Page 1

„Waiting to start“-Folie Die wird vor der Präsentation gezeigt. Vielleicht ein Waschsalon. Eine Waschmaschine, die sich dreht?

Source: nplus - any given saturday (afternoon) http://www.youtube.com/watch?v=QrDsoj61bZc Samstag, 26. Februar 2011


„Waiting to start“-Folie Die wird vor der Präsentation gezeigt. Vielleicht ein Waschsalon. Eine Waschmaschine, die sich dreht?

Source: nplus - any given saturday (afternoon) http://www.youtube.com/watch?v=QrDsoj61bZc Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Framework f端r moderne, mobile Multiplattform-Apps mit TYPO3

Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Dr.

Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Universal App

Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Was macht den Erfolg von mobilen Apps aus?

Samstag, 26. Februar 2011


Was macht den Erfolg von mobilen Apps aus?

Samstag, 26. Februar 2011


f u a s u k o F r e g En n e t e r k n o k n e n ei Nutzen

Samstag, 26. Februar 2011


f u a s u k o F r e g En n e t e r k n o k n e n ei Nutzen

Samstag, 26. Februar 2011

Ohne Umwege direkt zum Punkt


f u a s u k o F r e g En n e t e r k n o k n e n ei Nutzen

Samstag, 26. Februar 2011

Ohne Umwege direkt zum Punkt

Praktische g a t l l A m i r e f l He


Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Marktf端hrer Apple ? (im Segment Smartphones)

Samstag, 26. Februar 2011


Marktf端hrer Apple ? (im Segment Smartphones)

Samstag, 26. Februar 2011

iOS Android Windows Symbian RIM


Marktf端hrer Apple ? (im Segment Smartphones)

Samstag, 26. Februar 2011

iOS Android Windows Symbian RIM


Marktf端hrer Apple ? (im Segment Smartphones)

iOS Android Windows Symbian RIM

60% 50% 40% 30% 20% 10% 2009 Samstag, 26. Februar 2011

2010

2011

2012


Marktf端hrer Apple ? (im Segment Smartphones)

iOS Android Windows Symbian RIM

60% 50% 40% 30% 20% 10% 2009 Samstag, 26. Februar 2011

2010

2011

2012


Marktf端hrer Apple ? (im Segment Smartphones)

iOS Android Windows Symbian RIM

60% 50% 40% 30% 20% 10% 2009 Samstag, 26. Februar 2011

2010

2011

2012


Marktf端hrer Apple ? (im Segment Smartphones)

iOS Android Windows Symbian RIM

60% 50% 40% 30% 20% 10% 2009 Samstag, 26. Februar 2011

2010

2011

2012


Marktf端hrer Apple ? (im Segment Smartphones)

iOS Android Windows Symbian RIM

60% 50% 40% 30% 20% 10% 2009 Samstag, 26. Februar 2011

2010

2011

2012


Samstag, 26. Februar 2011


Das Ziel

Samstag, 26. Februar 2011


Wof端r wir uns einsetzen Das Ziel

Samstag, 26. Februar 2011


Wof端r wir uns einsetzen T3APP als Framework, um TYPO3 im Segment mobile Apps zu einem Platzhirschen zu verwandeln

Das Ziel

Samstag, 26. Februar 2011


Wofür wir uns einsetzen T3APP als Framework, um TYPO3 im Segment mobile Apps zu einem Platzhirschen zu verwandeln

Das Ziel

Erstellen einer Bibliothek von GUI-Elementen für Standard-Anwendungen, basierend auf „StandardExtensions“

Samstag, 26. Februar 2011


Wofür wir uns einsetzen T3APP als Framework, um TYPO3 im Segment mobile Apps zu einem Platzhirschen zu verwandeln

Das Ziel

Erstellen einer Bibliothek von GUI-Elementen für Standard-Anwendungen, basierend auf „StandardExtensions“ Reduzieren der Time-to-market für mobile Apps

Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Hintergrund

Samstag, 26. Februar 2011


Was sollen mobile Apps kรถnnen? Hintergrund

Samstag, 26. Februar 2011


Was sollen mobile Apps kรถnnen? Der User erwartet kurze Ladezeiten

Hintergrund

Samstag, 26. Februar 2011


Was sollen mobile Apps kรถnnen? Der User erwartet kurze Ladezeiten

Hintergrund

Der User denkt viel in Prozessen wenig in Seiten

Samstag, 26. Februar 2011


Was sollen mobile Apps kรถnnen? Der User erwartet kurze Ladezeiten

Hintergrund

Der User denkt viel in Prozessen wenig in Seiten Aktuelle Inhalte, News, Produkte und Bilder

