Rasteder Rundschau Dezember 2022

Page 1

unabhängig / überparteilich

rasteder

rundschau 30. Jahrgang / Nr. 12.2022 / 24. November 2022

Noch keine Geschenkidee?

Rasteder Ellernwasser Nur bei uns. In verschiedenen Größen erhältlich. Menkes

Ellern Apotheke

Rastede und Hahn-Lehmden

THEMEN DIESER AUSGABE: Kommunales Zu wenig Platz für Schulsport » Seite 7 Aus den Ortsteilen Rollertreffen in Nethen » Seite 12 Dies und Das Neues aus der Bücherei » Seite 37 Wirtschaft Mehr Photovoltaik » Seite 39 Kunst und Kultur Palais online » Seite 42 Sport Partner für den FC » Seite 47

Weihnachtsstimmung mit Musik

Mehr Mobilität für Engagierte in Rastede

Gemütliche Adventsmärkte in der Gemeinde

lü | Mit Sponsoren-Hilfe stellt das Autohaus Hansa einen Opel Vivaro Combi zur Verfügung. Der Wagen kann von sozial Engagierten und Einrichtungen wie Sozialstationen, Kindergärten und Vereinen kostenlos genutzt werden. n

Von Britta Lübbers | Nach der schwierigen Corona-Zeit startet die Gemeinde weihnachtlich wieder durch: In den Dörfern werden charmante Adventsmärkte aufgebaut, auch auf dem Kögel-Willms-Platz wird gefeiert. Ob in Hahn, Nethen,

Mecklenburgische Seenplatte – Schlösser und dörfliche Idyllen mit dem E-Bike erleben z.B. 06.05.-12.05.2023 p.P. im DZ ab €

1695,-

Reiseverlauf, Leistungen und weitere Termine in unserem Büro!

Buchung und Beratung bei uns im

F. Paucke – M. Hybrant – K. Bruhn – C. Schulginn – A. Düring

Oldenburger Str. 221 · 26180 Rastede Tel. 04402 - 916188 rastede1@tui-reisecenter.de

Wahnbek, Loy oder Delfshausen: Die Mischung stimmt. In Hahn wird z.B. eine Feuerzangenbowle über einem Kupferkessel zubereitet, in Nethen ist im Dorfgemeinschaftshaus eine Cafeteria aufgebaut, in Wahnbek veranstalten die Ki-

tas eine Tombola, in Loy lädt der Hegering zum Nistkastenbau ein und in Delfshausen können die Gäste mit einem Planwagen fahren. Kunsthandwerk und Musik gibt es auf jedem der Märkte. Und wenn der Tag geht, kommt der Weihnachtsmann. n

Weihnachten von Herzen Eine schöne Adventszeit in Rastede.

Wunderschöne Weihnachtsund Wohndeko, Wendt & Kühn, Erzgebirge, Holzspielzeug, kuschelige Wolldecken und Kissen und vieles mehr ...

Hobbensiefken × Mühlenstr. 11 × Rastede × Tel. 04402 2146


n

KOMMUNALES

24. November 2022

2

Digitale Elternbriefe und Engpässe Ausschuss für Generationen, Gleichstellung und Soziales beschäftigt sich mit Themen rund um Rastedes Kindertagesstätten. Hier die Neuigkeiten kurz zusammengefasst. könne über Apps stattfinden. „Wir erhoffen uns dadurch eine Arbeitserleichterung und weniger Kosten für Papier“, so Meyer. Engpässe bei der Betreuung Um den Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ab dem dritten Lebensjahr erfüllen zu können, wird in Rastede mittelfristig mindestens ein neuer Kindergarten gebraucht. Im Haushalt sind daher 50.000 Euro Planungskosten für die Erweiterung des Betreuungsangebots vorgesehen. „Wir sind schon in Gesprächen, um diesen Punkt schnell voranzutreiben“, sagte Bauamtsleiter Stefan Unnewehr in der öffentlichen Sitzung. Dabei stellten sich viele Fragen: Wo könnte der Bedarf umgesetzt werden?

Und wie geht man in diesem Zusammenhang mit dem Kindergarten Mühlenstraße, dem ältesten in der Gemeinde, um? Sanieren oder neu bauen? An welchem Standort? „Wir haben unterschiedliche Bereiche im Gemeindegebiet, wo unter Umständen ein neuer Kindergarten gebaut werden kann.“ Die Problematik beziehe sich nur auf den Hauptort, sagt Gemeindesprecher Ralf Kobbe auf Nachfrage. Bis zum Frühjahr komme man mit den vorhandenen Plätzen noch gut klar, perspektivisch aber müsse man drei neue Gruppenräume planen, so Kobbe. „Es werden jetzt Gespräche geführt.“ Sobald erste Ergebnisse vorliegen, werde darüber im Ausschuss beraten. n

ere I d

ün e W sche Uns

Gartengestaltung & Pflege Beratung • Planung • Ausführung

hr

WILLERS

glich • I

Noch sind ausreichend Kitaplätze vorhanden. Im nächsten Jahr aber muss das Betreuungsangebot in Rastede erweitert werden | Foto: Kapels

Alles is n • t

Liebe Leserin, lieber Leser, in dieser Ausgabe finden Sie wieder eine Sonderbeilage zu den Weihnachtsmärkten in der Gemeinde. Alles wie zuvor also? Nicht ganz. Die Corona-Pandemie hat Spuren hinterlassen, auch wenn sie nicht mehr so sichtbar sind wie in den vergangenenWintern. Damals wurden die Inzidenzen (die heute kaum noch jemanden aufregen) zum Richtmaß für das Erlaubte. Deutschlandweit durften z.B. Weihnachtsmärkte gar nicht erst aufbauen oder mussten nach dem Aufbau gleich wieder schließen. Auch das Weihnachtsdorf in Rastede war betroffen. Das Konzept stand – aber dann musste alles wieder eingemottet werden. Das wird dieses Mal wohl nicht geschehen. Doch die Verunsicherung, die die Pandemie ausgelöst hat, ist dennoch spürbar. So ist es den Rasteder Organisatoren in diesem Jahr erstmals nicht gelungen, ein Bühnenprogramm anzubieten. Haben die Angefragten Bedenken wegen möglicher Ansteckungsgefahren? Zu wenig Zeit zum Proben? Man weiß es nicht. Hinzu kommt die ohnehin eingetrübte Gemütsverfassung durch die aktuelle Weltlage. Wer jetzt im Stimmungstief verweilt, sollte sich aber gerade einen Bummel durch die Hüttendörfer der Gemeinde gönnen. Wärme tanken mit Punsch und Plaudereien – das geht auf einem Weihnachtsmarkt besonders gut. Ihre Redaktion n

Von Kathrin Janout | Im Haushalt für das Jahr 2023 ist die Anschaffung von Tablets für alle Rasteder Kindertagesstätten vorgesehen. Schon seit längerem habe sie Gespräche mit den Einrichtungsleitungen zum Vorantreiben der Digitalisierung vor allem im Bereich der Kommunikation geführt, berichtete Sabine Meyer, Geschäftsbereichsleiterin für Bürgerdienste, im Ausschuss für Generationen, Gleichstellung und Soziales in der Neuen Aula. Mittlerweile habe sie alle überzeugen können, das Thema anzugehen. Elternbriefe sollen zukünftig digital verschickt werden, auch die Dokumentation im Arbeitsalltag solle nicht mehr auf dem Papier erfolgen. Die Kommunikation

ee

Editorial

Bei uns bekommen Sie mehr als nur ein Fahrrad: Lieferservice • Fachwerkstatt

Wir machen Ihren Garten winterfest! Gern übernehmen wir auch Pflasterarbeiten, Zaunbau, Baum- und Strauchschnitt, Erdbau, Teichbau uvm. Wir freuen uns auf Ihren Anruf! 0179 - 3 999 768 Loyer Weg 120 • 26180 Rastede • Tel.: 04402 - 3601

Oldenburger Straße 76 · 26180 Rastede · T 04402 925 00 · stueckemann.de


KOMMUNALES

24. November 2022

n 3

Aktiv für die Feuerwehr-Jugendarbeit Einige Mitglieder der Feuerwehr Ipwege-Wahnbek wurden für langjährige Dienste im Feuerlöschwesen ausgezeichnet rr/ak | Ipwege-Wahnbek. Im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks aller Feuerwehrkräfte der Ortswehr Ipwege-Wahnbek wurden kürzlich einige Mitglieder der Wehr ausgezeichnet. Bürgermeister Lars Krause freute sich im Beisein von Gemeindebrandmeister Ingo Riediger und seinem Stellvertreter Dieter Kohlwes sowie dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Jürgen Scheel, Anke Linck und Thomas Wucke für 25-jährige Verdienste im Feuerlöschwesen zu ehren. Beide haben sich in den vergangenen Jahren besonders um die Jugendfeuerwehr verdient gemacht. Thomas Wucke war in verschiedenen Funktionen in der Wehr tätig und 2015 als Jugendfeuerwehrwart Mitbegründer der Jugendfeuerwehr Ipwege-Wahnbek. Anke Linck übernahm 2004 die Funktion der Ortssicherheitsbeauftragten und führte diese Funktion bis 2020 aus. Seit 2016 ist sie Jugendfeuerwehrwartin und

Anke Linck (3.v.l.) und Thomas Wucke (4.v.r) mit den Verantwortlichen aus Politik und Feuerwehr | Foto: privat seit diesem Jahr auch stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin. Krause dankte Linck und Wucke für ihr Engagement und wünschte weiterhin erfolgreiche Jahre in der Einsatzabteilung der Feuerwehr. In kleinerer Runde wurden drei weitere Ehrungen durch-

geführt. Carsten Hoting wurde für 40 Jahre aktive Mitarbeit im Feuerlöschwesen ausgezeichnet. Er nahm in den vielen Jahren der Zugehörigkeit verschiedene Funktionen im Ortskommando wahr und hat sich insbesondere bei der Organisation und Durchführung

der Ausbildung im Atemschutzbereich verdient gemacht. Aus der Altersabteilung wurden Heinz Fierkens für 50 Jahre Mitgliedschaft und Gerold Reimers für 70 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr durch den Landesfeuerwehrverband geehrt. n

Sie suchen einen Top-Partner für Ihr Fahrzeug? Dann sind Sie bei uns goldrichtig!

Unfallservice – Urlaubscheck – Reifenwechsel ... Sprechen Sie uns an. Wir machen Ihnen gerne ein unwiderstehliches Angebot!

Meistergeprüfte Gebrauchtwagen

Inspektion und Wartung (auch für Fremdfabrikate) – Unfallschadenabwicklung – Klimaanlagenservice – Hohlraumkonservierung – Reifenservice – Lizenzteilevertretung Euro Repair (die kostengünstige Ersatzteilalternative!) – Werkstattnotdienst – Werkstattersatzfahrzeuge – Hol-/Bringservice – Citroën-Zubehör

Große Auswahl

Citroën Neu- und Jahreswagen

AUTOHAUS MÖNNICH Mönnich Rechnung Brief A4 Citroen 2017.qxp_Layout 1 06.01.17 11:14 Seite 2

an der BAB Abfahrt Jaderberg / Wapeldorf GERD

MÖNNICH

GMBH

&

Co.

KG

2 618 0 R A S T E D E - W A P E MÖNNICH LDORF AUTOHAUS der BAB Abfahrt Jaderberg / Wapeldorf Telefon 0 44 54 / 577 · an www.moennich-rastede.de

..


n

KOMMUNALES

24. November 2022

4

Massiver Eingriff in sensible Landschaft Eine Bürgerinitiative will den Windpark im Ipwegermoor verhindern. Die Moorlandschaft sei ein wichtiger CO2-Speicher und müsse geschützt werden, so die Mitglieder.

Rund 30 Mitglieder zählt die BI. Im Moor seien wohl alle Anwohner gegen die Pläne, sagt Sprecher Christoph Schmidt | Foto: privat Von Britta Lübbers | Eines stellt Christoph Schmidt von der Bürgerinitiative (BI) Rastede-Ipwegermoor gleich zu Beginn des Gesprächs klar: „Wir sind nicht gegen Windkraft!“ Im Gegenteil. Regenerative Energien seien unerlässlich für den Umwelt- und Naturschutz. Aber das seien die Moore auch, fügt Schmidt hinzu. Und in Bezug auf das Standortkonzept für Windenergie in der Gemeinde Rastede sieht er hier einen klaffenden Widerspruch. Man könne nicht einerseits durch Windenergie Klima­ schutz betreiben und andererseits durch den Bau von Wind­ kraftanlagen im Moor dessen überragende Bedeutung für genau diesen Klima­schutz un-

terlaufen. „Das passt nicht zusammen.“ Das Moor sei ein immens wichtiger CO2-Speicher, betont Schmidt, der seit rund 20 Jahren im Ipwegermoor lebt und einer der drei Sprecher der BI ist. In immer mehr Regionen werde die Wiedervernässung der Moore vorangebracht, in Rastede aber wolle man jetzt massiv in diese einzigartige Landschaft eingreifen. Tatsächlich spielen Moore eine große Rolle für das Klima. Sie speichern mehr Kohlendioxid als jedes andere Ökosystem der Welt und bieten zudem vielen selten gewordenen Tieren und Pflanzen einen Lebensraum. Hintergrund des Protests ist die aktuelle Standortpotenzialstudie für Windenergie in der Gemeinde Rastede, die so-

wohl vom Fach- als auch vom kreise verpflichtet hat, eine Verwaltungsausschuss verab- bestimmte Flächenanzahl für schiedet wurde. die Windkraft bereitzuhalten. Zurzeit erreicht die Gemeinde Viele Schritte zu gehen mit ihren Bestandsflächen eiUm bis 2040 klimaneutral nen Beitragswert von 0,56 Prozu sein, hat die Gemeinde Ra- zent. Gebraucht werden bis stede noch viele Schritte zu zum Jahr 2032 aber 2,2 Progehen. Dazu gehört besonders zent. Diese Auflage kann laut die Gewinnung regenerativer Korte erfüllt werden, wenn Energien, wie Hannes Korte das Ipwegermoor als größte vom Planungsbüro Diekmann, Potenzialfläche in die SuchMosebach & Partner kürzlich räume aufgenommen wird. im Klimaschutzausschuss er- Christoph Schmidt kennt dieklärte. Der Anteil erneuerba- se Zahlen. Windkraftanlagen rer Energien an der Stromnut- im Ipwegermoor aufzustellen, zung in Rastede beträgt zur- hält er dennoch für falsch. „Ein zeit knapp 30 Prozent, davon solcher Windpark wäre ein Rieentfallen lediglich 7,5 Prozent sending. Zu jedem Windrad geauf die Windkraft. Hier ist nicht hört ja auch die entsprechennur im Wortsinn viel Luft nach de Infrastruktur, zum Beispiel oben. Dringlich wird das Pro­ Trassen für den Aufbau und die blem, weil der Bund die Land- Wartung.“ Der sensible Lebens-

Sie erreichen uns: Redaktion: Anzeigenabteilung: E-Mail Redaktion: E-Mail Anzeigen:

JEDES BAD BRAUCHT SEINEN BADEMEISTER. Heinrich Sandersfeld GmbH · Vareler Straße 6 · 26349 Jaderberg Tel. 04454 254 · info@sandersfeld-heizung.de · sandersfeld-heizung.de

Tel. 0 44 02 / 91 10 - 14/16 Tel. 0 44 02 / 91 10 - 11/13 rasteder.rundschau@ewetel.net anzeigen.rundschau@ewetel.net www.rasteder-rundschau.de

rasteder

rundschau „HUNO“ Verlag GmbH · Oldenburger Str. 265 · 26180 Rastede


KOMMUNALES

24. November 2022

n 5

raum Moor wäre zutiefst gestört. Zudem fürchten er und seine Nachbarn um ihre Häuser. Auch ohne Windräder sei der Wasserspiegel bereits gesunken. „Mein Haus steht auf Holzpfählen. Wenn jetzt im Untergrund herumgerührt wird, dann geht das nicht gut.“ Ungeeignet für Windräder Auch was den Erholungsfaktor betrifft, spiele das Ipwegermoor eine wichtige Rolle. „Es ist wunderschön im Moor. Viele Menschen schätzen es als Naherholungsgebiet. Auch das wäre gefährdet“, so Schmidt. Rund 30 Mitglieder hat die Bürgerinitiative. Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Anwohner gegen Windparkpläne zur Wehr setzen. Bereits

2013 war das Ipwegermoor als Windkraftstandort im Gespräch. Das damals mit der Planung beauftragte NWP-Büro aus Oldenburg kam jedoch zu dem Schluss, dass die Moorflächen ungeeignet für die Aufstellung von Windrädern sind. „Das Thema verlief im Sand, und wir glaubten, wir seien raus“, sagt Schmidt. Die BI kann nicht nachvollziehen, warum die ursprüngliche Expertise nun hinfällig ist. Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung hat sie Einspruch erhoben. „Die Errichtung der Windenergieanlagen wird zum Absenken des Wasserspiegels führen, so dass das gespeicherte organische Material der Luft ausgesetzt ist“, heißt es darin. „Es kommt zu umfangreichen Oxidations-

prozessen und zur unkontrollierten Freisetzung von Kohlendioxid in die Atmosphäre.“ Im Umkreis von hundert Metern um jedes einzelne Windrad würde eine unwiderrufliche Zersetzung des Moores beginnen und tonnenweise CO2 in die Umwelt emittiert werden. Auch würde eine relativ unberührte Landschaft in eine Industriefläche verwandelt. Gütliche Einigung Die BI fordert die Gemeinde Rastede auf, den CO2-Ausstoß im Ipwegermoor durch Wiedervernässung einzuschränken und geeignete Standorte für Windenergie zu suchen. „Statt einen Riesenwindpark zu bauen, könnten viele kleinere Anlagen entstehen“, schlägt Chris-

toph Schmidt vor. „Etwa dort, wo ohnehin schon in die Landschaft eingegriffen wurde, zum Beispiel entlang von Autobahnen oder in Industriegebieten.“ Er hat die Befürchtung, dass die Gemeinde im Ipwegermoor Tatsachen schaffen „und in Sachen Windkraft alles in einem Aufwasch machen möchte“. Zugleich betont er, dass der BI an einer gütlichen Einigung gelegen ist. „Wir möchten keine Konfrontation um jeden Preis, sondern eine tragfähige Lösung.“ Verhandelbar ist für die BI die Moorfläche aber nicht. Sie weist in ihrer Stellungnahme auch darauf hin, dass sie einen Antrag auf denkmalschutzrechtliche Prüfung der Bohlenwege im Ipwegermoor gestellt hat. n

Bürger schnellstmöglich informieren Die Bürgerinitiative Pro-Ipwegermoor beklagt die aus ihrer Sicht unzureichende Beteiligung in Sachen Windkraftanlagen. Unterstützung erhält sie jetzt von der CDU-Fraktion, die einen entsprechenden Antrag gestellt hat. Von Britta Lübbers | Die Bürgerinitiative (BI) möchte einen Windpark im Ipwegermoor verhindern. Sie verweist auf die herausragende ökologische Bedeutung der Moore als CO2Speicher und warnt davor, in das sensible Ökosystem einzugreifen. Zugleich sieht sie sich in ihrem Anliegen nicht ausreichend wahrgenommen. „Wir haben leider den Eindruck, dass die Gemeinde Rastede die Bürgerbeteiligung in Sachen Windkraftanlagen vernachlässigt“, sagt BI-Sprecher Thomas Scheurenbrand. Da-

her wendet sich die Initiative nun gezielt an den Klima- und Umweltschutzausschuss. „Wir bitten den Ausschuss dringlich, die in der Windpotenzialstudie ausgewiesenen Flächen im Ipwegermoor zu überdenken“, heißt es in dem Schreiben. Die BI möchte, dass der Fachausschuss eine Informationsveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger auf den Weg bringt. So soll das Thema – anders als bisher – auf einer größeren öffentlichen Plattform diskutiert werden. Eine Beteiligung lediglich als

Möglichkeit der schriftlichen Stellungnahme sei zu wenig. Unterstützung gibt es von der CDU-Fraktion. Sie hat jetzt einen Antrag an den Bürgermeister gestellt, in dem sie eine öffentliche Veranstaltung zur Windpotenzialstudie fordert. „Eine aktive Bürgerkommunikation und -beteiligung seitens der Gemeindeverwaltung ist wichtig, um die Akzeptanz für den Ausbau der erneuerbaren Energien in der Gemeinde nicht zu gefährden“, schreibt Alexander von Essen in seiner Begründung. Durch umfassen-

de Informationen könnten offene Fragen geklärt, Transparenz geschaffen und Ängste genommen werden. „Die reine Auslegung des Planentwurfs reicht uns nicht aus“, so von Essen. Die Fraktion nehme eine wachsende Unzufriedenheit innerhalb der Bürgerschaft mit dem bisherigen Vorgehen wahr. „Es sollte schnellstmöglich – in jedem Fall vor einer Beschlussfassung im Gemeinderat – eine entsprechende Bürgerinformation durch den Bürgermeister stattfinden“, fordert der Fraktionsvorsitzende. n

Wir machen den Versicherungscheck für Sie – kostenfrei! � Unabhängige Vermittlung von Versicherungen � Individuelle Bedarfsund Risikoanalyse � Betreuung aus einer Hand � Unbürokratische Hilfe im Schadensfall

tz t Fragen Sie je an: h unverbindlic 75 21 / 02 44 0 Bahnhofstr. 25 · 26180 Rastede · info@rodiekvm.de · www.rodiekvm.de


n

KOMMUNALES

24. November 2022

6

Berechtigte Bedenken

Die Klimakatastrophe kommt, vielerorts ist sie schon da. Überschwemmungen und Dürren verheeren ganze Regionen in Afrika und Asien. In Europa hat die Heißzeit begonnen. Es ist nicht fünf vor, es ist fünf nach zwölf. Deshalb ist es richtig, dass Kommunen Solarparks und Windkraftflächen ausweisen. Und es ist nicht im-

Kommentar

mer nachvollziehbar, dass die Ankündigung, Anlagen für erneuerbare Energien zu bauen, regelmäßig Protest auslöst. Das gilt deutschlandweit. Kein größeres Infrastrukturprojekt ist ohne Gegenwehr zu realisieren. So auch jetzt in Rastede. Im Ipwegermoor sollen Flächen für Windkraftanlagen ausgewiesen werden. „Ein Riesending“, wie die Anwohner meinen, die sich in einer Bürgerinitiative zusam-

mengeschlossen haben. Klimaschutzverweigerer? Nein, im Gegenteil. Die Bedenken sind berechtigt. Dass Moor ist ein Klimaschützer ersten Ranges, es speichert CO2. Und ausgerechnet hier soll nun massiv eingegriffen werden? Die Gemeinde verweist auf die Gesetzeslage, die sie verpflichtet zu handeln. Was tun? Auf jeden Fall das Gespräch suchen. Die BI hat bereits darauf hingewiesen, dass sie sich

mit ihrem Anliegen nicht a u s r e i c h e n d von Britta Lübbers wahrgenommen fühlt. Eine Bürgerbeteiligung als Forum mit Fachleuten wäre ein erster Schritt, dies zu ändern. Diese Bürgerinnen und Bürger sind nicht einfach nur contra, sie sind gesprächsbereit. Die Chance auf einen Dialog sollten Politik und Verwaltung nicht verstreichen lassen. n

Timo Merten verlässt die Linke Ende Oktober ist der Rasteder Ratsherr Timo Merten aus der Partei Die Linke ausgetreten. Dem Gemeinderat wird er aber weiterhin als parteiloses Mitglied angehören. Von Britta Lübbers | „Grund für meinen Austritt sind Äußerungen aus der Partei zum Krieg Russlands in der Ukraine, die auf eine Abschaffung der Sanktionen abzielen und fälschlicherweise behaupten, Deutschland führe einen ‚Wirtschaftskrieg‘ gegen Russland. Diese Position kann ich nicht vertreten“, teilt Timo Merten auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Was die soziale Richtung der Partei betrifft, sieht er sich jedoch nicht in einem Dissens. „Richtig bleiben aber zentrale soziale Forderungen: Gewinne von Konzernen müssen wesentlich stärker besteuert, Bürgerinnen und Bürger mit geringem Einkommen entlastet werden. Hier macht die Politik zu wenig – das gilt auch für Rastede“, so Merten, der in Oldenburg Kunst sowie Politik und Wirtschaft studiert. „Ich werde weiterhin versuchen, den Gemeinderat mit Politik aus einer lin-

ken Perspektive zu bereichern und mich für mehr Engagement gegen die Klimakrise und mehr Investitionen für die Belange von Kindern und Jugendlichen einzusetzen“, fügt er hinzu. Timo Merten trat bei der Kommunalwahl im September 2021 erstmals als Kandidat für den Rasteder Gemeinderat an und wurde auf Anhieb mit 205 Stimmen gewählt. Im Wahlkampf hatte er sich u.a. für bezahlbaren Wohnraum in der Gemeinde eingesetzt. Er ist ordentliches Ratsmitglied und beratendes Mitglied im Ausschuss für Gemeindeentwicklung und Bauen. Im Fachausschuss hatte er wiederholt ökologisch und sozial motivierte Anträge gestellt. Darunter waren zuletzt die Anträge auf Förderung sogenannter Balkonkraftwerke für Mietwohnungen und die Einrichtung eines Härtefallfonds, um Energiesperren zu vermeiden, falls Bürgerinnen und Bürger die hohen

Umstrittene Positionen der Linken zum Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine will Timo Merten nicht mittragen. Deshalb ist er aus der Partei ausgetreten | Foto: privat Energiekosten nicht stemmen schuss- und Ratssitzungen als können. Auch setzt sich Merten Beitrag zur Bürgerbeteiligung für Video-Mitschnitte von Aus- ein. n

Ihr Partner vor Ort, wenn es um Fenster und Türen geht!

Haustüren und Fenster Seidel und Nagelschmidt GmbH Seidel und Nagelschmidt GmbH Seidel und Nagelschmidt GmbH Seidel und Nagelschmidt Seidel GmbH und Nagelschmidt GmbH erung Mühlenstraße Mühlenstraße 1 1 jetzt mit 15% BAFA-Fördhrkon trolle Mühlenstraße 1 Mühlenstraße 1 haft und Ausfu Verkauf von Badaccessoires

Mühlenstraße 1 Raiffeisenstraße 10 26316 Varel 26316 Varel 26316 Varel 26180 Rastede 0 44 555 0 44 51 51 91 91 83 83 555 04451 91 83 555 04402 97 68 455 0 44 83 553 0 44 51 51 91 83 553 04451 91 8391 553 info@baedermitherz.de info@baedermitherz.de info@baedermitherz.de www.seidel-nagelschmidt.de www.seidel-nagelschmidt.de www.seidel-nagelschmidt.de

15% BAFA

(BAFA = Bundesamt für Wirtsc für Sie.) die Antragstellung erledigen wir gerne

Wir beraten Sie gerne, auch vor Ort!

