__MAIN_TEXT__

Page 1

REGIO Zugestellt durch Post.at

Ausgabe 25 / Sommer 2013

Mit dem Programm des KLOSTERTALER FERIENSOMMERS 2013 im Innenteil !

KLOSTERTAL NACHT am DO, den 04.07.2013 im Festzelt in Dalaas. Wir freuen uns auf Sie!

REGIO Klostertal, BahnhofstraĂ&#x;e 140, 6752 Dalaas, T +43 (0)5585/7201-22, E info@klostertal.org, I www.klostertal.org


ZU DIESER AUSGABE

Die mittlerweile 25. Ausgabe der REGIO Zeitung steht ganz im Zeichen des lang herbei gesehnten Sommers mit vielen tollen Veranstaltungen und einem abwechslungsreichen Programm des Klostertal Feriensommers 2013, das Sie im Innenteil dieser Ausgabe finden. Wir richten den Blick nach vorne und sind um Langfristigkeit und Zukunftsorientierung bemüht. Besonders wichtig ist uns Ihre Meinung und Ihre Mitgestaltung, denn es liegt an uns allen, für uns und die nachkommenden Generationen die bestmöglichen Voraussetzungen zu schaffen indem wir heute die notwendigen Weichenstellungen legen. Wir wünschen Ihnen eine schöne Sommerzeit sowie eine spannende und informative Durchsicht unseren aktuellen Ausgabe der REGIO-Zeitung. Ihre REGIO Klostertal

IMPRESSUM

Herausgeber und Medieninhaber REGIO Klostertal Bahnhofstraße 140 A-6752 Dalaas Redaktion DI Andrea Mayer Auflage 1.850 Exemplare ergeht an alle Haushalte im Klostertal Umschlagbild Georg Gantner Druck Linder Druck, Lorüns Sponsoren Raiffeisenbank Bludenz Vorarlberger Energienetze GmbH Klostertaler Bergbahnen GmbH & Co KG

Erscheinungstermin der nächsten Ausgabe September / Oktober 2013

2

OBMANN

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Im Rahmen des diesjährigen Bezirksmusikfestes vom 04. bis 07. Juli 2013 in Dalaas, veranstaltet die REGIO Klostertal in Kooperation mit der Harmoniemusik Dalaas am Donnerstag, den 04. Juli 2013 die 2. Klostertaler Kultur- und Vereinsnacht namens „Klostertal Nacht 2013“. In Anlehnung an die Veranstaltung im Jahre 2009 beim damaligen Bezirksmusikfest in Innerbraz, versuchen wir einmal mehr, ein interessantes und informatives Programm für sie zu gestalten. Ich möchte mich an dieser Stelle bei der Harmoniemusik Dalaas für die konstruktive und angenehme Zusammenarbeit während der Organisationsarbeiten recht herzlich bedanken und hoffe viele Klostertalerinnen und Klostertaler am 04. Juli 2013 bei der 2. Klostertaler Kultur- und Vereinsnacht begrüßen zu dürfen. Am 13. Juni 2013 starteten wir mit dem ersten Workshop zur Ausarbeitung des Energieleitbildes im Rahmen unseres Projektes „Klima- und Energiemodelregion Klostertal“. Trotz geringer Teilnehmerzahl konnten bereits zahlreiche interessante Ideen erarbeitet und diskutiert werden. Ich lade alle interessierten Bür-

gerinnen und Bürger zum 2. Workshop unter dem Motto „Wege erkunden“ am 10. Juli 2013 mit Beginn um 18.00 Uhr in den Kristbergsaal nach Dalaas recht herzlich ein. Versuchen wir doch gemeinsam unser Tal in eine energieeffiziente und nachhaltige Zukunft zu führen. Bgm. Dietmar Tschohl Obmann der REGIO Klostertal


regio klostertal

Klima- und Energiemodellregion (KEM) Klostertal Wie bereits berichtet, haben sich die Klostertaler Gemeinden Klösterle, Dalaas, Innerbraz und die Stadt Bludenz mit Außerbraz zu einer Klima- und Energiemodellregion zusammengeschlossen. Ziel dieser Initiative ist es, mit geeigneten Rahmenbedingungen in unserer Region den Energieverbrauch zu senken und die Verwendung von erneuerbaren Energien signifikant zu steigern. Das ist eine große Herausforderung und Chance zugleich. Um unseren Kompass auf ein gemeinsames Ziel ausrichten zu können, steht nun als einer der ersten Schritte die Entwicklung eines regionalen Energieleitbildes an. Dazu sind Ihre Ideen als BürgerInnen und Bürger des Klostertals gefragt. Von Ihnen möchten wir gerne erfahren, wie sie sich unsere gemeinsame Energiezukunft und das damit verbundene Leben im Klostertal vorstellen. Jede und Jeder hat die Möglichkeit in drei Workshops die Energiezukunft und Lebensqualität des Klostertals mitzugestalten. Bereits beim ersten Workshop wurden trotz geringer Beteiligungszahl zahlreiche (über 60!) spannende und interessante Ideen gesammelt. An dieser Stelle möchte wir Sie erneut zur Mitarbeit bei den kommenden Workshops am 10.07.2013 und am 24.09.2013 einladen!

Naturschutzverein Verwall-Klostertaler Bergwälder Mit der Gründung des „Naturschutzvereins Verwall – Klostertaler Bergwälder“ im März 2013 durch die Gemeinden Klösterle, Silbertal, Gaschurn und St. Gallenkirch sowie dem Stand Montafon, der REGIO Klostertal, von Montafon Tourismus und KlösterleStuben Tourismus, dem Land Vorarlberg, der Naturschutzanwaltschaft und der Landwirtschaftskammer sollen die beiden Schutzgebiete „Verwall“ und die „Klostertaler Bergwälder“ der Bevölkerung näher gebracht werden. „Ziel ist es, Wissen über das Natura2000-Gebiet bzw. Europaschutzgebiet zu vermitteln“, so Vereinsobmann Bgm. Martin Netzer aus Gaschurn. „Weiters soll das Projekt dazu beitragen, dass die BesucherAktivitäten in diesem hochsensiblem

Naturraum gelenkt werden“ schildert der stellvertretende Obmann Bgm. Dietmar Tschohl aus Klösterle. Die ausgeschriebene Stelle als Naturschutzmanager für die beiden Europaschutzgebiete konnte nun mit Herrn Hans Willem Metzler besetzt werden, der sich ab September 2013 an die Umsetzung dieser ehrgeizigen Vorhaben und spannenden Aufgaben machen wird.

Lebensraum Klostertal- Arlberg Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung und Erhaltung eines funktionstüchtigen Gesundheits- und Sozial-Netzwerkes, zusammengesetzt aus allen Gemeinden und Leistungsanbietern der Region. Damit eine fortlaufende und konsequente Weiterbearbeitung der Themen im Klostertal gewährleistet werden kann, wurde mit den Akteuren in einem dritten Workshop eine Vereinbarung getroffen. Gegenstand dieser Vereinbarung ist das klare Bekenntnis zur Zusammenarbeit der Gemeinden, der sozialen und gesundheitsbezogenen Leistungsanbieter in unserer Region. Alle TeilnehmerInnen dieser Vereinbarung sehen sich somit als mitverantwortlichen Teil des Lebensraums Klostertal-Arlberg. Dies wurde auch beim ersten Treffen der Arbeitsgruppe gleich eindrücklich unter Beweis gestellt, indem bereits konkret an den priorisierten Themen bzw. Fragestellungen aus dem eige-

nen Themenbereich (siehe Ergebnisse aus dem 2. Workshop) weitergearbeitet wurde. Es wurde informiert, konstruktiv diskutiert und Aufgaben verteilt und wir freuen uns bereits auf das nächste Treffen der Arbeitsgruppe diesen Herbst.

Klostertal Nacht 2013 Wie bereits vom Obmann angekündigt freuen wir uns sehr auf die „Klostertal Nacht“ am 4. Juli 2013. Die Klostertal Nacht bietet eine Plattform für Klostertalerinnen und Klostertaler, sich und ihre Vereine, Organisationen und Projekte zu präsentieren und wartet mit einem tollen Programm auf. Besuchen Sie uns - wir freuen uns auf Sie!

