Page 1

An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at

drehscheibe f e l d k i r c h e n ...

er

Lacking Fotos:

September 2010 Herausgeber, Eigentümer und für den Inhalt verantwortlich: SPÖ - Feldkirchen, Platzerweg 10 Redaktion und Layout: Roland Etzlstorfer, Lacken redaktion-drehscheibe@gmx.net www.feldkirchen-donau.spoe.at

it am e h r e h r Sic h e m ch u l r S ü f r n o v e or g inal m r e t „W ir s s ellt“ t u s B e g g g e fe r t i g i t i S ch u l w e z r e ch t n n i g be

Bitte vormerken: SPÖ - Wandertag am 26. Oktober durch das Pesenbachtal, Treffpunkt um 13:00 beim Kurhaus Bad Mühlacken


drehscheibe feldkirchen Marktplatzgestaltung – ein „altes“ Vorhaben Unter Bürgermeister Franz Allerstorfer endlich verwirklicht Viele Jahre lang gab es Planungen zur Marktplatzgestaltung. Auch bei Bürgerbefragungen wurde dieses Projekt immer wieder eingefordert. Solange die ÖVP die Mehrheit im Gemeinderat hatte, kam es aber nie zur Umsetzung. Erst unter SPÖ-Bürgermeister Franz Allerstorfer wurden durch konstruktive, partnerschaftliche Gespräche mit der Pfarre die Voraussetzungen dafür geschaffen und das Projekt umgesetzt. Nicht nur die Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger sind stolz auf den offenen, einladenden neuen Marktplatz, sondern bereits auch die Touristen bezeichnen ihn als sehr gelungen. Der Platz ist eine optische Bereicherung für unsere Gemeinde. Er ist darüber hinaus aber auch ein bleibendes Beispiel partnerschaftlicher Zusammenarbeit zwischen Pfarre und Gemeinde. Die Marktplatzgestaltung stand in engem Zusammenhang mit der Sanierung des Ortskanales und der Ortswasserleitung, wobei der Marktplatz mit ca. 640.000.- € ein Viertel der Sanierung des Kanals und der Wasserleitung kostet. Von den Gesamtkosten werden 350.000.- € vom Gemeinderessort, d.h. von LHStv. Josef Ackerl in Form von Bedarfszuweisungsmittel getragen. Für den künstlerischen Wettbewerb für den Brunnen bekamen wir 1.500.- €. Die drei Projekte Kanal, Wasserleitung und die Marktplatzgestaltung wurden eng miteinander verknüpft durchgeführt, was uns letztlich auch Kosten erspart hat. Die Rahmenbedingungen für einen lebendigen Marktplatz sind geschaffen. Wir hoffen nun, dass der Wirtschaftsausschuss (Obmann GV Karl Wögerer, ÖVP) viele Projekte und Ideen zur Belebung des Platzes einbringt.

Ehrung langjähriger Mitglieder Was wäre die Sozialdemokratie ohne euch? Alle zwei Jahre im Zuge der Jahreshauptversammlung danken wir unseren treuesten Mitgliedern und ehren sie. In vielen Gesprächen wurde uns bestätigt, dass sie es nie bereut haben, der SPÖ beigetreten zu sein und ihr so lange die Treue gehalten zu haben, denn die SPÖ ist in ihren Augen die einzige Partei, die in all den Jahrzehnten stets zu ihnen gehalten hat und Politik macht, die stets auch die „kleinen Arbeiter und Angestellten“ im Auge hat. Sie haben nicht vergessen, unter welchen Bedingungen sie z.T. ihr Schul,- Arbeits und Familienleben begonnen haben und wie sich diese positiv veränderten (Urlaubsanspruch, Wochenarbeitszeit, Kindergeld, Karenzgeld, gratis Schulbücher.....), und wem sie das neben ihrem eigenen Fleiß und Einsatz mit zu verdanken hatten. Am Foto v.l.: Bürgermeister Franz Allerstorfer, Lorenz Gumpenberger (50 Jahre) , Robert Gumpenberger, Johann Rabeder (40 Jahre) , Hermann Gumpenberger (50 Jahre) , Ernst Grill (40 Jahre) , Johann Kurzenkirchner (40 Jahre), Karl Wakolbinger (40 Jahre), Otto Watzl (40 Jahre), LAbg. Josef Eidenberger, Karl Haas (50 Jahre) Nicht am Bild: Gerhard Schinkinger, Katharina Watzl, Auguste Blöchl-Traxler, Manfred Bruckner, Hermann Pühringer, Alfred Schlägl (25 Jahre); Peter Lackinger, Anton Seyr (40 Jahre)

