Issuu on Google+


STIERBLUT LOVES TO ENTERTAIN YOU FOREVER! Seit mehr als 20 Jahren pulsiert Stierblut als modischer Hotspot für Mens- und Womenswear im Herzen Münchens. Aus den europäischen Fashion-Metropolen Paris, Mailand, London und Berlin führt unser Einkäuferteam die begehrtesten Labels aus Trend-, Casual- und Businesswear zu einem exklusiven Sortiment zusammen. Ob cool, lässig, selbstbewusst, sexy oder trendy, sowohl im Womenswear- als auch im Menswear Store, erwartet jeden Besucher authentische Beratung mit Personal Shopping-Charme, akustischer Support lokaler Music-Heroes, Drinks & Co. an unserer beliebten Bar, Kundenevents mit hochkarätigen Gästen aus Szene und Medien und vieles mehr. Stierblut bietet eine Shopping-Tour in entspannter Atmosphäre, mit hochwertigem Design und Newcomern aus der Fashion Szene. Wir laden jeden Fashion- und Lifestyle-Fan ein, weit mehr als nur einen Einkauf bei uns zu erleben! Always welcome, das Stierblut-Team


2011 STIERBLUT WOMENSWEAR STORE SENDLINGER STR. 35, 80331 MÜNCHEN


2011 STIERBLUT MENSWEAR STORE SENDLINGER STR. 37, 80331 MÜNCHEN


humanoid www.humanoid.nl


INHALT STIERBLUT REVOLUTION Interview mit

Peter Schönhofen und Jürgen Reiter / INHABER Martin Obermayr / GeschäftsführER und EINKAUF ♂ Adelheid Asböck / EINKAUF ♀ Stierblut Team

20 JAHRE - STIERBLUT FOR YOU

NEUNZEHNHUNDERTEINUNDNEUNZIG BIS ZWEITAUSENDELF

DESIGNER`S STATEMENT INTERVIEW MIT

MARCO GÖTZ / DRYKORN ASEM CHAUDHARY / TIGHA ALEXANDRE GUARNERI / HOMECORE ENZO FUSCO / BLAUER TOKIHITO YOSHIDA / BARBOUR TIL NADLER / CLOSED THOMAS KROMIK / THOMKROM ANGELIKA PASCHBECK / PASCHBECK, FUMMEL+KRAM SERGIO CUNHA / NOBRAND MICHAEL COHEN / MICHAEL STARS AURELYEN / MISERICORDIA SIMON HANNIBAL / HANNIBAL REY GAUTIER / EDWIN SIMONE CHRYSTALL & ALEXANDRA LOESCH / I HEART MADELEINE FARNBACHER / MALA & MAD

FRIEND`S STATEMENT

INTERVIEW MIT

BERND AROLD / KOCH PIERRE SANSOUSSI-BLISS / SCHAUSPIELER PETER HINZE / REDAKTEUR + MARATHONLÄUFER HENDRIK BORGMANN / SCHAUSPIELER SABINE KÜHNL / SPORTSWEAR INTERNATIONAL INGO BRACK / ESMOD PROF. DR. BAUMGARTNER / AMD

STIERBLUT LOVES ...

TO EAT, TO DANCE, TO RELAX DRINKS & THE NEW STIERBLUT ONLINE-SHOP!

FAZIT + KAFFEE

MASLOWSCHE BEDÜRFNISPYRAMIDE

IMPRESSUM


STIERBLUT REVOLUTION Interview mit

Peter Schönhofen und Jürgen Reiter / INHABER Martin Obermayr / GeschäftsführER und EINKAUF ♂ Adelheid Asböck / EINKAUF ♀ Stierblut Team


eurchg n d r e dies otte doch nur Klam abe t s i „Das den, der lso ich h .“ den at. A te La knall entriker h was gefun t xz für E noch nie e da

WEITER SO. KARE GRATULIERT ZU 20 JAHREN STIERBLUT. MODE FÜR INDIVIDUALISTEN. MODE FÜR UNSERE STADT. MODE, DIE IST WIE WIR: ALLES - AUSSER GEWÖHNLICH. www.facebook.com/KARE.Muenchen www.KARE-MUENCHEN.de Landhaus

Designhaus

Lindwurmstr. Augustenstr. 2076J A HR E STI ER 12-14 BL U T 80337 München 80333 München Tel. 089/72 52 0-15 Tel. 089/55 21 55-15 land@kare.de design@kare.de

Cityhaus Str. 37 2Sendlinger 011

OEZ

Hanauer Str. 68 80993 München 80331 München Tel. 089/23 08 73-65 Tel. 089/14 07 93-70 cityoez@kare.de city@kare.de

Riem-Arcaden Willy-Brandt-Platz 5 81829 München Tel. 089/94 30 38-30 riem@kare.de

DER ABSOLUTE WOHNSINN


STIER B LU T R EVO LUTI ON

STIERBLUT HAT SICH MIT SEINEN BLUTJUNGEN 20 JAHREN IN DER FASHION-WELT EINEN NAMEN GEMACHT. WIE HABEN SIE DIE MARKE ÜBER DIE JAHRE ATTRAKTIV UND FRISCH GEHALTEN?

Wir halten die Nase immer in den Wind. Trend- und Stilbewusstsein, sympathischer Kundenservice und erlebnisorientiertes Store-Design sind die Zauberworte. Alle drei bis fünf Jahre relaunchen wir den StoreAuftritt und bringen eine neue Erlebniswelt auf die Bühne. Bei Stierblut zeigt sich die Szene, Stierblut inszeniert pulsierende Parties und Trend-Events für Fashion Fans jeder Couleur. NEUE TRENDS UND INNOVATIVE LABELS SONDIERT DAS STIERBLUT-TEAM WELTWEIT AUF MESSEN UND FASHION HOT SPOTS. WAS INSPIRIERT SIE ALS LIFESTYLE-UNTERNEHMER?

JÜRGEN REITER & PETER SCHÖNHOFEN "Stierblut hat sich zu einer Marke mit Ikonen-Status entwickelt." IM GESPRÄCH MIT DEN GRÜNDERN UND INHABERN PETER SCHÖNHOFEN UND JÜRGEN REITER. DAS JAHR 1991: DAS U2 ALBUM - ACHTUNG BABY - ERSCHEINT, IM DESIGN BEGINNT DIE GRENZENLOSE VIELFALT, DAS WORLD-WIDE-WEB EROBERT IMMER WEITER DIE WELT UND IN MÜNCHEN WIRD STIERBLUT GEBOREN. WARUM BRAUCHTE DIE BAYERN-HAUPTSTADT DIESES GESCHÄFT?

Weil Mode für junge Männer jeden Alters fehlte. Wir wollten mit Stierblut eine einzigartige Einkaufsadresse bieten – und tun dies heute noch. Mit einem außergewöhnlichen Sortiment für Trendbewusste. Und mit einem Store-Design für alle Sinne. WAS HAT SIE DAZU BEWEGT, GEMEINSAM EIN UNTERNEHMEN ZU GRÜNDEN?

Wir wollen bis heute tolles Lifestyle Design über einen fairen Preis und in zeitgemäßen Adaptionen einer breiten Zielgruppe zugänglich machen. Egal ob in der Mode oder beim Thema Einrichten.

Menschen, Märkte, der Wirtschaftsteil der Financial Times . . . Inspiration kennt keine Grenzen. Jeder Moment, jedes Medium, besonders das Netz, jeder Mensch kann die Fantasie anregen. Inspiration liefern boomende Metropolen genauso wie grandiose Landschaften. Was ist Ihre Lieblingsstadt? Peter Schönhofen: München und Beirut. Jürgen Reiter: München und Paris. Es ist bemerkenswert, wenn Geschäftspartner über so viele Jahre hinweg zusammenhalten und gemeinsam erfolgreich sind. Wie machen Sie das?

Uns eint die Leidenschaft für den Handel, am Gestalten und der Wille zum Fortschritt. Persönlich sind wir so grundsätzlich verschiedene Typen, dass es in dieser Konstellation gar nicht erst zu Reibungspunkten kommt. WAS IST IHNEN WICHTIG? Peter Schönhofen: Ehrlichkeit, Liebe und Familie. Jürgen Reiter: Ehrlichkeit, Freiheit und

Selbstbestimmung.

WAS MÖGEN SIE GAR NICHT? Peter Schönhofen: Dummheit. Jürgen Reiter: Begriffsstutzigkeit. AUF WELCHE FRAGE HÄTTEN SIE GERNE EINE ANTWORT? Peter Schönhofen: Warum Menschen ihr Gehirn ausschalten. Jürgen Reiter: Welches die Lottozahlen

bei der nächsten Ziehung sind.

HABEN SIE IDEEN, WIE SIE DIE ZUKUNFT VON STIERBLUT GESTALTEN WOLLEN?

Immer wieder Neues und Aufregendes zeigen – das ist der Kern und die Zukunft von Stierblut.

20 J AH R E STIER B LU T 2011


STI ER B L UT R EV O L U T ION

LE ID E N S C H A F T Stierblut Revolution

Im Gespräch mit Martin Obermayr und Adelheid Asböck.

MARTIN OBERMAYR

ADELHEID ASBÖCK

Martin ist seit elf Jahren Geschäftsführer und für den Einkauf Menswear verantwortlich. Als Kind hat er erfolgreich Sandtorten am Strand verkauft, heute sind es exklusive Fashion Labels. Seine Lieblingsstadt ist New York und eigentlich Bangkok, denn er mags gern asiatisch. Sein Lieblingsgetränk ist Aperol Sprizz. Japanische Designer inspirieren ihn und mit Karl Lagerfeld würde er gern einmal essen gehen. Wichtig ist ihm: "Schön muss es sein!"

Adelheid arbeitet seit 20 Jahren bei Stierblut und ist verantwortlich für den Einkauf Womenswear. Sie findet die Messe in Paris am schönsten und kann italienischem Schaumwein nicht widerstehen. Ihr Lieblingsrestaurant ist das "Showroom" in München. Ihr Lieblingsmusikprogramm, "Sunny Side Up", spielt auf FM4. Essen gehen möchte Adelheid gerne mit Vivienne Westwood. Ihr Lieblingsspruch lautet ebenfalls: "Schön muss es sein!"

// GESCHÄFTSFÜHRER UND EINKAUF

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

// EINKAUF


STIER B LU T R EVO LUTI ON

MIT WELCHEN DREI WORTEN LÄSST SICH STIERBLUT AM BESTEN BESCHREIBEN? ADELHEID: Locker. Einzigartig. Fashion Hot-Spot.

ADELHEID ASBÖCK IST SEIT BEGINN DER STIERBLUT - ÄRA DABEI. ADELHEID IN DREI WORTEN? MARTIN: Launisch. Korrekt. Verlässlich.

WAS IST MIT "PERSONAL SHOPPING CHARME" GEMEINT?

MARTIN OBERMAYR IST SEIT ELF JAHREN GESCHÄFTSFÜHRER BEI STIERBLUT.

MARTIN: Personal Shopping Charme.

MARTIN: Die tägliche Mission ist für uns, Stierblut für unsere Kunden zu einem Shoppingerlebnis werden zu lassen. Stressfreie Atmosphäre, persönliche StyleBeratung inklusive Drink an der Bar. Aktionen im Shop und ein internationales, vielseitiges, unvergleichbares Sortiment, was man sonst so nicht in München findet.

Zeitgeist

"Stierblut ist dem immer ein Stück weit voraus!"

MARTIN IN DREI WORTEN? ADELHEID: Zickig. Fair. Authentisch. WAS IST DAS GEHEIMNIS DES STIERBLUT ERFOLGS? MARTIN: Wir sind nicht alt geworden, sondern jung ge-

blieben. Das gesamte Stierblut Team strahlt Freude an Fashion und Life Style aus, das spürt der Kunde. ADELHEID: Letztendlich ist der Erfolg die Essenz aus unserer Leidenschaft zur Mode. MIT WELCHEN DREI WORTEN LÄSST SICH DAS STIERBLUT - TEAM AM BESTEN BESCHREIBEN?

Individualisten. Life Style Fans. Authentisch. WAS BEDEUTET FÜR STIERBLUT "AUTHENTISCH"? MARTIN: Wir sind authentisch. Wir wollen alle schön

STIERBLUT IST EINZIGARTIG UND WEIT ÜBER DIE GRENZEN MÜNCHENS BEKANNT. WIE KAM ES DAZU? ADELHEID: Bekannt wurde Stierblut durch seine

provokative Erscheinung. 2000 gelang dann der Durchbruch mit "New Menswear". Stierblut hat weltweit als Erster und exklusiv in München die neue, avantgardistische HUGO Linie in das Stierblut Sortiment aufgenommen. MARTIN: HUGO hat sich damals wie warme Semmeln verkauft. Metrosexuelle Typen, wie David Beckham, fanden bei Stierblut alles was das Herz begehrt und was es damals sonst so gut wie in keinem anderen Store zu kaufen gab. Vor allem nicht in dieser Vielfalt und Auswahl! DAS HEISST STIERBLUT HAT VIELEN MODEBEWUSSTEN MÄNNERN EINEN TRAUM ERMÖGLICHT - EINEN EIGENEN SHOP MITTEN IN MÜNCHEN. WAS IST MIT DEN FRAUEN? ADELHEID: 1998 haben wir den Menswear Store

vergrössert und Womenswear hinzu genommen. Der Andrang war so groß, dass wir schließlich 2004 den ersten Stierblut Womenswear Store eröffnet haben.

WER HAT STIERBLUT ZU DEM GEMACHT, WAS ES HEUTE IST? MARTIN: Unsere Leidenschaft hat Stierblut zu dem gemacht, was es heute ist. Eine 40 Stunden-Woche reicht weder für die Anforderungen, noch für unseren eigenen Anspruch aus. Bernadette Renz setzt unsere Vorstellungen für die Schaufenstergestaltung optimal um. Peter Schönhofen schenkt uns sein volles Vertrauen. Nicht zuletzt ist das gesamte Stierblut Team für unseren Erfolg verantwortlich.

sein, nehmen uns dabei aber nicht so wichtig. Die Modeaffinität im Team spürt der Kunde und auch die Verrücktheit, die in jedem von uns schlummert oder ausgelebt wird. In Bezug auf unsere Kunden bedeutet "authentisch sein", dass wir Kunden respektvoll, persönlich und mit bester "Service-Attitüde" betreuen. Wir stecken unsere Kunden nicht in eine Schublade, sondern beraten jeden bestmöglich in seiner Persönlichkeit und Individualität.

IST DAS DAS REZEPT FÜR DIE ANGENEHME ATMOSPHÄRE IM STORE UND FÜR DEN SYMPATHISCHEN KUNDENSERVICE? MARTIN: Sicher. Die Mitarbeiterauswahl und Motiva-

tion sehen wir als elementar an. Mit den Jahren als Geschäftsführer, als Personalverantwortlicher und Styleberater lernt man die unterschiedlichsten Menschen kennen, schätzen, mit Vorsicht zu genießen, zu fordern und zu fördern. Wir verstehen uns im Store und auch privat - die Zahlen stimmen, was will man mehr!

und

Zeit in die Auswahl

Förderung von Mitarbeitern zu stecken, zahlt sich aus.

20 J AH R E STIER B LU T 2011


STI ER B L UT R EV O L U T ION

STIERBLUT HINTER DEN KULISSEN: PERSONALMANAGEMENT, EINKAUF, KUNDENSERVICE, VERKAUF, AKTIONEN, WERBUNG, ONLINE-SHOP … DIES ALLES KOSTET ENERGIE UND ZEIT. WOHER HOLT STIERBLUT KRAFT, ENERGIE UND INSPIRATION? MARTIN: Energie durch acht Stunden Schlaf, Selbst-

verwirklichung und Spaß im Arbeitsalltag. Kraft und Entlastung durch unser Team. In anstrengenden Phasen, zum Beispiel während der Orderzeit, können wir uns auf unser Team verlassen. Heidi und ich sind viel unterwegs. Verantwortung müssen wir während unserer Abwesenheit abgeben können. ADELHEID: Die Orderzeit raubt Kraft, spendet jedoch viel Energie und Inspiration. Wir erhalten auf unseren Reisen in die europäischen Fashion-Metropolen viele Impulse. Darüber hinaus favorisieren wir die skandinavischen Länder, sowie Japan als Inspirationsquelle. Fazit: Stierblut ist für uns im Grunde keine Arbeit, sondern Hobby mit Nebenverdienst - was allerdings manchmal sehr anstrengend sein kann! MODE IST AUSDRUCK VON INDIVIDUALITÄT UND ZEITGEIST. WIE KANN MAN DIE FASHION - PEOPLE VON HEUTE BESCHREIBEN? WAS IST ANDERS ALS FRÜHER? MARTIN: Was ist anders als früher? Konsumgeilheit ist

out. Es gibt eine große Vielfalt durch die Globalisierung und durch das World-Wide-Web. Der Informationsaustausch und die Online-Shopping Möglichkeiten sind enorm und darüber hinaus immer noch ausbaufähig! Die Mode ist dadurch sehr schnelllebig geworden, mit weniger ausgeprägten Trends. Es geht um die richtige Auswahl und den individuell perfekten Mix. Es gibt keine Paradiesvögel mehr, die aus der Masse hervorstechen - eher eine Individualität innerhalb der Gruppe. Generell beobachte ich heute, dass es um die bewusste Gestaltung der Persönlichkeit und des Umfelds geht, sowie um "Fangemeinschaften". Es geht mehr um Authentizität, um die eigenen Prinzipien und inneren Werte, wie man so schön sagt. Verrückt sein gehört dabei genauso dazu, wie Professionalität und Emotionen zeigen. ADELHEID: Was natürlich auch eine große Rolle spielt, ist der Aspekt der Nachhaltigkeit. Die Leute wollen immer öfter wissen, aus welchem Material die Kleidungsstücke gefertigt sind. Das heißt, Mode wird immer mehr zu einem Statement für fairen Handel und für umweltfreundliche Materialien.

