__MAIN_TEXT__

Page 1

n g vo 2016 r e b Juni auen ebfr – So 12. i L am . Mai 8 Sa 2


Rankweil feiert Natur und Gemeinschaft Das heurige Querbeet-Festival lädt Rankler und Gäste auf den Liebfrauenberg, den Kraftort im Herzen der Gemeinde. Das Zusammenspiel von künstlerischen Eingriffen vor Ort und Aktionen nachhaltigen Wirkens lassen ihn zu einem gastfreundlichen Begegnungsraum werden. Ausgangspunkt für das diesjährige Querbeet ist die Eröffnung von Pfarrers Garten. In Rankweil ist Förderung von Naturvielfalt heute selbstverständlich – in diesem Sinne werden Zug um Zug Freiräume aktiviert, nachgebessert oder neu gestaltet. Einer davon ist der Nutzgarten unterhalb des Kirchplatzes. Er ist Anlass, den Liebfrauenberg mehr ins Bewusstsein zu rücken und seine Qualität als Naherholungsraum wieder hervorzukehren. Um den Ort zusätzlich atmosphärisch aufzuladen wirken Künstler, Gastronomen, Musiker, Philosophen, Literaten vor Ort ein und spannen ein Feld an Aktivitäten und Impulsen auf. Alle verbindet die Haltung „Weniger ist Mehr“ – sei dies im Gastronomischen wie im Gestalterischen.


Die Vereine „Garten Unser“ und „Wirkfeld“ erfrischen während des gesamten Festivals Körper und Geist. Kirchplatz, Mesnerstüble und Pfarrers Garten werden zum Rankler Wohnzimmer. Ein Entdeckungsraum, in dem die Begegnung mehr zählt als das Konsumieren und ein Weniger an Auswahl, ein Mehr an Regionalität und Identität bedeutet. Alternativ ist auch das Bewirtschaftungsmodell – ein Mitwirken der Gäste ist ausdrücklich erwünscht. Neben Naturvielfalt fördert Querbeet heuer auch kulturelle Vielfalt und schafft mit temporärem Mobiliar, Musik, Ess- und Trinkkultur einen geselligen, öffentlichen Rahmen an einem einzigartigen Ort.

Freitag, 27. Mai 18.00 bis 23.00 Uhr Pre-Opening im Mesnerstüble Schnippelparty Gemeinsames Gemüseschnippeln mit dem KochKollektiv für die Eröffnungsfeier des Querbeet-Festivals. „Bring in“ – Bring Dich ein und hilf mit.


Samstag, 28. Mai In Pfarrers Garten: Im Rahmen der Rankweiler Strategie „Mitten im Garten Vorarlbergs“ ist Pfarrers Garten ein erster Baustein. Die jahrelang brachliegende Fläche auf dem Liebfrauenberg wurde zum kultivierten Nutzgarten mit Aussicht umgestaltet. Spektakulär und zugleich etwas uneinsichtig schmiegt sich der Garten an die Felskante und bildet eine kleine Bastion. Basierend auf einem Konzept von lohrer.hochrein, Landschaftsarchitekten aus München, wurde dieses brach­liegende Kleinod wieder aktiviert. 11.30 Uhr Festival-Auftakt bei Pfarrers Garten Pfarrers Garten und Mesnerstüble am Kirchplatz werden von Bürgermeister Martin Summer im Beisein der Projekt­ leiter­Innen und Vertretern der Pfarre feierlich eröffnet. Klassisch und modern begleitet von der Bürgermusik Rankweil. Genießen Sie vom KochKollektiv zubereitete Speisen.


13.30 Uhr Rund um die Gärten am Liebfrauenberg Rundgang mit Marina Hämmerle, Büro für baukulturelle Anliegen, und Künstlern zu den Stationen am Liebfrauenberg: Pfarrers Garten von lohrer.hochrein, St. Michael-Kirche und Basilika mit Alfred Vogel, St. Michael-Garten sowie Linders Garten mit dem Künstlerduo tat ort, Wolfgang Fiel und Alexandra Berlinger. Treffpunkt: Treppe „Usschällar“ am Kirchplatz. Ca. 15.30 Uhr, Musikperformance mit Alfred Vogel in der Basilika

19.30 Uhr Jazz am Kirchplatz Snacks und Drinks an der Kiosk-Bar supported by Bar-Bistro-Gwölb Hörnlingen

21.30 Uhr Nachtwächterspaziergang Markus Linder führt mit Laternen um den Liebfrauenberg und erzählt geheime Geschichten, Sagen und Mythen. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Treffpunkt: Schlosserhus, Dr.-Griss-Straße 5 „Bring in“ – Bring Deine eigene Laterne mit.