Am Nordkreuz 1 · 26180 Rastede/Wahnbek · Tel. 04402 / 81622 haustuerstudio@web.de · www.haustuerstudio.de


KOMMUNALES

24. November 2022

n 7

Zu wenig Platz für den Schulsport KGS klagt über Engpässe in den Hallen und beantragt Prüfung eines Neubaus. Schulausschuss stimmt Antrag einstimmig zu. Von Kathrin Janout | Die Verwaltung soll die Verfügbarkeit eines geeigneten Grundstücks zur Errichtung einer neuen Sporthalle prüfen. Das hat der Schulausschuss auf Antrag der Gruppe SPD, Grüne und UWG in öffentlicher Sitzung einstimmig beschlossen. Zudem solle die Abstimmung mit potenziellen Mitnutzern einer Sporthalle und eine Kostenkalkulation vorgenommen werden. Es sei wichtig, in die Planung zu gehen, betonte Susanne Lamers (CDU) in der Mensa der Grundschule Kleibrok. „Wir wollen immer alle gerne neue Mitbürger in Rastede. Wir haben mitverursacht, dass jetzt die Schule mehr Zulauf hat. Dann müssen wir auch ein entsprechendes Angebot schaffen“, betonte sie. Das beziehe sich auch auf die Vereine. „Es ist seit langem bekannt, dass wir eine Unterdeckung von Hallen haben“, gab Evelyn Fisbeck (FDP) zu bedenken. Bei ständig steigenden Schülerzahlen an der KGS sei nachvollziehbar, dass sich dies auch auf den Bereich Sport auswirke. Hintergrund für die Diskussion im Ausschuss war ein Antrag der KGS Rastede, in dem Schulleiterin Claudia Berger auf räumliche Engpässe im Sportunterricht hingewiesen und um Prüfung der Möglichkeiten eines Hallenneubaus gebeten hatte. „Um den Sportunterricht nach den verbindlichen Vorgaben zu unterrichten, ist eine weitere Halle schulnah mit mindestens zwei bis drei Dritteln erforderlich“, schreibt Berger in ihrem Antrag.

Anzeigenschluss

für die kommende Ausgabe ist am

Sportunterricht steht auf dem Lehrplan. Um nach den verbindlichen Vorgaben unterrichten zu können, braucht die KGS Rastede zusätzlichen Raum | Foto: Janout Die Verwaltung wollte zunächst nicht über einen Neubau nachdenken und nannte stattdessen alternative Möglichkeiten für den Schulsport. So könnte man den Sport der Schule am Voßbarg von der Halle Feldbreite in eine andere Sporthalle verlegen, um freie Kapazitäten zu erreichen, schlug Geschäftsbereichsleiterin Sabine Meyer vor. Outdoor-Aktivitäten könnten auch in kälteren Monaten auf der Schulsportanlage und im Schlosspark durchgeführt werden. Zudem wären außergewöhnliche Schulsportzeiten für die Oberstufe denkbar, einzelne Sport-Themenbereiche wie beispielsweise Tanzen könnten in anderen Räumlichkeiten durchgeführt werden, so Meyer. Lehrervertreterin Saskia Duin-Lay erklärte daraufhin, dass die Schule OutdoorMöglichkeiten weitestgehend

ausgeschöpft habe und bereits alternative Räumlichkeiten nutze. Alle anderen Ideen seien aus verschiedenen Gründen nicht umsetzbar. Hinzu komme, dass nun auch die Halle Wilhelmstraße nicht mehr zur Verfügung stehe. „Ich sehe hier ganz akute Not“, betonte DuinLay. „Der Antrag ist aus Dezember 2021 – wann sehen wir jetzt den nächsten Fortschritt?“, wollte sie wissen. „Das wird frühestens im März, April sein“, antwortete Erster Gemeinderat Günther Henkel. „Um vernünftige Zahlen zu bekommen, muss eine entsprechende Ausschreibung vorbereitet werden, die dann zu einer Vergabe führt.“ Ingenieurbüros seien zurzeit ausgelastet, so Henkel. Man könne sich also im Frühjahr weiter unterhalten. Dann wisse man auch erst, „welche Haushaltssituation uns tatsächlich erwischt

hat“. Die Verwaltung erkenne den Bedarf für eine zusätzliche Halle, sagte Henkel. „Wir sehen aber auch, wie dünn das Finanzkleid geworden ist.“ Insgesamt sei selbst bei einer optimistischen Einschätzung mit einem Sporthallenneubau nicht vor 2024/25 zu rechnen, fügte Henkel hinzu. Zusätzlich zu den Engpässen an der KGS müssten außerdem die ab 2026 einzurichtenden Ganztagsgrundschulen berücksichtigt werden. „Ob dann trotzdem noch der bisherige Umfang der Vereinstätigkeit erhalten bleibt, sehe ich im Augenblick so nicht.“ Alle diese Dinge werde man an einem gemeinsamen „Runden Tisch“ klären müssen. „Unabhängig davon werden wir parallel versuchen, eine Kostenaufstellung zusammenzubringen“, versprach Henkel. n

B E S TAT T U N G S H A U S O T T

24. November

®

Bestattungshaus BEHRENS-FUNKE

Bestattungshaus OTT

Diekweg 48 · 26160 Bad Zwischenahn Telefon 04403 - 33 41

Baumgartenstraße 3 · 26180 Rastede Telefon 04402 - 24 76

www.behrens-bestattungshaus-funke.de

info@behrens-bestattungshaus-funke.de

Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG

Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH


n

KOMMUNALES

24. November 2022

8

Solidarität bekunden oder Erwartungen wecken? Diskussion über Beitritt der Gemeinde Rastede zur Initiative „Schafft sichere Häfen“ ohne Ergebnis. Rat entscheidet im Dezember. Von Kathrin Janout | Es war ein Antrag der AG „Für den Frieden“ von der KGS Rastede, der im Ausschuss für Generationen, Gleichstellung und Soziales für Diskussionen sorgte. Unterstützt durch 530 gesammelte Unterschriften von Bürgerinnen und Bürgern hatte die Arbeitsgemeinschaft die Gemeinde aufgefordert, sich der Initiative „Seebrücke – Schafft sichere Häfen“ anzuschließen. Dadurch solle die bisher gelebte Praxis einer Willkommenskultur bekräftigt werden, heißt es im Musterantrag zur Beitrittserklärung. Die Aktion Seebrücke fordere mit ihrer Initiative Gemeinden dazu auf, sich für eine menschliche Migrationspolitik einzusetzen, schreibt die AG in ihrem Antrag. Auf der Seeroute über das Mittelmeer sterben geflüchtete Menschen nach Bootsunglücken. Die Bündnismitglieder „protestieren gegen die Abschottungspolitik der Festung Europa und propagieren die Entkriminalisierung der zivilen Seenotrettung“. Aktuell beteiligten sich deutschlandweit mehr als 300 Kommunen an dem Bündnis. Für die Gemeinde Rastede konnte diesbezüglich bisher keine Entscheidung getroffen werden. Während sich Birgit Rowold von der Grünen-Fraktion für einen Beitritt als Zeichen der Solidarität stark machte, sprach sich die SPD für ein Zurückstellen der Entscheidung auf einen Zeitraum nach der derzeitigen Ukraine-Flücht-

Rastede als „Sicherer Hafen“? AG „Für den Frieden“ beantragt Beitritt zum Bündnis | Foto: Pixabay lingskrise aus. CDU- und FDPFraktion wollten den Antrag direkt ablehnen. Die Gemeinde könne zurzeit keine zusätzlichen Flüchtlinge aufnehmen. „Wir müssen als Kommune erstmal unseren Verpflichtungen nachkommen“, meinte Christian Meyer-Hullmann (FDP). Da sei zurzeit eine Grenze erreicht. „Bisher haben wir die Arbeit mit den Flüchtlingen in Rastede gut koordiniert. Wir wollen uns nicht an eine Organisation und an Forderungen binden“, betonte Kai Küpperbusch (CDU). Jann Aden, beratendes Mitglied im Ausschuss und Mitarbeiter in der Rasteder Flüchtlingshilfe, befürchtete, dass durch den Beitritt eine Erwartungshaltung geschaffen werde, die nicht eingehalten werden könne. „Vom Aufwand her sind alle

Fred J

unsere Ehrenamtlichen an ihre Grenzen geraten, so wie die Verwaltung auch.“ Sabine Meyer, Geschäftsbereichsleiterin für Bürgerdienste, betonte, dass mit dem Beitritt „Forderungen verbunden seien, die man nicht so einfach umsetzen kann“. Eine Solidaritätsbekundung wäre zwar möglich, ohne allen Punkten zu entsprechen, aber der Fachbereich Arbeit und Soziales habe ohnehin schon viel zu tun. „Von daher wäre ein solches Projekt on top schwierig für uns.“ Es gehe nicht darum, zusätzliche Geflüchtete aufzunehmen, wurde Birgit Rowold nicht müde zu betonen, sondern darum, eine Solidaritätserklärung abzugeben, damit das Thema nicht aus dem Fokus gerate. „Man kann nicht ein Schild im Mittelmeer aufstellen und

sagen: ‚Sorry, passt gerade nicht, später vielleicht noch einmal‘.“ Der passende Zeitpunkt werde nie kommen, so Rowold. „Wir sind jeden Tag solidarisch“, meldete sich Bürgermeister Lars Krause zu Wort. „Meine Kolleginnen und Kollegen arbeiten hier teilweise Tag und Nacht, um zu gewährleisten, dass wir die Menschen aufnehmen, die Hilfe brauchen.“ Auf einen Beschlussvorschlag konnte der Ausschuss sich nicht einigen. Bei Fünf Ja-, fünf Nein-Stimmen und einer Enthaltung blieb das Ende der Diskussion offen und die Fraktionen überließen das Thema zunächst dem nichtöffentlich tagenden Verwaltungsausschuss. Abschließend entscheidet der Gemeinderat in seiner Sitzung am 13. Dezember. n

Zeit zuZeit Zweit zu Zweit

Gutsc hein chein GGuuts tschein

Zeit zu Zweit Kosmetik & Wellness gemeinsam gemeinsam genießen! Zeit zu Zweit gemeinsam genießen! genießen! anßen Gutschein

2621

5W

2621 5 Wief

iefels

ted

gemeinsam genießen! Verwöhngutscheine Verschenken Sie 2621

elste

de • 26215 Wiefelstede

e 26215 Wiefel • Am Tele Bü stede lt Bült • 0Am wwwfon 44 1 2621

Am Bült • Am Bült 1 1

5 Wiefe

lstede

• Am 26215 Wiefelstede Bült

1

02 /0 1 • Am Bült 1 .wellness Telefon 91 4498 02 /91 98 77 institut-the www.wellnes 77 sinstitut-theres a.de resa

5W

.de iefe Te26 le215 lstede • Am iefels wwwfon 0W Bü 26215 44 Wiefelste tede delt 1• Am Bült 1 02 .wellne /91• Am Telefo 26215 ssins 98 n0 Wiefel TelefonBü 02 stede 77 lt 1Bült77 titu44 •91 www/ 0Am www.wellne 44 98 t-th lness02 /91 98 1 eres.welut-ther ssinstit 2621 institut-the 77 esa.de a.de 5W resa.de iefelste Tele de • Am Bü wwwfon 026215 44 02 Wiefelstedelt 1 .wellne /91 • Am Bült 1 Telefo ssins 98/77 n0 02 91 98 77 titu44 www.wellne t-th eresut-ther ssinstit a.de esa.de 2621

5 Wief

elste

de • 26215 Wiefelstede Am

2621

• Am Bült 1 Bült 1

5 Wiefe lstede

Bestattungshaus erschenken

Sie Verwöhngutscheine der besonderen Art.

rastede

hahn-lehmden

oldenBurger str. 242 26180 rastede tel.: 0 44 02 / 73 28 moBil: 0171 / 215 50 39

wilhelmshavener str. 224 26180 hahn-lehmden www.Bestattungshaus-janssen.de inFo@Bestattungshaus-janssen.de

/ 427 76 14 262150172 Wiefelstede • Am Bült 1 26180 Rastede • Schützenhofstr. Telefon 0 44 02 / 91 98Bült 77 Schützenhofstr. 59 · Bült 26180 26215 Wiefelstede • •Am 1 59 26215 Wiefelstede Am 1 Rastede od. 0172 / 4277614 7677 14 44 02//427 91 98 Telefon 0 0172 0172 / 427 76 14

1 • Am Bült 1

Telefon 0 44 www.wellnes02 /91 98 77 sinstitut-theres a.de

Verschenken Sie Verwöhngutscheine Verschenken Sie Verwöhngutscheine der besonderen Art. der besonderen Art.1 26215 Wiefelstede • Am Bült der besonderen Art. Telefon 0 44 02 / 91 98 77

26215 Wiefelstede • Am Bült 1 elefon 0 44 02 / 91 98 77 0172 / 427 76 14

FeuerBestattungen seeBestattungen FriedwaldBestattung erdBestattungen

• Am 26215 Wiefelstede Bült


KOMMUNALES

24. November 2022

n 9

Sanierung, Umbau oder Neubau? Die Feuerwehrgerätehäuser in der Gemeinde Rastede entsprechen nicht dem erforderlichen Standard. Wie es mit den Planungen von Baumaßnahmen weitergehen soll, wurde im Feuerschutzausschuss besprochen. Von Kathrin Janout | „Wir waren schon relativ weit mit den Planungen“, berichtete Bauamtsleiter Stefan Unnewehr dem Feuerschutzausschuss in der Neuen Aula. Für 2022 waren Planungskosten im Haushalt vorgesehen, um die Maßnahmen an den Feuerwehrgerätehäusern festzulegen. „Tatsächlich ist das Jahr so ins Land gestrichen, ohne dass konkrete Dinge daraus erwachsen sind.“ Das habe zum Teil an den Vorgesprächen mit den Feuerwehren gelegen, erklärte Unnewehr. „Die Erwartungshaltung, in welchem Umfang umgebaut werden soll, ist sehr hoch gewesen.“ Deshalb habe man Gutachter Steffen Lutter, der den Feuerwehrbedarfsplan 2019 erstellt hatte, um Überprüfung der Situation gebeten. Hoffnung sei, das Volumen aufgrund der insgesamt angespannten Haushaltssituation vielleicht reduzieren zu können, so Unnewehr. Weitere Gespräche Im Rahmen des Feuerwehrbedarfsplans wurde damals festgestellt, dass die Feuerwehrgerätehäuser in der Gemeinde nicht dem heutigen Stand der Technik entsprechen und daher Umbaumaßnahmen notwendig seien. Ziel solle eine einheitliche Ausstattung unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften sein, erklärte Sabrina Remde, Fachbereichsleiterin Öffentliche Ordnung, in der Ausschusssitzung. „Die Feuerwehrhäuser in Hahn und

Ipwege-Wahnbek sind bauplanungsrechtlich am ehesten umsetzbar“, so Remde. Hier seien im Gegensatz zu den anderen Standorten keine Bauleitverfahren durchzuführen. Rastede wäre als dritte Feuerwehr an der Reihe, fügte Stefan Unnewehr hinzu. Ob es dabei bleiben werde, sei abhängig von der Überarbeitung des Feuerwehrbedarfsplans und den weiteren Gesprächen mit den Feuerwehren. Fest eingeplant für 2023 sind Kosten für die erforderlichen Umbauarbeiten in der Ortsfeuerwehr Hahn. 1,1 Millionen Euro verteilt auf zwei Jahre seien aber nur eine grobe Schätzung, betonte Unnewehr. Der endgültige Betrag hänge davon ab, was die Politik Anfang des Jahres entscheide. Gleiches gelte für die Ortswehr Ipwege-Wahnbek. Auch hier sind zunächst 1,1 Millionen Euro für Baumaßnahmen eingeplant. Dass die Beträge ohne konkrete Planungen im Haushalt vorgesehen seien und nicht erst in 2023 über den Nachtragshaushalt geregelt werden, solle ein Zeichen für die Feuerwehren sein, dass es jetzt losgehe, erklärte Unnewehr auf Nachfrage. „Das ist auch wichtig“, betonte Ortsbrandmeister Thorsten Menke (CDU). „Die Feuerwehren warten seit 2019 darauf, dass es endlich mal vorangeht.“ Schließlich werde die Umsetzung noch weitere Jahre dauern. „Wir müssen das ganze jetzt ins Rollen bringen“, meinte auch

Feuerwehren im Fokus: Anfang des neuen Jahres sollen erste Umbaumaßnahmen an Feuerwehrgerätehäusern beschlossen werden | Foto: Pixabay Horst Segebade (SPD). „Wir alle sind gefordert, den Zeitplan im Auge zu haben.“ Über die Feuerwehr in Loy unterhalte man sich schon bald zehn Jahre,

stimmte Ausschussvorsitzender Dieter Ahlers (CDU) seinen Vorrednern zu. „Da kann man nur hoffen, dass jetzt mal was passiert.“ n

Drehleiterfahrzeug erforderlich kj | „Ein Drehleiterfahrzeug ist für die Gemeinde Rastede erforderlich“, bestätigte Bürgermeister Lars Krause auf Nachfrage von Dennis Eike (SPD) im Feuerschutzausschuss. Momentan müsse im Notfall das Drehleiterfahrzeug aus Elmendorf angefordert werden. Laut Feuerwehrbedarfsplan reicht dies aber nicht aus. Es solle geprüft werden, ob eine „intelligente Lösung mit anderen Kommunen zusammen“ möglich wäre, berichtete der Bürgermeister. Schließlich wolle man sparsam mit Haushaltsgeld umgehen. „Wir reden hier von mindestens einer Dreiviertelmillion für so ein Fahrzeug“, betonte Krause. Dennis Eike gab zu bedenken, dass es in Rastede mehr als 25 Gebäude gebe, bei denen eine Personenrettung ohne Drehleiter schwierig sei. „Deshalb sollte man das ganz klar im Fokus haben.“ n

Werben mit Erfolg!

0 44 02 / 91 10 11

Kurz- und Wellnessreisen

... in dieser Zeitung! GEROLD MEYER Heizung-Sanitär GMBH Inh. Günter Ahlers

Logemanns Damm 4 26180 Rastede Tel.: 0 44 02 / 34 84 Fax: 0 44 02 / 8 23 57

Sauber, sauberer ...

Ammerländer Wäsche Service Me

Trotz Corona sind wir täglich für Sie da!

hr als nur saub Wäs

4 T. Berlin – Grüne Woche, 20.-23.1., 23.-26.1., 26.-29.1., 3 Ü/F, ……… 389,3 T. Wernigerode, 4*HKK-Hotel, inkl. Stadtführung, 3.-5.2.; 2 Ü/HP, …….... 338,4 T. Sylt/Biikebrennen, 4*-Hotel, mit Inselrundfahrt, 19.-22.2.; 3 Ü/HP, … 578,4 T. Graal-Müritz, 4*-IFA Spa-Hotel direkt am Strand, 28.2.-3.3., 3 Ü/HP, ... 478,4 T. Rügen, 4*-Waldhotel Göhren, 1000 m² Spa-Bereich, 2.-5.3., 3 Ü/HP, … 478,4 T. Lüneburg, 4*-Castanea Resort, 1700 m² Spa-Bereich, 5.-8.3., 3 Ü/HP, 498,4 T. Usedom, 4*-Strandhotel Ahlbeck, mit Spa-Bereich, 19.-22.3., 3 Ü/HP, ... 478,Alle Reisen inkl. Fahrt im SETRA-Luxusreisebus, Preise p. P. im DZ.

***************************************************************************

er e

che ...

Oldenburger Str. 251 · Rastede · 04402/939969

Noch kein Weihnachtsgeschenk gefunden?

Ein IMKEN-Reisegutschein ist das ideale Geschenk für jeden Anlass. Eine Reise gefällt immer und bleibt in Erinnerung! Einfach telefonisch buchen oder unter www.imken.de

IMKEN touristik  26215 Wiefelstede  Kleiberg 2  04402-96880


n

KOMMUNALES

24. November 2022

10

Bessere Sicht am Kreisel Nach Bürgerhinweisen wurden zwei Werbetafeln am Kreisverkehr beim Cäcilienring umgesetzt lü | Zuvor hatten die Tafeln die Sicht auf die Straße teils verdeckt. Bürgerinnen und Bürger hatten sich mit entsprechenden Hinweisen an die Verwaltung gewendet. Auch in der Bürgerfragestunde im Ausschuss für Gemeindeentwicklung und Bauen waren Vorbehalte geäußert worden. Ursprünglich standen die beiden Tafeln zwischen den Ausfahrten zur Oldenburger Straße bzw. zum Cäcilienring. Hier beeinträchtig-

ten sie die Sicht für Fußgänger und Radfahrer, so die Kritik von Verkehrsteilnehmern. Vor allem Schülerinnen und Schüler seien gefährdet, hieß es. Zuständig für die Prüfung ist in diesem Fall das Straßenverkehrsamt beim Landkreis. Das Amt gab den besorgten Bürgern recht. Das nun erfolgte Umsetzen der Tafeln hinter den Rad- und Fußweg dient der Sicherheit der Die beiden Tafeln beim Ortseingang werben für aktuelle Veransogenannten schwächeren Ver- staltungen in der Gemeinde. Sie wurden jetzt hinter den Rad- und kehrsteilnehmer. n Fußweg versetzt | Foto: Kapels

Kein Härtefallfonds für Energieschulden Ausschuss lehnt Antrag mit Verweis auf Bemühungen von Bund und Ländern ab Von Kathrin Janout | Der Antrag des Ratsherrn Timo Merten (ehemals Die Linke) auf „Einrichtung eines Härtefallfonds zur Vermeidung von Energiesperren“ wurde vom Ausschuss für Generationen, Gleichstellung und Soziales einstimmig abgelehnt. Die Politik folgte damit dem Beschlussvorschlag der Verwaltung. Die Bundesregierung versuche derzeit durch

Entlastungspakete gegen den bundesweiten Trend der steigenden Energiepreise gegenzusteuern, erklärte Sabine Meyer, Geschäftsbereichsleiterin Arbeit und Soziales. „Bund und Länder haben einen Härtefallfonds angekündigt“, sagte sie. Ein gemeindeeigener Härtefallfonds sei zwar möglich, wäre aber eine freiwillige Leistung. Mit dem Verweis auf

die angespannte Haushaltssituation schlug sie deshalb vor, den Antrag abzulehnen. Timo Merten hatte im September gefordert, 50.000 Euro für das Jahr 2022 und 100.000 Euro für 2023 im Haushalt bereit­zu­ stellen, damit aus diesem Fonds „nach Einzelfallprüfung durch das Sozialamt und entsprechenden Antrag Energieschulden beglichen und Wiederanschluss-

kosten nach Sperrung erstattet werden, sofern andere Möglichkeiten der Verhinderung von Energiesperren bzw. der Begleichung von Energieschulden bei Privathaushalten nicht beste• Liefer-sahund hen.“ Der Ausschuss keine Notwendigkeit. „Bund und LänVerlegeservice der sorgen gerade dafür, dass solche Fälle aufgefangen werden“, begründete Anne Brandt (SPD) die Entscheidung. n

Meldung über Mülltonnen Bei defekten und verschwundenen Tonnen sollte der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Ammerland schnellstmöglich informiert werden rr | Deshalb besteht ab sofort die zusätzliche Serviceleistung, diese Meldung nicht nur telefonisch, sondern auch online unter www.ammerland. de/schadensmeldungmülltonne vorzunehmen. Darüber hinaus kann ein Foto der defekten Tonne hochgeladen werden. Die Tonnen werden nach Ein-

• Bodenbeläge • Tapeten

gang der Meldung innerhalb einiger Tage ausgetauscht oder ersetzt. „Bei einem Tonnentausch aufgrund eines Defekts muss die betroffene Tonne mit gültiger Plakette und für den Fahrer vom Entsorgungsbetrieb sichtbar vorne am Grundstück bereitgestellt werden. Die defek-

te Tonne kann bis zum Tausch noch befüllt werden“, so Michael Hauschke, Leiter des Abfallwirtschaftsbetriebs. Unter der Rubrik „Mülltonne nicht geleert“ (www. ammerland.de/tonnenichtgeleert) finden sich auf der Website diverse Erklärungsmöglichkeiten, warum Tonnen oder

auch Beistellsäcke nicht abgefahren wurden. „Wurden mehrere Tonnen bzw. die einer ganzen Straße nicht geleert, kann über ein Online-Formular der Abfallwirtschaftsbetrieb informiert werden, der den Sachverhalt überprüft und gegebenenfalls eine Nachabfuhr organisiert“, verspricht Hauschke. n

Inspirieren Reinkommen lassen Fühlen

• Farben • Liefer- /•Verlegeservice • Kettelservice • kostenloses Aufmaß • individuelle Fachberatung • Verleih von Reinigungsgeräten 26316 Varel · Gewerbestr. 19 (Gewerbegebiet Langendamm) · 04451/7838 www.wand-und-boden.de | Mo.-Fr. 8 –18 Uhr, Sa. 9 –13 Uhr


n

ANZEIGE

24. November 2022

11

ZEIT FüR MEHR GEMüTLICHK GEMüTLICHKEIT, E EIT, DEKOIDEEN & BASTELSPAß AM 27. NOVEMBER FEIERN WIR SCHON DEN 1. ADVENT. WER AUF DER SUCHE NACH ANSPRECHENDER DEKORATION FÜR DIE ADVENTSZEIT UND DAS WEIHNACHTSFEST IST, WIRD MIT SICHERHEIT IN DER AUSSTELLUNG „WEIHNACHTSZAUBER“ IN DER VORWERK GARTENWELT, ABER AUCH IM OLDENBURGER WOHNGARTEN (BEIM EINKAUFSZENTRUM KAUFLAND) SOWIE IM STAMMHAUS LÖSCHAU IM MELKBRINK, OLDENBURG, FÜNDIG.

Jeden Samstag von 11 bis 17 Uhr und Sonntag von 13 bis 16 Uhr mit Kaffee & Kuchen! Auch zum mitnehmen!

IN RASTEDE SONNTAGS V ON 13 - 16 UHR IN UNSEREN GARTENCENTERN FÜR DICH D A! RIESIGER BASTELMARKT K FüR KT SELBERMACHER LICHTERSHOP PFLANZEN UND GEFäßE FüR DEINE STIMMUNGSVOLLE WEIHNACHTSDEKORATION

IMMER ETWAS LOS!

04402-863800 MO-SA 9 - 18.30 UHR | SO 11 - 17 UHR OLDENBURGER STR. 100 | 26180 RASTEDE E-MAIL: INFO@VORWERK-GARTENWELT.DE

MIT DEN LÖSCHAU-DEKO-IDEEN KOMMT DER ADVENTSZAUBER IN DIE EIGENEN VIER WÄNDE. AUCH FÜR BALKON UND GARTEN GIBT ES VIELE SCHÖNE ANREGUNGEN. IN ALLEN DREI HÄUSERN HAT DIE VORWEIHNACHTSZEIT EINKEHR GEHALTEN. VON CHRISTBAUMKUGELN ÜBER ZAUBERHAFTE WINDLICHTER BIS HIN ZU DEKORATIVEN HIRSCHGEWEIHEN UND TANNENZAPFEN IST HIER ALLES ZU FINDEN, WAS FÜR ADVENTLICHE STIMMUNG SORGT.

