Page 1

1 Dez. 2012 2012 - Feb. 2013 2013

der EvangelischEvangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Landsberg am Lech

Neuer Kirchenvorstand Glaubenskurs Iranabend Familienfreizeit

Seite 4+5 10+11 14 28+29


INHALT & IMPRESSUM Zur neuen Ausgabe ...................................................... Seite: 3 Neuer Kirchenvorstand ................................................. Seite: 4 - 5 Bayerische Weihnacht/Brot für die Welt ....................... Seite: 6 - 7 Organspende ................................................................ Seite: 8 - 9 Glaubenskurs ................................................................ Seite: 10 - 11 Ökumenische Bibeltage ................................................ Seite: 12 Konzert.......................................................................... Seite: 13 Iranabend ...................................................................... Seite: 14 Hilfsprojekt Indien ......................................................... Seite: 15 Gebetsgottesdienst ....................................................... Seite: 16 Ökumenische Exerzitien ............................................... Seite: 17 Freud und Leid .............................................................. Seite: 18 Gottesdienstanzeiger .................................................... Seite: 19 - 21 Veranstaltungskalender ................................................ Seite: 22 - 25 Dankeschön I + II .......................................................... Seite: 26 - 27 Familienfreizeit .............................................................. Seite: 28 - 29 Kinderkonzert ................................................................ Seite: 30 Kindergottesdienst ........................................................ Seite: 31 Minigottesdienst ............................................................ Seite: 32 Kindergarten.................................................................. Seite: 33 Evangelische Jugend.................................................... Seite: 34 - 37 Anschriften .................................................................... Seite: 38 - 39

Der Gemeindebrief wird verantwortet von: Evang.-Luth. Pfarramt, 86899 Landsberg am Lech, Von-Kühlmann-Str. 39 Erscheinungsort: Landsberg am Lech | Erscheinungsweise: 5 x jährlich Auflage: 5.000 | Druck: Hauff DruckArt, Kaufering Nächster Erscheinungstermin: 17.02.2013 | Redaktionsschluss: 04.02.2013

2


3

ZUR NEUEN AUSGABE Liebe Leserin, lieber Leser, Sie haben die Advents- und Weihnachtsausgabe unseres Gemeindebriefes aufgeschlagen. Wie schnell wieder alles gegangen ist. Anfang August ließ ich die Bemerkung fallen: Jetzt haben wir schon bald wieder Weihnachten. Ich wurde belächelt. Inzwischen lächelt keiner mehr. Das Lachen ist aus den Gesichtern der Menschen verschwunden. Dafür steht in vielen Gesichtern die Frage geschrieben: Wie schaffe ich das alles wieder? Tatsächlich ist uns das Fest zur Frage geworden. Wie gehe ich mit Weihnachten um? Wie gelingt es mir, das Fest wirklich zu einem Fest werden zu lassen? Die einen haben es längst aufgegeben. Sie flüchten. Fahren irgendwohin. Andere nehmen Zuflucht zu den alten Bildern und Geschichten. Aber die Frage stellt sich: Wie weit tragen diese noch? Beim Auswählen eines passenden Bildes für diesen Gemeindebrief ist mir dies besonders aufgefallen. Viele Bilder wirken einfach kitschig: alte Kirche im Schnee, davor ein Tannenbaum, die Fenster sind hell erleuchtet. Dann wieder unzählige Krippendarstellungen. Dazu per Endlosschleife die Hits der Weihnachtslieder, die solchermaßen nicht mehr berühren, sondern eher nur noch nerven. Wie gewinne ich Weihnachten? Für die allermeisten Zeitgenossen ist das Fest zur Shoppingangelegenheit geworden. Sie konzentrieren sich auf ihre Geschenke und kaufen sich damit los von dem, was Weihnachten eigentlich will.

Weihnachten ist ein christliches Fest. Von daher hat es sein Recht, zum Anlass die Bibel aufzuschlagen. Wir stellen fest: Weihnachten kommt sehr unterschiedlich in den vier Evangelien vor. Zwei Evangelien enthalten überhaupt keine Weihnachtsgeschichte. Die Geburt des Kindes ist dem Evangelisten Johannes und auch dem Markus nicht wichtig. Im Klartext heißt das. Wenn uns die Krippe in all ihren Darstellungen zur Rührseligkeit wird, die nicht mehr wirklich berührt, dann muss ich mich nicht darauf konzentrieren. Ich kann und darf loslassen. Wenn mir die Geschenkehatz schon lange zum Halse heraushängt, dann kann ich auch davon loslassen. Die Bibel erzählt nichts davon, dass mir Weihnachten einen Kaufzwang auferlegt. Worin die Evangelien allerdings gemeinsam übereinstimmen, ist die frohe Botschaft, dass Gott uns nahe gekommen ist. Gott ist bei uns. Ich darf mein Leben mit Gott leben. Weihnachten feiert die Nähe Gottes in besonderer Weise. Wenn ich dahin komme, in die Nähe Gottes hinein, dann kann mir Weihnachten gelingen. Ich wünsche Ihnen das von ganzem Herzen.

Mit weihnachtlichen Grüßen Ihr Detlev Möller, Pfarrer


4

KICHENVORSTAND

Das neue Gesicht des Kirchenvorstandes Am 14. Oktober und 21. Oktober 2012 fand die Wahl zum neuen Kirchenvorstand statt. Gew채hlt und berufen wurden:

Hannelore Arndt

Eberhard Feldhege

Alexa Dorow

Michael Kr채mer

Reinhold Eberhardt

Franz Krammer


5

KICHENVORSTAND

Christiane Ludwig

Ute Stetter

Sybille Neubauer

Nicole Wiesenbauer

Wolfgang Rupp

Sabine Windecker

Zusammen mit den geistlichen Mitgliedern bestimmt dieser Kirchenvorstand in den nächsten Jahren die Geschicke unserer Kirchengemeinde und begleitet sie. Die Amtsperiode dauert 6 Jahre. Vielen Dank an alle, die sich an der Wahl beteiligt haben. Dies waren immerhin 516 Gemeindeglieder. Ein besonderer Dank gilt allen Kandidatinnen und Kandidaten, vor allem auch denen, die nicht gewählt wurden. Der Kirchenvorstand wird entscheiden, ob sie als nicht stimmberechtigte Mitglieder im erweiterten Kirchenvorstand mitarbeiten können.


BAYERISCHE WEIHNACHT/BROT FÜR DIE WELT

6


BAYERISCHE WEIHNACHT/BROT FÜR DIE WELT

7

Einladung zu einer besinnlichen Stunde in der Adventszeit: Frei von Hektik und Stress. Genießen Sie adventliche Weisen und traditionelle bayerische Volksmusik unter anderem mit der Landsberger Stubenmusi und den Landsberger Sängerinnen. Die Landsberger Stubenmusi besteht seit über 40 Jahren und ist eine reine Saitenmusi in klassischer Besetzung mit Zither (Annemarie Reich, Luise Welz), Hackbrett (Brigitte Bonfert, Irmi Leichtenstern), Harfe (Elisabeth Zerle), Gitarre (Angelika Kiefmann) und Kontrabass (Karl Mohrenweis). Aus der Stubenmusi sind auch die Landsberger Sängerinnen hervorgegangen (Angelika Kiefmann, Irmi Leichtenstern, Elisabeth Zerle). Ihre besondere Vorliebe ist das geistliche Volkslied. Mit dabei ist auch eine Klarinettenmusik. – Die Instrumente spielen Jeanette Höfer, Annette Sonntag und Iris Regele. Eingerahmt wird das Ganze von Cornelia Meyer an der Orgel. Die Musik soll Sie einstimmen auf die bevorstehende Weihnachtszeit. Passend zu den Liedern lesen Alexa und Alex Dorow Geschichten über die Zeit der Erwartung. - Mal besinnlich, mal heiter. Der Spenden-Erlös des Abends wird für die Renovierung der Christuskirche verwendet.

