Issuu on Google+

9

Anzeigen

Wir suchen (Ersatz-) Austräger Ideal für Schüler ab 13 Jahren!

29. Februar 2012

• • • • • • • •

.de

www.rha

Musikschau Schottland

Holzfeld Gondershausen Waldesch Brey Rhens Spay Buchenau Pfaffenheck

1

Samstag, 3. März 2012 | 15.00 Uhr | Sporthalle Oberwerth Koblenz

ha.de

www.r

Bitte meldet Euch unter: 06742-805353 oder info@rha.de

Eric Fischer. Diese Schotten sind gar nicht bescheiden. Hinter dem eher schlichten Namen „Musikschau Schottland“ Anzeige

verbirgt sich eine der größten Show-Produktionen, die jemals durch Europas Hallen getourt ist. 120 Dudelsack-Pipers, 45 Tänzerinnen und eine Band mit 20 Musikern stehen auf der Bühne, w e n n d i e s o u n v e rgleichbar eindringliche Musik der Highlands erklingt. Zwei Tage allein dauert der Aufbau des 70

Meter breiten und zwölf Meter hohen Highland Valley Castle, das als Kulisse für diese einzigartige Show dient. Ergreifende Balladen, fröhliche Tänze und mitreißende Dudelsackmusik gehen bei dieser Produktion eine Einheit nach Noten ein. Mehr als drei Stunden lang werden die Zuschauer in eine magische

Welt entführt, die eigentlich nur eine Flugstunde von uns entfernt ist, aber doch so ganz anders ist. Vor sieben Jahren wurde die Idee zur „Musikschau Schottland“ in den Niederlanden geboren. Damals veranstalteten die Highland Valley Pipes and Drums aus Borculo eine „Celtic Night“. Sie kombinierten dafür eine komplette Pipeband mit einem B l a s o rc h e s t e r, e i n e m Männerchor und einer irischen Tanzgruppe. Die damals 1.200 Zuschauer bei dem Open-Air-Ereignis waren begeistert. Seitdem ist die Produktion ständig gewachsen. Immer mehr Künstlerinnen und Künstler, die von der vielfältigen Musik Schott-

lands in ihren Bann gezogen wurden, schlossen sich an. „Heute“, sagt Produktionsleiter Guinness Adria, „ist die Show so groß, dass wir nur in einer Stadt pro Monat spielen können.“ Sechs Trucks mit Technik und Kulissen sind unterwegs. Fünf Busse sind notwendig, um die weit über 200 Menschen zu transportieren, die die „Musikschau Schottland“ so außergewöhnlich machen. Die Zuschauer erwartet ein musikalischer Augen- und Ohrenschmaus. Karten sind an der Tageskasse der Sporthalle Oberwerth erhältlich.

Anzeige

Wir haben die Testsieger- Matratze 2012 auch zum Probeliegen im Ladengeschäft in der Hohenzollernstr. 120

Im Internet rund um die Uhr einkaufen.

120 Matratzen bis 1 x 2 m im Laden jetzt zum

Berber Teppiche auch in RUND machbar.

Auf der Internetseite www.wohnbedarf-pies.de/Schnaeppchen haben wir Einzelstücke, Restposten usw. zum Teil reduziert von 30 bis.........................................

100,-

Teppichwäsche, Reparaturen & Teppichunterlagen.

Abholung bei Wasser- und Brandschäden.

UNI Berberteppiche

Statt 648,Regulär 209,- bis 1290,-

in RECHTECK jetzt reduziert bis

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9 - 18.30 Sa. 9 - 14.00 Uhr

Koblenz - Tel. 0261 36468

Hohenzollernstr. 120 Neben Edeka - Markt - P im Hof

Trusted Shops ist das führende Gütesiegel für Onlineshops


Seite 2 | 29. Februar 2012

Rhein-Hunsrück Anzeiger

WAHLFAHRTS- UND FRANZISKANERKLOSTER BORNHOFEN Sonntag, 04.03., 2. Fastensonntag 09:00 Uhr – Heilige Messe 11:15 Uhr – Heilige Messe 15:00 Uhr – Kreuzweg-Andacht, Dienstag, 06.03., 09:00 Uhr – Heilige Messe 18:30 Uhr – Gebetskreis des Freundeskreises der Franziskaner (alle interessierten Mitchristen sind herzlich eingeladen!) | Werktags: 09:00 Uhr – Heilige Messe Beichtgelegenheit: Sonntags - 10:00 Uhr - 11:00 Uhr und 14:00 Uhr - 17:00 Uhr; Werktags - 10:00 Uhr - 12:00 Uhr und 14:00 Uhr - 17:00 Uhr | Sprechstunde Frau Westbomke, Gemeindereferentin im Kloster Bornhofen: Montag 08:00 Uhr – 11:00 Uhr Dienstag nach Vereinbarung | Öffnungszeiten des Pfarrbüros im Kloster Bornhofen, Frau Schlepper: Montag 07:30 Uhr - 12:30 Uhr, Dienstag 07:30 Uhr - 12:30 Uhr Mittwoch 07:30 Uhr - 12:30 Uhr Donnerstag 07:30 Uhr - 12:00 Uhr | Wallfahrtsund Franziskanerkloster Bornhofen, Kirchplatz 2, 56341 Kamp-Bornhofen, Fon: (06773) 95 97 8-0, Fax: (06773) 95 97 8-20, E-Mail: kloster-bornhofen.ofm@t-online.de. www.wallfahrtskloster-bornhofen.de KIRCHE JESU CHRISTI DER HEILIGEN DER LETZTEN TAGE, GEMEINDE KOBLENZ Sonntag, 04.03., 09.30 Uhr Priestertumsversammlung, Frauenhilfsvereinigung, Junge Damen (12-18 Jahre), Primarvereinigung (3-11 Jahre), 10:30 Uhr Sonntagsschule (Das Buch Mormon: Meine Seele erfreut sich an den Worten Jesajas), 11:20 Uhr Fast- und Zeugnisversammlung, Mittwoch, 07.03., 17:30 Uhr Junge Damen/Junge Männer EV. KIRCHENGEMEINDE ST. GOAR Donnerstag, 01.03. - 15:00 - 16.30 Uhr - Krabbelgruppe - Ev. Gemeindehaus Biebernheim - Info: Frau Jasmin Enderlein, Tel.: 06742 959187 oder 17661147851 - 19:30 Uhr - ChoryFeen - Chorprobe in der alte Schule Biebernheim - Info: Marlies Abele, Tel.: 06741 2736 oder Angelika Müller, Tel: 06741 93103 - Freitag, 02.03. - 14:30 - 15.30 Uhr - Kindergruppe für Kinder von 6 - 10 Jahren - Albert-Schweitzer Haus Biebernheim - Info: Andrea Friedrich, Tel.: 06741 96122 oder Lutz Brückner-Heddrich, Tel.: 06743 965883 - 15:00 Uhr - Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen - St. Goar - Frau Kroll, 16:30 Uhr Konfirmandenunterricht - St. Goar - 20:00 Uhr Ökumenische Bibelabende in der Passions- und Fastenzeit „Denn ich werde ihm noch danken“- 7 ausgewählte Psalmen - Evangelisches Gemeindehaus St. Goar - Sonntag, 04.03. - 10:00 Uhr - Gottesdienst mit Abendmahl zur Einführung der neu ernannten Presbyterinnen - St. Goar - Pfr. Brenner/Pfr. Krammes KATH: KIRCHENGEMEINDE HALSENBACH-DÖRTH Donnerstag, 01.03., Dörth, 20.00 Uhr, Bibelkreis im Pfarrhaus, Freitag, 02.03., Weltgebetstag der Frauen Halsenbach, 16.30 Uhr, Gottesdienst zum Weltgebetstag, Anschließend gemütliches Beisammensein im Gemeindehaus Halsenbach, Samstag, 03.03., Dörth, 18.00 Uhr, Vorabendmesse, Sonntag, 04.03., Halsenbach, 10.30 Uhr, Hochamt, Mittwoch, 07.03., Dörth, 18.00 Uhr, Kreuzwegandacht FREIE EV. GEMEINDE WERLAU Samstag, 03.03., 10:00 Uhr Werlau, Jungschar-Kinder-Tag „JuKi“ (lustige JuKi-Olympiade), Sonntag, 04.03., 10:30 Uhr Werlau, Gottesdienst mit Abendmahl und Mittagessen, Dienstag, 06.03., 20:00 Uhr Werlau, Bibelgespräch | Info-Telefon: 06741/7996, Mitfahrgelegenheit: 06741/2145 FREIE EV. GEMEINDE EMMELSHAUSEN Freitag, 02.03., 17.00 Uhr Gitarrentreff im Treffpunkt Atempause, 20.00 Uhr Bibelgespräch bei Familie Link, Sonntag, 04.03., 10.30 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst im alten Bahnhof, Mittwoch, 07.03., 20.00 Uhr Bibelgesprächskreis im Treffpunkt Atempause | Ansprechpartner: Pastor Jörg Manderbach, Tel: 06747-302568 EV. FREIKIRCHLICHE GEMEINDE (BAPTISTEN) BOPPARD Donnerstag, 01.03., 19.00 Uhr Bibelgespräch Thema: Die Wunder Jesu, Samstag, 03.03., 19.30 Uhr Der besondere Gottesdienst mit fetzigem Lobpreis und gutem Essen, Thema: Vergebung, KATH. PFARRAMT ST. SEVERUS Samstag, 03. März, Boppard 09:00h Hl. Messe in der Kapelle des Gemeindezentrums St. Michael, 15:30h Beichte in der Karmeliterkirche, 18:00h Vorabendmesse; Für Leb. und ††des Abiturjahrgangs 1952 in Montabaur; Bad Salzig 10.15h Hochamt unter Mitwirkung des Kirchenchores St. Ägidius; für †Pastor Willi Meidt, 11.15h Betstunde der Männer und für Weiler und Fleckertshöhe, 12.00h Stille Anbetung, 13.00h Betstunde der Ordensleute u. a. eucharistischer Gruppen, 14.00h Stille Anbetung, 15.00h Betstunde der Erstkommunionkinder u. Messdiener, 16.00h Betstunde der Frauen, 17.00h Betstunde für die gesamte Pfarrgemeinde, 18.00h Feierliche Vesper zum Abschluss des Ewigen Gebetes unter Mitwirkung der Kirchenchöre St. Peter Weiler und St. Severus Boppard, Sonntag, 04. März, Boppard 10:15h Hochamt für die Pfarrei mit Kinderkirche; 16:00h Kreuzweg zur Kreuzbergkapelle (Treffpunkt an der Ersten Station am Haus Elisabeth), 16:00h Kreuzweg in der Pfarrkirche, 18:30h Hl. Messe; Für ††Eheleute Johanna und Quintinus Bach und ††Eheleute Therese und Phillip Schmidt; Bad Salzig 10:15h Hochamt – Sonderkollekte für die Pfarrkirche, Weiler 09:00h Hl. Messe; 2. Amt für † Maria Krautkrämer, Sonderkollekte für die Filialkirche, Hirzenach 17:30h EWIG GEBET Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, 18:00h HOCHAMT 2. Seelenamt für † Cäcilia Friesenhahn; für ††Ehel. Alois und Helene Schuster und † Sohn Helmut; für † Anna Karbach; für † Pfarrer Willi Meidt (best. v.d. Frauengemeinschaft kfd) Kollekte für die Heizung unserer Pfarrkirche, Montag, 05. März, Boppard 09:00h Hl. Messe in der Kapelle des Krankenhauses, Dienstag, 06. März, Boppard 08:30h Laudes und Hl. Messe in der Karmeliterkirche 20:30h Fastenkomplet Bad Salzig 19:00h Hl. Messe; für †Cäcilia Friesenhahn, Rheinbay 18:00h Fastenandacht, Mittwoch, 07. März, Boppard 10:00h Hl. Messe in der Kapelle im Wohnstift zum Heiligen Geist Belgrano, 19:00h Vesper und Hl. Messe KATH. KIRCHENGEMEINDE RHENS, SPAY, BREY UND WALDESCH Donnerstag, 01.03., 15.00 Uhr Spay, Pfarrheim: ökum. Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen, 18.00 Uhr Waldesch, Rosenkranzgebet um geistliche Berufe (Pastor), 18.30 Uhr Waldesch, Hl. Messe, 18.30 Uhr Brey, Bürgerhaus: ökum. Gottesdienst zum Weltgebetestag der Frauen, Freitag, 02.03., 15.30 Uhr Rhens, Alter Kindergarten: ökum. Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen, Samstag, 03.03., 16.00 Uhr Rhens, ökumenischer Gottesdienst, 18.00 Uhr Spay, Vorabendmesse – mitgest. v. d. Firmbewerbern u. dem Singkreis, Sonntag, 04.03., 09.00 Uhr Rhens, Hl. Messe, 10.30 Uhr Brey, Hochamt – anschl. Kurzkatechese für die Kommunionkinder aus Spay u. Brey – anschl. Eine-Welt-Verkauf, 10.30 Uhr Brey, Hallo

Ausgabe-Nr. 9

Kinder! Bastelt eine Sonne und schreibt oder malt hinein, was ihr an Jesus toll findet, 10.30 Uhr Waldesch, Hl. Messe (Pfr. i. R. Frorath), 18.00 Uhr Waldesch, Rosenkranzgebet, Montag, 05.03., 18.30 Uhr Rhens, Rosenkranzgebet, 19.00 Uhr Rhens, Wortgottesdienst (gest. v. d. Wortgottesdienstgruppe), Dienstag, 06.03., 18.30 Uhr Spay, Kapelle: Rosenkranzgebet EV. KIRCHENGEMEINDE EMMELSHAUSEN-PFALZFELD Donnerstag, 01.03. - 10.00 Uhr Krabbelgruppe Ev. Gemeindezentrum in Buchholz - 15.00 Uhr Senioren-Frauennachmittag Ev. Gemeindezentrum in Buchholz - 19.30 Uhr Öffentlicher Gemeindeabend Ev. Gemeindehaus, Kirchweg 2 in Pfalzfeld „Melodie (m)eines Lebens zwischen den Welten“ - Begegnung mit Herman Wagener, dem künstlerischen Leiter des Bach Chors Koblenz - 20.00 Uhr Gospelchor. Freitag, 02.03., Weltgebetstag, Emmelshausen: 15.00 Uhr WGT-Liturgie in St. Hildegard, anschl. Zusammensein im Pfarrheim St. Hildegard, Buchholz: 15.00 Uhr Ökum. Gottesdienst in der ev. Kirche Buchholz, anschl. Gespräch bei Kaffee und Kuchen, Sonntag, 04.03., Verabschiedung der ausscheidenden Presbyter und Amtseinführung der gewählten und der als gewählt erklärten Presbyteriumsmitglieder in Emmelshausen: 10.45 Uhr Gottesdienst, Buchholz: 09.30 Uhr Gottesdienst, Pfalzfeld: 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Bezirke Pfalzfeld u. Badenhard), Montag, 05.03., 17.00 Uhr Pfadfinder Ev. Gemeindezentrum in Buchholz (7-9 Jahre), 18.15 Uhr Pfadfinder Ev. Gemeindezentrum in Buchholz „Sippe Koala“ (1012 Jahre), 19.30 Uhr Buchholzer Gemeindeforum „Gottes Schöpfung bewahren“ - Regenerative Energien und wie sie unseren Alltag verändern können, Ev. Gemeindezentrum in Buchholz, Dienstag, 06.03., 15.15 Uhr und 17.00 Uhr Vorkonfirmanden-Unterricht Ev. Gemeindezentrum in Emmelshausen, 18.30 Uhr CVJM – Jungenschaft Ev. Gemeindezentrum in Emmelshausen (14-17 Jahre), Mittwoch, 07.03., 09.00 Uhr Krabbelgruppe Ev. Gemeindezentrum in Emmelshausen, 16.00 Uhr Vorkonfirmanden-Unterricht Ev. Gemeindezentrum in Buchholz, 16.00 Uhr Konfirmanden-Unterricht Ev. Gemeindezentrum in Emmelshausen KATH: PFARREIGEMEINSCHAFT VORDERHUNSRÜCK

Ahm: Altenheim; Bsch: Basselscheid; Beu: Beulich; Bick: Bickenbach, Bhm: Birkheim, Ehs: Emmelshausen, Hey: Heyweiler, Lam: Lamscheid, Lei: Leiningen,Lsf: Liesenfeld; Merm: Mermuth; Mohs: Morshausen; Mühl: Mühlpfad, NGon: Niedergondershausen, Nie: Niedert, Nor: Norath, OGon: Obergondershausen;Pfal: Pfalzfeld, Schne: Schnellbach, Schw: Schwall, Sev: Sevenich, Thör: Thörlingen

Donnerstag, 01.03., Ehs 8.00 Uhr Laudes, Gon/Beu ab 9.00 Uhr Haus- und Krankenkommunion mit Aschenkreuz, Beu 18.00 Uhr Kreuzwegandacht, Bsch 18.30 Uhr Kreuzwegandacht, Nor 18.30 Uhr Kreuzwegandacht, Bick 19.00 Uhr Kreuzwegandacht, Schw 19.00 Uhr Hl. Messe, Freitag, 02.03., Ehs 8.00 Uhr Laudes, Bick/ Nor/Sev ab 9.00 Uhr Haus- und Krankenkommunion mit Aschenkreuz, Ehs 15.00 Uhr Weltgebetstag der Frauen in der katholischen Kirche; anschließend gemeinsames Kaffeetrinken im Pfarrheim, Beu 15.00 Uhr Weltgebetstagsliturgie im Gemeindehaus; anschl. Kaffee und Kuchen, OGon 16.00 Uhr Kaffeetrinken im Caritashaus; anschl. Meditation, 18.00 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Kommunion in St. Servatius, Bhm 18.00 Uhr Hl. Messe, Ehs 18.00 Uhr Kreuzwegandacht, Sev 18.00 Uhr Kreuzwegandacht, 18.00 Uhr Lam Kreuzwegandacht, Samstag 03.03., Vorabend, Ehs 8.00 Uhr Laudes, Ehs ab 9.00 Uhr Haus- und Krankenkommunion mit Aschenkreuz, Ahm 16.00 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Kommunion, Nor 17.00 Uhr Vorabendmesse (besonders die Kommunionkinder 2012 und deren Eltern sind herzlich eingeladen), Ehs 17.30 Uhr Vorabendmesse, Beu 19.00 Uhr Vorabendmesse, Sonntag, 04.03., Ehs 8.00 Uhr Laudes, Bick 9.00 Uhr Hochamt und Eröffnung zum Tag des Ewigen Gebetes, Bick 9.45 Uhr Stille Anbetung, Bick 10.15 Uhr Betstunde zur Vorbereitung auf die Hl.-Rock-Wallfahrt, Bick 10.45 Uhr Stille Anbetung, Bick 11.00 Uhr Betstunde für die Familien, Bick 11.30 Uhr Abschluss mit sakramentalem Segen und Te Deum, Ehs 10.30 Uhr Hochamt (besonders die Kommunionkinder 2012 und deren Eltern sind herzlich eingeladen), OGon 10.30 Uhr Hochamt (besonders die Kommunionkinder 2012 und deren Eltern sind herzlich eingeladen), Sev 18.00 Uhr Hochamt (Hl. Rock 2), Bhm 18.00 Uhr Kreuzwegandacht SEELSORGEEINHEIT BUCHHOLZ/HERSCHWIESEN Freitag, 02.03., Buchholz 15:00 ökumenischer Weltgebetstag der Frauen in der evangelischen Kirche, Samstag, 03.03., Buchholz 18:00 Vorabendmesse, Gebetsanliegen: für † Carolina Vogt; für † Helmut Wilhelm; für † Günther Vogt EV. KIRCHENGEMEINDE BOPPARD Freitag, 02.03., 15:30 Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen im Ev. Gemeindezentrum, Katholische und Evangelische Frauen laden dazu herzlich ein. Jeder gleich welcher Religion ist willkommen. Frauen aus Malaysia haben die Gottesdienstordnung unter dem Thema: „Steht auf für Gerechtigkeit“ erarbeitet. Wir freuen uns auf ihr Kommen., Sonntag, 04.03., 10:30 Uhr Gottesdienst in Boppard Pfr. Achenbach, Dienstag, 06.03., 16:00 Uhr Katechumenen-Unterricht, 17:00 Uhr Konfirmanden-Unterricht, 17:00 Uhr Selbstverteidigungskurs Kinder im Ev. Gemeindezentrum, 18 :00 Uhr Treffen Helferkreis, 19:30 Uhr Treffen Taizé-Gesangkreis im Ev. Gemeindezentrum, Mittwoch, 07.03., 15.00 Uhr Seniorenkreis mit Pfarrer i. R. W. Krause GOTTESDIENSTORDNUNG FÜR UDENHAUSEN Freitag, 02.03. 09.30 Uhr Krankenkommunion (Herr Demerath). 14.30 Uhr Andacht zum Weltgebetstag der Frauen, Sonntag, 04.03., 10.30 Uhr Hochamt v. 2. Fastensonntag, Zählung der Gottesdienstbesucher, Mittwoch, 07.03., 18.30 Uhr Kreuzwegandacht. GOTTESDIENSTORDNUNG FÜR PFAFFENHECK Freitag, 02.03. 09.30 Uhr Krankenkommunion (Herr Demerath), 18.00 Uhr Andacht zum Weltgebetstag der Frauen, anschl. Filmabend (19 Uhr), Dienstag, 06.03., 18.30 Uhr hl. Messe GOTTESDIENSTORDNUNG FÜR NÖRTERSHAUSEN Freitag, 02.03. 09.30 Uhr Krankenkommunion (Herr Demerath). 18.30 Uhr Andacht zum Weltgebetstag der Frauen. Samstag, 03.03., Ewig Gebet: 11.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und kurze Andacht. 11.30-12.30 Uhr Gebet für den Frieden. 12.30-13.30 Uhr stille Anbetungsstunde. 13.30-14.00 Uhr Rosenkranzgebet (Rosenkranzverein). 14.00-14.30 Uhr Betstunde für junge Familien mit Kindern. 14.30-15.00 Uhr Deutsche Vesper (Mitwirkung Kirchenchor). 15-16.00 Uhr Anbetungsstunde der Frauen. 16-17.00 Uhr Anbetungsstunde der Männer. 17-17.30 Uhr stille Anbetung (musikalische Meditation). 17.30 Uhr Feierl. Abschlussgottesdienst und Vorabendmesse mit Te Deum und sakr. Segen, Zählung der Gottesdienstbesucher.


Ausgabe-Nr. 9

Rhein-Hunsrück Anzeiger

Einladung zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weiler e.V. Weiler. Am Freitag, 2. März, findet um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Weiler, die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Weiler e. V. statt. Alle Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen: Eröffnung und Begrüßung, Annahme der Tagesordnung, Protokoll der Mitgliederversammlung des vergangenen Jah-

res, Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden, Tätigkeitsbericht des Wehrführers, Bericht des Bürgermeisters / Feuerwehrsachbearbeiters, Bericht des Wehrleiters, Kassenbericht, Bericht der Kassenrevisoren, Aussprache zu den Punkten 3 bis 9, Entlastung des Vorstandes, Ehrungen, Verschiedenes, Schlusswort. Mit kameradschaftlichem Gruß Karsten Ersch, Vorsitzender.

Die VHS informiert Boppard

Einladung

zum 21. Schottelaner Rentnertreffen Spay. Unser diesjähriges Frühjahrstreffen findet am Mittwoch, 14. März um 15:30 h in Brey im Gasthaus „Rheingold“ statt. Alle Rentner, auch Vorruheständler sind recht herzlich willkommen.

Jahreshauptversammlung

des Bienenzuchtverein Boppard. Der Bienenzuchtverein Boppard und Umgebung trifft sich am Mittwoch, 07. März um 19:00 Uhr im Hotel Restaurant Ebertor zur Jahreshauptversammlung.

Skat-Turnier Werlau. Die Tennisabteilung des TuS Werlau lädt zum Preisskat ein. Gereizt und gestochen wird am 10. März um 15 Uhr im Vereinshaus Gaststätte „Zur Alten Weinstube“ in Werlau. Es winken attraktive Preise. Startgebühr 6,- Euro.

