Issuu on Google+

AUSGABE 36

2016

REGIO Klostertal, BahnhofstraĂ&#x;e 140, 6752 Dalaas info@klostertal.org, www.klostertal.org


Impressum Herausgeber und Medieninhaber REGIO Klostertal Bahnhofstraße 140, 6752 Dalaas

Redaktionsteam Anna Engstler Christian Gantner Eugen Hartmann

Layout und Grafik Bettina Walch

Auflage 2.000 Stück ergeht an alle Haushalte im Klostertal

Titelbild Günter Wehinger

Druck Druckerei Schuricht, Bludenz

Sponsoren

Genuss auf dem Sonnenkopf – Ihr kulinarisches Erlebnis auf 2.000 m Seehöhe. Begeben Sie sich auf eine kulinarische Genussreise durch die Wintersaison. An fünf Terminen werden Sie mit verschiedenen Köstlichkeiten verwöhnt. 09. Dezember 2016 – Kulinarik an der Mosel 22. Jänner 2017 – Wien genießt 19. Februar 2017 – Rustikale Hüttenschmankerln 19. März 2017 – Country Day im Schnee 07. April 2017 – Gourmet im Schnee

Raiffeisenbank Bludenz-Montafon Vorarlberger Energienetze GmbH Klostertaler Bergbahnen Gmbh & Co KG

Erscheinungstermin der nächsten Ausgabe Frühling 2017

Familienwochenende „FAMILIENSPASS IM SCHNEE“ vom 10. bis 12. März 2017


Georg Bild Gantner XXX

VORWORT

Liebe Klostertalerinnen und Klostertaler, mit Freude darf ich Ihnen die nächste Ausgabe der REGIO-Zeitschrift präsentieren. Die neuen Strukturen in der REGIO mit Anna Engstler als Assistentin, Michaela Burtscher als Care Managerin und mir als Geschäftsführendem Obmann haben sich recht gut eingespielt und wir konnten bereits einige Akzente setzen. Im Herbst ist das Projekt der Klima-und Energiemodellregion ausgelaufen und dabei wurden doch eine Vielzahl von größeren und kleineren Projekten umgesetzt (Umstellung auf LED-Beleuchtung, PV-Anlagen-Aktion, Projekte mit den Schulen, Pumpen- und Thermostatventiltauschaktion, …). In der nächsten Zeit werden wir uns intensiv mit unseren bereits bestehenden Angeboten im Tal auseinandersetzen, diese weiterentwickeln, vernetzen und auch neue Themenbereiche aktiv bearbeiten. Das Klostertal ist ein sehr lebenswertes Tal und dies gilt es zu erhalten und auszubauen. Dies haben wir uns unter dem Themenbereich “Bewusst.sein Klostertal“ für die nächsten Jahre vorgenommen. Und jetzt wünsche ich Ihnen wiederum viel Spaß beim Lesen!

Eugen Hartmann Obmann REGIO Klostertal

REGIO KLOSTERTAL

3


ein Unternehmen von

Vorarlbergs Strom- und Erdgasnetz. Mit Sicherheit bestens versorgt Fortschrittlichste Technik und engagierte Mitarbeiter sorgen für einen zuverlässigen und preisgünstigen Netzbetrieb auf höchstem Niveau.Weitere Informationen auf www.vorarlbergnetz.at


Anja Falch

INHALT

NEUE WEGE, DIE MUT GEBEN – UND DANK VERDIENEN LR Erich Schwärzler

6

INITIATIVEN DER REGIO

8

SOZIALPLANUNG KLOSTERTAL – ARLBERG

10

KLIMA- UND ENERGIEMODELLREGION KLOSTERTAL

11

KLOSTERTALER VEREINE STELLEN SICH VOR Klostertaler Bauerntafel 12 SC-Klostertal 13