2


drehscheibe feldkirchen Liebe Feldkirchnerinnen, liebe Feldkirchner Die Urlaubszeit ist vorbei, der Herbst zieht ins Land, die Schule hat begonnen. Für viele beginnt einer neuer Lebensabschnitt (1.Schultag, Schulwechsel, Einstieg ins Arbeitsleben, Beginn eines Studiums…), also eine spannende Zeit. Für viele ist diese Zeit auch die Rückkehr in den Alltag, die Kinder gehen wieder in den Kindergarten oder zur Schule, und man kann wieder zur Arbeit fahren, ohne sich täglich Sorgen zu machen, wer sich morgen um die Kinder kümmert. Neben Kindergarten und Hort spielen hier auch die Großeltern oft eine bedeutsame Rolle, denn sie unterstützen die berufstätigen Eltern tatkräftig, und dafür kann man ihnen nicht oft genug DANKE sagen. Das Ende der Schulferien war auch für die Verantwortlichen seitens der Gemeinde Feldkirchen ein besonderer Termin, denn der Busterminal vor den Schulen in Feldkirchen musste fertig gestellt werden, denn nur durch geordnete Verhältnisse kann die maximale Sicherheit unserer Kinder gewährt werden, was immer oberste Priorität haben muss. Das Thema Sicherheit ist für uns aber damit noch nicht abgeschlossen. Es tut sich was in Feldkirchen, und viele sehen das auch sehr positiv. Für mich war auch die überwältigende Beteiligung der Bevölkerung an der Marktplatzsegnung und dem anschließende Marktfest ein Zeichen für die Zufriedenheit mit dem was geschaffen wurde. Das ist für mich auch Motivation, fleißig weiterzuarbeiten. Wir sehen der Zukunft optimistisch entgegen und hoffen, noch viele neue Ideen und Projekte umsetzen zu können. Falls Sie eine Idee haben und/oder an deren Umsetzung mitarbeiten möchten, freue ich mich auf ein Gespräch. Zu erreichen bin ich unter: Tel.: 0664-2340258 oder Mail: robert.gumpenberger@gmx.at . Gemeindepolitik bedeutet in seiner Urform das Recht aller Bürger einer Gemeinde, über ihr Leben mitzubestimmen. In diesem Sinne möchte ich mit einem Zitat enden: „Ein vollendet schöner Herbsttag ist ein Tag, an dem der Rasen nicht mehr gemäht zu werden braucht, und die Blätter noch nicht von den Bäumen fallen.“ Theodor Fontane (1819 - 1898)

Ich wünsche allen viele solch schöne Herbsttage, Ihr Robert Gumpenberger (Parteivorsitzender)

Feldkirchen gewinnt Strom aus Sonnenenergie Unser Beitrag als „Klimabündnisgemeinde“ von Robert Gumpenberger

