__MAIN_TEXT__

Page 1

AMTLICHE MITTEILUNG DER GEMEINDE TILLMITSCH Ausgabe Juli 2016 2015 Ausgabe 22 //Juni

Tillmitsch heute

Viele kulturelle, musikalische und sportliche Ereignisse sorgen fĂźr ein reges Vereinsleben in Tillmitsch.

Inhalt: Neuigkeiten aus der Gemeindestubn.............................Seite 4 Auszeichnung fĂźr Wassermeister.. Seite 5 Bericht Kulturausschuss................Seite 7 Bastelrunde Neutillmitsch..............Seite 8 Bericht Sportverein...................... Seite 11 RC Weinland...............................Seite 12 Schachverein...............................Seite 13

Musikverein Tillmitsch.................Seite 14 Sparverein Rupp.........................Seite 16 1. Tillmitscher Bobbycar-Rennen.Seite 17 Sozialausschuss..........................Seite 18 Volksschule.................................Seite 21 Fussball-Wanderpokal.................Seite 23 Spendenlauf................................Seite 24 Hairnight am Ankerpunkt.............Seite 27


Seite 2

Sind Veränderungen von Zeit zu Zeit notwendig? Unser Ansinnen war es die Zone rund um den Dorfplatz zu beruhigen und somit die Sicherheit zu erhöhen. Kirche, Kaufhaus, Friseur, Bushaltestelle, Veranstaltungsplatz und einiges mehr waren für uns Grund genug, etwas zu unternehmen. Es tut mir Leid, dass doch viele Mitbürger das nicht so sehen. Ich möchte mich bei Ihnen für die mehr als 250 Rückmeldungen bedanken. Auf Grund dieses Feedbacks konnte eindeutig festgestellt werden, dass die Mehrheit für einen Rückbau der Maßnahme ist und somit die alte Situation wieder hergestellt werden soll.

Wir nehmen die Anliegen der Bürger sehr ernst und werden diesem Wunsch selbstverständlich auch entsprechen. Die zusätzlichen Wünsche und Anregungen werden mit den zuständigen Ausschüssen besprochen. Der Wunsch nach einem durchgehenden Gehsteigsystem im gesamten Gemeindegebiet wurde von einer großen Mehrheit der Bevölkerung ausgesprochen, deshalb wird der geplante Gehweg vom Gemeindeamt zum Kinderspielplatz weiter ausgebaut. Aufgrund dieser baulichen Maßnahme wird die Straße hinter dem Kaufhaus Rossmann verbreitert werden. Weitere Projekte sind: Kramerstraße, Maxlonerstraße und Heidenstraße. Die Arbeiten an der Wasserleitung befinden sich bereits in der Endphase (Fiedlerstraße). Ziel ist es im gesamten Gemeindegebiet das Netz auszubauen, um somit die Wasserbereitstellung zu gewährleisten. Derzeit sind 23 Hausanschlüsse sowie die öffentlichen Gebäude ans öffentliche Wassernetz angeschlossen. Derzeit laufen auch Gespräche mit der Gemeinde St. Nikolai i.S. über eine Übernahme

jener Leitungsteile die auf unserem Gemeindegebiet liegen, um die Organisatorischen Abläufe einfacher zu gestalten. Derzeit muss nämlich in diesen Bereichen der Wasseranschluss in St. Nikolai beantragt werden, die Errichtung erfolgt durch die Gemeinde Tillmitsch und die Abrechnung durch den Wasserverband Leibnitzerfeld.. Selbstverständlich wird nur dieser Teil übernommen, welcher sich auch auf dem Gemeindegebiet von Tillmitsch befindet. Nach dem Motto: „Mit dem Rad zum Bad“, nimmt die Badebucht Tillmitsch Süd bereits Formen an. Ziel ist es hier, Ihnen, geschätzte Bürgerinnen und Bürger, die Möglichkeit zu geben den See zu nutzen. Über weitere Projekte werden sie auf den nächsten Seiten informiert. Ich wende mich an sie mit der Bitte um Nachsicht da es auch weiterhin zu Verzögerungen und Behinderung durch Baumaßnahmen kommen wird, da diese dringend notwendig sind. Des Weiteren laufen derzeit Erhebung für die errichtung eines Kreisverkehr Gemeindestraße L 602 fotolia.com: yarkovoy

Sehr geehrte Damen und Herren!

Lokales

CHARITY-EVENT zugunsten des Forschungsprojektes „Hautkrebs in der Schwangerschaft“

SAMSTAG, 16. JULI 2016 Ankerpunkt • Heidewaldweg 3, 8430 Tillmitsch

www.event-goldes.at

- Jösserstraße und die Planungen für den Ausbau Radweg Richtung Neutillmitsch (Grundtausch). Gestatten sie mir zum Abschluss eine Bemerkung. Mein Ziel ist es und wird es auch in Zukunft sein, ohne Parteipolitik innerhalb der Gemeinde zu arbeiten. Deshalb stoßen die parteipolitisch motivierten Seitenhiebe gegen die eine oder andere Person meiner Fraktion auf Unverständnis. Denn zum Umsetzen meiner Projekte benötige ich die Mitarbeit aller Fraktionen. Ich möchte die betroffenen Personen daran erinnern, dass es im Gemeinderat besprochen wurde auf politische Geplänkel durch Aussendungen zu verzichten und jede Fraktion die Möglichkeit hat in der Gemeindezeitung über Projekte zu schreiben. Dem wurde mehrheitlich zugestimmt! Ich ersuche wieder um eine Umgangsform, in der wir uns von anderen Gemeinden unterscheiden! Denn im Vordergrund steht das Wohl der Gemeinde und nicht das einer Gesinnungsgemeinschaft! Herzlichst Ihr Bgm. Erich Macher


Seite 3

Lokales zugestellt durch post.at

himmeltau . 8 . 8 2 . fest u . 26 16 20

Freitag, 26. August

20.30 Uhr „11. Rock n‘ Pop on the Stierwiesn“ Live mit „DJ PATZI“ Vorverkauf € 3,-, Abendkassa € 5,-

Sonntag, 28. August 10.15 Uhr Hl. Messe danach Frühschoppen mit

MHN Disco Live DJ

Schmankerl Spezialitäten Verlosung toller se Warenprei

www.musikverein-tillmitsch.at


Seite 4

Lokales

Aus der Gemeindestube: - Personelles: Ein Urgestein des Bauhofteams, Eduard Tinkler, hat seinen letzten Arbeitstag hinter sich gebracht und verabschiedet sich in den wohlverdienten Ruhestand. Bgm. Erich Macher bedankt sich für die langjährige Tätigkeit und die angenehme Zusammenarbeit. Im Namen der Gemeinde Tillmitsch wünschen wir unserem Edi alles Gute für die Zukunft!

Es gibt auch einige Neuzugänge zu vermelden: Im Bauhofteam wurde der pensionsbedingte Abgang von Eduard Tinkler mit Walter Brotschneider nach-

besetzt. Herr Brotschneider hat seinen Dienst am 04. April angetreten. Das Team im Kindergarten und in der Kinderkrippe wurde mit Naomi Matthews, Tamara Gröbner und Anneliese Paluc verstärkt.

Erweiterung Bauhof: Aufgrund einer Grundzusammenlegung im östlichen Teil des Wirtschaftshofes konnte dieser Bereich erweitert werden und eine zusätzliche Fläche für das Aufstellen der Container sowie die Lagerung von diversen Baumaterialien gewonnen werden. Im Zuge dieser Bautätigkeiten wurde auch eine zweite Zufahrt sowie die Neuerrichtung der schon in die Jahre ge-

kommenen Zaunanlage umgesetzt werden.

Seezugang Aldrianteich: Im südlichen Bereich des Aldrianteiches wurde eine größere Grundfläche von den Schotterabbaubetrieben an die Gemeinde rückübergeben. Der Gemeinderat hat sich entschlossen, diesen Bereich für eine „sanfte Badenutzung“ zu adaptieren und stellt diese Flächen allen Tillmitscherinnen und Tillmitschern zur Verfügung. Unter dem Motto „Mit dem Rad zum Bad“ wurde der Bereich mit einer Zaunanlage versehen und kann vom Heidenwaldweg (Sportplatz) aus entlang des westlichen Uferstreifens (Eine enstsprechende Nutzungsvereinbarung mit der

Fa. Kossdorff wurdegetroffen) entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreicht werden. Die Pflege und Bewirtschaftung des Areals erfolgt durch die Mitglieder des FZZ - Die diesen Bereich (außerhalb der Badesaison) zum Fischen nutzen. Auch hier ergeht die Bitte, mit den zur Verfügung gestellten Flächen sorgsam und rücksichtsvoll umzugehen.

Herzlichst Ihr Amtsleiter Thomas Gritsch

Sanierungsscheck 2016 ist gestartet Mit der Veröffentlichung des Sanierungsschecks wurde die Sanierungsoffensive 2016 vom Bund gestartet. Gefördert werden Maßnahmen zur thermischen Sanierung. Bei der Förderung wird zwischen vier Sanierungsvarianten unterschieden: Mustersanierung, Umfassende Sanierung – klima:aktiv Standard, Umfassende Sanierung – guter Standard und Teilsanierung 50 %.

Für jede Sanierungsvariante gelten gewisse Voraussetzungen in Bezug auf den zu erreichenden Heizwärmebedarf (HWB). Bei der Mustersanierung muss zusätzlich die Beheizung des Gebäudes mit erneuerbaren Energieträgern erfolgen und Begleitmaßnahmen müssen durchgeführt werden. Die Förderhöhe liegt zwischen 3.000 Euro (Teilsanierung 50 %) und 8.000 Euro (Mustersanierung).

Zusätzlich zum Antragsformular sind zwei Energieausweise (vor/nach der Sanierung) notwendig. Einreichungen sind prinzipiell bis zum Jahresende möglich. Es wird allerdings empfohlen, diese rasch zu erledigen. Im Vorjahr war das Budget bereits Anfang August erschöpft. Die Sanierungsscheck 2016 (Bundesförderung) kann mit den Landessanierungsförderungen kombiniert werden. So können thermische

Sanierungen umfassend gefördert werden! Für weitere Information steht die Lokale Energieagentur – LEA gerne unter www.lea.at oder unter der Telefonnummer 03152/8575-500 zur Verfügung.

Die Antragstellung muss VOR der Umsetzung der Sanierung erfolgen.


