Page 1

A u s ga b e 1 / 2 0 1 2

Kraft f端r den Tag

WENN die Nacht zu ende ist

REITERS

ClubMAGAZIN

f端r

Freunde

der

Reiters

spa

resorts

Ausgabe

1/2012

C lu b M A G A Z I N f 端 r F r e u n d e d e r R e i t e r s s pa r e s o r t s 

Bad Tatzmannsdorf | Stegersbach | Achenkirch


gi or no · gü nayd ın on bu · o tr ju o r · do br · m or ni ng · Bo nj ou od go · n n · go od m or ni ng ge ge or or M M en n te Gu · os dí as ta · h uo m en ta · bu en ää yv h · n n · h yv ää h uo m en go go or m or m od d go · ın · gü nayd or no tr o · bu on gi or no ju o br do · br o ju tr o · bu on gi r do ou · r nj ou nj Bo · or ni ng go od M or ge n · go od m · Gu te n M or ge n · as dí en os dí as · Gu te n os en bu · en ta yv ää go n · h yv ää h uo m · go d m or go n · h ın yd ün ay dı n · go d m or na gü · no or on gi ju tr o · do br o ju tr o · bu · Bo nj ou r · do br o ng rn in g · Bo nj ou r ni or m od go · n dí as · Gu te n M or ge os dí as · Gu te n en bu · ta en om en ta · bu en os m uo yv ää h · go d m or go n · h ın yd na gü · gü nayd ın · go d · o no rn or gi on uo ng io bu · o o ju tr r · Bo nj ou r · do br ng ni or m od m or ni ng · Bo nj ou go od · go · n ge or ge n or M · Gu te n en ta · bu en os dí as m uo h ää uo m en ta · bu en os h yv h ää · n yv h · n or go go or · go d m · gi or no · gü nayd ın on bu · o tr o · bu on gi or no tr ju ju o o br do do br · r ou ng · Bo nj od n · go od m or ni ge or M n te n M or ge n · go te Gu · Gu · as dí as os en bu en ta · yv ää go n · h yv ää h uo m or m d go · · go d m or go n · h n ın dı yd ay na ün gü · no or on gi ju tr o · do br o ju tr o · bu r ou nj Bo · Bo nj ou r · do br o · ng ng ni ni or or m od go n · καλημέρα · dí as · Gu te n M or ge · bu en os dí as · ta en uo m en ta · bu en os m uo h ää yv h n · yd ın · go d m or go uo ng io rn o · gü na


Re ite rs

Damit es ein guter Tag wird

Mag azin

01 1 2

DRRRRRRRRR! Schon wieder aufstehen. Kennen Sie das? Wir schon. Deshalb machen wir in allen Reiters Spa Resorts das Aufstehen

zum ersten Wohlfühlmoment des Tages. Egal welcher „AufstehTyp“ Sie sind, wir wissen, was zu tun ist. Der frühe Vogel tankt

schon vor dem Frühstück bei einer Joggingrunde frische Luft, während der Morgenmuffel erst mal eine starke Tasse Kaffee braucht, um richtig in die Gänge zu kommen.

Die Individualität unserer Gäste ist uns ein besonderes Anliegen.

Daher können Sie in allen unseren Reiters Spa Resorts den Tag mit

einem reichhaltigen Frühstücksbuffet beginnen. Lassen Sie es sich gut gehen und stärken Sie sich. Mit Produkten aus der Region, die

ohne lange Transportwege, direkt auf Ihrem Teller landen. Eierspeis, ­Müsli, Marmeladesemmerl oder frische Früchte. Gepaart mit einer guten Tasse Kaffee, einem aromatischen Tee oder einer Heißen

Schokolade schmeckt alles gleich doppelt so gut. Wir bieten Ihnen eine Auswahl, Sie entscheiden. Nicht nur beim Frühstück.

y bu on gi or no · gü na · o tr ju o br do · um in starten. r Unter Wasser und ober Wasser. Nochmal njzuou BoTag · den od m or ni ng go · n ge ge n · go od m or ni or eintauchen in die Geborgenheit der ·vergangenen Träume. orNochM M n n te te Gu Gu as dí os passieren lassen. Auch an Land, wo sich bu enRevue taalle· Gedanken yv ää h uo m enmal n · h yv ää h uo m en or go m d · go d m or go n · h go · ın yd die umliegenden Grünflächen perfekt für eine Meditationsoder na gi or no · gü o ju tr o · bu onYogaeinheit eignen. Der Golfer hat‘s besonders einfach, brdieo ju tr o · bu on gi · doliegt r ou Bo nj ou r · do br o nj Bo · ng ni go od m orAnlage doch direkt vor der Haustür. Wer lieber n M or ge n · g n M or ge n · überdimensionale · Gu te dí as osAusritt bu en os dí as · Gu te bubeien auf vierh Füßen unterwegs ist,· kann einem ins Grün die ta en m uo ää yv m or go n · h wunderschöne Landschaft für sich entdecken. nayd ın · go d m or go n · h · gü nayd ın · go d gü o · bu on gi or no · tr ju o j br do · r Unser Angebot ist vielfältig und individuell. Genau wie Sie. · Bo nj ou r · do br o ni ng m or ni ng · Bo nj ou or m od go · n ge n M or tediesem os dí as · Gu In Sinne: Genussvolles Aufwachen! bu en os dí as · G · ta en m h uo m en ta · bu en uo h ää n · h yv yd ın · go d m or go na gü nayd ın Alles Liebe, Ihr Redaktionsteam. gü · no or gi on · bu o · bu on gi or no · tr ju o br do · r or ni ng · Bo nj ou od m or ni ng · Bo n go · n ge M or ge n · go od m or M n te dí as · Gu uo m en ta · bu en os h ää yv h ää h uo m en ta · bu · n yv h go · n or m go or m d ın · go gi o on gi or no · gü nayd bu · o tr ju o br o ju tr o · bu on br do do · · r ou nj Bo · ni ng n · ge n · go od m or as · Gu te n M or ge dí dí as · Gu te n M or os en bu · ta m en n · or go n · h yv ää h uo yd ın · go d m or go na gü nayd ın · go d m gü · no or gi on · bu br o r · do br o ju tr o ng · Bo nj ou r · do ni m or ni ng · Bo nj ou or m od go · n or ge as · κ os dí as · Gu te n M en ta · bu en os dí m h uo m en ta · bu en uo h ää yv h · n go nayd ın · go d m or · bu on gi or no · gü Unser Spa- und Thermalbereich ist immer ein hervorragender Platz,

~ 3~


INHALT Vorwort

6

8 Resortplan Bad Tatzmannsdorf 16 Aufwecker, EIERLEI & OFENFRISCH 20 der morgen - die Landschaft 

28

Guten Morgen in unseren Restaurants 

32 Heavy Metall Lächeln 35 WASSER WIESE WALD 37 Es geht uns gut 56 Gedanken zum Frühstück 

57

Aktuelles rund um die Resorts 

67

Impressum 

~ 4~


Re ite rs

Mag azin

Wenn die Nacht zu Ende ist, Wartet ein Guter Morgen Im Bett ist es auch ganz nett, oder wie wir Sie betten, so liegen Sie – 2,20 x 2,00 ist unser neues Mass der Dinge im Supreme.

Jedes Ding hat zwei Seiten. So auch unsere Matratzen. Die Eine ist weich, streichelsoft und lädt zum

regelrechten „Versinken“ ein. Die Andere bleibt härter, ­federt zurück und hält ihre Form, sogar wenn sie mal stärker belastet wird. Auch wenn die Wahl schwerfällt, das Gefühl liegt meist richtig. Betten gibt es

­viele, selten aber schläft es sich in ihnen so komfor-

tabel wie bei uns. Schonend für Rücken und Träume, belebend für Energiereserven und neue Ideen. Sie

können überall gut einschlafen? Kann schon sein. Aber wachen Sie auch jedes mal entspannt auf?

Es liegt an Ihnen zu entscheiden, welche Seite die Richtige für Sie ist!

~ 5~

01 1 2


Liebe Freunde, werte Gäste. Guten Morgen! Zugegeben, ich bin nicht immer ein Frühaufsteher.

Aber manchmal lohnt es sich wirklich. Heute begann mein Tag noch vor Sonnenaufgang. Hier auf der Alm kann ich mich am besten

entspannen, und zurückbesinnen auf das, was wirklich zählt. Ich liebe den Geruch des Stalls, der frischen Milch, der unberührten Natur. Es

erinnert mich an meine Kindheit und an die Zeit, als die hofeigenen

Produkte noch einen besonderen Stellenwert hatten. Genauso wie die Tiere, die jene Produkte erzeugten.

