__MAIN_TEXT__

Page 8

SPORT

Seite 8 • Rigi Anzeiger EISHOCKEY

12. Oktober 2018 / Nr. 41 GOLF

HCL behielt die Oberhand

Lucerne Golf Club: Couples Championships vom 6. Oktober 2018

mw. In der dritten Runde der 2. Liga Gruppe 1 siegte der HCL, dem einige Spieler verletzungsbedingt fehlten, im Derby gegen Seewen mit 4:1. Der Sieg war verdient, stand auch nie in Frage und hätte bei besserer Chancenauswertung höher ausfallen müssen. Die Gäste aus dem Schwyzer Talkessel, die nur auf den Körper spielten und damit die Luzerner versuchten zu provozieren, konnten sich bei Keeper Stefan Märchy bedanken, der doch die eine oder andere sehenswerte Parade zeigte und sein Team vor einer Kanterniederlage bewahrte. Luzern war spielbestimmend und führte in technischer Hinsicht auch die feinere Klinge. Für Luzern skorten im Eiszentrum vor 150 Zuschauern Reto Burkart, Thomas Bracher, Milan Bednar und Luca Martschini. Damit verbesserten sich die Luzerner (3 Spiele/7 Punkte) auf den zweiten Rang. Leader ist Küssnacht (3/8), welches bei Zug mit 4:3 nach Verlängerung gewann. Damit kommt es am nächsten Samstag (17.30 Uhr, Eiszentrum Luzern) zum Spitzenkampf gegen die Rigidörfler. Den Luzernern winkt mit einem Sieg die erstmalige Tabel- Der HCL, hier mit Toni Bättig am Puck, will im Zentralschweizer-Derby lenführung in der Gruppe 1. gegen Küssnacht gewinnen. Bild mw

17 Paare meldeten sich für das Turnier an und wurden mit einer kleinen Süssigkeit im Sekretariat begrüsst. Gespielt wurde ein Patsome. Bei dieser speziellen Spielform wird bei den ersten 6 Löcher ein Four-Ball-Better-Ball gespielt, Loch 7 bis 12 ein Greensome und von Loch 13 bis 18 ein Foursome. Den Bruttosieg holten sich Claudia und Jörg Häusler mit 25 Punkten. Nettosieger wurden Sylvia Wiesner-Joller sowie Peter Wiesner mit 35 Punkten, gefolgt von Christina und Thomas Marfurt mit 34 Punkten. Der dritte Rang ging an Esther und Bernhard Kobler mit ebenfalls 34 Punkten.

Von links: Thomas Marfurt, Jörg Häusler, Claudia Häusler, Christina Marfurt, Peter Wiesner, Esther Kobler und Bernhard Kobler. Bild zvg

FUSSBALL FC Perlen-Buchrain I – FC Kickers Luzern I

Weiterer Punktgewinn

FOOTBALL 1:1 (1:0)

jb./red. Nach der etwas blassen letzten Partie gegen den Nachbarn Eschenbach waren die Mannen um Trainer Saba Velic bereit für eine Leistungssteigerung. Gleich zu Beginn des Spiels merkte man, dass die Rontaler den zahlreichen Zuschauern einen guten Match zeigen wollten. Sie gingen bereits in der zweiten Minute dank einem Kopfball-Tor von Budmiger in Führung. In der Startphase war der FC Perlen-Buchrain I klar die spielbestimmende Mannschaft

und, trotz weniger Ballbesitz als der Gegner aus der Stadt Luzern, die offensiv stärkere Equipe. In der 23. Minute hätte Dario Wiederkehr nach dem Durchspiel über Fecker und Cocco eine gute Tor-Chance gehabt, doch Kickers Hüter Strässle zeigte sich von einer guten Seite und hielt den Schuss aus rund 10 Metern. Je länger das Spiel dauerte, wurden die Gäste immer stärker und auch spielbestimmender. Trotz allem gingen die Rontaler verdientermassen mit einem Tor in der ersten Halbzeit in Führung. Nach dem Pausentee wurde die vom ehemaligen Perler Spieler Faras Pour Hayavi trainierte Gäste-Truppe noch stärker. Die seit 4

