Page 1

Der Gösser Kalvarienberg Klassiker für den Ostertisch Porträt: Energie fürs Leben AUSGABE 01 2013


Mit allen Sinnen Der Winter hatte uns heuer ganz schön im Griff! Umso mehr freut es mich, mit Ihnen nun die längeren Tage und die wärmenden Sonnenstrahlen zu begrüßen: Die Natur zu erleben, wie sie erwacht, oder mit den Nachbarn zu plaudern, die schön langsam wieder in den Gärten sichtbar werden.

Inhalt: 02 Editorial 03 Rückblick 04 Gösser Geschichten 06 Gut beraten 08 Gösser Unternehmen 09 Gösser Leben 10 Ausblick

Impressum: Herausgeber: ADEG Schuss HandelsGmbH Steigtalstraße 26 8700 Leoben-Göss Tel.: 03842/26717-1 Redaktion: ADEG Schuss Konzept: radwerk15, info@radwerk15.at www.radwerk15.at Druck: Universaldruckerei Leoben Layout/Satz: Silke Spath, outline.co.at

02 Inhalt | Göss in Schuss

Wenn alles um uns herum erblüht, gilt es die Sinne zu schärfen, um das Frühlingserwachen bewusst wahrzunehmen. Dasselbe gilt für schöne Erlebnisse im Alltag wie Bewegung oder Musik und natürlich für gutes Essen: Nur wenn wir diese Dinge genießen, entfalten sie ihre volle Kraft. Dazu passen auch die Themen unserer Frühlingsausgabe: Unsere Feinkost-Fachfrau Sylvia hat ein besonderes Oster-Schmankerl für Sie zubereitet, Bio-Säfte aus der Region geben dazu den richtigen Energieschub. Auch das Unternehmensportrait steht ganz im Zeichen positiver Energie, genauso wie die Jungschar-Stunde der Pfarre Göss, die wir diesmal besucht haben. Und unsere Geschichte-Seite widmet sich ebenfalls Menschen mit besonderem Engagement, die bei der Revitalisierung des Gösser Kalvarienbergs viel Einsatz zeigten. Mein besonderer Dank gilt hier Werner Malek und Werner Pregetter, die uns mit vielen Informationen und alten Fotos zu diesem Thema versorgt haben! Ich wünsche Ihnen viel Lesevergnügen und einen Frühling „wie von Sinnen“! Ihre Erna Schuss


© Tauderer

© Lions Club Göss

Rückblick...

Faschingstanz Nach 15 Jahren Pause haben der Lions Club Göss und das Gösserbräu die Tradition des Gösser Faschingsballs wiederbelebt: Am Faschingssamstag kamen über 360 Ballgäste, darunter das Leobner Prinzenpaar, um zu Coconuts und Co. das Tanzbein zu schwingen. Der Erlös des Balls geht an soziale Projekte. Und auch am Faschingsdienstag waren viele Gösser und Hinterberger verkleidet unterwegs, wie etwa das Team der Bank Austria Filiale, das die Kunden mit Krapfen und Prosecco begrüßte.

Hochschul-Besuch Im Rahmen einer Fachexkursion kamen Studierende des Grazer Studiengangs „Nachhaltiges Lebensmittelmanagement“ der FH JOANNEUM am 30. Jänner nach Göss: Anlass war die Initiative „Faires Leoben“, die sie bei einem Fachvortrag sowie einem Lokalaugenschein bei ADEG Schuss näher kennenlernten. Zum Abschluss folgte noch ein Besuch am Biohof Lanzer-Breitfuß in Oberaich.

Die Gösser Ortsteilmeister im Eisstockschießen wurden unter 26 Mannschaften im Jänner gekürt: Bei den Herren setzten sich die „Gasgriffdraher“ mit Moar Helmut Mak durch, bei den Damen verwiesen die „Golden Girls“ mit Moarin Huberta Kamper die „Schusseligen“ auf Platz 2. Organisiert wurde das Turnier von Wilfried Gröbminger mit Andy Stradner und Sepp Riegler.

