Page 1

Ausgabe 3 · September 2015 · 11. Jahrgang · CHF 8.–

seminar

Das Magazin für erfolgreiche Weiterbildung und Meetings

WIRTSCHAFT: Das Gehirn im Griff – machtvolle Wörter SUPPORT: An einem Tag zum Speaker werden

FOKUS Zuhören

«Der Motivator und Mutmacher» 30 Jahre Martin Betschart


www.gamag.ch

Ein starker Partner mit vielen Möglichkeiten

Sie planen ein Seminar, eine Tagung oder ein Kongress? Mit der GAMAG Management AG und Ihren Betrieben haben Sie einen abwechslungsreichen Partner gefunden, der für alle Bedürfnisse die richtigen Räumlichkeiten hat. Unsere hellen Seminarräume sowie die erstklassige Verpflegung für Pausen, Mittag- oder Abendessen schaffen optimale Bedingungen für konzentriertes Arbeiten. Überzeugen Sie sich selbst, wir freuen uns auf Sie!

Schützenhaus Albisgütli, Zürich www.albisguetli.ch Kongress- und Seminarräumlichkeiten für bis zu 1‘200 Personen Unsere hellen Seminarräume schaffen optimale Bedingungen für konzentriertes Arbeiten in Workshops oder an Tagungen. Wir haben für Sie die ideale Infrastruktur.

Hotel Garni, Gisikon-Root www.motell.ch Seminarräumlichkeiten für bis zu 120 Personen Zudem verfügt das Hotel Garni über 51 Hotelzimmer mit Bad/WC, TV, Durchwahltelefon, Minibar und W-LAN.

Hotel Winkelried, Stansstad www.winkelried.ch Seminarräumlichkeiten für bis zu 40 Personen 29 Hotelzimmer mit Bad/WC, TV, Radiowecker, Durchwahltelefon, Minibar, Gästesafe, W-LAN sowie Balkon machen Ihren Aufenthalt perfekt.

Parkhotel Schwert, Weesen www.parkhotelschwert.ch Seminarräumlichkeiten für bis zu 40 Personen Zur Verfügung stehen 36 Hotelzimmer mit Dusche/Bad, WC, Kabelfernsehen, Direktwahltelefon, codierbarem Zimmersafe, Haartrockner, Minibar sowie W-LAN


EDITORIAL

Speaker werden? Dann nehmen Sie den Mund voll! Demosthenes war ein grosser Redner. Bis heute gilt er sogar als der grösste Redner Griechenlands. Und das, obwohl seine Zeit schon rund 2500 Jahre zurückliegt. Das Erstaunliche: Demosthenes hatte eigentlich eine dünne Stimme, die ihn zum Redner nicht prädestinierte und ihm in jungen Jahren den Spitznamen «Schwächling» eintrug. Nun, das wollte Demosthenes ändern. Und er änderte es mit überragendem Erfolg. Sein Rezept: Er fuhr hinaus aufs Meer und las immer wieder laut Texte – mit Kieselsteinen im Mund. Mit diesem ausdauernden Training überwand er nach und nach seine stimmliche Schwäche und stieg auch dank seiner fulminanten Reden zum führenden Staatsmann Athens auf. Diese Überlieferung deckt sich mit einem der Tipps, die Gottfried Hoffmann in seinem Artikel unter der Rubrik «Support» in dieser Ausgabe gibt. Unter dem provokativen Titel «An einem Tag zum Speaker» rät der renommierte Sprechexperte unter anderem dazu, vor Freunden oder Verwandten die Artikulation zu üben, indem man mit einem Korken zwischen den Zähnen spricht. Nun gut, zumindest der Spassfaktor scheint bei dieser Übung garantiert zu sein. Nimmt man Demosthenes und Hoffmann, dann drängt sich diese Schlussfolgerung auf: Wollen Sie als Speaker auch sprechtechnisch überzeugen, dann üben Sie das Sprechen mit vollem Mund. Nur nicht beim Essen. Denn dann würden Freiherr Adolph Knigge posthum die Haare zu Berg stehen. Und Ihrem Gegenüber auch. Wir wünschen Ihnen eine vergnügliche und inspirierende Lektüre mit der vorliegenden Ausgabe von seminar.inside. Dabei dürfen Sie auch essen.

Peter Büchel, Chefredaktor

Harald Fessler Herausgeber

seminar.inside 3-2015

Daniel Labhart Geschäftsführer

Peter Büchel Chefredaktor


Folgen Sie uns auf

06_Coverstory 06_Der Motivator und Mutmacher aus der Schweiz 30 Jahre Martin Betschart inside 08_news, people und events: Bemerkenswertes in Kurzform

10_Training & Coaching IMPRESSUM 11. Jahrgang, 2015, www.seminarinside.ch

10_Visualisierung ist eine Kunst, die jeder Redner beherrschen sollte

Preis Jahresabo: CHF 28.– Herausgeber: Harald Fessler, 9434 Au harald.fessler@bluewin.ch Chefredaktion: Peter Büchel © A. R./pixelio.de

redaktion@seminarinside.ch Verlag und Anzeigenverkauf: Inside Marketing GmbH, Weinfelderstrasse 77 9543 St. Margarethen (TG) Telefon +41 52 366 21 41 info@seminarinside.ch, www.seminarinside.ch Daniel Labhart (Geschäftsführer) dl@insideonline.ch

12_Fokus: Zuhören Der Kommissar rät zum Erfolgsfaktor Zuhören

Renata Labhart (Sales & Marketing) rl@insideonline.ch Andy Lemma (Sales & Marketing) al@insideonline.ch Layout/Grafik: Jörg Schelling info@schellingmedia.com Druck: international media solutions IMS AG www.imsag.ch

14_Burn-out-Prävention mit Hypnose 15_Bei Absenzen nicht in die Röhre gucken 16_So funktioniert der universale Code der Veränderung 18_Die Macht des Wortes! Erfolg finden statt suchen. 19_Führen ist lernbar 20_Wirkungsvolle Kommunikation und öffentliches Reden mit der Dale Carnegie® Methode

Erscheinungsweise: © Robert Kneschke - Fotolia.com

4x jährlich (März, Juni, September, Dezember) Die Wiedergabe von Artikeln, Bildern und Inseraten, auch auszugsweise oder in Ausschnitten, ist nur mit Genehmigung der Redaktion oder der entsprechend erwähnten Autoren oder Fotografen erlaubt. Dies gilt auch für die Aufnahme in elektronische Datenbanken, Internet und die Vervielfältigungen auf CD-ROM. Für unverlangte Zusendungen und Manuskripte lehnen Redaktion und Verlag jede Haftung ab. © seminar.inside

22_Aus der Wirtschaft: Das Gehirn im Griff – machtvolle Wörter

seminar.inside 3-2015


INHALT_5

24_Trainerpraxis Praxisausbilder/-in – das andere SVEB-Zertifikat

54_Support

25_Reden ist Gold wert

54_An einem Tag zum Speaker

26_Weiterbildung A-Z

59_Lernen mit IT: Vielfältige Trends 60_Die Schweizerische Textilfachschule (STF) setzt auf SMT School Professional

28_Seminarlokalitäten 28_Begegnung, Kunst und Genuss am Bodensee 30_MIGROS GOLFPARK OTELFINGEN 31_Seehotel Wilerbad 32_SBB Businesspoint 34_Hotel Rigi Kaltbad 35_Seminarhotel Lihn 36_Hotel Marina Lachen 37_Hotel frutt Lodge & Spa 38_Zentrum Paul Klee 40_Kurhotel Bad Ramsach 41_CAMPUS SURSEE Seminarzentrum 42_SeminarHotel am Ägerisee 44_CIP – Centre Interrégional de Perfectionnement 45_hotel bildungszentrum 21 46_Kongress- und Kulturzentrum Pontresina 47_Birdland – The Hotel 48_Hotel Seehof Davos 49_Davos Congress 50_Swiss Science Center Technorama 51_Verzeichnis Seminarlokalitäten

seminar.inside 3-2015

News 56_Werteorientiertes Verkaufen mit den 9 Levels 56_Kunden gewinnen: Das neue Empfehlungsmarketing 56_Totmotiviert? Das Ende der Motivationslügen 57_Grenzen sprengen – mit der Kraft der Gedanken 57_Mehr Charisma – was uns wirklich beeindruckt 57_Mach mich glücklich – der andere Weg zum Glück 58_Schweizer Bildungsbranche trifft sich ab 2016 in Bern 58_SuisseEMEX'15 verzeichnet internationalen Erfolg 58_OBA: Erfolgreicher Auftritt spannender Berufswelten 62_Studie zeigt Kostenvorteile von Laserprojektionen 62_Sony erweitert BRAVIA LED-Displays 62_Neuer Glanzpunkt in der Grossbildprojektion


COVERSTORY_6

Martin Betschart

Der Motivator und Mutmacher aus der Schweiz 30 Jahre Martin Betschart. Das ist auch die 30-jährige Erfolgsgeschichte des wohl bekanntesten Schweizers Speakers für Erfolgs-Psychologie, Motivation und Menschenkenntnis. Was steckt dahinter? Das Interview mit dem Nummer-1-Motivator und -Mutmacher aus der Schweiz. Martin Betschart, heute sprechen Sie jedes Jahr vor 20 000 und mehr Menschen. Waren Sie denn schon in jungen Jahren ein grosser Redner? «Ganz und gar nicht. In meiner Schulzeit hatte ich richtig Horror und so manch schlaflose Nächte, wenn ich wusste, dass ich vor Publikum – und waren das nur meine Mitschüler – reden musste.» Na, da musste sich aber was verändert haben ... «In der Tat. Ich beschloss mit zwanzig oder so, diesem Übel auf den Leib zu rücken. Also besuchte ich diverse Seminare und ein Rhetorik-Training. Letzteres hat mir massgeblich dabei geholfen, mich vor einem auch grösseren Publikum ausdrücken zu können und mich dabei wohlzufühlen.» Ihr erster Auftritt als professioneller Speaker – erinnern Sie sich noch? «Ja doch. Ich war ziemlich aufgeregt.

Ob es Lampenfieber war, das ist eine Definitionssache. Aber auf jeden Fall war mein Adrenalinspiegel ziemlich hoch.» Was hat sich seither verändert? «Ja gut, erst mal meine Sprache. Mit dem Erfolg kamen Engagements im ganzen deutschsprachigen Raum. Und ich, der nur Schweizerdeutsch sprach, musste richtig Hochdeutsch lernen und in der Sprache auch performen können.» Hat sich das Publikum verändert? «Ja klar, das auch. Das Publikum hat heute eine höhere Erwartungshaltung. Und waren es bei meinen ersten Auftritten vielleicht zehn Prozent Frauen im Publikum, sind es heute gut die Hälfte.» Haben Sie sich verändert? «Natürlich habe auch ich mich in dieser Zeit verändert. Ich habe die Welt bereist und viele spannende Eindrücke gewonnen und mich dabei weiterentwickelt.»

Ein Begriff zieht sich wie ein roter Faden durch Ihr Wirken: Erfolg. Kann denn jeder Mensch erfolgreich sein? «Grundsätzlich ja. Leider sind aber viele Menschen nicht bereit, den Preis dafür zu zahlen. Mit Preis meine ich nicht Geld, sondern den eigenen Fleiss, den es dazu braucht. Es ist so einfach und so bequem, sich auf das eigene Sofa zurückzulehnen, sich das Gehirn vom TV-Müll vergiften zu lassen und sich im Selbstmitleid zu suhlen. Aber es gibt eine Alternative: den Willen, sich immer wieder aufzurappeln, neugierig zu sein, sich für die Welt zu interessieren, gute Bücher zu lesen und ... lernen, lernen, lernen! Lebenslanges Lernen ist wirklich der Schlüssel zum Erfolg.» Apropos gute Bücher. Mit «Ich weiss, wie du tickst» haben Sie einen Nummer-eins-Bestseller geschrieben. Kann man auch lesend erfolgreich werden? «Nun ja, gute Bücher liefern uns Informationen, wertvolles Wissen. So gesehen sind Bücher ja auch wichtig. Aber letztlich kann die Theorie des Buches nie das Machen ersetzen. Sie können hundert Bücher über das Schwimmen lesen, aber Sie werden dadurch nicht schwimmen lernen. Das ist ein Problem

seminar.inside 3-2015


COVERSTORY_7

geschränkt auf mich verlassen. Da hat man die Sicherheit: Der Betschart rockt das Ding. Sogar wenn die Technik mal ausfällt. Für den Veranstalter bin ich der Garant für eine perfekte Veranstaltung.»

«GRUNDSÄTZLICH KANN JEDER MENSCH ERFOLGREICH SEIN.» (MARTIN BETSCHART)

unserer Zeit: Wir leben in einer Wissens-Gesellschaft, aber das Wissen ist letztlich nicht entscheidend. Entscheidend ist das, was wir machen!» Was unterscheidet Sie von anderen Speakern? «Ich denke, das ist meine Erfahrung, meine Menschenkenntnis und die Fähigkeit, Menschen zu inspirieren, zu begeistern.» Kann man das lernen? «Na ja, vielleicht sind 50 Prozent davon Talent und 50 Prozent kann man lernen.» Wer bucht Sie? «Impulsreferate halte ich bei Firmen, Verbänden und an Kongressen. Seminare besuchen die Menschen bei mir, die mehr Erfolg haben wollen. Meine Hauptzielgruppe sind Unternehmerinnen und Unternehmer und die das werden wollen. Natürlich berücksichtigen wir dabei immer alle Lebensbereiche, nicht nur das Business.»

seminar.inside 3-2015

Aber firmeninterne Seminare mögen Sie nicht so ... «Die Sache ist die: Ich mag nicht mit Leuten arbeiten, die nicht wollen. Das ist bei firmeninternen Seminaren und Trainings aber leider mitunter der Fall. Die Mitarbeitenden werden zu diesen Anlässen verknurrt. Das ist nicht mein Ding, mit Menschen zu arbeiten, die nur die Zeit absitzen. Was mich wirklich motiviert, ist, wenn ich die Erfolge meiner Seminarteilnehmer sehe. Tausende vom Erfolgsberichten spornen mich immer wieder an, mein Bestes zu geben.» Was darf man von Ihnen als Top-Speaker erwarten? «Zuerst einmal ein authentisches Ich. Ich spiele nicht, ich bin vor zehn und vor über tausend Menschen bei meinen Auftritten immer mich selbst. Dann: Dank meiner Menschenkenntnis und meiner Fähigkeit, Menschen zu inspirieren, darf man erwarten, dass mein motivierender Funke zum Publikum rüberspringt. Und als Auftraggeber darf man sich unein-

Martin Betschart ist Experte für Erfolgs-Psychologie, Motivation und Menschenkenntnis. 2007 wurde er zum Trainer des Jahres gewählt. 2008 und 2009 wurde er mit dem Conga Award ausgezeichnet, 2014 mit dem 5 Sterne Award. Mit seinen Büchern und Vorträgen hat er über eine Million Menschen erreicht. Er ist bekannt durch Fernsehauftritte und Medienberichte. Martin Betschart ist der Autor des Nr.-1-Bestsellers «Ich weiss, wie du tickst». Auf der Webseite www.RednerReferent.com kann man kostenlos ein E-Book zum Thema herunterladen. Auf der Webseite www.vip-bc.ch gibt es das kostenlose E-Book «Business durch Beziehungen» und auf der Seite www.Betschart.tv «Die 100 besten Erfolgstipps».

Ressourcing Akademie AG Rebenweg 27 5707 Seengen Tel.: +41 062 767 50 50 Fax: +41 062 767 50 51 info@raag.ch www.betschart.tv www.martinbetschart.com


inside

news • people • events

Charismatische Führungspersönlichkeit: Sebastian Maiss

© Zeilfelder

Sebastian Maiss betritt die Bühne des KKL Luzern Seit 1. September wirkt Sebastian Maiss als neuer Leiter Sales und Marketing sowie Mitglied der Geschäftsleitung im KKL Luzern. Sebastian Maiss blickt auf langjährige Erfahrung im Bereich Sales und Marketing in der Hotelbranche zurück. Der gebürtige Deutsche ist ausgebildeter Hotelkaufmann und war zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung des Swissôtel Zürich für die strategische Ausrichtung des Sales und Marketing zuständig. Nationale und internationale Erfahrungen sammelte Sebastian Maiss unter anderem bei den Hilton Hotels Switzerland in Zürich und Basel sowie bei den Steigenberger Hotels in Zürich, Davos und Gstaad mit dem Aufbau eines globalen Kundenstamms. «Wir haben mit Sebastian Maiss nicht nur einen ausgewiesenen Sales- und Marketing-Spezialisten gefunden, sondern auch eine charismatische und sympathische Führungspersönlichkeit», betont Hans E. Koch, Direktor/CEO KKL Luzern. www.kkl-luzern.ch

Prägte die deutschsprachige Rhetorik-Szene: Günter Zienterra ✝

Rhetorik-Pionier Günter Zienterra gestorben Am 18. Juni 2015 verstarb Günter Zienterra im Alter von 74 Jahren. Er war Mitgestalter von Deutschlands erstem Institut für Rhetorik und Kommunikation, das mittlerweile seit über 50 Jahren auf dem Markt besteht. Günter Zienterra brachte seit den 1960er Jahren einen frischen Wind in das rhetorische Handwerk ein: den unermüdlichen Glauben, dass jeder sein rhetorisches und kommunikatives Potenzial entfalten kann. Ja, wirklich jeder – wenn er oder sie nur will. Zuletzt begleitete er das Institut für Rhetorik und Kommunikation als Senior Berater, Ausbilder für Trainer der institutseigenen Erlebnisrhetorik und aktiver Textblogger. Das Institut war sein Leben, TV Debatten und Wahlkampf-Analysen galten als seine Leidenschaft. Seine pointieren Stellungnahmen wirkten. In seinen Büchern «Sonne aus dem Pfefferstreuer» und «Schatzkiste der Rhetorik» spiegelt sich die grosse Lebenslust eines Mannes, der im Einfachen das Schöne sah. www.werdewelt.info

seminar.inside 3-2015


INSIDE_9

Neues Expert-Member im Club 55: Stefan Häseli

Experte in Sachen Change Management: Rainer Krumm

Stefan Häseli in den Club 55 aufgenommen Der Club 55, die Gemeinschaft Europäischer Marketing- und Vertriebsexperten, gilt als eine der renommiertesten und traditionsreichsten Fachvereinigungen. Gegründet im Jahr 1957 und auf maximal 55 Expert-Mitglieder begrenzt, ist die Aufnahme in diesen Kreis eine besondere Auszeichnung. Anfangs Juni dieses Jahres wurde Stefan Häseli in diese Community aufgenommen. Der Kommunikationstrainer aus Gossau/SG hat den Status «Expert-Member» erreicht und steht nun auch für die Werte, Reputation und Qualität des Club 55. Die Mitglieder sind Berater, Trainer und Speaker. Sie repräsentieren Marketing- und Vertriebsexpertise, begeistern mit Konzepten und Innovationen, begleiten die Umsetzung von Change-Prozessen in Unternehmen. Der exzellente Ruf wird auch durch die Preisträger des, vom Club 55 verliehenen, «Award of Excellence» dokumentiert. Namhafte Persönlichkeiten wie zum Beispiel Alfred Ritter (Ritter Sport), oder in diesem Jahr Prof. Götz Werner (Gründer dm-Märkte), wurden damit ausgezeichnet. www.atelier-ct.ch

Krumm macht fit für Veränderungsprozesse Führungskräfte und Manager für die Umsetzung von Veränderungsprozessen in mittelständischen und grossen Unternehmen auszubilden, hat sich die Zürich International Business School (ZIBS) in ihrem aktuellen Seminarprogramm auf die Fahne geschrieben. In mehrtägigen Veranstaltungen mit Titeln wie Leading Change oder Advanced Leadership vermitteln namhafte Personaltrainer wie Rainer Krumm praxisbewährte Methoden und Strategien für erfolgreiches Change Management. «Die meisten Veränderungsprozesse in Unternehmen scheitern», sagt Krumm, und zeigt in seinen Seminaren an der ZIBS wie sie gelingen können. Dabei sichert die Bearbeitung konkreter Fälle in kleinen Gruppen von maximal acht Teilnehmern eine hohe Wirksamkeit der Ausbildung. Der Seminarkatalog der ZIBS ist als Printversion erhältlich und steht als pdf-Download auf der Website des Unternehmens bereit. www.zibs.ch

Einzigartiges Wintererlebnis: mit dem Glacier Express von St. Moritz nach Andermatt

Ein luxuriöses Wintererlebnis-Arrangement Zwei Luxushotels der Extraklasse spannen zusammen und verknüpfen die spektakuläre Bahnfahrt von St. Moritz nach Andermatt mit zwei ebenso beeindruckenden Hotelerlebnissen: Das Arrangement umfasst je zwei Übernachtungen in den beiden Partnerhotels sowie die Reise in der ersten Klasse des Glacier Express. Die rund fünfstündige Fahrt mit dem Glacier Express von St. Moritz nach Andermatt führt durch schroffe Felslandschaften, entlang tiefer Schluchten und passiert zahlreiche Brücken und Tunnels. Dank der hohen Panoramafenster hat der Fahrgast ideale Sicht auf unberührte Landschaften, traditionelle Schweizer Dörfer und wilde Gewässer. Nicht weniger eindrücklich gestaltet sich der Aufenthalt zu Beginn der Reise im Luxushotel Carlton mit seiner unverkennbaren Sonnenterrasse mit Ausblick auf den St. Moritzersee. Das elegante Finale findet mit zwei Nächten im Fünf-Sterne Deluxe Hotel The Chedi Andermatt statt, das seit seiner Eröffnung 2013 mit einer gelungenen Designkombination aus alpinem Chic und asiatischen Elementen begeistert. www.carlton-stmoritz.ch – www.ghmhotels.com/de/andermatt – www.glacierexpress.ch

seminar.inside 3-2015


TRAINING & COACHING_10

Visualisierung ist eine Kunst, die jeder Redner beherrschen sollte Visualisierungen müssen Emotionen ansprechen – und das möglichst sachlich und nüchtern. Dabei sind einfache Bilder oft am besten. Gleichzeitig sind diese am schwierigsten zu finden und beim Zuhörer zu verankern.

Es geht nicht nur darum, passende Gegenstände und Bilder zu finden, sondern sie auch noch so in den Vortrag einzubinden, dass der Zuschauer dem gewünschten Gedankenfluss folgt. Der Redner, Autor und Unternehmensentwickler Lutz Langhoff erklärt, warum das so schwierig ist: «Da hält ein Redner einen Apfel hoch und will über Ernährung reden – ich persönlich sehe schon die Armbrust und ein Schweizer Alpenidyll.» Zuschauer bilden in Bruchteilen von Sekunden eigene Assoziationen, wenn sie nicht durch den Redner geführt werden. Dieser muss also visuell, auditiv und emotional eine Brücke schlagen.

gere To Do’s steht, immer noch dazwischen. In umgekehrter Reihenfolge passen die gleichen Zutaten nicht ins Glas und damit in den Tagesablauf. Diese Visualisierung ist so gelungen, dass sie immer wieder imitiert wird.

Ein meisterhaftes Beispiel für eine eindrucksvolle Visualisierung fand der Zeitmanagement-Experte Lothar Seiwert mit seinen verschieden grossen Kieseln. Grosse Kiesel stellen die wichtigen Aufgaben dar. Sie gehören zuerst in das (Zeit-)Gefäss. Dann finden die kleineren Kiesel und der Sand, der für unwichti-

Zaubertricks oder andere aufwendige Inszenierungen dagegen verleiten die Zuschauer, darüber nachzudenken, wie diese gemacht sind, statt dem Gedankenfluss der Rede zu folgen. Normale Gegenstände dagegen helfen, an die eigene Lebensrealität anzuknüpfen. Langhoff empfiehlt, das Publikum emo-

Langhoff weiss, wovon er spricht. Als ehemaliger Zirkusartist beherrscht er die Kunst, auf der Bühne zu beeindrucken. Und genau deshalb rät er von zu viel Show ab: «Nehmen Sie Alltagsgegenstände. Die lenken nicht von Ihrer eigenen Botschaft ab. Wenn ich den ‚Nagel auf den Kopf treffen will, zeigt ein Hammer am besten, worum es mir geht.»

tional anzusprechen und zum Nachdenken zu bringen, statt auf kurzfristige Effekte zu setzen. Diese erzielen im Moment zwar Wirkung, verpuffen dann aber schnell wieder. Der erfahrene Speaker hat deshalb 90 % seiner Gags aus seinen Redemanuskripten gestrichen, um mehr Raum für Denken und Fühlen zu erzeugen.

Lutz Langhoff ist Diplomsoziologe mit den Schwerpunkten Personalentwicklung und Organisationssoziologie. Im «ersten Leben» Varietékünstler, unterstützt der Hamburger Unternehmensberater, Coach und Speaker inzwischen seit rund 15 Jahren Firmen und Menschen bei der Verwirklichung ihrer Ziele. Lutz Langhoff bei der GSA Schweiz «Den Nagel auf den Kopf treffen.» 12. Oktober 2015, Zürich GSA Chapter Schweiz www.germanspeakers.ch

seminar.inside 3-2015


agenturamflughafen.com

Karriere gewiss.

