Issuu on Google+

STERNSTUNDEN

1.14

Entdecken. Erleben. Erfahren.

HANDWERK

MEISTERSTÜCKE ZUM ANFASSEN

IM BLICK: Die neue C-Klasse IM PORTRÄT: Meister ihres Fachs IM WERK: Motor-Manufaktur AMG IM OFEN: Kochen mit Sascha Stemberg


MEHR ALS ALLTAGSTAUGLICH GLA und C-Klasse. Ab 15. März bei uns.

Anbieter: Fahrzeug-Werke LUEG AG • Universitätsstr. 44-46 • 44789 Bochum Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service • 13 Center im Ruhrgebiet Kostenloses Info-Telefon: 0800 82 82 823 • www.lueg.de

Die Verbrauchswerte beziehen sich auf die zur Markteinführung (03/2014) verfügbaren Motoren (C 180/C 200 und C 220 BlueTEC). Kraftstoff verbrauch innerorts/außerorts/kombiniert: 7,4–4,8/5,0–3,4/5,8-4,0 l/100 km; CO2- Emissionen kombiniert: 135–103 g/km; Effizienzklasse: C–A+. Die Verbrauchswerte GLA 200/GLA 220/GLA 250. Kraftstoff verbrauch kombiniert: 7,5-4,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 175-114 (g/km); Effizienzklasse: C–A. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Die abgebildeten Fahrzeuge enthalten Sonderausstattungen. Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart


Editorial Handwerk ist nah. Handwerk ist vielseitig. Handwerk ist Kunst. In dieser Ausgabe der STERNSTUNDEN zeigen wir Ihnen die Macher von Meisterstücken, die Handgriffe hinter automobilen Kunstwerken und die Gesichter der Zukunft. Handwerk verlangt Wissen, Erfahrung und Können – es schafft Werte und bringt einmalige Produkte hervor. Schokolade, Hol­ zarbeit, Klimatechnik: Aus Sachsen geht handwerkliche Qualität und Wertarbeit in alle Welt. Die herausragenden Persönlichkeiten hinter diesen Stücken? Wir stellen sie Ihnen vor (Seite 14). Handwerkskunst und Ingenieurstechnik stecken auch in der neuen C-Klasse. Ein intelligentes Leichtbaukonzept, exzellente Aerody­ namik, sparsame Motoren und ein modernes Sicherheitskonzept ­verbinden sich mit dem neuem Fahrwerk zu höchstem Komfort: Er­ leben Sie die neue C-Klasse am 15. März ab 10 Uhr in allen unseren Centern und testen Sie den Spitzenstern mit LUEG im Juni beim Fahrerlebnistag am Sachsenring (Seite 6).

Olaf Schöber

Wie unsere Handwerksspezialisten setzen auch wir auf Bestleis­ tungen. Ihr Vertrauen gibt uns und unseren Mitarbeitern die Chance, Ihnen auch künftig in allen Fragen rund um Ihr Automobil zur Seite zu stehen – als zuverlässiger Partner. Viel Vergnügen beim Entdecken, Erfahren und Erleben von STERNSTUNDEN!

Olaf Schöber, Geschäftsführer

Peter Gardelegen, Geschäftsführer

Peter Gardelegen


Inhalt

STERNSTUNDEN 1.14

06 News 08 Luxus für alle: Die neue C-Klasse 14 Aus Liebe zum Handwerk

Luxus für alle: Die neue C-Klasse

22 Nach allen Regeln der Kunst: Werterhaltung

Am 15. März 2014 feiert die neue C-Klasse in allen LUEG Centern Premiere. 21 Jahre nach der Markteinführung der ersten Baureihe 202 präsentiert sich der Mercedes-Bestseller heute so souverän wie nie. Lesen Sie, wie der Baby-Benz erwachsen wurde und mit welchen Innovationen er begeistert.

24 Von Hand erschaffen: Manufaktur AMG 26 Handarbeit: smart BRABUS tailor made 28 Live-Kochen mit Sascha Stemberg

Seite 08

30 1001 Fashion-Träume 32 Im Team zum Sieg 34 In 80 Tagen um die Welt – mit dem neuen GLA 38 Handwerk hat Zukunft: Ausbildung bei LUEG 40 Kindertisch: Hunger kennt kein Wochenende 41 Aktuell: Attraktive Angebote & Serviceleistungen 54 Serie: Schlössertour 60 Das perfekte Mama-Taxi: Der Viano 62 Kolumne „Sommers letzte Worte“

Aus Liebe zum Handwerk Feine Stoffe, einzigartige Köstlichkeiten, absolute Raritäten: Das Handwerk begegnet uns überall. In unserem Schwerpunkt stellen wir Ihnen Menschen vor, die Erlesenes von Hand erschaffen: Vom Elektriker Hilmer Gernhardt über den Restaurator Ronny Hollerung bis zum Chocolatier Andreas Barth und Tischler Kay Oertel.

Seite 14

STERNSTUNDEN

1.14

Entdecken. Erleben. Erfahren.

HANDWERK

MEISTERSTÜCKE ZUM ANFASSEN

IM BLICK: Die neue C-Klasse IM PORTRÄT: Meister ihres Fachs IM WERK: Motor-Manufaktur AMG IM OFEN: Kochen mit Sascha Stemberg

4 STERNSTUNDEN 1.14

Unser Titelbild zeigt das Werkzeug, mit dem Meisterstücke des Hand-Werks geschaffen werden.


1001 FaSHION-tRÄUME 50.000 Besucher hat die 3. Mercedes-Benz Fashion Night 2013 ins Rathaus, in die Arcaden und in die Zwickauer Innenstadt gelockt. Auch Stars und Topmodels wie Rebecca Mir haben es sich in diesem Jahr nicht nehmen lassen, bei dem großen Modeevent dabei zu sein. Von 11 bis 22 Uhr konnten die Besucher neben Runway-Shows, Bo­ dypainting-Aktionen unter dem Motto „Opium fürs Auge“ und ei­ ner Kindermodenschau in den Geschäften der Innenstadt bis zum späten Abend selbst auf Shoppingtour gehen. Höhepunkt des Events war die Verleihung des Mercedes Fashion Night Awards, den sich die Thierfelder Manufaktur aus Chemnitz sicherte.

Seite 30

Im Team zum SIeg Zwickauer Golffreunde kommen im Mai voll auf ihre Kosten – denn dann bitten das Autohaus LUEG und der Zwickauer Golfclub e. V. wieder zum Abschlag beim großen Mercedes-Benz Clubturnier. Ein besonderer Anreiz für alle Teilnehmer: In diesem Jahr werden die neue C-Klasse sowie der neue Mercedes-Benz GLA vorgestellt und ein exklusiver Preis verlost.

Seite 32

das perfekte Mama-Taxi Van, Limousine, Sportwagen? Für Anja Mau-Borkhoff ist der Viano alles in einem und bietet nicht nur viel Platz, sondern auch jede Menge Komfort. Ganz gleich, ob Familienausflug ins Grüne, Fahrradtour oder Großeinkauf: Das Mama-Taxi ist für jede Situ­ ation bestens gerüstet und macht dazu auch noch jede Menge Spaß, resümiert die ehemalige Rennfahrerin die Testfahrt.

Seite 60

5 STERNSTUNDEN 1.14


NEWS Auf zum sachsenring Fahrerlebnistag mit LUEG Fahren Sie dort, wo die Profis Rennen fahren und testen Sie die komplette Modellpalette von Mercedes-Benz – besonders in­ punkto Sicherheit. Wie fährt es sich mit den neuesten Assistenzund Sicherheitssystemen an Bord? Wie müssen Sie im Ernstfall re­ agieren? Das alles lernen Sie beim Fahrerlebnistag von LUEG am 7. Juni von 10 bis 18 Uhr am Sachsenring. Traum-Mercedes testen und an die Grenzen gehen Von der A-Klasse über die neue GLA- und C-Klasse bis zur S-­K lasse: Alle Modelle mit Stern stehen Ihnen für eine Probefahrt auf dem Sachsenring zur Verfügung. Gehen Sie an Ihre Grenzen und testen Sie die zahlreichen Assistenzsysteme der neuen C-Klas­ se. Fahren Sie Ihren Traum-Mercedes oder entdecken Sie exklusiv die neue V-Klasse. Wir laden Sie herzlich zum Fahrerlebnistag am Sachsenring ein – selbstverständlich kostenlos. Melden Sie sich am besten heute schon an!

Astrid Modrack

0375 311-196 astrit.modrack@lueg.de

6 STERNSTUNDEN 1.14

Fotos: Daimler, Menschen(s)kinder, Verkehrssicherheitszentrum Sachsenring GmbH & Co. KG

Testen Sie alle Mercedes-Modelle und Sicherheitssysteme


Sternstunden

Termine V-Klasse – der Luxus-VAN Im Mai kommt der neue Stern zu LUEG Am 31. Mai wird sie live vorgestellt – die neue V-Klasse* von Mercedes-Benz. Mit einem intelligenten Raum-Konzept, Limousinenoptik und einer zentralen Bedieneinheit in der Mittelkonsole bietet die neue V-Klasse einen charmanten Mix aus Komfort, Luxus und Alltags­­­taug­lichkeit. Zu haben sein wird der neue Stern mit 2,1-LiterVierzylinder-Diesel­ motoren in drei Ausbaustufen und optionalem 4MATIC Allrad­antrieb. Praktische Sicherheitsfeatures wie die 360-Grad-Kamera, ­ Einparkhilfe, Intelligent Drive und Seitenwind­ ­ a ssistent sind ebenfalls zu haben.

15. März 2014 Premiere der neuen C-Klasse und der GLA-Klasse in allen LUEG Pkw-Centern www.lueg.de/c-klasse www.lueg.de/gla

26. - 30. März 2014 Techno-Classica, Messe Essen www.siha.de

29. März 2014 The Club – exklusive Party ab 21 Uhr LUEG Center Bochum www.the-club-event.de

www.lueg.de/v-klasse * Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,1-5,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 159-149 g/km. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

20. April 2014 Oldtimer-Ausfahrt Tour de Rü Essen-Rüttenscheid

30. April 2014 (Starttermin) Mercedes-Benz After Work Golf Cup ETUF www.lueg.de/afterwork

17. mai 2014 Mercedes-Benz Clubturnier Golfclub Zwickau e.V.

24. Mai 2014 Integratives Kinderfest Menschen(s)kinder, LUEG Center Bochum

BAMBI FÜR Menschen(s)kinder

31. mai 2014

Bochumer Elterninitiative für chronisch kranke Kinder ausgezeichnet

Premiere der neuen V-Klasse www.lueg.de/v-klasse

Berlin, Berlin: Menschen(s)kinder ist ein gemeinnütziger Verein, der sich aus einer Gruppe Eltern von chronisch kranken und behinderten Kindern gebildet hat. Jetzt ist die Bochumer Elterninitiative, die seit vielen Jahren von LUEG unterstützt wird, für eine Förderung durch die TRIBUTE TO BAMBI Stiftung­ in Berlin ausgewählt worden. Die Stiftung fördert Organisationen, die sich zum Ziel gesetzt haben, Kinder- und Jugendhilfsprojekte für sozial benachteiligte oder in Not geratene Kinder in Deutschland zu verwirklichen.

28. juni 2014 Premiere S-Klasse Coupé www.lueg.de/s-klassecoupe

Am 24. Mai veranstaltet Menschen(s)kinder in Kooperation mit LUEG wieder das Integrative Kinderfest im LUEG Center Bochum. Neben vielen unterhaltsamen Aktionen für Groß und Klein bietet die Veranstaltung den idealen Rahmen für Menschen mit und ohne Behinderung, um Berührungsängste abzubauen und miteinander in Kontakt zu kommen. 7 STERNSTUNDEN 1.14


s be s t t i t a s e d e c s se : M er a l K c e u e n D ie

Fotos: Daimler AG

e l l a r 端 f s u x lu

8 STERNSTUNDEN 1.14


Luxus für alle: Die neue C-Klasse* von Mercedes-Benz ist der Maßstab in der Premium-Mittelklasse. Kraftvolles Design, hochwertige Materialien und clevere Technik lassen die Herzen höher schlagen. Ab 15. März steht die neue Limousine bei LUEG. Schwungvolle Linien prägen das Gesicht der volumenstärksten Baureihe aus Stuttgart, die jetzt von Grund auf neu entwickelt wurde. Sportlich elegant und dennoch kompromisslos bei Komfort und Sicherheit. Dank einer speziellen Aluminium-Stahl-Konstruktion hat die C-Klasse an Gewicht verloren und liegt mit einem kombinierten Verbrauch von 5,8 – 4,0 Litern beim Einstiegsmodell ganz weit vorn. Trotzdem gibt sich die Limousine geräumiger denn je.

Sie streckt sich jetzt auf 4,67 Meter Länge. Im komfortabel aus­ gestatteten Innenraum bietet der neue Stern am Auto-Himmel Technik vom Feinsten: Eine Touchpad-Steuerung per Fingerzeig, das zentrale Info-Display auf der eleganten Mittelkonsole und zahlreiche intelligente Fahrassistenzsysteme lassen den Abstand zur Oberklasse weiter schrumpfen. Nach mehr als 30 Jahren ist die Faszination für die C-Klasse ungebrochen.

*  Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,8-4,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 135-103 g/km. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

9 STERNSTUNDEN 1.14


Gestern und heute SICH ER H EI T Mit Fahrerairbag und serienmäßigem ABS-Bremssystem übertrumpft der 190er seine Konkurrenz in Sachen Sicherheit und setzt sich damit an die Spitze seiner Klasse.

L E IST U NG Der 2-Liter-Benziner schafft mit seinen 122 PS die 100 km/h in 10,9 Sekunden. Die Spitzen­ geschwindigkeit liegt bei 195 Stundenkilometern.

DE SIGN Nüchtern und sachlich präsentiert sich der Mercedes 190 im Jahr 1982. Das kantige Design stammt von Bruno Sacco.

V E R BR AUCH Der 190er soll sich zur Zeit der großen Ölund Energiekrise als sparsame Mittelklasselimousine mit Stern beweisen. So be­gnügt sich der Vierzylinder mit damals fortschrittlichen 9,1 Liter Super / 100 km.

10 STERNSTUNDEN 1.14


Seit der Geburtsstunde sind 32 Jahre vergangen. Damit ist die liebevoll als „Baby-Benz“ bezeichnete Limousine erwachsen geworden. Mit dem 190er wagte Mercedes im Jahr 1982 den Vorstoß in die Mittelklasse. Die Kunden staunten: moderne Materialien, wenig Chrom. ­Dabei wurden auch damals schon Maßstäbe in den Bereichen Sicherheit, Komfort und Sparsamkeit gesetzt. Auch die inneren ­Werte konnten überzeugen. Der 190er galt als eines der sichersten, komfortabelsten

und langlebigsten Autos seiner Klasse. Der Nachfolger wurde unter dem Namen C-Klasse 1993 eingeführt und entwickelte sich zu einem echten Dauerbrenner. Beleg für das hohe Maß an Wertschätzung beim Kunden: Weltweit wurde die C-Klasse über 10 Millionen Mal verkauft. Der Vergleich zwischen den Einstiegs­ versionen vom „Baby-Benz“ und der Baureihe W205 zeigt, wie viel sich in den mehr als 30 Jahren getan hat.

SICH ER H EI T Die Liste der Assistenzsysteme ist lang: ABS, Abstandregler, Park-Assistent, 360 Grad-­ Kameraüberwachung, Spurhalte-Assis­tent  … Dazu gibt‘s Airbags für Fahrer und Beifahrer, Kneebags, Sidebags und Windowbags.

L E IST U NG Sportlich ist die Motorisierung der Limousine: In 8,2 Sekunden erreicht sie Tempo 100 und kommt in der Spitze auf 225 km/h. Das Ein­­­­­ stiegsmodell mit 1,6-Liter-Motor hat 156 PS unter der Haube.

DE SIGN Klare Kanten, sinnliche Kurven: Die neue C-Klasse bietet unaufgeregte, edle Ästhetik. Unverkennbar im Design ist die Ähnlichkeit zur S-Klasse.

V E R BR AUCH Dank des Aluminium­anteils bringt die C-Klasse in der kleinsten Version nur 1.395 Kilogramm auf die Waage und begnügt sich mit 4,2  – 6,4 Litern Benzin. Die CO2-Emis­ sionen liegen bei 116 g/km.

11 STERNSTUNDEN 1.14


Exklusiv und komfortabel: Das Sitzdesign und wertvolle Materialien sind typisch Mercedes.

