Page 1

AUSGABE 3

Top-Favorit in der RRH Samstag, 16. 12. 2017 – 19 Uhr

Einer der Leistungsträger in dieser Saison: Marius Wagner.

Foto: Reiner Lauppe

TuS Helmlingen HGW Hofweier


e s u a p s t h c a n h i e W r u z l Spitzenspie Einen besonderen Leckerbissen gibt es zum Abschluss des Jahres in der Rhein-Rench-Halle. Umrahmt vom traditionellen Sponsorenmeeting und der Winterparty gibt der diesjährige Topfavorit, der HGW Hofweier, seine Visitenkarte bei uns ab. Damit treffen die beiden Mannschaften mit den wenigsten Verlustpunkten aufeinander. Grund genug, dass Sie unsere Mannschaft mit den kostenlos verteilten neuen Klatschen als achter Mann unterstützen um vielleicht die Erfolgsserie fortzusetzen. Denn besser hätte man es nicht planen können. Apropos planen – hunderte von Spielen wurden von Astrid Zimpfer und Britta Lauppe einmal mehr super geplant und terminiert. Ein großes Dankeschön hierfür, auch weil die Planungen gemacht werden müssen, wenn andere im Urlaub sind! Ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest steht den TuS-Verantwortlichen und den Aktiven bevor – zumindest was die Vereinsarbeit anbelangt. Erneut prägen Erfolgsmeldungen die Helmlinger Handballgeschichte. Die Jugend kann die Erfolge der vergangenen Saison wiederholen, zwei Herbstmeisterschaften in der Südbadenliga sind der Beweis hierfür. Dass unsere B2 das Maß aller Dinge in der Südbadenliga Staffel Nord ist zeigt, dass bei uns auch in die Breite investiert wird. Ein großes Lob und natürlich ein riesen Dankeschön an die Jugendabteilung, die Jugendtrainer, aber auch an die Eltern der ehrgeizigen jungen Akteure auf dem Feld für den unermüdlichen und ehrenamtlichen Einsatz. Dass unsere erste Mannschaft nach dem dritten Platz im vergangenen Jahr auch heute wieder ganz vorne mitspielt ist zum großen Teil schon das Ergebnis unserer guten, nachhaltigen Jugendarbeit. Immer mehr wird das Aushängeschild geprägt von einheimischen jungen Leuten, die das Handballspielen auch in Helmlingen erlernt haben. Kann man sich als Vorstand eines Vereins ein besseres Weihnachtsgeschenk wünschen? Trotz, oder gerade wegen dieser Erfolge müssen

Südbadenliga 2017/ 2018

die Weichen für die Zukunft gestellt werden. Es wäre schade, wenn man den talentierten, ­ehrgeizigen und erfolgsverwöhnten jungen Handballern keine sportliche Plattform bieten könnte, die es ihnen erlaubt, auch nach dem Wechsel in den Seniorenbereich das Leistungsvermögen in Helmlingen voll auszuschöpfen. Hier sind natürlich in erster Linie die Vereinsführung und die Verwaltung gefordert. Nachdem Robert Posavec nicht mehr für den Vorstand Sport zur Verfügung stand, konnte mit Astrid Zimpfer die Vorstandschaft wieder komplettiert werden. Sie unterhält ein gutes Netzwerk mit den jüngeren Helmlingern, als Mitglied des Ortschaftsrates aber auch zur Orts- und Gemeindeverwaltung, was ihr die Leitung des Ressorts „Verwaltung“ einbrachte. Ich selbst habe die Position von Robert Posavec übernommen, so dass wieder alle Bereiche besetzt sind. Astrid Zimpfer ist sicher in der Lage, eine Führungsmannschaft um sich herum aufzubauen, die die Aufgaben der Zukunft meistern wird. Ich bin mir sicher, dass der TuS Helmlingen auch in den kommenden Jahren die Erfolgsgeschichte fortschreiben wird und sportlicher Mittelpunkt unseres Dorfes bleibt. Jetzt gehen wir aber erst einmal in die verdiente Weihnachtspause. Der Spielbetrieb beginnt wieder am 14. Januar 2018, mit dem Heimspiel gegen den TV Oberkirch, wozu ich Sie schon jetzt ganz herzlich einladen möchte. Bis dahin aber wünsche ich allen Lesern, allen Mitarbeitern und Mitgliedern, allen Freunden, allen Sponsoren und Gönnern unseres Vereins ein besinnliches, friedvolles Weihnachtsfest und einen guten, erfolgreichen Start ins Jahr 2018. Bleiben Sie gesund, bleiben Sie uns treu und unterstützen Sie uns auch wieder im neuen Jahr, wenn die Rhein-Rench-Halle ihre Tore öffnet für tolle interessante Handballspiele. Ihr Reiner Lauppe Vorstandsvorsitzender TuS Helmlingen

