Issuu on Google+

Die Wochenzeitung für das

Rontal & Rigi Land Wird gelesen in: Adligenswil Buchrain Buonas Dierikon Ebikon Gisikon Greppen Hertenstein Holzhäusern Honau Immensee Inwil Küssnacht Meggen Meierskappel Merlischachen Perlen Rigi-Kaltbad Risch Rotkreuz Root Udligenswil Vitznau Weggis

Nr. 28 • Freitag, 13. Juli 2012 • Auflage 33 184 (WEMF) Seit 45 Jahren in der Region verankert. Rigi Anzeiger, Luzernerstrasse 2c, Postfach 546, 6037 Root • Redaktion: 041 228 90 02, redaktion@rigianzeiger.ch • Inserate: 041 228 90 01, inserate@rigianzeiger.ch • Fax: 041 228 90 09 • www.rigianzeiger.ch 

INSTITUT

 





Arte Mondo mediterranes koloniales Wohnen

&

   

CH-6030 Ebikon Luzernerstrasse 38 Telefon +41 (0)41 420 53 10 Telefax +41 (0)41 420 53 11



  

www.artemondo.ch

Chunsch au use? Sommer total rund um den Hirschen: Die längste Bank von Küssnacht, Aussen-Lounges, leichte SommerMenues. 





Verlegung der Buslinien ist umstritten Adligenswiler setzen sich für den öffentlichen Verkehr zur Wehr Das neue ÖV-Konzept AggloMobil due sieht unter anderem eine Verlegung und eine geänderte Führung der Postauto-Linie 73 und der VBL-Linie 26 vor. Dagegen wehren sich die Adligenswiler. Ihnen weht allerdings ein harter Wind aus Quartieren der Stadt Luzern entgegen, die diese Änderungen begrüssen. cek. ÖV-Benützende wissen um die missliche Lage im Buslinien-Verkehr. Vor allem während den Stosszeiten schaffen es die Busse kaum mehr, pünktlich an Ort und (Halte-)Stelle zu sein. Ausserdem hat sich innert fünf Jahren die Anzahl Passagiere, die Bus und Bahn befördern, um einen Drittel erhöht. Aus diesen Gründen erarbeitete der Verkehrsverbund Luzern das Konzept AggloMobil due, das verschiedene Änderungen enthält, die in den kommenden Jahren umgesetzt werden sollen. Zwei Varianten stehen heute dem ÖV-Benützer zur Verfügung, um nach Adligenswil zu gelangen: Mit dem VBL-Bus der Linie 6/8 (Richtung Verkehrshaus) bis Brüelstrasse, anschliessend Umstieg auf die Linie 26. Oder mittels direkter Verbindung ab Bahnhof mit dem Postauto der Linie 73 (Udligenswil-Rotkreuz) nach Adligenswil. Das AggloMobil due-Konzept sieht nun – einfach ausgedrückt – einen Wechsel der Linien 73 und 26 vor. Das heisst, das Postauto würde neu vom Bahnhof Luzern via Brüelstrasse nach Adligenswil und weiter bis Rotkreuz fahren. Dazu gäbe es

Gegen die Änderungen der Postauto-Linie 73 und VBL-Bus-Linie 26 hat sich in Adligenswil Widerstand formiert. Bild zVg noch einen Eilkurs zwischen Brüelstrasse und Bahnhof Luzern. Die Linie 26 würde von Adligenswil über das Unterlöchli zum Bahnhof Ebikon führen. Letztere soll den Anschluss zur S-Bahn gewährleisten. An der gut besuchten Informationsveranstaltung zeigte Gemeinderat und Sicherheitsvorsteher Guido Schacher die Vorteile auf, die diese Änderungen für Adligenswil unter anderem mit sich bringen würden: direkter Anschluss Schädrüti-Bahnhof Luzern, Umsteigepunkt Brüelstrasse entfällt, schnellere Verbindung Gämpi/Schädrüti und die Erhöhung der Bevölkerungskapazität auf der Linie 73 mit Gelenkbussen. Als Nachteile führte Schacher auf: «Die Reise-

zeit wird länger. Das Umsteigen für ältere Leute ist kaum zumutbar. Der direkte Anschluss zur Hirslandenklinik St. Anna fehlt. Die Mehrkosten sind nicht abschätzbar. Durch den Einsatz grösserer Gelenkbusse muss die Verkehrssicherheit im Dorfzentrum in Frage gestellt werden.» Der Gemeinderat Adligenswil hat dem Verkehrsverbund mitgeteilt, dass er die Prioritäten anders sieht. Er möchte eine Einbindung der Widspüelhaltestelle mittels einer Schlaufe, um den Nord-Westteil von Adligenswil in die Linie 73 zu integrieren. Ausserdem wünscht er eine Verlängerung der Linie 26 bis Utenberg, um die Klinik St. Anna und das Schulzentrum Utenberg

RAUS! VERKAUF





zu erschliessen. Damit dürfte der Gemeinderat einen Teil der Adligenswiler Bevölkerung hinter sich haben, wie Äusserungen an der Informationsveranstaltung zeigten. Schacher animierte die Votanten dazu, sich direkt an den Verkehrsverbund zu wenden. Das liess sich Hans Reichlin nicht zweimal sagen. Tags darauf startete er ein Rundschreiben und bat Personen aus seinem Bekanntenkreis und aus den Quartieren Sackhof, Obgardi, Widspüel, Kehlhof, Ebnet und Stiglisrain sich für den Erhalt der bisherigen Linien 73 und 26 einzusetzen. «Für diese Quartiere hätten die geplanten neuen Führungen der Linien 73 und 26 eine wesentliche Verschlechterung zur Folge», lässt er wissen. Seinem Ansinnen haben sich inzwischen weitere Adligenswilerinnen und Adligenswiler angeschlossen. Leicht werden es die AdligenswilerInnen mit ihrem Anliegen nicht haben. In Teilen der Stadt Luzern werden nämlich die Verlegung und die Änderung der Linien 73 und 26 positiv aufgenommen. Bewohner des Dreilindenquartiers, die sich immer wieder über den Lärm, Gestank und die Verkehrsgefahren des Postautos beschwert haben, sind froh, dass die Linie 73 verlegt wird. Die Interessengemeinschaft IGöV Adligenswil–Würzenbach des Quartiervereins Seeburg–Würzenbach–Büttenen begrüsst die veränderte Linienführung 26, einhergehend mit der Linie 27. Während den nun laufenden Vernehmlassungen und Diskussionen kommt den AdligenswilerInnen als positiver Faktor die Zeit entgegen. Bis die Änderungen der Linie 73 und 26 realisiert werden, dauert es nämlich mindestens fünf Jahre.

Ferienfotos gesucht!

So sind Sie dabei: Bild in möglichst hoher Auflösung und einer kurzen Angabe zu Ort und Sujet einsenden an: redaktion@rigianzeiger.ch Vermerk: Ferienfoto Adresse und Telefonnummer nicht vergessen. Infos: www.rigianzeiger.ch

Rontaler-Geschichten

Nach dem Einstellen des Rontalers haben die Rontalgemeinden nach einem neuen Medium für die Veröffentlichung der Gemeindeinformationen gesucht. Neu wird diese Rolle dem Rigi Anzeiger zufallen. Seite 3

LAP-Freuden

Hunderte von Lernenden haben die LAP erfolgreich abgeschlossen. Auch im Einzugsgebiet des Rigi Anzeiger. Seiten 8–12

Wohn-Träume

Die Überbauung «Suurstoffi» in Risch Rotkreuz setzt zukunftsorientiertes Wohnen um. Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit haben Pioniercharakter. Seite 14 Immobilien Lehrabschlüsse 2012 Kids Schaufenster Wochenhoroskop Kino Agenda Espresso www.rigianzeiger.ch

2 8–12 13 16 17 18 19 20

5R0ab% att

bis 14. Juli 2012

jetzt zusätzlich 10%

auf alle reduzierten Artikel

1144.– statt 2288.–

Polstergarnitur

MÖBEL EGGER, Luzernstrasse 101, 6274 Eschenbach/Luzern, Tel. 041 449 40 40, www.moebelegger.ch Raus!Verkauf_KW28_290x108_Diverse_hi.indd 1

05.07.2012 14:59:37


Aktionen der Woche

28/2012

1/2

, Dienstag, 10. Juli, bis Samstag at Vorr nge sola 2, 201 Juli 14.

Preis

6.95

40%

40%

statt 14.10

Coop St. Galler Kalbsbratwurst, 6 x 140 g (100 g = –.83)

Rabatt

Rabatt

per 100 g

2.

05

–.95

statt 4.10 Coop Rindsrangersteak, Schweiz, 4 Stück in Selbstbedienung

statt 1.60

3.

Avocados (ohne Max Havelaar), Peru/Südafrika/ Brasilien/Kenia, per Stück

95

statt 6.95

1/2

Zuckermais (ohne Bio), Frankreich/ Spanien, per kg

Preis

IMMOBILIEN

GARTENBAU UND

AUGESCHÄFT Kundenarbeiten

irrer

GmbH

EBIKON

preisgünstig und prompt

Schachenweidstr. 14, 6030 Ebikon Tel. 041 440 61 93, Fax 041 442 16 91

ESCHENBACH – ESCHENPARK ZU VERKAUFEN IN INWIL LU

4 ½-Zimmer-Wohnungen 5 ½-Zimmer-Wohnungen • • • •

moderner Ausbaustandard Komfortlüftung eigener Waschturm in 15 Minuten in Luzern und Zug

ursbirrer@bluewin.ch

ZU VERKAUFEN

NEUE 3.5- BIS 5.5-ZIMMERWOHNUNGEN

Das gute Klima für Ihren Erfolg

Wohnungsbesichtigungen:

Das ideale Zuhause für Ihre Familie

Beratung und Verkauf: Tel. 041 418 40 22, pannerhof@intercity.ch

Sa 14.07.2012 Mo 16.07.2012 Di 17.07.2012

www.birrergartenbau.ch

10.00 – 13.00 Uhr 17.00 – 19.00 Uhr 15.00 – 17.00 Uhr

Folgen Sie den STALDER-Wegweisern 200 m Richtung Hochdorf, nach der Dorfkirche rechts.

Flüma

stalderimmobilien.ch | Tel. 041 249 00 00

Klima ag Info@fluema.ch www.fluema.ch

�������������������������������

Ihr Inserat würde hier gelesen. ������ ������������������������� ������������������������ ���������������� ������������������ ��������������

6030 Ebikon; Industriestrasse 8 Tel. 041 440 88 77; Fax 041 440 61 92

���������������������

GEUENSEE – SONNENSCHEIN BAUSTART ERFOLGT.

ZU VERKAUFEN

NEUE 2.5- BIS 5.5-ZIMMEREIGENTUMS-WHG. Baulandbesichtigung:

Informationen:

041 228 90 00 • inserate@rigianzeiger.ch

Sa 14.07.2012 Mo 16.07.2012 Mi 18.07.2012

10.30 – 13.30 Uhr 17.00 – 19.00 Uhr 15.00 – 17.00 Uhr

Folgen Sie den STALDER-Wegweisern 50m nach Rest. Sternen bis zur «Sonnhalde». stalderimmobilien.ch | Tel. 041 249 00 00

������������������������������������������

���������������������

the quality network

Hauptstrasse 49 6045 Meggen Tel. 041 377 33 90

7 1/2 Zimmer Maisonette-Attikawohnung Sie wohnen sehr ruhig und erreichen in wenigen Gehminuten das Zentrum von Küssnacht a. Rigi - Sehr zentrale Lage - Moderner Grundriss - Baujahr 2006 - NWF 200 m2 - VKP Fr. 1‘597‘000.zgl. 2 EHP à 50‘000.-

��������������������������� �������������������������������������� ��������������������������������� ������ ����������������� ����� ���� ����������� ������� ���������� ���� ������� ������������ ������������������������������������������� �������������������


AKTUELL

13. Juli 2012 / Nr. 28

Rigi Anzeiger • Seite 3

Rigi Anzeiger wird neues Informationsorgan im Rontal Gemeinsamer Entscheid der Rontalgemeinden Nach dem Einstellen des Rontalers haben die Rontalgemeinden nach einem neuen Medium für die Veröffentlichung der Gemeindeinformationen gesucht. Neu wird diese Rolle dem Rigianzeiger zufallen. red. Ab Anfang September 2012 werden die aktuellen Informationen aus den Gemeinden im Rigi Anzeiger erscheinen. Dies haben die Gemeinderäte von Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau, Inwil und Root gemeinsam entschieden. «Dies ist eine gute Lösung. Denn diese Zusammenarbeit gewährleistet die aktuelle wöchentliche Berichterstattung aus den Gemeinden im Rontal. Die Lösung gewährleistet für die Zukunft vielfältige Informationen zu Kultur und Vereinsleben sowie Berichte über die Aktivitäten der Gewerbebetriebe», so Ebikons Gemeindepräsident Josef Burri. Er freut sich, dass diese Lösung im gemeinsamen Austausch mit den anderen Rontalgemeinden zustande gekommen ist. Ausschlaggebend für den Entscheid der Rontalgemeinden waren unter anderem die Qualität der Lokalzeitung sowie das langjährige und beständige Engagement der Verantwortlichen. Der Rigi Anzeiger wird seit zehn Jahren unter der Leitung von Verleger Roland Gerber und Chefredaktorin Linda Kolly geführt und hat seinen Sitz in Root. Er wird jeweils freitags in die Haushaltungen im Rontal und in den Seegemeinden verteilt.

Facts & Figures zum Rigi Anzeiger Erscheinung Wöchentlich, jeweils freitags Verbreitungsgebiet Adligenswil*, Buchrain, Buonas, Dierikon, Ebikon*, Gisikon, Greppen, Hertenstein, Holzhäusern, Honau, Immensee, Inwil, Küssnacht, Meggen*, Meierskappel, Merlischachen, Perlen, Rigi Kaltbad, Risch, Root, Rotkreuz, Udligenswil, Vitznau und Weggis. * Offizielles Mitteilungsorgan

Buchrain: «Als moderne Wohngemeinde verfolgen wir eine offene Kommunikationspolitik. Kontinuität ist für uns wichtig.» Gemeindepräsident Urs Waldispühl Dierikon: «Von der Möglichkeit, kommunale Informationen regelmässig zu publizieren, werden wir gemäss unseren Bedürfnissen Gebrauch machen.» Gemeindepräsident Hans Burri Ebikon: «Die Vermittlung vielfältiger Informationen zu Kultur und Vereinsleben sowie Berichte über die Aktivitäten der Gewerbebetriebe ist gewährleistet.» Gemeindepräsident Josef Burri Gisikon: «Dass eine rasche Lösung für eine regelmässige Berichterstattung zum Geschehen in Gisikon gefunden werden konnte, ist erfreulich.» Gemeindepräsident Ruedi Maurer Honau: «Wir mögen zwar eine etwas kleinere Gemeinde sein, die Aktivitäten sind dennoch vielfältigster Art. Darüber wollen wir regelmässig informieren.» Gemeindepräsident Amadé Koller Inwil: «Wir legen Wert auf die langfristige Sicherstellung einer regelmässigen Berichterstattung. Politik, Gesellschaft, Vereine und Gewerbe sollen sichtbar sein.» Gemeindepräsident Josef Mattmann Root: «Der Dialog mit der Öffentlichkeit, die Vermittlung wichtiger Informationen sind die tragende Verbindung einer gelebten Gesellschaft und ein berechtigtes Anliegen.» Gemeindepräsident Klaus Peter Schmid

Auflage 33 184 Exemplare (2011 WEMF beglaubigt)

Offiziell unter Denkmalschutz Die Kreuztrotte Meggen wird im Kantonalen Denkmalverzeichnis eingetragen. Der Gemeinderat ist froh, dass die Ausgangslage vor der Abstimmung damit geklärt ist.

Nachdem der Rontaler seinen Betrieb im Mai einstellen musste, wird der Rigi Anzeiger neues Informationsorgan der Rontalgemeinden. Die Gemeinderäte von Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau, Inwil und Root wollen damit sicherstellen, dass die vielfältigen Informationen zu Politik, Kultur und Vereinsleben sowie Berichte über die Aktivitäten der Gewerbebetriebe auch in Zukunft eine publizistische Plattform haben. Das deckt sich mit den redaktionellen Vorstellungen des Rigi Anzeiger. Das Geschehen aus der Region abzubilden, am Puls des Geschehens zu sein, von Menschen zu berichten, die im Kleinen Grosses leisten, den Fokus auf das Leben direkt vor der Haustüre zu richten und damit einen Beitrag für den Informationsaustausch zu richten, diese Basis steht unserer wöchentlichen Berichterstattung zu Grunde. Da haben farbige, positive und auch unterhaltende Geschichten genauso ihren Platz, wie offizielle Gemeindenachrichten, politische Auseinandersetzungen oder Portraits von KMU.

Roland Gerber, Verleger und Herausgeber Linda Kolly, Chefredaktorin

jp. Die kantonale Denkmalpflege hat sich bereits mehrfach zur Schutzwürdigkeit der Kreuztrotte gegenüber dem Restaurant Kreuz in Meggen geäussert. Dies reichte dem Gemeinderat jedoch nicht: Im Hinblick auf die geplante Abstimmung über den Sonderkredit zur Sanierung der Kreuztrotte verlangte er eine verbindliche Aussage der Denkmalpflege noch vor den Sommerferien.

Der Eintrag wird wie folgt begründet: «Das hart an den Strassenraum grenzende Gebäude bildet mit dem gegenüberliegenden Gasthof Kreuz und sei-

Der Rigi Anzeiger erscheint unter diesem Namen seit bald fünf Jahrzehnten, damals gegründet als Gewerbezeitung von Root. Ernst Ley, von der Ley Druck AG, kümmerte sich als Herausgeber um das Erscheinen des Lokalblattes, bis er den Rigianzeiger vor zehn Jahren im Sinne einer Nachfolgeregelung der neu gegründeten Rigi Anzeiger GmbH übergab. Mit einem frischen Layout und einem neuen Redaktionskonzept legte diese den Grundstein für eine stetige Entwicklung des Unternehmens. Heute erscheint der Rigi Anzeiger jeweils freitags in sämtlichen Haushaltungen der Gemeinden Adligenswil, Buchrain, Buonas, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Greppen, Hertenstein, Holzhäusern, Honau, Immensee, Inwil, Küssnacht, Meggen, Meierskappel, Merlischachen, Perlen, Rigi Kaltbad, Risch, Rotkreuz, Root, Udligenswil, Vitznau und Weggis. In den Gemeinden Adligenswil und Meggen seit zehn Jahren in der Funktion als offizielles Mitteilungsblatt. Die durch WEMF beglaubigte Auflage beträgt 33 184 Exemplare.

Wir freuen uns, dass der Rigi Anzeiger nun auch Informationsorgan der Rontalergemeinden ist und betrachten dies als weiteren Schritt für die nachhaltige Unternehmensentwicklung. Es ist uns gleichzeitig Verpflichtung, uns weiterhin für eine vielseitige und journalistisch qualitätvolle Berichterstattung zu engagieren. Ihre Inputs sind herzlich willkommen.

Kreuztrotte Meggen im kantonalen Verzeichnis

Auf Antrag der kantonalen Denkmalkommission und nach positiver Rückmeldung durch den Gemeinderat im Rahmen der Vernehmlassung hat die zuständige kantonale Dienststelle für Hochschulbildung und Kultur am 3. Juli 2012 entschieden, das Bauwerk Kreuztrotte, Gotthardstrasse 2, in das Kantonale Denkmalverzeichnis einzutragen.

IN EIGENER SACHE

MEGGEN Arbeiten auf Kantonsstrasse starten

Die Kreuztrotte an der Gotthardstrasse in Meggen wird ins Kantonale Denkmalverzeichnis eingetragen. nem Jugendstilanbau eine Baugruppe und eine Torsituation, die für das Ortsbild von Meggen von erheblicher Bedeutung ist. Meggen zählt noch weitere Trotten. Jedoch ist die Kreuztrotte die

einzige, die einen markanten Bestandteil eines Ensembles mit Torsituation darstellt. Infolge des erheblichen architektonischen, historischen, heimatkundlichen und wissenschaftlichen

Wertes des Trottengebäudes sowie der Zustimmung der Eigentümerschaft, die zugleich Standortgemeinde ist, ist die Kreuztrotte in das kantonale Denkmalverzeichnis einzutragen.»

In Meggen wird ab Montag, 16. Juli 2012, die Kantonsstrasse im Abschnitt zwischen der Einmündung der Adligenswilerstrasse und der Kantonsgrenze zu Schwyz saniert. Gleichzeitig wird ein neuer Rad-/ Gehweg gebaut. Die Hauptbauzeit dauert bis Ende 2013, die Fertigstellungsarbeiten folgen 2014. Die vbl-Haltestelle Gottlieben wird ab 23. Juli 2012 bis Ende 2012 provisorisch zu den Parkplätzen bei der Magdalenenkirche verschoben. Während der Hauptbauzeit wird der Verkehr mit Lichtsignalanlagen geregelt.


AKTUELL

Seite 4 • Rigi Anzeiger

13. Juli 2012 / Nr. 28

767 Unterschriften für Kunstrasenfeld Der Fussballclub Adligenswil reicht Gemeindeinitiative ein Der FC Adligenswil kämpft seit Jahren für bessere Trainingsund Spielbedingungen auf seinen Plätzen, die oft in einem bedenklichen Zustand sind und deshalb gesperrt werden müssen. Ein Kunstrasenfeld könnte Abhilfe schaffen. Mit einer Gemeindeinitiative will der FC Adligenswil einen Volksentscheid für sein Projekt herbeiführen. jp. Am vergangenen Freitag hat eine Delegation des FC Adligenswil dem neuen Gemeindeschreiber, Franz Duss, die Sammelbogen zur «Kunstrasen-Initiative» mit 805 Unterschriften übergeben. Die Überprüfung auf der Gemeindekanzlei ergab 767 gültige Unterschriften. Der FCA hat somit mehr als doppelt so viele Unterschriften für seine Initiative beigebracht; denn gemäss Vorgabe der Gemeinde wären 380 Unterschriften für das Zustandekommen der Initiative notwendig gewesen. Damit haben mehr als 20 % der Stimmberechtigten von Adligenswil dem FCA die Unterstützung gegeben für die Erstellung eines Kunstrasenfeldes auf dem Sportplatz Löösch. Franz Rigert, als Präsident des FC Adligenswil hoch erfreut über das Ergebnis der Unterschriftensammlung, meinte bei der Übergabe der Unterschriftenbogen an die Gemeindebehörden: «Ich bin stolz auf alle Mitglieder unseres Vereins und ihren grossen Einsatz für eine gute Sache. Ebenfalls haben mich die vielen positiven Feedbacks aus der Adligenswiler Bevölkerung beeindruckt. Einige Nichtmitglieder haben sich spontan bereit erklärt, Unterschriften zu sammeln. Aufgestellt hat mich ebenfalls, dass eine grosse Ortspartei sich speziell für unsere Probleme interessiert hat und dass unser Anliegen bereits an verschiedenen Parteiversammlungen ein Thema war.» Es liegt nun am Gemeinderat, das weitere Vorgehen bezüglich Kunstrasen-Initiative festzulegen. Spätestens anfangs Juli 2013 muss der Gemeinderat das Begehren den Stimmberechtigten von Adligenswil zur Abstimmung vorlegen. «Der FCA ist selbstverständlich weiterhin bereit, zusammen mit dem Gemeinderat eine optimale Lösung zu erarbeiten.

In Vertretung des Fussballclubs Adligenswil übergeben Präsident Franz Rigert (hinten in der Mitte), zusammen mit dem Juniorenverantwortlichen Patrick Gnos sowie mit den vier D-Junioren Janis, Jason, Manuel und Morris dem neuen Gemeindeschreiber, Franz Duss (rechts), die gesammelten Unterschriften für die «Kunstrasen-Initiative» vor dem Gemeindehaus. Bild zVg

Der Vereinsvorstand ist nach wie vor der Meinung, dass mit einer offenen, konstruktiven Zusammenarbeit aller Involvierten die beste Lösung der Adligenswiler Bevölkerung zur Abstimmung vorgelegt werden kann», hielt Franz Rigert fest. Dem Präsidenten ist es zudem wichtig, dass auch die Nachbargemeinde Udligenswil als wichtige Partnerin in den Planungsprozess eingebunden wird, um eine gemeinsame zukunftsorientierte Lösung für den Fussballplatz Löösch zu finden. Rigert wird nach den Sommerferien das Gespräch mit dem Gemeinderat von Udligenswil suchen. «Uns geht die Arbeit nicht aus!» meinte der glückliche Präsident Franz Rigert. «Wir haben erst ein Etappenziel, ein sportliches, aber erfreuliches 1:0 in der ersten Halbzeit, erreicht. Wichtig ist, dass die zweite Halbzeit bis zur entscheidenden Abstimmung optimal genutzt und die notwendigen Arbeiten aufgegleist werden. Dies gilt natürlich nicht nur für die Mitglieder des FCA.»

