Page 7

CITY CD Tipps

Lionel Richie Tuskegee (Universal) Die Stadt Tuskegee in Alabama ist bekannt für ihr fähigen afroamerikanischen Piloten im 2. Weltkrieg (‚Tuskegee Airmen’). Sie ist bekannt für ihre Universität, die ursprünglich für Afro-Amerikaner gegründet wurde. Vor allem ist sie auch bekannt für den Bürgerrechtler Booker T. Washington und den Wissenschaftler George W. Carver, die dort nachhaltig gewirkt haben. Sie ist aber auch bekannt für Lionel Ritchie, der hier geboren wurde. Der hat nun sein neues Album nach seiner Heimatstadt „Tuskegee“ genannt. Es ist Duett-Album geworden. Er hat 14 seiner schönsten Songs mit bekannten Künstlern der Country-Szene aufgenommen: u.a. „Endless Love“ mit Shania Twain, „Lady“ mit Kenny Rodgers und „Easy“ mit Willie Nelson. Selbst mit den deutschen Sängerinnen Stefanie Heintzmann („Dancing On The Ceiling“) und Cassandra Stehen („Angel“) hat er dabei gearbeitet. Bekannte Songs in bodenständigem C&W-Gewand. Interessant. n

Die Toten Hosen Ballast der Republik (Warner) Vor 30 Jahren wurden Die Toten Hosen in Düsseldorfs Ratinger Hof gegründet. Heute, 23 Alben später (wenn man alle mitrechnet...), feiern sie ein großes Jubiläum mit einem großartigen Album. Zwei Jahre haben sie sich Zeit gelassen, „Ballast der Republik“ mit viel Liebe einzuspielen“. Und es ist ein abwechslungsreiches Album geworden. Energiegeladen, kritisch, erfrischend, böse, berauschend, ironisch, melancholisch, krachend, lustig, hymnisch...- aber immer aufrichtig, authentisch und mit dem Herz am rechten Fleck. Die Toten Hosen sind in den Wohnzimmern ihrer Fans unterwegs, während ihr Album und die erste Single „Tage wie diese“ die Charts erobern. Was für ein Jubiläum. Wir feiern 30 Jahre Die Toten Hosen und die Fortuna ist auch noch aufgestiegen. Was will man mehr. Herzlichen Glückwunsch. n

The Sugarman 3 What The World Needs Now (Grooveattack) Aus dem Hause Daptone Records melden sich die berüchtigten Instrumental-Groover der Sugarman 3 zurück. Rund zehn Jahre sind seit ihrem letzten Album vergangen. Dazwischen war Neal Sugarman mit dem zunehmenden Erfolg von Sharon Jones & The DapKings und den Aufgaben des Daptone-Labels beschäftigt. Dies zwang ihn seine Vorliebe für Boogaloo, Soul, Jazz und Funk zurückzustellen. Dennoch hatte er immer wieder seine Einsätze als Session-Musiker bei Al Green, Mark Ronson, Eric Clapton oder Amy Winehouse. Im vergangenen Jahr reifte in ihm immer mehr der Wunsch, ein neues Album zu machen. Ohne auch nur einen einzigen Song zu haben gingen die Sugarman 3 mit weiteren Musikern der Dap-Kings einige Tage ins Studio und hatten Spaß. Das Ergebnis ist ein instrumentales rare groovendes Funk-Feuerwerk mit massig OrgelSounds und knackiger Horn-Section. What the world needs now... – is Sugarman 3! n

Album des Monats Jan Delay & Disko No.1 Hamburg brennt!! (Universal DVD) Abschlussball. Alles hat ein Ende. Aber manche Dinge eben ein besonders schönes. Nach unglaublichen Plattenverkäufen und unzähligen Live-Shows fährt der norddeutsche Soul-Train in seinen letzten Bahnhof. Sie waren Headliner bei Rock am Ring, Support für Christina Aguilera und haben in Berlin und München, Offenbach und Oldenburg, Düsseldorf und Stuttgart gespielt. Am 17. August 2011 ist auf der Trabrennbahn in Hamburg Bahrenfeld „Bahnhof Soul, Endstation“. Das prachtvolle Ende einer funky Reise durch die Republik wurde nun auf DVD für die Nachwelt konserviert. Tatkräftig unterstützt wurde Jan Delay dabei von Deichkind, Das Bo, Dendemann, Samy Deluxe und Scooter-Frontmann H.P. Baxxter. Gemeinsam haben sie sich in einen Rausch gespielt, der keine Wünsche offen lässt. 15.000 Soulster warten auf dem Bahnsteig und bewegen sich rhythmisch zu diesem derbe verrückten Soul-Funk-Disko-Rave. Der Spirit von C&C Music Factory, Montell Jordan, House Of Pain und Cameo inklusive. Eine Runde Ghetto-Faust, Dehnen, Warmlaufen und ab geht der Zug! Derbe fett und sowas von LARGE! Ein grandioses Heimspiel. n