Wir alle in den Reiters Spa Resorts, ob im Südburgenland oder in Tirol, wissen diese kostbaren Werte zu schätzen und versuchen

dieses uralte Gut auf moderne, ansprechende Art und Weise um-

zusetzen. Mehr denn je suchen wir in dieser stressigen Zeit, in der

wir leben, einen Anker, an dem wir uns festhalten können, der uns Ent­schleunigung bietet.

~6~


Re ite rs

Unsere Resorts wollen so ein Anker sein. Daher arbeiten wir stark mit regionalen und befreundeten Produzenten zusammen. Fast immer gelingt es uns selbst erzeugte Produkte auf unsere Speisekarten zu

setzen. Du bist, was du isst, heißt es. Ich denke, es ist nicht nur wichtig ausgewogen und bedacht zu essen, sondern auch zu wissen, woher die Produkte stammen.

In diesem Sinne möchte ich mich für Ihr Vertrauen in unser ReitersTeam bedanken. Ich versichere Ihnen, dass wir stets darum bemüht sind, nur die besten Produkte zu verwenden, damit am Ende ein

echter Gaumenschmaus auf Ihren Tellern landet. Erleben Sie einen

entspannten, aber bewussten Start in den Tag. Die Reiters Spa Resorts helfen Ihnen gerne dabei.

~ 7~

Mag azin

01 1 2


~8~

Der Morgen


Dezember yin yang SPA – SUPREME

Re ite rs Mag azin 01 1 2


Mai Stegersbach Am Golfplatz


Juli Kulturlandschaft s端dburgenland mit dem Fahrrad unterwegs ~ 11~

Re ite rs Mag azin 01 1 2


Juni Erlebnis beim Walken rund um Stegersbach


September Blick auf das SPA Resort Bad Tatzmannsdorf ~ 13~

Re ite rs Mag azin 01 1 2


~14~

Oktober Auf der Almt bei reiters k端hen in achenkirch


schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. In der Natur und mit der Natur.

genehmen verknüpfen? Freundschaften braucht jeder. Am Besten man

Mag azin

~ 15~

irgendwo rauscht ein Bach, der erdige Waldgeruch erinnert vielleicht an

geschärft, die Ohren und Augen aufmerksam. Man riecht Blumenduft,

noch vollkommen im Trend. Und warum nicht das Nötige mit dem An-

Blättern hängt, der Geist wach und ausgeruht ist. Dann sind die Sinne

ten von Blumen, Gräsern und Düften. Ganz nebenbei liegt man damit

wird man buchstäblich auf den Boden der Realität zurückgeholt. Inmit-

die nächtlichen Träume noch nicht verblasst sind, der Raureif an den

res) als einen früh morgendlichen Wald-und Wiesenspaziergang. Wenn

Dann wird vergangenen Freundschaften neues Leben eingehaucht, dann

die uns täglich umgibt.

fen für Neues, für Unentdecktes. Offen für die Schönheit der Landschaft,

tragen verleitet ist, mal wieder abzunehmen um einfach loszulassen. Of-

schafft man es sogar, die Maske, die man in der Öffentlichkeit so oft zu

andauert, immer mehr Facetten an die Oberfläche bringt. Womöglich

Ähnlich einer guten freundschaftlichen Beziehung, die je länger sie

er/sie die Fülle an Geräuschen entdecken, die dieser Stille innewohnt.

der scheinbaren Stille auf den Grund gehen. Mittendrin im Suchen wird

Der Frühaufsteher, die Frühaufsteherin kann bereits im Morgengrauen

Zeit, immer kostbarerem Gut: Stille.

Witzen nicht mitlachen. Dafür antwortet sie mit einem, in der jetzigen

unterliegt. Zugegeben, sie erteilt keine Ratschläge und kann bei guten

Tränen trocknet, Ideen regelrecht sprießen lässt und ständigem Wandel

eine Fundgrube für Sinneswahrnehmungen. Ein Ort, der Kraft gibt,

dennoch: Sie ist immer da. Sie ist bunt, ein riesengroßer Spielplatz und

Umgang, Nachhaltigkeit und Respekt. Ein paar Unterschiede gibt es

Gar nicht so viel. Auch sie möchte gepflegt werden, braucht sorgsamen

Was die Flora und Fauna also von anderen Freunden unterscheidet?

begehen. Der Weg wird zum Ziel. Und damit auch zum Glücksmoment.

frühere Kindheitstage. Gemeinsam oder allein beginnt man Pfade zu

oder einer neuen Bekanntschaft. Es gibt wenig Schöneres (und Günstige-

Egal, ob mit Arbeitskollegen, den Großeltern, den alten Schulkameraden

alleine bleiben.

Wäldern, Wiesen, Bächen, Bäumen und Sträuchern. Dabei muss niemand

knapper. Das beste Gegenmittel? Freundschaften knüpfen! Und zwar mit

Überstunden fordert, wird die Zeit für Ruhe und Entspannung immer

rintablette zum Überlebenselixier wird und die Chefin ständig mehr

der Terminkalender plötzlich zum besten Freund avanciert, die Aspi-

Natur. Klingt unkompliziert. Fällt aber trotzdem schwer. Denn wenn

gemütliche Kleidung einpacken und eintauchen in Landschaft und

absagen, Handy auf Lautlos stellen (oder noch besser, ganz abschalten),

Regeneration passieren kann. Sich ein paar Tage freinehmen, Termine

Alltagstrott und Arbeitsstress lassen immer öfter vergessen, wie einfach

spürt, fühlt, riecht, sieht und schmeckt sie. Denn die Hektik der Stadt, der

Man kann Mutter Erde oder grüne Oase zu ihr sagen. Hauptsache man

Direkt vor unserer Nase. Die Natur.

und Freundinnen, der hat vielleicht auf eine ganz Wesentliche vergessen.

reichert, begeistert, beruhigt. Wer meint, er hätte bereits genug Freunde

Freundin avancieren darf, unterliegt keinen Vorschriften. Solange es be-

fabrik. Nein, auch im echten Leben. Wer oder was dabei zum Freund/zur

Ungewöhnliche Freundschaften sind en vogue. Nicht nur in der Traum-

Ein morgentlicher Spaziergang im Kopf von Hannah Lina Schifko

Sie lieben die Natur? Dann liebt sie die Natur gleichermaSSen! Warum ungewöhnliche Verbindungen oft glücklicher machen und weshalb sich ein Ausflug ins morgendliche Grün immer lohnt.

Re ite rs 01 1 2


Reit e rs

Sp a

R e s o r t

Bad

Tat zmann s do rf


Re ite rs

Mag azin

01 1 2


~18~


Re ite rs

~ 19~

Mag azin

01 1 2


Schwarz wie seine Seele Sein Aroma ist beinahe unwiderstehlich. S ­ eine Farbe dunkel wie die Nacht. Seine Wirkung

viel­seitig – der Kaffee. In Österreich genießt

das Getränk seit dem 17. Jahrhundert eine lange Tra­di­tion und ist ein unabkömmlicher Teil

unserer Kultur. Rund 160 Liter Kaffee werden so pro Einwohner und Jahr genossen. Ob in seiner reinen Form als koffeinhaltiges Aufputschmittel der frühen Morgenstunden, mit Milch oder

Schlagobers verfeinert, die Variationen sind so

unterschiedlich wie seine Konsumenten. Ob sich

die Zukunft im Kaffeesatz zu erkennen gibt, oder seine Fähigkeiten als Rosendünger jemals nachgewiesen werden können, bleibt fraglich. Sicher ist jedoch der belebende Genuss, hinter seinem herben und unverwechselbaren Geschmack. In diesem Sinne:

Wie möchten Sie Ihren Frühstückskaffee?

~20~


Re ite rs

Was war zuerst? Die Henne oder das Ei? Nebensächlich, denn ohne Henne und dazugehöri-

ges Ei wäre wohl jedes Frühstück nur halb so schön. Varianten gibt es viele. Ob Ei im Glas, mit knuspri-

gem Speck, oder weich gekocht gepaart mit leckerem Butterbrot. Das Beste daran? Das Ei ist und bleibt der Star. Davon zeugen die unzähligen Kreationen rund um den Globus. Auf der ganzen Welt wird gerne Ei

gegessen. In den USA beginnt man den Tag „sunny

side up“ oder „over easy“, während die französische Dame von Welt ihr Ei vorzugsweise als „CroqueMadame“ genießt.