Nachgefragt bei Franz Rigert Der FCA hat eine Gemeindeinitiative eingereicht? Was bezweckt der FCA eigentlich damit? F. Rigert: Wie Sie sicher wissen, sind unsere Fussballplätze im Löösch speziell nach Regenfällen in einem sehr bedenklichen Zustand. Trainings und Spiele müssen jeweils kurzfristig abgesagt werden. In der Vergangenheit wurden die Plätze jeweils über den Sommer sowie in der Winterpause bis anfangs April für Trainings und Spiele des FC Adligenswil von der Gemeinde gesperrt. Für den Gemeinderat von Adligenswil hat unser Problem jedoch keinerlei Priorität, obwohl in den letzten 2½ Jahren intensive Gespräche mit dem FCA geführt wurden. Der FCA möchte jedoch, dass dieses Geschäft innert nützlicher Frist dem Souverän von Adligenswil zur Abstimmung vorgelegt wird.

Die Erstellung eines Kunstrasenplatzes kostet viel Geld. Wie rechtfertigt der FC Adligenswil diese Summe? 22 Mannschaften, davon 15 bis 16 Junioren- und Kinderteams (ca. 300 Kinder, was ungefähr 15 bis 20 Schulklassen entspricht) können 2- bis 3-mal pro Woche, dank ausgebildeten Trainern und Betreuern, einem sinnvollen Hobby nachgehen. Rund 60 Mitglieder des FCA kümmern sich ehrenamtlich um diese Aufgabe. Beim FCA werden pro Jahr mehr als 5000 Frondienststunden (was ca. 3 Vollzeitpensen entspricht) geleistet. Der FC Adligenswil trägt einen grossen Teil zum attraktiven Freizeitangebot in der Gemeinde Adligenswil bei. Zudem leistet er einen nicht zu unterschätzenden sozialen Einsatz für die Gemeinde. Im Weitern benötigt jede

Wie geht es nun weiter mit der Initiative? Spätestens ein Jahr nach dem Einreichen der Initiative muss der Gemeinderat diese den Stimmberechtigten zur Abstimmung vorlegen. Bei Annahme der Initiative – und davon gehen wir aus – hat der Gemeinderat wieder ein Jahr Zeit, um ein entsprechendes Projekt vorzulegen bzw. die dazu benötigten Mittel der Stimmbürgerschaft zu beantragen. Bei diesen Fristen handelt es sich natürlich um Maximalfristen. Mit etwas gutem Willen kann der Gemeinderat unser Anliegen natürlich viel schneller zur Realisation bringen.

Vergabe Solidaritätsbeiträge 2012 in Buchrain

jp. Die Gemeinde betreut verschiedene Stiftungen, welche Beiträge für wohltätige Zwecke ausschütten. Das Instrument funktioniert ähnlich wie die Weihnachtsaktion der Neuen Luzerner Zeitung. Die Bevölkerung von Buchrain hat die Möglichkeit mittels Gesuch um entsprechende Beiträge anzufragen. In Anlehnung an die entsprechenden ursprünglichen Stiftungszwecke werden die drei Bereiche «Bedürftige Personen und Familien», «Jugendsport» sowie «Altersturnen» unterstützt. «Anspruchsberechtigt sind Personen, Familien und Vereine», erklärt der Präsident des Vergabungsausschusses, Fi-

nanzvorsteher Patrick Bieri. Die solidarische Hilfe kommt somit einerseits älteren, betagten Menschen zugute, Menschen, die in Not sind oder von schweren Schicksalsschlägen betroffen oder auch Familien, die Zuwendungen verdienen, resp. derer bedürfen. Andererseits wird der Schul- und Vereinsjugendsport wie auch das Altersturnen finanziell unterstützt. Die Zuwendungen basieren auf einem Vergabereglement und fliessen ausschliesslich an die Buchrainer Bevölkerung und deren Institutionen. «Das gute soziale Netz in der Schweiz hilft finanzielle und soziale Not abzufedern», sagt Bieri. Trotzdem gebe es Grenzfälle: Leute, die nicht auf Sozialhilfe angewiesen sind, die aber ohne Unterstützung auf vieles – etwa das Klassenlager des Kindes – verzichten müssen. Auf solche Fälle zielen die Solidaritätsbeiträge. Bieri muss jedoch zur Kenntnis nehmen, dass die eingegangenen Gesuche seit der Neubelebung im Jahr 2010 wieder abgenommen haben. «Wir wollen nicht die Werbetrommel rühren, sondern einfach

«Anspruchsberechtigt sind Personen, Familien und Vereine.» Präsident des Vergabungsausschusses, Finanzvorsteher und Gemeinderat Patrick Bieri.

auf das Angebot aufmerksam machen», betont Bieri. Denn, so vermutet Bieri, ist nicht die fehlende Bedürftigkeit der Grund für den Rückgang der Gesuche, sondern vielmehr das fehlende Wissen über diese Unterstützungsmöglichkeit. Sämtliche interessierten Personen und Institutionen können ein entsprechendes Gesuch einreichen. Die Gesuche werden absolut diskret behandelt und nach dem Entscheid wieder zurückgeschickt, resp. vernichtet.

K O L U M N E

DAS WORT ZUR WOCHE VON FERIEN PASS

Spass mit Ferienpass

Am 16. Juli startet der Ferienpass mit einem süssen Knall und einer Elefantenshow der ganz besonderen Art. Kinder und Jugendliche der Region Luzern können während der Sommerferien aus einem breiten Angebot auswählen. Der diesjährige Ferienpass findet unter dem Motto Zirkus statt. Die Kinder und Jugendlichen können an über 200 Besichtigungen teilnehmen. Vereine, Institutionen und Firmen öffnen während der Ferienzeit ihre Türen. Dabei können Sie beispielsweise das KKL, das Schloss Meggenhorn oder einen Bio-Bauernhof besuchen. Auch die beliebtesten Besichtigungen vom letzten Jahr stehen wieder auf dem Programm: Besuch beim FC Luzern, Luzerner Polizei, Bäckerei, Pizzastube, Tierheim oder das grosse Bank-Tresor knacken. Im Ferienpasszentrum (Schulhausareal Säli/Dula/Pestalozzi an der Pilatusstrasse 59) warten Aktivitäten wie die Suche nach der verschwundenen Primaballerina oder den ausgebüxten Zirkustieren, T-Shirt färben, das 1x1 der Zauberei oder der Besuch einer Clownschule auf die Kinder und Jugendlichen. Täglich finden weitere Attraktionen wie Fussballturniere oder Wasserschlachten statt. Ab dem 16. Juli kann man sich für die Angebote anmelden. Ab 10 Uhr online auf www.freizeit.stadtluzern. ch (Registration ist bereits im Voraus möglich), persönlich im FPZ oder per Telefon 041 362 28 81 / 82. Anmeldestart jeweils zwei Tage im Voraus. Das Angebot richtet sich an Jugendliche von 6 bis 18 Jahren.

einmal getätigte Investition mit der Zeit auch werterhaltende bzw. wertvermehrende Neuinvestitionen.

10 000 Franken für die Bevölkerung Aufgrund Spenden oder Zuwendungen aus testamentarischen Verfügungen verfügt Buchrain über ein Stiftungskapital von über 280 000 Franken. Jährlich können dadurch bis zu 10 000 Franken Beiträge für die Bevölkerung ausbezahlt werden.

Gast

Für das Jahr 2012 sind die entsprechenden Gesuchsformulare auf der Homepage www.buchrain.ch abrufbar. Einzureichen sind die Gesuche zu Handen des Gemeinderates Buchrain, Vergabungsausschuss, 6033 Buchrain. Der Vergabungsausschuss entscheidet über die Gesuche 2012 Ende November.

Ferien Pass, Versüsst tausenden von Kindern den Sommer Persönlichkeiten aus dem Einzugsgebiet: Diese wöchentliche Kolumne steht Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft & Sport zur Verfügung. Die Schreibenden sind in der Themenwahl frei.

WEGGIS Rigi Kaltbad: Muster für Wegbeleuchtung Auf Rigi Kaltbad gibt es Strassenbeleuchtungskandelaber die zum Teil in einem schlechten Zustand sind und in den nächsten Jahren ersetzt werden müssen. Als Entscheidungsgrundlage für den späteren Ersatz sind seit ein paar Tagen im Bereich Bahnhof in Richtung oberer und unterer Firstweg vier verschiedene Strassenbeleuchtungen aufgestellt. Sie sind mit Musterleuchte 1, 2, 3 oder 4 beschriftet. Die Musterleuchte 3 ist bereits im Dorf Weggis im Einsatz.

Abbruch des Fussgängersteges an der Rigistrasse

Der im Zusammenhang mit der Erstellung des Schutzdammes Laugneri I und dem Baubetrieb mit grossen Lastwagen erstellte provisorische Fussgängersteg an der Rigistrasse sollte im September 2011 rückgebaut werden. Aufgrund eines Neubaus an der Rigistrasse 90 und dem Hinweis der Anwohner sowie zur Verbesserung der Fussgängersicherheit wurde dieser Termin verschoben. Der Fussgängersteg ist nun in einem sehr schlechten Zustand und die Sicherheit der Fussgänger kann nicht mehr gewährleistet werden. Der Steg wird in der kommenden Woche vom 16. bis 20. Juli 2012 abgebrochen und der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt.


Für Schnäppchenjäger. Grosser Weinverkauf in der Mall vom

9. bis 21. Juli 2012 mit

20% – 30%

Rabatt*

im Coop Küssnacht am Rigi.

*Ausgenommen: Alle Aktionen, Schaumweine und Champagner, Spirituosen, Aperitifs, sämtliche Weine mit über 15 Volumenprozenten. Nicht kumulierbar mit anderen Bons. Coop verkauft keinen Alkohol an Jugendliche unter 18 Jahren.

Öffnungszeiten:

Coop Mo – Do: 8.00 – 20.00 Uhr Bitte informieren SieRigi sich über die Degustationszeiten Küssnacht am Fr: 8.00 – 2 1 .00 Uhr auf den Plakaten in Ihrem www.coop.ch/wein Bahnhofstrasse 14, 6403 Küssnacht am Coop. Rigi Sa: 7.3 0 –

20.00 Uhr

Profitieren Sie! 25b% att

22b% att

28b% att

28b% att

Chevrolet Cruze 1.8 LT man „100-Anniversary“ Katalogpreis: 36‘750.– Jetzt nur 27‘500.– Rabatt 9‘250.–

Chevrolet Corvette Grand Sport 6.2 –V8 437PS Katalogpreis: 113‘220.– Jetzt nur 88‘900.– Rabatt 24‘320.–

Suzki Grand Vitara 1.9TDI „Barry Edition“ 5-T Katalogpreis: 44‘060.– Jetzt nur 31‘500.– Rabatt 12‘560.–

Opel Astra SportsTourer 1.4 Turbo Aut.Cosmo Katalogpreis: 40‘960.– Jetzt nur 29‘500.– Rabatt 11‘460.–

Kia Picanto 1.0 63 PS Seven Katalogpreis: 17‘267.– Jetzt nur 13‘490.–

Neuwagen Inkl.: Garantie:3 Jahre oder 100000 Km, 141 PS, Navigationssystem, Tempomat , Alufelgen17“, Leder- Ausstattung, Klimaanlage, Radio-CD (MP3), Sitzheizung, Tagesfahrlicht, Park Pilot hinten, Nebelscheinwerfer, Bordcomputer, Lederlenkrad u.s.w

Neuwagen Inkl.: Garantie: 3 Jahre oder 100000 Km, Alufelgen 18“/19“, Automat, Leder, Navigationssystem, Xenon Scheinwerfer, Klimaanlage, Radio-CD (MP3), Head-up-Display, Tempomat , Bordcomputer, Heckspoiler, Lederlenkrad, Metallic-Lackierung, Nebelscheinwerfer, u.s.w.

Demowagen Inkl.: Garantie:3 Jahre oder 100000 Km, 4x4 Antrieb, 129 PS, Leder, , Sitzheizung, Tempomat , Alufelgen17“, Klimaanlage, Radio-CD (MP3), Nebelscheinwerfer, Bordcomputer, Xenon Scheinwerfer, Schiebedach u.s.w

Demowagen Inkl.: Garantie: 2 Jahre, 140 PS, Leder, Xenon- Scheinwerfer, Elektr.einklappbare Aussenspiegel, Alufelgen 19“, Schiebedach elektr., Premium-Paket, Mobiltelefon Portal, Sitzheizung, Tempomat , Nebelscheinwerfer, Bordcomputer, u.s.w.

Neuwagen, 7 Jahre Garantie, Metallic-Lackierung, Klimaanlage, Radio/CD, ZV mit Fernbedienung, Airbags, Aussenspiegel elektrisch verstellbar, Traktionskontrolle, ABS, u.v.m.

28b% att

25b% att

22b% att

10b% att

12b% att

Rabatt 11‘080.–

Ford Focus Kombi 1.6 SCTi 150 PS Titanium Katalogpreis: 41‘550.– Jetzt nur 30‘990.– Rabatt 10‘560.–

Kia Carens 1.6 CRDi 128 PS Classic Preis: 33‘450.– Jetzt nur 25‘990.–

Rabatt 1‘200.–

Mitsubishi Outlander 2.4 Intense Silber Preis: 33‘900.– Jetzt nur 29‘900.– Rabatt 4‘000.–

Vorführwagen 7.2011, 8‘900 km, Werksgarantie bis 7.2014, Metallic-Lackierung, Klimatisierungsautomatik, Radio/CD/ MP3, ZV mit Fernbedienung, Airbags, Aussenspiegel elektrisch verstellbar, Stabilitäts- und Traktionskontrolle, ABS, ISOFIX, u.v.m.

Vorführwagen 12.2011, 1‘500 km, Werksgarantie bis 12.2018, Metallic-Lackierung, Klimaanlage, Radio/CD/MP3, ZV mit Fernbedienung, Airbags, Aussenspiegel elektrisch verstellbar, Stabilitäts- und Traktionskontrolle, ABS, ISOFIX, u.v.m.

08.11, 3950 km, ABS, ESP, Alufelgen, Nebelscheinwerfer, Fahrersitz und Lenkrad höhenverstellbar, ISOFIX Kindersitzvorrichtung, Lenkradheizung, Klimaautomatik, Bordcomputer, Diebstahlwarnanlage, Radio/CD, USB + AUXAnschluss, u.s.w.

01.12, 11‘500 km, ABS, ASTC, Alufelgen, Bi-Xenon, Kurvenlicht, Regensensor, 7 Sitzplätze, ISOFIX Kindersitzvorrichtung, Klimaautomatik, Tempomat, Parkpilot, Radio/ CD-Wechsler, USB + AUX-Anschluss, Subwoofer, Soundystem, Bluetooth, Keyless Entry/ -Start, u.s.w.

Ra

Ra

Ford C-MAX 1.6 SCTi 150 PS Titanium Katalogpreis: 40‘070.– Jetzt nur 28‘990.–

Vorführwagen 12.2011, 3‘500 km, Werksgarantie bis 12.2014, Klimatisierungsautomatik, Radio/CD/MP3, ZV mit Fernbedienung, Airbags, Aussenspiegel elektrisch verstellbar, Stabilitäts- und Traktionskontrolle, ABS, ISOFIX, u.v.m.

Ra

Ra

Ra

Ra

Kia Picanto CVVT Style Rabatt 7‘460.–

22b% att

Ra

Ra

Preis: Jetzt nur

13‘500.– 12‘300.–

Ra

Rabatt 3‘777.–

Ra

Cadillac – Chevrolet – Corvette – Daihatsu – Ford – Jaguar – Kia – Land Rover – Lexus (Service) – Mitsubishi – Opel – Range Rover – Saab – Suzuki – Toyota

Emil Frey AG, Ebikon & Kriens Luzernerstr. 33 + 48, 6030 Ebikon, 041 429 88 88, www.emil-frey.ch/ebikon Sternmatt 3, 6010 Kriens, 041 318 66 66, www.emil-frey.ch/kriens


AKTUELL

Seite 6 • Rigi Anzeiger

13. Juli 2012 / Nr. 28

Sagen aus dem Rigi Land Sagen üben auch auf viele Menschen des 21. Jahrhunderts eine eigentümliche Faszination aus. Es sind Berichte aus einer andern Zeit und einer andern Welt. Der Newswert ist gleich Null, der Wahrheitsgehalt lässt sich nur schwer prüfen und die Quellen liegen meist tief im Dunkel der Vergangenheit. Trotzdem: Sagen gehören zum Kulturgut einer Region und ihrer Menschen und oft sind Spuren ihres Geschehens noch heute zu erkennen. Der Rigi Anzeiger veröffentlicht in loser Folge ausgewählte Rigi-Land-Sagen aus bestehenden Sagensammlungen.

Böse Gräfin

Illustration Tiemo Wydler

Das 12. Jahrhundert gehört zum Hochmittelalter. In der Schweiz hatte sich ein Landadel etabliert, der die Herrschaftsrechte beanspruchte. Andererseits behauptete die Landbevölkerung ihre alten Rechte. Dazwischen gab’s verbreitet das Raubrittertum. Vor diesem Hintergrund spielt die Sage von der Schlacht bei St. Martin in Küssnacht. Die Hauptrollen spielen eine Gräfin in Meggen, der Ritter zu Hünenberg und die Bevölkerung von Küssnacht. Die Gräfin und der Ritter waren sich «in Liebe zugetan». Neben ihren Räubereien pflegten sich die beiden auch fleissig zu besuchen, weiss die Sage zu berichten. «Als nun im Jahre 1113 die Gräfin wieder einmal nach Hünenberg zog, liess sie durch ihre Trossknechte das Dorf Küssnacht anzünden.» Zu diesem Zeitpunkt seien die meisten Männer von Küssnacht auf den Rigi-Alpen zugange gewesen. «Sie sahen jedoch den Feuerschein und hörten auch die Hörnerrufe der zu Hause gebliebenen Dorfbewohner. Sie eilten herunter und rotteten sich wutentbrann zur Rache zusammen.» Die Rache war grausam: Es gelang ihnen, die Gräfin mit ihrem Gefolge auf der Allmend noch einzuholen, stellten und umzingelten sie und schlugen sie und alle Gefährten zu Tode.» Diese Art der Konfliktlösung war im frühen 12. Jahrhundert gang und gäbe, davon berichten nicht nur Sagen, sondern auch historisch sichere Quellen. Aber immerhin pflegte man dem blutigen Geschehen auch ein dauerndes Andenken zu bewahren. Auf dem Kampfplatz wurde die Kapelle St. Martin gebaut. «Früher soll darin ein Gemälde über die Schlacht angebracht gewesen zu sein. Ein Sigrist namens Ulrich soll im 18. Jahrhundert bei der Kapelle einmal beim Graben ein goldenes Abzeichen gefunden haben, das er für sechs Dublonen verkaufen konnte,» schliesst die Sage. (Die Kapelle St. Martin liegt beim Weiler Brüschhalten südlich des Fänn.) Quelle: Hans Steinegger, Schwyzer Sagen Band 3, 1983 Riedter-Verlag Schwyz

WEGGIS

Der Rosen süsser Duft gerochen

Spycherweg wird unterquert Die Arbeiten am Hochwasserschutzprojekt Rubibach laufen auf Hochtouren. Auf verschiedenen Arbeitsplätzen werden die Bauarbeiten vorangetrieben, es sind bis zu 20 Bauspezialisten im Einsatz, damit die eng gesteckten Ziele erreicht werden können.

80. Rosenfest in Weggis mit einer Königin aus Buochs Eine ist zwar die Königin, aber am Rosenfest Weggis werden auch Prinzessinnen erkoren. Und diese sind nicht minder «süss». cek. Eine junge Frau im Trachtengewand lachte mit einem Strauss roter Rosen dem Besucher entgegen, für den das Rosenfest eine Premiere war. Ob sie diese von einem Verehrer erhalten hat? Sie wäre mit ihrem strahlenden Gesicht als Rosenkönigin prädestiniert gewesen. Doch bei der jungen Frau handelte es sich um ein Mitglied der Trachtengruppe Weggis, welche Festrosen verkaufte. Einen TopEinsatz leisteten auch die Mitglieder des Weggiser Sportclubs im Pavillon. Das begann damit, dass ihre jüngsten Mitglieder die Tische mit Rosen und Rosenservietten schmückten und ein grösseres Glasgefäss mit Wasser hinstellten. «Wofür ist das?» wollte der eine Besucher wissen. Alsbald beobachtete er, wie Damen die ihnen geschenkten Rosen ins Gefäss stellten. Nur Frauen, die 20 oder mehr der offiziellen Festrosen erhalten, dürfen sich zur Wahl als Rosenkönigin stellen. Ausser Konkurrenz war jedoch Swiss Maid Voice mit den Sopranistinnen Sara Hugelshofer und Milena Bendáková sowie der Pianistin Anna Bacik mit Liedern aus ihrem aktuellen Programm «Roti Rösli», obwohl die Damen für ihren Auftritt nebst viel Applaus auch Rosen einheimsten. Die Frauen mit 20 oder mehr Rosen erschienen just vor 23 Uhr auf der Bühne. Sechzehn waren es, die Jury, die unter anderem mit drei Personen aus dem Publikum, dem TV- und Radio-Moderator

Im Bereich des Hotels Gotthard konnte der Seeanschluss ergänzt und die Bachleitung in Richtung Spycherweg eingebaut werden. Die Querung des Spycherweges wurde angegangen, die Sicherstellung der Erschliessung für die hinten liegenden Anwohner wird mit einer temporären Umlegung des Spycherweges sichergestellt. Die Rigistrasse wurde bereits mit der Bachleitung unterquert. Die Bauunternehmung arbeitet sich in Richtung Blauweidweg weiter. Die Arbeiten werden im Blauweidweg bergabwärts von der Unterführung der Kantonsstrasse fortgeführt, die engen Platzverhältnisse werden mit dem Einbau einer Baupiste optimiert.

Am Sonntag standen die Rosenkönigin und -prinzessinen (v.l.) Nicole Birrer, Sarah Sterchi, Tamara Kapser, Tania Cruz und Ramona Waltert in Pose für die Fotografen. Bild Claudia Surek Kurt Zurfluh und der Miss Zentralschweiz Ilena Fattori besetzt war, wählte aus ihnen fünf Finalistinnen. «Meine Favoritin ist die Nummer 11», gab währenddessen der Premiere-Besucher preis. Es war Nicole Birrer aus Buchrain. Sie schaffte die Wahl als Rosenprinzessin, genauso wie die Weggiserinnen Tania Cruz, Ramona Waltert und Tamara Kapser. Und als Rosenkönigin wurde Sarah Ster-

chi aus dem nidwaldnerischen Buochs gekrönt. Die fünf Damen freuten sich über die rosige Auszeichnung, feierten noch lange. Kurz war die Nacht, drei Stunden Schlaf mussten reichen, bevor am Sonntag zur Audienz gebeten wurde. Rosenkönigin Sarah Sterchi machte das bestens. Sie hatte das Rosenfest das erste Mal besucht und erhielt 21 Rosen von Kollegen geschenkt. «Die schlafen

alle noch», sagte sie lachend. Die am 13. Februar 1992 geborene Rosenkönigin, die als Sachbearbeiterin in Zug tätig ist, mag nebst Rosen auch Gerberas, reitet in ihrer Freizeit und betreibt Fitness, isst gerne italienische Spezialitäten und trinkt am liebsten Wasser. Weggis ist ihr nicht unbekannt. «Der See, die Berge und die Rigi wie auch das Friedliche und die Ruhe hier gefallen mir sehr».

Auf der Liegenschaft Blauweid sind die Erschliessungstätigkeiten (Strassen und Werkleitungen) zum grossen Teil abgeschlossen. In nächster Zeit wird das Abschlussbauwerk des Rubibaches in Angriff genommen. Die Gestaltung des Schutzdammes nimmt die geplanten Formen an, es konnten bereits erste Begrünungsarbeiten vorgenommen werden. In den nächsten beiden Monaten werden die Bauarbeiten auf allen Arbeitsplätzen intensiv vorwärts getrieben, damit der Hochwasserschutz auf die Gewittersaison hin nachhaltig verbessert werden kann.