inside 3  |  1


2  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


4  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


BWOL – EINE ANDERE LIGA ! Da sind wir nun, die B1, angekommen in der BWOL. Seit Monaten Thema – voller Spannung, Enthusiasmus und intensiver Trainingsarbeit – neugierig, was uns wohl erwartet. Wir messen uns mit dem Bundesliganachwuchs der Rhein-Neckar-Löwen, Göppingen, Balingen und Bittenfeld. Nicht zu vergessen Pforzheim/ Eutingen und Oftersheim/Schwetzingen, zwei starke Handballregionen aus Bottwar und EchazErms, dazu das Derby gegen Schutterwald. Es wird oft über die Ziele gesprochen: Lernen, sich entwickeln, gefordert werden, hohes Niveau spielen und es einfach genießen. Aber wie sieht das nun in der Realität aus? Es kann schon ziemlich hart für Erfolgsverwöhnte sein, sich in der neuen Umgebung wohl zu­ fühlen. Die Jungs müssen in jedem Spiel an ihre physischen und psychischen Grenzen gehen, um überhaupt eine kleine Chance auf Erfolg zu haben. Herausforderung oder Hemmschwelle? Der Leistungsdruck kann für so manchen eine hohe Hürde sein und ist bestimmt nicht jedermanns Sache! Diejenigen, die sich in den kommenden Jahren im höheren Leistungsbereich bewegen wollen, müssen dem Druck Stand halten können. Diese Liga bietet die ideale Plattform dafür und könnte für einige das Sprungbrett nach oben sein. Andere werden sich durchbeißen und dabei einiges einstecken und aushalten müssen! Spielanteile müssen erarbeitet und auch bestätigt werden. Weniger bis gar keine Spielzeit gegenüber anderen zu erhalten, muss akzeptiert werden. Denn in einem gesunden Konkurrenz-

kampf, der förderlich sein soll, ist dies ein wesentlicher Faktor für den Teamgeist. Die bisherigen Begegnungen sind vom Verlauf teilweise recht unterschiedlich, aber alle haben gemeinsam, dass noch keine 100% abgerufen werden. Die körperlich überlegenen Teams können unsere Schwächeperioden gnadenlos ausnutzen und die Partien, wenn auch manchmal nur ganz knapp, für sich entscheiden. Zweimal verzeihen es unsere aktuellen Tabellennachbarn und wir können doch noch verdient als Sieger vom Feld gehen. Trotz der bisher erwartungsgemäß bescheidenen Erfolgserlebnisse bieten wir attraktiven Jugendhandball auf hohem Niveau. Einige Jungs können bereits mehrfach überzeugen und ihr Potenzial auch in dieser Liga unter Beweis stellen, andere haben noch etwas Nachholbedarf. Einer mit Sicherheit nicht: Sven Schmitt. Kopf der Mannschaft, Organisator, Haupttorschütze, ausgestattet mit einer ausgeprägten Spielfähigkeit und einem enormem Siegeswillen, führt er das Team in überzeugender Manier. Senkrechtstarter der laufenden Saison ist Luis Fien. Ursprünglich im B2-Team eingeplant, als Springer für die BWOL, macht er die deutlichsten Fortschritte und schaffte von Beginn an den Sprung in den Stamm der B1. Letztendlich erhalten wir einige wichtige Trainingsansätze für die Rückrunde. Wir wollen also gezielt umsetzen, was notwendig ist, um uns für so manch eine Niederlage zu revanchieren. Es wird spannend bleiben, ob uns das gelingt. Detlef Ludwig, Trainer B1-Jugend

Erst einmal durchatmen: Nach dem hart umkämpften 28:25-Sieg gegen Echaz-Erms.