Forum der Akteure Wir möchten Ihnen gerne die Veranstaltung „Forum der Akteure“ empfehlen, bei der Sie Informationen zur neuen EU - Leader Förderperiode 2014-2020 erhalten und aktiv bei der zukünftigen Schwerpunktsetzung mitarbeiten können. Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.regiov.at/zukunft-leader-foerderung oder bei der REGIO Klostertal Bei Fragen, Wünschen oder Anregungen stehet Ihnen die REGIO Klostertal gerne zur Verfügung! Ihre Regionalmanagerin Andrea Mayer 3


99,9 % Versorgungssicherheit bedeuten Leistung rund um die Uhr. 24 Stunden f端r Sie erreichbar. Der Kundenservice von Vorarlberg Netz. 05574 9020-189 oder kundenservice@vorarlbergnetz.at. Weitere Infos unter www.vorarlbergnetz.at

4


klostertaler Bauerntafel

Nach der Aussaat kommt die Ernte Am 22. April 2013 hat sich der Verein „Klostertaler Bauerntafel“ offiziell formiert. Im Gasthof Post in Dalaas wurde die 1. Generalversammlung und Gründungsversammlung abgehalten. Der Saal war bis auf den letzten Platz belegt. Die Organisatoren dieses Abends freuten sich über die große Besucheranzahl von Seiten der Landwirtschaft, des Tourismus, der heimischen Gastronomie und Interessierten. Dieser Abend bestärkte uns sehr in unserem Vorhaben. Ganz besonders freuten wir uns über den Besuch unserer Landes- und Bundesbäuerin Andrea Schwarzmann. Natürlich konnten wir den Besuch im Klostertal nicht ohne Gratulation und Glückwünsche zur erst kürzlich stattgefundenen Wahl zur Bundesbäuerin vorübergehen lassen. Wir überreichten Andrea Schwarzmann eine Karte mit Glückwünschen und Unterschriften von allen Bäuerinnen aus dem Klostertal und einen Gutschein für die 5. Klostertaler Genussrallye. Andrea Schwarzmann war sichtlich gerührt und in Ihrer zukünftige Arbeit für uns Bäuerinnen bestärkt.

Auch unser Kammerdirektor Gebhard Bechter hat den weiten Weg von Langenegg nicht gescheut um unserer Gründungsversammlung beizuwohnen. Er präsentierte uns einen interessanten Vortrag über das Ökoland Vorarlberg aus Sicht des Landwirtes und des Konsumenten. Unsere Gäste, auch solche aus nicht-landwirtschaftlichen Betrieben, konnten den Ausführungen zu der Herausforderung der zukünftigen Landwirtschaft lauschen und so vielleicht ein anderes Bild zum heimischen Lebensmittel und regionalen Produkten bzw. für die bäuerliche tägliche Arbeit und deren immense Bedeutung in unserem Tal erlangen. Nach dem erfolgreichen Verlauf der Versammlung durfte sich der Verein bereits über rund 40 Beitrittserklä-

rungen für die Mitgliedschaft beim Verein Klostertaler Bauerntafel erfreuen. Bürgermeister Christian Gantner leitete die Wahl der Vorstandsmitglieder. Mit dem Wahlvorschlag bestätigen wir, dass die Direktvermarktung vor allem in weiblicher Hand ist und daher wird die Klostertaler Bauerntafel wie unten angeführt geleitetet und präsentiert. Obfrau: Obfrau Stv.: Schriftführerin: Kassiererin: Beirat: Beirat:

Dünser Saskia Sybille Burtscher Helga Margreitter Catrin Zimmermann Helmut Graf Monika Entlicher

Im erweiterten Ausschuss ist die Alpenregion Bludenz mit Mag. (FH) Kerstin Biedermann, die Klösterle-Stuben Tourismus GmbH mit Mag. Barbara Mathies, die REGIO Klostertal mit DI Andrea Mayer, das Gasthof Rössle mit Bargehr Valentin und das Hotel Traube mit Christoph Lorünser, vertreten. Ich wünsche uns allen eine gute Ernte der Zusammenarbeit und viele innovative Projekte für unser Tal. Das erste Projekt in dieser Konstellation werden wir in der nächsten Ausgabe der REGIO-Zeitung präsentieren! Ich wünsche allen Älplern eine gute Alpsaison und den Heimbetrieben eine unfallfreie und gute Ernte! Ihr Obfrau Saskia Dünser 5


Gemeinde innerbraz

Skateranlage Sportplatz Innerbraz Ein lang gehegter Wunsch vieler Jugendlicher ging nun in Erfüllung: Beim Sportplatz Innerbraz wurden entsprechende Skater-Geräte aufgestellt. Sowohl bei der Auswahl der Geräte, beim Festlegen des idealen Standorts für die Geräte und auch beim Aufstellen – immer waren die Jugendlichen beteiligt und haben sich sehr intensiv eingebracht. Damit stehen mit dem Fußballplatz, den Tennisplätzen, dem Kinderspielplatz und dem neuen Skaterplatz für Jung und Alt viele Sport- und Spielmöglichkeiten offen. Interessantes vom Obst- und Gartenbauverein Braz Im Herbst gibt es Obstbäume mit bewährten alten Brazer Lokalsorten (Apfel, Birne, Zwetschge) als Hochund Halbstamm. Vorbestellungen sind schon jetzt beim Obmann möglich. Der Verein wird auch die Obstbaumerhebung weiterführen. Wenn jemand vom Verein mit diesem Anliegen zu Ihnen kommt, bitten wir um Unterstützung. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage des Vereins unter www.ogv.at/verein/braz Bauarbeiten in Braz Die Bauarbeiten beim Masontobel und beim Schanatobel zeigen schon gute Fortschritte, mit dem Bau der VOGEWOSI-Wohnanlage wurde ebenfalls seit kurzem begonnen. Grünmülldeponie Mit dem Frühjahr hat auch die Ablagerung von Grünmüll auf unserer Deponie begonnen. Leider mussten wir feststellen, dass Materialien in der Deponie abgelagert werden, welche dort nichts verloren haben. Daher ersucht die Gemeinde darauf zu achten, dass wirklich nur Grünmüll (keinesfalls Bretter, Altholz, Schaltafeln, Schutt und dergleichen) abgelagert wird. Die Alternative ist eine zeitlich befristete und kontrollierte Öffnung der Deponie, was mit Aufwand für die Gemeinde und Einschränkungen bei der Abgabe verbunden ist. Daran hat wohl niemand ein Interesse, daher bitte nur Grünmüll in die Deponie! 6


Gemeinde dalaas

Zukunft geschieht durch Unternehmen - nicht durch Unterlassen! Nachdem in den vergangenen Jahren mit ERIK (steht für Elektrisch Reisen Im Klostertal) – dem ersten Elektroauto zum Ausleihen im Klostertal, der großangelegten E-Bikeförderung sowie dem MAXIMO-Ticket zum Ausleihen vor allem im Bereich der sanften Mobilität Schwerpunkte gesetzt und hervorragende Ergebnisse erzielt werden konnten, möchte die Gemeinde Dalaas im heurigen Jahr das Augenmerk vor allem auf weitere Projekte im Bereich der Energieeinsparung und der Energieerzeugung legen. Nicht zuletzt bestärkt durch das klare Bekenntnis des Klostertals als Klima- und Energiemodellregion geht die Gemeinde Dalaas voraus und plant eine großflächige Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technologie sowie die Umsetzung einer BürgerbeteiligungsPhotovoltaikanlage. Bürgerbeteiligungs-Photovoltaikanlage Das Mehrzweckgebäude in Wald am Arlberg verfügt über eine nach Süden ausgerichtete Dachfläche mit der optimalen Neigung. Hier soll noch heuer die höchstgelegene Bürgerbeteiligungs-Photovoltaikanlage Vorarlbergs entstehen. 150 m² Solarpaneele werden dann eine Jahresleistung von 20.000 kWh Strom erzeugen. Dies entspricht dem jährlichen Strombedarf von ca. 5 Einfamilienhäusern bzw. einer Einsparung von 5.000 l Erdöl pro Jahr. Jeder Bürger kann sich mit einer Beteiligung ab EUR 1.000,00 an diesem Projekt beteiligen und somit

seinen „eigenen“ Strom produzieren. In jährlich gleichen Raten wird schließlich über einen Zeitraum von 10 Jahren der Invest zuzüglich eines interessanten Gewinns wieder an die Beteiligten zurückbezahlt. Somit kann nicht nur sauberer Strom erzeugt, sondern auch eine gewinnbringende Geldanlage geboten werden. „Wir wollen damit aufzeigen, dass auch bei uns aufgrund der Seehöhe und der Klarheit der Luft mit einer Photovoltaikanlage – trotz des Schnees - vergleichbare Ergebnisse wie beispielsweise im Rheintal erzielt werden können! Ich sehe die Aufgabe einer Gemeinde auch darin, die MitbürgerInnen für neue Technologien zu begeistern und mit gutem Beispiel voran zu gehen.“, so BGM Christian Gantner. LED-Straßenbeleuchtung Hat sich schon einmal jemand Ge-

