Page 1

EINE VERDIENTE PAUSE

Wir möchten Sie daran erinnern dass im August wegen des sommerurlaubs, die Ausgabe dieser Zeitung nicht erscheinen wird.

Wir möchten Sie informieren, dass der 15. August in Spanien Feiertag ist – Maria Himmelfahrt.

FEIERTAG IM AUGUST

SOMMER SCHLUSSVERKAUF!!! Zu Ihrer Information: In der Zeit vom 1. Juli bis 31. August findet in vielen Geschäften der SCHLUSSVERKAUF statt.

AUTOWÄSCHE

Um Störungen in der Nachbarschaft zu vermeiden bitten wir die Residenten die Waschmöglichkeiten zwischen 2 und 4 Uhr mittags nicht zu nutzen.

FFNUGSZEITEN IM SOMMER Ö

CARREFOUR in Finestrat ist in den Monaten Juli, August und September täglich geöffnet von 9.00 bis 24.00 Uhr Mitternacht, einschliesslich sonntags. Wie Sie schon bemerkt haben werden, haben wir einige Sonnenschirme und Liegen für die Außenschwimmbäder gekauft. Bitte beachten Sie diese kleinen Regeln für den Gebrauch: 1. Schließen Sie die Schirme, wenn Sie das Schwimmbad verlassen und niemand mehr dort ist. 2. Legen Sie bitte ein Handtuch unter, wenn Sie die Liegen benutzen.

DAS

JUlI ANGEBOT

BEI

EVI

Der Frühling ist da und damit die Zeit für kurze Hosen, Röcke und offene Schuhe . Dafür brauchen wir zarte Beine und Füsse!!! Deshalb können Sie in diesem Monat ein Provencal Fuss und Fusssohlen-Peeling geniessen mit anschliessender Massage mit Feuchtigkeits –Lavendelkörperbutter. Ihre Beine und Füsse werden weich und zart mit einem wunderbaren Wohlgefühl. Dieses Angebot ist gültig für den Monat Juli für nur 15 € (die Behandlung dauert ca. 30 Minuten), mit Voranmeldung. Ich empfehle diese Behandlung zusammen mit einer kompletten medizinischen Fussbehandlung (22 €), jedoch Sie können sie auch separat haben. EVI, Chiropodist, Tel. 609 742 761

ZUM VERKAUF IM FORUM

Zu verkaufen: verschienede Lampen, jede a 7€. Ein Trolley 10€. Zwei Bettenkopfteile a 12€ jeder. Verschiedene Terrassenmöbel, komplett für75€. Ein Möbel für Magazine und DVDs für 12€. Ein Couchtisch mit einer Glasplatte für 20€. Kontakt bei Apartment Nr. 5305.

POSTKARTEN VON FORUM Wir sind der Nachfrage einiger unserer Residenten gefolgt und haben bei einer darauf spezialisierten Firma Postkarten mit Fotos vom Forum Mare Nostrum in Auftrag gegeben, die man bereits an der Rezeption für 0.30 Cent kaufen kann.

JULI 2012

INFO FORUM 79 SAN FERMIN PARTY

ir erinnern Sie daran dass Am Mittwoch , dem 11. Juli um 20.00 Uhr, wollen wir, wie jedes Jahr, die San Fermin Party auf der Terrasse des Forums feiern. Der Preis von 15 € beinhaltet ein Buffet von Salaten und verschiedenen Tapas, Sangria, Wasser und Bier. Interessenten sollten vor dem 4. Juli an der Rezeption buchen. Vorgeschlagene Kleidung: Hosen und weisse Hemden mit rotem Halstuch.

SOMMER PARTY Am Mittwoch, dem 8. August um 20.00 Uhr wollen wir ein romantisches Sommerfest feiern auf der Terrasse unserer Cafeteria. Der Preis - 15 €. Wir werden das Menü später durch Plakate ankündigen. Wir freuen uns auf einen Abend mit viel Spass in freundlicher Atmosphäre, einen schönen Sonnenuntergang. Bitte buchen Sie vor dem 1. August.