Erneuerbare Energiequellen wie Photovoltaik und Biomasse sind unbestritten die Zukunft der Energieversorgung unserer Erde. Fossile Brennstoffe wie Öl oder Gas sind endlich, und daher viel zu kostbar, um sie – wie heute üblich- einfach zu verheizen. Auch eine Gemeinde wie Feldkirchen kann und muss in diese Richtung ihren Beitrag leisten, auch wenn dieser nur ein kleiner sein kann. Bereits in unserem Wahlprogramm haben wir die Förderung von erneuerbaren Energieformen als wichtig erachtet und sind daher heute froh, über die Umsetzung eines Projektes zu berichten, das dazu einen wichtigen Beitrag leistet. Auf mehreren gemeindeeigenen Gebäuden, das Gemeindeamt und der Kindergarten Feldkirchen (siehe Fotos) sind nur der Anfang, werden Photovoltaikanlagen errichtet, die gemeinsam pro Jahr etwa 50.000 kwh produzieren. Dies entspricht dem Verbrauch von etwa 10 Haushalten oder einem Drittel des Stromverbrauches der gemeindeeigenen Gebäude. Würde der Bund und das Land diese Energieformen noch stärker fördern (wie zum Beispiel unser Nachbarland Deutschland) und nicht Öl und Gas favorisieren, würden sowohl Arbeitsplätze geschaffen als auch die Abhängigkeit von Öl und Gas verringert. Österreich hinkt hier bereits weit zurück und ist in Gefahr, seinen Ruf als Umweltmusterland zu verlieren.Daher setzen wir seitens der Gemeinde ein Zeichen und stellen uns klar auf die Seite der Solarenergie, auch als Vorbild für die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde.

3


drehscheibe feldkirchen Fischen am Lauterbach „Kinderfischertag“ hat bereits Tradition

von Robert Gumpenberger

Das Interesse am Fischen ist riesig, daher war auch die Anzahl der Kinder heuer rekordverdächtig. 37 Kinder meldeten sich zum Fischen am Lauterbach an. Das angekündigte heftige Sommergewitter kam zum Glück etwas verspätet, damit stand einem herrlichen Nachmittag nichts mehr im Wege. Dank der vielen Helfer (Väter, Großväter, Geschwister...) konnten wir die vielen technischen Sorgen (Hängenbleiben in Bäumen und an Seerosen, verwickelte Schnüre ...) rasch beheben. Was ausblieb, waren eigentlich nur die Fische, was möglicherweise an der Tageszeit lag oder an der mangelnden Ruhe der jungen Fischer. Das konnte aber der guten Laune und dem Speiseplan nichts anhaben, denn den Mangel an Fischen konnten wir durch die mitgebrachten Knacker, die am Lagerfeuer gebraten wurden, ausgleichen. Den Beweis, dass im Lauterbach große Fische sind, trat Rupert Zauner am späten Nachmittag an, indem er einen kapitalen Karpfen fing, dem wir aber nach beendetem Fototermin wieder die Freiheit schenkten. Großen Dank der Familie Zauner für die Gastfreundschaft und den Familien Kögler und Hammerschmid für die Erlaubnis in ihrem Teich zu fischen. Weiters möchten wir uns bei der Firma Sport Meindl aus Eferding für die schönen T-Shirts bedanken.

Sexistische, frauenfeindliche Werbung Bürgermeister handelte vorbildlich von Roland Etzlstorfer

Wie bereits in der Bezirksrundschau auf der Titelseite berichtet wurde, reagierte Bürgermeister Allerstorfer vorauseilend und sehr vorbildlich und ließ kurzerhand die frauenfeindlichen, sexistischen Werbeplakate einer Disco, welche auf Feldkirchner Gemeindegebiet aufgestellt waren, entfernen. Auch die Frauensprecherin der Grünen, Buchmayr, hat sich über diese Werbekampagne beim Österreichischen Werberat (ÖWR) beschwert. Darauf hin forderte auch der ÖWR den sofortigen Stopp dieser derben Kampagne. Auch der Werberat befürwortete die Handlungsweise unseres Bürgermeisters.

