Page 1

Zugestellt durch Post.at

Besuchen Sie uns zu den RaiffeisenSpartagen von 29. bis 31. Oktober 2013!

.....Mit.Einander..... Oktober 2013

– Spartagspräsente – Sumsi Heliumballons

Meine Mitgliedschaft bei Raiffeisen

Informationen für Mitglieder und Kunden der Raiffeisenbank Eggenburg mit Bankstellen in l Maissau l Sigmundsherberg l Niederschleinz l Röschitz l Theras l Straning

Die Abteilung Marktfolge stellt sich vor (von links): Elvira Judmann, Wolfgang Strondl, Hedwig Junek, Martha Böhacker, Sandra Neustetter, Teamleiterin Gudrun Schmidl, Anneliese Reininger, Martin Bischinger. Die Abteilung teilt sich in die Marktfolge Aktiv, welche für die Abwicklung und laufende Überwachung aller Finanzierungen verantwortlich zeichnet, die Marktfolge Passiv ist unter anderem für die Bearbeitung aller Konto-, Bauspar- und Depotanträge sowie der Safe- und Schließfachverträge zuständig.

www.Eggenburg.MeineRaika.at


Viele Vorteile für Kinder und Jugendliche:

Füttere deine Bausparbox! Für alle bis zum Alter von 25 Jahren hat die Raiffeisen Bausparkasse wieder eine besondere Aktion: „Füttere deine Bausparbox“ lautet das Motto. Denn so wird Schritt für Schritt ein ordentliches Guthaben aufgebaut.

Für die Zukunft vorsorgen kann man nicht früh genug. Sicher und einfach geht das mit Raiffeisen Jugend Bausparen. Das zahlt sich immer aus, denn zusätzlich zu den attraktiven Zinsen erhalten

Jugend Bausparer im ersten Sparjahr einen höheren Zinssatz als bei einem herkömmlichen Bausparvertrag. Außerdem gibt es jährlich die staatliche Bausparprämie gutgeschrieben.

Bausparvertrag abschließen und Bausparbox abholen Wer von 21. Oktober bis 5. November 2013 einen Jugend Bausparvertrag abschließt, erhält zusätzlich die tolle Bausparbox als Geschenk. So fällt Geld spa-

„Notfallpaket“ bietet den richtigen Schutz – Sicher mit der richtigen Vorsorge

Ein Unfall verursacht sowohl körperliche als auch finanzielle Probleme. Der aktualisierte Unfallversicherungstarif der Raiffeisen Versicherung bietet Top-Schutz mit drei individuellen Leistungsbausteinen „Notfallpaket“,„Unfallrente“ und „Unfalltod“, die optional ausgewählt werden können. Das beliebte „Notfallpaket“ bietet zusätzlichen Schutz in der Urlaubszeit für besonders aktive und reisefreudige Kunden. Bei Unfällen im Inland gilt eine Versicherungsleistung bis zu 12.500 E! Ersetzt werden die Rechnungen von Privatärzten und Privatkliniken (Sonderklasse) und Behandlungskosten wie Medikamente, Therapien, Heilbehelfe und Medikamente. Muss Ihr Kind krankheitsbedingt in ein Spital, übernimmt die Raiffeisen Familien-Unfallversicherung die Begleitkosten von max. 75 E pro Tag bis zum 12. Geburtstag.

ren leichter und der Bausparvertrag kann damit „gefüttert“ werden. Schon ein kleiner Sparbetrag bringt Ertrag. Jugend Bausparer können auch mit geringen Einzahlungen anfangen, diese dann steigern und sich am Ende über gutes Geld freuen. Den größten Gewinn erzielt man bei voller Ausnützung der prämienbegünstigten Sparleistung, die bei 100 Euro monatlich liegt.