Samstag, 26. Februar 2011


Was sollen mobile Apps können? Der User erwartet kurze Ladezeiten

Hintergrund

Der User denkt viel in Prozessen wenig in Seiten Aktuelle Inhalte, News, Produkte und Bilder Der User hat eine krasse Erwartungshaltung an die Qualität der Oberfläche (z.B. wenn sie gedreht wird)

Samstag, 26. Februar 2011


Was sollen mobile Apps können? Der User erwartet kurze Ladezeiten

Hintergrund

Der User denkt viel in Prozessen wenig in Seiten Aktuelle Inhalte, News, Produkte und Bilder Der User hat eine krasse Erwartungshaltung an die Qualität der Oberfläche (z.B. wenn sie gedreht wird) Fallback-Lösung, wenn kein Netz vorhanden ist

Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Was macht also T3App?

Samstag, 26. Februar 2011


Was macht also T3App?

Samstag, 26. Februar 2011


Was macht also T3App?

Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Content Prozesse

Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Beispiel All about family: FamilyCockpit

Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Prozesse

iPhone Samstag, 26. Februar 2011

& iPad

Login, Kalender, Einkaufslisten Abrechnung, Benachrichtigungen...

Android & Tablets

5 L M T H


Samstag, 26. Februar 2011


Wie funktionierts?

Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Wie funktionierts?

Samstag, 26. Februar 2011


Wie funktionierts? T3App-Brigde Kommunikation via JSON und XML

T3App Extension

Samstag, 26. Februar 2011

T3App Framework


Wie funktionierts? T3App-Brigde Kommunikation via JSON und XML

T3App Extension

ToDo‘s ieren ll ta s in n io s n te x E • en • ext-Template einfebsintledgen) • (Zugriffsrechte

Samstag, 26. Februar 2011

T3App Framework


Wie funktionierts? T3App-Brigde Kommunikation via JSON und XML

T3App Extension

Samstag, 26. Februar 2011

T3App Framework

ToDo‘s

Was man bekommt

ieren ll ta s in n io s n te x E • en • ext-Template einfebsintledgen) • (Zugriffsrechte

.B. Zugriff auf Klassen z /pages tv r/ e s u _ fe t/ n te n o c _ tt


Wie funktionierts? T3App-Brigde Kommunikation via JSON und XML

T3App Extension

Samstag, 26. Februar 2011

T3App Framework

ToDo‘s

Was man bekommt

ieren ll ta s in n io s n te x E • en • ext-Template einfebsintledgen) • (Zugriffsrechte

.B. Zugriff auf Klassen z /pages tv r/ e s u _ fe t/ n te n o c _ tt


Samstag, 26. Februar 2011


Klassenmodell public class T3App

Samstag, 26. Februar 2011

t3Standards

(extensions)


Klassenmodell public class T3App T3Configuration T3AppEvents T3LocalCache T3Helper Tracking Dataprovider DB-Helper

Samstag, 26. Februar 2011

t3Standards

(extensions)


Klassenmodell public class T3App

t3Standards

T3Configuration

T3DbElement

T3AppEvents

T3tt_content

T3LocalCache

T3Fe_User

T3Helper

T3Image

Tracking

T3Pages

Dataprovider

T3Pagetree

DB-Helper

Samstag, 26. Februar 2011

(extensions)


Klassenmodell public class T3App

t3Standards

(extensions)

T3Configuration

T3DbElement

tt_news

T3AppEvents

T3tt_content

cal

T3LocalCache

T3Fe_User

TemplaVoilรก

T3Helper

T3Image

Tracking

T3Pages

Dataprovider

T3Pagetree

DB-Helper

Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Technische Highlights

Samstag, 26. Februar 2011


Technische Highlights Caching von Inhalten und Bildern auf dem Endger채t mit Verfallsdatum

Samstag, 26. Februar 2011


Technische Highlights Caching von Inhalten und Bildern auf dem Endgerät mit Verfallsdatum Bilder können in normaler und „Retina“-Auflösung ausgegeben werden

