Page 1

REAL DRIVING DRIVING REAL LIFESTYLE LIFESTYLEMOTORMAGAZIN MOTORMAGAZIN09-1/2013 05/2013 ISBN ISBN978-3-942853-25-5 978-3-942853-34-7


D

ieses Auto ist der Brüller. Weil der V6 TDI wie ein guter, alter V8-Benziner klingt und das Gerät geht wie Hölle.


D

eshalb und durch seinen gleichzeitig moderaten Verbrauch ist der Audi SQ5 TDI für mich das beste Auto der Welt. Hat der SQ5 TDI aber auch mehr Sex Appeal als JB007 oder Superman? Wer will schon das beste Auto der Welt mit dem besten Agenten Ihrer Majestät vergleichen? Oder mit Supi, dem Stählernen mit Unterhose auf den Männerstrumpfhosen? Ich. Wenn Spass das Mass aller Dinge ist, verliert mit Verlaub der beste Agent aller Zeiten mit Abstand. V8-Brabbeln à la bonheur, exzellente Verbrauchswerte und großartige Variabilität sind schwer zu schlagen. Auch von Herrn Bond in einem Aston Martin. Der Selbstzünder entwickelt 313 PS und 650 NM Drehmoment.


D

as klingt fast so spektakul채r wie es ist und so schl채gt der SQ 5TDI den Konzernbruder Porsche Cayenne S Diesel bei den Fahrleistungen. 200 Kilogramm mehr Gewicht lassen sich eben nicht weg diskutieren. Der V8-Porsche muss erst einmal 2,2 Tonnen anschieben. Bevor der Stuttgarter aus dem Quark gekommen ist, hat der Ingolst채dter schon wichtige Meter hinter sich gebracht.


I

n 5,1 Sekunden flitzt der V6-Diesel mit V8-Sound auf Hundert, der Zuffenhausener benötigt sechs Zehntel mehr. Endlich auf der Autobahn holt der Power-Porsche dann noch jede Menge Kraft aus der Tüte. 382 PS und 850 NM sind Bestwerte für einen Diesel. Irgendwann kann der Audi dann nicht mehr mithalten, weil er bei 250 km/h abgeriegelt ist und der Sport-SUV noch weiter dampft.


I

nnen zeigt der Audi, was auch seine Brüder können: Verarbeitungsqualität auf höchstem Niveau und jede Menge Spaltmassspass. Die Sitze passen perfekt, die Armaturen sind tadellos und der Fahrkomfort verkraftet sogar noch mehr Pferde. Was fehlt dem SQ5TDI nun? Das offene Dach. Ein SQ5 TDI als Cabrio wäre das Nonplusultra und ist nicht zu weit her geholt, denn der Audi Crosslane hat das schon auf der Pariser Autoshow 2012 gezeigt.


D

as können wir also auch noch erwarten. Damit dann mit dem Surfbrett zum Strand von Malibu und Wellen jagen... Das wäre nicht das Schlechteste, abgesehen davon gibt es am Baikalsee auch ganz nette Ecken mit teueren Hotels. Das S vor dem Q steht wie in Metropolis für einen Superhelden mit sehr viel mehr Kraft, für sehr viel mehr Möglichkeiten und natürlich auch für sehr viel mehr Sportlichkeit.


W

enn nun 5 für den 5. Kontinent steht, müsste Superman aus Australien stammen. Tut er aber nicht. Schließlich kommen ja schon Hugh Jackman, Russell Crowe, Nicole Kidman oder Cate Blanchett von da wech. Oder er kommt aus Audi-Land. Als Superman 5, also S5. Und das Q??? Nun: Supi hat zwei starke Arme, zwei starke Beine und einen besonders starken... Kopf. Und das Q?


