Page 1

T11 Magazin Juli IN DIESER AUSGABE: Spielbericht

2

Spieler des

2

Monats Tabellen,

3

Ergebnisse Statistiken

4

Spielplan

5

2011/2012 Interview

6

Brauneis Kolumne

6

Neue Teams

7

Interview

8

Kaufmann Spielbericht

9

KM2 Tabellen

9

KM2 Saisonr체ck-

10

Topthemen

blick KM2 Jugendbe-

11

richt Zum Schmunzeln

12

Abschiedsinterview

KM 2 besiegelt Vizemeistertitel!

Daniel Brauneis wechselt zum GAK. Zum Abschluss beantwortet er uns noch ein paar Fragen.

Nach einem tollen 2. Platz will man n채chstes Jahr aufsteigen.

Seite 6

Seite 10


SEIT E

2

ASV-Lask Juniors In der letzten Runde der Rl Mitte setzt es für den ASV ein 0:4 Debakel. Trotzdem kann man auf eine tolle Saison zurückblicken.

Kurt Kirchleitner

Der Meister aus Linz beginnt übermäßig stark. Der ASV hat nur wenige Möglichkeiten sich Chancen zu erarbeiten. In der 14. Minute gibt es den ersten Treffer für die Gäste durch Kelmendi. 6 Minuten später kommt es noch schlimmer den da schießt Barry

das 0:2. In dieser 1. Halbzeit spielt der ASV überraschend verunsichert. In den ersten 20 Minuten der 2. Halbzeit spielt der ASV dann wesentlich besser. Als dann in der 68. Minute erneut ein Tor für die Juniors fällt ist der Kampfgeist gebrochen. In der 84. Minute fällt dann sogar noch das 0:4 für einen verdienten Meister. Trotzdem wurde die erfolgreichste Saison des ASV aller Zeiten gefeiert

Statistiken Tore: Kelmendi (14., 68.) Barry (20.) Schneider (84.) Gelbe Karten: Kelmendi Zuschauer: 200

Spieler des Monats Juni Rafael Dorn 0%

Mario Kreimer 4%

Daniel Brauneis 13%

Daniel Seiner 4% Darko Vasic 0%

Mario Rinnofner 25%

Marko Kocever 17%

Manuel Suppan 33%

Daniel Hofer 4%

Andrej Prejac 0%

Überschrift Artikel Innenseite

Spieler des Monats

Manuel Suppan

Name

Manuel Suppan

Geburtsdatum

18.08.1989

Alter

21 Jahre

Letzter Verein

GAK

Position

Verteidigung

Nationalität

Österreich

Die Wahl zum Spieler des Monats Juni gewinnt der 21 jährige Verteidiger Manuel Suppan. Der junge Verteidiger des ASV spielte zuvor beim GAK. In dieser Saison spielte Suppan insgesamt 30 Spiele und schoss dabei ein Tor. Sein Debüt für den ASV feierte er 2009.


SEIT E

Statistiken der Saison Platz

Verein

Tabelle Auswärts

Tabelle Heim

Tabelle Gesamt Punkte

Platz

Verein

Punkte

Platz

Verein

Punkte

1.

LASK Juniors

58

1.

BW Linz

35

1.

LASK Juniors

26

2.

BW Linz

57

2.

LASK Juniors

32

2.

GAK

24

3.

GAK

54

3.

SV Allerheilligen 31

3.

BW Linz

22

4.

SV Allerheiligen

52

4.

GAK

30

4.

Klagenfurt

22

5.

St. Florian

45

5.

DSV Leoben

28

5.

St. Florian

22

6.

Pasching

45

6.

SAK

26

6.

SV Allerheiligen

21

7.

Klagenfurt

43

7.

FC Wels

26

7.

Pasching

21

8.

Gleinstätten

41

8.

Pasching

24

8.

Vöcklamarkt

19

9.

Vöcklamarkt

38

9.

Gleinstätten

24

9.

Gleinstätten

17

10.

SAK

38

10.

St. Florian

23

10.

Sturm Amateure 13

11.

DSV Leoben

37

11.

Klagenfurt

21

11.

SAK

12

12.

Sturm Amateure 34

12.

Sturm Amateure 21

12.

SC Weiz

10

13.

FC Wels

33

13.

Vöcklamarkt

19

13.

SV Feldkirchen

9

14.

SV Feldkirchen

27

14.

SV Feldkirchen

18

14.