4.000 EURO FÜR IHR ELEKTROAUTO

15

VIELFALTER IM EUROPASCHUTZGEBIET „KLOSTERTALER BERGWÄLDER“

16

DIE TOURISMUSORGANISATIONEN IM KLOSTERTAL INFORMIEREN

18

DAS KLOSTERTAL ZU GAST AUF WEIHNACHTSMÄRKTEN

20

VERANSTALTUNGSKALENDER Klostertaler Events im Überblick

REGIO KLOSTERTAL

5

22


Georg Gantner

NEUE WEGE, DIE MUT GEBEN – UND DANK VERDIENEN

Das Klostertal mit seinen schroffen Berggipfeln, den wunderschönen Alpen und den steilen Bergwiesen und -weiden bietet eine attraktive Kulisse für seine Bewohnerinnen und Bewohner und vor allem auch für den Tourismus. Geprägt durch einen der wichtigsten Verkehrswege von West nach Ost und durch den Tourismus ist nach wie vor die Berglandwirtschaft das Element, das die Landschaft formt und ihr den typischen und unverwechselbaren Charakter verleiht. Bäuerinnen und Bauern sowie die bäuerliche Jugend bewirtschaften eine Fläche von 3 500 Hektar von den Tallagen bis hinauf zu den Weideflächen der Alpen des Klostertales. Eine Form der Landwirtschaft begegnet uns hier, die naturgegeben viel Handarbeit erfordert, die nicht die Höchstleistungen der Gunstlagen zulässt aber auch gerade deshalb diesen Arten- und Blütenreichtum auf den Hängen hervorbringt. Diese Landwirtschaft ist in vielerlei Hinsicht zu schützen und erhaltungswürdig: zum einen erbringen die Bergbäuerinnen und Bergbauern vielfältige Leistungen für die Gesellschaft und zum anderen bleiben die Täler durch die Existenz der landwirtschaftlichen Betriebe lebendig und erzeugen durch ihre Hände Arbeit hervorragende regionale Qualitätsprodukte. Mit der Landwirtschaftsstrategie 2020 „Ökoland Vorarlberg – regional und fair“ wurden Ziele formuliert, die vor allem auch den Bäuerinnen und Bauern und der Bevölkerung in den Bergregionen Perspektiven bieten sollen. Schließlich ist die Landwirtschaft in den Berggebieten die Voraussetzung für die Besiedelung. Denn durch die Landwirtschaft werden Arbeitsplätze entlang der Wertschöpfungskette und in anderen Branchen, wie zum Beispiel dem Tourismus, in der Region gesichert. Je besser diese Netzwerke entlang der Wertschöpfungskette innerhalb eines Tales funktionieren, desto größer das gegenseitige Verständnis und Vertrauen, desto besser sind die Chancen auf eine echte Partnerschaft auf Augenhöhe und desto attraktiver wird dieser Lebensraum für alle, die das Tal ihre „Heimat“ nennen.

6

REGIO KLOSTERTAL

LR Erich Schwärzler


Anna-Lisa Engstler

Georg Gantner

Engagierte Vertreter des Klostertals haben in diesem Sinne bereits vor einigen Jahren den Weg des regionalen Miteinanders eingeschlagen. Sie haben versucht, diese Vision eines Tales, das für alle ein lebenswerter Raum bleibt, Wirklichkeit werden zu lassen. Und das ist durch dieses Engagement bereits an vielen Orten gelungen: durch die „Klostertaler Bauerntafel“, die zusammenführt, was zusammen gehört, nämlich den Land- und den Gastwirt und dabei auch noch für die Gäste sichtbar macht, warum diese Verbindung in der Region so wertvoll ist, als Klima- und Energiemodellregion, die sich zum Ziel setzt, Energie zu sparen und die Ressourcen zu schonen und als Teil des Natura 2000 Gebietes „Verwall – Klostertaler Bergwälder“ und damit den Schutz der Natur über andere Interessen stellt. Mit diesen Initiativen werden viele Schritte in die richtige Richtung gesetzt, die letztlich zum Erhalt eines auf vielerlei Art lebendigen Tals beitragen. Ich wünsche mir, für diese und alle Regionen in Vorarlberg, dass dieses Miteinander und dieses Denken in die Zukunft für das eigene Tal mit einem für alle Menschen attraktiven und lebenswerten Ort belohnt wird und ich danke allen, die diese Vision durch ihr Handeln zur Wirklichkeit werden lassen.

Landesrat Erich Schwärzler

REGIO KLOSTERTAL

7


Andreas Gassner

INITIATIVEN DER REGIO

Seit Erscheinen des letzten REGIO-Journals im Mai ist in der REGIO Einiges passiert. Gerne können Sie sich selbst ein Bild davon machen: September 2014 – Juni 2016: Projekt Klimafreundliche Ernährung und Präsentation des Kochbuchs „An Guata“ In Zusammenarbeit mit der Klostertaler Bauerntafel, der Klostertaler Landjugend und den SchülerInnen der Mittelschule Klostertal hatten wir ein Projekt zum Thema „Klimafreundliche Ernährung“ durchgeführt. Im Zuge der Eröffnung der Klostertalwoche wurde das entstandene Kochbuch „An Guata“ präsentiert. Juni: Organisation Eröffnungsabend Klostertalwoche Anfang Sommer feierte das gesamte Klostertal unter dem Motto „mitanand“. Die REGIO war für die Organisation des Eröffnungsabends im Klostertalmuseum verantwortlich. REGIO Klostertal

Juli: Dank an Ehrenamtliche Gemeinsam mit der Firma Arlberg Express haben wir uns bei den Klostertaler „Ehrenamtlichen“ für die vielen Stunden im Dienste der Allgemeinheit mit einer Einladung zur Theateraufführung „Die Vögel“ bedankt. Unserer Einladung sind über 60 Personen gefolgt. Juli – September: Klostertaler Feriensommer Bereits zum achten Mal haben wir gemeinsam mit den Gemeinden des Tales ein tolles Ferienprogramm für unsere Kinder und Jugendlichen zusammengestellt. Neben einem Nachmittag im Wald oder bei den Bienen, stand Fischen und Pizza Backen sowie Reiten und ein Longboardkurs auf dem Programm. September: Theater zur Sturzprävention In Zusammenarbeit mit „Sicheres Vorarlberg“ wurden alle KlostertalerInnen ab 60 zu einem Theaterstück zum Thema „Sicherheit im Haushalt“ eingeladen. Anschließend wurden in einem Vortrag von Franz Rein (Sicheres Vorarlberg) auf die Bedeutung von Bewegung im Alter hingewiesen. Weiters wurden die verschiedenen Turngruppen, die im Klostertal für Frauen und Männer unterschiedlichen Alters angeboten werden, vorgestellt. 8

