Page 1

AMTLICHE MITTEILUNG DER GEMEINDE TILLMITSCH Ausgabe 21 / Juli 2015 März 2017

Tillmitsch heute Frohe Ostern!

Inhalt: Unser Bürgermeister informiert ... Seite 2 Bericht des Amtsleiters ................ Seite 3 Bericht Kulturausschuss ...............Seite 6 Bericht Bildungsausschuss ..........Seite 7 Bericht Infrastrukturausschuss .... Seite 8 Eisschützenverein ....................... Seite 9 Musikverein ................................Seite 10 Berg- und Naturwacht ................Seite 13 ÖKB ........................................... Seite 16

Volksschule ............................... Seite 18 Sportverein ................................ Seite 20 Bastelrunde Tillmitsch ............... Seite 21 Leibnitz Mobil ............................ Seite 21 RC Weinland ............................. Seite 23 Sparverein Martins Weinstube .. Seite 24 FF Neutillmitsch ........................ Seite 25 Sparverein Rupp ....................... Seite 26 Gemeindeinfo´s & Termine ........ Seite 27


Seite 2

Lokales

Werte Tillmitscherinnen und Tillmitscher, Eine der schönsten, wenn nicht sogar die schönste Jahreszeit hat begonnen, der Frühling. Ich hoffe, dass Sie einen guten Start in das Jahr 2017 hatten. Ein Jahr, das uns wieder vor viele Herausforderungen stellt. So gilt es die Sanierung unseres Wohnhauses in der Dorfstraße 82, den Aus- und Umbau des Kindergartens, Straßensanierungsprojekte im Bereich Fiedlerstraße, Hofäckerweg, Abbiegespur Jösserstraße, Straßenbeleuchtung Grazerstraße und vieles mehr umzusetzen. Ein leidiges, aber auf Grund einer Beanstandung des Landes erforderliches Thema war und ist die

Gebührenerhöhung. Um Serviceleistungen seitens der Gemeinde in entsprechender Qualität anbieten zu können (Kinderkrippe, Nachmittagsbetreuung, Musikschulförderungen, Sperrmüllentsorgung, Unterstützungen, Zuzahlung bei Grünschnitt, Straßenbeleuchtung uvm. kommen wir nicht umhin die Beitragsleistungen der Gemeindebürger in einem moderaten Ausmaß zu erhöhen. Der Winterdienst gestaltet sich immer mehr zu einem „Eisdienst“ und wird durch unsere Mitarbeiter ordnungsgemäß durchgeführt. Dafür allen Mitarbeitern meinen herzlicher Dank.

Die Jagd in Tillmitsch wurde wieder an unsere heimische Jägerschaft vergeben, dafür ein herzliches Dankeschön. Ein besonderer Dank gilt auch dem Eisschützenverein. Der Eislaufplatz am Sportplatz war der Renner.

Der Eislaufplatz war der Renner für Jung & Alt Stellvertretend möchte ich mich hier bei Obmann Johann Unger sowie bei unserer Eisplatzlegende Anton Wagner bedanken, die um Eis in entsprechender Qualität zu ermöglichen, sogar ihr Bett mit dem Eisschüt-

zenhaus vertauschten. Eine Menge an Veranstaltungen erwartet uns heuer wieder, vom Frühstück am Dorfplatz über Himmeltaufest bis zum Erntedank und ausklingenden Bauern Silvester. In diesem Zusammenhang wünsche ich allen Vereinen alles Gute. Abschließend wünsche ich allen TillmitscherInnen einen guten Start in den Frühling.

Ihr Bürgermeister Erich Macher

Herausforderungen stehen auch 2017 an Es ist ein leichtes Jemandem alles zuzusagen, aber etwas abzulehnen müssen viele erst lernen. Ich sehe es als meine Pflicht auch Dinge umzusetzen, die nicht nur auf Zustimmung stoßen letztendlich aber für eine Gemeinde erforderlich sind. An alle kammerzugehörigen Grundstücksbesitzer:

Aus der Gemeindestube Der Frühling hält im Land Einzug und damit steigern sich auch wieder die Aktivitäten im Gemeindegebiet. Nach einer, für unser Bauhofteam doch herausfordernden Kälteperiode im Jänner und Februar, gilt es jetzt die Spuren des Winterdienstes zu beseitigen und die Straßen und Wege von Splitt und Staub zu befreien. An dieser Stelle darf

Bgm. Erich Macher und Vizebgm. Ewald Schenk gratulierten Frau Josefa Gödl zu ihrem 103. Geburtstag.

Wir sind gerne für Sie da:

Montag bis Freitag von 7:30 - 12:00 Uhr und Donnerstag von 13:00 - 16:00 Uhr

Sollten Sie außerhalb dieser Zeit ein Anliegen haben, so bitten wir um telefonische (03452/82261) Terminvereinbarung.

Bürgermeister-Sprechstunden:

Montag von 7:30 - 10:00 Uhr, Donnerstag von 7:30 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr und Freitag von 7:30 - 12:00 Uhr bzw. nach telefonischer Vereinbarung (0680/5502325) Impressum: Herausgeber: Gemeinde Tillmitsch - für den Inhalt verantwortlich: Bgm. Erich Macher Layout: René Dretnik - Druck: Dorrong OG Sämtliche Kundmachungen der Gemeinde Tillmitsch sind auf der Homepage www.tillmitsch.at

Seite 3

Lokales

Liebe Tillmitscherinnen, liebe Tillmitscher! Seit dem im Gemeinderat einstimmig gefassten Beschluss zur – zugegebenermaßen doch recht massiven - Anhebung der Kanalgegebühren werden immer wieder einzelne kritische Stimmen laut. Ich möchte in meiner Funktion als Gemeindekassier zu dieser Gebührenerhöhung Stellung nehmen. Auf Basis der geltenden Gesetzeslage ist

ich mich bei der Bauhofmannschaft herzlich für die geleistete Arbeit bedanken. Mit den steigenden Temperaturen wächst auch wieder die Lust an baulichen Aktivitäten, so können wir heuer im Bauamt schon jetzt die rekordverdächtige Marke von 20 Bauansuchen vermelden. Weitere bauliche „Highlights“ im heurigen Jahr werden sicher der Zuund Umbau des Kindergartens sowie die thermische Sanierung des Wohnhauses in der Dorfstraße 82. Beide Bauvorhaben werden den Bewohnern, Mitarbeitern und nicht zuletzt auch uns im Gemeindeamt vor große organisatorische Aufgaben stellen, gilt es diese Projekte unter voller Aufrechterhaltung des Betriebes abzuwickeln. Auch hier bereits im Vorfeld einen Dank an alle

Beteiligten für die Zusammenarbeit und das erforderliche Verständnis. Weitere Baumaßnahmen betreffen, wie bereits im Herbst angekündigt, die Sanierung der Fiedlerstrasse im Bereich zwischen Jösserstraße und Kapelle Untertillmitsch, inkl. Wasserleitungsverlegung und Gehsteigerrichtung, den Umbau der Kreuzung Fiedlerstraße/L602 mit einer Abbiegespur, die Sanierung des Hofäckerweges, sowie diverse kleinflächige Sanierungsarbeiten im gesamten Gemeindegebiet aufgrund der doch erheblichen Frostschäden. Auch personell darf ich von einigen Änderungen berichten, so hat uns Frau Kainz in der Kinderkrippe leider wieder verlassen, Frau Steiner aus der Nach-

mittagsbetreuung hat eine Lehrerstelle in Bruck/M. angenommen, wobei wir hier auf ihre Initiative hin einen adäquaten Ersatz mit Herrn Matthias Göschl finden konnten. Auf diesem Weg alles Gute für die aufregende Tätigkeit. Wie Sie sehen, wird auch im Jahr 2017 wieder viel in Tillmitsch bewegt. Für Fragen, Anregungen und selbstverständlich auch für Beschwerden stehen wir gerne zur Verfügung. Somit darf ich Ihnen und uns einen schönen Frühling wünschen und verbleibe mit einem herzlichen

jede Gemeinde dazu verpflichtet, den Gebührenhaushalt kostendeckend zu führen. Das heißt, dass die Einnahmen (Gebühren) aus der Kanalbenützung zur Bedeckung der aus diesem Titel entstehenden Kosten (Zinsen und Rückführung der Darlehen, Betriebskosten, Neubauten) ausreichen müssen. Im speziellen Fall der Gemeinde Tillmitsch betrug der jährliche Abgang im Jahr 2015 bereits rund € 156.000,00. Umgelegt auf die Einwohnergleichwerte (Kennzahl für Berechnung der Gebühr) bedeutet dies einen Abgang von € 47,00 exkl. MWSt. Wir haben alle Möglichkeiten zur Reduktion der Gebührenerhöhung, wie z. B. ein im Jahr 2019 auslaufendes Darlehen berücksichtigt. Somit kann ich Ihnen bestätigen, dass