DSV Leoben

9

15.

SC Weiz

26

15.

SC Weiz

16

15.

FC Wels

7

16.

ASK Voitsberg

21

16.

ASK Voitsberg

15

16.

ASK Voitsberg

6

Rückrundenspielplan Runde

Datum

Spielpaarung

Ergebnis

16

04.03.2011

SV Pasching-SV Allerheiligen

2:2

17

12.03.2011

SV Allerheiligen-Sturm Graz A.

2:0

18

18.03.2011

SC Weiz-SV Allerheiligen

3:1

19

25.03.2011

SV Allerheiligen-St.Florian

1:1

20

01.04.2011

DSV Leoben-SV Allerheiligen

0:2

21

08.04.2011

SV Allerheiligen-SV Gleinstätten

1:1

22

15.04.2011

SV Wels-SV Allerheiligen

1:0

23

22.04.2011

SV Allerheiligen-BW Linz

3:0

24

01.05.2011

GAK-SV Allerheiligen

2:2

25

06.05.2011

SV Allerheiligen-A. Klagenfurt

0:1

26

13.05.2011

UVB Vöcklamarkt-SV Allerheiligen

0:0

27

17.05.2011

SV Allerheiligen-SV Feldkirchen

1:0

28

20.05.2011

ASK Voitsberg-SV Allerheiligen

0:1

29

28.05.2011

SAK Klagenfurt-SV Allerheiligen

2:0

30

01.06.2011

SV Allerheiligen-LASK Juniors

0:4

3


SEIT E

4

Zuschauerverlauf 1200

Zuschauer

1000 800 600

400 200

0

Tabellenplatzentwicklung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 1. Runde

6. Runde

11. Runde

16. Runde

21. Runde

26. Runde


SEIT E

Hinrunden Spielplan 2011/2012 Runde

Spielpaarung

Ergebnis

1

SV Allerheiligen-FC Gratkorn

:

2

SAK-SV Allerheiligen.

:

3

SV Allerheiligen-FC Wels

:

4

LASK Juniors-SV Allerheiligen

:

5

SV Allerheiligen-SV Kapfenberg Amateure

:

6

VSV-SV Allerheiligen

:

7

SV Allerheiligen-SV Gleinstätten

:

8

St. Florian-SV Allerheiligen

:

9

SV Allerheiligen-Sturm Graz Amateure

:

10

SV Allerheiligen-DSV Leoben

:

11

FC Pasching-SV Allerheiligen

:

12

SV Allerheiligen-Vorwärts Steyr

:

13

GAK-SV Allerheiligen

:

14

SV Allerheiligen-SK Austria Kärnten

:

15

UVB Vöcklamarkt-SV Allerheiligen

:

Freundschaftsspiele 2011 Datum

Uhrzeit

Spielpaarung

Ergebnis

02.07.2011

18:30 Uhr

TSV Hartberg-SV Allerheiligen

:

05.07.2011

19:00 Uhr

Wildon-SV Allerheiligen

:

08.07.2011

19:00 Uhr

Flavia Solva-SV Allerheiligen

:

13.07.2011

19:00 Uhr

Großklein-SV Allerheiligen

:

16.07.2011

18:00 Uhr

Pachern-SV Allerheiligen

:

29.07.2011

19:00 Uhr

SV Allerheiligen-SC Weiz

:

Freundschaftsspiele 2011 KM2 Datum

Uhrzeit

15.07.2011

--

23.07.2011

Spielpaarung

Ergebnis

Turnier in Heiligenkreuz

:

18:00 Uhr

LAC-SV Allerheiligen 2

:

29.07.2011

19:00 Uhr

Pitschgau-SV Allerheiligen 2

:

05./06.08.2011

19:00 Uhr

SV Allerheiligen 2-St. Nikolei

:

5


SEIT E

6

Daniel Brauneis

Interview mit Daniel Brauneis Wie zufrieden warst du mit dieser Saison?

Wie sieht es mit deiner Zukunft aus?

Was traust du dem ASV nächste Saison zu?

Ziel war ja von Anfang an ein einstelliger Tabellenplatz. Nachdem wir ja etwas Tolles bis zum Winter erreicht haben und wir Herbstmeister wurden war dann ja natürlich der Meistertitel das Ziel. Leider ist uns das nicht geglückt aber mit dem 4. Platz waren wir auch zufrieden. So kann man also abschließend sagen es war eine wirklich tolle Saison.