Handschmeichler Der Wohlfühlfaktor ist groß in der neuen Limousine, was mit Sicherheit auch am vergrößerten Innenraum liegt. Aber nicht nur. Bereits in der Grundausstattung des neuen Mercedes-Benz wirkt das Interieur dank des schwarzen Aberdeen-Stoffes und der Klavierlackoptik der Zierelemente edel. Solche optischen Akzente, handwerklich perfekt umgesetzt, machen die neue C-Klasse attraktiv für Liebhaber exklusiven Designs. Das griffige und sportliche Leder-Lenkrad im Drei-SpeichenDesign fügt sich nahtlos ins dezent gehobene Erscheinungsbild ein. Die ebenfalls durch Hochglanzoptik hervorgehobenen Düsenringe, Verstellknöpfe, Schalter und diversen Rahmen setzen weitere Akzente. Fahrer und Beifahrer müssen sich aber nicht mit dem Hinschauen begnügen: Die feinen Materialien der Innenausstattung überzeugen, die Hände bleiben hier gerne auf Bedien-Elementen und Polstern liegen. Das richtige Wohlfühlklima entsteht in der C-Klasse zudem durch das „Air Balance“-Paket: Hier gibt es eine leistungsstärkere Filtration der Luft sowie einen im Handschuhfach untergebrachten Duftspender und eine Ionisierung der Raumluft.

Die elegante Linienführung der neuen C-Klasse erinnert an die S-Klasse. 12 STERNSTUNDEN 1.14

In den Ausstattungslinien Avantgarde und Exclusive liefert der Fahrzeughersteller zusätzliche Elemente wie Polster in außergewöhnlicher Sitzgrafik aus Ledernachbildung mit handwerklich sauber gearbeiteten ­ Kontrastziernähten, dazu silberchromfarbene Zierelemente sowie holzfarbene Elemente und spezielle Lichtkonzepte. Das ist aber längst noch nicht alles. Wählt man die Ausstattungsline AMG Line Interieur der neuen C-Klasse, erhält man – so der Hersteller – „sicht- und fühlbar mehr Sportlichkeit und Exklusivität für das Interieur“. Kein Wunder, denn zum Umfang dieser Ausstattung gehören unter anderem Sportsitze in Ledernachbildung ARTICO, ein Sportlenkrad in Leder Nappa mit silberfarbenen Lenkradschaltpaddles und viele andere Zierelemente. Luxus pur. www.lueg.de/c-klasse

Liebe zum Detail: Düsenringe und Sitzverstellknöpfe in der neuen C-Klasse sind durch Klavierlackoptik hervorgehoben und nicht nur schön anzusehen. Auf dem hochwertig verarbeitetem Interieur verweilen die Hände von Fahrer und Beifahrer gerne auch einen Moment länger.


Display Hochauflösend und bis zu 8,4 Zoll groß

A pps an B ord Internet, Wetter, Navigation, Facebook & Co.

V ernetzt Audio und Video vom Smartphone.

auf einen Tipp Wer in die neue C-Klasse einsteigt, nimmt Platz in einer hochmodernen Technikzentrale. Mercedes-Benz hat die Chance genutzt und die Mittelklasse-Limousine mit einem Hightech-Cockpit aufgewertet. Die drei Luftdüsen in der breiten Mittelkonsole wirken wie die Triebwerke eines Privatjets. Darüber thront, scheinbar ­freischwebend, ein je nach Ausstattungslinie bis zu 8,4 Zoll großer Infotainment-Bildschirm. Aufgewertet wird das Ganze durch handwerklich anspruchsvolle Details wie die Soundanlage von Burmester. Die Eingabe am Bildschirm erfolgt über ein intuitiv zu bedienendes Touchpad in der Mittelkonsole, das den bekannten Wisch-Gesten der Smartphones gehorcht. Zudem steht ein Drehknopf zur Ver­ fügung, um stufenweise eine Auswahl im Menü zu treffen. Alle wichtigen Infos sind so nur noch einen Fingerzeig entfernt. Zur entspann­ten Sicht auf alle relevanten Daten haben die Schwaben der C-Klasse zudem ein optionales Head-Up-Display spendiert. Dabei werden die relevanten Informationen im Sichtfeld des Fahrers ­eingeblendet. Das Multimedia-Center der neuen C-Klasse bietet dem Fahrer eine ­Vielzahl von Möglichkeiten: So lassen sich per Bluetooth-Über­tragung moderne Smartphones verbinden, auf dem hochauflösenden Display können zudem mit Hilfe des TV-Tuners Fernsehsendungen live per DVB-T gesehen werden. Und wer zu Hause eine hochwertige HiFi-Anlage mit Surround-Sound sein Eigen nennen darf, wird auch hinter dem Lenkrad der neuen ­

­-Klasse nicht enttäuscht. Insgesamt 13 C Hochleistungslautsprecher aus der Berliner Manufaktur Burmester sorgen auf Wunsch der Kunden für beste Akustik. Auch von außen lässt sich schnell erkennen, wer sich für die exklusive Ausstattungslinie entschieden hat. Während bei den anderen Versionen der Stern sportlich in der M ­ otorhaube zentral integriert ist, verfügt die Linie Exclusive über den klassischen Limousinen-Kühlergrill mit Stern auf der Motorhaube. Der Kühlergrill kann zur Optimierung des Luftwiderstandes die Lamellen komplett schließen. Der große Bruder S-Klasse lässt grüßen ...

„Das Beste kennt keine Alternative“ Slogan der C-Klasse 13 STERNSTUNDEN 1.14


Meisterliches von

Hand

Qualität, die man sehen, fühlen und genießen kann – erschaffen von Spezialisten aus dem Handwerk. STERNSTUNDEN hat sie gefunden. Fotos: Christian Kuck

Der Teppichmacher Stars wie Anthony Kiedis von den Red Hot Chili Peppers lieben sie: Teppiche von Jan Kath. Ausgezeichnet mit dem Red Dot Design Award und dem Carpet Design Award schmücken sie arabische Königshäuser genauso wie Firmensitze von Tiffany und Boss. Das Design? Abstrakte Muster, Tiere und Figuren in verschiedenen Farben. Inspiriert wird Jan Kath auf Reisen, zu Hause ist er in Bochum. Seine Arbeitsweise ist modern, seine Produktion traditionell: Alle Teppiche von werden nach jahrhundertealter Tradition von Hand geknüpft.

www.jan-kath.de


A U S l i e b e z um H a n d w e rk

Die Maßschneider Das Sakko passt, die Hose fällt perfekt. So sitzt nur ein Maßanzug. Formen, Stoffe und Details werden in der Maßschneiderei von Ulrich Hesse zu einem Gesamtkunstwerk. Einzigartig. Zentimetergenau. Cove&co fertigt in fünf Ateliers an Rhein und Ruhr und an fünf weiteren Standorten in ganz Deutschland nur im Kundenauftrag – das spart Kosten für ein großes Lager. Den Preisvorteil gibt der Essener an seine Kunden weiter. Das Faible für Exklusivität liegt ihm im Blut – seit 1928 schon handelt seine Familie in dritter Generation mit den Stoffen der besten italienischen Weber.

www.cove.de

15 STERNSTUNDEN 1.14


Der Elektriker 5.000 Quadratmeter — ein Standort. Gestartet als kleiner Garagenbetrieb, in Langenbernsdorf angekommen als Großbetrieb mit 130 Mitarbeitern. Bei dem Um-, Aus- und Neubau von mehr als 100 ­K liniken waren Diplom-Ingenieur Hilmar Gernhardt und sein Team bundesweit schon beteiligt. Es gibt immer neue Herausforderungen. Jetzt: Elektrotankstellen. Der Startschuss für das Großprojekt ist schon gefallen. Und die Zukunft? Hat Hilmar Gernhardt immer fest im Blick. Fachlich wie menschlich: Die nächste Generation steht schon bereit. Aber ein Schritt nach dem anderen.

Foto: Thomas Augsten

www.elektro-gernhardt.com

15 STERNSTUNDEN 1.14


A U S liebe zum H andwerk

Der Restaurator „Ich sehe es als Verpflichtung, historische Objekte für die Nachwelt zu erhalten.“ Berliner Siegessäule, Staatstheater Cottbus, Kurhaus Wiesbaden: All diese Bauwerke hat Ronny Hollerung mit seinem Team restauriert. Denkmalpflege ist bei dem Steinmetz und Restaurator noch Handarbeit. Denn Automatisierung hinterlässt Anonymität – die Restaurierung und Steinbearbeitung von Hand schaffen Unikate. Historische Fassaden und Terrazzoböden sind sein Fachgebiet. Hier entwirft er Lösungen nach Maß und arbeitet nach historischen Vorlagen – wie beim Sommerpalais des Greizer Parks. „Das war schon höhere Kunst.“

www.hollerung.com 16 STERNSTUNDEN 1.14


Der Klimaexperte Privathaushalte, Gewerbe, Industrie. Seit fast sechzig Jahren heißt es: Balance halten – zwischen ökologischer Verträglichkeit und ökonomischer Arbeitsweise. Eine Herausforderung für den KälteKlima-Experten Friedmar Laux. Und eine echte Kompetenz. Die Leistungen? Handwerk pur: „Wir planen selbst. Wir konzipieren und installieren selbst. Wir kümmern uns um die Wartung und Instandhaltung selbst – von der Klimaanlage bis zum Kühlturm“, sagt der Diplom-Ingenieur. Warum? Weil Know-how und Qualität zum Erfolg führen. Punkt.

Fotos: Thomas Augsten

www.klima-kaelte-laux.de

17 STERNSTUNDEN 1.14


A U S liebe zum H andwerk

Der Chocolatier

„Schokolade macht einfach Spaß.“ Daher hat Andreas Barth aus Meerane seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. In seiner Manufaktur produziert er weiße Schokolade mit Mohn und Limone, Schoko-Smileys und Trinkschoko­laden. Gefertigt wird von Hand – selbst die Verpackung. Ist die Schokolade glänzend, knackt und hat feinen Schmelz, ist er zufrieden. Neue Kreationen entstehen bei ihm auch durch Zufall, wenn mal was schief geht. Doch wichtig ist nur, dass es schmeckt. „Es ist nicht perfekt. Es ist Handarbeit.“

Fotos: Thomas Augsten

www.schwanefeld.de/schoko.html

18 STERNSTUNDEN 1.14


Der Tischler Die Bar aus Eichenholz gibt dem coolen Loft aus Glas, Beton und Stahl im Berliner Hotel 25hours Wärme. Ob als Farbtupfer oder großflächige Wand- und Deckenverkleidung wie in der Stadthalle Reutlingen – Kay Oertel verleiht Räumen Leben. Schon im Kinderwagen war er in der väterlichen Tischlerei in Neumark mit dabei. 1999 übernahm er den B ­ etrieb, der heute 48 Mitarbeiter und Kunden von Sachsen bis Zürich oder Cannes hat – und gerade wieder 4.000 ­Quadratmeter neue Produktions- und Bürofläche anbaut.

www.tischlerei-oertel.de

19 STERNSTUNDEN 1.14


Der Stellmacher Mit Kutschen fing 1868 alles bei LUEG an. Was heute der KfzMechatroniker ist, war damals der Stellmacher. Und LUEG braucht ihn auch heute noch. Statt Kutschenräder und Holzkarosserien sind edle Fahrzeug-Interieurs das Spezialgebiet von Norbert Weber. Wenn im Innenraum etwas klappert oder schnarrt, macht er sich auf Spurensuche, bearbeitet Fensterheber oder unterfüttert klappernde Bauteile mit Filz. Gelernt hat Weber, der eigentlich Kfz-Mechaniker ist, noch vom letzten „echten“ Stellmacher bei LUEG, der vor 30 Jahren sein Wissen an ihn weitergab – genau wie Norbert Weber ­heute an seine Azubis.

www.lueg.de

21 STERNSTUNDEN 1.14


Nach allen Regeln der Kunst

Familienunternehmen – ob im Handwerk, Handel oder in der Industrie – gelten als stabilisierendes Rückgrat der deutschen Wirtschaft, weil sie nachhaltig Substanz aufbauen. Doch es wird immer schwieriger, Werte zu erhalten und das Vermögen von Generation zu Generation weiterzugeben. Die Bethmann Bank arbeitet in der Vermögensverwaltung nach klaren Regeln – mit Erfolg. Ein Gespräch über Erfahrung, handwerkliches Können und die Kunst aktiven Portfoliomanagements.

Lange Tradition: Die Bethmann Bank ist mit ihrer über 300-jährigen Geschichte eine der ältesten Banken Deutschlands.

Wie versuchen Sie, diesen Konflikt zu lösen? Wir haben unser Portfoliomanagement professionalisiert – denn vieles, was gestern gut war, reicht unter heutigen Bedingungen nicht mehr. Werterhalt ist längst nicht mehr selbstverständlich – hier braucht es Experten und besondere Methoden. Wichtig ist aber: Der Kunde muss verstehen, was wir tun. Zum Beispiel im Falle der Renten: Das reine „Buy and Hold“, also der Kauf langfristiger Anleihen und das Halten bis zum Laufzeitende, garantiert nicht unbedingt den Werterhalt. Entscheidend ist das aktive Management eines Rentenportfolios, bei dem Kursentwicklung und Zinsniveau ständig beobachtet werden. Das eröffnet uns die Chance, auch Kursgewinne während der Laufzeit zu r­ ealisieren. Der DAX bewegt sich zurzeit auf einem Allzeithoch. Welche Rolle spielen in Ihrer Strategie künftig Aktien? Aktien gehören in jedes Portfolio, denn sie sorgen langfristig für attraktive Renditen. Wir glauben an eine Fortsetzung des Aufschwungs an den Aktienmärkten – und das nicht nur in Europa: Aktien dürften der Motor für Portfoliowachstum werden, wenn es mit der Weltwirtschaft wieder bergauf geht.

22 STERNSTUNDEN 1.14

Welche Kompetenzen muss ein Portfoliomanager mitbringen, der sein Handwerk versteht? Erfahrung ist das A und O, nicht nur in Krisenzeiten. Ich will Ihnen das an einem Beispiel verdeutlichen: Wir alle kennen das Bild eines hektischen Traders, der an mehreren Bildschirmen Hunderte von Kursen verfolgt. Aktienkurse zwischen vorab definierten Grenzen beobachten, das können auch Computer. Um aus einer Fülle von über 20.000 Titeln die Richtigen auszuwählen, benötigt man Fachwissen und langjährige Kenntnis der Märkte. Unsere PortfolioManager blicken im Schnitt auf 21 Jahre Erfahrung zurück. Trotz aller Erfahrung kann kein Manager die Märkte komplett im Blick haben. Wie ist das Portfoliomanagement organisiert? Wir arbeiten mit einem Team von Spezialisten, die jeweils für unterschiedliche Segmente und Branchen verantwortlich sind. Das Team tauscht sich täglich aus, analysiert den Handlungsbedarf, trifft gemeinsam Entscheidungen. So stellen wir sicher, dass innerhalb unseres Muster-Portfolios jederzeit die Gewichtungen eingehalten ­ werden, die unsere Kunden vorab definiert haben.

Fotos: Michael Lübke/Wasfürsauge

STERNSTUNDEN: In der Vermögensverwaltung haben sich die Voraussetzungen grundlegend geändert – warum? Jens Ennenbach: Wir leben in einer Zeit historisch niedriger Zinsen. Zugleich wird jedes Vermögen durch Inflation, Steuern und Verwaltungskosten gemindert: Für den realen Werterhalt benötigen wir daher Renditen von vier bis fünf Prozent. In dieser Situation ist der Wunsch, Vermögen generationenübergreifend zu erhalten, mit einer klassisch konservativen Anlage kaum noch zu erfüllen. Das Bedürfnis nach Sicherheit und die Erwartung attraktiver, werterhaltender Renditen stehen oftmals in einem Zielkonflikt.


Exklusive Privatbank mit langer Tradition

Jens Ennenbach leitet die Niederlassung Düsseldorf der Bethmann Bank.