Ein mit Schinken gefüllter und mit Käse überba-

ckener Toast, auf dessen Haupt das Schmankerl des

Dinés thront: Das Spiegelei. Der Legende nach wurde dieser beliebte französische Snack in einem Pariser Café nahe dem Boulevard des Capucines erfunden. Der „Croque-Monsieur“ hingegen, den angeblich

schon Marcel Proust gerne aß, bleibt ein einsamer

Schinken Käse Toast. Ganz ohne „oeuf au plat“. Und auch Mademoiselle muss bei ihrer Variation mit

Frischkäse, Salat und Gurkerln auf das weiß goldene

Topping verzichten. Wie schön also, dass es Eier gibt. Sie machen nicht nur Mädchen zu wahren Damen.

Nein, sie zaubern auch aus jedem einfachen Gericht einen kulinarischen Gaumenschmaus.

~ 21~

Mag azin

01 1 2


Ein Korn, ein Müsli – eine geballte Ladung frischer Energie Um mit viel Energie in den Tag zu starten, bedarf es idealerweise eines ausgewogenen Frühstücks. Die erste Mahlzeit am Tag sollte deshalb gut

bedacht und wenn möglich vollwertig sein. Da

bietet es sich direkt an, aus der natürlichen Kraft des Getreides zu schöpfen. Ob nun Hafer, Hirse oder Dinkel, ein Müsli frisch und aus ganzem Korn gequetscht oder geschrotet liefert stets

alles, was ein Morgen an Antrieb braucht. In unzähligen Variationen und Kreationen begegnen

wir dem nahrhaften Korn. Nicht zuletzt deshalb, weil Getreide weltweit eine lange Tradition

genießt, die mit gutem Gewissen weiter geführt wird. Ernährungsphysiologisch ist Getreide ein bedeutender Lieferant essenzieller Nährstoffe und Inhaltstoffe.

Verfeinert mit Früchten (frisch oder getrocknet), Nüssen, frischer Milch – teilweise sogar von hauseigenen Kühen, cremigem Joghurt,

gesüßt mit Honig oder Ahornsirup, zeigt sich das Frühstücksmüsli so vielseitig und kraftvoll wie

die Natur selbst. Mineralien, Kohlenhydrate, aber auch Ballaststoffe in Hülle und Fülle sind ein Garant für einen vitalen Tag.

~22~


Re ite rs

Natürliche Energielieferanten Kombiniert man Zucker mit Früchten in gekonnter Weise, ergibt dies ein genussvolles Ganzes. Sie wissen schon, worum es geht? Natürlich

Marmelade – aus der Österreichischen Küche

nicht wegzudenken und wichtiger Bestandteil

unserer beliebtesten Mehlspeisen. Sachertorte, Krapfen, Palatschinken oder Buchteln können

einfach nicht ohne. Nicht minder wichtig ist sie

als Bestandteil eines schmackhaften Frühstücks. Einfach Marille oder Erdbeere oder doch lieber Apfel-Birne-Zwetschke, Pfirsich-Minze oder

Kürbis-Ananas-Limette. Marmelade begeistert und bringt vielfältige Geschmackserlebnisse. Marmeladenkreationen, aus reifen, lokalen

Früchten, stehen bei den Reiters Küchenteams hoch im Kurs und auf dem Küchenplan.

Genauso fleißig wie die Köche, produzieren

Bienen aus Blütennektar Honig. Auf ein BriocheKipferl aufgetragen oder eingerührt in warme

Milch oder Tee, Honig schmeckt immer köstlich. Er ist ein reines Naturprodukt und natürli-

cher Süßstoff und findet sogar als Heilmittel

vielerorts Verwendung. Ob man sich nun für

Honig, für Marmelade oder beides begeistert, die Bedürfnisse von Naschkatzen und Genießern werden vollends erfüllt.

PS: Sowohl hausgemachte Marmeladen als auch den Honig gibt es in unseren Resort Shops.

~ 23~

Mag azin

01 1 2


Schönheitstränke – Lebenskräfte Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag

wären laut WHO das Optimum einer gesunden Ernährung. Doch dafür fehlen oft nicht nur Zeit

und Muse. Manche haben ein Problem, sich mit

„Grünzeug“ anzufreunden. Das Entsaften dieser natürlichen Energiespender ist daher mehr als

nur eine Alternativlösung, nun schmeckt es auch jenen köstlich, die mit den Ausgangsprodukten in fester Form eher selten in Berührung kom-

men. Den Tag bei Reiters mit einem Glas selbst

produzierten Saft zu beginnen ist eine wunderbare Sache.

Die Herstellung ist einfach, so ganz nebenher gesagt sogar interessant und so richtig erdig. Dazu kommt, dass man später genau weiß, was man hat. Ganz abgesehen davon, ist frischer Fruchtsaft eine wahre Schönheitstränke und schützt

auch vor vorzeitiger Hautalterung. Wer bei Rei-

ters wohnt, sollte sich deshalb einen Besuch im

„Saftladen“ absolut nicht entgehen lassen. Oder zumindest einen der angebotenen Fertigsäfte aus lokaler Produktion probieren.

~24~


Re ite rs

für das extra plus an lebenskraft Obst und Früchte, wohin das Auge blickt. Ein

immenses Angebot an saisonalen und regiona-

len Obst- und Gemüsesorten lässt den VitaminSensor deutlich ausschlagen. Äpfel, Birnen,

Beeren, Orangen, Trauben, Feigen, Zwetschken

und vieles mehr laden zum Verzehr. Eine extra Dosis dieser essenziellen organischen Verbin-

dungen wird besonders an kalten Tagen, sowie

in Stresssituationen benötigt. Vor allem Vitamin C bindet freie Radikale, sorgt für einen guten

Schlaf, schützt vor Krankheiten und verbessert

die allgemeine Stimmungslage. Daneben gibt es

noch einen riesen Vorteil: Alles schmeckt ebenso köstlich, wie es auch aussieht, und ist jeder

Brausetablette schon aus diesem Grunde weit überlegen.

~ 25~

Mag azin

01 1 2


Milch, die Quelle des Lebens Die Kraft der reinsten Natur schenkt uns das

Leben bereits kurz nach der Geburt. Die Milch.

Milch ist für viele die Erste und für noch mehr

die bedeutendste Nährstoffquelle. Als Kaffeezusatz oder pur, im Müsli oder im Fruchtshake, als

Kuh- oder Ziegenmilch, sie ist facettenreich und

im Alltag beinahe unentbehrlich. Ob lactosefrei, aus Soja gewonnen oder mit Bifidus-Bakterien

angereichert, sie ist vieles, nur niemals einfach

ein Getränk. Aufgrund ihres hohen Nährwertes zählt Milch auch zu den Nahrungsmitteln. Milch ist ursprünglich und sollte auch so

gehandhabt werden. Somit ist ihre Nachverfolgbarkeit auch selbstverständlich. Lange Wege

wären unüberschaubar und keinesfalls nachhaltig. Umso besser, dass die Milch im Reiters Spa

Resort Achenkirch von eigenen Kühen stammt bzw. im Burgenland von einer lokalen Hofmol-

kerei bezogen wird. So ist stets für Frische sowie

hohe Qualität gesorgt. In diesem Sinne: Mahlzeit, auf den weißen Saft des Lebens, so ursprünglich, so rein.

~26~


Re ite rs

Brot und Gebäck Außen goldgelb und knusprig, innen flaumig

und weich, so lieben die Österreicher ihre Semmel. Sie ist die Basis eines typischen „Österrei-

chischen Frühstücks“ und für viele das Sinnbild eines entspannten Morgen. Auf vielerlei kann

beim Frühstück verzichtet werden, auf Brot und Gebäck meist nicht. Alleine die Geschichte des

Handwerks liefert den Beweis dafür, denn seit eh und je ist Bäcker ein Nachtberuf. Ob Dinkel, Weizen, Hafer, Vollkorn oder Weißmehl, spitz oder

rund, das Verlangen nach wichtigen Nährstoffen in ihrer verlockendsten Form muss am Morgen gestillt werden und alleine der Duft vom fri-

schen Gebäck verführt zum Platz nehmen, sich Zeit gönnen und vor allem entspannen.

