Page 1

Q

Q U I T T E N B AU M Kunstauktionen München

Auktion 123

Jugendstil – Art Déco Teil 1 Zwei Privatsammlungen Jugendstil Glas 17. November 2015


Wichtige Informationen für unsere Online-Leser Die Abbildungen in diesem Katalog sind mit unserer Online-Datenbank verknüpft. Wenn Sie auf eine Abbildung klicken, können Sie ggf. weitere Abbildungen zum Objekt ansehen und zusätzliche Informationen einsehen oder abfragen. Außerdem können Sie das Objekt auf Ihre persönliche Merkliste setzen. Wenn Sie sich als Kunde anmelden, können Sie direkt auf das Objekt Ihr Gebot abgeben. Ihre Gebote verwalten Sie in Ihrer persönlichen Gebotsliste.

>> Kaufen Sie den gedruckten Katalog in unserem Onlineshop Die zu versteigernden Gegenstände können vor der Auktion besichtig und geprüft werden; sie sind ausnahmslos gebraucht und von einem gewissen Alter. Ihr dadurch bedingter tatsächlicher Erhatungszustand, der im Katalog und im Internet durchgehend nicht ausdrücklich beschrieben wird, ist vereinbarte Beschaffenheit (zu vereinbarter Beschaffenheit, s. Versteigerungsbedingungen, Abs. 4). Für Funktionsfähigkeit und Sicherheit von elektrischen Geräten wird keine Haftung übernommen. Gerne schicken wir auf Wunsch des Interessenten Zustandsberichte zu. Sie dienen nur der näheren Orientierung über den äußeren Zustand des Objekts nach Einschätzung des Versteigerers.

Important informations for our online readers The photographs in this catalogue are linked to our online database. Click on a photograph for more pictures, additional information or inquiries. You can also create your personal wish list. Register directly with us to place a bid on an item. Manage your bids on your personal bid list.

>> Order the printed catalogue in our onlineshop The items can be viewed and inspected prior to the auction; they all are, without exception, used and of a certain age. Their actual state of preservation is – corresponding to their age and their used state – not being referred to expressly in the catalogue and on the internet, but is agreed specification (cf. Conditions of sale, art. 4). The auction house cannot be held liable for malfunction or nonfunction of electrical devices. Condition reports can be forwarded on demand. They serve as a better survey on the item’s condition based on the auctioneer’s assessment.


Q

Q U I T T E N B AU M Kunstauktionen München

Auktion 123, Theresienstraße 60 Teil 1 : Dienstag, 17. November 2015, ab 17.00 Uhr Teil 2: Mittwoch, 18. November 2015, ab 14.00 Uhr Teil 3 : Donnerstag, 19. November 2015, ab 14.00 Uhr

Jugendstil – Art Déco Teil 1 Zwei Privatsammlungen Jugendstil Glas Vorbesichtigung: Theresienstraße 58 und 60 Donnerstag Freitag

12. November 13. November

10 - 18 Uhr 10 - 18 Uhr

Samstag Sonntag Montag

14. November 15. November 16. November

13 - 17 Uhr 13 - 17 Uhr 10 - 18 Uhr

Q U I T T E N B A U M Kunstauktionen GmbH Geschäftsführer: Askan Quittenbaum Theresienstraße 60 · D-80333 München Tel. (+49)-89-27 37 02 10 · Fax (+49)-89-27 37 02 122 Öffnungszeiten: Di.-Fr.: 15-18 Uhr Donner & Reuschel AG, Konto-Nr. 0226 8802 00, BLZ 200 303 00 IBAN DE57 2003 0300 0226 8802 00, Swift/BIC: CHDBDEHHXXX


Auktion 123

Jugendstil – Art Déco Teil 1 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas Dienstag, 17. November 2015, ab 17.00 Uhr Titel: Kat.-Nr. 58 Emile Gallé, Nancy. Marqueterie parlante-Vase mit einem Zitat aus Victor Hugos 'Melancholia', ausgestellt in der Vitrine 'le Repos dans la Solitude' auf der Pariser Weltausstellung, 1900. Schätzpreis: E 25.000 - 30.000 Rücktitel: Kat.-Nr. 59 Emile Gallé. Bedeutende Marqueterie-Vase 'la Giroflée des Murailles' mit einem Zitat nach Victor Hugo, um 1900. Schätzpreis: E 80.000 - 90.000 Innentitel: Kat.-Nr. 13 Daum Frères, Nancy. Große Martelé-Vase 'Tulipes', 1898. Schätzpreis: E 7.000 - 8.000 Kat.-Nr. 139 Louis C. Tiffany, New York. Blütenpokal, 1902. Schätzpreis: E 6.000 - 7.000

