Issuu on Google+

Acht Radrouten in der Region Arnheim Nimwegen 33 - 55 km


Radelspaß

Waagengebäude Nimwegen

Knotenpunktenetz

4

Ein Paradies für Fahrradfreunde Erleben Sie die Region Arnheim Nimwegen! Eine so vielseitige Region – die müssen Sie einfach erleben! Mit Städten und malerischen Dörfern, mit großartigen Veranstaltungen, tollen Aktivitäten und weiten Naturlandschaften. Mit dieser Radroutenbroschüre können Sie alles ausprobieren, was die Region Arnheim Nimwegen Schönes zu bieten hat.

Im Herzen der Region liegen Arnheim und Nimwegen. Zwei Städte mit ganz eigenem Charakter. Arnheim ist grün und kreativ, Nimwegen bietet Raum für Wellness und Entspannung. Was den beiden Städten gemeinsam ist, ist eine bewegte Vergangenheit. Die Zeit Kaiser Karls des Großen beispielsweise oder der Zweite Weltkrieg. Diese Vergangenheit findet sich in verschiedenen Museen und Sehenswürdigkeiten wieder. Neben der Geschichte bieten Arnheim und Nimwegen Kunst und Kultur, lebendige Einkaufsviertel, kulinarische Überraschungen, Aufsehen erregendes Design und ansprechende Architektur.

Rund um diese Städte liegen grüne Wälder, sanfte Hügel und Wasser in unterschiedlichster Form: vom Fluss bis zum Wassersportgebiet. Die kleineren Gemeinden liegen verstreut in der Landschaft. Auf diese Weise ist die Region Arnheim Nimwegen eine Gegend, in der sich üppiges Grün, ländliche Atmosphäre und städtische Unterhaltung verbinden. Was möchten Sie erleben? Reisen Sie zurück in die Vergangenheit und erleben Sie die damalige Atmosphäre. Die Region ist reich an historischen Ereignissen, die sich in vielen interessanten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten wiederfinden. Die beliebte

Liberation Route lässt Sie nachvollziehen, was sich 1944 und 1945 rund um Arnheim und Nimwegen abgespielt hat. Sind Sie an anderen historischen Epochen interessiert? Dann suchen Sie die versunkenen Dörfer, erkunden Sie die mittelalterliche Burg Doornenburg, statten Sie dem ältesten niederländischen Restaurant in Doesburg einen Besuch ab oder begeben Sie sich in Elst an den Ort, wo einst ein großer römischer Tempel stand. Was möchten Sie sehen? Die Region Arnheim Nimwegen bietet eine große landschaftliche Vielfalt. Hier fließen die wichtigsten Flüsse der Niederlande: Rhein, Waal, Ijssel und Maas, die alle zu einer außergewöhnlichen Flora und Fauna beigetragen haben. Die verschiedenen Gegenden haben jede ihren ganz eigenen Charakter. Die Gelderse Poort wurde sogar zur nationalen Landschaft, also zu einem in den Niederlanden einzigartigen Gebiet, erklärt. Es umfasst rund 20.000 ha und bietet eine faszinierende Flusslandschaft mit Moränen, Uferwällen, Auen, Flüssen und alten Flussarmen. Unweit Arnheim liegt der Nationalpark Veluwezoom. Ein hügeliger Landstrich mit unglaublicher Vielfalt: ausgedehnte Wälder,

2


3

Regionalprodukte

Heidefelder und ehemalige Flugsandflächen, umgeben von schönen Landgütern. Weiter im Westen schließt sich eine Gegend an, die in weiten Teilen von majestätischen Flüssen bestimmt wird: das Land von Maas und Waal. Schon das Schauspiel auf dem Wasser ist eine wahre Augenweide. Im Osten liegt die Region Liemers mit dem Freizeitsee „De Rhederlaag“. Im sogenannten „Reich von Nimwegen“ ist eine Kombination außergewöhnlicher Landschaften zu finden. Es gibt sowohl eine faszinierende Hügellandschaft bei Groesbeek und Beek-Ubbergen als auch eine Flussland schaft im Ooijpolder, bei Millingen aan de Rijn und rund um Beuningen.

Blütenpracht

Themenrouten Die Themenrouten in dieser Broschüre arbeiten mit dem allseits bekannten Radknotennetz, das die Orientierung sehr leicht macht. Mithilfe nummerierter Schilder radeln Sie von Knotenpunkt zu Knotenpunkt. Dabei können Sie selbst die Länge und den Verlauf der Route festlegen. An jedem Knotenpunkt steht nämlich eine Informationstafel mit einer Übersichtskarte und weiteren touristischen Informationen.

Weitere Informationen: www.lekkerfietsen.de www.regionarnheimnimwegen.de T 0900-1904022 (€ 0,49 pro minute) VVV / Tourist info Arnhem, Stationsplein 13, Arnheim VVV / Tourist info Rijk van Nijmegen, Keizer Karelplein 32h, Nimwegen

Wie funktioniert das? • Auf der Fahrradkarte sehen Sie verschiedene Zahlen. Das sind die sogenannten Knotenpunkte. • Die Entfernung zwischen den Knotenpunkten ist ebenfalls auf der Karte angegeben. • Unterwegs folgen Sie den nummerierten Schildern, die Sie von Knotenpunkt zu Knotenpunkt leiten. • An jedem Knotenpunkt können Sie sich entscheiden, in welcher Richtung Sie weiterfahren möchten. • Sie bestimmen selbst die Route und die Kilometerzahl, die Sie fahren möchten.

Kaufen Sie auch die Radelkarte‚ ‘Recreatiekaart‘ mit alle kleine Spuren in der Gegend.

Wein

Rast


Naturpark Posbank

Kühe am IJssel

Innenstadt Arnheim

4

Burgers‘ Zoo

Inhalt 5

Übersicht über die Region

6

Route 1: Weinroute Groesbeek

33 km

10

Route 2: Fähren-Rundfahrt

40 km

14

Route 3: Düffel-Route

45 km

18

Route 4: Liemers-Rundfahrt

48 km

22

Route 5: Historische Landsitze Veluwezoom Ost

50 km

26

Route 6: Liberation Route Arnheim

33 km

30

Route 7: Route durchs Land von Maas und Waal

39 km

34

Route 8: Versunkene Dörfer West

55 km

© Regional Tourist Board Arnhem Nijmegen 2013. Fotos: Jurjen Drent und Regional Tourist Board Arnhem Nijmegen