„Land zum Leben - Grund zur Hoffnung“ Am 1. Advent beginnt die 54. Aktion von „Brot für die Welt“. Die Organisation leistet weltweit Hilfe zur Selbsthilfe. „Brot für die Welt“ engagiert sich verstärkt für Kleinbauern und Landlose: Land müsse den Familien sicher sein und zu allererst die satt machen, die darauf leben und arbeiten, heißt es. „Wir machen uns stark für eine internationale Regulierung des Umgangs mit der Ressource Land. Dem Landraub muss ein Ende gesetzt werden“. Vielerorts besitzen die Familien keinen offiziellen Nachweis, dass ihnen das Stück Land gehört, das sie seit Generationen beackern. Ihr Land sei daher leichte Beute für Großgrundbesitzer oder globale Konzerne. Für Ihre Spende bitten wir Sie den beigefügten Überweisungsträger oder das beigelegte Tütchen zu verwenden. Vielen Dank!


8

ORGANSPENDE

Geistliches Wort zur Organspende Nikolaus Schneider 23. November 2012

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schwestern und Brüder, voraussichtlich werden Sie in den nächsten Monaten ein Schreiben Ihrer Krankenkasse zum Thema Organund Gewebespende erhalten. Dies geht auf eine gesetzliche Neuregelung zurück, nach der jede versicherte Person ab 16 Jahren über die Organspende informiert und dazu aufgefordert wird, sich für oder gegen eine Organspende zu entscheiden. Dahinter steht die Tatsache, dass in Deutschland viel mehr Spenderorgane gebraucht als gespendet werden. Es ist sehr verständlich, wenn Sie dieses sehr persönliche Thema an der Grenze zwischen Leben und Tod verunsichert und Sie sich zum Beispiel fragen: Ist die Definition des Hirntodes tragfähig? Fühlt ein hirntoter Mensch noch Schmerzen? Wie wird ein Mensch nach der Entnahme seiner Organe behandelt? Bleibt genügend Zeit und Raum, in Ruhe und Würde von einem Menschen vor der Organentnahme Abschied zu nehmen? Wie verhalten sich Patientenverfügung und Organspende zueinander? Diese schwierigen Fragen lassen sich nicht kurz und völlig eindeutig beantworten. Daher hat der Rat der EKD dazu eine gründliche Ausarbeitung in Auftrag gegeben. Die evangelische Kirche möchte Ihnen Mut machen, sich diesen Fragen ohne das Gefühl einer Bedrängung zu stellen und in aller Ruhe zu überlegen, ob Sie zu einer Organspende bereit sein wollen oder nicht. Sie können in Ihrer Umgebung sicherlich auch seelsorgerliche Beratung in Anspruch nehmen. Es ist gesetzlich festgeschrieben, dass jede und jeder Einzelne sich frei für oder gegen eine Organspende entscheiden oder aber diese Entscheidung einer Vertrauensperson überlassen kann. Vielleicht kann es Ihnen helfen, folgende Gesichtspunkte zu bedenken: Nach christlichem Verständnis sind das Leben und damit der Körper des Menschen ein Geschenk Gottes. Diesen kann und darf er aus Liebe zum Nächsten und aus Solidarität mit Kranken einsetzen. Eine Entnahme von Organen verletzt nicht die


ORGANSPENDE

9

Würde des Menschen und stört nicht die Ruhe der Toten. Unsere Hoffnung auf die Auferstehung bleibt davon unberührt. Es gibt keine christliche Verpflichtung zur Organspende. Christinnen und Christen können der Organspende zustimmen; sie können sie aber auch ablehnen. Sie müssen sich auch gar nicht entscheiden, sondern können die Frage unbeantwortet lassen, wenn sie sich gegenwärtig nicht in der Lage zu einer Entscheidung sehen. Alle diese Optionen sind christlich verantwortbar und ethisch zu respektieren. Allerdings sollten Sie berücksichtigen: Wenn Sie sich zu Lebzeiten nicht für oder gegen eine Organ- oder Gewebespende entscheiden, verpflichtet das Gesetz Ihre Angehörigen, so zu entscheiden, wie Sie es vermutlich gewollt hätten. Diesen dürfte aber eine Entscheidung noch schwerer fallen als Ihnen selbst. Insofern entlasten Sie Ihre Angehörigen in der schwierigen Situation des Abschiedsnehmens, wenn sie um Ihre Entscheidung wissen. Die Freiheit des Gewissens darf nicht bedrängt und die Hilfe für den Nächsten nicht durch Besorgnisse eingeschränkt werden. Deswegen erinnern wir an die Verheißung Gottes, die angesichts des Todes eines Menschen verkündigt wird:

„Führe ich gen Himmel, so bist du da; bettete ich mich bei den Toten, siehe, so bist du auch da.“ (Psalm 139, 8)

Präses Dr. h.c. Nikolaus Schneider Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland Hannnover, im November 2012


GLAUBENSKURS

10

Kurs zu Fragen des Glaubens SPUR8 ist ein Kurs, der an 8 Abenden Grundfragen des Lebens auf den Grund geht. Er ist für alle, die dem Glauben neu auf die Spur kommen oder ihr Verhältnis zum Christsein überdenken möchten. Die Abende beginnen mit einem gemeinsamen kleinen Imbiss um 19:00 Uhr und enden gegen 21:30 Uhr. Neben den Impulsen aus den Vorträgen bieten Gesprächsgruppen Gelegenheit zur Diskussion und Klärung. Aber auch Schweigen ist möglich. Die Abende werden von einem Team der Gemeinde und Pfarrer Siegfried Martin gestaltet. Folgende Themen sind vorgesehen: 31. Januar 2013: Gott – wie er mein Leben verändern kann 7. Februar 2013: Sinn – wie ich ihm auf die Spur komme 21. Februar 2013: Glaube – wie ich trotz Hindernissen weiterkomme 28. Februar 2013: Sünde – was es damit auf sich hat 7. März 2013: Jesus – wo sich Himmel und Erde berühren 14. März 2013: Christ werden – wie Gott mit mir anfängt 21. März 2013: Christ bleiben – wie Gottes Geist uns trägt STATION 8 – Abschlussgottesdienst: Wir feiern das Fest des Lebens Genauere Informationen erhalten Sie auf den Anmelde-Flyern oder bei Pfarrer Siegfried Martin (Tel.: 08191/9730774). Anmeldeschluss ist der 20. Januar 2013.