Südbadenliga 2017/ 2018

inside 3  |  5


6  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


Südbadenliga 2017/ 2018

inside  |  7


8  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


Südbadenliga 2017/ 2018

inside  |  9


10  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


12  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


B2 springt

SÜDBADENLIGA

auf

EINS

Dass der Weg an der Qualifikationsrunde zur Südbadenliga teilzunehmen der richtige war, zeigt der derzeitige überraschende 1. Platz im südbadischen Oberhaus. Souverän und ohne Niederlage wurden in den beiden Qualirunden die Gegner aus Baden-Baden (24:15), Sinzheim (16:14), Muggensturm/Kuppenheim (15:13 und 24:18), Schutterwald 2 (33:23) und Renchtal (29:15) in die Schranken gewiesen. Nach schleppender Vorbereitung stand im ersten Spiel die Standortbestimmung an. Die SG Ottenheim/Altenheim war ein unbequemer Gegner, aber der 27:23-Sieg war nicht gefährdet. Es folgten eher ernüchternde Spiele gegen Renchtal (31:31) und in Sinzheim (29:28), als die Mannschaft nicht ihr ganzes Potential abrufen konnte. Der deutliche und ungefährdete Sieg in Schutterwald mit 30:21 war dann die Initialzündung. Der Erfolg gab Selbstvertrauen und Rückenwind. Nach dem 33:20-Sieg über Schlusslicht Hofweier wartete der Meisterschaftsfavorit SG Kappelwindeck/Steinbach auf die Helmlinger Jungs. Das Spiel entwickelte sich zu einem spannenden Gefecht. Keine Mannschaft konnte sich bis zum Seitenwechsel einen klaren Vorsprung erarbeiten und der TuS führte mit 16:15. Danach stellte sich die Mannschaft auf die Abwehr der Gäste gut ein und schaffte es immer wieder Lücken im Abwehrsystem der SG zu reißen. Verdient gewann man das Spiel und sorgte damit für eine kleine Sensation. Zwei Pflichtsiege gegen die SG Muggensturm/ Kuppenheim (27:25 und 34:30) rundeten die positiven Auftritte ab. Nun kam es zum nächsten Showdown mit dem Tabellendritten aus Meissenheim/

Südbadenliga 2017/ 2018

Nonnenweier. In einem hochklassigen und dramatischen Match gewann die B2 nicht unverdient mit 32:30 und bleibt somit ungeschlagen mit sage und schreibe 17:1-Punkten. Das Spiel wogte hin und her und letztlich hatte der TuS die besseren Antworten parat. Positiv war das Mitwirken von Marko Stankovic, der der Mannschaft zusätzliche Stabilität gab. Einer der Matchwinner war auch wieder Torhüter Tobias Noack, der beim Stand von 31:30 in Unterzahl einen Siebenmeter abwehrte. In der Mannschaft tummeln sich viele Talente. Herauszuheben aus einem guten Team ist Torhüter Tobias Noack, der mit Abstand die beste Nr. 1 in der Liga ist. Aber auch Rouven Horn, Linus Nachtigall, Nick Anthonj und Manuel Meyer spielen sich ständig in den Vordergrund und werden in der BWOL-Mannschaft eingesetzt. Der Einsatz der drei C-Jugendtalente Lennard Kull, Fabian Ludwig und Jan Kraft macht sich ebenfalls bezahlt. Sie können befreit in der B-Jugend aufspielen und haben sichtlich Spaß mit der Mannschaft. Daniel Noack, Niklas Hirsch, Jonas Haas und Lukas Bohnert sind wichtige Bestandteile des Teams und tragen regelmäßig mit Torerfolgen zu den guten Auftritten bei. Der zweite Torhüter Roman Österwind, ein Spätstarter im Tor, entwickelt sich durch fleißige Trainingsarbeit und kurze Einsätze weiter. Mit fünf Punkten Vorsprung führt man, als einzige Mannschaft ohne Niederlage, die Tabelle an. Das Rückspiel gegen Kappelwindeck/Steinbach am Sonntag, 10. Dezember, wurde mit 29:27 gewonnen. 

