Page 1

Einfach mal blau machen

in der Brandenburgischen Seenplatte

Unterwegs mit Hausboot und Kanu Natur- und Kulturerlebnisse Rad- und Wandertouren

UR

L AUB

GE

NUSS

1

A

US

FLĂœG

E


Liebe Leser, ja, Sie haben richtig gelesen auf unserem Titel: Machen Sie einfach mal blau! Denn blau ist die Farbe der Branden­burgischen Seenplatte. Und das Ruppiner Seenland liegt mittendrin! Hier finden Sie alles für eine Auszeit vom Alltag: glasklare Wasser zum Baden, wild-romantische Flüsse zum Paddeln, idyllische Seen zum Hausbootfahren, fischreiche Reviere zum Angeln und stille Uferwege zum Wandern. Ob die RhinluchRunde mit dem Kanu zu den Schlafgewässern der Kraniche oder eine Fahrt mit der Yacht zum märchenhaften Rheinsberger Schloss – jeder findet garantiert seine Lieblingstour. Selbst barrierefreie Hausboote für Rollstuhlnutzer gibt es. Und das Beste ist, hier können Freizeitkapitäne ganz ohne Bootsführerschein in See stechen, eine gründliche Einweisung reicht. Sie möchten eine schöne Zeit mit der Familie verbringen und mit den Kids kleine Abenteuer

erleben? Dann chartern Sie doch mal ein uriges Floß. Oder fahren Sie mit der Fahrraddraisine auf einer stillgelegten Bahnstrecke durchs Land. Spannende Geschichten vom Glas gibt’s im Glas­macherhaus Neuglobsow und Naturwunder im NaturParkHaus Stechlin. Auch der Ziegeleipark Mildenberg ist ein reizvolles Ausflugsziel mitten in den Tonstichen. Die Jüngsten gehen hier auf Schatzsuche und Neugierige lernen beeindruckende Industriekultur kennen, die das Kulturland Brandenburg dieses Jahr in den Fokus rückt. Die Brandenburgische Seenplatte ist blau – und bunt. Wir wünschen Ihnen eine gute Familienzeit und viele schöne Erlebnisse, Ihre Gastgeber im Ruppiner Seenland

Auf dem Haussee bei Himmelpfort

3


Inhalt Auf dem Wasser 8 Hausboot-Tour von Rheinsberg nach Liebenwalde und zurück Im Sehnsuchsland – ein Landei im Ruppiner Wasserreich: ein Bericht von Ekkehart Eichler 13 Treiben lassen Unterwegs mit dem Floß 16 Urlaub für alle in der Brandenburgischen Seenplatte Mit der ganzen Familie auf Abenteuer-Tour auf dem barrierefreien Febomobil 18 Paddeltour Rhinluch-Runde Neue Kanurastplätze an der Strecke 20 Bilderstrecke: Auf dem Schwarzen See Mit Fischer Gehrt zum Angeln 28 Naturnahe Campingplätze Fast wie wildes Campen und legal? Mit Tipps vom Naturparkleiter

18

Paddeln auf dem Rhin

Kultur 14 40 54 56

Auf nach Rheinsberg Naturerlebnis und Kunstgenuss treffen Musikkultur und Entspannung Neuruppin lädt ein Fontane-Festspiele und Stadtgeschichte Neue Ausstellung in Wustrau Kindheit und Industrialisierung Mit dem Podcast durch das Amt Temnitz Ein Interview mit Sandra Jütte

Für eine bessere Lesbarkeit gendern wir in den Texten nicht. Wir möchten aber, dass sich jeder (w, m, d) angesprochen fühlt und Spaß bei den Entdeckungen im Ruppiner Seenland hat. 4

Frisches mit Produkten aus der Region

58

Familienzeit bei Ausflügen genießen

46


Anreise in den blauen Norden

Aktiv: Radfahren und Wandern 24 Immer den Seen nach Drei Wandertouren: Rund um den Großen Zechliner See, Von Moor zu Moor, Skulpturenrundweg um den Dagowsee 30 Kräuterwanderung in der Kyritz-Ruppiner Heide Kristin Peters führt Neugierige durch die Landschaft 32 Fontane-Wandermarathon am 1. Mai 2021 34 500 Kilometer Laufliebe: Laufpark Stechlin Strecken für Läufer, Walker, Wanderer 36 FONTANE.RAD-Route: Unterwegs von Neustadt (Dosse) nach Neuruppin Mit einer Stadttour durch Neuruppin 42 Mit den Knotenpunkten auf Tour – sie verbinden die schönsten Radwege Lindower Seen- und Heidetour Zwischen Stadt, Land und Fluss Holländer-Rundtour

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

54

Familien Mit Kindern im Ruppiner Seenland unterwegs Ein Erfahrungsbericht von Sophie Lüttich Zu Störchen, Kranichen und Co. Naturschauspiele in Linum

Sonderausstellung in Wustrau zum Thema Kindheit und Industrialisierung

Mit dem Auto Von Norden kommend über die B 96 und die A 24. Von Osten kommend über die B 167 und die B 2. Von Süden kommend über die A 10, A 111 sowie die A 114. Von Westen kommend über die B 5 und die B 103.