Die Bethmann Bank zählt in Deutsch­ land zu den führenden Anbietern von Private Banking – der umfassenden Betreuung und Begleitung von vermö­ genden Privatkunden. Sie ist mit zehn Niederlassungen flächendeckend in allen großen deutschen Wirtschafts­ zentren vertreten und beschäftigt rund 400 Mitarbeiter. Die traditionsreiche Bank mit Hauptsitz in Frankfurt ist Teil des internationalen PrivateBanking-Netzes der niederländischen ABN AMRO Gruppe. Die Bethmann Bank verbindet so die Exklusivität einer regional verwurzelten Bank mit der Bonität eines starken, international tätigen Finanzkonzerns. www.bethmannbank.de

„Wir arbeiten nur mit Produkten, die transparent & nachvollziehbar sind.“ Jens Ennenbach, Niederlassungsleiter Bethmann Bank, Düsseldorf

Welche Leitlinien gibt es im Portfolio-Management? Wir haben die Erfahrung gemacht, dass klar definierte Regeln nötig sind, um langfristigen Erfolg zu sichern. Eine der wichtigsten Regeln lautet: Wir arbeiten nur mit Produkten, die für uns und unsere Kunden in ihrer Wirkung transparent und nachvollziehbar sind – und das bedeutet: keine Zertifikate, keine Derivate oder andere komplex strukturierte Produkte. Wir beschränken uns auf Aktien, Anleihen und Liquidität. Der Anlageerfolg wird davon nicht beeinträchtigt: Auch mit einem geringen Risikoanteil von 30 Prozent Aktien haben wir im vergangenen Jahrzehnt knapp 6 Prozent Rendite pro Jahr ­er­w irtschaften können. Das ist ein sehr gutes Ergebnis. Gibt es weitere Vorgaben? Immer mehr Kunden möchten ihr Geld mit dem guten Gewissen anlegen, dass ethische, ökologische und soziale Kriterien gewährleistet sind – zum Beispiel durch den Verzicht auf die Investition in Unternehmen, die sich mit Waffengeschäften oder Lebensmittelspekulationen befassen. Über die Einhaltung solcher Standards wacht bei uns ein prominent besetzter Beirat. Auch nachhaltige Investments können langfristig Renditen erzielen, die mit konventionellen Anlagen durchaus vergleichbar sind – in manchen Fällen sogar besser.

AUF DEM WEG zur gröSSten PRIVATBANK Zum Jahreswechsel hat die Bethmann Bank mit der Credit Suisse eine Vereinba­ rung zum Erwerb des Private-BankingGeschäftes in Deutschland unterzeichnet. Durch die Transaktion steigt das von der Bethmann Bank verwaltete Vermögen von 24 Milliarden auf 34 Milliarden Euro. Damit ist die traditionsreiche Bank mit Hauptsitz in Frankfurt am Main auf dem Weg, die größte reine Privatbank Deutschlands zu werden.

Bethmann Bank AG Niederlassung Düsseldorf Königsallee 92 a 40212 Düsseldorf 0211 8770 - 0

23 STERNSTUNDEN 1.14


Jeder Motor wird mit einer Plakette versehen, die die Unterschrift des jeweiligen Monteurs trägt.

Hochwertige Handarbeit bis ins kleines Detail – dafür steht AMG.

24 STERNSTUNDEN 1.14


von hand erschaffen

Was vor fast 50 Jahren als Hobby zweier Monteure begann, bildet heute die Spitze automobiler Handwerkskunst: AMG. In der Manufaktur in Affalterbach entstehen die leistungsstärksten Motoren und Fahrzeuge von Mercedes-Benz in feinster Handarbeit unter Wahrung strengster Qualitätsvorschriften. Nachdem Mercedes-Benz in den 1960ern alle Motorsportaktivitäten eingestellt hatte, feilen die Mercedes-Monteure Werner Aufrecht und Erhard Melcher seinerzeit in ihrer Freizeit weiter an dem 300 SE Rennmotor. Mit Erfolg. Ganze zehn Mal gewann ein Arbeitskollege mit dem präparierten 300 SE bei der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft – und legte damit den Grundstein für die Gründung von AMG.

Fotos: AMG

Was damals zum Erfolg der Gründer führte, gehört heute fest zur Firmenphilosophie: das Handwerk. Denn in der Motorenmanufaktur in Affalterbach wird jeder Motor noch von Hand gefertigt. Nach dem Prinzip „Ein Mann, ein Motor“ ist ausschließlich ein Monteur für die Fertigung eines Motors verantwortlich – vom Einbau der Kurbelwelle in den Motorblock über die Montage der Nockenwellen bis hin zur Verkabelung und Befüllung mit Motoröl. Jeder noch so kleine Arbeitsschritt wird streng dokumentiert. Am Ende garantiert der Monteur die Qualität seiner Arbeit mit seiner Unterschrift auf der Motorenplakette. Die handwerkliche Arbeit und Liebe zum Detail zeigt sich in der hohen Qualität und unglaublichen Leistungskraft eines jeden Mercedes-Benz AMG und äußert sich schon beim ersten Fahren. Aus diesem Grund stehen die drei Buchstaben AMG seit fast einem halben Jahrhundert für höchste Qualität, Individualität und Sportlichkeit. Und dass auch mit Wirtschaftlichkeit Rekorde eingefahren werden können, bewies der SLS AMG Electric Drive auf der Nordschleife mit einer Rundenzeit von 7:56 Minuten. Mit solchen leistungsfähigen Elektromotoren zeigt AMG ganz klar: Handwerk hat Zukunft. Die drei Buchstaben beeinhalten die Namen der Gründer Aufrecht und Melcher sowie den Geburtsort Aufrechts – Großaspach.

Warum schnuppern Sie nicht ein wenig AMG Luft? Im AMG Performance Center von LUEG in Essen. AMG Performance Center Essen 0201 2065-266 www.lueg.de/amg 25 STERNSTUNDEN 1.14


Handarbeit

smart BRABUS tailor made

Unzählige Leder- und Materialvariationen, hunderte Farben sowie zahlreiche verschiedene Akzent- und Kontrastteile in WunschColorierung stehen bei dem Indi­ vi­ duali­ sierungs-Programm smart BRABUS tailor made zur Auswahl und können nach Belieben zusammengestellt werden. Das allein macht den smart BRABUS tailor made ­jedoch noch nicht so besonders, sondern die liebevolle Handarbeit, mit der jedes einzelne Detail verarbeitet wird. Vom Ledersitz über die Nahtverzierung bis zu farblich abgestimmten Akzentteilen: Im BRABUS Werk in Bottrop werden sämtliche Individualisierungen im Interieur von Hand gefertigt. Nur geprüfte, hochwertige Materialien werden für die Veredelung verwendet und 26 STERNSTUNDEN 1.14

s­orgsam verarbeitet. Für jeden Handgriff, für jedes Detail steht ein spezieller Fachmann bereit, um aus jedem smart ein maßgeschneidertes Meisterstück zu fertigen.

„Für jeden Handgriff, für jedes Detail steht ein Fachmann bereit“

schon zahlreichen Cityflitzern ein indivi­ duelles Gesicht – ob als Sondermodell, mit einzelnen Veredelungen oder dem Programm tailor made. Doch vielleicht nur wenige wissen, dass hinter jedem einzelnen smart BRABUS die handgefertigte Qualität einer der größten Manufakturen des Ruhrgebiets steckt. smart Neuwagen smart BRABUS tailor made 0201 82029-0 / 0208 82490-0

Über 35 Jahre Erfahrung in der Veredelung von Fahrzeugen der Marken Mercedes-Benz, AMG und Maybach hat die Firma BRABUS aus Bottrop. Mehr als zehn Jahre arbeitet sie bereits mit smart erfolgreich als Joint Venture zusammen und ­ verlieh so

www.smartcenter.de/tailor-made

Fotos: smart Brabus tailor made

Nichts ist so exklusiv wie ein maßgeschneidertes Fahrzeug nach den persönlichen Bedürfnissen des Fahrers. Wird dieses noch dazu von Hand gefertigt, entsteht ein Unikat – ein smart BRABUS tailor made.


BRABUS Styling

Das BRABUS Veredelungsprogramm für die neue Mercedes-Benz A-Klasse.

Aerodynamik Komponenten • Leichtmetallräder 18 - 20” • PowerXtra Leistungssteigerungen für CDI/CGI z.B. für A 180 + 250 CGI, A 200 + 220 CDI und A 45 bis zu + 30 kW/ 41 PS; + 50 Nm • Sport- und Klappen-Auspuffanlagen Sportfedern • Gewindefahrwerk • Fine Leather Innenausstattungen • Schaltwippen • Interieur Accessories

BRABUS® GmbH, Brabus-Allee, D-46240 Bottrop Telefon 02041 777-0, Telefax 02041 777-111 www.brabus.com High Performance Automobiles

Info unter: 02041 777-0 oder in Ihrem LUEG-Center 27 STERNSTUNDEN 1.14


STERNSTUNDEN zu Gast bei Sternekoch Sascha Stemberg

Handwerk und hohe Kunst am Herd

Es ist Mittwoch, kurz nach 10 Uhr: In Stembergs enger Küche drängt sich ein Dutzend Schürzenträger. Seit der 34-Jährige im November mit dem Michelin-Stern dekoriert wurde, steht das Telefon der Velberter Gastronomen-Familie nicht mehr still. 60 Gäste mittags, 60 abends, sechs 28 STERNSTUNDEN 1.14

Tage in der Woche. Mehr geht in dem historischen Stammhaus der Stembergs nicht.

Dem Butt geht‘s ans Leder 10:30 Uhr, die Zeit drängt. Also: Ran an den Fisch. Ein Steinbutt von gut fünf Pfund Amateur trifft Profi muss filetiert werden. Keine leichte Aufgabe. Sascha Stemberg sieht es gelassen – und Aber dank Spezial-Messer und Beistand vom nimmt sich Zeit für die Besucher. LUEG hat Profi zieht Christa Priebisch die lederne zwei leidenschaftliche Hobby-Köche ein­ Haut des Plattfisches ab, ohne das kostbare geladen, hinter die Kulissen der Sterne-­ weiße Fleisch zu beschädigen. Chapeau! Gastronomie zu schauen: Christa Priebisch Azubi Philipp Bach, Sohn des früheren hat vor mehr als 25 Jahren das „Kulinarische Chefkochs im Essener „Résidence “ und im Forum“ in Recklinghausen mitgegründet, ei- Haus Stemberg verantwortlich für den nen ambitionierten Kochclub für Ehepaare, Fisch, ist sichtlich zufrieden mit seiner der Monat für Monat ausgeklügelte Menüs Schülerin. zubereitet. Und Christoph Wlotzki ist als Beinahe Rücken an Rücken mit dem Duo ­ Chef des Frische-Paradieses Essen nicht nur schwitzt derweil Christoph Wlotzki den Fachmann für edlen Fisch und Krustentiere, Reis an: vier Minuten, vor den Schalotten. sondern steht in der Freizeit auch gerne selbst Aha. Wir lernen: Rühren allein macht noch mit seiner Männerkochrunde am Herd. keinen guten Risotto, denn der Reis muss Gemeinsam wollen wir herausfinden, was Spitzenqualität haben – sonst wird der ­ die leidenschaftlichen Amateure vom Profi Risotto niemals so cremig und zugleich mit Sterne-Status unterscheidet. körnig wie hier.

Fotos: Udo Geisler, Reiner Kruse

Ein Mittwoch im Januar, kurz vor 10 Uhr im Bergischen Land. Raureif liegt über den Wiesen. Unser Mercedes gleitet über die verschlungene Landstraße durch das Windrather Tal. Ansonsten Sonne, Ruhe, Frieden so weit das Auge reicht. Mitten im Idyll liegt unser Ziel: Haus Stemberg, seit 150 Jahren in Familienbesitz und seit Jahrzehnten eine Top-Adresse für Gourmets. Der frisch gekürte Sternekoch Sascha Stemberg lässt uns an diesem Vormittag einen Blick in seine Küche werfen. Und das war‘s dann schon mit der Gemütlichkeit …


Arbeit von Hand – Wein MIT PERSÖNLICHKEIT Früher wurde Wein grundsätzlich handwerklich erzeugt. Mittlerweile jedoch gibt es in aller Welt viele sehr große Weinbaubetriebe, in denen die Arbeit regelrecht industrialisiert ist. Das bedeutet, dass praktisch sämtliche Arbeiten im Weinberg inklusive der Ernte von Maschinen durchgeführt werden. In manchen Betrieben findet sogar die Bewässerung com­ putergesteuert vollautomatisch statt. Die Vergärung wird in riesigen Tanks durchgeführt, und der ganze Betrieb benötigt kaum Mitarbeiter.

Dem Sternekoch in den Topf geschaut (Foto Mitte): Christoph Wlotzki und Christa Priebisch hatten sichtlich Spaß beim Kochen mit Sascha Stemberg und seinem Team. Das Resultat? Steinbutt mit Hummerschaum auf Risotto, ebenso einfach wie großartig.

Das historische Michelin-Männchen gönnte sich Sascha Stemberg zum ersten Stern.

Für die Sauce kommt der Meister selbst an den Herd. Hummerschalen werden angeröstet, mit Cognac abgelöscht, der Fond mit Rosmarin aromatisiert, mit Butter montiert und aufgeschäumt. Das alles in wenigen Minuten. Sieht einfach aus – und schmeckt einfach großartig. Zwei Aufführungen am Tag Was also macht den Unterschied zwischen solidem Handwerk und der hohen Kunst am Herd? Sascha Stemberg schmunzelt: „Dass wir es täglich tun. Das ist wie im Theater: Wir geben jeden Tag zwei Aufführungen, bei denen alles stimmen muss.“ Da passt es, dass über der Tür zum Gastraum nur eine kurze Anweisung steht: „Showtime“. Bis demnächst in diesem Theater!

Ich freue mich immer sehr, wenn ich kleinere Weingüter besuche, auf denen noch wirklich handwerklich gearbeitet wird – von Menschen, die mit Herzblut dabei sind. Solche Betriebe findet man zum Beispiel an der Mosel. Hier sind die Weinberge so steil, dass es gar nicht möglich ist, Maschinen zum Einsatz zu bringen. Alle anfallenden Arbeiten müssen von Hand erledigt werden – vom Rebschnitt über die Laubarbeit bis hin zur Lese. Im Keller geht es dann oftmals so weiter. Statt großer Tanks kommen alte Holzfässer zum Einsatz, und jeder Arbeitsschritt wird vom Kellermeister kontrolliert. Die Weine aus jedem einzelnen Fass werden regelmäßig verkostet, um eventuelle Fehler erkennen und beheben zu können. Das Ergebnis sind handwerklich erzeugte Weine, die nicht uniform sind, sondern irgendwie Persönlichkeit haben. Das schmeckt mir! Ihre Sommelière Christine Dördelmann  www.tresorath.de

Stefan ProtT

Wollen Sie sich auch an Stembergs Sterne-Küche versuchen? Die Rezepte finden Sie im LUEG Blog:  blog.lueg.de/stembergs-sternekueche 29 STERNSTUNDEN 1.14


Lebendige Kunstwerke: Mercedes-Benz Fashion Night bietet „Opium fürs Auge“

1001

Fashion-träume

30 STERNSTUNDEN 1.14


Begeisterte Gesichter im Publikum: Auf der Mercedes-Benz ­Fashion Night gab es die neuesten Modetrends zu bestaunen. Der mit 1.500 Euro dotierte Mercedes-Benz Fashion Night Award 2013 ging an die Thierfelder Manufaktur aus Chemnitz.

Kindermode, Hochzeitstrends und Körperkunst: Im Stundentakt konnten die rund 50.000 Besucher der dritten Mercedes-Benz ­Fashion Night die neuesten Looks der Saison bestaunen. Dabei zeigten sich die Präsentationen, die 2013 bereits am Vormittag starteten, facettenreich wie nie. So stand in den Zwickauer ­Arcaden das Thema Körperkunst im Fokus. 15 Models begeis­ terten hier u ­ nter dem Motto „Opium fürs Auge“ mit Modetrends zum Aufsprühen. Im Modehaus Wöhrl zeigten sich erstmals die Kleinsten von ihrer modebewussten Seite.

