Page 1

Anzeigen

Ausgabe Nord: Boppard – Rhens – Kamp-Bornhofen – Emmelshausen

Fernseh Hickmanns große Tombola zugunsten Bärenherz Stiftung für schwerstkranke Kinder in Wiesbaden Beltheim. Seit über 30 Jahren ist die Firma Hickmann aus Beltheim im Rhein-HunsrückKreis ihren Kunden als verlässlicher Partner bekannt. In Sachen Fernsehen, Sat-und HiFiAnlagen, PCs und Netzwerkteilen, bietet sie sogar weit über die Region hinaus, nicht nur Kompetenz, sondern auch umfangreichen Rundumservice. Doch die Mitarbeiter der Firma Hickmann sind nicht nur erfolgreich, sondern auch motiviert, Gutes zu tun. „Erfolg ohne soziales Engagement, ist für uns undenkbar.“, sind sich alle einig. Und weil das so ist, haben sie eine große Tombola-Aktion ins Leben gerufen. „Bei diesem Benefiz verkaufen wir bis Januar 2013 Glückslose an unsere Kunden.“ Das Besondere daran: Der komplette Erlös kommt der Bärenherz Stiftung für schwerstkranke Kinder in Wiesbaden zu Gute. Natürlich nehmen alle Kunden auch gleichzeitig an der Verlosung teil, und haben die Chance auf einen der wertvollen Sachpreise im Gesamtwert von über 5.000 Euro. „Wir verlosen LED-Fernsehgeräte, SatAnlagen und noch vieles mehr ...“ Und da sich die Firma Hickmann ihrer sozialen Pflicht auch wirklich bewusst ist, können die Lose sogar telefonisch unter 06762/5044 direkt nach Hause bestellt werden. Mitmachen kann jeder, der gerne helfen möchte. Die Lose gibt es bereits ab 1 Euro und können ab sofort bestellt werden. Die Verlosung ist für Anfang Januar 2013 geplant. Mehr Informationen zur Firma Hickmann und ihrem Benefiz finden Sie unter www.hick

Fernseh Hickmann GmbH Geschäftsführer Manfred Hickmann lässt es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, die Tombola Lose selbst zu verkaufen.

mann.de. Die Bärenherz Stiftung unterstützt solche Einrichtungen für Familien mit Kindern, die unheilbar erkrankt sind und eine geringe Lebenserwartung haben, insbesondere Kinderhospize. Derzeit sind das die Kinderhospize in Wiesbaden, Markkleeberg bei Leipzig und das Kinderhaus Nesthäkchen in Heidenrod-Laufenselden im Rheingau-Taunus-Kreis, eine Dauerpflegeeinrichtung für 27 schwerstbehinderte und -kranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Die Bärenherz Stiftung ist ein fördernde Stiftung des privaten Rechts, die, um ihren Satzungszweck zu erfüllen, auf Spenden und Zustiftungen angewiesen ist. Für die bestehenden Ein-

richtungen, die nur zum Teil pflegesatzfinanziert sind, werden derzeit pro Jahr ca. 2 Mill. Euro ausgeschüttet, mit steigender Tendenz. Als zweites Haus seiner Art in Deutschland, dem nach wie vor einzigen in Hessen, besteht das Kinderhospiz Bären herz in Wiesbaden seit dem Jahr 2002. Es bietet zehn schwerstkranken Kindern mit geringer Lebenserwartung im Alter bis zu 18 Jahren Platz. Als Symbol des Lebens können Eltern, am Ort der Erinnerung, in den beiden „Lebenswäldchen“ am Stadtrand von Wiesbaden einen Baum oder einen Rosenstrauch für ihr verstorbenes Kind pflanzen. Für die „einfühlsame, liebevolle und fachlich qualifizierte Betreuung“ von schwerstkranken Kindern und Jugendlichen sowie ihren Angehörigen wurde das Kinderhospiz 2008 mit dem Medienpreis Bambi ausgezeichnet.

Die nächste Ausgabe erscheint am

Mi., 12. Dezember 2012. Redaktionsschluss ist am: Mo., 10. Dezember, 12.30 Uhr


Seite 2 | 28. November 2012

Rhein-Hunsrück Anzeiger

WALLFAHRTS- UND FRANZISKANERKLOSTER BORNHOFEN Sonntag, 02.12.2 (1.Adventssonntag) - 09:00 Uhr Heilige Messe, 11:15 Uhr Heilige Messe, 15:00 Uhr Marienandacht. Werktags: 09:00 Uhr Heilige Messe. Beichtgelegenheit: Sonntags 10:00 - 11:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr; Werktags 10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr. Sprechstunde unserer Gemeindereferentin Frau Maja Westbomke: Montag 08:00-11:00 Uhr Öffnungszeiten Pfarrbüro im Kloster Bornhofen: Montag 07:30-13:00 Uhr Dienstag 07:3013:00 Uhr, Mittwoch 07:30-13:00 Uhr, Donnerstag 07:30-13:00 Uhr Freitag 07:00-13:00 Uhr Wallfahrts- und Franziskanerkloster Bornhofen, Kirchplatz 2, 56341 Kamp-Bornhofen, Fon: (06773) 95 97 8-0, Fax: (06773) 95 97 8-20, E-Mail: kloster-bornhofen.ofm@t-online.de, www.wallfahrtskloster-bornhofen.de. KIRCHE JESU CHRISTI DER HEILIGEN DER LETZTEN TAGE; GEMEINDE KOBLENZ EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE ST. GOAR Mittwoch, 28.11. - Biebernheim: 14:30 - 16:00 Uhr Kindergruppe für Kinder von 6 - 10 Jahren, Alte Schule, Info: Andrea Friedrich, Telefon: 06741 96122 oder Lutz BrücknerHeddrich, Telefon 06743 965883; St. Goar: 15.45 Uhr Konfirmandenunterricht, 16:30 Uhr Konfirmandenunterricht. Sonntag, 02.12. - St. Goar: 09:30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Krammes; Oberwesel: 10:45 Uhr Familien-Gottesdienst, Pfr. Krammes (Die ChoryFeen-Chorprobe auf Anfrage, Info: Marlies Abele, Tel.: 06741 2736 oder Angelika Müller, Tel.: 06741 93103). Nächster Gottesdienst: Dienstag, 11.12. - 18.00 Uhr St.Goar, Loreleyklinik. Sonntag, 09.12. - 10.45 Uhr Biebernheim. Sonntag, 09.12. - 09.30 Uhr Werlau. Freitag, 14.12. - 10.30 Uhr Oberwesel Seniorenzentrum. Montag, 24.12. - 17.00 Uhr Holzfeld. Änderungen oder Ergänzungen werden aktuell in der Rubrik „Bekanntmachungen“ unseres Internetportales http:// www.ev-kgm-stgoar.de veröffentlicht. KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDE HALSENBACH-DÖRTH Mittwoch, 28.11. - Halsenbach: 18.30 Uhr Hl. Messe. Kath. Kirchengemeinde HalsenbachDörth, Hinter dem Rathaus 2, 56283 Halsenbach, Tel. 06747-6216 Fax 952756. E-Mail: pfarramt.halsenbach-doerth@t-online.de. Öffnungszeiten Pfarrbüro: dienstags 9.00 Uhr - 12.00 Uhr, mittwochs 9.00 Uhr - 12.00 Uhr und 16.00 Uhr - 18.00 Uhr, donnerstags 8.00 Uhr – 12.00 Uhr. FREIE EVANGELISCHE GEMEINDE WERLAU Sonntag, 02.12. - 10:30 Uhr Werlau: Gottesdienst mit Abendmahl und Mittagessen, 17:00 Uhr Werlau: Teenkreis NEXT LEVEL. Dienstag, 04.12. - 20:00 Uhr Werlau: Bibelgespräch. Info-Telefon: 06741 / 7996, Mitfahrgelegenheit: 06741 / 2145. Freie ev. Gemeinde Werlau, Kreuzgartenweg 14, 56329 St. Goar-Werlau. FREIE EVANGELISCHE GEMEINDE EMMELSHAUSEN Mittwoch, 28.11. - 20.00 Uhr Bibelgespräch im Treffpunkt Atempause. Donnerstag, 29.11. - 19.30 Uhr Gebetstreffen im Treffpunkt Atempause, Ansprechpartner: Pastor Jörg Manderbach, Tel.: 06747-302570. Freitag, 30.11. - 17.00 Uhr Gitarrenkreis im Treffpunkt Atempause, 20.00 Uhr Bibelgespräch bei Familie Link. Sonntag, 02.12. - 10.30 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst im alten Bahnhof. Mittwoch, 05.12. - 20.00 Uhr Bibelgespräch im Treffpunkt Atempause. Donnerstag, 06.12. - 19.30 Uhr Gebetstreffen im Treffpunkt Atempause, Ansprechpartner: Pastor Jörg Manderbach, Tel.: 06747-302570 EVANGELISCHE FREIKIRCHLICHE GEMEINDE (BAPTISTEN) BOPPARD Donnerstag, 29.11. - 19.00 Uhr Bibelgespräch, Thema: Gericht über die Völker (Hesekiel 25-32), Volker Wendling. Sonntag, 2.12. (1. Advent) - 10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl und anschließendem Zusammensein. Samstag, 8.12. – 19.30 Uhr LobpreisGottesdienst: Predigt Lobpreis und Gebet, anschl. gemeinsames Essen. Gebet für Menschen in Notsituationen: Im Gebet vor Gott treten (nach telefonischer Absprache). Lebenshilfe: Suche nach neuen Wegen - Gespräch zu Situationen im Leben, die als Sackgasse erscheinen (nach telefonischer Absprache). Evangelisch-Freikirchliche-Gemeinde (Baptisten) Boppard, Steinstraße 24 - Info: Volker Wendling 06761 9169926. KATHOLISCHES PFARRAMT ST. SEVERUS Mittwoch, 28. 11. (Hl. Berta von Bingen) - Boppard: 10:00h Hl. Messe in der Kapelle im Wohnstift zum Heiligen Geist Belgrano, 19:00h Vesper und Hl. Messe. Donnerstag, 29. 11. (Hl. Jutta von Heiligenthal) - Boppard: 08:30h Laudes, 10:00h Hl. Messe im Altenheim H. Mühlbad, 18:30h – 19:30h Rosenkranzgebet mit stiller Anbetung; Weiler: 19:00h Hl. Messe. Freitag, 30. 11. (Hl. Andreas, Apostel-Fest) - Boppard: 18:30h Hl. Messe in der Kapelle des Krankenhauses Bad Salzig 18:30h Andacht. Samstag, 01. 12. (Marien Samstag) - Boppard: 10:00h 750 Jahr Stiftung Heilig Geist Pontifi-kalamt mit Weihbischof em. Dr. Alfred Kleinermeilert in der Pfarrkirche, 15:30h Beichte in der Karmeliterkirche Boppard, 18:00h Vorabendmesse zum 1. Advent mit Eröffnung der Wunschbaumaktion; Familiengottesdienst mit Nikolaus; Musik. Gestaltung: Instrumentalkreis und Singgruppe; 1. Jahrged. für Ursula Watzlwick geb. Lamberti und der Familie; Für Helga Fuchs; Für Priester Jakob Mohr und Hans Welschbillig; 19:30h Taizé Gebet in der Pfarrkir-che; Bad Salzig: 18:00h Familiengottesdienst; 2. Seelenamt für Marion Volk; 1.Jg. für There-se Weller; für Hermann Weller und Sohn Heinz; 4.Jg. für Helmut Dausner; für Ehel. Georg und Leni Dülz und Leb. und der Familie; für Ehel. Josef und Barbara Bock sowie Enkel Ste-fan Bock; für Ehel. Andreas und Gertrud Scheer und leb. und Angeh.; zur immerwährenden Hilfe (H); für Heinrich Neyer, Eltern und Schwiegereltern; für Ehel. Fritz und Gretel Severin; für Ehel. Rosemarie und Erich Leue. Sonntag, 02. 12. (Hl. Luzius) - Boppard: 10:15h Hoch-amt für die Pfarrei; Anschl. Taufe der Kinder Bennett Surmann und Johann Karl Spitzley, 17:00h Offenes Singen in der Pfarrkirche, 18:30h Hl. Messe; Für Josef und Josefine Schmidl und Irmgard und Heinz Zender; Bad Salzig: 10:15h Hochamt; Sonderkollekte Kirche; Weiler: 09:00h Hl. Messe; 1. Jahrg. für Josef Küppers; für Eheleute Johann und Katharina Bach geb. Braun; für Leb. u. der Familie Vogt; für Leb. u. der Familie Kemmer Einführung des neuen Messdieners, Sonderkollekte Kirche; Hirzenach: 10:15h Hochamt zum 1. Advent, 2. Seelenamt für Maria Krebs; für Ehel. Maria und Nikolaus Karbach; für Manfred Kappaun; für Ehel. Margarethe und Anton Bock; für Ehel. Peter und Bernhardine Vogt und Geschwister; für Werner Steffen; für Annemarie von Berg und Geschwister; für der Familien Carbach und Guttenberger; für Siegfried Vogel; für Josef Niedermaier und Eltern; für Maria Reitel; für Ma-ria Wörsdörfer. Montag, 03. 12. (Hl. Franz Xaver) - Boppard: 09:00h Hl. Messe in der Kapel-le des Krankenhauses. Dienstag, 04. 12. (Hl. Barbara) - Boppard: 08:30h Laudes und Hl. Messe, 20:30h Lichterkomplet in der Kapelle des Gemeindezentrums; Bad Salzig: 19:00h Roratemesse; für Ehel. Johann und Anna Cürten und Schwiegertochter Margarete; für Klaus Struth und leb. und Angeh. Mittwoch,

Ausgabe-Nr. 48

05. 12. (Hl. Anno) - Boppard: 10:00h Wortgottesdienst in der Kapelle im Wohnstift zum Heiligen Geist Belgrano, 19:00h Vesper und Hl. Messe; Für Leb. und der Fam. Klinkner und Desquines; Hirzenach: 19:30h PFARRGEMEINDERATSIT-ZUNG. Donnerstag, 06. 12. (Hl. Nikolaus) - Boppard: 08:30h Laudes, 10:00h Hl. Messe im Altenheim H. Mühlbad, 18:30h - 19:30h Rosenkranzgebet mit stiller Anbetung; Bad Salzig: 19:00h Hl. Messe im Haus Helvetia. Freitag, 07. 12. (Hl. Ambrosius) - Boppard: 18:30h Hl. Messe in der Kapelle des Krankenhauses mit sakramentalem Segen; Bad Salzig: 18:30h Hl. Messe mit sakramentalem Segen; für Hans Cürten. Samstag, 08. 12. (Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria) - Boppard: 07:00h Missa aurea - in der Kapelle des Gemeindezentrums St. Michael anschl. herzliche Einladung zum Frühstück im Gemeindezentrum, 15:30h Beichte in der Karmeliterkirche; Boppard: 18:00h Vorabendmesse; 6-Wochenamt für Erika Hofmann; Für der Fam. Weyand; für Johann und Barbara Bröder¸Bad Salzig: 18:00h Vorabendmesse; für Leb. und der Kolpingfamilie; 2.Seelenamt für Josef Arnold; für Rolf Decker; für Ehel. Georg und Margarete Bach und Schwiegersohn Toni Neef; für Ehel. Johann und Adrienne Bock und Leb. und der Familie; für Werner Schröder und Ehel. Georg Ägidius Spitz und Leb. und der Familie; für Ehel. Johann und Therese Kochan und leb. und Angeh.; für Ehel. Michael und Maria Bach und leb. und Angeh.; für Johanna Philipp und leb. und Angeh.; für Ehel. Anton und Elisabeth Bock, geb. Buch und leb. und Angeh.; für Ehel. Christine und Franz Krambrich; für die Franz, Agnes und Berta Lehnard und Leb. und der Familien Wirth-Lehnard EANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE EMMELSHAUSEN-PFALZFELD Mittwoch, 28.11. - 09.00 Uhr Krabbelgruppe Ev. Gemeindezentrum in Emmelshausen, 10.15 Uhr Gottesdienst im Alten- und Pflegeheim St. Hildegard in Emmelshausen, 19.30 Uhr Buchlesung: „Bockwurst, Eis und Jauchenauto“ (Autor: Hannes Lange, BoppardOppenhausen) im Ev. Gemeindezentrum in Buchholz. Donnerstag, 29.11. - 10.00 Uhr Krabbelgruppe Ev. Gemeindezentrum in Buchholz, 20.00 Uhr Gospelchor. Freitag, 30.11. - 16.00 Uhr CVJM Jungen-Jungschar Ev. Gemeindezentrum in Emmelshausen, 16.30 Uhr CVJM Mädchen-Jungschar Ev. Gemeindezentrum in Pfalzfeld (8-13 Jahre), 16.30 Uhr Jugendband mit Gesangsgruppe Ev. Gemeindezentrum in Buchholz, 18.30 Uhr Jugendtreff Ev. Gemeindezentrum Emmelshausen (13-18 Jahre). So können Sie uns gern erreichen: Gemeindebüro der Evangelischen Kirchengemeinde Emmelshausen-Pfalzfeld, Kirchstraße 8, 56281 Emmelshausen, Telefon: 06747 7320, Fax: 06747 952818, E-Mail: emmelshausen@ ekir.de, Internet: www.ekir.de/emmelshausen-pfalzfeld.de Öffnungszeiten des Gemeindebüros: Montag – Donnerstag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr SEELSORGEEINHEIT BUCHHOLZ/HERSCHWIESEN Mittwoch, 28.11. - Buchholz 17:15 Uhr stille Anbetung, 18:00 Uhr Hl. Messe. Donnerstag, 29.11. - Herschwiesen: 16:00 Uhr Sprechstunde, 17:00 Uhr Hl. Messe, Gebetsanliegen für Maria Roos; Oppenhausen: Stiftsmesse. Freitag, 30.11. - Buchholz: 17:15 Uhr stille Anbetung, 18:00 Uhr Hl. Messe, Gebetsanliegen: 3. Jahresgedächtnis für Hildegard Kluth; für Christoph Nick und Tochter Dorothee. Samstag, 01.12. - Herschwiesen: 16:00 Uhr Vorabendmesse, Gebetsanliegen für Peter, Frieda und Willi Dieler, für Laura Satony, für Ehel. Käthi und Rudolf Weingart, für Fritz Blatt und lebende und Angehörige, für die Lebenden und der Familien Liesenfeld und Nick; Herschwiesen: für die Lebenden und der Familie Katharina und Reinhold Wilhelm, für Alex und Mathilde Weinand. Sonntag, 02.12. - Buchholz: 10:00 Uhr Hochamt, Gebetsanliegen für Ehel. Olga und Woldemar Hörth. Mittwoch, 05.12. - Buchholz: 17:15 Uhr stille Anbetung, 18:00 Uhr Roratemesse, Gebetsanliegen für die lebenden und Mitglieder der Frauengemeinschaft, für Ehel. Maria und Rudolf Gipp und Angehörige. EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE BOPPARD Mittwoch, 28.11. - 16.00 Uhr Treffen Besuchsdienstkreis im Ev. Gemeindezentrum. Freitag, 29.11. - 16:00 Uhr Selbstverteidigungskurs Kinder im Ev. Gemeindezentrum. Sonntag, 02.12. (1. Advent) - Boppard: 10:30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl und Prädikant R. Kroll. Dienstag, 04.12. - 16:00 Uhr Konfirmanden-Unterricht, 17:00 Uhr Katechumenen-Unterricht, 17:00 Uhr Selbstverteidigungskurs Kinder im Ev. Gemeindezentrum, 17:00 Uhr Treffen Helferkreis, 19:30 Uhr Probe Bläserkreis im Ev. Gemeindezentrum. Mittwoch, 05.12. - 15.00 Uhr Senioren Weihnachtsfeier im Ev. Gemeindezentrum. Donnerstag, 06.12. - 19.30 Uhr Treffen Gebetskreis im Ev. Gemeindezentrum. Freitag, 07.12. - 16.00 Uhr Selbstverteidigungskurs Kinder im Ev. Gemeindezentrum. Evangelische Kirchengemeinde, Boppard, Pastorsgasse 9 d, 56154 Boppard. GOTTESDIENSTORDNUNG FÜR UDENHAUSEN Sonntag, 02.12. - 10.30 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Kommunionspendung. GOTTESDIENSTORDNUNG FÜR PFAFFENHECK Samstag, 01.12. - 17.30 Uhr Vorabendmesse v. 1. Adventssonntag mit Segnung der Adventskränze. GOTTESDIENSTORDNUNG FÜR NÖRTERSHAUSEN Sonntag, 01.12. - 10.30 Uhr Hochamt v. 1. Adventssonntag mit Segnung der Adventskränze. ZEUGEN JEHOVAS KOBLENZ Mittwoch 28.11. - Bibelstudium und Vorträge. Freitag 30.11. - 19:00-20:30 Uhr Bibelstudium und Vortrag: „Wer wird in Gottes neuer Welt leben?“ Sonntag 02.12.12 10:00-11:45 Uhr Vortrag: „Mit Gott zu wandeln bringt Segen - jetzt und für immer.“ Bibelstudium, danach Vortrag: „Haltet euren Sinn auf die Dinge droben gerichtet.“ Mittwoch 05.12.12 19:00-20:45 Uhr Bibelstudium und Vorträge. Kesselheimerweg 84 // 0261/8766111 // www.jw.org

Anzeigen- und Redaktionsschluss :

montags 12:30 Uhr


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48 Anzeigen

Die REWE-Group riefen zur bundesweiten Spendenaktion zugunsten lokaler Tafelinitiativen auf

3.12.2012 bis 8.12.2012

7.