Weinseminar. Am Freitag, 2.03 um 19.30 Uhr beginnt das Weinseminar unter der Leitung von Herrn Gottfried Preidl. Das Seminar widmet sich folgenden Themen: Die Vielsprachigkeit der Sekte, Weinbaugebiete Saale - Unstrut und Elbe, Weinbaugebiet Georgien. Dazu werden Kostproben der Weine gereicht. Den Abschluss des Kurses bildet der Besuch eines Weingutes. Französisch. Frau Ute Uno bietet ab Montag, 5.03. (17.45 Uhr) wieder einen „Französischkurs für Anfänger/-innen mit geringen Vorkenntnissen“ an. Neueinsteiger mit entsprechenden Vorkenntnissen sind herzlich willkommen. Deutsch (Mittelstufe). Am Montag, 05.03. beginnt um 19.30 Uhr der Kurs „Deutsch für Fortgeschrittene unter der Leitung von Ute Uno. Er richtet sich an Teilnehmende mit Deutschkenntnissen auf B1 Niveau oder nach Abschluss Zertifikat Deutsch in einem Integrationskurs, die ihre Kenntnisse vertiefen möchten. Word mit Vorkenntnissen. Für Interessierte, die ihre Word-Kenntnisse vertiefen möchten, bietet Frau Ursula Forneck einen Vormittagskurs „Word mit geringen Vorkenntnissen“ an. Themen sind u.a.: Erstellen von Visitenkarten und Einladungskarten, Arbeiten mit Tabellen und Spalten, Erstellen von Textbausteinen, Erstellen von Serienbriefen und Briefumschlägen, Arbeiten mit Autoformen, Erstellen von Briefvorlagen. Der Lehrgang findet an folgenden fünf Vormittagen, jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr statt: 7.3., 8.3., 9.3., 14.03., 15.03. Yoga-Kurse. Die beiden Yogakurse von Frau Kriemhild Janker werden am Dienstag, 13.03. in der Janusz-Korczak-Schule (Auf der Zeil) fortgesetzt. Die Anfängergruppe trifft sich um 18.00 Uhr, die Gruppe der Fortgeschrittenen um 20.00 Uhr. In beiden Kursen können Interessierte mit entsprechenden Vorkenntnissen aufgenommen werden. Videoschnitt am PC für Einsteiger. In diesem Seminar erlernen die Teilnehmenden den Videoschnitt mit Hilfe eines PCs unter der Leitung von Christopher Schell. Der Kurs beginnt am Mittwoch, 14.03. um 19.00 Uhr. Er richtet sich an Interessierte, die zwar im Umgang mit dem PC vertraut sind, aber über keine Erfahrungen im Videoschnitt am PC verfügen. Soweit nicht anders angegeben, finden alle Kurse in den Räumen der VHS in der neuen Stadthalle (2. Etage) am Marktplatz statt. Anmeldung und weitere Informationen im Internet unter www.vhs-boppard.de oder unter Tel.: 06742 898866 (nur zeitweise besetzt).

„Im Märzen der Bauer….“ Boppard. Am Dienstag, 06. März, ab 14.30 Uhr, begrüßen die Besucherinnen und Besucher der Seniorenbegegnungsstätte mit diesem Lied gemeinsam den langersehnten Frühling bei einer Tasse Kaffee. Treffpunkt ist die Stadthalle Boppard auf dem Marktplatz

(Eingang rechts), Kleiner Saal im Dachgeschoss. Auch Sie sind herzlich dazu eingeladen. Sollten Sie schlecht zu Fuß sein oder keine Fahrgelegenheit haben, melden Sie sich einfach bis zum vorherigen Montag bei der Caritas-Dienststelle Boppard, unter der Tel.: 87 860.

Verein für Heimatgeschichte Kamp-Bornhofen e.V. 1985

Kamp-Bornhofen. Die Jahreshauptversammlung des VfH Kamp-Bornhofen e.V. 1985 findet am Montag, 05.03. um 20.00 Uhr im Vereinslokal Cafe Nickenig statt. Alle Vereinsmit-

glieder sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Zur Mitgliederversammlung liegt für jeden Anwesenden ein Exemplar des Jahresrückblicks 2011 zum Mitnehmen bereit.

Klamottenkiste Bad Salzig Bad Salzig. Die Frühjahr/ Sommer-Kleiderbörse findet am 3. März von 10 bis 12 Uhr in den Räumen der Grundschule Bad Salzig statt (Schwangereneinlass ab 9:30 Uhr). Es gibt

wie immer eine große Auswahl an gebrauchten Kinderkleidern, Spielsachen usw. und natürlich ein reichhaltiges Kuchenbuffet. Die Einnahmen kommen einem wohltätigen Zweck zugute.

29. Februar | Seite 3

Tier-Attraktionen und Stunt-Shows bei freiem Eintritt Treis-Karden. Auch in diesem Jahr ist das „Kultur-Festival“ beim röhrig- „Familien-SONNTAG“ am 11. März sicherlich wieder das Frühjahrs-Ereignis für die Region. 100 Mitwirkende werden beim Non-Stop- Showprogramm bei freiem Eintritt dafür sorgen, dass für Jung und Alt ein abwechslungsreiches Programm geboten wird, angefangen von Tier-Attraktionen, über Stunt-Shows, bis zu Akrobatik und Theater. Neben hochkarätigen Künstlern nutzen auch viele Vereine und Nachwuchstalente der Region die Gelegenheit vor großem Publikum aufzutreten. Zusätzlich wird eine einzigartige Neuheiten-Schau präsentiert mit mehreren Ausstellungsmobilen und 100 Werksvorführern und Fachberatern. Das rührige röhrig-Team war auf den in-

ternationalen Frühjahrsmessen unterwegs und hat die aktuellsten Neuheiten geordert. Viele röhrig-Fachabteilungen und Ausstelllungen wurden komplett aktualisiert und die neue „Gartenmöbel-+ Freizeit-Schau 2012“ wird präsentiert. Dazu locken am Sonntag, 11. März, von 12 bis 18 Uhr, einzigartige Genuss-Events und Gewinn-Chancen für alle. Zur Eröffnung vom röhrig-Frühjahrs-Festival präsentiert die in Deutschland einzigartige Kulturbühne im Baumarkt bereits am Freitag, 9. März, um 19.30 Uhr, ein besonderes Highlight, wofür man sich schnell die Plätze sichern sollte. Beim 1. röhrig-Mundart-Abend ist das bekannte Duo „Anplatt“ zu erleben. Mehr über die röhrig-Highlights erfährt man unter www.roehrig-forum.de.

Zu den Attraktionen mit freiem Eintritt beim röhrig-Kultur-Festival am 11. März zählen auch die Tier-Attraktionen mit der bekannten CircusFamilie „Igen“

Jahreshauptversammlung des Bad Salziger Angelsportvereins Bad Salzig. Die Jahreshauptversammlung des ASV Bad Salzig findet am Freitag, 02. März um 18.30 Uhr im Hotel Perle am Rhein in Bad Salzig statt. Da wichtige Punkte auf der Tagesordnung stehen, bittet der Vorstand um zahlreiches Erscheinen. Die Tagesordnungspunkte im Überblick: 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden | 2. Feststellung der Beschlussfähigkeit | 3. Gedenken

der verstorbenen Mitglieder | 4. Bericht über die letzte Jahreshauptversammlung | 5. Jahresbericht über das abgelaufene Vereinsjahr | 6. Bericht des Kassierers | 7. Bericht der Kassenprüfer | 8. Entlastung des Vorstandes | 9. Termine und Vereinsausflug | 10. Verschiedenes, Anregungen, Wünsche. Jedem Mitglied wurde eine Einladung zur Jahresabschlussfeier in schriftlicher Form zugestellt.

Essen wie bei guten Freunden Senioren-Mittagstisch Boppard

Boppard. Ein leckeres Essen und nette Unterhaltung: Ältere Mitbürger treffen sich zum geselligen Mittagstisch am Donnerstag, 08. März, um 12 Uhr im Kleinen Dachgeschoss-Saal der Bopparder Stadthalle (Eingang ganz rechts). Jeder soll sich fühlen können, als wäre er

bei guten Freunden eingeladen. Deshalb bietet der Caritasverband bei Bedarf einen kostenlosen Hol- und Bring-Service an. Anmeldungen für das Mittagessen und den Fahrdienst nimmt die Caritas in Boppard unter Telefon 06742/87860 bis zum vorherigen Montag entgegen.

Jahreshauptversammlung der TG Boppard Boppard. Der Vorstand der Turngesellschaft 1892 e.V. Boppard lädt alle Vereinsmitglieder zu seiner 120. Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 15. März um 19.30 Uhr im Hotel Rheinlust ein. Anträge für

die Versammlung sind satzungsgemäß spätestens 2 Wochen vorher beim Vorstand einzureichen, Dringlichkeitsanträge können noch vor Versammlungsbeginn beantragt werden. Der Vorstand bittet um zahlreiche Teilnahme.


Seite 4 | 29. Februar 2012

Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 9

Im Notfall Polizei | 110 Polizeiinspektion Boppard | Mainzer Str. 42 | Tel. 06742/ 809-0 Autobahnpolizeistation | Emmelshausen | Tel. 06747/ 9327- 0 Feuerwehr | 112 DRK-Unfall-Rettungsdienst | 112

Krankentransport

Boppard | Tel. 06742/ 19222 | Emmelshausen | Tel. 06747/ 19222 Simmern | Tel. 06761/ 19222 | Oberwesel | Tel. 06744/ 19222 (gilt für den jeweiligen Vorwahlbereich)

Krankenhäuser

StiftungsKlinikum Mittelrhein gGmbH Boppard, Hospitalgasse 2 | Tel. 06742/ 101-0 Loreley-Kliniken St. Goar-Oberwesel Oberwesel | Tel. 06744/ 712-0 St. Goar | Tel. 06741/ 800-0

Ärztebereitschaft

Notdienstzentrale der Augenärzte | Tel. 01805/ 112060 Boppard | Emmelshausen | Bacharach | Oberwesel | St. Goar Ärztebereitschaft Rhein-Hunsrück Am Wiebelsborn 2 | 56281 Emmelshausen | Tel. 06747/ 599 588 Dienstbereit: Mi. 12.00 Uhr bis Do. 7.30 Uhr Fr.15.00 bis Mo. 7.30 Uhr, an Feiertagen ab 18.00 Uhr des vorhergehenden Werktages bis zum folgenden Werktag 8.00 Uhr

Ärzte Rhens:

Notdienstbereitschaft Mo., Di. und Do. von 18.00 Uhr bis 8.00 Uhr am Folgetag, Mi. von 14.00 Uhr bis 8.00 Uhr am Folgetag und Fr. von 14:00 Uhr bis 8.00 Uhr am folgenden Montag in der Notdienstpraxis Kemperhof Koblenz | Tel. 01805/ 112099

Notdienstzentrale der Zahnärzte

Boppard | Rhens | Emmelshausen | St. Goar | Oberwesel Tel. 0180/ 5040308 (€ 0.12/Min.)

Apotheken

Boppard | Rhens | Emmelshausen | St. Goar | Oberwesel Nur aus dem Mobilfunknetz: 01805/ 258825 (€ 0.12/Min.) Nur aus dem Festnetz: 0900/ 5258825 (€ 0.25/Min.) Es werden Ihnen jederzeit die nächstgelegenen dienstbereiten Apotheken angesagt. Voraussetzung ist die Eingabe der Postleitzahl Ihres Standortes.

Tierärzte

Der diensthabende Tierarzt ist unter der Rufnummer jedes zugelassenen Tierarztes zu erfragen. Theis | Boppard | Tel. 06742/ 804699 De La Torre | Emmelshausen | Tel. 06747/ 5010 Minning | Fleckertshöhe | Tel. 06742/ 60269 M. M. Akefee | Schwall | Tel. 0175/ 6369965

und unwillkürlich muss er schmunzeln, bei dem Gedanken, dass Schildbürger zwischenzeitlich nachweislich auch in Boppard gelandet sind. Dabei fällt ihm ein, dass es ein Buch gibt aus dem Jahre 1908, erschienen im Verlag und Druck v. C. Heinrich, Dresden. Es heißt „Die Schildbürger“ nach Gustav Schwab. Darin wird anschaulich geschildert, was die Einwohner des Orts Schilda, gelegen im großmächtigen Kaiserreich Utopien, hinter Kasekutta, alles angestellt haben unter dem Motto: “Wie die Eltern geartet sind, so sind gemeiniglich die Kind“. Der Schluss soll kurz erzählt werden. Nachdem Schildbürger einer Mäuseplage nicht Herr wurden, kauften sie eines Tages einem wandern-

Pflegedienst

Ambulanter Pflegedienst | J.-P. Mallmann | Tel. 0 67 42/ 80 15 52

Gas | Strom | Wasser

Rhein-Hunsrück Wasser-Zweckverb. Dörth Entstörungsdienst: Tag u. Nacht | Tel. 06747/ 93390 Verwaltung | Tel. 06747/ 126-0 / Fax: 126-99

Strom- und Gasversorgung der RWE Rhein-Ruhr AG Störung Strom | Tel. 0180/ 2112244 Störung Gas | Tel. 0180/ 2113377

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Boppard

Bürgerbüro: Montag - Mittwoch von 8.00 bis 12.30 Uhr | 13.15 bis 16.00 | Donnerstag von 8.00 bis 12.30 Uhr | 13.15 Uhr bis 18.00 Uhr | Freitag von 8.00 bis 13.00 Uhr | 1. Samstag im Monat von 9.00 bis 12.00 Uhr | übrige Verwaltung: Montag - Donnerstag von 8.30 bis 12.00 Uhr | von 14.00 bis 16.00 Uhr | Freitag von 8.30 bis 12.00 Uhr

zu suchen, wo sie vor dem Untier sicher wären. So verließen sie ihr Vaterland mit Weib und Kind und zogen auseinander, der eine dahin, der andere dorthin, ließen sich an vielen Orten nieder und pflanzten ihre Art weit und breit fort .Und seit dieser Zeit gibt es Schildbürger in der ganzen Welt.“ Dem ist nichts hinzuzufügen, nachdem in Boppard ein Kloster fast zugemauert wurde. Und da sind wir wieder bei Wilhelm Busch etwas abgewandelt: „Dieses war der erste Streich, doch der nächste folgt zugleich“. Es ist nur gut, dass jede Sache drei Seiten hat, eine positive, eine negative und eine komisch/lustige. Das meint ein Bopparder Bürger.

Der Rhein-Hunsrück-Anzeiger identifiziert sich mit dem Inhalt der Kolumne nicht, sondern wir stellen dem Autor gleichsam nur den Raum für seine Veröffentlichung zur Verfügung.

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters Kamp-Bornhofen. Die nächsten Sprechstunden des Ortsbürgermeisters im Rathaus, 1. Etage, finden am Freitag, 02.03., 18.00 bis 19.00 Uhr, und am Freitag, 09.03., 18.00 bis 19.00 Uhr, statt.

Rat & Hilfe

Caritas-Sozialstation / AHZ Pflegehotline Infos + Hilfe rund um d. Uhr | Tel. 06747/ 93770 Sucht- und Drogenberatung Caritas-Dienststelle Simmern | Tel. 06761/ 919670 Caritas-Dienststelle Boppard | Tel. 06742/ 87860 Schwangerenberatung und allg. Familienhilfe Caritas-Dienststelle Boppard | Tel. 06742/ 87860 Beratungsstelle für ältere Menschen Ambul. Hilfezentrum der Caritas-Sozialst. von Mo. - Fr. 8 - 16 Uhr Tel. 06747/ 937713 Bundesverband Neurodermitiskranker in Deutschland e.V. Selbsth.org. f. Neurodermitis, Asthma + Allergie | Boppard Tel. 06742/ 87130 Weißer Ring | Außenstelle RHK | Tel. 06742/ 801437 Telefonseelsorge | Tel. 0800/ 1110111 oder 0800/ 1110222 (24 Std. gebührenfrei) Mobiler soz. Familiendienst Sozialstation (AHZ) d. Arbeiterwohlfahrt u. d. Lebenshilfe Pfleged.-L.: Sr. A. Tischbein 06762/ 4029-13, Nacht- u. Wochenende Tel. 0171/ 3398286 | Beratungs- u. Koord.-stelle Tel. 06762/ 4029-14 Schwangerenberatungsstelle „Donum Vitae” | Oberstr. 92 | Boppard | Tel. 06742/898648 Freie Selbsthilfegruppe für Suchtproblematik Boppard e.V. Bad Salzig Ansprechpartner | Tel. 06742/ 6955 Selbsthilfegruppe Fibromyalgie | Tel. 06742/ 7307 Hospizgemeinschaft Mittelrhein Hilfe in der letzten Lebensphase, Begleitung in der Trauer Steinstraße 13-15, 56154 Boppard | Tel. 06742/ 80 45 43 | Fax. 06742/ 80 45 48 E-Mail: info@hospizgemeinschaft-mittelrhein.de Die KIS des Gemeindepsychiatrischen Zentrums Boppard hat folgende Öffnungszeiten: Montag: 16.00-18.00 Uhr | Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 9.30-18.00 Uhr |Jeden 1. und3. Mittwoch von 9.30-17.00 Uhr (danach Sprechstunde nach vorheriger Vereinbarung), Freitag: 15.00-17.30 Uhr | Samstag: 11.00-15.00 Uhr | Wir stellen einen Fahrdienst. Tel. 06742-8747/ 231/242 oder E-Mail: kontakstelle.boppard@stiftung-bethesda.de | alexandra.floeck@stiftung-bethesda.de

den Burschen seine Katze ab. Sie nannten die Katze „Maushund“. Sie glaubten, dass damit das Mäuseproblem gelöst sei. Die Katze verhielt sich aber anders und aufgrund eines Missverständnisses glaubten sie, dass die Katze sie selbst fressen werde, wenn keine Mäuse mehr da seien. Sie steckten deshalb das ganze Dorf in Flammen. Die Katze kam aber davon. Die Schildbürger sind dann mit Weib und Kind in den Wald geflohen. Auch das dreieckige Rathaus brannte ab. Die armen Leute waren in großer Not, Hab und Gut waren dahin, im übrigen fürchteten sie die Rache des Maushundes. Das Buch endet wörtlich mit folgenden Zeilen: „Sie hielten es deshalb für das Beste, andere Wohnungen

Kreischorkonzert Halsenbach. Aufgrund der Anzahl der aktiven Chöre und des enormen Einzugsgebietes vom Mittelrhein über Emmelshausen bis hin zum Baybachtal, wird erstmals das Kreischorkonzert des Chorverbandes „Mittelrhein“ e.V. zeitlich geteilt. In diesem Jahr zeigen mit dem Kinder-, Männer- und Kirchenchor Sankt Anton Urbar, dem MGV Eintracht Henschhausen, der Bälzer Sangesgilde mit seinem Männerchor, dem Kinderchor sowie dem MGV und Kirchen-

chor Dellhofen-Perscheid, dem Frauenchor Heideklang Buchholz, der Chorgemeinschaft Eintracht Trechtingshausen/Laubenheim sowie dem gemischten Chor „Frohsinn“ Kratzenburg, ein Teil der fasst 30 Mitgliedschöre ihre Sangeskunst. Der gemischte Chor Kratzenburg hat die Organisation des Konzertes übernommen. Es findet am Sonntag, 11. März um 17.00 Uhr in der neu renovierten Bürgerhalle in Halsenbach statt. Der Eintritt ist frei.

Mitgliederversammlung der Hundefreizeit design.druck ohg Herausgeber: Design.Druck Strödicke OHG Dieter Strödicke (Geschäftsführer) 56154 Bad Salzig · Unten in der Aab 16 Tel. 06742/80 53 53 | Fax 80 53 63 E-Mail: info@rha.de V.i.S.d.P: Eric Fischer (Chefredakteur) Satz/Repro: Design.Druck Strödicke OHG Druck: Dogan Media International GmbH Haushaltsverteilung: Design.Druck Strödicke OHG Auflage: 22.000 Exemplare Verantwortlich für Texte und Anzeigen: Design.Druck Strödicke OHG 56154 Bad Salzig · Unten in der Aab 16 Für namentlich gekennzeichnete Artikel sind die Autoren verantwortlich. Für die Richtigkeit von kostenlosen Veröffentlichungen keine Gewähr. Anzeigenschluss für Texte und Anzeigen: montags 12.30 Uhr. Für die Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und die z. Zt. gültige Anzeigenpreisliste vom 1. Januar 2010 | Siehe auch Internet: www.rha.de. Bei Nichtverteilung ohne Verschuldung des Verlages oder in Folge höherer Gewalt bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet werden, dies verletzt das Urheberrecht des Verlages. Alle Anzeigen, die mit dem Zeichen „design.druck“ versehen sind, gestaltete Sonderseiten sowie Verlagsbeilagen dürfen ohne Zustimmung des Verlages weder verwendet noch kopiert werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge, Kommentare und Leserbriefe entsprechen nicht immer den Ansichten der Redaktion. Jegliche Haftung durch technische Einflüsse ist ausgeschlossen. Kürzungen unverlangt eingesandter Manuskripte behält sich die Redaktion ausdrücklich vor.

Erscheinungsweise: mittwochs in den Erscheinungswochen (geplante Ausgaben 2 bis 51, Nr.=KW)

Fleckertshöhe. Die diesjährige Mitgliederversammlung der Hundefreizeit Fleckertshöhe wird am 10.03. um 18:00 Uhr im Vereinsheim auf dem Hundeplatz auf der Fleckertshöhe stattfinden. Der zurzeit amtierende Vorstand wird auf

dieser Mitgliederversammlung einen Bericht zur derzeitigen Situation im Verein, den Ausbildungsstand der Hunde und über die Aktivitäten des vergangen Jahres ablegen. Neuwahlen werden auf dieser Versammlung nicht stattfinden.

Kinderkleiderbörse Emmelshausen am 04. März 2012 in der Bürgerhalle Halsenbach Emmelshausen/ Halsenbach. Wir beginnen wie gewohnt um 11.00 Uhr und werden gegen 14.00 Uhr schließen. Es werden angeboten: Frühjahrs- und Sommerbekleidung, Umstandsmode, Kinderwagen, Kinderbetten und vieles mehr rund ums Kind. Auch für ein leckeres Stück Kuchen und eine Tasse Kaffe wird wie immer gesorgt sein. Schwangere bekommen eine halbe Stunde früher Einlass. Der Erlös wird wie in jedem Jahr einem guten Zweck zugeführt.


Ausgabe-Nr. 9

Rhein-Hunsrück Anzeiger

Schon gesehen?

Der RHA hat einen eigenen QR-Code Doch: Was ist das???

Martin Warmbier. Man sieht ihn immer häufiger. Hauptsächlich fällt er in der Werbung oder in Zeitungen auf, sogar größere Geschäfte haben ihn in ihrem Schaufenster aushängen – den QR-Code. Auch der RHA hat sich in der vergangenen Woche einen eigenen QRCode generieren lassen. Doch was verbirgt sich hinter diesem quadratischen Code? „QR“ ist die Abkürzung für „Quick Response“ (schnelle Antwort). Was viele nicht wissen: Der Code wurde bereits 1994 für die Automobilindustrie entwickelt. Er sollte dazu dienen, Ersatzteile maschinenlesbar zu kennzeichnen, selbst wenn diese verdreckt oder teilweise zerstört waren. Vergleichbar ist der QR-Code mit dem eigentlichen Barcode, den die Kassiererin im Supermarkt über den Scanner zieht. Auch auf die-

sem Barcode sind zahlreiche Informationen wie Produkt und Preis auf engstem Raum gespeichert. So auch bei dem QR-Code. Stolze Besitzer eines Smartphones sind sicherlich schon in den Genuss der Anwendung dieses Codes gekommen. Man fotografiert mit dem Handy den Code und das Smartphone stellt, Internetverbindung vorausgesetzt, automatisch über die auf dem QR-Code hinterlegten Informationen direkt die Verbindung auf die Internetseite des Anbieters her. Probieren Sie es doch einfach aus! Ab sofort finden Sie den QR-Code des RHA immer im Logo auf der Titelseite der Zeitung. Fotografieren und direkt lossurfen. Selbstverständlich erreichen Sie den RHA auch auf die „altmodische“ Weise via Internet unter www.rha.de.

29. Februar | Seite

Sozialverband VdK - Kreisverband St. Goar St. Goar. Beim Kreisverbandstag des Sozialverbands hatten die VdK Ortsverbandsvorsitzende sowie die berufenen Delegierten den neuen Kreisverbandsvorstand im Kreisverband St. Goar gewählt. Dieses neu gewählte Gremium traf sich zur ersten Sitzung am 23. Februar in Ehr. Der Kreisverbandsvorstand des Sozialverband VdK, Kreisverband St. Goar weist darauf hin, dass innerhalb des Rhein-Hunsrück-Kreises beim Sozialverband VdK zwei Kreisverbände mit unterschiedlichen Zuständigkeitsbereichen bestehen. Dies bedingt eine Beachtung der Zuordnungen der einzelnen VdK Ortsverbände zum jeweiligen VdK Kreisverband St. Goar oder Simmern. Teile des früheren Kreises St. Goar sind weiter dem VdK Kreisverband St. Goar zugeordnet geblieben wie z.B. Burgen und Alken an der Mosel oder Bacharach und Trechtingshausen am Rhein. Die Zuordnung zu einem VdK Ortsverband ergibt sich aus dem Wohnort jedes

Mitglieds und damit verbunden auch die Zuordnung zum VdK Kreisverband. Grundsätzlich erfolgt eine Mitgliedschaft nur in dem VdK Ortsverband, an dem das Mitglied wohnt bzw. in dessen Betreuungsbereich das Mitglied wohnt. Auf dem beigefügten Foto ist der neu gewählte Vorstand mit den beiden Revisoren abgebildet: Vorsitzender: Werner Lukas, (Wiederwahl), seine Stellvertreter: Gerhard Sturm (Wiederwahl) und Hans-Werner Vickus (Neuwahl), Kreiskassenverwalter: Karl-Heinz Rittel (Wiederwahl), Schriftführerin: Henny Juchem (Neuwahl), Frauenbetreuerin: Michaela Pabst (Neuwahl), Vertreter der Sozialrentner: Klaus Thimm (Wiederwahl), die Beisitzer / Beisitzerinen: Rita Keim (Wiederwahl), Helga Pörsch (Neuwahl), Johann Schneider, Klemens Daum, Walter Volk (alle Wiederwahl) und Günther Heim (Neuwahl). Revisor / Revisorin: Manfred Vosshage und Uta Worgitzki-Schwaderlapp. Auf dem Bild fehlt Walter Volk.

