Page 1

Die Wochenzeitung für die Regionen Rontal, Küssnacht und Rotkreuz. Wird gelesen in: Adligenswil Buchrain Buonas Dierikon Ebikon Gisikon Greppen Hertenstein Holzhäusern Honau Immensee Inwil Küssnacht Meggen Meierskappel Merlischachen Perlen Rigi-Kaltbad Risch Rotkreuz Root Udligenswil Vitznau Weggis Nr. 30 • Freitag, 29. Juli 2011 • Auflage 32 977 (WEMF) Seit 45 Jahren in der Region verankert. Rigi Anzeiger, Luzernerstrasse 2c, Postfach 546, 6037 Root • Redaktion: 041 228 90 02, redaktion@rigianzeiger.ch • Inserate: 041 228 90 01, inserate@rigianzeiger.ch • Fax: 041 228 90 09 • www.rigianzeiger.ch   

Rigi-DeBreuyn300dpi.pdf

2

08.06.11

23:21

BIERISCH GUT!

MEHRMARKEN

über 30 Marken

                





Beschriftungskonzepte Laserbeschriftungen CNC - Gravuren Digitaldruck Folien

Winkelbüel 3 6043 Adligenswil

www.debreuyn.ch

T +41 41 370 14 13 F +41 41 370 61 18

Kindermöbel von De Breuyn - schön, verspielt und gemütlich

nanzer-gravuren.ch

Huobmattstr. 5, 6045 Meggen, 041 377 52 88

Das Rigiland feiert die Schweiz Wo es in der Region offizielle 1. August-Feiern gibt Am 1. August feiert die Schweiz Geburtstag. Wobei die Feierlichkeiten hierzu vermehrt schon am 31. Juli stattfinden. Reden und Lampions werden heuer erneut zahlreich geschwungen. Auch in den Gemeinden im Einzugsgebiet des Rigi Anzeiger.

Weggis

Rigi Kaltbad

1. August-Feier auf dem Werkhofdach Präsentation durch Gemeindepräsident Kaspar Widmer • 15.00 Uhr Beginn Festakt mit folgenden Höhepunkten: • Trachtengruppe Weggis • Fähndlerclub Weggis • Alphorn-Trio vom Bärgli Weggis • Alphorn-Trio Vitznau • 1. August-Ansprache durch Thomas Mathis, Sennenammann • Kindertrachtengruppe Weggis • Jodlerclub Weggis • Ausklang mit der Feldmusik • Bei schlechter Witterung findet die 1. August-Feier in der Hostellerie statt. Höhenfeuer an verschiedenen Orten auf der Rigi um 22.00 Uhr und ein kleines Grillfeuer in der Nähe vom Dorfplatz (Seite Hotel Alpina) für ein gemütliches Beisammensein.

Rigi Scheidegg

31.07, 09:00 – 19:30 • Rigi ScheideggBurggeist Kilbi: 9 bis 9.30 Uhr

Gersau

Feuernacht im Park • 31.7, 18:00 - 23:59 • Tolle Feuershow, verschiedene Vereins-

beizli u. Live-Musik mit «STRONG-Stuffthe-Band» nur bei guter Witterung

Süsse Sache

Schnappschüsse Besondere, einzigartige Momente – mit dem Hund, dem Enkel, der Liebsten oder dem Briefträger; ein Vogel beim Baden, der Junior im Kletter-

1. August-Feier beim Pavillon am See Präsentation durch Gemeindepräsident Kaspar Widmer • 19.00 Uhr: «Messe für die Heimat» in der kath. Kirche • 20.00 Uhr: Glockengeläute • 20.15 Uhr: Beginn Festakt mit folgenden Höhepunkten • Feldmusik Weggis • Landeshymne • 1. August-Ansprache durch Thomas Mathis, Sennenammann • Männerchor Weggis • Kindertrachtengruppe Weggis • Jungfähndler Weggis • Jodlerclub Weggis • Trachtengruppe Weggis • Fähndlerclub Weggis • Alphorn-Trio vom Bärgli Weggis • Ausklang mit der Trachtenmusik • ab 21.10 Uhr: Lampionabgabe auf dem Dorfplatz • 21.40 Uhr: Lampion-Kinderumzug (Route: Dorfplatz - Schiffstation - Nünisteiplatz). Die 1. August-Feier findet bei jeder Witterung statt. Die Gemeinde Weggis offeriert allen Besucherinnen und Besucher Sennenkaffee und Süessmost. Fortsetzung auf Seite 6

park, die Tochter beim Kirschen stehlen in Nachbars Garten ... Momente, die das Leben schreibt. Wenn Sie solche mit Ihrer Kamera festgehalten ha-

ben, freuen wir uns, wenn Sie uns das Bild senden. Der Rigi Anzeiger zeigt bis 21. August jede Woche Schnappschüsse auf der Espresso-Seite.

Chocolatier zieht nach Root

In Root siedelt sich «Süsses» an: Das traditionsreiche Schokoladen-Unternehmen Aeschbach Chocolatier zieht von Cham nach Root. Dazu ein Gespräch mit Markus Aeschbach, Geschäftsführer Aeschbach Chocolatier AG. Seite 3

Tolle Sache Chance für Lernende

Jugendliche aus dem Balkan haben es aufgrund ihrer Herkunft und ihres Namens oft sehr schwer, eine Lehrstelle zu finden. Die Emilio Stecher AG beschäftigt seit vielen Jahren Menschen aus dieser Region, mit sehr guten Erfahrungen, wie Firmeninhaber Emilio Stecher bestätigt Seite 11

Noldalis Sprung auf Herrchen Sepp, Überwältigend. So klein ist ein Mensch im Vergleich mit einem Mammutbaum, festgehalten von Guido Weiss aus Inwil. ca.3500 Jahre alt, aufgenommen im Yosemite National Park in California von Albert Gasser, Meggen.

Immobilien & Stellen Tafelfreuden Kids Sommerplausch Ebinova Schaufenster Kino Agenda Espresso www.rigianzeiger.ch Besuchen Sie uns auf facebook.

2 10 11 12 13 14 16 17 18


IMMOBILIEN ��������� ��������������������������

�������������

��������������������� �������������������������

����������������

���� ������������� ���������������������������������

������������������������������ �����������������������������

������������������������������������ � �����������������������������

�������������������

���������������������� ��������������������

the quality network

Verkaufserfolge und Zufriedenheit aus Expertenhand - Immofield Mitglied im schweizerischen Immobilienschätzer– Verband

Tel. 041 377 33 48

René Käser

Seesicht Pur! Zu vermieten in Meggen nähe Schloss Meggerhorn!

61/2 -Zimmer Attika

Bahnhofstrasse 17

240m2 Wohnfläche, mit grosser Terrasse und Balkon, öffent. Verkehrsmittel ca. 300 m. Miete Fr. 3’750.00 NK. Fr. 520.00

WWW.SCHIMMO.CH Peter Schindler Immobilien 6036 Dierikon, Tel. 041 455 00 33

the quality network

���������������� ���������������� �������������������������������� �������������������������������� �������������������������������������

Küssnacht am Rigi (SZ)

Kennen Sie unser Fitnessparcours? „Stolpersteine im Immobilienverkauf“

Edle Wohnungen mit Seesicht im Zentrum von Küssnacht 3½ + 4½ Z'-Wohnungen, breite Fensterfronten, moderner Ausbau, grosse Terrassen (25 m2), sehr sonnig, herrlichste Sicht auf See und Berge, 2. Reihe Seepromende, BJ 2011, Preise ab CHF 1'350'000.-

Mitglied im schweizerischen Immobilienschätzer– Verband

Tel. 041 377 33 48

������������������������������� ����������������������������

René Käser

����������������������������

�������������������������������� ���������������������������

����������������������������������������� ������������������

���������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������ ��������������������������������������

Aureus Immobilien AG www.aureusimmobilien.ch 041 855 22 00

�������������������������������� ������������ ���������������������������������������������������������������� � ��������������������������������������������

STELLEN � Vielseitiger�Holzbaubetrieb�in�der�Zentralschweiz�� sucht�zu�einem�jungen�und�motivierten�Team� einen�leistungswilligen�� �

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung verantwortungsbewusste, engagierte und selbständige arbeitende

Hochbauzeichner/-in Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung: Beljan + Feucht Architekten GmbH Huobstrasse 4 6045 Meggen T 041 378 00 58 ib@beljanfeucht.ch

Holzbau�Vorarbeiter�� sowie�einen��Zimmermann�� �

Unser�gut�eingerichtete�Betrieb� befindet�sich�an�der�Sagistrasse�10a�in�Ballwil.� �

Wir�sind�spezialisiert�im�Bereich;� � Dachanhebungen�� mit�dem�DINO®Dachhebesystem� � Neu�,�An��und�Umbau� � Allgemeine�Zimmerarbeiten�usw.� �

Sind�Sie�interessiert,�dann�melden�Sie�sich�bei�uns.� �

�� �

� �

� �

Beat�Emmenegger� Tel.�041�930�34�25� Fax.041�930�34�26� info@ideal�holzbau.ch�

� � � � � � � �

Zusätzlich

zu den attraktiven EGGER-Abholund Lieferkonditionen

10% auf Büro- und Kleinmöbel*

Letzte Gelegenheit:

viele Gartenmöbel nochmals stark reduziert

Gültig bei Kauf/Bestellung vom 25. Juli bis 6. August 2011. *inkl. Bürostühle, Garderoben, Kommoden, TV-Möbel, Regale und Tablarsysteme. Wenige Marken- und bereits reduzierte Artikel sowie PreisHits und Büro-Accessoires ausgenommen. Nicht mit anderen Rabatten und Vergünstigungen kumulierbar.

Pasta-Woche MO 25. bis SA 30. Juli 2011 MÖBEL EGGER, Luzernstrasse 101, 6274 Eschenbach/Luzern, Tel. 041 449 40 40, www.moebelegger.ch 10%Büro-Kleinmöbel_KW30_290x153_NLZ-Wetter_hi.indd 1

19.07.2011 15:35:56


AKTUELL

29. Juli 2011 / Nr. 30

Rigi Anzeiger • Seite 3

«Muttermilch mit Schokolade» Nachgefragt bei Markus Aeschbach, Geschäftsführer Aeschbach Chocolatier AG In Root siedelt sich «Süsses» an: Das traditionsreiche SchokoladenUnternehmen Aeschbach Chocolatier zieht von Cham nach Root. Dazu ein Gespräch mit Markus Aeschbach, Geschäftsführer Aeschbach Chocolatier AG. Markus Aeschbach, welches ist Ihre Lieblingsschokolade? Ich habe eigentlich alle Produkte aus unserem Sortiment gerne. Aber die hauchdünne Criolloro Grand-Cru mit 66 % Kakaoanteil ist schon so etwas wie meine Favoritin. Mani Matter singt in einem Chanson über Käthi, welche bei einer Schoggifabrik arbeite, wie herrlich sie nach Schokolade dufte. Wie ist das bei Ihnen? Duften Sie auch nach Schokolade? Wenn ich in der Produktion mitgearbeitet habe, kann das durchaus vorkommen… Ihr beruflicher Werdegang? Meine Eltern haben beide in der Schokoladenfabrik Suchard, damals noch in Neuenburg, gearbeitet. Ich habe somit die Schokolade quasi mit der Muttermilch aufgenommen. Als mein Vater, gelernter Confiseur, 1972 den Betrieb in Zug gegründet hat, «durften» wir Kinder wie es sich für ein «Familienbetrieb Start-up» gehört, jeweils tatkräftig mithelfen. Ich habe dann an der Kantonsschule in Zug das Wirtschaftsgymnasium abgeschlossen und anschliessend an der Fachhochschule in Luzern Betriebswirtschaft studiert. Während den Semesterferien habe ich natürlich immer im Betrieb mitgearbeitet und somit eigentlich eine doppelte Ausbildung genossen. Sie produzieren den Schoggitaler. Können Sie etwas zu seiner Geschichte erzählen. Wer hat ihn erfunden? 1946 wurden die ersten Schoggitaler bei der Firma Tobler produziert (Erfinderhaus der Toblerone). Der Verkaufserlös dieser Taler wurde zur Rettung des Silsersees im Oberengadin verwendet. 1970 schloss sich Tobler mit Suchard zusammen. 1984 konnten wir die Prägemaschinen von Suchard übernehmen und produzieren seither jedes Jahr die Schoggitaler für den Heimat-, bzw. Naturschutz. Weitere Interessante Details zum Schoggitaler finden Sie auch unter www.schoggitaler.ch. Wir sind mittlerweile in der Schweiz das einzige Unternehmen,

Die Geschäftsleitung der Aeschbach Chocolatier AG beim Spatenstich. Von links nach rechts: Markus Aeschbach (Geschäftsführer), Jürg Rogenmoser (Marketingleiter) und Andreas Wüest (Produktionsleiter) das Schokoladentaler und -Münzen als Spezialanfertigung mit Kundenlogo bereits ab kleinen Mengen produziert. Ich habe ihn als Kind verkauft. Sie auch? Natürlich! In der Primarschule in Oberwil bei Zug. Was wird nun besser am Standort in Root? Da wir nur noch auf einer Ebene und nicht mehr auf drei Stockwerken produzieren werden, können wir unsere Prozesse und Abläufe massiv verbessern und vereinfachen. Weiter werden wir das Gebäude mit Grundwasser kühlen und die Abwärme der Klimaanlage wieder zu Heizzwecken verwenden. Auch wird die Isolation des Gebäudes wird viel besser sein als jetzt. Dies sollte uns Einsparungen bei den Energiekosten bringen. Zudem prüfen wir den Einsatz von Solarenergie. In Root werden wir eine «gläserne» Produktion einrichten können, um den Besuchern zu zeigen, wie unsere Schokoladespezialitäten

LUZERN Smart Metering Pilotprojekt

Gut ein Jahr nach Start des zukunftsgerichteten Smart Metering Pilotprojekts zieht CKW die zweite positive Zwischenbilanz: 1000 Smart Meters wurden kantonsweit installiert. Mehrere hundert Kunden nutzen das CKW Kundenportal zur Visualisierung ihres Stromverbrauchs und haben sich zusätzlich für neue flexible Tarife entschieden. CKW ist schweizweit die einzige Anbieterin dynamischer Tarife. Nun weitet sie ihr Tarifangebot auf Römerswil aus und bietet zusätzlich eine iPhone App zur Visualisierung des Strombezugs. CKW hat ihr Smart Metering Pilotprojekt bereits vor einem Jahr gestartet – ein idealer Zeitpunkt, wie sich nach dem Bundesratsentscheid zum schrittweisen Atomausstieg und den wachsenden Ansprüchen an Energieeffizienz herausstellt. Für rund 2.5 Millionen Franken evaluiert CKW dabei die Machbarkeit einer flächendeckenden Einführung von Smart Meters sowie die Akzeptanz neuer flexibler Tarife bei den Kunden. In Römerswil, Eschenbach und weiteren Standorten im Kanton Luzern hat CKW rund 1000 elektroni-

sche Zähler der neusten Generation installiert. Mehrere hundert Pilotkunden nutzen das Kundenportal‚ «CKWdirekt» mehrmals wöchentlich, um ihr Verbrauchsverhalten zu visualisieren. Die Transparenz im Verbrauch – gepaart mit dynamischen Tarifen – hilft, Stromsparpotenziale zu ermitteln und verbrauchsbewusst zu handeln: Rund 200 Pilotkunden haben deshalb zusätzlich neue Tarife gewählt. Circa 75 Prozent von ihnen richten ihren Verbrauch neu nach vier über den Tag verteilten fixen Tarifzeiten; 25 Prozent planen ihren Verbrauch täglich auf der Basis der aktuellen Marktentwicklung neu. CKW ist schweizweit die erste Anbieterin dynamischer Tarife. Ab sofort weitet CKW das Angebot der flexiblen Tarife auf Römerswil aus. Zudem bietet CKW allen Pilotkunden kostenlos eine «Smart Meter iPhone App» an, die den Strombezug als Stromspar-Tachometer visualisiert. Abschliessende Aussagen zur Machbarkeit, zu konkreten Einsparungen im Stromverbrauch sowie zu Erfahrungen der Pilotkunden sind nach Abschluss des Projektes im Mai 2012 zu erwarten.

entstehen und wie viel Handarbeit damit verbunden ist. Wir werden auch Platz haben für Firmenevents, Seminare, Kurse rund um das Thema Schokolade, Vereinsausflüge, (Kinder-) Geburtstagsfeiern, Osterhasen schminken und vieles mehr. Was waren die ausschlaggebenden Faktoren für diesen Standort? Eindeutig die verkehrstechnisch hervorragende Lage! Mit einer S-Bahn- und Bushaltestelle direkt vor der Haustüre und zwei Autobahnanschlüssen in unmittelbarer Nähe könnte der Standort für unser Vorhaben nicht besser sein. Was wird im Fabrikladen zu kaufen sein? Natürlich unser ganzes Sortiment bestehend aus ca. 100 Sorten Pralinés und Truffes. Eine grosse Auswahl an Likörstängeli; handgeschöpfte Frischschokolade; Schokoladentafeln in den verschiedensten Geschmacksrichtungen und bunt gewickelte Artikel wie Herzen, Kugeln usw., Dazu saisonale Artikel z.B. Osterhasen und Ostereier, Maikäfer und «Samichläuse». Selbstverständlich werden auch unsere best-

bekannten Spezialitäten wie «Chriesiblüeten» und «Bsetzi-Steine» im Angebot sein. Alle Artikel sind in originellen und saisonal angepassten Geschenkpackungen erhältlich, so dass man bei uns das ganze Jahr ein passendes Geschenk findet. Dazu sind wir auch in der Lage Spezialanfertigungen auf Kundenwunsch und zum Teil vor den Augen des Kunden herzustellen. Werden hier neue Arbeitsplätze entstehen? Nach dem heutigen Kenntnisstand werden alle MitarbeiterInnen den Umzug mitmachen. Wir gehen aber auch davon aus, dass wir zusätzlich Mitarbeiter einstellen werden. Wird es nun eine neue Rooter Spezialität aus Schoggi geben? Einen Rontaler vielleicht? Darüber haben wir uns noch keine Gedanken gemacht. Das ist aber durchaus denkbar. Jetzt so spontan gesagt, könnte ich mir vorstellen, dass wir zur Eröffnung eventuell einen Wettbewerb veranstalten und dann versuchen, die Ideen der Rontaler Bevölkerung umzusetzen. Linda Kolly