99

7.

99

E

REWE Markt in Bopparder beteiligt sich unter dem Motto: „Mit helfen, mit spenden„

E

Tönissteiner ACE, BCE

g

g

M

e

wel Um t

hrwe

Preis/Ltr. 0.89 E

Für die

12 x 0,75 Ltr. + 3.30 E Pfand

wel Um t

M

e

12 x 0,75 Ltr. + 3.30 E Pfand

Tönissteiner Applemix

Für die

hrwe

Preis/Ltr. 0.89 E

4.99 E

10.99 E

Hachenburger Pils

Nürburg Sprudel, Medium

20 x 0,5 Ltr. + 3.10 E Pfand Preis/Ltr. 1.10 E

12 x 1,0 Ltr. + 4.50 E Pfand Preis/Ltr. 0.42 E

Für die

g

M

wel Um t

e

hrwe

3.49 E

3.49 E Eifel Quelle Medium

Eifel Quelle Sprudel

14.4. bis 19.4.2008

12 x 0,75 Ltr. + 3.30 E Pfand

12 x 0,7 Ltr. + 3.30 E Pfand

Preis/Ltr. 0.39 E

Preis/Ltr. 0.42 E Für die

HIT !

g

hrwe

11.99 E

Gratis

+

König Pilsener 20 x 0,5 Ltr. + 3.58 E Pfand Preis/Ltr. 1.20 E

Für die

Zu jeder Kiste 1 Sixpack Kandi gratis

g

M

e

hrwe

Solange Vorrat reicht!

g

M

e

hrwe

wel Um t

Für Druckfehler keine Haftung!

wel Um t

M

e

wel Um t

Für die

Bad Salzig • Unten in der Aab • Telefon 0 67 42/61 23

Bad Salzig · Unten in der AAb · Telefon 06742/6123

Ein Fachmarkt Firma: Ein Fachmarkt der der Firma:

Koblenzer Str. 20, 56288 Laubach Koblenzer Str. 20 56288 Laubach Fon 0 6762 93 29 -062 / 93 29-0, Fon 0 67 Fax 0 6762 29 66 Fax 0 67 62 / 29 66

Koblenzer Str. 20 · 56288 Laubach · Fon 0 6762 93 29 -0 · Fax 29 66

28. November 2012 | Seite 3

Tel. 0 67 42 / 61 23 Fax 0 67 42 / 61 24 Unten in der Aab · 56154 Bad Salzig

Boppard. Unter dem Motto:“ Gemeinsam was gutes tun!“ rief die REWE-Group in der Zeit vom 5. November bis einschließlich 17. November 2012 zu einer bundesweiten Spendenaktion für die Tafeln in Deutschland auf. Ehrgeiziges Ziel war es, Lebensmittel im Wert von über einer Million Euro zu sammeln und die gespendeten Lebensmittel an Menschen weiterzugeben, die nur wenig Geld für Lebensmittel zur Verfügung haben. Die Sammlung von Lebensmitteln als Spende für die Tafeln fand auch in diesem Jahr wieder großen Anklang. Der direkte Bezug zu den lokalen Tafeln stärkte die Spendenbereitschaft der Kunden. In guter Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Bopparder Tafel erzielte man ein tolles Ergebnis. Über 300 Tüten,

das entspricht einen Gegenwert von rund 1.500,00 Euro kamen zusammen. Seit der Eröffnung der“ Bopparder Tafel, engagiert sich der REWE–Markt, Hans–Otto May, für die Belange der Tafel. Brot, Obst und Gemüse werden gesammelt, also nützlich eingesetzt und nicht vernichtet. Mit der Aktion „Mit helfen, mit spenden, gemeinsam was gutes tun„, unter-

stützt die REWE – Group die bundesweiten Tafeln. Wovon hier auch die Bopparder Tafel profitiert. Am Ende der Sammelaktion werden die bundesweit gesammelten Warenspenden der Kunden, mit einer Warenspende der REWE–Group um von 40.000 Tüten aufgestockt. Das Tafel–Team Boppard und das REWE–Team Boppard sagen allen Spendern „ Danke!“.

Alle Kleinanzeigen (Schnäppchen) bis 90 Zeichen können Sie bei uns kostenlos inserieren! Bei Abgabe des Schnäppchens per E-Mail an info@rha.de bis spätestens samstags, 14.00 Uhr vor der Erscheinungswoche, ist die Schaltung für Sie kostenlos! Für alle Kleinanzeigen, die uns in nicht digitaler Form erreichen, berechnen wir 15,00 Euro.

© .designdruck 2012

Angebote nur gültig für REWE Otto May · Säuerlingstr. 20 · Boppard-City

Der Markt mit den kundenfreundlichen Öffnungszeiten Montag bis Samstag 7.00 - 22.00 Uhr ll tuell aktue e ak ek ke hth the isch Fle Fleisc

Advents-Pfanne

Schweinefleisch mit Maronen und Champignons 1 kg

Tel. 86 22 6

lerr ülle K nül Kn

Milka Adventskalender

Advents-Filet

Kasseler-Lummerbraten

im Blätterteig 1 kg

Aus unserer Region

200 g

mit Broccoli und Käse 1 kg

aus der Oberschale, mit Champignons und Würzsauce 1 kg

Advents-Sternbraten

vom Rind, mit Lauch und Speck 1 kg

Wochenendknüller Hackfleisch gemischt

vom Rind und Schwein 1 kg

Sie haben die Auswahl: Advents-Schweinebraten

gefüllt mit Bratapfel, Ricotta oder gefüllt mit Backobst und Rosinen oder gefüllt mit Pfifferlingen und Ricotta je 1 kg

6 x 1 ltr. zzgl. Pfand

Koblenzer Pils

Karlsberg Mixery

verschiedene Sorten 500 g

20 x 0,33 ltr. zzgl. Pfand

Glühwein »Schloß Weineck«

20 x 0,5 ltr. zzgl. Pfand

Gerolsteiner Mineralwasser

12 x 0,7 ltr. zzgl. Pfand

Freitag Ananas-Verkostung große Ware HKL I Stück Unsere kundenfreundlichen Öffnungszeiten:

6 x 1,5 ltr. zzgl. Pfand

Die große REWE Nikolausstiefel-Füllaktion

Classic o.Medium

Angebote gültig von Donnerstag, 29.11. bis Samstag, 01.12.2012

Purborn

Naturell

Zu jeder Kiste 2 Flaschen gratis

Ananas

REWE Boppard · Hans-Otto May Säuerlingstraße · Tel. 06742/ 1225

24 x 0,33 ltr. zzgl. Pfand

Koblenzer Pils

1-Liter-Flasche

Berg Quelle

Classic, Medium o. Still

Classic o.Medium

12 x 1 ltr. PET zzgl. Pfand

Jacobs Kaffee Krönung

Advents-Blätterteigtaschen Advents-Nuss-Rahmbraten

gefüllt 1 kg

ke nke än Ge Gettrrä

Montag - Samstag 7

• Tolle Geschenke für alle Kinder bis 12 Jahre • Am 03.12. oder 04.12. einen Stiefel abgeben • Am 06.12., gefüllt mit den schönsten Leckereien beim Nikolaus im REWE-Markt von 14.00 - 16.00 Uhr abholen • Zum Abholen bitte das passende Gegenstück mitbringen

- 22 Uhr

Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Solange Vorrat reicht.


Seite 4 | 28. November 2012

Rhein-Hunsrück Anzeiger

Im Notfall

Stammtisch der „Bürger für Boppard“

Polizei | 110 Polizeiinspektion Boppard | Mainzer Str. 42 | Tel. 06742/ 809-0 Autobahnpolizeistation | Emmelshausen | Tel. 06747/ 9327- 0

Boppard. Der Stammtisch der Bürger für Boppard“ im Monat November fi ndet am Donnerstag, dem 29.11.2012, ab 19 Uhr, in der Gaststätte „Zur Stadt Köln“ bei Pico statt Wie gewohnt werden Neuigkeiten aus der Stadtpolitik und dem Vereinsleben ausgetauscht. Freunde und an der BfB-Arbeit Interessierte sind herzlich zur lockeren Gesprächsrunde eingeladen.

Feuerwehr | 112 DRK-Unfall-Rettungsdienst | 112

Krankentransport Boppard | Tel. 06742/ 19222 | Emmelshausen | Tel. 06747/ 19222 Simmern | Tel. 06761/ 19222 | Oberwesel | Tel. 06744/ 19222 (gilt für den jeweiligen Vorwahlbereich)

Krankenhäuser StiftungsKlinikum Mittelrhein gGmbH Boppard, Hospitalgasse 2 | Tel. 06742/ 101-0 Loreley-Kliniken St. Goar-Oberwesel Oberwesel | Tel. 06744/ 712-0 St. Goar | Tel. 06741/ 800-0

Ärztebereitschaft Notdienstzentrale der Augenärzte | Tel. 01805/ 112060 Boppard | Emmelshausen | Bacharach | Oberwesel | St. Goar Ärztebereitschaft Rhein-Hunsrück Am Wiebelsborn 2 | 56281 Emmelshausen | Tel. 06747/ 599 588 Dienstbereit: Mi. 12.00 Uhr bis Do. 7.30 Uhr Fr.15.00 bis Mo. 7.30 Uhr, an Feiertagen ab 18.00 Uhr des vorhergehenden Werktages bis zum folgenden Werktag 8.00 Uhr

Die Linde der Oberen Niedersburger Nachbarschaft glüht

Ärzte Rhens: Notdienstbereitschaft Mo., Di. und Do. von 18.00 Uhr bis 8.00 Uhr am Folgetag, Mi. von 14.00 Uhr bis 8.00 Uhr am Folgetag und Fr. von 14:00 Uhr bis 8.00 Uhr am folgenden Montag in der Notdienstpraxis Kemperhof Koblenz | Tel. 01805/ 112099

Boppard. Am Sonntag, 2. Dezember, trifft sich die Obere Niedersburger Nachbarschaft um 17.00 Uhr unter dem Motto „Die Linde glüht“, um die Adventszeit einzuläuten. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Alle Nachbarinnen und Nachbarn sowie Freunde der Nachbarschaft sind recht herzlich dazu eingeladen.

Notdienstzentrale der Zahnärzte Boppard | Rhens | Emmelshausen | St. Goar | Oberwesel Tel. 0180/ 5040308 (€ 0.12/Min.)

Apotheken Boppard | Rhens | Emmelshausen | St. Goar | Oberwesel Nur aus dem Mobilfunknetz: 01805/ 258825 (€ 0.12/Min.) Nur aus dem Festnetz: 0900/ 5258825 (€ 0.25/Min.) Es werden Ihnen jederzeit die nächstgelegenen dienstbereiten Apotheken angesagt. Voraussetzung ist die Eingabe der Postleitzahl Ihres Standortes.

Tierärzte

Buchenauer Nachbarschaft, Erster Dezember, Weihnachtsmarkt und Nikolaus

Der diensthabende Tierarzt ist unter der Rufnummer jedes zugelassenen Tierarztes zu erfragen. Theis | Boppard | Tel. 06742/ 804699 De La Torre | Emmelshausen | Tel. 06747/ 5010 Minning | Fleckertshöhe | Tel. 06742/ 60269 Walter | Schwall | Tel. 0177/ 2001584, 06747/ 9505475

Rat & Hilfe Caritas-Sozialstation / AHZ Pflegehotline Infos + Hilfe rund um d. Uhr | Tel. 06747/ 93770 Sucht- und Drogenberatung Caritas-Dienststelle Simmern | Tel. 06761/ 919670 Caritas-Dienststelle Boppard | Tel. 06742/ 87860 Schwangerenberatung und allg. Familienhilfe Caritas-Dienststelle Boppard | Tel. 06742/ 87860 Beratungsstelle für ältere Menschen Ambul. Hilfezentrum der Caritas-Sozialst. von Mo. - Fr. 8 - 16 Uhr Tel. 06747/ 937713 Bundesverband Neurodermitiskranker in Deutschland e.V. Selbsth.org. f. Neurodermitis, Asthma + Allergie | Boppard Tel. 06742/ 87130 Weißer Ring | Außenstelle RHK | Tel. 06742/ 801437 Telefonseelsorge | Tel. 0800/ 1110111 oder 0800/ 1110222 (24 Std. gebührenfrei) Mobiler soz. Familiendienst Sozialstation (AHZ) d. Arbeiterwohlfahrt u. d. Lebenshilfe Pfleged.-L.: Sr. A. Tischbein 06762/ 4029-13, Nacht- u. Wochenende Tel. 0171/ 3398286 | Beratungs- u. Koord.-stelle Tel. 06762/ 4029-14 Schwangerenberatungsstelle „Donum Vitae” | Oberstr. 92 | Boppard | Tel. 06742/898648 Freie Selbsthilfegruppe für Suchtproblematik Boppard e.V. Bad Salzig Ansprechpartner | Tel. 06742/ 6955 Selbsthilfegruppe Fibromyalgie | Tel. 06742/ 7307 Hospizgemeinschaft Mittelrhein Hilfe in der letzten Lebensphase, Begleitung in der Trauer Steinstraße 13-15, 56154 Boppard | Tel. 06742/ 80 45 43 | Fax. 06742/ 80 45 48 E-Mail: info@hospizgemeinschaft-mittelrhein.de Die KIS des Gemeindepsychiatrischen Zentrums Boppard hat folgende Öffnungszeiten: Montag: 16.00-18.00 Uhr | Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 9.30-18.00 Uhr |Jeden 1. und3. Mittwoch von 9.30-17.00 Uhr (danach Sprechstunde nach vorheriger Vereinbarung), Freitag: 15.00-17.30 Uhr | Samstag: 11.00-15.00 Uhr | Wir stellen einen Fahrdienst. Tel. 06742-8747/ 231/242 oder E-Mail: kontakstelle.boppard@stiftung-bethesda.de | alexandra.floeck@stiftung-bethesda.de

Pflegedienst Ambulanter Pflegedienst | J.-P. Mallmann | Tel. 0 67 42/ 80 15 52

Gas | Strom | Wasser Rhein-Hunsrück Wasser-Zweckverb. Dörth Entstörungsdienst: Tag u. Nacht | Tel. 06747/ 93390 Verwaltung | Tel. 06747/ 126-0 / Fax: 126-99

Strom- und Gasversorgung der RWE Rhein-Ruhr AG Störung Strom | Tel. 0180/ 2112244 Störung Gas | Tel. 0180/ 2113377

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Boppard Bürgerbüro: Montag - Mittwoch von 8.00 bis 12.30 Uhr | 13.15 bis 16.00 | Donnerstag von 8.00 bis 12.30 Uhr | 13.15 Uhr bis 18.00 Uhr | Freitag von 8.00 bis 13.00 Uhr | 1. Samstag im Monat von 9.00 bis 12.00 Uhr | übrige Verwaltung: Montag - Donnerstag von 8.30 bis 12.00 Uhr | von 14.00 bis 16.00 Uhr | Freitag von 8.30 bis 12.00 Uhr

Ausgabe-Nr. 48

design.druck ohg Herausgeber: Design.Druck Strödicke OHG Dieter Strödicke (Geschäftsführer) 56154 Bad Salzig · Unten in der Aab 16 Tel. 06742/80 53 53 | Fax 80 53 63 E-Mail: info@rha.de V.i.S.d.P: Eric Fischer (Chefredakteur) Satz/Repro: Design.Druck Strödicke OHG Druck: Dogan Media International GmbH Haushaltsverteilung: Design.Druck Strödicke OHG Verantwortlich für Texte und Anzeigen: Design.Druck Strödicke OHG 56154 Bad Salzig · Unten in der Aab 16 Für namentlich gekennzeichnete Artikel sind die Autoren verantwortlich. Für die Richtigkeit von kostenlosen Veröffentlichungen keine Gewähr. Anzeigenschluss für Texte und Anzeigen: montags 12.30 Uhr. Für die Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und die z. Zt. gültige Anzeigenpreisliste vom 1. Januar 2010 | Siehe auch Internet: www.rha.de. Bei Nichtverteilung ohne Verschuldung des Verlages oder in Folge höherer Gewalt bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet werden, dies verletzt das Urheberrecht des Verlages. Alle Anzeigen, die mit dem Zeichen „design.druck“ versehen sind, gestaltete Sonderseiten sowie Verlagsbeilagen dürfen ohne Zustimmung des Verlages weder verwendet noch kopiert werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge, Kommentare und Leserbriefe entsprechen nicht immer den Ansichten der Redaktion. Jegliche Haftung durch technische Einflüsse ist ausgeschlossen. Kürzungen unverlangt eingesandter Manuskripte behält sich die Redaktion ausdrücklich vor.

Sehr geehrte Leser, sehr geehrte Kunden, seit der Kalenderwoche 21 machen wir eine Sommer-(Struktur)-Pause. Dies bedeutet eine 14-tägige Erscheinungsweise. Wir bitten um Verständnis. Erscheinungsweise: mittwochs in den Erscheinungswochen, Nr.=KW

Buchenau. Samstag, 01.12.2012, ab 13.00 Uhr an der Waldfesthütte der Buchenauer Nachbarschaft (Buchenauer Str. in Boppard-Buchenau) > Aussteller > Grillstand > Glühwein > Kaffee, Kuchen und Waffeln, um 15.00 Uhr Piepmätze des Buchenauer Kindergartens begrüßen den Nikolaus, ab 15.30 Uhr Kinderbastelwerkstatt.

Rheingässer Nachbarschaft stellt Weihnachtsbaum Boppard. Die Rheingässer Nachbarschaft stellt in diesem Jahr am 1. Dezember ab 15.00 Uhr einen geschmückten Weihnachtsbaum am neuen Standort des Kirmesbaumes (Rheinanlage Höhe Ordenritterstrasse) auf. Der Jahreszeit entsprechend wird es Glühwein, Kinderpunsch und heiße Würsten geben. Die Nachbarschaft würde sich über Zuschauer bei dieser Aktion sehr freuen.

Jahrgang 43/44 Bad Salzig Bad Salzig. Wir treffen uns am Dienstag, dem 4. Dezember um19.00 Uhr bei Aloys im Lämmchen.

Männerchor zu Chorwochenende Boppard. Anlässlich des bevorstehenden vorweihnachtlichen Konzertes der Chöre der Bälzer Sangesgilde/KG Knorrköpp, veranstaltet der Männerchor der Bälzer Sangesgilde ein Chorwochenende im Hotel „Royal“, Buchenau. Hier wird für das vorweihnachtliche Konzert verstärkt Probenarbeit geleistet. Das Chorwochenende beginnt am Freitag, 7. Dezember um 18.00 Uhr und endet am Samstag, 8. Dezember 2012 gegen 15.00 Uhr. Am Samstagmorgen gegen 10.00 treffen sich die Sängerinnen des Frauenchores der Bälzer Sangesgilde zur Gemeinschaftsprobe im Hotel „ Royal“. Neues von der Bälzer Sangesgesgilde/KG Knorrköpp unter www.knorrkoepp-sangesgil.de.

Mit der St. Antonius Nachbarschaft in den Advent Boppard. Am Samstag, den 01. Dezember lädt die St. Antonius Nachbarschaft wieder ab 10 Uhr zu einem schönen Start in den Advent vor dem REWE-Markt in der Säuerlingstraße ein. Angeboten werden Glühwein, Kinderpunsch und leckere Waffeln.

Weihnachtsfeier beim Jahrgang 1935/36 Bad Salzig. Der Bad Salziger Jahrgang 1935/36 trifft sich am 12.12.2012 um 18.00 Uhr in der Perle am Rhein zur Weihnachtsfeier.

Mitteilung der Kfd-Frauengemeinschaft Bad Salzig Bad Salzig. Man glaube es nicht, aber es ist wahr, schon fast vergangen ist nun 2012, das laufende Jahr. Und wie jedes Jahr lädt die KfD-Frauengemeinschaft zu einem Besuch eines Weihnachtsmarktes ein. Am Montag, dem 3. Dezember 2012 fahren alle Frauen, die sich auf den Advent einstimmen wollen, mit der Bahn nach Rüdesheim. Der Treffpunkt ist um 13.15 Uhr am Bahnhof Bad Salzig, kassiert, wird wie immer vor der Abfahrt. Wer mitfahren möchte, kann sich bei Christel Knopp, Tel.: 067426925 anmelden.