All catalogue entries are available in English at www.quittenbaum.com or scan code

Erklärung zu den Katalogeinträgen anhand eines Beispiels / Explanation of catalogue entries by this example: FERDINAND PREISS

Künstler / Hersteller / Artist / Designer / Manufacturer

Flötenspieler, 1920er Jahre

Objekt / Titel / Entwurfs- und Herstellungszeit / Item / Title / Year of Design and execution

Schreitend, in Kostüm mit Kummerbund und bestickter Weste, Querflöte spielend. H. 45,1 cm. Bronze, vergoldet und versilbert. Kopf, Hals, Hände und Flöte aus geschnitztem Elfenbein; Sockel aus grünem Onyx und schwarzem Marmor. Sockel sign.: F. Preiss (geritzt).

Beschreibung / Maße / Hersteller / Material / Bezeichnung bzw. Signatur Description / Measurements / Manufacturer / Material / Inscription / Signatur

In vorzüglicher Erhaltung; Vergoldung und Versilberung an ganz wenigen Stellen mit geringfügigen Bereibungen. Sockel mit kleinen Bestoßungen.

Zustand / Zusatzinformationen / Condition / additional information

Catley, Art déco and other figures, Woodbridge 1978, S. 270; Shayo, Ferdinand Preiss, Woodbridge 2004, S. 49, Archivfoto der Präsentation von Preiss & Kassler auf der Leipziger Messe, 1930, der Flötenspieler in der rechten Rundbogennische, ebenda, S. 184, Modell 1141 von Preiss & Kassler.

Literaturhinweis / References

E 10.000 - 14.000 E 10.000 - 14.000 *

Schätzpreis (Aufgeld wahlweise mit Differenz- oder Regelbesteuerung) / Estimate (buyer’s premium with either Differential taxation or Standard taxation). *R  egelbesteuertes Aufgeld von 21% zuzüglich 19% MwSt. auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld / Standard taxation 21% VAT of 19% levied on total amount (Detaillierte Informationen zum Aufgeld siehe Versteigerungsbedingungen Punkt 9) / (detailed information on buyer’s premium please confer conditions of sale, subparagraph 9)


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

1 VERRERIE D'ART DE LORRAINE, BURGUN SCHVERER & CO., Meisenthal Vase 'Anémones', 1893-1903 Sich stark vorwölbender Korpus mit ausschwingendem Lippenrand. H. 15,7 cm. Überfangglas, grün und farblos, weinrote, spiralförmig verzogene Einschlüsse. Polychrome Emailmalerei zwischen den Glasschichten, Motiv mit blühenden Anemonen, graviert und goldgehöht, Martelégrund mit spiralförmigen Ornamenten. Am Boden sign.: VERRERIE D'ART DE LORRAINE B S & Co auf einem Schriftband mit Lothringer Kreuz und Distelblüte (Goldstempel), déposé (Schriftzug in Gold). Vgl. Olland, Verrerie d'Art de Lorraine, Désiré Christian, Dijon 2010, S. 75f. € 6.000 - 7.000


quittenbaum.com

2 VERRERIE D'ART DE LORRAINE, BURGUN SCHVERER & CO., Meisenthal Vase 'Glycines', 1895-1903 Birnenförmiger Korpus. H. 14,7 cm. Überfangglas, milchig hellgrünlich und farblos. Polychrome Emailmalerei zwischen den Glasschichten, mit dem Rad graviert und goldgehöht. Grund in Marteléschliff überarbeitet. Am Boden sign.: VERRERIE D'ART DE LORRAINE B S & Co, auf einem Schriftband mit Lothringer Kreuz und Distelblüte (Goldstempel), déposé (Schriftzug in Gold). € 4.000 - 5.000

