Page 15

Ausflugstipps im Winter Sierra nevada, und Valenica im Winter

Weihnachts-Shopping am Mittelmeer Tausende üppig blühende Weihnachtssterne, es leuchtet und funkelt, Musikgruppen und Chöre auf den Plätzen in der Altstadt, weihnachtlich geschmückte Straßen und Läden – und das bei mediterranem Klima: Valencia zeigt sich zur Voweihnachtszeit von seiner allerschönsten Seite.

Die Tageskarte ist auch günstiger als oft in den Alpen mit 40 Euro, und für 9 Euro erhält man in den Berghütten gutes Essen, eben in mediterraner Qualität. Für den direkten Blick zum Meer bei der sonst atemberaubenden Panoramasicht, muss man allerdings mit den Skiern ein paar Meter hochsteigen- aber es lohnt sich! Man ist dann nicht etwa auf dem höchsten Berg Spaniens, sondern der Mulhacen ist mit 3482 Metern nur die höchste Bergspitze auf spanischem Festland, um genau zu sein. Der Superlativ gebührt nämlich dem Teide mit 3718 Höhenmetern auf Teneriffa. Was die Sierra Nevada so einmalig macht, und das begeisterte mich: die Luft auf der Haut im Gesicht ist viel milder als in den Alpen, sie sticht nicht so erbarmungslos. Durch die gute Pistenpflege habe ich mir angewöhnt, oft erst im Februar vormittags mit einer Halbtageskarte bis 14 Uhr die Hänge unsicher zu machen, dann zu speisen und ab zum Aprésski zur Talstation oberhalb Granadas schwingen. Aprésski muss unbedingt sein! Gehen Sie aber nicht in die großen Hotelbars, sondern in die kleinen Seitenstraßen mit den Tapasbars, wo sich die Skilehrer treffen!

Gabriele Hefele

Jahrgang 5, Ausgabe 29

Es hat seinen Grund, warum die spanische Metropole am Meer als eine der trendigsten Einkaufsstädte Europas gilt. Internationale Haute Couture und die Mode einheimischer Designer, feines Porzellan und zarte Seide und daneben traditionelles Kunsthandwerk, heimische Spezialitäten und das Angebot einer modernen Großstadt machen aus der Stadt mit 300 Sonnentagen pro Jahr ein Kurztrip-Ziel zum Einkaufen. Nicht nur auf den zahlreichen Straßenund Weihnachtsmärkten duftet es nach heißen Maronen, Marzipan, Zuckermandeln und Polvorones, dem spanischen Weihnachtsgebäck. Die Märkte sind eine Fundgrube für originelle Geschenke, und der älteste und bekannteste ist der rund um das berühmte Jugendstilgebäude des Mercado Central. Wer mag, kann sich beim Einkaufen von einem Personal Shopper, einem privaten Einkaufshelfer, beraten lassen:

Winter 2012/2013

(http://shop.turisvalencia.es/de/erleb nisse/shopping-experience) oder unter www.valenciadecompras.com fertig e Routenempfehlungen zu Läden und Galerien suchen. Kulinarische Andenken wie einheimischen Wein oder den würzigen „Jamón“ (Schinken) kann man zum Beispiel bei „Las Añadas“ erstehen (www.lasanadas.es). Die günstige Valencia Tourist Card bietet dabei freie Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, freien Eintritt in viele Museen und attraktive Rabatte in vielen Läden und Restaurants (http://shop.turisvalencia.es/de/valen cia-tourist-card). Flüge ins winterliche Valencia gibt es nonstop ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt-Hahn, Memmingen und München, von anderen Flughäfen über schnelle Umsteigeverbindungen . http://www.turisvalencia.es; Página 15

Der 27. Residentenkurier  

Die 27. Ausgabe unseres Residentenkuriers