Seite 5

Lokales

Biomasse Kraftwerk ab sofort in Betrieb Im Beisein zahlreicher Prominenter aus Politik, Wirtschaft und gemeinsam mit Freunden und Verwandten wurde das Biomasse Kraftwerk der Familie Haselbacher in Leibnitz seiner feierlichen Bestimmung übergeben.

Gemeindekassier Robert Gritsch und Johann Hierzer

Die Familie Haselbacher bei der Eröffnungsfeier

Vizebgm. Erwin Kriegl, LAbg. Peter Tschernko und KO LAbg. Barbara Eibinger-Miedl

Bgm. Erich Macher mit Bgm. Helmut Leitenberger aus Leibnitz

Vizebgm. Ewald Schenk, Vorstandsmitglied René Dretnik mit Alois und Ingrid Haselbacher

Top Wassermeister aus Tillmitsch ausgezeichnet Im Rahmen des Wasserland Steiermark-Preises der unter dem Motto „Water and Jobs“ stand, wurden anlässlich des jährlichen Weltwassertages im März herausragende Persönlichkeiten, die sich besondere Verdienste um die steirische Wasserwirtschaft erworben haben, durch das Land Steiermark geehrt. Wasserlandesrat Johann Seitinger überreichte heuer Herrn Erich Hartinger aus Tillmtisch im Weißen Saal der Grazer Burg den „Wasserland Steiermark Preis“. Herr Erich Hartinger von der Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH wurde für sein langjähriges und erfolgreiches Wirken

als Wassermeister Dank – für die Wasserverund Anerkennung ausge- sorgungsverbände in sprochen! Vertretung von Obmann DI Bruno SauHerr DI Franz Krainer, rer – teilte mit, dass die ebenso Tillmitscher Ge- ÖVGW (Österreichische meindebürger (Geschäfts- Vereinigung für das Gas führer, Leibnitzerfeld und Wasserfach) im Jahr Wasserversorgung GmbH) 1998 die Wassermeister-

ausbildung ins Leben gerufen hat. Die Ausbildung vermittelt ein umfangreiches Wissen über die Trinkwasserversorgung von der Wassergewinnung und -verteilung über die Wasserhygiene, Rohrmaterialien bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit. Seit es die Ausbildung gibt wurden österreichweit rund 2000 Wassermeister ausgebildet, darunter alle Monteure der Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH. Wir Wasserversorger sind sehr stolz auf unser sehr gut ausgebildetes Personal, die mit ihrem Einsatz die nachhaltige Trinkwasserversorgung ermöglichen.


Seite 6

Lokales

Altspeiseöl – richtig sammeln! In der Gemeinde Tillmitsch wurden im letzten Jahr 0,25 Kilogramm pro Einwohner an Altspeiseölen und Fette gesammelt. Das ist viel zu wenig! Mit dieser Sammelmenge liegen wir Tillmitscher an vorletzter Stelle im Bezirk Leibnitz (Sammelmenge rund 1 Kilogramm/ je Einwohner). Getrennt gesammelte Altspeiseöle sind ein wertvoller Rohstoff für die Erzeugung von Biodiesel, Seifen und Kettensägenölen! Auf keinen Fall gehören Altspeiseöl über Klomuschel und Spülbecken entsorgt. Durch diese illegale Entsorgung werden Kanalleitungen verklebt und müssen mit gewaltigem Aufwand und Kosten wieder freigelegt werden. Für ein sauberes und bequemes Sammeln von Altspeiseölen und Fette stellt die Gemeinde Tillmitsch geeignete Sammelbehälter zur Verfügung. Diese können währen der Öffnungszeiten kostenfrei im Gemeindeamt abgeholt werden. Bringen Sie bitte verbrauchtes Öl- und Altspeisefett zum Altstoffsammelzentrum und helfen Sie mit, die Gemeindekasse als auch die Umwelt zu entlasten!

Die Steiermarkflasche

Wir führen ihre Flaschen im Kreis Die Steiermark-Weinflasche repräsentiert eine Region

Wie wird Altspeiseöl richtig entsorgt!

JA • Fritieröl • Butter • Öl aus Pfannen • Bratenfett • Öl von eingelegten Speisen • Kernöl NEIN • Marinaden • Mayonnaise • Salatsaucen • Motoröl   Sollten Sie bei der Zuordnung unsicher sein, wenden Sie sich bitte an die Gemeinde oder den: Abfallwirtschaftsverband Leibnitz Kadagasse 4/1 8430 Leibnitz Tel.: 03452 / 76166 www.awv.steiermark.at/ leibnitz

Das einheitliche Design der Steiermarkflasche gibt dem steirischen Weinbau eine eigene Identität. Daraus ergeben sich viele Vorteile. Einer davon ist die einfache Wiederverwendbarkeit der Flasche. Das Sammeln der Steiermarkflasche ist ein Gewinn für die Umwelt In der Steiermark werden jedes Jahr bis zu 2,5 Millionen Steiermarkflaschen mit hochwertigem Qualitätswein befüllt. Nur ein geringer Prozentsatz davon wird nach Gebrauch der Weinflasche einer Wiederbefüllung zugeführt. Für den Altglascontainer ist aber die Steiermarkflasche viel zu wertvoll. Denn mit jeder gesammelten und wiederverwendeten Flaschen können Energie und Resourcen eingespart werden. So verbraucht die Produktion einer neuen Flasche ca. 1100 Wh an Energie. Für die Reinigung in einer Spülanlage werden jedoch nur rund 90 Wh pro Flasche benötigt.

Neue Gemeinde

Die Gemeinde Tillmitsch weist die Bevölkerung darauf hin, dass die Einwurfzeiten für

ALTGLAS UND ALTMETALL

von 08:00 – 20:00 Uhr betragen.

An Sonn- und Feiertagen ist kein Einwurf erlaubt. Ihr Bürgermeister Erich Macher

„Die Firma GFW Gesellschaft für Wirtschaftsdokumentation hat der Gemeinde Tillmitsch die neue Geschichts- und Wirtschaftsdokumentation am Standort Gemeindeamt übergeben und möchte sich bei allen teilnehmenden Betrieben bedanken.“

Wohin werden die leeren Steiermarkflaschen entsorgt? Zu der bisher vorhandenen Möglichkeit die leeren Steiermarkflaschen bei den Weinbauern zurückzugeben gibt es die zusätzliche Gelegenheit, die Steiermarkflasche im Wirtschaftshof der Gemeinde Tillmitsch während der Sperrmüllzeiten (siehe Abfuhrtermine 2016) abzugeben.


Seite 7

Lokales

Müllaktion

Liebe Tillmitscherinnen und Tillmitscher! Die Monate sind wie im Fluge vergangen und schon hat der Sommer Einzug gehalten. Zahlreiche Veranstaltungen innerhalb unserer Gemeinde wurden im Frühjahr bereits zufriedenstellend durchgeführt. Beim 1. Nagelturnier des Sportvereines konnten die Teilnehmer ungeahntes handwerklichen Geschicke und Können aufweisen. Zu Ostern stellte die Bastelrunde Neutillmitsch ihre Kunstwerke zur Schau. Auch das Preisschnapsen beim Sparverein Rupp und das Osterschinkenschnapsen des ESV waren ebenfalls Highlights und wurden von zahlreichen Teilnehmern besucht. Am 2.April wurde in Zusammenarbeit mit der Gemeinde der steirische Frühjahrsputz durchgeführt. Fleißige Müllsammler von mehreren Vereinen durchforsteten das Gemeindegebiet und konnten Berge von Müllsäcken im Wirtschaftshof abgeben.

Auch einzelne Gemeinderäte beteiligten sich an dieser tollen Aktion. Belohnt wurden die Saubermacher anschließend mit heißem Leberkäse von Vizebgm. Ewald Schenk. Das traditionelle Maibaumaufstellen am 30.April bei der Feuerwehr war wieder toll besucht, obwohl das kühle Wetter nicht gerade dazu einlud. Zu Pfingsten ging es beim alljährlichen Drei-Tage Reitturnier beim RC Weinland in der neuen Welt rund. Auch da zeigte sich der Wettergott anfangs nicht von seiner freundlichsten Seite, aber der Veranstalter konnte sich dann doch noch über Sonnenschein und somit einen tollen Turnierverlauf erfreuen. Am 22.Mai war nicht nur BP Wahl, sondern auch da lud der Sportverein zum Frühstück am Dorfplatz. Spieler der Kampfmannschaft bereiteten mit großer Begeisterung zur Zufriedenheit der zahlreichen Be-

sucher ein perfektes Frühstück zu. Am 25.Mai lud der Musikverein zu einem Vorspielabend im Musikheim ein, wo die talentierten JungmusikerInnen ihr Können zum Besten gaben. Am gleichen Wochenende waren Landesmeisterschaften im Dressurreiten beim RC Weinland angesagt. Am 3. Juni war die Sportanlage in Tillmitsch Schauplatz des Volksschulturniers mit neun Mannschaften, wo unsere Volksschule den Titel erfolgreich verteidigte und wieder einen Sieg erreichen konnte. Dadurch wird Tillmitsch auch im nächsten Jahr wieder das Turnier veranstalten. Ich darf hier nochmals recht herzlich gratulieren. Am 18. Juni fand auf der Sportanlage das 9 Meter Bürgermeisterturnier statt. Ein schlagkräftiges Team stellten auch die Gemeinderäte Tillmitsch. Bei diesem Turnier stellte unser Bürgermeister Erich Ma-

cher ungeahntes Können als Tormann unter Beweis, zur Krönung wurde er auch zum besten Tormann des Turniers gekürt. Herzliche Gratulation auch von meiner Seite! Dies war ein Streifzug aus den vielen zahlreichen Veranstaltungen der letzten Monate, viele weitere werden folgen, über die ich gerne berichten werde. Ich darf sie einladen, vom vielfältigen Angebot Gebrauch zu machen und die Vereine bei ihren Tätigkeiten zu unterstützen. In diesem Sinne darf ich allen einen schönen Sommer und eine erholsamen Urlaub wünschen! Ihr GR Werner Langbauer Vereins- und Kulturausschussobmann


Seite 8

Lokales

Gastkommentar, Gerhard Emerschitz, Weidwerk mit Zukunft

Die Jäger im Zwiespalt der Gesellschaft Die meiste Zeit im Revier verbringen die Jäger mit der Hege, das kommt in der Öffentlichkeit positiv an und es überleben mehr Tiere den Winter. Inzwischen wird ihnen das gleich wenig gedankt wie dem Landwirt, der unser Täglich Brot erzeugt. Der Bauer pflegt sein Vieh oft lange Zeit bis er es verkaufen kann - dies dauert nur einige Minuten. Vom fertigen Produkt im Supermarkt bekommt er nur einen kleinen Anteil. In der Jagd pflegt der Jäger sein Wild jahrelang. Die Ernte wird ihm zum Vorwurf gemacht.