Thomas Bantel, Trainer B2-Jugend

inside 3  |  13


14  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


16  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


18  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


Highlight gegen Hofweier zum Jahresende Am Samstagabend trifft der TuS Helmlingen (Platz 6 mit 14:6 Punkten) in seinem Heimspiel auf die HGW Hofweier (Platz 4 mit 15:7 Punkten). Schon in vergangenen Zeiten lieferten sich beide Mannschaften oft interessante Duelle. Dabei wollen die Hanauerländer gegen den BWOL-Absteiger, der als Ziel die Rückkehr in die Oberliga Baden-Württemberg anstrebt, noch einen Heimsieg. Keine leichte Aufgabe für die Paunovic-Sieben, denn die Hohberger gehören zu den Top-Teams der Südbadenliga und stehen im oberen Tabellendrittel. Gute Werbung konnte der TuS für dieses Ortenau-Duell mit dem 33:29-Auswärtssieg bei Kappelwindeck/Steinbach betreiben. Während die HGW überraschend deutlich beim TB Kenzingen mit 21:29 unterlag. Dabei erwischte die Mannschaft von Michael Bohn und Co-Trainer Michael Gengenbacher gar keinen guten Tag im Breisgau. Deshalb erwartet den TuS wohl ein gut eingestelltes Gästeteam, das auf Wiedergutmachung bedacht ist. Somit brauchen die Paunovic-Schützlinge zu Hause eine starke Leistung mit wenig Fehlern, um gegen Hofweier zum Erfolg zu kommen.

Ein paar Personalveränderungen gab es zu Saisonbeginn bei den Gästen. So kamen neu in den HGW-Kader Florian Herzog, Michael Herzog, Sven Gieringer (alle drei TuS Schutterwald), Fabian Wild, Max Mattes, Jonas Eichhorn, Marcel Blasius (alle vier aus der A-Jugend). Als Abgänge sind Marvin Roche (TV 1892 Friedrichsfelde), Roman Einloth (HGW Hofweier II), Maximilian Schulz (studienbedingte Pause), Steffen Gambert (TuS Schuttern) zu verzeichnen. Gut aufgestellt sind die Gäste auch auf der Torhüter-Position. Mit Patrick Herrmann und Nebojsa Nikolic verfügen sie über richtig starke Schlussmänner, die in so manchen Spielen zum großen Rückhalt werden können. Nun heißt es für den TuS Helmlingen im Heimspiel gegen die HGW Hofweier nochmals einen guten Heimauftritt hinzulegen, den guten Lauf zu bestätigen und die TuS-Fans vor Weihnachten möglichst mit zwei Punkten zu beschenken. Dann kann nach dem Spiel auf der TuS-Winterparty in der TuS-Schänke mit den Fans gefeiert werden und mit einem Heimsieg wäre das noch viel schöner.  Michael Hänsel

Patrick Herrmann (1), Nebojsa Nikolic (12), Florian Langenbach (16), Tim Stocker (5), Fabian Wildt (6), Max Mattes (7), Florian Herzog (8), Timo Spraul (9), Luca Barbon (11), Boris Schnak (13), David Monschein (14), Lukas Schade (15), Michael Herzog (18), Stefan See (19), Marko Bures (21), Sven Gieringer (23), Timo Häß (24), Jonas Eichhorn (26), Marcel Blasius (28), Sebastian Groh (29), Michael Bohn (Trainer).