die Erhöhung von € 25,00 exkl. MWSt. nur dem absoluten Muss entspricht. Leider wurde es in den letzten neun Jahren verabsäumt, längst notwendige Erhöhungen umzusetzen (Kanalgebühr seit 2008 in der Höhe unverändert). So ist es im Jahr 2017 leider zu dieser drastischen Erhöhung gekommen. Bereits mit Stichtag 01.01.2016 wurden vom Gemeinderat aber auch Erleichterungen (befristete Gebührenbefreiungen bzw. -reduktionen für Kinder) beschlossen. Ich kann Ihnen für die Zukunft aber versprechen, den Gebührenhaushalt – wie selbstverständlich auch den restlichen Haushalt – gut im Auge zu behalten. So sollte sichergestellt sein, dass seitens der Gemeinde nur Erhöhungen in unbedingt

erforderlichem Ausmaß an Sie weiter gegeben werden. Die gute Nachricht zum Schluss: Alle für das heurige Jahr vorgesehenen Projekte sind auch hinsichtlich Finanzierung auf Schiene. Die gesamte wirtschaftliche Situation der Gemeinde Tillmitsch ist meiner Ansicht nach als durchaus zufriedenstellend zu bezeichnen. Das Team des Gemeindeamts bzw. der Gemeinderat arbeitet laufend daran, die Gemeinde in jeglicher Form weiter zu entwickeln. Sollten wir das eine oder andere Mal mit Wünschen oder Bitten zum Allgemeinwohl an Sie herantreten, bitte ich Sie persönlich um Ihre Unterstützung. Ich wünsche Ihnen einen schönen Frühling Ihr Robert Gritsch Gemeindekassier

Glück auf! Ihr Amtsleiter Thomas Gritsch


Seite 4

Informationen

Der Frühling ist da, die Bienen erwachen!

Wachsen in Ihrem Garten Hasel, Weide und Kornelkirsche? Glückwunsch, damit entpuppen Sie sich als wahrer Bienenfreund, denn diese Pflanzen sind derzeit die Hauptnahrungsquelle für diese Insekten. Wenn auch noch Frühblüher wie Krokusse, Primeln und Schneeglöckchen das Insektenbuffet bereichern, ist dem Bienenvolk perfekt geholfen. Und Hilfe tut not. Die ausgeräumten Landschaften in freier Natur sind für Bienen, Hummeln und Co. zu Hungerweiden geworden. Auch in den Gärten – und blühen sie noch so bunt und prächtig – ist oft nicht viel zu holen. Bienen sichern unsere Lebensgrundlage Wir alle wissen es: Bienen leisten einen unschätzbaren Beitrag für den Erhalt der Biodiversität und den Fruchtertrag vieler Gemüse-, Obst- und Ackerkulturen. Rund 80 Prozent unserer heimischen Blütenpflanzen sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen. Ohne unsere kleinen geflügelten Helfer würde kein einziges Samenkorn gedeihen. Dies gilt sowohl für die Wildpflanzen wie für unsere Nutzpflanzen. Ohne Bienen wäre unsere heutige Kulturlandschaft undenkbar. Es geht Ihnen leider nicht gut unseren Bienen Der „Tisch der Natur“ war

über tausende von Jahren ausreichend gedeckt. In den letzten Jahrzehnten des 2. Jahrtausends und heute nach wie vor unverändert wird jedoch die Ernährungsgrundlage für diese wichtige Insektengruppe im erschreckenden Ausmaß eingeengt. Die moderne, industrialisierte Landwirtschaft mit großen Monokulturflächen hat die natürlichen Lebensräume stark beeinflusst und reduziert. Der Heimgarten: Zunehmend Lebensgrundlage für Mensch und Tier

Die Natur als Therapeut : Blumen pflanzen und Gemüse ziehen macht nicht nur Spaß, es ist auch gesund. Gärtnern beruhigt

Fleckchen Erde in sein ganz persönliches Paradies verwandeln – und sei es noch so klein. Beim „Garteln“ aber einen wichtigen Beitrag für die Lebensgrundlage der Bienen zu schaffen, das ist nebenbei ein besonderer Mehrwert. Durch die gezielte Auswahl von Pflanzen kann sich der Gärtner noch zusätzlich tagtäglich an einem faszinierenden Schauspiel erfreuen. Pollenspender und Blüten deren Nektarien sich bereitwillig öffnen ziehen unweigerlich blütenbesuchende Insekten und somit auch die so wertvolle Honigbiene an. Blumen öffnen im wahrsten Sinne die Seele. Jetzt ist die richtige Zeit

schönern der Gärten ist jetzt die ideale Zeit, dabei was für die Bienen zu tun kann zusätzlich motivieren. Nachstehend eine Liste von wunderschönen Gartenpflanzen, die das Auge erfreuen und wertvollen Pollen und Nektar spenden. Bäume: Lederhülsenbaum Tulpenbaum Bienenbaum Edelkastanie Robinie Sträucher: Mahonie Schneebeere Korkenzieherhasel Himbeere Kornelkirsche Duftschneeball Alle Weidenarten Stauden: Bartblume Borretsch Einfache Dahlie Fetthenne Herbstaster Katzenminze Küchenschelle Kugeldistel Lavendel Roter Sonnenhut Stockrose Schneeheide

und hält fit. Im Garten zu arbeiten ermöglicht es Menschen, ein Teil ihrer Umwelt zu sein. Hier ist ein Ort des Handelns und Gestaltens – und darin liegt der besondere Zauber für viele Menschen. Im Garten kann der Mensch gestalten, kann ein

Das Frühlingserwachen kann man ringsum förmlich spüren und es weckt auch unsere Lebensgeister. Lassen Sie sich von diesen Kräften der Natur animieren und machen Sie Ihr Refugium noch schöner. Für das Gestalten und Ver-

Viel Freude beim Garteln und sodann beim Bienenbeobachten wünscht Ihnen der Autor dieses Artikels, der auch gerne Fragen zu den sogenannten „Bienenweiden“ beantwortet. Willi Schenekar

Der Lionsclub Leibnitz wird 100 Jahre und unterstützt die Bienen! Am 9. und 10. Juni 2017 gibt es eine schöne Jubiläumsveranstaltung am Leibnitzer Hauptplatz. Zu diesem Anlass verteilt der Lionsclub mit den Imkern des Bienenzuchtvereins Leibnitz und Umgebung schöne Gartenpflanzen welche für unsere Bienen besonders wertvoll sind!

Informationen

Seite 5


Seite 6

Geschätzte Tillmitscherinnen und Tillmitscher! Haben sie gewusst, dass sich Abfall in der Natur bis zu 4.000 Jahre hält? Hier ein paar Beispiele: Zigarettenstummel: fünf Jahre Kaugummi: fünf Jahre Tetra Pak: 50 Jahre Plastikflasche: 300 Jahre Aluminiumdose: 500 Jahre Glasflasche: 4000 Jahre Auch heuer findet wieder der große steirische Frühjahrsputz in Tillmitsch statt. Am 29.April von 8.00 bis 12:00 mit Treffpunkt am Wirtschaftshof ist jeder Gemeindebürger eingeladen, an dieser tollen Säube-

Lokales

rungsaktion mitzuwirken. Unter dem Motto „ganz Tillmitsch putzt“ wird dem immer mehr ansteigenden Müllberg der Kampf angesagt. Außerdem nehmen alle Mitwirkenden an einem Gewinnspiel teil, wo es schöne Preise zu gewinnen gibt. Als Abschluss gibt es natürlich wieder Leberkäse von Ewald Schenk und für Getränke ist ebenfalls gesorgt. Mit Beginn des Frühjahrs beginnen auch wieder zahlreiche Veranstaltungen in unserer Gemeinde. Nachdem die ersten zwei Monate mit verschiedensten Bällen erfolgreich der Fasching gefeiert wurde, warten wieder etliche Feierlichkeiten auf uns, wenn man auf den prall gefüllten Veranstaltungskalender blickt. Auch Jahresfeiern, wie z.B. 30 Jahre RC Weinland und 75 Jahre Musikverein sind dabei. Ich darf auf diesem Wege beiden Vereinen hierzu gratulieren und viel Erfolg bei ihren Feierlichkeiten wünschen. Ab Mai beginnt auch wieder die „Frühstücksaison“ am Dorfplatz, welche

vom Sportverein eingeleitet wird. Hier darf ich wieder den Appell an alle Bürgerinnen und Bürger richten, die Veranstalter mit ihrem Besuch zahlreich zu unterstützen.