~ 27~

Mag azin

01 1 2


Gut en Morgen ~28~


Re ite rs

~ 29~

Mag azin

01 1 2


M

it großen Augen die Welt erkunden. Die kleinsten Dinge des Lebens wieder groß sehen und vor allem sie zu schätzen wissen. Vieles wie beim ersten Mal erleben, riechen, schmecken und gänzlich neu genießen. Ein Wunsch, dessen Erfüllung keiner Zeitmaschine bedarf. Ein Verlangen, welches Kinder wie auch Erwachsene stillen können, alleine durch das Ablegen von Gewohnheiten. Durch Gewohnheit wird ein neuer Tag zum Alltag: Hier dient das Essen nur noch dem Hungerstillen und der erholsame Schlaf wird als notwendige Zeitverschwendung empfunden. Im Alltag hat die Magie der kleinen Dinge nur wenig Platz. Doch alleine der Geschmack von naturbelassenem Honig, frisch gebackenem Brot, regionaler Milch und

~30~


Re ite rs

mit Sorgfalt geernteten Saisonfrüchten ist es Wert, kurz inne zu halten. Die Augen zu schließen, die Aromen aufzunehmen, die Sinne anzuregen, auf das eigene Bedürfnis zu hören und so alle Gewohnheiten hinter sich lassen. Dann folgt eine Entscheidung. Doch anders als im Alltag. Bewusst, in Ruhe, mit Vorfreude und Besinnung auf sich und die Natur. Eine Kostprobe gefällig? Nichts wie hin zum reichlich gedeckten Frühstücksbuffet, die Monotonie verlassen und mit Kindesaugen das bunte Angebot an frischen und hochwertigen Köstlichkeiten erforschen. Wie einst im Feinkostladen der Kindheit: Alles da, alles schön und so verführerisch.

~ 31~

Mag azin

01 1 2


Alltags FrüHstück Kaum wo kann man so trefflich sinnieren, wie während eines guten Frühstücks. Die hier haben´s getan und ihre Gedanken FÜR UNS aufgeschrieben. ES WAR EIN KLEINER WETTBEWERB FÜR JUNGE KREATIVE, WIR DANKEN ALLEN FÜRS MITMACHEN.

1.

Man kann es im Bett tun oder im Flugzeug. Man kann es beim Arzt tun, beim Nachbar um die Ecke, man kann es im Büro tun oder in der U-Bahn. Man kann es schnell tun oder langsam. Man sollte flexibel sein. Kreativ sowieso. Dann macht's umso mehr Spaß. Es kann einen stärken, es kann einen schwächen. Die Versuchung kann groß sein, das Resultat manchmal ernüchternd. Man kann es schmecken oder fühlen, kann es auskosten oder schnell hinter sich bringen. Niemals aber wird es langweilig. Niemals wird es seinen Reiz verlieren. Es lässt sich einfach nicht vergessen. Egal ob morgens oder abends, vor dem Zähneputzen oder nach der ersten Zigarette. Es wird immer Freude bereiten, auch wenn es nicht unbedingt freudig klingt. Man kann es französisch tun, dann heißt es petit déjeuner. Man kann dazu ein Heißgetränk oder einen Vitamincocktail trinken. Man kann es nicht mehr loswerden. Und dabei klingt es doch so harmlos. Das gute, alte Frühstück. Oder?

Hannah Lina Schifko, Wien

2.

Frühstück wie jeden Morgen Wie jeden Morgen: raus aus den Federn, rein in den Teer. Qualm durchstöbert meinen Körper, sucht nach Träumen. Er findet nichts. Die Nacht war leer. Wie jeden Morgen: Vögel da draußen, Würmer hier drin. Gedanken kriechen aus meinen Augen, winden sich um meine Tasse. Sie ergeben keinen Sinn. Heute kommt, was kommt. Wie jeden Morgen: halbe Stunde im Kopf, Gold im Mund. Semmeln knuspern im Takt zwischen den Zähnen, bringen Lebensgeister zum Swingen. Ich mag den Rhythmus. Das Heute klopft an. Wie jeden Morgen: Mahlzeit wichtig, Tag wirklich.

Henric Wietheger, Neulengbach

~32~


Re ite rs

Mag azin

01 1 2

3. 4.

Wie haben Sie es am liebsten? Ausgedehnt oder doch kurz? Im Bett oder doch eher am Arbeitsplatz? Manche mögen es heiß, manche eher lau. Meist wünscht man sich’s ruhig und langsam. Manch Eine will es bei Tiffany’s und manch Anderer verweigert es gänzlich – das Frühstück. Die erste kleine Speise zum wach werden und Energie tanken. In ausgedehnter Form nennt man sie Brunch. Manch eine Kultur spricht dem Frühstück gar heilende Wirkung zu. Nicht umsonst gilt das Frühstück vielerorts als die wichtigste Mahlzeit des Tages. Seine positive Wirkung auf den Körper und auch Gemüt bleibt stets unbestritten. Das Frühstück, das kleine Mahl, so wandelbar, so individuell wie wir – nie typisch, höchstens kulturabhängig aber auch dann so facettenreich, wie der anbrechende Tag. Geschmack gefunden? Ausgedehnt oder doch kurz? In diesem Falle: auf die kleinen Dinge des Lebens – Mahlzeit!

Tomas Mikeska,Wien

Wecker, wegdrücken, wegschalten, wegdrehen, aufstehen vermeiden, den Tagesbeginn hinauszögern, die Kälte des Morgens verweigern. Eine Ahnung, ein Duft, ein Hinweis, eine Tasse Tee oder doch lieber Kaffee. Die Versuchung, welche den Müden aus den Federn lockt und ihn in den Tag hinaus entlässt. Das verhungernde Künstler-Frühstück, die Zigarette und der Espresso. Das fliegende Yogi-Frühstück, mit Tee und veganen Brotaufstrich. Der langsam ausgedehnte Frühstücksbrunch. Jedem das Seine und mir am liebsten nichts.

6.

Mia Kopa, Linz

Wer kennt das nicht? Nach einer erholsamen Nacht aufgewacht, und man überlegt, überhaupt aufzustehen? Schließlich hat man sich aufgerafft und sitzt am Frühstückstisch. Aufgepasst! Hier ist die Schaltstelle, die entscheidet, was für ein Tag es wird! Also nicht im Stehen schnell an einer zu heißen Tasse Kaffee verbrühen und weiterhetzten, um nichts zu versäumen ... Nein! Wagen Sie einmal das Experiment, dem allerersten Schluck des Tages nachzuspüren, also Augen zu und erleben Sie, wie das Aroma prickelt, erleben Sie die Zeit, die es gebraucht hat, bis die jeweilige Kaffee- oder Kakao-Bohne oder das Teeblatt getrocknet wurde, um Ihnen zu munden? Dann spüren Sie die Beständigkeit des Brotes, die Frische des Obstes und die Kraft des Müslis. Nehmen Sie diese Eigenschaften auf, lassen Sie sie Ihren Tag bereichern. Denn nach so einem Frühstück kann es nur ein Spitzentag werden! Olga Seus, Hartberg

~ 33~

5.

int, Die Morgensonne lacht empor, es sche als hätt‘ sie heut‘ was vor. en Es soll gut ausschauen, schmecken, riech . und der Frühstücker soll‘s genießen Müden des an, es t steck scht, aufti es So wie Sinne im Frühstücksbann. Wecken tut es, nicht zu wenig, ist ja schließlich unwiderstehlich. was Gerne nimmt er mehr davon, bitte noch Frisches ran. Gaumen Weil die Augen wie ein Stiel und der wie nie. speichelt viel, schmaust er alles weg Magen Jetzt ist der Hunger schon passé, der schreit olé olé. sich Doch ist der Appetit noch da, macht‘s bequem im Magensofa. und spült Es folgt des Speisens letzter Streich schön runter, samt und weich. kann er Zufrieden, glücklich, satt und smart, jetzt starten in den Tag. Alexander Kluge, Berlin


~34~


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Re ite rs

heavy metal lächeln

Der Mensch besitzt mehr als 600 Muskeln in seinem ­Körper. Alleine für ein freundliches Lächeln werden durchschnittlich 17 Gesichtsmuskeln aktiviert.

Da erübrigt sich doch jede Frage nach der Sinnhaftigkeit eines Muskeltrainings. Eine gestärkte Muskulatur sorgt

für mehr Beweglichkeit, eine bessere Haltung, mehr Ausdauer und vor allem für Entlastung im Alltag.

Mit nur zwei bis drei Trainingseinheiten die Woche kann der Körper nachweislich gestärkt und geformt werden.

Mit perfekt ausgestatteten Fitness- und Trainingsräumen unterstützen sämtliche Hotels der Reiters Spa Resorts

ihre Gäste dabei, selbsttätig ein neues Körperbewusstsein zu entwickeln. Die angenehme Atmosphäre sowie die

große Auswahl an hochwertigen Trainingsgeräten sorgen mit Sicherheit für Spaß und Abwechslung und stärken zusätzlich die wichtigsten 17 Gesichtsmuskeln eines

Lächelns: für ein zufriedenes Gemüt und gesunden Körper.

~ 35~

Mag azin

01 1 2


~36~


Re ite rs

Mag azin

WASSER WIESE WALD Rund um das Frühstück bieten sich in und um unsere Spa Resorts viele Möglichkeiten für einen aktiven Morgen. Ein gemächlicher Start ist allerdings Teil der Erholung, man darf ruhig einen Gang zurückschalten und locker beginnen.