Fotos: Julius Tannert, Krauß Event GmbH, Ralph Köhler

Mehr Gäste, mehr Stars, mehr Shows – die Mercedes-Benz Fashion Night wächst. Die dritte Auflage des großen Modeevents rund um die Zwickauer Innenstadt, das Rathaus und die Arcaden hat 2013 nicht nur in punkto Besucherzahlen den Rekord geknackt. Auch das Star-Aufgebot war groß. Top-Model Rebecca Mir kam in Begleitung ihres Freundes Massimo zum Show-Auftakt ins Rathaus, Moderator Joachim Llambi war als Chefjuror vor Ort und zahlreiche Jung-­ Labels – darunter „Dacharo“ und „My dear love“ – stellten ihre aktuellen Kollektionen vor. Ein besonderes Highlight: Der mit­ 1.500 Euro dotierte Mercedes Fashion Night Award 2013 für auf­ strebende sächsische Modelabels und Designer ist erstmals sachsen­ weit ausgeschrieben worden und ging an die Thierfelder Manufaktur aus Chemnitz. Das Unternehmen steht für charakteristische Hemden und stilvolle Blusen, die in der eigenen Manufaktur her­ gestellt werden. Wer beim Anblick der vielen außergewöhnlichen Kollektionen so richtig in Shopping-Laune gekommen war, konnte in der City wieder bis zum späten Abend einkaufen. Fashion Night meets Fashion Week Höhepunkt der diesjährigen Mercedes-Benz Fashion Night war der Besuch von Modeschöpferin Irene Luft, die das Zwickauer Nach­ wuchsmodel Sophie Trommer für ihre Show auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin auswählte. Am 17. Januar präsentierte der junge Star an der Seite prominenter Kolleginnen die neue Herbst/ Winter-Kollektion der Stardesignerin in der Hauptstadt auf dem Lauf­ steg. Nach einem solchen Erfolg steigt jetzt schon die Vorfreude auf den Herbst: Denn am 27. September wird die Mercedes-Benz Fashion Night zum vierten Mal an den Start gehen – mit vielen bekannten ­Gesichtern, herausragenden Nachwuchstalenten und außergewöhn­ lichen Runway-Shows. Man darf also gespannt sein …

Sophie Trommer zeigte ihr Können auf dem Laufsteg bei der Runway-Show von Designerin Irene Luft auf der MercedesBenz Fashion Week Berlin im Januar (1. Foto rechts unten). 31 STERNSTUNDEN 1.14


Abschlagen beim Mercedes-Benz Clubturnier

Begeisterte Golffreunde und ambitionierte Amateure sollten sich den 17. Mai schon jetzt vormerken – denn dann bitten das Autohaus LUEG und der Zwickauer Golfclub e. V. zum Abschlag beim großen Mercedes-Benz Clubturnier. Mit einer guten Teamleis­tung und etwas Glück können sich die besten Teams für das Finale in Bad Griesbach qualifizieren. Ein besonderer Anreiz: Im Rahmen der Sonderwertung werden die neue C-Klasse sowie der neue Mercedes-Benz GLA vorgestellt.

Am 17. Mai heißt es „abschlagen!“ im Zwickauer Golfclub, um sich für das große Mercedes-Benz Clubturnier Finale zu qualifizieren.

32 STERNSTUNDEN 1.14

›  17. Mai 2014, ab 7.30 uhr, Zwickauer Golfclub e.V.

Termin für das mercedes-Benz Clubturnier Finale:  

Am 17. Mai um 7.30 Uhr geht es los: Das Mercedes-Benz Clubturnier startet im Zwickauer Golfclub. Gespielt wird als Chapman-Vierer nach Stableford in zwei Klassen und nach den offiziellen Regeln des Deutschen Golf Verbandes (DGV). Das Wettspiel wird nach dem DGV-­ Vorgabensystem ausgerichtet. Die Startgebühr beträgt 35 Euro. Schon seit 16 Jahren werden die Mercedes-Benz Clubturniere von lokalen Vertriebspartnern in ganz Deutschland organisiert. Mit einer herausragenden Teamleistung können sich die Teilnehmer des Mercedes-Benz Clubturniers für das dreitägige Finale im Hartl Resort in Bad Griesbach qualifizieren. Im September treten hier alle Gewinner der diesjährigen Clubturniere gegeneinander an. Siegen und VIP-Tickets für den Formel 1 Grand Prix gewinnen Im Rahmen der Mercedes-Benz Clubturniere gibt es für Golffreunde wieder etwas ganz Besonderes zu gewinnen: Zwei VIP-Tickets für den Formel 1 Grand Prix. Der Auftakt der Racing-Saison 2014 findet am 16. März in Melbourne statt. Der Große Preis von Deutschland wird dann am 20. Juli auf dem Hockenheimring ausgetragen.

Termin für das mercedes-Benz Clubturnier:

› September, Hartl Resort in Bad Griesbach

Astrid Modrack

0375 311-196 astrit.modrack@lueg.de

Fotos: Mercedes-Benz, Schillinger & Pankratz GmbH

Im Team zum Sieg


Golf, Glück und Gelassenheit:

Was im Kopf so vor sich geht

Fotos: Reiner Kruse, GES/Tobias Kuberski, Daimler AG, Schillinger & Pankratz GmbH

Talent, Glück, Übung – es gibt viele Gründe für Erfolg im Golfsport. Auf eines kommt es dabei jedoch immer an: Konzentration. Der Neurologe und Golfer Dr. med. Thomas Günnewig erklärt, warum.

Chefarzt Dr. med. Thomas Günnewig hat das Deutschland-Finale der Mercedes-Trophy 2012 gewonnen.

Warum ist Konzentration so wichtig im Golfsport? Dr. Thomas Günnewig: Golf ist ein Sport mit vielen verschiedenen Abläufen. Der Spieler muss sich an jedem Loch neu auf die jeweilige Situation – Wetter, Boden, Hindernis – einstellen. Anders ist es bei routinierten Abläufen wie beispielsweise dem Kaffeekochen. Solche alltäglichen Handlungen können leicht abgerufen werden und bedürfen daher keiner hohen Konzentration.

Unterhaltungen auf dem Platz, aber auch durch Emotionen erzeugt werden. Ärgert man sich beispielsweise über einen miesen Schlag, richtet sich die Aufmerksamkeit auf diese Emotion statt auf das Spiel. Die Wahrscheinlichkeit, erneut einen schlechten Schlag zu erzielen, steigt. Ebenso ist es mit Hindernissen. Konzentriert sich der Golfer auf das Hindernis, statt auf den Punkt, zu dem er schlagen will, landet der Ball auch meist genau da: im Hindernis.

Demnach sollten komplexe Abläufe wiederholt werden? Dr. Thomas Günnewig: Wie sagt man so schön? Übung macht den Meister. Werden Schläge immer wieder geübt, benötigt man beim Ausführen weniger Hirnareale – und man kann den Schlag leichter ausführen.

Welche Faktoren sind noch relevant? Dr. Thomas Günnewig: Die Motivation und Einstellung. Die Freude am Spiel fördert die Konzentration. Ist man nicht ganz bei der Sache, weil man zum Beispiel unter Zeitdruck ist, schaut man dauernd auf die Uhr und widmet nur einen Teil seiner Aufmerksamkeit dem Golfspiel.

Mit weniger Konzentration? Dr. Thomas Günnewig: Genau. Wie kann man seine Konzentrationsfähigkeit erhöhen? Dr. Thomas Günnewig: Da gibt es viele Möglichkeiten und leider kein Patentrezept. Die Aufmerksamkeit muss 100 Prozent bei dem sein, was man tut. Hilfreich ist, seine Bewegungsabläufe zu ritualisieren und immer gleichmäßig zu wiederholen. Zudem können relevante Informationen einbezogen werden. Beispielsweise, indem man überlegt, welche Distanz geschlagen werden soll, den Wind mit einbezieht und die Bodenbeschaffenheit überprüft. Was sollte im Umkehrschluss vermieden werden? Dr. Thomas Günnewig: Ablenkung. Diese kann durch

Was braucht Ihrer Einschätzung nach ein guter Golfspieler? Dr. Thomas Günnewig: Talent, viel Fleiß und eine gute Konzentrationsfähigkeit. Sie haben 2012 das Weltfinale der Mercedes-Trophy erreicht. Was ist Ihr Erfolgsgeheimnis? Dr. Thomas Günnewig: Keine Ahnung. Ich glaube, eine große Portion Glück und Freude am Spiel – ich hatte unglaublich viel Spaß. Nutzen Sie Ihr Wissen um die Konzentration? Dr. Thomas Günnewig: Gelegentlich. Eigentlich sollte ich mehr üben, aber das ist mir zu langweilig. Ich spiele lieber. 33 STERNSTUNDEN 1.14


Abenteuerlust, Fernweh, Reisefieber – im neuen Mercedes-Benz GLA* rund um den Globus

In 80 Tagen

um die Welt

Hinterm Horizont geht’s weiter: Der MultitalentSUV ist ein echter Weltenbummler. Ob in der Wüste Nevadas oder entlang der azurblauen Küste – der Stern mit dem Globetrotter-Herzen ist auf und abseits jeder Straße zu Hause. Kurz: Der GLA ist ein traumhafter Reisebegleiter. aumkonzept riablen Innenr va m ne ei it M hen geallen Ansprüc LA G ue ne r er wird de V verfügt üb r Allround-SU de n en D t. . ch re zu 836 Litern men von bis ein Ladevolu

Modernität und Wertigkeit prägen das Interieur des Weltenbummlers.

34 STERNSTUNDEN 1.14

*Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,5-4,3 l/100 km, CO2 -Emissionen kombiniert: 175-114 g/km. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2 -Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.


Raus aus dem Alltag rein in den Freizeitspaß.

Als erstes Mercedes SUV verfügt der GLA auf Wunsch über die neue Generation des permanenten Allrad­ systems 4MATIC und damit über ideale Voraus­ setzungen für Fahrten auf und abseits der Straße. Viva las Vegas! 50 Grad. Die Luft flimmert. Staubige Straßen schlängeln sich durch die karge und unbarmherzige Landschaft entlang des Death-Valley Nationalparks. Doch das ist kein Problem für den neuen Mercedes-Benz GLA*: Auf 19 Zoll großen Rädern bahnt er sich sicher seinen Weg durch die Wüste. Schwitzen unter der heißen Sonne Nevadas? Fehlanzeige. Während die Klimaanlage das Wageninnere zuverlässig herunterkühlt, filtert der Staubfilter die Luft. Der Umluftbetrieb mit Komfortfunktion schließt zudem alle Fenster und auch das Dach auf Knopfdruck automatisch.

herum bei einer Fahrt entlang der Westküste Kaliforniens schon einmal vergessen kann, hat der Reiseprofi mit Stern alles im Griff: Der Reiserechner bietet stets wichtige Informationen zum Fahrbetrieb und informiert via zentralem Display zum Beispiel über Reichweite und momentanen Kraftstoffverbrauch.

If you´re going to San Francisco… Die Golden Gate Bridge ist in Sichtweite. Salziger Wind weht dem GLA von der Bucht der Millionenmetropole entgegen – bei 25 Grad und Sonne satt. Ein absolut perfekter Tag, wie die serienmäßige Außentemperaturanlage beim Blick auf das Multifunktionsdisplay bestätigt. Mit einem Knopfdruck auf die Tasten der Fahrertür sind in Sekundenschnelle alle Fenster heruntergefahren. Doch auch wenn man die Welt um sich

Kontrastprogramm: Wälder, Berge und Schnee so weit das Auge reicht – bei Temperaturen um die -15 Grad. Das ist Kanada. Genauer gesagt: Yukon. Auch wer von Geografie nicht viel Ahnung hat, merkt hier schnell: Die Grenze nach Alaska kann nicht weit sein. Als wäre er im ewigen Eis zu Hause, bahnt sich der neue GLA sicher seinen Weg über die glatten, rutschigen Straßen. Rund vier Zentimeter liegt der GLA höher als die A-Klasse – doch auch auf verschneitem Grund und 35 STERNSTUNDEN 1.14


timiert, Aerodynamisch op isch effizient und dynam e egs: Das umfassend Immer sicher unterw A macht den neuen GL Sicherheit skonzept an der Wegbegleiter – ob zum zuverlässigen Piste. Küste oder auf der

unebenen Wegen lässt er sich nicht aus der Ruhe bringen. Dank optionalem Allradantrieb und Offroad-Programm bleibt der GLA gut beherrschbar, leicht zu lenken und treu in der Spur. Die je nach Version bis zu 360 PS unter der Haube des neuen GLA schieben den Allround-SUV dabei konsequent und zügig über Berg und Tal. Konfuzius sagt… Plattenbauten und Hochhäuser reihen sich an Moscheen und Tempelanlagen. Staub, Schmutz und Smog ist der Fernweh-SUV bereits gewöhnt, unebene Wege ebenfalls. Gut so, denn die meisten Straßen zur Innenstadt Lanzhous im Nordwesten Chinas bestehen hauptsächlich aus festgetretener Erde. Und mit jedem Kilometer wird es bergiger. Ob der neue GLA das packt? – logisch! Dank Allradantrieb 4MATIC mit Offroadfunktion meistert das Allround-Talent auch unwegsame Strecken mit Steigung zuverlässig. Eine noch bessere

36 STERNSTUNDEN 1.14

Vier Diesel- und drei Benzinmotoren stehen zur Auswahl.

ität bieten drei Platz für Individual n und -pakete. Ausstattungslinie


Mit einem kombini er ten Kraf tstof fverb rauch von 7,5 bis 4, Litern pro 100 Kilom 3 etern lässt sich im ne uen GL A getrost die Welt erobern – wirts chaf tlich und ef fizien t.

en eine LED-Scheinwerfer erzeug k. faszinierende Leuchtgrafi

Geländegängigkeit bietet das Offroad-Fahrprogramm für optimale Traktion auf losem Untergrund. Und die Downhill Speed Regulation (DSR) unterstützt den Fahrer bei besonders steilen Bergabfahrten, während im zentralen Media Display Lenkwinkel, Längs- und Querneigung einsehbar sind.

Fotos: Udo Geisler, Reiner Kruse

City Lights und Union-Jack. Kompakt? Ja! Ungelenk? Keineswegs. Mit seinen dynamisch-sportlichen Proportionen und der markanten Front mit Zentralstern zieht der neue GLA auch im Herzen Englands so manche Blicke auf sich. Kein Wunder: Er ist ein Allround-Talent – das gilt nicht nur für die inneren Werte, sondern auch für die Optik. Hier verschmelzen ein sportlich-markanter OffroadAuftritt mit coupéhaften Designansätzen.

Am 15.03.2014 feiert der neue GLA seine offizielle Premiere ab 10 Uhr in Ihrem LUEG Center!

Mittlerweile ist es dunkel geworden. Auf Londons nächtlichen Straßen strahlt der neue GLA nun mit dem roten Schein der London-Bridge um die Wette. Der perfekte Ausklang für eine Reise rund um die Welt. Und jetzt? Erst mal zurück nach Hause – bis den Weltenbummler das nächste Reisefieber packt. Und das passiert spätestens, wenn sein Fahrer die Augen schließt und von fernen Orten träumt. www.lueg.de/gla 37 STERNSTUNDEN 1.14


Handwerk hat Zukunft Die Kfz-Mechatroniker-Azubis Felix Horch und Patrick Schauberger zu Gast bei ihrem Kollegen Sascha Kürschner, der bei LUEG zum Mechaniker für Karosserieinstandhaltungstechnik ausgebildet wird.

Allein unter Männern: Doch mit den Kollegen kommt Julia Schüppel gut klar. Die 25-jährige Mutter ist im 3. Lehrjahr ihrer Ausbildung zur Kfz-Mechatronikerin im LUEG Center in Zwickau. 38 STERNSTUNDEN 1.14

Handwerk ist vielfältig, anspruchsvoll und bietet viele Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung. Über 140 junge Menschen lernen bei LUEG ein Handwerk. Doch die Nachwuchssuche wird schwieriger. „Ein Motor ist erstmal ein Motor. Obwohl – der hier ist ein bisschen klein“, sagt Felix Horch augenzwinkernd, während er den ausgebauten Sechszylinder beäugt. Er lernt im dritten Lehrjahr Kfz-Mechatroniker bei LUEG sportivo und hat es dementsprechend oft mit deutlich größeren Exemplaren der Marke Ferrari zu tun. Patrick Schauberger, im dritten Lehrjahr im smart Center in Bochum, nimmt es gelassen.

­usammen besuchen sie ihren Z Azubi-Kollegen Sascha Kürschner aus der Bochumer MercedesKarosseriewerkstatt. „Eigentlich wollte ich auch Mechatroniker lernen, aber dann gefiel es mir während meines Schulpraktikums in der Karosseriewerkstatt so gut, dass ich gleich auch hier meine Ausbildung begonnen habe“, sagt der 20-Jährige. Bereut hat er es nicht. Es ist sein vorletzter Tag. Dann übernimmt ihn die zentrale Gebrauchtwagenaufbereitung von LUEG an seinem Wohnort EssenKray als Gesellen. „Unser Ziel ist, so viele Mitarbeiter wie möglich selbst auszubilden“, sagt Jessica ­Moryson, Personalleiterin bei LUEG. Der Grund ist einfach: „Beste Leistungen kann man nur mit besten Mitarbeitern erbringen.“

Maximilian Kleefoot ist Lackierer­lehrling im LUEG Center in Bochum.


