Page 1

Anzeigen

Boppard – Rhens – Kamp-Bornhofen – St. Goar – Emmelshausen

Volker I. und Catrin I. regieren Bad Salzig

Gemeinsame Sessionseröffnung der Bopparder Karnevalsvereine – CV mit Tollitäten zum 5 x 11-jährigen Bestehen Bad Salzig. Am Samstag, dem 16. November 2013, starteten die Bopparder Karnevalsvereine gemeinsam in die neue Session 2013/14. Diesjähriger Ausrichter war der Carnevalverein Grün-Weiß Bad Salzig, der in der neuen Kampagne sein 55jähriges Bestehen feiert. Pünktlich um 20.11 Uhr zogen die Musiker des Fanfarenzuges Grün-Weiß Bad Salzig in die festlich geschmückte Narrhalla des Ägidiusheims ein und gaben den Startschuss für die neue Session. Sitzungspräsident Albert Rätz begrüßte das Publikum und stimmte auf einen erlebnisreichen Abend ein. Direkt im Anschluss folgten die Vertreter der fünf Bopparder Karnevalsvereine, die gemeinsam dem Saal mit einem Potpourri aus den Vereinshymnen einheizten. Dazu hielt auch das Prinzenpaar der KG Niederkirchspiel aus Oppenhausen Einzug in die Narrhalla: Prinz Jörg I. und Prinzessin Anja I. von den paddelnden Hubertusnarren begrüßten die Bopparder Narren und wünschten allen eine tolle Session. Danach verwandelten die Aktiven des CV die Bühne in ein grün-weißes Meer. Das prächtige Bild zeigte deutlich, was in den 55jahren des Bad Salziger Karnevals über Generationen hinweg aufgebaut wurde. Wie es schon seit Jahren Tradition ist, trugen alle Vereine mit einem Beitrag zum guten Gelingen der Veranstaltung bei. Bei den Programmpunkten wirkten im Einzelnen mit: Georg Spross mit den Bopparder Tenören (KG Schwarz-Gold

Baudobriga), Tobias Ibald (KG Niederkirchspiel), Gerd Hanner (Buchholzer CV), Dr. Björn Birkenhauer (KG BälzerKnorrköpp) sowie Vanessa Kahl (CV GrünWeiß Bad Salzig) und das Bad Sal-

ziger Jugend- und Damenballett Für die 11jährige Regentschaft wurde dem ersten Bad Salziger Dreigestirn eine Dankesurkunde überreicht, aber den Höhepunkt fand die Veranstaltung pünktlich um 23.11 Uhr. Nach vielen Gerüchten und Vermutungen wurde das Geheimnis um das Prinzenpaar für die Jubiläumssession des CV gelüftet: Die Kampagne 2013/14 steht unter der Regentschaft von Prinz Volker I. und Prinzessin Catrin I., mit bürgerlichem Namen Volker und Catrin Kahl. Beide sind seit langer Zeit in der Bad Salziger Fastnacht verwurzelt und Prinz Volker I. repräsentiert den Verein seit vielen Jahren in der Rolle des Till Eulenspiegels. Unter den Klängen des

Fanfarenzuges zog das Prinzenpaar unter stehenden Ovationen in die Bad Salziger Narrhalla ein. Der zu diesem Zeitpunkt noch amtierende Prinz Herbert I. übergab seinem Nachfolger als Prinz die Pfauenfedern als Zeichen seiner Regentschaft. Der Vorsitzende des CV Alfred Fuchs und der Sitzungspräsident Albert Rätz übergaben das Zepter, mit dem das Prinzenpaar die Bad Salziger Narren führen wird. Und natürlich gab es einen großen Blumenstrauß für die Prinzessin. Nach der kurzen Antrittsrede des Prinzenpaares nutzen die befreundeten Vereine die Gelegenheit, den nun inthronisierten Regenten herzlich zu gratulieren. Nach dem Finale ging die Veranstaltung in ein buntes Treiben bis tief in die Nacht über. Der CV wünscht allen Karnevalisten und insbesondere seinem Prinzenpaar Volker I. und Catrin I. eine unvergessliche Session 2013/14!


Seite 2 | 27. November 2013

Rhein-Hunsrück Anzeiger

WALLFAHRTS- UND FRANZISKANERKLOSTER BORNHOFEN Sonntag, 01.12. (1. Adventssonntag) - 08:30 Uhr Heilige Messe (bitte die neue Uhrzeit beachten!), 11:15 Uhr Heilige Messe. Im Dezember finden keine Marienandachten um 15:00 Uhr statt. Dienstag, 03.12. - 08:30 Uhr Heilige Messe, 18:30 Uhr Gebetskreis des Freundeskreises in der Beichtkapelle (Interessierte sind herzlich eingeladen!). Freitag, 06.12. (Herz-Jesu-Freitag) - 08:00 Uhr Aussetzung und stille Anbetung, 08:30 Uhr Heilige Messe mit sakramentalem Segen, 15:00 Uhr Andacht zur Barmherzigkeit Gottes. Sonntag, 08.12. (2. Adventssonntag) - 08:30 Uhr Heilige Messe, 11:15 Uhr Heilige Messe zum 69. Gelobten Tag der Pfarrgemeinde St. Nikolaus, Kamp-Bornhofen. Neue Gottesdienstzeiten! Ab 01. Dezember 2013 finden die Gottesdienste werktags um 08:30 Uhr statt. Auch die erste Messe am Sonntag beginnt um 08:30 Uhr, der zweite Gottesdienst beginnt weiterhin um 11:15 Uhr. Die Franziskaner von Bornhofen bitten um Beachtung und danken für Ihr Verständnis! Sonntag, 24.11. (Christkönigsonntag) - 09:00 Uhr Heilige Messe, Aktion „Tag für Bethlehem“, 11:15 Uhr Heilige Messe, Aktion „Tag für Bethlehem“. Am 24.11. lädt Pater Matthäus zum „Tag für Bethlehem“ ein. Die Gottesdienste um 09:00 Uhr und 11:15 Uhr werden musikalisch von Pater Matthäus und Maja Westbomke gestaltet. Im Anschluss an die Messen besteht die Möglichkeit, Adventsbasteleien zu erwerben und bei einem heißen Getränk gemütlich beisammen zu sein. Der gesamte Erlös der Kollekten und des Verkaufs kommt dem Babyhospital in Bethlehem zugute. Wir freuen uns auf Sie! 15:00 Uhr Marienandacht, 19:00 Uhr Abendgebet. Werktags - 09:00 Uhr Heilige Messe (Bitte beachten: ab 02.12.2013: 08:30 Uhr!). Beichtgelegenheit: sonntags 10:00 bis 11:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr, werktags 10:00 bis 11:45 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr. Öffnungszeiten des Pfarrbüros im Kloster Bornhofen: Mo. bis Do.: 07:30 bis 13:00 Uhr, Fr.: 07:00 bis 13:00 Uhr. Wallfahrts- und Franziskanerkloster Bornhofen, Kirchplatz 2, 56341 Kamp-Bornhofen, Fon: (06773) 95 97 8-0, Fax: (06773) 95 97 8-20, E-Mail: kloster-bornhofen.ofm@t-online.de EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE ST. GOAR Am Samstag, 30.11. von 15.00 bis 18.00 Uhr organisieren der Jugendauschuss der Ev. Kirchengemeinde St. Goar und die Ev. Regionalstelle eine Weihnachtswerkstatt im Ev. Gemeindehaus St. Goar-Werlau, Kirchstraße. Kinder und Jugendliche, die Interesse daran haben, gemeinsam mit Freunden zu werken, basteln und gestalten, sind herzlich eingeladen. Eine gute Gelegenheit, um für die Familie oder die besten Freunde, an ein persönliches Geschenk zu kommen. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die Veranstaltung geplant und bereits den Einkauf übernommen. Pro Geschenk berechnen wir einen Materialbeitrag von 1,50 EUR. Wer Interesse an dem kreativen Nachmittag bei Tee, Punsch und Weihnachtsplätzchen hat, muss sich bis 24.11. bei Sabine Burg, Dellhofen, Tel.: 06744/ 711565, Andrea Friedrich, Biebernheim, Tel.: 06741/96122, Ute Müller, Holzfeld, Tel.: 06741/590, per E-mail unter guln.mueller@t-online.de oder bei der Ev. Regionalstelle für Jugendarbeit (Kirchengemeinde St. Goar-Vierthäler), Rebecca Brückner, Tel: 06743/965- 883, Ev.Regionalstelle@online.de anmelden. Ab Oberwesel besteht die Möglichkeit, mit dem Bus der Regionalstelle nach Werlau zu fahren. Abfahrt ist am 30.11. um 14.30 Uhr am Spielplatz an der B 9 in Oberwesel. Sonntag, 01.12. - 09:30 Uhr Gottesdienst in St. Goar, Pfr. Krammes, 10:45 Uhr Familienkirche in Oberwesel, Pfr. Krammes. Montag, 02.12. - 15:30 Uhr Spielgruppe in der Alten Schule Biebernheim, Info Frau Andrea Kirchmaier, Telefon 06741 934318. Dienstag, 03.12. - 09:00 Uhr Sprechstunde des Diak. Werkes in St. Goar, mit Frau Lamberti bitte Termin vereinbaren, 17:00 bis 17:45 Uhr Konfirmandenunterricht in St. Goar. Mittwoch, 04.12. - 15.00 Uhr Frauenkreis in Biebernheim im Hause Sohler. Donnerstag, 05.12. - Die ChoryFeen-Chorprobe nach Vereinbarung in der Alten Schule Biebernheim, Info: Frau Sina Stein, Tel.: 06741-980522 und Frau Belinda Fromm, Tel.: 06741-981953. Sonntag, 08.12. (2. Sonntag im Advent) - 09:30 Uhr Gottesdienst in Werlau, Pfr. Brenner, 10:45 Uhr Gottesdienst in Biebernheim, Pfr. Brenner. Nächster Gottesdienst: Dienstag, 10.12. – 18.00 Uhr in St. Goar/Loreleyklinik. Freitag, 13.12. - 10.30 Uhr in Oberwesel/Seniorenzentrum. Sonntag, 15.12. - 14.30 Uhr in Werlau. Sonntag, 22.12. - 10.45 Uhr in Biebernheim. Dienstag, 24.12. - 17.30 Uhr in Holzfeld. Änderungen oder Ergänzungen werden aktuell in der Rubrik „Bekanntmachungen“ unseres Internetportales http://www.ev-kgm-stgoar. de veröffentlicht. KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDE HALSENBACH-DÖRTH Mittwoch, 27.11. - Dörth: 18.30 Uhr, Rosenkranzgebet zum Abschluss des Kirchenjahres. Samstag, 30.11. - Halsenbach: 18.00 Uhr Vorabendmesse. Sonntag, 01.12. (1.Adventssonntag) - Dörth: 10.00 Uhr Hochamt. Mittwoch, 04.12. (Hl. Barbara) - Dörth: 18.30 Uhr Hl. Messe. Donnerstag, 05.12. - Ney: 14.30 Uhr Hl. Messe. Freitag, 06.12. (Hl. Nikolaus) - Kratzenburg: 14.30 Uhr. Samstag, 07.12. - Karbach: 17.00 Uhr Hl. Messe, anschließend Adventsspielen des Musikvereins; Dörth: 18.00 Uhr Vorabendmesse. Sonntag, 08.12. (2.Adventssonntag) - Halsenbach: 9.30 Uhr Hochamt. Montag, 09.12. - Halsenbach: 19.00 Uhr Hochamt zu Ehren der Muttergottes für beide Pfarreien. Dienstag, 10.12. - Karbach: 18.30 Uhr Hl. Messe. Mittwoch, 11.12. - Dörth: 18.30 Uhr Abendgebet im Dezember. Freitag, 13.12. - Ney: 14.30 Uhr Hl. Messe anlässlich des Seniorentages der Zivilgemeinde. Kath. Kirchengemeinde Halsenbach-Dörth, Hinter dem Rathaus 2, 56283 Halsenbach, Tel. 06747-6216 Fax 952756, E-Mail: pfarramt.halsenbach-doerth@t-online.de. Öffnungszeiten Pfarrbüro: dienstags 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr, mittwochs 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr, donnerstags 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr. FREIE EVANGELISCHE GEMEINDE WERLAU Sonntag, 01.12. - Werlau: 10:30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl und Mittagessen, 17:00 Uhr Teenkreis NEXT LEVEL. Dienstag, 03.12. - Werlau: 20:00 Uhr Bibelgespräch. Info-Telefon: 06741 / 7996, Mitfahrgelegenheit: 06741 / 2145. Freie ev. Gemeinde Werlau, Kreuzgartenweg 14, 56329 St. Goar-Werlau. FREIE EVANGELISCHE GEMEINDE EMMELSHAUSEN Mittwoch, 27.11. - 20.00 Uhr Bibelgespräch im Treffpunkt Atempause. Donnerstag, 28.11. - 19.30 Uhr Gebetstreffen im Treffpunkt Atempause. Freitag, 29.11. - 17.00 Uhr Gitarrentreff im Treffpunkt Atempause, 20.00 Uhr Bibelgespräch bei Familie Link. Sonntag, 01.12. - 10.30 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst im alten Bahnhof. Mittwoch, 04.12. - 20.00 Uhr Bibelgespräch im Treffpunkt Atempause. Donnerstag, 05.11. - 19.30 Uhr Gebetstreffen im Treffpunkt Atempause. Ansprechpartner: Pastor Jörg Manderbach, Tel.: 06747-302570. Freie evangelische Gemeinde Emmelshausen. EVANGELISCHE FREIKIRCHLICHE GEMEINDE (BAPTISTEN) BOPPARD Donnerstag, 21.11. - 19.00 Uhr Bibelgespräch, Thema „Ist Sündenvergebung überhaupt erforderlich und was bewirkt sie?“ Sonntag, 24.11. - 10.00 Uhr Gottesdienst EFG Koblenz. Gebet für Menschen in Notsituationen: Im Gebet vor Gott treten (nach telefonischer Absprache). Lebenshilfe: Suche nach neuen Wegen - Gespräch zu Situationen im Leben, die als Sackgasse erscheinen (nach telefonischer Absprache). Evangelisch-Freikirchliche-Gemeinde (Baptisten) Boppard, Steinstraße 24, Info: Volker Wendling 06761 9169926. KATH. PFARRGEMEINDE BOPPARD, BAD SALZIG, WEILER UND HIRZENACH Mittwoch, 27.11. - Boppard: 10:00 Uhr Hl. Messe in der Kapelle im Wohnstift zum Heiligen Geist Belgrano, 18:00 Uhr Ökumenischer Dankgottesdienst der Stiftung zum Hl. Geist in der Kapelle des Krankenhauses. Donnerstag, 28.11. - Boppard: 08:30 Uhr Laudes in der Karmeliterkirche, 10:00 Uhr Hl. Messe im Altenheim H. Elisabeth, 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr Rosenkranzgebet mit stiller Anbetung. Freitag, 29.11. - Boppard: 18:30 Uh Hl. Messe in der Kapelle des Krankenhauses; Bad Salzig: 18:30 Uhr Andacht. Samstag, 30.11. (Hl. Andreas/Apostel-Fest) - Boppard: 09:00 Uhr Hl. Messe in der Kapelle des Gemeindezentrums St. Michael, 15:30 Uhr Beichte in der Karmeliterkirche Boppard, 18:00 Uhr Familiengottesdienst zum 1. Advent mit Eröffnung der Wunschbaumaktion, musik. Gestaltung: Instrumentalkreis und Singgruppe, 6-Wochenamt für †Renate Junker, 6-Wochenamt für †Michael Fromme, 6-Wochenamt für †Gertrud Münster, 4. Jahrged. für †Ilse Wertenbruch, für †Helga Fuchs, anschl. Taize Gebet in der Pfarrkirche; Bad Salzig: 18:00Uhr Vorabendmesse, für die Lebenden und ††der Freiwilligen Feuerwehr Bad Salzig, 2.Seelenamt für †Waltraud Gräff, 2.Jg. für †Therese Weller, für †Hermann Weller und †Sohn Heinz, 5.Jg. für †Helmut Dausner, für ††Ehel. Georg und Leni Dülz und leb. und ††Angeh., für †Heinz Retzmann und leb. und ††Angeh., für ††Ehel. Peter und Gertrud Carbach und für leb. und ††Angeh., für ††Ehel. Franz und Christine Bock und leb. und ††Angeh., für ††Ehel. Margarete und Josef Dülz, für ††Ehel. Peter und Gertrud Hoffmann und leb. und ††Angeh., für ††Ehel. Wilhelm und Katharina Bock und ††Söhne, für ††Ehel. Josef und Barbara Bock sowie Enkel Stefan Bock, für †Josef Arnold und leb. und ††der Familien Arnold-Mathias, für ††Ehel.

