Page 1

l e g e i p Rhön~S ZIN DAS FREIZEITMAGA

Samstag, 22. September, Michaelismarkt in Hilders

Besuchen Sie uns in unseren neu gestalteten Räumen.

r e t t a t s s u A n s e Ihr Wi der Rhön in Trachten-Boutique

Kümpel Hilders

www.trachten-kuempel.de S FREIZEITTIPP Hilders wartet auf Sie

ten 4–7 Attraktiv und vielseitig - Sei

swert Tann im Herbst besuch rkte - Seiten 9–14 Nicht nur Schlösser und Mä

Fladungen feiert

Spaß - Seiten 15 –17 Hier hat die ganze Familie

2 9 . Ja h rg an g N r. 9 · S e pte mbe r 2012

KOSTENLOS


2

AK TUELLES AUS DER RHÖN ANZEIGE

Die große Wintergala 2012

Nockalm Quintett Kathrin & Peter

Claudia Jung

27. Dezember · Kulturhaus Geisa Beginn 19.30 Uhr · Einlass: 18 Uhr Info u. Karten: Herbert Hohmann, Tel. 0170/3018480 Geisa. Wirklich große Weltpremi- Duo, die sich beide schon sehr Santa Cruz“ und vielen weiteren wieder als Verkaufsgarant erweist.

ere hat „Die große WinterGala“, die im Dezember erstmals auf Tournee geht. In den kalten Wintertagen kann den Zuhörern bei einem hochkarätigen Programm richtig „warm ums Herz“ werden. Peter vom sympathischen Gesangsduo „Kathrin & Peter“ aus der Lausitz wird auch moderierend und kurzweilig durchs Programm führen. Schließlich sind die beiden seit vielen Jahren in vielen mdr-Sendungen sowohl als Moderatoren, wie auch als fröhliches Gesangsduo erfolgreich im Einsatz. Bei ihren Liedern wie „Wenn nicht heut, wann denn dann“, „Weiße Segel im Wind“ oder „Die Melodie“ wird auch im Winter die Sonne aufgehen verspricht das

lange kennen und dann lieben gelernt haben. Das neue Album „Kurzurlaub“ erschien gerade passend zur Jahreszeit. Die Romantiker des deutschen Schlagers und Grand Prix-Sieger, das Nockalm Quintett feiert 30-jähriges Bühnenjubiläum. Die „Nockis“ wie sie von ihren Fans gerufen werden, haben sich schon lange in die Herzen des Publikums gespielt und garantieren ein unvergessliches Konzerterlebnis. Der charismatische Sänger Friedl Würcher wird sein Publikum mit dem aktuellen Platin-Hit „Zieh dich an und geh“ und weiteren großen Erfolgen wie „Spiel nie mit dem Feuer“, „Über Rhodos küss ich Dich“, „Schwarzer Sand von

Hits zum Träumen bringen. Auch hier gibt es eine Jubiläums-CD: „30 Jahr auf Wolke/30 Jahre – 30 Hits“. Nahtlos an dieses gigantische HitProgramm fügt sich die Grand Dame des deutschen Schlagers an, Claudia Jung. Sie veröffentlichte Hits am laufenden Band wie „Amore amore“, „Stumme Signale“, „Als die Erde Feuer fiing“, „Komm und tanz ein letztes Mal mit mir“, „Je t‘aime mon amour“ (im Duett mit Richard Clayderman). Weitere gemeinsame Erfolge folgten mit Nik P., den Kastelruther Spatzen, Rosanna Rocci und dem Nockalm Quintett. Aktuell ist Claudia Jungs neues Album „Alles nach Plan?“, dass sich

Doch damit nicht genug. Mit ihrer Beliebtheit und ihrem sozialen Engagement wurde sie als Landtagsabgeordnete gewählt und ist im Bereich Familie und Soziales in Bayern politisch engagiert. Lassen Sie sich einen Abend musikalisch und optisch verwöhnen. Genießen Sie dieses sensationelle Hit-Feuerwerk mit den Stars hautnah. Gerne können Sie dieses Konzert auch an Ihre Lieben verschenken, zum Beispiel als Weihnachtsgeschenk. Informationen und Karten bei Herbert Hohmann unter Telefon 0170/3018480. Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: ab 18 Uhr.

ITALIENISCHE NACHT Buffet von & mit

Mario

franco branca 24. November Kulturhaus Geisa

Wolf & Bleuel, 16. Dezember, Schlosshalle Dermbach

Vlado Kumpan, 28. Dezember, Geisa


GELEITWORT

3

A U S D E M I N H A LT

Liebe Leserinnen und Leser! Die Rhön ist in weiten Teilen ein Naturpark. Sie ist sogar Biosphärenreservat der UNESCO! Doch das alles reicht noch nicht. Jetzt soll die Rhön auch noch Sternenpark werden. Sie haben richtig gelesen, es geht ab sofort nicht mehr ausschließlich um die Landschaft des Mittelgebirges, sondern auch um den Himmel darüber. Bei Nacht. Im Groenhoff-Haus auf der Wasserkuppe ist in diesem Monat eine Ausstellung über den werdenden Sternenpark Rhön zu sehen. Wo Städte weit entfernt sind, wo in kleinen Gemeinden nicht allzu viel Licht des nachts den Blick hinauf zu den Sternen unerwünscht erhellt, dort funkeln sie mehr als

Schuh Sauer

anderswo. In der Rhön finden sich viele solcher Stellen, an denen die Lichtverschmutzung noch nicht so weit fortgeschritten ist. Es lohnt sich also ab sofort nicht nur die wunderschönen Berge (Foto: Kreuzberg), Kuppen und Täler der Rhön bei Tag zu entdecken, sondern auch den Sternenhimmel bei Nacht. Neben der Ausstellung zum Thema Sternennächte in der Rhön haben wir in dieser Ausgabe eine ganze Reihe von Festlichkeiten ausgesucht, die wir Ihnen besonders ans Herz legen. Das Fladunger Marktfest, der Michaelismarkt in Hilders und natürlich das traditionsreiche Wirtefest in Tann, um

te tes wei r e g D We ch! i nt s h o l

Hilders wartet auf Gäste

4-7

Konzert in Bad Brückenau Tann im Herbst Fladungen feiert

8 9-14 15-17

Herbstfest in Oberhof

20

Südamerika auf Rhöner Art 31 Sternenreiche Rhön

34

Die schönsten Rastplätze

37

Kunst in Wechterswinkel

38

Mellrichstädter Herbst

40

O´zapf is in Weisbach

42

Was ist los in der Rhön

24-30

St. Bonifatiuskloster

IHR Geistliches Zentrum im Herzen Deutschlands

 Kettener Str. 2 · 36167 Nüsttal-Gotthards Tel. 0 66 84/4 33 · E-Mail schuhfranz@web.de Öffnungszeiten: Mo.– Fr. 9 – 18 Uhr Sa. 9 – 14 Uhr

nur einige zu nennen, locken auch in diesem Jahr bei hoffentlich schönstem frühherbstlichen Wetter wieder tausende Besucher an. Zum Teil nehmen diese Marktfeste jahrhundertealte Traditionen wieder auf und interpretieren diese neu. Alles Wissenswerte über die schönsten Feste in diesem Monat haben wir für Sie zusammengetragen. Wir fügen selbstverständlich gerne auch wie gewohnt viele Infos über die Gastronomen vor Ort hinzu. Denn was wäre ein zünftiges Fest ohne einen kulinarischen Höhepunkt. Einen wunderschönen September wünscht Ihnen Stefan Kritzer, Redaktionsleiter.

Aktuelles aus der Rhön

5,- €

n e nde eig hle Anz ro za in r e p s die tung ( utsche nkauf i ge ü orla inverg en 1 G nem E ,- € V i Be Benz Kund bei ei ab 50

• Ein- & Zweibettzimmer mit Dusche/WC • Klostereigene Küche • Buchsbaumlabyrinth • Parkanlage • Wander- & Reisemöglichkeiten in die Rhön • Geistliche Kursangebote Gästebüro • Klosterstraße 5 • 36088 Hünfeld Tel. 06652/94-537 • Fax: 06652/94-538 gz@bonifatiuskloster.de • www.bonifatiuskloster.de


4

AK TUELLES AUS DER RHÖN – HILDERS

Das herbstliche Hilders wartet auf Besucher Hilders. Die Marktgemeinde Hil- 18 Uhr. Veranstalter ist der Heimat-,

ders gehört zu den bedeutendsten Fremdenverkehrsorten der Rhön. Jung, aktiv und erlebnisreich ist das vielseitige Erholungs-, Sport und Freizeitangebot. Kultur und Brauchtum werden hier besonders gepflegt. Man feiert einfallsreich und originell den Michaelismarkt oder den Rhöner Viehabtrieb. Am Samstag, 22. September, kann in Hilders wieder gehandelt werden beim Michaelismarkt von 9 bis

Gewerbe- und Verkehrsverein Hilders. Bereits im Jahre 1798 wurde der Gemeinde durch den damaligen Würzburger Fürstbischof das Recht verliehen, im Jahresablauf Märkte abzuhalten. Mit der Wiedereinführung des Michaelismarktes im Jahre 1985 wurde nach vielen Jahren der Unterbrechung die frühere Markttradition neu belebt. In diesem Jahr bieten eine Vielzahl von Marktbeschickern im Ortskern

(Thüringer-, Markt-, Kirch- und Marienstraße) Waren aus allen Sparten von Handel, Gewerbe und Rhöner Handwerkskunst an: Holzspielzeug, duftende Gewürze, Praktisches für Haus und Garten bis hin zu modischer Kleidung und Dekoration für die eigenen vier Wände – das Angebot ist groß und abwechslungsreich. Die in der Marktzone liegenden Geschäfte werben mit Sonderangeboten und Marktrabatten um Kundschaft. Kulinarische Genüsse aus Rhöner Küche und Keller dürfen natürlich nicht fehlen und sind an zahlreichen Getränkeund Imbissständen zu finden. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm an der Rathausbühne verspricht Unterhaltung.

Rhöner Wanderwoche Auch in diesem Jahr gibt es im Herbst wieder eine Wanderwoche und zwar vom 6. bis 13. Ok-

Willkommen im

50 Jahre Familie Münch

rten Bierga

Hirtsgasse 4 36115 Hilders/Simmershausen im Naturpark Rhön Tel. 06681/692 · Fax 658 info@landgasthof-muenchhausen.de www.landgasthof-muenchhausen.de

Landgasthof

Münchhausen

Gemütlich eingerichtete Gasträume Bekannt gute Küche Spezialität: Rhöner Gerichte Für größere Familien- und Vereinsfeiern steht ein Saal bis 150 Personen zur Verfügung Moderne DZ mit Sat-TV, Dusche/WC Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

„Z ur Krone“

Thomas Glotzbach Mittelweg 7 36115 Hilders-Simmershausen Tel. 06681/601 • Fax 917410 • Speisen in gemütlicher Atmosphäre • Biergarten • Saal für größere Feiern • Reisebusse willkommen • hausgemachte Kuchen Dienstag Ruhetag webmaster@krone-simmershausen.de • www.krone-simmershausen.de


AK TUELLES AUS DER RHÖN – HILDERS

tober. Am ersten Abend steht das gegenseitige Kennenlernen und Vorstellen des Programms der Wanderwoche auf der Tagesordnung, bevor es dann am Sonntagmorgen los geht. Die Wanderer werden die Umgebung von Hilders erkunden und dies auf eine ganz besondere Art. Lassen Sie sich überraschen und seien Sie bei Wanderungen zu markanten Punkten des Ulstertals und der Rhön mit dabei. Da auch Wanderungen mit Busanfahrt geplant sind, ist sichergestellt, dass die Teilnehmer die Vielfalt der Rhöner Landschaft erleben werden. Das Team der Tourist-Information und die Wanderführer freuen sich auf Ihre Anmeldung. www.hilders.de

Übers Genießen mit Leib und Seele Was könnte schöner sein, als nach einem Tag in der Natur in bewährter Rhöner Gemütlichkeit einen Schwarzen Hahn zu genießen.

Denn das Gute liegt oft so nah!

5


6

AK TUELLES AUS DER RHÖN – HILDERS

Marktgemeinde ist ein guter Gastgeber und in der „Schlemmergasse“ um. Fachvorträge rundeten das vielfältige Angebot an Informationen rund um das Wandern, den Sport und die Gesundheit ab. Am Rhöner Regional- und Erlebnismarkt hatten sich zahlreiche Partnerbetriebe der Dachmarke Rhön beteiligt, um für ihre Produkte und Dienstleistungen zu werben, die besonderen Qualitätskriterien unterliegen. „Die große Resonanz in Hilders hat uns gezeigt, dass wir mit dem Rhöner Wandertag genau das richtige Hilders. Die Marktgemeinde er- ausrichten durfte. Es sei auch der

wies sich als großartiger Gastgeber für die ganze Region. Mehrere tausend Besucher konnte der 3. Rhöner Wandertag für sich verbuchen. Die Gäste aus nah und fern kamen um zu wandern, sich den Rhöner Regional- und Erlebnismarkt anzuschauen und um die traditionelle Rhöner Küche zu genießen. Der Rhöner Wandertag ist ein Projekt der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Rhön und wird jährlich im Wechsel an eine bayerische, thüringische und hessische Kommune vergeben. Bürgermeister Hubert Blum freute sich, dass als erste hessische Rhöngemeinde die Marktgemeinde Hilders einen Rhöner Wandertag

Pension

erste Wandertag, der nicht in eine andere Veranstaltung mit eingebunden sei, sondern bei dem es ausschließlich um das Thema „Wandern“ gehe. Er dankte der Wandertagsfamilie Sven, Yvonne und Lolle Ortmann, die auf vielen Veranstaltungen Werbung für den Rhöner Wandertag gemacht hatte. Einen Gruß an alle Wanderer überbrachte Rhönklub-Präsident Ewald Klüber. Der von der ARGE Rhön initiierte Rhöner Wandertag sei ein besonderes Wandereignis in der Region. Er führe die Menschen aus den drei Bundesländern Hessen, Bayern und Thüringen zusammen. Nach der Übergabe des Rhöner Wanderstabes durch Martin Henkel, Bürgermeister der Stadt Geisa, an Hubert Blum begannen die geführten Wanderungen rund um Hilders. Besonders am Sonntag herrschte in den Hilderser Straßen und Gassen reger Andrang. Viele Besucher sahen sich auf dem Rhöner Regional- und Erlebnismarkt, in der „Bauerngasse“, der „kleinen und großen Handwerkergasse“, der „Kunst- und Aktivgasse“, der „Umwelt- oder auch Gruselgasse“

Projekt ins Leben gerufen haben“, schätzt Bruno Günkel, Fachdienstleiter Wirtschaftsförderung im Landkreis Fulda und Mitglied des ARGE-Koordinierungsausschusses, ein. „Hilders hat eindrucksvoll bewiesen, dass man mit der richtigen inhaltlichen Konzeption eine Vielzahl von Gästen, auch von außerhalb, für das Thema Wandern in der Rhön begeistern kann.“ Im kommenden Jahr wird Bad Neustadt an der Saale den 4. Rhöner Wandertag veranstalten.

Markttradition lebendig halten Hilders. Am Samstag, den 22. für die eigenen vier Wände – das

September kann in Hilders wieder gehandelt werden. Denn da findet der Michaelismarkt von 9 bis 18 Uhr in der Marktgemeinde Hilders statt. Veranstalter des bunten Handelns ist der Heimat-, Gewerbeund Verkehrsverein Hilders. Bereits im Jahre 1798 wurde der Gemeinde Hilders durch den damaligen Würzburger Fürstbischof das Recht verliehen, im Jahresablauf Märkte abzuhalten. Alles was in Heimarbeit in der Rhön produziert wurde, kam auf den Märkten in Hilders zum Verkauf. Mit der Wiedereinführung des Michaelismarktes im Jahre 1985 wurde nach vielen Jahren der Unterbrechung die frühere Markttradition der Marktgemeinde Hilders wieder neu belebt. In diesem Jahr bieten eine Vielzahl von Marktbeschickern im Ortskern (Thüringer-, Markt-, Kirch- und Marienstraße) an zahlreichen Ständen Waren aus allen Sparten von Handel, Gewerbe und Rhöner Handwerkskunst an: Holzspielzeug, duftende Gewürze, Praktisches für Haus und Garten bis hin zu modischer Kleidung und Dekoration

Angebot ist groß und abwechslungsreich. Die in der Marktzone liegenden, einheimischen Geschäfte werben mit Sonderangeboten und Marktrabatten um Kundschaft. Kulinarische Genüsse aus Rhöner Küche und Keller dürfen natürlich nicht fehlen und sind an zahlreichen Getränkeund Imbissständen zu finden. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm an der Rathausbühne verspricht Kurzweil und Unterhaltung. Auch in diesem Jahr kann man sich wieder beim Kinderflohmarkt beteiligen. Wer Lust hat im Marktleben mal mitzumischen und seine kaufmännischen Fähigkeiten zu testen, kann sich für den Kinderflohmarkt anmelden. Anmeldungen werden in der Tourist-Information entgegengenommen. Hier bekommen Sie auch weitere Informationen. Stände dürfen wie in den Vorjahren ausschließlich an der Ecke Kirchstraße/Marktstraße von der Pizzeria bis zum Friseur Fromm aufgebaut werden. www.hilders.de

G 

Fam. Zentrgaf, Waldweg 2, 36115 Hilders-Findlos Tel.: 06681/8664, www.pension-georgshof.de

DZ m. Du./WC: 21€ - 32 € p.P. inkl. Frühst., 3 Übern. m. Frühstück und Abendbrot ab 93 € p.Pers. Gäste auch für 1 Übern. willkommen (27 € - 32 €)

Urlaub vom Alltag ... im Erlebnisbad in Hilders – Ganzjahres Innen- und Außenbecken, Unterwasserliegen – Kinderbecken, Wasserrutsche Ulsterwelle Heideweg 19, Hilders – Saunabereich mit Saunagarten Tel. 06681 - 917278 – Bistro: reichhaltiges Angebot www.ulsterwelle.de – Solarium und vieles mehr ...

Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 21 Uhr (Sauna 10 bis 22 Uhr) montags nur während der Freibadsaison, an Feiertagen und während der hessischen Ferienzeiten.


AK TUELLES AUS DER RHÖN – HILDERS

7

Oktoberfest auf der Enzianhütte MARKTSCHNÄPPCHEN am 22. September zum Michaelismarkt EXTRA in Hilders! N ÖFFNUNGSZEITE 9.00 - 18.00 UHR

Gasthof – Pension

Kühler Grund

36115 Hilders-Eckweisbach, Tel. 0 66 81/290, Fax 0 66 81/240 Gute Küche, Spezialitäten der Saison, Rhöner Gerichte

Dietges. “O’zapft is” heißt es vom legen, ist die Enzianhütte auf einer

7. bis 9. September in der Enzianhütte. Traditionell findet das große Oktoberfest im Festzelt der beliebten Hütte statt. Eine Reihe von Veranstaltungen begleitet das Oktoberfest in diesem Frühherbst. Am Freitag, 7. September spielt ab 20 Uhr „BackHome“ live im Festzelt. Stimmungsmusik mit den „Kalbachtalern steht am Samstag, 8. September ab 20 Uhr auf dem Programm. Der Sonntag, 9. September beginnt ab 11 Uhr mit einem Frühschoppen und den „Kalbachtalern“, anschließend ab circa 14 Uhr unterhält der Musikverein Reulbach-Brand. Die Enzianhütte ist eines der beliebtesten Ausflugslokale und oft anvisiertes Ziel vieler Wanderer, Biker und Spaziergänger in der Rhön. Sie gehört dem Alpenverein der Sektion Fulda e. V. und wird von Birgit und Georg „Schorsch“ Koch bewirtschaftet. Am Fuße von Weiherberg und Fuchsküppel ge-

Höhe von 760 Metern zu Fuß über das Grabenhöfchen, über zahlreiche Wander wege oder mit dem Auto oder Motorrad über Dietges zu erreichen. Etwa 100 Gäste finden Platz in der urigen Hütte. Fast 200 Besucher können bei schönem Wetter, Brezeln und Bier auf der herrlichen Terrasse verweilen. Die Enzianhütte ist nicht nur eine rustikale Wirtschaft, sondern auch ideal für Betriebs-, Vereins- und Familienfeiern. Auch die Speisekarte hat jede Menge zu bieten. Ob zünftige Brotzeit, eine Hüttenpfanne oder eine knusprige Haxe, für Jeden ist was dabei. Gerne serviert das Team der Enzianhütte zu den Speisen frisch gezapfte Biere vom Fass. Von Mai bis Oktober täglich geöffnet.  Fotos: Stefan Kritzer

Biergarten – täglich geöffnet (außer Dienstag) Durchgehend warme Küche

(120 Pl.), FremdenVon Mai bis September jeden Mittwoch Grillabend zimmer mit DU/WC, (bei schlechtem Wetter im Saal) Kinderspielplatz, Wanderer willkommen Blick zur WasserDirekt am Auf Ihren Besuch freut sich kuppe (11 km) Milseburg-Radweg gelegen Fam. Räsch-Krenzer www.gasthof-kuehler-grund.de · E-Mail: kontakt@gasthof-kuehler-grund.de

Entschleunigen im Landhaus Will • Ferienwohnungen  • Pension • Wellnessbereich • Heimelige Stube

DLG-Landurlaub • Qualitätsgastgeber • Wanderbares Deutschland • Bett & Bike

Fam.Will • Von Guttenbergstraße 14 • 36115 Hilders/Eckweisbach Tel. 06681/318 • Fax 919570 • E-Mail: info@fewo-will.de Internet: www.fewo-will.de

Das Ausflugsziel der Rhön

Enzianhütte

www.enzianhuette-rhoen.de Sonnenterrasse mit herrlichem Fernblick

ÜbernachtungsMöglichkeiten

Pächter Familie Koch • 36115 Hilders/Dietges Telefon (06658) 319 • Telefax (06658) 1602 www.enzianhuette-rhoen.de koch@enzianhuette-rhoen.de

Räume für Feierlichkeiten bis zu 100 Personen

Öffnungszeiten: Mo. 10.00–18.00 Uhr • Dienstag Ruhetag Mi.-So. 10.00–0.30 Uhr • Küche 11.30–21.00 Uhr

Gasthof-Hotel

Hohmann

DER HISCHE SYMPAT F GASTHO HÖN R IN DER

Gut essen – Gemütlich sitzen – Ruhig schlafen Hochrhöner-, Hilderser- und Milseburg-Radweg Bei uns sind Sie immer mitten drin!

FAMILIE HOHMANN · OBERTOR 2 · 36115 HILDERS www.hotel-homann.de • information@hotel-homann.de


8

AK TUELLES AUS DER RHÖN

Virtuosität und Ausdruckstiefe Bad Brückenau. Nennt man ei-

ne musikalische Leistung virtuos, so schwingt neben der Bewunderung für die hoch gesteigerte technische Fähigkeit häufig auch ein gewisses Misstrauen gegenüber einer oberflächlichen Geschicklichkeit auf Kosten eines wie auch immer verstandenen musikalischen Tiefgangs mit. „Verkehrt mehr mit Partituren als mit Virtuosen”, hatte schon Robert Schumann seinen Studenten geraten. Dabei steckt im Wort „virtuos“, das ins Deutsche aus dem Italienischen übernommen wurde, das lateinische „virtus“, also Tugend. Im Herbstkonzert „Virtuose Klänge“ des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau (BKO) am Samstag, 29. September, um 19.30 Uhr im König-Ludwig-I.-Saal des Staatsbades, erklingen drei ganz unterschiedliche, aber besonders aussagekräftige Beispiele dafür, dass Virtuosität und Ausdruckstie-

fe nicht unbedingt Gegensätze sein müssen, sondern im Idealfall zwei Seiten einer Medaille darstellen, die sich einander bedingen: Das 1939 als Reaktion auf den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges komponierte „Concerto funèbre“ von Karl Amadeus Hartmann für Solo-Violine und Streichorchester, Joseph Haydns fünfsätzige Cassa-

BAYERISCHES KAMMERORCHESTER BAD BRÜCKENAU

HERBSTKONZERT

VIRTUOSE

KLÄNGE BAD BRÜCKENAU STAATSBAD SAMSTAG 29.SEPTEMBER 2012

19.30 UHR KÖNIG LUDWIG I.-SAAL

VORVERKAUF: 09741 / 93 89 - 0

www.kammerorchester.de

tion F-Dur (de facto eines seiner Streichquartette aus dem op. 2) und Peter Tschaikowskys populäre Streicherserenade C-Dur op. 48. Das BKO wird von Florian Krumpöck geleitet. Der in Wien geborene Pianist und Dirigent signiert seit der gerade abgelaufenen Saison als Chefdirigent der Norddeutschen Philharmonie Rostock, sein

Mentor ist kein Geringerer als Daniel Barenboim. Als Solistin wurde die Geigerin Sophia Jaffé verpflichtet. Sie ist in Bad Brückenau keine Unbekannte: Beim Jubiläumskonzert zum 30-jährigen Bestehen des BKO im Herbst 2009 hinterließ sie einen fantastischen Eindruck. Als Preisträgerin unter anderem des Concours de Génève (Schweiz), des Concours Reine Elisabeth in Brüssel (Belgien) sowie des Deutschen Musikwettbewerbs arbeitet sie regelmäßig mit den renommierten Orchestern und Dirigenten in Europa, Asien und den USA zusammen und ist darüber hinaus – trotz ihres jungen Alters – bereits Professorin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Karten für das Herbstkonzert sowie Infos zum Programm gibt es direkt beim BKO unter 09741/9389-0. www.kammerorchester.de

Eisenmangel

Plantage Hahn Michelsrombacher Str. 1 36039 Fulda

sicher beheben in Tradition ohne Chemie und Enzyme Ein Glas deckt 100 % Tagesbedarf Vitamin C ab. Für die Eisenaufnahme.