In diesem Sinne wünsche ich allen einen wunderschönen Frühling

ration mit dem Sportverein der Sportplatz in Tillmitsch festgelegt. Als Ziel für das junge aber zielstrebige Team wurde der Liga Einzug in die Division 4 der AFL ( Au s t r i a n Football League) sowie das Positive absolvieren der 4 Testspiele im Bereich August, September festgelegt. Natürlich werden diese Ter-

Elternbildung - Vorträge in Kooperation mit EKIZ

Ihr Kulturausschussobmann GR Werner Langbauer

Eltern-Sein ist eine spannende, vielseitige jedoch auch nicht immer einfache Aufgabe. Immer wieder stoßen wir in der Erziehung unserer Kinder an unsere Grenzen. Erziehen ist eine komplexe Aufgabe und Elternbildung kann uns dabei unterstützen, diese Aufgabe durch Information, Erfahrungsaustausch usw. leichter zu lösen. Auch ermöglicht uns Elternbildung, unsere Stärken zu entdecken und wir können durch praktische Anregungen den

Erziehungsalltag zu Hause leichter bewältigen.Wir konnten in Kooperation mit dem Ekiz-Süd zwei sehr interessante Vorträge zur Elternbildung nach Tillmitsch holen. Diese finden in der Volksschule Tillmitsch statt. Die Kosten belaufen sich pro Vortrag auf 10 Euro bzw. es kann auch der „Zwei und mehr“-Gutschein eingelöst werden. Dazu ist nur die „Zwei und mehr“-Karte zum Vortrag mitzubringen. Wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen und hoffen, Ihr Interesse an der Elternbildung geweckt zu haben. Liebevolle Grenzen aus grenzenloser Liebe Eltern als Leuchtturm, Grenzen und Freiraum - Ja und Nein ohne schlechtem Gewissen, meine Grenzen - deine

Grenzen, Rhythmus, Regeln, Rituale... Die Themen des Vortrags dienen - falls gewünscht - als Grundlage für eine anschließende Gesprächsrunde. 24.04.2017 ,um 19 Uhr Ort: VS Tillmitsch Referentin: Mag. Verena Plesiutschnig, Lebens,- Sozial,- Erziehungsberaterin Helikoptereltern – ein Zuviel an Präsenz

Erziehung bedeutet eine Begleitung eines jungen Menschenkindes zur Lebenstüchtigkeit und somit nicht zuletzt zur eigenverantwortlichen Selbstaktivität. Stete Präsenz, Umklammerung durch falsch verstandene Überbehütung, Verschonung und Kontrolle rund um die Uhr vonseiten der

Eltern bringen dieses hohe Erziehungsziel ins Wanken. Dass die Erziehung oftmals planmäßig auf die Zukunft der Kinder ausgerichtet ist, was einen zu beobachtenden „Förderwahn“ zur Folge hat, ist nur ein weiterer Aspekt. Diese Veranstaltung soll den Begriff „Helikoptereltern“ vielseitig erläutern und Einblick in die Folgen von Überbehütung einerseits und gedrillter Förderung andererseits gewähren. Termin: 29.05.2017 um 19:00 Uhr Referentin: Prof. Mag. Dr. Susanne Herker Leiterin d. Instituts f. innovative Pädagogik/Inklusion Ihr Obmann des Sozial- und Bildungsausschusses GR Andreas Weiland

Viel Spaß und Gute Laune beim Kinderfasching

American football - jetzt auch in Tillmitsch! Der American Football Club Styrian Reavers wurde im Oktober letzten Jahres neu gemeldet. Gründer und Quarterback Stefan Ortner ist sich gewiss, dass das Team und die Sportart in Tillmitsch zusammen mit dem Obmann des Sportvereins GR Werner Langbauer und Bürgermeister Erich Macher eine große Zukunft vor sich hat. Das Team besteht zurzeit aus 25 Spielern, darunter auch einige Ortsansässige. Als Heimat der Reavers wurde in Koope-

Seite 7

Lokales

mine auch in der Gemeinde ausgeschrieben. Trainiert wird jeden Mittwoch um 18:20 und jeden Samstag um 9:30 am Sportplatz. „Nach wie vor sind die Reavers immer auf der Suche nach Spielern, die American Football gerne ausprobieren würden egal ob Groß, Klein, Dick, Dünn im Team

wahren wir das Motto: ‚Jeder kann Football spielen solange er Spaß am Spiel hat.‘ Wenn auch du Lust hast ein Reaver zu werden, dann melde dich bei uns und komm zum Training! Auch Sponsoren werde immer wieder gern begrüßt,“ erklärt Quarterback Ortner. Wen hat das Football-Fieber jetzt gepackt? Alle Kontakte und weitere Informationen gibts unter: www.styrian-reavers.com oder auf der Facebookseite Styrian Reavers.

Die SPÖ Tillmitsch konnte auch dieses Jahr wieder über 150 Kinder beim traditionellen Kinderfasching im Gasthaus Heusserer begrüßen. Für beste Unterhaltung und Megastimmung sorgte auch dieses Mal DJ Tom mit Clown. Dank der Sponsoren Bgm. Macher Erich, VzBgm. Schenk Ewald, Walter Nowak und Heimo Heusserer wurden vier Fahrräder als Hauptpreise verlost. Ortsparteiobmann GR Franz Wilhelm freut sich: „Natürlich wollen wir uns auch bei allen anderen Sponsoren für die zahlreichen Sachspenden recht herzlich bedanken. Besonderer Dank

gilt Herrn Vizebgm. Ewald Schenk, der für jedes anwesende Kind ein kleines Geschenk zur Verfügung stellte. Aufgrund des regen Besucherzustromes sehen wir uns veranlasst, diese Veranstaltung auch in Zukunft für unsere Kinder und natürlich auch Eltern zu organisieren!“


Seite 8

Lokales

bis Ende September dieses Jahres abgeschlossen sein. Kindergarten

Aus dem Bauauschuss Die Bausaison in Tillmitsch läuft bereits auf Hochtouren. Folgende Projekte stehen für dieses Jahr in den Startlöchern: Dorfstraße 82 Für das 37 Jahre alte Haus werden im Moment die Verträge mit den ausführenden Firmen vorbereitet und unterzeichnet. Die Wohnungen werden mit einer neuen Heizung und Fenstern, sowie mit renovierten Bädern ausgestattet. Die bereits in die Jahre gekommene Fassade wird erneuert. Der Bau sollte mit April 2017 beginnen und

Für den schon fast vierzig Jahre alten Kindergarten werden im Moment die Ausschreibungen an diversen Baufirmen versandt. Der Kindergarten bekommt eine generelle Überholung der gesamten Bausubstanz. Als Baustart wird der kommende Mai angepeilt. Die Bauzeit sollte vier Monate dauern.Während der gesamten Bauzeit wird eine erhöhte Flexibilität der Mitarbeiterinnen, Kindern und Eltern des Kindergartens und der Kinderkrippe nötig sein um den umfassenden Umbau möglich zu machen. Bereits im Vorhinein ein herzliches Dankeschön an alle Eltern für ihr Verständnis. Sporthaus Das Sporthaus wurde über den Winter einer bautech-

nischen Analyse bezüglich des Feuchtigkeitsproblems unterzogen. Die abschließenden Stellungnahmen der Experten stehen noch aus, sodass die endgültig weitere Vorgehensweise noch nicht bestimmt werden kann. Die Bekämpfung des Schimmelproblems wurde sofort in Auftrag gegeben und wird in den kommenden Wochen erledigt sein. Straßensanierungen und Wasserleitungsbau Im heurigen Jahr hat uns der Jänner eine enorme Kältewelle beschert. Das bedeutete für die Straßen eine massive Belastung. Innerhalb eines Monats altern die Straßenbeläge extrem. Die dadurch zu erwarteten Frostschäden werden weit über dem Durchschnitt liegen. Aus diesem Grund ist es noch nicht voraussagbar, ob das geplante Straßenbauprogramm planmäßig verwirklicht werden kann. In diesem Sinne darf ich

nochmals darauf hinweisen, dass wir für Wünsche, Anregungen und selbstverständlich auch für Beschwerden gerne zur Verfügung stehen. GR Thomas Temmer Obmann Bauausschuss

Sperrmüll Zusatzermine immer am letzten Donnerstag im Monat von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr Die Termine im Detail: 27.04.2017 25.05.2017 29.06.2017 27.07.2017 24.08.2017 28.09.2017 19.10.2017 23.11.2017 (entfällt bei Winterdienst)

Seite 9

Unsere Vereine

Beim ESV Tillmitsch ist immer was los! Das Jahr 2017 begann für einige von uns sehr arbeitsintensiv. Der Winter ließ es zu, dass wir wieder nach langer Zeit einen Eislaufplatz anlegen konnten, der von den Kindern, wie auch den Erwachsenen sehr gut angenommen wurde. Kindergarten und Volksschule zeigten auf dem Eislaufplatz ihre Künste und erhielten dafür vom 1.ESV Tillmitsch gratis Früchtetee, mit Orangen und Zitronen verfeinert.