BILDER VON DEN LETZTEN AKTIVITÄTEN


Die Männer vom TÜV (Copyright Gisela Corty) Es war einer von diesen unglaublich schönen Tagen, obwohl wir erst im Februar waren. Die Sonne schien so intensiv, dass alle, denen es möglich war, schon an den Strand fuhren. Ich auch. Als ich den Briefkasten öffnete fand sich darin einen Brief vom TÜV: es blieben zwei Tage für die nächste Revision. Das konnte meiner guten Laune nichts anhaben. Die Sonne trifft wohl auch manchmal das Gehirn, denn ich entschied sorglos, dann führe ich mal eben zuerst beim TÜV vorbei, der lag auf dem Weg zum Strand. Es warteten viele Wagen vor mir. Einer war nicht zu übersehen. Genau vor mir ein Mercedes Coupees leuchtete dermaßen strahlend sauber unter der berühmten Sonne spanischer Küsten, man konnte neidisch werden. Aber da mich die Natur glücklicherweise mehr mit Humor ausgestattet hat, Neid liegt mir nicht, freute ich mich, dass die Wirtschaft dieses Landes wenigstens an irgendeiner Stelle für manche Menschen funktionierte. Der Fahrer des luxuriösen Wagens mit geöffnetem Dach ließ bei leichtem Wind seine langen, weißen Haare flatternständig versuchte er sich eine Reihe vorwärts zu schieben, allerdings, die Verantwortlichen vom TÜV erlaubten es ihm nicht. Nach jedem geglückten Mogelversuch schickten sie ihn wieder in seine alte Fahrspur zurück. Aber schließlich war er an der Reihe und wenig später mein Wagen auch. Was für ein Image Unterschied! Jetzt fiel er mir erst richtig auf. Wie konnte es mir nur eingefallen sein, zu dem für ein 19 Jahre altes Auto unendlich wichtigen TÜV zu fahren ohne Autowäsche mit den vielen, weißen Flecken der niedlichen Vögelchen aus unserem Bezirk so als Souvenir auf dem Autodach verteilt, Hundehaare leuchteten auf der knittrigen Hundedecke auf dem Rücksitz; ich selbst war eben auch in angemessener Strandkleidung… und dann vor mir dieser Herr: unbefleckt, absolut unbefleckt. Er selbst und sein Auto auch. Ich war verdutzt ihn überhaupt beim TÜV zu sehen. Die Luxuskarosse schien noch nicht das reife Alter auf dem Tacho zu haben, um überprüft zu werden, aber lange grübeln ließ sich nicht, schon rief ein Mechaniker: „Vorwärts, bitte bis zum Strich vorfahren, Haube öffnen!“ Auch das noch! Die Haube öffnen. Dort lag der Staub fingerdick. Dieses Mal verließ ich tief beschämt meinen geliebten Reisebegleiter in der Absicht, ihn und mich zu verteidigen. „Jedes Mal, wenn ich in der Werkstatt den Auftrag gebe auch eine Motorwäsche zu machen, dann rät man davon ab. Ist das richtig, soll ich den Motor nicht waschen lassen?