Issuu on Google+

Informationsbroschüre Berufsmaturität Aargau

Für Schülerinnen und Schüler

Departement Bildung, Kultur und Sport Abteilung Berufsbildung und Mittelschule


Herausgeber Departement Bildung, Kultur und Sport Abteilung Berufsbildung und Mittelschule Bachstrasse 15 5001 Aarau www.ag.ch /berufsmaturitaet Fotos aPix Alex Buschor Umsetzung Reaktor AG Kommunikationsagentur ASW 5000 Aarau Druck Brogle Druck AG 5073 Gipf-Oberfrick Copyright Š 2010 Kanton Aargau

2


Inhaltsverzeichnis

Weshalb soll ich die Berufsmaturität (BM) machen?

02

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um die Berufsmaturität zu machen?

03

Du besuchst die Bezirksschule im Kanton Aargau

03

Du besuchst die Sekundarschule im Kanton Aargau

03

Was ist der Unterschied zwischen einer Lehre mit und ohne Berufsmaturität?

05

Du möchtest einen kaufmännischen Beruf erlernen

05

Du möchtest einen anderen (nicht kaufmännischen) Beruf erlernen

05

Häufige Fragen zum Besuch der Berufsmaturität während der Lehre

06

Adressen der Berufsmaturitätsschulen

08

Wer hilft mir bei Fragen weiter?

09

01


Weshalb soll ich die Berufsmaturität (BM) machen? Deine obligatorische Schulzeit geht zu Ende. Was nun? Weiter zur Schule gehen? Eine Lehre machen? Oder vielleicht das Beste aus beiden Bereichen kombinieren? Das erfüllt in jedem Fall die Berufsmaturität, denn — du gehst nicht mehr jeden Tag in die Schule. — du lernst zuerst einen Beruf und kannst, wenn du möchtest, gleich nach dem Lehrabschluss studieren. — du bist auf alle möglichen Weiterbildungen bestens vorbereitet.

— du profitierst gleichermassen von Theorie und Praxis. — du verdienst gleich nach der Schule eigenes Geld und kannst später dennoch studieren. — du kannst die Welt später noch leichter entdecken, denn mit der Berufsmaturität baust du deine Englisch- und Französischkenntnisse weiter aus.

«Ich wollte so schnell wie möglich in die Praxis, deshalb habe ich eine Lehre mit Berufsmaturität gemacht» Daniela Lehner, Maschineningenieurin FH

02


Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um die Berufsmaturität zu machen? Du besuchst die Bezirksschule im Kanton Aargau Wenn du an der Abschlussprüfung (BAP) oder im zweitletzten Semester einen Notendurchschnitt von 4,4 erreicht hast, wirst du prüfungsfrei und definitiv in die Berufsmaturitätsschule aufgenommen. Erreichst du diesen Notendurchschnitt nicht, bringt dir die Aufnahmeprüfung eine zweite Chance: Wenn du an dieser Prüfung in den Fächern Mathematik, Deutsch und Fremdsprachen (Französisch und Englisch) einen Durchschnitt von mindestens 4,0 erreichst und höchstens eine dieser Noten unter 4,0 liegt, kannst du die Berufsmaturitätsschule besuchen.

Du besuchst die Sekundarschule im Kanton Aargau Du machst eine Aufnahmeprüfung in den Fächern Mathematik, Deutsch und Fremdsprachen (Französisch und Englisch). Wenn du dabei einen Durchschnitt von mindestens 4,0 erreichst und höchstens eine dieser Noten unter 4,0 liegt, kannst du den Berufsmaturitätsunterricht besuchen.

«Ich mache die BM, weil ich später an einer Fachhochschule studieren möchte» Nicolas Sax, Berufslernender Informatiker

03


04


Was ist der Unterschied zwischen einer Lehre mit und ohne Berufsmaturität? Wie eine Lehre mit bzw. ohne Berufsmaturität abläuft, hängt auch von deinem Berufswunsch ab. Bei einer kaufmännischen Lehre gelten andere Regeln als bei nicht kaufmännischen Berufen. Du möchtest einen kaufmännischen Beruf erlernen Bei den kaufmännischen Berufen sind die Fächer mit oder ohne BM-Unterricht sehr ähnlich. Allerdings hast du mehr Lektionen und das Niveau ist höher, wenn du dich für die Berufsmaturität entscheidest. Dazu kommen Mathematik und Geschichte, so dass du während der ganzen Lehrzeit pro Woche zwei Tage zur Schule gehst. Die Ausbildung zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann mit Berufsmaturitätsunterricht wird auch als Kauffrau /Kaufmann M-Profil bezeichnet.