Immer mehr

Umweltbewusstsein und

Körperkult. 20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

WIE SIEHT DIE ZUKUNFT AUS? STICHWORT MODE? ADELHEID: Ich denke, es wird innovative Materialien

geben, aber keine futuristischen Kostüme. Der Trend zeigt, dass Umweltbewusstsein, Funktionalität und bessere Materialien immer mehr an Bedeutung gewinnen.

STICHWORT MODEMARKT? MARTIN: Vertikalisierung. Weniger Labels werden in

den Metropolen mit eigenen Stores erscheinen. Der neue Markt ist das Internet und sind die Kaufhäuser in den Städten.

STICHWORT ORIENTIERUNG? MARTIN: Die Leute orientieren sich an Persönlichkeit.

Menschen, die etwas in ihrem Leben erreicht haben, durch echte Leistung, nicht durch Show. Der Anspruch an sich selbst wird steigen. Es geht darum, jung, fit, und gesund zu bleiben. Es geht immer mehr um Persönlichkeit und Körperkult.

STICHWORT MANN UND FRAU? ADELHEID: Die Metrosexualität ist schon lange Norma-

lität bzw. spricht die Gesellschaft nicht mehr davon. Männlichkeit und "gepflegt sein" gehört selbstverständlich zusammen. Die Kombination Frau sein, Karriere und Familie ist schon fast Alltag. Die Grenzen zwischen den Geschlechtern haben vor 20 Jahren begonnen zu verschmelzen. Jetzt zeigt der Trend, dass sich die Geschlechter wieder voneinander differenzieren und dabei die Vorteile des anderen Geschlechts gerne "mitnehmen".

Sex

ist ein offenes Bedürfnis, auch bei Frauen.

STICHWORT SEXUALITÄT MARTIN: Sex sells. Nach wie vor. Es wird gesagt, was

gewünscht wird. Sexualität ist ein offenes Bedürfnis, auch bei Frauen. Da fällt mir unsere Guerilla-Aktion ein. Elf knackige Männer liefen in Bikkemberg Underwear und einem Stierblut-Tattoo durch die Münchner Innenstadt. Die Aktion war erfolgreich und die Blicke erheiternd, als die Männertruppe vor den Münchner Sehenswürdigkeiten posierte.


STI ER B L UT R EV O L U T ION

Nachhaltigkeit

bedeutet die Förderung von Talenten und Nachwuchs. STICHWORT NACHHALTIGKEIT? MARTIN: Nachhaltigkeit bedeutet nicht nur "Fair

Trade", sondern auch durch Aktionen im Gespräch zu bleiben und vor allem auch die Förderung von Mitarbeitern, Talenten und Nachwuchs. STIERBLUT FÖRDERT DIE EIGENEN MITARBEITER. WIE? ADELHEID: Martin und ich nehmen Styleberater mit auf

Orderreisen. So erhalten die Mitarbeiter einen Einblick in die Arbeitsabläufe bei Stierblut und sie lernen den Modemarkt hautnah kennen. Die Meinung unserer Mitarbeiter über neue Modestyles ist uns wichtig! Auch bei den Modeshootings kreieren wir die Styles zusammen im Team. MARTIN: Seit unserer ersten "I LOVE MYSELF" Kampagne, 2006, agieren die Stierblut Styleberater als Models vor der Kamera. Hier ist viel Freude, Aufregung und Trubel im Team angesagt. Manchmal zu viel Trubel, zusätzlich zum Hauptgeschäft. Vor allem, wenn man bedenkt, was an Organisation hinter den Fotoshootings steckt! NACHHALTIGKEIT DURCH AKTION UND STATEMENTS, WIE "I LOVE MYSELF", "I LOVE ..." UND "LOVE ME AS I AM" - DREI AUFSEHEN ERREGENDE KAMPAGNEN. MARTIN: Ja! Wir erreichen damit unser Ziel, dass sich

das Stierblut Team mit Stierblut identifiziert, einen Blick hinter die Kulissen erhält und unsere Kunden, unsere Styleberater im Laden wieder erkennen. Partys und Events begleiten die Kampagnen. Wir wollen als Szeneladen unseren Kunden ein Shoppingerlebnis bieten. KANN STIERBLUT ALS KARRIERE-SPRUNGBRETT IN DIE MODEWELT BETRACHTET WERDEN? MARTIN: "Szene-Store" bedeutet, dass wir offen sind

für Neues und für Newcomer, um einerseits Nachwuchs zu fördern und um andererseits eben anders als andere sein zu können. Viele junge Designer nutzen die Chance, stellen sich bei uns vor und in der Tat ist Stierblut für einige das Sprungbrett in die eigene Karriere geworden. Labels, die wir bislang fördern konnten, sind zum Beispiel Tom Rebel, Robert Pointner, Simon Hannibal und Angelika Paschbeck. Aktuell haben wir das Münchner Newcomer-Label MIAELIJAH ins Sortiment aufgenommen.

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

STIERBLUT UNTERSTÜTZT GERNE KREATIVE UND SOZIALE PROJEKTE. MARTIN: Stimmt. 2005 realisierten wir eine unserer

ersten Aktionen mit DESIGNWORK©MUC, einer Präsentationsplattform für kreative Newcomer. Dann haben wir zum Beispiel die Bilder des Starfotografen Kai Stuht oder die Kunstwerke der jungen Münchner Künstlerin Natalee Hahn in den Stores präsentiert. ADELHEID: Auch unsere letzte Charity-Aktion kam sehr gut an: KARE stellte uns Koi-Skulpturen zur Verfügung. Diese wurden von verschiedenen Designern aus München - darunter einige Schüler der ESMOD und der AMD - verfremdet und gestaltet. Der Erlös aus dem Verkauf wurde gespendet. WAS WÜNSCHT IHR STIERBLUT?

Weiterhin viel Erfolg und ein gesundes Wachstum mit dem Online-Store. WEM WOLLT IHR DANKEN?

Ohne unsere Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden wäre Stierblut nicht Stierblut. Deshalb ein riesengroßes Dankeschön an alle!


a day in . . .

THE TIM E A R OS E NEEDS TO GROW FROM BUD TO BLOOM.. WWW. 81H OURS. COM


STI ER B L UT TEA M

T E A M S P I RI T Akustik- und Style-Support

Im Gespr채ch mit Annegret Fazekas-Con, Bernadette Renz, Markus Ertle, Benjamin Merkoffer, Oleg Gerassimov, Oliver Gjorgiev, Johannes Drexler, Francis Oppong und Nadya Ramzi.

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1


STIER B LU T TEAM

ANNEGRET FAZEKAS-CON

BERNADETTE RENZ

MARKUS ERTLE

ist seit elf Jahren bei Stierblut. Heute ist sie Managerin im Womenswear Store.

ist seit 20 Jahren Visual Merchandiser bei Stierblut.

ist Accounting Agent bei Stierblut und seit 18 Jahren dabei.

Annegret malt, macht Sport und liest gerne. Ihre Weisheit, die sie immer bei sich auf einem Notizzettel hat, lautet: "Tue was in deiner Macht steht, akzeptiere, was nicht in deiner Macht steht, und lerne den Unterschied zwischen beiden zu erkennen." Trägt gerne casual, lässig und clean und leiht sich die Uhr ihres Sohnes, wenn ihre gerade kaputt ist. Hört gerne Klassik und Barry White. Wichtig ist ihr ein erfüllendes Leben, die Natur, Arbeit die Spaß macht und vor allem ihre Familie. Denkt über ihre Mitmenschen: "Viele arbeiten nur noch oder machen sich, zusätzlich zum Beruf, in ihrer Freizeit Stress. Die meisten vergessen dabei das Leben zu geniessen." SIE Wünscht Stierblut, viele weitere schöne Jahre, sowie innovativ und extravagant zu bleiben.

Ihre Weisheit: "If you want some-

Markus mag die Vielfalt Europas,

one to build a boat, awaken his desire for the ocean." Findet, dass New York die schönste Stadt ist. Andererseits kommt es ihr nicht so sehr auf den Ort an, an dem sie ist, sondern vielmehr auf den Moment, in dem jeweiligen Umfeld. In der Mode legt sie Wert auf Schnitt und Material. Ihre Lieblingslabels sind Patrizia Pepe, Humanoid und Nixon. Ihre Lieblingstasche ist von Liebeskind. Wichtig ist ihr, bewusst darüber zu sein, dass man nicht mit den Augen des Anderen in die Welt blickt und deshalb nicht voreilig über Richtig und Falsch urteilen sollte. Bernadette hätte gerne eine Antwort auf die Frage: "Wie wäre ich selbst und wie wären die Menschen, wenn Sie nicht durch (u.a.) die Erziehung oder Gesellschaft geprägt wären?" Ihr Zukunftsplan lautet, versteckte Potenziale zu erleben, nicht nur zwei Prozent leben. Bernadette wünscht Stierblut weiterhin viel Erfolg : "Das Ambiente bzw. das Team und die Leidenschaft zur Mode ist das, was Stierblut von anderen Stores unterscheidet."

liebt Tiere und ist gerne in der Natur. Irgendwann möchte er am Meer leben, in der Gegend von Schottland. Seine Erfahrung ist: "Nichts austeilen, was man nicht auch einstecken kann!" ER Trägt gern Moma Schuhe und vermeidet viel Schnick-Schnack. "Mode muss leger, zweckmäßig und lässig sein." Seine Lieblingsmusik zu Hause: Soundtracks, Klassik und Jazz. Zum Beispiel: Dave Brubeck und Helen Merrill. Hätte gerne eine Antwort auf die Frage: "Warum lässt jeder seinen Müll an öffentlichen Naturplätzen, wie Seen oder an der Isar liegen?" Sein Grundsatz ist Fairness. Es geht ihm nicht um materielle Dinge. "Omnia mea mecum porto." Wichtig ist ihm, sich mit Menschen zu umgeben, die ihm guttun. Stolz ist er auf seine Freunde, die ihm viel bedeuten und auf die er zählen kann. Wünscht Stierblut weiterhin ein Team, dessen Leidenschaft die Mode ist.

20 J AH R E STIER B LU T 2011


STI ER B L UT TEA M

BENJAMIN MERKOFFER

Oleg Gerassimov

OLIVER GJORGIEV

ist seit 2005 als Styleberater im Menswear Store tätig und mittlerweile die Assistenz des Store Managers.

ist seit acht Jahren bei Stierblut. Früher Praktikant, heute Assistent und Beratung Einkauf.

ist seit fünf Jahren Styleberater im Womenswear Store.

BamBam (Spitzname) liebt seine Fa-

Oleg findet Stierblut einzigartig.

Sein Motto: ”Leben heißt Veränderung.” Olli mag so leben, wie er

milie, seine beiden Kinder, Filippa und Lukas, und Schuhe. Findet, dass Teammotivation sehr wichtig ist für den gemeinsamen Erfolg. Freut sich, dass die Mitarbeiter bei Stierblut involviert werden. "Die Fotoshootings, bei denen das Stierblut-Team modelt, ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen und die Nähe zur Modewelt. Die Kunden erkennen uns im Store aufgrund der Stierblut-Kampagnen." Stierblut ist in seinen Augen ein toller Arbeitgeber, der Mitarbeiter fördert, aber auch fordert. Außerordentlich findet er daran die freundschaftliche sowie authentische Chef-Mitarbeiter-Beziehung, sowie den kameradschaftlichen Kontakt im Team. Sein Vorbild: Seine Familie - "Jeder ist für den Anderen da, in guten wie in schlechten Zeiten." Wichtig ist ihm, seinen Kindern eine ebenso schöne Kindheit ermöglichen zu können, wie er sie selbst erleben durfte. Wünscht Stierblut, dass die Vorreiter-Position als Szene-Store und Life Style Experte noch lange bestehen bleibt.

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

Stierblut bietet viele Möglichkeiten und es macht einfach Spaß, ein Teil davon zu sein. Wichtig ist ihm, nach oben zu streben, kein Stillstand. Karriere und Familie. Vom Typ her ist er eher klassisch und steht nicht auf sichtbar gebrandete Kleidungsstücke. Sein Lieblingslabel ist Burberry. In Der Freizeit arbeitet und verreist er gern, zum Beispiel nach Japan. Sein Lieblingsgericht ist Fisch. Allgemein bevorzugt er die französische Küche. Seine LieblingsBars "Robinson Bar" und "Bar Centrale". Sein Wunsch ist, einmal mit Roman Abramovich zu essen und hinterher mit Liam und Noel Gallagher etwas trinken zu gehen. Er hört gerne Tracks von "Angus & Julia Stone", "The XX" oder "The Black Keys". Oleg wünscht sich für die schönen Dinge im Leben Zeit zu haben. Er hätte gerne eine Antwort auf die Frage:

"Wie wird sich mein Leben entwickeln? Wohin führen mich meine Wege? Sein LieBlingszitat: "Das schönste Kleidungsstück für eine Frau sind die Arme des Mannes, den sie liebt. Für die, die dieses Glück nicht haben, bin ich da." von Yves Saint Laurent. OlEG Wünscht Stierblut stetigen Erfolg, immer am Puls der Zeit zu bleiben und weiterhin tolle Mode für tolle Kunden.

leben möchte. "Nichts ist wichtiger, als sich selbst treu zu bleiben." Trägt gerne clean, mit Schnitt und Design. Seine Lieblingslabels sind Angelika Paschbeck, Humanoid, Transit und Sleep Is Commercial. Seine Rolle ist die des Trendsetters, inspiriert durch die Mode auf der Straße. Stierblut findet er witzig, abwechslungsreich und bedeutet nicht nur Verkauf, sondern auch Eigenverantwortung. "Die eigene Meinung ist gefragt!" Seine Lieblingsbar in München ist das Corso. Sein Lieblingsclub der Bob Beaman Club. Musik hört er gerne, von M.I.A. und Adele. Sein Buch, das er zuletzt gelesen hat heißt: "Ruf! Mich! An!" von Else Buschheuer. Wichtig ist ihm ein geregeltes und doch spannendes, chaotisches Leben. Olli hätte gerne eine Antwort auf die Frage: "Was bringt mir die Zukunft? Was bringt sie der Welt? Was bringt sie meinen Freunden?" Seine Zukunftspläne sind, im Einkauf tätig sein zu können, am liebsten bei Stierblut. Wünscht sich Raum zur Selbstentfaltung und dass es seinen Freunden gut geht. Wünscht Stierblut nur das Beste. "Stierblut inszeniert sich immer wieder neu. Neue Styles! Ein vielfältiges Sortiment! Das soll so bleiben!"


STIER B LU T TEAM

JOHANNES DREXLER

FRANCIS OPPONG

NADYA RAMZI

ist seit eineinhalb Jahren Styleberater im Menswear Store.

ist seit vier Jahren Styleberaterin im Menswear Store. Sie ist zuständig für die Musik. Nebenberuflich ist Francis DJane.

ist seit einem Jahr verantwortlich für den Stierblut Online-Store.

Trägt gerne die Taschenuhr seiner

Francis mag Elektro-, Minimalund Happy-House. Findet, dass viele Menschen leider nur da sind, wenn es einem gut geht. Trägt gerne das, was ihr gefällt und nutzt die Modevielfalt, um ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Ihre Lieblings-CDs sind (u.a.) Kalkbrenner, My Boyfriend Is Out Of Town, Marco Carrola, Deep House, Ray Okpara, Mathieu & Florzinho und SASCH BBC. Ihre Lieblingsclubs in München sind das Palais, Pacha und Harry Klein - vor allem auch, weil sie dort des öfteren als DJane auflegt, singt und tanzt. Wichtig ist ihr in ihrem Leben Gesundheit, Ehrlichkeit und Fun.