Gastronomie Sehenswürdigkeiten

S Startpunkt

VVV/Tourist Info

4


5

Eerbeek

Laag-Soeren N786

N384

N804

Dieren ieren

N311 A50 N310

ROUTE 5

N224 A12

N310

Ellecom Elleco m A348

A12/A50

N317

Doesburg

N224

N338

IJSSEL JSSEL

N782

Wa g e n i n g e n

Lathum

Renkum

Angerlo Angerl

Giesbeek Giesbee k N338

ROUTE 4

N336

Driell Drie

Heteren

N837

N813

We

N837

N836

ROUTE 8

A50

Elst

Andelst

N325

Herveld

WA

Winssen Winsse n

AL

Slijk-Ewij Slijk-Ewijk Oosterhout

Haalderen

A

Babberich Babberic h

AL

AL

BI Kekerdom

JL

AN

Millingen Millinge n

A12

Herwen N811

DS

KA

Lobith

NA

A L Tolkamer

Leuth Leut

ROUTE 3

A50

D MA

N842

AN

Malden

L

Nederasselt

N841

Groesbee k Groesbeek

AA

Balgoij

ROUTE 1

LK

A73

N845

AA W

N324 N845

N844

AS

Niftrikk Niftri

N846

N271 N843

Overasselt MAAS

Mook Plasmolen Middelaar

N844

Milsbeek

N335

N812

Aerdt Aerd

Pannerden Pannerde

N840

N840

N847

A18

ROUTE 2

Gendtt Gend

Nijmegen

ROUTE 7 Hernen

N

Ooij

Weurt

A73 3

KA

N839

Ressen Resse n

Lent

Beuningen Beuninge Bergharen

S

Doornenburg

Ewijk Ewij

N322

Batenburg

N

N838

Bemmel

A15

enaar

Groessen Groesse roessen roesse n

Angeren

Valb Va lburg lb urg

Didam D idam

DE

N836

N813

P

A325

Zetten

A12

Duiven en

Huissen

WA

NED

IJN ERR

Kleve

Spijk

Emmerich


Route 1: Weinroute Groesbeek ca. 33 km 88

28

29

59

58

08

07

04

15

04

57

60

68

83

81

85

78

79

80

25

89

87

6 88

15 57 07

3

60

2

3

08

1

58

59 4

4

2 68

29

1 28 88

S 87

9

25

5 83

6 5

81

85

6

89

78

80

8 7

79

5


7

Route 1: Weinroute Groesbeek ca. 33 km 88

28

29

59

58

08

07

04

15

Groesbeek darf sich voller Stolz als das Weindorf der Niederlande bezeichnen. Im Jahre 2001 wurden dort auf dem Weingut De Colonjes die ersten Rebstöcke gepflanzt. Eine erfolgreiche Initiative, da Groesbeeker Weine bei internationalen Prüfungen regelmäßig mit Preisen ausgezeichnet werden. Unterdessen sind fünf Agrarunternehmer dem Beispiel gefolgt und die Weinbauflächen sind auf 18 ha angewachsen. Auf dieser Radtour durch die herrliche Groesbeeker Hügellandschaft kommen Sie an verschiedenen Weingärten und -gütern vorbei. Einige sind frei zugänglich, andere haben feste Öffnungszeiten. Bei vielen besteht die Möglichkeit, ein Glas Wein oder eine Tasse Kaffee zu trinken. Für eine Besichtigung und/oder eine Weinprobe außerhalb der genannten Öffnungszeiten nehmen Sie bitte mit dem entsprechenden Weingut Kontakt auf.

Nationales Befreiungsmuseum 1944-1945

57

60

68

83

81

85

78

79

80

25

Im Laufe des Jahres finden viele Aktivitäten rund um den Wein statt. Den Höhepunkt bilden die dreitägigen Weinfeste, die „Nederlandse Wijnfeesten Groesbeek“, am letzten Septemberwochenende. Weitere Informationen unter: nederlandsewijnfeesten.nl

Sehenswürdigkeiten & Weingüter 28 1 Nationales Befreiungsmuseum 1944-1945 Zwischen Hügeln und Wäldern wird die Vergangenheit im „Nationaal Bevrijdingsmuseum 1944-1945“ lebendig. Im Museum lernen Sie die Zeit vor Kriegsbeginn kennen, Sie erleben die Besatzungszeit, feiern die Befreiung und beobachten den Wiederaufbau der Niederlande und Europas. Mithilfe von Gerüchen, interaktiven Präsentationen, Dioramen, Modellen, Originalfilmen und Tonaufnahmen wird die Befreiung auf spannende Art und Weise veranschaulicht. Jung und Alt

Weinprobe im Weingut

Afrika Museum

89

87

88

erfahren im Museum die aktuelle Bedeutung von Demokratie, Freiheit und Menschenrechten. Wylerbaan 4, Groesbeek, +31-24-3974404, www.bevrijdingsmuseum.nl

58 2 Afrika Museum Das Afrika Museum ist das einzige völkerkundliche Museum in den Niederlanden, das sich ausdrücklich der afrikanischen Kunst und den Kulturen südlich der Sahara widmet. Das wunderbare Museum bietet eine reizvolle Kombination aus einerseits einem Museum mit einer ansprechenden Sammlung und andererseits einem Freilichtmuseum mit Erlebnischarakter. Das Afrika Museum möchte mit anregenden Präsentationen und speziellen Aktivitäten erreichen, dass die Besucher den Reichtum der afrikanischen Kulturen kennenlernen. Postweg 6, Berg en Dal, +31-24-6847272, www.afrikamuseum.nl


Rebstöcke

3 Museumspark Orientalis 08 Der Museumspark Orientalis bietet einen vielseitigen Blick auf die drei monotheistischen Religionen: Judentum, Christentum und Islam. Im Museumpark finden Sie ein Museumsgebäude mit einer Ausstellung, die die Inhalte der Religionen präsentiert, und drei über den Park verteilte Komplexe, die sich jeweils einer der Religionen widmen. Zwischen diesen „Dörfern“ liegen verschiedene Sehenswürdigkeiten, beispielsweise die Geburtsgrotte, der syrische Bauernhof, das Beduinenlager und die Karawanserei. Profetenlaan 2, Heilig Landstichting, +31-24-3823110, www.museumparkorientalis.nl

Museumspark Orientalis

4 Weingut „De Holdeurn“ 59 Die Weinstöcke der Groesbeeker Agrarunternehmer, wie hier das 0,4 ha große Bio-Weingut De Holdeurn im hübschen hügeligen Berg en Dal, wurden im Herbst 2006 angepflanzt. 2007 haben die jungen Weinstöcke eine erste, bescheidene Ernte eingebracht, die im Frühjahr 2008 abgefüllt wurde. In der Nähe von De Holdeurn finden Sie das römische Aquädukt von Groesbeek wie auch alte römische Ziegelöfen. Oude Kleefse Baan 132, Groesbeek, +31-24-6842682, www.holdeurn.com

Weingut De Holdeurn

5 Weingut „De Heikant“ 83 Das Weingut De Heikant liegt an der Draisinenstrecke Groesbeek – Kranenburg – Kleve. Nachdem der Weingarten 2006 angelegt worden war, beschloss man, die Rebstöcke 2007 und 2008 zurückzuschneiden und noch keinen Wein herzustellen. Auf diese Weise bekamen sie in den ersten Jahren die Chance, zu starken, ausgereiften Pflanzen heranzuwachsen. So förderte man die Qualität der Produktion in den darauf folgenden Jahren. 2009 wurden die ersten Trauben geerntet und mit modernen Geräten zu eigenem Wein verarbeitet. Den Wein mit Namen „De Heikant“ kann man im „Wijnchateau“ probieren. Cranenburgsestraat 47, Groesbeek, +31-24-3971442, www.wijnhoevedeheikant.nl 78 6 Weingut „De Plack“ Im Jahre 2006 wurde der Weinberg De Plack im Groesbeeker Kirchdorf De Horst, zu Füßen des weitläufigen Reichswalds, angelegt. Dieser Weinberg mit biologischem Anbau ist

8


9 einen Hektar groß. Dort kann man kostenlos dem neuen Weinlehrpfad folgen: das Leben eines Winzers rund ums Jahr. Anschließend hat man die Möglichkeit, einen der Groesbeeker Weine zu probieren und möglicherweise zu kaufen. Ketelstraat 36, Groesbeek, +31-24-3978358, www.wijngaarddeplack.nl

7 Weingut „Van Ditshuizen“ 80 Die Familie van Ditshuizen hat 2004 neben dem biologischen Gartenbaubetrieb mit biologischem Weinanbau begonnen. Auf einem halben Hektar baut sie rote Pinotin- und weiße Cabernet-Trauben an. Knapheideweg 76, Groesbeek, +31-24-3974403, www.wijngaardvanditshuizen.nl

25 8 Weingut „Klein Amerika“ Das Weingut Klein Amerika hat 2007 seinen ersten Wein – mit dem passenden Namen „Cuvee Bosrand“ (Waldrand) – abgefüllt. Hier werden sowohl weiße als auch rote Rebsorten angebaut. Der Betrieb hat einen Hofladen, in dem viele frische Produkte wie Spargel

Weingut De Colonjes

angeboten werden. Jedes Jahr werden Weinproben, Besichtigungen und Tage der offenen Tür organisiert. Klein Amerika 3, Groesbeek, +31-24-3972005, www.klein-amerika.nl

9 Weingut „De Colonjes“ 89 Im Weingut „Wijnhoeve De Colonjes“ hat das Groesbeeker Weinabenteuer 2001 begonnen. Der Weinberg umfasst inzwischen 13 Hektar, verteilt auf drei unterschiedliche Standorte: De Colonjes, Knapheideweg und ’t Hof. Hier finden sich verschiedene Rebsorten. Der Cabernet Blanc 2007 ist der erste niederländische Wein, der bei dem bekannten Wettbewerb „Berliner Wein Trophy“ genügend Punkte für eine Goldmedaille bekommen hat. Außerdem gibt es einen schönen Panorama-Picknickplatz im Weinberg, der (nachdem man sich beim Winzer gemeldet hat) frei zugänglich ist. Ein Fläschchen Wein für das Picknick kann an Ort und Stelle gekauft werden. Vor der neuen Weinsaison werden jeweils neue Arrangements angeboten und Führungen neu ausgearbeitet. 2e Colonjes 4, Groesbeek, +31-24-3973754, www.wijnhoevedecolonjes.nl