Fahrradständer „Steinernes Brückl“ Informiert das BZÖ absichtlich falsch?

von Roland Etzlstorfer

BZÖ- Forderung umgesetzt …. Fahrradständer auf Druck des BZÖ aufgestellt ….das mussten die Feldkirchnerinnen und Feldkirchner in der BZÖ-Aussendung 8/2010 lesen. Auf die Gefahr hin, dass wir jetzt wieder als „Weisheitsapostel“ und „Oberlehrer“ tituliert werden, wie es unserem Parteivorsitzenden Robert Gumpenberger in dieser besagten BZÖ-Aussendung auch passierte (er brachte es immerhin auf die BZÖ-Titelseite!!), klären wir Sie jetzt auf, wie es wirklich war: SPÖ Gemeinderätin Gertrude Leitner erfuhr durch Zufall, dass das benachbarte Ehepaar Gasselseder vom Bergwerkweg einen Radständer, den sie nicht mehr benötigten, ihr Eigen nannte. Auf die Frage von Frau Leitner, ob man den Radständer für die Bushaltestelle „Steinernes Brückl“ verwenden könnte, bejahte die Familie Gasselseder prompt. Seit dieser zufälligen Begebenheit steht der Radständer an der Haltestelle und wird auch täglich verwendet.

Der Dank für diese unkonventionelle Aktion gilt einzig und alleine der Familie Gasselseder und keiner politischen Ortspartei.

4

Am Rande ist noch zu bemerken, dass vor Aufnahme des „Beweisfotos“(Radständer mit den eigentlichen Akteuren) die Familie Leitner den Radständer von wild wuchernden Brennnesseln und Unkraut befreite. Auch für diese Aktion – herzlichen Dank! Foto. v.l. Gertrude Leitner, Edeltraud u. Rudolf Gasselseder


drehscheibe feldkirchen

Die schönere Art Reisen zu genießen! Länder & Städte

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

TECHNIKREISE - BMW & AUDI 15. - 16.10.10 € 149,----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Elsass für Genießer Der Wallfahrtsort für Gourmets & Gourmands, Feinschmecker und Schleckermäuler.

23. - 26.10.10

Wiener Volksoper "HELLO DOLLY" mit R. Meyer ab € 69,09.10., 6.11.10 "LEHÁR, STRAUS & STOLZ" mit A. Kirchschlager ab € 69,26.10.10 "DER VOGELHÄNDLER" 13.11.10 ab € 69,Bühne Baden "Das Land des Lächelns" 07.11.10 (NM-Vorstellung) ab € 88,----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Advent, Weihnachten & Silvester

€ 349,-

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Grado – Meeresluft und Kulinarik 23. - 26.10.10 € 269,Törggelen in Südtirol 23. - 26.10.10 € 319,Slowenien & Kroatien 23. - 26.10.10 € 355,Venedig mit 5-Sterne-Hotel 05. - 07.11.10 € 417,Martiniloben am Neusiedler See 05. - 07.11.10 € 275,mit Flug ab Linz! Wandern in Kappadokien Großartige Landschaftsund Kulturerlebnisse! 06. - 13.11.10 ab € 455,Gardasee - Saisonabschlussreise mit Besuch des Martinsfest in Peschiera und Verona 06. - 09.11.10 € 348,Martini - Wein - Gute Laune = Südburgenland 13. - 14.11.10 € 198,Wellness zum Spitzenpreis - 2. PERSON GRATIS! 11. - 14.11.10 € 379,SLOWENIEN - Hotel Bioterme 19. - 21.11.10 ab € 299,UNGARN ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hotel Birdland in Bad Bük od. Hotel Park Inn in Sarvar ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Musik & Kultur SCHLAGERNACHT DES JAHRES - Wiener Stadthalle mit Hansi Hinterseer, Andy Borg, DJ Ötzi, Brunner & Brunner, Die Amigos, Die Paldauer, uvm. 10.10.10 ab € 99,„WICKED – DIE HEXEN VON OZ“ & „STARLIGHT EXPRESS“ Bochum und Oberhausen 23. - 25.10.10 ab € 295,„STARLIGHT EXPRESS“ in Bochum mit Adventmarkt ab € 236,27. - 28.11.10 "NACH DER KRISE" Kabarett Simpl 27.11.10 ab € 73,Wiener Raimundtheater: „ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK“ Wiener Ronacher: „TANZ DER VAMPIRE“