121 Jahre Erfahrung als Plattform für Führungskräfte.

12 000 Führungskräfte aus unterschiedlichen Branchen.

24 Basisgruppen sorgen für regionale Verankerung.

Die SKO ist mit 121 Jahren Erfahrung sowie 12 000 Mitgliedern die bedeutendste Plattform für Führungskräfte in unserem Land. Falls Sies nicht schon sind, werden Sie jetzt Mitglied. www.sko.ch


FOKUS: ZUHÖREN_12

Der Kommissar rät zum Zuhören «Es gibt eine hohe Deckungsgleichheit zwischen Erfolgsfaktoren guter Führungsarbeit und guter Vernehmungsarbeit.» Roland Buss kennt sich in beiden Bereichen gut aus. Auf der einen Seite arbeitet er als Kriminalhauptkommissar, auf der anderen Seite verfügt er über intensive Erfahrungen im Training von Führungskräften. Roland Buss hat als Kriminalhauptkommissar in Deutschland viele Jahre im Bereich der Schwerstkriminalität ermittelt: Er erlebte und erforschte die hochsensiblen Gesprächssituationen zwischen Straftätern und Kriminalbeamten – und leitete daraus Kernbotschaften für die Kommunikation im Arbeitsalltag ab. Basis gelungener Kommunikation: Gehör schenken Wie Kommunikation besonders in schwierigen Gesprächssituationen gelingen kann, weiss Roland Buss. «Wenn Sie eine Vielzahl von Verhörsituationen auswerten, kriegen Sie ein gutes Gefühl dafür, wie Kommunikation wirklich funktioniert – oder auch nicht.» «Wenn ich mit Polizei-Externen zu tun habe und mit ihnen über Vernehmungstechniken spreche, dann wünschen die sich, dass ich ihnen einen Strauss von subtilen Fragetools entblättere», erklärt der Experte. «Es ist dann zunächst er-

nüchternd klarzustellen, dass die Basis des Erfolgs darin begründet ist, dass Menschen wirklich gut zuhören können.» Positive wie negative Beispiele kennt Buss genug aus der polizeilichen Praxis: Laut Strafprozessordnung etwa habe ein Beschuldigter zunächst das Recht, seine Sicht der Dinge ungehindert darzustellen, gibt der Kriminalist an. Das diene der Wahrheitsfindung. «Alles, was nicht direkt hinterfragt wird, sondern wenn ich wirklich in meinem Gehirn nach der Wahrheit suchen kann, das ist nahezu unverfälscht», erläutert er. Doch Beschuldigte werden im Schnitt bereits nach sieben Sekunden unterbrochen, deckten Untersuchungen aus England auf. Senden und Empfangen im Ungleichgewicht «Als Vernehmungsbeamter haben Sie ein bestimmtes Bild im Kopf davon,

was passiert ist. Aber Ihr Gegenüber fängt an zu erzählen und das Geschilderte passt nicht in Ihr Bild – und dann stellen Sie schon die erste Zwischenfrage.» Dieses Verhalten sei jedoch tödlich für die Wahrheitsfindung, betont Buss, denn der Beschuldigte werde immer wieder aus seinem Wahrnehmungskontext rausgerissen. «Das heisst, ich muss lernen, einfach mal den Mund zu halten und meinem Gegenüber wirklich zuzuhören, bis nichts mehr kommt!» Das sei jedoch nicht nur ein polizeiliches Problem, sondern ein grundsätzliches: «Wir verkommen zu einer Generation von Sendern», warnt der Vernehmungsexperte. Mittlerweile seien viele Gespräche nicht mehr davon geprägt, dass Geben und Nehmen, Senden und Empfangen in Balance stehen. Buss prägte hier zum Beispiel den Begriff «sprachliche Hyperlinks»: «Sie kennen das vielleicht auch: Sie erzählen einen Sachverhalt. An einer bestimmten Stelle fällt ein Stichwort, sagen wir ‹Mallorca›, und dann spult Ihr Gegenüber seine Gedanken ab, nur um seine Sicht der Dinge zu ‹Mallorca› loszuwerden. Ihr Gesprächspartner ist nicht wirklich an dem interessiert, was Sie dort erlebt haben. Doch das Gegen-

seminar.inside 3-2015


© A. R./pixelio.de

FOKUS: ZUHÖREN_13

Roland Buss warnt vor der zunehmenden Unfähigkeit, dem Gegenüber zuhören zu können.

über steckt so voller Botschaften und sucht nur nach Möglichkeiten, diese zu senden!» Zuhören als Erfolgsfaktor Gut hinhören, sich auf den Gesprächspartner einlassen und zwischen den Zeilen lesen können sind für Chefs und Mitarbeitende gleichermassen essenziell, findet der Verhörfachmann – und das in mehreren Hinsichten: «Zum Beispiel: Eine Anforderung an die Assistenz ist meines Erachtens auf der einen Seite, dass sie das Wertekonstrukt ihres Vorgesetzten erforscht und versteht.» ‹Wie tickt mein Chef, was ist ihm wichtig, wofür steht er?›, wären zum Beispiel einige Fragen, mit denen sich die Assistenzkraft auseinandersetzen muss. Einen zweiten wichtigen Aspekt betrifft ein für Führungskräfte extrem hohes Gut, nämlich die Zeit: «Wenn sich eine Assistenz dadurch auszeichnet, dass sie ihrem Vorgesetzten wirklich den Rücken freihält und ihm somit Zeit verschafft, um wirklich führen zu können, dann wird sie sehr wertvoll für die Führungskraft. Wertvoll und Wertschätzung werden dann nicht nur sprachlich naheliegend sein.» Auch hier zahle es sich aus, zuhören zu können.

seminar.inside 3-2015

Gute und ehrliche Kommunikation Roland Buss ist auch in der Schweiz kein Unbekannter. Als Keynote-Speaker sprach er im September des Vorjahres in einem viel beachteten Vortrag unter dem Titel «Zuhören und Fragen – Vom Aussterben bedrohte Gaben» an der Swiss Office Management in Zürich und betonte dabei: «Die Wahrnehmung jedes Einzelnen ist sehr unterschiedlich; die verschiedenen Informationen werden an unterschiedlichen Stellen im Gehirn gespeichert. Wir müssen deshalb eine Atmosphäre schaffen, sodass das Gegenüber diese ganzen Informationen wieder zusammenpuzzeln kann.» Dabei helfen, so Buss, nur gute und ehrliche Kommunikation. «Es gibt vereinzelt Kollegen, die spielen noch ‹guter Bulle, böser Bulle›, aber das ist Mumpitz. Spielchen spielen lädt zum Spielchenspielen ein!» Zuhören, fragen und die mentale Haltung seien deshalb die drei Erfolgsfaktoren, die zu guten Verhören und ganz allgemein zu erfolgreicher Kommunikation führen. «Wenn ich von Vorneherein mit der Haltung arbeite ‹Ich bin gut, du bist böse›, dann kommen wir nicht zu-

einander.» Essenziell sei es, Vertrauen aufzubauen, Respekt entgegenzubringen. «Das ist der Turbo im Beziehungsaufbau.»

ZUM AUTOR Roland Buss hat als Kriminalhauptkommissar viele Jahre im Bereich der Schwerstkriminalität ermittelt. Er erlebte und erforschte die hochsensible Gesprächssituation zwischen Straftätern und Kriminalbeamten – vom Bankräuber bis zum Serienmörder. 2001 wechselte er seine Rolle vom Ermittler zum Vermittler. Er war zwölf Jahre lang als Fortbildungsverantwortlicher und Führungskräftetrainer tätig. Seinen Kernleidenschaften «Fahnden, Ermitteln und Vernehmen» blieb er auch im Management-Umfeld treu. Er ermittelte die Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren in der Kommunikation und im Bereich der Führungs- und Organisationskultur. Im Jahre 2013 kehrte er zu seinen kriminalistischen Wurzeln zurück.


TRAINING & COACHING_14

mindventure

Burn-out-Prävention mit Hypnose © Photocreo Bednarek/Fotolia.com

Hypnose erlaubt, den Kern des Problems an der Wurzel zu behandeln und somit nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.

Der Ausfall eines Mitarbeiters am Arbeitsplatz verursacht immense Kosten: Know-how-Verlust, Projekte, die verloren gehen, Lohnfortzahlung, Ersatzmitarbeiter engagieren, IV-Renten – und nicht zu vergessen: Bereits im Vorfeld sinkt das Arbeitspensum um 5–25 % und verursacht 5 Absenztage.* Meist ist es ein Zusammenspiel zwischen eigenen Erwartungshaltungen und äusseren Faktoren wie Druck, Stress & Zeitmangel. Damit eine langfristige Heilung möglich wird, ist es nötig, den Kern des Problems zu lösen. Es genügt nicht, nur zur Ruhe zu kommen, sich eine Auszeit zu nehmen und danach wieder in den genau gleichen Arbeitsalltag zurückzukehren. Solange der interne Antrieb, warum sich jemand in ein Burn-out hineinmanövriert hat, nicht gelöst wurde, besteht die latente Gefahr, sofort wieder in dieselbe Spirale zu geraten. Nicht zu wissen, was man tun soll, sondern es wirklich zu tun – das ist die Herausforderung. Genau hier setzt eine Hypnosetherapie an. Dank der Umgehung des rationellen Denkens kann man den Kern des Problems lösen, alte Ver* Quelle: Prim. Dr. Werner Schöny, Pro Mente, 2013.

haltensmuster verändern und somit das innere Gleichgewicht wieder herstellen. Der Fokus liegt darauf, die eigenen Wertevorstellungen und Verhaltensweisen in Einklang mit sich selbst zu bringen und die Persönlichkeit zu stärken. Einzige Grundvoraussetzung, damit Hypnose funktioniert: Man muss wollen! Wer bereit ist, sich darauf einzulassen, und will, kann davon profitieren. Hypnose kann zur Prävention & Intervention eingesetzt werden: Prävention Eine Burn-out-Prävention verhindert, dass Ihre Mitarbeiter in den Strudel der Überlastung hineingeraten, und ermöglicht, sich frühzeitig mit der Thematik zu befassen. Hier kann die Hypnose helfen, indem Ihre Mitarbeiter ihren Stress-pegel messbar reduzieren können und lernen, sich abzugrenzen und ihre Work-Life-Balance wiederzufinden. Bei akut gefährdeten Personen ist der Übergang zwischen Prävention und Intervention fliessend. Intervention Im Gegensatz zu herkömmlichen Konzepten behandelt die Hypnose die Ursache und löst diese. Dies bedeutet, dass Ihr Mitarbeiter wieder in den nor-

malen Arbeitsalltag integriert werden kann. Dank der Arbeit mit dem Unterbewusstsein kann eine Therapie kürzer und nachhaltiger und somit kostenlukrativer sein. Es wird eine wissenschaftliche Studie erarbeitet, um die Effektivität von Hypnose zur Burn-out-Therapie zu belegen. Kontaktieren Sie bei Interesse mindventure. Über mindventure mindventure – Vorreiter im Business-Bereich für Mentaltraining & Hypnose. Mit neuen Konzeptansätzen sorgen wir dafür, dass messbare Resultate erreicht werden. Sei es durch Seminare oder Coachings. Unser Fundament bildet unsere eigene Erfahrung. Ein Team aus der Gesundheitsbranche und der Wirtschaft sorgt dafür, dass Aufwand & Nutzen in Balance bleiben. Philippe Hort Gründer & Inhaber von mindventure. Er ist Hypnosetherapeut & Ausbilder. Mit seinem Team erarbeitet er nachhaltige Konzepte, um mentale Hürden zu bewältigen.

mindventure c/o impulssolutions GmbH Seestrasse 91 6052 Hergiswil Tel.: +41 41 552 20 20 www.mindventure.ch

seminar.inside 3-2015


TRAINING & COACHING_15

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Bei Absenzen nicht in die Röhre gucken

Als Dienstleister macht die RohrMax AG seit über vierzig Jahren verstopfte Leitungen wieder frei. Damit auch im Bereich Personalversicherungen alles klar läuft, verlässt sich das Unternehmen mit Visana auf eine solide Partnerin.

Im Familienbetrieb, der 1973 gegründet wurde, wird Teamwork grossgeschrieben. Obwohl es bei RohrMax selten gröbere Verletzungen gibt, kommt es immer wieder vor, dass Mitarbeitende krankheits- oder unfallbedingt längere Zeit ausfallen – Absenzen, die besonders im Aussendienst spürbar werden. Der Geschäftsleitung liegt viel an der Gesundheit der Mitarbeitenden und sie hat dementsprechend verschiedene Massnahmen zur Förderung ebendieser eingeleitet. Bei komplexen krankheitsbedingten Absenzen stossen KMU wie RohrMax mit beschränkten personellen und fachlichen Ressourcen oft an ihre Grenzen. Hier ist es gut, wenn man sich auf die Erfahrung und Unterstützung eines erfahrenen Versicherungspartners verlassen kann.

www.rohrmax.ch Hauptsitz: Grüningen Branche: Rohrreinigung Mitarbeitende: 200 Visana-Kunde seit: 2011

seminar.inside 3-2015

Alles im Fluss Wenngleich bei einem Familienunternehmen die Absenzenquote erfahrungsgemäss tiefer ist als bei anderen Betrieben, sind Absenzen auch bei RohrMax von grosser Bedeutung: Sie verursachen nicht nur Kosten durch Lohnfortzahlungen, sondern stellen den Betrieb auch vor organisatorische Herausforderungen. Mit einer Unfallund Krankentaggeldversicherung von Visana profitieren Arbeitgeber und Arbeitnehmende: Das Unternehmen kann die Kosten bei Lohnausfallrisiken kalkulieren und die Mitarbeitenden wissen, dass der Einkommensausfall infolge Krankheit optimal und längerfristig gedeckt ist. Gemeinsam durch dick und dünn Als Dienstleistungsunternehmen ist RohrMax besonders von der Einsatzfähigkeit der Aussendienstmitarbeitenden abhängig. Fällt ein Mitarbeiter wegen Krankheit oder Unfall längere Zeit aus, kann ein individuelles Case Management – eine bedarfsgerechte Hilfeleistung in einem einzelnen Fall für einen Patienten – das Unternehmen entlasten. Solche Fallmanagements sorgen für die optimale Genesung und Wiedereinglie-

derung von Mitarbeitenden, die unfalloder krankheitsbedingt ausfallen. Durch Miteinbezug aller relevanten Stellen kann die Koordination erleichtert und die Ausfallszeit verkürzt werden. Visana Personenversicherungen Visana business bietet verschiedene individualisierbare Versicherungslösungen für Firmenkunden. Die Krankentaggeldversicherung deckt Lohnfortzahlungen bei krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit ab dem ersten Tag. Zusammen mit der Unfallversicherung, die Berufs- und Nichtberufsunfälle sowie Berufskrankheiten deckt, bietet sie Unternehmen einen umfassenden Versicherungsschutz. Gesamtes Angebot unter: www.visana-business.ch

Visana Services AG Firmenkunden Weltpoststrasse 19 3000 Bern 15 Tel.: +41 31 357 94 74 Fax: +41 31 357 96 29 bgm@visana.ch www.visana-business.ch


TRAINING & COACHING_16

Persönliche Strahlkraft!

So funktioniert der universale Code der Veränderung Massive globale Veränderungen stehen an! Um diesen nachzukommen, brauchen Unternehmen einen wirksamen Schlüsselfaktor zur Transformation. Einen universal gültigen Code für Veränderung.

77 % aller Mitarbeiter vertrauen ihren Vorgesetzten nicht. Weniger als 8 % leben ihre wahre Berufung. Konflikte am Arbeitslatz häufen sich, mehr als 50 % aller Projekte scheitern, weniger als 30 % aller Joint Ventures sind erfolgreich. Vorgesetzte wie Mitarbeiter leiden an Burn-out und sinkender Leistungsbereitschaft. Dies gilt «im Aussen» wie im «Innen». Der Planet selbst spiegelt unseren inneren Zustand, viele Rohstoffe werden knapp, allmählich brennt die Erde aus. Unternehmen sind daher aufgerufen, zukunftsfähige Geschäftsmodelle auf den Pfeilern der Nachhaltigkeit und des sozialen Engagements zu gestalten.

Strahlkraft – die entscheidende Kraft der Transformation Ob Sie nun ein Unternehmen aus der Krise holen oder persönlich eine neue Lebensrichtung einschlagen wollen: Veränderungen durchlaufen immer dieselben Muster. Alle Beteiligten stehen unter Erfolgsdruck, sind Kritik ausgesetzt und kämpfen mit Ängsten: die Angst zu versagen, die Angst vor Neuem, die Angst, nicht zu genügen. Viele verharren daher in ihrer Komfortzone, statt einen mutigen Schritt nach vorne zu machen. Doch wer verharrt, stoppt Entwicklung und aktive Gestaltung. Meine Erfahrung in 30 Ländern auf 4 Kontinenten zeigt, dass es bei allen

Andreas Dudas hat über 25 Jahre internationale Top-Management-Erfahrung in über 30 Ländern auf 4 Kontinenten in verschiedenen Unternehmen und Branchen.

Changeprojekten immer nur um 2 wesentliche Komponenten geht: Erstens brauchen Sie ein extrem hohes Mass an (Selbst-)Vertrauen und zweitens müssen Sie die Beteiligten – wie auch sich selbst – oft unter widrigsten Umständen für ein gemeinsames Ziel begeistern. Deshalb nützen weder neue Strategien noch die Anpassung von Prozessen etwas. Die alles entscheidende Kraft als Katalysator für die Transformation ist unsere persönliche Strahlkraft! Nur damit bewegen wir die Herzen der Menschen tief und nachhaltig. Wer dies als Führungskraft und Change Manager schafft, wird echt und somit glaubwürdig. Als Konsequenz können wir begeistern, ein hohes Mass an Vertrauen aufbauen, werden widerstandsfähig und kritikfähig. Doch dazu braucht es den Mut, sich unseren Ängsten zu stellen und die eigene Einzigartigkeit und die der anderen wertzuschätzen. Oft legen wir aufgrund falscher Glaubenssätze diesen Mut zur Echtheit schon in der Kindheit ab. Durch radikale Situationen und Krisen bietet uns das Leben jedoch die grosse Chance, Veränderungskompetenz zu entwickeln. Mut zur Echtheit Dazu gehört eine grosse Portion Mut, zu uns selber zu stehen, diese in uns

seminar.inside 3-2015


TRAINING & COACHING_17

«WER VON INNEN LEUCHTET, BRINGT ANDERE ZUM STRAHLEN.» (ANDREAS DUDAS)

tief verankerte Authentizität zu leben. Unsere Echtheit als Ausdruck der Wertschätzung für unsere Einzigartigkeit und somit unsere volle Strahlkraft gewinnen wir zurück, indem wir unsere Authentizität auf 3 Ebenen zum Ausdruck bringen. F = Fokus und Klarheit Was wollen wir von ganzem Herzen? Heutige Kunden suchen nach Klarheit und den Antworten auf 3 Fragen: Was macht ein Unternehmen (Wir) für Wen und insbesondere Warum? Glaubwürdigkeit steht für die langfristige Kundenbindung an oberster Stelle. Unternehmen sind gut beraten, die Werte- wie die Sinnfrage zu klären, um echt zu sein. Dies gilt auch für die persönliche Ebene. Nur was Sinn macht, begeistert und spornt in schwierigen Situationen an. Erst, wenn Klarheit besteht, «was uns ausmacht», können wir fokussieren. A = Authentische Präsenz Veränderungsprozesse erfordern die volle Achtsamkeit, Präsenz und intensive Kommunikation aller Beteiligten. Hören Sie zu, stellen Sie Fragen, nehmen Sie wahr. Seien Sie als Führungskraft DA. Eine derartig authentische Präsenz ist eines der wirksamsten Mittel, echte Wertschätzung für andere zu zeigen

seminar.inside 3-2015

und die Akzeptanz für Ihre Anliegen zu erlangen. A = Strahlende Beziehungen Echte und tiefgründige Beziehungen sind in Transformationsprozessen entscheidend: geprägt von gegenseitiger Wertschätzung für die Andersartigkeit, Offenheit und absoluter Transparenz. Sind diese Attribute vorhanden, entsteht echte und wirksame Strahlkraft, die Berge versetzen kann. Aktive Schöpfer der wahren Veränderung Menschen, die erfolgreich mit Veränderungen umgehen, besitzen ein hohes Mass an Selbstreflexion: Sie realisieren, dass sie durch ihre Einzigartigkeit ihr wahres Selbst finden und dadurch Energie gewinnen. Nur was sie besitzen – insbesondere die Wertschätzung für ihre Persönlichkeit –, können sie auch weitergeben. Sie lösen Begeisterung aus und schaffen Vertrauen. Sie sind aktive Schöpfer auf dem Weg zur persönlichen Brillanz. In diesem Sinne ist jede Krise nichts anderes als die grosse Chance, uns zu verändern, unsere maximale Strahlkraft zu finden, um Menschen und Organisationen zur Höchstleistung zu motivieren.

Andreas Dudas ist Top-100-Speaker, führender Experte für Global Leadership und Transformation, Unternehmer, Autor und Dozent an führenden Schweizer Hochschulen. Er verfügt über 25 Jahre internationale Erfahrung in leitenden Positionen in mehr als 30 Ländern auf 4 Kontinenten. Er verantwortete den erfolgreichen Turnaround von Grossprojekten in Milliardenhöhe und die Entwicklung von Unternehmen in komplexen Wachstumsmärkten wie Indien, inklusive die Beilegung von hartnäckigen, schweren Konflikten. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist vor allem die Transformation von Unternehmen und Managern in der Krise zu Organisationen und Leadern mit globalem Impact. 2010 gründet er verschiedene Unternehmen und Stiftungen, um seiner Lebensaufgabe, der Schaffung von mehr Bewusstheit und dadurch Transformation bei den Menschen und Unternehmen, voll und ganz nachzukommen. Getreu dem Grundsatz «Nur wer von innen strahlt, bringt andere zum Leuchten» fördert er die Bewusstheit für wichtige globale Erfolgsprinzipien und setzt bei Menschen und Unternehmen die entscheidenden Impulse, um schwierigste Situationen in nachhaltigen Erfolg und Profitabilität zu transformieren sowie Nachhaltigkeit und Frieden zu fördern. In seinen mitreissenden Keynotes, Referaten und Workshops kombiniert Andreas Dudas seine breite internationale Führungserfahrung mit den neusten Erkenntnissen aus Mentaltraining (Dipl.-Mentaltrainer & Mediator), Quantenheilung (Matrix Inform Trainer) sowie experimentellem Lernen.

Andreas Dudas Wierezwil 271 3255 Rapperswil Tel.: +41 79 309 01 23 info@andreasdudas.com www.andreasdudas.com


TRAINING & COACHING_18

Post CH AG, PostMail

Die Macht des Wortes! Erfolg finden statt suchen. Wir alle haben schon diese Erfahrung gemacht: Das «richtige» oder das «falsche» Wort beeinflusst den Gesprächsverlauf ganz wesentlich. Und wie ist das in der schriftlichen Kommunikation? Genauso – nur noch viel akzentuierter!

«Yes we can!» Barack Obama hat mit diesen drei Worten seinen damaligen Wahlkampf geprägt. Worte haben eine unheimliche Macht. Sie können über Freundschaften, über Trennungen, über Kunden-Zusagen, über den Verkaufs-Erfolg entscheiden. Bei einem Newsletter ist es manchmal gerade nur ein Wort in der Betreffzeile, das den Finger direkt zur «Delete-Taste» führt. Im Vergleich hat es das physische Mailing etwas leichter. Aber auch hier gilt: Die richtigen Wörter sind wesentlicher Faktor für die Wirksamkeit. Schriftliche Kommunikation ist im Grunde nichts anderes als der Ersatz fürs persönliche Gespräch. Ein Vergleich lohnt sich deshalb. Es sind zwei Dinge, die das persönliche Gespräch prägen: 1. Die Worte kommen nicht alleine. Sie sind durch Mimik, Gestik, Tonfall, Lautstärke, Sprechgeschwindigkeit begleitet. Und wir wissen längst: Das Nonverbale ist wichtiger als das Wort selbst. 2. Das persönliche Gespräch ist Dialog auf Gegenseitigkeit. Hoffentlich zumindest! Geprägt durch dieses Hin und Her von Aussagen, Fragen, Antworten, Feedback. Anders verhält es sich in der schriftli-

chen Kommunikation. Hier können Wörter und Texte nicht nonverbal begleitet werden. Und ein unmittelbarer Dialog ist ebenfalls nicht möglich – die Kommunikation verläuft nur in eine Richtung. Halt! Boxenstopp! Auch wenn darin ein Stück Wahrheit steckt, ist es nämlich kein unlösbares Problem, sondern schlicht und einfach geradewegs die grosse Erfolgs-Chance. Kurz: Begleiten wir unsere schriftlichen Worte nonverbal! Führen wir einen Dialog! So geht’s! Das Wichtigste zum Nonverbalen in der schriftlichen Kommunikation gleich vorweg: Wörter haben in sich einen Tonfall. Das Wort Problem ist negativ geprägt, das Wort Chance positiv – und doch lässt sich durch beide das Gleiche ausdrücken. Was verspricht die kreativeren Ideen? Ein trockenes «Wir haben viele Ideen.» Oder ein «Schnuppern Sie an diesem dichten Blumenstrauss voller Ideen!»? Wir haben zudem durchaus nonverbale Instrumente zur Hand: Satz-Rhythmik, Satzzeichen, Fettauszeichnungen, graphische Navigationen – um nur einige zu nennen. Und wie führen wir einen schriftlichen Dialog? Ganz einfach, indem wir uns im

Voraus mit den wichtigsten Leser-Fragen auseinandersetzen. Indem wir in unseren Texten konsequent Antworten auf diese unausgesprochenen Fragen liefern. Der Dialog findet so im Kopf des Lesers statt. Wir lassen ihn nicht länger suchen, sondern finden! Seine Vorteile, seine Lösungen, seine positiven Resultate. Das wichtigste Macht-Wort heisst dabei «Sie». Denn es zwingt uns dazu, aus Sicht des Lesers zu formulieren.