Ausgabe-Nr. 48

Maria und Josef Bach und Leb. und ††der Familien Bach-Salzig, für ††Ehel. Ernst und Christine Graß und †Sohn Egidius, für ††Ehel. Christine und Franz Krambrich, für die ††Franz, Agnes und Berta Lehnard und Leb. und †† der Familien Wirth-Lehnard; zur immerwährenden Hilfe (H). Sonntag, 01.12. - Boppard: 10:15Uhr Hochamt für die Pfarrei, 18:30Uhr Vesper, 18:30Uhr Hl. Messe; Weiler: 09:00Uhr Hl. Messe mit Einführung der neuen Messdiener für ††Eheleute Irene und Roman Riebold und Sohn Klaus, für ††Erika und Toni Kunz und leb. und ††Angehörige, für ††Eheleute Johann und Katharina Bach geb. Braun, Sonderkollekte Kirche; Hirzenach: 10:15Uhr Hochamt für †† Eheleute Nikolaus und Maria Karbach, für † Josef Löffler und Angehörige, für †Josefine Lambert, für † Monika Engel und †Tochter Sabine Engel-Weinand, für † Eheleute Paul und Maria Engel, Stiftungsmesse für † Anna Karbach, für † Ernst Querbach, für †Josef Schneider. Montag, 02.12. (Hl. Luzius) - Boppard: 09:00Uhr Hl. Messe in der Kapelle des Krankenhauses. Dienstag, 03.12. (Hl. Franz Xaver) - Boppard: 08:30Uhr Laudes in der Karmeliterkirche, 19:00Uhr Hl. Messe in der Fazenda (Kapelle von St. Carolus), 20:30 Uhr Lichterkomplet in der Pfarrkirche; Bad Salzig: 19:00 Uhr Roratemesse, für †Hans Schmelzer, †Sohn Horst und leb. und ††Angeh., für die ††Pauline Wienands, Gisela Dörr und Maria Gras, bestellt von den Schönstattmüttern. Mittwoch, 04.12. (Hl. Barbara) - Boppard: 10:00 Uhr Hl. Messe in der Kapelle im Wohnstift zum Heiligen Geist Belgrano, 15:00Uhr Hl. Messe in der Kapelle des Gemeindezentrums St. Michael, für Leb. und †† im Kath. Deutschen Frauenbund Zweigverein Boppard, 19:00 Uhr Vesper und Hl. Messe für †Elsbeth Radke; Bad Salzig: 19:30 Uhr Ökumenische Frauenmeditation in der Pfarrkirche. Donnerstag, 05.12. (Hl. Anno) - Boppard: 08:30 Uhr Laudes in der Karmeliterkirche, 10:00 Uhr Hl. Messe im Altenheim H. Mühlbad, 18:30Uhr bis 19:30Uhr Rosenkranzgebet mit stiller Anbetung. Freitag, 06.12. (Hl. Nikolaus) - Boppard: 18:30 Uhr Hl. Messe in der Kapelle des Krankenhauses mit sakramentalem Segen; Bad Salzig: 18:30 Uhr Hl. Messe mit sakramentalem Segen, für †Christine Bornhofen geb. Valerius, für Leb. und †† der Familien Becker-Baur-Neukichen. Samstag, 07.12. (Hl. Ambrosius) - Boppard: 07:00 Uhr Missa aurea in der Kapelle des Gemeindezentrums St. Michael anschl. herzliche Einladung zum Frühstück im Gemeindezentrum, 15:30Uhr Beichte in der Karmeliterkirche; Boppard: 18:00 Uhr Vorabendmesse, 6-Wochenamt für †Heribert Meyer, für †Susanna Probst und †Neffen Thomas Kollmar, für †Günter Kochhann. EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE EMMELSHAUSEN-PFALZFELD Mittwoch, 27.11. - 09.00 Uhr Krabbelgruppe im Ev. Gemeindezentrum in Emmelshausen, 10.15 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl im Alten- und Pflegeheim St. Hildegard in Emmelshausen. Donnerstag, 28.11. - 15.00 Uhr Senioren-Frauennachmittag im Ev. Gemeindezentrum in Emmelshausen, 20.00 Uhr Pfalzfelder Männertreff im Ev. Gemeindehaus in Pfalzfeld, Thema „Israel und Palästina - Versöhnung ist möglich“, Referenten: Pfarrer B. Wiederstein und A. Wiederstein, 20.00 Uhr Gospelchor. Freitag, 29.11. - 16.00 Uhr CVJM Jungen-Jungschar im Ev. Gemeindezentrum in Emmelshausen, 16.30 Uhr CVJM Mädchen-Jungschar im Ev. Gemeindezentrum in Pfalzfeld (8 bis13 Jahre), 18.00 Uhr Ökumenisches Abendgebet im Advent Ev. Kirche in Emmelshausen, eine halbe Stunde lang wollen wir alten und neuen Texten zuhören und miteinander im Schein der Kerzen beten und singen. Sonntag, 01.12. - Emmelshausen: 09.30 Uhr Gottesdienst; Buchholz: 10.45 Uhr Gottesdienst; Pfalzfeld: 09.30 Uhr Gottesdienst; Badenhard: 10.45 Uhr Gottesdienst. Montag, 02.12. - 17.00 Uhr Pfadfinder im Ev. Gemeindezentrum in Buchholz (7 bis 9 Jahre), 18.15 Uhr Pfadfinder im Ev. Gemeindezentrum in Buchholz „Sippe Koala“ (10 bis12 Jahre). Dienstag, 03.12. - 20.00 Uhr Bibelkreis Ev. Gemeindezentrum in Emmelshausen. Mittwoch, 04.12. - 09.00 Uhr Krabbelgruppe im Ev. Gemeindezentrum in Emmelshausen. Donnerstag, 05.12. - 15.00 Uhr Senioren-Frauennachmittag im Ev. Gemeindezentrum in Buchholz, 20.00 Uhr Gospelchor. Freitag, 06.12. - 16.00 Uhr CVJM Jungen-Jungschar im Ev. Gemeindezentrum in Emmelshausen, 16.30 Uhr CVJM Mädchen-Jungschar im Ev. Gemeindezentrum in Pfalzfeld (8 bis 13 Jahre), 18.00 Uhr Ökumenisches Abendgebet im Advent in der Ev. Kirche in Emmelshausen. So können Sie uns gern erreichen: Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde Emmelshausen-Pfalzfeld, Kirchstraße 8, 56281 Emmelshausen, Telefon 06747 7320, Mittwoch bis Donnerstag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Fax 06747 952818, E-Mail: emmelshausen@ekir.de, Internet: www.ekir.de/emmelshausen-pfalzfeld.de. Öffnungszeiten des Gemeindebüros: Mittwoch von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr. SEELSORGEEINHEIT BUCHHOLZ/HERSCHWIESEN Freitag, 29.11. - Buchholz: 17:30 Uhr Rosenkranzgebet, 18:00 Uhr Hl. Messe, Gebetsanliegen für die Lebenden und Verstorbenen der Familien Thiel-Schneider, für alle Verstorbenen im Monat November seit 2003: Anne Koch, Erich Schäfer, Katharina Porz, Katharina Schmitz, Hans Wolfram, Angela Kremer, Karl Geiermann, Nikolaus Arens. Samstag, 30.11. - Herschwiesen: 16:00 Uhr Vorabendmesse, Gebetsanliegen für verstorbene Peter, Frieda und Willi Dieler, für verstorbene Laura Satony, für verstorbene Ehel. Käthi und Rudolf Weingart, für verstorbenen Fritz Blatt und lebende und verstorbene Angehörige, für die Lebenden und Verstorbenen der Familien Katharina und Reinhold Wilhelm und Mathilde und Alex Weinand, anschließend „Adventsglüh“ im Pfarrhof. Sonntag, 01.12. - Buchholz: 10:00 Uhr Hochamt, Gebetsanliegen für verstorbene Ehel. Peter und Anna Rosenbach, für verstorbene Katharina Wangard, für die Lebenden und Verstorbenen der Familien Kunz und Müller. Mittwoch, 04.12. - Buchholz: 18:00 Uhr Roratemesse, Gebetsanliegen für verstorbene Johanna Liesenfeld, für verstorbenen Rudi Seebach und verstorbene Angehörige, für verstorbenen Helmut Kühn und verstorbene Angehörige, für verstorbenen Walter Pörsch und verstorbene Angehörige. Freitag, 06.12. - Buchholz: 17:00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, 18:00 Uhr Roratemesse, Gebetsanliegen: hl. Messe nach Meinung (K). Samstag, 07.12. - Herschwiesen: 18:00 Uhr Vorabendmesse, Gebetsanliegen: hl. Messe nach besonderer Meinung (Stiftsmesse) für die Lebenden und Verstorbenen der Familien Roos und Stauder (Stiftsmesse). Sonntag, 08.12. - Buchholz: 10:00 Uhr Hochamt. Mittwoch, 11.12. - Windhausen: 16:30 Uhr Rosenkranzgebet, 17:00 Uhr Pilgeramt, anschließend Lichterprozession. EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE BOPPARD Sonntag, 01.12. (1.Advent) - Boppard: 10:30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Pfrin. A. Gorres, festlicher Gottesdienst mit dem Vokalensemble Mittelrhein. Dienstag, 03.12. - 16:00 Uhr Katecheten-Unterricht, 17:00 Uhr Konfirmanden-Unterricht, 18:00 Uhr Treffen Helferkreis, 19:30 Uhr Taizé Gesangkreis im Ev. Gemeindezentrum. Mittwoch, 04.12. - 16:00 Uhr Senioren Weihnachtsfeier im Ev. Gemeindezentrum. Donnerstag, 05.12. - 10:00 Uhr Gottesdienst im Altenheim Haus Elisabeth, Pfrin. Schneider-Maukisch, 19:30 Uhr Gebetskreis Hr. Müller. Freitag, 06.12. - 10:45 Uhr Gottesdienst im Altenzentrum Mühlbad Pfr. Brenner, 15:30 Uhr Gottesdienst im Haus Belgrano Pfr. Brenner. Evangelische Kirchengemeinde Boppard, Pastorsgasse 9 d, 56154 Boppard. GOTTESDIENSTORDNUNG FÜR UDENHAUSEN Sonntag, 01.12. - 09.00 Uhr Hochamt v. 1. Adventssonntag mit Segnung des Adventskranzes. Mittwoch, 04.12. - 09.30 Uhr Krankenkommunion (Pfr. Vogt). Donnerstag, 05.12. - 09.00 Uhr Hl. Messe, anschl. Frühstück im Backes. Sonntag, 08.12. - 09.00 Uhr Hochamt v. 2. Adventssonntag. GOTTESDIENSTORDNUNG FÜR PFAFFENHECK Sonntag, 01.12. - 10.30 Uhr Hochamt v. 1. Adventssonntag mit Segnung des Adventskranzes. Mittwoch, 04.12. - 09.00 Uhr Hl. Messe. Freitag, 06.12. - 09.30 Uhr Krankenkommunion (Pfr. Vogt). Sonntag, 08.12. - 10.30 Uhr Hochamt v. 2. Adventssonntag. GOTTESDIENSTORDNUNG FÜR NÖRTERSHAUSEN Sonntag, 01.12. - 10.30 Uhr Hochamt v. 1. Adventssonntag mit Segnung des Adventskranzes. Dienstag, 03.12. - 18.30 Uhr Hl. Messe. Freitag, 06.12. - 09.30 Uhr Krankenkommunion (Pfr. Vogt). Samstag, 07.12. - 17.30 Uhr Vorabendmesse v. 2. Adventssonntag. ZEUGEN JEHOVAS KOBLENZ/BOPPARD Mittwoch 27.11. - 19:00 bis 20:45 Uhr Bibelstudium und Vorträge. Sonntag 01.12. - 17:00 bis 18:45 Uhr Vortrag, Thema “Vernünftig handeln in einer unvernünftigen Welt“, anschließend Bibelstudium. Dienstag 03.12. - 19:00 bis 20:45 Uhr Schule für Evangeliumsverkündiger und Vortrag des reisenden Predigers R. Radziwill. Alle Zusammenkünfte sind öffentlich. Alle Zusammenkünfte sind öffentlich. Jehovas Zeugen Koblenz / Boppard, Kesselheimerweg 84 // 0261/8766111 // www. jw.org.