Inzwischen wird er sogar bestraft wenn er zuviel hegt. Auch gibt es Strafen wenn er zu wenig erntet und dies ohne Rücksicht auf das Wetter oder sonstige widrige umstände. Man macht den Jäger immer mehr zum „Schädlingsbekämpfer“. Das Wild gehört niemanden, der Jäger darf es sich nur aneignen, trotzdem muss er für den „Schaden“ welchen das Wild anrichtet aufkommen. Unsere weise Obrigkeit ändert alle paar Jahre grundlegend ihre Ansichten und meist haben wir bis dahin alles falsch gemacht. Der Mensch kann

ja immer lernen, nur die Häufigkeit der Änderungen beunruhigt sehr viele Jäger. Machen wir derzeit alles richtig oder alles falsch? Die Jagd lebt von der Natur. Der „Fun - Mensch“ von heute, meist aus dem urbanen Bereich hat dazu oft ein gestörtes Verhältnis. Wen solcher das Verlangen verspürt auf das Land zu ziehen, wird als erstes ein Zaun errichtet und er glaubt er versteht das Landleben. Seit vielen Jahren habe ich den Eindruck, dass die Jäger für andere den Sündenbock spielen müssen und die Jäger durften sich weder wehren noch

richtig aufklären. Wie kann es sonst sein, dass die Wildtiere die nicht gejagt werden nun verschwinden und das Jagdwild zuviel sein soll. Ich habe noch nie eine Biene, Schmetterling oder dergleichen erlegt. Die Jäger werden in Zukunft mehr mit den Medien und den Nichtjägern reden müssen. Eigentlich sind alle eingeladen denen eine intakte Natur ein Anliegen ist, die Natur zu erhalten, dazu gehören in einer Kulturlandschaft auch die Jäger.

spielig, aber sehr effektiv und wird in Österreich so nicht angeboten. Auch wir wurden finanziell unterstützt. Wir haben vor Weihnachten schon 400.- von der Gemeinde Tillmitsch erhalten. Damit konnten wir uns eine qualitativ hochwertige Kaffeemaschine für unsere Veranstaltungen kaufen. Wir haben nochmals 300.im Mai von der Gemeinde als Zuschuss erhalten. Damit werden wir uns einiges an Werkzeug zur Erleichterung unserer Bastelarbeit anschaffen. Wir werden unsere Bastelwerkstatt immer wieder geöffnet haben, und zwar immer dann, wenn wir arbeiten. Dies wird in Zukunft vor unserem Haus in

der Grazerstraße 72, gegenüber der RAIBA, mit einem Plakat angekündigt sein. Wir sind auch telefonisch erreichbar unter 0664/42 13 143 oder 0664/11 10 796.

Hobbykünstlermarkt im Marenzipark und im September in Arnfels. Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Urlaub und einen angenehmen Sommer.

Unsere nächsten Ausstellungen sind im August am

Ihre Bastelrunde Neutillmitsch

Bastelrunde Neutillmitsch An zwei Samstagen vor Ostern veranstalteten wir eine Ausstellung für Osterund Gartendekorationen in unserer Bastelwerkstatt in Neutillmitsch. Wir konnten viele Besucher begrüßen, es wurde auch gemütlich bei Kuchen und Getränken geplaudert. Diese Ausstellung war sehr erfolgreich, somit konnten wir wieder 2500.- spenden. Wir haben bei unserer Muttertags Ausstellung am 30. April dieses Geld an die 11 jährige Elisa aus Lebring übergeben. Elisa ist seit ihrer Geburt gelähmt. So konnten wir der Familie helfen, wieder mit Elisa zur Adelitherapie in die Slowakei zu fahren. Diese Therapie ist sehr kost-


Seite 9

Lokales

Erfolgreich abgelegte Branddienstleistungsprüfung in Bronze Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Tillmitsch wurden für ihre Mühen und den Zeitaufwand mit dem Leistungsabzeichen in Bronze belohnt. Gleich zwei Gruppen stellten sich am 21.05.2016 der Herausforderung zur Branddienstleistungsprüfung. Der theoretische Teil der Prüfung, der aus Gerätekunde des eigenen Fahrzeuges und Fragen rund um das allgemeine Feuerwehrwesen bestand, wurde jeweils mit Null-Fehlerpunkten absolviert. Die Aufgabenstellung für den praktischen Teil der ersten Gruppe war der Löschangriff eines Scheunenbrandes. Die Prüflinge

der zweiten Gruppe mussten das Szenario eines Flüssigkeitsbrandes bewältigen. Auch diese Aufgabe meisterten unsere jungen Kameradinnen und Kameraden ohne größere Schwierigkeiten. Das Team rund um Hauptbewerter BI d. F. Johann Stürzer (BFV Fürstenfeld) konnten beide Prüfungen positiv bewerten. Die Freiwillige Feuerwehr Tillmitsch bedankt sich bei BR Friedrich Partl und ABI Kurt Happer für die Überbringung der Grüße vom Bereichskommando Leibnitz und der anschließenden Übergabe der erworbenen Abzeichen.


Seite 10

Unsere Vereine

Bericht des ESV Tillmitsch Im 1. Halbjahr 2016 wurden unter Führung des 2015 neu gewählten Obmannes Johann Unger folgende Vereinsmeisterschaften ausgetragen:

Osterschinkenschnapsen Unser Osterschinkenschnapsen am 19. März 2016 war auch diesmal wieder ein voller Erfolg. 80 Teilnehmer konnten begrüßt werden.

Vereinsmeisterschaft Zielbewerb mit 13 Teilnehmern Den 1. Platz mit 263 Punkten errang unser Obmann Johann Unger, gefolgt von seinem Obmann-Stellvertreter Rudolf Buder, der den 2. Platz mit 245 Punkten erreichte. Der 3. Platz ging an Herrn Franz Tüchler mit 218 Punkten.

Den 1. Platz belegten Herr Buschnegg und Herrn Johann Dingsleder. Den 2. Platz schafften Herr Franz Fitzko und Herr Ernst Pucher. Der 3. Platz wurde von Frau Gertrude Reiterer und Herrn Gerhard Stegbauer erreicht. Erstmals wurden auch Lose verkauft. Danke an die Sponsoren der schönen Warenpreise. Neue Jacken und Polos wurden für unsere „Kampfmannschaft“ angekauft. Danke an die Sponsoren Gasthaus Heimo Heusserer und Uniqa Franz Fitzko.

Vereinsmeisterschaft Mannschaft mit 4 Mannschaften. Den 1. Platz belegte die Mannschaft Habit Walter, Rohsmann Karl, Unger Matthias und Wagner Anton. Den 2. Platz errang die Mannschaft Fitzko Franz, Pum Johann, Ruth Heimo und Stegbauer Gerhard. Der 3. Platz wurde erreicht von der Mannschaft Buder Rudolf, Gritsch Gerhard, Korb Michael und Rupp Christian. Den 4. Platz belegte die Mannschaft Gostencnik Wolfgang, Milak Gerald, Pum Margarete und Tüchler Franz. Wir bedanken uns auf diesem Wege bei der Firma Erdbau Hermann Faustmann für die gesponserten Medaillen.

Wir bedanken uns auf diesem Wege bei unseren „Kämpfern“ Franz Fitzko, Walter Habit, Heimo Ruth und Johann Unger recht herzlich für die erbrachten Leistungen! Auch an verschiedenen Turnieren wurde erfolgreich teilgenommen. Wir wünschen unseren Gemeindebürgern einen schönen Sommer! 1.ESV Tillmitsch Johann Unger Obmann e.h.

Blutspendetermine Tag

Datum

Ort

Fr

01.07.2016

Sankt Veit in der Südsteiermark

Mo

11.07.2016

Wildon

Di

19.07.2016

Di

19.07.2016

Lokal

Adresse

PLZ

Abnahmezeit

Kultursaal

Schulstraße 11

8423

15:00 - 20:00

St. Georgener Straße 8

8410

15:00 - 20:00

Lang

Freiwillige Feuerwehr ÖAMTC-Fahrsicherheitszentrum Lang-Lebring

Jöß Gewerbegebiet 1

8403

Leibnitz

Kultursaal

Kaspar-Harb-Gasse 4

8430

17:00 - 20:00 10:00 - 13:00 & 14:00 - 19:00


Seite 11

Unsere Vereine

Geschätzte Sportfreunde!

Ich darf nach der ersten Saison der Kampfmannschaft in der Unterliga eine durchaus positive Bilanz ziehen. Nach dem durch viele verletzungsbedingte Ausfälle durchwachsenen Herbst konnte man im Frühjahr wieder mannschaftsgestärkt einige tolle Partien spielen und auch Spiele gewonnen werden. Vor allem spielerisch konnte man eine Weiterentwicklung der Mannschaft sehen, von welcher sich auch die zahlreichen heimischen Fans überzeugen konnten, die uns bei den Heimspielen besuchten. Ein Danke auf diesem Wege für die Unterstützung und die Bitte, uns auch in der neuen Saison wieder am Sportplatz anzufeuern, damit die Jungs zu tollen Leistungen angetrieben werden. Von Funktionärsseite wurde der Grundstein gelegt und der Kader zum großen Teil beibehalten. Außerdem kommen zu dem

jetzigen schon großen Anteil an eigenen Spielern talentierte Kicker aus unserer U 17-Mannschaft dazu. So können wir mit einer schon eingespielten Mannschaft, hauptsächlich mit heimischen Spielern, zuversichtlich in die neue Saison 2016/2017 starten. Damit unsere jungen Spieler aus der letztjährigen U 17 sich in Meisterschaftsbewerben messen können, wurde mit dem SV Flavia Solva ein Partner gefunden, gemeinsam in einer 1B-Mannschaft auf Punktejagd zu gehen und sich Spielpraxis für die sich immer nähernde Kampfmannschaft sammeln lässt. Auch die U 13 wird mit Flavia eine Spielgemeinschaft bilden, da bereits bei dieser Altersklasse auf Großfeld gespielt wird und ebenso eine größere Spieleranzahl erforderlich ist. Ab der U 7 aufwärts bis zur U 12 finden wir mit eigenen Spielern das Auslangen. Um die Jüngsten für den Fußballsport zu begeistern, wurde auf unserer Sportanlage ein Schnuppertraining für den Kindergarten eingeführt, welches mit Begeisterung aufgenommen wurde. Hierfür zeichnen sich unser Jugendleiter Gregor Ortner und die beiden Nachwuchstrainer René Dretnik und Stefan Löffler verantwortlich. Folge dessen wird je-