TV Wandergruppe Bad Salzig – nächste Wanderung am Sonntag, 11. März 2012 Bad Salzig. Für Sonntag, den 11. März lädt die TV-Wandergruppe Bad Salzig zur nächsten monatlichen Wanderung ein. Die geplante Strecke beläuft sich auf ca. 13 km. Treffen wollen wir uns um 09:30 Uhr am Bahnhof in Bad Salzig um mit eigenen Pkws nach Boppard zu fahren: Hier werden diese am Rhein geparkt. Mit der Fähre wollen wir den Rhein überqueren um dann zum Bahnhof Filsen zu wandern. Ab hier fahren wir um 10:40 Uhr mit der Bahn nach Osterspai. Vom Bahnhof aus wird der Ort auf dem Rhein-Burgen-Weg ein Stück durchwandert um zum Rheinsteig-Zuweg zu gelangen. Nun soll über den Rheinhöhenweg / Jakobsweg-Rhein-Camino auf dem Weg Nr. 12 bis zur Schutzhütte oberhalb von Bornhofen gewandert werden. Auf

dem Rheinhöhenverbindungsweg geht es an der Schutzhütte Pfählsberg vorbei weiter auf dem Rheinsteig und dem „KFWeg“ Kamp-Bornhofen – Filsen - Wanderweg, um über die Filsener-Lei den Ort wieder zu erreichen. Ab Filsen geht es dann zur Rheinfähre Boppard zurück, um nach der Rheinüberfahrt dann mit den Pkw’s in unseren schönen Heimatort Bad Salzig wieder zu gelangen. *Änderung des Wanderweges ist immer möglich. Alle Wanderfreunde und am Naturerlebnis interessierte Mitbürger sind zum Mitwandern eingeladen. Auch Naturfreunde, die bisher nicht mit an diesen monatlichen Wanderungen teilgenommen haben, sind herzlich eingeladen mit zu wandern. Infos auch unter www.tv-bad-salzig.de.

VdK Ortsverband Bad Salzig - Frauenkaffee Bad Salzig. Zum nächsten Frauenkaffee lädt der VdK Ortsverband Bad Salzig alle Frauen für Dienstag, 06. März um 15:00 Uhr in das Hotel „PERLE AM RHEIN“ in Bad Salzig, Rheinbabenallee 15 ein. Über eine rege Beteiligung würden sich der Vorstand und vor allem die Frauenbeauftragte Frau Christel Neef sehr freuen. In froher, gemütlicher und geselliger Runde soll bei Kaffee und Kuchen ein gemütlicher Nach-

mittag in netter Gesellschaft mit guten Gesprächen verbracht werden. HINWEIS an die VdK Mitglieder: Terminänderung Frühlingsfest 2012. Das für 3. Juni geplante Frühlingsfest muss auf Sonntag, 06. Mai vorverlegt werden. Gleichzeitig am Frühlingsfest findet der Ortsverbandstag mit Vorstandwahlen statt. Besondere Einladungen ergehen noch. Um Berücksichtigung der Terminänderung wird gebeten.

Pressebericht der Polizeiinspektion Boppard vom 26.02.2012 Wiebelsheim. Am Freitagabend wurde in 3 Wohnhäuser eingebrochen. Der/Die Täter brachen in einem Fall ihr Vorhaben vor Vollendung ab. Hinweise, insbesondere auf ortsfremde Personen oder Fahrzeuge, die sich an diesem Abend in Wiebelsheim aufhielten, nimmt die Polizei Boppard entgegen. (Tel. 06742-8090 piboppard@polizei.rlp.de) Oberwesel. Am Freitagabend, gegen 0:00 Uhr, wurde ein stark alkoholisierter 33jähriger Mann in der Liebfrauenstraße von einer Personengruppe angepöbelt. Hierbei wurde er gegen eine Schaufensterscheibe gestoßen, die dadurch zu Bruch ging. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Boppard entgegen. Boppard. Zweimal musste am Freitagnachmittag die Feuerwehr Boppard ausrücken, weil die Bewohnerin eines Seniorenheims ihre Zigarillos in der Nähe eines Brandmelders rauchte. Zu Schaden kam niemand. Boppard. Am Freitagabend versuchte ein 16jähriger die Vitrinen in der Unterführung am Bahnhof einzutreten. Trotz wiederholter Tritte und Schläge gelang es ihm nicht, die Kunststoffscheiben zu beschädigen. Die Polizei konnte die Personalien des Randalierers ermitteln. Insgesamt ereigneten sich an diesem Wochenende 3 Verkehrsunfälle mit Wild. Verkehrsteilnehmer sollten sich auf die jahreszeitbedingt aktiver werdenden Tiere, insbesondere bei Einbruch der Dunkelheit, einstellen.

Kinderbasar in Brey Brey. Am 3. März findet der nächste Kinderkleider- und Spielzeugbasar von 14.00 – 16.00 Uhr im Bürgerhaus in Brey statt. Angeboten werden gut erhaltene Kleidung für Frühjahr und Sommer, Spielzeug, Kinderfahrzeuge, Autositze sowie alles rund ums Kind. Abgabe der zu verkaufenden Sachen

ist am 2. März zwischen 17.00 – 18.00 Uhr. 10 % vom Verkaufserlös sind für den Förderverein „Breyer Vogelnest“ und Grundschule Brey bestimmt. Keine Startgebühr für Verkäufer! Weitere Informationen erhalten Sie von Frau Werner-West (Tel. 02628-986871) und Frau Lehmann (Tel. 02628-989888).

5

Jahrgang 1932/33 trifft sich Bad Salzig. Der Bad Salziger Jahrgang 1932/33 trifft sich am Dienstag, 6.3. um 17 Uhr im Hotel „Perle am Rhein“

cinema Boppard Kinoprogramm vom 01. bis 07. März

Am Montag und am Dienstag, jeweils um 20.00 Uhr zeigt das cinema Boppard noch einmal den Film „Der Gott des Gemetzels“, frei ab 12. Am Sonntag um 16.00 Uhr zeigt das cinema Boppard für seine jungen Zuschauer noch einmal „Alvin und die Chipmunks 3 – Chipsbruch“, frei ab 0. Kartenreservierungen sind unter Tel.: 06742 81939 möglich. Weitere Informationen im Internet www.cinema-boppard.de .


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Seite 6 | 29. Februar 2012

Ausgabe-Nr. 9

Energiesparen und erneuerbare Energien Tipps und News gegen den Klimawandel

D

Mit Energie-Tarifrechnern Sparpotenziale ausschöpfen

ie Mehrzahl der deutschen Stromkunden nutzt die ihnen durch die Liberalisierung der Energiemärkte eingeräumte Verbrauchermacht nicht und bezahlt deshalb für Strom bis zu 20 Prozent zu viel. Dabei ist der Wechsel des Energieanbieters mit einem Tarifrechner reibungslos möglich. Allerdings erweist sich nicht jeder auf den ersten Blick billige Stromtarif später auch als das günstigste Stromangebot. Alljährlich zum Jahreswechsel werden Erhebungen zum Verbraucherverhalten der Stromkunden durchgeführt, und alljährlich zeigen sie dasselbe Ergebnis. Die überwiegende Mehrzahl deutscher Energieverbraucher bleibt dem örtlichen Grundversorger trotz hoher Strom- und Gaspreise treu. Für die Wechselträgheit mag es eine Reihe von Gründen geben. Die Hauptursache scheint jedoch die Unübersichtlichkeit der Energie-

tarife zu sein. Unterdessen gibt es Hunderte von Anbietern für Strom und Gas, die mit tausenden unterschiedlichen Tarifen um die Gunst neuer Kunden werben. Da schrecken viele Verbraucher vor einem Wechsel des Energieanbieters zurück und bezahlen für Strom und Gas lieber ein paar 100 Euro mehr. Nutzt man kostenlose Energierechner aus dem Internet, braucht man allerdings nicht zu befürchten, sich im Dschungel der Energietarife verirren. Energie Tarifrechner werden von so gut wie jedem online Vergleichsportal kostenlos zur Verfügung gestellt. Sie funktionieren alle nach dem gleichen Prinzip. Nutzer geben Daten zum Verbrauch sowie ihre Postleitzahl ein und beschränken die Tarifsuche mit Hilfe von Filterfunktionen auf bestimmte Tarifarten wie Angebote mit jährlicher Laufzeit oder Ökostromtarife. In Sekundenschnelle wirft

der Rechner alle in der Region zur Verfügung stehenden Tarife aus und vergleicht sie mit den Energiepreisen des jeweiligen Grundversorgers. Im Anschluss daran kann in den meisten Fällen der Wechsel des Energieversorgers online eingeleitet werden. Allerdings berücksichtigt nicht jeder Energiepreisvergleich alle günstigen Angebote. Deshalb ist es sinnvoll, mehrere Energie Tarifrechner zurate zu ziehen und deren Ergebnisse miteinander zu vergleichen. Das ist in wenigen Minuten machbar. Überregionale Anbieter sind nicht in jedem Fall günstiger als der örtliche Energieversorger. In Dortmund beispielsweise sind die Stadtwerke gegenwärtig sogar am günstigsten. Bei einem Preisvergleich spielen die Bonusse eine große Rolle. Sie werden in der Regel in der Anfangszeit, etwa für ein Jahr, gewährt, und manchmal werden besondere Bonusse mit den

Betreibern von Vergleichsportalen ausgehandelt. Die für den Wechsel gewährten Bonuszahlungen sind es, die zu den großen Kostenvorteilen in Höhe von einigen 100 Euro im Jahr führen. Fallen sie weg, sinkt natürlich der Kostenvorteil. Aber auch ohne Bonuszahlungen führt ein Wechsel des Energieanbieters in der Regel zu Einsparungen von 80 bis 100 Euro jährlich. Wichtig ist schließlich die richtige Anwendung der Filterfunktionen. Verträge mit langen Laufzeiten und vereinbarten Abnahmemengen sollten herausgefiltert werden, selbst wenn sie die günstigsten Energiepreise versprechen. Sie schränken die Flexibilität der Kunden zu sehr ein. Optimal hingegen sind Energietarife mit Preisgarantien und Laufzeiten bis zu einem Jahr. Solche Tarife ermöglichen den Verbrauchern, schnell auf Preisschwankungen am Markt zu reagieren.

Ofenladen Zöller SPECKSTEIN-, KACHEL-, KAMINÖFEN 56290 Beltheim | Hauptstr. 22 | Tel. 0 67 62 / 96 11 23

www.ofenladen.de

Öffnungszeiten: Mi. - Fr. 14.00 - 18.00 Uhr | Sa. 10.00 - 13.00 Uhr

• Innovative Ofentechnik auf hohem Niveau KAMINÖFEN • Hohe Wärmespeicherleistung • Wasserführende Kaminöfen zur Anbindung HEIZEN · KOCHEN BACKEN an die Zentralheizung

Besuchen Sie unsere Austellungsräume! TULIKIWI - RIKA - MORSO - MEZ - BK - LEDA - CERA DESIGN - ZUBEHÖR - ERSATZTEILE


Rhein-Hunsrück Anzeiger

REINIGUNGSANNAHME HEMDEN-SERVICE | MANGELWÄSCHE

EU !

Fachgeschäft für Teppiche Fußbodenbeläge aller Art Auslegeware Lieferung und Verlegung aller Bodenbeläge Kettelbetrieb

! EU N

Redaktions- und Anzeigenschluss immer montags, 12.30 Uhr!

29. Februar 2012 | Seite 7

N

Ausgabe-Nr. 9

für SAUBERLAND Textilreinigung bei:

CD-Tipp

The Cranberries sind mit "Roses", ihrem ersten Studioalbum seit über zehn Jahren, zurück. Die erste Auskopplung ist das wunderschöne von Dolores unverwechselbarer Stimme... getragene "Tomorrow". Die Karriere der Cranberries Dolores O’Riordan, Noel Hogan, Mike Hogan und Fergal Lawler - begann 1989 in ihrer irischen Heimatstadt Limerick. In den 1990ern

Firma

Norbert Scharpegge

Te pp Q ich ua -S lit ie ät ge l

verkauften sie mehr als 30 Millionen Alben weltweit. Produziert wurde Roses von Stephen Street (The Smiths, Blur), dem langjährigen Freund und musikalischen Partner der Band. Vieles erinnert an den ursprünglichen und erfrischenden Sound ihrer ersten beiden Alben: "Everybody Else Is Doing It, So Why Can't We?" von 1993 und den Nachfolger "No Need To Argue" von 1994. Erschienen bei:

Säuerlingstraße 35 · 56154 Boppard Tel. 06742/2219 · Fax 921280

Öffnungszeiten 8.00 - 12.00 14.00 - 17.00 Uhr Samstag 8.00 - 12.00 Uhr

Oberstr. 122, 56154 Boppard, Tel.: 06742 - 898232 www.schmuckart-roder.de

Inh. Olivia Adler

Dienstag & Donnerstag

Schnitt, Frisur, Festiger, & Spray

€ 21.50

Mittwoch

Waschen und Legen

€ 10.00

Herrenschnitt

jeden Tag

Kronengasse 4 · 56154 Boppard · Tel. 0 67 42 / 42 25 Montag 9.00-17.00 Uhr Die ganze Woche Dienstag-Freitag 8.30-18.00 Uhr für Sie da (keine Termine) Samstag 8.00-13.00 Uhr

Textilien für Promotion Freizeit und Beruf

Textil Druck

Siebdruck Flockdruck Folientransfer Digitaldruck

design.druck

T-Shirts Polo-Shirts Sweat-Shirts Hemden Krawatten Taschen Regenschirme und mehr...

Kleider machen Leute Wir machen Kleider!

design.druck

strödicke offsetdruckerei ohg Tel. 06742-805353 · www.designdruck.de

Das Beste kommt am

Mittwoch.

9.50

RHA Ihr Rhein-Hunsrück Anzeiger

© .Design.Druck 2010

THE CRANBERRIES – Roses

© .Design.Druck 2012

von Martin Warmbier


Seite 8 | 29. Februar 2012

Rhein-Hunsrück Anzeiger

Die GT-Masters mit Rekordstarterfeld beim 27. Int. ADAC Truck-Grand-Prix

Eric Fischer. Das ADAC GT Masters sorgt mit einem Rekordstarterfeld von über 40 Supersportwagen in der Saison 2012 für viel Furore und beim Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix vom 13. bis 15. Juli 2012 auf dem Nürburgring für packenden Motorsport. Es sind Träume auf vier Rädern, die sich hier präsentieren: Mercedes SLS AMG, Porsche 911, Lamborghini Gallardo, Ferrari 458, Audi R8, Aston Martin, BMW Z4 GT3, Corvette C06 und zahlreiche weitere Traumsportwagen. Wären die alten Karten-Quartetts noch hipp und gäbe es eines mit dem Namen „Traumsportwagen“, würde wohl keines der Fahrzeuge darin fehlen. Prominent ist auch wieder das Starterfeld. Der Champion der Saison 2010,

Albert von Thurn und Taxis (28, Regensburg), macht sich auf die Jagd nach seinem zweiten Titel im ADAC GT Masters. Der junge Adlige bleibt dem ADAC GT Masters auch 2012 treu und startet in einem Lamborghini Gallardo. Der Einstieg ins Truck-Erlebnis ist für jedermann erschwinglich und damit nicht zuletzt eben auch familienfreundlich. Ein Tagesticket ist bereits ab 30 Euro verfügbar, das Wochenendticket gibt es schon ab 42 Euro. Mit allen Tickets haben die Besucher Zugang ins Fahrerlager, in den Messepark und zum großen Open-Air-Festival in der Müllenbachschleife. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.truck-grandprix. de oder der Bestellhotline 0180 5 690 690 (0,14 Euro/Min.).

Laufen, die schönste und einfachste Sache der Welt Lauf-Seminar mit Lothar Hirsch

Laufsport. Unter dem Motto „ Laufen, die schönste und einfachste Sache der Welt Grenzen und Möglichkeiten“ beantwortet Lothar Hirsch bei einem Laufseminar für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis am Samstag, 3. März, von 10.00 bis ca. 14.00 Uhr, im Kleinen Saal der Stadthalle Boppard unter anderem Fragen zur richtigen Lauftaktik und zum

Trainingsaufbau. Der Ernährungsberater Rouven Lang und der Naturheilpraktiker Matthias Baader referieren über die Themen „Die Bedeutung der natürlichen Mikrostofftherapie aus Obst, Gemüse und Beeren für unsere Gesundheit. Ein neuer Ansatz des Gewichtsmanagements für unsere heutige Zeit“. Dr. Matthias Rudolph, Stiftung Bethesda St. Martin, stellt kurz das „Regionale Bündnis gegen Depressionen im RheinHu n s r ück-K r ei s“ vor. Ein Mitglied des Orga-Teams der TG Boppard informiert über den 27. sebamed Mailauf, der am 16. Mai stattfindet. Zum Abschluss ist eine gemeinsame Trainingseinheit geplant. Die Teilnahme am Laufseminar ist kostenlos nach vorheriger Anmeldung bei Gerd Birnstock, Telefon 06742 / 3740, Gitta Forneck, Telefon 02628 / 3566, oder per mail: info@tgboppard.de.

Ausgabe-Nr. 9

Alles Neue von der TuS Koblenz

Vom Oberwerth berichtet RHA-Chefredakteur Eric Fischer Fußball. So sehen Sieger aus! Vor 1.483 Zuschauer feierte die TuS am Samstagnachmittag einen verdienten 1:0Sieg beim Wuppertaler SV. Dabei musste die TuS 26 Minuten in Unterzahl kämpfen. Rechtsverteidiger Johannes Göderz sah in der 64. Minute eine Rote Karte wegen groben Foulspiels. Das Tor des Tages erzielte Kapitän Michael Stahl per Flugkopfball in der 49. Minute. Ein starkes Comeback feierte TuS-Rückkehrer Stefan Haben. Wuppertal versuchte zu Beginn der Partie das Spiel zu verwalten. Die Mannschaft von Trainer Michael Dämgen hielt aber dagegen und so neutralisierten sich beide Mannschaften in den ersten Minuten der Partie. Bezeichnend daher auch, dass die erste Chance für die Hausherren in der 14. Spielminute durch einen Fehler in der Koblenzer Defensive entstand. Michael Stahl hatte in der Vorwärtsbewegung den Ball am eigenen Strafraum verloren und der Ex-Koblenzer Christian Knappmann verfehlte das Tor von Kadir Yalcin daraufhin nur knapp. Koblenz: Yalcin – Göderz, Mund, Haben, Gentner – Stahl, Mineiro – Gros, Bauer (89. Urwin), Kim (76. Klasen) – Nakai (67. Arslan). Heimspielwochen bei der TuS. In dieser Woche dürfen sich alle TuSFans gleich auf zwei Heimspiele freuen. Am 28. Februar traf die TuS um 19 Uhr im Nachholspiel auf Borussia Mönchengladbach II. Vier Tage später erwarten die Schängel im Stadion Oberwerth bereits die nächste Bundesligareserve.

Am Samstag – 3. März – ist um 13.30 Uhr der 1. FC Kaiserslautern II zu Gast in Koblenz. Tickets für alle Heimspiele der TuS sind nach wie vor erhält-

Die TuS konnte im neuen Jahr einen Dreier in Wuppertal landen

lich. Auswärtsspiel der TuS in Essen. Am 27. März wird die TuS um 19.30 Uhr das Auswärtsspiel bei Rot-Weiß Essen nachholen. Der DFB den neuen Termin bekannt. Achtelfinale erreicht. Dank einer konzentrierten Leistung hat sich

die TuS vor 756 Zuschauern im Stadion Oberwerth völlig souverän mit 4:0 (3:0) gegen den Rheinlandligisten SG 2000 Mülheim-Kärlich durchgesetzt und somit für das Rheinlandpokal-Achtelfinale gegen FC Germania Metternich qualifiziert. Ein Doppelpack von TuS-Stürmer Tokio Nakai (17., 45.) sowie zwei weitere Treffer von Michael Stahl (20.) und Thomas Gentner (52.) sorgten für den hoch verdienten 4:0Endstand. Von Beginn an demonstrierten die Schängel eindrucksvoll, wer der Favorit in diesem Spiel war. Bereits nach zwei Minuten wäre das Leder fast im Tor des tapferen Rheinlandligisten gelandet. TuS: Yalcin - Göderz, Haben, Mund (78. Barletta), Gentner, Lauer, Stahl, Gros, Kim (60. Klasen), Bauer, Nakai (66. Lagator).

Bad Salzig gewinnt Volleyball-Knüller in Krimi-Manier Volleyball. Nach 109 spannenden Spielminuten besiegten die Volleyballer des TV Bad Salzig nach hartem Kampf und allen Elementen eines Krimis den Tabellenzweiten aus Remagen verdient mit 3:2 Sätzen. Mit diesem wichtigen Erfolg sind die Badestädter nur noch einen Sieg von der Meisterschaft der Bezirksliga Rheinland entfernt. Im ersten Spiel des Tages gewann der Tabellenführer gegen den Tabellensiebten BC Dernbach schnell und deutlich mit 3:0 (25:16, 25:15, 25:12) Sätzen. Gästetrainer von Lom nach dem Spiel: “Mein Team hat heute das beste Spiel der Saison gezeigt, entscheidend war aus meiner Sicht, dass wir die erfolgreichen Bad Salziger Außenangriffe nicht in den Griff bekommen konnten. Bad Salzig war in den entscheidenden Situationen überlegen und hat verdient gewonnen, zumal sie mit Florian Grajewski den überragenden Spieler der Partie in ihrem Team hatten!“ Dazu der erfolgreiche Spieltrainer des TV Bad Salzig, Florian Grajewski: „Das war ein wahrhaft meister-

liches Spiel auf Verbandsliganiveau. Angespornt vom lautstarken Publikum kämpfte mein Team um jeden Ball und gab keinen Ball in der Abwehr auf. Das Spiel hatte alles, was ein gutes Spiel braucht: lange Ballwechsel und kombinationsreiches Spiel, sowie spektakuläre Block und Angriffsaktionen. Wir haben mit großer Willenskraft unsere beste Saisonleistung abgerufen, um die sehr guten Gäste zu schlagen, denn wir wollten den heutigen Sieg unbedingt.“ In der Tabelle der Bezirksliga Rheinland führt Bad

Salzig mit 26:2 Punkten und 40:6 Sätzen vor Feldkirchen (22:4, 34:15) und Remagen (20:6, 36:14). Der Tabellenführer benötigt aus den noch zwei verbleibenden Partien in Rengsdorf (am 11.03.) und beim Tabellenletzten in Andernach (24.03.) nur noch einen Sieg, dann ist die Meisterschaft endgültig in Bad Salzig angekommen! Für den TV Bad Salzig spielten: David Augenstein, Walter Breitbach, Lyn Giersch, Florian Grajewski, Julius Hammes, Robert Kaiser, Martin Retzmann, Sebastian Schneider und Norbert Wölwer.


Ausgabe-Nr. 9

Café Hahn on Tour gastiert am 05.05.2012 mit Dave Davis in der Stadthalle Boppard!

Boppard. Am Samstag, 05.05., 21.00 Uhr, macht „Café Hahn on Tour“ wieder Station in Boppard. Der bekannte Comedian Dave Davis wird dann erstmals die Stadthalle zum Kochen bringen: Kann man sich als Maximalpigmentierter weiß ärgern? Kann man auch ohne helles Köpfchen schlau sein? Gibt es ethnologisch bedingtes Schwarzfahren? Was ist „Hass-IV“ und wer ist „Angelina Makel“? Berechtigte Fragen, die sich Motombo Umbokko stellt. Zeit zum Grübeln hat der Toilettenmann einer berühmten Fast-Foodkette. In nicht zu bändigender guter Laune erzählt Motombo, wie er aus dem afrikanischen Nfuddu nach „Deutscheland“ gefunden hat. In seiner neuen Heimat will er sich gesellschaftlich verbessern, sich sogar integrie-

ren lassen. Der gewiefte Toilettenmann gibt seinen Kunden Lebensweisheiten seines stummen Opas und gewährt dabei Einblicke in afrikanische Problemlösungen. Das nennt man afrikanische Kundenbindung

und am Ende sagen alle: “Heute sind wir alle Afrikaner“. Als Dave Davis 1973 in Köln geboren wurde, dachten wohl noch nicht mal seine aus Uganda stammenden Eltern, dass er mit seiner 360-Grad-Schokoladenseite die Menschen in Deutsch-

land zum Lachen bringen wird. Reinschauen lohnt sich…Tickets gibt es im Internet unter www.boppard-stadthalle. de, bei der Tourist Information Boppard am Marktplatz (Tel. 06742/3888) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Verlosungsaktion: Mit freundlicher Unterstützung durch das Café Hahn in Koblenz-Güls verlosen wir 3x2 Gästekarten. Schicken Sie bis kommenden Mittwoch eine Postkarte an den RHA, z.Hd. Eric Fischer, Unten in der Aab, 56154 Boppard, versehen mit dem Kennwort: Dave Davis.