Studiert hat sie Jura in Frankreich

Ur-Oma um den Hals und ist davon überzeugt, dass Taschenuhren die Must-Haves 2011/12 sind. Ansonsten ist er Chino-Fan. Sein Motto: "Man sollte das Leben leben, denn es ist viel zu kurz." Stierblut Foto-Shootings findet er cool: "Die Shootings tragen dazu bei, dass man sich mit Stierblut identifiziert." SEIN TIPP: "Der Gärtnerplatz und das 089 sind toll und I love Vapiano". Sein Lieblingscocktail ist der "Hugo", Holundersirup mit Prosecco, Limetten und Minze. Er hört gerne Lady Gaga, Paul Kalkbrenner und Adele. SEIN lieblingsZITAT als Perfektionist ist von Oscar Wilde und lautet: "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack, ich bin immer mit dem Besten zufrieden." Wichtig ist ihm die Natur und seine Familie. Seine Zukunftspläne: "Ich versuche meine Träume und Ziele zu realisieren." Hannes hätte gerne eine Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens. Seine Zukunftspläne sind,

seine 4 Wände fertig einzurichten. Wünscht Stierblut viele tolle, neue Labels, dass es Stierblut noch lange geben wird und er noch lange ein Teil des Stierblut Teams sein darf.

Hätte gerne eine Antwort auf die Frage: "Gibt es den Mann, der zu mir passt?" Ihre Weisheiten: "Es

ist leichter sich am Po zu kratzen, als am Herzen.", "Ein Flirt ist wie eine Tablette: Niemand kennt die Nebenwirkungen." oder "Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen, wenn wir daraus erwachen!" Wünscht sich, dass die Menschen tiefsinniger werden. Wünscht Stierblut am Puls der Zeit zu bleiben und die lockere, lustige Atmosphäre beizubehalten.

und Modejournalismus an der AMD in München. Ihre Weisheit: "Man muss wissen, was zu einem passt und man sollte sich auf das Wesentliche konzentrieren!" Nadya hat keine Angst vor Herausforderungen. "Die Menschen haben zu viel Angst, ihre Träume zu leben." Findet, dass eine Frau entweder High-Heels ab einer Absatzhöhe von elf Zentimetern tragen soll oder gleich flache Schuhe. Trägt gerne elegante Lässigkeit, ihren eigenen Style und ist nicht labelorientiert. Ihr Lieblingsrestaurant ist das "Last Supper" in München. Ihre Lieblingsbar das Ed Moses und das Baby. Ihre Lieblings-CD ist "Lauryn Hill - MTV Unplugged". Das zuletzt gelesene Buch heißt: "Der Sieger bleibt allein." von Paolo Coelho. Wichtig ist ihr in ihrem Leben, dass sich ständig etwas verändert und sich demnach auch der Fokus ständig verändert. Hätte gerne eine Antwort auf die Frage: "Ich bin sehr gespannt, was

ich denke, wenn ich mit 80 Jahren auf mein Leben zurückblicke!" Ihre Zukunftspläne lauten, so zu leben, dass Sie mit 80 Jahren gerne auf ihr Leben zurückblickt und alles ausprobiert hat, was sie wollte. Wünscht Stierblut weitere erfolgreiche 20 Jahre.

20 J AH R E STIER B LU T 2011


A lee never Ages


20 JAHRE - STIERBLUT FOR YOU

NEUNZEHNHUNDERTEINUNDNEUNZIG BIS ZWEITAUSENDELF


1991 2005 LIFE STYLE

1991 - 1998 DIE ERSTEN JAHRE Der rote Teppich, das rote Torrero Leuchtbild und eine Bar im Laden die Merkmale des ersten Life Style Stores in München für den modebewussten Mann! Das Stierblut Menswear Sortiment umfasst Fashion, Accessoires, Schmuck, Books, Beauty, Schuhe und Musik. 1998 Stierblut Mens- and Womenswear Stierblut nimmt Damenkollektionen in das Sortiment mit auf. 2004 STIERBLUT WOMENSWEAR Eröffnung des ersten Stierblut Womenswear Stores in der Sendlinger Straße 35. 2005 DESIGNWORK©MUC Projekt mit DESIGNWORK©MUC und kreativen Newcomern aus München.

20 J AH R E STIER B LU T 2011


2006 ANNO 15

ANNO 15 Party in der MEINBURK. Feucht und fröhlich, mit Belvedere Vodka und Sushi! www.stierblut.de Stierblut präsentiert sich zum ersten Mal im World-Wide-Web.

w w w.s ti

e rb lu t. d

e

20 J AH R E STIER B LU T 2011


2007 I LOVE MYSELF

WINTER 2007 "I LOVE MYSELF" Kampagne Zum ersten Mal steht das Stierblut Team vor der Kamera. Die T-Shirts wurden verkauft wie warme Semmeln! "I LOVE MYSELF" Film: http : //tinyurl.com/cbe6l6q Models: Stierblut Team

Agentur: REIHENHAUS Brand Design Fotograf: Florian Seidel

Artikel: "Fashion Radar" - DEUTSCH Magazin

2008 LIFE IS BEAUTIFUL

Summer 2008 Stierblut präsentiert im Store die farbenfrohe Fotokampagne "National Football Teams" von Kai Stuht, die für das Magazin "VIEW" entstanden ist. OKTOBER 2008 Das STIERBLUT OUTLET eröffnet in der Sendlinger Straße 46. DEZEMBER 2008 LIFE IS BEAUTIFUL Stierblut Christmas Special.

20 J AH R E STIER B LU T 2011


Thank you Yours Stierblut Team

www.stierblut.de


2009 I LOVE ART, TATTOO & FASHION

09 | MAY 2009 - 27 | May 2009 "I LOVE ART, TATTOO AND FASHION" Stierblut präsentiert die Münchner Künstlerin Natalee Hahn und den TättooMeister Sebastian, der live im Laden Kunst auf den Körper tättooviert. Summer 2009 CHARITY AKTION "GET THE KOI" KARE stellt Stierblut Koi-Skulpturen zur Verfügung, die von verschiedenen Kreativen, darunter Schüler der ESMOD und AMD, gestaltet und in den Stores für einen guten Zweck verkauft werden. 15 | AUGUST 2009 STIERBLUT GUERILLA AKTION "Sexiest Men alive" Film: http : //tinyurl.com/d9352xw AUTUMN 2009 THANK YOU - Yours Stierblut Team! Models: Stierblut Team

Agentur: REIHENHAUS Brand Design Fotograf: Florian Seidel

20 J AH R E STIER B LU T 2011


2010

LOVE ME AS I AM SPRING/SUMMER 2010 "LOVE ME AS I AM" - Kampagne Models: Stierblut Team

Agentur: REIHENHAUS Brand Design Fotograf: Sacha Tassilo Hรถchstetter


2011

20 JAHRE STIERBLUT! NEW: ONLINE-SHOP! SPRING/summer 2011 + NEW STORE DESIGN + ARTWORK CONTEST Projekt mit "DEIN BLICK" - MAGAZIN + FLASHMOB & PILLOW FIGHT Film: http : //tinyurl.com/dyhfssq

AUTUMN/Winter 2011 + Weißwurstfrühstück / WIES'N WARM - UP + ONLINE-SHOP OPENING! + 20 JAHRE STIERBLUT MAGAZIN


LAB LA BEL S FO R YO U

STIERBLUT MENSWEAR AGLINI AVIATIC BARBOUR BLAUER USA BOLONGARO TREVOR BURBERRY CLOSED D&G DIESEL DIESEL BLACK GOLD DONDUP DRYKORN EMANUELE BICOCCHI FALIERO SARTI FRED PERRY GIORGIO BRATO HANNIBAL HOMECORE HUGO ISABEL BENENATO JBRAND JOHN VARVATOS JOHNNY LOVE LEE MA.STRUM MAJESTIC MOMA N.D.C. OBEY PAUL SMITH PHILIPPE MODEL RA-RE RELIGION SIMEON FARRAR SURFACE TO AIR THOM KROM TIGHA TOM REBL TRANSIT UNCONDITIONAL VIVIENNE WESTWOOD

2 0 J A HR E STIER E RB 20 BLL U T 2 0 1 1


LAB ELS F OR YO U

STIERBLUT WOMENSWEAR AGLINI ANGELIKA PASCHBECK BLACK LILY BLAUER USA B´BELT BROGDEN CIMARRON CLOSED CUSTOMMADE DEAR CASHMERE DONDUP DRYKORN ELLIOT MANN FABIENNE CHAPOT GOLDSIGN HIGH H.T.C. HUMANOID IHEART IRO LEIGH & LUCA LIEBESKIND MICHAEL STARS MUUBAA MOMA SHOES MONOCROM ODD MOLLY PATRIZIA PEPE PHILIPPE MODEL PEUTEREY SZEN SHOTO SONIA RYKIEL UGG VELVET WILDFOX YVES SALOMON 0941

20 J AH R E STIER B LU T 2011


DESIGNER`S STATEMENT INTERVIEW MIT

MARCO Gテ傍Z / DRYKORN ASEM CHAUDHARY / TIGHA ALEXANDRE GUARNERI / HOMECORE ENZO FUSCO / BLAUER TOKIHITO YOSHIDA / BARBOUR TIL NADLER / CLOSED THOMAS KROMIK / THOMKROM ANGELIKA PASCHBECK / PASCHBECK, FUMMEL+KRAM SERGIO CUNHA / NOBRAND MICHAEL COHEN / MICHAEL STARS AURELYEN / MISERICORDIA SIMON HANNIBAL / HANNIBAL REY GAUTIER / EDWIN SIMONE CHRYSTALL & ALEXANDRA LOESCH / I HEART MADELEINE FARNBACHER / MALA & MAD


DE SI G NER `S STAT E M E N T

im Fashionbereich zunehmend wichtiger. Was bedeutet für Sie "Nachhaltigkeit"? Das Thema Fair Trade spielt eine wichtige Rolle in unserer Unternehmensphilosophie. Seit Beginn wählen wir unsere Partner nach ethischen und sozialen Kriterien aus. Sämtliche Verarbeitungsprozesse sollten umweltschonend sein. Jeder unserer Lieferanten muss sich vertraglich verpflichten, diese Bedingungen einzuhalten. DRYKORN ist ein Unternehmen, das qualitativ hochwertige Bekleidung mit langer Lebensdauer entwickelt, keine Wegwerfmode . Was braucht ein Designer und ein Label, um erfolgreich zu sein und zu bleiben? Vor allem Enthusiasmus, Glaubwürdigkeit und die ungebrochene Lust an der Veränderung. Woher holen Sie sich inspiration? Von der Straße und meiner Umgebung. Was ist Ihre Lieblingsstadt? Berlin (sorry München) und London

MARCO GÖTZ

// drykorn

"Drykorn ist urban, greifbar

und wandelbar."

WIE LANGE ARBEITEN SIE SCHON IN DER MODESZENE? WAS IST HEUTE ANDERS ALS FRÜHER? Seit 1993 beschäftige ich mich mit Mode, seit 1996 mit DRYKORN. Die Mode hat sich im Laufe dieser Zeit grundlegend verändert. Die neuen Medien haben die Geschwindigkeit der Trends deutlich erhöht. Es war vorher undenkbar, dass entgegengesetzte Tendenzen nebeneinander existieren konnten. Wie kamen Sie auf die Idee "DRYKORN" zu gründen? Mein Beweggrund war der persönliche Bedarf. Zum damaligen Zeitpunkt gab es keine Hosen für junge Männer, alternativ zur Jeans, die modisch und bezahlbar waren. Wie sieht der "Markt der Mode" in Zukunft aus? Mode wird niemals an Bedeutung verlieren. Menschen werden auch zukünftig ihre Attraktivität durch Bekleidung hervorheben. Die individuellen modischen Bedürfnisse werden sich den veränderten sozialen Gepflogenheiten anpassen. Funktionalität wird auch

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

Auf welche Frage hätten Sie gerne eine Antwort? Auf so viele! Ich möchte die Antworten allerdings selbst finden.

Was ist Ihnen wichtig? Unabhängigkeit. Was mögen Sie gar nicht? Oberflächlichkeit. WAS IST IHR TRAUM? Immer eine Aufgabe zu haben. Sind Sie mit der Zusammenarbeit mit Stierblut zufrieden? Stierblut war einer unserer ersten Kunden vor vierzehn Jahren. Wir genießen das persönliche Vertrauensverhältnis und fühlen uns jede Saison durch die gemeinsamen Gespräche neu herausgefordert. Was gefällt Ihnen an Stierblut und was wünschen Sie Stierblut zum 20-jährigen? Die Bereitschaft sich permanent neu zu erfinden ist die herausragende Eigenschaft von Stierblut. Ich wünsche dem Unternehmen, dass es sich weiter so gut in der Münchner Einzelhandelslandschaft behaupten kann.


DRYKORN.COM


DE SI G NER `S STAT E M E N T

selbstbewusst sind, denn Mode sollte immer ein Ausdruck der eigenen Persönlichkeit sein. Ich denke, dass vor allem Social Media im Verkaufsprozess immer wichtiger wird. Facebook, Twitter und Co werden zukünftig nicht nur Kommunikations-, sondern auch Verkaufskanäle sein. Händler, Freunde und Bekannte werden zu Affiliates, um dem wachsenden Bedürfnis der Konsumenten nach persönlicher Beratung und Orientierung gerecht zu werden. Jedoch wird wohl nichts das Kauferlebnis ersetzen können, das der stationäre Handel einem bietet. Für mich zum Beispiel ist Haptik beim Einkauf immer noch ein entscheidender Faktor und da kommt die Technik immer noch an ihre Grenzen. Was braucht ein Designer und ein Label, um erfolgreich zu sein und zu bleiben? Herausragende Ideen gehen mit solidem Handwerk einher, um erfolgreich zu sein. Wer ein Label dauerhaft am Markt etablieren möchte, braucht zunächst einmal ein hohes Maß an kaufmännischem Know-how und ein umfassendes Marktwissen, kombiniert mit einer starken Kollektion.

ASEM CHAUDHARY // TIGHA

"Mode sollte immer

ein Ausdruck der eigenen

Persönlichkeit sein."

"Tigha" gibt es seit 2009. sie sind der Designer und gründer des labels UND Arbeiten seit 17 Jahren in der modeszene. Was bedeutet Ihr Label für Sie? Die Verwirklichung meiner Träume. Ihr Label in drei Worten? Persönlichkeit. Freiheit. Rock’n’Roll. Wie kamen Sie auf die Idee, "TIGHA" zu gründen? Ich hatte schon lange den Wunsch mich selbstständig zu machen. Die Idee für tigha kam mir auf der Suche nach der perfekten Lederjacke. Ich habe einfach keine gefunden, die mir gefällt und zugleich auch noch bezahlbar war. Ich glaube, dass viele diesen Anspruch an sich haben. Bei tigha produzieren wir nur das, was wir selber auch gerne tragen würden. Wie sieht der "Markt der Mode" 2020 aus? Ich hoffe, dass die Leute auch in Zukunft immer noch

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

Woher holen Sie sich inspiration? Oft in Metropolen wie London, Berlin und New York. Allerdings muss ich nicht ans andere Ende der Welt reisen, manchmal reicht ein Film, eine Ausstellung, ein Gespräch – einfach Neues erleben. Da gibt es keine Regeln. Modemacher fühlen, was in der Luft liegt, was der Zeit entspricht. Es ist einfach wichtig, alles um sich herum aufzunehmen. Was ist Ihnen wichtig? Meine Familie und Freunde und natürlich tigha. Ein bisschen Erfolg schadet natürlich auch nicht. Was mögen Sie gar nicht? Da bin ich ganz unkompliziert, denn Enttäuschungen und Niederlagen gehören zum Leben dazu und machen es abwechslungsreich und spannend. Wenn Sie die Welt verändern könnten, was würden Sie ändern? Gerade die aktuelle Situation in Afrika empfinde ich als sehr bedrückend. Heutzutage sollte es keine Hungerleidenden mehr geben. Was ist Ihr Lieblingszitat? "Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt." von Mahatma Gandhi.


D ESIG N ER ` S STATEM ENT

Welche werte und emotionen VERMITTELN SIE mit homecore? Auf den Kleidungsstücken steht "In Harmonie mit sich selbst und mit der Welt" oder "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar". Die Marke Homecore soll dazu beitragen, dass sich die Menschen, die Homecore tragen, gut in Ihrer Welt fühlen. Wie kamen Sie auf die Idee, HOMECORE zu gründen? Damals, Anfang der Neunziger war Streetwear und HIP HOP ein richtiger Life Style. Die jungen Leute wollten anders sein. Nachdem ich mehrmals mit Taschen voller NIKE und US T-Shirts aus NYC nach Frankreich zurückkehrte, wurde mir klar, dass die Jugend sich voll mit dieser Szene identifizierte. HOMECORE war geboren. Die ersten Kollektionen in den Jahren 1993 bis 1995 waren ein Riesenerfolg. Seitdem hat sich die Kollektion weiter entwickelt und ist gewachsen.

