Issuu on Google+

Wofür wir stehen Gegen die Überfüllung Bereits jetzt kämpfen viele Studenten mit überfüllten Hörsälen, zu wenigen und zu kleinen Seminarräumen und eingeschränkter Bücherverfügbarkeit. Die zu erwartenden doppelten Abiturjahrgänge sowie die Aussetzung der Wehrpflicht lassen für die Zukunft keine Verbesserung dieser Situation erwarten. Steigende Studentenzahlen dürfen nicht zur Verschlechterung der Lehre führen! Wir fordern deshalb die Uni-Leitung auf, höhere finanzielle Mittel bereitzustellen um die räumliche und personelle Situation zu verbessern.

Wofür wir stehen Deutschlandstipendium Bereits 25 Unis haben im Sommersemester 2011 das Deutschlandstipendium eingeführt. Unverständlicherweise sträubt sich gerade die Exzellenz-Uni Freiburg dagegen. Deshalb kämpfen wir für das Deutschlandstipendiums an der Uni Freiburg.

Wegfall der Studiengebühren Durch die geplante Abschaffung der Studiengebühren verlieren die Institute und Seminare erhebliche Mittel, die bisher den Studenten zu Gute kamen. Dies darf nicht zu einer Verschlechterung der Lehrsituation führen! Daher setzen wir uns dafür ein, dass die versprochenen Ausgleichzahlungen auch wirklich fließen.

Freie Fahrt zur UB 1 Durch die Interimssituation der UB sind die Studenten gezwungen, auf Fahrrad, Auto oder öffentliche Verkehrsmittel zurückzugreifen. Vor allem für Letztere Seite müssen sie tief in die Tasche greifen. Dies ist inakzeptabel! Wir fordern daher: 03 Freie Fahrt zur UB 1 für alle Studenten vom Stadtzentrum, Institutsviertel, Technische Fakultät und Uniklinikum!

Gegen den Veggie Day Jedes Semester veranstaltet das Studentenwerk den „Veggie Day“. An diesem Tag werden alle Studenten dazu gezwungen, vegetarische Gerichte zu essen. Dies ist nicht nur bevormundend, sondern widerspricht auch in höchstem Maße dem Prinzip der Gleichberechtigung. Wir stehen für echte Entscheidungsfreiheit auch in der Mensa! Daher fordern wir: Fleisch statt Sozialismus! Schafft den Veggie Day ab!

MACHEN STATT MECKERN! MECKERN!

Sauberkeit an der Uni Die sanitäre Situation an der Uni Freiburg ist unerträglich! Eine Exzellenz-Uni kann sich einen solchen Zustand nicht leisten! Wir fordern die Uni-Leitung auf, die Sauberkeit an der Uni deutlich zu verbessern!

Kostenlose Sprachangebote Für viele Studenten ist das Erlernen einer Fremdsprache laut ihrer Prüfungsordnung Pflicht. Die kostenlosen BOKKurse des Zentrums für Schlüsselqualifikationen (ZfS) reichen jedoch bei weitem nicht aus. Viele Studenten sind daher gezwungen, auf die kostenpflichtigen Kurse des Sprachlehrinstituts zurückzugreifen. Dies ist unhaltbar! Wir fordern kostenfreie Sprachkurse für alle Studenten, die verpflichtend eine Fremdsprache erlernen müssen!

Internetangebot verbessern Die Internetpräsenz der Uni ist sowohl unübersichtlich als auch kompliziert. Wir fordern eine Vereinfachung und Vereinheitlichung des Internetangebots!

RCDS

FREIBURG IM BREISGAU


Innenseite des Wahlprogramms