DAS ROCKPALAST-JUBILÄUM, Samstag 01.09.2012 Freilichtbühne LORELEY, BAP | Hubert von Goisern | Stoppok Eric Fischer. „Wer hätt domohls drop jewett, dat dat su lang duhre däät?“ – Fast auf den Tag genau dreißig Jahre nach ihrem legendären „Rockpalast“-Auftritt kehren BAP am 1. September 2012 auf die Loreley zurück. Als Gäste werden Stoppok und Hubert von Goisern mit von der Partie sein. „Die Loreley, bekannt als Fee und Felsen, / ist jener Fleck am Rhein, nicht weit von Bingen, wo früher Schiffer mit verdrehten Hälsen, von blonden Haaren schwärmend, untergingen“. Aber noch ganz andere Geschichten ranken sich um diesen Ort am Rhein-Kilometerstein 555 – Geschichten von Rockkonzerten an langen Sommerabenden in einer der schönsten Freiluftarenen Deutschlands. Anfang der 1980er Jahre begann der WDR „Rockpalast“-Nächte auf der Loreley zu veranstalten; am 28. August 1982 nahm mit BAP auch erstmals eine deutsche Band an diesen europaweit ausgestrahlten Rock‘n‘-Roll-Feierstunden teil. Es war der endgültige Durchbruch für BAP, eine beglückende und unvergessliche Erfahrung für Band und Publikum, so himmelsstürmend, wie die Luftballons, die zu „Ne schöne Jrooß“ ins Blaue stiegen, so denkwürdig wie die abschließende Jamsession mit den anderen auftretenden Künstlern, mit Rory Gallagher, Eric Burdon und David Lindley. s hat sich viel getan seit diesem Augusttag, seit diesem „Märchen aus alten Zeiten“. Und so ist eben auch vieles gleich geblieben. Wenn BAP am 1. September für ein Konzert im Rahmen der „Volles Programm“-Tour noch einmal auf der Loreley gastieren, im Gepäck neue Songs und viele der großen Hits, ist der Zuschauer einmal mehr eingeladen, sich auf eine intensive musikalische Erfahrung einzulassen, die alle

29. Februar | Seite 9

Rhein-Hunsrück Anzeiger

lange schon gerühmten LiveQualitäten der Band enthält: Spielfreude, Interaktion mit dem Publikum und jede Menge Euphorie. Auch Gäste werden bei der Rückkehr an diesen mythenumrankten Ort wieder mit von der Partie sein. Die langjährigen Freunde und Weggefährten Stoppok (solo) und Hubert von Goisern (mit Band) werden das Festival eröffnen, ehe

cken denn den Dialekt für seine Songs beibehalten wolle, gab es schon vor dreimal zehn Jahren nur eine mögliche Antwort. Mer sooch Weltreiche zerplatze, nur beim Kölsch, do blevv et bei. 1982/ 2012: Das RockpaöastJubiläum, Samstag 01.09.2012 | Freilichtbühne Loreley, BAP | Hubert von Goisern | Stoppok, Einlass: 14 h | Beginn: 16 h Tickets unter.....www.bonnticket.

Milli meets Monk im Chapitol Region. In der Reihe TATORT JAZZ on Tour ist die geschätzte Bochumer Sängerin Milli Häuser mit Band wieder zu Gast in Sevenich, diesmal mit einem ganz außergewöhnlichen Projekt: LES MONKOPHONIQUES - Die Freude an Monk. Gemeint ist nicht die TV Krimiserie, sondern vielmehr der legendäre musikalische Architekt und Pianist Thelonious Monk (1917-1982). Milli und ihre 3 virtuosen Musiker Joachim Raffel (Piano), Uwe Kellerhoff (Schlagzeug) und Nils Imhorst (Kontrabass) präsentieren bekannte wie seltene Stücke des Meisters, seine schönsten Improvisationen und kratzbürstigen Skat Gesang. Eindrucksvolle Lichtund Videoinstallationen live performt bilden einen grandiosen Rahmen, kurze Geschichten über Monk, sowie Milli´s Tanzeinlagen runden meisterlich ab. „Großes Lob für einen tollen Abend, den man nicht so schnell vergisst. Das Publikum war restlos begeistert!“, schwärmt die Presse. www. milli-haeuser.de oder www.lesmonkophoniques.com. Samstag, 03. März, 20.30 Uhr Kulturverein Chapitol in Sevenich (Beltheim/Hunsrück) Karten

06762- 959 123 oder www.chapitol.de, Preise: 16,- Euro AK / 14,- Euro VVK / 12,- Euro erm., VVK-Stelle: Chapitol-Vereinslokal, mittwochs und freitags von 18-24 Uhr. Am Sonntag den 4. März geht es ab 15 Uhr mit Goethes „Zauberlehrling“ magisch zu im Chapitol: Besen werden lebendig, Eimer füllen sich. Das Guck-Mal-Figurentheater präsentiert die klassische Ballade als spannendes Puppenspiel für Menschen ab 4 Jahren. www.guckmal-figurentheater.de 3,- Euro Kinder / 5,- Euro Erwachsene.

Nils Petter Molvaer Group, 18. Mai, 21 Uhr, Café Hahn, Koblenz/Güls

am Abend ein BAP-Konzert in voller Länge folgen wird. Und noch etwas hat sich nicht geändert. Auf die Frage des „Rockpalast“-Moderators, ob Niede-

de | Hotline: 0228/ 50 20 10 und an allen bekannten VVK-Stellen örtlicher Veranstalter: E.L. Hartz Promotion GmbH | www. noisenow.de.

Region. Eine Trompete, die das Eis der Pole und den glühenden Sand der Wüste einfangen kann, die genauso wogende Menschenmassen wie die totale Einsamkeit imaginiert, die sich verliert und doch immer wieder zu sich selbst zurückfindet. Der norwegische Trompeter Nils Petter Molvaer hat einen ureigenen Sound, der ebenso von skandinavischer Naturpoesie, wie von elektronischem Kalkül und nicht zuletzt von Tr omp e t e r n wie Miles Davis und Jon Hassell geprägt ist. Vor allem aber hat Molvaer sich selbst. In seinem Spiel vergisst man ganz schnell, dass man eine Trompete hört. Molvaers neues Album „Baboon Moon“ ist der selbstbewusste Neubeginn eines Musikers, der einen langen Weg hinter sich hat. Er begann in den Bands von Jon Christensen und Arild Andersen, be-

freiten sich jedoch immer mehr aus dem Jazz- Korsett. Die Reise begann 1997 mit seinem Album „Khmer“ und führte über viele Stationen, auf denen er verschiedene Grade der Abstraktion ausprobierte. Er experimentierte mit Musikern wie Bill Laswell, Sidsel Endresen und Eivind Aarset, umgab sich mit DJs und VJs, arbeitete aber auch solo. Stark blieb immer seine Bildsprache. Auf seinem letzten Album „Hamada“ pol a r i sier t e er zwischen ganz harmonischen und extrem brutalen Passsagen. Auf „Baboon Moon“ hingegen finden diese beiden Pole wieder zu einer Einheit. Um an diesen Punkt zu gelangen, stellte er eine neue Band auf. Seine beiden Gespielen auf „Baboon Moon“ sind Seiteneinsteiger in den Jazz. Eintritt: VVK 24,-Euro zzgl. VVK-Entgelte/ AK 29,- Euro.


Seite 10 | 29. Februar 2012

Rhein-Hunsrück Anzeiger

Der Rhein-Hunsrück-Anzeiger präsentiert exklusiv:

Das große Kastelruther Spatzen Open-Air am 25.08.2012 auf der Loreley Eric Fischer. Auch in diesem Jahr führt die Flugschneise der Kastelruther Spatzen auf den sagenumwobenen Felsen der Loreley, mit im Gepäck haben die Spatzen wieder Freunde, die ebenfalls auf Deutschlands schönster Freilichtbühne gastieren. In diesem Jahr sind auf der Loreley mit dabei: Marc Pircher, Die Ladiner, Frank Petersen und natürlich der beliebte Rudy Giovannini. In den nächsten Wochen stellen wir Ihnen die Künstler nacheinander vor. Starten wollen wir mit den Kastelruther Spatzen aus dem herrlichen Südtirol. Den sieben Musikern aus Südtirol ist die Liebe zur Mu-

sik, ob bei ihren ausverkauften Tourneen oder bei den legendären kultigen Spatzenfesten mit über 60.000 Besuchern, immer wieder aufs Neue anzumerken. Hand auf’s Herz (Der Titel der neuen CD): Wünscht sich nicht insgeheim jeder von uns, ein Teil der heilen Welt zu sein oder vielleicht sogar in ihr zu leben? Die Frage, warum das Besingen einer heilen Welt von einigen Kritikern als oberflächlich abgetan wird, soll hier nicht länger diskutiert werden. Vielmehr soll eine andere Frage gestellt werden: Was ist falsch daran, das Schöne und Wahre der Welt den Menschen nahe zu bringen, die durch diese Mu-

Erleben Sie das Highlight auf der Loreley, am 25.08.2012, das große Kastelruther-Spatzen-Open-Air mit Freunden, exklusiv präsentiert vom Rhein-Hunsrück-Anzeiger | Foto: Eric Fischer rha

sik Glück erfahren? Nichts, solange die Botschaften authentisch sind. Allerdings müssen wir uns bei den Kastelruther Spatzen darüber nun wirklich keine Sorgen machen. Wenige Musikformationen halten sich über die Jahrzehnte hinweg so erfolgreich wie die Kastelruther Spatzen, die in Summe bereits über 15 Millionen verkaufte Tonträger für sich verbuchen können. Millionen von Fans sind seit 30 Jahren von ihrer Musik begeistert und ihr Heimatort in Südtirol – Kastelruth – ist zu Recht stolz auf seine musikalischen Botschafter. Die Tatsache, dass die Kastelruther Spatzen sich und ihrer Musik immer treu geblieben sind, ist vermutlich eine Erklärung dafür, wieso man sich die Volksmusiklandschaft ohne die sieben Musiker einfach nicht mehr vorstellen kann. Und dass es nicht immer nur die sogenannte heile Bergwelt ist, die besungen wird, wird deutlich, wenn man genau zuhört. Und jetzt mal ehrlich „Hand auf’s Herz“: Wer findet nicht Gefallen daran, mit auf eine musikalische Reise zu gehen, in eine Welt voller Geschichten, die bezeichnend sind für das reale Leben und besonders auch für das Gute in der Welt? Sie sind herzlich eingeladen, beim großen Kastelruther Spatzen Open-Air am 25.08.2012, ab 15.00 auf der Loreley.

Semino Rossi gastierte in der Koblenzer Sporthalle Oberwerth - Einfach ein Wahnsinnskonzert Eric Fischer. Ein hervorragend aufgelegter Semino Rossi, der in der Sporthalle Oberwerth Musikgenuss auf höchstem Niveau präsentierte und Spielfreude demonstrierte, die von Herzen kommt, machten das Konzert zu einem wahren „Rossi-Fest“. Semino Rossi ist einer der in Deutschland erfolgreichsten LIVE-Künstler der letzten Jahre. Über 500.000 Besucher haben bisher seine Tourneen besucht. Der argentinische Schlagerstar und Frauenschwarm hat sein Konzert inhaltlich an das im Sommer erschienene neue Album angelehnt und die neuen Songs live seinen Fans präsentiert. Aber wer Semino Rossi kennt, der weiß, dass sich sein Konzertrepertoire auch immer aus seinen beliebtesten Songs und vielen weiteren spannenden und musikalisch abwechslungsreichen Elementen zusammensetzt. Eine weitere, unverzichtbare Stütze in seinem Leben ist sein tiefer Glaube. Semino Rossi ist gläubiger Katholik und schöpft viel Kraft aus Gebeten an die Muttergottes. Auch in seinen Liedern spiegelt sich der Glaube an die Jungfrau Maria häufig wider. Vor seinem Auftritt in Koblenz hält er

inne, wirkt in sich gekehrt, betet und küsst eine Madonnenfigur. Semino trägt stets ein Foto der Madonna von seiner Heimatstadt Rosario in seiner Brieftasche. Diese Spiritualität ist neben seiner warmherzigen Art ein wesentlicher Teil seines unvergleichlichen Charismas. Und dann auf der Bühne setzt er die kurz vorher gewonnene Kraft sofort um. Südamerikanische Klänge, gemischt mit deutschem Schlager der Spitzenklasse – nicht umsonst wurde Semino Rossi bereits mit zahlreichen

Publikumspreisen, wie dem ECHO, der „Goldenen Stimmgabel“, der „Goldenen Henne“ oder dem „Amadeus“ geehrt. Mehr als dreieinhalb Millionen verkaufte Tonträger, Gold-, Platin- und Doppelplatinalben sind die Erfolgsbilanz eines Künstlers, der trotz allem seiner Erfolge seine Bodenhaftung nie verlor und dem die Nähe zu seinen Fans das höchste Gut in seiner Karriere ist, das stellte Semino Rossi in Koblenz eindrucksvoll unter Beweis, Semino Rossi, ein Star ohne Allüren.

Semino Rossi war in der Koblenzer Sporthalle Oberwerth in Gala-Form | Foto: Eric Fischer rha

Ausgabe-Nr. 9

Café Hahn und Jazzclub Koblenz e.V. präsentieren:

Samstag, 12. Mai, 21 Uhr, Ana Paula Da Silva (Brasilien) Eric Fischer. Den ersten Kontakt zur Musik erhielt Ana Paula Da Silva durch ih-

ren Vater, der ihr die brasilianische Musik näher brachte.

Ihr wesentlicher musikalischer Einfluss kommt aus der Musica Popular Brasiliera, (MPB) als deren Vertreterin sie seit nunmehr 8 Jahren eigene Projekte realisiert. Ana Paula wird aktuell als Stimme der MPB bezeichnet und tourt derzeit mit ihrem Album, das in Rio de Janeiro aufgenommen wurde und somit starke Sambaeinflüsse mit sich bringt, durch die ganze Welt. Ana Paula Da Silva – Voice, Carlinhos Ribeiro – Percussion, Rodrigo Conceicao – Percussion, Daniel Migliavacca – Bandolim/Cavaquinho, Gustavo Moro - Guitar. Eintritt: VVK 16.- Euro zzgl. VVK-Entgelte/ AK 20.- Euro, Förderverein und Jazzclub Koblenz 1/2 Preis.

Travestieduo „Ham & Egg“ gastiert am Samstag, 03.03. in der Stadthalle Boppard! Boppard. Nach dem umjubelten ersten Auftritt im vergangenen Jahr gastiert am kommenden Samstag, 03.03., 20.00 Uhr, das Bonner Travestieduo „Ham & Egg“ zum zweiten Mal in Boppard. Dieses Mal mit ihrem Jubiläumsprogramm „Ich freu mich!“ Die Gazetten der Republik sind sich einig: ,,Das sind zwei wahrhafte Kalorienbomben Sexy, schrill und schräg“. Was als Silvesterspaß 1996 begann, ist zu einer richtigen Erfolgsstory geworden: Annähernd 1.500 umjubelte Showauftritte, über 300.000 Zuschauer, mehr als 170 aufwendigste und fantasievollste Special-Effects-Kostüme… und nun bereits das 7. abendfüllende Showprogramm. Über die Anzahl der verschlissenen Strumpfhosen und des verbrauchten Make-Ups kann nur noch spekuliert werden. Ham & Egg präsentieren ihr neues Showprogramm anlässlich ihres 15 jährigen Bestehens: „Ich freu‘ mich“ - eine Mischung aus den absoluten Highlights der vergangenen Jahre und jede Menge neuer großartiger Kostümideen mit eigens in New York ausgesuchten und importierten Stoffen. Ein Hauch von Las Vegas und Broadway ist angesagt - die große und glamouröse Welt der Revue mit überdimensionalen Federkrägen, bunten Boas, riesigen Hüten,

glitzernden Pailletten und jeder Menge funkelndem Strass. Erleben Sie eine Reise durch internationalen Pop und Schlager der vergangenen 40 Jahre, inter-

pretiert im unverwechselbaren Ham & Egg-Stil: stimmgewaltig, voluminös und vor allem „LIVE“. Ham & Egg präsentieren in ihrer neuen Show noch nie dagewesene Kostüme, gepaart mit Witz, Publikumsnähe und einer rührenden Mischung aus Selbstironie und Bescheidenheit, die auf Deutschlands Bühnen ihresgleichen sucht. Tickets gibt es im Internet unter www.boppard-stadthalle. de, bei der Tourist Information Boppard am Marktplatz (Tel. 06742/3888) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Ausgabe-Nr. 9

29. Februar 2012 | Seite 11

Treffpunkt

Ausgabe

9/12

Kontakte Schnäppchen Grüße & more

RHA im Netz

Wohnungsmarkt Bad Salzig, 3 ZKB, ca. 65 qm, ca. 30 qm Terrasse, Keller, Waschküche, Stellplatz, ab 01.03.2012, Tel. 0171-8111823 Boppard-Buchenau, schöne, helle 2 Zi.-Whg. mit Kü-Z, Bad mit Du., Terrasse z. Garten, sep. Eingang, ruhige Lage, im EFH, 45 qm, 280,- Euro KM, 50,- Euro NK, ab 01.04.12 zu vermieten. Mobil: 0176-30405260, Email: maweimo@gmx.de Boppard-Buchenau, schöne helle Wohnung im 3-Familien-Haus, 94 qm, 3 ZKB, Gäste-WC, Abstellraum, überdachter Balkon, Keller, Pkw-Stellplatz, Kabel-TV, ab 01.04.2012 zu vermieten. Preis VB. Tel. 06742-4762 Boppard-Weiler, 3,5 ZKB, OG, 90 qm, schöne Aussicht, renoviert, ruhige Lage, Im Bungert 18, 350,Euro + 70,- Euro NK. Tel. 06731-2602

Wohnungsmarkt Dörth, DG-Whg., 3 ZKB, Abstellraum, Speicher, Balkon, Autoparkplatz, zu verm. ab 01.03.2012. Tel. 06747-7455 od. 0170-3576269

Allgemein Kinder-Kaufladen aus Holz, NP: 100 Euro, mit umfangreichem Zubehör, günstig abzugeben, Tel. 06742-806388 Sehr stabiler Kaninchenstall für draußen mit Auslauffläche, isolierte Außenwände, herausnehmbare Plexiglas-Fensterscheibe, 125 x 110 x 70 cm (BxHxT) günstig abzugeben. Tel. 02628-2170 od. 0163-3652681. Damen-Trekking-Rad, 28 Zoll, 20 Euro, Tel. 02628-2170 od. 01633652681.

Stellenanzeigen

Geschäftsräume

Traueranzeige

Boppard-Bad Salzig, Bingerstr. (Zentrum), Ladenlokal (ehem. Metzgerei) und Nebenräume zu vermieten, Miete und Kaution auf Verhandlungsbasis, Tel. 06742-6256 ab 18 Uhr.

Alle redaktionellen Texte auch im Internet:

www.rha.de

Redaktionsund Anzeigenschluss immer montags

12.30 Uhr!

Bei jedem Abschied stirbt ein Stückchen Gegenwart in uns und wird Vergangenheit. Doch unsere Seele weiß, wie man das Glück in der Erinnerung bewahrt und so ihm eine Zukunft gibt, die ohne Ende ist.

Daniel Keßler * 16.6.1984 � 15.2.2012

Unsere Liebe wird Dich begleiten: Monika mit Calliope Werner Keßler Klaudia Brass sowie alle Angehörigen und Freunde 56154 Boppard, Flogtstraße 51 Die Trauerfeier mit anschließender Urnebeisetzung findet am Donnerstag, 1. März 2012 um 15:00 Uhr auf dem Friedhof Boppard-Buchenau statt. Von Beileidsbezeigungen am Grab bitten wir abzusehen. Traueranzeige

Für die liebevollen Beweise aufrichtiger Teilnahme, die uns beim Heimgang unserer lieben Mutter und Oma

Maria Bach geb. Kalter

01.02.2012

* 04.01.1917

durch Wort, Schrift, Blumen- und Geldspenden zuteil wurden, sowie allen, die sie auf ihrem letzten Weg begleiteten, sagen wir unseren tiefempfundenen Dank.

design.druck

strödicke offsetdruckerei ohg

In stiller Trauer: Friedhelm und Marga mit Jörg und Steffi Oliver sowie alle Angehörigen 56154 Bad Salzig, im Februar 2012

Die Firma Design.Druck mit Sitz in Boppard ist eine Privatdruckerei und gleichzeitig Herausgeber des Rhein-Hunsrück Anzeigers, der regional zugestellt wird. Für unser Familienunternehmen suchen wir eine/n

Das Sechswochenamt wird am Samstag, den 17. März 2012 um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Ägidius in Bad Salzig gehalten.

RHA

Lohnbuchhalter/in in Teilzeit • Sie sind teamfähig und flexibel? • Sie besitzen gute EDV-Kenntnisse (Microsoft Office)? • Sie sind idealerweise vertraut im Umgang mit der Software „BüroPlus“ von Microtech?

Ihr Rhein-Hunsrück Anzeiger

www.rha.de

Dann freuen wir uns auf Sie! Schicken Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe des gewünschten Eintrittstermins zu.

design.druck

strödicke offsetdruckerei ohg

z. Hd. Herr Dieter Strödicke (GF) Unten in der Aab 16 | 56154 Boppard | Email: info@rha.de

Das Beste kommt am

Mittwoch.


Rhein-Hunsrück Anzeiger

Seite 12 | 29. Februar 2012

Ausgabe-Nr. 9

Printy

gesucht!?

bei Design Druck gefunden! Für Büro und Geschäft, edles Design für Ihren Schreibtisch: Innovativ, kreativ und und jetzt auch

mehrfarbig

mit nur einem Druck! el p Preis auf Anfrage m n e t S lle ! a in rben Fa uns ist nichts zu bunt!

design.druck

strödicke offsetdruckerei ohg Tel. 06742-805353 · www.designdruck.de

GEMEINSAM SCHÖNER REISEN! Tages- und Konzertfahrten 2012 14.03.2012 Einkaufsfahrt zum Modemarkt Adler nach Wiesbaden Fahrpreis € 13,00

24.03. – 26.03.2012 Städtereise Hamburg Hotel in zentraler Lage! Freuen Sie sich auf einen Besuch der grünen Hafenstadt an der Elbe. Lassen Sie sich bei einer Stadtrundfahrt die Schönheiten Hamburgs zeigen. Fahrpreis inkl. Hotel – ÜF und Stadtrundfahrt

€ 159,23.03.2012 Ausstellung „Tutanchamun“ - Frankfurt 05.04. – 10.04.2012 Fahrpreis inkl. Eintrittskarte € 28,00 Osterreise ins Hopfenland Hallertau ****Sterne Hotel im Kurort Bad Gögging in Niederbayern. 25.03.2012 Ausflüge nach Landshut und Ingolstadt. Ostermarkt in St. Wendel Fahrpreis inkl. Stadtführung € 19,00 Fahrpreis inkl. Hotel – HP und Sonderfahrten € 448, 25.03.2012 21.04. – 26.04.2012 „STARLIGHT EXPRESS“ – Bochum Fahrpreis inkl. Eintrittskarte PK 3 € 105,40 Entdeckungsreise Slowenien – kleines Land ganz groß! 07.05.2012 Auf Ihrer Reise besuchen Sie die Hauptstadt Sloweniens Ljubljana, die Grotten von Postojna, Einkaufsfahrt zum Modemarkt Adler die italienische Küste und die Stadt Triest sowie Bled nach Haibach Fahrpreis inkl. Hotel – HP und Sonderfahrten € 498,Fahrpreis inkl. Schifffahrt Miltenberg, Modenschau, € 29,00 Frühstück und Mittagessen 29.04. – 01.05.2012 10.06.2012 Welt-Gartenbau-Expo Floriade 2012 in Venlo „ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK“ Die Welt-Garten-Expo Floriade 2012 ist die bedeutendste Gartenausstellung der Welt und wird alle zehn Jahre in den oder „REBECCA“– Stuttgart ausgerichtet. Über 40 Nationen präsentieren auf € 105,40 Niederlanden Fahrpreis inkl. Eintrittskarte PK 3 dem 66 Hektar – und damit etwa 100 Fußballfelder – großen 20.07.2012 „DIE PÄPSTIN“ – Fulda Fahrpreis inkl. Eintrittskarte PK 3

21.10.2012 und 21.10.2013 „Peter Maffay – Tabaluga“ – Frankfurt - Festhalle Fahrpreis inkl. Eintrittskarte PK 2

€ 54,50

€ 85,25

Mehrtagesfahrten 2012 11.03. – 15.03.2012 Saisoneröffnungsfahrt ins Blaue Fahrpreis inkl. Hotel – HP und Sonderfahrten

€ 363,-

Gelände außergewöhnliche Pavillons und Themengärten sowie spannende Architektur. Fahrpreis inkl. Hotel – HP und Sonderfahrten € 258,-

04.05. – 13.05.2012 Schnupperkur und Erlebnisreise an die polnische Ostsee Zwischenübernachtung bei der An- und Abreise mit HP Fahrpreis inkl. Hotel – VP und Sonderfahrten €

695,-

Erfragen Sie bitte die Preise für die jeweiligen EZ-Zuschläge. Fordern Sie unseren Reisekatalog 2012 unverbindlich an.