Ihr Label in drei Worten? Die Vielfalt der HOMECORE Kollektion beweist, dass man mehr als 3 Worte braucht, um eine Männer Garderobe zu beschreiben. Was braucht ein Designer, um erfolgreich zu sein und zu bleiben? Um erfolgreich zu sein, braucht man Inspiration, eigene Ideen und Disziplin. Um erfolgreich zu bleiben, braucht man das Gleiche PLUS Geduld, noch mehr Disziplin, starke Nerven und eine VISION. WIE SIEHT DIE MODE DER ZUKUNFT AUS? Die Funktion gewinnt an Bedeutung. Nur: Die FUNKTION ist nicht unbedingt das, was man heute unter diesem Wort versteht. Wir gehen selten am Nordpol spazieren. Wir denken, dass der STYLE, die ATTITUDE an Bedeutung gewinnen werden. Das ist die "Funktion" der Mode. Was bedeutet für Sie "Nachhaltigkeit"? Für uns bedeutet Nachhaltigkeit, wie man mit den Menschen umgeht. Mit den Angestellten, mit den Lieferanten, den Kunden, auch mit seinen Freunden und seiner Familie. Nachhaltigkeit bedeutet langfristig zu denken und nicht nur auf Profit aus zu sein. Nachhaltigkeit ist viel mehr als ein Etikett auf dem “BIO BAUMWOLLE” drauf steht. Wenn Sie die Welt verändern könnten, was würden Sie ändern? Tauschhandel anstatt Geld.

ALEXANDRE GUARNERI // Homecore

träume

"Ich davon, dass sich eines Tages,

alle Menschen verstehen." Was ist Ihnen wichtig? Familie, Freundschaft, Qualität, Natur. Was ist Ihr Traum? Das alte Motto der Zulu Nation von Afrika Bambaataa "PEACE, LOVE, UNITY AND HAVING FUN". Was mögen Sie gar nicht? Junk Food, Falschheit, Snobismus. Sind Sie mit der Zusammenarbeit mit Stierblut zufrieden? Ja. Der Stierblut-Kunde ist ein moderner modebewusster und nachhaltig denkender Mensch! Was gefällt Ihnen an Stierblut und was wünschen Sie Stierblut zum 20-jährigen? Stierblut ist nicht abhängig von Marken. Stierblut ist die Marke. Ich wünsche Stierblut ewige Jugend.

20 J AH R E STIER B LU T 2011


DE SI G NER `S STAT E M E N T

What is important For you as designer? Every fabric, every accessory, every detail must be studied carefully. This is the only way for them to be truly unique, perfect in their originality. HOW DO YOU DESCRIBE YOUR WAY BECOMING A DESIGNER? Having done before the salesman and then the window dresser, I realized that I’m suitable for the product and the next natural step was therefore to deal about style and product in the world of fashion. What are the trends and the MUST HAVES 2011/2012? A down jacket, a coat with removable interior, a handmade sweater and a cashmere hat. What is your opinion about Fair Trade, Green-Label and about sustainability? I support the use of sustainable materials such as natural fibers (flax and organic cotton) or ecological dyes.

ENZO FUSCO

ARE YOU LIVING YOUR DREAM? Yes I think so because my dream is to be able to create an innovative and creative company with successful brands.

// blauer

“Never put off until tomorrow

what you can do today!” From over 60 years Blauer is the leading brand in America for supplying technical garments to all Law Enforcement and to some select sectors of the U.S. Army, U.S. Navy officers or the Commando guarding the White House in Washington. Blauer USA, the historic brand that dresses the u.s. policemen from 1935 arrives in the fashion world that loves the traditional and original brand with fgf industry the only licensee for the whole world. Enzo Fusco is the Chief designer of Blauer USA. FGF Industry was established by him in an effort to control every stage of production of his creations, from the original design concept to purchase by the end consumer.

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

What is your philosophy? My philosophy is: Doing always things well done. and your favourite quote? My favourite quote is: “Never put off until tomorrow what you can do today!”


DE SI G NER `S STAT E M E N T

Ich habe einen sehr guten Schnittmacher kennengelernt, der mich ermutigt hat, das Label zu gründen. Wir arbeiten noch heute zusammen. Was braucht ein Designer und ein Label, um erfolgreich zu sein und zu bleiben? Ich glaube, um als Designer erfolgreich zu bleiben, muss man sich seine Neugier für alles Mögliche bewahren. Was ist ihr Lieblingskleidungsstück? Wenn ich mich für Lieblingsstücke entscheiden müsste, wären das mein Barbour Durham Jacket, das ich seit über 30 Jahren trage und eine Harris TweedJacke und -Weste aus den 1920er Jahren, die ich in Portobello gefunden habe.

TOKIHITO YOSHIDA // for BARBOUR

"Meine Aufgabe ist es,

langlebige Kleidung zu entwerfen." Im Rahmen seiner Premium-Herrenkollektion "Beacon Heritage Range" kooperiert das britische Label Barbour bereits in der fünften Saison mit dem japanischen Designer Tokihito Yoshida. Herr Yoshida, Wie lange arbeiten sie schon in der modeszene? Ich habe mit 20 Jahren angefangen selbst zu entwerfen. Mit Ende 20 habe ich mich noch einmal umorientiert und circa sechs Jahre als Moderedakteur beim "Popeye Magazine" und "Brutus Magazine" (beides japanische Lifestyle-Magazine) gearbeitet. Ich bin also seit über 30 Jahren in der Modeszene aktiv. Sie haben 1997 Ihr eigenes Label "TO KI TO" gegründet. Wie kam es dazu? Ich habe das Unternehmen mit meinem eigenen Kapital gegründet, um keinerlei Einschränkungen bei meinen Entwürfen zu haben. Davor habe ich in verschiedenen Bereichen gearbeitet, aber wollte mich auf das Design konzentrieren, so entstand "TO KI TO".

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

Was tragen Sie heute? Da ich heute mit dem Rad unterwegs bin, trage ich das gewachste Bicycle Jacket aus der Beacon Heritage Range sowie eine Weste aus meiner eigenen TO KI TO-Kollektion und Chinos. Welche Rolle werden Nachhaltigkeit, Fair-Trade und Green Economy spielen? Was bedeutet für Sie "Nachhaltigkeit"? Wenn ich entwerfe, sind die Faktoren Design sowie qualitativ hochwertige Verarbeitung und somit auch Langlebigkeit besonders wichtig für mich. Barbour-Bekleidung ist für ihre Funktionalität bekannt. Ich hoffe, dass die Leute meine Designs so lange wie möglich tragen, denn je länger sie sie tragen, desto besser passen sie sich der Körperform an. Die Produkte werden mit der Zeit immer besser. In Bezug auf Fair-Trade: Oft konzentriert sich die Produktion auf Entwicklungsländer. Die Kosten müssen immer weiter reduziert werden, was aus wirtschaftlicher Sicht nicht vermeidbar ist. Aber das erzeugt ein Missverhältnis und ich finde diesen Trend sehr bedenklich. Was ist Ihnen wichtig? Meine Frau, mein Hund, meine Freunde und meine Kollegen. Wenn Sie die Welt verändern könnten, was würden Sie ändern? Ich wünsche mir, dass sowohl in Japan als auch im Rest der Welt Atomkraftwerke abgeschafft werden.


The Beacon Heritage Collection is a celebration of Barbour’s iconic history. It combines craftsmanship with a wealth of extraordinary features.


DE SI G NER `S STAT E M E N T

Was sind die must-Haves 2011/12? Gesund zu bleiben. Das ist immer modern und ein wahrer Reichtum. WAS denken Sie über "nachhaltigkeit"? Idealistischerweise ein Must-Have für uns alle - ich hoffe, das wird in Kürze so sein. Woher holen Sie sich inspiration? Inspiration finde ich, wenn ich mich unter den richtigen Leuten bewege. Was macht Sie glücklich? Glücklich bin ich vor allem, wenn ich mit meiner Familie zusammen bin. Wenn Sie die Welt verändern könnten, was würden Sie ändern? Wenn ich das könnte, wüsste ich nicht, womit ich anfangen sollte. WAS ist ihre lieblingsstadt? Die faszinierendste ist wahrscheinlich Tokyo. Die lebenswerteste Stadt ist Sydney.

TIL NADLER

// CLOSED

"Das Leben ist zu kurz, um mit Menschen zu arbeiten,

die man nicht mag."

Closed wurde 1978 in italien gegründet. sie sind seit den 80er jahren, neben Gordon giers und hans Redlefsen, EINER DER "DREI MACHER" VON CLOSED. Wie lange arbeiten sie schon in der modeszene? Seit 32 Saisons. Zuvor arbeitete ich bei Costum National und für Prada. was ist heute anders als früher? Zu meiner Zeit hat sich nicht viel geändert. Aber es scheint so, als ob die 80ies "Klondike-times" für jeden in der Industrie wären. Was bedeutet "closed" für sie? Freundschaft mit meinen Partnern und Verantwortung für unsere Leute. Was braucht ein Designer und ein Label, um erfolgreich zu sein und zu bleiben? Stimmigkeit, Neugierde und Kreativität.

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

Was ist Ihr Lieblingszitat? "Madrid oder Mailand - Hauptsache Spanien!" Ich glaube, es war Lukas Podolski, der das sagte. WAS GEFÄLLT IHNEN AN STIERBLUT UND WAS WÜNSCHEN SIE STIERBLUT ZUM 20-JÄHRIGEN? Dass es Stierblut immer wieder möglich ist, sich neu zu erfinden - macht weiter so!


MARK WIESMAYR CREATIVE DIRECTOR LOS ANGELES WWW.CLOSED.COM


DE SI G NER `S STAT E M E N T

Wie kamen Sie auf die Idee, ein Label zu gründen? Ich habe zehn Jahre als Trend Scout und Produkt Manager für Fashion Brands gearbeitet. Die Mode Metropolen waren mein Zuhause. Die bedeutendsten Städte sind für mich Tokyo, London und Kopenhagen. Ein Brand, welches den Style dieser drei Städte vereint, wurde zur Idee und kurz später zu meiner Leidenschaft. Japan und Great Britain sind mittlerweile zwei meiner stärksten Märkte geworden, an Skandinavien arbeite ich noch :-)

THOMAS KROMIK // THOMKROM

"Ich lebe

Wie sieht IHREr Meinung nach DIE MODESZENE DER ZUKUNFT AUS? Das Design wird nicht mehr einziger "Kauftreiber" sein. Ebenso entscheidend wird sein, wie die Marke agiert - also produziert, Mitarbeiter behandelt, für die Gesellschaft etwas tut und vor allem kommuniziert. Ich glaube, einige große Ketten werden wieder verschwinden. Sie werden zu stark auf Wachstum setzen und werden Fehler dabei machen. Der Modemarkt der Zukunft wird wieder viel mehr von kleineren, individuelleren Brands geprägt. Sie werden sich ganz "spitz" auf ihre Zielgruppe ausrichten. Nicht nur im Hinblick auf den Modestil, auch über die Werte und das Handeln der Marke. Über Mode wird sich dann immer noch abgegrenzt, aber eben tiefgründiger. Der Online Markt wird weiter wachsen. Ich glaube aber, hier wird es nur wenige, dafür aber hammer gute Anbieter geben.

meinen Traum."

Was bedeutet Ihr Label für Sie? Einen bedeutenden Teil meines Lebensweges.

Thomas kromik ist der mit dem cello koffer. Ist der cello koffer ihr markenzeichen? Der Cello Koffer dient der Aufbewahrung meiner Kollektion, wenn ich diese in den Stores präsentiere. Ich wollte etwas Originelles und etwas, das zu meiner Philosophie passt.

Was bedeutet für Sie "Nachhaltigkeit"? Für den THOM KROM Showroom in Hannover haben wir nur Altes verwendet. Die Rückwand haben wir aus einem alten Windfang eines Bordells gebaut. Alles hat Patina, ist individuell und wird nochmals sinnvoll receycelt. Unser Anspruch an die Produktion ist 100% Organic Cotton zu verwenden. Hier sind wir leider noch von unserem Ziel entfernt - aber auf dem Weg.

SIE HABEN 2009 IHR EIGENES LABEL "THOMKROM" GEGRÜNDET UND BEWEGEN SICH BEREITS SEIT 25 JAHREN IN DER MODESZENE. Was ist heute anders als früher? Wer stehen geblieben ist, ist gestorben! Das gilt für Marken, Läden und Städte. Zudem sind neue, starke Player in den Markt gekommen, die die Latte immer höher hängen. Grandios sind die Kommunikationsmöglichkeiten durch das Internet geworden und somit der Zusammenarbeit. Der Arbeitsplatz ist viel flexibler. Meine Designerin lebt in Berlin und wir hatten eine Kooperation mit einem Designer aus Paris - das klappt fantastisch, auch ohne sich ständig meeten zu müssen. Heute ist die beste Zeit!!

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

Was braucht ein Designer und ein Label, um erfolgreich zu sein und zu bleiben? Eine Vision und Leidenschaft! Was gefällt Ihnen an Stierblut und was wünschen Sie Stierblut zum 20-jährigen? Am meisten beeindrucken mich die Menschen die bei Stierblut arbeiten. Die brennen für Ihren Laden und schaffen eine gute Atmosphäre. Ich wünsche Stierblut weiterhin ein starkes Team und gaaaanz viele Kunden die nicht genug kriegen können vom Laden, dem Sortiment und THOM KROM :-)


D ESIG N ER ` S STATEM ENT

Angelika paschbeck, sie arbeiten seit 2003 in der Modeszene. Ihr label in drei Worten? PASCHBECK, FUMMEL + KRAM oder anders: crazy, glücklich, handgemacht. Wie kamen Sie auf die idee, ihr eigenes label zu gründen? Ich hatte keine Lust, nach engen Vorgaben als angestellter Designer in einer Firma zu arbeiten. Ich wollte meine eigenen Ideen auf meine Weise umsetzen. So habe ich es einfach ausprobiert und mit ein paar wenigen Produkten sehr klein gestartet. Was bedeutet Ihr Label für Sie? Meine Berufung und zweite Familie. Woher holen Sie sich Inspiration? Im Austausch mit dem Team, von meinen Reisen und manchmal auch einfach aus ganz banalen AlltagsBegegnungen. Wie sieht der "Markt der Mode" 2020 aus? Mode wird nie an Bedeutung verlieren. Wem ist es schon völlig egal, wie er das Haus verlässt. Mode ist und bleibt nonverbale Kommunikation und damit die Projektionsfläche von Träumen. Welche Rolle werden Nachhaltigkeit, Fair-Trade und Green Economy spielen? Mittlerweile ist allen klar, dass wir nachhaltiger leben müssen, wenn wir auf diesem Planeten eine Zukunft haben sollen. Daher interessieren sich die Menschen auch immer mehr für die Herkunft und die Geschichte von einzelnen Produkten. Für die Menschen, die es sich leisten können, werden dies immer wichtigere Faktoren bei der Entscheidung für ein Produkt. Was bedeutet für Sie "Nachhaltigkeit"? Für mich zählt nicht nur das Gütesiegel oder das Zertifikat, das gewisse Standards garantiert, sondern ich denke, dass alle Menschen die am Produktleben beteiligt oder davon betroffen sind Freude daran haben sollten. Was braucht ein Designer und ein Label, um erfolgreich zu sein und zu bleiben? Man nehme: Ein gutes Team mit viel Energie, innovative Ideen und den Mut und das Können, sie umzusetzen. Professionelle, langfristig denkende Handelspartner. Ein Produkt, das anders und unverwechselbar ist. Ach, und ein bisschen Geld und Geduld. Was ist Ihnen wichtig? Meine Familie, meine Freunde, mein Team, gutes Essen und ein ruhiger, relaxter Schlaf.

ANGELIKA PASCHBECK // paschbeCk, fummel + kram

"Is the world changing or is it just me?" Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Gesundheit für die Familie ist das höchste Gut. Was ist Ihr Traum? Bis auf ein paar Nebensächlichkeiten lebe ich meinen Traum. Sind Sie mit der Zusammenarbeit mit Stierblut zufrieden? Stierblut hat ein sehr sympathisches, engagiertes Team und ist seit mehreren Jahren ein professioneller und zuverlässiger Partner meines Labels. Stierblut ist mein ältester und treuster Kunde, der immer den Mut hatte, auch verrückten neuen Produkten eine Chance zu geben. Ich empfinde die Partnerschaft als etwas ganz Besonderes. was wünschen Sie Stierblut zum 20-jährigen? Ich wünsche Stierblut weiterhin viel Erfolg bei allen neuen on- und offline Projekten.