© SPÖ Göss

Eisige Erfolge

Rückblick | Göss in Schuss 03


Der Kalvarienberg Ansicht von 1868: Stift Göss mit dem Kalvarienberg dahinter

Gösser Wahrzeichen mit wechselvoller Geschichte mit Informationen von Werner Malek und Werner Pregetter

Die Kroisleithner Warte mit dem Kalvarienberg im Hintergrund

7 Bomben-Einschläge am Kalvarienberg 1945

Der Gösser Kalvarienberg und seine Kapelle blicken auf eine bewegte Geschichte von über 150 Jahren zurück. Einst als Symbol der Frömmigkeit unter großer Anteilnahme der Gösser Bevölkerung errichtet, musste insbesondere die Kapelle auch Zeiten des Verfalls und sogar Bombenangriffe überstehen. Noch lange vor dem Gösser Kalvarienberg wurde im Jahr 1687 östlich der Stadt Leoben, am Ausgang des Pelzgrabens, ein Kalvarienberg errichtet, der allerdings gut 100 Jahre später wieder zerstört wurde. Und so kam es, dass sich Mitte des 19. Jahrhunderts fromme Gösser Bewohner an die Pfarre wandten, mit dem Wunsch, eine „heilige Stätte“, einen Kalvarienberg, zu errichten. Pfarrer Vincenz Jansa kam dieser Bitte nach, und so wurde im Jahr 1842 als erstes Element des heutigen Kalvarienbergs der Kreuzweg mit einfachen Bildstöcken errichtet. Finanziert wurde der Kreuzweg durch Spenden der Pfarrgemeinde, die auch mit Arbeitsleistung bei der Errichtung mithalf. Und sogar Erzherzog Johann leistete einen Beitrag mit 20 Gulden in Silbergeld. Der Kreuzweg wurde schließlich am 13. November 1842 von Franziskanerpater Alois Gogg eingeweiht.

4000 Gläubige bei der Einweihung

Renovierungsarbeiten in den Jahren 1987/88

04 Gösser Geschichten | Göss in Schuss

Schon während des Baus der Bildstöcke reichte Pfarrer Jansa den Antrag ein, eine 14. Station in Anlehnung an die Grabkapelle in Jerusalem errichten zu dürfen. Bereits 1843 begann das Bauvorhaben, das zwei Jahre später abgeschlossen werden konnte: Am Pfingstmontag des Jahres 1845 wurde die Kapelle in Anwesenheit von sechs Redemptoristen-Klerikern, 13 Priestern und etwa viertausend Gläubigen eingeweiht. Ein Herzstück der neuen Kapelle war das Altarbild „Die Verklärung Christi“, gemalt vom Antwerpener Meister Franz von Reve. Auch die Grablegung Jesu wurde in der heute noch vorhandenen Nische plastisch dargestellt. Nach dieser feierlichen Eröffnung erfolgte die erste große Renovierung im Jahr 1876: Der Bauer Vinzenz Hüger vom Windischberg spendete dafür die beachtliche Summe von 500 Gulden. Danach wurde es ruhiger um den Gösser Kalvarienberg und um die Kapelle, die 1939 in den Besitz der Gemeinde Leoben überging. Und der Krieg hinterließ noch deutlichere Spuren: Am frühen Nachmittag des 1. Februar 1945 wurden insge-


KLASSISCH TULIKIVI-SpecksteinOfen mit Sitzbank für den extra WohlfühlEffekt und Backfach für die Feinschmecker!

samt zwölf Sprengbomben im Bereich Windischberg abgeworfen, sieben davon trafen den Kalvarienberg. Gott sei Dank entstand nur geringer Sachschaden und kein Personenschaden. Der Bombenkrater einige Meter südlich des ersten Bildstocks ist heute noch sichtbar. Auch wenn diese Bombeneinschläge keinen allzu großen Schaden anrichteten, so litten der Kreuzweg und die Kapelle in den folgenden Jahrzehnten unter zunehmendem Verfall, ausgelöst durch Wind und Wetter, aber auch durch bewusste Vandalenakte sowie einen Brand im Jahr 1970.