Ausgabe-Nr. 48

Rhein-Hunsr端ck Anzeiger

27. November 2013 | Seite 3 Anzeigen


Seite 4 | 27. November 2013

Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

Anzeige

Im Notfall Polizei | 110 Polizeiinspektion Boppard | Mainzer Str. 42 | Tel. 06742/ 809-0 Autobahnpolizeistation | Emmelshausen | Tel. 06747/ 9327- 0

Feuerwehr | 112 DRK-Unfall-Rettungsdienst | 112

Krankentransport Boppard | Tel. 06742/ 19222 | Emmelshausen | Tel. 06747/ 19222 Simmern | Tel. 06761/ 19222 | Oberwesel | Tel. 06744/ 19222 (gilt für den jeweiligen Vorwahlbereich)

Krankenhäuser StiftungsKlinikum Mittelrhein gGmbH Boppard, Hospitalgasse 2 | Tel. 06742/ 101-0 Loreley-Kliniken St. Goar-Oberwesel Oberwesel | Tel. 06744/ 712-0, St. Goar | Tel. 06741/ 800-0

Ärztebereitschaft Notdienstzentrale der Augenärzte | Tel. 01805/ 112060 Boppard | Emmelshausen | Bacharach | Oberwesel | St. Goar Ärztebereitschaft Rhein-Hunsrück Am Wiebelsborn 2 | 56281 Emmelshausen | Tel. 06747/ 599 588 Dienstbereit: Mi. 12.00 Uhr bis Do. 7.30 Uhr Fr.15.00 bis Mo. 7.30 Uhr, an Feiertagen ab 18.00 Uhr des vorhergehenden Werktages bis zum folgenden Werktag 8.00 Uhr

Ärzte Rhens: Notdienstbereitschaft Mo., Di. und Do. von 18.00 Uhr bis 8.00 Uhr am Folgetag, Mi. von 14.00 Uhr bis 8.00 Uhr am Folgetag und Fr. von 14:00 Uhr bis 8.00 Uhr am folgenden Montag in der Notdienstpraxis Kemperhof Koblenz | Tel. 01805/ 112099

Notdienstzentrale der Zahnärzte Boppard | Rhens | Emmelshausen | St. Goar | Oberwesel Tel. 0180/ 5040308 (€ 0.12/Min.)

Neurodermitis-, Asthma- und Allergiehilfe Jürgen Pfeifer, Tel. 06742-8019-22 / Fax 06742-8019-24 E-Mail: allergiehilfe@aol.de, www.neurodermitis-asthma-und-allergiehilfe.de, Sprechzeiten: Di. – Fr. – 10:00 bis 15:00 h, Termine nach Vereinbarung, 56154 Boppard

Apotheken Boppard | Rhens | Emmelshausen | St. Goar | Oberwesel Nur aus dem Mobilfunknetz: 01805/ 258825 (€ 0.12/Min.) Nur aus dem Festnetz: 0900/ 5258825 (€ 0.25/Min.) Es werden Ihnen jederzeit die nächstgelegenen dienstbereiten Apotheken angesagt. Voraussetzung ist die Eingabe der Postleitzahl Ihres Standortes.

Tierärzte Der diensthabende Tierarzt ist unter der Rufnummer jedes zugelassenen Tierarztes zu erfragen. Theis | Boppard | Tel. 06742/ 804699 De La Torre | Emmelshausen | Tel. 06747/ 5010 Walter | Schwall | Tel. 0177/ 2001584, 06747/ 9505475

Der SV Viktoria 1923 Holzfeld e.V. sucht den Nikolaus und braucht viele Helfer! Fußball. Wer hat Lust mit uns zusammen den Nikolaus zu suchen? Wir treffen uns dazu am Freitag, 29. November 2013 um 18 Uhr auf dem Parkplatz am „Holzfelder Hof“. Die Suche führt über Feld- und Wanderwege und manchmal auch durch den Wald. Für die Kinder und Jugendlichen ist die Strecke kein Problem, Kinderwagen und ähnliches sollten aber besser zu Hause bleiben. Nach der hoffentlich erfolgreichen Nikolaussuche werden wir die verbrauchten Energiereserven bei Kakao und Würstchen im Sportplatzhäuschen wieder aufladen. Natürlich sind auch Eltern recht herzlich eingeladen, denn für Glühwein und andere Getränke ist ebenfalls gesorgt. Wer bei der Weihnachtsmannsuche dabei sein möchte, melde sich bitte bis spätestens 27. November 2013 bei Mario Küppers, mario.kueppers@svholzfeld.de, oder Martina Hary an. Eine Anmeldung ist ebenso möglich unter info@svholzfeld.de. Eine schöne Adventszeit wünscht der SV Holzfeld!

Rat & Hilfe Caritas-Sozialstation / AHZ Pflegehotline Infos + Hilfe rund um d. Uhr | Tel. 06747/ 93770 Sucht- und Drogenberatung Caritas-Dienststelle Simmern | Tel. 06761/ 919670 Caritas-Dienststelle Boppard | Tel. 06742/ 87860 Schwangerenberatung und allg. Familienhilfe Caritas-Dienststelle Boppard | Tel. 06742/ 87860 Beratungsstelle für ältere Menschen Ambul. Hilfezentrum der Caritas-Sozialst. von Mo. - Fr. 8 - 16 Uhr Tel. 06747/ 937713 Bundesverband Neurodermitiskranker in Deutschland e.V. Selbsth.org. f. Neurodermitis, Asthma + Allergie | Boppard Tel. 06742/ 87130 Weißer Ring | Außenstelle RHK | Tel. 06742/ 801437 Telefonseelsorge | Tel. 0800/ 1110111 oder 0800/ 1110222 (24 Std. gebührenfrei) Mobiler soz. Familiendienst Sozialstation (AHZ) d. Arbeiterwohlfahrt u. d. Lebenshilfe Pfleged.-L.: Sr. A. Tischbein 06762/ 4029-13, Nacht- u. Wochenende Tel. 0171/ 3398286 | Beratungs- u. Koord.-stelle Tel. 06762/ 4029-14 Schwangerenberatungsstelle „Donum Vitae” | Oberstr. 92 | Boppard | Tel. 06742/898648 Freie Selbsthilfegruppe für Suchtproblematik Boppard e.V. Bad Salzig Ansprechpartner | Tel. 06742/ 6955 Selbsthilfegruppe Fibromyalgie | Tel. 06742/ 7307 Hospizgemeinschaft Mittelrhein Hilfe in der letzten Lebensphase, Begleitung in der Trauer Steinstraße 13-15, 56154 Boppard | Tel. 06742/ 80 45 43 | Fax. 06742/ 80 45 48 E-Mail: info@hospizgemeinschaft-mittelrhein.de Die KIS des Gemeindepsychiatrischen Zentrums Boppard hat folgende Öffnungszeiten: Montag: 16.00-18.00 Uhr | Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 9.30-18.00 Uhr |Jeden 1. und3. Mittwoch von 9.30-17.00 Uhr (danach Sprechstunde nach vorheriger Vereinbarung), Freitag: 15.00-17.30 Uhr | Samstag: 11.00-15.00 Uhr | Wir stellen einen Fahrdienst. Tel. 06742-8747/ 231/242 oder E-Mail: kontakstelle.boppard@stiftung-bethesda.de | alexandra.floeck@stiftung-bethesda.de

design.druck e.k. Herausgeber: Design.Druck Strödicke e.K. Dieter Strödicke (Geschäftsführer) 56154 Bad Salzig · Unten in der Aab 16 Tel. 06742/80 53 53 | Fax 80 53 63 E-Mail: info@rha.de V.i.S.d.P: Eric Fischer (Chefredakteur) Satz/Repro: Design.Druck Strödicke e.K. Druck: Dogan Media International GmbH Haushaltsverteilung: Design.Druck Strödicke e.K. Verantwortlich für Texte und Anzeigen: Design.Druck Strödicke e.K. 56154 Bad Salzig · Unten in der Aab 16

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Boppard

Für namentlich gekennzeichnete Artikel sind die Autoren verantwortlich. Für die Richtigkeit von kostenlosen Veröffentlichungen keine Gewähr. Anzeigenschluss für Texte und Anzeigen: montags 12.30 Uhr. Für die Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und die z. Zt. gültige Anzeigenpreisliste vom 1. Januar 2010 | Siehe auch Internet: www.rha.de. Bei Nichtverteilung ohne Verschuldung des Verlages oder in Folge höherer Gewalt bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet werden, dies verletzt das Urheberrecht des Verlages. Alle Anzeigen, die mit dem Zeichen „design.druck“ versehen sind, gestaltete Sonderseiten sowie Verlagsbeilagen dürfen ohne Zustimmung des Verlages weder verwendet noch kopiert werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge, Kommentare und Leserbriefe entsprechen nicht immer den Ansichten der Redaktion. Jegliche Haftung durch technische Einflüsse ist ausgeschlossen. Kürzungen unverlangt eingesandter Manuskripte behält sich die Redaktion ausdrücklich vor.

Bürgerbüro: Montag - Mittwoch von 8.00 bis 12.30 Uhr | 13.15 bis 16.00 | Donnerstag von 8.00 bis 12.30 Uhr | 13.15 Uhr bis 18.00 Uhr | Freitag von 8.00 bis 13.00 Uhr | 1. Samstag im Monat von 9.00 bis 12.00 Uhr | übrige Verwaltung: Montag - Donnerstag von 8.30 bis 12.00 Uhr | von 14.00 bis 16.00 Uhr | Freitag von 8.30 bis 12.00 Uhr

Erscheinungsweise: mittwochs in den geraden Erscheinungswochen, Nr.=KW

Pflegedienst Ambulanter Pflegedienst | J.-P. Mallmann | Tel. 0 67 42/ 80 15 52

Gas | Strom | Wasser Rhein-Hunsrück Wasser-Zweckverb. Dörth Entstörungsdienst: Tag u. Nacht | Tel. 06747/ 93390 Verwaltung | Tel. 06747/ 126-0 / Fax: 126-99

Strom- und Gasversorgung der RWE Rhein-Ruhr AG Störung Strom | Tel. 0180/ 2112244 Störung Gas | Tel. 0180/ 2113377

und kommt an einem modernen Zigarettenautomaten vorbei, und dabei denkt er daran, was man so nach dem Kriege alles geraucht hat. Zigarren und Zigaretten gab es kaum, man rauchte vorwiegend Pfeife. Dazu baute man seinen eigenen Tabak im Garten an. Überall konnte man die großen und schönen Tabakpfl anzen sehen mit sehr schönen Blüten, die in den Farben differierten, je nachdem, welche Tabaksorte man anbaute. Da gab es das feine und dünne Blatt, später als Sandblatt verwendet, das dicke Virginiablatt für Krüllschnitt und noch einige Sorten. Waren die Pfl anzen reif, wurden die Blätter abgeschnitten, auf einer Schnur aufgereit und in der Sonne zum Trocknen aufgehängt, oft auf dem Balkon aber auch am Scheunendach und Hinterhof. Waren sie gelb oder braun wurden sie abgenommen und zum Beizen vorbereitet. Das war ein besonderer und schwieriger Vorgang. Der Autor weiß, dass dazu ein Holzkasten notwendig war, der auf den Herd gestellt wurde, oft anstelle des Wasserschiffes auf dem Küchenherd. Damals gab es noch große Herde Marke Juno und Küppersbusch. Diese hatten auf der Seite, wo das Ofenrohr in den Herd mündete, ein Gefäss, in dem ständig warmes Wasser war. Man nannte es das Schiff, an dem die heiße Luft vorbeizog und das Wasser erwärmte. Die Hausfrau hatte somit z.B. zum Spülen immer warmes Wasser, eine sinnvolle Einrichtung damals. Dieses Schiff wurde entfernt und an seiner Stelle der Holzkasten aufgestellt. Dieser wurde wie folgt gefüllt: Zuerst eine Schicht Stroh, dann Tabakblätter, wieder eine Schicht Stroh und wieder Tabakblätter, so lange, bis der Kasten voll war. Der Inhalt erwärmte sich, und mit einem Pinsel wurde Wasser hineingespritzt, so dass die Tabakblätter naß wurden, sich stark erwärmten und langsam den typischen Tabakgeruch annahmen. Nach einiger Zeit wurde der Kasten geleert und die Tabakblätter entweder mit einem Messer und später mit einer extra konstruierten Schneidemaschine geschnitten, entweder zu Krüllschnitt (grob) oder Feinschnitt, z.B. als Zigarettentabak. Besonders fi ndige Beizer stellten mit schönen großen Blättern und entsprechendem klein geschnittenen Tabak zigarrenähnliche Gebilde her und rauchten diese mit dem guten Gefühl, richtige Zigarren zu haben. Andere wieder - meist im ländlichen Bereich - packten die grünen Tabakblätter in eine Blechkiste und vergruben diese in einem Misthaufen, vorwiegend Pferdemist. Dort wurde eine besonders starke Hitze erzeugt, gut um das Tabakblatt schnell reifen zu lassen. Es gab aber auch Raucher, die nicht beizten und keine Tabakblätter hatten. Das waren die schlimmsten. Alles was es in der Natur gab, wurde geraucht, so z.B. Kirschblätter, Haselnußblätter, Schnittlauch, Rinde von Obstbäumen und auch Farnkraut. Ein Nachbar kam eines Tages und hatte einen Ausschlag im Gesicht, lauter kleine Bläschen und Pusteln. Auf die Frage mußte er zugeben, Rabarbablätter geraucht zu haben. Das ist ihm nicht bekommen. Neben diesen Rauchern gab es auch die sogenannten „Kippenstecher“. Diese hatten einen Spazierstock am unteren Ende mit einem spitzen Nagel versehen, und wenn ein Besatzungssoldat - in Boppard waren es Amerikaner, später Franzosen - eine nicht ganz gerauchte Zigaretten wegwarf, waren dieser zur Stelle, pickten mit dem Stock den Zigarettenstummel auf, auch Kippe genannt , und wenn sie genug davon hatten, wurde die Pfeife gestopft oder sogar Zigaretten auf dünnem Papier gedreht, nach russischer Art, d.h. oft wurde sogar dünnes Zeitungspapier als Zigarettenblättchen verwandt. Andere wieder klapperten die Hotelhallen der Bopparder Hotels am Rhein ab, erwischten dort oft einen vollen Aschenbecher und verwerteten dessen Inhalt. Wenn man das so heute hört, kann man kaum glauben, was alles angestellt wurde, um zu rauchen. Heute werden Raucher und Mitraucher von dritter Stelle gewarnt und auf die gesundheitlichen Schäden des Rauchens hingewiesen. Ob das den Raucher überzeugt? Man raucht weiter, wobei der Staat im Grund genommen nichts dagegen hat; er hat die Tabaksteuer bis heute nicht gestrichen - das meint ein Bopparder Bürger. Der Rhein-Hunsrück-Anzeiger identifiziert sich nicht mit dem Inhalt der Kolumne, sondern wir stellen dem Autor gleichsam nur den Raum für seine Veröffentlichung zur Verfügung.