NICHTS MEHR VERPASSEN UND HIER ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

WEIHNACHT SBäUME A

B 25. NOVEM BEIDEN MäR BER IN KTEN VOM HOF Kö HRMANN IN SANDKRUG SCHON AB

19,99 €

0441-86678 MO-SA 9 - 19 UHR

BESUCHE N AUCH DE R GE R U B N OLDE TEN R WOHNGA N R O H Z IN ET

STUBBENWEG 29 | 26125 OLDENBURG E-MAIL: KUNDENSERVICE@OLDENBURGERWOHNGARTEN.DE

T

EL

T

AR

E

RW

VO

G RK

W EN

AKTUELLE ANGEBOTE, VERANSTALTUNGEN UND MEHR AUF WWW.OLDENBURGER-WOHNGARTEN.DE


n

AUS DEN ORTSTEILEN

24. November 2022

12

Plastik unerwünscht auf der „Vesbeachi“ 2. Blechrollertreffen im Beachclub Nethen Von Ernst Lankenau | Nethen. Mehrere hundert Rollerfans mit Fahrzeugen aus der „Blech-Ära“ sind der Einladung von Jelto Gerdes aus Bekhausen gefolgt, am 2. Blechrollertreffen teilzunehmen. Statt Chillen im Beachclub war an dem Wochenende im Oktober Zweitaktgeruch und -geknatter angesagt. Der Veranstaltungsname „Vesbeachi“ verrät schon, dass vorrangig Fahrerinnen und Fahrer mit Rollern der Marke Vespa angesprochen waren. Für Gerdes, der selbst mehrere alte Vespa-Roller und Kleinlieferwagen der Marke „Ape“ besitzt und leidenschaftlicher Bastler ist, waren andere Fahrzeuge aus der Blechrollerzeit aber ebenso willkommen. So waren auch viele Liebhaber mit Mopeds der Marke „Simson“ vertreten, allen voran natürlich die legendäre „Schwalbe“. Besonders gefreut hat sich Gerdes (33) über eine Gruppe älterer Herrschaften aus Oldenburg, die mit Heinkel Tourist angereist waren. „Das Basteln an Rollern und Mopeds ist vorwiegend eine

Das Ambiente im Beachcub begeisterte die Teilnehmer | Foto: Lankenau Liebhaberei der jüngeren Generation. Den Besuch der TouristFahrer finde ich deshalb richtig toll“, zeigte er sich erfreut. Vom Zustand der Roller her war alles vertreten, von der perfekten Restaurierung bis zum Originalzustand mit reichlich Patina. Zu bestaunen waren auch einige Umbauten, die so wohl nie den TÜV-Segen erhalten werden. Mit einem Strandbahnrennen hat Gerdes auch eine klei-

ne Weltpremiere ins Programm genommen. In Deutschland sei ihm ein Beschleunigungsrennen auf losem Sand nicht bekannt, sagte er in seiner Ankündigung. Auf eine Einteilung in Leistungsklassen hatte Gerdes verzichtet und sollte zur Überraschung der Fahrer und Begeisterung der Zuschauer Recht behalten. Im Endlauf auf der 50-Meter-Bahn hatte ein 125er Roller gegenüber einem 50er

Roller das Nachsehen. Die gute Stimmung und der Zuspruch der Teilnehmer machen Gerdes optimistisch, im nächsten Jahr ein drittes Treffen zu organisieren, dann vorrausichtlich Anfang September. Über eine perfekte Organisation muss man sich keine Sorgen machen, denn als gelernter Veranstaltungs­kaufmann weiß er, wie man solch ein Treffen auf die Beine stellt. n

Informationen rund um Kaninchenzucht Die 54. Vereinsschau des Kaninchenzuchtvereins I89 Wahnbek-Ipwege war ein voller Erfolg Von Anke Kapels/rr | Einmal im Jahr stellen die Mitglieder des Kaninchenzuchtvereins I89 Wahnbek-Ipwege ihre Zuchterfolge der Öffentlichkeit vor. Anfang November war es wieder so weit. Im Vorfeld der Veranstaltung wurden die Rassekaninchen von den Preisrichtern Kerstin Lipinski-Dieterich und Warner Behrends bewertet. Die Jugend-Zuchtgemeinschaft Hannes und Hinderk Büßel bekamen für ihre GesamtZuchtleistung einen Pokal. Sie züchten die Rasse Deutsche

Kleinwidder wildfarben und stellten sie im Jugendbereich die bestprämierte Häsin und den bestprämierten Rammler. Die beste Gesamtleistung der erwachsenen Züchter zeigte Rolf Klockgether mit seinen Blauen Wienern, mit diesen Tieren wurde er auch Vereinsmeister der Klasse 4. Vereinsmeister in der Klasse 3 wurde Guido Alwon mit der Rasse Russen schwarz-weiß. Die beste Zuchtgruppe züchtete Hajo Lewedag mit der Rasse Deutsche Kleinwidder wildfarben.

| Dachstühle | Stallungen | Innenausbau | Dachsanierung | Dachfenster

| Carports | Gartenhäuser | Holzterrassen | Zaunanlagen | Reparaturen

Borbecker Weg 74a | 26180 Rastede/Neusüdende Fon 04402 / 98 36 75 | Fax 04402 / 98 36 76 | Mobil 0172 / 403 50 17

Christiane Mandel vom Kreisverband Oldenburg-Nord würdigte die guten Zuchtergebnisse. Sie machte aber auch deutlich, wie wichtig eine gut funktionierende Vereinsarbeit für solche Ergebnisse ist. Ein großes Lob bekamen die Vereinsmitglieder auch vom Schirmherrn Bürgermeister Lars Krause. Er zeigte sich beeindruckt von der Präsentation der Tiere sowie von den Räumlichkeiten des Vereins am Goosbarg. Die Ausstellungsleitung mit

Besuchen Sie die rasteder rundschau auch online!

Gerda Lewedag und Guido Alwon zeigte sich nach der Veranstaltung sehr zufrieden mit dem Verlauf der Schau und den Besucherzahlen. „Ein besonderer Dank geht an Christian Meyer-Hullmann, der uns seit vielen Jahren das Gelände mit unserem Vereinsheim und den Nebengebäuden zur Verfügung stellt“, betont Vereinsvorsitzender Theo Hedemann. Und so wird es auch im kommenden Jahr sicherlich wieder eine Zuchtschau im Vereinsheim am Goosbarg in Wahnbek geben. n

Nordmann

50 St. 13,95€ Taxus, Douglas, Grandis, Lerche, Buche, Wildgehölze, Thuja, Kirschlorbeer, Wildrosen Obstbäume in großer Auswahl Zwergnarzissen 100 St. 12,95€

Allium, Krokos, Amar yllis, Schneeglöckchen, Scilla

FOKKO HEICKEN, 26340 Neuenburg Tel. 04452/276, Westersteder Str. 31


AUS DEN ORTSTEILEN

24. November 2022

n 13

Wechsel an der Feuerwehrspitze Ende Oktober wurde Maik Mangels zum stellvertretenden Ortsbrandmeister der Einheit Neusüdende berufen; zugleich wurde sein Vorgänger Olaf Gebken aus diesem Amt und dem damit einhergehenden Ehrenbeamtenverhältnis entlassen. rr | Maik Mangels ist altgedientes Mitglied der Neusüdender Wehr, der er zunächst von 1995 bis 2015 angehörte. Ende Mai 2021 wurde er erneut Mitglied in der Einsatzabteilung. Zwischen 1996 und 2022 absolvierte er insgesamt 13 Lehrgänge und Fortbildungen, darunter waren der Atemschutzgeräteträgerlehrgang, der Maschinisten-, der Truppführer-, der Sprechfunk- und der Gruppenführerlehrgang I und II; hinzu kommen der Zugführerlehrgang I und II sowie die Lehrgänge „Multiplikator in der Absturzsicherung“ und „Einführung in die Stabsarbeit“. Seit 2007 ist Mangels Ausbilder für Sprechfunk. Von 1996 bis 2013 hat er die Dienstgrade vom Feuerwehr-Anwärter bis hin zum Oberlöschmeister durchlaufen. Auch überörtlich engagierte er sich in der Ausbildung für die technische Einsatzleitung sowie als Kreisausbilder für Sprechfunk. 2002 erhielt er die Niedersächsische Hochwasser-Medaille. Sein Vorgänger Olaf Gebken war 1991 in die Freiwillige Feuerwehr Neusüdende eingetreten. Auch er absolvierte zahlreiche Lehrgänge, dazu gehörten der Atemschutzgeräteträger-, Maschinisten-, Truppführer- so-

wie der Gruppenführerlehrgang I und II, der Zugführerlehrgang I und II sowie der Lehrgang „Technische Hilfeleistung“ und die Digitalfunk Endanwenderschulung. Zwischen 1996 und 2018 erhielt Gebken die Dienstgrade Oberfeuerwehrmann, Hauptfeuerwehrmann, Löschmeister, Oberlöschmeister und schließlich Hauptlöschmeister. Seit April 2016 war er stellvertretender Ortsbrandmeister der Einheit Neusüdende. Bürgermeister Lars Krause dankte Olaf Gebken im Namen von Rat und Gemeinde herzlich für seinen Einsatz in den zurückliegenden sechs Jahren. „Es ist allen Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren hoch anzurechnen, dass sie große Teile ihrer Freizeit investieren, um bei Bedarf anderen Menschen zu helfen. Das gilt umso mehr, da sie im Rahmen ihrer Einsätze teilweise mit großem Leid konfrontiert werden und damit umgehen müssen.“ Maik Mangels gab der Bürgermeister für die bevorstehende Aufgabe die besten Wünsche mit auf den Weg, dankte ihm für seine Bereitschaft, das Amt zu übernehmen, und gratulierte zur Ernennung. „Dass Du nur ein knappes Jahr nach Deiner Rückkehr

Glückwünsche und Dank zum Amtswechsel: (v.l.) Lars Krause, Maik Mangels, Ingo Riediger, Olaf Gebken und Christiane Möller (bei der Gemeinde Rastede zuständig für Feuerwehrangelegenheiten) | Foto: Gemeinde Rastede von Deinen Kameradinnen und Kameraden einstimmig für diesen verantwortungsvollen Posten vorgeschlagen wurdest, zeigt die Wertschätzung und das Vertrauen in Deine Person“, so Lars Krause. Auch Gemeindebrandmeister Ingo Riediger dankte Gebken für sein Engagement in den vergangenen Jahren, in denen er eine Art ruhender Pol ge-

wesen sei. Mangels wünschte er viel Erfolg und eine glückliche Hand für die Ausübung seines neuen Amtes. „Und lass Dir ein dickes Fell wachsen – das braucht man manchmal“, gab er ihm mit auf den Weg. Mangels habe in seiner bisherigen Laufbahn alle Aufgaben so gut gemeistert, dass er ihn bestens gewappnet sehe für diesen Schritt, fügte Riediger hinzu. n

Hahn-Lehmden im Lichterglanz Umstellung auf LED-Technik el | Bereits zum 1. Advent hängt der Ortsbürgerverein die Weihnachtsbeleuchtung entlang der Wilhelmshavener und der Wiefelsteder Straße auf. In diesem Jahr wird die Beleuchtung komplett auf LED-Technik umgestellt, was eine erhebliche Stromeinsparung nach sich

zieht (15 Watt pro Stern und Stunde statt 225 Watt). Um ein weiteres Zeichen zum Energiesparen zu setzen, wird nur jede zweite Laterne mit einem Stern ausgestattet. Nach schlechten Erfahrungen vor einigen Jahren mit der LED-Technik hat Horst Schwarz

Abfluss- & Kanalreinigung Tel. 04402 / 83685 · Mobil 0172 / 5411734

Michael Horst

Schützenhofstraße 21a · 26180 Rastede

vom Ortsbürgerverein (OBV) im letzten Jahr als Testlauf vier Sterne komplett mit LEDs von jeweils einem Watt Leistung bestückt, wobei nicht ein einziger Ausfall zu verzeichnen war. Außerdem wird der OBV am Ortseingang wieder einen Weihnachtsbaum auf-

● Pflasterarbeiten ● Erd- und Baggerarbeiten

Tel. 0179-4315042

www.gartengestaltung-kruskop.de

stellen und mit dekorativen LED-Lichterketten beleuchten. Einen besonderen Dank möchte der Ortsbürgerverein an die Eltern und Betreuer­ innen des Hahn-Lehmder Kindertreffs richten, die das entsprechende Deko-Material beisteuern. n

Sauber, sauberer ...

Ammerländer Wäsche Service Me

hr als nur saub Wäs

Wir waschen und reinigen nach RKI-Standard!

er e

che ...

Oldenburger Str. 251 · Rastede · 04402/939969


n

DIES UND DAS

24. November 2022

14

„Schokofahrt“ macht Rast in Rastede KGS und Schule am Voßbarg unterstützen Gruppe aus Winsen

Nach einem Frühstück in der Schule am Voßbarg setzten die Radelnden aus Winsen ihre „Schokofahrt“ fort | Foto: Gemeinde Rastede rr | Ausgeruht und gestärkt hat sich eine Delegation von der Integrierten Gesamtschule (IGS) Winsen-Roydorf Ende September von Rastede aus auf den Weg gemacht, um die letzten Etappen ihrer außergewöhnlichen Reise zu absolvieren. „Schokofahrt“ nennt sich die Aktion, bei der die Gruppe aus dem Landkreis Harburg insgesamt zwei Wochen lang mit dem Fahrrad unterwegs war. Auf ihren Drahteseln hat die Gruppe etwa 280 Kilogramm Schokolade geladen, und die ist nicht nur „Bio“ und „Fairtrade“, sondern auch emissionsfrei transportiert. Schon der Kakao legt seinen Weg aus der Karibik nach Europa ausschließlich mithilfe von Windkraft zurück, nämlich per Segelschiff. Nachdem daraus in einer Manufaktur in Amsterdam leckere Schokolade wurde, stellt sich die Frage, wie diese klimaneutral zu den Händlern gelangt. Und da kommen die „Schokofahrten“ ins Spiel, an denen sich mit der

IGS Winsen-Roydorf nun erst- klatschnass und durchgefromals auch eine Schule beteiligt ren bin oder von einer Fahrhat. radpanne zurückgeworfen werde – dann eben nicht aufzugeJeden Tag rund ben und sich abholen zu lassen, 70 Kilometer sondern weiterzumachen.“ Die Aktion bildet ein Projekt Rastede bildete einen der innerhalb des Schulfachs „Ver- letzten Zwischenhalte. Am antwortung als Herausforde- Abend trafen die 21 Jugendrung“, in dessen Rahmen sich lichen und ihre vier erwachder 8. Jahrgang der IGS mit den senen Begleiter am Standort Themen Klimaschutz und Kli- Feldbreite der Kooperativen magerechtigkeit beschäftigt. Gesamtschule (KGS) ein. EmpNeben dem Aspekt des Klima- fangen wurden sie dort von schutzes bedeutet die Fahrt den Lehrerinnen Saskia Duinaber auch eine persönliche He- Lay und Hildegard Varelmann rausforderung für die Teilneh- sowie 17 der Schülerinnen und merinnen und Teilnehmer – an Schüler, die kürzlich an dem der sie enorm wachsen kön- „Herausforderungsprojekt“ der nen. Das hat Wiebke Post, die KGS für den neunten Jahrgang die Fahrt für die IGS Winsen- teilgenommen hatten. Die ErRoydorf organisiert, während fahrungen mit dem jeweiligen des Projekts immer wieder fest- Projekt, bei denen es einige Pagestellt: „Die körperliche An- rallelen gab, sollten dann auch strengung, jeden Tag rund 70 Gesprächsthema sein, als sich Kilometer mit dem Fahrrad zu die Jugendlichen untereinanfahren, ist das eine“, so die Leh- der näher kennenlernten. Bevor rerin. „Aber viel entscheidender es für die Gäste in die Schlafist der Kopf, wenn ich nach ei- säcke ging, gab es noch eine ner Fahrt durch starken Regen Stärkung: Die KGS-Schülerfir-

ma „Fruchtinsel“ hatte belegte Brötchen und Kakao vorbereitet. Am nächsten Morgen ging es für die Gruppe aus Winsen weiter – zunächst allerdings nur rund anderthalb Kilometer bis zur Schule am Voßbarg. Dort warteten Schulleiter Johannes Krumnow, Lehrerin Elis Ritterbeeks und sieben Schülerinnen und Schüler des 5. und 7. Jahrgangs bereits mit dem Frühstück. Auch hier fanden sich schnell Parallelen zwischen den Jugendlichen, war die Schule am Voßbarg doch erst vergangene Woche auf die niederländische Insel Ameland gereist und dort ebenfalls viel auf Fahrrädern unterwegs gewesen. Auch Rastedes Bürgermeister Lars Krause nutzte die Gelegenheit, die Gäste in der Gemeinde willkommen zu heißen, sich anerkennend über ihren Einsatz für das Klima sowie ihr Durchhaltevermögen zu äußern und ihnen für die Weiterfahrt alles Gute zu wünschen. n

Anzeigenschluss

für die kommende Ausgabe ist am

24. November

Cäcilienring 6 · 26180 Rastede · Tel. 0 44 02 / 8 23 83 · Fax 8 23 84

E-Mail: malereibetrieb-schubert@ewetel.net · www.malereibetrieb-andreas-schubert.de


ANZEIGE

24. November 2022

n 15

EXKLUSIV IN DER REGION: Von der präzisen Augenvermessung zu echter Präszisionssicht – mit biometrischen Erkenntnissen

B.I.G. – BIOMETRIC INTELLIGENT GLASSES ®

Bei uns wird die Form und Grösse jeden Auges mit dem DNEye-Scanner erfasst.

Rodenstock nutzt als einziger Hersteller ein komplettes Augenmodell für die Glasproduktion.

Mithilfe patentierter Berechnungs- methoden wandelt Rodenstock das Augenmodell in biometrische Daten um.

Diese Daten ermöglichen eine individuelle Berechnungsgrundlage der Optik jeden Auges.

Der neueste DNEye-Scanner von

Das biometrische Augenmodell dient als Vorlage für die Brillenglasherstellung und wird digital in die Produktion übertragen.

Im Ergebnis erhalten Sie von uns Ihre neue biometrische Brille – und das in nur wenigen Tagen.

All in Fassungen inklusive Gleitsichtgläser! Ko m f o

rt

, 2 2 2

Premiu du Indivi

ell

, 4 4 4

m

, 6 6 6

TITAN FLEX | MARCO POLO | BRENDEL | JETTE JOOP | TITAN | EIGENSIGN UND VIELE MEHR

die brillenschmiede

OLDENBURGER STR. 215 I 26180 RASTEDE FON 04402 83663 I DIE-BRILLENSCHMIEDE@EWE.NET

HAUPTSTRASSE 14 I 26215 WIEFELSTEDE FON 04402 6760 I DER-BRILLENMACHER@EWETEL.NET


n

ANZEIGENSONDERSEITE

24. November 2022

16

Kunst zum Sattsehen: Mit Farben, Fe In ihrer Galerie „Gabrielles Kunst“ zeigt Gabriele Helms großformatige Acryl

KUNST WÄSCHT DEN STAUB DES ALLTAGS VON DER SEELE. (Pablo Picasso)

KUNST WÄSCHT DEN STAUB DES ALLTAGS VON DER SEELE.

KUNST WÄSCHT DEN STAUB(Pablo DESPicasso) ALLTAGS VON DER SEELE. (Pablo Picasso)

Viel Erfolg!

lü | Was ist das, was wir sehen? Eine Welle, eine Mohnblume, ein Herz? Gabriele Helms lächelt. Jeder dürfe etwas Eigenes in ihrer Kunst entdecken, sagt sie. Sie hat sich einen Kittel angezogen und steht am Tisch in ihrer Galerie, die zugleich ihr Atelier ist. Den Tisch zieht sie der Staffelei vor. „So mag ich es am liebsten.“ Sie nimmt eine Palette zur Hand, verdünnt, rührt an, streicht, glättet und formt. Am Anfang spachtelt sie eher als dass sie malt. „Ich baue das Bild auf“, beschreibt sie den Entstehungsprozess. Dazu verwendet sie zum Beispiel italie-

nisches Marmormehl, Sand und Spachtelmasse. So bekommt das Gemälde Struktur und es entsteht eine verblüffende Dreidimensionalität. Sehr oft arbeitet sie Federn ein, meist kaum sichtbar. Ihre Werke laden dazu ein, lange vor ihnen stehenzubleiben. Und die Künstlerin lädt dazu ein, sie zu besuchen. Mitte Oktober hat sie „Gabrielles Kunst“ an der Oldenburger Straße eröffnet. Hier stellt sie aus, hier arbeitet sie. Den Raum hat sie geschmackvollgemütlich eingerichtet. An den Wänden hängen großformati-

ge Acrylbilder, darunter steht ein rotes Sofa. Leise Musik ist zu hören. „Hier fühle ich mich wohl“, sagt Gabriele Helms. Eine Einladung aus Madrid Ihr Weg in die Kunst ist ein stetiger Weg, denn die Kunst war immer da. „Die Malerei begleitet mich seit meiner Jugendzeit“, erzählt sie. Schon ihr Großvater habe zu ihr gesagt: „Mädchen, du musst etwas mit Kunst machen.“ Aber sie machte zunächst nicht Kunst, sondern eine Ausbildung zur Hotelkauffrau im „Hof von Oldenburg“. Später erhielt sie die Möglich-

Adventswochen vom

14.11.2022 bis

03.12.2022 Sonntags geschlossen

Blumen

Diers

August-Hinrichs-Str. 17 26215 Wiefelstede Telefon 0 44 02 - 96 03 13

Wir gratulieren zur Neueröffnung!

DIEDRICH MÜLLER

Ideen. Einrichten. Wohnen. Leben.

t 1. Sonntag im Mona Uhr 0 .0 17 – 00 14 Schautag 26340 Neuenburg · Am Markt 3 www.charisma-diedrich-mueller.de

Mitte Oktober hat Gabriele Helms ihre Galerie in Rastede eröffnet. Hier arbeitet sie, hier stellt sie aus | Fotos: Lübbers

Polsterwerkstatt - Gardinen - Bodenbeläge - Sonnenschutz Metjendorfer Straße 50 - 26215 Wiefelstede Tel.: 04402-4929 - www.oltmanns-raumaustattung.de


ANZEIGENSONDERSEITE

24. November 2022

n 17

dern und Spachtelmasse bilder, die den langen Blick lohnen

KUNST WÄSCHT DEN STAUB DES ALLTAGS VON DER SEELE (Pablo Picasso)

keit, im Hotelfach in der französischen Schweiz zu arbeiten. Doch sie lehnte ab. Sie hatte gerade ihren späteren Mann kennengelernt und gab der Liebe und der Heimat den Vorzug. Viele Jahre arbeitete sie in der Gastronomie, von 2003 bis 2019 führt sie ein Vereinsheim in Wiefelstede, ein fordernder und zeitaufwendiger Job. Schließlich machte sie einen Schnitt. Jetzt war die Kunst dran, die sie zwar immer begleitet, sich dabei aber dezent im Hintergrund gehalten hatte. Gabriele Helms ist Autodidaktin. Sie hat zahlreiche Kurse bei Künstlerinnen und Künstlern belegt. Sie hat sich im Selbststudium fortgebildet. Vom Gegenständlichen ist sie zum Abstrakten gekommen. Ihre erste Galerie eröffnete sie in der Alten Molkerei in Wiefelstede.

Die Resonanz sei von Beginn an sehr gut gewesen, blickt sie zurück. Ihre Töchter ermunterten sie, ihr Werk auch digital zu präsentieren, und richteten ihr einen Instagram-Auftritt ein. Und dann geschah etwas Überraschendes: Sie erhielt eine Einladung von der Van Gogh Art Gallery in Madrid. „Meine Tochter sagte: Mama, das ist ein Fake.“ Sie schmunzelt. Aber es war kein Fake. Ohne Agentur und Promotion, einzig mit der Ausstrahlung ihrer Werke, hatte sich ihr eine Tür geöffnet. Weitere Einladungen folgten. Inzwischen waren Bilder von Gabriele Helms in Berlin und Hamburg, in Monaco, Mailand und Paris zu sehen – und sogar in Hongkong. „In Hongkong warst du der Superstar“, hat ihr die Galeristin erzählt, die ihre Gemälde von Berlin auf

die Reise geschickt hatte. Sechs Bilder von Gabriele Helms wurden in Hongkong gezeigt, zwei davon verkauft. So könnte es weitergehen, oder? „Nein“, lächelt sie. „Ich habe mir gedacht: Stopp. Das willst du nicht.“ Sie sei nicht der Jet-Set-Typ. „Ich möchte hier ausstellen, hier ansprechbar sein. Ich wünsche mir Begegnungen, Gespräche und Austausch.“ Das persönliche Gemälde „Gabrielles Kunst“ hat feste Öffnungszeiten: Mittwoch und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr und am Samstag von 10 bis 14 Uhr. Gabriele Helms trifft sich mit Interessierten aber auch gerne nach Absprache (EMail: gabihelms@t-online.de; Telefon: 0151 / 212 864 58). Man kann ihre Bilder in ihrer Online-Galerie anschauen

KUNST WÄSCHT DEN STAUB DES ALLTAGS VON DER SEELE.

KUNST WÄSCHT DEN STAUB(Pablo DESPicasso) ALLTAGS VON DER SEELE. (Pablo Picasso)

(www.gabrielles-kunst.de) oder zu ihr in die reale Galerie in Rastede kommen. Wer sein Lieblingsbild noch nicht gefunden hat, dem bietet sie einen individuellen Service an. Sie geht zu ihren Kunden nach Hause und berät sie, welches Gemälde am besten zu ihnen und ihren Räumen passt. Man kann auch Bilder in Auftrag geben. „Ich male dann ein ganz spezielles Bild für Sie. Formen, Farben und Effekte sind frei wählbar und am Ende halten Sie ihr persönliches Gemälde in den Händen“, heißt es auf ihrer Homepage. Künftig möchte sie auch wieder Kurse geben. Ab Januar plant sie, Wochenend-Workshops anzubieten. Gabriele Helms hat ihre Berufung gefunden. Und ihr Opa hatte vollkommen recht, als er sagte: „Mädchen, du musst etwas mit Kunst machen.“ n

RASTEDER

TEEKOMPANIE

PETRA LIENEKAMPF Inhaberin

Oldenburger Str. 261 · Rastede Tel. 0172 / 431 06 54

Kr o p p ·Fi s c h b e c k & Po s t st eue r b e r a t u n g s g e s e l l s c h a f t · pa r t n e r s c h a f t m b b

Wir g ra tul i eren A u g u s t - H i n r i c h s - S t r a ß e 1 · 2 6 215 W i e f e l s t e d e Te l e f o n 0 4 4 0 2 9 6 9 8 - 0 · F a x 0 4 4 0 2 9 6 9 8 - 9 9 w w w. k r o p p - f i s c h b e c k . d e

wir steuern unternehmen

„Gabrielles Kunst“ ist Galerie und Atelier in eins. Die Bilder sind Hingucker, großformatig und abstrakt

www.rasteder-teekompanie.de info@rasteder-teekompanie.de

Folge uns!

KUNST WÄSCHT DEN STAUB DES ALLTAGS VON DER SEELE.