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

16., 23., 24., 30., 31.10. 10 6., 13., 14., 20., 21., 27., 28.11.10 4., 5., 11., 18., 27., 28., 29., 31.12.10 2., 8., 15., 16., 22., 29., 30. 01.11

Tanz der Vampire

ab

€ 73,-

Striezelmarkt in Dresden - "Passionsmusik" mit A. Netrebko in der Frauenkirche 26. - 28.11.10 ab € 239,Advent in Südtirol & Matreier Musikadvent ab € 245,03. - 05.12.10 Gmunden & Alpenländischer Weihnachtszauber mit Andy Borg & Francine Jordi 04.12.10 ab € 67,50 Jahre Salzburger Adventsingen

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Wer klopfet an" im Gr. Festspielhaus

5., 12.12.10 ab € 80,Bamberg & Rothenburg ob der Tauber € 185,07. - 08.12.10 BEST OF CHRISTMAS 2010 - Wiener Stadthalle ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

„Konzerthighlight mit Weltstar José Carreras & Friends“

10.12.10 (Preis in Ausarbeitung) Wagrain & Großarl mit stimmungsvollem Adventkonzert RL: Gerti Binder 11. - 12.12.10 € 179,CHRISTMAS IN VIENNA - Wiener Konzerthaus

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

mit J. D. Flórez, G. Kühmeier, E. Kulman, B. Skovhus

18.12.10 Peter Roseggers Waldheimat 18. - 19.12.10

ab € 99,-

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

€ 159,-

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SILVESTER IN SIZILIEN - Toppreis! 30.12.10 - 02.01.11

ab € 333,-

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wellness- Silvester in Slowenien Silvester in Berlin Lustige Silvesterparty - Südburgenland Thüringer Silvesterreigen Bratislava mit 5-Sterne-Hotel Silvester in Prag

29.12.10 - 02.01.11 29.12.10 - 02.01.11 30.12.10 - 02.01.11 30.12.10 - 02.01.11 31.12.10 - 01.01.11 31.12.10 - 01.01.11 (Preise in Ausarbeitung)

Reiseparadies Kastler

nsere u e i S GmbH n r e d For ! n a e g o l a t a Ottensheim - Linz, Tel.: 07234/ 82323- 0 aktuellen K

www.kastler.at 5

Alle Angaben ohne Gewähr. Preis- und Programmänderung vorbehalten! Druckfehler vorbehalten!


drehscheibe feldkirchen Unser SPÖ - Sommerfest 2010

Danke für Ihren Besuch

Zum mitlerweile zweiten Mal fand unser Sommerfest in dieser Art und Weise beim GH- Petermichl in Feldkirchen statt. Wir möchten uns sehr herzlich für Ihren Besuch bedanken. Unserer besonderer Dank gilt auch den zahlreichen Sponsoren und Gönnern sowie den vielen freiwilligen Helfern beim Auf- u. Abbau sowie auch den Kellnerinnen und Kellnern. Danke auch an unsere rüstigen

Pensionisten vom Pensionistenverband für eure Hilfe. Ihr habt uns Junge zeitweise sehr alt aussehen lassen! Danke auch an die Familie Petermichl, die uns ihren Gastgarten sowie ihre „Gasthausutensilien“ kostenlos zur Verfügung stellten. Fotos: Lackinger

Fahrzeugsegnung

Erfolg für die FF- Feldkirchen

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Sonntag, den 12. September 2010, der traditionelle Dankgottesdienst mit Segnung der neuen drei Rettungsfahrzeuge des Samariterbundes Feldkirchen in der Pfarrkirche Lacken statt. Der Feldmesse, die von Pfarrer Mag. Reinhard Bell zelebriert wurde, wohnten zahlreiche Ehrengäste, darunter Ve r t r e t e r der Gemeindefraktionen, Kameraden der Feldkirchner Freiwilligen Feuerwehren, Vertreter der Exekutive sowie KollegenInnen befreundeter Samariterbund-Dienststellen und ca. 300 Besucher bei. Der Samariterbund Feldkirchen bedankt sich besonders bei Familie Pernsteiner und den Firmen Eurol und Nyrosten Wire Protection, die durch ihre großzügigen Spenden den Ankauf des Basisfahrzeugs ermöglichten.