GLAUBENSKURS

11


12

ÖKUMENISCHE BIBELTAGE

Ökumenische Bibelwoche 2013

Texte aus dem Markus Evangelium

Dienstag, 08.01.2013 Hl. Engel Pfarrer Hartmann Donnerstag, 10.01.2013 Mariä Himmelfahrt Pfarrer Zeitler Dienstag, 15.01.2013 Ev. Gemeindehaus Pfarrer Möller Donnerstag, 17.01.2013 Hl. Engel Diakon Grünwald jeweils 19:30 Uhr


KONZERT

13


IRANABEND | PROJEKT INDIEN

14

Der Iran - Bericht aus einem anderen Land Wer aktuell nach Persien reist, so der alte Name des Landes, der weiß: das wird keine Reise wie jede andere. Dabei liegt dieses Land gar nicht einmal so weit weg: ca. 5000 Kilometer oder vielleicht sogar noch weniger. Jedenfalls kann ein solcher Eindruck entstehen, wenn einem folgendes widerfährt: Der Bahnhof in Teheran ist voller Menschen. Außer uns, die wir zu viert unterwegs sind, kenne ich niemanden. Da kommt eine Frau auf uns zu. Sie ist sichtlich aufgeregt. Was will sie von uns? Ist sie vielleicht noch ein Gast von der Hochzeitsfeier, die hinter uns liegt? Alireza versucht zu klären. Er redet mit der Frau in Farsi, der Hauptsprache des Landes. Er ist selber überrascht: Die Frau kennt Landsberg. Zum diesjährigen iranischen Frühlingsfest war sie im Evang. Gemeindehaus gewesen. Sie hatte ihren in Landsberg lebenden Bruder besucht und mitgefeiert. Von daher kannte sie uns. So nahe also liegen Teheran und unsere kleine Stadt am Lech beieinander. Aber die Spuren nach Persien reichen noch weiter. Mit Blick auf unsere vier Evangelisten hinter dem Altar werden Sie sich sicherlich schon manchmal gefragt haben: Wie kommt der Markus eigentlich zum Löwen und Lukas zum Stier? Nun, Stier, Löwe, Mensch und Adler kommen aus dem alten Persien. Sie bilden Hoheitssymbole der altiranischen Großkönige. Jetzt bedeuten sie: Herr dieser Welt sind nicht Darius oder Xerxes, sondern Jesus Christus, den wir als Evangelisten verkündigen. Und schon wieder liegt unsere Christuskirche und damit Landsberg näher an Persien als man gemeinhin annimmt. Über die so beschriebenen Verflechtungen schmelzen die Entfernungen zusammen. Aber natürlich gibt es nicht nur Gemeinsamkeiten. Iran ist das Land der Märtyrer und der Krawattenfreiheit. Nach der Revolution wurden die Krawatten abgeschafft. Sie gelten als Ausdruck westlicher Dekadenz. Wer mehr über den Iran, diesem spannenden Land hinter einem Vorhang, wissen möchte, für den ist der Iranabend mit Alireza Shoraei und Pfarrer Möller genau das Richtige. Die beiden waren mit Pfarrfrau Manuela Möller dort. Sie erzählen und berichten. Dazu gibt es Bilder und ein wenig Musik.


IRANABEND | PROJEKT INDIEN

15

Den Reisebericht über den Iran gibt es am Dienstag, den 22.Jan.2013, im Evang. Gemeindehaus. Beginn: 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Spenden wandern in den Renovierungstopf für die Christuskirche.

Informationsabend über ein Entwicklungsprojekt für unterernährte Kinder in Kalkutta/ Indien Armut trifft in all ihren Auswirkungen wie Hunger, körperliche Unterentwicklung, fehlende Bildungschancen und Krankheit durch Leben in ungesunder Umgebung ganz besonders die Kinder.

Wie sich hier mit engagierter Hilfe einheimischer Mitarbeiter nachhaltende Verbesserungen erreichen lassen, möchte der Landsberger Kinderarzt, Dr. Eckhart Clapier, in einem Vortrag am Dienstag, den 26.02.2013, 19:30 Uhr im Evang. Gemeindehaus, Landsberg, Von Kühlmann-Str.39, zeigen. Dr. Clapier war in den Jahren 2010 bis 2012 mehrmals in mehrmonatigen Einsätzen in Kalkutta, um dort zusammen mit Kollegen in Slumbezirken ein Ernährungsprojekt für schwer unterernährte Kinder aufzubauen und zu begleiten. Die dabei gemachten Erfahrungen zeigen, wie mit entsprechender Unterstützung von außen einheimische Projekte aufgebaut werden können, die langfristig den Menschen helfen sollen, aus dieser Armutsspirale herauszukommen.


GEBETSGOTTESDIENST

16

Ökumenischer Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen in Vilgertshofen Das Wort des Propheten Micha „Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist“ steht im Mittelpunkt des Ökumenischen Gottesdienstes in der Wallfahrtskirche Vilgertshofen. Er wird wieder von einem Team Ehrenamtlicher, Pater Steevan und Pfarrer Martin vorbereitet. Beginn ist Donnerstag, der 24. Januar 2013, um 19.00 Uhr. Anschließend ist Zeit für eine Begegnung vorgesehen. Wer sich an dem Gottesdienst beteiligen möchte oder eine Mitfahrgelegenheit sucht, kann sich an Pfarrer Martin wenden.


ÖKUMENISCHE EXERZITIEN

17

„Leben aus Gottes Kraft“ Ökumenische Exerzitien im Alltag Für die Passionszeit 2013 laden wir wieder herzlich ein zu den ökumenisch durchgeführten „Exerzitien im Alltag“. Sie stehen in diesem Jahr unter dem Leit-wort: „Leben aus Gottes Kraft“ Bei den Exerzitien handelt es sich um Übungen mit dem Ziel, sich mitten im alltäglichen Leben von Gott anrühren zu lassen, sein Wirken zu entdecken und das konkrete Leben auf ihn hin auszurichten. Die Teilnehmer sollten täglich eine halbe Stunde Hauptbesinnungszeit - wenn möglich am Morgen einplanen sowie eine Viertelstunde Zeit für den Tagesrückblick. Übungsmaterial steht zur Verfügung. Einmal wöchentlich treffen sich die Teilnehmer zum Üben und zum Erfahrungsaustausch in einer Gruppe. Am Mittwoch, den 13. Februar 2013 (Aschermittwoch), findet um 20:15 Uhr im katholischen Pfarrzentrum „Zu den Heiligen Engeln“ ein Einführungs- und Informationsabend für die Teilnehmer statt. Eine wöchentliche Übungsgruppe trifft sich in unserem Evangelischen Gemeindehaus an der Von-Kühlmann-Straße. Fünf Treffen, jeweils Mittwochs von 9:00 bis 10:30 Uhr - erstmals am 20. Februar 2013 (Leitung: Diakon Thomas Grünwald und Pfarrer i. R. Traugott Simon.) Die anderen beiden Gruppen: a) jeden Sonntag um 19:15 Uhr im Kloster der Dominikanerinnen (Leitung: Schwester Antonia und Schwester Michaela) Beginn: 17.02.2013 b) jeden Dienstag um 20:00 Uhr im Pfarrzentrum „Zu den Heiligen Engeln“ (Leitung Pfarrer Rainer Hartmann und Frau Christin Schmidt), Beginn: 19.02.2013 Erstmals und versuchsweise besteht in diesem Jahr auch die Möglichkeit, ohne Teilnahme an diesem Begleittreffen die „Exerzitien im Alltag“ mitzumachen. In diesem Fall werden ein bis zwei Begleitgespräche durch einen der Leiter angeboten. Anmeldung bitte bei den Pfarrämtern oder spätestens beim Info-Abend. Teilnahmegebühr für Material u.ä.: 20,- Euro.