Youngster führen SC Weiler zum dritten Sieg in Folge! Fußball. Am Sonntag, 24. November 2013 empfing die 1. Mannschaft des SC Weiler im Rahmen des 14. Spieltags der Kreisliga C Rhein die SG Biebernheim/Urbar II und konnte mit einem auch in dieser Höhe verdienten 5:0(2:0)-Heimsieg den dritten Erfolg in Folge erringen. Auf dem Hartplatz in Weiler blieb es dabei den Youngsters vorbehalten, sämtliche Tore an diesem letzten Spiel vor der Winterpause zu erzielen. Den Anfang machte dabei der 18-jährige Tobias Wagner, der nach einer Viertelstunde einen Handelfmeter gewohnt sicher zur frühen 1:0-Führung verwandelte. Noch vor der Pause konnte der ebenfalls 18-jährige Mirco Schieß auf 2:0 erhö-

hen, ehe wiederum Mirco Schieß kurz nach der Halbzeit die Vorentscheidung zum 3:0 gelang. Die beiden ebenfalls zu den „jungen Wilden“ zählenden Hubert Zwinczak (19 Jahre) und Benny Minning (20 Jahre) sorgten anschließend mit ihren beiden Toren für den 5:0-Endstand. Damit konnte die junge Mannschaft des SC Weiler aus den letzten vier Spielen 10 Punkte sammeln und in der Tabelle auf den 8. Platz klettern. Die Mannschaft bedankt sich für die Unterstützung während der bisherigen Saison und freut sich auf ein Wiedersehen nach der Winterpause im März 2014. Vorher wird die Mannschaft im Januar 2014 bei den diesjährigen Hallenkreismeisterschaften teilnehmen.


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

27. November 2013 | Seite 5

Turniere I Berichte Ergebnisse

Alles Neue von der TuS Koblenz - Vom Oberwerth berichtet RHA-Chefredakteur Eric Fischer

Fußball. Eiskalte TuS: 3:0-Auswärtssieg bei der Frankfurter Bundesligareserve! Am 17. Spieltag feierte die TuS in der Regionalliga Südwest einen deutlichen 3:0-Erfolg beim Tabellenneunten Eintracht Frankfurt II. Im Frankfurter Volksbank Stadion sorgten Tore von Patrick Stumpf (34.), André Marx (39.) und Jerome Assauer (86.) für den sechsten Saisonsieg der Schängel. Durch den Dreier kletterte die Mannschaft von Teamchef Evangelos Nessos in der Tabelle auf den 10. Tabellenplatz. Ohne die verletzten Thomas Gentner (Meniskus), Dieter Paucken und Julius Duchscherer (beide Innen-

Holzfelder Tischtennisteam erobert sich die Tabellenführung zurück Tischtennis. Das Tischtennisteam des SV Holzfeld wollte am vergangenen Freitag im Heimspiel gegen den TuS Schönborn/ Oppertshausen III die Tabellenführung zurückerobern. Nachdem es nach den Anfangsdoppeln bereits 3:0 für die Holzfelder stand, konnten auch die Spieler in ihren Einzeln alle Matches für sich entscheiden. Durch diesen 9:0-Erfolg eroberten sich die Holzfelder die Tabellenspitze der 3. Kreisklasse wieder zurück. Die Punkte für Holzfeld erzielten Peter Lipkowski, Christoph Peitsch, Rainer Heeb, Joachim Holtey, Alexander Dürr und Günter Müller sowie die Doppel Lipkowski/ Peitsch, Heeb/Holtey und Gabelmann/Müller. Im letzten Vorrundenspiel ist nunmehr am Freitag, dem 29.11.2013, 20 Uhr, der Tabellenzweite TG Biebernheim/ Niederburg II zum absoluten Spitzenspiel dieser Klasse zu Gast.

bandprobleme) trat die TuS bei einer der heimstärksten Mannschaften der Liga an. Außerdem musste Johannes Göderz kurzfristig aufgrund einer Magen-DarmGrippe passen. Takuya Takahashi lief als Linksverteidiger auf, André Marx spielte dieses Mal im defensiven Mittelfeld neben Michael Stahl. Patrick Nonnenmann verteidigte an der Seite von Stefan Haben im Zentrum und Fabrice Vollborn stand nach seinen guten Leistungen in den vergangenen Wochen erneut im Tor. Die Frankfurter Bundesligareserve begann deutlich stärker, war besonders in den ersten zehn Spielminuten klar tonangebend und hätte nach einem Eckball in der 3. Minute eigentlich sogar einen Foulelfmeter bekommen müssen. TuS-Verteidiger Patrick Nonnenmann riss seinen Gegenspieler Kempf im Strafraum zu Boden, da hätte Schiedsrichter Dominik Bartsch durchaus auf den Elfmeterpunkt zeigen können. Frankfurt II spielte weiter engagiert nach vorne ohne sich zunächst klare Torchancen herauszuspielen. In der 14. Minute der erste Warnschuss der TuS durch Eldin Hadzic, zwei Minuten später fast

die 1:0-Führung durch Anel Dzaka. Erneut war Hadzic beteiligt, legte das Leder nach einem Konter mustergültig auf Dzaka ab. Aus dem spitzen Winkel schoss der 33-Jährige den Ball Zentimeter über den Kasten (16.). Trotz dieser Doppelchance blieben die Gastgeber optisch überlegen. Eine verunglückte Flanke von Amin lenkte TuS-Keeper Fabrice Vollborn sicher über die Latte (18.), 14 Minuten später der 21-Jährige dann mit zwei Weltklasse-Aktionen innerhalb weniger Sekunden. Zunächst setzte sich Kittel über links gegen zwei Koblenzer durch, sein Pass landete bei Almpanis. Aus sieben Metern zog der Frankfurter knallhart ab, Vollborn rettete mit einem starken Reflex. Und auch beim Nachschuss durch Albayrak aus drei Metern blieb der Koblenzer Schlussmann Sieger. Mit dem nächsten Mega-Reflex bewahrte Vollborn sein Team vor dem Rückstand (32.). Zwei Minuten später dann die etwas überraschende 1:0-Führung für die TuS: Nach einem Freistoß von Anel Dzaka stand Patrick Stumpf am langen Pfosten genau richtig und köpfte das Leder mit viel Gefühl

TV Wandergruppe Bad Salzig führt am Sonntag, 08. Dezember 2013 die Jahresabschlusswanderung ab Bahnhof Bad Salzig durch Wandern. Zur Monats- und Jahresabschlusswanderung am Sonntag, 08. Dezember 2013 treffen sich die Wanderer um 09.30 Uhr am Bahnhof Bad Salzig. Mit der Mittelrheinbahn und der Hunsrückbahn wollen wir über Boppard nach Emmelshausen fahren. Ab dem Bahnhof beginnt die geplante ca. 12 km Wanderung zurück ins schöne Bad Salzig am Rhein. Über den Naturlehrpfad ab Emmelshausen wollen wir zur Ehrerheide und zum Mermicherhof wandern. Von hier geht es weiter zur Fleckertshöhe. Über den Kuhpfad wandert die TV-Wandergruppe dann abwärts um nach Weiler zu gelangen. Nun folgen wir dem Weg über die Salzbornhöhe um das Ziel, Bad Salzig zu erreichen. Im Gegensatz zu den bisher durchgeführten Jahresabschlusswanderungen wird

die Wandergruppe diesmal keine Adventsüberraschung unterwegs erleben. In Bad Salzig angelangt wird die Gruppe erwartet, um nach der hoffentlich schönen und geselligen Wanderung das „Wanderjahr 2013“ gemütlich und froh ausklingen zu lassen. Der Wanderwart hat hier auch eine Überraschung für alle Teilnehmer vorbereitet und hofft auf eine gute Beteiligung der Wandergruppe bei dieser Jahresabschluss-Wanderung. Alle Wanderfreunde und am Naturerlebnis interessierte Mitbürger sind eingeladen an dieser Jahresabschluss-Wanderung teil zu nehmen. Auch Naturfreunde, die bisher nicht an diesen monatlichen Wanderungen teilgenommen haben, sind herzlich eingeladen mit zu wandern. Infos auch unter: www.tv-badsalzig.de.

über Oezer hinweg ins Tor - das 3. Saisontor für den Außenstürmer (34.). Ähnlich eiskalt markierte André Marx fünf Minuten später das 2:0 für die TuS. Aus 20 Metern zog der ehemalige Mayener einfach mal ab und traf das Leder dabei optimal. Knallhart schlug der Ball ins Tor der Frankfurter ein das 1. Saisontor für André Marx (39.). Kurz vor dem Halbzeitpfi ff hätten die Schängel sogar noch nachlegen können. Nach einem scharfen Freistoß von Anel Dzaka flogen gleich drei Schängel (Nonnenmann, Haben und Stumpf) am Ball vorbei (43.). Mit dem Halbzeitpfi ff dann noch einmal eine dicke Chance für die Gastgeber: Nach einem Eckball kam der aufgerückte Kempf nur einen Schritt zu spät (45.). In den zweiten 45 Minuten war Eintracht Frankfurt II weiterhin tonangebend, die TuS verteidigte hingegen clever und lauerte auf Kontermöglichkeiten. Während Stumpf nach einem Konter nur einen Schritt zu spät kam (55.), scheiterte Findik auf der Gegenseite völlig freistehend aus sechs Metern (56.). Frankfurt bestimmte das Spielgeschehen, scheiterte aber immer wieder an der starken TuS-

Fußballer der SG Werlau/Holzfeld überwintern an der Tabellenspitze Fußball. Die Fußballer der SG Werlau/Holzfeld konnten durch einen 2:0-Erfolg gegen den SV Damscheid die Tabellenführung in der Kreisliga C ver-

schüsse das Tor der Bopparder in Gefahr bringen. Torchancen von Boppard aber ebenfalls Fehlanzeige. So ging es mit einem 0-0 in die Kabinen. In der 47. Minute konnte Edeljoker Linus Münzel, der erst zur Pause eingewechselt wurde, mit einem seiner ersten Ballkontakte die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung erzielen. Danach spielten unsere Jungs aus einer sicheren Abwehr weitere Angriffe. Nach 63 Minuten dann die Vorentscheidung.

Christian Staaden konnte mit einem nicht ganz unhaltbaren Schuss das 2-0 erzielen. Danach resignierte das Heimteam ein wenig. Christian Staaden traf dann in der letzten Minute mit einem herrlichen Freistoss von der Seitenauslinie ins lange Eck zum 3-0 Endstand. Eine überzeugende Leistung der gesamten Mannschaft, die sich damit auf dem 3. Platz festgesetzt hat und nun noch am 07.12.13 ein Nachholspiel in Immendorf hat.

teidigen. Nach der Winterpause bestreitet die Mannschaft das nächste Spiel im neuen Jahr am 22. März 2014 um 18 Uhr, in Kümbdchen.

Motorrad Urlaub in Rheinland-Pfalz Motorsport. Das größte, meistverkaufte Biker Magazin in England hat einen schmeichelhaften, ganzseitigen Artikel über Motorrad Urlaub in Rheinland-Pfalz gedruckt, mit Boppard als ideale Basis. Die Dezember-Ausgabe des „Bike“-Magazins beschreibt die Region als Paradies für Motorradfahrer, und enthält Angaben zu den beeindruckensten Routen, Sehenswürdigkeiten und Landschaften, die diese Region zu bie-

SG Buchholz B-Junioren - 3-0 Auswärtssieg in Boppard Fußball. Am vergangenen Samstag trafen unsere B-Junioren im Lokalderby in Boppard auf den unmittelbaren Verfolger, die JSG Boppard. Die Hausherren waren durch einige Verletzungen gehandicapt. In der ersten Halbzeit spürte man, dass beide Teams zunächst aus einer sicheren Defensive auftreten wollten. Viel Kampf im Mittelfeld, kaum Aktionen in beiden Strafräumen. Unsere Jungs konnten lediglich durch zwei Fern-

Defensive um Fabrice Vollborn. Glück hatte die TuS in der 77. Minute: Zunächst scheiterte der eingewechselte Sommer am Pfosten, den Nachschuss durch Almpanis konnte Vollborn wiederum stark parieren (77.). Fünf Minuten später dann noch einmal die TuS: Nach einem schnellen Konter über Nonnenmann, Stahl und den eingwechselten Burak Sözen zog Jerome Assauer einfach mal aus 25 Metern ab. Sein Knaller zischte Zentimeter über den Kasten (82.). Assauer war in der 58. Minute für Dimitrios Ferfelis ins Spiel gekommen. Vier Minuten vor dem Spielende hatte Assauer dann mehr Glück. Nach einem super Zuspiel von Marx blieb der Stürmer sieben Meter vor dem Eintracht-Tor eiskalt und traf zum 3:0-Endstand (86.). Letztlich ein verdienter Erfolg für die TuS, die sich gegen einen sehr spielstarken Gegner durchsetzen sollte. Einzige Wermutstropfen des dritten Saisonauswärtserfolgs: Dimitrios Ferfelis und Eldin Hadzic kassierten in Frankfurt jeweils ihre 5. Gelbe Karte und werden beide im letzten Heimspiel des Jahres am kommenden Samstag gegen den FC Homburg fehlen.