den Mittwoch ein Training für die Kids angeboten, in dem in spielerischen Übungen versucht wird, den Kindern Spaß an der Bewegung prinzipiell, aber auch natürlich an diesem tollen Sport zu vermitteln. Auch abseits des Rasens tut sich einiges beim Sportverein. Am 22. Mai fand wieder das Frühstück am Dorfplatz statt, welches bei den zahlreichen Besuchern wieder toll aufgenommen wurde. Verantwortlich zeigten sich hierfür die Spieler unserer Kampfmannschaft, die bewiesen haben, dass sie nicht nur am Fußballplatz ihren Mann stellen, sondern auch dabei sind, wenn ihr Einsatz bei Veranstaltungen von Nöten ist. Danke nochmals dafür! Am 18. Juni fand wieder das alljährliche 9-Meter-Bürgermeisterturnier am Sportplatz in Tillmitsch statt. Am 2. Juli veranstalten wir erstmalig ein Entenrennen in Tillmitsch. Abgerundet werden unsere Sommer-

veranstaltungen am 16. Juli mit dem zweiten Bubble Soccer Turnier auf unserer Sportanlage. Am 8. und 9. Juli gibt es ein Schmankerl für unseren Nachwuchs: Da werden wieder am Sportplatz die Zelte aufgeschlagen! An zwei Tagen steht vor allem der Spaß im Vordergrund, auch wird wieder das beliebte Spiel Eltern gegen Kinder dabei sein. Man sieht, es tut sich einiges im Sportverein. Ich darf mich auf diesem Wege bei allen Funktionären und Trainern, freiwilligen Helfern, Gönnern und Sponsoren bedanken, die uns das ganze Jahr tatkräftig unterstützen und gleichzeitig die Bitte richten, auch in Zukunft wieder unserem Sportverein die Treue zu halten. Auf diesem Wege wünsche ich allen einen schönen Sommer und freue mich schon auf die Saison 2016/2017. Mit sportlichen Grüßen, Werner Langbauer Obmann


Seite 12

Unsere Vereine

Titeljagd im Reitsport

Franz Reiter, Obmann

Im Mai fanden gleich zwei Großveranstaltung auf dem Gelände des Reitclub Weinland statt. Den Anfang machte zu Pfingsten das Springturnier, bei dem unter anderem ein Teilbewerb der TeamTour (eine in Österreich erstmals veranstaltete Springserie, bei der im Finalbewerb ein Preisgeld von insgesamt € 25.500,00 ausbezahlt wird) ausgetragen wurde. Weiterhin in Führung liegt das Team „Rieger Bau“, doch die Konkurrenz lässt sich nicht so leicht abschütteln, nur wenige Punkte trennen die Teams voneinander und wird es bis zum Finale in Graz-Pachern noch richtig spannend. Das Team „RC Weinland & Friends“ liegt derzeit auf dem 6. Rang. Im großen Preis der Gemeinde Tillmitsch konnte sich Sonja Schutting gegen Simon Johann Zuchi und Thomas Reif durchsetzen und gewann sie mit ihrem Pferd Jean Louis GS mit dem einzigen fehlerfreien Ritt im Stechen. Nach dem Turnier wurden die Hindernisstangen gegen das Dressurviereck getauscht und wurden zwei Wochen später die Landesmeisterschaften der ländlichen Reiter in der Dressur in allen Klassen (Jugend,

Junioren, Junge Reiter, Allgemeine Klasse und Mannschaft) ausgetragen. Die Teilnehmerzahl war groß und so ritt der erste Starter bereits um 7.00 Uhr ein und verließ der letzte Reiter das Viereck erst nach Einbruch der Dämmerung. Die Mannschaft des RC Weinland mit Johann Heußerer, Beatrice Heußerer, Angelika Schantl und Isabella Kreuzer lag nach dem ersten Teilbewerb noch auf dem 3. Medaillenrang, der zweite Teilbewerb verlief leider nicht ganz nach Plan und konnte im Endergebnis der 6. Platz erzielt werden. Das zweite Team des RC Weinland mit Claudia Ultes, Claudia Poltnigg, Verena Kribernegg und Sabrina Veronik konnte den 8. Platz erreiten. In der Einzelwertung der Jugend wurde es für David Glatz in der Gesamtwertung der 7. Platz. Spannend war es in der Klasse der Junge Reiter für den RC Weinland: Lisa Maria Kerbler verpasste am Ende um nur 0,14 Punkte den Sieg und holte sich mit ihrer Stute Donna Rivera somit den Vizelandesmeistertitel. Einen weiteren Grund zum Gratulieren gab es auch noch am Finaltag, denn der Obmann des RC Weinland,

ÖKB Tillmitsch

mitglieder der Gemeinde anwesend. Die Messe zelebrierte Dechant Mag. Anton Neger. Obmann Reiter hielt eine Rede bzw. Erinnerung an den 2. Weltkrieg und dass es nicht selbstverständlich ist, in unserer heutigen Zeit in Frieden zu leben sondern jeder aufge-

Unsere Gedenkmesse mit Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal am 6. Mai wurde von der Bevölkerung gut angenommen. Von der Gemeindeführung war Bgm. Erich Macher und auch einige Vorstands-

Lisa Maria Kerbler, Vizelandesmeisterin Dressur Junge Reiter

Siegerin des großen Preis der Gemeinde Tillmitsch mit Vizebgm. Ewald Schenk Johann Heußerer, feierte seinen 50. Geburtstag. Sollten Sie diese Titeljagd im Mai versäumt haben, so gibt es Ende August die nächste Möglichkeit zum Zuschauen, Mitfiebern und Anfeuern (oder einfach nur um ein Gläschen

Bowle oder etwas von den Köstlichkeiten aus der Küche zu genießen) bei den Steirischen Landesmeisterschaften im Springen in allen Klassen, ganztägig von 25. bis 28.08.2016. Der RC Weinland freut sich auf Ihr Kommen!

fordert ist, dazu beizutragen, dass dieser Friede in Zukunft auch erhalten werden kann. Unsere Termine sind folgende:

04.09.2016 ÖKB Frühstück am Dorfplatz

2.7.2016 ÖKB Bezirkstreffen in Gamlitz

18.09.2016 ÖKB Herbstwanderung: Start 13.00h Parkplatz Feuerwehr Für den ÖKB Tillmitsch


Seite 13

Unsere Vereine

Bericht vom Schachverein Zusammenfassung des letzten Quartals: Am Samstag, den 2. April ging die Saison in der 1. Klasse Südwest zu Ende. Nach einem starken Beginn und einem etwas durchwachsenen Ende, konnten wir den soliden 6. Platz erreichen. Bei der letzten Vereinssitzung am Donnerstag, den 28. April, ist Günter Zirngast zum Obmann ernannt worden. Harald Hammer, der zuvor die Position des Obmanns innehatte, bleibt dem Verein als ObmannStellvertreter erhalten. Im Zuge der Vereinssitzung wurde auch beschlossen, dass der Schachverein Tillmitsch im nächsten Jahr nur mehr in der 2. Klasse Südwest antreten wird. Der Grund dafür ist, dass unsere Jugendlichen mehr zum Einsatz kommen sollen und es immer schwerer wird, die 6 Bretter in der ersten Klasse zu besetzen. Um etwas Einblick in unseren Schachverein zu geben, wollen wir im Folgenden ein paar unserer Spieler vorstellen. Beginnen werden wir dabei mit unseren Jugendlichen.

Interview mit Benedikt Klöckl Seit wann spielst du Schach? Seit ich mich erinnern kann, aber erst seit etwa 6 Jahren aktiv im Schachverein Tillmitsch. Wer hat dich zum Schachspielen gebracht. Mein Opa, damals war ich noch sehr jung. Was sind deine Ziele im Schach? Stetig meine Leistung zu steigern und neue Strategien zu entdecken, aber vor allem den Spaß am Spiel nicht zu verlieren. Warum spielst du bei einem Verein? Da es einen schönen Ausgleich zur Schule darstellt. Es ist immer wieder ein vergnüglicher Nachmittag mit meinen Vereinskollegen. Außerdem wird durch die wöchentlichen Vereinstreffen auch meine Spielstärke gefördert. Was fasziniert dich beim Schach? Es sind die unzähligen Stellungen und Strategien die sich während eines Spieles ergeben können. Jedes Spiel fängt mit der gleichen Aufstellung an, aber jedes endet auf eine andere Art und Weise. Hast du irgendwelche Vorbilder im Schach? Nicht direkt Vorbilder, aber die Hoffnung eines Tages meine Trainer besiegen zu können, ist eine große Motivation für mich. Interview mit Mario Ebner Seit wann spielst du Schach? Im Jahr 2011 habe ich angefangen. Wer hat dich zum Schachspielen gebracht. Mein Freund Benedikt meinte, ich soll mal beim Schachverein vorbeischauen, seitdem bin ich Mitglied des Schachvereines. Was sind deine Ziele im Schach? Ich will mindestens so gut wie meine Trainer werden. Warum spielst du bei einem Verein? Es macht Spaß, mich am Donnerstag mit den anderen Mittgliedern zu treffen und Schach zuspielen. Was fasziniert dich beim Schach? Mich faszinieren die vielen verschiedenen Taktiken und Variationen des Schachspiels. Hast du irgendwelche Vorbilder im Schach? Ja, meine Trainer beim Schachverein.