Neuer Glanz für die Kapelle Im Jahr 1987 jedoch startete unter gemeinsamer Anstrengung des Obersteirischen Kulturbundes mit Präsident Hans Kirner und des Kameradschaftsbundes mit Obmann Heinz Lausecker eine groß angelegte Renovierungsaktion. Mit Hilfe privater Spenden, Kunst- und Bausteinaktionen, Unterstützung durch die Stadtgemeinde Leoben und durch zahlreiche Firmen sowie rund 3.600 ehrenamtliche Arbeitsstunden konnte die Renovierung gelingen. Dabei wurde auch ein neuer Anstieg von der Gösser Straße her errichtet („Kameradensteig“) sowie eine neue Glocke für die Grabkapelle gespendet – diese wurde von der Gösser Bastelrunde rund um Adi Missethon, der Firma Semprimoschnig sowie der Schneiderei Heidenreich gestiftet. Am Sonntag, 2. Oktober 1988 konnte Dechant Karl Gölles die neu erstrahlende Kapelle im Beisein von rund eintausend Leobnerinnen und Leobnern feierlich einweihen. Darin zeigte sich die Wertschätzung der Bevölkerung für dieses Kulturgut, das nicht zuletzt eine weithin sichtbare Geländemarke zwischen Göss und Leoben sowie ein schöner Aussichtspunkt ist. 1989 schuf der Leobner Maler Georg Brandner ein Kuppelfresko, eine interessante zeitgenössische Deutung der Glaubenswelt um Mensch, Gott, Schöpfung, Tod und Erlösung. Die jüngste Renovierung der Kreuze am Kalvarienberg sowie die Revitalisierung der Stationen erfolgte schließlich in den Jahren 2008 bis 2010 in nahezu rein ehrenamtlichem Engagement.

Inventurabverkauf bis Ende März! Sparsam, kostengünstig und umweltfreundlich mit Holz heizen und bis zu 24 Stunden gesunde Strahlungswärme genießen!

Webtipp: Ausführliche Informationen rund um den Kalvarienberg finden Sie auf www.kalvarienberg-leoben.at, zusammengestellt von Werner Pregetter.

UNABHÄNGIG NEU: mit einem Tischherd von Lohberger kochen Sie stets unabhängig von Strom!

www.neuhauser.at

Großer Andrang bei der Einweihung 1988

Text-Quellen: Univ.-Prof. Dr. Günther Jontes: „Einst und Heute – Kunst, Kultur und Geschichte“; Bild-Quellen: MuseumsCenter Leoben - Archiv (2), Heinz Lausecker (2), Werner Pregetter (1)

Neuhauser - Speckstein - Öfen 8700 Leoben, Prettachstraße 51, Tel. 03842/802 1400


Für das Osterfest

ein leichter Klassiker

Gefüllte Kalbsbrust l: mol h c em ia S or d an ein! v v l y t S rus ymi von lbsb und Th p a K p i e T arin ie di

Einen Klassiker zur Osterzeit für Sie entdeckt hat Sylvia Schmoll, Feinkost-Fachfrau bei ADEG Schuss: Die gefüllte Kalbsbrust lässt sich wunderbar vorbereiten und für die Füllung gibt es viele Variationen. Wer besonders schnell genießen möchte, kann die Kalbsbrust natürlich gleich bratfertig bei ADEG Schuss vorbestellen.

osm en S Reib n mit R e Brat

Schritt 1: Fleisch einschneiden

06 Gut beraten | Göss in Schuss

Schritt 2: Kalbsbrust füllen

Schritt 3: Mit Zahnstochern zustecken


g‘sund bleiben!