“„Genau so ist es, dort sind sehr viele empfindliche Elektroteile und Leitungen, die man besser nicht anrührt, “ bestätigte der Prüfer. Erleichtert drückte ich mich wieder hinters Lenkrad und befolgte seine Instruktionen. Schon konnte ich beobachten, wie der Ausländer vor mir sein kostbares Vehikel aus der Halle hinausfuhr und es ohne Rücksicht auf nachfolgende Autos auf halber Fahrspur stehen ließ um dort auf seine Plakette für weitere Jahre zu warten. Ich musste mich sehr eng um ihn herumschlängeln, als ich auch raus fahren durfte und aus dem geöffneten Seitenfenster heraus fragte ich ihn ironisch:“ möchten Sie, dass ich Ihrem kostbaren Auto eine kleine Delle verpasse, so eine Kleine, eine winzige? Es ist ganz schön schwierig hier um Sie rumzukommen…“ und lächelte noch freundlich dabei. Genauso gut hätte ich ihn anbrüllen können: “Von mir aus fahren Sie die teuerste Kiste der Welt, aber die Straßenverkehrsordnung ist für alle da und gibt ihnen kein Recht anderen im Weg zu stehen!“ Ich konfrontierte ihn bis jetzt nur mit meinem speziellen Humor. Jedoch ohne Erfolg. Kein Lächeln. Er rührte sich nicht von der Stelle. Nur schief hinab gezogene Mundwinkel brachten seine Verachtung für mein altes, schmutziges Auto zum Ausdruck. Immerhin trug es mich noch nach 19 Jahren überall hin ohne zu murren. Heute, anstatt an den Strand zu fahren, hatten wir uns entschieden, mal eben den Mechanikern vom TÜV einen Überraschungsbesuch abzustatten und es hatte nicht einmal protestiert, es gehöre schließlich erstmal in eine Werkstatt. Die Automechaniker unterhielten sich. Plötzlich fiel mein Name. „Hier, bitte schön, Ihre Plakette bis zum nächsten Jahr. Es ist natürlich nicht so, als ob Ihr Auto gar nichts hätte, aber all das sind nur Winzigkeiten. Wir haben das unter „Leicht“ angekreuzt. Ich empfehle Ihnen, lassen sie den Auspuff nachziehen, der ist etwas locker. Ansonsten ist das Auto im Allgemeinen in perfektem Zustand. Wie neu. Man merkt, es ist gut gepflegt worden, Glückwunsch, Señora!“ Er gab mir die Plakette. „Danke, wird sofort erledigt. Aber ich hätte eine andere Frage. Warum sehen Sie sich so ein schönes Auto wie das vor mir überhaupt an? Es sieht nicht einmal benutzt aus, es glänzt gepflegt. Garantiert hat das Auto elf Jahre weniger als meins. Weshalb kassieren Sie nicht einfach die Gebühr von etwa 50 Euro und sparen sich die Arbeit der Kontrolle? Man braucht doch gar keine Zeit verschwenden für so ein neues, elegantes, wunderschönes Auto wie das vor mir.“ Der TÜV Spezialist lächelte:“ Aber Señora, das Auto ist nicht durchgekommen, es hat keine Plakette erhalten! Wir konnten sie ihm nicht geben! Es ist längst nicht so gepflegt wie Ihres!“ Ich konnte es nicht fassen, beobachtete erst jetzt wie der Herr vor mir mit den Armen ruderte, erbost umher fuchtelte; von der spanischen Sprache hatte er anscheinend keine Ahnung. Ich setzte meine Fahrt zum Strand fort. Wenn die neue Plakette nicht an der rechten, vorderen Fensterscheibe geklebt hätte, ich könnte immer noch nicht glauben, was ich mit meinem alten, geliebten Auto bei der Revision erlebt hatte.

