Page 13

REGIONALITÄT

URCHIGER BERGKÄSE Im kleinen, überschaubaren Ort Gähwil im Kanton St. Gallen wird seit 1862 in der ortsansässigen Käserei mit viel Fleiss und Leidenschaft Käse hergestellt. Darunter auch der «Urchiger Bergkäse», ein typischer Halbhart-Bergkäse, der in der Küche äusserst vielseitig einsetzbar ist. Dies blieb auch der Remimag Gastronomie AG nicht verborgen und so findet der aromatische Geschmack der Toggenburger Bergwelt den Weg auf die Teller unserer Gäste. Vor fünfzig Jahren zog es die Familie Kurmann aus Willisau (LU) in die Ostschweiz, wo sie die Käserei Tannen übernahm. Im Jahr 2000 erhielt der Betrieb einen neuen Namen und Alfred Kurmann Senior übergab das Zepter an seine beiden Söhne, die seither die A. und M. Kurmann AG gemeinsam führen.

13

Eine starke Partnerschaft: Schwinger Daniel Bösch und feinster Bergkäse

Familie Wittwer

Zwei echt starke Persönlichkeiten

Was macht den «Urchiger Bergkäse» so speziell?

Martin Kurmann, einer der Brüder, ist nicht nur leidenschaftlicher Käser, er ist auch begeisterter Schwinger und gleichzeitig der Trainer von Daniel Bösch, dem erfolgreichen eidg. Kranzschwinger. Im Obergeschoss der Käserei befindet sich der «Schwingkeller», wo die «starken Jungs» vom Schwingclub regelmässig trainieren. So war es naheliegend, dass die Käserei mit Daniel Bösch unter dem Motto «zwei echt starke Persönlichkeiten» eine Partnerschaft einging.

Die Käserei Kurmann produziert auch den berühmten Appenzeller Käse. Aus dessen Produktion wird Rahm abgeschöpft und dem «Urchiger Bergkäse» beigegeben. Dadurch wird der Käse besonders geschmeidig und geschmackvoll. Nicht ohne Grund gewann er bereits den «Peak of Quality», eine bedeutende internationale Käse-Auszeichnung.

6 Mitarbeiter, 200 Kühe, 150 Tonnen Käse

Die Familie Wittwer aus Emmenbrücke ist eine von sechs Weiterverarbeitungs- und Vertriebspartnern der Käserei. Sie verarbeitet und beliefert den «Urchiger Bergkäse» an die umliegenden Gastronomie- oder Handelsunternehmen in der Zentralschweiz, so auch an die Remimag- und teilweise an die Gamag-Betriebe.

Sechs Mitarbeitende unterstützen die Familie in der Produktion. Jährlich werden über 500 Tonnen Käse, davon 150 Tonnen vom «Urchiger Bergkäse» produziert. Dies erfordert jede Menge Milch, und zwar so viel, wie sie rund 200 Kühe in einem Jahr geben können. Angeliefert wird die Milch von 27 Landwirten aus der Region.

Von Fondue bis Burger

PROBIEREN SIE’S! Ob im Burger, in Fonduemischungen oder im Cordon bleu: Der Käse verfeinert unsere Gerichte und sorgt für die richtige Prise Würze.

WWW.REMIMAG.CH

ERN PFIST NG SCHU I M E U käse» FOND e r Be rg . ig h c r U use mit « r z u Ha auch fü lich im Erhält urant usresta a h t f n Zu . Pfiste r n

a la minute 03/2017