danken gemacht, wie viele Straßenlampen es in seiner Gemeinde gibt? In Dalaas sind es genau 308 Stück. 174 davon werden bereits mit Natriumdampflampen betrieben und leuchten in oranger Farbe. In 134 Straßenlampen sorgen jedoch noch alte Quecksilberdampflampen nicht nur für Licht sondern auch für jede Menge Wärme und verbrauchen dabei 77.000 kWh Strom pro Jahr. Nach Prüfung verschiedener Varianten werden noch heuer alle 134 alten Lampen durch Leuchtenköpfe in modernster LED-Technologie ersetzt. Damit kann nicht nur eine wesentlich längere Lebensdauer (10 Jahresgarantie) und eine Verringerung der Wartungskosten erzielt werden, die Lampen bieten auch eine bessere Beleuchtungsqualität und können auch insektenschonender und quecksilberfrei betrieben werden. Vor allem aber führt es zu einer Stromeinsparung von 66.000 kWh (!) – dies entspricht einer Ersparnis von EUR 7.000,00 oder dem jährlichen Stromverbrauch von 16 Einfamilienhäusern. Auch hier können sich die Bürgerinnen und Bürger über ein Investmodell beteiligen und EUR 1.000,00 „ihre“ zwei Straßenlampen in der Gemeinde aussuchen. Die Rückführung erfolgt analog der Bürgerbeteiligung bei der Photovoltaikanlage. „Sollte hier Nachfrage bestehen, hätten wir die erste Bürgerbeteiligungs-Straßenbeleuchtung in ganz Vorarlberg!“, freut sich Bürgermeister Christian Gantner. Schnellentschlossene können bereits jetzt für beide Projekte beim Gemeindeamt Dalaas (05585/7201) unverbindlich ihr Interesse bekunden! 7


gemeinde klösterle Kanal- und Wasserleitungskataster für die Gemeinde Klösterle am Arlberg Mit Beschluss der Gemeindevertretung vom 17.10.2012 hat sich die Gemeinde Klösterle am Arlberg entschlossen, in den kommenden drei Jahren einen digitalen Kanal- und Wasserleitungskataster zu erarbeiten. Die ersten Auftragsvergaben dazu (Ingenieurleistungen, Vermessungsarbeiten, Kanalspülungen und TV Inspektionen) wurden bereits getätigt. Die Wasserversorgungs- bzw. Abwasserbeseitigungsanlagen stellen in der Regel die größten Einzelvermögenswerte in einer Kommune dar. So verfügt die Gemeinde Klösterle am Arlberg im Bereich der Abwasserbeseitigungsanlage über ca. 25.500 lfm

Kanalhaltungen mit ca. 800 Schächten, im Bereich der Wasserversorgungsanlage beträgt die Gesamtlänge der Hauptwasserleitungen 25.000 lfm, die Länge der Überlaufleitungen bzw. Überlaufkanäle belaufen sich auf 500 lfm. Neben mehreren Quellsammel-, Druckunterbrechungs- und Schieberschächten, zählt die Wasserversorgungsanlage im Gemeindegebiet von Klösterle am Arlberg insgesamt sechs Hochbehälter. Die Vorteile eines Kanal- und Wasserleitungskatasters liegen grundsätzlich in der Werterhaltung, der Erweiterung der Bestandsdokumentation bzw. dient er als Grundlage für künftige wasser- und betriebswirtschaftliche Entscheidungen in einer Gemeinde. Er ermöglicht einen schnelleren Zugriff auf alle für die

Verwaltung und den Betrieb notwendigen Netzdaten und stellt ein äußerst effizientes Werkzeug für Wartungsplanungen, Reinigungen, Inspektionen, Dichtheitskontrollen und vor allem für künftige Budgetplanungen dar.

HELP KENIA KINDER NACHTRAG Wie in der letzten Ausgabe der REGIO-Zeitung berichtet, konnten dank Ihrer großzügigen Spenden im Jahr 2012 rund € 30.000 in Projekte für unsere Keniakinder investiert werden. Auch für 2013 haben wir uns einige Ziele gesetzt, die wir hoffentlich fortführen können. Spendenkonto Help Keniakinder IBAN AT67 5800 0135 1493 9017 BIC HYPVAT2B

Help Keniakinder / ZVR 313 854 306 Obfrau Agnes Konzett / Obfrau Stv. Monika Konzett Röcken 5 6752 Dalaas T 0664/2771733 T 0664/5986678 E office@help-keniakinder.at I www.help-keniakinder.at North of Mtwapa POBox 780 80109 Mtwapa Kenia T +254 (0)726 734 069 8


Sie haben keine Zeit, zum Friseur zu gehen? Kein Problem! Ich komme zu Ihnen nach Hause. Eine individuelle Terminvereinbarung macht es möglich, dass auch Sie zu jedem Anlass die passende Frisur bekommen.

Ricarda Kölli T 0664 65 31 639

Taxi & Mietwagen

Abschleppdienst

Transportbegleitung

info@haargenial.at - www.haargenial.at - www.facebook.com/HaarGenial

KÖLLI Gerhard Kölli T 0664 46 46 522

6754 Klösterle am Arlberg, Sand 89a office@arlberg-taxi.com www.arlberg-taxi.com

Ihr verlässlicher Partner im Klostertal - Arlberg

Regio inserat papa.indd 1

03.06.2013 11:21:34

9


Tag des denkmals

TAG des DENKMALS 2013 „aus Stein?“ Seien Sie dabei, wenn wir am letzten Sonntag im September unser kulturelles Erbe feiern! Am 29. September 2013 findet in ganz Vorarlberg der „Tag des Denkmals“ statt. Unter dem Motto „aus Stein?“ ermöglichen heuer 62 denkmalgeschützte Objekte und Programmpunkte Einblicke hinter die Kulissen unseres kulturellen Erbe. Das Thema „aus Stein?“ berührt auf vielfältige Weise die Denkmalpflege und erlaubt höchst unterschiedliche und auch fachübergreifende Zugänge. Bei freiem Eintritt erwartet die Besucher/innen von 10 – 16 Uhr ein generationsübergreifendes Angebot mit tollen Aktivitäten und natürlich vielen Informationen zum Baumaterial „Stein“ in allen teilnehmenden Lokalitäten. Das komplette Programm ist ab Mitte August unter www.tagdesdenkmals. at zu finden. Der Tag des Denkmals in Bludenz, Lech und am Arlberg Region Arlberg Historischer Arlbergweg Der aus dem 14. Jh. stammende Arlbergweg zwischen St. Christoph und Rauz wurde in den vergangenen Jahren teilweise freigelegt und als Wanderweg begehbar gemacht. Imposant

sind vor allem die gepflasterten Wegreste, die bis ins ausgehende Mittelalter mit Karren befahren worden sind. Informationen zur archäologischen und historischen Erforschung der historischen Wege am Arlberg, Präsentation der Fundobjekte der Grabungen am Parkplatz 15:00 Uhr: Wanderung mit Christof Thöny auf dem Arlbergweg von St. Christoph nach Rauz; Treffpunkt: Parkplatz auf der Arlberg Passhöhe – nur bei guter Witterung (Wettertelefon: 0664 4911474) Lech - Hofwüstung, Schöneberg 2/4 Der Begriff „Wüstung“ bezeichnet einen verlassenen Siedlungsplatz, zu dem noch schriftliche Quellen oder sichtbare Ruinenreste existieren. Ein

landwirtschaftliches Anwesen im Bereich Schöneberg wurde bereits 1460 genannt, noch 1811 bestand hier eine Dauersiedlung. Die im Gelände sichtbaren Steinfundamente des ehemaligen Hofes wurden 2012 archäologisch untersucht. Ziel war die Dokumentation der Wüstung, eine Untersuchung unter Wahrung der Stabilität der intakten Mauerwerksbereiche sowie die Sicherung dieses Mauerwerks. 10:00–16:00: Besichtigung der Hofwüstung; um 14:00: Sonderführung mit Mag. Claus-Stephan Holdermann; Treffpunkt: direkt bei der Grabung

Bludenz Steinkulturwanderung Die Steinkulturwanderung führt durch die Bludenzer Altstadt und wird bekannte Bauten sowie die Bodenpflasterung unter besonderer Berücksichtigung des geologischen Hintergrundes des verwendeten Steinmaterials und dessen Eigenschaften erläutern. Die Route führt an der alten Stadtmauer, Heiligkreuzkirche, Riedmiller-Denkmal, Bezirksgericht, Ikarusstatue, Nepomukbrunnen, Spitalskirche, Schloss Gayenhofen, Laurentiuskirche, Profanbau Werdenbergerstraße vorbei zurück zum Parkplatz Rathaus. 09:00 Uhr: Führung mit dem Geologen Dr. Joschi Kaiser und dem Bildhauer Werner Deutschmann (Dauer ca. 2 Std. 45 Min.); Treffpunkt: oberer Parkplatz Rathaus

10


Tag des denkmals

Pulverturm, Pulverturmstraße 1 Die in der Pulverturmstraße noch heute zu sehenden Mauerreste sind Teil der im 15. Jh. erneuerten und erweiterten Stadtmauer. Damals wurde auch der so genannte Pulverturm errichtet, der nur noch als mehrere Meter hohe runde Steinmauer erhalten ist. Durch den neuen Eigentümer konnte das für die Bludenzer Stadtgeschichte wichtige Objekt mit großem ideellem und finanziellem Aufwand gerettet werden. Im Turm wurde ein Baubüro und darüber drei Wohnungen untergebracht.

verwendet wurden; Jause & Getränke

10:00–16:00 Uhr Besichtigung des Gebäudes gemeinsam mit dem Inhaber; Ausstellung & Erklärung zu diversen Baumaterialien die bei der Sanierung