2

3 VERRERIE D'ART DE LORRAINE, BURGUN SCHVERER & CO., Meisenthal Kanne 'Echoes of Hellas', 1895-98 Ovoider Korpus mit glockenförmig ausgestellter Mündung, seitlich Volutenhenkel, nach antiken Vorbildern. H. 16,6 cm. Überfangglas, hellbernsteinfarben, milchig gelblich opaleszierend und farblos, streifige grünliche Einschlüsse, geätzt, polychrom emailliert und vergoldet. An der Schauseite Motiv nach Walter Cranes 'Echoes of Hellas', Darstellung von Kassandra und einer Frau an der Mauer von Troja, rückseitig Fries mit unterschiedlichen Tieren, dazwischen flächendeckende Rosetten- und Blütenornamente. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: B S & Co Meisenthal in einer Distelblüte. Vgl. Klesse, Glas vom Jugendstil bis heute, Slg. Funke-Kaiser, Köln 1981, Kanne von Gallé mit identischem Dekor; Ausst.-Kat. Auf den künstlerischen Spuren von Emile Gallé, Kunstgewerbemuseum Köln 1983, S. 45; Kat. Die Jugendstilsammlung, Bd. II, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg 1996, GalléKanne mit verwandtem Dekor; Meisenthal, Berceau du verre Art nouveau, Meisenthal 1999, S. 75-78, weitere Vasen aus dieser Dekorserie; Olland, Verrerie d'Art de Lorraine, Désiré Christian, Dijon 2010, Nr. 10-22 , weitere Vasen aus dieser Reihe, Nr. 16 mit identischem Dekor. € 4.500 - 5.500

3


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

4 V ERRERIE D'ART DE LORRAINE, BURGUN SCHVERER & CO., Meisenthal Vase 'Anémones', 1896-1903 Blütenartige Pokalform. H. 22,5 cm. Überfangglas, rosafarben, opalweiß und farblos, polychrome Emailmalerei zwischen den Glasschichten, Motiv mit blühenden Anemonen, graviert und goldgehöht. Grund in Marteléschliff. Am Boden sign.: VERRERIE D'ART DE LORRAINE B S & Co auf einem Schriftband mit Lothringer Kreuz und Distelblüte (Goldstempel). Vgl. Olland, Verrerie d'Art de Lorraine, Désiré Christian, Dijon 2010, Nr. 67 (Dekor). € 5.000 - 6.000


quittenbaum.com

6 D  ÉSIRÉ ARMAND und FRANÇOIS CHRISTIAN, Meisenthal Vase 'Nymphéas', um 1900 Kelchartiger Pokal. H. 32,5 cm. Ausführung für Focke & Meltzer, Amsterdam. Überfangglas, hellblau, farblos und bernsteinfarben. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor, eine große Blüte mit dem Rad überarbeitet. Motiv mit blühenden Seerosen. Am Boden sign.: DAFC Lothringer Kreuz pr. Focke & Meltzer (diamantgeritzter Schriftzug). Olland, Verrerie, d'Art de Lorraine, Désiré Christian, Dijon 2010, Nr. 126. € 3.000 - 4.000

5

5 DÉSIRÉ CHRISTIAN, Meisenthal Ziervase, 1898-99 In Gestalt einer Kürbisfrucht mit aufgelegtem Zweig. H. 20,7 cm. Überfangglas, hellgrün, farblos und weinrot, optisch geblasen, eingeschlossene Metallfolien. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor, Motiv mit blühenden Kürbisranken und einem Schmetterling, partiell mit dem Rad überabeitet. Am Boden in einem Blatt sign.: D. Christian Meisenthal Loth (diamantgeritzter Schriftzug). Hilschenz-Mlynek/Ricke, Glassammlung Hentrich, Kunstmuseum Düsseldorf, 1984, Nr. 23; Ricke/Schmitt, Glassammlung Gerda Koepff, Kunstmuseum Düsseldorf, 1989, S. 172, Nr. 73, diese Vase auch bei: Olland, Verrerie d'Art de Lorraine, Désiré Christian, Dijon 2010, Nr. 163. € 4.000 - 5.000

6


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

7 DÉSIRÉ CHRISTIAN, Meisenthal Marqueterie-Vase 'Liserons', um 1900 Doppelkürbisform. Auf stark sich vorwölbendem Ansatz ovoider Korpus mit schmalem Hals. H. 32,7 cm. Überfangglas, milchig opaleszierend, farblos und opalbernsteinfarben. Geätzter und vollständig mit dem Rad überarbeiteter Dekor, Motiv mit blühenden Ranken der Gartenwinde in blauer Marqueterie (Hypomea volubilis). Am Boden sign.: D. Christian Meisenthal Loth. (diamantgeritzter Schriftzug). Traub, The Glass of Désiré Christian-Ghost for Gallé, Chicago 1978, Nr. 15; Versteigerungskat. Sotheby's/Parke Bernett, New York 1980, Nr. 245; Dekorvarianten: Ausst.-Kat. Nancy 1900, Münchner Stadtmuseum, München 1980, Nr. 392 (Form). € 5.000 - 6.000