Der Tillmitscher Soforthilfefonds eine Initiative von WIR für Tillmitsch Kennen Sie jemanden, der aufgrund Arbeitslosigkeit, Krankheit oder anderer negativer Umstände finanzielle Unterstützung braucht? Sind Sie selbst in einer finanziellen Notlage? Um Menschen aus unserer Gemeinde aus einem finanziellen Engpass helfen zu können, wurde zu Weihnachten 2015 der Tillmit-

scher Soforthilfefonds eingerichtet. Der Fonds wurde bis dato aus dem Reinerlös der Veranstaltung „Zauber der Weihnacht“ und dem vor wenigen Tagen von der VS Tillmitsch veranstalteten Benefizlauf gespeist und verfügt bereits jetzt über einen namhaften Geldbetrag. Bei dieser Gelegenheit nochmals ein herzliches

Danke an alle Mitwirkenden. Da vielen Menschen mit oft auch unverschuldeten finanziellen Problemen die Inanspruchnahme von Hilfe schwer fällt, richten wir unsere Bitte an Freunde, Verwandte und Bekannte. Melden Sie die hilfsbedürftige Person bitte ganz einfach im Gemeindeamt

von Tillmitsch (Amtsleiter Gritsch). Der Gemeindevorstand wird sich unbürokratisch und diskret mit dem Fall befassen und eine schnelle Entscheidung treffen. Denn nur schnelle Hilfe ist wirksame Hilfe. Ihr Robert Gritsch Gemeindekassier


Seite 14

Unsere Vereine

Frühjahrskonzert und Konzertwertung des Musikvereins Tillmitsch „Musik aus Österreich“ – unter diesem Motto fand im März das erste Frühjahrskonzert des Musikvereins Tillmitsch statt, bei dem ein Schwerpunkt auf Werke aus der Zeit der goldenen und silbernen Operettenära lag. Mit diesen, unter der Leitung von Kapellmeisterin Ulrike Reisenhofer-Koller, einstudierten Werken begeisterten die MusikerInnen des Musikvereins Tillmitsch die zahlreichen Besucher. Dem Motto des Konzerts entsprechend wurde das Publikum auf eine musikalische Reise durch Österreich mitgenommen, die von ‚Schenkt man sich Rosen in Tirol’ bis nach Wien mit ‚Im Prater blüh’n wieder die Bäume’ geführt hat. Zum Abschluss des großartigen Konzerts

mit vielen musikalischen Höhepunkten wurde ‚I am from Austria’ von Reinhard Fendrich musikalisch dargeboten. Ende April stand bereits der nächste musikalische Höhepunkt auf dem Programm: Die MusikerInnen stellten sich im Rahmen der

Konzertwertung des Bezirksverbandes Leibnitz der Bewertung einer Fach-Jury. Im Kulturzentrum Leibnitz wurden mit einem Choral, einem Selbstwahlstück und einem Pflichtstück in der Stufe B sehr gute 88,25 Punkte erzielt. Ein geselliges Beisammen-

sein und gemeinsames Musizieren gab es bei der Veranstaltung „Blasmusik trifft Wein“ des Musikvereins Ehrenhausen. Bei herrlichem Wetter wurden von den Gastkapellen traditionelle Märsche zum Besten gegeben. Jugendorchester Tillmitsch

mein leistungsangebot: Allgemeine und neurologische Untersuchung Therapie und Beratung Schlaganfallvorsorge, Schlaganfallnachsorge

Kopfschmerzdiagnostik und -therapie Schwindeldiagnostik und -therapie

Kreuzschmerzdiagnostik und -therapie

Diagnostik und Therapie von Gedächtnisstörungen Beratung bei Epilepsie/Multiple Sklerose/ Parkinsonerkrankung

Ultraschalldiagnostik der Halsund Hirngefäße Akupunktur, Manuelle Medizin

gesundheitscenter gralla 8431 gralla kirchbacher strasse 5 +43 660 2673000 ordination@neurologin-ritz.at www.neurologin-ritz.at

fachärztin für neurologie

er

n e u- n g u öffn

ärztin für allgemeinmedizin

öäk diplom für: akupunktur manuelle medizin notfallmedizin spezielle schmerztherapie i.a. -

W wahlärztin

termine nach tel. vereinbarung P

ausreichend parkplätze barrierefrei


Seite 15

Unsere Vereine

Vorspielabend „Let’s Rock“ Im Rahmen des diesjährigen Vorspielabends der mo-haring rockten das Jugendorchester Tillmitsch und die JungmusikerInnen in Ausbildung, dem Motto des Abends entsprechend, die Bühne. Eltern, Großeltern, Verwandte und Freunde konnten sich vom Fortschritt der MusikschülerInnen überzeugen, für die dieser Abend eine tolle Gelegenheit ist, das Erlernte auf einer Bühne einem großen Publikum zu präsentieren.

mo-haring-Zweigstellenleiterin Michaela Reiterer führte durch das vielfältige Programm. Einen tollen Abschluss des Abends bildete das letzte Stück, bei dem das Jugendorchester unter der Leitung von Jugendreferentin Karin Tinkler und MusikerInnen des Musikvereins Tillmitsch gemeinsam musizierten. Ihre Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Tillmitsch.

Tagesk arte

€ 4,-

Ibiza Feeling in der Südsteiermark Jeden Freitag Ahoi Party mit Musik zum träumen – Cocktails - Holzofen-Pizza, Calamari & Gegrillte Spezialitäten Öffnungszeiten: bei Schönwetter täglich von 10h - 24h

rte Saisonka

€ 59,-

www.ankerpunkt.at | Heidenwaldweg 3 | 8430 Tillmitsch Ankerpunkt.indd 16

17.05.16 09:52


Seite Seite 16 2

VS Tillmitsch

Neues vom Sparverein Rupp Auch das 3. Preisschnapsen brachte wieder einen Teilnehmerrekord. Nach vielen spannenden Bummerln stand der ehemalige Neutillmitscher Walter Srsa als Sieger fest, zweiter wurde Herr GR Franz Wilhelm und dritter Herr Peter Lukanz. Da wir diesmal viele Frau-

en dabei hatten, gab es eine eigene Frauenbewertung. Siegerin wurde Frau Josefine Gürtl. Nach dem guten Start mit dem Preisschnapsen, möchten wir die Bevölkerung von Tillmitsch und Neutillmitsch zu unserem Frühschoppen am Sonntag, dem 10. 7. 2016, mit Beginn

um 10.30 Uhr beim Gasthaus Rupp einladen. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Musikverein Tillmitsch. Bei Schlechtwetter wird der Frühschoppen auf Sonntag, dem 17. Juli 2016, verschoben. Ich darf mich auf diesem Wege bei allen Gönnern und Sponsoren

bedanken, die uns das ganze Jahr tatkräftig unterstützen. In diesem Sinne wünschen der Sparverein Rupp und das Gasthaus Rupp allen einen schönen Sommer und wir freuen uns auf euer Kommen. Der Obmann Karl Zenz

Ausgabe 2 / Juli 2015

E I N S C H A L T U N G E N

Tillmitsch heute 1 Doppelseite: E 250,– Format:

A3

1 Seite:

E 150,–

Format:

A4

1/2 Seite:

E 80,–

Format:

Hoch: 90 x 260 mmm Quer: 185 x 130 mm

1/4 Seite:

E 50,–

Format:

Hoch: 90 x 130 mmm Quer: 185 x 65 mm

1/8 Seite:

E 30,–

Format:

Hoch: 90 x 65 mmm Quer: 185 x 32 mmm

Vorgenannte Preise verstehen sich exkl. 5 % Werbesteuer und 20 % Mwst.

VVK: 8,00 € Kassa: 10,00 €

Frauengasse 21 8430 Kaindorf www.auto-klein.at


Seite 17

VS Tillmitsch

Gedanken über einer guten Nachbarschaft „Ich bin 5 Jahre und kann bereits mit einem Motorrad fahren! Wir haben jetzt 5 Hühner zu Hause das ist toll! Den Service von meinem Bootsmotor mache ich selbst am Abend wenn ich nach hause komme! Ich schneide täglich meine Holzpalette für den Kamin! Ist meine lebender Zaun nicht schön, sogar mein Nachbar hat unter meinen Ästen Schatten!“ Wer hat diese Worte schon mal von seinem Nachbarn gehört? Werte Bevölkerung, um die Lebensqualität zu erhalten, ist es erforderlich eine gute Nachbarschaft zu pflegen. Ich spreche nicht vom Häuslbauer bei dem es notwendig ist, weil er viel selbst macht, die Mischmaschine auch einmal etwas länger zu benützen. Dafür gibt es sicherlich Verständnis, aber auch das hat seine Grenzen.

Bericht aus dem Gemeindeentwicklungsausschuss

Halten sie vorgegebene Zeiten ein und nehmen sie Rücksicht auf Mittagspausen! Ihr Nachbar hat einen neuen Pool, er möchte ihn am Sonntagnachmittag genießen! Vielleicht gehen sie zu ihm auf ein Getränk und nehmen Abstand von emissionserzeugenden Tätigkeiten? Alles andere ist nicht notwendig, sprechen sie mit ihren Nachbarn, sie werden es nicht bereuen, vermutlich ein Leben lang! Ein nettes Wort oder ein gemeinsames Getränk ist wesentlich billiger als ein Rechtsanwalt! Ich wünsche Ihnen schöne Ferien und einen hoffentlich tollen Sommer! Herzlichst Ihr Bgm. Erich Macher

Bei der letzen Sitzung haben wir beschlossen, dass die Tourismusagenden vom Kulturausschuss in unseren Ausschuss übertragen werden. In den nächsten Besprechungen werden wir uns über die verschiedensten touristischen Aktivitäten in Tillmitsch Gedanken machen und auch wie wir sie werbetechnisch vermarkten können. Besonders freut es mich, dass unser Fördermodell für Mitarbeiter ab dem vollendeten 50. Lebensjahr im Gemeinderat einstimmig angenommen worden. Dies sieht wie folgt aus:

Stellt ein Tillmitscher Betrieb einen Bürger oder eine Bürgerin über 50 Jahre aus Tillmitsch ein, erhält das Unternehmen nach dem ersten Jahr der Anstellung einen Förderbeitrag von € 1500 von der Gemeinde ausbezahlt. Das Mindeststundenausmaß der Anstellung muss hier mindestens 70 % betragen. Für Unternehmungen außerhalb des Gemeindegebietes von Tillmitsch gilt dieselbe Regelung. Sie erhalten allerdings nur € 750,–. Diese Förderungen sind immer nach Vollendung des ersten Dienstjahres im Nachhinein vom Unternehmer in der Gemeinde zu beantragen. Diese Förderung ist ab 1. Juli 2016gültig. Liebe Bürgerinnen und Bürger, ich wünsche Euch eine erholsame Ferienzeit! GR Franz Wilhelm Obmann

Tillmitscher Bobbycar-Rennen

17.09.2016, Beginn 14.00 Uhr | After-Race-Party im Ziegelwerk ab 20.00 Uhr Die Fraktion von WIR für Tillmitsch veranstaltet am 17.09.2016 ab 14.00 Uhr das erste Tillmitscher Bobbycar-Rennen. Start ist in der Maggastraße am höchsten Punkt (Höhe

Haus Familie Reiter), das Ziel vor dem ehemaligen Ziegelwerk. Gefahren wird in Gruppen von 4 Fahrzeugen, die fahrenden Untersätze werden vom Veranstalter gestellt.