Diese Arbeit wurde von „Eismeister“ Anton Wagner erledigt, der sich trotz der vielen Stunden am Eisplatz darüber freute, dass sich die Kinder so nett mit „Hrn. Anton“ unterhielten und sich auch seine Krapfen und Süßigkeiten schmecken ließen. Dass es aber zu all dem kam, verdanken wir unse-

rem Obmann Johann Unger, Anton Wagner, Daniel Ganzer, Walter Habit und Erich Vogrincic jun., die sich auch nicht scheuten, in der Nacht aufzustehen, um den Platz in besonders kalten Nächten zu bewässern. Die Mühe hat sich gelohnt. Das Eis war super und alle waren zufrieden. Den Eishockeyspielern sei auf diesem Wege gedankt, dass sie sich verständnisvoll zeigten und das Spielen unterließen, wenn Eisläufer/-innen am Platz waren. Vielen war das Eislaufen aber zu wenig und es wurde das beliebte „Knödelschiessen“ auf dem Eis ausgetragen, egal ob Privatpersonen, Firmen, Vereine oder die Gemeindeangestellten selber – es hat allen Freude bereitet. Auch unsere Vereinsmeisterschaften wurden im Februar wieder ausgetragen

und wir glauben, auch da hat es an sportlichem Spaß nicht gemangelt.

Obmann Johann Unger ließ es sich nicht nehmen, sein Können unter Beweis zu stellen und errang im Zielbewerb den 1. Platz, gefolgt von Anton Wagner 2. Platz und Erich Vogrincic jun. 3. Platz. Im Mannschaftsbewerb belegten den 1. Platz die Mannschaft Gritsch Josef, Milak Gerald, Unger Matthias und Wagner Anton, den 2. Platz die Mannschaft Ganzer Daniel, Gritsch Gerhard, Passat Robert und Vogrincic Erich jun., den 3. Platz die Mannschaft Andrä Gerhard, Draxler Ferdinand, Pohn Manfred und Pum Johann. Die Sieger wurden je Bewerb mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen geehrt, die von Hermann Faustmann, Erdbewegung

in Neutillmitsch, gesponsert und auch höchstpersönlich überreicht wurden. Die Letzten im Bewerb Ziel und Mannschaft wurden mit der schon seit Jahren trotzdem heiß begehrten Braunschweiger getröstet. Am 8. April 2017 findet in der Stocksporthalle Tillmitsch mit Beginn 13 Uhr unser OsterschinkenSchnapsen statt. Wir bitten um Teilnahme an dieser lustigen Veranstaltung, wo schöne Preise erspielt werden können. Unser langjähriges Mitglied, Ewald Andrae, hat uns am 6. Jänner 2017 nach kurzer schwerer Krankheit für immer verlassen. Er wird immer einen Platz in unserem Herzen haben, denn die Erinnerung lebt. - Stock Heil! Obmann Johann Unger


Seite 10

Unsere Vereine

Musikverein Tillmitsch

Unsere Vereine

Seite 11


Seite 12

Unsere Vereine

Seite 13

Informationen

Frühlingserwachen - Die Natur zeigt ihre ersten Boten

Schneewittchen und die sieben Zwerge gewannen bei der Maskenprämierung ...

Die stimmungsvolle, musikalische Unterhaltung sorgte ... und teilten sich den ersten Platz für eine volle Tanzfläche. mit den Angry Birds.

Die Manege ist frei ... ... für Faschingskostüme und närrisches Treiben, um die Faschingszeit bunt ausklingen zu lassen. Dies ließen sich zahlreiche kostümierte BesucherInnen und Narren nicht entgehen und folgten der Einladung zum ersten Faschingsgschnas des Musikvereines Tillmitsch und des Sportvereines Till-

mitsch in der Volksschule Tillmitsch. So rockten unter anderem Papageien, Angry Birds und die Addams Family die Tanzfläche zur Musik von MM Express. Bei der großartigen Stimmung reihten sich nicht nur einmal am Abend Wäscheweiber, Clowns und Minnie Mäuse in die Polonaise ein.

Im Rahmen der Maskenprämierung wurden auch die Masken abgenommen und die kostümierten Personen traten ans Licht und sorgten für so manch staunende Augen. Danach tanzten Hühner, süße Mäuse und viele andere Gäste des Faschingsgschnas in die Nacht hinein. Ein herzli-

ches Dankeschön an den Gemeindevorstand und die Volkschuldirektorin für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, an die zahlreichen Sponsoren für die Zur-Verfügungstellung von Geschenkskörben und Torten und an die zahlreichen freiwilligen HelferInnen der veranstaltenden Vereine.

Zusammen anfangen und zusammen aufhören Das Jahr 2016 des Jugendorchesters wurde mit den bereits traditionellen Adventkranzsegnungen musikalisch beendet. Ein Blockflötenensemble konnte die Adventkranzweihe in Neutillmitsch mitgestalten und das Jugendorchester begleitete die Weihe in der Kapelle von Obertillmitsch musikalisch. Mit stimmigen Liedern wie „Wir sagen euch an den lieben Advent“ und „Zünd ein Licht an“, die sowohl instrumental

als auch gesanglich vom Jugendorchester aufgeführt wurden, ist die Segnung der Adventkränze umrahmt worden. Zusammen aufgehört wurde das Jahr dann beim Eislaufen. Pünktlich zu Jahresbeginn wurde wieder mit den Proben gestartet, um sich, unter anderem, auf die kommenden Auftritte vorzubereiten. Das Jugendorchester des Musikvereines Tillmitsch bietet jungen Musikern, welche ein Instrument erlernen,

Musikalische Umrahmung der Adventkranzsegnungen in Neutillmitsch und Obertillmitsch

die Möglichkeit in einem Orchester zu musizieren. Dadurch werden wertvolle Erfahrungen im Musizieren mit anderen Musikern gewonnen. Desweiteren haben die Jungmusiker dadurch die Möglichkeit, das Erlernte vor Publikum zu präsentieren. Auch heuer wird es für die Jungmusiker ebenfalls wieder zahlreiche Chancen geben, miteinander zu musizieren und vor Publikum aufzutreten: Den ersten Auftritt hat das

Jugendorchester unter der Leitung von Jugendreferentin Karin Tinkler im Rahmen des Frühjahrskonzertes des Musikvereines Tillmitsch. Darauf bereiten sich die Jungmusiker mit regelmäßigen, abwechslungsreichen Proben vor. Beim Vorspielabend der mo-haring stehen die Jungmusiker dann ein weiteres Mal im Mittelpunkt. Sie sind herzlich eingeladen, den Darbietungen der Jungmusiker zu lauschen!

Jugendorchester des Musikvereines Tillmitsch

Aufgrund der milden Temperaturen beginnt allmählich der Vorfrühling, neues Leben in der Natur erwacht. Für Tiere und Pflanzen ist das die turbulenteste Zeit des Jahres, da Witterungskapriolen und zum Teil große Temperaturunterschiede Herausforderungen für Pflanzen und Tiere darstellen. Zu den ersten Frühlingsanzeigern gehören z. B. Schneeglöckchen, Frühlingsknotenblumen, Buschwindröschen, Krokus, Huflattich, Hasel oder Salweide.

sind eindeutige Zeichen für den Frühling. Heimischen Vogelarten wie Star, Amsel

und Tierarten zusätzlich per Gesetz zu schützen. Die Berg- und Naturwächter

Nach und nach treffen auch die Zugvögel aus ihren Winterquartieren bei uns ein. Die ersten Flüge der Bienen, die ersten Schmetterlinge

und Kohlmeisen beginnen allmählich mit der Balz. Auf Grund des Artensterbens ist es erforderlich in besonders sensiblen Gebieten Pflanzen

der Ortseinsatzstelle Leibnitz überwachen im Rahmen ihrer Tätigkeit fünf Naturschutzgebiete und kontrollieren, ob die Natur-

schutzgebietsverordnungen eingehalten werden. Da u. a. das Beunruhigen von Tieren in diesen Gebieten verboten ist, ersuchen wir die Bevölkerung im Sinne eines gelebten Naturschutzes Vögel während der Brutzeit nicht zu beunruhigen und in diesen sensiblen Bereichen Hunde an die Leine zu nehmen. In diesen Naturschutzgebieten ist auch die Entnahme von Pflanzen- oder Pflanzenteilen nicht erlaubt. Um die Artenvielfalt auch für kommende Generationen zu sichern, bedanken wir uns für ihre Unterstützung und stehen für Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung.