Südbadenliga 2017/ 2018

inside 3  |  19


20  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


Südbadenliga 2017/ 2018

inside  |  21


22  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


24  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


Foto: uli

SVEN SCHMITT – LEADER DER B1 Sven du spielst ja schon lange Handball. Von wem wurde der Grundstein für deine Handballkarriere gelegt? Der Grundstein für meine Handballkarriere wurde auf jeden Fall vom SV Gamshurst gelegt, wozu aber auch mein Papa einen großen Teil beitrug. Wie powerst du dich am liebsten aus? Beim Handballspielen oder auch ab und zu beim Gewichtheben. Wenn du nach dem Training nach Hause kommst … … esse ich als allererstes etwas. Du warst als bisher einziger Jugendspieler beim Macht die Ansagen in der Stammtisch von Ortenau ist Handball (OnlineB1 und der A-Jugend: talkrunde mit Gerrit Bartsch, immer mittwochs). Sven Schmitt. Was hat dich besonders beeindruckt? Die verschiedenen Ansichten wie man den Handball in der Ortenau wieder leistungsorientierter gestalten kann. Die Themen waren insgesamt sehr interessant. Beim Stammtisch wurde auch über die Handballinternate in Deutschland, sowie über ein mögliches Leistungszentrum für den Jugendhandball in der Ortenau diskutiert. Könntest du dir vorstellen, den TuS zu verlassen, um höherklassig in einem solchen Leistungszentrum zu spielen? Momentan gibt es keine Alternativen in der näheren Umgebung, außerdem bin ich mehr als zufrieden hier beim TuS. In der BWOL zeichnest du dich auch durch deine Treffsicherheit vom 7-MeterPunkt aus. Mit der überragenden Quote von 100% (13/13) bist du sogar besser als Uwe Gensheimer, der in dieser Saison lediglich eine Quote von 79% (15/19) aufweisen kann. Verrate Uwe doch mal ein paar Tipps, wie er seine Quote aufbessern kann. Am besten, indem er das Tor und nicht den Torwart trifft. Ich denke, als aktiver Handballer verfolgst du sicher die DKB Handballbundesliga der Männer. Verfolgst du auch den Frauenhandball? Ab und zu bei den WMs und EMs. Aktuell findet in Deutschland die Weltmeisterschaft der Frauen statt. Wie schätzt du die Chancen der deutschen Nationalmannschaft ein? (Anmerkung der Redaktion: Frage wurde zu Turnierbeginn gestellt.) Realistische Medaillen-Chancen, besonders im eigenen Land. Bald ist Weihnachten. Welchen deiner Wünsche sollen wir an den Weihnachtsmann weitergeben? ;-)   Ä Harzdos. Am Schluss noch eine Frage von Zwilling zu Zwilling: Ich bin ja ganz froh, dass meine Zwillingsschwester kein Handball spielt, damit es zu keinen Verwechslungen auf dem Spielfeld kommt. Wie ist das bei euch? Verwechslungsgefahr besteht nicht, weil er Linkshänder ist. Nur kommt es manchmal zu kleineren Streitigkeiten auf dem Feld, wenn er nicht das macht, was ich will. Das gilt aber auch anders herum. Wir werden deine und Uwes 7-Meter ganz besonders im Blick behalten. Dir wünschen wir natürlich weiter eine so gute Trefferquote und bedanken uns für das Interview.   Laura Fischer Link Stammtisch Ortenau ist Handball: https://www.youtube.com/watch?v=Eh-7zYOBbvo

Südbadenliga 2017/ 2018

inside 3  |  25


26  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


28  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


Südbadenliga 2017/ 2018

inside  |  29


TuS Helmlingen Südbadenliga 2017/2018

4

Michael Zimmer-Zimpfer KR

25 Jahre, 182 cm Eigene Jugend

1

6

TW

LA / KR

Max Zimmer

Fabian Fritz

23 Jahre, 192 cm Phönix Sinzheim

21 Jahre, 185 cm Eigene Jugend

12

8

TW

RL / RR

Robert Kovacs

Marius Wagner

31 Jahre, 190 cm TuS Oppenau

23 Jahre, 181 cm Eigene Jugend

2

9

RM

KR

Timo Fritz

Cedric Huber

21 Jahre, 185 cm Eigene Jugend

19 Jahre, 188 cm Eigene Jugend

3

11

RL

RA / RR

Jan Parpart 18 Jahre, 185 cm TuS Altenh./Ottenh. Jgd.

Joel Kraus

19 Jahre, 178 cm TV Sandweier / Jugend


Hinten von links:  Tomasz Pomiankiewicz, Marius Wagner, Marc M Mitte von links:  Timo Fritz, Jan Parpart, Michael Zimmer-Zimpfer Unten von links:  Joel Kraus, Steve Reichenberger, Robert Kovacs, Alisia


Fotos: Reiner Lauppe

Müller, Fabian Fritz, Florian Wöhrle, Cedrik Lauppe, Szabolcs Törö. r, Cedric Huber, Mike Reichenberger, Marco Hänßel (Zeitnehmer). a Rexer (Physio), Dragi Paunovic (Trainer). Es fehlt: Maximilian Zimmer.