Sonntag, 29. Mai Ab 11.30 Uhr Sonntags-Brunch am Kirchplatz Genießen Sie einen Brunch der besonderen Art mit hausgemachten, mitgebrachten Köstlichkeiten vom kollektiven Buffet und regionalen Spezialitäten. Das Ski-Schuh-TennisOrchestra betört mit Mundarttexten zu einem Mix aus Reggae- und Polka-Klängen. Die Vereine „Wirkfeld“ und „Garten Unser“ organisieren den Brunch. Bei schlechter Witterung im Mesnerstüble. Anmeldung erwünscht bei www.wirkfeld.org oder T +43 650 6841116. „Bring in“ – Bring Deine Familie mit und bereichere das Buffet mit Deinen Speisen.

14.00 bis 16.00 Uhr Kultur-Radio live vom Liebfrauenberg Der Radiosender Proton berichtet mit seiner Sendung „Pro­ KonTra KulturLunch“ live aus dem Mesnerstüble. Der Moderator Rainer Roppele begrüßt Kulturschaffende und Gäste zum gemeinsamen Gespräch.


Mittwoch, 1. Juni 19.00 Uhr Gemeinwohl neu erfinden Staat und Wirtschaft alleine werden nicht in der Lage sein, unsere Lebensqualität langfristig zu sichern. Für eine lebenswerte Zukunft braucht es auch eine starke, verantwortungsbewusste Zivilgesellschaft, die sich einmischt und mitgestaltet. Wie schafft man einen guten Nährboden für Kreativität und Engagement zum Wohle aller? Offene Diskussion unter der Leitung von Bertram Meusburger, Büro für Zukunftsfragen, und VertreterInnen der Vereine „Wirkfeld“ und „Garten Unser“ im Pfarrheim am Liebfrauenberg


Donnerstag, 2. Juni 18.00 Uhr Grüne Dächer als Naturoasen Dr. Stephan Brenneisen, Leiter der Forschungsgruppe Dachbegrünung der Züricher Hochschule für angewandte Wissenschaften, zeigt in einem Kurz-Workshop praktische Tipps zur eigenen Dachbegrünung und erläutert, wie begrünte Flächen zur Erhaltung und Steigerung der Bio­diversität beitragen können. Treffpunkt beim Mesnerstüble. Anmeldung erforderlich unter: T +43 5522 405 1125, buergerservice@rankweil.at. Der Workshop ist Teil der Veranstaltungsreihe „natuRankweil“ der Marktgemeinde Rankweil.

20.00 Uhr V-Lesung Ein offenes Format in dem Eigenes, Fremdes, Un- und Bekanntes vor Publikum Gehör findet. Lesung am Kirchplatz, bei schlechter Witterung im Mesnerstüble. Ohne Anmeldung. „Bring in“ – Sei mutig und bring Deine eigene Geschichte mit.


Freitag, 3. Juni Wert / Haltung – die Architekturtage zu Gast beim Querbeet-Festival: Rankweil ist eine der fünf Gemeinden, die den Wert des Zentrums, dem heurigen Vorarlberg Motto der österreich­ weiten Architekturtage 2016, exemplarisch nachvollziehen lassen. Die architektonische Gestaltung des öffentlichen Raums entscheidet mit, ob ein Lebensraum zur Heimat wird. 14.00 Uhr Rundgang: Der Liebfrauenberg – Aktivierung der Mitte Axel Lohrer, lohrer.hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner, München, spaziert mit weiteren AkteurInnen vom Marktplatz zum Wasserspielgarten, dem Linders Garten, mit Halt beim Buschenschank von Heurigenwirt Gerhard Reicht, weiter zur St. Michael-Kirche und zu Pfarrers Garten auf dem Liebfrauenberg. Treffpunkt: Marktplatz Rankweil „Offener Bücherschrank“


Ab 16.00 Uhr Buschenschank am Weinberg Der kleine Rebgarten (Zugang über Klostergässele) von Gerhard Reicht wird während des Querbeet-Festivals zum Heurigen mit Weinverkostung und Rankler Schmankerln sowie Musik – geöffnet bis 20.00 Uhr.