Seminar 204 Mailings, die wirken und funktionieren! Datum und Ort: Di. 22.9.2015 in Regensdorf, Hotel Mövenpick, Im Zentrum Mi. 4.11.2015 in Bern, Holiday Inn Bern Westside, Riedbachstrasse 96 Zeit: 9–17 Uhr (1 Tag) Kosten: CHF 680.–

Jürg Weibel Jürg Weibel, Betriebsökonom HWV, begeisterter Dialog-Marketer, Seminar-Leiter und Fachbuch-Autor

Post CH AG PostMail Direct Marketing Tel.: +41 58 341 24 96 dmseminare@post.ch www.post.ch/dm-seminare

seminar.inside 3-2015


TRAINING & COACHING_19

Der Leitsatz der Kaderschule der Swissmem

Führen ist lernbar

Die Kaderschule der Swissmem bereitet Führungskräfte der unteren und mittleren Managementebene auf ihre anspruchsvollen Tätigkeiten in den Unternehmen vor, durch eine breite, vernetzte, ganzheitliche und praxisgerechte Führungsausbildung.

«Wir machen keine Superhelden aus Ihnen, aber Leader mit Format.» Und als Leader mit Format setzen Sie Führungswerkzeuge situativ angepasst ein. Entwickeln Sie Ihre Kompetenzen weiter: im Lehrgang, Seminar oder firmenintern. Machen Sie den 1. Schritt – die weiteren gehen wir gemeinsam.

Seminare Seminare sind ausgerichtet auf Führungskräfte und Mitarbeitende, die sich in einem spezifischen Themenbereich gezielt weiterbilden wollen. Sie gewinnen aus dem persönlichen Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmenden neue Erkenntnisse und formulieren weiterführende Massnahmen.

Die Dienstleistungen Lehrgänge Die Lehrgänge bereiten umfassend auf die Übernahme oder Festigung einer bestimmten Führungsfunktion vor. Sie vermitteln eine Grundausbildung für Führungsnachwuchskräfte und Betreuende von Lernenden.

Firmeninterne Bildung und Beratung Alle Themen des Swissmem-Angebotes werden auch für die innerbetriebliche Schulung angeboten. In gewissen Situationen ist es sinnvoll, Führungskräfte oder ganze Führungsteams innerbetrieblich weiterzubilden. Es werden

wirksame, massgeschneiderte Weiterbildungskonzepte, -module und Umsetzungsmassnahmen mit Ihnen entwickelt. Der Qualität verpflichtet Zertifiziert nach eduQua und ISO 9001. Alle Dozierenden besitzen einen Hochschulabschluss, eine didaktisch-methodische Zusatzausbildung und mehrere Jahre Berufspraxis im Themenbereich. Sie schulen zielgerichtet mit abwechslungsreicher Methodik, teilnehmer- und umsetzungsorientiert. Schulungsorte Das Bildungszentrum befindet sich in Winterthur. Modern eingerichtete Kursräume sind in Dagmersellen, Emmenbrücke, Olten, Muttenz, Flawil, Bern, Zollikofen, Prilly und Giubiasco.

Swissmem Kaderschule Kaderschule, Winterthur Tel.: +41 52 260 54 54 Swissmem Ecole de cadres, Prilly Tel.: +41 21 654 01 50 Spezifische Inputs, Erfahrungsaustausch

www.swissmem-kaderschule.ch kaderschule@swissmem.ch

sowie Umsetzungsmassnahmen stehen im Mittelpunkt der Lehrgänge und Seminare.

seminar.inside 3-2015

Kontaktpersonen für firmeninterne Schulungen: Michael Toepfer und Jean-Christophe Duméril


TRAINING & COACHING_20

Dale Carnegie Switzerland

Wirkungsvolle Kommunikation und öffentliches Reden mit Dale Carnegie Switzerland Dale Carnegie Switzerland hat schon über 35 000 Personen nach den Grundsätzen des erfolgreichen amerikanischen «Selfmade»-Mannes Dale Carnegie geschult. Norbert Frei, CEO, ist stolz, dass diese Philosophie auch in der Schweiz nach wie vor Beachtung findet. Herr Frei, was bedeutet der Begriff «Kommunikation» für Sie? Und welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht? Wie schon Paul Watzlawick in seinen 5 Grundregeln der Kommunikation erwähnte: «Man kann nicht nicht kommunizieren.» Aus diesem Grund erachte ich die Kommunikation als die wichtigste Kunst überhaupt, um sich zu verständigen, Bedürfnisse auszudrücken und Enttäuschungen zu vermeiden. Je klarer

ein Mensch kommuniziert, desto besser ist die Qualität der Rückmeldungen und Reaktionen. Welches sind für Sie die wichtigsten Punkte in einer öffentlichen Rede? Eine authentische und überzeugende Ausstrahlung des Redners, welche das Publikum fasziniert. Dies kann nur erreicht werden, wenn die Zuhörer sich mit den Inhalten identifizieren können Norbert Frei, CEO, DC Switzerland AG, freut sich, dass die Philosophie des «Selfmade»-Mannes Mr. Dale Carnegie bei Persönlichkeitsentwick-

oder überzeugt werden und einen Nutzen für sich erkennen. Ein guter Redner beherrscht es, die Aufmerksamkeit auf einem stetigen Niveau zu halten, gut zu beobachten und entsprechend flexibel zu reagieren. Mit einfach verständlichen Worten und passender Abwechslung, angereichert mit Beispielen aus der Praxis bleibt der Inhalt bei den Besuchern so am ehesten präsent. Wie hat es Dale Carnegie geschafft, so erfolgreiche öffentliche Reden zu halten? Er inspirierte die Menschen mit seinen Worten und ist durch seinen Werdegang ein Paradebeispiel dafür, dass sich Hartnäckigkeit, Durchhaltewille und Disziplin auszahlen. Er entdeckte schon sehr früh seine Begabung, Menschen zu begeistern und wurde zu einem Vorbild. Mit seinen klaren Zielen konnte er seine Mission umsetzen und blieb sich dabei immer selbst treu. Das verhalf ihm schlussendlich zu seinem Lebenswerk, welches heute noch immer weiterlebt.

lung, Führungsfähigkeiten und Vertriebskompetenz in der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein nach wie vor Beachtung findet und die Absolventen mit ihren neu erlernten Kenntnissen zu noch erfolgreicheren Menschen werden.

Welchen Nutzen bietet Dale Carnegie Switzerland seinen Kursteilnehmern? Die Teilnehmer lernen nicht einfach ein Fach in unseren Trainings, sondern die Philosophie, sich selbst zu reflektieren, seine Mitmenschen anzunehmen wie sie sind und entsprechend wirkungsvoll zu kommunizieren. Jede Persönlichkeit kann sich entwickeln – dieses Wissen ist das A und O für jede gute Führungskraft. Sich selbst zu führen bringt sich selbst und andere erst richtig weiter.

seminar.inside 3-2015


TRAINING & COACHING_21

«Der beste Rat an alle, die im Geschäft, zu Hause, in der Schule oder in der Politik einflussreich sein möchten, lautet: Man muss immer zuerst beim anderen das Bedürfnis wecken, das zu tun, was wir von ihm wünschen. Wem dies gelingt, der hat die ganze Welt auf seiner Seite. Der andere aber wandelt auf einsamem Pfad.» Dale Carnegie

Wozu sind diese Fähigkeiten hilfreich und wem nützen diese im Unternehmen? Einerseits wird die eigene Persönlichkeit entwickelt und andererseits kann das gesamte Umfeld profitieren. Sei dies in der Personalabteilung, der Geschäftsleitung, im Kader oder als Mitarbeiter – überall wo Sie in Kontakt mit Menschen kommen ist gute Kommunikation gefragt. Die neu erlernten kommunikativen Fähigkeiten zeigen in der Unternehmenskultur unmittelbar Wirkung. Deshalb macht es auch Sinn, wenn mehrere Personen aus demselben Unternehmen das gleiche Training absolvieren, um einen aktiven Austausch zu ermöglichen und gemeinsam zu wachsen. Es besteht auch die Möglichkeit, die auf Kundenbedürfnisse massgeschneiderten Trainings direkt vor Ort im Unternehmen durchzuführen. Sind diese Fähigkeiten auch für persönliche Beziehungen von Nutzen? Auf jeden Fall, denn Erfolg sollte zu Hause und bei guten Freunden beginnen. Dies sind die wichtigsten Bezugspersonen und Stützen in unserem Leben, mit denen wir über alles reden können. Vor einigen Jahren nahm ein gestandener Manager an einem unserer Trainings teil mit dem Ziel, vor mehr als drei Personen sprechen zu können. Im Verlauf des Trainings lernte dieser Manager, wie einfach das mit unserer bewährten Methode ist und konnte schlussendlich die jeweilige Redezeit richtig geniessen.

seminar.inside 3-2015

Sein Geheimnis war, immer wieder in die Gesichter der Zuhörer zu sehen, wenn seine Worte bei ihnen ankamen. Das gab ihm die Energie zurück und motivierte ihn derart, dass er diese neue Kommunikationstechnik fortan benutzte, um alle Menschen in seinem Umfeld zu erreichen. Dieser Manager ist heute ein erfolgreicher und zufriedener Unternehmer. Was würde wohl Dale Carnegie dazu sagen, wie sich die heutige Kommunikation entwickelt hat? Nun ja, die Kommunikationstechnologien und die Methoden haben sich zwar extrem verändert, aber die Art mit seinen Mitmenschen zu sprechen und Beziehungen aufzubauen ist dieselbe geblieben. Vielleicht können altgeglaubte Naturgesetze, wie sie von Dale Carnegie und von über 2800 lizenzierten Dale Carnegie Trainern weltweit trainiert werden, Wunder bewirken in der heutigen Zeit, um wieder menschlicher und einfacher zu kommunizieren und das Leben zu erleichtern. Welchen Geheimtipp würde er diesbezüglich jedem Menschen mit auf den Weg geben? Einerseits gibt es immer einen Weg, sich von alten Mustern zu trennen und mit der passenden Kommunikation eine Lösung zu finden. Andererseits ist die Investition in die persönliche Weiterbildung und Entwicklung das Einzige, was uns niemand wegnehmen kann und zudem die Basis, immer und überall neu anzufangen.

Weitere Informationen: Dale Carnegie (1888–1955) wurde weltberühmt durch seine Bücher (Gesamtauflagen von über 100 Millionen) und seinen Trainings (in 90 Ländern und über 8 Millionen Absolventen), wenn es darum geht Nervosität, Schüchternheit und Unklarheit der Gedanken los zu werden, um wirkungsvoll zu kommunizieren. Publikationen wie: «Sorge dich nicht – lebe!» «Besser miteinander reden» und «Wie man Freunde gewinnt» gehören zu seinen Werken. Herbstangebot: Besuchen Sie unsere Website www.dalecarnegie.ch und profitieren Sie von unserem 2 für 1 Angebot für Buchungen bis 30. Oktober 2015. Die nächsten Trainings finden statt:

Dale Carnegie® Training

DC Switzerland AG Zeltweg 10 8032 Zürich Tel.: +41 44 266 88 99 info@dalecarnegie.ch www.dalecarnegie.ch


AUS DER WIRTSCHAFT_22

Das Gehirn im Griff – machtvolle Wörter Sie glauben, dass Sie rationale Entscheidungen treffen? Dann träumen Sie weiter. Die Realität sieht anders aus. Die meisten Ihrer Entscheidungen werden im Unterbewusstsein getroffen. Und das nutzen die Profis aus Werbung, Politik und Verkauf schamlos aus. Mit banalen Tricks beeinflussen Sie Ihr Handeln und Denken. Der Kommunikationsexperte Martin Sernko stellt in diesem Artikel ein paar einfache sprachliche Grundtechniken vor, durch die du spielerisch in das Hirn deiner Gesprächspartner eindringst und deren Verhalten in deinem Sinne beeinflusst und steuerst. Alles nur im Hier und Jetzt Alles, was im Hier und Jetzt passiert, ist für uns Menschen deutlich interessanter als das, was bereits geschehen ist oder erst stattfinden wird. Mit der Vergangenheit verbinden Menschen Dinge wie: «schon vorbei» und «kann man nicht mehr ändern». Mit der Zukunft verknüpfen wir «weit weg» oder «kann sich noch ändern». Bei einem Gespräch, egal ob beruflich oder privat, willst du aber natürlich alles andere, als dass das, worüber du sprichst, als unbedeutend oder unsicher wahrgenommen wird. Ersetze deshalb Vergangenheit und Zukunft stets durch

die direkte Gegenwartssprache. So sind dir sofortige Aufmerksamkeit und Interesse gewiss. «Schatz, weisst du noch? Letzten Sommer: Wir beide sitzen in dem kleinen romantischen Restaurant in Venedig. Wir halten unsere Hände, tauschen verliebte Blicke aus und du sagst zu mir …» Wenn du diese Technik in Zukunft anwendest, merkst du sofort deren grossartige Wirkungen. Menschen hören dir plötzlich aufmerksam zu und bewerten das von dir Gesagte als überzeugend und bedeutungsvoll. Entsorge Negatives in der Vergangenheit Vorwürfe oder negative Überzeugungen werden oft in der Gegenwart vorgebracht. In solchen Fällen ist es natürlich alles andere als sinnvoll, Aktualität und Relevanz sprachlich durch die Gegen-

wartssprache zu verstärken. Mildere stattdessen die negative und zerstörerische Kraft des von deinem Gegenüber zum Ausdruck Gebrachten ganz einfach durch die Verschiebung der Tatsachen in die Vergangenheit. «Du bist ein Egoist!» «Petra, ich verstehe deinen Vorwurf. In den letzten Wochen habe ich wirklich meine Interessen vor die unseren gestellt. Ab jetzt ändert sich das. Sprechen wir als Erstes über …» «Ich bin ein Versager!» «Gut, Sie sagen: In der Vergangenheit haben Sie nicht ihr gesamtes Potenzial ausgeschöpft.» Dreh den Film im Kopf des anderen Wörter lassen immer bewegte Bilder in unseren Köpfen entstehen. Wir denken nicht in Sätzen oder Zahlen, sondern in Filmen. Diese entstehen unweigerlich, wenn Gesagtes in uns Vorstellungen auslöst. Sprachliche Beeinflussung erfordert von dir deswegen das Geschick, bei anderen innere Filme erzeugen zu können, die dich bei deinen Vorhaben und Anliegen unterstützen. Benutze deswegen, um solche Filme lebendig

seminar.inside 3-2015


und überzeugend zu gestalten, stets Eigenschaftswörter. Traust du dich erst einmal, verlockende Bilder zu zeichnen, nimmt dein Erfolg umgehend zu. «Heute gibt es ein knusprig gebackenes, goldbraunes Schnitzel vom Kalb-Mittelstück. Dazu hausgemachte, krosse Bratkartoffeln und einen knackigen, frischen Salat in einem herrlich würzig marinierten Dressing.» Du bist nicht der Mittelpunkt Wenn du Filme in den Köpfen anderer erzeugst, sollen diese stark, einprägsam und verführerisch sein. Dafür müssen diese aktiv erlebt werden. Dein Gesprächspartner ist dann Teil des Films und erlebt diesen durch seine eigenen Augen. In der Kommunikationssprache nennt man diese Form des gedanklichen Erlebens assoziiert (in dem Film drinnen). Nicht im Film: «Herr Müller, dieses Mountainbike der neuesten Generation ist einzigartig. Wenn man es fährt, kommt es einem so vor, als …» Im Film: «Herr Müller, dieses Mountainbike der neuesten Generation ist einzigartig. Wenn Sie damit fahren, kommt es Ihnen so vor, als ob sie schweben. Sie gleiten über die Strecke und spüren die Leichtigkeit der Kraftumsetzung in Ihren Beinen.» Besser hin- als weglaufen In der Motivationsforschung unterscheidet man zwei verschiedene Typen: Erfolgssucher (Hin zu) und Misserfolgsvermeider (Weg von). Während der eine danach strebt, Erfolg zu haben, ist es für den anderen wichtig, Misserfolge zu vermeiden. «Hin zu»-Formulierungen haben eine viel stärkere Energie als

seminar.inside 3-2015

© Robert Kneschke - Fotolia.com

AUS DER WIRTSCHAFT_23

Wörter beeinflussen das Verhalten von Menschen unterbewusst.

«Weg von»-Formulierungen. Sie besitzen eine ungleich höhere anziehende Kraft als die vergleichbare abstossende Kraft der «Weg von»-Sprache. Mache dir dieses Wissen zunutze. Weg von: «Reden wir nicht über die derzeitigen Probleme!» «Weisst du noch, das trübe, morastige Wasser bei unserem letzten Urlaub am See. Das war doch echt nichts!»

«Weissburgunder? Da hätten wir den 2011er von Lammerer. Oder Sie nehmen etwas Besonderes und geniessen den exzellenten, vollmundigen Lummerer aus dem Jahr 2006. Sie merken, dass er sich durch einen leicht nussartigen, edlen Geschmack auszeichnet.»

ZUM AUTOR Hin zu: «Schauen wir uns die neuen Möglichkeiten an.» «Stell dir vor, wie schön das blaue Meer in Kroatien ist!» Steuere die Auswahl Unsere Aufnahmefähigkeit ist limitiert. Das Letztgesagte verankert sich daher immer am stärksten in der Vorstellung deiner Gesprächspartner. Die Grundregel lautet daher, Gewünschtes stets am Schluss zu platzieren. Hierfür bietet sich das Wort «oder» an. Durch dieses trennst du zwei Optionen für dein Gegenüber. Beschreibe, um die Wirkung zu verstärken, die zweite Alternative bildhafter und verführender. Du siehst: In neun von zehn Fällen trifft dein Gesprächspartner die von dir angestrebte Wahl.

Mag. Martin Sernko zählt zu den führenden Kommunikationsexperten Europas. Seit zwanzig Jahren im Geschäft, entwickelt er bis heute gemeinsam mit seinen Mitarbeitern Beratungs-, Trainingsund Coaching-Leistungen für rund 200 führende Konzerne, Firmen und Institutionen. Dabei schult er persönlich Teilnehmer aus 17 Ländern. sernko.at Das Buch zum Thema: Martin Sernko: «Verändere die Wirklichkeit … und sie machen, was Du willst». 1. Auflage, BusinessVillage 2013, 288 Seiten, 29.80 Franken. ISBN 978-3-869802-32-9


TRAINERPRAXIS_24

Tipps & Tools für Trainer und Coaches

Praxisausbilder/-in – das andere SVEB-Zertifikat Das individuelle Begleiten und Beraten von Menschen kann neu während einer 14 Tage dauernden Ausbildung erlernt werden – und dies mit anerkanntem Abschluss.

Von immer mehr Auszubildenden verlangt man es, rund 40 000 besitzen es: Das gesamtschweizerisch anerkannte «SVEB-Zertifikat Kursleiter/-in» bildet Fundament und Einstieg in die Erwachsenenbildung in der Schweiz. Nun hat der Schweizerische Verband für Weiterbildung SVEB das «SVEB-Zertifikat Praxisausbilder/-in» lanciert – eine Ausbildung für Personen, die individuelle Lernbegleitungen durchführen. Lücke geschlossen Der neue Lehrgang spricht Fachpersonen an, die Lernende, Studierende oder Mitarbeitende individuell begleiten und beraten. So können sich beispielsweise Bildungsfachpersonen im Gesundheitsbereich oder an Institutionen für Menschen mit Behinderung optimal für ihre Funktion qualifizieren. Wer in der Berufsbildung Einzelpersonen be-

treut, wird von diesem Angebot ebenso profitieren. Praxisnachweis nötig Im «SVEB-Zertifikat Kursleiter/-in» steht der Gruppenunterricht im Fokus. Zum Erlangen des «SVEB-Zertifikats Praxisausbilder/-in» muss hingegen eine mindestens 2-jährige Praxiserfahrung in der Lernbegleitung Erwachsener (Einzel-/Zweier-Unterricht) im Umfang von mindestens 150 Stunden nachgewiesen werden. Maximal ein Drittel dieser Stunden kann Bildungsarbeit mit Gruppen ab drei Teilnehmenden sein. Die Praxiserfahrung bildet kein Zulassungskriterium und kann auch erst nach Abschluss des Lehrgangs nachgewiesen werden. Ergänzungsmodul vorhanden Nach dem erfolgreichen Abschluss Als Einstieg in die

Ausbilder/-in mit eidg. Fachausweis Qualifizierte Weiterbildung für Ausbilder/-innen, die konzeptionell tätig sind und Lernprozesse begleiten

Kursleitung oder Praxisausbildung stehen neu zwei unter-

Module 2, 3, 4, 5 und Supervison aus dem AdA-Baukastensystem: 23 ½ Tage

Module 2, 4, 5 und Supervison aus dem AdA-Baukastensystem: 19 ½ Tage

schiedliche Angebote zur Verfügung. Beide Abschlüsse ebnen den

SVEB-Zertifikat Kursleiter/-in

SVEB-Zertifikat Kursleiter/-in 14 Tage Grundausbildung und Einstieg in die Erwachsenenbildung

SVEB-Zertifikat Praxisausbilder/-in 14 Tage (inkl. Modul 3 aus dem AdA-Baukastensystem) Grundausbildung und Einstieg in die Praxis- und Lernbegleitung

Mit dem neuen Angebot ist es dem SVEB gelungen, einem lang gehegten Wunsch von Bildungsinteressierten nachzukommen und eine Lücke im AdA-Baukastensystem zu füllen. Infos und Lehrgangstermine www.praxisausbilder.ch Daniel Herzog Daniel Herzog ist seit 27 Jahren mit den Kernkompetenzen Didaktik/ Methodik und Bildungsmarketing in der Erwachsenenbildung tätig. Er unterrichtet bei der Lernwerkstatt Olten in den Lehrgängen SVEBZertifikat, Praxisausbilder/-in, Ausbilder/-in mit eidg. Fachausweis, Berufsbildner/-in im Neben- und Hauptberuf, Ausbildungsleiter/-in mit eidg. Diplom und im DAS Bildungsmanagement.

Weg hin zum eidgenössischen Fachausweis

Ergänzungsmodul: 5 Tage

des Lehrgangs «SVEB-Zertifikat Praxisausbilder/-in» kann innerhalb von fünf Jahren ein fünftägiges Ergänzungsmodul besucht werden. Das Ergänzungsmodul führt – zusammen mit der erforderlichen Unterrichtspraxis – zum SVEB-Zertifikat für Kursleitende. Dieses gilt als Teilabschluss des Titels «Ausbilder/-in mit eidgenössischem Fachausweis».

Ausbilder/-in.

Tel.: +41 62 291 10 10 www.lernwerkstatt.ch

seminar.inside 3-2015


TRAINING & COACHING_25

Swiss Consulting Group SCG AG

Reden ist Gold wert

Im Geschäftsleben ist Schweigen nicht immer das Beste. Reden – wenn wir es richtig machen – kann Gold wert sein. Müssen Sie einen Vortrag halten oder ein Projekt in einem Geschäftsleitungsgremium präsentieren? Diese drei Regeln sollten Sie dabei beachten:

Regel Nummer 1: Überzeugende Botschaft Wie überzeugt eine Botschaft? Eine Mineralwasser-Werbung hat es auf den Punkt gebracht: «Rar. Klar. Wahr.» Gute Kommunikation braucht nicht viele Worte. Sie bringt eine Sache mit wenigen Worten auf den Punkt. Leider ist es einfacher, mit vielen Worten nichts zu sagen, als mit wenigen Worten Substanz auszudrücken. Zuhören und nachdenken führt zu besseren Resultaten als reden. Wenn wir nichts zu sagen haben, ist schweigen das Beste. Das hat auch mit Respekt zu tun. Respekt gegenüber der Sache und Respekt gegenüber dem Gesprächspartner. Respekt schafft Vertrauen und gute Beziehungen. Und dann soll die Botschaft klar und verständlich sein. Dazu braucht es begründete Fakten und eine überzeugende Struktur. Und schliesslich soll das, was wir sa-

gen, auch noch wahr sein. Gar nicht so einfach. Gross ist die Versuchung, Informationen empfängergerecht zu biegen, um besser anzukommen. Bescheidenheit wirkt überzeugender als Angeberei und schafft Vertrauen.