Ich werde Allerheiligen verlassen und werde beim GAK einen Vertrag unterschreiben.

Ich wünsche dem SV Allerheiligen eine ebenso starke Saison wie letztes Jahr, nur hinter dem GAK. (lachend)

Warum hast du dich für den Schritt entschieden? Ich wollte einfach wieder in den Profifußball zurückkehren und beim GAK hab ich die Chance bekommen und die will ich dort nutzen.

Bitte zum Abschied noch ein paar Worte an die ASV -Fans. Ich will mich für zwei tolle Saisonen bei allen Spielern Trainern Funktionären und Fans bedanken und alles Gute für die Zukunft.

An die Fans... Die fussballfreie Zeit ist für unsere zahlreichen Funktionäre und Betreuer die herausforderndste und zugleich wichtigste Phase des Jahres. Hier werden die Weichen für die kommende Saison gestellt. Gute Entscheidungen bei der Bestellung von Trainern und der Verpflichtung von Spielern haben großen Einfluss aufs Gelingen der nächsten Saison. Das Gesicht unserer Regionalliga-Mannschaft trägt diesmal die Handschrift von Sportdirektor Johann Manhart, der auf Konstanz und Vertrauen in die eigene Mannschaft, sowie auf die Spieler der zweiten Kampfmannschaft setzt. Bis auf drei Akteure hat er die Herbstmeister-

mannschaft zusammen gehalten. Mit Patrick Stornig (Verteidiger von Kalsdorf) und Manuel Stranz (Stürmer von Thal) hat er zudem frühzeitig zwei junge Wunschspieler an die Stiefing gelotst. Neuer Mittelstürmer ist Michael Kulnik, der im Vorjahr auf 27 RL-Einsätze für Austria Klagenfurt kam. Da man sich von 6 oder 7 Spielern trennen wird, ist die Chance für die nachdrängenden Eigenbauspieler nun groß. Im Frühjahr kamen sie trotz großem Kader bereits zu einigen Kurzeinsätzen. Geduld und Einstellung sind nun gefragt. Und auch in der Liga herrscht mit 4 neuen Vereinen frischer Wind.

Vorwärts Steyr ist ein ähnlicher Publikumsmagnet wie der GAK. Gratkorn kommt aus der Ersten Liga. Damit gibt es mit Sturm, Kapfenberg und Hartberg nur mehr 3 höher positionierte Steirische Vereine. Die Villacher Startruppe von Multimillionär Egon Putzi (ehem. Bad Bleiberg) und die Amateure des Kapfenberger SV runden die attraktive Liga mit Derbys gegen den GAK, Sturm, Gleinstätten und Leoben ab. Wer dem GAK in der kommenden Saison das Wasser reichen kann ist noch ungewiss. In Insiderkreisen spricht man aber bereits wieder davon, dass Franz Grad in Pasching nochmals richtig Kohle investieren lässt.


SEIT E

Bei unserer zweiten Kampfmannschaft wird besonderes Augenmerk auf die Verpflichtung eines hochkarätigen Trainers gelegt. Grundsätzlich wird man beinahe mit der selben Mannschaft in die zweite Gebietsligasaison gehen. Gut möglich, dass der eine oder andere Regionalliga-Routinier aus seiner Abwesenheit zurück kehrt um mit der

Mannschaft wieder an der Spitze mit zu spielen. Wir gehören sicher zum Favoritenkreis auf den Titel. In der Jugend möchte die Leitung künftig auf noch mehr Qualität setzen um die Spieler besser an die beiden Kampfmannschaften heranführen zu können. Mit den beiden Oberligisten Frannach und Heiligenkreuz wird man

man eng kooperieren und Spielgemeinschaften bilden. Zusammen will man mit 2 Mannschaften in den steirischen Leistungsklassen mitspielen. Damit steigt unsere Region endgültig in die Elite des Steirischen Jugendfussballs auf. Anfang August geht’s wieder los!

Thomas Reischl

Die neuen Teams der Liga

7


SEIT E

8

Interview Fabian Kaufmann Was sagt du zur Saison der Kampfmannschaft 2? Es war sicher eine erfolgreiche Saison, obwohl es nicht für Platz 1 gereicht hat. Es war deine erste Saison hier in Allerheiligen wie gefällt es dir?

Ich bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden. Und ich bin mir sicher, dass ich mich bei weiterhin gutem Umfeld sportlich weiterentwickeln kann Was sagst du zur Jugendarbeit hier in Allerheiligen?