Zutaten: 1,2 kg Kalbsbrust 60 g Butter oder Öl 150 g Semmelwürfel 30 g Fett 1 Zwiebel 100 g Erbsen 1/8 lt Milch 2 Eier, Salz Klare Suppe oder Kalbsfond Rosmarin, Thymian

Basenfasten Frühjahrsputz für Leib und Seele

Für die Fülle Semmelwürfel mit Milch und Eiern mischen. Zwiebel fein hacken und in Fett kurz anrösten, danach zur Semmelmasse hinzufügen. Die Erbsen dazugeben, würzen und alles gut vermengen. Kalbsbrust am oberen Teil mit einem scharfen Messer sorgfältig von den Rippen lösen, sodass eine sackartige Öffnung entsteht (Schritt 1). In diese Öffnung die Fülle geben (Schritt 2) und die Öffnung mit Zahnstochern zustecken (Schritt 3), oder wahlweise mit Küchengarn zunähen. Die Kalbsbrust außen mit Salz bzw. Rosmarin und Thymian einreiben. Die Kalbsbrust unter öfterem Begießen mit eigenem Saft bzw. Suppe im Backrohr ca. 1 ½ Stunden bei 180 Grad braten. Den Bratensaft aufkochen lassen, abschmecken und zum Schluss über den fertig angerichteten Braten gießen. Als Beilage schmecken Gemüsesorten wie Karfiol, Brokkoli oder Romanesco, aber auch das typische Frühlingsgemüse Spargel eignet sich gut. Varianten für die Füllung: Rezeptideen für weitere Füllungen liegen bei ADEG Schuss zum Abholen für Sie bereit! Sylvia Schmoll und Erna Schuss

Wer im Frühjahr erschöpft und kraftlos ist, dem bringt mildes Basenfasten Hilfe: Stoffwechselschlacken im Bindegewebe bremsen die Vitalität, da sie die Kommunikation zwischen den Zellen stören. Der Körper muss auf seine Mineralstoffdepots zugreifen, um überschüssige Säuren abzubauen. Lebensmittel, die im Körper eher basisch verstoffwechselt werden und reich an Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Kupfer, Zink sind, darf man nach Lust und Laune genießen. Säurebildner wie Fleisch, Wurst, Kaffee, Alkohol, Zucker, Fett und Salz lässt man weg. Empfehlenswerte Lebensmittel für Basenfasten sind Erdäpfel, Obst, Gemüse, Gewürzkräuter, Getreide, Butter, naturbelassene Öle, Hülsenfrüchte, Milch, etwas Honig. Frühstück: Mittagessen: Abendessen:

Warmer Dinkelbrei, verfeinert mit Honig und Dörrobst Gedämpfte Erdäpfel mit Gemüse, z. B. Sauerkraut Erdäpfelsuppe mit Kräutern

Reichlich Kräutertees und Mineralwässer trinken! Basenfasten kann an einem oder mehreren Tagen durchgeführt werden. Man verliert nicht nur überschüssige Kilos, sondern fühlt sich danach wieder leistungsstark und ist insgesamt gut in Schuss! Einen wunderschönen Frühling wünscht

Alles für die Osterjause:

Siegfried Ruth Generalsekretär u. Vorsitzender des Kneipp-Aktiv-Clubs Leoben

Beim ADEG Schuss-Bauermarkt am Mittwoch 27. März gibt es ab 8:00 Uhr alle Schmankerl – von Osterkrainer und Geselchtem bis hin zu steirischem Gemüse und Osterbrot. Solange der Vorrat reicht!

Nähere Infos: www.kneippbund.at

Energieschub: Bio-Säfte direkt aus der Region Neu im „Faires Leoben“-Sortiment von ADEG Schuss: Die farbenfrohen Bio-Säfte von Familie Lanzer-Breitfuß aus Oberaich in den Sorten Apfel-Karotte und Apfel-Rote Rübe – ein gesundes Geschmackserlebnis, das jede Frühjahrsmüdigkeit vertreibt und sich auch wunderbar für Saftkuren eignet. Überzeugen Sie sich selbst bei der Saft-Verkostung am 22. März bei ADEG Schuss!