Koordination Mag. Julia Weger Kommunikationsagentur WEGweisER

Die Bludenzer Altstadt, Borgo Platz Reste der ehemaligen Stadtmauer sowie das Obere und Untere Tor (bzw. Montafonertor) begrenzen bis heute die mittelalterliche Altstadt von Bludenz, wie sie auf Darstellungen aus der frühen Neuzeit abgebildet ist. Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtgruppe Geschichte und Sozialkunde geben während des Tags des Denkmals Einblick in die mittelalterliche Geschichte von Bludenz.

tennisclub wald-dalaas Die Gründungsversammlung des TC Wald-Dalaas fand am 27.03.1980 in Dalaas statt, bei der beschlossen wurde, drei Sandplätze im Gemeindegebiet Dalaas zu errichten. Seit Ende August 1980 wird der „weiße Sport“, der seinen Namen der damals obligatorischen weißen Tenniskleidung verdankt, auf der Anlage in Wald am Arlberg ausgeübt. Der erste Obmann war Ernst Leu, der -neben vielen anderen- einen wesentlichen Beitrag zur Vereinsgründung und zum Bau des Clubheims geleistet hat. Seit 1997 werden die Geschicke des Vereins von Obmann Mag. Karlheinz Pröckl gelenkt, der als staatlich geprüfter Tennislehrwart auch für das Training verantwortlich zeichnet. Der Tennisclub startete mit 61 Mitgliedern in die erste Saison und es kam in den folgenden Jahren zu einem kleinen „Boom“, bei dem zu Spitzenzeiten über 100 Mitglieder verzeichnet werden konnten. Heute zählt der Verein 58 aktive und passive Mitglieder und ein Blick auf die vergangenen Jahrzehnte zeigt, dass der Stand im Wesentlichen gehalten werden konnte. In der heutigen Zeit darf dies als durchaus als Erfolg bezeichnet werden. Die vormals weiße Kleidung wurde immer bunter und auch der technische Fortschritt ging nicht spurlos am TC Wald-Dalaas vorbei. Seit 2002

gibt es eine eigene Homepage (www. tcwald-dalaas.at), auf der alle vereinsrelevanten Informationen abgerufen werden können. Etwa die Hälfte der Vereinsmitglieder sind Kinder und Jugendliche, für die von Mai bis September ein wöchentliches Training angeboten wird. Interessierte können sich jeden Freitag ab 14.00 Uhr am Platz dafür anmelden oder Informationen dazu persönlich beim Verantwortlichen einholen. Als aktives Mitglied des Vorarlberger Tennisverbandes nehmen wir auch heuer mit einer Herren- und einer

Seniorenmannschaft an den Vorarlberger Mannschaftsmeisterschaften, bei der Spiele mit Gegnern aus dem ganzen Land ausgetragen werden, teil. Gerade die Jugendarbeit, aber auch das sportliche und gesellige Zusammensein wurde vom Vereinsvorstand als ganz wichtiger Beitrag für das soziale Gefüge unserer Gemeinde erkannt. So gilt das ganze Bemühen des Leitungsgremiums einem aktiven Vereinsleben, bei dem Spiel, Spaß und sportliche Herausforderung eine zentrale Rolle spielen und den sozialen Zusammenhalt stärken sollen. 11


12


KLOSTERTALER FERIENSOMMER

2013

Bereits zum fünften Mal wird im Sommer 2013 ein regionales Ferienprogramm für Kinder im Klostertal angeboten. Dank dem großen Engagement von Klostertaler Müttern, dem Familienverband Klostertal, den Gemeinden und den Tourismusorganisationen wurde in Zusammenarbeit mit der REGIO Klostertal dieses Programm zum „Klostertaler Feriensommer 2013“ ausgearbeitet. WICHTIG! Die Teilnahme an allen Veranstaltungen erfolgt auf eigene Verantwortung. Versicherung ist Sache der TeilnehmerInnen. Der/die Veranstalter/in übernimmt keine Haftung. Wir bitten euch, eventuelle Absagen gleich zu melden, damit auch Teilnehmer/innen auf den Wartelisten mitmachen können. Der Landbus Klostertal (Linie 90) kann zum Besuch der Kurse gratis benützt werden. Bitte einfach Programmheft mitnehmen und die Veranstaltung dem Fahrer bekannt geben. Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden sich auf den folgenden Seiten. Alle Veranstaltungen finden Sie auch unter www.klostertal.org/feriensommer Wir möchten uns bei den zahlreichen ehrenamtlichen Helfer/innen aufs herzlichste für Ihr Engagement bedanken und freuen uns auf zahlreiche kleine und große interessierte Teilnehmer/innen!

13


JULI 2013

9

DI

9

DI

Abenteuer Bücherei

Zeit: 09:30 - 11:30 Uhr Treffpunkt: Bus 90 oder in Bludenz bei der Arbeiterkammer-Bibliothek Leitung: Barbara Ertl Alter: 5 - 12 Jahre Kosten: gratis Anmerkung: die Arbeiterkammer-Bibliothek in Bludenz öffnet speziell für uns. Wir bekommen eine Führung und Einblick in die Bücherei. Edith Posch hält eine kleine Lesung für uns. Danach gibt es noch ein Eis für alle Leseratten. Anmeldung bei Barbara Ertl unter T 0664/423 94 57

Spielenachmittag

Zeit: 14:30 - 16:30 Uhr Treffpunkt: Radona Leitung: Klostertaler Spielezimmer Alter: 4 - 10 Jahre Kosten: EUR 2,00 Anmerkung: nur bei Schönwetter. Bitte Rucksack mit Jause und Trinken mitbringen sowie bequeme Kleidung. Anmeldung bei Claudia Margreitter unter T 0664/735 63 253

12

FR

13

SA

14

SO

15

MO

Bienen schauen - Honigschleudern

JULI

Zeit: 14:00 - 17:00 Uhr Treffpunkt: Gatschief 5 in Innerbraz Leitung: Helmut Graf Alter: 6 - 14 Jahre sowie auch Erwachsene, Omas, Opas... Kosten: EUR 5,00 Anmerkung: Kinder und Erwachsene können mit Wanderlehrer Helmut Graf die Tätigkeit eines Imkers kennenlernen. Jeder Teilnehmer erhält ein Glas selbstgeschleuderten Honig. Max. 15 TeilnehmerInnen; Anmeldung bis zum 09.07.2013 bei Helmut Graf unter T 0664/106 96 80. Bei Schlechtwetter: Ausweichtermin am SA, den 13.07.2013.

Kino auf Rädern

Zeit: 17:00 - 19:00 Uhr Treffpunkt: Kristbergsaal in Dalaas Leitung: Gemeinde Dalaas Alter: ab 4 Jahre Kosten: gratis Anmerkung: Kinoerlebnis Film „Yoko“

Kino auf Rädern

Zeit: 17:00 - 19:00 Uhr Treffpunkt: Walch‘s Camping und Landhaus Leitung: Gemeinde Innerbraz & Camping Walch Kosten: gratis Anmerkung: Kinoerlebnis Film „Sommer mit den Burggespenstern“

Inlineskaterkurs

Zeit: 09:30 - 11:30 Uhr Treffpunkt: Innerbraz Festplatz Leitung: Skaterclub Bürs 14


Alter: 5 - 16 Jahre Kosten: EUR 5,00 Anmerkung: Alle TeilnehmerInnen lernen Schritt für Schritt die richtige Fahr-, Brems-, Kurven und Falltechnik sowie alles Wissenswerte über Schutzausrüstung sowie Wartung und Pflege. Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der Iniative „Sichere Gemeinden“ durch den Skaterclub Bürs durchgeführt. Anmeldung bis zum 09.07.2013 erforderlich bei Barbara Ertl unter T 0664/423 94 57. Bei Schlechtwetter findet der Ausweich- termin am 22.07.2013 statt. Bitte die Inlineskater, Schützer und den Helm mitbringen!

16

Bauernhofführung auf der „kleinen Farm“ in Langen Wie kommt das Küken ins Ei? Woher kommt das Ei für den Kuchen? DI

Zeit: ab 13:40 Uhr (ca. 2h) Treffpunkt: Bahnhof Langen - Busparkplatz Leitung: Karin Battisti-Jochum Alter: ab 7 Jahre Kosten: EUR 5,00 inkl. Jause und Getränk Anmerkung: Die Familie Battisti-Jochum betreibt einen Vollerwerbsbauernhof mit Direktver marktung. Wir lernen bei der Führung durch die Hühnerställe, wie sich die Tiere verhalten, wie wir uns den Tieren gegenüber verhalten, wie ein Küken aus dem Ei kommt - und wenn wir ganz viel Glück haben, sehen wir sogar, wie aus einem kleinen Wachtelei ein Küken schlüpft. Anmeldung bis zum 13.07.2013 bei Simone Keßler unter T 0664/36 18 222

MI

17

MI

18

DO

Schnupperreiten „Black Coffee Stables“

Zeit: 14:00 - 15:00 Uhr Treffpunkt: Black Coffee Stables in Dalaas Sonnenhalb Leitung: Gabi Gellner Alter: ab 5 Jahre Kosten: gratis Anmerkung: Gutes Schuhwerk und Fahrradhelm erforderlich. Anmeldung bis zum 15.07.2013 bei Klostertal Tourismus unter T 05585/7244. Auch Eltern sind herzlich willkommen!