Weingut De Colonjes

Weindorf Groesbeek

Gastronomie 1 Hotel-Restaurant Courage Sionshof, Nijmeegsebaan 53, Heilig Landstichting 2 Hostellerie Rozenhof, Nijmeegsebaan 114, Heilig Landstichting 3 Restaurant In Geuren en Kleuren, Oude Kleefsebaan 102, Berg en Dal 4 De Heksendans Pannenkoekenrestaurant, Oude Kleefsebaan 425, Berg en Dal 5 Café Bar De Comm,

Dorpsstraat 12, Groesbeek 6 Brasserie La Vie, Dorpsstraat 16a, Groesbeek

Radeln


Route 2: F채hren-Rundfahrt ca. 40 km 30

31

25

97

85

79

71

98

95

72

94

81

96

1

31

1

82

91

2

89

88

80

78

82

91

92

98

26

30

92

26

S 30

33

10

8

10

80

78 2

25

88

89

6

79 33

3

97

9

71 85

72

4

3

95

81

5 4

94

5

6

96

7


11

Route 2: Fähren-Rundfahrt ca. 40 km 30

31

25

97

85

79

71

95

72

94

81

96

33

89

88

80

78

82

91

Sehenswürdigkeiten Die Gemeinde Lingewaard besteht aus sieben Dörfern, die zwischen Arnheim und Nimwegen in der nationalen Landschaft „De Gelderse Poort“ ländlich gelegen sind. Diese Gemeinde ist ein perfekter Ausgangspunkt für Radtouren über die Deiche an Waal, Nederrijn und Pannerdens Kanal. Das Ländliche kommt nicht nur in der Natur zum Ausdruck. Mit den vielen Gartenbaubetrieben, die sich auf den Anbau von Blumen und Gemüse spezialisiert haben, ist Lingewaard die Gegend mit der größten Gewächshauskultur in den östlichen Niederlanden. Auf dieser Radtour nutzen Sie gleich drei verschiedene Fähren.

31 1 Mühle Derksen Die Mühle Derksen an der Molenwei liegt in einer sanften Innenkurve am Fuße des Waaldeichs. Schon 1403 stand hier auf einer Erhöhung hinter dem Deich eine Kornmühle. Wegen der Mühle wird dieser Ort immer noch Molenweide oder Meulenweijde genannt.

31 2 Deichmagazin Bemmel Nach dem Deichbruch von 1820 beschloss man, Deichmagazine zu bauen. Heutzutage ist das Deichmagazin Bemmel ein schön restauriertes Denkmal und Besucherzentrum, das jedes Jahr Tausende von Besuchern anlockt. Es ist so angelegt, dass die natürliche Umgebung auf kleinstem Raum zu bewundern ist. Sie können hier etwa hundert Radelspaß

Fähre

Radelspaß

92

98

26

30

Vögel, zahlreiche Insekten und andere Tiere betrachten. Es gibt auch 3-D-Kästen, in denen die Natur auf wunderbare Art dreidimensional dargestellt wird. Waaldijk 4, Bemmel, +31-481-434857, www.lingewaardnatuurlijk.nl

3 Fähre Millingerwaard– 79 71 Doornenburg Im Mai, Juni und September verkehrt die Fähre an Samstagen, Sonntagen und offiziellen niederländischen Feiertagen. Im Juli und August fährt sie täglich. Durchgehende Abfahrtszeiten zwischen 10.00 und 17.50 Uhr. +31-88-7766523, www.kievitsveerdiensten.com


Millinger Teegarten

4 Millinger Teegarten 71 95 Der Teegarten, gelegen inmitten des wunderschönen Naturschutzgebiets Millingerwaard, strahlt aufgrund der Bepflanzung und der Wasserspiele eine tropische Atmosphäre aus. Hier gibt es kleine Höfe, Höhenunterschiede, Treppen und zwei verschiedene Teehäuser mit exotischem Interieur. Im Garten selbst finden sich mehr als tausend Pflanzenarten. Klaverland 9, Millingen aan de Rijn, +31-481-431885, www.millingertheetuin.nl

5 Liburne 94 In Millingen aan de Rijn, auf dem Gelände der Schiffswerft Bodewes, begann man Ende 2009 mit dem Bau eines römischen Militärtransportboots. Diese Liburne war Teil der Rheinflotte, die auf Rhein und Waal Patrouille fuhr, und wurde einem Wrack

Liburne

nachempfunden, das in Mainz gefunden wurde. Das Rekonstruieren ist eine Form der experimentellen Archäologie, bei der erst allmählich klar wird, wie das Boot präzise ausgesehen hat. Es war ein schnittiges Boot mit einer Länge von knapp zwanzig Metern und einer maximalen Breite von vier Metern. Das Boot wurde hauptsächlich gesegelt, hatte aber auch Platz für acht Ruderer. Rijndijk 19a, Millingen aan de Rijn, +31-481-433291, www.liburna.nl

94 81 6 Fähre Millingen aan de Rijn– Rijnwaarden (De Bijland) April bis September: täglich zur vollen Stunde von 08.00 bis 18.00 Uhr. Oktober bis März: täglich um 09.00, 11.00, 13.00, 15.00 und 17.00 Uhr. Die Abfahrtszeiten gelten für die Strecke Millingen aan de Rijn nach Rijnwaarden. In der entgegengesetzten Richtung jeweils 5 Minuten später. +31-88-7766523, www.kievitsveerdiensten.com

Wassersport

7 Freizeitsee „De Bijland“ 96 33 Der See „De Bijland“ ist ein außergewöhnliches Wassersportgebiet am Rhein bei Lobith. Dort gibt es einen Jachthafen mit modernsten Einrichtungen. Speziell für Schnellbootfahrer und Wasserski-Liebhaber steht eine einzigartige Speedbootbahn zur Verfügung. In dem 250 ha großen See kann man aber auch schwimmen, angeln, surfen und segeln. Am Ufer befindet sich ein Sandstrand mit Liegewiesen. Die Spiel-/Liegewiesen bieten Gelegenheit zu Sport und Spiel. Bijland 2a, Tolkamer, +31-316-541596, www.bijland.com

80 88 8 Fähre Doornenburg–Pannerden Montag bis Freitag: 06.00–22.45 Uhr. Samstag: 07.00–22.45 Uhr, Sonntag: 08.00–22.45 Uhr. +31-6-41560585, www.veerdienstdoornenburg.nl

12


13 gegraben. Dort werden Führungen angeboten, ein pädagogisches Programm wurde entwickelt, es gibt Musik- und Kunstevents und freiwillige Helfer bauen das Fort immer weiter aus. Waaldijk 1, Doornenburg, www.fortpannerden.eu

Konik-Pferde

9 Fort Pannerden 80 Fort Pannerden ist ein Fort aus dem 19. Jahrhundert, errichtet auf dem Hauptdamm in Doornenburg. Es liegt auf dem „Pannerdensche Kop“, der Stelle, an der sich der Rhein in Pannerdens Kanal und Waal teilt. Der Pannerdens Kanal wurde vor mehr als 300 Jahren als Teil des Verteidigungswerks und als Hilfe für den Wasserhaushalt in dieser Gegend

Fort Pannerden

10 Burg Doornenburg 78 Burg Doornenburg ist eine mittelalterliche Burganlage, die aus einer Haupt- und einer Vorburg besteht, die durch eine Holzbrücke miteinander verbunden sind. Die Hauptburg ist ein blockartiges Gebäude, das von einem Wassergraben umgeben ist. Die große Vorburg wird gelegentlich als größte und schönste mittelalterliche Vorburg der Niederlande bezeichnet. Hinter den Türen des Torbaus und den stattlichen Wehrmauern befindet sich der große Innenhof, darum herum gruppieren sich ein Bauernhof mit Tiefstall, eine Kapelle, ein Wohnturm, eine Cafeteria und das Wohnhaus des Burgverwalters. Der Innenhof der Burg ist frei zugänglich. Zu festen Zeiten werden in der Burg Führungen angeboten. Kerkstraat 27, Doornenburg, +31-6-22850331, www.kasteeldoornenburg.nl

Burg Doornenburg

Gastronomie 1 Het Wapen, Dorpsstraat 52, Bemmel 2 Grill en Buffet Restaurant Ancari Doornenburg, Pannerdenseweg 125, Doornenburg 3 Wilderniscafé de Kekerdom, Weverstraat 94, Kekerdom 4 Hotel Millings Centrum, Heerbaan 186, Millingen aan de Rijn 5 Koffie- en Eethuis De Gelderse Poort, Rijndijk 6, Millingen aan de Rijn 6 Hotel und FischspezialitätenRestaurant Rijnzicht, Sterreschans 15, Doornenburg


Route 3: D端ffel-Route ca. 45 km 49

95

71

72

94

05

70

75

86

69

67

66

99

14

49

71

2

3 95

S 49 99

1

72

4

2

3

94

5 8

1

66 05 67

5

70

69

86 75

7 4

6


15

R0ute 3: Düffel-Route ca. 45 km 49

95

71

72

94

05

70

75

86

Diese Fahrradroute verläuft über deutsches und niederländisches Hoheitsgebiet. Große Teile der Tour führen über flaches Polderland, aber überall ist der Einfluss der großen Flüsse zu erkennen: Warften, Deichvorland, Gewässer und kleine Kanäle. Alle erinnern sie an den Kampf gegen das Wasser und gemeinsam bilden sie eine prächtige, abwechslungsreiche Landschaft, die eine schöne Radtour garantiert.