Seite 14

Informationen

Seite 15

Informationen

Der Riesenbärenklau – eine Gefährdung für Mensch und Tier!

Erfreulicher Zuwachs an Bergwächtern Das Jahr 2016 war für die Berg- und Naturwacht Ortseinsatzstelle Leibnitz ein arbeitsreiches. Neben der ständigen Kontrolle der im Einsatzbereich befindlichen Naturschutzgebiete in den Gemeinden Leibnitz, Heimschuh, Kitzeck, Gralla, Wagna und Tillmitsch stellte die jährlich stattfindende „Große Steirische Frühjahrsputz“-Aktion einen großen Part dar. Für die mehrtägige Reinigungsaktion der Natur wandte allein die Ortsstelle Leibnitz mit ihren 14 Bergwächtern über 100 Stunden Arbeit in den verschiedenen Gemeinden auf. Doch auch der Schutz der Naturschutzgebiete und vor allem der darin befindlichen Pflanzen- und Tier-

vielfalt war ein wichtiger Punkt. Besonders das vermehrte Aufkommen invasiver Neophyten stelle die Ortseinsatzstelle Leibnitz vor eine große Herausforderung. Besonders in Erinnerung bleibt hierbei das Wachsen des hochgiftigen Riesen-Bärenklaus. In gewohnter Professionalität und höchster Vorsicht wurden die Pflanzen bekämpft und danach fachgerecht entsorgt. Aber nicht nur die Bekämpfung giftiger und nicht-heimischer Pflanzen zählte zum Aufgabenbereich. Auch die verschiedensten Tiere liegen den Leibnitzer Bergwächtern sehr am Herzen. Rund 35 Stunden verbrachten sie bei mit dem Schutz von Am-

phibien, indem beispielsweise Froschzäune gebaut wurden. Weitere 20 Stunden wurden damit verbracht, für die heimischen Vögel Nisthilfen zu bauen und diese in den Wäldern zu platzieren. Wer aufhört, besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein. Und genau aus diesem Grund waren Schulungen und Fortbildungen ein wichtiger Bestandteil des vergangenen Jahres. Knapp 210 Stunden wurden allein dafür aufgewendet, verteilt in der gesamten Steiermark. Die erfreulichste Nachricht des vergangenen Jahres war mit Sicherheit die Anmeldung gleich sieben neuer Mitglieder. Sechs Männer und eine Dame befinden sich zurzeit als Anwärter in

der Lernphase für ihre Abschlussprüfung im Frühjahr 2017. Nach der erfolgreich abgelegten Prüfung und der daraufhin feierlichen Angelobung durch die Bezirkshauptmannschaft Leibnitz dürfen sie sich dann offiziell Bergwächter nennen. Mit nunmehr 21 Mitgliedern ist die Ortseinsatzstelle Leibnitz die zweitgrößte von sieben Einsatzstellen im Bezirk Leibnitz. Abschließend resümiert die Berg- und Naturwacht Ortseinsatzstelle Leibnitz mit rund 1050 aufgewendeten Stunden im Jahr 2016 sowie mit 3579 gefahrenen Kilometern. Mit Stand Neujahr 2017 gehören 20 Männer und eine Dame der Ortseinsatzstelle Leibnitz an.

Gesund und voller Energie mit Natral OPC Plus • Stärkt Herz – Kreislauf - Gefäße – Bindegewebe • Gute Wundheilung • Schützt die Zelle vor freie Radikale

Beauty Advisor Trabi Gabriele Dorfstrasse 79, 8430 Tillmitsch Tel. 0664/2140922 www.channoine.com friseur.trabi@aon.at

Ausgewogen dosierte Vitamine B1,B2,B6, B12, Folsäure, Selen sind Zellstärkend. Optimiert mit der Acai- und Johannisbeeren, Kombucha … Ich berate sie gerne bei einem kostenfreien Termin!

Der Riesenbärenklau (Heracleum mantegazziantum), wegen seiner imposanten Erscheinung auch Herkulesstaude genannt, breitet sich rasant in unserem Bundesland aus.

und/oder unsere Gesundheit und verursachen dadurch große ökologische, volkswirtschaftliche und gesundheitliche Schäden, die mit hohen Folgekosten verbunden sind.

Diese Tatsache erfordert rasches Handeln, um dieser Pflanze in ihrer Ausbreitungstendenz Einhalt zu gebieten. Sie zählt zu den invasiven Neophyten, das sind nicht heimische Pflanzenarten, die durch den Menschen ab dem Jahr 1500 unabsichtlich oder absichtlich eingeführt worden sind. Sie gefährden Lebensräume, Bauwerke

Um den Umgang mit dieser invasiven Art einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen, hat das Naturschutzreferat des Landes Steiermark in Kooperation mit der Berg- und Naturwacht einen Folder erstellt, der die fachgerechte Bekämpfung und die Unterscheidungsmerkmale von heimischen und ähnlichen Arten thematisiert.


Seite 16

Informationen/Unsere Vereine

Banker mit vielen Talenten Das Team der Raiffeisenbank Leibnitz Bankstelle Neutillmitsch bietet das komplette Service einer modernen Bank dort wo es gebraucht wird: direkt bei seinen Kunden vor Ort. Filialleiterin Sabine Hack und ihre Kollegen Hannes Jurtin und Mario Herbst sind tagtäglich für ihre Kunden im Einsatz. Neben seiner Tätigkeit als Kundenberater in der Bankstelle Neutillmitsch ist Mario Herbst auch als Maler aktiv. Ob Landschafts- und Blumen-

bilder, Städte wie New York oder Portraits von den Rolling Stones, seiner Partnerin Sandra oder seiner Kinder - Mario Herbst beweist ein vielfältiges Talent. Neben sehr farbintensiven und ausdrucksstarken Bildern zählen auch Bleistiftund Kohlezeichnungen zu seinen Stärken. „Am liebsten male ich mit Ölfarben, möchte aber jetzt mein Spektrum erweitern und mit dem Airbrushen beginnen“, erzählt der kunstsinnige Banker. Schon als Kind

hat Mario Herbst gerne gemalt, und so gewann er bereits als Volksschüler einen Malwettbewerb der Raiffeisenbank Leibnitz, bei dem er als stolzen Preis einen Radio überreicht bekam, wie er sich gerne erinnert. 120 Jahre Raiffeisenbank Leibnitz Seine Werke wurden im Dezember 2016 in der Bankstelle Neutillmitsch mit großem Erfolg ausgestellt. Die Raiffeisenbank Leibnitz fei-

ert heuer ein ganz besonderes Jubiläum. 1897 gegründet, ist das Unternehmen seit 120 Jahren verlässlicher Partner in allen finanziellen Angelegenheiten für die Menschen der Region. Verantwortung übernehmen, miteinander – füreinander, das ist der zentrale Aspekt einer Genossenschaft. Und das genossenschaftliche Prinzip ist gerade heute aktueller denn je. Raiffeisenbank Leibnitz, meine echte Bank.

Der ÖKB Tillmitsch berichtet Unser Vereinsjahr begann wie alle Jahre wieder mit unserem traditionellen Trachtenball im Gasthaus Heusserer in Tillmitsch. Die Stimmung war gut, jedoch hätte der Besuch mit den Tillmitschern, den Gästen und auswärtigen Kameraden noch einige Besucher mehr Platz geboten. Dank gilt allen Mitarbeitern, die zum Gelingen des Balles mitgewirkt haben, sowie allen Spendern, die uns auf irgendeine Weise unterstützt haben. Die Ballzeit beendeten wir mit

Ballbesuchen der Ortsverbände Lebring-St.Margarethen und Wildon beim GH Gollner in Lebring, sowie des OV Lang im GH Edler in Stangersdorf. Am 10. Februar 2017 fand unsere Jahreshauptversammlung im Gasthaus Haiden in Maxlon statt. Neben den erschienenen Mitgliedern konnte ich auch Bgm. Erich Macher und Vize-Bgm. Erwin Kriegl begrüßen. Unter all den besprochenen Themen wurde einstimmig beschlossen,

unsere Verbandsfahne restaurieren zu lassen, damit sie bei unserem 100jährigen Bestandsjubiläum wieder in neuem Glanz erstrahlt. Kamerad Hubert Binder und Kamerad Johann Braunegger konnten wir zum 70. Geburtstag gratulieren und alles Gute wünschen. Als nächste Aktivität steht demnächst wieder der Frühjahrsputz, an dem wir uns am 8. April 2017 beteiligen wollen bevor. Für unsere Gedenkmesse

am 5. Mai 2017 anlässlich des Kriegsendes am 8. Mai 1945 möchte ich Sie alle einladen, und bitte Sie diesen Termin vorzumerken. Die Messe mit Kranzniederlegung findet wieder bei der Kapelle Obertillmitsch mit Beginn um 19 Uhr statt. Anschließend gibt es eine Agape. Mit herzlichen Ostergrüßen Franz Reiter Obmann

Informationen

Seite 17


Seite 18

Lokales

Eislaufen in Tillmitsch Wir waren am 24. Jänner in Tillmitsch eislaufen. Nach der ersten Stunde marschierten wir zum Eislaufplatz. Es war eisig kalt.

