Page 14

FRISCHFLEISCH Mal brandneu, mal in neuem Gewand und manchmal auch erst jetzt im internationalen Markt angekommen: Hier finden Sie die frischesten Acts des Monats Februar.

LINDA VOGEL

#153 | FEB 2018

Harfenspieler sitzen meistens in einem Orchester oder sind Teil eines klassischen Ensembles. Doch Linda Vogel gibt dem Instrument eine neue Bedeutung. Sie mischt leichte Harfenklänge mit alternativem, elektronischem Pop als würden die Elemente seit jeder zusammengehören. Schon in der Ausbildung zur klassischen Harfenistin wusste sie, dass sie beim Pop besser aufgehoben ist als bei der Klassik. So versucht sie, das antike Instrument auf alle möglichen Arten in ihre Songs einzubauen und kreiert in Begleitung von Schlagzeuger Vincent Glanzmann und selbstgebastelten Electro-Triggern neue Klangwelten. Ihre delikate Stimme unterstreicht die angenehm ruhige, träumerische Atmosphäre, die Texte sind poetisch und zerbrechlich. Unerwarteter Weise schmuggeln sich auch ab und zu Rap-Einlagen und tanzbare Indie-Melodien in die sinnlichen Stücke ein. Ihre Songs sind mehr kunstvolle Gedichte, als denn Musik. (gin) Für Fans von: Julien Baker, Dillon, Jon Hood ; Live: 11. Mai im Literatur Café in Biel

14

MATTHEW MOLE Mit Druck umgehen fällt vielen schwer, dies scheint bei Matthew Mole nicht der Fall zu sein. Mit seinem Debütalbum «The Home We Built» stieg er als erster Süd Afrikanischer Künstler gleich auf dem ersten Platz der Charts seiner Heimat ein, womit die Erwartungshaltungen für das zweite Album natürlich entsprechend hoch waren. Der 26-jährige enttäuschte nicht, «Run» erreichte sofort wieder die Nummer 1 und die gleichnamige Single erhielt Gold obendrauf. Dass die neue Platte viele Veränderungen mitbringt, stört anscheinend niemanden. Während der Fokus des Erstlings auf eigenen Erlebnissen lag, erzählt Mole auf «Run» Geschichten anderer. Wie diese Geschichten nun klingen, ist nicht so einfach zu beschreiben. Mole mischt sanfte Beats mit Indie-Pop und lässt Tropical-Elemente einfliessen. Nicht nur musikalisch zeigt der junge Südafrikaner, dass er bereit ist Risiken einzugehen, auch stimmlich hören wir ihn auf «Run» in höheren Stimmlagen als je zuvor, was dem Ganzen einen beruhigenden Touch gibt. Vom Gewinner des «Converse Get Out Garage»-Con-

test (Talentshow der Sneaker-Marke für Indie-Künstler) zum beliebtesten Geschichtenerzähler seines Landes. Hollywood sollte sich die Rechte an der Story sichern. (chia) Für Fans von: Patrick James, Little Chief, Run River North ; Live: 9.2. Papiersaal, Zürich

RCKSTR Mag #153 | Februar 18  
RCKSTR Mag #153 | Februar 18  

Neil Diamond muss aufgrund einer Parkinson-Diagnose seine Live-Karriere beenden, der Darsteller von Teletubbie Tinky-Winky erfriert auf den...

Advertisement