FREUND & LEID Unsere Taufkinder

Unsere Brautpaare

Unsere Verstorbenen

18


19

GOTTESDIENSTANZEIGER

Samstag, 08.12.2012 17:00

KRANKENHAUSKAPELLE

Wochenschlussandacht, Lektorin Stetter

Sonntag, 09.12.2012 2. Advent KEIN GOTTESDIENST IN PENZING WEGEN DER ANSTEHENDEN WEIHNACHTSGOTTESDIENSTE 09:30

CHRISTUSKIRCHE

Taizegottesdienst + Kindergottesdienst mit anschließendem Kirchencafe, Pfr. Martin Der Gemeindebaus fährt. Mitfahrinteressenten bitte im Pfarramt melden. Donnerstag 13.12.2012

10:30

BÜRGERSTIFT

Gottesdienst mit Abendmahl, Diakon Brückner Sonntag 16.12.2012 3. Advent

09:30

CHRISTUSKIRCHE

Gottesdienst, Pfr. Möller + die Vielsaitigen

11:00

JUGENHAUS

KidsGo mit Abendmahl, Diakon Brückner

16:30

APOSTELKIRCHE

Jugendgottesdienst „Friedenslichtaus Bethlehem“ in Weilheim, Diakon Brückner

Sonntag, 23.12.2012 4. Advent 09:30

CHRISTUSKIRCHE

Gottesdienst, Pfr. Martin

Montag, 24.12.2012 Heiliger Abend 15:00

CHRISTUSKIRCHE

Familiengottesdienst mit Krippenspiel der Kirchenmäuse, Diakon Brückner

16:00

CHRISTUSKIRCHE

Familiengottesdienst mit Krippenspiel der Kirchenmäuse, Diakon Brückner

17:00

PENZING

Christvesper, Pfr. Martin

17:30

CHRISTUSKIRCHE

Christvesper, Pfr. Möller

23:00

CHRISTUSKIRCHE

Christmette mit Kantorei, Pfr. Martin

Dienstag, 25.12.2012 1. Weihnachtsfeiertag 09:30

CHRISTUSKIRCHE

Festgottesdienst mit Abendmahl, Pfr. Möller

10:30

LEEDER

Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr. Martin Mittwoch, 26.12.2012 2. Weihnachtsfeiertag

09:00

PENZING

Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr. Simon


20

GOTTESDIENSTANZEIGER 09:30

CHRISTUSKIRCHE

Gottesdienst, Pfr. Möller

10:30

HOLZHAUSEN

Gottesdienst mit Abendmahl, Magnusheim, Pfr. Simon

Sonntag, 30.12.2012 1. Sonntag nach Weihnachten 09:30

CHRISTUSKIRCHE

Gottesdienst, Pfr. Möller

Montag, 31.12.2012 Silvester 17:00

CHRISTUSKIRCHE

Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr. Martin

Dienstag, 01.01.2013 Neujahr 17:00

CHRISTUSKRICHE

geistlicher Auftakt zum neuen Jahr, Pfr. Möller

Sonntag, 06.01.2013 Epiphanias 09:30 10:30

CHRISTUSKIRCHE LEEDER

Gottesdienst, Pfr. Simon Gottesdienst, Pfr. Möller Donnerstag 10.01.2013

10:30

BÜRGERSTIFT

Gottesdienst mit Abendmahl, Diakon Brückner Samstag, 12.01.2013

17:00

KRANKENHAUSKAPELLE Sonntag, 13.01.2013

09:00

PENZING

09:30

CHRISTUSKIRCHE

Wochenschlussandacht, Pfr. Martin 1. So. n. Epiphanias

Gottesdienst, Lektor Raasch

Gottesdienst, mit Kindergottesdienst und anschließendem Kirchencafé, Pfr. Martin Der Gemeindebus fährt. Mitfahrinteressenten bitte im Pfarramt melden. Sonntag, 20.01.2013 Letzter Sonntag nach Epiphanias

09:30

CHRISTUSKIRCHE

Gottesdienst mit Abendmahl, Pfr. Möller Donnerstag, 24.01.2013

19:00

VILGERTSHOFEN

ökumenischer Gebetsgottesdienst zur Einheit der Christen, Pfr. Martin Samstag, 26.01.2013

17:00

KRANKENHAUSKAPELLE

Wochenschlussandacht, Pfr. Simon


21

GOTTESDIENSTANZEIGER

Sonntag, 27.01.2013 Septuagesimae 09:30

CHRISTUSKIRCHE

Gottesdienst + Kindergottesdienst, Pfr. Simon

10:30

Holzhausen

Gottesdienst, Lektor Raasch

Sonntag, 03.02.2013 Sexagesimae 09:30

CHRISTUSKIRCHE

Gottesdienst, Pfr. Möller

10:30

LEEDER

Gottesdienst, Pfr. Martin

11:15

MINIGOTTESDIENST Christuskirche Minigottesdienstteam Samstag, 09.02.2013

17:00

KRANKENHAUSKAPELLE

Wochenschlussandacht, Lektorin Stetter

Sonntag, 10.02.2013 09:00

PENZING

09:30

CHRISTUSKIRCHE

Estomihi

Gottesdienst, Pfr. Martin

Gottesdienst, mit anschließendem Kirchencafé Lektorin Stetter Der Gemeindebus fährt. Mitfahrinteressenten bitte im Pfarramt melden. Sonntag, 17.02.2013 Invokavit

09:30

CHRISTUSKIRCHE

Gottesdienst, Pfr. Möller Samstag, 23.02.2013

17:00

KRANKENHAUSKAPELLE

Wochenschlussandacht, Lektor Raasch

Sonntag, 24.02.2013

Reminiszere

09:30

CHRISTUSKIRCHE

Vorstellungsgottesdienst der Präparandinnen und Präparanden, Pfr. Martin und Diakon Brückner + Kindergottesdienst

10:30

Holzhausen

Gottesdienst, Lektor Raasch Donnerstag, 28.02.2013

10:30

BÜRGERSTIFT

Gottesdienst mit Abendmahl, Diakon Brückner Sonntag, 03.03.2013 Okuli

09:30 10:30 11:00

CHRISTUSKIRCHE LEEDER JUGENDHAUS

Gottesdienst, Pfr. Möller Gottesdienst, Lektor Raasch KidsGo, Diakon Brückner


VERANSTALTUNGSKALENDER

22

Dezember 2012 So.

09.

17:00

BAYRISCHE WEIHNACHT mit der Landsberger Stubenmusi, Landsberger Sängerinnen und andere, Texte gelesen von Alexa Dorow und Alexander Dorow (s. S.6 und 7)

Mo.

10.

Di.

11.

Mi. Do.

12. 13.

Fr. Sa. So.

14. 15. 16.

18:30 19:00 14:00 19:00 20:00 16:00 18:30 19:30 16:00 10:00 15:30

TRAINEE-KURS, Gemeindehaus SIEBENBÜRGERCHOR, Gemeindehaus FRAUENKREIS ADVENTSFEIER, Gemeindehaus KIRCHENVORSTANDSSITZUNG, Gemeindehaus Kantorei, Gemeindehaus KIRCHENMÄUSE, Gemeindehaus SELBSTHILFEGRUPPE DEPRESSION, Gemeindehaus BASTELKREIS, Gemeindehaus „CHECK-IN“ - DER KIDSTREFF, Jugendhaus TRAINEE-KURS-SEMINARTAG, Gem.haus, Diakon Brückner FAHRT NACH WEILHEIM ZUM JUGENDGOTTESDIENST, Waitzinger Wiese,Diakon Brückner KONZERT DER MUSIKSCHULE ROBINSON, Christuskirche (s. S. 30)

17:00

Di.

18.

21.

14:00 19:00 20:00 16:00 18:30 19:30 18:00

FRAUENKREIS, Gemeindehaus WIR IN DIE 60, „Weihnachtliches“, Gemeindehaus KANTOREI, Gemeindehaus KIRCHENMÄUSE, Gemeindehaus SELBSTHILFEGRUPPE DEPRESSION, Gemeindehaus BASTELKREIS, Gemeindehaus ADVENTSFEIER, MITARBEITERKREIS JUGEND, Jugendhaus, Diakon Brückner

Mi. Do.

19. 20.

Fr.

Do.

27.

18:30

SELBSTHILFEGRUPPE DEPRESSION, Gemeindehaus

18:30

SELBSTHILFEGRUPPE DEPRESSION, Gemeindehaus

Januar 2013 Do.