Gut beraten | Göss in Schuss 07


© Bewegendes

Körper und Geist

Sylvia Edlinger Sylvia Edlinger ist als Wellnesscoach, Tanztrainerin und Energetikerin tätig und jeden Mittwoch im Raum Perspektiva, Alpenstraße 4, in Göss im Einsatz. Nähere Infos auf www.bewegendes.at .

Energie fürs Leben Wenn es um unser Wohlbefinden geht, gehören Körper, Geist und Seele zusammen – davon ist Sylvia Edlinger überzeugt. Als Wellness-Coach und Energetikerin ist sie seit Kurzem auch in Göss aktiv. Der berufliche Stress und damit verbundene körperliche Beschwerden ließen Sylvia Edlinger vor einigen Jahren innehalten: „Ich stand kurz vor einem Burnout.“ Damals beschäftigte sie sich vermehrt mit Gesundheitsfragen und absolvierte 2006 die Ausbildung zum Wellness-Coach. „Kurz danach lernte ich NIA kennen: ein faszinierender Tanz, der Körper und Geist fit hält und die Persönlichkeitsentwicklung fördert“, so Edlinger, die auch als Tanztrainerin und Energetikerin ausgebildet ist. Mit dem NIA-Tanztraining ist Sylvia Edlinger nun jeden Mittwoch in Göss im Raum Perspektiva in der Alpenstraße 4 vertreten, ab März steht zudem Bindegewebe-stärkende „Fascial Fitness“ auf dem Programm. Und auch Einzelsitzungen zur Quantenheilung bietet Edlinger, die in Gai daheim ist, an: „Das ist ruhige Heilungsarbeit nach den Gesetzen der Quantenphysik. Berührungen der Hände ver-

setzen die Zellen in Schwingung und erinnern sie an einen schmerzfreien Zustand.“ Alles esoterischer Unfug? Da bleibt die Energetikerin gelassen: „Ich will niemanden bekehren. Es ist uraltes Wissen, dass die Energie nicht an der Körpergrenze aufhört und auch Gedankenkraft viel bewirkt.“

Bewegungsreisen nach Korfu Noch zählen primär Frauen zu Edlingers Kundenkreis, aber der Anteil der Männer wächst. „Die Neugier ist oft größer als die Ablehnung“, schmunzelt Edlinger, und ergänzt: „Manche meiner Kunden wollen konkrete körperliche Beschwerden lindern, andere genießen es, einmal eine Stunde für sich zu haben.“ Bei Frauen sehr beliebt sind Edlingers Bewegungsreisen auf die Insel Korfu: „Die Insel hat eine ganz eigene Energie und fördert Körpergefühl, Beweglichkeit und Selbstbewusstsein.“ Am 25. Mai startet die nächste Reise – die NIA Specialweek „Chakradancer“. Wer kleiner anfangen möchte, für den hat Sylvia Edlinger auch einen Tipp: „Das Sportgerät Smovey – mit Kugeln gefüllte ‚Zauberringe‘, die gut für Muskeln und Fettverbrennung sind, aber auch energetisch wirken.“ Die grünen Ringe kommen bei Edlinger im OutdoorTraining zum Einsatz – mehr dazu auf Seite 10! Cornelia Schuss

08 Gösser Unternehmen | Göss in Schuss


Jungschar-Treffen…

...mit Herz Die Pfarren Göss und Hinterberg laden regelmäßig zu Jungschar-Stunden, wo Kinder und Jugendliche gemeinsam basteln, spielen oder singen. Am Valentinstag beispielsweise haben die Kinder im Gösser Pfarrhof gemeinsam mit ihren Betreuerinnen Herz-Polster entworfen und genäht. In Göss findet, außer während der Ferien, jede Woche donnerstags von 16:30 bis 17:30 Uhr eine Jungschar-Stunde statt. Aktuell sind jeweils sechs bis zehn Kinder mit dabei. Betreut werden sie von rund zehn Erwachsenen und Jugendlichen, die abwechselnd im Einsatz sind und jede Woche verschiedene Ideen mitbringen. Auch in Hinterberg finden alle zwei Wochen jeweils am Donnerstag von 16:30 bis 17:30 Uhr Jungschar-Stunden statt. Neue Besucherinnen und Besucher sind herzlich willkommen! Cornelia Schuss