KUNST WÄSCHT DEN STAUB DES ALLTAGS VON DER SEELE. (Pablo Picasso)

(Pablo Picasso)

Gabriele Helms | Telefon: 0151 - 212 864 58 E-Mail: gabihelms@t-online.de | www.gabrieles-kunst-de


n

DIES UND DAS

24. November 2022

18

Mehr Mobilität für Engagierte Mit Hilfe von Sponsoren stellt das Autohaus Opel Hansa einen Opel Vivaro Combi zur Verfügung. Sozial engagierte Gruppen sollen das Fahrzeug unentgeltlich nutzen können. Von Britta Lübbers | Die Idee ist gut: Sozial Engagierte wie Einrichtungen der Jugendpflege und Sozialstationen sowie Kindergärten und Schulen, aber auch Vereine sollen kostenlos einen Kleintransporter nutzen können, um besser mobil zu sein. Die Firma „Regenbogen – Kommunales Marketing“ in Landau organisiert solche Projekte deutschlandweit. Bisher war Ford ihr Partner, jetzt ist es Opel. Auch bei Opel Hansa in Rastede fragte das Unternehmen an, ob Interesse an einer Kooperation besteht. „Wir haben gerne zugesagt“, erklärt Geschäftsführer Frank Strangmann. Mit Hilfe von Sponsoren stellt das Autohaus jetzt einen Opel

Vivaro Combi zur Verfügung. Es handelt sich um einen vielseitig einsetzbaren Neuwagen mit neun Sitzen. Das multifunktionale Fahrzeug kann z.B. von Sportvereinen für Fahrten zu Trainingsspielen oder von Kindergärten und Schulen für Ausflüge gebucht werden. Auch Kaffee- oder Kulturfahrten für Senioren sind denkbar. Opel Hansa übernimmt die Abwicklung und sorgt dafür, dass den Nutzern das Fahrzeug sauber und vollgetankt übergeben und in ebensolchem Zustand an die nächste Gruppe weitergegeben wird. Das Verleihen ist für Vereine und soziale Einrichtungen kostenlos. Auch andere Interessenten können das Fahr-

Kleiner Schulausflug oder Kaffeefahrt für Senioren? Mit dem neuen Opel ist das möglich | Foto: privat zeug nutzen, sie müssen es chen möchte, wende sich an aber kostenpflichtig mieten. Opel Hansa unter Tel. 04402 / Wer den Opel Vivaro Combi bu- 1088. n

Erntekrone der „4 Dörfer“ zieht um Im Seniorenheim Höpken freuen sich die Menschen über Besuch und die herbstliche Dekoration ck/rr | Nachdem die traditionelle Erntekrone des Ortsbürgervereins Bekhausen, Heubült, Rastederberg und Wapeldorf (4 Dörfer) bereits auf dem Rasteder Herbstmarkt zu sehen war, wurde sie nun an das Alten- und Pflegeheim Höpken in Rastederberg übergeben. Wie schon im vergangenen Jahr hängten Anfang November die Vereinsmitglieder die Krone im Eingangsbereich des Seniorenheims auf. Glücklich, vielen Menschen eine Freude zu bereiten „Wir sind glücklich darüber, so der Vorsitzende des Orts- die Krone nach unserem Ernte- und den Menschen in der hier so vielen Menschen eine bürgervereins Erich Kuhlmann. ball und dem Herbstmarkt nun Gemeinde die Herbstzeit vern Freude bereiten zu können“, „Gleichzeitig ist es schön, dass noch länger erhalten bleibt schönert.“ | Foto: privat

Umsatz eingebrochen? Qualifizierte Mitarbeiter fehlen? Oder müssen Sie einfach nur mal wieder mit einer Anzeige auf sich aufmerksam machen?

rasteder

rundschau

Dann sind Sie bei uns richtig! Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

0 4 4 0 2 911013

Hannelore Kaiser


DIES UND DAS

24. November 2022

n 19

28 neue Kollegen für die Pflege Sozialstation Ammerland-Wesermarsch tauscht Fahrzeugflotte aus rr | Die Sozialstation Ammerland-Wesermarsch GmbH versorgt als Pflegedienst mit dem Standort in Nordenham die gesamte nördliche Wesermarsch und mit der Einrichtung in Rastede das Gemeindegebiet und die umliegenden Ortschaften im Ammerland. Die gemeinnützige von der Stadt Nordenham sowie den Gemeinden Butjadingen, Stadland und Rastede getragene Station hat nun gleich 28 aktive Kollegen ausgetauscht – die Fahrzeugflotte des Unternehmens. Auch diesmal ist das Autohaus Gebr. Müller in Nordenham der Partner für die „roten Autos“, wie die Kundinnen und Kunden des Pflegediensts gerne sagen. Anfang September wurden die 28 Opel Corsa vom Geschäftsführer Björn Müller übergeben. Die Station in Rastede erhält davon zehn, die Nordenhamer Station 18 Fahrzeuge. Für den neuen Fuhrpark wurde zwischen der Sozialstation und dem Autohaus Gebr. Müller eine besondere Vereinbarung geschlossen. Das Komplettpaket umfasst das FahrzeugLeasing mit Wartung und Verschleißteilen sowie den Holund Bringdienst im Servicefall. Die Pannenhilfe rund um die Uhr sowie Einlagerung und Wechsel von Sommer- und Winterreifen gehören ebenfalls zum Paket. Der Service für die Fahrzeuge der Station Ammerland liegt in den Händen des Autohauses Hansa in Rastede. Dies klappt in Zusammenarbeit mit dem Autohaus Müller sehr gut und sorgt auch im Servicefall für eine schnelle Einsatzbereitschaft der roten Wagen. Alle Autos sind neben Radio und Klimaanlage auch mit ei-

ner automatischen Funk-Türverriegelung ausgestattet – was den anstrengenden Alltag der Pflegkräfte erleichtert. Besonderer Wert wurde auf die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelegt. Sind sie doch allein im Ammerland ca. 300.000 Kilometer im Jahr unterwegs. Und das bei jedem Wetter und zu jeder Tageszeit. Das Pflegeteam ist zur Abholung der Fahrzeugflotte nach Nordenham gefahren. Geschäftsführer Olaf Loose unterstreicht: „Es ist wichtig, dass unsere Pflegeteams immer mit sicheren und zuverlässigen Fahrzeugen unterwegs sind. Die Pflegekräfte der Sozialstation Ammerland-Wesermarsch freuUnsere Kunden verlassen sich en sich über die „roten Kollegen“ | Foto: Karina Paulsen darauf, dass wir jederzeit unsere Mobilität aufrechterhalten können.“ Loose lobt auch die gute Zusammenarbeit mit den Autohäusern. „Sie unterstützen uns Seit ca. 30 Jahren steht Invento für eine Vision: Freizeitgestaltung mit Spaß schon seit bald 30 Jahren zuund Fantasie, für eine lebenswertere Welt, für Jung und Alt, drinnen und verlässig bei diesem Sichersteldraußen. Drachensportartikel, Windspiele, Spielwaren – das Invento-Sortilungsauftrag. Die Fahrzeugflotment beinhaltet außergewöhnliche, innovative, qualitativ hochwertige Prote wird in der Regel alle drei dukte und Sortimente, die den Touch des Besonderen haben. Jahre durch Erneuerung von Am Samstag, den 26. November 2022 COUPON Leasingverträgen ausgetauscht. veranstaltet Invento einen Lagerverkaufstag. leibliche Wohl: Getränke Das schont die Kapi­ taldeckeFür das Bei Vorlage und Leckereien vom Grill! Hierzu halten wir eine vielzahl spannender Aktions- und Einzelartikel sowie des Unternehmens und sichert erhalten zu Produktmuster und 2. Wahl Artikel zu stark reduzierten Preisen für Sie Sie bereit. die ständige EinsatzbereitInvento Products & Services GmbH IhremArt. Einkauf ein schaft des Pflegediensts. UnGehen Sie mit uns auf eine Entdeckungsreise der besonderen Wir freuen Feldhus 1 • Besuch! 26180 Rastede sere Einrichtung nutzt hierbeiKlein uns auf Ihren Hängewindspiel Großkundenkonditionen für gegratis! meinnützige Einrichtungen.“ Auch in den Tagespflegeein-Samstag • 14.09.2019 • 11-16 Uhr richtungen des Unternehmens in Nordenham und Rastede sind vier besonders ausgestattete Opel-Transporter im Einsatz. Die Fahrzeuge transportieren täglich Tagesgäste. Zwei Wagen wurden eigens behindertengerecht mit einer elektrischen Hebebühne für Rollstuhlfahrer ausgeliefert. n

Lagerverkaufstag Lagerverkaufstag bei

SCHNÄPPCHENANGEBOTE Spielwaren, Geschenkartikel, Kinder- und Lenkdrachen

Lagerverkaufstag bei

Spielwaren, Geschenkartikel, Kinder- und Lenkdrachen Inh. Peter Dulitz

• Kfz-Reparaturen aller Art • Achsvermessung • Reifenservice • HU durch den TÜV-Nord & AU

Inh. Peter Dulitz Am Esch 18 · 26349 Jaderberg Tel.: 0 44 54 / 978 30 40 Fax: 0 44 54 / 978 30 41 E-Mail: info@jaderwerk.de www.jaderwerk.de

Für das leibliche Wohl: Bratwurst, Pommes, Glühwein und Kaltgetränke Invento Products & Services GmbH Klein Feldhus 1 • 26180 Rastede www.invento-hq.com www.invento-shop.de

Samstag • 26.11.2022 • 11-16 Uhr

COUPON Bei Vorlage erhalten Sie zu Ihrem Einkauf ein Hängewindspiel oder Kinderdrachen gratis!


n

DIES UND DAS

24. November 2022

20

Geld, um Gelände einzufrieden LzO spendet 6200 Euro für die Wildtierauffangstation Von Britta Lübbers | Einen symbolischen Scheck in Höhe von 6200 Euro nahmen Mitte September Stationsleiter Klaus Meyer und der 1. Vorsitzende des Vereins, Albrecht Finger, vom Leiter der LzO-Filiale Rastede, Torsten Apel, entgegen. Er überreichte den Scheck auf dem Gelände der flächengrößten Auffangstation Weser-Ems an der Parkstraße in Hankhausen. Jährlich werden hier rund 1800 Tiere aufgenommen und gepflegt. Für ihre Arbeit ist die Einrichtung immer wieder auf Spenden angewiesen. „Mit dem Geld können wir nun einen Bereich unserer Station einzäunen“, erklärte Klaus Meyer. Immer wieder kämen Menschen auf das bisher nur teilweise eingefriedete Privatgelände, sonnten sich im Sommer unter Bäumen oder spazierten wie in einem Park herum. Die genaue Abgrenzung der großflächigen Anlage sei nicht überall

erkennbar, weiß Meyer. Das soll sich mit der neuen Umzäunung künftig ändern, die auch einen zusätzlichen Schutz für die Tiere darstellen wird. „Ich freue mich, dass wir mit unserem Beitrag den Wildtierschutz in unserer Region unterstützen können“, sagte Torsten Apel bei der Besichtigung der Anlage. „Es ist spannend zu erfahren, dass hier jährlich so viele Tiere aufgenommen und gepflegt werden. Und das alles mit dem Ziel, die Tiere auf eine Auswilderung vorzubereiten.“ So schenke man nicht nur den heimischen Vogel- und Säugetierarten, sondern auch Exoten wie Schlangen, Echsen und Papageien die Chance auf ein zweites Leben. Die Zuwendung stammt aus den Überschüssen der LzO-Lotterie „Sparen+Gewinnen“. Die Reinerträge von jährlich über 450.000 Euro fließen gezielt in LzO-Filialleiter Torsten Apel (r.) überreichte den symbolischen die Region zurück, aus der sie Scheck an Stationsleiter Klaus Meyer (l.) und den Vereinsvorsitstammen. n zenden Albrecht Finger | Foto: Lübbers

ANZEIGENSCHLUSS

AUGEN AUF FÜR EIN FROHES FEST.

für die kommende Ausgabe ist der rasteder

rundschau

Wartungsservice Wefer Kleinkläranlagen

Bis zu

50 Euro Preisvorteil*

24. November Gesundheits Zentrum Rastede Praxis für

Physiotherapie

Jetzt vorbeikommen & Weihnachts-Bonus sichern!

Krankengymnastik, Massagen, Heilpraktikerin für Physiotherapie Anke Schwiertz

Praxis für

Logopädie Silke Janns & Marion Lundborg

Tel. 04402 - 869265 * 20 Euro Rabatt gültig ab einem Auftragswert von 200 Euro (Einstärken) bzw. 50 Euro Rabatt gültig ab einem Auftragswert von 400 Euro (Gleitsicht). Nicht mit anderen Rabatten kombinierbar. Keine Barauszahlung möglich. Gültig bis 11. Februar 2023.

OHG

Oldenburger Str. 235 26180 Rastede Tel. 0 44 02 - 47 90 www.optikfromme.de

eführt seit erg 19 ab

79

inh

Kosmetische Fußpflege Edith Ellberg

Beratung - Wartung - Reparatur Chr.-Ludw.-Bosse-Str. 20 26180 Rastede Tel. 04402/598131

Wartung aller Systeme

Kögel-Willms-Straße 9 Tel. 0 44 02 / 8 23 24 www.gesundheitszentrum-rastede.de


DIES UND DAS

24. November 2022

n 21

Suppe und Torten locken zahlreiche Gäste Großer Andrang herrschte am Herbstmarkt-Sonntag beim 20. Suppenbüfett. Die Ehrenamtlichen nahmen knapp 2800 Euro für die Solidaritätsaktion „Frauen helfen Frauen“ ein. Von Anke Kapels | Inzwischen ist es gute Tradition, zum Herbstmarkt in Rastede das Suppenbüfett im katholischen Pfarrheim an der Eichendorffstraße anzubieten. Zum 20. Mal wurde in diesem Jahr das reichhaltige Büfett mit verschiedenen Suppen, Kuchen und Torten ausgerichtet. Der Erlös fließt immer in die Aktion „Frauen helfen Frauen“ für alleinstehende Mütter, die in eine finanzielle Notlage geraten sind. Die vielen Gäste hatten dieses Mal die Wahl zwischen 18 Suppen und fast 60 Torten und Kuchen. Dazu wurden Kaffee und Tee sowie alkoholfreie Kaltgetränke angeboten. Sowohl Suppen als auch Backwerk waren zuvor von den Frauen selber hergestellt und gespendet worden. „Wir konnten in diesem Jahr über 300 Portionen Suppe verkaufen“, verkündete Sylvia Punke. In den vergangenen zwei Jahren war das Büfett coronabedingt ausge-

Gewohnt reichhaltig präsentierte sich das Angebot an Suppen und Backwaren | Foto: Schmatloch fallen. Zwar habe man nicht an die guten Ergebnisse der Vergangenheit anknüpfen können, bedauerte Silvia Punke, aber dennoch immerhin 2800 Euro für die Solidaritäts-Aktion eingenommen. Unter den vielen

Helferinnen und Helfern, die sich im Pfarrheim um den reibungslosen Ablauf kümmerten, gab es in diesem Jahr auch viele neue und jüngere Mitstreiterinnen und Mitstreiter. „Es war mal wieder ein tolles Team am

MIT AUSZEICHNUNG VERKAUFEN Wir bewerten Ihre Immobilie umfangreich und professionell! Einfach den QR-Code mit Ihrem Smartphone scannen und mehr erfahren.

Start“, freute sich Sylvia Punke. Kurz vor Weihnachten erhalten die Frauen und ihre Kinder eine Zuwendung. Der Kontakt wird über die Sozialämter der Gemeinden Rastede und Wiefelstede hergestellt. n


n

ANZEIGENSONDERSEITE

24. November 2022

22

Das Alva-Team unterstützt im Alltag, Es ist eine Erfolgsgeschichte: Vor knapp einem Jahr hat „Alva – Alltagsbegleitung & haus Team um Sonja Heinemann aus 15 Mitarbeiterinnen. lü | Die Kunden- und die Mitarbeiterzufriedenheit seien ihr sehr wichtig, erklärt Sonja Heinemann gleich zu Beginn des Gesprächs. Dazu gehöre auch eine familiäre Atmosphäre im Team. Ihr Wohnhaus in der Waldstraße 8 in Rastede ist zugleich die Firmenzentrale. Ge-

nschen ü w r i W in weiterh folg! viel Er

Raiffeisenstr. 68 · Rastede Tel. 0 44 02 / 1088 info@hansa-rastede.de www.hansa-rastede.de

mütlich ist es hier, es geht locker zu, die Atmosphäre ist aufgeschlossen. Kaffee steht bereit, Tee und Süßigkeiten. Noch findet der Austausch mit den Mitarbeiterinnen am Wohnzimmertisch statt. Aber Sonjas Ehemann, der Zimmermann ist, baut gerade einen Besprechungsraum aus. „Ich wusste, dass es im Bereich der professionellen Alltagsbegleitung eine Riesenlücke gibt“, sagt Sonja Heinemann. Dass ihr Unternehmen aber so schnell wachsen würde, hat sie dann doch ein bisschen erstaunt. Gestartet ist sie im Dezember 2021 mit einer Mitarbeiterin. Jetzt sind es – das Büro eingerechnet – 15 Kolleginnen. Tatsächlich handelt es sich um ein reines Frauenteam. „Das ist aber keine Voraussetzung“, lächelt Sonja Heinemann. Alle ihre Mitarbeiterinnen sind fest angestellt, entweder in Volloder Teilzeit. „Gerade Mütter schätzen es, dass sie bei Alva zeitlich flexibel arbeiten kön-

nen“, weiß die Chefin, die so gar nicht chefinnenmäßig auftritt und entspannt und fröhlich wirkt. Sonja Heinemann bringt die perfekte Berufsbiografie für ihr Unternehmen mit. Sie ist examinierte Altenpflegerin, Bürokauffrau und Berufsbetreuerin mit profunder Berufserfahrung. Nachdem sie Mutter von zwei Kindern – jetzt fünf und acht Jahre alt – geworden war, wollte sie nicht mehr in die Altenpflege zurück. „Die Bedingungen mit Nacht- und Wochenendschichten lassen sich oft nur schwer mit der Familie vereinbaren“, hat sie erfahren. „Ich wollte meine Kinder aufwachsen sehen und Zeit mit ihnen verbringen.“ So kam sie auf die Idee, professionelle Alltagsbegleitung und hauswirtschaftliche Dienstleistungen anzubieten. Dass der Bedarf immens ist, war ihr durch ihre Berufserfahrung bewusst. „Hier klafft eine sehr große Lücke.“ In der Pflege sei es aufgrund der angespannten Personalsituation im-

Wir wünschen weiterhin alles Gute!

G.

Sonja Heinemann ist examinierte Altenpflegerin und zertifizierte Betreuerin

Dabei sein. Dazugehören.

TV · HiFi · Video · Computer Telekommunikation · Navigation Reparaturwerkstatt

AWO Wohnanlage am Mühlenhof www.wohnanlage-am-muehlenhof.de

Borchers GmbH Springerweg 36 · Rastede · Tel. 04402-1038 · info@borchers-rastede.de

Steffen Schneider

Oldenburger Str. 240, 26180 Rastede Tel.: 04402 82211 · schneider@oevo.de

www.oeffentlicheoldenburg.de www.oeffentlicheoldenburg.de

mer schwieriger, auch Alltagsaufgaben für die Betreuten mit zu übernehmen. Selbst für ein etwas längeres Gespräch fehle meist die Zeit. Hier setzt Alva an. Das Portfolio ist vielseitig und umfasst die stundenweise Betreuung zu Hause, die Unterstützung bei der Alltagsgestaltung sowie eine hauswirtschaftliche Versorgung, einen Einkaufsservice und Botengänge. „Zur Alltagsgestaltung zählt etwa, dass wir Besuchsfahrten unterneh-

ed.grubnedloehciltneffeo.www

Wir lieren gratu ch! herzli

Ihr Pflegedienst im Ammerland Inh. Tanja Buchner-Ammermann & Nina Halle

Unsere Leistungen:

• Grundpflege • Behandlungspflege • Hauswirtschaftliche Versorung • Vermittlung verschiedener Dienstleistungen • Beratungsgespräche • 24h-Rufbereitschaft

Bremerstr. 2 · 26215 Wiefelstede · Telefon 04402-8636441 info@nita-ammerland.de · www.nita-ammerland.de


ANZEIGENSONDERSEITE

24. November 2022

n 23

hilft, hört zu und entlastet Angehörige wirtschaftliche Dienstleistungen“ die Arbeit aufgenommen. Inzwischen besteht das Betreuung. Wer über seine Probleme sprechen möchte, ist bei Alva richtig. Ab Pflegegrad 1 ist das Angebot über die Pflegekasse finanzierbar. „Wir bieten eine feste Bezugsbetreuung an, das ist ganz wichtig“, betont Sonja Heinemann. Das heißt, die Kundinnen und Kunden haben jeweils dieselbe Betreuerin, die für sie zuständig ist. So müssen sie sich nicht immer wieder umgewöhnen und können Vertrauen aufbau-

Sonja Heinemann hat kaum Werbung für Alva gemacht, trotzdem ist das Unternehmen stetig gewachsen. Als soziale Dienstleisterin ist sie vom zuständigen Landesamt anerkannt, sie kooperiert mit Pflegekassen und Pflegestützpunkten. „Den meisten Zulauf aber haben wir durch Mund-zu-MundPropaganda“, berichtet sie. Das zeigt, wie zufrieden die Kundinnen und Kunden mit der Unterstützung sind. Ist sie auch selbst im Einsatz? „Aber natürlich!“, kommt postwendend die Antwort. „Das ist genau meins, ich habe wirklich meine Berufung gefunden“, strahlt sie. „Ohne meine tollen Mitarbeiterinnen hätte ich das aber nicht geschafft“, fügt sie hinzu. „Ich danke meinem Team sehr für die hervorragende Arbeit. Und natürlich den Kundinnen und Kunden für ihr Vertrauen.“ Jeder Tag mit Alva sei eine Bereicherung. Eine erfolgreiche Arbeit und eine wertschätzende AtmoEngagiert und versiert: das Alva-Team, das seine Dienstleistungen in den Landkreisen Ammerland, sphäre könne man aber nur geWesermarsch und Friesland anbietet | Fotos: Tatjana Wachtendorf meinsam erreichen. n men, dass wir gemeinsam etwas basteln oder dass wir einen Witwer zum Friedhof begleiten“, nennt Sonja Heinemann Beispiele. Auch die Begleitung zu Ärzten und Behörden, aber auch Unternehmungen wie Museums- und Theaterbesuche sowie Spaziergänge gehören dazu. Zudem gibt das Alva-Team Hilfestellung bei Anträgen und beim Schriftverkehr mit Behörden und Kassen. Bei Bedarf gibt es auch eine psychologische

Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen 1. Jahr. Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit. 04402 3322, pflege-vita.de Bahnhofstr. 23, Rastede

en. Ziel des Angebots ist es, die Lebensqualität der Betreuten zu erhalten bzw. ihnen Lebensfreude zurückzugeben, ihr Wohlbefinden zu steigern und ihnen eine selbstständige Lebensweise zu ermöglichen. Auch sollen die Angehörigen entlastet werden. „Wir leisten aber keine Pflege, und wir sind kein Reinigungsunternehmen“, unterstreicht Sonja Heinemann. Jede ihrer Mitarbeiterinnen sei eine zertifizierte Betreuungskraft.

WIR DRUCKEN FÜR DICH! cken! nline dru Einfach o e-druck.de w www.no

EMSOLDSTRASSE 15 26180 RASTEDE FON 04402 2581 INFO@NOWE-DRUCK.DE

Wir schultern Ihre Last

Sie suchen einen Haushaltsauflöser?

• AmmerlAnd • WesermArsch • FrieslAnd

Die Haushaltsauflöser Wir schultern Ihre Last

Siesuchen suchen einen einen Haushaltsauflöser? Sie Unser Service ist höchst diskret, schnell und zuverklässig. Haushaltsauflöser? Wir garantieren in jedem Fall eine schnelle und professionelle Auflösung des Wohnraums! Jürgen Peper & Peper Pascal & Klos GbR Klos GbR Die Haushaltsauflöser – Jürgen Pascal Die Haushaltsauflöser Raiffeisenstraße 6 – 26215 Wiefelstede www.haushaltsaufloeser24.de Raiffeisenstraße 6 - 26215 Wiefelstede

Tel.: 0177- 8882403

Tel.: 0177-8882403 www.haushaltsaufloeser24.de

Jürgen Peper & Pascal Klos GbR

sTundenWeise BeTreuung zu hAuse BegleiTung zu Ausserhäuslichen Terminen (ärzTe, Behörden eTc.)

einkAuFsservice / einkAuFsBegleiTung, BoTengänge hAusWirTschAFTliche versorgung

s. heinemAnn | Tel. 04402-9892134 |

inFo@AlvA-rAsTede.de


SA

W

Lebensqualität im Alltag

espflege GmbH Tag

Ihre Tagespflege

Montag bis Freitag von 8.30 bis 16.30 Uhr

SAW Tagespflege GmbH 26180 Rastede Südender Straße 108 04402 - 919 62 20 SAW-Tagespflege.de

Kosten trägt überwiegend die Pflegekasse

…hier fühlen wir uns wohl!

Ihre Immobilie Gutschein

über eine kostenfreie Werteinschätzung Jetzt anrufen unter: 04402 / 83083

Zentraler Bereitschaftsdienst: Tel. 116 117

Darüber hinaus kann die Zentrale Bereit­ schaftsdienstpraxis an der Ammerland-Klinik, Westerstede, Lange Straße 38 ohne vorherige Anmeldung aufgesucht werden: Mi., Fr. 19 - 20 Uhr Sa., So., Feiertage 10 - 12 Uhr und 18 - 19 Uhr www.arztauskunft-niedersachsen.de

Verkaufen Sie jetzt

sicher & professionell!

Notfalltafel

Ausgezeichnet vom Focus Magazin, Bellevue Magazin & Immobilienscout 7 Standorte über 40 Mitarbeiter www.mayer-dau.de

rasteder

rundschau

Zahnärztliche Bereitschaft: Tel. 04402 - 9722011

Sonnabend und Sonntag 10 bis 12 und 17 bis 18 Uhr Um den zahnärztlichen Wochenend-Notdienst für die Bereiche Ammerland und Cloppenburg-Nord kurzfristiger aktualisieren zu können, gilt die zentrale AuskunftNummer für Bereitschafts-Anfragen.

Augenärztliche Bereitschaft: Tel. 0441 - 21006345

Mo., Di., Do. 20 - 22 Uhr Mi., Fr. 18 - 22 Uhr Wochenende, Feiertage 10 - 16 Uhr Außerhalb dieser Zeiten ist der allgemein­ärzt­liche Bereitschaftsdienst zuständig Tel. 116 117 www.arztauskunft-niedersachsen.de

Tierärztlicher Notdienst: Mo.-Fr. 19 - 8 Uhr Sa., So., Feiertage 8 - 8 Uhr www.kleintiernotdienst-ammerland.de

Wichtige Notrufnummern

Wir machen Sie mobil! Ob mit Rollator, Elektromobil oder elektrischer Schiebehilfe, wir bieten Ihnen individuelle Mobilität draußen oder innerhalb der Wohnung.

In unserem Geschäft in der Borsigstraße 3 in 26160 Bad Zwischenahn haben wir auf über 400 m2 eine große Auswahl verschiedenster Hilfsmittel. Nutzen Sie auch unseren kostenfreien Hausbesuch. Wir beraten Sie gern.