Spielen ungeschlagene spielerisch starke Luzerner Mannschaft drängte die Equipe aus dem Papiermacherdorf immer mehr in ihre Platzhälfte. Dank der vielbeinigen Perler Hintermannschaft und einer Torumrandung blieb es lange bei der immer glücklicheren Führung der Heim-Crew. In der 72. Minute nützte alles nichts mehr, denn dem 20-jährigen Abaidia der FC Kickers Luzern I gelang der nicht unverdiente Ausgleichstreffer mit einem satten Schuss aus rund 16 Metern. Nun mussten die Perler Anhänger um einen erneuten Punktgewinn zittern, denn die Velic-Truppe kam kaum mehr aus ihrer Platzhälfte heraus und man sah auch

keine echten Skore-Möglichkeiten. Mit grosser Einsatzbereitschaft und auch etwas Schlachtenglück blieb es beim eher glücklichen Punktgewinn des FC Perlen-Buchrain I gegen einen sehr starken Gegner FC Kickers Luzern I. Am kommenden Samstag geht es gleich weiter mit einem starken Gegner. Der FC Perlen-Buchrain I reist zum Gruppenfavoriten FC Sursee. Perlen: Beganovic; Kasniqi, Wagner, Kilian Wiederkehr, Steiner, Müller, Budmiger, Prette, Fecker (ab 67. Moreno Villiger), Dario Wiederkehr (ab 90. Egli), Cocco (ab 55. Oezdemir) Tore: 2. Budmiger 1:0; 72. Abaidia 1:1

Fandert wird neuer Headchoach in Luzern mw. Die Luzern Lions haben für die NLA-Saison einen neuen Headcoach verpflichtet. Mit Sebastian Fandert (30) kommt ein erfahrener Trainer nach Luzern. Fandert, aus Dresden stammend, ist aktueller Nationalcoach Tschechiens und war zuletzt bei den Leipzig Lions in Deutschland als Headcoach und Sportchef engagiert. Der 30-Jährige kennt die Schweizerliga aus einem früheren Engagement bei den Bienna Jets.

SCHAU FENSTER

Henrik Belden ist wieder da

Pepe Lienhard: «World of Music»

KÜSSNACHT Nach einer längeren Pause ist der sympathische Luzerner Henrik Belden mit einem brandneuen Album zurück und auf «Black & White»-Tour mit Zwischenhalt am 20. Oktober im Theater Duo Fischbach in Küssnacht.

langen Karriere begleiten REGION pd./red. Pepe durfte. Für seine Tournee Lienhard wird mit seiner hat Lienhard ganz bewusst Big Band diesen Herbst ein populäres und eingänwieder auf Tournee sein gig melodiöses Programm und ein wahres Feuerzusammengestellt, das werk der Orchestermusik dem grossartigen Klangzünden. Der bekannte körper seiner 25-köpfigen Schweizer Bandleader Big Band auf optimale hat mit «World of Music» Weise gerecht wird. Wieein besonders vielverspreder mit auf Tour sind die chendes Paket aus dem US-Sängerin Dorothea breiten Spektrum seines Lorene, der kanadische bisherigen Schaffens ge- Am 23. Oktober live im KKL Luzern: schnürt. Als speziellen Pepe Lienhard mit seiner Big Band. Bild pd Sänger Kent Stetler und natürlich die beiden UrgeProgrammschwerpunkt wird er die grossen Filmmusik-Melodien von Ennio steine und Publikumslieblinge Pino Gasparini und BilMorricone und Quincy Jones inszenieren. In Erin- ly Todzo, die durch das Vokal-Quartett «Swing4You» nerung an seine Wegbegleiter und Vorbilder werden auf ihrem gutgelaunten Spaziergang durch die Welt der neben Big Band und Swing-Sounds die legendären Musik stimmkräftig unterstützt werden. Bandleader Hazy Osterwald, Teddy Stauffer und Bert Kämpfert musikalisch gewürdigt. Natürlich dürfen Tourneedaten in der Region: auch die unvergessenen Songs grosser Entertainer wie Dienstag, 23. Oktober, 19.30 Uhr, KKL, Luzern Frank Sinatra und Udo Jürgens nicht fehlen, um nur Freitag, 26. Oktober, 19.30 Uhr, Lorzensaal, Cham| www.pepelienhard.ch / www.musical.ch. zwei von Dutzenden von Superstars zu nennen, die  Vorverkauf: www.ticketcorner.ch. Pepe Lienhard mit seinem Orchester während seiner 