REGIO KLOSTERTAL


Luzia Kremmel

Oktober: Klima- und Energiemodellregion Klostertal Das Projekt Klima- und Energiemodellregion Klostertal konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Nähere Infos finden Sie auf Seite 11. November – Dezember: Organisation Weihnachtsmarkt Bludenz und Bregenz Nach einem erfolgreichen Klostertalmarkt in Bregenz im Mai stehen nun weitere Kooperationen auf dem Programm. Nähere Infos dazu finden Sie auf der Seite 20. Verbesserung der L90-Intervalle Durch Zutun der REGIO Klostertal konnten einige Verbesserungen der Linie 90 erreicht werden: Anpassungen im Minutenbereich an die Rex Züge in Bludenz, im Winter am Vormittag Halbstundentakt zwischen Stuben und Sonnenkopfbahn, im Sommer Stundentakt an Sonn- und Feiertagen, neue Anschlüsse von und nach Lech a/A.

VORAUSSCHAU HERBST / WINTER Reparatur Café (Frühling 2017) Im Frühling soll eine Exkursion zu einem Reparaturcafé und danach einen Testlauf in der Gemeinde Innerbraz durchgeführt werden. Geplant ist es, das Reparaturcafé anschließend 1x jährlich in Innerbraz, Dalaas, Klösterle und Lech für die Bevölkerung zu öffnen. Freiwillige, die bereit sind mitzuhelfen, können sich gerne bei Anna Engstler unter 0660 – 857 20 12 melden. Bewusst.sein (ab Frühling 2017) Das Projekt Bewusst.sein soll der Klostertaler Bevölkerung aufzeigen, wie lebenswert unser Tal ist. In weiterer Folge sollen gemeinsam mit interessierten KlostertalerInnen Strategien ausgearbeitet werden, um unser Tal noch lebenswerter zu gestalten.

Anna Engstler REGIO Klostertal REGIO KLOSTERTAL

9


Anna-Lisa Engstler

SOZIALPLANUNG KLOSTERTAL – ARLBERG

Seit April 2016 darf ich die Stelle des Care Managements (Sozialplanung) bei der REGIO Klostertal wahrnehmen und mich den sozialen und gesundheitlichen Themen der Region widmen. Ich freue mich sehr, dass ich durch diese Möglichkeit meine absolvierten Ausbildungen im Bereich des Gesundheitswesens anwenden und nützen kann. Durch meine Ausbildung zur Diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegeschwester und die Arbeit im Hauskrankenpflegeverein Klostertal-Arlberg habe ich die Chance, praktische Ansätze mit theoretischem Wissen zu vereinen. Dies kommt mir bei meiner Arbeit im Bereich Betreuung und Pflege zu Gute. Sozialplanung bedeutet für mich, die Theorie mit der Praxis zu verbinden und die Chance zu haben, aktiv an der Weiterentwicklung einer lebenswerten Region teilzunehmen. Derzeit erhebe ich die Betreuungs- und Versorgungsangeboten unserer Region. Ich sammle Informationen um ein regionales Bild zu erstellen und gleiche diese mit zu erwartenden zukünftigen Entwicklungen ab. Weiters beschäftige ich mich mit sozialen und gesundheitlichen Themen und den Anforderungen an das Gesundheits- und Sozialsystem im Sozialsprengel Klostertal-Arlberg. Ebenso gilt es, die Bevölkerung über die vielfältigen sozialen Angebote in unserer Region zu informieren und die Soziallandschaft besser zu vernetzen. Zudem habe ich mich bereits mit Partnern auf Landesebene sowie in den Nachbarregionen (wie z.B. Familienfreundliches Montafon, Betreubares Wohnen Lech, Runder Tisch Care Management) vernetzt. In diesem Sinne freue ich mich auf eine gute Zusammenarbeit mit den Menschen in unserer Region.

Michaela Martina Burtscher Care Managerin – Sozialsprengel Klostertal-Arlberg

10

REGIO KLOSTERTAL

Michaela Martina Burtscher

Die Bevölkerung informieren und die Soziallandschaft verbessern.


Matthias Bereuter

KLIMA- UND ENERGIEMODELLREGION KLOSTERTAL

Im Oktober diesen Jahres wurde dieses Drei-Jahres-Projekt erfolgreich abgeschlossen. So konnte in untenstehende sowie viele weitere Energieprojekte in unserem Tal investiert werden.

PROJEKTE MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN Gemeinsam mit den Jugendlichen der Mittelschule Klostertal wurde im Rahmen eines zweijährigen Projektes das Thema „Klima und Ernährung“ näher unter die Lupe genommen. Auf Einladung der REGIO Klostertal waren alle Klostertaler VolksschülerInnen zur Aufführung von „Klimaclown Hugo“ eingeladen, der auf lustige Art und Weise Interessantes zum Thema Klima erklärte. all-free-download.com

Planen Sie den Bau einer Solaranlage? Auf www.klostertal.org erhalten Sie einen ersten Überblick, ob Ihr Dach für eine Solaranlage geeignet ist. Weitere Infos erhalten Sie bei Anna Engstler unter 0660 857 20 12.

POTENTIALATLAS SONNENENERGIE Für das gesamte Klostertal wurde in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen alpS ein „Sonnenenergie-Atlas“ erstellt. Weiters wurden klostertalweite Richtlinien für den Bau von Anlagen für Photovoltaik und Solarthermie erarbeitet.

