Issuu on Google+

50J


Liebe Mitglieder des Feldkirchner Pensionistenverbandes, liebe Freunde! Anlässlich unseres 50-JahreJubiläums möchte auch ich die Gelegenheit nützen, um einige Gedanken einzubringen. Seit nunmehr 2 Jrhten leite ich die Ottsgruppe F'eldkirchen/D. Nachdem meine Vorgänger diese Ottsgruppe so erfolgreich begleiteten und sich für unsere Mitgl-ieder einsetzten, ist es mir wichtig, diese Funktion nach all meinen Möglichkeiten gewissenhaft weitet zu führen. Besonders stolz bin ich darauf, dass wir derzeit mehr als 200 Mitglieder vetzeichnen können. AIs Vorsitzender bin ich - wie alle meine Kollegen - gefordert, mir Gedanken über die Zukunft unseres Pensionistenverbandes Feldkirchen zu machen. Äuf Grund der gesellschaftlichen Entwicklung wird sich unsere Ortsgruppe als Interessensverüetung der älteren Generation in Zukunft verstärkt den Themen ,,Lebenshilfe" und ,, Begleitung" widmen müssen! Immet mehr ältere Menschen leben allein, brauchen Hilfe und Unterstützung zur Bewältigung der ganz alltägJichen Aufgaben. Es geht verstärkt um Zuspruch und Zuwendung füt unsere Mitgliedet, insbesondere, wenn sie nicht mehr aktiv am Vere.insleben teilnehmen können. Es wird die Äufgabe von allen sein, einandeq so gut es geht, zu unterstützen. Niemand von ufls soll im Alter vereinsamen, sondetn soll auf die Solidarität unserer Mitglieder vertrauen können. In diesem Sinne wünsche ich unserer Otsgruppe füt die Zukunft alles Gute! Anmetkrng zu dieser Festschrift: Ich möchte mich bei allen Mitgliedern, Funktionären und ehrenamtlichen Helfern herzlich bedanken, Ich ersuche um Nachsicht, dass nicht alle diese Personen in dieser Festschrift namhaft gemacht wurden bzw. dass nur einige Fotos unseret Vetanstaltungen gedruckt wurden.

Pepi Pargfrieder Votsitzender der Ortsgruppe Feldkirchen/D.


Gedanken des Landesvotsitzenden zumJubiläum der PVÖOrtsgruppe Feldkirchen an det Donau Heutzutage kann man sich nw mehr schwet vorstellen, mit welchen Schwierigkeiten die damalige Genetation zu kämpfen hatte und unter welchen Umständen vor nun mehr 50 Jahren eine Ortsgruppe des damaligen ,,Haupwerband det Soziakenmer, Pensionisten und aller Rentner Österreichs" ins l,eben gerufen werden konnte. Umso höhet ist die positive Einstellung dieset Gründer, die mit ihrem hoffnungsvollen Blick dazu beigetragen haben, die Schwierigkeiten dieser Zeit zu überwinden und die Zukunft besset zu gestalten, einzuschätzen' Dass sich die Ortsgruppe Feldkirchen in den vergangenen 50 Jahren so positiv enwickelt hat, ist den kistungen der vielen Funktionäte zu verdanken, die in dieser Zeit so einsatzbereit und erfolgreich gearbeitet haben. Ihnen gebüLlrt volle Anerkennung und besonderer Dank füt die im Sinne der dlteren Generation erbtachten votbildlichen Leistungen. '$üenn

der ,,Pensionistenvetband Österteichs", heute bei völlig geäoderten Lebensverhältnissen auch andete Herausfordetungen als damals vorfindet, so bleibt seine Aufgabe, nämlich die Intetessen det älteten Generation in allen Bereichen ta;*'räfilg nt vettteten, nach wie vot völlig gleich'

Der von der Ortsgruppe Feldkirchen mit seinen Funktionären bishet mit Etfolg beschdttene lfeg, gibt mir Zuversicht, dass sie sich auch weiterhin gut entwickeln wird, wozu sie meine besten Wünsche begleiten.