pd./red. Nach dem Erfolgsalbum «Head Over Heels» (CH Album Charts 12 / Sony Music) hat sich Belden mit seiner Band etwas zurückgezogen und sich für sein fünftes Studioalbum «Black & White» relativ viel Zeit genommen, was man dem Album in jeder Minute anhört. «Black & White» wirkt extrem entspannt, reif und doch ungemein verspielt und lebendig. Nach dem relativ poppigen und durchwegs positiven Vorgängeralbum «Head Over Heels» zeigt der Luzerner Singer / Songwriter wieder ein bisschen eine dunklere, nachdenklichere und ruhigere Seite von sich, bleibt aber dem Singer Songwriter Pop durchaus treu. Die Songs wirken ungemein ehrlich und nahe und Belden erzählt Geschichten, als würde man neben ihm auf dem Sofa sitzen. Mal ist er gesellschaftskritisch, mal singt er vom Tod und

dann wieder von der Liebe. Selten zuvor hat man einen stilsichereren und authentischeren Henrik Belden gehört. Am 20. Oktober, ab 20 Uhr, kann der leidenschaftliche Herzblutmusiker im Theater Duo Fischbach in Küssnacht live erlebt werden. Einlass/Kasse und Bar ist eine Stunde vor Konzertbeginn. Tickets: www.duofischbach.ch www.ticketino.com.

Erfolgreiche Jubiläumsmesse REGION pd./red. Die 20. Bauen+Wohnen

auf dem Gelände der Messe Luzern war ein voller Erfolg. Mit 18 500 Eintritten konnte die Besucherzahl im Vergleich zum Vorjahr um 40 Prozent gesteigert werden. Durchwegs positiv fielen die Rückmeldungen der 250 ausstellenden Firmen aus. Sie lobten das neue Layout in den zwei grosszügigen und lichtvollen Hallen der Messe Luzern als sehr geglückt. Das interessierte Publikum kam mit hohen Kaufabsichten und fand, was es suchte. Schule macht auch der kostenlose Eintritt am ersten Messetag. «Der freie Ein-

tritt am Donnerstag zum 20. Jubiläum fand so grossen Anklang, dass wir entschieden haben, den ersten Messetag auch in Zukunft gratis zu bieten», verriet Messeveranstalter Marco Biland, ZT Fachmessen AG. Die nächste Messe Bauen+Wohnen findet vom 19. bis 22. September 2019 und damit erstmals eine Woche vor den Herbstferien statt. Damit konnte der Wunschtermin ausserhalb der Ferien jetzt realisiert werden. www.bauen-wohnen.ch

Profile for Rigi Anzeiger GmbH

Rigi Anzeiger, 12. Oktober 2018  

Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger...

Rigi Anzeiger, 12. Oktober 2018  

Der Rigi Anzeiger ist die führende gratis Wochenzeitung für die Luzerner, Schwyzer und Zuger Regionen Rontal und Rigiland. Der Rigi Anzeiger...

Advertisement