Im Thermalwasser findet man die beste Entspannung, das ist niemandem neu...

Beste Erholung gewünscht? Nur einen Sprung entfernt! Als Kind liebten Sie köpfeln, schnorcheln oder ließen

Steine übers Wasser flitzen? Besinnen Sie sich doch auf frühere Zeiten und tauchen Sie ab in unsere Wasser­ welten. Hier kann man schwimmen, sporteln, sich

schen kalt und warm regt den Kreislauf an und fördert

die Durchblutung. Das Yin Yang Pool bringt die Lösung. Für all jene, die keine geborenen Wasserratten sind,

bieten die Reiters Spa Resorts daneben noch unzählige weitere Möglichkeiten, um fit und gesund zu bleiben oder sich einfach nur zu erholen.

treiben lassen oder genüsslich plantschen.

Wie wäre es mit einem morgendlichen Spaziergang im

Ein Badegang bei wohlig temperierten 36° ist gerade

noch gründlicher die persönliche Ausdauer und seinen

recht, wenn Sie die Lust am Wellengang packt. Das hei-

lende Wasser belebt außerdem einzelne Muskelpartien und lockert den Geist. Warum wir uns darin so geborgen fühlen? Das spezielle Heilwasser soll angeblich

embryonale Geborgenheitsreflexe auslösen. Ähnlich den Gefühlen eines Babys im Mutterleib.

Ihnen wird schnell zu warm? Kein Problem. Wagen Sie den Sprung ins kalte Wasser! Gerade der Wechsel zwi-

~ 37~

­Grünen? Oder einer Runde joggen? Dabei kann man

Bewegungsapparat trai­nieren. Wer es allerdings nicht auf eigenen Beinen liebt, dem steht ein Stall vierbeiniger Freunde für einen Ausritt zur Verfügung. Den

Anfänger unterstützen dabei in Bad Tatzmannsdorf und Achenkirch ausgebildete Reitlehrer.

Der ambitionierte Golfer benötigt ohnehin keine ge-

sonderte Erinnerung. Er dreht zu jeder Tageszeit seine Runden, kostet die Möglichkeiten vor Ort voll aus und meistert alle Hürden mit Bravour.

01 1 2


Ba d Tatzmann s d o r f

~38~


Re ite rs

Mag azin

Morgen frische Raus aus den Federn, rein ins k端hle nass. Das morgentraining bring kraft und belebt alle sinne. ausserdem schmeckt das fr端hst端ck danach doppelt gut.

~ 39~

01 1 2


Ba d Tatzmann s d o r f

~40~


Re ite rs

Guten Morgen Sonne! Den Tag gelassen in den Griff bekommen. Die sanfteste Art Aufzuwachen ist eine Massage. dabei muss man selbst (fast) gar nichts tun. Einfach durchatmen und genieSSen. Das tut gut.

~ 41~

Mag azin

01 1 2


Ba d Tatzmann s d o r f | St eg e r s b ac h

SCHWEBEZUSTAND

~42~


Re ite rs

WASSER IST EINES DER GROSSEN THEMEN IN REITERS SPA RESORTS. DAS POSTHOTEL ACHENKIRCH WARTET MIT ANGENEHM ERWÄRMTEN ALPQUELL AUF. AUS DEN TIEFEN DER ERDE kommt hingegen das heisse Thermalwasser, welches unsere drei häuser im südburgenland versorgt.

~ 43~

Mag azin

01 1 2


Ba d Tatzmann s d o r f | A C HE N K I R C H

DER Himmel auf Erden... ...LIEGT FÜR pferdefreunde und Pferde in den REITERS Spa RESORTS BAD TATZMANNSDORF UND ACHENKIRCH. Sowohl im Burgenland als auch in Tirol bieten wir allen Reitsportbegeisterten alle Möglichkeiten, dem Hobby zu frönen.Erfahrene Trainer können für Reittrainings gebucht werden. Kutschenfahrten und ausritte führen durch die resorts und umgebung.

~44~


Re ite rs

~ 45~

Mag azin

01 1 2


Ba d Tatzmann s d o r f

Der Weg ist das Ziel Jeder einzelne Meter ein kleiner Sieg. ein Tempo finden, seine Route entdecken, die eigenen Grenzen, und damit sich selbst kennenlernen. Auch mal einsehen, was nicht mehr geht. Danach darf man sich einen erfrischenden Brausegang gönnen und auch das Frühstück ist nicht mehr weit. Da freut man sich drauf. Verdienterweise.


Re ite rs

~ 47~

Mag azin

01 1 2


Ba d Tatzmann s d o r f

Elegante Ausfahrt

Bequemer und eleganter l채sst sich das resort kaum erkunden.

~48~


Re ite rs

~ 49~

Mag azin

01 1 2


St eg e r s b ac h | B A D TATZ M A N N SDORF | A C HE N K I R C H

The early Bird catches the worm

~50~


Re ite rs

77-Loch im Burgenland und 9-Loch in Tirol, da schlägt jedes Golferherz höher. Vogelgezwitscher begleitet den Frühaufsteher auf seiner Runde, eine sanfte Briese des Morgenwindes liegt in der Luft. Golf als Morgensport bietet so manch neues Erlebnis, steigert die Harmonie Sport und Natur. Man betritt den jungfräulichen Rasen, zieht seineSpuren durch den Tau des Morgens, findet in der Stille seine Gedanken.

~ 51~

Mag azin

01 1 2


Ba d Tatzmann s d o r f

Freundschaft verbindet und verpflichtet. Der erste Weg vorm Fr端hst端ck ist somit vorprogrammiert.

~52~


Re ite rs

Mag azin

Zwillinge imDoppelpack Wenn das kein grund ist sich schon vor dem fr端hst端ck zu begr端ssen

~ 53~

01 1 2


Ba d Tatzmann s d o r f

~54~


Re ite rs

Büffel am morgen Werner, der betreuer von kasimir ist unbedingt dabei wenn man DIESEM näher treten möchte.

~ 55~

Mag azin

01 1 2


es geht uns gut Wertvolle Lebensmittel verdienen besondere Wertschätzung. Denken Sie an den Duft Ihrer Lieblingsspeise. Merken Sie wie Ihnen das Wasser im Mund zusammenläuft. Urlaub ist wie Honig für die Seele und Balsam für unseren Körper. einfach ein Leckerbissen für die Sinne.

Lassen Sie sich verführen und erlauben Sie Ihren Geschmacks-

Neues für sich zu gewinnen, doch genauso auch verantwor-

knospen aufzublühen. Ob mit traditionellen Speisen, oder mit

tungsvoll zu handeln.

Sinneslust und erfreuen Sie sich an dem hochwertigen Ange-

Das nachhaltige Stillen der Geschmacklust liegt in unser aller

anderen verlockenden Kreationen, folgen Sie einfach Ihrer bot, welches speziell für Sie zusammengestellt wurde.

Liebe geht bekanntlich durch den Magen und das Wohlbefinden beginnt bereits hier – an einem vielfältigen Selfservice

Sinne. Dafür sorgt eine gewissenhafte Verarbeitung aller

ausgewählten Produkte, sowohl als auch der respektvolle

Umgang mit den Köstlichkeiten an sich. Lieber mehrmals den Gang zum Buffet wagen, als die wertvollen Gaben der Natur am Teller zurücklassen.

– Buffet.

Als Genussmittel, aber vor allem als Lieferanten wichtiger

Ein leer gegessener Teller wird stets als Kompliment an die

Inhaltsstoffe, sind die hochwertigen Lebensmittel ausschließ-

und der Achtung vor unserer Natur verstanden. Das wach-

Vitamine, Ballaststoffe, Mineralien und anderer essenzieller

lich zum Verzehr durch Gäste gedacht und mit einem hohen Wert versehen.

Regionale und vor allem auserlesene Produkte sind aus Ach-

tung vor der Natur für viele selbstverständlich. Genauso wie

Hausküche, sowie als Ausdruck des gegenseitigen Respekts sende Bewusstsein für die Bedeutung von Nahrungsmitteln

als wichtige Bestandteile unserer Kultur und eines gepflegten Zusammenlebens wird damit gefördert und für einen sinnlichen Urlaub gesorgt.

die Freude über jeden neuen Gang der Gäste zum vielfältigen

Also folgen Sie Ihrem Geruchsinn und hören Sie auf Ihren

fordert direkt dazu auf Traditionelles wiederzuentdecken und

­besten Gewissen.