„Go Future“ statt „No Future” Und wenn man schon an die eigenen vier Wände denkt oder in eine Ausbildung investieren möchte, sind Raiffeisen Jugend Bausparer auch bestens dran. Zum einen sichert man sich damit die Möglichkeit einer zinsgünstigen Bausparfinanzierung für viele Wohnvorhaben sowie für Bildungsmaßnahmen. Zum anderen gibt es für alle, die bis zum 30. Lebensjahr eine Bausparfinanzierung in Anspruch nehmen, die erste Rate gutgeschrieben. Weitere Informationen gibt es beim Berater in der Raiffeisenbank und unter www.bausparen.at.

Füttere deine Bausparbox:

Ansparen mit Jugend Bausparen: Jetzt die tolle Bausparbox holen! 2

Raiffeisen – Meine Bank

Von 21. Oktober bis 5. November 2013 gibt’s bei Abschluss eines Jugend Bausparvertrages zusätzlich zu den attraktiven Zinsen und der Bausparprämie ein besonderes Geschenk für dich – die tolle Bausparbox. Infos in deiner Raiffeisenbank oder unter www.bausparen.at


.....Mit.Einander

vvv Pensionsvorsorge vvv

Die private Pensionsvorsorge steht seit einigen Jahren verstärkt im Mittelpunkt politischer Diskussionen, des öffentlichen Interesses bzw. diverser Medienberichterstattungen. Dabei wird über die Notwendigkeit privater Pensionsvorsorge und mögliche Pensionsvorsorgeprodukte debattiert. Lange Jahre hatte die private Pensionsvorsorge in Österreich keine oder nur eine sehr geringe Bedeutung. Die staatliche Pensionsvorsorge schien ausreichend – bis vor zehn Jahren die politische Diskussion in die Einführung der staatlich geförderten Zukunftsvorsorge mündete. Seither spielt die private Pensionsvorsorge – völlig zu Recht – im Bewusstsein der heimischen Bevölkerung eine immer größere Rolle. So wie die Relevanz privater Pensionsvorsorge für die Aufrechterhaltung des Lebensstandards im Alter unumstritten scheint, wird auch die Diskussion um geeignete Vorsorgeprodukte zunehmend wichtiger. Dabei ist eines klar: Wenn wir von „passender“ Vorsorge sprechen, kann es nicht eine einzige Lösung geben, welche die – unterschiedlichsten – Bedürfnisse aller Menschen erfüllen kann. Vielmehr wird es künftig verstärkt der Zusammensetzung verschie-

IMPRESSUM

dener Bausteine für die Abdeckung der privaten Altersvorsorge bedürfen. Einer dieser Bausteine kann ein gezielter Ansparplan mit Wertpapierfonds sein. Eine solche Maßnahme deckt – im Bewusstsein, die damit verbundenen Kursrisiken in Kauf zu nehmen – die Suche nach Ertragschancen ab. So sind Fondssparpläne bereits heute ein beliebtes Mittel, ein Kapitalvermögen für später aufzubauen. Weniger bekannt ist allerdings, dass Fonds nicht nur für den Vermögensaufbau eingesetzt werden können. Wer in Fonds ein bestimmtes Kapital angespart hat, kann auch flexibel darüber verfügen, beispielsweise in Form von monatlichen Auszahlungsbeträgen. Bekanntermaßen bieten sich Fonds – wegen der damit verbundenen Kursschwankungen – besonders für die langfristige Veranlagung an. Gerade deshalb können sie auch für die private Pensionsvorsorge ein passender Baustein sein. Schließlich sind hier typischerweise nicht nur die Anspar-, sondern auch die Auszahlungsphasen sehr langfristig. Ebenso können Kursschwankungen bei einer entsprechenden Behaltedauer ausgeglichen und die Ertragschancen einer Fondsveranlagung genutzt werden.

