Issuu on Google+

VO M GA S T F Ü R D E N GA S T

BERLIN ICK LIEBE DIR EDITORIAL

MITTE

OPEN SOON

REVIEWS

WAS KOSTET EINE

ARTgerechte

HOTEL-

3

6

HOTELS &

TOUR

ERÖFFNUNGEN

BEWERTUNG?

14

20

RESTAURANTS


VOM GA S T

// Das neue Online Reise- & Lifestyle Magazin //

F Ü R D EN GAS T

EDITORIAL

3

Verliebt in Berlin Titelbild

Nicht ohne mein mobiles Internet: News, Artikel und Bücher werden heute oft auf

Streetart – Berlin ist

dem Smartphone oder Tablet gelesen. Die Informationen und Geschichten sind

das deutsche Mekka der Streetart-Künstler.

natürlich die gleichen geblieben, nur wird dem Leser online ein Quäntchen mehr geboten: Durch einen einzigen Klick auf einen Link kann ein Thema vertieft, eine Bewertung abgegeben oder eine Buchung getätigt werden. Und genau so funktio-

VO M GAS T FÜ R D E N GA S T

niert ReviewZine: Sie finden Geschichten rund um eine Destination, die auf Ihren Bewertungen basieren. Sie finden die bestbewerteten Hotels, die bestbewerteten

// ReviewZine gibt dem Gast eine Stimme.//

Restaurants und die bestbewerteten Sehenswürdigkeiten. Immer ein Reiseziel im Fokus und immer die Möglichkeit, via Link tagesaktuelle Bewertungen direkt bei den Bewertungsplattformen zu lesen – und neue zu schreiben. Denn Reviews werden jeden Tag verfasst und beeinflussen stetig die Ranglisten. Mit anderen Worten: Jeder Reisende, der eine Bewertung abgibt, beeinflusst das Ranking – und damit

// Bei ReviewZine geben Sie den Ton an. Ihre Bewertung schreibt bei uns Geschichte.//

auch die Inhalte von ReviewZine. Die enorme Relevanz der Gästefeedbacks hat die Meinungsbildung rund ums Reisen demokratisiert. Der Gast hat sich eine Stimme gegeben. Und wir publizieren diese. Vol 1 haben wir Berlin gewidmet. Einer Stadt, die sich immer neu erfindet. Die mal wunderschön und mal hässlich ist. Die mal roh und mal gestylt ist. Die aber immer spannend bleibt und Menschen aus aller Welt berührt und inspiriert. Vor allem bei Impressum

// www.reviewzine.ch // Hier schalten Sie Ihr Inserat.

Künstlern, Kunstsammlern oder einfach Kunstinteressierten steht Berlin ganz oben

Chief Editor Simone Leitner

auf der Reiseliste. Dass bei dieser kreativen Metropole auch Stadtführungen nicht

Photos Tim X. Fischer

08/15 sind, liegt auf der Hand. Die Firma GoART beispielsweise bietet eine smarte

Creative Director Regula Wolf

Auswahl besonderer Touren an.

Sales & Marketing Manager

Viel Spass und Inspiration beim Lesen.

Muriel Urech Tsamis

Simone Leitner Chefredaktorin


SÜßWASSERFANG

«…eine wahrhaft reiche Beute!» Henri Bach | Meisterkoch in der Klosterpforte | zwei Sterne R e z e p t e , G e s c h i c h t e n u n d F a c h w i s s e n z u ­F i s c h e n u n d ­K r u s t e n t i e r e n a u s e i n h e i m i s c h e m F a n g – v o n A a l , ­F o r e l l e , Z a n d e r , H e c h t , W e l s , S t ö r , F l u s s k r e b s u n d C o . E i n B u c h m i t h e r v o r r a g e n d e n F o t o s u n d ­R e z e p t e n . V o n k a l t a u f g e s c h n i t t e n b i s ­g e g r i l l t , von österreichisch bis asiatisch inspiriert. Angerichtet von Heiko Antoniewicz, Olaf Baumeister, Wolfgang Becker, Thomas Fesenmair, André Jaeger, Thomas Neeser, Silvio Nickol, Dennis , Nörenberg, Berlin Hubertus Real und Martin Steiner. F i s c h e r l a t e i n , Z ü c h t e r s t o l z u n d d a s B e s t e a u s d e m ­H a n d e l – G e s c h i c h t e n m i t u n d v o n Fischen. Feinstes aus den Seen und Flüssen Mitteleuropas! Zwei Bücher: Genussvolle Bilderseiten mit Geschichten, Porträts und Rezepten. D i e U m g a n g s f o r m e n – d e n n j e d e r F i s c h b r a u c h t d i e r i c h t i g e n H a n d g r i f f e – i m ­Z u s a t z b a n d für die Küche.