Reha Service Hutter GmbH

Borsigstr. 3 · 26160 Bad Zwischenahn · Tel. 04403-602720 · www.reha-service-hutter.de · info@reha-service-hutter.de

Polizei: 110 Polizei Rastede: 916520 Feuerwehr/Rettungsdienst: 112 oder 0441-19222 Ammerlandklinik WST: 04488-500

Städtische Kliniken OL: 0441-4030 Giftnotruf: 0551-19240 EWE: 0441-8030 OOWV: 04401-6006 Krisentel.: 0800-2622226

Pflegeberatung Ambulante Pflege Behandlungspflege Bahnhofstr. 23 | Rastede www.pflege-vita.de

04402 3322


Notdienste Ihrer Apotheken in ... Rastede, Wahnbek, Hahn-Lehmden und Wiefelstede Montag, 21.11.22

Montag, 28.11.22

Rats-Apotheke Rastede, Anton-Günther-Str. 21, Tel. 04402 / 92530

Apotheke Wahnbek Rastede-Wahnbek, Butjadinger Str. 46, Tel. 0441 / 391001

Mittwoch, 30.11.22

Donnerstag, 1.12.22

Menke’s Ellern-Apotheke Rastede, Oldenburger Str. 257, Tel. 04402 / 82299

Apotheke im Ärztezentrum Wiefelstede, Hauptstraße 47a, Tel. 04402 / 8637060

Sonntag, 4.12.22

Dienstag, 6.12.22

Menke’s Ellern-Apotheke Hahn-Lehmden, Wilhelmshavener Str. 211, Tel. 04402 / 970110

Alte-Apotheke Wiefelstede, Hauptstraße 15a, Tel. 04402 / 6374

Mittwoch, 7.12.22

Freitag, 9.12.22

Park-Apotheke Rastede, Bahnhofstr. 16, Tel. 04402 / 4366

Rats-Apotheke Rastede, Anton-Günther-Str. 21, Tel. 04402 / 92530

Freitag, 16.12.22

Sonntag, 18.12.22

Apotheke Wahnbek Rastede-Wahnbek, Butjadinger Str. 46, Tel. 0441 / 391001

Menke’s Ellern-Apotheke Rastede, Oldenburger Str. 257, Tel. 04402 / 82299

Montag, 19.12.22

Donnerstag, 22.12.22

Apotheke im Ärztezentrum Wiefelstede, Hauptstraße 47a, Tel. 04402 / 8637060

Menke’s Ellern-Apotheke Hahn-Lehmden, Wilhelmshavener Str. 211, Tel. 04402 / 970110

Notdienst-Apotheken sind im 24 Stunden-Dienst von 8-8 Uhr zu erreichen!

Weitere Notdienst-Apotheken unter aponet.de oder Tel. 0800 00 22 8 33 (Festnetz kostenlos)

Palaisverwaltung 04402/81552

Öffnungszeiten und Kontakt mit öffentlichen Einrichtungen „HUNO“-Verlag GmbH Oldenburger Str. 265, 04402/911016 (Redaktion), 04402/911011 (Anzeigen), rasteder.rundschau@ewetel.net anzeigen.rundschau@ewetel.net www.rasteder-rundschau.de Rathaus Sophienstr. 27, 04402/9200, gemeinde@rastede.de Mo.-Mi,. Fr. 8.00-12.30 Do. 8.00-18.00 2. u. 4. Sa. 9.00-12.00 Corona-Testzentren Rastede Anmeldung: www.ammerlandtest.de Gemeindebücherei Oldenburger Str. 256, 04402/83592 Di., Do. 10.00-18.00 Fr. 10.00-12.00 Sa. 10.00-13.00 Gemeindearchiv Palais, 04402/82025 Öffnungszeiten der Gemeindeeinrichtungen siehe www.rastede.de

Hallenbad Rastede Schloßstr. 11 Residenzort Rastede GmbH Schloßstr. 29, 04402/863855-0, info@residenzort-rastede.de Ev. Kirche Rastede Denkmalplatz 2, 04402/987370, kirchenbuero.rastede@ kirche-oldenburg.de Kath. Kirche Rastede Eichendorffstr. 6, 04403/623040, st.vinzenz.pallotti@ ewetel.net Neuapostolische Kirche Goethestr. 1, 0174/8704638 Gemeindejugendpflege Villa Hartmann Schloßstr. 27, 04402/81555 Recyclinghof Roggenmoorweg 11, 04402/920138, ordnungswesen@rastede.de Fr. 14.00-18.00 Sa. 8.00-12.00 Kläranlage 04402/83594, Notfallnr. 0172/4543324 Finanzamt Westerstede Ammerlandallee 14 26655 Westerstede 04488-515-0

Schöner Energie sparen Mit unseren Tipps und Kniffen für einen besseren Winter

Unser Service ist großartig. Oldenburger Straße 215 · 26180 Rastede · Tel.: 04402-4109 · www.teppichland-fachmaerkte.de Öffnungszeiten: Mo. - Di., Do. - Fr.: 8:30 - 18:00 Uhr, Sa.: 8:30 - 13:00 Uhr

teppichland RASTEDE


n

DIES UND DAS

24. November 2022

26

Kurz und knapp Aussteller gesucht Die Residenzort Rastede GmbH sucht Aussteller, die sich mit einem Stand am Rasteder Weihnachtsdorf beteiligen möchten. An zwei Wochenenden öffnet die Budenstadt auf dem Kögel-Willms-Platz ihre Pforten: vom 2. bis zum 4. Dezember und vom 9. bis zum 11. Dezember. Am 9. Dezember findet zudem eine lange Einkaufsnacht statt. Interessenten melden sich bei der Residenzort Rastede GmbH per E-Mail (info@residenzort-rastede.de) oder telefonisch unter 04402 / 8638550. Konzert und Lesung Der Verein „Begegnungsstätte Heinrich Kunst“ und die Musikschule Sieglinde Heilig laden für den 5. Dezember zu einem Nikolaus-Konzert ins Heinrich Kunst Haus (Sandweg 22, Ofenerfeld) ein. Es gibt Musik, zudem trägt Theo Gerdes Weihnachtsgeschichten und Weihnachtsgedichte auf Hoch- und Plattdeutsch vor. Am Dienstag, 13. Dezember, findet im Heinrich Kunst Haus eine Lesung mit Eckard Klages statt. Der Bokeler Autor und Musiker liest Geschichten aus seinem Buch „Endlich wieder Weihnachten“. Die Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Selbsthilfegruppe für Adoptierte In Oldenburg gründet sich eine Gruppe für Menschen, die im Kindesalter adoptiert wurden. In vertraulicher Runde können Adoptierte sich darüber austauschen, welche Gefühle sie angesichts ihrer Adoption haben und welche Gedanken sie beschäftigen. Manchmal gibt es eine unterschwellige Angst, verlassen zu werden, manchmal ein Gefühl, sich beweisen zu müssen. Oder es gibt ganz andere Emotionen, die man für sich mit der Adoption in Verbindung bringt. Wer den Austausch sucht, kann sich bei der Selbsthilfekontaktstelle BeKoS unter Tel. 0441 / 884848 oder per Mail an info@bekosoldenburg.de melden.

er am Heiligabend Besuch von Jesus erhalten soll. Den ganzen Tag steht er am Fenster. Aber wer kommt, ist nur ein alter Straßenkehrer. Der Eintritt ist frei. Die Aufführung dauert rund eine Stunde. Die öffentliche Generalprobe findet am 9. Dezember ebenfalls um 17 Uhr statt.

Problemstoffsammlung Das Schadstoffmobil steht am 3. Dezember zu folgenden Zeiten in der Gemeinde bereit: 8.30 bis 9.30 Uhr in Loy, Grundschule Hankhauser Weg 10 bis 11 Uhr in Wahnbek, Grundschule Schulstraße 11.30 bis 12.30 Uhr in Hahn-Lehmden, Grundschule, Wendeweg 14 bis 16.30 Uhr in Rastede, Parkplatz Eichendorffstraße/ Mühlenstraße. Die Anlieferungen sollten auf das notwendige Maß beschränkt werden, um Kontakte zu minimieren. Sämtliche Problemstoffe wie Farben, Lacke, Haushaltschemikalien, ölverschmutzte Abfälle oder Medikamente können in haushaltsüblichen Mengen abgeliefert werden. Auch Elektro- und ElektroVater Martin | Foto: privat nik-Altgeräte bis Toastergröße sowie Leuchtstoffröhren, EnerSingspiel in giespar- und LED-Lampen werder St.-Ulrichs-Kirche den angenommen. Nicht ange„Ein großer Tag für Vater nommen werden Monitore und Martin“ heißt das weihnachtli- Lithium-Ionen-Akkus sowie Altche Singspiel, das als Gemein- öl und flüssige Speisefette. schaftsprojekt der katholischen Jugend unter Leitung von Kat- Wechsel im Vorstand ja Waldschmidt, Sabine Effertz, Auf der außerordentlichen Pastor Friedrich Henoch und Mitgliederversammlung des der Musikgruppe Aspalatus C TuS Lehmden standen Neuam 10. Dezember, 17 Uhr, in der wahlen auf der Tagesordnung. St.-Ulrichs-Kirche aufgeführt Die 3. Vorsitzende Marion Fuhrwird. Das Singspiel basiert auf ken war von ihrem Amt zurückeiner Weihnachtsgeschichte getreten, da sie seit Oktober als des russischen Schriftstellers hauptamtliche GeschäftsführeLeo Tolstoi. Im Traum erfährt rin für den Verein tätig ist. Mit der Schuhmacher Martin, dass einer Enthaltung wählten die

Mitglieder Kathrin Döbler als Fuhrkens Nachfolgerin in den Vorstand. Noch mehr Bewegung Über eine neue Holzpyramide können sich die Waldis vom Kindergarten Voßbarg freuen. Nachdem die alte Hütte nach vielen Jahren der Nutzung nicht mehr zum Einsatz kommen konnte, spendierten die Tischlerei Ahlers aus Oldenburg und die Firma Kaiser Garten- und Landschaftsbau aus Leuchtenburg den Kindern für ihre Unterkunft an der Meldehütte beim Turnierplatz ein funkelnagelneues Spiel- und Klettergerät. Die Holzpyramide wurde gleich sehr gut angenommen, wobei die Mädchen und Jungen mit viel Spaß neue Bewegungsabläufe kennen lernen und besondere Spielmomente erleben konnten. Ein Scheck für die Kinderklinik „Wohnen und Mehr“ – unter diesem Motto fand kürzlich die kleine Landpartie bei Raumausstatter Oltmanns an der Metjendorfer Straße statt. In diesem Jahr gab es einen besonderen Anlass, da Ralf Oltmanns und seine Frau Martina auf eine 25-jährige Firmengeschichte zurückblicken konnten. So zeigte nicht nur das Team, wie man sein Zuhause stilvoll und gemütlich gestalten kann, auch befreundete Unternehmen und Künstler beteiligten sich. Wie in den Vorjahren wurde eine Suppe angeboten. Gegen eine Spende für den Verein der Freunde des Elisabeth-Kinderkrankenhauses konnte man sich damit stärken. „Insgesamt 1300 Euro konnten wir nun an den Verein überreichen“, freute sich Martina Oltmanns. n

Makler aus Leidenschaft ...

MEYER IMMOBILIEN®

★ ★

04402 9115-0

26180 Rastede

0171 9362879

info@meyer-immobilien.de www.meyer-immobilien.de

★ ★

ÄLTESTE FACHFIRMA IN RASTEDE

Anton-Günther-Str. 5

★ ★

ANZEIGENSCHLUSS für die kommende Ausgabe ist am

24. November 2022!

★ ★ ★ ★


ANZEIGE

24. November 2022

n 27

Erleben Sie die neuesten Nissan Modelle bei uns

Nissan Juke, Qashqai, Townstar Kombi, X-Trail : Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km): 7,6– 5,0; CO₂-Emissionen kombiniert (g/km): 172-114. Nissan ARIYA: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 19,5–17,6; CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km. Diese Fahrzeuge wurden den EU-Vorschriften entsprechend nach dem realitätsnäheren WLTP-Prüfverfahren homologiert. NEFZ-Werte liegen für diese Fahrzeuge deswegen nicht vor. Abb. zeigen Sonderausstattungen.

Autohaus Liepinsch GmbH Nadorster Straße 291 • 26125 Oldenburg Tel.: 04 41/9 32 90-0 • www.liepinsch.de


1

2

3

n

DIES UND DAS

24. November 2022

28

Wunschbaumaktion ist gestartet Kindern aus finanziell schwächeren Familien zu Weihnachten eine Freude bereiten – das ist das Ziel der schon traditionellen Rasteder Wunschbaumaktion Von Anke Kapels | Auch in diesem Jahr findet wieder die Wunschbaum-Aktion statt, die von einem Team Ehrenamtlicher mit Unterstützung des Familienservicebüros der Gemeinde Rastede organisiert wird. „Die Wunschbäume stehen bis zum 8. Dezember im evangelischen Gemeindehaus, dem Rewe-Markt an der Raiffeisenstraße sowie in den drei Rasteder Banken (LzO, OLB und Raiffeisenbank)“, berichtet Paulina Hybrant vom Wunschbaum-Team. „Wir haben im Vorfeld 194 Familien, die Arbeitslosengeld II oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsge setz beziehen, angeschrieben und nach den Wünschen der insgesamt 363 Kinder im AlGeprüft0und ter zwischen und 15 Jahren gefragt“, erklärt Anne Ahlersfür gut befunden. Geprüft und Bolting vom FamilienserviceQualität ist für Qualität istbefunden. für uns uns für büro. Diegut Kinder und Jugendliselbstverständlich. selbstverständlich. Qualität ist für uns chen konnten einen Geschenkselbstverständlich. wunsch, der nicht mehr als 30 Euro betragen sollte, auf eine Karte schreiben. 242 Wunschkarten von 123 Familien gin-

gen ein und wurden an die von der Baumschule Funch in Loy gespendeten Wunschbäume im Residenzort aufgehängt. „Insbesondere Kleidung, aber auch Spielzeug wie Puppen und Lego und für die älteren Kinder oftmals auch Gutscheine stehen auf den Wunschzetteln“, sagt Paulina Hybrant. Auch Spenden willkommen Bis zum 8. Dezember können sich Bürgerinnen und Bürger, die einem Kind gerne einen kleinen Wunsch erfüllen wollen, eine Karte nehmen, das darauf genannte Geschenk besorgen und bei den Ehrenamtlichen abgeben. Eine Abgabe ist am 10. Dezember von 13 bis 16 Uhr im evangelischen Gemeindehaus am Denkmalplatz oder bis zum 9. Dezember zu den regulären Öffnungszeiten im TUI ReiseCenter in der Oldenburger Straße 221 möglich. „Auch eine finanzielle Unterstützung ist bei der Aktion immer willkommen, um zum Beispiel am Ende offengebliebene Wünsche doch noch er-

Geprüft und

(v.l.) Paulina Hybrant, Johannes Brandmaier und Anne Ahlers-Bolfür gut befunden. auf einmal im Gemeindehaus vor – Hund Luna tingWenn stellenman den Wunschbaum Qualität ist für uns den Boden unter schaut selbstverständlich. interessiert zu | Foto: Kapels

den Füßen verliert ...

füllen können“, betont PauEinzu Trauerfall geschieht linaoft Hybrant. Wer etwas spenunvermittelt. denWird möchte, kann sind Tag und sich Nachtunter Sie erreichbar! der für Mobilfunknummer 0152 /

Bitte Bitte fordern fordern Sie Sie kostenlos kostenlos unsere unsere Informationsmappe Informationsmappe an. an. Bitte fordern Sie kostenlos unsere Informationsmappe an. Raiff eisenstraße 23 Oldenburg · 26180 Rastede Steinweg 8 | 26122 Telefon 04402 /27310 8637660 Telefon 0441 Steinweg 8 | 26122 Oldenburg Qualifiziertes www.hartmann-bestattungen.de Qualifiziertes Bestattungsunternehmen Bestattungsunternehmen www.hartmann-bestattungen.de Telefon 0441 27310 Qualifiziertes Bestattungsunternehmen www.hartmann-bestattungen.de

51991994 bei Paulina Hybrant oder per E-Mail an wunschbaum-rastede@gmx.de melden. n

5

Bitte fordern kostenlos unsereInformationsmappe Informationsmappe an. an. Bitte fordern SieSie kostenlos unsere

Nikolaus mit Ludger Abeln

Steinweg 8 | 26122 Raiff eisenstraße 23 ·Oldenburg 26180 Rastede Telefon 0441/27310 Telefon 04402 8637660 www.hartmann-bestattungen.de www.hartmann-bestattungen.de

Qualifiziertes Bestattungsunternehmen Qualifiziertes Bestattungsunternehmen

Die Scheune St. Georg Titel „Ludger Geprüft und präsentiert am Nikolaustag eine Lesung unter dem Geprüft und Abeln trifft Astrid Lindgren“

rr | Für jene, die sich nach laustag, 6. Dezember, ab 19.30 fürallgut befunden. dem Qualität ursprünglichen ist für uns Gefühl Uhr, unterhaltsame Geschichten selbstverständlich. kindlicher WeihnachtsvorfreuWasser und Luft sind rund ums Weihnachtsfest an de sehnen, bietet die Scheu- der Küste und Herzerwärmenelementare Begleiter unseres Lebens. ne St. Georg in der Kleibroker des à la Bullerbü. See-200 und in Luftbestattungen. Straße Rastede eine beWer den aus Funk und FernWir zeigen Ihnen Möglichkeiten! sondere Lesung an. gerne Unterdiedem sehen bekannten Moderator Titel „Ludger Abeln trifft Astrid kennt, weiß, dass er für HörBitte fordern SieSie kostenlos unsere Informationsmappe Bitte fordern kostenlos unsere Informationsmappean. an. Lindgren“ erwarten die Zuhö- genuss auch auf Plattdeutsch Steinweg 8 | 26122 Oldenburg Raiff eisenstraße 23 · 26180 Rastede rerinnen und Zuhörer am Niko- steht. Denn traditionell würzt Telefon 8637660 Telefon04402 0441 /27310 www.hartmann-bestattungen.de www.hartmann-bestattungen.de

Qualifiziertes Bestattungsunternehmen Qualifiziertes Bestattungsunternehmen

Geprüft für und Der Fachmann Aufbau und Abriss im Gewerbe oder Privat! für gut befunden.

• Trockenbau Qualität ist für uns • Dienstleistung selbstverständlich. • Bodenleger, Bauhelfer Die Natur ist das große Bilderbuch, das der liebe Gott • Pflasterarbeiten Joseph von Eichendorff uns draußen aufgeschlagen hat. • Abbrucharbeiten Naturbestattungen. Wir informieren Sie gerne. • Spachtelarbeiten • Wohnungsauflösungen • Entkernungen Bitte fordern kostenlos unsereInformationsmappe Informationsmappe an. an. Bitte fordern SieSie kostenlos unsere • Entsorgunen und vieles mehr

Raiff eisenstraße 23 ·Oldenburg 26180 Rastede Steinweg 8 | 26122 Telefon 04402 8637660 Telefon 0441/27310 Lessingstraße 4 · 26180 Rastede · Tel. 0176 81054550 Qualifiziertes Bestattungsunternehmen www.hartmann-bestattungen.de Qualifiziertes Bestattungsunternehmen www.hartmann-bestattungen.de jabro.bau@gmail.com

der gebürtige seine Weihnachtskalender in Hochfür gutEmsländer befunden. Veranstaltungen Qualität ist gerne für uns mit der und Plattdeutsch“. Karten sind selbstverständlich. einen oder anderen plattdeutzum Preis von 15 Euro erhältJeder Diamant ist so schen Anekdote: „Plattdeutsch lich. Die Lesung beginnt um einzigartig wie das Leben. bedeutet für mich Nähe.“ Und so 19.30 Uhr. Einlass ist um 19 Uhr. heißt Ludger Abelns Buch, aus Reservierungen werden ab soDiamantbestattungen. demDie er besondere unter anderem vorlesen fort angenommen unter: 0173 Alternative. wird, nicht umsonst auch „Weih- / 2064193 und d.osterloh@ Bitte fordern kostenlos unsereInformationsmappe Informationsmappe an. an. Bitte fordern SieSie kostenlos unsere nachten im Watt: 24 Geschich- scheune-stgeorg.de. Es gilt die Raiff eisenstraße 23 ·Oldenburg 26180 Rastede Steinweg 8 |Fest 26122 ten zum – Literarischer 2G-Regel. n Telefon 8637660 Telefon04402 0441/27310 www.hartmann-bestattungen.de www.hartmann-bestattungen.de

Geprüft und für gut befunden. Qualität ist für uns selbstverständlich.

6

Qualifiziertes Bestattungsunternehmen Qualifiziertes Bestattungsunternehmen

Abschied in Würde. Erinnerungen bewahren. Abschied in Würde. In unserem Haus steht Ihnen Erinnerungen bewahren. ein zertifizierter Thanatopraktiker zur Verfügung!

Bitte fordern kostenlos unsereInformationsmappe Informationsmappe an. an. Bitte fordern SieSie kostenlos unsere

Raiffeisenstraße 23 · 26180 Rastede Telefon 04402 / 8637660 Bitte fordern Sie kostenlos unsere Informationsmappe an. Qualifiziertes Bestattungsunternehmen www.hartmann-bestattungen.de Qualifiziertes Bestattungsunternehmen

7


DIES UND DAS

24. November 2022

n 29

Unaufgeregt und fundiert Der Ehrenvorsitzende der Senioren-Union (SU) Rastede, Adolf Marxfeld, ist gestorben. Die SU würdigte ihn mit Worten der Anerkennung und einer Schweigeminute. Von Britta Lübbers | Sich für die Seniorinnen und Senioren in Rastede einzusetzen, das war Adolf Marxfeld ein Herzensanliegen. Er wusste, dass es der gesamten Gesellschaft nützt, wenn die Belange der Älteren berücksichtigt werden. So ist in Rastede die Barrierefreiheit am Bahnhof – für die er sich sehr engagierte – auch für Menschen im Rollstuhl und für junge Eltern unerlässlich, um mobil zu sein. Marxfeld verfolgte seine Anliegen zielstrebig und mit langem Atem. Dabei trat er stets freundlich auf. Seine Argumente waren fundiert, er brachte sie unaufgeregt und doch mit Nachdruck vor. Zu den Versammlungen der Rasteder Seni-

oren-Union lud er immer wieder Politikerinnen und Politiker aus dem Bundes- und dem Landtag ein – und sie kamen. So verankerte er die SU in der Mitte der Gesellschaft. Marxfeld war 16 Jahre Mitglied der Senioren-Union und neun Jahre ihr Vorsitzender. Er füllte sein Amt mit spürbarer Freude aus, überzeugt von der Wichtigkeit des Gremiums. Diese Überzeugung trug er auch nach außen. Er organisierte zahlreiche Ausflüge und Fahrten für die Mitglieder. Dabei waren ihm Informationen von Fachleuten ebenso wichtig wie das Miteinander innerhalb der Gruppe. Marxfeld war ein guter Organisator und stets bestens

vorbereitet. Als Sprecher des Runden Tischs „Barrierefreiheit“ setzte er sich auch dafür ein, dass der Turnierplatz eine rollstuhlgerechte Bühne erhielt. Als Vertreter von Jann Aden, der dem Seniorenbeirat vorsteht, hatte Marxfeld einen Sitz im Ausschuss für Generationen und Soziales. Den Seniorenbeirat sah er als wichtigen Kooperationspartner an. Anlässlich einer Info-Veranstaltung der SU im Hof von Oldenburg würdigte der Vorsitzende Hellmuth Schmid seinen Vorgänger mit wertschätzenden Worten und einer Schweigeminute. Adolf Marxfeld starb am 2. November. Er wurde 83 Jahre alt. n Adolf Marxfeld | Foto: Archiv

Beinwell vorsichtig anwenden Bei Knochenverletzungen, Wunden und Quetschungen hilft der Beinwell (Symphytum officinale) rr | Hildegard von Bingen beginnt in ihrer „Physica“ das Kapitel über den Beinwell, der hier „Consolida“ heißt, mit einer eindringlichen Warnung vor seiner Einnahme: „Die innere Einnahme von Beinwell bringt die gesamte Ordnung der Körpersäfte durcheinander. Aber auf die Haut aufgetragen, heilt er die Geschwüre der Glieder.. Beinwellwurzeln heilen – wie der Name andeutet – Knochenverletzungen, Wunden und Quetschungen. Die Wurzeln des Beinwells enthalten heilkräftige Wirkstoffe, wie Allantoin, Schleimstoffe, Gerbstoffe, Saponine und Pyrrolizidinalkaloide. Dabei spielt das Allantoin eine wichtige Rolle: Es regt die Ge-

webebildung an. Auch bei rheumatischen Schmerzen und verhärteten Muskeln können Beinwellpräparate Linderung bringen. Beinwell, auch Schwarzwurz, Wundwurz, Milchwurz und Wallwurz genannt, ist in fast ganz Europa sowie in den gemäßigten Gebieten Asiens zu Hause und wächst wild auf feuchten Wiesen, an Grabenrändern und Bachufern. Verwendet wird die dicke, spindelförmige Hauptwurzel, die sich stark verzweigt und tief in den Boden reicht. Die Wurzeln werden von März bis April oder im späten Herbst von Oktober bis November ausgegraben, denn dann haben sie den höchsten Gehalt

Besuchen Sie die rasteder rundschau auch online!

Wir kaufen Wohnmobile + Wohnwagen

Ständig 150 Gebrauchtwagen vor Ort

Tel. 03944 - 36160

Krzykowski

www.wm-aw.de (Fa.)

an Allantoin. Für die Hausapotheke kann aus frischen oder getrockneten und zu Pulver gemahlenen Beinwellwurzeln ein Brei angerührt werden, der, in saubere Baumwolltücher verpackt, auf Wunden, Quetschungen, Blutergüsse oder schmerzende Entzündungen gelegt wird. Gute Erfahrung hat man auch bei Muskelkater gemacht.