Sehenswürdigkeiten 49 95 1 Lehmgewinnung Im Ooijpolder wird bereits seit Jahrhunderten Lehm gewonnen, aus dem Ziegel gebrannt werden. Im Ooijpolder befanden sich einst acht Ziegeleien. Die meisten sind mittlerweile geschlossen, nur die Ziegelei bei Erlecom ist

Konik-Pferde

69

67

66

99

49

noch in Betrieb. Häufig wurde so viel Lehm abgebaut, dass dort kleine Seen oder Sümpfe entstanden „Bisonbaai“ (nahe 49 ) und „Kaliwaal“ (nahe 95 ) sind auf diese Weise entstanden.

95 71 72 2 Naturschutzgebiet Millingerwaard Direkt hinter der Kirche in Kekerdom beginnt das Naturschutzgebiet Millingerwaard, ein Paradebeispiel für die neue Natur. In dem 700 ha großen Gebiet sind von Natur aus große Weidetiere heimisch, um das Wachstum von Pflanzen und Bäumen auf dem nährstoffreichen Boden unter Kontrolle zu halten. Hier stehen Sie Auge in Auge Konik-Pferden gegenüber oder sehen vielleicht Biber oder Schottische Galloway-Rinder, die frei herumlaufen. Diese Pferde- und Rinderrassen können in Familienverbänden selbstständig leben. Indem sie stutzen, düngen und Wege schaffen, entsteht eine abwechslungsreiche Landschaft

Radelspaß

mit Grasland, Sträuchern und kleinen Wäldern. Auf dem nährstoffreichen Boden wachsen Bäume so schnell, dass sich das Gebiet ohne die Anwesenheit dieser großen Weidetiere innerhalb von zehn Jahren zu einem undurchdringlichen Wald entwickeln würde.

3 Der Millinger Teegarten 95 71 Der Teegarten, gelegen inmitten des wunderschönen Naturschutzgebiets Millingerwaard, strahlt aufgrund der Bepflanzung und der Wasserspiele eine tropische Atmosphäre aus. Hier gibt es kleine Höfe, Höhenunterschiede, Treppen und zwei verschiedene Teehäuser mit exotischem Interieur. Im Garten selbst finden sich mehr als tausend Pflanzenarten. Klaverland 9, Millingen aan de Rijn, +31-481-431885, www.millingertheetuin.nl


Naturschutzgebiet

72 4 Zinngießerei „De Tinnen Roos“ In der Zinngießerei werden Gegenstände aus Zinn hergestellt und verkauft, ferner gibt es Vorführungen des Handwerks für Gruppen. Im Showroom werden Zinnsouvenirs und Geschenke verkauft. Außerdem gibt es Zinnguss-Workshops. Molenveld 29e, Millingen aan de Rijn, +31-481-434481, www.detinnenroos.nl

70 5 Die Düffel Auf Ihrer Radtour passieren Sie auch die Naturlandschaft Düffel oder Düffelt. Sie ist etwa 10.000 ha groß und ein weitläufiges Gebiet mit Weiden, Feldern, knorrigen Kopfweiden, Hecken und endlosen Pappelalleen. Dieses einstige Überschwemmungsgebiet, nördlich von Kranenburg, erstreckt sich über deutsches und niederländisches Hoheitsgebiet. Zahllose Gräben und Kanäle durchziehen die Landschaft. Überdies findet man in der Düffel viele seltene Tiere und Pfanzen.

Millingerwaard

86 6 Kranenburg Die Kleinstadt Kranenburg wurde im 13. Jahrhundert durch die Grafen von Kleve gegründet. Ihre mittelalterliche Stadtmauer und das historische Zentrum geben der Stadt ein ganz besonderes Flair. Die zum Großteil erhaltenen Stadtmauern mit den mächtigen Türmen und Verteidigungsanlagen zeugen von der Wehrhaftigkeit des Städtchens. Kranenburg ist auch Wallfahrtsort. Seit 1308 wird in der Wallfahrtskirche St. Peter und Paul ein Kreuz verehrt, das – glaubt man der Legende – aus einer ausgespuckten Hostie gewachsen ist. Schon seit fast 700 Jahren finden Gläubige bei diesem „Kreuzheiligtum“ Trost und Hilfe.

7 Museum Katharinenhof 86 Das Museum Katharinenhof befindet sich im einstigen Beginenkloster aus dem 15. Jahrhundert. Neben schönen Dingen aus früheren Jahrhunderten stellt das Museum auch moderne Kunst aus. Es lohnt sich auf alle Fälle, der beeindruckenden Sammlung mit Gemälden, Skulpturen und Möbeln hauptsächlich moderner Provenienz einen Besuch abzustatten. Mühlenstraße 9, Kranenburg, +49-2826-623, www.museumkatharinenhof.de

Kranenburg

66 99 8 Ehemalige NiederländischReformierte Kirche Die kleine Kirche in Ooij wurde aufgrund der Überschwemmungsgefahr auf einer Anhöhe (Warft oder Wurt) gebaut. Deutlich zu sehen ist, dass die Mitte und der Turm zu einem herrschaftlichen Haus umgebaut worden sind. Schräg gegenüber, ebenfalls auf einer Warft, befinden sich die Überreste der alten Burg von Ooij. Von dem riesigen Stall steht nur noch der Taubenturm aus dem 17. Jahrhundert. Turmwohnung, Küsterwohnung und Kirchraum sind gegenwärtig noch bewohnt.

Gastronomie 1 Hotel-Restaurant Café Oortjeshekken, Erlecomsedam 4, Ooij 2 Wilderniscafé de Kekerdom, Weverstraat 94, Kekerdom 3 Koffie- en Eethuis De Gelderse Poort, Rijndijk 6, Millingen aan de Rijn 4 Cafehaus Niederrhein, Bahnhofstrasse 15, Kranenburg 5 Fletcher Hotel Restaurant De Gelderse Poort, Koningin Julianalaan 32, Ooij

16


17


Route 4: Liemers-Rundfahrt ca. 48 km 60

59

61

63

64

58

57

56

53

54

55

01

52

51

50

16

8 96

07

08

41

39

18 42

3 2 4

96

97

98

38

7 98

38

91

62

39 42

97

41

91

5

08 62

1

S

07

60

59 50

6

61

6 58

16

63 64

57

51

53 56

5

52

4 54

2 55

01

1 3

60


19

Route 4: Liemers-Rundfahrt ca. 48 km 60

59

61

63

64

58

57

56

53

Wer dem Alltagsstress entfliehen will, ist in der Gegend zwischen Arnheim und der deutschen Grenze genau richtig: in der Liemers – umgeben von den Flüssen Rhein, Ijssel und Oude Ijssel, den Hügeln der Veluwe und des Montferlands. In dieser schönen Natur wechseln sich Fluss- und Weidelandschaften ab. Eine herrliche Gegend für Radfahrer!