Endlich konnten wir dann eislaufen! Rosa´s Papa hatte sogar ein Radio dabei, das war richtig cool. Zum Trinken gab es einen Tee

Seite 19

Lokales

Schikurs in Modriachwinkel und zum Jausnen köstliche Zimtschnecken. Nach drei Stunden gingen wir wieder in die Schule zurück. Jasmin, 2a Klasse

An dieser Stelle möchten wir uns auch beim ESV Tillmitsch für die herzliche Aufnahme und die liebevolle Verpflegung bedanken!

Bereits zum dritten Mal in Folge fand kürzlich der Schikurs der VS Tillmitsch statt. Eine Woche lang verbrachten Schülerinnen und Schüler ihre Nachmittage

beim Schifahren in Modriachwinkel, wo sie von den Schilehrern der Schneeschule Klinger angeleitet und betreut wurden. Ein besonderer Höhepunkt

war der Schinachmittag bei strahlendem Sonnenschein auf der Weinebene. Beim Abschlussrennen waren auch sehr viele Eltern dabei, um die Kinder an-

zufeuern. Sie konnten sich dabei gleichzeitig von den großen sportlichen Fortschritten ihrer Kinder überzeugen.

Fasching

Schneespiele

Ein vergnüglicher Faschingdienstag mit Spiel und Spaß für Klein und Groß! Wir bedanken uns für die großzügige Krapfenspende!

Die Schülerinnen und Schüler der 1.a Klasse hatten sichtlich großen Spaß beim Bobfahren. Danke für die Einladung an Familie Pollei!

Hallenturnier Am 16. Jänner 2017 nahmen wir mit einem Team von drei Mädchen und sechs Burschen am Fußball-Hallenturnier für Volksschulen in Leibnitz teil. Von zwölf Mannschaften aus unserem Bezirk landeten wir nach einem Sieg und zwei verlorenen Spielen auf dem neunten Platz. Unsere Torschützen: Jan Sommer, Ferdinand Flucher und Philip Fink.


Seite 20

Liebe Sportfreunde! Die aktuelle Frühjahressaison hat vor kurzem begonnen und unsere Kampfmannschaft ist sehr gut ins neue Spieljahr gestartet. Nach dem hervorragenden dritten Tabellenrang am Ende der Herbstsaison freuen wir uns alle schon mit großer Zuversicht auf die Rückrundenbegegnungen im Frühjahr. Vielleicht finden Sie, werte Tillmitscherinnen und Tillmitscher, bei einer unserer nächsten Heimspiele die Lust und die Zeit, uns bei einem der kommenden Meisterschaftsspiele auf unserer Sportanlage zu unterstützen. Auch unsere Jugendmannschaften werden demnächst wieder in den Meisterschafts- bzw. Turniermodus einsteigen. Nach der intensiven Vorbereitungszeit sind auch unsere Youngsters schon heiß darauf, das Trainierte im sportlichen Wettkampf umzusetzen.Ich darf Sie jetzt schon recht herzlich zu unserem nächsten großen U8- und U10Turnier am Samstag, dem 8. April ab 9 Uhr auf unsere Sportanlage einladen.

Unsere Vereine

Als durchaus gelungen dürfen wir unseren Erstversuch, gemeinsam mit dem Musikverein eine Veranstaltung zu organisieren, bezeichnen. Mehr über diesen unterhaltsamen Abend finden Sie auf Seite 12 in dieser Ausgabe. Ich möchte mich trotzdem nochmals an dieser Stelle – natürlich auch im Namen meiner gesamten Sportvereinskollegen – bei allen Beteiligten des Musikvereines für die tolle Zusammenarbeit be-

Mannschaft, die Styrian Reavers bei uns beheimatet. Ich darf das Team unter Obmann Stefan Ortner nochmals herzlichst begrüßen und viel Erfolg für ihre Ziele wünschen. Desweiteren werden die Footballer die Kantine während unserer KM-Spiele betreuen und sich um das leibliche Wohl unserer Zuschauer kümmern. Vielen Dank dafür. Weiters hat sich in der Kantine im Sporthaus ein Dartverein einquartiert.

Unser Ehren-Platzwart Willi Rupp bei seiner Verabschiedung in den wohl verdienten Ruhestand.

danken! Man sieht, gemeinsam geht vieles leichter … Nicht verabsäumen möchte ich auch noch unsere jüngste Veranstaltung, das 2. Tillmitscher-Nagelturnier in unserer Kantine zu erwähnen. Die überaus spannenden Duelle konnte schließlich Marcel Langbauer im Finale für sich entscheiden und sich damit zum heurigen Turniersieger küren. Auch andere Sportarten sind mittlerweile auf unserer Anlage in Tillmitsch zu finden. So ist seit kurzem eine motivierte Football-

Johann Rath wird mit seinen Mitgliedern die Dartpfeile fliegen lassen und auch Meisterschaftsspiele durchführen. Auch hierfür viel Glück und Erfolg. Und dass mit Marion Daum eine Kräuterpädagogin schon seit ein paar Monaten ihre Workshops bei uns erfolgreich durchführt, dürfte schon bekannt sein. Die nächsten Seminare sind schon geplant und Marion würde sich wieder über Ihre zahlreiche Teilnahme herzlichst freuen. Unser großes Problem, das

Projekt Kabinensanierung, wurde nun endlich in Angriff genommen. Die derzeitigen Kabinen werden so saniert, dass wir für das heurige Spieljahr das Auslangen finden. Für das nächste Jahr wird ein Neubau der Kabinen im oberen Sporthaus in Angriff genommen. Vielen Dank an die Gemeinde für die Umsetzung dieser baufälligen Maßnahmen. Zu guter Letzt ist es mir ein Anliegen, mich im Namen des Vorstandes bei einem Mann zu bedanken, der die letzten Jahre dafür verantwortlich war, dass unsere Kicker überhaupt unsere Sportanlage nutzen konnten. Willi Rupp hat seinen verdienten Platzwartruhestand angetreten und wird nun die Spiele als Zuseher genießen können. Vielen Dank lieber Willi für deinen Einsatz! Wir und alle Spieler wünschen dir für die Zukunft alles Gute und freuen uns schon, dich bei unseren Spielen und Veranstaltungen als Gast begrüßen zu dürfen. Sie sehen, liebe Tillmitscher, auch heuer ist wieder einiges rund um unseren Sportplatz los. Egal ob bei einem unserer Spiele oder bei unseren Veranstaltungen: Kommen und unterstützen Sie unseren Verein! Mit sportlichen Grüßen Werner Langbauer Obmann

Seite 21

Unsere Vereine//Informationen

Neues von der Bastelrunde Neutillmitsch Das Jahr 2016 war für uns wieder sehr erfolgreich. Wir konnten insgesamt 9500 Euro an fünf Kinder mit Behinderung spenden. Unser Weihnachtsbasar fand heuer zum ersten Mal nicht im Rüsthaus der FF Neutillmitsch statt, sondern im Haus Grazerstr. 149, das ist das 3. Haus südlich vom Autohaus Sackl. Wir haben diesen Standort sehr gut beworben, alle unsere Besucher fanden uns. Wir nahmen auch am 1. Neutillmitscher Advent-

markt am 8. Dezember teil, der bei Martin´s Weinstüberl stattfand. Die Lesung am dritten Adventsonntag war wieder im Rüsthaus der FF Neutillmitsch. Mit dem Humoristen Sepp Maier und den Saggautaler Sitzbank Buam unterhielten sich alle Gäste hervorragend. Gleichzeitig wurden je 2500 Euro an Christina aus St. Georgen/Stiefing und Isabella aus Graz übergeben. Es werden auch immer wieder Mosaikkunstwerke nach persönlichem Farb-

wunsch in Auftrag gegeben. Rosenkugeln, eventuell mit der Zahl des Geburtstages, und kleine Sockel mit kleiner Kugel und Figur sind ein ideales Geschenk oder auch Mitbringsel. Unsere nächste Veranstaltung ist die Ausstellung von Oster- und Gartendekorationen am 1. April 2017 von 10 bis 17 Uhr in unserer Bastelstube in Neutillmitsch, schräg gegenüber der Raiffeisenbank. Wir sind für Interessierte gerne erreichbar:

Telefon: 0664/4213143 E-Mail: bastelrundeneutillmitsch@yahoo.de www.bastelrunde-neutillmitsch.webnode.at Wir bedanken uns bei der Gemeinde Tillmitsch für die finanzielle als auch materielle Unterstützung. Wir sagen „Danke“ an alle Sponsoren, Gäste und Kunden. Besuchen Sie uns auch weiterhin so zahlreich bei unseren Veranstaltungen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Seite 22

Informationen

Seite 23

Unsere Vereine

Sind Sie im Notfall zu Finden?