STEINMETZBETRIEB W. GRAHS

Betrieb mit besonderer Sachkunde für die Standsicherheit von Grabanlagen.

Vogt’s Reisen GmbH · Wiesplatz 5 · 55430 Urbar b. Oberwesel Tel 0 67 41 - 13 61 · Fax 0 67 41 - 17 33 www.vogtsreisen.com · vogtsreisen@t-online.de

© .designdruck 2012

Weilerer Weg 2 Telefon 06742 6316 56154 Bad Salzig Telefax 06742 6898 www.steinmetz-grahs.de · info@steinmetz-grahs.de


Ausgabe-Nr. 9

Rhein-Hunsrück Anzeiger

WEITERE ARTIKEL DIE IN DER ZEITUNG AUS PLATZMANGELGRÜNDEN NICHT

VERÖFFENTLICHT WURDEN:

ALLGEMEIN

Bürgerinitiative fordert Nachtfahrverbot für Güterzüge

Mittelrhein. Die Bürgerinitiative gegen Bahnlärm und Erschütterungen im Mittelrheintal und Rheingau fordert von der Deutschen Bahn ein umgehendes Nachtfahrverbot für Güterzüge. Das Verbot soll in der Zeit von 22.00 Uhr abends bis um 6.00 Uhr morgens gelten. „Unsere Forderung ist keineswegs neu. Sie drängt sich aber zunehmend in den Vordergrund, da die Kluft zwischen der Zunahme des Bahnlärms bzw. der Erschütterungen einerseits und den geplanten Maßnahmen zur kurzfristigen Lärmminderung andererseits immer größer wird. Es ist medizinisch erwiesen, dass viele Menschen einen ruhigen Schlaf von mindestens acht Stunden brauchen, vor allem die Kinder“ so Willi Pusch, Vorsitzender der Bürgerinitiative. Er weist darauf hin, dass ein solches Verbot die einzige kurzfristige Maßnahme ist, bei der das Ausmaß der Wirkung von vorneherein feststeht. Außerdem sei sie ohne größere finanzielle Investitionen innerhalb kürzester Zeit umsetzbar. Für Pusch steht fest: „Wir brauchen dringend eine umgehende größtmögliche Entlastung für die Bevölkerung. Der tatsächliche Erfolg aller sonstigen kurzfristiger Maßnahmen ist offen. Dazu zählt auch die geplante Einführung eines „lärmabhängigen Trassenpreissystems“, wonach das Entgelt für die Nutzung der Strecke vom erzeugten Lärm des jeweiligen Zuges abhängt. Nichtsdestotrotz bleiben wir dabei, dass auch unsere sonstigen Forderungen nach wie vor Bestand haben, allen voran der Bau einer Neubaustrecke um den Güterverkehr aus dem Rheintal zu verlagern“. Mottos für Großdemonstration in Rüdesheim Das Motto „Nachtfahrverbot für Güterzüge“ wird die Bürgerinitiative auch bei der nächsten Großdemonstration am Samstag, 12. Mai in Rüdesheim in den Vordergrund stellen. Gleichzeitig wird die erfolgreiche Kampagne „Rheintal 21“ fortgesetzt. Durch die große Präsenz in den Medien wurde die Bekanntheit des Begriffs so ausgebaut, dass er in der Öffentlichkeit längst unabhängig von „Stuttgart 21“ wahrgenommen wird. „Wir haben „Rheintal 21“ als Markenzeichen für unsere erfolgreiche Arbeit geprägt. Zahlreiche Politiker aller Parteien sowie Vertreter der Kirchen haben sich in letzter Zeit mit unserem „Rheintal 21“-Schild für Pressefotos fotografieren lassen und so ihre Unterstützung kundgetan“ betont Willi Pusch. Wenn es nach der Bürgerinitiative gegen Bahnlärm und Erschütterungen ginge, würde in jeder Ortschaft am Mittelrhein und im Rheingau mit der Forderung nach einem „Nachtfahrverbot für Güterzüge“ aufgestellt werden. | Nachtfahrverbot

Norbert Neuser: Keine Kindersoldaten - EU soll Missbrauch von Kindern für militärische Zwecke verurteilen

Region. Am kommenden Sonntag, 12. Februar, ist der Red-Hand-Day. An diesem Tag wird weltweit erinnert an das Schicksal vieler Kindersoldaten, die zu Tausenden von Milizen zum Kämpfen und Töten gezwungen werden. Der rheinland-pfälzische SPD-Europaabgeordnete Norbert Neuser, Mitglied im Entwicklungshilfeausschuss der EU, nimmt den 10. Jahrestag des UN-Zusatzprotokolls der Kinderrechtskonvention zum Anlass, auf das in der Öffentlichkeit fast vergessene Schicksal von weltweit rund 250.000 Minderjährigen aufmerksam zu machen, die als Kindersoldaten in militärische Auseinandersetzungen geschickt werden. Die UN-Kinderrechtskonvention soll Kinder unter 18 Jahren vor Krieg und Gewalt schützen. Neuser

fordert die EU auf, stärkeren Druck auf Regierungen der Länder in Asien, Afrika und Lateinamerika auszuüben, in denen Kinder kämpfen oder der Armee als Helfer zur Seite stehen müssen. Deshalb müsse das Anwerben von Kindersoldaten beendet werden und Regierungen und Milizenführer, die weiterhin Kindersoldaten für militärische Auseinandersetzungen missbrauchen, vor internationale Gerichte gestellt werden. „Von der EU erwarte ich auch verstärkte Bemühungen durch Entwicklungshilfeprojekte, um ehemalige Kindersoldaten medizinisch und psychologisch zu betreuen und Wiedereingliederung zu ermöglichen, wie es beispielsweise die Caritas in ihren Hilfszentren erfolgreich durchführt. Gleichzeitig muss auch in der EU ein Verbot von Rüstungsexporten, speziell von Kleinwaffen in Krisengebiete durchgesetzt werden, da besonders Kinder oft Opfer dieser Waffen sind“, so der Europaabgeordnete abschließend

Einladung zum Frauenfest 2012 nach Simmern

Simmern. Anläßlich des Internationalen Frauentages lädt der FrauenNotruf RHK e.V. alle Frauen/Mädchen ein mit zu feiern: Samstag, 10.03.ab 19.00 h im Schloss in Simmern. Neben einem leckeren Buffet (wer Lust hat kann es gerne kulinarisch bereichern) erwarten Euch/Sie: das Kölner Kabarett Duo Heide Michels und Rita Zimmermann mit ihrem Stück „Arbeiten Frauen wirklich oder bilden Sie sich das nur ein? “ und anschließend Disco mit Hille Arnold. Eintritt inkl. Buffet nur 10 Euro. Infos: FrauenNotruf 06761 – 13636 o. Petra Scholten 06761-961124.

Norbert Neuser: ACTA-Abkommen sorgfältig prüfen

Brüssel/Mainz. Eine sorgfältige Prüfung des geplanten ACTA-Handelsabkommens hat der rheinlandpfälzische SPD-Abgeordnete Norbert Neuser gefordert. Norbert Neuser: „In den letzten beiden Wochen haben mich über 400 e-Mails besorgter Bürgerinnen und Bürger erreicht, die vor einer übereilten Zustimmung zum ACTA-Handelsabkommen warnen. Ich nehme diese Hinweise sehr ernst.“ Das Handelsabkommen zur Bekämpfung von Produkt-und Markenpiraterie ist ein zwischenstaatlicher Vertrag der EU mit mehreren Staaten, insbesondere den USA und Japan, um geistiges Eigentum und Online-Inhalte besser zu schützen. Norbert Neuser: „Es muss geklärt werden, ob das ACTA-Handelsabkommen mit der Charta der Grundrechte vereinbar ist. Das hat nun auch die Europäische Kommission gemerkt.“ Hauptkritikpunkt ist die Definition und die Überwachung von online-Aktivitäten. Darüber hinaus sollte das Abkommen unter keinen Umständen die rechtmäßige Produktion und den Zugang zu Generika verhindern, die in großen Mengen für Entwicklungsländer bestimmt sind. „Da das europäische Parlament das Abkommen nur zustimmen oder ablehnen kann, ohne die Möglichkeit inhaltliche Änderungen vorzunehmen, gehe ich davon aus, dass wir Sozialdemokraten im Europäischen Parlament das Abkommen ablehnen werden. Falls das Abkommen im Europäischen Parlament keine Mehrheit findet, dann wäre es gescheitert“, so Norbert Neuser abschließend.

Heiße Phase der Vorbereitungen: Feuerwehr lädt das ganze Land zum 50. Geburtstag ein

Rheinland-Pfalz. So mancher Feuerwehr-Aktive in Rheinland-Pfalz, der sonst bei der Organisation von Festivitäten an einen Tag der offenen Tür im örtlichen Feuerwehrhaus denkt, ist derzeit an den Vorbereitungen zu einem weit größeren Feuerwehr-Fest beteiligt: Am 6. Oktober steht zur Feier des 50. Geburtstages des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Rheinland-Pfalz ein Fest an, wie es das danach wohl so schnell kaum mehr geben dürfte: Auf dem weitläufigen ZDF-Fernsehgartengelände auf dem Mainzer Lerchenberg sind zahlreiche Ereignisse, Vorführungen und Veranstaltungen geplant, bei denen alle Gäste und Feuerwehr-Interessierte auf ihre Kosten kommen sollen. „Ein Fest für die ganze Feuerwehrfamilie!“, fasst Dieter Seibel, der das Projekt des Verbandes federführend koordiniert, das Konzept zusammen. Die

29. Februar | Seite 13

Vorbereitungen kommen nun im ersten Jahresviertel in die heiße Phase, nachdem bereits im vergangenen Jahr zahlreiche Treffen in unterschiedlichen Gremien zu Planungen und Vorarbeiten zu verschiedenen Themen stattfanden. Das Fernsehgartengelände und seine Umgebung soll dazu den nötigen Raum, die passende Atmosphäre und außerdem genügend Parkplätze für die Gäste und Besucher bieten. Einzelheiten der Attraktionen, die diesen Tag zu einem besonderen Erlebnis machen sollen, werden in den nächsten Monaten nach und nach bekannt werden – aber eines kann Dieter Seibel schon jetzt versichern: „Der Tag wird zum Muss für alle Feuerwehr-Freunde weit und breit werden.“ | Feuerwehrfest

Junge Union startet Online-Mitgliederaktion

Region. Die Junge Union im Kreisverband RheinHunsrück hat vergangenen Freitag die Mitgliederkampagne „Lust reinzuschauen?“ im sozialen Netzwerk Facebook gestartet. „Ziel der Kampagne ist es zu zeigen, wer die Köpfe hinter der Jungen Union sind. Zu diesem Zweck haben sich rund 30 unserer JU’lerinnen und JU’ler dazu bereit erklärt, zu zeigen, dass sie Teil der JU sind und sich ehrenamtlich politisch engagieren“, so der JU-Kreisvorsitzende Tobias Vogt aus Buch zum Start der Kampagne. Die Aktion findet man auf der Seite der JU Rhein-Hunsrück www.facebook.com/ JUrhk oder direkt unter http://on.fb.me/Lust_reinzuschauen | Kampagne.jpg

Sprechstunde mit Hans-Josef Bracht, MdL für Rat suchende Bürger

Region. Allen Rat suchenden Bürgern bietet der Landtagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion Hans-Josef Bracht die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch in seiner Sprechstunde am Montag, 19. März zwischen 17.00 und 19.00 Uhr in der CDU-Kreisgeschäftsstelle, Johann-Philipp-Reis-Str. 5 in Simmern. Anmeldungen bitte tel. bei CDU-Kreisgeschäftsstelle: 06761-2688, Fax: 06761-3763, E-Mail: info@brachtmdl.de

Pressetext „Tag der offenen Töpferei 2012“

Region. Am 10. und 11. März ist es wieder so weit. Über 500 Töpfereien öffnen gleichzeitig ihre Werkstätten und Ateliers. In Rheinland-Pfalz laden Sie 16 Werkstätten ein, Keramik da zu erleben wo sie entsteht. Die vielfältigen Arbeitsweisen der KeramikerInnen geben Ihnen einen Einblick in eines der ältesten Handwerke. Teilnehmende Werkstätten in RLP: CeraMix/Café Libre, Susanne Schmidt, Höhr-Grenzhausen, Keramik Bahnhof Grenzau, Ester Kröber, Höhr-Grenzhausen, Tonhaus, Ulf Huppertz, Hilgert, Töpferwerkstatt Pia Ockenfels, Leutesdorf, Jutta Häger Keramik, Bad Hönningen, Die kleine Töpferei, Martina BrückPosteuka, Münstermaifeld-Morz, Pott und Deckel, Yvonne Laufenberg, Wierschem, Töpferei Ute Bruns, Lehmen, Keramik-Werkstatt-Ars-Vivendi, Elke Gerber-Eckert, Trier, Keramikatelier Frauke Güntzel, Trier, Haus 121, Anja Bogott, Koblenz-Ehrenbreitstein, Keramikatelier am Balz, Susanne Bartram, Boppard, Keramikwerkstatt Hilde Schaal, Schlierscheid, Töpferei-Struthof, Albert Wingenter, Münchwald, Töpferei auf der Heide, Frank u. Ingrid Jung, Münchwald, Tonhaus, Ines Segger, Bockenheim. Werfen Sie uns einen Blick über die Schulter und lassen Sie sich von der Vielfältigkeit der gegenwärtigen Keramik begeistern. Das Spektrum der verschiedenen Werkstätten ist breit gefächert. Es reicht von individuell gestalteter Gebrauchskeramik über künstlerische Einzelstücke bis hin zu dekorativer Gartenkeramik. Gehen Sie auf Entdeckungsreise. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. An diesem Wochenende besteht in einigen Werkstätten für Sie die Möglichkeit ihre eigene Kreativität auszuleben. Kindertöpfern wird in den Werkstätten in Schlierschied, Lehmen, Höhr-Grenzhausen, Leutesdorf und Münstermaifeld angeboten. Erste Versuche an der Töpferscheibe können Sie in Boppard und in Schlierschied machen. Öffnungszeiten: Samstag 10. und Sonntag 11. März von 10 bis 18 Uhr Weitere Infor-


Seite 14 | 29. Februar 2012

Rhein-Hunsrück Anzeiger

mation unter: www.offene-toepferei-rlp.blogspot.com oder www.tag-der-offenen-toepferei.de | pb-2012.jpg

BOPPARD

Neu in Boppard: Offener Treff rund ums Thema „Sucht“ ab 13. März

Neues Caritas-Angebot gibt Betroffenen und Angehörigen Gesprächsgelegenheit

Boppard. Fragen rund ums Thema „Sucht“, aber noch keine Idee, wohin damit…? In Boppard gibt die Caritas Betroffenen und Angehörigen jetzt eine zusätzliche Gelegenheit, unkompliziert das Gespräch zu suchen. Dienstags von 17 bis 19 Uhr gibt es einen „Offenen Treff“ in der Marienberger Straße 1 (Caritas-Gruppenraum). Start ist am 13. März. Den wöchentlichen Treff begleitet ein Ehrenamtlicher, der aus eigener Erfahrung sprechen kann: Heinz Englert ist alkoholkrank, seit Therapie und Reha vor gut sieben Jahren aber „trocken“. Er erinnert sich noch gut, wie der Druck immer größer wurde: „Das Trinken aus Geselligkeit wurde irgendwann zum heimlichen Trinken.“ Und Heinz Englert vermag sich in die Situation der unweigerlich mit-betroffenen Angehörigen hineinzuversetzen. Längst weiß der Familienvater, dass seine Suchterkrankung nicht spurlos an seiner Frau und seinen Kindern vorübergehen konnte. So ermutigt er suchtkranke Menschen und Angehörige gleichermaßen, einfach bei dem Offenen Treff vorbeizuschauen. „Sprechen befreit“, fasst er eigene Erfahrungen zusammen. Gerade der Austausch zwischen Betroffenen und Angehörigen könne helfen, Dinge anders zu sehen und Zusammenhänge zu verstehen – da ist sich Heinz Englert sicher. Franz Siemen, langjähriger Sucht- und Drogenberater bei der Caritas Boppard, betont, dass nicht bloß Alkohol, sondern auch andere Suchtmittel – ob legal oder illegal – Thema sein können. „Das hängt ganz von den Besuchern ab“, erläutert Siemen. „In jedem Fall gilt ohne Wenn und Aber: Was im Offenen Treff gesagt wird, bleibt auch dort!“ Für speziellere Fragen ist Franz Siemen gerne ansprechbar; wenn gewünscht, kommt er ebenfalls zu den Dienstagstreffen. Dies müsste im Vorfeld angefragt werden – ansonsten ist Terminvereinbarung aber nicht notwendig. Überdies ist regelmäßige Teilnahme natürlich möglich, aber nicht erforderlich: Jeder kann vorbeischauen, wenn er Gesprächspartner sucht. Details nennt Franz Siemen (Suchtberatung der Caritas Boppard), Telefon 06742/87860 oder per E-Mail: info@caritasboppard.de.

Kirchenchöre aus Weiler und Boppard gestalten Ewig Gebet

Boppard/Weiler. Die Kirchenchöre St. Severus Boppard und St. Peter in Ketten Weiler werden, wie auch im letzten Jahr, die Vesper am Freitag, 02.03. um 19.00 Uhr in Boppard sowie am Samstag, 03.03. um 18.00 Uhr in Bad Salzig feierlich mitgestalten. In beiden Gottesdiensten werden die Sängerinnen und Sänger neben dem Chorwerk „Ach Herr, ich bin nicht wert, dass du unter mein Dach gehest“ von Melchior Franck das neu einstudierte lateinische Werk „Ave verum“ (Wahrer Leib, o sei gegrüßet, den Maria uns gebar) unter der Leitung von Bernhard Eberz vortragen. Die Generalprobe findet für alle am 01.03. um 20.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Severus in Boppard statt.

CDU im Dialog

Boppard. Zu einem weiteren Gedankenaustausch zwischen CDU-Mandatsträgern und Mitgliedern des CDU Ortsverband Boppard läd der Vorstand am 15.März um 19:30 Uhr alle interessierte CDU-Mitglieder in´s Weinhaus Heilig Grab ein. Insbesondere soll die aktuelle Kommunalpolitik in unserer Heimatstadt diskutiert werden. Der Vorstand freut sich über eine rege und konstruktive Diskussion.

Hans-Josef Bracht in Boppard

Boppard. Allen Rat suchenden Bürgern bietet der Landtagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführer der rheinland-pfälzischen CDU-Landtagsfraktion Hans-Josef Bracht die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch in seiner Sprechstunde am Mittwoch, 29. Februar ab 18:00 Uhr in der CDUGeschäftsstelle am Marktplatz in Boppard.

Pflegestützpunkt Boppard/Emmelshausen: Sprechzeiten in Boppard

Boppard/Emmelshausen.

Der

Pflegestützpunkt

Boppard/Emmelshausen berät ältere, behinderte, pflegebedürftige und kranke Menschen sowie deren Angehörige. Die Beratung erfolgt trägerneutral und kostenfrei. Ob Pflegehilfsmittel nötig sind oder hauswirtschaftliche Hilfen nach einem Krankenhausaufenthalt – der Pflegestützpunkt informiert über Leistungen und Kosten und vermittelt, wenn gewünscht, zum passenden Anbieter. Unterstützung gibt es auch, wenn Anträge zur Finanzierung von Leistungen zu stellen sind. Das Angebot von Hausbesuchen im Bopparder Stadtgebiet ist selbstverständlich. Sprechzeit im Büro (Heerstraße 189 - 191) ist täglich von 9 bis 11 Uhr sowie nach Vereinbarung. Telefonisch ist der Pflegestützpunkt Boppard/Emmelshausen erreichbar unter 06742/8049880 (evtl. Anrufbeantworter).

Jahreshauptversammlung des TV Bad Salzig

Bad Salzig. Die Jahreshauptversammlung des Turnvereins Bad Salzig findet am Freitag, 16. März, um 19.30 Uhr in den „Tiroler Stuben „ (Antoniusstube) in Bad Salzig statt. Anträge an die Jahreshauptversammlung müssen lt. Satzung spätestens zwei Tage vor der Versammlung schriftlich bei der 1. Vorsitzenden, Martina Kohl, oder der 2. Vorsitzenden, Anja Treis, eingereicht werden.

Abfahrtszeiten zum Vogelhändler

Bad Salzig. Am Freitag, 02.März fährt der LaienKultur-Club Bad Salzig nach Wiesbaden ins Staatstheaters. Auf dem Programm steht der Vogelhändler. Die Abfahrtszeiten sind: Emmelshausen Bahnhof 14.30 Uhr; Buchholz Tankstelle 14.40 Uhr; Weiler Alte Bushaltestelle 14.55 Uhr; Boppard Bahnhof 15.10 Uhr ; Bad Salzig Ägidiusheim 15.20 Uhr; St. Goar Tankstelle 15.40 Uhr Oberwesel Stadtmitte B9 15.50 Uhr. Beginn der Vorstellung ist um 19.30 Uhr. Die vorbestellten Karten werden im Bus ausgeteilt. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird um Pünktlichkeit gebeten. Im Verhinderungsfall bitte bei Edith Staaden-Weber Tel.06742/6696 oder per Handy: 0173 6574 505 abmelden. Unter gleicher Telefonnummer können Kurzentschlossene sich auch noch anmelden.