KOLUMNE Andere Länder, andere Sitten

Die Ferieninsel Mallorca erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Ballermann ist hoch im Kurs. Und nun das. Der Schock in grossen Lettern: «Bussgeld-Hammer auf Mallorca: Wild-Pinkeln kostet 1500 Euro». Eben mussten sich Mallorca-Urlauber an Europas strengstes Rauchergesetz gewöhnen, wonach Paffen im Restaurant mit bis zu 600 000 Euro gebüsst werden kann. Und nun kommt eine Strandverordnung, deren Strafen je nach Schwere des Vergehens im Höchstfall bis zu 3000 Euro erreichen. Als mittelschwer beurteilen die Spanier demnach das Pinkeln in die Dünen oder ins Wasser. Wie die Gesetzeshüter das Urinieren ins Wasser kontrollieren, wird nicht näher beschrieben. Grundsätzlich kann ich die Mallorquiner verstehen. Beduselten Touristen beim Pinkeln zusehen zu müssen, ist wahrhaftig kein erstrebenswertes Ziel. Ich benütze hier absichtlich nur die männliche Form beim Wort Touristen. Weniger nachvollziehbar ist das Verbot für das Spielen eines Instrumentes am Strand. Schade um die romantischen Gitarreros. Den ewig gleich dudelnden südamerikanischen Panflötisten hingegen kann man auch in Luzern oder Olten begegnen. Wobei das Musizieren auf Strassen und Plätzen auch hierzulande reglementiert ist. Wie Rauchen, Littering oder Urinieren im Freien. In Luzern kann die Polizei seit zwei Jahren Sofortbussen verhängen gegen achtloses Wegwerfen von Abfällen. Pro Jahr geschieht das rund 200 Mal. 80 Franken kostet es, Hundekot oder den Inhalt eines Aschenbechers im öffentlichen Raum zu entsorgen, 40 Franken will der Staat für Kleinabfälle wie Dosen, Flaschen, Verpackungen, Essensreste, Zigarettenstummel oder Kaugummi. Das ist noch gnädig. Denn in Singapur etwa ist Kaugummi nach wie vor tabu. Zwar hatte ein Abgeordneter angeregt, das Verbot von 1992, welches das Kauen von Kaugummi verbietet und von aller Welt belächelt werde, aufzuheben. Doch der asiatische Stadtstaat, der auf seine blitzsauberen Strassen stolz ist, will sich die Trottoirs nicht verschandeln lassen. Das Verbot bleibt, wenn auch seit 2004 eine Lockerung besteht: Nikotin-Kaugummi und solches, das die Mundhygiene fördert, darf offiziell verkauft werden. Dafür muss der Käufer im Geschäft aber seine Personalien angeben. Wer braucht hier schon Nikotinkaugummis. Wo das Rauchen in Diskos, Karaoke-Bars, Nachtclubs und den klimatisierten Pubs meist erlaubt ist. linda.kolly@rigianzeiger.ch

Verjüngungskur für Jubiläumsweg Zivilschützer im Einsatz für Ebikon Erst 18-jährig, doch schon so vom Alter gezeichnet, dass ein Facelifting nötig wurde: Der Zugangsweg zum Jubiläumsweg im Ebikoner Gebiet Ottigenbühl - Under Äbrüti ist dank einem Einsatz von Zivilschützern wieder in bestem Zustand.

zier bei der ZSO Emme. Starke Regenfälle und die Unwetter der letzten Jahre hätten dem Weg massiv zugesetzt, sagt Urs Christen, Leiter Tiefbau der Gemeinde Ebikon. «Durch die fehlenden Regenrinnen wurde der Kiesbelag über die Jahre weggeschwemmt und es entstanden tiefe Furchen.» Die letzten «kosmetischen» Eingriffe am sogenannten Anlaufweg zum eigentlichen Jubiläumsweg führten schliesslich Mitarbeitende des Werkhofes aus,

indem sie die Oberfläche festwalzten. Seinen Namen verdankt der Jubiläumsweg dem 1100-Jahr-Jubiläum der Gemeinde Ebikon im Jahr 1993. Zu diesem Anlass war der Jubiläumsweg damals von der Gemeinde ausgebaut und ausgeschildert worden. Eine Karte mit dem eingezeichneten Jubiläumsweg ist zu finden unter: www. ebikon.ch unter Freizeit-Kultur-Sport/ Wandern. Fotos Tiefbauamt

Während der letzten Juniwoche stellten sechs Pioniere der Zivilschutzorganisation Emme (ZSO Emme) den Weg wieder instand. «Zuerst haben unsere Zivilschützer die Hecken und Sträucher zurückgeschnitten, anschliessend wurde der Weg ausgeebnet und am Schluss bauten wir die Regenrinnen ein», so Daniel Diltz, Stabsoffi- Vorher-Nachher: Zivilschützer haben den Zugang zum Jubiläumsweg auf Vordermann gebracht.


AKTUELL

Seite 4 • Rigi Anzeiger

29. Juli 2011 / Nr. 30

Mehr Geld für schulergänzende Betreuung Chinderhuus Küssnacht

Gast

K O L U M N E

DAS WORT ZUR WOCHE VON RUTH KOCHERHANS

Winterhilfe im Sommer

Das Chinderhuus Küssnacht baut die schulergänzende Kinderbetreuung um eine Gruppe aus. Der Bezirksrat unterstützt diesen Entscheid und stockt seinen finanziellen Beitrag per 1. Januar 2012 auf. Red. Seit 1991 bietet das Chinderhuus Küssnacht professionelle familienund schulergänzende Kinderbetreuung im Bezirk Küssnacht. An zwei Standorten und in enger Zusammenarbeit mit dem Bezirk Küssnacht betreut das Chinderhuus-Team Babies und Kleinkinder in der Kindertagesstätte (Arther- In der «Villa» am Standort Fischergässli 2 in Küssnacht bietet der Verein Chinderhuus Küssnacht erfolgreich eine schulergänzenstrasse 41, Immensee) de Betreuung an. sowie Kindergärtner und Schulkinder in der Einrichtung der Schulzeit an Schultagen und wäh- gestützt. Er betonte die Wichtigkeit die räumlichen Bedürfnisse abgedeckt für schulergänzende Kinderbetreuung rend den Schulferien jeweils von des Angebots der schulergänzenden werden, da eine dritte Gruppe nicht in (Fischergässli 2, Küssnacht). 07.00 bis 18.30 Uhr. Die Betreuungs- Betreuung im Bezirk Küssnacht und den schon vorhandenen Räumen realizeiten können als Ganzes oder den stimmte dem Antrag des Vereinsvor- siert werden kann. Eine weitere AufDas schulergänzende Betreuungsan- Bedürfnissen entsprechend auch spo- standes um eine Aufstockung der fi- gabe wird es sein, das benötigte Persogebot des Vereins Chinderhuus Küss- radisch genutzt werden. Aufgrund der nanziellen Unterstützung an das Chin- nal zu rekrutieren und die neue Gruppe nacht in der «Villa» am Standort Fi- grossen Nachfrage nach Plätzen hat derhuus Küssnacht zu. aufzubauen. Parallel zur Aufstockung schergässli 2 in Küssnacht wird seit sich der Vorstand des Vereins Chinder Betreuungsplätze soll auch das beeinigen Jahren immer stärker nachge- derhuus im Juni entschieden, das An- Dank des positiven Entscheids des Be- liebte Angebot der Aufgabenhilfe dem fragt und hat an Beliebtheit markant gebot der schulergänzenden Kinder- zirksrats kann der Vorstand des Vereins neuen Bedarf angepasst werden. gewonnen. Das Angebot umfasst eine betreuung durch eine weitere Gruppe Chinderhuus die Erhöhung des AngeBetreuung für Kinder ab dem freiwil- mit zwölf Plätzen zu erweitern. Dieser bots der schulergänzenden Betreuung Der Start der neuen Gruppe ist auf ligen Kindergarten bis zum Abschluss Entscheid wird durch den Bezirksrat planen und umsetzen. Dazu müssen den 1. Januar 2012 geplant.

Winterhilfe – auch im Sommer. Seit 2003 bin ich Geschäftsführerin der Winterhilfe des Kantons Luzern, unter dem Dach der Winterhilfe Schweiz in Zürich. Als 1936 die «Schweizerische Winterhilfe für Arbeitslose» – wie sie damals hiess – gegründet wurde, war sie gegen die herrschende Arbeitslosigkeit und die düsteren Zukunftsaussichten tätig. Die Not war in der kalten Jahreszeit noch bitterer. Kartoffeln, Äpfel, Kleider und Holz wurden Notleidenden zur Verfügung gestellt. Jetzt ist die Winterhilfe 75 Jahre alt. Da sie nicht nur zurückblicken will, stellt sich die Frage: Braucht es sie überhaupt noch? Die Antwort ist klar JA. Obwohl die meisten Häuser eine Zentralheizung haben und obwohl es heisst, dass in der Schweiz niemand verhungern muss! Die Winterhilfe hat ihren Namen behalten, hilft aber jetzt das ganze Jahr über in besonderen Notlagen, denn Kleine frieren auch im Sommer. 2010/2011 (Juli bis Juni) ereichten uns, alleine im Kanton Luzern, über 200 Gesuche. 178 Anfragen konnte ganz oder teilweise entsprochen werden. Das heisst Hilfe für 117 Erwachsene und 190 Kinder. Wer damit warme Schuhe und Mäntel oder Brennholz verbindet, liegt nicht falsch. Aber die Winterhilfe ist viel mehr. Sie leistet überall dort praktische Hilfe, wo Engpässe und Notlagen auftreten. Sie unterstützt junge Menschen in Ausbildung, Familien, die nicht wissen, wie sie ihren finanziellen Verpflichtungen nachkommen sollen und Ältere, denen es nie gelungen ist, am Wohlstand der reichen Schweiz teilzuhaben. Die Gesuche werden streng geprüft, die Winterhilfe ist Zewo-zertifiziert. Vielleicht denken Sie daran, wenn im Spätherbst wieder eine Spendenaktion gestartet wird, oder wenn Ihnen der traditionelle Schneestern angeboten wird.

Big-Band-Konzert beim Pfrundhaus Junge Musikerinnen und Musiker spielen in Küssnacht Knackiger Big-Band-Sound weht durch Küssnacht. Am Freitag, 5. August 2011, bieten junge Musikerinnen und Musiker auf dem Pfarrhausplatz in Küssnacht ein rund zweistündiges Konzert. pd. Die summer big band (sbb) ist eine ad-hoc-Formation aus jungen, begeisterten Musikerinnen und Musikern, die aus der Region zwischen Bern und Zürich stammen. Gegründet wurde die Band von ihrem Leiter Patrick Kappeler, Musiklehrer an der Kantonsschule Solo-

thurn und verschiedenen anderen Musikschulen, grosser Liebhaber des Big Band Jazz der 50er-Jahre bis zum modernen Rock- und Funk-Stil von heute. Die Idee war und ist, jungen MusikerInnen diese Musik näherzubringen, Die Band trifft sich einmal jährlich während einer Woche, in der sie ca. 20 Titel einstudiert, was ungefähr einem zweistündigen Repertoire entspricht, und in einer kleinen Konzerttournee zum Besten gibt. Das Repertoire bewegt sich vom Swing in bester Basie-Tradition bis zum Rhythm- & Blues-Knaller. Die summer big band konstituiert sich jedes Jahr neu, was natürlich immer wieder personelle Wechsel zur Folge hat. Den-

noch darf die junge Band von sich behaupten, dass sie trotz der kurzen Probezeit von fünf Tagen eine erstaunliche Qualität aufweist und mit jugendlich-spritzigem, Die summer big band spielt in Küssnacht. knackigem BigBand-Sound der summer big band, sowie differenzierter Klangwiedergabe Konzert Freitag, 5. August 2011, 20.00 Uhr, und Präzision zu bestechen vermag. Ein Pfarrhausplatz beim Pfrundhaus in Küssnacht Muss für alle Big-Band-Fans und die, welche es werden wollen!

Ruth Kocherhans, ehemalige Sozialvorsteherin in Gisikon (1987-2006) Persönlichkeiten aus dem Einzugsgebiet Diese wöchentliche Kolumne steht Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft und Sport zur Verfügung. Die Schreibenden sind in der Themenwahl frei.

DIERIKON Verwaltungsbeschwerde

An der Gemeindeversammlung vom 17. Mai 2011 haben die Stimmberechtigten das teilrevidierte Bau- und Zonenreglement grossmehrheitlich genehmigt und die beiden Einsprachen der Schindler Aufzüge AG und der A&A-Liegenschaften Schweiz AG abgelehnt. Die Schindler Aufzüge AG hat diesen Entscheid akzeptiert. Die A&A-Liegenschaften Schweiz AG hat diesen Beschluss der Gemeindeversammlung beim Regierungsrat mit einer Verwaltungsbeschwerde angefochten. Die Begründungen sind in etwa gleichlautend wie bei der Beschwerde gegen die Planungszone. Diese Beschwerde wurde seinerzeit vom Verwaltungsgericht abgelehnt. Durch die erneute Verwaltungsbeschwerde wird sich die Inkraftsetzung des neuen Reglements wesentlich verzögern.

Zwei leere Wohnungen

Das Amt für Statistik des Kantons Luzern hat per 1. Juni 2011 im Kanton Luzern eine Leerwohnungszählung durchgeführt. Auf-

grund dieser Zählung waren am Stichtag in der Gemeinde Dierikon lediglich zwei leere Wohnungen zu verzeichnen.

Beschwerde Aldi-Baugesuch

Wie bereits früher orientiert hat die A&ALiegenschaften Schweiz AG gegen die Baubewilligung des Gemeinderates für die Erstellung einer Fachmarktfiliale auf Grundstück Nr. 184, Pilatusstrasse/Kantonssstrasse, Beschwerde beim Verwaltungsgericht eingereicht. Das Verwaltungsgericht hat mit Urteil vom 14. Juni 2011 die Beschwerde abgewiesen und den Entscheid des Gemeinderates gutgeheissen. Die Beschwerdeführerin hat nun noch die Möglichkeit den Entscheid des Verwaltungsgerichtes beim Bundesgericht anzufechten.

Aktionsabend im Hasliwald

Ein schöner Sommerabend, ca. 40 Teilnehmer, drei fachkundige Führer und ein Grillfeuer – das war der Rahmen für einen lehrreichen Rundgang im Hasli-

wald. Zur Eröffnung des Abends spielte das Alphorntrio Blättler-Künzler- Stadelmann aus Root. Nach der Begrüssung durch Renatus Birrer und einigen einleitenden Informationen stand ein ca. 2stündiger Rundgang auf dem Programm. Renatus Birrer und seine beiden Kollegen vermittelten eine Menge Wissenswertes über die Waldentwicklung, die verschiedenen Funktionen des Waldes und die Aufwertung der Waldränder. Die vielen Fragen bewiesen das grosse Interesse der Teilnehmenden. Zum Abschluss des Rundganges trafen sich alle wieder in der Waldhütte der Waldkorporation Root, wo bereits über dem Feuer brutzelnde Grillwürste ihren Duft in die ganze Gegend verbreiteten und gegen den Durst Bier und auch nichtalkoholische Getränke bereit standen. Die Waldkorporation und deren Präsident Theo Bründler hatten die Korporationshütte Tschueppetli samt Grilleinrichtung unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Pflegende Angehörige entlasten

Einmal im Monat treffen sich pflegende Angehörige von Demenzkranken in Gesprächsgruppen zum Erfahrungsaustausch. Sie sprechen über ihre belastenden Alltagssituationen, mögliche Hilfsangebote und Finanzierungsmöglichkeiten. Für zahlreiche Angehörige von Menschen mit Alzheimer oder einer anderen Demenzerkrankung bedeutet die Teilnahme an einer Angehörigengruppe und die Begegnung mit Gleichbetroffenen Unterstützung und Mut. Durch den Erfahrungsaustausch unter fachlicher Leitung können die Angehörigen aus der Isolation ausbrechen, in der heute immer noch zu viele Demenzkranke und ihre Familienmitglieder leben. Mit den Gesprächsgruppen wird ein Beitrag zur Erleichterung des Alltags der Pflegenden geleistet. In einem vertraulichen Rahmen können Probleme, Erlebnisse und Gefühle geäussert und verar- beitet werden. Für die Teilnehmenden entstehen keine Kosten. Neben den drei bestehenden baut Pro Senectute Kanton Luzern

in Zusammenarbeit mit der schweizerischen Alzheimervereinigung weitere Angehörigengruppen in allen Ämtern des Kantons auf. Interessierte Personen sind herzlich eingeladen, sich einmal im Monat mit anderen Betroffenen zum Austausch zu treffen. Es hat noch freie Plätze. Weitere Informationen gibt es bei Pro Senectute Kanton Luzern, Infostelle Demenz, Tel. 041 210 82 82, Email: Infostelle-demenz@gmx.net

KiTU-Lehrerin gefunden

Das Kinderturnen bleibt Dierikon erhalten. Nach langem Suchen konnte eine neue KiTu- Leiterin gefunden werden. Sie heisst Rebecca Voney und kommt aus Ebikon. Petra Baumann und sie werden das Turnen nun zusammen leiten. Das Kinderturnen ist für Kinder vom Kindergarten bis 2. Klasse. Neu wird es nach den Sommerferien am Donnerstag von 16.45 bis 17.45 Uhr sein. Wer sich anmelden möchte kann dies tun bei: Petra Baumann Tel. 041 450 53 39, oder petra.ond.co@gmx.ch


 

        

     

 



 



    









  

        

 

  

         

                 

     

  



      

      

 

DER NEUE AVEO

�����AB

������������*

NUTZEN SIE IHRE CHANCE

����������� ������������ ����������� �������������������������������� ���������������������������� � ��������������������� 012 3456789

*Aveo 1200 LS, 5-türig, 1229 ccm, 63 kW/86 PS, CHF 16’990.–. Abbildung zeigt Aveo 1600 LTZ.