Es wird eine separate Wertung für Erwachsene und Kinder geben. Entsprechende Schutzbekleidung (Helm, Ellbogenund Knieschützer, Handschuhe) sind mitzubringen bzw. können in geringer Stückzahl beim Veranstalter ausgeliehen werden. Nenngebühr: Erwachsene € 20,00, Kinder € 5,00

Symbolfotos: c/o www.lauffuerkinderherzen.de

Im Anschluss an das Rennen und die Siegerehrung findet eine After-Race-Party mit DJ Leo Rath im Gelände des ehemaligen Ziegelwerks statt.

Anmeldungen bitte an: Diane Wölfling Tel. 0664/5243678 oder d.woelfling@gmx.at WIR freuen uns auf eine möglichst große Zahl an Teilnehmern. Für die Fraktion von WIR für Tillmitsch Robert Gritsch, Gemeindekassier


Seite 18

Kinder

In der Kinderkrippe ist immer was los. So wurde der Gruppenraum mit dem Ankauf einer Maltafel um einen weiteren Bildungsbereich erweitert. Die Freude der Kinder war groß und der Kreativität wurde gleich freien Lauf gelassen. Das kreative Gestalten ist nicht nur lustig, sondern auch für die Entwicklung des Kindes sehr wichtig, erlebt es in diesem schöpferischen Prozess  doch Selbstwirksamkeit die wesentlich zur Entwicklung der eigenen Identität beiträgt. Auch Geburtstagsfeiern werden immer sehnsüchtig erwartet, denn da kommt der Kasperl auf Besuch und erzählt den Kindern spannende Geschichten. Beim Kasperltheater steht der Bildungsbereich  „Sprache und Kommunikation“ im Mittelpunkt. Sprachliche Förderung ist die Grundlage für die Gestaltung sozialer Beziehungen und die Beteiligung am kulturellen und politischen Leben. 

Bericht aus dem Bildung- und Sozialausschuss Lange Zeit wurden das Kindergarten- und Krippenteam durch Fachkräfte des Hilfswerkes unterstützt. Da der Bedarf an Kindergartenpädagoginnen und Betreuerinnen ständig gegeben ist, wurde im Gemeinderat beschlossen, das notwendige Personal selbst anzustellen. Dies erlaubt nicht nur eine Reduktion der Kosten, sondern auch eine wichtige Flexibilität in der Kinderbetreuung und im laufenden Betrieb unserer Betreuungseinrichtungen. Dazu kommt, dass wir nun kein Fremdpersonal mehr für die Sommerbetreuung aufnehmen müssen, was eine zusätzliche Kostenersparnis

mit sich bringt. Wer sind nun die Damen, die unser bestehendes Team verstärken? In der Kinderkrippe sind nun die Pädagogin Naomi Metthews und die Betreuerin Anneliese Paluc neu im Team. In der Ganztagesgruppe des Kindergartens verstärkt ab sofort Tamara Gröbner das Team. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen allen unseren Damen in der Kinderkrippe und im Kindergarten alles Gute und viel Kraft für diese wichtige Arbeit! GR Andreas Weiland Obmann Sozial- und Bildungsausschuss

Von links nach rechts: GR und Leiterin der Kinderkrippe Diane Wölfling, Anneliese Paluc, Naomi Matthews, GR Andreas Weiland, Tamara Gröbner und Kindergartenleiterin Klaudia Stegbauer.


Seite 19

Kinder

Im Kindergarten schlagen Kinderherzen höher

Um den eigenen Wohnort und die Natur unserer schönen Gemeinde besser kennen zu lernen, standen im heurigen Kindergartenjahr zahlreiche Ausflüge am Programm. So wurden beim Besuch des Bauernhofes Riedl vlg. Pöschl und der Familie Sigl nicht nur Tiere entdeckt, sondern

auch zahlreiche technische Geräte besichtigt. Die Maschinen übten große Faszination auf die Kinder aus und regten zu Fragen über deren Funktionsweisen an. Dadurch entwickeln Kinder ein sachbezogenes Arbeitsverhalten, erlernen den Umgang mit verschiedenen Werkzeugen sowie die be-

wusste Planung von möglichen Vorgehensweisen und Arbeitsschritten. Auch der sehr interessante Besuch der Storchenstation bei dem man die Störche hautnah erleben konnte, trägt zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen der Natur bei. Beim sehr lustigen Ausflug zum Sportplatz, mussten die Kinder Teamfähigkeit und Geschicklichkeit beweisen. Bewegung tut dem Körper nicht nur gut, sondern trägt wesentlich zu einer gesunden physischen Entwicklung bei. Gespannt wurde auch auf den Besuch der Polizei im Kindergarten gewartet. Ziel war es den Kindern spielerisch die Scheu vor der Polizei zu nehmen, sie auf fremde Personen zu sensibilisieren und ihnen kindergerechte Tipps für die sichere Teilnahme am Straßenverkehr zu geben.

Ihr Ansprechpartner in sämtlichen Belange Gas, Wasser, Heizung, Pool, Alternativ Energie sowie Service vor ORT! Michael Paulitsch ist einer der ersten GWH Installateure im Großraum Leibnitz der sich als „Zertifizierter Wärmepumpen ÖKO- Energietechniker“ bezeichnen darf !   Durch diesen Nachweis als „ Zertifizierter Wärmepumpen  ÖKO- Energietechiker“ ist Michael Paulitsch berechtigt Geräte und Systeme unter Einhaltung der relevanten Vorschriften und Normen auszulegen, energetisch zu optimieren und zu installieren und somit können Kunden bei Heizungsumstellung auf eine Wärmepumpe bis zu max. € 6.700 Förderungssumme vom Land Steiermark dadurch erhalten.  Das Multitalent Wärmepumpe Wärmepumpen sind nicht nur zum Heizen da. Das Anwendungsgebiet ist vielseitig und reicht von der Heizung und Warmwasserbereitung bis zur Kühlung und kontrollierten Wohnraumlüftung. Ebenso vielseitig sind die Möglichkeiten zum Einbau einer Wärmepumpe: Sie kann beim Neubau von vornherein mitgeplant werden, bestimmte Arten (wie z.B. die Luftwärmepumpe) lassen sich aber auch bei der Sanierung relativ einfach nachträglich einbauen.

Michael PAULITSCH

Beratung | Planung | Verkauf BAD | HEIZUNG | POOL GMBH Marburgerstraße 94 | 8435 Wagna T +43 664 26 16 150 E m.paulitsch@bad-heizung-pool.at W www.bad-heizung-pool.at

Ärgern Sie sich auch über Kalkhaltiges Wasser ? Hier gibt es die Lösung !!! Enthärtungsanlage DIGION X 15V Hocheffiziente, Verbrauchsgesteuerte Wasserentkalkungsanlage

inkl. Mwst eis von € 1500 pr ns io kt A m zu ial ) Jetzt Anschlussmater d un ge ta on M ( exkl.


Seite 20

Kinder

Wandertag des Kindergartens Bei großer Hitze wanderten die Kinder des Kindergartens zum GH Schweinzger nach Lang. Sichtlich erleichtert und voller Freude

durften sie sich am Ziel mit einem Eis, welches von Gemeindevorstandsmitglied KR René Dretnik gespendet wurde laben.

Veranstaltungen am „Ankerpunkt“

Danke Edi Die Mitarbeiterinnen und Kinder des Kindergarten und der Kinderkrippe Tillmitsch bedanken sich bei Edi Tinkler für die tolle

Zusammenarbeit in den letzten Jahren und wünschen ihm alles Gute für seinen wohlverdienten Ruhestand!

Obwohl heuer der Sommer bis jetzt doch etwas zu wünschen übrig lässt, sind für die nächsten Wochen einige Veranstaltungen beim Ankerpunkt geplant. Neben der schon abgehaltenen „Hairnight“ der Wirtschaftskammer Steiermark und der laufenden EM-Übertragungen unter freiem Himmel wurden noch Anmeldungen für zwei weitere Veranstaltungen abgegeben. Diese sind zum Einen eine Charity-Veranstaltung der Soroptimisten am 16. Juli unter dem Motto „Gemeinsam gegen Hautkrebs“ und zum Anderen die schon berüchtigte „Fete-Blanche“ am 23.Juli. Da es im Vorjahr doch zu einigen Beschwerden in Hinblick auf Lärmauswirkungen und Dauer der Veranstaltung gegeben hat, wurde seitens der Gemeinde heuer schon im Vorfeld größten Wert auf die Berücksichtigung der Interessen der Gemeindebürger gelegt.

Aufgrund der zu erwartenden Besucheranzahl wird diese Veranstaltung heuer von der Bezirkshauptmannschaft Leibnitz überprüft und genehmigt. Diese hat in enger Abstimmung mit der Gemeinde zahlreiche Auflagen in Punkto Lärmentwicklung, Sicherheit und Veranstaltungsdauer auferlegt. Neben zahlreichen anderen Forderungen der Gemeinde Tillmitsch konnte auf Betreiben von Bgm. Erich Macher auch eine ständige Überwachung der vorgeschriebenen Lärmpegel im Veranstaltungsbereich sowie im benachbarten Wohngebiet durchgesetzt werden.Zusätzlich wurde, obwohl gesetzlich nicht geregelt, mit dem Veranstalter ein Ende der Veranstaltung mit 04:00 Uhr festgelegt, wobei die Lautstärke ab 22.00 Uhr wesentlich reduziert wird und ab 03:00 Uhr nur mehr Hintergrundmusik erlaubt ist. In diesem Sinne erwarten wir heuer keine Beschwerden und hoffen einen „ruhigen“ Ablauf der Veranstaltung!