Du möchtest einen anderen (nicht kaufmännischen) Beruf erlernen Ohne Berufsmaturitätsunterricht setzt sich dein Schultag aus Fachunterricht, allgemein bildendem Unterricht und Sport zusammen: — Im Fachunterricht lernst du, was du für deinen Beruf brauchst (zum Beispiel die verschiedenen Holzarten als Schreiner). — Im allgemein bildenden Unterricht (ABU) lernst du alles Wichtige, um deine Zukunft besser meistern zu können (ein Thema ist zum Beispiel der Umgang mit Geld). Wenn du dich für die Berufsmaturität entscheidest, ersetzt dieser Unterricht das Fach Allgemeinbildung, und zwar durch durchschnittlich 1,5 Schultage während der 3-jährigen Lehre und durch einen Schultag während der 4-jährigen Lehre. In der Regel gehst du an zwei Tagen pro Woche in die Berufsfachschule. BM-Schülerinnen und -Schüler haben also mehr Schule als die anderen Berufslernenden.

05


Häufige Fragen zum Besuch der Berufs­ maturität während der Lehre Ich habe gehört, dass es verschiedene Berufs­ maturitätsrichtungen gibt. Stimmt das? Ja, es gibt insgesamt sechs verschiedene Richtungen: die technische, die gewerbliche, die gestalterische, die gesundheitlich und soziale, die kaufmännische sowie die naturwissenschaftliche Berufsmaturität.

Wie kann ich mich auf die BM­Aufnahmeprüfung vorbereiten? Wer kann mir bei der Vorbereitung helfen? Die meisten Berufsmaturitätsschulen bieten spezielle Kurse an, die dir helfen, die Aufnahmeprüfung zu schaffen. Ausserdem kannst du im Internet (www.ag.ch /berufsmaturitaet unter Dokumente) alte Aufnahmeprüfungen zur Vorbereitung abrufen.

Wie entscheide ich mich für eine der vielen Berufsmaturitätsrichtungen? Am besten wählst du die Richtung, die zu deiner Lehre passt. Welche Fächer besuche ich in der Berufsmaturität?

Technische Berufsmaturität

06

Gestalterische Berufsmaturität

Kaufmännische Berufsmaturität

Gesundheitlich und soziale Berufsmaturität

Naturwissenschaftliche Berufsmaturität

Deutsch

Deutsch

Deutsch

Deutsch

Deutsch

Französisch

Französisch

Französisch

Französisch

Französisch

Englisch

Englisch

Englisch

Englisch

Englisch

Geschichte und Staatslehre

Geschichte und Staatslehre

Geschichte und Staatslehre

Geschichte und Staatslehre

Geschichte und Staatslehre

Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Recht

Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Recht

Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Recht

Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Recht

Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Recht

Mathematik

Mathematik

Mathematik

Mathematik

Mathematik

Physik

Gestaltung, Kultur, Kunst

Finanz- und Rechnungswesen

Naturwissenschaften

Chemie / Physik

Chemie

Information und Kommunikation

Information, Kommunikation, Administration

Sozialwissenschaften

Biologie / Ökologie

Ergänzungsfach

Kunstgeschichte

Ergänzungsfächer

Ergänzungsfach

Ergänzungsfach

Projektarbeit

Projektarbeit

Projektarbeit

Projektarbeit

Projektarbeit


Kann ich die Berufsmaturität nach der Lehre nachholen? Ja, das ist problemlos möglich. Die Berufsmaturität für Erwachsene (BM II) wird in allen Richtungen angeboten und kann in einem Jahr (Vollzeit) oder zwei Jahren (Teilzeit) nachgeholt werden.

Soll ich die Berufsmaturität besser nach oder während der Lehre machen? Meistens ist es einfacher, sie während der Lehre zu machen, weil man dann noch mehr vom Schulstoff weiss. Besonders bei den Fremdsprachen hilft dies sehr.