Der richtige KarriereStartblock

Sebastian Helbig lernt im 3. Lehrjahr Kfz-Mechatroniker mit Schwerpunkt Nutzfahrzeuge im LUEG Nfz-Center in Zwickau.

Daher investiere LUEG viel in die Ausbildung und die Auswahl der Azubis – und hat dafür schon den Aubildungspreis des Deutschen Kfz-Gewerbes erhalten. Auch die Autohaus LUEG GmbH in Zwickau wurde von der IHK als „hervorragender Ausbildungsbetrieb“ geehrt. Die Auswahl der Azubis sei ­allerdings in den letzten zehn Jahren deutlich schwieriger geworden, so Jessica Moryson. Quantität und Qualität der Bewerber habe ­ abgenommen. „Wir müssen mehr in die A ­ uswahl und die Weiterbildung der Azubis investieren.“

Dies ist auch für den 23-jährigen Felix Horch eine Perspektive. Bevor er bei LUEG sportivo in die Ausbildung ging, hatte er bereits ein Studium angefangen. „Ich habe schnell gemerkt, dass mir die Praxis fehlte, und noch eine Ausbildung nach dem Studium war ­keine Option.“ Gerade schnuppert er für zwei Wochen bei smart in Oberhausen in den ­kaufmännischen Bereich – auch das ist eine Karriereperspektive. Genau wie er hoffen alle drei, in die LUEG Familie übernommen zu werden. Die Chancen stehen gut.

Vor welchen Herausfor­derungen steht die Branche?

Pascal Mellerke, Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker im Nfz-Center in Wattenscheid.

Ausbildung in der LUEG Gruppe

Fotos: Reiner Kruse, Thomas Augsten

Rund 200 junge Menschen lassen sich derzeit bei LUEG in folgenden Berufen ausbilden:

Jessica Moryson Personalleiterin Fahrzeug-Werke LUEG AG, Bochum jessica.moryson@lueg.de

Wie hat sich das Handwerk in den letzten 20 Jahren verändert? Ganz entscheidend. Denn oftmals ist Handwerk jetzt High Tech. Eine Entwicklung, die unserem Wirtschaftbereich ein ganz neues Profil gegeben hat. Dazu gehört auch, dass Handwerk besonders innovationsfreudig ­geworden ist. Tendenz steigend.

Dennoch: Die besten Bewerber kämen weiterhin zu LUEG – vor allem, weil die Ausbildung qualitativ hochwertig ist und sich im Unternehmen attraktive Karrierechancen bieten: „Die Karriere geht beim Azubi los und muss beim Bereichsleiter nicht enden“, so Moryson. Dafür werden im Programm „Goldfischteich“ regelmäßig einige besonders gute Mitarbeiter auf Führungsaufgaben vorbereitet. Auch ein berufsbegleitendes Studium ist möglich.

» Kfz-Mechatroniker/-in » Mechaniker/-in für Karosserieinstandhaltungstechnik » Kfz-Lackierer/-in

Im Interview: Otto Kentzler, Präsident der Handwerkskammer Dortmund und viele Jahre Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks.

» Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandel » Automobilkaufmann/-frau » Einzelhandelskaufmann/-frau » Fachkräfte für Lagerlogistik Marion Hertzsch Centerkoordinatorin Autohaus LUEG GmbH, Zwickau marion.hertzsch@lueg.de

Im Wettbewerb um die besten Talente, der längst in vollem Gange ist, müssen wir uns gut positionieren. Wir müssen zeigen, dass eine Ausbildung im Handwerk der richtige Startblock für ein erfolgreiches Berufsleben ist und Handwerk Perspektive hat – sogar bis hin zur Hochschule, wenn man will.

Wie gewinnen Betriebe qualifizierten Nachwuchs? Sie müssen bei der Jugend mit ihren Stärken als Arbeitgeber punkten und das auch möglichst breit kommunizieren. LUEG ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Ausbildung junger Menschen die beste Fachkräfte­politik ist. Gerade in einer Region, die leider nicht zu den beschäftigungsstärksten zählt. Das ist Best Practice im Handwerk, die hoffentlich viele weitere Unternehmen dazu animiert, der d ­ ualen Ausbildung neue Schubkraft zu geben.

www.lueg.de/ausbildung 39 STERNSTUNDEN 1.14


Hunger kennt kein Wochenende

„Es gibt im Ruhrgebiet eine bedrückend hohe Zahl von Haushalten, in denen niemand mehr darauf achtet, ob Kinder regelmäßig Mahlzeiten bekommen – geschweige denn ein gesundes, frisch ­zubereitetes Essen“, erklärt Jörg Sartor, Vorsitzender der Essener Tafel. Das ist an Wochenenden nicht anders – vor allem in sozialen Brennpunkten. Um die nötigen Mittel zur Öffnung von Kindertischen am Samstag zu beschaffen, hatte der Club Kohlenwäsche schon im Oktober 2013 fünf Sterne- und Spitzenköche für das Charity-Dinner „Sterne tun Gutes“ im ErichBrost-Pavillon auf Zollverein gewinnen können. Der Erlös von 35.000 Euro wurde jetzt an die Tafel übergeben und finanziert den Start des neuen Projektes – zunächst im Aposteljugendhaus in Frohnhausen und im Mehrgenerationenhaus in A ­ ltendorf. Drei weitere Kindertische am Wochenende werden in Kürze in Essen-Kray und in der Innenstadt über das „Flitzmobil“ des Sozialdienstes Katholischer Frauen (SKF) eingerichtet. Für die Lieferung der Lebensmittel hat der Club Kohlenwäsche mit Unterstützung von LUEG ­außerdem einen Opel Combo im Wert von 2.500 Euro angeschafft – damit die Lebensmittel frisch und schnell genau dort an­kommen, wo sie benötigt werden. Mehr als ein warmes Essen Bei dem Ausbau des Mittagstisches geht es aber um noch mehr als nur einen vollen Magen. Darum werden im Rahmen der weiteren Betreuung in den Jugendeinrichtungen die Kinder beim Kochen und Backen mit einbezogen. Denn in vielen Familien wird das Essen weder 40 STERNSTUNDEN 1.14

gemeinsam zubereitet, noch in Ruhe zusammen genossen: „Deshalb werden die Kinder an den Kindertischen nicht einfach nur versorgt, sondern bereiten die Speisen mit zu und setzen sich dann gemeinsam zum Essen an den Tisch“, erklärt Ralf Schütte, Mitglied des Club Kohlenwäsche. Freizeitaktivitäten, Ausflüge und Bastelrunden gehören schon lange zum Angebot des Aposteljugendhauses. Ohne die vielen ehren­ amtlichen Helfer, die sich kontinuierlich ­ und auch am Wochenende engagieren, wäre das Angebot jedoch nicht zu realisieren. Zu ihnen gehört auch Achiropith Capalbo, die sich über die Erweiterung des „offenen ­K indertisches“ freut: „Weil immer wieder Kinder mit leerem Magen zu uns kommen, ist es toll, dass die Versorgung mit einem frischen und gesunden Mittagessen jetzt ­ auch an Samstagen gesichert ist.“

Gemeinsam am Tisch. Zum Projekt-Auftakt kochten Ralf Schütte, Jörg Sartor, Hans-Hubert Imhoff und Dr. Frank Stöblen mit.

Unterstützen Sie das Projekt „Kindertisch Club Kohlenwäsche“ mit einer Spende: Kontoinhaber: Essener Tafel e.V. Kindertisch Club Kohlenwäsche Konto-Nr: 3406873 BLZ: 36050105

„Sterne tun Gutes“ geht weiter Am 26. Oktober 2014 geht das Charity-Dinner im Erich-Brost-Pavillon in die dritte Runde. Karten und Infos: www.clubkohlenwaesche.de

Fotos: Reiner Kruse, Udo Geisler

Ein gesundes Frühstück und mindestens eine warme Mahlzeit am Tag – Normalität für die meisten Menschen; für viele keine Selbstverständlichkeit. Gerade wenn Kinder mit knurrendem Magen zur Schule gehen müssen, ist schon vieles verloren. Darum versorgt die Essener Tafel seit vier Jahren mehr als ein Dutzend „offene ­Kindertische“ unter der Woche mit Lebensmitteln. Jetzt wird das Angebot mit Unterstützung des Essener Club Kohlenwäsche auf den Samstag ausgeweitet: Denn Hunger kennt kein Wochenende.


Aktuell

1.14

Neuwagen-, Service- und Teile & Zubehör-Angebote

Frühjahrsangebote

Sternstunden AKTUELL Sternstunden AKTUELL

Profitieren Sie von attraktiven Serviceaktionen, entdecken Sie günstige Fahrzeugangebote zum Frühlingsauftakt und erleben Sie die ganze Welt von LUEG online – alles auf einen Blick.


Die neue C-Klasse zu Top-Konditionen

Edel, sparsam, sicher

Die neue Mercedes-Benz C-Klasse setzt neue Maßstäbe in der Premium-Mittelklasse – und ihre Verwandtschaft mit der luxuriösen S-Klasse ist nicht zu übersehen. Kurz: Mercedes at its best. Profitieren Sie jetzt von unserem Finanzierungsangebot und sichern Sie sich den wertigen Stern als Neuwagen zu Top-Konditionen.

Mercedes-Benz C 180 Limousine Obsidianschwarz metallic, AVANTGARDE Interieur und Exterieur, Aktiver Park-Assistent, Klimatisierungsautomatik THERMATIC, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, 7-G-TRONIC PLUS, TEMPOMAT, Garmin MAP PILOT®, Radio Audio 20 mit Touchpad. Finanzierungsangebot Kaufpreis

41.673,80 €

Anzahlung

8.999,96 €

Gesamtkreditbetrag

32.673,84 €

Gesamtbetrag

34.772,16 €

Sollzins gebunden p.a. Schlussrate

1,96 % 20.420,16 €

Gesamtlaufleistung

40.000 km

Laufzeit

48 Monate

Effektiver Jahreszins mtl. Finanzierungsrate

1,99 %

299,– €

Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts/außerorts/ kombiniert: 6,4/4,2/5,0; CO2-Emissionen kombiniert: 116 g/km; Effizienzklasse: A*. Ein Angebot der Mercedes-Benz Bank AG. Abbildung ähnlich.

Mercedes-Benz A 180 BE EZ: 14.12.2012, Kilometerstand: 7.955 km, Mountaingrau metallic, 7G-DCT Automatik, Urban, Panorama-Schiebedach, Bi-XenonScheinwerfer, Becker MAP PILOT®, Aktiver Park-Assistent, Rückfahrkamera, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, TEMPOMAT, Komfort-Fahrwerk, Abgasreinigung EURO 6 Technik, Reifendruckverlust-Warnung uvm.

vorherig er Neupreis : 34.819

Kaufpreis

26.885,00 €

Anzahlung

5.641,66 €

Gesamtkreditbetrag

21.243,34 €

Gesamtbetrag

23.954,00 €

Sollzins gebunden p.a. Schlussrate

4,17 % 10.754,00 €

Gesamtlaufleistung

40.000 km

Laufzeit

48 Monate

Effektiver Jahreszins mtl. Finanzierungsrate

4,25 %

275,– €

Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts/außerorts/ kombiniert: 6,9/4,1/5,2; CO2-Emission kombiniert: 120 g/km; Effizienzklasse B.* Ein Angebot der Mercedes-Benz Bank AG.

42 STERNSTUNDEN 1.14

Abbildung ähnlich.

Finanzierungsangebot

Junge Gebrauchte in Bestqualität

Absolut atemberaubend Die neue Mercedes-Benz A-Klasse überzeugt mit emotionalem Design, dynamischen Motoren und hocheffizienten Verbrauchswerten. Profitieren Sie jetzt von unserem aktuellen Finanzierungsangebot für den Mercedes-Benz A 180 BlueEFFICIENCY und überzeugen Sie sich von dem kompakten Sportler auf der Straße. *Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ,Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.


Das neue Multitalent-SUV ist da

Mercedes-Benz GLA 200 CDI 4MATIC

Abenteuer erleben Der neue GLA ist ein echtes SUV-Multitalent: Mit dem permanenten Allradsystem 4MATIC bietet der kompakte und designstarke Stern die idealen Voraussetzungen für Fahrten auf und abseits jeder Straße. Platz genug für lange Ausflüge ist ebenfalls gegeben – bis zu 836 Liter fasst der neue GLA dank flexiblem Innenraumkonzept problemlos. Lassen Sie sich begeistern und nutzen Sie unser exklusives Finanzierungsangebot.

Mountaingrau metallic, Urban, Aktiver ParkAssistent, Becker MAP PILOT®, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Komfortfahrwerk uvm. Finanzierungsangebot Kaufpreis

41.120,45 €

Anzahlung

7.593,80 €

Gesamtkreditbetrag

33.526,65 €

Gesamtbetrag

35.708,71 €

Sollzins gebunden p.a.

Abbildung beispielhaft.

Schlussrate

21.382,06 €

Gesamtlaufleistung

40.000 km

Laufzeit

48 Monate

Effektiver Jahreszins mtl. Finanzierungsrate *Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

1,97 %

1,99 %

299,– €

Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts/außerorts/ kombiniert: 5,9/4,4/4,9; CO2-Emission kombiniert: 129 g/km; Effizienzklasse: A*. Ein Angebot der Mercedes-Benz Bank AG.

LUEG ist das beste Autohaus Deutschlands: Mit einer exzellenten Vertriebsleistung und hervorragender Kundenzufriedenheit hat sich LUEG im größten Branchenwettbewerb Deutschlands gegen 300 teilnehmende Autohäuser durchgesetzt – und so den 1. Platz beim Vertriebs-Award 2013 belegt, der von dem unabhängigen Fachmagazin »kfz-betrieb« vergeben wird. blog.lueg.de/awards

43 STERNSTUNDEN 1.14

Sternstunden AKTUELL

Fotos: Daimler AG, Fahrzeug-Werke LUEG AG, Iakov/Depositphotos.com, kfz-betrieb.

LUEG gewinnt den Vertriebs-Award 2013


frühjahrs- ch eck für Ihren smart

smart in den Frühling

Frühjahrs-Check

Reifen

Bremsen

Aggregate

Frontscheibe

Wischerblätter

Für die meisten startet das Frühjahr mit einem gründlichen Hausputz – doch auch Ihr Weg­ begleiter auf vier Rädern möchte frühlingsfit gemacht werden. Darum bieten wir Ihnen und ­Ihrem smart den Frühjahrs-Check des smart Original-Service an: Vom Messen des Reifendrucks bis zur Überprüfung der Öl- und Flüssigkeitsstände. Damit Sie jederzeit sicher unterwegs sind.

Batterie

 Öl-

und Flüssigkeitsstände

9,95 €

Ölservice durchführen1

Wischerblätter2

Bremsbeläge & -scheiben3

Mit unserem Öl- und Filterwechsel für Ihren smart läuft es wieder rund.

Trotz Aprilwetter garantiert freie Sicht – mit neuen Wischerblättern für Ihren smart.

Für eine sichere Fahrt.

59,- € smart fortwo (BR 451) 89,- €

smart fortwo (BR 450)

smart fortwo (BR 450)

smart fortwo (BR 451)

smart fortwo 52kw cabrio Passion Jahreswagen

nur für Benzin-Fahrzeuge; 2 Erneuerung vorn und hinten inklusive 1 Liter Scheibenreiniger; 3 Erneuerung vorn.

1

Reifen-Angebote Kumho Ecsta KH 11

Kumho Ecsta KH 11

155/60 R15 74 T smart fortwo (BR 451) Aktionspreis pro Stück

175/55 R15 77T smart fortwo (BR 450,451) Aktionspreis pro Stück

59,- €

63,- €

Q44003301002A

Q44003301000A

Abbildung beispielhaft.

Cityflitzer gesucht? Kein Problem: Die LUEG Compact Car GmbH hat die größte Auswahl an hochwertigen Jahreswagen und jungen Gebrauchten im Ruhrgebiet. Ihr Bonus zum Frühling: Jetzt gibt es smarte Jahreswagen, wie z.B. das smart fortwo cabrio 52 kw passion, Erstzulassung 02/2013, Laufleistung 8.000 km, zum Aktionszins von 1,99 Prozent inkl. 24 Monaten Garantie.

Vorherig er Neupreis : 16.590 €

39,- € 44,- €

199,- € smart fortwo (BR 451) 235,- € smart fortwo (BR 450)

Finanzierungsangebot Kaufpreis

10.980,00 €

Anzahlung

2.864,75 €

Gesamtbetrag

8.505,00 €

Gesamtkreditbetrag

8.115, 25 €

Schlussrate

4.941,00 €

Gesamtlaufleistung

30.000 km

Finanzierungsdauer

36 Monate

Sollzins gebunden p. a.

