Issuu on Google+

Nummer 137 · Jahrgang 15 Februar 2014

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

1


Zeit für Veränderung! Glücksburg

Glücksburg-Schausende

Munkbrarup

3 Zi. ETW Nähe Schloßsee, kleine Wohnanlage, Bj. 1999, ca. 93 m² Wohnfl., z. Zt. vermietet für 535 € kalt, EBK, Parkett, gr. Balkon, Kellerraum, Garage, Fernheizung KP € 158.000,-

2 1/2-Zi.-ETW zzgl. Dachstudio, Bj. 1998, ca. 69 m² Wohnfl. zzgl. ca. 20 m² Nutzfl. im Spitzboden, kl. Wohnanlage, z. T. Fördeblick, 2 PKW-Stellplätze, kurzfristig frei KP € 139.000,-

EFH in ruh. Lage mit 755 m² Grundst., 4 Zi., ca. 114 m² Wohn-/Nutzfl., Bj. 1980, gr. Wohn-/ Essber. m. Kachelofen, Wintergarten u. Terr., Ausbaureserve im DG, Vollkell. m. Garage KP € 178.000,-

FL-Ostseebad

Glücksburg

FL-Mürwik

EFH in ruh. Lage, Bj. 1983, ca. 1.260 m² Grund, ca. 334 m² Wohn-/Nutzfl., 8 Zi., 2010 Umbauten u. Modernisierungen, Granitboden, GästeWCs, Terrasse, Garage u. extra gr. Carport KP € 499.000,-

EFH mit herrl. Blick auf die Förde u. eigenem Strandzugang, 908 m² Grund, ca. 210 m² Wohn- u. Nutzfl., Wohn-/Essbereich m. Kamin, großz. Hochterrasse m. Wintergarten KP € 695.000,-

Reihenhaus auf 259 m² Grund, Bj. 1956, ca. 130 m² Wohn-/Nutzfl., 3,5 Zi. + Studio im DG, 2012 umfangr. renoviert, Laminat in den Wohnräumen, Terrasse, Vollkeller, Fernheizung KP € 165.000,-

Langballigholz

FL-Solitüde

Havetoftloit/Mittelangeln

EFH in Fördenähe, ruhige Sackgasse, auf ca. 856 m² Grd., 10 Zi., ca. 370 m² Wohn-/ Nutzfl., sep. 2 Zi.-Whg., z. Zt. verm. für 380 € warm, 2 Ferienwhg., Teilkeller, Sauna KP € 268.000,-

EFH, ruh. Lage a. Solitüder Strand, Bj. 1963, ca. 2.670 m³ Grund, ca. 230 m² W-/Nfl., 5,5 Zi., gr. Wohn-/Essbereich, Gäste-WC, integr. Garage, Teilkeller m. Sauna, gepfl. Zustand KP € 425.000,-

Resthof auf 2.885 m² Grund, Bj. ca 1907, ca. 300 m² W-/Nfl., 7,5 Zi,. 2003 saniert, Wohn-/ Ess-/Kochbereich auf ca. 80 m², Kaminofen, 2 Terrassen, z.T. Fußbodenhzg., Nebengeb., Garage KP € 495.000,-

FL-Nord

Wanderup

Langballig-Westerholz

REH nahe Ostseebad, Bj. 1973, ca. 95 m³ Wohn-/Nutzfl. zzgl. 45 m² Keller, 4 Zi., GästeWC, Süd-Terrasse, Vollbad, 2 Balkone, heller Teppichboden, Garage m. elektr. Rolltor KP € 165.000,-

EFH in ruh. Lage mit ca. 765 m² Grund, 5 Zi., ca. 150 m² Wohn-/Nutzfl., Bj. 1975, Kaminzimmer, gr. Wohnzimmer, 2/3 Keller m. Hzg.-Raum, Waschkeller u. Sauna, Terrasse, Garage u. Doppelcarport KP € 198.000,-

3 Zi. ETW in Strandnähe, Bj. 2002, ca. 92 m² Wohn-/Nutzfläche, gr. Balkon, EBK, Kellerraum u. PKW-Stellplatz, z. Zt. vermietet für mtl. 506 € KM, ideal für Kapitalanleger KP € 141.000,-

Am Fördeufer 4 24944 Flensburg 0461 31804-50 flensburg@densch-schmidt.de www.densch-schmidt.de IVD


Inhalt Vorwort

3

Bezahlbare Wohnungen für alle Flensburgerinnen und Flensburger 4 Das Flensburger Stadtarchiv: Das Gedächtnis der Stadt 6

Flensburg mobil – die Smartphone App

11

Flensburgs Straßen- und Stadtteile: Ramsharde 14

Liebe Leser und Leserinnen, das Jahr 2014 ist anders gestartet, als es der Kalender eigentlich vorsieht: Hierzulande ist von einem richtigen Winter noch kaum eine Spur auszumachen. Die Neujahrsempfänge haben Sie sicherlich abgearbeitet, all Ihren Mitbürgern ein „frohes neues Jahr“ gewünscht, und wahrscheinlich wieder in die Alltagsspur gefunden. Kürzlich hat der US-Präsident Obama speziell uns Deutschen versprochen, die NSA-Abhörpraktiken einzuschränken und zumindest unsere Politprominenz nicht mehr zu überwachen. Kenner der Materie werden leichte Zweifel anmelden, ob Institutionen wie NSA, CIA und Co. nicht wegen ihres in vielen Jahren entwickelten Eigenlebens einfach so weitermachen wie all die Jahre zuvor. Im Übrigen ist das gegenseitige Überwachen längst gängige Praxis, also: Vorsicht beim Kommunizieren auf elektronischen Datenwegen, „Feind“ hört und liest vermutlich mit. Die neue Bundesregierung richtet sich allmählich ein, erste – teilweise noch nicht wohlüberlegte – Verbesserungsvorschläge haben bereits das Licht der Welt erblickt, und werden gleich in aller Öffentlichkeit auf ihre Substanz hin untersucht; wir sind gespannt, ob 32-Stunden-Woche für junge Eltern, Mütter-Rente, familienfreundliche Bundeswehr, PKW-Maut, eingeschränkte EU-Zuwanderung zukünftig Bestand haben werden. Des Autofahrers liebstes Kind, der ADAC, wird nach Bekanntwerden weiterer Manipulati-

onen wohl eine Runderneuerung über sich ergehen lassen müssen – zu lange hat man die dortigen Verantwortlichen unkontrolliert „wurschteln“ lassen. In Schleswig-Holstein läuten die Alarmglocken wegen der im Herbst beginnenden A7-Erweiterung; mit Sicherheit werden wir alle Einschränkungen hinnehmen müssen – doch sollte man deswegen den überfälligen Ausbau noch weiter nach hinten verschieben oder gar auf ihn verzichten? In Flensburg hat der aktuelle OB gerade Halbzeit seiner Amtszeit, und manche Medien machen sich lustig über seinen Bekanntheitsgrad – doch ist es ihm wirklich vorzuwerfen, dass er sich mehr um die unauffällige Hintergrundarbeit bemüht, als nur den großen Repräsentanten unserer Stadt nach außen zu geben? Apropos Halbzeit: Zum Glück rollt im großen Fußball jetzt wieder der Ball, gleich nach dem Ende der Handball-EM (mit hoffentlich gutem Ausgang für unsere dänischen Freunde) wird die SG wieder ins Geschehen eingreifen und uns doch bitte weiter so mit erfolgreichem Handball verwöhnen. Wie sich das Jahr 2014 insgesamt wohl entwickeln wird? Wir gehen es jedenfalls optimistisch an, bleiben stets guter Dinge, und werden uns weiterhin bemühen, für Sie ein lesenswertes und interessantes Monatsmagazin zu produzieren! Ihr Team von Flensburg Journal wünscht Ihnen einen erfolgreichen Februar 2014!

Hochzeit: Heiraten in der Fjordregion – Beliebte Hochzeitsbräuche – Die Eheringe – Hochzeitsfotos uvam. 24 Wellness – für Leib und Seele

32

YOUNG: Das Extrablatt für Events, Konzert, Musik und Unterhaltung 35 CD- und Blu-Ray-Neuheiten 43

Lehrberufe heute: Mediengestalterin Digital und Print: Zwischen Kreativität und Technik

44

Migranten in Flensburg: Erfolgsgeschichten von Integration (24) 54 Media Markt News

59

Bauen – Wohnen – Leben 60

Angebot des Monats Verona von ERPO

Die ERPO Collection sorgt mit Flexibilität und Comfort für mehr Individualität in Ihrem Wohnraum. Variabel verstellbare Sitze, Rückenlehnen, Sitzhöhen und -tiefen – Verona von ERPO überzeugt durch Wandlungsfähigkeit. Nur im Februar: Im Set für Sessel, 2-Sitzer und 2,5-Sitzer statt e 7.043 jetzt e 5.499

Grenzenlose Ideen – der Deutsch-Dänische Innovationspreis

71

Rund ums Auto

73

Gerty Molzen – Petuh-Tante und Rock-Lady 74 Trend: „Mieten im Internet“ 77 Buchtipps

78

Veranstaltungstipps

79

Campus News

84

Rechtsberatung: Kindesunterhalt und Ausbildung 86 Carstens Einrichtungshaus oHG • Norderstr. 26-32 • 24939 Flensburg • Tel. (0461) 14 44 10 • www.moebel-carstens.de

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Impressum

86

3


Sonnabend 01.02.2014 07:00 Wochenmarkt Südermarkt, Fl. 09:00 Babysitter – immer noch gefragt Mehrgenerationenhaus, Süderlücke 14, Fl. 10:00 Erste Hilfe am Kind Mehrgenerationenhaus, Süderlücke 14, Fl. 10:00-12:30 Winderwanderung auf Holnis – ein Paradies für Vogelkundler und Pflanzenliebhaber. Anmeldung und Tickets im TouristServiceCenter Glücksburg, Schloss Glücksburg, Tel. 0800-20 20 040 7,- Euro Erwachsene 4,- Euro Kinder (bis 14 Jahre) Start: Bushaltestelle am Wendehammer der Straße nach Holnis-Spitze 10:00 5. Flensburger Schachwoche Untergeschoss Flensburg Galerie, Holm 57-61, Fl. 10:00-13:00 „Samstags-Club für Kids“ Kinderbetreuung inkl. Mittagessen für Kinder von 5 bis 11 Jahren 1,- Euro pro Kind Infos: Prediger Liebmann, Tel. 0461-24811 Gemeinschaft in der Ev. Kirche, Südergraben 28, Fl. 10:00-16:00 Schulranzenfete von Jacob Erichsen Autozentrum Nord, Liebigstraße 10, Fl. 10:00-16:00 Kinderparken (Anmeldung erforderlich) Mehrgenerationenhaus, Süderlücke 14, Fl. 10:00 Flensburg per Segway selbst erfahren Touristinfo, Rote Straße 15-17, Fl.

4

Bezahlbare Wohnungen für alle Flensburgerinnen und Flensburger Liebe Leserinnen und Leser, für Flensburg als wachsende Stadt hat die Zurverfügungstellung von ausreichend bezahlbarem Wohnraum in ansprechender Qualität hohe Priorität und ist auch im neuen Jahr weiter das vorrangige Ziel unserer Wohnungsbaugenossenschaft.

Die neue Lust auf die Stadt Der Trend zum Leben in der Stadt hält weiter an und auch die Stadt Flensburg übt seit einigen Jahren auf viele Menschen wieder eine verstärkte Anziehungskraft aus. Sie alle wollen hier bleiben und leben, nicht zuletzt aufgrund der steigenden Wohnnebenkosten im Umland. Die Vorteile eines Lebens in der Stadt liegen – gerade auch für Familien – auf der Hand: Aufgrund der Nähe zu städtischen Strukturen, Arbeitsplatz, Kindergärten, Schulen und Freizeitmöglichkeiten sind diese rasch und auch ohne Auto erreichbar. Auch viele ältere Menschen schätzen die hervorragende Infrastruktur in den einzelnen Stadtteilen. Flensburg wird also weiter wachsen, wenn es dazu Raum gibt. Trotz gegenteiliger Feststellungen des Zensus gehen auch wir von steigenden Prognosen einer weiter wachsenden Bevölkerung von derzeit rund 90.000 – gemäß Melderegister – aus. Dies bestätigt auch die anhaltende Nachfrage nach Wohnraum in unserer Genossenschaft.

Standortfaktor Campus Flensburg ist eine Bildungsstadt. So gibt es neben Universität und Fachhochschule mehrere Fachschulen, die unserer Fördestadt in puncto Aus- und Weiterbildung einen ausgezeichne-

ten Ruf bescheren. Keine Frage, dass auch die Universitätsstadt Flensburg mit vielen jungen Menschen dringend neuen, bezahlbaren Wohnraum braucht. Diesem Wunsch werden wir mit unserem speziell auf diese Zielgruppe abgestimmten Wohnprojekt „vividomo“ gerecht. Damit das Wirken aus dem Wachstum der Stadt auch weiter anhält, appellieren wir an Universität und Fachhochschule Flensburg, ihre sehr gute Zusammenarbeit fortzusetzen und auszuweiten, um gemeinsam die Stadt Flensburg als Bildungsstadt weiter zu stärken.

In diesem Zusammenhang begrüßen wir die Pläne zum Thema Europa-Universität durch Kooperation unserer Hochschulen mit den Hochschulen in Sonderburg und Aalborg. Flensburg ist ein bedeutender Einzelhandelsstandort und u. a. mit den Stadtwerken Flensburg, der Werft und der Flensburger Fahrzeugbau GmbH auch ein wichtiger Standort für Arbeitsplätze in der Industrie. Zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit sollten dringend weitere Neuansiedlungen generiert werden, wobei ein zentraler Wunsch von uns die Ansiedlung spezieller Hochtechnologie-Unternehmen in Campusnähe ist. Der Standort muss jedenfalls rasch weiterentwickelt werden, nicht zuletzt auch um den Studenten nach ihrer Ausbildung hier in Flensburg existenzsichernde Arbeitsplätze zu schaffen und zu sichern.

Sozial-, stadt-, klima- und generationengerechtes Wohnungsangebot Das ist unsere Verantwortung für die Stadt Flensburg. Seit nunmehr 65 Jahren nehmen wir unseren Auftrag der Wohnraumversorgung sehr ernst. Als Eigentümer tausender Wohnungen sehen wir uns in der Pflicht, mit innovativen Ideen zukunftsgerechte Wohnkonzepte umzusetzen und Flensburg und seine Quartiere weiterzuentwickeln: • So haben wir als Antwort auf den demografischen Wandel mit unseren 3 Servicehäusern, in denen wir die Möglichkeit zum selbstbestimmten Wohnen und Leben bis ins hohe Alter bieten, Standards gesetzt. Aufgrund der langen Wartelisten für dieses Wohnkonzept überlegen wir schon seit längerem, einen geeigneten Standort für ein 4. Servicehaus zu finden. • Mitte dieses Jahres werden wir unser und Flensburgs bisher größtes Bauprojekt „Fruerlund – Wohnen für Generationen“ unter Einhaltung des Zeit- und Kostenrahmens abgeschlossen haben. Wir sind stolz auf dieses sehr gute Beispiel für eine gelungene Zusammenarbeit aller Beteiligten aus Verwaltung, Politik und Wirtschaft und der Nutzung vieler Synergien eines hervorragenden Expertennetzwerkes. Bedanken möchten wir uns in diesem Zusammenhang einmal mehr auch bei allen betroffenen Bewohnern für ihr großes Verständnis für alle erforderlichen Maßnahmen. So konnten wir gemeinsam zukunftsfähige Wohn- und stabile Nachbarschaftsverhältnisse schaffen und die Stadt­ entwicklung nachhaltig fördern. Selbstverständlich lassen

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


wir alle Erkenntnisse, die wir in Fruerlund gemacht haben, in unsere zukünftigen Projekte einfließen. • Nach Fertigstellung dieses „Mammutprojektes“ werden wir nicht müde, neue Herausforderungen in Angriff zu nehmen. Unsere Bauvorhaben „Wohnen am Wasserturm“ bzw. das studentische Wohnen „vividomo“ stehen bereits seit längerem in den Startlöchern und wir hoffen, nun bald mit ihrer Umsetzung beginnen zu können. • Erstmalig schaffen wir mit unserem „vividomo“ neuen Wohnraum speziell für Studenten und Auszubildende, um die teilweise unbefriedigende Wohnungssituation für die weiter steigende Anzahl an Studenten und Auszubildenden in Flensburg zu verbessern. • Seit einiger Zeit ist auch in unserer Genossenschaft eine verstärkte Nachfrage nach hochwertigen Wohnungen im oberen Preissegment zu verzeichnen. Als Ergänzung zu unserem Kerngeschäft werden wir mit unserem Bauprojekt „Wohnen am Wasserturm“ in exklusiver Lage architektonisch überzeugende Mietwohnungen im gehobenen Ambiente anbieten. Auch weiterhin wollen wir bezahlbaren, zeitgemäßen Wohnraum für breite Schichten der Bevölkerung offerieren. Deshalb werden wir auch zukünftig mit öffentlichen Mitteln bauen und sanieren, um die Mieten nach erfolgter Instandhaltung und Modernisierung auf einem erträglichen Preisniveau halten zu können.

Bürgerbeteiligung verbessert Entscheidungsqualität Mit den unterschiedlichen Akteuren in der Stadt fühlen wir uns gut vernetzt. Wir arbeiten eng mit der Verwaltung zusammen und erfahren grundsätzlich große Unterstützung im politischen Raum. Wahrscheinlich kommt uns hier zugute, dass wir immer sehr frühzeitig in den Dialog treten und uns um einen Ausgleich aller Interessen bemühen. Auch in unserer Genossenschaft ist es ein wichtiges Merkmal, dass wir unsere Mitglieder von Anfang an in die Planung mit einbeziehen und sie mitbestimmen lassen, was in ihrer Genossenschaft passiert. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass der offene Dialog viel dazu beiträgt, dass viele Projekte rasch und zur Zufriedenheit aller Beteiligten umgesetzt werden können. Dies wäre unserer Meinung nach insbesondere auch auf politischer Ebene anzuwenden. Von einer verstärkten Bürgerbeteiligung kann unsere Stadt nur profitieren.

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Die enormen aktuellen Herausforderungen der Wohnungswirtschaft können wir allerdings nicht im Alleingang schaffen. Im Sinne einer integrierten Stadtentwicklungspolitik müssen wir gemeinsam mit Verwaltung und Politik an einem Strang ziehen. Wir können nur erfolgreich sein, wenn wir gemeinsam agieren. Im Sinne unserer Mitglieder und aller Menschen, die in Flensburg leben, wünschen wir uns: • Eine verstärkte Zusammenarbeit aller Unternehmen der Immobilienwirtschaft mit Stadtverwaltung und Kommunalpolitik – egal aus welchen Gründen. • Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe einhergehend mit dem Abbau von Misstrauen; Hafenstädte unserer skandinavischen Nachbarländer wie Aarhus, Kopenhagen und Malmö könnten uns als Vorbild dienen. Öffentliche Hand und Wirtschaft entwickeln dort gemeinsam Zukunftsvisionen ohne ideologische Schranken im Kopf. • Im Sinne der Zusammenführung von Kompetenzen haben wir die Vision einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Entwicklung von Flächen am Wasser mit Nutzungsund Vermarktungskonzepten im Kopf. • In diesem Sinn muss selbstverständlich auch die Verkehrsinfrastruktur durch eine Anbindung an das überregionale Bahnnetz weiter verbessert werden. Wir regen an, dass die Verantwortlichen diesbezüglich vielleicht doch noch einmal über den Fernbahnhof in Flensburg Weiche nachdenken. • Mit dem Abriss der ehemaligen Schokoladenfabrik am Munketoft haben wir den Startschuss zur Entwicklung des Bahnhofsumfeldes gegeben. Die urbane Entwicklung muss dort ebenso wie im Norden Flensburgs zügig vorangebracht werden. • Als treibende Kraft im Klimapakt Flensburg und Vorreiter bei zukunftsweisenden umwelt- und ressourcenschonenden Maßnahmen ist es uns natürlich ein besonderes Anliegen, Flensburg als Stadt des Klimapaktes überregional weiter zu promoten. Denn Klimaschutz ist eine strategische, gesamtgesellschaftliche Aufgabe von höchstem Rang. • Neubauprojekte sind hier in Flensburg oft schwierig zu realisieren. Wenngleich die Mieten in Flensburg deutlich niedriger als z. B. in Hamburg sind, so gilt dies nicht für unsere Baukosten. Hier würden wir uns von Verwaltung und Politik wünschen, dass sich beide künftig verstärkt mit einbringen, um Bauleitplanungen zu vereinfachen und

Sonnabend 01.02.2014 11:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße, Fl. Jürgen Möller und Raimund Dankowski Baulandpreise zu reduzieren. Städtische Grundstücke sollten verstärkt nach Konzeptqualität und möglichst nicht nach Höchstbieterverfahren vergeben werden, da sich dieses wieder auf die Baukosten und in weiterer Folge auf die Mieten niederschlägt. • Die Politik darf mit ihren gesetzlichen Vorgaben die Wohnungswirtschaft nicht überfordern, sondern muss verlässliche Rahmenbedingungen schaffen, damit wir unsere Wohnungsbestände weiterhin an die sich verändernden Bedarfe unserer Mitglieder und Mieter anpassen können. Den bewährten Kurs der nachhaltigen Bestandsbewirtschaftung im Zuge unserer Quartiersentwicklung werden wir in ganz Flensburg zügig fortsetzen. Zum derzeitigen Planungsstand beabsichtigen wir, in den kommenden fünf Jahren 117 Mio. Euro in Neubau und Bestandspflege zu investieren, also rund 65.000 Euro täglich. Damit schaffen wir gute und bezahlbare Mietwohnungen, barrierearm und energieeffizient – für alle Generationen und versorgen außerdem die heimische Wirtschaft, insbesondere in der Region ansässige Handwerksfirmen, mit Aufträgen. Seien Sie versichert, dass wir und das Team des SBV auch im laufenden Jahr 2014 alle Anstrengungen unternehmen werden, um die Attraktivität der Stadt Flensburg als Wohnstandort weiter zu erhöhen!

Herzliche Grüße SBV Selbsthilfe-Bauverein eG Flensburg

Raimund Dankowski

11:00 Pension Sünnenschien Öffentliche Generalprobe Stadttheater Fl. 12:00-14:00 Suppensamstag Mehrgenerationenhaus, Süderlücke 14, Fl. 14:00 Führung zum Thema „Flirt im Schloss“ Schloss Glücksburg 16:00 Rosa / blau Theaterwerkstatt Pilkentafel, Fl. 16:30 Handball Damen 2. Bundesliga TSV Nord Harrislee vs. SV Union Halle-Neustadt Holmberghalle, Harrislee 19:00 Pension Sünnenschien Stadttheater Fl. 20:00 Gitte Haenning & Band – „Was ihr wollt“ Nordsee Congress Centrum, Husum 20:00 Cavewoman Deutsches Haus Fl. 21:00 Disco-Bowling Bowling-Center, Rote Straße, Fl. 22:00 Thomas Hotel & Limbo Revival Party Nordsee Congress Centrum, Husum 23:00 S & L Party Volksbad, Schiffbrücke, Fl.

Jürgen Möller

5


Sonntag 02.02.2014

Das Flensburger Stadtarchiv: Das Gedächtnis der Stadt

08:00 Großer Flensburger Hallenflohmarkt Erlebnis-Center Sportland, Raiffeisenstr. 8a, Fl. 11:00 Sonntags-Atelier: Experimente mit Farben Tel. 0461-852956 Museumsberg Fl. 11:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße, Fl. 11:00 FamilienZeit Theaterwerkstatt Pilkentafel, Fl. 11:15 2. Meisterkonzert: Werke von Beethoven, Jones, Schubert Stadttheater Fl. 11:30 Von Königen, Bürgern und Spionen Führung mit Gunda Grothe Tel. 0461-852956 Museumsberg Fl. 12:00 Großer Sonntags-Lunch Strandhotel Glücksburg, Kirstenstraße, Glücksburg 14:00-18:00 Kinderflohmarkt Flensburg Galerie, Holm 57 – 61, Fl. 15:00+16:30 Krimmelmokel Puppentheater Schneewittchen Theatersaal im Deutschen Haus Fl. 18:00 Mit Geföhl un Wellenslag NDB-Studio, Augustastraße, Fl. 18:00 Ohnsorg Theater Gastspiel 2014: Allens ut de Reeg Freie Waldorfschule Fl.

Tief im Innern des Flensburger Rathauses verbirgt sich eine Schatzkammer, umgeben von feuerfesten Betonwänden, gesicherten Zugangstüren und einer Alarmanlage mit Direktleitung zur Feuerwehr. Nein, dort lagert nicht die Stadtkasse, sondern das Gedächtnis der Stadt aus fast 800 Jahren auf Pergament und Büttenpapier, geschrieben in feinster Kalligraphie, Verträge, Protokolle, Karten und Pläne, Fotos und Filme. Mit „Samthandschuhen“ fasst der Leiter des Flensburger Stadtarchivs Dr. Broder Schwensen die ältesten Amtsbücher an und blättert sie auf. Kaum Zeichen der Alterung sind erkennbar, jeder Strich der Schreibfeder frisch wie am Tage des Verfassens. „Um Dokumente, die vor der Mitte des 19. Jahrhunderts verfasst wurden, brauchen wir uns wenig Sorgen zu machen. Die halten dank unserer Magazintechnik noch einmal 500 Jahre. Aber ab 1850 stellte man Papier industriell her, aus säurehaltigem Holz-

schliff. Das verwittert und wird eines Tages zerfallen. Deshalb sichern wir derlei Daten auf Mikrofilm.“ Warum nicht gleich alles digitalisieren? Nun, neben den Kosten und dem Speicherbedarf könnte die nächste Epoche des Datenverlustes just in den gegenwärtigen elektronischen Medien verborgen sein. Wer einst seine früheren Textdateien oder Spiele noch auf Floppy-Discs gespeichert hat, weiß, worum es geht. Es gibt keine Lesegeräte mehr. Datenbänder, aktuelle Festplatten, sicher auch irgendwann CDs und DVDs, werden als Speichermedium der Vergangenheit angehören, ganz zu schweigen von der Software und den Betriebssystemen. „Späteren Generationen könnte unsere digitale Frühphase als ‚dunkles Zeitalter‘ erscheinen. Für eine archivische Dauer-Überlieferung digitaler Daten, also über mehrere Jahrhunderte, sind verlässliche Lösungen noch in der Entwicklung“, gibt Dr. Schwensen zu bedenken. Wir sind im Werkstattraum des Stadt-

archivs angelangt. Hier arbeitet ehrenamtlich eine ältere Dame, Frau Albrecht. Sie ist Expertin für die zeitliche und örtliche Zuordnung alter Flensburg-Fotos. Wo und wann könnte dieses oder jenes Bild aufgenommen sein? Wenn die „jungen“ Mitarbeiter des Stadtarchivs die Schultern zucken, kann sie meist Auskunft geben, denn sie ist 90, geboren im Jahre 1924, hat also nur knapp den Kaiser verpasst, im Gegensatz zu ihren Freundinnen, mit denen sie sich häufig zum Kaffee trifft: „Die älteste ist 103, und wir haben es richtig nett zusammen.“ Ehrenamtlich widmet sich Frau Albrecht an zwei Tagen der Woche ihrer archivischen Detektivarbeit und ermittelt anhand kleinster Details, welche Straße, welchen Hinterhof das Foto zeigt. Und vor allem: Von wann es ist. Kleidung, Gerätschaften, Fahrzeuge geben Aufschluss über die Epoche. „Ich werde hier so lange arbeiten, wie ich Auto fahren kann.“ Ein Versprechen, das Dr. Schwensen gern hört.

Sie möchten etwas drucken lassen? Egal was - fragen Sie uns!

Eilt ... kein Problem! Ihr Dienstleister für Druck & Kopie in Flensburg

Kopien jeder Art. Scans bis 104 cm Breite. XXL-Drucke. Planvervielfältigung. Aufkleber. Banner und Aufsteller. Plakate und Fahnen. Layout und Gestaltung. Schilder. Fahrzeugbeklebung. Geschäfts- und Privatdrucksachen. u.v.m.

Diblerstraße 2 / Ecke Tegelbarg · 24941 Flensburg · 0461 - 840 940 · www.tek-digital.de 6

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Er ist stolz auf die 15 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sein kleines Archiv-Team von gerade einmal drei Hauptamtlichen ergänzen. Einige Ehrenamtler sind schon 40 Jahre dabei, archivieren, katalogisieren und stellen den Bürgern der Stadt historisches Material zur Verfügung.

Das Stadtarchiv ist für alle da Grundsätzlich, so sagt der Archivleiter, hat jeder Zugang zum Stadtarchiv und kann für persönliche oder berufliche Zwecke Einsicht bekommen. Einen Online-Katalog aller 100.000 vorhandenen Akten-Titel kann man mittels Stichworten nach Fundstellen durchsuchen: www.stadtarchiv-flensburg.findbuch.net Ausleihen, wie in einer Bibliothek, kann man die Archivalien aber nicht, da es sich um unwiederbringliche Einzelstücke handelt. Jedoch stellt der Lesesaal umfangreiche Möglichkeiten zur Verfügung, um Schriften und Bilder nicht nur einzusehen, sondern gegen Entgelt auch zu kopieren. Viele nutzen das Archiv auch für ihre ganz persönliche Familienforschung. Die Genealogie ist für manche zum

Sport geworden und zu einem ernsten Anliegen für diejenigen etwa, die sogar aus Amerika an die Förde kommen, um nach ihren Wurzeln zu suchen. Dr. Schwensen zeigt freudig einen Brief von Scott und Carol Christiansen aus Iowa City/USA. Pünktlich zu Weihnachten erhält er Post von den beiden historisch Interessierten aus der Neuen Welt, nachdem sie vor einigen Jahren die weite Reise nach Flensburg unternommen hatten, um auch im Flensburger Stadtarchiv ihre Familiengeschichte zu recherchieren. Einen hilfreichen Zugewinn konnte das Stadtarchiv vor zwei Jahren mit der Übernahme der Standesamtsbücher verzeichnen. Zurück bis zum Jahre 1874 sind hierin Geburten, Heiraten und Sterbefälle akribisch verzeichnet. Hier allerdings setzt der Datenschutz dem Wunsch nach Akteneinsicht eine gewisse Grenze. Es gibt eine zeitliche Sperre für das Recherchieren in diesen Aufzeichnungen: Geburten 90 Jahre, Heiraten 60 Jahre, und Sterbefälle dürfen erst nach 30 Jahren eingesehen werden. Dennoch bleibt genug zu entdecken, wie der gutbesuchte Lesesaal zeigt.

Der Geschenktipp

zum Valentinstag! Jetzt r für nu

24,90

Die UCI Fun Box zu WINTER‘S TALE €

- der romantischen Bestsellerverfilmung mit Colin Farrell. Kino zu zweit all inclusive mit einem 2D-Film nach Wahl inkl. Verzehrgutscheine! Mehr Infos unter www.UCI-KINOWELT.de - einfach und bequem bestellen im Online-Shop oder direkt im Kino!

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

7


Sonntag 02.02.2014 19:00 Der Vorname Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patelliere Kleine Bühne Fl. 23:00 Superbowl in den USA Live-Übertragung Bar im Deutschen Haus Fl. Montag 03.02.2014 07:45 Elterntreff Mehrgenerationenhaus, Süderlücke 14, Fl. 08:30-10:00 „Gestärkt in die Woche – Komm, wir frühstücken“ Offenes Frühstück für Frauen jeden Alters. Jede bringt mit, was ihr schmeckt. Tel. 0461-31833670 Familienzentrum Fruerlund, Schleibogen 6, Fl. 09:00 Flensburg per Segway selbst erfahren Touristinfo, Rote Straße 15-17, Fl. 09:00-11:00 Haushalts- und Schuldnerberatung unter Tel. 0461-50 32 622 Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 11:00 Sigurd, der Drachentöter Kinderoper von Andy Pape Stadttheater Fl. 15:00-18:00 Betreuungsgruppe für Demenzkranke Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl.

Geboren ist Archivdirektor Broder Schwensen in Niebüll. Sein Vater ist Flensburger. Nach dem Abitur studierte er in Kiel Geschichte, Literatur und Philosophie. Gemeinsame Seminare von Prof. Erich Hoffmann und Prof. Lorenz Rerup weckten sein Interesse für die deutsch-dänische Geschichte. Er setzte seine Studien in Kopenhagen fort und schrieb schließlich seine Doktorarbeit über den deutsch-dänischen Grenzkampf nach 1920. „Um aber neues Wissen zu schaffen, muss man zu den Quellen“, so Dr. Schwensen, der für seine Studien zahlreiche historische Archive, darunter auch das Flensburger Stadtarchiv, besuchte. Dies weckte seine Begeisterung für das Archivwesen als Bildungseinrichtung und wissenschaftlichen Arbeitsplatz. Gefordert sind Kenntnisse der Verwaltungs- und Rechtsstrukturen, der Historie, Soziologie und Politik sowie Offenheit gegenüber technischen Neuerungen. Zunächst Assistent am Landesarchiv, wechselte er 1989 als wiss. Archivreferendar nach Flensburg, von wo er für zwei Jahre an die Bundesarchivschule Marburg und das Bundesarchiv Koblenz gesandt wurde. Seit 1991 leitet Dr. Schwensen in Nachfolge von Dr. Schütt das Stadtarchiv Flensburg und betreut überdies die „Gesellschaft für Flensburger Stadtgeschichte“ mit ihren 1.200 Mitgliedern. Durch dieses Zusammenwirken sind viele Vorträge, Publikationen und Filme, aber auch Spiele,

Malbücher und Schülerhefte zu Flensburgs reicher Geschichte entstanden (www.stadtgeschichte-flensburg.de).

Wachstum garantiert Dabei ist, so betont Dr. Schwensen, die historische Aufarbeitung nicht der alleinige Archivschwerpunkt. Als Querschnittsamt übernimmt das Stadtarchiv auch die rechtliche Verwahrsicherung städtischer Akten und fungiert als Informations-Dienstleister für die Verwaltung, sämtliche Bürger sowie für Presse, Funk und Fernsehen. Deshalb gelangen die städtischen Akten irgendwann in das Archivgeschoss des Rathauses, wo sie nach Wichtigem und Unwichtigem bewertet und getrennt werden. „Die Hauptaufgabe des Archivars besteht im Auffinden des wesentlichen Kerns“, erläutert Dr. Schwensen. „Dazu bedarf es sowohl der Einschätzung der momentanen Bedeutung des Dokumentes, mehr aber noch der Vorausschau, was zukünftige Generationen an unserem heutigen Handeln interessieren könnte. Als Archivare blicken wir nach vorn und fragen: Was ist im künftigen Rückblick auf unsere Zeit wesentlich?“ Nur dieses rechtliche und historische Konzentrat gelangt sodann zur Dauerverwahrung in die kilometerlangen Archiv-Regale, von einer Klimaanlage frisch gehalten und zugänglich für die Nachwelt. So ist nicht zu vermeiden, dass die Überlieferung des Flensbur-

ger Stadtarchivs stetig wächst. Denn das „papierlose Büro“ ist bislang eine Illusion geblieben. Noch aber ist Platz in den rund 8000 Regalmetern des Archivmagazins, von denen 5500 Meter belegt sind. „Der begonnene städtische Einstieg in die Voll-Digitalisierung wird gleichwohl“, so ist sich Dr. Schwensen sicher, „ein zusätzliches elektronisches Dauer-Archiv erfordern. Eine weitere spannende Herausforderung.“

Katastrophenschutz Erstaunlich genug, dass Dokumente 800 Jahre Krieg, Brandschatzung, Naturkatastrophen und Plünderungen überstanden haben. Es zeigt aber auch, welche Wertschätzung das städtische Kultur-Erbe erfährt, selbst in Zeiten der Krise. Wertschätzung übrigens auch in seiner Bedeutung für den dänischen Gesamtstaat. Dr. Schwensen erinnert daran, dass Flensburg als Handelszentrum im 16. Jhdt. wichtiger war als die Hauptstadt Kopenhagen. Das historische Interesse Dänemarks am Flensburger Archiv ist bis heute ungebrochen. „Der 30-jährige Krieg aber hat Verluste gebracht“, beklagt Dr. Broder Schwensen. „Manch mittelalterliches Dokument ging verloren, zum Glück aber nicht alle.“ Während des Zweiten Weltkrieges war man besser vorbereitet. Als die ersten Weiter auf Seite 10

15:00-18:00 ASB-Stricktreff Unter dem Motto „Stricken verbindet“ treffen sich Frauen jeden Alters zum gemütlichen Stricken bei Kaffee/Tee und Kuchen. Glücksburger Straße 6 a, Fl.

8

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Jetzt einreihen …

… und schon bald im Grünen und doch stadtnah leben und wohnen. Baustart für das perfekte Familienhaus mit tollen „Inklusive­Angeboten“ im Segelfalterhof, sechs topmoderne zweigeschossige Reihenhäuser LILLY. Jetzt informieren, Pläne anschauen und reservieren. Nur noch sieben exklusive, helle und ebenerdige Reihenhäuser JACOB, bezugsfertig im Sommer. Jetzt sichern, es ist die letzte Gelegenheit für diesen Haustyp mit vielen Extras inklusive.

Für alle Generationen perfekte Wohnmodelle und Lebensformen in der GARTENSTADT. Besuchen Sie uns, das GARTENSTADTTeam informiert Sie gern über alles rund um wohnen, bauen und leben in der GARTENSTADT. Lassen Sie sich von den vielen Möglichkeiten und Angeboten überzeugen.

Musterhaus BOSSE bezugsfertig … ebenerdig, mit allem Drum und Dran. Selberbauer können aktuell zwischen 28 voll erschlossenen Traumgrund­ stücken in Toplage wählen und sofort losbauen. Ab Sommer sind die letzten 31 Grundstücke in der GARTENSTADT bebaubar … z. B. mit einem unserer GARTENSTADT­Haustypen. Infos über Gestaltungsmöglichkeiten und Ideen oder Anregungen für Ihr ganz persönliches Traumhaus finden Sie in unserem Info-Center. Am Tag der offenen Tür, Sa., 01.02., 11–18 Uhr können Sie sich informieren und Bau- und Wohnpläne schmieden. Beratung durch Spezialisten der Examina Finanzkontor GmbH in Finanzierungsfragen und über Fördermöglichkeiten.

Tag der offenen Tür Sa, 01. Febr., 11–18 Uhr mit Finanzierungsberatung durch:

„Wohnen mit Service“ für aktive Senioren. Schicke barrierefreie Miet­ wohnungen BRITT mit toller Ausstattung, hochwertiger EBK und Terrasse oder Balkon. Besichtigen Sie unsere Musterwohnungen und überzeugen Sie sich von der sonnigen Wohnlage. In direkter Nachbarschaft finden Sie das Aktivitätshaus und das Ambulante Pflegezentrum Nord mit vielfältigen Angeboten und unterschiedlichen Aktivitäten.

Das Info-Center der GARTENSTADT ist 7 Tage die Woche von 15-18 Uhr und nach Vereinbarung für Sie geöffnet … herzlich willkommen. Alles über die GARTENSTADT im Info-Center in Flensburg, Jägerweg 12. FON (0461) 95 76 11-0 FAX (0461) 95 76 11-20 www.gartenstadt.info

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

9


Montag 03.02.2014 15:30 Fingerspiele/Mudras (für Kinder ab 6 J.) Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl.

18:15-19:15 Singen Sie gerne? Dann ist der Einsteigerchor in Flensburg genau das Richtige für Sie! Neugierig? Tel. 0461-1604476 Mail: graw-sj@versanet.de „Nordern art“, Norderstraße 38, Fl. 18:30 Finger Mudras (für Erwachsene) Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 19:00 Geburtsvorbereitung (für Paare) Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 19:00 Ehe gescheitert – was nun? (für Männer) Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 19:00 Elternschule Pubertät (für Eltern von Kindern 11-18 J.) Schulzentrum Schafflund 19:30 Die Theatergruppe Jarplund-Weding trifft sich Wir suchen Verstärkung vor und hinter der Bühne. Wer Interesse hat mitzuwirken kann sich telefonisch bei Frau Gronau anmelden. Tel. 0461-93686 Freizeitheim Weding

10

Bombenangriffe erfolgten, wurde das gesamte Stadtarchiv in einen Salzstollen bei Heilbronn ausgelagert. Dort hat es den Krieg unbeschadet überstanden. Naturkatastrophen sind eine nicht geringere Bedrohung. Feuer lässt sich im Anfangsstadium löschen. „Außerdem“, so Dr. Schwensen, „dauert es lange, bis ein dicker Foliant wirklich brennt. Schlimmer wäre ein Wassereinbruch.“ Deshalb gibt es auch im gut gesicherten Archiv-Magazin Trockenlöscher und keine Sprinkleranlage. Deren Schaden wäre im Brandfalle größer als der Nutzen. „Eigentlich ist es ganz einfach: Es darf nichts passieren!“

Dat rode Book Zum Schluss unseres Besuchs greift Dr. Broder Schwensen nochmal ins historische Regal und zieht ein gar schauriges Dokument hervor: „Das Rote Buch“ – eine penible Auflistung der Hinrichtungen und Hexenverbrennungen in Flensburg um 1600. Detailliert werden Todesurteile beschrieben, auch deren Vollstreckung in Wort und Bild. Ein Dokument, das man gerne wieder ins Regal zurückstellt, und das trotzdem zum Nachdenken anregt. Nicht in allen Teilen der Welt sind Köpfen, Handabhacken, Rädern und

Steinigen eine überwundene historische Erinnerung. So hilft das Stadtarchiv auch, unsere heutigen Zivilgesellschaft zu schätzen. Stadtarchiv Flensburg Rathausplatz 1 24937 Flensburg 0461 / 85 - 2535 0461 / 85 - 2372 stadtarchiv@flensburg.de www.stadtarchiv-flensburg.findbuch.net www.stadtgeschichte-flensburg.de Bericht: Dieter Wilhelmy Fotos: Benjamin Nolte

3 MONAT E BEITRAGSF RE I FUR SICH WAS TUN*

www.bo-werbung.de

15:30-16:30 Versöök dat mol! Von und mit Susanne Dircks Die Kinderstunde zum Mitmachen ob mit oder ohne plattdeutsche Vorkenntnisse, jedes Kind ist herzlich willkommen! Thema: Spaaß mit de „Luusbengels“ Max un Moritz! Nordsee Congress Centrum, Husum

Inklusive: optimale medizinische Betreuung in behaglichem Ambiente · Nutzung der Saunalandschaft · vielseitiges Kursangebot · Rückenschule · Entspannungskurse · Qi Gong

Sie

,als Privat- und Heilfürsorge-Versicherter, haben die Möglichkeit, 3 Monate beitragsfrei im Seidon zu trainieren. *Nach Vorlage eines gültigen Rezeptes „12 x Krankengymnastik am Gerät“ (keine Heilbehandlung im Seidon, begrenztes Teilnehmer Kontingent).

Tel. 0461-505040 Wasserlooslück 2 24944 Flensburg www.seidon.de FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Flensburg mobil – die Smartphone App 2013: Ein schwarzes Jahr für Verkehrsteilnehmer | 2014: Jetzt flutscht es! Gut für die Erneuerung unserer Straßen – schlecht für Kraftfahrer. Monatelang quälte sich der Verkehr an Baustellen vorbei. Zeitfressende Umwege durch das verwinkelte Straßensystem Flensburgs mussten in Kauf genommen werden. Im neuen Jahr droht neues Ungemach. Weitere Straßen bedürfen dringend der Sanierung. Zusätzlich bauen die Stadtwerke an ihrem Leitungssystem. Es wird wieder zu Sperrungen und Behinderungen kommen.