��������������������������������

Emil Frey AG, Ebikon Luzernerstrasse 33 + 48, 6030 Ebikon 041 429 88 88, www.emil-frey.ch/ebikon


AKTUELL

Seite 6 • Rigi Anzeiger

29. Juli 2011 / Nr. 30

Höhenfeuer und Lampions Fortsetzung von Seite 1

Vitznau

1. August, 17-24 Uhr • Bundesfeier in Vitznau, Schulhaus • 17 Uhr: Festbeginn mit Festwirtschaft der Musikgesellschaft Vitznau • 18 Uhr: musikalischer Unterhaltung der Hessbuebe, Küssnacht • 19 Uhr: Folkloredarbietungen auf dem Schulhausplatz • 20 Uhr: Glockengeläute zur Bundesfeier, Begrüssung durch Gemeindepräsidenten Noldi Küttel, Festansprache des Kantonsratspräsidenten Leo Müller • 20:30 Uhr: Folkloredarbietungen beim Campingplatz • 20:45 Uhr: Abgabe von Gratis-Lampions im Camping • 21:15 Uhr: Lampionumzug mit Chlausjägern Vitznau • 21:45 Uhr: Folkloredarbietung auf dem Schulhausplatz • 22:15 Uhr: Musikalische Unterhaltung Hess-Bueben Küssnacht • 22:30 Uhr: Feuerwerk in der Vitznauer Bucht

Küssnacht

Seeplatz Merlischachen • 31. Juli 2011, Bundesfeier, Festwirtschaft, Unterhaltung, Tanz, Seeplatz Merlischachen, ab 19:30 Uhr. Konzert der Blaskapelle Rigispatzen vor Festbeginn (19 Uhr)

Merlischachen

1. August Schwimmen Greppen – Merlischachen, Festwirtschaft 10:0017.00 Uhr • Datum: 1. Aug. 2011 10:00 –17:00 Uhr • Ort: Seeplatz, 6402 Merlischachen • Anmeldung: Anmeldung für Schwimmen: 09:00 – 11:00 Uhr

Udligenswil

Die Bundesfeier findet dieses Jahr am 31. Juli 2011 statt, und zwar im Pfarreizentrum (Pfarrsaal) • 19 Uhr bis 0.00 Uhr • Organisator Habsburger Chor.

Eine Kleinformation der Feldmusik wird aufspielen. Die Bürgerinnen und Bürger werden eingeladen, am Anlass des Nationalfeiertages teilzunehmen. Es bietet sich nebst der Besinnung auf die Vergangenheit und die Zukunft unseres Vaterlandes auch Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Das sich Kennenlernen gehört zu den gesellschaftlichen Werten und darf nicht unterschätzt werden..

Risch Rotkreuz

chilbi buonas: 30./31.Juli/1.Aug.: Irish Pub, Bar, Festzelt, Rädlibeiz • Freitag und Samstag jeweils ab 20 Uhr, Sonntag ab 10.30 Uhr. Shuttle-Bus Rotkreuz Bahnhof-Buonas (5.– Fr./Person)

• Jodlermesse, Antikmarkt, Familien Olympiade, Roli Berner’s Puppenshow, Chicken in the Box, Ochs am Spiess, Porky-Valley Dixie Band, Kapelle Elias Husistein und Simon Haller und weitere Attraktionen. Bundesfeier der Gemeinde Risch am 31. Juli an der chilbi buonas • 10.30 Uhr Feldgottesdienst-Jodlermesse mit musikalischer Umrahmung durch Jodlerklub heimelig und Alphorngruppe Hohlgass • 12 Uhr: Frühschoppenkonzert der mgrr Seniorband • 14 Uhr: Familien Olympiade, Unterhaltung mit der Kapelle Elias Husistein • 17 Uhr: Kinderunterhaltung mit Caroline Graf • 18.30 Uhr: Rangverkündigung der Familien Olympiade • 18.35 Uhr: Komiker Hubi Schnider • 18.55 Uhr: Singen der Nationalhymne • 19 Uhr: 1. August Apéro der Gemeinde Risch • 19.30 Uhr: Nachtessen Braten und Risotto, Duo Alpenpower • 22 Uhr: Lampionumzug • 22.30 Uhr: Feuerwerk • 23 Uhr: Entzünden des 1. August Feuers. Den ganzen Tag Festbetrieb durch Festwirtschaft der Chilbi Buonas.

Countdown in der Swissporarena

In der vergangenen Woche begrüsste Pressechef Stefan Bucher an die 30 Jour-

Daniel Gygax, Mario Bühler und Michel Renggli am Whirlpool des Fitnesscenters.

nalisten und Fotografen aus der Region zu einer Orientierung hinter die Kulissen und vermittelte der Gruppe im Anschluss einen Blick in den Regenerationsbereich der Spieler, der normalerweise der Oeffentlichkeit vorenthalten bleibt. Beeindruckend ist der Medienbereich. Da wurde so ziemlich alles unternommen, damit die Medienschaffenden die Öffentlichkeit schnell, pannenfrei und unkompliziert über die Geschehnisse auf dem grünen Rasen informieren können. Hausjournalisten und –fotografen sowie Akkreditierte sind mit einem Patch ausgerüstet, über weitere Zulassungen entscheidet der Pressechef. Vom Medienraum im Parterre führt ein Aufgang zur Pressetribüne, einem im alten Stadion immer heiss umkämpften Ort. Heute findet eine Hundertschaft von Medienschaffenden an den mit Kabelanschlüssen versehenen Pulten bequeme Arbeitsbedingungen vor. Alles zum Wohle der Spieler Auch wenn es um die Fitness und das Wohlbefinden der Spieler geht, wird im neuen Stadion nicht gespart. Den optischen und zugleich frequentiertesten Mittelpunkt bildet ein Whirlpool, der

Auf Ende Juni 2011 verzeichnete die Einwohnerkontrolle 1274 Einwohner (650 Männer und 624 Frauen), ausländischer Nationalität sind es 318 Personen oder rund 25 Prozent. Davon besitzen 78 eine Niederlassungsbewilligung, 225 verfügen über eine Aufenthaltsbewilligung (Ausweis B), 14 sind Kurzaufenthalter, eine Person hat den Status als Wochenaufenthalter.

Kandidaturen Gemeinderat

Die Swissporarena ist bereit für Fussball und mehr. acht Personen Platz bietet und von den Spielern besonders geschätzt wird. Damit sie auch nie vergessen, wem sie diesen Luxus zu verdanken haben, prangt über dem Becken ein grosses FCL-Logo. Einige Schritte weiter ist eine Sauna mit dazu gehörendem Kaltwasserbecken installiert, und sogar ein Dampfbad fehlt nicht. Im Massageraum stellte sich der 41-fache Internationale Kudi Müller den Fotografen und betonte dabei, dass zu seiner Zeit nicht selten nur mit kaltem Wasser geduscht werden konnte. Geschadet habe es ihm allerdings nicht. «Es ist enorm, wie viel die Clubleitung in die Fitness der Spieler investiert,» meinte

der Luzerner staunend. Als besondere Zugabe konnten die Medienleute den für 25 Mann ausgelegten Umkleideraum mit FlachbildschirmFernseher für aktuelle Videoaufnahmen besichtigen, wo sich die FCL-Spieler Daniel Gygax, Mario Bühler und Michel Renggli zur neuen Swissporarena äusserten. «Wir sind uns darüber im klaren, dass wir die grossartige Investition der Clubleitung nur mit entsprechenden Gegenleistungen in Form von sportlichen Erfolgen vergelten können», war dabei die einhellige Meinung. Text und Bilder Roman Gladnik

Europäisches Freiwilligenjahr in der Region

Wie aber gelingt Freiwilligenarbeit in einer Pfarrei? Der katholische Seelsorgerat des Kantons Luzern hat in Zusammenarbeit mit der römisch-katholischen Landeskirche seine Broschüre zu diesem Thema neu aufgelegt – ein Bei-

trag zum Europäischen Freiwilligenjahr 2011. Das Heft «Motivierte Freiwillige – lebendige Pfarreien» geht unter anderem darauf ein, dass einerseits die Zahl der traditionell, das heisst aus Glaubensüberzeugung freiwillig Mitarbeitenden sinkt, anderseits sich aber Frauen und Männer für zeitlich befristete Projekte finden, wenn sie mitreden und mitentscheiden können und man sie mit Weiterbildungen fördert. Die Broschüre zur Freiwilligenarbeit liegt in den Schriftenständern der Kirchen auf sowie auf den Pfarreisekretariaten und bei vielen Gemeindeverwaltungen. Interessierte können sie kostenlos

Haustiere Jedes Jahr werden nach dem 1. August Hunde und Katzen vermisst, weil sie in Panik ausrissen. Während des Feuerwerks sollten Haustiere daher bei geschlossenen Fenstern im Haus gehalten werden.

Mehr Männer als Frauen

Freiwillige gestalten Kirche und Welt Die Kirche der Zukunft ist eine Kirche der Freiwilligen. Eine Pfarrei, die mit ihren Freiwilligen zusammen aktuelle gesellschaftliche Fragen aufgreift, ist eine Kirche bei den Menschen und für die Menschen. Freiwillig tätig sein heisst: Gutes tun für Andere und sich selbst.

1. Augustfeuer Die grossen Holzhaufen, die am 1. August landauf landab brennen, haben Tradition. Oft sind sie jedoch eine Falle für Igel, Salamander, Kleintiere, Vögel oder Fledermäuse. Zu den 1. Augustfeuern gibt es zwei wichtige Regeln: • kleiner Holzhaufen erst kurz vor dem Anzünden aufschichten, damit sich keine Tiere darin verstecken und Opfer der Flammen werden • nur unbehandeltes, naturbelassenes, trockenes Holz anzünden.

VITZNAU

Vorfreude auf erstes FCL-Heimspiel Eigentlich gibt es rein gar nichts, was man im neuen FCLStadion hätte besser machen können. Vom Gesamteindruck der Swissporarena schwärmen inzwischen nicht nur Schweizer Fussballexperten sondern auch das nähere Ausland in respektablen Tönen. Die Basis für eine erfolgreiche Saison ist gegeben.

Feuerwerke Nicht alle Menschen und Tiere erfreuen sich an lauten Knalleffekten von Feuerwerken. Sie können sogar Angst und Panik auslösen. Sofern man nicht auf Feuerwerk verzichten will, verwendet man den Mitmenschen und Tieren zuliebe am besten buntes Feuerwerk ohne Knalleffekte, zum Beispiel Vulkane und Sonnen.

Sozialvorsteher Josef Küttel stellt sich für eine Wiederwahl bei den Gesamterneuerungswahlen des Gemeinderates im nächsten Frühling nicht mehr zur Verfügung. Er wird auf den 31. August 2012 zurücktreten. Sowohl Gemeindepräsident Noldi Küttel als auch Gemeindeamtfrau Irene Keller, Gemeinderätin Ursula Fritschi Zimmermann und Gemeinderat Alex Waldis werden im nächsten Jahr für den Gemeinderat erneut kandidieren. Die Neuwahlen des Gemeinderates für die Amtsdauer 2012 bis 2016 wurden gemäss Mitteilung des Amtes für Gemeinden auf Sonntag, 6. Mai 2012 festgesetzt. Die Eingabefrist für Wahlvorschläge läuft somit am 19. März 2012 ab. Amtsantritt für die Gemeinde- und auch Korporationsräte ist am 1. September 2012.

Weniger Arbeitslose

Auf dem Gemeindearbeitsamt waren per 30. Juni 2011 17 Personen (Vorjahr 21 Personen) als arbeitslos gemeldet (10 Schweizer und 7 ausländische Staatsangehörige). Der Arbeitslosenbestand betrug am 31. Dezember 2010 noch 27 Personen. Einige der Arbeitssuchenden gehen einem Zwischenverdienst nach.

Mehr freie Wohnungen

bei der Landeskirche beziehen oder über deren Website (www.lukath.ch) herunterladen. Der Seelsorgerat wird im laufenden Jahr in Zusammenarbeit mit den Luzerner Medien weiter auf die Bedeutung der kirchlichen Freiwilligenarbeit aufmerksam machen. «Motivierte Freiwillige – lebendige Pfarreien. Wie Freiwilligenarbeit ge-

lingen kann»; herausgegeben vom Katholischen Seelsorgerat des Kantons Luzern in Zusammenarbeit mit der Landeskirche; Format A5, 16 Seiten, durchgehend farbig. Kostenloser Bezug: Römisch-katholische Landeskirche des Kantons Luzern, Sekretariat Fachstellen, Abendweg 1, 6000 Luzern 6, 041 419 48 38, fachstellen@lukath.ch

Die Leerwohnungszählung zuhanden des Bundesamtes für Statistik hat ergeben, dass per 1. Juni 2011 in der Gemeinde Vitznau insgesamt 13 Wohnungen (Vorjahr 1 Wohnung) nicht belegt waren. Es handelt sich um drei 2 ½, fünf 3 ½, vier 4 ½ und eine 5 ½ Zimmerwohnung. Im Zeitpunkt des Stichtages standen von den 13 Wohnungen neun zum Verkauf an. Bei den verbleibenden vier Wohnungen handelt es sich um Mietobjekte. Somit besteht in unserer Gemeinde seit vielen Jahren wieder ein grösseres Angebot an freien Wohnungen zur Verfügung.


�����������

����������������

����������

In diesem Jahr feiert Outlet Migros Dierikon Weihnachten bereits im Juli.

DIERIKON

nachts-Restpost Weih enr e Ver s s o ka Gr uf m

it

80

% R

t:

z.B. Leuchtschneemann Indoor*, LED

7.90 statt 39.90 ������������������� �������������������� �������������������� ������������������ ������������������

z.B. Federlichterkette Indoor*, 20 Lämpchen

3.90 statt 19.90 Outlet Migros Dierikon Industriestrasse 2 bei der Betriebszentrale 6036 Dierikon

e l sa

% 0 7

ele ke auf vi llungsstüc e Ausst t solan

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10.00 bis 18.00 Uhr Samstag 9.00 bis 16.00 Uhr

129.– 269.–

190.– 429.–

*Angebote solange Vorrat

������������������� ���������������� ������������������������������� ������������������ �����������������������

at

����������������

ab

������������������� �����������������������

15%

EURORabatt auf alle N e bestellun ugen

rra ge Vo

2011 t s u g 7. Au 2 s i b i l 27. Ju

SOFA MIT HOCKER jetzt 1990.– statt 3896.–

AB AUSSTELLUNG bis zu 70% reduziert z.B. SOFA jetzt 1990.– statt 2895.–

SIDEBOARD jetzt 990.– statt 2490.–

SESSEL jetzt 990.– statt 2323.–

BoConcept, Obergrundstrasse 42, 6003 Luzern Viele weitere Angebote und Ausstellungsstücke www.boconcept.ch

Raumteiler 350x48x146 cm 2990.– statt 6288.– Bett, 160x200 cm 990.– statt 3001.– TV-/HiFi-Modul 290.– statt 899.–


AKTUELL

Seite 8 • Rigi Anzeiger

29. Juli 2011 / Nr. 30

Rigipapier in die Wiege gelegt Jüngste Aktionärin der Rigi Bahnen Eline Katzenhofer investiert bei den Rigi Bahnen und steigt derzeit als jüngste Aktionärin in die Rigi-Bahn ein. Am 16. Juli 2011 um 22.20 Uhr wurde die jüngste Teilinhaberin der RIGI BAHNEN AG, Eline Katzenhofer aus Weggis, als gesundes Mädchen geboren. Schon die Geburt eines kleinen Menschen als solches ist nach wie vor ein Wunder und ein aussergewöhnliches Ereignis, insbesondere für die glücklichen Eltern. Dass dieses tapfere Mädchen nun aber kurz nach der Geburt bereits bei den Rigi Bahnen investiert und sich damit als jüngste Aktionärin bei der AG einen sicheren Platz in der Rigibahn erobert, ist doppelt erfreulich. Ab dem ersten Tag gibt Eline den Rigi Bahnen den Vorzug vor Nuggi, Plüschteddybär und weiteren Babyutensilien, was die

ROOT D4 sucht Geschäftsführer

Nach rund zweieinhalb Jahren als Centerleiter verlässt Daniel Elmiger per Ende Oktober das D4 Business Center in Root. Dies erfolge „aufgrund unterschiedlicher strategischer Auffassungen und organisatorischer Massnahmen im gegenseitigen Einvernehmen“, hält die Abeilung Immobilien der Suva dazu in einem Schreiben fest. Die Nachfolgeregelung werde umgehend eingeleitet. Welche berufliche Richtung Daniel Elmiger einschlagen wird, sei für ihn noch offen, hält er in einer Orientierung fest.

Elternmitwirkung Oberfeld

Der Mittagstisch im Schulhaus Oberfeld wird bereits seit Oktober 2006 erfolgreich betrieben. Der Gemeinderat bewilligt für die Weiterführung des Mittagstisches im neuen Schuljahr einen Kredit von 500 Franken für die Anschaffung notwendiger Infrastruktur. Weiter sichert der Gemeinderat eine Defizitgarantie von 500 Franken zu.

Bauamt Root

Die Baupublikationen der Gemeinde Root werden nebst im Anschlagkasten und im InfoRoot, neu zusätzlich auch im Internet veröffentlicht. Offizielles Publikationsorgan bleibt der Anschlagkasten.