quittenbaum.com

8 DÉSIRÉ CHRISTIAN, Meisenthal Marqueterie-Vase 'Cytises et primevères', 1901-03 Stilisierte Knospenform. H. 27,8 cm. Überfangglas, farblos, gelb und bernsteinfarben, polychrome Malerei zwischen den Glasschichten, Motive mit blühendem Ginster und Primeln, die großen Blüten in Marqueterie, der Dekor vollständig mit dem Rad bearbeitet, der Grund schuppenartig gestaltet. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: D. Christian Meisenthal Loth. (gravierter Schriftzug). Winziger Chip an der Standkante. Kat. Meisenthal, Berceau du Verre Art nouveau, Meisenthal 1999, Nr. 85; diese Vase auch bei: Olland, Verrerie d'Art de Lorraine, Désiré Christian, Dijon 2010, Nr. 133. € 7.000 - 8.000

9 CHRISTIAN FRÈRES ET FILS, Meisenthal Martelé-Vase 'Sabot de Vénus', 1900-05 Schlanker Pokal auf ansteigendem Scheibenfuß. H. 36 cm. Überfangglas, weinrot, farblos und ocker. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor, Motiv mit blühendem Frauenschuh, Grund in Martelé­schliff, am lüstrierten Fuß gravierte Ranken. Martellierter Fuß sign.: D. Christian Meisenthal Lorr (diamantgeritzter Schriftzug). Vgl. Olland, Verrerie d'Art de Lorraine, Désiré Christian, Dijon 2010, Nr. 134. € 4.000 - 5.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

10

10 CHRISTIAN FRÈRES ET FILS, Meisenthal Martelé-Vase 'Lys et Primevères', um 1905 Ovoider Korpus mit ausgesteller Mündung. H. 22 cm. Überfangglas, bernsteinfarben, opalweiß und blau, Metallflimmereinschlüsse. An der Vorderseite vollständig mit dem Rad graviertes Motiv mit Lilien und Primeln, Grund in Marteléschliff. Am Boden mit Marteléschliff sign.: AD Christian Meisenthal Loth (diamantgeritzter Schriftzug). Minimalster Chip am Lippenrand. € 5.000 - 6.000

9


quittenbaum.com

12 DAUM FRÈRES, Nancy Vase, um 1895 Sich stark zur Schulter vorwölbender Korpus mit konischem Hals. H. 16 cm. Überfangglas, rubinrot und farblos, partieller streifiger Überfang, blaugrünlich, geätzter, mit Reliefemail bemalter Dekor, goldgehöht, umlaufendes Motiv mit Anemonen, am Lippenrand Schabrakenfries. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: Daum Nancy, Lothr. Kreuz (vergoldeter Schriftzug). € 2.500 - 2.800

11

11 DAUM FRÈRES, Nancy Vase 'Ronces et escargot', 1883 Gerippter Korpus. H. 21,4 cm. Überfangglas, hellblau und rubinrot. In mehreren Arbeitsgängen geätzer Dekor, Motiv mit Dornenzweigen und einer großen Schnecke, goldgehöht, eisglasartig geätzter Grund. Am Boden sign.: Daum Nancy, Lothringer Kreuz (Schriftzug in Gold). Vgl. Daum Nancy, Museum Bellerive, Zürich 1980, Nr. 12, weitere Vase in dieser Technik. € 1.400 - 1.500

12


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

13 DAUM FRÈRES, Nancy Große Martelé-Vase 'Tulipes', 1898 Ovoider Korpus mit eingezogener Mündung. H. 31,3 cm. Überfangglas, milchig opaleszierend, farblos, weinrot und tief­ violett. Geätzter und vollständig mit dem Rad überarbeiteter Dekor, Motiv mit blühenden Tulpen, Grund in Marteléschliff ausgearbeitet. Am in Marteléschliff bearbeiteten Boden sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz, mit einem Zweig (gravierter und vergoldeter Schriftzug). € 7.000 - 8.000


quittenbaum.com

14 DAUM FRÈRES, Nancy Martelé-Vase 'Grande berce des prés', um 1898 Über Trompetenfuß glockenförmiger Korpus mit stark flachgedrückter Wandung. H. 22,7 cm. Überfangglas, farblos, bernsteinfarben und grün, rosafarbene Pulvereinschlüsse. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor, ornamental ausgeführtes Motiv mit blühender Herkulesstaude in der Morgenröte, vollständig mit dem Rad in Marteléschliff überarbeiteter Grund. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (gravierter Schriftzug). Daum, Nancy, maîtres verriers, Zürich 2000, Nr. 36, weitere Vase mit diesem Dekor. € 5.000 - 6.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