Schwarze Johannisbeere – Seit 1956 –

technik@rhoen-spiegel.de

Infos und Bestellungen: Tel.l.l. 0661-63313 Tel Te 066 6611 63 16331 6331 3133

www.saft-hahn.de


TA N N – A K T U E L L E S AU S D E R R H Ö N

Tann früher und heute

Erlebnis Segway HisTour Tann, ca. 1 Std., 30,- Euro pro Person KulTour & mehr, ca. 2 Std. 50,- Euro pro Person NaTour pur, ca. 3 Std. 65,- Euro pro Person Voraussetzungen: FahrsicherheitsTraining, Mindestalter: 15 Jahre Gewicht: mind. 45 kg, max. 118 kg Fahrpraxis: mind. Mofa-Prüfbescheinigung Tourist-Information Tann (Rhön) Telefon 0 66 82/96 11-11/-12 tourist-info@tann-rhoen.de

k

tv

e r mar

k tu

Bei uns finden Sie Wurst-, Fleisch- u. Schinkenprodukte sowie verschiedene Grillspezialitäten von unseren eigenen Schweinen u. Rindern

ng ·

a

36142 Tann/Rhön Tel. (0 66 82) 83 31 m od. 14 73

ß

Unterrückersbach 8

u

über das damalige harte Leben und die ärmlichen wirtschaftlichen Verhältnisse in der Rhön. Für alle Besucher, Feriengäste, ehemalige und aktuelle Tanner Bürger eine interessante Zeitreise durch die Tanner Vergangenheit und die so genannte „gute alte Zeit“. Während der Dauer der Ausstellung erhöht sich das Museumsticket um jeweils einen Euro pro Preiskategorie. Der Erlös aus dem Eintritt der Ausstellung wird einem guten Zweck gespendet und kommt der Renovierung der Sankt Nikolaus-Kirche (Tanner Friedhofskirche aus dem 18. Jahrhundert) zu Gute. Geöffnet ist die Ausstellung immer Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. www.tann-rhoen.de

F

Im Obergeschoss des Tanner Naturmuseums können Besucher noch bis Sonntag, 23. September, eine Sammlung alter und neuer Schnappschüsse von Tann und seiner Umgebung bewundern. Seltene zeitgenössische Fotografien ab Ende des 19. Jahrhunderts, zur Verfügung gestellt von den Tanner Bürgern und Sammlern Otto Reckwell, Willi Graner und Klaus Müller, werden konfrontiert mit der heutigen Wahrnehmung. Die Einweihung des Marktplatzes unter den Augen einer kaiserlichen Infanterieeinheit um 1900 oder der Wandel des Tanner Stadtbildes in den letzten 120 Jahren sind nur zwei Szenen dieser Ausstellung und vermitteln zusätzlich einen eingehenden Eindruck Tann.

· Dir e

www.tann-rhoen.de

. S tra

Außerdem bieten wir an: • Präsentkörbe • Geschenkgutscheine • frische Landeier • Honig aus der Region • Freitags frisches Bauernbrot

Wir sind auch am Wirtefest in Tann vertreten.

Kirchner´s Bauernladen Unterrückersbach 2 • 36142 Tann

Tel. 0 66 82/86 29 u. 83 33 · Fax 91 90 77 Wir bieten an:

 Hausmacher Wurst und Schinkenspezialitäten  Nudeln, Honig, Weine, Säfte, Liköre  Eier aus Freilandhaltung  jeden Donnerstag frisches Bauernbrot Sie bekommen unsere Wurstwaren auch im Bauernladen Metzler auf der Wasserkuppe (Richtung Sommerrodelbahn)

9


10

TA N N – A K T U E L L E S AU S D E R R H Ö N

Grenzenlos schön Am 8. und 9. September findet zum Tann. Am 8. und 9. September fest steht. Veranstalter ist der Ge-

findet rund um den Marktplatz das 37. Rhöner Wirtefest statt. In der ganzen Innenstadt laden die Gastwirte ein, spielen Musikvereine, fliegende Händler bieten allerlei Ware an und vieles mehr. Bis zu 30.000 Besucher erwartet die Stadt Tann auch in diesem Jahr zum großen Rhöner Wirtefest. Zur Eröffnung geht es am Samstag, 8. September um 10 Uhr auf den Marktplatz. Bis Sonntag um 23 Uhr reihen sich bei diesem Traditionsfest die Veranstaltungen aneinander. Was vor 36 Jahren als kleines Fest in der Rhönstadt begonnen hat, hat sich zu einem der bekanntesten und größten Feste der Region entwickelt. Kaum bekannt jedoch ist, wer hinter dem Rhöner Wirte-

Zur schönen Aussicht Gasthof • Pension • Metzgerei

Inh. Thomas Schröder

36142 Tann-Theobaldshof/Rhön Telefon 0 66 82/2 16

Wer Schröders Wurst noch nicht probiert, hat auch die Rhön noch nicht studiert. Moderne Fremdenzimmer Gutbürgerliche Küche Reisegesellschaften willkommen

ung Unsere Stärke - eigene Schlacht Michaela Zobel Marktplatz 12 36142 Tann (Rhön)

• Partyservice • Reisegesellschaften willkommen

Zobels

Fon: 0 66 82 / 2 44 Fax: 0 66 82 / 87 18

Landmetzgerei Gasthof „Zur Rhön”

shop@rhoener-wurst.de www.rhoener-wurst.de

werbe- und Verkehrsverein Tann e.V., der die Veranstaltung ehrenamtlich und ohne kommerzielle Interessen organisiert. Sämtliche Überschüsse fließen direkt in die Organisation der verschiedenen Märkte, Anschaffung und Zuschüsse von Vereinen, touristische Maßnahmen und vieles mehr. Ein Fest dieser Größe und Bedeutung erfordert einen enormen Aufwand an Organisation und verursacht erhebliche Kosten. Rund 3.000 Quadratmeter Fläche werden ausgerüstet damit das Wirtefest in seiner traditionellen Form über die Bühne gehen kann. Die Stadt Tann(Rhön), der Bauhof, die Ämter, die Feuerwehr und viele andere Stellen unterstützen die Veranstaltung nach Ihren Möglich-


TA N N – A K T U E L L E S AU S D E R R H Ö N

und gemütlich 37. Mal das Rhöner Wirtefest statt keiten, jedoch erfordert dies auch eine finanzielle Gegenleistung des Vereins. Nach der Eröffnung am Samstag heißt es ab 10 Uhr entlang der Festmeile genießen. Schließlich steht das Wirtefest unter dem Motto „einzigartig, gemütlich, grenzenlos, schön“. Ab 13 Uhr startet die musikalische Unterhaltung auf dem Marktplatz mit nicht weniger als sechs Kapellen an den beiden Festtagen. Für Kinder gibt es an beiden Tagen ebenfalls ab 10 Uhr ein Erlebnisprogramm und jeweils ab 15 Uhr eine Kinderdisco an der Synagoge. Am Samstag spielt ab 17.30 Uhr „Stage Dukes“ auf der Bühne am Marktplatz und ab 20 Uhr gib es eine Oldie-Disco mit DJ Mex im Gasthaus „Alte Post“. Der Höhepunkt des Wirtefestes am

Sonntag ist der Festumzug um 11 Uhr mit Folklore-, Tanz- und Musikgruppen sowie den „Rhöner Säuwäntzt“. Ein Folkloreprogramm gibt es zudem ab 14 Uhr im Museumsdorf. Im Stadtgebiet spielen gleich mehrere Musikkapellen auf und im Gasthof „Zur Krone“ gibt es Musik mit „Magic“. Da auch der Gewerbe- und Verkehrsverein mit kontinuierlich steigenden Kosten zu kämpfen hat, beträgt der Unkostenbeitrag nur am Sonntag zwei Euro pro Besucher. Eventuelle Überschüsse werden direkt als Investition für die touristische Vermarktung, Vereinszuschüsse und Stadtmöbilierung durch den Tanner Gewerbe- und Verkehrsverein verwendet. www.gewerbeverein-tann.de

Im Herzen des Rhönstädtchens Tann

Hotel – Gasthof – Metzgerei PartyService Gepflegte, gemütliche Gaststätte mit modernem Speiselokal, Festsäle, ideal für Familienfeiern, Betriebsfeste und Busreisegruppen • 70 geräumige Einzel- und Doppelzimmer Ihre Familie Mihm & das Team vom Gasthof „Zur Krone” freuen sich auf Sie

36142 Tann/Rhön • Am Stadttor • Telefon 06682/213 www.krone-tann.de • info@zur-krone-tann.de

Sauermilch

DESIGN & HANDELS GmbH

HEIMTEXTILIEN FABRIKVERKAUF

36142 Tann/Rhön · Ensbach 1 · Tel. (06682) 917891 · www.sauermilch-design.de

• Tischdecken

(Sonderanfertigung nach Wunsch)

• Tischläufer • Möbelstoffe

• Kissen • Schaumstoff-Zuschnitte • Wohnaccessoires • Gardinennähservice

Viele tolle Geschenkideen Mo. bis Fr. von 9 bis 16 Uhr

Bus- u. Reisegesellschaften willkommen!

11


12

TA N N – A K T U E L L E S AU S D E R R H Ö N

Dudelsack und Startenor Tann. Keno Brandt (Orgel) und in der barocken Dorfkirche Tann- folkloristischen

Herbert Bartmann (Dudelsack, Bombarde und Tin Whistle) bieten ungewöhnliche Klänge und ungewohnte Klangkombinationen fernab der üblichen folkloristischen Dudelsack-Klischees und sakralen Orgelschubladen. Am Sonntag, 16. September, gastiert das Duo Contrario im Rahmen des Tanner Musiksommers um 18 Uhr

Neuswarts. Die beiden Musiker bilden gemeinsame Klangkombinationen, stellen ihre Instrumente aber auch solo vor – und das mit Musik aus fünf Jahrhunderten vom Mittelalter bis in unsere Zeit hinein, darunter Bearbeitungen sowie eigene Kompositionen. Dabei wird der Dudelsack aus seinem

Künstler aus der Region

Kontext gelöst und auch als „normales“ Soloinstrument behandelt. Ermöglicht wird das Konzert durch die Unterstützung der Musikkulturschule Lauterbach, Hünfeld, Tann und der Gaststätte „Landhaus Kehl“ in Tann-Lahrbach.

Startenor in Tann Von Publikum und Presse gleichermaßen gefeiert hat René Kollo viele große Opern richtungsweisend interpretiert. Er sang Hauptrollen in Opern von Mozart, Verdi, Puccini und natürlich Wagner auf den großen Bühnen der Welt. Seine Einspielungen haben bis heute Referenzcharakter. In Tann gastiert der Startenor am Sonntag, 23. September, um 18 Uhr in der Stadtkirche. René Kol-

lo präsentiert einen prominenten Ausschnitt von kirchlichen Liedern, Stücken aus Opern und Operetten, Werken seines Vaters und Großvaters sowie Kunst- und Volkslieder. Ermöglicht wird dieses Konzert anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens mit Unterstützung der VR-Bank NordRhön eG. www.tannermusiksommer.de

Marktstraße 19, 36142 Tann/Rhön 06682/970490

Bilderausstellung vom:

„DAS Gasthaus mit Einblick“

25. Sept. - 25.Okt. VR-Bank - Hauptstelle 3BUIBVTCFSHo)OGFME

...in unserer offenen Küche ist Frische das oberste Gebot! werktags von 9 bis 12 Uhr „täglich gute..“ und „internationale Frühstücke“

Mittagstisch von 12 bis 14 Uhr

Startenor René Kollo.

verschiedene Grillspezialitäten vom Lava-Steingrill, vom Rhön-Lamm, Fisch- und Krustentier-Spezialitäten, ½ Grillhahn, diverse Salatvariationen, OKTOBERFEST-SPEZIALITÄTEN und vieles mehr ... Unsere Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag: 9–14 Uhr und ab 18 Uhr Sonn- und Feiertage ab 11.30 Uhr vor Feiertagen ab 18 Uhr

Ausstellung täglich während EFSŠGGOVOHT[FJUFO

LANDHAUS KEHL GASTHOF · HOTEL · WELLNESS

Eisenacher Str. 15 · 36142 Tann-Lahrbach · www.landhaus-kehl.de

Schlösser in Tann – Der Tanner Schlo „Gelben“ (1714) Schloss. Auf dem heut auch die beiden achteckigen Türme, befindet sich in Privatbesitz und kann


TA N N – A K T U E L L E S AU S D E R R H Ö N

13

Bewegung für Jung und Alt n

use

ha zen

al 2 km Schlit n e D nAm 42 Tan 361

Tele

fon

(0 6

Moden

6 82

) 31

1

Herbst-Saison-Start der neuen Mode

für Damen und Herren modisch – sportlich – chic Tann. Gesundheitswandern, das andere Art des Wanderns näher

Bewegungsprogramm des Deutschen Wanderverbandes, kombiniert Wandern in der herrlichen Rhöner Natur mit ausgewählten Übungen zu Motorik und Koordination. Ob mit Freunden oder Gleichgesinnten jeden Alters, die Übungen versprechen eine Menge Spaß und verbessern das körperliche Wohlbefinden. Das Team der Touristinformation Tann um die zertifizierte Gesundheitswanderführerin Bettina Herbst, eine von nur etwa 200 geprüften Gesundheitswanderführern des deutschen Wanderverbandes bundesweit, möchten zukünftig Feriengästen und Bürgern diese

bringen. Die Intensität der Wanderungen und Übungen kann je nach Bedarf abgestimmt werden Für spontan Wanderfreudige, Feriengäste oder Einheimische finden die Gesundheitswanderungen von Mai bis Oktober wöchentlich jeweils freitags vormittags um 10 Uhr bei einer Mindestteilnehmerzahl von drei Personen statt. Um rechtzeitige Anmeldung bei der Touristinformation Tann unter Telefon 06682/9611-11 oder bei Bettina Herbst unter Telefon 0171/3755590 bis eine halbe Stunde vor Beginn wird gebeten. Infos und Preise im Internet. www.tann-rhoen.de

osskomplex besteht aus dem „Roten“ (1558), dem „Blauen“ (1574) und dem tigen Schlossgelände stand früher die Burg von Tann, auf deren Unterbau die das Schloss auf der Stadtseite einschließen, errichtet sind. Das Schloss deshalb nur von außen besichtigt werden.

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 9 – 12 Uhr, 13.30 – 18 Uhr, Sa. 9 – 13 Uhrr

etrieb ”

” Malereib

arbeiten n · Tapezier Malerarbeite e ic ngs-Serv Renovieru belägen von Boden ng gu Verle gestaltung · Fassaden Gerüstbau chutz Vollwärmes g onsanierun et B · z Verput ngen Beschriftu ng und Fachberatu ng sowie tu al Farbgest personal g von Fach Ausführun

enter ”

” Farben-C

, Tapeten, für Farben Fachhandel bedarf er al M ge und Bodenbelä

/Rhön 36142 Tann er Weg 15 Hundsbach ) 18 60 Tel. (0 66 82 ) 18 69 82 66 (0 x Fa

n.de -fleischman ann.de www.maler aler-fleischm m @ fo in l: E-Mai

Qualität und Frische aus handwerklicher Tradition Bäckerei • Konditorei Steinweg 17 · 36142 Tann · Tel. (0 66 82) 5 21 Allen Besuchern, Ausstellern und Betrieben der Gemeinde Tann wünschen wir viel Spaß und Erfolg an den Veranstaltungstagen Ihr


TA N N – A K T U E L L E S AU S D E R R H Ö N

14

Toben und Klettern wie der RhönRäuber Tann-Wendershausen. Auf die Vom Bällebad für die ganz Kleinen terlabyrinth auf zwei Ebenen, ganz einfach aus, doch in 4,30 Me-

Plätze, fertig, los...! Bald geht es wieder in die kalte Jahreszeit aber im RhönRäuberPark wird es dann erst richtig heiß! Toben, spielen, klettern und vieles mehr. Und das für jung und alt. Auf mehr als 3.000 Quadratmetern wurde ein für die Rhön einzigartiger Indoor Erlebnisund Abenteuerpark geschaffen.

über Räuber- und Hexenhöhlen bis zum Indoor Hochseilgarten umfasst der RhönRäuberPark alles, was das tobelustige und wagemutige Herz begehrt. Eine riesige Auswahl an Bewegungsgeräten, Rutschen, Trampoline, ein großer Wabbelberg zum Herumtoben, eine Elektro-Kartbahn, ein Klet-

RhönRäuberPark

Indoorspielplatz und Hochseilgart Hochseilgarten!

Kontakt:

Unsere Öffnungszeiten Ö

G

Su

p

eb RhönRäuber Park u er Mo.-Fr.: 14.00-19.00 Uhr Pa rtst Hauptstraße 6 ke a Sa.-So.: 11.00-19.00 Uhr te gs !!! 36142 Tann/Rhön HOTLINE: 06682-970944 Ortsteil: Wendershausen www.rhoenraeuberpark.de kontakt@rhoenraeuberpark.de

Aufregend anders...

Legosteine, Motorikspiele, eine sechs Meter hohe Kletterwand mit besonderen Selbstsicherungssystemen, ein Indoorteich mit speziellen Kinderbooten sind nur einige der Attraktionen an der Hauptstraße in Wendershausen.

Hochseilgarten Auch in diesem Jahr wird rechtzeitig zur Wintersaison wieder die ein- oder andere neue Attraktion zu sehen sein. Vor allem der Indoor-Hochseilgarten, soll auch das jugendliche und erwachsene Publikum ansprechen mit Erlebnistouren hoch oben unter dem Hallendach für gestresste oder nach neuen Wegen suchende Menschen. Und für alle, die auch sonst mal wieder hoch hinaus wollen. Der Hochseilgarten ist eine selbst tragende Stahlkonstruktion. Zwischen vier Türmen sind mehrere unterschiedliche Kletterelemente aus Seil und Holz zu begehen. Der abwechslungsreiche Kletterparcours ist mit einem Rundumsicherungssystem versehen, das eine Begehung gefahrlos macht. Von unten sieht die Sache noch

tern Laufhöhe wird die Luft schon ein wenig dünner. Und wen nach der Höhenluft der kleine Hunger packt, der ist in der Räuber-Klause bestens aufgehoben. Dort gibt es ein reichhaltiges Angebot an selbst gemachten Gerichten. Speziell dekorierte GeburtstagsHütten wie die Rhönräuber Höhle, die Hexenküche, das kleine Fliegenpilzhäuschen oder Rhönhildes Schafstall laden zum Feiern von Kindergeburtstagen ein. Geburtstagsangebote inklusive Essen und Getränken stehen schon für Feiern ab fünf Kindern zur Verfügung. Geöffnet ist der RhönRäuberPark montags bis freitags von 14 bis 19 Uhr. Samstags, sonntags, an Feiertagen und in den Ferien (Hessen) schon ab 11 Uhr. Schulklassen, Kindergarten, Gruppen, Firmen, Vereine und Veranstaltungen nach Vereinbarung auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten! Gesonderte Öffnungszeiten für Schulklassen, Kindergarten, Gruppen, Firmen, Vereine und Veranstaltungen nach Vereinbarung. Infotelefon: 06682/970944 www.rhoenraeuberpark.de

Oktoberfest mit Verlosung Tann-Wendershausen.

Mit Eröffnung der Wies´n in München findet auch in diesem Jahr wieder das beliebte Bräuning-Oktoberfest am 21. und 22. September statt. Das Motto lautet wieder – „Auch in der Rhön kann man feiern wie in Bayern“. Im Biergarten wird das Original Hofbräu München Oktoberfestbier und RhönRäuber Hefe-Weizen frisch vom Fass gezapft. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt mit Hendl vom Buchenholzgrill, Hax‘n mit Sauerkraut, Weißwürste, Leberkäse und Brez‘n und weiteren Spezialitäten vom Grill. Am Freitag unterhalten von 16 bis 18 Uhr die geselligen „Rhöner“ aus Wendershausen. Am Samstag sorgt „Magic“ Harald Kirchner von 13 bis 18 Uhr für beste Wies´nStimmung. Die Kinder können sich auf einer Hüpfburg austoben oder unter anderem bei der Kinderbelustigung

zum Piraten oder Clown schminken lassen. Der Eintritt ist frei.

Große Verlosung Im Getränke-Fachmarkt erwarten die Gäste an beiden Tagen viele Topangebote und Getränkekasten-Zugaben. Zu jedem im Markt gekauftem Kasten Getränke gibt es ein Freilos, wobei jedes zweite Los garantiert gewinnt. Es gibt viele tolle Preise zu gewinnen. Unter anderem drei Heißluftballonfahrten – bei gutem Wetter Start am Samstag gegen 18 Uhr nähe Betriebsgelände. Der Hauptpreis ist im diesen Jahr ein Rattan Möbelset von Bellini im Wert von 2.000 Euro. Insgesamt werden Preise im Gesamtwert von 10.000 Euro zur Verlosung kommen. Getränke-Bräuning Hauptstraße 1 36142 Tann-Wendershausen Tel. 06682/9609-0


FL ADUNGEN – AK TUELLES AUS DER RHÖN

Hoteleigene Stromtankstelle

Fladungen. Sie sind leise und sto- eigene Tankstelle für Elektroautos.

ßen kein klimaschädliches Kohlenstoffdioxid aus. Bis 2020 sollen mindestens eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen fahren, so sieht es das Programm der Bundesregierung zur Elektromobilität vor. Das Hotel Sonnentau geht mit gutem Beispiel voran, es verfügt bereits jetzt über eine hotel-

„Wir sehen die Elektroautos als Alternative und glauben an eine elektrische Zukunft bei Pkw. Mit der Ladestation wollen wir ein Zeichen setzen und alle unterstützen, die unterwegs auf der Suche nach einer E-Tankstelle sind“, so Geschäftsführerin Sonja Karlein. Sie ist besonders stolz, da sie sich vor

einigen Wochen selbst ein Elektroauto – einen Renault Fluence Z.E. – angeschafft hat. Das Fahrzeug fährt ausgesprochen leise. Es ist mehr ein Gleiten als ein Fahren. Doch nicht nur Technik und Design des Autos sind neu, auch das Fahrverhalten ist ein anderes. Der Renault fährt ruckfrei an und beschleunigt gleichmäßig.

Sonja Karlein betont: „Die Elektromobilität ist ein wichtiger Beitrag zur Energiewende und Umweltfreundlichkeit“. Nun kann das Hotel Sonnentau seinen Gästen, die mit einem E-Auto anreisen, eine hoteleigene Stromtankstelle anbieten. Sie verfügt über eine Steckdose mit Starkstrom und kann mittels Schlüssel aktiviert werden. Hier wird der Akkumulator eines elektrisch angetriebenen Fahrzeugs über eine Kabelverbindung aufgeladen – elf Kilowatt innerhalb einer Stunde. Wer ab sofort mit seinem Elektroauto einen Ausflug in die Rhön macht, muss nun nicht mehr um die Reichweite des Stromakkus bangen. Das Laden der Elektroautos ist in diesem Jahr für die Hotel-, Restaurant- und Wellnessgäste kostenfrei. Übrigens gilt das selbstverständlich auch für E-Bikes. Die laden allerdings an einer normalen Haushaltssteckdose ihren Akku auf. „Mit diesem neuen und zukunftsweisenden Angebot geht es dem Hotel weniger um Bedarfsdeckung, als um Bedarfsweckung“, unterstrich auch Seniorchef Raimund Goldbach. www.sonnentau.com

Urlaub in traumhaft schöner Lage –

ideal zum Wandern und Erholen mit viel Wellness und regionaler Küche im Panorama-Restaurant Ausgezeichnete Servicequalität, Pauschal-Angebote und großer Wellnessbereich mit Schwimmbad, Whirlpool und Saunen Doppelzimmer ab

33,-/40,- € pro Pers.

Fünf gute Gründe, die einen Ausflug zu uns lohnenswert machen: • Kultur: Erfahren Sie alles über die dörfliche

Wohlfühlhotel • Fam. Goldbach und Karlein • Wurmberg 1-3 • 97650 Fladungen ℡ 09778/9122-0 •  9122-55 • info@sonnentau.com • www.sonnentau.com

Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

• Veranstaltungen: Erleben Sie unser attrak-

mit dem Rhön-Zügle

Dachausbau/-umbau Dachaufstockung

• Gastronomie:

Bahnhofstraße 19 97650 Fladungen Tel. (0 97 78) 91 23-0 Fax (0 97 78) 91 23-45 info@freilandmuseum-fladungen.de www.freilandmuseum-fladungen.de

• Einkaufsmöglichkeiten: Regionale

Öffnungszeiten: April bis Oktober täglich von 9 bis 18 Uhr April und Oktober montags Ruhetag

Kultur Unterfrankens.

DachKomplett Cool bleiben!

Ideen öffnen Räume

Mit einer fachmännischen Wärmedämmung ist Ihr Haus für heiße Sommer bestens gerüstet. ZIMMEREI TREPPENBAU KRANVERLEIH BEDACHUNGEN HOLZRAHMENBAU

Lassen Sie sich beraten!

Obere Dorfgasse 18 · 97650 Fladungen/Heufurt Tel. 0 97 78/71 57 · Fax 71 59 holzbau-dietz@t-online.de

tives Veranstaltungsprogramm mit kulturellen Highlights und anderen Attraktionen.

Im Wirtshaus „Zum Schwarzen Adler“ (mit großem Biergarten) wird fränkisch gekocht.

Köstlichkeiten aus Rhön und Frankenland erhalten Sie im Rhöner Bauernladen.