Jetzt kommt Hilfe von „oben“ Das TBZ veröffentlicht wöchentlich seine „Verkehrsinformationen“. Eine neue App fürs Smartphone macht die Informationen auf einer Straßen- und Satellitenkarte sichtbar, ergänzt durch Informationen zu Dauer und Art der Behinderung. Umfahren wird einfacher.

Busreisende profitieren Busreisende können nun von jedem Ort aus die zeitnahen Fahrpläne der wichtigsten Innenstadt-Haltestellen einsehen.

Das Busradar der städtischen Aktiv-Bus Gesellschaft liefert ein sekundengenaues Life-Bild der Standorte wichtiger Innenstadt-Buslinien. „Wann kommt der Bus?“ bleibt keine offene Frage mehr. Mit der neuen App, entwickelt von Flensburg Journal Redakteur Dieter Wilhelmy, mit Unterstützung des Ingenieurbüros Protschka, kommen Kraftfahrer, Radfahrer und Nutzer des ÖPNV flüssiger und zeitsparender durch Flensburgs Innenstadt.

„Flensburg flutscht“ Eine Idee – eine Lösung Die Idee für die „Flensburg mobil“ App kam Dieter Wilhelmy bei einem Interview mit dem städtischen Verkehrsexperten Helge Nissen vom TBZ (Technisches Betriebszentrum). Wöchentlich werden in den „Verkehrsnachrichten“ Straßenbaustellen und Behinderungen veröffentlicht, als Text im Internet. Noch während des Gespräches reifte der Plan, diese Informationen zu visualisieren, in einer Satelliten- und Straßenkarte sichtbar zu machen.

So sieht man heute!

nordBLICK® Augenheilkunde im CITTI-PARK Flensburg [1. OG] Sprechzeiten: Di. bis Do. 09.00 - 13.00 / 14.00 - 18.00 Uhr Tel. 0800-77 131313 / cittipark@nordblick.de www.nordblick.de

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Weiter auf Seite 12

Montag 03.02.2014 20:00 Musikvorstellung: „Spurven – Edith Piaf“ Landsteatret Stadttheater Fl. 20:00 Extremsport-Film Nuit de la Glisse: Imagine UCI-Kinowelt, Nikolaistraße, Fl. Dienstag 04.02.2014 09:00 Flensburg per Segway selbst erfahren Touristinfo, Rote Straße 15-17, Fl. 10:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße, Fl. 09:00-12:00 Tausch- und Plausch-Börse Tel. 0461-31833670 Familienzentrum Fruerlund, Schleibogen 6, Fl. 14:30 Kino und Klönschnack: Schimpansen UCI-Kinowelt, Nikolaistraße, Fl.

Mit der nordBLICK®-Praxis im CITTI-PARK Flensburg wird jeder Augenarztbesuch zum Vergnügen: Modernste Technik, eleganter Komfort und präzise Terminabsprachen sorgen dafür, dass Sie sich rundum wohlfühlen! Sie können uns auch während eines Schaufensterbummels besuchen und so gleichermaßen etwas für die Entspannung wie für die Gesundheit tun. Und: Eine Kooperation mit der Augenklinik Bellevue in Kiel sorgt dafür, dass sich unsere Ärzte immer auf dem neuesten Stand der Medizin befinden. Alle Leistungen unserer Selbstzahlerpraxis entsprechen der ärztlichen Gebührenordnung und werden Ihnen nach verbindlicher Absprache in Rechnung gestellt – wozu Sie aber keineswegs Privatpatient sein müssen. Lupenreine Transparenz ist dabei selbstverständlich! Mehr Komfort, mehr Leistung, mehr Klasse - so sieht man heute!

Ein Gedanke gebar den nächsten. Auch Busnutzer sollte von der „Flensburg mobil“ App profitieren. Eine entsprechende Lösung hatte in den letzten Jahren eine Arbeitsgruppe um den Ingenieur Hans Protschka (k-now) entwickelt. Wir ergänzen diese Informationen durch das Busradar, das die Aktiv-Bus Gesellschaft zur Verfügung stellt. Das Busradar liefert sekunden- und metergenau die Position der Fahrzeuge der städtischen Busgesellschaft. Wissen, wann der Bus wirklich kommt, ist für jeden, der gerade in den kalten Wintermonaten an einer Bushaltestelle ausharren muss, ein Zugewinn. Für Auto- und Kraftradfahrer schafft das Wissen um Straßenbaustellen, Sperrungen und Behinderungen Möglichkeiten, die Fahrt hindernisfrei zu gestalten. Insgesamt wird der Verkehr entlastet. „Flensburg flutscht“, so hoffen die Initiatoren von „Flensburg mobil“. Die App ist natürlich kostenlos!

Praxis-Eröffnung am 4. März 2014! Terminvereinbarung (ab sofort) Tel. 0800-77 131313

15:00 Mönche, Heilige und Rummacher Spüren Sie die Geheimnisse der südlichen Altstadt auf! Schlendern Sie durch ihre einzigartigen Kaufmannshöfe der „Roten Straße.“ Sie besuchen das Rumhaus „Braasch“, schlendern über den Südermarkt mit der Kirche St. Nikolai und durch anliegende Gänge und Gassen. Erw.: 7,- Euro Kinder bis 12 J.: 4,- Euro Start: Touristinformation, Rote Straße 15-17 16:00 Vorlesen in der Stadtbibliothek Conny Sannowitz liest Geschichten von Clementine von Sara Pennypacker Stadtbibliothek Flensburg Süderhofenden, Fl.

11


Flensburg mobil, die App VERKEHR Tagesaktuell werden Baustellen, Sperrungen und Behinderungen auf der Karte angezeigt. Art der Behinderung und deren Dauer kann mit einem Touch auf den Bildschirm aufgerufen werden. Zusätzlich kann die Verkehrslage (z. B. Staus) eingeblendet werden. BLITZER Wissen, wo ein Blitzer steht, spart nicht nur Geld, sondern veranlasst die Kraftfahrer auch zu fairem Fahren. Die Skandinavier machen es uns vor. Rechtzeitig vor Geschwindigkeitsblitzern wird mit einem Schild gewarnt. Schon aus Furcht, einen der Hinweise zu übersehen, fahren alle gleichmäßig und mäßig schnell. BUS-AHOI Für Bushaltestellen im Innenstadtbereich zeigt die App die aktuellen Abfahrtszeiten der Aktiv-Bus Linien. Weitere sind geplant.

BUS-RADAR „Wann kommt mein Bus?“ Das Busradar zeigt sekundengenau die Standorte wichtiger Linienbusse. Installation Mit einer QR-Code App können Sie den Code auf dieser Seite einlesen. Die App startet automatisch. Alternativ können Sie in einen Web-Browser eingeben: http://k-now.de/100000313 Weitere Informationen unter: flensburg-mobil.jimdo.com „Flensburg mobil“ ist in dieser Form in Deutschland einmalig! Sie läuft auf jedem Smartphone, unabhängig vom Betriebssystem. flj

Stadtplan App Flensburg kostenlos In Zusammenarbeit mit der Flensburg Fjord Tourismus GmbH (FFT) entwickelte das Graphische Institut Eckmann eine Stadtplan App für Flensburg. Dank Flensburger Sponsoren kann dieser Service (für die Betriebssysteme And-

12

roid und iOS) kostenlos den Nutzern angeboten werden. Diese Gratis App des Stadtplans für Flensburg ist ab sofort im App Store und bei Google Play verfügbar. Bei den Sehenswürdigkeiten werden u. a. genannt: Rote Straße, St.

Nikolai mit Südermarkt, Hof Borgerforeningen, Museumsberg, St. Marien mit Nordermarkt und Neptunbrunnen, die „Alex“, Museumshafen und Museumswerft sowie Schifffahrtsmuseum, Phänomenta und Nordertor. flj

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


CP_FL_FensburgJournal_02_14_Layout 1 24.01.14 12:04 Seite 1

Das Einkaufen neu erleben.

                                                     

Jetzt noch schöner, größer & vielfältiger:

55 Fachgeschäfte, kostenloses Parken Mo. - Sa. bis 20 Uhr, CITTI-Markt ab 7:30 Uhr Gesundheitszentrum

citti-park-flensburg.de

         

Kostenlos en e Bastelthem d ln e s h c e w Wöchentlich is Sa. 10 - 18 Uhr Mo. b

DÄNEMARK

Niebüll

200

Stad tm Leck itte er C h au sse

Westerallee

g

we

en 199

Flensburg Harrislee

Kruså

g

hs

or

Oc

db

Pa

d Ellun

7

205

Flensbu Exe

g

P

7

g

bur

Ham

P

m ur su ksb Hu lüc G

199

e

tr.

al S

nth Lilie

HANS JÜRGENSEN CITTI-PARK: direkt an der A7, Abf. „Harrislee“ und über die B 199, Lecker Chaussee. Oder per Bus (Linie 11) bis zum CITTI-PARK. Langberger Weg 4, 24941 Flensburg, Tel. 04 61 - 57 06 - 0

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

13


In unserer Serie „Flensburger Straßen und Stadtteile“ ... bitten wir Zeitzeugen, über ganz persönliche Erinnerungen zu berichten. Heute kommt Harry Schaupp, 92, zu Wort.

16:00-17:00 Vorlesestunde für Kinder von 5 bis 8 Jahren Der Eintritt ist frei! Stadtbücherei Glücksburg Bahnhofstr. 6, Glücksburg

Foto: Kleffel

Dienstag 04.02.2014

16:00 Menke Planetarium: Runge/Penke Astronomie für Kinder (und Erwachsene) Tel. 0461-8051273 Planetarium der Fachhochschule Flensburg, Fördestraße 37, Glücksburg 19:00 Infoveranstaltung für die Ernährungskurse „Weg mit dem Winterspeck“ Bodymed-Center Fl.-Weiche Jägerweg 16, Fl. 19:00 Alpha Kurs – Dem Sinn des Lebens auf der Spur Schlossstraße 44-46, Fl. 19:30 Menke Planetarium: Peter Runge Auf dem Mond, dem Mars und weiter durch den Kosmos Tel. 0461-8051273 Planetarium der Fachhochschule Flensburg, Fördestraße 37, Glücksburg 19:30 Madame Butterfly Werkeinführung 19:00 Oper von Giacomo Puccini Stadttheater Fl. 19:30 Theatervorstellung: „Kærestebreve“ Det Lille Teater Hjemmet, Marienstr. 20, Fl.

Nicht vergessen! Ölwechsel für

Autoland by Helge Thomsen Am Oxer 5, Harrislee Termin? 0461/97 87 73 10 * zzgl. Material inkl. MwSt.

14

Wohl kaum jemand weiß mehr über die Entstehung der „Kleinsiedlung Flensburg“ im Stadtteil Ramsharde und über das Leben der Siedlerfamilien dort zu berichten als Harry Schaupp. Hier sind seine Wurzeln. Hier kam er 1922 in dem neu erbauten Haus seiner Eltern, Ramsharde Nr. 6 zur Welt in dem er auch seine Kindheit und Jugendzeit verbrachte – und später auch seine eigene Familie gründete! Erst im Jahre 1988 zog er mit seiner Frau Gerda in den Trollseeweg 26.

Die Entstehung der „Kleinsiedlung Flensburg“ in Ramsharde (Ramsharde bedeutet so viel wie „Gemeindeland außerhalb der Stadtgrenzen“)

Ramsharde Parallel zu der gewaltig anwachsenden Industrie im Norden der Stadt Flensburg verstärkte sich Anfang der 1920er Jahre immer mehr betriebsnaher Wohnungsbedarf für die Firmenmitarbeiter und ihre Familien. So entstand auf Anregung des damaligen Stadtbaurats Ziegler die südlich von Klues und westlich vom Alten Kupfermühlenweg in Ramsharde gelegene „Kleinsiedlung Flensburg“ mit 50 Doppelhäusern für 100 Familien. Bauherrin war die Firma „Kleinsiedlung e.GmbH“, die später vom Flensburger Arbeiterbauverein übernommen worden ist. Der Schulweg der Kinder führte zur achtklassigen Petri-Schule in der Apenrader Straße.

3,5 Millionen Inflationsmark für den Eintrag ins Grundbuch In den Vertragsbedingungen zum Bau einer Doppelhaushälfte war die gemeinschaftliche Eigenhilfe festgeschrieben. Jeder Siedler musste seinen handwerklichen Anteil einbringen. Die Grundstücke waren zwischen Fünf- und Siebenhundert Quadratmeter groß mit der Vorgabe der Selbstversorgung, die streng eingehalten werden musste. Das bedeutete, dass zu jedem Haus eine große Küche, eine Waschküche und ein Stall für das Schwein, für Hühner und andere Nutz-

Wir liefern Bioprodukte vom eigenen Hof direkt vor Ihre Haustür Vollsortiment von A-pfel bis Z-ahnpasta Konsequent Qualitätsbio. Regional & frisch. Flexibel & transparent

tiere gehörten. Die große Gartenfläche diente anteilig zum Anbau von Gemüse, Kartoffeln und Obst. Die Menschen hatten aus der Hungersnot nach dem ersten Weltkrieg in Sachen Selbstversorgung gelernt. Die herrschende Inflation hatte die Not noch größer gemacht. Die Grundrisse der Häuserhälften waren einheitlich. Damit unter den Siedlern Gerechtigkeit und nachbarschaftlicher Frieden herrschen konnte, wurden die Häuser erst nach Fertigstellung an ihre Besitzer verlost. Im Jahre 1922 waren Hermann und Margarethe Schaupp, die Eltern unseres Chronisten Harry Schaupp, glückliche Hausbesitzer. Ihr Glück hätte vollkommen sein können, wenn da nicht noch der Weg zum Grundbuchamt gewesen wäre mit einem Gebührenbescheid von über 3,5 Millionen Inflationsmark! Aus Angst davor, dass die frisch gedruckten Geldscheine bereits am nächsten Tag nichts mehr wert sein würden und sich die Inflation, und somit die Forderung vom Grundbuchamt ins Uferlose hochschrauben könnte, verkauften Harrys Eltern in aller Eile ihre goldenen Trauringe, um ihre Schulden noch am selben Tag loszuwerden. Die Inflation ging ihrem Höhepunkt entgegen. Im Jahre 1923 soll der höchste Wert eines gedruckten Geldscheins über 100 Billionen Mark (hinter der Eins 14 Nullen) betragen haben!

Das Leben der Menschen in der „Kleinsiedlung Flensburg“ in Ramsharde Harrys Eltern waren 1922 mit ihrer kleinen Tochter ins neue Haus gezogen. Am 3. Mai kam Harry hier zur Welt. Eine Hausgeburt war selbstverständlich. Die Hebamme ging in der Siedlung von Haus zu Haus! Harrys Vater war ebenso wie mindestens 70 Prozent der Siedler als Handwerker auf der Werft beschäftigt. Er war Schlosser. Unter den restlichen Mitarbeitern waren auch ehemalige Straßenbahner. Einer der Leute tat sich durch seine einstige Tätigkeit als Weinküfer bei der Rumbrennerei Sonnberg hervor. Die Siedler legten ihre Wege zur Arbeit zu Fuß zurück. Harrys Vater nutzte die 75 Minuten seiner Mittagspause, um das Mittagessen zuhause einzunehmen. Für die Hin- und Rückwege, die er natürlich zu Fuß zurücklegte, gingen insgesamt 40 Minuten von seiner freien Zeit ab.

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Dienstag 04.02.2014

Das bekannte Ausflugslokal „Port Arthur“ war in der Apenrader Straße Deshalb musste die Mutter das Essen immer pünktlich auf dem Tisch haben. Kartoffeln, Sommer- und Wintergemüse und Obst waren aus dem Garten. Wenn Fleisch auf den Tisch kam, stammte es in erster Linie aus der eigenen Hausschlachtung. Wenn der Vater zwei Ferkel vom Wochenmarkt mitgebracht hatte wurde eines davon zum Weiterverkauf gemästet. Der Erlös sollte die Futterkosten für das zweite Schwein decken. Die Häuslebauer mussten sparsam le-

(Postkartensammlung Helga Walter von 1909)

ben. Harry Schaupp erinnert sich: Weil beispielsweise die Berechnung der Grundgebühren für die elektrischen Anschlüsse nach der Anzahl der Brennstellen im Haus ging, wurde auch schon mal gemogelt, indem man eine Lampenfassung mit zwei zusätzlichen Steckern versah, um somit weitere Stromquellen zu erschließen. Der nächste Kaufmann, natürlich ein Konsum, lag 1,5 Kilometer von der Siedlung entfernt. Die Frauen trugen ihre Einkäufe zu Fuß nach Hause. Einige

Siedler hatten in ihren Häusern sogenannte Stubenläden für den täglichen Bedarf eingerichtet. Die Milchversorgung der Siedler war zunächst durch Milchmann Schicke und später durch Milchmann Thomsen gesichert.

Vereinsgründung in einer Baubude Nach Abschluss der Bautätigkeiten im Jahre 1922 gründeten die Hausbesit-

20:00 Lesung und Interview mit Anja Funk-Klebe „Seelen­ tanz statt Lebenskampf“. Die systemische Beraterin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Anja Funk-Klebe stellt ihr neues Buch „Seelentanz statt Lebenskampf“ in einer Lesung vor. Das Interview mit der Autorin führt Anette Schnoor vom Medienbüro MachtWort. Eintritt: 6,- Euro Bücher Rüffer, Holm 19 – 21, Fl. 20:00-22:00 Offene Schreibgruppe Jeden Dienstag von 20 bis 22 Uhr, Kostenbeitrag 10,- Euro Tel. 0175-3809825 www.schreib-therapie.de Schreibwerkstatt B. Sieberichs, Park Residenz Apfelhof, Trögelsbyer Weg 54, Fl. Mittwoch 05.02.2014

Aktion: Infrarotbilder Ihres Hauses Erfahren Sie, wo Ihre Wärme bleibt. Anmeldung und Informationen unter www.stadtwerke-flensburg.de oder Telefon 0461 487 4440.

09:00 Flensburg per Segway selbst erfahren Touristinfo, Rote Straße 15-17, Fl. 10:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße, Fl. 10:00-11:30 Deutsch lernen für Frauen aus allen Nationen Tel. 0461-31833670 Familienzentrum Fruerlund, Schleibogen 6, Fl.

Für Kun

den de zum Ak r Stadtwerke tionsp Flensb reis vo urg Andere n 89,Teilnehm €. er za

ANMELDUNG BIS ZUM 14. FEBRUAR 2014 Sie erhalten 6 Infrarotaufnahmen ihres Hauses und eine schriftliche Auswertung.

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

hlen 12

9,- €.

10:00-12:00 Coffee and Talk Englischrunde für Fortgeschrittene mit Ilse Rothe, Einstieg jederzeit möglich, kostenfrei. Information und Anmeldung Tel. 31560191 SBV-Gebäude 360°, 1. Stock, Mürwiker Straße 28-30, Fl.

15


Mittwoch 05.02.2014 11:30 Infoveranstaltung für die Ernährungskurse „Weg mit dem Winterspeck“ Bodymed-Center Fl.-Weiche, Jägerweg 16, Fl. 14:30–16:00 Singen zur Gitarre mit Cordula Peters – Information und Anmeldung Tel. 31560191 SBV-Gebäude 360°, 1. Stock, Mürwiker Straße 28-30, Fl. 15:00-18:00 Betreuungsgruppe für an Demenz erkrankte Menschen Die Betreuung ermöglicht pflegenden Angehörigen einen entspannten Nachmittag (vom Landesamt für soziale Dienste anerkannte Gruppe) Infos: Sabine Weiß Tel. 0461-168302170 Nachbarschaftszentrum Mürwik am Malteserstift St. Klara, Marrensdamm, Fl.

1949: Die Siedler feiern nach langer Pause ihr erstes Kinderfest nach dem Krieg (Foto vor dem Haus Ramsharde 6) zer der „Kleinsiedlung Flensburg“ den „Heimstättenverein Ramsharde“ zwecks Vertretung ihrer Interessen. Der gewählte Vorstand hatte einen Schriftführer und einen Kassierer. Die Gründung war in einer Baubude durchgeführt worden. Es ging einmal um praktische Dinge wie zum Beispiel die Anschaffung von Gartengeräten und Leitern zwecks gemeinsamer Nutzung. Darüber hinaus aber sollte der Zusammenhalt der Siedler durch Veranstaltungen und Vorträge zur Weiterbildung im Wohnungs- und Gartenbauwesen sowie der Gesundheitspflege gefestigt werden.

Die Siedlerfamilien wuchsen schnell zusammen. Allein ihre Kinderfeste im Sommer und die Laternenumzüge im Herbst zogen die Aufmerksamkeit vieler Flensburger Bürger auf sich. Die Festumzüge wurden von der vereinseigenen Musikkapelle mit Akkordeon, Mandoline, Waldzither, Pauke und Trommel angeführt. Die Musiker kamen aus Ramsharde, vom Wotanweg und vom Alten Kupfermühlenweg wo ihre Häuser im gleichen Siedlungsstil gebaut worden waren. Die Kinder der benachbarten Siedlungen reihten sich in die Umzüge ein und feierten mit! Alle

Häuser waren mit Blumen geschmückt und im Herbst die Fenster festlich beleuchtet. Harry Schaupp sagt: „Durch die vielen Kinder wurden unsere Umzüge von Jahr zu Jahr länger. Und trotzdem konnten auch die Teilnehmer in den letzten Reihen die Musik hören! Das Ende der Umzüge führte bis zum „Restaurant Schützenheim“ in der Apenrader Straße – in der Bevölkerung als „Port Arthur“ bekannt!“ Die Siedler nahmen mit Begeisterung am Vereinsleben teil. Sie hielten wie eine große Familie zusammen. Wobei es egal war welcher Partei sie angehört haben – ob sie Nazis, Sozis oder Kommunisten waren. Der „Heimstättenverein Ramsharde“ war neutral!

Port Arthur Auf einer Anhöhe wo heute die Alsenstraße zum Kupfermühlenweg führt, abgehend von der Apenrader Straße, lag das bekannte Ausflugslokal „Port Arthur“ mit Restaurant, Kegelbahn, Schießstand, Spielplätzen und einem großen Kaffeegarten. In der Gaststube stand bis vor Beginn des Krieges nicht nur das einzige Telefon im Umkreis von mehreren Kilometern sondern auch eine automatische Musikversorgung. Mit dem Einwurf einer Münze erklang Musik und chinesischer Schlachtenlärm

DÄNISCHES MÖBELHAUS Kiefernholz

Kernbuche

Eiche

Akazie

Wildeiche

DANBO Dänisches Möbelhaus · Altholzkrug 35 · 24976 Handewitt (gegenü. Garten 2000) · 0461 - 91025 · www.danbo.de · Genske & Madsen GmbH 16

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


1950: Die Siedler machen einen Sommerausflug nach Horsbüll aus dem Boxeraufstand von Port Arthur. Der Erbauer und Gastwirt von Port Arthur soll jahrelang als Wachmann einer deutschen Handelsniederlassung im chinesischen Tsingtau viel Geld verdient haben. Da infolge des Boxeraufstands seine Tätigkeit in China beendet war, kehrte er im Jahre 1905 nach Flensburg zurück. Sein Vermögen investierte er in den Bau der Ausflugsstätte Port Arthur, die er wie ein gewaltiges Fort in Ramsharde errichten ließ. Sicherlich in Erinnerung an den chinesischen Marinestützpunkt Port Arthur am Gelben Meer. Auch noch im zweiten Weltkrieg war Port Arthur für die Flensburger und viele Familien aus der Umgebung ein attraktives Ausflugsziel. Im Jahre 1951 kaufte die ADS das Gebäude und eröffnete im Jahre 1954 das ADS-Jugendheim. Auch der Tischtennisclub Ramsharde ist dort untergebracht. Bis zum Ausbruch des Krieges 1939 konnten die Siedler unbeschwert ihre Feste feiern. Doch das Versammlungsverbot der Nazis ließ diese Freude viele Jahre bis Kriegsende verstummen. Erst im Jahre 1947 beschlossen die Mitglieder das Vereinsleben fortzuführen. Zwei Jahre später hatte Johannes Bolln den Volkstanzkreis Ramsharde gegründet. Die jungen Leute machten begeis-

tert mit. Bolln und sein Freund KarlHeinz Möller spielten Akkordeon dazu! In welchem Jahr die „Pankokenkapelle“ mit Mandoline, Waldzither, Akkordeon und Pauke gegründet wurde ist nicht genau bekannt.

Tagesausflüge mit AFAGBussen und Fahrten ins Blaue waren in den 1950/60er Jahren die Renner Der Zusammenhalt der Siedlerfamilien und deren Lust auf gemeinsame Unternehmungen waren ungebrochen. Die Vereinschronik der Jahre 1952 und 1953 weist über 146 Mitglieder aus. Ihre Sogwirkung füllte Busse und Festsäle. Besonders Tagesausflüge im Umkreis von 50 Kilometern mit Teepunsch, Abendessen und Tanz waren die Renner! Bis Anfang der 1960er Jahre hatte kaum jemand in der Siedlung ein eigenes Auto. Wenn einer von ihnen gestorben war fuhren drei Busse vor, denn alle Siedler nahmen an der Beerdigung teil. Harry Schaupp: „ Etwa 1965, mit Beginn des Fernsehzeitalters, nahm die Begeisterung an unseren Festen und Reisen deutlich ab. Dieser Trend war auch bei den Jugendlichen zu beobachten.“ * vom 13. Januar bis 1. März 2014 erhalten Sie

37% RABATT auf die Fassung beim Kauf einer kompletten Brille

(1 Fassung, 2 Gläser)

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

17


Mittwoch 05.02.2014 15:00-18:00 ASB-Seniorenclub, offen für alle Ü60 Glücksburger Straße 6 a, Fl. 17:00 Die Selbsthilfegruppe „Restless-Legs-Syndrom“ trifft sich zum offenen Treff. Weitere Infos: Tel. 0461-72423 (privat) oder 0461-5032618 (Kibis) Albertinenstift, Eingang links, Geheimrat-Dr. Schädel-Straße 4, Harrislee 19:00 „Ein Jahr Freimaurerei – mein persönlicher Rückblick“ Der Arbeitskreis freimaurerisch arbeitender Frauen „Zu den Nordischen Rosen“ freut sich über Gäste. Flensburger Logenhaus, Eingang Holstengang, Fl. 19:30 Was ist Lyrik? – Erleben Sie Lyrik einmal anders mit Arne Rautenberg Haus Pniel der Diako, Duburger Straße, Fl. 20:00 Women’s Night: Vaterfreuden UCI-Kinowelt, Nikolaistraße, Fl. 20:00 Pension Sünnenschien Stadttheater Fl. 20:15 Handball-Bundesliga: SG Fl.-Handewitt vs. Rhein Neckar Löwen Flens-Arena Donnerstag 06.02.2014 09:00 Flensburg per Segway selbst erfahren Touristinfo, Rote Straße 15-17, Fl. 10:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße, Fl.

18

Gerda und Harry Schaupp beim Turniertanz

Der Festumzug mit der eigenen Kapelle des „Heimstättenvereins Ramsharde“ hat den Wotanweg 9 erreicht

Aufgewachsen in der „Kleinsiedlung Flensburg“ in Ramsharde

folg mit dem Boot muss die Hitlerjungs derart geärgert haben, dass sie das Boot kurzerhand in einen Schrotthaufen verwandelten. Seine Empörung über diese Dreistigkeit hat Harry bis heute nicht losgelassen. Wie sich Harry noch gut erinnert waren die Jungs, die samstags bei der Hitlerjungend freiwillig Dienst machten, an diesen Tagen vom Schul­unterricht befreit. Harry nahm am Schulunterricht teil. Er habe glücklicherweise einen Lehrer namens Goldschmied gehabt, (er war kein Jude), der von Hamburg nach Flensburg strafversetzt worden war.

Das hier geschilderte Leben in der Siedlung kann kaum jemand besser wiedergeben als Harry Schaupp. Als Kind waren seine beliebtesten Spielfelder in Ostseebad und im Klueser Wald. Er gehörte der ev. Jugendgruppe an, deren Mitglieder einmal ein ausgemustertes Rettungsboot unter großem Arbeitseinsatz wieder fahrtüchtig gemacht hatten. Die Zusammenkünfte der ev. Jugendgruppe an sich und dazu der Er-

Dessen einziges Vergehen: Dieser Lehrer hatte in Hamburg auf einer jüdischen Begräbnisfeier eine Trauerrede gehalten. Da er seine Anstellung in Flensburg nur als Wanderlehrer wahrnehmen durfte, unterrichtete er während der Kriegsjahre an fast allen Schulen Flensburgs. Harry Schaupp könnte sich vorstellen, dass es noch ehemalige Schüler seines Jahrgangs oder jüngere gibt, die auch von diesem wunderbaren und sehr gerechten Lehrer unterrichtet worden sind. Harry: „Goldschmied hat uns nie geschlagen!“

Ausbildung auf der Werft

t ge k r a hr

m-18 U r e üd s 8

S

et n f f ö

ag

nt n o S

Unser Brot des Monats:

Schmalzbrot 400 g

1,99 EUR Wasserlooslück Tel. 0461 - 14 68 10 33 Südermarkt Tel. 0461 - 2 56 80 Harrislee Tel. 0461 - 7 22 99 Apenrader Straße Tel. 0461 - 4 14 01 Gartenstadt Weiche Tel. 0461 - 9 09 15 14 Flensburg Galerie Tel. 0461 - 1 68 28 78 Twedter Plack Tel. 0461 - 3 13 61 47 Mathildenstraße Tel. 0461 - 14 68 13 54 Tarup Tel. 0461 - 14 69 81 22 E-mail: info@klosterbaeckerei.eu

www.klosterbaeckerei.eu

Harry ist mit 15 Jahren als Kupferschmiede-Lehrling zur Werft gekommen. Die Mitarbeiter dieses Gewerks waren für die Kupferrohrleitungen an den Schiffen zuständig. Die Nazis hatten die Lehrzeit von vier Jahren auf drei verkürzt. So war Harry 1939 mit 17 Jahren Geselle. Seine Aufgabe war die Verlegung der Rohrleitungen in U-Booten. Das mag der Grund dafür gewesen sein, dass Harry nicht zum Arbeitsdienst geholt und später auch nicht in den Krieg eingezogen worden ist. Er war für die Werft als Rohrleger unabkömmlich! So fand Harry mitten im Krieg tatsächlich auch noch die Gelegenheit Fernkurse für seine Meisterprüfung zu belegen. Auf der Werft führte jedes Gewerk und auch jeder Mitarbeiter eine eigene Nummer. Harry: „Ich war die Nummer 25/46. Mein Name trat dort überhaupt nicht in Vorschein. Weder auf der Stempelkarte, noch auf der Lohntüte. Nicht einmal der Pförtner wusste wie die Leute heißen! Das hat mich sehr gestört!“ Zu Harrys Zeit waren über 1.000 Mitarbeiter auf der Werft beschäftigt. Er schätzt den Anteil an Zwangsarbeitern und Kriegsgefangenen auf mindestens 10 Prozent. Es handelte sich um Russen, Weiter auf Seite 21

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Gutschein

Bäckerei Hansen Mürwik GmbH

… mit hauseigenem Natursauerteig … ohne Konservierungsstoffe … hergestellt in eigener handwerklicher Backstube

5 Mehrkornbrötchen statt

1,29 Euro

79

Gutschein

Becher Kaffee

Kaffee BecherBecher Kaffee od. Kakao + 1+Stück 1 StückKuchen Kuchen statt

Cent

statt

1,29 Euro Nur

79

statt

Nur

Gutschein

1,99

3,08 Euro

statt

Euro

Gültig vom 01.02.2014 bis zum 28.02.2014 bei Abgabe in allen Filialen der Bäckerei Hansen Mürwik GmbH. Solange der Vorrat reicht!

BackCenter Wees, Birkland 5, 24999 Wees BackCenter Weiche, Holzkrugweg 72, Flensburg

49

Cent

Gutschein

Gültig vom 01.02.2014 bis zum 28.02.2014 bei Abgabe in allen Filialen der Bäckerei Hansen Mürwik GmbH. Solange der Vorrat reicht! Bäckerei Hansen Mürwik GmbH

Gutschein

2,99

3,99 Euro Nur

69 Cent Nur

Gültig vom 01.02.2014 bis zum 28.02.2014 bei Abgabe in allen Filialen der Bäckerei Hansen Mürwik GmbH. Solange der Vorrat reicht!

statt

Cent

Laugenstange

Euro

5 Berliner

99

Gültig vom 01.02.2014 bis zum 28.02.2014 bei Abgabe in allen Filialen der Bäckerei Hansen Mürwik GmbH. Solange der Vorrat reicht! Bäckerei Hansen Mürwik GmbH

statt

1,38 Euro Nur

Gültig vom 01.02.2014 bis zum 28.02.2014 bei Abgabe in allen Filialen der Bäckerei Hansen Mürwik GmbH. Solange der Vorrat reicht!

mit 2 Scheiben Salami

Euro

2 Käsebrötchen

Cent

Becher Kaffee + 1/ 2 belegtes Brötchen

1,99

Gültig vom 01.02.2014 bis zum 28.02.2014 bei Abgabe in allen Filialen der Bäckerei Hansen Mürwik GmbH. Solange der Vorrat reicht!

Gutschein

Becher Kakao

2,58 Euro Nur

Bäckerei Hansen Mürwik GmbH

Gutschein

Bäckerei Hansen Mürwik GmbH

Cent

Gültig vom 01.02.2014 bis zum 28.02.2014 bei Abgabe in allen Filialen der Bäckerei Hansen Mürwik GmbH. Solange der Vorrat reicht!

statt

Gutschein

99

Gültig vom 01.02.2014 bis zum 28.02.2014 bei Abgabe in allen Filialen der Bäckerei Hansen Mürwik GmbH. Solange der Vorrat reicht!

Gültig vom 01.02.2014 bis zum 28.02.2014 bei Abgabe in allen Filialen der Bäckerei Hansen Mürwik GmbH. Solange der Vorrat reicht!

Bäckerei Hansen Mürwik GmbH

1,99 Euro Nur

Bäckerei Hansen Mürwik GmbH

Gutschein

Bäckerei Hansen Mürwik GmbH

GRATIS!

Gutschein

Bäckerei Hansen Mürwik GmbH

3 Brötchen Ihrer Wahl

Nur

Bäckerei Hansen Mürwik GmbH

Filiale Mürwiker Str. 161, Flensburg SkyMarkt, Waldstr. 24, Flensburg Bäckerei-Café, Holmpassage, Flensburg Filiale Fördestr. 72, Flensburg Filiale Mozartstr. 37, Flensburg Bäckerei-Café (bei Tchibo) Holm 3, Flensburg Bäckerei-Café (am ZOB) Süderhofenden, Flensburg Filiale Friesische Str. 72, Flensburg

Bäckerei Hansen Mürwik GmbH Birkland 5, Wees seit 1924

Flensburger Landbrot 1000 g

statt

2,99 Euro Nur

1,99

Euro

Gültig vom 01.02.2014 bis zum 28.02.2014 bei Abgabe in allen Filialen der Bäckerei Hansen Mürwik GmbH. Solange der Vorrat reicht!

BackCenter Handewitt, Wiesharder Markt 11 BackCenter Harrislee, Süderstraße 79


Bäckerei Hansen Mürwik GmbH

Auszubildende 2014 gesucht! Wir stellen ein Auszubildende zum/zur: - Bäcker/in - Bäckereifachverkäufer/in Handwerksbetrieb seit 1924. Ausgezeichnet mit der Nospa-Jugend-HandwerksMedaille 2010 für ausgezeichnete Ausbildungsleistung Schriftliche Bewerbungen an: Bäckerei Hansen Mürwik GmbH Birkland 5, 24999 Wees


Donnerstag 06.02.2014 10:00-11:30 Schach für Anfänger/Auffrischer mit Wolfgang Ipsen Information und Anmeldung Tel. 31560191 SBV-Gebäude 360°, 1. Stock, Mürwiker Straße 28-30, Fl. 12:00-15:00 Tausch- und Plausch-Börse Tel. 0461-31833670 Familienzentrum Fruerlund, Schleibogen 6, Fl.

Wie immer unterwegs mit AFAG-Bussen. Diesmal geht die Reise nach Schloss Gottorf Polen, Niederländer, Belgier und auch Dänen, die im Trolseeweg-Lager untergebracht waren. Auch Bomben sind auf die Werft gefallen. Es gab Tote und Verletzte. Harry hat die Angriffe unversehrt überstanden.

Harry verlässt die Werft Als sich im Jahre 1948 der Arbeitsmarkt öffnete wechselte Harry in die freie Wirtschaft. Zwei Jahre später konnte er sich mit einem Sanitär- und Heizungsgeschäft in Ramsharde 6 selb-

ständig machen. Er war 15 Jahre auch zweiter Innungsobermeister. Harry weiß dass es ein großer Vorteil für ihn gewesen ist, bereits während des Kriegs seine Meisterprüfung abgelegt zu haben, wozu er in der Nachkriegszeit über viele Jahre sicherlich kaum eine Chance bekommen hätte. Da seien verständlicherweise die Kriegsheimkehrer und Kriegsversehrten vorrangig zugelassen worden. Im Jahr 1946 haben Harry und Gerda, geb. Reckweg geheiratet. Sie zogen in Harrys Elternhaus, Ramsharde

6, wo in den Jahren 1947 und 1950 auch ihre beiden Töchter zur Welt gekommen sind. Harry und Gerda waren ein begeistertes Turniertanzpaar. „Wir tanzten aber auch ebenso gern für den Hausgebrauch“, lacht Harry. Die beiden haben auch gesegelt. Als Gerda am 8. Februar des vorigen Jahres 87jährig verstarb waren die beiden 67 Jahre verheiratet. Bis 1988 haben sie in ihrem Siedlerhaus gelebt, haben es dann einer ihrer Töchter überlassen und sind in den Trollseeweg 26 gezogen.

15:00-18:00 Offener Treff und Kinderparken Mehrgenerationenhaus, Süderlücke 14, Fl. 17:00 Yoga für Kinder (8-12 J.) Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 17:30 Infoveranstaltung für die Ernährungskurse „Weg mit dem Winterspeck“ Bodymed-Center Fl.-Weiche, Jägerweg 16, Fl. 18:30 Stricken und Klönen Haus der Familie, Wrangelstr. 18, Fl. 19:00 150 Jahre Faszination Nydamschiff Lichtbildervortrag von Dr. Andreas Rau, Deutsche Kulturgesellschaft Flensburg Merzzimmer, Deutsches Haus Fl. 19:00 Infoabend Ehrenamt Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 19:00-22:00 Kochen mal anders! Nach der Warenkunde bereitet jede Gruppe nacheinander Steaks zu, dabei muss jeder an den Herd. Anschließend werden wir die Steaks verkosten. Reservierung unbedingt erforderlich. Kosten: 49,- Euro Schlosskeller, Schlosshof, Glücksburg

90 90 20 | www.fab.sh

FAB_1400_PP_010 Anzeige 2x 1_2 Seite Flensburg Journal Februar 2014.indd 1

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

22.01.14 16:41

21


Donnerstag 06.02.2014 19:30 Theatervorstellung: „Kærestebreve“ Det Lille Teater Hjemmet, Marienstr. 20, Fl. 20:00 Pension Sünnenschien Stadttheater Fl. 20:00 Mit Geföhl un Wellenslag NDB-Studio, Augustastraße, Fl. 20:30 Tango Argentino Volksbad Fl. Freitag 07.02.2014 07:00 Wochenmarkt in Harrislee Marktplatz, Harrislee 09:00 Flensburg per Segway selbst erfahren Touristinfo, Rote Straße 15-17, Fl. 10:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße, Fl.

1949: Tanzkreis der Siedler mit eigener Musikkapelle unter der Leitung von Karl-Heinz Bolln

Waren die Erbauer der Kleinsiedlungshäuser wirklich Herr im eigenen Haus? Alle Siedler waren der Meinung, uneingeschränkte Hausbesitzer zu sein. Auch Harrys Eltern! Ihr Grundbucheintrag hatte 1922 die Summe von 3,5 Millionen gekostet. Infolge der Inflation schloss die Satzung der „Kleinsiedler Flensburg“ die Häuser sogar als mögliche Spekulationsobjekte strikt aus. Punkt 2 der Satzung wies aus, dass jeder Hausbesitzer in seinem Haus zu wohnen

hat. Im Falle eines Verkaufs hätten 50 Prozent des Gewinns an die Baugesellschaft abgeführt werden müssen. Es kam aber anders: Während des Krieges wurden alle kleinen Wohnungsbaugesellschaften in Flensburg einer großen zugeschlagen. Harry Schaupp: „Das hatte zur Folge, dass unsere Satzung hundertprozentig ausgenutzt wurde! So hatte die neue Baugesellschaft Vorkaufsrecht sogar bei Erbteilungen, wenn es um Auszahlungen in harter D-Mark ging. In solchen Fällen das Haus mit einer Hypothek zu belasten, ließ die Baugesellschaft nicht zu. Somit ging

Das große Einrichtungshaus zwischen Norderstraße und Schiffbrücke

16:00-17:30 Singen und Stimmbildung für Frauen ab 50 Information und Anmeldung: Hakima Seidel Tel: 0461-50 54 81 92 Stimmbildungsinstitut, Wrangelstraße 3, Fl. 17:00 Mittelalterliches Schmieden Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 18:00 Eis-Disco Eissporthalle Gletscher, Hotel des Nordens, Wassersleben 19:00 Apres Ski-Saunanacht Fördeland Therme, Glücksburg

22

Möbel und Einbauküchen über 3 Etagen

Schiffbrücke 63 · Norderstraße 120 – 124 · 24939 Flensburg Telefon: 04 61 / 2 62 26 · www.moebel-reimann.de

das entsprechende Haus in den Besitz der Baugesellschaft über, die ihrerseits das Objekt wieder verkauft hat.“ Harry Schaupp trägt noch ein unglaubliches Beispiel aus der Nachkriegszeit vor: In einem dieser Siedlerhäuser hatten Vater und Tochter je in einer Doppelhaushälfte gewohnt. Die Tochter hatte zwei Kinder. Der Sohn erbte Großvaters Haus, die Tochter das Haus der Eltern. Da ihr Ehemann noch nicht aus der Kriegsgefangenschaft zurück war, hatte die Baugesellschaft Mieter in ihr Haus gesetzt und die Miete kassiert. Selbst als der Ehemann der rechtmäßigen Hauserbin als Spätheimkehrer vor der Tür stand, konnte das Paar immer noch nicht ins eigene Haus ziehen. Es war ja durch die Baugesellschaft vermietet worden. Die Räumungsklage der Hausbesitzer ging bis zum höchsten Verwaltungsgericht in Berlin. Ein von der Baugesellschaft für die gesamte Siedlung angesetzter Termin zwecks Entflechtung war wegen der Kürze der Zeit geplatzt. Lt. Urteil musste ein Kompromiss gefunden werden. Der forderte, die „Kleinsiedlung Flensburg“ in Konkurs gehen zu lassen und den doppelten Geschäftsanteil an die Baugesellschaft zu leisten. Das bedeutete für jeden Hausbesitzer, 600 D-Mark an die Baugesellschaft zu zahlen, um somit wieder rechtmäßiger Eigentümer seines eigenen Hauses zu werden. „Das war für uns Siedler sehr bitter“, erinnert sich Harry Schaupp. Jede Doppelhaushälfte hatte ehemals einen Wert von zirka 6.000 R-Mark! Der im Jahr 1922 gegründete „Heimstättenverein Ramsharde“ wurde im Dezember 2007 aufgelöst. „Aber nicht unsere Freundschaften“, sagt Harry Schaupp. Er hatte über 20 Jahre den 2. Vorsitz inne und kurz vor der Auflösung den ersten Vorsitz. Der harte Kern kommt aber immer noch zusammen. Die Koordinierung liegt heute bei Hans-Günter Rachuj, Wotanweg 9. Bericht: Renate Kleffel

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Über 300 Neu- und Youngwagen

Mehr-Marken-Fachwerkstatt

2.500 m2 große Verkaufshalle

Zubehör auf 900 m2

Service macht den Unterschied! Werkstatt    

11 Hebebühnen auf 1.600 m² Servicewerkstatt für alle Marken Moderne Online-Tester und Werkzeuge Speziell zusammengestellte Service-Teams

Service - Angebot       

Spezialgebiete

Reparaturen aller Art Inspektionen und Wartungsdienste Lackservice/Karosserieservice Unfallinstandsetzung Montage von Sonderausstattungen Reifenservice inkl. Einlagerung im Reifenhotel HU/AU

      

Zahnriemenwechsel Steuerketten Bremsenaustausch Nachrüstung von Anhängerkupplungen Kupplungswechsel Stoßdämpferaustausch Motor/Getriebe

ANGEBOT DES MONATS Haupt- & Abgasuntersuchung (HU/AU) HU abgelaufen? Dann schnell zu Autohaus Sand Jensen! In Kooperation mit dem TÜV Nord ist die Abnahme der HU in unserem Hause kein Problem! Durch eine der neuesten Abgasmesstechniken sind wir in der Lage Abgasuntersuchungen durchzuführen. Jetzt anrufen und Termin sichern! Angebot gültig bis 28.02.2014

Serviceberatung

Oke Prielipp Werkstattmeister 0461 168 30 522

Henning Madrasch Serviceberater 0461 168 30 521

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Werkstatt Montag - Freitag 7:30 - 17:30 Uhr

Daniel Gönder Serviceberater 0461 168 30 523

Rune Anchersen Zubehörverkäufer 0461 168 30 524

Verkauf Montag - Freitag 9:00 - 18:00 Uhr

Zur Bleiche 43 | 24941 Flensburg

23


19:00-23:00 Teeny-Geburtstag Jeden 1. Freitag im Monat öffnet man (nach vorheriger Buchung unter info@ mrscandisfunpark.com) für Geburtstagsfeiern für Teenager. Mr. Scandis Funpark, Skandinavien Damm 2, Handewitt 19:30 Aktive Singles treffen sich in der „Aktiven Singlegruppe“ jeweils am 1. Freitag des Monats. SBV-Gebäude 360°, 1. Stock, Mürwiker Straße 28-30, Fl. 19:30 Verspielen bei der Glücksburgischen Friedrichsgarde Die Glücksburgische Friedrichsgarde lädt zum Verspielen ein. Um Anmeldung bis zum 4.02.2014 wird gebeten. Glücksburgische Friedrichsgarde von 1801 e. V., Tel. 0461-62972, kaulen-maria@t-online.de Schützenheim, Gorch-Fock-Str. 1a, Glücksburg 19:30 Madame Butterfly Werkeinführung 19:00 im 2. Rang Oper von Giacomo Puccini Stadttheater Fl. 19:30 Menke Planetarium: Runge/Penke Milliarden Sonnen – eine Reise durch die Galaxis Tel. 0461-8051273 Planetarium der Fachhochschule Flensburg, Fördestraße 37, Glücksburg 20:00 Ally the Fiddle Roxy Concerts Mergenthalerstraße, Fl. 20:00 Nacht der Lieder Mit Julia Neigel, Dirk Zöllner, Richard Wester, Manfred Maurenbrecher Audi Zentrum Flensburg, Liebigstraße 8, Fl.