Nachlese Weiber Cabaret 2012

Boppard. Man nehme gutgelaunte Frauen in glitzernden Kostümen, fetzige Musik, witzig/freche Moderatoren, hervorragende Redner und herrliche Männerbeine und erhält Karneval in R(h)einkultur: Bereits zum 5. Mal richtete die Römerburg diese kultige Weibersitzung in der Bopparder Stadthalle aus und bewies, dass „Karneval mal anders“ einfach gute Stimmung bringen kann. Als Flugbegleiter(innen) heizte das Moderatorinnenduo Susi Sorglos und Crazy Kelly direkt am Anfang mit einem eigens für diesen Abend gedrehten Clip per Leinwand den Weibern mächtig und vor allem witzig ein. Wie jedes Jahr ließen sich die „Tanzenden Väter aus Udenhausen“ etwas Originelles einfallen und überzeugten mit einer Mischung aus Reden und Tanz als die etwas anderen „Jacob-Sisters“. Danach folgte Georg Spross, der wieder einmal bewies, dass er zu den witzigsten und geistreichsten Rednern in Boppard gehört. Eine Überraschung kündigte dann der Ausscheller vom Balz an: Das diesjährige Prinzenpaar der Knorrköpp samt Gefolge legte ein flottes Tänzchen auf´s Parkett der Bopparder Narrhalla. Daraufhin schickte die Baudobriga ihre schönsten Männer (als Schweine im Weltall) zur Weibersitzung und diese ließen mit ihrer Parodie und ihrem klasse Tanz die Frauenherzen höher schlagen. Charmant und reizend wie immer erzählte dann Madame Giselle, alias Rudi Heinrichs, von ihren Alltags- und Eheproblemen. Nicht mehr wegzudenken von Boppards Bühne sind auch die Drei Bauchtänzerinnen, die mit ihren wunderschönen Kostümen arabischen Glanz vermittelten. Nach der Pause wurde es asiatisch: Die tänzerische Abordnung aus Boppards Partnerstadt Ome zeigte traditionellen japanischen Karneval. Nun wurden die Drei Tenöre von den Weibern begeistert empfangen, die mit originellen - von Klaus Maser komponierten - Liedtexten das Programm einfach nur bereichern – diesmal stimmgewaltig ergänzt von Schorsch Spross. Akrobatik und Rhythmusgefühl auf dem Surfbrett: Das sind die Bluesbrothers aus Bad Salzig. Mit einer spektakulären Tanzshow brachten die jungen Herren den Saal zum Toben. Auch Andrea Berg ließ es sich nicht nehmen, Boppards Frauen zum Mitklatschen, Mitsingen und Mittanzen zu bewegen – und wenn Andrea langweilig ist, verkleidet sie sich als Klaus Jablonski und sitzt im Rewe an der Kasse. Als die Lokalmatadoren des Bälzer Männerballetts die Bühne betraten, blieb keine Frau mehr auf ihrem Stuhl sitzen. Mit einem großartigen Tanz, fetziger Musik und einer tollen Ausstrahlung rissen sie das Publikum mit. Zum Schluss verabschiedeten sich die beiden Modera-

Ausgabe-Nr. 9 torinnen und bedankten sich bei den hervorragenden Akteuren und einem fantastischen Publikum. Ein besonderer Dank geht an die zwei Moderator(inn)en des Abends, ohne die (Susanne Kirch und Peter Bock) eine solch tolle Veranstaltung nur für Frauen in Boppard nicht möglich sein würde. Nach Ende der Sitzung wurde bis spät in die Nacht zu guter Musik getanzt. Die Mischung macht´s und dafür eine Rakete oder besser: „Östrogenalarm!!!“ | Cabaret

Neues Ausbildungsangebot an der Berufsbildenden Schule Boppard

Boppard. Erstmals haben Schüler der Berufsbildenden Schule (BBS) Boppard die Möglichkeit, die allgemeine Hochschulreife zu erlangen. Nach den Sommerferien startet die kreisweit erste Berufsoberschule II mit dem Bildungsgang Gesundheit und Soziales. Bis zum 1. März haben Interessierte Zeit, sich für diesen einjährigen Bildungsgang anzumelden. Voraussetzung ist die Fachhochschulreife mit einem Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung. Lange Wege nehmen die Schülerinnen und Schüler der BBS Boppard schon auf sich, um sich schulisch und beruflich weiter zu qualifizieren. „Wir wollen auf jeden Fall weiter machen, um bei der späteren Berufswahl oder einem Studium flexibler sein zu können“, sind die Antworten der ersten Bewerber um einen Schulplatz für den neuen Schultyp, der nach den Sommerferien beginnt. Mindestens 23 Bewerber braucht Schulleiterin Beate Kraemer, um das Projekt zu realisieren. Sie hofft, dass sich aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis viele Interessenten anmelden. Aber auch der Großraum Koblenz, der bereits heute mit fast 40 Prozent stark an der Berufsbildenden Schule Boppard vertreten ist, sowie der Rhein-Lahn-Kreis mit 20 Prozent, bietet in der Umgebung weitere Qualifizierungschancen. „Damit schließen wir eine Bildungslücke und ermöglichen den aktuellen Schülern der Höheren Berufsfachschule Sozialpädagogik einen kurzen Schulweg zum Abitur“, freut sich die Schulleiterin auf den ersehnten Start. Mindestens 33 Wochenstunden Unterricht erwartet die künftigen Abiturienten an der BBS Boppard. Deutsch, Fremdsprache (Englisch), Mathematik, Religion oder Ethik, Sozialkunde, Sport, Naturwissenschaften (Biologie oder Chemie), Pädagogik und Psychologie sind Pflichtfächer, ggfs. müssen die Kenntnisse in der zweiten Fremdsprache (Französisch) mit vier zusätzlichen Wochenstunden vertieft werden, um die allgemeine Hochschulreife zu erreichen. Um in der BOS II die allgemeine Hochschulreife zu erlangen, müssen Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache (Französisch) nachgewiesen werden. Wer dann im einjährigen Bildungsgang weiter auf Französisch (vier Wochenstunden) setzt, erhält somit die allgemeine Hochschulreife. Wer ganz und gar auf die zweite Fremdsprache verzichtet, kann die fachgebundene Hochschulreife erlangen. Eingeschränkt ist derjenige dann allerdings auch bei der Wahl der Studienfächer; Bachelor- und Masterstudiengänge: Pädagogik einschl. Schul-, Sonder- und Sozialpädagogik, Psychologie, Biologie, Biochemie, Pflegewissenschaften, Gesundheitswissenschaften, Sozialwissenschaften. Lehramt an beruflichen Schulen: Sozialpädagogik, Pflegewissenschaften, Gesundheitswissenschaften jeweils als berufliche Fachrichtungen. Sonderpädagogisches Lehramt und Lehramt für allgemein bildende Schulen der Primarstufe und aller oder einzelner Schularten der Sekundarstufe 1. Bis zum 1. März nimmt das Sekretariat die Anmeldungen zum neuen Bildungsgang entgegen. Wer noch unentschlossen ist, der hat die Möglichkeit, bei einem Schnupperbesuch die Schule näher kennen zu lernen. Das Schulsekretariat koordiniert die Besuchstermine, Telefon 06742/8061-0. | Suzanne Breitbach | BBS | Nicht nur äußerlich hat sich die Berufsbildende Schule Boppard verändert, auch das schulische Angebot wurde ausgedehnt. Nach den Sommerferien haben junge Menschen erstmals die Gelegenheit, die allgemeine Hochschulreife nach dem Fachabitur zu erlangen. Erste Interessenten haben sich bereits angemeldet. Eile ist geboten, bis zum Monatsende müssen die Bewerbungen vorliegen. Foto: SUB

Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. - Gruppe Boppard-Bad Salzig -

Bad Salzig. Jeden ersten Dienstag im Monat treffen wir uns ab 18.00 Uhr in der Mittelrhein-Klinik Bad Salzig, Salzbornstrasse 14, 56154 Boppard-Bad Salzig, Haus I, Raum VS 2 auf der 1. Etage. Unser nächstes Treffen findet am 06.03. statt. Zum Schwimmen kommen wir jeden zweiten Samstag von 10.00 bis 12.00 Uhr im Bewegungsbad der Mittelrhein-Klinik Bad Salzig zusammen, im März am 10.03. und 24.03.Kommen Sie einfach unverbindlich vorbei, Sie sind uns jederzeit herzlich willkommen. Sie möchten vorher Kontakt zu uns aufnehmen? Informationen donnerstags


Ausgabe-Nr. 9

Rhein-Hunsrück Anzeiger

19.00-21.00 Uhr telef. bei Sonja Paulus 02604-94 10 41 oder per E-Mail an fsh-badsalzig@gmx.de. Die FSH n. Krebs e.V. arbeitet ehrenamtlich und für Betroffene kostenlos. Sie steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen Krebshilfe e.V.. Spendenkonto der FSH n. Krebs e.V. Gruppe Boppard-Bad Salzig: Kreissparkasse Boppard, BLZ: 560 517 90, Kto.- Nr.: 101.217.800

Stay. Zu 1. Stellvertreter/-innen wurden gewählt: Elisa Rüschhoff, Nadine Weinand, Julian Twardon, Felix Stumm. Zu 2. Stellvertreter/-innen wurden gewählt: Dominik Lichtenberg, Michelle Kunz, Sabrina Becker, Tim Garbsch. Im nichtöffentlichen Teil der Ortsbeiratssitzung wurden Grundstücksangelegenheiten behandelt.

Vereinsfahrt des Singkreis Udenhausen

Auf zum Katholikentag nach Mannheim

Udenhausen. Auch in diesem Jahr vom Freitag dem 28. bis zum Sonntag den 30. Sept. ist wieder eine Vereinsfahrt in der Planung. Das Ziel ist in diesem Jahr das Weserbergland, dort das Hotel „Weserblick“ in Beverungen-Blankenau, an der Deutschen Märchenstraße. Das Freizeitangebot bietet vor Ort viele Möglichkeiten, z.B. ein Besuch im Korbmachermuseum, das Hermannsdenkmal, die Porzellanmanufaktur Fürstenberg, die histor. Altstadt Höxter, die Rattenfängerstadt Hameln usw. Für die Gestaltung des Abends stehen zwei Kegelbahnen bereit. Auch ein Tanzabend kann besucht werden. Der Preis für die Fahrt, für 2x Übernachtung mit Frühstücksbuffet und 2x Abendessen als 3 Gang Menü, sowie der Besuch der Kegelbahn und des Tanzabends ist je nach Teilnehmerzahl, mit einem Preis von ca. 165,- Euro im DZ zu rechnen. Der EZZuschlag beträgt 10,- Euro pro Nacht. Da die Vorreservierung im Hotel zeitlich begrenzt ist, bitte ich diejenigen die an der Reise Interesse haben, sich so bald als möglich, verbindlich anzumelden. Auch Nichtmitglieder und Gäste sind zu einer Mitfahrt herzlichst eingeladen. Anmeldungen werden von Frau Elke Zörb (06742/896551) oder von Heinz Hildner (06742/3830) gerne angenommen.

Der Ortsvorsteher informiert: Boppard. Vor Beginn der jüngsten Ortsbeiratssitzung verabschiedete Ortsvorsteher Martin Strömann das auf eigenen Wunsch aus dem Ortsbeirat ausgeschiedene Mitglied Günter Bayer. M. Strömann bedankte sich für die langjährige gute und konstruktive Zusammenarbeit und überreichte das Bopparder Weinbuch für die Theorie sowie ein Weinpräsent für die Praxis. Sodann erfolgte die Verpflichtung des nachrückenden Mitgliedes Rolf Bach, der vom Ortsvorsteher auf seine Pflichten nach der Gemeindeordnung belehrt und per Handschlag verpflichtet wurde. Anschließend begrüßte M. Strömann Bürgermeister Dr. Walter Bersch, der einen Überblick über die Haushaltssituation sowie über den Haushaltsentwurf für das Jahr 2012 gab. Der Bürgermeister führte aus, dass neben der Veranschlagung von Restbeträgen für die Fertigstellung von bereits begonnen Maßnahmen im Haushaltsplan 2012 nur Maßnahmen veranschlagt sind, die keinen weiteren zeitlichen Aufschub dulden. Für den Ortsbezirk Boppard sind dies Investitionen für die Sanierung der Friedhofshalle in Buchenau, Stadtsanierung, Umgestaltung Karmeliterstraße, Teilstück Beyerhofgasse mit Platz und Vorfeld Römermauer, Weiterführung der Sanierung Kurfürstliche Burg sowie Verlegung eines Teilstücks der Säuerlingstraße und der damit verbundenen Neuordnung der dortigen Parkplätze. Auch die Verfügungsmittel des Ortsbeirates stehen 2012 wieder zur Verfügung. Der Ortsbeirat nahm die Haushaltssatzung sowie den Haushaltsplan 2012 – soweit sie den Ortsbezirk Boppard betreffen – zustimmend zur Kenntnis, bittet aber um Berücksichtigung folgender Punkte: Für die Maßnahme „Sanierung der Eisenbahnüberführung Mainzer Straße / Schützenstraße“ soll in 2012 eine Verpflichtungsermächtigung für den Haushalt 2013 aufgenommen werden. Die Neugestaltung des Vorfeldes des Römerparks und der Beschilderung der römischen Stadtbefestigung insgesamt soll im Rahmen eines „Leader-plus-Projektes“ durchgeführt werden. Die Haushaltsansätze der mittelfristigen Finanzplanung für die Fritz-Straßmann-Schule sollen im Hinblick auf die Übergabe an den Kreis überprüft werden. Die empfohlene Gestaltung des Vorplatzes am Turm im Burggraben soll im Zuge anstehender Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden. Erfreut zeigte sich der Ortsbeirat, dass im Haushalt Mittel für die techn. Umrüstung des Kinos eingestellt sind. Darüber hinaus stellte der Ortsbeirat weitere Mittel aus seinem Verfügungsfond in Aussicht, sollten eingeplante Landesmittel und Sponsorengelder nicht wie erwartet zur Verfügung stehen. Somit dürfte der Kinobetrieb in jedem Falle gesichert sein. Der Ortsbeirat stimmte dem Vorschlag der Jugendversammlung des Ortsbezirks Boppard für den Jugendrat der Stadt zu. Diese Jugendversammlung fand am Donnerstag, den 12.01.12, um 17 Uhr, im Sitzungssaal des Alten Rathauses statt.. Es wurden zu ordentlichen Mitgliedern gewählt: Umut Kurt, Marisa Weinand, Maximilian Ziegler, Monice

Boppard. Netzwerk P4 und JBS St. Michael bieten eine Fahrt für Jugendliche ab 16 Jahre an Ganz nah findet der 98. Katholikentag vom 16. – 20. Mai in Mannheim statt. Kirche anders und deutlich vielfältiger und attraktiver erleben. Dies will das Netzwerk P4, ein Zusammenschluss der JugendarbeiterInnen in den Dekanaten, Birkenfeld, Bad Kreuznach, Simmern-Kastellaun und St. Goar sowie dem Jugendzentrum Sohren und der JugendBegegnungsStätte (JBS) St. Michael, Jugendlichen ab 16 Jahren ermöglichen: In Mannheim Kirche anders erleben, sich mit aktuellen Themen in Diskussionsforen, Bibelarbeiten, Theaterstücken oder bei Konzerten auseinander zu setzen, auf der Straße ins Gespräch kommen, gute Bands abends hören. Aus dem reichhaltigen Programm trifft jeder seine eigene Auswahl und natürlich ist Mannheim auch als Stadt angesagt. Der Katholikentag steht unter dem Motto „Einen neuen Aufbruch wagen“. Die Teilnahme kostet 71 � inklusive Unterkunft, Frühstück, Ticket für den öffentlichen Nahverkehr und Katholikentagskarte für SchülerInnen, StudentInnen, Auszubildende etc.. Verdiendende zahlen 91 � und Familien erhalten eine Familienkarte für 145 �. Hinzu kommen die Kosten für die Fahrt nach Mannheim, die noch nicht feststehen. Anmeldeschluss ist der 1. März 2012. Nähere Informationen und Anmeldeunterlagen gibt es in der JBS St. Michael bei Hermann Schmitt, Rheinallee 22, 56154 Boppard, Tel.: 06742/24 40, Fax 06742/20 57 oder EMail jbs-boppard@rz-online.de. Infos auch auf der Internetseite www.jbs-boppard.de

Verkehrs- und Verschönerungsverein Holzfeld zog positive Bilanz

Holzfeld. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des VVV Holzfeld konnte der Vorsitzende Dr. Hartmut Höh 32 Mitglieder im Dorfgemeinschaftshaus in Holzfeld begrüßen. In seinem Bericht blickte er auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Neben den bereits gewohnten Aktivitäten zur Verschönerung des Holzfelder Ortsbildes und der Unterhaltung des jüdischen Friedhofes wurden im vergangenen Jahr auch gesellschaftliche Aktivitäten durchgeführt. So sind Vereinsausflüge nach Würzburg und zum Trierer Weihnachtsmarkt sowie eine Herbstwanderung rund um das schöne Holzfeld durchgeführt worden. Nachdem dann auch der Kassenbericht von Rudi Schulz mit einem sehr positiven Ergebnis endete, wurde der Vorstand auf Antrag des Versammlungsleiters entlastet. Die Neuwahlen zum Vorstand brachten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Dr. Hartmut Höh, 2. Vorsitzender Richard Kappus, 1. Kassierer Rudi Schulz, 2. Kassierer Günther Heeb, 1. Schriftführer Günter Müller d. J., 2. Schriftführer Horst Zöbel, Beisitzer: Reiner Hary, Wolfgang Krautkrämer und Günter Müller d. Ä.Nachdem dann die Satzung des Vereins mit einstimmigem Versammlungsbeschluss auf den neuesten Stand gebracht wurde, fand der Höhepunkt des Abends statt. Dem Vorsitzenden Dr. Hartmut Höh war es eine besondere Freude, insgesamt 20 Damen und Herren für eine langjährige Mitgliedschaft zu ehren. Hartmut von Ameln, Hedwig Benra und Erwin Heeb können auf 40 Jahre Mitgliedschaft im VVV Holzfeld zurückblicken. Karl-Heinz Krautkrämer, Margret Berghoff. Martha Parenth, Winfried Link, Horst Zöbel, Gerd Schulz, Jürgen Vogel, Karl-Heinz Moitz, Margit Köther, Hamish Meikle, Anna Metternich, Hans Metternich, Richard Pabst, Aloys Bach, Ernst Pies, Richard Kappus und die Stadt Boppard konnten die Glückwünsche für eine 25-jährige Mitgliedschaft in Empfang nehmen. Nach einem kurzen Ausblick auf das kommende Jahr schloss der Vorsitzende die diesjährige Mitgliederversammlung und dankte noch einmal allen Helferinnen und Helfern. | Generalversammlung 2012 004.jpg

„Umgang mit Demenz“ – praktische Tipps und Hilfen

Buchholz. Die kfd und der ökomenische Frauengesprächskreis laden im Rahmen der Erwachsenenbildung am Mittwoch, 07. März um 19.30 Uhr zu einem Vortrag über die Demenzkrankheit in den Saal der katholischen Pfarrkirche nach Boppard-Buchholz ein. Demenz ist eine der Hauptursachen für Pflegebedürftigkeit im Alter. 80% der Betroffenen werden zu

29. Februar | Seite 15 Hause von Angehörigen betreut. Oft kommen die pflegenden Angehörigen an ihre körperlichen und seelischen Grenzen. Die Referentin Christine Körber-Martin vom Pflegestützpunkt/Beratungsstelle Kastellaun, Mobiler Sozialer Familiendienst, wird bei dieser Informationsveranstaltung konkret über die Hintergründe informieren, warum sich Demenzpatienten entsprechend verhalten und wie mit den veränderten Verhaltensweisen besser umgegangen werden kann. Nähere Informationen bei Christine Körber-Martin, Pflegestützpunkt/Beratungsstelle Kastellaun, Eifelstraße 7 in 56288 Kastellaun, Tel. 06762/4029-24.

Weltgebetstag in Buchholz

Buchholz. Am ersten Freitag im März feiern Christen überall auf der Welt ökumenische Gottesdienste anlässlich des Weltgebetstages. In diesem Jahr haben Frauen aus Malaysia die Liturgie unter das Motto gestellt: „Steht auf für Gerechtigkeit“ Sie beschreiben, welcher Reichtum in der Vielfalt ihres Landes liegt, benennen aber auch mutig die Probleme, Spannungen und Ungerechtigkeiten. Die evangelische Kirchengemeinde Emmelshausen-Buchholz lädt sehr herzlich alle Interessierten ein zum ökumenischen Gottesdienst am 2. März 2012 um 15.00 h in der evangelischen Kirche in Buchholz. Anschließend wollen wir bei Kaffee und Kuchen miteinander ins Gespräch kommen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Die Einkaufsparadiese fürs schmale Portemonnaie – jetzt mit Bonuskarte Boppard. Seit jeher sind die Caritas-Läden im Kreisgebiet Einkaufsparadiese besonders für den schmalen Geldbeutel. „Caritas – der Laden“, die soziale Second-Hand-Boutique in Boppard (Oberstraße 91) und Kastellaun (Bopparder Straße 39), bieten riesige Auswahl für kleines Geld. Gleiches gilt für den Simmerner „Carilino“ (Bahnhofstraße 1, Eingang „Vor dem Tor“) mit Gebrauchtem für Babys, Kinder und Jugendliche. Kaum mehr als symbolische Preise sind möglich, weil das jeweilige Sortiment aus gut erhaltenen Sachspenden stammt. Zudem halten Teams von sehr engagierten Ehrenamtlichen den Verkauf am Laufen. Ab März gibt es nun die kostenlose „CaritasBonusKarte“, die unbürokratisch in der nächstgelegenen Caritas-Dienststelle ausgegeben werden kann. Mit dieser Kundenkarte profitiert man zusätzlich von der jeweils aktuellen Rabatt-Aktion. Zum Auftakt bekommen Karten-Inhaber einen zehnprozentigen Nachlass auf den gesamten Einkauf. Die Karte gilt in allen drei CariLäden und an jedem Öffnungstag. Wer in den Caritas-Läden einkauft zeigt außerdem, dass ihm soziales Engagement nicht „Jacke wie Hose“ ist: Etwaige Erlöse fließen auch weiterhin in die soziale Arbeit. Alle Details zur neuen CaritasBonusKarte sowie die Öffnungszeiten der „Läden“ erfährt man im örtlichen Caritas-Büro: Geschäftsstelle Boppard, Telefon 06742/87860 - Geschäftsstelle Simmern, Telefon 06761/919670 - Außenstelle Kastellaun, Telefon 06762/401226

Sehr gute Noten für Altenzentrum Haus Elisabeth Medizinischer Dienst bewertete Bopparder Einrichtung zum wiederholten Male

Boppard. Armin Stelzig, Leiter des Bopparder Altenzentrums Haus Elisabeth und sein Team haben es jetzt schwarz auf weiß: Der (vorläufige) Transparenzbericht des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) bewertet die Pflege- und Betreuungsleistungen des Bopparder Hauses der Stiftung Bethesda-St. Martin mit 1,4. Dafür nahmen die Prüfer die Bereiche Pflege und medizinische Versorgung, Umgang mit den demenzkranken Bewohnern, Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung und den Bereich Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene genau unter die Lupe. Die Befragung von Bewohnerinnen und Bewohnern zur Zufriedenheit ergab eine glatte Eins. BOPPARD Zum zweiten Mal innerhalb weniger Jahre wurde die Einrichtung von den Prüfern des MDK unangemeldet besucht. Waren die Noten bei der ersten Überprüfung 2009 nicht so berauschend, sind sie aber jetzt weit mehr als zufriedenstellend. „Dabei haben wir vor allem an der Kommunikation zwischen den Leistungsbereichen, am Dokumentationswesen und der Ablauforganisation innerhalb des Hauses gearbeitet“, so Rosemarie Stürmer-Korff, die als Pflegedienst- und stellvertretende Einrichtungsleitung gemeinsam mit Einrichtungsleiter Armin Stelzig die Arbeit des Hauses Elisabeth verantwortet. Die Bewer-


Seite 16 | 29. Februar 2012 tung des MDK soll mehr Transparenz in die bundesdeutsche Pflege- und Betreuungs-landschaft bringen. Mittels verschiedener Internetportale haben Verbraucher die Möglichkeit, sich über die Qualität einzelner Anbieter stationärer wie ambulanter Pflege zu informieren. „Für den ersten Kontakt mit unserem Haus im Vorfeld der Entscheidung über den Einzug ist eine sehr gute Bewertung unserer Leistungen daher überlebenswichtig“, so Armin Stelzig. Mehr Information unter http://www.stiftung-bethesda.de/heb/index.htm BUZ:

Das Team des Altenzentrums Haus Elisabeth freut sich über das Ergebnis des neuestens MDK-Transparenzberichtes. von links: Karen Wagner (Leitung Hauswirtschaft), Elfriede Friedrich, (Vorsitzende der Bewohnervertretung) Rosemarie Stürmer-Korff (Pflegedienstleitung), Michaela Wolff (Leitung Soziale Betreuung), Einrichtungsleiter Armin Stelzig. | MDK Benotung.JPG

Einladung zum Frauenfrühstück Bad Salzig. Thema: Eleganz des Weglassens - richtige Bedarfsbefriedigung Es gibt keine Pauschale. Für jede gültige Definition, was man braucht oder was überflüssig ist. Es liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen etwas für sich zu entscheiden. Und doch ist es wichtig, sich mit den folgenden Fragen auseinander zu setzen. Was brauche ich eigentlich? Ist weniger wirklich mehr? Wer sich nicht beherrschen kann, muss sich beherrschen lassen? Wie wird genießen zum wirklichen Genuss? Lust auf Besitz oder Besitz als Last? Sorglos durch Ent-sorgen? Wann: Dienstag, 20. März von 9.00 Uhr – 11.30 Uhr. Wo: Ägidusheim Bad Salzig. Anmeldung: und Info: Elke Bock Tel. 067426195, Kosten: 5,00 Euro (Frühstück und Veranstaltungsgebühr). Referentin: Schwester Evamaria Ludwig, Schönstattbewegung Frauen und Mütter

Freie Wähler fordern neue Erschütterungsmessungen

Gutachten belegen: Die Erschütterungen sind deutlich zu hoch Boppard. Auf Initiative der Freien Wähler im RheinHunsrück-Kreis und der Freien Wähler im RheinLahn-Kreis hatten die beiden Kreistage rechts und links des Rheins beschlossen, Erschütterungsmessungen in den Ortslagen und in den Hanglagen außerhalb der geschlossenen Orte durchführen zu lassen. Die Freien Wähler wollten wissen, ob Schwingungen in den Hängen des Mittelrheintals und in den Gebäuden vom Schienen -Güterverkehr im Mittelrheintal ausgehen und möglicherweise die Entstehung oder Auslösung von Hangrutschen beeinflussen, sie fördern, oder maßgeblich verantworten. Hintergrund für das Beehren der Freien Wähler ist der Blick in die Zukunft: Mit der Fertigstellung der Ausbaumaßnahmen für den Güterverkehrskorridor A von Rotterdam nach Genua wird der Güterverkehr auf der Schiene auch am Mittelrhein erheblich zunehmen. Die Prognosen zur Güterverkehrsentwicklung gehen von einer Verdopplung der Schienentransportleistung spätestens mit der Inbetriebnahme des Gotthart-Tunnels im Jahr 2016 aus. Die Schweizerische Bundesbahn (SBB), hat eine stündliche Durchfahrfrequenz von 14 Zügen (7 Güterzüge je Richtung) für diesen Tunnel veröffentlicht. Das führt zu einer Zugfolge von weniger als vier Minuten je Richtung. Gefahren für die Menschen am Rhein müssen aber auch nach einer so extremen Verkehrsausweitung mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszuschließen sein, so wollen es die Freien Wähler. Die nunmehr vom Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht (LUWG) in Osterspai und Boppard durchgeführten Erschütterungsmessungen haben Erschreckendes zutage gebracht: „Es muss festgestellt werden, dass die zulässigen Anhaltswerte der DIN 4150 (Erschütterungseinwirkungen auf Gebäude und Menschen), auch unter Berücksichtigung der besonderen Bedingungen für oberirdischen Schienenverkehr, sehr erheblich überschritten wurden“ so steht es in den Gutachten beider Messungen. Und weiter heißt es darin: „Die Zugvorbeifahrten stellen Dauererschütterungen dar“. Während der Vorbeifahrt einzelner Güterzüge kam es zu stark schwankenden Erschütterungen, verantwortlich können dafür möglicherweise schlechte Wartungszustände einzelner Waggons sein, stellte der Gutachter außerdem fest. Unrunde Räder, Flachstellen und sonstige technische Mängel an Schienenfahrzeugen oder am Fahrweg dürften demnach die Gründe für die bis zu 120fachen Überschreitungen der zulässigen Grenzwerte sein. Besonders bemerkenswert bei der Messung in Boppard: Die stärksten Erschütterungen wurden in den am weitesten vom Bahndamm entfernt