16 DAUM FRÈRES, Nancy Martelé-Vase 'Crocus', 1899 Ovoider Korpus mit eingezogener Mündung. H. 20,3 cm. Überfangglas, violett, farblos und grün. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor, Motiv mit blühenden Krokussen, nahezu vollständig mit dem Rad in Marteléschliff überarbeitet. Am Boden sign.: Daum Nancy, Lothringer Kreuz (gravierter Schriftzug). € 3.200 - 3.600

15

15 DAUM FRÈRES, Nancy Martelé-Vase 'Glycines', um 1898 Über schräg ausgebuchtetem Korpus weiter Zylinderhals. H. 36 cm. Überfangglas, farblos, opaleszent, orangerot und moosgrün. Umlaufend in mehreren Arbeitsgängen geätztes Motiv mit Glyzinienranken vor martelliertem Grund. Am Boden sign.: Daum Nancy, Lothringer Kreuz (graviert). € 3.600 - 4.000

16


quittenbaum.com

17 DAUM FRÈRES, Nancy Vase 'Anémones', um 1899 Auf abgesetztem Fuß schlanke, sich leicht erweiternde Wandung mit hohem Trichterhals. H. 15,2 cm. Überfangglas, farblos, opaleszent, orangerot und tiefgrün. Korpus vollständig mit dem Rad überarbeitet, Dekor mit blühenden Anemonen im Licht der untergehenden Sonne, partiell martelliert. Am Boden sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (graviert, goldgehöht). € 1.600 - 1.800

17

18 DAUM FRÈRES, Nancy Große Martelé-Vase 'Clématites', 1900 Auf Ballenfuß schlanker, sich zur Mündung vorwölbender Korpus mit abgesetztem Lippenrand. H. 51 cm. Entwurf: Henri Bergé. Überfangglas, milchig opaleszierend, farblos, rosafarben und grün. Geätzter und vollständig mit dem Rad überarbeiteter Dekor. Motiv mit blühender Klematis in abendlicher Stimmung. Grund vollständig in Martelé-Technik überarbeitet. Im unteren Bereich sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (reliefierter Schriftzug). Duncan, The Paris Salons, Bd. IV, Woodbridge 1998, S. 127, Reproduktion eines zeitgenössischen Dokuments der Pariser Weltausstellung 1900; Ricke/Schmitt, Glas des Art Nouveau, Slg. Gerda Koepff, München 1998, Nr. 99, Reproduktion einer Firmentafel mit Dekorbezeichnung 'Clematites'; Kat. Daum Frères, Zürich 2008, S. 140f. € 5.000 - 6.000 18


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

19 DAUM FRÈRES, Nancy Vase 'Eschscholzia', um 1900 Balusterform. H. 31,5 cm. Überfangglas, farblos, gelblich Pulereinschlüsse, grüne Emailaufschmelzugen. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor, Motiv mit blühendem Eschscholzia, die orangefarbenen Blüten als partielle, fein gravierte Auflagen (Plaquettes gravées à la roue). An der Standkante sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (gravierter Schriftzug). Vgl. Kat. collection Daum, Tokio 1987, Nr. 88, weitere Vase mit diesem Dekor. € 3.200 - 3.600

20 DAUM FRÈRES, Nancy Martelé-Vase 'Roses patinées, insectes', 1903 Stark bauchiger Korpus. H. 9,7 cm. Überfangglas, farblos und rosafarben. Vollständig mit dem Rad gravierter Dekor, Motiv mit blühenden Rosen, zwei Insekten, mit Metallfolien hinterlegt, Grund in Marteléschliff. Am Boden mit Marteléschliff sign.: Daum Nancy, Lothringer Kreuz mit Blütenranke (graviert und vergoldet). Vgl. Daum, Daum maîtres verriers, Lausanne 1980, S. 95, mit Beschreibung dieser Technik, diese Vase auch im Kat. Daum, la Collection du Musée des Beaux Arts de Nancy, 2000, Nr. 259; Hilschenz-Mlynek/Ricke, Glassammlung Hentrich, Kunstmuseum Düsseldorf, 1984, Nr. 66. € 4.000 - 5.000