• Historische Dampfzugfahrten:

An besonderen Sonn- und Feiertagen verkehrt das Rhön-Zügle zwischen dem Bahnhof Fladungen und Mellrichstadt.

elles Unser aktu m ngsprogram ltu ta ns ra Ve ltlich! hä er rt fo ist ab so

15


16

FL ADUNGEN – AK TUELLES AUS DER RHÖN

am Sonntag, 16. September 2012

besser. Jeden Tag ein bisschen REWE-Markt Fladungen Industriestraße 1 · 97650 Fladungen

ab 11 Uhr Markttreiben in der historischen Altstadt

Ein Fest für die ganze Familie Fladungen. Das Fladunger Markt- Marktgeschehen genießen. Ein- ker, Musiker und Schausteller. Am der Rhöner Heimatfeste und gilt

fest ist ein großes, aber gemütliches und fröhliches Fest und wohl gerade deshalb so beliebt. Auch in diesem Jahr werden wieder unzählige Besucher das facettenreiche und gesellige

mal im Jahr verwandelt sich die Altstadt von Fladungen in eine einzige Fußgängerzone und einen großen, bunten Marktplatz. Dann kommen sie wieder alle zusammen, die Händler, Handwer-

Ihr Versorgungspartner für das Marktfest in Fladungen

als eines der schönsten in der ganzen Region. Die Altstadt mit ihren malerischen Straßen, Gässchen und Plätzen ist in das Geschehen mit einbezogen. Die einmalige Atmosphäre des mittelalterlichen Fladungen und das riesige Händlerangebot machen den besonderen Reiz des Marktfests aus – und das seit mehr als 20 Jahren. Oft werden als erstes bestimmte Stände aufgesucht, weil man ein ganz besonderes Gewürz, einen Brotschieber, ein günstiges Buch oder einen ausgefallenen Gegenstand sucht, der auf dem Markt ohne langes Suchen zu bekommen ist, und man freut sich auf Steckerlfisch, Kesselfleisch oder Zwiebbelplootz. Im gesamten Altstadtbereich werden die Händler ihre Stände aufbauen und ihre Waren präsentieren. An mehr als 100 Ständen finden Kauflustige alles vor, was das Marktbesucherherz begehrt, vom Apfelwein über Hosenträger, Kunsthandwerk, Bekleidungs- und Haushaltswaren bis hin zu Blumen und Pflanzen. Die Kinder können sich auf dem Bungee-Trampolin,

Stäblein e leyh.d

t@

diens

frisch

Sonntag, 16. September, um 11 Uhr öffnen die Händler ihre Marktstände und rüsten sich für den Ansturm der großen Besucherschar. Längst zählt das Marktfest in Fladungen zu den Höhepunkten

Ihr Lieferant für: Molkereiprodukte – Gastroservice – Tiefkühlprodukte – Festbedarf – Frischfisch und Räucherwaren in ganz Nordbayern, Thüringen und Süd-Hessen

97645 Ostheim/Rhön, Unter der Bündt 4, Tel. 09777 / 9191 - 0, Fax: 9191 - 3211

Putz- und Malerarbeiten • Raum- und Fassadengestaltung Stahlgerüstbau • Wasser- und Sandstrahlarbeiten Trockenausbau und Fließestrich

Heiko Stäblein • Putz- und Malergeschäft

Wegscheide 7 • 97650 Fladungen • Tel. 0 97 78/2 85 • Fax 0 97 78/81 22


FL ADUNGEN – AK TUELLES AUS DER RHÖN

17

Holzarbeiten: Türen – Fenster – Treppen – Möbel und vieles mehr...

100 Jahre Gasthof · Metzgerei · Pension

Goldener Adler

saunalux

®

Fladungen/Rhön

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Klemens Röder

CHARME RHÖNER

Inh. Nicole Genzler • Obere Pforte 1 • 97650 Fladungen/Rhön Tel. 0 97 78/71 28 • Fax 0 97 78/7129 • www.gasthof-metzgerei-adler.de

einer Mini-Eisenbahn oder der Hüpfburg der Sparkasse vergnügen, während die Erwachsenen entspannt in das bunte Treiben eintauchen. Der Flohmarkt der Fladunger Kids in der Schleich-

gasse ist ein richtiger Geheimtipp geworden. Das Marktrecht war im Mittelalter die Erlaubnis, einen ständigen Markt, einen Wochen- oder Jahrmarkt abzuhalten. Der dafür be-

KR NESTER gartengestaltung

...ihr garten in besten händen! Mühlgasse 5 · 97650 Fladungen · Tel. 09778/521 E-Mail: kronester@web.de

Hauptstraße 45 • 97650 Oberfladungen Tel. 09778/748 710 • Fax 09778/748 733 E-Mail: info@klemens-roeder.de • www.klemens-roeder.de

stimmte Platz stand dann unter Marktfrieden, also einem besonderen, für den Markt und seine Besucher geltenden Recht, und wurde vom Marktherrn (König, Fürst, Graf, Bischof) geschützt. Die

Bezeichnung „Markt“ ist auch heute noch die offizielle Bezeichnung für eine Gemeinde, die einen Status zwischen Dorf und Stadt einnimmt. www.fladungen-rhoen.de

AUTOHAUS GmbH G Gm

Karosserie- und Lackier Lackierarbeiten an PKW, LKW und Omnibussen Ford-Reparatur-Service Neu- und Jahreswagen Gebrauchtwagen

Telefon: (09778) 91 02 - 0 · Telefax 91 02 - 22 Autohaus Straus GmbH · Hochrhönstraße 11 · 97650 Fladungen


18

AK TUELLES AUS DER RHÖN

Seit mehr als 25 Jahren Garant für gepflegte Gastlichkeit und Genuss! Wir freuen uns auf Sie, Familie Müller und Team Gut essen

Rabanuss

in Hessen

Sauna-Aktion 200 x 200 x 200 cm Hemlock/Fichte 2.370,-

Sauna Bocklet

S Stuben

36100 Petersberg · Bastheimstraße 2 · Nähe Gewerbegebiet „Alte Ziegelei“ Tel. 0661/65792 · www.rabanus-stuben.de

Bekannt gute Küche – Saisonale Spezialitäten – Preisgünstiger Mittagstisch – Individuelle Gestaltung von Familien- und Betriebsfeiern – Attraktiver Gesellschaftsraum – Clubzimmer – Gartenwirtschaft

Kulturkalender Region Rhönn Grabfeld G bf

97708 Bad Bocklet-Steinach Bergstraße 1-3 Tel.: 0 97 08/3 83, Fax 0 97 08/3 80

Musenhof Geschichte(n) um den Meininger Musenhof des Theaters präsentiert kompetent und kurzweilig Maren Goltz. Der zweistündige Spaziergang führt vom Theater unter anderem zum weltweit ersten Brahms-Denkmal im Englischen Garten sowie zu Max Regers Wohnhaus und weiter in die Ausstellung zur Musikgeschichte. Am 29. September um 11 Uhr. Treffpunkt ist der Eingang der Kammerspiele in der Bernhardstraße.  www.meiningermuseen.de Meiningen.

SCHWEINFURTER HAUS

97647 Oberelsbach Am Gangolfsberg • 09774-590

Ab September: Frische Gänse aus dem Holzbackofen (nur auf Vorbestellung!)

www.schweinfurterhaus.de

Familie Dehler

St. Mauritius-Straße 1 36167 Nüsttal-Haselstein

August – November 2012 Rhön. Der neue Kulturkalender des Landkreises Rhön-Grabfeld ist da! Mit allen kulturellen Veranstaltungen bis einschließlich November. Darin finden Sie alle wichtigen Informationen zu folgenden Kategorien: Konzerte, Theater, Museen und Ausstellungen, Vorträge, Geschichte, Religion, Kreatives, Feste, Märkte, Natur und Freizeit. Oktober- und Weinfeste stehen an und viele Orte feiern traditionell Kirchweih oder „Kermes“. Der Tag des offenen Denkmals am 9. September steht diesmal unter dem Motto „Holz“. Verschiedene Aktionen dazu finden in der Kirchenburg Ostheim und

im Freilandmuseum Fladungen statt. Der Rhöner Bildhauer Herbert Holzheimer aus Langenleiten gestaltet anlässlich seines 60. Geburtstags eine Einzelausstellung im Kloster Wechterswinkel. Zwei weitere spannende Kunstausstellungen in Bad Königshofen und Mellrichstadt, die seit Jahrzehnten erfolgreich stattfinden, begleiten farbenfroh die Herbstmonate. Die Kulturagentur bietet seit neuestem ein Forum für kulturelle Termine an. Hier besteht im Internet auf der Kulturseite des Landkreises unter „wichtige Termine“ die Möglichkeit, frühzeitig wichtige regionale Veran-

Kultur Kultu ur

staltungstermine für die Jahre 2013, 2014 und 2015 und darüber hinaus zu erfahren beziehungsweise zu veröffentlichen. Termine können zudem per E-Mail an kultur-agentur@rhoen-grabfeld. de gemeldet werden. Der Kulturkalender Herbst 2012 (August bis November) liegt zum Mitnehmen in allen Rathäusern von Städten und Gemeinden, in kulturellen und kirchlichen Einrichtungen, in Museen und Schulen, in den Filialen von Sparkasse, Geno- und VR-Bank, in den Tourist- Informationen und natürlich in der Kulturagentur aus und ist auch im Internet einsehbar. www.rhoen-grabfeld.de

– Komfortable Ferienappartements und Ferienwohnungen mit DU/WC, Sat-TV, Telefon, Top-Wohnausstattung – Freizeit- und Liegewiese – Rustikaler Gästeraum für Festlichkeiten – Hausgemachter Kuchen Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 14.00 bis 18.00 Uhr Tel. 0 66 52/66 07 · Fax 0 66 52/79 45 34 · www.cafe-rosenbach.de · E-Mail: info@cafe-rosenbach.de


AK TUELLES AUS DER RHĂ–N

Cafe „KĂśrbelshĂźtte“ en!

le Gelegenheit

Ein Koch fĂźr al

PARTY-SERVICE

www.partyservice-voelker.de

Tel. 06 61 / 5 68 90 Fax 06 61 / 9 525 864

Am Karlshof 2 36041 Fulda-Maberzell

Naturwunder 2012 RhĂśn. Noch bis zum 12. Septem-

ber sucht die Heinz Sielmann Stiftung gemeinsam mit verschiedenen Partnern „Deutschlands schĂśnstes Naturwunder“. Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs lautet „Geotope – Fenster zur Erdgeschichte“. Das Biosphärenreservat RhĂśn ruft dazu auf, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. Zur Auswahl stehen 30 Nationale Geotope, die als Naturwunder ausgewählt werden kĂśnnen. Zwei Geotope davon sind beispielsweise auch die Blockhalden am Schafstein in der RhĂśn und die Kristallgrotte im Erlebnisbergwerk Merkers. Alle 30 Geotope befinden sich Ăźbrigens vorwiegend in den Nationalen Naturlandschaften, also den deutschen Biosphärenreservaten, National- und Naturparken. Daher ist ein Partner des Wettbewerbs auch EUROPARC Deutschland, die Dachorganisation der deutschen Biosphärenreservate, Nationalund Naturparke. Im Internet unter www.sielmannstiftung.de/naturwunder werden alle 30 Geotope mit Text und Foto vorgestellt. Durch einen Klick auf das favorisierte Geotop kĂśnnen Nutzer ihre persĂśnliche Wertung online abgeben. Das Ganze geht auch per Postkarte: Heinz Sielmann Stiftung, Stichwort „Naturwunder 2012“, Gut Herbigshagen, 37115 Duderstadt. Unter allen Teilnehmern werden attraktive Preise verlost, darunter 60 Ă–lschiefer-Ammoniten und ein Jahresabonnement der Zeitschrift „Natur“. Hauptgewinn ist ein Wochenende fĂźr zwei Personen in einer geologisch interessanten Region Deutschlands. www.biosphaerenreservat- rhoen.de

19

MĂśchten Sie eine ganz besondere Festtagstorte oder eine ausgefallene Hochzeitstorte?

CafĂŠ „KĂśrbelshĂźtte“ An der Schnepfenkapelle 4 36137 GroĂ&#x;enlĂźder/Bimbach Telefon: 0 66 48/62 00 90

Hier die richtige Adresse: Bäckerei Kutzner GmbH 36169 Rasdorf • Tel. 06651/1391 www.baeckereikutzner.de

Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 14.00-18.00 Uhr, So. 12.00-18.00 Uhr – Dienstag Ruhetag –

Der SommerspaĂ&#x; mit Didi, Dodo und den Fetzensteinern

   

! 

*)('&%  $#"! " "!) #!'

 '!% !)

'"% " &!)((

!    !    !  

'" %  ! '" ""*"" )"  ) '"(") ( #"

'"%  !)" !   



"'

) (#"

$'"%'"("

#% #% $!'

*!'*) !'

'"("% &'

!

'! "(#' % " !  

)

# (



"

# ( '% ) ! " ' ( $ '" 


20

AK TUELLES AUS DER RHÖN

am Ellenbogen 760 m ü NN

n: gszeite g Öffnun außer Monta – h c li täg

Herbstfest im Rennsteiggarten

Thüringer Rhönhaus Genießen Sie urgemütliche Rhöner Gastlichkeit Hüttenwirt: Fam. Lümpert 98634 Oberweid • Tel. 03 69 46 / 3 20 60 Alphorn-Ensemble Zella-Mehlis Oberhof. Im Monat September

• Kleiner Mittagstisch • Traditionell gebackener Kuchen • 70 Sitzplätze, Sommerterrasse & Garten • Frühstücksbuffet nach Anmeldung ab 10 Personen Offnungszeiten: Dienstag - Sonntag 8.00 Uhr - 20.00 Uhr, Montag Ruhetag Landstr. 13 · 36169 Rasdorf · Telefon 0 66 51 - 91 94 79 Gerne veranstalten wir auch Ihre Familien- und Vereinstreffen.

kt un sp nd g n nu n ga re e us tou ung A r d r le Ra de ea ür an d I f W

des Weidenröschens schweben durch die Luft. Eberesche und Roter Holunder haben ihre roten Früchte gebildet. Bei anderen Pflanzenarten beginnt die herbstliche Laubfärbung; mitunter ist dies eher ein „Hingucker“ als zur Blütezeit. Als Beispiele seien die Alpen-Bärentraube, Arktische Himbeere und das Dreizähnige Fingerkraut aus Nordamerika genannt. Das Stachelnüsschen aus Neuseeland trägt jetzt kupferrote stachlige Früchte, Scheinbeeren gibt es in weiß-rosa, blauviolett und rot. Am ersten Septemberwochenende, 1. und 2., lädt der Rennsteiggarten zum Herbstfest ein. Neben Herbstblühern, Laubfärbungen und Früchten zum Bestaunen erwarten die Gäste Handwerker und Händler, ein Souvenir- und Pflanzenangebot, Imbiss und nachmittags Live-Musik. www.rennsteiggartenoberhof.de

lockt der Rennsteiggarten mit kräftigen Herbstfarben. Blüten tragen noch mehrere Enzian-Arten, zum Beispiel der buschig wachsende Schwalbenwurz-Enzian aus Mitteleuropas Hochgebirgen, der einheimische Fransen-Enzian sowie aus Asien Kranz-Enzian, Kaschmir-Enzian und der Chinesische Schmuck-Enzian. Ein Nelkengewächs aus der Kaukasus-Region, das Schafta-Leimkraut, schmückt sich mit leuchtend rosaroten Blüten. Im Naturschutzgarten zeigen Silber-Distel, Berg-Gamander und Berg-Aster ihre Blüten, vielleicht auch das Tausendgüldenkraut und die Busch-Nelke. Aus der heimischen Umgebung blühen Herbstzeitlose, Heidekraut und Fuchssches Kreuzkraut, und die Schwalbenwurz-Enzian (Gentiawollig behaarten winzigen Samen na asclepiadea)

Hornotter im Exotarium Oberhof. Die Europäische Hornot- bis zu 95 Zentimetern Gesamtlän-

ter (Vipera ammodytes), eine Giftschlange, gehört zur Familie der Vipern. Zuweilen ist sie auch unter dem Namen Hornviper, Sandviper und Sandotter bekannt. Ihre Verbreitung reicht von Südösterreich und Norditalien ostwärts über den gesamten Balkan bis nach Kleinasien und das Kaukasusgebiet. Als Lebensraum bevorzugt diese hübsche Schlange trockenes und steiniges Buschland. Auch in lichten Laubwäldern kann sie angetroffen werden. Oft ist sie auf Legesteinmauern und Felshängen zu finden. Im Exotarium Oberhof bewohnt diese Art schon seit elf Jahren ein Terrarium. Charakteristisch für die kräftig gebaute Schlange ist das namensgebende Horn auf der Schnauzenspitze. Mit

ge ist es eine recht große Schlangenart, zumindest für europäische Verhältnisse. Die Europäische Hornotter ist lebendgebärend. Unter den europäischen Vipern hat die Hornotter eines der stärksten Gifte. Nur wenn sie in die Enge getrieben wird zischt sie laut und beißt zu. Bei geschwächten Personen und Kindern kommt es immer wieder zu Todesfällen. www.exotarium-oberhof.de


Informationen und Wegweiser für Gäste, Touristen und Wanderer in der Rhön

FVV – Fremdenverkehrsverein KV – Kurverwaltung Gde. – Gemeinde KuVV – Kur- u. Verkehrsverein Lko. – Luftkurort VA – Verkehrsamt

OT – Ortsteile ST – Stadtteile FVB – Fremdenverkehrsbüro NSZ – Naturschutzzentrum TI – Touristinformation VG(s) – Verwaltungsgemeinschaft(en)

Planquadrat Ort D5 D6 D5 B5 D5 E4 D4 C5 C6 C6 D6 D3 D5 C4/5 C2 C5 E5 C6 D3 D4 B4/C4 C6 E6 E4 B4/C4 E5 D5 C4 C5 C5 E3 D3 C4 D5 C4 D4 C5 B4 C5 C5/D5 B6 C4 B5 D2

Aschach Aura a.d. Saale Bad Bocklet u. OT Bad Brückenau (Staatl.) u. ST (Städt.) Bad Kissingen Bad Neustadt/S. u. ST Bischofsheim/Rh. u. ST Markt Burkardroth Elfershausen Engenthal Euerdorf Fladungen u. ST Frauenroth Gefäll Geisa u. OT Geroda u. OT Großwenkheim Hammelburg Hausen/Rhön Kilianshof Kothen OT Langendorf Maßbach Mellrichstadt Motten Münnerstadt u. ST Nüdlingen Oberbach Oberleichtersbach u. OT Markt Oberthulba u. OT Ostheim v. d. Rhön Oberelsbach Oberweißenbrunn Premich Riedenberg Sandberg u. OT Schondra u. OT Speicherz OT Stralsbach Waldfenster Wartmannsroth Wildflecken Zeitlofs Tann

Telefon Gde. Gde. KV KV TI KV KV VA FVV Gde. Gde. Gde. VA Gde. Gde. TI Gde. VA TI Gde. FVV Gde. Gde. Gde. FVV Gde. VA Gde. Gde. Gde. FVV/Gde. FVV FVB/NSZ FVV Gde. Gde. Gde. Gde. Gde. Gde. FVV Gde. Gde. Gde. Lko.

Gä st Or t ezimm sp e Ha rosp r ver z usp ekt eic hni Pau rosp e s s e Ho chala kte tels ng Ga und ebot st H e Fer höfe otel ien und Ga Ca häu Pe rni m se ns Url ping- r und ionen aub /Ju F Kin auf gen erien w d d dz Ra er- un em B elt-/W ohnu stp d J aue oh nge l Sch ätze uge rnh nm n obi nd /S o w lste Wa imm pielp liche f llpl lätz n-F nde en atz erie e Seg r wo nst el-, che ätte Keg M n oto n e r- u Re ln nd iten Mo Kur , Pfe del a r lflu Bäd nwen deku g, P er u dun tsch ara Wa nd gen fah sai r te nde Ma ling n Wa rn: ssa nde Ru ge Ra rn o nd- n dw un h Go ande ne Ge d Fe lf u p rn r r Mu nd M oute äck „ wand see in n „ ma er i n g Ten olf mark rkier wege ier nis t“ t“ Dis im F k gef othek reien /in üh e Lau r te Wn und der f tre an Tan Hall e der z ff ung en

Sie möchten Ihren nächsten Urlaub in der Rhön verbringen? Oder Sie suchen Freizeitaktivitäten für Jung und Alt? Unsere Rhön-Spiegel-Tabelle zeigt Ihnen umfassend und übersichtlich, wo es was zu entdecken gibt in der Rhön. Für eventuelle Nachfragen geben wir Ihnen die wichtigsten Telefonnummern gleich mit dazu. Und wenn Sie nicht wissen, wo ein Dorf zu finden ist, kein Problem, mit der Planquadratbezeichnung finden Sie jede Gemeinde in unserer Rhön-Karte auf den folgenden Seiten. Ein Service des Rhön-Spiegel-Teams!

siehe Bad Bocklet 09704/222 09708/707030 09741/802-0 09741/804-11 0971/8048-212 09771/9106800 09772/910150 09734/7712 u.91010 09704/9110-0 09704/9110-0 09704/91310 09778/912325 09734/91010 09734/91010 036967/69150 09747/420 09733/9031 09732/902-430, Fax 902-5430 09778/9191-0 u. 09779/458 09701/382 09748/9191 -0 09704/9110-0 09735/890 09776/9241, Fax 7342 09748/9191-0 09733/810528, Fax 8105-45 0971/7271-15 09745/9151-0 09741/91190 09736/8122-0 09777/1850 09774/910260 09772/1452 09734/91010 09749/231 09701/91000 09747/204 09748/9191-0 09734/91010 09734/7751 09737/9102-0, Fax 9102-22 09745/9151-0 09746/91190 06682/9611-11, Fax 9611-50

Tourist-Infozentrum-Rhön

„Haus der Schwarzen Berge“ Rhönstraße 97, 97772 Wildflecken-Oberbach Tel. 09749/9122-0, Fax 09749/9122-34 E-Mail: tourismus@info-rhoen-saale.de

21


PA N O R A M A K A R T E

23

Platzer Berg 19 • 97779 Geroda • Tel. 09747/9192-0

PORZELLANSTUDIO

Kaffee+Speise MF Service ab 10,- â‚Ź Tirschenreuther Service, verschiedene Farbdekore, modern und altbewährt, Stapelbares Gastrogeschirr, Vasen – ĂœbertĂśpfe, mediterranes Porzellan. Strumpfwolle 1. Wahl 100 g Ă 3,50 â‚Ź Einmal zu HĂźmmer. Immer zu HĂźmmer.

GETRĂ„NKE

GroĂ&#x;es Biersortiment mit ständig neuen Zugaben alle FĂśrstina Produkte Bad BrĂźckenauer, Rogaska, Frucade, Franken- und Pfälzerweine direkt von Winzer, z.B. kräftige Rotweine mit Expertise GekĂźhltes Fassbier mit ZubehĂśr 30 l zu 32,60 â‚Ź Mo. - Fr. 8.00-12.00 und 13.00-18.30 Uhr Sa. 8.00-16.00 Uhr

02'(+,*+/,*+76 6&+8+75(1'6

ZZZVFKXK]HQWJUDIGH

eg lohnt sich!kleinen Preis Der weitesteesW ige Auswahl zum Ri

0R)U 8KU 6DPVWDJ8KU 7HOHIRQ 6WHLQZHJ_(LWHUIHOG$U]HOO

r

...oder besuchen Sie unse

‡ EHU3DDU0DUNHQVFKXKHYRQGHQ  YHUVFKLHGHQHQEHNDQQWHQ+HUVWHOOHUQ  DOOHV]XJ QVWLJHQ+DXVSUHLVHQ ‡EHTXHPH3DUNSOlW]HGLUHNWYRUGHU7 U ‡IUHXQGOLFKH XQDXIGULQJOLFKH)DFKEHUDWXQJ ‡6RQGHUDQJHERWHLQXQVHUHPÅ$OWHQ/DGHQ´QHEHQDQ

0R)U 8KU 6DPVWDJ 8KU .RKOKlXVHU6WUD‰H )XOGD 7HO


24

WA S IS T LOS IN D ER R H Ö N? Samstag, 29.9. 19.30 Uhr: Blasmusik im Kursaal

Bad Bocklet Samstag/Sonntag, 1./2.9. Sa. 13 Uhr, So. 11 Uhr: Gesundheitstage im Rehazentrum Montag, 3.9. 19.30 Uhr: Unterhaltung mit Bigband Schnitthappy‘s, Kursaal Donnerstag, 6.9. 19.30 Uhr: Blasmusik im Kursaal Sonntag, 9.9. 15.30 Uhr: Blasmusik im Kurpark Montag, 10.9. 17 Uhr: Vortrag: „Wie hilft Naturheilkunde und TCM“, Wandelhalle; 19.30 Uhr: Konzert mit dem Rosenau-Ensemble, Lesesaal Freitag, 14.9. 19.30 Uhr: METTheater: „Gretchen 89 ff“ Kursaal Sonntag, 16.9. 19.30 Uhr: Blasmusik im Kursaal Dienstag, 18.9. 19.30 Uhr: „Das wollt ich noch sagen“, Kabarett m. Michl Müller, Kursaal

O R T S V E R Z E I C H N I S F Ü R D I E PA N O R A M A K A R T E

Freitag, 21.9. 8 Uhr: Gesundheitstag in der Wandelhalle; Blasmusik im Kursaal Montag, 24.9. 19.30 Uhr: Konzert: Chor Gregorianika, Kursaal Donnerstag, 27.9. 19.30 Uhr: Theater Schau & Spiel: „Kann denn Baden Sünde sein“, Kursaal

Aschach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D5 Aubstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F4 Aura . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D6 Bad Bocklet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D5 Bad Brückenau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B4/5 Bad Hersfeld. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B1 Bad Kissingen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D5 Bad Königshofen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F5 Bad Neustadt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Bad Salzschlirf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A2/3 Bad Salzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E1 Bastheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Bettenhausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E3 Bischofsheim a. d. Rhön . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D4 Breitungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F1 Bundorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F5 Burghaun . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B2 Burglauer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D5/E5 Burgwallbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D4 Burkardroth . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C5/D5 Dermbach. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D2 Dipperz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B3 Dorndorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D1 Eichenzell . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B3 Eiterfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B2/C2 Elfershausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C6 Engenthal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C6 Euerdorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D6 Eußenhausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E3 Fladungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Flieden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Frankenheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Frauenroth . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Friesenhausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Fuchsstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Fulda . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

D3 A4 D3 D5 B3 C6 B3

Gefäll . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C4/5 Geisa . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C2

Bad Brückenau Jeden Montag 14.30 Uhr: Wünsch dir was, Wandelhalle Jeden Dienstag 10 Uhr: Melodie zur Therapie, Wandelhalle; 13.30 Uhr: RhönklubKurgastwanderung, ab Vital Spa Jeden Donnerstag 10 Uhr: Wasserglas u. Musikspaß, 14.30 Uhr: Titelsuchen, beides Wandelhalle; 15 Uhr: Schach, Georgi-Kurhalle; 15.30 Uhr: Gästebegrüßung, Georgi-Kurhalle Jeden Freitag 10 Uhr: Quellgenuss mit Musikgruß Jeden Samstag 10 u. 14 Uhr: Planwagenfahrten durch das Sinntal, ab Tourist-Information; 10 Uhr: Pianissimo u. H20, 14.30 Uhr: Top-Hits der Woche, beides Wandelhalle Jeden Sonntag 10 Uhr: Konzert in der Wandelhalle; 10.30 Uhr: Konzert in der GeorgiKurhalle; 14.30 Uhr: König Ludwig lädt zum Tanz, Kursaalgebäude Freitag, 31.8. u. Samstag/Sonntag, 1./2.9. Fr. 19 Uhr, Sa./So. 10 Uhr: Weinfest in Wandelhalle u. Park