03.

Mo.

07.

Di. Mi.

18:30 19:00 08. 19:00 19:30 09. ab 14:00

TRAINEE-KURS, Gemeindehaus SIEBENBÜRGERCHOR, Gemeindehaus KIRCHENVORSTANDSSITZUNG, Gemeindehaus ÖKUMENISCHE BIBELWOCHE (s. S. 12) KONFIRMANDENUNTERRICHT, Gemeindehaus


VERANSTALTUNGSKALENDER 20:00 16:00 18:30 19:30 19:30 16:00 10:00

KANTOREI, Gemeindehaus KIRCHENMÄUSE, Gemeindehaus SELBSTHILFEGRUPPE DEPRESSION, Gemeindehaus BASTELKREIS, Gemeindehaus ÖKUMENISCHE BIBELWOCHE (s. S. 12) „CHECK-IN“ - DER KIDSTREFF, Jugendhaus KINDERSAMSTAG, Gemeindehaus

18:00 14:00 19:30

MITARBEITERKREIS JUGEND, Gemeindehaus FRAUENKREIS, Gemeindehaus ÖKUMENISCHE BIBELWOCHE (s. S. 12) Die Besucher von „Wir in die 60“ sind zur Bibelwoche eingeladen, Gemeindehaus KONFIRMANDENUNTERRICHT, Gemeindehaus KANTOREI, Gemeindehaus KIRCHENMÄUSE, Gemeindehaus SELBSTHILFEGRUPPE DEPRESSION, Gemeindehaus BASTELKREIS, Gemeindehaus ÖKUMENISCHE BIBELWOCHE (s. S. 12) TANZKREIS, Gemeindehaus PRÄPARANDENTAG, Gemeindehaus, Pfr. Martin OFFENES JUGENDHAUS FÜR MITARBEITER, Jugendhaus SPIELESAMSTAG, „FANTASTIC GAMES“, Jugendhaus

Do.

10.

Fr. Sa.

11. 12.

Mo. Di.

14. 15.

Mi.

16. ab 14:00 20:00 17. 16:00 18:30 19:30 19:30 20:00 18. 14:30 18:30

Do.

Fr.

Sa.

19.

14:00

Mo.

21.

Di.

22.

18:30 19:00 19:30

Mi.

Fr. Sa. So.

23. ab 14:00 20:00 24. 16:00 18:30 19:30 25. 16:00 26. ab 09:00 27. 18:00

Di.

29.

Mi.

30. ab 14:00

Do.

23

14:00

TRAINEE-KURS, Gemeindehaus, Diakon Brückner SIEBENBÜRGERCHOR, Gemeindehaus DER IRAN - EIN LAND HINTER DEM VORHANG: Ein Reisebericht mit Alireza Shoraei und Pfr. Detlev Möller, Gemeindehaus (s. S. 14) KONFIRMANDENUNTERRICHT, Gemeindehaus KANTOREI, Gemeindehaus KIRCHENMÄUSE, Gemeindehaus SELBSTHILFEGRUPPE DEPRESSION, Gemeindehaus BASTELKREIS, Gemeindehaus „CHECK-IN“ - DER KIDSTREFF, Jugendhaus FLOHMARKT VOM KINDERGARTEN, Gem.haus (s. S. 33) KONZERT, Gemeindehaus (s. S 13) SENIORENGEBURSTAGSFEIER, Pfarrer Martin, Gemeindehaus KONFIRMANDENUNTERRICHT, Gemeindehaus


VERANSTALTUNGSKALENDER

24

20:00 16:00 18:30 19:00 19:30

KANTOREI, Gemeindehaus KIRCHENMÄUSE, Gemeindehaus SELBSTHILFEGRUPPE DEPRESSION, Gemeindehaus GLAUBENSKURS, Pfarrer Martin, Gemeindehaus BASTELKREIS, Gemeindehaus

10:00 17:00

KINDERSAMSTAG, Gemeindehaus, Diakon Brückner MITARBEITERNEUJAHRESEMPFANG, Gemeindehaus

Fr.

18:30 19:00 06. ab 14:00 20:00 07. 16:00 18:30 19:00 19:30 08. 16:00

TRAINEE-KURS, Gemeindehaus SIEBENBÜRGERCHOR, Gemeindehaus KONFIRMANDENUNTERRICHT, Gemeindehaus KANTOREI, Gemeindehaus KIRCHENMÄUSE, Gemeindehaus SELBSTHILFEGRUPPE DEPRESSION, Gemeindehaus GLAUBENSKURS, Pfarrer Martin, Gemeindehaus BASTELKREIS, Gemeindehaus „CHECK-IN“- DER KIDSTREFF, Jugendhaus

Do.

14.

18:30 19:30

SELBSTHILFEGRUPPE DEPRESSION; Gemeindehaus BASTELKREIS, Gemeindehaus

Mo.

18.

18:30 19:00 19. 14:00 19:00 20. ab 14:00 20:00 21. 16:00 18:30 19:00 19:30 20:00 22. 10:00 14:30

TRAINEE-KURS, Gemeindehaus, Diakon Brückner SIEBENBÜRGERCHOR, Gemeindehaus FRAUENKREIS, Gemeindehaus WIR IN DIE 60, Gemeindehaus KONFIRMANDENUNTERRICHT, Gemeindehaus KANTOREI, Gemeindehaus KIRCHENMÄUSE, Gemeindehaus SELBSTHILFEGRUPPE DEPRESSION, Gemeindehaus GLAUBENSKURS, Pfarrer Martin, Gemeindehaus BASTELKREIS, Gemeindehaus TANZKREIS, Gemeindehaus BESUCHSGRUPPE KRANKENHAUS, Gemeindehaus PRÄPARANDENTAG, Gemeindehaus, Pfr. Martin und Diakon Brückner OFFENES JUGENDHAUS FÜR MITARBEITER, Jugendhaus ÖKUMENISCHES FRAUENFRÜHSTÜCK, Gem.haus

Do.

31.

Februar 2013 Sa. So.

02. 03.

Mo.

04.

Mi. Do.

Di. Mi. Do.

Fr.

18:30 Sa.

23.

08:00


VERANSTALTUNGSKALENDER

Mo.

25.

18:00

Di.

26.

19:30

Mi.

27. ab 14:00 20:00 28. 16:00 18:30 19:00 19:30

Do.

25

MITARBEITERKREIS JUGEND, Jugendhaus, Diakon Brückner ALS ARZT IN KALKUTTA, Infoabend mit Dr. Clapier, Gemeindehaus (s. S. 15) KONFIMANDENUNTERRICHT, Gemeindehaus KANTOREI, Gemeindehaus KIRCHENMÄUSE, Gemeindehaus SELBSTHILFEGRUPPE DEPRESSION, Gemeindehaus GLAUBENSKURS, Pfarrer Martin, Gemeindehaus BASTELKREIS, Gemeindehaus

März 2013 Fr.

01.

Sa.

02.

Mo.

04.