Süßwasserfang Regula Wolf und Niklas Thiemann Gebundenes Buch plus Broschur zirka 228 Seiten | zirka 180 Fotografien, alle Rezepte mit Bild

Format: 250 x 286 mm ISBN 978-3-938100-66-0 D € 39.90 | A € 41.10 | CHF 64.– Bestellnummer: Tel. +49 (0)2103 907 88 16

Becker Joest Volk Verlag Bahnhofsallee 5 I 40721 Hilden www.bjvv.de

BERLIN

Berlin Mitte – eine ARTgerechte Tour.


Was immer der Reisende sucht: Berlin hat es. Dramatische ­Geschichten und monumentale Erinnerungen, weltberühmte Sehenswürdigkeiten und verborgene Orte. Dazwischen ist Raum für unbegrenzte Möglichkeiten. Eine Stadt zum Verlieben und Verweilen, zum Shoppen und Entdecken, zum Auftanken und Abtauchen.

ICK LIEBE DIR

Und wenn es um Kreativität geht, kann es Berlin mit jeder anderen Metropole der Welt aufnehmen. Nirgendwo sonst entsteht aufregendere Kunst, kommt radikaleres Theater auf die Bühne, werden mehr Opern inszeniert, spannendere Museen neugestaltet oder trendigere Clubs eröffnet. In Berlin ist Langeweile in allen Sprachen ein Fremdwort. Die Stadt hat Geschichte geschrieben und schreibt sie immer wieder neu.

Trendschmiede, Mode-Mekka und seit 2006 auch Unesco City of Design: Die Bundeshauptstadt ist ein Zentrum der Kreativwirtschaft.

Trendschmiede, Mode-Mekka und seit 2006 auch Unesco City of Design: Die Bundeshauptstadt ist ein Zentrum der Kreativwirtschaft. Mit mehr als 1300 Unternehmen, darunter Agenturen, Ateliers für Produkt-, Möbel- und Industriedesign, Modedesignern, zahlreichen Netzwerken, Designfestivals und vielen Shops ist Berlin ein aufstrebender Designstandort in Europa. Und um den Nachwuchs muss sich Berlin auch keine Sorgen machen: Mehr als 3000 Studierende gibt es in designorientierten Studienfächern. Und mit rund 180 Museen, zahlreichen Galerien, hochkarätigen Ausstellungen und renommierten Auktionshäuser ist Berlin ein Paradies für die Kunst.

Clärchens Ballhaus – im Saal

Die Museumslandschaft ist so lebendig wie die Stadt selbst: Neue Museen entstehen, historische Häuser werden meisterhaft saniert und Sammlungen erhalten ein zeitgemässes Gesicht unter neuem Dach. Und auch die Kunstszene entwickelt sich rasant. Internationale Künstler leben und arbeiten hier,

