Page 9

Rigi Anzeiger • Seite 9

Der erste regionale Solarstrom Genossenschaft Energie Rigi Süd zapft Photovoltaikanlage an Der Strom fliesst in Vitznau umweltfreundlich: Mit der Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage auf dem Schulhaus in Vitznau produziert die Genossenschaft Energie Rigi Süd erstmals regionalen Solarstrom.

Seit der Gründung der Genossenschaft am 29. Februar 2012 und nach den entsprechenden Gründungsaktivitäten konnte sich die eRiS sehr bald ihrem eigentlichen Zweck, der Erzeugung von Energie aus erneuerbaren Ressourcen, widmen. Mit der Gemeinde Vitznau wurde für die Realisierung des ersten Projektes ein verlässlicher Partner gefunden, welcher zudem auch bereit war, sich als Genossenschaftsmitglied zu beteiligen. «Alle Formalitäten konnten in Rekordzeit und für weitere Projekte wegweisend, geregelt werden», heisst es dazu in einer Mitteilung. Im Rahmen der Erneuerungsarbeiten am Schulhaus wurden im letzten Herbst die Modulträger auf die frisch sanierte Dachfläche montiert und nun, nach der Fer-

pd. Die von den 98 Modulen mit einer Gesamtfläche von 157 m2 produzierte Elektrizität reicht aus, um fünf Haushalte mit ökologischer Solarenergie zu versorgen. Durch die optimale Ausrichtung und den einfachen Aufbau der Anlage kann diese Sonnenenergie zu einem günstigen Preis an die Mitglieder der Genossenschaft eRiS abgegeben werden.

tigstellung der Elektrohauptverteilung, konnten auch die Module selbst installiert und in Betrieb genommen werden. Auf der Suche nach weiteren Projekten hat die Genossenschaft eRis bereits im letzten Sommer mit der Gemeinde Weggis Kontakt aufgenommen. Auf dem Flachdach des neuen Dörfli-Schulhauses kann gemäss einer ersten Analyse problemlos eine Anlage mit etwa 280 m2 Modulfläche errichtet werden. Der Gemeinderat von Weggis hat sich bereit erklärt, der eRiS das Dach zur Nutzung von Sonnenenergie zur Verfügung zu stellen. Derzeit läuft die Detailplanung für die Realisierung dieser zweiten Anlage. Infos über die Genossenschaft eRiS sind unter der E-Mail-Adresse paul.zimmermann@pz-p.ch oder der Telefonnummer 041 398 00 99 erhältlich.

KÜSSNACHT Erwachsene Lotsen gesucht

pd. Der Lotsendienst an drei neuralgischen Standorten in Küssnacht wird im nächsten Schuljahr 2013/2014 fortgesetzt. Zur Unterstützung der bisher eingesetzten Schulkinder suchen die Bezirksschulen Küssnacht erwachsene Personen. Es handelt sich um die Fussgängerstreifen Grepperstrasse (bei der Seilbahn), Hauptplatz und Oberdorf (bei der Einmündung in die Siegwartstrasse) in Küssnacht, wo neu jeweils ein Schulkind aus der 5. oder 6. Klasse gemeinsam mit einer erwachsenen Person den

Lotsendienst verrichten wird. Diese Neuregelung hat gemäss Roman Lang, Leiter der Fachstelle für Gesellschaftsfragen des Bezirks, vor allem zwei Gründe: «Es wird immer schwieriger, genügend Schulkinder aus den

oberen Primarklassen für diese wichtige Aufgabe zu rekrutieren. Anderseits drängt sich aus Sicherheitsgründen eine Neuorganisation des Lotsendienstes auf. Die extreme Verkehrszunahme auf der Hauptverkehrsachse Ebnet–Hauptplatz– Grepperstrasse hat immer wieder für gefährliche Situationen und damit für eine Überforderung der jungen Schülerlotsen gesorgt.» Lotseneinsätze gibt es jeweils drei Mal pro Tag: Am Vormittag vor Schulbeginn (7.40 bis 8.05 Uhr), vor dem Mittag (11.35 bis 11.50 Uhr) und am Nachmittag vor der Schule (13.05 bis 13.25 Uhr). Die Einsatzhäufigkeit

ist abhängig von der Anzahl der Beteiligten (jedoch max. 6 bis 8 Wochen pro Jahr). Die erwachsenen Lotsen werden angemessen entschädigt. Interessierte Erwachsene melden sich bitte bei den Bezirksschulen Küssnacht oder bei der Fachstelle für Gesellschaftsfragen: • Roman Lang, Fachstelle für Gesellschaftsfragen, Schulhaus Ebnet 1, Tel. 041 854 50 80, roman. lang@bskuessnacht.ch

Diplomierte des MBA Luzern

Ende April konnten drei Absolven-

tinnen und 20 Absolventen der Hochschule Luzern – Wirtschaft ihr Diplom «Master of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Business Administration» (MBA Luzern) entgegen nehmen. Das Diplom befähigt sie einerseits dazu, anspruchsvolle betriebswirtschaftliche Aufgaben zu meistern. Andererseits erlangten die Diplomierten die Kompetenz, eigenständige Organisationseinheiten in Wirtschaft und Verwaltung zu führen. Die Absolventen aus dem Rigiland: Adel Abdel-Latif, Küssnacht; Mirco Annen, Küssnacht. Herzliche Gratulation!

WOHNEN & FREIZEIT

«Nur wenn alles perfekt zusammenspielt, kannst Du gewinnen.»

Ihr Grillspezialist

heit

t orra

AKTUELL

17. Mai 2013 / Nr. 20

BARBECUE 2013

Fabian Cancellara

Top Gelegenheit solange Vorrat

Erfahren Sie Grill!

in Seewen, Schattdorf, Küssnacht, Lachen + Steinhausen

Viele Modelle zu Sonderpreisen

Quickline All-in-One

�������������������������������������������������� arthurweber.ch, info@arthurweber.ch

Internet, Festnetz- und Mobil-Telefonie sowie HDTV zum unschlagbaren Preis www.banz.ch

Bedachungen Blitzschutz Bauspenglerei Fassaden Kundendienst

Banz AG Neuhaltenstrasse 3 6030 Ebikon Tel. 041 440 15 15

Die attraktive Produktpalette aus einer Hand nur von Ihrem lokalen Kabelnetz – wwz.ch/quickline

wwz.ch/quickline www.quickline.com

17. Mai 2013  
17. Mai 2013  

Der Rigi Anzeiger vom 17.5.2013

Advertisement