140-jährige Traditionsunternehmung ganz besonders ehrt. Da freut sich nicht nur Eline, die Eltern Sandra und Alain, Brüderlein Joel und die Nonna Elli von der Eline das Startkapital geschenkt bekommen hat, sondern auch der Rigibahn-Direktor, Peter Pfenniger: «So etwas überrascht auch mich als hartgesottenen Rigibahner und rührt mich ausserordentlich, da muss eine ganz besondere Bindung zu unserem Unternehmen bestehen» – sagt Pfenniger anlässlich der Übergabe des Aktienzertifikates an die jüngste Teilhaberin der RIGI BAHNEN AG am 25. Juli 2011.

v.l.n.r.: Joel, Alain, Eline und Sandra Katzenhofer, Peter Pfenniger

Riesenfest rund um das Seebecken Seenachtsfest Küssnacht vom 29.-31. Juli 2011 Küssnacht steht ein Festwochenende bevor. Von 29.-31. Juli 2011 findet das seit vielen Jahren über die Region hinaus bekannte Seenachtsfest statt. Auf der Lindenhofwiese ist Spektakel pur angesagt.

Seit dieser Woche werden auf der Bahnhofstrasse im Bereich der Kreuzung Hofmatt bis zum Bahnhof, Belagsarbeiten vorgenommen. Es handelt sich um Anpassungen infolge der neuen Geschäfts- und Wohnüberbauung Centralpark. Die Arbeiten dauern drei Wochen. Für den Einbau des Deckbelags wird kurzfristig eine Totalsperrung der Bahnhofstrasse in diesem Abschnitt erforderlich sein. In dieser Zeit ist auch das Trottoir von der Kuvertfabrik Bochsler (Rank) bis zur Bahnhofstrasse gesperrt. Fussgänger müssen beim Rank auf die andere Strassenseite Richtung Hofmatt umgeleitet werden. Die Einfahrt ab Kantonsstrasse wird während der drei Wochen gesperrt. Die Ausfahrt Richtung Luzern und Zug bleibt frei. Für die Deckbelagsarbeiten am Schluss wird es eine eintägige Totalsperrung geben.

Schindler verstärkt Position in Golfregion

Die Olayan Financing Company (OFC) erwirbt von Schindler eine Minderheits-

1 + 2 Eingänge

Festlokalitäten

1

5 Festzelt (mit Bar) 6 Top-Egg Bar 7 Bierpavillon 8 Festküche 1 + 2 9 Esszelt 10 Getränkestand 11 Biergarten 12 Seebar 13 Weingarten 14 Käseschnittenstand

5

6

Die Musikantinnen und Musikanten der Feldmusik Küssnacht organisieren jeweils am letzten Juliwochenende das bestens bekannte Seenachtsfest in Küssnacht. Heuer bereits zum 45. Male. Von Freitag bis Sonntag gibts Live-Acts von internationaler Bekanntheit, ein riesiges Feuerwerk, grosses Spektakel in den zehn verschiedenen Festlokalitäten und ein actiongeladenes Vergnügen für Gross und Klein im Lunapark. Am Sonntag werden zusätzlich zwei Hüpfburgen aufgestellt, die von den Kindern gratis benützt werden können, während die Eltern am See ein kühles Nass geniessen.

August bis __. August (Preis auf

Schausteller Zanolla

17 Festsanität (RDK) 18 WC-Anlagen

2

7

12

18

14

8 8

17

11

13

10

9

11

������������������������������������������������� ��������������������

EBIKON Sperrung Bahnhofstrasse

Aus lauter Freude und Sympathie zur neu gewonnen Aktionärin überreichte Peter Pfenniger Eline Katzenhofer das Aktienzertifikat persönlich und heisst die neue Aktionärin auf der Seilbahn Weggis - Rigi Kaltbad herzlich willkommen.

MEGGEN beteiligung von 10 Prozent (10%) an Saudi Elevator Company Ltd. Die Gesellschaft firmiert neu unter «Schindler Olayan Elevator Company Ltd.». Beide Partner werden im Verwaltungsrat des Unternehmens zu gleichen Teilen vertreten sein. Über weitere Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Schindler ist erfreut, mit der Olayan Group einen international renommierten Partner mit starken Wurzeln in der Region gefunden zu haben. 2010 erwarb Schindler zur bestehenden 20% Beteiligung die restlichen 80% an Saudi Elevator und war seither alleiniger Eigentümer. Die Übernahme verstärkt die Position des Schindler Konzerns im grössten Markt der Golfregion. Die 1947 gegründete Olayan Group ist ein in Privatbesitz befindliches, multinationales Unternehmen und besteht aus über 40 Subunternehmen. Olayan betätigt sich in den Bereichen Produktdistribution, Produktion, Services und Investment und unterhält Partnerschaften mit wichtigen internationalen wie regionalen Partnern.

Suchtberatung über Chat

Das Sozialberatungszentrum von Luzern bietet eine Online-Beratung über Chat oder Webcam an. Unter www.sobz.ch/luzern-online finden Erwachsene eine erste anonyme Onlineberatung für Fragen rund um erlaubte Suchtmittel. Das Angebot gilt auch für Einwohner von Meggen.

Hundewiese an neuem Standort

Die Fördergruppe Hundewiese hat mit Unterstützung der Gemeinde im Blossegg ein neues Domizil bezogen. Nachdem ihnen der alte Standort bei Tschädigen gekündigt worden war, mussten die Mitglieder der Fördergruppe eine neue Lösung suchen. Der Gemeinderat bot dazu Hand, weil gut erzogene Hunde der Gemeinde ein Anliegen sind und zudem mit dem Ausbildungsobligatorium die öffentliche Hand in der Pflicht ist, Standorte für Hundeausbildung zur Verfügung zu stellen. Nach langer Standortsuche und Abwägen von Vor- und Nachteilen im Gebiet Blossegg konnte nun eine Lösung bei der Scheune gefunden werden, mit der alle involvierten Kreise leben können. Mit der

Fördergruppe wurde ein Pachtvertrag mit klaren Auflagen abgeschlossen.

Leinenpflicht in Parks

Nur gut erzogene Hunde dürfen im Meggerwald in kurzer Distanz frei laufen. In Parks gilt generell Leinenpflicht. Wie der zuständige Gemeinderat Josef Scherer festhält, haben die Reklamationen wegen Belästigungen durch freilaufende Hunde im Meggerwald sowie in Parkanlagen wieder zugenommen. Es seien auch Rehe von wildernden Hunden gerissen worden. «Hunde müssen jederzeit und in allen Situationen unter Kontrolle sein. Nur gut erzogene Hunde dürfen auf Wegen in kurzer Distanz – fünf bis zehn Meter – frei laufen. Alle anderen gehören an die Leine.» Die kantonale Hundehalterverordnung schreibt vor, dass in Wäldern und an Waldrändern, an Seeufern, in landwirtschaftlichen Kulturen, in Naturschutzgebieten und in Parkanlagen Hunde nicht unbeaufsichtigt gelassen werden dürfen. Im gesamten Areal Meggenhorn und im Seeacher gilt Leinenpflicht. Missachtungen werden gebüsst. Die Gemeinde hat die Polizei ange-

wiesen, vermehrt Kontrollen im Wald und in Parkanlagen zu verzeigen. Uneinsichtige Hundehalter werden verzeigt.

Irrfahrt mit 3 Promille

Am Dienstagnachmittag verursachte ein 43-jähriger Schweizer in Meggen mit dem Auto diverse Unfälle. Der Vorfall ereignete sich um ca. 13.37 Uhr in Meggen. Der stark alkoholisierte Autofahrer beschädigte auf seiner Fahrt durch das Dorf Meggen mehrere parkierte Fahrzeuge und fuhr auch einen Busch um. An der Bahnhofstrasse streifte er Tische und Stühle einer Gartenterrasse und fuhr anschliessend in mehrere parkierte, leere Bootsanhänger. Diese schob es durch den Aufprall direkt auf die Bahngeleise. Ansonsten wurde niemand verletzt. Beim Unfallverursacher wurde ein Atemluftalkoholwert über 3 Promille gemessen. Der Mann wurde verletzt und musste in das Spital gebracht werden. Weitere Personen wurden bei der Irrfahrt nicht verletzt. Die Zugstrecke Luzern – Küssnacht war für eine Stunde blockiert. Auf dieser Strecke wurden Ersatzbusse eingesetzt.


�������������������������������� ����������������������

�������������������������������������� �������������������������������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������������������������������������� ���������������������������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������������������������������� ������������������������

�����������������������������������������

������������� ������������������������������������������������ �������������������������������������� ������������������������������������������� ������������������������������������������������������������ � �������������������������������������������������������������������������� ���������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������ ���������������������������

�����������������������������������������������������������������������������������������������

� ���������� ���������� ���������� ���������� � � � � ��������������

������������������������������������������ ������������������������� ����������������������������������������������� �������������������������� ��������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������ � �������������������������������������������������������������������� � ��������������������������������������������������������������������� ���������������������������� � �������������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������������������������������������������� �����������������������������������������������������������������������

������������������������������������������� ���������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������������� ���������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������ ���������������������������

�����������������������������������������������������������������������������������������������

�����������

���������������������������������������������������������������

� ���������� � � ���������� ���������� ���������� � � ����������

�������������������������������������� ���������������������������������������������� ��������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������������ ������������������������������������������������ ������������������������� ��������������������������������������������������������������������� � �������������������������������������������������������������������� � �������������������������������������������������������������������� �������

Öffnungszeiten: Mo-Mi: Do: Fr/Sa: Sa:

29. Juli

� ��������������� � ��������������� ����������� ����������� �

��������������������������������������� ������������������������������� �������������������������������������� ��������������������������������������������������������������� �������������������� ����������������

10.00 bis 24.00 10.00 bis 01.00 10.00 bis 02.00 10.00 bis 23.00

30.Juli

Samstag 9 – 16 Uhr

Testen Sie Motorboote in Luzern Quicksilver Fischerboote Kabinenboote Familienboote Sportboote

���������������������������������������������������

���������������������������������������� ������������������������������ ����������� ���������������������������������������������������� �����������������

Freitag 16 – 20 Uhr

��������������������� Gültig bis 31.08.2011 ����������������������������������������������� ��������������������������������������������� �������������������������

%

���������������������������������������������������������������������������������

����������� � ����������� ����������� �����������

����

���������������������������������������� ��������������������������������� 1 Sundae + 1 Kaffee für Fr. 6.00

�������������������������������� ����������� ����������� � � � �

���

������� �������

���

��������������� � � ����������� ����������� � � � �

Tigé Wasserskiboote Wakeboardboote Wakesurfboote

Nutzen Sie die Chance und begutachten Sie das grosse Sortiment an Wakeboardbooten und Freizeitbooten bei Bucher+Schmid in Luzern. Bei der Werft am See stehen diverse Modelle zum Probefahren bereit.

���������������������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������������������������������������ ������������������������������������������������������������������������������������������ ���������������������������������������������������������������������������������������� �������������������������������������

Alpenquai 13 / CH-6005 Luzern 041 360 22 67 / www.bucher-schmid.ch

����������������������������������������������������������������������������������������

PUBLIREPORTAGE

Sondereinsatz für 115 Lernende Ruag Schweiz ds. Sommerferien heisst Lagerzeit. Das gilt auch für die Auszubildenden von Ruag Schweiz. 115 Lernen¬de des zweiten Lehrjahres – einige sogar aus Deutschland – verbrachten eine Berufsbildungswoche im Sport- und Freizeitcenter in Fiesch/VS. Nicht um sich vom auslaufenden Ausbildungsjahr zu erholen, sondern um ihre Sozialkompetenzen zu verbessern und den Teamgeist konzernübergreifend zu fördern. Bei der gemeinsamen Wanderung auf der Belalp wurde den Lernenden eini-

ges abverlangt. Eine besondere Herausforderung war der Gang über die 124 Meter lange und 80 Meter hohe Hängebrücke. Die Mutprobe wurde letztlich aber von allen Jugendlichen mit Bravour gemeistert. An den folgenden drei Tagen arbeiteten sie an mehreren gemeinnützigen Projekten. Unterteilt in kleine, berufsdurchmischte Gruppen halfen die Lernenden bei der Instandstellung von Wanderwegen, bei der Verlegung einer Wasserleitung, beim Abräumen eines Schafzauns und beim Bau

einer Treppe. Lukas Braunschweiler, CEO der Ruag Holding, war bei seinem Besuch begeistert von der Arbeitsmoral der Jugendlichen: «Ich habe keinen einzigen Lernenden gesehen, der sich nicht voll und ganz in den Dienst der Sache gestellt hätte – und das trotz starkem Regenfall.» In der Berufsbildungswoche hatte aber auch das Vergnügen seinen Platz. Zum Beispiel beim Klettern im Seilpark oder bei verschiedenen sportlichen Aktivitäten.

Arbeit im Dienst der Öffentlichkeit macht sichtlich Spass: RuagLernende während der Berufsbildungswoche in Fiesch. (Bild apimedia)

Top - Schweizer Weine zu super Preisen! FÉCHY MONTFALCON 2009 GRAND VIN VAUDOIS AOC 12%, 0.70l

-30% statt CHF

CHF

JOHANNISBERG 2009 FLAMBEAU AOC 13%, 0.70l

7.50

1. August - geniessen Sie das Fest mit Ihren Gästen!

VINO www.vinovintana.ch

VINTANA AG

info@vinovintana.ch

DÔLE BLANCHE 2009 FLAMBEAU AOC 13%, 0.70l

10.50

-20% Ebikon LU

FENDANT 2009 FLAMBEAU AOC 12%, 0.70l

Weichlenstr. 7 hinter M-Park, neben Landi Tel: 041 440 99 00

Brunnen SZ

Föhneneichstr. 8 beim Gemeindeparkplatz Tel. 041 820 50 91

statt CHF 10.50

CHF

8.50

Emmenbrücke LU Oberhofstr. 30

Tel. 041 268 60 35

-26% statt CHF 7.50

CHF

5.50

-13% statt CHF 7.50

CHF

6.50


Tafelfreuden

Seite 10 • Rigi Anzeiger Leserwettbewerb

Wir verlosen jeden Monat einen Gutschein im Wert von 100 Franken für ein genussvolles Diner. Dieses Mal geht es in «Engel» in Küssnacht. Und so sind Sie dabei: Auf den hier abgebildeten Inseraten sind kleine Gourmetlöffel versteckt. Wie viele sind es insgesamt? Zahl auf eine Postkarte schreiben, mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen und einsenden an: Rigi Anzeiger, Redaktion, Luzernerstrasse 2c, Postfach, 6037 Root Oder per E-Mail: redaktion@rigianzeiger.ch; Vermerk: Gourmetwettbewerb. Einsendesschluss: 5. August 2011.

29. Juli 2011 / Nr. 30

Gemischtes Doppel im «Engel» in Küssnacht Wenn Göthe könnte, er würde wieder da einkehren

Luzerns lauschiger Garten am Meer Rütligasse 2 / Pfistergasse 3 6003 Luzern, 041 240 88 00

HOTEL RISTORANTE SCHLÖSSLI MEGGEN

Ihr Treffpunkt für private und geschäftliche Anlässe. Wir verwöhnen Sie gerne mit unseren Sommer-Spezialitäten, wie zum Beispiel Vitello Tonnato, Roastbeef, Zanderknusperli und Sommersalate.

������ ��������������� ���������� ���� ��� ����������������������������� ������������������������������������� ������������������������������������ ������������������������������� �������������������������� �������������� �����������������

���

� ������������ �������� �����

������������ ������� ���� ������������������������� �������������������� ��! ������"�������� #����$���

Seit Oktober 2009 führen die charmante Lieping Fung als Gastgeberin und der sympathische Frank Noordhoek als Küchenchef den 600 Jahre alten «Engel» am Hauptplatz in Küssnacht. Sie hat chinesisches Blut in den Adern, er holländisches. Vielleicht ist es diese Mischung, welche die erfahrenen Gastronomen und ihr Haus empfehlenswert machen. «Ich bin kein Engel, eher ein Bengel», lacht die Wirtin. So richtig glauben mag man ihr das nicht. Das Gastronomen-Paar ist schon 13 Jahre in der Schweiz und hat Top-Adressen im Palmares: Bürgenstock, Saas-Fee, Grindelwald, Luzern und einige mehr, immer in Fünfsternehäusern. Im geschichtsträchtigen «Engel» in Küssnacht spürt man das. Auffallend sind die peinliche Sauberkeit, die hübschen Dekorationen und natürlich die vielen Engel und Engelchen, die einem offen oder aus Verstecken begrüssen. Verführerisches Angebot Die Auswahl in der Menüund Speisekarte ist gross und variantenreich und bietet Einheimisches und Fremdes in attraktiver Mischung, alles in hoher Qualität zu günstigen Preisen. Als Lunchmenüs stehen jeweils drei preisgünstige Varianten zur Wahl. Bei meinem Besuch waren es «Asiatische Gemüsesuppe oder Salat», «Schweinsbraten mit Süsskartoffelstock und Gemüse für 22.50 Franken; «Meerhecht auf Zitronenduftreis mit Hummersauce und Ratatouille im Fenchel-Schiffchen»; und als Vegi-Menü «Tagliolini mit Blattspinat, geschälten Cherry-Tomaten und Zitronengras-Orangenöl». Frühjahr2011Rigianzeiger:Layout 1

���

Wo die Zeit stillsteht und doch so schnell vergeht !

�������������� ����������������������� ���������� ������������������ ����������������

Für einen gemütlichen Jass, Kollegenplausch, Geburtstag, Firmendanlass, Polterabend...