20 J AH R E STIER B LU T 2011


DE SI G NER `S STAT E M E N T

In 10 Jahren wird ein modebewusster junger Mann so aussehen wie sein Vater vor 30 Jahren, nur ein wenig verrückter. Wie wird die Modeszene 2020 aussehen? Alles wird noch schnelllebiger. Wir werden viele verschiedene Trends in einer Saison haben. Flexibilität, globales Wissen und Green-Economy werden an Bedeutung gewinnen. Die Mode bleibt attraktiv. Die Käufer werden immer besser informiert sein, über die Qualität, die Preise und damit über das PreisLeistungsverhältnis! Mode ist nicht länger Mode... sie ist Qualität, Komfort, Spirit und Nachhaltigkeit egal welches Preislevel man anbietet! WAS bedeutet für Sie "Nachhaltigkeit"? Respekt gegenüber den Menschen, Kunden und gegenüber unserem Planeten!!! Welche qualitäten benötigt ein designer, uM erfolgreich zu werden und zu bleiben? Zu allererst muss er sein Ziel und seine Nische finden und dann hart arbeiten!

SERGIO CUNHA

// NOBRAND

"Bevor Du einen Fisch fängst, musst Du wie ein Fisch denken!" NOBRAnd ist ein portugiesisches Schuhlabel, welches in 1200 Stores, Hauptsächlich in Europa und Asien, verkauft wird. Sergio Cunha, Sie sind der INhaber und Designer von Nobrand. Seit 35 Jahren arbeiten Sie in der Modeindustrie. was hat sich gegenüber Früher verändert? Die Trends waren eindeutig. Kein Vergleich zu heute. Heute bist du dazu verpflichtet, dich sehr genau mit dem Thema Mode und Trends auseinanderzusetzen. was bedeutet ihr label für sie? Es spiegelt unser Leben wider, wie wir die Mode und Trends sehen. NOBRAND in drei Worten? Schick, smart und unabhängig. Wie wird der modebewusste Mann in 10 Jahren aussehen?

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

was inspiriert Sie? Jeder angelt im gleichen Fluss, es kommt darauf an, welchen Fisch du angelst!! Oder bevor Du einen Fisch fängst, musst Du wie ein Fisch denken. WAS ist ihre lieblingsstadt? Barcelona. WAs ist ihnen wichtig? Gesundheit und Zufriedenheit. Stolz sein zu können, auf das, was man getan hat. WAs mögen Sie nicht? Unehrlichkeit und Faulheit. WAS ist ihr Traum? Menschen mit unseren Produkten glücklich machen. Sind sie mit der Zusammenarbeit mit Stierblut zufrieden? Wir sind sehr zufrieden und stolz, bei Stierblut präsentiert zu werden. Stierblut ist einer der besten und bekanntesten Läden in Deutschland. Was Wünschen Sie Stierblut? Keep on rocking, influencing, inspiring our life of fashion!


DE SI G NER `S STAT E M E N T

"It's our philosophy that our foundation should support the organizations that mean the most to our customers, like women and children's causes, education and the environment. These issues are important to you, and they're important to us." WHAT IS IMPORTANT TO BE SUCCESSFUL? A huge reason, probably the main reason for Michael Stars success is that our customers sell our product extremely well and have been doing so for many years - our customers trust us to bring strong sellers to market - we succeed a lot of the time. WHAT DO YOU THINK ABOUT THE FUTURE FASHION SCENE in 2020? We always concentrate on "the next" two seasons, I have no opinion on the years to come... WHERE DO YOU FIND INSPIRATION? That's easy, in Mykonos, in life and in Michael Stars design department. SOMETIMES THERE ARE QUESTIONs WITHOUT AN ANSWER. DO YOU HAVE ONE? Surprisingly I don't think I do ...

MICHAEL COHEN // Michael stars

"At Michael Stars, we're big believers in giving back." "If you ask us, being stylish and being comfortable should be one and the same." MICHAEL STARS today KNOWN for its wide selection of perfectly fitted tees, signature "shine" fabric, ultra-soft layering pieces and plush cashmere sweaters. Michael Stars opened its first store in Manhattan Beach in 2001. In 2006, compAny founder Michael Cohen created the Michael Stars & the Cohen Family Foundation, a foundation that supports multiple charities through the development and sales of charity tees, monetary and product donations, and in-store fundraising events.

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

WHAT is important to you? Life. IS THERE ANYTHING YOU REALLY DISLIKE? Racism. WHAT`S YOUR DREAM? Too personal and I havn't worked it out yet.


Wir gratulieren Stierblut zum 20 j채rhrigen Jubil채um.


DE SI G NER `S STAT E M E N T

since it began in Lima. Our line of clothes has created a genuine pride in the team and is the way we use to give our messages of emotion to the entire world. What means Misericordia to you? Freedom. Art. Desire. What do you think about sustainability, fair-trade and green economy in the future fashion scene? My hope is that every individual engages in a personal process to discover himself, change his life and reconsider the world as a place of sharing and freedom. Fashion is an art that must be contaminated by this process because it is a wonderful means of communication. Clothes are actually so personal that they can deeply influence people. As fashion is a world without frontiers, brands and designers can be precursors in the current profound social changes against exclusion.

AURELYEN

// misericordia

"No Mas Utopia" How did you get the idea to found "Misericordia"? When we discovered the suburbs of Lima, Peru, we met extraordinary people that we wanted to help, by sharing a common project. We met a school of sewing in Lince, in the suburbs of Lima. Around a sewing machine, the idea of creating a clothes brand came to us, to let them be out of poverty and deliver a real message of hope, an artistic vision and an alternative lifestyle. Misericordia was born. What is the philosophy of Misericordia? The philosophy of Misericordia is to allow everyone to be involved in the heart of a process of creation and production. Through Misericordia, people develop a unique know-how, following a true process of education and training. Sewing and textile production are seen as an opportunity for dialogue, sharing and risk. Misericordia wants to be an avantgarde project in Latin America that strongly claims its origins and its history. Which people make Misericordia successful? Thanks to its team that works in a collective spirit

Which values and emotions are transported by Misericordia? I draw all the Misericordia collections. I develop a real artistic and popular message that aims to connect people around visual provocations. Misericordia conveys strong emotions and human values ​​that seem obvious to us. Our involvment in the fight against inequality demands us sometimes to use a dose of provocation to say our point of view. What is your favourite city? Lima, Peru. What is important to you? Being in love, seeing beauty and always looking for it until the end. And understanding that the rest is just a painful learning process. What is youR favourite quote? No Mas Utopia. (No longer Utopia.) If you could change the world ... I would send all the motherfuckers to Mars. What`s your dream? Not to die and going into space. What do you think about Stierblut? Nice and funny people, that have supported Misericordia for many years! They present Misericordia in their prestigious shop around beautiful labels and it is an honor for Misericordia's team to be in their selection. I wish them to discover more labels from South America.

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1


D ESIG N ER ` S STATEM ENT

Ihr Label "HANNIBAL" gibt es seit dem Frühjahr 2010. Wie beschreiben Sie den Weg zum Designer, der sicherlich nicht einfach ist. Bereits vor meinem Abschluss an der AMD in München war ich davon überzeugt, mein eigenes Label zu gründen. Direkt nach der Ausbildung nahm ich das Angebot wahr, für Milestone Jackets eine Sonderkollektion zu kreieren. Nach diesem kurzen Ausflug setzte ich meinen Fokus auf die Gründung meines eigenen Labels. Die endgültige Entscheidung, das Label "Hannibal" in dem Rahmen aufzuziehen wie es heute ist, kam allerdings erst mit der Tatsache, dass meine heutige Partnerin Yvonne Perner meinem Wunsch nachkam, bei dem Label einzusteigen. Welche Tipps können Sie Modestudenten oder Quereinsteigern geben? Da es unzählige Möglichkeiten gibt, sich in der Modebranche zu beweisen, sollte man sich genau überlegen, welchen Weg man gehen möchte. Dieser sollte dann mit größter Aufmerksamkeit, Durchhaltevermögen und Geduld verfolgt werden, ohne dabei zu vergessen nach links und rechts zu schauen. Worauf legen Sie als Designer Wert? Genauigkeit, Qualität und eigenständiges Design.

SIMON HANNIBAL

Was ist ihr Ziel? Noch lange Spaß an der Arbeit zu haben und das Label über viele Saisons hinweg immer weiter entwickeln zu können.

// hannibal

Was wird 2020 In deR modeszene anders oder neu sein? Ich sehe immer mehr, vor allem männliche, Individualisten.

Was ist Ihr Traum? In meinem eigenen Restaurant zu kochen.

Was sind die Must-Haves 2011/12? Strick-Pullis und voluminöse Schals. Was bedeutet für Sie "Nachhaltigkeit"? Sinnvoll Ressourcen einsetzen. In unserem Fall heißt das eine "Handmade in Germany" sowie "Made to Order" Philosophie. Wenn Sie die Welt verändern könnten, was würden Sie ändern? Der Menschheit ein gesundes Bewusstsein für die wichtigen Dinge im Leben zurückgeben. Was macht Sie glücklich? Mit Freunden und Familie Zeit zu verbringen.

"Handmade in Germany"

Was gefällt Ihnen an Stierblut? Stierblut hat es über die Jahre hinweg immer geschafft, als "out-standing" anerkannt und wahrgenommen zu werden. Als einer der Stores in München findet man hier eine unvergleichbare Auswahl an Herrenmode. was wünschen Sie Stierblut zum 20-jährigen? Wir wünschen Stierblut weiterhin so viel Erfolg und ein gutes Gespür für das Entdecken interessanter Styles und Designs. Was ist Ihr Lieblingszitat/Weisheit? Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse. (Antoine de Saint-Exupéry)

Was mögen Sie gar nicht? Missgunst.

20 J AH R E STIER B LU T 2011


DE SI G NER `S STAT E M E N T

"Made in Japan" Produkt auf dem europäischen und amerikanischen Markt angeboten. Was braucht ein Designer und ein Label, um erfolgreich zu sein und zu bleiben? Einen Glauben und nicht vom Weg abkommen. Selbstsicherheit und vor allem keinen Trends folgen. Ehrlichkeit zu sich selbst und sich selbst treu sein.

REY GAUTIER

WAS denken Sie über "nachhaltigkeit"? Wir müssen alle Verantwortung übernehmen und uns bewusst darüber werden, dass unser Handeln Konsequenzen hat. Nachhaltigkeit spielt eine wichtige Rolle im Entscheidungsprozess und ist in unserem Fall sicherlich etwas, was wir vor allem in den Waschverfahren, in der Stoffproduktion und im Einkauf beachten müssen. Die meisten Stoffe bei Edwin sind aus Bio-Baumwolle hergestellt. Es gibt eine Reihe von Projekten, für die sich EDWIN engagiert. Zum Beispiel werden Bio-Bauern unterstützt, denn diese müssen drei Jahre warten, bevor sie die geerntete Baumwolle als zertifizierte "Bio-Baumwolle" verkaufen dürfen. Sie verdienen gegenüber "Nicht-Bio-Bauern" ungefähr 50 Prozent weniger. Wir experimentieren auch mit vielen anderen Materialien für unser Jeanshosen zum Beispiel mit Papier, Bohnen oder Hanf. // EDWIN

"Ich würde Brücken bauen über alle Kontinente."

Was ist ihre lieblingsstadt? Ich habe verschiedene Lieblingsstädte, aber London ist sicherlich meine Stadt, wo ich mich zu Hause fühle. Was macht Sie glücklich? Meine Frau, meine Kinder, meine Familie und Lernen.

Sie sind Creative director Bei Edwin und arbeiten seit 18 Jahren in der Modeszene. was ist heute anders als früher? Anders ist, dass das Internet Zugang zu weltweiten Informationen bietet. Der Trend ist, dass die Qualität vernachlässigt und sozusagen "Einweg-Kleidung" produziert wird. Der Kunde beginnt Qualität, Haltbarkeit und Aufrichtigkeit zu fordern und stellt sich gegen die sogenannte "Konsum- und Wegwerfgesellschaft". WIE ist das Label "EDWIN" ENtstanden? Die Geschichte nahm ihren Lauf in Tokyo, Japan im Jahr 1947. Die amerikanischen Streitkräfte hinterließen ihren Überschuss an Kleidung. Herr Tsunemi wurde von dieser inspiriert und gründete die Tsunemi Corporation. Sein Sohn studierte damals in San Francisco. Dieser kaufte vergilbte Jeanshosen am Flohmarkt und schickte sie seinem Vater. Nach seiner Rückkehr entschied er sich eine Five-Pocket Jeans zu gestalten und schuf die Marke "EDWIN". Die EDWIN Jeans ist auch heute noch ein Premium Produkt aus Japan und wird immer noch als das erste

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

Wenn Sie die Welt verändern könnten, was würden Sie ändern? Ich würde Brücken bauen über alle Kontinente, so dass wir die Welt erkunden können ohne fliegen zu müssen. Was ist Ihr traum? Zeit zu haben, um mit meiner Familie eine Weltreise mit dem Auto machen zu können, über alle Brücken dieser Welt. WAS WÜNSCHEN SIE STIERBLUT ZUM 20-JÄHRIGEN? Erfolg.


www.edwin-europe.com


DE SI G NER `S STAT E M E N T

Wie sieht Ihrer Meinung nach der "modebewusste Mensch" in 10 Jahren aus? Mode wird immer ein wichtiges Instrument sein, um seine Persönlichkeit zu unterstreichen. Was bedeutet für Sie "Nachhaltigkeit"? Das Wort Nachhaltigkeit erlebt leider gerade eine Inflation, dadurch dass es zu oft und nur zu Marketingzwecken verwendet wird, verliert es seine eigentliche Bedeutung. Für uns bedeutet "nachhaltig", dass Dinge einen beständigen Wert haben. Diesen Anspruch haben wir für unsere Produkte in Bezug auf Qualität und Modegrad. Woher holen Sie sich inspiration? Auf vielen Reisen, besonders durch regelmäßige Trips nach New York. Auf welche Frage hätten Sie gerne eine Antwort? Auf die Frage nach den Lottozahlen der kommenden Woche.

SIMONE CHRYSTALL & ALEXANDRA LOESCH // iheart

"Wir haben unseren

Traum wahr gemacht." Was IST DAS STATEMENT VON "iheart"? iheart ist ein klares Statement für das persönliche und individuelle Produkt. Individuell, cosy, cool und sehr bewusst. Wie kamen Sie auf die Idee, "iheart" zu gründen? Viele Modeleute haben den Traum ein eigenes Label zu gründen, wir haben ihn wahr gemacht. Zusammen arbeiten wir über dreißig Jahre in der Modeszene! Für uns ist alles anders seit wir unser eigenes Label haben. Wir arbeiten jetzt nur noch mit Styles und Qualitäten, die wir zu hundert Prozent richtig für unsere Kundin finden. Was braucht ein Designer und ein Label, um erfolgreich zu sein und zu bleiben? Ständige Weiterentwicklung. Und ein erfolgreicher Designer muss seine Kundin immer im Blick haben.

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

WAS IST IHNEN WICHTIG? Unsere Familien. WAS mögen sie nicht? Regen und Kälte im Sommer. Sind Sie mit der Zusammenarbeit mit Stierblut zufrieden? Wir sind happy und stolz, Stierblut als Handelspartner zu haben! Was gefällt Ihnen an Stierblut? Stierblut ist trendmäßig immer ganz vorne. was wünschen Sie Stierblut zum 20-jährigen? Macht weiter - genau so, wie bisher!


20 jahre stierblut - grossartig. weiter so!

www.iheart.de


DE SI G NER `S STAT E M E N T

internationalen Künstlern wird es z.B. "limited editions" für die Schals geben, und es sind entsprechende Events geplant. Wir freuen uns, dass die oft so bezeichneten "Underdogs" der Kunstszene mit uns zusammenarbeiten, um Straßenkinder zu unterstützen. Wie sieht ihre Hilfe für StraSSenkinder aus? Wir unterstützen z.B. Salaam Baalak Trust, eine Organisation mit Unterkünften, in denen Straßenkinder bei Bedarf Schutz, Essen, Medizin und Schulbildung bekommen. Da Mala vor Ort tätig ist und seit Jahren mit diversen Hilfsorganisationen zusammenarbeitet, werden unsere Spendengelder direkt zu den benötigten Stellen gebracht. Dafür garantieren wir. Wie und wo produzieren sie die Schals? Die Schals werden in Nepal und Indien mit einem aufwändigen Druckverfahren hergestellt. Wir besuchen alle Produktionsstätten regelmäßig, um für verbesserte Arbeitsbedingungen Sorge zu tragen. Die dort beschäftigten Frauen erhalten eine Krankenversicherung, einen sicheren und fair bezahlten Arbeitsplatz.

MADLEINE FARNBACHER

// mala & Mad

"Wie lange wird es noch dauern,

bis alle Menschen erkennen, dass sie Teil eines größeren Ganzen sind… ?"