20

19


quittenbaum.com

21 DAUM FRÈRES, Nancy Kanne 'Libellules et renoncules jaunes', 1904 Balusterform mit Bandhenkel. H. 32,6 cm. Entwurf des Dekors: Henri Bergé in Zusammenarbeit mit Ernest Schneider. Überfangglas, farblos, im oberen Bereich milchig bläulich opaleszierende, im unteren Bereich tiefviolette Pulvereinschlüsse, Emailaufschmelzungen (Vitrifications) in unterschiedlichen Grüntönen und Gelb. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor. Umlaufende Teichlandschaft mit Ranunkeln und Seerosenblättern. Über der Wasseroberfläche zwei fliegende Libellen als partielle, gravierte Auflagen, eine davon auf dem Henkel. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (gravierter Schriftzug). Sprung in der Bodeninnenschicht. Vgl. Daum Nancy, 4e exposition, Nancy 1980, Nr. 34, dort wird die Stimmung der Vase trefflich beschrieben: "von der grünlich trüben Wasseroberfläche eines Teiches (...) fliegen Libellen in den hellen Himmel hinauf"; Hilschenz-Mlynek/Ricke, Glassammlung Hentrich, Nr. 69; Kat. Schneider, Nancy 2003, S. 29, Vorzeichnung zu einer Pokalvase mit Teichlandschaft und Libelle monogrammiert ES (Ernest Schneider) im Archiv der Familie Schneider; Bardin, Daum, une industrie d'art lorraine, Metz 2004, S. 175. € 3.200 - 3.600


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

22 DAUM FRÈRES, Nancy Vase 'Libellules et renoncules jaunes', um 1904 Balusterform. H. 20,3 cm. Entwurf des Dekors: Henri Bergé in Zusammenarbeit mit Ernest Schneider. Überfangglas, farblos, tiefviolette Pulvereinschlüsse, Emailaufschmelzungen (Vitrifications) in unterschiedlichen Grüntönen und Gelb. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor. Ausschnitt einer Teichlandschaft mit Ranunkeln und Seerosenblättern. Von der Wasseroberfläche fliegende Libelle als partielle Auflage. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (gravierter Schriftzug). Riss in der inneren Glasschicht. Kat. Collection Daum, Tokio 1987, Nr. 108; vgl. Daum Nancy, 4e exposition, Nancy 1980, Nr. 34, Hilschenz-Mlynek/Ricke, Glassammlung Hentrich, Kunstmuseum Düsseldorf, 1985, Nr. 69; Kat. Schneider, Nancy 2003, S. 29, Vorzeichnung zu einer Pokalvase mit Teichlandschaft und Libelle monogrammiert ES. € 2.400 - 2.800


quittenbaum.com

23 DAUM FRÈRES, Nancy Vase 'Pavots d'Orient', um 1905 Balusterform mit stark ausladender Schulter. H. 26,7 cm. Überfangglas, farblos, tiefblau und bernsteinfarben, graue Pulvereinschlüsse, grüne Emailaufschmelzungen, partielle rote und violette Auflagen. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor, nächtliches Motiv mit blühendem Schlafmohn in unterschiedlichen Blütenstadien, die Blüten, Knospen und Kapseln fein mit dem Rad graviert. Am Boden sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (gravierter und vergoldeter Schriftzug). Standkante beschliffen. The Pinhas Collection, part I, New York 2006, Nr. 97. € 3.200 - 3.600


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

24 DAUM FRÈRES, Nancy Schale 'Montbretia rose', 1902-10 Dreifach gekniffener Lippenrand. H. 9,4 cm, Dm. 16 cm. Entwurf: Henri Bergé. Überfangglas, farblos, milchig weißliche, hellgelbliche, im unteren Wandungsbereich bernsteinfarbene und violette Pulvereinschlüsse. Geätzt und polychrom bemalt. Dekor mit blühenden Montbretien (Crocosmia ­crocosmiflora), rauh ausgeätzter Grund. Sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (hochgeätzter Schriftzug). Bardin, Daum, une industrie d'art lorraine, Metz 2004, S. 91 (Entwurf­ zeichnung von Henri Bergé). € 1.600 - 1.800

24

25 DAUM FRÈRES, Nancy

26 DAUM FRÈRES, Nancy

Vase 'Orchidées', um 1905 Becherform. H. 16 cm. Überfangglas, flockige hellgelbliche, orange und violette Pulvereinschlüsse, grüne und orange Emailaufschmelzungen (Vitrifications), umlaufend geätzter Dekor. Motiv mit Gräsern und wilden Orchideen teilweise mit farbigem Email und Schwarzlot gehöht. An der Wandung sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (hochgeätzt). € 1.200 - 1.400