Gösser Leben | Göss in Schuss 09


...Ausblick © Bewegendes

Sportworkshop mit Spaß

© Beniva

Kennen Sie „Smoveys“? Die grünen Zauberringe trainieren 97 Prozent der Körpermuskulatur, straffen das Bindegewebe und machen einfach Spaß. Am Mittwoch, 24. April lädt SmoveyInstruktorin Sylvia Edlinger zum Outdoor-Workshop in Göss – Treffpunkt ist um 15:00 Uhr am Parkplatz von ADEG Schuss. Sportkleidung, Sportschuhe, Getränk und gute Laune mitbringen, Workshop-Gebühr inkl. Smovey: 5 Euro.

Erlebnisvormittage mit Witz Das Down Syndrom Zentrum und das Café Beniva in Hinterberg bieten mit Unterstützung von „Tu was“ Erlebnisvormittage für Kinder, Jugendliche und Senioren: Begleitet von Menschen mit dem gewissen Extra erleben die Besucher verschiedene Stationen, die zum bewussten Riechen, Hören und Fühlen einladen. Nähere Infos: 03842/26852 oder institut@down-syndrom.at.

Spieletag mit Gewinnchance Beim „Faires Leoben“-Spieletag am 19. April ab 10:00 Uhr bei ADEG Schuss können alle ihr Wissen rund um bäuerliche Produkte und fairen Handel beweisen: Das „Faires Leoben“-Familienspiel kann vor Ort ausprobiert werden, außerdem werden Produkte aus dem „Faires Leoben“-Sortiment verkostet. Alle, die eine Quizfrage richtig beantworten, nehmen an der Verlosung von einem „Faires Leoben“-Geschenkskorb teil!

Tag der offenen Tür © VS-Göss

10 Gösser Ausblick | Göss in Schuss

Die Volksschule Göss lädt am Freitag, 14. Juni zum Tag der offenen Tür. Neben Eltern und Verwandten der jetzigen und künftigen SchülerInnen sind auch alle anderen interessierten Gösser herzlich willkommen, die Volksschule und ihre Aktivitäten näher kennenzulernen. Die Besucher erwartet zum Beispiel eine Bewegungslandschaft im Turnsaal und der Volksschulgarten.


März 2013 Fr

22

Termine in und um Göss

14:00 „Faires Leoben“-Workshop „Unterwegs als Wald- und Wiesenwichtel“ mit Bettina Mirtner-Lausecker, Naturlehrpfad Seegraben

Fr Fr Sa So

22 22 23 24

25 27 Do 28 Fr 29 Fr 29 Sa 30

(anmeldung@faires-leoben.at) ganztägig Verkostung gesunder „Faires Leoben“-Säfte, ADEG Schuss bis Fr 12.4. Beratungswochen „Sicherheit in allen Lebenslagen“, Bank Austria Filiale Göss 17:00 Ostergottesdienst der Life Church Leoben, Gösserstraße 52 Palmsonntag: Hinterberg 08:45 Beginn Suncity – Prozession zur Kirche Hinterberg, Göss 10:15 Beginn im Abteihof Stift Göss

Mo

bis Fr 29.3. Ordinationsurlaub Dr. Fürböck

Mi

ab 8:00 Oster-Bauernmarkt, ADEG Schuss 19:00 Gründonnerstag: Abendmahl-Feier, Pfarrkirche Waasen 19:00 Karfreitagsliturgie, Stiftskirche Göss sowie Pfarre Hinterberg bis Mo 1.4. Ostern in Ravenna „Mosaike und Fayencen“, Hold Reisen Speisensegnungen: 12:00 Schladnitzdorf, 12:45 Schladnitzgraben, 13:30 St. Erhard, 14:00 Naturfreundekapelle Hinterberg, 14:15 Kaltenbrunn, 15:00 jeweils Kirche Hinterberg sowie Windischberg, 16:00