Old Gold Retold ... Paul And Linda McCartney RAM (Universal 2CD) „Ladies and Gentlemen, dieses Album stammt aus einer Zeit, als die Welt noch anders aussah. Es ist ein Teil meiner Geschichte - entstanden in den Hügeln Schottlands - und es heißt RAM. Es erinnert mich an meine Hippie-Zeit und das Gefühl der Freiheit, durch das es geprägt wurde. Ich hoffe, es gefällt Ihnen, denn mir gefällt es sehr!“ Paul McCartney, 2012. Erschienen 1971 ist „RAM“ Paul McCartneys zweites Album und das einzige, das ihm und seiner Frau Linda zugeschrieben wird. Überschattet von der Beatlesauflösung schaffte es das Album in Großbritannien auf Platz 1 und in den USA auf Platz 2 der Charts. Neben dem remasterten Original-Album gibt eine 8-TrackBonus-CD mit Raritäten, B-Seiten und dem Hit „Another Day“. Für Hardcore-Fans gibt es „RAM“ außerdem als umfangreiche Luxus-Box mit 4 CDs, DVD und großartiger Memorabilia. n

George Harrison Ultravox Brilliant (EMI) Ein neues Album nach 28 Jahren. Nach ihrer Wiedervereinigung und der ausverkauften „Return To Eden“-Tour im Jahr 2009 haben Ultravox in ihrer Originalbesetzung zwölf neue Songs für ihr Comeback-Album „Brilliant“ aufgenommen. Ihr Sound ist auch anno 2012 dramatisch, leidenschaftlich, episch. Sie bleiben sich treu. Elektronischer Bombast-Pop, der sich nahtlos in ihre musikalische Vergangenheit einfügt. Midge Ure, Billy Currie, Chris Cross und Warren Cann können es noch. „Brilliant“ ist der gelungene Beweis dafür. n

Old Gold Retold ... Abba The Essential Collection (Universal 2CD) Vierzig Jahre nach dem erscheinen ihrer ersten Single „People Need Love“ am 1. Juni 1972 erscheint „The Essential Collection“. Die Retrospektive gibt einen sehr schönen Überblick über eine der erfolgreichsten Karrieren in der Pop-Geschichte. Sie erscheint in drei Formaten: als Doppel-CD mit 39 Audio-Tracks und 12-seitigem Booklet. Als EinzelDVD mit 36 Titeln. Und als limitierte luxuriose Hardcover-Buch-Edition mit den beiden CDs plus der DVD, inklusive eines 24-seitigen anspruchsvollen Booklets mit neuen Linernotes vom Pop-Literaten und ABBA-Experten Carl Magnus Palm, der “The Essential Collection“ kompiliert hat. Auf der Doppel-CD werden die kompletten Single-A-Seiten von ABBA mit Titeln vereint, die nur in bestimmten Landern als Singles erschienen sind. Ergänzend gibt es diverse Albumtracks, zu denen Videos gedreht wurden. Die DVD enthalt samtliche offiziellen Promo-Clips der 70er und 80er sowie zwei Videos in Spanisch n

Early Takes Volume 1 (Universal) Der ideale Begleiter zu Martin Scorseses großartiger Dokumentation über George Harrisons Leben - „Living in the Material World“. Das Album enthält einige bisher unveröffentlichter Aufnahmen von George Harrison wie beispielsweise ältere Versionen von „I’d Have You Anytime“ und „Awaiting On You All“, unbekannte Demos von „Behind That Locked Door“, „All Things Must Pass“, „Run of the Mill“ und „My Sweet Lord“. All diese Songs erschienen schließlich 1970 auf Harrisons Nummer 1Album „All Things Must Pass“. Außerdem sind unter den unveröffentlichten Tracks noch Demos von „The Light That Has Lighted the World“, „Let It Be Me“, „Mama You’ve Been on My Mind“ von Bob Dylan und eine frühe Aufnahme von „Woman Don’t You Cry For Me“. n

Lenny Kravitz Mama Said – 21st Anniversary Deluxe Edition (Virgin(EMI 2CD) Nach dem brillianten Debüt „Let Love Rule stellt“Lenny Kravitz 1991 den Nachfolger „Mama Said“ in die Regale und begründet damit endgültig seinen Status als Superstar. Das Album beginnt mit dem psychedlischen „Fields Of Joy“, danach folgt das rockige „Always On The Run“, das gospel-basierte „Stand By My Woman“ und der wunderschöne Streicher-Soul alter Schule von „It Ain’t Over ‚Til It’s Over“. Es gibt nicht viele Alben, mit solch einer Wucht an Qualität. Jetzt wird dieses Album ‚volljährig’. 21 Jahre nach seinem Erscheinen gibt es eine Deluxe Edition, wie weit über das Original hinausgeht. 21 zusätzliche Aufnahmen werden hier präsentiert, 15 davon waren bislang unveröffentlicht: unvollendete Songs aus den „Mama Said“-Sessions, Home-Demos aus der Zeit von „Let Love Rule“, unveröffentlichte Songs, Remixe, Live-Aufnahmen, B-Seiten. Ein Fest für Kravitz-Connaisseure. Psychedelische Rockmusik par excellence. Ein Klassiker. n

7

CITY Stadtmagazin: Juni 2012  

Das Magazin für die Region Nordschwarzwald.

Advertisement