16:00 19:00 10:00

„CHECK-IN“ - DER KIDSTREFF, Jugendhaus WELTGEBETSTAG, Gemeindehaus KINDERSAMSTAG, Gemeindehaus

18:30 TRAINEE-KURS, Gemeindehaus 19:00 SIEBENBÜRGERCHOR, Gemeindehaus 19:00 SELBSTHILFEGRUPPE PROSTATAKREBS, Gem.haus Mi. 07.03. bis So. 10.03. KONFIRMANDENFREIZEIT, Schullandheim Blinsbach 20:00 KANTOREI, Gemeindehaus Do. 07. 16:00 KIRCHENMÄUSE, Gemeindehaus 18:30 SELBSTHILFEGRUPPE DEPRESSION, Gemeindehaus 19:00 GLAUBENSKURS, Pfarrer Martin, Gemeindehaus 19:30 BASTELKREIS, Gemeindehaus Regelmäßige Veranstaltungen montags

10:00

GOSPELCHOR SWEET SIXTIE‘S Gemeindehaus

mittwochs

19:45

EVANGELISCHE KANTOREI Gemeindehaus

donnerstags

16:00

KINDERCHOR "KIRCHENMÄUSE" Gemeindehaus

18:30

SELBSTHILFEGRUPPE DEPRESSION Gemeindehaus, Tel.: 08191 - 943280

freitags

19:30 BASTELKREIS Gemeindehaus 15:00 – 16:30 GRUPPENSTUNDE DER JUNGPFADFINDER 11-13 Jahre mit Stephanie Wank (VCP Landsberg) Gemeindehaus, Tel: 08191 - 92096


26

DANKESCHÖN…

Dieser Brief erreichte uns aus dem Augsburger Diakonissen-Mutterhaus:

05.08.2012 Liebe Frau Feldhege,

wieder haben Sie mit allen Helfern vom Kirchenkaffee eine so große Summe für die Schwestern in Tansania gesammelt. Dafür danken wir Ihnen allen ganz herzlich. Am 13.08.12 haben wir wieder Kuriermöglichkeit. Unsere beiden tansanischen Schwestern kehren nach Hause zurück, nachdem sie ein Jahr mit uns gelebt haben. Sie haben die Altenpflegehilfe-Schule

besucht

und

mit

Erfolg

abgeschlossen, trotz der Sprachschwierigkeiten. Aber wir waren ja da… Ihnen allen noch einmal herzlichen Dank und eine gute Zeit. Mit herzlichen Grüßen aus dem Augsburger Mutterhaus Ihre Schw. Gisela Kausch

Diese Zeilen beziehen sich auf die Kirchencafé-Spende von 2011. In diesem Jahr konnten wir dank der Spenden, die unsere lieben Gäste so großzügig ins Körbchen legten, 1.020,- € an die Diakonissen der Ushirika wa Neema-Gemeinschaft der Gnade in Tansania überweisen. Mit dem Geld wird das dortige Waisenhaus unterstützt. Ein herzliches Dankeschön allen, die dazu beigetragen haben! Evi Feldhege und das Kirchencafé-Team


DANKESCHÖN…

27

Vier Jahre „Selbsthilfegruppe Depression“ Depressionen sind heute gesellschaftlich – gottseidank! – kein Tabuthema mehr. Und die depressiv veränderte Erlebensweise des eigenen Selbst und der Welt trifft längst nicht mehr nur einige Wenige, sondern eine Vielzahl von Menschen. Manchmal ist von der Depression sogar als einer „neuen Volkskrankheit“ die Rede. Wobei sich Tiefe und Dauer des depressiv eingefärbten Erlebens und Verhaltens höchst unterschiedlich darstellen: von leicht und kurz bin hin zu schwer und oftmals wiederkehrend bzw. chronisch. Depression zeigt zunächst meist Lebensverfehlung an, kann im Laufe der Zeit aber auch in schwere psychische Erkrankung übergehen. Der oder die Depressive muss in erster Linie selbst mit seiner/ihrer Beeinträchtigung umgehen und fertig werden. Stets aber bedarf es auch der Hilfe von außen. Neben professionellen Hilfen, ob psychologisch oder medizinisch, haben wir die mitmenschliche Unterstützung in einer Selbsthilfegruppe als wesentlich erkannt. In Landsberg gibt es unsere „SHG-Depression“ nun seit 4 Jahren. Immer donnerstags treffen wir uns für 1 ½ Stunden im Gemeindehaus, um miteinander zu reden, unsere Erfahrungen zu teilen, uns gegenseitig zu unterstützen und gemeinsame Wege durch die Depression zu suchen. Ganz offensichtlich wird dieses Forum und der hier gegebene Raum gut angenommen; denn unsere ursprünglich kleine Gruppe ist mittlerweile so angewachsen, dass wir sie teilen mussten und jetzt zu zwei Zeitpunkten anbieten (17:30 bzw. 19:00 sowie alle zwei Monate Großgruppe). Der wöchentliche Rhythmus, die Offenheit hier sowie der Rückhalt und die Achtsamkeit im Umgang miteinander tun uns allen gut! Und wir sind dankbar, dass uns seitens der Evangelischen Kirche ein Raum zur Verfügung gestellt wurde, in dem wir uns (kostenlos) treffen können. Dies umso mehr, als die Depression – entgegen vieler Behauptungen – nicht primär eine biologische Erkrankung des Gehirns, sondern eine hochkomplexe Erscheinung ist, die tief in die Wurzeln des menschlichen Seins reicht. Eine zutiefst menschliche – weil nur dem Menschen gegebene – Form des In-der-Welt-Seins. Und ja: Depression kann schrecklich sein, oft aber ist sie auch sinnhafte Reaktion auf schwere Belastungen des Lebens und/oder ein notwendiger und wertvoller Durchgang mit persönlich-seelischen Entwicklungsprozess. Es kommt den Depressionen somit auch ein (oft vernachlässigter!) geistig-spiritueller Aspekt zu! Und von daher sind wir Depressiven aus der Selbsthilfegruppe-Landsberg umso dankbarer, dass unsere Treffen in einem der Kirche zugehörigen Raum stattfinden können. Anlässlich unseres kleinen 4-Jahres-Jubiläums wollen wir hierfür heute ein ganz herzliches DANKE sagen. Kontakt über Jürgen Karres, Tel. 08191 - 3052184 oder Dagmar Dvorak, Tel. 08191 - 943280. Nähere Informationen auch über die Website www.selbsthilfe-landsberg.de


FAMILIENFREIZEIT

28

Familienfreizeit im Allgäu Zeit für die Familie haben, Natur genießen und Gemeinschaft erleben. Das sind in Kürze die drei wichtigsten Anliegen, die Pfarrer Siegfried Martin und einige Landsberger Familien dazu bewogen haben, eine Familienfreizeit zu organisieren.

In Balderschwang (Allgäu) bietet das Haus St. Franziskus beste Voraussetzungen für ein abwechslungsreiches sowie kinder- und familiengerechtes Programm: •

Berge erklimmen, Blumenwiesen genießen oder Flüsse überqueren

die Möglichkeiten des Hauses nutzen (Kreativraum, Spieleraum, Kletterwand, Natur- und Erlebnispfad, Sportplatz, Lagerfeuerplatz)

sich kennen lernen, Spaß haben und sich austauschen

die Kraft des Glaubens spüren

Anreise ist am Freitag, den 14. Juni, bis 18:00 Uhr. Abreise am Sonntag, den 16. Juni 2013, ab ca. 13:00 Uhr. Natürlich kann man den Sonntagnachmittag auch noch in den Bergen verbringen. Flyer mit Anmeldeformularen liegen aus. Anmeldeschluss ist der 22. März 2013.


29

FAMILIENFREIZEIT Kosten: Erwachsene: Kinder unter 3 Jahren: Kinder von 4 bis 11 Jahren: Kinder ab 12 Jahre:

50,- € kostenlos 25,- € 35,- €

Im Preis enthalten: Vollverpflegung und Unterbringung

Zuschüsse sind möglich: Aus Geldmangel muss keiner zu Hause bleiben. Es können Zuschüsse beantragt werden. Bei Bedarf bitte vertraulich bei Pfarrer Siegfried Martin nachfragen.