MEHR ÜBER DEN TÜV

Jeder weiß darüber Bescheid, dass es eine Verpflichtung ist nach dem 4 . Jahr des Erwerbs eines Autos damit zum TÜV zu fahren und später, je nach Alter, nach einem oder zwei Jahren wieder. Wenn die Guardia Civil uns anhält und die Inspektion nicht rechtzeitig absolviert wurde, kann sie uns mit 200E Strafgeld belegen und wenn dies innerhalb von zwanzig Tagten bezahlt wird, kostet es nur 50%. Die größte Gefahr droht uns, wenn wir nicht beim TÜV waren und einen Unfall verursachen, dass dann die Unfallversicherung auch nicht für den Schaden aufkommt und wir aus eigener Tasche dafür aufkommen müssen. Sollten Sie das Pech haben, eine Peron anzufahren, ohne gültigen TÜV, obgleich die Versicherungspolice in Ordnung ist, kann es bedeuten, dass Sie für Millionen Euro Entschädigung geradestehen müssen. Einen Termin für die Revision beim TÜV kann man sich telefonisch oder per Internet besorgen.

INSTITUT FÜR WIRBESÄULEN

Direktor: MOGENS JØRGENSEN „DIE BANDSCHEIBENSCHÄDEN, DIE WIR BEHANDELN KOMMEN NICHT ZUR OPERATION“ <Welche Schritte werden unternommen, wenn ein Patient zum ersten Mal in das Institut für Wirbelsäulen kommt? Zunächst machen wir eine Einschätzung und stellen eine Diagnose, und wenn wir die Probleme des Patienten analysiert haben, nehmen wir eine Kombination von manueller und physio-therapeutischer Behandlung vor, wobei wir alle Techniken der letzten Generation anwenden, wie zum Beispiel Laser bei Sportverletzungen. <Welches sind die hauptsächlichen Schmerzen, die Sie verhindern und behandeln? Nacken-Halsprobleme und Gelenke, Lumbago, angebrochene Bandscheiben, etc. Dies sind einige der Hauptschmerzen, wenn Patienten unseren Service in Anspruch nehmen. < Welches ist der größte Feind der Wirbelsäule? Das Sofa, das Auto, Bürostühle…Wir verbringen zu viel Zeit sitzend. Wenn sich das Wochenende nähert, wollen wir den Körper reaktivieren, manchmal allerdings mit Aktivitäten, auf die wir nicht vorbereitet sind. Zum Beispiel: Eine Person, die nur einmal in der Woche mit Freunden Fußball spielt, aber nicht auf regelmäßiger Basis trainiert, unternimmt eine Aktivität, die sich wenig positiv auf Körper und Wirbelsäule auswirkt. <Was ist eine aktive Therapie? Sagen wir, die Therapie ist aktiv, wenn der Patient verschiedene Aufgaben erfüllen muss, wie zum Beispiel beim Strecken, um zu lernen den Körper im Gleichgewicht zu halten auf täglicher Basis. <Wie hoch in Prozenten gesehen, ist der Anteil des Erfolges, wenn man bei dem Institut für Wirbelsäulen gewesen ist? Zum Beispiel was angebrochene Bandscheiben anbetrifft (hernias discales), die wir behandeln, davon kommen nur fünf Prozent zur Operation. Wir denken, Operation ist die letzte Möglichkeit. <Worin liegt der Unterschied in der Behandlung durch das Institut für Wirbelsäulen und anderen Zentren? Wir haben mehr als 25 Jahre Erfahrung mit Wirbelsäulen und all den Problemen, die damit zusammen hängen. In unserer langen Geschichte haben wir mehr als 20.000 Wirbelsäulen untersucht. Wir haben auch unsere Erfahrung weitergegeben durch Training von Ärzten und Physiotherapeuten in Sevilla, Madrid, Valencia, Granada, usw. <Welches sind die größten Vorteile und Nachteile Ihres jetzigen Standortes? Mehr als 80% unserer Patienten benutzen ein Auto, und seitdem wir hierher gezogen sind, können sie ohne Probleme parken ohne in die Stadt hinein fahren zu müssen.

NICHTS IST UNMÖGLICH

Vor etwa zwei Jahren Adrian Vernon, ein Resident von Block 1, verlor durch Amputation sein gutes Bein, (er hatte ein anderes vor einigen Jahren schon verloren). Von diesem Tag an beschloss Adrian, eines Tages würde er wieder laufen können. Ich bin sicher, die meisten Menschen waren skeptisch, dies sei überhaupt möglich, wenn man sein Alter in Betracht zog. Jedoch, nach zwei Jahren Durchhaltevermögen, Beständigkeit und ich bin sicher vielen Schmerzen kann Adrian mithilfe seiner künstlichen Beine und Krücken wieder gehen. Wir, die wir ihn im Restaurant laufen sahen, waren beeindruckt. Gute Arbeit, Adrian, Du hast bewiesen, dass Unmögliches erreicht werden kann.

Dieses Magazin erscheint in Spanisch, Englisch, Holländisch und Deutsch. Falls Sie eine Ausgabe in der falschen Sprache erhalten haben, wenden Sie sich bitte an die Rezeption.

JULI 2012  

INFO FORUM JULI 2012

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you