Mond, Saturn und Venus - Astronomie zum Angreifen

Zeit: 20:00 - 21:30 Uhr Treffpunkt: Schulplatz Volksschule Innerbraz Leitung: Robert Seeberger (Astronom) Alter: ab 6 Jahre Kosten: gratis Anmerkung: Robert Seeberger besucht uns mit seinem fahrbaren Teleskop. Zuerst erhalten wir genaue Erklärungen über unseren Sternenhimmel. Bei Beginn der Dämmerung können wir durch das Teleskop den Mond, Saturn und Venus beobachten. Alle Sternenbeobachter sollen sich bitte bis zum 15.07.2013 bei Barbara Ertl unter T 0664/423 9457 anmelden.

Ein Tag auf dem Bauernhof

Zeit: 14:00 - 17:00 Uhr Treffpunkt: Mottnerhof, Strof-Motta-Weg in Braz Leitung: Saskia Dünser Kosten: EUR 4,00 Anmerkung: Wir verbringen gemeinsam einen Nachmittag auf dem Mottnerhof. Dort gibt es jede Menge zu entdecken. Möchtest du gerne Tiere streicheln, den Stall besichtigen und tolle Bauernhof-Abenteuer erleben - dann komm mit! Jedes Kind erhält auch eine Jause. Anmeldung bis zum 18.07.2013 bei Barbara Ertl unter T 0664/423 9457. Max. 15 TeilnehmerInnen.

15

JULI

17


19

FR

21

SO

Klettern

Zeit: 12:50 - 17:00 Uhr Treffpunkt: ab 12:50 Uhr Bushaltestelle Schule Innerbraz oder ab 13:00 Uhr Klettergarten Schröfle in Dalaas Leitung: Andreas Gaßner Alter: 5 - 16 Jahre Kosten: gratis Anmerkung: Wer mag‘s gern atemberaubend? Jeder kann seine Kletterkünste ausprobieren und perfektionieren. Anmeldung bis zum 17.07.2013 bei Andreas Gaßner unter T 0664/617 0904. Max. 12 TeilnehmerInnen; bitte eine kleine Jause mitnehmen.

Familienfest am Sonnenkopf

Zeit: ab 10:30 Uhr Treffpunkt: Sonnenkopf Anmerkung: Viel Spaß und Stimmung mit Live-Musik. Alle Kinder fahren an diesem Tag gratis! Weiters gibt es ein lustiges und unterhaltsames Kinderprogramm mit Kinder schminken, Schaubrotbacken und vielen anderen bärigen Erlebnissen.

22-26

Kinder - Ferientanzwoche

30

Spielenachmittag

MO-FR

JULI

Zeit: 13:00 - 14:15 Uhr Gruppe minis (4-6 Jahre) 14:15 - 15:30 Uhr Gruppe kids (7-9 Jahre) 15:30 - 16:45 Uhr Gruppe teens (10-14 Jahre) Treffpunkt: Kristbergsaal Dalaas Leitung: Familienverband Klostertal Alter: siehe je nach Gruppe Kosten: EUR 35,00 Anmerkung: In nur einer Woche bekommen Mädchen und Jungs die Möglichkeit, in unter schiedliche Tanzstile hineinzuschnuppern. Jeden Tag wird etwas Neues aus probiert: Jazz-Dance (MO), Ballett (DI), Hip Hop (MI) und Modern (DO). Am Freitag gibts dann um 17:00 Uhr eine große Abschluss-Show für alle TeilnehmerInnen im Kristbergsaal. Weitere Infos unter: www.ferientanzwochen.at

DI

Zeit: 14:30 - 16:30 Uhr Treffpunkt: Radona Leitung: Klostertaler Spielezimmer Alter: 4 - 10 Jahre Kosten: EUR 2,00 Anmerkung: nur bei Schönwetter. Bitte Rucksack mit Jause und Trinken mitbringen sowie bequeme Kleidung. Anmeldung bei Claudia Margreitter unter T 0664/735 63 253

16


AUGUST 2013

01

DO

06

DI

10

SA

10

SA

13

DI

20

DI

Familienwanderung auf die Böden mit Picknick und Spielspass

Zeit: 09:00 - 12:00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Schwimmbad Innerbraz Leitung: Barbara Ertl Alter: ab 5 Jahre Kosten: gratis Anmerkung: Wir machen gemeinsam eine Tauwanderung durch den morgendlichen Wald. Auf den Böden werden wir ein Picknick machen und viel Spass beim Spielen haben. Bitte Jause und Sitzdecke mitbringen, gutes Schuhwerk und Sonnenschutz nicht vergessen. Anmeldung bitte bis 29.07.2013 bei Barbara Ertl unter T 0664/423 94 57

Backnachmittag in der Bäckerei Albrecht

Die Feuerwehr öffnet ihre Pforten

Zeit: 09:30 - 11:30 Uhr Treffpunkt: Feuerwehrhaus Braz Leitung: Joachim Hillbrand Anmerkung: Wie sieht es im Feuerwehrhaus aus? Was muss ein Feuerwehrmann alles können? Joachim Hilbrand erklärt uns alles was man über die Feuerwehr wissen muss, danach gibt es noch eine Probefahrt für alle kleinen Feuerwehrmänner und -frauen. Anmeldung bitte bei Isabel Hilbrand unter T 0664/7360 9864

Erlebnis Feuerwehr

Zeit: 13:00 - 15:00 Uhr Treffpunkt: Feuerwehrhaus Wald Leitung: Ortsfeuerwehr Wald Anmerkung: Dieser Nachmittag wird garantiert brandheiß... Dabei erfährst du alles, was du schon lange über die Feuerwehr wissen wolltest!

Spielenachmittag

Zeit: 14:30 - 16:30 Uhr Treffpunkt: Radona Leitung: Klostertaler Spielezimmer Alter: 4 - 10 Jahre Kosten: EUR 2,00 Anmerkung: nur bei Schönwetter. Bitte Rucksack mit Jause und Trinken mitbringen sowie bequeme Kleidung. Anmeldung bei Claudia Margreitter unter T 0664/735 63 253

Spielenachmittag

Zeit: 14:30 - 16:30 Uhr Treffpunkt: Radona Leitung: Klostertaler Spielezimmer 17

August

Zeit: ab 14:00 Uhr Treffpunkt: Bäckerei Albrecht, Klösterle Leitung: Roman Albrecht Alter: ab 7 Jahre Kosten: EUR 2,00 Anmerkung: Wir besichtigen gemeinsam die Bäckerei und sehen so, wie unser Brot täglich frisch gebacken wird. Danach dürfen alle Bäckerlehrlinge selbst backen. Bitte Schürze und Trinkflasche mitbringen. Anmeldung bis zum 03.08.2013 bei Simone Keßler/Familien verband Klostertal unter T 0664/36 18 222


Alter: 4 - 10 Jahre Kosten: EUR 2,00 Anmerkung: nur bei Schönwetter. Bitte Rucksack mit Jause und Trinken mitbringen sowie bequeme Kleidung. Anmeldung bei Claudia Margreitter unter T 0664/735 63 253

20

DI

28

MI

Lamatrekking - mit dem Lama auf du und du

AUGUST - SEPTEMBER

Zeit: 16:00 - 18:00 Uhr Treffpunkt: Im Seiler in Braz Leitung: Reinhard Achleitner Alter: ab 5 Jahre Kosten: EUR 3,00 Anmerkung: Wir treffen uns beim Stall von Reinhard‘s Lamas. Er erklärt uns alles über die sanften Tragetiere aus Südamerika. Danach machen wir gemeinsam eine Trekking tour auf die Alma. Bitte Jause und Sonnenschutz sowie festes Schuwerk mitbringen. Max. 12 TeilnehmerInnen. Anmeldung bei Barbara Ertl unter T 0664/423 9457. Ausweichtermin bei Schlechtwetter ist der 03.09.2013.

Nachmittag im Bienenhaus

Zeit: 14:00 - 17:00 Uhr Treffpunkt: Vorplatz VS Dalaas; danach im Vereinsbienenhaus Leitung: Monika Stubenruß Anmerkung: An diesem Nachmittag werden wir viel Interessantes über die fleißigen Bienen erfahren und im Bienenhaus unvergessliche Eindrücke gewinnen. Eltern sind auch herzlich eingeladen!