Sa So So

30 31 31

jeweils Stiftskirche Göss sowie Auwald 20:00 Auferstehungsfeier, Pfarrkirche Hinterberg 05:00 Osternacht – Hochfest der Auferstehung, Stiftskirche Göss 08:45 Ostersonntag – Hochamt, Pfarrkirche Hinterberg

April 2013 01 Do 04 Mo 15

Mo

Do Sa Di Do

18 20 23 25

10:15 Hl. Messe Emmausgang nach Göss, Stiftskirche Göss 09:00 Mutter-Kind-Treffen; 15:00 Seniorennachmittag, Pfarrhof Göss bis Anfang Juni: Beratungswochen „Sorglos den Urlaub genießen“, Bank Austria Filiale Göss 09:00 Mutter-Kind-Treffen, Pfarrhof Göss 13:30 „Faires Leoben“-Workshop „Brotbacken in der Bauernküche“, Treffpunkt ADEG Schuss (anmeldung@faires-leoben.at)

Für unsere Produkte geben wir unser Bestes. Und das Tag für Tag Seit mehr als 100 Jahren.

bis Sa 27.4. Rouladenwochen – süß und pikant, ADEG Schuss 19:00 Netzwerkvesper, Stiftskirche Göss

Mai 2013 01 02 Do 02 Sa 04

Mi

18:00 Maiandacht in Kaltenbrunn

Do

und Fr 3.5. Ordinationsurlaub Dr. Pichler

05 05 Di 07 Mo 08 Do 09 Fr 10 Sa 11 Do 16 Do 16 Do 16 Do 23 Fr 24 Sa 25

09:00 Mutter-Kind-Treffen; 15:00 Seniorennachmittag, Pfarrhof Göss Erlebnistermin „Selbst anbauen in der KinderGärtnerei“, St. Michael (Anmeldungen an Judith Nestler, 0664/2488655)

So

Frühlingsfahrt in die Wachau, Hold Reisen

So

10:15 Erstkommunion, Pfarrkirche Hinterberg

Mi

29

bis Sa 11.5. Grillspezialitäten-Woche, ADEG Schuss 19:00 Frauenrunde, Pfarrhof Hinterberg 10:15 Erstkommunion, Stiftskirche Göss Ordinationsurlaub Dr. Fürböck 15:00 Firmung, Stiftskirche Göss bis Mo 20.5. Etruskische Riviera, Hold Reisen 08:15 Wirtschaftsfrühstück, ADEG Schuss 09:00 Mutter-Kind-Treffen, Pfarrhof Göss 19:00 Netzwerkvesper, Pfarrkirche Hinterberg 15:00 Elternsprechtag mit Benefiz-Büchertisch, Volksschule Göss 09:30 „Faires Leoben“-Workshop „Von Kräuterhexern und Blütenfeen“ mit Maria Haberl, Treffpunkt ADEG Schuss und Fr 31.5. Ordination wg. Fortbildung geschlossen, Dr. Fürböck

Juni 2013 So Mo Fr

02 03 21

10:15 Pfarrfest in Hinterberg – Hl. Messe und Fest im Pfarrgarten bis Sa 15.6. Badeferien in Tortoreto Lido, Hold Reisen Großes Abschlussfest des „Faires Leoben“-Erlebnisprogramms, ADEG Schuss

www.salanettis.at


Milka w端nscht Frohe Ostern

Göss_in_Schuss_Frühling_2013  

„Göss in Schuss“, ein vierteljährliches Stadtteil-Magazin für Leoben-Göss und Hinterberg. Herausgegeben von ADEG Schuss, konzipiert und umge...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you