24

© Fotos: dp3010, Halfpoint, Reicher, zea_ lenanett, Miramiska– Fotolia.com; Schubert

Freitag 07.02.2014

HOCHZEIT Heiraten in der Fjordregion Flensburg Immer mehr Brautpaare haben den Wunsch, nicht mehr einfach „nur“ zu heiraten, sondern möchten am liebsten an einem besonderen Ort in einzigartiger Atmosphäre diesen unvergesslichen Moment genießen. Im Gegensatz zu früher wird heute gern auf diese Wünsche eingegangen, so gibt es in und um Flensburg diverse Möglichkeiten, in den Stand der Ehe zu treten. Ob es auf dem Wasser sein soll, etwa an Bord der „Alexandra“, einem Museumsschiff (Traditionssegler), oder in einem historischen Gebäude wie dem Nordertor, oder im „Pariser Zimmer“ des Museums, in der Bergmühle, der Museumswerft, oder im Glücksburger Schloss, oder traditionell im Trausaal des Standesamtes, fast alles lässt sich arrangieren. Flensburg und das Flensburger Fördenland hat diesbezüglich viel zu bieten!

Passagierdampfschiff „Alexandra“ Die „Alexandra“ ist nicht nur mit der Geschichte Flensburgs eng verbunden, sondern darüber hinaus ein technik- und kulturgeschichtliches Denkmal besonderer Art: Die 1908 gebaute „Alex“, wie sie

die Flensburger liebevoll nennen, ist das letzte seegehende Passagierdampfschiff Deutschlands. Hochzeit „unter Dampf“ – diesen Traum können Sie sich erfüllen, wenn Sie sich im kleinen historischen Salon das Ja-Wort geben. Rustikal-maritim bietet sich das Fahrgastschiff „Möwe“ als Trauort an. Die „Möwe“ ist 60 Jahre jung und war früher als Inselversorger in der Nordsee unterwegs. Die Trauung findet auf der Flensburger Förde oder im Hafen an der Pier statt.

Nordertor Das Nordertor wird für den Zeitraum der Vor- und Nachbereitung und während der Hochzeit selbstverständlich komplett für den Besucherverkehr gesperrt. Es besteht die Möglichkeit – ebenfalls in Eigenregie – einen Sektempfang auszurichten. Einzelheiten hinsichtlich vorhandener Ausstattung, Bestuhlung etc. erfahren Sie im Standesamt. Wenn Sie möchten, können Sie ein Stammbuch mit dem Bild des Flensburger Wahrzeichens erwerben – als Erinnerung an Ihren Hochzeitstag.

Bergmühle In den Sommermonaten (von Mai bis September) erweitern wir unser Angebot um die Bergmühle. Die Bergmühle ist eine der letzten beiden Windmühlen in Flensburg. 1792 als Gallerieholländer auf einer Anhöhe im Norden der Stadt erbaut, prägt sie das Stadtbild der Flensburger Neustadt. Bis Mitte der Fünfzigerjahre war die Mühle in Betrieb. Auch heute noch – unter Denkmalschutz stehend – ist sie voll funktionsfähig und dreht zu besonderen Anlässen ihre Windmühlenflügel. In dem rustikalen Ambiente – es riecht nach Holz und Getreide – können Sie sich zwischen der Mischmaschine, einer Stövkist und einem Karren mit Getreide das Ja-Wort geben. Die Niederschrift Ihrer Eheschließung unterschreiben Sie auf einer alten Sackklopfmaschine.

Museumsberg Auf dem Museumsberg, im Heinrich-Sauermann-Haus, lädt das „Friedrichstädter Bürgerzimmer“ zu re-

Hochzeitsfeier

im Schloss

Bei uns in Koehn‘s Schlosskeller Glücksburg bezahlen Sie nicht für den guten Ruf des Hauses, sondern für das gute Essen. Und das zu fairen Preisen.

Pauschale 2014

●Sektempfang ●3-Gang-Menü ●Wein, Bier, Softs ●Stuhlhussen ●Service ●keine Raummiete ab

€ 58,00 p.P.

Details auf www.schlosskeller.de Tel: 04631 3858 FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


HOCHZEIT

präsentativen Trauungen im kleinen Kreis ein. Die um 1625 entstandene Bürgerstube aus Friedrichstadt ist die einzige Stube, die noch aus der Gründungszeit des Ortes Friedrichstadt in Nordfriesland erhalten ist. Der stimmungsvolle Pesel aus dem Dorf Genner bei Apenrade versetzt das Hochzeitspaar und seine Gäste in die Zeit eines wohlhabenden nordschleswigschen Bauern im 17. Jahrhundert.

Kompagnietor Seit 1997 ist im Flensburger Kompagnietor das Europäische Zentrum für Minderheitenfragen (ECMI) untergebracht. Das ECMI wurde 1996

von Dänemark, Deutschland und Schleswig-Holstein gegründet und beschäftigt sich mit der Erforschung von Fragen zum Zusammenleben von Mehrheiten und Minderheiten in ganz Europa. Im Kompagnietor können Sie seit Mai 2011 im ehemaligen Seegerichtssaal heiraten. Der historische Raum bietet sich für Hochzeitsgesellschaften mit bis zu 40 Personen an.

Walzenmühle Seit Juli 2007 können Brautpaare in einem historischen Raum der 1889 erbauten Walzenmühle in der Flensburger Neustadt den Bund fürs Leben schließen. Der ursprüngliche Betrieb

der Walzenmühle wurde 1997 aufgegeben. Heute steht sie als Medienund kulturwirtschaftliches Dienstleistungszentrum zur Verfügung. Der Trauraum eignet sich auch gut für größere Hochzeitsgesellschaften.

Museumswerft Sie lieben das Maritime, möchten bei Ihrer Hochzeit aber festen Boden unter den Füßen behalten? Dann sollten Sie sich in der Museumswerft umsehen. Hier, wo noch immer traditioneller Schiffbau betrieben wird, können Sie auch heiraten. In der Museumswerft werden regionale Frachtensegler und Fischerboote aus dem 18. Jahrhundert gewartet, restauriert und originalgetreu nachgebaut. Für Sie und Ihre Hochzeitsgesellschaft „räumt das Team der Museumswerft kräftig auf“; die Schiffbauhalle wird zum Trausaal hergerichtet. In dieser besonderen Atmosphäre – den Flensburger Hafen vor der Tür – können Sie den Bund fürs Leben schließen. Alternativ können Sie auch im angeschlossenen Werftcafé „in den Hafen der Ehe einlaufen.“

Schloss Glücksburg

Traumreise? Lass die Profis ran!

Vi taler dansk!

Reisen zu Preisen wie im Internet aber mit Service und kompetenter Beratung.

Langberger Weg 4 • 24941 Flensburg • Tel. 0049-(0)461/500 36 94 • www.rcfl.de

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Sie können sich im romantischen Ambiente von Schloss Glücksburg, dem größten Wasserschloss Deutschlands, das JaWort geben. Das elegante, achteckige Trauzimmer, ausgestattet mit stilechtem Mobiliar, befindet sich im Nordturm des Schlosses und gewährt einen direkten Blick auf den Schlosssee. Der Raum ist für Gesellschaften bis zu 25 Personen geeignet. Das Schloss, zeitweise Residenz des dänischen Königs, ist seit über 400 Jahren im Familienbesitz der Herzöge zu Schleswig-Holstein–Sonderburg–Glücksburg. flj

25


07:00 Wochenmarkt Südermarkt, Fl. 10:00 Flensburg per Segway selbst erfahren Touristinfo, Rote Straße 15-17, Fl. 11:00 Crashkurs englische Grammatik (für Schüler ab der 7. Klasse) Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 11:00 Altstadt und Architektur Lassen Sie sich von der Architektur der unterschiedlichen Ären beeindrucken, die abwechslungsreiche Kulisse der Altstadt ist einen genaueren Blick wert. Erw.: 7,- Euro Kinder bis 12 J.: 4,- Euro Start: Nordermarkt/Neptunbrunnen, Fl. 12:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße, Fl. 14:00-18:00 Piraten im Erlebnisbad Entersprung, Tauchen, Säbelkampf … was echte Piraten so treiben! Weitere Infos Tel. 04662-2310 Erlebnisbad Leck

© Fotos: dp3010, Halfpoint, Reicher, zea_ lenanett, Miramiska– Fotolia.com; Schubert

Sonnabend 08.02.2014

HOCHZEIT Beliebte Hochzeitsbräuche Der Polterabend

Das weiße Brautkleid der Braut

Ein Polterabend gehört zu den Bräuchen, die vor einer kirchlichen Hochzeitsfeier stattfinden. Um dem zukünftigen Paar Glück zu bringen, wird von den Gästen vorzugsweise Porzellan oder Steingut mitgebracht und vor dem Elternhaus eines Ehepartners oder der gemeinsamen Wohnung zerschmettert, ganz nach der volkstümlichen Auffassung: „Scherben bringen Glück“. Aber nicht alle Scherben bringen Glück; so sagt der Volksmund, dass die Scherben eines Spiegels sogar sieben Jahre Pech bringen. Das laute Poltern soll schließlich dazu dienen, die bösen Geister zu vertreiben.

So kam die Braut zum weißen Kleid: Als Symbol der Jungfräulichkeit, der Reinheit und der Unschuld gilt die Farbe Weiß. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Braut traditionell in einem weißen Brautkleid vor den Altar tritt. Doch das war längst nicht immer so. Angefangen von der gelben Tunika über Grün, Rot- und Blautöne, Gold- und Silberbrokat, Schwarz bis hin zum bodenlangen, schneeweißen Brautkleid trug die Braut, was ihr gefiel und was den Vorstellungen der Etikette entsprach. Erst im Laufe des 19. Jahrhunderts hat sich der Traum in Weiß durchgesetzt – auch wenn sich die Brautmode ständig ändert … Die Farbe „Weiß“ wird seit jeher mit Reinheit, Festlichkeit und Vollkommenheit in Verbindung gebracht. Im weißen

Fernseher von

ausgereifte und zuverlässige Technik 5 Jahre Garantie möglich!

Schleier kommt die Sehnsucht nach Schutz und Geborgenheit zum Ausdruck. Eine sehr alte Tradition besagt, aus dem Brautkleid oder dem Schleier später das Taufkleid für das Kind bzw. die Kinder zu anfertigen zu lassen.

Die Ringe der Ehepartner Als Zeichen der Eheschließung und der Verbindung der Ehepartner gilt der Ring. Die geschlossene Form steht dabei als ein Zeichen der Bindung. Der Ehering oder Trauring ist bei der Eheschließung für die meisten Paare noch immer unverzichtbar. Egal ob klassische Trauung, modern oder originell – der Ring gehört einfach dazu. Auf Gratulationskarten werden Ringe fast immer inein­ ander verschlungen symbolisiert. Die Eheringe können nicht voneinander getrennt werden, ohne einen der beiden Ringe zu brechen. Hier liegt der tiefere Sinn in der Symbolik, dass die Ehe besteht, bis der Tod diese scheidet. Gleichzeitig hat ein Ring keinen Anfang und kein Ende. Dieses symbolisiert die Ewigkeit und Unendlichkeit. Die alten Ägypter und Römer trugen den Ehering bereits – allerdings am 4. Finger der linken Hand. Der Hintergrund liegt darin, Weiter auf Seite 28

15:00+16:30 Krimmelmokel Puppentheater Schneewittchen Theatersaal, Deutsches Haus, Fl. 16:00 Mein kleiner Zeh war ein Wort Theaterwerkstatt Pilkentafel, Fl. 17:00 Handball Champions League: SG Fl.-Handewitt vs. HK Drott Halmstad Flens-Arena

FREIENWILL-KRUG Saalbetrieb · Restaurant · Kegelbahn

Telefon: 0 46 02 - 10 99 Hochzeiten von 30 bis 150 Personen – Kein Problem! – Inh. Fam. Sörnsen · Holm 1 · 24991 Freienwill

26

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

27


20:00 Mit Geföhl un Wellenslag NDB-Studio, Augustastraße, Fl. 22:30 Pink Pirates mit Mainstage und Blackfloor im Merz-Zimmer Deutsches Haus, Fl. Sonntag 09.02.2014 11:00 Sonntags-Atelier: Landschaften filzen Tel. 0461-852956 Museumsberg Fl. 11:00 Mein kleiner Zeh war ein Wort Theaterwerkstatt Pilkentafel, Fl. 10:00 Bus-Shuttle nach Tondern zur dortigen Ausstellung „Kiming. Inge Lise Westman“ und Führung mit Dr. Michael Fuhr Tel. 0461-852956 Museumsberg Fl. 12:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße, Fl. 15:00 Die Selbsthilfegruppe „Gemeinsam weniger allein“ trifft sich jeden 2. und 4. Sonntag im Monat. Interessierte sind herzlich Willkommen. Infos über Kibis unter Tel. 0461-5032618 Wrangelstraße 18, Fl. 19:00 Pension Sünnenschien Öffentliche Generalprobe Stadttheater Fl.

© Fotos: dp3010, Halfpoint, Reicher, zea_ lenanett, Miramiska– Fotolia.com; Schubert

dass zu dieser Zeit die Überzeugung herrschte, dass die Ader dieses Fingers direkt zum Herzen führt. Auch in der christlichen Kultur hat sich der Ehering manifestiert. Beide Ehepartner tragen einen solchen spätestens ab dem Zeitpunkt der Eheschließung. Ob der Ehering bereits bei der Verlobung angesteckt wird oder ein separater Verlobungsring getragen wird, ist Ansichtssache. Seit dem 13. Jahrhundert gehört bei uns der Ring fest zum Ritual der kirchlichen Trauung und symbolisiert damit die Treue und Beständigkeit dieser Verbindung vor Gott. Auch bei einer standesamtlichen Trauung hat man selbstverständlich die Möglichkeit Eheringe zu tauschen.

Das Blumenstreuen Das Streuen von Reis, Blumen und/ oder Blütenblättern soll die Fruchtbarkeitsgöttin anlocken und dem

Brautpaar einen reichen Kindersegen bescheren. Ein ursprünglich heidnischer Brauch unter den Hochzeitsbräuchen, der vor allem nach der kirchlichen Trauung gern gepflegt wird. Man kann das Blumenstreuen auch anders deuten, als Ehrung an das Brautpaar: Das Brautpaar wandelt auf Blütenblättern. Alternativ nimmt man es als Glücksverheißung im Sinne von: „Seid allzeit auf Rosen gebettet“, also vom Leben verwöhnt.

Den Brautstrauß werfen Traditionell ist es die Aufgabe des Bräutigams, den Brautstrauß zu besorgen. Diesen überreicht er dann vor oder in der Kirche seiner Braut. Am Ende der Feier gibt es den Brauch des Brautstraußwerfens. Es versammeln sich alle unverheirateten Frauen hinter der Braut. Diese wirft den Brautstrauß blind in die

Menge. Wer den Strauß fängt, soll die nächste Braut werden. Blumenschmuck zur Hochzeit gab es durch alle Zeiten. Der Brautstrauß, wie er heute noch Verwendung findet, taucht das erste Mal in der Renaissance auf und diente einem sehr praktischen Sinn. Durch die damals übliche vernachlässigte Körperhygiene und den oftmals exzessiven Einsatz von Weihrauch herrschte während einer Hochzeit in der Kirche im Sinne des Wortes „dicke Luft“. Die Brautsträuße der Renaissance waren reine Duftsträuße, die durch ihren intensiven Geruch die Braut vor Ohnmachtsanfällen während der Trauung bewahren sollten. Ist die Braut Jungfrau, bestehen Strauß und Kranz aus Myrte; bei der zweiten Hochzeit werden traditionell dafür Orangenblüten verwendet. flj

Konfirmation & Hochzeit Bei uns erhalten Sie alles für Ihre persönlichen Einladungskarten sowie Fotoalben und Gästebücher für Ihren großen Tag.

Nutzen Sie diesen Coupon und sichern Sie sich 10% Rabatt auf Ihre Einladungskarten oder Tischdeko. 28

WESTERALLEE 161/ LANGBERGER WEG 4· 24941 FLENSBURG info@froebelhaus.de· www.froebelhaus.de· Tel. 0461 59898

19:00 Live aus der Metropolitan Opera: Rusalka UCI-Kinowelt, Nikolaistraße, Fl.

HOCHZEIT

www.froebelhaus.de

Sonnabend 08.02.2014

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


HOCHZEIT Die Eheringe Ein sehr wichtiges Detail – wegen der Symbolik – bei der Hochzeitszeremonie ist das Anstecken der Eheringe. Unser durchaus ernst gemeinter Tipp: Vergessen Sie die Eheringe nicht! Vertrauen Sie hier nicht Ihren Trauzeugen! Selbstverständlich für Heiratswillige ist und bleibt, dass er oder sie sich rechtzeitig um die passenden Eheringe gekümmert haben sollten. Spätestens etwa 4 Monate vor der Trauung sollten Sie die Eheringe bestellt haben. Ob bei einem Juwelier um diex 100.00Ecke, CREATE_PDF7281814912313162813_2202775226_1.1.EPS;(45.00 mm);24. Apr 2013bei 14:19:41 Ihr Fachgeschäft für Braut- und Abendmode

einem speziellen Ehering-Anbieter oder in einem Online Shop eines größeren Versenders bleibt Ihnen natürlich selbst überlassen – wobei es immer günstiger ist, bei einem Fachmann am Ort vorstellig zu werden. Nur rechtzeitig sollte es passieren. Der Ehering oder Trauring ist bei der Eheschließung für die meisten Paare auch heute noch immer unverzichtbar. Egal ob klassische Trauung, modern oder originell – der Trauring gehört einfach dazu. Dass ein Ehering zur Eheschließung in unserer Kultur geradezu Pflicht ist und erwartet wird, das ist vielen Menschen bekannt. Der

Inh. Renate Nemcic

r Brautkleide ab 199,- € Norderhofenden 18 24937 Flensburg Tel. 0461 / 8079939 www.anitasbrautmode.de Second Hand & Verleih

WESTERKRUG

Hotel • RestauRant • saalbetRieb HusumeR stRasse 26 • 24997 WandeRup • telefon: 0 46 06 • 2 70

geschichtliche Hintergrund dieses Symbols eher weniger. Welchen symbolischen Sinn und geschichtlichen Hintergrund also hat der Ehe- oder auch Trauring wirklich? Auf Gratulationskarten werden Ringe fast immer ineinander verschlungen symbolisiert. Die Eheringe können nicht voneinander getrennt werden, ohne einen der beiden Ringe zu brechen. Hier liegt der tiefere Sinn in der Symbolik, dass die Ehe besteht, bis der Tod diese scheidet. Gleichzeitig hat ein Ring keinen Anfang und kein Ende. Dieses symbolisiert die Ewigkeit und Unendlichkeit, denn auch ein Ring hat kein Ende. Die alten Ägypter und Römer trugen den Ehering bereits – allerdings am 4. Finger der linken Hand. Der Hintergrund liegt darin, dass zu dieser Zeit die Überzeugung herrschte, dass die Ader dieses Fingers direkt zum Herzen führt. Im Rom der Antike trugen zudem – im Gegensatz zu unserer heutigen Kultur – lediglich die Frauen den Ehering. Er bestand aus Eisen und bestätigte den Erhalt der Mitgift durch den zukünftigen Ehemann. Auch in der christlichen Kultur hat sich der Ehering etabliert. Beide Ehepartner tragen einen solchen spätestens ab dem Zeitpunkt der Eheschließung. Ob der Ehering bereits bei der Verlobung angesteckt wird oder ein separater Verlobungsring getragen wird, ist Ansichtssache. Seit dem 13. Jahrhundert gehört bei uns der Ring fest zum Ritual der kirchlichen Trauung und symbolisiert damit die Treue und Beständigkeit dieser Verbindung vor Gott. Aber auch bei einer standesamtlichen Trauung hat man die Möglichkeit Eheringe zu tauschen. flj

feieRn sie ein scHönes fest in einem tRaditionellen landgastHof WWW.Hotel-WesteRkRug.de

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Hochzeitsfotos: Bodo Nitsch

29


07:45 Elterntreff Mehrgenerationenhaus, Süderlücke 14, Fl. 09:00 Flensburg per Segway selbst erfahren Touristinfo, Rote Straße 15-17, Fl. 10:00-12:00 Gesprächskreis für Frauen mit einer Krebserkrankung in Flensburg Wir treffen uns jeden zweiten Montag eines Monats. Start: Waldkindergarten, Engelsbyer Straße 139, Fl. 10:00-18:00 Nord Gastro & Hotel Die Nord Gastro & Hotel in Husum ist einzigartig in Größe und gastronomischer Kompetenz in SchleswigHolstein. Insbesondere Vielfalt, Persönlichkeit und Unkompliziertheit zeichnen diese Ordermesse aus. Hier kommt der Hersteller direkt mit dem Kunden ins Gespräch. Hier pflegt man die fachliche Konversation – ohne das Menschliche zu vergessen. Nordsee Congress Centrum, Husum 15:00-18:00 Betreuungsgruppe für Demenzkranke Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl.

© Fotos: dp3010, Halfpoint, Reicher, zea_ lenanett, Miramiska– Fotolia.com; Schubert

Montag 10.02.2014

HOCHZEIT Hochzeitsmesse Kiel – Festival der Hochzeit Alles für Hochzeit: Feste und Feiern auf Schleswig-Holsteins größter Hochzeitsmesse am 08. und 09. Februar 2014 im Kieler Schloss Dieser Termin ist ein Muss, denn er bringt Sie garantiert Ihrer Traumhochzeit ein gutes Stück näher. An diesem Wochenende findet die Hochzeitsmesse Kiel – 19. FESTIVAL der HOCHZEIT in allen Räumen des Kieler Schlosses, inkl. Schauenburgerhalle, jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr, auf 3.800 qm Ausstellungsfläche statt. Veranstalterin Christa Rahlf bietet auf Norddeutschlands größter und ältester Hochzeitsmesse Brautpaaren

die Möglichkeit an einem Tag ihre komplette Hochzeit zu planen, zu organisieren und zu buchen. Auf der Hochzeitsmesse wird die größte und umfangreichste Auswahl an Brautmoden in Schleswig-Holstein und ein Feuerwerk an Tipps, Trends und Ideen für eine Traumhochzeit präsentiert. Damit der glücklichste Tag im Leben von Brautleuten auch der schönste wird, müssen nicht nur der Rahmen, sondern auch die Feinheiten bei der Hochzeitsfeier stimmen. Denn erst dann wird die Hochzeit zu einem wirklich großen, stressfreien und persönlichen Erlebnis, eben zur real gewordenen Traumhochzeit. Außerdem bietet die Messe jede Menge Tipps für alle anderen Feste, Feiern und Events wie Silber- und Gold-Hochzeiten, Erneu-

erung des Eheversprechens, Taufen, Konfirmation, Jubiläen, Abi-Bälle, Geburtstage, Parties und vieles mehr. Weitere Infos unter: www.die-Hochzeitsmesse-Kiel.de flj

AUS „ALT“

individuelle WIRD „NEU“ Anfertigung von Trauringen Goldankauf

Mühlenholz 26 Flensburg-Fruerlund Telefon 04 61 – 3 33 39

www.goldschmiede-reich.de

Toosbüystraße 19 24939 Flensburg Telefon 1 60 20 35 Mo. - Fr. von 9 - 15 Uhr www.schneiderei-flensburg.de

15:00-18:00 ASB-Stricktreff Unter dem Motto „Stricken verbindet“ treffen sich Frauen jeden Alters zum gemütlichen Stricken bei Kaffee/Tee und Kuchen. Glücksburger Straße 6 a, Fl. 18:15-19:15 Singen Sie gerne? Dann ist der Einsteigerchor in Flensburg genau das Richtige für Sie! Neugierig? Tel. 0461-1604476 Mail: graw-sj@versanet.de „Nordern art“, Norderstraße 38, Fl.

30

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


für Trauringe fährt man nach Flensburg!

und h ier mö ich mit chte Dir unse re Rin ge aussu chen! P.S. . ..ich li eb eD

v

ich

Rauschmayer Trauringe seit 1963

Juwelier Behrendt CITTI-PARK Langberger Weg 4 - 24941 Flensburg Tel. 0461-5700766

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

31


Dienstag 11.02.2014 11.02. – 22.02.2014 Autoschau: Präsentation der neuesten Modelle aus den internationalen Karosserieschmieden Fördepark, Schleswiger Straße, Fl.

WELLNESS Wellness – für Leib und Seele

09:00 Flensburg per Segway selbst erfahren Touristinfo, Rote Straße 15-17, Fl. 09:00-12:00 Babytreff Spielend und krabbelnd können die Kleinen den Funpark ungestört erkunden. Mr. Scandis Funpark, Skandinavien Damm 2, Handewitt 09:00-12:00 Tausch- und Plausch-Börse Tel. 0461-31833670 Familienzentrum Fruerlund, Schleibogen 6, Fl.

Schon in den Glanzzeiten des Römischen Reiches erlebten – zugegeben nur die wohlhabenden – Römer „Wellness“, ein ganzheitliches Erlebnis für Körper, Geist und Seele. „Mens sana in corpore sano“. Der Spruch des römischen Dichters Juvenal (um 60 nach

Chr.) war zwar anders gemeint, passt aber zur Programmatik von Wellness und Spa, wie wir es auch heute gerne hätten. Wohlsein, Wohlfühlen, Wohltun, zum Wohl! Darum geht es. Wenn wir den Römern folgen, hat Wellness nichts mit Askese und Ge-

sundheit im engeren Sinne zu tun, sondern mit einem Ganzheitserlebnis der Sinne, von Kopf bis Fuß, von Magen bis Leber. Für jeden bedeutet Wellness (Wohlfühlen) etwas anderes, dem einen tut „Nordic Walking“ gut, manche laden

10:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße, Fl. 10:00-18:00 Die Nord Gastro & Hotel ist einzigartig in Größe und gastronomischer Kompetenz in Schleswig-Holstein. Insbesondere Vielfalt, Persönlichkeit und Unkompliziertheit zeichnen diese Ordermesse aus. Nordsee Congress Centrum, Husum 16:00-17:00 Vorlesestunde für Kinder von 5 bis 8 Jahren Der Eintritt ist frei! Stadtbücherei Glücksburg, Bahnhofstr. 6, Glücksburg 16:00 Vorlesen in der Stadtbibliothek Flensburg Aus dem Leben der Wikinger mit Dirk Dettmers. Stadtbibliothek Flensburg, Süderhofenden, Fl.

Après Ski-Saunanacht Am Freitag, 07.02.2014, verwandelt sich die Saunalandschaft der Fördeland Therme in eine urige Skihütte. Von 19.00 Uhr bis 01.00 Uhr nachts sorgen jede Menge Après Ski-Hits für Partystimmung in der Sauna. Abwechslungsreiche Aufgüsse und ein passendes Rahmenprogramm runden einen unvergesslichen Abend ab. Feiern Sie mit uns eine zünftige Après Ski Party. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Am 22. Februar 2014 wird der Badespaß wieder zu einem besonderen Erlebnis. In der Zeit von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr sorgt „Onkel Ballonkel“ für jede Menge Spaß und Unterhaltung bei unseren jungen Gästen.

Geschenkgutschein zum Valentinstag Wie wäre es mit einem Gutschein für Erholung, Entspannung und Erlebnis? Einfach mal aus dem Alltag entfliehen und sich verwöhnen lassen. Gerne stellen wir Ihnen das passende Angebot aus Thermen-, und Saunabesuch, Aqua-Kursen oder Massagen zusammen. (Gutscheine auch online buchbar)

32

Kinderanimation:

Öffnungszeiten Sonntag bis Donnerstag von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr Freitag und Samstag von 10.00 Uhr bis 01.00 Uhr nachts Feiertage S-H von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr Frühschwimmen: (Sportbad) Dienstag und Mittwoch von 06.00 Uhr bis 10.00 Uhr Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage www.foerdeland-therme.de oder unter Tel. 04631.44407-0.

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


WELLNESS

Dienstag 11.02.2014 16:00 Menke Planetarium: Runge/Penke Als der Gulp die Erde einsackte Tel. 0461-8051273 Planetarium der Fachhochschule Flensburg, Fördestraße 37, Glücksburg

ihre Batterien mit fernöstlicher Meditation auf, andere entspannen in der Sauna oder bei einer Radtour. Gutes Essen und Trinken belebt Geist und Seele, Körperpflege hebt das Selbstbewusstsein, Grenzen gibt es nur in den Köpfen, und die kann man überwinden. Wellness ist in seiner ganzen Vielfalt, von A wie Aufguss bis Z wie Zen-Medi­ ta­tion ein immer beliebter werdendes Freizeitverhalten, dem man selbstver-

ständlich in allen möglichen Facetten schon längst auch in unserer Region nachgehen kann. Wellness ist ein Modebegriff, der seit einigen Jahren in aller Munde ist. Gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit kann sich kaum jemand dem Alltagsstress zwischen Beruf, Haushalt, Familie und manchmal sogar noch Ehrenamt entziehen. Umso wichtiger ist es, einige kleine Dinge zu beachten, die den

Ihr Weg in eine gesündere Zukunft: Leberfasten nach Dr. Worm*

Stress mindern können und dazu verhelfen, wieder neue Energie zu tanken.

Was heißt bzw. bedeutet eigentlich „Wellness”? Wellness, das meint frei übersetzt etwa so viel wie Wohlergehen, sich wohlfühlen, sich etwas Gutes gönnen. Dies ist insbesondere in der heutigen stressigen Lebensweise etwas, das

17:00 „Die schweigsame Frau“ – Oper von R. Strauß Vortrag mit Musikbeispielen von Dietmar Langberg Deutsche Kulturgesellschaft Flensburg Kloster zum heiligen Geist, Klostergang 9, Fl. 19:00 Schul- und Lernkrisen Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 19:30 „Auf ein Neues“ Theater im Bürgerhaus Harrislee

Ernährungskonzept zur medizinisch sinnvollen Gewichtsreduktion

Speziell bei nichtalkoholischer Fettleber

• Sie wollen schnell und einfach Ihr Wohlfühlgewicht erreichen?

• Ohne Medikamente • Nachhaltige Effekte • Einfach durchzuführen

• Sie wollen dabei nicht hungern?

Die Fettleber ist eine der häufigsten Erkrankungen in den westlichen Industrienationen. Der krankmachende Teufelskreis: Zu viele Kalorien fördern die Verfettung der Leber. Diese Leberverfettung fördert wiederum die Insulinresistenz, welche eine weitere Gewichtszunahme fördert. Leberfasten nach Dr. Worm* durchbricht diesen Teufelskreis. Es erzielt einen raschen Effekt hinsichtlich des Abbaus von Leberfett sowie der Entzündungsparameter und des Fettstoffwechsels. • Die Besonderheit: Die Effekte sind nachhaltig. Durch die Entfettung von Leber und Bauchspeicheldrüse wird der Stoffwechsel wieder normalisiert. • Schöner Nebeneffekt: Die Pfunde purzeln! Insbesondere das Fett im Bauchraum vermindert sich deutlich und so auch der Bauchumfang. Melden Sie sich am besten noch heute für den Kurs „Leberfasten nach Dr. Worm“ an. Wir freuen uns auf Sie! Unverbindlicher Infoabend zum Leberfasten Dienstag, 04.03.2014 um 17:30 Uhr Wir bitten um Voranmeldung!

• Sie wollen sich von Beginn an fit und vital fühlen? • Sie wollen die Sicherheit eines ärztlich entwickelten und geleiteten Konzepts? • Sie wollen dem JoJo-Effekt entgehen? • Sie leiden an Bluthochdruck, Zuckerkrankheit oder Fettstoffwechselstörung?

Dann melden Sie sich zu einem unserer Abnehmkurse an. Die neue Staffel beginnt im Februar! Die Infoveranstaltungen für die Ernährungskurse „Weg mit dem Winterspeck“ sind am Dienstag, den 04.02.2014 um 19:00 Uhr Mittwoch, den 05.02.2014 um 11:30 Uhr Donnerstag, den 06.02.2014 um 17:30 Uhr Wir bitten um Voranmeldung! Wir beraten Sie gerne zur anteiligen Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse.

Bodymed-Center Flensburg-Weiche Jägerweg 16 - 24941 Flensburg Tel.: 0461-43054904 - Fax: 0461-8400202 Email: info@bodymed-flensburg-weiche.de www.bodymed-flensburg-weiche.de

*Prof. Dr. Nicolai Worm ist Ernährungswissenschaftler, Begründer der LOGI-Methode und mehrfacher Buchautor.

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

33


Dienstag 11.02.2014

WELLNESS

19:30 Menke Planetarium: Bernd Schatzmann Stars am Winterhimmel Tel. 0461-8051273 Planetarium der Fachhochschule Flensburg, Fördestraße 37, Glücksburg 20:00-22:00 Offene Schreibgruppe Schreibwerkstatt B. Sieberichs, Park Residenz Apfelhof, Trögelsbyer Weg 54, Fl. Mittwoch 12.02.2014 10:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße, Fl. 10:00-11:30 Deutsch lernen für Frauen aus allen Nationen Tel. 0461-31833670 Familienzentrum Fruerlund, Schleibogen 6, Fl. 10:00-12:00 Coffee and Talk Englischrunde für Fortgeschrittene mit Ilse Rothe SBV-Gebäude 360°, 1. Stock, Mürwiker Straße 28-30, Fl. 10:30–11:30 QiGong T’ai Chi mit Corinna Letsche, Kostenfrei! Information und Anmeldung Tel. 31560191 SBV-Gebäude 360°, 1. Stock, Mürwiker Straße 28-30, Fl.

man sich tunlichst gönnen sollte; allein schon, um auf Dauer leistungsfähig und gesund in Körper und Geist zu bleiben. Jeder stressgeplagte Mensch – und wer ist das heutzutage nicht? – sollte sich daher gelegentlich eine kurze Auszeit gönnen. Dazu sind nur ein paar Stunden in der Woche nötig, in denen man sich ganz sich selbst widmet. So ist Wellness nicht etwa nur eine physische Angelegenheit, sondern auch eine Frage der Psyche. Gern spricht man auch davon, einmal die Seele baumeln zu lassen. Ruhe und Entspannung findet man zum Beispiel bei einem ausgedehnten Sauna-Tag, bei Massagen, die nicht unbedingt medizinisch sein müssen, sondern

Praxis für traditionelle WatPo-Thaimassage Öl-, Fuß- u. Fisch-Spa-Massage, Salzoase Geschenk-Gutscheine Holm 43 - Flensburg Info: 0461-318 57 76

einfach der Entspannung dienen, oder einer Aromatherapie, die man auch zuhause durchführen kann. Entspannungsbäder sind ideal, um einen Wellness-Tag einzuläuten oder einen anstrengenden Tag ausklingen zu lassen. Wellness bedeutet aber auch, für die eigene Fitness und eine ausgeglichene Ernährung zu sorgen, einer Übersäuerung des Körpers entgegenzuwirken und gleichzeitig den Problemzonen zu Leibe zu rücken. Eine Kneipp-Kur für zuhause ist weniger schwierig, als man vielleicht vermuten mag, und Stressabbau mit gezielten Atem­ übungen ist auch am Arbeitsplatz zwischendurch immer einmal möglich.

Zeit für sich selbst Wichtig ist es, neben der Familie, dem Beruf und Freunden auch einmal Zeit für sich selbst zu finden, damit man selbst nicht unzufrieden wird, und

14:00-18:00 Selbsthilfegruppe für sexuell missbrauchte Frauen Information und Anmeldung Hakima Seidel Tel. 0461-50 54 81 92 Haus Pniel der DIAKO

Nicht vergessen! Ölwechsel für

Autoland by Helge Thomsen Am Oxer 5, Harrislee Termin? 0461/97 87 73 10 * zzgl. Material inkl. MwSt.

34

3.-30. Juni geschlossen 30. Juni Erlebnisbad Cup PIRATEN IM· Am ERLEBNISBAD – 14:00-18:00 Uhr Cup 3.-30. 8. JuniFebruar geschlossen · Am 30. Juni Erlebnisbad

sich früher oder später mit der ganzen Situation überfordert fühlt. Neben der Organisation für andere sollte man sich ruhig einmal in der Woche Zeit für sein eigenes Wohlbefinden nehmen. Am besten klappt dies an einem vorher festgelegten Tag und zu einer bestimmten Zeit, und den gewählten Termin sollte man für sich umgehend in einem Kalender eintragen. Die freie Zeit sollte man dazu nutzen, das zu unternehmen wozu man selbst Lust hat: Sei es der Besuch bei Freunden, ein ausgiebiger Friseurbesuch, ein Museumsbesuch, eine Sportveranstaltung, oder einfach nur die Zeit dazu nutzen, einmal in Ruhe ein Buch zu lesen. Wichtig ist dabei, in der freien Zeit wirklich nur das zu machen was man selber will – ohne sich von anderen beeinflussen zu lassen oder sich nach ihnen zu richten.

Wellness im Winter Wenn es draußen so richtig nass und kalt ist (wie aktuell Ende Januar/Anfang Februar), ist Wellness genau das Richtige. Heiße Bäder und wohltuende Anwendungen verjagen jede Winterdepression. In jedem steigt jetzt das Bedürfnis nach Wärme und Gemütlichkeit. Eine Entspannungstherapie hilft Ihnen garantiert wieder zu innerer Ausgeglichenheit. Und die Jahreszeit Winter ist einfach wie gemacht für den schon lang geplanten Saunabesuch. Oder wollen Sie lieber einmal Hamam (türkisches Bad) ausprobieren? Man hat jetzt mehr Muße daheim, und somit eine Jahreszeit zu fassen, um sich selbst mehr Pflege angedeihen zu lassen. Na, auch schon Lust bekommen? Egal wofür Sie sich entscheiden, eine kurze Auszeit mit Wellness tut Ihnen das ganze Jahr gut! flj

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Kinostart: 20. Februar


Dallas Buyers Club (06.02.14) Mit Lust an der Subversion erzählte Außenseitersaga eines aidskranken Texas-Rednecks, der sich vom Playboy zum Aktivisten wandelt. Von einem Arzt erfährt Ron Woodruff 1985, dass er aidskrank ist und nur noch 30 Tage zu leben hat. Weil er feststellt, dass die gängigen Behandlungsmethoden keine Aussicht auf Besserung versprechen, sieht sich Ron in Mexiko nach Alternativen um und entdeckt Vitaminpräparate, die in die USA nicht eingeführt werden dürfen. Bald schon betreibt er einen lukrativen illegalen Handel und verkauft die Mittel mit Hilfe der Drag Queen Rayon an andere Aidskranke. Das ruft die Gesundheitsbehörde auf den Plan.

American Hustle

so aufs Kreuz gelegt werden. Als Gegenleistung für Straffreiheit soll das Duo korrupte Politiker ködern und enttarnen – mithilfe eines getürkten Millionengeschäfts und eines falschen finanzkräftigen Scheichs. Als aber auch die Mafia angelockt und Rosenfelds eifersüchtige Frau zum unkalkulierbaren Risiko wird, droht das riskante Spiel ein gewaltsames Ende zu nehmen.

Monuments Men – Ungewöhnliche Helden

(20.02.14) Männer-auf-Mission-Film im Stil von „Das dreckige Dutzend“, in dem ein Trupp Kunstexperten von den Nazis gestohlene Kunst retten will.

(13.02.14)

Auf Tatsachen basierendes Krimistück um Gauner, die von Agenten auf andere Gauner und korrupte Stadtpolitiker angesetzt werden. In der smarten, verführerischen Sydney hat Trickbetrüger Irving Rosenfeld 1978 die perfekte Partnerin gefunden, bis beide vom überehrgeizigen FBI-Agenten Richie DiMa-

ganz Europa geraubte Kunstwerke sicherzustellen und vor der Zerstörung zu bewahren. Obwohl der Krieg in den letzten Zügen liegt, erweist sich die Mission der sieben ungleichen Männer als Himmelfahrtskommando – und als Wettlauf mit der Zeit, der sie von der Normandie ins Herz des Feindgebiets führt, wo sich nicht nur gegnerische Soldaten als Problem erweisen, sondern auch vom Osten nahende Russen.