SEPTEMBER 2013

03

DI

04

MI

07

SA

Spielenachmittag (Abschlussfest mit Grillen)

Zeit: 14:30 - 16:30 Uhr Treffpunkt: Radona Leitung: Klostertaler Spielezimmer Alter: 4 - 10 Jahre Kosten: EUR 2,00 Anmerkung: nur bei Schönwetter. Bitte Rucksack mit Jause und Trinken mitbringen sowie bequeme Kleidung. Anmeldung bei Claudia Margreitter unter T 0664/735 63 253

Popcornkino

Zeit: ab 15:00 Uhr Film 1 ab 18:00 Uhr Film 2 Treffpunkt: Pfarrheim Innerbraz Leitung: Familienliturgieteam der Pfarre Innerbraz Alter: 5 - 10 Jahre bzw. ab 12 Jahre Anmerkung: Wir zeigen zwei Filme, die jeweils auf die Altersgruppen zugeschnitten sind - bitte Plakate bzgl. Filmtitel beachten. Dazu gibt es Popcorn und Limo (EUR 1,00 pro Kind). Für die GewinnerInnen der Spielestaffel vom Pfarrfest ist es gratis! Anmeldung bis zum 02.08.2013 bei Barbara Ertl unter T 0664/423 9457

Reise ins Mittelalter

Zeit: 14:00 - 17:00 Uhr Treffpunkt: Wald Radona Leitung: Omnja Conjungo Alter: von 3-6 Jahre nur in Begleitung der Eltern Anmerkung: Danach sind alle am 17:00 Uhr zu einem gemütlichen Ausklang am Lagerfeuer eingeladen. Veranstaltung findet nur bei trockenem Wetter statt. 18


Hinweis: ComputerCamp in Wald am Arlberg Das ComputerCamp ist eine bunte Mischung aus Spaß im Ferienlager, Informationen und Kurse rund um den Computer sowie vielen gemeinschaftlichen Aktivitäten. Unser Ziel ist es unseren Teilnehmern den Umgang mit dem Computer in der gelösten Umgebung eines Sommercamps ohne Leistungsdruck näher zu bringen. Die Inhalte werden in Kleingruppen vermittelt. Die unterschiedlichen Kurse sind so ausgelegt, dass nach Themeninteressen der Kinder ein optimales Camp für jeden entsteht. Von Computer Basics und Homepageerstellung über Microsoft-Office-Grundlagen sowie Bildbearbeitung bis hin zu einfacher Skriptprogrammierung als auch anspruchsvoller Application Entwicklung ist alles dabei! Zum Ausgleich findet ein umfangreiches Freizeitprogramm statt um den berühmt-berüchtigten „viereckigen“ Augen entgegen zu wirken. Die Umgebung in den Bergen bietet sich für viele Outdoor Aktivitäten ebenso an wie um einfach im Gras zu liegen und zu entspannen. Aufgrund der großen Nachfrage sind nur noch Plätze für Termin C1 (21.07. - 27.07.2013) und Termin C4 (11.08. - 17.08.) frei. TeilnehmerInnen sind Mädchen und Jungen im Alter von 8-17 Jahren). Veranstaltungsort ist das Ferienheim in Wald am Arlberg. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.computercamp.at oder unter T 05524/220 50 80

Familienpass

allgemeines

Die kostenlose Vorteilskarte für Familien in Vorarlberg Die gemeinsame Zeit mit der Familie ist wertvoll und macht nicht nur den Kindern Spaß. Der Vorarlberger Familienpass fördert und unterstützt Familien durch - finanzielle Entlastung - einen leichteren Zugang zu Freizeit-, Sport- und Kultureinrichtungen und - Ermäßigungen für öffentliche Verkehrsmittel Ihren ersten Familienpass erhalten Sie auf Ihrem jeweiligen Gemeindeamt. Weitere Infos finden Sie unter www.vorarlberg.at/familienpass

Tipps für Sommer 2013 - Wie wär‘s mit... 29.-30.06.2013

7. Klostertaler Poolparty im Schwimmbad Braz

06.07.2013

Milka Schokoladenfest in Bludenz

13.07.2013

Discobowling for Kids im Fohren Center in Bludenz

11./12./13.07.2013

Woodrock Festival in Bludenz, Hinterplärsch

26.07. - 27.07.2013

Feldkircher Gauklerfest Rund 100 Gaukler aus der ganzen Welt verwandeln Feldkirch in eine große Freiluftbühne. Grosse Abschluss-Show am Samstag!

einem Ausflug zur Alpe Nenzigast

dem Alpenblumenlehrpfad am Sonnenkopf

dem Lehrpfad Gipslöcher in Lech

einer cross culture night bei den Bregenzer Festspielen

einer Entdeckungsreise mit Kindern zu den Bergseen und Wasserfällen des Klostertals wie den Formarinsee, Spullersee, Masonwasserfall, Fallbach und den Fluss Alfenz

einer Angelpartie im Fischteich des Seestüble‘s in Klösterle

einer Erlebniswanderung mit dem Esel Stanislaus und Schlafen im Heu

und vieles mehr! 19


kursübersicht klostertaler feriensommer 2013

KURSÜBERSICHT KLOSTERTALER FERIENSOMMER 2013 JULI

AUGUST

09 DI

Spielenachmittag

09 DI

Abenteuer Bücherei

01 DO Familienwanderung auf die Böden mit Picknick und Spielspass

12 FR Bienen schauen Honigschleudern

06 DI Backnachmittag in der Bäckerei Albrecht

13 SA

Kino auf Rädern in Dalaas

10 SA

Die Feuerwehr öffnet ihre Pforten in Braz

14 SO

Kino auf Rädern in Braz 10 SA

Erlebnis Feuerwehr in Wald

15 MO

Inlineskaterkurs 13 DI

Spielenachmittag

16 DI

Bauernhofführung auf der „kleinen Farm“ in Langen

20 DI

Spielenachmittag

17 MI

Schnupperreiten “Black Coffee Stables“

27 DI

Lamatrekking - mit dem Lama auf du und du

17 MI

Mond, Saturn und Venus Astronomie zum Angreifen

28 MI

Nachmittag im Bienenhaus

18 DO

Ein Tag auf dem Bauernhof

19 FR

Klettern

SEPTEMBER

21 SO

Familienfest am Sonnenkopf

03 DI

Spielenachmittag (Abschlussfest mit Grillen)

22 MO

Kinder-Ferientanzwoche bis zum 26.07.

04 MI

Popcornkino

30 DI

Spielenachmittag

07 SA

Reise ins Mittelalter

Wir wünschen einen tollen Sommer mit dem abwechslungsreichen Programm des Klostertaler Feriensommers 2013!

20


klostertal tourismus

Bei der Alpenregion Bludenz / Klostertal Tourismus passiert viel. Neue Projekte werden angestoßen, andere abgeschlossen oder neu initiiert. Und hierbei geht es um Sie, unsere Vermieter, Gemeinden, Leistungspartner und Freunde. Daher möchten wir Sie über unsere aktuellen Informationen auf dem Laufenden halten. Bitte zögern Sie auch sonst nicht, sich bei Fragen, Wünschen und Anregungen mit uns in Verbindung zu setzen! Erfolgreiche Wintersaison 2012/2013 Die Wintersaison wurde mit April äußerst erfolgreich abgeschlossen und alle Talschaften haben ein positives Ergebnis erreicht. In Summe konnte ein Plus von 3,7% erzielt werden, das Klostertal hat mit der Gemeinde Dalaas/Wald sogar ein sensationelles Plus von 29,1% erwirtschaftet (Quelle: Landesstatistik Vorarlberg).

Tourismustag Alpenregion Bludenz Tourismus Am 26. Juni 2013 veranstaltet die Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH ihren alljährlichen Tourismustag. In diesem Jahr findet die Veranstaltung im Bergrestaurant am Sonnenkopf statt und behandelte das Thema „Vom digitalen Interessenten zum realen Gast – wer nicht kaufbar ist, wird nicht gekauft!“ Vortragende ist Frau Gabriele Schulze, die als Trainerin bei der Agentur „marketing4results“ in Berlin tätig ist. Die ausführlichen Tätigkeiten der Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH können im Jahresbericht nachgelesen werden.

Unterkunftsverzeichnis 2014 in neuem Layout Neu werden dieses Jahr alle Daten zum Unterkunftsverzeichnis Winter 2013/14 und Sommer 2014 in eine Online-Datenbank übertragen. Je nach gebuchtem Paket gibt es 1/8 oder 1/4 Seite Anzeigen. Diese werden in der Gestaltung optimiert und vereinheitlicht. Damit gewährleisten wir eine möglichst hohe Übersichtlichkeit und das schnelle Auffinden von Informationen für den Gast. Sommerprogramm 2013 Auch in diesem Sommer ist für unsere Gäste im Klostertal ein buntes Programm geboten. Geführte Wanderungen und geführte Mountainbiketouren sind für Inhaber

der Gästekarte Klostertal inklusive, andere Interessenten können gegen einen geringen Unkostenbeitrag an den Wanderungen, bzw. Biketouren teilnehmen. Ob zur Nenzigastalpe, an die Rote Wand, ans Steinerne Meer oder zum Muttjöchle, jeder findet im Klostertal die passende Wanderung. Darüber hinaus bietet das Klostertal noch abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten wie Lama-Trekking, das Bärenland und den Jagd- und Wilderersteig am Sonnenkopf, ein Erlebnistag für Kinder als Bauernhofdetektive am Mottnerhof oder Schnupperreiten – Langeweile kommt bestimmt nicht auf. Zweiradfreunde können überdies noch an geführten Motorradtouren die schönsten Straßen des Klostertals entdecken.