Q

uasi kommt Superman von einem erdähnlichen Planeten, oder so. Und 5 ist da die Glückszahl. Die Bezeichnung quattro bei Audi sowieso. Quattro ist nämlich der Kelch mit dem Elch und der Becher mit dem Fächer für Audi. Fugen-Ferdl sei Dank. Ferdinand Piëch hat nämlich Audi gerettet. Und womit? Mit Recht. Die armen Oberlehrerkutschen wollte nämlich in den 80er Jahren niemand mehr kaufen. Bis Ferdl den quattro durchsetzte. Ich setze mich gerne in den SQ5 TDI, denn der kompakte SUV macht höllischen Spaß bei akzeptablem Verbrauch (7,5-8 Liter).


D

azu kostet er mit 58.500.-€ fast 20.000.-€ weniger als der Cayenne S Diesel. Dadurch wird er für mich zu einem der besten Autos der Welt neben Ferrari, Maserati, Lamborghini, Bentley, Rolls Royce oder Aston Martin, Warum?

Weil das Package das beste auf der Welt ist. Der SUV ist nicht riesig, nicht superschwer und zum Glück auch nicht unerschwinglich teuer. Der SQ5 TDI kann Supersportwagen. Der SQ5 TDI kann brabbeln wie ein großer Achtzylinder. Wer drin sitzt, öffnet auch bei Regen oder Kälte gern die Fenster ein bisschen.


E

infach, um den Klang besser zu hören. Den gibt es freilich auch im A6, denn darin kam der 3-Liter-Sechzylinder mit 313PS und Sound-Aktuator zum ersten Mal zum Einsatz. Aber im SQ5 TDI ist die Kombination noch besser. Die höhere Sitzposition und der gewaltige Schub machen süchtig. Auch, wenn ich Werbeslogans meistens platt, oberflächlich oder mitunter auch blöd finde, verspricht in diesem Fall der Blick auf die Audi-Homepage nicht zu viel: „Kraft. Sofort. Begeisterung. Immer wieder.“ Leute, das stimmt. So muss ein modernes Auto klingen und fahren. Dass beim SQ5 TDI dazu auch noch die praktischen Vorteile eines SUV kommen, ist kein Schaden. Wer in einem der Flecken der Erde lebt, in dem Dieselkraftstoff genauso beliebt ist, wie Skorpiongift, kann sich auch den Q5 Hybrid gönnen.


S

ein Hybrid-Package wiegt rund 130 Kilogramm und damit geht er etwa drei Kilometer rein elektrisch. Ab 100 km/h schaltet sich der Elektro-Antrieb automatisch ab und der 2-Liter-TFSIBenziner mit 211 PS springt an. Die 72 Lithium-Ionen-Akkuzellen leisten 54 PS und schieben den Audi lautlos durch nordamerikanische, chinesische oder russische Wohnviertel.


D

er Verbrauchsvorteil kann mehr als 1 Liter pro 100 Kilometer betragen - wenn der Fahrer seine Augen auch etwas auf die Anzeigen richtet, die einen genauen Überblick geben, wann man „Grün“ fährt oder nicht. Dazu gibt es keinen Drehzahlmesser mehr, sondern ein „Powermeter“, das anzeigt, wieviel Leistung man gerade abruft oder, ob die Bremsenergie gerade in Strom umgewandelt wird.


W

ieviel elektrische Reichweite noch drin ist, zeigt eine kleine „Tankuhr“ an. So sieht der Fahrer sofort, ob er rein elektrisch fährt und gerade 0,0 Liter verbraucht oder doch fossile Brennstoffe verbrennt. Werte um 9 Liter sind realistisch. Der Schriftzug am Heck bescheinigt dem Nachbarn, dass der Eigentümer voraus denkt und Hybrid fährt. Das tut auch der Kontoauszug, denn der Hybrid kostet gut 10.000.-€ mehr als der vergleichbare Benziner.


Audi SQ5 TDI  

Der Sportwagen-SUV -mit tollem Dieselmotor und 313 PS KOSTENLOS

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you