Seite 21

VS Tillmitsch

Jesus – du Brot des Lebens

Bewegungsland Steiermark

Unter diesem Thema stand heuer unsere Erstkommunionfeier. In vielen Wochen haben sich 27 Buben und Mädchen auf dieses besondere Fest vorbereitet. Am 17. April war es dann soweit – bei herrlichem Sonnenschein feierten wir gemeinsam den Festgottesdienst. Anschließend gab es eine gemeinsame Jause in der Schule. Ein weiterer Höhepunkt war auch die gemeinsame Wanderung zum Schloss Seggau mit „Liesl – Läuten“ und gemeinsamem Picknick auf der Schlosswiese. Den Abschluss bildete eine kurze Maiandacht in der Wallfahrtskirche Frauenberg.

Ein tolles Projekt begeisterte die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen und Lehrer gleichermaßen. Unterstützt von Bewegungsland Steiermark

Zu Gast bei der Feuerwehr Tillmitsch

Schon von weitem sahen wir das Tanklöschfahrzeug (TLF-A) und das Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung (LFA-B) vor dem Feuerwehrhaus stehen. Vier Feuerwehrmänner erwarteten uns, sie gaben ihre Begeisterung an die Kinder weiter. Den Schülerinnen und Schülern der 3. Klasse wurden Bekleidung und Geräte vorgeführt und sie durften auch selbst Hand anlegen. Nach einem Rundgang durch das Haus wurde noch das allradgetriebene Mannschaftstransportfahrzeug (MTF-A) begutachtet.

Abgerundet durch eine gemütliche Jause bekamen die Kinder auch eine Ahnung vom Vereinsleben, danach ging es im Feuerwehrauto zurück zur Schule. Wir bedanken uns bei den vier Herren, die ihre Zeit den Kindern der Volksschule Tillmitsch zur Verfügung stellten.

wurde die Sportunion Leibnitz als Projektpartner gewonnen. Frau Lilli Oswald ermöglichte in den letzten Wochen und Monaten den Schulkindern viele Erfah-

rungen und Einblicke in die Facetten der Leichtathletik. Beim Werfen, Springen, Laufen, Koordinationsübungen u.v.m. wurden einige Talente entdeckt.


Seite Seite 22 2

VS Tillmitsch

Opernaufführung „Fidelio“ Am 6. April hatten Kinder und Lehrer der Volksschule Tillmitsch das Vergnügen in die Welt der Oper einzutauchen.

Die Künstler der „Kinderoper Papageno“ aus Wien gaben im Turnsaal eine für Kinder gemachte Vorstellung des Stücks „Fidelio“ – der einzigen Oper, die Ludwig van Beethoven schrieb. Die Kinder wurden im Vorfeld von ihren Lehrerinnen und Lehrern über das Werk informiert. Einzelne Schülerinnen und Schüler der 3./4. Klassen studierten auch Rollen mit Text ein und durften in der Vorstellung mitwirken. Ein informatives, interessantes und auch sehr lustiges Ereignis für Groß und Klein!

Lesung Tobias Kerschbaumer Am 16.März ermöglichte Herr Erwin Draxler von „ draxlers Buechertheke“ der VS Tillmitsch eine spannende Lesung mit dem jungen Schauspieler Tobias Kerschbaumer. Es war dies Kerschbaumers erste Lesung, bei der er unterstützt durch Mimik, Gestik und Melodik seiner Stimme - die Kinder mit Kleiner Tiger und Kleiner

Bär auf die Suche nach Panama mitnahm und mit den Zwergenkindern Puckerl und Muckerl Abenteuer mit den Tieren des Waldes erleben ließ. Es waren – auch für Tobias Kerschbaumer - zwei aufregende, unterhaltsame Stunden, die den Mädchen und Buben die Welt der Bücher ein weiteres Stück näherbrachten.

Ragweed - Ambrosia artemisiifolia gefährdet unsere Gesundheit

Warum stellt die Ambrosie eine Gesundheitsgefahr dar? Ambrosiapollen gehören zu den stärksten Allergieauslösern und verursachen Schnupfen, Bindehautentzündungen, Bronchitis mit Husten, Atemnot und allergisches Asthma. Auf Grund des späten Blühbeginns Ende Juli/Anfang August verlängert sich die Pollensaison in den September hinein. Die Zahl der Allergiker steigt kontinuierlich - bereits 35 % der Allergiker reagieren auf Ambrosiapollen! Die volkswirtschaftlichen Kosten durch Behandlungen steigen. Wegen der schwierigen Bekämpfung und der Ertragseinbußen in bestimmten Ackerkulturen stellt die Ambrosie auch ein Problemunkraut dar.

blühende Pflanze

Eine Pflanze produziert bis zu 1 Milliarden Pollen, die mehrere 100 km weit fliegen können. Die 2 bis 4 mm kleinen Samen (Nüsschen) können bis zu 40 Jahre im Boden keimfähig bleiben, benötigen aber offene Bodenflächen. Eine Pflanze bringt durchschnittlich 4.000 Samen hervor.

Wie erkenne ich die Ambrosie?

-

rötlicher Stängel, weich behaart und im oberen Teil verästelt die Blätter sind fiederteilig kugelförmiger, buschartiger Wuchs mit 30 bis 150 cm Höhe die Blütenstände sind traubige, gelbgrüne Kerzen mit Blühbeginn Ende Juli/ Anfang August (bis Oktober) nach dem Abmähen werden zahlreiche Seitentriebe gebildet

Gibt es Verwechslungsmöglichkeiten?

Gemeiner Beifuss Blätter oberseitig grün und unterseitig weißfilzig

Jungpflanze

4-Blatt-Stadium

Weißer Gänsefuß mehlige Blätter „kegeliger“ Wuchs

Bekämpfungsmöglichkeiten - Gartenbereich, Einzelpflanzen, kleine Bestände: -

-

Händisches Ausreißen mit der Wurzel bzw. mehrmaliges, tiefes Mähen möglichst vor der Blüte  ACHTUNG WIEDERAUSTRIEB Pflanzen nach der Blüte NICHT MEHR KOMPOSTIEREN!  im Plastikbeutel als Restmüll entsorgen Handschuhe und ev. Staubmaske (Blüte) verwenden Chemische Bekämpfung nur mit zulässigen Pflanzenschutzmitteln

-

Vogelfutterplätze regelmäßig kontrollieren offenen Boden durch Begrünung vermeiden

-

Vorbeugung:

Sonnenblumensamen

Ragweedsamen

Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung: Landwirtschaftliche Flächen: Pflanzenbauberater d. Bezirkskammer

Links: www.ambrosie.steiermark.at www.pollenwarndienst.at

Gemeindegebiet: Gemeindeamt

Landesstraßen B u. L: Straßenmeisterei Autobahn, Schnellstraße: Autobahnmeisterei

Abteilung 10, Referat Pflanzengesundheit und Spezialkulturen

Quellen: Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit, www.ages.at Folder „Allergiekraut Ragweed“; Amt d. NÖ Landesregierung, Umwelthygiene; August 2006 DaFNE-Projekt: RAGWEED, http://ragweed.boku.ac.at Fotos: Landeskammer für Land- und Forstwirtschaft Steiermark


Seite 23

VS Tillmitsch

Wanderpokalturnier Das Fußball-Wanderpokalturnier der Volksschulen im Bezirk Leibnitz ist mittlerweile schon zur jährlichen Tradition geworden. Als Vorjahressieger hatten wir nicht nur die Obhut dieser begehrten Trophäe in den vergangenen 12 Monaten, sondern wir durften diesmal am heimischen Sportplatz in Tillmitsch insgesamt 9 Mannschaften aus Lang, Gamlitz, Schwarzautal (je 1 Team), Gralla, Kaindorf an der Sulm und Tillmitsch (je 2 Teams) begrüßen. Für die Vorbereitung und die Durchführung der

Veranstaltung bedanken wir uns sehr herzlich beim Jugendleiter des SV Tillmitsch, Herrn Gregor Ortner, und seinen fleißigen Helferinnen und Helfern sowie bei Frau Hermine Martinz, Herrn Dennis Pieperhoff und Herrn Keber für die Betreuung unserer beiden Mannschaften. Die VS Tillmitsch brillierte auch im diesjährigen Turnier und durfte nach einem spannenden Finalspiel gegen die VS Schwarzautal den Wanderpokal behalten. Das zweite Team unserer Schule erreichte den 6. Platz.

Autolackierer SABATHI setzt auf Sonnen-Strom Der Second Hand Shop „BUNTE KISTE“, das Cafe und die Autolackiererei von Gerta und Wilhelm Sabathi setzt mit der Anschaffung einer hochmodernen Solarstrom-Anlage den Fokus auf eine umweltfreundliche und unabhängige Zukunft. Ab sofort wird der Standort in Neutillmitsch großteils mit selbstproduziertem Strom versorgt. Ein wesentliches Augenmerk wurde auf den wirtschaftlichen Aspekt des Projektes gelegt. So wird durch die Verwendung von hochwertigen Produkten und eine professionelle Umsetzung durch den Photovolt ai k-Sp e zi a listen „EVERTO Solarstrom & Photovoltaiktechnik“ aus Leitring ein kontinuierlich hoher Stromertrag und eine lange Lebensdauer garantiert.

Wir gratulieren sehr herzlich und freuen uns, auch im nächsten Jahr

wieder Veranstalter dieser Veranstaltung sein zu dürfen.


Seite Seite 24 2

VS Tillmitsch

Spendenlauf der Volksschule Tillmitsch Die Schülerinnen und Schüler der VS Tillmitsch gaben bei einem Spendenlauf zugunsten des Soforthilfefonds der Gemeinde Tillmitsch ihr Bestes. Dabei wurden sie fleißig angefeuert. Als Dankeschön gab es Würstel, Semmel und Getränke gespendet vom 2. Vizebürgermeister Ewald Schenk sowie ein Eis von Hermann Faustmann für die Sportlerinnen und Sportler. Insgesamt 1.128 gelaufene Runden am Schulgelände

brachten letztendlich einen Spendenbetrag in Höhe von € 3.333,--. Diese Summe wurde im Rahmen des Spielefestes der Schule an Herrn Bürgermeister, Erich Macher, sowie an den Gemeindekassier, Herrn Robert Gritsch, übergeben. Wir danken allen Privatpersonen und Firmen für die großzügige Unterstützung dieser tollen Spendenaktion sowie allen Helferinnen und Helfern.