Stromberg – Der Film

(20.02.14) Leinwandadaption der populären, sarkastischen, deutschen Serie nach dem Vorbild von „The Office“. Mit Christoph Maria Herbst in der Hauptrolle.

Präsident Roosevelt verpflichtet den amerikanischen Kunsthistoriker Stokes, einen Trupp von Experten zu versammeln, um von den Nazis in

bevor steht. Rettung verspricht nur ein Wechsel in die Zentrale – und genau den will er auf der Feier anbahnen, wo alle Entscheidungsträger der CAPITOL versammelt sind. Doch ausgerechnet Ernie hat denselben Plan, und liefert sich mit Stromberg ein Duell, in dem sich beide dem Vorstand von ihrer besten Seite präsentieren.

Philomena

(27.02.14)

Wunderbare Tragikomödie um eine Frau, die sich 50 Jahre nachdem sie gezwungen wurde, ihr Baby adoptieren zu lassen, zusammen mit einem Journalisten auf die Suche nach ihrem Sohn macht. Philomena Lee ist eine resolute, lebenslustige Frau aus einfachen, irischen Verhältnissen. Am 50. Geburtstag ihres Sohnes offenbart sie ihrer Tochter ein lang gehütetes Geheimnis. Als junges Mädchen bekam sie ein Baby. Die Nonnen, in deren Obhut ihr Vater sie abgeschoben hatte, zwangen sie, es zur Adoption freizugeben. Ihr größter Wunsch ist es, zu wissen, ob er ein gutes Leben führt. Philomenas Tochter bittet den zynischen Fernsehjournalisten Martin Sixsmith, ihrer Mutter bei der Suche nach dem verlorenen Sohn zu helfen.

Mit dabei sind Berthold „Ernie“ Heisterkamp (Bjarne I. Mädel), das langjährige Mobbingopfer der Abteilung, Lieblingskollegin Jennifer Schirrmann (Milena Dreißig) und das verheiratete Kollegenpaar Ulf und Tanja Steinke (Oliver K. Wnuk, Diana Staehly) samt Pflegesohn Marvin. Es könnte so ein schöner Abend werden – hätte Stromberg nicht erfahren, dass die Schließung seiner Filiale unmittelbar

Kinoticker – Was gibt’s Neues im März 2014? „Alles Inklusive“ (06.03.14) – In Spanien angesiedelte Tragikomödie nach dem gleichnamigen Roman von Doris Dörrie u. a. über eine schwierige Mutter-Tochter-Beziehung. +++ „Bibi und Tina – Der Film“ (06.03.14) – Live-Action-Verfilmung der populären Kindermarke um die beiden Freundinnen und Pferdenärrinnen. +++ Die Bücherdiebin (13.03.14) – Bewegendes Drama nach dem Bestseller um ein Mädchen, das bei Pflegeeltern in Nazi-Deutschland aufwächst, die einen jüdischen Flüchtling im Haus verstecken. +++ „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ (20.03.14) – Schwedische Verfilmung des gleichnamigen Weltbestellers von Jonas Jonasson. +++ „Banklady“ (27.03.14) – Lebens- und Liebesgeschichte der ersten Bankräuberin Deutschlands, die Anfang der Sechzigerjahre aus ihrem gewöhnlichen Leben ausbrach.

36

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


INHALT Kino-Highlights Februar 2014 Editorial – Impressum Veranstaltungstipps Februar 2014 Veranstaltungsguide Februar 2014 Die Seite für Kinder CD- und Blu-Ray-Neuheiten Februar

36 37 38 40 42 43

EDITORIAL Der Alltag hat uns längst wieder, Weihnachten und Silvester 2013 sind Geschichte, dafür bestimmen wieder Schule, Uni, Lehre oder Arbeit das tägliche Geschehen. In diesen Tagen gibt es das Halbjahreszeugnis - hoffentlich ist es vorzeigbar …? Der aktuelle Winter ist eigentlich keiner, mehr so ein typisch norddeutsches Grummelwetter mit Kälte, Wind, Dunkelheit – bäh. Nicht vergessen: Am 14. Februar,– nicht nur für frisch Verliebte, ist erneut Valentinstag, same procedure as everywhere! Wir haben aber noch mehr Tipps auf Lager, und wenn ihr es genau wissen wollt, dann schaut einfach regelmäßig in unseren Veranstaltungsguide! Der Speicher, für viele das Szenelokal an der Schiffbrücke, bleibt euch auf jeden Fall am jetzigen Standort noch mindestens bis Ende März erhalten. Also: Lasst euch bloß vom tristen Februar nicht unterkriegen, genießt die schönen Seiten des Lebens, und bleibt so gut gelaunt wie immer… … euer YOUNG-Team! FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

37


Veranstaltungstipps Ally the Fiddle Mit Ally The Fiddle hat sich Rockgeigerin Ally Storch 2008 den Traum erfüllt, mit eigener Band und eigenen Arrangements, bzw. Kompositionen ihr Publikum in den Bann zu ziehen. Musikalisch bewegt sich die Band in einem recht weiten Gebiet. Zwar nennt sie ihre Musik „instrumentalen Folk-Metal”, jedoch hat diese Musik rein gar nichts mit Viking Metal oder ähnlichen Strömungen zu tun. Vielmehr sind die Musiker dem Progressive Rock/Metal verbunden – nicht zuletzt geprägt durch die Handschrift von Gitarrist Robert Klawonn, wenngleich die Geigenlines großenteils dem Irish

und Scottish Folk entlehnt sind. Ally Storch ist klassisch studierte Musikerin und arbeitet inzwischen als Rockgeigerin für alle Genres; insbesondere im Bereich Folk, Metal und Gothic. Sie ist eine gefragte Gastund Studiomusikerin für zahlreiche deutsche Bands und Musiker, wie Haggard, ASP, Knorkator, Umbra et Imago oder Die Apokalyptischen Reiter… Durch Allys zahlreiche Gastspiele in Europa und Amerika kann sich die Band bereits jetzt einer größeren internationalen Zuhörerschar erfreuen. Fr. 07.02.14 Roxy Concerts 20.00 Uhr

The Beatles Connection Die Braunschweiger Band „The Beatles Connection“ bringt die Beatlemania in Deutschland wieder ins Rollen! Die vier professionellen Musiker Alexander van den Berg (John), Benjamin Heisel (Paul), Jens Bäumler (George) und Heinz Mücke (Ringo) sind seit 2010 mit Engagement, Ehrgeiz und Freude dabei und gestalten so ihr Repertoire lebendig. In der Show kommen die Original Outfits sowie das Equipment der großen Vorbilder zum Einsatz. Der Anblick von Ludwig Drums, Vox Verstärker, Höfner Violinen Bass, Gretsch und Epiphone Gitarren verzücken nicht nur eingefleischte Beatles Fans. Die akribisch einstudierten Songs der Beatles kommen auf der Bühne ohne technische Hilfsmittel, wie Playbacks aus. Vier Gesangsstimmen runden den einmaligen Beatles Sound ab und verzaubern die Zuschauer. Musikalische Perlen der frühen Fabfour wie “Help!“, „Love Me Do“, „Please Please Me“, „Roll Over Beethoven“ und „Sie liebt Dich (She Loves You)” als auch spätere Werke der Beatles wie “Lady Madonna”, “Hey Jude”, “Revolution”, “Get Back” oder “Let It Be” reißen jedes Publikum mit. The Beatles Connection versehen ihre Konzerte mit viel Charisma und einer persönlichen Note Humor und sorgen so für eine dynamische Beatles Show und ein authentisches Live-Erlebnis!

Griechisches Spezialitäten-Restaurant Seit über 30 Jahren die Adresse für gepflegte, griechische Spezialitäten, in neu gestalteten Räumlichkeiten, in angenehmer Atmosphäre . . . Ideal auch für Familienfeste, Betriebs- und Weihnachtsfeiern.

Angelburger Straße 73 - 24937 Flensburg Öffnungszeiten: Täglich von 17.30 bis 23.00 Uhr - kein Ruhetag! Telefon: 04 61 - 2 88 49 – Alle Gerichte auch außer Haus.

Ihr zuverlässiger Partner aus Harrislee! Wir bieten rund um die Uhr: Personenbeförderungen, Kurierdienste Krankentransport sitzend (alle Kassen) Fahrzeugüberführung, Gutscheinverkauf, Einkaufsfahrten, Gruppenfahrten

0461

… und das zu fairen Preisen.

38

909 404

wo er sich in seinen Büchern fortan noch intensiver den Rändern der Gesellschaft zuwandte. Noch immer geht es also um Sex, Drogen und Gewalt, mittlerweile jedoch angereichert mit einer großen Portion schwarzen Humors. Von der New York Times gefragt, was ihn antreibe, antwortete Jan Off im September 2009: „Ich begreife das Schreiben in erster Linie als Akt der Notwehr.“ Bei seiner Lesung im Volksbad wird Off seine Flensburger Gemeinde mit einer bewährten Mischung aus alten und neuen Texten erfreuen, wobei er verspricht, die gastgebende Stadt (der Sicherheit) u. a. auf die Sprache seiner wunderbaren Kindheit, Sami, zu huldigen.

Fr. 21.02.14 Volksbad 21.00 Uhr Quadro Nueve “End of the Rainbow” Quadro Nuevo ist die europäische Antwort auf den Argentinischen Tango. Arabesken, Balkan-Swing, Balladen, waghalsige Improvisationen, Melodien aus dem alten Europa und mediterrane Leichtigkeit verdichten sich zu märchenhaften Klangfabeln.

Fr. 14.02.14 Roxy Concerts 20.00 Uhr Jan Off – Lesung Jan Off wurde 1967 im finnischen Tohmajärvi geboren. Mit seinen Krimis um die heroinabhängige Ermittlerin Saana Nevalainen hatte er sich bereits mit 24 Jahren im gesamten skandinavischen Raum einen Namen als Meister des „Roman noir“ gemacht. Angewidert vom eigenen Erfolg zog Off 1998 nach Deutschland,

Quadro Nuevo tourt seit 1996 durch die Länder der Welt und gab über 3000 Konzerte: Sidney, Montreal, Ottawa, Kuala Lumpur, Istanbul, New York, New Orleans, Mexiko City, Peking, Seoul, Singapur, Tunis, Tel Aviv. Vom beschaulichen Oberbayern über die Alpen bis Porto, von Dänemark über den Balkan bis zur Ukraine quer durch

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Europa. Die Auftrittsorte der vier Musiker sind so verschieden wie die Wurzeln ihrer Musik: Quadro Nuevo ist nicht nur in Konzertsälen und auf Festivals zu Gast. Die spielsüchtigen Virtuosen reisen auch als Straßenmusikanten durch südliche Städte und fordern als nächtliche Tango-Kapelle zum Tanz, sie konzertieren in Jazz-Clubs und in der New Yorker Carnegie Hall. Die CDs von Quadro Nuevo erhielten den Deutschen Jazz Award, kletterten in die Top Ten der Jazzund Weltmusik-Charts und wurden in Paris mit dem Europäischen Phonopreis Impala ausgezeichnet. In den Jahren 2010 und 2011 erhielt Quadro Nuevo jeweils den ECHO Jazz als bester Live Act und wurde so mit dem höchsten Deutschen Musikpreis von der Deutschen Phono-Akademie geehrt. Die Band spielt in folgender Besetzung: Mulo Francel: Saxophone, Klarinetten, D.D. Lowka: Kontrabass, Perkussion, Andreas Hinterseher: Akkordeon, Vibrandoneon, Bandoneon, Evelyn Huber: Harfe, Salterio Sa. 22.02.14 Kühlhaus 20.30 Uhr Nebrasca Fightclub & Saintcatee Nachdem es im letzten Jahr teilweise scheiterte, versuchen wir es nochmal: NF & Saintcatee! Geboren und aufgewachsen in und um Flensburg, nahmen sie früh den Kampf gegen das raue Klima des hohen Nordens auf. Hierdurch geprägt entstand eine Musik, die sich kraftvoll gegen die Unzulänglichkeiten des Lebens stemmt. Hardrock mit Melodien, die man sich merkt, Harmonien, die kein Zufall sind und Texten, die vom Leben erzählen aber nicht immer nur ernstgenommen werden wollen. Spaß soll es machen und rocken!! Und das tut es!!! Gegründet wurde Nebraska Fightclub 2007 von Henning (Toy, Power Tiro) und Fabian (Lame Duck). Irgendwann war das Line-up mit Mollo (Toy, Power Trio, Spirit of Santana, Rock GmbH) und Felix (Rückkopplung) komplett, und seitdem rocken sie die Welt mit eigenen Songs und Rock-Covern, die dem eigenen Stil angepasst sind

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Clickclickdecker & Petula Gar nichts und Alles. Zwischen Resignation und Selbstoptimierung, Altlasten und neuer Liebe, japanischen Hirschen und alten Instrumenten in einer Friesischen Bauernschule haben ClickClickDecker zum 12-jährigen Jubiläum ihr fünftes Album aufgenommen. und überraschen. Immer nach der Devise: Das schockt uns an, und das merkt das Publikum. Saint Katy, das scheinheilige Schwein aus John Steinbecks gleichnamiger Kurzgeschichte stand Pate bei der Namensgebung von Saintcatee. Den ganzen Tag im Dreck suhlen, und Priestern in die Waden beißen, das muss den drei Nordlichtern wohl gefallen haben. Dabei wilderte die Band in allen gängigen, zeitgenössischen Musikbereichen und entschied sich für eine „groovende Crossover-Variante“.

Eine „aufregende Synthese aus Wut, Groove, Härte und Lässigkeit“ urteilte der „Musik Express“ und der „Metal Hammer“ lobte die „breitarschige Produktion“. In den 2000er Jahren gab es dann einen kleinen Ausflug mit dem Bandprojekt „Hysterie21“ bei dem sich Holmer und Toni, die Saintcatee im Jahr 1990 gründeten, ausschließlich auf deutsche Texte konzentrierten. Mit dem Ergebnis, das unter anderem Udo Lindenberg, der Altmeister deutscher Musik, unmittelbar auf die Band aufmerksam wurde, und die Jungs kurzerhand zum Aufmarsch der Giganten in die Kieler Ostseehalle einlud, wo sie dann mit Künstlern wie Peter Maffay, Eric Burdon, Nina Hagen und Ellen ten Damme auf der Bühne standen. Ende 2004 war dann allerdings Ruhe im Crossover-Karton. Bis jetzt!!! Es geht nämlich wieder weiter. Toni und Holmer sind zurück, fest entschlossen, mit ihrem neuen Bassisten Heiko die Livefront zurückzuerobern … Sa. 22.02.14 Volksbad 21.00 Uhr

Und das trägt wieder mal und ganz natürlicher Weise einen „typischen Click-Titel“. Das zumindest war eine häufige Erwiderung, als Sänger Kevin Hamann ihn in seinem Bekanntenkreis vorstellte. Offensiv verletzlich und doch norddeutsch schnoddrig, geschmückt mit der charmanten Klugheit des Dahingesagten. Die Stücke auf „Ich glaube dir gar nichts und irgendwie doch alles“ sind bildreiche und doch klare Bestandsaufnahmen, die nicht

selten, gerade durch ihre Nüchternheit eine große Emotionalität erreichen, wenn fast unbemerkt das persönliche ins Allgemeine übergeht. Oft singt Kevin Hamann auch heute noch vom Nahverkehr, mit seiner bittersüßen Versuchung von verliehener Verantwortung im Tausch gegen das ewig Gewisse. Aber was wäre, wenn diese Linie eigentlich nirgendwo hinfahren würde? Mit wahren Schnipseln und fixen Ideen schaffen ClickClickDecker es in Text und Ton eine fantastische Bildermaschine über das Surreale des Alltags in Gang zu setzten. Denn wenn Kevin Hamann über Leichen im Wandschrank singt und Haut die nach Pommes stinkt und Oliver Stangl dazu eine Nasenflöte spielt, dann ist das genau die Mischung aus Absurdität und Tristesse, aus ehrlichem Kummer und reflektiertem Galgenhumor, dieses Album wieder typisch machen, aber nun mal wirklich im allerbesten Sinne. „Ich glaube dir gar nichts und irgendwie doch alles“ ist ein Album mit dem man zweifeln kann, aber auch eines, mit dem man sich selbst an Orten und in Momenten wiederfindet, in denen man scheinbar noch nie war und dann eben irgendwie doch. Fr. 28.02.14 Volksbad 21.00 Uhr

Mergenthalerstraße 6 · 24941 Flensburg · Tel. 0461 - 16 87 99

Ally the Fiddle 14.02.14 28.02.14 01.03.14 08.03.14

The Beatles Connection Psyland LOS! Tribute to Rammstein Majesty, Wisdom, Stormwarrior

Freitag, 07.02.2014 14.03.14 28.03.14 12.04.14 20.04.14

Knorkator Welle Erdball Serenity Kneipenterroristen, Böhse Ostern

39


VeranstaltungsguidE Februar Sa. – 01.02. Kino/Theater 16:00 Kinderkino: Sputnik 51 Stufen 18:00 Eltern 51 Stufen 20:30 Inside Llewyn Davis 51 Stufen

Party/Event 22:00 Die einzig wahre 80’s Pop Party Kühlhaus 23:00 In the Mix: Tibor Ambs MAX Flensburg

23:00 S & L Party Volksbad

So. – 02.02.

23:00 Speicher Party Speicher Dancehall

Kino/Theater 16:00 Kinderkino: Sputnik 51 Stufen

23:00 Freak Show (Metal/Rock) Speicher Club

18:00 Eltern 51 Stufen 20:30 Inside Llewyn Davis 51 Stufen

Mo. – 03.02. Kino/Theater 18:00 Eltern 51 Stufen 20:00 UCI-Event Extremsport-Film: Nuit de la Glisse: Imagine Kinoplex 20:30 Inside Llewyn Davis 51 Stufen Party/Event 20:00 DJ Bert und seine Freunde Kaffeehaus

Di. – 04.02. Kino/Theater 14:30 Kino und Klönschnack: Schimpansen Kinoplex 18:00 Eltern 51 Stufen 20:30 Inside Llewyn Davis 51 Stufen Event 20:00 After Work Club Study Lounge 20:00 „La Loops“ mit Arvid und Lars Kaffeehaus

20:00 Women’s Night: Vaterfreuden Kinoplex 20:30 Inside Llewyn Davis 51 Stufen Party 23:00 midmax MAX Flensburg

Do. – 06.02. Kino/Theater 18:15 Alois Nebel 51 Stufen 20:30 Meine Schwestern 51 Stufen Geplante Filmstarts: Vaterfreuden Robocop Free Birds 3D – Esst uns an einem anderen Tag Kinoplex Party/Event 20:30 Tango Argentino Volksbad

Fr. – 07.02. Kino/Theater 18:15 Alois Nebel 51 Stufen 20:30 Meine Schwestern 51 Stufen

Sa. – 08.02. Kino/Theater 13:00 Australien in 100 Tagen 51 Stufen 16:00 Kinderkino: Die Eiskönigin – Völlig unverfroren 51 Stufen 18:15 Alois Nebel 51 Stufen 19:00 Live Metropolitan Opera: Rusalka Kinoplex 20:30 Meine Schwestern 51 Stufen Party/Event 23:00 Speicher Party Speicher Dancehall 23:00 Freak Show (Metal/Rock) Speicher Club 23:00 Black Sinners Lounge MAX Flensburg

So. – 09.02.

23:00 Electronic Movement Kühlhaus Konzert 21:00 Ally the Fiddle Roxy Concerts Flensburg

40

Kino/Theater 18:15 Alois Nebel 51 Stufen 20:30 Meine Schwestern 51 Stufen Party/Event 20:00 Monday is for Morons Kaffeehaus

Di. – 11.02.

16:00 Kinderkino: Die Eiskönigin – Völlig unverfroren 51 Stufen

Geplante Filmstarts: American Hustle Winter’s Tale 3 Days to kill Kinoplex Party 22:00 SK Torsdagsbar Volksbad

Fr. – 14.02. Kino/Theater 18:15 Meine Schwestern 51 Stufen

20:30 Meine Schwestern 51 Stufen

20:30 Die Frau, die sich traut 51 Stufen

Event 20:00 After Work Club Study Lounge

Party/Event 23:00 Doppeldecker Night Speicher Dancehall

Mi. – 12.02. Kino/Theater 18:15 Alois Nebel 51 Stufen

20:30 Meine Schwestern 51 Stufen Party/Event 22:00 Wednesday is whack: Molinero DJ-Set Kaffeehaus 23:00 midmax MAX Flensburg

Do. – 13.02. 18:15 Alois Nebel 51 Stufen

20:30 Die Frau, die sich traut 51 Stufen

Kino/Theater 18:15 Alois Nebel 51 Stufen

19:45 Live aus dem Royal Opera House: Don Giovanni Kinoplex

Mi. – 05.02. Kino/Theater 18:00 Eltern 51 Stufen

Mo. – 10.02.

Kino/Theater 13:00 Australien in 100 Tagen 51 Stufen

Party/Event 23:00 Friday Night Indie Night Volksbad 23:00 Doppeldecker Night Speicher Dancehall

20:30 Meine Schwestern 51 Stufen

Kino/Theater 18:15 Meine Schwestern 51 Stufen

23:00 Warriors of Hardness (Techno) Speicher Club 23:00 Uni End Party: “Be My Valentine” MAX Flensburg Konzert 21:00 The Beatles Connection Roxy Concerts Flensburg

Sa. –15.02. Kino/Theater 13:00 Australien in 100 Tagen 51 Stufen

Party/Event 23:00 Speicher Party Speicher Dancehall 23:00 Freak Show (Metal/Rock) Speicher Club 23:00 S & L Party Volksbad 23:00 In the mix: Tibor Ambs MAX Flensburg

So. – 16.02. Kino/Theater 16:00 Kinderkino: Die Eiskönigin – Völlig unverfroren 51 Stufen 18:15 Meine Schwestern 51 Stufen 20:30 Die Frau, die sich traut 51 Stufen

Mo. – 17.02. Kino/Theater 18:15 Meine Schwestern 51 Stufen 20:30 Die Frau, die sich traut 51 Stufen Party/Event 20:00 Monday is for Morons Kaffeehaus

Di. – 18.02. Kino/Theater 18:15 Meine Schwestern 51 Stufen 20:30 Die Frau, die sich traut 51 Stufen

16:00 Kinderkino: Die Eiskönigin – Völlig unverfroren 51 Stufen 18:15 Meine Schwestern 51 Stufen 20:30 Die Frau, die sich traut 51 Stufen

Mi. – 19.02. Kino/Theater 18:15 Meine Schwestern 51 Stufen

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


KINOPLEX

www.UCI-KINOWELT.de DEIN ERLEBNIS

Veranstaltungs-Highlights im Februar 2014 20:30 Die Frau, die sich traut 51 Stufen Party 23:00 midmax MAX Flensburg

Do. – 20.02. Kino/Theater 18:30 Auf dem Weg zur Schule 51 Stufen

Lesung 21:00 Jan Off Volksbad

20:30 Quadro Nuevo Kühlhaus

Party 21:00 Blue Surf Filmnacht Volksbad

Sa. – 22.02.

So. – 23.02.

Kino/Theater 13:00 Die Nordsee von oben 51 Stufen

Kino/Theater 13:00 Die Nordsee von oben 51 Stufen 16:00 Kinderkino: Turbo – Kleine Schnecke, großer Traum 51 Stufen

20:30 Only Lovers Left Alive 51 Stufen

16:00 Kinderkino: Turbo – Kleine Schnecke, großer Traum 51 Stufen 18:30 Auf dem Weg zur Schule 51 Stufen

Geplante Filmstarts: Stromberg – Der Fim Tarzan 3D Monuments Men – Ungewöhnliche Helden Nymphomaniac 1 Kinoplex

20:30 Only Lovers Left Alive 51 Stufen Party/Event 23:00 Speicher Party Speicher Dancehall 23:00 Freak Show (Metal/ Rock) Speicher Club 23:00 Urban Madness MAX Flensburg

Fr. – 21.02. Kino/Theater 18:30 Auf dem Weg zur Schule 51 Stufen

Konzert 21:00 Nebraska Fightclub & Saintcatee Volksbad

20:30 Only Lovers Left Alive 51 Stufen Party/Event 23:00 Doppeldecker Night Speicher Dancehall

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

20:30 Only Lovers Left Alive 51 Stufen

16:00 Kindertheater des Monats: „Noah und der große Regen“ Kühlhaus 18:30 Auf dem Weg zur Schule 51 Stufen 20:30 Only Lovers Left Alive 51 Stufen

Mo. – 24.02. Kino/Theater 18:30 Auf dem Weg zur Schule 51 Stufen 20:30 Only Lovers Left Alive 51 Stufen Party/Event 20:00 Monday is for Morons Kaffeehaus

Di. – 25.02. Kino/Theater 18:30 Auf dem Weg zur Schule 51 Stufen 20:30 Only Lovers Left Alive 51 Stufen

Mi. – 26.02. Kino/Theater 18:30 Auf dem Weg zur Schule 51 Stufen

22:00 „Wednesday is Whack“ mit Rico Kaffeehaus 23:00 midmax MAX Flensburg

Do. – 27.02. Kino/Theater 18:30 Das Geheimnis der Bäume 51 Stufen

Previews / Specials 01.02.2014 14.30 Uhr

Toys´r´us Familienkino Free Birds (3D)

05.02.2014 20.00 Uhr

WOMEN‘S NIGHT Vaterfreuden

UCI EVENTS (Alternativer Content / Ballett, Opern, Konzerte, etc)

03.02.2014 20.00 Uhr

Extremsport-Film Nuit de la Glisse: Imagine

Kino & Klönschnack* 04.02.2014 14.30 Uhr

Schimpansen

* Nach dem Kinofilm haben sie die Möglichkeit, sich in geselliger Runde bei Kaffee (im Eintrittspreis enthalten) sowie einem leckeren Stück Kuchen (Stück 2,00 €) über das Gesehene auszutauschen.

At the Opera (Catering, Roter Teppich, Exklusiver Bereich)

20:30 Das Mädchen und der Künstler 51 Stufen Geplante Filmstarts: Jack Ryan: Shadow Recruit Pompeji 3D Die Abenteuer von Mr. Peabody und Sherman 3D Kinoplex

08.02.2014 19.00 Uhr

Live METROPOLITAN Opera Rusalka

12.02.2014 19.45 Uhr

Live aus dem Royal Opera House Don Giovanni

NEU: Originalversion in der UCI KINOWELT Flensburg Jeden Dienstag um 20.15 Uhr präsentieren wir einen aktuellen Blockbuster in englischer Originalsprache. (Titel ist wöchentlich unter www.uci-kinowelt.de einsehbar)

Geplante Filmstarts 06.02.2014

Robocop Free Birds (3D) – Esst uns an einem anderen Tag 13.02.2014

20:30 Das Mädchen und der Künstler 51 Stufen Party/Event 23:00 Doppeldecker Night Speicher Dancehall 23:00 Dark Night (Gothic) Speicher Club Konzert 21:00 Clickclickdecker & Petula Volksbad

American Hustle Winter‘s Tale *

Fr. – 28.02. Kino/Theater 18:30 Das Geheimnis der Bäume 51 Stufen

Vaterfreuden

3 Days To Kill * 20.02.2014

Stromberg * Tarzan (3D) Monuments Men – Ungewöhnliche Helden * Nymphomaniac 1 *

27.02.2014

Jack Ryan: Shadow Recruit Pompeji (3D) * Die Abenteuer von Mr. Peabody und Sherman (3D) *

* noch nicht bestätigt

Midnight Movie (Horrorfilme, die es nicht ins Kino geschafft haben – per DVD/BluRay) immer Freitag 23.00 Uhr Eintritt frei, nur Mindestverzehr von 6,- Euro. 07.02.2014 14.02.2014 21.02.2014

noch keine Filme bekannt

28.02.2014

Nähere Informationen zu unseren Veranstaltungen finden Sie unter: www.uci-kinowelt.de 41


Theo Fliegerass

Lilu Leichtherz

Mit Hilfe von Moritz Thunfisch-Sandwich gelang es den vier Schülern die Katze – alias Herr Wicknik – in eine Falle zu locken. Wird er ihnen auch helfen können? Juhu! Es hat funktioniert!

Moritz Donnerschock

So, mein lieber Herr Wicknik. Es ist jetzt an der Zeit, dass Sie uns vollständig zurückwandeln. Sie wissen ja, dass nur Sie als echter Zauberer dazu in der Lage sind. Vielleicht kann Ihnen ja mein Hund „Bruno“ ein wenig auf die Sprünge helfen... Aber Mona, Du weißt doch, dass, ähem, „Bruno“ Hackfleisch aus Katzen macht. Oh, das würde ich ja gerne sehen!

©Laura Becker

Mona Mondprinzessin

Ich auch (kicher)!

Jetzt haben wir zwar Herrn Wicknik, aber wie kriegen wir ihn dazu uns zu helfen?

Vielleicht sollten wir ihm mit Monas Hund drohen... Mein Aber das Hund? Der hat doch weiß die Angst vor Katzen! Katze ja nicht, hihi...

Schon gut, schon gut, ich mach es ja...

ok, Leute, es geht los...

Fortsetzung folgt...

Max wird in der Schule vom Lehrer abgefragt: „Wie heißen die Elemente?“ „Feuer, Wasser, Erde, Luft und Bier“, antwortet Max. „Aber wie kommst du denn auf Bier?“, fragt der Lehrer erstaunt. „Immer wenn mein Papa eine Bierflasche in der Hand hat, sagt Mama: Jetzt bist du wieder in deinem Element“, antwortet Max

42

„Patrick, hast du dem Papagei diese hässlichen Schimpfwörter beigebracht?“ „Mami, im Gegenteil, ich habe ihm nur gesagt, welche Wörter er nicht sagen darf!“

Mats muss 100 mal an die Tafel schreiben: „Ich darf den Lehrer nicht duzen.“ Brav schreibt er es 200 mal. Daraufhin fragt ihn der Lehrer erstaunt: „Warum hast du es denn 100 mal mehr geschrieben?“ Mats: „Weil ich dir eine Freude machen wollte!“

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


PRÄSENTIERT DIE

CD- UND BLU-RAY-NEUHEITEN CD-Tipps Bruce Springsteen – High Hopes (10.01.14)

Sänger, Musiker und Songwriter Bruce Springsteen wurde am 23. September 1949 in Long Branch im Bundesstaat New Jersey geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in Freehold, New Jersey, als ältester Sohn

von drei Geschwistern. Neben der katholischen Erziehung prägte vor allem die Arbeiterklassen-Mentalität des Elternhauses den heranwachsenden jungen Mann – was in sehr vielen seiner Stücke immer wieder zum Ausdruck kommt. High Hopes, das 18. Studioalbum von Bruce Springsteen, ist der Nachfolger zu Wrecking Ball. Die Aufnahmen zu High Hopes fanden in New Jersey, Los Angeles, Atlanta, Australien und New York City in verschiedenen Konstellationen statt. So arbeitete Springsteen u. a. mit Mitgliedern der E Street Band,

Gitarrist Tom Morello (Rage Against the Machine, Audioslave u. a.), sowie zahlreichen weiteren Musikern zusammen. Produziert wurden die zwölf Stücke von Brendan O‘Brien, Ron Aniello (Co-Produzent bei einigen Songs) und Bruce Springsteen. Morello stieß im März 2013 anlässlich Spingsteens Australientour zur E Street Band (er übernahm den Part von Steve Van Zandt) und wurde, laut Springsteen, „meine Muse, er gab dem gesamten Projekt den Push auf das nächste Level.“ Morello ist nicht nur als Gitarrist auf High Hopes zu

hören, sondern beim Song „The Ghost Of Tom Joad“ auch als Springsteens Duett-Partner. Die 2008 bzw. 2011 verstorbenen Mitglieder der E Street Band, Danny Federici und Clarence Clemons, sind ebenfalls auf einigen Songs vertreten, die Springsteen als „mit das beste unveröffentlichte Material des vergangenen Jahrzehnts“ bezeichnet. Für Springsteen-Fans ein echtes Bonbon: Die Limited Edition enthält eine Bonus-DVD „Born In The USA - Live in London 30.6.13“ mit 12 Songs und einer Lauflänge von rund 62 Minuten. PF

Against Me! – Transgender Dysphoria Blues (24.01.14) Mit über 500.000 verkauften Alben weltweit zählen Against Me! zu den erfolgreichsten Punkrockbands der USA. Nach ihrem 2010er-Album White Crosses erscheint mit Transgender Dysphoria Blues das sechste Album der Gruppe aus Florida, die 2008 vom US-Rolling Stone zur besten Punkband des Jahres gewählt wurde. Die zehn Songs sind so intensiv wie provokativ und stammen alle von Frontfrau Laura Jane Grace, die zuvor Tom Gabel hieß und an Geschlechtsidentitätsstörung litt. Ihr offensiver Umgang mit der Krankheit brachte der Band international auch außerhalb des Musikgeschäfts große Aufmerksamkeit. Neben Grace sind der langjährige Gitarrist und Sänger James Bowman, Schlagzeuger Atom Willard sowie Fat Mike von NOFX zu hören, der auf zwei Songs am Bass spielt. PF

Within Temptation – Hydra (31.01.14) „Die Hydra, ein schlangenartiges Ungeheuer aus der griechischen Mythologie, ist einfach unbesiegbar – so wie wir!“, lacht Within Temptation Gitarrist und Songwriter Robert Westerholt. „Es ist der perfekte Titel für unser neues Album, denn wie das Monster selbst, repräsentiert es die vielen verschiedenen Seiten unserer Musik.“ Einen würdigen Nachfolger für das 2011 erschienene Top 5-Album „The Unforgiving“ zu schaffen, war mitnichten eine leichte Aufgabe für Westerholt, Sharon den Adel (Gesang), Ruud Jolie (Gitarre), Jeroen van Veen (Bass), Martijn Spierenburg (Keyboards), Stefan Helleblad (Gitarre) und Mike Coolen (Schlagzeug). Die Band hat sich erneut gesteigert und nicht nur ihr bestes und kraftvollstes Material seit Jahren geschrieben, sondern sie wartet auch mit brillanten Gastsängern auf! PF

Indica – Shine (24.01.14) Mit ihrem Longplayer „Shine“ melden sich Indica Anfang 2014 im Sinne des Wortes strahlend zurück. Es ist das sechste Abum der fünf Damen aus Finnland, die in ihrer Heimat längst Superstarstatus haben. Mit dem 2010er-Werk „A Way Away“ wagte die Formation auch erstmals den Schritt ins Ausland und sang auf Englisch statt Finnisch. „Shine“ zum Strahlen zu bringen, ist eine der kompliziertesten Aufgaben, der wir Mädels uns auf unserer Reise bisher stellen mussten“, so Frontfrau Jonsu. Zu erwarten ist laut Labelangaben wieder ein zauberhaft-essentielles Symphonic-Pop-Werk mit spritzigem Charakter, wunderschönen, eingängigen Melodien und ganz viel Seele. Die Trackliste umfasst insgesamt 11 bzw. 13 Songs (2 Bonustracks). PF

Schandmaul – Unendlich (24.01.14) In der gerade sehr populären Welt des Folkrock sind Schandmaul so etwas wie die große Samstagabend-Show: Der Dauerbrenner seit 15 Jahren, voller Rituale, spannender Einlagen, beliebter Ehrengäste, mit einem vogelfreien Entertainer namens Thomas (Lindner): Das Spektakel für die ganze Familie, ob Punk-Enkel, Rittersmann, Ökobraut, Gothic-Girl oder Anzugsonkel, die Münchner Gruppe ist ein Garant für höchste Quoten. Der Fan weiß, was er bekommt: Erstklassige Spielmannskunst, lebenslustigen Folk, donnernden Rock und magische Mittelalterklänge. Konzerte sind Festtage für die zahlreichen Anhänger von der Nordsee bis zum Mittelmeer, die letzten Alben landeten allesamt in den Top-Ten. Band und Publikum wachsen zusammen, wachsen weiter: Unendlich, wie die neue Platte verheißt. PF

Blu-Ray-Tipps Systemfehler – Wenn Inge tanzt (27.01.14) Mit ihrem SchmähHit „Wenn Inge tanzt“ haben es die vier Punkrocker der Schülerband „Systemfehler“ zu regionaler Berühmtheit gebracht, die Max, Fabio, Joscha und Lukas gehörig zu Kopf steigt. Als sie auf einer angesagten Talentbühne auftreten sollen, träumt das Quartett vom großen Erfolg. Da sich Gitarrist

FLENSBURG JOURNAL • 05/2013

Joscha die Hände demoliert hat, brauchen sie kurzfristig Ersatz: Max‘ cooler Onkel Herb rät zu eben jener Inge. Die verkniffene Ökoaktivistin reagiert alles andere als begeistert. Da lässt Max seinen Charme spielen. Der Film ist wirklich gelungen, genau richtig für einen gemütlichen und lustigen Fernsehabend mit Freunden: Die Dialoge sind witzig bis kurios, der Titelsong hat zudem Ohrwurm-Faktor. Und sämtliche Darsteller machen ihre Sache äußerst gut. PF

Feuchtgebiete (31.01.14) Sie provoziert ihre Umwelt, indem sie ganz mädchenhaft ausspricht, was andere nicht einmal zu denken wagen: Das ist Helen Memel! Helen ist eine Herausforderung für ihre geschiedenen Eltern - und wünscht sich nichts sehnlicher als eine wiedervereinte Familie. Geborgenheit findet sie nur bei ihrer Freundin und Bluts-

schwester Corinna, mit der sie kein gesellschaftliches Tabu auslässt. Als Helen sich eines Tages bei einer missglückten Intimrasur verletzt, muss sie ins Krankenhaus. Dort ist sie nicht nur für Chefarzt Prof. Notz ein ungewöhnlicher Fall. Ihr ungestümer Witz und ihre Wahrhaftigkeit machen sie zu einer Sensation im ganzen Krankenhaus. Verfilmung des Erfolgsromans von Charlotte Roche, der ungewöhnlich stark polarisiert hat … PF

1


Mittwoch 12.02.2014 15:00 Höfe, Rum und alte Schiffe Eine klassische Führung durch die nördliche Altstadt Flensburgs. Erw.: 7,- Euro Kinder bis 12 J.: 4,- Euro Start: Vor dem Flensburger Schifffahrtsmuseum 15:00-18:00 Betreuungsgruppe für an Demenz erkrankte Menschen Die Betreuung ermöglicht pflegenden Angehörigen einen entspannten Nachmittag (vom Landesamt für soziale Dienste anerkannte Gruppe) Infos: Sabine Weiß Tel. 0461-168302170 Nachbarschaftszentrum Mürwik am Malteserstift St. Klara Marrensdamm, Fl. 15:00 Theatervorstellung von William Shakespeare: „Konger, slyngler og helte“ Folketeatret Flensborghus, Norderstraße 76, Fl. 19:00 Informationsveranstaltung Masterplan 100% Klimaschutz Flensburger Schifffahrtsmuseum, Schiffbrücke 38, Fl. 19:30 Klassische Homöopathie Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 19:45 Live aus dem Royal Opera House: Don Giovanni UCI-Kinowelt, Nikolaistraße, Fl. 20:00 Liebe, Leben, Lovetoys! NDB-Studio, Augustastraße, Fl. 20:30 Handball Champions League: SG Fl.-Handewitt vs. Naturhouse La Rioja Flens-Arena

44

...2011 2012 – Lehrberufe heute – 2013 2014 ...

Mediengestalterin Digital und Print: Zwischen Kreativität und Technik Ende Januar. Das Flensburg Journal liegt in den letzten Zügen. Nicht was seine Existenz betrifft, sondern die Fertigstellung der Februarausgabe. Ein Monat Vorbereitungszeit erscheint lang, verglichen mit dem Produktions­ takt der Tagespresse. Doch in den letzten Tagen vor Drucklegung geht es in den Räumen der reklamewerft, zu-

ständig für Layout und Gestaltung des Journal, nicht weniger intensiv zu als in den Redaktionen einer Tageszeitung. Freies Wochenende? Fehlanzeige! Während die Freunde von Vanessa Parschau, Auszubildende im 1. Lehrjahr, Sport treiben oder Party machen, sitzt sie dieses Wochenende am Bildschirm und gestaltet das Journal mit.

So fing alles an Ihre Bildungslaufbahn begann an der Kurt-Tucholsky-Schule. Mit dem Realschulabschluss im Koffer wechselte sie zur Eckener-Schule, einem Berufsbildungszentrum mit dem Schwerpunkt Technik und Gestaltung. Damit ist auch schon einiges über ihre Inte-

GEWINNSPIEL FEBRUAR 2014 Das Mitmachen ist so einfach – bitte beantworten Sie nur die folgende Frage:

„Wie heißt der Oberbürgermeister der Stadt Flensburg?“ Senden Sie bitte die Lösung und Ihren Gewinnwunsch auf einer Postkarte mit Ihrer vollständigen Anschrift und Telefonnummer an die folgende Adresse: Verlagskontor Horst Dieter Adler Flensburg Journal - Stichwort Gewinnspiel Sünderup 46 - 24943 Flensburg Einsendeschluss: 7. Februar 2014 Eine Bar-Auszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Gewinnen Sie folgende Eintrittskarten: 25 x 2 für SUM SUM 10 x 2 für die „Nacht der Lieder“ 10 x 2 für „Vision of music“ 10 x 2 für „Jan Off - Lesung“ 10 x 2 für „The Beatles Connection“ 10 x 2 für „Nebrasca Fightclub & Saintcatee“ 10 x 2 für den Rockpalast Speicher 10 x 2 für ein Bundesligaspiel der SG 10 x 1 für die Soccer-Arena 10 x 2 für die UCI-Kinowelt

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Donnerstag 13.02.2014 09:30-11:30 Öffentliche Sitzung des Seniorenbeirats der Stadt Flensburg mit Sprechstunde Rathaus, Raum H 42, Rathausplatz 1, Fl. 10:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße, Fl.

ressen gesagt. Kreativität und technische Fähigkeiten zu verknüpfen, das interessierte sie. Es sollte sich noch zeigen, dass bereits diese Ausbildungswahl ihr späteres Berufsleben bestimmen sollte. Sie schloss die 12. Klasse mit dem Fachabitur ab, verbunden mit der Chance, über ein einjähriges Praktikum die Fachhochschulreife zu erwerben. Ihr Vater, Architekt, konnte zwar den ersten Kontakt zu einem Unterneh-

men, der jetzigen reklamewerft, herstellen, ihr jedoch nicht das Bewerbungsgespräch mit Geschäftsführer Marco Adler ersparen. „Worauf es mir ankommt, sind neben halbwegs guten Noten das Gesamtbild des Bewerbers. Streber sind selten die besten Mitarbeiter. Teamfähigkeit und Flexibilität sind wichtiger.“ Gerade in einer vergleichsweise kleinen Werbeagentur mit einem halben Dutzend Mitarbeiter ist der partnerschaftliche

Umgang mit den Kollegen ein wichtiges Erfolgskriterium. „Starre Regeln allerdings, wie man sich erfolgreich ‚verkauft‘, gibt es nicht.“ Vanessa erinnert sich an dieses Vorstellungsgespräch. „Es ging unverkrampft zu. Wir unterhielten uns, auch über meine Hobbys und Privates. Es ist wohl entscheidend, wie man als Person ‚rüberkommt‘ und natürlich auch…“ (sie lächelt) „…ob die Schuhe geputzt sind.“

15:00-18:00 Offener Treff und Kinderparken Mehrgenerationenhaus, Süderlücke 14, Fl. 15:00-17:00 Acrylmalerei mit Roswitha Siefert für Anfänger und Fortgeschrittene. Information und Anmeldung Tel. 31560191 SBV-Gebäude 360°, 1. Stock, Mürwiker Straße 28-30, Fl.

www.futterhaus.de

GUTSCHEIN

5,-

Bei Vorlage dieses Gutscheins erhalten Sie einmalig

Rabatt

*

ab einem Einkaufswert von mindestens 25,- Euro!