Regional genießen 58 Gutes Essen Regionale Produkte im Ruppiner Seenland

Mit dem Boot

62 Kurz notiert Tipps für die Brandenburgische Seenplatte 65 Tourist-Informationen

Über die nördliche Havel und ihre Seen oder über die Rheinsberger Gewässer sowie den Rhin. Und über den Oder-Havel-Kanal.

m l e n b u r g - Vo r p o m

ern

Þ Neustrelitz,

iner R u p pLindow Neuruppin

< Wittenberge Wusterhausen/

30

ke

Uc Zehdenick

Liebenwalde

RB54

RE

6

Seenland Kremmen

B12

Dosse Neustadt (Dosse)

(Mark)

RE5 R

Kyritz

> Templin

Oranienburg

Barnimer Land

ig

12

Pr

Rheinsberg

z nit

RB

< Wittenberge

RE5

Wittstock/ Dosse

rm

Rostock

Fürstenberg (Havel)

2 RE

© Fotos: Lisa Kuchenbecker/Paddeln, TMB-Fotoarchiv - Julia Nimke/ Familie, Kristin Peters/Kräuter, Sammlung BPM Wustrau/Spielzeug

Meck

ark

46 60

Von Oranienburg oder Hennigsdorf (aus Berlin mit den S-BahnLinien S1 bzw. S25 erreichbar) aus können Sie mit verschiede­nen Zügen wie z.B. dem RE 5 Richtung Rostock/Stralsund und der RB 12 nach Templin sowie dem RE 6 über Neuruppin Richtung Wittenberge die Region erreichen. Der RE 5 durchfährt die Region von Süd nach Nord z.B. ab Berlin Hauptbahnhof. Ab Löwenberg (Mark) fährt die Regionalbahn RB 54 über Lindow (Mark) nach Rheinsberg.

Anziehende Kräuter Hennigsdorf

Havelland

5 þ Potsdam

Berlin


6


7


Das Ruppiner Wasserreich gilt als Traumrevier für Hausboot-Törns. Und für die Erkundung braucht man nicht mal einen Führerschein. Selbstversuch eines Landeis.

Zechlinerhütte

Mecklenburg-Vorpommern. Auf dieser Mega-Spielwiese für Wasserratten wollen auch wir Landeier einmal im Leben als kühne Freizeitkapitäne auf große Fahrt gehen. Mit einem Hausboot. Zehn Tage lang.

Unterwegs auf dem Voßkanal

Im Seensuchtsland

Ein Landei im Ruppiner Wasserreich

Grosser Rheinsberger See Grienericksee Rheinsberg

R h in

Seen, Seen und nochmals Seen – schon beim Blick auf die Karte wird einem blau vor Augen. Ein Gemälde voller Tupfer und Muster, ein Schmuckkästlein reinster Perlen, ein Flicken­ teppich aus Hunderten Badewannen, der jedwede Sehnsucht nach Seen problemlos stillt – allein im Ruppiner Seenland, hart an der Grenze zu

Kleinzerlang Prebelow Schleuse Wolfsbruch Zootzensee


Schleuse Grosser Pälitzsee

Wasser

Strasen

Grosser Priepertsee Priepert Kleinmenow Schleuse Steinhavelmühle Schleuse Grossmenow Steinförde Röblinsee Fürstenberg/ Havel Ruppi

ner

See

nl

an

Himmelpfort Schleuse Stolpsee

d

Bredereiche Schleuse

l

Am Hafen verklickert Charter-Chef Stefan Halbeck, wie man so ein Gerät manövriert. Wir üben An- und Ablegen, Drehen und Wenden, Ankern und Schleusen. Wir parken ein und aus, auch mit Strömung und Wellen. Wir simulieren

H av e

Auftakt in Rheinsberg

Schleuse Regow

Maschinenausfall, Grundberührung Schleuse und Mann über Bord. Alles in allem drei Stunden Einweisung, dann gibt es den Charterschein. Damit bin ich stolzer Skipper auf Zeit; meine Frau wird als Leichtmatrose und Smutje ihr Bestes geben. Die Yacht ist knapp zehn Meter lang. Sie heißt „Moni“ und hat keinerlei Allüren, wie sich Burgwall bald zeigt.