Dave Roffe mit Motorrad

ten hat. Hotel Ebertor in Boppard und der Campingplatz Sonneneck in Spay werden ebenfalls als erholsame Plätze zum verweilen erwähnt. Ein Journalist des Magazins kontaktierte Dave Roffe, der schon seit vielen Jahren mit seiner englischen Firma (‚Middle Rhine Tours‘), Boppard als Zentrum für seine Motorrad Touren nutzt. Dave versorgte das Magazin mit allen wichtigen Informationen in diesem Artikel.


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Seite 6 | 27. November 2013

Ausgabe-Nr. 48

Die Nacht der Musicals ica - Di, 01.04.2014, 20.00 Uhr, Koblenz, Rhein-Mosel-Halle Eric Fischer. Die Nacht der er Musicals lockt die Fans und Zuuschauer mit einer immer neuen n und abwechslungsreichen Show in Veranstaltungsstätten in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dabei werden die bekanntesten Lieder aus den erfolgreichsten Musicals zusammengefasst. Weit über 1 Million Besucher kamen bereits in diesen musikalischen Genuss. Die weltweit gefeierte Inszenierung von „Sister Act“, welche nach dem gleichnamigen Film mit Whoopi Goldberg nun ebenfalls die Musicalbühne erobert hat, wird auch bei Die Nacht der Musicals das Publikum begeistern. Hits wie „I Will Follow Him“ und natürlich auch „Ain‘t No Mountain High Enough“ werden die Zuschauer zum Mitklatschen bewegen. Ein Mix der polarisiert“ so beschrieb die Presse Die Nacht der Musicals. Von gefühlvollen Balladen

bis hin zu klangvollen Rhythmen ist bei dieser Musicalgala alles vertreten. Die perfekt aufeinander abgestimmten Darsteller lassen den Abend durch ihre Stimmgewalt sowie durch schau-

spielerisches Talent zu einem kurzweiligen Erlebnis werden. De erfolgreichsten Lieder aus weltbekannten Klassikern, wie Elisabeth, Mamma Mia oder Cats fehlen ebenso wenig, wie die weltbe-

DIETER NUHR, Neues Programm, „Nuhr ein Traum“ 26.01.2014, KOBLENZ CONLOG ARENA – Beginn: 19.00 Uhr

Eric Fischer. Ist alles Nuhr ein Traum? Wer kann heute noch unterscheiden zwischen Wahn und Wirklichkeit? Der Mensch ist ein Selbstbetrüger und der Computer in der eigenen Birne ziemlich schlecht programmiert. Was stimmt? Was ist gelogen? Oder schlimmer noch: Was sagt die Statistik? Dieter Nuhr räumt auf im vollgemüllten Hirnkasten und stellt fest: Fakten waren gestern, heute gilt als Wahrheit, was im Internet verlinkt wird, also Bullshit, Blödsinn und beknackte Bewertungen. Das menschliche

Denken besteht zu 90% aus Lügen, aberwitzigen Ve r d r e hu n g e n und Grütze. Der Posteingang unserer Wahrnehmung ist überfüllt, und das Meiste ist Spam. Das Weltbild, das sich in unseren Köpfen entfaltet, ist nur allzu oft löchrig wie ein Minigolfplatz, brüchig wie eine Sandburg und negativ wie ein alter SchwarzWeiß-Film. Zu Unrecht! Die Welt ist schön, nur leider oft ausgebucht, überteuert und laut. Wenn sich Dieter Nuhr in die Abgründe der menschlichen Traumwelt begibt, deckt er auf, dass der Abgrund zwischen Ist- und Sollzustand des Menschen selbst in Lichtgeschwindigkeit kaum zu überwinden ist. Trotzdem ist der Mensch fähig, glücklich zu sein. Bloß wie? Nuhr sagt es Ihnen: Dieses Leben ist ausschließlich lachend zu ertragen. Wer Dieter Nuhrs Vorstellungen besucht, erlebt ein seltsames Phänomen. Man schüttet sich aus über den Mann auf der Bühne - und lacht gleichzeitig über sich selbst und die ganze Welt. Nuhr ist ein herausra-

gender Therapeut und bringt selbst staatlich anerkannte Jammerlappen zum Lachen. Dieter Nuhr ist der erfolgreichste Kabarettist Deutschlands - mit unzähligen ausverkauften Auftritten, eigenen Fernsehsendungen, Rekordzahlen bei Followern in den sozialen Netzwerken und mehreren Büchern, die es auf Platz 1 der Bestsellerliste schafften. Er ist Performer, Schriftsteller, Weltreisender, Philosoph und Künstler. In der Evolution des Humors ist er die Verbindung zwischen Kabarett und Comedy: Er ist schlau und lustig, einer der seine Texte selber schreibt, weil er über eigene Gedanken verfügt. Nuhr versteht sich als humoristische Pflegekraft und gibt den Menschen die Medizin, die sie so dringend brauchen: Lachen - hochdosiert. Am Ende wartet die Erkenntnis: Die Welt ist verrückt. Lächerlich. Und traumhaft. Aber gerade deshalb so real... Kartenvorverkauf: Tickets per Klick: „Print your Ticket“ das neue Onlinesystem auf www.s-promotion.de - Tickets bequem zu Hause buchen und sofort ausdrucken! Tickethotline: 06102 – 77 66 5 … außerdem an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Verlosungsaktion: Wir verlosen 3x2 Gästekarten. Schicken Sie bis kommenden Mittwoch eine Postkarte an den Rhein-Hunsrück-Anzeiger, z. Hd. Eric Fischer, Unten in der Aab, 56154 Boppard, versehen mit dem Kennwort: „Dieter Nuhr“. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

CHRISTOPH SIEBERT Mittwoch, 04.12.13, 20.00 Uhr, 19 EUR, Kulturkreis: 16 EUR Zentrum am Park Emmelshausen Emmelshausen. In Zeiten, in denen nicht nur Politikverdrossenheit immer weiter um sich greift, sondern auch die Politiker genug vom Bürger haben, zeigt Christoph Sieber, dass in jeder Aussage, in jeder Tat eine wundervolle Komik steckt, über die

es sich zu lachen lohnt. Kabarett mit erheblichem Tiefgang auf der Höhe der Zeit. Christoph Sieber ist ernsthaft komisch und herzlich böse. Am 04.12. zeigt er im ZAP eine verliebt lyrische Seite und präsentiert zuweilen in Bonbonpapier gehüllten Zynis-

mus, der das Publikum betroffen schweigen und im nächsten Moment herzlich lachen lässt. Bei ihm ist Kabarett auch Wut, über die man lachen kann. Zentrum am Park, Rhein-Mosel-Str. 45, 56281 Emmelshausen, Tel.: 06747 / 93220, www.das-zap.de.

rühmte Hymne aus Evita. Eines der Highlights ist die berühmte Melodie von Johnny und seinem Baby aus Dirty Dancing. Ohne Zweifel ein Gänsehautmoment, wenn die grandiosen Tänzer die

Schlüsselszene aus dem gleichnamigen Film mit Patrick Swayze darstellen. Neu in der kommenden Spielzeit ist die Geschichte um den ehemaligen Strafgefangenen Jean Valjean. Durch den Oscar-prämierten Kinoerfolg ist Les Misérables wieder brandaktuell. Auch in diesem Jahr wird diese einzigartige Musicalsensation die Zuschauer begeistern und die Atmosphäre des New Yorker Broadway und des Londoner West End aufleben lassen. Lassen Sie sich verzaubern! Karten gibt es unter der Ticket-Hotline: 01806-570070. Verlosungsaktion: Wir verlosen 2x2 Gästekarten. Schicken Sie bis kommenden Mittwoch eine Postkarte an den Rhein-Hunsrück-Anzeiger, z. Hd. Eric Fischer, Unten in der Aab, 56154 Boppard, versehen mit dem Kennwort: „Nacht der Musicals“. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Der Rhein-Hunsrück-Anzeiger präsentiert:

„Weihnachtszauber aus den Dolomiten“, Südtiroler Weihnacht erleben mit Andreas Fulterer & Band, Samstag, 30.11.2013, 20.00 Uhr, Chur-Pfalz-Halle, Argenthal Eric Fischer. „Für mich bedeutet Weihnachten unendliche Tiefe… Jedes Jahr zur selben Zeit spüre ich Weihnachten, ganz tief in mir…! Ich finde es sehr schade, dass dieses besinnliche Fest immer mehr kommerzialisiert wird. Dazu gehören auch bestimmte klischeehafte Veranstaltungen, die sich leider einen immer größer werdenden Platz in unserer Gesellschaft einräumen – das ist nicht meine Philosophie!!“, sagt Andreas Fulterer.

Konzertprogramm entstanden, das sich mit keinem anderen vergleichen lässt. In seinen Weihnachtskonzerten trifft sich Tradition mit Moderne (Volksmusik, Musical und Pop). Soweit es möglich ist, wird bei jedem Weihnachtskonzert ein örtlicher Kinderchor mit einbezogen, der dann einige Lieder zusammen mit Andreas Fulterer und der Band singt. Musik ist für den Südtiroler Sänger eine Herzensangelegenheit, entsprechend hoch sind

Deshalb war es für ihn ganz wichtig etwas: Ursprüngliches und auch Traditionelles für sein Publikum zu machen. Aus diesem echten Gefühl heraus, entstand dann vor vier Jahren sein erstes Weihnachtskonzert mit Liedern, Geschichten und Darbietungen, die seine innere Einstellung zu dieser Zeit und zu diesem Fest des Herzens authentisch in Erscheinung treten lassen. Zusammen mit seiner Band und den beiden Sängerinnen, möchte er die Zuschauer auf ein gefühlvolles Weihnachtsfest einstimmen. Mit Liedern die eben nicht schon Wochen vorher in Einkaufszentren gespielt werden, sondern die Menschen tief in ihren Herzen berühren. Nach 5 Jahren Vorbereitungszeit ist ein

die eigenen Ansprüche nach über 20 Jahren Berufserfahrung. Damit diese Leidenschaft aufs Publikum überspringt, dafür sorgt schon seine zweisprachige Herkunft, die die italienische und die deutsche Lebensart miteinander verbindet. „Ich glaube an das, was ich singe, ob in deutscher oder auch in italienischer Sprache.“ Meine Lieder sollen zum Zuhören und nicht zum Hinhören sein. Lasst Euch immer wieder berühren - genau so wie ich… und genießt: Momente der Herzenswärme…Momente der Berührung, Momente der Verbundenheit“, so Andreas Fulterer. Tickets und Infos gibt es beim Reisedienst Hermani unter Tel.: 06761-4022.


Ausgabe-Nr. 48

Rhein-Hunsrück Anzeiger

27. November 2013 | Seite 7 Anzeigen

Alle redaktionellen Texte und Beiträge finden Sie auch im Internet unter:

www.rha.de

Für unverlangt eingereichte und übersandte Manuskripte garantieren wir keine Veröffentlichung.

www.rha.de


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Seite 8 | 27. November 2013

Ausgabe-Nr. 48

Internationale Musikparade 2014 Donnerstag, 23. Januar anua 2014, 19.30 Uhr, Koblenz, Conlog Arena Eric Fischer. Europas größte te Tournee der Militär- und Blassmusik ist mit neuem Programm m wieder deutschlandweit unterwegs. Viele Städte werden erneut Schauplatz des größten Europäischen Festivals der Militär- und Blasmusik: die „Internationale Musikparade“. Mehr als 100.000 Zuschauer erlebten bei der vergangenen Tournee die Stars der Marschmusik und Sie können nun wieder live dabei sein. Emotion. Leidenschaft. Freude. Die Orchester der „Musikparade“ gehören zu den Besten der Welt; die meisten von ihnen sind Musikliebhabern aus zahlreichen Funk- und Fernsehübertragungen bekannt. Sowohl militärische offi zielle Repräsentationsorchester als auch zivile Orchester aus Ost und West musizieren gemeinsam. In der Internationalität liegt auch der besondere Reiz der Musikparade. Aus allen Teilen der Welt präsentieren Musiker aufwändige Choreografi en und prächtige Uniformen. Dabei zeigen Sie, dass die Blasmusik viele Facetten der Musik bedienen kann: ob klassische Märsche, vom „Radetzky-Marsch“ bis hin zu „Alte Kameraden“, Unterhaltungsmusik wie zum Beispiel Phil Collins, Udo Jürgens oder Evergreens wie „Lili Marleen“. Gewürzt

mit sensationellen Solisten und Sängern, farbenprächtigen Kostümen und Dudelsäcken, Lichtund Show-Effekten, Pyrotechnik und Konfettiregen, ist für jede Altersklasse etwas dabei. Nach der großen Eröffnung, die speziell für die Parade vom Chefdirigenten der Musikparade inszeniert wird, musiziert und marschiert jedes einzelne

2. Koblenzer Weihnachtscircus“ Die NEUE Show: „Hallö Koblenz“ Vom 06. Dezember 2013 bis zum 15. Dezember 2013 auf dem Messeplatz Wallersheimer Kreisel