AK-Vizeptäs. a.D. Konsulent Heinz PVO Ö-Landesvorsitzender

llillinget


Liebe Pensionistinnen und Pensionisten! Zum 50-iährigen

Gtündungs jubiläum des Pensionistenvetbandes Feldkirchen granrliete ich herzlich. Dieses Jubiläum sollte Anlass sein, uns an die schwiedge Zeit der Anfinge des Pensionistenverbandes österreich zu erinnern. AIs im Jahr 7949 der,,Verband der Arbeiter-, Unfali-, Landarbeiterrentner und Gemeindebefürsorgten Österreichs" gegründet wurde, waren viele der älteren Menschen in ganz Östereich auf die ,,Fürsorgerente" der Gemeinden angewiesen. 1961 wude die Ortsgruppe Feldkirchen an der Donau gegdindet. 1956 wude mit dem allgemeinen Sozialversicherungsgesetz der Grundstein fiir die heutige soziale Sicherheit in österreich gelegt. Ab den 197OetJahren - beginnend mit der Ara Kreisky - traten eine Reihe von Verbesserungen des österreichischen Sozialsystems in Kraft Witwenund Bauernpension, llilflosenzuschuss, Ausgleichszulagen, Gebührenbefteiungen und anderes mehr. Nach der finanziellen Äbsicherung konzentriette sich der Verband, dessen Name 1975 in ,,Pensionistenverband Österreichs" geändert wurde, auf den Kampf gegen die Einsamkeit, die Förderung der Lebensfreude und die Etablierung der Mitspracherechte der älteren Generation. Vorträge wurden organisiert, Ausflüge und erste größere gemeinsame Reisen untetnommen. Auf Druck des Pensionistenverbandes sind Seniorenvertretet rnitderweile in den Beiräten der Krankenkassen und der Pensionsversicherungsanstalten vertreten. In Zukunft gilt es, diese Erfolge abzusichern und auszubauen: durch einen starken Pensionistenvefband, der den Generauonendialog lebt und fördert. Ich wünsche dir, lieber Pepi Pargfriedeq und deinen Vorstandsmitgliedern weitethin so viel mitreißendes Engagement bei der Organisation und Durchführung det vielfältigen Angebote und Veranstaltungen für die dltere Generation in unserer Gemeinde. Besonders bedanken möchte ich mich für die Unterstüzung und das l7ohlwollen, welches mir von den Mtgliedern des Pensionistenverbandes immet entgegengebtacht wird.

Mit fr eundschaftlichen Grüßen Bürgermeistet Franz Allerstorfer


Liebe Mitglieder der Ottsgruppe Feldkirchen, des Pensionistenverband Osterreichs, liebe Freundinnen und Fteunde! Das Schaffen, das wir am 10. Dezember 2011 wütdigen und feiem, ist das Ergebnis unserer Funktion?ire, die an der Gründung der Ortsgruppe Feldkirchen, schon vor länget als 50 Jahren beteiligt waren, und iene Funktion?irinnen und Funktiondre, die noch immer im freiwüligen Dienst für andere Menschen im Vereinsleben beteit sind, unentgeldich, ihre ehrenamdichen Tätigkeiten weiter auszuüben.

Die positive Entwicklung in den vetgangenen 50 Jahren und das Miteinander in der Ortsgruppe Feldkirchen spiegelt sich an den Mtgliederzahlen, die an der Schwelle von zweihundert, heranreicht. Die Aufgaben der verantwotdichen Interessensvetretung werden in der Ortsgruppe sehr ernst genommen. Bei Fragen um Pflegegeldansprüche, Soziales, Pensionen, Konsumentenschuz oder Rechtsangelegenheiten wird immer und gerne beratend, geholfen. Auch bei den Veransaltungen, wie Sport, Feste feiern oder Reisen, ist man in det Ottsgtuppe Feldkirchen gut aufgestellt, selbst auf dem Gesa:rg wird bei den Feldkirchner Pensionisten nicht vergessen. Ich bedanke mich bei ailen Vorsizenden, Referenten, Funktionärinnen und Funktionrire frit ihr stetiges Engagement, dass sie den Mitgliedern der Ottsgtuppe Feldkirchen entgegen bringen und vrünsche flit die nächsten 50 Jahre, Einsaz, Fteude und Etfolg!