VBL REISEPROGRAMM SOMMER UND HERBST

© Dampfbahn Furka-Bergstrecke

Tellspiele Interlaken, CHF 89.– pro Person Sonntag, 12. August 2012 Nachmittagsvorstellung, Carfahrt und 1. Sitzplatzkategorie Samstag, 18. August 2012 Abendvorstellung, Carfahrt und 1. Sitzplatzkategorie Lassen Sie sich ins Jahr 1291 entführen und erleben Sie einen unvergesslichen Theaterabend bei den Tell-Freilichtspielen in Interlaken. Wellness, Wein und Dampf im Wallis, CHF 395.– pro Person 2 Tage, Samstag, 25. bis Sonntag, 26. August 2012 Basis Doppelzimmer, Halbpension, Übernachtung im ****Hotel und Alpentherme Lindner in Leukerbad inkl. freier Benützung der hoteleigenen Thermalbäder, Sauna und Dampfbad, ������������������������������������������������������������������������������������ ���������������������������������������������������� Weinreise Salgesch mit Furka Dampfbahn, CHF 405.– pro Person 2 Tage, Samstag, 29. bis Sonntag, 30. September 2012 ������������������������������������������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������� TOP Wellnesshotel 1‘500m2 Pertisau Tirol, CHF 725.– pro Person 5 Tage, Sonntag, 14. bis Donnerstag, 18. Oktober 2012 ����������������������������������������������������������������������������� ���������������������������������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������� Weinreise Tessin, CHF 385.– pro Person 2 Tage, Samstag, 20. bis Sonntag, 21. Oktober 2012 �������������������������������������������������������������������������������� Abfahrten ab Luzern, Buchrain, Emmen��������������������������������� �����������������������������������������

INFORMATION UND RESERVATION vbl carreisen Tribschenstrasse 65, 6005 Luzern Telefon 041 369 66 44 carreisen@vbl.ch, www.vblcarreisen.ch

WIR FAHREN EXTRA FÜR SIE

Vino Vintana AG 46% statt CHF 13.95

7.50 pro Flasche

Blauer Zweigelt Trocken, Handverlesen Östereich 2011, 13% Vol. 0.75l

44% statt CHF 9.90

37%

pro Flasche

pro Flasche

Italien 2009, 13% Vol. 0.75l

statt CHF 24.00

12.50 pro Flasche

Tinta de Toro Prima 91 Parker Punkte

statt CHF 10.50

5.50 pro Flasche

Merlot Bianco Veneto IGT Sentina Italien 2010, 12% Vol. 0.75l

statt CHF 11.90

statt CHF 13.65

pro Flasche

pro Flasche

pro Flasche

WeissgipflerDeiblhof Grand Selection Östereich 2011, 13% Vol. 0.75l

Féchy AOC Réserve Grand Vin Schweiz 2011, 12% Vol. 0.70l

CavaCristalinoRoséBrut, SemiSecoundBrut Spanien, 11.5% Vol. 0.75l

Spanien 2009, 14% Vol. 0..75l

statt CHF 11.95

5.50

Primitivo Tarantino IGT Doppio Passo

48%

Zuerst degustieren, dann kaufen! 45% 37% 47% 7.50 6.50 8.50

7.50

Primitivo Salento IGT Ultimo Passo Italien 2009, 13% Vol. 0.75l

Wählen Sie aus über 350 Sorten Spitzenweine aus aller Welt!

Ebikon

Weichlenstr. 7 hinter M-Park, neben Landi Tel. 041 / 440 99 00

Emmenbrücke Oberhofstr. 30 hinter Emmencenter Tel. 041 / 268 60 35

Online Shop

www. vinovintana.ch

Brunnen SZ Föhneneichstr. 8 beim Gemeindeparkplatz Tel. 041 / 820 50 91


Seite 8 • Rigi Anzeiger

LEHRABSCHLUSSE 2012

RIGI ANZEIGER-GEMEINDEN KANTON LUZERN

13. Juli 2012 / Nr. 28

LEHRABSCHLÜSSE 2012 DER RIGI ANZEIGER GRATULIERT

Hoch hinaus?! Schindler Berufsbildung. Täglich nutzen weltweit mehr als 1 Milliarde Menschen Aufzüge, Fahrtreppen und innovative Mobilitätslösungen von Schindler. Hinter unserem Erfolg stehen 44 000 Mitarbeitende auf allen Kontinenten. Interessiert? Dann besuche uns zum Schnuppern oder auf www.schindler-berufsbildung.ch


LEHRABSCHLUSSE 2012

13. Juli 2012 / Nr. 28

RIGI ANZEIGER-GEMEINDEN KANTON LUZERN

Rigi Anzeiger • Seite 9

Praktisch jeder Fünfte mit Ehrenmeldung Lehrabschlüsse bei der Schindler Berufsbildung Strahlende Gesichter und grosser Stolz an der Lehrabschlussfeier auf dem Schindler-Campus in Ebikon: 45 Lernende haben ihre zwei- bis vierjährige Lehrzeit erfolgreich beendet. Neun von ihnen gar mit sensationellen Noten und der Ehrenmeldung.

Die Schindler Berufsbildung gratuliert folgenden erfolgreichen Lehrabsolventen und Lehrabsolventinnen:

Unter dem Motto «Hoch hinaus in eine Welt voller Möglichkeiten» war ein Teil des Werks Ebikon in einen Flughafen verwandelt worden. Hier hob die «Schindl’Air» am 6. Juli mit 230 fröhlichen Passagieren an Bord ab in Richtung berufliche Zukunft voller unbegrenzter Möglichkeiten. Als «Boarding Card» dazu wurde den 45 erfolgreichen Lehrabsolventinnen und Lehrabsolventen feierlich der Lehrbrief überreicht. Über diese Ehrung freuten sich auch Eltern, Freunde, Berufsbildner und Praxisbetreuer.

seitig angetrieben. Unsere Ausbildner waren Spitze, in den Abteilungen wurden wir gut betreut und vor allem hatten wir viel Spass untereinander.» Silvio Emmenegger und Silvan Ritz mit der Note 5,7, Elia Fankhauser, Manuel Felber und Luca Tedesco mit der Note 5,6 und Flavio Kreiliger mit der Note 5,4 runden die Erfolgsbilanz der Elektroniker ab.

Das Wichtigste: Wir waren erfolgreich Für Bruno Wicki, Leiter der Schindler Berufsbildung, war – wie jedes Jahr – der Aspekt «Breite» zentral: «Wir haben alle 45 Lehrabsolventen erfolgreich durch die Lehrzeit gebracht und mit einem guten Rucksack für die Zukunft ausgerüstet». Trotzdem war 2012 ein Spitzenjahr, gab es doch selten so viele Ehrenmeldungen wie heuer.

Neun Ehrenmeldungen insgesamt Zu den Ehrenmeldungen der Elektroniker kamen noch zwei weitere aus anderen Berufsgruppen: Mit der Topnote 5,5 holten sich auch Manuel Galliker, Informatiker, und Lukas Hediger, Konstrukteur, die begehrte Auszeichnung. 13 Lehrabsolventen reüssierten zudem mit der gleichzeitig bestandenen Berufsmatura. Stephan Beeler erzielte dabei mit der Note 5,3 die beste Mediamatiker-BM des Kantons.

An der Spitze: Elektroniker-Septett Eine Berufsgruppe stach dabei besonders hervor: Die acht Elektroniker, von denen sieben eine Ehrenmeldung holten! Das Rezept für diesen Ausnahmeerfolg sieht Kilian Ineichen, der Elektronik-Topabsolvent mit der Note 5,8, in der aussergewöhnlich guten Kameradschaft: «Wir waren von Anfang an ein Super-Team und haben uns gegen-

Total über 70 Lehrabschlüsse Zu den 45 Lehrabsolventen des Campus Ebikon

kommen 22 weitere in den Geschäftsstellen von Schindler Schweiz, darunter ein erster kompletter Jahrgang von Polymechanikern der Fachrichtung Aufzugsmontage. Diesen jungen Berufsleuten aus allen Regionen der Schweiz wird Ende August eine eigene Feier im Raum Zürich geboten. Zudem bildet auch das Komponentenwerk Locarno weitere Lernende aus. Bevor die «Schindl’Air» am 6. Juli in Ebikon mit der Keltic-Rock-Band «Nantathren» für ein paar unvergessliche Feststunden abhob, gratulierte Jürgen Kästle der Nachwuchsschar. Der Präsident des Vereins Schindler Berufsbildung und Leiter des Komponentenwerks EBI Works ermunterte die frischgebackenen Berufsleute aus 10 verschiedenen Lehrberufen, die Welt mit ihren vielfältigen Kulturen und Möglichkeiten zu entdecken – und dabei ihren «Heimatflughafen» nicht zu vergessen.

Dominik Roman Adrian Tino Joel Simon Mauro Silvio Elia Manuel Kilian Flavio Fabian Silvan Luca Michael Manuel Alessandro Caroline Claudia André Lukas Joshua Patrik Anja Obren Luca Dareth Milos Stephan Tanja Raffael Sabrina Luca Marco Yannis Benjamin Michael Ante Samuel Daniel Slobodan Enthony Damian Catarina

Eigenmann Greter Marini Marty Müller Schär Ming Emmenegger Fankhauser Felber Ineichen Kreiliger Niederberger Ritz Tedesco Beaud Galliker Schürch Marfurt Odoni Chédel Hediger Jeffrey Lustenberger Marbach Pajkanovic Vitaliano Chea Jovicic Beeler Stadelmann Balzarini Bösch Glatt Häring Heimann Kämpf Kaufmann Lauc Nagbe Nevistic Palackovic Pekas Stocker Ribeiro

Emmen Emmenbrücke Horw Meggen Adligenswil Luzern Buchrain Ruswil Littau Ruswil Malters Willisau Ebikon Malters Zürich Stansstad Eschenbach Stansstad Buchrain Rain Ebikon Horw Meggen Rothenburg Emmenbrücke Littau Ebikon Luzern Dierikon Hochdorf Emmenbrücke Kriens Honau Luzern Obernau Rotkreuz Root Ebikon Reussbühl Triengen Emmenbrücke Reussbühl Luzern Muri Ebikon

Anlagen- und Apparatebauer Anlagen- und Apparatebauer Anlagen- und Apparatebauer Anlagen- und Apparatebauer Anlagen- und Apparatebauer Anlagen- und Apparatebauer Automatikmonteur Elektroniker Elektroniker Elektroniker Elektroniker Elektroniker Elektroniker Elektroniker Elektroniker Informatiker Informatiker Informatiker Kauffrau Kauffrau Konstrukteur Konstrukteur Konstrukteur Konstrukteur Konstrukteurin Konstrukteur Konstrukteur Logistiker Logistiker Mediamatiker Mediamatikerin Polymechaniker Polymechanikerin Polymechaniker Polymechaniker Polymechaniker Polymechaniker Polymechaniker Polymechaniker Polymechaniker Polymechaniker Polymechaniker Polymechaniker Polymechaniker Wirtschaftsmittelschule

Herzliche Gratulation zur bestandenen Lehrabschlussprüfung! Automatiker Fabian Sonnenmoser Elektroniker Stephan Waser Informatiker Markus Bacher Benno Kuhn Thomas Zihlmann Kauffrau Sandra Steiner

Polymechaniker Samuel Amrein Mario Grgic Enrico Pfyffer Sandro Hauser Sven Schmid Manuel Wismer Gratulation zur Ehrenmeldung! Sven Schmid Polymechaniker Note 5,4

Konstrukteur Philipp Galliker Reto Mattmann Cyrill Zbinden Logistiker Lukas Brunner

http://berufsbildung.komaxgroup.com www.komaxwire.com

Ins_Ehrenmeldungen_2012_B143xH110.indd 1

09.07.2012 09:13:22

Hol dir Power für deine Zukunft! Komax sucht Lernende für den Lehrbeginn 2013 Komax Wire in Dierikon schreibt folgende Lehrstellen aus:

Komax Wire in Rotkreuz schreibt folgende Lehrstellen aus:

Polymechaniker/in Kontakt: Peter Bünter

Polymechaniker/in

Elektroniker/in Kontakt: Michael Gehrig

Konstrukteur/in

Informatiker/in Kontakt: René Lehn

Automatiker/in Kontakt: Tiziano Zanni Tel. 041 799 45 00

Kaufmann/Kauffrau Kontakt: Cindy Kuhn

Joël Min Drucktechnologe

Konstrukteur/in Kontakt: Nicolas Ruchti Logistiker/in Kontakt: Marcel Bucher Tel. 041 455 04 55

Eindrückliche Bestleistungen !

Herzliche Gratulation für die ���������������������������������������������������������������������������

http://berufsbildung.komaxgroup.com www.komaxwire.com

Eigentlich kommst du täglich mit Komax in Kontakt. Mit unseren Maschinen entstehen wichtige Elemente von Autos, Waschautomaten, Insulinspritzen, Solarmodulen und von vielem mehr. Mit rund 1000 Mitarbeitenden sind wir in über 50 Ländern tätig. Was uns auszeichnet, sind überdurchschnittliche Innovation und hohe Qualität.

Ins_Lernende_2012_B143xH110.indd 1

Melanie Camenzind ���������

����������������������������������������������������������

26.06.2012 16:27:13


LEHRABSCHLUSSE 2012

Seite 10 • Rigi Anzeiger

RIGI ANZEIGER-GEMEINDEN KANTON LUZERN

13. Juli 2012 / Nr. 28

99 erfolgreiche Kaufleute diplomiert KV-Lehrabgänger Seitz KV Business College von Reto Wyss und Walter Stierli geehrt ®

Insgesamt 99 glückliche Absolventinnen und Absolventen der Seitz Handels- und Kaderschule Luzern haben vergangene Woche anlässlich der Seitz-Diplomfeiern im Hotel Richemont, Luzern, den erfolgreichen Abschluss ihrer Vollzeit-Ausbildung gefeiert und Diplome als Kaufleute entgegengenommen. 35 Absolvierende des KV Business College erhielten das eidg. Fähigkeitszeugnis Kauffrau/Kaufmann, 13 nahmen das Handelsdiplom VSH und 51 das Bürofachdiplom VSH entgegen

In seiner Grussadresse gratulierte Beat Gräub, Gesamtschulleiter der Seitz, den Diplomierten und wünschte ihnen auf dem weiteren Lebensweg viel Glück. Einen speziellen Dank richtete er an die Lehrpersonen sowie Eltern, Freunde und Verwandte, welche die Diplomierten auf ihrem oft anspruchsvollen Weg zum Ausbildungsziel motiviert, unterstützt, begleitet und damit zu ihrem Erfolg beigetragen haben. Anerkanntes VSH-Diplom bereits nach 1 Jahr Das Ausbildungskonzept der Seitz ist in Stufen gegliedert und sieht nach jedem Lehrgang einen eidgenössischen oder schweizweit anerkannten Abschluss vor. Erfolgreiche Absolvierende sind bereits nach einem Jahr im Besitz des Bürofachdiploms VSH, für das der Verband Schweizerischer Handelsschulen die Anforderungen festlegt und deren Einhaltung überprüft. Das Bürofachdiplom VSH ist ein erster Meilenstein auf dem insgesamt drei Jahre dauernden, ein Jahr Vollzeitpraktikum einschliessenden Weg zum eidg. Fähigkeitszeugnis Kauffrau/Kaufmann. Absolvierende, die eine kaufmännische Berufsausbildung anstreben, ohne jedoch ein Praktikumsjahr absolvieren zu müssen, entscheiden sich für die insgesamt zwei Jahre dauernde Ausbildung, die mit dem Handelsdiplom VSH abschliesst. Ohne Lehrstelle zum eidg. KV-Abschluss Die kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Ausbildung am Seitz KV Business College ermöglicht ein hohes Mass an Flexibilität in der Auswahl der Lehrgänge sowohl für Schulabgängerinnen und Schulabgänger wie auch für Berufsleute, die sich kaufmännisch weiterbilden möchten oder eine Umschulung anstreben. Die Ausbildung Kauffrau/Kaufmann mit eidg. Fähigkeitszeugnis

Freis’s Schulen Luzern

Einige der erfolgreichen Diplomierten. Die Fotos und alle Namen der Diplomierten unter www.seitz-schulen.ch. Bild zVg (E-Profil, B-Profil) erfüllt alle Anforderungen der neuen eidgenössischen Bildungsverordnung 2012 und stellt eine vollwertige Alternative zur herkömmlichen KV-Lehre dar. Die Absolvierenden sind von der oft mühevollen Suche nach einer Lehrstelle befreit, denn die Seitz organisiert für sie einen

geeigneten Praktikumsplatz und begleitet sie auch während des Praktikums. Weitere Informationen: Seitz Handels- und Kaderschule Winkelriedstrasse 36, 6003 Luzern Tel. 041 210 94 93 info@seitz-schulen.ch – www.seitz-schulen.ch

api. Der Sommerbeginn ist im Kanton Luzern traditionell die Zeit der Lehrabschlussfeiern. Bei Freis’s Schulen wurden vergangene Woche im Panoramasaal des Casino Luzern die eidgenössischen Fähigkeitszeugnisse überreicht. Am Mittwoch und Donnerstag durften sich 76 Medizinische Praxisassistentinnen, 11 Tiermedizinische Praxisassistentinnen, 40 Pharma-Assistentinnen, 85 Dentalassistentinnen sowie 12 Laboranten Fachrichtung Chemie feiern lassen. Und am Freitag schlug die Stunde jener 59 Kaufleute, die ihre Ausbildung an der Handelsschule KV oder an der Talents School erfolgreich Die Beste: Tänzerin und Musical-Darstelleabgeschlossen haben. Sie ka- rin Tina Leutenegger, zusammen mit Talentsmen in den Genuss einer be- School-Leiter Daniel Gebistorf. Bilder zVg sonderen Ehre: Die Laudatio wurde nämlich von keinem Geringeren resultat aller Absolventen erreichte Tina als dem Bildungsdirektor des Kantons Leutenegger aus Sins im E-Profil bei Luzern, Regierungsrat Reto Wyss, vor- den Talents (5,4). Während der gesamgetragen. Und Walter Stierli, Ehren- ten Feier liessen sich die Anwesenden präsident des FC Luzern, überreichte wie gewohnt von Magier Alex Porter den jeweils Besten ihrer Abteilung eine verzaubern. Zum Ausklang gab es einen besondere Auszeichnung. Das Spitzen- feinen Apéro im Casineum.

Namen der erfolgreichen Diplomierten: Kaufleute mit eidg. Fähigkeitszeugnis (E-Profil): Buob Tobias, Malters; Burch Pia, Wilen (Sarnen); Emmenegger Jonas, Root; Gander Angelina, Stans; Häfliger Silvan, Emmenbrücke; Jaun Julia, Ebikon; Koller Simona, Luzern; Müller Denise, Gelfingen; Odermatt Rani, Ennetbürgen; Roos Michael, Rothenburg; Sidler Irina, Luzern; Steiger Silvan, Emmenbrücke; Tresch Natallia, Luzern; Troehler Marcel, Meggen; Trutmann Janine, Sempach Stadt; Vogel Regula, Menzberg Kaufleute mit eidg. Fähigkeitszeugnis (B-Profil): Antonovic Vera, Emmenbrücke; Bienz Mario, Emmenbrücke; Budak Stefan, Brunnen; Duran Zahide, Zug; Felder Christina, Ebnet; Frapolli Tanja, Hitzkirch; Huber David, Ebikon; Jovanovic Vesna, Cham; Kronenberg Noelle, Winikon; Landolt Anja, Ebikon; Maliqi Faton, Ebikon; Mariani Vivienne, Ebikon; Mulaj Beatrisa, Malters; Örnek Mehtap, Malters; Schmid Yanick, Nebikon; Ulrich Eveline, Hünenberg; Wachter Ramona, Kriens; Wölfli Simona, Obernau; Zimmermann Jasmin, Zug Kaufleute mit Handelsdiplom VSH: Arnold Martin, Alpnach Dorf; Bärtsch Florian, Luzern; Blättler Astrid, Beromünster; Cakir Can, Zug; Chiquet Meret, Ballwil; Gasser Markus, Ennetmoos; Häuptli Sarah, Root; Imfeld Sarah, Wilen (Sarnen); Köpfli Anita, Hochdorf; Küng Sarina, Sursee; Meienberg Ursula, Emmenbrücke; Rüegger Beat, Rotkreuz; Stirnimann Lukas, Schötz Kaufleute mit Bürofachdiplom VSH: Agner Nicole, Buttisholz; Amstutz Dany, Emmen; Atac Salih, Hergiswil/NW; Bachmann Sonja, Wolhusen; Bamert Jörn, Adligenswil; Betz Pascal, Neuheim; Blättler Fabian, Hergiswil/NW; Bucher Monika, Wolhusen; Bühler Nicole, Nebikon; Burri Maria Lisa, Luzern; Capaldi Alessandro, Kriens; Dossenbach Anja, Buochs; Durrer Jennifer, Buochs; Ellis Helen, Zug; Felderer Amanda Selina, Sempach Stadt; Filipovic Jasmina, Emmenbrücke; Gretener Raphael, Hünenberg See; Grüter Joe, Kriens; Heggli Annuschka, Luzern; Herrmann Francesca, Luzern; Huber Cornelia, Unterlunkhofen; Huber Ivo, Willisau; Hüsler Luana, Neudorf; Ilhan Özgür, Luzern; Jöhl Fabian Rothenburg; Kisling Raphael, Hünenberg See; Knupp Christina, Schötz; Krauer Yannick, Hochdorf; Leu Severin, Buchrain; Mansy Kamal, Luzern; Mehmedi Afrim, Willisau; Meyer Aline, Altbüron; Ming Rahel, Luzern; Müller Joel, Baldegg; Nikaj Mixhen, Beromünster; Ochsner Andreas, Hergiswil/NW; Pandeva Aleksandra, Ibach; Péray Yves, Hünenberg See; Podesser Denise, Neuenkirch; Scalise Davide, Sachseln; Schnyder Irene, Hildisrieden; Schönenberg Kamil, Alpnachstad; Sivagnanasundaram Vijithra, Inwil; Stadler Adrian, Flüelen; Stadler Renata, Sigigen; Stefancic Nikola, Emmenbrücke; Straumann Svenja, Luzern; Tettamanti Sandro, Kriens; Toma Vito, Wikon; Waltisberg Iris, Hochdorf; Willi Fabienne, Sempach Stadt

Auch sie erhielt das begehrte EFZ als Kauffrau: Jasmin Lustenberger aus Ebnet, mehrfache Junioren-Weltmeisterin im Rollstuhlsport.

Über 1000 Absolventen von Zentralschweizer Migros Klubschul-Lehrgängen 1053 Personen haben diesen Sommer einen Lehrgang der Migros Klubschule Luzern abgeschlossen. An der Abschlussparty vom 5. Juli 2012 im Penthouse im Hotel Astoria in Luzern galt es, auf diesen Karriereschritt anzustossen Vom Sachbearbeiter Rechnungswesen über den Desktop Publisher bis zur Absolventinnen und Absolventen von Lehrgängen der Klubschule Migros Luzern. Fitnessinstruktorin: Die Klubschule der Migros Luzern bietet eine oder Weiterbildung der entscheidende & Wirtschaft, Informatik & Neue MediVielzahl an praxisorientierten Lehrgän- Mosaikstein zu einem nächsten Karriere- en, Sprachen, Kultur & Kreativität sowie gen. Für viele Berufstätige ist der Besuch schritt. Lehrgänge bietet die Klubschule Bewegung & Gesundheit. Insgesamt kann einer dieser 6–36 Monate dauernden Aus- in den Angebotsbereichen Management bei der Migros Luzern zwischen 600 An-

geboten gewählt werden. Diplomfeier über den Dächern Luzerns Hoch über den Dächern von Luzern, im

Penthouse des Hotels Astoria, feierten die Absolventinnen und Absolventen der KlubschulLehrgänge 2011/2012 ihren Diplomerfolg. Mit einem Grusswort eröffnete Michael Achermann, Mitglied der Schulleitung der Klubschule Migros Luzern den Anlass, gratulierte allen Absolventinnen und Absolventen zu ihrem Durchhaltewillen und bedankte sich bei den Dozierenden für ihr Engagement. Anschliessend genossen die knapp 600 anwesenden Gäste die Köstlichkeiten vom reichhaltigen Buffet und feierten zu DJ-Klängen aus den 80er-und 90er-Jahren bis früh in den Morgen.