Geroda . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C5 Gersfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C3 Großbardorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E5/F5 Großeibstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F5 Großenlüder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A3 Großwenkheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E5 Hammelburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C6 Haunetal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B2 Hausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D3 Helmershausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E3 Hendungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4/F4 Herbstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F4 Heustreu . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Hilders . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D3 Höchheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F4 Hofbieber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C3 Hohenroda . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C1 Hohenroth . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D4 Hollstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Hosenfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A3 Hünfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B2 Irmelshausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F4 Johanniterburg. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F3 Kalbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B4 Kaltennordheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D2 Kaltensundheim. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D3/E3 Kilianshof . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D4 Kleinsassen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C3 Kothen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B4/C4 Krayenburg. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D1 Krummbachtal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D4 Kühndorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F3 Künzell . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B3 Kuppenrhön . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C2/3 Langendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C6 Langenleiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C4 Lichtenburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E3

Dienstag, 4.9. 15 Uhr: Wanderung durchs Sinntal, ab Parkplatz Kursaalgebäude Freitag, 7.9. bis Sonntag, 9.9. Fr. 13 Uhr, Sa./So. 10 Uhr: Haus- u. Gartenträume, Schlosspark Freitag, 7.9. 20 Uhr: Celtic Folk Rock, Schlosspark Samstag, 8.9. 16 Uhr: Kulinarische Köstlichkeiten und Musik, Freigelände der Georgi-Kurhalle; 16.30 Uhr: Stop der Oldtimer-Tour des ADAC am Marktplatz Sonntag, 9.9. 13 u. 15 Uhr: Führung zu seltenen Bäumen im Staatsbad, ab Parkhaus; 13 Uhr: Kulturfahrt nach Fulda, Rhönklub Dienstag, 11.9. 19.30 Uhr: Gemeinsames Singen, Georgi-Kurhalle Donnerstag, 13.9. 13.30 Uhr: Geführte Wanderung nach Breitenbach, ab Tourist-Information Samstag, 15.9. 20 Uhr: Hochschulpodium, DorintResort Sonntag, 16.9. 19.30 Uhr: Böhmisches Konzert, Wandelhalle Dienstag, 18.9. 15 Uhr: Wanderung durchs Sinntal, ab Parkplatz Kursaalgebäude

Freitag, 21.9. 19.30 Uhr: Konzert mit „Blues Power“, Wandelhalle Samstag, 22.9. bis Mo., 24.9. Sa. 18 Uhr, So. 10.30 Uhr, Mo. 17 Uhr: Oktoberfest am Sinnauplatz Samstag, 22.9. 14.15 Uhr: Wildkräuter-Spaziergang, ab Tourist-Information Sonntag, 23.9. 19.30 Uhr: Chorkonzert, Wandelhalle Dienstag, 25.9. 19.30 Uhr: Gemeinsames Singen, Georgi-Kurhalle Donnerstag, 27.9. 13.30 Uhr: Geführte Wanderung zum Volkersberg, ab Tourist-Information Samstag, 29.9. 19.30 Uhr: Konzert: Virtuose Klänge im Herbst, Kursaalgebäude Sonntag, 30.9. 9 Uhr: Rhönklub-Wanderung nach Fladungen, ab Busbahnhof; 10 Uhr: Floh-, Antik- u. Trödelmarkt, Wandelhalle; 13 Uhr: Herbstmarkt u. verkaufsoffener Sonntag, Innenstadt

Maria Bildhausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E5 Maßbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E6 Meiningen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F3 Mellrichstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Merkers-Kieselbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D1 Milseburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C3 Milz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F4 Morlesau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B6 Motten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B4/C4 Mühlfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4/F4 Münnerstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E5

Sambachshof . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Sandberg. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schenklengsfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schlitz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schlüchtern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schmalnau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schönau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schondra . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Simmershausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Sondheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Speicherz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Stadtlengsfeld . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Stepfershausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Stockheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Strahlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Stralsbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Sulzdorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Sulzfeld. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Sulzthal. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Neuhof . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A4/B4 Niederlauer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D5/E5 Nordheim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D3 Nüdlingen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D5 Nüsttal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C2 Oberbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Oberelsbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Oberleichtersbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Oberstreu . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Oberthulba. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Oberweißenbrunn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Oerlenbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ostheim v. d. Rhön . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

C4 D3 C5 E4 C5 C4 D6 E3

Petersberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Point Alpha . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Poppenhausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Premich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

B3 C2 C3 D5

Schon geklickt? www.rhoen-spiegel.de

Inserieren?

technik@rhoen-spiegel.de

F5 D4 C1 A2 A4 B4 D4 C5 D2 D3 B4 D1 E3 E4 E5 C5 F5 F5 D6

Tann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D2 Thalau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B4 Thundorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E5 Trappstadt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F5 Unsleben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Unterbreizbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D1 Vacha . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D1

Ramsthal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D6 Rannungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E6 Rappershausen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F4 Rasdorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C2 Rentwertshausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . F3 Riedenberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C4 Rödelmaier . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Rosa . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E2

Waldfenster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C5 Wartmannsroth . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B6 Wechterswinkel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A4 Weickersgrüben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B6 Wernshausen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D2/E2 Wildflecken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C4 Willmars . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E3 Wollbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4 Wülfershausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E4/5 Wüstensachsen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C3

Saal a. d. Saale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E5 Salz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . E5

Zeitlofs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B5 Zella . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . D2


WA S IS T LOS IN D ER R H Ö N?

Bad Neustadt Jeden Sonntag 10.30 Uhr: Standkonzert auf dem Marktplatz Samstag, 22.9. 10 Uhr: Unternehmerinnen live, Bildhäuser Hof Montag, 24.9. 19.30 Uhr: Lichtbildervortrag: „Toskana u. Ligurien“, Stadthalle Mittwoch, 26.9. 19 Uhr: Vortrag: „Alternativen zur Grippeimpfung“, Referent: Dr. Martin von Rosen, Bildhäuser Hof; 19.30 Uhr: Musikalische Geschichte, Burgkapelle St. Bonifatius, Salzburg Donnerstag, 27.9. 20 Uhr: Vortrag: „Homöopathie – Einfach nur Kügelchen?“, Bildhäuser Hof Freitag, 28.9. 20 Uhr: Konzert mit Viola Robakowski u. Ensemble, Bildhäuser Hof Samstag, 29.9. 20 Uhr: Konzert mit dem Boogie Woogie Duo, Bildhäuser Hof

Bad Salzschlirf Sonntag, 2.9. 15 Uhr: Platzkonzert im Kurpark Mittwoch, 5.9. 19.30 Uhr: Jeu de deux, Cello-Konzert, ev. Kirche Donnerstag, 6.9. 20 Uhr: Liederabend im Haus des Gastes Freitag, 7.9. 20 Uhr: Ton-Dia-Vortrag: „Der Sternenhimmel im September“, Haus des Gastes Montag, 10.9. 19.30 Uhr: Konzert mit „The Gregorian Voices“, ev. Kirche im Kurpark Mittwoch, 12.9. 19.30 Uhr: Dia-Show: „55 Jahre Erlebnisse und Abenteuer rund um die Erde“, Haus des Gastes Donnerstag, 13.9. 19.30 Uhr: Volkstümliche Musik, Konzert, Duo Larson, Wandelhalle, Eintrirr frei Samstag, 15.9. 15 Uhr: Chor- u. Gitarrenkonzert mit „Frauentöne“, Haus des Gastes Donnerstag, 20.9. 20 Uhr: Schlitzerländer Heimatabend, Haus des Gastes Freitag, 28.9. 19.30 Uhr: Volksliedersingen im Haus des Gastes mit dem Musiklehrer Rolf Pampuch

Samstag, 15.9. 11 Uhr: Führung rund um die Klosteranlage und auf den Kreuzberggipfel, ab Bruder-Franz-Haus Pfannen, Töpfe und Bräter Sonntag, 16.9. 8.30 Uhr: Rhönklub-Wanderung Made in GERMANY zur Heidelsteinfeier, ab Am Rasen, Hochwertige Markenprodukte Rhönklub Oberweißenbrunn, 9 zum fairen Preis Uhr Heidelsteinfeier BAF Industrie- und Oberflächentechnik GmbH Samstag, 22.8. Umpfenstraße 18 | 36452 Fischbach/ Rhön | Tel.: 036966- 780 10 Uhr: Unterwegs mit Pater Stawww.baf-fischbach.de | vertriebhw@baf-fischbach.de nislaus am Franziskusweg, ab KaWerksverkauf Öffnungszeiten: Mo - Fr 08:00- 17:00 Uhr pelle Thüringer Hütte Sonntag, 23.9. 10 Uhr: Flohmarkt, Haus der kleinen Wunder; 11 Uhr: Krammarkt mit verkaufsoffenem Sonntag, Innenstadt; Kinder- u. FamilienwanTäglich Sonntag, 2.9. derung, Rhönklub 10.30 Uhr: Tag der offenen Tür im 10–18 Uhr: Bruder-Franz-Haus am Sonntag, 30.9. Kreuzberg geöffnet mit Ausstellung: 17.30 Uhr: Standkonzert, MarktKlinikum „Ich träumte von bunten Blumen“ Dienstag, 4.9. platz; Wanderung, Rosengarten 15 Uhr: Chorkonzert im Café König Jeden Montag nach Wildflecken, Rhönklub 10 Uhr: Gästebegrüßung mit Mittwoch, 5.9. 10 Uhr: Gemeinsames Singen Stadtrundgang, ab Tourist-Inforim Gradierwerk; 15 Uhr: Gradier- mation Jeden Dienstag bis Sonntag werksführung 10–18 Uhr: Haus der kleinen Wun- Samstag, 1.9. Samstag, 8.9. 14 Uhr: Tag der Heimat, Schloss 14.30 Uhr: Wanderung zum Mühl- der geöffnet, Rhönstr. 6 Breitungen; 13.30 Uhr: Backhausberg, ab Bohrturm; 17 Uhr: Bene- Jeden Dienstag 13.30 Uhr: Rhönklub-Wanderung, fest im Borntal, Rhönklub fizkonzert, Haunscher Hof Sonntag, 2.9. ab Zentralparkplatz Mittwoch, 12.9. 17 Uhr: Konzert in der Basilika 15 Uhr: Stadtführung, ab Asklepi- Jeden Mittwoch 18.30 Uhr: Gemeinsames Radeln, Freitag, 7.9. os-Klinik 19 Uhr: Filzkurs im Aktivmuseum ab Zentralparkplatz Samstag, 15.9. Sonntag, 9.9. 16 Uhr: Tanztee im Gradiergarten; Jeden Samstag 20 Uhr: Konzert mit Broom Bezz- 11–15 Uhr: Schauwerkstatt am 10 Uhr: Festgottesdienst zum 900-jährigen Weihejubiläum der Marktplatz geöffnet ums, Haunscher Hof Basilika; Tag des offenen Denkmals Montag, 3.9. Mittwoch, 19.9. 19 Uhr: Konzert in der Bibliothek, Dienstag, 11.9. 15 Uhr: Gradierwerksführung 20 Uhr: Konzert mit Frizz Feick, Russisch-orthodoxe Kirche Samstag, 22.9. Schloss Breitungen Donnerstag, 6.8. 15 Uhr: Chorkonzert, Trinkhalle 18 Uhr: Hüttenabend mit Musik, Freitag, 14.9. bis Sonntag, 16.9. Mittwoch, 26.9. Werrataltag in Tiefenort 15 Uhr: Stadtführung, ab Asklepi- Gemündner Hütte Samstag, 15.9. Samstag, 8.9. os-Klinik 10 Uhr: Vortrag mit Praxisübung: 9 Uhr: Wanderung zum Pleß, ab Samstag, 29.9. 14.30 Uhr: Wanderung zum Fran- „Möglichkeiten der Hypnose“, Bru- Parkplatz Knollbach; 17 Uhr: Chorkonzert in der Basilika kenstein, ab Bohrturm; 16 Uhr: der-Franz-Haus, Kreuzberg Sonntag, 23.9. Tanztee im Gradiergarten; 19 Uhr: Sonntag, 9.9. Orgelvesper, ev. Stadtkirche; 20 14 Uhr: Entenrennen auf der 10 Uhr: Rhönklub-Wanderung Uhr: Comedy mit Clemens Peter Brend, ab Bushaltestelle Oberwei- zum Eisenacher Haus, ab NormaParkplatz ßenbrunn Wachenschwanz, Haunscher Hof Donnerstag, 27.9. bis So., 30.9. Zeltkirmes Samstag, 29.9. 19 Uhr: Irische Musik mit „Celaria“, Ihr Gebäudereiniger Schloss Breitungen

WERKSVERKAUF

Bad Salzungen

Bischofsheim

Breitungen

UniversalReinigungsdienst GmbH Fulda

Termine · Veranstaltungen · Berichte

Was

Wo

Wann

Max-Reger-Str. 9 · 06 61/9 02 80-0 · Fax 9 02 80-50 Aktuell · Informativ · Kostenlos Ihre Heimatzeitschrift jeden Monat zum Mitnehmen!

25


WA S IS T LOS IN D ER R H Ö N?

26

Steenser Straße 5 36145 Hofbieber-Elters

Tel. (0 66 57)71 49 info@enders-fenster-tueren.de

Burghaun

Eiterfeld

Samstag, 1.9. 19 Uhr: Weinfest in Hünhan Sonntag, 2.9. Gemeinde- u. Jugendfeuerwehrtag in Rothenkirchen Sonntag, 9.9. Flohmarkt am Schulhof; 9 Uhr: Rhönklub-Wanderung rund um den Ullrichstein, ab Marktplatz; 10 Uhr: Kreisposaunenfest, DGH Langenschwarz Sonntag, 16.9. 9 Uhr: Wanderung zur HeidelsteinFeier, ab Marktplatz, Rhönklub Samstag, 22.9. Oktoberfest, Haune Halle; 19.30 Uhr: Konzert: Gesang und Bigband, Stadthalle Mittwoch, 26.9. 13 Uhr: Rhönklub-Wanderung zum Früchteteppich Sargenzell, ab Marktplatz Samstag, 29.9. 20 Uhr: Oktoberfest, Schützenhaus Steinbach

Samstag, 1.9. 14 Uhr: Geführte Wanderung in Buchenau Sonntag, 2.9. 7 Uhr: Gästeangeln am Mühlbachteich Samstag, 8.9. 14 Uhr: Kirchenführung in Buchenau Sonntag, 9.9. 10 Uhr: Tag des offenen Denkmals in Buchenau Samstag, 15.9. 14.40 Uhr: Wanderung im Buchenauer Wald Sonntag, 16.9. 11 Uhr: Matthäusmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag; Heidelsteinfeier, Rhönklub Samstag, 22.9. 14 Uhr: Abangeln, Angelverein Sonntag, 23.9. Rhönklub-Zwetschgenwanderung Samstag, 29.9. Erntedankfest in Körnbach

Burkardroth

Fladungen

Samstag, 8.9. Wanderung der Soldaten- u. Kriegerkameradschaft, Lauter Sonntag, 9.9. Marktsonntag Samstag, 15.9. Tanz in Stangenroth Sonntag, 23.9. Fischfest in Stangenroth u. Lauter Samstag, 29.9. Kesselfleischessen in Oehrberg

Jeden Montag 8 Uhr: Yoga, 10.30 Uhr: Aqua-Gymnastik, 14 Uhr: Balance-Programm, 16.30 Uhr: Fitness, 17.30 Uhr: Filmvortag, alles Hotel Sonnentau (HS) Jeden Dienstag 8 Uhr: Meditation, 10.30 Uhr: Kreatives Malen, 13 Uhr: Geführte Wanderung, 16.30 Uhr: Entspannungsstunde, 17.30 u. 20.15 Uhr: Videofilm, HS Jeden Mittwoch 10.30 Uhr: Qi Gong, 16.30 Uhr: Schamanische Heilreise, 17.30 Uhr: Schönheitstipps, alles HS Jeden Donnerstag 10.30 Uhr: Aqua-Gymnastik, 14 Uhr: Nordic Walking-Tour, 16.30 Uhr: Tarot-Kartenlegen, 17.30 u. 20.15 Uhr: Videofilm, alles Hotel Sonnentau Jeden Freitag 8 Uhr: Meditation, 10.30 Uhr: Progressive Muskelentspannung, 14 Uhr: Videofilm „Kneipp“, alles HS; 17 Uhr: Geführter Rundgang, ab Rathaus Jeden Samstag 16.30 Uhr: Entspannung, HS Jeden Sonntag 14.30 Uhr: Führung im Fränkischen Freilandmuseum Samstag, 1.9. 14 Uhr: Historischer Schulunterricht, Freilandmuseum

Eichenzell Samstag, 15.9. 20 Uhr: Weinfest, Kulturscheune

Schloss Fasanerie

ur

Auf geht´s z

te ilseburghüt

M

ön auf 835

h Perle der R

m

Die einmalige Wanderhütte des Rhönklubs auf dem Gipfel der Milseburg Auf Ihren Besuch freut sich Familie Kümpel Mobil: 01 51 / 17 84 18 77 www.milseburghuette.com

Jeden Samstag u. Dienstag Sa. 13.45 Uhr, Di. 14.45 Uhr: Gespensterführung für Kinder im Museum Sonntag, 2.9. 17 Uhr: Puppentheater: „Serafina und der Löwenkönig“, Hofscheune Samstag, 8.9. 19.30 Uhr: Konzert mit „Selva della Musica“, Großer Saal Sonntag, 9.9. 10 Uhr: Tag des offenen Denkmals in Museum, Schloss- u. Wildpark Freitag, 14.9. 19.30 Uhr: Kammerkonzert mit Musik der Romantik, Großer Saal

Sonntag, 9.9. 9 Uhr: Tag des offenen Denkmals im Freilandmuseum; 10 Uhr: Fahrten mit dem Rhön-Zügle; 10 Uhr: Seminar: Landküche im Herbst, Freilandmuseum Freitag, 14.9. bis Sonntag, 16.9. Seminar: Konservierung von Lebensmitteln, Freilandmuseum Samstag/Sonntag, 15./16.9. 10 Uhr: Seminar: Stuhlflechten Sonntag, 16.9. 11 Uhr: Großes Marktfest mit Spezialitäten und Live-Musik, Altstadt Dienstag, 18.9. bis Freitag, 21.9. 9 Uhr: Seminar: Dörren im Dörrhäuschen, Freilandmuseum Sonntag, 23.9. 10 Uhr: Fahrten mit dem RhönZügle Freitag/Samstag, 28./29.9. 19 Uhr: Seminar: „Pilze sammeln“, Freilandmuseum Samstag, 29.9. 9 Uhr: Backtag im Freilandmuseum, ab 11.30 Uhr: Zwiebelplootz Samstag/Sonntag, 29./30.9. 10 Uhr: Strohschuh-Seminar im Freilandmuseum

Flieden Sonntag, 2.9. 17 Uhr: A Capella: „Nur MännerStimmen“, Heimatmuseum Lenzis Samstag/Sonntag, 8./9.9. Oktoberfest, Sportlerheim Magdlos Sonntag, 9.9. Orgelkonzert mit Sopran, Pfarrkirche St. Goar Freitag/Samstag, 14./15.9. Oktoberfest im Königreich, Festplatz Sonntag/Montag, 16./17.9. Oktoberfest in Schweben Samstag/Sonntag, 22./23.9. Oktoberfest mit Volkswandertag, SG Rückers Samstag, 22.9. 10 Uhr: Fernöstlicher Entspannungstag, TV Halle

Fulda Donnerstag, 20.9. 20 Uhr: Wiederaufnahme-Premiere: „Wahlverwandtschaften“ Dienstag, 25.9. 20 Uhr: Konzert mit dem Georgisches Kammerorchester Ingolstadt Donnerstag, 27.9. 20 Uhr: „Ein fliehendes Pferd“ Bei Redaktionsschluss fehlende Zeit- u. Ortsangaben. Infos beim jeweiligen Veranstalter.


WA S IS T LOS IN D ER R H Ö N?

Geisa Samstag, 1.9. 7 Uhr: Floh- u. Regionalmarkt Sonntag, 9.9. 16 Uhr: Tag des offenen Denkmals Freitag, 14.9. bis Montag, 17.9. Kirmes in Bremen Sonntag, 16.9. 15 Uhr: Carillonkonzert Sonntag, 23.9. Simpliciusmarkt

Gaststätte zur Linde

direkt amUlstertalradweg

Unser schöner Biergarten wartet auf Sie.

Inh. Manuela Heim Bahnhofstraße 6 · 36419 Geisa Telefon: 03 69 67 / 75 206 E-Mail: info@zur-linde-geisa.de Internet: http://www.zur-linde-geisa.de

Öffnungszeiten: Di.- So. von 10.00 bis 24.00 Uhr

Gersfeld

Samstag/Sonntag, 29./30.9. Sa. 10 Uhr, So. 8 Uhr: Antik-, Bauern- u. Flohmarkt, JugendbilTäglich 10–16 Uhr: Ausstellung: „Sternen- dungsstätte Wasserkuppe park Rhön u. Lichtverschmutzung“, Bei Redaktionsschluss fehlende Zeit- u. Ortsangaben. Infos beim jeweiligen Veranstalter. Groenhoff-Haus, Wasserkuppe Jeden Freitag 14 Uhr: Geführte Gästewanderung, ab Tourist-Information Jeden Samstag 14 Uhr: Führung durch den Wild- Sonntag, 2.9. park 14 Uhr: Sommerfest der Bäckerei Samstag/Sonntag, 1./2.9. Herbert Sommerfest, Rhönklubhaus Het- Samstag, 8.9. bis Montag, 10.9. tenhausen Zeltkirmes, Festplatz Bimbach Samstag, 1.9. Samstag, 22.9. 9 Uhr: Geführte Mountainbike- Herbst- und Weinfest, Zelt bei der Tour um Gersfeld, ab Marktplatz; Fröschburg 17 Uhr: Konzert mit „Kurzschluss“, Sonntag, 23.9. Amphi-Theater Stadthalle 10 Uhr: Mineralien- u. FossilienbörFreitag, 7.9. bis Sonntag, 9.9. se, Lüderhaus Fr. 19 Uhr, Sa. 14 Uhr, So. 8 Uhr: Freitag, 28.9. bis Sonntag, 30.9. Western-Wochenende für die Kirmes mit Almabtrieb u. Musik, ganze Familie, Schützenplatz Festplatz Müs Samstag, 8.9. Sonntag, 30.9. 19 Uhr: Konzert mit dem „Lorey- 14.30 Uhr: Spielzeug-Flohmarkt, Koch-Ensemble“, Barockkirche Bürgerhaus Bimbach Sonntag, 9.8. 13.30 Uhr: Rhönklub-Wanderung zum Feldberg, ab Marktplatz Dienstag, 11.9. 19.30 Uhr: Vortrag: „Die vier Ele- bis Sonntag, 9.9. mente“, Seminarhaus Trumpf Ausstellung: „Gesichter, Körper, Samstag/Sonntag, 15./16.9. Emotionen“, Stadtmuseum Oktoberfest in Dalherda Samstag/Sonntag, 1./2.9. Samstag, 15.9. Sa. 18 Uhr, So. 9.30 Uhr: Jubiläums9 Uhr: Geführte Mountainbike- fest, Dreschhalle Morlesau Tour, ab Marktplatz Samstag, 1.9. Sonntag, 16.9. 8 Uhr: Floh- und Antikmarkt, 9 Uhr: Rhönklub-Wanderung zur Marktplatz u. Rathausdurchgang; Heidelsteinfeier, ab Marktplatz; 9 Uhr: Bauernmarkt, Markthalle Oktoberfest, Sportplatz Hetten- Sonntag/Montag, 2./3.9. hausen; 10 Uhr: Herbstfestival am So. 10 Uhr, Mo. 15 Uhr: Kirchweih, Marktplatz Zentgrafenhalle Untereschenbach Freitag, 21.9. Samstag/Sonntag, 8./9.9. 19 Uhr: Vortrag mit Nachtwande- Straßenweinfest, MV Feuerthal rung zu „Sternenpark Rhön“, Gro- Sonntag, 9.9. enhoff-Haus, Wasserkuppe 16.30 Uhr: Schlenderweinprobe Samstag, 22.9. durch die Altstadt, ab Museumhof 13 Uhr: Aufstellung des Kirmes- Mittwoch, 12.9. baums in Dalherda 20 Uhr: Konzert: „Sommerband

Großenlüder

Hammelburg

Camp“, Bayerische Musikakademie Freitag, 14.9. Gemeinsames Singen im Bocksbeutelkeller Samstag, 15.9. bis Montag, 17.9. Wein- u. Federweißenfest, Festhalle Diebach Samstag, 15.9. 10.20 Uhr: Führung durch das Stadtmuseum; 14 Uhr: Besuch beim Winzer, ab Marktbrunnen Sonntag, 16.9. 11 Uhr: Französischer Kunsthandwerkermarkt, Mönchsturm Sonntag, 23.9. 16.30 Uhr: Saalecker Schloss(ver) führung, ab Schlosshof Samstag/Sonntag, 29./30.9. Sa. 8 Uhr, So. 10 Uhr: Michaelsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag, Rathaus u. Rathauskeller Samstag, 29.9. 18 Uhr: Federweißenabend, Kihnshaus Untereschenbach; Mittsommernacht, Sportplatz Obererthal Sonntag, 30.9. 10 Uhr: Hofflohmarkt in Westheim

Frankens Saalestück

ckau; 20 Uhr: Gaudiabend im Gemeindezentrum; 20.30 Uhr: Kelten-Nachtwanderung, ab Bushaltestelle Danzwiesen Sonntag, 2.9. 10 Uhr: Schutzengelfest auf der Milseburg; 14.30 Uhr: Schnuppergolfen, Golfsportzentrum Freitag, 7.9. bis Montag, 10.9. Fr. /Sa. 21 Uhr, So. 14 Uhr, Mo. 19 Uhr: Kirmes, DGH Niederbieber Freitag, 14.9. bis Montag, 17.9. 20 Uhr: Kirmes, Dorfmitte Kleinsassen Samstag/Sonntag, 15./16.9. 19 Uhr: Oktoberfest mit Live-Musik, Gasthof Kiesbergquelle Samstag, 15.9. 20 Uhr: Sternenführung, ab Golfplatz Samstag/Sonntag, 22./23.9. Sa. 19.30 Uhr, So. 16 Uhr: Konzert im Gemeindezentrum Freitag, 28.9. bis Sonntag, 30.9. Fr./Sa. 21 Uhr, So. 14 Uhr: Kirmes an der Maschinenhalle Samstag, 29.9. 19 Uhr: Kelten-Nachtwanderung, ab Bushaltestelle Danzwiesen Sonntag, 30.9. 14.30 Uhr: Schnuppergolfen am Golfsportzentrum

Hünfeld Dienstag, 4./18.9. 19–22 Uhr: Volksliedersingen, Gasthof-Hotel Plumhoff, HünfeldSargenzell

Künzell

Samstag, 1.9. bis Montag, 3.9. Dorffest, Festplatz Wissels Samstag, 8.9. Konzert mit „Vocal Voices“, Gemeindezentrum Sonntag, 9.9. 10 Uhr: Kartoffelfest, Schützenheim Freitag, 14.9. bis Montag, 17.9. Oktoberfest in Dirlos Sonntag, 16.9. Heidelsteinfeier des Rhönklub; 10 Uhr: Fischerfest der Angelsportfreunde Haunetal Samstag, 22.9. 19.30 Uhr: Weinfest mit Musik, Bürgerhaus Engelhelms Freitag, 28.9. bis Sonntag, 30.9. Oktoberfest, Sportgelände Pilgerzell Samstag/Sonntag, 29./30.9. Kreativ- und Künstler-Markt am Samstag, 1.9. 19.30 Uhr: Backhausfest, DGH Scha- Gemeindezentrum Samstag, 1.9. 12.30 Uhr: Stadtspaziergang mit Brennereibesuch, 14 Uhr: Weinprobe beim Winzer, beides ab Marktbrunnen Samstag, 15.9. 14 Uhr: Besuch beim Winzer, ab Marktbrunnen Samstag, 22.9. 9.30 Uhr: Geführte Wanderung mit Weingutführung und Weinverkostung; 14 Uhr: Besuch beim Winzer in Ramsthal Sonntag, 23.9. 12 Uhr: Wanderung zu alten WeinKulturen, ab FFW-Haus Trimberg

Hofbieber

27


28

WA S IS T LOS IN D ER R H Ö N?