Angebot unseres Buffets. Das System der Selbstbedienung

­Geschmack. Gönnen Sie sich etwas Besonderes mit dem

Karl J. Reiter & Team

~56~


Re ite rs

Mag azin

Ak t u e ll Aus dem Supreme

Zimmer NEU Bis auf wenige Doppelzimmer (auf Wunsch von Stammgästen) wurden sämtliche Zimmer neu gestaltet und möbliert und glänzen nun im neuen Look. Ein moderner, zeitloser Stil, jetzt in allen Kategorien.

Hotelhalle / Rezeption Aircondition im gesamten 3. Stock Obwohl es in unseren Breitengraden nur wenige Tage im Jahr gibt, an denen man sich nach einer Klimaanlage sehnt, haben wir diesem Aspekt Rechnung getragen. Im Zuge des Umbaus verfügen nun alle Zimmer im 3. Stock über Aircondition.

Neue Küche im Supreme Des Öfteren musste unser Küchenteam improvisieren, wenn die Küchentechnik streikte. Diese Zeiten sind ab sofort vorbei, eine neue Küche von Menu System sorgt für problemloses und weniger schweißtreibendes Kochvergnügen. Wir haben von Gas auf Induktion umgestellt, die Wärmebelastung am Herd ist dadurch bedeutend geringer. Eine logistische Herausforderung stellte allerdings die Anlieferung des neuen Küchenblocks dar. Ein Gewicht von einer Tonne musste ohne technische Hilfsmittel, nur mit Manneskraft, in Position gebracht werden.

Im modernen, stilvollen Design erstrahlen nun auch die Hotellobby und die Rezeption, das Herzstück des Hotels. Sogar ein VIP Check-in, an dem man ganz bequem im Sitzen einchecken kann, wurde eingerichtet.

Kuchendisplay und Teebuffet an der Bar neu gestaltet Zur „Schau“ stellen sich die hausgemachten Strudel & Kuchen an der Hotelbar. Auch der Samowar und ein schönes Teedisplay haben einen stilvollen Platz an der Bar gefunden.

Neuer Boden beim Außenpool und Bäderbistro-Terrasse Guter Boden unter den Füßen. „Barfußlaufen - auf Holzboden - ist die intensivste Kräftigung für den Fuß, denn es fordert alle Fußmuskeln“.

~ 57~

01 1 2


aus dem Supreme

Saunameister Supreme

Kulinarische Tage im Supreme

Täglich um 17.30 Uhr finden im Supreme in der Außensauna Aufgüsse mit unserem Saunameister statt. Wir freuen uns sehr, dass mit großem Interesse daran teilgenommen wird.

Qualität und Regionalität sind bei uns keine leeren Versprechen. Überzeugen Sie sich selbst davon! Bei unseren Kulinariktagen setzen wir die Schwerpunkte auf ein oder zwei spezielle Produkte und zeigen Ihnen, wie viele Facetten ein Produkt haben kann. Vom Frühstücksbuffet über einen Snack im Bäderbistro bis hin zum Abendessen werden Sie staunen, was man alles aus ein und demselben Produkt machen kann. Neben Verkostungen am Abend erwartet Sie auch eine Küchenführung mit unserem Küchenchef Helmuth Gangl - damit Sie eine Vorstellung bekommen, wie es hinter den Kulissen so ist.

W-LAN Mit einigen Anstrengungen ist es uns im Zuge der letzten Bauphase gelungen, das Haus größtenteils mit W-LAN zu versorgen. Damit gibt es nun in den Zimmern eine kostenfreie und kabellose Internetanbindung.

Neue Cocktails im Supreme … Reif für den Hügel…

5. – 6. März

Mon Champagne – lass es prickeln

Sellerie & Nüsse

Zutaten: 3cl Zieser Kirschbrand, 1cl Limettensaft frisch gepresst, 2cl Peachtree, 1cl Maraschino, 1cl Holundersirup Alle Zutaten im Shaker durchshaken, in eine Champagnerschale und mit Champagner auffüllen

Ohne Alkohol: Juicy – voller Vitamine Zutaten: Weichselpüree, Erdbeerpüree, Orangensaft, A ­ nanassaft

Highlights: Meet & Greet mit dem Doyen der ­österreichischen Küche Werner Matt 16. – 17. April

Fit in den Frühling mit Kräutern Highlights: Kräuterverkostung - jeder kennt Kresse und Essblumen aber Kresse ist nicht gleich Kresse. 21. – 22. Mai

Spargel, Rhabarber & Maibock 11. – 12. Juni

Beeren in allen Variationen Highlights: naschen Sie Beeren direkt vom Strauch, ­Beerenschnapsverkostung 16. – 17. Juli

Leichte Küche für heisse Sommertage Highlights: Paradeiserverkostung 20. – 21. August

Leichte Küche für heisse Sommertage Highlights: mit Kräutern eingelegtes Gemüse 17. – 18. September

Pilze & Kürbis

~58~


Re ite rs

SAcHlicH ke RedukTio iT und n - „Wo-M an“ SpielT M iT deR kR AFT deR ZuR ückHAlT unG. ToniG un d neuTR Al. AnTHRAc iTe und S Tone - MiT leu cHT ZenTen in enden AkS SonnenG TRAHlendeM elB. üBeRRAS cHend. üBeRZeu Gend. ein look voll licH T und ene RGie.

Mag azin

01 1 2

bellezza | st udio + styl Supreme H e otel | Am G olfplatz 1 A-7431 Bad Tatzma T +43 (0)3 nnsdorf 35 F +43 (0)3 3 36816 353 25402 M fashion@ bellezza.a www.bellezz t a.at

SPRING | S

UMMER 20

12


A u s d e m Av a n c e

Showtheater Die Uraufführung unserer neuen Tarzan-Show war im letzten Jahr ein brüllender Erfolg. Herzlichen Dank an Yoco und Klaudia. Selbstverständlich arbeiten wir daran, dass dieses Programm auch heuer eine Fortsetzung findet.

Betten Der Tausch aller Betten bringt völlig neuen AvanceSchlafkomfort. Verbringen sie nun erholsame Stunden in einem Bett (je nach Zimmer bis zu 2x2,1m) mit einem Bonellfederkern und Kaltschaumauflagen. Die Matratzen haben eine optimale Körperanpassung durch einen 7-Zonen-Tonnentaschenfederkern. Außerdem sind zwei Härtegrade in einem Kern integriert. Eine extra-feste und eine mittel-feste Seite.

Sonnen- & Insektenschutz Lästige Insekten und Mücken bleiben diesen Sommer ausgesperrt. An den Balkontüren sämtlicher Zimmer haben wir Insektenschutzgitter installiert. Damit haben Sie und Ihre Kinder nun auch in der Nacht Ruhe von lästigen Quälgeistern. Zusätzlich gibt es Außenrollos zum Verdunkeln, damit die Nacht nicht schon mit dem ersten Sonnenstrahl ein Ende findet.

Balkone Schon im letzten Jahr wurden sämtliche Balkone mit einem Pankirai Holzboden ausgestattet. Im Frühjahr kommen nun noch die passenden Möbel dazu.

Hotelbar Die Hotelhalle erstrahlt nunmehr in neuem Glanz. Der gesamte Barbereich wurde umgestaltet, es gibt nun auch eine wunderbare Café-Lounge für Erwachsene. Für die Kinder haben wir einen eigenen Barbereich eingerichtet - scheinbar so gemütlich, dass sich dort sogar die Großen



äußerst wohlfühlen.

~60~


Re ite rs

Mag azin

A u s d e m Av a n c e

Kinderlunch ab 11 Uhr

Kasimir Feiert mit DIR

Auf vielfachen Wunsch von Eltern und Kindern gibt es ab 11 Uhr an der neuen Bar in der Hotelhalle ein Suppen- und Nudelbuffet für die Kinder. Die Erwachsenen speisen wie gehabt ab 12.30 in unserem großen Restau-

30. Juni - 7. Juli 2012

rantbereich.

Kasimirs Geburtstagswoche

Welches Kind wünscht sich nicht eine große Geburtstagsparty mit vielen Geschenken?

Flying Fox Und ab geht die Post… für die ganz Mutigen gibt seit letztem Sommer einen Flying Fox auf dem eingezäunten Gelände beim Fun Court.

Ritterburg im Kinderclub Facettenreicher Kasi. Kurzerhand wurde Kasimir zum Ritter geschlagen. Und was braucht ein richtiger Ritter? Natürlich eine Ritterburg. Da es alleine in einer Burg keinen Spaß macht, freut sich Ritter Kasimir natürlich, wenn viele kleine Ritter in seine Burg zum Spielen kommen. Auch Prinzessin Lilly wünscht sich viele Prinzessinnen, die mit ihr spielen.