Rhein-Hunsrück Anzeiger gelegenen Räumen des betroffenen Hauses gemessen. In einem Brief an die Umweltministerin des Landes, Ulrike Höfken, haben die Freien Wähler im RheinHunsrück- und im Rhein-Lahn-Kreis nunmehr weitere, umfassende Erschütterungsmessungen gefordert. “Es ist eindeutig zu klären, ob die in Boppard und Osterspai festgestellten überhöhten Erschütterungswerte das Rheintal durchgängig so stark belasten und möglicherweise auch Hangrutsche auslösen oder das Abrutschen der Hänge zumindest unterstützen oder fördern“, wollen die Freien Wähler wissen. Damit soll sichergestellt werden, dass mögliche Gefahrenquellen erkannt und rechtzeitig vor der Ausweitung des Schienengüterverkehrs am Rhein alle erforderlichen Maßnahmen zur Sicherheit der Menschen ergriffen werden. Denn nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen aus den Gutachten in Osterspai und Boppard und unter Berücksichtigung der weiteren fachlichen Beurteilungen ist davon auszugehen, dass die zukünftig noch dichtere Zugfolge mit erheblich längeren, schwereren und schnelleren Güterzügen zu einer deutlich höheren Erschütterungsbelastung des Rheintals führen wird. Bei zurückliegenden Hangrutschungen haben glückliche Umstände und Zufälle große Schäden verhindert, so zum Beispiel nach den Hangrutschen mit Zugentgleisungen im August und September des vergangenen Jahres bei Bornhofen und St. Goar. „Glück und Zufälle allein dürfen aber in keinem Fall die Gefahrenlage am Rhein bestimmen“, so die einhellige Meinung der Freien Wähler. „Tausende Tonnen Gefahrgüter, Benzin, chemische Stoffe und auch Sprengstoffe werden regelmäßig auf den Verkehrswegen am Rhein befördert, regelmäßig auch durch die Dörfer und Gemeinden. Wir müssen sicherstellen, dass es hier nicht zur Katastrophe kommt, die möglicherweise durch einen Hangrutsch verursacht wird. „Mit dieser Gefahr wollen wir nicht leben“. Diese Erkenntnis mündet nun in der Forderung an das Land Rheinland-Pfalz: „Unter Berücksichtigung der bisher bekannten Fakten darüber, dass die Menschen am Mittelrhein durch die vom Verkehr ausgehenden und in die Rheinhänge einwirkenden Schwingungen erheblich gefährdet sein können fordern wir, einer Ausweitung von Gütertransporten nur dann zuzustimmen, wenn festgestellt ist, dass die Sicherheit der Menschen zweifelsfrei garantiert und deren Wohl gewährleistet ist. Gefordert wird eine eindeutige Aussage darüber, dass Schwingungen in den Hängen des Mittelrheintals die Entstehung oder Auslösung von Hangrutschen eindeutig nicht beeinflussen, sie fördern, oder maßgeblich verantworten. Bildunterschrift:

Wenn die Hänge am Mittelrhein abrutschen, dann werden die tonnenschweren Felsmassen auch nicht von den Fangnetzen aufgehalten. Das haben die jüngsten Hangrutsche im August und September 2011 bei Bornhofen und St. Goar deutlich gezeigt. Die Vorstände der Freien Wähler im RheinHunsrück- und im Rhein-Lahn-Kreis fordern nun von der Landesregierung, umfassende Erschütterungsmessungen im Mittelrheintal durchzuführen. Es muss eindeutig feststehen, dass vom Verkehr ausgehende Schwingungen in den Hängen des Mittelrheintals die Entstehung oder Auslösung von Hangrutschen eindeutig nicht beeinflussen, sie fördern, oder maßgeblich verantworten. Klaus Thomas, Boppard, (zweiter von links) zeigte dazu auf, dass die Zunahme des Güterverkehrs im Rheintal spätestens mit der Inbetriebnahme des Gotthard-Tunnels im Jahr 2016 zu weiteren spürbaren Erschütterungsbelastungen im Rheintal führen wird. | AssmannshausenFangnetz4.JPG

Mitglieder- und Bereitschaftversammlung des Roten Kreuzes

Bad Salzig. Am Dienstag, den 27. März, findet um 20.00 Uhr im Theodor-Hoffmann-Haus in Bad Salzig die ordentliche Mitglieder- und Bereitschaftversammlung des DRK Ortsvereins Bad Salzig – Boppard e.V. statt. Hierzu lade ich alle Mitglieder des DRK Ortsvereins ein. Die Tagesordnung: Bereitschaftsversammlung TOP 1: Begrüßung TOP 2: Tätigkeitsbericht TOP 3: Aussprache zu TOP 2 TOP 4: Aufnahme neuer Mitglieder TOP 5: Aufgaben und Einsätze Mitgliederversammlung TOP 6: Begrüßung TOP 7: Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden TOP 8: Kassenbericht TOP 9: Rechnungsprüfungsbericht TOP 10: Aussprache über TOP 7-9 TOP 11: Entlastung TOP 12: Haushaltsplan 2012 TOP 13: Verschiedenes TOP 14: JRK TOP 15: Ehrungen TOP 16: Verschiedenes. Die ordnungsgemäß einberufene Versammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Stimmberechtigten beschlussfähig.

KAMP BORNHOFEN Kamp-Bornhofen feierte den größten Umzug aller Zeiten

Zum dritten Mal in Folge: Bilderbuchwetter

Ausgabe-Nr. 9

beim Karnevalsumzug Kamp-Bornhofen. Es war der größte Karnevalsumzug aller Zeiten in unserer Gemeinde, denn insgesamt 32 Wagen und Gruppen haben sich für den Karnevalsdienstag angemeldet und auch teilgenommen. Mein herzlicher Dank geht hier insbesondere an den KKCVorsitzenden Uwe Vogt, der die Geschicke rund um den Karneval und den Umzug seit Jahren leitet und auch in diesem Jahr wieder alles perfekt organisiert hatte! | KW09-Bild-2 Bildunterschrift:

Der Kirchenchor Cäcilia machte sich das aktuelle Thema der Windkraftanlagen im heimischen Wald zum Motto des diesjährigen Umzugs.

EMMELSHAUSEN Caritasverband: Sprechstunden in Emmelshausen Allgemeiner Sozialdienst und Schwangerenberatung beraten in Caritas-Sozialstation

Emmelshausen. Allgemeiner Sozialdienst (ASD) und Schwangerenberatung der Caritas stehen bei Außensprechstunden in der Emmelshausener Sozialstation zur Verfügung. Sprechzeiten sind Montag von 13:30 bis 16:30 Uhr und Donnerstag zwischen 13:30 und 16:30 Uhr. Freie Beratungstermine können auch kurzfristig während der genannten Zeiten in der Caritas-Sozialstation, Telefon 06747/93770, erfragt werden. Außerhalb der genannten Zeiten können Termine bei Angelika Hillingshäuser unter Telefon 06742/87860 (Caritas-Geschäftsstelle Boppard) vereinbart werden.

Clever mit dem Bus fahren

Unfallkasse und Rhein-Mosel-Bus laden zur BusSchule in Halsenbach ein

Halsenbach. Ob Streitigkeiten und Platzkämpfe an Haltestellen oder im Bus, Rangeleien beim Ein- und Aussteigen oder Stürze durch abgestellte Schulranzen: Schulkinder sind bei ihren täglichen Schulbusfahrten häufig gefährdet. Um das Risiko so gering wie möglich und die Busfahrt so sicher wie möglich zu gestalten, bietet die Unfallkasse Rheinland-Pfalz gemeinsam mit dem Rhein-Mosel-Bus (RMV Rhein-Mosel Verkehrsunternehmen) das Projekt BusSchule unter dem Motto „Clever mit dem Bus fahren“ an. Am 8. März ab 9 Uhr macht die BusSchule Station an der in der Grundschule Halsenbach, Hauptstr. 6, 56283 Halsenbach. Statistisch gesehen ist die Fahrt im Bus zwar sicherer als die mit anderen Verkehrsmitteln. Jedoch sind Kinder nur selten auf die Busfahrt zur Schule vorbereitet. Durch Drängeln und durch Streitereien an der Haltestelle und im Bus kommt es immer wieder zu Unfällen. In der BusSchule trainieren Fachleute mit den Kindern das richtige Verhalten in Verkehrsmitteln. Im ersten Block bereiten Lehrkräfte die Kinder auf die BusSchule vor. Unterrichtsvorlage bietet die Broschüre der Unfallkasse Rheinland-Pfalz „Clever mit dem Bus fahren“. Gemeinsam erarbeiten die Schüler in Rollenspielen die richtigen Verhaltensweisen. Sie stellen vorgegebene Alltagsszenen im und am Bus nach und berichten über ihre Erfahrungen bei der Schülerbeförderung. Zum Praxisteil geht’s dann ab zum Bus. Beim „Verhalten an der Bushaltestelle“ lernen die Kinder unter anderem, warum sie einen gewissen Abstand von der Bordsteinkante einhalten müssen und in welchem Bereich sie der Busfahrer nicht sehen kann, weil sie im „toten Winkel“ stehen. Der BusTrainer erklärt den Kindern, warum es viel schneller und vor allem sicherer geht, wenn alle Fahrgäste sich beim Ein- und Aussteigen an Regeln halten. Die Demonstration macht deutlich: Beim Drängeln vergeuden die Schüler viel mehr Zeit. Der Trainer erklärt auch, wie die Notausstiege funktionieren, erläutert den Einsatz der Nothammer und erklärt, was die angebrachten Schilder im Bus bedeuten. Die oft gestellten Fragen der Kinder: „Wie schwer ist der Bus?“ oder „Warum gibt es im Bus keine Musik“ beantwortet der BusTrainer mit anschaulichen Vergleichen. Bei der anschließenden Busfahrt erleben die Jungen und Mädchen hautnah die Fliehkraft beim Bremsen oder beim Kurvenfahren. Das Projekt BusSchule ist ein Konzept der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und der Verkehrsunternehmen zur Unfallverhütung für Schülerinnen und Schüler. Sie steht allen Schulen in Rheinland-Pfalz offen und kann mit den beteiligten Partnern vereinbart und vor Ort durchgeführt werden. Infos auch unter www.ukrlp.de.

Archäologie erleben! ARRATA-Tou-


Ausgabe-Nr. 9

Rhein-Hunsrück Anzeiger

ren 2012 Noprath. In Kürze erscheint das neue Jahresprogramm des Archäologievereins ARRATA e.V., dass am 24. März mit einer Führung der Burgpaten über die Alte Stromburg in Stromberg startet. Neben altbewährten Programmpunkten und Exkursionszielen, werden in diesem Jahr auch einige Highlights angeboten, wie zum Beispiel eine Führung über eine Stadtkerngrabung in Andernach, die Archäologie-Tage auf der Ruine Schmidtburg, eine Exkursion zu Kriegsschauplätzen des Zweiten Weltkriegs bei Pfaffenheck sowie eine Exkursion zu vielfältigen römischen Hinterlassenschaften auf dem Strimmiger Berg, als auch das Hunsrück-Kolloquium zum Thema rund um die Ruine Rauschenburg bei Emmelshausen. Zu unseren Kooperationspartnern gehören in diesem Jahr unter anderem die Generaldirektion Kulturelles Erbe, Außenstelle Koblenz und die Waldökostation Remstecken des Umweltamtes Koblenz. Weitere Informationen können dem Faltblatt entnommen werden, dass kostenfrei per E-Mail unter Geschaeftsstelle@arrata. info oder bei Wolfgang Welker, Telefon 06746-800818, angefordert werden kann. Aktuelle Infos unter www. arrata.de

Hilfe in Notlagen

Emmelshausen. Der Verein „Hilfe in Notlagen“, vertreten durch seine Vorsitzende Gisela Neubauer (links), bedankt sich herzlich für die großzügige Spende von Frau Christa Hoffmann-Franz, die anlässlich ihres Geburtstages dem Verein einen Betrag in Höhe von 1.000 Euro zur Verteilung an Bedürftige übergab. Der Verein unterstützt innerhalb der Verbandsgemeinde Emmelshausen wirtschaftlich hilfsbedürftige Kinder, Jugendliche, Familien, Alleinstehende sowie persönlich hilfsbedürftige Personen, z.B. körperlich und geistig Behinderte. Da über die Medien soviele Spendenaufrufe für Objekte im In- und Ausland erfolgen, hat es sich der Verein zur Aufgabe gemacht, nur im regionalen Bereich zu agieren. Auch im heimischen Umfeld gibt es Personen, die unterstützt werden müssen. Seit seiner Gründung im Jahr 1997 konnte der Verein schon vielen Bedürftigen eine Zuwendung geben. Die Finanzierung erfolgt durch private Spenden an den Verein. Es versteht sich von selbst, dass die Verteilung der Spenden diskret behandelt wird. Ebenso die Hinweise auf Notlagen, die die Vereinsmitglieder auf vielfältige Weise aus der Bevölkerung erhalten.

STGOAR - OBERWESEL „Twilight“ das Nacht-Stadtspiel in St.Goar

Gruseliger Event für Jugendliche ab 12 Jahren St. Goar. Am Freitag, den 2. März, von 18.30 – 21.00 Uhr findet für die Jugendlichen ab 12 Jahren ein gruseliger Event in der mittelalterlichen Stadt statt. Die Rollenspielcharaktere werden bei Spielbeginn ausgewählt. Treffpunkt ist das Evangelisches Gemeindehaus St. Goar, Oberstraße 22- 24. Vorbild für das Nacht-Stadtspiel sind die Twilight-Filme, die in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit in der Jugendszene gewonnen haben. Auf dem alten Marktplatz steht das Machtzentrum der Volturi, Vampire einer alten und grausamen Sippe. Von hier aus schicken sie ihre Diener in die Welt um Schrecken und Abhängigkeit zu verbreiten. Die Quileute Indianer, Bella Swan und die Familie von Edward Cullen wollen dies verhindern. In den Gassen St. Goars entwickelt sich ein Wettkampf zwischen den Mächten….Alle Jugendlichen ab 12 Jahren sind hierzu herzlich eingeladen. Veranstalter: Regionalstelle für Jugendarbeit, Samara Krämer und Annika Rose, Tel: 06743/965-883, Ev. Regionalstelle@online.de

Weinkonvent zum Hl. Goar zu Gast bei Weinbaupräsident Gerhard Lambrich St. Goar. Geplant war das Treffen eigentlich schon im Herbst zur Lese des Kultweines „vinum sancti goaris“ aus dem St. Goarer Schlossberg, den Winzer und Weinbaupräsident Gerhard Lambrich aus Dellhofen seit fast 10 Jahren für die Stadt St. Goar wiederaufgestockt und seither betreut hat. Doch der Termin musste damals auf den Februar verschoben werden und wurde deshalb auf die Zeit der Abfüllung des Jahrganges 2011 in die Flaschen verlegt. Die Konventsmitglieder brauchten die Verschiebung nicht zu bereuen. Ger-

hard Lambrich, Gründungsmitglied des Konventes, ließ die eleganten Weine seines Hauses sprechen, die er mit Tochter Christiane zu hervorragenden Kreszensen ausbaut. Zur Begrüßung servierte er einen feinperligen 2007er Sekt, der nach dreijährigem Hefelager mit duftender Frische aus dem Glas grüßte. Guter Sekt, nach der „methode champenoise“ hergestellt, so der Fachmann, benötigt einfach diese Zeit zur Vollendung. Die Palette der Weine aus dem schwierigen Weinjahr 2010 eröffnete der „Riesling Classic“. Dieser Wein bereitete viel Kopfzerbrechen, denn bei der Lese hatte er einen hohen Säureanteil von 15 %, der erst durch intensive Kellerarbeit auf 7 % abgebaut werden konnte. Die hohen Säurewerte waren das Ergebnis der zu kühlen Septembernächte 2010. In normalen Jahren baut ein milder September die Säure auf natürliche Weise von allein ab. Vollendet und mit duftiger Blume kam der 2010 Oberweseler Riesling Hochgewächs daher. Bei stark reduziertem Ertrag von nur rd. 7000 l/ ha lässt dieser Wein die Zunge der Kenner schnalzen. Der Interesse der Bürger aus St. Goar galt besonders dem nächsten Wein, einem Wein aus der Gründelbach, ein Riesling Hochgewächs aus St. Goarer Südlage am Werlauer Hang. Im Zuge der leichten Klimaveränderung wachsen jetzt hier wieder ideale Weine mit harmonischer Fruchtsäure, wie man sie am Mittelrhein bevorzugt. Gerhard Lambrich, der für alle vorgestellten Weine des Jahres 2010 jeweils die Goldene Kammerpreismünze erhielt, bevorzugt für alle Weine den Schraubverschluß, der einen weitgehenden Luftabschluß bietet und damit „Korkweine“ verhindert. Für den besten aller Verschlüsse hält er aber den Kronenkorken, wie ihn jetzt schon viele Winzer benutzen. Mit seinem feinherben Riesling aus dem Oberweseler Oelsberg erreicht Gerhard Lambrich absolutes Spitzenniveau im deutschen Weinbau. Aus 50jährigen Reben mit Ertragsreduzierung auf unter 3000 l/ha und mit 108 ° Oechsle geerntet, ist auch die fein eingebundene Säure von 11,5 % nicht mehr zu spüren. Nach einem Riesling Hochgewächs lieblicher Art wurde zum Abschluß eine Geisenheimer Neuzüchtung, ein 2010er Spätburgunder trocken, serviert. Er muß auf der richtigen Fläche wachsen, wie die besten Rieslinge auch, dann wird bei einem Ertrag unter 4000 l/ha dieser feine Rote, der wenig Saft gibt, aber viel „Haut“ zeigt, zum „samtigen“ Erlebnis für jede Zunge. Konventspräsident Lothar Wahl fasste es abschließend zusammen: „ Das war Weintrinken als ein echtes Kulturerlebnis im Welterbe Mittelrheintal und verdient die Hochachtung aller Weinfreunde. Die Spitzenweine vom Mittelrhein sind Botschafter der Landschaft, die solche Qualitäten auch als wirtschaftliche Kraft für die Zukunft braucht. Gut, dass es solche kreativen Winzerfamilien auch in der Zukunft noch geben wird.“ < Winzermeister und Weinbaupräsident Gerhard Lambrich (r.) trägt stolz die Goldene Rebe, das Symbol der neuen Weincharta Mittelrhein. Lothar Wahl, Konventspräsident gratuliert begeistert zur Spitzenweinpräsentation..JPG

Projekt „366+1, Kirche klingt 2012“ zu Gast in St. Goar

St. Goar. Das Projekt „366+1, Kirche klingt 2012“ – ein musikalischer Staffellauf durch ganz Deutschland ist am Dienstag, 13. März, 19.00 Uhr zu Gast in St. Goar. In der Stiftskirche, Am Markt, findet die 73. Veranstaltung dieser bundesweiten Reihe statt. Es erklingen Werke aus unterschiedlichen Stilrichtungen und Zeitepochen untermalt von besinnlichen Texten zum Thema des Konzertes „Begegnungen – Abendmusik zur Passionszeit“. Mitwirkende sind der Singekreis der ev. Kirchengemeinde St. Goar und der freien ev. Gemeinde Werlau , die ChoryFeen, Chor der ev. Kirchengemeinde St. Goar-Biebernheim, Thilo Willach, Saxophon und Christian Tegel an der Orgel. Das bundesweite Projekt der Evangelischen Kirche steht unter der Schirmherrschaft von Kulturstaatsminister Bernd Neumann und findet im Rahmen der Lutherdekade statt, die das 500. Reformationsjubiläum 2017 vorbereitet. www.ekd-366plus1.de

Finanzminister Dr. Carsten Kühl : St. Goarer Argumente werden einbezogen

St. Goar. Das Antwortschreiben des rheinland-pfälzischen Finanzministers Dr. Carsten Kühl auf die an ihn gerichtete Resolution zur Erhaltung des Finanzamtes St. Goar, das Stadtbürgermeister Walter Mallmann vorab den städtischen Beigeordneten, den Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat und den Ortsvorstehern zur Kenntnis gegeben hat, nachstehend im Wortlaut: „Sehr geehrter Herr Stadtbürgermeister Mallmann, vielen Dank für Ihr Schreiben, mit dem Sie sich für

29. Februar | Seite 17 den Fortbestand des Finanzamtes St. GoarshausenSt. Goar mit der Außenstelle St. Goar einsetzen. Wie Sie zu Recht hervorheben, haben wir mit dem Masterplan „Welterbe Oberes Mittelrheintal“ und insbesondere dem Vorhaben „Modellstadt St. Goar im oberen Mittelrheintal“ ein Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht, das zur Verbesserung der strukturellen Rahmenbedingungen dieser Region entscheidend beitragen wird. Ich verstehe Ihre Sorge, dass das im Besitz des Evangelischen Stifts zu St. Goar befindliche Gebäude des Finanzamtes für den Fall der Aufgabe der behördlichen Nutzung leer stehen und nicht mehr unterhalten werden könnte. Ich muss aber auf der anderen Seite auch um Ihr Verständnis werben, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt leider keine Aussage zur konkreten Zukunftsperspektive des Finanzamts St. Goarshausen - St. Goar treffen kann. Die Überprüfung des Standorts St. Goar ist Teil der umfassenden Analyse der Struktur, der Kosten und der Wirtschaftlichkeit aller Finanzamtsstandorte. Die Notwendigkeit struktureller Reformen folgt insbesondere aus dem demografischen Wandel. Durch erhöhte Personalabgänge wird sich der Personalbestand der rheinland-pfälzischen Steuerverwaltung bis zum Jahr 2016 um 300 Stellen reduzieren. Damit die Stellenreduzierung nicht zwangsläufig mit einer weiteren Arbeitsverdichtung für die Mitarbeiter einhergeht, habe ich darum gebeten, zur Erhöhung der Effizienz und einer damit verbundenen Arbeitsentlastung der Mitarbeiter die bisherigen Organisationsstrukturen auf den Prüfstand zu stellen. Ich beabsichtige, auf der Grundlage der Ergebnisse dieser Strukturanalyse über notwendige Veränderungen der bestehenden Ämterstruktur zu entscheiden. Dabei sind die Belange der Mitarbeiter wie auch die Präsenz vor Ort im Sinne einer bürgerfreundlichen Verwaltung für mich wichtige Entscheidungskriterien. Ich versichere Ihnen zugleich, dass ich im Hinblick auf die übergreifende Verantwortung der Landesregierung für die Region des Mittelrheintals und die Stadt St. Goar insbesondere auch Ihre Argumente in meine Überlegungen einbeziehen werde. Mit freundlichen Grüßen Dr. Carsten Kühl“| finanzamt06.jpg

Thema „Finanzamt” stand im Mittelpunkt des CDU-Heringsessens St. Goar. Die auf dem Prüfstand stehende Schließung des St. Goarer Finanzamtes geht den Bürgern der Stadt St. Goar tief unter die Haut. Mit dem Gedanken, dass künftig das denkmalgeschützte Gebäude im Zentrum der Stadt zu einer Ruine verkommen könnte, ist gerade im Hinblick auf die im Sommer dort beginnenden und Millionen von Euro kostenden Maßnahmen, die St. Goar mit großer finanzieller Unterstützung von Europa, dem Bund und dem Land zu einer Modellstadt am Mittelrhein machen sollen, nicht vermittelbar. So war es nicht verwunderlich, dass sich beim traditionellen Heringsessen der St. Goarer CDU im Hotel Loreleyblick, bei dem Vorsitzender Thilo Kurz sowohl Landrat Bertram Fleck als auch Stadtbürgermeister Walter Mallmann als Referenten zu den anstehenden kommunalpolitischen Themen begrüßen konnte, die Diskussion überwiegend mit „unserem Finanzamt“ beschäftigte, wo doch diese Behörde im Allgemeinen bei Steuerzahlern nicht zu den beliebtesten zählt. Die Aussage von Stadtbürgermeister Walter Mallmann, dass der rheinland-pfälzische Finanzminister Dr. Carsten Kühl schriftlich versichert habe, dass die besonderen St. Goarer Argumente bei den Überlegungen zur Strukturreform der Finanzbehörden im Land berücksichtigt würden, wurde mit Beifall aufgenommen.Mallmann bedankte sich bei seinem Oberweseler Amtskollegen Jürgen Port und dessen Stadtrat, die sich ebenfalls in einer Resolution mit der Nachbarstadt solidarisch zeigten. Landrat Bertram Fleck erklärte, dass auch er in einem eigenen Schreiben an den Minister nachdrücklich für das Fortbestehen des Amtes im Hinblick auf die Nutzung des im kirchlichen Besitz befindlichen Gebäudes geworben habe und „weiter am Ball bleibe“. Michael Hubrath, der in seiner Eigenschaft als Ortsvorsteher der Kernstadt darauf hinwies, dass eine Schließung des Hauses die Abwanderung junger Menschen aus den Mittel- in die Oberzentren fördere und nicht die Arbeit zu den Menschen bringe.Das aber hätten sich alle politischen Kräfte im Lande auf die Fahnen geschrieben. Jan Hartel, neu gewählter Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes St. Goar-Oberwesel, hat nach einer Aussage bereits Kontakt mit seinen rechtsrheinischen Parteifreunden aufgenommen, um die Schließung der Häuser in St. Goar und in St. Goarshausen zu verhindern, da durch die auf dem Prüfstand stehende Maßnahme auch das gemeinsame Mittelzentrum gefähr-