BUCHTIPP:

Regel Nummer 2: Überzeugender Botschafter Ein Redner wirkt schon vor dem Start seiner Rede. Durch sein Auftreten, seine Kleidung, seine Haltung und seine Ausstrahlung. Das alles sollte man nicht dem Zufall überlassen. Das Auftreten soll selbstsicher, aber nicht überheblich wirken. Die Kleidung soll die Persönlichkeit des Referenten unterstreichen. Die Haltung muss zum Dialog einladen. Die Ausstrahlung muss anstecken. Wenn die Rede beginnt, kommen Stimme, Gestik und Mimik zum Einsatz. Auch das überlassen wir nicht dem Zufall. Ein Rhetorik-Seminar bringt mit einfachen Übungen die schnellsten Resultate.

Mario Brühlmann, «Die 10 Gebote für Unternehmer» Das Wichtigste für unternehmerisch denkende Leute aller Führungsebenen in zehn Schritten leicht verständlich erklärt. Erhältlich auf www.swisscg.ch

Regel Nummer 3: Überzeugte Zuhörer Bitte keine Langeweile. Unsere Botschaft muss den Zuhörer packen – vom ersten Moment an. Wofür interessiert er sich wirklich? Was bewegt ihn? Das sind die Kernfragen. Er interessiert sich meistens nicht für den Redner. Aber da-

seminar.inside 3-2015

für, was dieser zu sagen hat – sofern er etwas zu sagen hat. Die AIDA-Formel kann uns helfen, eine Botschaft packend vorzutragen. Zuerst gilt es, die Aufmerksamkeit des Zuhörers zu erhalten. Dann müssen wir sein Interesse wecken. Dann geht es darum, in ihm durch eine klare Darlegung Wünsche zu wecken. Und dann soll ein Appell zu konkreten Aktionen folgen.

Das Seminar für Praktiker Sicher auftreten – Die Kunst zu überzeugen. 3./4. Dezember 2015 Details: www.swisscg.ch Mario Brühlmann dipl. Betriebsökonom FH, Executive MBA, ist Unternehmensgründer, Buchautor und Geschäftsführer der Swiss Consulting Group SCG AG in Orpund/Biel. Er trainiert und berät Führungskräfte von KMU in allen Bereichen der Unternehmensführung. Für Entwicklungs- und Schwellenländer hat er Konzepte entwickelt, mit denen bereits mehrere Tausend Klein- und Mittelbetriebe von Rumänien bis nach Vietnam entstanden sind.

Swiss Consulting Group SCG AG Höheweg 14 2552 Orpund/Biel Tel.: +41 32 357 13 11 info@swisscg.ch www.swisscg.ch


WEITERBILDUNG A–Z_26

Ausbildung der Ausbildenden Eidg. Abschlüsse für Bildungsfachleute

Coaching-Ausbildung Systemisch-integrativ, Neuroimagination®, Stresskompetenz, Resilienztraining, Embodiment, Selbststeuerung, Business-Coaching

Coaching und Ausbildungen lösungsfokussiert – wirksam dipl. Systemischer Coach mit Schwerpunkt Strukturaufstellungen® WiWe/ECA

Lernwerkstatt Olten GmbH Riggenbachstrasse 8 4600 Olten Tel.: +41 62 291 10 10 Fax: +41 62 291 10 11 info@lernwerkstatt.ch www.lernwerkstatt.ch

Brainjoin Akademie Horst Kraemer Limmatquai 112, 8001 Zürich Tel.: +41 43 810 21 01 info@brainjoin.ch www.brainjoin.ch

WissensWert GmbH Organisationsberatung • Coaching • Seminare/Ausbildungen Dr. Elisabeth Vogel Spiegelacker 19, 8486 Rikon Tel. +41 79 620 30 30 evogel@wissenswert.ch www.wissenswert.ch

Coaching und Ausbildungen Individuelle Schulungen in Ihrem Unternehmen zum effizienten Einsatz von Google AdWords und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Coaching & Bildung Einzelcoaching, Teamcoaching, Seminare; für ein gutes und erfolgreiches Leben mit sich selbst und im Team

Coaching/Supervision/Resilienz Dipl. Coach SCA /CAS Coaching, CAS Supervision und Coaching, CAS Interkulturelles Coaching, Dipl. Resilienztrainer/-in CZO

Lucia Yapi Yapi Web GmbH 8132 Egg Tel.: +41 76 321 47 67 info@yapiweb.ch www.yapiweb.ch

Leben Bewegen Bahnhofstrasse 15 8570 Weinfelden Tel.: +41 71 622 21 21 Mobile: +41 79 253 15 32 info@leben-bewegen.ch www.leben-bewegen.ch

Coachingzentrum Olten GmbH Konradstrasse 30 4600 Olten Tel.: +41 62 926 43 93 Fax: +41 62 926 43 91 info@czo.ch www.coachingzentrum.ch

Direct Marketing Praxisseminare in den Bereichen: CRM / Texten / Verkauf / Online / Telefonieren / Auftreten

Eidg. Abschlüsse für Ausbildende Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Ausbilden, Führen und Beraten.

Führungs- und Teamentwicklung Wir verbinden handlungsorientiertes Lernen, theoretisches Wissen und Umsetzung im Arbeitsalltag.

Post CH AG PostMail Direct Marketing Wankdorfallee 4, 3030 Bern Tel.: +41 58 341 24 96 dmseminare@post.ch www.post.ch/dm-seminare

aeB Schweiz – Kompetenz für meine Praxis Kasernenplatz 1, 6000 Luzern 7 Tel.: +41 41 249 44 88 info@aeb.ch www.aeb.ch

Stucki LeadershipTeambuilding AG Moosweg 36 3645 Gwatt-Thun Tel.: +41 33 334 13 00 ursula.lorz@stucki.ch. www.stucki.ch

Grundbildung, Weiterbildung Die HSO bietet Lehrgänge in den Programmen KV College, Handelsschule, Kaderschule sowie Executive an.

Jenseits der Logik Mit der Kraft der Gedanken persönliche Grenzen sprengen Referate – Seminare – Coaching

Leadership mit Kultur Trainings/Coaching: Virtuelle und multikulturelle Teams zum Erfolg führen.

HSO Wirtschaftsschule Schweiz Andreasstrasse 15, 8050 Zürich Tel.: +41 43 205 05 05 Fax: +41 43 205 05 06 zuerich@hso.ch www.hso.ch

Bruno Erni Erfolgsberater GmbH Im Zelgli 18 8442 Hettlingen Tel.: +41 52 233 99 88 info@brunoerni.com www.brunoerni.com

intermediaction Witikonerstrasse 80 8032 Zürich Tel.: +41 43 499 99 40 info@intermediaction.ch www.intermediaction.ch


WEITERBILDUNG A–Z_27

Management Training Öffentliche und firmenspezifische Weiterbildung zu Führung, Projektmanagement, Management-Techniken und Supply Chain Management

Management Training Eine kontinuierliche Weiterbildung ist ebenso bedeutend wie die Fortbildung als Logistiker/in mit eidg. Fachausweis oder eidg. Diplom.

Qualitäts-/Prozessmanagement Seminare, Lehr- und Studiengänge mit einer grossen Auswahl an Vertiefungsthemen

Management Weiterbildung BWI AG Technoparkstrasse 1, 8005 Zürich Tel.: +41 44 277 70 40 Fax: +41 44 277 70 41 info@bwi.ch www.bwi.ch

SVBL, Schweizerische Vereinigung für die Berufsbildung in der Logistik Rigistrasse 2, 5102 Rupperswil Tel.: +41 58 258 36 00 Fax: +41 58 258 36 01 email@svbl.ch / www.svbl.ch

SAQ-QUALICON AG Riggenbachstrasse 8 4600 Olten Tel.: +41 34 448 33 33 Fax: +41 34 448 33 31 info@saq-qualicon.ch www.saq-qualicon.ch

Sprachtraining für Firmen Sprachschule für Erwachsene und Unternehmen. Professionelles Sprachtraining individuell, praxisnah und effizient TLC International House Zurich-Baden Bahnhofstrasse 44 5400 Baden Tel.: +41 56 205 51 78 firmen@ihbaden.ch www.ihbaden.ch

Seien Sie für CHF 320.– in 4 Ausgaben (1 Jahr) mit einem Eintrag in diesem Verzeichnis Weiterbildung A-Z präsent!

weitere Seminaranbieter finden Sie auf www.seminarinside.ch!

info@seminarinside.ch

seminar

Das Magazin für erfolgreiche Weiterbildung und Meetings

Das Suchportal für erfolgreiche Weiterbildung und Meetings

www.seminarinside.ch


SEMINARLOKALITÄTEN_28

Begegnung, Kunst und Genuss am Bodensee Vom Bodensee schweift der Blick unweigerlich auf ein prächtiges lichtdurchflutetes Gebäude, das seit etwas mehr als zwei Jahren seinen festen Platz am Seeufer hat: das Würth Haus Rorschach.

Zunächst als Geheimtipp hat es sich innerhalb kürzester Zeit zum festen Bestandteil der speziellen Locations in der Schweizer Eventbranche gemausert. Das Würth Haus Rorschach versteht sich als einmalige Erlebniswelt in der Ostschweiz, worin Begegnung, Kunst, Genuss und Dienstleistung auf allerhöchstem Niveau vereint sind. Begegnung Die Begegnung von Menschen gilt als zentraler Punkt in der Philosophie des Würth Haus Rorschach. Wo könnte besser eine Tagung durchgeführt werden, als in einem offenen, modernen Gebäude mit der Möglichkeit, den Aussen- und Seebereich aktiv zu nutzen? Wo können sich Teilnehmer leichter inspirieren lassen als an einem Ort, an dem Architektur, Kunst und Natur zusammenspielen? Bestehend aus dem Carmen Würth Saal und 16 weiteren Seminarräumen bietet

die Lokalität Platz für Veranstaltungen jeglicher Art – egal ob Kleinmeeting oder Grosskonferenz, Mitarbeiterfest oder Kundenanlass, Produktpräsentation oder Galaveranstaltung. Edel und mit viel warmem Holz ausgestattet versprüht der Carmen Würth Saal eine ganz besondere Eleganz. Er verzaubert den wissbegierigen Kongressteilnehmer wie den Besucher von Galaveranstaltungen gleichermassen. Der Flexibilität des rund 600 Personen fassenden Saals sind fast keine Grenzen gesetzt: So kann er entweder komplett ebenerdig verwendet oder innerhalb kürzester Zeit durch die spezielle Bühnen- und Hubtribünenkonstruktion mit einer Auditoriums-Bestuhlung ausgestattet werden. Modernste Video- und Audiotechnik sowie zwei integrierte Dolmetscherkabinen bieten für Veranstalter ein grandioses Spielfeld für die Organisation des

nächsten nationalen oder internationalen Events. Weitere 16 helle und freundliche Meetingräume komplettieren das Seminarund Tagungsangebot ideal und bieten Platz für Veranstaltungen von 5 bis 150 Personen. Die Räumlichkeiten beeindrucken mit moderner technischer Ausstattung und Blick auf den Bodensee oder in Richtung Rorschacherberg. Ebenfalls können die grosszügigen Foyer-Bereiche für Ausstellungen, Kaffeepausen, Apéros und weitere Formate genutzt werden. Kunst Einer der wesentlichen Alleinstellungsmerkmale des Gebäudes ist das im Haus befindliche Museum «Forum Würth Rorschach». Es zeigt regelmässig wechselnde Kunstausstellungen, welche für Besucher kostenlos zugänglich sind. Gegenwärtig wird in der Hauptausstellung «Waldeslust – Bäume und Wald in Bildern und Skulpturen der Sammlung Würth» das Thema Naturund Waldbewusstsein aufgegriffen. Mit rund 80 signifikanten Werken aus der Sammlung Würth, von Ernst Ludwig Kirchner bis Robert Longo, lädt die Ausstellung noch bis Januar 2017 zum Spaziergang durch die sich immer wie-

seminar.inside 3-2015


SEMINARLOKALITÄTEN_29

Das Würth Haus Rorschach hat sich innerhalb kürzester Zeit zum festen Bestandteil der speziellen Locations in der Schweizer Eventbranche gemausert.

der wandelnden künstlerischen Positionen zum Mythos Wald ein.

geln der Kunst vielseitig und genussvoll verwöhnt.

Nach einer anstrengenden Tagung, einem denkwütigen Seminar oder einfach als ideales Rahmenprogramm gibt das Forum Würth Rorschach eine hervorragende Möglichkeit, seinen Gedanken freien Lauf zu lassen, Inspirationen zu sammeln oder sich ganz einfach mit dem Thema Kunst auseinanderzusetzen.

Das Restaurant Weitblick befindet sich im ersten Stock des Würth Haus Rorschach. Das Selbstwahlrestaurant bietet ein täglich wechselndes Mittagsangebot und ist mit 200 Sitzplätzen ausgestattet. Weiterhin gehört zum Restaurant eine Aussenterrasse zum See, auf der 100 weitere Sitzmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Über die Öffnungszeiten hinaus können die Räumlichkeiten für Veranstaltungen an Abenden oder Wochenenden gebucht werden.

Nebst öffentlichen Führungen durch die Ausstellung und das Gebäude gehören auch attraktive Workshops für Kinder und Erwachsene zum Angebot. Speziell für Seminare, Tagungen und Kongresse werden massgeschneiderte Formate angeboten, die individuelle Kundenwünsche berücksichtigen. Ergänzt wird das Kulturprogramm durch monatlich wechselnde Highlights in Form von Vorträgen, Lesungen, Klassik-, Jazz- und Blues-Konzerten, Kindermusicals oder auch Comedy-Aufführungen, welche zumeist im Carmen Würth Saal veranstaltet werden. Genuss Über den hauseigenen gastronomischen Partner werden die Gäste im Würth Haus Rorschach nach allen Re-

seminar.inside 3-2015

Das KunstCafé schliesst direkt an das Restaurant an und bietet täglich eine Auswahl an warmen und kalten Speisen sowie eine Auswahl erlesener Getränke. Ein offener Lounge-Bereich mit Seeblick lädt zum Geniessen und Verweilen ein. Ein Geheimtipp für Apéros mit herrlichem Ausblick. Dienstleistung Das wertvollste Kapital sind die Menschen hinter den Kulissen, die im Würth Haus Rorschach wirken. Wer professionell, zuvorkommend und mit einer gehörigen Portion Herzlich-

keit bedient werden will, ist im Würth Haus Rorschach genau an der richtigen Stelle. Das aufgestellte und erfahrene Event-Team sieht sich nicht als blosser Raumvermieter, sondern vielmehr als (kre)aktiver Partner, der mit konkreten inhaltlichen und gestalterischen Beispielen beratend zur Seite steht. So können weitere Dienstleistungen zur Unterstützung der Veranstaltungsplanung und -durchführung dazugebucht werden: Passendes Rahmenprogramm, stilvolle Dekoration, abgestimmtes Technikkonzept, zeitgenaue Transfers und vieles mehr werden aus einer Hand angeboten. Das grösste Anliegen des Event-Teams: als Veranstalter freudig und entspannt auf den nächsten Anlass im Würth Haus Rorschach blicken.

Würth Haus Rorschach Churerstrasse 10 9400 Rorschach Tel.: +41 71 225 10 40 Fax: +41 71 225 10 97 events@wuerth-management.com www.wuerth-haus-rorschach.ch


SEMINARLOKALITÄTEN_30

MIGROS GOLFPARK OTELFINGEN

Vielfalt ist unser Programm Unweit von Regensdorf/ZH, eingebettet im idyllischen Furttal, ist seit 2001 der MIGROS GOLFPARK OTELFINGEN ein «Geheim-Tipp» nicht nur für Golfer.

Das Angebot der modernen Infrastruktur und Seminartechnik wird von den kulinarischen Möglichkeiten der Golfpark-Küche perfekt abgerundet.

Ob nach dem Spaziergang im Grünen, nach der Golfrunde oder einfach mit Freunden auf einer der Terrassen – der MIGROS GOLFPARK OTELFINGEN bietet für jede Gelegenheit das Passende an.

Ein Garant für einen erfolgreichen Anlass.

Lernen Sie die vielseitigen Möglichkeiten der grosszügigen Anlage kennen wie z.B. den LÄGERNSAAL für Seminare, Firmen-Events, Bankette, aber auch Vorträge für Gruppen von 15 bis 230 Personen. Für kleinere Workshops oder BoardMeetings bietet sich zusätzlich der CLUBRAUM für Gruppen bis zu 19 Personen an. Alle Räume verfügen über viel Tageslicht und gestatten einen verlockenden Blick auf die eindrucksvolle Golfanlage, welche neben dem hauseigenen Bahnhof, dem grossen Parkplatz perfekt zur nahegelegenen Autobahn angebunden ist.

Der MIGROS GOLFPARK OTELFINGEN, bietet eine einzigartige Möglichkeit, Firmenpartnern, Mitarbeitern oder als Kunden-Incentive den Tag aussergewöhnlich nach einem Seminar ausklingen zu lassen.

Räumlichkeiten im Überblick · Gediegenes À-la-carte-Restaurant für bis zu 70 Personen · Stilvolles SelbstbedienungsRestaurant für bis zu 187 Personen · LÄGERNSAAL für Gruppen von 15 bis 230 Personen · Seminarraum CLUBRAUM von 5 bis zu 19 Personen · Seminarraum FAIRWAY für bis zu 85 Personen · 2 grüne Outdoor-Eventflächen für Gruppen bis zu 150 Personen

Ein Golf-Schnupperkurs sorgt für unvergessene Unterhaltung und für angenehme Erinnerungen. Der MIGROS GOLFPARK OTELFINGEN ist für Sie da – fordern Sie ihn heraus.

MIGROS GOLFPARK OTELFINGEN Neue Riedstrasse 72 8112 Otelfingen Tel.: +41 44 884 79 70 restaurant@golfotelfingen.ch www.golfotelfingen.ch

seminar.inside 3-2015


SEMINARLOKALITÄTEN_31

Seehotel Wilerbad Seminar und Spa

Garantiert neue Perspektiven! Im Herzen der Schweiz entdecken die Gäste im Seehotel Wilerbad einen Ort mit Geschichte und neuen Perspektiven für Körper, Geist und Seele. Die persönliche Betreuung und herzliche Gastfreundschaft sorgen für einen unvergesslichen, farbenfrohen Aufenthalt. Bereits eine lange Tradition hat im Seehotel Wilerbad der Seminar- und Tagungsbereich. Eingebettet in der herrlichen Natur des Sarnerlandes und doch zentral gelegen, bietet das Hotel modernste Infrastruktur und beste Voraussetzungen für erfolgreiche Tagungen. Seminare mit Weitblick Im Zentrum der Schweiz bildet das Seehotel Wilerbad das perfekte Umfeld, wo die Ideen sprudeln und Seminare zum Erfolg führen. Die 14 Seminar- und Gruppenräume sind mit modernster Technik ausgestattet und die persönliche Seminarkoordination überlässt nichts dem Zufall. Mit dem Panorama-Seminarraum «Brillant» auf dem Dach des Hotels werden wahrlich brillante Ein-, Aus- und Weitblicke geboten. Diese inspirieren die Seminarteilnehmenden zu Höchstleistungen und lassen ganz neue Perspektiven entstehen. Neben den abwechslungsreichen

seminar.inside 3-2015

Rahmenprogrammen wird die individuelle Betreuung besonders geschätzt. Wilerbad Spa Seit Frühling 2013 wird im Wilerbad wieder gebadet, entspannt und frische Kraft getankt. Das attraktive Spa knüpft damit an die Geschichte des Ortes an, öffnet aber eine völlig andere Welt der Belebung und Entspannung. In einer natürlichen, lichtdurchfluteten Architektur mit wunderbaren Durch- und Ausblicken entdecken Hotelgäste und Day-Spa-Besucher ein Wellness- und Fitnessangebot für alle fünf Sinne, welches östliche und westliche Traditionen aufs Schönste vereint.

Infrastruktur · 57 Zimmer in den Kategorien Business, Comfort und Superior · 2 Spa-Junior-Suiten · 2 Spa-Superior-Zimmer · 14 Seminar- und Gruppenräume · Thailändisches Restaurant Taptim Thai · Schweizer Restaurant Fyf Farbä · Spa auf 1300 m2 Ausstattung · Modernste Technik · Kostenloses WLAN im ganzen Hotel

Genuss und Arbeit perfekt verbunden Individuelle Rahmenprogramme und das kulinarische Angebot mit einem thailändischen und einem Schweizer Restaurant, einer Sonnenterrasse oder dem Ausklang an der Bar lassen keine Wünsche offen. Frische Energie finden die Gäste in den hellen, nach den vier Jahreszeiten und stilvoll eingerichteten Zimmern.

Seehotel Wilerbad Wilerbadstrasse 6 6062 Wilen am Sarnersee Tel.: +41 41 662 70 70 seminar@wilerbad.ch www.wilerbad.ch


SEMINARLOKALITÄTEN_32

SBB Businesspoints in den Bahnhöfen Bern und Genf

Mein Bahnhof ist mein Büro Wer geschäftlich reist und seinen Arbeitsalltag möglichst flexibel gestalten muss, dem dürften folgende Situationen bekannt vorkommen: Sie sind unterwegs und müssen Zeit überbrücken. Sie benötigen einfach ein paar Stunden Ruhe, um zu arbeiten oder spontan jemanden zu treffen. Oder Sie brauchen einen Sitzungsort, der für alle Teilnehmenden einfach zu erreichen ist. Die SBB Businesspoints schliessen die Lücke zwischen unserer zunehmenden Mobilität und dem Anspruch, effizient zu arbeiten. Mit Meetingräumen und Arbeitsplätzen auf Abruf – ausgerüstet mit topmoderner Büroinfrastruktur. Zentral in den Bahnhöfen Genf und Bern. Vom Einzelarbeitsplatz bis zum grossen Meetingraum Die SBB Businesspoints bieten individuelle Lösungen für sämtliche Bedürfnisse des Arbeitsalltags. Sie sind in drei Zonen unterteilt. Am Empfang unterstützen Sie Mitarbeitende, Sie können sich verpflegen oder in lockerer Atmosphäre austauschen. Im offenen Arbeitsbereich gleich nebenan finden Sie moderne Einzelarbeitsplätze, so genannte Thinkpods, mit drahtlosem Internetzugang und zentralem Drucker. Im hinteren Bereich befinden sich komfortable Räu-

me mit Platz für zwischen einer und 40 (Bern) oder 48 Personen (Genf). Diese können Sie entweder als Meeting- oder als Büroräume nutzen. Sämtliche Räume verfügen über einen drahtlosen Internetzugang sowie eine Präsentationsinfrastruktur. Dienstleistungen und Verpflegung Im SBB Businesspoint stehen Ihnen die Mitarbeitenden von morgens bis abends zur Seite. Sei es bei der Installation von Videokonferenzgeräten oder beim Versenden Ihrer Post. Darüber hinaus profitieren Sie von sämtlichen Dienstleistungen eines Bahnschalters. Von der Beratung bis zum Verkauf von Billetten für den nationalen und internationalen Verkehr. Zudem sind Kaffee, Tee, Mineralwasser, Früchte, ein drahtloser Internetzugang sowie eine Präsentationsausrüstung in den Mietpreisen inbegriffen.

Infrastruktur · Empfang und Begegnungszone · Einzelarbeitsplätze mit zentralem Drucker · Büro- und Meetingräume mit moderner Präsentationsausrüstung · Kostenloser WLAN · Videokonferenz · Kaffee, Tee, Mineralwasser und Früchte inbegriffen Interessiert an einer Führung? Gerne führen wir Sie durch unsere Räumlichkeiten und beantworten Ihre Fragen vor Ort.

SBB AG SBB Businesspoint Bahnhofplatz 10B, 3000 Bern 65 Telefon +41 848 888 881 (Normaltarif CHF 0.12/Min., Niedertarif CHF 0.10/Min. vom Schweizer Festnetz) businesspoint.bern@sbb.ch www.sbb.ch/businesspoint

seminar.inside 3-2015


in Jet ar zt @ b ho u t e ch e ls n ee ! bl ic k

.c h

SEMINARLOKALITÄTEN_33

se

m

WebCam SEEBLiCK Panorama

Seminarangebot KICK-OFF 2016 Geschäftsleitungsmeeting VR-Sitzung Marketingplanung, Klausurtagung Kaderschulung Verkaufstraining Kreativtag Planen und starten Sie Ihr Geschäftsjahr 2016 mit hochzentralem Weitblick auf 840 M.ü.M. Mit insgesamt 600m2 Seminarraumfläche bieten unsere 2 Plenarsäle und 6 Gruppenräume individuellen Platz für Ihren Kreativaufenthalt.