16.30 Uhr Architektur & Kunst – Landesgedächtniskapelle Andreas Cukrowicz, Cukrowicz Nachbaur Architekten, führt durch die von ihnen gestaltete Landesgedächtniskapelle.

17.30 Uhr Kunstprojekt David Reed – Basilika Walter Juen und Martin Salzmann, Pfarre Rankweil, erläutern die von David Reed künstlerisch gestalteten Kirchenfenster der Basilika Rankweil.


19.00 Uhr Jazz am Kirchplatz Andreas Amann, Waltraud Köttler und Gernot Häfele spielen feinen Jazz beim Mesnerstüble am Kirchplatz.

20.00 Uhr Slow Light Die Künstlerin Siegrun Appelt nimmt im Gespräch mit Marina Hämmerle zu Bedeutung und Wirkung von Licht im öffent­lichen Raum Stellung. Vortrag und Podiums­­dis­kussion in der St. Michael-Kirche. Details zum Programm unter www.architekturtage.at oder www.v-a-i.at


Samstag, 4. Juni 11.00 bis 17.00 Uhr Aus dem Obstgarten Zahlreiche Streuobstwiesen mit jahrhundertalten, knorrigen Bäumen zeugen von der fruchtbaren Geschichte Rankweils im Vorderland. Obst- und Gartenbauvereine aus der Region, als Teil dieser Geschichte, zeigen wie vielfältig Obst verarbeitet wird und bieten Most- und Schnapskostproben an. Weiters gibt es anlässlich des Tags des Bienenstandes an den Ständen des Bienenzuchtvereins Rankweil vieles zu erleben. Imker geben interessante Einblicke in das Leben eines Bienenstockes. Verkostung und Ausstellung am Kirchplatz. Führungen in Lindners Obstgarten um 11.00 und 14.00 Uhr: Karl-Heinz Fritsche vom OGV erzählt die Geschichte des Obstanbaus in Rankweil. Es gibt die Möglichkeit zum direkten Gespräch mit einem Apfel­anbau-Experten. Schauplatz ist der am Fuße der Basilika gelegene Linders Garten, der dafür einmalig geöffnet wird. Treffpunkt: Linders Garten im Klostergässele.

19.30 Uhr Konzert „Blechbaragge“ Die Musik der Band „Blechbaragge“ mit Alfred Vogel, Jo Bär und Andreas Broger verspricht einen spannungsreichen Mix aus Blechblasklängen und Percussion beim Mesnerstüble.


Sonntag, 5. Juni Begegnungstag – Die Wandeltreppe zu Gast beim Querbeet-Festival: Der Kirchplatz am Liebfrauenberg wird an diesem Sonntag zum Hot­spot für ein nachhaltiges, soziales und gemein­ schaftliches Leben. Initiativen aus der gesamten Region zeigen anhand ihrer Projekte, wie man bewusst und zukunftsfähig sein Umfeld gestalten kann. Gastgeber des Begegnungstages ist die „Wandeltreppe“ (www.wandeltreppe.net) und die Moderation übernimmt die Zukunftswerkstatt Liechtenstein.

11.30 Uhr Sonntags-Lunch Das 3-Gänge-Menü der utopischen Art wird begleitet von „Kobane“ mit Musik aus Syrien, Österreich und aus der ganzen Welt. Anmeldung erwünscht bei www.wirkfeld.org oder T +43 650 6841116. Bei schlechter Witterung im Mesnerstüble.


14.00 bis 17.00 Uhr Open Space Der „Open Space“ bietet die Möglichkeit im Rahmen des Begegnungstages den Austausch mit den Initiativen zu vertiefen.

14.00 bis 17.00 Uhr Kinderprogramm Neben Sandkasten, Slackline und Bauklötzen aus Holz unterhält der Geschichtenerzähler und Clown Polo Noyalet die Kleinen und Großen.


Donnerstag, 9. Juni 18.00 bis 22.00 Uhr 2. Rankweiler Slow Food Spaziergang Der Liebfrauenberg und die Gastronomie in Rankweil sind schon seit Jahrhunderten eng verknüpft. Erfreuen Sie sich an regionaler Kulinarik und feiner Musik auf einem Spaziergang vom Gasthof Mohren zum Rankweiler Hof, Gasthof Schäfle, und dem temporär geöffneten Mesnerstüble. Keine Reservierung erforderlich. Der Slowfood Spaziergang ist Teil der Veranstaltungsreihe „Forum Genuss Alpen“ in Vorarlberg.