13

31

RL

RA

Marc Müller

Florian Wöhrle

19 Jahre, 188 cm Eigene Jugend

25 Jahre, 185 cm HTV Meißenheim

18

33

RA / LA

RL / RR

Steve Reichenberger 19 Jahre, 170 cm Eigene Jugend

19

Szabolcs Törö LA / RM

34 Jahre, 183 cm Tatabanya KC (Ungarn)

23

Mike Reichenberger LA / RM

24 Jahre, 180 cm TV Oberkirch / TuS Helml.

24

Tomasz Pomiankiewicz RL

34 Jahre, 190 cm KS KSZO Ostrowiec (Polen)

Cedrik Lauppe 19 Jahre, 186 cm Eigene Jugend

Trainer Dragi Paunovic

Physio Alisia Rexer

Zeitnehmer Marco Hänßel


36  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


Speiseöle Schell

Schwarzacher Straße 13 77839 Lichtenau • Telefon 0 72 27 - 23 43 mail: h.reith@schelloel.de

38  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


ZWERGE AUF WACHSTUMSKURS

Die frechen TuS-Zwerge haben ganz offensichtlich ihren Spaß. Wir sind insgesamt rund 24 Zwerge und drei Trainerinnen, unterstützt von unserer Praktikantin Maja, die im Moment das soziale Engagement (SE) bei uns absolviert. Bei Beginn des Trainings fangen wir immer mit unserer Begrüßungsrunde an und wärmen uns mit einem Spiel gemeinsam auf. In den letzten Wochen kam uns Trainern die Idee, die Zwerge in zwei Gruppen zu teilen. In der einen Gruppe (den Zwergen) lernen die Kleineren zusammen mit Jessica spielerisch Aufgaben zu lösen, zum Beispiel durch die Bewältigung eines Parkours. Zudem versuchen wir die etwas älteren Zwerge im Alter von vier und fünf Jahren, die wir nun Bambinis nennen, mehr an das Handballspielen heran zu führen. Dafür lassen wir (Lea und Ich) uns Situationen oder Spiele einfallen, bei denen die Bambinis nach und nach mehr über die Regeln des Handballspielens erfahren. Wir hoffen, dass wir die Kinder so besser auf die F-Jugend vor­ bereiten können. Nach dem „spaßigen“ jedoch „anstrengenden“ Training, wie es die Zwerge gerne beschreiben, schließen wir mit unserem Zwergenturnen-AbAnna Hüllner, Lea Decker und Jessica Hartmann. schlusslied ab. Wir Trainerinnen freuen uns immer wieder, wenn wir den Kindern eine spielerisch sportliche Stunde am Freitagnachmittag bieten können. Außerdem dürfen sich uns gerne auch weiter neue Zwerge oder B ­ ambinis anschließen.  Anna Hüllner

Südbadenliga 2017/ 2018

inside 3  |  39


40  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


Befrachtungen nach allen deutschen, holländischen und belgischen Stationen. www.moraene-union.de • info@moraene-union.de 76275 Ettlingen • Neue Bruchstr. 11 • Tel. (0 72 43) 7 68 66 Fax (0 72 43) 76 86 76

42  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


44  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


Herzlichen Glückwunsch und Danke Ewald Lauppe Am 5. November war eine Abordnung des TuS Helmlingen mit Geschenk unter dem Arm in Richtung Gasthaus »Rössel« nach Scherzheim unterwegs, um unserem treuen Mitglied Ewald Lauppe zum 90. Geburtstag zu gratulieren. Das Geschenk des TuS Helmlingen wurde mit den besten Glückwünschen überreicht. Im Gegenzug drückte uns Ewald Lauppe einen Umschlag mit einer Spende von 150 Euro in die Hand, mit der Bitte, dies für unsere engagierte Jugendarbeit zu verwenden. Lieber Ewald, nochmals herzlichen Glückwunsch zum »Neunziger« und weiterhin alles Gute! Vielen, vielen Dank für Deine Unterstützung, die gut investiert wird. Wir freuen uns, wenn wir Dich weiterhin in guter Gesundheit mit ­Deiner Hanne bei den Jugend- und Seniorenspielen immer wieder begrüßen dürfen.  Marita Peter