LEHRABSCHLUSSE 2012

13. Juli 2012 / Nr. 28 Beruf Anlagen- und Apparatebauer Augenoptikerin Automatiker / Niveau E Automobil-Assistent EBA Automobil-Fachmann EFZ / PW

Automobil-Fachmann EFZ / PW

Automobil-Mechatroniker EFZ / Nutzfahrz. Automobil-Mechatroniker EFZ / PW

Baumaschinenmechaniker EFZ Bauzeichner Bäcker-Konditor Bäckerin-Konditorin

Carrossier Lackiererei EFZ Carrossier Spenglerei EFZ Carrossierin Lackiererei EFZ Carrossierin Lackiererei EFZ Coiffeur EFZ Coiffeuse EFZ

Dekorationsgestalterin Dentalassistentin

Drogist Drogistin Elektroinstallateur EFZ

Elektroinstallateur EFZ

Name Marty Müller Schuler Schöpfer Stokowy Lukic Ming Dolnikov Hazeraj De Flumeri Hetemi Pfenninger

Vorname Tino Joel Pascal Pascal Martina Michael Aleksandar Mauro Edgar Brendon Luca Ajdin Silvio

Sadiku

Zekjir

Zihlmann

Oliver

Seeholzer Aleksic Araujo Costa Küng Nörenberg

Stefan Dejan Tiago Kerry Tobias

Steiner

Manuel

Tschopp Wigger Emmenegger Fischer Pockay Subiaz

Ivo Remo Angelina Roland Alastair Fabio

Habermacher Berisha Knüsel Wolf Zemp Berisha Meier Lustenberger

Werner Zoja Romina Stefanie Mirjam Pajtim Nick Karin

Mirasolo Spagnuolo Blandolino Duca Magliocca Naef Roos Bolliger Koller Bortis Jakob Miletic Moos von Flüe Häfliger Ottiger Aletz Bucheli Eberli Estermann Gretener Heller

Sarah Giuseppe Sara Sharon Alessandra Christina Fabienne Isabel Sintra Vanessa Janine Brankica Aline Deborah Lucas Nadine David Cyrill Daniel Kilian Wolfgang Daniel

Jossi Mettler

Manuel René

Mühlemann Tobias Pfründer Jan

BBZB Luzern, Elektroinstallateur EFZ Elektromonteur Elektroniker / Niveau E Fachangestellte Gesundheit Fachfrau Betreuung EFZ / Fachrichtung Betagtenbetreuung

Fachfrau Gesundheit EFZ

Fachfrau Hauswirtschaft EFZ Fachfrau Betr. EFZ / Fachr. Kinderbetr. Fachmann Betriebsunterhalt EFZ

Fachmann Gesundheit EFZ Fleischfachmann EFZ Flexodrucker EFZ Formenpraktiker EBA Grafikerin Grundbauer EFZ Gärtner / Garten- und Landschaftsbau

Gärtner / Zierpflanzen Gärtnerin / Stauden Haustechnikplaner / Sanitär

Hochbauzeichner Hochbauzeichnerin

Hotelfachfrau EFZ Hotelfachmann EFZ Informatiker EFZ / Schwerp. Applikationse. Informatiker EFZ / Schwerp. Systemtechn. Isolierspengler

Sarbach Sermaxhaj Straub Voutopoulos Waibel

Thomas Ilir Xioané Alexis Flavio

Markovic Niederberger Engeli Zemp Bacher Hess Kaufmann Kaufmann Anderhub Zwyer Bieri Burri Canagasabey

Boro Fabian Katja Stefanie Marlies Anita Irène Nathalie Flavia Sarah Ramona Angela Samantha

Emmenegger Felder Huruglica Häller Joller Kammermann Knüsel Krieger Mundhaas Nacke Rigert Roos Saric Schaffhauser Steimann Steiner Stokowy Straub Wey Zwyer Gössi Joller Diener Schmidt Suter Yaprak Kovacevic Banz Subramaniam Jud Maurer Kopp Achermann Arnosti Felder Furrer Gloor

Yvonne Céline Anita Carmen Stefanie Lynn Manuela Alina Nicole Nina Céline Daniela Jelena Rahel Jeannine Simone Christina Xandaira Jacqueline Corinne Martina Maurus Simon Jeffrey Thomas Kemal Denis Marco Sinthursan Frédéric Carla Stephan Marc Pascal Stefan Raphael Claudio

Hasler Lehmann Steffen

Bernhard Sven Angelika

Fischer Jelaj Lötscher Wüest Item Petermann Bisang

Simon Armend Sascha Dominic Clau Noah Geraldine

Bitzi Kessler Studer Arnold Barbieri Meyer Niederberger Wolf Dettling Graber Zihlmann Knezevic

Lea Amanda Seline Michaela Valeria Nicolás Simon Stephen Simon Yannic Thomas Milan

Wohnort Meggen Adligenswil Ebikon Inwil Perlen Gisikon Buchrain Ebikon Buchrain Inwil Vitznau Meggen

Lehrbetrieb Schindler Berufsbildung, Ebikon Schindler Berufsbildung, Ebikon RUAG Aviation, Emmen VISILAB EMMEN, Emmenbrücke Perlen Papier AG, Perlen Stiftung Brändi, AWB Kriens Schindler Berufsbildung, Ebikon Garage Salvatore GmbH, Emmenbrücke Garage Pfleiderer, Buchrain Emil Frey AG Ebikon, Ebikon Elite-Garage AG, K. Gügler-Zurmühle, Weggis AMAG Automobil- & Motoren AG, Werkstatt Ebikon Ebikon Mercedes-Benz Automobil AG, Zweigniederlassung Luzern Adligenswil Mercedes-Benz Automobil AG, Zweigniederlassung Luzern Root Bolliger Nutzfahrzeuge AG, Root Ebikon J. Windlin AG, Kriens Vitznau franz tschopp automobile, Autogarage, Weggis Ebikon Koch Panorama Luzern AG, Garage, Ebikon Ebikon Mercedes-Benz Automobil AG, Zweigniederlassung Luzern Ebikon Mercedes-Benz Automobil AG, Zweigniederlassung Luzern Meggen franz tschopp automobile, Autogarage, Weggis Buchrain Garage Galliker AG, Eschenbach LU Ebikon Auto Wild AG Ebikon Root Amstutz Holzenergie AG, Emmen Adligenswil Gmeiner AG, Ingenieurbüro, Luzern Root Mattmann & Partner, Bau- Ingenieurbüro, Adligenswil Ebikon Habermacher Bäckerei AG, Ebikon Ebikon Hüsler Bäckerei-Konditorei-Café AG, Inwil Gisikon Sidler AG, Bäckerei-Konditorei, Root Buchrain Heini Conditorei AG, Bäckerei-Konditorei, Luzern Buchrain Sidler AG, Bäckerei-Konditorei, Root Ebikon Dobberstein AG, Inwil Ebikon Ercolani Bruno, Autospenglerei-Malerei, Kriens Udligenswil Strada GmbH, CarrosserieSpritzwerk-Beschriftungen, Emmen Ebikon Autospritzwerk Urs Steiner, Kriens Ebikon Cut & Color Hairstylist Pierre AG, Luzern Ebikon Fuchs Hairteam AG, Luzern Ebikon Coiffeur Couleur, Buchrain Buchrain Fuchs Hairteam AG, Luzern Inwil Haarissimo, Eschenbach LU Ebikon Coiffure Top Line, Ebikon Adligenswil Manor Warenhaus, Luzern Ebikon Manor Warenhaus, Emmenbrücke Adligenswil med.dent. Manfred Bächler Zahnarzt, Ebikon Vitznau Zahnklinik Oswald, Luzern Ebikon Dr.med.dent. Slobodan Krucican Zahnarzt, Root Inwil Moos Inwil Ebikon zumstein dental clinic ag, Luzern Buchrain Drogerie Vivian AG, Luzern Ebikon Wäsmeli Drogerie + Reformhaus GmbH, Luzern Meggen CKW Conex AG, Geschäftsstelle Meggen Ebikon Frey + Cie Elektro AG, Kriens Ebikon Frey + Cie Elektro AG, Kriens Inwil CKW Conex AG, Geschäftsstelle Ballwil Adligenswil Elektro Märk AG, Luzern Weggis Elektro Zurmühle AG, Elektrische Anlagen, Weggis Buchrain CKW Conex AG, Geschäftsstelle Ebikon Ebikon Hans Aregger AG, elektrotechnische Unternehmen, Dierikon Weggis Elektrizitätswerk Schwyz AG, Weggis Weggis Elektro Zurmühle AG, Elektrische Anlagen, Weggis Ebikon Frey + Cie Elektro AG, Kriens Dierikon CKW Conex AG, Geschäftsstelle Root Udligenswil Maréchaux Elektro AG, Kriens Buchrain Hans Aregger AG, elektrotechn. Unternehmen Weggis Elektro Zurmühle AG, Elektrische Anlagen, Weggis Buchrain Markovic, Buchrain Ebikon Schindler Berufsbildung, Ebikon Ebikon Fach- und Wirtschaftsmittelschulzentrum, Luzern Buchrain Fach- und Wirtschaftsmittelschulzentrum, Luzern Ebikon Stadt Luzern,Pflegewohnungen Tribschen, Luzern Meggen Stadt Luzern, Betagtenzentrum Eichhof, Luzern Greppen Kaufmann, Greppen Ebikon Alters- und Pflegeheim Ebikon Inwil Anderhub, Inwil Meggen Müsliburg GmbH, Kinderkrippe Citybay, Luzern Ebikon Spitex Rontal plus, Root Ebikon Luzerner Kantonsspital, Luzern 16 Weggis Alterszentrum Hofmatt, Alters-, Wohn- und Pflegeheim Buchrain Luzerner Kantonsspital, Luzern 16 Ebikon Luzerner Psychiatrie, Personaldienst, St. Urban Perlen Luzerner Kantonsspital, Luzern 16 Ebikon Alters- und Pflegeheim Ebikon Ebikon Spitex Rontal plus, Ebikon Ebikon Seniorenzentrum Sunneziel, Meggen Gisikon Hirslanden Klinik St. Anna AG, Luzern Dierikon Luzerner Kantonsspital, Luzern 16 Buchrain Luzerner Kantonsspital, Luzern 16 Adligenswil Spitex Horw Adligenswil Luzerner Kantonsspital, Luzern 16 Meggen Luzerner Kantonsspital, Luzern 16 Ebikon Seniorenzentrum Sunneziel, Meggen Root Luzerner Kantonsspital, Luzern 16 Buchrain Alters- und Pflegeheim Ebikon Ebikon Kirchfeld, Haus für Betreuung und Pflege, Horw Perlen Altersheim Unterfeld, Root Udligenswil Hirslanden Klinik St. Anna AG, Luzern Adligenswil Luzerner Kantonsspital, Luzern 16 Meggen Luzerner Kantonsspital, Luzern 16 Weggis Bildungshaus, Stella Matutina, Weggis Dierikon KITA Campus, Luzern Vitznau Stiftung Brändi, AWB Kriens Meggen Stiftung Brändi, AWB Kriens Weggis Gemeinde Weggis Ebikon Gemeindeverwaltung Ebikon Ebikon Luzerner Kantonsspital, Luzern 16 Inwil Kümin Feinkost GmbH, Rain Ebikon BSL-Ticketprint AG, Luzern Adligenswil vonRoll casting ag, Emmenbrücke Gisikon wave advertising AG Werbeagentur ASW, Luzern Meggen Gebr. Mengis AG, Bohrunternehmung, Luzern Vitznau G. Galliker Gartenbau AG, Greppen Ebikon Villiger Arnosti Gartenbau AG, Root Inwil Villiger Arnosti Gartenbau AG, Root Ebikon Vetter Gartenbau AG, Adligenswil Ebikon Eberle Reto, Gartenarchitektur und Gartenbau, Rothenburg Adligenswil Gartenbau Brunner AG, Meggen Dierikon Blumen Widler Gärtnerei, Dierikon Ebikon Die Wildstaudengärtnerei, Patricia Willi, Eschenbach LU Buchrain Burri & Lötscher AG, Sanitär Heizung, Meggen Adligenswil Hans Müller & Cie. AG, Sanitäre Anlagen, Luzern Ebikon Gallati AG, Heizung - Sanitär - Service, Luzern Adligenswil J. Ottiger + Partner AG, Luzern Greppen Frank Lüdi dipl. Architekt ETH/SIA, Luzern Udligenswil Galliker und Riva Architekten AG, Luzern Udligenswil GMT Architekten AG Luzern, Architektengesellschaft SIA/SWB Udligenswil TGS Architekten AG, Luzern Ebikon Cerutti Partner Architekten AG, Ebikon Inwil Lustenberger & Condrau Architekturbüro, Ebikon Meierskappel Sonnmatt Luzern AG Ebikon Hotel des Balances, Luzern Adligenswil Cascada Swiss Quality Hotel, Luzern Ebikon Intrasoft AG, Ebikon Root Bénédict-Schule Luzern AG, Lakefront Center Ebikon Dettling Ebikon Root Stadt Luzern, Prozesse und Informatik, Luzern Root Komax AG, Dierikon Buchrain Knuchel Dämmtechnik AG, Emmenbrücke

RIGI ANZEIGER-GEMEINDEN KANTON LUZERN

Berufsschule BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen GIBS Olten BBZW Emmen BWZ OW Sarnen BWZ OW Sarnen BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZW Willisau BBZW Willisau BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZW Sursee BBZW Emmen BBZW Emmen BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BGZ Zürich BGZ Zürich FREIS Luzern FREIS Luzern FREIS Luzern FREIS Luzern FREIS Luzern FREIS Luzern FREIS Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern Dierikon BBZB Luzern BBZB Luzern BBZW Sursee ohne Schulbesuch ohne Schulbesuch BBZG Luzern BBZG Luzern BBZG Luzern BBZG Luzern BBZG Luzern BBZG Luzern BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZG Weggismatt BBZN Sursee BBZG Luzern BWZ OW Sarnen BWZ OW Sarnen BWZ OW Giswil BWZ OW Sarnen BBZG Weggismatt BBZW Willisau BGZ Zürich BBZW Emmen FMZ Grafik Luzern BSVWB Sursee BBZN Sursee BBZN Sursee BBZN Sursee ohne Schulbesuch

Kaminfeger Koch

Perren Kaufmann

Alessio Lars

Adligenswil Root

Koch

Matter

Joel

Buchrain

Uhr Vollmeier Wismer Zülly

Lukas Cyrill Pascal Yves

Gisikon Meggen Buchrain Ebikon

Lezic Schenker Chédel Jeffrey Vitaliano Distel Garcia Horat Müller Müller Bucher Lötscher Wigger Barmettler Muslic

Sanela Tabita André Joshua Luca Clarissa Isabel Sibylle Angelina Shakilla Andreas Christian Stefan Josef Dzemal

Ebikon Ebikon Ebikon Meggen Ebikon Vitznau Adligenswil Root Dierikon Vitznau Inwil Gisikon Inwil Buchrain Ebikon

Evers Jovicic Oulechbar Shala Yaprak Felder Käslin Lehmann

Jordy Milos Hicham Arbnor Süleyman Patrick Yves Yannick

Ebikon Dierikon Adligenswil Weggis Buchrain Inwil Buchrain Adligenswil

Mechanikpraktiker EBA

Matter Müller Bucher

Marco Lukas Silvan

Adligenswil Inwil Meggen

Mediamatikerin

Arnold

Sabrina

Adligenswil

Medizinische Praxisassistentin

Bürkli

Fabienne

Meggen

Stadelmann

Seline

Buchrain

Metallbauer EFZ / Metallbau

Dugan Inderbitzin Marti Schantl

Burak Jonas Lukas Philipp

Ebikon Adligenswil Ebikon Weggis

Metallbauer EFZ / Metallbau Metallbaukonstrukteur EFZ Milchtechnologe Montage-Elektriker EFZ

Stirnimann Besic Amstutz Asovic Grujicic Jossi Lorenz Meyer Schmidli Smith Soland Stadelmann Blank Wymann Schnyder Vrangala Wehrlé Birrer

Marcel Mirza Pascal Petar Filip Raphael André Manuel Dominic Nils Simon Ilyas Gregor Patrik Joel Mehmedali Céline Corine

Adligenswil Root Gisikon Meggen Ebikon Buchrain Ebikon Adligenswil Meggen Meggen Adligenswil Adligenswil Adligenswil Honau, Meggen Buchrain Dierikon Ebikon

Pharma-Assistentin EFZ Polygraf EFZ / Medienproduktion Polygrafin EFZ / Mediengestaltung

Dormann Ulmann Haas Lutiger Tanner Camenzind

Fabienne Dominik Samira Chantal Lorena Melanie

Inwil Ebikon Ebikon Meierskappel Gisikon Ebikon

Polymechaniker / Niveau E

Imhof Kaufmann Pfyffer Ukaj Huwiler Kämpf Zihlmann

Timon Michael Enrico Valmir Benjamin Benjamin Kevin

Adligenswil Ebikon Ebikon Buchrain Perlen Root Buchrain

Polymechanikerin / Niveau G Produktionsmechaniker EFZ Restaurationsangestellte EBA Restaurationsfachfrau EFZ

Bösch Gränicher Shahini Baumgartner Buholzer De Col

Sabrina Kilian Shqiprime Jana Selina Rahel

Honau Ebikon Adligenswil Ebikon Ebikon Meggen

Kundert Lobina Müller

Samantha Giulia Nabilla

Meggen Dierikon Vitznau

Restaurationsfachfrau EFZ Restaurationsfachmann EFZ Sanitärinstallateur EFZ

Ottiger Bretscher Birrer

Lorena Giuliano Patrick

Meggen Adligenswil Inwil

Sanitärinstallateur EFZ

Fischer Fässler Gashi Lorenz Mettler Bachmann Gügler Odermatt Arnold Bühler Cirinesi Felder Bucher Eckhardt

Christian Philipp Qendrim Stefan Remo Marc Jan Roman Martin Julian Vincenzo Kevin Laura Gina

Buchrain Ebikon Ebikon Ebikon Inwil Inwil Weggis Weggis Adligenswil Adligenswil Meierskappel Meierskappel Meggen Meierskappel

Henzen Aregger Brechbühl Lindberg Sager Scheidegger Wettstein Surenthiran

André Karina Marco Jens Timon Manuel Samuel Pauthur

Meggen Ebikon Buchrain Adligenswil Root Ebikon Meggen Meggen

Gabriel Rebsamen AG, Dierikon Landgut Unterlöchli, Alters- und Pflegeheim, Luzern THP Touristic & Hotel Projects AG, Grand Hotel National, Luzern Alters- und Pflegeheim Ebikon Hotel Balm, Meggen Hirslanden Klinik St. Anna AG, Luzern Gerbi Hotelbetriebs AG, Hotel-Restaurant Gerbi, Weggis Confiseur Bachmann AG, Tribschenstadt, Luzern Richemont Fachschule SBKV Stiftung, Luzern Schindler Berufsbildung, Ebikon Schindler Berufsbildung, Ebikon Schindler Berufsbildung, Ebikon Relax Troxler,Cosmetic Massage Praxis, Sursee Sebastian‘s GmbH, Luzern Hotel De la Paix, Restaurant Lapin, Luzern BRL Bahnhof Restauration LU AG, Luzern Post Hotel Weggis AG, Weggis buchmann technik ag, Ballwil Seeholzer, Agro-Handel + Service AG, Dierikon Xaver Stocker- Schärli, Landwirt, Eschenbach Die Schweizerische Post, Berufsbildung, Bern Emilio Stecher AG, Granit- und Marmorwerk, Root Emmi Logistik AG, Emmen Schindler Berufsbildung, Ebikon Oulechbar, Adligenswil Atena Distribution AG, Hochdorf Die Schweizerische Post, Berufsbildung, Bern Felder Bau AG, Inwil Anliker AG, Bauunternehmung, Emmenbrücke 1 Arnold Senger AG, Bauunternehmung, Adligenswil Implenia Bau AG, Zentralschweiz, Luzern KIENER Bau AG, Bauunternehmung, Baldegg EM GmbH, Blechverarbeitung/ Apparatebau, Root Berufsbildungszentrum Wirtschaft, Informatik & Technik, Sursee Dr. med. Klaus A.M. Rambach, Facharzt FMH für Allgemeinmedizin, Kriens Dr.med. Heini Willimann, Allgemeine Medizin FMH, Kriens Wyss Aluhit AG, Luzern Wittwer Metallbau AG, Adligenswil Brun + Arnold AG, Metallbau, Ebikon Thomas Lottenbach GmbH, Metallbau + Kunstschlosserei,Weggis Helfenstein Metallbau AG, Horw Matter Metallbau AG, Luzern Chäs-Hütte Meierskappel GmbH, Meierskappel Bonetti Elektro AG, Meggen Maréchaux Elektro AG, Kriens CKW Conex AG, Geschäftsstelle Root Grüter AG, Elektro Kommunikation, Luzern CKW Conex AG, Geschäftsstelle Ebikon, Ebikon Frey + Cie Elektro AG, Kriens CKW Conex AG, Geschäftsstelle Meggen Frey + Cie Elektro AG, Kriens Electra AG, Adligenswil B+T Bild+Ton AG, Ebikon Lohri AG Blasinstrumente, Luzern Perlen Papier AG, Perlen Perlen Papier AG, Perlen Reiterhof Wegscheiden, Rothenburg Pharmacies Capitole SA, Bahnhof Apotheke, Luzern Dormann, Inwil UD Print AG, Luzern LST Schenker AG, Luzern SUVA, Luzern Yes Communications GmbH, Sursee Druckerei Ebikon AG, Inhaber Koch und Knapp, Ebikon RUAG Schweiz AG, RUAG Aviation, Emmen Schindler Berufsbildung, Ebikon Komax AG, Dierikon Perlen Papier AG, Perlen Perlen Papier AG, Perlen Schindler Berufsbildung, Ebikon Wirth + Co. AG, Metall- und Apparatebau, Buchrain Schindler Berufsbildung, Ebikon Oelhydraulik Hagenbuch AG, Ebikon Gasthof Rössli, Adligenswil Seeburg Hotels AG, Luzern Restaurant Old Swiss House, Luzern THP Touristic & Hotel Projects AG, Grand Hotel National, Luzern Hotel Balm, Meggen Falken am Rotsee AG, Ebikon Gerbi Hotelbetriebs AG, Hotel-Restaurant Gerbi, Weggis Gasthof Krone, Malters Seehotel Sternen, Horw Vinzenz Peter AG, Sanitäre Anlagen + Heizung, Inwil Gallati AG, Heizung - Sanitär - Service, Luzern Portmann Sanitär GmbH, Ebikon Hans Müller & Cie. AG, Sanitäre Anlagen, Luzern Lorenz, Ebikon Urs Würsch, Hufbeschlag, Ballwil Buchmann + Britschgi AG SchreinereiI, Inwil Fähndrich Schreinerei, Weggis Fähndrich Schreinerei, Weggis Odermatt AG, Ideen-Schreinerei, Adligenswil Odermatt AG, Ideen-Schreinerei, Adligenswil Franz Gassmann, Schreinerei, Sempach Schreinerei Arnold AG, Meierskappel Urs Hirschi, Schreinerei, Adligenswil Murer + Gwerder AG, Schreinerei - Küchenbau, Weggis Stöckli Swiss Sports AG, Malters Tierklinik Obergrund AG, Dr. Franz Knüsel, Luzern 1a hunkeler, Der Fenster- und Holzbauer, Ebikon Odermatt Holzbau GmbH, Adligenswil Schläpfer Holzbau AG, Emmen 1a hunkeler, Der Fenster- und Holzbauer, Ebikon IDEAL Holzbau AG, Ballwil Caritas Ausbildungs-Verbund, Luzern

Bohnstädt

Vanessa

Root

Bucher AG, Hi-Fi TV Video, Horw

Burkard Büchler Fischer Landolt Lustenberger Mariani Mischler Schwarz

Michèle Nadine Michèle Anja Carmen Vivienne Fabienne Daniela

Ebikon Weggis Dierikon Ebikon Udligenswil Ebikon Meggen Ebikon

Stampa Weissen Yalin Zilic Popaj Wirth Bünter Colombo Confortola Dinis Felder Jeltsch Mathis Pavlovic Wespi

Fabiola Miriam Burcu Stefanie Ryvije Delia Fabienne Stéfanie Marina Tania Carmen Melanie Stefanie Katarina Ramona

VERDIA, Verein für Dienstleistungen, Luzern VERDIA, Verein für Dienstleistungen, Luzern Fischer, Dierikon SEITZ Handels- und Kaderschule, Luzern VERDIA, Verein für Dienstleistungen, Luzern SEITZ Handels- und Kaderschule, Luzern SicuroCentral AG, Luzern Bénédict-Schule Luzern AG, Lakefront Center, Luzern Weggis Minerva Luzern, Institut Luzern Buchrain Weissen, Buchrain Buchrain Minerva Luzern, Institut Luzern Meggen Healthco-Breitschmid AG, Dental-Depot, Kriens Ebikon Gemeindeverwaltung Ebikon Ebikon Gemeindeverwaltung Eschenbach LU Buchrain Luzerner Kantonalbank, Ebikon Ebikon UBS AG, Luzern Root CREDIT SUISSE, Luzern Ebikon UBS AG, Luzern Adligenswil Raiffeisenbank, Adligenswil-Udligenswil Meierskappel Luzerner Kantonalbank, Luzern Root Luzerner Kantonalbank, Horw Buchrain Raiffeisenbank Luzern, Luzern Ebikon Raiffeisenbank Luzern, Luzern

Akdeniz Arnet Bucher

Zehra Miriam Monika

Ebikon Adligenswil Inwil

Konditorin-Confiseurin Konstrukteur / Niveau E Kosmetikerin EFZ Köchin

Landmaschinenmechaniker EFZ Landwirt EFZ Lastwagenführer Logistiker EBA Logistiker EFZ

Maurer (Hochbau)

Maurer (Hochbau)

Multimediaelektroniker Musikinstrumentenbauer EFZ / Blasinstr. Papiertechnologe Pferdewartin EBA Pharma-Assistentin EFZ

Schmied-Hufschmied Schreiner (Bau/Fenster) Schreiner (Möbel/Innenausbau)

Schreinerin (Bau/Fenster) Schreinerin (Möbel/Innenausbau) Skibauer Tiermedizinische Praxisassistentin EFZ Zimmermann

Büroassistent EBA Kauffrau Basisbildung / Dienstleistung & Administration

BBZN Sursee BBZN Sursee BBZN Sursee Strickhof Au BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen SHV Hofa SHV Hofa SHV Hofa BBZW Sursee BEN Luzern ohne Schulbesuch BBZW Sursee BBZW Sursee BS Lenzburg

Rigi Anzeiger • Seite 11

Kauffrau Basisbildung / Öffentl. Verw. Kauffrau erweiterte Grundbildung / Bank

Kauffrau erweiterte Grundbildung / Dienstleistung & Administration

GIBS Olten BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen BSMG Zürich BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZW Sursee BBZW Sursee BBZN Hohenrain BBZB Luzern BWZ OW Giswil BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Sursee BBZW Sursee BBZW Sursee BWZ OW Sarnen BBZW Sursee BBZW Emmen BBZW Sursee FREIS Luzern FREIS Luzern BBZW Sursee BBZW Sursee BBZW Sursee BBZW Sursee BBZW Sursee GIBB/Bau Bern BBZN Sursee BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZW Sursee BBZ Arenenberg Papiermacherschule Papiermacherschule Inforama Zollikofen FREIS Luzern FREIS Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen BBZW Emmen BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BFE Emmental BBZW Willisau BBZW Willisau BBZW Willisau BBZW Willisau BBZW Willisau BBZW Willisau BBZW Willisau BBZW Willisau BBZW Willisau BBZW Willisau FREIS Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern BBZB Luzern KV Luzern KV Luzern FREIS Luzern FREIS Luzern FREIS Luzern Seitz Luzern FREIS Luzern Seitz Luzern KV Luzern BEN Luzern Minerva Luzern KV Luzern Minerva Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern

Akdeniz, Ebikon Minerva Luzern Ausgleichskasse Luzern KV Luzern Amatic AG, Automation & Dienstleistungen, Inwil KV Luzern


LEHRABSCHLUSSE 2012

Seite 12 • Rigi Anzeiger Beruf Kauffrau Basisbildung / Dienstleistung & Administration

Kauffrau erweiterte Grundbildung / Handel

Kauffrau erweiterte Grundbildung / Hotel/Gastro/Tourismus Kauffrau erw. Grundbildung / Kommunikation Kauffrau erweiterte Grundbildung / Maschinen/Elektro/Metallindustrie

Kauffrau erw. Grundbildung/ Öffentliche Verwaltung

Kauffrau erw. Grundb./Öffentl. Verkehr Kauffrau erw. Grundb./Privatversicherung Kauffrau erw. Grundb./ Santésuisse/Krankenversicherer Kauffrau erw. Grundbildung / Transport Kauffrau erw. Grundbildung/ Treuhand/Immobilientreuhand Kauffrau erw. Grundbildung/ Treuhand/Immobilientreuhand Kaufmann Basisbildung / Bank Kaufmann Basisbildung / Dienstleistung & Administration Kaufmann Basisbildung / Dienstleistung & Administration Kaufmann Basisbildung / Dienstleistung & Administration Kaufmann Basisbildung / Dienstleistung & Administration Kaufmann Basisbildung / Dienstleistung & Administration Kaufmann Basisbildung / Dienstleistung & Administration Kaufmann erweiterte Grundbildung / Bank Kaufmann erweiterte Grundbildung / Bank Kaufmann erweiterte Grundbildung / Bank Kaufmann erweiterte Grundbildung Dienstleistung & Administration

Name

Vorname

Wohnort

Lehrbetrieb

Berufsschule

Kaufmann erweiterte Grundbildung / Handel

Cron Jaun Koller Künzli Mathis Meyer Müller Poletti Wirz Bühlmann

Florence Julia Jsabelle Flavia Cynthia Nicole Tamara Selina Larissa Marina

Buchrain Ebikon Gisikon Ebikon Buchrain Buchrain Ebikon Ebikon Meggen Buchrain

VERDIA, Verein für Dienstleistungen, Luzern SEITZ Handels- und Kaderschule, Luzern VERISET KÜCHEN AG, Root Künzli, Ebikon Minerva Luzern, Institut Luzern Schmid Bauunternehmung AG, Ebikon Ausgleichskasse Luzern Kaufm. Verband Luzern Fidfinvest Luzern GmbH, Luzern Genossenschaft Migros Luzern, Betriebszentrale Dierikon H. Pfalzer & Co. AG, Schmuckgrosshandel, Luzern Reber, Buchrain THP Touristic & Hotel Projects AG c/o Grand Hotel National, Luzern Minerva Luzern, Institut Luzern Ringier Print Adligenswil AG, Adligenswil

FREIS Luzern Seitz Luzern KV Luzern KV Luzern Minerva Luzern KV Luzern KV Luzern BBZW Sursee KV Luzern

Kaufmann erw. Grundbildung / Öffentl. Verw. Kaufmann erweiterte Grundbildung / Reisebüro Kaufmann erweiterte Grundbildung Treuhand/Immobilientreuhand Detailhandelsassistentin EBA / Bäckerei Konditorei/Confiserie

KV Luzern KV Luzern KV Luzern

Detailhandelsassistentin EBA / Fleischwirtschaft Detailhandelsassistentin EBA / Nahrungs- & Genussmittel Detailhandelsfachfrau EFZ / Beratung/Bäckerei/Konditorei/Confiserie

Peter Reber

Nicole Melanie

Ebikon Buchrain

Moser Steffen Petermann

Stephanie Buchrain Cheyenne Miel Ebikon Aline Buchrain

Camen Haas Marfurt Steiner Brun Bründler Bächler Eugster Felder Fellmann Hohlfeld Imboden Klauser Küng Küttel Lustenberger Ranjan Wyser Pfrunder Schacher Frei

Tamiana Melanie Caroline Sandra Laura Carmen Fabienne Angela Celine Nadine Tanja Andrea Nadine Britta Amanda Julia Nitharsana Sarah Doris Angela Sabrina

Buchrain Ebikon Buchrain Dierikon Buchrain Root Root Inwil Inwil Adligenswil Ebikon Udligenswil Ebikon Weggis Meggen Udligenswil Buchrain Meggen Weggis Inwil Ebikon

KV Luzern Minerva Luzern KV Luzern

E. Kündig AG, Elektr. Spezialanlagen, Kriens Schurter AG, Elektronic Components, Luzern Schindler Berufsbildung, Ebikon Komax AG, Dierikon Kantonsschule Seetal, Baldegg Gemeindeverwaltung Root Stadt Luzern, Personal / Fachstelle Berufsbildung Dienststelle Volksschulbildung des Kt. Luzern Felder Inwil Gemeindeverwaltung Adligenswil Gemeindeverwaltung Ebikon Bezirksgericht Luzern IV-Stelle Luzern Gemeinde Weggis Gemeindeverwaltung Meggen Gemeindeverwaltung Udligenswil Gemeindeverwaltung Buchrain Gemeindeverwaltung Meggen Login Berufsbildung Zürich 1 Login Berufsbildung Zürich 1 Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG, Root Längenbold AXA Versicherungen AG Region Zürich, Zürich

KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern

KV Luzern KV Luzern

13. Juli 2012 / Nr. 28

RIGI ANZEIGER-GEMEINDEN KANTON LUZERN

Detailhandelsfachfrau EFZ / Beratung/Landi Detailhandelsfachfrau EFZ / Beratung/Lederwaren und Reiseartikel Detailhandelsfachfrau EFZ / Beratung/Papeterie Detailhandelsfachfrau EFZ / Beratung/Parfumerie Detailhandelsfachfrau EFZ / Beratung/Schuhe Detailhandelsfachfrau EFZ / Beratung/Sportartikel Detailhandelsfachfrau EFZ / Beratung/Textil

Detailhandelsfachfrau EFZ / Beratung/Zoofachh. Detailhandelsfachfrau EFZ / Bewirt./Nahrungs- und Genussmittel Detailhandelsfachfrau EFZ / Bewirt./Nahrungs- und Genussmittel Detailhandelsfachfrau EFZ / Bewirtschaftung/Autoteile-Logistik

KV Luzern KV Luzern

Nguyen

Sandra

Buchrain

Meccariello Stettler

Stefania Manuela

Inwil Weggis

Bucheli

Andrina

Ebikon

SWICA Gesundheitsorganisation, Luzern Gmür & Co. AG Transporte Luzern Verima Verwaltungs und Immobilien AG, Emmenbrücke

Burkhard Brunner

Ilona Carlos

Adligenswil Meggen

Balmer-Etienne AG, Luzern Valiant Bank AG, Luzern

KV Luzern KV Luzern

Ackermann

Samuel

Root

VERDIA, Verein für Dienstleistungen, Luzern

FREIS Luzern

Branny

Jérôme

Meggen

HSO Schulen Luzern AG, Luzern

HSO Schulen Luzern

Huber

David

Ebikon

Seitz Luzern

Longariello

Paul Angelo

Ebikon

SEITZ Handels- und Kaderschule, Luzern Bénédict-Schule Luzern AG, Lakefront Center, Luzern

Maliqi

Faton

Ebikon

Zinner Betschart Nager Tremp

Andrin Samuel Alex Michael

Bayrak Bayrak Emmenegger Frei Meyenhofer Riedweg Schenk Troehler Weber

Ali Ibrahim Jonas Nicolai Stephan Pascal Jan Marcel Patrick

KV Luzern

BEN Luzern

Udligenswil Adligenswil Buchrain Buchrain

SEITZ Handels- und Kaderschule, Luzern Bénédict-Schule Luzern AG, Lakefront Center, Luzern UBS AG, Luzern Luzerner Kantonalbank, Ebikon Valiant Bank AG, Luzern

BEN Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern

Meggen Meggen Root Meggen Adligenswil Meggen Root Meggen Adligenswil

Hotel & Gastro Union, Luzern VERDIA, Verein für Dienstleistungen, Luzern SEITZ Handels- und Kaderschule, Luzern VERDIA, Verein für Dienstleistungen, Luzern Meyenhofer, Adligenswil Kurt Steiner AG, Luzern Perlen Papier AG, Perlen SEITZ Handels- und Kaderschule, Luzern VERDIA Verein für Dienstleistungen, Luzern

KV Luzern FREIS Luzern Seitz Luzern FREIS Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern Seitz Luzern FREIS Luzern

Kaeslin Mahler Wirz Käch

Noel Raphael Aïra George Yannick

Velke

Inwil Ebikon Vitznau Ebikon

Schild AG, Luzern Schätzle AG Luzern, AVIA Erdölprodukte, Luzern Gemeindekanzlei Vitznau TAKE IT TRAVEL AG Reisebüro, Root

KV Luzern KV Luzern KV Luzern KV Luzern

Simon A. Urs Meggen

OPES Treuhand AG, Emmenbrücke

KV Luzern

Bucher

Miriam

Inwil

Bäckerei-Konditorei Hug AG, Luzern

KV Luzern, DH

Migliorese

Rosa

Root

Merz AG, Bäckerei-Konditorei, Luzern

KV Luzern, DH

Vrangaloski Spahiu

Avzie Shqipe

Buchrain Ebikon

Macchi AG, Bäckerei-Konditorei, Luzern Hansjörg Müller, Metzgerei, Luzern

KV Luzern, DH KV Luzern, DH

Granic

Matea

Ebikon

Genossenschaft Migros, Schweizerhof, Luzern

KV Luzern, DH

Bannwart Federspiel Huwiler Wespi Zuber Bühlmann Fässler

Michèle Rahel Laura Livia Nicole Martina Sarah

Buchrain Ebikon Root Meggen Ebikon Inwil Ebikon

Merkur Confiserien AG, Luzern Sidler AG, Bäckerei-Konditorei, Root Beck Koch AG, Shopping-Center Schönbühl, Luzern Paul Rüthemann AG, Café-Restaurant, Luzern Bäckerei-Konditorei Hug AG, Luzern LANDI Oberseetal, Hochdorf Landi Landw. Genossenschaft, Ebikon

KV Luzern, DH KV Luzern, DH KV Luzern, DH KV Luzern, DH KV Luzern, DH KV Luzern, DH KV Luzern, DH

Lipp Reber Weiler Nrecaj Stadelmann Miserendino Salzmann Troxler Warmuth Torsani

Célina Olivia Tanja Martina Nadia Vanessa Marina Jessica Livia Yamuna

Root Ebikon Ebikon Vitznau Meggen Perlen Inwil Adligenswil Root Meggen

Lederschmid AG, Luzern Donnini Papeterie AG, Luzern Amavita Apotheke, GaleniCare AG, Luzern My Shoes, Dosenbach-Ochsner AG, Kriens Eiselin Sport AG, Luzern PKZ Burger-Kehl + Co. AG, Feldpausch, Luzern Rive Gauche, Luzern Schild AG, Modehaus, Luzern C&A Mode, Brenninkmeijer & Co, Luzern Qualipet AG, Emmenbrücke

KV Luzern, DH KV Luzern, DH KV Luzern, DH KV Luzern, DH KV Luzern, DH KV Luzern, DH KV Luzern, DH KV Luzern, DH KV Luzern, DH KV Luzern, DH

Schärli

Daniela

Buchrain

Genossenschaft Migros Luzern MM Ladengasse, Ebikon

KV Luzern, DH

Zdravkovic

Jelena

Ebikon

Coop, Filiale Adligenswil

KV Luzern, DH

Bohnstädt

Ramona

Root

ESA Einkaufsorgan. Schweiz. Auto- und Motorfahrzeuggewerbes, Honau

KV Luzern, DH

Ebikon Ebikon

Manor Warenhaus, Emmenbrücke Manor Warenhaus, Emmenbrücke

KV Luzern, DH KV Luzern, DH

Ebikon Weggis

STEG Electronics AG, Luzern mobilezone ag, Emmenbrücke

KV Luzern, DH KV Luzern, DH

Perlen

JUMBO-Markt AG, Do it, Deco, Garden, Willisau BBZW Willisau

Weggis

von Moos Sport + Hobby AG, Luzern

KV Luzern, DH

Meggen Ebikon Ebikon Ebikon Inwil

Dosenbach-Ochsner AG, Ochsner Sport, Luzern C&A Mode, Brenninkmeijer & Co, Luzern Wiederkehr AG, Werkzeuge & Gerüste, Buchrain Roth Gerüste AG, Emmen Letterfix AG, Emmenbrücke

KV Luzern, DH KV Luzern, DH Polybau Uzwil Polybau Uzwil SfG BB Bern

Detailhandelsfachfrau EFZ / Bewirtschaftung/Haushalt Krüsi Jasmin Detailhandelsfachfrau EFZ / Bewirtschaftung/Textil El Saegh Lina Detailhandelsfachmann EFZ / Beratung/Consumer-Electronics Frieri Massimo Shala Prend Detailhandelsfachmann EFZ / Beratung/Do-it-yourself Hess Silvan Detailhandelsfachmann EFZ / Beratung/Eisenwaren Krummenacher Marc Detailhandelsfachmann EFZ / Beratung/Sportartikel Souto Christian Detailhandelsfachmann EFZ / Beratung/Textil Arnosti Joël Blaga Daniel Krasniqi Ardian Imhof Franziska

Seitz Luzern

����������������������������������������������

Qualifizierte Berufsleute für die Praxis Lehrabschlüsse bei der Migros Luzern Sie bestanden: Siehaben haben bestanden:

Das Diplom in der Tasche: Lernende der Migros Luzern an ihrer sportlichen Abschlussfeier. Bild zVg

Applaus für 72 junge Männer und Frauen: Sie haben bei der Migros Luzern erfolgreich eine Berufslehre absolviert. Die Migros Luzern setzt ihre lange Tradition in der Berufsbildung fort: Ein weiterer Jahrgang junger Berufsleute hat die Grundbildung abgeschlossen. Nach zwei- bis vierjähriger Lehrzeit sind die 72 jungen Frauen und Männer im Juni in verschiedenen Berufen zur Prüfung angetreten. Jetzt sind sie beispielsweise frischgebackene Dekorationsgestalterinnen, Informatiker, Kauffrauen oder Logistiker. Detailhandelsassistentinnen und Detailhandelsfachleute hat die Migros Luzern in den Branchen Nahrungs- und Genussmittel, Consumer Electronics, Do it Yourself, Flower, Möbel, Sport, Haushalt und Textil ausgebildet. Viele bleiben bei der Migros Ein Grossteil der Absolventen, rund 80 %, wer-

den bei der Migros Luzern weiterbeschäftigt. Bettina Meyer, Leiterin Personelles/Ausbildung freut sich darüber besonders: «Es ist ein schönes Zeichen, dass sich so viele Lernende für einen Verbleib bei der Migros Luzern entscheiden. Ich wünsche unseren Lernenden, dass sie einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben finden.» Belohnung in Form einer Geschenkkarte Um den Prüfungserfolg zu feiern, lud die Migros Luzern die Absolventen am 10. Juli zum Minigolf und danach zu einer Sport-Gala in die Swissporarena Luzern ein. Die Eltern, Ausbildner, Berufsbildungsverantwortlichen und Geschäftsleitungsmitglieder der Migros Luzern spendeten Applaus für die erfolgreichen Abschlüsse. Geschäftsleiter Felix Meyer fand lobende und ermutigende Worte für den Berufsnachwuchs. Als Anerkennung für die erbrachte Leistung erhielten die Lernenden eine Geschenkkarte der Migros im Wert von 100 Franken.

Detailhandelsassistenten Argondizzo Mario Bayraktar Erdem Broggi Oliver Carrico Adriana Emmenegger Jasmin Granic Matea Hasani Liridone Kostic Dusan Marinkovic Maja Markovic Petar Miftaroska Lejla Otlu Gülsüm Özer Gülsüm Sadiku Amir Sivanantharasa Vanusan Wiederkehr Daniel Zakomac Mirzana Detailhandelsfachleute Adiller Özcan Ajrulli Merita Arnold Sonja Aschwanden Larissa Beeli Flurina Bekaj Faton Bislimi Ilirjana Bunschi Karin Bürgler Christa Gajic Dusan Garic Mirela Gut Nathalie Husmann Soraya Imgrüth Nadine Im-Obersteg Romina Kaba Blerina Keist Desirée Kilinc Sedah Krnjic Sabrina Loosli Reto Martinovic Andrijana Mathis Marina Mattli Angela Moser Carole Mustafai Vjollca Nussbaumer Yasmine Pavic Jelena Pejic Marko Petrovic Jasmina Reber Isabell Sadiki Labinore Savora Mateja Schärli Daniela Schöpfer Marc Speiser Julian Stamerra Jennifer Stöckli Natalie Suter Sandro Tanner Jasmine Tinner Marina Olivia Von Atzigen Katrin Wichmann Jessica Wirth Noël Zemp Pascal Zimmermann Nicole Diverse Berufe Bühlmann Marina Dettling Simon Gurgurovci Mensur Krummenacher Jolanda Lustenberger Ariana Peter Markus Rava Selina Roth Nora Waldmeyer Patrick Wermelinger Tim

MM Hofmatt MMM Zugerland FM Zugerland M Horw MMM Länderpark MM Schweizerhof MMM Surseepark M Würzenbach MM Sarnen-Center MM Schönbühl MM Mythen-Center MM Metalli MMM Surseepark M Ruopigen Zentrum MM Schweizerhof M Willisau MMM Zugerland

Luzern Cham Zug Luzern Stans Ebikon Dagmersellen Emmenbrücke Sachseln Luzern Ried Cham Triengen Emmenbrücke Luzern Grosswangen Hagendorn

MParc Ebikon MMM Surseepark MM Mythen-Center FM Länderpark FM Surseepark FM Surseepark M Unterägeri MM Urnertor MM Mythen-Center MM Schweizerhof MM Schönbühl MMM Surseepark MParc Ebikon M Küssnacht MM Ladengasse MMM Zugerland MMM Zugerland MMM Zugerland MM Metalli FM Zugerland MM Seetal-Center MMM Länderpark MM Metalli MM Sarnen-Center MM Sarnen-Center MMM Zugerland MM Metalli MM Hofmatt MM Mythen-Center MParc Ebikon MM Schweizerhof MM Sonnenplatz MM Ladengasse FM Zugerland FM Zugerland MM Urnertor MM Hofmatt MParc Ebikon MMM Surseepark FM Zugerland MM Sarnen-Center MMM Surseepark MM Schönbühl MMM Surseepark MParc Ebikon

Emmenbrücke Triengen Ibach Beckenried Dagmersellen Ettiswil Unterägeri Bürglen Illgau Luzern Luzern Roggliswil Schachen Weggis Emmenbrücke Hünenberg See Stans Cham Menzingen Unterägeri Emmen Dallenwil Steinhausen Alpnach-Dorf Sarnen Hünenberg See Cham Kriens Küssnacht am Rigi Küssnacht am Rigi Luzern Hochdorf Buchrain Muri Root Altdorf Sursee Sempach Station Triengen Knonau Alpnach Dorf Dagmersellen Luzern Ruswil Alpnach Dorf

Kauffrau M-Profil Informatiker Logistiker EFZ Dekorationsgestalterin mit BM Kauffrau M-Profil Logistiker EFZ Logistikerin EFZ Köchin Kaufmann E-Profil Informatiker

Buchrain Luzern Emmenbrücke Ermensee Kriens Hochdorf Luzern Hitzkirch Obernau Schwarzenberg

���������� ������������� ������������������������������������������������� ������������ ������������������������������������������������ ����������� ������������������� �������������������������� ����������������� ����������� ����������������� �����������������

�����������������������

������������� ������������� ��������������������������������� ������������������������������������������� ��������������������������������������� ���������������������������������������� ��������������������������� �����������������

Zukunft will erschaffen sein

Wir gratulieren

KEVIN ZIHLMANN

zur erfolgreich bestandenen Lehrabschlussprüfung als Polymechaniker Schiltwaldstrasse 22, 6033 Buchrain www.wirth-ag.ch, berufsbildung@wirth-ag.ch


KIDS, TWENS & MUSIC

13. Juli 2012 / Nr. 28

Rigi Anzeiger • Seite 13

Nach dem Maturasechser nach Teneriffa Vanessa Züger aus Merlischachen jobt als Animateurin auf der Ferieninsel Alle Maturafächer mit einer Sechs abzuschliessen, das gelingt nur selten. Vanessa Züger hat am Gymnasium Immensee dieses Glanzresultat geschafft. Inzwischen ist die junge Frau für drei Monate als Animateurin auf die Kanarische Insel Teneriffa verreist und erlebt eine andere Welt.

«Talenten» begegnen? Was erwarten Sie von den Ihnen anvertrauten Feriengästen?

Vanessa, wie erleben Sie den Wechsel von der Schule, vom Gymnasium zu Ihrem Ferienjob als Animateurin?

Welche Bedeutung hatten für Sie Noten in der Primarschulzeit? Und am Gymnasium?

Ich bin grundsätzlich sehr anpassungsfähig, daher konnte ich mich mit meiner neuen Situation eigentlich gut arrangieren. Natürlich ist es das Leben hier in Teneriffa als Animateurin ganz anders als im Gymnasium. Man muss viel mehr körperliche Arbeit leisten und ist immer auf das Team angewiesen. Aber ich wusste auch, dass mich eine völlig andere Welt erwartet und war daher auf die Umstellung vorbereitet.

Ich bin sehr ehrgeizig und dementsprechend waren mir die Noten sowohl in der Primarschule als auch im Gymnasium wichtig. Für mich war es einfach immer entscheidend, gegen mich selber zu kämpfen und meine Leistungen entweder konstant zu halten oder zu steigern. Schlechter werden konnte und wollte ich nicht akzeptieren.

Sie haben die Matura mit lauter Bestnoten abgeschlossen. Jetzt sind Sie bereits beruflich tätig als Sportanimatorin für Kinder und Jugendliche auf Teneriffa. Welche Kompetenzen sind nun bei Ihren Aktivitäten gefragt? Als Animateurin für Kinder und Jugendliche sind die sozialen Kompetenzen und Kreativität sehr wichtig. Kein Kind ist wie das andere und trotzdem muss man mit allen umgehen können. Zudem ist die Teamfähigkeit von entscheidender Bedeutung, denn man kann nicht alleine auf 20 Kinder aufpassen und muss sich dementsprechend mit den Arbeitskollegen absprechen. Häufig ist auch Kompromissbereitschaft gefragt, denn in unserem Team sind doch neun Nationalitäten vertreten und die Vorstellung von Animation und Arbeitsweise ist dementsprechend unterschiedlich. Spielen die guten Leistungsnoten bei Ihrem gegenwärtigen Engagement überhaupt eine Rolle? Welche? Jeder Animateur muss sich seinen Platz im Team selber erarbeiten, da spielen die schulischen Leistungen eigentlich überhaupt keine Rolle.

Venessa Züger anlässlich der Maturafeier.

Bild zVg

Wenn Sie mit den Kindern und Jugendlichen auf dem Hotelgelände zeichnen, malen, gestalten oder sportliche Aktivitäten anregen und durchführen, werden Sie ganz unterschiedlichen

Jedes Kind hat unterschiedliche «Talente», mit einigen kann man natürlich mehr anfangen als mit anderen. Ich erwarte aber von allen Kindern Respekt gegenüber den Animateuren und Motivation für das Programm, denn sonst kann man einfach nicht arbeiten.

Wie haben Sie andere Gymnasiasten und Gymnasiastinnen im Umgang mit Noten erlebt? Die meisten Gymnasiasten setzen sich ein Ziel und arbeiten darauf hin. Ob das jetzt eine 4 oder eine 6 ist hängt natürlich immer von der persönlichen Motivation und der Begabung ab. Es gab aber natürlich auch jene Schüler, die einfach die Matura bestehen wollten und sich sonst keine weiteren Gedanken um ihre Noten machten. Wie wurden bei Ihnen am Gymnasium die Sozial-und Selbstkompetenz beurteilt? Ich wüsste jetzt nicht wie diese Kompetenzen beurteilt wurden, aber durch das besondere SOL-System des Gymnasium Immensee wurden diese Kompetenzen natürlich besonders stark gefördert. Wenn Sie nun nach rund 3 Monaten Aufenthalt auf Teneriffa zurück in die Schweiz kommen und an der ETH das Studium der Interdisziplinären Naturwissenschaften aufnehmen, worauf freuen Sie sich? Ich freue mich besonders wieder auf die geistigen Herausforderungen, die ein solches Studium mit sich bringt. Aber natürlich finde ich es auch super, neue Leute kennen zu lernen, die ähnliche Interessensschwerpunkte besitzen.