Aber Vorsicht: Die vor allem in den Wurzeln enthaltenen Phyrrolizidinalkaloide sind schädlich für die Leber – deshalb sollten Beinwellpräperate nur äußerlich angewendet und die Nutzung auf 4 bis 6 Wochen begrenzt bleiben. Nicht anwenden während Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei Kindern. n

Beinwell-Salbe nach Marie-Luise Kreuter Schneiden Sie gesäuberte Beinwellwurzeln in kleine Stücke und lassen sie diese in heißem Schmalz oder Kokosöl ausziehen. Das durchgefilterte Fett wird in kleinen Porzellan- oder Glasgefäßen aufbewahrt. Beinwell-Salbe hilft bei der Heilung kleiner Wunden, Rissen, Quetschungen und Blutergüssen. Ihr Team vom Kögel-Willms-­Heilpflanzengarten n

Werkstattservice für alle Marken Unfallinstandsetzung

AuTOhAuS

Autoto amAu aßam Spaß hree Sp Jahr 50 Ja

40 JAhRE

Autohaus Krzykowski GmbH & Co. KG www.autohaus-krzykowski.de

-VERTRAGShÄNDLER

A m N o r d k rwww.autohaus-krzykowski.de e u z 2 0 · 2 61 8 0 R a s t e d e / W a h n b e k · T e l e f o n 0 4 4 0 2 / 9 2 5 5 - 0 Am Nordkreuz 20 · 26180 Rastede/Wahnbek · Tel. 0 44 02 / 92 55-0


n

ANZEIGENSONDERSEITE

24. November 2022

30

Bikefactory feiert in Rastede und Wiefelstede Jubiläum Gefeiert wird an beiden Standorten vom 1. bis zum 14. Dezember mit Jubiläumsangeboten

Die Liefersituation bei Fahrrädern hat sich erholt, und die Filialen in Rastede und Wiefelstede haben eine große Auswahl aktueller Fahrräder vorrätig | Foto: privat rr/ak | Am 1. Dezember 2012, also vor fast genau 10 Jahren, eröffnete die „Bikefactory“ in Rastede in der Oldenburger Str. 248 ihre Pforten. Mittlerweile hat Inhaber Marco Haase das Geschäft in „Haases Bikefactory“ umbenannt. Gerade als der Boom mit Pedelecs – oft auch nur E-Bikes genannt – begann, wurden die Geschäfte im 300 Quadratmeter großen Ladenlokal der ehemaligen SchleckerFiliale aufgenommen. „Damals wurde ich für verrückt erklärt, noch ein Zweiradfachgeschäft in Rastede zu eröffnen“, erzählt Marco Haase aus der Anfangszeit seines Fachgeschäfts. Trotzdem startete er mit einer kleinen Auswahl an E-Bikes, Fahrrädern, Kinderrädern und

Zubehör. Im Lauf der Zeit wuchs der Kundenstamm, und nachdem am 1. Dezember 2021 eine Filiale in Wiefelstede unter der Leitung von Sohn Nicolai Haase eröffnet werden konnte, wird nun an zwei Standorten repariert und verkauft. Großer Wert wird in beiden Filialen auf Kundenfreundlichkeit und einen schnellen Service gelegt. Dafür sorgen zusätzlich Alisha Schmidt und Sebastian Meyer im Verkauf sowie Marcel Schoon und Reiner Martens in der Werkstatt. „Wir wollen den bestmöglichen Service für unsere Kundschaft und eine große Auswahl an Fahrrädern, E-Bikes und Zubehör anbieten. Deshalb versuchen wir in der Werkstatt mög-

lichst viel mit Terminen zu arbeiten, damit alle ihr geliebtes Rad schnellstmöglich wiederbekommen“, so Marco Haase. Jubiläumsangebote im Dezember Nun soll mit vielen tollen Angeboten das Jubiläum an beiden Standorten gefeiert werden. In Zeiten, in denen alles teurer wird, will „Haases Bikefactory“ den Kundinnen und Kunden zeigen, dass es auch anders geht: Vom 1. bis zum 14. Dezember gibt es Rabatte und tolle Angebote für Fahrräder und E-Bikes, zusätzlich werden auf Facebook und Instagram weitere Aktionen gepostet. „Auch im Bereich Leasing sind wir in beiden Filialen breit auf-

gestellt. Ein Schwerpunkt ist die Beratung, um Firmeninhabern aufzuzeigen, wie sie ihren Mitarbeitenden zu einem hochwertigen Zweirad verhelfen können“, betont Marco Haase. Da die Liefersituation sich gerade stark erholt habe, seien die Lager prall gefüllt und die Auswahl groß. Gerade in der Vorweihnachtszeit laden somit die tollen Angebote zum Shoppen und Probefahren ein. „Wir möchten uns für das große Vertrauen und den tollen Zuspruch in den letzten 10 Jahren bei allen herzlich bedanken und freuen uns auf noch viele weitere Jahre an beiden Standorten“, freut sich das ganze Team von Haases Bikefactory. n


ANZEIGE

24. November 2022

n 31

10

1

10 Jahre in Rastede

1 Jahr in Wiefelstede

SCOTT KREIDLER Sub Tour eRide 30 Vitality ECO 8+ UVP 2899,- E UVP 3799,- E Aktionspreis 2609,- E Aktionspreis 3419,- E

CONWAY Xyron SUV 4.9 UVP 4799,- E Aktionspreis 4319,- E

AKTION 1

AKTION 2

auf alle E-Bikes/ Pedelecs

auf alle Bio-Bikes

10%

*ausgenommen Leasing

20%

(Fahrräder ohne E-Antrieb, zB.: Kinderräder, MTB‘s, City-Räder)

Haase’s Bikefactory Oldenburger Str. 248,, 26180 Rastede, Telefon 04402 9842055 August-Hinrichs-Straße 14,, 26215 Wiefelstede, Telefon 04402 69999 www.bikefactory-rastede.de

Angebot ist gültig vom 01.12. - 14.12.2022, solange der Vorrat reicht!


n

DIES UND DAS

24. November 2022

32

Musik in allen Räumen Rasteder Showband „Spirit of 52“ lädt zum offenen Training in die Mehrzweckhalle ein Von Anna Papenroth | Die Einladung zum „open house“ – dem traditionellen offenen Training der Showband – gerät jedes Mal zu einem großen Spektakel. Die Mitglieder laden alle Interessierten dazu ein, dabei zu sein. Ein hochkarätiges Dozenten-Team wird engagiert, das in Workshops dazu anleitet, die eigene Technik zu verbessern und Sicherheit bei den Auftritten zu bekommen. An den Proben können immer wieder auch Gäste teilnehmen. Die Rasteder Showband hat in diesem Jahr einen besonderen Höhepunkt ihrer Vereinsgeschichte erlebt: Bei zwei Wettbewerben war sie Europameister geworden. Mit diesem Erfolg im Hintergrund war positive Stimmung programmiert. Fröhlich-rhythmische Tonfolgen der Drumlines, Blechbläsergruppen und Xylophon-Spieler waren zu hören, die Colourgards und Frontensembles zeigten

engagierten Einsatz. Er sei sehr zufrieden mit der Veranstaltung, freute sich der Vorsitzende Carsten Helms. Insgesamt hatten sich 84 Teilnehmer aus verschiedenen Bundesländern, aber auch aus Belgien, den Niederlanden, Frankreich und sogar den USA angemeldet – laut Helms eine gute Resonanz. Als hochrangige Dozentin war in diesem Jahr zum ersten Mal Amanda Steinhauer vom Frontensemble des US-Weltmeisters „Blue Devils“ dabei. Bereits zum zweiten Mal reiste der bekannte Juror für Blechbläser Twan Trienekens nach Rastede. Die mit solch hochkarätigen Dozenten besetzte Veranstaltung wurde durch die Förderung des Bundesmusikverbands Chor und Orchester (BMCO) möglich. „Auch die Kosten für die Teilnehmer halten sich so in Grenzen, dafür bedanken wir uns ausdrücklich“, sagte Carsten Helms. Übernachtet wurde übrigens

Die Stimmung in den Workshops war gut; hochkarätige Dozenten gaben Tipps für Spiel und Auftritt | Foto: Papenroth in der Sporthalle. Am Samstagabend stand eine große Party im Hallenfoyer auf dem Programm. Und am Sonntagnachmittag gab es das beeindru-

t r o f o s Ab r ü f r e n t r a P e c vi r e S r h I r i w d n i s A! R P U C & SEAT

ckende Abschlusskonzert mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die von den Gästen minutenlangen Applaus erhielten. n

Bei uns gibt’s mehr als nur Nachhilfe! Info: 04402 - 93 97 84 Anton-Günther-Str. 4 · Rastede Termine nach Absprache www.lernkreis-eumotal.de

Einzigartig in Preis und Leistung – Wir informieren Sie gern!

en ten Ihn Wir bie individuellen, , ch e n len persönli en und flexib to! günstig nd um Ihr Au ru Ser vice

www.jannsen-automobile.de

Gut Rehorn 2 · 26180 Rastede · Tel. 04402 7222 · www.hoppe-oppotsch.de

Imden Doorgrund An Kämpen158 26160 Bad Bad Zwischenahn Zwischenahn 26180 Telefon 0 44 Telefon 4403 03// 810 6 0274 194902


DIES UND DAS

24. November 2022

n 33

75 Jahre Bildung voller Leben Ev. Heimvolkshochschule Rastede feiert 75-jährigiges Jubiläum mit einer Lesung von Hasnain Kazim rr | Die Ev. Heimvolkshochschule Rastede lädt anlässlich ihres 75-jährigen Bestehens am 8. Dezember zu einer besonderen Abendveranstaltung ins Ev. Bildungshaus Rastede ein: Ab 19.30 Uhr liest Hasnain Kazim aus seinem Buch „Post von Karlheinz“. Der in Oldenburg geborene Autor und Journalist ist der Sohn indisch-pakistanischer Einwanderer und hat aus seiner Kindheit eine enge Verbindung auch nach Rastede. Christlich geprägter Bildungsauftrag Durch den dänischen Pädagogen Nikolai Frederik Severin Grundtvig (1783-1872) angeregt, entstand nach dem Ersten Weltkrieg auch in Deutschland eine Bewegung, die zur Gründung der Bäuerlichen Volkshochschule im Oktober 1947 führte. Sie wurde später in Ev. Heimvolkshochschule Rastede e.V. umbenannt (1969). Die Ev.-luth. Kirche in Oldenburg wollte der Landjugend Orientierung in Glaubens- und Lebensfragen nach der Katastrophe des 2. Weltkrieges geben. Im Lauf der Jahrzehnte haben sich die inhaltliche Arbeit der Ev. Heimvolkshochschule Ra-

stede und die Zielgruppen verändert und erweitert. Auf der Grundlage eines christlich geprägten Bildungsauftrags bietet das Programm bis heute – offen, dialogisch und methodisch vielfältig – Seminare und Veranstaltungen für kulturelle, politische und berufliche Fortund Weiterbildungen an. Dazu zählen auch Theologie, Spiritualität und Hospiz. Mit Witz gegen Hassmails Gerade auch die Bildungsarbeit mit Menschen mit Migrationshintergrund war in den vergangenen Jahren ein Schwerpunkt. „Fremdsein zu überwinden, sich für ein selbstverständliches Zusammenleben gemeinsam einzusetzen, bedarf eines gemeinsamen Lernprozesses und offener Bildungsorte wie der Heimvolkshochschulen“, sagt Leiterin Martina Rambusch-Nowak. „Da ist es treffend, zum Jubiläum Hasnain Kazim einzuladen, der Hassmails nicht unkommentiert lassen will, sondern schlagfertig und mit einem eigenen Witz darauf reagiert.“ Täglich bekommt Hasnain Kazim hasserfüllte Leserpost. Doch statt die Wutmails einfach wegzuklicken, hat er

Der gebürtige Oldenburger Journalist und Autor Hasnain Kazim hat u.a. für die Nachrichtenagentur dpa gearbeitet. Seit 2006 schreibt er für die Online-Redaktion des Magazins Spiegel | Foto: Peter Rigaud beschlossen zurückzuschreiben – überraschend und mit Humor. In „Post von Karlheinz“ versammelt Kazim seine besten Schlagabtäusche mit den Karlheinzen dieser Welt und beweist, warum man den Hass, der im eigenen Postfach landet, nicht unkommentiert lassen

sollte. Denn, wie Hasnain Kazim schreibt: „Wenn wir schweigen, beginnen wir, den Hass zu akzeptieren. Also, reden wir!“ Anmeldung zur Lesung bis zum 1. Dezember unter Tel. 04402 / 92840 oder per Mail an: info@hvhs.de. Der Eintritt ist frei. n

HAARFARBE möchte nicht vergessen werden

Besuchen Sie die rasteder rundschau auch online!

Nach dem ganzen ... lasse doch zum tristen November mal die Farben auf dem Kopf spielen und dieses mit dem Edward!

t Essen is de! u e r f s n Lebe

Der etwas andere Der etwas andere Friseur in Wahnbek Inh. in SvenWahnbek Hillen Friseur

Inh. Sven Hillen Butjadinger Straße 48A ( 50 Meter Hofeinfahrt ) So gehts: 26180 Wahnbek bringe den Edward Tel. 0441-36134244

26.11.2022 27.11.2022 10.12.2022 11.12.2022 31.12.2022

– – – – –

en uns Wir freu Besuch! n auf Ihre

Adventsbuffet (ab 18.30 Uhr) Adventsbuffet (ab 12.00 Uhr) Adventsbuffet (ab 18.30 Uhr) Adventsbuffet (ab 12.00 Uhr) Silvesterbuffet (18.00–21.30 Uhr)

l Gemeinschaftskohlfahrten 2023 mit DJ Stefan (Zappelkiste) l Sa. 21.01., 28.1., 11.02., 18.02. und 04.03.2022 – Bei allen Veranstaltungen ist eine Voranmeldung erforderlich! –

bemalt mit, dann sind 6 Euro Rabatt sicher, den weiteren Rabatt machst Du mit dem Würfel wett. Di-Fr 9 -13 Uhr & 15-19 Uhr Sa 9 -13 Uhr Montags bleibt DICHT! (Gültig bis 31.12.2022)

Butjadinger Straße 48A | Wahnbek

Tel. 0441-36134244


n

DIES UND DAS

24. November 2022

34

Jugendliche wählen anders Zur Landtagswahl in Niedersachsen fanden landesweit so genannte Juniorwahlen statt. Auch die KGS Rastede machte mit. Im folgenden Text beschreiben Schülerinnen und Schüler das Projekt und seine Ziele. rr | Bei der Landtagswahl durfte ab 18 mitgewählt werden. Aber was sind die Interessen der Jugendlichen? In ganz Niedersachsen wurden Juniorwahlen veranstaltet, so dass ein Bild über das Wahlverhalten von Jugendlichen entstanden ist. Insgesamt waren 188.575 Jugendliche wahlberechtigt, 143.405 haben ihre Stimme abgegeben. An der KGS Rastede waren 783 Schüler*innen wahlberechtigt, davon haben 635 gewählt, eine Briefwahl war nicht möglich. Im Vergleich zu den Landtagswahlergebnissen fällt auf, dass die Volksparteien SPD (Landtag 33,4 Prozent, Juniorwahl 22,7 Prozent) und CDU (Landtagswahl 28,1 Prozent, Juniorwahl 18 Prozent) etwa zehn Prozentpunkte weniger Stimmen bei der Juniorwahl erhalten haben als bei der Landtagswahl. Bei der Landtagswahl hat die FDP mit 4,7 Prozent den Einzug in den Landtag knapp verfehlt. Jedoch hat sie bei der Juniorwahl 12,6 Prozent der Wählerstimmen erhalten, was also mehr als doppelt so viele Prozentpunkte sind. Die sonstigen Parteien (mit der Linken) lagen bei 8,4 Prozent im Landtag und bei der Juniorwahl bei 20,6 Prozent. Zudem fällt auf, dass sowohl die Tierschutzpartei (Landtag: 1,5 Prozent, Junior­

wahl 4,4 Prozent) als auch die Linke (Landtag: 2,7 Prozent, Juniorwahl: 4,8 Prozent) knapp unterhalb der 5-Prozent-Hürde liegen. Zudem sind die Grünen und die AfD in den Wahlen im Vergleich zur Landtagswahl fast gleich stark (Grüne Landtagswahl: 14,5 Prozent, Juniorwahl: 15,4 Prozent; AfD-Landtagswahl: 10,9 Prozent, Juniorwahl: 10,5 Prozent). Karin Logemann (SPD) konnte sowohl bei der Landtagswahl als auch bei der Juniorwahl das Erststimmenwahlmandat für die Wesermarsch gewinnen. Ein Ziel der Juniorwahl an der KGS besteht darin, dass die Politik für die Interessen der Jugendlichen zugänglich wird. Politiklehrer Torben Lemke erklärt, dass die Wahlen in den Schulen eine möglichst genaue Wahlsimulation ermöglichen. Zudem erhalten die Schüler*innen die Möglichkeit, politische Partizipation kennenzulernen. Auch solle erreicht werden, dass sich Jugendliche über den Politik-Unterricht hinaus mit politischen Inhalten auseinandersetzen. Politisch engagiert Die Juniorwahl besteht aus verschiedenen Phasen, beginnend mit der Vorbereitung, die meist im Unterricht vorgenommen wird. Dazu werden die

Von dieser Wahlbeteiligung können Erwachsene nur träumen: An der KGS Rastede waren 783 Schüler*innen wahlberechtigt, davon haben 635 gewählt | Foto: privat Parteien und deren Ziele thematisiert sowie der Ablauf einer Wahl. An der KGS Rastede wurde eine Podiumsdiskussion durchgeführt, um über die Interessen der einzelnen Parteien zu informieren. Es sei Tradition an der Schule, eine Podiumsdiskussion zu veranstalten, in der die Erstimmenkandidat*innen eingeladen werden, erklärt Politik-Fachkonferenzleiter und Organisator der Podiumsdiskussion Gerald Große-Osterhues. Anschließend wird ein Team aus Wahlhelfer*innen zusammengestellt, und die wahlberechtigten Schüler*innen können wählen. Nach der abgeschlossenen Wahl werden

die Wahlergebnisse ausgewertet und besprochen. Auf die Frage, warum Schüler*innen an der Junior­ wahl teilnehmen, antwortete Sebastian Foertsch (KGS-Schüler des 11. Jahrgangs): „Weil ich mich gerne politisch engagiere.“ Auch Leben heißt Veränderung nicht – wenn die Ergebnisse dibegleiten Sie. in rektwir in die Wahl eingehen, Jetzt Term n! Absicherung und Vorsorge vereinbare können vielleicht Politikerrechtzeitig checken lassen! Meinungen geändert werden, wenn sie auf die Wahlbeteiligung derbringtJuniorwahl achten, Das Leben viele Veränderungen mit sich, z. B. der Start ins Berufsleben oder die Gründung einer Familie. glaubt Charlie Harms (Schüler Sie in solchen Situationen daran, Ihre Absicherung desDenken Jahrgangs). Auch werund12. Vorsorge anpassen zu lassen? Wissen Sie, was zu tun ist? de Nutzen ein Stimmungsbild die Sie unser unverbindlichesüber Beratungsangebot. Vereinbaren Sie der jetzt einen Termin. Interessen Jugendlichen abgebildet, meint Sebastian Foertsch. n

Leben heißt Veränderung – wir begleiten Sie. Absichern und Vorsorge rechtzeitig checken lassen!

● ● ● ● ●

Verwaltung nach WEG Verwaltung von Miethäusern Technische Objektbetreuung Seminardienstleistungen Vermietung von Seminarräumen

Bürgermeister-Brötje-Straße 4 · 26180 Rastede

Tel. 04402 / 972550 · Fax 9725529

www.harre-rastede.de · info@harre-rastede.de

VERTRAUENSMANN Uwe Sukopp

Gepr. Versicherungsfachmann Telefon 0 44 02 / 8 12 76 Telefax 0 44 02 / 8 33 76 Hainbuchenstraße 8 26180 Rastede Sprechzeiten: Mo., Di., Do. 9.00 – 11.00 Uhr und 16.00 – 19.00 Uhr sowie nach Vereinbarung.

VERTR Uwe Su Gepr. Ve Telefon Telefax Hainbuc 26180

Sprechz Mo., Di. und sowie n


DIES UND DAS

24. November 2022

n 35

Bezahlbarer Wohnraum südlich Schlosspark Ammerländer Wohnungsbau feiert Richtfest am Friedrichskamp Von Kathrin Janout | Noch pfeift der Wind durch den Rohbau, an Einzug ist nicht zu denken. Dennoch gibt es bereits viele Bewerber, die sich wünschen, hier zu wohnen. Jetzt aber wurde erst einmal Richtfest gefeiert am Friedrichskamp im Wohngebiet „Südlich Schlosspark“. Die Ammerländer Wohnungsbau-Gesellschaft hatte dazu Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung und Baugewerbe eingeladen. Auch die zukünftige Nachbarschaft schaute vorbei. „Wir wollen hier Wohnraum für verschiedene Zielgruppen schaffen“, betonte die Geschäftsführerin der Ammerländer Woh- Gute Laune zum fröhlichen Anlass: Ulrike Petruch, Geschäftsführerin der Ammerländer Wohnungsbau, schlägt beim Richtfest gemeinsam mit den Zimmermännern der Firma Dahotec den Nagel ein nungsbau, Ulrike Petruch. | Foto: Janout Für Singles und Senioren Auf einer Grundstücksflä- die Fertigstellung der Gebäude Ulrike Petruch. „Mir war wichtig, monatlich Grundmiete pro Quache von 1800 Quadratmetern geplant. Vorausgesetzt, Perso- dass wir bei ihnen Flagge zei- dratmeter Wohnfläche zu nehentstehen zwei Mehrfamilien- nalverfügbarkeit und Material- gen“, sagte sie. Um bezahlba- men. häuser aus rotem Klinker mit beschaffung machen dem Vor- ren Wohnraum schaffen zu köninsgesamt acht Wohneinhei- haben keinen Strich durch die nen, brauche man bezahlbare 30 Prozent höhere Kosten ten zwischen 50 und 75 Qua- Rechnung. Grundstücke, fügte sie hinzu. In Die größte Herausforderung dratmetern. Das Rasteder Unden vergangenen Jahren seien bei dieser Baumaßnahme sei ternehmen TweWe Bau wur- Flagge zeigen zahlreiche Anläufe unternom- die Energiekrise, gepaart mit de für den Neubau beauftragt. „Wir freuen uns als Gemeinde, men worden, Grundstücke von dem Rohstoff- und Material„Es wird etwas für Singles da- dass diese Neubaumaßnahme der Gemeinde oder von Dritten mangel, dem Facharbeitermanbei sein und etwas für Oma umgesetzt wird“, sagte Bürger- zu erwerben. „Aber entweder gel, der Inflation und den steiund Opa, denen das Einfamili- meister Lars Krause. „Wir brau- passte der Preis zur ausnutz- genden Zinsen. „Entgegen unenhaus zu groß geworden ist“, chen bezahlbaren Wohnraum baren Fläche nicht, oder Dritte serer ursprünglichen Planung sagte Petruch. „Die größten und – das wird hier ermöglicht.“ Die waren bereit, mehr zu zahlen sind die Baukosten um über 30 familiengerechten Wohnungen Ammerländer Wohnungsbauge- als wir, da bei diesen das Thema Prozent gestiegen“, sagte Pewerden etwas über 75 Quadrat- sellschaft bemühe sich seit Jah- bezahlbarer Wohnraum nicht truch. Dennoch sei man auch meter groß und haben neben ren darum, in Rastede zu bau- die Priorität hatte wie bei uns.“ weiterhin der Meinung, dass beden üblichen Räumen, Küche, en, um nicht nur preiswerten Die Ammerländer Wohnungs- zahlbarer Wohnraum für jederDiele und Bad noch ein Eltern- Wohnraum in Bestandsgebäu- bau habe sich verpflichtet, in mann ein Grundgut sein sollte, schlafzimmer und ein Kinder- den, sondern auch im Neubau- den ersten zehn Jahren ab Be- so die Geschäftsführerin, „ohne zimmer.“ Für Sommer 2023 ist bereich bereitzuhalten, betonte zug nicht mehr als sechs Euro Abstriche bei der Qualität“. n

ANZEIGENSONDERSEITE

19. März 2020

18

STELLENMARKT

Besuchen Sie unsere JOBWELT: www.rastederrundschau.de

Wir suchen Sie!

Sie Interessieren sich für eine Anstellung in unserem Betrieb? Wir haben immer Bedarf an kompetenten Fachkräften zur Verstärkung unseres Teams. Wir suchen (m/w/d):

l Bauhelfer

ANZEIGENSONDERSEITE

19. März 2020

19

STELLENMARKT Wir suchen zum 1.8.2023

Auszubildende zum Maler und Lackierer (m/w/d)

l Fachkräfte im Bereich Betonbohren und -sägen

Wir erwarten von Ihnen handwerkliches Geschick und Teamfähigkeit, Führerschein Klasse B ist Voraussetzung, Führerschein Klasse C1, C wäre von Vorteil.

Über 55 Jahre

Malereibetrieb

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung!

Kernbohr Service GmbH Wiefelsteder Str. 29 · 26180 Rastede-Hahn Tel. 04402 - 970253 · www.KBSRastede.de

Nutteler Weg 20 • 26215 Wiefelstede-Bokel Tel.: 0 44 02 - 6 09 73 • E-Mail: RBrunken@ewetel.net


n

DIES UND DAS

24. November 2022

36

Tipps, Tricks und ein tolles Miteinander Rasteder Jugendliche genießen Ferien-Aktion rr | Auf zwei Rädern oder vier kleinen Rollen hat eine Gruppe von Jugendlichen aus Rastede die Halle des Oldenburger Vereins Backyard in Oldenburg erobert: „Street Style“ nannte sich die Aktion, bei der sich zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf BMX und Skateboards nach Herzenslust austoben konnten. „Eine Woche lang hatten die Jugendlichen die ganze Backyard-Halle für sich alleine und konnten sich so innerhalb ihrer Gruppe frei ausprobieren“, berichtet Jessica Ritter von der Rasteder Jugendpflege. Diese hatte die Aktion in Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule (kvhs) Ammerland durchgeführt; dank Fördermitteln aus dem Landes-Programm „LernRäume“ war die Teilnahme kostenlos, auch die Sportgeräte und die Schutzausrüstung wurden gestellt. „Die Jugendlichen wurden von Moritz Wolf und Christian Hermann professionell angeleitet und konnten so einige neue Tricks lernen“, sagt Ritter. Dabei habe es keine Rolle gespielt, ob

Zehn Jugendliche aus Rastede konnten sich bei einer gemeinsamen Aktion von Jugendpflege und kvhs auf Skateboards und BMX-Rädern ausprobieren | Foto: privat man schon Erfahrungen mit dem Skaten und BMX-Fahren hatte oder nicht: „Auch die Anfänger kamen nicht zu kurz“, erklärt Ritter, „ihnen wurde alles von klein auf beigebracht, so dass schnell Lernfortschritte zu erkennen waren und erste Kunststücke gelangen.“ Toll zu beobachten sei auch die Dynamik innerhalb der Gruppe gewesen, sagt Ritter: „Die Jugendlichen haben sich untereinander sehr viel Zuspruch gegeben und sich so ge-

traut, Neues auszuprobieren“. Solche Aktionen seien gerade angesichts der von Krisen geprägten Zeit von unschätzbarem Wert für die Jugendlichen und eine sinnvolle Ergänzung zu den anderen Angeboten der Jugendpflege: „Die Heranwachsenden bekommen hier den nötigen Raum, um sich auszuprobieren“, betont Ritter, „sie sammeln positive Erfahrungen und dadurch Selbstvertrauen, und ganz nebenbei trainieren sie

durch das Miteinander in der Gruppe auch ihre sozialen Kompetenzen.“ Deshalb hofft die Rasteder Jugendpflege, dass es eine Nachfolge oder Verlängerung für das auslaufende Förderprogramm „LernRäume“ des Niedersächsischen Kultusministeriums gibt, um Aktionen wie „Street Style“ auch im kommenden Jahr zusammen mit der kvhs Ammerland anbieten zu können. n

Denkmalatlas für das Ammerland Neue Online-Plattform ist freigeschaltet rr | Der Denkmalatlas Niedersachsen für das Ammerland ist freigeschaltet worden. Auf dieser Wissens- und Kommunikationsplattform stellt das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege Informationen über die Kulturdenkmale des Landes zur Verfügung. „Für das Ammerland ist eine Vielzahl von denkmalgeschüt-

zen Gebäuden hinterlegt. Diese Verbindung aus informativer Bestandsübersicht, fundierter Denkmalvermittlung und Präsentation im Objektportal mit Recherchefunktion macht den Denkmalatlas zu einem nachhaltigen Online-Instrument der Denkmalpflege,“ freut sich Heiko Kramer, Mitarbeiter in der Unteren Denkmalschutzbehör-

de. Zum Hintergrund: Der Denkmalatlas Niedersachsen ist eine Wissens- und Kommunikationsplattform, auf der das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege Informationen über die Kulturdenkmale des Landes vermittelt. In einem bis 2023 angelegten Projekt wird das Verzeichnis der Kulturdenkmale geprüft, aktua-

lisiert und schrittweise online veröffentlicht. Der Denkmalatlas bietet ein breites Spektrum unterschiedlicher Zugänge und Recherchemöglichkeiten. Zugang zum Denkmalatlas gibt es über die Seite www.denkmalatlas.niedersachsen.de oder über die Website des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege. n

– Schöne Außenanlagen sind kein Zufall –

FA. ONKEN

Holz ist unser Handwerk.