Das Label "MALA&MAD" ist seit diesem jahr auf dem markt - sozusagen von null auf hundert. WIE Sind sie AUF DIE IDEE GEKOMMEN, KreatiVe und hochwertige schals zu entwerfen und das Label "MALA&MAD" ZU GRÜNDEN? Auf einer Charity-Reise durch Nepal und Indien ließ uns der Anblick der Straßenkinder einfach nicht mehr los. Wir beschlossen, etwas für diese Kinder zu tun. Mit der Verbindung von Charity und einem Fashion Label, inspiriert durch Straßenkunst, ist dann das Projekt "STREET ART FOR STREET KIDS" entstanden. MALA&MAD ist nicht nur ein Charity Label, sondern auch ein sehr kreatives Projekt. sie arbeiten mit Künstlern zusammen. Wie sieht diese Kooperation aus? Street Art-Künstler und Graffiti-Sprayer stellen uns ihre Motive zur Verfügung und beteiligen sich an dem Projekt. Wir wollen dadurch unbekannten Künstlern eine Plattform bieten, ihre Kunst vorzustellen. Mit

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

Was bedeutet "Nachhaltigkeit" für sie? Nachhaltigkeit heißt für uns, dass wir bei Projekten und deren Umsetzung sowohl ökonomische, ökologische als auch soziale Aspekte berücksichtigen. Im konkreten Fall bedeutet das, dass die Erfüllung des Bedürfnisses nach einem schönen Schal gekoppelt ist mit einer Verbesserung der Chancen für alle Beteiligten. Wird Nachhaltigkeit in der Zukunft eine immer gröSSere Rolle auf dem Modemarkt spielen? Daran glauben wir. Der Kunde wird durch seinen Kauf das Bewusstsein dieser Nachhaltigkeit in Zukunft entscheidend mitbestimmen. Auf welche Frage hätten sie gerne eine Antwort? Wie lange wird es noch dauern, bis alle Menschen erkennen, dass sie Teil eines größeren Ganzen sind…? Welchen Menschen möchten sie DANKE sagen? Danke, an das ganze Team hinter MALA&MAD. Den Menschen, die uns unterstützen - im Vertrieb, den Grafikern, Models und Fotografen, allen Künstlern, "Freaks" und Freigeistern, die uns bereichern, allen Kunden, denen unsere Schals Freude machen, allen Kindern, die uns inspirieren, bewusster zu leben. Was wünschen sie sich für die Zukunft? In immer mehr Augen von Kindern blicken zu können, die den Himmel noch nicht vergessen haben…


MALA & MAD unterstützt Straßenkinder mit dem Projekt STREET ART FOR STREET KIDS. Die Schals aus hochwertigen Materialien in Modal, Viscose, Seide und Cashmere sind inspiriert von Graffiti- und Street Art-Künstlern. Durch die Produktion erhalten Frauen einen sicheren und fair bezahlten Arbeitsplatz und Kinder die Chance auf ein besseres Leben. www.malaandmad.com


FRIEND`S STATEMENT

INTERVIEW MIT

BERND AROLD / KOCH PIERRE SANSOUSSI-BLISS / SCHAUSPIELER PETER HINZE / REDAKTEUR + MARATHONLÄUFER HENDRIK BORGMANN / SCHAUSPIELER SABINE KÜHNL / SPORTSWEAR INTERNATIONAL INGO BRACK / ESMOD PROF. DR. BAUMGARTNER / AMD


FR IEN D ` S STATEM ENT

Bernd Arold wollte eigentlich nicht selbstständig WERDEN, doch die Idee Kreativität ausleben und sich selbst verwirklichen zu können, war zu verlockend. Sie haben Erfahrungen bei Stefan Marquard und den Jungen Wilden gesammelt, sowie IN DEN Münchner RestaurantS "Lenbach" UND "Essneun" GEkocht. HEUTE HABEN SIE IHR EIGENES RESTAURANT IN SCHWABING, DEN GESELLSCHAFTSRAUM. Wie lautet ihr VERRÜCKTESTES GERICHT? Das verrückteste Gericht, das ist schwer zu sagen, denn die Gerichte, die ich mir ausdenke sind in meinen Augen ja nicht verrückt, sondern Ideen die durch Aromen und schöne Ware auf dem Teller umgesetzt werden, es hört sich meist verrückt an, z.B. "Teuflisches Chorrizzokücken auf Grapefruitpfiffer und Sepia Pflaumen-Spätzle". Auf dem Teller ist es ein Gericht, das den Esser nicht überfordert, sondern in eine Aromenwelt entführt. Verraten Sie uns Ihr schnellstes Rezept? Ein schnelles Rezept ist, wenn man sich traut, den Kühlschrank aufzumachen und daraus etwas in 10 Minuten zu kochen, mit dem was da ist, auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht passt. Was ich gerne esse und was schnell geht, ist Shitake oder Pfifferlinge, etwas rohen Schinken, Sahne, scharfen Senf, Rosmarin, etwas Zitronenschale und zum Schluss Nektarinen, dazu Pasta, alles zusammen anbraten, wenn man will einen Schuss Sahne, und lecker ist es. "Kochen" ist in den letzten Jahren EIN Life-Style Thema GEworden und in sämtlichen TV-Shows vertreten. Was denken Sie darüber? Das finde ich sehr gut, auch dass sich die Zuschauer mal Gedanken über Lebensmittel und ihre Zubereitung machen, und dass die Zuschauer auch mal anders aussehende Köche kennen lernen, danke an Stefan Marquard. Lebensmittel WERDEN Heute als selbstverständlich angesehen. Qualität spielt gegenüber dem Preis eine untergeordnete Rolle. Ein gutes Produkt hat das Recht, Geld zu kosten. Lieber auf tägliches Fleisch verzichten. Wenn Fleisch oder Fisch, dann auf Qualität achten und dafür Geld ausgeben - dann schmeckt es auch. Was ist Ihnen wichtig? Meine Familie. Was essen Sie SELBST besonders gerne? Ich esse am liebsten Pasta, eine gute Bolognaise Pasta macht mich glücklich.

BERND AROLD

// koch

Teuflisches Chorrizzokücken auf Grapefruitpfiffer und Sepia Pflaumen-Spätzle. Wenn Sie die Welt verändern könnten, was würden Sie ändern? Kein Hunger, keine Kriege, keine Gewalt. Was denken Sie über DIE Gesellschaft und Mode? Mode ist ein sehr wichtiges Thema in der Gesellschaft, man kann sich mit Mode ausdrücken und Einstellungen darstellen, man kann sich durch Kleidung abheben oder anpassen. Für den ersten Eindruck ist Mode also wichtig. Was ist Ihr persönlicher Style und Ihr Lieblingslabel? Ich komme vom Punk, und liebe Tattoos. Das beeinflusst meinen Kleidungsstil. Lieblingslabels sind Zimtstern und Super Dry, dann natürlich Band-Shirts. Was gefällt Ihnen an Stierblut und was wünschen Sie Stierblut zum 20 jährigen? Macht so weiter wie bisher. Euer Konzept ist individuell und super!

20 J AH R E STIER B LU T 2011


FR I END `S STATE M E N T

und die man nicht gleich an der nächsten Straßenecke wieder sieht. Man wird sehr gut beraten und ich stehe hinterher nie zu Hause vor dem Spiegel und denke "Du Blödmann, was haste dir denn da wieder aufschwatzen lassen...?". Das ehrt das Personal. Was bedeutet für Sie Mode und was ist ihr liebstes Kleidungsstück? Ich mache nicht unbedingt jede Mode mit. Naja, ist inzwischen auch 'ne Altersfrage... Ich liebe Klamotten, die ich auch Jahre später noch tragen kann, ohne bescheuert zu wirken. Eines meiner Lieblingskleiderstücke ist eine Latzhose, die ich vor circa 10 Jahren mal im Stierblut gekauft habe. Die traue ich mich allerdings nur noch im Urlaub zu tragen... Wie sieht Ihrer Meinung nach die Welt in 10 Jahren aus? Die Welt in zehn Jahren kann ich mir nur schlecht vorstellen. Wir rasen ja von einer Katastrophe in die nächste. Ob sich Dinge wie Fair-Trade und Green Economy durchsetzen, wage ich zu bezweifeln. Außer es lohnt sich für alle Beteiligten. Ist ja schließlich Kapitalismus.

PIERRE SANSOUSSI-BLISS // schauspieler

"Leben und leben lassen." Pierre Sansoussi-Bliss ist gelernter Koch, Regisseur und SEIT 25 Jahren Schauspieler. Bekannt ist er aus der Fernsehserie "Der Alte" und aus der Komödie "Keiner liebt mich".

Wie gefällt Ihnen München? München ist eine schöne Stadt. Ich bin aber nur zum Drehen hier. Als Ur-Berliner fühle ich mich im Glockenbachviertel noch am wohlsten. Was hier anders ist, weiß ich gar nicht so genau. Mehr Einbahnstraßen? Da ich nicht der BussiBussi-Typ bin, genieße ich es, wenn ich nach dem Dreh einfach die Tür hinter mir zumachen kann und meine Ruhe hab. Mit den "In"-Kneipen kenne ich mich nicht aus, da mir so was herzlich wurscht ist. Was mögen Sie gar nicht? Intoleranz, Unpünktlichkeit und einen auf "dicke Hose" machen.

Was war die beste Rolle Ihres Lebens und welche Rolle spielen Sie aktuell? Die beste Rolle meines Lebens kommt vielleicht noch, aber bisher am meisten Spaß gemacht hat mir die Rolle des Sam in meinem Film "Zurück auf Los!". Aktuell stehe ich in München für weitere Folgen für "Der Alte" vor der Kamera und frage irgendwelche Verdächtigen "Wo waren sie gestern gegen 22 Uhr?".

Wenn Sie die Welt verändern könnten, was würden Sie ändern? Ich würde sämtliche Religionen und deren Institutionen abschaffen. Die Ursache allen Übels. Von mir aus kann jeder glauben, was er will, aber muss er das in einem großen, teuren Haus tun, oder dafür Kriege anzetteln?

Wie lernen Sie Ihre Rollen am besten? Ich lerne meine Texte meist im Flugzeug oder nachts kurz vor dem Einschlafen.

Was wünschen Sie Stierblut zum 20-jährigen? Ich wünsche Stierblut, dass ich auch in 20 Jahren noch dort einkaufen kann. Einen mittleren Kleinwagen hab ich ja schon reingestellt. Ich arbeite am zweiten...

Sie kaufen gern bei Stierblut ein. Was gefällt Ihnen an Stierblut? Stierblut hat Klamotten, die beste Qualität bieten

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1


FR IEN D ` S STATEM ENT

Peter Hinze ist leidenschaftlicher Marathonläufer und hat lange Zeit für das Nachrichtenmagazin "Focus" gearbeitet. zusammen mit Seiner Frau gründete er am Wiener Platz in München das Asiatische Massagestudio "Sai spa". Das SAI SPA ist sehr erfolgreich. Was ist ihr Erfolgskonzept? Wir versuchen authentisch zu sein. Asiatisches Ambiente, asiatische Aufmerksamkeit und asiatische Therapeutinnen. Uns freut es immer, wenn Kunden nach der Massage und einer Tasse Tee sagen: "Wie in Asien!". Dann haben wir erreicht, was wir uns wünschen: Das Eintauchen und Abschalten in einer "anderen Welt" – die Grundlage dafür ist natürlich eine gute Massage von einer perfekten Therapeutin. Was fasziniert Sie am Marathon? Laufen hat etwas Meditatives. Dabei geht es weniger um Bestzeiten. Es geht – eigentlich wie im SAI SPA – ums Abschalten. Im Sommer morgens um 6.00 Uhr an der Isar oder im Nymphenburger Park unterwegs sein, schöner kann ein Tag in München kaum beginnen – zumindest für einen Läufer. Was ist ihr schönstes Lauferlebnis? Es sind die Ultraläufe in extremer Landschaft, die auch wegen des Naturerlebnisses viel länger in Erinnerung bleiben: 2007 etwa der Mount Everest Marathon mit dem Start in fast 5400 Metern Höhe. Oder 2008 ein 4-Etappenlauf über 108 Kilometer in der Namib-Wüste in Namibia. Aber man muss nicht um die Welt reisen, um Herausforderungen zu finden: 2009 habe ich beim "Transalpine-Run" teilgenommen: In acht Tagen geht es auf 230 Kilometern über die Alpen – inklusive 15.000 Höhenmetern. Intensiver und schöner lassen sich die Berge kaum entdecken. Wie bereitet man sich optimal auf einen Marathon vor? Vielleicht ist es beim Marathonlauf wie bei einem guten Wein – beides braucht Zeit, muss reifen. Je besser der Läufer seinen Körper und seine Kondition kennt, desto besser kann er seine Leistung einschätzen. Läufe im Training, zwischen 25 und 30 Kilometern, bilden eine ganz wichtige Grundlage. Zehn Wochen Training sind eine gute Vorbereitung – doch am wichtigsten ist es, sein Ziel realistisch einzuschätzen. Es geht nicht um Rekorde, es geht um den Spaß, den Laufen bereiten kann. Und der darf nicht auf der Strecke bleiben. Hilft regelmäSSiges Laufen gegen Burn-Outs? Ja. Sicher nicht allen Betroffenen – aber Laufen kann

PETER HINZE

// Sai Spa

"Training, Marathon und Massage." für viele ein wichtiger Teil für ein "Runterkommen" und ein "Sich-neu-sammeln" sein. Was ist Ihnen wichtig? Zu(FRIEDEN)heit. Was denken Sie über München, die Gesellschaft und Mode? An vielen Orten weiterhin konservativ und traditionell geprägt. Doch spürt man inzwischen verstärkt auch eine kreativ-inspirierte Aufbruchstimmung. Wenn Sie die Welt verändern könnten, was würden Sie ändern? Um das Thema Politik umfassend zu diskutieren, reicht hier der Platz nicht aus ... Was gefällt Ihnen an Stierblut und was wünschen Sie Stierblut zum 20 jährigen? Neues wagen – und Klassiker nicht links liegen lassen, das ist eine erfolgreiche Kombination, die überzeugt. Und die funktioniert nur mit dem Wunsch: Weiterhin Stierblut soviel Herzblut (für Mode) wie in den ersten 20 Jahren.

20 J AH R E STIER B LU T 2011


FR I END `S STATE M E N T

zusammenzuarbeiten, die den Flaschen ein Design verpassen. Stierblut verkauft den 1772 Borgmann Kräuterlikör. Wie haben Sie Martin Obermayr davon überzeugt, Ihren Kräuterlikör als Life-Style Produkt bei Stierblut zu verkaufen? Da ich in München sehr gerne ins Stierblut gehe, habe ich ihm einfach mal eine Flache mitgebracht. Da unser vierter Künstler - Etienne Russo - auch noch aus der Fashion Industrie kommt, passte die Flasche gut ins Regal. Was ist ihr liebstes Kleidungsstück? Das sind ein paar Schuhe von YSL, die man eigentlich schon gar nicht mehr tragen kann. Mein Schuster hat sich nach dem dritten Mal geweigert, Sie zu reparieren. Ich liebe diese Schuhe, aber sie sehen mittlerweile wirklich ein bisschen durchgerockt aus.

HENDRIK BORGMANN // schauspieler

"Honi soit qui mal y pense." Hendrik Borgmann Hat in seiner Jugend Hallenhockey-Bundesliega gespielt, Vertreibt KräuterliköR, IST Schauspieler und bekannt aus einigen TV-Serien, sowie aus der Dailysoap Marienhof. Was war die beste Rolle Ihres Lebens und welche Rolle spielen Sie aktuell? In meiner letzten Produktion für SAT1 habe ich einen ziemlich selbstverliebten, überheblichen und lauten Musikproduzenten gespielt. Diese Rolle hat sehr viel Spaß gemacht. Als Nächstes drehe ich in Köln für RTL eine Produktion. Der 1772 Borgmann Kräuterlikör wird in sehr schönen und kreativen Flaschen angeboten. WIe KAMEN SIE AUF DIE IDEE und was macht den 1772 Borgmann besonders? Der Borgmann ist schon seit über 100 Jahren ein Familienprodukt. Ich wollte die Geschichte und die Familientradition in ein modernes Gewand verpacken. Schließlich ist die Idee entstanden, den Borgmann in Aluminium-Flaschen abzufüllen und mit Künstlern

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

Was bedeutet für Sie "Nachhaltigkeit"? Ich denke, je älter man wird, umso bewusster wird man auch einkaufen. Nachhaltigkeit bedeutet für mich ganzheitliches Denken. Sich darüber Gedanken zu machen, welche Auswirkungen mein Tun und Handeln auf meine Mitmenschen, meine Umwelt und die Zukunft haben kann. Daraus gilt es dann natürlich die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen und Wege zu finden, wie man Nutzung und Schutz, Mensch, Natur und Kultur unter einen gemeinsamen Hut bringt. Was ist Ihnen wichtig? Meine Familie und meine Freunde stehen an erster Stelle. Dann kommt der BORGMANN : ) Was mögen Sie gar nicht? Selbstverliebte Menschen sind der Alptraum. Wenn Sie die Welt verändern könnten, was würden Sie ändern? Zeitmaschine wäre großartig. Frühstück in Sydney am Strand, Mittag am Bosporus in Istanbul und den Abend in Buenos Aires ausklingen lassen. Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Gesundheit für die Familie ist das höchste Gut. Sie kaufen gern bei Stierblut ein. Was wünschen Sie Stierblut zum 20-jährigen? Das Schöne ist, dass ich immer etwas finde, was mir gefällt. Die Designer sind gut ausgewählt und man hat nicht das Gefühl, die halbe Stadt läuft mit den gleichen Klamotten rum. Ich freue mich auf die nächsten 20 Jahre!