«Durch die Berufsmaturität stehen mir nach dem Lehrabschluss alle Wege offen» Debora Schöni, Berufslernende Automatikerin

07


Adressen der Berufsmaturitätsschulen

Ort

Schule

BM­Richtungen

Aarau

Berufsschule Aarau

— gestalterische Richtung für 3- und 4-jährige Lehren

Tellistrasse 58, 5004 Aarau

— technische Richtung für 4-jährige Lehren

062 832 36 36

— gesundheitlich und soziale Richtung für 3-jährige Lehren

info@bs-aarau.ch www.bs-aarau.ch Handelsschule KV Aarau

— kaufmännische Richtung für Kaufleute M-Profil

Pestalozzischulhaus, 5001 Aarau

— kaufmännische Richtung für Mediamatiker

062 837 97 10 bs@hkvaarau.ch www.hkvaarau.ch Baden

Berufsfachschule BBB

— technische Richtung für 4-jährige Lehren

Wiesenstrasse 32, 5400 Baden 052 222 02 06 sekretariat@bbbaden.ch www.bbbaden.ch Wirtschaftsschule KV Baden­Zurzach

— kaufmännische Richtung für Kaufleute M-Profil

Schulhaus Kreuzliberg, 5400 Baden 052 200 15 50 info@kvbaden.ch www.kvbaden.ch Brugg

Berufs­ und Weiterbildungszentrum Brugg

— kaufmännische Richtung für Kaufleute M-Profil

Abteilung Wirtschaft Badstrasse 48, 5200 Brugg 056 441 03 52 kursadmin@bwzbrugg.ch www.bwzbrugg.ch Lenzburg

Berufsschule Lenzburg

— technische Richtung für 3-jährige Lehren

Neuhofstrasse 36, 5600 Lenzburg

— technische Richtung für 4-jährige Lehren

062 885 39 00 sekretariat@bslenzburg.ch www.bslenzburg.ch KV Lenzburg­Reinach Business School

— kaufmännische Richtung für Kaufleute M-Profil

Aavorstadt 2, 5600 Lenzburg 062 885 37 77 info@kvnet.ch www.kvnet.ch Wohlen

Berufsbildungszentrum Freiamt, Wirtschaft

— kaufmännische Richtung für Kaufleute M-Profil

Bremgarterstrasse 17, 5610 Wohlen 056 622 55 00 info@bbzf.ch www.bbzf.ch Zofingen

Berufs­ und Weiterbildung Zofingen

— kaufmännische Richtung für Kaufleute M-Profil

Strengelbacherstrasse, 4800 Zofingen

— technische Richtung für Polymechaniker- und Konstrukteurlehren

062 745 56 00 bwz@bwzofingen.ch www.bwzofingen.ch

08


Wer hilft mir bei Fragen weiter?

Wenn du noch Fragen hast oder dich noch intensiver mit der Berufsmaturität auseinandersetzen möchtest, kannst du dich an die folgenden Adressen oder an die Berufsmaturitätsschulen (siehe Seite 8) wenden. Sie helfen dir gerne weiter.

Departement Bildung, Kultur und Sport Abteilung Berufsbildung und Mittelschule Bachstrasse 15, 5001 Aarau 062 835 22 11 berufsmatura@ag.ch www.ag.ch/berufsmaturitaet

Beratungsdienste für Ausbildung und Beruf Aargau (BDAG) Berufs­, Studien­ und Laufbahnberatung / Info­Zentren blb@bdag.ch www.beratungsdienste-aargau.ch

Berufs­ und Laufbahnberatung / Info­Zentren blb@bdag.ch www.beratungsdienste-aargau.ch

Herzogstrasse 1, 5000 Aarau 062 832 64 10

Kaiserstrasse 8, 4310 Rheinfelden 062 832 65 50

Schmiedstrasse 13, Gebäude 1485, 5400 Baden 062 832 65 10

Zentralstrasse 17, 5610 Wohlen 062 832 65 70

Beratung für Gesundheits­ und Sozialberufe Herzogstrasse 1, 5000 Aarau 062 832 64 60 bgs@bdag.ch www.beratungsdienste-aargau.ch

Mühlegasse 7, 4800 Zofingen 062 832 64 80 Promenadestrasse 6, 5330 Bad Zurzach 062 832 65 60

09


Departement Bildung, Kultur und Sport Abteilung Berufsbildung und Mittelschule Bachstrasse 15 5001 Aarau

September 2010 / 12’500


Informationsbroschüre Berufsmaturität Aargau