JÄHRLICHE FÖRDERUNGEN FÜR DIE BEVÖLKERUNG Nach einer LED-Vorteilsaktion im Jahr 2014, konnten 2015 Pumpen und Thermostatventile zu einem vergünstigten Preis getauscht werden. Im Jahr 2016 war es möglich, einen kostengünstigen Solaranlagencheck durchführen zu lassen. Alle Aktionen wurden in Zusammenarbeit mit heimischen Unternehmen durchgeführt. Kurse für Waldbesitzer In Zusammenarbeit mit dem Ländlichen Fortbildungsinstitut (LFI) wurden im Klostertal interessante Kurse für die Bevölkerung angeboten.

Anna Engstler REGIO Klostertal

REGIO KLOSTERTAL

11


Andreas Gassner

KLOSTERTALER BAUERNTAFEL

Unseren Verein gibt es bereits seit vier Jahren. Er besteht aus 40 Mitgliedern, aus den Branchen Landwirtschaft, Tourismus, Gastronomie sowie den Gemeinden des Tales. Unser Ziel ist die Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte sowie die Entwicklung innovativer Projekte mit der Gastronomie, der REGIO Klostertal und dem Tourismus. Stolz dürfen wir als Partnerverein des Musikvereins Braz auf eine erfolgreiche Klostertalwoche 2016 unter dem Motto „mitanand“ zurückblicken. Die Vereinsleitung blickt vorausschauend in die Zukunft und verändert sich in der Organisationsstruktur. Um einen besseren Kundenkontakt sowie die Betreuung der Mitglieder zu gewährleisten, dürfen wir einen zentralen Standort, im Gemeindeamt Innerbraz mit mir als neuer Mitarbeiterin vorstellen: Catrin Zimmermann, verheiratet, 3 Kinder, Bäuerin, wohnhaft in Ausserbraz. Seit November bin ich jeden Donnerstag Vormittag im Gemeindeamt Innerbraz erreichbar.

Martina Schindler

Übrigens gibt es wieder unsere Weihnachtskistle “Schenk ein Stück Heimat“. Diese können über die Kontaktdaten bestellt werden.

Kontaktdaten: 0664 306 79 08, bauerntafel@a1.net www.klostertalerbauerntafel.at

Catrin Zimmermann Klostertaler Bauerntafel

12

REGIO KLOSTERTAL


SC-Klostertal

SC-KLOSTERTAL

JUNG UND MOTIVIERT INS ZIEL

Der SC-Klostertal wurde 1970 als Dachverband der Klostertaler Wintersportvereine gegründet. Mitgliedsvereine sind der WSV Braz, WSV Dalaas, WSV Wald a.A. und der SV Klösterle (derzeit ruhend). Hauptaufgabe des Vereines ist es seither, sportlich motivierte und talentierte NachwuchsläuferInnen aus den Mitgliedsvereinen zu fördern und auf Talschaftsebene zu trainieren. Durch zielorientiertes und strukturiertes Training werden die LäuferInnen dabei auf die regionalen und landesweiten Wettkämpfe vorbereitet und betreut. Die Wettkämpfe auf Landesebene haben sich in den vergangenen Jahren sehr vervielfältigt. So messen sich unsere LäuferInnen heute nicht nur in den klassischen und bekannten Disziplinen wie Slalom, Riesentorlauf und Super-G, sondern auch in verschiedenen Technik-Wettbewerben bei denen der Fokus auf das fahrerische Können abseits der Torstangen gerichtet ist. Ergänzend dazu finden in der Vorbereitungsphase Konditionswettbewerbe statt, in denen die allgemeine Athletik überprüft wird.

SC-Klostertal

Die Vorbereitungen für die kommende Saison laufen bereits auf Hochtouren. Informationen findet ihr ab Dezember auf www.sc-klostertal.at

Durch dieses breite Spektrum an Herausforderungen erfahren die LäuferInnen einen sehr vielseitigen Einblick in den Skisport. An oberster Stelle steht jedoch nicht – entgegen weit verbreiteter Meinungen – das Ziel, aus unseren Kids SpitzensportlerInnen zu formen, sondern es soll ihnen eine bleibende Erfahrung für ihren weiteren Lebensweg sein. Spaß an der Bewegung, Umgang mit Sieg und Niederlage, die Erfahrung machen zu können, dass man für Ziele, die man erreichen möchte, auch entsprechenden Einsatz erbringen muss. Diese gesellschaftlichen und sozialen Kompetenzen möchten wir den LäuferInnen mit auf den Weg geben. Derzeit trainieren in unserem Kader 7 Kinder- und 4 SchülerläuferInnen. Je nach Altersstufe betreuen wir die LäuferInnen bei ca. 20 Trockentrainings, 10 Gletschertrainings, 50 Schitrainings und 15 Wettkämpfen.