FR I END `S STATE M E N T

geworden, früher war es wesentlich schwieriger, mit einem geringen Budget Catwalk Outfits nachzustylen. Und schließlich hat man heute durch das Internet und weltweite Monobrandstores Zugriff auf Marken und Outfits überall zu jeder Uhrzeit - die Exklusivität ist seltener geworden. Wie sieht IHREr Meinung nach DIE MODESZENE 2020 AUS? In zehn Jahren werden modebewusste Menschen nicht großartig anders aussehen als heute. Dafür besteht jetzt schon zu viel Vielfältigkeit an Trends, als dass noch viel Anderes oder Neues die Welt erobern könnte. Innovationen liegen tatsächlich eher in der Beschaffenheit von Materialien, und es wäre spannend zu verfolgen, ob Funktion in diesem Sinne endlich mehr Zugang in die Fashion findet. Online Shopping wird unser Leben noch viel stärker bestimmen, was auch eine weltweite Vereinheitlichung der Looks mit sich bringen wird.

SABINE KÜHNL // sportswear international

"Früher gab es große und eindeutige

Trends. Heute geht es eher um Looks." Sie haben bei der Textilwirtschaft volontiert und sind dann zur sportswear international gewechselt. Seit 2009 sind sie dort chefredakteurin. Wie sieht der Arbeitsalltag einer Chefredakteurin aus? Sehr abwechslungsreich - und das ist das Tolle daran. Kein Tag gleicht dem anderen: Ob man auf Messen oder Schauen ist, Firmen besucht, zusammen mit dem Team die neuen Ausgaben plant oder Artikel schreibt. Wie lange arbeiteN sie schon in der Modeszene? Ich arbeite seit gut zehn Jahren in der Mode. Mit dem Thema beschäftigen, tue ich mich, seit ich denken kann. Was ist heute anders als früher? Früher gab es große und eindeutige Trends, die sich auch mal ein paar Saisons gehalten haben. Heute geht es eher um Looks, es bestehen viele kleine Trends nebeneinander her, die sich permanent ablösen. Durch die Vertikalen ist Mode zudem demokratischer

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

Was macht die Sportswear besonders? Der ganzheitliche Mix. Wir liefern B2B Informationen mit Hintergrundberichten und Marken- bzw. Marktprofiles ebenso wie hochwertige Shoots und Trendreports, alles auf internationaler Ebene - im Print und auch online inklusive iPad App und durch unsere Events. Dieses Komplett-Paket liefert sonst niemand. Über welche Themen diskutiert und spricht man heute in der Moderedaktion und generell in der Modewelt? Unsere Kernbereiche sind Denim und Fashion, in dem Zusammenhang geht es in puncto Trends gerade um das Thema Farbe, speziell bei Denim um Fits wie Flares und um Heritage und Authentic - aber auch, wie stark Denim bleiben wird, denn Chinos spielen auch immer noch eine große Rolle. Darüber hinaus geht es um übergreifende Themen: Wie entwickelt sich das Geschäft online, bleiben die Preise stabil oder wie wichtig wird Nachhaltigkeit? Was waren die Fashion-News 2011? Die Galliano-Affäre hat wohl für einigen Zündstoff gesorgt... Was sind die Must-Haves 2012? Wir glauben an Farbe! Tops und Bottoms in Tangerine oder Pink. Und der Seventies Trend, entweder die Hippie oder die edlere Variante a la Lauren Hutton, dürfte sich stärker durchsetzen, Flares mit leichtem Schlag sollten also in jeden Schrank. Was sind IHRER Meinung nach "Die/Das Label 2011"


FR IEN D ` S STATEM ENT

und welches wird es 2012 sein? Dieses Jahr gehören Scotch&Soda und Maison Scotch sicher wieder zu den Abräumern. Und auch Drykorn und Closed haben einen sehr guten Job gemacht. In der High Fashion ist für mich "Celine" tonangebend. Für 2012 bin ich sehr gespannt, wie Blackheart sich entwickeln wird. Was ist IHR Lieblingslabel? Designer: Lanvin und Denim: Levi's Newcomer kommen und gehen. Wann haben Newcomer eine Chance? Wenn sie die richtige Mischung aus Ausdauer und Professionalität besitzen. Welche Newcomer sind aktuell gefragt auf dem Modemarkt? gibt es einen Geheimtipp? Sicher kein Geheimtipp mehr, aber wenn ich gerade Denim ordern müsste, würde ich "Mother" wählen. Welche Designer haben sie im Laufe der Zeit persönlich kennen und schätzen gelernt? In dieser Kombination: Stephan Schneider. WAS Mögen Sie GAR NICHT? Kurzärmelige Hemden. AUF WELCHE FRAGE HÄTTEn sie GERNE EINE ANTWORT? Kann man das schleudern? Was ist ihnen wichtig? Musik. Was ist IHRE Lieblingsstadt? Los Angeles. WAS gefällt Ihnen An Stierblut? Sportswear International ist Stierblut-Fan! Wir würden uns wünschen, dass es noch mehr Läden wie Stierblut gäbe und freuen uns immer, wenn es etwas Neues aus München zu berichten gibt. Gerade für unsere Arbeit ist ein Laden wie Stierblut, der mit seinem Multibrand-Konzept in Sachen Trends und Marken immer etwas wagt, unverzichtbar, und wir hoffen, dass es mindestens noch 20 Jahre weiter geht! Bild/Portrait: © Florian Seefried

20 J AH R E STIER B LU T 2011


FR I END `S STATE M E N T

macht. Die Studenten werden von einem tollen und kreativen Lehrerteam betreut Was ist das Besondere an der ESMOD? Die Zusammenarbeit mit der Industrie. So haben die Studenten die Möglichkeit, in der Ausbildung unterschiedliche Zielgruppen auszuprobieren und bekommen ein Feedback aus der Industrie. Sie lernen, was im wahren Leben verlangt und gefordert wird. Das ermöglicht ihnen einen guten Start ins Designerleben. Was ist Ihr Erfolgsrezept? Freude am Leben und die Arbeit eher als Hobby sehen. Denn ich arbeite seit mehr als 14 Jahren rund um die Uhr, aber empfinde es nicht so, weil ich meine Arbeit, die Mode und das Drumherum liebe. Ich glaube, eine positive Einstellung zum Leben und zu den Menschen allgemein ist wichtig, denn irgendwann kommt alles zurück ; )

INGO BRACK

// ESMOD

"Es ist mein Leben. Mein Beruf. Meine Freizeit." Zwischen 1970 und 1990 WURDE Aus der damals schon renommierten Schule GUERRE LAVIGNE DIE ESMOD International. Die ESMOD vergibt nach erfolgreichem AbschluSS ein Diplom, das in der internationalen Modebranche höchst anerkannt ist. Herr Brack, Sie arbeiten u.a. für Lacoste asia und sind Art Director An der Modeschule ESMOD in München. Warum haben Sie sich entschieden, sich im Bereich Bildung zu engagieren? Es ist wichtig und schön, zurück zu "the source" zu gehen. Neue Inspirationen sammeln, einfach mit den Studenten träumen und verrücktere Dinge entwerfen als im Alltagsgeschäft. Zudem freut es mich, eine gewisse Erfahrung weitergeben zu können. Als Art Director stehe ich mehr im Hintergrund. Es geht um Ideen, Konzepte und deren Umsetzung, als auch um die Zusammenarbeit mit der Industrie, die bei ESMOD eine große Rolle spielt. Meine Chefin, Dorothea Beisser, bringt mir sehr viel Vertrauen entgegen, was die Arbeit spannend und vielseitig

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

Wo schöpfen Sie Kraft? Kraft gibt mir vor allem meine Familie. Wir haben amerikanische Wurzeln und ich sehe meine Eltern nicht sehr oft, aber wir telefonieren fast täglich, verrückt, oder... ;-) aber ich denke, dieser tolle Zusammenhalt und vor allem auch meine engsten Freunde in München und mein Partner sind mein Mittelpunkt und Ruhepol, auf die ich mich total verlassen kann und mich fallen lassen kann. Wie bringen Sie Ihre Schüler dazu, mutig, kreativ und innovativ zu sein? Es ist wichtig, seinen eigenen Style zu entwickeln, aber auch die Erfahrung und die Meinung der anderen zu hören und in seinen eigenen Style einzubauen. Das versuche ich zu vermitteln. WER ODER WAS INSPIRIERT SIE? Meine Eltern sind amazing und inspirieren mich wohl am meisten. Mit 70 Jahren sind sie immer noch so up to date und wissen alles. Sie reisen permanent und entdecken Neues. Sie spielen Nintendo und Wii und schlagen mich in allem um Längen... ich hoffe, ich habe auch immer so viel Energie und Lebensfreude und kann auch immer so viel lachen wie sie ; ) WAS FASZINIERT SIE AN MODE? Es ist mein Leben, mein Beruf, meine Freizeit. Mode kann Menschen verändern, verformen, besser und schlechter, spannender und langweiliger aussehen lassen. Zumindest vom Erscheinungsbild. Der "Inhalt" ist ja immer nochmal was anderes. WAS BEDEUTET FÜR SIE "NACHHALTIGKEIT"? Jeder große Konzern kokettiert mit dem Thema.


FR IEN D ` S STATEM ENT

Manche mehr, manche weniger. Ich finde, man sollte das Thema ernst nehmen. Mode ist besonders schnelllebig und preiswert geworden. Nachhaltigkeit und Fair-Trade kosten Geld und stehen in Konkurrenz mit den Discountern. Da muss es also auch ein Umdenken von der Kundenseite geben. WELCHE FÄHIGKEITEN BRAUCHT EIN GUTER ARTDIREKTOR, UM ERFOLGREICH ZU SEIN? Trends erkennen, aufspüren, sie umsetzen. Immer up to date sein in vielerlei Hinsicht und Interesse am Leben allgemein. Teamwork ist auch der Key zum Erfolg, denn man kann nicht immer alles alleine realisieren. Ein starkes Team ist Gold wert! WAS IST IHNEN WICHTIG? Alles und nichts. Gesundheit sowieso, Freunde, Liebe, das Leben und alles was das Leben so lebenswert macht... der Erfolg kommt mit der Zufriedenheit. WAS MÖGEN SIE GAR NICHT? Selbstmitleid, Arroganz, schlechte Laune und unfreundliche Menschen. WAS IST IHR TRAUM? Immer einen Traum zu haben, der mich anspornt weiterzumachen, mich neu zu erfinden, mich zu verändern, an mir zu arbeiten und Neues zu entdecken. Was ist Ihre Lieblingsstadt? NYC und Bangkok. Beides Städte, in denen man so viel entdecken kann, die sich immer verändern und entwickeln. Natürlich ist auch München eine sehr grüne Stadt, relaxt und ideal zum Entspannen und Arbeiten. Was gefällt Ihnen an Stierblut und was wünschen Sie Stierblut für die Zukunft? Nur das Beste natürlich. Stierblut ist trendorientiert, bietet eine gute Mischung zwischen Designerpieces, die ausgefallen sind, aber auch eine tolle Auswahl an Basics. Das Team ist sympatico. Man kann in den Laden reingehen und fühlt sich sehr wohl, fast schon familiär. Zudem bietet Martin und sein Team jungen, kreativen Leuten - auch von der AMD - eine Chance, den Sprung in die Modeszene zu schaffen. Stierblut kombiniert am Puls der Zeit und bietet eine gute Beratung von Kopf bis Fuß inklusive Accessoires. Weiter so ; ) I like!

20 J AH R E STIER B LU T 2011


FR I END `S STATE M E N T

gehört auf jeden Fall die Expertise im Mode Design. Wo schöpfen Sie Kraft für den Arbeitsalltag und die hohe Verantwortung, auch gegenüber Ihren Studenten? Der Austausch mit Designern ist mir wichtig, um zu prüfen, ob wir auf dem richtigen Weg sind. Und die Literatur fesselt mich, denn sie erfrischt das Denken, fördert Auseinandersetzung, schafft Distanz. Ich könnte nicht ohne die Literatur glücklich sein. Wie bringen Sie Ihre Schüler dazu, mutig, kreativ und innovativ zu sein? Ich halte Vorlesungen in den Fächern Kommunikation, Markenpolitik und Marketing. Hier erleben wir einen rasanten Wandel. Und wir müssen bereit sein, die Inhalte unserer Lehrbücher auf den Kopf zu stellen, mit dem Gewohnten notfalls zu brechen. Ich halte meine Vorlesungen so, dass die Studierenden die Theorie immer an Beispielen umsetzen müssen. Und die Eigenwilligsten bekommen das größte Lob von mir.

PROF. DR. BAUMGARTNER

// AMD

"Mode ist für mich das Spiel mit der Identität." Die AMD München entstand 1999. Seit 2003 wird dort der Studiengang Mode- und Designmanagement erfolgreich angeboten. Herr Prof. Dr. Baumgartner, Sie sind Geschäftsführer der AMD Deutschland. Warum haben Sie sich DAZU entschieden, Sich im Bereich Bildung zu engagieren? Weil Bildung unser Leben erweitert. Weil wir dadurch eine Haltung bekommen. Und weil Bildung die Zukunft prägt. Daran mitzuarbeiten, motiviert jeden Tag auf ’s Neue. Was ist das besondere AN der AMD? Die Verschmelzung von Gestaltungsaufgaben und Kommunikationsansätzen ist in unserer Bildung äußerst spannend. Wir sind eine der ersten privaten Hochschulen, die frühzeitig das Thema Designmanagement ernst genommen haben. Wir suchen innovative Ansätze, orientieren uns an neuen Berufsbildern. Das macht uns aktuell. Und zum Erfolgsrezept

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

Trends und zeitgeist. Wer oder was inspiriert Sie? Mich persönlich inspiriert die Kunst, ich liebe die Museen. Ich hätte mein Büro gerne inmitten der Bilder von Cy Twombly. Aber die AMD ist leider nicht das Museum Brandhorst! Was Zeitgeist und Trends betrifft, konzentrieren wir uns an der AMD auf die Phänomene der Gesellschaft. Zeitgeist entsteht immer dort, wo Reibung ist, wo Gegensätze neue Schneisen ins Altbewährte schlagen. Und weil heute alles so schnell geht, hilft es auch, die Dinge mit Humor zu betrachten. Mode und Gesellschaft. Welche Rolle spielen neue Werte, Nachhaltigkeit, Fair-Trade und Green Economy in der ZUKUNFT DER Modeszene? Was bedeutet für Sie "Nachhaltigkeit"? Der Begriff "Nachhaltigkeit" wurde in den letzten Jahren inflationär eingesetzt. Manchmal kann ich diesen Begriff nicht mehr hören, weil er zu oft als Selbstzweck missbraucht wurde. Das ist ärgerlich. Denn in Wirklichkeit ändern sich die Werte der Menschen, wir werden selbstbewusster, kritischer. Und damit verändert sich die Wahrnehmung von Konsum, von Lifestyle. Mode muss ehrlich sein. Muss eine Geschichte zu erzählen haben. Green Economy ist ein Thema, das nicht morgen vorbei ist. Wir wollen nicht mehr, dass uns jemand was vormacht. Also: Nachhaltigkeit bleibt, Fair Trade auch. Welche Fähigkeiten braucht ein guter Schuldirektor/Dozent, um erfolgreich zu sein? Er muss seine Schüler oder Studenten in den Fokus seiner Arbeit setzen. Wir verbringen über drei Jahre


FR IEN D ` S STATEM ENT

mit unseren Studierenden. Das ist eine lange Zeit. Jemand, der in der Lehre arbeitet, sollte sich immer die Frage stellen, was die jungen Menschen am Ende mit nach Hause nehmen: Wissen, auf das sie aufbauen können, eine Haltung zu den Aufgaben, die sich ihnen stellen. Was fasziniert Sie an der Mode? Ganz klar: Das Spiel mit der Identität. Wenn Sie etwas auf der Welt und am Bildungssystem verändern könnten, was wäre das? Unser Wissen verändert sich extrem schnell. Veränderungen im Bildungssystem heißen für mich, schneller zu denken und zu handeln. Wir dürfen nicht nur vom Mut zur Veränderung reden, sondern auch für nachwachsende Generationen Veränderung umsetzen, um attraktive Angebote zu entwickeln. Was ist Ihnen wichtig? Auf jeden Fall Gerechtigkeit. Was mögen Sie gar nicht? Eitelkeit, Arroganz. Das sind Eigenschaften, die ja in der Mode- und Designbranche durchaus vorkommen sollen. Was ist Ihre Lieblingsstadt? Im Moment Hongkong. Ein exotisches Stadtleben vermischt sich hier mit der Natur am chinesischen Meer. Kowloon und der Aberdeen Country Park mit dem wunderschönen Peak liegen nicht weit auseinander, dann die kleinen Fischerdörfer und Lamma Island. Ich habe nur gute Erinnerungen an Hongkong. Was ist Ihr Traum? Eine gerechte Welt. Was gefällt Ihnen an Stierblut? Ich werde bei Stierblut immer inspiriert und ich wünsche, dass es so bleibt. Stierblut ist immer einen Schritt voraus. Das gefällt mir. Was wünschen Sie Stierblut zum 20-jährigen? Locker bleiben und weiterhin auf die Qualität setzen.