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

28. November 2012 | Seite 5

Anzeige

Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. Gruppe Boppard-Bad Salzig Bad Salzig. Jeden ersten Dienstag im Monat treffen wir uns ab 18.00 Uhr in der Mittelrhein-Klinik Bad Salzig, Salzbornstrasse 14, 56154 Boppard-Bad Salzig, Haus I, Raum VS 2 auf der 1. Etage. Unser nächstes Treffen fi ndet am 04.12.2012 statt, ausnahmsweise wegen Krankheit nur von 18.00 bis 19.00 Uhr. Zum Schwimmen kommen wir jeden zweiten Samstag von 10.00 bis 12.00 Uhr im Bewegungsbad der Mittelrhein-Klinik Bad Salzig zusammen, im Dezember am 01.12., 15.12. und 29.12.2012. Kommen Sie einfach unverbindlich vorbei,

Sie sind uns jederzeit herzlich willkommen. Sie möchten vorher Kontakt zu uns aufnehmen? Informationen donnerstags 19.00-21.00 Uhr telef. bei Sonja Paulus 02604-94 10 41 oder per E-Mail an fsh-badsalzig@gmx.de. Die FSH n. Krebs e.V. arbeitet ehrenamtlich und für Betroffene kostenlos. Sie steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen Krebshilfe e.V.. Spendenkonto der FSH n. Krebs e.V. Gruppe Boppard-Bad Salzig Kreissparkasse Boppard, BLZ: 560 517 90, Kto.- Nr.: 101.217.800. Wir wünschen allen Betroffenen frohe Festtage !

Weitere unveröffentlichte Berichte finden Sie unter www.rha.de

Mit der St. Antonius Nachbarschaft in den Advent Boppard. Am Samstag, den 01. Dezember lädt die St. Antonius Nachbarschaft wieder ab 10 Uhr zu einem schönen Start in den

Advent vor dem REWE-Markt in der Säuerlingstraße ein. Angeboten werden Glühwein, Kinderpunsch und leckere Waffeln.

Spurenelemente – kleine Menge grosse Wirkung Boppard. Wie sagt man oft so schön, die kleinen Dinge machen den Unterschied! Neben den Vitaminen trifft das wohl auch auf die Spurenelementen zu. Denn sie werden im menschlichen Körper in der Regel nur im Milli- oder Mikrogrammbereich benötigt. Doch was sind Spurenelemente genau? Sie gehören zu den Mineralstoffen und werden auch als „unbelebte” Vitalstoffe bezeichnet. Im Gegensatz zu den Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen dienen Spurenelemente nicht als Energieträger. Da der Körper diese Substanzen selbst nicht herstellt, müssen wir sie mit der Nahrung von außen zuführen. Neben gesundheitsfördernden Spurenelementen (z. B. Eisen, Zink, Chrom, Selen, Jod) gibt es neutrale und auch schädliche Spurenelemente (vor allem Schwermetalle wie Arsen, Blei, Quecksilber). Die gesundheitsfördernden Spurenelemente sind ähnlich wie die Vitamine oftmals wichtige Bestandteile von Hormonen oder des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin. Obwohl Spurenelemente vergleichsweise niedrig konzentriert sind, ruft ein Fehlen durchaus ernstzunehmende Mangelerscheinungen hervor. Gründe für einen Mangel an Spurenelementen können unter anderem sein: Stof f wechselerk r a nku ngen, Ernährungsgewohnheiten, erhöhte Ausscheidung von Spurenelementen durch Schwitzen, Durchfall oder Erbrechen. Die bekannteste Mangelerscheinung ist die Anämie bei

Eisenmangel. Eisen ist vor allem in Fleisch, Brokkoli und Hülsenfrüchte enthalten. Der Tagesbedarf liegt bei 1 mg pro Tag. Früher wurde Spinat als ebenfalls eisenhaltig angesehen, was heute revidiert worden ist. Ein weiteres wichtiges Spurenelement ist Jod. Es kommt in unserem Trinkwasser, Meeresfischen und Krustentieren vor. Die physiologische Bedeutung liegt in der Tatsache, dass Iod ein wichtiger Bestandteil der Schilddrüsenhormone ist. Ein Jodmangel führt häufig zu Stoffwechselstörungen. Die empfohlene Zufuhr pro Tag ist 200 Mikrogramm. Auch Fluor ist ein wichtiges Element für unseren Körper. Fluor ist für die Bildung gesunder Zähne und Knochen erforderlich. Ausgesprochen fluorreiche Nahrungsmitteln sind alle Meerestiere und auch schwarzer und grüner Tee. Einen wesentlichen Beitrag leistet das Trinkwasser, was aber regional sehr verschieden sein kann. Bei einem Fluormangel härtet der Zahnschmelz nicht aus und die Zähne sind anfälliger für Karies. Die empfohlene Zufuhr pro Tag liegt zwischen 3 und 4 mg. Ebenfalls sehr wichtig für unseren Körper ist Magnesium. Die Lebensmittel Bananen, Geflügel, Leber, Blattspinat und Nüsse sind ideale Magnesiumlieferanten. Ein Mangel kann zu Herzrhythmusstörungen und Muskelkrämpfen führen. Sollten Sie Fragen zum Thema haben, sprechen Sie uns einfach an. Wir informieren sie gerne in ihrer Alten Apotheke! Apothekerin Kerstin Weckbecker

Metzgerei Engelbert zeichnet sich beim METTWURST CUP des Fleischerhandwerks aus Region. Am 9. November 2012 wurde erstmalig der METTWURST CUP, ein Wettbewerb um die besten Mettwurst-Ideen des Fleischerhandwerks, in den Hallen der Messe Essen ausgetragen. Der METTWURST CUP war viel besuchtes Ereignis während der Sonderschau „NRW – vom Guten das Beste“, die zeitgleich zur Messe „Mode Heim Handwerk“ stattfand. Insgesamt haben 149 Fleischerfachgeschäfte am METTWURST CUP teilgenommen und 473 MettwurstIdeen aus handwerklicher Herstellung im Wettbewerb um die beste handwerkliche Mettwurst eingereicht. Die Firma Metzgerei Engelbert aus St.Goar mit Filialen in Oberwesel und Boppard konnte im Wettbewerb um den METTWURST CUP Auszeichnungen in Gold, mit den Produkten Mettwürstchen , Münsterländer und Pfefferbeisser für sich verbuchen. Für Auszeichnungen in Gold in allen zum METTWURST CUP zugelassenen Kategorien konnte die Metzgerei Engelbert zudem einen Pokal als Anerkennung für Vielfalt und beste Qualität nach Hause tragen. Eine unabhängige Jury aus 30 Vertretern des Fleischerhandwerks, der Lebensmittelüberwachung und Veterinärämter sowie Verbrauchervertreter standen für den METTWURST CUP vor der herausfordernden Aufgabe, die Produkte - alle aus eigener, handwerklicher Herstellung - nach verschiedenen

Qualitätskriterien, vor allem aber auf ihren Geschmack hin, zu bewerten. Insgesamt wurden beim METTWURST CUP 337 Produkte mit Gold ausgezeichnet. Es gab 94 Silberund 27 Bronzeprämierungen. 38 Fleischerfachbetriebe haben durch Gold in allen Kategorien zudem den METTWURST CUP Pokal erhalten. Die Urkunden sowie die Sie-

Der METTWURST CUP wird vom Fleischerverband Nordrhein-Westfalen organisiert, steht aber Mitgliedsbetrieben der Fleischerinnungen aus dem ganzen Bundesgebiet offen. Die Qualität der eingereichten Produkte war nach Aussage des Fleischerverbandes ausgezeichnet. Der Verband wertet dieses erfreuliche Ergebnis als eine weitere Bestätigung des

gerpokale wurden am Sonntag, dem 11. November 2012, durch den Landesinnungsmeister des nordrhein-westfälischen Fleischerhandwerks, Herrn Emil Müller, und den Ehrenpräsidenten des Deutschen Fleischer-Verbandes, Herrn Manfred Rycken, während der Sonderschau „NRW – vom Guten das Beste“ in Essen im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung öffentlich überreicht.

hohen Qualitätsniveaus der handwerklichen Fleischerfachgeschäfte. Es zeige sich, wie vielfältig ein „klassisches“ Produkt wie die Mettwurst mit Ideenreichtum, handwerklichem Können und erstklassigen Zutaten interpretiert werden kann und wie die Fleischerfachbetriebe damit immer neue schmackhafte Ideen auf die Tische der Verbraucher bringen können.

Anzeigen- und Redaktionsschluss montags 12:30 Uhr

Bälzer treffen Vorbereitungen Boppard. Der diesjährige Weihnachtsmarkt auf dem Balz wirft seine Schatten voraus. Am Samstag, den 01.12.12, treffen sich die Bälzer Nachbarn um 10.00 auf dem Balz um die Weihnachtsbeleuchtung im Bereich der

Nachbarschaft aufzuhängen. Abends trifft man sich im Evangelischen Gemeindehaus zum Nachbarschaftsabend. Ab Donnerstag, den 06.12.12, ist der Parkplatz in der Steinstraße gesperrt. Dort beginnt man an diesem Tag

mit der Aufstellung der Bühne. Ab Freitag, den 07.12.12, beginnen die Standbetreiber mit dem Aufbau ihrer Stände, damit sich der Weihnachtsmarkt am Samstag zur Eröffnung um 10.00 Uhr in seiner gewünschten Pracht präsentiert.


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Seite 6 | 28. November 2012

à la région® im Namen der MITTELRHEIN-MOMENTE 2012 im Landgasthof Eiserner Ritter Weiler. „Celloquenz“ lautete das Motto eines Abends der Mittelrhein-Momente, zu dem Josef Mayer in den Landgasthof „Eiserner Ritter“ in dem wunderschön, auf der Rheinterrasse gelegenen Bopparder Stadtteil Weiler einlud. „Celloquenz“ ist der Name des Cello-

in fantastischen Arrangements für diese wunderbare, selten zu erlebende Besetzung. Die Musiker zeigten sich somit sehr eloquent, also fähig, sich wirkungsvoll auszudrücken. Dies galt an diesen Abenden ebenso für die Meister der Küche, die die Gaumen der Gourmets auf

Quintetts, das, unter der Ägide von Sigurd Müller, diesen so übersetzt: Intensität und Unterhaltung. Dies ist den fünf Vollblutmusikern treffl ich gelungen. Sie unterhielten die zahlreichen Gäste, die von nah und fern anreisten, auf höchstem Niveau, traumhaft schön „der Schwan“ aus dem „Carneval der Tiere“ von Saint-Saens, schwelgerisch der Pilgerchor aus Wagners Tannhäuser, zum Mitsummen und -swingen animierend die Evergreens der 1920er Jahre, dargeboten

höchstem Niveau verwöhnten mit einer wunderbaren sechsteiligen kulinarischen Komposition: das Tatar von Lachsforelle mit einer Crème von geräucherter Forelle schmeichelten nicht nur dem Gaumen, sondern, wunderbar angerichtet auf Gelbe Beete - Carpaccio, mit Frischkäsepraline in Pumpernickel und Salat, auch dem Auge, das ja bekanntlich mit isst. Consommé und Ravioli vom Steinpilz gelangen wie der „Stramme Max“ von Hunsrücker Geflügelleber ebenso

vortreffl ich, wie das nach dem Sorbet vom Bopparder Weinbergspfi rsisch servierte Duo vom Woppenrother Naturkalb und Kappeler Damhirsch. Ein wunderbares Perlgraupenrisotto und Kürbispüree mit SternAnis komplettierten diesen kulinarischen Höhepunkt, dem eine traumhafte Interpretation vom Bratapfel als verführerisches Finale dolce folgte. Die seit langem gepflegte, enge Zusammenarbeit mit den Winzermeistern der Region garantierte ein weiteres Mal den kompletten Genuss: neben den musikalischen und kulinarischen Köstlichkeiten kredenzten Theresa Breuer vom Rüdesheimer Weingut Georg Breuer und Florian Weingart aus Spay im wahrsten Sinne erlesene Weine, die perfekt mit den Speisen harmonierten. Mit ihrer freundlich-sympathischen Art der Präsentation gewannen sie spontan neue Bewunderer, von denen einige gleich Termine vereinbarten für einen Besuch vor Ort, um weitere Erzeugnisse kennenzulernen und zu erwerben. Es herrschte wieder einmal eine Rundum-Verwöhnt-Atmosphäre im „Eisernen Ritter“, für die Conny Mayer und ihr ausgezeichnetes, freundliches Serviceteam wesentlich verantwortlich waren. Und wieder einmal verließen rundum zufriedene Gäste zu nachmitternächtlicher Stunde in heiterer Laune den Landgasthof! Christiane Wenmakers, Siegen

Boppard lädt zum abendlichen Adventskalender ein Vom 1. bis 24. Dezember öffnen sich wieder die Türchen vom Bopparder Adventskalender. Boppard. Unter dem Motto „Märchenhaftes Boppard“ wird in der Innenstadt jeden Abend für die Kleinen und junggebliebenen Erwachsenen ein mit Märchen oder Weihnachtsgeschichten gestaltetes Fenster geöffnet und vorgestellt. Die Kinder dürfen Gedichte und Lieder vortragen und werden mit Plätzchen und Kinderpunsch verwöhnt. Besonders wünschenswert wären auch kleine oder große Musiker, die stimmungsvoll die Sängerschar unterstützen. Treffpunkt ist imnmer um 17.00 Uhr an der jeweiligen Adresse. Eröffnung ist am Samstag, dem 1.

Dezember in der Tourist Information; musikalisch umrahmt von Andrea und Steffi. Bitte Trinkbecher mitbringen! Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer, die mit ihrer Ideenvielfalt den Bopparder Advent mit dieser Aktion wieder beleben. Sa., 1. Dez. Tourist Information, So., 2. Dez. Römerburg. Mo., 3. Dez. Evangelischer Kindergarten, Di., 4. Dez. Brillenhaus Schneberger, Mi., 5. Dez. Tabakwaren Schröder, Do., 6. Dez. Café Schug, Fr., 7. Dez. Zahnarztpraxis Gläsner, Sa., 8. Dez. Raumausstattung Kreuz :Weihnachtsmarkt, So., 9. Dez.

Jetzt auch THS auf der Fleckertshöhe Fleckertshöhe. Seit Oktober 2012 bietet die Hundefreizeit Fleckertshöhe auch eine THSGruppe an. THS steht für Turnier Hunde Sport und ist die ideale Freizeitgestaltung für Hundeführer, die nicht nur ihren Hund beschäftigt wissen wollen sondern auch sich selbst sportlich betätigen möchten.

Beim THS laufen Hund und Herrchen einen immer anders aufgebauten Hindernisparcours auf Zeit. Erst wenn beide im Ziel sind und auch alle Hindernisse und Hürden korrekt überwunden wurden, wird die Zeit gestoppt. Diese Art der Übung bringt für Hund und Halter eine menge Spaß.

Bälzer Nachbarschaft :Weihnachtsmarkt, Mo., 10. Dez. Bopparder Buchladen, Di., 11. Dez. Café am Markt, Mi., 12. Dez. Radio Schladt, Do., 13. Dez. Eiscafé de Lorenzi, Fr., 14. Dez. Elektrohaus Brockamp, Sa., 15. Dez. Eiscafé Toscani/ Fahrradstudio Lüdicke, So., 16. Dez. Cinema Boppard, Mo., 17. Dez. Stadtbücherei, Di., 18. Dez. Fleischerei E. Schmitt, Mi., 19. Dez. Brillen Becker, Do., 20. Dez. Alte Apotheke, Fr., 21. Dez. Stiftungsklinikum Mittelrhein, Sa., 22. Dez. Modehaus Stammer, So., 23. Dez. Hotel Bellevue, Mo., 24. Dez. Kindergottesdienste

1. Adventsfenster in Oppenhausen öffnet sich Oppenhausen. Am Freitag, den 30.11.2012 öffnet sich um 18.00 Uhr das erste Adventsfenster bei Familie Strobel in der Weiherstraße 6 in Oppenhausen. Eine herzliche Einladung dazu ergeht an alle Bewohner des Kirchspiels.

Ausgabe-Nr. 48

„Ich bin doch kein Hunsrücker“ Eric Fischer. Da musste Jürgen Pfeifer vor ein paar Tagen mal wieder für den Bundesverband Neurodermitiskranker in Deutschland e. V. zu Klinikbesuchen in die bayerische Oberpfalz. Dabei macht er auch einen Abstecher nach Tschechien hinein, wo man z. B. noch sehr preiswert Zigaretten kaufen kann. Am Outlookcenter hinter der Stadt Furth im Wald ging es zum Einkaufen, und kurz vor seiner Weiterfahrt kamen zwei ältere, aber richtig knurzige Bayern auf Jürgen Pfeifer zu, mit den Worten, nach einem Blick auf das Autokennzeichen: „Jo mei, a Hunsrücker!“ Pfeifer erklärte nun den Männern, die das SIM-

Kennzeichen von einer Wandertour im Sommer des Jahres über die Hunsrückhöhen kannten, dass er ja am schönen Mittelrhein, im Tal der Loreley und dem Kulturerbe Mittelrheintal beheimatet sei. Da dieser Teil seiner Heimat zur Kreisverwaltung Simmern gehört, muss man halt das Autokennzeichen SIM nutzen. Wieder in Boppard stand aktuell in der Tageszeitung, dass man per sofort wieder das Autokennzeichen GOA per Ummeldung an seinem Fahrzeug anbringen kann. Das realisierte Jürgen Pfeifer dann auch umgehend und sagte auch im Gespräch mit unserer Redaktion: „Ich bin doch kein Hunsrücker“.

Jürgen Pfeifer machte aus seinem Autokennzeichen SIM kurzerhand GOA Foto: Eric Fischer

Kartenvorverkauf für Sitzungen der KG Schwarz-Gold Baudobriga Boppard. Am Sa. 12. Jan. 2013 eröffnet die Karnevalsgesellschaft Schwarz-Gold Baudobriga ihre erste Kostümsitzung in der Bopparder Stadthalle. Eine Woche später am Sa. 19. Jan. 2013 wird dann die zweite Sitzung, ebenfalls in der Stadthalle veranstaltet. Diesmal stehen die Sitzungen unter dem Motto: „ATLANTIS - Mystik und Magie, SchwarzGold im Reich der Phantasie“. Noch vor Weihnachten gibt es dann die Karten für die Kostümsitzungen. Wie in den letzten Jahren, fi ndet der Vorverkauf wieder im Alten Rathaus, Marktplatz Boppard an folgenden beiden Terminen statt:

Kartenvorverkauf für Mitglieder: Fr. 14. Dez. 2012 von 18:00 – 19:00 Uhr. Kartenvorverkauf für die Öffentlichkeit: Sa. 15. Dez. 2012 von 10:00 – 12:00 Uhr. Kartenpreis für Erwachsene: 10,00 Euro, Jugendliche mit Schülerausweis und Mitglieder erhalten die Karten für 8,00 Euro. Baudobriga´s tolles Programm mit humorvollen Vorträgen, Tanz und Showeinlagen erleben sie jetzt auch in HD und 3D! Lassen Sie sich das nicht entgehen und erfahren auf der Sitzung was es damit auf sich hat. Bei allen Sitzungen ist Kostümierung erwünscht. Weitere Informationen unter: www. baudobriga-boppard.de.

www.rha.de Nikolausfischen beim Bad Salziger Angelsportverein Bad Salzig. Am Samstag, dem 1. Dezember 2012 fi ndet das Nikolausfischen des ASV 1975 e.V. Bad Salzig statt. Treffen für das offene Fischen ist um 12.00 Uhr im Angelcenter Frank Zickmann, das Fischen fi ndet von 13.00 bis 15.00 Uhr im St. Goarer Hafen Hunt statt. Das Startgeld beträgt 10

Euro. Die Siegerehrung und das gemütliche Beisammensein fi nden anschließend in der Bad Salziger Gaststätte Antoniusstube statt. Die Teilnehmer tragen sich bitte in den Aushang im Angelcenter Zickmann ein, Anmeldungen sind hier bis kurz vor Beginn des Fischens möglich.