„Mit unserer langjährigen Erfahrung begleiten wir Sie vor und während Ihrem Aufenthalt ganz persönlich.“ Felix Schneider

Mihaela Gliguroska

Leiter Seminare

Assistentin Seminare

Seminarangebot KICK-OFF 2016 • Seminarraum, säulenfrei, mit Tageslicht • Gratis WLAN im ganzen Hotel • Beamer/Flatscreen, Visualizer, Flipchart, Pinnwand, Moderatorenkoffer • Schreibblöcke und Kugelschreiber • Mineral und Brainfood im Seminarraum • 2 Pausen mit Heiss- und Kaltgetränken, Obst und Snacks • 3-Gang-Mittagessen inkl. Mineralwasser Tagespauschale CHF 65.00 pro Person Das Seminarangebot KICK-OFF 2016 ist gültig für Aufenthalte vom 1.10.2015 bis 20.2.2016 und in Verbindung mit mindestens 1 Übernachtung. (Buchungen ab 1.9.2015) - Beispiel: Einzelzimmer mit Frühstücksbuffet, 3-Gang-Abendessen und 1 Tagespauschale KICK-OFF 2016 ab CHF 205.00 pro Person.

Hugenstrasse 24, 6376 Emmetten/NW Telefon +41 41 624 41 41 www.hotelseeblick.ch

Mitglied

200 Hotelbetten | 240 Seminarsitzplätze | Aussichtsrestaurant | Hotelbar | Terrasse | Wellness | 100 Parkplätze | 28‘000m2 Hotelgelände | 20 Autominuten von Luzern

Tagungen ∙ Seminare ∙ Feierlichkeiten

Tagen und Feiern im Paradies www.klostergutparadies.ch


SEMINARLOKALITÄTEN_34

Hotel Rigi Kaltbad

Tagen mit Weitsicht Das Hotel Rigi Kaltbad***s mit dem direkten Zugang zum neuen Mineralbad & Spa von Mario Botta liegt auf 1400 m hoch über dem Vierwaldstättersee mit einzigartigem Panoramablick. Das autofreie Bergdorf Rigi Kaltbad ist nur per Bahn zu erreichen, liegt aber trotzdem sehr zentral und ist von Zürich her in 45 Minuten zu erreichen. Die persönliche Betreuung und die vielfältigen Rahmenprogramme lassen jedes Seminar mit Weitblick zum Erfolg werden. Spektakuläre Anreise In nur zehn Minuten fährt man mit der Luftseilbahn von Weggis aus auf die Rigi und ist in einer anderen Welt über dem Nebelmeer. Wer es etwas nostalgischer mag, kann mit der Rigi-Bahn ab Vitznau anreisen, der ersten Bergbahn Europas. Seminarräume mit Bergsicht Alle sechs Räumlichkeiten bieten wunderschönen Ausblick auf die Voralpen. Die unterschiedlichen Raumgrössen sind für Seminare von 2 bis 120 Personen konzipiert und mit moderner Technik ausgestattet. Auflockernde Rahmenprogramme Die Rigi ist ideal für Aktivitäten in der Natur. Sei es bei einem Besuch der Alp Chäserenholz, um beim Käsen zu hel-

fen, oder bei einem Adventure Hiking, wo es mit Kompass querfeldein geht. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig und das kompetente Team vom Hotel Rigi Kaltbad organisiert dies gerne. Erholung im neuen Mineralbad von Mario Botta Nach einem anstrengenden Seminartag können sich die Teilnehmer im neuen Mineralbad von Mario Botta erholen. Das vitalisierende Wasser der Heilquelle «Drei-Schwestern-Brunnen» unterstützt die Entschleunigung und gibt neue Energie. Kulinarische Genüsse Das Hotel Rigi Kaltbad bietet mit seinen drei Restaurants Rigi-Stübli, Sunset und Panorama vielfältige Möglichkeiten. Die leichte, regionale und fantasievolle Küche unterstützt den Erfolg des Seminars. Cheminée-Bar Nach dem genussvollen Abendessen bietet die Cheminée-Bar den optimalen Rahmen, damit sich die Seminar-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer austauschen und einen feinen Digestif genehmigen können.

Infrastruktur · 6 Seminarräume bis 180 m2 · 52 Hotelzimmer mit Blick Richtung Vierwaldstättersee und die Voralpen · Urchiges Restaurant Rigi-Stübli · Gediegenes Restaurant Sunset und Panorama · Cheminée-Bar mit Weitsicht · Direkter Zugang zum Mineralbad & Spa · Per Luftseilbahn via Weggis (10 Minuten) oder per historische Zahnradbahn via Vitznau (25 Minuten) zu erreichen · Vielfältiges Rahmenprogramm · Aussichtsplattform Känzeli mit atemberaubender Aussicht für Apéro’s und BBQ’s

HOTEL

K A LT B A D Hotel Rigi Kaltbad Zentrum 4 6356 Rigi-Kaltbad Tel.: +41 41 399 81 81 info@hotelrigikaltbad.ch www.hotelrigikaltbad.ch

seminar.inside 3-2015


SEMINARLOKALITÄTEN_35

Seminarhotel Lihn

Tagen und Gast sein in anregender Atmosphäre Das besondere Seminarhotel Gut erreichbar, ruhig gelegen und mit einem unvergleichlichen Weitblick auf See und Berge: Das renovierte und erweiterte Seminarhotel Lihn bietet alles, was einen perfekten Tagungsort ausmacht. Die Gäste sind begeistert von den einladenden Räumlichkeiten und den abwechslungsreichen Aussenräumen mit viel Natur und der Möglichkeit, den Seminarbetrieb auch ins Freie zu verlegen. Hier trifft man auf ein einzigartiges Refugium für viel Inspiration, Genuss und Lebensfreude. Eine Stätte herzlicher Gastlichkeit. Träumen und Geniessen Das Seminarhotel Lihn ist ein Haus, das die Gastlichkeit jeden Tag neu gestaltet, mit immer wieder neuen Facetten. Ob für ein Seminar, einen Tageskurs oder einen Kulturevent: Auf die Gäste warten neu gebaute Zimmer mit Seesicht, frisch renovierte Zimmer mit imposantem Bergblick, das Panoramarestaurant und die neue Café-Lounge. Darüber hinaus besticht die Lihn-Küche mit Kreativität, Natürlichkeit und Frische. Die Label GoûtMieux und Alpinavera stehen dabei für viele Bioprodukte und Lebensmittel aus der Region.

seminar.inside 3-2015

Event-Organisation In der Umgebung des Seminarhotels Lihn beeindruckt nicht nur das UNESCO-Weltnaturerbe «Tektonikarena Sardona»: Vielfältige Team-Events vom Flossbau am Walensee über Eismeisseln auf der Alp bis zum Klettern im Hochseilgarten gibt es viele kreative Ideen. Ab Mai 2015 bietet die DenkWerkstatt Glarus Nord künftig für Seminargruppen die DenkBahn sowie je fünf besondere Indoor– und Outdoor-DenkOrte für Seminarsequenzen unterwegs. Auf Wunsch wird alles organisiert, von A bis Z. Soziales Engagement Das Seminarhotel Lihn bietet Menschen mit einem Handicap integrative Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten auf hohem Niveau. Und seinen Gästen einen besonders engagierten Service.

Moderne Infrastruktur · Schön gestaltete, komplett ausgerüstete Seminarräume · Drei Plenarsäle mit Platz für 120 Personen · Acht Kleingruppenräume mit Tageslicht · Gratis-WLAN Gepflegte Hotellerie und Gastronomie · 45 Zimmer, 100 Betten in verschiedenen Komfortkategorien · Aussichtsrestaurant Panorama Lihn mit Auszeichnungen: Goûtmieux- und Alpinavera-Label · Frische und natürliche Küche · 4 Seminarpackages · Hausbäckerei mit Konditorei · Eigener Bio-Gemüse- und Kräutergarten · Kostenloste Parkplätze

Seminarhotel Lihn Panoramastrasse 28 8757 Filzbach Tel.: +41 55 614 64 64 info@lihn.ch www.lihn.ch


SEMINARLOKALITÄTEN_36

Hotel Marina Lachen

Nahe genug vom Alltag entfernt Die MARINA LACHEN ist die Gastronomie- und Erlebnismeile am südlichsten Punkt des Zürichsees. Das Viersterne Designhotel, die drei verschiedenen Restaurants sowie eine Bar-Lounge sorgen für entspannte Momente direkt am Wasser. Aber nicht nur die Vielfalt oder die Lage machen die Marina Lachen attraktiv. Gäste freuen sich auch auf das persönliche Engagement der Mitarbeitenden und geniessen das Gefühl, fernab des Alltags zu sein, obschon sie nur zwanzig Autominuten von der Wirtschaftsmetropole Zürich entfernt sind. Eine einzigartige Lage und Ausgangslage für Ihr erfolgreiches Seminar oder Meeting! An der Marina Lachen stehen vier Seminarräume mit kostenlosem WLAN und moderner audio-visueller Infrastruktur zur Verfügung, welche sich für Gruppen von 5–100 Personen eignen. Die helle und inspirierende Atmosphäre mit uneingeschränkter Seesicht sowie die abwechslungsreiche Pausenverpflegung bringen Sie und Ihre Seminarteilnehmer garantiert auf gute Ideen. Drei Welten zur Auswahl An der Marina Lachen haben Gäste die Qual der Wahl, sich jeweils für eines der drei unterschiedlichen Restaurants zu entschieden. Weshalb also nicht das

Wichtige mit dem Genussvollen verbinden? Bringen Sie kulinarische Abwechslung in Ihr Programm und bieten Sie Ihren Teilnehmenden das Beste aus drei Welten: Asiatisch gekocht wird im OX Asian Cuisine, nach «Bella Italia» geht es in der Osteria Vista und im The Steakhouse wird nur das Beste vom Holzkohlegrill serviert. Preise und Tagespauschalen In den Tagespauschalen von CHF 99.– bis 107.– pro Person ist bereits alles inklusive: Mittagessen in einem der drei Restaurants, Raummiete inklusive Standarttechnik, Schreibmaterial und Mineralwasser à discrétion sowie zwei Kaffeepausen mit reichhaltiger Verpflegung. Bei Übernachtungen im Hotel profitieren Seminarteilnehmer zudem von Vorteilskonditionen. Ein wahres Bijou am Zürichsee Die stilvollen Zimmer bieten alles, was anspruchsvolle Kurzaufenthalter suchen; von der modernen Technik bis zum hochwertigen Schlafkomfort. Die Marina Lachen wird Sie und Ihre Teilnehmenden in jeder Hinsicht begeistern!

Leistungen · 4*-Lifestyle · Einzigartiges Ambiente direkt am See mit viel Tageslicht · Moderne, audiovisuelle Infrastruktur · 4 Seminarräume für bis zu 100 Personen · 21 Doppelzimmer zur Einzelbenützung (2 davon rollstuhlgängig) · Professionelle Seminarbetreuung durch unser Team bei der Planung und vor Ort Preise · Tagespauschale ab CHF 99.– p.P. (ab 5 Personen) · Spezialkonditionen bei Übernachtung für Seminargäste

Marina Gastro AG Hafenstrasse 4 8853 Lachen Tel.: +41 55 451 73 73 Fax: +41 55 451 73 74 welcome@marinalachen.ch www.marinalachen.ch

seminar.inside 3-2015


SEMINARLOKALITÄTEN_37

Hotel frutt Lodge & Spa

Raum mit Aussicht für Kreativköpfe und Teamevents Das Hotel frutt Lodge & Spa liegt auf dem sonnigen Hochplateau von Melchsee-Frutt auf 1920 m ü. Meer und ist Europas höchstgelegenes 4-Sterne-Hotel an einem See. Das Hotel liegt im Zentrum der Schweiz und ist die zeitgemässe, hochalpine Interpretation des LodgeGedankens. Sie vereint Gradlinigkeit mit modernem Anspruch, Serviceverständnis und zurückhaltendem Luxus. Diese Berginsel ist der Ort für einen kreativen Gedankenaustausch oder Incentives inmitten einer atemberaubenden Naturkulisse und mystischen Berglandschaft. Stilvoll leben inmitten der Alpenwelt 61 Zimmer mit See- oder Bergsicht bieten grosszügigen Wohnraum (35 bis 71 m2) mit grossen Fensterfronten und Ausblick auf die einmalige Bergwelt. Das am Lodge-Stil inspirierte Innendesign steht in einem spannenden Gegensatz zum markanten Aussenbau. Eine gelungene Kombination von alpiner Geborgenheit und dezentem Luxus. Sinnlicher Genuss auf dem Gipfel Das gepflegte GaultMillau-Restaurant Stübli überrascht mit einer Fusion von traditioneller Haute Cuisine und alpinem Schick. Das gemütliche Tagesrestaurant Titschli überzeugt mit einer regionalen und marktfrischen Küche. Die Weinkar-

seminar.inside 3-2015

te des Hauses zählt zu den 10 besten der Schweiz. Die grosse Terrasse bietet eine fantastische Sicht auf das beeindruckende Bergpanorama und den See. Im Eingangsbereich schaffen die Bar & Lounge durch den grossen, offenen Kamin eine heimelige Atmosphäre. Raum mit Aussicht 5 Tagungsräume (35 bis 150 m2) stehen zur Auswahl. Alle Veranstaltungsräume sind mit modernster Technik ausgestattet und verfügen über grosse Fenster mit viel Tageslicht sowie der einzigartigsten Dachterrasse (280 m2) der Zentralschweiz. Zusätzlich gestattet eine individuell steuerbare Beleuchtung ein angenehmes Arbeiten. Ruhe, Raum und Zeit im frutt Spa Für Wohlbefinden und Vitalität sorgt der Spa-Bereich (900 m2) mit räumlich unterteilten Bade- und Erholungszonen. Das mit viel Holz ausgestattete Raumambiente strahlt Wärme und Behaglichkeit aus. Ab 12. Dezember 2015 verfügt das frutt Resort über 108 Zimmer. Das Hotel frutt Lodge & Spa und das Hotel frutt Family Lodge sind mit einem Tunnel verbunden, so lassen sich alle Annehmlichkeiten beider Häuser nutzen.

Vorzüge · 61 Zimmer (35–71 m2), ab 12.12.15 insgesamt 108 Zimmer · 1 Konferenzraum mit 150 m2 (teilbar) mit Dachterrasse (280 m2) · 3 Breakout-Räume à 35 m2 · Flexible Bestuhlungsmöglichkeiten · Modernste Technik, gratis WLAN · Attraktive Tagungspauschalen und Specials · Rahmenprogramme für Sommer und Winter · frutt Stall (nur im Winter buchbar) für gemütliche Fondueabende oder Apéros · Ausgezeichnet mit dem Swiss MICE Award 2014 in der Kategorie «bestes Tagungshotel»

Frutt Resort AG Frutt 9 6068 Melchsee-Frutt Tel.: +41 41 669 79 79 Fax: +41 41 669 79 70 event@fruttlodge.ch www.frutt-resort.ch www.fruttlodge.ch www.frutt-familylodge.ch


SEMINARLOKALITÄTEN_38

Zentrum Paul Klee

Inspirierende Architektur Die einzigartige Atmosphäre verdankt das ZPK dem Gebäude des italienischen Stararchitekten Renzo Piano, der u.a. auch das Centre Georges Pompidou in Paris oder die Fondation Beyeler in Riehen/Basel erbaut hatte. Die drei Hügel aus Stahl und Glas nehmen die vorgefundene Geländeform auf, sodass das Gebäude und seine Umgebung im Sinne einer «Landschaftsskulptur» zu einem Ganzen verschmelzen. Im Innern verbindet die lichtdurchflutete «Museumsstrasse» die drei Wellen und lädt zum Flanieren und Verweilen ein. Räume und Service Das Auditorium – als Konzertsaal ein akustisches Wunderwerk – eignet sich für Tagungen, Kongresse oder Konzerte. Das über 300 m2 grosse Forum bietet reichlich Platz für Seminare, Produkt-Präsentationen, Apéros oder Galadinner. Vier Seminarräume runden das Angebot ab und die Museumsstrasse kann nach Absprache als Catering-, Ausstellungs- oder Begegnungszone genutzt werden. Es steht eine hochwertige Infrastruktur zur Verfügung, die auch im Hinblick auf Technik- und Gestaltungsmöglichkeiten kaum Wünsche offenlässt. Ein professionelles Team aus Eventmanagerinnen und Technikern hilft bei der Entwicklung und Umsetzung

der Ideen. Ausserdem kümmert sich während des gesamten Anlasses eine Eventbetreuerin um die kurzfristigen Anliegen der Kunden. Kultur und Kreativität Das Zentrum Paul Klee ist international bekannt für seine hochkarätigen Ausstellungen und Konzertprogramme. Das künstlerische Angebot kann in die Veranstaltung eingebunden werden – zum Beispiel eine besondere Kunst-Führung oder einen Team-Workshop im Creaviva (www.kunst-unternehmen.ch). Inspiration finden die Gäste im ZPK in jedem Fall. Gastronomie Von Apéro über Stehlunch bis zum festlichen Bankett – je nach Bedarf werden die Gäste und Teilnehmer exquisit verköstigt. Im gesamten Haus sorgen die Betreiber des Restaurants Schöngrün für das kulinarische Erlebnis. Deren vielfach ausgezeichnete Küche kann zudem in der herrschaftlichen Villa direkt neben dem ZPK genossen werden.

Infrastruktur · Auditorium mit 300 Sitzplätzen · Forum 310 m2 mit flexiblen Bühnen- und Sitzrampenelementen · 4 Seminarräume bis 70 Personen · Hochwertige Audioanlage, lichtstarke HD-Projektoren, SeamlessHD-Videomischpult · Grossleinwand, Simultananlage, Kupfer- und Glasfaser-Netzwerk · Ganzes Gebäude rollstuhlgängig und klimatisiert · Musikinstrumentenpool Erreichbarkeit ÖV: ab Bahnhof Bern Busfahrt (12 Minuten) Auto: Autobahn A 6, Ausfahrt Bern-Ostring (2 Minuten)

Zentrum Paul Klee Monument im Fruchtland 3 3006 Bern Tel.: +41 31 359 01 01 Fax: +41 31 359 01 02 events@zpk.org www.zpk.org/events seminar.inside 3-2015


www.forum-fribourg.ch

SRXUWRXVOHVJR»WV

Pour votre événement

Aussichtsreich tagen mitten in der Alpenkulisse.

wtg.ch

Hotel

Bellevue -Terminus | Bahnhofstra sse 10 | CH- 639 0 Engelberg | Fon +41 (0)41 639 68 68 | Fa x +41 (0)41 637 44 49 www.bellevue -terminus.ch | welcome@bellevue -terminus.ch


SEMINARLOKALITÄTEN_40

Kurhotel Bad Ramsach

Seminare, Gesundheit, Wellness, Kulinarisches Mit atemberaubendem Panoramablick über den Baselbieter Tafel-Jura, in den Schwarzwald und in die Vogesen liegt oberhalb von Läufelfingen auf 740 Metern Höhe das Kurhotel Bad Ramsach. Das Einzige und von den Krankenkassen unterstützte Heilbad des Kantons ist gleichzeitig moderner Tagungsort für Unternehmen, abseits von Alltagsstress und Hektik, Ort der Erholung für Kurgäste, Entspannungs- und Wellnessoase, sowie kulinarischer Treffpunkt für Liebhaber der gutbürgerlichen, regionalen Küche im hoteleigenen Restaurant. Das 3-Sterne-Hotel Bad Ramsach hat viel zu bieten: 50 grosszügige, mit modernem Komfort eingerichtete, Zimmer – alle mit Balkon – garantieren den Gästen ein Höchstmass an Erholung. Kurgästen stehen ein Arzt sowie therapeutische Angebote zur Verfügung. Eine Sauna, ein Dampfbad und ein Fitnesscenter ergänzen das Angebot. Ein absolutes Highlight ist das Mineralheilbad. Seit über 500 Jahren fliesst aus der Hausquelle das hochwertige Calzium-Sulfat-Mineralheilwasser, welches nicht nur traumhaftes Entspannen beim Baden verspricht, sondern direkt ab Quelle abgefüllt sich auch zum Trinken eignet. Wegen seiner traumhaften und inspirierenden Umgebung ist Bad Ramsach

als Tagungs- und Seminarort äusserst beliebt. Im Haus befinden sich fünf mit modernster Technik ausgerüstete Seminarräume verschiedener Grösse, welche Raum für sechs bis rund sechzig Personen bieten. In der warmen Jahreszeit besteht zudem die Möglichkeit, die Seminare auf der grossen Terrasse durchzuführen. Unter den Lindenbäumen findet sich ein lauschiger Platz für Gruppenarbeiten und Workshops. Ausserdem können Verpflegung und Apéros «outdoor» oder in speziell dafür errichteten Zelten gereicht werden. Verschiedene Bewegungs- und Entspannungsmöglichkeiten schaffen Ausgleich bei den Seminarteilnehmern und eine Fackelwanderung auf den Aussichtspunkt Wisenberg mit Blick bis in die Berner Alpen, Schwarzwald und Vogesen fördert und stärkt den Teamgeist. Im Hotel-Speisesaal und Restaurant kommen die Ramsach-Gäste in den Genuss einer abwechslungsreichen Küche, welche als gutbürgerlich zu bezeichnen ist und die vor allem frische, regionale Produkte verwendet. Im Carnozet, einem alten, neu aufgebauten Gewölbekeller, können Gesellschaften bis zu 24 Personen ein Geschäfts- oder Familienessen in rustikalem Rahmen feiern.

Infrastruktur · 70 Zimmer · 1 Konferenzraum 120 m2 · 1 Konferenzraum 75 m2 · 1 Seminarraum 75 m2 mit Dachterrasse · 4 Gruppenräume 15 bis 30 m2 · Gratis WLAN · Attraktive Tages-, Vollpensionsund Halbpensionspauschalen · Interessante Rahmenprogramme mit aktiven, kulinarischen und/oder entspannenden Elementen · Freier Eintritt ins Heilbad, Sauna und Fitness

Kurhotel Bad Ramsach 4448 Läufelfingen/BL Direktion Silvia Bergo Tel.: +41 62 285 15 15 hotel@bad-ramsach.ch www.bad-ramsach.ch

seminar.inside 3-2015


SEMINARLOKALITÄTEN_41

CAMPUS SURSEE Seminarzentrum

Willkommen im grössten Seminarhotel der Schweiz Der CAMPUS SURSEE ist das beliebteste und grösste Seminar- und Bildungszentrum der Schweiz und Ihr Partner für erfolgreiche Seminare. Denn dank umfassender Infrastruktur und professioneller Beratung wird jeder Event zum Erfolg. Mit Leidenschaft organisiert der CAMPUS SURSEE Ihren Grossanlass mit bis zu 500 Personen oder stellt die perfekten Räumlichkeiten für Meetings, Firmenfeiern oder Workshops zur Verfügung. Ein grosser Bankettund Konferenzsaal, 54 Seminarräume, 550 Hotelzimmer sowie ein attraktives gastronomisches Angebot schenken Ihrer individuellen Veranstaltung eine optimale Plattform. Dies im Herzen der Schweiz, nur 20 Minuten von Luzern und 60 Minuten von Zürich entfernt.

Vergnügen und fördern das Wir-Gefühl der Mannschaft auf spielerische Art. «KOMPETENT UND FREUNDLICH – VON DER ANFRAGE ÜBER DEN SEMINARTAG BIS ZUR NACHBETREUUNG. SUPER!» André Meier, SUVA Natürlich sorgt der CAMPUS SURSEE bei Ihrem Anlass auch für den kulinarischen Genuss. Das kompetente Bankett-Team organisiert für Sie unkomplizierte Steh-Lunches oder elegante Bankette. Das Grill-Restaurant BAULÜÜT mit Zigarren-Whisky-Lounge lädt zum Essen in toller Atmosphäre. «DER CAMPUS SURSEE LÄDT

«EIN ORT DER UNBEGRENZTEN

ZUM DURCHATMEN UND

MÖGLICHKEITEN FÜR JEDEN

AUFTANKEN EIN.»

GESCHÄFTSANLASS.»

Bea Linder, Arbeitssicherheit Schweiz

Maya Frick, Ford Motor Company (Switzerland) SA Der Rahmen macht einen guten Event zum unvergesslichen Erlebnis. Darum bietet der CAMPUS SURSEE ein vielfältiges Freizeit- und Unterhaltungsangebot. Erleben Sie zum Beispiel die schweizweit einmalige Bau-Challenge für 10 bis 160 Personen. Zwölf Disziplinen rund ums Bauen sind ein riesiges

seminar.inside 3-2015

Infrastruktur und Ausstattung · 54 Seminarräume · 1 grosser Konferenzsaal für bis zu 500 Personen · Attraktive Tages- und Seminarpauschalen ab CHF 58.– pro Person · Bankettsaal für bis zu 338 Personen · Grill-Restaurant BAULÜÜT mit Zigarren-Whisky-Lounge · 550 Hotelzimmer in 3 Kategorien: Premium, Standard und Budget · Passendes Rahmenprogramm für jeden Event: z.B. die schweizweit einzigartige Bau-Challenge · Vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit Konzerten, kulinarischen Events und mehr

Während einer mehrtägigen Konferenz können Sie ausserdem direkt am CAMPUS SURSEE im grössten Hotel der Schweiz übernachten. 550 Zimmer in drei Komfort- und Preisstufen bis zur Premium-Kategorie bieten eine exzellente Unterkunft mit Rundum-Service. Damit Sie gut erholt in den neuen Tag starten und immer wieder gerne zurückkehren.