30 Jahre Reitclub Weinland

Nicht nur im alpinen Gelände kann sich die Suche nach einem Einsatzort als große Herausforderung für die Rettungsmannschaften darstellen. Trotz modernster Navigationstechnologie und ortskundigem Sanitätspersonal ist in dicht verbauten Gebieten, wie etwa in Wohnkomplexen, oft unklar in welchem Gebäude bzw. in welcher Wohnung unsere Hilfe gebraucht wird.

Das 30-jährige Bestandsjubiläum des RC Weinland gibt Anlass zum Feiern. Begonnen hat man damit schon am 30. Reiterball, der Anfang Jänner wie gewohnt im Gasthaus Heußerer über die Bühne ging. Der Andrang war groß und auch zahlreiche Ehrengäste ließen sich dieses Event nicht entgehen. So wurde unter anderem auch die Familie Brauchart vom Präsidenten des ASVÖ für dieses Jubiläum geehrt. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die „Jungen Südsteirer“ sowie „DJ Pazi“, der im Discozelt den Gästen bis in den frühen Morgenstunden einheizte. Die Vorbereitungen für das

Haben Sie sich schon mal gefragt, ob Sie im Notfall zu finden sind? Im Schnitt erreichen 485 Notrufe pro Tag die Rettungsleitstelle des Roten Kreuzes in der Steiermark. Noch während Sie telefonieren wird das nächstgelegene Rettungsmittel mittels Knopfdruck alarmiert. Alle relevanten Einsatzinformationen landen auf einem

mobilen Datenterminal im Fahrzeug, welches die Rettungswagenbesatzung zum Notfallort navigiert. Die Zufahrt ist so schnell gefunden, den genauen Notfallort gilt es vor Ort zu suchen.

In jedem Fall hilft es den Rettern sehr, wenn z. B. ein Angehöriger oder Nachbar des Patienten – falls nicht gerade durch zu leistende Erste Hilfe unabkömmlich – auf der Straße steht und den Rettungswagen einweist. Grundsätzlich gilt: • Hausnummern sollten von der Straße aus gut lesbar sein. Denken Sie besonders daran, wenn sich der Gebäudeeingang rückwärtig befindet. Ein Hinweis am straßenseitigen Grundstückszugang könnte für Rettungsmannschaften daher sehr hilfreich sein. • Pflanzen und Bäume, aber auch die offene Eingangstüre von einem Mehrparteienhaus könnte die Einsehbarkeit Ihrer Hausnummer verdecken. • Bei Dunkelheit sind beleuchtete Schilder klar von Vorteil • Wenn Name, Türnummer und Stockwerk bereits an der Gegensprechanlage von Mehrparteienhäusern vermerkt wurde, erleichtert dies ungemein die Suche innerhalb des Gebäudes. • Vergessen Sie nicht auf die Kennzeichnung der Wohnungstüre. Sie sollten im eigenen Interesse dafür sorgen, dass ihr zu Hause im Fall der Fälle schnell gefunden werden kann. Für Einsatzkräfte, Postboten und die bestellte Pizza.

nächste Fest laufen auch schon auf Hochtouren: Am 28. Mai 2017 veranstaltet der RC Weinland mit Unterstützung des Gasthauses Heußerer auf der Turnieranlage einen Frühshoppen. Los geht’s um 11 Uhr, aufspielen werden „Die Edlseer“ und „Martin Leitinger“, moderiert wird von Bernd Pratter. Somit ist gute Musik, Stimmung und viel Spaß eigentlich schon vorprogrammiert. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch bestens gesorgt. Karten dafür können im Gasthaus Heußerer, im Frisiersalon Glatz, im Cafe-Pub Paprika, in der Bäckerei Altenburger, beim Reitsport Zwerlin oder direkt beim RC Wein

land gekauft werden. Nach dieser Jubiläumsfeier wird es dann wieder sportlich und findet am 10. und 11. Juni 2017 ein Dressurturnier sowie von 16. bis 18.

Juni 2017 ein Springturnier statt. Der RC Weinland freut sich auf Ihr Kommen!


Seite 24

Unsere Vereine/

Seite 25

Unsere Vereine/

1. Christkindlmarkt in Neutillmitsch Der neu gegründete Sparverein „Martins Weinstüberl“ in Neutillmitsch unter der Leitung des Obmanns Karl Zenz und den Vorstandsmitgliedern Martin Loppitsch (Obmannstellvertreter), Micha-

ela Egger (Schriftführerin), Marion Daum (Schriftführerstellvertreterin), Eva Kaier (Kassierin) und Nicole Fuchs (Kassierstellvertreterin) überraschte die Bevölkerung am 8. Dezember 2016 mit einem gelun-

genen 1. Neutillmitscher Christkindlmarkt. Trotz kaltem Winterwetter wurde der Markt von den zahlreichen Besuchern mit Begeisterung angenommen. Der Sparverein Martins Weinstüberl bedankt sich

bei den zahlreichen Ausstellern für die Mitwirkung sowie bei den vielen Besuchern für ihr Kommen. Karl Zenz Obmann

1. Preisschnapsen des Sparvereins Martins Weinstüberl Das erste Preisschnapsen des neuen Sparvereins „Martins Weinstüberl“ war aufgrund der unerwartet großen Teilnehmerzahl ein großer Erfolg. Nach vielen spannenden Bummerln stand der Ge-

samtsieger mit Walter Srsa sowie Maria Ebner als Siegerin bei der Damenwertung fest. Der Vorstand des Sparvereins bedankt sich bei allen Firmen und den privaten Sponsoren für die zahl-

Spende für den Kindergarten und die Volkschule Tillmitsch Eine vorweihnachtliche Überraschung gab es für den Kindergarten und die Volksschule Tillmitsch. Der scheidende Vorstand des Sparvereins Rupp (Karl Zenz, Eva Kaier, Roman Vollmann und Marion Daum) übergab der Kin-

dergarten- sowie der Schulleitung je eine Geldspende aus dem Gewinn diverser Veranstaltungen des Sparvereins. Karl Zenz ehemaliger Obmann des Sparvereines

reichen und großzügigen Preisspenden. Im diesem Sinne wünschen wir ein frohes Osterfest und freuen uns bereits auf die nächste Veranstaltung des Sparvereins, dem Frühschoppen bei Martins

Weinstüberl am 9. Juli 2017 bzw. bei Schlechtwetter am 16. Juli 2017. Karl Zenz Obmann

Fotos zur Verfügung gestellt von LM Christian Pratter & Team

Kurzbericht zur Wehrund zur Wahlversammlung am 14. Jänner 2017 im GH Rupp:

folg und gratulierten der gesamten Mannschaft zu den Leistungen im abgelaufenen Jahr.