Inh. Jörg Onken

Ölstraße 6 · 26349 Diekmannshausen Tel. 04455 / 1392 · johann.onken@ewetel.net Unser Service:

• Erd-, Baggerarbeiten – auch Neubauten • Containerdienst / Transporte • Zaunbau / Gartenanlagen • Rohrverlegung / Drainagen aller Art • Pflasterarbeiten / auch maschinelle Verlegung • Herstellen von lasergesteuertem Planum • Betonschneide- / Stemm- und Abbrucharbeiten • Holzfällungen / Schredderarbeiten

Tischlerei neuhaus GmbH Metjendorfer Landstraße 11 30 Bürgermeister-Brötje-Straße 26215 Metjendorf / Oldenburg 26180 Rastede Telefon 04402 0441// 911830 6 26 98 Telefax 0441 / 6 26 78 info@tischlerei-neuhaus.de


DIES UND DAS

24. November 2022

n 37

„Tschüss Langeweile“: Neues aus der Bücherei Passend zur Jahreszeit weht auch durch die Gemeindebücherei Rastede ein frischer Wind. Der Bestand wurde um weitere kindgerechte Medien ergänzt. rr | Neu eingezogen in die Villa Wächter ist nun „SAMi“. Die vier verfügbaren Exemplare dieses „Lesebären“ und die etwa 30 dazu passenden Bücher reihen sich ein in die rund 3000 neuen Medien, die in diesem Jahr bereits für die Gemeindebücherei angeschafft wurden. „Dass Bücher durch Technik zu einem interaktiven Erlebnis werden können, kennen wir bereits von Produkten wie tiptoi und BOOKii“, sagt Nicole Tielker, Leiterin der Rasteder Gemeindebücherei. „SAMi“ funktioniere nach einem ähnlichen Prinzip, bereite Kindern Vorlesevergnügen und fördere gleichzeitig ihre eigene Lesefähigkeit. „Während der kleine Bär die Seite des Buches vorliest, die gerade aufgeblättert wurde, können Kinder die Bilder betrachten und den Text verfolgen“, erklärt Tielker. Das System kann vor dem Entleihen auch

erst einmal in der Bücherei getestet werden. Geeignet sei das Produkt für Kinder von 3 bis 7 Jahren und dementsprechend auch kinderleicht zu bedienen: „Ein Druck auf seine Mütze, und SAMi legt los, ein Druck auf sein linkes Ohr, und er spricht lauter, ein Druck auf sein rechtes Ohr, und er wird leiser“, sagt Tielker. Lautstärke über Ohren regeln – das kennen viele Kinder bereits vom Umgang mit der Toniebox. Das Audiosystem, das Musik und Geschichten von passenden Figuren abspielt, erfreut sich bei den jüngsten Nutzerinnen und Nutzern der Gemeindebücherei schon lange großer Beliebtheit. „Vor Kurzem erst haben wir einen großen Schwung neuer Tonies bekommen“, berichtet Tielker, „inzwischen haben wir mehr als 270 dieser Figuren im Bestand.“ Ebenfalls neu im Angebot der Gemeindebücherei sind zwei

„Themenkoffer“ mit den Titeln „Die Welt der Ritter“ und „Klima-Kids“. Die zusammengestellten Medien – neben Büchern können zum Beispiel CDs, DVDs und Spiele enthalten sein – widmen sich immer einem bestimmten Thema. Daneben geben Altersempfehlung

und Inhaltsangabe Orientierung bei der Wahl des richtigen Koffers. Seit Beginn des Jahres gibt es die kompakten Mediensammlungen zu inzwischen 14 verschiedenen Themen. Am begehrtesten ist übrigens der Koffer mit dem Titel „Tschüss Langeweile“. n

KO H L FA H R T TE RMI NE 2023

IM M E R S S A M S TA G

21. Januar ∙ 28. Januar 11. Februar ∙ 18. Februar 25. Februar ∙ 4. März

62,50 € pro Person Einlass ab 18:30 Uhr Musik von Holger Menke

Nicole Tielker (l.) und Angelika Berends präsentieren die beiden neuen Themenkoffer. Ebenfalls neu im Bestand der Gemeindebücherei ist der Lesebär „SAMi“ (v. Mitte), der das Angebot interaktiver Medien erweitert | Foto: Gemeinde

BUFFET

T ERM INE 2022 Frühstücksbuffet Sonntag, 4. Dezember Sonntag, 18. Dezember

VON 10 :0 0 B IS 13 :0 0 U H R

Weihnachtsbuffet

Rechtsanwälte & Notar Bahnhofstraße 12 26180 Rastede www.agthe-partner.de

Telefon 0 44 02 / 86 35 8 - 0 Telefax 0 44 02 / 86 35 825 kanzlei@agthe-partner.de

Sonntag, 25. November, Beginn ab 12:00 Uhr

info@gasthof-loyerberg.de | 04402 2691


n

DIES UND DAS

24. November 2022

38

Eine Spende für das Miteinander Das Ev. Bildungshaus unterstützt die Arbeit des Quartiertreffs der Kreisvolkshochschule im Rasteder Dichterviertel Von Britta Lübbers | Auf dem Ellernfest in Rastede hatte das Ev. Bildungshaus eine Tombola veranstaltet. Zu gewinnen gab es Bildungsgutscheine für das Kurs- und Workshopangebot der Einrichtung. Der Erlös, so hatten es sich Bildungshausleiterin Martina RambuschNowak und Pädagogin Heike Scharf überlegt, sollte an eine Einrichtung gehen, die Bildung anbietet, sozial engagiert und gemeinnützig orientiert ist. Die Wahl fiel auf den Quartiertreff MitEinAnder in der Lessingstraße. Die Kreisvolkshochschule Ammerland wendet sich hier mit verschiedenen freizeitpädagogischen Angeboten an alle Bewohnerinnen und Bewohner des Viertels. Das Programm ist vielfältig und reicht vom Deutschkurs über Nähkurse bis hin zur Pflege des Gemeinschaftsgartens. Sozialpädagogin Nadine Daries, die den Quartierstreff betreut, freute

Frank Ritterhoff und Nadine Daries (Kreisvolkshochschule) nehmen den Scheck von Martina Rambusch-Nowak und Heike Scharf vom Bildungshaus entgegen (v.l.) | Foto: privat sich über den Scheck in Höhe von 500 Euro. Das Geld sei hilfreich, „um z.B. einen Ausflug mit einer unserer Frauengruppen zu organisieren“. Projektleiter

Frank Ritterhoff ergänzte: „Wir freuen uns auch über die symbolische Anerkennung der guten Arbeit vor Ort, die von Frau Daries, den Honorarkräften, Eh-

renamtlichen und eben nicht zuletzt von den Menschen im Quartier gemacht wird, um das Dichterviertel weiter voranzubringen.“ n

Drei Rasteder zeigen Flagge Showband und Musiktage sind gefragte Partner auf Landesebene rr | Kürzlich fand im emsländischen Lingen die 64. Delegiertentagung des Niedersächsischen Musikverbands (NMV) statt. Der Kreisverband Ammerland wurde dabei durch die drei Rasteder Torsten Wilters, Stefan Scheffler und Carsten Helms vertreten. Im Rahmen der Versammlung gaben die Landesmusikdirektoren auch bekannt, dass die Rasteder Musiktage offiziell zur Qualifikation für das nächste Bundesmusikfest im Jahr 2025 in Ulm vorgesehen werden – da-

mit dokumentiert der NMV sein großes Vertrauen in die Rasteder Veranstalter. Auch im Grußwort von Insa Lienemann, Geschäftsführerin des Landesverbands kulturelle Jugendbildung (LKJ), wurde Bezug auf die Rasteder Aktivitäten genommen: Lienemann betonte die herausragende Bedeutung des mit über 40.000 Mitgliedern größten Amateurmusikverbands in Niedersachsen: „Mein erster Berührungspunkt zu Ihnen war die Bewerbung der Youngstars aus Rastede

zum Jugendkulturpreis 2020“, erinnerte sich Lienemann. Seitdem sei durch Carsten Helms, der zugleich Vorsitzender der Showband und Vizepräsident des NMV ist, eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit gewachsen. Dafür dankte sie Helms persönlich und betonte, dass durch ihn auch erhebliche Fördermittel des Landes bei der LKJ beantragt wurden. Durch die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung habe sie sich selbst davon überzeugen können, dass

die Gelder in Rastede gut eingesetzt werden: „Machen Sie bitte weiter so!“, forderte Lienemann grundsätzlich die über 100 Vertreterinnen und Vertreter der Musikvereine auf. „Dass die Showband Rastede in Niedersachsen solch einen Stellenwert genießt, macht mich stolz“, teilte Carsten Helms anschließend in einer Pressemitteilung mit. Er hoffe, dass die ehrenamtliche Arbeit seines Teams auch weiterhin in der Gemeinde Rastede gewürdigt werde. n

S USANNE H OFF RECHTSANWÄLTIN Fachanwältin für Familienrecht Scheidungsrecht · Unterhaltsrecht Bahnhofstraße 17 · 26180 Rastede Tel. 04402 972260 · Fax 04402 598168 info@rechtsanwaeltin-hoff.de www.rechtsanwaeltin-hoff.de

Solaranlagen Klimaanlagen Notdienst Düserweg 14 · 26180 Rastede Geschäftsführer: Telefon 0 44 02 / 22 19 Detlef Schabirosky Telefax 0 44 02 / 8 19 81 www.gode-heizung.de · gode.heizung-sanitaer@t-online.de


WIRTSCHAFT

24. November 2022

n 39

Freiflächen-Photovoltaik? Rasteder Bürgergenossenschaft blickt auf ein unspektakuläres Jahr zurück und plant für die Zukunft Von Anke Kapels | „Trotz der derzeitigen Krisen in der Welt ist unser Geschäftsmodell erfolgreich“, betonte Rainer Möhlenkamp, Vorstand der Rasteder Bürgergenossenschaft. Er stellte die Zahlen des Jahres 2021 vor, eines Jahres mit weniger Sonne als in den Vorjahren, aber ansonsten völlig unspektakulär. Insgesamt neun Photovoltaikanlagen (PV) mit einer Gesamtleistung von etwa 400 kWp betreibt die Rasteder Bürgergenossenschaft auf öffentlichen und privaten Dächern in der Gemeinde Rastede sowie auf einem Dach in Wiefelstede. Mit einem Ergebnis von 38.525 Euro nach Steuern fiel das Ergebnis für 2021 um etwa 7000 Euro geringer aus als im Vorjahr. „Uns fehlte 2021 einfach die Sonne“, betonte Möhlenkamp. Trotzdem konnten nach Abzug der vorgeschriebenen Rückstellungen den 173 Mitgliedern 5 Prozent Dividende für ihre Anteile ausgezahlt werden. Auch kleinere Investoren sollen zum Zuge kommen Nach Abschluss der Regularien, zu denen auch die einstimmige Wiederwahl des bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden Hans-Dieter Röben gehörte, leitete Vorstand Siegfried Chmielewski zum Punkt Verschiedenes über. Hier war das wichtigste Thema des Abends die weitere Geschäftsausrichtung. Da es in der Gemeinde für die Bürgergenossenschaft keine weiteren Dächer gibt, die mit PV-Anlagen ausgestattet werden können, gibt es schon seit einigen Jahren Überlegungen, in andere Formen der Erzeugung regenerativer Energi-

Die Rasteder Bürgergenossenschaft möchte neben den Dach-PV-Anlagen in Zukunft auch Freiflächen-PV-Anlagen betreiben | Foto: Kapels en einzusteigen. Nachdem das Thema Windkraftanlage vorerst zu den Akten gelegt wurde, scheint eine Investition in eine Freiflächen-PV-Anlage realistisch. Die Gemeinde Rastede hat dazu inzwischen ein Standortkonzept vorgestellt. „An uns sind einige Grundstückseigentümer und Landwirte herangetreten, ob wir als Bürgergenossenschaft auf ihrem Grund und Boden eine solche Anlage errichten möchten. Wir haben großes Interesse daran“, führte Chmielewski aus. Die Gemeinde sieht eine Zielgröße von einer zusammenhängenden Fläche von 10 Hektar vor – dies wäre jedoch eine Anlagengröße, die die Bürgergenossenschaft so nicht leisten könne. Chmie­ lewski richtete daher die Bitte an den als Gast anwesenden Bürgermeister Lars Krause, diese Zielgröße bei den noch anstehenden Beratungen zu über-

denken, damit auch kleinere Investoren wie z.B. die Bürgergenossenschaft zum Zuge kommen könnten. „Die Landwirte, die auf uns zugekommen sind, möchten ihr Land gerne ‚in der Gemeinde lassen‘ und nicht an einen externen Investor geben, der u.U. nicht einmal in Rastede ansässig ist und somit hier keine Gewerbesteuer zahlt“, betonte Chmielewski. Er regte an, ebenso wie Mitglieder aus der Versammlung, dass sich vielleicht auch die Gemeinde an einer Anlage der Bürgergenossenschaft beteiligen könnte. Die Akzeptanz solcher Anlagen werde sicherlich größer, wenn jedem etwas davon gehöre. „Wir sind noch in einem sehr frühen Stadium der Planungen“, erläuterte Krause. Die Gemeinde müsse Vorgaben zu Windenergie- und PV-Anlagen machen. „Sonst haben wir bald eine ‚Verspargelung‘ oder einen

Seit 1898

Tischlerei Dachdeckermeister Henning Siemers Klein Feldhus 22 26180 Rastede 0 44 02 / 863 67 45 www.siemers-dach.de

Axel Sommer Feldbreite 46 · 26180 Rastede Tel.: 0 44 02 / 25 16 · Fax: 0 44 02 / 8 47 41 Mobil: 0171 / 12 16 123 E-Mail: axel.sommer@ewetel.net

‚topografischen Flickenteppich‘ in der Landschaft“, führte er weiter aus. Darüber hinaus ginge es nicht nur um Energieerzeugung, sondern auch um Lebensmittelproduktion. Deshalb müssten Grenzen festgelegt werden, wieviel Prozent seiner Ackerfläche ein Landwirt zur Energieerzeugung nutzen dürfe. Vorstand und Aufsichtsrat der Bürgergenossenschaft haben sich bereits im Vorfeld mit den wirtschaftlichen Hintergründen einer FreiflächenPV-Anlage auseinandergesetzt. Um etwa 20 Prozent Eigenkapital für den Anlagenbau einsetzen zu können, müssten weitere Geschäftsanteile gezeichnet werden. „Wir haben aber keine Angst davor, auch einen siebenstelligen Betrag einzuwerben. Es gibt gute Chancen, dieses Projekt zu realisieren“, betonte Chmielewski abschließend. n


n

WIRTSCHAFT / KUNST UND KULTUR

24. November 2022

40

Spaniens Sonne in Norddeutschland Der Kunst- und Kulturkreis Rastede lud zu Kultur & Genuss in die Weinhandlung Veritas ein Von Anke Kapels | „Ebenso wie die erste Auflage von Kultur & Genuss war auch die zweite Veranstaltung unter dem Motto ‚Musik, Wein & Tapas‘ ein voller Erfolg“, freuten sich Gunter Zinkgraf und Siegfried Chmielewsi vom Kunstund Kulturkreis Rastede (KKR). Anfang November hatte der KKR in die Weinhandlung Veritas in Neusüdende eingeladen. Mitreißender Rhythmus Flamenco-Gitarrist Manuel Montilla aus Osnabrück begleitete die Flamencotänzer Anne Busch und Daniel Jüdes virtuos mit seinem Gesang. „Flamenco ist Ausdruck von Kraft, Emotionen und mediterranem Lebensgefühl. Im Flamenco vereinen sich tiefe Freude, Schmerz, Stolz und Sinnlichkeit in einem mitreißenden Rhythmus mit ergreifender Musik und tem-

peramentvollem Tanz“, schreibt Daniel Jüdes, der in Oldenburg eine Flamencoschule betreibt, auf seiner Homepage. Und dieses Gefühl übertrugen die Protagonisten auch auf ihr begeistertes Publikum. Bereits seit ihrer frühen Jugend tanzt Anne Busch, die ebenfalls hier aus der Region stammt. Spanischer Wein Der Flamenco ist für sie etwas ganz Besonderes, und so zeigte sie bei ihren Soli die temperamentvolle und auch die sinnliche Seite des Flamenco. Veritas-Inhaber Manfred Peters und sein Team reichten passend zum spanischen Lebensgefühl Tapas-Platten und spanischen Wein. „Bei dem kalten Wind in Norddeutschland haben Sie die spanische Sonne in unsere Herzen gebracht“, bedankte sich

Gefühl- und temperamentvoll: das Flamenco-Tanzpaar Anne Busch und Daniel Jüdes mit dem Gitarristen Manuel Montilla | Foto: Kapels KKR-Vorsitzender Siegfried die Reihe Kultur & Genuss fortChmielewski bei den Künstlern. gesetzt, versprach Gunter ZinkAuch im kommenden Jahr wird graf. n

Auf Wachstumskurs Neues Verwaltungsgebäude: Witte Tube + Pipe Systems feiert Richtfest am Schafjückenweg rr | In diesem Mai wurde ein neues Kapitel der Firma am Schafjückenweg in Rastede aufgeschlagen. Fast auf den Tag genau fünf Monate später feierte das Unternehmen nun gemeinsam mit Handwerkern, Mitarbeitern und weiteren Gästen das Richtfest. Wo vor wenigen Monaten nur eine nackte Betonplatte zu sehen war, steht jetzt der Rohbau für ein hochmodernes Verwaltungsgebäude. „In diesem Teil werden neben dem Empfang und einigen Besprechungsräumen mit modernster Kommunikationstechnik auch

die Geschäftsführung und administrative Abteilungen untergebracht“, erklärte Geschäftsführer Tom Witte. Aber auch der bereits vorhandene Verwaltungsbau werde derzeit komplett saniert. Besonders stolz zeigte sich Witte über die hochmoderne Einrichtung in den Büros. „Ein stimmiges Farbkonzept sorgt zusätzlich für eine angenehme Arbeitsatmosphäre“, freute sich der Bauherr. Im Erdgeschoss wird ein Betriebsrestaurant eingerichtet, dessen Angebot laut Witte den Vergleich mit modernen Restaurantkonzepten nicht

scheuen muss. „Wir möchten, dass es unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gut geht, sie gerne zur Arbeit kommen und motiviert sind“, beschrieb er das Konzept. Und das Unternehmen wachse weiter. „Der Umbau bringt auch mehr Platz für neue Mitarbeiter“, so Witte. Denn die brauche der Betrieb. Trotz der aktuell angespannten Lage in Bezug auf Lieferketten und Rohstoffknappheit schaue man immer positiv in die Zukunft. „Als einer der größten lagerhaltenden Spezialedelstahlhändler in Europa

Wir wünschen viel Spaß! oesterreich

oesterreich

Orthopädie · Technik

... für ein bewegtes Leben!

Orthopädie · Technik

· Prothesen · Orthesen · Bandagen · Einlagen

· Kompressionsstrümpfe · Sportorthopädie • Prothesen • Orthesen • Bandagen Einlagen Für ein bewegtes• Leben... •· Kompressionsstrümpfe • Sportorthopädie Prothesen · Orthesen · Bandagen · Einlagen · Kompressionsstrümpfe Oldenburger Straße 221 B· Sportorthopädie · 26180 Rastede Für ein bewegtes Leben... Telefon 04402 / 9892030 · www.ot-oesterreich.de

    

Neubauten Umbauten Ausbauten Bauplanung Schlüsselfertige Häuser

ist die Firma seit Jahren auf einem gesunden Wachstumskurs. Wir haben schon immer mit viel Weitsicht unsere Entwicklung geplant“, bilanzierte Tom Witte und verwies auf die fast 50-jährige Firmengeschichte. Zum 1. Januar 2023 wird der bisherige Prokurist Jörn Schieck neben Witte als zweiter Geschäftsführer in die Geschäftsleitung berufen. Der erfahrene Vertriebler gehört seit vielen Jahren zum Team und hat sämtliche Abteilungen durchlaufen. „Er kennt den Edelstahlmarkt sehr genau“, sagte Witte. n

MAURERMEISTER · BAUGESCHÄFT UWE

G m b H

MAURER-, BETON- UND STAHLBETONARBEITEN

   

Seit Altbausanierung üb 2 er Reparaturarbeiten Jah 5 ren Schnelldienst seniorengerechtes und barrierefreies Bauen u. Wohnen

schnell · sauber · sicher Hörner Str. 2 · 26215 Wiefelstede · Tel. 04402 / 69910 · Fax 960709

www.maurermeister-juergens.de


KUNST UND KULTUR

24. November 2022

n 41

Kreatives Crossover „Wir verstehen, Sie wollen es etwas rockiger haben!“ Nachdem das Publikum die ersten Stücke freundlich, aber zurückhaltend beklatscht hat, ziehen die beiden Pianistinnen das Tempo an. Am Ende springt der Funke dann doch über. Von Claudia Kuiper | Mozarts Türkischer Marsch mit etwas Swing, zwei Eigenkreationen („Werke von Frauen gibt‘s nicht, also haben wir die selbst komponiert“) und eine freundliche Adaption von Ed Sheerans „Shape of You“ machen den Auftakt zum Konzert der „Queenz of Piano“. Jennifer Rüth und ihre Partnerin mit dem Künsternamen Ming treten Ende Oktober vor gut 100 Zuschauenden in der Meyerei beim Zollhaus auf. Nach einer Kombination aus Chopin und Sting lautet die Ankündigung: „Es folgt ein Choral im Stile von Johann Sebastian Bach“. Als das Stück dann langsam in Nirvanas „Smells like Teen Spirit“ übergeht, taut das norddeutsche Publikum langsam auf. Die beiden Ausnahmemusikerinnen treten mit ihrer Show „Classical music that rocks“ mit ihren zwei schwarzen Flügeln auf den kleinen und größeren Bühnen Deutschlands auf. Zu erleben gibt es auch Orchesterpassagen und elektronische Sounds sowie eine eigene Lichtshow. Eine Location wie die Meyerei haben die beiden in Rastede wohl nicht erwartet. „Mega stylisch die Halle – als wär man in einer großen Metropole!“ Ming gewann schon mit sieben ihren ersten Klavierspielwettbewerb von Steinway & Sons und nahm mit 13 Jahren an der Musikhochschule Lübeck ein Studium auf. Jennifer Rüth startete ebenfalls als Jungstudentin: Mit 16 Jahren kam sie ans Konservatorium in Würz-

Die Queenz of Piano begeisterten mit einer Mischung aus erstklassigem Klavierspiel und moderner Bühnenshow | Foto: Kuiper burg, studierte später zusätzlich Jazzgesang und übernahm Hauptrollen in verschiedenen Musicals. „Deutsche Komponisten sind ja für ihren Hang zu einem besonderen Gefühlszustand bekannt“, klärt Ming das Publikum in der Meyerei auf. „Traurigkeit: Robert Schumann. Melancholie: Bach. Schwere Melancholie: Beethoven.“ Von jedem der Komponisten spielt das Duo einige dramatische Takte, bis Ming zum Schluss bei Beethovens Fünfter schluchzt und heult. „Kennen Sie denn noch andere Gefühle?“, geht die Frage ans Publikum. „Agression?“ Als Antwort spielt sie einen aufdringlichen Anfang von Vivaldis Vier Jahreszeiten. „Freude?“ Natürlich passt dazu die Ode an die Freude, aber das Publikum ist noch nicht überzeugt.

www.rasteder-rundschau.de

„Hm, das ist ja nicht so der Partyknaller hier“, gibt Ming zu. „Ja, Freude ist Arbeit...“ – und dann wechselt sie zu „Don‘t worry, be happy“ von Bobby McFerrin. „Jetzt fangen Sie an zu grooven hier!“, freut sie sich. Kurz geht es dann aber doch zurück zu Beethovens Ode, damit diese in Pharrell Williams „Happy“ gipfeln und tatsächlich pure Lebensfreude versprühen kann. Nach der Pause folgt ein Cover der Game of Thrones-Titelmusik mit actionreicher Percussioneinlage. Beim December Song, komponiert von Jennifer Rüth, geht es dann wieder ruhiger zu. „Diesen Song habe ich vor fast vier Jahren geschrieben, in den letzten Tagen vor der Geburt meiner Tochter. Ming und ich haben uns außerdem im Dezember kennengelernt, das ist also ein ganz besonderes Stück

für mich.“ Kraftvolle und mitreißende Passagen wechseln sich ab mit zarten Klängen und lieblichem Hintergrund-Pizzikato. Gegen Ende des Abends geht es mit einem Crossover von „Eye of the Tiger“ und Chopins Revolutionsetiüde noch einmal zur Sache. „Dieses Lied haben wir bei einer Kickboxweltmeisterschaft gespielt“, verrät Rüth. „Wir mit unseren beiden Flügeln im Boxring, um uns herum gut gebaute Boxer. Auch für uns ein Event, bei dem man nicht so gerne danebenhaut. Und für beide Seiten ein kleiner Kulturschock.“ Zum Abschluss zelebrieren Rüth und Ming eine Mischung aus Wiegenliedern aus aller Welt. „Musik verbindet uns. Sie wird uns buchstäblich von unserer Mutter in die Wiege gelegt.“ n

Holger Kirchhoff GmbH Lager- und Betriebseinrichter

-Fachhändler Regale · Palettenregale · Transportgeräte · Glastrennwände Bürotrennwände · Schrankwände · WC-Trennwände · Duschtrennwände · Garderobenschränke · Umkleideeinrichtungen Brombeerweg 59 · 26180 Rastede · Telefon 0 44 02 / 97 25 60 info@holger-kirchhoff.de · www.holger-kirchhoff.de


n

KUNST UND KULTUR

24. November 2022

42

Virtuell eine Königin ankleiden Seit Mitte November ist das Palais Rastede online begehbar Von Britta Lübbers | Da steht es hinter Glas und ist richtig gut getroffen: das Palais Rastede aus Pappe und Styropor. Die nostalgische Schönheit des Gebäudes ist präzise herausgearbeitet. Das Modell-Ensemble ist eine von zahlreichen Schülerarbeiten, die noch bis zum 27. November im Palais ausgestellt sind. Mitte November wurde die Schau in einer Feierstunde eröffnet. Musik am Keyboard machte Justus Koch. Es war zugleich der Startschuss für den Online-Auftritt des historischen Hauses. Ab sofort ist es samt seiner Geschichte auch vom heimischen Sofa aus zu erkunden. Ein 360-Grad-Spaziergang macht es möglich. Angereichert ist der Bummel durch Videos, interaktive Spiele und Hörtexte. „Wir haben uns das PalaisGebäude angeschaut und dann beim zweiten Blick die vielen architektonischen Details entdeckt“, erzählen Pauline, Leonie, Eske und Maira. Ihr Interesse war geweckt. Gemeinsam bauten sie das bedeutende Kulturdenkmal nach. Sie maßen und schnitten, klebten und passten an. Die vier jungen Frauen gehören zu den drei OberstufenKunstkursen, die die Aufgabe hatten, das Palais-Ensemble und die Geschichte Rastedes künstlerisch darzustellen und die jeweilige Arbeit in das Online-Projekt zu integrieren. Als Grundlage diente ihnen die Dauerausstellung „Rastede eine Sommerresidenz“. Der Auftrag war bewusst sehr offen gewählt, so dass es viele Optionen für die Umsetzung gab. Entsprechend bunt ist die Ausstellung, die die Schüler-Ideen, ihre Storyboards, Skizzen und Ergebnisse präsentiert.