Medieninhaber, Herausgeber und Verleger: Redaktion Gaubitzer e.U. – Medienmanufaktur, 3462 Absdorf, Stockerauer Str. 58,Tel. 0043 (664) 1414302, Fax 0043 (2278) 7019-4, E-Mail: redaktion@gaubitzer.at, Internet: www.raiffeisenmagazin.at, Firmenbuch: FN 320562 s

Pensionskonto für mehr Transparenz

Für alle Personen, die nach dem 31.​ 12. 1954 geboren wurden und die bis inklusive 31. 12. 2004 mindestens einen Versicherungsmonat erworben haben, gibt es zudem ab Jänner 2014 das so genannte Pensionskonto der Pensionsversicherungsanstalt. Ziel ist dabei, die erworbenen Pensionsansprüche transparent und verständlich darzustellen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter www.neuespensionskonto.at.

Chefredakteur: Franz J. Gaubitzer Druck: Druckhaus Schiner, 3500 Krems an der Donau Für den Inhalt verantwortlich: Raiffeisenbanken der Region Weinviertel West c/o Raiffeisenbank Tulln, Mag. Gottfried Gschwandtner, 3430 Tulln, Bahnhofstraße 9, Tel. 0043 (2272) 625 28-148, Fax-DW 175 E-Mail: gottfried.gschwandtner@rb-32880.raiffeisen.at

www.Eggenburg.MeineRaika.at

3


Unsere Kinder sind unsere Zukunft, ...

Eggenburger Jungschar im Ferienlager

GewinnerInnen des Jugendmalwettbewerbes 2013

SpielplatzerĂśffnung in Engelsdorf 4

Raiffeisen – Meine Bank


.....Mit.Einander

... deshalb unterstützen wir sie gerne!!!

Abschluss des Ferienspiels mit einer Führung in der Raiffeisenbank Eggenburg Schulstartaktion mit den Kindern der 1. Klasse VS Röschitz Rucksäcke für die Schulanfänger der VS Maissau


IBAN wird ab 1. Februar 2014 Pflicht für alle

„Goodbye“ alte Kontonummer! Die vertrauten Kontonummern werden bald Geschichte sein. Denn mit 1. Februar 2014 müssen europäische Banken ihren bargeldlosen Zahlungsverkehr nach den Regeln der Single European Payments Area (SEPA) vereinheitlichen.

Die Banken haben die technische Umrüstung vollzogen, nun werden auch die Kontonummern der Kunden umgestellt. Bereits seit 2008 wird der Finanzverkehr von insgesamt 32 europäischen Ländern (27 EU-Länder plus Schweiz, Liechtenstein, Norwegen, Island und Monaco) harmonisiert. Die mehr als 4.400 europäischen Banken werden den bisherigen Fleckerlteppich an nationalen Zahlungssystemen durch den neuen gemeinsamen SEPA-Standard ersetzen. Derzeit erfolgt nur ein geringer Teil der Geldtransfers unter Angabe der neuen Kennzahlen. Aber spätestens mit Februar 2014 werden alle europäischen Bankkunden mit der IBAN konfrontiert.

Je nach Land kann die International Bank Account Number (IBAN) maximal 34 Stellen aufweisen. Eine österreichische IBAN besteht aus 20 Stellen und ist damit vergleichsweise kurz. – Sie ist auf der Rückseite der Bankomatkarte, auf dem Kontoauszug bzw. im Onlinebanking bei den Kontodaten zu finden. Neu an der IBAN sind die vorderen vier Stellen. Die ersten beiden Stellen sind mit Buchstaben besetzt und geben an, in welchem Land das Konto geführt wird. Die Länderkennung für österreichische Konten ist immer AT. Darauf folgt eine zweistellige Prüfziffer, die Fehlüberweisungen vermeiden soll. Dann kommt die fünfstellige bisherige Bankleitzahl, gefolgt von der elfstelligen bisherigen Kontonummer (inklusive Nullen). Genau dieser 20-stellige BuchstabenZiffern-Code ist zum Schreckgespenst vieler Bankkunden geworden. Denn je mehr Ziffern man sich merken beziehungsweise abschreiben muss, desto