KLOSTERTAL TOURISMUS Klostertalerstr. 70 6752 Dalaas T 05585/7244 E info@klostertal.info Öffnungszeiten MO-FR 08:00-12:00 Uhr 14:00-17:00 Uhr Telefonische Erreichbarkeit MO-SA 08:00-18:00 Uhr

21


asphalt cowboys mc seit 1983

Anfang der 80er Jahre fuhr und teilte ein wilder Haufen, mehr oder weniger motorradbegeisterter junger „Halbstarker“ aus der Umgebung, ihre Freizeit. Dann, am 25.01.1983 wurde der ASPHALT COWBOYS MC (ACMC) bestehend aus 10 Mitgliedern gegründet.

In der Zeit von der Gründung bis dato organisierte der ACMC unzählige Partys, Ausfahrten und diverse Veranstaltungen. Sie bauten Beziehungen und Freundschaften mit anderen MC´s im In und Ausland auf, sodass der ACMC bald auch über die Landesgrenzen hinaus große Akzeptanz erhielt.

einem Clublokal, noch besser ein Clubhaus, seine Notwendigkeit fand. Nach Anfragen und Gesprächen mit der Gemeinde Dalaas, konnte schlussendlich ein geeignetes Objekt außerhalb des Ortszentrums ausfindig gemacht werden. Dieses Gebäude war jedoch in einem sehr baufälligen, desolaten Zustand. Die notwendigen offiziellen Formalitäten für die Nutzung dieses Objektes wurden mit der Gemeinde Dalaas positiv erledigt. Nun konnte mit der Komplett-Renovierung begonnen werden. „Gut Ding braucht Weile“- so entstand mit viel Schweiß und Ausdauer das jetzige Clubhaus, und das fast ausschließlich in Eigenregie.

Anfangs traf sich der Club in den Wirtshäusern des Tales um organisatorisch notwendige Besprechungen durchführen zu können. So ergab es sich zwangsläufig, dass der Bedarf an

Nun seit Jänner 2001 hat der ACMC sein eigenes Clubhaus, wo er mit anderen MC´s Partys feiern und Freundschaften pflegen kann. Auch sind „Normalbürger“ bei entsprechenden

Zwei der damaligen Gründungsmitglieder, „Bona“ und „Dalton“, sind erfreulicherweise noch heute aktive Member beim ASPHALT COWBOYS MC. Zurzeit besteht der ACMC aus 12 Member (Vollmitglieder) und zwei Prospekts (Anwärter).

Alpe Spullers NACHTRAG Die Telefonnummer von Franz Burtscher lautet T 0664/46 46 940 Im Zuge der Recherchearbeiten über die sogenannten Gemeindegutsagrargemeinschaften und auch aufgrund persönlichen Interesses zur Erstellung einer Chronik bittet Herr Franz Burtscher um Dokumente, alte Ansichten und Fotos der Alpe Spullers, die bereits 1380 erbaut wurde.

22

Anlässen willkommen, was von der lokalen Bevölkerung auch immer wieder gerne angenommen wird. Anlässlich des bevorstehenden 30Jahre- Jubiläums der ASPHALT COWBOYS, präsentiert der Club sein neu überarbeitetes Colour (Rückenabzeichen). Da ist es selbstverständlich, dass dieses Ereignis auch entsprechend gefeiert wird. So findet vom 28.06. bis 30.06.2013 rund um die Uhr das Jubiläumsfest auf dem Clubgelände der Cowboys statt. Für Speiss und Trank ist ausreichend gesorgt. Auch dem Hörgenuss wird Genüge getan- mit DJ „Faxe“ am Freitag und „soundunit“ am Samstag als Livemusik. So bleibt nur noch dem ASPHALT COWBOYS MC ein super Fest und alles Gute für die Zukunft zu wünschen.


jugendverein Klostertal

Generalversammlung 2013

Flurreinigung 2013 Als „junger“ Verein im Klostertal, liegt es natürlich auch der „Jugend Klostertal“ am Herzen, den eigenen Lebensraum zu hegen und pflegen. Daher ließen es sich die jungen Menschen aus dem Klostertal nicht nehmen, sich auch heuer wieder bei der Flurreinigung 2013 zu beteiligen. Ist es doch auch die Umwelt vieler Jugendlicher, die so vom Müll, der sich über den Winter angesammelt hat, „befreit“ wurde.

Am Abend des 16.05.2013 wurde die zweite Generalversammlung des Vereines „Jugend Klostertal“ durchgeführt. Neben Jugendlichen aus dem Klostertal, den Bürgermeistern Mag. Eugen Hartmann und Christian Gantner wohnte auch der Direktor der Mittelschule Klostertal Gerd Hronek der Versammlung bei. Neben der Begrüßung durch Obfrau Andrea Burtscher und einem Tätigkeitsbericht von Patrick Plangg stand die Neuwahl des Vorstandes im Mittelpunkt des Abends. An dieser Stelle freut es uns besonders Thomas Veith, Florian Margreitter und Johanna Leu in ihren Funktionen als Beiräte neu im Vorstand begrüßen zu dürfen. Die drei motivierten jungen Klostertaler BürgerInnen bringen mit Sicherheit erneut frischen Wind in das bereits aktive Vereinsleben.

Aus dem Vorstand ausgetreten sind Mathias Kappeller und Melanie Burtscher. Wir möchten uns für das Engagement und für die Unterstützung recht herzlich bedanken. Mehr Informationen findet ihr unter: facebook.com/jugendklostertal

do it yourself

Der Verein do it yourself wurde im Jahr 1991 gegründet. Im darauf folgenden Jahr wurde die Drogenberatungs- und Anlaufstelle, im Sinne des Selbsthilfegedankens, eröffnet. Im Laufe der Zeit haben sich die Arbeitsschwerpunkte an der Stelle ausgeweitet. Neben Konsumenten legaler und illegaler Substanzen nutzen auch Personen in Krisensituationen, von Armut bedrohte Menschen und Leute in prekären Situationen das Angebot an der Stelle. Das Angebot umfasst unter anderem neben dem Sozialcafe, Unterstützung in den verschiedensten Belangen und der ärztlichen Betreuung durch die Stellenärztin, eine Basisversorgung wie etwa Notverpflegung, die Möglichkeit einer polizeilichen Meldeadresse, Nutzung der Nassräume, die Möglichkeit Wäsche zu waschen und den Spritzentausch für intravenös konsumierende Abhängige. Angehörigen- und Onlineberatungen ergänzen das Angebot des do it yourselfs. Während der Öffnungszeiten steht Ihnen das Team des do it yourselfs für Ihre Anliegen gerne zur Verfügung.

Termine außerhalb der Öffnungszeiten sind nach Vereinbarung möglich. Beratungen erfolgen anonym, unbürokratisch und sind kostenlos.

Kontakt unter T 05552/67868 E anlaufstelle@doit.at

Öffnungszeiten Mo-Mi 09:00 - 16:00 Do 12:00 - 16:00 Fr 09:00 - 14:00 Uhr

Factbox 2012

do it yourself Kasernenplatz 5-7/3b 6700 Bludenz

298 6965 24 70 25763 4232

Öffnungstage Kontakte Besucher/Tag Meldeadressen Spritzen getauscht Essen 23


y t r a p l o o P 7. 29. + 30.

JU N I

D SC H W IM M BA

BRAZ

PROGRAMM Samstag, 29. Juni 2013 • • • •

14.00 Uhr: Spiele für Kinder im und um`s Wasser 15.30 Uhr: Gaudischwimmbewerb für Schüler mit anschließender Siegerehrung. Anmeldung vor Ort. 17.30 Uhr: Pool Paddel Wettbewerb 19.30 Uhr: Feiern – Tanzen – Party mit „DÜNES LIVE MUSIC“

Sonntag, 30. Juni 2013

• 11.00 Uhr: Frühschoppen mit der „BRAZER BÖHMISCHEN“ und den „FUNKY CHILIS“

EINTRITT für Samstag (Sonntag freier Eintritt!)

EUR 6,- für Erwachsene EUR 3,- für Kinder Gratis für Saisonkarteninhaber

Das Team des Schwimmbades Braz und der Tourismusverein Braz freuen sich über Ihren Besuch!