KINDERKONZERT

30

Weihnachtskonzert in der Christuskirche Der Kinderchor des Musikstudio Robinson und die Ammerseespatzen der Musikschule Schondorf haben beschlossen, dieses Jahr ihr erstes gemeinsames Konzert zu geben, und welche Gelegenheit wäre dafür wohl besser geeignet, als ein Adventskonzert? Unter der Leitung von Nathalie Robinson werden beide Chöre zuerst am 02.12.2012 um 13.00 Uhr in der Schlosskapelle Greifenberg und dann noch einmal am 15.12.2012 um 17.00 Uhr in der Christuskirche ein Weihnachtsprogramm singen, begleitet von einem jugendlichen Flötentrio (Lara Rathmann, Lea Huber und Anne Hirt). Am Klavier: Bradford Robinson. Alle Freunde der weihnachtlichen Vorfreude sind herzlich dazu eingeladen.

Letzte Aufführung der Musiktheaterkinder des Musikstudio Robinson am 14. Oktober 2012 in der Waldorfschule: „Die Bremer Stadtmusikanten“.


31

KINDERGOTTESDIENST

Kindergottesdienst jetzt 14-tägig Biblische Geschichten erleben, miteinander spielen, basteln und den Glauben feiern... All das möchte das Team des Kindergottesdienstes den Kindern unserer Kirchengemeinde gerne regelmäßiger anbieten. Deshalb feiern wir ab Januar 14-tägig, immer ab dem ersten Sonntag nach den Ferien. Nur in den Ferien und an den Konfirmationswochenenden Ende April/ Anfang Mai ist kein Kindergottesdienst. Eingeladen sind Kinder, die etwa im Alter zwischen 5 und 10 Jahren alt sind. Hier die Termine für das erste Halbjahr 2013. 13. und 27. Januar 10. März 9. und 23. Juni

24. Februar

14. April

12. Mai

7. und 21. Juli

Unser Kindergottesdienstteam ist offen für alle, die Freude haben; mit Kindern zu feiern! Derzeit sind wir 6 Mitarbeiter/innen, die sich einmal im Monat zur Vorbereitung der Sonntage treffen. Bei Interesse bitte bei Pfarrer Siegfried Martin melden (Tel.: 08191 - 9730774).


32

Für alle Kinder ab 2 Jahre, ihre Geschwister und Familien Die Kleinkindgottesdienste sind am Verständnis der Zwei- bis Vierjährigen ausgerichtet. Zusammen mit den Kindern entdecken wir Grundsymbole des Glaubens, sprechen einfache Gebete, singen Lieder, die sich den Kindern durch Bewegungen schnell einprägen und lernen die Kirche von innen kennen.

Nächster Termin: 03. Februar 2013 Minigottesdiensttermine im Jahr 2013: 14. April 2013 06. Oktober 2013 01. Dezember 2013 jeweils am Sonntag von 11:15 bis 11:45 Uhr in der Evang. Christuskirche, Von-Kühlmann-Str. 39, Landsberg am Lech Wir freuen uns auf Euch! Isabella Nölte, Annette Nave, Nicole Wiesenbauer und Monika Mayer


EVANG. KINDERGARTEN

33

des Evangelischen Kindergartens Landsberg am 26. Januar 2013 14:00 Uhr – 16:00 Uhr im Gemeindehaus

Zum Verkauf stehen u.a. Baby-, Kleinkinder- und Kinderkleidung in gutem Zustand, Fahrräder, Spielsachen usw... Für das leibliche Wohl wird wieder mit Kaffee und anderen Getränken sowie Kuchen gesorgt.

Standgebühr pro Tisch 5,- € (Tische werden gestellt!) Wer selbst verkaufen möchte: Anmeldung und weitere Infos erhalten Sie bei Frau Mirsberger: Mo., Die. und Do. von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr unter Tel.: 08191/9371452


EVANGELISCHE JUGEND

34

Unsere Termine im Winter 2012-2013: „Offenes Jugendhaus für Mitarbeiter“ am 07. Dezember ab 18.30 Uhr „Kindersamstag“ am 08. Dezember von 10 bis 15 Uhr im Gemeindehaus „Trainee-Kurs“ am 10. Dezember von 18.30 bis 21.00 Uhr im Gemeindehaus „Check in“ – der Kidstreff (10-12 Jahre) am 14. Dezember von 16 bis 18 Uhr im Jugendhaus „Trainee-Kurs Seminartag“ am 15. Dezember von 10 bis 16 Uhr im Gemeindehaus „Kidsgo“ am 16. Dezember um 11 Uhr im Jugendhaus Fahrt zum Jugendgottesdienst „Friedenslicht Bethlehem“ der Dekanatsjugend in Weilheim am 16. Dezember von 15.30 bis 19.15 Uhr „Adventsfeier Mitarbeiterkreis Jugend“ am 21. Dezember ab 18 Uhr „Trainee-Kurs“ am 07. Januar 2013 von 18.30 bis 21.00 Uhr im Gemeindehaus „Check in“ – der Kidstreff (10-12 Jahre) am 11. Januar 2013 von 16 bis 18 Uhr im Jugendhaus „Kindersamstag“ am 12. Januar von 10 bis 15 Uhr im Gemeindehaus „Mitarbeiterkreis“ (MAK) der Jugend am 14. Januar um 18 Uhr im Jugendhaus „Offenes Jugendhaus für Mitarbeiter“ am 18. Januar ab 18.30 Uhr „Spielesamstag - Fantastic Games“ am 19. Januar von 14 bis 22 Uhr „Trainee-Kurs“ am 21. Januar von 18.30 bis 21.00 Uhr im Gemeindehaus „Check in“ – der Kidstreff (10-12 Jahre) am 25. Januar von 16 bis 18 Uhr im Jugendhaus „Kindersamstag“ am 02. Februar von 10 bis 15 Uhr im Gemeindehaus „Trainee-Kurs“ am 04. Februar von 18.30 bis 21.00 Uhr im Gemeindehaus „Check in“ – der Kidstreff (10-12 Jahre) am 08. Februar von 16 bis 18 Uhr im Jugendhaus „Spielesamstag - Fantastic Games“ am 09. Februar von 14 bis 22 Uhr „Trainee-Kurs“ am 18. Februar von 18.30 bis 21.00 Uhr im Gemeindehaus „Offenes Jugendhaus für Mitarbeiter“ am 22. Februar ab 18.30 Uhr Euer Diakon Andreas Brückner


EVANGELISCHE JUGEND

35

Jugendgottesdienst der Evangelischen Jugend im Dekanat Weilheim „Friedenslicht aus Bethlehem“ am Sonntag 16. Dezember 2012 Apostelkirche in Weilheim Die Evangelische Jugend Landsberg/ Lech bietet eine Fahrt nach Weilheim an. Im Anschluss an den Jugendgottesdienst, in dem das Friedenslicht aus Bethlehem verteilt wird, gibt es eine kleine Adventsfeier. Alle Jugendlichen aus dem Dekanat sind herzlich eingeladen. Abfahrt des Reisebusses am 16.12.12 um 15.30 Uhr am Parkplatz Waitzinger Wiese in Landsberg/ Lech (Großparkplatz hinter dem Evang. Gemeindehaus). Rückkehr am 16.12.12 gegen 19.15 Uhr ebenfalls am Parkplatz Waitzinger Wiese. Kosten: keine Formlose schriftliche Anmeldung bis 10.12.12 an Diakon Andreas Brückner, VonKühlmann-Str. 39, 86899 Landsberg am Lech. Nähere Infos bei Diakon Brückner Telefon: 08191- 942895, eMail: brueckner@landsberg-evangelisch.de