EURO

GÜLTIG BIS 28.02.2014! Flensburg

Flensburg

* Gegen Vorlage dieses Gutscheins erhalten Sie bis zum 28.02.2014 5,- Euro Rabatt ab einem Einkaufswert von 25,- Euro. Einzulösen in den unten aufgelisteten Märkten. Dieser Gutschein ist kein offizielles Zahlungsmittel. Er ist nicht übertragbar. Pro Person/Haushalt darf nur ein Gutschein eingelöst werden. Der Gutschein ist nicht mit anderen Rabattaktionen, reduzierter Ware, Kundenkarte kombinierbar & gilt nicht für Pferdefutter.

Handewitt

Husum

Tarp

Wees

Batteriestraße 8 Schleswiger Straße 48 Frösleer Bogen 13 Dieselstraße 1-3 Wanderuper Str. 13 Birkland 10 Tel. 0461/44455 Tel. 0461/98989 Tel. 04608/972950 Tel. 04841/93339 Tel. 04638/8999074 Tel. 04631/442409

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

45


Donnerstag 13.02.2014 16:00-18:00 „Mein neues Hobby“ – Entspannung für Frauen Wir stricken, häkeln, filzen, nähen, klönen und vieles mehr. Anmeldung: Tel. 0461-31833670, E-Mail: kbuck@adelby1.de Familienzentrum Fruerlund, Schleibogen 6, Fl. 18:30 Kneipp-Stammtisch „Themen, Tees und Tipps“ zum Thema: „Opferhilfe durch den Weißen Ring“ mit Karl-Heinz Ritzmann, Leiter der WR-Außenstelle Flensburg. Gäste sind herzlich willkommen, ohne Anmeldung! Kneipp-Haus, Bismarckstraße 52 a, Fl. 19:30 Motorische und sensomotorische Entwicklung des Kindes ADS-Kiga Jarplund, Am Sportplatz 9

Noch war völlig offen, ob aus dem Einjahrespraktikum ein Ausbildungsverhältnis werden könnte. Doch Marco Adler erkannte schnell das Potential der jungen Frau und fühlt sich heute in seiner Einschätzung voll bestätigt. „Vanessa hat während des Praktikums unsere Erwartungen übertroffen.“ Die Mitarbeiter der Agentur banden Vanessa sofort in ihr Team ein und ermunterten sie zu ihren ersten Ge-

staltungsversuchen und der Arbeit mit den komplexen Computerprogrammen. ‚Photoshop‘, ‚InDesign‘ und ‚Illustrator‘ sind für sie geläufige Werkzeuge geworden. Man gewährte ihr viel Freiraum für eigene Entwürfe. „Learning by doing“ ist in der Branche ein bewährtes Prinzip. Die Unterzeichnung eines Ausbildungsvertrages, des ersten der noch jungen Firma, war nach dem Jahrespraktikum nur noch ein formaler Akt.

19:30 STEP – Elterntraining Haus der Familie, Wrangelstr. 18, Fl. 19:30 Theatervorstellung: „Kærestebreve“ Det Lille Teater Hjemmet, Marienstr. 20, Fl. 20:00 Mit Geföhl un Wellenslag NDB-Studio, Augustastraße, Fl. 22:00 SK Torsdagsbar. Party Volksbad, Schiffbrücke, Fl.

Nicht vergessen! Ölwechsel für

Autoland by Helge Thomsen Am Oxer 5, Harrislee Termin? 0461/97 87 73 10 * zzgl. Material inkl. MwSt.

46

Neueröffnung, Jubiläum, Umbau und mehr…. Nutzen Sie die Gelegenheit sich mit Ihrer Anzeige verbunden mit hochwertiger Redaktion im meistgelesenen Stadtmagazin hier im Norden zu präsentieren! Nutzen Sie das Flensburg Journal für einen nachhaltigen Werbeerfolg! Sie erreichen uns unter Telefon 0461 – 67 0000 0 oder per E-Mail: verlagskontor-adler@t-online.de www.flensburgjournal.de

Der nächste Schritt Seitdem pendelt Vanessa Parschau zwischen Flensburg, ihrer Ausbildungsstätte in der Neustadt, und der Berufsschule in Neumünster. Ihre praktische Ersterfahrung wird in Neumünster durch Studium in ‚Lernfeldern‘ untermauert. Fächer, wie man sie von der Grund- und Oberschule kennt, gibt es nicht. Zwölf Lernfelder durchläuft die Auszubildende während der 3-jährigen Berufsschulzeit. „Die Lernfelder sind sehr technik­ orientiert“, sagt Vanessa Parschau. „Dazu gehören auch Themen wie typografische Gestaltung, Kommunikation, Bilddigitalisierung, Fachenglisch, Wirtschaft und Politik.“ Auch in der Berufsschule wird praktisch gearbeitet. „Wir sollen z. B. Visitenkarten und einen Flyer für einen Firmenkunden gestalten. Dazu bekommen wir einen Kundenbrief mit den Vorstellungen des Auftraggebers und eine Vorgabe für ein Logo. Anhand der Vorgaben versuchen wir den Kunden einzuschätzen, um ein Produkt zu gestalten, das nicht nur uns, sondern vor allem ihm zusagt. Es ist ein Unterschied, ob man für ein Rechtsanwaltsbüro gestaltet oder für eine Surfschule. Wir müssen uns auf jeden individuell einstellen. Das ist die Kunst.“ Jetzt, mitten im 1. Lehrjahr, ist Vanessa Parschau die Stellung als Ausbildende kaum noch anzumerken. Zunehmend arbeitet sie an aufwendigen Projekten wie dem Flensburg Journal, gestaltet einzelne Seiten, Anzeigen oder setzt Texte ein. In einem kleinen Fotostudio entstehen Produktfotos für eine Getränkemarke, die von der Full-Service-Agentur betreut wird. Eine Vereinszeitung betreut sie in Eigenregie. Der ‚Chef‘ schaut zum Schluss „nur mal drüber“. Für eine Auszubildende im ersten Lehrjahr keine Selbstverständlichkeit. „Ich bin stolz auf meine Arbeit!“, sagt sie zu Recht.

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Freitag 14.02.2014 10:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße, Fl.

Das Finale Noch liegen zweieinhalb Ausbildungsjahre vor ihr. Doch erste Gedanken weisen bereits in die Zukunft. Ja, sie kann sich vorstellen, bei der reklamewerft, die als Dienstleister alles von Marketingkonzepten, Werbekampagnen, Online-Marketing bis Kommunikation anbietet, weiterhin zu arbeiten. Nein, sie will nicht ausschließen, dass sie sich nach der „Leh-

re“ weiter qualifiziert und spezialisiert. Marco Adler hat Verständnis für diese Gedanken, würde jedoch bedauern, Vanessa zu verlieren. „Wir investieren eine Menge in eine Auszubildende und hoffen natürlich, dass sie uns als Arbeitskraft erhalten bleibt.“ Insbesondere, wenn es sich um einen solchen Glücksgriff handelt. Die junge Frau reflektiert selbst, welche Fähigkeiten in diesem vielschichtigen Beruf erwartet werden und würde Inte-

ressierten einiges zu bedenken geben. „Arbeit in der Agentur mit Familie zu vereinbaren, ist keine leichte Aufgabe. Wir müssen immer mal wieder am Abend, bei Bedarf an Wochenenden arbeiten.“ Ein Richtungswechsel in der Arbeitswelt, der nicht nur dieses Gewerbe betrifft. Wer mit 20 meint, sich mit Haus, Hund und Familie für den Rest seines Berufslebens etablieren zu können, wird ein Problem bekommen.

Gute Aussichten in Harrislee Augenoptik ColiBri Optic gibt es seit 1994 in Glücksburg, die Hörgeräteakustik kam 2001 hinzu. Ganz gleich ob es um optische Brillen, Sonnenbrillen, Spezialbrillen sowie vergrößernde Sehhilfen für extrem sehschwache Menschen geht, unsere bestens ausgebildeten Augenoptiker stehen Ihnen zur Seite. Seit Anfang Januar 2014 jetzt auch in Harrislee, direkt Am Markt 4 gelegen, gut sichtbar, wie es sich für einen Optiker gehört! Unter der kompetenten Leitung von Meisterin Jana Johannsen und Augenoptikermeister Olaf Gerhardt ist ein hochmotiviertes Team von Fachleuten für Sie vor Ort, das Sie von Montag bis Samstag gern berät und in jeder Hinsicht für Sie da ist. Neben einer großen Auswahl namhafter Fassungshersteller kommen Sie in den Genuss einer individuellen, unverbindlichen Beratung. Wir bieten zudem folgende Dienstleistungen für unsere Kunden an: Einen kostenlosen Sehtest, Reparaturservice, Altenheimund Hausbesuche, kostenloses Probetragen, Hart- und Weichlinsenanpassung, Tauch- und Schwimmbrillen mit Sehstärkenkorrektur, Spezialsehhilfen für Hobby und Beruf, vergrößernde Sehhilfen und weitere Angebote. Besuchen Sie uns einfach in unserer neuen Filiale in Harrislee, gern auch im Internet unter www.colibri-optic.de. flj

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

10:00-11:30 Lesetreff mit Christa Roschek für begeisterte Leseratten und Literatur begeisterte Menschen. Kostenfrei! Information und Anmeldung Tel. 31560191 SBV-Gebäude 360°, 1. Stock, Mürwiker Straße 28-30, Fl. 15:00 Offenes Atelier Holm 35, Fl. 16:00-17:30 Singen und Stimmbildung für Frauen ab 50 Information und Anmeldung: Hakima Seidel Tel: 0461-50 54 81 92 Stimmbildungsinstitut, Wrangelstraße 3, Fl. 17:30 Fragetechniken für Beratende Berufe Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl.

NEUERÖFFNUNG Am Markt 4 in Harrislee Mo. - Sa. 9.00 - 13.00 Uhr Mo. - Fr. 14.00 - 18.00 Uhr

ColiBri Optic ColiBri Optic+Akustik ColiBriPostplatz Optic 1 · 24960 Glücksburg Am Markt 4 · 24955 Harrislee Tel. 0461 / 90Markt 97 97 0 4 • 24955 Tel. 04631 / 13 15 Harrislee Am

Postplatz 1 24960 GlŸc ksburg Tel. 0 4631. 1315 Fax 04631. 1360 www.colibri-optic.de

Tel. 0461 / 90 97 97 0 • www.colibri-optic.de www.colibri-optic.de

19:00 Valentinstag-Menü im Strandhotel: Abend rund um Liebe und Leidenschaft Strandhotel, Kirstenstraße, Glücksburg 19:00-23:00 Ü20 Abend: Spielen und Toben nur für Erwachsene Mr. Scandis Funpark, Skandinavien Damm 2, Handewitt 19:30 Menke Planetarium: Runge/Penke Pink Floyd – Dark Side of the Moon Tel. 0461-8051273 Planetarium der Fachhochschule Flensburg, Fördestraße 37, Glücksburg

47


Freitag 14.02.2014 19:30 Dracula Musical von F. Wildhorn, D. Black und C. Hampton Stadttheater Fl.

10:00-13:00 Wochenend-Brunch Eltern und Kinder treffen sich zum langen Frühstück. Alle bringen für sich etwas mit. Anmeldung: Tel. 0461-318336-70 Familienzentrum Fruerlund, Schleibogen 6, Fl. 11:00 Rum- und Zucker Tour Diese Stadtführung verbindet historische Kaufmannshäuser, alte Speicher, Höfe und Rumhäuser. Erw.: 7,- Euro Kinder bis 12 J.: 4,- Euro Start: Holmpassage/Wasserrad am ZOB, Fl.

he ser nk tip p

07:00 Wochenmarkt Südermarkt, Fl.

Die Tätigkeit im Überblick Mediengestalter/innen Digital und Print der Fachrichtung Gestaltung und Technik gestalten Medienprodukte und planen Produktionsabläufe. Sie kombinieren Medienelemente, bereiten Daten für den digitalen Einsatz auf und stellen sie für den jeweiligen Verwendungszweck zusammen. Mediengestalter/innen Digital und Print der Fachrichtung Gestaltung und Technik arbeiten hauptsächlich in Unternehmen der Druck- und Medienwirtschaft, in Verlagen und in Werbeagenturen bzw. Werbeabteilungen größerer Unternehmen.

Un

Sonnabend 15.02.2014

Darüber hinaus können sie z. B. bei Herstellern von Online-Medien oder in Fotolabors tätig sein.

Mediengestalter/in Digital und Print

sc

20:00 Shadowland Flens Arena, Campusallee, Fl.

Flexibilität ist ein oft gehörtes Kriterium, nicht nur in der Werbebranche. Räumliche Flexibilität – Arbeitsplatzwechsel –, zeitliche – Schichtarbeit – und mentale – wechselnde Aufgaben – haben wir bei unseren Gesprächen mit Auszubildenden und ihren Ausbildern als Einstellungskriterium in den letzten Monaten oft zu hören bekommen. Jobs „from 9 to 5“ werden immer mehr zur Ausnahme, Teilzeitarbeit und Auszeiten zur Karrierebremse. Vanessa Parschau schreckt das – noch – nicht. Sie lernt und arbeitet voller Elan, eine gute Voraussetzung für ein erfolgreiches Berufsleben in einer spannenden und aufstrebenden Branche. Bericht: Dieter Wilhelmy Fotos: Benjamin Nolte

Ge

20:00 The Beatles Connection Roxy Concerts, Mergenthalerstraße, Fl.

Die Ausbildung im Überblick Mediengestalter/in Digital und Print ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in Unternehmen der Medien- und Kommunikationsbranche in den folgenden Fachrichtungen angeboten: • Gestaltung und Technik • Beratung und Planung • Konzeption und Visualisierung Quelle: Wikipedia

Alexandra – eine Legende lebt –

11:00 Eingestimmt: Ein Sommernachtstraum Stadttheater Fl. 16:00 Mein kleiner Zeh war ein Wort Theaterwerkstatt Pilkentafel, Fl.

20:00 Pension Sünnenschien Öffentliche Generalprobe Stadttheater Fl.

48

Der etwas andere, vierfarbige Bildband mit 84 Seiten Umfang im Format DIN A 4, interessanten und bemerkenswerten Texten und Fotos. ART · BOOKS & MAGAZINES, Flensburg

Im Buchhandel erhältlich zum Preis von

von Hans-Erhard Henningsen

ISBN 3-932635-56-6

9,8 nur Eu 0 ro

16:30 Handball Damen 2. Bundesliga TSV Nord Harrislee vs. TSG Ober-Eschbach Holmberghalle, Harrislee

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


! I E B A D E V I L I E S

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

49


© Fotos: Benjamin Nolte

sport aktuell Die Europameisterschaft in Dänemark:

Silber für vier SG-Dänen

Der Europameister sang die „Marseillaise“

Die Enttäuschung saß bei Michael Knudsen tief

Nabiha singt den EM-Song „Bang That Drum“

Sie mussten hart zu sich selbst sein. Sie gratulierten den Franzosen, mussten in deren strahlende Gesichter schauen – und dann ertönte auch noch die „Marseillaise“, die französische Nationalhymne. Die dänischen Handballer konnten die letzten Seiten eines Wintermärchens nicht öffnen. Das Finale der Europameisterschaft ging an Frankreich, klar und deutlich mit 41:32. Dem hochfavorisierten Gastgeber blieb „nur“ Silber. „Ich bin so enttäuscht“, stammelte Thomas Mogensen. „An so einem Tag muss alles funktionieren – und das hat es heute nicht.“ Der Spielmacher ist einer von vier dänischen Profis, die im Liga-Alltag ihre Brötchen bei der SG Flensburg-Handewitt verdienen. Nun waren Thomas Mogensen, Michael Knudsen, Anders Eggert und Lasse Svan ein Teil des starken dänischen Teams, das während des Turniers viel wechseln konnte – und eigentlich auf Gold programmiert war. Entsprechend riesig war die Begeisterung im kleinen Königreich während der zwei Turnier-Wochen. Wenn man das Radio einschaltete war es gewiss kein Zufall, dass der offizielle EM-Song „Bang That Drum“ hämmerte und kurz danach Thomas Mogensen in einem Interview zu hören war. Der Fernseh-Sender „TV2“ erzielte Rekord-Quoten. Schon bei der ersten Partie gegen Mazedonien saßen 1,7 der 5,6 Millionen Dänen vor den Bildschirmen und fieberten mit ihren Handballern, im Endspiel sollen es drei Millionen gewesen sein. Und

wenn der Handball mal nicht flog, erfolgten fast stündlich Live-Schaltungen zu den EM-Quartieren. In Herning schlugen zahlreiche ranghohe Politiker, der Kronprinz Frederik und schließlich sogar Königin Margrethe II. auf. Kurzum: Eine Handball-EM in Dänemark ist vergleichbar mit einer Fußball-WM in Deutschland. Im Zentrum der Euphorie lag die „Jske Bank Boxen“. Der futuristisch anmutende Mehrzweckbau auf dem riesigen Messegelände der mitteljütländischen Provinzstadt Herning trug in den Tagen der Handball-EM den romantischen Titel „Heart of Handball“. Die Stimmung unter den 14000 Zuschauern erreichte von Runde zu Runde neue Dimensionen. Da war zunächst die Vorrunde mit den souveränen Siegen gegen Österreich, Mazedonien und Tschechien. Partien, die den Eindruck erweckten: Hier springt das Ross nicht höher als es muss. Die atmosphärischen Eindrücke waren indes bleibend. „Es war verrückter als erwartet, bewegend, als wir in die Arena einliefen, und noch im Bett werde ich Gänsehaut haben“, strahlte Michael Knudsen nach der Auftakt-Begegnung gegen Mazedonien. Auf den Rängen herrscht eine patriotisch-positive Stimmung. „Hyggelig“, nennt es der Däne. Gemütlich und nett – wie es sich für ein Familien-Ereignis gehört. Aber es ging noch mehr, das wusste Vereinskollege Lasse Svan: „Die Zuschauer müssten noch mehr pfeifen, noch mehr Druck aufbauen, wenn der Gegner den Ball hat.“ Gesagt, getan:

Auf geht´s in die Rückrunde,

Jungs!

Dänische Fans

50

SG-Wischerinnen powered by FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


sport aktuell Rücken- und Sportpraxis Simone Böser Master of Chiropractic (MChiro) Anglo-European College of Chiropractic (AECC), England. Heilpraktikerin

Anders Eggert: „Herr Schiedsrichter, das war so!“

Sie haben gesundheitliche Probleme? Die Chiropraktik ist eine alternativmedizinische, biomechanische Behandlungsmethode mit dem Ziel, die normale Beweglichkeit der Gelenke − besonders an der Wirbelsäule − wiederherzustellen.

Fans und dänische Mannschaft waren eine Einheit Ab der Hauptrunde waren die Fans noch euphorischer und lauter. Da stieg auch Anders Eggert ins Turnier ein, der zunächst wegen einer Waden-Blessur zum Zuschauen gezwungen war. Er rutschte in ein Danebrog-Team, das immer mehr Betriebs-Tempreratur aufnahm. Auch Spanien, Ungarn und Island hatten keine Chance. „Es ist eben als Mannschaft einfacher, sich gegen richtig gute Gegner zu motivieren“, stell-

te Lasse Svan fest und hakte die Hauptrunde als gelungen ab. Dagegen störte Thomas Mogensen sich an seiner eigenen Vorstellung gegen Spanien, als er kein glückliches Händchen hatte. Zwei Tage später, gegen Ungarn, lief es aber schon wieder besser. „Es war schön, so viel Zeit auf dem Spielfeld zu verbringen“, erklärte der 30-Jährige. „Ich habe Ulrik Wilbek zeigen können, dass er mir vertrauen kann.“ Der dänische Trainer klopf-

Ob Sie nun Kopfschmerzen, Bandscheibenvorfälle, Rückenbeschwerden haben, unter Migräne oder an einem Schleudertrauma leiden, dann können Sie chiropraktisch behandelt werden, ebenso wie bei Tennis- oder Golferellenbogen, Knieschmerzen oder Schmerzen in der Hüfte durch Abnutzung der Gelenke. Es können Unfälle erfolgreich mit Chiropraktik behandelt werden, natürlich kann Chiropraktik auch bei Schwangeren angewandt werden − egal in welchem Schwangerschaftsmonat. Die Chiropraktik ist somit ein weites Behandlungsfeld. Ich bin gerne für Sie da, und freue mich auf Ihren Besuch!

Ihr zuverlässiger Partner aus Harrislee! Wir bieten rund um die Uhr: Personenbeförderungen, Kurierdienste Krankentransport sitzend (alle Kassen) Fahrzeugüberführung, Gutscheinverkauf, Einkaufsfahrten, Gruppenfahrten

0461

… und das zu fairen Preisen.

909 404

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Wasserlooslück 2 Telefon: 0461 −50 50 440 Email: kontakt@seidon-praxis.de

24944 Flensburg Fax: 0461 −50 50 445 www.seidon-praxis.de

51


sport aktuell

© Fotos: Benjamin Nolte

UnSere WochenanGebote 03.02. – 09.02. Gebackenes Seelachsfilet mit Remoulade, Röstinchen & Salat

Käserösti

zwei Kartoffelrösti mit Champignons in Rahmsauce, gekochtem Schinken & Tomaten, mit Käse überbacken

10.02. – 16.02. Lachsrösti

Kartoffelröst mit Räucherlachs, Zwiebeln, Dill-Senfsauce und Salat

Spaghetti bolognese

Spaghetti mit pikanter Tomaten-Hackfleischsauce und Salat

17.02. – 23.02. extrablatt Krüstchen

Schweineschnitzel mit Spiegelei, dazu Salat & 2 Pizzabrötchen

KartoffelSpinat-Gratin

Thomas Mogensen gegen Mazedonien

Michael Knudsen zieht ab

te seinem Rückraum-Motor auf die Schulter und schmunzelte: „Ich hatte Thomas vorher erzählt, dass gegen Ungarn keine großen Spanier auf dem Spielfeld herumlaufen werden.“ Das Halbfinale gegen Kroatien wurde enger, zur Pause führten die Südosteuropäer. Eine Besprechung in der Ka-

bine, ein starker Wiederbeginn – und die Dänen zogen mit einem 29:27 ins Endspiel ein. Mit auf der Welle des Erfolgs schwamm das SG-Quartett. Auch Lasse Svan, der kurz vor Schluss des Halbfinals gegen Kroatien bei einem Flug durch den Kreis von einem Kroaten angegangen worden war. Kurz da-

rauf schritt er schon wieder mit einem Lächeln zur Pressekonferenz. Das Endspiel wollte er nicht verpassen. „Solche Fouls sind gefährlich, zum Glück ist alles okay“, atmete Anders Eggert durch. „Lasse hat zwar nicht das mediale Profil wie andere, aber er spielt eine unglaublich solide Europameisterschaft.“

Kartoffeln in cremige Sauce mit Blattspinat belegt und mit Käse überbacken

24.02. – 02.03. blumenkohl-KäseMedaillon

belegt mit Broccoli, Mais, Zuckerschoten und Sauce Hollandaise, dazu Kroketten

bami Goreng

Bandnudeln mit Möhren, Lauch und Bambussprossen, dazu Krupuk und SweetChili-Sauce

Jedes Gericht

inklusive 0,2 l Softdrink

für nur

5,95 eUr tÄGLIch:

Erbsensuppe o. Grünkohl für 4,95 eUr

Große Straße 61

Kostenlose g gsberatun Einrichtun ter für FA B-Mie

Coole Buden –

For Members only! 90 90 20 | www.fab.sh

www.cafe-extrablatt.com

52

FAB_1400_PP_010 Anzeige 2x 1_2 Seite Flensburg Journal Februar 2014.indd 2

22.01.14 16:41

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


sport aktuell

Lasse Svan: Vorrunde, Hauptrunde – alles im Soll

Dieser Goldpokal bleibt in Dänemark

Enttäuschung nach der Final-Niederlage

Im Endspiel kam der Rechtsaußen allerdings gar nicht zum Einsatz, saß 60 Minuten auf der Bank. „Traurig, es ist alles nur traurig“, stöhnte Lasse Svan. Zu später Stunde trotteten er und seine Teamkameraden ein letztes Mal zurück ins Hotel „Scandic“. Der Block im modernen skandinavischen Baustil ragt neun Stockwerke hoch in den Himmel. Hier residierte die dänische Nationalmannschaft gut zwei Wochen lang. Und manchmal schauten die Spieler auch die Partien der anderen Teams im Fernseh-Raum. Manch bekanntes Gesicht sorgte für Kurzweil; denn vier weitere Akteure der SG Flensburg-Handewitt waren mit ihren Nationalmannschaften in Dänemark, nachdem Olafur Gustafsson der isländischen Auswahl verletzungsbedingt abgesagt hatte. Dagegen sprangen Drasko Nenadic und Bogdan Radivojevic auf den serbischen EM-Zug. Allerdings war schon nach der Vorrunde Schluss, eine Niederlage gegen Russland kostete

das Weiterkommen. Während Drasko Nenadic bei seinem EM-Debüt zu einem Treffer kam, erlebte Bogdan Radivojevic in drei Spielen nur einen 91-Sekunden-Einsatz. Bei den Schweden mit einem starken Torwart Mattias Andersson und Abwehrchef Tobias Karlsson lief es besser. Sie träumten zeitweise sogar vom Einzug ins Halbfinale. Doch nach der klaren 25:35-Schlappe war das Thema erledigt. „Das war irgendwie peinlich, ich kann unsere vielen missglückten Aktionen in der zweiten Hälfte nicht verteidigen“, haderte Tobias Karlsson, der von einer Jury zum besten Verteidiger dieser EM auserkoren wurde. Ein schwedischer Sieg gegen Finalist Frankreich war zum Abschluss versöhnlich, änderte aber nichts mehr an Rang sieben. Aber all das ist nur Beiwerk eines Wintermärchens, das einen französischen Schluss-Akkord hatte.

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Fotos und Bericht: Jan Kirschner

53


Sonnabend 15.02.2014

Erfolgsgeschichten von Integration (24)

20:00 Mit Geföhl un Wellenslag NDB-Studio, Augustastraße, Fl. 20:00 Benefizkonzert zugunsten des Jugendzentrums Pampelmuse „Vision of Music“ Freie Waldorfschule Fl. 22:00 Gnadenlos Deutsch – der Partykracher Großer Saal, Deutsches Haus, Fl. 23:00 S & L Party Volksbad, Schiffbrücke, Fl. Sonntag 16.02.2014 08:00-16:00 Flohmarkt Flens-Arena 11:00 Mein kleiner Zeh war ein Wort Theaterwerkstatt Pilkentafel, Fl. 11:00 Sonntags-Atelier: Naturcollagen aus Tanne Tel. 0461-852956 Museumsberg Fl. 11:30 Stilbrüche Führung mit Catrin Haufschild M. A. Tel. 0461-852956 Museumsberg Fl.

Maryna Christiansen kam 2001 aus der Ukraine nach Flensburg In dieser Reihe berichten wir über Flensburger Bürger mit Migrationshintergrund und bringen Beispiele gelungener Integration. Es kommen Menschen aus unterschiedlichsten Herkunftsländern und ethnischen Volksgruppen zu Wort. Wir erfahren, mit welchen Ängsten und Hoffnungen sie oftmals gekommen sind, um schließlich in Flensburg Fuß zu fassen. Dabei geht es bei weitem nicht allein um wirtschaftliche Erfolge und große Karrieren. Erstaunlich genug ist, mit welchen Anstrengungen diese Menschen ihr Ziel angesteuert haben, um in ihrer neuen Wahlheimat wirklich anzukommen.

Aber erst nach 12 Jahren sei sie in ihrer Wahlheimat Flensburg wirklich angekommen, sagt Maryna Christiansen. Wir sprechen über ihre Migration und ihren langen Weg der Integration, den sich die Diplomökonomin aus der damaligen Sowjetunion (UdSSR) sehr viel einfacher vorgestellt hatte. Nun aber sei ihre Durststrecke beendet. Maryna schaut dankbar nach vorn! Die blonde Frau mit dem osteuropäischen Akzent in der von ihr sehr gekonnt formulierten deutschen Sprache strahlt so viel Glück und Zufriedenheit aus, dass sie anderen Menschen gut ein Quäntchen davon abgeben kann. Und sie tut es fast im Übermaß. Ihre Arbeit

54

Von Odessa nach Flensburg Als Maryna 1965 zur Welt kam hatte ihre Geburtsstadt Odessa etwa eine Million Einwohner. Das war noch zu Sowjetzeiten, als die Stadt mit ihren

Dieses Druckerzeugnis spricht für sich. Und für uns.

14:00 Malerisches Kapitänsviertel Ein Spaziergang in stillen Ecken und Winkeln der historischen Altstadt zwischen den Kirchen St. Johannis und St. Jürgen. Erw.: 7,- Euro Kinder bis 12 J.: 4,- Euro Start: Holmpassage/Wasserrad am ZOB, Fl. 15:00+16:30 Krimmelmokel Puppentheater Minka und Bolle Theatersaal, Deutsches Haus, Fl.

als ausgebildete Übungsleiterin gibt ihr in den unterschiedlichen Sportgruppen die Möglichkeit dazu! Maryna: „Als sich neulich eine Teilnehmerin aus meiner Seniorensportgruppe im AWO Servicehaus Sandberg darüber freute, seit der regelmäßigen Gymnastikstunden ihre Rückenprobleme vergessen zu haben, hat mich das sehr glücklich gemacht! Die Zufriedenheit meiner Kursteilnehmerinnen bestätigt mir, dass ich jetzt endlich in meiner Wahlheimat Flensburg angekommen bin!“

Am Busbahnhof 1 · 24784 Westerrönfeld Tel.: 0 43 31 / 844-0 · Fax-100 info@percom.biz · www.percom.biz

Druck · Verarbeitung & Veredelung · Versand · Abo-Verwaltung Zeitschriften, Magazine, Kataloge, Prospekte und Broschüren PECO_1100_PP_002 Überarbeitung Imageanzeige_155x130mm.indd 1

22.07.11 08:45

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Sonntag 16.02.2014 15:00 Mit Geföhl un Wellenslag NDB-Studio, Augustastraße, Fl. 17:00 „Le Sax“ – Eine Hommage zum 200. Geburtstag von Adolphe Sax St. Marien Kirche, Fl.

1972: Marynas 1. Schultag in Schul­uniform – die Blumen werden traditionell der Lehrerin überreicht Hochschulen, Theatern und Museen zu den wichtigsten Kulturzentren der Ukraine zählte. Odessa wurde die Perle der Schwarzmeerküste genannt. Hier wuchs Maryna als Tochter eines staatlichen Übersetzers auf. Sie machte in Odessa ihr Abitur und studierte an der Hochschule Ökonomie mit Schwerpunkt Finanzbuchhaltung. Nach Abschluss ihres Studiums als staatlich geprüfte Diplomökonomin fand sie eine Anstellung in der Zentrale der staatlichen Bauverwaltung, einem staatlichen Wirtschaftsunternehmen. Alles was in Odessa gebaut wurde ging über die Schreibtische dieses Hauses. Hier konnte sich Maryna bis zur Wende 1991 voll entfalten. Dann aber machte sich die Loslösung von der UdSSR mit der allmählichen Privatisierung der ukrainischen Wirtschaft für die Menschen in voller Härte bemerkbar. Maryna möchte hier nichts schönreden. Trotzdem sei jedem klar gewesen, dass die Menschen während der Sowjetzeit in der Ukraine – was Arbeit, Gehälter und Gesundheitswesen betraf – auf der sicheren Seite gewesen sind. Das war staatlich alles abgesichert. Die Ukraine hatte mit Leonid Krawtschuk (von 1991 – 1994) ihren ersten unabhängig gewählten Parlamentspräsidenten. Maryna: „Wir fühlten uns plötzlich frei. Doch für den Durchschnittsbürger, der nicht oben angesiedelt war, ging es vielfach nur noch abwärts. Viele Arbeitsplätze wurden durch die Privatisierung wegrationalisiert. Wo das geschah waren der Arbeitsplatz und die persönliche Leistung plötzlich nichts mehr wert!“ Maryna zählt sich zu den betroffenen Absteigern. Als 1995 auch ihr Arbeitsplatz in ihrem bereits privatisierten Bauunternehmen wegfiel, ließ sie sich zur Verkäuferin umschulen. Ganz nah am Menschen tätig verkaufte sie nun Oberbekleidung vom Hut bis zum Schuh. Das war für Maryna soweit in Ordnung. Ihr Gehalt aber

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Maryna, rechts, in der Uniform der Roten Pioniere

war viel zu gering! Als im Jahre 1999 Marynas Sohn Mykola geboren wurde gab es für die alleinerziehende Mutter keinerlei Schwierigkeiten mit dem Krippenplatz. Das alte System funktionierte noch. Das Baby wurde bis 18:00 Uhr betreut.

dert. Nachdem sich die beiden Frauen zweimal in München getroffen hatten, entstand bei Maryna der Wunsch, auch nach Deutschland zu kommen, um hier möglicherweise eine Familie zu gründen. Schließlich entstand eine Brieffreundschaft zu einem Flensburger. Die Korrespondenz zwischen den beiden verlief jenseits der jeweiligen Auf nach Deutschland Muttersprache Russisch und Deutsch. Das Paar verständigte sich ausschließEine gute Freundin von Maryna war lich auf Englisch. warJansicher nicht 1995 nach Deutschland ausgewanCREATE_PDF7938386322955579904_2203022945_1.1.EPS;(91.60 x 120.00 Das mm);24. 2014 15:01:12

WIR BRAUCHEN PLATZ!

Großer PolsterMöbel Abverkauf bis zu

50% Das besondere Möbelhaus

IHR EINRICHTUNGSHAUS + KÜCHENSTUDIO Behmstraße 2–4 · 24941 Flensburg · Telefon 0461/9 90 58 www.m-t-moebel.de · Nähe Fördepark /an der Liebigstraße

19:00 Der Vorname Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patelliere Kleine Bühne, Fl. 19:00 Cinderella Ballett von K. Torwesten, Musik von S. Prokofjew Stadttheater Fl. Montag 17.02.2014 07:45 Elterntreff Mehrgenerationenhaus, Süderlücke 14, Fl. 08:30-10:00 „Gestärkt in die Woche – Komm, wir frühstücken“ Offenes Frühstück für Frauen jeden Alters. Jede bringt mit, was ihr schmeckt. Tel. 0461-31833670 Familienzentrum Fruerlund, Schleibogen 6, Fl. 10:30-12:00 Gesprächskreis für Singles Mit Kirsten Trems-Knoche Information und Anmeldung Tel. 31560191 SBV-Gebäude 360°, 1. Stock, Mürwiker Straße 28-30, Fl. 15:00-18:00 ASB-Stricktreff Unter dem Motto „Stricken verbindet“ treffen sich Frauen jeden Alters zum gemütlichen Stricken bei Kaffee/Tee und Kuchen. Glücksburger Straße 6 a, Fl. 15:00-18:00 Betreuungsgruppe für Demenzkranke Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl.

55


Abo-Coupon Nummer 136 · Jahrgang 15 Januar 2014

Nummer 134 · Jahrgang 14 November 2013 Jahrgang 14 Nummer 135 · Dezember 2013

Mittendrin Generation 50plus

Ich möchte das Flensburg Journal abonnieren. 1

FLENSBURG JOURNAL • 01/2014

1

FLENSBURG JOURNAL

FLENSBURG JOURNAL

• 11/2013

• 12/2013

1

Marynas Vater, links, als Dolmetscher mit russischen Soldaten

Bitte schicken Sie mir für insgesamt 30,- Euro 12 Monate lang das Flensburg Journal ab der Ausgabe

zu

Meine vollständige Anschrift lautet: Name/Vorname Straße PLZ/Ort Bitte buchen Sie den Betrag in der Höhe von 30,- € über die folgende Bankverbindung ab: IBAN BIC Bank Datum Unterschrift Bitte senden Sie diesen Abo-Coupon an das Flensburg Journal – c/o Verlagskontor Adler – Sünderup 46 – 24943 Flensburg

die prickelnde Voraussetzung für eine Eheschließung. Als Maryna 2001 nach Flensburg kam, musste vor dem Gang zum Standesamt ein unglaublicher Papierkrieg bewältigt werden.

Ohne Deutschkenntnisse geheiratet Gleich nachdem alle standesamtlichen Hürden genommen waren stand für Maryna das nächste Ziel – sofort Deutsch zu lernen – an vorderster Stelle. Alle Menschen um sie herum waren für sie Fremde, auf die sie aber sehr bald zugegangen ist. Die erste Grundlage für diesen Schritt aber musste sie sich mühsam schaffen. Maryna setzte sich vor den Fernseher und vor das Radio, sah, hörte und sprach alle Worte und später ganze Sätze mit. Ihr dickes Wörterbuch hatte sie immer dabei. Doch bei allem Eifer fehlte die Grammatik. Maryna beklagt, dass sie damals nicht von allein auf die Idee gekommen ist, nach Deutschkursen für Migranten bei der Volkshochschule nachzufragen. Niemand hätte sie darauf aufmerksam gemacht. Anlaufstellen wie beispielsweise die Koordinierungsstelle für Integration und den Runden Tisch, wo im Rathaus Bürger mit Migrationshintergrund heute ihre

Probleme und Wünsche vortragen können gab es noch nicht. Auch ihren damals zweieinhalbjährigen Sohn Mykola durfte sie erst mit drei Jahren in den Kindergarten bringen. Wichtige, verlorene Zeit für ein Kind dieses Alters, um Deutsch sprechen zu lernen.

Mit russischem Diplom und mittleren Deutschkenntnissen nur als Putzhilfe zu vermitteln Maryna wollte arbeiten. Sie hatte ihre Zeugnisse übersetzen und amtlich beglaubigen lassen. Doch auf dem deutschen Arbeitsmarkt hatte sie weder als studierte Ökonomin noch als geschulte Verkäuferin im Einzelhandel eine Chance. Mal ein Praktikum als Kassiererin oder als Verkäuferin in einem Einkaufsmarkt oder auch mal in einem Kinderbekleidungsgeschäft. Das war es aber schon. Da blieben für Maryna nur die ihr vom Arbeitsamt zugewiesenen Teilzeitstellen als Reinigungskraft in Einkaufsmärkten. So pendelte sie mit dem Fahrrad zu ihren Arbeitsplätzen. Wenn Maryna beim Arbeitsamt um Unterstützung für eine Umschulung oder Weiterbildung bat wurde sie zum Putzen losgeschickt.

HERKULES TRANSPORTE Preiswerte Umzüge Haushaltsauflösungen besenrein mit Wertverrechnung

Antik- und Gebrauchtmöbel Grönfahrtweg 2 · Harrislee Tel. 0461-4061 • Mo. - Fr. 11.00 - 18.00 Uhr, Sa. 10.00 - 14.00 Uhr www.herkules-transporte.de • info@herkules-transporte.de 56

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Montag 17.02.2014 18:30 Malen nach Musik Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 19:30 Elternschule (für Eltern von Kindern 3-10 J.) Schulzentrum Schafflund Dienstag 18.02.2014

Maryna mit ihrem Cousin vor der Odessa-Opera, der ‚Visitenkarte’ von Odessa

Marynas Eltern Nadja und Nicolai 1975 in der DDR

Nachdem Maryna bei der VHS den Integrationskurs B1 besucht und mit Note 1 abgeschlossen hatte, belegte sie an der Paracelsus Heilpraktiker-Schule in Kiel Seminare für Fußreflexzonenmassage und Shi­atsuAkupressur-Massage. Der Abschluss ermöglichte ihr, sich auf diesem Gebiet selbständig zu machen, was aber ohne ausreichende Kapitaldecke nicht auf Dauer Bestand haben sollte.

ein. In Marynas Terminkalender sind für weitere Sportgruppen noch Termine frei! Parallel zu ihrer Arbeit besucht Maryna Weiterbildungskurse für eine Übungsleiter-B-Lizenz beim Landessportverband Schleswig-Holstein in Bad Malente.

Maryna setzt Stein auf Stein bei ihrer Berufsfindung Die Seminare an der Paracelsus Heilpraktiker-Schule haben für Maryna sicherlich auch dazu beigetragen, sich als Übungsleiterin im Breitensport ausbilden zu lassen. Sie wollte ganz nah mit Menschen zu tun haben. Dazu kam, dass sie eine Ausbildung machen wollte, die sie aus eigenen Mitteln aufbringen konnte. Die Lehrgänge fanden in Böklund, Schleswig und Husum statt. Nach einem Jahr hatte sie die Breitensportlizenz C mit Schwerpunkt Kinder- und Seniorensport. Danach ging es erneut wieder mit Bewerbungsschreiben los – angefangen bei Sportverbänden bis hin zu den Alten- und Pflegeheimen. „Zunächst passierte so gut wie nichts“, sagt Maryna. Nachdem sie sich zunächst mit Vertretungen einen Bekanntheitsgrad erarbeitet hatte, ging es mit den Angeboten als Kursleiterin für Kinder- und Erwachsenen-Gymnastikgruppen erfreulich schnell voran. Bereits etabliert sind ihre Seniorengruppen bei der AWO am Sandberg, das Kinderturnen beim ETSV Weiche sowie die zwei gemischten Seniorengruppen beim Kneippver-

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Mit einem deutschen Pass wäre das Leben in Deutschland sicherlich einfacher für Maryna Maryna hat einen unbegrenzten Aufenthaltstitel, den sie bei jeder Bewerbung vorlegen muss. Warum sie

16:00 Vorlesen in der Stadtbibliothek Flensburg Tiere im Winter, vorgestellt von Dr. Werner Barkemeyer und Eike Fischer Stadtbibliothek Flensburg, Süderhofenden, Fl. 16:00-17:00 Vorlesestunde für Kinder von 5 bis 8 Jahren in der Stadtbücherei Glücksburg Der Eintritt ist frei! Bahnhofstr. 6, Glücksburg 16:00 Menke Planetarium: Runge/Penke Das Geheimnis der Bäume Tel. 0461-8051273 Planetarium der Fachhochschule Flensburg, Fördestraße 37, Glücksburg 19:00 Alpha Kurs – Teil 3 Dem Sinn des Lebens auf der Spur Schlossstraße 44-46, Fl. 19:00 Jahreshauptversammlung des Kneipp-Vereins Fl. e. V. Kneipp-Haus, Bismarckstraße 52 a, Fl. 19:30 Menke Planetarium: Andree Rossow Die Physik von StarTrek Tel. 0461-8051273 Planetarium der Fachhochschule Flensburg, Fördestraße 37, Glücksburg 19:30 Theatervorstellung: „Kærestebreve“ Det Lille Teater Hjemmet, Marienstr. 20, Fl.