wie er so noch nie da war, errang die Jugendgruppe 1 beim Landesbewerb in Attnang/Puchheim. Sie erreichte von über 700

Bericht (verkürzt) und Foto: ASB - Feldkirchen

6

angetretenen Gruppen in der Klasse Bronze den 2. Rang. Die Freude nach der Siegerehrung war überschwenglich und eine Schar Feuerwehrleute empfing die Heimkehrer aus Attnang beim Feuerwehrhaus freudig. Auch die Aktivgruppe erreichte das Saisonziel, das Erreichen des Feuerwehrleistungsabzeichens in Bronze. FLA Bronze: Augendopler Simone, Radler Isabella, Silber Martin, Prieschl Michael FJLA Bronze: Mittermayr Martin, Starzer Marcel, Wögerer Christoph, Zauner Elias, Martetschläger Stefan, Modelhart Maximilian FJLA Silber: Kneidinger Philipp, Kneidinger Florian, Baumann Christian, Reiter Fabian, Parsch Mario, Krammer Manuel. Quelle: www.ff-feldkirchen.at


drehscheibe feldkirchen Ausflug zum Ars Electronica Center Die Kinder hatten ihre Freude

von Carin Stangl

Im August trafen sich etwa 20 Kinder beim Gemeindeamt Feldkirchen. Von dort fuhren wir mit dem Bus von GR Wolfgang Seyr nach Linz zum Ars Elektronica Center. Empfangen von einem professionellen Begleiter, durften wir an einer Führung durch das ganze Haus teilnehmen. Interessantes wie z.B. die Linzer Städteplanung am Computer, die Verteilung unserer Resourcen durch die weltweit zunehmende Bevölkerung, eine biochemische Gärtnerei, Miniroboter sowie einen Film in 3D, der einen Flug durch das Weltall simulierte, gab es zu bestaunen. Pünktlich wie geplant kamen wir wieder in Feldkirchen an. Im Namen der SPÖ sagen wir GR Wolfgang Seyr für die kostenlose Fahrt sowie GR Roland Etzlstorfer, der diese Ferienaktion durch eine großzügige Spende finanziell unterstützte, herzlichen Dank. Fotos: Drehscheibe

Zillenfahrt mit der FF - Landshaag

Jung und Alt waren begeistert

Nach einigen Jahren Pause wurde heuer wieder die Landshaager Zillen - Ortsmeisterschaft durchgeführt. Es gingen insgesamt 43 Zillenbesatzungen an den Start. Auch 13 Frauen von Landshaag wagten sich im MIXED - Bewerb auf die Donau. Das Alter der Teilnehmer reichte von 10 bis 75 Jahre. Das Gesamtalter der ältesten Zillenbesatzung war über 149 Jahre. Für die Landshaager war es eine tolle Veranstaltung, die bei der anschließenden Siegehrung im Feuerwehrhaus gemütlich ausklang. Bericht u. Foto: FF Landshaag

7


drehscheibe feldkirchen www.ooe.spoe.at

Weil die ÖVP die Superreichen schützt.

„Unterschreiben Sie für eine Millionärssteuer!“

DieSPÖhörtzu www.ooe.spoe.at/gerechtigkeit

Landesweite Aktionswoche vom 17. bis zum 24. September 2010

DIE SPÖ HÖRT ZU Sagen Sie uns Ihre Meinung „morgen.rot“, das große Parteierneuerungs-Projekt der SPÖ Oberösterreich, entwickelt immer mehr Strahlkraft. Bis zum Sommer waren Selbstkritik und interne Analyse angesagt. Mehr als 10.000 engagierte SozialdemokratInnen haben sich in dieser ersten Phase zu Wort gemeldet und ihrer Partei schonungslos den Spiegel vorgehalten. Jetzt geht’s in die zweite Runde. Zu diesem Zweck wird es in der Woche vom 17. bis zum 24. September in allen Bezirken und in vielen Ortsparteien Aktionstage geben. „Wir wollen ganz genau wissen, was die Menschen auch über Parteigrenzen hinweg in unserem Bundesland wollen. Was sind ihre Bedürfnisse, wie wollen sie wirklich leben? Das