Meiningen Jeden Montag 11 Uhr: Führung durch die Museen Jeden Samstag 14 Uhr: Öffentliche Stadtführung, ab Tourist-Information; 16.30 Uhr: Führung im Schloss Elisabethenburg bis Mittwoch, 1.5.13 Ausstellung: „Sagenhaft II“, Literaturmuseum Baumbachhaus bis Montag, 19.11. Ausstellung zur Deportation der Meininger Juden, Landratsamt bis Mittwoch, 31.10. Ausstellung: „Romy Schneider“, Sparkasse bis Sonntag, 14.10. Ausstellungen: „Dürer als Erzähler“, „Jugend fotogafiert“, beides Schloss Elisabethenburg bis Sonntag, 16.9. Ausstellung: „Poesie der Mitte“, galerie ada Sonntag, 9.9. bis Sa., 13.10. Ausstellung: Gruppe Patak – Künstler aus Ungarn, Kunsthaus Alte Posthalterei bis Sonntag, 2.9. Verkaufsausstellung, Schlosspark Samstag, 1.9. und Sonntag, 2.9. Meininger Dampfloktage Samstag, 1.9. 20 Uhr: Kabarett: „Das Geld liegt auf der Fensterbank“, Multihalle Donnerstag, 6.9. bis So., 9.9. Kirmes in Dreißigacker Donnerstag, 6.9. 17 Uhr: Kräuterwanderung, ab Geba-Info; 20 Uhr: Kabarett mit Helmut Schleich: „Nicht mit mir“, Meininger Theater (MT) Freitag, 7.9. 18.30 Uhr: Bühnenorchesterprobe, MT; 20 Uhr: Kleinkunstpreis-Verleihung, MT Samstag, 8.9. 9 Uhr: Flohmarkt, Sparkasse; 20 Uhr: Comedy mit Bodo Wartke: „König Ödipus“, MT Sonntag, 9.9. Tag des offenen Denkmals; 17 Uhr: Konzert mit Harmonic Brass, Stadtkirche; 20 Uhr: Comedy mit der Gruppe Scho: „Schlaf schneller Genosse“, MT Donnerstag, 13.9. 20 Uhr: Comedy mit Mia Pittrof: „Mein Laminat, Sabine und ich“, Meininger Theater Freitag, 14.9. 19.30 Uhr: Konzert zur Spielzeiteröffnung, MT

woman 42+

CHIC IN GROSSEN GRÖSSEN

fener Sonntag, Innenstadt; 11 Uhr: Erntedankfest an der Kelter; 14 Uhr: Apfelsaftpressen im Salzhaus

Oberelsbach DORISSTREICH.

Junge Mode für starke Frauen

Hohnstraße 18 · 97616 Bad Neustadt · Tel. 09771/6363599 Samstag, 15.9. 20 Uhr: Konzert mit Konstantin Wecker: „Wut und Zärtlichkeit“, MT Sonntag, 16.9. 16 Uhr: Finissage-Konzert „KlangRaum“, galerie ada; 17 Uhr: Kindermusical: „Joseph und seine Brüder“, Stadtkirche; 20 Uhr: Kabarett mit Axel Prahl: „Blick aufs Mehr“, MT Mittwoch, 19.9. 19.30 Uhr: Vortrag: „Dürers Marienleben“, Schloss Elisabethenburg Donnerstag, 20.9. 20 Uhr: Comedy mit Nico Semsrott, Kleinkunstbühne Rautenkranz Freitag, 21.9. 20 Uhr: Chansonsabend, Kleinkunstbühne Rautenkranz; 20 Uhr: Liederabend: „Das ganze Menschengeschlecht mit gleicher Liebe umfassen...“, MT Samstag, 22.9. 20 Uhr: Kabarett mit Tilman Birr: „On se left you see se Siegessäule“, Kleinkunstbühne Rautenkranz Sonntag, 23.9. 12 Uhr. Kinderorgelkonzert: „Peter und der Wolf“, Stadtkirche; 19.30 Uhr: Konzert: eberwein – bairisch crossover, Stadtkirche Mittwoch, 26.9. 19.30 Uhr: Soiree: Alte Musik auf Schellackplatten, Schloss Elisabethenburg Freitag, 28.9. 20 Uhr: Konzert: Monsters of Liedermaching – Schnaps & Kekse, Multihalle Samstag, 29.9. 11 Uhr: Führung und Geschichten um den Meininger Musenhof, ab Eingang Kammerspiele; 16 Uhr: Vernissage: Udo Eisenacher – Ich und Er, galerie ada Sonntag, 30.9. 17 Uhr: Gospelkonzert, Stadtkirche; 17 Uhr: „Klangvoll“ – Musikalischliterarischer Salon, Hotel Sächsischer Hof Das Meininger Theater Prinz Peter und der Teddybär: 10 Uhr: 14.9.

Bezahlt wird nicht: Kostprobe um 19 Uhr: 18.9., Premiere: 20 Uhr: 27.9. Iphigenie auf Tauris: 19 Uhr: 30.9., 19.30 Uhr: 22.9. Abai: Premiere: 19.30 Uhr: 21.9.; 19 Uhr: 23.9., 26.9. Die Csárdásfürstin: 19.30 Uhr: 28.9. Kasper, Wolf und sieben Geißlein: 15 Uhr: 30.9.

Mellrichstadt Jeden Di., Mi., Do. u. So. 14–17 Uhr: Kreisgalerie geöffnet mit Ausstellung: „Zeichen“ Jeden Samstag u. Sonntag Sa. 14–16 Uhr, So. 11–12 Uhr: Heimatmuseum Salzhaus geöffnet Jeden Sonntag (außer 23.9.) 10.30 Uhr: Standkonzert am Marktplatz; Samstag, 1.9. 15 Uhr: Festbetrieb am StäbleinsHof Dienstag, 4.9. 17 Uhr: Linsendreschen im Heimatmuseum Salzhaus Sonntag, 9.9. 11.30 Uhr: Dorffest, Reservisten- u. Soldatenkameradschaft, Schützenhaus Bahra Samstag, 15.9. 6.30 Uhr: Kreuzbergwanderung, ab Dorfplatz Frickenhausen; 10 Uhr: Eröffnung des Dokumentationszentrums „Hainberg-Kaserne“ mit Tag der offenen Tür u. Festbetrieb, Hainberg-Areal Sonntag, 16.9. 17 Uhr: Konzert: „Weinseligkeiten“, Schloss Wolzogen, Mühlfeld Dienstag, 18.9. 19 Uhr: Singen für jedermann, Heimatmuseum Salzhaus Samstag, 22.9. 15 Uhr: Backhausfest, FFW Frickenhausen Sonntag, 23.9. Hoffest der Malteser, Lohweg 2 Samstag/Sonntag, 29./30.9. 10 Uhr: Modellbahnausstellung in der Oskar-Herbig-Halle Sonntag, 30.9. 11 Uhr: Herbstmarkt u. verkaufsof-

Täglich (außer Di.) Haus der Langen Rhön geöffnet Jeden Montag 10 Uhr: Gästebegrüßung, Haus der Langen Rhön Jeden Mi., Sa., Sonn- u. Feiertag 13–17 Uhr: Tabakpfeifenmuseum geöffnet Samstag, 8.9. 20 Uhr: 4-3-2-1-Party, Sportplatz Sonntag, 16.9. 11 Uhr: Heidelsteintreffen am Marktplatz Freitag, 28.9. bis Montag, 1.10. Oktoberfest, Sportplatz Weisbach

Oepfershausen Kunststation Donnerstag, 6.9. 15.30 Uhr: Aquarell u. andere Malu. Zeichentechniken; 18 Uhr: Experimentelle Bildgestaltung Samstag, 8.9. 9 Uhr: Ölmalerei für Anfänger u. Fortgeschrittene Dienstag, 11.9. 19 Uhr: Keramisches Gestalten Mittwoch, 12.9. 9 Uhr: Farbe und Experimente Donnerstag, 13./27.9. 15.45 Uhr: Kinderatelier Schmalkalden „Gestohlene Bilder“ Samstag, 15.9. 9 Uhr: Kalligraphie: „Karolingische Minuskel“; 9 Uhr: Meditatives Aquarell nach Musik Sonntag, 23.9. 14 Uhr: Jahresfest der Kunststation Samstag, 29.9. 9 Uhr: Kinderkurs: Malen, Zeichnen, Experimentieren, Keramisches Gestalten Freitag/Samstag, 28./29.9. u. Samstag, 6.10. Fr. 16 Uhr, Sa. 9 Uhr: Mosaik-Skulptur Information und Anmeldung unter Telefon 036940/50224, www.kunststation-oepfershausen.de

Redaktionsschluss f ü r re d a k t i o n e l l e B e i t r ä g e u n d Ve r a n s t a l t u n g s t e r m i n e :

15. des Vormonats!


WA S IS T LOS IN D ER R H Ö N?

Ostheim

... Gesundheitsberufe mit Zukunft. SCHULE SCHWARZERDEN   

Jeden Mittwoch 11 Uhr: Führung in der Kirchenburg, ab ev. Pfarramt; 14 Uhr: Brauerei-Führung Jeden Donnerstag 9–20 Uhr: Wagnereimuseum geöffnet, Marktplatz 9 Jeden Freitag bis Montag 14.30–17 Uhr: Museum „Lebendige Kirchenburgen“ geöffnet Jeden Samstag 17 Uhr: Kurkonzert am Tanzberg Samstag, 1.9. 21 Uhr: Nachtführung mit Musik u. Kerzenschein, Kirche St. Michael Sonntag, 2.9. 11 Uhr: Segelfliegerfest auf dem Büchig; 14 Uhr: Ausstellung: „Ostheimer Altstadtzauber“, Kirchbergschule Freitag, 7. u. Donnerstag, 20.9. 15 Uhr: Führung auf der Lichtenburg, ab äußeres Burgtor Sonntag, 9.9. 8 Uhr: Königsangeln am Eisteich; Tag des offenen Denkmals Samstag/Sonntag, 15./16.9. „Bobby-Car-Rennen“ am Büchig Sonntag, 23.9. Kutschturnier an der Reitanlage; 11 Uhr: Matinee im Orgelbaumuseum Donnerstag, 27.9. Vortrag: „Neurodermitis“, Rathaus Sonntag, 30.9. Kirchweih u. Konzert, Kirche St. Michael

Physiotherapeut/in Ergotherapeut/in

Ausbildungsbeginn immer im Oktober Wohnheim Mittagsmahlzeiten Tel.: 0 66 54 / 91 84 40 www.schwarzerden.de

wahlweise mit

BachelorAbschluss

Freitag, 21.9. 9.30 Uhr: Geführte MountainbikeTour rund um die Wasserkuppe, ab Rathaus Sonntag, 23.9. 9.30 Uhr: Wanderwettbewerb, ab Sportgelände Lüttergrund Dienstag, 25.9. 9.30 Uhr: Geführte Radltour, ab Rathaus Mittwoch, 26.9. 13.15 Uhr: Wanderung zur Ebersburg, ab Backhausbrunnen Sonntag, 30.9. 13 Uhr: Überraschungswanderung, ab Backhausbrunnen

Rasdorf

Samstag, 1.9. 19 Uhr: Weinfest am Jammersweg Sonntag, 2.9. Frauenwallfahrt zum Gehilfersberg, KFD Samstag/Sonntag, 22./23.9. Kirmes, DGH Grüsselbach Sonntag, 2.9. 11 Uhr: Handwerker- u. Bauern- Samstag, 29.9. Weinfest am Tennis-Clubhaus markt, Marktplatz u. Rathaus Freitag, 7.9. bis Sonntag, 9.9. Bei Redaktionsschluss fehlende Zeit- u. Ortsangaben. Fr./Sa. 20 Uhr, So. 11 Uhr: Oktober- Infos beim jeweiligen Veranstalter. fest an der Enzianhütte, Weiherberg Sonntag, 9.9. 8.30 Uhr: Wanderung zur Normansteiner Kapelle u. Enzianhütte, ab Jeden Dienstag Rhöner Schlachtplatte, Gasthof Backhausbrunnen Zur Linde, Langenbieber Dienstag, 11.9. 9.30 Uhr: Geführte Radltour, ab Jeden Mittwoch Grillabend mit Musik im BiergarTourist-Information ten am Radweg, Hotel Biebertal, Samstag, 15.9. 20 Uhr: Chorkonzert, Von-Stein- Langenbieber; Grillabend, Gasthof Kühler Grund, Eckweisbach rück-Haus Jeden Freitag Sonntag, 16.9. 7.30 Uhr: Wanderung zur Heidel- Zwiebbelsploatz und Federweißer, Haus zur Wasserkuppe, Ehrenberg; steinfeier, ab Backhausbrunnen Candle-Light-Dinner mit 3-GangMittwoch, 19.9. 10 Uhr: Kennenlerntour, ab Rat- Menü, Hohmanns Brauhaus Michelsrombacher Wald, Lehnerz haus

Poppenhausen

Rhöner Charme

Jeden Sonntag Familienbuffet, Hotel Biebertal, Langenbieber; Themenbuffet, Gaststätte Zentrum, Flieden Samstag/Sonntag, 1./2.9. Oktoberfest mit Live-Musik, Gasthof Goldener Stern, Ehrenberg Donnerstag, 6.9. bis Sa., 22.9. Pilzgerichte, Landhaus Kehl, Lahrbach Samstag, 8.9. „Dutsch“ – Das Original, Das Lämmchen, Tann Sonntag, 9.9. Leckeres Erntedankfest, Felsenkeller, Fulda Mittwoch, 12.9. Schlachtebuffet mit Musik, Hotel Biebertal, Langenbieber Donnerstag, 13./20.9. Rhöner Stubenabend mit Erlebnisbuffet, Landhaus Kehl, Lahrbach Sonntag, 16.9. bis So., 30.9. Fränkische Wochen, Landgasthof Horwieden, Petersberg Sonntag, 16.9. bis So., 21.10. Apfelwochen, Hotel Sonnentau, Fladungen Sonntag, 16.9. bis So., 14.10. Herbstküche mit Kürbis und Apfel, Hotel Schwan & Post, Bad Neustadt Samstag, 22.9. Michaelismarkt, Landhotel Hohmann, Hilders Sonntag, 23.9. Gourmetabend, Landhaus Kehl, Lahrbach Montag, 24.9. Hausmusikabend & Wirtshaussingen, Haus zur Wasserkuppe, Ehrenberg Samstag, 29.9. Loarbicher Oktoberfest, Landhaus Kehl, Lahrbach

stellung, Hotel Rhön Residence, Dipperz; KochenLIVE!-Grillbuffets im Flair!Garten u. Spezialitäten mit Pfifferlingen, beides Das Lämmchen, Tann; Pilze aus Rhöner Wäldern, Neustädter Haus, Bischofsheim; Kaffeeklatsch auf der Sonnenterrasse, Hotel Rhön Residence, Dipperz; Steinpilzzeit, Hotel-Gasthof Sondergeld, Hofbieber; Bayerische Wochen, Biergarten „Napoleon‘s Gärtchen“ geöffnet, Gasthof Schützenhof, Hünfeld; Oktoberfest u. Wildwochen, Gasthof Kiesbergquelle, Hofbieber; Wild und Pilze von pfiffigen Köchen, Grillrestaurant Kneshecke, Dipperz

Schmalkalden

Jeden Mittwoch 12 Uhr: Orgelmusik zur Marktzeit, Stadtkirche St. Georg bis Dienstag, 15.1. Ausstellung: „Luther und die Hexen“, Schloss Wilhelmsburg bis Donnerstag, 4.10. Ausstellung: „Anneliese Seele – Leben mit Kunst“, Landratsamt Samstag, 1.9. 17 Uhr: Konzert: „Tasten, Töne, Texte“, Schlosskirche Wilhelmsburg Sonntag, 2.9. 11 Uhr: Ausstellung: „Die Welt der Spinnen“, Mehrzweckhalle Teichstraße Montag, 3.9. bis Sonntag, 30.9. Ausstellung des B.U.N.D., Stadtkirche St. Georg Mittwoch, 5.9. 19 Uhr: Literarisches Varietè, Heinrich-Heine-Bibliothek Donnerstag, 6.9. 19 Uhr: Vortrag: „Fachwerkbau in Schmalkalden“, Iwein Taverne Freitag, 7.9. 17 Uhr: Festakt „20 Jahre Stadtsanierung Schmalkalden“, Rathaus; 19.30 Uhr: Scottish Folk Concert, Schloss Wilhelmsburg; 19.30 Uhr: Lesung mit Stefan Schwarz, FH Samstag/Sonntag, 8./9.9. Tag der offenen Tür, FFW Wernshausen Samstag, 8.9. 19 Uhr: Tanz am Altmarkt Samstag, 15.9. 13.30 Uhr: Wandern zu Kaffee und Kuchen, ab Altmarkt Sonntag, 16.9. Außerdem: Spezialitäten vom 8 Uhr: Wandern am Basaltweg, ab Wild, Das Lämmchen, Tann; Span- Pfarrgasse; Tag des Geotops im Beferkel ab 25 Personen auf Vorbe- sucherbergwerk Finstertal

29


30

WA S IS T LOS IN D ER R H Ö N? Fortsetzung SCHMALKALDEN Freitag, 21.9. Benefizkonzert des Polizeimusikkorps, Stadtkirche St. Georg Freitag, 21.9. bis Sonntag, 23.9. Kirmes in Wernshausen Sonntag, 23.9. 10 Uhr: Wandertour um Schmalkalden; 17 Uhr: Orgelkonzert, Schlosskirche Wilhelmsburg Freitag, 28.9. 19 Uhr: Märchenabend in der Herrenküche, Schloss Wilhelmsburg

Ulstertal Ehrenberg Jeden Dienstag 10 Uhr: Naturkundliche Führung am Roten Moor, ab Haus am Roten Moor; 16 Uhr: Schau-Kelter-Tag, „krenzers rhön“, Seiferts (außer 4.9.) Jeden Mittwoch 17 Uhr: Balkan-Grillabend, Gasthof „Lisa‘s Welt“, Wüstensachsen Jeden Freitag Zwiebbelsploatz u. Federweißer, Haus zur Wasserkuppe, Wüstensachsen Sonntag, 2.9. Antikmodellfliegertreffen, Haus zur Wasserkuppe, Wüstensachsen Freitag, 7.9. Grillabend mit Live-Musik im Biergarten, Haus zur Wasserkuppe, Wüstensachsen Sonntag, 9.9. 12 Uhr: Neisel-Sonntag, „krenzers rhön“, Seiferts; 14 Uhr: Wanderung mit dem BUND, ab Parkplatz Schornhecke Sonntag, 16.9. 13 Uhr: Heidelsteinfeier, ab Bürgerhaus Wüstensachsen Donnerstag, 20.9. Entdecker- u. Besichtigungs-Tour Freitag, 21.9. 20 Uhr: Vortrag: „Imkerei in der Rhön“, Haus zur Wasserkuppe, Wüstensachsen Montag, 24.9. 19 Uhr: Hausmusikabend u. Rhöner Wirtshaussingen, Haus zur Wasserkuppe, Wüstensachsen Sonntag, 30.9. 14 Uhr: Wanderung zur einer Rhönschafherde, Spiegelshof; 14 Uhr: Lisas Kochschule, Gasthof Lisas Welt, Wüstensachsen

Jeden Mittwoch 18 Uhr: Grillabend im Biergarten, Gasthof Kühler Grund, Eckweisbach Jeden Donnerstag 13 Uhr: Erlebnisrundfahrt Rhön, ab Tourist-Information Samstag, 1.9. 11 Uhr: Pilzgerichte, Rosenbachscher Löwe u. Gasthof Kühler Grund, beide Eckweisbach Mittwoch, 5.9. 11 Uhr: Entenspezialitäten, Rosenbachscher Löwe, Eckweisbach Freitag, 7.9. bis Sonntag, 9.9. Fr./Sa. 20 Uhr, So. 11 Uhr: Oktoberfest mit Livemusik, Enzianhütte, Dietges Samstag, 8.9. 14.30 Uhr: Sommerfest der Hammerhaie, Festplatz Sonntag, 9.9. 11 Uhr: Rhönklub-Rundwanderung, ab Ulstersaal Montag, 10.9. 11 Uhr: Wildwoche, Gaststätte Rosenbachscher Löwe, Eckweisbach; 14 Uhr: Wanderung durch das Schwarze Moor, ab Tourist-Info Samstag, 22.9. 9 Uhr: Michaelismarkt um das Gemeindezentrum Montag, 24.9. 14 Uhr: Wanderung durch das Schwarze Moor, ab Tourist-Information Sonntag, 30.9. 13 Uhr: Rhönklub-Wanderung, ab Ulstersaal

Tann

Jeden Montag 19.30 Uhr: Gästebegrüßung Jeden Mittwoch 10.30 Uhr: Führung durch den historischen Stadtkern, ab Marktplatz Jeden Freitag 10.30 Uhr: Vortrag u. Videofilm über die ehemalige Grenze zur DDR, Rhönhalle Samstag, 1.9. bis Sonntag, 23.9. Ausstellung: „Tann – früher und heute“, Naturmuseum Donnerstag, 6.9. Pilzdreierlei, Landhaus Kehl, Lahrbach Freitag, 7.9. 20 Uhr: Rock‘n Roll live, Gaststätte „Alte Post“ Samstag/Sonntag, 8./9.9. 10 Uhr: Rhöner Wirtefest in der Innenstadt Samstag, 8.9. Täglich 10.30 Uhr: Reiten am Tannenfels- 8 Uhr: Tauben- u. Kleintiermarkt, Johnsche Scheune, Wendershauhof, Wickers

Hilders

sen; 20 Uhr: Oldie-Disco-Party, Gaststätte „Alte Post“ Freitag, 14.9. bis Montag, 17.9. Fr. 21 Uhr, Sa. 20 Uhr, So. 13.30 Uhr, Mo. 18 Uhr: Kirmes in Günthers Samstag, 15.9. 16 Uhr: Spinnstube, DGH Wendershausen; 20 Uhr: Geier Sturzflug-Kultparty, Rhönhalle Sonntag, 16.9. Heidelsteinfeier des Rhönklubs; 18 Uhr: Kelten-Konzert mit Duo Contrario, Dorfkirche Neuswarts Donnerstag, 20.9. Rhöner Stubenabend, Landhaus Kehl, Lahrbach Freitag, 21.9. bis Montag, 24.9. Fr. 21 Uhr, Sa. 20 Uhr, So. 14 Uhr, Mo. 18 Uhr: Kirmes, Festscheune Wendershausen Sonntag, 23.9. Rhönklub-Wanderung durch das Biebertal; Gourmetabend, Landhaus Kehl, Lahrbach; 18 Uhr: Konzert mit Startenor Renè Kollo, Stadtkirche Freitag, 28.9. 17.30 Uhr: Töpfer-Workshop, Kunst & Café

Bad Neustadt. Boogie

Samstag/Sonntag, 29./30.9. Loarbicher Oktoberfest, Landhaus Kehl, Lahrbach

Wechterswinkel Kloster Wechterswinkel Freitag, 14.9. 19 Uhr: Konzert: „Musik für Kaiser und Könige“ mit Capella Antiqua Bambergensis u. Solisten

Wildflecken Täglich (außer Mo.) 10–17 Uhr: Haus der Schwarzen Berge geöffnet Samstag, 8.9. 10 Uhr: Seminar: Pilzkunde für Anfänger, Haus der Schwarzen Berge, Oberbach Sonntag, 23.9. 13 Uhr: Oktoberfest am Wanderheim Oberbacher Hütte, Rhönklub Sonntag, 30.9. 10 Uhr: Geführte Hüttenwanderung, ab Haus der Schwarzen Berge, Oberbach

Woogie im Bildhäuser Hof! Jörg Hegemann gehört zu den wenigen Pianisten, die sich ganz dem klassischen Boogie Woogie Ammons verschrieben haben. Durch seine kraftvolle und mitreißende Art, Boogie Woogie zu spielen, begeistert er seit vielen Jahren sein Publikum. Etwas Besonderes ist die Zusammenarbeit mit dem Sänger und Entertainer Thomas Aufermann. Die Gesangseinlagen des Blues Shouters im Stile eines Big Joe Turner brauchen keinen Vergleich zu scheuen, und bei seinen Moderationen bleibt wahrhaftig kein Auge trocken. Zusammen entwickeln diese beiden Ausnahme- und Vollblutmusiker einen Groove, dem sich niemand entziehen kann und der jeden Fuß „in Hörweite“ zum Mitwippen bringt. Zu hören und zu sehen sind die beiden am Samstag, 29. September, um 20 Uhr im Bildhäuser Hof. Vorverkauf bei der Lotto-Annahmestelle, Spörleinstr. 26, Telefon 09771/4053. Karten und Infos auch im Internet. www.kulturwerkstatt.net


31

Investitionen in den Umweltschutz

Stolze Übergabe eines Zertifikats für die Umstellung auf umweltfreundliche Technik: Oliver Wehner, Jürgen Plettner, Anja Weisgerber, Ralf Kleinert und Reiner Schlegel (von links). Umweltfreundlich und sparsam – diese Leitlinien setzen sich in jüngster Zeit immer mehr Unternehmen zum Ziel. Mit den Themen Nachhaltigkeit und Maßnahmen zur Minimierung des Schweinfurt.

