Page 2

NR. 210 I 16. KW I 17.04.2014 I ISSN 1860-6369 I SEITE 2

Madison Real Estate Überzeichnet Mit einem Eigenkapitalvolumen von 825 Millionen Dollar hat Madison International Realty seinen fünften Fonds geschlossen. Damit wurde das angestrebte Ziel um 75 Millionen Dollar übertroffen. Institutionelle Investoren beteiligen sich an einem Portfolio aus Zweitmarktanteilen. Der Fonds hat rund 40 Prozent des Kapitals bereits investiert, zum Beispiel in ein Class-A-Bürohochhaus in Los Angeles und in das Luxuskaufhaus Saks Fifth Avenue am Union Square in San Francisco. Außerhalb der USA hat der Fonds Immobilien in London, Dublin und Oslo gekauft. Typische Investoren sind deutsche und internationale Pensionsfonds, Stiftungen und Family Offices.

Project Investment Nürnberg Wetzendorf Im Nürnberger Stadtteil Wetzendorf hat die Project Investment Gruppe ein knapp 1.300 Quadratmeter großes Grundstück gekauft, um 13 Wohnungen darauf zu bauen. Es ist gedacht für den Fonds „Reale Werte 12“, der innerhalb von zwei Jahren nun in 21 Objekte investiert hat. Drei institutionelle Investoren haben insgesamt 50 Millionen Euro in den Spezialfonds „Vier Metropolen“ eingezahlt. Er finanziert die Entwicklung von Wohnanlagen in Berlin, Hamburg, Frankfurt und München.

Anlage-Check

Unregulierter Energien-Mix Green City Energy überbrückt Zeit bis zur KVG-Gestattung mit Anleihe Die Waschmaschine Regulierung macht geschlossene Fonds (jetzt AIF) weiß. Gleichzeitig führt sie zu einem Boom der weiterhin unkontrollierten Produkte. Aufgelegt werden sie verstärkt von Anbietern, die bislang geschlossene Fonds initiierten, nun aber den Aufwand und die Kosten der Regulierung scheuen. Ist das im Sinne des Gesetzgebers und der Aufsichtsbehörden? Denn für die Anleger bedeutet diese Entwicklung keinen besseren Anlegerschutz. Sie verlassen sich komplett auf die Seriosität des Emissionshauses. Außerdem sind die Einnahmemöglichkeiten zum Beispiel bei Genussrechten und Namensschuldverschreibungen begrenzt – die Risiken dagegen nicht. Green City Energy hat den geschlossenen Fonds „Windpark Maßbach“ mit einem Eigenkapital in Höhe von 6,3 Millionen Euro platziert. Weitere geschlossene Beteiligungen sind erst geplant, nachdem die BaFin die beantragte KVG genehmigt hat. Mit dem aktuellen Angebot „Kraftwerkspark II“ zeich-

nen Anleger festverzinsliche Namensschuldverschreibungen. Emittentin ist in diesem Fall die „Green City Energy Kraftwerkspark II GmbH und Co KG“. Die Gesellschaft sammelt Kapital, um ein europaweites Portfolio aus NewEnergy-Anlagen zu finanzieren. Objekte: Die Anleihe ist ein Blind Pool mit angestrebtem Gesamtvolumen von 50 Millionen Euro. Erste konkrete Investitionsobjekte liegen bereits vor. Das Wasserkraftwerk in Valle di Cadore wurde im Mai vergangenen Jahres in Betrieb genommen und soll mit einer 480-Kilowatt-Turbine rund 2,45 Millionen Kilowattstunden jährlich produzieren. Die Wasserrechte sind gesichert, genauso wie die Einspeisevergütung nach dem mit dem deutschen EEG vergleichbaren Conto Energia. Sie regelt, dass eine Kilowattstunde mit 21,9 Cent abgerechnet wird. Und das 20 Jahre lang. Eine Windkraftanlage in Altertheim bei Würzburg soll im Winter dieses Jahres in Betrieb genommen werden und 19 Millionen Kilowattstunden produzieren. Der Bürgerwindpark Südliche Ortenau befindet sich derzeit

Fondsbrief 210  
Fondsbrief 210  

Fakten, Meinungen, Tendenzen zum deutschen Beteiligungsmarkt.

Advertisement