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

Programm für den Bälzer Weihnachtsmarkt auf dem besinnlichen Balz Boppard. Samstag 08.12. 2012, 11.00 Uhr, Eröffnung des diesjährigen Weihnachtsmarktes durch den Ortsvorsteher und den Nikolaus. Um 16.00 Uhr, Musikalische Unterhaltung mit dem MJBO-Ensemble. um 17.00 Uhr, Öffnung des 8. Türchens des Bopparder Adventskalenders. Ganztägig Kutschfahrten und musikalische Live-Unterhaltung. Sonntag 09.12.2012, 11.00 Uhr Wunschzettel-Schreiben mit dem Nikolaus. 15.15 Uhr, die Kindertagesstätte Bad Salzig singt Weihnachtslieder, 17.00 Uhr Öffnung des 9. Türchens des Bopparder Adventskalenders. Ganztägig Kutschfahrten und musikalische Live-Unterhaltung.

28. November 2012 | Seite 7

Herz zeigen, Herzen kaufen Klasse 9a am Marienberg verkauft Holzherzen für Joel und Julio Boppard. Selbstproduzierte Herzen als Weihnachtsanhänger verkaufen Schüler der Klasse 9a der Bischöfl ichen Realschule Marienberg in sechs Bopparder Geschäften. Am 30. November startete der Verkauf. Der Erlös ist für Joel und Julio gedacht, die beiden neunjährigen Bopparder Zwillinge,

die Familie, um mit den Rollstühlen ins Haus zu kommen, eine Rampe braucht und dafür Geld benötigt“, berichten die Schüler. Daher habe sich die Klasse überlegt, Geld für die Familie zu sammeln. In Unterricht, aber auch durch viel freiwilliges Engagement haben Schülerinnen und Schü-

Modell-Bahn-Freunde on Tour Bad Salzig. Am vergangenen Wochenende nahmen die Modell-Bahn-Freunde 2000 Rheingold e.V. mit ihrer Segmentanlage „Oberwesel“ an einer Ausstellung in Biblis teil. Verschiedene Modellbahnanlagen in den Spurgrößen N und HO begeisterten die fachkundigen Besucher und zeigten das auch andere Vereine schöne Modell-Anlagen und guten Ideen haben. An den Verkaufsständen der Händler konnten sich die Besucher, aber auch die Anlagenaussteller so manchen lang gehegten Wunsch erfüllen. Zeit zum Fachsimpeln war auch noch am Abend, da einige Teilnehmer aufgrund der langen Anreise in der Ausstellungshalle übernachteten. Die Lobeshymnen der zahlreichen Zuschauer für die „OberweselAnlage gaben Auftrieb für die

im Bau befi ndliche neue Modulanlage der Spurgröße HO, so die einhellige Meinung der Modellbahnfreunde Rheingold. Im Gegensatz zu den Ausstellungen in Oberwesel und Bad Salzig kannten die meisten Besucher das Original nur von der Durchfahrt mit dem Auto oder dem Zug, sodass einige Erklärungen nötig waren. Am 1. Adventswochenende präsentieren die Modellbahnfreunde im Rahmen des Weihnachtsmarktes eine Spur-Z Segmentanlage mit dem Thema „Mittelrhein-Impressionen“ im Kulturhaus Oberwesel. Mit der Teilnahme an der Ausstellung der Modelleisenbahnfreunde Bad Neuenahr-Ahrweiler beginnt nach der Winterpause verfrüht die neue Bastelrunde für die nächste Ausstellung in Bad Salzig.

Wie im Café-Bistro Sixties können auch in der Alten Apotheke, bei Tabak Noll, im Modehaus Stammer, bei Fahrrad Lüdicke und bei Feinkost Hermannspahn die Holzherzen der Klasse 9a vom Marienberg zugunsten von Joel und Julio gekauft werden.

die an der seltenen Sanfi lippoKrankheit leiden. Im Rahmen eines Klassenprojekts hat sich die 9a mit dem Verlauf dieser Krankheit auseinandergesetzt und den Kontakt zu Joel und Julio sowie deren Familie gesucht. „Wir hörten, dass

ler Holzherzen von Hand gefertigt und individuell farblich gestaltet. Im Advent bieten sechs Bopparder Einzelhändler, die Alte Apotheke, Tabak Noll, Modehaus Stammer, Café-Bistro Sixties, Fahrrad Lüdicke und Feinkost Hermann-

spahn, die Herzen an. Der Einzelpreis beläuft sich auf zwei Euro. Drei Herzen gibt es für fünf Euro. Angeleitet wurde das Hilfsprojekt von den Klassenlehrern Matthias und Ruth Wunsch: „Wir wollten unseren Schülern die Augen für Probleme in ihrer direkten Umgebung öffnen. Und ihnen zeigen, dass sie durch ihr Engagement mithelfen können, Dinge positiv zu verändern.“ Vom Engagement der Schüler seien sie begeistert. „Wir sind stolz darauf, dass die Schüler so aktiv sind.“ Auch über die Reaktion der Eltern freuen sich die beiden Pädagogen. Mehrere Eltern haben bei der Produktion der Herzen mitgeholfen und sich auch angeboten mit Hand anzulegen beim Bau der Rampe. Schulleiterin Magdalena Mohr-Quadt äußert sich ebenfalls positiv über den Verlauf der Hilfsaktion: „Durch die Produktion und den Verkauf der Herzen tun die Schüler nicht nur selbst etwas Gutes, sondern sie ermöglichen es den Menschen in Boppard mitzuhelfen.“ Am Marienberg haben sich die beiden Klassen der Jahrgangsstufe 7 der Hilfsaktion angeschlossen. Sie verkaufen Kuchen und selbstgebackene Plätzchen sowie selbstangefertigte Stofftieranhänger für Joel und Julio in der Schule.

Wer hat Lust auf Theater? Das Theaterensemble „Lichtspielbühne“ hat sich in Rhens gegründet Rhens. In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Rhens hat sich in diesem Jahr eine engagierte Laienspielgruppe mit dem Namen „LICHTSPIELBÜHNE“ gegründet. Geplant ist die Erarbeitung von eigenen Theaterstücken, die das Ensemble aufführen möchte. Das erste Stück mit dem Titel “Swing” ist bereits geschrieben. Hierbei handelt es sich um eine Gangsterkomödie, die 1929 in New York spielt und das Thema Prohibition und Weltwirtschaftskrise zum Thema hat. Die Erarbeitung des Spielstoffes soll noch in diesem Jahr beginnen, sodass einer erfolgreichen Aufführung im kommenden Jahr nichts mehr im Wege steht. „Wer mitmachen will, kann sich bei uns melden. Wir brauchen viele kreative Köpfe“, ermutigt Karl-Heinz Vaßen (Intendant) Interessierte. Er gehört zu den drei Initiatoren der „LICHTSPIELBÜHNE“, die zuvor gemeinsam in der Theaterproduktion “Komödie im Dunkeln” des Koblenzer VHS – Theater für 99 - auf der Bühne standen. Hannes Mager (Regie und Autor) sowie Kerstin Kriebs (Dramaturgie) sind ebenfalls sehr gespannt, wie das kulturelle Vorhaben ankommen wird. „Mit dem Ensemble

wollen wir ein Stück Theaterkultur nach Rhens bringen und theaterpädagogische Arbeit leisten. Die Freude am Spiel und der Wunsch, Menschen zu unterhalten, soll dabei stets im Vordergrund stehen,“ so Kerstin Kriebs. Neben engagier-

Monate in Anspruch nehmen; an die Premiere könnten sich drei weitere Vorstellungen anknüpfen. „Auf Wunsch auch gerne mehr“, ergänzt Hannes Mager. Wen die Lust am Theater nun gepackt hat, kann sich gerne unter info@licht-spiel-

ten Schauspielern (Laien und Erfahrene), die sich bei einem in Kürze stattfi ndenen Casting für die facettenreichen Rollen der Gangsterkomödie vorstellen können, brauchen wir auch Mitwirkende im Breich Regieassistenz, Bühnenbau, Kostüm, Requisite, Maske, Technik, Tontechnik und Marketing. Die Probenzeit soll drei bis vier

buehne.de und team_chef@ gmx.de oder bei Karl-Heinz Vaßen telefonisch unter 02628 2535 oder 01604003963 melden. Für weitere Informationen bezüglich Castingterminen und der bevorstehenden Produktion 2012/13 ist ein Blick auf unsere neue Homepage http://www.licht-spiel-buehne. de/ sicher nicht verkehrt.


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Seite 8 | 28. November 2012

Angelcenter Zickmann in Bad Salzig schließt seine Pforten Eric Fischer. 17 Jahre war er der adäquate Ansprechpartner rund um das Hobby der Petri Jünger, den Angelsport. Dabei entpuppte sich Frank Zickmann als absoluter Fachmann, angefangen vom Fischen in Rhein und Mosel, bis hin zum Hochseefischen in Norwegen oder Dänemark. In allen Gewässern ist es ihm dabei gelungen, kapitale Fänge an Land zu ziehen. Für die Jugend und die Erwachsenen war er immer mit Rat und Tat zur Stelle, Zickmann, einer, der den Angelsport und das Fischen liebt, hegt und pflegt. Großen Anklang fanden auch immer die von ihm organisierten Fischen. Jetzt schließt das kleine, aber feine Angelgeschäft in der Bopparder Straße in Bad Salzig seine Pforten. Das ganze zum großen Leidwesen der Angelfreunde, die jetzt, sei es nur für ein paar Würmer oder Angelhaken, Strecken von mindestens 25 km auf sich nehmen müssen. „Ich habe wunderschöne Geschäftsjahre in Bad Salzig erlebt, mein ganz großer Dank geht an meine treuen Kunden, meine Geschäftspartner in Bad Salzig und Umgebung, last not least, auch an meine Freunde, denn in all den Jahren haben sich wirklich intensive und großartige Freundschaf-

Ausgabe-Nr. 48

Bistum belohnt kooperierende Büchereien Region. Vor dem Hintergrund der Sparmaßnahmen des Bistums Trier, insbesondere der Schließung der Ergänzungsbücherei Trier, haben die Katholischen öffentlichen Büchereien Bad Salzig, Halsenbach, Oberwesel, Perscheid und Urbar aus dem Dekanat St. Goar eine verstärkte Zusammenarbeit vereinbart. Der Austausch von Buch-Blockbeständen erscheint unproblematisch. Anders ist es bei Nicht-Buch-Medien, da die Bestände verhältnismäßig gering sind. Deshalb sollen vor allem die CD- und DVDBestände konsequent ausge-

Alles muss raus! Wahnsinnsangebote auf die gesamte Produktpalette „Rund ums Angeln“ im Angelcenter Zickmann in Bad Salzig

ten entwickelt, die ich nicht missen möchte, aber dafür sehr pflegen werde“, so der Angelsachse Frank Zickmann im Gespräch mit der RHA-Redaktion. Wann immer es hieß: „Zicke“, kannst du mir mal helfen, der Zicke war dann immer da. Zur Geschäftsschließung hat er für seine Kunden ab sofort absolute Schnäppchen in seine Geschäftsräumen zum Verkauf. „Ich möchte mit meinem Schlussverkauf meinen Kunden zur Geschäftsschließung noch einmal danken, da fallen Sommer und Winterschlussrabatte

mit wahnsinnigen Preisnachlässen zusammen, es gilt ab sofort das Motto: „Alles muss raus“, so Frank Zickmann abschließend im Redaktionsgespräch mit unserer Zeitung. Einen kleinen Überblick konnten wir uns schon schaffen, es sind wirklich Wahnsinnspreise angesagt, im Angelcenter Frank Zickmann, in der Bopparder Straße in Bad Salzig, einfacher gesagt, beim „Angelsachse Zicke“, darunter kennt ihn Jeder, das ist sein Spitzname, denn den hat er sich in den vergangenen 17 Jahren redlich verdient.

baut und untereinander ausgetauscht werden. Das Bistum hat daher für diese fünf Büchereien Sondermittel in Höhe von insgesamt 1.300 bereitgestellt, für die 112 Medien angeschafft werden konnten. Sie verbleiben zunächst bis zum Frühjahr in der jeweiligen Bücherei. Anschließend werden sie ausgewogen in fünf Einheiten aufgeteilt und rotieren dann in den einzelnen Büchereien. Es bestehen gute Aussichten, dass auch im nächsten Jahre das Bistum die Zusammenarbeit der Büchereien mit einem Sonderzuschuss belohnen wird.

Rückblick und Weihnachtsfeier beim Bad Salziger Fanfarenzug Bad Salzig. Der Fanfarenzug Grün-Weiß Bad Salzig schaut auf ein erfolg- und abwechslungsreiches Jahr 2012 zurück. Mit einer Vielzahl von Auftritten, darunter unter anderem Karnevalssitzungen und Umzüge, Freundschaftstreffen und Ständchen und regelmäßigen Proben waren wir auch in diesem Jahr wieder gut ausgelastet und kamen viel rum. Den Jahresabschluss bilden der Jugendausflug und unsere Weihnachtsfeier. Der Jugendausflug fand bereits am 03. November

Uhr im Bad Salziger Bahnhof statt. Hierfür hat sich bereits eine Vielzahl von Mitgliedern angemeldet. Neben einem umfangreichen Buffet und weihnachtlicher Musik, welche von Mitgliedern des Fanfarenzuges zum Besten gegeben wird, wird auch in diesem Jahr wieder ein Theaterstück aufgeführt, welches mit Sicherheit wieder seines gleichen sucht. Die Darsteller kommen natürlich auch aus den Reihen der jüngeren Mitglieder des Fanfarenzuges. Man darf gespannt sein. Es

mit einer Fahrt ins Pin-Up Koblenz statt. Mit diesem Ausflug bedankten wir uns bei unseren Jugendlichen, die noch immer zahlreich in unseren Reihen vertreten sind und mit Eifer bei der Sache sind. Hierauf sind wir als Verein, der auf seine Jugend angewiesen ist, ganz besonders stolz. Im Pin-Up Bowlingcenter konnten unsere Jugendlichen ausgelassen eine „ruhige Kugel schieben“ bevor im Partykeller unseres 1. Vorsitzenden der Tag mit Pizzabrötchen und kühlen Getränken ausklang fand. Am 08. Dezember fi ndet unsre Weihnachtsfeier ab 18.00

wird mit Sicherheit ein unvergesslicher Abend. Am 03. Dezember fi ndet keine Gesamtprobe statt. Am 17. Dezember fi ndet die letzte Gesamtprobe im Jahr 2012 statt. Die erste Gesamtprobe im Jahre 2013 fi ndet am 07. Januar statt. Wir bitten um Beachtung. Zuletzt möchten wir uns bei all denen bedanken, die uns in diesem Jahr unterstützt und unseren Klängen gelauscht haben. Wir verabschieden uns mit vorweihnachtlichen Grüßen aus 2012 und freuen uns auch in 2013 wieder so viel Unterstützung zu erhalten wie in 2012.

Mitglieder des Fördervereins geehrt Bad Salzig. Zur Feier der Heiligen Messe für die lebenden und verstorbenen Mitglieder hatten die Freiwillige Feuerwehr Bad Salzig und der Förderverein geladen. Nach der von Kaplan Konrad Li-

mütliches Beisammensein im Feuerwehrgerätehaus. Bei dieser Gelegenheit werden Mitglieder des Fördervereins für ihre langjährige Vereinstreue geehrt. Leider konnten aus gesundheitlichen und termin-

v.l.n.r.: : Georg Bach, Josef Spitz, Valentin Bock, Herbert Dausner, Richard Nick und Klaus Höffling.

sowski zelebrierten Messfeier wurde vor dem Kriegeraltar in der Pfarrkirche St. Ägidius der Verstorbenen gedacht. Traditionsgemäß folgte im Anschluss an die Messe ein ge-

lichen Gründen nicht alle zu Ehrenden anwesend sein. Der erste Vorsitzende des Fördervereins, Klaus Höffl ing, nahm folgende Ehrungen vor, bzw. sprach sie für die nicht anwe-

senden Mitglieder aus. Ehrungen für anwesende Mitglieder: Georg Bach, Valentin Bock und Richard Nick ( 40 Jahre ). Herbert Dausner und Josef Spitz ( 50 Jahre ). Ehrungen für nicht anwesende Mitglieder: Jürgen Wittig ( 15 Jahre ), Karin Blitz und Georg Roßricker ( 25 Jahre ), Burkhard Höhlein ( 50 Jahre ). Nach den Ehrungen zeigte sich der erste Vorsitzende sehr erfreut über die Tatsache, dass es in dem Förderverein Mitglieder gibt, die ein halbes Jahrhundert lang die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr durch ihre Mitgliedschaft unterstützen. Er gab der Hoffnung Ausdruck, dass sich auch weiterhin Bürgerinnen und Bürger dem Förderverein anschließen um mit einem kleinen Jahresbeitrag ( 12 Euro ) dem Löschzug Anschaffungen zu ermöglichen, die die Arbeit der Kameradinnen und Kameraden erleichtern. Ansprechpartner für Interessenten an einer Mitgliedschaft im Förderverein „Freunde der Feuerwehr Bad Salzig e.V.“ ist der 1. Vorsitzende Klaus Höffl ing, Auweg 10, 56154 Boppard-Bad Salzig. Tel.: 06742 / 6663.

www.rha.de Bücherflohmarkt der DLRG Boppard e.V. Boppard. Am 08.12.2012 fi ndet der traditionelle Bücherflohmarkt der DLRG Boppard e. V. auf dem Marktplatz vor der Severuskirche

statt. Bücherspenden können unter der Rufnummer 06742/898557 (bitte auf den Anrufbeantworter sprechen) angemeldet werden.


Ausgabe-Nr. 48

Rhein-Hunsr端ck Anzeiger

28. November 2012 | Seite 9 Anzeigen

F端r unverlangt eingereichte und 端bersandte Manuskripte garantieren wir keine Ver旦ffentlichung.


Seite 10 | 28. November 2012

Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

Anzeigen

Brennholz als Energieträger spp-o. Redaktion: Es ist eine Diskussion darüber entbrannt, ob die verstärkte Nutzung von Holz als Energieträger der Holzindustrie schadet. Ist da was dran?“ Dr. Markus Ziegeler: „Nein. Holz, das an die Sägewerke geht, ist von höherer Qualität. Brennholz ist im Regelfall entweder Kronenholz oder Stammholz, das qualitativ schlechter ist. Eine stoffliche und energetische Nutzung von Holz ist prinzipiell gut vereinbar, jedoch kann es zu einer Konkurrenzsituation kommen.“ Redaktion: „Aber die Holzindustrie sagt, Brennholz treibe die Preise nach oben.“ Ziegeler: „Der Preis steigt nicht nur, weil die Nachfrage steigt, sondern auch weil die Energiepreise insgesamt steigen.“ Redaktion: „Wie hoch ist der aktuelle Preis für Brennholz?“ Ziegeler: „Er bewegt sich etwa zwischen 12,00 und 40,00 Euro pro Raummeter für den Selbst-

abholer mit Holzsammelschein. Hiermit kann die Forstwirtschaft gut leben und zugleich nachhaltig in den Wald investieren. Ein gewisser Preis ist auch positiv, denn er verdeutlicht die Knappheit eines Gutes und setzt im Sinne der Ressourceneffizienz Anreize, Verbrennungsprozesse zu optimieren.“ Redaktion: „Was kann der einzelne Kaminofenbesitzer tun?“ Ziegeler: „Er sollte moderne Geräte zum Heizen nutzen. Hier haben die durch den HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. vertretenen Hersteller in den vergangenen Jahren große technische Fortschritte erzielt.“ Mehr Infos unter www.dfwr.de.