Wenn’s um meine Pensionsversicherung geht, ist nur eine Bank meine Bank. Das Leben aktiv gestalten können, wenn man endlich Zeit dazu hat: Mit “Meine Raiffeisen Pension” sichern Sie sich die erforderlichen finanziellen Mittel. Eine Lebensversicherung, das einzige Produkt, das Ihnen eine lebenslange Pension garantiert. Nähere Information in Ihrer Raiffeisenbank oder unter www.raiffeisen-versicherung.at

größer ist freilich auch die Möglichkeit für Schreibfehler und Ziffernstürze. Eine potenzielle Fehlerquelle ist etwa die Anzahl der Nullen vor der Kontonummer. Musste man diese bisher nicht angeben, sind sie beim IBAN ein wesentlicher Teil. Derzeit gelten der alte Erlagschein und die neue SEPA-Zahlungsanweisung noch nebeneinander. Ab Februar 2014 darf nur noch das SEPA-Formular verwendet werden. Bestehende Daueraufträge und Einzugsermächtigungen bleiben dabei gültig. Miete, Versicherung und Zeitungsabonnement müssen von den Kunden nicht händisch erneuert bzw. geändert werden, sondern werden von den Banken automatisch und kostenfrei umgestellt. Nicht nur für Privatkunden, auch für Firmen ändert sich einiges. Gerade hier orten Experten noch verstärkten Aufholbedarf, da die betriebsinterne SEPAUmstellung oft bis zur letzten Sekunde aufgeschoben wurde und wird. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen sollten sich jetzt an ihren Kundenberater wenden und rechtzeitig Vorsorge treffen!


.....Mit.Einander

Bargeldlos zahlen ohne Karte stecken: Zielpunkt, Hofer oder Spar sind dabei!

Bezahlen wird einfach „kontaktlos“ Raiffeisen wird im 2. Halbjahr 2013 die neue Bankomatkartengeneration mit Maestro PayPassTM großflächig ausrollen. Die neuen Bankomatkarten können für bargeldloses Bezahlen und Beheben von Geldbeträgen genauso wie gewohnt benutzt werden.

Zusätzlich kann man an modernen Kassenterminals sowohl durch Stecken als auch durch bloßes Hinhalten der Karte zahlen. Dahinter steckt die Near Field Communication Technologie (NFC), welche dieses kontaktlose Zahlen ermöglicht.

Wenn man durch bloßes Hinhalten bezahlt, entfällt für Beträge unter 25 E die PIN-Eingabe. Bei höheren Beträgen und spätestens nach jeder dritten Kartentransaktion (Zahlungen, aber auch Behebungen zählen) wird jedenfalls die PINEingabe verlangt. So ist bewiesen, dass der berechtigte Karteninhaber selbst seine Karte verwendet. Apropos: Es besteht keine erhöhte Gefahr, eine solche Karte betrügerisch „abzuzocken“ – Kontodaten können nicht ausgelesen werden, und wer eine NFC-Zahlung zu Geld machen will, braucht einen offiziellen Vertrag mit einem Zahlungsterminalanbieter wie dem Raiffeisenpartner hobex AG!

TAN startet in eine neue Ära:

Card und SMS statt Papier! Die Verwaltung von Papierlisten passt nicht mehr zu modernen Bankgeschäften. Deshalb werden die PapierTAN-Listen durch cardTAN und smsTAN ersetzt.