Bei den Vorspeisen findet man Salate mit Dressing nach Wahl aber auch Vitello Tonnato oder Rinds Carpaccio. Interessant ist die Suppe aus getrockneten Tomaten und verführerisch die Geflügelcrèmesuppe mit einem marinierten Pouletspiesschen. Die Cordon-Bleu gibt es wahlweise vom Schwein oder vom Kalb, ebenso die Schnitzel. Statt Pizza empfiehlt die Karte Flammkuchen in vier Varianten. Die grosse Speisekarte lässt einem wählen zwischen Schweizerischer Traditionsküche oder mediterranem aus Italien und Spanien. Zwei Degustationsmenus lassen einem kulinarisch schwelgen. Die Desserts sind alle hausgemacht und unwiderstehlich. Kostprobe gefällig? Orangencarpaccio mit Kokosglacé, gratinierte Früchte mit Vanille-Rahmquark, GrandMarnier-Soufflé mit Schokoladen- oder Vanillesauce, Crème Catalan, Schokoladen-Tiramisu oder als besonderer Leckerbissen für

����������������������������

Sabina Degiacomi-Seeberger Sentimattstrasse 14, 6003 Luzern Bushaltestelle Kreuzstutz (Bus 12, 18, 2) www.reussfähre.ch

Die charmanten Gastgeber Lieping Fung & Frank Noordhoek. Prachtvolle Räume Die heimelige Gaststube bietet 30 sitzenden Gästen Platz, die Bar ebenfalls oder ohne Bestuhlung 70 Personen. Im Tagsatzungssaal stehen 25 Plätze zur Verfügung, in der rustikalen Göthestube 60. Im Sommer können auf der Terrasse 50 Personen bedient werden.

Entspannen auf unserer Terrasse mit Livemusik. Jeweils Donnerstags von Mai bis September gemäss Programm unter aparthotel-rotkreuz.ch

���������������������� ������������������������� ����������������� �������������������������������� ������������������������������ Auge und Gaumen die am Tisch zubereitete Crêpe Suzette. Ich habe als Hauptgang Fischknusperli (Albeli) aus dem Küssnachter See, im SafranSenf-Bierteig fritiert, gewählt. Dazu wurden ein exzellentes, knackiges Gemüsebouquet, ein Ratatouille im Fenchel-Schiffchen und Thymian-Kartoffel-Spickel, mit der Schale gebraten, serviert.

Restaurant-Bar Engel Hauptplatz 1, Küssnacht Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 11 bis 24 Uhr Freitag/Samstag bis 1:30 Uhr Dienstag Ruhetag (für Anlässe offen) Tel: 041 850 92 17 Fax: 041 850 92 18 www.kuessnacht-engel.ch

 21.04.2011 10:37 Seite 1

Wir hab vie en Ih Restaura l zu bi nen ete nt, Ch S Perleenm-iSnar- undeKmoinée -Stübli , n

aal , Terr nferenzr Foyer, äum asse 2 Minut Hotelzimm, Gerar tenlouneg,e , Buchrai en ab Au n und R tobahn a o u n Unsere A talzubr s fahr t ing ng wwweb.doitee finden Sie er West perle .ch unter

Die Beiz mit Luzern’s elegantestem Fumoir.

Die Quartierbeiz an der Reuss.

Hotel Ristorante Schlössli Luzernerstrasse 4 6045 Meggen Tel.: 041 377 14 72 Fax: 041 377 15 29 info@schloesslimeggen.ch www.schloesslimeggen.ch Gastgeber: Bekim Shala

��������������������������������

����������������� �������������������� ������������������������������ �����������������������������������

▪ Abwechslungsreiche Sommerkarte ▪

Das Hotel & Gasthaus für Business, Freunde und Familie Die Perle • Telefon 041 450 12 17 6035 Perlen • www.dieperle.ch

�������������

������������������

��������������������������

�������������������������� ������������������������������� ������������������������ ����������������������������������������� ������������������������������������������������������ ���������������������������������������� ������������������ ����������������������������������������� �������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������� ����������������������������� ������������������������������������������

����������������������������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������������������������� ������������������� ��������������������������������������� ������������������������������ �������������������������������������������������������� ����������������������������

����������������������� ��������������������������� ����������������������������� �������� ����������������������� ����������������� ������������������� ���������������� ������������������� ��������� ������������������ ������������������

��������������� Hotel Restaurant Waldheim

Rischerstrasse 27, CH - 6343 Risch/Zug Telefon 041 799 70 70 – Telefax 041 799 70 79 waldheim@waldheim.ch


KIDS, TWENS & MUSIC

29. Juli 2011 / Nr. 30

Rigi Anzeiger • Seite 11

Alle neun Lehrlinge sind Secondos Emilio Stecher AG in Root bildet mit Erfolg Jugendliche mit Emigranten-Hintergrund aus Der Rigi Anzeiger stellt auf dieser Seite üblicherweise Lehrberufe und Jugendliche vor. Jugendliche aus dem Balkan haben es aufgrund ihrer Herkunft und ihres Namens oft sehr schwer, eine Lehrstelle zu finden. Die Emilio Stecher AG beschäftigt seit vielen Jahren Menschen aus dem Balkan, mit sehr guten Erfahrungen, wie Firmeninhaber Emilio Stecher bestätigt. Nach dem Erfolg der U-21 Fussball-Nationalmannschaft fiel Emilio Stecher auf, dass fünf Albaner zur Sendung «Sport Lounge» ins Studio eingeladen worden waren. Er erklärt: «Da habe ich gedacht, wenn junge Menschen mit Balkan-Hintergrund am Fussball-Erfolg der Schweiz massgeblich mitbeteiligt sind und wie Nationalhelden gefeiert werden, dann steht das im Widerspruch zu dem, was man häufig über Menschen aus dem Balkan zu hören bekommt. Deshalb habe ich mich entschlossen öffentlich zu sagen, welche guten Erfahrungen ich mit Menschen aus dem Balkan und anderen kritischen Regionen Europas in meinem Unternehmen gemacht habe.» Emilio Stecher ist überzeugt, dass in seiner Firma eine echte Integration gelebt wird, die man vielerorts vermisst. Die Emilio Stecher AG beschäftigt heute rund 55 Mitarbeitende, die Mehrzahl davon haben einen Emigranten-Hintergrund. Die Mischung funktioniert gut. Es sind Albaner, Kosovaren, Serben, Kroaten, Mazedonier, Bosnier, Spanier, Portugiesen, Türken und andere. «In den Fünfzigerjahren waren es fast ausschliesslich Italiener, in den Sechzigerjahren kamen Spanier dazu», erinnert sich Stecher. Die Firmensprache war während Jahren ausschliesslich

Gruppenbild mit Secondos, (v.l.) Firmeninhaber Emilio Stecher; Rahel Kunz, Marketing; die Albanerin Almedina Ahmeti, Verkauf und MarketingAssistentin; der Mazedonier Mersim Mustafi, Kader-Mitarbeiter.

Der Mazedonier Ferzim Veliu arbeitet als CAD-Zeichner und CNC Programmierer. Italienisch. Heute ist die Firmensprache Deutsch, aber auch Serbisch wird viel gesprochen, vor allem deshalb, weil die Emilio Stecher AG in Serbien ein Tochterunternehmen hat, das von Root aus gesteuert wird. «Trotz des enormen Angebotes macht unser Unternehmen aber immer noch die Hälfte des Umsatzes mit Natursteinen aus der Schweiz», sagt Stecher mit sichtlicher Zufriedenheit. Vom Lageristen zum GL-Mitglied Alle neun gegenwärtig beschäftigten Lehrlinge sind Secondos. Sie werden vielleicht mehrere Jahre im Unternehmen bleiben, wie viele vor ihnen. Mehrere

Wer ist das?

Promi aus der Welt der Stars & Sternchen gesucht

Lehrling im zweiten Lehrjahr, der Serbe Bojan Milosevic.

Mitarbeitende haben bei der Emilio Stecher AG eine Schnupperlehre, dann eine Lehre absolviert und arbeiten heute in verantwortungsvollen Positionen. So zum Beispiel Almedina Ahmeti, die zuerst eine Bürolehre, dann die KV-Zusatz- und danach eine Marketingausbildung gemacht hat und heute für die Auftragsbearbeitung und Kundenberatung verantwortlich ist. Kontinuierlich wurden ihr bei der Emilio Stecher AG weitere Aufgaben anvertraut. Eine ähnliche Laufbahn hat Mersim Mustafi hinter sich. Er hat im Rooter Steinbruch-Unternehmen als Lagerist angefangen. Nach einer Lehre als Logistiker, verschiedenen Weiterbildungen und einer Verkaufsleiter-Ausbildung sitzt er heute in der Geschäfts-

Der Kroate Nikola Jurelinac ist ein langjähriger Fachmann an der Kanten-Schleifmaschine.

leitung. Mit seinem von der Pike auf erarbeiteten Fachwissen kennt er heute über 400 Steine aus der ganzen Welt, deren Beschaffenheit und Vorzüge. «Am Anfang kannte ich nur den Unterschied zwischen Randsteinen und Grabsteinen», scherzt er. So erging es vielen seiner Arbeitskolleginnen und Kollegen. Sie haben bei der Emilio Stecher AG vieles über Steine gelernt. Bei einem Rundgang durch den weitläufigen Betrieb, wo Steinplatten zu Küchenabdeckungen, Bodenplatten, Wandelementen und vielem mehr verarbeitet werden, findet man Menschen aus ganz Europa, viele aus dem Balkan. So zum Beispiel den

Zweitlehrjahr-Stift Bojan Milosevic, den wir im Lager beim Staplerfahren antreffen. Ein paar Schritte weiter, an einer hochmodernen Kanten-Bearbeitungsmaschine mit CNC-Steuerung arbeitet der Kroate Nikola Jurelinac. Für die CAD-Zeichnungen und die CNC-Programmierung ist der Mazedonier Ferzim Veliu verantwortlich. Geht man weiter durch den Betrieb, begegnet man auf Schritt und Tritt anderen Nationalitäten. «Wir sind ein echtes Multikulti-Unternehmen», sagt Emilio Stecher. «Das hat in unserem Unternehmen Tradition, auf die schon mein Grossvater und mein Vater stolz waren.» Text und Bilder Felix von Wartburg

Wenn du die Person auf dem Bild erkennst, schreibe den Namen auf und sende die Lösung an: Rigi Anzeiger, Luzernerstrasse 2c, Postfach 546, 6037 Root Oder per E-Mail an redaktion@rigianzeiger.ch Die Person auf dem Bild links ist:

Knack den Jackpot! Wir verlosen jede Woche Einkaufsgutscheine von Coop im Wert von 30 Franken. Diese Woche im Topf:

Vorname: Name: Adresse:

30 Franken 90 Franken 60 30Franken Franken

Lösung der letzten Woche: Michelle Obama Den Jackpot von 90 Franken geknackt hat: René Müller, Root


SOMMERFREUDEN IN DER REGION

Seite 12 • Rigi Anzeiger

29. Juli 2011 / Nr. 30

Sommer-Leserwettbewerb Gewinnen Sie eine Tageskarte der Zugersee Schifffahrt. Wie heisst der Ort auf dem Bild? Schreiben Sie den Namen auf eine Postkarte, mit Namen, Adresse und Telefonnummer und senden diese an: Rigi Anzeiger, Verlag, Luzernerstrasse 2c, Postfach, 6037 Root oder per Mail an verlag@rigianzeiger.ch; Einsendeschluss: 5. August 2011.

1. August mit Höhenfeuer

so schön - so nah

Sonntag, 31. Juli 2011, 9.00 bis 13.00 Uhr Bauernbrunch mit musikalischer Unterhaltung CHF 35.- ohne Bahnfahrt / CHF 45.- inkl. Bahnfahrt Montag, 1. August 2011, Ab 18.30 Uhr 1. Augustmenü mit musikalischer Ländlerunterhaltung CHF 59.- ohne Bahnfahrt / CHF 69.- inkl. Bahnfahrt Angebot mit Übernachtung am Sonntag Abend CHF 159.- inkl. Bahnfahrt. Reservation erwünscht: Tel. 041 620 29 22 Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG, 6375 Beckenried | info@klewenalp.ch | www.klewenalp.ch Klewenalp Tel. +41 41 624 66 00 | Stockhütte Tel. +41 41 620 30 30 | Autom. Infos +41 41 624 66 11

Gartenterrasse Gastropartner

UNESCO Bisophäre

Sörenb

Sommeratmosphäre im China Restaurant Min Kang Yuan in Küssnacht

Entlebuch

erg

Luzern Schweiz

SOMMERDUFT LIEGT IN DER LUFT... Bergsommer in Sörenberg

Entdecken Sie während eines Kurzaufenthaltes in Sörenberg die wunderschönen Hochmoorlandschaften im Gebiet Rossweid sowie das traumhafte Panorama auf dem höchsten Gipfel im Kanton Luzern – dem Brienzer Rothorn auf 2350 m ü. M. Die Bergbahnen transportieren Sie bequem zum Ausgangspunkt. Den Abend können Sie bei einer Partie Minigolf oder in unserem Wellness-Hotel gemütlich ausklingen lassen.

Im Pauschalpreis inbegriffen sind folgende Leistungen: Tel: 041 850 14 98 Luzernerstrasse 35, 6403 Küssnacht Parkplätze sind beim Restaurant zu finden, für Boote gibt es Anlegestellen.

u! e tn z t Je

in � ch �� au ����� r e � i � B � r �� r ne ��� zä � Lo ����� � ��� ��

2 1 1 1 1 1 1 1

Übernachtungen mit Frühstück Retourfahrt mit der Luftseilbahn aufs Brienzer Rothorn Retourfahrt mit der Gondelbahn auf die Rossweid Gratis-Rodelbahnfahrt pro Kind Eintritt in die Minigolf-Anlage Sörenberg Eintritt ins Zyberliland Romoos nlage ng der Wellness-A Überraschungsgeschenk aus der Region inkl. freie Benützu Gästekarte mit verschiedenen Vergünstigungen

Fr. 199.–

Buchbar vom 25. Juni bis 15. Oktober 2011 Allgemeine Bestimmungen

Tag zuschlag pro Einzelzimmer

Fr.

20.–

tern immer der El Kinder im Z os tstag kostenl bis 6. Gebur Fr. 55.– urtstag 6. – 12. Geb Fr. 75.– urtstag 12. – 16. Geb

Ferien- und Wellnesshotel Rischli

Familie Kuster-Wicki CH-6174 Sörenberg • Telefon +41 (0)41 488 12 40 info@hotel-rischli.ch • www.hotel-rischli.ch


29. Juli 2011 / Nr. 30

Rigi Anzeiger • Seite 13

Die grösste Ausstellung in der Geschichte des Gewerbevereines

TANKREVISION fällig? Mit über 40-jähriger Erfahrung empfehlen wir uns für – Tankrevisionen mit Service plus – Tanksanierungen – Neutankanlagen

Nachgefragt bei Thomas Wirth, OK Präsident EBInova Noch gut acht Wochen bist die EBInova ihre Tore öffnet. Wie geht es Ihnen als OK-Präsident? Gibt es noch viel zu tun? Eigentlich haben wir ein super OK. Jeder kennt seinen Job und weiss, was er zu tun hat. Für einige OK-Mitglieder ist die Organisation einer Gewerbeausstellung nichts Neues und sie haben bereits bei früheren Ausstellungen Erfahrungen gesammelt. Das gibt ein gutes und beruhigendes Gefühl. Trotzdem wollen wir aber neue Ideen umsetzen und nicht nur auf Altbekanntem aufbauen. Die Idee vom Vorstand des Gewerbevereines, eine Kooperation mit einer Autogarage einzugehen und gegenseitige Synergien und gemeinsames Publikum zu nutzen, ist für Ebikon etwas Neues. Ich denke, dies wird, trotz anfänglicher Skepsis von einigen Gewerblern, trotzdem ein einmaliger Anlass, der eine sehr grosse Bevölkerungsgruppe ansprechen wird. Gewerbe und Auto, das muss doch ein Publikumsmagnet werden.

Ich gehe davon aus, dass es wohl die grösste Ausstellung in der Geschichte des Gewerbevereines werden wird. Sind doch zwischenzeitlich über 55 Aussteller angemeldet. Die Idee der Gewerbeausstellung ist während einer Diskussion des Vorstandes und der Autogarage Emil Frey entstanden. Danach waren viele Gespräche nötig, um die Gewerbler zu überzeugen. Zwischenzeitlich haben die meisten den Vorteil eines Ausstellungsverbundes erkannt. Werden doch so viel mehr interessierte angezogen und die eigenen Dienstleistungen können so einem sehr viel grösseren Publikum präsentiert werden, als dies mit einer normalen Gewerbeausstellung der Fall wäre.

Wo drückt der Schuh am meisten? Der Teufel liegt im Detail begraben und je näher der Anlass kommt, je mehr Details tauchen auf. Ich bin überzeugt, dass die vielen kleinen Puzzlesteine sich noch richtig einordnen werden und die Ausstellung zu einem reibungslosen Anlass wird. Die ehrenamtliche Doppelbelastung, die eine solche Ausstellung mit sich bringt, ist wahrscheinlich der grösste Stolperstein. Sind doch die meisten OK-Mitglieder selber Gewerbetreibende und müssen den ganzen Tag Vollgas geben. Nebenbei noch eine Gewerbeausstellung zu organisieren, ist schon noch eine kleine Herausforderung.

Was macht diese Ausstellung so besonders? Das Besondere der Ausstellung ist die Kombination von Gewerbe und Auto. Auch werden diverse Unterhaltungselemente in die Ausstellung eingebaut. Da sei eine Versteigerung eines Autos erwähnt oder ein Guinessbucheintrag im Apnoetauchen. Dieser Mix ist einzigartig.

Es ist wohl eine der grössten Gewerbeausstellungen Ebikons Geschichte. Wie ist die 16. –in18. Sept. Idee für EBInova entstanden?

CH-6033 Buchrain Tel. 041 449 92 92 Fax 041 449 92 93 info @ wirth-ag.ch . www.wirth-ag.ch

KEIN AUTOKAUF

OHNE UNSERE

OFFERTE!

Cadillac – Chevrolet – Corvette – Daihatsu – Ford – Jaguar – Kia – Land Rover Lexus – Mitsubishi – Opel – Range Rover – Saab – Suzuki – Toyota

Emil Frey AG Ebikon Luzernerstrasse 33 + 48, 6030 Ebikon 041 429 88 88, www.emil-frey.ch/ebikon

EBInova OK Präsident Thomas Wirth.