Südbadenliga 2017/ 2018

inside 3  |  45


Wir holen ab, was bei Ihnen anfällt:           

Abfälle zur Verwertung Akten- und Datenvernichtung Altholz Bauschutt Elektro- und Haushaltsgeräte Folien und Styropor Gewerbeabfälle Grün- und Gartenabfälle Metallschrott Papier und Kartonagen Sperrmüll

Haben Sie Fragen? Wünschen Sie ein Angebot? Rufen Sie uns an!

46  |  inside

REMONDIS Süd GmbH, Betriebsstätte Rheinau, Salmengrundstr. 4 77866 Rheinau, Tel.: 07844 91909-0, Fax: 07844 99909-5 info@remondis.de, www.remondis.de

Südbadenliga 2017/ 2018


48  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


Sonntag, 5. November 2017 5 Heimspiele – 5 Siege A-Mädchen, C-Jugend, B2-Jugend, A-Jugend, Erste Mannschaft


50  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


Einfach & bequem ! zu Hause

Petra Meier-Lind • Mobile Friseurmeisterin Im Kressenbosch 7 • 77866 Rheinau d ie ga n ze Fa mil ie. r fü ce vi er es eg fl rp Ih r Haa

Mail: LindPetra@aol.com • Mobil: 01 60 / 44 66 66 8

Südbadenliga 2017/ 2018

inside  |  51


52  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


Südbadenliga 2017/ 2018

inside  |  53


Pfarrstraße 2 77839 Lichtenau Tel. 0 72 27-23 11 www.frisierstub.de

54  |  inside

www.facebook.com/barberstub.de

Südbadenliga 2017/ 2018


VEREINSLEBEN IST KEINE ONE-MAN-SHOW

Was wäre unser TuS ohne die vielen spannenden Spieltage und auch Aktivitäten außerhalb der Sporthalle? Nicht nur der Ferienschliffdi ist mittlerweile legendär, sondern auch die Winter- und Abpfiff-Party gehören zum festen Bestandteil einer Handball-Saison und sind eine wichtige Einnahmequelle für unseren Verein. Selbstverständlich gehören zu einer erfolg­ reichen Bewirtung oder Party viele Gäste – aber unersetzlich sind dabei die zahlreichen fleißigen helfenden Hände. Angefangen von der Planung, Helfer-Akquise und Warenbestellung, über Aufbau und die Abwicklung, fallen bereits im Vorfeld einer jeden Veranstaltung ehrenamtliche Helferstunden an. Dafür hat der TuS Helmlingen extra ein Orga-Team gebildet. Leider fehlt jedoch zu den Events selbst immer wieder Thekenpersonal. Die Suche nach Helfern ist jedes Mal zeitraubend, nervend und frustrierend, die Absagen bzw. Ausreden sind immer die gleichen. Daher unser Aufruf an Euch: Um weiterhin spektakuläre Feste feiern zu können, benötigen wir auch in Zukunft Eure Unterstützung! Denn nur somit können wir die Kosten über eine laufende Saison kompensieren und auch die preisgünstigen Mitgliedsbeiträge weiterhin beibehalten. Vielen Dank an dieser Stelle an ALLE HELFER, die sich in den vielen Jahren immer und auch diese Saison wieder bereit erklärt haben oder noch bereit erklären, uns in irgendeiner Form zu unterstützen. Der Thekendienst kann sogar echt Spaß machen – also seid Teil des TuS-Vereinslebens. Wir freuen uns darüber!

Ballspenden Saison 2017/18 Der TuS Helmlingen würde sich über Spielball­spenden für die Heimspiele im nächsten Jahr freuen. Die Spender werden hier im inside und während des Spiels bekannt gegeben. Ein Ball kostet 100 Euro. Wer einen Ball spenden möchte einfach Marita Peter ansprechen oder mailen: marita.peter@tus-helmlingen.org Vielen Dank an Hänßel Mineralöl GmbH für den Spielball zum heutigen Spiel.