CAMPUS SURSEE Seminarzentrum Postfach 487 6210 Sursee Tel.: +41 41 926 26 26 info@campus-sursee.ch www.campus-sursee.ch


SEMINARLOKALITÄTEN_42

SeminarHotel am Ägerisee

Herzlich willkommen im idyllischen Ägerital Das 4-Sterne-SeminarHotel am Ägerisee befindet sich inmitten der hügeligen Landschaft des Kantons Zug und ist nur 40 Autominuten von Zürich entfernt. Gästen des SeminarHotel am Ägerisee stehen kostenfreie Parkplätze in einer der beiden Tiefgaragen zur Verfügung oder sie nehmen den Linienbus ab Zug, welcher direkt vor dem Hoteleingang haltmacht. 14 Seminarräume Wie der Name schon sagt, verfügt das Hotel über 14 moderne Seminarräumlichkeiten mit Tageslicht in unterschiedlichen Grössen. Geeignet für Kleingruppen bis hin zu 220 Personen im neu renovierten Forum. Das Forum umfasst 260 m2 und wurde mit der neusten Technik ausgerüstet und bietet ein ideales Klima zum Arbeiten. Kaffeepausen lockern die intensiven Arbeitsstunden auf, auch das Mittagessen im Restaurant Seefeld mit Blick auf den Ägerisee und weit ins Tal lässt so manches vergessen. Die Seminarteilnehmer bedienen sich dabei am Buffet, so findet jeder das Passende für sich. Sich erholen Nach einem anstrengenden Seminartag empfielt das SeminarHotel-Team einen

kurzen Ausflug mit den hoteleigenen Bikes in die wunderschöne Natur, ins Relax Center zur Nutzung der Sauna, des Dampfbads oder eines der Fitnessgeräte. Und für die Gemütlicheren unter den Gästen darf es auch gerne ein Drink in der Wilerbar sein. Restaurant Seefeld Das Serviceteam verwöhnt die Gäste abends im Restaurant Seefeld mit ausgewählten kulinarischen Köstlichkeiten. Das kreative Küchenteam geht gerne auf spezielle Wünsche ein. Für einen gelungenen Abend sorgt auch ein Gourmet-Dinner mit Aussicht im Partnerbetrieb, dem Baarcity Restaurant.

Infrastruktur und Ausstattung · 80 grosszügige Hotelzimmer · 14 moderne Seminarräume von 4–220 Personen · Attraktive Seminarpauschalen ab CHF 95.– pro Person · Restaurant Seefeld · Wilerbar (Live-Musik donnerstags) · Kostenfreie Parkplätze · Kostenfreies WLAN · Relax Center mit Sauna, Dampfbad und Fitnessgeräten · Eigene Bikes · Wunderschöne Lage im Ägerital · Partnerbetrieb Baarcity Restaurant

80 Hotelzimmer Wenn sich der Abend zu Ende neigt, empfangen 80 grosszügige und einladende Hotelzimmer die Gäste zur Erholung und Nachtruhe. Am Morgen sorgt ein reichhaltiges Frühstücksbuffet für einen guten Start in den neuen Tag. Ausgewählte Partner sorgen für verschiedene Rahmenprogramme und Team-Building-Events. Attraktive Seminarpauschalen, eine professionelle Beratung und Betreuung vor Ort runden unser Seminarangebot ab.

SHA SeminarHotel AG Seestrasse 10 6314 Unterägeri Tel.: +41 41 754 61 61 sha@seminarhotelaegerisee.ch www.seminarhotelaegerisee.ch

seminar.inside 3-2015


SEMINARLOKALITĂ„TEN_43

Kick Off Special 2016. tQSPGFTTJPOFMMF6OUFSTUĂ U[VOHWPO"CJT; tBUUSBLUJWF5BHVOHTQBVTDIBMF[VSWFSFJOGBDIUFO,BMLVMBUJPO t;JNNFS6QHSBEFGĂ SEFO3FGFSFOUFOOBDI7FSGĂ HCBSLFJU tĂƒCFSOBDIUVOHJN$PNGPSU;JNNFS  JOLMVTJWFSFJDIIBMUJHFN'SĂ ITUĂ DL

CHF 199.00 pro Person "OHFCPUHĂ MUJHWPNCJT CVDICBSBC1FSTPOFO BVG"OGSBHF VOEOBDI7FSGĂ HCBSLFJU

arcona LIVING SCHAFFHAUSEN #MFJDIFQMBU[r$)4DIBGGIBVTFO 5FM r'BY  FWFOU!TDIBGGIBVTFOBSDPOBDIrXXXTDIBGGIBVTFOBSDPOBDI #FUSFJCFSHFTFMMTDIBGUBSDPOB.BOBHFNFOU(NC) 3PTUPDL ;XFJHOJFEFSMBTTVOH4DIBGGIBVTFOr#MFJDIFQMBU[r$)4DIBGGIBVTFO

UNSERE FLEXIBILITĂ„T MACHT IHR SEMINAR ZUM ERFOLG

Kochkurs Angebote fĂźr Partner von Seminarteilnehmer

Chef’s Table Weindegustation im Weinkeller Gruppenarbeiten im Kräutergarten

Inspirierende Event Seminare ÂŤTop of GlarusÂť auf 1400 Meter Ăźber Meer inmitten der kraftspendenden Bergwelt

seminar.inside 3-2015

Boutique Chalet Hotel Ahorn***** Ahornweg 2 8784 Braunwald Telefon +41 55 653 50 50 www.ahorn-braunwald.ch Chalet Hotel Ahorn info@ahorn-braunwald.ch


SEMINARLOKALITÄTEN_44

CIP – Centre Interrégional de Perfectionnement

Das Seminarhotel mit Mehrwert Optimale Bedingungen Das CIP bietet optimale Voraussetzungen für die Organisation von Seminaren, Tagungen, Konferenzen oder Weiterbildungen. Ein idealer Ort im perfekten Umfeld, Kursräume mit Tageslicht und allen erforderlichen Einrichtungen sowie ein professioneller Einsatz der Mitarbeiter sind die Antwort auf die hohen Anforderungen der Kunden für eine erfolgreiche und effiziente Veranstaltung. Dazu kommt, dass sich alles unter einem Dach befindet (Hotel, Seminarräume, Restaurant, Bar) und somit keine Zeit mit zusätzlicher Versetzung verloren geht. Qualität auf allen Ebenen Die Gäste werden persönlich bis ins kleinste Detail betreut, von der Planung bis zur Durchführung, zu sehr fairen Preisen mit hohem Leistungsniveau. Die hohe Qualität wird von den Kunden anerkannt, geschätzt und auch bestätigt. ISO-9001-zertifizierte Fragebögen helfen zur ständigen und progressiven Anpassung an die aktuellen Standards punkto Technik, Ausstattung und Service. Eine digitale Simultanübersetzungsanlage, die voll ausgerüsteten Sitzungsräume und das kostenlose WLAN im ganzen Gebäude sind die standfesten Beweise.

Sparpotenzial und Transparenz Transparente All-inclusive-Angebote sowie vereinfachte Buchungsprozesse bieten Sparpotenzial bei den Kosten und der Planungszeit. Das CIP-Team, das sich durch Freundlichkeit, Professionalität, Flexibilität und Zuverlässigkeit auszeichnet, hilft gerne, auch das Unmögliche möglich zu machen. Mitten in der Natur Das Seminarhotel befindet sich über der Nebelzone mitten in der Natur. Die Anfahrt ist denkbar einfach und genügend Gratis-Parkplätze sind auch vorhanden. Das Wohlgefühl nach der Arbeit, umgeben von Wäldern und Wiesen, ohne Stadtlärm, ist erholsam und entspannend. Umgeben von den Freibergen, im Herzen der Uhrenregion, bietet die Gegend unzählige Aktivitäten, ob sportlich, amüsant oder kulturell. Als Highlight kann der Kunde während seinem Aufenthalt im CIP sogar einen Uhrenmacherkurs besuchen. In diesem Kurs wird ein mechanisches Uhrwerk auseinandergenommen, wieder montiert und zum Laufen gebracht. Eine einmalige Gelegenheit, diesen Beruf besser kennenzulernen. Die Besichtigung einer Uhrenfabrik kann ebenfalls organisiert werden.

Infrastruktur · ***Hotel · 32 EZ, 8 DZ · Sauna, Fitness · 9 Seminarräume (12 bis 50 Personen) · 2 Informatikräume (je 12 Posten + Kursleiter) · 1 Plenarsaal (bis 250 Personen) · 1 Restaurant (bis 250 Sitzplätze) · Kostenfreies WLAN im ganzen Haus · Kostenfreie Parkplätze

Centre Interrégional de Perfectionnement Ch. des Lovières 13 2720 Tramelan Tel.: +41 32 486 06 06 Fax: +41 32 486 06 07 cip@cip-tramelan.ch www.cip-tramelan.ch

seminar.inside 3-2015


SEMINARLOKALITÄTEN_45

hotel bildungszentrum 21

Platz für grosse Ideen Möchten Sie ein Seminar auf dem Land organisieren, damit die Teilnehmenden zwischendurch an der frischen Luft zu neuen Ideen kommen? Oder doch lieber mitten in der Stadt, damit sie abends in den Ausgang gehen können? Beim hotel bildungszentrum 21 können Sie beides haben. Denn es hat den grössten privaten Park Basels und es ist nur einen Steinwurf von der Altstadt entfernt. Bei schönem Wetter verlegen dann auch viele Gäste die Gruppengespräche an einen der Tische unter den Baumriesen oder machen einen Raucherspaziergang im biologischen Garten. Das hotel bildungszentrum 21 wird von vielen Stammgästen auch gerne für mehrtägige Seminare gebucht. Die neuen, sympathischen Zimmer mit 3-Sterne-Standard tragen zum Erfolg Ihres Events bei. Das denkmalgeschützte Haus samt Park wurde übrigens vor 150 Jahren bereits nach lerntechnischen Prinzipien als Seminarhaus gebaut. Natürlich hat die ganze moderne Technik Einzug gehalten. Doch die bewährten Grundprinzipien helfen noch immer leise im Hintergrund mit, um dem Fortschritt und Lernen den Weg zu ebnen.

seminar.inside 3-2015

Wer gerne effizient organisiert, dem kann das hotel bildungszentrum 21 eine vorteilhafte Tagespauschale anbieten. Für 90 Franken pro Person umfasst diese den Seminarraum mit moderner Grundtechnik, den Begrüssungskaffee, zwei vielfältige Pausenbuffets und das frische Mittagessen. Sind Sie auf der Suche nach einem Rahmenprogramm, damit sich die Seminar-Teilnehmenden besser kennenlernen? Ganz neu bieten ausgesuchte Partnerorganisationen diese direkt im Haus an. Sie reichen von Armbrustschiessen über Spiele bis zu Führungen in der weltbekannten Fotosammlung der Basler Mission. Immer öfter lassen sich die Gäste des hotels bildungszentrum 21 von den zwei grosszügigen Räumen der Dependance im Oekolampad verführen. Diese ist nur wenige Gehminuten zentral am Allschwilerplatz gelegen. Natürlich bietet das hotel bildungszentrum 21 auch dort den gewohnten freundlichen Service, damit Ihr Event zum Erfolg wird.

Infrastruktur · Räume mit Tageslicht für 5–400 Personen · Gratis WLAN · Übersetzungsanlage · Aufenthaltsräume, Raum der Stille · Zentrale Lage mit Park · Ausgezeichnetes Restaurant und Hotel · Parkplätze, guter ÖV-Anschluss · Vorteilhafte Tagespauschale Ihr Event · Firmenessen bis 250 Personen · Apéro bis 400 Personen · Bühne, Orgel, Mikrofonanlage · Geführte Rahmenprogramme Übernachtungen im 3***-Hotel · 73 Zimmer, sympathisch renoviert · Gratis Fitnessraum · Gratis Ticket für Tram und Bus

hotel bildungszentrum 21 Missionsstrasse 21 4055 Basel Tel.: +41 61 260 21 21 info@bildungszentrum-21.ch www.bz21.ch


SEMINARLOKALITÄTEN_46

Kongress- und Kulturzentrum Pontresina

Für Meetings mit Weitblick Das höchstgelegene Kongresszentrum Europas zeichnet sich durch eine leistungsstarke und vielfältige Infrastruktur aus, welche höchsten Ansprüchen gerecht wird. Kunden, Besucher und Gäste sind von der Flexibilität und der einzigartigen Lage des Kongress- und Kulturzentrums Pontresina gleichermassen angetan. Ein grosser Plenarsaal, welcher Platz für 500 Personen aufweist, sieben Seminarräume und drei Foyers bieten den geeigneten Rahmen für Kongresse, Tagungen, Events aller Art sowie für Bankette. Die imposante Pontresiner Gletscher- und Bergwelt liegt dem Kongress- und Kulturzentrum Pontresina zu Füssen. Deshalb ist die Aussicht von allen Räumlichkeiten schlicht phänomenal. Architektur Das Gebäude besticht durch eine zeitlose Architektur, die gleichzeitig genial einfach und hoch funktionell ist. Die Natursteinfassade aus Soglio-Quarzit vermittelt die Kraft und Ursprünglichkeit der Berge. Von innen eröffnen sich dem Gast durch die Bilderfassade herrlich umrahmte Landschaftszüge. Grosszügig angelegte Räume – alle mit viel Tageslicht – sorgen für die richtige Atmosphäre. Der Plenarsaal Sela Arabella ist das Herzstück des Kongress- und

Kulturzentrums und aufgrund der speziellen Deckenkonstruktion bekannt für seine hervorragende Akustik. Green Meetings Pontresina ist die ideale Umgebung für Veranstaltungen, die einen möglichst geringen ökologischen Fussabdruck hinterlassen wollen. Das Kongressund Kulturzentrum Pontresina wurde 2011 als erstes Kongresszentrum in der Schweiz für sein nachhaltiges Arbeiten mit dem Zertifikat «Sustainable Company» ausgezeichnet. Die Betreibung des Kongresszentrums mit 100 % Ökostrom und viele weitere Massnahmen beweisen die nachhaltige Verpflichtung, welche das Kongress- und Kulturzentrum Pontresina, auch aufgrund der herrlichen Lage inmitten einer fantastischen Bergwelt, eingegangen ist. Im Sommer dieses Jahres wurde das Kongresszentrum erfolgreich rezertifiziert. Anreise Flughafen: von Zürich: 200 km, München: 300 km, Innsbruck: 190 km. Bahnreise auf einer der faszinierendsten Bahnstrecken der Welt (UNESCOWelterbe). Pontresina-KongressticketPauschale gültig ab allen Schweizer Bahnhöfen.

Spezialitäten · Green Meetings: mit 100 % Ökostrom betrieben · Hochstehende Infrastruktur in alpiner Höhenlage · 1 Plenarraum, welcher Platz für 500 Personen bietet · 7 Break-out-Räume · Individualität und Flexibilität · Alle Räume mit Tageslicht Catering Der Catering-Service des 4-SterneSuperior-Hotels Saratz sorgt dafür, dass jeder Anlass auch kulinarisch perfekt wird. Ob, ein kleiner Snack, Kaffee und Kuchen oder ein feierliches Dinner: Das Hotel Saratz verwöhnt gekonnt und variantenreich mit verschiedenen Köstlichkeiten.

Kongress- und Kulturzentrum Pontresina Via Maistra 133 7504 Pontresina Tel.: +41 81 838 83 18 Fax: +41 81 838 83 10 congress@pontresina.ch www.pontresina-congress.ch

seminar.inside 3-2015


SEMINARLOKALITÄTEN_47

Hotel Birdland

Das Seminar-, Erlebnis- und Golfhotel Das neue Hotel Birdland bietet Gästen eine inspirierende Szenerie für geschäftliche oder private Aufenthalte im Herzen der Schweiz. Ganz nach persönlichem Gusto lässt es sich hier wunderbar entspannen, aktiv aufblühen oder konzentriert tagen und arbeiten.

In den Seminarpausen verwöhnt Sie das Hotel mit speziell komponierten Zwischenverpflegungen. Mit Freude erfüllt das Küchenteam die kulinarischen Wünsche für Mittag- und Abendessen. Ein individuelles Angebot stellt das Birdland-Team gerne zusammen.

Das Hotel selbst ist ein Bijou an moderner Architektur. Alle 44 Zimmer, jedes nach einer Vogelart benannt, gewähren königlichen Schlafkomfort. Und im Birdland locken weitere attraktive Erlebnisse, von der gemütlichen und stilvollen Birdie-Bar bis zu den beiden IndoorGolfsimulatoren.

So fühlt sich Erholung an − Schlafen im Birdland Manche Dinge sind Luxus. Guter Schlaf nicht. Im Birdland Hotel wird Schlafkultur königlich zelebriert: Im grosszügigen Bico-Royal-Residence-Bett mit 2,10 m Länge und noblem Design sowie ausgewählten Materialien erfahren Übernachtungsgäste ungeahnten Liege-Luxus. Und von den Zimmernachbarn hören Gäste nicht das Geringste – garantiert.

Gedankenwerkstatt erster Güte – Seminare im Birdland Eine wohltuende Umgebung fördert klares Denken und konzentriertes Arbeiten. Die vier hellen Seminar- und Konferenzräume (23 m2, 41 m2, 41 m2 und 56 m2) sind wie geschaffen für produktive Seminare, Symposien, Tagungen oder Meetings. Das zentral gelegene und per ÖV bestens erreichbare Birdland Hotel bietet seinen Gästen ein modernes Arbeitsumfeld mit umfassender audiovisueller Infrastruktur und kostenlosem WLAN.

seminar.inside 3-2015

Luftige Balkone in sämtlichen Zimmern, viel Licht und eine ausgesuchte Inneneinrichtung geben dem Aufenthalt einen stimmigen Rahmen. Die Infrastruktur erfüllt alles, was man heute erwarten darf. Auf jeder Etage steht zudem eine Fitnesszone zur Verfügung. Wer einmal im Birdland geschlafen hat, will wiederkommen. Airwheels schaffen Abwechslung Zum auflockern des Seminars lädt eine Runde auf den neuen Airwheels ein.

Infrastruktur · 4 Tagungsräume (23 m2, 41 m2 und 41 m2 durch Trennwand erweiterbar auf 82 m2, 56 m2) · Alle Tagungsräume mit Tageslicht, zentraler Klimatisierung, gratis WiFi, moderner Infrastruktur und Tagungstechnik · Attraktive Tagungspauschalen, reduzierte Zimmerpreise im Rahmen der Tagungspauschalen · 44 moderne Hotelzimmer inkl. 2,10 m Bico-Royal-ResidenceBetten für höchsten Schlafkomfort · Parkhaus und Aussenparkplätze (auch für Reisecars)

Birdland – The Hotel Eichenstrasse 1 6203 Sempach Station Tel.: +41 41 369 81 81 office@birdland-hotel.ch www.birdland-hotel.ch


SEMINARLOKALITÄTEN_48

Hotel Seehof Davos

Hoch hinaus in der Davoser Bergwelt Dort, wo Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft regelmässig am Weltwirtschaftsforum neue Seiten in der Weltgeschichte aufschlagen, laufen auch Konferenz- und Seminarteilnehmer zur Höchstform auf. Tagen im höchstgelegenen Ferien- und Kongressort Europas: Die Luftveränderung in Davos auf 1560 m ü. M. bringt frischen Wind in Tagungen, Konferenzen und Seminare. Der Tapetenwechsel schafft Platz für neue Ideen und sorgt für Weitblick. Das kürzlich renovierte Hotel Seehof Davos mit seinen elegant und stilvoll eingerichteten Seminarräumen bildet den idealen Rahmen für verschiedene Anlässe. Tagen & feiern In den fünf Seminarräumen des Hotels finden bei Konferenzen, Seminaren, Banketten und anderen Anlässen 6 bis 90 Personen Platz. Alle Räume verfügen über kostenfreien Internetzugang, überwiegend WLAN. Neuester und mit 120 m2 grösster Seminarraum ist der Salon Kirchner. Das Hotel Seehof Davos liegt im Zentrum von Davos Dorf und ist mit dem Auto und den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Entspannen & erholen Ein vielfältiges Sport- und Wellnessangebot im Hotel Seehof und in Davos

bilden das notwendige Gegengewicht zum Konferenz- oder Seminaralltag. Wandern, Mountainbiking, Skifahren – alles ist möglich. Wer es entspannter mag, lässt es sich im «BellaVita» gut gehen: Der elegant gestaltete Wellnessbereich bietet mit luxeriösem Whirlpool, Dampfbad, Saunarium, Sauna, Fitnessraum, 3 Behandlungszimmer für Massage und Kosmetik sowie dem Ruheraum mit Cheminée diverse Möglichkeiten für die Entspannung. Nach einem erlebnisreichen Tag warten 100 Nichtraucher-Zimmer und -Suiten auf die Hotelgäste. Die modernen und komfortablen Hotelzimmer wurden in den Jahren 2013 und 2015 teilweise renoviert. Geniessen & entdecken Wer Abwechslung auf dem Teller begrüsst, kommt in den drei Restaurants des Hotel Seehof auf seine Kosten. Das Restaurant Panorama verwöhnt mit Schweizer Spezialitäten und internationalen Gerichten. Im Restaurant «Chesa» geniessen die Gäste gutbürgerliche Küche und alpenländische Spezialitäten. Und im Gourmet Stübli werden Gäste von raffinierten Spezialitäten und feinen Degustationsmenüs verwöhnt.

Tagungspauschale à CHF 95.– pro Person: · Raummiete für den Plenarraum · Einrichten der Räume nach Ihren Wünschen mit Schreibunterlage, Notizblock, Stift und Mineralwasser · Standardtechnik im Plenarraum (Beamer, Overhead, Flipchart, Leinwand, Pinnwand) · 2 Kaffeepausen mit Kaffee, Tee, Fruchtsäften, Früchtekorb, Gebäck und Patisserie · Leichter 2-Gang-Lunch nach Auswahl des Küchenchefs · Freier Eintritt in den Wellnessbereich «Bella Vita» · Benutzung der öffentlichen Transportmittel in Davos · Service, Taxen und MwSt.

Hotel Seehof Davos Promenade 159 7260 Davos Dorf Tel.: +41 81 417 94 44 event@seehofdavos.ch www.seehofdavos.ch

seminar.inside 3-2015


SEMINARLOKALITÄTEN_49

Davos – World's Finest Meeting Place

Modernstes Kongresszentrum der Alpen Die Kapazität wurde um das Doppelte erhöht, ein neuer Plenarsaal für 1800 Personen entstand sowie zusätzliche Seminarräume u.v.m.. Gesamthaft stehen rund 12 000 m2 für 5000 Personen und 34 Räume zur Verfügung. Ihre ideale Destination für Tagungen und Kongresse. Die Kombination von Natur und Infrastruktur fernab grossstädtischer Hektik ist einmalig und macht jede Veranstaltung einzigartig! Innovatives Konzept Im Rahmen eines Projektwettbewerbs wurde 2008 ein Konzept für die Erweiterung des Kongresszentrums ausgewählt. Gewinner war das Projekt des bekannten Schweizer Architekten Heinrich Degelo aus Basel. Der Neubau wurde als Erweiterung zum bestehenden Kongresszentrum zur Talstrasse hin platziert. Der repräsentativ gestaltete Haupteingang liegt neu an der Talstrasse und wird als selbstverständlicher Abschluss zum Kurpark wahrgenommen. Zur ebenfalls neu gestalteten Aussenanlage gehören 200 Parkplätze. Über einen grosszügigen Eingangsbereich gelangt der Besucher in die Wandelhalle, die das Rückgrat der insge-

seminar.inside 3-2015

samt sechs neuen Seminarsäle bildet, welche durch einfallendes Licht über die Innenhöfe beleuchtet werden. Mit dem Eingang auf mittlerer Ebene (Kurparkgeschoss) wird das vorhandene Konzept von Foyer und Saal weitergeführt. Der heutige Plenarsaal sowie das bestehende Foyer dienen neu als Foyer für den neuen Plenarsaal, der mit 1300 m2 für rund 1800 Personen Platz bietet. Über dem Grundriss des neuen Plenarsaals bietet die multifunktionale Ebene eine grosszügige Fläche, die je nach Wunsch und Bedarf genutzt werden kann. Anreise Flughafen Von Zürich: 160 km Von München: 304 km Von Friedrichshafen: 125 km Von Innsbruck: 153 km Davos-Congress-Ticket-Pauschale gültig ab allen Schweizer Bahnhöfen Catering Der hauseigene Caterer bietet einen professionellen Service von Kaffeepausen über Apéro zu Stehlunch bis zum Galadinner. Davos Klosters Inklusive GRATIS Ortsbusse und Bergbahnen im Sommer!