An der EBInova nehmen 55 Ausstellende teil. Worauf sind Sie als OK-Präsident besonders stolz? Was mich besonders freut ist die grosse Begeisterung der Aussteller für die Ausstellung. Anfänglich war ich etwas skeptisch, dass wir hier womöglich etwas organisieren, das eigentlichEbikon niemand will und wofür niemand Zeit hat. Auch der Vorstand des Gewerbever-

eins hat sich Gedanken darüber gemacht, ob eine solche Ausstellung von den Gewerblern überhaupt noch gewünscht wird. Im Nachhinein bin ich stolz darauf, dass diese Ausstellung stattfindet, dass sich so viele Aussteller trotz der täglichen Belastung und Hektik dafür begeistern liessen und sich unser einheimisches Gewerbe trotz Euro-Krise präsentieren will. Nur mit einem Schritt nach vorn ist man für die Zukunft gewappnet. Dies wurde von vielen unserer Gewerbetreibenden erkannt. Ich bin stolz auf unser Gewerbe.

�������������� ����������� ������������� ���������������������������������������������

Was wünschen Sie sich von der Bevölkerung für diese drei Tage? Ich erhoffe mir natürlich viel Publikum und interessante Begegnungen und eine tolle Stimmung an der EBInova 2011. Fragen Linda Kolly

GEWERBEAUSSTELLUNG IM RONTAL

������������������� ���������������������������������� ���������������� Sima Print AG Neuhaltenring 12 6030 Ebikon Tel. 041 442 09 09

Siebdruck

Beschriftungen

Textildruck

Werbegeschenke

Eloxal-Schilder

simaprint.ch

Digitaldruck

...Besuchen Sie uns am Stand Nr. 15

VINO VINTANA AG www.vinovintana.ch

info@vinovintana.ch

Bei uns können Sie alle Weine vor dem Kauf Degustieren!

- 31% statt 10.50 nur

CHF

MONT-SUR-ROLLE AOC MONTFALCON

2009, Vol. 12%, 0.75l

7.50

pro Flasche

Persönlich für Sie im Rontal präsent:

Samstagnachmittag spannender Weltrekordversuch für das Guinness-Buch der Rekorde im Apnoetauchen.

Wir bringen es auf den Punkt.

· Dokumentenverwaltung · ERP-Fachapplikationen · Virtuelle Systemtechnik

Besuchen Sie uns am Stand Nr. 13

IT Service Plus AG T 041 444 33 00

plus@itserviceplus.ch www.itserviceplus.ch

Neuhaltenring 1 6030 Ebikon

Philipp Pürro, Versicherungs- und Vorsorgeberater Semir Ademovic, Versicherungs- und Vorsorgeberater

Frühstück mit Livemusik, Mittagsunterhaltung mit Albatros.

Live-Versteigerung diverser Artikel mit einem professionellen Ganter. Der Höhepunkt ist die Versteigerung eines Autos der Emil Frey AG.

Generalagentur Seetal-Rontal, Christoph Blum Bankstrasse 13, 6281 Hochdorf, Telefon 041 914 01 01, Fax 041 914 01 02 seetalrontal@mobi.ch, www.mobiseetalrontal.ch Büro Ebikon Zentralstrasse 32/34, 6030 Ebikon, Telefon 041 914 01 01, Fax 041 914 01 02 seetalrontal@mobi.ch, www.mobiseetalrontal.ch

GASTGEBER

Emil Frey AG | Ebikon

FÉCHY MONTFALCON GRAND VIN VAUDOIS AOC 2009, Vol. 12%, 0.75l

- 31%

Vol. 11.5% 0.75l

Am Samstagabend mit Nachtessen Unterhaltungsprogramm mit Hauptact Willy Tell.

Ivo Bieri, Versicherungsund Vorsorgeberater EBINOVA ZMORGE VERSTEIGERUNG

CAVA CRISTALINO ROSÉ BRUT

WELTREKORDVERSUCH

EBINOVA-NIGHT

statt 10.50 nur

CHF

7.50

pro Flasche

- 40% statt 12.50 nur

CHF

7.50

pro Flasche

Ebikon LU, Vino Vintana AG, Weichlenstr. 7, Tel. 041 440 99 00 Emmenbrücke LU, Brunner Fachmarkt AG, Oberhofstr. 30, Tel. 041 268 60 35 Brunnen SZ, Vino Vintana AG, Föhneneichstr. 8, Tel. 041 820 50 91 Cham ZG, Outletwarenposten.ch AG, Hinterbergstr. 17, Tel. 041 741 00 90


SCHAU FENSTER

Seite 14 • Rigi Anzeiger

29. Juli 2011 / Nr. 30

Nun gibt’s den letzten Schliff MParc Ebikon vor der Wiedereröffnung Die Neugestaltung des MParc Ebikon nimmt Form an. Im Erdgeschoss sind der Fachmarkt Do it + Garden Migros, die Lebensmittelabteilung und der Kassenbereich fertig gestellt und in Betrieb.

Der Do it + Garden Migros wurde um 146 Quadratmeter vergrössert und präsentiert sich nun auf einer Gesamtfläche von 3300 Quadratmetern. Er bietet viel Ambiente, ist wesentlich attraktiver und kundenfreundlicher Das Sortiment ist konsequent auf die Bereiche Heimwerken, Garten, Auto, Verschönern und Basteln ausgerichtet. So finden sich dort beispielsweise Zimmerpflanzen, Werkzeuge, Autozubehör, Mal- und Kreativutensilien, Gartenmöbel und passende Accessoires zu einem guten PreisLeistungs-Verhältnis. Im Pflanzensortiment wird auf hohe saisonale Aktualität geachtet und Wert auf nachhaltig produzierte Produkte gelegt. Damit sich die Kundinnen und Kunden besser zurecht finden, wurde ganz besonders auf eine übersichtliche und ansprechende Warenpräsentation geachtet. Das neue hauseigene Ladenbaukonzept bietet einen offenen, überblickbaren Fachmarkt mit viel Ambiente und harmonischen warmen Farbtönen. Grosse und von weitem sichtbare Beschriftungen wie «Holz», «Auto», «Bad», «Sanitär» oder «Werkzeuge» sorgen für Orientierung und ermöglichen so eine unkomplizierte Orientierung. Die Warengestelle sind um die Hälfte niedriger als früher und erlauben einen unbehinderten Überblick.

Planung ist die halbe Arbeit sagt Urs Peter, stv. Leiter des MParc. Er und sein Team wissen seit vielen Wochen, wo jedes Ding hingehört.

Wiedereröffnung Anfang September Im Verlauf des August erhält der MParc Ebikon noch den letzten Schliff. Im zweiten Obergeschoss werden der gesamte neue Micasa-Fachmarkt in-

Übersichtlich und attraktiv präsentiert sich schon heute der neue Do-it-Bereich im MParc Ebikon. klusive Kaffee-Ecke, Toiletten und ein Kinderspielplatz (Lillibiggs) fertig gestellt. Im ersten Obergeschoss werden noch letzte Arbeiten für die Damen- und Herren-Textilabteilung und den Schuh-Bereich abgeschlossen. Auf der Parkebene P1 entsteht der neue Informations-Desk bei der Warenausgabe.

Am 1. September 2011 wird der fertig umgebaute MParc Ebikon dann offiziell wieder eröffnet. Kundinnen und Kunden werden von zahlreichen Eröffnungsangeboten und -aktivitäten profitieren. www.mparc-ebikon.ch Text und Bilder Felix von Wartburg

PUBLIREPORTAGE

Felicitas Holzgang Boxenstopp von Alex Elmi demonstriert alte Handwerkskunst am Horseshoefäscht, 22. Juli bei Hauptsponsor Martin Annen Keramikmeisterin am Augustmärt in Küssnacht

Gibt es Verbindungen zwischen Bonfol und Küssnacht? Ja. Und zwar ganz besondere. Zu sehen sind sie am Augustmärt vor der Holzgangapotheke in Küssnacht. Bonfol, am äussersten Zipfel der Ajoie, im Pruntruter-Zipfel, ist ein Dorf mit gut 600 Einwohnern. Es liegt in der weiten offenen Landschaft des Kantons Jura und grenzt einerseits ans Elsass und anderseits an «Frankreich», an das Département du Haut Rhin. Bonfol ist die Heimat der Caquelons. Bonfol hatte Ende 18. und im 19 Jahrhundert ein fast schweizweites Monopol. Der hier abgebaute Ton war feuerfest. Zudem ist die Gegend stark bewaldet und lieferte so genügend Holz zum Brennen der Keramiken. Die Bewohner hatten das nötige «savoir faire», um die so sehr gefragten Keramiken herzustellen. Bonfol lieferte deshalb in die ganze Schweiz Kochpfannen, Auflaufund Backformen, Haushaltsarti- Felicitas Holzgang ist am 27. August in Küssnacht. kel, die unabdingbar waren und nur hier hergestellt werden konnten. Für die Schweiz letzte Lehrling in der obgenannten Manufaktur Chafindet sich die Heimat des Caquelons, der Kochpfan- puis, die aber schon seit Mitte der 40er Jahre des 20. ne aus Erde, also in Bonfol. Es gab aber auch eine Jh. «Céramique d’Ajoie SA» hiess. Felicitas kehrte Ziegelei und eine Plättlifabrik. nach ihren Gesellen- und Meisterjahren in das Juradorf zurück, liess sich dort nieder und eröffnete eine Spuren nach Küssnacht eigene Töpferei, die dieses Jahr das 20 Jahr Jubiläum In den Archiven der alten Keramikmanufaktur findet feiern kann. sich ein Briefumschlag, gestempelt 1949. Absender Heute ist sie Präsidentin der Keramikstiftung und Calendaria AG Immensee! Das Règlement de la Fab- verantwortlich für die Ausstellungen und die Aktivirique von 1944 für Chapuis et Cie S.A., Manufacture täten des Töpfereimuseums. de Céramique – wurde für Bonfol, damals Kanton Ein grosser Teil der Gemeinde Bonfol ist bewaldet Bern, in Immensee, Kanton Schwyz, gedruckt. und zwar mit zum Teil einzigartigen Eichenwäldern. Noch weiter zurück liegt die Postkarte der «UNI- Auch hier besteht Bezug zu Küssnacht. In Küssnacht ON SCHWEIZ. EINKAUFSGESELLSCHAFT findet sich eine der wenigen Küfereien der Schweiz. OLTEN», adressiert an F.Holzgangs Sohn’s Erben, Der Küfer braucht für seine Eichenfässer Holz. Ein Küssnacht am Rigi vom 6.9.1921, die den Empfän- grosser Teil davon kommt aus dem Gemeindewald ger auf den Vertrags-Lieferanten der gewünschten von Bonfol. Fabrikate verweist, nämlich A. (Anton) Wild, Fabrik keramischer Produkte, Bonfol. Das Welsche Fernsehen TSR hat im Mai in Bonfol eine Sendung gedreht. Ausgestrahlt wird die SenFelicitas Holzgang – 20 Jahre Handwerkskunst dung am 5. August um 20.15 Uhr auf TSR 1. FeliciDie Töpfertradition in Bonfol wird bis zum heutigen tas Holzgang wird am Augustmärt vor der Holzgang Tag aktiv aufrechterhalten durch die Keramikmeis- Apotheke AG persönlich präsent sein und ihr Handterin Felicitas Holzgang aus Küssnacht. Sie war der werk vorstellen. Am 27. August 2011 im Unterdorf.

Es hätte keinen würdigeren Rahmen geben können für den Ex-Oberarther (Türlihof), Alexander Elmiger, für den 1. Boxenstopp als Kart-Rennfahrer vom Blacky Racing Team. So sind über 20 Sponsoren und auch der Teambesitzer Romeo Maggi am Anlass dabei gewesen. Alexander ist ja früher täglich am Horseshoe vorbei zu Schule gegangen nach Arth und die Faszination vom Motorsport hat er wohl von seinem Nachbarn Toni Büeler, vom Büeler Motorsport (CH-Meister) mitbekommen. Mit dabei waren auch die Live-Musik-Darbietungen der Chäublee aus Ebikon, der Superhorny Walti Sigrist aus Ruswil und die Königin von Mal-

lorca, Silvia Kaufmann. Es war Mundart-Folklore und Stimmungslieder die von 18.00 h bis 19.30 h im Festzelt vor dem Horseshoe zu hören waren. Alexander präsentierte stolz seinen Rennkart (Tony-Kart) und dankte Martin Annen für das Sponsoring. Alles in allem war es ein gelungener Boxenstopp und Alexander dankte all seinen Sponsoren und Gönnern. Die meisten blieben dann noch sitzen und genossen das Horseshoe-Fäscht, denn für die Neulinge war die Ueberraschung des Festes und der grosse Rahmen etwas neues das sehr fasziniert hat.

Oldtimer-Treffen in Vitznau Schweizer Motor-Veteranen-Club

Auf dem Schulhausplatz in Vitznau ist ein besonderes Spektakel zu bewundern: Am Sonntag, 31. Juli können rund 35 wunderschöne Oldtimer in Vitznau bewundert werden. Darunter Raritäten wie ein Martini (Baujahr 1906), MG (1932), Cadillac (1954), Lagonda (1934) oder ein Rolls Royce (1930). Die Mitglieder des Schweizer Motor-VeteranenClubs laden die Besucherinnen und Besucher herzlich zu kleinen Ausfahrten in den alten Limousinen ein. Sichern Sie sich einen Platz in Ihrem Lieblings-Oldtimer für eine kurze Gratis-Rundfahrt entlang dem Vierwaldstättersee! Festwirtschaft mit legendärem Risotto und musikalische Unterhaltung.

Programm: ab 10 Uhr: Eintreffen der Oldtimer ab 13 Uhr: Gratis-Ausfahrt; Abfahrt der Oldtimer zur kurzen Gratis-Ausfahrt entlang dem Vierwaldstättersee Die Jazzpoint Dixieland- & Swingband sorgt für die musikalische Unterhaltung und die Musikgesellschaft Vitznau für Speis und Trank.

Sonntag, 31. Juli 2011 10.00 bis 16.30 Uhr Schulhausplatz, Vitznau


DAS WOCHENHOROSKOP 1.8.2011– 7.8.2011

29. Juli 2011 / Nr. 30

Rigi Anzeiger • Seite 15

Präsentiert von www.kostenlos-horoskop.ch Widder 21.3.–20.4. Luftveränderung Einerseits ist es ja sehr schön, wenn man weiss, was einen erwartet. Andererseits kann das aber auch sehr langweilig sein. In solch einem Zustand befindet sich die Beziehung des Widders. Wie konnte das passieren? Das wieder zu ändern, ist nicht schwierig: Einfach mal aus dem Schlafzimmer an einen ungewohnten Ort umziehen, dann kommt leicht eins zum andern.

Krebs 22.6.–22.7. Schnulzenfilmverbot In eine romantische Phase abgedriftet ist der Krebs. Er hat Mühe, sich auf seine Arbeit zu konzentrieren, weil dauernd seine Gedanken abschweifen. Wann kommt endlich ein Märchenprinz dahergeritten, wann stellt ihm eine Prinzessin eine Aufgabe, die er heldenhaft lösen kann? Ob eine fernsehfreie Woche helfen würde? Er sollte mit Freunden etwas unternehmen.

Waage 24.9.–23.10. Änderungen anschubsen Die Woche beginnt scheusslich, aber zum Glück ist die Welt bis Mittwoch wieder in Ordnung. Eigentlich kann die Waage stolz auf das Erreichte sein. Sie hat hart gearbeitet. Allerdings ist sie unzufrieden, weil sie monotone Arbeiten wenig befriedigen. Sie sollte ein Gespräch mit dem Vorgesetzten suchen, um zu klären, ob mehr Kreativität und Verantwortung möglich sind.

Steinbock 22.12.–20.1. Empfindungen rauslassen Seine verschlossene Art verbaut dem Steinbock manches. Menschen, die ihm wichtig sind, halten ihn für unfreundlich oder abweisend und wenden sich von ihm ab. Es ist nicht einfach, sein Verhalten zu ändern, aber es kann helfen, etwas oft genug zu sagen: dem Spiegel, der Katze oder der Topfpflanze, ganz egal, mit der Zeit kommen die Worte lockerer über die Lippen.

Stier 21.4.–20.5. Bloss nicht stressen Wohin ist denn die Power verschwunden, die der Stier gerade noch im Übermass besass? Vielleicht liegt es am Wetter, jedenfalls würde es ihm helfen, ab und an eine sommerliche Siesta einzulegen und alles ein wenig langsamer angehen zu lassen. Sport in Massen, zum Beispiel ein paar Bahnen im Schwimmbad, hilft dabei, nicht völlig abzuschlaffen. Auf leichte Kost achten!

Löwe 23.7.–23.8. Neu einkleiden Wenn der Löwe an Montag Kritik einstecken muss, ist sein Selbstbewusstsein nur kurz angeknackst. Er ist von sich und seinen Fähigkeiten überzeugt. Trotzdem sollte er die Möglichkeit nutzen, sich fachmännisch zu seiner Kleidung beraten zu lassen. Dabei könnte sich herausstellen, dass seine Lieblingsklamotten seinen Typ nicht bestmöglich unterstreichen.

Skorpion 24.10.–22.11. Ganz ruhig bleiben Scheinbar hat der Skorpion gerade eine häusliche Phase. Jedenfalls macht es ihm Spass, andere zu bekochen, ein wenig herumzuwerkeln oder im Garten dem Unkraut zu Leibe zu rücken. Zwischendurch kann er es allerdings nicht lassen, hier und da ein wenig herumzusticheln. Ihm entgeht kein Fehler anderer, und er wird niemals diskret darüber hinweggehen.