Energieverbrauchs hat sich jetzt auch das Team der GROMA in Schweinfurt auseinander gesetzt. „Aufgrund der hohen Energiekosten von insgesamt 800.000 Euro pro Jahr haben wir uns überlegt,

an welcher Stelle wir Einsparungen vornehmen und gleichzeitig ein Zeichen für den Umweltschutz setzen können“, berichtet Marktleiter Jürgen Plettner. „Aus diesem Grund haben wir die gesamte Beleuchtung unseres Marktes auf LED-Technik umgestellt.“ Kostenpunkt: rund 40.000 Euro. Zudem wurde Wert darauf gelegt, dass die Umbaumaßnahmen auch vom äußeren Eindruck gefallen. „Im Vorfeld wurde getestet, ob das Licht auch optisch ansprechend ist“, so Oliver Wehner, Gesellschafter und Mitglied der Geschäftsleitung. Von diesem neuen Projekt in ihrem Wahlkreis überzeugte sich kürzlich Dr. Anja Weisgerber, Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Gesundheit des Europäischen Parlaments. Während einer Führung durch das Unternehmen, an der auch der stellvertretende Marktleiter Reiner Schlegel und Ralf Kleinert vom Unternehmen

LED-Light-Technik teilgenommen haben, betonte die 36-Jährige, wie wichtig Energieeinsparungen seien. „LED-Leuchten sind mit 50.000 Betriebsstunden Leuchtdauer echte Energiesparwunder und eine fortschrittliche Maßnahme, um Kosten zu senken.“ Neben der Beleuchtung investierte die Geschäftsleitung der GROMA 100.000 Euro in den Bereich der Kühlung. Immerhin besteht das Sortiment zu einem Drittel aus Waren, die ständig gekühlt werden müssen. So wurden zum Beispiel unwirtschaftliche Kühlregale abgeschaltet und die bestehende Fläche der Kühlräume von 400 auf 600 Quadratmeter erweitert. Durch modernisierte Kältetechnik und eine optimierte Isolierung konnte ein gleichbleibender Stromverbrauch realisiert werden. „Mit Hilfe dieser Maßnahmen können wir jährlich Energiekosten in Höhe von rund 30.000 Euro einsparen“, erklärt Plettner.

teln genau das.“ Ziel der Gastro Garde ist es, die regionale Küche zu revolutionieren. „Wir sind fünf dynamische Köche mit tollen und manchmal auch verrückten Ideen. Unsere Gerichte sollen nicht langweilig sein, sondern mit dem Trend gehen, um somit auch jungen Leuten die regionale Küche wieder näher zu bringen. Das Ganze soll uns Spaß machen, denn Gastronomie muss man leben!“ In ihrem Angebot haben die Gastwirte, neben leckeren Aperitifs,

daher acht verschiedene Gerichte zusammengestellt, bei denen die Gäste ihren kulinarischen Horizont erweitern können. Mitglieder der Gastro Garde sind neben Hans Udo Heuser auch Stefan Faulstich vom Gasthof „Rhönblick“ in Steinau, Stefan Diegelmann von der Gaststätte „Zum weißen Hirsch“ in Edelzell, außerdem Jörg Wehner vom „Zentrum“ in Flieden und Ludwig Schneider von der Gaststätte „Zum Rosenbachschen Löwen“ in Eckweisbach.

Südamerika auf Rhöner Art Gastro Garde startet ihre neueste Aktion „Gaucho Wochen“

Berggasthaus

Fulda. „Enchaladas“, „Gazpacho“, Wochen“ stellen sie typische süd-

dazu ein leckerer „El Jimador“ – diese Worte kommen den meisten Menschen im ersten Moment zu Recht spanisch vor. Die Gastro Garde, ein Zusammenschluss von fünf Gastwirten des Rhöner Charme initiiert nach ihren bisherigen Erfolgen, den norwegischen und irländischen Wochen, nun erneut eine besondere kulinarische Geschmacksreise: In ihren „Gaucho

amerikanische Gerichte kombiniert mit regionalem Touch vor. Doch warum ausgerechnet dieses Thema? „Uns ist es wichtig, mit unseren Aktionen Lebensfreude zu verkörpern und das auch in unseren Gerichten zum Ausdruck zu bringen“, betont Hans Udo Heuser vom Felsenkeller Fulda. „Südamerikanische Länder wie Argentinien, Uruguay und Paraguay vermit-

Fuldaer Haus a. d. Maulkuppe (706 m)

aus“ ...das „Runde H r Rhön! de für die Freunde

Hier ist alles Original!

-Küche und hausgemachter Blechkuchen Urige Hüttenzimmer „ohne Ecken“ Sonnenterrasse mit dem umwerfendsten Ausblick in der Vorderrhön Ausgangspunkt für viele Wanderungen und der Rhöner Kunstmeile Auf Ihren Besuch freut sich Familie Laudenbach und Mitarbeiter! 36163 Poppenhausen-Steinwand · Tel. 06658/242


32

Gästeehrung im Hotel Sonnentau Harte Jungs und Köstlichkeiten Familie Mährlein bereits zum 15. Mal in Fladungen zu Besuch Rhöner Charme beim Harley „Friendship Ride Germany“

Bekamen auch die harten Jungs satt: Die Gastwirte des Rhöner Charme sorgten für das leibliche Wohl der Besucher. Wasserkuppe. Leckere Köstlich- vom Hotel Schwan & Post in Bad

Familie Mährlein mit Sonja Karlein (rechts) und Heino Goldbach (links) freuen sich über das alljährliche Wiedersehen. „Was Gastfreundschaft wert ist, weiß nur, wer von draußen kommt, aus der Fremde“, so lautet ein berühmtes Zitat von Romano Guardini. Auch Familie Mährlein aus Hammelburg weiß genau, wie wichtig Gastfreundschaft ist und wo sie diese finden kann. Immerhin sind sie bereits seit 15 Jahren Stammgäste bei Familie Goldbach und Karlein im Wohlfühlhotel Sonnentau und wurden anlässlich ihres jüngsten Besuches für ihre langjährige Treue geehrt. Fladungen.

Was die Wanderfreunde in all den Jahren am meisten zu schätzen gelernt haben, ist die herzliche Betreuung mit einer großen Portion „Rhöner Charme“, die sie bei Familie Goldbach und Karlein jedes Mal aufs Neue erfahren dürfen. Für beide Seiten – Gastgeber und Gäste – ist es daher immer ein herzliches Wiedersehen und bedeutet gleichermaßen, die mittlerweile bestehende Freundschaft über fränkische Grenzen hinaus zu erhalten.

Die Rhön ist ein Paradies für Wanderer – anders kann man es nicht ausdrücken. Und das zu allen Jahreszeiten: Erschnuppern Sie den Frühling in den Wäldern, genießen Sie die Sommersonne auf den weiten Flächen der Hochrhön, entspannen Sie sich bei einem bunten Herbstspaziergang durch urige Schluchten oder stapfen Sie fernab vom Straßenlärm durch den glitzernden, knirschenden Schnee. Zu allen Jahreszeiten lohnt es sich die Wanderschuhe zu schnüren. Die Gemeinde Hilders allein hat ein 300 km langes Wanderwegenetz, auf dem Sie auf Entdeckungsreise gehen können.



Aus der Rhöner Charme Internetseite: www.rhoener-charme.de

Landgasthof

HOTEL-RESTAURANT

dgasthof LanReith

Wir empfehlen

Unseren Biergarten

keiten und regionale Spezialitäten – auch in diesem Jahr haben sich Gastwirte des Rhöner Charme wieder am Harley Davidson-Treffen auf der Wasserkuppe beteiligt und sorgten mit sieben verschiedenen Verpflegungsständen für das leibliche Wohl der Motorradfans. Über 20.000 Besucher konnten sich an diesem Wochenende vom reichhaltigen Angebot der mitwirkenden Gastwirte überzeugen: Heißer Flammkuchen aus dem Steinofen, leckeres Spanferkel und Pfannengyros oder aber die klassische Bratwurst – für jeden Feinschmecker war etwas dabei. Hochbetrieb herrschte auch an den Getränketheken: Neben verschiedenen Biersorten und Softdrinks sorgten diverse Weine aus der Region für eine kühle Erfrischung bei sommerlichen Temperaturen. Damit die Veranstaltung nicht „ins Wasser fällt“, musste im Vorfeld geplant werden: Manfred Griebel

Keuloser Str. 8-10 · 36093 Künzell Tel. 0661/9397-0 · Fax 9397-197 Unser Familienbetrieb ist für gastliche Atmosphäre und herzhafte Küche bekannt. - Eigene Metzgerei Wir bieten: Komfortable Zimmer mit DU/WC, Telefon, Kabel-TV und Garagen. Räume für Familienfeiern, Tagungen und Festlichkeiten aller Art.

Zum Stern

Neustadt war begeistert von der neuen Idee: Ein großes, offenes Zelt mit Blick auf die Bühne sollte selbst bei regnerischem Wetter eine hohe Besucherzahl garantieren. „Vorbereitung ist das halbe Leben“, so Michael Glas vom Grillrestaurant „Kneshecke“. Für ihn ist das Event „eine tolle Möglichkeit, Leute aus ganz Deutschland in die Rhön zu holen und sie immer wieder für die Region zu begeistern.“ Außerdem sei es eine große Herausforderung aber auch viel Spaß für das Team. Nach dem Wochenende zieht auch Dieter Kehl vom gleichnamigen Landhaus ein positives Resümee. Mit von der Partie waren in diesem Jahr außerdem Stefan Hohmann vom Landhotel-Gasthof Hohmann, Thomas Stehling vom Hotel Biebertal, Walter Jäger vom Grillrestaurant Kneshecke, Martin Reith vom gleichnamigen Landgasthof und Bernhard Herber vom Landgasthof-Pension Rhönblick.

Ein Haus gepflegter Gastlichkeit

Inh. Günter Brähler

Michelsrombach Biebergasse 2 · 36088 Hünfeld Tel. (0 66 52) 25 75 • Fax 7 28 51 www.landgasthof-zumstern.de info@landgasthof-zumstern.de

RHÖNER CHARME

Herbstliche Gerichte mit Waldpilzen Haarentfernung mit Zuckerpaste · www.haut-atelier.de Im September empfiehlt der Küchenchef:


33

Gastronomen unter sich

Jubiläumsfrüchteteppich

Gastro Garde Fulda Rhön lädt zu Party in den Musikpark ein

Sargenzell. In diesem Jahr prä- Gedanke des Früchteteppichs war,

Richten gemeinsam die Gastro-Party Fulda aus: Die Gastronomen Stefan Faulstich, Stefan Diegelmann, Musikparkleiterin Yvonne Rücker, Landrat Bernd Woide, sowie die Gastronomen Ludwig Schneider, Hans Udo Heuser und Jörg Wehner. Fulda. Gemeinsam feiern, Kon- Sinne des Rhöner Charme, zum

takte pflegen und miteinander ins Gespräch kommen – das sind die hauptsächlichen Ziele, die die Gastro Garde Fulda Rhön mit ihrer Gastro-Party am Dienstag, 25. September, im Fuldaer Musikpark erreichen möchte. Exklusiv für Erzeuger, Gastronomen, Lieferanten und Auszubildende, fungiert die interne Veranstaltung als kleines Dankeschön für deren Engagement. Besonders auf den Nachwuchs soll der Fokus gerichtet werden: „In den letzten Jahren konnten wir einen verstärkten Rückgang an Auszubildenden in dieser Branche beobachten. Solch ein Event in einer Location wie dem Musikpark zu veranstalten, bietet die Möglichkeit, die Gastronomie auch für die Jugend wieder attraktiver zu machen“, so Hans Udo Heuser vom „Felsenkeller“. Neben Heuser sind außerdem Stefan Faulstich vom Gasthof „Rhönblick“ in Steinau, Stefan Diegelmann von der Gaststätte „Zum weißen Hirsch“ in Edelzell, Jörg Wehner vom „Zentrum“ in Flieden und Ludwig Schneider von der Gaststätte „Zum Rosenbachschen Löwen“ in Eckweisbach mit von der Partie. Die fünf engagierten Gastronomen haben es sich, ganz im

Ziel gesetzt, die Gaststätten der Region durch den Event wieder ein Stück näher zusammen zu bringen. „So eine Kooperation in der Gastronomie ist enorm wichtig, genauso wie der Austausch unter Gleichgesinnten“, diese Meinung teilt auch Landrat Bernd Woide, der die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernommen hat. Für Fulda und die Rhön bietet dieser Event enorme Vorteile, wie Yvonne Rücker, stellvertretende Betriebsleiterin vom Musikpark betont: „Durch die Veranstaltung hat die Gastro Garde die einzigartige Gelegenheit, für die eigene Region zu werben und verstärkt Aufmerksamkeit auf die regionalen Gastwirte zu lenken.“ Als Sponsoren sind die hochstiftliche Brauerei und das Unternehmen Groma mit dabei. Hermann Schneider, Geschäftsführer der Groma ist ebenso begeistert von der Idee: „Als die Gastwirte mich fragten, ob wir als Sponsoren auftreten möchten, habe ich spontan zugesagt. Durch diese besondere Veranstaltung wird die Aufmerksamkeit auf diese Branche gelenkt, außerdem sehen die Azubis, dass ihnen durch die erfahrenen Gastronomen Engagement und Aufmerksamkeit entgegengebracht wird.“

Schnell & sicher erreicht uns Ihre Anzeige

per Fax: 0 97 71 / 91 93-55 E-Mail: technik@rhoen-spiegel.de

sentiert der Förderverein Alte Kirche Sargenzell zum 25. Mal einen Früchteteppich. Gefertigt aus Samen, Körnern, gemahlenen Blüten und Blättern ist dieses Kunstwerk dem Originalgemälde sehr nah. Der Teppich entsteht auch diesmal wieder unter der bewährten Anleitung von Ria Noll. Zuerst wird das Bild von einem großen Foto abgemalt. Die entstandenen Konturen werden mit verschieden großen Körnern beklebt, dann ausgestreut und schattiert, um so dem Originalgemälde möglichst nahe zu kommen. So entsteht ein Kunstwerk, welches einmalig in Größe und Dimension in Deutschland ist. Mehrere zehntausend Besucher kommen Jahr für Jahr in die alte Kirche, um den Früchteteppich aus der Nähe zu betrachten. Seit Ende Juni sind viele fleißige Hände mit der Erstellung des Kunstwerks beschäftigt. Der ursprüngliche

aus dessen Erlösen die alte Kirche vor dem Verfall zu bewahren. Nach deren Restaurierung kann nun der Erlös aus der Aktion anderen förderungswürdigen Projekten zur Verfügung gestellt werden. In diesem Jahr wird das Bild „Das Gastmahl im Hause des Simon“ von Charles le Brun (1619–1690) in der alten Kirche gelegt. Das Originalgemälde hängt in der Galleria dell‘Academia in Venedig. Dargestellt ist eine Szene aus dem LukasEvangelium. Ein Pharisäer namens Simon hatte Jesus zum Gastmahl eingeladen. Viele Menschen sind um den Tisch sitzend und liegend versammelt. Eine Sünderin salbt Jesus die Füße. Der Jubiläumsfrüchteteppich wird am Freitag, 14. September, um 18.30 Uhr feierlich eröffnet. Zu sehen ist der Früchteteppich bis Sonntag, 4. November, täglich von 9 bis 18 Uhr.

Gasthof

Schützenhof

www.fruechteteppich.de

Gepflegt speisen in traditioneller Atmosphäre

Inh. Adolf Lühn Fuldaer Berg 3 36088 Hünfeld Tel. 0 66 52 / 22 16 · Fax 22 18 www.schuetzenhof-huenfeld.de info@schuetzenhof-huenfeld.de Öffnungszeiten: täglich Mittagtisch von 11.30 bis 14 Uhr Abendküche von 17.30 bis 22 Uhr – Montag Ruhetag –

Bayrische Spezialitäten aus Töpfen und Pfannen


AK TUELLES AUS DER RHÖN

34

Gehaltvoll, spritzig und mit gutem Abgang Rhöner Charme präsentiert den neuen Wein des Jahres Gersfeld. Gut schmecken soll er,

regional soll er sein und außerdem erschwinglich für die Gäste: Nach diesen Kriterien wählten die Mitglieder des Rhöner Charme den neuen Wein für das Jahr 2012 aus. Schlussendlich wurde sich auf einen Thüngersheimer Ravensburg im Bocksbeutel geeinigt. Der trockene Silvaner wurde vorher verkostet und als gehaltvoller, spritziger Frankenwein für sehr gut eingestuft. Mit einem Sonderetikett versehen wurden nun 1.000 Flaschen an die Gastronomen und Hoteliers des Rhöner Charme ausgeliefert. Vorstandsmitglied Alexander Leubecher erklärt die Idee: „Mit unserem eigenen Wein wollen wir den Gästen einen guten, regionalen Wein zu einem akzeptablen Preis anbieten. Der Silvaner

Bei Alexander Leubecher aus dem Hotel Sonne in Gersfeld ist der brandneue Rhöner CharmeWein schon eingetroffen. wird den Gästen ausgeschenkt, kann aber auch als Präsent oder Mitbringsel Verwendung finden.“

Neuer Standort für Trabert Bad Neustadt. Durch den Umzug Hörtest absolvieren und sich über

von Trabert Besser Hören erhält Bad Neustadt eines der modernsten Hörakustik-Fachgeschäfte in ganz Deutschland. Während der Eröffnungs-Aktionswoche von Montag, 10. bis Samstag, 15. September, werden Weltneuheiten präsentiert, die Gäste können den Akustikern bei der Arbeit über die Schulter schauen. Darüber hinaus stehen die Dienstleistungen des Unternehmens rund um das Thema „Hörsysteme“ im Fokus. Interessierte können außerdem einen

Ihre Familienfeier, oder Kegelausflug, Rad- oder Wandertour in guten Händen.

... wir empfehlen: Frische Pfifferlinge und Leckeres von unserer Winzerkarte!

Landgasthof Weinhaus

Schmitt 36137 Großenlüder • Am Bahnhof Tel. (06648)7486 · Fax 8762 www.landgasthof-schmitt.de

die Anpassung auf Probe informieren. In lockerer Atmosphäre, bei Snacks und Getränken bleibt Zeit für das persönliche Gespräch. Das achtköpfige Team unter Leitung von Hörakustiker-Meister Dominik Schineller ist hochmotiviert, bestens ausgebildet – und freut sich dementsprechend auf die neuen Räumlichkeiten. Das eigene Labor ist nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen innovativ ausgestattet und die Hörstudios sind mit interaktiver Technik versehen.

Sternenreiche Rhön Wasserkuppe. Ein Naturpark und stellungen 1,7 Milliarden Kilowatt-

Biosphärenreservat ist die Rhön schon lange, jetzt könnte sie auch ein „Sternenpark“ werden. Dies ist jedenfalls das Ziel der „Initiative zum Schutz der Nacht“. Sabine Frank aus Tann wirbt seit einiger Zeit auf vielen Veranstaltungen für eine „sternenreiche Rhön“. Ein Sternenpark ist ein Gebiet, in dem künstliche Lichtquellen eingeschränkt werden, damit der Mensch wieder einen ungestörten Blick auf den Sternenhimmel genießen kann. Für eine Hobbyastronomin wie Sabine Frank ist dies natürlich eine Herzensangelegenheit. Aber nicht nur Sternengucker werden nach ihren Darstellungen etwas von einer weniger hellen Beleuchtung der Landschaft haben. Denn die so genannte „Lichtverschmutzung“ beeinträchtigt auch das Wohlbefinden der Menschen: So sorgt direkte Blendung nachts für Unsicherheit bei Verkehrsteilnehmern, und schlecht ausgerichtete Straßenlampen leuchten oft auch in die benachbarten Häuser. Sabine Frank empfiehlt, bei hochgezogenen Rollläden zu schlafen, da bei einem gleitenden Lichtwechsel auch das im Schlaf produzierte lebenswichtige Hormon Melatonin effektiver wirkt. Außerdem werde durch falsche Ausrichtung der Beleuchtung viel Energie verschwendet – nach Franks Dar-

stunden jährlich, die für unnützes Licht ausgegeben würden. Teilweise, so Frank, herrschten in der Rhön schon fast ideale Bedingungen für einen Sternenpark. Solche Sternenparks gibt es bisher vor allem in dünn besiedelten Gebieten wie den US-amerikanischen Wüsten. Da Teile des Biosphärenreservats Rhön über eine ungestörte und natürliche Nachtlandschaft verfügen und diese erhalten und verbessert werden sollen, hatten die fünf Landräte der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Rhön im Vorfeld bereits die Antragstellung zu einer internationalen Anerkennung als Sternenpark beschlossen. Dafür ist es notwendig, dass eine energieeffiziente künstliche Beleuchtung eingesetzt wird, die möglichst wenig Licht an den Himmel abstrahlt. Um den aktuellen Zustand zu dokumentieren, wurden bereits zahlreiche Leuchten in den besonders sternreichen Gebieten kartiert und klassifiziert. Aber auch in Zukunft soll Beleuchtung eingesetzt werden, die möglichst umweltfreundlich ist. Vom 1. bis 30. September soll im Groenhoff-Haus (immer 10 bis 16 Uhr) eine Ausstellung zum Thema „Sternenpark Rhön“ stattfinden zu der auch regionale Energieversorger mit einbezogen werden. www.biosphaerenreservat rhoen.de

Leckere Rezepte Rezepte wurden neu kreiert, traditionelle Gerichte aus alten Kochbüchern ausgegraben, es wurde gekocht, gebrutzelt und gebraten – und in einem Rhöner Charme-Kochbuch zusammengefasst. Doch nicht nur Kochrezepte vermittelt das 176 Seiten starke Buch sondern gleichzeitig wird hier die Philosophie der Initiative „Rhöner Charme“ deutlich: Regionale Schwerpunkte herausstellen, die Traditionen der Rhön pflegen und das Heimatgefühl stärken. 39 Köche des Rhöner Charme präsentieren sich mit je zwei leckeren Rezepten von ihrer besten Seite: Eine Mischung aus Rezepten für Vorspeisen, Suppen oder Eintöpfen, aus Hauptgerichten und Soßen. Zusammengetragen von den Rhöner Charme-Wirten. Das Buch ist im Rhön Info Zentrum erhältlich.

Der Sternenhimmel über der Rhön. 

Foto: Sabine Frank


AK TUELLES AUS DER RHÖN

Hessisches Kegelspiel präsentiert sich neu

Die Bürgermeister der beteiligten Kommunen sowie TAG-Geschäftsführerin Sandra Herz und Gabriele Fröbel-Schach freuten sich über den gelungenen Relaunch der Internetseite. Hünfeld. Aktueller, frischer und wichtiges Werbemittel“, das die

vielfältiger präsentiert sich die neue Internetseite www.hessischeskegelspiel.de, die die Touristische Arbeitsgemeinschaft (TAG) kürzlich vorgestellt hatte. Gastronom Peter Schaum, stellvertretender Vorsitzender der TAG, betonte, „die Tür ist nun aufgemacht, jetzt heißt es für die Leute durchzugehen“. Das Internet sei „ein ganz

Entscheidung, wo man Urlaub mache sehr erleichtere, erklärte Burghauns Bürgermeister Alexander Hohmann als Vorsitzender der TAG. Die Internetseite sei aktueller und nutzerfreundlicher geworden, erläuterte Sandra Herz, Geschäftsführerin der TAG. Das Design sei unter dem Aspekt der Wiederer-

Die Rhön als Inspiration Zu den Menschen, die bis ins hohe Alter einer vielseitigen sinnerfüllenden und lebensbejahenden bildnerischen Tätigkeit nachgehen, gehört die Meiningerin Anneliese Seele, geb. 1931. Seit ihrer Kindheit entwickelte Anneliese Seele ein breites Ausdrucksfeld. Es reicht von Zeichnungen, Aquarellen, Ölgemälden und Pastellen über verschiedene Techniken der Druckgrafik bis hin zu Gefäßen und figürlichen Plastiken aus Ton. Ihre Lehre und vorübergehende Tätigkeit als Glasmalerin bilden die Grundlage für eine vorwiegend realistische Darstellungsweise. Ein geplantes Kunststudium konnte sie aus familiären Gründen nicht verwirklichen. Eine Auswahl ihrer Werke ist bis zum 4. Oktober im Landratsamt Schmalkalden, Sandgasse 2, in der Ausstellung „Anneliese Seele – Leben mit Kunst – Malerei, Zeichnung, Druckgrafik 1947–2012“ zu sehen. Besonders die Landschaft der Rhön hat es ihr angetan und sie zu Pastellen, Ölgemälden und Druckgrafiken anMeiningen/Schmalkalden.