1,97 %

Effektiver Jahreszins

1,99 %

mtl. Finanzierungsrate

99,– €

Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts/außerorts/kombiniert: 4,7/4,1/4,4; CO2-Emissionen (g/km) kombiniert: 100; Effizienz­ klasse: C*. Ein Angebot der Mercedes-Benz Bank AG.

44 STERNSTUNDEN 1.14

Zufriedene Kunden, toller Service

Ein smartes Team in Bochum Ob Neuwagen, Sondermodell, hochwertige Gebrauchte oder beste Service­ leistung – im smart Center Bochum erwartet Sie die gesamte Angebots­ palette der Marke smart. 2013 ist das Team erneut mit dem Prädikat „smart & smile“ für beste Kundenzufriedenheit ausgezeichnet worden. www.smartcenter.de/bochum *Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.


LUEG Newsletter

Auf dem neuesten Stand Trends, Events, Fahrzeugneuheiten – mit den LUEG News­ lettern verpassen Sie keine Neuigkeit mehr. Von MercedesBenz bis Maserati: Besuchen Sie einfach die Webseiten, die Sie interessieren, und abonnieren Sie den Newsletter. www.lueg.de /newsletter www.smartcenter.de/ newsletter

www.lueg-sportivo.de/ newsletter www.lueg-nutzfahrzeuge.de/ newsletter

LUEG ist immer dabei

Jetzt Smartphone-optimiert Im Zug, im Café oder entspannt am Strand – wo auch immer Sie sind, LUEG ist dabei. Über die mobilen Webseiten können Sie so von unterwegs mit dem Smartphone in die automobile OnlineWelt von LUEG eintauchen. Und die Ansicht? Perfekt. m.lueg.de

m.smartcenter.de

Mein neuer Gebrauchter

Stern gesucht Haben Sie es schon gefunden? Ihr nächstes Traumauto? Mit Mein LUEG, der kostenlosen Online-Anwendung, können Sie Ihre Gebrauchtwagen-Suche speichern und zudem über den Button „Suchauftrag aktivieren“ einen Gebrauchtwagen-Suchauftrag nach Ihren Wünschen ein­ richten – Sie erhalten dann per Mail eine Benachrichti­ gung, wenn ein passendes Fahrzeug gefunden wurde. www.lueg.de /meinlueg

LUEG im Netz Finden Sie unter mehr als 1.000 Fahrzeug-Angeboten im Handumdrehen den passenden Stern.

Von Xing bis Google+, von Facebook bis YouTube: Entdecken Sie die Welt von LUEG im Social Web mit einem Klick!

www.facebook.com/lueg

www.youtube.com/LUEGtv

LUEG BLOG

blog.lueg.de

plus.google.com/+lueg_ag

www.xing.com/companies/ fahrzeug-werkeluegag

Sieg für LUEG

1. Platz im Online Vertrieb LUEG hat den deutschlandweit kundenfreund­ lichsten und lebendigsten Facebook-Auftritt – und das ist jetzt auch offiziell: Denn auch beim Social Media Award von mobile.de hat LUEG 2013 den ersten Platz belegt. Platz 1 gab es für LUEG zudem auch beim Internet Sales Award der Fachzeitschrift „kfz-betrieb“ für eine attrak­ tive Handelswebsite, innovative Marketing- & Ver­ triebsideen sowie reibungslose interne Prozesse. blog.lueg.de/awards 45 STERNSTUNDEN 1.14

Sternstunden AKTUELL

Fotos: Daimler AG, Fahrzeug-Werke LUEG AG, kfz-betrieb, Marco Stepniak, depositphotos/silverjohn.

Hier finden Sie uns


Mercedes-Benz Original-Klimaanlagenreinigung

Allergien haben keine Chance

129,- € zzgl. Pollen-Filter

Frühlingszeit ist Pollenzeit – und das ist gerade für Allergiker nicht immer einfach. Sie wollen tränenden Augen und Nieskonzerten ein Ende setzen oder möchten einfach, dass die Luft in Ihrem Auto wieder bakterienfrei und frisch ist? Dann lassen Sie zum Frühlingsbeginn eine Klimaanlagenreinigung durchführen – denn die gibt es bei LUEG jetzt zum attraktiven Festpreis. Bei der Reinigung vertrauen wir auf den Mercedes-Benz Original-Desinfektionsreiniger Contra Sept® – den Testsieger des Deutschen Allergie- und Asthmabundes (DAAB). Bei der Mercedes-Benz Original-Klimaanlagenreinigung desinfizieren unsere Fachleute sowohl das Pollenfiltergehäuse als auch die angrenzenden Luftkanäle Ihres Fahrzeugs – für frisches Durchatmen ohne Bakterienbelastung, unangenehme Gerüche und Allergieauslöser. www.lueg.de /klima

Angebot des Monats AMG Geldbörse

AMG Gürtel

aus Kalbsleder mit acht Kreditkarten- und zwei Geldscheinfächern sowie Prägung des historischen AMG Logos. Maße: ca. 12 x 9,5 x 1,5 cm.* AMG Geldbörse (B6 695 9971). Sie sparen 70,90 €.

aus Kalbsleder mit matt-silberfarbener Schließe, weitenregulierbar, mit Prägung des historischen AMG Logos. Maße: ca. 3,5 cm breit, ca. 125 cm lang.* AMG Gürtel (B6 695 9972). Sie sparen 70,90 €.

89,- €

en bis zu 45 % spar

99,- €

AMG Schlüsselanhänger aus Kalbsleder mit Prägung des historischen AMG Logos auf der Vorderseite, Rückseite perforiert.* AMG Schlüsselanhänger (B6 695 9973). Sie sparen 40,90 €.

49,- €

* Nur solange der Vorrat reicht. Abbildung ähnlich. Preise sind im März 2014 gültig. Preisänderungen und Irrtürmer vorbehalten.

frühjahrs- ch eck für Ihren Merced es Reifen Bremsen

Kostenloser Frühjahrs-Check

Aggregate

Siebenfach sicher unterwegs Die ersten Sonnenstrahlen holen viele Autofahrer aus dem Winterschlaf und für so manchen Extra-Ausflug ins Grüne wieder hinters Steuer. Damit Sie nach der Winterpause sicher ins Frühjahr starten können, prüfen wir jetzt für Sie Reifen, Batterie, Aggregate, Frontscheibe, Wischerblätter, Bremsen sowie Öl- und Flüssigkeitsstände Ihres Fahrzeugs auf Herz und Nieren – und das alles kostenlos. 46 STERNSTUNDEN 1.14

Frontscheibe

Wischerblätter Batterie Öl-

und

Flüssigkeitsstände


QR-Code-Sticker für schnelle Hilfe

Sicherheit sollte beim Autofahren immer an erster Stelle stehen. Doch was tun, wenn der Ernstfall eingetreten ist und man in einen Unfall verwickelt wurde? Schnelle Hilfe kann dann Leben retten – aus diesem Grund bietet LUEG ab sofort eine kostenlose Anbringung von QR-Code-Stickern für Ihr Fahrzeug an, über die Rettungskräfte bei einem Unfall sekundenschnell auf digitale Rettungskarten zugreifen können, die Aufschluss über alle wichtigen Fahrzeugangaben geben – zum Beispiel über die Position der Airbags oder der Batterie. Während wir die Aufkleber anbringen, bieten wir Ihnen auch einen kostenlosen Sicherheits-Check für Ihr Fahrzeug an. In Neufahrzeugen mit Stern ist der QR-Code im Tankdeckel ab sofort serienmäßig integriert – Gebrauchtfahrzeuge vieler Baureihen ab Bau­ jahr 1990 können Sie ab sofort in Ihrem LUEG Center kostenlos mit dem QR-Code versehen lassen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin und fahren Sie ab sofort doppelt sicher.

www.lueg.de/qr-code-sticker

Bremsenangebote inkl. Montage zum Festpreis A-Klasse (BR 169)1

B-Klasse CLK-Klasse C-Klasse (BR 245)2 (BR 209)3 (BR 204)4

E-Klasse (BR 211)5

E-Klasse (BR 212)5

SLK-Klasse GLK-Klasse (BR 171)6 (BR X204)7

Mercedes-Benz OriginalBremsklötze vorn erneuern

166,– €

166,– €

179,– €

179,– €

175,– €

179,– €

175,– €

197,– €

Mercedes-Benz OriginalBremsklötze und -scheiben vorn erneuern

339,– €

339,– €

449,– €

404,– €

440,– €

476,– €

440,– €

485,– €

Unser Festpreis inklusive Lohn und Material: 1,2 für alle Modelle, 3 für CLK 200, 220 und 240, ausgenommen Sportpaket, 4 für alle Modelle mit 4-Zylinder-Motor, ausgenommen Fahrzeuge mit 4MATIC, Sportpaket und AMG Fahrzeuge, 5 für alle Modelle mit 4- und 6-Zylinder-Motor, ausgenommen Fahrzeuge mit 4MATIC, Sportpaket und AMG Fahrzeuge, 6 für alle Modelle, ausgenommen Sportpaket und SLK 55. 7Für alle Modelle, ausgenommen Fahrzeuge mit Sportpaket. Angebote sind gültig bis zum 30.04.2014, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.

47 STERNSTUNDEN 1.14

Sternstunden AKTUELL

Fotos: Daimler AG, Fahrzeug-Werke LUEG AG, AMG, depositphotos/lightpoet, depositphotos/milosluz, depositphotos/ SonSam.

Jede Sekunde zählt


Ihre Mercedes-Benz Garantie-Pakete

10 Jahre europaweit abgesichert Die Hersteller-Garantie Ihres Fahrzeugs ist noch nicht abgelaufen und Ihr Stern hat die 200.000-Kilometer-Marke noch nicht überschritten? Dann schützen Sie sich auch zukünftig vor unvorhergesehenen Reparaturkosten und sichern Sie langfristig den Werterhalt Ihres Fahrzeugs – ganz einfach mit Ihrem persönlichen Mercedes-Benz Garantie-Paket. A-, CLA-, und GLAKlasse

B-Klasse

alle

alle

159,–

179,–

215,–

265,–

309,–

359,–

389,–

459,–

569,–

…bei einmaliger Zahlung für das 3. + 4. Laufjahr

419,–

479,–

565,–

Nutzen Sie so den Preisvorteil von bis zu 29 % im Vergleich zur jährlichen Zahlung und sparen Sie:

99,–

89,–

109,–

Die Prämien des Garantie-Pakets ... …für das 3. Laufjahr

nach Erstzulassung, Laufzeit 12 Monate

…für das 4., 5. oder 6. Laufjahr1 nach Erstzulassung, Laufzeit 12 Monate (Verlängerung bis ins 10. Laufjahr2)

nach Erstzulassung, Laufzeit 24 Monate, Gesamtprämie für 2 Jahre

C- und GLKKlasse

C- und GLKKlasse

S-, SL-, G-, GL- und AMGE- und E- und CL- und M-Klasse, Fahrzeuge, SLK-Klasse SLK-Klasse CLS-Klasse Viano AMG SLS

< 3.000 ccm ≥ 3.000 ccm < 3.000 ccm ≥ 3.000 ccm

alle

alle

alle

379,–

479,–

565,–

749,–

589,–

749,–

895,–

1.069,–

1.649,–

635,–

749,–

849,–

1.065,–

1.169,–

1.695,–

199,–

149,–

279,–

309,–

465,–

703,–

Alle Preisangaben in Euro inkl. MwSt. Gemäß den Bestimmungen des Garantie-Pakets. Bzw. im Anschluss an KomplettService-Paket, bei Abschluss nach Wartung/Hauptuntersuchung und bei Erneuerung eines Garantie-Pakets. 2 Ab dem 7. Laufjahr sind abweichende Garantievarianten und -prämien erhältlich. 1

Mercedes-Benz Service VorteilsKarte

Jetzt 20 Prozent sparen Profitieren Sie vom besten Service bei LUEG und sichern Sie sich dabei einen Preisvorteil von 20 Prozent – mit der kostenlosen Service VorteilsKarte von Mercedes-Benz. Damit erhalten Sie auf ausgewählte* Wartungs- und Verschleißarbeiten sowie auf die dafür notwendigen Mercedes-Benz Original-Teile 20 Prozent Nachlass – für die A-Klasse (BR 168), C-Klasse (BR 202, BR 203 inklusive Sportcoupé), E-Klasse (BR 124, BR 210), M-Klasse (BR 163), CLK-Klasse (BR 208), SLK-Klasse (BR 170) und den 190er (BR 201). Bestellen Sie die Service VorteilsKarte jetzt in Ihrem LUEG Center oder auf: www.lueg.de/skarte * A-Klasse (BR 168), C-Klasse (BR 202, BR 203 inklusive Sportcoupé), E-Klasse (BR 124, BR 210), M-Klasse (BR 163), CLK-Klasse (BR 208), SLK-Klasse (BR 170) und den 190er (BR 201). Preisvorteil bis zum 31.12.2014 bei: Wartungsdiensten, Erneuerung der Bremsklötze & -scheiben, Abgasanlagen­komponenten nach Katalysator bzw. Dieselpartikelfilter inkl. Montagematerial, Erneuerung der Stoßdämpfer (ausgenommen Sonderausstattung) und Starterbatterien inkl. der umweltgerechten Entsorgung aller Altteile.

48 STERNSTUNDEN 1.14

www.lueg.de/gpaket


Das Drive Kit Plus zum Vorteilspreis

Mit Freunden übers Netz in Kontakt bleiben, die Lieblingsmusik hören und sich sicher ans Ziel navigieren lassen: Mit dem Drive Kit Plus für das iPhone® können Sie jetzt alle Features über das Fahrzeugdisplay nutzen. So sind Sie, wenn gewünscht, jederzeit mit Facebook oder Twitter vernetzt, können auf Ihre gesamte Play-List zugreifen, das ­Internet Radio nutzen, mit Google™ Places Millionen von Sonderzielen finden oder sich vor der nächsten Fahrt via Car Finder anzeigen lassen,

wo Ihr Fahrzeug steht, wenn Sie es einmal aus dem Blick verloren haben. Doch damit nicht genug: Das Drive Kit Plus bietet noch viele weitere Funktionen aus den Bereichen Navigation, Social Media und mehr. Das besondere Angebot zum Frühlingsstart: Bis zum 30. Juni 2014 erhalten Sie das Drive Kit Plus mit einem Preisnachlass von 10 %. Und das Beste? Das System ist für fast alle Baureihen verfügbar.

www.lueg.de/drive

Top-Angebote zur Nachrüstung des Drive Kit Plus*:

A-Klasse (A 180 CDI)** Baumuster 176000 919,00 € C-Klasse (C 180 BE)*** Baumuster 204031 989,00 € * Preise können je nach Modell abweichen. Gerne unterbreiten wir Ihnen für Ihr Fahrzeug ein individuelles Angebot. Angebote sind gültig bis zum 30.06.2014. Gültig für iPhone 5/5S/5C. ** A-Klasse: Voraussetzung: Code (523) Radio Audio 20 CD oder Code (510) Radio Audio 20 inkl. CD Wechsler, ohne Code (518) Media Interface, ohne Code (810) Soundsystem. *** C-Klasse: Voraussetzung: Code (523) Radio Audio 20 CD oder Code (510) Radio Audio 20 inkl. CD Wechsler, Modelljahr 2014, ohne Code (518) Media Interface, ohne Code (810) Soundsystem.

LUEG holt Gold beim Service Award 2013 Ein sehr guter Service, kreative und innovative Marketingideen, ausgezeichnete Personalentwicklung und ein durchgängig exzellentes Entwicklungskonzept für Mitarbeiter sicherten LUEG den ersten Platz beim Service Award 2013 der Fachzeit­ schrift „kfz-betrieb“. blog.lueg.de/awards 49 STERNSTUNDEN 1.14

Sternstunden AKTUELL

Fotos: Daimler AG, Fahrzeug-Werke LUEG AG, depositphotos/scyther5, depositphotos/baloon111, kfz-betrieb

iPhone® auf 4 Rädern


Sommer, Sonne, Premiumreifen

Aprilwetter? Kein Problem! Sonne, Regen, Hagelschauer – der Frühling ist oft unberechenbar. Für sicheres Fahren sind die richtigen Reifen darum das A und O. Pünktlich zum Saisonwechsel bieten wir Premiumreifen* zu attraktiven Preisen.