8

Wichtigste dabei: Wir wissen nicht von vornherein alles besser, wir hören genau zu“, erläutert SPÖ-Landesparteichef LH-Stv. Josef Ackerl. „Wir wollen wissen, wie die OberösterreicherInnen sich ein besseres Leben vorstellen und was sie dazu von uns erwarten. Ich garantiere persönlich, dass das nicht beim einen Ohr hineinund beim anderen wieder hinausgeht. Und was wir zu hören bekommen, wird in unsere Herbst- und Frühjahrs!"#$%&#$'(&$#)#'*+ Ackerl: „Wir werden möglichst viele Menschen an unserer Politik beteiligen. Die SPÖ will sich in Oberösterreich als Mitmach-Partei für jung und alt mit klaren Werten und Grundhaltungen neu aufstellen. Wir wollen wieder zu einer lebendigen

morgen.rot

Bewegung - in der es viel Raum für inhaltliche Auseinandersetzungen gibt - und zur Hoffnungsträgerin für die Zukunft werden“. Millionärssteuer: Unterschriftensammlung auf vollen Touren Nützen Sie die Gelegenheit, der SPÖ Ihre Meinung zu sagen. Und nützen Sie an Ihrem regionalen oder lokalen Aktionstag die Gelegenheit, die Parlamentarische Initiative für mehr Verteilungsgerechtigkeit „Für Reiche gilt das Gleiche“ zu unterschreiben! Bei dieser Offensive der SPÖ OÖ für eine Millionärssteuer gesammelte Unterschriften werden dann im Herbst von Landesparteichef LH-Stv. Josef Ackerl im Nationalrat eingebracht.


drehscheibe feldkirchen

       



       

sowie die Spiele der österr.Lotterien

Jetzt neu bei LOTTO: Die Zusatzzahl gilt bereits bei 3 oder 4 Richtigen. Auch schon mit der richtigen Zusatzzahl allein gibt’s den Tipp-Einsatz zurück. Für den Sechser-Rang wird eine Gewinnsumme von 1 Mio. Euro garantiert. Tippen in Feldkirchen – jetzt auch am Mittwoch Nachmittag oder am Samstag ďĞŝhE/DZ<d<ĂƌůŝŶ&ĞůĚŬŝƌĐŚĞŶ

9


drehscheibe feldkirchen Herbstausflug Kulm - Tauplitzalm Wir waren oben auf der größten Naturflugschanze der Welt, dem KULM. Anschließend gings auf die Tauplitzalm, wo wir Mittag machten. Der Hausherr bot eine einstündige Almrundfahrt mit einem Traktorgespann an, die wir in vollen Zügen genossen. Der Fahrer erklärte uns die Almen und die geografischen Lagen.

Der Abschluss unserer Reise beim „URZN“ am Gmundnerberg war noch eine Draufgabe mit einer schönen Aussicht auf den Traunsee. Bericht und Fotos: Josef Pargfrieder

Konsistorialrat Josef Pesendorfer 40-jähriges Dienstjubiläum in Feldkirchen Am 4. Juni 2009 vollendet Konsistorialrat Josef Pesendorfer, Augustiner Chorherr des Stiftes St. Florian, Pfarrer in Feldkirchen an der Donau, das 70. Lebensjahr. Er stammt aus Regau und wurde 1963 zum Priester geweiht. Nach Kaplansjahren in Mauthausen und Feldkirchen/D. wurde er 1970 Pfarrer in Feldkirchen an der Donau. Seit 1983 ist er auch Pfarrprovisor von Goldwörth. Quelle: dioezese-linz.at Foto: Lackinger