57


Hans-Erhard Henningsen

Einige Blicke hinter die Kulissen von Deutschlands nördlichster Museumseisenbahn

Ein Bildband – nicht nur für Dampfeisenbahn-Liebhaber! Der bekannte Autor Hans-Erhard Henningsen („100 Jahre Alexandra – eine Legende lebt“) schrieb diesen außergewöhnlichen Bildband mit dem Titel:

„Die Angelner Dampfeisenbahn“ Einige Blicke hinter die Kulissen von Deutschland nördlichster Museumseisenbahn. Bildband im Format DIN A4, 84 Seiten Umfang mit über 150 farbigen Abbildungen. In jeder Buchhaltung erhältlich. Preis nur

9,80 €

ISBN: 3-932635-62-5

58

es noch nicht zu einem deutschen Pass gebracht hat, erklärt sie mit den Schwierigkeiten, von der ukrainischen Staatsbürgerschaft befreit zu werden. Im Laufe der Jahre hatte sie sich mehrfach in den Papierkrieg um die von der Ukraine geforderten Unterlagen und Bescheinigungen erfolglos eingelassen. Dahinter stecke reine Schikane und Beamtenwillkür, sagt sie. Selbst wenn man als Antragsteller einige Monate im Land verbringen würde, um sein Anliegen durchzuboxen, könne man nie wissen was dem Fragebogen letztendlich noch hinzugefügt werden wird. Auskünfte über die Geburtsdaten ihrer Vorfahren bis zurück in die vierte und fünfte Generation, deren Berufe und Heiratsverbindungen können abgefragt werden. Auch die Abgabetermine werden willkürlich angesetzt. Man wird grundlos weggeschickt und fadenscheinig vertröstet. Maryna schüttelt nur noch den Kopf. Bei dieser Behörde möchte sie so bald nicht wieder als Bittstellerin in Erscheinung treten! Ihr 14-jähriger Sohn Mykola hingegen bekommt automatisch seinen eigenen Pass und die deutsche Staatsbürgerschaft. Um Mykola zweisprachig aufwachsen zu lassen, pflegen Mutter und Sohn zuhause die russische Sprache. Maryna gehört dem russisch-orthodoxen christlichen Glauben an, der auch zu UdSSR-Zeiten keinerlei Einschränkungen erfahren musste. Die nächste russisch-orthodoxe Kirchengemeinde ist in Hamburg.

Immer am 31. Dezember kommt Väterchen Frost In Marynas Tradition ist Väterchen Frost fest verankert. Er kommt in der Neujahrsnacht, um die Kinder zu beschenken. Aus diesem Anlass wird ein großes Familienfest veranstaltet. Wie

Maryna berichtet sind auch die Speisen traditionell festgeschrieben. So könnte sie sich das Festessen nicht ohne „Olivière“, den schmackhaften Kartoffelsalat vorstellen (Das Rezept finden Sie im Anschluss an diesen Artikel). Als Nachtisch darf die reichhaltige Blätterteich-Schichtentorte „Napoleon“ auf keiner ukrainischen Festtafel fehlen. Maryna weist darauf hin, dass man die Zutaten für diese Torte samt Backanweisung in den „Russischen Ecken“ unserer Lebensmittelmärkte wie z. B. bei Sky findet.

Die russisch-orthodoxen Christen feiern Heiligabend am 6. Januar Maryna berichtet von einem schönen Brauch am heiligen Abend. Da jeder russisch-orthodox getaufte Christ Pateneltern hat ist es für die Patenkinder eine heilige Pflicht, ihre Pateneltern am heiligen Abend zu besuchen. Dabei werden kleine Geschenke ausgetauscht. Dieser Abend gehört nur ihnen! Renate Kleffel Und hier das Rezept für den Kartoffelsalat „Olivière“ In Scheiben geschnittene Pellkartoffeln, kleingehackte, liebliche Zwiebeln, hartgekochte Eier, feine grüne Erbsen aus der Konservendose (ein Muss!), feingeschnittene saure Gurken, fein gewürfeltes Fleisch oder Fleischwurst, Pfeffer, Salz, Olivenöl, beste russische Majonäse. Der Salat muss mindestens eine Stunde durchziehen. Ärmere Leute verwenden Fleischwurst. Es kann gekochtes Rindfleisch, Huhn oder Pute sein. Bevor es in den Salat gegeben wird, sollte es ganz leicht in der Pfanne angebraten werden. Das gibt dem Salat einen zusätzlichen Pepp!

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


PRÄSENTIERT DIE

TECHNIK-NEUHEITEN Media Markt Soundsysteme – BÖSE Boxen „Musik (μουσικὴ [τέχνη]: mousikē techn.: „musische Kunst“ ist eine organisierte Form von Schallereignissen.“ (Wikipedia) So schön trocken kann man das ausdrücken oder auch: „Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft.“ (Richard Wagner) Das kommt dem, was die meisten von uns empfinden, schon näher. Vom ersten Augenaufschlag – Radiowecker – über das Rockkonzert am Abend bis zum Einschlafsound begleitet uns diese magische Erfindung und Empfindung. Magisch waren auch die ersten technischen Versuche, Musik und Sprache „in Dosen“ zu verpacken, zu konservieren oder von einem zum anderen Ort zu übertragen. Alle möglichen „Schallträger“ wurden erfunden und natürlich das immer noch beherrschende Radio. Die ersten Geräte waren nicht nur ein Ohren-, sondern sollten auch ein Augenschmaus sein, spiegelten die Designideale der jeweiligen Epoche wider. „Phonomöbel“ entstanden, vom „Gelsenkirchener Barock“ in Eiche Furnier mit Schiebetüren bis zum „Schneewittchensarg“ der Firma BRAUN, rechteckig, praktisch, gut, mit Acrylglasabdeckung (60er Jahre). Dann begann eine düstere Zeit. Zumindest den Produktdesignern gingen die Ideen aus. Schwarze Kästen eroberten unsere Wohnungen, triste Schuhkartons mit Drehknöpfen und Tasten. Ein paar LED-Lämpchen konnten die trostlosen Erscheinungen kaum erhellen. Sie stapelten sich in Regaltürmen oder wurden schamvoll in der Schrankwand verborgen. Kabelbäume wucherten aus den Rückwänden der Blechkisten, ein Gewürm von Buchsen, Ste-

FLENSBURG JOURNAL • 05/2013

ckern und Adaptern quoll heraus und wucherte an Fußbodenleisten entlang. Soundboxen von der Größe eines Schuhschranks wurden als Blumenständer missbraucht, um der Hässlichkeit ein grünes Tarnkleid zu verpassen. Die immer opulenter werdenden „Fernseher“ gaben der Raumgestaltung den Rest.

Später wird alles besser So langsam bekommen die Geräte wieder Form. Chromleisten geben dem tristen Grau einen eleganten Touch. Vom Kasten zur Konsole. Knöpfe und Tasten sind verschwunden. Ihre Funktion übernimmt eine App auf dem allgegenwärtigen Smartphone oder einer Fernbedienung. Einer? Ja, Sie haben richtig gehört. Auf vielen Couchtischen sind es noch ein halbes Dutzend, eine für den Fernseher, eine für den DVD-Player, eine für den Verstärker, eine für …. Bei Media-Markt kann man sehen und erleben, wie sich der Wust an „Tasteninstrumenten“ auf ein einziges Gerät reduziert. ‚Unify‘ heißt das bei BOSE, bekannt durch perfekte Soundanlagen. Hinter ‚Unify‘ verbirgt sich ein Gerät der ‚Lifestyle‘ Serie. Verbergen können Sie wörtlich nehmen. Ein flaches, fast elegantes Teil, ohne sichtbare Bedienelemente, aber mit einem, man könnte schon sagen, intelligenten Innenleben, und nicht egoistisch. Das Zusammenspiel von Einspielgerät, Verstärker und weiteren Komponenten gab es auch schon bei anderen Anbietern. Da mussten die Geräte jedoch möglichst einer Herstellerfamilie angehören, um sie fingerschonend bedienen zu können.

BOSE ist da tolerant, sehr tolerant. Denn an die ‚Lifestyle‘ Konsole können Geräte, auch ältere, so gut wie jeden Herstellers angeschlossen und integriert werden. Das Beste: Auch mit zwei linken Händen und fehlendem Verständnis für den Unterschied von BNC-, Scart- oder HDMI-Steckern führt Sie die bebilderte Anleitung auf Ihrem TV-Bildschirm Schritt für Schritt zur Integration Ihrer vorhandenen mit der BOSE Einheit. Am Ende des Prozesses können Sie Ihr Dutzend Fernbedienungen in den Schrank legen und mit einer Verbleibenden alle Einheiten steuern. Player aller Art, TV, ab Frühjahr auch Internetanbindung. Das Ganze endet in einem überragenden Sounderlebnis, vermittelt durch ein traditionelles 5-Boxen Surround System, überraschend kleinen Boxen übrigens, oder in einer Soundbar, unscheinbar unter dem TV-Monitor platziert, die mit zusätzlicher Bassbox einen fast perfekten Raumklang produziert. Wer die Perfektion auf die Spitze treiben will, nutzt „AdaptiQ“. Das System misst an bis zu fünf Positionen im Raum die perfekte Klangverteilung. Wo Sie auch sitzen oder stehen, der Raumklang passt sich an. Wer das alles zwei Nummern kleiner und beweglicher vom gleichen Hersteller haben will, greift zu einem der Soundtouch-Geräte. Sieht aus wie ein „Kofferradio“, empfängt via Internet und hat sogar – Tasten. Die Jüngsten müssen also wieder lernen: Ich Taste – Du draufdrücken! Jetzt brauchen wir nur noch die Zeit, um all dies zu genießen! Bericht und Fotos: Dieter Wilhelmy

1


© Fotos: detailblick, 3darcastudio, XtravaganT, Eléonore H, Alterfalter, pressmaster – Fotolia.com

Mittwoch 19.02.2014

Bauen Wohnen LeBen

07:00 Wochenmarkt Südermarkt, Fl. 10:00-12:00 Zeitungsfrühstück für Jedermann Infos: Sabine Weiß Tel. 0461-168302170 Nachbarschaftszentrum Mürwik am Malteserstift St. Klara, Marrensdamm, Fl. 10:00-12:00 Coffee and Talk Englischrunde für Fortgeschrittene mit Ilse Rothe SBV-Gebäude 360°, 1. Stock, Mürwiker Straße 28-30, Fl. 10:00-11:30 Deutsch lernen für Frauen aus allen Nationen Tel. 0461-31833670 Familienzentrum Fruerlund, Schleibogen 6, Fl. 15:00 Mönche, Heilige und Rummacher Spüren Sie die Geheimnisse der südlichen Altstadt auf! Schlendern Sie durch ihre einzigartigen Kaufmannshöfe der „Roten Straße.“ Sie besuchen das Rumhaus „Braasch“, schlendern über den Südermarkt mit der Kirche St. Nikolai und durch Gänge und Gassen. Erw.: 7,- Euro Kinder bis 12 J. 4,- Euro Start: Touristinformation, Rote Straße 15-17, Fl.

Solarkollektoren für Mehrfamilienhäuser Die Energie der Sonne ist kostenlos. Das wissen auch viele Eigenheimbesitzer und setzen deshalb auf Solarkollektoren zur Unterstützung ihrer Heizung und der Warmwasserbereitung. Dennoch hat sich diese Technologie in Mehrfamilienhäusern bisher kaum durchgesetzt, wie das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mitteilt. „Dabei bietet die staatliche Förderung attraktive Zuschüsse. Aktuell unterstützt das BAFA jeden Quadratmeter Bruttokollektorfläche zur kombinierten Heizungsunterstützung und Warmwasseraufbereitung in Mehrfamilienhäusern mit 180 Euro“, weiß Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien. In einem 4-Familien-

Viele Besitzer von Mehrfamilienhäusern nutzen die staatlichen Fördermittel für Solarkollektoren nicht aus Foto: fotolia/txn-p haus mit 30 qm Bruttokollektorfläche sind das beeindruckende 5.400 Euro an Fördermitteln. Die Unterstützung wird sowohl beim Neubau des Mehr-

ÜBER 150 JAHRE FÜR SIE IM EINSATZ Wenn es um Ihr Dach geht: • Neueindeckungen • Steil- und • Flachdächer • Klempnerarbeiten • Wandbekleidungen • Solartechnik • Reparaturen • Asbestabbruch und • Asbestsanierung

DACHDECKEREI BAUKLEMPNEREI 24941 FLENSBURG Graf-Zeppelin-Straße 22 Telefon 0461/95666 E-Mail: info@l-george.de www.l-george.de

15:00 Glocken und Glockenspiele Lichtbildervortrag mit Hörbeispielen von Volker Scheibe Deutsche Kulturgesellschaft Flensburg Treffpunkt Mürwik, Kielseng, Fl. 15:00-18:00 ASB-Stricktreff Unter dem Motto „Stricken verbindet“ treffen sich Frauen jeden Alters zum gemütlichen Stricken bei Kaffee/Tee und Kuchen. Glücksburger Straße 6 a, Fl.

familienhauses als auch bei der Heizungssanierung gewährt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.unendlich-viel-energie.de.

Fördermittel für Heizungsmodernisierung Eigenheimbesitzer, die in den letzten sechs Monaten ihren alten Heizkessel gegen eine energiesparende Anlage getauscht haben, können staatliche Zuschüsse auch noch nachträglich beantragen. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unterstützt den privaten Wärmewechsel und vergibt Fördergelder für Öko-Heizungen auch noch bis zu einem halben Jahr nach ihrer Inbetriebnahme. „Wer im Dezember 2013 in ein neues Heizsystem investiert hat, kann bis Juni 2014 die nachträglichen Fördermittel beantragen. Voraussetzung ist, dass es sich bei der Heizung um eine Anlage der sauberen Art handelt. Nachträgliche Zuschüsse bekommen also jene Eigenheimbesitzer, die sich 2013 für eine Wärmepumpe, Solarwärmeanlage

˜iÀ}ˆië>À‡ŽÌˆœ˜

UG-Wert 0,6)

36,95 Foto: fotolia/txn-p

60

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Bauen Wohnen LeBen

Gewusst wie: Heizkosten senken

Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit

Wenn die Außentemperaturen sinken, soll es im Eigenheim wohlig warm sein. Um die Energiekosten auch in den kalten Jahreszeiten im Griff zu behalten, empfiehlt der Zukunft Erdgas e. V. ein paar kleine Tipps zu beachten: • Eine konstante Raumtemperatur hilft, die Energiekosten zu senken. Wer das Thermostat bei Abwesenheit komplett abdreht, senkt zwar die Temperatur, beim Aufheizen ausgekühlter Räume wird jedoch erheblich mehr Energie verbraucht. • Eine Faustregel besagt, dass ein Grad weniger Raumtemperatur rund sechs Prozent Heizkosten einspart. • Heizkörper sollten nicht durch Gardinen, Möbel oder Gegenstände verdeckt werden. • Regelmäßiges Lüften ist wichtig und beugt Schimmelbildung vor. Währenddessen immer die Heizung abdrehen und lieber mehrmals täglich stoßlüften, statt die Fenster anzukippen. • Veraltete Heizungen können den Geldbeutel stark belasten, da sie Energie ineffizienter als moderne Heizungen nutzen. Wer seine Heizung modernisieren möchte, sollte sich über innovative

15:00-18:00 Betreuungsgruppe für an Demenz erkrankte Menschen Die Betreuung ermöglicht pflegenden Angehörigen einen entspannten Nachmittag (vom Landesamt für soziale Dienste anerkannte Gruppe) Infos: Sabine Weiß Tel. 0461-168302170 Nachbarschaftszentrum Mürwik am Malteserstift St. Klara, Marrensdamm, Fl.

Moderne Holzhäuser • Moderne Holzhäuser • Moder Der Tradition verpflichtet Wohlige Wärme mit niedrigen Energiekosten? Voraussetzungen sind effizientes, sparsames Heizen und eine moderne Heizung Foto: Zukunft Erdgas e. V./fotolia Erdgas-Brennwertgeräte informieren. • Die regelmäßige Entlüftung sowie die jährliche Heizungswartung durch den Fachmann sorgen dafür, dass die

Heizanlage einwandfrei funktioniert. Weitere Tipps und Kontaktadressen zu SHK-Fachhandwerkern vor Ort gibt es unter www.moderne-heizung.de.

Der Tradition verpflichtet Familienbetrieb in fünfter Generation erstellt moderne Holzhäuser gründete Johannes ChristiÜber 100 Jahre Erfahrung im Holzbau.1875 an Vierck ein Sägewerk, das jetzt schon in fünfter Generation von Das zahlt sich für Sie aus! der Familie Vierck geführt wird. Heute entstehen hier Holzhäuser im Fertigungswerk auf moderns-

Über 100 Jahre Erfahrung im Holzbau. Das zahlt sich für Sie aus!

Schwedenhäuser Klinkerhäuser Blockhäuser Passivhäuser Ferienhäuser Wohnanlagen Gewerbebauten Baumarkt Reihenhäuser l

l Schwedenhäuser Klinkerhäuser Blockhäuser Passivhäuser Ferienhäuser Wohnanlagen l Gewerbebauten Baumarkt Reihenhäuser l

l

l

l

l

19:00-21:00 Monatstreffen – Gäste sind herzlich willkommen. Schönes Glücksburg e. V. info@schoenes-gluecksburg.de www.schoenes-gluecksburg.de Rosen-Cafe, Am Schlosspark 2, Glücksburg 19:30 Mikro Bonné liest aus seinem Roman „Nie mehr Nacht“ Eintritt 6,- / 4,- Euro Stadtbibliothek Flensburg, Flensburg Galerie 2. OG

l

l

l

• Grabdenkmäler • Grabumrandungen • Fensterbänke • Küchenarbeitsplatten

• Treppenanlagen • Fußböden • Marmorbäder • Waschtische

Wir verlegen und fertigen nach Maß in eigener Herstellung

NATURSTEIN ALFRED ANDORF GRABDENKMÄLER - GRANIT- UND MARMORWERK 24941 Flensburg - Am Friedenshügel 34 - Tel. 0461/5 12 07

Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit • Marmor •

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Flens-Arena

l

Ihr Meisterbetrieb in Natursteinfragen

www.naturstein-andorf.de

1875 gründete Johannes ChristiWrangelstraße 18, Fl. an Vierck ein Sägewerk, das jetzt 19:00 schon in fünfter Generation von derHandball-Bundesliga: Familie Vierck geführt wird. SG Fl.-Handewitt vs. Holzhäuser Heute entstehen hier N-Lübbecke auf modernsim TUS Fertigungswerk

ten computergesteuerten CNCFräsmaschinen. Am Ende der aufwändigen Produktionskette verlassen moderne Wohn- und Einfamilienhäuser in Holzrahmen- oder Blockbohlenbauweise das Werk. Die Angebotspalette reicht vom Bausatz zum Selbstaufbau bis zur schlüsselfertigen Erstellung. Vierck Holzhäuser werden aus feinjährigen skandinavischen Hölzern gefertigt und garantieren so ein gesundes Raumklima. Interessenten können sich im neu erbauten Bauzentrum mit Musterhaus auf 20.000 qm Lager- und Ve r k a u f s f l ä c h e umfassend informieren.

Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit • Marmor •

Marmor

15:00 Familienbetrieb in fünfter Soziales Kompetenztraining Generation erstellt moder(Fortbildung) neHaus Holzhäuser der Familie,

Moderne Holzhäuser • Moderne Holzhäuser • Moderne Holzhäuser •

20:00 Kastelruther Spatzen Deutsches Haus, Fl. Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit • Marmor • Granit

oder Holzheizung entschieden haben“, erklärt Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien. So gibt es für den Umstieg von fossilen Brennstoffen auf eine Kombination aus Pelletheizung und Solaranlage fast 5.000 Euro vom Staat. Modernisierer, die auch nachträglich noch Fördermittel mitnehmen wollen, sollten die sechsmonatige Frist nicht verstreichen lassen. Weitere Informationen unter www.unendlich-viel-energie.de.

Mittwoch 19.02.2014

20:00 Märchenabend mit Musik Ingrid Jacobsen, Erzählerin der Europäischen Märchengesellschaft Kulturcafe, vhs-Zentrum an der Nikolaikirche, Fl. 20:30 Jazz-Jamsession Let`s go jammin` – open stage für alle Orpheus Theater, Marienstraße, Fl.

61


10:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße, Fl. 12:00-15:00 Tausch- und Plausch-Börse Tel. 0461-31833670 Familienzentrum Fruerlund, Schleibogen 6, Fl. 15:00-17:00 Kinderfasching, 5 bis 8 J. Spiel, Spaß, Naschkram, Getränke mit Marion Letz-Thomsen u. Kirsten Trems-Knoche. Kostenfrei! Information und Anmeldung Tel. 31560191 SBV-Gebäude 360°, 1. Stock, Mürwiker Straße 28-30, Fl.

Nicht vergessen! Ölwechsel für Autoland by Helge Thomsen Am Oxer 5, Harrislee Termin? 0461/97 87 73 10 * zzgl. Material inkl. MwSt.

15:00-18:00 Offener Treff und Kinderparken Mehrgenerationenhaus, Süderlücke 14, Fl. 15:00 Singkreis für Jedermann – in lockerer Runde wird mit Kaffee und Kuchen begonnen (Kuchen bitte selbst mitbringen), anschließend werden Lieder aus den Liederheftchen gesungen, Kosten für Kaffee 2,- Euro Infos bei Helga Stadil Tel. 0461-4 59 51 oder in der Kneipp-Geschäftsstelle Tel. 0461 / 1 36 53 Kneipp-Haus, Bismarckstraße 52 a, Fl. 19:30 Theatervorstellung: „Revy – Hjemlig hygge“ Det Lille Teater Hjemmet, Marienstr. 20, Fl.

62

© Fotos: detailblick, 3darcastudio, XtravaganT, Eléonore H, Alterfalter, pressmaster – Fotolia.com

Donnerstag 20.02.2014

Bauen Wohnen LeBen Energieberater suchen und finden Wer heute baut oder saniert, braucht in der Regel einen Energieberater, denn für Privatpersonen ist es fast unmöglich, sich in der Fülle von Maßnahmen, Möglichkeiten und Technologien rund um das energetisch optimierte Bauen zurechtzufinden. Hier hilft der Architekt oder Energieberater weiter, der kompetent und unabhängig über die Möglichkeiten zur Energieeinsparung, zum Einsatz erneuerbarer Energien und zu finanziellen Förderungsmöglichkeiten informiert. Wer für sein Bauvorhaben nach geeigneten Partnern vor Ort sucht, dem ist das Online-Portal

Foto: Energiesparnetzwerk/fotolia

Carport, Bikeport, Trockenbau, Innenausbau, Fenster, Türen, Dachfenster, Wintergärten, Holzterrassen, Holzzäune, Tore, Dachstühle, Am Koppelberg 15 · 24943 Klein-Tastrup Dachsanierung, HolzverTel.: 0461 – 318 77 88 · Mobil: 0162 - 237 12 35 täfelung, Holzrahmenbau, Fax: 0461 – 318 77 87 Schwammsanierung, E-Mail: zimmerei-loeper@foni.net und alles rund ums Haus. www.zimmerei-loeper.de

24 Stunden Glasnotdienst: 0173 - 720 42 48 Ganzglasduschen · Spiegel · Isolierglas · farbige Dekorgläser · individuelle Spritzschutzmöglichkeiten

GLAS-Thomsen GmbH

GLASEREI UND AUTOGLASEREI: Heideland West 2 · 24976 Handewitt OT Weding · 04 61 / 94 00 90 info@glas-thomsen.de · www.glas-thomsen.de

Malermeister

körner

Glücksburg Kurlandstraße 32 Tel. 04631 - 2810 g-koerner@versanet.de

24960 Glücksburg Fax 04631 - 7078

www.energiesparnetzwerk.de zu empfehlen. Hier gibt es in der Rubrik „Ihr Partner vor Ort“ eine Datenbank in der sich nicht nur Architekten und Energieberater finden lassen, sondern auch geeignete Handwerker und Händler. Das bundesweit arbeitende Netzwerk hat sich auf energetisch optimierte Bauvorhaben im Bundesgebiet spezialisiert. So kann sich der Eigenheimbesitzer darauf verlassen, dass am Ende der Energieverbrauch deutlich sinkt, während Wohnkomfort und Wert der Immobilie steigen.

Wertstabiles Haus bauen Immobilien gelten als Inflationsschutz. Besonders in Niedrigzinsphasen, in denen Erspartes auf dem Konto tendenziell eher an Wert verliert, stehen wertstabile Häuser für die eigene Altersvorsorge bei den Deutschen hoch im Kurs. Doch wertstabil ist eine Immobilie nur, wenn sie auch zukünftig den Anforderungen gerecht wird. Bauherren tun daher gut daran, sich an langfristigen Trends des Immobilienmarktes zu orientieren. „Immer wichtiger wird eine nachhaltige, energieeffiziente und unter demografischen Gesichtspunkten zukunftsorientierte Bauweise“, sagt Thomas Sapper, Vorstandsvorsitzender der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG. „Neben ökologischen Gesichtspunkten spielen dabei vor allem eine ansprechende Architektur, eine hohe Energieeffizienz, geringe Folgekosten für die Wartung und Instandhaltung, flexible Umbau-

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Bauen Wohnen LeBen möglichkeiten für das Wohnen im Alter sowie eine moderne und komfortable Haustechnik eine Rolle.“ Experten rechnen zukünftig mit drastischen Veränderungen im Immobilienmarkt. „Energetisch ineffiziente Immobilien wie Omas Häuschen mit der alten Ölheizung sind in Zukunft wahrscheinlich fast unverkäuflich“, sagt Sapper. „Mit einer Immobilie, die schon jetzt die Vorgaben der Energieeinsparverordnung unterbietet, sind Baufamilien auf der sicheren Seite.“

Dachboden dämmen leicht gemacht

Wenn das Eigenheim eine wichtige Säule der privaten Altersvorsorge ist, muss es zukünftigen Anforderungen gerecht werden, um wertstabil zu sein Um die Heizenergieverluste im EigenFoto: DFH/txn-p heim zu senken, ist die Dämmung der obersten Geschossdecke mittlerweile gesetzlich vorgeschrieben. Und das ist Harrislee gut, denn die Maßnahme ist schnell umzusetzen und senkt die Heizkosten Ihr Traumhaus zum Traumpreis! deutlich. In der wunderschönen Gemeinde Harrislee bauen wir Empfehlenswert sind beispielsweise die für Sie hochwertige Wohnhäuser (ab ca. 120 m² Wfl.) Dachboden-Dämmelemente von Fermaund Stadtvillen (ab ca. 160 m² Wfl.). Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen cell. Sie bestehen aus einer dämmenden Jetz Besichtigungstermin und informieren Sie sich besich t Hartschaumplatte sowie aus einer stati über unsere Aktionspreise! u nd Vo gen r te bilen Gipsfaser-Platte. Mit ihren handlisicher n ile ! chen Maßen von 50 x 100 cm passen die Kontakt: Stoll Haus GmbH Elemente durch nahezu jede Dachluke. Hans-Jörg Nissen 0151 19549861 Verlegt werden die Platten von links nach rechts im schleppenden Verband. Für die erste Verlegereihe wird die überstehende Feder einfach mit einem Fuchsschwanz abgesägt. Die praktische STOL_1301_PP_039 Anzeige Flensburg JOURNAL 02_2014 105 x 50 mm 08102013.indd 1 22.01.14 Nut- und Federverbindung macht das Ineinanderschieben der Elemente kinderleicht. Verkleben oder Verschrauben ist nicht erforderlich. Sind alle Reihen zu einer Fläche verlegt, werden offene Rand- und Anschlussfugen mit Montageschaum geschlossen – das verhindert Wärmebrücken. Wird der Dachboden später ausgebaut, reicht es aus, eine weitere Lage Gipsfaser-Platten auf die Dachboden-Elemente aufzubringen – schon ist der Fußboden fertig.

www.flensburgjournal.de

Donnerstag 20.02.2014 19:30 Kunstlied im Schloss: Liederabend mit den Preisträgern des Nordfriesischen Liedpreises 2013 Im Rahmen der Konzertreihe „Junge Meister“ findet ein Liederabend mit den Preisträgern des Nordfriesischen Liedpreises 2013 im Rittersaal des Husumer Schlosses statt. Auf dem Programm von Thilo Dahlmann (Bassbariton) und Hedayet Djeddikar (Klavier) stehen unter anderem die Vier ernsten Gesänge op.121 von Johannes Brahms, die Michelangelo-Lieder von Hugo Wolf sowie Lieder von Franz Schubert. Rittersaal, Husumer Schloss 20:00 Nordfriesische Krimi-Lesungen: Wimmer Wilkenloh „Donnergrollen“ Es liest der preisgekrönte Hörbuch-Sprecher Gerhart Hinze. Wimmer Wilkenloh steht Ihnen für Fragen und Signierwünsche zur Verfügung. Nordsee Congress Centrum, Husum 20:00 Mit Geföhl un Wellenslag 17:23 NDB-Studio, Augustastraße, Fl. 20:00 Jazz im Flensborghus Bo Steve Drema Team Flensborghus, Norderstraße 76, Fl. Freitag 21.02.2014 07:00 Wochenmarkt Marktplatz Harrislee 10:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße, Fl.

Fotos: fermacell/txn-p

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

63


© Fotos: detailblick, 3darcastudio, XtravaganT, Eléonore H, Alterfalter, pressmaster – Fotolia.com

Freitag 21.02.2014

Bauen Wohnen LeBen

15:00 Offenes Atelier Holm 35, Fl. 16:00-17:30 Singen und Stimmbildung für Frauen ab 50 Information und Anmeldung: Hakima Seidel Tel: 0461-50 54 81 92 Stimmbildungsinstitut, Wrangelstraße 3, Fl. 17:00 Yoga in der Rückenschule Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 18:30 Babys schlafen anders Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 19:30 Menke Planetarium: Runge/Penke Violent Universe (deutsche Fassung) Tel. 0461-8051273 Planetarium der Fachhochschule Flensburg, Fördestraße 37, Glücksburg Tel. 0461-805-1273 19:30 Arsen und Spitzenhäubchen Kriminalkomödie von Joseph Kesselring Stadttheater Fl. 20:00 Chinesischer Nationalcircus Deutsches Haus, Fl. 20:00 Ingo Appelt – Frauen sind Göttinnen Ingo Appelt ist wieder da! Frei nach dem Gebot „Liebe deine Nächste“ predigt sich der geläuterte Comedyrüpel nun in die Herzen der Deutschen. Nordsee Congress Centrum, Husum 21:00 Lesung: Jan Off Volksbad, Schiffbrücke, Fl.

64

Fördermittel für Heizungsmodernisierung Eigenheimbesitzer, die in den letzten sechs Monaten ihren alten Heizkessel gegen eine energiesparende Anlage getauscht haben, können staatliche Zuschüsse auch noch nachträglich beantragen. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unterstützt den privaten Wärmewechsel und ver-

Müde?

gibt Fördergelder für Öko-Heizungen auch noch bis zu einem halben Jahr nach ihrer Inbetriebnahme. „Wer im Dezember 2013 in ein neues Heizsystem investiert hat, kann bis Juni 2014 die nachträglichen Fördermittel beantragen. Voraussetzung ist, dass es sich bei der Heizung um eine Anlage der sauberen Art handelt. Nachträgliche Zuschüsse bekommen also jene Eigenheimbesitzer, die sich 2013 für eine Wärmepumpe, Solarwärmeanlage oder Holzheizung entschieden haben“, erklärt Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien. So gibt es für den Umstieg von fossilen Brennstoffen auf eine Kombination aus Pelletheizung und Solaranlage fast 5.000 Euro vom Staat. Modernisierer, die auch nachträglich noch Fördermittel mitnehmen wollen, sollten die sechsmonatige Frist nicht verstreichen lassen. Weitere Informationen unter: www.unendlich-viel-energie.de.

Henning Molzen BAUUNTERNEHMEN GmbH & CO. KG

Schleswiger Straße 60 • 24986 Satrup Tel. 0 46 33 / 95 24-0 • Fax 0 46 33 / 95 24-29 Einfamilien-/Mehrfamilienhäuser schlüsselfertig Umbau- und Reparaturarbeiten

HALLENBAU Molzen GmbH

SCHLESWIGER STR. 60 · 24986 SATRUP · TEL. 04633/9524-0

Die Hand-in-Hand-Werker

Neu-, Alt-, An-, Umbau!

Foto: fotolia/txn-p

Den Schall einfach wegdämmen Wer sein Eigenheim saniert, sollte den Schallschutz nicht vergessen: Denn je weniger Lärm in die Räume gelangt, desto besser ist der Wohnkomfort. Eine nachträgliche Schalldämmung ist für das Dach und alle Wände möglich. Teure Spezialdämmungen sind oft nicht notwendig, da schon eine fachmännisch ausgeführte Wärmedämmschicht den Schall deutlich reduziert. Straßenlärm und die Lieblingsmusik des Nachbarn im Reihenhaus werden dann deutlich weniger wahrgenommen. Für die Dämmung der Außenwände von innen bietet sich ein bauphysikalisch geprüftes System wie Ursa Click an. Die Kombination aus Metallprofilen mit der natürlich weißen und nicht brennbaren Mineralwolle PureOne führt schon bei geringer Dämmstärke zu hohen Energieeinsparungen und senkt die Schallbelastung von außen. Mit der auf das System abgestimmten diffusionsfähigen Dampfbremse und den Klebebändern entsteht schnell und unkompliziert eine luftdichte gedämmte Ebene,

Komplettlösungen für alle Bauleistungen! Tel. 04 61 - 909 2000 www.hih-flensburg.de

erven N d n u d Gel sparen …

Foto: Ursa/txn-p

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Bauen Wohnen LeBen

Sonnabend 22.02.2014 07:00 Wochenmarkt Südermarkt, Fl. geschaltet werden. Dübellöcher in den Wänden werden einige Tage vor Beginn der Malerarbeiten mit Spachtelmasse verschlossen. Da diese beim Trocknen noch an Volumen verliert, können kleine Unebenheiten entstehen. Diese werden nachgespachtelt, bis das Loch komplett verschwunden ist. Um den Fußboden vor Farbspritzern zu schützen, wird Malerfolie oder Malerpapier mit Kreppband in den Ecken angebracht, so verrutscht nichts mehr.

die nicht nur die Wärme in den Räumen hält, sondern auch die Schallübertragung reduziert. Das Ergebnis ist bemerkenswert: Der Heizenergieverbrauch sinkt ebenso wie die Lärmbelästigung von außen, Wohnkomfort und Behaglichkeit nehmen zu.

Flurgestaltung: Mehr Flair mit Farbe, Licht und Accessoires

Zeit zum Schlafen? Ein ansprechender Flur zeichnet sich durch ein stimmiges Gesamtkonzept aus, das Charakter und Stil der Wohnung oder des Hauses widerspiegelt. Accessoires sorgen für eine individuelle Note der Flurgestaltung.

Wer vor Beginn der Malerarbeiten alles sorgfältig mit Maler-Krepp abklebt, spart Zeit und erhält ein professionelles Ergebnis Foto: tesa/Fotolia

Tipps für den perfekten Anstrich Ein frischer Anstrich verbessert das Wohn- und Wohlgefühl erheblich. Doch bevor es losgeht, sollte das Zimmer ausgeräumt und gründlich von Staub befreit werden. Denn Schmutzpartikel können das Farbergebnis ungleichmäßig erscheinen lassen. Dann werden die Fußleisten sowie alle Tür- und Fensterrahmen mit Maler-Krepp abgeklebt. Dadurch sieht das Endergebnis deutlich professioneller aus, gleichzeitig schützt das Krepp vor Farbspritzern. Um keine Enttäuschungen zu erleben, sollten hochwertige Markenprodukte wie der Maler-Krepp eco Premium von tesa zum Einsatz kommen. Der ökologisch verträgliche Maler-Krepp ist nicht nur besonders umweltschonend, sondern besitzt auch eine ausgezeichnete Klebkraft. Dadurch werden Farbkanten besonders sauber und gerade, trotzdem lässt sich der Maler-Krepp von nahezu allen Untergründen leicht ohne Rückstände entfernen. Lichtschalter, Telefon- und Steckdosen werden vor dem Anstrich entfernt. So lässt sich die Farbe gleichmäßiger auf der Wand auftragen. Aber Vorsicht: Die Elektroinstallation muss vorher stromfrei

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Bauunternehmen ● Hochbau ● Zimmerei ● Tiefbau Raiffeisenstraße 19

Fax 04 61 / 503 10 20

10:00 Improvisation – Musizieren ohne Noten Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 10:00-12:00 Reichhaltiges Frühstücksbuffet: „Mama und Papa frühstücken und ich kann spielen“ Anmeldung nötig! Mr. Scandis Funpark, Skandinavien Damm 2, Handewitt 12:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße, Fl. 13:30 Wandern mit dem Kneipp-Verein Wir wandern in ca. 2½ Stunden etwa 8 bis 10 km und kehren anschließend ein. Anmeldung nicht erforderlich. Bitte Personalausweis mitführen! Kosten für Einkehr (Kaffee/Kuchen) Treffpunkt für Fahrgemeinschaften: Parkplatz der NOSPA am Stadion 14:00 Wir filzen aus Schafswolle Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 15:00+16:30 Krimmelmokel Puppentheater Drei kleine Schweinchen Theatersaal im Deutschen Haus, Fl.

Nicht vergessen! Ölwechsel für Autoland by Helge Thomsen Am Oxer 5, Harrislee Termin? 0461/97 87 73 10 * zzgl. Material inkl. MwSt.

65


18:00 Lange Nacht der Forscher 50 Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren treffen sich um 18 Uhr und bleiben dort bis um 11 Uhr am nächsten Tag. In dieser Nacht wird gemeinsam geforscht, getüftelt, gelacht, gegessen, gespielt und natürlich auch ein wenig geschlafen. Die kleinen Forscher sind eingeladen zu der Erkundung der „Magnetfelder der Erde“! Phänomenta, Norderstraße, Fl. 19:00 Reflexion über die Frage: Gibt es eine Deutsche Identität? Vortrag von Prof. Dr. Manfred Hanisch, Uni-Kiel Deutsche Kulturgesellschaft Flensburg Merzzimmer, Deutsches Haus, Fl. 19:30 Der Vorname Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patelliere Slesvighus, Schleswig 19:30 Eismärchen Ein literarisch-musikalischer Abend von und mit Sylvia Wieland und Claus Debusman – Uraufführung. Mystisch, musikalisch, märchenhaft. Der literarisch-musikalische Abend nimmt die Zuschauer mit auf eine bewegende Reise in die sagenhaften Eiswelten des Nordens. Musikalisch in Szene gesetzt werden die Geschichten von Claus Debusman. Flensburger Schifffahrtsmuseum, Schiffbrücke, Fl.

© Fotos: detailblick, 3darcastudio, XtravaganT, Eléonore H, Alterfalter, pressmaster – Fotolia.com

Sonnabend 22.02.2014

Bauen Wohnen LeBen Bodengleiche barrierefreie Duschen für grenzenloses Duschvergnügen Immer mehr Bauherren entscheiden sich für bodengleiche Duschen. Sie erleichtern nicht nur älteren oder behinderten Menschen den Alltag – sie bieten auch jüngeren Menschen größere Gestaltungsmöglichkeiten und besonderen Komfort im Badezimmer. Schlüter-Systems bietet Ihnen das komplette Handwerkszeug zur Herstellung von bodengleichen, barrierefreien Duschen. Ein System, das weit mehr ist als

Dann aber richtig!

Mit Schlüter®-KERDI-SHOWER hat Schlüter-Systems ein innovatives System zum einfachen Bau von bodenebenen Duschen mit keramischen Fliesen entwickelt die Summe seiner Einzelteile. Denn die Komponenten sind exakt aufeinander abgestimmt und so aufgebaut, dass mit einfachen Mitteln und handwerklichem Können ein Höchstmaß an Sicherheit in der Verarbeitung erzielt wird. Der modulare Aufbau gewährt dabei dem Bauherrn und Handwerker ein Maximum an Flexibilität.

Schlüter®-KERDI-SHOWER ist ein modulares System zum Bau von bodengleichen Duschen mit keramischen Fliesen. Für vier verschiedene Abmessungen können Gefälleelemente und Sets für Wandabdichtung und Bodenablauf miteinander kombiniert werden.

Im Norden ganz oben!

Nicht vergessen! Ölwechsel für

Autoland by Helge Thomsen Am Oxer 5, Harrislee Termin? 0461/97 87 73 10 * zzgl. Material inkl. MwSt.

66

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Bauen Wohnen LeBen Die Grundmaße von Schlüter®-KERDI-SHOWER sind 90 x 90 cm, 100 x 100 cm, 120 x 120 cm, 140 x 140 cm, 150 x 150 cm und 90 x 180 cm. Durch vorgeprägte Nuten können die Bodenelemente einfach zum Einbau in Rundduschen angepasst werden. Schlüter®-KERDI-SHOWER gibt es mit der Punktentwässerung Schlüter®-KERDI-DRAIN und mit der Linienentwässerung Schlüter®-KERDI-LINE. Schlüter®-KERDI-DRAIN sorgt für die einfache und sichere Anbindung der Verbundabdichtung an die Hausentwässerung. Sowohl für normale als auch für besonders flache Konstruktionsaufbauten finden Sie hier den passenden Bodenablauf: Die Abläufe sind modular aufgebaut und können für jede Anforderung individuell zusammengestellt werden. Unterschiedliche attraktive Rostdesigns werden mit verschiedenen vertikalen oder horizontalen Ablaufgehäusen mit oder ohne Geruchsverschluss einfach miteinander kombiniert. Schlüter®-KERDI-LINE ist ein komplettes Set für lineare bodenebene Duschen mit einem horizontalen oder vertikalen Ablauf und universell für den Einbau in einer Fläche oder im Wandbereich einsetzbar. Auf dem umlaufenden Klebeflansch des Rinnenkörpers ist werksseitig eine Manschette aus Schlüter®-KERDI fest verklebt. Sie dient zum sicheren Anschluss des Rinnenkörpers an die Verbundabdichtung sowohl im Bodenbereich als auch an aufgehenden Wänden. Die Rinnenkörper aus solidem Edelstahl sind in drei Varianten erhältlich.

Foto: ZVSHK/txn-p

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Badsanierung: Durch Fachhandwerker weniger Steuern zahlen Wer sein Badezimmer durch Fachhandwerker sanieren oder modernisieren lässt, sollte die daraus entstehenden steuerlichen Vorteile nutzen. Damit dies auch tatsächlich funktioniert, gilt es allerdings einiges zu beachten: Voraussetzung für die Steuererstattung ist eine Rechnung, in der die Materialkosten getrennt vom Arbeitsaufwand und der Mehrwertsteuer aufgeführt sind. Denn absetzbar sind nur die Lohnkosten des Handwerkers. Wird hierfür ein SHK-Fachbetrieb beauftragt, wirken sich die ausgewiesenen Lohnkosten steuersenkend aus. Jährlich lassen sich Arbeitskosten bis zu 6.000 Euro ansetzen, davon werden 20 Prozent von der Steuerschuld abgezogen – in der Summe also immerhin 1.200 Euro. Wichtig ist, dass der Handwerksbetrieb bargeldlos bezahlt wird – also per Überweisung. Den Nachweis müssen die steuerzahlenden Badbesitzer durch einen Kontoauszug oder einen Überweisungsbeleg erbringen.

