Page 38

38

SPORT

25.7.2019, Nr. 7

Tag X der Gymnaestrada Turnerinnen des TV Brütten begeistern in Dornbirn von Philipp Rahm An der 16. Weltgymnaestrada nahmen 17 Turnerinnen vom TV Brütten teil. Sie durften mit ihren einstudierten Vorführungen Tausende Zuschauer im österreichischen Dornbirn begeistern.

A

nfang Monat reisten 17 Turnerinnen des TV Brütten mit einem Extrazug nach Dornbirn an die 16. Weltgymnaestrada. Der Tag X war da, die langer-

sehnte Gymnaestrada-Woche konnte beginnen. Am Sonntag erkundete die Gruppe noch das Messegelände und das «Schweizer-Dorf» Lustenau, doch bereits am Montag ging es für die Turnerinnen aus Brütten mit dem Schweizerabend los. Neben verschiedenen anderen Attraktionen sind die Länderabende an der Gymnaestrada ein ganz besonderer Leckerbissen für die Zuschauer. «Die Schweizer Delegation hat sich in den letzten Jahrzehnten einen Namen gemacht, qualitativ und choreographisch hochstehende Darbietungen zu zeigen», er-

klärt Katharina Egli vom TV Brütten. Dieser ausgezeichnete Ruf sei der Grund dafür, weshalb beide Vorstellungen des Schweizerabends bereits im Vorfeld ausverkauft waren. Der TV Brütten hatte zusammen mit dem TV Stein die Ehre, ein Teil dieser Veranstaltung zu sein und durfte so zweimal vor rund 5000 Zuschauern auftreten. Zahlreiche Proben Frühmorgens um acht Uhr ging es bereits mit den Proben los. Auf die Stellprobe folgte am Nachmittag die

Hauptprobe. Dazwischen musste sich die Gruppe auch äusserlich auf die Show vorbereiten. Die originellen Frisuren benötigten doch einige Zeit, damit sie unbeschadet zwei Shows standhielten. Um 18 Uhr war es soweit und der Auftritt, für welchen die Gruppe ein Jahr geprobt hatte, konnte beginnen. Nach dem letzten Aufwärmen und Fokussieren ging es raus auf die Vorführfläche, im Kopf das Motto «Power – Präzision – Performance». Wirkungsvolle Choreografie Als «ZweiSteiner GmbH» zeigte die Truppe zweimal eine grossartige, ausdrucksstarke Show. Mit den zweifarbigen Anzügen überzeugte sie mit ihrer Synchronität, den wirkungsvollen Bildern und Formationen sowie der Ausstrahlung der 36 Turnenden. «Das Publikum liess sich sofort mitreissen und applaudierte uns mehrmals spontan. Dies brachte unsere Gruppe umso mehr dazu, mit ganzer Leidenschaft zu tanzen», blickt Egli zurück. Jeder Gymnastin werde der überwältigende Schlussapplaus wohl für lange Zeit im Herzen bleiben. ■

VEREINS-LEGENDE Manu Strässle Schaffner Unihockey Bassersdorf Nürensdorf Mitglied seit 1985

Das bedeutet der Verein für mich: Zu Beginn der Ära UHC Bassersdorf war der Verein für mich eigentlich die grosse Familie. Ich kannte alle Mitglieder und verbrachte den grössten Teil meiner Freizeit mit Unihockey. Nach der «Familiengründungs-Pause» bin ich nun wieder dabei, da meine eigenen Kinder diese Sportart auch kennen und lieben gelernt haben. Das war mein schönster Moment im Verein: Das war, als die ersten meiner Junioren, die ich zu Beginn ihrer Unihockeykarriere begleiten konnte, in den Verein eingestiegen sind und Verantwortung übernommen haben. Als Trainer,

Schiedsrichter, Vorstandsmitglied oder sogar als Präsident. Nun führen wir die Kinder dieser treuen Vereinsmitglieder an unsere Sportart heran. Es geht weiter… Das hat sich im Verein verändert: Durch den Zusammenschluss mit dem UHC Fireball Nürensdorf und UBN zu Unihockey Bassersdorf Nürensdorf hat sich einiges verändert. Neue Kräfte tragen und prägen mit. Sie helfen, dass wir die Herausforderungen als Grossverein mit etwa 450 aktiven UnihockeyanerInnen stemmen können. An unserem Ziel, den Sportbegeisterten das Unihockeyspielen zu ermöglichen, hat sich nichts geändert. (ph)

Profile for Dorf-Blitz

dorfblitz Juli 2019  

Unabhängige Monatszeitung für die Gemeinden Bassersdorf, Brütten und Nürensdorf.

dorfblitz Juli 2019  

Unabhängige Monatszeitung für die Gemeinden Bassersdorf, Brütten und Nürensdorf.

Profile for reho1964