Vase 'Orchidées', um 1905 Pokalform. H. 16 cm. Überfangglas, flockige hellgelbliche, orange und violette Pulvereinschlüsse, grüne und orange Emailaufschmelzungen (Vitrifications). Umlaufend geätzter Dekor, Motiv mit Gräsern und wilden Orchideen teilweise mit farbigem Email und Schwarzlot gehöht. An der Wandung sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (hochgeätzt). € 1.200 - 1.400

25

26


quittenbaum.com

27 DAUM FRÈRES, Nancy Martelé-Vase 'Pavots', um 1905 Trichterförmiger Korpus auf wulstartigem Fuß. H. 25 cm. Überfangglas, farblos, violett und grün, gelb­ liche und rosafarbene Pulvereinschlüsse. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor, Motiv mit blühendem Mohn in nächtlicher Stimmung. Mehrere Blüten mit dem Rad überarbeitet, der Grund in Marteléschliff. Sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz FRANCE (gravierter Schriftzug). € 5.000 - 6.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

29 DAUM FRÈRES, Nancy Soufflé-Vase 'Coloquinte en fleurs', 1906 Kalebassenform. H. 23,5 cm. Überfangglas, formgeblasen, farblos und dunkel bernsteinfarben, milchig bläuliche und grüne Pulvereinschlüsse, leicht opaleszierend. Reliefierter Dekor, Motiv mit blühenden Kürbisranken, poliert, partiell Marteléschliff. Am Boden sign.: Daum Nancy, Lothringer Kreuz (gravierter Schriftzug). Die beliebte Vase wurde in zwei Formvarianten ausgeführt; Daum, Daum maîtres verriers, Lausanne 1980, S. 61; Klesse/Mayr, Glassammlung FunkeKaiser, Köln 1981, S. 134, Nr. 56; Kat. Collection Daum, Tokio 1987, S. 158, Nr. 176; Ader Picard Tajan, Tokio 1990, Kat.-Nr. 140; Kat. Daum, Collection du musée des Beaux Arts de Nancy, Paris 2000, S. 7; Hilschenz-Mlynek/ Ricke, Glassammlung Hentrich Düsseldorf, München 1985, S. 102; Ausst-Kat. Nancy 1900, Münchner Stadtmuseum, München 1980, Nr. 475. € 3.200 - 3.600

28

28 DAUM FRÈRES, Nancy Marqueterie-Vase 'Crocus', um 1905 Trichterform auf einschwingendem Fuß. H. 21,4 cm. Entwurf: Henri Bergé. Überfangglas, farblos und grün, milchig weißliche Pulvereinschlüsse, vollständig mit dem Rad gravierter Dekor, Motiv mit blühendem Krokus, die Blüten als aufgelegte Marqueterie (Plaquettes ciselées) in unterschiedlichen Farben, Martelégrund. Am Boden sign.: Daum Nancy, Lothringer Kreuz (großer, ornamentaler Schriftzug, graviert). Vgl. Ricke/Schmitt, Glasammlung Gerda Koepff, Kunstmuseum Düsseldorf, 1989, Nr. 108, mit Reproduktion eines Aquarells von Henri Bergé. € 5.000 - 6.000

29


quittenbaum.com

30 DAUM FRÈRES, Nancy Vase 'Fructidor', um 1908 Zylindrischer Korpus auf gewölbtem Ansatz. H. 9,8 cm. Überfangglas, farblos und opalweiß, hellblaue Pulvereinschlüsse. Geätzter und polychrom emaillierter Dekor, Motiv einer im Spätsommer blühenden Heidelandschaft, nach dem revolutionären Kalender 'Fructidor' benannt. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz, Malermonogramm SH (Schriftzug in Dunkelgrau). Vgl. Bardin, Daum une industrie d'art lorraine, Metz 2004, S. 161-165, ausführliche Besprechung der Landschaftsdarstellungen. € 1.400 - 1.600

30

31 DAUM FRÈRES, Nancy Vase 'Arnica', um 1910 H. 20,6 cm. Überfangglas, farblos, rosafarbene, gelbe und violette Pulvereinschlüsse, orangegelbe Emailaufschmelzungen (Vitrifications), geätzter und polychrom emaillierter Dekor, Motiv mit Arnikablüten. Sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (Schriftzug in Schwarzlot). € 1.500 - 1.800