Lars Krause und Siegried Chmielewski (r.) präsentieren die Palais-Torte. Mit dabei sind Amelie Neubert, Jelena Duwe (KGS), Melanie Bauer-Sonntag und Lea Hau von Cakedesign, Birgit Denizel und Jörg Engster | Foto: Lübbers Das Online-Projekt ist eine Kooperation des Kunst- und Kulturkreises Rastede (KKR) mit der Agentur „Die InformationsGesellschaft“ aus Bremen. Initiiert wurde es noch von der ehemaligen Palais-Leiterin Dr. Claudia Thoben, die 2021 überraschend verstorben war. Die Regie über Planung und Ausführung hatte jetzt Birgit Denizel, die seit dem Sommer auch für die kulturhistorische Vermarktung der Gemeinde zuständig ist. „So viele junge Gäste haben wir lange nicht mehr gehabt“, freute sich der KKR-Vorsitzende Siegfried Chmielewski, der die Eröffnungsrede hielt. Die Schülerarbeiten zeigten die überraschende Vielfalt der Gegenwartskunst. Die Werke seien nicht nur gelungen – „einfach toll!“ – sondern machten auch deutlich, dass Kunst noch immer mit Augen und Händen entstehe und nicht nur das Ergebnis bloßer Rechenleistung sei, sagte Chmielewski.

Bürgermeister Lars Krause, der in seiner Funktion als kommissarischer Geschäftsführer der Residenzort Rastede GmbH sprach, betonte den großen Mehrwert, den das Palais für die Gemeinde und die Region besitzt. Er dankte auch den Kunstlehrerinnen, die das Projekt in den Lehrplan aufgenommen haben. Krause wies zudem darauf hin, dass das Format allen Interessierten zur Verfügung stehe. „Es kann kreativ genutzt werden“, lud er zum Mitmachen ein. Auch der Geschäftsführer der InformationsGesellschaft, Jörg Engster, erklärte, seine Agentur stelle das Werkzeug zum Weiterarbeiten bereit. „Dieser Auftritt soll nicht statisch bleiben, sondern sich verändern.“ Engster zeigte Beispiele aus dem Palais-Rundgang. So können jüngere Gäste die Büste von Graf Anton Günther wieder zusammensetzen, die heruntergefallen und in verschiedene Teile zersprungen ist. Und es be-

steht die Möglichkeit, Amalie von Oldenburg, die spätere Königin Griechenlands, neu einzukleiden. Die KGS-Schülerin Amelie Neubert sagte, der offene Arbeitsauftrag und der knappe Zeitrahmen – erst nach den Sommerferien ging es los – seien eine Herausforderung gewesen. Doch alles, was entstanden sei, könne sich sehen lassen. Birgit Denizel machte in ihrer Rede besonders auf eine VideoArbeit aufmerksam. Sie heißt „Home“ und widmet sich der Pflanzenwelt des Palaisgartens. Plötzlich gibt es einen Bruch im Film, und dann geht es um die Klima-Erwärmung und ihre Auswirkungen auf die Vegetation. „Aktueller kann eine Ausstellung nicht sein“, so Denizel. Zum Schluss hatte sie noch eine feine Überraschung für die Gäste: Die Rasteder Konditorei Melea Cakedesign hatte eine Torte in Palais-Form gezaubert. Eine Meisterleistung zum Anbeißen. n

● Aufsitzmäher jetzt Winterrabatte sichern!

Dieter von Seggern ZimmermeiSter

Dieter von Seggern universal ZimmermeiSter CS-3510ES

359,-

Zimmerei · BautiSchlerei · innenauSBau · BeDachungen Zimmerei · BautiSchlerei · innenauSBau 35,0 m3, 1.51 kW, 35-cm-Schwert, · BeDachungen E hand Komplette Dachsanierung aus einer hand Komplette Dachsanierung aus einer inkl. Ersatzkette

– gebäudeenergieberatung –

– gebäudeenergieberatung –

aller Z u v e r l ä s s i g • l e i s t u n g s s ta r k Z u v e r l● ä s Reparaturen s i g • l e i s t u n g s s ta r k stahlstr. 21 ∙ 26215 Wiefelstede ∙ tel. 0 44 02 / 96 84 - 0 stahlstr. 21 ∙ 26215 Wiefelstede ∙ tel. 0 44 02 / 96 84 - 0 www.zimmerei-von-seggern.de ∙ info@zimmerei-von-seggern.de www.zimmerei-von-seggern.de ∙ info@zimmerei-von-seggern.de

Harald Ahlers

Stahlstraße 21 · 26215 Wiefelstede · Tel. 0 44 02 / 96 84-0 · Fax 960108 E-Mail: info@zdvs.de · www.zdvs.de

Marken ●

Vorm Siedenmoor 7 - 26215 Wiefelstede/Wemkendorf Tel.: 04402/961903 - Mobil: 0160/90207006 Mo.-Fr. 8-18 Uhr, Sa. 8-12 Uhr u. nach Vereinbarung


KUNST UND KULTUR

24. November 2022

n 43

Lesenswertes aus der Gemeindebücherei von Nicole Tielker und Angelika Berends

Medientipp

Holtfreter, Nastja: Mein buntes Quiz – Der Wald, magellan, 2022 Im Wald gibt es viele spannende Tiere und Pflanzen zu entdecken. Schon die Kleinsten können sich für die Natur begeistern und den Lebensraum Wald erkunden. Das fröhlich illus­ trierte Pappbilderbuch ist wie ein kleines Quiz konzipiert, bei dem eine Frage auf der einen Seite immer vier bebilderten Antwortmöglichkeiten auf der anderen Seite gegenübersteht. Welcher Baum ist auch im Winter grün? Welches Tier lebt in einem Bau unter der Erde? Eine kleine Illustration auf der darauffolgenden Seite verrät die richtige Antwort. Spielerisch wird so erstes Sachwissen vermittelt, und schon Kinder ab zwei Jahren werden zum Zeigen, Sprechen und Rätseln eingeladen. Für alle Unterwasser-begeisterten Kinder ist außerdem ein weiteres buntes Quiz-Bilderbuch zum Thema „Das Meer“ in der Gemeindebücherei entleihbar. Miall, Marrianne: Nachhaltige Weihnachtsdeko, Christophorus Verlag, 2022 Stimmungsvolle Weihnachtsdekoration und originelle Geschenkverpackungen lassen das Weihnachtsfest noch besinnlicher werden, wenn sie umweltfreundlich und nachhaltig sind. Grafikdesignerin Marrianne Miall stellt 30 festliche Projekte vor, die sich im Handumdrehen mit Materialien umsetzen lassen, die meist in jedem Haushalt oder in der Natur zu finden sind und der Abfallflut zur Weihnachtszeit Einhalt gebieten. So lassen sich allein aus Papp­ rollen entweder lustige Knallbonbons, dekorative Schneeflocken für den Weihnachtsbaum oder auch kleine Adventskalender-Schachteln basteln. Gemütliche Tischdekoration entsteht wiederum aus alten Flaschen und Korken sowie Zweigen und Tannenzapfen. Mit etwas Geschick lässt sich aus Pappe, Garn- und Stoffresten festlicher Baumschmuck herstellen, und sogar die Weihnachtskarten aus dem letzten Jahr werden mit den Upcycling-

VERMIETUNGSSERVICE DANGAST Christine Hüppeler Zum Jadebusen 15 26316 Varel-Langendamm Tel.: 0 44 51 - 969 017 7 Mobil: 01525 - 676 180 7 info@vermietungsservice-dangast.de

Dienstleistungen rund um die Ferienimmobilie in Varel - Dangast

w w w. ve r m i e t u n g s s e r v i c e - d a n g a s t . d e

Tipps der Autorin zu echten Hinguckern. Damit steht einem besinnlichen und bewusst gestalteten Weihnachtsfest nichts mehr im Wege. Schlichtmann, Silke: Reißaus mit Krabbenbrötchen, Hanser, 2022 Opa Peter verwechselt in letzter Zeit einige Dinge. So findet die Familie sein Handy im Kühlschrank, und er kauft massenweise Senf ein, weil er vergessen hat, dass er schon welchen gekauft hat. Jetzt soll er ins Altersheim. Die 10-jährige Jonte ist dagegen und nimmt mit ihrem Opa Reißaus. Begleitet werden sie von Jontes Freunden Schippo, Henrik und Ditte. Gemeinsam erleben sie auf dem Weg nach Husum – zum weltbesten Krabbenbrötchen – zahlreiche Abenteuer. Der Autorin gelingt ein gefühlvolles Kinderbuch über Demenz in einer Mehrgenerationen-Familie. Witzige Dialoge und sympathische Hauptfiguren haben die Geschichte um Jonte und ihren Opa zum Buch des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V gemacht. Ein Lesevergnügen für Kinder ab 8 Jahren. Peinkofer, Michael: Myrk, Piper, 2022 Myrk ist eine sagenumwobene, größtenteils bewaldete Welt. Einer Legende nach existiert in den Tiefen des Waldes ein alles Leben umfassender Baum – der Weltenbaum. Aber in Myrk herrschen Chaos und Krieg. Die Völker sind verfeindet und schlagen blutige Schlachten, der Wald leidet. Das Schicksal der Welt liegt nun in den Händen einer Kriegerin und einer Waldfrau sowie eines heimatlosen Jungen. Peinkofer ist ein weiterer Highfantasy-Roman auf höchstem Niveau gelungen. Die düstere Stimmung von Myrk überträgt sich auf die Lesenden, und die vielschichtigen Charaktere steuern ihren Teil zu einem wahren Leseabenteuer bei. Anders als bei einigen anderen großen Fantasy-Sagas ist es hier möglich, sich die Namen der Protagonisten zu merken und sie richtig zuzuordnen. Myrk ist der Auftakt der Dunkelwald-Saga. Für Highfantasy-Fans eine absolute Empfehlung. n Die Gemeinde ist dem Verbund nbib24.de angeschlossen. Mit einem gültigen Büchereiausweis ist es möglich, 24 Stunden am Tag eBooks, eAudios, ePaper und eVideos herunterzuladen.

 



 

Schoolstraat 100 · 26180 Rastede Tel. 04402 2024

info@martens-rastede.de · www.martens-rastede.de

• Erdarbeiten • Abbruch • Transport • Anlieferung Sand und Kies • Entsorgung

 


n

SPORT

24. November 2022

44

Oldenburgischer Golfclub wird Landesmeister Beim Turnier der Altersklasse (AK) 18 in Isernhagen überzeugten die Golfer des Rasteder Vereins auf ganzer Länge rr | Auf den anspruchsvollen Bahnen des GC Isernhagen bewarben sich sechs AK 18-Teams um den Titel des GVNB Landesmeisters. Der Burgdorfer GC, Club zur Vahr, die Teams aus Syke, aus dem Oldenburger Land sowie aus Peine und die Jungs vom Oldenburgischen Golfclub (OGC) waren heiß darauf, den Pokal in die Höhe zu strecken. Der OGC trat mit Jakob Müller, Hanno Schwecke, Dane Gerken, Jonas Bretschneider, Luca und Mika Kirschstein an, Tammo Jungenkrüger war als Ersatzspieler gemeldet und Ben Horstmann unterstützte als Vorcaddy und Motivator die Spieler. Die „Papas“ Olaf Bretschneider und Stefan Kirschstein fungierten als Fahrer, Organisator, Wasserträger, „Zuklatscher“ und Capitän. War das Team im vergangenen Jahr bei den Landesmeisterschaften der AK 16 noch als unbedarfter Außenseiter überraschend Landesmeister geworden, waren die Erwartungen und Ansprüche dieses Mal deutlich gestiegen. Das erklärte Ziel war die erneute Teilnahme an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. Der Platz in Isernhagen zeigte schon in der Einspielrunde seine Zähne; kleine und erhöhte Grüns, viele Hindernisse und Ausgrenzen würden ein präzises Spiel erfordern. Auch der immer wieder böig aufkommende Wind machte es für die Spieler nicht leicht, die Distanzen zu kontrollieren. Wirklich tiefe Runden waren also eher nicht zu erwarten. Nach den Vierern am Samstag

So sehen Meister aus, in diesem Fall jene vom Oldenburgischen Golfclub Rastede | Foto: privat schien es ein enges Rennen zwischen dem OGC und Burgdorf zu werden, die mit den Einzel-Landesmeistern der Altersklassen AK 14 und 18 am Start waren und in der Addition einen Schlag vorne lagen. Der Club zur Vahr lag auf Platz 3 schon neun Schläge zurück. So würden die Einzel am Sonntag die Entscheidung bringen, wobei von sechs gespielten Runden die besten fünf Ergebnisse jedes Teams in die Wertung eingehen. Bei praller Sonne und gut 30 Grad lieferten die Jungs des OGC eine tolle Leistung. Enttäuschung über ausgelippte Putts, versprungene Bälle, vom Winde verwehte Annäherungen und auch über den einen oder anderen suboptimalen Schlag steckten sie weg und fokussierten sich auf den nächsten Schlag. Alle wollten diesen Titel, keiner gab auf, jeder hielt

sich an den Spielplan, um das Bestmögliche für sein Team zu erreichen. Am Ende standen folgende Scores auf dem Leaderboard: Bretti 85, Hanno 85, Luca 82, Dane 80, Mika 79. Die gute 92 von Jakob kam nicht in die Wertung. Das sollte reichen, der OGC war somit 15 Schläge besser als Burgdorf und gewann den Titel des Landesmeisters. Gut gekämpft in Mannheim Mit dem Landesmeistertitel hatte sich der OGC für die Deutsche Meisterschaft in Mannheim qualifiziert. 90 Spieler traten zu den Meisterschaften an, darunter diverse Nationalspieler, einige Team-Europameister und insgesamt 35 Minus Handicapper. Es ging also darum, in diesem Feld nicht unterzugehen, das Bestmögliche zu erreichen und zufrieden

mit der eigenen Leistung die Meisterschaften zu verlassen. Nach den Vierern am Samstag stand das Team auf einem für den Club sensationellen 12. Platz. In den entscheidenden Einzeln am Sonntag brachten alle ihre Leistung, es gab viele Rückschläge, aber jeder hat alles gegeben. Tammo spielte bei seinem ersten großen Turnier eine beachtliche 90 (war damit Streicher), Hanno eine 83, Bretti 81, Dane 80, Luca 79 und Mika 78. Am Ende bedeutete das leider nur Platz 14 (deutlich vor dem Burgdorfer GC), nur einen Schlag hinter Düsseldorf, fünf Schläge hinter München Valley, aber 66 (!) Schläge nach sieben gewerteten Runden hinter den siegreichen Spielern aus St. Leon Rot. „Gut gekämpft und ordentlich gespielt, Jungs“, lautet das Fazit von Stefan Kirschstein und Olaf Bretschneider. n

Januar Februar März April Mai Juni Juli

06. 02. 02. 30. 04. 01. 29.

Januar Februar März März Mai Juni Juni

● August

27. Juli

● September

24. August

● Oktober

21. September

● November

12. Oktober

● Dezember

09. November

● Weihn.-Ausg. 22. November

rasteder

● ● ● ● ● ● ●

rundschau

Anzeigen-/Redaktionsschluss 2023


SPORT

24. November 2022

n 45

Viel los bei der Action Time Kinder und Erwachsene vergnügen sich beim Sport- und Spielefest. VfL Rastede rundum zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung. Von Kathrin Janout | „So voll war es noch nie“, freute sich Silke Brötje, Geschäftsführerin vom VfL Rastede. Den gesamten Sonntagnachmittag über herrschte fröhliches Gewusel in der Mehrzweckhalle Feldbreite, es wurde geklettert, geturnt, balanciert und gespielt. Die Action-Time war ein voller Erfolg. „Es war so schön zu sehen, wie viel Spaß alle hatten und sich freuten, dass die Veranstaltung endlich wieder stattfinden konnte“, so Brötje. Das sei der Lohn für den großen Aufwand, den die Durchführung einer solchen

Veranstaltung für den Verein bedeute. Mehr als 25 Helferinnen und Helfer kümmerten sich um Auf- und Abbau, um Hilfestellung an den Geräten und um die Cafeteria. „Es hat alles super geklappt“, lobt Brötje. Auch die Besucherinnen und Besucher, längst nicht nur Vereinsmitglieder, seien zufrieden gewesen. „Die Stimmung war sehr gut. Selbst Warteschlangen vor dem Riesen­trampolin oder dem Kistenklettern wurden geduldig ertragen. Wir sind rundum zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltung“, betonte Brötje. | Foto: Janout n

Reiter-Nachwuchs hat erfolgreich trainiert „Pferdeführerschein-Prüfung“ auf dem Reiterhof Röbken abgelegt Von Uwe Harms | Der Rennund Reitverein Rastede (RRV) führte in den Herbstferien einen einwöchigen Vorbereitungslehrgang mit anschließender Prüfung zum „Pferdeführerschein Umgang“ auf dem Reiterhof Röbken in Rastede durch. Aufgabe des Vorbereitungslehrgangs ist es, dem Reiternachwuchs Handlungskompetenz zum sicheren und pferdegerechten Umgang mit dem Pferd zu vermitteln. „Dabei werden grundlegende Kenntnisse des Pferdeverhaltens erarbeitet und das Führen des Pferdes unter Sicherheitsaspekten in praxisbezogenen Aufgabenstellungen geübt“, erklärte Lehrgangsleiterin Annette Schröder. Seit über 30 Jahren kümmert sie sich beim RRV um den ReitsportNachwuchs. Dazu gehört neben dem Voltigiersport mit rund 70 Kindern pro Woche u.a. das

Freuen sich über die bestandene Prüfung: (v.l.) Aenne Brinker, Leona Jungmann, Stine Hübner, Liara Monden, Geske Meinen, Ida Heitmann, Ids Verhoef, Noemi Ferrera Diaz, Enya Schwarz, Richterin Meike Diedrichs Böge, Lehrgangsleiterin Annette Schröder; (vorn): Jaane Brinker und Heike DunkhaseHeitmann | Foto: privat Grundtraining der Reitsportneu- Prüfung abgenommen hat die wurde das begehrte Zertifikat linge zum artgerechten Umgang Richterin Meike Diedrichs-Böge. nach bestandener Prüfung ausn mit dem Sportpartner Pferd. Die Allen elf Lehrgangsteilnehmern gehändigt.

• Neubau • Dachsanierung • Altbausanierung • Carports • Terrassenüberdachung

PKW / NUTZFAHRZEUGE Mit dem Barghorn Service bleibt Ihr

VW IN BESTFORM Vareler Str. 32, 26349 Jaderberg T. 04454 368, autohaus-barghorn.de

Südbäker Str. 50, 26180 Rastede T. 04402-982173 www.wj-holzbau.de

• Innenausbau • Zaunbau • Photovoltaik


n

SPORT

24. November 2022

46

Neue Trikots für den TuS Wahnbek E-Jugend freut sich über einheitliches Outfit Von Kathrin Janout/rr | Reich beschenkt wurde die E-Jugend des TuS Wahnbek mit Trainer Martin Liebermann, Co-Trainer Gerry Wagner und Betreuer Can Kacar. Die Kids wurden mit neuen Trikots ausgestattet und präsentierten sich im einheitlichen Outfit stolz für ein Mannschaftsfoto. „Ein großer Dank gilt hierbei dem Unternehmen Terra-Bauindustrie GmbH, vertreten durch den Inhaber Stephan Grimmig“, sagt Martin Liebermann. „Vielen Dank auch an MSH-Der Textilmakler, der hier, vertreten durch Nicole und Ingo Harms, bei der Umsetzung mit Rat und Tat zur Seite stand.“ Liebermann habe die F-Jugend bereits vor drei Jahren übernommen und von Beginn an einen großen Spielerkader mit 20 bis 25 Kindern ge-

Hochmotiviert in Gelb und Blau: die E-Jugend vom TuS Wahnbek | Foto: TuS Wahnbek habt, berichtet der Trainer. „Hier der Vielzahl an Kindern muss- habe er mit Stephan Grimmig und da gab es immer wieder te ständig gestückelt oder ge- gesprochen, der daraufhin sein alte Trikotsätze, aber aufgrund wechselt werden.“ Darüber ne Unterstützung zusagte.

Von Bildkarten bis Yoga Neues Angebot in Lehmden: Entspannung und Wahrnehmung für Kinder ab fünf rr | Körperwahrnehmung, Achtsamkeit, Fantasie-Reisen und Elemente aus dem Kinderyoga für Kinder ab fünf Jahre bietet Marion Fuhrken seit Mitte November, jeweils montags von 14.30 bis 15.30 Uhr, in der

Sporthalle Lehmden an. „Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es auch für Kinder wichtig, sich zu entspannen, mal zur Ruhe zu kommen, das Zusammenspiel zwischen Körper und Seele kennenzulernen und einfach

die Seele baumeln zu lassen“, sagt Marion Fuhrken. Sie habe eine Fortbildung zum Thema besucht und sich Bildkarten mit schönen Geschichten und Anleitungen besorgt. „Die Bewegung kommt nicht zu kurz“,

verspricht die Kursleiterin. „Elemente aus dem Kinderyoga verbessern die Beweglichkeit der Kinder, zudem führen wir kleine Bewegungsspiele durch.“ Infos erteilt Marion Fuhrken unter Tel. 0176 / 23721308. n

ANZEIGENSCHLUSS für die kommende Ausgabe ist der

Weinflohmarkt

24. Nov.

mit mehr als 400 Weinen

rasteder

Preise bis zu 50 % reduziert!

rundschau

Excellente Weine, Spirituosen und köstliche Leckereien. Rastede-Neusüdende · Metjendorfer Str. 226 · Tel . 04402 916 166 Freitag 14 - 18 Uhr · Samstag 10 - 14 Uhr oder nach Vereinbarung www.vinarius de · vinarius@t-online.de

: Ab sofortbis 32 m

en

eit Steigerarb

s Dachdeckerarbeiten s Bauklempnerei s Dachsanierung s Dachfenster t: iens N o t d 05804

0171-50

Rüdiger Frers | Bedachung | Meisterbetrieb Bürgermeister-Brötje-Str. 10 | Rastede | Tel. 04402/9725583 | info@frers-bedachung.de


SPORT

24. November 2022

n 47

Ausbildungspartnerschaft beim FC Rastede Rasteder Firmen unterstützen Jugendmannschaften ak/rr | Die A-, B- und C-Jugendmannschaften des FC Rastede spielen alle in der Fußball-Bezirksliga. Das Spielen in dieser Klasse ist das Ziel, das der Verein im Rahmen seiner langfristigen Jugendplanung verfolgt. Um jedoch diese sportlichen Erfolge zu erreichen, bedarf es permanenter und starker Anstrengungen in personeller wie auch in finanzieller Hinsicht. Ein Beispiel für den Einsatz der personellen und finanziellen Mittel sind die Fahrten zu Auswärtsspielen, die häufig bis in den ostfriesischen und den Südoldenburger Raum führen. Win-win-Situation Der FC Rastede freut sich deshalb, engagierte Firmen aus Rastede und dem Umfeld u.a. im Rahmen einer langfristigen Ausbildungspartnerschaft an seiner Seite zu wissen. So haben Firmen wie die August Brötje Handel KG, die Witte Tube + Pipe Systems GmbH, die Lobo Home GmbH, die Vie-

Die Fußballer der B1-Jugend des FC Rastede in ihren neuen Präsentationsanzügen | Foto: privat rol AG sowie Noweda und DB Schenker am Kunstrasenplatz am Köttersweg Firmenbanner angebracht, auf denen für diese Unternehmen geworben wird. Insbesondere das Angebot von Ausbildungsplätzen in den verschiedensten Berufsfeldern steht auf den Werbeplakaten

IMPRESSUM rasteder rundschau Herausgeber: „HUNO“ Verlag GmbH, ISSN 0944-6257 Oldenburger Str. 265, 26180 Rastede · www.rasteder-rundschau.de E-Mail Redaktion: rasteder.rundschau@ewetel.net E-Mail Anzeigen: anzeigen.rundschau@ewetel. net Geschäftsführer: Dirk Hillmer Verantwortlich für den redaktionellen Teil: Britta Lübbers, Tel. 04402/911014 Verantwortlich für den Anzeigenteil: Markus Wagner, Tel. 04402/911011, Hannelore Kaiser, Tel. 04402/911013 Satz und Herstellung: „HUNO“ Verlag GmbH Druck: Boyens MediaPRINT GmbH & Co. KG, 25746 Heide Verteilung: Helmut Carstens, Tel. 04402/2573 Für unverlangt eingesandte Manu­skripte, Fotos und Bücher wird keine Gewähr ­übernommen. Rücksendung erfolgt nur, wenn Porto beiliegt. Urheberrechte für Texte, Fotos, Anzeigen und Gestaltung liegen beim Anzeigenkunden und der rasteder rundschau. Nachdruck nur nach ausdrücklicher Genehmigung beider Parteien. Mit vollem Namen ­gekennzeichnete Beiträge geben nicht ­unbedingt die Meinung der R ­ edaktion wieder. Die mit Namenskürzeln gekennzeichneten Texte wurden von folgenden Autoren verfasst: (kj) Kathrin Janout, (ak) Anke Kapels, (ck) Claudia Kuiper, (el) Ernst Lankenau, (lü) Britta Lübbers, (pap) Anna Papenroth Die Rechte von Fotos ohne Namenskennung gehören dem Verfasser des dazugehörigen Textes. Z. Zt. gültig: Anzeigenpreisliste Nr. 14

Malerfachbetrieb Alter Postweg 35 26215 Wiefelstede-Heidkamp Telefon 04402 - 4524 · Mobil 0173 8010061

im Vordergrund. „Diese Partnerschaft ist für alle eine Winwin-Situation. Die Firmen stellen sich vor und zahlen einen Obolus, den wir zur Unterstützung der Jugendmannschaften verwenden, und die Spieler in den älteren Jugendmannschaften sind die passende Zielgrup-

pe für die Ausbildungsangebote“, betont Axel Bödecker, Pressewart des FC Rastede. Als aktuelles Beispiel für die Verwendung der Einnahmen konnte der FC Rastede nun aus diesem Topf neue Präsentationsanzüge für die Spieler der B1-Jugend anschaffen. n

So viele Zuschüsse gab’s noch nie!

Ökologisch konsequente SolarwärmeSysteme Von der Sonne, auf Ihr Dach, direkt in die Dusche oder in Ihre Heizung. Mit Paradigma Hochleistungskollektoren. Sparen Sie bis zu 2.500 € beim Kauf Ihrer ecoquenten Solaranlage. Auch in der Nachrüstung bei Bestandsanlage ist schon ein Zuschuss möglich. Für den Kesseltausch gibt es zusätzlich 500 € Zuschuss vom Bund.

EKS – INNOVA OHG Tannenkrugstr. 29 26180 Rastede-Wahnbek Tel 04402 - 8639130 info@eks-innova.de www.paradigma-eks-innova.de


n

ANZEIGE

24. November 2022

MG MARVEL R ELEKTRISIEREND ANDERS MG MARVEL R ELEKTRISIEREND ANDERS

48

DER NEUE MG MARVEL R DER NEUE MG MARVEL R

Jetzt mit Autohaus Jetzt inMARVEL der RAutogalerie DER NEUE MG Mustermann in die Schlickel GmbH in die E-Zukunft einsteigen. Jetzt mit Autohaus E-Zukunft einsteigen. Mustermann in die Und das neue iSmartUnd das neue iSmartKonnektivitätssystem entdecken. E-Zukunft einsteigen. Konnektivitätssystem entdecken. Und das neue iSmartKonnektivitätssystem entdecken.

Logo-Platzhalter Text löschen & durch Logo ersetzen (zentriert anordnen)

Logo-Platzhalter Text löschen & durch Logo ersetzen (zentriert anordnen)

MG Marvel R Luxury: Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 19,4 (WLTP¹) | CO2- Emissionen kombiniert: 0 g/km | CO2-Effizienzklasse: A+++ | ¹Weitere Informationen unter https://mgmotor.de/dat-hinweis | Abbildung zeigt Sonderausstattung gegen Mehrpreis.