Erich Schörgendoder PV Bezirksworsitzender U.Umg,

östenneichische

LCITTEFIIEN

DEFI PAFITNEFI DEFI

SENIORENHILFE


Liebe Freunde und Freundinnen des Pensionistenverbandes Feldkirchen! Viele euter Generation waren maßgeblich am lTiederaufbau Österteichs nach dem Iftieg beteiligt. Sie hatten gtoßen Anteil damn, dass wir unsere Unabhängigkeit und Neutralität erreicht haben, sie haben das ASVG erkämpfq den Sozialstaat ausgebaut sowie mit Nachdruck die Erhöhung des Pflegegeldes eingefordert und auch erreicht. Stand arn Beginn der Kampf gegen Armut oder das Durchsetzen Existenz sichernder sozialpolitischet Maßnahmen im Mittelpunkt det Bemühungen des Pensionistenverbandes, so ist sein Aufgabenbereich heute weit vielfältiger geworden: Inzwischen verritt er die Interessen seiner vielen Mitglieder aus der zilteren Generadon in allen möglichen Belangen. Vor allem bemüht er sich immer wieder aufs Neue um ein teichhaltiges und interessantes Sport-, F reizeit- und Reiseangebot: Da wird gekegelt, gewandert, geturnt, Rad gefahren, gesungen, geraflzt, gegrillt, geschwofiünen usw, da trifft man sich zu Muttertags- oder'W'eihnachtsfeietn oder zu Fahrten ins Blaue genauso wie zu Vorträgen über Steuerfragen, Rechts- und Testamentsangelegenheiten. Mit diesem vieiPiltigen Ängebot trägt der Pensionistenverband ganz wesendich zum Kampf gegen die Einsamkeit bei. Ich freue mich mit dem Pensionistenverband Feldkirchen, der heuer seinen 50er feiert und gratuliere gmz herzhchl Dieser runde Geburtstag gibt Anlass, stolz auf das Erreichte zu sein, den vielen ehrenamdichen Funktionr*innen und Funktionäten, die von Änfang an bis heute dazu beigetragen haben und noch immer beitragen, dass ihre Arbeit zu diesem Erfolgsprojekt wurde, in gebührendet Ifeise zu danken und {iir die Zukunft alles erdenklich Gute zu wünschen!

Euet LAbg. Bgm. Dipl. Päd. Josef Eidenberger


Chronik der Ortsgruppe Feldkitchen/D. Pensionisten- u. Rentrierverband: Gegrändet JuLi 1960 bzw. J?innet 1961

Gründungsmitgliedet: Johann Maresch, Katharina Wakolbinger, Alois Breiteneder.

Weitere Mitarbeiter der 1. Stunde waren: Aloisia Grasserbauet, Mathias Schüu, Maria Mayer, August Plökinger, Karl Pühringer, August Kothbauer

Die Grümdungsversamnrlung am 10. Juli 1960 lühte Kollege Krobauer aus Aschach/D. dutch. Referent war Koll Hubmann aus Linz,

Nachstehende Kollegen wuden in den Ausschuss gewälrlt: Obmann: Franz Gmsserbauer Obm.Sw.: Alois Bteiteneder Kassier : Katharina lüakolbinger Schriftführer: Johann Maresch I{ontolle: Franz Kastner Bezirksobmann: Kwasnitschka

Mitgliederstand 1960-61: 67 Personen


Johann Maresch wurde im Mdrz 1963 ztm Obmann gewähltdieses Amt fühte er bis 1970 aus. Anschließend war et 3 Jahre Schriftführer,außetdem wat er auch noch I(assiet, So ziakat v Ehtenobmann. Sein Motto-,,Sozia1e Gerechtigkeit"

Mathias Rumpl wutde 1971 zurn Obmann gewählt, er war bis 1974 tätig und nachfolgend als Obm.Stellvertreter.

Leopold Ness 1975 als Votsitzender gewählt und hatte bis Ende 1982 dieses Amt geführt. Nach seiner etfolgreichen Ämtszeit ftit die Ortsgruppe Feldkirchen wutde Leopold Ness Bezirksobmann.

wutde

Kad Peherstorfer war für die Ortsgruppe Feldkirchen am längsten als Vorsitzender tätig und zw^t .von 1983 - 7999. Karl konnte durch seinen großen Einsatz Mitglieder wetben und mit seinem Team gute Unterhaltungen organisieren. Nachdem Pehetstotfet aus gesundheidichen Gtünden sein Amt zut Verfügung stellte, trat Josef Ennsbrunner als Obmann an, dieser verstarb jedoch 5 Tage duauf und die Ortsgruppe hatte keinen Obmann.