SC-Klostertal REGIO KLOSTERTAL

13


Passionsspiele Klostertal-Arlberg

PASSIONSSPIELE KLOSTERTAL-ARLBERG GROSSE EMOTIONEN – BEWEGENDE EINDRÜCKE

Seit 2003 wird das Mysterium des Lebens, Leidens, Sterbens und der Auferstehung Jesu Christi bei den Passionsspielen Klostertal-Arlberg dargestellt. Über 200 Laienspieler sorgen – professionell begleitet von erfahrenen Theaterleuten – mit ihrem leidenschaftlichen Engagement für ein bleibendes Erlebnis.   Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die nächsten Passionsspiele von 7. Juli bis 5. August 2017 stattfinden. Die Vorbereitungen für die kommende Spielsaison laufen bereits auf Hochtouren. Der neue Geschäftsführer Roland Dalabrida hat sich bereits sehr gut in seinen neuen Aufgabenbereich eingelebt. Ebenfalls konnten in der Zwischenzeit einige sehr wichtige Sponsoren gefunden und Medienpartnerschaften abgeschlossen werden. Auch unser Internetauftritt bekam in den letzten Monaten ein neues Update. Regisseur „BIMBO“ und sein Assistent Oswald Wachter sind fleißig dabei die einzelnen Proben zu organisieren und alle DarstellerInnen sind sehr motiviert! Wir suchen noch DarstellerInnen für kleinere Sprechrollen und Statisten. Frauen und Männer sowie Jugendliche sind herzlich eingeladen bei diesem überregionalen Kulturprojekt mitzumachen. Interessierte melden sich bitte beim Regieassistenten Oswald Wachter: unter 0664 255 22 88 oder oswald.wachter@gmx.at Alle Spieltermine sowie weitere Informationen finden Sie unter www.passionsspiele2017.at

Passionsspiele Klostertal-Arlberg

14

REGIO KLOSTERTAL

Passionsspiele Klostertal-Arlberg

Sichern Sie sich schon heute ihren Eintritt – oder überraschen Sie ihre Lieben mit einem Geschenkgutschein zu Weihnachten! Gutscheine sind ab 1. Dezember 2016 im Tourismusbüro Klösterle zu 30,- Euro pro Stück erhältlich!


Vorarlberger Kraftwerke AG

4.000 EURO FÜR IHR ELEKTROAUTO

Vorarlbergs größter Energiedienstleister gibt Fördergelder mit einem Gesamtvolumen von 500.000 Euro direkt an Privatkunden weiter. Gefördert werden 125 E-Fahrzeuge – jeweils mit 4.000 Euro. Der Klima- und Energiefonds schrieb im Herbst 2015 unter Österreichs Modellregionen für E-Mobilität eine Förderaktion aus. Die Vorarlberger Kraftwerke AG (VKW) bewarb sich für zu vergebende Mittel im Ausmaß von 500.000 Euro und erhielt den Projektzuschlag. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit den Mitteln aus Wien direkt einen Anreiz für Privatkunden in Vorarlberg setzen können“, so VKW-Vorstandsmitglied Helmut Mennel.

Kriterien für private Förderwerber Private Interessenten für Elektroautos können nun einen entsprechenden Antrag stellen und erhalten unter gewissen Voraussetzungen 4.000 Euro. Eine der Bedingungen ist, dass das Fahrzeug für den Weg zur Arbeit benötigt wird. Das bedeutet, dass der Wohn- und Arbeitsort nicht identisch sein dürfen. Gefördert werden außerdem nur rein elektrisch betriebene Autos. Hybridfahrzeuge sind nicht eingeschlossen. Weitere Kriterien finden Interessenten auf der Website der VKW unter www.vkw.at. „Bei der Auswahl der Kriterien haben wir darauf geachtet, dass sie auf ein maximales Maß an Energieeffizienz und Ökologie ausgerichtet sind“, so Men-nel. Mit der neu eingerichteten VKW-Mobilitätszentrale in Bregenz als Drehscheibe für E-Mobilität in Vorarlberg haben die Kunden eine zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um diese Technologie. Dort erhalten sie auch detaillierte Informationen über die Förderaktion.

Vorarlberger Kraftwerke AG

REGIO KLOSTERTAL

15


Naturschutzverein Verwall-Klostertaler Bergwälder

VIELFALTER IM EUROPASCHUTZGEBIET „KLOSTERTALER BERGWÄLDER“ In der so genannten „Vielfalter-Woche“ bekommen ehrenamtlich engagierte Naturinteressierte die Möglichkeit, in einer Woche Vorarlbergs Europaschutzgebiete aus nächster Nähe kennenzulernen. Finanziert wird das Projekt durch die Abteilung Umwelt- und Klimaschutz des Landes Vorarlberg. Im Fokus steht dabei der Erhalt wichtiger Naturlebensräume in den jeweiligen Natura2000 Gebieten – einmal richtig „Anpacken“ ist somit angesagt! Nach einem Einsatz in der Gemeinde Klösterle im letzten Jahr durften 14 freiwillige HelferInnen heuer auf der Alpe Gavar in Innerbraz ihre Fertigkeiten im Sensenmähen zum Besten geben. Unterstützt wurde die Aktion von der Alpgenossenschaft Gavar sowie den Sensenmäh-Profis Manuel Metzler und Fabian Winder, die den 14 Vielfaltern die Kunst des Dengelns, Wetzens und Sensenmähens näherbrachten. Volle 5000 m² Alpweide konnten durch den tatkräftigen Einsatz von Adlerfarn befreit werden. Naturschutzverein Verwall-Klostertaler Bergwälder