Freitag, 10. Juni 13.00 bis 16.00 Uhr Zirkuswerkstatt für Jung und Alt Zu diesem spielerischen Workshop am Kirchplatz sind alle eingeladen, die Zirkusluft schnuppern wollen. Im Mittelpunkt stehen das Ausprobieren verschiedener Zirkusdisziplinen, Experimentierfreude und kreatives Spiel sowie viel Bewegung. Mit dem Verein „Zack & Poing“ können Talente ausgelebt und neue Wege begangen werden.


Ab 16.00 Buschenschank am Weinberg Der kleine Rebgarten (Zugang über Klostergässele) von Gerhard Reicht wird während des Querbeet-Festivals zum Heurigen mit Weinverkostung und Rankler Schmankerln sowie Musik – geöffnet bis 20.00 Uhr.

20.00 Uhr Musikkabarett PRALLfatal Lisa Suitner und „Tom ohne Ende“ spielen Auszüge aus ihrem neuen Programm und laden zu einer musikalischen Weltreise ins Spiegelkabinett deiner selbst: „Weil ich quasi du bin“. Spanische Romanzen, ein bisschen Pop-Parodie, Multiinstrumentale Einlagen und gesammelte Geschichten von Reisenden mit Haut & Haar. Die Veranstaltung findet am Kirchplatz Liebfrauenberg statt.


Samstag, 11. Juni 15.00 bis 22.00 Uhr Jam Session am Kirchplatz Lauschen Sie dem spontanen Zusammenspiel von Musikern bei der Jam Session oder greifen Sie selbst zum Instrument und musizieren mit. „Instrumente-Bring in“ – Zeig musikalisches Talent, denn Dein Instrument gibt hier den Ton an.

17.00 Uhr Kräuterspaziergang Gemeinsames Sammeln von Kräutern mit Iris vom Kräuternest und anschließender Verarbeitung zu köstlichen Häppchen auf dem Liebfrauenberg. Treffpunkt ist am Eingang Klostergässele, Ringstraße 2. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 10 Personen, daher ist eine Anmeldung bei info@kraeuternest.at , T +43 650 7179000 erforderlich.


Sonntag, 12. Juni 11.00 bis 14.00 Uhr Sonntags-Brunch am Kirchplatz „Auch jedem Ende liegt ein Zauber inne.“ Beim letzten Sonntags-Brunch wird nochmals gemeinsam der Auftakt zur Wiederbelebung des Liebfrauenberges gefeiert. „So nehmt euch, was ihr braucht, bringt mit, was ihr geben wollt. Wohlan denn Herz, nimm Abschied und gesunde.“ Den Kehraus vom ersten Akt am Liebfrauenberg begleiten die Musiker Andreas Amann und Moussa Cissokho aus Senegal. Die Vereine „Wirkfeld“ und „Garten Unser“ organisieren den Brunch. Anmeldung erwünscht bei www.wirkfeld.org oder T +43 650 6841116. Bei schlechter Witterung im Mesnerstüble. „Bring in“ – Bring Deine Familie mit und bereichere das Buffet mit Deinen Speisen.

13.00 bis 18.00 Uhr Spielenachmittag am Kirchplatz Um 13.00 Uhr tritt Clown Lillilu auf und lädt zum Mitmachen ein. Ab 14.00 Uhr verwandelt sich der Kirchplatz in eine große Spielwiese. „Bring in“ – Komm mit Deinem Lieblings(brett)spiel und triff an diesem Nachmittag viele Spielbegeisterte zum Mitmachen.


16.30 bis 17.30 Uhr Meditative Naturtonmusik Meditative Naturtonmusik von Christof Kremmel in der St. Michael-Kirche mit Instrumenten aus verschiedenen Kulturen.


Gastlichkeit am Liebfrauenberg Die Vereine „Wirkfeld“ und „Garten Unser“ erwecken das altehrwürdige Mesnerstüble auf dem Liebfrauenberg aus seinem 20jährigen Dorn­ röschenschlaf und schaffen durch ein gezieltes Angebot für Leib und Seele einen temporären Raum der Gastlichkeit und Lebensfreude, in dem die Begegnung mehr zählt als das Konsumieren. Alternativ ist auch das Bewirtschaftungsmodell – ein Mitwirken der Gäste ist ausdrücklich erwünscht. Der kleine Rebgarten von Gerhard Reicht wird während des Querbeet-­ Festivals zum Heurigen mit Weinverkostung und Rankler Schmankerln sowie Musik.