185/65 R15 88 T, A-Klasse (BR 169), C-Klasse (BR 202), E-Klasse (BR 124)

Inkl. MwSt. Q440 0111 1031A

75,– E

Bridgestone Turanza ER 300 MO 195/55 R16 87H, A-Klasse (BR 169)

Inkl. MwSt. Q440 0119 1075A

99,– E

Michelin Energy Saver MO 195/65 R15 91 V, C-Klasse (BR 202, 203), E-Klasse (BR 124, 210)

80,– E

Inkl. MwSt. Q440 0115 1104A

Michelin Energy Saver MO 205/55 R16 91 V, A-Klasse (BR 176), B-Klasse (BR 242, 245, 246), C-Klasse (BR 202, 203, 204), CLA-Klasse (BR 117), CLK-Klasse (BR 208, 209), SLK-Klasse (BR 170, 171, 172)

Inkl. MwSt. Q440 0115 1087 A

89,– E

Pirelli Cinturato P7 MO

Michelin Primacy HP MO

205/55 R16 91 W, C-Klasse (BR 202, 203, 204), CLK-Klasse (BR 208, 209), E-Klasse (BR 207), SLK-Klasse (BR 170, 171, 172)

225/45 R17 91 W, A-Klasse (BR 176), B-Klasse (BR 242, 246), C-Klasse (BR 202, 203, 204), CLA-Klasse (BR 117), CLK-Klasse (208, 209), SLK-Klasse (BR 170, 171, 172)

99,– E

Inkl. MwSt. Q440 0117 1136

Inkl. MwSt.

117,– E

Q440 0115 1056A

Michelin Primacy HP MO

Pirelli Cinturato P7 MO

225/55 R16 99 W XL, E-Klasse (BR 212)

245/45 R17 95 W, E-Klasse (BR 211, 212), CLS-Klasse (BR 219)

136,– E

154,– E

Inkl. MwSt. Q440 0115 1084A

Inkl. MwSt. Q440 0117 1103A

Pirelli Scorpion Verde MO

Continental Vanco 2

255/50 R19 103 W, M-Klasse (BR 164, 166), R-Klasse (BR 251)

Inkl. MwSt.

202,– E

Q440 0217 1033A

205/65 R16 107/105 (103) T C, V-Klasse (BR 639)

Inkl. MwSt. Q440 0411 0142

166,– E

* Alle Preise je Reifen inkl. gesetzlicher MwSt. und umweltgerechter Entsorgung der Altreifen; zzgl. Montage und Auswuchtung. Nur solange der Vorrat reicht. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

50 STERNSTUNDEN 1.14

Fotos: Daimler AG, Fahrzeug-Werke LUEG AG, depositphotos/wavebreakmedia.

Continental ContiEcoContact 3 MO


24-monatige Reifengarantie kostenlos

Garantiert gut ankommen Gerade im Stadtverkehr müssen Reifen so Einiges aushal­ ten: Nägel, Scherben und Bordsteinkanten können schnell zum Problem werden. Darum gibt es jetzt bei jedem Kauf eines neuen Reifens* von uns kostenlos eine 24-monatige Reifengarantie für Sie dazu. Die Garantie greift bei: eingefahrenen Gegenständen (z.B. Nägeln)

Vandalismus

Gebrauchsschäden (z.B. Anprallschäden durch Bordsteinkanten)

Diebstahl * Gemäß unseren Bedingungen. Bei allen teilnehmenden Mercedes-Benz Betrieben. Für nicht sofort verfügbare Reifen kann die Reifengarantie für 2,50 Euro/Reifen erworben werden.

Augezeichnet, qualitätsstark, TruckWorks

Das Service- und Dienstleistungspaket für Ihr Nutzfahrzeug

Damit Ihr Nutzfahrzeug immer in Bestform ist, kümmern wir uns um die Aggregate-Instandsetzung, Elektrik- und Elektronikreparaturen, gesetzliche Prüfungen wie HU/AU, Karosserie- und Lackarbeiten, Service für Aufbauten, Aufbauplanen, Planenrepara­ tur, Anhänger und Auflieger sowie die Fahrerhausinstandsetzung – so kommen Sie jederzeit sicher ans Ziel. Damit für Sie keine langen Wartezeiten entstehen, sind unsere Serviceleistungen rund um Ihre Nutzfahrzeuge perfekt aufeinander abgestimmt: Von der Fahrzeug­ reinigung bis zum 24-Stunden-Notdienst. Sie haben kein Einzel­ fahrzeug, sondern einen ganzen Fuhrpark? Kein Problem! Wir kümmern uns gerne um Ihre Nutzfahrzeuge – egal, um welches ­Fabrikat es sich handelt.

TruckWorks bedeutet Service und Dienstleistung aus einer Hand – das ist für Sie ein umfassendes Leistungs- und Qualitätsversprechen.

Jürgen Bauer 0375 311-169 Benno Groß 0375 311-383 51 STERNSTUNDEN 1.14

Sternstunden AKTUELL

Vom Service für Anhänger und Auflieger über die Durchführung ­a ller gesetzlichen Prüfungen und die Reparatur von Aufbauplanen bis zu amtlichen Wartungsarbeiten und Verschleißreparaturen an Lkw und Transportern – mit der Qualitätsmarke TruckWorks ­bietet das Autohaus LUEG umfassende Service-Leistungen aus einer Hand.


SerVIce für VW NUTZFAHRZEUGE Seit letztem Frühjahr ist das LUEG Service-Zentrum an der Schubertstraße in Zwickau autorisierter Service-Standort für VW Nutzfahrzeuge. Ein Jahr nach der Premiere zieht Ge­ schäftsführer Michael Speh eine positive Bilanz: „Unser Ange­ bot ist von den Kunden sehr gut angenommen worden.“ Neben den attraktiven Eröffnungsangeboten hat dazu sicher auch die herausragende Servicequalität beigetragen. Auch zum Früh­ jahr lockt LUEG wieder mit tollen Serviceangeboten. Bis zum 31. Mai 2014 gibt es beim regelmäßigen Intervallservice für 54,50 Euro eine kostenlose Unterbodenwäsche gratis dazu. Und passend zum Frühlingsbeginn können sich Fahrer von VW-Transportern über einen kostenlosen Klimacheck freuen. Schauen Sie doch mal vorbei, und überzeugen Sie sich selbst – bei Ihrem freundlichen und kompetenten Team im LUEG VW Nutzfahrzeug-Zentrum Zwickau.

Serviceangebote 69,– €*

Longlife-Inspektion Intervall Service

54,50 €*

inkl. kostenloser Unterbodenwäsche

Kostenloser Klimacheck inkl. Staub- und Pollenfilterwechsel *

0,– €*

Zuzüglich Material

Seit knapp einem Jahr ist das Team des LUEG VW Nutzfahrzeug-ServiceZentrums in Zwickau für Sie da.

Ihre Ansprechpartner: LUEG VW Nutzfahrzeug Service-Zentrum Schubertstraße 1, 08058 Zwickau Information: 0375 311-500 und 311-510

Serviceberatung: Torsten Beckmann 0375 311-520

Teile und Zubehör:

Bremsflüssigkeitswechsel Keine bösen Überraschungen und immer sicher unterwegs – mit dem Volkswagen Original Bremsflüssigkeitswechsel

Renate Strauß 0375 311-540 renate.strauss@lueg.de

0375 311-530

Angebote gültig bis Ende Mai. Öffnungszeiten: Montag – Freitag 07.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Samstag 07.30 Uhr bis 13.00 Uhr

52 STERNSTUNDEN 1.14

Marco Arnold marco.arnold@lueg.de

25,– €*

* inklusive Bremsflüssigkeit. Für alle Volkswagen Pkw Baujahr 2008 und älter. Für Caddy Baujahr 11/03 – 12/08, T4 und T5.

torsten.beckmann@lueg.de


Mercedes-Benz Vertriebsstützpunkte

Autohaus LUEG GmbH Center Zwickau Schubertstraße 1 08058 Zwickau Fon 0375 311-0

LUEG im Hause Autohaus Hirsch GmbH Breitscheidstraße 85 08451 Crimmitschau Fon 03762 930-0

Center Bernsdorf Am Sachsenring 5 09337 Bernsdorf/OT Hermsdorf Fon 03723 4197-0

LUEG im Hause Autohaus Reißmann GmbH Zwickauer Straße 265 08468 Reichenbach Fon 03765 5547-0

Center Stollberg Am Stollberger Tor Auer Straße 18 09366 Stollberg Fon 037296 712-0

VW Nfz-Service LUEG VW Nutzfahrzeug Service-Zentrum GmbH Schubertstraße 1 08058 Zwickau Fon 0375 311-500

Versicherungen LUEG Assekuranz GmbH Altendorfer Straße 44  c 45127 Essen Fon 0201 2065-333 LUEG Versicherungsmakler GmbH Altendorfer Straße 44 c 45127 Essen Fon 0201 2065-333

SMart smart Center Zwickau Schubertstraße 1 08058 Zwickau Fon 0375 311-0

Ferrari/Maserati LUEG sportivo GmbH Düsseldorfer Straße 217 40667 Meerbusch Fon 02132 9154-0

Für alle Preise und Angebote in diesem Heft gilt: Preisänderungen und Irrtürmer vorbehalten.

53 STERNSTUNDEN 1.14

Sternstunden AKTUELL

Fotos: ifong/depositphotos.com, Foto Augsten

Mercedes-Benz Center


Von der

Schwarzen Hand zum Goldkopf Barbarossas

Vor den Toren von Schloss Hohenlimburg in Hagen: Der Ferrari F12* und einer seiner schönsten Vorgänger, der 275 GTB Longnose.

Gut 300 prächtige Burgen und Schlösser sind im Ruhrgebiet und im Münsterland zu entdecken – am besten bei einer Tour mit außergewöhnlichen Fahrzeugen. Buchautor und Schlosskenner Gregor Spohr stellt exklusiv für die STERNSTUNDEN die schönsten Ziele in einer Serie vor. Den Abschluss bildet die Tour im Osten des Ruhrgebiets von Hagen nach Selm. 54 STERNSTUNDEN 1.14

Fotoreportage: udo geisler


Serie TRAUMHAFTE SCHLÖSSER Teil IV: Von Hagen nach Selm

* Kraftstoffverbrauch mit HELE System (l/100 km, kombiniert/innerorts/außerorts):

15,0/21,9/10,9. CO2 -Emissionen mit HELE System (g/km, kombiniert): 350. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2 -Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist.

55 STERNSTUNDEN 1.14


Blick aus luftiger Höhe auf Schloss Hohenlimburg. Schmiedekunst am Brunnen von Schloss Hohenlimburg. Edles Interieur im „Longnose“. Der Ferraristo Arnold Gardemann vor Haus Rodenberg in DortmundAplerbeck.

Das holprige Kopfsteinpflaster hinauf zum ersten Torhaus schluckt er noch, wenn auch widerwillig. Aber vor dem engen Torhaus endet die Fahrt. Wir stehen ­ vor Schloss Hohenlimburg in Hagen, der einzigen praktisch unverändert erhaltenen Höhenburg Westfalens. Dieses mittelalterliche Bollwerk auf dem Bergsporn am Flüsschen Lenne mag sich als romantische Hintergrund-Kulisse eignen – erobern lässt sie sich von meinem Renner nicht. Schnell ist er – aber nicht schmal. Darf ich vorstellen: 6,3 Liter-V12-Motor, 740 PS, in 3,1 Sekunden auf 100 km/h, in 8,5 Sekunden auf 200 km/h. Und dass der Tacho bei 300 nicht aufhört, muss man wohl nicht erwähnen. Sein Name: Ferrari F12berlinetta. Aktuell der schnellste für die Straße zugelassene Ferrari. Der Begriff ­„Berlinetta“ steht für eine kleine Limousine – die italienische Verkleinerungsform von „Berlina“. Neben dem F12 wirkt sein Begleiter auf dieser Tour fast wie ein ­Spielzeug-Auto: zierlich, elegant, edel. Sein Besitzer Arnold Gardemann, viele Jahre Präsident des Ferrari-Clubs Deutschland (FCD), hat aus seinem Stall dieses ganz besondere Pferdchen mitgebracht: Einen ­ von Pininfarina gestylten Alu-Ferrari 275 GTB „Longnose“, der in den Jahren 1966 bis 1968 gebaut wurde und von dem es keine 70 Exemplare mehr gibt. Ein mörderisches Erbe Sie beginnt mit einem Mord, die Geschichte von Schloss Hohenlimburg. 1225 wurde der Kölner Erzbischof Engelbert von seinem Neffen, Graf Friedrich von Isenberg, nahe Gevelsberg umgebracht. Friedrich wurde gefasst und hingerichtet, seinem Sohn Dietrich machten die Grafen von der Mark das Erbe streitig. Dietrich wehrte sich erfolgreich, ließ auf dem Berg die „Neue Limburg“ (seit 1879 „Hohen­limburg“) errichten und unterzeichnete 1243 mit den Grafen von der Mark einen Friedensvertrag.

56 STERNSTUNDEN 1.14


Lust auf mehr? Den Film von LUEG.TV zu unserer Schlössertour

TV

und eine Bilderstrecke finden Sie unter blog.lueg.de

Schon 1592 kam die Hohenlimburg in den Besitz der späteren Fürsten zu Bentheim-Tecklenburg-Rheda, denen sie auch heute noch gehört. Heute firmiert sie als gemeinnützige GmbH, lässt die Besucher im Schlossmuseum ­höfische Wohnkultur und fürstliche Prachtentfaltung des 19. Jahrhunderts erleben, beheimatet das Deutsche Kaltwalzmuseum, bietet Brautpaaren den romantischen Rahmen für die Hochzeit und lockt mit bunten Märkten und Veranstaltungen. Und wer sich gruseln möchte, der betrachtet das berühmteste Ausstellungsstück des Museums: die „Schwarze Hand“ – eine mumifizierte Hand aus dem 16. Jahrhundert, um die sich viele Legenden ranken. Der Stolz Italiens in Aplerbeck 27 Kilometer weiter Richtung Norden das zweite Ziel: Haus Rodenberg. Wenig Gelegenheit, unsere Ferraris von der Leine zu lassen. Dafür neugierige, neidische, bewundernde Blicke an jeder Ampel. Und als wir vor dem „Castello Rodenberg“ parken, ist Familie Giam­ paolo buchstäblich ganz aus dem Häuschen: Der Stolz

„Von Rodenberg ein

dem Kamm des „Ardeygebirges“ – eine bei Höhen von bis zu knapp 274 Metern über Normalnull zunächst etwas ver­ wegen anmutende Bezeichnung. Aber wer einmal die felsigen Steilhänge und Taleinschnitte dieses langgestreckten Höhenzugs entlang der Ruhr gesehen hat, versteht die Namensgebung. Bis ins 12. Jahrhundert lässt sich die Geschichte von Haus Opherdicke zurückverfolgen. Die Entstehung folgt einem bekannten Muster: Zunächst eine wehrhafte Burg, die dann im 17. Jahrhundert nach dem Dreißigjährigen Krieg erneuert und umgebaut wird. Ein Wehrturm trägt die Jahreszahl 1695, der andere die Zahl 1726. Einziger Zugang zum prachtvollen Herrenhaus des Wasserschlosses ist auch heute noch eine Brücke. Die Wirtschafts- und Nebengebäude, die den Hof vor dem Herrenhaus begrenzen, wurden im 18. und 19. Jahrhundert gebaut. Ein Schlosspark, im englischen Landschaftsstil vermutlich vom Düsseldorfer Hofgärtner Maximilian-Friedrich Weyhe (1775  – 1846) angelegt, lädt zu Spaziergängen mit Blick ins Ruhrtal ein. Seit 1980 ist Haus Opherdicke im Besitz des Kreises Unna, der das attraktive, sorgfältig restaurierte Bauwerk für heraus­ ragende Konzerte und Ausstellungen nutzt. Ich lasse mich wieder in den feinen Ledersitz des F12 sinken und drücke den Startknopf. Der Motor heult kurz auf, obwohl mein Fuß noch auf der Bremse

Blick in den Innenhof von Schloss Hohenlimburg, der einzigen unveränderten Höhenburg Westfalens.