Seite 25

VS Tillmitsch

Operation in der Volksschule Tillmitsch

Kooperation Kindergarten – Volksschule

Zum Wochenthema „Berufe“ der 1b Klasse der VS Tillmitsch lud die Klassenlehrerin Frau Weiß eine Krankenschwester und einen Arzt aus dem LKH Graz zur Vorstellung ihrer Arbeit ein. Was passiert eigentlich in einem Krankenhaus? Wo landet der Rettungshubschrauber? Was hat ein Arzt alles in seinem Koffer? Es wurden nicht nur alle Fragen beantwortet, auch hatten die Kinder ausreichend Gelegenheit viele Aspekte der Medizin praktisch zu erleben. Sie konnten Herzgeräusche abhören, Verbände anlegen und sogar ihre Lehrerin untersuchen. Als Highlight präsentierte

Im heurigen Schuljahr ist es gelungen, die Zusammenarbeit des Kindergartens mit der Volksschule zu intensivieren. Wie bereits im vergangenen Schuljahr besuchen alle Schulanfängerinnen und Schulanfänger an vier Vormittagen die Volksschule. Bei diesen gemeinsamen Stunden wird vorgelesen, gesungen, geturnt, gemeinsam gejausnet und der Schulalltag ein wenig kennen gelernt. Zusätzlich nahmen Schulanfängerinnen und Schulanfänger auch an den Lesungen mit Stefan Karch und Tobias Kerschbaumer teil. Um den Übergang zwischen Kindergarten und Volksschule noch fließen-

der Chirurg den Kindern eine künstliche Extremität, an der normalerweise Medizinstudenten das Nähen von Wunden üben. Mit großer Begeisterung assistierten die Kinder mit Masken und Handschuhen eine „echte“ Operation in ihrem Klassenraum.

der zu gestalten, konnte in diesem Schuljahr eine ganz besondere Form der Kooperation ermöglicht werden. Die künftigen Schulkinder werden etwa alle zwei Wochen von einer Lehrerin im Kindergarten besucht, und es wird gemeinsam gearbeitet. Bei Liedern, Geschichten, Reimen, Fingerspielen und vielem mehr kann die Scheu vor Unbekanntem abgelegt werden und die Vorfreude auf Neues wird geweckt.

Einfach lebendig Am 16. März nahmen die vierten Klassen in Zusammenarbeit mit der Volkskultur Steiermark GmbH an einem Projekt zum Thema „Brauchtum in der Steiermark“ teil. Eine praktizierende Musikerin vermittelte den Kindern einfache durch Generationen überlieferte Tänze, Sing- und Klatschspiele. Außerdem stellte sie den

Kindern Kuhglocken als Musikinstrumente vor und erklärte ihnen ihre Geige. Einige durften auch versuchen darauf zu spielen. Unsere Kultur lebt vom Vorzeigen und Nachahmen, vom Weitergeben, Kennenlernen und auch Verändern. Deshalb wollen wir unseren SchülerInnen die Gelegenheit geben, Traditionen erleben und entdecken zu können.

Schneeglöckchenwanderung

Fußball-Dressen für die VS Tillmitsch

Was fanden die Schülerinnen und Schüler der 4.a Klasse auf ihrer Schnee-

Ein herzliches Dankeschön an Familie Hernach und ihre Firma Viva Haus. Die Firma Viva Haus hat es ermöglicht, dass eigene Dressen für die Fußballerinnen und Fußballer der VS Tillmitsch angeschafft werden konnten. Im Rahmen des Wanderpokalturniers am

glöckchen -Wanderung? Die schönsten Frühlingsknotenblumen!

3. Juni wurden die neuen Trikots, Hosen und Stutzen erstmals stolz präsentiert.


Bezahlte Anzeige Seite 26

VS Tillmitsch

CLEVER ZUR NEUEN GASHEIZUNG!

www.e-netze.at

Komplettpreis ab

€ 5.600,für Ihre Gasheizung gültig bis 31.12.2016

heizung .klima .lüftung

Nutzen Sie jetzt die Initiative der Energienetze Steiermark mit Top-Geräten von Bösch, Buderus, Hoval, Junkers, Vaillant, Viessmann, Wolf und 100 Partner-Installateuren, ideal für Sanierung und Neubau. Die Gastherme versorgt Sie rund um die Uhr – damit Sie sich um nichts mehr kümmern müssen. Falls benötigt, stellen wir einen kompletten Gasanschluss mit maximal 15 Laufmetern Anschlussleitung zum Preis von nur 2.790 Euro her. Details unter der Info-Hotline 0316 / 90555 sowie auf www.e-netze.at/aktionen.


Seite 27

Informationen

Hairnight Styria 1.0 in Tillmitsch Bei der „Hairnight Styria 1.0 am 18. Juni beim Ankerpunkt zeigten die größten Frisöre Österreichs und Sloveniens ihr Können. Der ORF berichtete über die tollen Shows der Figaros.

und Vorzüge unterstrichen werden. Neben Abendkleidern, Brautkleidern und extravaganter Abendkleidung macht Frau Egger auch Änderungen jeder Art.

Michaela Egger Arztweg 9 8430 Neutillmtisch 0664 4933923 www.m-modenachmass.at

Mit dabei waren auch 11 steirische Kleidermacher Meister und Meisterinnen, die hochwertige maßgefertigte Modelle präsentierten. Unter ihnen auch Michaela Egger Mode nach Maß, die in Tillmitsch ihren Betrieb seit 3 Jahren führt. Frau Eggers Kleider waren schlicht und elegant, wurden aber durch schöne Details zum Hingucker. Das Wichtigste für sie ist, dass sich die Kundin wohl fühlt

Freudiges Ereignis in Tillmitsch

Rasenmähen bitte nur zu erlaubter Zeit

Frau Angela Gerngroß aus Größing, Gemeinde Tillmitsch, die erst am 2. Mai ihren 92. Geburtstag in voller geistiger Frische feiern konnte, kann sich seit dem 5.Juni stolz Ur-Urgroßmutter nennen. Eine Freude und Ehre, die wohl nur wenigen Menschen zuteil wird. Ihre Urenkelin Barbara hat in Bad Ischl einem gesunden und strammen Mädchen namens Charlotte das Leben geschenkt. Kürzlich konnte Frau Gerngroß ihre

Nicht immer ist das nachbarschaftliche Miteinander einfach. Vor allem dann nicht, wenn man gemütlich am Wochenende auf der Terrasse oder im Garten sitzt und der Nachbar den Rasenmäher startet… Streitigkeiten sind dann vorprogrammiert. Während viele Gemeinden gar keine Rasenmäh-Zeiten verordnen, hat die Gemeinde Tillmitsch dies getan. Laut Verordnung des Gemeinderats (Beschluss im Jahre 2013) ist das Rasenmähen von Mo – Fr vor 8 Uhr und nach 20 Uhr sowie Sa. nach 17 Uhr u. So, Feiertags ganztägig verboten. Anzumerken ist auch, dass man nicht unbedingt in der Mittagszeit (12 – 13 Uhr) mähen sollte, um den

Ur-Urenkelin erstmals voll Stolz in die Arme nehmen. Dabei trafen sich alle fünf Generationen in Größing.

Angela Gerngroß, die kleine Charlotte, Enkel Mag. Heimo Kaindl und Urenkelin Barbara. (v. l.)

Impressum: Herausgeber: Gemeinde Tillmitsch für den Inhalt verantwortlich: Bgm. Erich Macher Layout: René Dretnik - Druck: Dorrong OG Sämtliche Kundmachungen der Gemeinde Tillmitsch sind auf der Homepage www.tillmitsch.at

nachbarlichen Frieden zu gewährleisten. Das Nichteinhalten der Verordnung über die Rasenmähzeiten ist eine Verwaltungsübertretung und kann von der Bezirksverwaltungsbehörde gem. Artikel VII EGVG bestraft werden. Mähen verboten: Mo – Fr: vor 8 Uhr und nach 20 Uhr Sa: vor 8 Uhr und nach 17 Uhr So u. Feiertage: Mähen von 0 – 24 Uhr verboten


Juli Samstag, 2. Juli 2016

ÖKB Bezirkstreffen in Gamlitz

Samstag, 2. Juli 2016

Entenrennen in Tillmitsch. Sportverein Tillmitsch

Sonntag, 10. Juli 2016

Frühschoppen Sparverein Rupp beim Gasthaus Rupp, Beginn 10.30 Uhr, Ausweichtermin: Sonntag, 17. Juli 2016

Sonntag, 10. Juli 2016

Frühschoppen FF Tillmitsch, beim Rüsthaus FF Tillmitsch, Beginn: 11.00 Uhr

Samstag, 16. Juli 2016

2. Bubble Soccer Turnier am Sportplatz, .Sportverein Tillmitsch

Sonntag, 24. Juli 2016 von 8.00 – 11.00 Uhr Frühstück am Dorfplatz, FF Neutillmitsch Sonntag, 24. Juli 2016

Pfarrfest in Leibnitz

August Sonntag, 7. Aug. 2016

Oswaldi Sonntag, in Maxlon, 14.30 Uhr Hl. Messe

Sonntag, 7. Aug. 2016

Frühstück bei der Fa. Sabathi, von 08:00 – 11:00 Uhr, bunte Kiste in Neutillmitsch , ESV Tillmitsch

Samstag, 20. Aug. 2016 Wandertag Sparverein Rupp (Ausweichtermin: Samstag, 27. Aug. 2016) Donnerstag, 25. Aug. – Sonntag, 28. Aug. 2016

Steirischen Landesmeisterschaften im Springen in allen Klassen, Reitclub Weinland

Freitag, 26.Aug. und Sonntag, 28. 8. 2016

Himmeltaufest, Musikverein Tillmitsch

September Sonntag, 4 Sept. 2016

ÖKB Frühstück am Dorfplatz, von 08:00 – 11:00 Uhr

Sonntag, 11. Sept. 2016 Frühschoppen mit Autoausstellung beim Gh. Heusserer Sonntag, 11. Sept. 2016 Hl. Messe um 10.15 Uhr bei der Kapelle in Neutillmitsch Samstag, 17. Sept. 2016 Bobbycar-Rennen WIR für Tillmitsch Samstag, 17. Sept. 2016 Herbstfest beim Betreuungsheim Tillmitsch, Beginn:10.00 Uhr Sonntag, 18. Sept. 2016 ÖKB Herbstwanderung, Start 13.00 Uhr

Profile for René Dretnik

Gemeindezeitung Tillmitsch - Juni 2016  

Gemeindezeitung Tillmitsch - Juni 2016  

Advertisement