Einfach genial:

Hier verschwindet das Brennholz einfach in der Versenkung akz-o. Wenn jemand in der Versenkung verschwindet, dann ist er einfach mal weg. So ähnlich verhält es sich auch bei einem Kaminofen des ostfriesischen Herstellers Leda. Hier entschwindet das Brennholz einfach mal aus dem Blickfeld. Die Erklärung dafür ist genial einfach: Beim „Unica“ werden die Holzscheite – aufrecht stehend – in einen speziellen Brennzylinder unterhalb des Flammenraums gesetzt. Wobei: nicht die Holzscheite, sondern das Holzscheit. Denn hier genügt bereits ein einziges Stück Brennholz, um ein munteres Feuer zu entfachen. Im Brennzylinder wird das Scheitholz dabei durch eine optimierte Luftführung von allen Seiten mit Verbrennungsluft versorgt. Deshalb ist die Verbrennung hier besonders effizient und schadstoffarm. Den Brennstoff „verschwinden“ zu lassen ist aber nicht nur ein vordergründiger Effekt. Vielmehr gibt es dafür auch einen guten Grund. Weil der Ofen extrem sparsam ist, eignet er sich auch optimal für gut isolierte Passiv- und Niedrigenergiehäuser. Denn genau dafür ist das Gerät mit seiner Leistung von 4 bis 6 kW ausgelegt. Und damit der gertenschlanke Guss-Kaminofen – mit weniger als 40 cm im Durchmesser – auch in kleinere Räume passt, wurde der Feuerraum einfach „tiefer gelegt“. Umso mehr Raum bietet sich den Flammen

über dem Brennzylinder. Denn das ist es ja, was fasziniert und was hinter der extra großen, elegant gewölbten 180-Grad-Panoramascheibe zu sehen sein soll: das beeindruckende Flammenspiel. Genial einfach: unten das Brennholz, oben die Flammen Die innovative, patentierte Verbrennung, eine hohe Effizienz, der hohe Wirkungsgrad und ein sparsamer Brennstoffverbrauch sowie die damit verbundene Reduzierung von CO und Feinstaub machen das kompakte Heizgerät zum einzigartigen Begleiter durch einen langen Winter. Denn einzigartig ist er in jedem Fall. Der Name „Unica“ ist hier eben nicht nur einfach Schall und Rauch, sondern vielmehr Programm. Und wer jetzt noch mehr darüber erfahren möchte, schaut einfach mal bei www.leda.de rein. Foto: Leda Werk


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

Sonnige Aussichten für Photovoltaik-Besitzer akz-o. Beim Thema regenerative Energien denken die meisten an die Sonne. Sie ist ein unerschöpflicher, kostenloser und umweltfreundlicher Energiespender. Immer mehr Hausbesitzer entscheiden sich für eine Solaranlage auf dem Dach. Mithilfe der Sonne können sie die Kosten für ihren eigenen Strom- und Energieverbrauch dauerhaft senken. So kann eine Photovoltaikanlage mit 30 m² Fläche jährlich rund 3.500 kWh Strom produzieren. Das entspricht in etwa dem durchschnittlichen Jahresstromverbrauch einer vierköpfigen Familie. Funktionelles Design fürs Dach Umweltbewusste Bauherren, die Wert auf ein harmonisches Dachbild legen, sind mit dem intelligenten Dachsystem von Braas gut beraten. Dazu gehören die beiden Photovoltaik Indach-Systeme Universal und Premium. Deren Module werden anstelle von Dachpfannen in das Dach integriert. Das In-

dach-System Universal ist auf die optimale Integration von Photovoltaik-Modulen in Dächer mit allen gängigen Dachpfannen ausgelegt. Speziell für die Dachsteinmodelle Frankfurter Pfanne und Tegalit bietet Braas das System Premium an. Alle Vorzüge auf einen Blick Neben den ästhetischen Vorzügen bieten die leistungsstarken Braas Indach-Systeme weniger Angriffsfläche für Stürme. Dank einer speziellen Unterkonstruktion stellen beide Systeme zusätzlich eine langlebige und sichere Dacheindeckung

dar, die zuverlässig vor Witterungen schützt. Wie alle Produkte von Braas zeichnen sich die Photovoltaik Indach-Systeme durch hohe Qualitätsstandards aus. Der TÜV hat das System Premium kürzlich als deutschlandweit erstes PV Indach-System zertifiziert: Die Module sind multifunktional, sie dienen nicht nur der Stromerzeugung, sondern erfüllen auch ihre Aufgabe als Bedachungsmaterial. Weitere Informationen gibt es unter www. braas.de. Foto: Monier Braas GmbH

Energetisch sanieren – aber richtig

Sanierungssystem eccolution für Einrohrheizungen akz-o. Deutschlandweit sind noch ca. 1,7 Mio. Einrohrheizungen in Betrieb. Die Bewohner der betroffenen Häuser leiden unter schlechtem Wärmekomfort und unzeitgemäß hohem Energieverbrauch. Zudem galten diese Anlagen aus energetischer Sicht bislang als nicht sanierungsfähig. Aufgrund von Material-Sparmaßnahmen wurde in den 70erJahren bei der Heizungsinstallation oft eine Ringleitung eingesetzt – eine aus heutiger Sicht unverständliche Entscheidung. Eine mögliche Steigerung des damals relativ niedrigen Energiepreisniveaus auf das heutige Niveau war aber nicht absehbar und wurde daher außer Acht gelassen. Die Nachteile dieser sogenannten Einrohrheizung liegen auf der Hand. Während bei Zweirohrsystemen jeder Heizkörper mit der gleichen Vorlauftemperatur beaufschlagt wird, wird diese bei Einrohrsystemen vom jeweiligen Vorgänger beeinflusst. Darunter leiden Wärmekomfort und Energieeffizienz enorm. Mit eccolution ist es Kermi gelungen, erstmals ein Sanierungssystem für Einrohrheizungen zu entwickeln, das mit geringem Aufwand die Energieeffizienz dieser Anlagen auf das Niveau moderner Zweirohrsysteme hebt und sich für die Kombination mit Niedertemperatur-Wärmeerzeugern eignet. Diese Effizienzsteigerung und

Optimierung der Regelgüte gelingt mit nur wenigen Systemkomponenten, deren Herzstück der eccolution Einrohrhahnblock ist. Dieser versorgt im Austausch gegen die alte Anschlussverschraubung jeden einzelnen Heizkörper mit der jeweils optimalen Heizwassermenge. Bauliche Maßnahmen sind in der Regel nicht oder nur in sehr geringem Umfang erforderlich. Durch die Optimierung der Wärmeverteilung mit dem eccolution-System lassen sich bei Anlagen mit NiedertemperaturWärmeerzeugern bis zu 14 %, bei Anlagen mit Brennwerttechnik sogar bis zu 18 % an Energie einsparen. Die Strom-

aufnahme der Umwälzpumpe kann um bis zu 80 % reduziert werden. Je nach aktueller Lage ist dieses System im Rahmen der Förderprogramme der öffentlichen Hand für die energetische Gebäudesanierung förderfähig. Foto: Kermi GmbH

28. November 2012 | Seite11

Anzeigen


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Seite 12 | 28. November 2012

Ausgabe-Nr. 48

Anzeigen

Individualität gefragt spp-o. Jeder Mensch ist anders. Diese banale Erkenntnis macht auch vor dem Schlaf keine Ausnahme. Während der eine leicht friert, kommt der andere schnell ins Schwitzen. Manche klagen über kalte Füße und wieder andere über Temperaturwechsel. Tatsache ist: Wärmeempfinden, Transpiration, Bewegungsdrang, elektromagnetische Empfindlichkeit und Allergien sowie selbstverständlich das Kuschelbedürfnis – all dies ist individuell höchst unterschiedlich ausgeprägt. Nur einleuchtend, dass z.B. die gleiche Decke für Vater, Mutter, Sohn und Tochter wenig Sinn macht. Leider sieht man einer Decke in der Regel nicht an, für wen sie besonders geeignet ist. Die Selbstbedienung ohne vorherige Fachberatung birgt deshalb das beträchtliche Risiko, anschließend mit einem unpassenden Modell nach Hause zu gehen. Schlafforscher empfehlen, sich vor dem Kauf einer neuen Zudecke individuell vom Fachmann beraten zu lassen. Ab einer Körperhöhe von 1,80 m empfiehlt sich bei Zudecken die Komfortgröße 155 cm x 220 cm. Damit werden auch lange Menschen nicht wegen kalter Füße wach. Hüten sollte man sich dagegen vor dem Bettenkauf bei Kaffeefahrten und Verkaufspartys. Die Stiftung Warentest hat bei entsprechenden Testkäufen festgestellt, dass die dort angebotenen Decken bestenfalls von mittelmäßiger Qualität und überteuert waren. Und der vielfach versprochene Schutz vor Elektrosmog oder Krebserkrankungen war auch nicht nachweisbar.

Wenn Sonnenschutz den Winter fernhält

Sonnenschutz-Produkte sind wärmedämmend und helfen beim Energiesparen

akz-o. Sobald es draußen ungemütlich wird, lockt das kuschelig warme Zuhause. Wenn da nicht der frustrierende Blick auf die Heizkostenabrechnung wäre. Abhilfe können hier innenliegende Sonnenschutzprodukte schaffen. Im ersten Moment mag das überraschend klingen, doch Jalousetten, Faltstores, Verdunkelungs- und Sichtschutz-Rollos von Velux können die Wärmedämmung des Fensters um bis zu 21 Prozent verbessern. Sonnenschutz-Produkte verhindern im geschlossenen Zustand den Wärmeverlust durch die

Scheibe und halten so die Wärme besser im Haus. Insbesondere beim Faltstore DuoLine sorgt die innovative Wabenstruktur mit isolierenden Luftkammern dafür, dass nur sehr wenig Wärme über das Fenster verloren geht. Doch nicht nur die Energieeffizienz wird verbessert: Wenn es draußen früh dunkel wird und man leicht in die beleuchteten Wohnräume schauen kann, bieten Sonnenschutz-Produkte einen effektiven Schutz vor neugierigen Blicken. Darüber hinaus können Dachgeschossbewohner mit vergleichsweise ge-

ringem Aufwand dem Wohnraum so eine neue, stilvolle Note geben. Bei Velux haben sie eine Auswahl von bis zu 40 Farben und Dekoren aus Stoff oder Polyester und finden so für jeden Einrichtungsgeschmack die passende Lösung. Dank des patentierten Pick&Click!-Systems lassen sich sämtliche Jalousetten, Faltstores, Verdunkelungsund Sichtschutz-Rollos außerdem mühelos in nur wenigen Minuten montieren. Weitere Informationen unter www.velux.de. Foto: Velux Deutschland GmbH

www.rha.de


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

Anzeigen

Anzeige

Sicherheit und Komfort schließen sich nicht aus

Stimmungsvolle Momente

spp-o. Ob auf dem Adventskranz, beim Candlelight-Dinner oder auf dem Geburtstagskuchen: Wenn eine stimmungsvolle Atmosphäre geschaffen werden soll, gehören Kerzen einfach dazu. Gerade in Deutschland. Denn die Bundesrepublik ist laut der European Candle Association (ECA) mit rund 129.500 Tonnen pro Jahr nicht nur der zweitgrößte Kerzenproduzent Europas, sondern hier wohnen auch wahre Kerzenliebhaber. Aber nicht jede dieser Kerzen ist ein Dauerbrenner: Denn nur mit hochwertigen Produkten bleiben die besonderen Momente im Kerzenschein ungetrübt. „Wenn Kerzen rußen, stark tropfen und ungleichmäßig abbrennen, sind das Zeichen für eine minderwertige Qualität“, erklärt Mark Toschek. Der Geschäftsführer der traditionsreichen Fuldaer Eika Kerzenmanufaktur weiß, worauf es bei einer guten Kerze ankommt: „Hochwertige Kerzen brennen gleichmäßig nach innen ab und entwickeln nach dem Anzünden keinen Rauch“, so der Fachmann. Und damit der Kerzenschein nicht gleich nach dem Dinner wieder erlischt, ist auch die Brenndauer ein wichtiges Kriterium beim Kerzenkauf – und bei Eika-Kerzen auf der Verpackung ausgewiesen (Infos unter www.eika.de). Auf Nummer sicher können Verbraucher beim Kerzenkauf zudem gehen, wenn sie auf das RAL-Gütezeichen achten. Das Qualitätssiegel steht für hochwertige Rohstoffe, hohe Gesundheits- und Umweltverträglichkeit sowie einen gleichmäßigen, tropffreien Abbrand und ist auf der Verpackung oder an der Unterseite der Kerze angebracht.

28. November 2012 | Seite 13

akz-o. Bodenebene Duschplätze und moderne Duschkabinen bieten neben perfektem Duschkomfort und edlem Design auch ein Höchstmaß an Benutzungssicherheit. Mit dem Kermi Duschplatz System lassen sich neben Standardformaten auch in Form und Größe individuelle Duschbereiche erstellen. Der durchdachte Systemcharakter und die hohe Qualität aller Systemkomponenten gewährleisten die dauerhafte Dichtheit des Duschplatzes. Die völlig ebene Fläche und das Fehlen jeglicher Schwelle sind nicht nur Komfortmerkmal. Der Duschbereich ist absolut sicher zu betreten und für Gehhilfen oder sogar Rollstühle ideal zu befahren. Bei den Duschkabinen gewähren hindernisfrei begeh- oder befahrbare Walk-in-Glasanlagen wie die Walk-in-Shower XS maximale Bewegungsfreiheit. Wer die Intimität einer geschlossenen Duschkabine schätzt, ist mit Diga bestens beraten. Die ausgefeilte Pendel-Falt-Technik der Duschkabinentüren ermöglicht unzählige Öffnungsszenarien mit maximalem Zugangskomfort. Bei Nichtgebrauch

lässt sich Diga nahezu vollständig an die Wand falten. Im Einstiegssegment warten die neuen Duschkabinenserien Filia, Filia XP und Raya mit flexibel nach innen und außen öffnenden Pendeltüren und hervorragender Preis-Leistung auf. Die Türen dieser Duschkabinen sind serienmäßig mit dem vieltausendfach bewährten HebeSenk-Mechanismus ausgerüstet. Er sorgt für seidenweichen Türlauf, sicheren Türschluss und zuverlässigen Spritzwasserschutz – was auch wiederum die Reinigung und das Rutschrisiko außerhalb des Duschbereichs minimiert. Zusätzlicher Sicherheitsaspekt – alle Kermi Duschkabinen sind aus hochwertigem EinscheibenSicherheitsglas (ESG) gefertigt. Im Falle eines Falles zerfällt das Glas in unzählige stumpfe Stückchen. Vor dem Einbau empfiehlt sich eine Nachfrage beim SanitärFachmann – je nach aktuellen Förderrichtlinien beteiligt sich die öffentliche Hand an den Kosten für den bodenebenen Duschbereich, wie beispielsweise mit dem Förderprogramm „Altersgerecht Umbauen“ der KfW-Bankengruppe.

Energiewende: Hausbesitzer erwägen energetische Sanierung akz-o. Das Energiekonzept der Bundesregierung bewegt jeden vierten Hausbesitzer dazu, über eine Verbesserung der Energieeffizienz seiner Immobilie nachzudenken. Das zeigt eine Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) für die LBS. Die Hausbesitzer in Deutschland geben ihre Kosten für Heizung und Warmwasser mit durchschnittlich 145 Euro pro Monat an. Das entspricht ungefähr einem jährlichen Verbrauch von 2.200 Litern Heizöl. Eine bessere Wärmedämmung, der Austausch der Fenster oder eine neue Heizung können den Energieverbrauch eines Einfamilienhauses mehr als halbieren. Laut GfK sieht jeder dritte Eigentümer Modernisierungsbedarf, ein Viertel zieht konkrete Maßnahmen in Erwägung. „Sanierungen zielen vor allem auf die Einsparung von Energie ab. Die Maßnahmen verbessern aber auch das Wohnklima, sorgen für Wer-

terhalt und leisten einen Beitrag zur Energiewende“, sagt Dr. Jörg Leitolf von der LBS. Derzeit besitzen rund 60 Prozent der Hausbesitzer einen Bausparvertrag, jeder vierte wird zur Finanzierung energetischer Modernisierungen abgeschlossen. „Der Bausparvertrag ist als Vorsorgebaustein gut geeignet, denn der Sparer sichert sich bereits bei Vertragsabschluss den günstigen Darlehenszins zu festen Konditionen“, so Leitolf. Damit lässt sich eine solide finanzielle Grundlage für künftige Investitionen schaffen.


Seite 14 | 28. November 2012

Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

Anzeige

Die neue RHAPixel-Seite

Mit dem Rhein-Hunsrück-Anzeiger immer einen Schritt voraus. Die PixelSeite, unser neues Werbeportal für Handwerker, Handel, Gastronomie, Verbände, Vereine oder Privatpersonen bietet Ihnen eine optimale Werbeplattform zu einem Wahnsinnspreis. Ein Pixelfeld in der Größe von 12,5 x 12,5 mm kostet Sie vollfarbig bei 26 Erscheinungswochen komplett für die 26 Ausgaben gerade einmal 32,77 Euro. Selbstverständlich können Sie, wie im Baukastensystem, weitere Pixelfelder dazubuchen. 2 Pixelfelder kosten bei einer 26 Wochen Erscheinung nur 65,54 Euro, 3 Pixelfelder

98,31 Euro und vier Felder 131,08 Euro, so ist die Staffelung nach oben weiter möglich. Machen Sie mit der Einblendung Ihres Firmenlogos, Ihrem Vereins-, Verbands, oder Parteilogo auf sich oder ein anstehendes Jubiläum, oder wichtigen Termin aufmerksam, oder, wenn Sie alle zwei Wochen an ein bestimmtes, privates Datum o.ä. erinnert werden möchten, fast alles ist möglich. Ihre Anfragen können Sie telefonisch unter 06742/805353, per Fax: 06742/805363 oder per E-Mail an info@rha.de richten. Die RHA-Pixel Seite, mit Ihrer Pixel-Anzeige mit Pfiff.


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

Kinoabend bei donum vitae Boppard. Wieder einmal drängten sich die Gäste - denn die Vorstandsdamen von donum vitae hatten zum Kinoabend geladen und verwöhnten die Anwesenden im Vorfeld mit Sekt und Selters und Leckereien aus eigener Küche. Die erste Vorsitzende, Constanze Nattermann, übernahm die Einführung in den Film „Just a Kiss“, der für Toleranz zwischen den Kulturen und Religionen plädierte. Heitere und ernste Momente verbanden sich zu einer gelungenen Romeo-und-Julia-Geschich-

te im heutigen Schottland, wobei alle Beteiligten vor der Entscheidung standen, ihr eigenes Glück mit der Verantwortung gegenüber der Familie zu vereinbaren. Die Beratungsstelle von donum vitae erhält die Hälfte der Einnahmen dieses Abends und gibt den Betrag zu hundert Prozent an ihre Klienten weiter. Wenn auch Sie die Arbeit von donum vitae möchten, hier die Kontonummer donum vitae Boppard e.V., Konto-Nr. 1127224, BLZ 56051790 Kreissparkasse Rhein-Hunsrück Simmern.

Welpenseminar der Hundeschule Teambildung aus Boppard Boppard. In Kooperation mit dem Hundesportverein VDH Bingen Kempten hat die Hundeschule Teambildung von Gerd Stephan am vergangenem Wochenende ein Welpenerziehungsseminar veranstaltet. In Theorie und Praxis wurde den Teilnehmern vermittelt welche Entwicklungsphasen ein junger Hund durchlebt und wie die so wichtige Sozialisierungsphase eines Hundes zur Eingliederung in unsere Gesellschaft genutzt werden kann. Mit jungen Welpen, im Alter von 11- 14 Wochen, wurde im praktischen Teil demonstriert das durch spielerische und positive Reizverknüpfung eine gezielte Prägung auf Herrchen oder Frauchen stattfi nden kann. Auch mit Hunden im Alter von 1214 Monaten wurde gezeigt das, dass Lernen durch Assoziationen und im Kontext stattfi ndet. Zusätzlich wurden mögliche Schwachstellen in der Hundeerziehung durchleuch-

tet, die bei einem erwachsenen Hund zu unnötigen Problemen führen können. Viele Anregungen haben die Teilnehmer, unter anderem auch verschiedene Vereinsübungsleiter des Hundesportverbandes RheinMain, mit nach Hause genommen. http://www.haus-gartenprofi.de/hundeschule.php.

Roger Lewentz besuchte SPD Region. Sozusagen seinen Antrittsbesuch als neuer SPDLandesvorsitzender in Rheinland-Pfalz machte Innenminister Roger Lewentz jetzt bei der Rhein-Hunsrücker SPD. In Sohren konnte der Kreisund Fraktionsvorsitzende Michael Maurer den Gast in einer gemeinsamen Sitzung des Kreisvorstandes und der Kreistagsfraktion der Sozialdemokraten begrüßen. Roger Lewentz gab einen Überblick über die aktuelle landespolitische Situation und beleuchtete die Lage am Flughafen Hahn. In der Diskussion mit

dem rheinland-pfälzischen Innenminister fehlten auch die Themen Bahnlärm und Mittelrheinbrücke nicht. In der Runde stellte sich außerdem die designierte SPD-Bundestagskandidatin für den Wahlkreis 201 (Rhein-Mosel/Hunsrück), Anja Bindges, vor. Der neue SPD-Landesvorsitzende sicherte zu, weiterhin einen engen Kontakt aus seiner Heimatgemeinde Kamp-Bornhofen über den Rhein zum SPD-Kreisverband RheinHunsrück zu halten. Ein nächstes Treffen ist für den kommenden April geplant.