Erste Woche überstanden Das Abschiedscamp an der Reuss entpuppte sich als gute Idee: Ich konnte mich gemütlich an mein neues Vagabundenleben gewöhnen und meine Freunde und Verwandten hatten alle genug Zeit, sich von mir zu verabschieden. Den emotionalsten Abschied gab es für mich in Arth zu bewältigen, wo ich meine Freundin Melanie, Hund Gucci, Mutter Dominique, Vater Nick, Bruder Jean-Marc mit Freundin Florences und

Cousine Tanja und Nicole zurückliess. Mein Abenteuer hatte nun definitiv begonnen. Wie entfesselt radelte ich den Steinerberg hoch. Mein Knie hat mich jedoch schnell in die Schranken gewiesen, und ich musste dann den Weg bis zur Schweizergrenze so schonend wie nur möglich fahren. Trotzdem bin ich gut vorangekommen. In zwei Tagen, quer durchs Südtirol, vorbei an den Dolomiten, runter an der Drau, bis an den Wörthersee.

Ich werde jetzt weiter an der Drau bis nach Bormio radeln und von dort an den Balatonsee in Ungarn. Auf meiner gesamten Route habe ich täglich viele interessante und hilfsbereite Menschen getroffen. Von vielen erfahre ich Bewunderung und Freude an der Begegnung. Einer wollte sogar mitfahren, hätte er nur früher davon erfahren ... Bis auf die zwei Platten war mit meinem Velo alles in Ordnung und ich hoffe, dass das so bleibt.

Sebi Durrer startete von Root aus auf eine Velotour, die ihn nach Shanghai führen wird. Er wird im Rigi Anzeiger regelmässig von seinen Erlebnissen berichten. Seine Route ist zu verfolgen unter www.sd-blog.ch

����������������������������������������

Wer ist das?

Promi aus der Welt der Stars & Sternchen gesucht

Wenn du die Person auf dem Bild erkennst, schreibe den Namen auf und sende die Lösung an: Rigi Anzeiger, Luzernerstrasse 2c, Postfach 546, 6037 Root Oder per E-Mail an redaktion@rigianzeiger.ch Die Person auf dem Bild links ist:

Knack den Jackpot! Wir verlosen jede Woche Einkaufsgutscheine von Coop im Wert von 30 Franken. Diese Woche im Topf:

��

��

��

���

Name: Adresse:

Vorname:

120 Franken 90 Franken 60 30Franken Franken


AKTUELL

Seite 14 • Rigi Anzeiger

13. Juli 2012 / Nr. 28

So sieht nachhaltiges Wohnen aus Begehung Suurstoffi-Überbauung in Rotkreuz Als die Zug Estates Gruppe der Öffentlichkeit das neue, heranwachsende Quartier Suurstoffi in Risch–Rotkreuz vorstellte, gehörten Behördenmitglieder zu den ersten, die sich positiv zur neuen, verkehrsfreien Überbauung. Auch das Energiekonzept kommt gut an. Heinz Tännler hob das Bebauungskonzept Suurstoffi als Leuchtturm mit Vorbildcharakter hervor.

cek. Vor zwei Jahren erfolgte der Spatenstich zum neuen Suurstoffi-Areal, auf dem die Zug Estates-Gruppe bis 2018 ein verkehrsfreies Quartier für rund 1500 Bewohner und zirka 2500 Arbeitsplätze realisieren will. Ein Teil ist bereits gebaut, die ersten 141 Wohnungen sogar vermietet und bereits bezogen. Weitere 87 Wohnungen sind im 2012 bezugsbereit und auch bereits zu 40 Prozent vermietet. Das spezielle

Zug Estates

Die Zug Estates Gruppe konzipiert, entwickelt, vermarktet und bewirtschaftet Liegenschaften in der Region Zug. Dabei konzentriert sie sich auf zentral gelegene Areale, welche vielfältige Nutzungen und eine nachhaltige Entwicklung ermöglichen. Ergänzend betreibt die Gruppe ein City Resort in Zug mit den führenden Businesshotels Parkhotel Zug und City Garden. Seit kurzem ist die Zug Estates Holding AG auch an der SIX Swiss Exchange, Zürich, kodiert.

Bilder Claudia Surek

Peter Hausherr sah im neu entstehenden Quartier eine Pioniertat.

zept ist auch ein Vorbild, ja ein Leuchtturm in Sachen Energieversorgung und Umweltverträglichkeit. Würden alle Neubauten so gebaut, könnten wir uns manche Debatte um die Energiewende und den Klimawandel sparen», strich der kantonale Baudirektor Heinz Tännler in seiner Grussbotschaft an die geladenen Gäste anlässlich der Vorstellung des neuen Areals hervor. Ähnliche Wor-

te äusserte Peter Hausherr, Gemeindepräsident von Risch-Rotkreuz. Er hob sogar die Suurstoffi als Bauprojekt mit Pioniercharakter hervor. «Es war uns ein Anliegen zusammen mit den Behörden eine Entwicklung zu gestalten, die zukunftsgerichtet kühn und doch sanft ist», bekundete Heinz M. Buholzer, Verwaltungsratspräsident der Zug Estates Gruppe.

Die Architektur der bereits gebauten Wohnhäuser hebt sich hervor. an den Wohnungen ist, dass sie über verschiedene Grundrisse und eine aussergewöhnliche Funktionalität bezüglich Einrichtung verfügen. Mehr als Dreiviertel der Gewerbeflächen sind ebenfalls vermietet. Als prominenter Vertreter der Firmen, die hier einziehen, gehört Novartis. Sie wird ihre Schweizer Aktivitäten im Frühling 2013 in die Suurstoffi zügeln. Zu den Blickfängen

des neuen Areals gehören zwei Gebäude der einstigen Suurstoffi-Fabrik, die saniert werden. In einem dieser wird die «SIS Swiss International School» bereits diesen August unterrichten. Wie ein Leuchtturm «Die Suurstoffi bringt nicht nur Wachstum und sparsamen Bodenverbrauch unter einen Hut. Das Bebauungskon-

Puppentheater gewinnt Publikumspreis

REGION Gemeingefährliches Kraut

Rooter Schüler überzeugen mit Gruppen- Projektarbeit

Rico Langjahr, Vanessa Meier und Thomas von Allmen (v.l.) mit dem Puppentheater und den Figuren, mit denen sie vor Kindern aufgetreten sind und am Wettbewerb Projekt 9 gewonnen haben. Bild cek

Während des Projektunterrichtes hatten Rico Langjahr aus Root, Vanessa Meier und Thomas von Allmen aus Gisikon die Idee, etwas für Kinder zu machen. Sie schrieben eine Geschichte für ein Puppentheater und gewannen damit den Publikumspreis des vierten ausserkantonalen Wettbewerbes Projekt 9. cek. Die Einführung in die Projektmethode und in Techniken des Projektmanagements gehört zum festen Be-

standteil des Unterrichts im neunten Schuljahr. Während dieses Unterrichts an der Rooter Schule entstand bei Rico Langjahr, Vanessa Meier und Thomas von Allmen die Idee eines Puppentheaters für Kinder. «Zuerst schrieben wir die Grundfassung der Geschichte am Computer. Im Laufe der Zeit haben wir sie immer wieder erneuert», erzählt Thomas von Allmen. Ein Puppentheater hatte Rico Langjahr bereits. Figuren dazu ebenfalls, einige davon hatte sein Vater Erich Langjahr aus der damaligen DDR mitgebracht. Sie sind bis zu 60 Jahre alt. Über drei Monate feilten die drei Schüler an ihrem Projekt sowohl während

dem Unterricht wie auch in ihrer Freizeit. Sie erstellten eine Kulisse und dekorierten das Puppentheater weihnächtlich. Währenddessen entstand auch die abgerundete Geschichte über einen König, der die Hexe an Weihnachten zu sich einlädt. Die Eingeladene vermutet allerdings, dass der König ihr damit eine Falle stellen und sie hinter Gitter bringen will. Sie bereitet für den Gastgeber einen vergifteten Hamburger als Geschenk vor. Doch dieses kommt erst auf Umwegen beim König an. Der Hexe, die inzwischen bemerkt hat, dass der König sie mit friedlichen Absichten einlud, gelingt es im letzten Moment, den vergifteten Hamburger durch ein

schönes Geschenk auszutauschen. Der Dialog zu dieser Geschichte entstand völlig spontan. Mit ihrer Geschichte wollten Rico Langjahr, Vanessa Meier und Thomas von Allmen den Gerechtigkeitssinn der Kinder ansprechen. Das gelang ihnen vollends, als sie das Puppentheater in der Vorweihnachtszeit Kindergartenkindern und Kindern im Spital vorführten, «Die Kinder lebten und machten regelrecht mit», sagt Vanessa. Um am Wettbewerb Projekt 9 teilzunehmen, mussten sie eine Dokumentenmappe erstellen, die alles von der Idee bis zur Präsentation aufzeigte. Gross war die Konkurrenz, gegen die sie antraten. Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Zentralschweiz, dem Appenzell, den Kantonen Aargau, Zürich, Basel und Bern nahmen auch am Wettbewerb teil. Zehn Arbeiten, darunter auch jene der Rooter Schüler schafften es ins Finale. «Als wir vom Preis erfuhren, waren wir zuerst sprachlos und erstaunt», erzählte Vanessa Meier. Gewonnen hat das Team Ausflugbillette ins Appenzell. «Dorthin sind wir schon gefahren und hatten Spass. Wir werden noch einmal gehen», verrieten die drei Gewinner. Getrennte Wege? «Unsere Wege trennen sich jetzt», meinte Rico Langjahr auf die Frage, ob sie mit dem Puppentheater noch einmal auftreten werden. Da wandte Thomas von Allmen sofort ein: «Wir werden uns sicher noch sehen.» Beileibe treten die drei Menschen einen neuen Abschnitt in ihrem Leben an. Vanessa Meier absolviert die dreijährige Lehre als medizinische Praxisassistentin, Rico Langjahr besucht während vier Jahren das Kurzzeitgymnasium im St. Klemens und Thomas von Allmen beginnt nach dem Sommer eine Lehre als kaufmännischer Angestellter bei der VBL.

Jakobskreuzkrautblüten Die Blütezeit von Jakobs- und Wasserkreuzkraut ist von Juni bis September. Betroffen sind vor allem extensiv genutzte Landwirtschaftsflächen, Strassenränder, Bauparzellen und Privatgärten. Diese beiden Kräuter sind für Nutztiere (vor allem Rinder und Pferde) äusserst giftig. Infolge der zunehmenden Verbreitung hat der Luzerner Regierungsrat die giftigen Kreuzkräuter – ähnlich England – als gemeingefährlich erklärt. Das Ziel ist es, diese Giftpflanzen mit vereinten Kräften zu bekämpfen und die Ursache für deren Auftreten auszuschalten. Solidarität und Ausdauer sind also gefragt, damit die weitere Ausbreitung unbedingt gestoppt wird. Weil die Kreuzkräuter tausende von Flugsamen produzieren, welche mit dem Wind verbreitet werden und im Boden 16 bis 20 Jahre keimfähig bleiben, muss jegliches Versamen verhindert werden. Die Ausbreitung ist somit kein einzelbetriebliches, sondern ein regionales Problem, welches sich seuchenartig ausbreitet. Nach dem ersten Schnitt sind die bodennahen Blattrosetten der Kreuzkräuter gut sichtbar (April/Mai) und können ausgestochen oder chemisch bekämpft werden. Bereits aufblühende Pflanzen müssen von Hand ausgerissen oder ausgestochen werden. Es ist wichtig, jegliches Absamen (Juli/August) zu verhindern. Die ausgerissenen Blütenstände müssen umgehend in rissfeste, dichte Säcke gepackt und kontrolliert entsorgt werden, da auch ausgetrocknete Samen wieder reifen können. Die Bekämpfung muss über mehrere Jahre konsequent durchgeführt werden. Die Säcke, welche das Giftkraut enthalten, dürfen nicht mit der Grünabfuhr mitgegeben werden. Sie können kostenlos in der Entsorgungshalle der Gemeinde Weggis abgegeben und der sicheren Vernichtung in der Kehrichtverbrennungsanlage zugeführt werden.


EBIKON AKTUELL

13. Juli 2012 / Nr. 28

Rigi Anzeiger • Seite 15

Köche für Luzerner Originale am Herd Rontaler Kochclub «Chochi-Chäschtli» feiert für guten Zweck Eigentlich pflegen die 16 Männer des Rontaler Kochclub Chochi-Chäschtli vornehmlich den Kontakt untereinander. In die Öffentlichkeit getreten sind sie erstmals an ihrem 10. Geburtstag als sie Spenden für die Luzerner Originale sammelten und sie zu einem kurzweiligen Nachmittag mit Nachtessen einluden. cek. Die 16 Männer des Kochclub Chochi-Chäschtli treffen sich in regelmässigen Abständen, um gemeinsam ein Menu zu kochen. Dabei gibt jeweils eine Vierer-Gruppe das Rezept vor. Einmal im Jahr laden sie auch ihre Frauen ein und bekochen sie. Aus Anlass ihres 10-Jahr-Jubiläums riefen Heinz Dürger, umrahmt sie zu Spenden für die Güüggali-Zunft und von Herbie und Miles. die Luzerner Originale auf. 1860.35 Franken kamen zusammen, die der Kochclub dem Zunftmeister der Güüggali-Zunft, Adolf Portmann, übergeben konnte. Im Vorfeld der Checkübergabe lud der Kochclub Chochi-Chäschtli die GüüggaliZunft und die Luzerner Originale zu einem Ausflug zum Trumpf-Buur in Buchrain ein. Am Abend bekochten die 16 Männer die Gästeschar. Dabei machten auch noch Gemeindepräsident Josef Burri und der neu gewählte Stadtpräsident Stefan Roth ihre Aufwartung, was einem Überraschungsauftritt gleichkam.

Josef Burri (l. mitte) und Stefan Roth umrahmten den Check, den der Kochclub Chochi-Chäschli der Güüggali-Zunft übergab.

Wandern ist der Senioren Lust 100. Wanderung der Seniorenriege Ebikon

Bild cek

NACHRICHTEN DER GEMEINDE EBIKON Philipp Röösli ist neu Mitglied der Baukommission

Wechsel in der gemeinderätlichen Baukommission: Per 1. September ersetzt Philipp Röösli Hansueli Bächi als Mitglied. Röösli ist dipl. Architekt ETH und berät in diesem Fachgremium den Gemeinderat bei Bauprojekten.

Eingegangene Baugesuche

• Marc Steiner und Irene Steiner-Maglia, Ebikon: Ersatz der bestehenden Fenster, Abbruch der Brüstungen und Versetzen der bestehenden Küchenkom-

bination, Gerbering 6, Gst.-Nr. 822, Geb.-Nr. 547 Auflagefristen finden Sie im Anschlagkasten oder unter www.ebikon.ch/aktuell/öffentlichePlanauflagen

Erteilte Baubewilligungen

• Radenko Vukajlovic und Zorica VukajlovicŠokcevic, Ebikon: Innen-und Aussensanierung, Wohnzimmererweiterung, Fensterersatz und Umgebungsarbeiten Rütimattstrasse 6, Gst.-Nr. 1035, Geb.-Nr. 993

Neue Feuerstelle Hundsrücken Jubiläums-Projekt der Rotsee-Zunft Ebikon

Zwei rüstige, über 85-jährige Senioren: Edi Kauffmann (links) und Hans Grob.

Umsteigen in Thalwil.

1998 hat Ebikons Seniorenriege das Wandern entdeckt. Nun konnte sie bereits zur 100. Wanderung einladen. Die führte die rüstigen «Wandervögel» an die «Riviera der Ostschweiz». Im Jahre 1998 nahm die Seniorenriege Ebikon ihre Wandertätigkeit auf, als ideale Ergänzung zur wöchentlichen Turnstunde. Es war der unverwüstliche, heute 92-jährige Edi Kauffmann, der eine Schar von Wanderlustigen animieren konnte, auf Schusters Rappen nach Michaelskreuz aufzusteigen. Nun im Jahre 2012, stand bereits die 100.

Wanderung an, von Seniorenriegen-Wanderleiter Kobi Himmelrich als besonders angekündigt. Und das traf zu. Am 14. Juni besammelten sich unter den wachsamen Augen von Reiseleiter Werner Durrer 32 Seniorenriegler am Bahnhof Ebikon, um mit dem Zug nach Bilder zVg Walenstadt zu fahren. Mit dem Bus ging es auf kurvenreicher Strecke nach Walenstadt-Berg. Das Panorama war eine Wucht. Bald einmal trennten sich dann die Wege von Wanderern und Nicht-Wanderern. Die Wanderer nahmen den anspruchsvollen Abstieg Richtung Quinten – der «Riviera der Ostschweiz» – unter die Füsse, und die Nicht-Wanderer liessen sich nach Walenstadt chauffieren, wo im Hotel Churfirsten eine Stärkung in Form von Kaffee und Gipfeli bereitstand. Ein gemütlicher Spaziergang von 30 Minuten führte diese Gruppe an den Walensee zur Schiffsstation. Während die Gruppe Wanderer – auch gestärkt – auf die zweistündige Route fixiert war, genossen die Nicht-Wanderer eine ange-

nehme Schifffahrt auf dem Walensee – gut «behütet» von den imposanten Churfirsten, deren Anblick auch uns ältere Semester beeindruckte – mit Endstation: Quinten. Dieser Ort ist nur per Schiff oder zu Fuss zu erreichen und zeichnet sich aus durch sein exklusives mildes Klima, das Feigen und Kiwis reifen lässt. Es folgten Mittagessen und ein Wettbewerb, ausgetüftelt von Ernst Steiner und von Kassier Ruedi Thali. Bald einmal kam es wieder zur Gruppentrennung, und die Wanderer nahmen den Aufstieg, der sie Richtung Schiffsstation Betlis brachte, in Angriff. Die NichtWanderer – immer gut «überwacht» von Kobi Himmelrich – genossen die Gartenwirtschaft oder die Umgebung oder aber schlossen sich der Gruppe Jasser an und klopften den «Vehhändler». Das Schiff brachte dann die Nicht-Wanderer Richtung Betlis, wo die Wanderer bereits warteten. Aus einem Bündel voller Erlebnisse erzählten sie begeistert vom einmaligen Naturschauspiel des 3-stufig niederdonnernden Seerenbachfalls – übrigens der grösste in der Schweiz. Gemeinsam führte uns das Schiff nach Weesen, wo Seniorenobmann Hansjörg Duttwiler den Verantwortlichen der 100. Wanderung ein Kränzchen windete und von wo aus es wieder in Richtung Ebikon ging.

Nun ist einheizen angesagt: Als drittes Jubiläums-Projekt, hat die Rotsee-Zunft Ebikon die Familiengrillstelle auf dem Hundsrücken als bleibenden Wert für die Öffentlichkeit realisiert. Dieses Ereignis wollen die Zünftler zünftig mit der Bevölkerung feiern. Am Samstag, 21. Juli, 11 Uhr, ist offizielle Eröffnung angesagt, um 11.30 Uhr heisst es «Feuer frei», und «einbräteln». Um 15 Uhr wird Ausklang sein.


SCHAU FENSTER

Seite 16 • Rigi Anzeiger

13. Juli 2012 / Nr. 28

Viel gute Musik und einmalige Festatmosphäre

Hohen Qualitätsstandard gesteigert

Das 45. Dorffest Auw am 21./22. und 24. Juli

swissana Clinic Meggen erhält Zertifikat

Das grosse Auwer Drei-Tage-Fest wird Sie auch in seiner 45. Auflage mit viel guter Musik und der einmaligen Festatmosphäre in seinen Bann ziehen. Samstag – Die grosse Party-Night: Im Zentrum der legendären grossen Party-Night vom Samstag steht die «Fäschthütte» mit zwei Bars, einer Beiz, dem coolem Partysound von DJ Drive. Dazu bieten die vielen umliegenden Beizli wie der Biergarten, die Taverne, die Unterwasser-Bar, das Grotto Ticinesi oder die legendäre Bar bei der Chäsi unübertreffliche Feststimmung und -fröhlichkeit. Im WesternSaloon wartet auf Sie die fetzige Musik der Country-Bands «Aleinah Crane» und «Desert Breeze». Der Western Saloon hat letztes Jahr die Uf de Alp ersetzt, aber keine Angst auch im Wilden Westen ist Kaffee erhältlich. Zur Eröffnung laden um 20 Uhr die Weinbauern aus Chardonne wieder zum Apéro bei der Taverne ein. Sonntag – Beizli-Musik-Festival – der Sonntags-Hit: Ein unschlagbares Programm offeriert Ihnen das Auwer Dorffest am Sonntag. Der Familien-Nachmittag beginnt um 14 Uhr mit dem Unterhaltungskonzert der Auwer Brass Band. Anschliessend und im Biergarten unterhalten Sie die Rüter Dorfspatzen bis zum nahtlosen Übergang zum Beizli-Musik-Festival. Für Kinder steht eine Luftburg (gratis), PonyReiten (gratis) sowie ein kleiner Lunapark zur Verfügung. Das Beizli-Musik-Festival ist bei Freunden gemütlicher Festkultur zu einem absolutes «Muss» geworden. Es erwartet Sie ein gemütlicher Festabend mit viel Musik in verschiedenen Stilen von Blasmusik über Country bis Ländler für jung und alt! In diesem Rahmen können Sie sich auf vier Bands freuen: Die Zuger Band kurious kurt & soehne entstaubt mit Gesang, Saiten und Percussion alte traditionelle Songs und haucht ihnen neues Leben ein. So entsteht Eigenes, Fremdes, Niegehörtes und Stilloses mit Stil. Brassiness ist eine junge Band von 6 Männern aus Abtwil und Oberrüti, welche mit viel Hingabe ein breites Spektrum von Rock, Pop, Swing, Jazz bis hin zu traditionellen Polkas bieten. Leidenschaft, Spass und Leichtigkeit zeichnet die Musik von Aleinah Crane und ihrer Band aus. Im Oberfreiamt bereits bekannter ist die «Desert Breeze», welche den American Country pflegen und oft im Kreuz in Beinwil zu hören sind. Bei einem solchen Programm und erst

noch ohne Eintritt bleibt niemand zu Hause, sondern geniesst den Abend am Dorffest Dienstag – Grosse Hüttengaudi mit Belsy & Florian und den Mürztaler: Zum ganz grossen Festabend ist die Hüttengaudi am Dienstag geworden. Ganz nach dem Motto «Wo gelacht und musiziert wird, da lass dich nieder» können Sie sich einen unterhaltsamen und fröhlichen Tag während der Arbeits- oder Ferienwoche gönnen. Belsy & Florian (Bild) – bekannt vom «Musikstadl» und als Sieger des Grand Prix der Volksmusik 2010. Die smarte Südtirolerin Belsy und der erdige Bayer Florian Fesl sind Künstler mit Herz. Interpreten, die sich in die Augen schauen können – nicht nur auf der Bühne. Die beiden sind auch privat ein Pärchen. Die Mürztaler sind sieben fantastischen Multiinstrumentalisten präsentieren ein fulminantes Stimmungsprogramm mit moderner Volksmusik, deutschen Schlagerhits, Ballermann-Hymnen, Après-Ski-Songs, goldenen Oldies, Oberkrainer-Klassikern, rockigen und poppigen Partyhits sowie mitreissendem Bigband-Sound. Für die Lachmuskeln sorgt dieses Jahr Freddu Roggenmoser, den viele in bester Erinnerung aus seinen früheren Auftritten in Auw her kennen und immer wieder gewünscht haben. Durch das hochkarätiges Unterhaltungsprogramm führt sie Edith Schön. Nicht nur das Programm, sondern der superfaire Eintrittspreis und das von den Gärtnereien Armin Huser, Guido Waldispühl geschmückten Zelt bereitet Ihnen Freude. Auch für die Verpflegung im Festzelt wird gesorgt sein, wo Sie ab 19 Uhr die Gelegenheit haben ein Abendessen einzunehmen. Bis auf den Western Saloon stehen Ihnen alle Beizli offen. Wie immer lohnt sich auch 2012 der Besuch des Auwer Dorffestes! Wo finden Sie heute noch ein Fest mit einer solch grossen Auswahl von Festlokalitäten mitten in einem Dorfkern, mit einem attraktiven Musikangebot für jung und alt und erst noch keinen Gesamteintritt verlangt?