Eric Fischer. Weihnachtszeit ist wieder Circuszeit! Am Nikolaustag startet DAS Koblenzer Circusereignis des Jahres 2013! Nach dem Riesenerfolg im Vorjahr bietet auch der 2. Koblenzer Weihnachtscircus ein internationales Spitzenprogramm im stimmungsvollen Ambiente! Der spanische Starclown Tonito Alexis begrüßt das Publikum fröhlich und locker mit „Hallö!“, denn „Hallo“ kann ja jeder. Aber bei IHREM Koblenzer Weihnachtscircus mit dem gewissen Extra an Herzlichkeit und Überraschungen, darf es natürlich etwas mehr sein! Mehr Stimmung, mehr Spass und mehr Action! Der CIRCUS und seine faszinierenden Atttraktionen sollen wieder mal zum Tagesgespräch in der Schängelstadt werden! Hier erlebt man traditionelle Circuskunst gewürzt mit frischen Ideen voller Schwung, Elan, Esprit und Pep! Ob Gross oder klein - bei diesem Familienevent ist für

jeden Geschmack etwas dabei. Erstmals in Koblenz kann man über die Tigerqueen Carmen Zander staunen, eine der wenigen internationalen Circus-Top-Stars aus Deutschland. Reichlich Action bieten wagemutige Artisten aus aller Welt. Die Hochspannung und der Nervenkitzel gehören zu gutem Entertainment ebenso, wie fröhlicher Humor unseres Star-Komikers. Freuen Sie sich über Freudensprünge von Top-Artisten aus der Ukraine auf Ihrem Trampolin, Hunde, Ziegen sowie viele große und kleine Überraschungen! Verlosungsaktion: Wir verlosen 3x2 Eintrittskarten. Schicken Sie bis kommenden Mittwoch eine Postkarte an den Rhein-Hunsrück-Anzeiger, z. Hd. Eric Fischer, Unten in der Aab, 56154 Boppard, versehen mit dem Kennwort: „Weihnachtscircus“. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

der sieben teilnehmenden Orchester und präsentiert sein individuelles Solo-Programm. Der Höhepunkt ist dann das Finale: 400 Mitwirkende schließen sich zum großen Nationenorchester auf der Fläche zusammen, um mit einer kleinen Auswahl der beliebtesten Titel unserer Tournee, die rund dreistündige Veranstaltung ausklingen zu las-

sen. Verlosungsaktion: Wir verlosen 3x2 Gästekarten. Schicken Sie bis kommenden Mittwoch eine Postkarte an den R h e i n - Hu n s r ü c k- A n z e i g e r, z. Hd. Eric Fischer, Unten in derAab, 56154 Boppard, versehen mit dem Kennwort: „Internationale Musikparade 2014“. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Vokalensemble Mittelrhein konzertiert in der Adventzeit Region. Das Vokalensemble Mittelrhein ist in den ersten beiden Adventwochen sehr aktiv. Zunächst wird der Chor den evangelischen Gottesdienst in Boppard am 01.12. mitgestalten. Bereits am darauf folgenden Sonntag, 08.12. veranstaltet das Vokalensemble Mittelrhein um 17 Uhr ein Konzert in der Evangelischen Christuskirche in Boppard. Die vor uns liegende besinnliche Zeit wird unter anderem mit stimmungsvollen Advents- und Weihnachtslieder eingeläutet. Auch die dem Chor angegliederte GregorianikMännerschola und Claudia Kahl als Solistin werden mitwirken. Der Eintritt zum Konzert ist frei; Spenden (für die evangelische Kirchengemeinde zur Anschaffung eines Konzertflügels) sind herzlich willkommen. Ein weiteres Benefiz-Konzert des Vokalensembles findet dann am Mittwoch, 11.12. um 19.30 Uhr in der St. Nikolauskirche von Udenhausen statt. Der Chor freut sich sehr, dass bei diesem Konzert der Kinderchor Buch-Holz-Finken mit Leiterin Gudrun Hentschel dabei sein wird und einen Teil des adventlichen Programmes gestalten wird. Auch hier ist der Eintritt frei. Freiwillige Spenden kommen der Grundschule Buchholz zu Gute.

Topstars des deutschen Schlagers im Rhein-Main-Theater ausgezeichnet Depro Concert war Ausrichter des smago! Awards in Niedernhausen Niedernhausen. Das Who is Who des deutschen Schlagers traf sich beim 3. smago! Award im wunderschönen Rhein-Main-Theater Niedernhausen. Bis weit nach Mitternacht erlebten mehr als tausend Besucher einen musikat lischen Ehrungsmarathon, charl mant und fachkundig moderiert m von Isabell Varell. Ein besondev rer r Höhepunkt war die Auszeichnung des legendären Moderan tors der ZDF-Hitparade, Dieter t Thomas Heck, für sein LebensT werk. Veranstalter des Awards war „smago! Das Online-Magazin für deutsche Musik“, der örtliche Ausrichter die Gemündener Konzertagentur Depro Concert, die das direkt an der A3 gelegene Rhein-Main-Theater betreibt. Nik P. erhielt den Award für seinen Jahrhundert-Hit “Ein Stern, der deinen Namen trägt”. Kult-Star Jürgen Drews landete mit “Kornblumen” seinen größten Erfolg in den deutschen Album-Charts. Die Amigos, das erfolgreichste Schlager-Duo, verdiente sich mit “Im Herzen jung” erneut eine Auszeichnung. Weitere Awards bekamen: die “Gold-Jungs” Fantasy, voXXclub (Shooting Stars des Jahres), Ute Freudenberg & Christian Lais für eine begeisternde Duett-Tournee, Ex-Flippers-Sänger Olaf, das bayerische Cowgirl Nicki für ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum, Linda Hesse, CORA, die Cappuccinos, Annemarie Eilfeld, H&N für „das Comeback des Jahres”, Wolfgang Ziegler, Lindt

Depro-Geschäftsführer Michael Deuker (Mitte) und Wolfgang Schratz von der Firma Kompack (links) überreichten Dieter Thomas Heck einen Scheck über 5.000 Euro für seine Grit-Jordan-Stiftung, die sich um Kinder mit Rückenmarks-Erkrankungen kümmert. Foto: Stephan Schuchardt

Bennett, Liane, Starmoderator Sascha Heyna, Duo Goldstars, Florian Silbereisen als “Entertainer des Jahres” und das „Traumpaar der Volksmusik“: Marianne & Michael, stehen 40 Jahre auf der Bühne starten im März ihre große Deutschland-Tournee – veranstaltet von Depro Con-

cert. Jean Frankfurter nahm die Auszeichnung als „erfolgreichster Schlager-Komponist und Produzent aller Zeiten“ entgegen. Für besondere Verdienste um den deutschen Schlager wurden hr4-Musikchef Gerhard Schilling und der Belgische Rundfunk (BRF2) geehrt.


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

Chronik von Weiler und Fleckertshöhe wird präsentiert. Weiler. Am 08.12.2013, ab 15.00 Uhr präsentiert der Boppard Stadtteil Weiler im dortigen Dorfgemeinschaftshaus (MZG) der Öffentlichkeit seine neue Errungenschaft: Die Dorfchronik. Geladen sind alle Bürger aus Weiler, Fleckertshöhe und Interessenten aus nah und fern. Über drei Jahre wurde geforscht und recherchiert, wurden Bilder zusammengestellt und Zeitzeugen befragt. Die Ergebnisse fi nden sich in der Chronik von Weiler und Fleckertshöhe wieder, die zum Preis von nur 24,80 zum Verkauf angeboten wird. Dafür gibt es 592 Seiten Spannung. Die lange Geschichte der Dörfer von der Römerzeit über das Bopparder Reich im Mittelalter bis in die Neuzeit stellt sich im Längsschnitt wie die ungewöhnliche Vielfalt des lebendigen Ortsbezirkes im Querschnitt im Text dar, unterlegt von sehr vielen bisher nicht veröffentlichten alten

Bildern aus Weiler, Fleckertshöhe und der näheren Umgebung. Die Chronik muss man gelesen haben, so Ortsvorsteher Reinhold Petereit, wenn man die heutige Welt in und um Weiler und Fleckertshöhe gut verstehen will. Der aufwendige Druck und Einband sichert einen bleibenden Wert für jedes Bücherregal. Ein schöneres Geschenk können wir uns in der Vorweihnachtszeit gar nicht machen. so der Ortsvorsteher. Die Bewirtung für diese Veranstaltung haben die Weilerer Möhnen übernommen. Kaffee und Kuchen, Getränke, belegten Brötchen und Würstchen laden zu einem längeren Besuch der Veranstaltung ein. Neben verschiedenen Ansprachen werden Vereine aus Weiler für die notwendige Unterhaltung sorgen. Vorbestellungen der Chronik können erfolgen bei R. Petereit, Tel. 06742 / 6 00 07 oder per Email an reinpe@t-online.de.

27. November 2013 | Seite 9

Centershop, ihr Allround Discounter Bad Salzig ist um eine Einkaufsattraktion reicher Eric Fischer. Am vergangenen Donnerstag öffnete der neu gestaltete Centershop in Bad Salzig seine Pforten. In den hell gestalteten Verkaufsräumen, bietet der Allround Discounter alles an, was das Käuferherz begehrt. Die Markenprodukt-Palette zieht sich hin von Haushaltswaren, Kurzwaren, Drogerieartikel, Textilien, Dekoration, Lebensmittel, Werkzeuge, Saisonartikel, Gartenzubehör, Spielwaren, Fahrrad – Zubehör, Geschenkartikel, Haustierbedarf, Kleinmöbel bis zu diversen Sonderposten. Seit 1999 können sich die Kunden im Centershop auf eines verlassen: Gute Preise für gute Produkte. Ausgehend von der Idee, Rest- und Sonderposten günstig ein- und zu verkaufen, hat sich inzwischen ein Unternehmen mit über 30 Filialen und ca. 400 Mitarbeitern entwickelt. Das Produktsortiment hat sich seit der Unternehmensgründung radikal verändert: Im permanenten Angebot fi nden Sie inzwischen Geschenk-, Haushalts-, Drogerie- und Reinigungsartikel, Lebensmittel, Kühlwaren, Heim- & Wohntextilien, Bekleidung, Kurzwaren & Werkzeug, Schreib- & Spielwaren sowie Markenartikel. Saisonabhängig ergänzt wird das Sortiment, z.B.

mit riesigen Weihnachts- oder Ostermärkten oder Karnevalssonderverkäufen. Die Unternehmensphilosophie: Centershop kauft Produkte aus Überproduk-

tinuierliches, stetiges Wachstum und das Unternehmen wählt sorgfältig neue Standorte aus. Seit 2010 befi ndet sich die Hauptverwaltung mit Zentrallager in

Centershop, der Allround Discounter, das neue Einkaufparadies in Bad Salzig mit Filialleiterin Frau Obrez-Prange Foto: Eric Fischer rha

tionen, Restposten u.Ä. günstig ein, um diese an seine Kunden zu einem Bruchteil des üblichen Ladenpreises zu verkaufen. Neben dem Fokus auf den Produkten legt man Augenmerk auf ein kon-

Hürth (Nähe von Köln). Überzeugen Sie sich selbst von den Produkten und besuchen Sie die neue Filiale in der Boppard Straße in Bad Salzig, im Herzen des Einkaufzentrums Mittelrhein.

Die REWE - Group rief zur bundesweiten Spendenaktion zugunsten lokaler Tafelinitiativen auf

REWE Markt in Bopparder beteiligt sich unter dem Motto: „Gemeinsam Gutes tun – soziale Verantwortung zeigen“ Boppard. Unter dem Motto:“ Gemeinsam was gutes tun!“ rief die REWE - Group in der 45. KaFoto von li. nach re. Stehend: Karl-Heinz Beck, Reinhold Petereit, Man- lender Woche, in Zeit vom 04. fred Thiedau, Werner Stoffel, Friedhelm Mehren, Günther Bach, ReinNovember bis einschließlich 16. hard Vickus Sitzend: Josef Vickus, Wolfgang Vickus. Auf dem Foto fehlt Günther Seiser.

ben. Die Sammlung von Lebensmitteln als Spende für die Tafeln fand auch in diesem Jahr wieder großen Anklang. Der direkte Bezug zu den lokalen Tafeln stärkte

Bopparder Stadtmöhnen der KG Schwarz Gold Baudobriga eröffneten am 11.11. die närrische Session Boppard. Pünktlich am 11.11.13 trafen sich die Bopparder Stadtmöhnen der KG Schwarz Gold Baudobriga im Hotel Bellevue, um in die närrische Zeit zu starten. Beim obligatorischen Glas Sekt zum Empfang begannen einige schöne und harmonische Stunden im traditionsreichen Hotel. Prima gestärkt bei

leckerem Essen und Besprechen einiger wichtiger Eckdaten für die bevorstehende Session ging es nach einem Absacker in die Severus-Stuben. Am 06.12.2013 treffen sich alle Möhnen um 19.00 Uhr zur Weihnachtsfeier in den Severus Stuben. Auf den Besuch des Nikolaus freuen sich schon jetzt alle Möhnen.

November 2013, zu einer bundesweiten Spendenaktion für die Tafeln in Deutschland auf. Ehrgeiziges Ziel war es, Lebensmittel im Wert von über einer Million Euro zu sammeln und die gespendeten Lebensmittel an Menschen weiterzugeben, die nur wenig Geld für Lebensmittel zur Verfügung ha-

die Spendenbereitschaft der Kunden. In guter Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Bopparder Tafel erzielte man ein tolles Ergebnis. Circa 300 Tüten kamen durch die Kooperation zusammen. Seit der Eröffnung der “ Bopparder Tafel „ , engagiert sich der REWE-

Markt, Hans-Otto May, für die Belange der Tafel in Boppard. Brot, Obst und Gemüse werden gesammelt, also sinnvoll und nützlich eingesetzt und nicht vernichtet. Mit der Aktion „Mit helfen, mit spenden, gemeinsam was gutes tun, soziale Verantwortung zeigen„ unterstützt die REWEGroup die bundesweiten Tafeln. Von diesem Engagement profitierte auch die Bopparder Tafel. Am Ende der Sammelaktion werden die bundesweit gesammelten Warenspenden der Kunden, mit einer Warenspende der REWEGroup um 40.000 Tüten aufgestockt. REWE ist einer der größten Unterstützer der deutschen Tafeln und einer der ältesten Förderer des Bundesverbandes Deutscher Tafel e. V. Diese sammeln mit über 50.000 ehrenamtlichen Helfern in Supermärkten überzählige Lebensmittel für mehr als 1 Million hilfsbedürftige Menschen, darunter etwa ein Drittel Kinder und Jugendliche. Für alle, die in dem Aktionszeitraum nicht die Möglichkeit hatten, die „Bopparder Tafel“ zu unterstützen, bietet der REWE - Boppard, einen besonderen Service. Hinter dem Kassenbereich wurde eine unübersehbare Spendenbox für die „Bopparder Tafel“ aufgestellt. Hier hat man die Möglichkeit, jederzeit eine Spende für die Menschen in Not abzugeben. Das Tafel-Team Boppard und das REWE-Team Boppard sagen allen Spendern „ Danke!“.