Der SPD-Landesvorsitzender in Rheinland-Pfalz, Innenminister Roger Lewentz (2.v.r.), stattete der Rhein-Hunsrücker SPD seinen Antrittsbesuch ab

28. November 2012 | Seite 15

CDU ehrt Mitglieder für langjährige Treue Christdemokraten ehren Mitglieder für langjährige Parteizugehörigkeit Region. Im Rahmen einer Feierstunde ehrte die CDU im Rhein-Hunsrück-Kreis in Bickenbach zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue und Verbundenheit zur CDU. „Es ist nicht selbstverständlich, sich Jahrzehnte in Parteien oder Vereinen ehrenamtlich zu engagieren. Daher möchten wir uns heute bei Ihnen bedanken“, so der CDUKreisvorsitzende Hans-Josef Bracht. In der Anwesenheit zahlreicher Vertreter der Ortsund Gemeindeverbände hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär Peter Bleser gemeinsam mit Hans-Josef Bracht die ehrenvolle Aufgabe, die anwesenden langjährigen CDU-Mitglieder im Namen der Bundeskanzlerin und CDU-Bundesvorsitzenden Angela Merkel und der CDU-Landesvorsitzenden Julia Klöckner für ihre 25-, 40-, sowie 50-jährige Mitgliedschaft und Treue zur CDU mit einer Dankesurkunde und den entsprechenden Ehrennadeln in Bronze, Silber und Gold zu ehren (Jubilare siehe Kasten). In seiner Festansprache dankte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Bleser den Mitgliedern für ihr langjähriges Engagement in der christlichdemokratischen Union. „Es ist nicht selbstverständlich, dass man sich Parteien anschließt und sich in diesen engagiert“, so Bleser. „Sie aber haben sich nach dem Krieg eingebracht

und unser Land auf Basis eines festen Wertefundaments aufgebaut. Dafür danke ich Ihnen!“ Auch der CDU-Kreisvorsitzende Hans-Josef Bracht bedankte sich bei den zahlreichen Jubilaren „Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Tyrannei auf“, zitierte Bracht einen Philosophen. Wer sich aber in Parteien für Demokratie engagiere, leiste einen groß-

auf. „Auch in nicht einfachen Zeiten haben Sie zu unserer CDU gestanden. Dafür danke ich Ihnen und fordere Sie gleichzeitig auf: Bringen Sie sich weiterhin ein und engagieren Sie sich“, so der CDUKreisvorsitzende Hans-Josef Bracht zum Abschluss der Feierstunde. Jubilare aus dem Bereich des Stadtverbandes Boppard: Seit 25 Jahren gehören

Die CDU im Kreis ehrte ihre Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft und Treue zur CDU. Zahlreiche zu ehrende CDU-Mitglieder haben im Rahmen einer Feierstunde die entsprechenden Ehrennadeln oder eine Dankesmedaille aus den Händen der CDU-Abgeordneten Peter Bleser und HansJosef Bracht entgegengenommen. Mit den anwesenden Mitgliedern freuen sich der CDU Stadtverbandsvorsitzende Wolfgang Spitz und die Vorsitzende/n der betroffenen CDU-Ortsverbände.

en Beitrag gegen Tyrannei und Willkürherrschaft. „Und Sie können stolz sein, durch Ihre Parteimitgliedschaft und Ihr Engagement dazu beigetragen zu haben, dass wir in einer Demokratie leben können“, lobte Bracht das Engagement der „Altgedienten“. Gleichzeitig forderte Bracht die Jubilare zu weiterem Engagement

der CDU an: Egon Bamberger, Marcus Böhle, Barbara Hellenthal, Ferdinand Minning, Jürgen Schladt, Katharina Stein, Seit 40 Jahren gehören der CDU an: Herbert Greiss, Günter Retzmann, Werner Retzmann, Walter Schäfer Seit 50 Jahren gehören der CDU an: Adolf Meinung, Willi Nickenig, Reinhold Riegel

Donum vitae bekommt VerstärkungNeues Gesicht in der Beratungsstelle Boppard. donum vitae in Boppard existiert seit fast 12 Jahren und Diplom-Sozialarbeiterin (FH) Ingrid GundertWaldforst, die mit Herz und Seele und viel Sachverstand die Beratungsstelle leitet, ist Fachfrau der ersten Stunde. Ihr zur Seite stand bis vor kurzem Barbara Kisters, die sich berufl ich neue Ziele gesteckt und anderen Aufgaben zugewandt hat. Beiden Damen gilt der uneingeschränkte Dank des gesamten Vorstandes im Wissen darum, dass die Beratungsarbeit großes Engagement und viel Einfühlungsvermögen erfordert. Großes Glück für donum vitae ist es nun, dass DiplomSozialpädagogin (FH) Monika Müller, das Team der Beratungsstelle verstärkt. Frau Müller ist keine „Fremde“ bei donum vitae, hatte sie doch im Rahmen eines Praktikums bereits in der Beratungsstelle mitgearbeitet. Vervollständigt wird das Team durch Heike Liesenfeld, bei der alle organisatorischen Fäden zusammen laufen. Gemäß der Konzeption von donum vitae „beraten, schützen, weiterhelfen“ wird eine Beratung angeboten, die

den Schwangeren in ihrer oft schwierigen Situation die Entscheidungsfi ndung erleichtern soll. Entscheidet sich die werdende Mutter für ihr Kind, so wird nachhaltige Unterstützung angeboten: fi nanzielle

tung ist donum vitae aktiv, sondern auch in der Jugend-Präventionsarbeit, wo die jungen Menschen an eine sinnvolle selbstverantwortete Sexualität herangeführt werden. Da das eigene Erleben für das Erlernen

Hilfen, Behördengänge, Vermittlung von Tagesmüttern, Hilfe bei der Wohnungssuche oder eine kostenfreie Ausstattung von Babyartikeln aus unserer Kleiderkammer. Immer geht es darum, Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten! Aber nicht nur in der Schwangerenbera-

von „Eltern sein“ nachhaltiger ist als theoretischer Unterricht, setzen die Beraterinnen sogenannte Säuglingssimulatoren – sprich Babypuppen ein. Die sozialen Kompetenzen in Bezug auf Lebensplanung und Verantwortung als Eltern werden dabei besonders gefördert.


Seite 16 | 28. November 2012

Rhein-Hunsr체ck Anzeiger

Anzeigen

N채chster Redaktionsschluss am Montag, 10. Dezember 2012, 12.30 Uhr

Alle redaktionellen Texte und Beitr채ge finden Sie auch im Internet unter:

www.rha.de

N채chster Redaktionsschluss Mo. 10. Dezember 2012, 12.30 Uhr

www.rha.de

Ausgabe-Nr. 48


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

„Oh, wie schön ist Boppard!“ Boppard. Unter diesem Titel laden Volkshochschule und VVV am Sonntag, 2. Dezember um 17.00 Uhr zu einer Präsentation in Bild, Film und Ton in die Stadthalle Boppard ein. Aufgrund der überwältigenden Resonanz und des großen Zuspruchs nach der in dieser Form erstmaligen Thematisierung der Bopparder Jahre im Dritten Reich unter dem Titel „Boppard in schwerer Zeit” hat sich Heimatkundler Jürgen Jo-

der Kirchengemeinden gerade unmittelbar nach Kriegsende, die zahlreichen existierenden kirchlichen Jugendgruppen, das Aufleben der sportlichen Vereinsaktivitäten, die „Wiederbelebung” von Nachbarschafts- und Karnevalsveranstaltungen, touristisches Engagement, Hochwasser und Rheineis, die Hunsrückbahn, die Vorstellung stadtbekannter Persönlichkeiten und „Bubberder Buwe”, Besuche der

hann mit Unterstützung der Volkshochschule Boppard für eine Fortsetzung der Bopparder Erinnerungen entschlossen. Herausgekommen ist die rund 100-minütige Präsentation „Oh, wie schön ist Boppard!“, welche in zahlreichen Kapiteln ein Stückchen der jüngeren Zeitgeschichte (betroffen sind die Jahre 1945-70) zeigt und sicherlich manche Mitbürgerinnen und -bürger, die sich irgendwo in diesen „Aufbaujahren” wiederfi nden, zum Erinnern, Nachdenken und auch Schmunzeln animiert. Das vielfältige Engagement

herrlichen Bad Salziger Blütenfeste, die Weinlesen im Bopparder Hamm und, und, und... Eine Vielzahl bislang unveröffentlichter Fotos und Filme werden erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und begleiten die Zuschauer auf einer „Zeitreise der anderen Art”. Lassen Sie sich überraschen! Aufgrund des Engagements zahlreicher örtlicher Sponsoren wurde es zur Freude der Initiatoren dankenswerterweise ermöglicht, für den anberaumten heimatkundlichen Nachmittag auf einen Kostenbeitrag zu verzichten.

Neunter „Adventsglüh 2012“ für die Pfarrkirche Herschwiesen Herschwiesen. Das Jahr 2012 brachte für Gläubige und Besucher den lang ersehnten Abschluss der Innenrestaurierung der Kirche. Nach 15 Monaten Restaurierungszeit erglänzt nun der herrliche, barocke Innenraum wieder in den leuchtenden Farben seiner Entstehungszeit. Die Finanzierung dieses großen Vorhabens ist aber noch nicht abgeschlossen und erfordert immer noch den Einsatz vieler freiwilliger Spender und Geldgeber. Der eigens für die Mitfi nanzierung dieser Restaurierung im Jahr 2004 „erfundene“ Adventsglüh, das inzwischen traditionelle, gemeinsame Fest von Gläubigen und Bürgern aus dem Niederkirchspiel, wird deshalb auch weiterhin stattfi nden. Nach dem auf 16.00 Uhr vorverlegten Gottesdienst zum 1.Advent gibt es am 1. Dezember im Pfarrhof Herschwie-

sen wieder das gemütliche Beisammensein bei Glühwein, Eierpunsch und allerlei Leckereien von zahlreichen Ständen. Die immer sehr rührige Frauengruppe wird handgefertigten weihnachtlichen Zimmerschmuck und Adventskränze anbieten, die man sogar nach seinen Farbwünschen vorbestellen kann (bei Agnes Dieler, T. 06745-1225 und Brigitte Ollig, T.06745-830). Zu dem sehr heimeligen Fest sind auch alle Bürger der Stadt und Gäste herzlich eingeladen.

28. November 2012 | Seite 17

Weihnachtsbaumaktion der Bürger für Boppard Boppard. An Samstag, dem 08. Dez. 2012, fi ndet der beliebte Weihnachtsbaumverkauf der BfB-ler, an der Severuskirche, um 10.30 Uhr (nicht vorher!)statt. Angesprochen sind unsere Senioren, die nicht mehr selbst in den Wald fahren, um sich einen Baum zu schlagen. Zusätzlich gibt es beim Kauf eines Baumes ein Vorweihnachtspräsent, gestiftet von Otto May (REWE) Boppard. Gegen die Kälte wird Glühwein gereicht, und am BfB-Stand kann zwischen Aussuchen und Kauf ein netter Plausch gehalten werden. Wer Probleme beim Transport des Baumes hat, kann den BfBBringdienst in Anspruch nehmen (innerhalb der Stadtgrenze). Die Helfer, die am Vortag die Bäume aus dem Wald holen treffen sich am Freitag, dem 07. Dezember, pünktlich um 13.30 Uhr am Parkplatz (500m nach der Ortsausfahrt Buchholz Richtung Oppenhausen).

Der Ortsvorsteher informiert:

Martin Strömann Ortsvorsteher Boppard

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, auch in diesem Jahr möchte ich die Seniorinnen und Senioren aus Boppard und Buchenau mit dankenswerter Unterstützung von AWO und Caritas herzlich zu einer besinnlichen Adventsfeier in die Stadthalle einladen. Am Sonntag, den 09. Dezember, erwartet die Besucher von 14.30 bis 17 Uhr (Einlass ab 14 Uhr) wieder ein abwechslungsreiches vorweihnachtliches Programm mit Musik, Theater und Gedichtbeiträgen. Für Speis und Trank ist natürlich ebenfalls gesorgt. Stark gehbehinderte Personen, die auf einen Fahrdienst angewiesen sind, wenden sich bitte unter Tel.-Nr. 87860 an den Caritasverband Boppard, von wo aus der Fahrdienst organisiert wird. Martin Strömann Ortsvorsteher Boppard

Adventsmarkt in der Mittelrhein-Klinik Bad Salzig. Am 09. Dezember 2012 lädt die MittelrheinKlinik von 14 Uhr bis 17 Uhr zum diesjährigen Adventsmarkt ein. Die Ankunft des Nikolaus wird um 14 Uhr auf dem Kurplatz der MittelrheinKlinik erwartet. Für die Kinder hat er bestimmt eine süße Überraschung dabei. Im Innenbereich der Klinik erwarten Sie folgende Angebote: Kommen Sie zur Ruhe bei entspannenden Kurzmassagen und besuchen Sie unsere Gesundheitsecke - hier erhalten Sie wertvolle Informationen.

Stöbern Sie auf dem Bücherflohmarkt oder werden Sie fündig im vielfältigen Angebot der Verkaufsstände. In der Kinderbackstube können Ihre Kinder währenddessen selbst Plätzchen backen und werden dabei von erfahrenem Fachpersonal betreut. Alle von den Kindern selbstgebackenen und verzierten Plätzchen dürfen mit nach Hause genommen werden. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich bestens gesorgt. Die Mittelrhein-Klinik Bad Salzig wünscht allen Besuchern vergnügliche Stunden.


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Seite 18 | 28. November 2012

10jähriges Jubiläum St. Petersburger Staatsballett On Ice in Koblenz

Koblenz. Nach den grossen Erfolgen in den vergangenen Jahren kehrt das weltweit einzige Eisballett aus dem russischen St. Petersburg zum zehnjährigen „Jubiläum“ mit einer Doppelproduktion zurück nach Koblenz. Die Umsetzung der berühmtesten Liebesgeschichte „ROMEO & JULIA ON ICE“ hat das staatliche Ensemble für diesen Anlass aufwendig inszeniert und auch die bekannte, traumhafte Produktion des NUSSKNACKERS ON ICE mit im Gepäck. Sportlicher Eiskunstlauf mit Sprüngen, Hebungen und Pirouetten sowie prachtvolles russisches Ballett in faszinierender Kombination erwarten den Besucher wieder bei beiden Produktionen. „Romeo & Julia ON ICE“ am Fr.,28. Dezember2012 um 20 Uhr „Nussknacker ON ICE“ am Sa., 29.12. um 18 Uhr. Romeo & Julia und Nussknacker als faszinierende Eisshows. Mit „ROMEO & JULIA ON ICE“ präsentiert das einzige Eisballett der Welt sei-

ne wohl ergreifendste Produktion. Oft wurden kleine Ausschnitte des Liebesdramas von William Shakespeare als Basis für Kürprogramme bei Eisku nst lau f welt meister scha ften oder auch bei Olympischen Spielen verwandt. So gewannen die Russen mit einer Kür zu Romeo und Julia bei den Olympischen Winterspielen 2006 die Goldmedaille im Paarlaufen. Das komplette Werk wurde bisher jedoch noch nie aufs Eis adaptiert. Es gibt wohl keinen romantischeren Hintergrund für eine Umsetzung auf das Eis als diese Geschichte. Aber nicht nur der romantische Aspekt findet in der Inszenierung seine Beachtung sondern ebenfalls das Kämpferische. Das staatliche Ensemble hat sich für diese Inszenierung extra in ein Trainingslager für Fechtkunst mit dem Degen auf das Eis begeben, um die Kampfszenen authentisch auf Kufen spielen zu können. Selbst ein Salto rückwärts hat hierbei seinen Weg in die Kampfszenen auf dem Eis

gefunden. Auch die märchenhafte Winterwelt, in der sich die fiktive Geschichte um die kleine Klara und ihren verwunschenen Nussknacker abspielt, findet durch das romantische Moment der Eis-Szenerie und der scheinbar schwerelos über die Eisfläche gleitenden Ballerinen und Akteure ihre eindrucksvolle Verschmelzung mit dem tatsächlichen Geschehen auf dem Eis. Insgesamt verschmelzen bei beiden Produktionen die emotionale Körpersprache der Hebungen und Drehungen sowie tollkühne Sprünge der Eistänzer mit der Kraft und Anmut der Musik und der romantischen Handlung auf wunderbare Weise. Der Zuschauer wird entführt in einen überwältigenden Traum voller Ästhetik und Poesie. Drei Tonnen gestoßenes CrushEis werden schon Tage vorab benötigt, um die Hallen in einen echten Eispalast zu verwandeln, in dem dann die Eiskunstläufer und Eiskunstläuferinnen Shakespeares Meisterwerk „ROMEO & JULIA ON ICE“ und Tschaikowskis „Nussknacker On ICE“ auf Schlittschuhkufen präsentieren können. Tickets bei Reisebüro König unter 0261/32836, Koblenz Touristik unter 0261/3038849 und an den bekannten VVK-Stellen. Online-Tickets: www.bestgermantickets.de. Verlosungsaktion: Für die Veranstaltung „Romeo & Julia ON ICE“ am Fr.,28. Dezember 2012 in der Sporthalle Oberwerth verlosen wir 3x2 Gästekarten. Schicken Sie bis kommenden Mittwoch eine Postkarte an den RHA, z. Hd. Eric Fischer, Unten in der Aab, 56154 Boppard, versehen mit dem Kennwort: Romeo & Julia.

Anzeigen- und Redaktionsschluss : montags 12:30 Uhr

Ausgabe-Nr. 48

My Fair Lady Samstag, 19.Januar 2013, 20 Uhr, Koblenz Sporthalle Oberwerth Koblenz. Seit der Verfi lmung des Broadway-Klassikers mit Audrey Hepburn gehört Frederick Loewes Musical MY FAIR LADY‘, zu den meistgespielten und populärsten Bühnenwerken des 20. Jahrhunderts. Unvergessliche Evergreens wie „Ich hätt‘ getanzt heut‘ Nacht“, „Wär‘ das nicht wunderschön“,

lichen Objekt und er quält die Tochter eines Müllkutschers Tag und Nacht mit abstrusen Sprachübungen: „Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühn ...“. Doch kann er damit ein blendendes Kunstwerk formen, das auf dem Diplomatenball in der Botschaft bestehen kann? Oder bemerkt der

„In der Straße wohnst du“,“ Bringt mich pünktlich zum Altar“, „Wart’s nur ab….“ und „ Es grünt so grün wenn Spaniens Blüten blühen“ machen ‚ MY FAIR LADY‘ zu einem echten Klassiker. Wegen seiner authentischen Inszenierung repräsentiert diese Produktion auch das Musical „My Fair Lady“ bei den „50 erfolgreichsten Plattenproduktionen“ in der „Ultimativen Chartshow“ im Dezember auf RTL. Ob es wohl möglich ist, aus einem einfachen Blumenmädchen der Londoner Slums allein durch Umformung der Sprache eine Lady der High-Society zu machen? Phonetikprofessor Henry Higgins ist sich dessen sicher und geht die Wette ein. Eliza Doolittle aus Mayfair wird zu seinem wissenschaft-

eingefleischte Junggeselle Higgins, dass Eliza keine Statue aus Stein, sondern eine junge Frau mit eigenen Sehnsüchten und Träumen ist? Die hochkarätige Inszenierung der Kölner Kammer Oper legt , neben musikalischer und choreografi scher Finesse, auch einen Blick auf die genialen Dialoge und eine genaue Personenführung. Es ist der charmante Witz der Handlung zwischen pointierter Sozialromantik und satirisch-bissigem Sittengemälde, aus der heraus sich Situationskomik, Konfl ikte und starke Gefühle entwickeln. Karten für diese Veranstaltung sind bei Koblenz Touristik unter 0261/32836 und Reisebüro König unter 0261/ 3038849 sowie an allen bekannten VVK- Stellen erhältlich.

Peter Maffay & Band - EXTRATOUR 2013 Loreley. Das exklusive Maffay Open Air am 23. Juni auf der Loreley – Der Vorverkauf hat begonnen! Peter Maffay und seine Band lassen es im Sommer 2013 wieder richtig krachen. Nach dem ultimativen Tabaluga-Erfolg mit über 320.000 verkauften Tickets 2012 ist die Rock-Legende im nächsten Jahr am 23. Juni auf der Loreley Open Air live zu erleben! Mit Rock’n’Roll in Reinform bringt Peter Maffay seine Fans bei diesem exklusiven Konzert auf Touren. Der Vorverkauf beginnt ab sofort! Karten für 55,70 EURO inkl. Gebühren gibt es unter der Hotline: 0221-280 270 560 - sowie unter www.ticketmaster.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Mehr als 40 Millionen verkaufte Tonträger machen Peter Maffay zum erfolgreichsten Musiker in Deutschland. 15 Mal in Folge eroberte Peter

Maffay Platz 1 der Albumcharts. Doch Zurücklehnen gibt es nicht. Vor allem die Beziehung zu seinen Fans liegt dem Rockmusiker am Herzen. Gerade die Live Konzerte sind ihm und seiner Band wichtig und machen ganz besonders Spaß. „Wir wollen dem Publikum nah sein. Ein bisschen Rockn Roll muss sein....“, so Peter Maffay. „Ein bisschen...“ ist dabei weit untertrieben, wenn der Rocker mit feinsten Gitarrenriffs und unverwechselbarer Rock’n’RollStimme auf der Bühne Tempo macht. Die Loreley-Freilichtbühne verleiht dem Open Air Spektakel die passende Stimmung. Mit dabei die Peter Maffay Band in der traditionellen Besetzung: Peter Keller (git), Carl Carlton (git) und Pascal Kravetz (git, key), Jean-Jacques Kravetz (key), Bertram Engel (dr) und Ken Taylor (bs).