Jost Barmettler und Projektleiterin Susanne Walker (m.) mit dem Zertifikat umrahmt vom Kernteam Qualitätsmanagement der swissana Clinic und Hansruedi Amstalden (r.) von SQS. Bild cek. cek. Seit je her strebt die swissana Clinic Meggen einen hohen Qualitätsstandard ihres gesamten Angebotes an. Nun hat sie während 18 Monaten ein Qualitätsmanagement-System aufgebaut und eingeführt. Vergangene Woche erhielt sie das Zertifikat ISO 9001:2008. «Im Herbst 2010 haben der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung entschieden, ein Qualitätsmanagement einzuführen. Im Vordergrund standen die Strukturierung von Vorgehensweisen sowie die Erarbeitung von Standards mit dem Ziel, die Effizienz und die Sicherheit der Mitarbeitenden bei der täglichen Arbeit zu steigern», erläuterte Jost Barmettler, Klinik- und Geschäftsleiter im Vorfeld der Zertifikatsübergabe. Diese wurde von Hansruedi Amstalden von SQS (Schweizerische Vereinigung für Qualitätsund Management-Systeme) vollzogen, der stellvertretend für den Auditor Dr. med. Rafael Sinniger auch die Gratulationswünsche überbrachte.«Jetzt, wo wir das Zertifikat haben, heisst das nicht, dass

wir uns zurücklehnen. Wir werden uns weiter positiv entwickeln», bekundete Jost Barmettler. Die swissana Clinic Meggen gehört heute zu den wenigen Kliniken in der Zentralschweiz, die ISO-zertifiziert sind. Sie ist übrigens auch auf der Spitalliste des Kantons Luzern. Obwohl eine Privatklinik, werden hier Patienten jeder Versicherungskategorie, auch allgemeinversicherte, behandelt. Mit 30 Belegärzten aus verschiedenen Fachbereichen wie Chirurgie, Plastisch-Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Orthopädie, Augenchirurgie, Kiefer- und Oralchirurgie, Nasen-, Hals- und Ohrenkrankheiten, Halsund Gesichtschirurgie, Gynäkologie und Anästhesie – bietet die seit 17 Jahren bestehende swissana Clinic ein breites operatives Spektrum in der Chirurgie an. Vor allem hat sie sich auf ambulante und kurzstationäre Eingriffe spezialisiert. Patientinnen und Patienten fühlen sich hier ausserdem wie in einem Erstklasshotel mit unvergleichlichem und vor allem angenehmem Ambiente. www.swissana.ch

Spannender Einblick in die professionelle Entsorgung Verein kmu buchrain-perlen Der Verein kmu buchrain-perlen besuchte das Mitglied E.Müller AG in Buchrain. Gegen 25 Gewerbler folgten der Einladung und durften sich über eine sehr interessante und eindrucksvolle Führung durch die verschiedenen Räumlichkeiten erfreuen. Auf dem Areal der Firma E.Müller AG begrüsste der Geschäftsführer Andreas Masi die Teilnehmer. Einen kurzen Rückblick über die Entwicklung der Firma sowie die Besichtigung des Fuhr-Park (10 Lastwagen, 5 Stapler, 3 Pneulader) machten den Auftakt einer interessanten Führung. Dir Firma wurde 1967 durch Erwin Müller gegründet. 1990 bezog die E. Müller AG ihr neu errichtetes Gewerbehaus in Buchrain (Schachen). 1997 kam die neu gegründete Firma Reisswolf AG dazu. Dank grossem

Einsatz und stetigen Verbesserungen kann heute die Firma E.Müller AG zwei wichtig anerkannte Zertifikate vorweisen: ISO 9001 Qualitätsmanagement und 14001 Umweltmanagement. Mittlerweile zählt der Betrieb 25 zum Teil langjährige Mitarbeiter und verarbeitet pro Jahr über 30 000 Tonnen Material. Der gemeinsame Rundgang ermöglichte diese unglaublichen Dimensionen von Materialien, Gewicht und Maschinen einzuordnen. Andreas Masi, seit 25 Jahren bei der Firma tätig und seit 2008 Geschäftsführer, betonte, dass über all die Jahre Dank viel Ehrgeiz, Motivation und Zuverlässigkeit eine Vertrauensbasis mit den Geschäftspartner geschaffen werden konnte. So gehören Banken, Versicherungen, Gemeinden und diverse KMU-Betriebe zu treuen Kundschaft, welche ihre Akten der Reisswolf AG anvertrauen.

Besonders eindrücklich ist die im Frühling 2011 in Betrieb genommene Sortierwerkhalle. Die Gäste konnten sogar selber mithelfen, Papier vom Karton zu trennen. Dank so innovativen Firmen, wie die E.Müller AG es ist, entstehen wieder neuwertige Güter wie zum Beispiel Papier, Servietten, Karton, Zeitungen, etc. Das anschliessende Nachtessen im Restaurant «Die Perle» rundete einen gelungenen Ausflug in die Welt des Recyclings ab. Der Verein kmu Buchrain-Perlen bedankt sich bei der Firma E.Müller AG für die interessante Besichtigung und den offerierten Apero. Adrian Röösli, kmu buchrain-perlen Nächster Termin für das kmu Buchrain-Perlen: KMU-Lunch, Donnerstag, 13. September 2012

Geschäftsführer Andreas Masi.

LESERBRIEFE

Keine Zustimmung zur 2. Röhre

am Gotthard ohne Tiefbahnhof und Bypass

Der Vorschlag des Bundesrates, am Gotthard eine zweite Röhre zu bauen, sorgt derzeit für viel Gesprächsstoff. Aus Luzerner Sicht steht dieses Vorhaben in engem Zusammenhang mit den anderen Grossprojekten auf Schiene und Strasse in der Zentralschweiz. Auf der Strasse ist das der zusätzliche Autobahntunnel in Luzern («Bypass») und auf der Schiene sind es die zusätzlichen Schienen im Raum Rotsee–Luzern («Tiefbahnhof»), der zusätzliche Tunnel zwischen Thalwil und Zug («Zimmerberg») und der Ausbau auf der Zufahrtstrecke zur NEAT (u.a. «Axen»). Wenn jetzt der Gotthard vor allen anderen Zentralschweizer Projekten gebaut wird, so hat das eine nicht zu unterschätzende Wirkung auf die anderen Projekte. Warum? Aus Schweizer Perspektive bekäme damit die Zentralschweiz wieder ein

Grossprojekt und würde für die anderen Projekte auf den St. Nimmerleinstag vertröstet. Der direkte Nutzen einer zweiten Röhre ist aber für die Zentralschweiz um ein Mehrfaches kleiner als für jedes andere der genannten Projekte. Das ist – leider – auch bereits bei der NEAT so. Davon profitiert nämlich zuerst und vor allem Zürich, solange nicht zusätzliche Schienenkapazität in und um Luzern vorhanden ist. Nur mit dem Tiefbahnhof, gebaut als Durchgangsbahnhof besteht eine realistische Chance, internationale Züge auf der Nord-Süd-Achse wieder über Luzern zu führen. Die zweite Röhre am Gotthard wird auch über kurz oder lang, temporär oder dauernd mit vier Spuren genutzt werden. Alles andere kann kein vernünftiger Mensch glauben und ist Sand in die Augen gestreut. Ohne die anderen Projekte, namentlich Tiefbahnhof und Bypass in Luzern, wird sie damit der Re-

gion Luzern ganz direkt schaden. In der schon heute täglich prekären Situation würde zusätzlicher Fernverkehr auf der A2 das Fass definitiv zum Überlaufen bringen. Unsere Strassen können dieses zusätzliche Volumen gar nicht schlucken. Es braucht also den Tiefbahnhof für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs. Damit könnte mindestens ein Teil der nationalen und der regionalen Mobilität abseits der Strasse bedient werden. Und es braucht den Bypass, um die Erreichbarkeit der Region Luzern auch für uns Luzernerinnen und Luzerner zu sichern. Sonst wird die nächste Generation im Nord-Süd-Fernverkehr erstickt. Wir dürfen also nicht leichtfertig der zweiten Röhre am Gotthard zustimmen. Zuerst müssen verbindliche Beschlüsse für die rasche Realisierung der Projekte Tiefbahnhof und Bypass gefasst sein. Pius Zängerle, Kantonsrat, Adligenswil

Millionen

Wie können die eingesparten sinnvoll eingesetzt werden?! Da der 2.Abschnitt der Südumfahrung an der Urne abgelehnt wurde, stehen dem Bezirk Küssnacht wieder x-Millionen zu Verfügung, die er sinnvoll nutzen kann. Ein Projekt, dass meiner Ansicht nach wieder aufgenommen werden muss, ist das ursprünglich geplante solarbeheizte Schwimmbecken im Strandbad Küssnacht. Die gesamte Bevölkerung würde davon profitieren. Gerade dieser Sommer beweist uns einmal mehr, dass so ein Becken kein Luxus ist! Am letzten Samstag beispielsweise, das Wetter war schön, die Badi abgesehen

von ein paar Gästen im Restaurant komplett leer. Das zeigt ganz klar auf, wenn die Temperaturen im See noch nicht zum Baden einladen, geht man nicht ins Strandbad, egal wie hoch die Lufttemperatur ist! Sich sonnen kann man auch im Garten oder auf dem Balkon. Es wäre natürlich sehr zu begrüssen, wenn das Projekt etwas schneller über die Bühne (Abstimmung) ginge als die Südumfahrung und wir vielleicht bereits nächsten Sommer ein warmes Bad geniessen können. Monika Gwerder, Küssnacht

Leserbriefe: redaktion@rigianzeiger.ch


DAS WOCHENHOROSKOP 16.7.2012 – 22.7.2012

13. Juli 2012 / Nr. 28

Rigi Anzeiger • Seite 17

Präsentiert von www.kostenlos-horoskop.ch Widder 21.3.–20.4. Auf der Wippe Auch in der Freizeit braucht der Widder genug Abwechslung, damit ihm nicht langweilig wird. Jeden Tag im Freibad auf der Liegewiese rumgammeln ist nicht sein Ding. Macht nichts, mal in die Hängematte, mal zum Jogging, Anspannung und Entspannung, so ist es ideal. Mit seiner Bewunderung für jemanden sollte er nicht übertreiben, sonst wird es schnell peinlich.

Krebs 22.6.–22.7. Hochleistungs-Bettsport Romantik ist kein Luxus für den Krebs, wenn es nach ihm ginge, wäre sie fester Bestandteil seines Alltags. Gerne verwöhnt er den Partner nach Strich und Faden, noch lieber lässt er sich verwöhnen. Köcheln die Hormone auf höchster Stufe, ist das auch gut für die Körperwaage, die Pfunde schmelzen wie Butter im Sonnenschein. Endlich einen Behördengang erledigen.

Waage 24.9.–23.10. So, nicht anders Kaum jemand kann es der Waage recht machen, sie ist gerade sehr streng und stellt hohe Ansprüche an sich und andere. Sie sollte mehr auf ihr Bauchgefühl hören, gerade bei Kindern zählen auch Anstrengung und guter Wille. Mit mehr Humor kommt sie viel besser durch die Tage. Nicht jeder angeblich brandneuen Information trauen.

Steinbock 22.12.–20.1. Frisch verpackt Mit ratlosem Blick steht der Steinbock vor seinem Koffer und weiss nicht, was er reinpacken soll. Jetzt noch Klamotten einkaufen, da kriegt er die Krise! Locker bleiben, das Nötigste wird schon vorhanden sein. Einfach mit halb leerem Koffer losziehen und an Ort und Stelle inspirieren lassen. Vorher noch ein romantisches Dinner mit dem Schatz zur Einstimmung.

Stier 21.4.–20.5. Blümchen pflücken Die explosive Energie des Stiers möchte genutzt werden. Sollte er sich im Job nicht körperlich auspowern können, kann er nach Feierabend aktiv werden. Ruhig etwas über den inneren Schweinhund hinaus fordern. Den Blick auf die Herrlichkeiten der Welt nicht verlieren, auch mal für einen Sonnenuntergang innehalten. Viel Spass gibt’s am Donnerstag, auskosten.

Löwe 23.7.–23.8. Mutter Theresa Brot und Kuchen unter den Armen verteilen muss der Löwe nicht, aber er könnte seine Lieben verwöhnen: Kaltes Essen passt jetzt gut, wie wäre es mit einer Sandwichparty? Wenn alle ihre Brote belegen, kann man gemütlich zusammensitzen und in Ruhe einiges bereden. Auch die verbliebenen Kollegen mögen süsse Überraschungen - einen Kuchen spendieren.

Skorpion 24.10.–22.11. Trickreich sparen Beim Kassensturz schaut der Skorpion ganz schön bestürzt! Tja, hätte er vorher ein wenig überlegt, jetzt muss er den Gürtel enger schnallen. Er könnte sich bei Verwandten und Freunden reihum zum Essen einladen lassen, mit etwas Geschick fällt das nicht einmal auf. So schlimm, dass er seinen Schmuck ins Pfandhaus tragen muss, ist es noch nicht. Kopf hoch.

Wassermann 21.1.–19.2. Wichtige Termine, leider! Charmant aus der Affäre ziehen, das will sich der Wassermann ab und zu. Da es ihm im Familienverband auch zu eng werden kann, denkt er sich gerne die eine oder andere Ausrede aus, genug Freiheit zu haben. Ab und an muss es aber sein, und zwar genau jetzt. Immerhin gibt es meistens leckeres Essen! Im Job gibt es einen Zwischenaufschwung, schnell aufspringen.

Zwillinge 21.5.–21.6. Streichkonzert Stress lass nach! Zwar haben die Zwillinge einige Möglichkeiten, sich das Leben zu erleichtern, aber was zu viel ist, ist zu viel. Sie müssen einfach „abspecken“ und sich auf die (ihnen) wichtigen Aufgaben beschränken. Nicht nur rumlabern wie ein Politiker, sondern wirklich Nägel mit Köpfen machen. Am Donnerstag einfach Termine absagen und rauf aufs Sofa.

Jungfrau 24.8.–23.9. Zucht von Schweinehunden Bewegung bekommt sie durch Treppensteigen und frische Luft gibt es auch, wenn sie auf dem Balkon sitzt. Das denkt sich die Jungfrau so, aber da denkt sie falsch. Ihr Körper möchte auch mal seine Grenzen entdecken. Hat sie sich einmal überwunden, geht es doch. Also los! Übrigens muss sie nicht permanent erreichbar sein, so ein Handy kann man auch ausschalten. Ehrlich!

Schütze 23.11.–21.12. Heisse Eroberungen An lauen Abenden sollte der Schütze seine Verführungskünste nach Strich und Faden ausleben. Heisse Rhythmen und Körperkontakt lassen ihn die Alltagssorgen vergessen. Nachhilfeunterricht im sinnlichen Geniessen braucht er nicht, den kann er geben. Als Vereinsmeier muss er sich auch mal wieder bei den Kameraden sehen lassen auf ein Bierchen oder einen Wein.

Fische 20.2.–20.3. Neues Image Der Fisch überrascht sportlichflippig, auch kommt er mal in ungewohnten Farben daher und hat dadurch dramatische Auftritte. Mit neuen Bewunderern nicht gleich über das persönliche Elend sprechen, das vergrault sie sonst gleich wieder. Im Zwiebellook ist er für alle Wetterlagen und spontane Aktionen bestens gerüstet. Ruhig überreden lassen.

Mehr als 100 Horoskope; Psychotests und Berechnungen (u.a. Tagesform), XXL-Monats- und Jahreshoroskop, Lebensthemen, chinesisches Horoskop und Feng Shui auf www.kostenlos-horoskop.ch

Nacken-, Rücken- Gelenkschmerzen am Morgen? Dann ist es Zeit für eine neue Matratze!

Wussten Sie ... ... dass der Rigi Anzeiger einen konkurrenzlosen Millimeter-Preis im Rontal und Rigi Land hat?

Testen Sie unsere Matratzen 10 Nächte lang gratis! Bei uns finden Sie alle Bettsysteme, Tempur- und bico-Matratzen, Wasser- sowie Luftbetten! Unser bestens ausgebildetes Personal berät Sie gerne! Möbel Getzmann das einzige Fachgeschäft, das mehr als Probeliegen anbietet, nämlich 10 Nächte gratis testen!

� Vorhänge nach Mass � Fertig-Vorhänge � Flächenvorhänge � Plissé, Rollos, Faltvorhänge

Rasche Fortschritte und ein echter Ferienplausch

Schwarz Wohnen AG

ı

Luzernerstrasse 1

ı

Schnell. Sauber. Preiswert.

6403 Küssnacht a/R

ı

Telefon 041 854 10 70

ı

www.schwarzwohnen.ch

Tennis-Ferienkurse Erwachsene

� 30.07. – 03.08.2012 � 13.08. – 17.08.2012

09:00 – 12:00 Uhr 09:00 – 12:00 Uhr

Max. 4 Teilnehmer pro Platz und Kursleiter!

KV Business College®

Kaufmann/Kauffrau eidg. Fähigkeitszeugnis

Kinder und Jugendliche (6 bis 16 Jahre)

KV-Abschluss ohne Lehrstellensuche

Max. 6 Teilnehmer pro Platz und Kursleiter!

Handelsdiplom VSH Bürofachdiplom VSH

� 16.07. – 20.07.2012 � 06.08. – 10.08.2012 Preise

Erwachsene Jugendliche Halbtageskurs Jugendliche Ganztageskurs

10:00 – 15:00 Uhr 09:00 – 12:00 Uhr

CHF 310.– inkl. Pausengetränke CHF 200.– inkl. Pausengetränke CHF 300.– inkl. Mittagessen und Getränke

Sportpark Rontal Kantonsstrasse 6036 Dierikon 041 450 16 33

Anmeldung: www.klubschule.ch Suchwort: Tennisferien

Berufsbegleitend oder Vollzeit JE AN TZT ME LDE N!

Start: ab 20. August 2012

SEITZ Handels- und Kaderschule Winkelriedstrasse 36 6003 Luzern

Wir beraten Sie kompetent. Telefon 041 210 94 93 www.seitz-schulen.ch


KINO

Seite 18 • Rigi Anzeiger ��������� �

������������� ������������� ������������� ��������������

��������������

������������

��������������

�������������������������������������������� �������������������������������������� ������������� �������������������������������������������������

��������

������������������ ��������������

�������������

������������������

������������������ ����������������������������������

��������������

��������������

������������ �������������������������� �����������������

��������

�������������

��������������������������������������������������������������� ��������������������������������������� ������������� �������������������������������������������������������

���������������� ��������������������

������������������

����������� ������������������

���������������� ���������������

�������������

������������������

��������������� �������������

����������������� �����������

������������

����������� ����������������

������������������������������������������ ��������

�������������

������������������

��������������������������

��������� � ������������� ������������� ������������� ��������������

��������������������������������������������� ��������������� ������������� ���������������������������������������������

�������������

������������������������������������ ��������������������������� ����������������������������������

�������������

�����

���������������������������������������� ������������� ������������������

�������� ��������������

�������������

��������

���������������������������

������������������

��������

�����

����������������������������������������� ������������

��������������� �����������������������������

������������

���������������������������������������������������� ����������������� ������������� �������������������������

������������� �������������� ������������ ��������������� ��������������� ����������������� ������������������������������������������������ ����������� ������������������������������� ���

����������

�������������� ������������ ��������������� ����������������� �����������

����������������� ������������������

�����

��������� ��������������������������

������������

������������� ������������ ��������������� ��������������� ����������������� ������������������������������������������������� ���������������� �����������

������������

������������� �������������� ������������ ��������������� ��������������� ����������������� ���������������������������������������������������� ����������� �����������������

��������

������������� ������������

������������� ���������������������

�������������������

�����������

���������

������������������������ �����������

���������������������������

���������������

����������������������������� �����������������������������

���������������

������������� ������������������ ������������ ��������������� �������������� ����������������� ������������������������������������������������� ����������� ������������������������

������������� ����������������������� ����������������������������������������������

���������������

������������������������������������������� ��������������������

������������������������������������������������ ������������������������������������������

�������������

����������������

������������� ��������������������������������������������������� � ���������������������������������������

������������������������������������������������ ����������������������������������� �����������������

��������

����������������

������� �������

���������������������������������� �������������� ������������������� ������������������ �����������������������������������������

���

������������� ��������������� ����������������������������

������������� ���������������

���������������

�������������������������������

�����������������������������������������

����������������

�������

���������� ����������������������������������������������� ����� ���������������� ��������������������� ������������� ���������������������������������������������������������������� ������������������� �������

������������� ���������������

����

���������������������������������� �������������� ������������������������������������������������������

������������

�������������

����������������

������������� ������������ � ������������� ������������������������� ����������

� ����������������������������������������� ������������� ����������������������� ������������� ������������ ������������������ ��������������� ����������������� ��������������������������������������������� ����������� ��������� ���������������������������

��������������������������������

���������

��������������� ������������� ����������

�����

����������������

������

�������������

����������������������������������������� ������������

�������������������

����������������������������������������������� ���������������������������������������������������� ������������������������������������������������

������������� ������������� ������������ �������������������� ��������������� ����������������� ���������������������������������������������������� ����������� �����������������

�����������������

�������������

����

����������� ������������� �������������

������

������������� ��������������������

�������

������������� ������������� ����������

���������

���

���������

��������������

�����������������������

���

������������

�������

��������������������������������

������������� ���������������

����������������� ������������������������������������������������������ ������������ ��� ������������

�������������������������������������������

������������� ���������������

������������������

��������������� ���������������������������������������������

��������������� ���������������������� ��������������

������������������������ �������������������������������������������� ������������������������������������������� �������������������� ����������������������������������������������� ������������������������������������������� �������������������������������������������

���������� ����������������������������������������������

���������������������������� �������� ������������������������������ ��������������������������������������� �

����������������������������������������� ������������

�� � � � � � � ����������������� ����������� ������������������ ������������������

���������� ������������ ���������������� �������������� ������������������ ���������

��������������� ����������

��������������� ������������ ������������������ ������������ �������������

����������� ���������

������������� �������������������� ��������������������� ��������������������� �������������

����������������������������������������������������������������� �������� ������ �� ����� ��������� ������������������

� ���������

������������������ �������������������������� ����������������������������� �������������������������� ����������������������������������� ��������������������� ���������������������� ������������������������ ������� �� ��� ���������������������� ������������������������� ������������ ������� Freitag,������������������� 13. Juli 2012, Samstag 14. Juli 2012, ���������������� ab 18.00 Uhr

Pressluft, Alpenblech, Nidwaldner Buebe und diverse Lokalitäten

ab 19.00 Uhr

Partyband, DJ und Kafihötte mit Trio St. Jakob

���������� � ���������� ������ ��� ������� ������ ��� ���� ��� ��� ��������� ��� ��������� ��� ����� �������� ��� �������� ������� ��� ��� ����� ��� ������ ��� �������� ����� �����������

1 0 0 - J a h r - J u b i l äu m

13. - 15. Juli 2012

Sonntag, 15. Juli 2012, ab 9.30 Uhr

Jodlermesse mit dem Jodlerklub Heimelig aus Sins mit anschliessendem Apéro

11.30 Uhr

Mittagessen mit musikalischer Umrahmung der MG Dietwil

Nachmittag

Ausklang

� ���������� ��� ��� �����

Festakt mit den mit den Rüter Nachbarsvereinen aus Dorfspatzen Abtwil, Inwil, Oberrüti und Root

www.mgdietwil.ch

������������� ���������������

������

���������������

������������� ������������� ������������ ���������������� �����������

������������� ������������� ������������ ��������������� ��������������� ����������������� ������������������������������������������������ ����������� �������������������������������

�����

��������� ���������������� ��������������

����������������� ��������������

������������������������������������ ���������������������������������������� ������������������ ����������������������������������� �������������

������������������������������������������������� �������������������������������� ��������������������������������������������

������������ ��������

�����

����������

�����

������������

������������� ������������� ������������

�������������������������������������������������� ����������

������������

� ��������������� ������������� ���������� � ���

���������

�����

����������

��������������

�������������

������������ ����������������������

��������

���������������������������

������������� �������������� ������������ �������������������� ��������������� ����������������� ���������������������������������������������������� ����������� �����������������

������������� ������������� ������������ �������������������� ��������������� ����������������� ���������������������������������������������������� ����������� ����������������� ������������������������������������ ������������� ����� � �������������� ������������� ������������ ������������� ��������������� ����������������� ��������������� ����������� ���������������������������������������������������� ����������������� ������

�������������

��������

13. Juli 2012 / Nr. 28 �������������

������������� ������������� ������������ ���������� ��������������� ����������������� ������������������������������������������������ ������������������������� �����������

�������������������������������������������������������� ��������������������������������������������� ������������� ��������������������� ����� � �������� � ������������������������������������������������������� ������������� �������������� ������������ ������������ ��������������������������� ��������������� ��������������� ����������������� ����������������������������������������������������� ����������������� ����������� ����������� ����������������������������������������������

������������������������������������������ ��������������������

�������������������

�����

���������

�������������

����������������������

����������������

�������������

�������������� ������������ ������������� ��������������� ��������������� ����������������� ������������������������������������������������ ����������� �������� �������������������������������

����������������������������������

������������������

������������������������������������������������� ������������������������ ��������������� ������������ ��������������������������

�������������� ������������ ��������������� ��������������� ����������������� ������������������������������������������������� ���������������� �����������

��������� � ���������������������� �������������

������������� ������������� ������������� ��������������

�������������

���������������

��������������������������������������������� ������������������������������

��������� �

�������������

����������������� �������������� ������������ �������������� ��������������� ����������������� ���������������������������������������������� ����������������������������������������� �����������

����������

������������� ������������� ��������������

�����������

������ ��� �� ��� ���� ������ ����� �����

���

���

�������������

��

���

���

��

��

��� � ���� ��������� ��������

����������


AGENDA

13. Juli 2012 / Nr. 28 ADLIGENSWIL Bibliothek • Öffnungszeiten Di bis Fr 14-18h und Sa 10-12h Ludothek • Geöffnet Dienstag und Donnerstag 1517.30h, Samstag 10-12h, während den Schulferien geschlossen, Info www.ludo-adligenswil.ch, ab Samstag, 18.8. 2012 wieder geöffnet Jeden Mittwoch • Turnen für Senioren, Dorfschulhaus Turnhalle (ausser Schulferien), 13.30-14.30h Fit ab 60+, 14.30-15.30h bewegen bis ins hohe Alter, Pro Senectute Tel. 041 370 16 09, Fr. 4.- pro Lektion Jeden Donnerstag • Mittagstisch, im kleinen Mehrzwecksaal OG, Zentrum Teufmatt, Anm. jeweils bis Di-Abend Tel. 041 370 21 09 Uschi Oswald oder Tel. 041 370 92 79 Oskar Stadler, anschliessend gemeinsamer Jass, wer nur jassen will ab 13h, Abmeldung bis Donnerstag, Tel. 041 375 77 89, 9h, während den Ferien kein Mittagstisch • Tanzprobe Trachtengruppe Adligenswil im Zentralschulhaus in Ebikon, ausgenommen Schulferien und Feiertage, Auskunft Tel. 041 370 20 08, 20h Sportschützen • J+S Kurs, Sportschiessen jeden Mittwoch ab 17h, teilnahmeberechtigt Knaben und Mädchen ab 10 Jahre, Anmeldung im Stand am Stöckenweg Bis 28. Juli • Bilder in Aquarell und Acryl von Silvia Schmid, Casa Nova, Adligenswil, Mo-Fr 818h, Sa 8-16h