Euer TuS-Event-Team

Südbadenliga 2017/ 2018

inside 3  |  55


– Alter Gesunder – Schwarzwälder Spezialitäten Liköre • Weinbrände Geschenkpackungen Ein Besuch in unserem Hause lohnt sich immer ! FR . K AISER • A LTE BADISCHE H AUSBRENNEREI 77866 Rheinau-Hausgereut • Kaiserstraße 1 • Tel. 0 78 44 / 8 48

56  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


Südbadenliga 2017/ 2018

inside  |  57


t z t e s J d r w i nt! bu

Sporthefte – preiswert, pünktlich, prima! Wir produzieren Woche für Woche Sporthefte für Vereine aus der Region. Ganz individuell, nicht von der Stange! Mit Tipps und Tricks aus jahrelanger Erfahrung! Melden Sie sich bei uns – wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.


Südbadenliga 2017/ 2018

inside  |  59


60  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


Starke Partner arbeiten zusammen!

BICKEL-TEC GmbH Hindenburgstraße 19 D-77866 Rheinau-Helmlingen Fon. +49 72 27 / 95 86 - 0 Fax. +49 72 27 / 95 86 - 16 www.bickel-tec.com info@bickel-tec.com

Südbadenliga 2017/ 2018

inside  |  61


62  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


»Keine Schuld ist dringender, als die, Dank zu sagen.« (M. T. Cicero)

DANKE VOLKSBANK BÜHL ! Am Montag, dem 13. November 2017 folgten unser Vorstandsvorsitzender Reiner Lauppe und unsere Jugendkoordinatorin Larissa Ludwig der Einladung der Volksbank Bühl in die Geschäftsräume der Volksbank in Lichtenau. Der TuS Helmlingen wurde, wie einige andere Vereine, bzw. Personen ausgewählt, um eine großzügige Spende in Empfang nehmen zu dürfen. Die Stiftung der Volksbank Bühl fördert bereits im zwölften Jahr das vielfältige soziale Engage­ ment in der Region und unterstützt die zahlreichen Menschen vor Ort, die sich ehrenamtlich einbringen. Auch in diesem Jahr werden zahlreiche soziale, sportliche und kulturelle Projekte unterschiedlichster Bereiche unterstützt. Neben den ­eigenen Fördermitteln aus der Stiftung der

­ olksbank Bühl fließen auch die Gelder des V Gewinnsparvereins in die Förderung sozialer Projekte mit ein. Es konnten alleine im vergangenen Jahr durch die Mittel des Gewinnsparvereins regionale Projekte mit insgesamt rund 350.000 Euro unterstützt werden. Der besondere Schwerpunkt dieses breiten Förderspektrums liegt im Bereich Kinder- und Jugendarbeit sowie kulturelles Engagement. Aus diesem Pool erhielt nun auch der TuS Helmlingen eine Spende in Höhe von 1.000 Euro als Unterstützung für die herausragende Jugendarbeit der letzten Jahre von Corina Scheer überreicht. Ganz „Herzlichen Dank“ an die Volksbank Bühl für diese tolle Unterstützung! Marita Peter

IMPRESSUM Herausgeber:  TuS Werbung  •  Redaktionsanschrift:  inside Redaktion Marita Peter Rheinstraße 116 a • 77866 Rheinau • marita.peter@tus-helmlingen.org V.i.S.d.P.: Marita Peter • Anzeigenpreisliste:  Nr. 11 / 2016 Grafik & Layout: Uli Hartmann • Druck:  Naber & Rogge GmbH Bilder:  Reiner Lauppe, Matthias Ludwig, Uli Hartmann, HGW Hofweier, Volksbank. Ausgabe:  3 /  25. Jahrgang, zu dem Heimspiel am 16. Dezember 2017.

Südbadenliga 2017/ 2018

inside 3  |  63


64  |  inside

Südbadenliga 2017/ 2018


Inside 3 Saison 2017/18  
Inside 3 Saison 2017/18  

TuS-Magazin erscheint zu jedem Heimspiel der ersten Mannschaft des TuS Helmlingen

Advertisement