Seite 18 | 29. Februar 2012 det sei, was den Städten St.Goar und St. Goarshausen hohe Mindereinnahmen aus dem kommunalen Finanzausgleich bescheren könnte. Bruno Schön, CDUFraktionsvorsitzender im Verbandsgemeinderat St. Goar-Oberwesel, sprach sich für ein parteiübergreifendes Vorgehen nach dem St. Goarer Muster aus, da es sich um ein wichtiges mittelrheinisches Thema handele. Bereits in der nächsten Sitzung des Verbandsgemeinderates bestehe dazu die Möglichkeit. Beim traditionellen Heringsessen der St. Goarer CDU erklärte Landrat Bertram Fleck, dass er in einem eigenen Schreiben an den rheinland-pfälzischen Finanzminister nachdrücklich für das Fortbestehen des Finanzamtes in St. Goar im Hinblick auf die Nutzung des im kirchlichen Besitz befindlichen Gebäudes geworben habe und „weiter am Ball bleibe“. Im Bild v.l.n.r.: Jan Hartel (Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes St. Goar-Oberwesel), Ursula Krick (CDU-Fraktionsvorsitzende im St. Goarer Stadtrat), Thilo Kurz (Vorsitzender der St. Goarer CDU), Landrat Bertram Fleck und Stadtbürgermeister Walter Mallmann. | heringsessen-landrat-x.jpg

Nur allzu menschlich St. Goar. Witzig, unterhaltsam und aktuell ging es am Samstag den 25. März im Weinhotel Landsknecht in St. Goar bei der kulinarischen Weinprobe zu. Was Hans Sachs der Nürnberger Meistersinger vor 500 Jahren erdachte hat auch heute noch nichts von seiner Aktualität verloren. Geht es doch um nur allzu menschliches, die kleinen Lässlichkeiten des Lebens, die heute genauso passieren wie zu Lebzeiten des Dichters. Der unverbrämte Blick auf die kleinen Sünden entlockt dem Zuschauer so manch süffisantes Lächeln und verständnisvoll amüsiertes Lachen. Die Aufführung wurde von der Theatergruppe Damscheid unter Leitung von Edwin Klump gekonnt in Szene gesetzt. Zwischen den einzelnen Stücken würde ein vier-gängiges regionales Menü serviert dass von den Weinen aus dem Familienweingut Toni Lorenz, Boppard ergänzt wurde. Bei den einzelnen Speisen wurde geschickt mit den Aromen gespielt und exotische Gewürze harmonierten hervorragend mit den Kräutern und Früchten aus dem Landsknecht Hotelgarten und den Streuobstwiesen des Weinguts. Winzer Joachim Lorenz stellte die ersten Weine aus 2011 vor und ging auf die jahrgangsspezifischen Besonderheiten ein. Er sieht die 2011er in einer Reihe mit den ausgezeichneten Jahrgängen 2007 und 2009. (Mlo) Weingut Toni Lorenz in Boppard. Geführt von Joachim Lorenz dem gelernten Winzer und Weinbautechniker werden hier auf 5 Hektar im Steilhang des Bopparder Hamm Riesling Grauburgunder, Spätburgunder und Rivaner angebaut. Kontakt: Weingut Toni Lorenz. Joachim Lorenz. Ablassgasse 4. 56154 Boppard. Tel: 06742- 95 89 90. info@lorenz-weine.de. www.lorenz-weine.de Weinhotel Landsknecht in St. Goar. Direkt am Rhein mit herrlichem Blick auf den Fluss, die Burg Maus und die Weinberge wird das Haus jetzt in der dritten Generation von Martina Lorenz geführt. Das Hotel hat 21 moderne Hotelzimmer und verwöhnt seine Gäste mit einer frischen, regionalen und saisonalen Küche. Besonders hervorzuheben ist die einmalige Terrasse direkt am Rhein. Im Weinhotel Landsknecht werden die Weine aus dem Familienweingut Lorenz zu Weingutspreisen verkauft. Kontakt: Weinhotel Landsknecht. Martina Lorenz. Aussiedlung Landsknecht 4-6. 56329 St. Goar. Tel: 06741-2011. info@hotel-landsknecht. de. www.hotel-landsknecht.de | Theatergruppe Damscheid.pdf BU: Theatergruppe Damscheid im Spiel

Die Eisenbahnüberführung war schon vor 60 Jahren ein Thema St. Goar. Nach den sehr kalten Tagen gehen zurzeit die Arbeiten am Neubau der Eisenbahnüberführung im St. Goarer Schlossberg unvermindert weiter. Die Lärmbelästigungen und die Verkehrsbehinderungen hielten sich bisher in Grenzen. Dass diese Überführung bereits vor 60 Jahren ein Thema in St. Goar war, das hat jetzt Stadtbürgermeister Walter Mallmann in den bereits antiquarischen Ausgaben unserer Zeitung aus dem Jahr 1952 ausgegraben. Dort wird unter dem Datum vom 20. Februar 1952 berichtet: „Bereits vor einigen Monaten wurde an dieser Stelle über die Zustände bei der Bahnüberführung am Schlossberg berichtet. Das Fehlen einer ordnungsmäßigen Abdichtung mit den unangenehmen Folgen der Schädigung von Passanten durch herabsickerndes Wasser, herabfallende Schlacke und Klosettentleerungen und der Lärm beim Passieren eines Zuges hat nicht nur die ortsansässige Bevölkerung, sondern auch Besucher unterer Stadt, die gerade in großer Zahl diese Unterführung beim Weg zur Burg Rheinfels passieren müssen, wiederholt zu Klagen veranlasst. Bürgermeister

Rhein-Hunsrück Anzeiger Baldus war stets bemüht, im Benehmen mit der Bundesbahn für Abhilfe zu sorgen. Nun haben Vertreter der Eisenbahndirektion Mainz, Bürgermeister Baldus gegenüber zum Ausdruck gebracht, dass der Übelstand erst dann endgültig behoben würde, wenn ein neues Brückenschiff eingebaut wird. Dafür ständen aber im Jahre 1952 kaum die nötigen Mittel zur Verfügung. Ein Entwurf über den Umbau der Schlossbergunterführung soll demnächst aufgestellt und die Unterlagen zur Verhandlung dem Bürgermeister vorgelegt werden. Mit einer endgültigen Abstellung des Missstandes dürfte wohl dann, wenn nicht in diesem Jahre, sodann doch im nächsten Jahre, zu rechnen sein.“ Am 21. Oktober 1952 schreibt die Rhein-Zeitung: „Inzwischen wurde von der Eisenbahndirektion zugesagt, dass der gröbste Missstand vorübergehend auf andere Weise behoben werden soll, und zwar durch die Anbringung eines Schutzdaches für Abwässer in der Überführung. Damit soll vermieden werden, dass Abwässer noch auf die Schlossbergstraße dringen. Durch das Schutzdach wird die lichte Höhe der Brücke von 3,45 m auf 3,24 m reduziert werden müssen, wozu die Verkehrspolizeibehörde die Zustimmung geben wird.“ Diese dann auch durchgeführte Reduzierung hat bis heute zur Folge, dass wegen ihrer Höhe die meisten Omnibusse und Lastkraftwagen von der Kernstadt aus weder die Burg Rheinfels, noch den Stadtteil Biebernheim, geschweige denn die A 61 über den Schlossberg erreichen können. Die lichte Höhe zwischen Gleisanlage und Straßenoberkante wird sich auch nach Fertigstellung der neuen Überführung nicht verändern. Darüber sind die Einwohner von St. Goar-Biebernheim auch nicht traurig, denn ansonsten würde die dortige Ortsdurchfahrt als Zubringer zur Autobahn mit allen negativen Folgen dienen. Einen Vorteil wird die Baumaßnahme allerdings für die St. Goarer Bürger haben: Der künftige Gehweg unter der Überführung wird wesentlich breiter und damit ausreichend werden. BU:

Nach den kalten Tagen gehen die Arbeiten am Neubau der Eisenbahnüberführung im St. Goarer Schlossberg unvermindert weiter. | Bruecke.de

RHENS SPORT ALLGEMEIN

SC 1912 Kamp-Bornhofen

Jahreshauptversammlung im Jubiläumsjahr

Kamp-Bornhofen. Der Vorstand des SC 1912 KampBornhofen lädt seine Mitglieder herzlich ein zur Jahreshauptversammlung im Jubiläumsjahr am Samstag, 10.03., 20.00 Uhr ins Hotel Rheingraf bei Familie Dahlem. Neben ausführlichen Rechenschaftsberichten und Nachwahlen zum Vorstand stehen auch Informationen zum Jubiläumsfest „100 Jahre SC 1912“ vom 31.08.-02.09.2012 auf der Tagesordnung.

TCK 1971 Kamp-Bornhofen e.V.

Jahreshauptversammlung am 03. März 2012

Kamp-Bornhofen. Der Vorstand des TCK 1971 Kamp-Bornhofen e.V. lädt seine Mitglieder herzlich ein zur Jahreshauptversammlung am Samstag, 03.03., 19.00 Uhr, ins Hotel Jägerhof. Auf der Tagesordnung stehen zunächst Berichte aus dem Vorstand und ein Rückblick auf die Saison 2011 sowie ein Ausblick auf die Saison 2012. Nach der Aussprache zu diesen Berichten soll eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge erfolgen. Hier plant der Vorstand die Einführung eines Familienbeitrages und die Erhöhung des Mitgliedsbeitrages für inaktive Mitglieder.

„Große Familientour des FC Bayern München Fan-Clubs „Königsstuhl 96 E.V. Rhens“

Rhens. Der Fan-Club biete allen großen und kleinen Fußballfans vom 06.04.-08.04.2012 (vorbehaltlich DFL-Terminierung) eine Familientour zum Besuch des Buli-Spiels FC Bayern München- FC Augsburg. Im Preis von 190,00 Euro für Erwachsene bzw. 120,00 Euro für Kinder unter 16 Jahre sind u.a. enthalten: Busfahrt mit Verpflegung, 2x Ü/HP, Eintrittskarte, etc. Nähere Infos und Anmeldung bei Arno Schubach, Tel.: 02628/950107

Zwischen Reck, Schwebebalken und Stufenbarren

Schüler der Fritz-Straßmann-Schule Boppard

Ausgabe-Nr. 9

rangen um Urkunden

Boppard. Regelmäßig führt die Realschule plus Boppard die Winterbundesjugendspiele im Gerätturnen durch. Unter der Regie der Sportfachleiterin Claudia Ries-Adler durften alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 ihr Können an den verschiedenen Geräten ihrer Wahl unter Beweis stellen. Dabei hatten die Mädchen die Möglichkeit, sich zwischen Übungen in den Disziplinen Sprung, Boden, Schwebebalken, Ringe, Stufenbarren oder auch dem Reck zu entscheiden. Die Jungen dagegen konnten zwischen Sprung, Boden, Barren, Reck und Ringe wählen. Die besten Turnerinnen waren Lara Rimmler (35Punkte) und Eva Voßhage (31 Punkte). Die besten Turner waren Nils Dahm (35 Punkte) und Fabian Henn (33,5 Punkte). Diese Turner/innen überzeugten mit ihren hervorragenden Leistungen die Wettkampfrichter. Nachdem alle Schülerinnen und Schüler ihre Übungen geturnt hatten, fanden Klassenwettkämpfe im Fußball oder in Staffelspielen statt. Die besten Turner pro Jahrgang erhielten eine Ehrenurkunde bzw. eine Siegerurkunde.

FUSSBALL

VfR Salisso Bad Salzig - Alte Herren

Fußball. Am Samstag, 03. März sind alle Mitglieder, Freunde und Gönner der Alten Herren Bad Salzig zu der diesjährigen Auftaktwanderung eingeladen. Treffpunkt ist, wie schon gewohnt, um 12.00 Uhr am Theodor-Hoffmann-Platz. Die Streckenwahl wird dann zu Beginn der Wanderung festgelegt und richtet sich nach den Gegebenheiten und Möglichkeiten der teilnehmenden Wanderer. Der Vorstand würde sich über eine rege Beteiligung freuen.“

Fußball Mädchen des TSV Emmelshausen e.V.

Fußball. Trainingsbetrieb: Mittwoch, 29.02. um 16:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Emmelshausen für die C-Mädels. Freitag, 02.03. um 17:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Emmelshausen B- und C Mädels. Samstag, 03.03.: Torwarttraining 10 bis 12 Uhr auf dem Kunstrasenplatz mit K. Ohnesorge. Spielbetrieb: Mittwoch, den 29.02.: B-Mädels um 18:00 Uhr gegen Rübenach. Treffen 17:30 Uhr Kunstrasenlatz Emmelshausen. Sonntag, den 04.03.: 11 Uhr B-Mädels Bezirksliga gegen C-Mädels Rheinlandliga. Treffen um 10:30 Uhr Kunstrasenplatz. Schnuppertraining Mädchenfussball zum Kennenlernen: Wir bieten kostenfreies „Schnuppertraining“ für alle fußballinteressierte Mädels und Damen an. Wer in einem tollen Team trainieren (und ggf. spielen) will ist gerne willkommen. Weitere Info durch Harald Haneder (Tel. 0160/725 6565) und Ralf Gemünden unter 0176/4709 1661. Aktuelle Information der TSV Mädels aktuell auch unter http:// fussball-juniorinnen.com

JSG Buchholz C-Junioren

3- 2 Sieg im Nachholspiel gegen SG Ahrweiler

Fußball. Einen sehr wichtigen Sieg konnten unsere Jungs im Nachholspiel gegen die SG Ahrweiler erringen. Zu Beginn des Spiels merkte man beiden Mannschaften die lange Winterpause deutlich an. Kaum vernünftige Kombinationen und wenig sehenswertes. Den Gästen von der Ahr gelang jedoch in der 15. Minute nach einem Eckball die Führung. Unsere Mannschaft wurde noch nervöser und hatte Glück, dass Jörn Viebranz in der 28. Minute mit einem sehenswerten Schuss, der wohl als Flanke gedacht war, den Torhüter aus Ahrweiler überraschte. Bis zur Halbzeit erspielte man sich noch einige gute Chancen, es blieb jedoch beim 1-1. Kurz nach der Pause gingen die Gäste überraschend wieder in Führung. Bei diesem Tor sah die komplette Abwehr einschließlich Torwart sehr unglücklich aus. Erneut brauchte man einige Zeit um diesen Rückstand wegzustecken. Nach genau einer Stunde nahm sich Marwin Bersch jedoch ein Herz und knallte den Ball aus 20 Metern unter die Latte zum 2-2 Ausgleich. Und als alles schon mit einem Unentschieden rechnete, erzielte Christian Staaden in der Nachspielzeit mit einem überlegten Schuss ins lange Ecke noch der glückliche 3-2 Siegtreffer. Hervorzuheben ist die klasse Leistung des D-Jugendspielers Leon Gietzen, der ein super Spiel machte. Mit diesem Sieg konnte man einen Sprung auf Platz 7 der Bezirksliga Mitte machen. Im nächsten Spiel trifft man am 10.03.12 um 15.15 Uhr in Löf auf die Mannschaft des FC Metternich II.

SSV Boppard - B-Juniorinnen Gutes Resultat bei der HRM 2012


Ausgabe-Nr. 9

Rhein-Hunsrück Anzeiger

Fußball. Als Hallenkreismeister waren unsere B-Juniorinnen für die diesjährige Hallen-Rheinlandmeisterschaft 2012 qualifiziert, die in diesem Jahr in der heimischen Großsporthalle in Boppard ausgetragen wurde. Leider war unsere Spielführerin Anna Vogel verletzungsbedingt nicht mit an Bord. An dieser Stelle gute Besserung Anna. In der Gruppenphase konnten sich unsere Mädels eindrucksvoll und ohne Gegentor durchsetzen und wurden somit deutlich Gruppensieger. In der Zwischenrunde hatte man etwas das Pech, dass man als erstes gegen den Regionalligisten 1. FFC Montabaur antreten musste. Ein Klassenunterschied war hier aber keineswegs zu erkennen. Nachdem unsere Mädels etwas Pech beim eigenen Torabschluss hatten, konnten die Spielerinnen aus dem Westerwald durch ein schnellen Konter zur Mitte der Spielzeit, die 1:0 Führung erzielen. Leider hatte auch zum Ende das nötige Glück gefehlt, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Nach einigen sehr offensiven Bemühungen in der Schlussphase, konnten die Gegner dann wenige Sekunden vor Ende auch noch das 2:0 erzielen. Montabaur wurde am Ende sogar Dritter der HRM. Im zweiten und auch letzte Spiel der Zwischenrunde hatten wir dann die Ehre gegen den Topfavoriten und Turniersieger aus Bad Neuenahr anzutreten. Aber auch eine gute Bekannte stand uns somit gegenüber. Cindy Christ, die im Sommer 2011 zum SC07 Bad Neuenahr wechselte, stand nun das erste Mal ihrer alten Mannschaft gegenüber, was aber ein mehr als freundschaftliches und faires Aufeinandertreffen war. Mit einem 4:0 konnte der Profinachwuchs von der Ahr das Spiel deutlich für sich entscheiden, wobei dieses Ergebnis noch sehr beachtlich aus unserer Sicht war. Es wurden in diesem Spiel noch einmal alle Spielerinnen auf Bopparder Seite durchgewechselt. Dies spricht recht klar für eine gute Qualität in der Breite bei den Bopparder B-Juniorinnen. Wir gratulieren an dieser Stelle dem SC07 Bad Neuenahr für den Sieg der Hallen-Rheinlandmeisterschaft 2012. | B-Juniorinnen

AH SSV Boppard

Fußball. Am Freitag, 02. März treffen sich die Spieler der Alten Herren Boppard zur Spielersitzung um 19:30 Uhr im Stadion Buchenau. Spieler, die an diesem Termin verhindert sind, melden sich bitte bei Wolfgang Kühn ab.

SITZBALL TENNIS TANZEN VOLLEYBALL LEICHTATHLETIK TISCHTENNIS

SV Holzfeld siegt 9:5 in Hungenroth.

Tischtennis. Mit diesem 9:5-Sieg in Hungenroth machten die Holzfelder die 5:9-Heim-Niederlage gegen den gleichen Gegner wieder wett. Spannend war die Partie bis zum Schluss. Nachdem erwartungsgemäß das Holzfelder Doppel Migge/Retzmann ihr Spiel gewann, konnten Heeb/Lipkowski gegen das Spitzendoppel der Hungenrother ebenfalls gewinnen. Nach hartem Kampf verloren Holtey/Peitsch aber ihr Doppel. Reinhard Migge (oberes Paarkreuz), unter Peter Lipkowski (mittleres Paarkreuz) ihre Spiele gewannen, stand es 4:4. Danach sorgte Heeb, Migge und Retzmann für einen komfortablen 7:4-Vorsprung, der dann durch Christoph Peitsch und Reiner Heeb zum Sieg gebracht wurde. Reinhard Migge und Rainer Heeb konnten in dem Spiel jeweils 2 Einzelpunkte und einen Doppelerfolg zum Sieg beisteuern. Durch diesen Erfolg setzen sich die Holzfelder auf dem 2. Tabellenplatz fest, zumal Dichtelbach gegen Buch eine 3:9 Heimspielschlappe einstecken musste. Nächste Partien: Fr., 02.03. 2012, 20.00 Uhr Holzfeld – Beltheim IV | Sa., 3.3.2012, 19.00 Uhr, Pleizenhausen III – SV Holzfeld.

RUDERN

INLINER RADSPORT FISCHEN KARATE/JUDO SCHACH SCHWIMMEN

DLRG Boppard auf Erfolgskurs

Schwimmer erkämpfen auf den Bezirksmeisterschaften drei erste Plätze

Schwimmen. Bereits im letzten Jahr konnte die DLRG Ortsgruppe Boppard mit zwei Einzelteilnehmern und einer Mannschaft in der Altersklasse 15/16 männlich an den deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen in Bremen teilnehmen. Der Erfolg spornte die Schwimmer auch bei der diesjährigen Bezirksmeisterschaft am 26.02.2012 in Emmelshausen zu Bestleistungen an. Drei von insgesamt fünf Einzelteilnehmern konnten sich am Ende über einen verdienten ersten Platz freuen. In der Altersklasse 13/14 männlich erklomm Tim Roos das Siegertreppchen. Sein Bruder Niklas Roos erreichte in der Gruppe 15/16 männlich ebenfalls den ersten Platz. Bei den Damen in der Altersklasse 17/18 verbuchte Nora Flick den Sieg auf ihr Konto. Oliver Kuppek erreichte in der Altersklasse 15/16 mit knappem Abstand zum Drittplatzierten einen undankbaren vierten Platz und Fabian Bersch in der gleichen Gruppe einen guten siebten Platz. Die sonst zeitgleich ausgerichtete Mannschaftsmeisterschaft des Bezirks Rhein-Mosel musste aus technischen Gründen auf Sonntag, den 11. März verschoben werden. Hier werden eine Damenmannschaft in der Altersklasse 17/18 und eine Jungenmannschaft in der Altersklasse 15/16 für Boppard an den Start gehen. | DLRG Boppard

Karnevalsschwimmen der DLRG Bad Salzig

Schwimmen. Auch in diesem Jahr fand das verkleidete Karnevalsschwimmen der DLRG Bad Salzig statt. Alle Kinder hatten tolle Kostüme an und schwammen mit Begeisterung in diesen um die Wette. Die schönsten Kostüme wurden prämiert. Die Sieger waren Jessica Dybala (Wasserfee), Emilia Luca Müller (Hexe) und Fiona Minning (Prinzessin). Mehr Informationen gibt es auf der Homepage der DLRG Bad Salzig zu sehen. | DLRG | Die Teilnehmer des diesjährigen Karnevalschwimmens der DLRG Bad Salzig.

HANDBALL TURNEN LAUFEN VERANSTALTUNGEN „…andthe Oscar goesto….“ Les Arts Du Chant e.V.

Emmelshausen. Die Oscars in Hollywood wurden bereits verliehen, aber noch nicht in Emmelshausen! Denn dort heißt es erst am 17. März ab 20:00 Uhr im ZAP: Bühne frei für LES ARTS DU CHANT mit den Oscarprämierten Meisterwerken der Filmmusik! Um sich optimal auf dieses Ereignis vorzubereiten hat sich der Chor ein Wochenende lang mit der Feinarbeit beschäftigt! Cheng Ling Lim-Ginster übernahm dabei zeitweise die Frauenstimmen, während der Chorleiter des Vokalensembles Frank Schmitz sich den Männern widmete! Das Endergebnis konnte sich hören lassen!

29. Februar | Seite 19 Gut versorgt durch ein bestens von Chormitgliedern organisiertes Wochenende hatten die rund 30 Sänger/innen nicht nur jede Menge Spaß, sondern arbeiteten konzentriert an den Stücken! Dynamik, Rhythmus, Tempi und Swing standen dabei im Vordergrund, durch welche die Musik letztendlich erst zum Leben erwacht. Klassiker aus Walt Disney Filmen, Schindlers Liste, James Bond, Flashdance und Superman sind nur einige Filme, die der Chor in seinem Repertoire gefühlvoll vorbringen wird. Über 60 Jahre Filmmusik von „Casablanca“ bis „Der Herr der Ringe“ gehören zur Auswahl! Dabei wird sich jede Altersgruppe irgendwo wiederfinden! Solisten aus den eigenen Reihen und verschiedene Musiker runden die Veranstaltung optimal ab. Somit kann sich nicht nur das Vokalensemble sondern auch der Zuhörer auf die Oscarverleihung im Hunsrück freuen, wenn es am 17.03.2012 im ZAP Emmelshausen heißt „…and the Oscar goes to….Meisterwerke der Filmmusik!“ Infos und Kontakt zum Chor unter www.LADC.info | Les Arts


RHA-09-12