Ich hoffe, dass noch mehr junge Spieler gefördert werden.. Was sind deine Ziele für die Zukunft? Mein Ziel ist ganz klar ein Stammplatz in der Kampfmannschaft 1.


SEIT E

9

ASV II-Lankowitz In der letzten Runde duellierte sich der Vizemeister mit dem Meister der Gebietsliga West. Die junge ASV-Mannschaft machte von Beginn an gehörig Druck. Das einzige Tor erzielte Joachim Kurzmann, der alleine auf das gegnerische Tor zulief und den Ball links am herausstürzenden Gäste-Goalie vorbei schob. ASV-Schlussmann Mario Gollner erwischte einen guten Tag und parierte viele

Großchancen der Gäste, die stets gefährlich waren. In Hälfte 2 hatte Tommi Kaiser die Vorentscheidung am Fuß, doch er verschoss einen Foulelfmeter.

Gönner Scherr über einen Vertrag als Trainer. Ehmann wurde den Lankowitz-Spielern im Anschluss auch gleich als neuen Coach präsentiert.

Nach dem Spiel wurde der Vizemeistertitel in der Schirmbar gebührend gefeiert. Auf der Tribüne war auch ExGleinstättencoach Toni Ehmann anwesend. Er einigte sich noch am Platz mit Multimillionär und Lankowitz-

Wussten Sie dass,... Dominik Nöst mit 16 Toren

Tabellen

der erfolgreichste Torschütze

Tabelle gesamt Platz

Verein

Tabelle Heim

Punkte

Platz

Verein

Tabelle Auswärts Punkte

Platz

Verein

Punkte

1.

Lankowitz

65

1.

Lankowitz

33

1.

Lankowitz

32

2.

ASV II

45

2.

ASV II

29

2.

Ligist

23

3.

Kainach

37

3.

Kainach

25

3.

Stallhofen

20

4.

Ligist

37

4.

Pölfing-Brunn

23

4.

Groß St. Florain 16

5.

St. Stefan

37

5.

St. Stefan

22

5.

Eibiswald

16

6.

Stallhofen

37

6.

Pitschgau

19

6.

ASV II

16

7.

Pitschgau

35

7.

Groß St. Florian 18

7.

Pitschgau

16

8.

Pölfing-Brunn

35

8.

Wies

18

8.

St. Stefan

15

9.

Groß St. Florian 34

9.

Wundschuh

18

9.

Lieboch

13

10.

Eibiswald

32

10.

Lieboch

18

10.

Kainach

12

11.

Lieboch

31

11.

Stallhofen

17

11.

Pölfing-Brunn

12

12.

Bad Gams

28

12.

Bad Gams

16

12.

Bad Gams

12

13.

Wies

26

13.

Eibiswald

16

13.

Wies

8

14.

Wundschuh

24

14.

Ligist

14

14.

Wundschuh

6

der KM II ist?


SEIT E

10

Bericht 2. Mannschaft Die KM2 kann auf eine sehr erfolgreiche Frühjahrssaison, die man als 2. abschloss zurückblicken. Und dies als Aufsteiger und mit der jüngsten Mannschaft in der ganzen Liga.

Josef Felgitscher

Nach dem letzten Spiel, als man den Meister und Tabellenführer Lankowitz (mit RL Budget) 1:0 besiegte, gaben leider 2 Mannen im Team ihren Abschied bekannt. Zum einen unser Abwehrrecke und Publikumsliebling Martin Hutter und zum anderen unser Trainer Josef Felgitscher, der aufgrund Familienzu-

wachs eine Pause vom Fußballgeschäft einlegen wird. Beide waren maßgeblich am Aufstieg und dem hervorragenden 2. Platz beteiligt. Aber das Team um Erwin Schober und Andreas Reischl ist bereits voll auf der Suche nach den richtigen Nachfolgern. Der Trainer soll rasch präsentiert werden. Es wird darauf Wert gelegt, dass der neue Mann gut ins Umfeld unseres Vereines passt und natürlich auch einen sehr guten Draht zur K M 1 b e s i t z t . Auch in punkto Vertragsverlängerung der einzelnen

Mannschaftsfoto KM 2

Spieler wird eifrig gearbeitet. Es wird versucht jeden einzelnen Spieler zu halten, trotz Angebote von höheren Ligen. Auch die ganze Kaderplanung soll in kürze abgesch lossen sein. Es wird auch in Zukunft wieder versucht Spieler aus der U17 an die KM heranzuführen, wie es in diesem Jahr mit Strosz, Teschl, Steirer und Absenger sehr gut gelungen ist. Ziel dieser jungen Truppe ist es natürlich, solange wie möglich, wieder um den Aufstieg mitzuspielen und am Ende ganz oben zu stehen.