20 J AH R E STIER B LU T 2011


SINCE 1947,

Palladium has been

making boots for exploration—first for the French Foreign Legion and now relaunched for modern day explorers.

W W W . P A L L A D I U M B O O T S . C O M


STIERBLUT LOVES ...

TO EAT, TO DANCE, TO RELAX DRINKS & THE NEW STIERBLUT ONLINE-SHOP!


STI ER B L UT L O V E S ...

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1


STIER B LU T LO V ES . . .

S T I E RBL UT LOV E S . . . TO EAT AT SHOWROOM, LAST SUPPER, LA VAPIANO AND GESELLSCHAFTSRAUM. TO DRINK AT ROBINSON BAR, BAR CORSO AND BAR CENTRALE. TO DANCE AT BOB BEAMAN CLUB, 089, PALAIS, PACHA, ED MOSES, BABY AND HARRY KLEIN. TO RELAX AT SAI SPA.

SCHMACKHAFT

ABGEDREHT

relaxING

GESELLSCHAFTSRAUM - Schon als junger Punk wollte Bernd Arold kochenderweise die Welt retten. Von da an wuchs seine Leidenschaft fürs Kochen und für ausgefallene Gerichte von Tag zu Tag. Seinem Arbeitsmotto ist er auf allen Stationen seines Werdeganges treu geblieben: Hardcore for Life!

HARRY KLEIN Club Munich – The Legendary Electro, Techno & House Club. Ultra Visuals. Mega Bässe. Eine Symbiose aus Klang und Bild, die so typisch für die Harry Klein - Nächte ist und die nur bei einem Besuch im Harry Klein noch intensiver erlebt werden kann. Sehen! Hören! Staunen!

SAI SPA - Die Ursprünge der thailändischen Massage-Kunst führen weit in die Geschichte Asiens zurück. Die entspannende Kraft der asiatischen Massagen - vor allem der traditionellen Thai Massage können Sie mit SAI SPA mitten in München genießen.

Mo-Sa, 18 - 24 Uhr Augustenstraße 7 | 089 - 55077793 www.gesellschaftsraum.de

Do-Sa Sonnenstraße 8 | 089 - 55077793 www.harrykleinclub.de

Mo 11-18 Uhr, Di-Sa, 10-20 Uhr Wiener Platz 6 | 089 - 67971533 www.sai-spa.de

20 J AH R E STIER B LU T 2011


STI ER B L UT L O V E S ...

S T IERBL UT D RI N K S

BORGMANN 1772

HELD VODKA

SCHWARZE DOSE 28

Kräuterlikör MADE IN GERMANY. Das Anstossen in geselliger Runde gehört dazu! Die Rezeptur des Kräuterlikörs stammt aus einer Hof-Apotheke in Brauschweig. Der Borgmann 1772 wird in Berlin produziert. Designer wie Marok und Russo entwerfen die originellen Flaschen. Es ist bereits die sechste Flasche der Designedition auf dem Markt. Wir sind gespannt, welche Flasche als nächstes aus der seit dem 19. Jahrhundert von der Familie Borgmann "herzoglich priviligierten Hof-Apotheke" in Braunschweig in der LifeStyle Szene erscheinen wird!

In den wilden Zwanzigern entwickelte die Familie Meisner 1921 die Rezeptur des Held Vodka. In kleinen Mengen wurde der Held Vodka auf einem Berliner Hinterhof über mehrere Jahre hinweg destilliert und verkauft. Der Krieg vertrieb auch die Familie Meisner aus Berlin, so dass erst im Jahr 2005 der Held Vodka neu auf dem Markt erschien. Der Rohstoff für Held Vodka ist die Zuckerrübenmaische, ganz nach Tradition von 1921. Durch die dreifache Destillierung und verschiedene Filtrationen ist der Held Vodka sehr rein und perfekt ungekühlt und pur zu genießen.

... und WEISSE DOSE 28. Frisch gepresste Energie in Dosen. Ideal zum Mixen und auch pur ein Genuss! SCHWARZE DOSE 28 enthält 100% Natürlichkeit. Ohne Taurin und künstliche Aroma-, Farb- und Zusatzstoffe. Mit dem fruchtigen Geschmack der AçaíBeere. Die WEISSE DOSE 28 kommt sogar mit nur 5 Kalorien pro Dose aus! Damit stehen beide für eine neue Generation von Energydrinks, die Qualität, Geschmack und Ästhetik vereinen.

39% VOL - 0,5 l, ca. 21 Euro BORGMANN1772.COM

20 J A HR E STI ER BL U T 2 0 1 1

37,5% VOL - 0,7 l, ca. 24 Euro HELDVODKA.DE

SCHWARZEDOSE28.COM


Energie ist jetzt Geschmackssache. Schwarze Dose 28 ist der erste natürliche Energydrink auf Basis der Açaí-Beere. Ohne Taurin, ohne künstliche Aroma-, Farb- oder Konser vierungsstof fe. Er sieht nicht nur

anders aus und wirkt wesentlich länger als herkömmliche Energydrinks – er schmeckt auch anders: natürlich, er frischend, gut. Schwarze Dose 28. Der Tag hat 28 Stunden.


o n line+sh o p

o p e n! stierbluT.de


FO R YOU

fazi t Eine Reflexion mit einem Schuss Weltverbesserung, einer Brise Psycho und einem entspannenden Milchkaffee? Warum nicht! Beginnen wir mit einem Ausflug in das Jahr 1943. Der Psychologe A. Maslow veröffentlicht sein Modell "Bedürfnispyramide", um die Motivationen von Menschen zu beschreiben. Wir haben in den letzten Wochen Statements von 38 Menschen, darunter das Stierblut Team, Friends und Designer aus Peru, USA, Italien, Spanien, Deutschland, Italien, England und Frankreich, gesammelt. Die Essenz aus den Interviews enthüllt - damals wie heute - die wahren Bedürfnisse des Menschen. Es geht uns allen um Aufmerksamkeit, Liebe, Geborgenheit und Anerkennung. Familie, Freundschaft, Gesundheit und Selbstverwirklichung sind für alle Interviewpartner wichtig, um glücklich zu sein. Der Wunsch nach Fairness, Nachhaltigkeit und einem Miteinander wird in vielen Statements deutlich. "Nachhaltigkeit" bedeutet für Sergio Cunha "Respekt gegenüber den Menschen, den Kunden und unserem Planeten!!!". Der Traum von Prof. Dr. Baumgartner ist: "Eine gerechte Welt.". Markus Ertle fragt sich: "Warum lässt jeder seinen Müll an öffentlichen Naturplätzen, wie Seen oder an der Isar liegen?". Peter Hinze antwortet auf die Frage, was er auf der Welt verändern würde, wenn er könnte: "Um das Thema Politik umfassend zu diskutieren, reicht hier der Platz nicht aus..." Und Asem Chaudhary zitiert als sein Lieblingszitat Mahatma Gandhi: "Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt." Wenn ich die Essenz aus den Interviews auf uns alle übertragen darf, dann beeindruckt mich, dass wir alle die gleichen Grundbedürfnisse haben und es erschreckt mich, dass wir uns wegen Nebensächlichkeiten bekriegen - dass wir dass, was uns wirklich glücklich macht im Leben, vergessen! Wir sind alle gleich, nur anders. Individualität bedeutet eigene Prinzipien zu setzen und eigene Prioritäten zu leben. Zum Beispiel ist Mode für den ein oder anderen ein Mittel zur Selbstentfaltung. Wer sich für Mode interessiert, dessen Blicke und Beine wandern in die Fashion Stores. Wer sich für Architektur begeistert, der konzentriert sich zum Beispiel auf das Stadtbild.

Befragen wir nach einer Italienreise den ArchitekturFan, ob und wo er schöne Mode entdeckt hat, ist die Wahrscheinlichkeit gering, den begehrten Geheimtipp zu erhalten. Im Gegenteil, die Auskunft könnte lauten: "In Italien ist die Mode auch nicht anders als in München." Und er hat recht. Er hat keine "Fashion Hot Spots" wahrnehmen können, da er sich auf die Architektur konzentriert hat. Genauso wie der ModeFan, der vielleicht sagt: "Die Modevielfalt in Italien ist unglaublich, aber die Architektur ist nichts Besonderes." Es gibt verschiedene Prioritäten, Blickwinkel und Perspektiven. Demnach gibt es verschiedene Wahrheiten. Siehe dazu "The Guardian": http://tinyurl.com/cddn95l Wenn wir verstehen, dass es nicht nur unsere eigene Wahrheit gibt, dann sind wir auf dem richtigen Weg. Wenn wir akzeptieren, dass wir alle gleich sind, nur jeder Mensch anders ist, dann wird uns klar, dass wir alle den größten Bereich unseres Lebens miteinander teilen. Zum einen das Mensch-Sein und zum andern unseren Lebensraum. Wir sitzen alle auf der gleichen "Kugel" - egal ob hier oder woanders. Helfen wir uns gegenseitig dabei, glücklich sein zu können! Gestalten wir unser Miteinander aktiv und im Einklang mit der Natur. Vermeiden wir Vorurteile, denn allein die Frage "Wie trinken Sie Ihren Kaffee?" hat gezeigt, dass Kaffee trinken nicht gleich Milch und/oder Zucker bedeutet, sondern Individualität, Wohlfühlrituale und Kreativität offenbart. "Wie trinken Sie Ihren Kaffee?" ist eine freundliche und alltägliche Frage im Umgang mit Freunden, so wie auch mit Kunden, doch sind die Antworten unterschiedlicher als gedacht. Stellen Sie nicht einfach eine Tasse Kaffee, Zucker und Milch auf den Tisch, sondern tauchen Sie ein in den Zeitgeist, in die Vielfalt der Wünsche und Chancen!

Fortsetzung: nächste Seite

PS: Herzlichen Dank an alle Gesprächspartner! Mit besten Grüßen, Nadja Schleghuber

20 J AH R E STIER B LU T 2011


FO R YO U

K a f f e e?

v

l

Wie trinken Sie Ihren Kaffee?

BISSCHEN MILCH, BISSCHEN ZUCKER. KEINE PÖTTE, SONDERN LIEBER CAPPUCCINO-TASSEN. Prof. Dr. Ekkehart Baumgartner, AMD

ESPRESSO MACCHIATO... 3-4 DAVON AM TAG... ABER WENN ICH LUST HAB AUCH MAL NEN MILCHKAFFEE... DAS IST DOCH DAS SCHÖNE AM LEBEN. ES MUSS NICHT IMMER DASSELBE SEIN UND MANCHE DINGE SIND JA NUN WIRKLICH LEICHT ZU VERÄNDERN, ODER? Ingo Brack, ESMOD ICH MAG ECHTEN DEUTSCHEN BOHNENKAFFEE, KEINE DESIGNER KAFFEES. Adelheid Asböck, Stierblut Einkauf

BLACK. Rey Gautier, EDWIN ESPRESSO. Marco Götz, DRYKORN

20 J A HR E STI E R BL U T 2 0 1 1


FO R YOU

MIT MILCH, OHNE ZUCKER.

HOT AND NOT SO SWEET.

Simon Hannibal, Hannibal

Sergio Cunha, NOBRAND

KAFFEE TRINKE ICH HAUPTSÄCHLICH AUS HÄSSLICHEN, RIESIGEN THERMOSKANNEN AM DREHORT. ZU HAUSE HAB ICH 'NE JURA (MIT FAIR-TRADE-KAFFEE...).

IMMER IM SITZEN.

Pierre Sansoussi-Bliss, Schauspieler

Sabine Kühnl, Sportswear International

JE NACH LAUNE UND TAGESZEIT. Simone Chrystall, iheart I DON'T DRINK COFFEE. NEVER. Aurelyen, Misericordia

EIGENTLICH TRINKE ICH NUR TEE. ABER WENN KAFFEE, AM LIEBSTEN TRINKE ICH DANN ALS EISKAFFEE MIT VANILLE-EIS UND VIEL SAHNE. EINEN CAPPUCCINO NACH Angelika Paschbeck DEM FRÜHSTÜCK. Hendrik Borgmann, Schauspieler

MIT MILCH UND OHNE ZUCKER. Bernd Arold, Koch ICH TRINKE KEINEN KAFFEE. Alexandre Guarneri, HOMECORE

AM LIEBSTEN MIT SCHOKOLADE UND ZIGARETTE GLEICHZEITIG. Thomas Kromik, Thomkrom ESPRESSO, AM LIEBSTEN IM STEHEN. Alexandra Loesch, iheart ALS LATTE MACCHIATO ODER EXPRESSO MACCHIATO.

STÄNDIG UND SCHWARZ. Peter Schönhofen, Stierblut Inhaber

Ich mag meinen Kaffee schwarz mit einer Zigarette. Tokihito Yoshida, Barbour SCHÖN MUSS ER SEIN! LATTE MACCHIATO MIT VIEL ZUCKER UND KÄSEKUCHEN. Martin Obermayr, Stierblut Geschäftsführer

STRONG. Til Nadler, Closed

Asem Chaudhary, TIGHA

20 J AH R E STIER B LU T 2011


IMPRESSUM MAGAZIN EINKAUF MENSWEAR UND GESCHÄFTSFÜHRUNG EINKAUF WOMENSWEAR ART DIRECTOR + CHEFREDAKTEURIN MAGAZIN GESTALTUNG

MARTIN OBERMAYR ADELHEID ASBÖCK NADJA SCHLEGHUBER REIHENHAUS BRAND DESIGN & COMMUNICATION

MAGAZIN COVER + COLLAGEN VERANTWORTLICH FÜR DIE ANZEIGEN FOTOGRAFEN

MODELS

KONTAKT STIERBLUT MENSWEAR STORE STIERBLUT WOMENSWEAR STORE ÖFFNUNGSZEITEN STORES SERVICE TELEFON

HERAUSGEBER GESCHÄFTSFÜHRENDE GESELLSCHAFTER HANDELSREGISTER USt-IdNr./UID

DRUCK Druckerei

STIERBLUT ONLINE-SHOP

PATRICK BERNDT FLORIAN SEIDEL / "I LOVE MYSELF" SACHA T. HÖCHSTETTER / "LOVE ME AS I AM" MICHAEL WIMMER / STORE PICS 2011 KAI STUHT / EM-STARS u.a. STIERBLUT TEAM

SENDLINGER STR. 37, 80331 MÜNCHEN SENDLINGER STR. 35, 80331 MÜNCHEN Mo - Sa 10:00 - 20:00 +49 (0)89 461 345 700

PETER SCHÖNHOFEN & JÜRGEN REITER KARE DESIGN GMBH AMTSGERICHT MÜNCHEN HRB 164 249 DE 250 622 249

G. Peschke Druckerei GmbH

WWW.STIERBLUT.DE


D i e s e l I s l a n d ’s S t u p i d C o n s t i t u t i o n i s b e i n g w r i t t e n . L e a r n m o re a t d i e s e l . c o m


Thank you Yours Stierblut Team

www.stierblut.de


+ E RL

EB

NIS

T

+ S PLU

SF ER

SS R W I ENSTR

AN

+ O P T I MA

DO MORE OF WHAT MAKES LE

+ Q UA L

I

YOU SUCCESSFUL . EMOKON Beratung, Training, Coaching und Erlebnis. Das EMOKON Ziel ist die Motivation, Balance und Weiterentwicklung von Unternehmen, Führungskräften und Teams. Es geht um Wachstum - darum Stärken zu nutzen, Ziele zu erreichen und Selbstentfaltung zu ermöglichen. "Do more of what makes you successful!" www.emokon.de

Do more of what makes you successful!


THANK YOU!



20 YEARS OF STIERBLUT