Wassermann 21.1.–19.2. Origineller Individualist Manchmal blättert der Wassermann in Modezeitschriften um herauszufinden, was er in der nächsten Zeit ganz gewiss NICHT anziehen wird. Er legt grossen Wert darauf, sich von der Masse abzusetzen. Seine persönlichen Trends entwickelt er spontan: Menschen, die ihm zufällig begegnen, ein Bericht im Fernsehen oder Fotos bringen ihn auf neue coole Ideen.

Zwillinge 21.5.–21.6. It’s Party-Time Der Zwilling lädt ein und alle kommen. Manches mag etwas improvisiert und unkonventionell sein, aber egal. Jeder bringt etwas mit und alle haben viel Spass. Wer nicht mehr fahren kann, sucht sich eine Ecke für den Schlafsack und am nächsten Morgen wird ausgiebig zusammen gefrühstückt. Leider gibt es auch Alltag: Kontroverse Diskussionen im Job nerven am Montag.

Jungfrau 24.8.–23.9. Immer im Urlaub Wenn eine Woche so toll startet wie diese, kann doch eigentlich nichts mehr schiefgehen. Montag und Dienstag sind Top-Tage. So beflügelt kann die Jungfrau ans Umgestalten ihrer Wohnung gehen. Sie hat den HotelStil für sich entdeckt und dazu viele Fotos aus dem Urlaub mitgebracht. Keine übertriebenen Schnörkel, schlicht und klassisch, das gefällt ihr.

Schütze 23.11.–21.12. Pläne schmieden Am Sonntag liegt dem Schützen die Welt zu Füssen – bis dahin muss er aber leider eine durchwachsene Woche durchstehen. Er sehnt sich nach Veränderungen, weiss aber nicht, wie er sie angehen soll. Am besten, er fertigt eine Liste an auf der er notiert, wo seine Stärken und Schwächen liegen. An welchem dieser Punkte muss er arbeiten, um seine Ziele zu erreichen?

Fische 20.2.–20.3. Geselligkeit gesucht Auch wenn er immer Rückzugsmöglichkeiten benötigt, ist der Fisch kein Einzelgänger. Er braucht das Zusammensein mit anderen Menschen, vor allem jemanden, der ihm sagt, wo es langgeht. Es macht ihm nichts aus, nach der Pfeife anderer zu tanzen, sondern geniesst es, wenn er nicht selber organisieren und planen muss. Seine Meinung sollte er dennoch offen sagen.

Mehr als 100 Horoskope; Psychotests und Berechnungen (u.a. Tagesform), XXL-Monats- und Jahreshoroskop, Lebensthemen, chinesisches Horoskop und Feng Shui auf www.kostenlos-horoskop.ch

Ihr Inserat

Dorfrestaurant

das für Jung und Alt

modern gemütlich natürlich

würde hier gelesen ...

„Haushaltsreinigung leicht gemacht!“ Sommerkurs vom 10.08.2011

f In einem kleinen lockeren Rahmen vermitteln wir Ihnen das moderne Sachwissen der Reinigung. Sie lernen durch praktische Anwendungen das Optimum für sich Zuhause. Wie organisiere ich meine Reinigungsarbeiten, auf was muss ich bei den Reinigungsmittel achten? Themen wie Sicherheit, Hygiene und Zeitmanagement sind ein fester Bestandteil unseres Kurses. Sind SIE dabei?

Wir würden uns freuen.

Für Ihre Anmeldung oder bei weiteren Informationen melden Sie sich bitte unter:

Familie Schnellmann und Team Hauptstrasse 37, 6045 Meggen 041 377 44 00 - www.sonnegg-meggen.ch

Reinigungs-Schule Zentralschweiz Küssnachterstrasse 6 6044 Udligenswil Tel. 041 320 16 27 E-Mail: rsz@reinigungs-schule.ch Web: www.reinigungs-schule.ch


KINO

Seite 16 • Rigi Anzeiger ��������� � ������������� ������������� ������������� ��������������

�������������������������������������������� ��������������� ���������������������������������������������������

��������� ������������������������ ���������������������������������������������������� ����������������������������������������������������� ������������������������������������������������������ �����������������������������

������������������������� ������� �������������������������������������������������������

�������������������������������

�������������

���������������

�������������������������������������������������� ����������������� ������������������ �����������������

��������������

������������� ������������� ������������� ��������������

������������������ ���������������������������������������� ���������������

�������������������������

����������������������������������

�������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

��������

�������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

��������

�������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

������������������� �������������� ��������������������������������������

����������������

��������� � ������������� ������������� ������������� ��������������

��������������������������� �����������

��������

�������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

����������������������������������������������� ���������������������������������

�����������������

������������������������������������������������� ������������� ��������������������������������������� ���������������

��������

�������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

��������������������� ���������������

�������������������������������������� ����������������������������������������������

���������

������������

������������� �������������������������������������������������� ����������������������������������� ������������������� ���������������

�������������

��������� ���������������������������������

�������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

�����

������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

�������������

��������������������� �����������������������������

�����������

�������������������������������������� ����������������� �������������

��������������������� ����������������������� �����������

�����

������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

�����

������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

�����

��������

�������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

������������������������������������������������� ��������������� ������������

����������������������� �������������������������������������������������� ����������������������������������� ��������������� ��������������������������

�������������

��������������� ������������� ����������������������������������������������������

����������

������������� ������������� ������������

������������� ������������

������������� ������������� ������������ ��������������� �������������

���������������������������������������������������� ��������������������������������������� ��������������� �������������� ������������������������������������

������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

������

�����

������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

���������������� ��������������������

��������������������

����������������������������������������������� �������������������������

������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

��������������� �������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������� ������������������

������������� ���������������������

���������������������

�����������������������������������

�����������������������������������������

��������������������������

������

���������

���������

��������������� ������������� ����������

�������������������������������������� �������������

���������������

���

��������������������� ����������������������������� ������������������������������������������������������� �������������������

���������

�������

������������� ������������� ����������

��������������������������������������������� ���������������������������������������� ����������� �������������������������������������� ��������������� �����������������������������������������

�����������

���������������������������

��������������������������������������������������� ��������������������������������������� �����������������

������������������������������������������������ ��������� ������������ �������������

���������������

�������������������������������

������������������������ ��������������������������������������

���

������������������������������������ ���������������

��������

������������������������

����������������������������������� ���������������

������������������������������� ������������� ���������� ��������������������� ���������������� ������������������������������������������������ �������������������������������� ������������� ������������������� ���������������������

���������������

������������������

���������������������������������������� ������������ ����������� ��������������������������

����������������������������������

��������������������

����������������������������� ��������������� �������������������������������������������������

�������������

�������������������������������������������� ���������������������

������������

������������

������������������������������������������ ��������������� ��������������������������

�����������

��������������� ������������ ������������� ����������

������

�������������������������

������� ����������

Wussten Sie ...

������ � ���������� � ���������� ��� ��� ����

���������� �������

��� ������� ����� ��������� ����� ������ ��� ����� ��� ���������� ������� �����������������

��������������������������������������������

... dass der Rigi-Anzeiger einen konkurrenzlosen Millimeter-Preis im Rigi Land und Rontal hat?

��������� ��� ��� �������� ������� ��� ����� ������� ������ ��� ��� � ������������� �� � ��� ��� �� �� � ����������������

��� � ���� ��������� ��������

•  

   

�������������

�������������������������������

������������������������������

�������������������

������������

����������

��������������������������������� ������������������

�������

�������������

���������������

��������������������

������������������

�������������

������������

�������������������������������������������������

������ ��� ���� ��� ��� ��������� ��� ��������� ��� ����� ������ �� ������ ����� � ��� ����� �������� ��� �������� ������

���������������������������������������������� ������������� ����������������������������� ����������

������������������������������������ ������������������

����

������������������ ����������� �������������������� ����������������������

������������������������������� �������� ��������������������������������������������

�������������������������������������� ����������������� ����������������������������������� ��������������� ����������������

��������������������������������������� ��������������������������������

���������� �������������

������

��������������������� ������� � ����������� ����������������������� ������������� ����������������������������������� ������������� ����������� �������������

������������������������������������������������ ����������������������������������������������������

���� �������

�������������������������������������������������������

������������������ ���������� �������������������� ��������������������������������������������

���������������������������

�������������������������������������������������������������� ������������������������������������������������ �������������������� ��������������������������������������������

��������������������������������

����

� ������ ������ �����

�������������

���������

����������������������������������� ������������� ���������������������������������������������

���������������� ���������������� �����������������

���� ������������ ��������

������������������������������������ ��������������������������������

����������������������������� ������������� ��������������������������������������

������������

���������������������������

����������������������� �������������� ���������������������������������������

�������������������� ������������������

���������������������������������������� �������������

�������������������������������������������������

��������� ���������������� ����������� �������������� �������������������������������������������������

�������������������������������������� �����������������

����������������������

�������������

��������������������� ����������������������� �����������

������������

�����

�����������

������������ ������������� ����������

����������������������� ���

�����������

������������������������������������� �����������������

������������������������������������������������ ��������� ������������ ���������������������������������

��������������� ���������������

�����������������������������

��������������������������������������� �������������� ���������������������������������������

���������������������

��������������������������������������������� �����������������������������������

�����

���������������������

����������� ����

��������� �����������������

����������������������������

���������������

��������������������������� ������������� �������������� �����������������������������������������������

���������

������������� ���������������������

�������������������������������������������������� �����������

����������������������������������������������� �������������������������

������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

�������������

����������������������������������� ��������������������������������

��������������������

���������������

�������������������

������������������������������������������������

��������������� �������������� ���������������������������������������

����������������������� ���������������

������������

�����������������������������

��������

�������������

������������

�����������

����������������������������������������� ����������

����������������������������������

�������������������������������������������������� ����������� ������������� ��������������������� ������������������������������

������������� ��������� �����������������������������������������������

��������������������

�������������������������������������������������� ����������������������������������������������������� �����������������������������������������������

������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

�������������

�������������

������������������

��������������������������

�������������������������������������������������

��������������� ����������������

������������������

����������������������������

������������� �����������

�����

������������������ ��������������������� ������

������������������������������������������������������������� ������������������������������� �������������������

�������������

����������

�����������������

��������� �

�������������� ������������������������������������� ����������������������������������� ������������������ �������������� ���������������������������� ���������������������� ������������������

��������������� ��������������������������������

��������� ��������������������������

��������

�����������������

������������������

������������� ������������� ������������� ��������������

�������������� ������������ ���������������� ��������������� �������������

�������������

���������������

��������� �

��������

29. Juli 2011 / Nr. 30

  

• 


AGENDA

29. Juli 2011 / Nr. 30 ADLIGENSWIL Bibliothek • Geschlossen bis 1. August, Öffnungszeiten während den Ferien, 3./10./17. August 14-18h und 6./13./20. August 10-12h Ludothek • Geöffnet Dienstag und Donnerstag 15-17.30h, Samstag 10-12h, während den Schulferien ist die Ludo geschlossen, www.ludo-adligenswil.ch Jeden Dienstag • Probe Frauenpopchor Adligenswil, Aula Dorfschulhaus, 20.15h, keine Probe während den Schulferien Jeden Mittwoch • Turnen für Senioren, Dorfschulhaus Turnhalle (ausser Schulferien), 13.30-14.30h Fit ab 60+, 14.3015.30h bewegen bis ins hohe Alter, Pro Senectute Tel. 041 370 16 09, Fr. 4.- pro Lektion Jeden Donnerstag • Mittagstisch, im kleinen Mehrzwecksaal OG, Zentrum Teufmatt, Anm. jeweils bis Di-Abend Tel. 041 370 21 09 Uschi Oswald oder Tel. 041 370 92 79 Oskar Stadler, anschliessend gemeinsamer Jass, wer nur jassen will • Tanzprobe Trachtengruppe Adligenswil im Zentralschulhaus in Ebikon, ausgenommen Schulferien und Feiertage, Auskunft Tel. 041 370 20 08, 20h

Infos www.svkt-dierikon.ch oder Tel. 041 450 04 37, 18.45-19.45h

EBIKON Jeden Montag • Gym Fit für alle, Dreifachturnhalle Wydenhof, Fr. 4.- pro Abend, Infos Crincoli Gerardo, Tel. 041 450 05 19, 078 625 65 10, 20.15-21.30h • Ab sofort bis September Velotreff Ebikon RMV & Friends, Treffpunkt Velo Scheidegger, Luzernerstrasse 12, 18.15h Jeden Samstag • Velotreff Ebikon ab sofort bis September, RMV & Friends, Touren s.Link http://www.velotreff-ebikon.ch/Touren/html, Treffpunkt Velo Scheidegger, Luzernerstrasse 12 Ebikon, 9h Jeden Sonntag • Velotreff Ebikon ab sofort bis September, RMV & Friends, Touren s.Link http://www.velotreff-ebikon.ch/Touren/html, Treffpunkt Velo Scheidegger, Luzernerstrasse 12 Ebikon, 9h 30. Juli • Jass-Abend Badi Rotsee mit Ursi Vogel & Robi Schaller, 17-21h 31. Juli • Bundesfeier Schulhaus Innerschachen, Musik, Risotto, Lampionumzug, Feuer am Rotsee,18h

Sportschützen • J+S Kurs, Sportschiessen jeden Mittwoch ab 17h, teilnahmeberechtigt Knaben und Mädchen ab 10 Jahre, Anmeldung im Stand am Stöckenweg

1.August • Badi-Zmorge (nur auf Voranmeldung), Rotsee-Badi Ebikon, 9.30-12.30h

BUCHRAIN

2. August • Mütter- und Väterberatung Kirchzentrum Höfli, Konferenzraum, Anmeldung Nadine Felder, Tel. 041 442 01 82, 14-17h

Jeden Montag • Turnverein Buchrain, Turnen für Jedermann auch für Nichtmitglieder, Turnhalle Hinterleisibach, jeden Montag 19-20h • Ludothek Buchrain-Perlen, Öffnungszeiten und Infos www.ludo-buchrain.ch • Bodyforming nach Pilates, Montag, 8.30-9.20h, Mittwoch, 8.15-9.15h, in Kleingruppen ausgen. Schulferien, Leitung Bernadette Meyer, Anmeldung/ Infos Tel. 041 440 97 41 1./8./15./22./29. August •Bueri aktiv 60 plus, Walking, Nordic Walking, Treffpunkt Kath. Kirche Buchrain, Auskunft Tel. 041 440 46 78/041 440 32 84

3. August • Läuferriege Lauf-Träff Treffpunkt beim alten Do-it 18.45-20.15h 5. August • passo doppo passo am Rotsee, Rotsee-Badi Ebikon, 20.30-22.30h

INWIL 3. August • TLF-Club Stamm Museum

2. August • Bueri aktiv 60 plus, Spazieren, Bushaltestelle Tschann, Auskunft tel. 041 440 33 87, 14h

4. August • Stilltreffen La Leche League, draussen Kinderspielplatz am Quai in Küssnacht, 9.30h • Yoga meets Pilates, ChiGym, Seebodenstrasse 51, Chantal Ege, Tel. 041 852 02 82, chantal. ege@bluemail.ch, 18-19.15h

3./10./17./24./31. August • Bueri aktiv 60 plus, Pétanque, 14h öffentlicher Kiesplatz unterdorfweg, Auskunft Tel. 041 440 16 75

KANTON LUZERN

5./19. August • Mütter-/Väterberatung im Alterszentrum Tschann, Unterdorfweg 3, Anmeldung Frau R. Neyer Tel. 041 228 90 37, oder info@muetterberatung-luzern.ch, 13.20-17h

DIERIKON Immer am Freitag • Badminton Klub Dierikon (BKD), Training, Turnhalle Dierikon 18.30-20h • FitGym für Jedermann/frau, Fr. 5.- pro Lektion, offen auch für Nichtmitglieder, Turnhalle Dierikon,

I M P R E S S U M Offizielles Mitteilungsblatt der Gemeinden Adligenswil und Meggen Verteilung: Adligenswil, Buchrain, Buonas, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Greppen, Hertenstein, Holzhäusern, Honau, Immensee, Inwil, Küssnacht, Meggen, Meierskappel, Merlischachen, Perlen, Rigi-Kaltbad, Risch, Root, Rotkreuz, Udligenswil, Vitznau, Weggis. Erscheinungstag: Freitag Inserateschluss: Dienstag, 12 Uhr Auflage: 32 977 Exemplare (WEMF-Beglaubigt 10) Verlag und Redaktion: Rigi Anzeiger GmbH Luzernerstrasse 2c Postfach 546, 6037 Root Tel: 041 228 90 00, Fax: 041 228 90 09 Verleger: Roland Gerber Verlegerrat: Alois Egger, Luzern; Jürg Koch, Meggen Chefredaktorin: Linda Kolly-Bisch (lk.) Layout: Tiemo Wydler Anzeigen Verkauf & Promotion: Urs Suter Aussendienst: Hausi Amrein, Daniela Härtner Sekretariat & Empfang: Christa Sövegjarto Autorenteam: Hanns Fuchs (hf.), Roman Gladnik (rg.), Roger Manzardo (mo.), Jost Peyer (jp.), Heinz Steimann (hs.), Vreni Ritz Tanner (vrt.), Felix von Wartburg (vw.) E-Mail Redaktion: redaktion@rigianzeiger.ch Telefon Redaktion: 041 228 90 02 Fax Redaktion: 041 228 90 09 Homepage: www.rigianzeiger.ch E-Mail Inserate: inserate@rigianzeiger.ch Telefon Inserate: 041 228 90 03 Inserate-Preise (sw, Farbzuschlag nach Absprache): Annoncen: mm Fr. 1.09 Textanschluss: mm Fr. 1.33 Textanschluss Titelseite: mm Fr. 1.53 Reklamen: mm Fr. 3.77 Stellenangebote: mm Fr. 1.09 Chiffregebühren: Fr. 25.– Abonnemente mit Postzustellung ausserhalb des Streugebietes: Porto-Abo: Fr. 95.– /Jahr, Fr. 55.– / 1/2-Jahr Druck: Büchler Grafino AG, Druckzentrum Bern