BUCHRAIN Jeden Montag • Turnverein, Turnen für Jedermann, Turnhalle Hinterleisibach, jeden Montag 19-20h • Bueri aktiv 60 plus, Walking, Nordic Walking Treffpunkt Kath. Kirche Buchrain, Auskunft Tel. 041 440 46 78/041 440 32 84, 8.45-10.15h Jeden Mittwoch • Bueri aktiv 60 plus, Pètanque Kiesplatz Unterdorfweg Auskunft Toni Walthert, Tel. 041 440 16 75, 14h Jeden Freitag • Bueri aktiv 60 plus, Wandern im Rontal ca. 2 Std., Treffpunkt Hintereingang Tschannhof Buchrain, Ziel spontan, ohne Anmeldung, 13.30h Ludothek Buchrain-Perlen, Öffnungszeiten und Infos www.ludo-buchrain.ch Bodyforming nach Pilates, Montag, 8.309.20h, Mittwoch, 8.15-9.15h, in Kleingruppen ausgen. Schulferien, Leitung Bernadette Meyer, Anmeldung/Infos Tel. 041 440 97 41 17. Juli • Bueri aktiv 60 plus, Wanderung Biel – Eggbergen, 3 ¼ Std., Stöcke empfohlen Buchrain SBB ab 7.32h Gleis 2, anmelden Anmeldung an Walter Püntener Tel. 041 440 45 71, wa.puentener@bluewin.ch,

I M P R E S S U M Offizielles Mitteilungsblatt der Gemeinden Adligenswil und Meggen Verteilung: Adligenswil, Buchrain, Buonas, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Greppen, Hertenstein, Holzhäusern, Honau, Immensee, Inwil, Küssnacht, Meggen, Meierskappel, Merlischachen, Perlen, Rigi-Kaltbad, Risch, Root, Rotkreuz, Udligenswil, Vitznau, Weggis. Erscheinungstag: Freitag Inserateschluss: Dienstag, 12 Uhr Auflage: 33 184 Exemplare (WEMF-Beglaubigt 11) Verlag und Redaktion: Rigi Anzeiger GmbH Luzernerstrasse 2c Postfach 546, 6037 Root Tel: 041 228 90 00, Fax: 041 228 90 09 Verleger: Roland Gerber Verlegerrat: Alois Egger, Luzern; Jürg Koch, Meggen Chefredaktorin: Linda Kolly-Bisch (lk.) Layout: Tiemo Wydler Anzeigen Verkauf & Promotion: Urs Suter Aussendienst: Urs Egloff Sekretariat & Empfang: Christa Sövegjarto Autorenteam: Hanns Fuchs (hf.), Roman Gladnik (rg.), Roger Manzardo (mo.), Jost Peyer (jp.), Heinz Steimann (hs.), Vreni Ritz Tanner (vrt.), Felix von Wartburg (vw.) E-Mail Redaktion: redaktion@rigianzeiger.ch Telefon Redaktion: 041 228 90 02 Fax Redaktion: 041 228 90 09 Homepage: www.rigianzeiger.ch E-Mail Inserate: inserate@rigianzeiger.ch Telefon Inserate: 041 228 90 03 Inserate-Preise (sw, Farbzuschlag nach Absprache): Annoncen: mm Fr. 1.09 Textanschluss: mm Fr. 1.33 Textanschluss Titelseite: mm Fr. 1.53 Reklamen: mm Fr. 3.77 Stellenangebote: mm Fr. 1.09 Chiffregebühren: Fr. 25.– Abonnemente mit Postzustellung ausserhalb des Streugebietes: Porto-Abo: Fr. 95.– /Jahr, Fr. 55.– / 1/2-Jahr Druck: Büchler Grafino AG, Druckzentrum Bern

20. Juli • Mütter-/Väterberatung im Alterszentrum Tschann, Unterdorfweg 3, Anmeldung bei Frau R. Neyer Tel. 041 208 73 39 oder rita. neyer@stadtluzern.ch, 10.40-11.40h und 13.20-16.40h

DIERIKON Immer am Freitag Badminton Klub Dierikon (BKD), Training, Turnhalle Dierikon 18.30-20h FitGym für Jedermann/frau, Fr. 5.- pro Lektion, offen auch für Nichtmitglieder, Turnhalle Dierikon, Infos 16./23./30 Juli • Senioren Aktiv Walking Treffpunkt vor dem Gemeindehaus, 8.30h 13. Juli • Samariterverein Root und Umgebung Ferienplausch, 19.30h

EBIKON Jeden Montag • Gym Fit für alle, Dreifachturnhalle Wydenhof, Fr. 4.- pro Abend, Infos Crincoli Gerardo, Tel. 041 450 05 19, 078 625 65 10, 20.1521.30h Bis September Velotreff Ebikon RMV & Friends, Velo Scheidegger, Luzernstrasse 12 Ebikon, Mo 18.15h, Sa 9h, So 9h Touren, www.velotreff-ebikon. ch/Touren.html 16. Juli • Läuferriege Hallentraining für Jugendliche ab 12 J. Turnhalle Wydenhof, 18.30-20h • Männerchor Gesangsprobe, Singsaal Schulhaus Zentral, 20-21.30h 17. Juli • Turnverein/Jugendriege Gruppe 1 17.30h, und Gruppe 2 18.30h Zentralschulhaus Aktivriege 20h • Läuferriege Aerobic Schulhaus Feldmatt offen für alle, 19.15-20.15h • Mütter- und Väterberatung ju-fa Fachstelle für Jugend und Familie, Dorfstrasse 21, 3. Stock, Anmeldung und Beratung Denise Brun, Tel. 041 442 01 82 oder mvb@ebikon.ch 18. Juli • Läuferriege Lauf-Träff, beim alten Do-it, 18.45-20.15h 19. Juli • Männerriege Senioren Morgenwanderung, Treffpunkt 9h Prkplatz Risch 20. Juli • Schindler Pensionierten Vereinigung Senioren-Turnen im Höflischulhaus, 17-18h • Männerriege Alle Freitagswanderung Umgebung Abtwil, Treffpunkt Pfarreiheimplatz, 19h

INWIL 16. Juli • Gemeinde Inwil Mütter-/Väterberatung Möösli

KANTON LUZERN • Als kostenlose Dienstleistung bietet Pro Senectute Kanton Luzern jeweils am ersten Dienstag des Monats allen Menschen ab 60 Jahren die Möglichkeit, sich juristisch beraten zu lassen. Voranmeldung unter Tel. 041 226 11 88 erforderlich • Neues Kursprogramm „Bildung+Sport“ von Pro Senectute Kanton Luzern für Menschen ab 60 Jahren, Informationen und Kursprogramme bei: Fachstelle Bildung Tel. 041 226 11 96, Fachstelle Sport Tel. 041 226 11 99 15. Juli • Tageswanderung für trainierte Wanderer im Tafeljura, gute Wanderschuhe, 4 ¼ Std. Treffpunkt 8.40h Sommerau Bahnhof, Verpflegung aus dem Rucksack, Wanderschuhe, Regenschutz, Wanderstücke sind teilweise von Vorteil, Info Tel. 1600 gibt Auskunft am Vortag ab 14h, private Infobox-Nr. 61032

KÜSSNACHT claro Weltladen Küssnacht „Lebensmittel und Handwerk aus fairem Handel, ökologische Putz-und Waschmittel von Held (mit Nachfüllservice), natürliche Körperpflege von Soglio, im Bergell“ Mi und Do, 14-18h, Fr 9-11.30h und 14-18h, Sa 9-11.30h

Öffnungszeiten der Bibliothek im Sommer bis 7. Juli wie gewohnt, danach unter www. bibliothek-kuessnacht.ch 19. Juli • Ökumenisches Abendgebet, Besinnungsraum Monséjour, 19h

LUZERN Jeden Montag • Nordic-Walking für Seniorinnen+Senioren, Aussensportanlage Allmend Süd, Pro Senectute Kt.Luzern Tel. 041 226 11 96, 16.15-18h Jeden Dienstag • HALU-Dienstagsbar, offener Treffpunkt für Lesben, Bisexuelle und Schwule, Uferlos, Geissensteinring 14, Luzern, 20-0.30h Jeden Mittwoch • Nordic-Walking für Seniorinnen+Senioren, Aussensportanlage Allmend Süd, Pro Senectute Kt.Luzern Tel. 041 226 11 96, 8.45-10.30h Fit und gesund im Therapiebad (34o C) des Betagtenzentrums Dreilinden, Schweizerhausstrasse 10, Luzern, jeweils dienstags 8 -11h und mittwochs 14 -17h, unter fachkundiger Aufsicht offen Öffentliche Führungen im Kunstmuseum Luzern, Europaplatz 1, jeweils Mittwoch 18-19h und Sonntag 11-12h gratis mit Museumseintritt Di und MI 10-20h Do bis So 10-17 geöffnet, montags geschlossen, jeden Dienstag 17-20h Eintritt 2für 1 und Barbetrieb Puppenhausmuseum Luzern Sammlung von Benno und Rita Allemann, Kreuzbuchstrasse 1, Luzern, Tel. 041 370 60 32, www. puppenhausmuseum-luzern.ch, Öffnungszeiten Do-So 14-17h Eintritt Fr. 7.- Erwachsene, Fr. 4.- Jugendliche 6-16J. Montana Piano Entertainment, jeden Di bis Sa ab 18h, Eintritt frei. Montana Art Deco Hotel Luzern www.hotel-montana.ch Bis 15. Juli • Ausstellung V.I.P’s & Normalos Christina Muheim Malerei, Vernissage 14.6. 19.30-21h Künstlergespräch mit Max Christian Graeff, Musik Wunschkonzert, während der Ausstellungsdauer ist die Künstlerin jeweils am Sonntag anwesend 20. Juli • Öffentliche Exkursion „Schnecken im Gütschwald“, Beobachten verschiedener Schneckenarten, Anmeldung im Natur-Museum Tel. 041 228 54 11, Dauer ca. 2h, Teilnahme frei, 20h Bis 16. September • Gletschergarten Luzern, Top oft the Alps, Panorama-Fotografien der Alpen, offen täglich 9-18h

MEGGEN Bibliothek/Artothek, Hauptstrasse 50, , Öffnungszeiten DI/DO/FR 15-18h, MI/SA 9.3012h, Ferien DI/DO 15-18h und SA 9.30-12h, Infos unter www.bvl.ch Ludothek Öffnungszeiten Dienstag 15-17.30h, Mittwoch 9.30-11.30h, Samstag 9.30-11.30h, während den Schulferien geschlossen Laufende Kurse Frauennetz, Informationen und Anmeldungen unter www.frauennetz.ch / info@frauennetz.ch, oder Tel 041 377 44 65, L. Graber Diverse Sprachkurse, English Conversation mit Eve Harpur, jeden 2. Montag 14-15h, Conversation Francoise Reis, jeden 2. Dienstag 14-15h, Infos Lisbeth Graber Tel. 041 377 44 65 oder lisbeth.graber@frauennetz.ch Yoga, Pilates und QiGong Montags 18.3019.30h, Dienstags 9-10h in der prot. Kirche, jedem Alter angepasst, 1. Lektion gratis. Anmeldung/Infos 041 377 32 44 oder 079 542 46 09 Tanzen Sie mit, Tanzen hält fit! Kreis- und Paartänze aus aller Welt für Frauen und Männer ab 50, jeweils Mittwoch-Nachmittag, 14.30-16.30h, Schulhaus Hofmatt, Eintritt jederzeit möglich, allein oder mit Partner(in), Auskunft Tel. 041 370 27 31 Hip Hop Kinderkurse Aula Schulhaus Hofmatt, Mittwoch 17-18h ab 8 J. Anfänger (Frauenverein), Mittwoch, 18-19h ab 10 J. Fortgeschrittene (Frauenverein), Donnerstag 16.15-17.15, ab 8 J. Anfänger & Mittelstufe, Francoise Hafen, Kreuzbühlweg 14, Tel. 041 372 13 78, 078 603 43 52

Rigi Anzeiger • Seite 19

������������ ������������������ �������� ���������������������������������������� � ����������������������������������� � ����������������������������������������������� �������� � � � �

����������������������������������������� ������������������������������� ����������������������������������� �������������������������������������� ����������������������������������������������

��������� �������������������������������� � ��������������������������������������������������������� Wandern für Senioren jeden 2.+4. MittwochNachmittag des Monats. Treffpunkt Parkplatz Beck Hug (vis-à-vis Zentralschulhaus) 13h, Auskunft Heidy Schuppisser, Tel. 041 377 12 86 Bis 28. Oktober • Schloss und Cafeteria offen an Sonntagen von 12-16h, Schlossführungen „Leben im Schloss“, sonntags jeweils um 12.30, 13.30 und 14.30h Wochentags auf Voranmeldung, Erwachsene Fr. 8.- Kinder Fr. 5.- Gruppenund Familienermässigungen

MEIERSKAPPEL Frauen aktuell, Spanisch-Kurs für Anfänger, jeweils Dienstagvormittag, Leitung und Auskunft Rita Feer, Tel. 041 790 43 72, 09.3010.30h Nordic Walking-Treff, Kollers-Hoftreff Postautohaltestelle Feissenacher, Für alle die fit bleiben wollen, 13.45-15.15h, Nordic Walking mit dem Kind im Tragetuch ist möglich, Info und Anmeldung: www.kollers-hoftreff.ch oder 041 790 56 73 Marietta Koller Gottesdienste jeweils am 3. Samstag im Monat, 18.15h, Sonntag, 9.15h

RIGI 15. Juli • Gottesdienst mit Pfarrer Karl Däppen, reformierte Bergkirche Rigi Kaltbad, 10.15h • 17. Alphornbläsertreffen vor dem Hotel Edelweiss Station Rigi Staffelhöhe, 11h

VITZNAU 15. Juli • Gottesdienst mit Pfarrer Tobias Bieder, Reformierte Kirchgemeinde Rigi-Südseite, 9.15h 17. Juli • Frauentreff im Hotel Rigi, Infos Heidi Dähler Tel. 041 397 00 14, 14-16h Bis 16. September • Sonderausstellung Vierwaldstättersee, Fische, Schiffe und mehr, spannenden Geschichte(n) erleben, Museum Vitznau-Rigi, Eintritt gratis, Info www.regionalmuseum.ch, Öffnungszeiten Mittwoch bis Samstag 16-18h, Sonntag 10-12h

WEGGIS Ludothek jeden Dienstag- und Donnerstagnachmittag 15-17h, Rigistrasse Monbijou Quilters Rigiblickstrasse 12, Infos und Daten Heidi Moser Tel. 041 397 16 06 15. Juli • Gottesdienst mit Pfarrer Tobias Bieder, Reformierte Kirchgemeinde Rigi-Südseite, 10.30h 18. Juli • New Harlem Ramblers, Open-Air Dixieland, Unterdorf Weggis, 20h

KANTON ZUG ROOT bis 4. September • Veloausfahrten, jeden Dienstag Abfahrt bei Zweirad Brügger Jeden Dienstag • Das ganze Jahr Englisch, von 08.30 -10h Infos bei Brigitte Birrer. Tel. 041 450 15 30 • Yoga für Anfänger, ausg. Schulferien, Pfarreiheim Root, Schnupperlektion kostenlos, 5 Lektionen Fr. 85.- Tel. 041 450 08 46, 18-19h/19.30-20.30h, Kurszeiten siehe unter www.yogaroot.ch • bis 6. September bei schönem Wetter, Veloclub Habsburg Ausfahrten, Abfahrt bei Zweirad Brügger, ab 19.30h Jeden Montag • Rücken- und Beckenbodengymnastik von 14.15 -15.10h (ausg. Schulferien) im Pfarreiheim Root • Nordic Walking Kurse Treffpunkt ARA Root, Leitung Irma Köchli, Tel. 041 450 09 85, 5x 1 1/2 Std., Fr. 150.-, 9-10.30h 14. Juli • 30 Jahre Schteigröbufest, Holzwurm

Wassergymnastik für Schwangere Paar-imWasser, verschiedene Kursangebote, Babys im Wasser, Postfach 184, 6318 Walchwil, Tel. 041 855 60 55, Fax 041 855 04 01, Natel 078 890 60 55, info@babys-im-wasser.ch, www. babys-im-wasser.ch Bis 12. August • Projekt Sammlung 1, Christoph Rütimann hand lauf Kunsthaus Zug, Dorfstrasse 27, Tel. 041 725 33 44, www.kunsthauszug.ch, Bis 29. September • Projekt Sammlung 5 Richard Tuttle, Präsentation des Künstlerbuches „Use of Time“ zur Eröffnung der Ausstellung „Paper“ in der Annemarie Verna Galerie Zürich, Kunsthaus Zug, Dorfstrasse 27, Tel. 041 725 33 44, www. kunsthauszug.ch

N O T F A L L Adresse und Telefon des Notfallarztes erfahren Sie Tag und Nacht über die Nummer Ihres Hausarztes oder eines Arztes Ihrer Wohngemeinde.

ROTKREUZ

Meggen-Adligenswil-Udligenswil: Ärzte-Notruf Luzern, Tel. 041 211 14 14, sofern der Hausarzt nicht erreicht werden kann

Gottesdienst in Rotkreuz am 4. Samstag im Monat, 18.15h, Sonntag, 10.15h

Ebikon - Root - Buchrain - Inwil: Einheitliche Notfalldienstnummer: Tel. 041 211 14 14

UDLIGENSWIL

Bezirk Küssnacht, Greppen, Vitznau, Weggis Die Notfalldienstnummer 0840 61 61 61 ist immer auf den Diensthabenden Notfallarzt geschaltet. Grundsätzlich soll im Notfall zuerst die Praxis-Telefonnummer des Hausarztes gewählt werden.

Jeden Montag • Nordic Walking Treff speziell für Personen 60+m bewusstes, langsameres Walken, Tschädigen Meggen 9-10.30h

24-Stunden-Notfall-Klinik Bahnhof Luzern: Permanence medical center Luzern Tel. 041 211 14 44

Jeden Donnerstag • Nordic Walking Treff, sportlich, ARA Udligenswil, Leitung Annemarie Stalder Tel. 041 371 16 28, 8.30-10h

24-Stunden-Notfall Luzerner Kantonsspital: 041 211 14 14

Notfallzentrum Klinik St. Anna: 24h Notfalldienst inkl. Herz- und Hirnschlagnotfall T 041 208 44 44, St. Anna-Strasse 32, Luzern


ESPRESSO AKTUELL

Seite 20 6 ••Rigi RigiAnzeiger Anzeiger Z I T A T

�����������

D E R

13. 5. März Juli 2012 2010/ /Nr. Nr.28 9

W O C H E

«Flirtende Ehemänner am Strand sind keine Gefahr, denn sie schaffen es nicht lange, den Bauch einzuziehen.»

�������������������� ���������������������

Heidi Kabel, (1914–2010), deutsche Volksschauspielerin und Sängerin

Easy Rider glänzen am See Party-Time

Brummende Harley-Parade in Vitznau

Liebe Leute, ich bin schon etwas nervös, das Jubifest naht! Aber wir sind bestens vorbereitet, das OK hat seine letzten Vorbereitungen getroffen – nun ist nur noch der Wettergott gefragt. Die Jubiläumsfeierlichkeiten starten heute, Freitag, 13. Juli, mit dem internen Schteigröbu-Anlass, wo wir mit allen unseren Sponsoren, ohne die ein solches Fest gar nicht möglich wäre, anstossen werden. Doch auch alle anderen haben etwas vom heutigen Freitag: Nach dem Eindunkeln lassen wir ein imposantes Feuerwerk steigen, als Vorbote zum morgigen Festtage. Aber dazu sagt nun der Ok-Präsi, Franz Kramis was … «De Schteigröbu»

Blick auf den Harley-Tross, als er vor einem Rotlicht anhält.

Bikes, Trikes und Motorräder unterschiedlicher Typen und Jahrgänge glänzten am vergangenen Wochenende während den Swiss Harley Days um die Wette. Zu den Highlights gehörte die HarleyParade, die teilweise um den Vierwaldstättersee führte. cek. «Die Teilnehmer der Swiss Harley-Days 2012 werden am Samstag, den 7. Juli 2012, ab 16 Uhr, mit mehreren hundert Motorrädern der Marke Harley- Davidson durch Ihren Ort fahren. Das wird kurzfristig zu Störungen im Verkehr (max. 10 Minuten) bzw. zu Lärmimmissionen führen. Geniessen Sie einfach aktiv am Strassenrand die unterschiedlichen Motorräder und

begrüssen Sie die Fahrer, welche von überall her anreisen werden. Wir zählen auf Sie!» Das stand unter anderem auf roten Handzetteln geschrieben, die in Vitznau unter Fensterscheibenwischer von Autos steckten und in Geschäften verteilt wurden. Auch in anderen Gemeinden, durch die die Harley-Parade führte, wurden die Bewohnerinnen und Bewohner auf das kurzzeitige Debakel aufmerksam gemacht und um Verständnis gebeten. Dahinter steckten die Organisatoren, die Harley Davidson Switzerland, die von Helfern der H.O.G.’s (Harley Owners Groups) unterstützt wurde. Der Aufforderung auf dem Handzettel folgten in Vitznau etliche Personen, beguckten und bestaunten die unterschiedlichen Motorräder auf denen sich die Fahrer teilweise mit originellem Kopfschmuck hervortaten.

RAZLI

«Viele fröhliche Gäste in toller Stimmung, die gemeinsam mit den Schteigröbus ein friedliches Jubiläumsfest feiern – die Voraussetzungen hierfür sind gegeben. In der Festhütte in Oktoberfest-Manier und dem Duo Alpenpower oder in der Schteigröbuhööli-Bar mit DJ. Etwas ruhiger ist’s in der Holzwurmbeiz und den Hunger stillt man am Grillstand im Festgelände. Es sind alle Rooter und Bewohner der umliegenden Gemeinden, so wie Freunde, Verwandte und Partner der Schteigröbu herzlich eingeladen, mit uns am Samstag 14. Juli 2012 ab 18 Uhr (Eintritt frei), Luzernerstrasse 29, beim Holzwurm, ein unvergessliches Fest zu feiern – ganz nach dem Motto ‹hoch soll er leben, der dreissig jährige Jubilar!› »

Bild Claudia Surek Hob einer von ihnen die Hand, wurde der Wink freudig erwidert. Nein, alle Motorräder waren nicht H.D.-Originalbauten. Eigenkreationen traten vereinzelt auch auf. Doch allesamt hatten ihr Fahrzeug herausgeputzt und liessen den Chromstahl glänzen. Aufmerksamen Zuschauern entgingen auch jene nicht, die mit älteren Harley Davidsons – schätzungsweise aus den 60er Jahren – dabei waren. Und wer diesen Motorrädern, die bereits eine jahrzehntelange Geschichte geschrieben haben, etwas abgewinnen konnte, sah sich im Rausch, spürte ein Kribbeln unter der Haut und genoss die motorenerfüllte, unvergleichliche Atmosphäre. Gestoppt wurde die Parade in Vitznau jäh durch ein Rotlicht, das einen Augenschein auf die Harleys noch aus einem anderen Blickwinkel ermöglichte.

OK-Präsident, Franz Kramis

������� ������ � �����������

��� ��� ���� ���� ��������������� �� ���� ������ ���� ��� ��� �� �� ������������� ������������

RÄTSEL

Rigi-Zustupf Tragen Sie die Buchstaben der bezifferten Felder in richtiger Reihenfolge unten ein. Die Lösung schicken Sie bis Dienstag, 17. Juli 2012 an: Redaktion Rigi Anzeiger, Preisrätsel, Postfach 546, 6037 Root oder via Internet mit dem praktischen Formular auf der Rätselseite von www.rigianzeiger.ch. Die Gewinner werden in der nächsten Ausgabe veröffentlicht. Der Gewinn wird per Post zugestellt. Als Preise gibt es einen Rigi-Zustupf zu gewinnen. 1. Preis: 50 Franken 2. Preis: 30 Franken 3. Preis: 20 Franken Lösungswort der Ausgabe vom 6. Juli:

P L A N TA G E

razli@rigianzeiger.ch

Illustration Tiemo Wydler

�������������

������������

Den Rigi-Zustupf gewinnen diese Woche: 1. Othmar Schmid, Buchrain (50 Franken) 2. Elsbeth Wicki, Inwil (30 Franken) 3. Walter Köpfli, Root (20 Franken)

��������

����������������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������

������������ ������ ������������������������������������ ��������������������������������������

Wir arbeiten im Future Valley.


13. Juli 2012