Eine kontinuierliche extensive Bewirtschaftung der Wiesen- und Weideflächen im Europaschutzgebiet sichert dabei den Lebensraum für zahlreiche gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Die Tatsache, dass diese wertvollen Lebensräume ohne den täglichen Einsatz der Bewirtschafter im Klostertal verschwinden würden, ist Gegenstand der Bewusstseinsbildung des Projekts. Der Naturschutzverein Verwall-Klostertaler Bergwälder möchte dieses Angebot an ehrenamtlichen Einsätzen in den Schutzgebieten in Zukunft weiter ausbauen. Die Vielfalter-Woche zeigt, wie es funktionieren kann! Nähere Infos zur Vielfalterwoche unter www.vielfalterwoche.at

Christian Kuehs Naturschutzverein Verwall-Klostertaler Bergwälder

Naturschutzverein Verwall-Klostertaler Bergwälder

16

REGIO KLOSTERTAL


GESUCHT – GEFUNDEN MetalltechnikerIn – Zerspanungstechnik

Lehre als TischlerIn / TischlereitechnikerIn

Martin – Braz

Tischlerei Engstler – Dalaas

Du suchst – eine interessante Lehrstelle mit viel Potential? – eine umfassende und breite Ausbildung im Metallbereich? – ein modern ausgestattetes Unter nehmen mit einem tollen Team? HERZLICH WILLKOMMEN BEI MARTIN! Komm zum Schnuppern oder schick uns deine Bewerbung! Lehrlingsbetreuer Karl-Heinz Bacher karlheinz.bacher@martin.at

Die Tischlerei Engstler sucht einen neuen Lehrling! Du suchst eine coole Ausbildung in einem Fachbetrieb mit einem tollen Team. Dann melde dich bei uns! Wir freuen uns auf dich! Klaus Engstler info@tischlerei-engstler.at 0664 326 07 47

Küchenlehrling Restaurant Fuxbau, Stuben

KindergärtnerIn und SkilehrerInnen Skischule Klostertal – Sonnenkopf Wir suchen eine/n Kindergärtner/in, die sich gerne im Kinderland engagiert sowie für den Skiunterricht noch Skilehrer/innen. Christian Melmer office@skischule-klostertal.at 0664 500 35 80

Wir suchen für unsere Fuxbau-Küche ab Winter 2016/2017 Verstärkung. Wir freuen uns jetzt schon, dich als Fux bei uns begrüßen zu dürfen. Tanja Gohrke servus@restaurant-fuxbau.at

Bettina Walch

FrisörIn HAARgenau Manuela – Klösterle Lust auf eine Lehre als Frisör/in? Dann melde dich bei Manuela! haargenau.manuela@hotmail.com 0680 332 62 43

HelferInnen für den WSV Dalaas Der WSV Dalaas engagiert sich besonders im Sinne unserer Kinder und Jugendlichen. Da wir derzeit viele Kinder betreuen suchen wir immer nach begeisterten HelferInnen, egal in welchen Funktionen. Wer Lust und Laune hat, ist herzlich eingeladen sich bei uns zu melden. Obmann Christian Melmer vorstand@wsv-dalaas.at 0664 500 35 80

Die Ludothek sucht spielbegeisterte MitarbeiterInnen Die Ludothek in Wald ist eine Verleihstelle für Spiele und wird ständig auf den laufenden Stand gebracht. Wir suchen Dich! Hast Du ein- bis zweimal im Monat Zeit? Hast du Lust an Brettspielen? Dann bist Du bei uns richtig! Wir suchen MitarbeiterInnen auf freiwilliger Basis. Melde dich unter 0676 729 28 45 oder bei unseren Öffnungszeiten, Freitags von 17.00 – 19.00 Uhr.


Alexander Kaiser

DIE TOURISMUSORGANISATIONEN IM KLOSTERTAL INFORMIERT

Meinung sagen – Urlaub gewinnen! Lust auf eine Wellness-Auszeit in der Heimat? Ja? - Dann jetzt an der OnlineUmfrage teilnehmen und gewinnen! An alle Einheimischen, wir, die Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH, sind für das Marketing in unserer Urlaubs- und Freizeitregion zuständig. Im Rahmen eines österreichweiten Projekts arbeiten wir an der Verbesserung der Gesamtqualität des Erlebnisangebots. Wir wenden uns speziell an Sie, die einheimischen BewohnerInnen, weil wir auch Ihre Sichtweise bei der zukünftigen Entwicklung unserer Reiseregion berücksichtigen möchten. Helfen Sie uns und füllen Sie online unseren Fragebogen für das Klostertal aus: www.klostertal.travel/befragung Als Dankeschön für Ihre Unterstützung verlosen wir 4x ein Wellness-Wochenende in einem 4* Hotel in der Region Brandnertal – Alpenstadt Bludenz – Klostertal – Biosphärenpark Großes Walsertal jeweils für 2 Personen für 2 Nächte inkl. Halbpension und einem Wertgutschein über EURO 100,-.

ZEMMAKO – die Wintervorschau der Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH Auch diesen Winter möchten wir mit allen Vermietern und Partnern von Klostertal Tourismus gemeinsam einen Blick auf die kommende Wintersaison werfen, Sie über Neuigkeiten informieren und den Austausch suchen, bevor die Saison richtig startet. Daher möchten wir Sie einladen am 16. Dezember 2016, 18.00 Uhr in Gasthof Post Dalaas mit uns in den Winter zu starten. Um Anmeldung wird gebeten: 05585 7244, info@klostertal.info

18

REGIO KLOSTERTAL

Weitere Informationen erhalt und unter www.