Die Kaltnadel- und AquatintaRadierung „Silberdisteln“. Text u. Foto: Ralf-Michael Seele geregt. Radierungen mit Birken im Schwarzen Moor hängen neben denen mit Silberdisteln und neben Aquarellen mit Mohnblumen. Die Ausstellung in Schmalkalden ist montags, dienstags und freitags von 8.30 bis 12.30 sowie am Donnerstag von 8.30 bis 18 Uhr geöffnet.

kennbarkeit, aber auch Vergleichbarkeit mit dem Gästemagazin gestaltet, „emotionale“ Bilder eingefügt, thematisch breiter sowie die Suchfunktion ausgebaut worden. Zudem sei eine eigene Seite auf Facebook installiert worden. Unter der Rubrik „Entdecken“ könne der Besucher vieles über „Natur und Aktiv“, „Kultur und Sehenswertes“, „Familien und Kinder“, „Tagungen und Seminare“ sowie „Orte und Regionen“ erfahren. Aber auch der Punkt „Kulinarische Genüsse“ kommt nicht zu kurz. Neu auf der Seite ist der Unterpunkt „Motorrad fahren“. Es gibt ein Gastgeberverzeichnis und einen Veranstaltungskalender, ebenfalls wird über die Anreise informiert. Eine Rubrik „Service“ stellt Kontaktmöglichkeiten zur TAG zur Verfügung. Die Internetseite werde stets aktualisiert und ausgebaut, bemerkte Herz, so dass auch Einheimische ihre Region neu entdecken könnten, wie Gabriele Fröbel-Schach von der Firma „Mergedmedia“ aus Friedewald, die die technische Seite des Projekts betreut, ergänzte. Dementsprechend positiv waren auch die Vertreter der beteiligten Kommunen. Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich sprach von einer gelungenen Möglichkeit, „unsere kleinen Highlights in die große, weite Welt zu bringen“. „Wir sind eine Einheit“, fügte Hermann Trabert, Bürgermeister von Nüsttal, hinzu, die sich gleichberechtigt, über Landkreisgrenzen hinweg darstelle. Die Region werde als Gesamtes ohne „Klein-Klein“ einzelner Kommunen präsentiert, sagte Haunetals Bürgermeister Stefan Euler. Dass sich die TAG auf dem richtigen Weg befinde, betonten Hohmann und Herz gleichmütig. Seit ihrer Gründung im Herbst letzten Jahres sei die Zahl der Mitgliedsbetriebe von 15 auf 65 gestiegen. Es sei von Vorteil, bei der TAG Mitglied zu werden, sagte Hohmann abschließend, da sie vor allem auch kleinen und mittelständischen Betrieben eine Plattform biete. Diese werde auch künftig weiter ausgebaut, um beispielsweise das Buchen von Unterkünften online zu ermöglichen. www.hessischeskegelspiel.de

... der Alleskönner mit allen Raffinessen. Universell einsetzbar.

RIDER 16

• 90–112 cm Schnittbreite • 11,4 kW/15,5 PS B&S-Motor • Automatikgetriebe • 3 Mähsysteme zur Wahl: Mulch-Schneidwerk, Heck- oder Seitenauswurf

ab €

4.938,–

Es lohnt sich immer, bei uns vorbeizuschauen!

Reisemobile • Wohnwagen Camping- und Freizeitzubehör Garten- und Terrassenmöbel Wir beraten Sie fachgerecht und seriös - damit Ihre Wahl zur dauerhaften Freude für Sie wird! Große Camping- und Gartenmöbelausstellung

Almendorf • Almendorfer Str. 2 36100 Petersberg Telefon (0661)65051 Ausreichend kostenlose Parkplätze

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9-18 Uhr Sa. 9-14 Uhr Wir sind für Sie da - testen Sie uns!

35


AK TUELLES AUS DER RHÖN

36

Bischofsheim lohnt sich

Sagenhaftes aus den Mooren

Bischofsheim. Am Sonntag, 23. möglich. Am Sonntag, 9. Sep- Ehrenberg. Im Herzen der Rhön

September, lohnt sich Bummeln in Bischofsheim gleich dreifach. Erstens findet auf dem Parkplatz am Haus der kleinen Wunder, Rhönstraße 6, ab 10 Uhr ein Flohmarkt statt, zweitens in der Altstadt ab 11 Uhr der bekannte Krammarkt, drittens öffnen zahlreiche Geschäfte ihre Pforten, denn es ist nämlich verkaufsoffener Sonntag.

Skispringen Skispringen in der Rhön findet mittlerweile – man höre und staune – mehr im Sommer als im Winter statt. Durch die Mattenbelegung aller Schanzen ist das Skispringen auf der modernen Schanzenanlage (K16, K30, K50) in Haselbach das ganze Jahr über

Aktuell: Bis 12.9. – Kinderferienprogramm 6.9. – Hüttenabend 7. – 9.9. – Familienkongress 9.9. + 22.9. – Skispringen 23.9. – Krammarkt mit verkaufsoff. Sonntag

Willkommen in Bischofsheim Staatl. anerk. Erholungsort Wander- u. Montainbikezentrum Historisches Flair Zentturm, Pfarrkirche, Rentamt Kloster Kreuzberg mit dem berühmten Kreuzbergbier Freibad, Hallenbad, „Haus der kleinen Wunder“, Ballonfahrten, Paragliding, Modellflug ...

Bitte neue Prospekte anfordern!

Tourist-Info Bischofsheim Kirchplatz 7 · 97653 Bischofsheim Tel. (09772) 910150 · Fax 910159 www.bischofsheim.info tourist-info@bischofsheim-rhoen.de

tember, wird ab 10 Uhr um den Kloster-Kreuzberg-Pokal gesprungen. Am Samstag, 22. September, findet der Bayerncup für Schüler in der Nordischen Kombination und im Skispringen statt. Weitere Informationen zu beiden Terminen auf der Internetseite www.rwv-haselbach.de. Der RWV Haselbach freut sich auf möglichst viele Zuschauer an den Kreuzbergschanzen.

Naturerlebniswoche Unter dem Motto „Wanderbares Bischofsheim“ findet vom 1. bis 6. Oktober die 17. Wander- und Naturerlebniswoche statt. Offizieller Start ist die Gästebegrüßung am Montag um 9.30 Uhr im historischen Ambiente des Rentamts. Die Tageswanderungen führen zu den schönsten und beliebtesten Plätzen in allen Teilen der Rhön: Kreuzberg, Hochrhön, Himmeldunkberg, Buchschirm, Rothsee und so weiter. Eine Fachführung „Rohstoffe der Rhön“ führt uns ins neue Naturwaldreservat Stengerts bei Bischofsheim. Das genaue Programm ist in der Tourist-Information Bischofsheim erhältlich und auch im Internet bereitgestellt. Die Wanderwoche kann komplett wie auch tageweise gebucht werden. Anmeldeschluss ist jeweils am Vortag um 16 Uhr. Bei der Buchung der Unterkunft ist das Team der Tourist-Info Bischofsheim gerne behilflich. www.bischofsheim.info

und an der Quelle der Ulster liegt die Gemeinde Ehrenberg mit dem Luftkurort Wüstensachsen und den Ferienorten Melperts, Seiferts, Thaiden und Reulbach. Eingebettet in die herrliche Rhönlandschaft am Fuße der Wasserkuppe und inmitten des Biosphärenreservates Rhön können Sie in Ehrenberg Sagenhaftes erleben. Der Tipp im September ist ein Moortag im Roten oder schwarzen Moor. Erkunden Sie das Moor auf eigene Faust oder im Rahmen einer naturkundlichen Führung im Roten Moor. Mit Gästeführerin Julia Djabalameli erleben Sie die Besonderheiten eines Hochmoores und erfahren einiges über den Aufbau, die Entstehung sowie über die Fauna und Flora dieses einzigartigen Lebensraumes. Die Moore haben wirklich ihren Reiz und etwas Sagenumwobenes.

Die Rhönmoore Über die Entstehung der Rhönmoore erzählt man sich, der Teufel habe vom Meer her Wasseradern durch die unterirdischen Felsenklüfte bis in die Rhönberge geleitet, wodurch die Hochflächen der Rhön in Moore verwandelt worden seien. Ursprünglich beabsichtigte der Teufel, mit dem hergeleiteten und zusammengestauten Wasser die Täler zu überfluten. Doch die Bewohner beteten in ihrer Not zu Gott um Abwendung der drohenden Gefahr, und als der Teufel einsehen musste, dass all seine Mühe umsonst war, da ließ er zornig sein begonnenes Unheilswerk liegen, und so blieben die Moore zurück. Seine Sippschaft, die er inzwischen aber bereits auf der Hohen Rhön angesiedelt hatten, versanken im Roten Moor. Vor undenklichen Zeiten versank am Schwarzen Moor eine schöne Stadt oder, wie andere wissen wollen, ein großes Dorf, weil die Einwohner von ihrem sündhaften

Leben nicht ablassen wollten. An die Stelle der Stadt oder des Dorfes trat nun ein unergründlich tiefer, schwarzer See, der nach und nach bis auf die wenigen schwarzen Löcher von einer dichten Moordecke überzogen wurde. In der Tiefe des Moores jedoch ist das Leben noch nicht erstorben, denn wenn die Bewohner des versunkenen Ortes nach ihrer Kirche eilen und reuevoll dort um Erlösung beten, dann braust es im Moor gewaltig, und schwarzes schlammiges Wasser gärt aus den sogenannten „Teichen“. Auch haben manche, die sich am Rande des Moores niederlegten, zuweilen noch die Turmuhr schlagen und die Hähne aus der Tiefe krähen hören. Nur drei Jungfrauen aus dem versunkenen Ort war es gestattet, zuweilen aus dem Moore emporzukommen. Sie wurden in der Umgegend die Moorjungfern genannt und kamen regelmäßig zum Kirmestanz nach Wüstensachsen. Als sie aber dort einmal über die Zeit zurückgehalten wurden, verließen sie traurig den Tanzplatz. Am anderen Morgen war einer der Teiche blutrot gefärbt. Die Moorjungfern hat seitdem keiner mehr zu Wüstensachsen gesehen. In nächtlicher Stunde schweben nur noch die Seelen der drei Moorjungfern mit denen dort Versunkenen als Irrlichter über dem Moore. Ihre ganz persönliche Moorsage erhalten Sie in der Tourist-Information Ehrenberg. www.ehrenberg-rhoen.de

Lust auf Urlaub?

www.ehrenberg-rhoen.de Ehrenberg (Rhön) - natürlich schön * Segel-, Modell-, Drachen- u. Gleitschirmfliegen * Wandernwelt Nr. 1 * Familienfreundlicher Ferienort * Luftkurort im Biosphärenreservat Rhön * Wintersportort

Info: Tourist Information Ehrenberg, Luftkurort Wüstensachsen, Rhönstraße 26, 36115 Ehrenberg (Rhön), Tel. 0 66 83 - 96 01 16 Fax 0 66 83 - 96 01 23, E-Mail: tourist-info@ehrenberg-rhoen.de.


AK TUELLES AUS DER RHÖN

Kulinarischer Herbstanfang Petersberg-Steinhaus. Der September steht im Gasthof Haunetal ganz unter dem Zeichen der fränkischen Küche. Das Nachbarland Franken ist für seine Vielzahl an bodenständigen und herzhaften Gerichten bekannt. Dazu zählen Klassiker wie gekochte Ochsenbrust, Sauerbraten, Gerupfter oder Nürnberger Bratwürstchen aus eigener Herstellung. Neben Frankenwein wird auch ein süffiges Mottener Festbier ausgeschenkt, das man bei schönem Wetter im Hofgarten sich schmecken lassen kann. Zum Herbstanfang findet traditionell wieder der HaunetalAzubi-Abend statt. Am Dienstag, 25. September, wird ein exklusives 4-Gang-Menü serviert. Feldsalat im Himbeerdressing mit Räucherforelle, karamellisierten Walnüssen und Preiselbeer-Meerrettich bilden die Vorspeise, danach folgt eine ApfelKürbissuppe mit steirerischen Kür-

 

36100 Petersberg-Steinhaus

Tel. 0661/ 62995 www.gasthof-haunetal.de Hofgarten • Wurstwaren aus eigener Herstellung Räume für Feste & Feiern • Kulinarischer Kalender biskernöl. Im Hauptgang kann man zwischen Schweinefilet im Wirsingmantel auf Pfefferrahmsoße mit glasierten Karotten und Kartoffelplätzchen oder Wildschweinkeule in dunkler Holundersoße mit Birnenrotkohl und Speckknödeln wählen. Das Dessert besteht aus Bayerisch-Creme auf Zimtpflaumen und Schokoladenparfait. Der Preis pro Menü inklusive Aperitif beträgt 21,90 Euro. Beginn ist 19 Uhr. Eine Reservierung ist erforderlich. Infos unter Tel. 0661/62995.

www.gasthof-haunetal.de

Die schönsten Rastplätze Ebersburg. Machen Sie doch mal

eine Wander- oder Radpause in Ebersburg. Ob zu Fuß oder mit dem Rad, eine Pause an einem schönen Rastplatz ist immer eine willkommene Unterbrechung des Rhönausflugs. Besonders Familien mit Kindern freuen sich auf interessante Rastmöglichkeiten. In und um die fünf Orte der Feriengemeinde Ebersburg befinden sich zehn schöne Rastplätze. Einige stellen wir Ihnen hier vor: Wandert man die Ritter-Rätseltour um den staatlich anerkannten Erholungsort Thalau, kommt man nach einem leichten Anstieg zum Brunnenhäuschen in Frauenholz. Tische und Bänke in der Sonne oder im Schatten laden hier zur Rast ein. Eine überdachte Wanderhütte bietet Platz für circa 15 Personen. Bei der Wacholderhütte in Thalau Mittelstellberg starten drei Rundwanderwege. Auch die Ritter-Rätseltour führt hier vorbei. Tische, Bänke, ein Spielplatz im Schatten sowie Grillmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Die Hütte wird vom Rhönklub Thalau auch vermietet. Auf dem Weg zur Burgruine Ebersburg kommt man auf dem Ritter-Erlebnisweg an einer rustikalen Rittertafel vorbei. Eine

37

Holzofenbrot Backtage  und Verkauf: Vollkornbrot Montag:  und Donnerstag Schmandkuchen von 8 bis 18 Uhr  Wurst Donnerstags:  rein natürlich – Bauernmarkt in Fulda Nudeln aus dem Steinofen direkt vom unterhalb der  Bauernhof Hahner Stadtpfarrkirche Marmeladen Familie Hahner von 8 bis 14 Uhr  Fuldaer Straße 14 · 36093 Künzell Samstags: Säfte Tel. 06 61/3 81 89 · Fax 06 61/38 190 Konstabler Wache  www.bauernhof-hahner.de Frankfurt Donnerstags: Sie bekommen unser gutes Holzofenbrot auch im Ploatz Bauernladen Metzler auf der Wasserkuppe von 8 bis 16 Uhr - Richtung Sommerrodelbahn -

willkommene Pause nach dem Aufstieg durch den natürlichen Buchenwald. Zur Ebersburg mit dem überdachten Rastplatz ist es noch rund einen Kilometer weit. Auch im Ortsteil Weyhers gibt es einen ritterlichen Rastplatz für die ganze Familie. Nach einer schönen Panoramawanderung um Weyhers herum, mit Blick auf die Wasserkuppe und die Ebersburg, wird es am Ritterburgspielplatz so richtig abenteuerlich. Der Weikardshof bei Weyhers liegt direkt am 85 Kilometer langen Wasserkuppenweg HWO 4 des Rhönklubs. Der gemütliche Biergarten mit Spielplatz lädt ebenfalls zum Verweilen ein. Tourist-Information des FVV Ebersburg e.V., Tel. 06656/7881 E-Mail: tourist@ebersburg.de www.ebersburg.de

Brauereiga#thof Rath#chenke Roßmarktstraße 38 • 97616 Bad Neustadt • Tel.: 0 97 71 / 26 92

Fränki#che Küche Dienstag:

Kesselfleisch Wir bieten jetzt unseren Menüservice (Essen auf Rädern) auch in den Randgebieten von Bad Neustadt an. Nähere Informationen unter Tel.: 09771/2692

F I S C H E A U S D E M B A S S I N

Ebersburg lädt Sie ein – unser Gast zu sein Ein beliebtes Feriengebiet für Jung und Alt zum Wandern u. Erholen. Preisgünstige Ferienwohnungen, Pensionen, Urlaub auf dem Bauernhof.f. Hier erwartet Sie: – Ruine Ebersburg mit Aussichtsturm – Grillplätze – Reiten – Radwege – Kneippanlage – 20 Rundwanderwege. Ebenso im Programm – unsere Ritter-Entdeckertouren: Ritter-Rätsel-Tour (6 km) mit 13 Rätselstationen und Ritter-Erlebnistour (7 km) mit 13 Aktiv- u. Geschicklichkeitsstationen. Infos u. Prospekte erhalten Sie kostenlos: 06656-7881Touristinformation des FW Ebersburg e.V., Am Wasserweg 10, 36157 Ebersburg, www.ebersburg.de


AK TUELLES AUS DER RHÖN

38

Herbstfestival für die Familie Das Rhönstädtchen läutet den Herbst mit einem bunten Familientag des Vereins „Wir für Gersfeld“ ein. Am Sonntag, 16. September, ist gemütliches Feiern, genussvolles Einkaufen und entspanntes Stöbern angesagt. Den Auftakt für das Herbstfestival bildet um 10 Uhr ein Festgottesdienst in der Evangelischen Barockkirche anlässlich des 475. Reformationstages in Gersfeld. Dem schließt sich die feierliche Einweihung des neu gestalteten Vorplatzes am Gemeindehaus an. Um 11 Uhr beginnt zum dritten Mal der Bauernmarkt auf dem Marktplatz. Bis 17 Uhr besteht die Möglichkeit, Rhöner Spezialitäten aus eigener Herstellung und Produkte Rhöner Selbstvermarkter zu probieren und einzukaufen. Auch die Gersfelder Geschäfte öffnen von 13 bis 17 Uhr die Ladentüren zum verkaufsoffenen Sonntag. Gersfeld.

Das breit gefächerte Angebot lässt fast keine Wünsche offen. Ab 13 Uhr heißt es stöbern auf dem Flohmarkt im Schlosspark. Ebenfalls ab 13 Uhr findet in der Galerie der Stadthalle der Basar „Rund ums Kind“ statt. Hier können bis 16 Uhr gut erhaltene Herbst- und Winterbekleidung, Spielzeug, Kinderwagen und andere Artikel erworben werden. Ein Teil des Erlöses wird für einen guten Zweck gespendet. Kulinarisch abgerundet wird das Sonntagsangebot am Marktplatz durch erlesene Weine und Spezialitäten vom Grill sowie durch die abwechslungsreichen Speisekarten in den Gastronomiebetrieben rund um den Marktplatz. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Stadtkapelle Gersfeld ab 13.30 Uhr mit einem Platzkonzert vor dem Rathaus. www.gersfeld.de

Herbert Holzheimer H Spuren und Zeichen

21.09. bis 25.11.2012 Kloster Wechterswinkel Kunst & Kultur, Um den Bau 6, Bastheim, OT Wechterswinkel Geöffnet: Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 13.00 - 17.00 Uhr Café geöffnet . Führungen unter Tel. 09771/94674 Ausführliches Programm siehe Flyer

Gaststätte Zur Destille Brotzeit- und Probierstube Sa./So., 01.09./02.09 Sa., 08.09. So., 09.09. Sa., 15.09. So., 16.09. Sa., 22.09. So., 23.09. Sa., 29.09. So., 30.09. Mo. – Fr., 03. – 07.10.

Lachspfanne Gegrillte Haxe + Pommes oder Brot Fränkisches Hochzeitsessen Spanferkel, Semmelknödel und Krautsalat Gefüllte Lende, Spätzle und Salat Geback. Leber, Zwiebel-, Apfelringe u. Kartoffelbrei Fränk. Schäufele, Klöße und Blaukraut Gegrillte Haxe, gelbe Kohlrabi u. Wickelklöße Rouladen, Klöße und Blaukraut Schnitzeltage

Samstags und sonntags selbstgebackene Kuchen und Torten (auch Vollkorn)

Öffnungszeiten: Do.-Sa., ab 18 Uhr · So., ab 10 Uhr Familienfeiern und Gruppen nach Vereinbarung.

Fam. Longin-Freund · Kreuzbergstr. 44 97659 Burgwallbach · Tel. 09775/454 www.zurdestille.de · info@zurdestille.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Spuren und Zeichen

Wechterswinkel. Der Rhöner Bildhauer Herbert Holzheimer aus Langenleiten präsentiert sich anlässlich seines 60. Geburtstags mit einer Einzelausstellung vom 21. September bis 25. November in Kunst und Kultur Kloster Wechterswinkel. Holzheimer wurde an der Berufsfachschule für Holzbildhauer in Bischofsheim ausgebildet. Anschließend besuchte er die Meisterschule in München. Von 1978 bis 1983 studierte er an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Seit 1983 ist er freischaffender Bildhauer. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Skulpturen und Objekte, Brand- und Rußbilder, Papierbilder, Stelen und Tafeln, sakrale Arbeiten, Schalen und Gefäße. Holz ist dabei der charakteristische Werkstoff des Bildhauers. Herbert Holzheimer war immer und ist noch heute ein Suchender, immer offen für gedanklich und visuell Neues. Er durchbricht die akademische Form der Bildhauerei bereits in der zweiten Hälfte der 80er Jahre, als er beginnt, sich für Formen der Natur zu interessieren. Hier sind die langen Wanderungen, die „Suchgänge“ durch die raue Rhön von großer Bedeutung. Es ist

das Vergängliche, das im Vergehen Urtümliche, das eigenwillige Formen und Gestalten hervorbringt. Solche Formen nimmt er mit den Augen des Bildhauers wahr. Zur Ausstellung „Spuren und Zeichen“ im Kloster Wechterswinkel gibt es ein Begleitprogramm. Führungen werden angeboten, darunter auch eine Art After Work-Führung und die beliebte Feierabendführung am Donnerstag. Ein Vortrag, kombiniert mit einem Künstlergespräch, vertieft die Eindrücke. Unter dem Titel „Re-Kultivierung“ führt Egon Stumpf in das Werk ein. Die Ästhetik der Vergänglichkeit, des Übergangs, ist immer auch eine Ästhetik zwischen vergehenden „Kultur-Zeiten“ und der Gegenwart. Herbert Holzheimer verdichtet dieses Thema ohne nostalgische Romantik in seinem Werk. Mehr zur Ausstellung und zum Begleitprogramm, bei dem auch eine Lesung zu Hermann Hesse angeboten wird im Internet. Das Kloster Wechterswinkel hat samstags, sonntags und an Feiertagen von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Infos unter Telefon 09771/94674. www.klosterwechterswinkel-kultur.de

Die 1.000 Jahre alte Musik des Mittelalters voller Rhythmik mit Pommern, Platerspielen, Sackpfeifen und fränkischen Heertrommeln, geheimnisvoll und mystisch auf Harfen, Psaltern, Glockenspiel und Fideln musiziert – das ist die Welt, die die Capella Antiqua Bambergensis in ihren Konzerten wieder lebendig werden lässt. Am Freitag, 14. September, gastiert die Capella Antiqua Bambergensis in Kunst und Kultur Kloster Wechterswinkel. Solisten sind Arianna Savall (Gesang und Harfe) und Petter Udland Johansen (Gesang & Haringfele). Beginn ist um 19 Uhr im historischen Konzertsaal.Foto: Stefan Kritzer www.kloster-wechterswinkel-kultur.de Wechterswinkel.


AK TUELLES AUS DER RHÖN

39

Apfelpressen – So ein Theater!

wieder die herbstliche Attraktion: Das Team der Rhöner SchauKelterei im Apfeldörfchen Seiferts lädt jeden Dienstag die Gäste zum Schau-Keltern an der traditionellen Apfelpresse ein. Unter fachkundiger Anleitung und viel Spaß wird dann aus Rhöner Streuobstäpfeln frischer Saft gepresst. Das Apfelpressen beginnt immer um 16 Uhr, die Dauer richtet sich nach der zu bewältigenden Apfelmenge. Und wer Lust hat, mal eine Runde mitzumachen, für den stehen Stiefel, Handschuhe und Schürze bereit. Außerdem gibt es viele Tipps zur Weiterverarbeitung des frischen Saftes, werden Zucker und Säure bestimmt und verschiedene Säfte probiert. Darüber hinaus kann in der Apfelweinstube nebenan das gesamte flüssige Spezialitätensortiment probiert werden. Dazu passen natürlich die fruchtigen Gerichte der Rhönerlebnis-Apfelküche.

krenzers R.A.S.T. Rhöner Apfel Sherry Theater (0 66 83) 9 63 40 Jürgen H. Krenzer Fax (0 66 83) 14 82 Eisenacher Straße 26 36115 Ehrenberg-Seiferts

www.rhoenerlebnis.de info@rhoenerlebnis.de

hö n TorSpzeisuegrastR ätte

Sie futtern en n n ö k r ie H ern wie bei Mutt

Mittagstisch Partyservice Familienfeiern Aktionswochen Fremdenzimmer

Inh. Günther Goldbach

Rönshausener Straße 12 36124 Eichenzell-Rönshausen

Tel. 0 66 59/27 81

Preiswert und lecker!

Seiferts. Im September gibt es

dukt auf der Weltapfelwein-Messe in Gijon/Nordspanien zu den Top 10 der Apfelweine weltweit gewählt. Und Theater gab es auch um ein 200 Jahre altes denkmalgeschütztes Bauernhaus in der Ortsmitte des Hochrhön-Dörfchens Seiferts. Und daraus entstand die Idee, Tradition und Innovation zu verbinden. Ein junges Rhöner Produkt aus längst vergessenen alten Apfelsorten präsentiert sich in einem alten Bauernhaus, dessen Innenleben einige Überraschungen birgt. „Wir wollen ganz andere Wege in der Regionalvermarktung gehen“ sagt ApfelSherry-Macher Jürgen H. Krenzer. „Produkte müssen authentisch, aufregend und anders inszeniert werden!“ Das ist mit dem neuen R.A.S.T. („Rhöner ApfelSherry Theater“) rundum gelungen. Dort zelebriert man nun regelmässig inspirierende Produktinszenierungen inklusive Verkostungen in ungewöhnlichem Ambiente. Theaterkarten für 15 Euro und Termine gibt es unter 06683/96340 oder im Internet.