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Seite 10 | 27. November 2013

Ausgabe-Nr. 48

Anzeigen

Advent sorglos genießen

Tipps der Verbraucherzentrale Energieberatung spp-o. Im Advent genießen die meisten Menschen die Zeit zu Hause in vollen Zügen. Festliche Beleuchtung, behaglich geheizte Wohnzimmer und selbst gebackene Plätzchen sorgen aber nicht nur für vorweihnachtliche Stimmung, sondern auch für einen steigenden Energieverbrauch. Birgit Holfert, Expertin der Energieberatung der Verbraucherzentrale, erläutert: „Im Advent haben nicht nur Spielwarengeschäfte und Versandhäuser Hochkonjunktur, auch die Strom- und Gaszähler legen noch einmal ein paar Extraschichten ein.“ Damit trotzdem jeder den Advent ohne böse Überraschungen genießen kann, sollten einige nützliche Tipps beachtet werden: Gerade für weihnachtlichen Lichterschmuck, der die ganze Adventszeit hindurch brennt, lohnen sich LED-Lichterketten. Sie sparen nicht nur bis zu 90 Prozent Strom gegenüber herkömmlichen Glühlampen, sondern haben auch noch eine besonders lange Le-

benszeit von bis zu 25.000 Stunden. Die Unterhaltungselektronik steht Jahr für Jahr ganz weit vorne auf den Wunschzetteln. Wer dem Beschenkten und dessen Stromrechnung langfristig etwas Gutes tun will, achtet hier beim Schenken auch auf den Energieverbrauch. Informationen dazu liefert das Energielabel. Für weitere Tipps zu den persönlichen Energiesparpotenzialen empfiehlt Birgit Holfert außerdem den Energie-Check der Verbraucherzentrale Energieberatung. Dafür kommen unabhängige Berater direkt nach Hause und nehmen die Gegebenheiten vor Ort in Augenschein. Nähere Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-ener gieberatung.de.

www.rha.de


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

27. November 2013 | Seite 11

MITTELRHEIN-MOMENTE 2013 unter dem Motto KULINARISCH & MUSIKALISCH à la région® & INTERNATIONAL Weiler. Fast 150 Gäste fanden sich im Landgasthof „Eiserner Ritter“ im idyllischen Bopparder Stadtteil Weiler ein, um zwei Abende im Rahmen der Mittelrhein-Momente zu erleben, den Josef Mayer und sein Team unter das Motto „Kulinarisch und Musikalisch – à la région und international“ stellten. Musikalisch wird dieses Event lange im Gedächtnis der Zuhörer bleiben, denn die Göttinger Mezzosopranistin Uta Grunewald bot Beeindruckendes. Zunächst entführte sie in die romantische Welt Heinrich Heines mit den Liedern aus Robert Schumanns Liederzyklus op.24 und mit Vertonungen von Fanny Hensel und Clara Schumann. Vom zarten lyrisch-intimen Tonfall bis zu expressiver Dramatik, besonders bei Clara Schumanns „Lorelei“ zog sie das Auditorium mit der großen Vielfalt ihrer wunderbaren Stimme in ihren Bann. Lothar Mayer erwies sich als kongenialer Begleiter, der äußerst sensibel auf alle Nuancen der gesanglichen Darbietung reagierte und diese somit immer im Sinne der Komposition unterstützte. Positiv überrascht zeigte sich das Publikum bei den weiteren Programmpunkten, bei denen Uta Grunewald mit Liedern von Friedrich Holländer und Georg Kreisler im Chanson-Fach

als männermordender Vamp mit Sex-Appeal und sinnlichem Timbre bezauberte. Gezaubert hatte an diesem Abend aber auch das Küchenteam des „Eisernen Ritter“ unter der Ägide des jungen Maître René Klütsch, der – getreu dem à-la-région – Gedanken – Köstlichkeiten der Heimat mit feinen, raffi nierten Gewürzen aus aller Welt zubereitete. Wenn dem Küchenchef dabei ein Win-

Weihnachtsbuchausstellung der Bücherei Bad Salzig Bad Salzig. Das Büchereiteam der KÖB St. Ägidius Bad Salzig hatte auch dieses Jahr wieder zur alljährlichen Weihnachtsbuchausstellung ins Ägidiusheim eingeladen. Viele waren der Einladung gefolgt, und so war an beiden Tagen ein lebhaftes, buntes Treiben zwischen Büchern, Bücherflohmarkt, dem Büchercafé, Kreativtischen mit handgearbeiteten Mützen und leckeren Weihnachtsplätzchen, und dem Eine-Welt-Laden! Das Interesse war sehr groß und die Besucher nutzten die Gelegenheit, in gemütlicher Atmosphäre und ohne Stress in den neuen Büchern und Medien zu stöbern und Geschenke für Nikolaus und Weihnachten zu bestellen. Die große Vielfalt des Bücherflohmarktes lockte viele Schnäppchenjäger auf

die dafür umfunktionierte Bühne. Kistenweise gespendete Bücher standen bereit und viele konnten zu Gunsten der Bücherei verkauft werden! Das Büchereiteam ist den zahlreichen Bücherfreunden sehr dankbar für die Unterstützung, die die Bücherei durch den Kauf von Büchern , Medien und den vielen Kuchenspenden erfahren hat. Der Gesamterlös der Weihnachtsbuchausstellung wird wieder zeitnah in neue Bücher und Medien für die Bücherei investiert, damit sie weiterhin ein beliebter Treffpunkt für große und kleine Bücherfreunde in Bad Salzig und Umgebung bleibt! Öffnungszeiten der KÖB St. Ägidius Bad Salzig: Dienstag: 8.15–10.00 Uhr (nicht in den Weihnachtsferien), Donnerstag: 16.45–19.00 Uhr, Wiltberger Str. 7, (Grundschule).

700 EURO Spende durch Buchholzer Kinder- und Teeniekleiderbörse Buchholz. Die Herbstbörse in Buchholz bewies sich erneut als Publikumsmagnet. Aus dem großen und gut sortierten Angebot wanderten mehr als 1000 Artikel über den Kassentisch. Der Einsatz aller Helfer und Kuchenspender hat sich gelohnt: Allein in der Cafeteria wurde ein Erlös von 300 EUR erwirtschaftet, der anteilig an den Förderverein der Grundschule Buchholz und an den Kindergarten Abenteuerland Buchholz ging. Durch den Warenverkauf wurden 400 EUR eingenommen. Das Börsenteam spendete hiervon jeweils 150 EUR an die Organisationen „Essen auf Räder Niederkirchspiel“ und die „Tafel“ in Emmelshausen, weitere 100 EUR gingen an die Jugendfeuerwehr Buchholz. Nachhaltiger Umgang mit Waren und erschwingliche Preise zeichnen die Buchholzer Börse aus. Die Spenden werden vom ehrenamtlichen Börsenteam generationenübergreifend und ortsnah eingesetzt. Wieder einmal zeigt sich: Jung und Alt - Börse verbindet. Die Frühjahrsbörse findet am Samstag, den 15. März 2014, von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, in der Grundschule Buchholz statt.

zermeister der Klasse eines Florian Weingart zur Seite steht, ist ein kulinarischer Genuss der Extra – Klasse geradezu garantiert. Weingart kredenzte wunderbare Erzeugnisse des Bopparder Hamm, erregte Mitleid für die anstrengende Arbeit des Vorkostens und der zu treffenden Auswahl, informierte mit Humor und Esprit über seine Arbeit und zukünftige Projekte. Er outete sich

auch als „Trekki“ und sieht der Zukunft seines Berufsstandes durchaus positiv entgegen: auch Captain Jean Luc Picard ist ein begeisterter Genießer echter, d.h. nicht im Replikator erstellter, Weine! Die Echtheit aller Produkte lösten im „Eisernen Ritter“Gaumenfreuden bei den Gourmets aus. Das sanft gegarte Filet von der Bachforelle ging eine wunderbare Verbindung mit

der feinherben Riesling Spätlese von 2011 ein. Das Gleiche gilt für die Riesling Spätlese aus dem Engelstein von 2012 und der geschäumten Curry-Kürbis-Suppe mit geräucherter Entenbrust. Es folgten zwei traumhafte Gänge: „Teriyaki“ – japanisch für „glänzend grillen/ schmoren“- vom Hunsrücker Schwein mit dem „önologischen Revolutionär“ 2011er Riesling Spätlese aus der Lage Feuerlay, genannt Anarchie: vive la Révolution! Es vermählten sich: 11er Spayer Spätburgunder trocken und 1993er(!) Ohlenberg Riesling Spätlese mit dem geschmackvollen Trauzeugen Rückenmedaillon vom Eifeler Hirsch – herzlichen Glückwunsch! Das Parfait vom Holzapfel aus dem Mittelrheintal bildete mit der Riesling Auslese aus dem Feuerlay einen himmlisch süßen Abschluss. Patron Josef Mayer dankte seinen Mitstreitern für ihre tadellose Leistung, dankte herzlich seinen Gästen für den Besuch, empfahl die Veranstaltungen der Kollegen im Rahmen der Mittelrhein-Momente und stellte erfreut fest, dass einige schon beim Nachhausegehen für die nächsten Veranstaltungen vorbestellten. Welch ein schöner Lohn für eine phantastische geschmackvolle Leistung. Chapeau! Matthias Dietz

Gesundheitstage Bundesverband Neurodermitis e.V. in Boppard Boppard. Am 09. und 10. November 2013 fanden in der Stadthalle in Boppard die Gesundheitstage “Neurodermitis, Allergien – es geht auch anders…“ der Landesverbände Rheinland-Pfalz und Saarland unter der Schirmherrschaft des Bundesverbandes Neurodermitise.V. statt. Die Veranstaltung wurde am Samstag-

tere neu gewählte Vorstandsmitglieder sind: Wolfgang Reinders, Margit Lieth, Hans-Josef Ensel und Matthias Arens. Der Sonntag wurde durch den Großmeister des Qi Gong, Herrn Wei Ling Yi eröffnet, der Einblicke in die Lehre vom YiXue ermöglichte. Danach folgte ein Vortrag über die Behandlung der Neurodermitis im Fachkran-

mit denen uns größtenteils eine jahrzehntelange Zusammenarbeit verbindet. Durch die Spenden von AOK, DAK, Sparkasse und Volksbank konnten die Kinder in der Spielecke beschäftigt werden. Dadurch bot sich den Eltern die Möglichkeit, an den Vorträgen ungestört teilzunehmen. Großen Erfolg konnten die auf der Messe vertre-

morgen vom Vorsitzenden des Bundesverbandes und dem Sprecher der Landesverbände eröffnet. Anschließend wurde die Stadt Boppard durch den Ortsvorsteher Martin Strömann vorgestellt. Es folgten über den Tag verteilt interessante Vorträge über Ernährung bei Neurodermitis, die urexent® Therapie nach Dr. Kief, Einführung in Reiki und ein Fachvortrag über Vitiligo. Um 16. 45 Uhr fand die anstehende Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Neurodermitis e.V., mit Vorstandsund Beiratswahlen statt. Zur 1. Vorsitzenden wurde Frau DoritGisela Schmücker gewählt. Wei-

kenhaus Schloss Friedensburg. In der Mittagspause wurden alle Teilnehmer und Gäste von der AWO Boppard, wie bereits am Vortag, mit Suppe und Würstchen, sowie Kaffee und Kuchen verköstigt. „Was rumpelt und pumpelt in meinem Darm“ lautete der nächste Vortrag, der alle Gäste über die Laktose- und Fruktoseunverträglichkeit aufklärte. In die Neuraltherapie führte Dr. Lobeck ein und abschließend erfolgte eine Information über Ernährung bei Atopien, mit den Schwerpunkten Eiweiß und Zucker. Alle Vorträge wurden von anerkannten Referenten und Therapeuten gehalten,

tenen Aussteller verzeichnen. Es wurden in unterschiedlichen Bereichen Produkte präsentiert. Die Palette reichte von gesunder Ernährung, deren Zubereitung, über Hautpflegeprodukte, sowie Nahrungsergänzungsmittel und Pflege von Haus, Wäsche und Umwelt. Von der Besucherzahl her war die Messe nicht voll ausgelastet ,was wohl an dem sehr wechselhaften Wetter lag. Umso positiver empfanden die Aussteller das sehr große Interesse der Gäste an den präsentierten Produkten und die Gäste wiederum erfreuten sich einer intensiven Beratung durch die Aussteller.


Seite 12 | 27. November 2013

Rhein-Hunsr端ck Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

Anzeigen

www.rha.de


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

Norbert Neuser mit Spitzenergebnis nominiert Region. Mit dem besten Wahlergebnis aller Bewerberinnen und Bewerber nominierte die Landesvertreterversammlung der SPD Rheinland-Pfalz den Bopparder Europaabgeordneten Norbert Neuser am Samstag in Ochtendung als Kandidat für die Europawahl am 25. Mai 2014. Neben Neuser kandidiert MdEP Jutta Steinruck aus Ludwigshafen auf dem aussichtsreichsten ersten Platz im Land. Norbert Neuser machte in einer engagierten Rede deutlich, wie wichtig heute die Europapolitik selbst für die kommunale Entscheidungen in Rheinland-Pfalz sei. Mit Blick auf die Diskussion um den Flughafen Hahn, die Flughafenleitlinien und das Beihilfeverfahren im Zusammenhang mit der Tierkörperbeseitigungsanstalt in Rivenich forderte Neuser die EUKommission dazu auf, nicht alle lokalen Ereignisse in Europa zentral regeln zu wollen. „Wir wissen vor Ort meistens besser, ob und wie wir mit öffentlichen Mitteln Projekte fördern sollen.“ Neuser warnte vor „falschen neoliberalen Ratgebern“ auf europäischer Ebene, die ohne jede Rücksicht auf Arbeitsplätze und lokale NotwenZu den ersten Gratulanten nach der Wahl von Norbert Neuser gehörten digkeiten agierten und auch Ein(von links) SPD-Generalsekretär Jens Guth, die Landtagsabgeordnete richtungen der Daseinsvorsorge den Märkten opferten. Bettina Brück und SPD-Kreisvorsitzender Michael Maurer.