Samstag, 26. Februar 2011


Technische Highlights Caching von Inhalten und Bildern auf dem Endgerät mit Verfallsdatum Bilder können in normaler und „Retina“-Auflösung ausgegeben werden Einfache Konfiguration für den Zugriff auf T3Contents

Samstag, 26. Februar 2011


Technische Highlights Caching von Inhalten und Bildern auf dem Endgerät mit Verfallsdatum Bilder können in normaler und „Retina“-Auflösung ausgegeben werden Einfache Konfiguration für den Zugriff auf T3Contents

Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Module

Samstag, 26. Februar 2011


Module Standardmodule werden zum Lieferumfang des Frameworks fĂźr alle Plattformen gehĂśren.

Samstag, 26. Februar 2011


Module Standardmodule werden zum Lieferumfang des Frameworks für alle Plattformen gehören. Das können sein:

Samstag, 26. Februar 2011


Module Standardmodule werden zum Lieferumfang des Frameworks für alle Plattformen gehören. Das können sein: - ein guter tt_News Reader

Samstag, 26. Februar 2011


Module Standardmodule werden zum Lieferumfang des Frameworks für alle Plattformen gehören. Das können sein: - ein guter tt_News Reader - Filialenfinder basierend auf Google-Maps-Daten

Samstag, 26. Februar 2011


Module Standardmodule werden zum Lieferumfang des Frameworks für alle Plattformen gehören. Das können sein: - ein guter tt_News Reader - Filialenfinder basierend auf Google-Maps-Daten - Feedbackformulare über PowerMail

Samstag, 26. Februar 2011


Module Standardmodule werden zum Lieferumfang des Frameworks für alle Plattformen gehören. Das können sein: - ein guter tt_News Reader - Filialenfinder basierend auf Google-Maps-Daten - Feedbackformulare über PowerMail - Templates und Navigationen für tt_content & pages

Samstag, 26. Februar 2011


Module Standardmodule werden zum Lieferumfang des Frameworks für alle Plattformen gehören. Das können sein: - ein guter tt_News Reader - Filialenfinder basierend auf Google-Maps-Daten - Feedbackformulare über PowerMail - Templates und Navigationen für tt_content & pages - Bannermanagement

Samstag, 26. Februar 2011


Module Standardmodule werden zum Lieferumfang des Frameworks für alle Plattformen gehören. Das können sein: - ein guter tt_News Reader - Filialenfinder basierend auf Google-Maps-Daten - Feedbackformulare über PowerMail - Templates und Navigationen für tt_content & pages - Bannermanagement - Tracking für GA, Piwik, Omniture... Samstag, 26. Februar 2011


Live demo

Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Mรถglichkeiten

Samstag, 26. Februar 2011


MÜglichkeiten n e g i t h c i r h c a n e b t ä r e g d n E m e d f u a t k e r i d n e Kund

Samstag, 26. Februar 2011


MÜglichkeiten n e g i t h c i r h c a n e b t ä r e g d n E m e d f u a t k e r i d n e Kund n e r e i r e n e g n e Bestellung

Samstag, 26. Februar 2011


MÜglichkeiten n e g i t h c i r h c a n e b t ä r e g d n E m e d f u a t k e r i d n e Kund n e r e i r e n e g n e Bestellung alten h In d n u p p A n o v ung Analyse der Nutz

Samstag, 26. Februar 2011


Möglichkeiten n e g i t h c i r h c a n e b t ä r e g d n E m e d f u a t k e r i d n e Kund n e r e i r e n e g n e Bestellung alten h In d n u p p A n o v ung Analyse der Nutz

n e h c i l g ö m r e k c a b d e e F ) l a i c o s & ( s Direkte

Samstag, 26. Februar 2011


Möglichkeiten n e g i t h c i r h c a n e b t ä r e g d n E m e d f u a t k e r i d n e Kund n e r e i r e n e g n e Bestellung alten h In d n u p p A n o v ung Analyse der Nutz

n e h c i l g ö m r e k c a b d e e F ) l a i c o s & ( s Direkte tzen u n ) g lo a t a k t k u d .B Pro (z n e m e t s y S n e r nde Daten auch aus a