REVIEWZINE

SI MON E  L E I TN E R

7

weil sie die zugleich sympathische und aufregend-inspirierende Berliner Lebensart schätzen. Wer sich ein kulturelles Abenteuer gönnen will, lässt sich von der Firma GoArt verführen. Miriam Bers, Kunstwissenschaftlerin und Szenekennerin, bietet mit ihrem Unternehmen GoArt Stadtführungen der ganz besonderen Art an. Sie ist in Berlin aufgewachsen, hat die Entwicklung einer Stadt miterlebt, die spannender nicht sein könnte. Eine Tour mit Miriam Bers in Berlin Mitte verspricht nicht nur den Besuch bei den angesagtesten Galeristen oder Designern, sondern auch spontane Begegnungen mit den Geschäftsinhabern, die auch mal hinter die Kulissen blicken lassen. Miriam Bers kennt sie alle persönlich, muss sich nicht nach den Öffnungszeiten richten, ist auf Du und Du mit Berlin Mitte. Besonders eindrücklich und einladend ist die Galerie «Eigen + Art» an der Auguststrasse. Mit Standorten in Leipzig und Berlin vertritt die Galerie etablierte und junge Künstler, die mit den Medien Film/Video, Fotografie, Installation, Malerei und Skulptur sowie mit konzeptueller Kunst und Performance arbeiten. Das Programm der Galerie «Eigen + Art» ist damit fest in den verschiedenen Feldern zeitgenössischer Kunst verankert. Und wer sich zum Betrachten von Kunst einen Kaffee und ein Stück Kuchen gönnen will, kann das im «me Collertors Room» nur ein paar Häuaser weiter in der gleichen Strasse machen. Hier wird in wechselnden Ausstellungen die Olbricht Collection mit Werken von Beginn des 16. Jahrhunderts bis zur jüngsten Gegenwart gezeigt. Unterschiedliche Kuratoren entwickeln ihren eigenen Blick auf die Sammlung, deren programmatische Schwerpunkte die zentralen Themen des Menschseins bilden: Leben, Liebe, Eros, Vergänglichkeit und Tod. Natürlich bleiben auch neueröffnete Läden von Miriam Bers nicht unentdeckt. So wie das Goldschmiedeatelier in der Linienstrasse von René Talmon l‘Armée. Talmon l’Armée ist ein Kreativer, der lange in Paris gelebt und gearbeitet hat, dort nach wie vor ein Geschäft führt, jetzt zurück in Berlin ist und die rasante Entwicklung in Mitte nicht nur geniesst, sondern Teil davon ist. Seine Schmuckstücke sind einmal filigran, dann massiv, einmal mit schwarzen Diamanten, dann mit Rubinen besetzt – immer aber handgefertigt und immer raffiniert. Sein schmuckes Atelier hat eine ganz eigene, unbeschreiblich schöne Atmosphäre.


REVIEWZINE

Auch Modelabels, die bis über die Landesgrenzen bekannt sind, finden in diesem Stadtteil Inspiration und Verkaufsfläche. «Mayer», eine Modemarke, die auf Recycling setzt, steht für die Verschmelzung von Mode und sozialem Engagement. Jedes Kollektionsteil wird von Hand aus recycelten Stoffen gefertigt. Designerin Christine Mayer erspürt die Vergangenheit des Ursprungmaterials. Durch eine Transformation erhält jedes Stück eine neue Bestimmung und besticht durch seinen Unikatscharakter und die eigene Geschichte. Mayer. Peace Collection gibt es auch in der Schweiz zu kaufen. Christine Birkle zeigt seit vielen Jahren mit ihrem Label «Hut up» Können, Stil und Kreativität. Sie präsentiert in ihrem Laden in der Oranienburger Strasse (Heckmannhöfe) eine Filzkollektion in unendlicher Vielfalt, für die sie ausschliesslich feine Merino- und Alpakawolle oder Schafwolle aus Norwegen verwendet; pur oder kombiniert mit Seide, Lurex oder Baumwolle. Alle diese und viele andere Geschäfte und Galerien sind bequem zu Fuss erreichbar, liegen quasi um die Ecke und machen einfach nur Spass und gute Laune.

Auch Modelabels, die bis über die Landesgrenzen bekannt sind, finden in diesem Stadtteil Inspiration und Verkaufsfläche.

gemachte Fleischdelikatessen wie Pastrami und Barbecued Brisket von frühmorgens bis spätabends, ob als gegrilltes Sandwich oder kalt zum Salat. Gekrönt wird das Ganze von der Geschichte und Architektur dieses Gebäudes: Die Mädchenschule wurde 1927/28 nach Plänen des Gemeindebaumeisters Alexander Beer für rund 300 Schülerinnen errichtet und 1930 eröffnet. Sie war eines der letzten Vorkriegsbauwerke auf dem Gelände der Jüdischen Gemeinde Berlin. Dieser Komplex ist ein absolutes Muss bei einem Berlinbesuch. Auch «Clärchens Ballhaus» ist eine Legende und beeindruckt mit einer ebenso legendären Geschichte: 1913 eröffnete Fritz Bühler im Hof der Auguststrasse das Tanzlokal «Bühlers Ballhaus». Bekannt wurde es unter dem Namen «Clärchens Ballhaus», weil es seine Witwe Clara so nannte, nachdem der Wirt im Ersten Weltkrieg gefallen war und Clara das Lokal weiterführte. Bis zur Wende und darüber hinaus blieb Clärchens Ballhaus ein Familienbetrieb. Es gelang der Crew aber nicht, das zwar immer noch beliebte Haus auch wirtschaftlich in der neuen Zeit zu etablieren. 2005 folgte ein Besitzerwechsel und seitdem ist das Traditionshaus wieder zu aufregendem Leben erwacht.