Rückblick auf die Sommersaison im Klostertal Der erste Schnee ist schon gefallen und die Vorbereitungen für den Winter laufen auf Hochtouren. Dennoch möchten wir kurz einen Blick auf die vergangene Sommersaison werfen: Innerbraz Dalaas Ankünfte: 3.158 (+8,9%) Ankünfte: 5.785 (-1,0%) Nächtigungen: 9.413 (+17,9%) Nächtigungen: 21.948  (+2,8%) Außerbraz* Klösterle Ankünfte: 2.657 (-6,2%) Ankünfte: 11.380 (-0,4%) Nächtigungen: 4.783 (-30,6%) Nächtigungen: 26.111  (-2,5%) Ein großes Dankeschön gilt hier allen unseren Partnern!

Alexander Kaiser

ten Sie in den Tourismusbüros .klostertal.travel

* TRAUBE BRAZ Alpen.Spa.Golf.Hotel einen Monat geschlossen

Klostertal-Arlberg Card Diesen Sommer wurde die Klostertal-Arlberg Card erstmals gratis an unsere Gäste ausgegeben. Ein abwechslungsreiches Sommerprogramm mit vielen Ermäßigungen sowie diversen Gratisleistungen standen unseren Gästen zur Verfügung. Darüber hinaus konnten unsere Gäste auch in den benachbarten Tälern Vorteile genießen. Insgesamt wurden 7.730 Karten über die Saison ausgegeben. Die beliebteste Leistung war neben der ermäßigten Bergbahnfahrt auf den Sonnenkopf, der freie Eintritt in die Schwimmbäder des Klostertals. Auch im Winter wird es für unsere Gäste eine Klostertal-Arlberg Card mit vielen Inklusivleistungen geben. Sei es die geführte Schneeschuhwanderung aufs Muttjöchle, der Rodelabend in Wald am Arlberg oder am Fuchslochbühel oder attraktive Rabatte auf Skiverleih und Mehrtageskarten am Sonnenkopf.

Die Tourismusorganisationen des Klostertals REGIO KLOSTERTAL

19


Alpenregion Bludenz Tourismus

DAS KLOSTERTAL ZU GAST AUF WEIHNACHTSMÄRKTEN

Um das Klostertal und die bei uns hergestellten Produkte auch außerhalb des Tales bekannter zu machen, werden dieses Jahr erstmalig zwei „Klostertalhüttle“ auf den Weihnachtsmärkten in Bludenz und Bregenz eröffnet. Organisiert wurden die Hüttle von der REGIO Klostertal, das Ganze würde aber ohne das Mitwirken einer Vielzahl von verschiedenen AusstellerInnen nicht funktionieren.

WEIHNACHTSMARKT BREGENZ Das Klostertalhüttle“ befindet sich direkt neben dem Gasthaus Kornmesser und bietet – dank unseren laufend wechselnden Ausstellern – während der Dauer des gesamten Weihnachtsmarktes „Schönes und Gutes“ aus dem Klostertal.

Weihnachtsmarkt Bregenz 18.11. – 23.12. täglich 11.30 Uhr – 20.00 Uhr

CHRISTKINDLEMARKT BLUDENZ Heuer sind erstmals die Alpentäler rund um Bludenz zu Gast. In den Tälerhäuschen stellen sich neben der REGIO Klostertal mit der Klostertaler Bauerntafel, auch der Biosphärenpark Großes Walsertal und bewusstmontafon vor. Frische Produkte wie beispielsweise Speck, Käse und Jausenwurzen, Marmelade, Nudeln und vieles mehr werden zur Verkostung und zum Kauf angeboten und auch das Kunsthandwerk hat seinen Platz. Nähere Infos zu beiden Märkten finden Sie auf www.klostertal.org/home.html.

Anna Engstler REGIO Klostertal

Alpenregion Bludenz Tourismus

20

REGIO KLOSTERTAL

Treffpunkt der Täler auf dem Christkindlemarkt Bludenz 9. – 15.12. täglich 11.00 Uhr – 18.00 Uhr


Raiffeisenbank Bludenz-Montafon Raiffeisenbank Bludenz - Montafon

Die Raiffeisenbank Bludenz-Montafon wĂźnscht eine schĂśne Weihnachtszeit und ein erfolgreiches neues Jahr. www.raiba-bludenz-montafon.at


Günter Wehinger

VERANSTALTUNGSKALENDER KLOSTERTALER EVENTS IM ÜBERBLICK

18. NOV – 23. DEZ 2016

DAS KLOSTERTAL ZU GAST AUF DEM WEIHNACHTSMARKT BREGENZ Bregenz

26. + 27. NOVEMBER 2016

KRIPPENAUSSTELLUNG BRAZ Mittelschule Klostertal, Innerbraz

26. NOVEMBER 2016

BAUERNADVENT AM WINKELHOF IN DANÖFEN Winkelhof der Familie Tuttner – 15.00 bis 19.00 Uhr