Gestaltungstrend im Bad: Beleuchteter DesignWandablauf Das eigene Bad ist ein Ort der Erholung. Kein Wunder also, dass immer mehr Eigenheimbesitzer viel Wert auf individuelle gestalterische Akzente setzen. Ein ebenso elegantes wie beeindruckendes Highlight ist der Wandablauf Scada von Kessel, mit seiner integrierten 12 Volt LED-Lichtleiste. Wahlweise kann rotes, grünes oder blaues Licht den Wandablauf beleuchten. Sogar eine Farbenwechselfunktion wurde integriert. Auch in puncto Montagefreundlichkeit setzt der Wandablauf Maßstäbe. Er kann sowohl im Trocken- als auch im Nassbau eingesetzt werden. Besonders clever: Für den schnellen Einbau wird als dritte Einbauvariante ein sogenanntes Duschboard angeboten. Hier ist der Wandablauf bereits in ein fertiges Board integriert, das bereits über ein dreiseitiges optimales Gefälle verfügt. Der edle Wandablauf sieht aber nicht nur gut aus, sondern hat durchaus

Traumhaft schlafen! Schlafzimmer

in Kunststoff weiß matt/ Hochglanz cappuccinofarbig, Kleiderschrank 6-türig, B/H/T ca. 300x223x61 cm, Bett Liegefläche ca. 180x200 cm, 2 Hängekonsolen mit 1 Schub, B/H/T ca. 61x40x41 cm. Ohne Rahmen, Auflagen und Deko. Beimöbel, Beleuchtung und Glasboden mit Beleuchtung gegen Aufpreis. 60340064-05

HOCHGLANZ ALLES ABHOLPREISE (Ohne Deko und Geräte)

LIEFERUNG & MONTAGE gegen Aufpreis

HOCHGLANZ

1.979,-

1.499,-

Matratze, Taschenfederkern, 7-Zonen Bultex-Auflage, ClimaFeel-Bezug, ca. 90x200 cm, Härte 2 und 3. Weitere Größen gegen Aufpreis erhältlich. 64170133-00/02

22 cm

659,95

399,AKTIONSPREIS

Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 10:00 - 19:00 Uhr Möbel Schulenburg GmbH & Co. KG Schäferweg 8 | 24941 Flensburg | Tel.: 04 61 / 48 07 50 www.moebel-schulenburg.de

67

Ein Unternehmen der tejo-Gruppe: über 20x in Norddeutschland und 1x auch in Ihrer Nähe.


Bauen Wohnen LeBen

19:30 Premiere: Ein Sommernachtstraum Oper von Benjamin Britten Stadttheater Fl.

Trotz aller Euphorie beim Hausbau Bauherrenschutz nicht vernachlässigen

19:30 Theatervorstellung: „Revy – Hjemlig hygge“ Det Lille Teater Hjemmet, Marienstr. 20, Fl. 20:00 Ball Pompös Deutsches Haus, Fl. 20:00 Mit Geföhl un Wellenslag NDB-Studio, Augustastraße, Fl. 20:00 „Ich bin viele“ – PuppenComedy mit Jörg Jara Theater im Bürgerhaus, Harrislee 20:00 Central Park Covering Simon & Garfunkel Nordsee Congress Centrum, Husum 20:30 Quadro Nuevo Kühlhaus, Mühlendamm, Fl.

© Fotos: detailblick, 3darcastudio, XtravaganT, Eléonore H, Alterfalter, pressmaster – Fotolia.com

Sonnabend 22.02.2014

Ein beleuchteter Wandablauf mit LEDLeiste ist optisches Highlight in jeder Dusche Foto: Kessel/txn-p auch praktische Vorteile – vor allem bei der Gestaltung barrierefreier Bäder. Denn durch den Wandablauf bleibt der Boden frei von möglichen Stolperfallen, zudem hilft das stylische LED-Licht stark kurzsichtigen Personen bei der Orientierung.

Die Entscheidung, ein Eigenheim zu bauen steht. Die kommenden Wochen und Monate werden spannend – geht der Traum vom eigenen Haus doch nun in die heiße Phase. Für die meisten Bauherren und ihre Familie bedeutet die Entscheidung pro Eigenheim aber auch eine regelmäßige finanzielle Belastung über viele Jahre hinweg. Bei der Kalkulation des Bauvorhabens geht man in der Regel davon aus, dass alles gut geht. Was aber, wenn doch einmal nicht alles ganz so rund läuft? Ein genauer Blick auf den aktuellen Versicherungsschutz macht hier Sinn. „Das Leben besteht nun einmal aus unkalkulierbaren Risiken – dennoch gibt es solche, die man relativ einfach absichern kann und sollte.“ Das sagt Florian Haas, Vorsitzender der Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende. Der Münchener Verbraucherschützer setzt sich mit der Schutzgemeinschaft seit Jahren für einen transparenten Umgang mit Baufinanzierungen und mehr Rechte für Bauherren ein. „Viele Bauherren wissen nicht, dass es neben der obligatorischen Haftpflicht-Versicherung für Personen- und Sachschäden noch eine ganze Menge weiterer Möglichkeiten gibt, Risiken vor, wäh-

rend und nach der Bauphase zu minimieren“, so Haas weiter. Die Empfehlung der Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende e. V.: Neben der Bauherren-Haftpflicht sollte unbedingt eine Bauleistungsversicherung abgeschlossen werden. Diese tritt in Kraft, wenn ein Bauobjekt durch vom Bauunternehmer nicht zu verantwortende Umstände zerstört oder beschädigt wird. Denn auch in diesem Fall ist der Bauherr unter Umständen verpflichtet, dem Bauunternehmer seine ganz oder teilweise ausgeführten Leistungen zu vergüten. Laut Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) gehören dazu alle mit der baulichen Anlage unmittelbar verbundenen, in ihre Substanz eingegangenen Leistungen, unabhängig von deren Fertigstellungsgrad. Konkret bedeutet dies: Bei Schäden durch höhere Gewalt wie zum Beispiel Hochwasser oder Sturm, aber auch bei Schäden durch Vandalismus, Konstruktions- oder Materialfehler oder auch Fahrlässigkeit tritt die Bauleistungsversicherung in Kraft. Die Laufzeit einer Bauleistungsversicherung erstreckt sich in der Regel über die gesamte Bauzeit des Objektes. Florian Haas dazu: Die Bauleistungsversicherung ist die perfekte Ergänzung zur Bauherren-Haftpflichversicherung und stellt so etwas wie das Fundament des Bauherrenschutzes dar.

sicher • zeitlos • schön

21:00 Konzert: Nebraska Fightclub & Saintcatee Volksbad, Schiffbrücke, Fl.

t zu Markisen jetz n! Winterpreise

Wasserschadenbeseitigung · Leckortung

Sonntag 23.02.2014

Niederlassungen: 24340 Eckernförde, Tel. 0 43 51 / 7 38 20 32

08:00-16:00 Flohmarkt Förde-Park, Tiefgarage, Schleswiger Straße, Fl.

24941 Flensburg Tel. 04 61 / 49 43 450

10:00-12:00 Reichhaltiges Frühstücksbuffet: „Mama und Papa frühstücken und ich kann spielen“ Anmeldung nötig! Mr. Scandis Funpark, Skandinavien Damm 2, Handewitt

24116 Kiel Tel. 04 31 / 36 41 876

25746 Heide/Ostrohe Tel. 04 81 / 4 21 41 11

Interessantes Grundstück Wir beraten Sie gern:

Schleswiger Str. 99 · 24941 Flensburg 04 61 /9 80 76 · www.immlerplane.de Kataloge gratis anfordern unter info@immlerplane.de

www.markilux.com

in Schleswig, Rathausmarkt, bebaut mit einem Vorder- und Hinterhaus, mit Innenhof, Grundstücksgröße ca. 224 qm mit 3 Wohneinheiten und einer Wohnfläche von ca. 210 m2. Kaufpreis: 190.000,- € Kontakt und Auskünfte: Andreas Waide • Nospa Tel.: 04621-898721 • Mobil: 0172-4464282

68

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014 Unbenannt-2 1

16.11.11 14:54


Grenzenlose Ideen – der Deutsch-Dänische Innovationspreis

Sonntag 23.02.2014 11:00 Ein Podium für die Zukunft Konzert der Musikschulen Kleine Bühne, Fl.

Am 3. April 2014 wird im Rahmen eines Der Wettbewerb um den deutsch-dänischen WirtschaftssymposiDeutsch-Dänischen ums in Flensburg erstmalig ein InnovatiInnovationspreis hat begonnen onspreis in den Kategorien Existenzgründung und Innovation für herausragende „Das nördliche Schleswig-Holstein Ideen und Initiativen verliehen, die und Süddänemark wachsen immer einen grenzüberschreitenden Mehrwert stärker zu einer gemeinsamen Wirthaben. Der Wettbewerb wird sowohl auf schaftsregion zusammen. Dem Wunsch deutscher wie auf dänischer Seite ausder Menschen nach mehr Annäherung und noch größerer Verbundenheit trageschrieben. Allein für die deutschen gen wir Rechnung und fördern diese Gewinner stehen Preisgelder in Höhe von Entwicklung mit dem Deutsch-Däinsgesamt 40.000 Euro zur Verfügung. nischen Innovationspreis und dem Der Verein Flensburg Innovativ! e. V. und Deutsch-Dänischen Wirtschaftstag“, die Stiftung Bitten og Mads Clausen Fonso Uwe Möser, Präsident der IHK den haben die Prämien für den WettbeCREATE_PDF1393428126977500561_2203016821_1.1.EPS;(138.20 x 200.00 mm);21. Jan 2014 14:14:15 Flensburg. werb bereitgestellt.

- weil gute Ideen grenzenlos sind! Prämien von über 80.000 € für grenzüberschreitende Ideen und Geschäftsmodelle in den Kategorien Existenzgründung und Innovation Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen auf www.dueppel2014.de/ deutsch-daenischer-innovationspreis

Bewerbungsfrist 14. Februar 2014

Bitte vormerken: Deutsch-Dänischer Wirtschaftstag, 3. April 2014 in Flensburg Der Deutsch-Dänische Innovationspreis und der Deutsch-Dänische Wirtschaftstag sind als Teil des INTERREG-Projektes „Düppel 2014“ kofinanziert vom INTERREG 4 A-Programm Süddänemark-Schleswig-K.E.R.N. mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionalentwicklung. Projektpartner sind die Region Syddanmark, die Landesregierung Schleswig-Holstein, die Industrie und Handelskammer zu Flensburg und der Udviklingsråd Sønderjylland. Der Preis ist von der Stiftung Bitten og Mads Clausens Fond und Flensburg Innovativ! e.V. gesponsert.

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Auch von der Region Syddanmark wird der wirtschaftsfördernde Ansatz des Wettbewerbes betont. „Mit dem Deutsch-Dänischen Innovationspreis wollen wir Unternehmen auszeichnen, die dazu beitragen, die Deutsch-Dänische Region zu einer Wachstumsregion zu machen“, so Carl Holst, Vorsitzender des Regionalrates der Region Syddanmark. Ab sofort können sich Einzelpersonen und Unternehmen mit grenzüberschreitenden Innovationsideen aus den Bereichen Erneuerbare Energien, Gesundheitswirtschaft, Tourismus, Ernährungswirtschaft, Logistik sowie dem Querschnittsthema Wissen bewerben. Mit Beginn des Wettbewerbs werden Poster und Flyer an interessierte Unternehmen und Institutionen in Dänemark und Deutschland verteilt. In Flensburg werden zusätzlich viele City-Light Poster in den öffentlichen Bushaltestellen aufgehängt. Detailliertere Informationen, den Flyer sowie Bewerbungsbögen finden Interessierte online auf www.dueppel2014.de und auf Facebook: www.facebook.com/dybboel.dueppel2014. Einsendeschluss der Bewerbungen ist der 14. Februar 2014.

Informationen Der Deutsch-Dänische Innovationspreis ist ein Teil des INTERREG-Projekts „Düppel 2014“, welches über das INTERREG-4A-Programm Süddänemark-Schleswig-K.E.R.N. mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionalentwicklung kofinanziert wird. Projektpartner sind die Region Syddanmark, die IHK Flensburg, die Landesregierung Schleswig-Holstein, der UdviklingsRåd Sønderjylland sowie weitere deutsche und dänische Unternehmen und Organisationen. Ansprechpartnerinnen für weitere Informationen: IHK Flensburg Carina Balow | Maria Heiden Tel.: 0461/806-457 | 0461/806-458 E-Mail: balow@flensburg.ihk.de | dueppel2014@flensburg.ihk.de

11:00 Sonntags-Atelier: Kohlezeichnung Tel. 0461-852956 Museumsberg Fl. 10:00 Bus-Shuttle nach Tondern zur dortigen Ausstellung „Kiming. Inge Lise Westman“ und Führung mit Dr. Michael Fuhr Tel. 0461-852956 Museumsberg Fl. 14:00 Malerisches Kapitänsviertel Ein Spaziergang in stillen Ecken und Winkeln der historischen Altstadt zwischen den Kirchen St. Johannis und St. Jürgen. Auf dieser Tour sehen Sie beschauliche Gassen, Brunnen, idyllische Gärten und einfach bezaubernde Häuser. Erw.: 7,- Euro Kinder bis 12 J.: 4,- Euro Start: Holmpassage/Wasserrad am ZOB, Fl. 15:00 Die Selbsthilfegruppe „Gemeinsam weniger allein“ trifft sich jeden 2. und 4. Sonntag im Monat. Interessierte sind herzlich Willkommen. Infos über Kibis unter Tel. 0461/5032618. Wrangelstraße 18, Fl. 15:00 Plattdüütsch bi Kaffe un Koken NDB-Studio, Augustastraße, Fl. 16:00 Untergang der Titanic Musikalische Revue von Hans Magnus Enzensberger Stadttheater Fl. 16:00 Kindertheater des Monats: Noah und der große Regen Kühlhaus, Mühlendamm, Fl.

71


NEU Autotuning und mehr! NEU An unserem neu eröffneten Standort in der Philipp-Reis-Str. 9 in Flensburg bieten wir ab sofort alles rund um das Thema Autotuning an. Im Gespräch mit Ihnen finden wir individuelle auf Ihr Auto zugeschnittene Lösungen. Vom Anbau neuer Felgen bis hin zum aufwendigen Motortuning versuchen wir stets das Beste für unsere Kunden rauszuholen: Leistungsteigerung, Folierung, Karosseriearbeiten – unser Team deckt das ganze Spektrum ab. Ein Kfz-Meister kümmert sich um alle technischen Aspekte. Unser Kfz-Folierer mit mehr als 10 Jahren Erfahrung individualisiert Ihr Auto nach Ihren Vorstellungen. Wir nehmen auch Scheibentönungen je nach Wunsch in verschiedenen Stärken, natürlich staub- und blasenfrei, vor. Außerdem sind wir Ihr Ansprechpartner für Kfz-Reparaturen, Inspektionen und und und... Car Wrapping / Komplettfolierung Mit den Hochleistungsfolien namhafter Hersteller bieten wir Ihnen fachgerechte Teil- und Komplettfolierung Ihres Privat- oder Geschäftsfahrzeuges in einem breitgefächerten Farbspektrum an. Die Folie gibt Ihrem Fahrzeug nicht nur wesentlich schneller ein neues Aussehen, sondern ist auch preiswerter als eine zeitintensive Lackierung.

Einheitliches Erscheinungsbild So ist es z. B. möglich, allen Fahrzeugen eines Firmenfuhrparks ein einheitliches Erscheinungsbild zu geben. Die waschstraßenfeste Kfz-Folie ist äußerlich nicht von einer Lackierung zu unterscheiden und schützt Ihren wertvollen Originallack über die gesamte Nutzungszeit vor schädlichen Umwelteinflüssen. Zusätzlich ist Ihr Fahrzeug so gegen leichte Kratzer und Steinschlag geschützt. Bei einem Unfallschaden werden auch die Kosten der Folierungsarbeiten von den meisten Versicherungen anerkannt und erstattet. Die Folie kann, anders als bei einer Lackierung, jederzeit vollständig und rückstandslos wieder entfernt werden. Der Originallack Ihres Autos erscheint in seinem ursprünglich glänzenden Aussehen und steigert dadurch den Wiederverkaufswert Ihres Fahrzeuges. Für unsere OBD- & Chiptuning Angebote erreichen wir Mehrleistungen ohne jegliche Änderungen am Motor oder anderen Komponenten (wenn nicht anders angeführt). Wenn Sie jedoch selbst Änderungen an der Hardware (größerer Turbolader, Einspritzdüsen...) durchgeführt haben, bieten wir Ihnen gerne eine individuelle Softwareanpassung an. Durch das gesteigerte Drehmoment im unteren Drehzahlbereich wird ein frühes Hochschalten möglich. Weniger Drehzahl bedeutet weniger Verbrauch!

WS Schild 1350x1550mm.ai

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

72

1

08.01.14

13:53

• • • • • • • •

Kfz-Reparatur Lichter/Leuchten Chip-Tuning Felgen/Reifen Wartung/Inspektion Fahrwerkstechnik Abgastechnik Kfz-Folierung FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


© Foto: SNEHIT – Fotolia.com

rund ums auto Eine Standheizung trickst den Winter aus Eiskratzen wird gern als Grund für verspätetes Erscheinen am Arbeitsplatz genannt – ist allerdings keine gültige Ausrede. Denn laut Arbeitsrecht müssen die Witterungsverhältnisse bei der Fahrt zur Arbeit berücksichtigt werden. Im Winter heißt das dann, früher aus dem Haus zu gehen, um die Scheiben des Autos von Eis und Schnee zu befreien. Wer zu spät dran ist, kratzt meist nur ein kleines Loch frei und setzt sich dann frierend hinter das Lenkrad. Keine gute Idee, denn nun drohen nicht nur Bußgelder, sondern das Unfallrisiko steigt bei eingeschränktem Sichtfeld auch enorm an. Wer auf Sicherheit und Komfort setzt, sollte in eine Standheizung investieren, wie sie beispielsweise Webasto anbietet. Damit ist der Innenraum des Fahrzeugs bei Fahrtantritt warm. Eiskratzen und Frieren gehören der Vergangenheit an,

mm

18:00-19:00 Lach-Yoga Nur mit Anmeldung: Tel. 0461-5052444 Stress- und Schmerzabbau mit Marlies Mansen Kneipp-Haus, Bismarckstraße 52 a, Fl.

der Komfort steigt. Das gilt auch für die täglichen Strecken zur Arbeit oder zum Supermarkt. Besonders bequem ist die Bedienung per Thermo Call. Mit seiner Hilfe kann die Heizung von überall per Anruf, SMS oder App gestartet werden.

Montag 24.02.2014 07:45 Elterntreff Mehrgenerationenhaus, Süderlücke 14, Fl.

Grußwort

3

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! mit dem neuen Handewitter Gemeindeblatt bemerkbar macht. Sie halten heute unser gemeinsames Informationsblatt in Ihren Händen. Es ist ein wahrhaft prächtiges Exemplar, das die bisherigen Zeitungen Handewitter Rundschau, JarplundWedinger Gemeindeblatt und Gong umfasst. Es erscheint jeweils zum 1. Wochenende eines geraden Monats (im November aber vor dem 1. Advent).

Standheizung ab € 1.098,–* Dr. Arthur Christiansen BerndAutos. Rehmke Großer Komfort für kleine Bürgermeister

Bürgervorsteher

1.098,-* www.standheizung.de Wir hoffen, dass Sie ein geseg- ab €Auch für die Gemeinde HandeEinbau netes Weihnachtsfest gefeiert inkl.witt mit ihren nunmehr acht haben und gut in das neue Jahr Vorwahluhr Ortsteilen ist im Jahr 2009 eine 2009 gekommen sind.

Änderung eingetreten, die sich

Der Sozial- und Kulturausschuss unter der Leitung von Herrn Kaj Clausen sowie die bisherigen Herausgeber Dierk Schmäschke, Gert Nissen und die Redaktion Gong haben sich sehr viel Mühe gegeben, Ihnen

eine Gemeindezeitung vorzustellen, in der nicht nur die Nachrichten aus der Kommunalpolitik Eingang finden. Auch alle Gruppen, Vereine und Institutionen können hier über ihre Arbeit und Erlebnisse berichten. Allen Akteuren und besonders den Inserenten, die einen wichtigen Beitrag für unsere Gewerbesteuer leisten, danken wir an dieser Stelle sehr herzlich. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und viele Informationen aus unserem neuen Handewitter Gemeindeblatt. ■

13.990

Standheizung ab € 1.098,–* Großer Komfort für kleine Autos. www.standheizung.de

Beratung und Einbau

52,5 x 148 mm

Neuwerk

* UVP inkl. 19 % MwSt., Vorwahluhr und Einbau. 3 Angebot gültig nur Heideland-Ost für bestimmte Fahrzeugmodelle Flensburg-Weding und bei teilnehmenden Partnern. Nicht mit Preisaktionen kombinierbar. Weitere Telefon 0461-9 37 35, Informationen Fax 9 37unter 53 www.standheizung.de

Unsere Erfahrung - Ihr*Vorteil Angebot für den Fiat Scudo Kastenwagen Business L1H1 90 Multijet (Version

AUTOGAS 52,5 x 148 mm

bosch-service-neuwerk@versanet.de

Tanken 1/2

272.1A6.0). Abbildung zeigt Sonderausstattung. Angebot für gewerbliche Kunden zzgl. gesetzl. Mwst und derService Überführungskosten 890,- €. Vermietung Verkauf ReisemobilNeue Jung-FahrCheck Reisemobile zeuge aus

seit über 5 Jahren!

FLENSBURG zum JOURNAL • 2/2014

09:00-11:00 Haushalts- und Schuldnerberatung unter Tel. 0461-50 32 622 Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 10:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße. Fl.

Nicht vergessen! Ölwechsel für

Autoland by Helge Thomsen Am Oxer 5, Harrislee Termin? 0461/97 87 73 10 * zzgl. Material inkl. MwSt.

10:00-11:30 Klönen und Lieder zur Gitarre mit Cordula Peters. Kostenfrei! Information und Anmeldung Tel. 31560191 SBV-Gebäude 360°, 1. Stock, Mürwiker Straße 28-30, Fl. 10:00-12:00 Gesprächskreis für Frauen mit einer Krebserkrankung in Flensburg Wir treffen uns jeden zweiten Montag eines Monats. Waldkindergarten, Engelsbyer Straße 139, Fl.

* UVP inkl. 19 % MwSt., Vorwahluhr und Einbau. Angebot gültig nur für bestimmte Fahrzeugmodelle und bei teilnehmenden Partnern. Nicht mit Preisaktionen kombinierbar. Weitere Informationen unter www.standheizung.de

m

neh.de

Sonntag 23.02.2014

Beratung · Umrüstung · Finanzierung

ab

60,-

EUR/ Tag

3% Frühbucher-Rabatt bis 28.2.09

Vermietung

ab EUR

28.900,-

MwSt. ausweisbar

25,- EUR

Gasprüfung

32,- EUR

15:00-18:00 Betreuungsgruppe für Demenzkranke Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl.

73


Montag 24.02.2014 15:00-18:00 ASB-Stricktreff Unter dem Motto „Stricken verbindet“ treffen sich Frauen jeden Alters zum gemütlichen Stricken bei Kaffee/Tee und Kuchen. Glücksburger Straße 6 a, Fl. 18:15-19:15 Singen Sie gerne? Dann ist der Einsteigerchor in Flensburg genau das Richtige für Sie! Neugierig? Tel. 0461-1604476 Mail: graw-sj@versanet.de „Nordern art“, Norderstraße 38, Fl. 18:00-20:00 Come together – Klönschnack auf Englisch mit Martina Cowley-März. In geselliger Runde bei Getränken und Snacks unterhalten wir uns. Schwerpunkt freies Sprechen! Gute Englischkenntnisse! Kostenfrei. Information und Anmeldung Tel. 31560191 SBV-Gebäude 360°, 1. Stock, Mürwiker Straße 28-30, Fl. 19:30 Montagsfoyer – Künstlergespräche am Klavier Kleine Bühne, Fl. Dienstag 25.02.2014 09:00-12:00 Tausch- und Plausch-Börse Tel. 0461-31833670 Familienzentrum Fruerlund, Schleibogen 6, Fl. 09:00-12:00 Babytreff – Spielend und krabbelnd können die Kleinen den Funpark ungestört erkunden. Mr. Scandis Funpark, Skandinavien Damm 2, Handewitt 10:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße. Fl.

74

Gerty Molzen: „Wie kann ein sitzen bei ausses Licht und zue Rollon und näh’n abbe Knöpfe an?“ Mit Sätzen wie diesen ist die „Petuh-Tante“ Gerty Molzen in Flensburg bekannt geworden. Berühmt allerdings wurde sie als Rock-Lady im gehobenen Alter von 80 Jahren. Begonnen hat ihre Karriere mit einer soliden Ausbildung als Sängerin. Ihr Vater, ein angesehener Flensburger Reeder, entdeckte das Talent des Energiebündels Gerty, die lieber mit Jungs spielte als mit Puppen und sich auf den Straßen Flensburgs mit Gleichaltrigen raufte. „Ich wäre lieber ein Junge geworden“, sagte sie in einem NDR-Interview anlässlich ihres 80. Geburtstages 1986. Doch das war Anfang der 20er Jahre nicht „opportun“. Opportun war es zu jenen Zeiten auch nicht, sich als Frau ans Steuer zu setzen. Als einige der wenigen Ausnahmen stellte der Polizeipräsident von Berlin-Charlottenburg ihr am 22.10.1927, also im Alter von 21 Jahren, den Führerschein für „Kraftwagen mit Verbrennungsmaschinen“ aus. Nach dem Motto „brave Mädchen kommen in den Himmel, unangepasste überall hin“, lebte Gerty Molzen ihr Temperament bei Gesangsstudien in Berlin, München und Mailand aus. Ihr erster Auftritt führte sie an die Förde zurück. In der Marienkirche gab sie 1930 ihr erstes Konzert. Ihre Stimmlage war Alt und die setzte sie bei Opern­ engagements in Koblenz und Saarbrücken ein. Mehrere Jahre lang sang und spielte sie in der „Zauberflöte“, „Arabelle“ oder im „Zigeunerbaron“. Einer der ganz Großen des Theaters, Gustav Gründgens, entdeckte Gerty Molzens komische Seite. Bevor sie ihre komödiantischen Fähig-

André Schlegel mit der Hinterlassenschaft von Gerty Molzen keiten ausleben konnte, kam sie 1938 auf die Leinwand, als Gesangs-Double für die Schauspielerin Elisabeth Flickenschildt im Film „Der Schritt vom Wege“. Mit Gute-Laune Auftritten unterhielt sie die Truppe an der Kriegsfront. „Das war selbstverständlich, dass wir das machten“, sagte sie 1986. Die humorigen Stunden mit der Flensburgerin dürften so manchem Landser über die schwere Zeit seiner Einsätze hinweggeholfen haben. Einen politischen Auftrag sah sie in ihren Auftritten nicht. Gerty Molzen war mit ganzem Herzen dem Norden verpflichtet und erhellte den oft grauen Alltag der Kriegs- und Nachkriegszeit mit ihren literarischen Ergüssen und den Erinnerungen an die Zeit der Petuh-Tanten, den Fahrten mit dem Salondampfer über die Förde, den späteren Butterfahrten. Ihr ist es mit zu verdanken, dass das in Flensburg verwurzelte Kauderwelsch

aus Plattdeutsch, dänischer Satzstellung und eigenen Wortschöpfungen bis heute überlebt hat. In ihren Büchern und Fernsehauftritten ließ sie auch Nicht-Nordlichter an dieser einzigartigen Sprachwelt teilhaben.

„Is doch Szünde!“, wenn das alles verloren ginge Das tut es nicht. Denn Gerty Molzen hat einen großen Koffer hinterlassen, in dem nach ihrem Tod 1990 alles gesammelt wurde, was sie an Dokumenten, Zeitschriftenausrissen, Tonbandaufzeichnungen und Fotos hinterlassen hat. Vor allem aber Dutzende von Tagebüchern mit minutiösen Aufzeichnungen ihrer Schaffensperiode, ein noch ungehobener, weil nicht ausgewerteter Schatz an Zeitdokumenten des 20. Jahrhundertes. André Schlegel, heute 44, lernte durch einen Zufall Gerty Molzen als 17-jähriger kennen und kam seitdem nicht mehr von ihr los, folgte ihren Auftritten und kam auch persönlich der Künstlerin so nahe wie kaum ein anderer. Er hat von der Familie Molzens dieses Erbe übernommen und beginnt es nun, Dokument für Dokument aufzuarbeiten. Die Vielfalt ihres Schaffens wird in der Bio-, Filmo- und Discografie Gerty Molzens deutlich. Sie hat auf der Leinwand nicht nur ihre Stimme geliehen, sondern auch aktiv Rollen übernommen. Mehr als zehn Filme weist ihre Filmografie aus. Vom „Polizeirevier Davidswache“ (1967), über „Bismarck von hinten oder Wir schließen nie“ (1974), „Hamburg Transit“ (1974) – „Hochsaison“ (1974), „Sonderdezernat K1“ (1 Folge, 1977), Wim Wenders „Der Amerikanische Freund“,

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

75


Dienstag 25.02.2014 16:00 Menke Planetarium: Runge/Penke Der Regenbogenfisch und seine Freunde Tel. 0461-8051273 Planetarium der Fachhochschule Flensburg, Fördestraße 37, Glücksburg 16:00 Entspannung für Kinder (ab 6 J.) Treff Engelsby, Engelsbyer Str. 139, Fl. 16:00 Vorlesen in der Stadtbibliothek Flensburg Karim Aziz liest arabischdeutsche Geschichten Stadtbibliothek Flensburg, Süderhofenden, Fl. 16:00-17:00 Vorlesestunde für Kinder von 5 bis 8 Jahren Der Eintritt ist frei! Stadtbücherei Glücksburg, Bahnhofstr. 6, Glücksburg

Der (1977), „Fall Bachmeier – Keine Zeit für Träne“, Der (1984), „Der Landarzt (1987) bis zu „POLSPRUNG“ (1990). Die Premiere des letzten Films in Berlin hat Gerty Molzen nicht mehr miterleben dürfen. Sie starb am 31. Juli jenes Premierejahres. Mehr als elf Schallplatten tragen ihr Markenzeichen. Sie verkörpert mit ihrem Gesang die „Rote Lilly“ oder bietet „Songs von der Waterkant.“ Den durchschlagenden Erfolg jedoch

erreichte sie mit ihren Auftritten als „Rock Oma“. Produzent und Musiker Gerd Plez, mit richtigem Namen Gerhard Folke Plätz, entdeckte die damals 78-jährige für die Rockbühne. Plez war Mitglied der Songgruppe „Hong Kong Syndikat“, die in den 80er Jahren international Erfolge feierte. Als der Sänger und Produzent auf Gerty Molzen stieß, überredete er sie, einen englischsprachigen Song aufzunehmen.

Benefizkonzert

zugunsten des Jugendzentrums Pampelmuse

17:15 Entspannung für Eltern Treff Engelsby, Engelsbyer Str. 139, Fl. 19:00 Alpha Kurs – Teil 4 Dem Sinn des Lebens auf der Spur Schlossstraße 44-46, Fl. 19:30 Menke Planetarium: Rainer Christiansen Extrasolare Planeten Tel. 0461-8051273 Planetarium der Fachhochschule Flensburg, Fördestraße 37, Glücksburg 19:30 Untergang der Titanic Musikalische Revue von Hans Magnus Enzensberger Stadttheater Fl. 20:00 Chinesischer Nationalcircus Nordsee Congress Centrum, Husum

Vision of music

Samstag 15. Februar 2014 Einlass 19:00 Uhr | Beginn 20:00 Uhr in der Freien Waldorfschule Flensburg

Leidenschaftlicher Swing, Jazz und Pop – die Polizei-Bigband Schleswig-Holstein begeistert mit jungen Künstlern aus Flensburg. Hören Sie die großartigen Stimmen von Irene Obermöller und Marcel Sadlowski und erleben Sie die Kids aus der Pampelmuse... Ein spannendes Programm erwartet Sie – moderiert von Sylvia Wieland. VORVERKAUFSSTELLEN: Friedheim Apotheke Tel. 0461/37480 Flensburg Fjord Tourismus Tel. 0461/9090920

Moin Moin Tel. 0461/588120 Doc Morris Tel. 0461/150400 Bücher Rüffer Tel. 0461/1404060

EINTRITTSPREISE: 15 Euro, Schüler & Studenten 10 Euro

VERANSTALTER: www.lions-alexandra.de Fördergesellschaft des Lions Club Flensburg-Alexandra e. V.

76

André Schlegel mit Gertys Nachlass „Ich hatte keine Ahnung, was ich da singe“, erinnert sie sich bei ihrem 80. Geburtstag. Das merkt man auch beim Zuhören. Aber gerade diese „schräge“ Interpretation des Lou Reed-Klassikers „Take a walk on the wild side“ verschafft Gerty Molzen einen unerwarteten und internationalen Spät­erfolg. Die Auftritte wirken wie eine Parodie. Das jedoch ist Gerty Molzen zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht bewusst. Sie kämpft sich mit altersgemäßem Hüftschwung, brüchiger Stimme, aber voller Elan durch den Text. Die Menschen jubeln, verschaffen ihr Auftritte im New Yorker „Palladium“ und im Londoner „Hippodrome“. Sie kann es nicht fassen, ihre Schallplatten verkaufen sich wie geschnitten Brot. „So’n Aggewars!“, muss sie gedacht haben bei all der Aufmerksamkeit bei Presse und Publikum, Aufmerksamkeit, die bis Japan reichte. Es blieb nicht bei einer Platte. Gemeinsam mit ihrem Produzenten legte sie nach und altrockte mit „Do you really want to hurt me“. Mit diesem Erfolg schloss sich der Kreis und ließ ihr kabarettistisches Talent noch einmal aufleben. Im Kern gehörte ihre Liebe den leisen Tönen, denen des Chansons, des Couplets, Liedern mit Tiefgang und Sprachwitz, tief verwurzelt in der Tradition der 20er und 30er Jahre des vorigen Jahrhunderts. „Groß sein im Kleinen“, war ihr Lebensmotto, das sie perfekt umgesetzt hat. Bericht: Dieter Wilhelmy Fotos: Privat, Dieter Wilhelmy Empfehlung: Alle Lieder von Gerty Molzen auf CD Gerty Molzen – von Flensburg nach New York, Lieder aus 60 Jahren Bühne, Sun Day Records, erhältlich im Flensburger Schiffahrtsmuseum.

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Kei

Trend: „Mieten im Internet“ Mietobjekte zum Staunen: Omas, It-Bags, Kirchen und Bunker Im Internet gibt es nichts, was es nicht gibt. Dies zeigt sich besonders im Bereich Online-Vermietung, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Neben Klassikern wie Wohnmobilen für den Wochenendtrip, Bierzeltgarnituren für die Gartenparty oder Stretchlimousinen für die Hochzeit, bietet das Web eine Vielzahl besonderer Mietobjekte, die zum Staunen anregen. Die Experten von PLACCES (http://www.placces.de), dem Wegweiser zur passenden Eventlocation, zeigen, welche Überraschungen der Online-Mietmarkt bereithält.

Bunker als Garagenersatz Das Auto ist nicht selten des Mannes liebstes Kind. Darum möchte er dieses auch geschützt untergestellt wissen. Und wo kann das Schmuckstück sicherer geparkt werden, als in einem Bunker? Der Gewerbepark Uhlhorn bietet dafür verschiedene Schutzräume von 26 bis 52 Quadratmetern an. Und nicht nur für das Auto können diese Räumlichkeiten gemietet werden: Auch als Proberaum für die Band, als Werkstatt oder für ausgelassene Partys sind sie ideal. Kein Lärm dringt nach außen und kein Nachbar beschwert sich.

Miet-Oma Die Oma ist eine wichtige Bezugsperson für kleine Kinder. Doch nicht alle Familien haben das Glück, die eigenen Großeltern stets in der Nähe zu haben. Darum wurden in vielen deutschen Städten spezielle Vereine gegründet, die Rentner, die selbst keine Enkel haben oder deren Enkel weit weg wohnen, und Familien auf der Suche nach einer liebevollen Betreuung ihres Nachwuchses zusammenbringen. In Berlin etwa steht eine Leihoma im Schnitt ein- bis zweimal pro Woche vor der Tür und bleibt dann zwei bis sechs Stunden. Die Kosten belaufen sich auf etwa vier Euro pro Stunde. Eine gute Alternative zum Babysitter.

It-Bags für den großen Auftritt Birkin, New Bamboo, Trapèze, Baguette, 2.55… Wer hier nur Bahnhof versteht, an dem ist der folgende Miettrend im Netz vorbeigegangen: Frauen lieben Taschen und können nicht genug von ihnen bekommen. Gerade die oben aufgeführten Klassiker sind Objekte der Begierde vieler Damen. Leider

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

sind sie so teuer, dass nur die wenigsten sie sich leisten können. Abhilfe schaffen Portale, die Luxustaschen von Hermès, Fendi, Prada & Co. vermieten. Hier kann jede Frau ihrer Taschensucht nachgehen, ohne das Konto plündern zu müssen. Gerade auch für einmalige Auftritte bei großen Feiern oder Bällen eine clevere Wahl.

Ein Gotteshaus zur Miete

nS

eem

ann

Ochsengrill für die große Familienparty Wenn die alljährliche Familienfeier ansteht und man nicht weiß, wie man die Meute satt bekommt, bietet auch hier das Internet eine passende Lösung. Vorausgesetzt, man hat einen überdachten Platz von mindestens 3,50 Metern Länge und 2,10 Metern Höhe. So groß ist nämlich ein Ochsengrill, den man für Feierlichkeiten jeglicher Art im Web mieten kann. Für kleinere Feiern gibt es selbstverständlich auch die Möglichkeit ein Spanferkel zu grillen. „Das Mieten von Produkten und Dienstleistungen im Web wird immer beliebter. Es bietet die Möglichkeit, neben nützlichen Dingen auch besondere Objekte zu mieten“, erklärt Janina Atmadi, Marketingleiterin von PLACCES.

Über PLACCES

flj

rn!

Segeln Sie Ihrer Konkurrenz davon

Kirchen sind imposante, architektonische Meisterwerke, die längst nicht mehr nur dem religiösen Zeremoniell dienen. Viele Gotteshäuser können für verschiedene Events gemietet werden. Der Vielfalt der Anlässe sind dabei keine Grenzen gesetzt: Von einer Ausstellung oder Modenschau über ein Hochzeitsbankett oder eine Gala bis hin zu einem Konzert. Die historische Baukunst mit kirchentypischen Emporen, Wandelgängen und Bleiglasfenstern machen Gotteshäuser zu ganz besonderen Mietobjekten im Internet, die die Gäste zum Staunen bringen.

PLACCES ist das Suchportal für Veranstaltungsräumlichkeiten und Event­locations im deutschsprachigen Raum. So finden Suchende auch Veranstaltungsräume, die keine eigene Webseite haben. Für Location-Anbieter stellt PLACCES ein Online-Marketinginstrument dar. Auf der Suche nach einer Eventlocation für eine Silvesterparty kam dem Berliner Karsten Himmer 2009 die Idee zu PLACCES. Weitere Informationen zu PLACCES: http://www.placces.de http://www.facebook.com/PLACCES

sga

Strategie - Kommunikation - Werbung

reklamewerft GmbH Apenrader Straße 41-45 - 24939 Flensburg Tel.: 0461- 4301670 - Fax: 0461- 43016719 info@reklame-werft.de - www.reklame-werft.de


20:00 Workshop mit Inge Maria Mandac „Lehrer-Eltern-Konflikte systemisch lösen“ Inge Maria Mandac bietet einen Workshop an zum Thema „Lehrer-Eltern-Konflikte systemisch lösen“. Konflikte zwischen Lehrern und Eltern gehören zum Schulalltag wie Kreide und Tafel. Sie können offen, weniger offen oder verdeckt sein – in jedem Fall kosten sie Zeit und Kraft. Frau Mandac zeigt Wege auf, die die Verbindung zwischen Lehrern und Eltern stärken und Konflikte für beide Seiten zu einem konstruktiven Prozess werden lassen. Eintritt: 6,- Euro Bücher Rüffer, Holm 19 – 21, Fl.

Buchtipps Kein Ort ohne dich Der 91-jährige Ira schwebt nach einem schweren Unfall zwischen Leben und Tod. Nur die Erinnerungen an seine verstorbene Frau Ruth, die ihm in seinen Halluzinationen erscheint, halten ihn am Leben. Währenddessen kämpfen Sophia und Luke, ein junges Paar, um ihre Liebe. Sie sind so verschieden, dass eine gemeinsame Zukunft kaum vorstellbar ist. Können sich die beiden Generationen gegenseitig retten? Mit seinen Romanen, die ausnahmslos die Bestsellerlisten eroberten und welt-

10:00 Mathematik zum Anfassen: Kann Mathe Spaß machen? Na klar! Phänomenta, Norderstraße. Fl. 10:00-11:30 Deutsch lernen für Frauen aus allen Nationen Tel. 0461-31833670 Familienzentrum Fruerlund, Schleibogen 6, Fl.

weit in 47 Ländern erscheinen, gilt der Amerikaner Nicholas Sparks als einer der meistgelesenen Autoren der Welt. Mehrere seiner Bücher wurden bereits erfolgreich verfilmt. Seine Romane sind bewegend, leidenschaftlich und voller Tragik. Sparks besitzt das Talent, tiefe Emotionen bei seinen begeisterten Lesern zu wecken. Nicholas Sparks Kein Ort ohne dich 544 Seiten · 19,99 Euro

Der Ruf des Kuckucks Als das berühmte Model Lula Landry von ihrem Balkon im Londoner Stadtteil Mayfair in den Tod stürzt, steht für die ermittelnden Beamten schnell fest, dass es Selbstmord war. Doch Lulas Bruder hat Zweifel – der Privatdetektiv Cormoran Strike soll für ihn die Wahrheit ans Licht bringen. Der neue Fall ist seine finanzielle Rettung, doch er ahnt nicht, was die Ermittlungen ihm abverlangen werden. Während Strike immer weiter eindringt in die Welt der Reichen und Schönen, fördert

20:00-22:00 Offene Schreibgruppe Schreibwerkstatt B. Sieberichs, Park Residenz Apfelhof, Trögelsbyer Weg 54, Fl. Mittwoch 26.02.2014

© Foto: falcn – Fotolia.com

Dienstag 25.02.2014

er Erschreckendes zutage und gerät selbst in große Gefahr... Ein fesselnder Kriminalroman, der die Atmosphäre Londons eindrucksvoll einfängt. In ihrem hochgelobten, unter einem Pseudonym geschriebenen Krimidebüt präsentiert die Harry Potter-Autorin J. K. Rowling mit Cormoran Strike einen ungewöhnlichen Ermittler. Robert Galbraith Der Ruf des Kuckucks 640 Seiten · 22,99 Euro

Noah Er weiß nicht, wie er heißt. Er hat keine Ahnung, wo er herkommt. Er kann sich nicht erinnern, wie er nach Berlin kam, und seit wann er hier auf der Straße lebt. Die Obdachlosen, mit denen er umherzieht, nennen ihn Noah, weil dieser Name tätowiert auf der Innenseite seiner Handfläche steht. Noahs Suche nach seiner Herkunft wird zu einer Tour de force. Für ihn und die gesamte Menschheit. Denn er ist das wesentliche Element in einer Verschwörung, die das Leben aller Menschen

auf dem Planeten gefährdet und schon zehntausende Opfer gefunden hat... „Noah“ ist der große, kontroverse und apokalyptische Thriller von Sebastian Fitzek. Der erfolgreiche Bestsellerautor und promovierte Jurist lebt in Berlin, wo er derzeit in der Programmdirektion eines großen Hauptstadtsenders tätig ist. Sebastian Fitzek Noah 559 Seiten · 19,99 Euro

10:00-12:00 Coffee and Talk Englischrunde für Fortgeschrittene mit Ilse Rothe SBV-Gebäude 360°, 1. Stock, Mürwiker Straße 28-30, Fl. 10:30–11:30 QiGong T’ai Chi mit Corinna Letsche Information und Anmeldung Tel. 31560191 SBV-Gebäude 360°, 1. Stock, Mürwiker Straße 28-30, Fl.