Sehenswürdigkeiten 60 59 1 Horsterpark Duiven Zwischen den Orten Duiven und Westervoort liegt der Horsterpark, ein einzigartiges, schön angelegtes Naherholungsgebiet. Sein Name verweist auf ein Gebiet in der Umgebung, das von jeher Horst hieß. Hier finden Sie

Horsterpark

54

55

01

52

51

50

16

07

08

41

schöne Sportplätze, darum herum einen wunderschönen Wald, durch den sich gut angelegte Wander- und Radwege schlängeln. Charakteristisch ist die Teichlandschaft mit einem Erlebnisgelände in der Nähe. Kinder können herrlich im Spielwald (einem Abenteuerspielplatz), auf den Spielgeräten oder dem Kinderbauernhof herumtollen. Was den Horsterpark außerdem zu etwas Besonderem macht, ist die Tatsache, dass er zahlreiche Arbeitsplätze für Menschen mit einer geistigen Behinderung bietet. Sie arbeiten an den verschiedenen Standorten im Park und kümmern sich teilweise auch um dessen Pflege. Hosterparklaan 4, Duiven, +31-316-282057, Kinderbauernhof: +31-316-281057, www.horsterpark.nl

Gelderse Poort

39

42

38

Neugierige Kühe

96

97

98

91

62

60


Ziegel brennen bei De Panoven

54 55 2 Ölmühle Der Name dieses Deichstücks verweist auf die Ölmühle von Leuven, einem Dorf, das vom Rhein verschlungen wurde. Von dieser Stelle aus schauen Sie in südlicher und östlicher Richtung über die Gelderse Waard. Dieses Naturschutzgebiet liegt im ehemaligen Stromgebiet des Alten Rheins. Die heutige Ruhe und die grüne Fläche lassen einen die ursprüngliche Naturgewalt fast vergessen. 01 3 Martinskirche In Oud-Zevenaar steht – am Deich gelegen – die uralte Martinskirche. Diese Kirche wird schon in Urkunden vom Beginn des 15. Jahrhunderts erwähnt. Da sich diese Gegend (Oud-Zevenaar) kaum verändert hat, wurde ihr historischer Anblick größtenteils bewahrt.

Landgut De Panoven

Liemers Museum

01 4 Landgut „De Panoven“ Das Landgut „De Panoven“ ist ein gut erhaltenes Industriedenkmal von 1850, gelegen in der herrlichen Flusslandschaft von Gelderse Poort und Liemers. Hier können Sie auf ganz besondere Art und Weise übernachten, beispielsweise in ehemaligen Pferdeställen oder in einem Tipi-Zelt. Tagsüber kann man das alte Ziegel- und Dachpfannenhandwerk aufleben lassen, an Workshops teilnehmen und Regionalprodukte probieren. Panovenweg 18, Zevenaar, +31-316-523520, www.panoven.com

5 Liemers Museum 52 Die Sammlung besteht aus historischen Gegenständen aus der Liemers mit den Schwerpunkten Archäologie, Naturgeschichte, religiöse Kunst, Zweiter Weltkrieg, alte Industrie – unter anderem mit einem Überblick über die Zigarettenindustrie in Zevenaar (Turmac Historische Sammlung) –, Schützenvereine und Vereinsleben. Kerkstraat 16, Zevenaar, +31-316-581830, www.liemersmuseum.nl

Wassersport

20


21 7 Haus Bingerden 38 Bingerden ist eines der ältesten erhaltenen Landgüter in den Niederlanden. Haus Bingerden und der umliegende Park befinden sich bereits seit 1660 im Besitz derselben Familie. Für Gartenliebhaber ist Haus Bingerden ein echter Geheimtipp: eine grüne Oase mit viel Flora und Fauna, wo Sie sich ausgezeichnet erholen können. Bingerdenseweg 21, Angerlo, +31-313-484238, www.bingerden.com

Jachthafen Rhederlaag

16 6 Badesee „De Nevelhorst“ Zwischen den Orten Zevenaar und Didam finden Sie das Erholungsgebiet „De Nevelhorst“. Das 15 ha große Gebiet ist durch Sandgewinnung entstanden. Es besteht aus einem See mit Strand, Spiel- und Liegewiesen. Die Spielwiesen sind hervorragend dazu geeignet, sich aktiv zu betätigen oder in der Sonne zu erholen. Überdies besteht die Möglichkeit, zu schwimmen, zu angeln oder Kanu zu fahren.

Freizeitsee Rhederlaag

96 97 98 8 Freizeitsee Rhederlaag Das weitläufige Freizeitsee Rhederlaag bietet alles für einen herrlich entspannten Tag an der frischen Luft. Aufgrund der offenen Verbindung zur Ijssel ist es ein beliebter Ort für Wassersportler, aber man kann sich in Rhederlaag auch einfach am Sandstrand sonnen, einen Aufenthalt auf einem Campingplatz einplanen oder einem Dorf einen Besuch abstatten.

Park Westervoort

Gastronomie 1 Careza de Kroon en Restaurant Vlees en Vis, Kerkweg, Zevenaar 2 ’t Olde Schop, Kerkstraat 80, Giesbeek 3 Het Hof van Giesbeek, Kerkstraat 55, Giesbeek 4 ’t Muldershuus, Meentsestraat 1, Giesbeek 5 Hotel Duiven bei Arnheim, nahe der A12, Impuls 2, Duiven 6 Pannenkoekenhuis De Snippenhof, Parallelweg 23, Duiven


Route 5: Historische Landsitze Veluwezoom Ost ca. 50 km 41

47

42

42

50

51

79

72

77

69

85

83

62

23

61

74

63

65

66

67

71

22

48

41

7

74

61

8 23

6 65

5

66

67

63

69

5

2

47

10

85

9 48

71

50

11

51

42

1

S

2 79

41

1

3

72

77

4

4

3

83

6

62


23

Route 5: Historische Landsitze Veluwezoom Ost ca. 50 km 41

42

50

51

79

72

77

69

85

Die Landschaft in der Region Veluwezoom ist von zahlreichen Landgütern und Herrenhäusern wie Rosendael, Middachten und Sonsbeek geprägt und w ird auch gern als „Geldrisches Arkadien“ bezeichnet. Vom 17. Jahrhundert an wurden hier etwa hundert Landsitze errichtet. Ursprünglich handelte es sich um luxuriöse (Sommer-)Residenzen, die aus einem Schloss oder Landhaus mit Garten- und Parkanlagen bestanden. Noch heute bilden diese Landsitze und Gutshöfe im Veluwezoom einen malerischen Übergang von einem urbanisierten Gebiet – um Arnheim und die Dörfer an Rhein und Ijssel – zur urwüchsigen Natur der Veluwe. Die Radroute Historische Landsitze Ost führt Sie an zahlreichen dieser wunderschönen Güter und Landsitze vorbei.

Scooter fahren im Park Sonsbeek

83

62

23

61

74

63

65

66

67

71

Sehenswürdigkeiten 42 1 Park Sonsbeek Der Park Sonsbeek umfasste anfangs nur das Gebiet am St. Jansbeek. Im 18. Jahrhundert wurde das Landgut erweitert und man integrierte unter anderem die Weiße Villa. Die Besucher des Parks genießen die Natur, die Stille, die Weite, die Aussicht und Kunstwerke. Im Park finden das ganze Jahr über Veranstaltungen statt. Besuchen Sie auch das Besucherzentrum Sonsbeek, die Wassermühle und das Niederländische Wassermuseum. Zijpendaalseweg 24a, Arnhem, +31-26-4450660, www.bezoekerscentrumsonsbeek.nl

Park Sonsbeek

48

47

42

41

51 79 2 Angerenstein Angerenstein ist ein wasserreicher Park mit zahlreichen kleinen Wasserfällen, Bächen und Teichen. Der Park ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

3 Museum Bronbeek 79 72 Das Museum Bronbeek beschäftigt sich mit der ehemaligen Kolonie Niederländisch-Indien (im heutigen Indonesien) und der kolonialen Armee KNIL. Es ist in einem ehemaligen Wohnheim für KNIL-Veteranen untergebracht, das vor 150 Jahren (am 19. Februar 1863) auf dem Landgut Bronbeek eröffnet wurde. König Wilhelm III. hatte es dem Staat zu


Museum Bronbeek

diesem Zweck geschenkt. Das Museum beschäftigt sich vorrangig mit dem Zweiten Weltkrieg und seinen einschneidenden Folgen. Uniformen und Waffen, Gebrauchsgegenstände, Tonaufnahmen, historische Filme und Fotos vermitteln dem Besucher einen umfassenden Eindruck. Durch zahlreiche persönliche Geschichten werden die damaligen Ereignisse nachfühlbar. Velperweg 147, Arnhem, +31-26-3763555, www.defensie.nl/cdc/bronbeek

77 4 Biljoen Zwischen Velp und Rheden, im Übergangsgebiet zwischen der Veluwe und der Ijssel, liegt das 162 ha große Landgut Biljoen. Es wurde im 16. Jahrhundert im Auftrag des Herzogs Karl von Geldern erbaut. Seit 2008 ist Biljoen Eigentum der Stiftung „Geldersch Landschap en Geldersche Kasteelen“. Das Schloss und der Vorplatz sind Privatgelände, aber der umgebende Park ist zum Teil frei zugänglich.