ZaareN Schleuse Schorfheide

Tag zwei Touren-Tipp

piner

www.schifffahrt-rheinsberg.de

Rup

Start/Ziel: Hafen am Schloss Rheinsberg Dauer: 10 Tage Länge: 92 km mal zwei Schleusen: 10 an der Zahl Verleih: Reederei Halbeck

Am nächsten Morgen stechen wir in See. Das Mildenberg Gepäck ist verstaut, der Proviant gebunkert, die Räder an der Reling vertäut. Schleuse Problemlos legen wir ab. Drehen eine Abschiedsfotorunde vor Schloss Rheinsberg und den SeeZehdenick V os rosenfeldern und tuckern los. Erst H av s k a n a l Kurs Nord übern Rheinsberger See, el dann mit Westknick zum Mittagsmahl beim Fischer in Flecken Zechlin – über den Großen Zechliner See, der türkis leuchtet wie eine Tropenlagune.

Seenland

Das liegt auch am Wetter. Die Mittagssonne schaut steil ins Wasser und lässt es strahlen. Der Wind streichelt Haare und Gesicht.

Bischofswerder

Schleuse

Damit bin ich nun stolzer Skipper auf Zeit; meine Frau wird als Leichtmatrose und Smutje ihr Bestes geben.

Stadthafen Liebenwalde F in o w k a n al

av Oder-H

el-Kanal

9


Schloss Rheinsberg

Die Handys sind aus, die Sinne wach und scharf. Sie riechen Wald, Wasser, Wiesen und Weiden. Sehen Fischadler kreisen, hören Eichelhäher schimpfen. In fast meditativer Stille gleiten wir durch friedliche Natur, bis die erste Schleuse den Adrenalinpegel hochpumpt. Doch alles läuft wie am Schnürchen – „Moni“ macht keinerlei Zicken. Als wir in Priepert für die Nacht ankern, lassen wir uns rundum zufrieden von glucksenden Wellen in den Schlaf wiegen.

Zwei Kurven rechts, zwei Kurven links, und schon kommt Fürstenberg/Havel in Sicht.

Innenstadt Fürstenberg/Havel

10


Wasser

Die Charterbescheinigung ermöglicht Touristen, auf bestimmten Binnen­ gewässern ein gechartertes Boot auch ohne Führerschein zu führen. Der Charterschein gilt nur für Boote mit weniger als 15 Metern Länge, nur für das angegebene Binnengewässer und nur für die jeweilige Charterzeit. Ausgestellt wird er vom Vermieter nach mindestens dreistündiger Einweisung.

Tag drei Zwei Kurven rechts, zwei Kurven links, und schon kommt Fürstenberg/Havel in Sicht. Unterwegs könnte man anlegen und zu Fontanes sagenhaftem Stechlinsee wandern. Doch wie faule Katzen sonnen wir uns lieber an Deck und wollen außerdem Deutschlands einzige Wasserstadt durchstreifen. Eingerahmt von drei blitzblanken Badeseen, warten Stadt- und Havelpark,

Anzeige

Marina Alter Hafen Yachtcharter Hier beginnt Ihr Bootsurlaub! Unsere idyllische Marina liegt direkt am schönsten Seenland Europas. Urlaub in Deutschland – einfach herrlich! L Ziegelei 11, 16792 Mildenberg O (03 31) 87 09 66 26 v April–Oktober täglich 8–19 Uhr welcome@marina-alter-hafen.de www.marina-alter-hafen.de

Barockschloss und die Stadtkirche mit dem größten hängenden Batikteppich Europas. Nur einen Katzensprung weiter wird es göttlich. Am Stolpsee liegt Himmelpfort mit dem berühmten Weihnachtspostamt. Jedes Jahr zur Adventszeit landen hier abertausende Briefe und Wunschzettel von Kindern aus aller Welt, die samt und sonders beantwortet werden vom Weihnachts­ mann und seinen Engeln. Was für Romantiker wiederum ist die Ruine des Zisterzienserklos­ters, dem der Ort seinen Namen verdankt – Gründer­ bruder Otto soll einst die Schönheit der Landschaft mit der „Pforte zum Himmel“ verglichen haben.

Tage vier und fünf Es geht nach Süden. Die Havel mäandert anfangs gewaltig, das macht Spaß. Der Ziegenfrischkäse im Capriolenhof an der Schleuse Regow ist ein Gedicht, so wie wenig später auch Havelzander und Wiesenrind-Burger in der 11


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.