Ă–ffnungszeiten MesnerstĂźble

Samstag, 28. Mai bis Sonntag, 12. Juni 2016 Dienstag bis Freitag von 15.00 bis 22.00 Uhr, Samstag von 11.00 bis 22.00 Uhr, Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr Montag Ruhetag

Kiosk-Bar am Kirchplatz

Samstag, 28. Mai bis Samstag, 11. Juni 2016 jeweils Freitag und Samstag von 17.00 bis 22.00 Uhr

Buschenschank am Weinberg Freitag, 3. und Freitag, 10. Juni 2016 von 16.00 bis 20.00 Uhr


Den Ort in Szene setzen Alfred Vogel, Percussionist und u.a. Bezau Beatz Veranstalter, reagiert auf das am Ort vorhandene Klangspektrum mit subtilem Angebot zum Mitmachen, Siegrun Appelt bringt eine dezente Inszenierung mit „Langsamem Licht“ ein, tat ort / Alexandra Berlinger und Wolfgang Fiel setzen räumliche Akzente bei St. Michael und in Linders Garten. Zeitgleich werden die von David Reed gestalteten Fenster in der Basilika angebracht und tauchen den Raum in neue Lichtstimmungen.

Gastlichkeit am Liebfrauenberg

Künstlerische Stationen 1

Linders Garten

1

Mesnerstüble

2

St. Michael-Kirche

2

Kiosk-Bar

3

St. Michael-Garten

3

Buschenschank am

4

Brunnen am Kirchplatz

Weinberg (Zugang über

5

Pfarrers Garten

Klostergässele)

6

Kriegerdenkmal

7

Fridolinskapelle

8

Außengalerie Basilika

9

Usschällar-Treppe am Kirchplatz

10 Durchgang Kirchplatz 11

Zick-Zack-Weg


Aufgang Ringstraße

Ringstraße

2

Liebfrauenberg 3

11

10

2

1 9

4

Kirchplatz Aufgang Zick-ZackWeg

6 Basilika

1

5

7 8

3

Aufgang Klostergässele

Ringstraße

St. MichaelKirche


Details zum Programm des Querbeet-Festivals finden Sie auf facebook und www.querbeetfestival.rankweil.at und www.wirkfeld.org Mehr Informationen zu „Rankweil – Mitten im Garten Vorarlbergs“ erhalten Sie beim Infohaus auf dem Kirchplatz am Liebfrauenberg oder auf www.erlebnis-rankweil.at. Wir danken für Mitwirkung und Unterstützung Das Mobiliar im Mesnerstüble, Kiosk-Bar und Buschenschank am Weinberg wurde zur Verfügung gestellt von Reiter – Wohn & Objekt­ einrichtung (www.reiterrankweil.at) und die Schirme von Tschabrun – Holz & Baustoffe (www.tschabrun.at). Bar-Bistro-Gwölb Hörnlingen, Bienenzuchtverein Rankweil, Büro für Zukunftsfragen, fairkom, Hämmerle Marina – Büro für baukulturelle Anliegen, impulse Privatstiftung, Kaufmannschaft Rankweil-Vorderland, KochKollektiv, Kräuternest, Land Vorarlberg Kultur, Obstund Gartenbauverein Rankweil, Pfarre Rankweil, Radio Proton, Verein Garten Unser, Verein Wirkfeld, Wandeltreppe, Zack & Poing, Zukunfts­werkstatt Liechtenstein. Eine Initiative der Erlebnis Rankweil Gemeindemarketing GmbH, der Marktgemeinde Rankweil, des Tourismus- und Verkehrsvereins Rankweil, der Wirtegemeinschaft Rankweil in Zusammenarbeit mit dem Verein „Wirkfeld“ und dem Verein „Garten Unser“. Rankweil erreichen Sie bequem mit Bus & Bahn. Es fahren die Linien 56/59/60/61/65/66/67/70. Ihren persönlichen Fahrplan finden Sie auf www.vmobil.at. Grafische Gestaltung: Sägenvier DesignKommunikation, Dornbirn

Profile for Rankweil

Folder Querbeet Festival 2016  

Folder Querbeet Festival 2016  

Profile for rankweil
Advertisement