78

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


veranstaltungstipps Cavewoman Praktische Tipps zur Haltung und Pflege eines beziehungstauglichen Partners Sex, Lügen und Lippenstifte! In dieser fulminanten Solo-Show rechnet CAVEWOMAN Heike mit den selbsternannten „Herren der Schöpfung“ ab. Mal mit der groben Steinzeitkeule, mal mit den spitzen, perfekt gepflegten Nägeln einer modernen Höhlenfrau aber immer treffend und zum Brüllen komisch! Doch keine Sorge: CAVEWOMAN ist kein feministischer Großangriff auf die gemeine Spezies Mann. Freuen Sie sich vielmehr auf einen vergnüglichen Blick auf das Zusammenleben zweier unterschiedlicher Wesen, die sich einen Planeten, eine Stadt und das Schlimmste: EINE WOHNUNG teilen müssen! Hierzulande haben mehr als 400.000 Zuschauer in weit über 1.300 Shows und etwa 50 verschiedenen Spielorten das Stück gesehen. Damit gehört CAVEWOMAN zu den erfolgreichsten One-Woman-Shows überhaupt und feiert zunehmend auch internationale Erfolge! Sa. 01.02.14 Deutsches Haus 20.00 Uhr

Krimmelmokel Puppentheater Schneewittchen Menschentheater mit Figuren. Gespielt von Kerstin Reichelt, Theater STiNE Magdeburg; Regie Inga Hartmann, für Zuschauer ab 3 Jahren! Sa. 02.02.14 Deutsches Haus 15.00+16.30 Uhr

Nacht der Lieder Zur 17. Nacht der Lieder laden der Musiker und Komponist Richard Wester und der Berliner Liedermacher Manfred Maurenbrecher ein zur Gala der Singer/ Songwriter ins Audi-Zentrum in Flensburg. Das „Who is who“ ihrer Gästeliste wird diesmal vervollkommnet durch die Powerfrau Julia Neigel sowie die Pioniere der Ost-Kultband „Die Zöllner“, Namensgeber Dirk Zöllner und Andre´ Gensicke am Klavier. Die Gitarre spielt wie im letzten Jahr der in Mannheim lebende Musiker Joerg Dudys. Seit ihrem Durchbruch mit dem Titel

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Mittwoch 26.02.2014 14:00-18:00 Selbsthilfegruppe für sexuell missbrauchte Frauen Information und Anmeldung Tel: 0461-50 54 81 92 Haus Pniel der DIAKO

„Schatten an der Wand“ und dem folgenden Album „Herzlich Willkommen“ hat Julia Neigel über 2 Millionen Tonträger verkauft. Sie sang im Duett u. a. mit David Knopfler, Heinz-Rudolf Kunze oder Peter Maffay. Julia Neigel verfügt über einen mehr als 3-Oktaven-Stimmumfang: Ihre Fähigkeiten als Sängerin und Songschreiberin sowie als Produzentin wurden mit zahlreichen Ehrungen ausgezeichnet, z. B. mit dem RSH Gold oder als beste Sängerin national von der Zeitschrift Rolling Stone und dem Fachblatt Musikmagazin. Das Duo Dirk Zöllner und Andre´ Gensicke war in den späten Achtzigern zusammen mit wechselnden Besetzungen als „Die Zöllner“ unterwegs. Die 10köpfige Big Band tourte in Hunderten von Konzerten durch die Clubs der Republik. Seit 2003 spielen die beiden im Duo in spannenden Projekten wie z. B. mit dem erfolgreichen Heinrich-Heine-Programm „Club der toten Dichter“. Das aktuelle Programm trägt den Titel „Blinde Passagiere“ und ist auch als Live-CD im Handel erhältlich. Im ersten Set des Abends spielt jeder

15:00-18:00 Betreuungsgruppe für an Demenz erkrankte Menschen Die Betreuung ermöglicht pflegenden Angehörigen einen entspannten Nachmittag Tel. 0461-168302170 Nachbarschaftszentrum Mürwik am Malteserstift St. Klara, Marrensdamm, Fl.

der vier Interpreten solo, im zweiten Teil gilt das kultige „Nacht der Lieder“-Spiel: Gemeinsam musizieren ohne Netz und doppelten Boden – mit Adrenalin pur. Fr. 07.02.14 Audi Zentrum Flensburg, Liebigstraße 20.00 Uhr

Arrangementer i Sydslesvig Veranstaltungen in Südschleswig Februar 2014 Spurven - Edith Piaf Schaufuss ABGESAGT Balletten !

AFLYST!

ABGESAGT!

AFLYST!

ABGESAGT!

Lø/Sa 08.02.14 • 19:30 • Stadttheater, Flensborg/Flensburg

20:00 Lesung mit M. Stührwohldt NDB-Studio, Augustastraße, Fl.

Donnerstag 27.02.2014

Ma/Mo 03.02.14 • 20:00 • Stadttheater, Flensborg/Flensburg

Sylfiden

19:30 Ein Sommernachtstraum Oper von Benjamin Britten Stadttheater Fl.

21:00 Blue Surf Filmnacht Volksbad, Fl.

Landsteatret/Theater in dänischer Sprache

AF Peter LYST!

19:30 Untergang der Titanic Musikalische Revue von Hans Magnus Enzensberger Slesvighus, Schleswig

AFLYST!

ABGESAGT!

Folketeatret/Theater in dänischer Sprache

Konger, slyngler og helte

On/Mi 12.02.14 • 15:00 • Flensborghus, Flensborg/Flensburg

Foto: G. thai

Uppercut Danseteater

One

Ma/Mo 17.02.14 • 20:00 • Husumhus, Husum

AF-

08:30 Kindeswohlgefährdung (Fortbildung) Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl.

Foto: h. SørenSen

Jazz på Flensborghus/Jazz im Flensborghus

Bo Stief Dream Team

To/Do 20.02.14 • 20:00 • Flensborghus, Flensborg/Flensburg

09:30-11:30 Öffentliche Sitzung des Seniorenbeirats der Stadt Flensburg mit Sprechstunde Rathaus, Raum H 42, Rathausplatz 1, Fl.

Koncert/Konzert

Tradish

Nicht vergessen!

Lø/Sa 22.02.14 • 19:30 • Hanved Danske Skole, Hanved/Handewitt

Ölwechsel für

Folketeatret/Theater in dänischer Sprache

Verdens lykkeligste folk

Lø/Sa 01.03.14 • 20:00 • Stadttheater, Flensborg/Flensburg

Billetter - Tickets +49 (0)461 - 14408 125 SSFs sekretariater, Aktivitetshuset, sh:z Ticketcenter Flensborg eller ved indgangen SSFs Sekretariate, Aktivitetshuset, sh:z Ticketcenter Flensburg oder an der Abendkasse

Foto: G. thai

Autoland by Helge Thomsen Am Oxer 5, Harrislee Termin? 0461/97 87 73 10 * zzgl. Material inkl. MwSt.

79


11:00 Höfe, Rum und alte Schiffe Eine klassische Führung durch die nördliche Altstadt Flensburgs. Erw.: 7,- Euro Kinder bis 12 J.: 4,- Euro Start: Vor dem Flensburger Schifffahrtsmuseum 11:30 Tschick – Jugendstück von Wolfgang Herrndorf Kleine Bühne, Fl. 16:00-18:00 „Mein neues Hobby“ – Entspannung für Frauen Familienzentrum Fruerlund, Schleibogen 6, Fl. 19:00 Filmabend: „Verrückt nach Paris“ Kulturtreff Altes Heizwerk, Fl.-Engelsby 19:30 Theatervorstellung: „Revy – Hjemlig hygge“ Det Lille Teater Hjemmet, Marienstr. 20, Fl. 19:30 Geschichten aus dem Wiener Wald – Schauspiel von Ödön von Horvath Stadttheater Fl. 20:00 Mit Geföhl un Wellenslag NDB-Studio, Augustastraße, Fl.

veranstaltungstipps Pink Pirates

Shadowland

Erneut rocken wir mit euch zum zweiten Mal mitten im Zentrum Flensburgs das Deutsche Haus ab! Dabei wird ein bestens aufgelegter Mirko an den Turntables stehen und mit Dir die Nacht zum Tage machen. Neben ausgelassener Stimmung erwarten Dich großzügige Loungebereiche, die zum entspannten Verweilen einladen. Neben dem großen Housebereich wird es zusätzlich einen Second Floor mit Black Music geben. Rechtzeitiges Erscheinen bewahrt Dich vorm Anstehen, sichert Dir den Eintritt und ermöglicht eine möglichst lange Partynacht.

Die faszinierende Traumgeschichte aus dem Schattenreich kommt 2014 nach Flensburg. Die Beliebtheit der poetischen Geschichte „Shadowland“ des PILOBOLUS Dance Theaters aus USA ist ungebrochen. Was ist Shadowland? Schattentheater? Tanz? Das, was PILOBOLUS hier entwickelt hat, lässt sich in keine Schublade pressen. Bilder werden sowohl unmittelbar wie auch mittelbar erzeugt und der Betrachter taucht in die erzeugten Schattenwelten ein wie in eine Filmszene. Zwar nutzt die Kompanie Elemente des Balletts, doch mit Tanz im klassischen Sinne hat das, was die Künstler auf der Bühne zeigen, nur am Rande zu tun. Verblüffend sind nicht nur die Figuren, die aus menschlichen Körpern entste-

Sa. 08.02.14 Deutsches Haus 22.30 Uhr

© Fotos: Nona Arabuli

Donnerstag 27.02.2014

hen. Spektakulär sind auch die Effekte, die PILOBOLUS durch verschiedene bewegliche Leinwände auf mehreren Ebenen erzeugt. Es entstehen Bilder jenseits des Schwerpunkts. Mit Akrobatik und Poesie zeigen uns die Tänzerinnen und Tänzer, dass der Mensch auch Tier, Pflanze, eine Landschaft und das Universum schlechthin sein kann. Fr. 14.02.14 Deutsches Haus 20.00 Uhr

Gnadenlos Deutsch – der Partykracher Die deutsche Sprache ist IN und zum Mitsingen, Tanzen und Feiern gefragt, wie selten zuvor! Vor Jahren zwar „totgesagt“, unterstreicht sie in der letzten Zeit jedoch ihre Beliebtheit und sorgt im Deutschen Haus vor allen Dingen für Eines: Gute Laune, feiernde Menschen und jede Menge Spaß! Sentimentale Texte, einfache Rhythmen und leicht einprägsame Melodien begeistern die Massen. Feiert mit DJ Crazy Ardo die besten deutschen Kult-Hits, die beliebtesten Pop-Schlager und die größten Evergreens die jemals in deutscher Sprache gesungen wurden. Lautes Mitsingen ist ausdrücklich erwünscht! Beginn ist um 22.00 Uhr und jeder der passend zur Faschingszeit kostümiert erscheint, den erwartet auch noch eine kleine Überraschung! Einlass ist ab 18 Jahren!

Freitag 28.02.2014 07:00 Wochenmarkt in Harrislee Marktplatz, Harrislee 14:30 Rum- und Zucker-Tour Diese Stadtführung verbindet historische Kaufmannshäuser, alte Speicher, Höfe und Rumhäuser. Erw.: 7,- Euro Kinder bis 12 J.: 4,- Euro Start: Holmpassage/Wasserrad am ZOB, Fl. 15:00 Offenes Atelier Holm 35, Fl.

80

Sa. 15.02.14 Deutsches Haus 22.00 Uhr

Uppercut Danseteater: One Das Uppercut Danseteater kommt diesmal mit einer neuen Tanzvorstellung mit Choreografien von Dänin Stephanie Thomasen, koreanischem Breakdance Weltmeister Ducky Kim und Amerikanerin Sidra Bell. Das Werk besteht aus folgenden Choreografien: Stephanie Thomasen: One – sechs energische Tänzer und eine Choreografin, die Grenzen überschreitet, werden los gelassen. Ein großer Kasten bildet den Rahmen. Zweck: Den Menschen zu untersuchen. Wie reagiert der einzelne Mensch, wenn

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


veranstaltungstipps Gelüste mit abgesteckten Normen der Gesellschaft kollidieren – der Kasten! Mit Ursprung in einem berühmten Zitat von Kierkegaard nimmt One ganz normale unangepasste Jugendliche und ihre „besserwisserischen“ Erwachsenen mit auf eine philosophische Reise. Die Vorstellung fokussiert darauf, wie die Gesellschaft auf das Individuum einwirkt, und wie das Individuum im Interesse der Gesellschaft und seinem selbst die Fähigkeit entwickelt kritisch zu handeln, festgefahrene Regeln zu brechen und Veränderungen zu schaffen. Es geht darum etwas zu riskieren, die Balance zu verlieren, neue Wege zu gehen und auch sich selbst zu finden. Mit modernem Tanz und Breakdance bringen die Tänzer, Mark Mouritzen, Bahadir Berber, Lukas Larsen, Fatih Berber, Nono (Grimah Nordine-Dany) und Stephanie Thomasen Leben ins Haus. Mo. 17.02.2014 Husumhus, Husum 20:00

Bo Stief

Jazz im Flensborghus: Bo Stief Dream Team Der vielseitige und besonders aktive, weltbekannte dänische Bassist und Komponist, Bo Stief, hat ein Sterneteam um sich versammelt, um seine 50 Jahre auf der Musikbühne zu feiern. Beim letzten Copenhagen Jazzfestival war Bo Stiefs Jubiläumskonzert ein ganz großer Erfolg im Sorte Diamant (Schwarzer Diamant) mit ausverkauftem Haus. Bei dieser Gelegenheit wurde das Trio, Bo Stief Dream Team, vorgestellt mit dem schwedischen Krister Jonsson an der Gitarre und dem ghanaischen Ayi Solomon als Perkussionist. Die Musik ist nicht Soul, aber funky ist sie. Sie ist nicht klassisch, aber die Inspiration ist klar; es ist kein Rock, aber doch ein wenig rockig. Sie ist lebendig, optimistisch, melancholisch, hübsch und gewaltig melodisch und lyrisch, charmant und humoristisch. Sie geht ins Ohr – es ist kein nordischer Jazz, aber vielleicht doch ein wenig. Vielleicht ist NORDIC GLOBAL die richtige Bezeichnung. Es ist unterhaltsame Collagenmusik für alle – an der das Publikum einen wichtigen Anteil hat. Es ist Musik, die durch Inspiration aus der Geschichte und den vielfältigen Soundscapes der Gegenwart erschaffen wird. Es spielen: Bo Stief, Bass; Krister Jonasson, Gitarre; Ayi Solomon, Perkussion Do. 20.02.14 Flensborghus, Flensburg 20:00

Ihr zuverlässiger Partner aus Harrislee! Wir bieten rund um die Uhr: Personenbeförderungen, Kurierdienste Krankentransport sitzend (alle Kassen) Fahrzeugüberführung, Gutscheinverkauf, Einkaufsfahrten, Gruppenfahrten

0461

… und das zu fairen Preisen.

909 404

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

81


16:00-17:30 Singen und Stimmbildung für Frauen ab 50 Information und Anmeldung: Tel: 0461-50 54 81 92 Stimmbildungsinstitut, Wrangelstraße 3, Fl. 16:00 Spanisch-Workshop (Kinder ab 10 J.) Haus der Familie, Wrangelstraße 18, Fl. 18:00 Eis-Disco Eissporthalle Gletscher, Hotel des Nordens, Wassersleben 19:30 Menke Planetarium: Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens Tel. 0461-8051273 Planetarium Fördestraße 37, Glücksburg 19:30 Tschick – Jugendstück von Wolfgang Herrndorf Kleine Bühne, Fl.

veranstaltungstipps Chinesischer Nationalcircus

Eismärchen

Zum 25jährigen Jubiläum des Chinesischen Nationalcircus wartet das Ausnahmeensemble aus dem Reich der Mitte unter Führung des deutschen Produzenten Raoul Schoregge mit einem neuen Programm auf. Das Shanghai der 30er und 40er Jahre im Zwanzigsten Jahrhundert, war ein boomender Schmelztiegel verschiedenster Kulturen, Nationalitäten und globaler Modeerscheinungen. Als aufstrebende Hafenstadt an den Herzschlag der sich neu ordnenden Welt angeschlossen öffnete sich hier schrittweise die über Jahrtausende unberührte chinesische Kultur. „East meets West“ – Alt trifft Neu – und so entstand ein ganz neuer Zauber, der in seiner Vielfältigkeit auch wegweisend für Chinas „langen Marsch“ in die Neuzeit war.

Ein literarisch-musikalischer Abend von und mit Sylvia Wieland & Claus Debusman Mystisch, musikalisch, märchenhaft. Das Flensburger Schifffahrtsmuseum präsentiert am Samstag, den 22. Februar um 19.30 Uhr die Uraufführung des neuen Bühnenprogramms „Eismärchen“ von Sylvia Wieland und Claus Debusman. Der literarisch-musikalische Abend nimmt die Zuschauer mit auf eine bewegende Reise in die sagenhaften Eiswelten des Nordens. Die bekannte Flensburger Sängerin Sylvia Wieland erzählt Märchen und Geschichten über das Meer, die Liebe und den Tod. Mit ihrem ebenso kunstvollen wie ausdrucksstarken Vortrag erweckt sie die einzelnen Erzählungen zum Leben und entführt die Zuhörer in ferne Welten. Musikalisch in Szene gesetzt werden die Geschichten von dem Pianisten und Komponisten Claus Debusman. Als „Mister Red Shoes“ begeistert er mit einer eigenwilligen

Fr. 21.02.14 Deutsches Haus 20.00 Uhr

© Fotos: Nona Arabuli

Freitag 28.02.2014

Mischung aus Klassik und Rock’n‘Roll weltweit sein Konzertpublikum. Für das „Eismärchen“ schlägt er ganz andere Töne an. Inspiriert von seiner Liebe zur See und seinen unzähligen Reisen auf allen Weltmeeren hat der Vollblutmusiker faszinierende Klangmalereien von berückender Schönheit komponiert – mal piano, mal forte. Der Lichtwerker Peter Petersen illuminiert mit seinen projizierten Bildwelten die einzelnen Geschichten und schafft so die passende Atmosphäre zwischen schummriger Mitternachtssonne und geisterhaftem Polarlicht. Eintritt: 17,- Euro, erm. 15,- Euro VVK im Flensburger Schifffahrtsmuseum Reservierung unter Tel. 0461 - 85 29 70 oder schifffahrtsmuseum@flensburg.de

20:00 LaLeLu meets Maybebop Deutsches Haus, Fl.

Sa. 22.02.14 Flensburger Schifffahrtsmuseum 19.30 Uhr

20:00 Konzert: Mofisch kann alles Die „Mit uns das Meer“­ Tour 2014 Roberto Gavin, Walzenmühle, Fl.

Central Park cov. Simon & Garfunkel

21:00 Disco-Bowling, Bowling-Center, Rote Straße, Fl. 21:00 Konzert: Clickclickdecker & Petula Blue Surf Filmnacht Volksbad, Fl.

Nicht vergessen! Ölwechsel für

Autoland by Helge Thomsen Am Oxer 5, Harrislee Termin? 0461/97 87 73 10 * zzgl. Material inkl. MwSt.

82

Griechisches Spezialitäten-Restaurant Seit über 30 Jahren die Adresse für gepflegte, griechische Spezialitäten, in neu gestalteten Räumlichkeiten, in angenehmer Atmosphäre . . . Ideal auch für Familienfeste, Betriebs- und Weihnachtsfeiern.

Angelburger Straße 73 - 24937 Flensburg Öffnungszeiten: Täglich von 17.30 bis 23.00 Uhr - kein Ruhetag! Telefon: 04 61 - 2 88 49 – Alle Gerichte auch außer Haus.

„Gee, but it’s great, to be back home!“ So soll es klingen, wenn die norddeutsche Simon & Garfunkel-Coverband „Central Park“ wieder im Nordsee Congress Centrum aufspielt. Der Bandname ist angelehnt an das legendäre Reunion-Konzert von Paul Simon und Art Garfunkel 1981 im Central Park, New York vor 500.000 Gästen. Ein „Central-Park“-Konzert führt den Besucher in die 60er und 70er Jahre, in die Zeit, als Hits wie „Mrs. Robinson“, „Sounds of Silence“ und „Cecilia“ geschrieben wurden. Wenn bei „Late in the evening“ abgerockt, bei „Bridge over troubled Water“ in Erinnerungen geschwelgt und bei „The Boxer“ laut mitgesungen wird, entsteht eine Stimmung, die von Fans als steter Wechsel zwischen Gänsehaut- und Gute-Laune-Feeling bezeichnet wird. Sa. 22.02.14 Husum, Nordsee Congress Centrum 20.00 Uhr

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


VIER ECHTE

FLENSBURGER

EINER PASST IMMER!

Versorgt dich mit den Vitaminen für den ganzen Tag Stärkt & erfrischt

Sorgt für Energie Weckt dich auf Hält dich auf Trab Beruhigend erholsam Gibt dir innere Ruhe und Balance

Kurbelt die Fettverbrennung an Macht dich rundum schön & stark

facebook.com/vitamizzer | www.vitamizzer.de | Vitamizzer bekommst du bei Famila, Sky, CITTI, Edeka

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

83


© Fotos: gmg9130, Syda Productions, Ermolaev Alexandr, CandyBox Images - Fotolia.com

Campusnews Vorträge auf dem Campus: 4.2.2014, 18:15 Uhr „Eine bärchenstarke Reduktion“ – die reduktive Spannung von Azofarbstoffen Gummibärchen Experimentalvortrag von Prof. Dr. Matthias Ducci, Hauptgebäude Auf dem Campus 1, Raum HG 447 4.2.2014, 19:15 Uhr „Understanding the Mechanisms of EU Politicization: Lessons from the EurozoneCrisis” Vortrag von Hans-Joerg Trenz, Universität Kopenhagen Universität Flensburg Auf dem Campus 1, Erweiterungsbau, Raum EB 064 5.2.2014, 18:15 Uhr „Inklusion – ein spezifisch sonderpädagogisches Anliegen?“ Vortrag von Prof. Dr. Vera Moser, Humboldt Universität zu Berlin Universität Flensburg Auf dem Campus 1, Erweiterungsbau, Raum EB 066 10.2.2014, 18:00 Uhr „Urzeit: Die Geschichte des Lebens“ Vortrag von Prof. Dr. Andreas Christian, Universität Flensburg Phänomenta Flensburg 11.2.2014, 19:15 Uhr „Scheinprobleme der Wissenschaft“ Vortrag von Moritz Cordes, Universität Greifswald Universität Flensburg Auf dem Campus 1, Erweiterungsbau, Raum EB 064

Nicht vergessen! Ölwechsel für

Autoland by Helge Thomsen Am Oxer 5, Harrislee Termin? 0461/97 87 73 10 * zzgl. Material inkl. MwSt.

84

Neu an der Uni

„Diese Kooperation war lange einzigartig“ – Die EULE feiert ihr 10-jähriges Bestehen Deutschland ist eines der ganz wenigen Länder der Welt, in dem angehende Lehrerinnen und Lehrer ein Referendariat absolvieren müssen. „Die Lehrerinnen- und Lehrerbildung ist in Deutschland geteilt: In eine erste Phase, das Studium, und eine zweite Phase, die Praxis“, erklärt Gabi Asmussen, Leiterin der EULE. „Das ist ein echter Bruch, denn in der Schule ist meistens alles ganz anders als im Studium. Die EULE hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Bruch zwischen Theorie und Praxis abzumildern, indem sie beides frühzeitig miteinander verzahnt.“ Das bestätigt Wolfgang Schulz, der die EULE 2004 mitgegründet und bis 2012 geleitet hat „Die EULE“, sagt er, „stellt eine institutionelle Kooperation zwischen der ersten und der zweiten Phase der Lehramtsbildung dar, zwischen Studium und Referendariat. Das war lange Zeit einmalig in Deutschland und ist auch heute noch extrem selten.“ Diese institutionelle Kooperation spiegelt sich im Titel: Hinter der tierischen Abkürzung EULE verbirgt sich nämlich die komplizierte Bezeichnung: „Einrichtung der Universität Flensburg und des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) für Unterrichtsentwicklung, Lernkultur und Evaluation“. Das IQSH ist für die Ausbildung der Referendarinnen und Referendare in Schleswig-Holstein zuständig. In der EULE arbeiten also Uni und IQSH zusammen um einen gemeinsamen Nutzen für Unterricht, Schule sowie alle Bereiche der Lehrerinnen- und Lehrerbildung zu erzielen. Konkret sieht das so aus: Lehramtsstudierende entwickeln beispielsweise

einen Materialienkoffer für den Sachkundeunterricht an Grundschulen. Das bringt für beide Seiten einen Vorteil: Die Schulen erhalten innovatives Unterrichtsmaterial, die Studierenden können testen, ob sich ihre Ideen in der Praxis bewähren. Oder Geographiestudenten entwickeln und veranstalten eine Projektwoche zum Thema „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ in einer Schule. „Wir organisieren Fortbildungen und Veranstaltungen, leihen über die ‚Pädomenta‘ Unterrichtsmaterialien, Fachliteratur oder unterrichtsbezogene DVDs aus und arbeiten an einer besseren Vernetzung von Schulen und Universität, versuchen also, Institute der Universität und Schulen für Projekte zusammenbringen, arbeiten eng mit unseren fünf Kooperationsschulen zusammen und organisieren internationalen Austausch sowie Fachtage“, versucht Gabi Asmussen wenigstens einen Teil der komplexen Schnittstellentätigkeit der EULE auf den Punkt zu bringen. Der ehemaligen Rektorin der Grundschule Adelby macht diese Arbeit Spaß, auch wenn sie manchmal abends nicht mehr reden mag. „Mir ist es wichtig, dass Schulen in ihren Entwicklungsprozessen und –wünschen unterstützt werden“, begründet die 52-jährige ihren Elan. „Außerdem haben wir hier in Flensburg gute Voraussetzungen, weil wir hervorragend mit dem Schulamt zusammenarbeiten, das uns sehr unterstützt.“ Die so seltene wie stabile Kooperation feiert am 6. Februar ihr zehnjähriges Bestehen: Mit Workshops und einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion zum Thema Heterogenität. Alle Infos unter: http://www.eule-flensburg.de/ flj

  Seit dem 1.10.2013 ist Sandra Rademacher Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Kindheits- und Jugendforschung an der Universität Flensburg. Sandra Rademacher hat von 1997 bis 2002 Erziehungswissenschaft, Psychologie und Neuere Geschichte an der Universität Potsdam studiert und 2008 über den Vergleich erster Schultage in den USA und Deutschland promoviert. Die Studienstiftungs- und DAAD-Stipendiatin arbeitete anschließend fünf Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Martin-Luther-Universität in Halle, bevor sie im Oktober 2013 den Ruf nach Flensburg annahm. Sandra Rademachers Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Kindheits- und Jugendforschung, Pädagogisches Handeln und seine Professionalisierung sowie Kulturvergleichende Schulforschung. Sie ist Teil des Flensburger Teams aus ErziehungswissenschaftlerInnen, PsychologInnen und FachdidaktikerInnen, die intensiv an der Reform der Flensburger Lehramtsbildung sowie der Konzeption neuer Studiengänge arbeiten. Ihr besonderes Anliegen ist die Verbindung von Kindheits- und Jugendforschung. „Normalerweise spezialisieren sich Forscher entweder auf die Kindheit, die etwa mit 12 Jahren endet, oder auf Jugendliche und deren Kulturen. Mich interessiert beides und ich finde vor allem den Übergang von der Kindheit zur Jugend spannend.“ Was geschieht, wenn sie ihre Arbeit gut macht? „Dann ist eine Antwort gefunden und viele Fragen stellen sich neu.“ flj

Sandra Rademacher Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Kindheits- und Jugendforschung

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


UnSere WochenanGebote

Campusnews

03.02. – 09.02. Gebackenes Seelachsfilet mit Remoulade, Röstinchen & Salat

Käserösti

zwei Kartoffelrösti mit Champignons in Rahmsauce, gekochtem Schinken & Tomaten, mit Käse überbacken

10.02. – 16.02. Lachsrösti

Kartoffelröst mit Räucherlachs, Zwiebeln, Dill-Senfsauce und Salat

Gründen aus dem Studium – Die Fachhochschule Flensburg und Closed Cavity „Wie aus dem Lehrbuch.“ So beschreibt Prof. Dr. Dirk Ludewig die Gründung der Closed Cavity GmbH auf dem Flensburger Campus. Die Firma der drei Absolventen des Studiengangs „Angewandte Informatik“ befasst sich sowohl mit der Umsetzung von Webanwendungen und Softwareprojekten, als auch mit der Analyse bestehender Webauftritte, um diese zu optimieren. Thomas Petersen, Jörn Iwersen und Alexander Timm haben bereits während ihres Studiums eifrig an der Idee zu ihrem ersten Projekt, dem Spiel „Gates of Dyleria“ gearbeitet und im Rahmen eines fachbereichsübergreifenden Kurses „Entrepreneurship“ bei Prof. Dr. Ludewig an der FH den Gedanken zu einer möglichen Selbstständigkeit verfolgt. Als sie dann die Botschaft über den Erhalt eines Gründerstipendiums bekamen, stand die Entscheidung endgültig fest: „Wir gründen!“ „Eigentlich habe ich nur ein anspruchsvolles Online-Spiel gesucht“, sagt Thomas Petersen. „Da die Suche leider erfolglos war, dachte ich mir: Das bauen wir selbst!“ Und Alexander Timm ergänzt „Die Idee ließ sich wunderbar

mit unserem Studium kombinieren. Wir hatten von Beginn an die Unterstützung unseres Professors Dr. Knut Hartmann und mit Hilfe des Präsidiums, konnten wir sogar unser Praktikum und unsere Abschlussarbeit über unser Spiel schreiben. Die Unterstützung war wirklich großartig.“ Und sie hört an dieser Stelle nicht auf. In den Gründerräumen des Dr. Werner Jackstädt-Zentrums haben Studenten auf dem Campus die Möglichkeit, an ihren Ideen zu arbeiten und diese bis zur Marktreife voranzutreiben. Diese Chance nutzte auch Closed Cavity. Während sie weiter an ihrem Spiel arbeiteten, das 2012 sogar den ersten Platz beim Ideenwettbewerb „Flensburg innovativ“ erhielt, galt es jedoch nebenbei auch etwas Geld zu verdienen, um das Projekt am Leben zu erhalten. So entstanden neben „Gates of Dyleria“ weitere Projekte wie zum Beispiel „myInso.de“. „Die Zusammenarbeit mit anderen Gründern und kreativen Köpfen ist eine echte Bereicherung und macht uns richtig Spaß“, berichtet Jörn Iwersen. „Deswegen unterstützen wir auch gerne andere ‚Kollegen‘, obwohl wir selbst noch ein Start-Up sind.“ Auch für die Studenten der Fachhochschule haben sich die drei Informatiker etwas ausgedacht. Auf ihrem Webauf-

tritt closedcavity.com haben sie anderen Gründern eine digitale Version des so genannten „Business Model Canvas“ eingerichtet, mit dem sie ihre Ideen praktisch visualisieren und so effizienter an der Projektvorbereitung arbeiten können. „Wir bekommen hier so viel Hilfe, darum wollten wir auch etwas zurückgeben“, sagt Thomas Petersen. „Wenn wir als Informatiker wirtschaftliche Fragen haben, ist der Gang zu Professoren und Studenten um einiges zeitsparender als das Wälzen von Fachliteratur.“ Der Prototyp ihres Spiels „Gates of Dyleria“ ist seit einigen Tagen in einer Alpha-Version online und spielbar. Es wartet noch auf optische Aufwertung und die Ausarbeitung einiger Funktionen. Während die drei Informatiker weiter auf der Suche nach jungen Talenten im Bereich Illustration sind, bieten sie weiterhin ihr Know-How auf dem Gebiet der Software- und Web-Entwicklung und Analyse an. Die Fachhochschule hat es möglich gemacht, dass das junge Unternehmen Closed Cavity die Chance erhält, Flensburgs IT-Standort auszubauen und viele weitere Unternehmungen mit Rat und Tat zu unterstützen. Kristof Gatermann

Spaghetti bolognese

Spaghetti mit pikanter Tomaten-Hackfleischsauce und Salat

17.02. – 23.02. extrablatt Krüstchen

Schweineschnitzel mit Spiegelei, dazu Salat & 2 Pizzabrötchen

KartoffelSpinat-Gratin

Kartoffeln in cremige Sauce mit Blattspinat belegt und mit Käse überbacken

24.02. – 02.03. blumenkohl-KäseMedaillon

belegt mit Broccoli, Mais, Zuckerschoten und Sauce Hollandaise, dazu Kroketten

bami Goreng

Bandnudeln mit Möhren, Lauch und Bambussprossen, dazu Krupuk und SweetChili-Sauce

Jedes Gericht

inklusive 0,2 l Softdrink

für nur

5,95 eUr tÄGLIch:

Erbsensuppe o. Grünkohl für 4,95 eUr

Große Straße 61

www.cafe-extrablatt.com

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

85


impressum © Copyright by Verlagskontor Horst Dieter Adler - Alle Rechte vorbehalten Herausgeber: Horst Dieter Adler Sünderup 46 · 24943 Flensburg Tel.: (04 61) 6 70 00 00 Fax: (04 61) 6 70 00 08 verlagskontor-adler@­t-online.de www.flensburgjournal.de

Rechtsanwälte Fachanwälte Notare

Kindesunterhalt und Ausbildung

Anzeigen: Stefan Gruber Horst Dieter Adler Hans H. Jansen Fotos: Bildarchiv Verlagskontor Horst Dieter Adler und Art · Books & Maga­z ines GmbH & Co. KG, Flensburg, Renate Kleffel, Foto Raake, Benjamin Nolte, Nona Arabuli Titelfoto: Bodo Nitsch Satz- und Lithografieherstellung: reklamewerft GmbH Auflage: 43.000 Exemplare Vertrieb: In alle Haushalte per Verteiler, Post und Auslegestellen Redaktion: Horst Dieter Adler, Hrsg. Peter Feuerschütz Dieter Wilhelmy Renate Kleffel Tel.: (04 61) 3 33 67 Fax: (04 61) 31 55 738 Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Alle Fotos, Beiträge und vom Verlag gestaltete Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt. Abdruck nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Veranstaltungshinweise sind kostenlos, jedoch keine Veröffentlichungsgarantie. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen.

Veranstaltungstermine: Keine Gewähr für die Richtigkeit Lektorat: Peter Feuerschütz Redaktionsschluss nächste Ausgabe: 15. Februar 2014 Erscheinungstermin nächste Ausgabe: Ende Februar 2014 Druck: PerCom Vertriebsgesellschaft mbH Printed in Germany

86

Ihr gutes Recht.

Mit dem Ende des Schulbesuches stellt sich für jedes Kind die Frage nach einer Berufsausbildung und für seine Eltern nach der Verpflichtung zur Zahlung von Unterhalt während der Ausbildung. Grundsätzlich besteht ein Anspruch eines Kindes gegenüber seinen Eltern auf Zahlung von Unterhalt auch während einer Ausbildung. Dieses Recht korrespondiert mit der Verpflichtung, überhaupt eine Ausbildung in Angriff zu nehmen und zielstrebig zu Ende zu führen. Bei Verletzung dieser sogenannten Ausbildungsobliegenheit entfällt der Unterhaltsanspruch, zumindest vorübergehend. Entscheidet sich ein Kind also beispielsweise nach der Schule erst einmal die Welt zu erkunden oder sich generell eine Auszeit zu nehmen, darf es nicht auf Unterhaltsleistungen seiner Eltern hoffen. In einer solchen Phase ist das Kind gehalten, seinen Lebensunterhalt selbst durch Arbeit zu verdienen oder, sofern vorhanden, auf eigenes Vermögen zurückzugreifen. Die Eltern dürfen ihre Unterhaltszahlungen einstellen und brauchen auch keine gerichtlich angeordnete Unterhaltsverpflichtung zu befürchten. Vergehen möglicherweise sogar Jahre, bevor erstmalig eine Ausbildung oder ein Studium aufgenommen wird, kann dies sogar zu einem gänzlichen Entfall des Unterhaltsanspruches führen. Pauschale Betrachtungen verbieten sich jedoch insoweit. Stets entscheiden die Umstände des

Einzelfalles. So können etwa Entwicklungsverzögerungen oder Krankheit Grund für die verzögerte Aufnahme einer Ausbildung sein. Vermittelt das Kind dagegen den Eindruck, eine Ausbildung überhaupt nicht mehr zu beginnen und haben die Eltern mit Rücksicht darauf vielleicht finanzielle Dispositionen getroffen, oder können sie keine steuerlichen Vorteile oder das Kindergeld mehr in Anspruch nehmen, können derartige Umstände einer unterhaltsrechtlichen Inanspruchnahme der Eltern entgegenstehen. Die Beendigung der Schule führt nun allerdings nicht zum sofortigen Wegfall des Unterhaltsanspruches. Bis zum frühestmöglichen Termin einer Ausbildung oder eines Studiums vergehen Wochen oder auch einige Monate. Für diesen Zeitraum büßt das Kind seinen Unterhaltsanspruch nicht ein. Aber auch dann nicht, wenn sich Ausbildung oder Studium als Fehlgriff erweisen und deshalb aufgegeben werden. Ein Wechsel der Ausbildung beseitigt den Unterhaltsanspruch daher nicht, sofern dies den Eltern wirtschaftlich zumutbar ist. Je eher sich der Wechsel einer Ausbildung vollzieht, desto eher können die Eltern mit dem damit verbundenen finanziellen Mehraufwand belastet werden. Eine andere Frage ist dagegen die der Zweitausbildung. Geschuldet wird zunächst einmal eine angemessene Ausbildung. Dies definiert sich nach der Begabung, den Fähigkeiten, dem Leistungswillen und der Neigung des Kindes. Mit Beendigung einer diesen Maßstäben geschuldeten Ausbildung sind die Eltern ihrer Unterhaltsverpflichtung ausreichend nachgekommen. Dennoch kann, soweit den Eltern wirtschaftlich zumutbar, auch deren Verpflichtung zur Finanzierung einer Zweitausbildung bestehen. Das sind häufig die sogenannten „Abitur – Lehre – Studium – Fälle“. Entscheidet sich ein Abiturient zunächst für eine praktische Ausbildung und im Anschluss daran für ein Studium, kann dies unterhaltswürdig sein, wenn es zwischen beiden Ausbildungsgängen einen engen sachlichen Zusammenhang gibt. Ein solcher wurde etwa bejaht zwischen Banklehre und Studium der Rechtswissenschaft, zwischen kaufmännischer Lehre und dem Studi-

um der Betriebswirtschaft, zwischen Bauzeichnerausbildung und Architektenstudium, um einige Bespiele zu nennen. Ebenso kann ein Anspruch auf Zweitausbildung bestehen, wenn das Kind zu einer nicht gewollten Ausbildung gedrängt wurde und damit nicht zurecht kam, wenn das gewünschte Studium finanziell verweigert wurde und deshalb eine praktische Ausbildung gewählt werden musste, bei Spätentwicklern, deren Begabung aus diesem Grunde erst verzögert zu Tage trat, im Falle der Feststellung, dass eine abgeschlossene Ausbildung die Fähigkeiten des Kindes nicht ausschöpft oder auch bei gesundheitlich erzwungenem Berufswechsel, etwa bei zu Tage tretenden Allergien während oder nach der Ausbildung. Ein Studium ist innerhalb der Regelstudienzeit abzuschließen. Allerdings gelten auch insoweit Ausnahmen, etwa bei Krankheit, leichtem, zeitlich begrenztem Versagen, wie etwa im Falle einer nicht bestandenen Prüfung, bei Mängeln des Ausbildungssystems (z. B. überfüllte Lehrveranstaltungen oder Seminare) oder bei bestehender Notwendigkeit, einen Teil des Studiums durch Nebenjobs selbst finanzieren zu müssen. Die zahlenden Eltern haben einen Anspruch, die Zielstrebigkeit der Ausbildung zu überprüfen. Es kann die Vorlage von Zeugnissen und anderen Leistungsnachweisen verlangt werden. In der Wahl des Studienortes ist ein volljähriges Kind grundsätzlich frei. Das beinhaltet auch ein (zeitweises) Studium im Ausland, sofern ein Aufenthalt dort der fachlichen Qualifikation und den späteren Berufsaussichten dienlich ist. Stets aber ist auch hier auf die finanziellen Belastungen der Eltern Rücksicht zu nehmen. Rechtsanwalt und Notar Michael Schulze Fachanwalt für Familienrecht in der Kanzlei kh&s Dr. Kruse, Hansen & Sielaff Rechtsanwälte, Fachanwälte, Notare Stuhrsallee 35, 24937 Flensburg Tel. 0461-520770 (Diesen Beitrag sowie alle früheren Beiträge können Sie unter www.khs-flensburg.de nachlesen)

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Tiguan CUP Sport & Style BMT 1.4 TSI, 90 kW (122 PS), 6-Gang Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 8,3/außerorts 5,5/kombiniert 6,5/ CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 152. Lackierung: perleffekt oder metallic-Lackierung; Ausstattung: Klimaanlage „Climatronic“, Radio „RCD 310“ mit zweifarbigem Display, Multifunktionslederlenkrad, Innenspiegel automatisch abblendend, beheizbare Vordersitze, Lendenwirbelstützen vorn, Mittelarmlehne vorn, Müdigkeitserkennung, Parklenkassistent inkl. ParkPilot, Multifunktionsanzeige „Premium“, Leichtmetallräder, Fahrlichtschaltung automatisch, Nebelscheinwerfer und Abbiegelicht, Dachreling silber eloxiert, Heck- und Seitenscheiben hinten abgedunkelt u. v. m. UVP: 30.063,00 €

Hauspreis: 22.480,00 €1

1

€ 7.583,00 2 il Preisvorte

Preis gilt nur bei gleichzeitiger Inzahlungnahme Ihres Gebrauchtwagens (ausgenommen Audi, Seat, Skoda, Porsche) mit

mindestens 4 Monaten Zulassungsdauer auf Ihren Namen. 2 Preisvorteil gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers für ein vergleichbar ausgestattetes Serienmodell. Aktionsende 31.03.2014. Nur solange der Vorrat reicht. Abbildung zeigt Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Ihre Volkswagen Partner

Volkswagen Zentrum Flensburg Kath Autohaus GmbH & Co. KG www.kath-gruppe.de

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014

Osterallee 207, 24944 Flensburg Tel. 0461/3199-96

87


X

X

X

X X

X X

X

X

Aller Anfang ist supergünstig. Lernfä Funkfernb hige e auch von a dienung Räumen b nderen edienbar

Während Sie Zuspielgeräte an das Bose System anschliessen, werden Sie automatisch durch Unify bei der Installation über den TV unterstützt. Sie erhalten vom System eine Bestätigung, wenn der Anschluss korrekt ist. Die Bose Fernbedienung wird automatisch auf die Zuspielgeräte programmiert

Analysiert die Platzierung der Lautsprecher und Ihre Hörposition und mittelt diese Werte. Die Anlage wird automatisch so eingestellt, dass sie den bestmöglichen Klang erzeugt.

LIFESTYLE 520 5.1 Home Entertainment System

5.1 Dolby Digital/ DTS Heimkino Bedienkonsole mit On-Screen Menüführung, 4 HDMI Eingänge, 1 HDMI Ausgang, 2 opt./ 2 coax. digital-Eingänge, 2 Analoge Eingänge, 1080p Wiedergabe, 5 Doppel Cube Lautsprecher und 1 Acoustimass Bassmodul, inklusive Anschlusskabel, Art. Nr. 1765246, erhältlich in Schwarz und Weiss

Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 10 - 20 Uhr • www.mediamarkt.de/flensburg • email: flensburg@mediamarkt.de

Media Markt TV-HiFi-Elektro GmbH Flensburg

Im CITTI-Park Langberger Weg 4 • 24941 Flensburg • Tel.: 0461/50 48-0

88

Keine Mitnahmegarantie. Alles Abholpreise.

Mehr als 2.000

kostenlose Parkplätze vor der Tür.

FLENSBURG JOURNAL • 2/2014


Flensburg Journal 137