Der Kommandant lässt das abgelaufene Jahr Revue passieren, gesamt wurden über 5600 Stunden geleistet. Gute Einsatzbereitschaft sowie schnelles Handeln, waren wieder das Maß aller Dinge. Dank gilt allen Kammeraden, die in ihrer Freizeit einige Stunden geleistet haben. Dank gilt ebenso allen externen Unterstützern, sowie den Familien der Kameraden. Herzliche Gratulation an unsere Jubilare, die ihre Runden und Halbrunden Ehrentage zelebrierten. Das Feuerwehrjahr 2016 endete mit der Friedenslichtaktion am 24. Dezember. Die FF Neutillmitsch hat gewählt. HBI Andreas Rossmann und OBI Andreas Satzer wurden nahezu einstimmig als das neue/ alte Führungsduo wiedergewählt. Wir gratulieren dem Kommando und freuen uns darauf, die hervorragende Zusammenarbeit der Vergangenheit in der Zukunft fortzusetzen. Die zahlreichen Ehrengäste seitens der Gemeinde und des Bereichsfeuerwehrverbandes wünschten dem neuen Kommando viel Er-

Ball 2017 Wie jedes Jahr durften wir wieder zahlreiche Gäste am 28.01. zu unserem Feuerwehrball, der heuer besonders gut besucht war, in der Mehrzweckhalle Gralla begrüßen. Empfangen wurden die Gäste von unserem HBI Andreas Rossmann und OBI Andreas Satzer mit einem Glas Sekt beim Eingang. Unser Kellner-Team versorgte die Gäste bestens an der festlich gedeckten Tafel, Küchenchef HLM Damm Karl und seine fleißigen Helfer/innen sorgten für die Kulinarik, die Bar Teams und die engagierten Kollegen vom Rondo liesen keine Wünsche offen und komplementierten das Ballerlebnis für unsere Gäste. Für die passende Stimmung und ausreichend Tanzgelegenheit sorgte heuer die Band „Die jungen Südsteirer“. Nachdem fleißig das Tanzbein geschwungen wurde, gab es auch heuer wieder eine Verlosung mit tollen Preisen. Als Hauptpreis winkte heuer ein Fernseher von Samsung, gesponsert von den Firmen

Steirerbau und Farbencenter Gralla und als 2. Preis eine Aufschnittmaschine gesponsert von der Firma Schenk, auch GeschenksKörbe, Tortenpreise sowie zahlreiche Gutscheine gab es heuer wieder zu gewinnen. Auf diesem Wege bedanken wir uns noch einmal bei all unseren Gästen sowie unseren Sponsoren für ihre Unterstützung, diesen Ball zu einem unvergesslichen Abend zu machen und freuen uns schon heuer darauf, sie nächstes Jahr wieder mit einem Gläschen Sekt bei uns begrüßen zu dürfen. EHLM d.V. Karl Damm geht in Feuerwehrpension Nach 24jähriger Tätigkeit als Schriftführer, als zentrale Stützte des Kommandos, ist es für ihn an der Zeit mit seinem 70. Geburtstag Verantwortung ab zugegeben. Als verlässlicher Kamerad wird er uns natürlich weiter zur Verfügung stehen und steht der nächsten Generation mit Rat und Tat zur Seite. Karl zeichnete sich immer durch seine besonnene lösungsorientierte Art aus und hat sich unser aller Dank hart erarbeitet. Im Namen der Bevölkerung und der gesamten Wehr:

Danke Karli! Aviso Seilziehen am 15. 6. Unser Seilziehen erfreute sich in der Vergangenheit großer Beliebtheit und wird auch heuer wieder stattfinden. Wir freuen uns altbekannte Mannschaften wieder begrüßen zu dürfen und laden auch Newcomer Teams herzlich dazu ein sich zu messen. Heuer wird die Veranstaltung nicht nur von Speiß und Trank umrahmt, sondern auch von einer Livemusik. Die FF Neutillmitsch freut sich auf alle aktiven Teilnehmer sowie euphorische Zuseher. Beginn ist um 10 Uhr. Nachruf Elfriede Benedukt geb. Rupp Als langjähriges unterstützendes Mitglied, als lebenslustiger Mensch und Frohnatur bleibt uns Elfie in Erinnerung. Als Stammgast beehrte sie uns bei vielen Veranstaltungen, sowie bei der Kameradschaftspflege wie dem „Steirer Franz Gedenk Schnapsen“. Ihr Wille war es, dass ein Groß der Spenden bei der Beisetzung an die Wehr gehen, da ihr das Feuerwehrwesen immer am Herzen lag. Danke! OFM Michael Rupp Schriftführer


Seite 26

Lokales/Unsere Vereine

Streu-Obst:

Sie haben eine Streuobstwiese? Der Naturpark braucht Sie! Schützen durch Nützen!

Die Energie des Christbaumes

Spende vom GH Heusserer Der traditionelle Faschingsball beim Gasthaus Heusserer, organisiert von Heimo Heusserer und Christa Zettel war auch heuer wieder ein Erfolg auf der ganzen Linie. Die zahlreichen Gäste wurden von DJ Martin und einer aufwendigen Starparade

der Volksmusik, angeführt von Bgm. Erich Macher, Vizebgm. Ewald Schenk, Vorstandsmitglied René Dretnik und GR Michael Paulitsch u. v. a. musikalisch unterhalten. Der Reinerlös der Eintrittstickets wurde jüngst an den Kindergarten Tillmitsch übergeben

Wie bereits über Jahre üblich, wurden auch heuer wieder die von der Bevölkerung zur Abholung bereitgestellten Christbäume im Wirtschaftshof zwischengelagert. Allerdings wurden diese in der Folge nicht, wie bisher, einer kostenpflichtigen Kompostierung zugeführt. Auf Initiative von Ing. Erwin Reiter hat die Firma Landmaschinen POSCH GmbH im Zuge eines Produkttests die vom Christbaumschmuck be-

freiten Bäume für die Gemeinde kostenlos zerkleinert. Anschließend wurde das so gewonnene Brennmaterial der Wärmegewinnung durch die Nahwärme Tillmitsch zugeführt. Die Gemeinde Tillmitsch bedankt sich auf diesem Weg bei den beteiligten Unternehmen für diese nicht nur CO2, sondern auch budgetneutrale Aktion. GR Robert Gritsch Gemeindekassier

Frauenpower beim Preisschnapsen Seit mehr als 65 Jahren gibt es nun schon den Sparverein des Landgasthofes Rupp. Und seit heuer gibt es einen neuen Vorstand: Obfrau: Inge Pieberl Obfrau-Stellvertr.: Markus Schimpl Kassier: Ing. Harald Scharnagl Kassier-Stellvertr.: Anton Rupp Schriftführer: Patrick Pratter Schriftführer-Stellvertr.: Peter Prietl Als erste Veranstaltung des Sparvereins fand am 18. März das traditionelle Preisschnapsen statt.

Mehr als 50 begeisterte Schnapser konnten im Landgasthaus Rupp begrüßt werden. Bummerl, Schuster und Schneider wurden ausgespielt, und nach 17 spannenden und umkämpften Runden setzte sich Christa Kindermann im Finale gegen Franz Ebner durch. Den dritten Platz eroberte Josef Cernensek. Der Verein bedankt sich bei den zahlreichen Teilnehmern, Sponsoren und freiwilligen Helfern für die tolle und reibungslose Veranstaltung und freut sich schon auf die nächsten Veranstaltungen. Nähere Informationen erhält man direkt im Landgasthaus Rupp oder unter www.gasthof-rupp.at.

Der Naturpark Südsteiermark versucht die Wertschöpfung der Streuobstwiesen für die heimischen Bauern wieder zu steigern und arbeitet damit aktiv am Kulturlandschaftsschutz. In diesem Sinne suchen wir für ein geplantes Streuobstveredelungsprojekt Besitzer von Streuobstwiesenflächen zu finden, die ihre Äpfel für einen der Arbeit angemes-

GrünschnittEntsorgung: An dem unten angeführten Wochenende können sie ihren Grünschnitt von der Fa. Robier abholen lassen. Die Gemeinde Tillmitsch übernimmt die Kosten für die Abholung durch die Fa. Robier und die Kosten für einen Kubikmeter Grünschnitt. Jeder weitere Kubikmeter wird mit € 10,--/m3 verrechnet.

Der neue Vorstand des Sparvereines Landgasthof Rupp.

Termine: Donnerstag, 20. April 2017 und Freitag, 21. April 2017, ab 8:00 Uhr

Es gab tolle Warenpreise und Geschenkskörbe zu gewinnen.

Seite 27

Informationen

Bitte teilen sie dem Gemeindeamt Tillmitsch (Tel. Nr. 03452-82261) ihre Adresse und ihre Telefonnummer mit, wenn sie an einer GrünschnittAbholung durch die Fa. Robier interessiert sind.

senen Preis verkaufen würden.

Kapellenfest in Untertillmitsch 30. April 2017, Beginn ?? Uhr

Voraussetzung: Die Streuobstwiese liegt in einer der 15 Naturparkgemeinden.

Termine der FF Tillmitsch: Maibaumaufstellen 29. April, Beginn um 17 Uhr Frühstück am Dorfplatz 4. Juni, Beginn um 9 Uhr Frühschoppen 2. Juli, Beginn um 10 Uhr

Bitte melden Sie sich bei Naturpark Südsteiermark: Tel.: 0664/88524705 oder m.rode@naturpark-suedsteiermark.at

Termine des ÖKB: Gedenkmesse am 5. Mai 2017, Beginn 19 Uhr in der Obertillmitscher Kapelle Felderbeten in Tillmitsch, 24. Mai 2017 18 Uhr ab Kapelle Untertillmitsch


Gemeindezeitung Tillmitsch Ausgabe 01/2017  
Gemeindezeitung Tillmitsch Ausgabe 01/2017  
Advertisement