Infrastruktur · Plenarsaal, 1300 m2 · Mulifunktionale Ebene, 1500 m2 · 17–23 Räume, 38–315 m2 · 7 Foyers, 164–860 m2 · 6–9 Büros, 21–89 m2 Dienstleistungen weltweit PCO – Professional Congress Organizer · Kongressorganisation · Teilnehmerorganisation · Ausstellerorganisation · Hotelbuchungen · Technische Betreuung · Welcome Desk · Event Support Service · Referentenverwaltung · Rahmenprogramm u. v. m. Zertifikate: ISO 9001 und ISO 14001

Davos Congress Markus Schiedeck Talstrasse 41, 7270 Davos Platz Tel.: +41 81 415 22 76 Mobile: +41 79 517 27 25 Fax: +41 81 415 21 69 sales@davoscongress.ch www.davoscongress.ch


SEMINARLOKALITÄTEN_50

Swiss Science Center Technorama

Der einzigartige Veranstaltungsort an perfekter Lage Das einzige Science Center der Schweiz erfüllt die idealen Voraussetzungen für aussergewöhnliche Veranstaltungen. Für Konferenzen, Tagungen, Seminare, Team-Events, Jubiläen, Präsentationen oder Kundenanlässe bietet das Technorama einen kompletten und individuellen Service. Die im Herbst 2012 renovierten und neugestalteten Mieträume verfügen über Platz für kleine Meetings bis hin zu Veranstaltungen bis maximal 180 Personen. Phänomenales Rahmenprogramm Für faszinierende Erlebnisse, unvergessliche Eindrücke oder auflockernde Abwechslung sorgt der Besuch in der Ausstellung. An über 500 Exponaten kann nach Lust und Laune gehebelt, gepumpt, beobachtet und gestaunt werden. Ganz nach dem Motto «Anfassen erwünscht» eröffnen sich in diesem riesigen Experimentierfeld aussergewöhnliche Erfahrungen mit Naturphänomenen! Veranstaltungen und Events lassen sich unabhängig von Alter und Hintergrundwissen der Gäste mit einem individuellen Ausstellungsbesuch oder mit einer Sondervorführung abrunden. Workshop-Angebote Auf dem Campus mit seinen Laboren werden verschiedene Workshops zu

den Themenbereichen Biologie, Chemie und Physik angeboten. Für TeamEvents, Kundenveranstaltungen oder Gruppen mit einer kleineren Anzahl Teilnehmern (jedes Labor verfügt über 24 Arbeitsstationen) ist ein gemeinsamer Workshop eine spannende Aktivität und ermöglicht einen ungezwungenen Austausch untereinander. Lage Das Technorama liegt unmittelbar bei der Autobahnausfahrt Oberwinterthur und es stehen ausreichend PW- und Car-Parkplätze zur Verfügung. Die Bushaltestelle direkt gegenüber dem Haupteingang sowie der Bahnhof Oberwinterthur in ca. 10 Minuten Gehdistanz erlauben auch eine bequeme Anreise mit den ÖV. Bei schönem Wetter bietet sich den Besuchern im Park auch die Möglichkeit einer Pause in der freien Natur. Gastronomie Als Gastronomie-Partner kümmert sich das Technorama-Restaurant (ZFV) um das leibliche Wohl. Für Veranstaltungen und Events unterbreitet es individuelle Catering-Angebote für Pausen, Apéros, Stehlunchs oder Abendessen. Tagsüber (9–18 Uhr) bietet das SelbstbedienungsRestaurant Platz für 250 Personen.

Infrastruktur · Auditorium, max. 180 Pers. · 3 Seminarräume, Seminarbestuhlung bis max. 48 Pers. · 1 Seminarraum, Theaterbestuhlung bis max. 50 Pers. · Foyer, ca. 400m² · Atrium, ca. 350m² (nur für Abendveranstaltungen bei warmen Temperaturen) · Gratis Besucherparkplätze · ganzes Gebäude rollstuhlgängig Rahmenprogramm · Ausstellungsbesuch · Abendöffnungen · Sondervorführungen · Workshopangebot in den Laboren Gastronomie Technorama-Restaurant (ZFV), Tel. +41 52 244 08 70, technorama@zfv.ch

Swiss Science Center Technorama Technoramastrasse 1 8404 Winterthur Tel.: +41 52 244 08 44 Fax: +41 52 244 08 45 info@technorama.ch www.technorama.ch

seminar.inside 3-2015


VERZEICHNIS

Seminarlokalitäten sortiert nach Ortschaften

A Jucker Farm AG 8607 Aathal-Seegräben www.juckerfarm.ch Hotel Säntispark 9030 Abtwil www.saentispark.ch

Pentorama Amriswil Egal ob zehn, hundert oder tausend Personen, ob ausgelassene Stimmung oder wichtige Gespräche – das Pentorama ist für die verschiedensten Veranstaltungen geeignet. Durch den fünfeckigen Grundriss ergeben sich unzählige Möglichkeiten der Raumgestaltung.

Pentorama Amriswil Arbonerstrasse 2/4 8580 Amriswil T. +41 71 414 12 32 info@pentorama.ch www.pentorama.ch

Arosa Kulm Hotel & Alpin Spa 7050 Arosa www.arosakulm.ch Sport- und Kongresszentrum 7050 Arosa www.kongress-arosa.ch

B Sorell Hotel Tamina 7310 Bad Ragaz www.hoteltamina.ch Thermalquellen Hotel AG 5330 Bad Zurzach www.thermalquelle.ch Hotel Du Parc Baden AG 5400 Baden www.duparc.ch

Kultur- und Kongresszentrum TRAFO 5400 Baden www.trafobaden.ch Hotel Balsthal AG 4710 Balsthal www.hotelbalsthal.ch

Espace Gruyère ist ein Kongressund Messezentrum im Herzen des einmaligen Greyerzerlandes. Es bietet mit einer raffinierten Mischung aus Tradition und Moderne den idealen Rahmen für jede Art von Veranstaltungen und Tagugen. Espace Gruyère ist ab der Autobahnausfahrt «Bulle» (A12) in 2 Minuten erreichbar und verfügt über 500 Parkplätze.

Hotel Bellevue-Terminus 6390 Engelberg www.bellevue-terminus.ch

Espace Gruyère SA Rue de Vevey 136–144 1630 Bulle Tel.: +41 26 919 86 50 Fax: +41 26 919 86 59 info@espace-gruyere.ch www.espace-gruyere.ch

Seminarhotel Lihn 8757 Filzbach www.lihn.ch

hotel bildungszentrum 21 4003 Basel www.bz21.ch Zentrum Paul Klee 3006 Bern www.zpk.org/events SBB Businesspoint 3000 Bern 65 www.sbb.ch/businesspoint STADE DE SUISSE Business Center 3014 Bern www.stadedesuisse.ch Sorell Hotel Ador 3001 Bern www.hotelador.ch BEST WESTERN HOTELBERN 3011 Bern www.hotelbern.ch Seehotel Bönigen 3806 Bönigen www.seehotel-boenigen.ch Chalet Hotel Ahorn 8784 Braunwald www.ahorn-braunwald.ch Landgasthof zu den Drei Sternen 5505 Brunegg www.hotel3sternen.ch Bad Bubendorf 4416 Bubendorf www.badbubendorf.ch

D Davos Congress 7270 Davos Platz www.davoscongress.ch

F Panorama Resort & Spa 8835 Feusisberg www.panoramaresort.ch

Hotel Restaurant Kerenzerberg 8757 Filzbach www.szk.ch Seminarhotel Römerturm 8757 Filzbach/Kerenzerberg www.roemerturm.ch

Grischa – DAS Hotel Davos 7270 Davos Platz www.hotelgrischa.ch

Kloster Fischingen 8376 Fischingen www.klosterfischingen.ch

Hotel Seehof Davos 7260 Davos Dorf www.seehofdavos.ch

NH Fribourg Hotel 1700 Fribourg www.nh-hotels.com

Seminarhotel Unterhof 8253 Diessenhofen www.unterhof.ch

Au Parc Hotel 1700 Fribourg www.auparc-hotel.ch

E

G

Hotel Allegro/SJBZ 8840 Einsiedeln www.hotel-allegro.ch

Idyll Gais Ferienund Seminarhotel 9056 Gais www.idyll-gais.ch

Hotel Seeblick AG 6376 Emmetten www.hotelseeblick.ch Hotel Drei Könige 8840 Einsiedeln www.hotel-dreikoenige.ch

seminar hotel Möschberg 3506 Grosshöchstetten www.moeschberg.ch


VERZEICHNIS_52

Hotel Garni, Gisikon-Root Seminarräumlichkeiten bis zu 120 Personen Zudem verfügt das Hotel Garni über 51 Hotelzimmer mit Bad/WC, TV, Durchwahltelefon, Minibar und W-LAN.

I Haus der Begegnung 7130 Ilanz www.hausderbegegnung.ch Rössli Illnau 8308 Illnau www.roessli-illnau.ch

Hotel Garni an der Reuss Tellstrasse 12 6038 Gisikon Tel.: +41 41 455 31 31 Fax: +41 41 455 32 32 info@motell.ch www.motell.ch Forum Fribourg Freiburg ist der VeranstaltungsStandort in der Schweiz, der sowohl die beiden Sprachen (deutsch und französisch) wie auch die Mentalität der Deutschschweiz und der Romandie abdeckt. Die ausgezeichnete Lage an der Sprachgrenze und das breite Tourismusangebot machen Freiburg zu einem idealen Tagungsort.

Forum Fribourg (Expo Centre AG) Route du Lac 12 1763 Granges-Paccot Tel.: +41 26 467 20 00 Fax: +41 26 467 21 00 info@forum-fribourg.ch www.forum-fribourg.ch

Parkhotel Gunten 3654 Gunten www.parkhotel-gunten.ch Gwatt Zentrum 3645 Gwatt www.gwatt-zentrum.ch

H Hotel Bad Horn 9326 Horn www.badhorn.ch IPH Hitzkirch 6285 Hitzkirch www.seminarhitzkirch.ch Kulturzentrum Braui 6280 Hochdorf www.kulturzentrumbraui.ch Hotel Meierhof 8810 Horgen www.hotelmeierhof.ch

Hotel Interlaken 3800 Interlaken www.interlakenhotel.ch Carlton-Europe Hotel 3800 Interlaken www.carltoneurope.ch VICTORIA-JUNGFRAU Grand Hotel & Spa 3800 Interlaken www.victoria-jungfrau.ch Interlaken Congress AG 3800 Interlaken www.casino-kursaal.ch Hotel Schlössli Ipsach 2563 Ipsach-Biel www.schloessli-ipsach.ch

K Parkhotel Schloss Hünigen 3510 Konolfingen www.schlosshuenigen.ch Romantik Seehotel Sonne 8700 Küsnacht www.sonne.ch

L Marina Lachen 8853 Lachen www.marinalachen.ch Kurhotel Bad Ramsach 4448 Läufelfingen www.bad-ramsach.ch Ausbildungs- und Tagungszentrum Bienenberg 4410 Liestal www.bienenberg.ch

Raus aus dem Alltag Rein in neue Ideen. Kreativschmiede mit Maiensäss-Romantik Lassen Sie sich von der Bergwelt inspirieren.

· · · · ·

bis zu 60 Personen moderne Infrastruktur

Frutt Resort, Melchsee-Frutt 61 Zimmer (ab 12.12.2015/ 108 Zimmer), 1 Konferenzraum mit 150 m2 (teilbar) mit Dachterrasse (280 m2), 3 BreakoutRäume (je 35 m2), modernste Tagungstechnik, ausgezeichnet mit dem Swiss MICE Award 2014 «bestes Tagungshotel».

Ruhe viel Tageslicht und vieles mehr...

ab CHF 130.– (Tagespauschale pro Person)

Maiensässhotel Guarda Val Voa Sporz 85 7078 Lenzerheide/Sporz Tel.: +41 81 385 85 85 Fax: +4181 385 85 95 marketing@guardaval.ch www.guardaval.ch

Frutt Resort 6068 Melchsee-Frutt Tel.: +41 41 669 79 79 Fax: +41 41 669 79 70 event@fruttlodge.ch www.frutt-resort.ch

Centre Loewenberg 3280 Murten www.loewenberg-sbb.ch

N WELLNESSHOTEL GOLF Panorama 8564 Lipperswil www.golfpanorama.ch Belvedere Locarno 6600 Locarno www.belvedere-locarno.com Hotel Astoria 6002 Luzern www.astoria-luzern.ch D4 Business Center Luzern 6039 Root Längenbold www.D4center.ch RailAway AG 6002 Luzern www.sbb.ch/charter

M Seehotel Schiff AG 8268 Mannenbach www.seehotel.ch Grand Hôtel Suisse Majestic 1820 Montreux www.suisse-majestic.ch Swiss Holiday Park AG 6443 Morschach www.swissholidaypark.ch

Seminarhotel Sempachersee 6207 Nottwil www.hotel-nottwil.ch

O Alvier Seminar- und Ferienhotel 9479 Oberschan www.hotelalvier.ch Arte Konferenzzentrum AG 4600 Olten www.konferenzhotel.ch Golfpark Otelfingen 8112 Otelfingen www.golfotelfingen.ch

P SEEDAMM PLAZA 8808 Pfäffikon SZ www.seedamm-plaza.ch Kongress- und Kulturzentrum RONDO 7504 Pontresina www.pontresina.com Hotel Saratz 7504 Pontresina www.saratz.ch

seminar.inside 3-2015


VERZEICHNIS_53

R Würth Haus Rorschach 9400 Rorschach www.wuerth-hausrorschach.ch Hotel Rigi Kaltbad 6356 Rigi-Kaltbad www.hotelrigikaltbad.ch GDI Gottlieb Duttweiler Institute 8803 Rüschlikon www.gdi.ch

S Hotel Krone Sarnen 6060 Sarnen www.krone-sarnen.ch Ramada Feusisberg-Einsiedeln**** Das Seminarhotel mit Wellness Das moderne Businesshotel in der Region Oberer Zürichsee mit grosszügigen Zimmern, Suiten und Appartements zu besten Preisen. Flexible Räume für Seminare und Anlässe bis 120 Personen. Fuego Steakhouse, 3000 m2 Wellnessoase mit Hamam, Solepool, Fitnesscenter.

Ramada Feusisberg-Einsiedeln Chaltenbodenstrasse 16 8834 Schindellegi Tel.: +41 44 788 99 99 welcome@ramada-feusisberg.ch facebook.com/RamadaFeusisberg www.ramada-feusisberg.ch

Ausbildungszentrum Klostergut Paradies 8252 Schlatt www.klostergutparadies.ch Belvédère Strandhotel & Restaurant 3700 Spiez www.belvedere-spiez.ch arcona LIVING SCHAFFHAUSEN 8201 Schaffhausen www.schaffhausen. arcona.ch Birdland – The Hotel 6203 Sempach Station www.birdland-hotel.ch

seminar.inside 3-2015

Hotel Winkelried, Stansstad Seminarräumlichkeiten bis zu 40 Personen 29 Hotelzimmer mit Bad/WC, TV, Radiowecker, Durchwahltelefon, Minibar, Gästesafe, W-LAN sowie Balkon machen Ihren Aufenthalt perfekt.

Hotel Winkelried Dorfplatz 6362 Stansstad Tel.: +41 41 618 23 23 Fax: +41 41 618 23 33 hotel@winkelried.ch www.winkelried.ch

See & Park Hotel Feldbach 8266 Steckborn www.hotel-feldbach.ch Seminar- und Wellnesshotel Stoos 6433 Stoos www.hotel-stoos.ch CAMPUS SURSEE Seminarzentrum 6210 Sursee www.campus-sursee.ch

T Arena Thun AG 3604 Thun www.stockhornarena.ch Hotel und Restaurants Freienhof 3600 Thun www.freienhof.ch Kultur- und Kongresszentrum Thun 3601 Thun www.kkthun.ch Centre Interrégional de Perfectionnement 2720 Tramelan www.cip-tramelan.ch

U Hotel UTO KULM AG 8143 Uetliberg www.utokulm.ch

SeminarHotel am Ägerisee 6314 Unterägeri www. seminarhotelaegerisee.ch Resort Walensee 8882 Unterterzen www.resortwalensee.ch

V Restaurant La Poste 3930 Visp www.lapostevisp.ch See- und Seminarhotel FloraAlpina AG 6354 Vitznau www.floraalpina.ch

Propstei Wislikofen 5463 Wislikofen www.propstei.ch

Y Grand Hotel des Bains 1401 Yverdon-les-Bains www.grandhotelyverdon.ch

Z Radisson Blu Hotel Zürich 8058 Zürich-Flughafen www.zurich. radissonsas.com

W

Zürich Marriott Hotel 8006 Zürich www.marriotthotels.ch/ zrhdt

Stiftung Kartause Ittingen 8532 Warth www.kartause.ch

Sorell Hotel Zürichberg 8044 Zürich www.zuerichberg.ch

Parkhotel Schwert, Weesen Seminarräumlichkeiten bis zu 40 Personen Zur Verfügung stehen 36 Hotelzimmer mit Dusche/Bad, WC, Kabelfernsehen, Direktwahltelefon, codierbarer Zimmersafe, Haartrockner, Minibar sowie W-LAN.

Sheraton Zürich Hotel 8005 Zürich www.sheraton.com/zurich

Parkhotel Schwert Hauptstrasse 23 8872 Weesen Tel.: +41 55 616 14 74/75 Fax: +41 55 616 18 53 info@parkhotelschwert.ch www.parkhotelschwert.ch

Stadtsaal Will 9500 Wil www.stadtsaal-wil.ch Seehotel Wilerbad 6062 Wilen am Sarnersee www.wilerbad.ch Casinotheater Winterthur 8400 Winterthur www.casinotheater.ch Swiss Science Center Technorama 8404 Winterthur www.technorama.ch

Thessoni classic & home 8105 Zürich-Regensdorf www.thessoniclassic.com Mövenpick Hotel Zürich-Regensdorf 8105 Zürich-Regensdorf www.moevenpickregensdorf.com Schützenhaus Albisgütli, Zürich Kongress- und Seminarräumlichkeiten bis zu 1200 Personen. Unsere hellen Seminarräume schaffen optimale Bedingungen für konzentriertes Arbeiten in Workshops oder an Tagungen. Wir haben für Sie die Ideale Infrastruktur.

Schützenhaus Albisgütli Event Center Uetlibergstrasse 341 8045 Zürich Tel.: +41 43 333 30 00 Fax: +41 43 333 30 01 info@albisguetli.ch www.albisguetli.ch


SUPPORT_54

An einem Tag zum Speaker Reden kann jeder, sagt Sprechtrainer Gottfried Hoffmann. Da man es grundsätzlich kann, braucht man es auch nicht neu zu erlernen, sondern nur wieder freizulegen. Und das geht relativ schnell und wirkt nachhaltig. Es klappt in der Regel in einem Tag, behauptet Hoffmann, und zeigt, wie Sie es an einem Tag zum Speaker schaffen. Je besser der Mensch sich selber kennt und eine innere Ordnung gefunden hat, desto freier und engagierter wird er sprechen. Parallel zur Entwicklung der sprecherischen Fähigkeiten wird sich in gegenseitiger Wechselbeziehung die Persönlichkeit entfalten. Eines geht ohne das andere nicht. Eine sprecherisch und rhetorisch perfekte Person, die nichts zu sagen hat, ist ebenso wirkungslos wie ein engagierter Mensch mit den höchsten Idealen, dem die sprecherischen Möglichkeiten fehlen. Hinzu kommt, dass der nonverbale Anteil in der Kommunikation häufig unterschätzt wird. Untersuchungen zeigen, dass der sachliche beziehungsweise fachliche Anteil nur zirka 20 bis 30 Prozent ausmacht, während das gesamte Nonverbale, also Stimmklang, Blickkontakt, Gestik, Mimik und Körpersprache 70 bis 80 Prozent ausmacht. Umso wichtiger ist es also, das im Auge zu

haben, was direkt und ohne bewusste Kontrolle unseren Körper beeinflusst: die innere Einstellung. Drei Punkte klären Wenn wir vorne sprechen, spielen drei Faktoren eine Rolle: ob wir ohne Lampenfieber in uns ruhen, ob wir vorbereitet sind und unsere Kompetenz sichtbar werden kann und schliesslich, ob wir wissen, was wir wollen, ob wir ein klares Ziel haben. Wenn diese drei Faktoren geklärt sind, werden wir mit unserem Anliegen überzeugen, werden authentisch sein und die Menschen erreichen. Und es ist nicht so kompliziert und langwierig, diese drei Punkte vorzubereiten. Beginnen wir beim letzten Punkt. Wenn wir wissen, warum wir die Rede halten, wenn wir für unsere Vision glühen, werden unser Engagement und unsere Zielstrebigkeit sichtbar werden.

Beim zweiten Punkt geht es um die fachliche Seite des Vortrags. Das ist der Bereich, den wir üblicherweise mit 99 Prozent unserer Zeit vorbereiten. Ergänzend kann man noch die zu erwartenden kritischen Fragen samt Antworten notieren, dann ist der fachliche Bereich nahezu perfekt. Am schwierigsten ist der erste Punkt. Lampenfieber und Nervosität lähmen uns häufig so sehr. Was steht dahinter? Wenn wir mit einzelnen Menschen sprechen, beruflich oder privat, gibt es das Problem nicht. Da können wir es. Warum sind wir dann so neben uns, wenn wir öffentlich reden? Fehlt vielleicht einfach der Kontakt? Probieren Sie es beim nächsten Vortrag aus. Nehmen Sie Kontakt auf mit den Personen, zu denen Sie sprechen. Nehmen Sie die Menschen einzeln wahr. Was geht von ihnen aus, welche Ausstrahlung haben sie? Denn vermutlich ist die Nervosität Ausdruck unseres Gefühls der Einsamkeit vor der Gruppe. Und das können wir verändern, indem wir konkret Kontakt aufnehmen und das wahrnehmen, was von den Menschen ausgeht. Wir fühlen uns dann schon viel ruhiger, sicherer. Die Augen tun das, wofür sie uns unter anderem gegeben

seminar.inside 3-2015


© lightpoet – Fotolia.com

SUPPORT_55

Den guten Redner in uns freizulegen, braucht bei Weitem nicht so viel Zeit, wie uns immer weisgemacht wird.

sind, sie schaffen Kontakt. Und das beruhigt. Gute Vorbereitung schafft innere Ruhe Und noch etwas kann zu unserer Beruhigung beitragen, auch das gehört zur inneren Vorbereitung. Schaffen Sie sich einen Ablauf. Sie gehen nach vorne, kommen an, nehmen Kontakt auf und beginnen erst dann mit der Rede. Das darf man üben, denn üblicherweise ist man hier viel zu schnell und bekommt nichts mit. Hören Sie also auf Ihre Schritte, während Sie nach vorne schreiten, richten Sie in Ruhe das Rednerpult oder den Tisch her. Dann bauen Sie Kontakt auf und geniessen die Ausstrahlung der verschiedenen Persönlichkeiten, die Ihnen gleich zuhören werden. Wenn Sie dann Ihre Rede beginnen, halten Sie den Blickkontakt mit den Menschen. Oder wollen Sie etwa Wort für Wort vorlesen? Immer noch nervös? Sie kneten Ihre Hände? Dann lassen Sie auch diese etwas tun, was sie können. Nehmen Sie einen Stift, ein Papier oder einen Präsenter in die Hand. Sie werden eine Beruhigung Ihres ganzen Körpers beob-

seminar.inside 3-2015

achten. Ihre Sinne, Augen und Tastsinn, sind beschäftigt und strahlen keine Nervosität mehr aus. Sie können voll und ganz bei Ihrer Vision und den Inhalten der Rede sein. So einfach ist das. Drei Übungen, die Ihr Sprechen verändern Dieser Ausflug in die Details soll Ihnen zeigen, dass es in der Tat so schwierig nicht ist, den guten Redner in Ihnen freizulegen. Und es braucht bei Weitem nicht so viel Zeit, wie uns immer weisgemacht wird. Im Grunde können Sie reden, wir alle können es. Denken Sie nur an die Situationen im Freundeskreis, wenn Sie begeistert von Ihrem aktuellen Hobby, dem neuen Haus oder … berichten. Da klappt's doch prima. Das ist doch auch im beruflichen Umfeld möglich, oder? Probieren Sie es aus. Bereiten Sie sich mit den dargestellten Übungen und Arbeitsschritten vor. Und dann bringen Sie noch Ihre Artikulation in Schwung, indem Sie den Anfang der Rede mit einem Korken zwischen den Zähnen sprechen. Üben Sie drei wichtige Aspekte wie Blickkontakt beim Sprechen, etwas in den Händen halten und mit Korken zwischen den Zähnen sprechen vor Freunden oder Verwandten. Die werden viel Spass haben!

Wenn Sie das überstanden haben, sind Sie fit für jedes Publikum. Schaffen Sie diese Übungsschritte an einem Tag? Selbstverständlich, oder? – Und dann viel Spass mit Ihrem Publikum!