27. NOVEMBER 2016

SUPPENTAG Kristbergsaal, Dalaas – 10.00 Uhr

01. – 24. DEZEMBER 2016

ADVENTFENSTER – PFARRE BRAZ Innerbraz

02. + 03. DEZEMBER 2016

WEIHNACHTSLÄDELE „MIAR MITANAND“ Gasthof Traube, Braz

02. DEZEMBER 2016

KABARETT „CHRISTKIND-LA“ Kristbergsaal, Dalaas – 20.00 Uhr

03. DEZEMBER 2016

WEIHNACHTSMARKT BRAZ Walch´s Camping & Landhaus, Innerbraz

04. DEZEMBER 2016

WALDNER WEIHNACHTSMARKT Vorplatz, Zapfig Store, Wald – 15.00 Uhr

04. DEZEMBER 2016

FEIERSTUNDE IM ADVENT Pfarrkirche, Innerbraz – 19.00 Uhr

07. DEZEMBER 2016

10. KLOSTNER KRAMPUSLAUF Klösterle – 19.00 Uhr

08. DEZEMBER 2016 08. DEZEMBER 2016

SAISONSTART AM SONNENKOPF Klösterle KLOSTNER ADVENT (WEIHNACHTSMARKT) Gemeindezentrum, Klösterle – 14.00 Uhr

08. DEZEMBER 2016 09. DEZEMBER 2016

KELO BAR OPENING MIT SAX MARTL Kelo Bar – 16.00 Uhr GENUSS AM SONNENKOPF „KULINARIK AN DER MOSEL“ Kelo Bar – 19.00 Uhr; Reservierung unter 0664 50 58 061

09. – 15. DEZEMBER 2016

DAS KLOSTERTAL ZU GAST AUF DEM CHRISTKINDLEMARKT BLUDENZ Christkindlemarkt, Bludenz

09. + 10. DEZEMBER 2016

WEIHNACHTSLÄDELE „MIAR MITANAND“ Gasthof Traube, Braz


Mehr Infos unter: www.klostertal.org/ events.html

09. + 10. DEZEMBER 2016

CHEF’S NIGHT MIT DIETER KOSCHINA Hotel Mondschein, Stuben – 18.00 Uhr

16. + 17. DEZEMBER 2016

WEIHNACHTSLÄDELE „MIAR MITANAND“ Gasthof Traube, Braz

17. DEZEMBER 2016

ERÖFFNUNG DER BOGENSPORTHALLE Kulturhalle, Klösterle – 14.00 Uhr

21. DEZEMBER 2016

WINTERSONNWEND FEUER IM ROMANTISCHEN ENGEL-GARTEN Restaurant Engel, Klösterle – 19.00 Uhr

24. DEZEMBER 2016

JUGENDFEUERWEHR VERTEILT DAS FRIEDENSLICHT AN DIE BEVÖLKERUNG Innerbraz – ganztags HOLEN SIE SICH IHR FRIEDENSLICHT Feuerwehrhaus Dalaas und Wald – 14.00 Uhr

29. DEZEMBER 2016

APRES SKI LIVE - HILANDER Kelo Bar – 16.00 Uhr

01. JÄNNER 2017

SINGEN UND MUSIZIEREN MIT KURT & EDITH POSCH Gasthof Rössle, Innerbraz – 17.00 Uhr

05. JÄNNER 2017

APRES SKI LIVE - ALPENSTARKSTROM Kelo Bar – 16.00 Uhr

12. JÄNNER 2017

APRES SKI LIVE - Landjäger Kelo Bar – 16.00 Uhr

14. JÄNNER 2017

KINDERFASCHING IN KLÖSTERLE AM ARLBERG Kulturhalle, Klösterle – 14.00 Uhr

19. JÄNNER 2017

APRES SKI LIVE - HILANDER Kelo Bar – 16.00 Uhr

21. JÄNNER 2017

SONNENKOPF: WINTER I SONNE I PARTYTIME MIT ALPENSTARKSTROM Bergrestaurant, Sonnenkopf – 12.00 Uhr

22. JÄNNER 2017

GENUSS AM SONNENKOPF – „WIEN GENIESSEN“ Bergrestaurant, Sonnenkopf – 12.00 Uhr Reservierung unter 05582 292 9300

26. JÄNNER 2017 28. JÄNNER 2017 28. JÄNNER 2017

APRES SKI LIVE - HILANDER Kelo Bar – 16.00 Uhr SONNENKOPF: WINTER I SONNE I PARTYTIME MIT DJ PHILLIP Bergrestaurant, Sonnenkopf – 12.00 Uhr APRES SKI LIVE - DREIRAD Kelo Bar – 16.00 Uhr


PASS 3TÄLER m D sind a R A C E L D g! und LÄN pf gülti o k n e n Son

ß bei Viel Spa ltungen a t s n a r hen Ve zahlreic enkopf! n n o S am

Saison bis 17. April 2017 | 08:45 bis 16:00 Uhr Klostertaler Bergbahnen | Klösterle | T 05582 292-0 | info@sonnenkopf.com

www.sonnenkopf.com

Freuen Sie sich auf über 30 gepflegte Pistenkilometer, eine tolle Rodelbahn, wunderschöne Winterwanderwege, eine hervorragende Gastronomie, gemütliche Sonnenterrassen sowie viel Spaß und Action!


Regio Zeitung Nr. 36