Landgut Rhederoord

5 Rhederoord 83 Das Landgut Rhederoord wurde im Jahre 1746 gebaut. Heute beherbergt es ein Hotel und ein Restaurant. Rhederoord ist bekannt für sein beeindruckendes Herrenhaus, seine schönen Gartenanlagen und seltenen Baumarten. Es werden regelmäßig Führungen angeboten. Parkweg 19, De Steeg, +31-26-4959104, www.rhederoord.nl

Schloss Middachten

83 6 Landgut Middachten Schloss Middachten ist schon seit 700 Jahren im Besitz derselben Familie. Rund um das Schloss erstrecken sich jahrhundertealte Gärten. Neben herrlichen Alleen, mächtigen Bäumen und sanft geschwungenen Rasenflächen gibt es dort verschiedene „grüne Zimmer“. Auf Middachten werden regelmäßig Veranstaltungen wie Gartenkonzerte und der ländliche Jahrmarkt „Kasteel Fair“ organisiert. Landgoed Middachten 3, De Steeg, +31-26-4954998, www.middachten.nl

Landgut Biljoen

24


7 Geldrischer Turm 23 Der „Geldersche Toren“ ist ein großer runder Turm, der in Spankeren (Gemeinde Rheden), rechts von der Straße nach Zutphen, an der Ijssel liegt. Die älteste Erwähnung dieses Turms stammt aus dem Jahre 1535, wo er in einem Dokument von Karl, Herzog von Geldern und Graf von Zutphen, im Zusammenhang mit dem Neubau des Turms erwähnt wird. 23 8 Hof te Dieren Ein besonderes Charakteristikum des Landsitzes „Hof te Dieren“ ist die steinerne Einfriedung des Parks. Die Mauer stammt aus dem Jahre 1885 und wurde angelegt, um ein besonderes Mesoklima zu schaffen. Zu diesem Gut gehört sehr viel (landwirtschaftlich genutztes) Land. Der Hof te Dieren beherbergt heute ein Weingut, auf dem verschiedene Rebsorten angebaut werden. Arnhemsestraatweg 16, Dieren, +31-6-22399642, www.domeinhoftedieren.nl

71 9 Landgut Rosendael Schloss Rosendael, die ehemalige Residenz der Herzöge von Geldern, ist im historischen Stil eingerichtet. Die Highlights in dem umgebenden Park sind die versteckten

Weingut Hof te Dieren

25 Fontänen, eine Muschelgalerie und ein Teepavillon. In Begleitung eines Führers kann das Schloss besichtigt werden. Rosendael 1, Rozendaal, +31-26-3644645

48 10 Niederländisches Freilichtmuseum Das „Nederlands Openluchtmuseum“ wurde auf dem Gelände des Landguts „De Waterberg“ eingerichtet, welches 1726 in den Besitz der Familie Menthen kam. 1914 überließ man dem Freilichtmuseum, das 1918 seine Türen öffnete, 28 Hektar des Landguts in Erbpacht. In dem ländlichen Museumspark befinden sich historische Häuser und Bauernhöfe. Freundliche „Bewohner“ erzählen über das Leben von früher. Schelmseweg 89, Arnhem, +31-26-3576111, www.freilichtmuseum.nl

Gastronomie 1 Zentrum von Arnheim 2 Brasserie Veluwezoom, Heuvenseweg 5A, Rheden 3 Pannekoekhuis Strijland, Groenestraat 1, Rheden 4 Landgoed Avegoor, Zutphensestraatweg 2, Ellecom 5 Restaurant De Peerdestal, Zutphensestraatweg 50, Ellecom 6 Pannenkoekenhuis De Carolinahoeve, Carolinahoeve 1, De Steeg

42 11 Gulden Bodem Bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts gehörte „De Gulden Bodem“ zu Zypendaal. Seit 1958 gehört der Park der Stadt Arnheim. Das ehemalige Herrenhaus wurde abgerissen, das Kutschhaus jedoch ist eine sichtbare Erinnerung an die einstige Bebauung.

Niederländisches Freilichtmuseum

Saisonale Aktivitäten Freilichtmuseum

Galloway-Rind


Route 6: Liberation Route Arnheim ca. 33 km 44

93

42

41

36

35

22

29

28

27

37

09

10

87

07

82

84

85

34

26

44

85 84

34

4 8

S 44 82

9 07

2

42

1 4

3

93 41

87 10

1 3 4

6 4 5 09

37

7

29 27

2

28

22

46 35


27

Route 6: Liberation Route Arnheim ca. 33 km 44

93

42

41

36

35

22

29

28

27

37

09

10

87

07

82

84

85

34

44

Sehenswürdigkeiten Die Liberation Route Arnheim Nimwegen folgt dem Weg, den die Alliierten bei der Befreiung Europas nahmen. Die Region Arnheim Nimwegen spielte am Ende des Zeiten Weltkriegs eine bedeutende Rolle: Im Rahmen der Operation Market Garden fand hier im September 1944 eine der größten Luftlandeoperationen der Geschichte statt. An zahlreichen Standorten liegen in dieser Gegend markierte Findlinge, die sogenannten Hörstellen. Zu jeder Hörstelle gibt es ein Hörspiel, in dem Augenzeugen – Zivilisten, alliierte und deutsche Soldaten – von den Erlebnissen 1944/1945 erzählen. Sie können die Geschichten kostenlos von der Website www.liberationroute.com herunterladen.

Airborne Experience

44 1 Airborne Museum Hartenstein Die aus dem 19. Jahrhundert stammende imposante Villa Hartenstein diente im Zweiten Weltkrieg als Hauptquartier der Luftlandetruppen von General R.E. Urquhart. Das Museum zeigt den Verlauf der Schlacht um Arnheim. Diese fand im September 1944 in dem Gebiet zwischen Ede und Arnheim statt. Die Schlacht war Teil der alliierten Operation „Market Garden“. Britische, amerikanische und polnische Luftlandetruppen sollten die Brücken von der belgischen Grenze bis nach Arnheim besetzen. Die Airborne Experience im Untergeschoss des Museums ist eine Art Filmset, in dem Sie die wichtigsten Abschnitte der Schlacht um Arnheim selbst erleben können. Utrechtseweg 232, Oosterbeek, +31-26-3337710, www.airbornemuseum.nl

Airborne Museum Hartenstein

Landgut Rhederoord Airborne War Cemetery

44 2 „Airborne War Cemetery“ Der „Airborne War Cemetery“ ist eine Kriegsgräberstätte. Auf diesem Ehrenfriedhof sind Soldaten, Piloten und Marineinfanteristen begraben, die in der Zeit von September 1944 bis April 1945 gefallen sind. Die meisten von ihnen starben in der Schlacht um Arnheim. Limburg Stirumweg 38, Oosterbeek


Informationszentrum zur Schlacht um Arnheim

3 Informationszentrum zur Schlacht 35 um Arnheim Das Informationszentrum zur Schlacht um Arnheim an der John-Frost-Brücke vermittelt anhand von Fotos und persönlichen Geschichten ein Bild von der Lage der Zivilisten und Soldaten, die im September 1944 in Arnheim wohnten und kämpften. Eine Videopräsentation gibt den Verlauf des Kampfes wieder. Rijnkade 155, Arnhem, +31-6-30003595, www.infocentrum-slagomarnhem.nl

Außenansicht Informationszentrum zur Schlacht um Arnheim

4 Hörstellen der Liberation Route Arnheim Nimwegen Diese Radroute führt Sie an verschiedenen Hörstellen vorbei, die zur Liberation Route Arnheim Nimwegen gehören. In Driel (nahe 27) hören Sie die Geschichte der Polen, die unter General Sosabowski in der Schlacht um Arnheim ihren Mut unter Beweis stellten. In Renkum (nahe 27 ) wird die Geschichte der Landung unzähliger Fallschirmjäger und Lastensegler erzählt. Den Rückzug der 1. Britischen Luftlandedivision, der es nicht gelang, die Brücken bei Arnheim zu erobern, können Sie sich in Oosterbeek (zwischen 27 und 37 ) anhören. Eine der bekanntesten Geschichten über die Operation Market Garden ist zweifellos „Die Brücke von Arnheim“ (nahe 35 ).

Hörstelle Liberation Route

5 Fahrrad- und Fußgängerfähre 27 37 Driel-Doorwerth/Oosterbeek Die Fahrtzeiten sind vom 2. Januar bis zum 22. März: Montag bis Freitag 7.00–10.00 Uhr und 14.30– 18.00 Uhr. Vom 25. März bis zum 20. Oktober: Montag bis Freitag 07.00–18.00 Uhr. Samstag 9.00–18.00 Uhr, Sonntag 10.00– 18.00 Uhr.