Rock 4, Sonntag, 11.12, 20.00 Uhr, 20,00 Euro, Kulturkreis: 18,00 Euro, Zentrum am Park Emmelshausen Voices Rock 4 singen Collins, Mercury, Falco und Adele Emmelshausen. Eine einzigartige Bearbeitung von Popund Rockklassikern für vier Stimmen verpackt in eine perfekte Bühnenshow präsentieren Rock 4 am Sonntag, 11.12. ab 20 Uhr im ZAP. Das niederländische Vokal-Ensemble spürt die beliebtesten Stimmen der gesamten Pop- und Rockgeschichte auf. So werden charakteristische Stimmen wie Phil Collins (Genesis), Freddy Mercury (Queen), David Gilmour (Pink Floyd), Falco sowie Chris Martin (Cold-

play) oder Maxi Jazz (Faithless) gemeinsam „virtuell“ auf die Bühne gebracht – jeder Stimmklang wird von den Mitgliedern von Rock4 mühelos erzeugt. Die vier attraktiven Mannen machen jeden bearbeiteten Song zu einem Erlebnis – dank des unverwechselbaren Rock4 Klangbildes und einer ureigenen Interpretation und Darbietung. Weitere Infos: Zentrum am Park, RheinMosel-Str. 45, 563281 Emmelshausen, Tel.: 06747 / 93220, www.das-zap.de.


Ausgabe-Nr. 48

Rhein-Hunsrück Anzeiger

28. November 2012 | Seite 19

Die Amigos kommen! „Amigo“ Bernd Ulrich im musikalischen Vor-Tour-Interview: „Wir werden weitermachen, so lange das Feuer in uns brennt“ Eric Fischer. Erfolg hat ei- und das, wo wir jetzt stehen, Dagegen setzen sich die Aminen Namen! Die Amigos sind haben wir unseren Fans zu gos schon auf vielen CD´s, derzeit das Maß aller Dinge verdanken. Wir werden wei- aber auch im alltäglichen Leim internationalen Schlagerge- termachen, so lange das Feu- ben und auf der Bühne vehement ein. Was ist der Hinterschäft und sorgen für grenzen- er in uns brennt. RHA: Wie kann man sich grund hierzu? lose Begeisterung im deutschB.U.: Das Thema wird noch sprachigen Europa! Seit über das vorstellen, seid Ihr früher von vielen tabuisiert, wir ha40 Jahren machen die beiden von Ort zu Ort getingelt? B.U.: Ja, wir waren damals ben ja schon über dieses TheBrüder Karl-Heinz und Bernd Ulrich gemeinsam Musik - be- im Umkreis von 50 km weltbe- ma gesungen, als wir noch reits in frühester Kindheit wurde der Grundstein für eine ungewöhnliche musikalische Karriere gelegt. Was anfangs noch im kleinen Rahmen unter Freunden auf Hochzeiten oder Geburtstagen stattfand, entwickelte sich in den vergangenen sechs Jahren zum regelrechten Massenphänomen: In einem Alter in dem Andere an den wohl verdienten Ruhestand denken, starteten die Amigos erst so richtig durch! 2007 gingen die sympathischen Brüder erstmals sehr erfolgreich auf Solo-Tournee. Ihre treuen Fans strömten in die Konzerthallen und feierten begeistert Die Amigos machen mit ihrer - Bis ans Ende der Zeit - Tour 2013 - am Freitag, ihre Stars. Alle Erfolge 25.01.2013 um 19.30 Uhr Konzertstop in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle aufzuzählen, die den beiden sympathischen Brüdern kannt. Wir hatten ja in dieser nicht so bekannt waren, dain den vergangenen ereignis- Zeit unsere Jobs, sind von der mals mit dem Lied „Schattenreichen Jahren zu Teil wur- Arbeit gekommen, haben un- mann“. Es ist einfach nicht zu den, spränge hier den Rah- sere Klamotten gepackt, ha- ertragen, was da mit unseren men – daher nur ein Auszug, ben mit nassen Haaren den Kindern passiert. Wenn du der zweifelsohne schon deut- Hänger beladen und sind alle paar Wochen hörst, ein lich macht, welchen Stellen- fort Musik machen, Freitag, Kind ist verschwunden, zwei wert sich die Amigos mittler- Samstag, Sonntag und mon- Tage später wird es gefunden, weile in der Schlagerbranche tags ging es wieder zur Ar- missbraucht, vergewaltigt, aberarbeitet haben: Echo 2011 beit. Wir waren zufrieden, wir geschlachtet und weggeworin der Kategorie „Volkstüm- sind nie morgens aufgestan- fen und unser Gesetzgeber, liche Musik“, Krone der Volks- den und haben mit dem lie- der tut gar nichts, damit das musik 2009, 2010 & 2012, über ben Gott gehadert, wir haben aufhört. Wir sind Botschafter vier Millionen verkaufte Ton- keinen Erfolg, das war nie der des Weißen Ringes und wolträger sowie mehrfache Gold- Fall. Natürlich haben wir uns len erzwingen, das es Kindesund Platinauszeichnungen 2006 die Entscheidung nicht missbrauch nicht gibt. Es gibt können Karl-Heinz und Bernd leicht gemacht, in dem Al- heute noch Priester und PäUlrich mittlerweile ihr Eigen ter alles aufgeben oder durch dagogen die durch die Gegend nennen. Die Amigos machen die Welt ziehen? Aber unsere laufen, den Rosenkranz bemit ihrer - Bis ans Ende der Frauen und die Familien ha- ten und sagen, was wollt ihr Zeit - Tour 2013 - am Freitag, ben uns bestärkt und gesagt, denn, das ist doch alles verdem 25.01.2013 um 19.30 Uhr wenn ihr es jetzt nicht macht, jährt, das kotzt uns an. Das Konzertstop in der Koblen- dann macht ihr es nie mehr kann nicht sein, das diese Tyzer Rhein-Mosel-Halle. RHA- wieder. Wir haben alles rich- pen einen Freibrief haben und Chefredakteur Eric Fischer tig gemacht, auch durch un- für ihre Schandtaten nicht konnte „Amigo“ Bernd Ulrich sere Fans, die so toll und treu büßen müssen. Kinder sind das größte Gut, das wir alle im Vorfeld der Tournee als In- hinter uns stehen. RHA: Kommt das alles besitzen. terviewgast gewinnen. RHA: Jetzt sind die Amigos RHA: Bernd Ulrich, einer im Jetztzustand einem nicht der beiden erfolgreichen Ami- manchmal wie im Traum vor, ja bekannter weise Brüder. gos, es hat lange Jahre gedau- aus dem man nicht erwachen Fetzen die sich auch manchmal, und wenn ja, warum und ert, bis Ihr zu diesem Mam- möchte? B.U.: Das kannst du laut worum geht es dabei? muterfolg kamt, wie lange B.U.: Das werden wir oft gesagen. Wenn ich so durch die genau? B.U.: 2006 hat es in Ach- Wohnung gehe und die vielen fragt. Das kennen wir nicht, ims Hitparade so richtig an- goldenen und Platinschall- wir hängen ja schon ein Legefangen, von da an ging es platten an der Wand hängen ben lang aufeinander, es gibt steil bergauf. Bis heute ha- sehe, die ganzen Preise, die natürlich Differenzen und ben wir ca. 4,5 Millionen CD´s wir in kürzester Zeit bekom- Meinungsverschiedenheiten, verkauft, wir haben fast alle men haben, dann denkt man aber die klären wir wie norPreise, die es in unserer Spar- schon, kann das wahr sein? male Menschen. Wenn wir Es ist wirklich manchmal al- im Studio sind und einer te gibt, verliehen bekommen. hat sich in etwas verrannt, RHA: Hat man da zwi- les so wie im Traum. RHA: Auf Eurer neuen CD dann klären wir das ganz ruschenzeitlich auch mal ans „Bis ans Ende der Zeit“ erlebt hig und sachlich, so muss es aufhören gedacht? B.U.: Auf gar keinen Fall, man wieder tanzbares, stim- auch sein. RHA: 2012 ist wieder eine überhaupt nicht. Wir sind fit, mungsgeladenes aber auch wir sind körperlich gesund, es nachdenkliches. Dabei geht es Tournee angesagt, was könmacht weiterhin riesen Spaß, auch um Kindesmissbrauch. nen die Fans auf den Kon-

zerten von ihren Amigos erwarten? B.U. : Wir haben ein komplett neues Bühnenbild, ein neues musikalisches Programm, das heißt, wir werden Lieder weglassen, neue hinzunehmen, das Ganze wird eine tolle Sache und ich bin mir zu 100% sicher, das es unseren Fans gefallen wird. RHA: Im Sommer konnten wir Euch in Mayrhofen im Zillertal bei einem Konzert besuchen. Die Erlebnissennerei, in der Ihr dort jährlich auftritt, stand Kopf. Sind die Amigos im benachbarten Ausland genauso gefragt und gefeiert? B.U.: Das ist genau das Phänomenale, wir sind im gesamten deutschsprachigem Raum, in Slowenien und Kroatien, Polen, Italien, Schweiz erfolgreich, es ist einfach Wahnsinn, wie sich das allein in Europa entwickelt hat. Wenn wir im dem Elsass auftreten, sind die Hallen voll, eine Wahnsinnsstimmung, einfach toll. Wir können jeden Tag zum Himmel hoch schauen und sagen, danke Chef, da oben! RHA: Letzte Frage, Bernd, jetzt steht Weihnachten schon kurz vor der Tür. Man kann Weihnachten mit der entsprechenden Musik von den Amigos feiern. Was gibt es musikalisches von den Amigos zum Weihnachtsfest? B.U.: Wir haben ein Weihnachtsalbum mit neuen Weihnachtssongs raus gebracht, nicht mit zum tausendsten mal, Oh du fröhliche, wir haben eigene Ideen entwickelt, eigene Gefühle investiert, wir haben da die gesamte Vorweihnachtszeit mit einbezogen. Das Album ist Anfang November erschienen, ohne Fernsehwerbung usw. ist es in den Top-Charts von 0 auf 15 gelandet, in Österreich sogar auf Platz 9. RHA: Bernd, wir danken Dir für das Interview. Beste Grüße an Deinen Bruder Karl-Heinz, an Eure Familien und viel Erfolg bei der anstehenden Tournee, wir sehen uns wieder, am 25. Januar 2013 in der Koblenzer RheinMosel-Halle. B.U.: Wir danken für das Interview, wünschen Euren Lesern alles Gute, vor allem Gesundheit. Komm Du vor dem Konzert in Koblenz in den Backstagebereich auf einen Kaffee vorbei und wir quatschen noch ein bisschen. Das Interview führte RHAChefredakteur Eric Fischer. Karten für das Konzert in Koblenz gibt es bei Depro Concert unter Telefon: 06453/912470.


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Seite 20 | 28. November 2012

Ausgabe-Nr. 48

Alles Neue von der TuS Koblenz Vom Oberwerth berichtet RHA-Chefredakteur Eric Fischer 2:2 beim SC Idar-Oberstein: Die TuS verspielt eine 2:0-Führung.

Fußball. Die TuS kam vor 622 Zuschauern im Stadion „Im Haag“ nicht über ein 2:2 (2:0) gegen den SC Idar-Oberstein hinaus. Nach einem Doppelpack von Jerome Assauer (8., 28.) sahen die Schängel schon wie die sicheren Sieger aus. Praktisch mit dem Halbzeitpfi ff kassierte das Team von Trainer Peter Neustädter dann nach einem Freistoß von Medjedovic den unglücklichen 1:2-Anschlusstreffer durch Schmell (45.+1). In der 64. Minute gelang den Gastgebern dann noch der 2:2-Ausgleich. Damit bleibt die TuS auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen und beendet die Hinrunde mit 27 Punkten. Dank eines starken Kombinationsspiels und schnellen Spielzügen war die TuS in den ersten 45 Minuten die klar bessere Mannschaft. Im Vergleich zum 1:1 gegen Wormatia Worms hatte TuS-Trainer Peter Neustädter sein Team nur auf einer Position geändert: Für Lukas Haubrich stürmte Kevin Lahn über die rechte Au-

ßenbahn. Geschickte Spielzüge sorgten immer wieder für Gefahr im Strafraum der Gastgeber. Zwei Missverständnisse in der Verteidigung sorgten dann auch für die verdiente 2:0-Führung der Koblenzer. Ein völlig anderer Spielverlauf entwickelte sich dann in der zweiten Halbzeit. Der SC Idar-Oberstein drängte jetzt beflügelt durch den Last-Minute-Anschlusstreffer vor der Pause - auf den Ausgleich. Die TuS spielte viel zu passiv und kam in der kompletten zweiten Halbzeit zu keiner einzigen Torchance mehr. Die Gastgeber jetzt aggressiver und immer einen Schritt schneller. Folgerichtig kassierte die TuS nach einer erneuten Standard-Situation den 2:2-Ausgleich. Letztlich ein verdientes 2:2 für den SC Idar-Oberstein. Die TuS verpasste es nach einer starken

Halbzeit den nächsten Auswärtsdreier einzufahren. Comic-Adventskalender erhältlich! Der witzige Kalender ist an sich schon ein echter Hingucker: Die Vorderseite zeigt eine lustige Karikatur unserer Schängel im ComicStil. Das ist aber nicht alles, denn der exklusive TuS-Kalender für 10,95 Euro hat noch mehr zu bieten: Jeden Tag fi ndet Ihr köstliche Täfelchen aus Honig-Schokolade zum Naschen von der Imkerei Doll, dem starken TuS-Partner. Wer zu den ersten 200 Käufern des exklusiven TuS-Adventskalenders gehört darf sich außerdem über den kompletten Satz limitierter Weihnachtsautogrammkarten freuen. Seit Donnerstag ist der Weihnachtskalender auch in der TuS-Geschäftsstelle und bei Edeka Kreuzberg erhältlich.

Für die Fußballweihnacht: Der Comic-Adventskalender der TUS Koblenz

Anzeigen- und Redaktionsschluss montags 12:30 Uhr

TV Bad Salzig dominiert beim BC Dernbach II klar mit 3:0 Volleyball. Mit einer sehr guten Leistung gewinnt die 1. Mannschaft des TV Bad Salzig beim Tabellennachbarn BC Dernbach deutlich mit 3:0 (25:14, 25:17, 29:27). Obwohl Spielertrainer Florian Grajewski auf die beiden Außenangreifer Thomas Scheer und Max Pähler verzichten musste, hatte er wieder einmal die richtige Auf- und Einstellung seines Teams gewählt. Die Umstellung tat dem Spiel der Badestädter keinen Abbruch – sie konnten durch gute Aufschläge von Stephan Reuter und souveräne Blockarbeit im ersten Satz direkt mit 6:1 davonziehen. Die Gäste zogen ihr gutes Spiel in allen Bereichen weiter durch, nach einer Aufschlagserie von David Augenstein mit 17:9 klar in Führung lag und den Satz souverän mit 25:14 Punkten verbuchen konnte. Im zweiten Satz machten die TV´ler dort weiter, wo

sie aufgehört hatten. Annähernd perfekte Block- und Abwehrarbeit des Teams ermöglichte Grajewski eine Aufschlagserie zur 8:0-Führung. Harte Angriffsschläge von Hammes und Augenstein ließen auch in diesem Satz nichts anbrennen, der Aufsteiger war einfach zu stark und gewann folglich klar mit 25:17 Punkten. In Satz drei leistete sich der bis dahin so starke Annahmeriegel einige Fehler, was die Westerwälder ins Spiel brachte. Der nun besonders in der Abwehr deutlich verbesserte Gegner konnte sich eine 11:7 sowie eine 18:13-Führung erspielen. Nach der zweiten Auszeit änderte Grajewski die taktische Marschrichtung, stellte auf das Spielsystem 2-4 um. Im Zuspiel nun Florian Grajewski und Walter Breitbach, dies brachte sofort den gewünschten Erfolg: Die nun furios spielenden Salziger holten Punkt

um Punkt auf, übernahm nach einer Aufschlagserie von Julius Hammes mit 21:20 die Führung. Es entwickelte sich ein hochklassiger Volleyball-Krimi. Besonders Lyn Giersch drückte mit schnellen Angriffen über die Mitte dem Spiel seinen Stempel auf. Nun wechselte die Führung ständig und es ging in die Verlängerung. Mit einer hochkonzentrierten Leistung gelang es den Kurstädtern dreimal einen Satzball abzuwehren. Beim 2. Satzball für Bad Salzig war es wieder einmal eine erfolgreiche Blockaktion der Aufsteiger, der den 29:27 Erfolg manifestierte. Beim Heimspiel am 09.12.12 (11.00 Uhr im Kant Gymnasium Boppard) gegen VC Lahnstein und LAF Sinzig wird sich zeigen, ob die 1. Herrenmannschaft schon in der ersten Saison nach dem Aufstieg um die oberen Tabellenplätze mitspielen kann.

Schon jetzt Tickets für den 28. Int. ADAC Truck-Grand-Prix sichern Das einmalige Geschenk unter dem Weihnachtsbaum Eric Fischer. Der Internationale ADAC Truck-Grand-Prix, der im nächsten Jahr vom 12. bis 14. Juli 2013 bereits zum 28. Mal stattfi ndet, ist die Kultveranstaltung am Nürburgring. Noch arbeiten die Veranstalter an den Programm-Details, doch bereits jetzt steht fest, dass es auch in 2013 am Ring eine Party geben wird, die ihresgleichen sucht. Denn beim größten Familienfest in der Eifel, das wissen die Fans allzu genau, schlägt ihre große Stunde. Motorsport, Show und Musik zum Anfassen - nirgendwo gibt es das so hautnah und ungeschminkt wie beim Internationalen ADAC TruckGrand-Prix am Nürburgring. Neben der Truckrace-Europameisterschaft können sich die Zuschauer auch wieder auf atemberaubende Stunts und große Stars auf der Open-AirBühne freuen. Verschiedene Korsos mit phantasievoll lackierten Aufl iegern, US-Trucks und Oldtimern sorgen auch in den Rennpausen für Unterhaltung. Und auch im Fahrer-

lager und Messepark ist die Hölle los. Hier kann man den Mechanikern beim Schrauben und Werkeln zuschauen oder man lässt sich auf Bullenreiten oder Squaredance ein. Die Nutzfahrzeugbranche nutzt den ADAC Truck-Grand-Prix seit Jahren als Industriemesse. Lkw-Hersteller und Zubehör-Firmen schlagen während der Tage auf dem Ring im Messepark ihre Zelte auf und präsentieren sowohl dem Fachpublikum als auch der breiten Masse ihre Produktpalette. Für diejenigen, die sich oder Anderen ein einmaliges Weihnachtsgeschenk bescheren möchten, gibt es jetzt gute Neuigkeiten wer bis zum 10. Dezember Tickets bestellt, kann diese auch noch rechtzeitig unter den Weihnachtsbaum legen. Ein Tagesticket ist bereits ab 30 Euro verfügbar, das Wochenendticket gibt es schon ab 42 Euro. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.truck-grandprix.de oder der Bestellhotline 0261/130366 (Werktags 8-18 Uhr und samstags 8-13 Uhr).

Weihnachtspreisskat Hobby SC Spay Spay. Bereits traditionell fi ndet wie in den vergangen Jahren am ersten Adventssonntag 02.12.2012 unser Weihnachtspreisskat auf dem Fahrgastschiff „MS La Paloma“ statt. Beginn: Uhr 14.00, Einlass: Uhr 13.00 Startgeld: 10,- Euro; Abreizgeld (verlorenes Spiel) 1,- Euro. Natürlich sind auch wieder sehr

schöne Preise zu gewinnen. 1. Preis Viertägige Berlinreise für 2 Personen mit Andrea Nahles (SPD) MDB. 2. Preis 200,- Euro; 3. Preis 100,- Euro; Weitere Sachpreise. Gespielt werden 2 Serien à 48 Spiele nach den ISKO Regeln. Auf Ihren Besuch freut sich der Hobby SC Spay. Informationen erhalten Sie unter 02628-1788 .