Echte Feuerwehrmänner sind bei uns „Tatü tata die Feuerwehr ist da ...“ heißt es im Sommer auch bei uns. Mit Blaulicht und Sirene kommt die echte Feuerwehr zu Kasimir ins Avance Hotel. Bei einer „Erkundung“ des großen Feuerwehrautos und der anschließenden Spritztour leuchten ganz bestimmt alle Kinderaugen. Für Mäuse ab 3 Jahren.

Unser Kasimir feiert gleich eine ganze Woche seinen Geburts­tag und ihr könnt dabei sein. Folgende Highlights und vieles mehr erwarten euch und Kasimir: • Große Geburtstagsparty mit vielen Geschenken und einem persönlichen Kasimir-Geburtstagslied • Schatzsuche - finde den Kasimir • Wir besuchen Kasimirs Geschwister, füttern sie und vielleicht lassen sie sich auch streicheln • Kasimir-Olympiade • Cocktail mixen - wer kreiert Kasimirs Lieblingscocktail? • Kasimir-Kasperltheater Natürlich hat nicht nur Kasimir was von der Geburtstagswoche - trotz Ferien gelten in dieser Woche unsere günstigen Nebensaisonpreise. 2 Erw. + 1 Kind (bis 11 Jahre) ab € 1680,00 all inclusive im Doppelzimmer Standard 2 Erwachsene & 2 Kinder (bis 11 Jahre) ab € 2.485,00 all ­inclusive in der Juniorsuite

~ 61~

01 1 2


A u s d e m a ll e g r i a ab Sommer 2012

29. Juni bis 04. Juli

DAS ALLEGRIA FAMILY

Badolin Geburtstag

Um auch in Zukunft „leistbaren Luxus“ unter dem Slogan Mama, Papa und wir bieten zu können, hat das Reiters Spa Resort dem neuen Allegria Family ein tolles Konzept verpasst. Künftig gibt es eine zusätzliche Kinder- und Jugendebene mit vielen Spiel- und Spaßmöglichkeiten.

Badolin feiert Geburtstag und alle feiern mit! Von 29. Juni bis 4. Juli gibt es ein lustiges Kinderprogramm mit Glücksrad, Kinderolympiade, Wellenreiten im Badolinreifen, Wiesen-Minigolf und vielem mehr. Spaß ist garantiert und zum Schluss feiern wir unseren Badolin mit Torte und Kindersekt.

Außerdem bietet die Familientherme Schwimmkurse für alle Altersgruppen und Familiensaunazeiten zum gemeinsamen Saunieren. In den Ferienzeiten wird es darüber hinaus auch Kinder- und Jugend-

Diese 5 Tage / 4 Nächte für 2 Erwachsene und 1 Kind bis 9 Jahre mit allem was zum Allegria Urlaub dazu gehört gibt es schon ab € 880,-09. Juli

Kinderkonzert von Toni Knittel Mit dem neuen Programm „Verrücktes Huhn“ bleibt der Liedermacher seinem alten Erfolgsrezept treu: anspruchsvolle, kindgerechte Unterhaltung, MitmachSongs mit Ohrwurm-Qualität und ein Konzerterlebnis, dass nicht nur den Kindern, sondern auch den Erwachsenen in Erinnerung bleiben wird.

programmpunkte geben. Dazu gehören neben täglichem Wellenreiten im Badolinreifen, sportliche Aktivitäten und ein wöchentlicher Waldnachmittag mit Erlebnisgarantie. Gäste, die sich eine Massage, Kosmetikbehandlung, einen Saunatag oder eine entspannte Golfrunde gönnen möchten, bitten wir schon im Vorfeld um eine zeitgerechte Buchung – gerne kümmert sich das Allegria Team um eine private Kinderbetreuung, sodass diese individuell beaufsichtigt werden und lustige Ferientage haben – in Reiters Fröhlichkeit!

Toni „Bluatschink“ Knittel ist nicht nur gelernter Pädagoge, sondern er hat unglaublich viel Live-Erfahrung, die er in mehr als 500 Kinder-Konzerten sammeln konnte. Die tolle Stimmung, die bei jedem Bluatschink-Auftritt aufkommt, ergibt sich vor allem durch seine Fähigkeit, Jung und Alt zum Mitmachen und Mitsingen zu bringen. 30.Juni

Golfmarathon Das ist die ultimative Herausforderung für jeden Golfer. Nur in Stegersbach können Sie 45-Loch an einem Tag spielen. Wer es nicht erlebt hat kann, es nicht ermessen. Mai bis August

5. und 6. Mai

Blasmusik- und Weinsoiree

Weinfrühling Südburgenland 2012

Von Mai bis August finden sich Stegersbach Gäste einmal monatlich auf dem Panoramaweg zusammen, um gemeinsam Blasmusikklänge und Wein aus der Region zu genießen.

Am 5. und 6. Mai stehen die Kellertüren offen. Erkunden Sie bequem mit einem Shuttlebus die herrlichsten Weingegenden rund um Eisenberg und Csarterberg. Wer sich bis einschließlich 15. April ein Zimmer für dieses Wochenende sichert, genießt beide Weintage zum Spezialpreis von € 22,00 pro Person inkl. Shuttlebus.

~62~


Re ite rs

Mag azin

01 1 2

A u s d e m a ll e g r i a +++ neu bei uns +++

+++ Heilsalz im Refugium +++

Burger, Würstel & Co

Reiters Refugium Massagen / Kosmetik / Gesundheit

Im Restaurant der Familientherme wird nun auch „schnelles Essen“ zubereitet. Fast Food muss notwendigerweise nicht ungesund sein. In unsere schnellen Speisen kommen daher nur hochwertige Produkte aus kontrollierten Betrieben aus dem Südburgenland und der Steiermark. So schmeckt und mundet es in unserem BUWU Groß und Klein und es bietet sich als besondere Alternative für den akuten Hunger oder wenn man einfach danach Lust hat.

Schiechels – Tut Gut Christian Schiechl, Sous Chef im Allegria, hat nun schon seit einiger Zeit seine eigene Marke. Ob beim Frühstück, Mittag- oder Abendessen überall finden sich seine Kreationen – von hausgemachten Nudeln, Holunderblütensaft von selbst gepflückten Blüten bis hin zu ungewöhnlichen Marmeladekompositionen und eingelegten Miniäpfeln

Speltenbacher Heilsalz Die Möglichkeit, in unserem speziellen schwefelhaltigen Heilwasser zu floaten gab es schon immer (wir verfügen über zwei unterschiedliche Thermalquellen). Dieses Wasser hilft nachweislich bei Haut und Gelenksproblemen und schafft sicht- und spürbare Linderung. Ab sofort bieten wir nun zusätzlich Behandlungen mit dem Speltenbacher Heilsalz an, welches aus Thermalwasser gewonnen wird und ähnliche Wirkung bei Haut- und Gelenksproblemen, Neurodermitis, Psoriasis, chronischen Ekzemen und allergisch bedingten Hauterkrankungen zeigt. Mit dem Vorteil, dass es auch für Kinder gut geeignet und bestens verträglich ist.

green

allurement in

Ein Blick. Ein GEfühl. EinE BErührunG. VorEnBErG JuwElEn.

VorEnBErG JuwElEn reiter´s Supreme hotel • Am Golfplatz 1 • A-7431 Bad Tatzmannsdorf +43 (0) 664 402 37 18 • vorenberg@aon.at • www.vorenberg.at ~ 63~


Randnotizen Haarpracht Mit den ersten Frühlingsblumen wird es Zeit den Winter abzuschütteln und die Haare frühlingsfit zu machen. Vom coolen Pony bis hin zum klassischen Bob, sowie Trendfrisuren für lange Haare und vor allem tolle Haarfarben für den Frühling – wir beraten Sie gerne und gehen auf Ihre Wünsche ein!

Kooperation Bernd Wiesberger Erfreuliche Nachrichten für unsere Golffreunde. Erstmals seit 2009 hat Bernd Wiesberger, zurzeit der beste Golfer Österreichs, wieder eine sportliche Heimstätte gefunden. Er wird ab sofort für „Reiters Golf Hotels&Resorts“ auf dem internationalen Startlisten werben und damit nicht nur Österreichs Golfhotel des Jahres 2011 vertreten, sondern vor allem die außergewöhnlich guten Trainingsmöglichkeiten nutzen, die wir ihm mit unseren Anlagen bieten können. Golftraining, Fitnesseinrichtungen, Regeneration und Sportphysio­ angebote sind bequem und in bester Qualität an einem Ort verfügbar und ohne zusätzlichen Reiseaufwand zu erreichen. Man wird Österreichs Nr.1 daher zukünftig während seiner Turnierpausen vermehrt bei uns antreffen. Für seine 3. Saison hat sich Bernd wiederum viel vorgenommen: Im „Race to Dubai“, also der Jahreswertung, strebt er diesmal eine Platzierung in den Top 60 an, außerdem möchte er nach zwei 2. Plätzen 2011, heuer nach seinem ersten Titel auf der großen Tour greifen.