Schloss Cappenberg

Lünen

Katzensprung: Opherdicke“ der italienischen Automobilindustrie vor ihrem Ristorante, mamma mia, was für ein Tag! Haus Rodenberg liegt mitten im Dortmunder Stadtteil Aplerbeck. Nur noch die Vorburg mit den Wirtschaftsgebäuden lässt die einstige Pracht des Wasserschlosses erahnen. Das Schloss selbst – 1290 erstmals in einer Urkunde als Besitz des Ritters ­Diederich von dem Rodenberg erwähnt und im 17. Jahrhundert im Barockstil umgebaut – verfiel im 19. und 20. Jahrhundert. 1985 erwarb die Stadt Dortmund die Reste, ließ die Gebäude und den Park sorgfältig restaurieren und nutzt Haus Rodenberg heute u.a. für Trauungen, für Kurse der Volkshochschule – vor allem aber als beliebtes „Ristorante“. Und wenn am Mühlenteich im Biergarten von Pächter Giampaolo an einem warmen Sommerabend Pizza und Pasta serviert werden, denkt sicher niemand daran, dass hier im klevisch-märkischen Krieg 1420 ein blutiges Gemetzel stattfand. Das dritte Schloss unserer Ferrari-Tour ist nur einen Katzensprung entfernt. Keine sechs Kilometer sind es bis Haus Opherdicke in Holzwickede. Es liegt idyllisch auf

Dortmund

Haus Opherdicke

Haus Rodenberg

schwerte

Hagen

Schloss Hohenlimburg

57 STERNSTUNDEN 1.14 1.13


Wappen der Fürsten zu Bentheim-Tecklenburg-Rheda. Blick von der Mauerkrone in den Innenhof von Schloss Hohenlimburg. ist. So ist das halt, wenn man 740 PS unter der Haube hat. Ein Ferrari will nicht nur gesehen, er will auch gehört werden. Das Navi zeigt 28,1 Kilometer an bis zum letzten Ziel dieses Tages: Schloss Cappenberg auf dem Cappenberg im Ortsteil Cappenberg der Stadt Selm. Soviel Cappenberg muss sein – und so ungewöhnlich wie die Gebäude auf der Anhöhe am Rande des Münsterlandes ist auch die Geschichte. Sie waren schon im 11. Jahrhundert ein ­mächtiges Grafengeschlecht, die Cappenberger. 1121 zogen Gottfried und Otto von

­ appenberg während der Investiturkriege in Münster ein und zerstörten große Teile C der Stadt. Aus Reue, vermutlich auch aus Furcht vor dem drohenden Bann des Kaisers, ­gründete Gottfried 1122 auf dem Cappenberg das erste Prämonstratenserkloster im deutschsprachigen Raum, entsagte dem weltlichen Leben, richtete (wie aufmerksam) für Frau, Schwester und weitere adelige Damen gleich nebenan ein Frauenkloster ein – und blieb so straffrei. Mehr als das: Nach seinem frühen Tod – er starb mit 30 Jahren – wurde er als Heiliger Gottfried verehrt. Und dazu machte ihn Annette von Droste-Hülshoff mit ihrem Gedicht „Die Gründung des Klosters Cappenberg“ unsterblich. Auch Gottfrieds Bruder Otto trat in den Orden ein und vermachte den Prämonstratensern seinen Besitz. Er war 1122 Taufpate des späteren Kaisers Friedrich I. Barbarossa, der sich dafür um 1160 mit der Taufschale und dem Barbarossakopf aus vergoldeter Bronze bedankte, dem heute wohl berühmtesten Kleinod der Cappenberger Stiftskirche. Die romanische Kirche stammt noch aus dem 12. Jahrhundert. Die anderen Klostergebäude verfielen oder wurden im Dreißigjährigen Krieg zerstört. Die Abtei, so wie sie heute zu sehen ist, wurde im späten 17. Jahrhundert im Stil des Barock gebaut. Nach der Säkularisation wurde das Kloster als Schloss genutzt und kam 1816 in den Besitz des preußischen Staatsmanns Karl Freiherr vom und zum Stein, der es als Alterssitz nutzte. 1926 erbte die Familie der Grafen von Kanitz den Besitz.

Damen

„Für die adeligen ein Kloster gleich nebenan“ 58 STERNSTUNDEN 1.14


Ungewohnt für schnelle Ferrari: Kopfsteinpflaster vor den Burgtoren.

Schloss Hohenlimburg Die einzige unverändert erhaltene Höhenburg Westfalens ist im Besitz der Fürsten zu Bentheim-Tecklenburg-Rheda und bietet Museen und Veranstaltungen. www.schloss-hohenlimburg.de

Faszinierendes „Auge“ des F12. Autor Gregor Spohr im Torhaus von Schloss Hohenlimburg.

Haus Rodenberg Vorburg und Wirtschaftsgebäude des zerstörten Wasserschlosses Haus Rodenberg sind im Besitz der Stadt Dortmund. Beliebt: das italienische Restaurant. www.castello-rodenberg.de

Fotos: Udo Geisler, Gregor Spohr, Hans Blossey

Das Ruhrgebiet zu Füßen Der Kreis Unna und der Landschaftsverband Westfalen-Lippe mieteten 1985 das Hauptgebäude und richteten dort ein Museum ein. Eine Dauerausstellung erinnert an Leben und Wirken des Freiherrn vom Stein, außerdem gibt es Konzerte und Wechselausstellungen. Auf dem Schloss-Gelände lockt die ehemalige Kegelbahn neben dem 1899 errichteten Wasserturm (hochsteigen lohnt!) mit einem gemütlichen Café-Restaurant und einer Weinstube des Weinguts Graf von Kanitz (Lorch im Rheingau). Und bei guter Sicht liegt den Schlossbesuchern auf der großen Terrasse das grüne Ruhrgebiet von Hamm bis Dortmund zu Füßen. Nun aber rasch auf die Autobahn, unsere Pferdchen müssen zurück in den Stall. In 3,1 Sekunden auf 100 – denkste. Der Verkehrsfunk meldet „zähfließenden Verkehr“. Die Möglichkeiten, im Berufsverkehr Gas zu geben, sind bekanntlich gleich Null. Also lasse ich den Motor leise grummeln und genieße stattdessen auf der mittleren Spur die Blicke von links und rechts. Fürstlich! Gregor Spohr www.lueg-sportivo.de/f12

Haus Opherdicke Das Wasserschloss Opherdicke mit seinem Park liegt in Holzwickede. Der Kreis Unna nutzt das hervorragend restaurierte Ensemble für Kulturveranstaltungen. www.kulturkreis-unna.de/der-kreis/ haus-opherdicke.php

Schloss Cappenberg Das frühere Kloster ist heute im Besitz der Grafen von Kanitz. Als Mieter nutzen es der Kreis Unna und der Landschaftsverband u.a. als Museum. www.kulturkreis-unna.de/ der-kreis/schloss-cappenberg.php 59 STERNSTUNDEN 1.14


Das perfekte

Mama-Taxi

Der Viano*, Raumwunder und Familienauto: Neben Papas Mountainbike passt noch die Reitausrüstung von Merthe (8) und Smilla (6). Auf dem Rückweg kommt Freundin Mia dazu. Gemeinsam geht es zum Kindergeburtstag.

Der Viano ist die optimale Verbindung eines Spaßmobils mit einem Raumwunder

Gestatten, mein Name ist Anja Mau-Borkhoff. Der Name muss Ihnen jetzt nicht unbedingt etwas sagen. Ich bin in den 90er ­Jahren des letzten Jahrhunderts mehr (glaubt man den Medien) oder weniger (glaubt man meinen ehemaligen Sponsoren) erfolgreich Tourenwagen-Meisterschaften gefahren. Die Autos, die ich abseits der Rennstrecke bewegt habe, mussten vor allem eines sein: schwarz, schnell und sexy. Und dann ist mir vor neun Jahren etwas Ungeheuerliches passiert: Ich bin Mutter geworden! Nie wollte ich eine dieser Spielplatz-Muttis werden, die in Autos mit dem Aufkleber „Vorsicht Mama-Taxi“ den Verkehr behindern. Mit der Geburt unseres ersten kleinen Sonnenscheins verschoben sich meine Prioritäten. Auch bei der Wahl des Autos. „Und was ist mit deinen Prinzipien?“, fragte mein ehemaliger Teamchef von R ­ enault beim Anblick meiner Familienkutsche. Ok,

die Form des Viano folgt konsequent der Funktion. Große Flächen sind keine idealen Voraussetzungen für einen Augenschmaus. Doch wer jemals versucht hat, eine ­Wickeltasche, Typ Überseekoffer, und eine Babyschale mit dem ­Tragekomfort eines Hinkelsteins auf einem durchschnittlichen Ruhrgebiets-Parklatz in ein Auto zu wuchten, der wird die Vorzüge einer per Funkfernbedienung zu öffnenden ­Schiebetür und auf Schienen fast stufenlos verschiebbarer Sitze zu schätzen wissen. Kinder und zu viel Platz, das ist wie Feuer und Wasser – beides ­zusammen geht nicht. Kann die Wickeltasche zu Hause bleiben, kommen die Freundinnen auf dem Weg zum Mottogeburtstag dazu. Die Babyschale wird gegen Reitstiefel, Helm und Striegelkoffer getauscht. Der Göttergatte hat eines Tages statt des Kinderwagens sein Mountainbike in den Kofferraum gestellt.

* Kraftstoffverbrauch 12,1-7,1 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 284-187 g/km. W eitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen

spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden ü ber den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei D AT Deutsche Automobil Treuhand GmbH (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

60 STERNSTUNDEN 1.14


Fotos: Daimler, Oliver Mau

Sitze raus, Klappe zu, abfahren Mit ihm und zwei Kindern in den Urlaub ­fahren, als überzeugte Camperin! Mit einem anderen Auto gelingt das Beladen nur dem, der in Tetris mühelos das neunte Level schafft. Mit dem Viano: Zwei Sitze raus (ohne Werkzeug!), Zelt und Zubehör rein, Klappe zu. Abfahren. Proviant und was Frau sonst noch Lebensnotwendiges braucht – eine Handtasche, geringfügig kleiner als ein Trolley – findet bequem zwischen Fahrer und Beifahrer Platz. Zwei kleine Extras ­machen selbst für eine Fünfjährige die dreizehnstündige Fahrt in die Toskana zur Spritztour. Das Sound-Paket mit zusätzlichen Lautsprechern erspart mir die x-te Hörbuchwiederholung von „Harry Potter“. Die TV-Monitore im Fond machen den Viano endgültig zum rollenden Wohnzimmer: Wenn gar nichts mehr geht, ­schauen unsere Töchter auf dem Monitor im Wagenhimmel die Lieblingsserien von DVD. Wenig pädagogisch, doch die nächs­ten Stunden ist Ruh‘. Nur manchmal, meistens donnerstags, ­meldet sich das alte Renn­fahrer-Gen.

Meistens auf dem Weg zur Musikschule: „Mama, einmal ‚Hui‘ machen“, rufen Merthe und Smilla im Chor. Na ja, die Stelle ist bekannt, die Spurstabilität dank Sportfahrwerk sensa­tionell: Bergauf, bergab und Kuhle („Hui“), scharfe Kurve („Kreisch“). Zugegeben, nicht so geschmeidig bin ich als Beifahrerin. Oder wenn der beste Ehemann von allen Anja Mau-Borkhoff sich mein Auto ausleihen will. Aber dank Parkpilot und Rückfahrkamera kann sogar er mit ‚Mamas Taxi‘ einparken.

„Van, Limousine, Sportwagen? Die Antwort ist: Ja! “

Ist er ein Van, eine Limousine oder ein Sportwagen? Die Antwort ist ganz einfach: Ja! Auf jeden Fall. Und ein Familienauto. Mit dem Viano ist es Mercedes-Benz gelungen, die Vorzüge verschiedener Fahrzeugtypen auf perfekte Weise zu verbinden – die Geräumigkeit eines Vans, die Eleganz einer Limousine und die Dynamik eines Sportwagens. Mit je drei Designlinien (Trend, Ambiente, Avantgarde) und Karosserie­ varianten (kompakt, lang, extralang) sowie je zwei 4- und 6-Zylindermotoren passt sich der Viano individuell allen Anforderungen an. ANJA MAU-BORKHOFF

Ein aktuelles Finanzierungs-Angebot zum Viano finden Sie im Angebotsteil (S. 52). Weitere Informationen zu den Konditionen und einer Finanzierung erhalten Sie bei Ihrem Verkaufsberater.

Anja Mau-Borkhoff ist von 1990 bis 1993 europaweit Markenpo­kal­ rennen gefahren. Von 1993 bis 2001 war sie als Repräsentantin für Re­nault Motorsport Deutschland im Einsatz.

61 STERNSTUNDEN 1.14


STERNSTUNDEN

1.14

Entdecken. Erleben. Erfahren.

Sommers letzte Worte

HANDWERK

MEISTERSTÜCKE ZUM ANFASSEN

Marcel Sommer ist Motorjournalist aus Leidenschaft und Stammgast bei den Automobil-Salons rund um den Globus. Für STERNSTUNDEN schreibt er exklusiv über Trends aus der Welt der Automobile.

IM BLICK: Die neue C-Klasse IM PORTRÄT: Meister ihres Fachs IM WERK: Motor-Manufaktur AMG IM OFEN: Kochen mit Sascha Stemberg

Das Handwerk des Automobilbaus liegt heutzutage kaum noch in menschlichen Händen, sondern auf Computern gespeichert. Es gilt, wie in jedem Handwerksberuf: Je weniger Roboter bei der Arbeit zum Einsatz kommen, desto teurer wird das Endprodukt. Nahezu komplett handgefertigte Automobile sind kaum bezahlbar und passen auch in nahezu keinen Businessplan eines Unternehmens mehr hinein. Allerdings kommt es bei der Frage, ob etwas bezahlbar ist oder nicht, stark auf die Betrachtungsweise an. Denn was für die einen finanziell nicht zu stemmen ist, ruft bei anderen nicht einmal ein leichtes Zucken der Augenbraue hervor. Hauseigene Veredlungsabteilungen wie designo bei Mercedes-Benz können da ein Liedchen von singen.

Ihre Herausgeber

Da muss schon mal die Farbe des zukünftigen Volants mit der Augenfarbe des Vierbeiners korrespondieren. Ach, und der vor 40 Jahren im Garten gepflanzte Kirschbaum soll dem Interieur den letzten Schliff verpassen? Aber gerne! Wir kommen, fällen, sägen und verbauen – Sie zahlen.

Fahrzeug-Werke LUEG AG Universitätsstraße 44 – 46 44789 Bochum Fon: 0234 318-0 Fax: 0234 318-7022 Koordination: Ralf Schütte, Raphael Rembges (V.i.S.d.P.) E-Mail: info@lueg.de

Doch so ganz ist die Handwerkskunst nicht wegzudenken. Denn auch im Zeitalter von 3D-Druckern werden u.a. Designstudien noch immer aus Ton geschnitzt. Das sieht am Ende so echt aus, dass Ahnungslose auch nach dem zweiten Blick auf das Model nicht verstehen, warum sich die Türen nicht öffnen lassen. Was den äußerst beruhigenden Schluss zulässt, dass am Ende dann doch wieder jeder in einem irgendwie handgefertigten Auto sitzt.

Bethmann Bank AG Königsallee 92a 40212 Düsseldorf Fon: 0211 8770-0

Besuch der Tokio Motor Show.

Sommer und das teuerste Auto der Welt.

Testfahrt bei der Las Vegas Motor Speedway 2014.

sehen und lesen Sie bei uns auf

TV 62 STERNSTUNDEN 1.14

blog.lueg.de

Foto: privat

Mehr von Marcel Sommer

Verlag: RDN Verlags GmbH Anton-Bauer-Weg 6, 45657 Recklinghausen Fon 02361 490491-10 Anzeigen: Fon 02361 490491-14 Konzeption: RDN Agentur für Public Relations GmbH & Co. KG, Recklinghausen Chefredaktion: Stefan Prott Redaktion: Tobias Ertmer, Tatjana Hetfeld, Oliver Mau, Anja Mau-Borkhoff, Julia Müller Gregor Spohr, Jakob Surkemper Fotografie: Thomas Augsten, Udo Geisler, Reiner Kruse, Christian Kuck, Oliver Mau, Marco Stepniak Gestaltung: KLINKEBIEL GmbH, Köln Satz und Lithografie: Typoliner Media GmbH, Recklinghausen Druck: druckpartner Druck- und Medienhaus GmbH, Essen


ECHTES. PRIVATE. BANKING. Was wäre, wenn es jemanden gibt, der Ihre Ziele zu seinen macht? Der zuhört, versteht. Der Antworten gibt, die klar sind. Der Perspektiven aufzeigt, die sich einzig an Ihren Ansprüchen orientieren. Der Zugang zu Leistungen eröffnet, die ausgezeichnet sind. Willkommen bei der Bank, die privat ist wie keine zweite. Reden wir darüber. Telefon: 0211 87 70 - 0 www.bethmannbank.de

63 STERNSTUNDEN 2.13



LUEG Sternstunden 1 - 2014 Sachsen