SEIT E

Erfolgreiche Saison für Jugend Eine erfolgreiche Saison ging für unseren Fußballnachwuchs zu Ende. Folgend ein kurzer Bericht zu unseren Jugendmannschaften: Unsere Jüngsten, die U9 und U10 (Trainer Reinhard Hohl und Matthias Rojs) spielen noch nicht im Meisterschaftsbetrieb, sondern in Turnierform, wobei pro Turniertag 4 Spiele zu absolvieren sind. Um fußballerische Ausbildung statt Ergebnisorientiertheit zu fördern gibt es bei diesen Turnieren keine Tabelle oder sonstige Wertung der Ergebnisse. Generell kann man aber sagen, dass sich unsere Jüngsten im Vergleich zu den Alterskollegen hervorragend schlagen und zu den stärksten Teams des Gebiet Süd zählen. Wie gewohnt wurden alle Mannschaften in SG Allerheiligen-Frannach gespielt, ab der U13 war auch noch Heiligenkreuz beteiligt. Ab der U11 wird in Meisterschaftsform mit Tabelle gespielt, im Vordergrund steht auch hier die fußballerische Ausbildung, dennoch können wir uns über tolle Ergebnisse freuen: Die U11 (Trainer Rene Heidinger) wurde in der Meisterrunde III des Gebiet Süd Vizemeister. Mannschaft U13

Die U13 (Trainer Christoph Scherr) wurde in der Meisterrunde III des Gebiet Süd Meister. Die U15 (Trainer Peter und Markus Haubenwallner) wurde in der Meisterrunde I des Gebiet Süd Meister.

Mannschaft U15

Die U15 Leistungsklasse (Trainer Wolfgang Schachner) erreichte durch einen 5:1 Sieg gegen den GAK in der letzten Runde noch den ausgezeichneten 3. Platz in der höchsten steirischen Liga.

Mannschaft U17

Die U17 (Trainer Christoph Scherr) konnte sich für die Meisterrunde I qualifizieren, musste sich dort aber mit dem 5. Rang zufrieden geben, dafür konnten aber gleich mehrere Spieler an die KM II herangeführt werden.

Weiters spielt eines unserer Mädchen in der SG Frannach Mädchen U15 (Trainer Christoph Scherr) die ebenfalls den Meistertitel im Gebiet Süd einspielen konnten. Somit kann man sich über insgesamt 3 Meistertitel für unseren Nachwuchs freuen und gratulieren. Kurzer Ausblick: Ab nächster Saison wird die Zusammenarbeit mit Heiligenkreuz forciert und alle Jugendteams als SG Allerheiligen-Heiligenkreuz-Frannach geführt. Damit ist auch künftig ein hohes Niveau unserer Nachwuchsabteilung garantiert, wobei nächstes Jahr bereits zwei Mannschaften (U13 und U15) an der Leistungsklasse teilnehmen werden.

11


Tumultus 11

SV Allerheiligen

www.t11magazin.npage.at

Zum Schmunzeln Es steht im Augenblick 1:1, aber es hätte auch umgekehrt lauten können. Heribert Fassbender Ich will ja nicht parteiisch sein, aber: Lauft, meine kleinen Freunde, lauft. Marcel Reif Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken! Lothar Matthäus Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien! Andi Möller

Halten Sie die Luft an, und vergessen Sie das Atmen nicht.

Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär.

Johannes B. Kerner

Hans Krankl

Die Schweden sind keine Holländer, das hat man ganz genau gesehen.

Zwei Minuten gespielt, noch immer hohes Tempo. Holger Obermann

Franz Bekenbauer Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich.

Zum Glück ist die Mannschaft nach dem Spiel besser ins Spiel gekommen.

Aleksander Ristic

Andreas Brehme

Ihr Fünf spielt jetzt vier gegen drei.

Das nächste Spiel ist immer das nächste.

Fritz Langner

Matthias Sammer

T11 Magazin Juli  

T11 Magazin Juli

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you