Veranstalter: Tourismusverein Braz (serviced by Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH . Rathausgasse 12 . 6700 Bludenz)

24

zugestellt durch Post.at

Klostertaler


shuttlebus g 4. Juli im Festzelt Donnersta ertal nacht st lo K r h ab 19:30 U li iorentreffen Freitag 5. Ju landes-sen alky r h nd Jabberw ab 13:00 U n uptoseve u r h U 0 :0 ab 20

abendkasse

7€

n . Juli gastkapelle samstag 6 umzug der e allgäu6, in se r d h n u U ler Kracher 18:00 old schick th er B mit Die tiro g r n h u U m 0 im :0 9 St 1 d ab anschließen lt . Juli malgreien st im Festze musik Zwölf gottesdien st Fe er d it en m Frühschopp umzug st len Fe er ß gro er Gastkapel d Konzert d en f anschließ p kö g mit D‘rüfi Festausklan

sonntag 7 10:00 Uhr 11:00 Uhr 13:30 Uhr

25 www.sonnenkopf.com


veranstaltungen

JUNI 2013 FR-SO 28.-30.06.2013 Jubiläumsfest der MC Asphalt Cowboys mit Livemusik am FR und SA SA-SO 29.-30.06.2013 jeweils ab 14:00 Uhr Poolparty des Tourismusvereins Braz im Schwimmbad Braz

ab 14:00 Uhr Großer Festumzug, Konzert der Gastkapellen und Festausklang mit D‘Rüfiköpf

DO 18.07.2013 Ein Tag auf dem Bauernhof siehe Klostertaler Feriensommer

DI 09.07.2013 Spielenachmittag siehe Klostertaler Feriensommer

FR 19.07.2013 Klettern siehe Klostertaler Feriensommer

DI 09.07.2013 Abenteuer Bücherei siehe Klostertaler Feriensommer

SO 21.07.2013 Familienfest am Sonnenkopf siehe Klostertaler Feriensommer

MI 10.07.2013 ab 18:00 Uhr Workshop „Wege erkunden“ der Klima- und Energiemodellregion Klostertal

MO 22.07. bis FR 26.07.2013 Ferientanzwoche im Kristbergsaal

DO-SA 11.-13.07.2013 Woodrockfestival in Bludenz FR 12.07.2013 Bienen schauen - Honig schleudern siehe Klostertaler Feriensommer FR 12.07.2013 ab 19:00 Uhr Dorfabend beim GH Tafelspitz in Wald a.A. SA 13.07.2013 Kino auf Rädern beim Kristbergsaal in Dalaas ab 17:00 Uhr Kinderfilm „Yoko“ ab 20:00 Uhr „Drei Herren“

JULI 2013 DO 04.07.2013 ab 19:30 Uhr Klostertal Nacht im Festzelt in Dalaas FR 05.07. bis SO 07.07.2013 Bezirksmusikfest Dalaas FR 05.07.2013 13:00-17:00 Uhr Dorfmarkt Dalaas beim Festplatz ab 13:00 Uhr Landes-Seniorentreffen ab 20:00 Uhr Rock und Pop mit uptoseven und Jabberwalky SA 06.07.2013 ab 18:00 Uhr Umzug der Gastkapellen ab 19:00 Uhr Böhmische Blasmusik mit Berthold Schick und seine allgäu6 und die Tiroler Kracher SA 06.07.2013 Milka Schokoladenfest in Bludenz SO 07.07.2013 ab 10:00 Uhr Gottesdienst im Festzelt ab 11:00 Uhr Frühschoppen mit der Festmusik Zwölfmalgrein 26

FR 26.07.2013 ab 20:00 Uhr „Jazz im Museum“ im Klostertal Museum FR-SO 26--28.07.2013 63. Arlberger Musikfest in Lech SA-SO 27.-28.07.2013 10 Jahre Jubiläums Bikerparty MC St. Christopherus DI 30.07.2013 Spielenachmittag siehe Klostertaler Feriensommer

SO 14.07.2013 ab 11:00 Uhr Nenzigast Alpmesse SO 14.07.2013 Kino auf Rädern bei Walch‘s Camping und Landhaus in Braz ab 17:00 Uhr Kinderfilm „Sommer mit den Burggespenstern“ ab 20:15 Uhr „Schwabenkinder“ MO 15.07.2013 Inlineskaterkurs siehe Klostertaler Feriensommer DI 16.07.2013 Bauernhofführung auf der „kleinen Farm“ in Langen siehe Klostertaler Feriensommer MI 17.07.2013 Schnupperreiten „Black Coffee Stables“ siehe Klostertaler Feriensommer MI 17.07.2013 Mond, Saturn und Venus - Astronomie zum Angreifen siehe Klostertaler Feriensommer

AUGUST 2013 DO 01.08.2013 Familienwanderung auf die Böden mit Picknick und Spielspass siehe Klostertaler Feriensommer FR 02.08.2013 ab 19:00 Uhr Vernissage von Otmar Ganahl im Gemeindeamt Klösterle FR 02.08.2013 ab 17:00 Uhr Dorfmarkt mit Dorfabend auf dem Vorplatz der Volksschule Dalaas SO 04.08.2013 ab 11:00 Uhr Gipfelmesse auf dem Eisentäler. Nur bei guter Witterung. DI 06.08.2013 Backnachmittag in der Bäckerei


veranstaltungen

Albrecht siehe Klostertaler Feriensommer SA 10.08.2013 Die Feuerwehr öffnet ihre Pforten in Braz siehe Klostertaler Feriensommer

DI 27.08.2013 Lamatrekking - mit dem Lama auf du und du siehe Klostertaler Feriensommer MI 28.08.2013 Nachmittag im Bienenhaus siehe Klostertaler Feriensommer

SA 10.08.2013 Erlebnis Feuerwehr in Wald a.A. siehe Klostertaler Feriensommer DI 13.08.2013 Spielenachmittag siehe Klostertaler Feriensommer MI 14.08.2013 ab 19:00 Uhr Dorfabend beim GH Post in Dalaas MI 14.08. bis SO 18.08.2013 Alpenparty in Klösterle

SEPTEMBER 2013

MI 14.08.2013 Alpenparty - ab 20:00 Uhr Martin Kofler live im Festzelt in Klösterle

DI 03.09.2013 Spielenachmittag (Abschlussfest mit Grillen) siehe Klostertaler Feriensommer

DO 15.08.2013 Alpenparty - ab 11:00 Uhr Fanwanderung und Live Musik mit Markus Wolfahrt am Sonnenkopf ab 20:00 Uhr Geri der Ex-Klostertaler und Michelle Ryser im Festzelt FR 16.08.2013 ab 11:30 Uhr Frühschoppen mit den Hilandern am Sonnenkopf FR 16.08.2013 Alpenparty - im Festzelt ab 16:00 Uhr Duo Alpenpower ab 18:00 Uhr Martin Kofler, Alessa, Geri der Ex-Klostertaler und als Highlight Markus Wohlfahrt live mit Band SA 17.08.2013 Alpenparty - im Festzelt ab 18:00 Uhr Petra, Martin Kofler, Sigrid & Marina, Laura Wilde und als Highlight Marc Pircher mit Band SO 18.08.2013 ab 10:00 Uhr im Festzelt Frühschoppen mit Alpenstarkstrom DI 20.08.2013 Spielenachmittag siehe Klostertaler Feriensommer SO 25.08.2013 Bergmesse beim Bergrestaurant Sonnenkopf mit dem Klostner Chor „Cantabo“

informationen

MI 04.09.2013 Popcornkino siehe Klostertaler Feriensommer FR 06.09.2013 ab 17:00 Uhr Dorfmarkt mit Dorfabend auf dem Vorplatz der Volksschule Dalaas SA 07.09.2013 Reise ins Mittelalter siehe Klostertaler Feriensommer SO 22.09.2013 ab 11:30 Uhr Frühschoppen mit der Harmoniemusik Dalaas und der Trachtengruppe Dalaas am Sonnenkopf DI 24.09.2013 ab 18:00 Uhr Workshop „Wege erkunden“ der Klima- und Energiemodellregion Klostertal MI 25.09.2013 Vortrag „Kraft und Energie durch Hildegardernährung“ des Sozialausschusses Dalaaas im Gemeindesaal Maschol MI-SO 25.-29.09.2013 17. Philosophicum Lech ICH. Der Einzelne in seinen Netzen. SO 29.09.2013 Tag des Denkmals (siehe Bericht)

REGIO Klostertal Bahnhofstraße 140 6752 Dalaas T 05585/7201-22 E info@klostertal.org I www.klostertal.org

Gemeinde Klösterle am Arlberg Gemeindeamt HNr. 59b 6754 Klösterle am Arlberg T 05582/204 E gemeindeamt@kloesterle.cnv.at Öffnungszeiten: MO-DO 08:00-12:00 Uhr und 13:00-17:00 Uhr FR

08:00-12:00 Uhr

Gemeinde Dalaas Bahnhofstraße 140 6752 Dalaas T 05585/7201 E gemeindeamt@dalaas.at Öffnungszeiten: MO 07:30-12:00 Uhr 13:30-19:00 Uhr DI-DO 07:30-12:00 Uhr 13:30-17:30 Uhr FR

07:30-12:00 Uhr

Gemeinde Innerbraz Am Tobel 1 6751 Innerbraz T 05552/28111 E gemeinde@innerbraz.at Öffnungszeiten: MO 08:00-12:00 Uhr 17:00-19:00 Uhr DI-FR

08:00-12:00 Uhr

Amt der Stadt Bludenz Werdenbergerstraße 42 6700 Bludenz T 05552/63621 E stadt@bludenz.at Öffnungszeiten: MO-DO 07:30-12:00 Uhr 14:00-16:00 Uhr FR 07:30-12:00 Uhr

27


Profile for Regio Klostertal

regio nr 25  

regio nr 25  

Advertisement