Samstag, 26. Februar 2011


Möglichkeiten n e g i t h c i r h c a n e b t ä r e g d n E m e d f u a t k e r i d n e Kund n e r e i r e n e g n e Bestellung alten h In d n u p p A n o v ung Analyse der Nutz

n e h c i l g ö m r e k c a b d e e F ) l a i c o s & ( s Direkte tzen u n ) g lo a t a k t k u d .B Pro (z n e m e t s y S n e r nde Daten auch aus a en

anbiet e t s n ie D e t r ie s li Loka

Samstag, 26. Februar 2011


Möglichkeiten n e g i t h c i r h c a n e b t ä r e g d n E m e d f u a t k e r i d n e Kund n e r e i r e n e g n e Bestellung alten h In d n u p p A n o v ung Analyse der Nutz

n e h c i l g ö m r e k c a b d e e F ) l a i c o s & ( s Direkte tzen u n ) g lo a t a k t k u d .B Pro (z n e m e t s y S n e r nde Daten auch aus a en

anbiet e t s n ie D e t r ie s li Loka

Samstag, 26. Februar 2011

t i m s e m a Casual G g u z e b t k u d Pro


Möglichkeiten n e g i t h c i r h c a n e b t ä r e g d n E m e d f u a t k e r i d n e Kund n e r e i r e n e g n e Bestellung

den il b b a e s s e z o r p s Unternehmen

alten h In d n u p p A n o v ung Analyse der Nutz

n e h c i l g ö m r e k c a b d e e F ) l a i c o s & ( s Direkte tzen u n ) g lo a t a k t k u d .B Pro (z n e m e t s y S n e r nde Daten auch aus a en

anbiet e t s n ie D e t r ie s li Loka

Samstag, 26. Februar 2011

t i m s e m a Casual G g u z e b t k u d Pro


Samstag, 26. Februar 2011


Roadmap f端r 2011

Samstag, 26. Februar 2011


Roadmap f端r 2011 Framework und Proxies komplettieren

Samstag, 26. Februar 2011


Roadmap f端r 2011 Framework und Proxies komplettieren Roll-out an Partner

Samstag, 26. Februar 2011


Roadmap f端r 2011 Framework und Proxies komplettieren Roll-out an Partner Kontinuierliche Verbesserung und Erweiterung

Samstag, 26. Februar 2011


Roadmap f체r 2011 Framework und Proxies komplettieren Roll-out an Partner Kontinuierliche Verbesserung und Erweiterung Dokumentation vervollst채ndigen

Samstag, 26. Februar 2011


Roadmap f체r 2011 Framework und Proxies komplettieren Roll-out an Partner Kontinuierliche Verbesserung und Erweiterung Dokumentation vervollst채ndigen

. . . s p p A , s p p A s,

App

Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Der Ausblick!

Samstag, 26. Februar 2011


Der Ausblick!

Samstag, 26. Februar 2011


Der Ausblick!

Konzept f端r Skinning

Samstag, 26. Februar 2011


Der Ausblick!

Konzept f端r Skinning Casual games

Samstag, 26. Februar 2011


Der Ausblick!

Konzept f端r Skinning Casual games Daten direkt in SQLlite Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Wie kann man sich beteiligen?

Samstag, 26. Februar 2011


Wie kann man sich beteiligen? Partner fordern Module (je OS) , die erstellt werden sollen

Samstag, 26. Februar 2011


Wie kann man sich beteiligen? Partner fordern Module (je OS) , die erstellt werden sollen &

Samstag, 26. Februar 2011


Wie kann man sich beteiligen? Partner fordern Module (je OS) , die erstellt werden sollen & ... erhalten Zugri auf die aktuelle Bibliothek mit den bereits realisierten Bausteinen

Samstag, 26. Februar 2011


Wie kann man sich beteiligen? Partner fordern Module (je OS) , die erstellt werden sollen & ... erhalten Zugri auf die aktuelle Bibliothek mit den bereits realisierten Bausteinen

Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Was tt_denkt ihr?

Universal App

Samstag, 26. Februar 2011


Samstag, 26. Februar 2011


Stay in touch! : ia v n io t a t n e m u c o D / Updates/Blog

) m o .c x le f 3 (t t e .n p p a 3 www.t

Follow T3App:

p p A 3 T / m o c r. e t it w .t www

Follow me:

rk a im e r / m o c r. e t it w .t w ww

Samstag, 26. Februar 2011

Contact me:

kosack@wwsc.de Reimar Kosack

T3APP  

A framework to create native Apps for iOS und Android with TYPO3

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you