BERLIN

8

Goldschmied René Talmon L‘Armée

Streetart

Heute trifft sich die halbe Welt und ganz Berlin rund um die Auguststrasse in Mitte, um zu feiern, zu tanzen, sich weiterzubilden, einzukaufen und vor allem um am neuesten Teil der so reichhaltigen Geschichte mitzuwirken. Miriam Bers

Und auch kulinarisch ist Berlin Mitte mit einer Vielzahl an Restaurantkonzepten gesegnet. Hier wird jede Geschmacksrichtung bedient. Miriam Bers baut den Besuch dieser Kultstätten nach Wunsch und Vorlieben ein. Ein sehr spannender Ort und erst seit kurzer Zeit wieder neu inszeniert, ist die ehemalige Jüdische Mädchenschule an der Auguststrasse: Hier wird Kunst (Michael Fuchs Galerie, CWC Gallery, Eigen + Art Lab) gezeigt, Kulinarik gross geschrieben und Architektur zelebriert. Die Gastronomie hat denn auch einiges zu bieten: Die Betreiber des bekannten Restaurants «Grill Royal» laden in den «Pauly Saal» in der ehemaligen Turnhalle. Gleich nebenan im «The Kosher Classroom« treffen koschere Gerichte aus der traditionell jüdischen Küche auf frische, mediterrane und vegane Speisen. Und mit ihrem «Deli» bringen Oskar Melzer und Paul Mogg klassische New Yorker Esskultur nach Berlin: Haus-

Kunstwissenschaftlerin, Firmenmitinhaberin GoArt Berlin. Sie organisiert individuelle Stadtführungen der besonderen Art.

Modelabel Hut up Kreationen aus Filz


REVIEWZINE

BERLIN 11

Schmuck von René Talmon L‘Armée: schwarzer Diamant.

// Wo und was // Wer Berlin als pulsierende, kreative und lebenswerte Kulturmetropole im Herzen Europas besuchen möchte informiert sich bei visitBerlin. visitBerlin wirbt seit 1993 weltweit für das touristische Angebot der Hauptstadt Berlin. Die Organisation ist Service-Agentur für Kongress- und Touristik-Partner in den Märkten und aktiver Informationsbroker für die Reiseindustrie. Als Berlin Tourist Information präsentiert und vermittelt visitBerlim den Hauptstadtbesuchern das gesamte touristische Leistungsspektrum. Und um sich in der ganzen Stadt mühelos und unkompliziert bewegen zu können, bucht die Berlin WelcomeCard. Genau das Richtige für alle, die die deutsche Hauptstadt individuell erkunden wollen. Michael Fuchs zeigt in seinen Räumen im 3. Stock der Jüdischen Mädchenschule zeitgenössiche Kunst sowie Werke der Klassischen Moderne.


REVIEWZINE

14

Neue Synagoge Berlin - Oranienburger Strasse

BERLIN

Berlin Mitte - Impression

International Forum For Visual Dialogues Seit seiner Gründung im ehemaligen kaiserlichen Postfuhramt im Jahr 2000 hat sich C/O Berlin, das International Forum For Visual Dialogues, als Teil der kulturellen Landschaft in Berlins Mitte nahe der Museumsinsel und dem Regierungsviertel fest etabliert.

Hoteleröffnungen

Hut up

Dass in Berlin auch die Hotellandschaft einmalig vielfältig und äusserst kreativ ist, erstaunt wenig. «Berlin besitzt die modernste Hotellandschaft Europas», schreibt die Organisation Visit Berlin, die für die Vermarktung der Bundeshauptstadt zuständig ist. Übertrieben ist das nicht. Und in den nächsten Monaten werden zahlreiche Neueröffnungen die Hotelwelt in Berlin noch mehr bereichern. Wie sie dann allerdings von den Reisenden bewertet werden, ist noch offen. Reviewzine beobachtet die Neueröffnungen: Zwischen Spree und Ostbahnhof liegt der Standort

des neuen Dormero Hotel Stralauer Platz. 265 Zimmer, ein Restaurant sowie der Wellnessbereich sind seit April 2012 für die Gäste bereit. Das Vier-Sterne-SuperiorHaus bietet zudem über 600 Quadratmeter Eventfläche an. www.gold-inn.de Crowne Plaza wirbt mit dem Slogan «The place to meet». Nun können sich auch Veranstaltungsorganisatoren in Berlin von den Qualitäten der Hotelkette überzeugen.