Impfesgum: Herausgeb€r, r0. den lnhalt verantworuich:

Pensionistenveöand Feldkirchen Himmekeich 5, 4101 Feldkirchen LayoLn: Roland Etslstoder, Läcken

O.uck: Flye, ErprBs

LiE

Josef Ennsbrunnet


Die Ortsgruppe musste nicht lange ohne Votsitz enden auskommen, denn es wat sehr schnell ein neuer Obmann gefunden. Johann Kutzenkitchner übetnahm noch 1999 dieses Amt, welches er jedoch 2009, nach 10 Jahren, aus gesundheidichen Gründen

zufücklegen musste. llans hatte die Ottsgtuppe hervortagend und mit viel Einsatz geführt. Er war auch jener det ,,Seniorenreisen" in det OG aufnahm und ftit jedes Frühjahrstreffen mindestens eine Gtuppe zusammenstellte. ImJahre 2005 wutdeJohann I(uzenküchner die ,,Goldene Verdienstmedaille" vediehen. 2011 wurde er zum Ehtenobmann und Sozialrat ernannt. Äm Foto v 1..: Ehem. Landeshauptmann Stv Erich Haider, ehemal. Linzer Vzbgm. Ingrid Holzhammet, Bgm. Allerstotfet und Obmann Kutzenkirchner bei der Vedeihung der ,,Goldenen Verdienstmedaille" 10/2005

Für eln peßönli.hes BeraturCtgespräch stehe ich lhnen Seme zurvedü8ungl

41or Feukirh€r/o, Audo eßkaße 4/l Telefo n, 06 54/044912, en, l, put{h oegl@ooev.t

ObetEi'5tenlkftisdte

eBkhdn l voßo8en I r€se. l 6au'racn

SPffiE= Oberösterreich

o


Aktivitäten

unse

rer 0rf sgruppe;

lr:r:**'":zs.a.zo0z

Wande:r'n

*#il?:il::ö

?:":;il'ffiT*"' 2.1020u/


'!'99'upp, ,:l';:ffi#fäT:

Die Ortsgruppe gründete 1984 einen Chor. Frau Anna Lehner aus Pesenbach legte den soliden Grundstein und war die erste Chorleiterin. Aus gesundheitlichen Gründen musste sie die Leitung 2005 zurücklegen. Das Chormitglied Maria Schöppl übemahm ab 2006 diese Aufgabe. Unser Chor begleitet mit gutem Programm unsere Muttertags- u. Weihnachtsfeiem und auch die Jahreshauptversammlungen etc. Danke den Sängerinnen u. Sängern

.

Sängemrn4"

1e|m Steinerrelsen 2003?


,frif;"Xt::;,".

SPortlich *,1jfi$ti"; Ftieda

nimmt

rrtan '

채;3;H:,fr* .c. /.2002


##*$fif'ö Feierlichkeiltß

Faschingskränzchen am 25'2'20001

GrillGst 29.7.2011


semoren.

',

tetgen

*shs*bTE$'8fi채ie

L

I bl"d.bui

;":

,m'\:'iil

San Remo 201

Montenegro 2007 Valencia 2000

1


.\bruzzen 2011 Rom - Vatikan 201

Portofino 201 Toscana 2001

1

F端rstenpalast Monaco 201

1

1


'!*üEt' TDir/

in ?ns.n6a"Ä

aA\rra,r(ar

aLrs

rRAori)r

www.wirt-pesenbach.at

#tW nsionfsfen

o:

F

Linüürllgrnlsa o'l lltrrü3lEnllüh

i*J Raiffeisen Aktiv-Club. für alle die mehr wollen.

www.tailfeisen,ooe.at

Hezlichen Dank all unseten Sponsoren und Gönnetnl


Festschrift 50 Jahre Pensionistenverband Feldkirchen