Vom 21. Oktober bis zum 20. Dezember: Samstag 09.30–18.00 Uhr und Sonntag 10.30–18.00 Uhr. Wenn die Fähre nicht fährt, können Sie die Route über die Knotenpunkte 26 , 32 und 87 fortsetzen. Diese Alternativstrecke ist ca. zwei Kilometer länger. +31-6-13324985, www.drielseveer.nl

27 37 6 „De Westerbouwing“ „De Westerbouwing“ verdankt seine majestätisch hohe Lage der vorletzten Eiszeit, in der eine riesige Endmoräne entstand. Die Lage war von strategischer Bedeutung: Wer diesen Hügel besaß, kontrollierte im Grunde den Fluss, das Deichvorland, beide Ufer und das Dorf Driel.

Informationszentrum zur Schlacht um Arnheim

28


29

Gastronomie 1 Zentrum von Arnheim 2 Pannenkoekboerderij De Steenen Camer, Hannesstraatje 2, Arnhem 3 Bilderberg Hotel Klein Zwitserland, Klein Zwitserlandlaan 5, Heelsum 4 Restaurant & Pannenkoekenhuis De Tijd, Wolfhezerweg 87, Wolfheze Rad fahren im Musispark Arnheim

7 Schloss Doorwerth 37 Schloss Doorwerth wurde bereits im 13. Jahrhundert als echte Burg erbaut, die Feinde fernhalten sollte. Es ist ein trutziges mittelalterliches Bauwerk, in dem Sie erfahren, wie früher auf einem Landgut gelebt wurde. In den historisch eingerichteten Räumen können Sie die Atmosphäre von einst buchstäblich riechen, sehen und hören. Das Schloss ist für Besucher zugänglich. In einem der Burgsäle befindet sich das Museum Veluwezoom. Hier sind Werke von Landschaftsmalern der Oosterbeeker Schule ausgestellt. Die Sammlung umfasst zahlreiche Arbeiten von

Aussicht auf die Rijnkade

Künstlern aus dem 19. und 20. Jahrhundert, die in diesem Teil des Veluwezoom gearbeitet und gelebt haben. Fonteinallee 2b, Doorwerth, +31-26-3397406

82 84 8 Landungsstellen der Lastensegler Wir können es uns heute kaum noch vorstellen, aber an diesen (offenen) Stellen landeten am 17. September 1944 Tausende alliierter Fallschirmjäger und Lastensegler.

Schloss Doorwerth

34 9 „Laag Wolfheze“ „Laag Wolfheze“ ist ein noch junger Landsitz, aber das Gebiet war bereits in der Frühgeschichte bewohnt. Davon zeugen die vielen Hügelgräber, die in der Nähe zu finden sind. Die alte Umzäunung von Laag Wolfheze ist von der Straße aus gut sichtbar.


Route 7: Route durchs Land von Maas und Waal ca. 39 km 89

94

59

58

95

82

99

96

82

98

97

57

56

55

53

54

75

79

88

64

63

62

67

68

71

1

S 82

2

1

99

3

98

96

2

95 90

89 97 58

94 72 59

8

71

57

56

7 68

67 62 55

6

53

63

3 5

54

64

4 5 88

75

79

4

72

90

30


31

Route 7: Route durchs Land von Maas und Waal ca. 39 km 82

99

98

97

57

56

55

53

54

75

79

88

64

63

62

67

68

71

72

90

89

94

Sehenswürdigkeiten Bei einem Besuch im Land von Maas und Waal werden Sie sich an der herrlichen Natur gar nicht sattsehen können. Radfahren und Wandern sind hier die besten und schönsten Fortbewegungsarten. Unterwegs genießen Sie ständig die Aussicht auf romantische Ländereien, einen Fluss oder idyllische Deichhäuschen. Das Gebiet besitzt jedoch noch andere, verborgene Gesichter. Die vielen Fähren, denen Sie unterwegs begegnen, bilden schon seit Jahren die Verbindung zum „Festland“. Während einer Überfahrt verwandelt sich der Blick auf die Landschaft und die Flüsse.

Blütenpracht

Verschiedene Kunstwerke Auf der Radtour kommen Sie an verschiedenen Kunstwerken vorbei, die in den meisten Fällen von Künstlern aus dieser Region stammen. 97 _ 95 • Atrium, von Adri Verhoeven 99 • De Sprieten, von Anneke van Bergen 99 • De Rivierwachter, von Nur Tarim _ 95 97 • Spiegelhuis, von H. van den Ban

82 1 Deichmagazin „De Noodschuur“ Im Deichmagazin „De Noodschuur“ sind – neben einer ständigen Sammlung im Obergeschoss – jede Woche wechselnde Ausstellungen zu sehen: mit sehr unterschiedlichen Werken der ungefähr 20 bildenden Künstler der Paulusgilde. Dijk 11, Winssen, +31-487-501513, www.paulusgilde.nl

Spiegelhuis

59

58

95

96

82


Neugierige Kühe

Deichmagazin Beuningen

82 2 Schloss Doddendael Dieses Schloss aus dem 14. Jahrhundert ist von Wasser umgeben. Es wurde bei der Belagerung Nimwegens von Prinz Moritz eingenommen und niedergebrannt – und anschließend nie wieder vollständig aufgebaut. Den Gewölbekeller nutzten im 17. Jahrhundert Katholiken als Versteckkirche. Heute findet man im Schloss eine Brasserie und einen Landgut-Laden, aber es bildet auch einen schönen Rahmen für Feste und Gesellschaften. Binnenweg 2, Ewijk, +31-487-521862, www.doddendael.nl

Schloss Wijchen

3 Deichmagazin Beuningen 99 Das Deichmagazin, in dem früher Material zum Reparieren von Deichen aufbewahrt wurde, ist heute ein regionales Zentrum für Natur- und Umweltschulung. Das Deichmagazin organisiert Exkursionen, Wanderungen, Querfeldein-Spaziergänge, Lesungen, Workshops, Bastelkurse mit natürlichen Materialien und ganze

Regionalprodukte

Arrangements samt Picknick und Planwagenfahrt. In der Nähe grasen KonikPferde und Brandrode-Rinder. Dijk 41, Beuningen, +31-24-6777000, www.hetdijkmagazijn.nl

4 Moorgebiet „Hatertse en 75 79 Overasseltse Vennen“ Die „Hatertse en Overasseltse Vennen“ liegen südwestlich von Nimwegen und südöstlich der „Wijchense Vennen“. Das Gebiet wird eingerahmt von den Orten Alverna, Wijchen, Nederasselt, Overasselt und Heumen. Es ist ca. 520 ha groß und besteht aus einige echten Moorseen sowie größtenteils angepflanztem Wald mit Resten von Eichengehölzen, Heideflächen und kleinen malerischen Äckern und Weiden, auf denen das Vieh noch friedlich grast.

32


5 Museum in Schloss Wijchen 88 64 Das „Museum Kasteel Wijchen“ ist ein überraschend vielseitiges Museum, das im pittoresken Schloss Wijchen angesiedelt ist. Das Museum ist in vier Bereiche unterteilt und bietet mit den Schwerpunkten Archäologie, moderne Kunst und Regionalgeschichte sowie dem Museumsgarten „De Tuun“ für jeden Besucher interessante Sehenswürdigkeiten. Es gibt sowohl eine ständige als auch regelmäßig wechselnde Ausstellungen. Darüber hinaus werden Aktivitäten für Erwachsene und die Jugend organisiert. Kasteellaan 9, Wijchen, +31-24-6424744, www.museumwijchen.nl 67 6 Besucherzentrum Leur Das Besucherzentrum Leur ist ein idealer Startpunkt für eine Erkundungstour im Land von Maas und Waal. Sie finden dort Informationen über die Besonderheiten dieses Gebietes: über Schlösser und Schlossherren, Spuren in der Landschaft sowie seltene Tiere und Pflanzen. Van Balverlaan 1b, Leur, +31-24-6451558, www.bezoekleur.nl

Besucherzentrum Leur

33

68 7 Burg Hernen In der Nähe von Wijchen liegt die Burg Hernen in dem gleichnamigen Dorf: ein Dorf mit einem abwechslungs- und wasserreichen Umland mit Wäldern und einer gut erhaltenen mittelalterlichen Burg. Die Burg kann zusammen mit einem Führer besichtigt werden. Dorpstraat 38, Hernen, +31-487-531976, www.kasteelhernen.nl

94 8 Badesee „Groene Heuvels“ Für den Bau mehrerer Autobahnen wurde Sand aus der Gegend um Bergharen gewonnen. Der große See, der bei der Sandgewinnung entstand, wurde inzwischen in das Naherholungsgebiet „Groene Heuvels“ verwandelt. In dem berühmten Lied über das Land von Maas und Waal besingt Boudewijn de Groot diese „Grünen Hügel“. Für Taucher ist der See wegen der großen Tiefe und Klarheit des Wassers ein echtes Unterwasserparadies.