Im ehemaligen Postpalais am Potsdamer Platz entstehen 256 Zimmer inklusive einer Club Etage mit separater Lounge. Die Tagungs- und Eventfläche wird 500 Quadratmeter betragen. Die Fertigstellung erfolgte im Juni 2012. www.ichotelsgroup.com Zwei Hotels, ein Hostel sowie 200 hochwertige Appartements – alles unter einem Dach. Das ist «Alexander Parkside», ein Großbauprojekt direkt am Alexanderplatz. Schon bald eröffnen hier unter anderem ein Indigo Boutique Hotel mit 153 Zimmern sowie ein Haus der Marke Holiday Inn. Letzteres

wird über 240 Zimmer sowie einen modernen Tagungsraum verfügen. www.porr-solutions.com

Fünf-Sterne-Residenz im Berliner Diplomatenviertel – die spanische Hotelgruppe Whim eröffnet im August 2012 ihr

weltweit erstes Haus direkt am Tiergarten. Das Stue (Dänisch für «Wohnzimmer») soll 80 individuelle Zimmer und Suiten, Tageslicht-Spa und Konferenzräume bieten. Die Leitung des hoteleigenen Restaurants übernimmt der spanische Sternekoch Paco Pérez. www.das-stue.com Lange ersehnt: Nun eröffnete die Luxusmarke Waldorf Astoria ihr erstes neu gebautes Hotel in Europa. Es steht direkt gegenüber der Gedächtniskirche und liegt damit in unmittelbarer Nähe zum ­ Kurfürstendamm und dem Zoologischen Garten. Das 31-stöckige Waldorf Astoria

Berlin wartet mit 232 luxuriösen Zimmern und Suiten sowie einem Tagungsbereich mit einem 330 Quadratmeter großen Ballsaal auf. Es ist das zweite Hotel der Hilton-Fami-

lie in der deutschen Hauptstadt und soll das Angebot ergänzen.
 www.waldorfastoria.com Und im Frühjahr 2013 nimmt nicht nur der Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt den Betrieb

auf, auch das neue Steigenberger Superior Hotel feiert dann Eröffnung. Es wird direkt vor dem Terminal gebaut und Gästen 322 Zimmer und einen großzügigen WellnessBereich bieten. Für Tagungen und Kongresse stehen insgesamt 1.500 Quadratmeter Veranstaltungsfläche zur Verfügung. www.steigenbergerhotelgroup.com Leonardo, Riu, Titanic – Hoteleröffnungen 2013 und 2014 311 individuell gestaltete Zimmer unweit der Berliner Museumsinsel – das bietet ab 2013 das neue Leonardo Boutique Hotel Berlin. Es wird am Bertholt-Brecht-Platz ge-


BERLIN

REVIEWZINE

16

Hamburger «25hours Hotel Company» plant auf 7000 Quadratmetern 149 Zimmer. Besonderheit des Hauses soll die Roof-Top-Bar im zehnten Stock sein. Sie bietet einen 360 Grad Blick auf die Stadt. www.bikiniberlin.de

baut, komplett aus Metall und Glas bestehen sowie über 150 Quadratmeter Konferenzfläche verfügen. Zudem sind Spa- und Wellnessangebote geplant. www.leonardo-hotels.de Die spanische Marke Riu hat sich den Ku’damm als Standort für ihr erstes Riu Plaza

Hotel ausgesucht. Bis Juni 2013 soll dort ein Haus mit 400 Zimmern errichtet werden. Zudem sind Tagungsmöglichkeiten für bis zu 250 Personen geplant. www.riu.com Ein neues Designhotel wird bis 2013 nahe des Zoologischen Gartens, im Rahmen des Grossbauprojekts «Bikini Berlin» entstehen. Die