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

TV Bad Salzig erneut ausgezeichnet Bad Salzig. Die Vorsitzende des TV Bad Salzig, Martina Kohl, freut sich über eine erneute Auszeichnung. Dieser Tage verliehen der Deutsche Olympische Sportbund und der Deutsche Turnerbund die Urkunde über die Auszeichnung für qualifi zierte Angebote des TV Bad Salzig. Ausgezeichnet wurden die Angebote zur

„Wege der Entspannung“ (Taiji – Qigong) mit dem Gütesiegel „Pluspunkt Gesundheit. DTB“. Verantwortlich hierfür zeichnet die langjährige Übungsleiterin Romy Gipp aus Boppard. Der PLUSPUNKT GESUNDHEIT.DTB ist eine Auszeichnung für besondere Gesundheitssport-Angebote im Verein,

die festgelegte Qualitätskriterien erfüllen! Der Pluspunkt Gesundheit. DTB hilft Vereinen, nach außen deutlich zu machen, dass sie über qualitativ hochwertige Angebote im Gesundheitssport verfügen. Weiterhin unterstützt er alle Interessenten dabei, das für Sie passende Gesundheitssport-Angebot zu fi nden. Die

Kurse fi nden Montagvormittag und Dienstagvormittag im Alten Bahnhof in Bad Salzig statt und am Donnerstagnachmittag im Feuerwehrgerätehaus. Die nächste Serie von je 10 Übungseinheiten beginnen im Februar 2013. Die genauen Daten werden noch in der Presse bekannt gegeben.

SC Weiler verliert erneut Fußball. „Hier hätten wir schöne Punkte mit nach Weiler nehmen können“, resümierte Trainer Jörg Müller nach dem Gastspiel seiner Mannschaft beim SV Laudert. Und er hatte Recht. Trotz vieler Verletzungen und teilweise für die gesamte Mannschaft unverständlicher Absagen fuhr der SC Weiler am Sonntag, den 25.11.2012, mit lediglich zwölf Mann zum SV Laudert. Trainer Jörg Müller hatte sich trotz der herrschenden Missstände innerhalb der Mannschaft vorgenommen, dort zu punkten. Mitte der ersten Halbzeit war es ein Befreiungsschlag von Manndecker Kai Michael, welcher zur Torvorlage für den schnellen Stürmer Benny „Benzon“ Krallmann wurde. Nachdem der Ball von einem Abwehrspieler falsch eingeschätzt wurde, konnte Krallmann mit einem schönen Schuss zur Führung einnetzten. Timo Boos erwies wenig später seiner Mannschaft einen Bärendienst, als er wegen einer Tätlichkeit mit der roten Karte bestraft wurde. Trotzdem schaffte es der SC Weiler die 1:0 Führung bis zur Halbzeit zu verteidigen. Nach dem Seitenwechsel hat-

te der SC Weiler nicht nur mit dem Gegner, sondern auch mit der tiefstehenden Sonne und starkem Gegenwind zu kämpfen. So kam es, das der SV Laudert das Spiel bis zur Mitte der zweiten Hälfte drehen konnte und mit 2:1 führte. Kurz vor Ende konnte Niklas Weyer durch den Torhüter der Gastgeber nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter haute Kapitän Kai Michael jedoch gegen die Latte. Im Gegenzug schaffte es der SV Laudert dann noch zusammen mit dem Schlusspfi ff das 3:1 zu markieren. Unter dem Strich bleibt ein unnötiger Punktverlust, der die Luft für den SC Weiler immer dünner werden lässt. Für den SC Weiler spielten: Herrmann – Helbach, Michael, Bach (44. Pfeifer), Boos – Lehnard, Vickus, Zwinczak ,Weyer, Minning – Krallmann. Am letzten Spieltag vor der Winterpause hat der SC Weiler am kommenden Sonntag Oberkostenz zu Gast. Nach dem sehr guten Hinspiel, das leider in letzter Minute verloren wurde, hofft der SC Weiler vor der lang ersehnten Pause nochmal was Zählbares mitzunehmen. Anstoß ist um 14. 30 Uhr.

28. November 2012 | Seite 21

SSV Boppard 1920 e.V. – Mädchen und Frauenfußball Rheinlandliga: SG Ralingen vs. SSV Boppard 0:4 (0:3) Fußball. Am vergangenen Samstag mussten unsere B-Juniorinnen bei der SG Ralingen an der luxemburgischen Grenze antreten. Sie belohnten die vielen mitgereisten Fans mit einem 4:0 Auswärtssieg. Bereits nach 5 Minuten stand es 1:0 für den SSV durch Michelle (Heidi) Heidger. Bei dem Tor gab es einen unglücklichen Zusammenprall einer SSV Spielerin mit der Torfrau der SGR die kurze Zeit später ausgewechselt werden musste. An dieser Stelle noch einmal gute Besserung nach Ralingen. Die Gastgeber kamen in der Partie nur zu einer gefährlichen Torchance. Der Pfosten stand den Blau-Weißen aus der Eifel im Wege. Die weiteren Treffer erzielten Jenny Kirfel (2) und noch einmal Michelle Heidger. Ein besonderer Dank gilt dem Busunternehmen Rhein-Ahr-Reisen, das Spieler und Fans sicher ans Ziel brachte. Ebenfalls bedanken wir uns bei den Firmen Elektro Bersch,

Kratzenburg und Dachdeckerbetrieb Walenta, Rhens für 50 neue Kaputzenpullis. Rheinlandpokal: SSV Boppard vs. SC07 Bad Neuenahr…. 0:5 (0:2). In der 2. Runde des Rheinlandpokals trafen die B-Juniorinnen des SSV Boppard auf den amtierenden Pokalsieger und Bundesligisten SC 07 Bad Neuenahr. Trotz einem Ausfall von

5 Stammkräfte, zeigten unsere Mädels eine tolle Leistung und erkämpften sich ein beachtliches Ergebnis. Weiter gehts für die Truppe von Markus Neuser und René Pfeifer am kommenden Sonntag beim SV Rheinbreitbach zum letzten Rheinlandligaspiel im Jahr 2012. Weitere Infos unter www.maedchen.ssv-boppard.de.

www.rha.de Mit dem VVV-Holzfeld am 08.12.2012 zum Weihnachtsmarkt am Kölner Dom Einladung an alle Mitglieder und Freunde des VVV Holzfeld. Auch in diesem Jahr lädt der Verkehrs- und Verschönerungsverein Holzfeld wieder alle Mitglieder und Freunde zu einer Fahrt zu einem Weihnachtsmarkt ein. Ziel ist diesmal der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom. Vor der historischen Kulisse des Kölner Doms bietet der Weihnachtsmarkt auf dem Roncalliplatz auch im Jahre 2012 wieder eine hochwer-

tige Auswahl an Geschenken und Kunsthandwerk. Über 100 Bühnenveranstaltungen runden das weihnachtliche Erlebnis ebenso ab wie ausgewählte Speisen und Getränke. Erleben Sie bei einer heißen Tasse Glühwein oder Punsch den schönsten Weihnachtsmarkt in Köln. Die Fahrt fi ndet am Samstag, dem 08.12.2012, statt. Abfahrt ist um 08.30 Uhr an der Bushaltestelle in Holzfeld. Die

Teilnahmegebühr beträgt für Erwachsene 15,- und für Kinder 8,- . Nach einem erlebnisreichen Tag werden wir wieder zwischen 19.00 Uhr und 20.00 Uhr in Holzfeld zurück sein. Anmeldungen nehmen Dr. Hartmut Höh (06741/980949) oder Rudi Schulz (06741/2627) entgegen. Auf einen schönen und erlebnisreichen Tag freut sich mit Ihnen der Vorstand des VVV-Holzfeld.

2. Handball-Derby-Night, 04. Januar 2013, Koblenz Oberwerth. Die besten Herren-Handballteams der Region Koblenz, die ersten Mannschaften der Oberligisten TV Mülheim und HV Vallendar sowie die der Rheinlandligisten TS Bendorf und TV Moselweis messen sich zu Jahresbeginn auf neutralem Spielfeld, um den „wahren“ Champion der Region, den “Localhero“, zu ermitteln. Nach dem Erfolg der ersten Austragung Anfang des Jahres war es eine Selbstverständlichkeit, das Turnier erneut zu veranstalten. Zuschauer, Spieler, Fans, Funktionäre, Sponsoren und die hiesige, handballinteressierte Öffentlichkeit hatten das Turnier sofort ins Herz geschlossen und die Organisatoren mit viel Beifall zur Wiederholung der Derby-Night veranlasst. Die 2. Derby-Night, unter dem Motto “goals-show-emotions“, wird zu Jahresbeginn 2013 wieder der Treffpunkt des regionalen Spitzenhandballs sein. Das Be-

sondere an diesem Turnier ist die attraktive Mischung, bestehend aus einem zuschauerfreundlichen und kurzweiligen Turniermodus, sowie einem abwechslungsreichen Entertainment. Fans, Spieler, Trainer, Offi zielle und Freunde des Handballs geben sich wieder ein Stelldichein und werden den Handball in all seinen Facetten vor dem bevorstehenden Rückrundenstart diskutieren. Die 2. Handball-DerbyNight präsentiert Derbys und Tore am laufenden Band, da die Spiele auf eine verkürzte Spielzeit komprimiert werden. Insgesamt erleben die Zuschauer somit einmalig an einem Abend sechs Spiele nach dem Prinzip „Jeder gegen Jeden“ á 30 Minuten Spielzeit. Hohe handballerische Intensität, umkämpfte Kreisduelle, schöne taktische Kombinationen und schnelle Tempogegenstöße garantieren somit einen kurzweiligen und spannenden Handballa-

bend. Das Veranstaltungsmotto “goals-show-emotions“ verspricht abwechslungsreiches Entertainment, sodass auch wirklich jeder Besucher auf seine Kosten kommt. Höhepunkt werden dabei die GALACTIC DANCERS sein, eine Auswahl der CheerleaderGirls des ehemaligen American Football Bundesliga Teams “Frankfurt Galaxy“. Hinzu kommen diverse Zuschauer-, Fan- und Gewinnspiele. Turnierbeginn ist 18.00 Uhr und die Veranstaltung wird darüber hinaus nicht nur die erste Sportveranstaltung im neuen Jahr 2013, sondern auch das erste Event in der alten “neuen“ CONLOG Arena, Koblenz, sein. Tickets und Infos unter www.sporthalle-oberwerth.de und an jeder bekannten Vorverkaufstelle. Ticketpreis: Erwachsene 7,00 Euro , Ermäßigte 4,00 Euro ab 16 Jahre mit Schüler- /Studentenausweis. Bis 15 Jahre freier Eintritt.


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Seite 22| 28. November 2012

Tödliche Verkehrsunfälle:

Jung, abgelenkt und höchst gefährdet dpp. Eine muntere Besatzung. Autofahren wird hier zur Nebensache. Doch beim „E-Mails Checken“ kann der Spaß schnell vergehen. Zweifellos, Privileg der Jugend ist eine schier grenzenlose Unbeschwertheit. Sie sind jung, optimistisch, lebensfroh, mobil und in höchstem Grade gefährdet: Junge Menschen zwischen 18 und 24 Jahren, deren Erwachsenenleben gerade erst begonnen hat. Noch ehe sie ihre Lebenspläne in die Tat umsetzen können, werden viele von ihnen durch Verkehrsunfälle aus dem Leben gerissen. Allein diese Altersgruppe macht fast ein Fünftel der jährlichen Verkehrstoten aus. 737 Menschen waren es 2011 in Deutschland, 522 davon PkwFahrer (26 Prozent aller getöteten Pkw-Fahrer). So nüchtern die Zahlen auch sind, machen sie die Crux der Situation erst richtig deutlich, denn diese Risikogruppe entspricht nur rund acht Prozent der Bevölkerung! Was läuft hier schief? Zumal die jungen Fahrer überproportional viele Unfälle mit Personenschaden ohne die Beteiligung weiterer Verkehrsteilnehmer verursachen, wie Dr. Christoph Lauterwasser betont. „Ihre Alleinunfallrate liegt fast sechsmal höher als die der 25- bis 64-jährigen Fahrer“, zitiert der Leiter des Allianz Zentrum für Technik (AZT) aus einer aktuellen Allianz Studie. Für die Verkehrsexperten gibt es mehr als nur eine Ursache dieses traurigen Phänomens. Allein der Griff zu alten, preisgünstigen Fahrzeugen, die kaum über moAnzeigen

derne Fahrerassistenzsysteme wie ABS oder ESP verfügen und modernen Crash-Normen bei Weitem nicht genügen, ist es nicht. Vielmehr gehen ältere Fahrzeuge und Fahrer mit geringer Fahrerfahrung mit Ablenkung eine unheilige Koalition ein. So ist jeder zehnte Verkehrsunfall maßgeblich einem abgelenkten Fahrer zuzuschreiben. Bei jedem dritten Unfall spielt Ablenkung eine Rolle. Egal, ob heißer Sound, angeregte Gespräche oder andere „Nebenbeschäftigungen“ der Grund sind, nicht bei der Sache zu sein. Die Folgen können verheerend werden. Immerhin hört fast jeder zweite junge Fahrer doppelt so oft häufig oder sogar sehr häufig angeregt Musik beim Fahren wie die 25 bis 64-Jährigen (41 zu 25 Prozent) oder diskutiert mit Mitfahrern (34 zu 17 Prozent). Es wird gegessen (14 zu 3 Prozent), an Abspielgeräten hantiert (37 zu 16 Prozent), gebückt und getan ... Fast jeder achte der jungen Studienteilnehmer telefoniert häufig oder sehr häufig, und sogar SMS oder E-Mails schreiben noch vier Prozent regelmäßig. Alles in allem sind es die kleinen Sünden, die zur großen Katastrophe führen können. Das Fazit des AZT-Chefs: „Junge Fahrer lassen sich leicht ablenken. Sie bedürfen stärkerer selbstkritischer Einschätzung, um den ‚Nebentätigkeiten’ im Auto widerstehen zu können.“ Und: „Beim Kauf des ersten Autos sollte nicht an der Sicherheitsausrüstung wie Airbags, ABS und ESP gespart werden.“

Ausgabe-Nr. 48

Schaden durch Schlaglöcher wird ersetzt Urteil – Bundesland muss Verkehrssicherheit auf Autobahn gewährleisten Wenn auf betroffenen Straßen nicht vor Schlaglöchern gewarnt wird, steht Autofahrern, deren Fahrzeuge beschädigt werden, Schadenersatz zu. Das hat das Landgericht Halle am 28. Juni 2012 entschieden (Az: 4 O 774/11).

Der Kläger war nachts bei dichtem Verkehr auf der A9 München - Berlin mit der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h unterwegs. Auf der Autobahn hatte sich aufgrund von sogenanntem „Betonfraß“ ein Schlagloch von 40 mal 60 Zentimeter Größe und über zehn Zentimeter Tiefe gebildet, das gerade auf einer so stark und

schnell befahrenen Straße viel Schaden verursachen kann. Aufgrund der Dunkelheit hatte der Autofahrer keine Möglichkeit, das Schlagloch zu erkennen oder ihm auszuweichen. Obwohl der Zustand der Fahrbahn der Autobahnmeisterei bekannt war, hatte das zuständige Bundesland nach Ansicht des Gerichts nicht genug getan, um die Verkehrssicherheit auf der Autobahn zu gewährleisten. Autofahrer müssen durch ein Warnschild auf die „Unebene Fahrbahn“ aufmerksam gemacht werden, bis Maßnahmen zur Straßensanierung unternommen werden. Somit hat das Bundes-

land seine Verkehrssicherungspflicht verletzt und muss den entstandenen Schaden ersetzen. Der ADAC begrüßt die Entscheidung des Gerichts, da gerade auf Autobahnen eine einwandfreie Fahrbahn Voraussetzung sein sollte.

Winterfestmachung dpp. Was für den einen verlockende Aussichten auf gute Abfahrten über schneebedeckte Pisten, gemütliche Runden in wohlig-warmer Stube oder Spaziergänge im viel besagten Wonder Winterland sind, verlangt unseren fahrbaren Untersätzen Höchstleistung ab: Der Winter ist für die automobile Technik mehr als nur eine vierte Jahreszeit. Um gut gerüstet zu sein und nichts dem Zufall zu überlassen, kann man selbst Hand anlegen. Spezielle Vorkehrungen lässt man aber besser von Profis in der jeweiligen Markenwerkstatt treffen. Ist die Scheibenwaschanlage in Eigenregie mit Frostschutz aufgefüllt, der Ölstand gecheckt, sind die Wischerblätter kontrolliert und gegebenenfalls erneuert und Gummiteile und Türdichtungen gepflegt, damit Eis bei Minusgraden das Öffnen der Türen nicht vereitelt, kommen typische Winterutensilien an Bord. Dazu gehören neben Eiskratzer, Besen, Starthilfekabel, Klappschaufel, gegebenenfalls auch Schneeketten. Auch eine Wolldecken kann im Pannenoder Staufall gute Dienste leisten. Am „Start“ und darum

nicht im Fahrzeug, sondern in der Hand- oder Manteltasche (!) sollte stets auch EnteiserSpray sein. Dem Fachmann überlässt man die restliche „Winterfestmachung“. Das gilt für den professionellen Wechsel auf Winterreifen, die, kontrolliert, ausgewuchtet und mit dem richtigen Luftdruck versehen, auf winterlichen Straßen optimale Sicherheit bieten, ebenso wie für die Beleuchtung. Gerade in der dunkelsten Zeit des Jahres lassen sich richtig eingestellte Scheinwerfer und funktionierende Brems- und Rückleuchten besonders schätzen. Zum Profi-Check des Fahr-

zeugs gehört auch die Fahrzeugbatterie, auf die in den kommenden Monaten eine hohe zusätzliche Belastung zukommt. Vor allem Kurzstreckenbetrieb ist eine Herausforderung, bei der schwache Akkus schnell schlappmachen, denn der Akku hat nur wenig Gelegenheit, sich zu regenerieren. Den Ladezustand sollte ein Fachmann überprüfen, notfalls ist die Batterie auszutauschen. Rundum inspiziert und winterfest, sollten auch knackige Frostmonate dem Fahrzeug nichts anhaben können. Gut vorbereitet, ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Foto: Skoda/dpp

www.rha.de


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

28. November 2012 | Seite 23

Ausgabe

48/12

Trauerdanksagung

Wir danken allen, die uns ihr Beileid zum Tode unserer geliebten Ehefrau, Mutter und Großmutter ausdrückten sowie für die Anteilnahme in Wort, Schrift, Blumen und Geldspenden. Im Namen aller Angehörigen Erich Hofmann

Erika Hofmann * 16. Januar 1951 † 23. Oktober 2012 Das Sechswochenamt findet am 08.12.2012 um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche St.SeverusBoppard statt. Wohnungsmarkt

Stellenanzeigen

Boppard-Udenhausen – An den Kreuzen 8, 2 Zimmer, Küche, Bad mit Badewanne, eigenen Eingang, Terrasse, kl. Wiese, ca. 60 qm, sofort für nur 310,- € + NK u. Kaution zu vermieten. Tel. 06747/951044. St. Goar-Werlau – DG-Wohnung, 4 ZKB, 80 qm, Einbauküche kann übernommen werden, Pkw-Stellpl., Kaltmiete 320,- € + NK + Kaution, ab 1.1.2013. Tel. 06741/7427.

Wir suchen zur schnellstmöglichen Einstellung eine/n Bäckereifachverkäufer/in in Teilzeit gelernt oder ungelernt für unsere Geschäftsstelle in Bad-Salzig. Bewerbungen richten Sie bitte an Schrey´s Backstube Fordstraße 13 · 56288 Kastellaun · Tel. 0 67 62-95 09 30

Alle redaktionellen Texte und Beiträge finden Sie auch im Internet unter:

www.rha.de

Nächster Redaktionsschluss Mo. 10. Dezember 2012, 12.30 Uhr

Boppard-City – 1-2 ZKB, 43 qm, EG, Sat-TV, schnelles Internet, Gas-Hzg. KM: 300,- € + 80,- € NK + 2 MM Kaution, keine Haustiere/Nichtraucher, ab 15.12.2012. Tel. 06741/1714. Boppard – Kasslinger Berg 1, 3 Zimmer, Küche, Badewanne Gäste-Dusche u. Toilette mit schönem Ausblick ca. 60 qm. 310.- € + NK u. Kaution zu vermieten. Tel. 06742/2580. Allgemeines

Boppard-Udenhausen – ca. 58 qm, Laminat u. Fliesen, 1. Etage, Blick aufs Tal, sofort zu vermieten, 310,- € + NK u. Kaution. Tel. 06747/951044.

Philips Heimsolarium HB 812 mit Bedienungsanl. zu verk. Klappbar, VB 65,- €. Tel. 0677/ 31368.

Bacharach – schöne, helle Wohnung. 3 ZKB, 90 qm, neu renoviert – 450,- € + NK. Tel. 06743/6416 o. 0160/97431770.

Brennholz in Selbstwerbung, an der B 327 Nähe Pfaffenheck, 7,5 Rm Eichen-Stammholz, 30,€/Rm. Tel. 0163/1306131


Seite 24 | 28. November 2012 Anzeigen

Rhein-Hunsr端ck Anzeiger

Ausgabe-Nr. 48

RHA 48-12  

Fernseh Hickmanns grosse Tombola zugunsten Bärenherz -Stiftung

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you