36

EVANGELISCHE JUGEND

der Spielesamstag am 19. Januar und am 09. Februar 2013 jeweils von 14.00 bis 22.00 Uhr Teilnehmen können alle Spielebegeisterten ab 14 Jahren An diesem Tag wollen wir neue Spiele ausprobieren, unsere Lieblingsspiele vorstellen, uns über die verschiedenen Spiele austauschen und natürlich viel miteinander spielen. Wenn Du selbst auch ein tolles Spiel (Brett- und Kartenspiele) hast, dann bring es mit. Für's leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Euer Diakon Andreas Brückner Natürlich im Evangelischen Jugendhaus, Von-Kühlmann-Str. 39, Landsberg am Lech (neben dem Kindergarten)

Wir werden miteinander singen, spielen, eine biblische Geschichte hören und basteln. Wenn Du in die 1.-4. Klasse gehst, dann komm doch, egal ob du evangelisch oder katholisch bist! Wann? 12. Januar 2013 (Anmeldeschluss 08.01.13) von 10 Uhr bis 15 Uhr 02. Februar 2013 (Anmeldeschluss 29.01.13)) von 10 Uhr bis 15 Uhr Im Evangelischen Gemeindehaus, Von-Kühlmann-Str. 39, Landsberg Das solltest Du mitbringen: Brotzeit (Essen und Trinken) Wettergerechte Kleidung u. Hausschuhe 3,- Euro (Materialkosten)

Wichtig! Bitte melde Dich bis zum Anmeldeschluss per Mail (brueckner@landsbergevangelisch.de) oder telefonisch bei Diakon Brückner unter 08191/ 94 28 95 an.


EVANGELISCHE JUGEND

37

Die Segelfreizeit in Holland/ Ijsselmeer für Jugendliche von 14 – 17 Jahren vom 21.05.-29.05.2013 Einmal so richtig ausspannen und zur Ruhe kommen. Nichts muss, alles kann! Zusammen mit Len Pool, dem Skipper der „Nooit Volmaeckt“, wählen wir den Weg und das Ziel. An Bord kann man die Zeit und den Alltag vergessen und einfach die herrliche Natur genießen, die Sonne im Gesicht und den Wind in den Haaren. Eines ist sicher: Gemeinschaft und Miteinander stehen bei der Segelfreizeit hoch im Kurs. Zusammen erlebt man besondere Momente, die eine bleibende Erinnerung für das Leben sind. Eine unvergessliche Erfahrung, zusammen die Segel hissen, Seehunde beobachten und gemeinsam kochen. Und abends auf dem Wasser und einer ereignisreichen Fahrt lässt man in gemütlicher Runde das Erlebte noch einmal Revue passieren. Mit dem Klipper „Nooit Volmaeckt“ werden wir 7 Tage lang das Ijsselmeer, das Wattenmeer und die westfriesischen Inseln erkunden. Segeln, Trockenfallen lassen im Wattenmeer und ein Fahrradausflug auf einer der westfriesischen Inseln stehen auf dem Programm.

Leitung: Diakon Andreas Brückner & erfahrene Jugendleiter • Kosten: 390,- € Nähere Infos zur Segelfreizeit findest Du in der Ausschreibung, die ab Anfang Dezember im Gemeindehaus, Pfarramt oder im Jugendhaus ausliegt.


38

ANSCHRIFTEN Pfarramt Claudia Creischer Sekretärin Susanna Stenger Auszubildende

Von-Kühlmann-Str. 39, LL Tel. 08191 - 44 37 | Fax. 08191 - 92 15 64 eMail: pfarramt@landsberg-evangelisch.de claudia.creischer@landsberg-evangelisch.de www.landsberg-evangelisch.de Öffnungszeiten: Di. - Do.: 8.00 - 15.00 Uhr, freitags: 8.00 - 12.00 Uhr Bankverbindung: Gabenkonto 35956 | Kirchgeldkonto 97998 jeweils bei Sparkasse Landsberg, BLZ 700 520 60

1. Pfarrstelle

Pfarrer Detlev Möller Von-Kühlmann-Str. 39, LL, Tel. 08191 - 44 37 eMail: pfarramt@landsberg-evangelisch.de

2. Pfarrstelle

Pfarrer Siegfried Martin, Keltenstr. 5, 86899 LL Tel.: 08191 - 97 30 774, Fax: 08191 - 97 30 775 eMail: martin@landsberg-evangelisch.de

3. Pfarrstelle

z.Zt. nicht besetzt

Diakon

Andreas Brückner, Von-Kühlmann-Str. 39, LL, Tel. 08191 - 94 28 95, Jugendhaus 96 95 74 eMail: brueckner@landsberg-evangelisch.de

Kirchenvorstand

Vertrauensmann: Eberhard Feldhege Gottesackerangerweg 5, LL, Tel.: 08191 - 500 20 eMail: feldhege@landsberg-evangelisch.de Vertrauensfrau: Sybille Neubauer Ginsterweg 8b, LL, Tel.: 08191 – 922 606 eMail: ruodlieb.neubauer@t-online.de

Militärseelsorge

zur Zeit nicht besetzt

Gefängnisseelsorge

Stelle ist ab 01.12.2012 neu besetzt

Evang. Kindergarten

Leiterin: Gabriele Römer, Von-Kühlmann-Str. 39; LL Tel. 08191 - 41 95, Fax . 08191 - 92 15 64 eMail: post@ev-kiga-ll.de, www.ev-kiga-ll.de

Kantorin

Marianne Lösch, Alpenstraße 7, LL Tel. 08191 - 428 67 71


39

ANSCHRIFTEN Organistin

Cornelia Meyer, Vogelkirschenstr. 5, LL, Tel. 08191 - 212 12

Evang. Diakonieverein

Vorsitzender: Pfarrer Detlev Möller Tel. 08191 - 44 37 Konto: 9 24 11, Sparkasse Landsberg; BLZ 700 520 60

Diakonie

Beratungsstelle Schwangerschaft Fr. Carla Sauer-von Kirchbach, Tel. 08105 - 778 56 Migrationsberatung Sabine Hüsken, Tel. 0881 - 92 91 73 oder 0175 - 480 37 56

Ökumen. Sozialzentrum St. Martin

Lechstr. 2, Landsberg, Tel. 08191 - 92 86-0 Geschäftsführer: Klaus Drössler eMail: sozialzentrumsanktmartin@t-online.de

Kreise Kantorei

Marianne Lösch, Tel. 08191 - 428 67 71

Kinderchor "Kirchenmäuse" und Instrumentalgruppen

Cornelia Meyer, Tel. 08191 - 212 12

Frauenkreis

Evi Feldhege, Gottesackerangerweg 5, LL Tel. 08191 - 500 20, eMail: evi.feldhege@landsberg-evangelisch.de

Ökum. Frauenfrühstück

Karin Gulde, Tel. 08196 - 17 01

"Wir in die 60"

Pfr. Detlev Möller, Tel. 08191 - 44 37 Peter Raasch, Tel. 0171 - 51 87 160

Bastelkreis

Regina Mayer, LL, Tel. 08191 - 41 13

Selbsthilfegruppe Prostatakrebs

Hans J. Weth, Tel. 08191 - 597 94

Selbsthilfegruppe Depression

Dagmar Dvořák, Tel. 08191 - 94 32 80

Selbsthilfegruppe Fehl- und Totgeburten

Melanie Wilhelm, Tel. 08191 - 937 38 13


Gemeindebrief Ausgabe 1/2013 • Dezember 2012 - Februar 2013  

Evangelischer Gemeindebrief Ausgabe 1/2013 • Dezember 2012 - Februar 2013 der Christuskirche Landsberg am Lech