Nachwuchs Jede Menge Schwein gab es bei uns nicht erst zu ­Syl­vester, sondern schon vor Weihnachten. Ganz ungeplant haben drei unserer Mangaliza-Sauen Ihren Nachwuchs zum Christkindltermin in die Welt gesetzt. Das hat uns gehörig unter Druck gebracht, galt es doch, eine Holzhütte zu errichten, um dem gesamten Nachwuchs Witterungsschutz zu bieten. Dank der schnellen Arbeit der Firma Igler war das ­Problem allerdings noch am 24. 12. aus der Welt.

LyLys Honig Neu in unseren Restaurants & im Shop in Bad Tatzmannsdorf gibt es LyLys Honig aus der Region Neusiedler See. Mit größter Sorgfalt behandelt gelangt dieses Produkt naturbelassen ins Glas. Schonend kalt geschleudert, ist LyLys Honig frei von Zusätzen und reich an natürlichen Inhaltsstoffen, die für den menschlichen Körper wertvoll sind. Bei der Erzeugung wird zusätzlich die Konstellationen der Planeten berücksichtigt, um ein Höchstmaß an Qualität zu erreichen. Akazienblüten Honig - pure Offenbarung Der Akazienblüten Honig offenbart eine aromatisch milde Grundnote, auf deren Basis sich eine süße Gesamtnote entwickelt. Der milde Akazienhonig ist fast klar und bleibt stets flüssig. Die beste Voraussetzung für das Versüßen von Kaffee. Das Kaffeearoma wird nicht überdeckt, sondern die Süße und Lieblichkeit unterstrichen. Honig ist doppelt so süß wie Zucker, reich an wichtigen Inhaltsstoffen. Frühblüten mit Kirschblüten Honig der exquisite edle Geschmack Hocharomatischer fein cremiger Honig mit ausgewogenem, fruchtigem Geschmack. Reich an Mineralstoffen fördert er die Aufnahme von Vitaminen und unterstützt Ruhe und Wohlbefinden. Wildblüten Honig - wild wie eine Ekstase Perlmutschimmernd fürs Auge, zart auf der Zunge und wild am Gaumen. Eine romantische Mischung aus wildem Blütennektar, geerntet rund um den Neusiedler See. Wild und aphrodisierend!

 ~64~


Re ite rs

Mag azin

Reiten 22. bis 29. April

Dressurkurs mit Nina Stadlinger Dieser Kurs findet bereits zum fünften Male in unserer Lipizzaner-Reitanlage Bad Tatzmannsdorf statt. Gedacht ist der Kurs für alle Pferdesportbegeisterten, welche Wellness in unseren Häusern mit Unterricht durch eine der besten Dressur-Reiterinnen Österreichs (Olympiateilnehmerin 2004 in Athen und Teilnehmerin an den WeltReiterspielen in Aachen 2006 ) verbinden wollen. Es gibt wieder viele Tipps und Tricks vom Profi, Erfahrungsaustausch und Hilfe bei konkreten Problemen mit dem Pferd. Abwicklung: Der Kurs beginnt mit einem Get together, erstreckt sich über fünf Tage und bringt eine tägliche Unterrichtseinheit. (Montag bis Freitag) Kosten: Kursprogramm mit Nina Stadlinger, sieben Übernachtungen mit Halbpension im Reiters Supreme € 1409,-pro Person im DZ Classico. Gerne können Sie auch Ihr eigenes Pferd mitbringen (€ 15,- pro Tag).

Auf Huzulen Reiten Für Kinder ab 5 ­Jahren Zur Unterstützung unserer Lipizzaner und aufgrund der steigenden Nachfrage nach Reitunterricht für Kinder sind seit einigen Monaten 8 Huzulen im Reiteinsatz. Die Kleinpferde (oder Großponys) ermöglichen Kindern richtiges Reiten. Besonders geeignet sind die trittsicheren Tiere auch für Ausritte im Resort Bad Tatzmannsdorf.

GO L F - C L U B u n t e r n e u e r l e i t u n g Unsere Golfclubs Bad Tatzmannsdorf und Stegersbach rücken näher zusammen. Mit Saisonstart übernimmt Astrid Heschl, langjährige Leiterin des GC Stegersbach die gesamte organisatorische Leitung beider Golfplätze. Der bisherige Manager, Richard Senninger, bleibt uns erfreulicherweise auch in Zukunft als Berater und Organisator diverser Veranstaltungen erhalten.

~ 65~

01 1 2


WHEN DREAMS COME TRUE Shoppingberatung á la „Sex and the City“ im SUPREME Seminar für Stylingberatung, Frisur und Make-up inkl. Foto-Shooting Viele von uns beneiden die Hollywoodstars, die von ihren eigenen Mode- & Stylingberatern begleitet in exklusiven Boutiquen dem Shoppingvergnügen frönen. Wenn man dieses Vergnügen mit seinen Freundinnen teilen kann, kommt bestimmt richtiges „Sex and the City – Feeling“ auf. Und genau dieses exklusive Feeling bieten wir Ihnen und Ihren Freundinnen jetzt bei unseren „Styling Tagen“. Die internationale Imageberaterin Claudia Lindemood, mit jahrelangen Erfahrungen in den USA, Saudi-Arabien und China, zählt zu führenden Coaches in den Bereichen Stil, Mode und Image.

Die Referentinnen: Claudia Lindemood ist ausgebildete Maskenbildnerin, Friseurmeisterin, Farb- & Stilberaterin und war sieben Jahre lang in einer Führungsposition bei Loréal tätig. ­Monika Spörk, Inhaberin des exklusiven Fashion-Dorados BELLEZZA im Reiters Supreme Hotel ist seit Jahren in den Modemetropolen der Welt, auf der Suche nach den neuesten Trends, unterwegs. Ihre Mitbringsel für die Daheimgebliebenen und Fernwehgeplagten sind ein großer Fundus an Insidertipps, Trends und tollen Objekten. Diese beiden Stilikonen stehen Ihnen bei Reiters an den „Styling Tagen“ mit Vorträgen, Einzelberatungen und individuellen Tipps zur Seite und lassen bei Ihnen richtiges Hollywood-Feeling aufkommen.

Folgende Highlights erwarten Sie: • Allgemeine Einführung in die Farbtypund Stylingberatung • Make-up und Frisur • Trends & Persönlichkeit • Modestyling • Persönliches Fotoshooting

Wir erarbeiten Ihr persönliches Styling: Bei der individuellen Farbberatung, individueller Stil­ beratung in den bellezza/boutiquen und bei indivi­ dueller Make-up & Frisurenberatung (Dauer pro Person ca. 1 Stunde). Anschließend genießen Sie absolutes Glamour-Feeling bei einem außergewöhnlichen FotoShooting. Eine Styling-Show zum Thema Accessoires und ein Abschiedsgeschenk sowie ihre persönliche FotoMappe runden das Styling-Paket ab.

Termine: 29. März – 1. April 27. – 30. September Weitere Termine auf Anfrage! Reiters Supreme/DZ Ambiente mit Halbpension Komplettpreis: € 1.157,- p.P. Mindesteilnehmerzahl: 5

~66~


Re ite rs

Mag azin

Impressum – Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: Reiters Spa Resort Bad Tatzmannsdorf, A 7431 Bad Tatzmannsdorf, Am Golfplatz 1-4, i­ nfo@burgenlandresort.at, www.burgenlandresort.at Reiters Spa Resort Stegersbach, A 7551 Stegersbach, Golfstrasse 1, info@allegriahotel.at, www.allegriahotel.at Posthotel Achenkirch, A 6215 Achenkirch/Tirol 382, info@posthotel.at, www.posthotel.at Konzept und Produktion: WK2media · Fotos: ©byMAXUMimages · Layout: Peter Kranich Redaktionelle Beiträge dieser Ausgabe: Hannah Lina Schifko, Tomas Mikeska, Emilie Apfelbaum, S. Wieselstein Illustrationen: Jenni Koller · Druck: Oberndorfer Druckerei

01 1 2


Retouren an: Reiters Spa Resort, A-7431 Bad Tatzmannsdorf, Am Golfplatz 1-4 Ă–sterreichische Post AG Firmenzeitung 11Z038802F

REITERS-MAGAZIN_1-12  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you