10

DA N K E !


drehscheibe feldkirchen Die Entwicklung der Sozialdemokratie in Oberösterreich Text von Rudolf G. Ardelt, Herbert Edlinger und Karl Pfeiffer. Überarbeitung und Grafik: Roland Etzlstorfer Der Kampf ums Wahlrecht Der Kampf um das allgemeine und gleiche Wahlrecht sollte die Machtausschließung der Lohnabhängigen durch das Zensurwahlrecht beseitigen, das nur Vermögende und Höhergebildete zur Wahl in den Reichsrat in Wien berechtigte. Schleppende Wahlrechtsänderungen hatten breiter und heftiger werdende Protestaktionen und Demonstrationen zur Folge, die besonders im Jahre 1905 unter großer Beteiligung auch in oberösterreichischen Orten kulminierten. Sukzessives Nachgeben der Bürgerlichen aufgrund des Drucks der Straße ermöglichte schließlich 1906 auf Reichsebene ein gleiches Wahlrecht, das allerdings nicht allgemein, sondern nur für Männer galt. Auf Landesebene war die konservative Elite bloß zur Einführung einer zusätzlichen Allgemeinen Wählerklasse im Jahr 1909 bereit, in der auch Männer mit geringer Steuerleistung eine kleine Anzahl der Abgeordneten wählen durften. Alle Frauen und viele Männer waren dadurch noch immer vom Wahlrecht ausgeschlossen. Ein ähnliches Wahlrecht galt in den Gemeinden. Das Landeswahlrecht – einschließlich des Gemeindewahlrechts – wurde erst in der Phase der Revolution 1918/19 allgemein und gleich geregelt.

Proteste und Arbeiterkämpfe Nach dem Erreichen wichtiger Teilziele im Wahlrechtskampf kehrte nun vorübergehend Ruhe ein. Besonders die Jahre vor dem Ersten Weltkrieg sollten noch eine für die Arbeiterschaft konfliktreiche Zeit werden. Inzwischen war es zwar den Gewerkschaften gelungen, in den Betrieben besser Fuß zu fassen und sich straffer zu organisieren. Aber die Unternehmer, die sich ebenfalls zusammengeschlossen hatten, traten nun mächtiger bei Arbeitskonflikten auf und griffen vermehrt zum Kampfmittel der Aussperrung. Größere Arbeitskämpfe führten die Sensenarbeiter 1908, in Rohrbach und Haslach streikten 1910 die Webereiarbeiter und in Schärding sowie im Bezirk Perg die Steinarbeiter, größere Streiks legten 1911 die Linzer Schiffswerft und 1912 die Titania-Werke in Wels über Monate lahm, und die Buchbindergehilfen kämpften um die Jahreswende 1913/14 für höhere Löhne. Große Streiks hatte es bis dahin nur in der Steyrer Waffenfabrik gegeben, wie etwa jener im Herbst 1898. Während es zu den frühen und spontanen Protestformen wie Bierkrawall oder Katzenmusik (Lärmerzeugung vor dem Haus z.B. eines missliebig gewordenen Geschäftsinhabers) nach der Jahrhundertwende zwar nur mehr selten, aber noch immer kam, wurde nunmehr der Protest etwa gegen Preiserhöhungen in der organisierten Form des Boykotts oder der Demonstration ausdrücklich, so z.B. der 1908 an vielen Orten befolgte Bierboykott oder die in Linz abgehaltene Massenversammlung mit Protestmarsch von 20.000 Menschen zum Landhauswegen Lebensmittelteuerungen im Jahr 1911.

In der nächsten Ausgabe: „Wahlkämpfe und -erfolge“ ; „ Der Erste Weltkrieg“

11


drehscheibe feldkirchen

September 2010 Marktplatzsegnung Fotos: Lackinger

Drehscheibe Juli 2010  

Feldkirchner Parteizeitung

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you