Burg Hernen

Regionalprodukte

Gastronomie 1 Slot Doddendael, Binnenweg 2, Ewijk 2 Restaurant eten bij ons Mam, Julianaplein 144, Beuningen 3 Cafe Zaal Sterrebos, Kasteellaan 4-6, Wijchen 4 Het Wapen van Wijchen, Markt 10, Wijchen 5 Restaurant Thuis bij Fien, Oude Klapstraat 10, Wijchen


Route 8: Versunkene Dรถrfer West ca. 55 km 30 08

31 28

33 29

34

35

36

38

80

39

75

22

25

24

57

75

32

26

27

28

31

10

11

34

12

13

30

5

27

28

6

3

26

4

75

31 32 11 12

57

10 13

14 24

15 25 08

5 22 29

28

75

4

S

30 80

1

39

31

3

2 38

1 33 34

36

35

2

14

15


35

Route 8: Versunkene Dörfer West ca. 55 km 30 08

31 28

33 29

34

35

36

38

80

39

75

22

25

24

57

75

32

26

27

28

31

10

11

12

13

14

15

30

Sehenswürdigkeiten Durch die Jahrhunderte hatte das Wasser der Waal, des Rheins und der Ijssel großen Einfluss auf die Lebensumstände der Bewohner dieser Region. Vielfach war dieser Einfluss positiv, aber in manchen Fällen forderte das Wasser seinen Tribut und so sind manche Stücke Erdreich und manchmal sogar ganze Dörfer darin versunken. Die Flüsse in der Provinz Gelderland schaffen eine malerische Landschaft. Lernen Sie auf einer Radtour zu den versunkenen Dörfern ihre Geschichte kennen. An vielen Stellen auf dieser Route finden Sie Tafeln mit Gedichten, die an die Zeiten und Menschen von früher erinnern.

Doornik

33 1 Versunkenes Doornik Der Deich bei Doornik war bereits 1784 einmal gebrochen, aber im Winter 1799 versetzte die Waal dem Dorf den Todesstoß. Einer heranrollenden Mauer aus Wasser und Eis konnte der größte Teil des Dorfes nicht standhalten. Es wurde von der Waal verschlungen und das Wasser grub einen großen Kolk ins Land. Doornik wurde zu einem „Geisterdorf“. Rund um ein Wehl (einen Kolk) im Deichvorland sind die Überreste des alten Dorfes Doornik verborgen.

2 Versunkenes Oosterhout Der Dorfkern von Oosterhout entstand im frühen Mittelalter auf einem Uferwall

Blüten

38

Auf Schusters Rappen

zwischen den heutigen Straßen Dijkstraat und Dorpsstraat. Durch Deichbrüche in den Jahren 1809 und 1820 verlagerte sich der Ortskern in Richtung Dorpsstraat, und Oosterhout entwickelte sich senkrecht zum Deich. Wehle wie der Waaiensteinkolk, der 1809 entstand, zeugen noch von den Deichbrüchen. Huis Oosterhout ist ein altes Landgut mit einem denkmalgeschützten Herrenhaus, das um 1840 – nach der letzten Überflutung im Jahre 1820 – wiederaufgebaut wurde.


Die Waal

Kirchturm von Heteren

Schleusenkomplex Driel

Gastronomie

3 Versunkenes Heteren 75 Als 1707 etwa 20 Kilometer von hier entfernt der Pannerdens Kanal gegraben worden war, bedeutete dies das Ende für die Kirche und die anderen Gebäude, die in Heteren vor dem Deich lagen. Plötzlich strömte wieder viel mehr Wasser durch den Rhein, und gerade weil er so stark versandet war, konnte er diese Mengen nicht mehr bewältigen, was bei Hochwasser zu vermehrten Problemen im Deichvorland führte. Die Kirche und die übrigen Gebäude stürzten eines bösen Tages im Oktober 1834 ein. Nur der Turm konnte standhalten und steht noch heute.

4 Schleusenkomplex Driel 26 Die beeindruckende Schleusen- und Wehranlage bei Driel zieht immer viele Interessierte an. Der Komplex beherrscht durch seine auffällige Erscheinung einen Teil der Landschaft. Vom Drieler Deich haben Sie einen guten Blick auf dieses imposante Bauwerk.

1 Het Wapen, Dorpsstraat 52, Bemmel 2 Restaurant Zaal Zijdewinde, Waaldijk 28, Bemmel 3 Restaurant De Altena, Waaldijk, Oosterhout 4 De Pannekoekenbakker Slijk-Ewijk, Valburgsestraat 22, Slijk-Ewijk 5 Het Wapen van Valburg, Tielsestraat 69, Valburg 6 Pannenkoekboerderij De Steenen Camer, Hannesstraatje 2, Arnheim

5 Meinerswijk 28 Das Meinerswijk genannte Gebiet im Deichvorland hat eine reiche Geschichte, die bis in die Römerzeit zurückreicht. Das Fort in Meinerswijk ist eine der vier bekannten frührömischen Befestigungsanlagen in den Niederlanden. Darüber hinaus findet man hier Bunker und ein Wehr mit Schützenplatten, die in den fünfziger Jahren als Teil der „Ijssellinie“ angelegt wurden.

Radelspaß

36


Das andere Holland Nah dran, viel drin!

Zwei Räder und viele Möglichkeiten!

Weitläufige, wasserreiche Landschaften – wie gemacht fürs Aktivprogramm nach Wunsch. Verträumte Städte mit kleinen Boutiquen, sonnigen Café-terrassen und jede Menge Kultur. Dazu ein Übernachtungsangebot, das seines gleichen sucht. Und jede Menge Charme: Willkommen in den Provinzen Gelderland und Overijssel. Jenseits der klassischen Holland-Ziele wie Amsterdam, Den Haag oder den niederländischen Küstenorten bieten diese beiden Provinzen an der deutschen Grenze eine überraschend naheliegende Alternative für Holland-Liebhaber und solche, die es werden möchten. www.dasandereholland.de

Ob Hollandrad, Mountainbike, nostalgische SolexMofa oder „Flüsterfahrrad“ mit elektrischem Antrieb: Acht Radrouten durch den Achterhoek Vierzehn Radrou Unterwegs im Fahrradland ten durc h Twen routen ad R t te e Ach w lu Ve Holland treffen Sie alle auf der „Fahrradtypen“ an. So unterschiedlich die Fahrradmodelle, so vielfältig die Radrouten. Im Osten der Niederlande wird jeder fündig, der gern auf zwei Rädern unterwegs ist. Und wir bieten dazu das passende Kartenmaterial an. Neben der Radfahr-Broschüre Region Arnheim Nimwegen sind auch die Routenbücher für die Regionen: Achterhoek, Rivierenland, Veluwe, Twente und West-Overijssel erschienen. Alle Ausgaben können Sie anfordern im Webshop auf www.dasandereholland.de

Tagesausflüge mit der ganzen Familie?

Tipps für Tagesausflüge

Coole Ausflugtipps und Empfehlungen findet ihr auf www.urlaubfuerkinder.de – Luuk & Lilli nehmen euch mit auf Entdeckungstour und präsentieren tolle Ausflugsund Urlaubtipps im deutsch-niederländischen Grenzgebiet.

Möchten Sie weitere Informationen über Tagesausflüge im deutsch-niederländischen Grenzgebiet? Bestellen Sie dann die nachfolgende Broschüren unter: www.dasandere holland.de oder www.grenzerlebnisse.de

hrift

fotobijsc

hrift

fotobijsc

hrift

fotobijsc

Twente

toerisme

n durch

samenwerken aan

de

Radroute

www.deutschland-nederland.eu

www.twe nte.

| Vierzehn

km

Acht Radroute n durc Salland | Vechtdal h IJsseldelta | | WaterReijk

01

n Twente

29 - 54

hrift

Radroute

Unterstützt von:

fotobijsc


Fietsbundel Arnhem Nijmegen Duits