Weihnachtsbäckerei für Kinder in Holzfeld Holzfeld. Wie schon in den vergangenen Jahren lädt die Feuerwehr Holzfeld wieder zur Weihnachtsbäckerei für Kinder ein. Los geht es am Sonntag, 15.12.2013, um 13 Uhr im Feuerwehrhaus. Die Helferinnen und Helfer werden alle nötigen Backutensilien und Zutaten vorbereitet haben, sodass die Kinder sofort loslegen können. Genaue Anmeldeinformationen werden in den nächsten Tagen in den Holzfelder Briefkästen zu fi nden sein.

Nikolaus-Stammtisch der Oberen Niedersburger Nachbarschaft Boppard. Am Donnerstag, 12. Dezember, fi ndet ab 18.30 Uhr in der Gaststätte „Mühlenschenke“ die diesjährige Nikolausfeier der Oberen Niedersburger Nachbarschaft statt. Traditionell gibt es wieder Spanferkel, Rotkraut und Knödel. Zur besseren Planung wird um Anmeldung bis 6. Dezember bei Nachbarmeister Kurt Stumm, Tel. 3937, oder beim 2. Vorsitzenden Alfons Breitbach, Tel. 4001, gebeten.

Mit der St. Antonius Nachbarschaft in den Advent Boppard. Am Samstag, den 30. November lädt die St. Antonius Nachbarschaft wieder ab 10 Uhr zu einem schönen Start in den Advent auf dem REWE-Parkplatz in der Säuerlingstraße ein. Angeboten werden Glühwein, Kinderpunsch und leckere Waffeln. Auch der Grillstand ist geöffnet.

Buchenauer Nachbarschaft trifft sich zum Adventskaffee

Rheingässer Nachbarschaft schmückt wieder einen Tannenbaum

Buchenau. Die Mitglieder der Buchenauer Nachbarschaft und Freunde der Buchenauer Nachbarschaft treffen sich am 10.12.2013, um 15.00 Uhr, im Hotel Royal zum Adventskaffee. Die Piepmätze des Buchenauer Kindergartens und der Nikolaus kommen ebenfalls. Kaffee und Kuchen wird vom Hotel Royal organisiert und jeder Gast zahlt seinen Verzehr. Der Vorstand bittet um eine Spende, damit den Kindern des Kindergar-tens vom Nikolaus ein kleiner Schokoladennikolaus überreicht werden kann. Melden Sie sich bitte aus organisatorischen Gründen bis zum 06. Dezember 2013 beim Nachbarmeister Peter Kockelmann an: Ahornweg 15, Buchenau; Tel.: 06742 3189; e-mail: vorstand@buchenauer-nachbarschaft.de Übrigens: Wenn Sie sich per E-Mail anmelden, können wir Sie mit Ihrer e-mail-Adresse in unseren Verteiler aufnehmen.

Boppard. Am Samstag, dem 30.11.2013 wird die „Rheingässer Nachbarschaft“ wie schon im letzten Jahr einen schönen Weihnachtsbaum in den Rheinanlagen am Standort des Kirmesbaumes schmücken. Der Baum wird wieder im Vorfeld von den fleißigen Mitarbeitern des Bauhofes und den Gärtnern der Stadt Boppard aufgestellt. Die Nachbarschaft möchte aus diesem Anlass wieder Glühwein und heiße Würstchen anbieten. Da die Veranstaltung im letzten Jahr von den Bürgern der Stadt Boppard gut angenommen wurde, würde die „Rheingässer Nachbarschaft“ sich auch in diesem Jahr wieder über zahlreiche Gäste freuen.

www.rha.de

1. Adventsfenster in Oppenhausen öffnet sich Oppenhausen. Am Freitag, 29.11.2013 öffnet um 18 Uhr das erste Adventsfenster bei Ilka Karbach, Gasthaus Tenne, Mittelstraße 35 in Oppenhausen. Alle Bewohner des Niederkirchspiels sind herzlich eingeladen.“

Boppard im Advent 2013 Boppard. Der traditionelle Bopparder Adventskalender geht nun in sein viertes Jahr. Nachdem im Vorjahr die Resonanz an den Werktagen sehr stark nachgelassen hatte, konzentrieren sich die Veranstalter unter dem Motto „Boppard im Advent“ nun auf die vier Adventswochenenden. Rund um diese wird an den jeweiligen Orten Kindern und junggebliebenen Erwachsenen Märchenhaftes oder Adventliches geboten. Die Teilnehmer sollen in vorweihnachtliche Stimmung versetzt werden, dazu werden u.a. Märchen vorgelesen, zum Abschluss gibt es Kinderpunsch und Plätzchen (außer Kulturfestival). Eröffnet wird das Programm am 29. November 2013 um 17.00 Uhr an der Tourist Information Boppard. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Plakat. Info: www.boppard-tourismus.de, tourist@boppard.de.

27. November 2013 | Seite 13

Weihnachtsüberraschung für Bopparder soziale Einrichtungen: 3.300,00 Euro wurden gespendet Boppard. Anfang November 2013 feierte der REWE – Markt Boppard sein 30jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum stand unter dem Motto „Gemeinsam Gutes tun.“ Aus diesem Grund entschloss sich Hans – Otto May, Inhaber des REWE – Marktes in Boppard mit seinem Team zu einer etwas anderen Aktion. Er spendete in dieser Woche 0,30 Cent für jeden Kunden, der im Rewe Markt Boppard einkaufen kam, für soziale Zwecke. So konnten am Samstag dem 23.11.2013,

11 sozialen Einrichtungen in Boppard jeweils ein Scheck in Höhe von 300,- Euro überreicht werden. Herr May und sein Team bedankt sich für Ihren Einkauf denn so haben wir alle „Gemeinsam Gutes „ getan. Über diese Spende konnten sich freuen: Kita Bad Salzig, Kindergarten St. Klara, Kindergarten Buchenau, Ev. Kindergarten Boppard, Kindergarten in Weiler, Kindergarten in Oppenhausen und Buchholz, AWO und Caritas Boppard, Donum Vitea Boppard und die Tafel Boppard.

Kinoprogramm vom 28.11. bis 4.12.2013 Boppard. Freitag um 20.00 Uhr, Samstag um 18.00 Uhr, Sonntag und Dienstag, jeweils um 20.00 Uhr zeigt das cinema den Film „Fack Ju Göhte“, frei ab 12. Auf sein vergrabenes Diebesgut wurde einfach eine verdammte Turnhalle gebaut. Der Ex-Knacki Zeki Müller (Elyas M`Barek) hat keine andere Wahl und muss als vermeintlicher Aushilfslehrer an der Goethe-Gesamtschule anheuern. Und jetzt hat das deutsche Bildungssystem ein Problem mehr. Den krassesten Lehrer aller Zeiten. Während er nachts nach seiner Beute gräbt, bringt er tagsüber mit seinen ruppigen aber nachhaltigen Lehrmethoden die Chaotenklasse 10b auf Spur. Ohne zu ahnen, in wen sie sich da gerade verliebt, ermahnt die überkorrekte Referendarin Lisi Schnabelstedt (Karoline Herfurth) ihren vermeintlichen Kollegen emsig zu pädagogischer Verantwortung und erweckt in dem Raubein moralische Restwerte zum Leben. Am Sonntag um 16.00 Uhr zeigt das cinema Boppard noch einmal für seine jungen Zuschauer den Film „Keinohrhase und Zweiohrküken“ (in 2D), frei ab 0. Der Keinohrhase kann alles genauso gut wie die anderen Hasen. Aber weil

er keine Ohren hat, will niemand mit ihm spielen. Als eines Tages ein Ei vor seiner Tür liegt, ahnt er noch nicht, dass das der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ist. Mit dem Zweiohrküken erlebt er viele spannende Abenteuer, bis hin zur Erfüllung ihrer größten Wünsche. Denn wer einen richtigen Freund hat, der kann einfach alles schaffen. Und hat auch noch eine Menge Spaß dabei. Am Montag um 20.00 Uhr zeigt das cinema Boppard in der Reihe Rollenwechsel den Film „Die Kirche bleibt im Dorf“, frei ab 6. Seit Jahren schon besteht zwischen zwei schwäbischen Dörfern eine erbitterte Feindschaft. Für Ärger sorgt zum einen die Tatsache, dass die einen die Kirche und die anderen den Friedhof haben, zum anderen ein Schlagloch an der Dorfgrenze, für den sich keine der Parteien zuständig fühlt. Der plötzliche Tod von Oma Häberle, der unerwartete Besuch eines Amerikaners, der unbedingt die Kirche kaufen will, sowie ein Jahrhunderte alter Fluch sorgen für eine Eskalation der Situation. Kartenreservierungen sind unter Tel.: 06742 81939 (Anrufbeantworter) möglich. Weitere Informationen im Internet unter www.cinema-boppard.de.

Piraten basteln Drachen Bad Salzig. Am Freitag, den 08.11.2013, trafen sich die Kinder der Piratengruppe der Kindertagesstätte Bad Salzig mit Eltern und Erziehern um gemeinsam einen Drachen zu basteln. Es wurden fleißig Leisten gesägt, Schablonen benutzt, Papier oder Folie geschnitten und geklebt, bis zum

Schluss jedes Kind stolz einen tollen Drachen vorzeigen konnte. Wegen schlechten Wetters kamen die Drachen dann leider noch nicht zum Einsatz, dies tat jedoch der Stimmung keinen Abbruch. Als Abschluss wurde noch gemeinsam vom selbsterstellten Buffet geschlemmt.


Seite 18 | 27. November 2013

Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

Anzeigen

Anzeigen

Kaufkriterium bei Winterreifen

Anschaffungspreis ist für die Deutschen das Wichtigste

www.rha.de

akz-o. 87 Prozent der deutschen Autofahrer rüsten ihr Fahrzeug im Winter mit Winterreifen aus. Das ist ein sehr guter Wert, denn Winterreifen sind in der kalten Jahreszeit den Sommerreifen in jeder Hinsicht überlegen. Doch eine Studie der Reifenmarke Fulda hat ergeben, dass das wichtigste Kriterium beim Kauf von Winterreifen der Preis ist: 62 Prozent der Befragten entscheiden sich in erster Linie aufgrund des Anschaffungspreises für ihre Winterbereifung. Zwei Drittel der deutschen Autofahrer achten laut der Umfrage vor allem auf den Preis der Winterreifen, erst dann folgt auf Platz zwei mit 38 Prozent die Empfehlung des Fachhandels. Dieses Ergebnis ist erstaunlich, denn im Winter kommt es auch auf die Leistungseigenschaften der Reifen an. Und darüber kann der Reifenfachhandel am besten informieren und gleichzeitig eine kompetente Empfehlung für das jeweilige Fahrzeug geben. Ähnlich wichtig wie die Beratung durch den ReifenfachhanAnzeigen

del ist das Vertrauen der Verbraucher in die Marke: Für 37 Prozent ist dies entscheidend bei der Winterreifenwahl. Reifentests liegen nur auf dem vierten Rang und mit 27 Prozent beachtet nur rund ein Viertel der Deutschen diese bei der Kaufentscheidung. Dabei bieten die unabhängigen Reifentests der Automobilclubs und der Fachmagazine einen guten Anhaltspunkt für die Leistungseigenschaften von Winterreifen. Die hohe Umrüstquote in

Deutschland zeigt zwar, dass fast alle Deutschen auf Winterreifen umrüsten, dabei aber vor allem auf den Preis achten. Dabei müssen gute Winterreifen nicht teuer sein. Der Fulda Kristall Control HP zum Beispiel bietet ein sehr gutes PreisLeistungs-Verhältnis und erhielt im aktuellen Winterreifentest der auto motor und sport sowie der AutoStraßenverkehr in der Größe 225/50 R 17 H/V das Prädikat „empfehlenswert“. Grafik: Fulda Reifen


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

27. November 2013 | Seite 19

Ausgabe

48/13

Anzeige

Familienanzeigen

Die nächste Ausgabe erscheint am Mittwoch, 11. Dez. 2013. Redaktionsschluss ist am Montag, 9. Dez., 12.30 Uhr

Immobilienmarkt

Boppard-City – Gewerberäume in 1A Lage, 225 qm. Ab 90 qm teilbar. Sep. WCs, EG, ab 5,00 €/qm. Gewölbekeller, ca. 170 qm, H: 3,60 m, 2,00 €/qm. Tel. 06741/ 1714.

Boppard-Stadt – schöne 2 Zimmerwohnung, Keller, Stellplatz, ab 1.12.2013 zu vermieten, Koblenzer Str. 221. 400,- € inkl. NK + 2 MMK. Tel. 0178/1762040.

Bad Salzig (Zentrum) – Wohnung zu vermieten, 2 ZKB, 2. OG, Kabelanschluss. Tel. 06742/6256.

Boppard – 3 ZKB, Gäste-WC, Abstellraum, Speicher, 91 qm, Gebäudeenergiepass vorhanden, an 2 - 3 Personen, 350,- € KM + NK + 3 MM Kaution. Tel. 06742/60442.

St. Goar-Werlau (Gewerbegebiet) – div. Hallen/überdachte Freiflächen ab 0,99 €/qm zu vermieten. Tel. 06741/ 1714.

Alle redaktionellen Texte und Beiträge finden Sie auch im Internet unter:

www.rha.de

Für unverlangt eingereichte und übersandte Manuskripte garantieren wir keine Veröffentlichung.

www.rha.de Stellenanzeigen

Wir suchen • für der Verräumen der Tiefkühlware eine flexible Aushilfe - Montag + Donnerstag je 3 Stunden, ab 1.12.2013 oder später, • einen Mitarbeiter für unsere Getränkeabteilung mit Erfahrung im Bereich Einweg, Mehrweg und Leergut, • eine Kassiererin mit Erfahrung LebensmittelEinzelhandel. Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung an: EDEKA aktiv markt, z.H. Frau Bock Bopparder Str. 80, 56154 Boppard - Bad Salzig


Seite 20 | 27. November 2013 Anzeigen

Rhein-Hunsr端ck Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48


Rha 2013 48  

Volker I. und Catrin I. regieren Bad Salzig Gemeinsame Sessionseröffnung der Bopparder Karnevalsvereine CV mit Tollitäten zum 5 x 11-jährige...

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you