Das deutsche Flagship der InterCityHotel GmbH wird direkt am Hauptbahnhof gebaut und durch Größe beeindrucken: Das 30 Meter hohe Gebäude soll zukünftig 410 Zimmer bieten. Außerdem entsteht ein 800 Quadratmeter großer Konferenzbereich. Die Eröffnung soll Ende 2013 stattfinden. www.intercityhotel.com Die türkische Hotelgruppe Titanic plant ebenfalls ein neues Hotel in der deutschen Hauptstadt. Das ehemalige Werkstattgebäude der Staatsoper soll zu einem FünfSterne-Haus werden. Es wird unter anderem mit seiner

Berlin Mitte – Impressionen

Hackesche Höfe – Impression

«Der verlassene Raum» – Denkmal das Wirken

zentralen Lage am Gendarmenmarkt überzeugen. www.titanic.com.tr Nach der Eröffnung des Steigenberger Superior Hotels am neuen Hauptstadtflughafen plant die Marke den Bau eines weiteren Hauses in Berlin. Nahe Hauptbahnhof

und Kanzleramt soll ein First Class Hotel mit 340 Zimmern, einem großen Konferenzbereich und Wellnessangeboten entstehen. Die ersten Gäste können voraussichtlich im ersten Halbjahr 2014 einchecken. f

­jüdischer Bürger in ­Berlin


BERLIN Clärchens Ballhaus – im Treppenhaus


REVIEWZINE

BERLIN 21

REVIEWZINE

20

Das sind die bestbewerteten Hotels in Berlin von Tripadvisor Auswertung von 896 Hotels im August 2012

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

The Circus Hotel | 78 + pro nacht

896

Bewertungen

ADINA APARTMENT HOTEL BERLIN HAUPTBAHNHOF 81 + pro nacht 495 Bewertungen CASA CAMPER BERLIN | 182 + pro nacht

250

Bewertungen

SCHLOSSHOTEL IM GRUNEWALD | 233 + pro nacht

125

Bewertungen

THE REGENT BERLIN | 167 + pro nacht

285

Bewertungen

ADINA APARTMENT HOTEL BERLIN HACKESCHER MARKT | 28 + pro nacht 252 Bewertungen The RITZ CARLTON | 135 + pro nacht

741

Bewertungen

PULLMAN BERLIN SCHWEIZERHOF | 98 + pro nacht

989

Top 5 Restaurants in Berlin von Tripadvisor

1 2 3 4 5

Auswertung von 4 141 Restaurants im August 2012 Chai yo | Thailändisch

137

Bewertungen

don Camillo | italienisch

77

Reservierung empfohlen

Bewertungen

Romantisch, Geschäftsessen, Terrassenrestaurant, besondere Anlässe, Firmenevent | Reservierung empfohlen

Saigon | asiatisch, vietnamesisch

126

Familienfreundlich, preisgünstig Essen, Essensmöglichkeiten: Mittagessen, Abendessen, Afterhours | Reservierung empfohlen

Bewertungen

lorenz adlon | französisch

33

Bewertungen

Fassbender & rausch | café

125

Bewertungen

Familienfreundlich, Romantisch, besondere Anlässe, Essensmöglichkeiten: Frühstück/Brunch, Mittagessen, Abendessen | Reservierung empfohlen

Bewertungen

SWISSOTEL BERLIN | 81 + pro nacht

1114

Bewertungen

HOTEL ADLON KEMPINSKI | 159 + pro nacht

742

Bewertungen

//Das Rating wurde anfangs August gedruckt. Das heisst, die Liste kann heute bereits wieder anderes sein, da täglich Bewertungen abgegeben werden. Klicken Sie auf die Links und schon sind Sie auf den stets aktuellen Reviews.//


REVIEWZINE

REVIEWZINE

22

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Berlin von Tripadvisor Auswertung von 346 Aktivitäten im August 2012

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

berliner philharmonie

277

Bewertungen

Pergamonmuseum

1 375

Bewertungen

Topgraphie des Terrors

309

Bewertungen

Museumsinsel

489

Bewertungen

Deutsches historisches Museum

297

Bewertungen Designerin Thu Hà Duong ist

Gedenkstätte Berliner Mauer

447

Bewertungen

­Designerin des Modelabels Hà Duong.

Reichstag

1 373

Bewertungen

Gefängnis Hohenschönhausen

236

Bewertungen

Neues Museum

415

Bewertungen

Gemäldegalerie

128

Bewertungen

Berlin Mitte – Impression

23


REVIEWZINE

BERLIN 25

Hackesche Hรถfe, Berlin Mitte: Shopping- und Lifestyleeldorado


Reviewzine Magazin Vol 1