2 Verfahren zur Auswahl

Damit jene Kunden, die bislang noch die PapierTAN verwenden, auch zukünftig bequem online überweisen können, ist es notwendig, dass diese auf eines ELBA-Nutzer kennen und genießen der neuen Verfahren wechseln. die vielen Vorteile des modernen Internet-Bankings, welche neben dem steten smsTAN Zugriff auf Konten und Depots auch um- Übermittlung der TAN an eine fangreiche Informations- und Analyse- fix definierte Handynummer angebote bieten. Dabei werden laufend Komfortabel: Erweiterungen und Neuerungen umge- Ihre TAN erhalten Sie bequem mittels setzt, welche die Online-Bankgeschäf- SMS auf Ihr Handy oder Smartphone. te noch übersichtlicher machen. Eine Mobil: wesentliche Änderung betrifft jetzt die Die smsTAN funktioniert nahezu weltweit, egal wo Sie sich gerade befinden. Durchführung von Onlinetransaktionen. Einfach: Mehr an Sicherheit! Außer Ihrem Handy ist keine extra Ein Mehr an Sicherheit steht dabei für Hard- und Software notwendig. Raiffeisen an oberster Stelle. Um das Missbrauchsrisiko beim Verwenden von cardTAN PapierTAN-Listen auszuschließen, ist Ermittlung der TAN mittels deren Verwendung in Raiffeisen ELBA- Karte & cardTAN-Generator internet und ELBA-business ab dem 5. Sicher: Höchster Sicherheitsstandard Mai 2014 nicht mehr möglich! gegen Trojaner und Phishing. Die im heutigen modernen Geldleben Innovativ: antiquarische Handhabung der Papier- Generieren Sie Ihre TAN per TAN-Listen gehört damit der Vergangen- Knopfdruck einfach selbst. heit an. Die zukunftsträchtigen Verfahren Flexibel: cardTAN und smsTAN bieten maximale Der cardTAN-Generator funktioniert Sicherheit und Komfort bei der Durch- völlig verbindungslos, passt in jedeTasche und ist somit weltweit verwendführung der Bankgeschäfte. bar (unabhängig vom Handyempfang).

Raiffeisenpartner hobex AG rüstet die Unternehmen bereits mit den modernsten Kassenterminals für komfortables Bezahlen aus. Bild: hobex AG Hofer, MPreis und Zielpunkt akzeptieren schon heute flächendeckend kontaktloses Bezahlen, weitere Anbieter wie SPAR steigen gerade ein. Noch 2013 werden einige zehntausend Kassenterminals in Österreich aufgerüstet. NFC steigert die Attraktivität von Kartenzahlungen auch für Branchen, die sich dem bargeldlosen Bezahlen bisher noch verschließen.

Kontaktlos-Vorteile sind ganz klar schnelleres Bezahlen, aber auch – für den Lebensmittelhandel wichtig – mehr Hygiene. Bild: hobex AG

www.Eggenburg.MeineRaika.at

7


Bei den diesjährigen Bauspartagen wurden Popcorn-Maker für den gemütlichen Kinoabend zu Hause verlost. Zu den Gewinnern zählen Hildegard Argeny aus Eggenburg (Bild oben, mit Kundenberater Prok. Erich Stift) und Silvia Vogel aus Maissau (Bild rechts, mit Bankstellenleiter Alfred Fraberger). Unser Kollege Franz Steinschaden, Kundenbetreuer in der Bankstelle Niederschleinz und Leiter der Bankstelle Straning, und Mag. Sabine Schneider gaben einander am 7. September 2013 das Ja-Wort. Wir wünschen den beiden alles Gute und viel Glück für ihren gemeinsamen Lebensweg!

Wer sich in den letzten Monaten in den Bankstellen der Raiffeisenbank Eggenburg im Zuge der Fondsfestwochen über die individuellen Vorsorge-Möglichkeiten mit Fonds beraten ließ, hatte die Möglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Zu gewinnen gab es einen kabellosen Philips Fidelio HiFi- Lautsprecher im Wert von 200 Euro. Albert Kauderer aus Stoitzendorf hatte Glück und wurde bei der Verlosung gezogen. Er ist jetzt stolzer Besitzer eines modernen, kabellosen Lautsprechers, den er von Kundenberater Stefan Paß überreicht bekam (Bild oben).

8

Raiffeisen – Meine Bank


Eggenburgoktober2013okweb  
Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you