• Als kostenlose Dienstleistung bietet Pro Senectute Kanton Luzern jeweils am ersten Dienstag des Monats allen Menschen ab 60 Jahren die Möglichkeit, sich juristisch beraten zu lassen. Voranmeldung unter Tel. 041 226 11 88 erforderlich • Neues Kursprogramm „Bildung+Sport“ von Pro Senectute Kanton Luzern für Menschen ab 60 Jahren, Informationen und Kursprogramme bei: Fachstelle Bildung Tel. 041 226 11 96, Fachstelle Sport Tel. 041 226 11 99 30. Juli • Tageswanderung für sehr gut trainierte Wanderer, trittsicherer Wanderer, Wildheupfad, 5 Stunden, Treffpunkt 8.15h Flüelen Bahnhofplatz, Verpflegung aus dem Rucksack, Wanderschuhe, Regenschutz, Infos Tel. 1600 gibt Auskunft am Vortag ab 14h private Infobox-Nr. 61032 4. August • Pro Senectute Wanderung von der Klosterinsel Rheinau (Besichtigung) dem Rhein entlang bis zum Rheinfall, Wanderzeit ca. 2 ½ Std., Verpflegung aus dem Rucksack, Kollektivbillet, Fahrkosten ca. Fr. 31.- Leitung Beatrice Reichlin Tel. 041 370 53 53, Treffpunkt 8h, SBB-Schalterhalle Luzern, Abfahrt 8.10h, Rückkehr 18.39h, Auskunft über Durchführung der Wanderung Tel. 041 226 11 84 ab 14h des Vortages

KÜSSNACHT • claro Weltladen Küssnacht „Lebensmittel und Handwerk aus fairem Handel, ökologische Putz-und Waschmittel von Held (mit Nachfüllservice), natürliche Körperpflege von Soglio, im Bergell“ Mi und Do, 14-18h, Fr 9-11.30h und 14-18h, Sa 9-11.30 bis 29. Juli • Sommerferienkurs Ausdrucksmalen für Kinder ab 4 Jahren, Leitung Margrit Kenzelmann Tel. 041 850 41 42, margrit@kenzelmann.com, jeweils 9-11h 30./31. Juli • Seenachtsfest Quai-Anlage 1.August • 1. August-Feier Hohle Gasse, 10h 2./3. August • Sommerkurs Qi Gong, 9.30-10.45h, Sommerkurs Streching 18.30-19.45h, ChiGym Seebodenstrasse 51, Chantal Ege, Tel. 041 852 02 82, chantal. ege@bluemail.ch 5. August • Big-Band-Konzert beim Pfrundhaus, Pfarrhausplatz, 20h

LUZERN • Öffentliche Führungen im Kunstmuseum Luzern, Europaplatz 1, jeweils Mittwoch 18-19h und Sonntag 11-12h gratis mit Museumseintritt Di und MI 10-20h Do bis So 10-17 geöffnet, montags geschlossen, jeden Dienstag 17-20h Eintritt 2für 1 und Barbetrieb • Montana Piano Entertainment, jeden Di bis Sa ab 18h, Eintritt frei. Montana Art Deco Hotel Luzern www.hotel-montana.ch • Fit und gesund im Therapiebad (34o C) des Betagtenzentrums Dreilinden, Schweizerhausstrasse 10, Luzern, jeweils dienstags 8 -11h und mittwochs 14 -17h, unter fachkundiger Aufsicht offen • Puppenhausmuseum Luzern Sammlung von Benno und Rita Allemann, Kreuzbuchstrasse 1, Luzern, Tel. 041 370 60 32, www.puppenhausmuseum-luzern. ch, Öffnungszeiten Do-So 14-17h Eintritt Fr. 7.Erwachsene, Fr. 4.- Jugendliche 6-16J. Jeden Montag • Nordic-Walking für Seniorinnen+Senioren, Aussensportanlage Allmend Süd, Pro Senectute Kt.Luzern Tel. 041 226 11 96, 16.15-18h

MEGGEN

Rigi Anzeiger • Seite 17 4. August • Jassen Hotel Kreuz, 13.45h bis 7. September • Fotoausstellung Natur und Technik von Alois Koller, Seniorenzentrum Sunneziel, täglich 8.30-12h und 13.30-19h Bis 30. Oktober • Schloss Meggenhorn Gestern ist Morgen – Ein Blick auf Megger Generationen, Schloss und Cafeteria offen an Sonntagen ab 12-16h, Schlossführungen 12.30h, 13.30h und 14.30h, Dauer 50 Minuten, Eintritt Fr. 8.- Erwachsene, Fr. 5.- Kinder, Gruppen auf Anmeldung

MEIERSKAPPEL • Frauen aktuell, Spanisch-Kurs für Anfänger, jeweils Dienstagvormittag, Leitung und Auskunft Rita Feer, Tel. 041 790 43 72, 09.30-10.30h • Nordic Walking-Treff, Kollers-Hoftreff Postautohaltestelle Feissenacher, Für alle die fit bleiben wollen, 13.45-15.15h, Nordic Walking mit dem Kind im Tragetuch ist möglich, Info und Anmeldung: www.kollers-hoftreff.ch oder 041 790 56 73 Marietta Koller

RIGI

• Tanzen Sie mit, Tanzen hält fit! Kreis- und Paartänze aus aller Welt für Frauen und Männer ab 50, jeweils Mittwoch-Nachmittag, 14.30-16.30h, Schulhaus Hofmatt, Eintritt jederzeit möglich, allein oder mit Partner(in), Auskunft Tel. 041 370 27 31

Geburtstage Juli/August 81 Jahre und älter 29.07.1928 Leisibach-Schnider Rosa Postmatt 5 30.07.1928 Petermann-Truttmann Walter, Rosenweg 3 05.08.1928 Petermann-Fischer Johann, Schulstrasse 23 Jeden Dienstag • Das ganze Jahr Englisch, von 08.30 -10h Infos bei Brigitte Birrer. Tel. 041 450 15 30 • Yoga für Anfänger, ausg. Schulferien, Pfarreiheim Root, Schnupperlektion kostenlos, 5 Lektionen Fr. 85.- Tel. 041 450 08 46, 18-19h/19.30-20.30h, Kurszeiten siehe unter www.yogaroot.ch • Bis 6. Sept. bei schönem Wetter, Veloclub Habsburg Ausfahrten, Abfahrt bei Zweirad Brügger, ab 19.30h Jeden Montag • Rücken- und Beckenbodengymnastik von 14.15 -15.10h (ausg. Schulferien) im Pfarreiheim Root • Nordic Walking Kurse Treffpunkt ARA Root, Leitung Irma Köchli, Tel. 041 450 09 85, 5x 1 1/2 Std., Fr. 150.-, 9-10.30h

31. Juli • Gottesdienst Kapelle Michaelskreuz, 10.30h

ROTKREUZ/BUONAS • Gottesdienst in Rotkreuz am 4. Samstag im Monat, 18.15h, Sonntag, 10.15h 31. Juli • Chilbi Buonas Jodlermesse im Chilbi-Zelt 10.30h

KANTON SCHWYZ 4.-6. August • Sattlerfäscht, Festgelände beim Parkplatz Gondelbahn, Sattel-Hochstuckli, Ländlerabig, Partybands, Kaffeestube

UDLIGENSWIL Jeden Donnerstag • Nordic Walking Treff, sportlich, ARA Udligenswil, Leitung Annemarie Stalder, 041 371 16 28, 8.30-10h Bis 31. August • Bilderausstellung im Bächli Natur- und Blumenbilder in Aquarell und Acryl, Annelis Häcki, aus Dierikon zeigt einen Querschnitt ihres Schaffens, www.kulturverein-udligenswil.ch

LESERBRIEF

Zum Attentat in Norwegen? Das Attentat in Norwegen hat uns betroffen gemacht. Wie kann jemand im ideologischen Wahn Dutzende Menschen töten? Für uns Normaldenkende sind solche Taten nicht nachvollziehbar. Bezeichnenderweise gibt es nun Kreise, die in der aktuellen Trauer- und Abklärungsphase aus dieser Tragödie skrupellos politisches Kapital zu schlagen versuchen. Alle Personen oder Organisationen, die im vom Täter verfassten Manifest erwähnt wurden, werden nun auf übelste Art verunglimpft und mit den Morden in Verbindung gebracht. Das ist nicht akzeptabel. Es wäre das gleiche, wie wenn man unbescholtene Atomkraftgegner mit

31. Juli • Gottesdienst mit Pfarrer Christoph Stucki, reformierte Teilkirchgemeinde Rigi-Südseite, 9.15h Bis 18. September • Sonderausstellung Hertenstein wo Kaiser, Könige und Künstler träumten, Museum Vitznau-Rigi, www. regionalmuseum.ch, Öffnungszeiten Mi-Sa 16-18h und So 10-12h

WEGGIS • Ludothek jeden Dienstag- und Donnerstagnachmittag 15-17h, Rigistrasse 31. Juli • Gottesdienst mit Pfarrer Christoph Stucki, reformierte Teilkirchgemeinde Rigi-Südseite, 10.30h

Bis 30. September • Doppelvernissage Markus Amacher – World – Art, Debby Josten – Humanbirds, Park Hotel Weggis, Tel. 041 392 05 05, www.phw.ch, Vernissage 30.4. 18h, Eintritt frei, Ausstellung in der Galerie bis 30. Juli, Skulpturen im Park bis Ende September 2011

30. Juli • Gottesdienst Kirche Dierikon, 18.30h

• Sonntags-Treff für alleinstehende Frauen und Männer, jeden Sonntag-Nachmittag ab 15h im Café Harfe im Sunneziel, Informationen: www.meggen.ch

VITZNAU

ROOT

• Ludothek Öffnungszeiten Dienstag 15-17.30h, Mittwoch 9.30-11.30h, Samstag 9.30-11.30h, während den Schulferien geschlossen

• Yoga, Pilates und QiGong Montags 18.30-19.30h, Dienstags 9-10h in der prot. Kirche, jedem Alter angepasst, 1. Lektion gratis. Anmeldung/Infos 041 377 32 44 oder 079 542 46 09

Loszentrale, Hirschengraben 19, 6002 Luzern Tel. 041 211 31 35 www.loszentrale.ch

5. August • DRS 1 „chrüz und quer dur d’Schwiiz“, Abschlussevent in Weggis

29. Juli • Live-Musik Restaurant Bahnhof, Duo Ochsi

• Diverse Sprachkurse, English Conversation mit Eve Harpur, jeden 2. Montag 14-15h, Conversation Francoise Reis, jeden 2. Dienstag 14-15h, Infos Lisbeth Graber Tel. 041 377 44 65 oder lisbeth. graber@frauennetz.ch

seit 1937

31. Juli • Gottesdienst mit Pfarrer Christoph Moser, reformierte Bergkirche Rigi Katlbad, 10.15h

• Bibliothek/Artothek, Hauptstrasse 50, , Öffnungszeiten DI/DO/FR 15-18h, MI/SA 9.30-12h, Ferien DI/DO 16-18h und SA 9.30-12h, Infos unter www.bvl.ch

• Laufende Kurse Frauennetz, Informationen und Anmeldungen unter www.frauennetz.ch / info@frauennetz.ch, oder Tel 041 377 44 65, L. Graber

Ihr Wettbüro in Luzern

den kürzlich verurteilten Ökoterroristen, die Sprengstoffanschläge geplant haben, in Verbindung bringen würde. Solche Vergleiche zeugen von Unreife. Um gewaltbereitem Extremismus wirkungsvoll begegnen zu können, braucht es eine verantwortungsbewusste Gesellschaft und Politik, deren Antrieb nicht Eigennutz sondern das Wohl der Bürger ist. Extremismus wird damit zwar nicht verunmöglicht, aber man gibt ihm damit keinen zusätzlichen Nährboden. Ganz klar ist: Verbalextremismus ist keine Antwort auf gewalttätigen Extremismus und Rufmord ist keine Antwort auf Mord! Pirmin Müller, Luzern

Bis 28. November • U-Ess-A Tour, Ein Streifzug durch die Küchen der USA, Park Hotel Weggis, Tel. 041 392 05 05, www. phw.ch

KANTON ZUG • Wassergymnastik für Schwangere Paar-im-Wasser, verschiedene Kursangebote, Babys im Wasser, Postfach 184, 6318 Walchwil, Tel. 041 855 60 55, Fax 041 855 04 01, Natel 078 890 60 55, info@babysim-wasser.ch, www.babys-im-wasser.ch 1.August • Kunsthaus Zug Führung Spezialthema Schweizer Kunst, Dorfstrasse 27, www.kunsthauszug.ch, 10.30-12h Bis 4. September • Solothurn meets Zug, Höhepunkte zweier Sammlungen, Kunsthaus Zug, Dorfstrassse 27, www. kunsthauszug.ch

DIERIKON Sperrung Rigistrasse

«Der Ausbau der Götzentalstrasse und der Abzweigung Rigistrasse ist dank optimaler Wetterbedingungen im Frühsommer und guter Etappierung im Zeitplan weit voraus. Wenn das Wetter mitmacht können die Arbeiten bereits mitte November 2011 statt erst im Frühling 2012 abgeschlossen werden», so eine Mitteilung aus dem Gemeindeammannamt Dierikon. Ursprünglich war vorgesehen die Einfahrt Rigistrasse mitte August wieder zu öffnen. Mit der letzten Bauetappe wäre aber die Einfahrt nochmals gesperrt worden. Mit der Umstellung im Bauprogramm muss die Sperre der Einfahrt bis 12. September 2011 verlängert werden. Dann aber kann sie definitiv geöffnet werden.

N O T F A L L Adresse und Telefon des Notfallarztes erfahren Sie Tag und Nacht über die Nummer Ihres Hausarztes oder eines Arztes Ihrer Wohngemeinde. Meggen-Adligenswil-Udligenswil: Ärzte-Notruf Luzern, Tel. 041 211 14 14, sofern der Hausarzt nicht erreicht werden kann Ebikon - Root - Buchrain - Inwil: Einheitliche Notfalldienstnummer: Tel. 041 211 14 14 Bezirk Küssnacht, Greppen, Vitznau, Weggis Die Notfalldienstnummer 0840 61 61 61 ist immer auf den Diensthabenden Notfallarzt geschaltet. Grundsätzlich soll im Notfall zuerst die Praxis-Telefonnummer des Hausarztes gewählt werden. 24-Stunden-Notfall-Klinik Bahnhof Luzern: Permanence medical center Luzern Tel. 041 211 14 44 Notfallzentrum Klinik St. Anna: 24h Notfalldienst inkl. Herz- und Hirnschlagnotfall T 041 208 44 44, St. Anna-Strasse 32, Luzern


ESPRESSO AKTUELL

Seite 18 6 ••Rigi RigiAnzeiger Anzeiger Z I T A T

�����������

D E R

29. 5. März Juli 2011 2010/ /Nr. Nr.30 9

W O C H E

������������������� �����������������

«Es kann passieren was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah. »

�������������������� ���������������������

�������������������������������������� ��������������������������

Fernandel, französischer Filmschauspieler (1903-1971)

����������������������������������

Schnappschüsse – Festgehalten von unseren Leserinnen und Lesern

Röhrenblick – Fotograf Friedemann Eckhart aus Lu-

zern hat den Ausflug mit Göttibueb Cyrill in den Kinderzoo Rapperswil festgehalten, Beatrice Baumgartner aus Ebikon hat uns den Schnappschuss weitergeleitet.

Reihenfolge – Eigentlich wüssten die Kühe,

dass auf eine schwarze eine braune folgen muss. Aber eben, es lockt das das saftige Gras im Weiher Weggis. Fotografiert von Gerry Muff, Greppen.

Hundeleben in Tokyo – Aufgefallen ist der Vierbeiner Roland Hauenstein aus Ebikon auf seiner Japan-Rundreise im Frühling 2010.

Fliegende Jogaposition.

– Cyrill, 3½ Jährig, zeigt wies geht. Eingesandt von Beatrice und Marcel Baumgartner aus Ebikon. Schicken auch Sie uns Ihren Schnappschuss!

Alle Einsendungen nehmen an der Verlosung für fünf Überraschungspakete im Wert von je 150 Franken teil. Und so funktionierts: Schnappschüsse ab sofort einsenden als jpg-Datei in möglichst hoher Auflösung an: redaktion@rigianzeiger.ch, Betreff: Schnappschuss, Namen der abgebildeten Personen und Ort der Aufnahme bitte angeben.

Weitere Schnappschüsse finden Sie auf: www.rigianzeiger.ch/aktuell_schnappschuesse.html

RÄTSEL

RAZLI

Rigi-Zustupf Tragen Sie die Buchstaben der bezifferten Felder in richtiger Reihenfolge unten ein. Die Lösung schicken Sie bis 2. August 2011 an: Redaktion Rigi Anzeiger, Preisrätsel, Postfach 546, 6037 Root oder via Internet mit dem praktischen Formular auf der Rätselseite von www.rigianzeiger.ch. Die Gewinner werden in der nächsten Ausgabe veröffentlicht. Der Gewinn wird per Post zugestellt. Als Preise gibt es einen Rigi-Zustupf zu gewinnen. 1. Preis: 50 Franken 2. Preis: 30 Franken 3. Preis: 20 Franken Lösungswort der Ausgabe vom 22. Juli:

FOLKLORE

Glacen114x40.qxd

razli@rigianzeiger.ch

31.05.2007

08:19

Seite 1

Illustration Tiemo Wydler

Die Sommerfrische aus Heini’s Glacengarten! Heini’s Coupes und Glacen sind hausgemacht.

Den Rigi-Zustupf gewinnen diese Woche: 1. Lisbeth Schärli, Ebikon (50 Franken) 2. Werner Amhof, Root (30 Franken) 3. Werner Vetsch, Adligenswil (20 Franken)

Frotteebücher:

Gäbe es das, hätten wir es. Luzern’s Meisterkonditorei.

www.mparc-ebikon.ch

29. Juli 2011  

Der Rigi Anzeiger vom 29.7.2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you