Öffnungszeiten: Montag Ruhetag Dienstag-Samstag: 10 bis 1 Uhr Sonntag: 9.30 bis 14 Uhr u. 17 bis 1 Uhr

www.rhoenerlebnis.de Matthias Kollmann Biebersteiner Straße 13 Tradition modern erleben 36145 Langenbieber Telefon 0 66 57 / 9 60 50 info@kollmann-gastronomie.de    GASTRONOMIE www.kollmann-gastronomie.de

Kollmann

ApfelSherry Theater Mächtig viel Theater gibt es seit einiger Zeit um den Rhöner ApfelSherry. In den Jahren 2007 und 2009 wurde das Rhöner Edelpro-

Puppenspiel im Schloss Eichenzell. Am 2. September um meiste Zeit des Tages verschläft.

17 Uhr lädt das Puppentheater Laku Paka zu einer liebevoll inszenierten Vorstellung in die Hofscheune von Schloss Fasanerie ein. Nach einer Fabel von LaFontaine entstand ein Puppenspielabenteuer von und mit Kerstin Röhn. Sehr erfahren spielt sie die eigens gestalteten Figuren. Seit 30 Jahren ist das Laku Paka auf das Spiel mit Figuren spezialisiert. „Serafina und der Löwenkönig“ ist die spannende Geschichte einer ungleichen Freundschaft zwischen einer kleinen Maus und dem alten Löwen, dem König in der afrikanischen Steppe. Hier hat er das Sagen, auch wenn er die

Aber irgendwann zieht er seine beste Mähne an und geht auf Jagd – und niemand ist dann vor ihm sicher. Als er bei seinen Streifzügen in eine Falle gerät, ist es daher nicht verwunderlich, dass ihm keiner helfen will. Bis eine kleine Savannenmaus die Geschichte wendet. Das Stück ist geeignet für alle ab vier Jahren. Da die Hofscheune des Schlosses nicht beheizbar ist, wird warme Kleidung empfohlen. Karten gibt es im Vorverkauf an der Museumskasse, Telefon 0661/94860 sowie beim Ticketservice der Fuldaer Zeitung. www.schloss-fasanerie.de

HOTEL-GASTHOF ZUR LINDE • APPARTEMENTHAUS RHOENSICHT KAMINZIMMER • FESTSAAL MIT BÜHNE • RESTAURANT WELLNESS • KEGELBAHN • BIERGARTEN • FEINE KÜCHE

95 Betten in 50 Hotelzimmer mit Dusche / WC, Telefon, TV überwiegend mit Balkon ausgestattet • 5 Konferenz- und Banketträume für 5-100 Personen • Kegelbahn • Bade- und Saunalandschaft • Gastronomie mit traditioneller Landküche

Telefon (0661) 967900 • 36100 Petersberg - OT Almendorf Urlaub in der Rhön – einfach schön! • 4 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück • 3 Abendessen mit Spezialitäten aus Rhöner Produkten • ein 4-Gang-Festtagsmenü

Preis pro Person

186 €

Weitere Informationen: www.berghof-almendorf.de


40

AK TUELLES AUS DER RHÖN

Ausstellungswechsel

Alexander von Szpinger: Steinbruch bei Meiningen, Öl, 1941.  Text u. Foto: Ralf-Michael Seele Meiningen. Noch bis 16. Sep-

tember besteht die Gelegenheit, einen Einblick in die einzigartige Sammlung zur Thüringer Kunst zu erhaschen. Die Ausstellung „Poesie der Mitte – Malerei und Grafik des 20. Jahrhunderts aus Thüringen“ in der Städtischen galerie ada Meiningen zeigt fast 100 Werke von 75 meist vergessenen Künstlern. Die Exponate laden ein, sich auf das Seelenleben über einen Zeitraum von 139 Jahren im Land Thüringen einzulassen. Motive aus vielen Lebensbereichen, verschiedene malerische und grafische Techniken sowie die Vielzahl der Personal- und Kunststile bieten dem Besucher ein äußerst reichhaltiges Kunsterlebnis. Neben südthüringer Künstlern sind auch Namen vertreten, wie Gerhard Altenbourg, Otto Dix, Lyonnel Feininger, Paul Klee und Lothar Zitzmann. Gelegenheit für intensive Gespräche vor den Exponaten ermöglichen Sonntagsführungen am

9. September um 11 und 16 Uhr sowie am 16. September um 16 Uhr. Weitere Führungen können angemeldet werden. Kataloge zu einzelnen Ausstellern und Überblicksexpositionen vertiefen den Einblick in das Schaffen und die kunsthistorischen Zusammenhänge. Wie begonnen, so endet die Ausstellung „Poesie der Mitte“ auch mit einem Konzert des Komponistenverbandes Thüringen e. V. unter dem Motto „Klang-Raum Thüringen“. Das Schlagwerk-Duo „Gläßer“ mit dem Komponisten Gerhard Gläßer und dem Musiker Hendrik Gläßer bringt am Sonntag, 16. September, um 16 Uhr Werke von Michio Kitazume, Kathrin Gerth, Gerhard Gläßer, Paul Smadbeck und dem Meininger Rudolf Hild zu Gehör. Am Samstag, 29. September, um 16 Uhr wird in der ada-Reihe „Künstler aus Meiningen“ die Ausstellung des Malers und Grafikers Udo Eisenacher eröffnet. Sie trägt den Titel „Ich und Er“. Kunst ist für Udo Eisenacher das, was in jähem Schaffensschub aus ihm heraus bricht. Oft arbeitet er sich an mehreren Bildern gleichzeitig ab oder übermalt ältere. So entstehen eigenartige Bildwelten mit sonderbaren Gestalten, von denen er behauptet: „Das bin ich!“ Und er malt drauf los, als ob er Selbstgespräche führe. Das Spektrum der Exponate reicht von Eitempera- und Ölgemälde über Aquarelle, Federzeichnungen und Radierungen bis hin zu Materialkollagen. Die Ausstellung begleitet ein neuer Katalog. www.meiningen.de

KOMMEN, ENTDECKEN & ERLEBEN

Stadt

Mellrichstadt

die junge Stadt in alten Mauern

…nach dem Stadtumbau so erfrischend anders!

Info: Aktives Mellrichstadt, Tel. 09776 9241, www.mellrichstadt-rhoen.de

Mellerschter Herbst

Mellrichstadt. Nach dem Ab- in der Oskar-Herbig-Halle statt.

schluss des Innenstadtumbaus präsentiert sich Mellrichstadt erfrischend anders. Ein Tag voller Aktionen und Abwechslung erwartet die Besucher beim Mellerschter Herbst am Sonntag, 30. September. Markthändler bieten ab 11 Uhr ein buntes Warensortiment. Hier heißt das Motto: Qualität geht vor Masse! Im Brügel findet ein Flohmarkt statt. Die Geschäfte laden von 13 bis 17 Uhr zum Einkaufsbummel ein. Dabei können unter dem vielfältigen Angebot auch die neuesten Modetrends für Herbst und Winter begutachtet und erworben werden. Etliche Betriebe und Geschäfte offerieren an diesem Sonntag spezielle Aktionen oder präsentieren besondere Angebote. Dass der Marktplatz die „gute Stube“ von Mellrichstadt geworden ist und sogar mit einer italienischen Piazza verglichen wird, bestätigt die Verantwortlichen in ihrem Streben. So wird der Marktplatz auch am Herbstmarkt zum Treffpunkt werden. Dort findet um 10.30 Uhr das letzte Standkonzert dieses Jahres mit den Frickenhäuser Musikanten statt. Von 13 bis 17 Uhr spielen die Musikkapellen aus Mittelstreu und Hendungen auf. Darüber hinaus lädt der Obst- und Gartenbauverein ab 11 Uhr zum Erntedankfest an der Kelter ein. Das Heimatmuseum öffnet ab 11 Uhr seine Türen. Im Museumshof keltert Museumsleiter Rudolf Mauder um 14 und 15 Uhr mit der alten Museumskelter Apfelsaft. Ab 14 Uhr finden Führungen durch die Museumsscheune mit den neu konzipierten Abteilungen ein. Großer Bahnhof findet auch

Dort lassen die Eisenbahnfreunde Mellrichstadt an diesem Wochenende die Züge bei ihrer Modellbahnschau rollen. Die Ausstellung hat am Samstag/Sonntag, 29. und 30. September von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Kunst- und Kulturliebhabern stehen an diesem Sonntag wieder die Türen der Museen und Galerie offen. So laden neben dem Heimatmuseum auch die Kreisgalerie zum Besuch der Ausstellungen ein. Im Untergeschoss sind dort bis zum 7. Oktober die Werke „Zeichen“ von Marga und Juana Schwabe zu besichtigen. Auch im Bürgerhaus am Marktplatz stellen Teilnehmer aus Aquarellkursen der Volkshochschule Rhön Grabfeld ihre Werke aus. Der Eintritt ist frei. Der Abschluss des Tages wird um 19 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Kilian geboten. Dort gestalten Jugendliche aus der Pfarrei Franziska Streitel gemeinsam mit Gemeindereferentin Ursula Schäfer unter dem Motto „Come together“ das Jugendgebet mit aktuellen Themen und Texten. Infos unter Telefon 09776/9241. www.mellrichstadt-rhoen.de


AK TUELLES AUS DER RHÖN

Neue Kunstwerke auf der Kunstmeile

Die Gruppe bei der Begehung, hier vor der Skulptur von Elmar Baumgarten – der „Eselsbörner Diana“. Poppenhausen. Seit elf Jahren ertage steht unter einem neuen

wird die Poppenhausener Kunstmeile zwischen dem Grabenhöfchen und dem Fuldaer Haus in regelmäßigen Abständen durch neue Holzskulpturen ergänzt. Die fünf Werke der letzten Bildhauertage vom Herbst 2011 reihen sich in die circa 2,5 Kilometer lange Wanderstrecke ein und wurden kürzlich mit neuen Infotafeln ausgestattet. Jede Auflage der seit 2001 in unregelmäßigem Turnus stattfindenden Bildhau-

Motto. Das Thema, das die Bildhauer und Künstler in Form von Holzskulpturen darstellten lautete diesmal „Ignoranz“. Dr. Ulrich Barnickel aus Schlitz, Johannes Baumgarten und Elmar Baumgarten aus Ebersburg-Ritzelshof, die Bildhauerin Jana Debroth aus Berlin, Johannes Schütz aus Leipzig und Sebastian Pless aus Schlitz haben teils großformatige Kunstwerke der Kunstmeile hinzugefügt. Bürgermeister Manfred Helfrich

hatte im Juli Unterstützer, Paten und Sponsoren der Werke sowie einige der Künstler zu einer Wanderung mit Präsentation entlang der Kunstmeile eingeladen. Er bedankte sich bei allen, die den Bestand und die Weiterentwicklung dieser Kunst- und Kulturinitiative gewährleisten. Das Forstamt Hofbieber unterstützt das Projekt mit dem Holz für die Skulpturen. Der in Schlitz lebende Dr. Ulrich Barnickel, der zusammen mit Revierförster Joachim Schleicher und Bürgermeister Manfred Helfrich die Rhöner Bildhauer-Tage ins Leben gerufen hatte, ist in diesem Jahr mit einer vier Meter hohen Arbeit vertreten. Diese zeigt einen Mann mit gerecktem Kopf und Blume im Mund. Die Poppenhausener Kunstmeile hat sich längst zu einem beliebten Spazierweg entwickelt. Hier können die Passanten die Arbeiten betrachten und sich auf den Info-Tafeln über die Bildhauer und die Sponsoren informieren. Am Ende der Begehung kehrten die Teilnehmer in das Fuldaer Haus bei Elisabeth und Manfred Laudenbach ein, die für die Rhöner Bildhauer-Tage stets Pate waren.

B E SU C H E N S I E H E S S E N S SCHÖNSTES BAROCKSCHLOSS

Ö F F N U N G S Z E I T E N MU S E U M

1. April bis 31. Oktober 10.00 bis 17.00 Uhr täglich außer montags KO N TA KT

Schloss Fasanerie · 36124 Eichenzell Telefon 06 61 / 94 86 0 Museum, Veranstaltungen und Gastronomie: W W W.SCHLOSS-FASANERIE.DE

Hessens schönster Wanderort? Die Gemeinde hat die Chance, beim hr4Wandertag am Sonntag, 23. September, zum „schönsten hr4Wanderort 2012“ gekürt zu werden. Dafür müssen sich ab dem offiziellen Start um 10.15 Uhr möglichst viele Wanderer auf den Weg machen. Frühstart ist ab 9 Uhr am Sport- und Freizeitgelände Lüttergrund möglich. Von dort aus führt die gut zwölf Kilometer lange Erlebniswanderung. Zunächst geht die Strecke entlang der Lütter, dann auf Höhenwegen mit Blick auf Wasserkuppe, Ebersburg und Pferdskopf zum größten Naturbadesee Hessens – den Guckaisee. Geübte Wanderer haben hier die Möglichkeit zu einem Abstecher auf den 875 Meter hohen Pferdskopf. Danach geht es in Richtung „Heckenhöfchen“ durch ein Waldgebiet zurück zum Starpunkt. Auf der Strecke erwartet die Wanderer einige Highlights. Poppenhausen.

Mellrichstadt. Ein Geheimtipp für die Freunde der Modellei-

senbahn: Kommen Sie am 29. und 30. September jeweils von 10 bis 18 Uhr nach Mellrichstadt in die Oskar-Herbig-Halle! Zur Tradition ist die Modellbahn-Ausstellung der Eisenbahnfreunde Mellrichstadt inzwischen geworden. Viele Eisenbahnenthusiasten warten bereits nach den Schulferien auf diesen Höhepunkt im Veranstaltungskalender, wenn Ende September gleichzeitig neben dem Herbstmarkt am Sonntag in der Stadt die Modellbahnanlagen ausgestellt werden. Ein Spektrum verschiedener Spurweiten auf einer Fläche von circa 500 Quadratmetern. www.eisenbahnfreunde-mellrichstadt.de

Tobias Hagen vom hessischen Rundfunk und Bürgermeister Manfred Helfrich freuen sich auf den HR-Wandertag. Sollte Poppenhausen den Titel „schönster hr4-Wanderort 2012“ gewinnen, zahlt sich das aus: Es geht um 5.000 Euro, die der Ort erhält, wenn hier von allen vier Orten die meisten Wanderer mit auf die Strecke gehen. www.poppenhausenwasserkuppe.de

41


42

AK TUELLES AUS DER RHÖN

O`zapft is!

Grenzkaserne wird Museum

Weisbach. Auf geht`s zum 30. Weisbacher Oktoberfest! Vom 28. September bis 1. Oktober herrscht wieder Ausnahmezustand in Weisbach. Das vom Kreuzberg rund zwölf Kilometer entfernte Rhöndorf mit seinen 500 Einwohnern wird wieder alles geben um seinen Gästen am Sportgelände der DJK Weisbach ein unvergessliches Wochenende zu bieten. Am Freitag heißt es um 20.15 Uhr „O`zapft is!“. Nach dem Bieranstich sorgen die Störzelbacher mit fetziger Volksmusik, cooler Alpenpower und ganz viel Party für Stimmung. Am Samstag geht es ab 20 Uhr mit der Partyband Surprise zur Sache. Party und volles Programm ist da garantiert. Am Sonntag um 10.30 Uhr heißt es: Frühschoppen mit den „Weisbacher Musikanten“. Ein preisgünstiges Mittagessen (Fränkisches Schäufele mit Klößen und Weißkraut) erhalten Sie ab 11 Uhr. Ein Höhepunkt ist der große, traditionelle Festumzug mit Pferdegespannen, Motivwägen, zahlreichen Trachtengruppen und Kapellen, der ab 13 Uhr im Ortskern stattfindet. Anschließend steigt eine Polonaise mit den Trachtengruppen auf dem Sportplatz. Danach sorgen die

Mellrichstadt.

„Weisbacher Musikanten“ im Festzelt für Unterhaltung. Hierzu finden Vorführungen und Auftritte einiger Umzugsteilnehmer auf der großen Bühne statt. Auf gut böhmisch geht es um 18 Uhr mit den „maablosn“, den Europameistern der böhmischen und mährischen Blasmusik in der Profistufe weiter. Um 20 Uhr bietet eine große Jubiläums-Lasershow großartige Einblicke in 30 Jahre Weisbacher Oktoberfest. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Für die Kinder steht ganztägig die Hüpfburg zur Verfügung. Zum Festausklang am Montag gibt es ab 17.30 Uhr Kesselfleisch mit Meerrettich. Ab 18.30 Uhr sorgen dann die „Ursprung Buam“ für beste Unterhaltung. Kartenvorverkauf in den VR-Banken Brendlorenzen, Bischofsheim, Ostheim und Oberelsbach sowie bei Trachten-Walter in Bischofsheim. An allen Tagen können die Gäste ihre Treffsicherheit an der Schießbude oder ihren Mut an der Schiffschaukel unter Beweis stellen.

Am Samstag, 15. September wird in der ehemaligen Hainberg-Kaserne das Dokumentationszentrum „Eine Grenzkaserne im Kalten Krieg“ eröffnet. Im ehemaligen Stabsgebäude der zu großen Teilen zum Abriss vorgesehenen Kaserne richtet die Kameradschaft und der Freundeskreis der Garnison Mellrichstadt dieses museale Zentrum mit Unterstützung der Stadt, zahlreicher Sponsoren und mit Hilfe staatlicher Förderung ein. Die Ausstellung ermöglicht nicht nur den Besuch eines ehemaligen Kasernengebäudes im Originalzustand, sondern eröffnet die Möglichkeit neben einem Modell der Kaserne auch den ehemaligen Luftschutz- und Führungsbunker zu besichtigen und sich über die Hintergründe des Kalten Krieges sowie über beide deutschen Armeen – Bundeswehr

und Nationale Volksarmee – sowie ihre Ausrüstung und Bewaffnung zu informieren. Die Eröffnung des Zentrums ist verbunden mit einem Tag der offenen Tür sowie einem Ehemaligentreffen. Folgendes Programm ist am Samstag, 15. September, vorgesehen: 10 Uhr: Ökumenische Feldandacht, 10.30 bis 12 Uhr Feierliche Eröffnung und Besichtigung durch die Ehrengäste, 12 bis 18 Uhr Festbetrieb, ab 13 Uhr Gelegenheit zur Besichtigung sowie von 18 bis 22 Uhr Kameradschaftsabend mit der Band „Los Krawallos“. Infos unter 09776/706666. www.pzgren352.de

Zum 75. Mal in Hofbieber

30. Weisbacher

rfest Oktobe r bis 1. Oktober 2012 28. Septembe

Freitag, 28. September:

Eintritt 3,- €/ab 21 Uhr: 5,- €

20.15 Uhr: Offizieller Bieranstich ab 20.30 Uhr: one & Six Störzelbacher

Samstag, 29. September:

Eintritt 7,- €

ab 20.00 Uhr: SURPRISE – Die Partyband!

Sonntag, 30. September:

Eintritt frei!

13.00 Uhr: Großer Festumzug 18.00 Uhr: Maablosn – Das Blasorchester der Spitzenklasse ab ca. 20.00 Uhr: Große Jubiläums-Lasershow

Montag, 1. Oktober

Als siebenjähriger Junge machte Andreas Arendt mit seinen drei Schwestern und den Eltern 1972 zum ersten Mal Urlaub im Gasthaus „Zur Linde“ der Familie Kollmann in der Urlaubsgemeinde. Die dann jährlich folgenden Familienurlaubsaufenthalte haben ihn als kleinen Jungen beeindruckt. So lernte er damals viele Freunde im Ortsteil Langenbieber kennen. In diesem Sommer ist Andreas Arendt zum 75. Mal zu Gast in Hofbieber. Innerhalb dieser 40 Jahre kommt Arendt fast immer zwei Mal pro Jahr zur Familie Kollmann, mit der er eng verbunden ist. Wichtig ist für ihn, dass er hier die notwendige EntHofbieber.

Eintritt: 5,- €

17.30 Uhr: Kesselfleischessen · 18.30 Uhr: Ursprung Buam

spannung findet. Dass Matthias Kollmann ihn mit seiner bekannt guten Küche zusätzlich verwöhnt und auch in die Rhön lockt, will er nicht unerwähnt lassen. Der Leiter der Tourist-Information, Klaus-Dieter Eckstein, bedankte sich bei dem treuen Gast und seiner Frau und überreichte im Namen der Gemeinde Hofbieber und des Verkehrsvereins ein Wappenbild mit Urkunde sowie eine Hofbieber-Cap. Matthias Kollmann überreichte einen Gutschein für einen weiteren 4-Tage-Aufenthalt mit Halbpension. Klaus-Dieter Eckstein bedankte sich zudem bei der Gastgeberfamilie Kollmann für die guten Leistungen des Hauses.


IMPRESSUM

x x x x x x x x

43

Profi-Zustelldienst 3 moderne C&C-Märkte 16.000 m² Lager- und Kühlfläche Vollsortiment mit 17.000 Artikeln 15 moderne Kühlfahrzeuge 175 qualifizierte Mitarbeiter zertifiziertes Qualitätsmanagement umfangreiche e-Services

Der kompetente & leistungsstarke Partner für Hotellerie, Gastronomie und GV Partner der

Wehner Lebensmittel GmbH & Co. KG

www.groma.de

Impressum Rhön- und Saalepost GmbH Industriestraße 8, 97616 Bad Neustadt/Saale Tel. 0 97 71 / 91 93 - 0 Fax: 0 97 71 / 91 93 - 55 E-Mail: technik@rhoen-spiegel.de Internet: www.rhoen-spiegel.de

el.de -spieg n e o h k@r techni

Herausgeber: Gerhard Rötter Geschäftsführer: Wolfgang Markert Redaktionsleitung: Stefan Kritzer Anzeigenleitung: Wolfgang Markert Layout/Anzeigentechnik: Peter Winniewski Druck: Rötter Druck GmbH Auflage: 11.700 Exemplare Gültige Anzeigenpreisliste: Nr. 8

Bitte beachten: Veranstaltungstermine können sich kurzfristig ändern. Unaufgefordert eingesandte Manuskripte und Bilder werden nur zurückgesandt, wenn Rückporto beiligt. Hinweis: Für nicht bestellte Texte, Bilder und Pressematerial zahlt der Verlag kein Honorar. Die Urheberrechte für Annoncen, Entwürfe, Fotos und Vorlagen sowie der gesamten grafischen Gestaltung bleiben beim Verlag und dürfen mit ausdrücklicher Genehmigung weiterverwendet werden. Bei allen Gewinnspielen ist der Rechtsweg ausgeschlossen!

Mitglied der Verlegergemeinschaft Deutscher Kur- und Bäderzeitschriften e. V.

Anzeigenberater Raum Fulda/Hünfeld/Hilders Theo Jestädt Allmuserstraße 7, 36088 Hünfeld, Tel. 0 66 52 / 44 55, Fax 0 66 52 / 98 23 85 E-Mail: theo.jestaedt@gmx.de Raum Rhön-Grabfeld Brigitte Siminischen Industriestraße 8, 97616 Bad Neustadt, Tel. 0 97 71 / 61 36 - 18 E-Mail: brigitte.siminischen@rhoen-undsaalepost.de Raum Bad Kissingen Katharina Kraus Industriestraße 8, 97616 Bad Neustadt, Tel. 0 97 71 / 91 93 - 21 E-Mail: katharina.kraus@rhoen-undsaalepost.de Für die Rhöner-Charme PR-Inhalte verantwortlich: Sabine Ick Tel. 06 61 / 9 02 72 72 E-Mail: ick@pr-ick.de

Gedruckt auf Recycling-Papier

ie rd ü f ss e: hlu sgab 12 c s 0 s u ion er-A er 2 t k b da ob Re Okt tem

Sep . 5 1


chter, Roswitha Altri rt, r, Reinhold Albe Annette Fabe Stefan Kritzer Hanns Friedrich,

für nur

11,95 €

 Wissenswertes über alle Kirchen im Landkreis Rhön-Grabfeld  Mit Farbfotos  Gegliedert nach Gemeinden  Einfaches Auffinden der verschiedenen Kirchen mit dem Ortsverzeichnis

Eine über Jahrtausende gewachsene Kulturlandschaft, wie sie der Landkreis Rhön-Grabfeld aufweist, ist auch reich an Kultur- und Baudenkmälern. Dazu gehören insbesondere die über 140 Kirchen, Gotteshäuser, Kapellen und Kirchenburgen im Landkreis. Ein Autorenteam bestehend aus der Kulturreferentin der Stadt Bad Neustadt, Roswitha Altrichter, Kreisheimat- und Archivpfleger Reinhold Albert, Dr. Annette Faber vom Landesamt für Denkmalpflege, Kreiskulturreferent Hanns Friedrich und Kreisheimatpfleger Stefan Kritzer

hat sämtliche Kirchen und Kapellen in Rhön und Grabfeld sorgsam beschrieben und fotographiert. Das Buch informiert anschaulich über Entstehungs- und Baugeschichte wie auch über Besonderheiten einer jeden Kirche. Zeitlich spannt sich dabei ein Bogen vom frühen Mittelalter bis zu den modernistischen Kirchen der 1980er Jahre. In ein handliches Taschenbuchformat gepackt, dient er sowohl als informativer Begleiter bei Kulturtouren durch den Landkreis, als auch als Nachschlagewerk für zuhause.

Sie können die Erstauflage dieses Kirchenführers bei der Geschäftsstelle des Rhön-Spiegels, Industriestraße 8 in Bad Neustadt direkt erwerben oder überweisen Sie den Betrag von 11,95  Euro zzgl. 2,50 Euro Versand (Komplettpreis 14,45 Euro) an Rhön- und Saalepost GmbH (VR-Bank Rhön-Grabfeld e.G. Bad Neustadt, Kto. 52 108, BLZ 793 630 16). Bitte im Verwendungszweck unbedingt Ihren Namen mit kompletter Anschrift angeben! Der Kirchenführer wird dann umgehend zugesandt.

r Rhön

in de Ihr Verlag

Rhön- und Saalepost GmbH

www.rhoen-spiegel.de

Rhön-Spiegel September 2012  

Rhön-Spiegel das Freizeitmagazin

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you