ZUM AUTOR Gottfried Hoffmann, geboren 1955, Kommunikations- und Sprechexperte, unterrichtet unter anderem an den Universitäten Weimar und Bayreuth, der Hochschule Hof, am Zentrum für Hochschuldidaktik Ingolstadt sowie in Wirtschaftsunternehmen. Er schult die Wahrnehmungsfähigkeit und vermittelt den faszinierenden Zusammenhang zwischen Entwicklung der Persönlichkeit und Verbesserung der Stimme und des Sprechens. Das Buch zum Thema: Gottfried Hoffmann: «Die Stimme macht’s – überzeugend, wirkungsvoll, authentisch sprechen». 1. Auflage, BusinessVillage 2014, 176 Seiten, 21.80 Euro. ISBN 978-3-86980-263-3


NEWS

Fachliteratur Werteorientiertes Verkaufen mit den 9 Levels Wie ticken Vertriebler? Sind sie hauptsächlich auf Abschlüsse aus und erzählen, was der Kunde hören will – wahr oder unwahr –, nur damit er kauft? So jedenfalls sehen es viele Menschen, die Vorurteile gegen Verkäufer haben. Dem gegenüber stehen Behauptungen vieler Vertriebsleiter, die sagen, ihre Angestellten seien passiv und unselbständig und ihnen fehle der Unternehmergeist. «So wird verkauft!» zeigt, wie es zu diesen unterschiedlichen Sichtweisen kommt und erklärt diese mit Hilfe des Wertemodells der 9 Levels. So wird klar, dass Mitarbeiter, Teams, Unternehmen und Märkte sehr unterschiedliche Bedingungen und damit Verkaufsorganisationen brauchen. Das Buch leistet einen wertvollen Beitrag dazu, Wertevorstellungen aller Beteiligten zu verstehen – vom Unternehmen bis zum Kunden, vom Vertriebsmitarbeiter bis zum Vorgesetzten. Franziska Brandt-Biesler, Rainer Krumm: «So wird verkauft! Werteorientiertes Verkaufen mit den 9 Levels». Gabal Verlag, Offenbach 2015. 220 Seiten, gebundene Ausgabe mit Vorwort von Andreas Buhr. 29.90 Euro. ISBN 978-3-86936-665-4

Kunden gewinnen: Das neue Empfehlungsmarketing Beim neuen Empfehlungsmarketing geht es um weitaus mehr als die läppische Frage nach ein paar Adressen oder den freundlichen Appell, das Produkt, den Anbieter oder die Dienstleistung weiterzuempfehlen. Es geht darum, das Empfehlungsmarketing systematisch zu entwickeln und als Marketinginstrument einzusetzen. Mundpropaganda und Weiterempfehlungen unterstützen die Vertriebs- und Marketingaktivitäten, schützen vor Preisattacken, erleichtern die mühsame Neukundengewinnung – und schonen gleichzeitig das Werbebudget. Anne M. Schüller zeigt in ihrem neuen Buch praxisorientiert und anhand vieler Beispiele, warum die strategische Ausrichtung auf treue Fans, emsige Multiplikatoren und engagierte Empfehler die beste Umsatzzuwachsstrategie aller Zeiten ist. Anne M. Schüller: «Das neue Empfehlungsmarketing – Durch Mundpropaganda und Weiterempfehlungen neue Kunden gewinnen». BusinessVillage 2015. 40.90 Franken. ISBN: 978-3-86980-312-8

Totmotiviert? Das Ende der Motivationslügen Es ist Autor Steffen Kirchner in seinem neuen Buch ein Anliegen, zu zeigen, warum die Motivationsversprechen der Tschakka-alles-ist-möglich-Bewegung eine tickende Zeitbombe sind und oftmals deutlich mehr Schaden anrichten als Nutzen bieten. Vereinzelt rechnet Kirchner in Totmotiviert? mit denjenigen Personen ab, die die gefährlichen Motivationslügen verbreiten. Seine Intention ist es jedoch nicht, die Motivationsbranche zu beschimpfen, sondern Grundlagen und Wahrheiten zu liefern, um die Tschakka-Spreu vom Weizen zu trennen. Gleichzeitig gibt er dem Leser konkrete Alternativen und Lösungsansätze an die Hand, die dazu dienen, die persönliche Leistungsfreude tatsächlich positiv zu beeinflussen. Steffen Kirchner übt schonungslose Kritik an den gängigen Motivationslügen im Privatleben, in der Wirtschaft, im Beruf, im Leistungssport, in der Partnerschaft und in der Erziehung. Steffen Kirchner: «Totmotiviert? Das Ender der Motivationslügen und was Menschen wirklich antreibt». GABAL Verlag Offenbach 2015. 408 Seiten, gebunden. 24.90 Euro. ISBN: 978-3-86936-657-9

seminar.inside 3-2015


FACHLITERATUR_57

Grenzen sprengen – mit der Kraft der Gedanken Haben Sie sich auch schon gefragt, wo die wirklichen Grenzen der Macht der Gedanken und der Herzens-Energie sind? Wenn Ihr Verstand eine Fliege von einem Gramm ist und Ihr Unterbewusstsein ein Elefant von 20 Tonnen, dann kennen Sie schon alles über die Fliege. Das haben Sie in der Schule gelernt. In diesem Buch geht es um Ihren inneren Elefanten. Was kann der alles, und wie setzen Sie das in Ihrem Leben optimal ein? Der Autor lüftet das Geheimnis, welche Mechanismen aus dem Unterbewusstsein zusammenspielen müssen, um persönliche Grenzen zu sprengen. Das Buch ist eine wahre Wissenslektüre und umfasst 111 Übungen, 37 wissenschaftliche Studien, 17 Selbsttests und 40 Jenseits-der-Logik-Tipps. Gezielte Anleitungen, mit unter anderem sehr persönlichen Geschichten, führen Sie auf eine spannende Entdeckungsreise zu sich selbst. Verwirklichen Sie Ihre Träume und schöpfen auch Sie aus Ihren inneren unbegrenzten Quellen! Bruno Erni: «Jenseits der Logik – Mit der Kraft der Gedanken persönliche Grenzen sprengen». Goldegg Verlag 2015. 239 Seiten, Gebunden, CHF 28.90, ISBN 978-3902991-48-5

Mehr Charisma – was uns wirklich beeindruckt Bill Clinton, George Clooney oder der Dalai Lama – sie alle haben das gewisse Etwas, das uns fasziniert und unsere Aufmerksamkeit auf sich zieht. Kurzum, sie besitzen Charisma. Die gute Nachricht ist, dass Charisma nichts Geheimnisvolles ist, das nur wenigen Auserwählten gegönnt ist. Die Zutaten für eine faszinierende Wirkung trägt jeder Mensch in sich. – Die Bestsellerautorin und renommierte Trainerin Dr. Claudia E. Enkelmann hat deshalb die entscheidenden Faktoren erforscht und ein praxisorientiertes Modell entwickelt, mit dem jeder Mensch seine eigene Ausstrahlung und Anziehungskraft gezielt steigern kann. Neben den fünf Quellen von Charisma sowie den drei Geheimnissen charismatischer Menschen, räumt die Autorin mit alten Mythen auf und beschreibt unter anderem den «einzigartigen Clinton-Effekt». Schnell und konkret erhält der Leser Zugang zu seiner ganz speziellen und charismatischen Ausstrahlung. Dr. Claudia E. Enkelmann: «Einfach mehr Charisma – Was uns wirklich beeindruckt. Wie Sie auf andere wirken». Linde Verlag, 230 Seiten, gebunden. 19.90 Euro. E-Book 15.99 Euro. ISBN 978-3-709-30598-0

Mach mich glücklich – der andere Weg zum Glück In seinem neuen Buch beleuchtet Boris Grundl jene Glücksförderer und Glücksverhinderer, die an der Substanz eines ausgefüllten Lebens wirken. Während immer mehr Glücksautoren allgemeine Formeln und Wege zu permanentem Glück verkaufen, will Grundl seinen Lesern nichts vormachen. Im Gegenteil: Sein Buch handelt von Selbsterkenntnis, Eigenverantwortung, Willenskraft, und dem Bewusstsein über das eigene, individuelle Glück. Es ist das einzige Buch, das Glücksfindung so klar mit Selbstverantwortung erfasst. Mach mich glücklich hält seinen Lesern intelligent den Spiegel vor. Wer, wie Boris Grund fordert, die Hosen runter lässt, versteht den Satz «Jede Enttäuschung markiert das Ende einer Täuschung». Der Autor weiss aus eigener Erfahrung: Wer lernt, Verantwortung für sich selber zu übernehmen, erzielt bessere Ergebnisse – auf allen Ebenen. Seine einzigartige Lebensgeschichte beweist die Stimmigkeit seiner Aussagen. Boris Grundl: «Mach mich glücklich – Wie Sie das bekommen, was jeder haben will». Econ Verlag, Oktober 2014. 304 Seiten, broschiert. 18 Euro. E-Book 14.99 Euro. ISBN-13: 978-3430201780 – ISBN-10: 3430201780

seminar.inside 3-2015


SUPPORT

Fachmessen Schweizer Bildungsbranche trifft sich ab 2016 in Bern Die beiden bedeutendsten Bildungsmessen der Schweiz – Didacta Suisse und Worlddidac – finden vom 8. bis 10. November 2016 erstmals auf dem Bernexpo-Gelände statt. Der Wechsel des Durchführungsortes setzt neue Akzente: mit der World Education Conference wird eine zweitägige, internationale Fachkonferenz lanciert. Dort werden künftig die aktuellsten Neuheiten, Trends und Innovationen im Bildungssektor diskutiert. Künftig sollen sich an der World Education Conference internationale Bildungspolitiker, hochkarätige Experten und Vertreter innovativer Praxis in Bern über Reformen im Bildungswesen, über zeitgenössische Entwicklungen und über bildungspolitische Herausforderungen beraten. Dabei sollen international bedeutende und aktuelle Felder bildungspolitischer Innovationen und Reformen wie beispielswese vorschulische und berufliche Bildung thematische Schwerpunkte bilden. didacta-bern.ch – worlddidac-bern.ch

SuisseEMEX'15 verzeichnet internationalen Erfolg Die grösste Schweizer Messe für Kommunikation, Promotion, Event & Live Communication und Digital Business unterstrich ihren Anspruch als Hotspot für zukunftsweisende Marketingtrends, Dialog und Wissenstransfer. Nach dem Türschluss zogen die Veranstalter, Aussteller und Partner für die neunte Ausgabe eine positive Bilanz. Erstmals zusammen mit der Parallelmesse für Business Software topsoft veranstaltet, konnten im Verlauf der zwei Messetage von den 500 Ausstellern rund 14 500 Besucher begrüsst werden. Bemerkenswert war die hohe Zustimmung der Aussteller und Besucher aus dem benachbarten Ausland. Besonders überzeugt haben die 50 internationalen Top-Speaker, die unzähligen Business-Networking-Möglichkeiten und Querdenk-Anstösse. Der Messeschluss ist zugleich Startschuss für die Konzeption der Jubiläumsausgabe «10 Jahre SuisseEMEX», die vom 23. bis 24. August 2016 stattfinden wird. www.suisse-emex.ch

OBA: Erfolgreicher Auftritt spannender Berufswelten Am 1. September endete die 22. Ostschweizer Bildungs-Ausstellung OBA. Die Verantwortlichen zogen eine positive Bilanz: Rund 21 000 Besucher erkundigten sich bei 150 Ausstellern über verschiedenste Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Grossen Anklang fand auch das diesjährige Schwerpunktthema der Gesundheits- und Sozialberufe. Ein weiterer Höhepunkt der diesjährigen OBA bildete das Update für HR-Verantwortliche. Der Anlass zum Thema «Moderne Arbeitsformen: Sind Personalführungsinstrumente noch zeitgemäss?» lockte über 80 Personalverantwortliche an. In drei Referaten diskutierten Experten über die heutigen Arbeitsformen und deren Auswirkungen auf die klassischen Personalführungsinstrumente. Das Update entstand in Zusammenarbeit mit der FHS St.Gallen. Die OBA 2016 findet vom 2. bis 6. September in St. Gallen statt. www.oba-sg.ch

seminar.inside 3-2015


SUPPORT_59

Lernen mit IT:

Vielfältige Trends

Das Spektrum der Bildung mit IT ist weit gefächert, deckt ContentProduktion, Hardware und Software, Coaching, E-Publishing sowie Bildungs- und Wissensmanagement ab. Entsprechend vielfältig sind die Trends.

Als Trend kann man es fast nicht mehr bezeichnen, denn Mobile Learning hat sich in der E-Learning-Welt bereits fest etabliert. Von Anfang 2009 bis Anfang 2014 hat sich die Zahl der Smartphone-Nutzer zum Beispiel in Deutschland von 6,31 auf 40,4 Millionen mehr als versechsfacht. Weltweit hat der Absatz von Smartphones die Milliardenmarke geknackt.

Trend geht inzwischen sogar weg von Lernmodulen hin zu kleinsten Wissensnuggets, denn manchmal braucht jemand nur eine kurze Information und keine Lerneinheit. Serious Games Komplexe Strategien entwickeln und folgenreiche Entscheidungen treffen: So sieht der Arbeitsalltag vieler Führungskräfte aus. Mit Serious Games können Unternehmen ihre Mitarbeiter auf diese Herausforderungen vorbereiten. Serious Games stellen das Lernerlebnis der Nutzer in den Mittelpunkt. Um das Computerspiel zu gewinnen, müssen die Spieler neues Wissen erwerben und es richtig anwenden. Da sie emotional in die Welt des Spiels eintauchen, verinnerlichen sie das Gelernte nachhaltig.

© Julien Christ/pixelio.de

Da diese Mobilgeräte zunehmend zum Lernen eingesetzt werden, müssen die Inhalte entsprechend angepasst werden. Grosse MOOCs (Massive Open Online Courses) sind ungeeignet. Der

Mobile Learning hat sich in der E-Learning-Welt etabliert.

seminar.inside 3-2015

Die Computerspiele versetzen die Nutzer in eine Welt, die ihrem beruflichen Umfeld ähnelt, und stellen sie vor typische Aufgaben ihrer Arbeit. Um diese zu lösen, testen die Spieler verschiedene Strategien – ohne dabei ein echtes unternehmerisches Risiko einzugehen. Da sie regelmässiges Feedback auf ihre Handlungen erhalten, lernen sie, was sie richtig oder falsch machen und können diese Erfahrungen später auf reale Situationen anwenden.

Adaptive Lernsysteme Unternehmen schulen oftmals eine grosse Zahl von Mitarbeitern mit derselben Weiterbildungsmassnahme – ungeachtet der individuellen Vorkenntnisse. Adaptive Lernsysteme ermöglichen jedem Mitarbeiter eine Weiterbildung, die seinen spezifischen Bedürfnissen entspricht. Sie berücksichtigen das individuelle Lernverhalten der Nutzer, indem sie ihren aktuellen Wissensstand ermitteln, ihr Tempo erfassen und den Lernprozess entsprechend ausrichten. Unternehmen, die ihren Mitarbeitern diese Form der Weiterbildung anbieten möchten, müssen dafür keine neue Schulungssoftware anschaffen: Auch bestehende Lernumgebungen lassen sich mit wenig Aufwand adaptiv gestalten. Generell wird es einen Wandel hin zu adaptiven Lernsystemen geben. Das heisst: Ähnlich wie es bereits für Werbezwecke stattfindet, werden künftig auch Lerninhalte personalisiert. Die Systeme können nicht nur den passenden Content anbieten, sondern auch Lernpräferenzen berücksichtigen – beispielsweise ob jemand lieber über Text, Video oder Simulationen lernt. Nebenbei lernen Über Wearables wird Lernen allgegenwärtig und quasi nebenbei stattfinden, schauen Insider voraus. So könnte man durch Google Glasses auf seine Lerneinheiten schauen oder den Vokabeltrainer auf der Smart Watch aufrufen. Quelle: www.learntec.de


SUPPORT_60

SMT Swiss Mains GmbH

Die Schweizerische Textilfachschule (STF) setzt auf SMT School Professional Die STF ist das international anerkannte Kompetenzzentrum der Textilwirtschaft in der Schweiz. Hoch qualifizierte, kreative Expertenteams und modernste Infrastruktur sorgen für Exzellenz in Lehre und Forschung & Entwicklung.

«Wir haben lange eine umfassende Lösung für unsere Schulverwaltung gesucht», sagt Markus Hartmann, Leiter Verwaltung und Finanzen der STF. Nun ist SMT School Professional als zentrales System bereits seit einiger Zeit im Einsatz. Dieses beinhaltet alle Kernprozesse wie Kundenadministration, Fakturierung, Lehrgangs- und Stundenplanung, Lohnverarbeitung, Prüfungswesen und vieles mehr. Auf einem Informationsbildschirm können

die Studierenden und Lehrpersonen ihre nächsten Anlässe sehen. Zudem können sie ihren Stundenplan auf einem Smartphone abonnieren, sodass sie allfällige Änderungen laufend mitbekommen. Eine Anbindung an Exchange erlaubt eine Übersicht auch in Outlook. Als spezielles Highlight wird die Anwesenheit der Studierenden über RFID-Karten erfasst, mit welchen sie an Terminals ein- und ausstempeln. Gleichzeitig wird die Karte auch für Drucker und Kopierer verwendet. Eine der zentralen Funktionalitäten ist die Stundenplanung. «Wir können ausnahmslos alles abbilden, was wir brauchen, Zusammenlegungen und unregelmässige Termine inklusive. Das ist für uns von grosser Bedeutung, da die gesamte Ressourcenplanung und der Lohn damit zusammenhängen», bestätigt René Schumacher, IT Koordinator, die Wichtigkeit dieses Moduls. Für die Administration ist das umfassende Auswertungsmodul sehr nützlich. Dieses erlaubt es, Briefe, Listen und viele weitere, auch komplexe, Dokumente nach individueller Vorgabe zu erstellen. Da die Dokumente in den gängigen Formaten erstellt werden, ist auch die Weiterverarbeitung problem-

los. Auch automatisierte Versände per E-Mail sind möglich. Die automatisierte Erstellung von Zeugnissen und entsprechenden Promotionsübersichten erleichtert die Arbeit ebenfalls massiv. Die Archivierung der generierten Dokumente und E-Mails ermöglicht die Nachvollziehbarkeit. «Wir haben noch vieles vor», sagt Sonja Amport, Direktorin der STF. Damit spricht sie an, dass die Software durchaus noch mehr kann, als bisher genutzt wird. Auf jeden Fall wird SMT School Professional langfristig das Kernstück der Schuladministration sein. Das SMT Swiss Mains-Team zeigt gerne die Möglichkeiten der massgeschneiderten Hard- und Software-Lösungen.

Schweizerische Textilfachschule Hallwylstrasse 71 8004 Zürich www.stf.ch

SMT Swiss Mains GmbH Grosszelgstrasse 24 5436 Würenlos Tel.: +41 56 436 76 76 info@swissmains.com www.swissmains.com

seminar.inside 3-2015


Bereit fĂźr digitales Lernen? Compliance Sicherheit durch Wissen Sales Training Verkaufserfolg sicherstellen Blended Learning Mehrwert zu Seminaren Customer Education Kunden digital weiterbilden

CREALOGIX – Transform Your Business with Digital Learning. crealogix.com/Digital-Learning


SUPPORT

Produktneuheiten Studie zeigt Kostenvorteile von Laserprojektionen Eine neue Studie zeigt, dass Laser-Projektionen mittlerweile kostengünstiger sind als traditionelle lampenbasierte Technologien. In einer von Panasonic in Auftrag gegebenen Studie verglich die Unternehmensberatung ROI Team die Leistung des 6500 Lumen starken Panasonic PT-RZ670 Laser-Projektors (Bild) mit einer Auswahl der meistverkauften Lampenprojektoren in den Branchen Museen und Galerien, Hochschulen sowie im Vermiet- und Veranstaltungsbereich. Das ROI Team fand heraus, dass die Betriebskosten bis zu elf Prozent geringer ausfielen, der CO2-Ausstoss um 26 Prozent sank und die Lichtleistung um insgesamt 22 Prozent höher ausfiel, wenn der Panasonic PT-RZ670 zum Einsatz kam. «Wenn man alle Kosten mit einbezieht, die mit dem Erwerb und effektiven Betrieb eines Projektors zusammenhängen, wird deutlich, dass der Panasonic PT-RZ670 klar im Vorteil gegenüber Lampenprojektoren ist», sagt Andrew McCall, Managing Director des ROI Teams. http://business.panasonic.de

Sony erweitert BRAVIA LED-Displays Sony Professional erweitert sein Sortiment der professionellen BRAVIA LED-Displays um jeweils fünf neue Full HD- und 4K-Modelle. Die schlanken und energiesparenden Displays sind die kosteneffiziente Wahl für eindrucksvolle Präsentationen in Vorstandsetagen, Klassenzimmern, im Einzelhandel und in öffentlichen Räumen. Ausser dynamischen Features wie den integrierten HTML5-Digital-Signage-, Hotelmodus- und IP-Funktionen sind die neuen professionellen BRAVIA Displays die ersten Geräte im B2B-Segment, die mit Android- und Google Cast-Technologie ausgestattet sind. Mit Google Cast können Anwender Inhalte einfach mit einem Android- oder iOS-Gerät oder -Laptop direkt für das BRAVIA Display freigeben. Darüber hinaus können Nutzer Apps über die Android-Plattform erstellen und herunterladen. Ausserdem lässt sich das Display per «One-Touch Mirroring» über ein Smartphone steuern. www.pro.sony.eu

Neuer Glanzpunkt in der Grossbildprojektion Vivitek, führender Hersteller innovativer Projektionssysteme, setzt neue Massstäbe in der Grossbildprojektion: Der Installationsprojektor Vivitek DU9000 (Bild) besticht durch seine Lichtleistung, zahlreiche Wechselobjektive und seine umfangreichen Anschlussmöglichkeiten. Der Vivitek DU9000 wurde speziell für den Installationsmarkt entwickelt und projiziert grosse, helle und brillante Bilder in Auditorien und anderen Grossraumeinrichtungen. Mit seinen Wechselobjektiven und seiner Anschlussvielfalt ist er auch äusserst interessant für den Rental/Staging- oder Eventbereich. Seine HDBaseT-Funktionalität erlaubt eine Signalübertragung bis zu 100 Meter mit nur einem Kabel. Die Lichtleistung von 11 000 ANSI-Lumen, das Kontrastverhältnis von 5000:1 sowie die Edge-Blending-Funktionalität garantieren perfekte Bilder und eröffnen neue Projektionsperspektiven in Grossraumanwendungen. www.vivitek.de – www.stilus.ch

seminar.inside 3-2015


business

A AR AU BAD R AGA Z BERN DÜBENDORF SCHAFFHAU S EN S P R EITEN BAC H WINTERTHUR ZÜRICH

DAS SEMINARHOTEL –  MAL IN DER SCHWEIZ. SORELLHOTELSCOM A member of ZFV


Comfortable, chic & friendly.

UÊ xʎˆ“>̈ÈiÀÌiÊœ˜viÀi˜âÀBՓiʓˆÌÊ/>}iψV…ÌÊvØÀÊLˆÃÊâÕÊ£näÊ/iˆ˜i…“iÀ UÊ ÇÊÜiˆÌiÀiÊ,BՓˆV…ŽiˆÌi˜ÊvØÀÊ >˜ŽiÌÌi]Ê œVŽÌ>ˆÃ°°°ÊvØÀÊLˆÃÊâÕÊ{ääÊ/iˆ˜i…“iÀ UÊ >ÃÊœÌiÊˆÃÌʈ`i>Ê}ii}i˜]Ê`ˆÀiŽÌʜLiÀ…>LÊ`iÀʏÌÃÌ>`ÌÊœV>À˜œÃ UÊ iÊ<ˆ““iÀÊȘ`ʘ>V…Ê-Ø`i˜Ê>ÕÃ}iÀˆV…ÌiÌÊ՘`ÊLˆiÌi˜Ê-iiLˆVŽ UÊ ˆÌÊ`i“ʏ«Ê/À>˜ÃˆÌʈ˜Ê˜ÕÀÊâˆÀŽ>ʣʤÊ-Ì՘`iʓˆÌÊ`i“Ê<Õ}ÊiÀÀiˆV…L>À UÊ 1˜ÃiÀÊ Ûi˜ÌÊ>˜>}iÀÊÃÌi…ÌÊ…˜i˜Ê“ˆÌÊ,>ÌÊ՘`Ê/>ÌÊâÕÀÊ6iÀvØ}՘}

Hotel Belvedere Locarno

T +41(0)91 751 03 63

Via ai Monti della Trinità 44

info@belvedere-locarno.com

6600 Locarno Switzerland

belvedere-locarno.com

seminar.inside Nr. 3, Sept. 2015  

Coverstory mit Martin Betschart, Fokusthemen: Zuhören, Das Gehirn im Griff - machtvolle Wörter, An einem Tag zum Speaker werden

seminar.inside Nr. 3, Sept. 2015  

Coverstory mit Martin Betschart, Fokusthemen: Zuhören, Das Gehirn im Griff - machtvolle Wörter, An einem Tag zum Speaker werden