31


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

32 DAUM FRÈRES, Nancy Vase 'Paysage, moulage en relief', 1910 Auf leicht einschwingendem Ansatz schlanker ovoider Korpus mit verdicktem Lippenrand. H. 29 cm. Überfangglas, farblos, weinrote Pulvereinschlüsse, mehrfache Emailaufschmelzungen, vorwiegend in braunen Tönen, modelgeblasen (Moulage en ­relief). Umlaufender reliefierter Dekor, Motiv einer Auenlandschaft mit Weiden in nächtlicher Stimmung, in mehreren Arbeitsgängen geätzt. Am Boden mit Marteléschliff sign.: DAUM Nancy, Lothringer Kreuz (gravierter Schriftzug). Die beliebte Serie der modelgeblasenen Baumlandschaften wurde in unterschiedlichen Farben, Größen und Dekorvarianten ausgeführt. Kat. Glas, Museum Bellerive, Zürich 1995, S. 56 f.; Hilschenz-Mlynek/Ricke, Glassammlung Hentrich Düsseldorf, München 1985, Nr. 88. € 5.000 - 6.000


quittenbaum.com

34

34 DAUM FRÈRES, Nancy

33

Vase 'Paysage lacustre', um 1910 Gerade Wandung auf ovaler Standzone. H. 22 cm. Überfangglas, farblos und violett, Pulvereinschlüsse in Gelb und Hellblau, umlaufend geätzte Auenlandschaft, partiell feuerpoliert. An der Wandung sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (hochgeätzt). € 1.200 - 1.400

35 DAUM FRÈRES, Nancy

33 DAUM FRÈRES, Nancy Vase 'Alisier', um 1910 Schlanke Pokalform. H. 32,2 cm. Überfangglas, farblos und weinrot, rosafarbene und orangefarbene Pulvereinschlüsse. Geätzter und mit Schwarzlot gehöhter Dekor, Motiv mit Zweigen der Elsbeere in abendlicher Stimmung. Sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz FRANCE (Schriftzug in Schwarzlot). € 1.600 - 1.800

Pokal 'Orchis, toile d'araignée', um 1910 Schlanke Pokalform auf Tellerfuß. H. 10,8 cm. Überfangglas, farblos, im oberen Bereich weiße, im unteren kobaltblaue Pulvereinschlüsse. Geätztes Motiv mit Hummelorchis und Spinnweben mit polychromer Emailbemalung. Am Boden sign.: Daum Nancy, Lothringer Kreuz (goldgemalt). € 1.600 - 1.800


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

35

37

36 DAUM FRÈRES, Nancy Vase 'Je meurs où je m'attache', um 1910 H. 12,2 cm. Überfangglas, farblos, grünliche und braune Pulvereinschlüsse, blaue, gelbe, bernsteinfarbene und grüne Emailaufschmelzungen. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor, Motiv mit Efeuranken. An der Wandung sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (hochgeätzter Schriftzug). € 600 - 700

37 DAUM FRÈRES, Nancy

36

Tischlampe 'Paysage lacustre', um 1910 Pilzform. H. 37 cm. Überfangglas, farblos, azurblau, smaragdgrün und tiefviolett, weiße und orangefarbene Pulvereinschlüsse. Umlaufend geätzte Auenlandschaft. An der Wandung sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (hochgeätzt). Schirm sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (hochgeätzter Schriftzug). € 4.200 - 4.800


quittenbaum.com

38 DAUM FRÈRES, Nancy Vase 'Peuplier', 1911 Schlanke Ovalform mit kurzem Zylinderhals. H. 38,7 cm. Überfangglas, farblos und grünbraun, orangefarbene und violette Pulvereinschlüsse. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor. Motiv mit Pappelzweigen im Licht der untergehenden Sonne. Sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (hochgeätzter Schriftzug). € 1.600 - 1.800

39

39 DAUM FRÈRES, Nancy Vase 'Bignones', 1912 H. 20 cm. Überfangglas, farblos, flächendeckende orange Pulvereinschlüsse, tiefrote Emailaufschmelzungen. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor aus Gräsern und Trompetenblumen, im sich verfärbenden Licht der untergehenden Sonne. Zwei offene Blüten und vier Knospen fein in Hochschnitt mit dem Rad überarbeitet. Grund teilweise mit Marteléschliff. Sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (gravierter Schriftzug). € 1.200 - 1.500

38


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

40 DAUM FRÈRES, Nancy Vase 'Bignones', 1912 H. 58,8 cm. Überfangglas, farblos, flächendeckende orange Pulvereinschlüsse, tiefrote Emailaufschmelzungen. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor aus Gräsern und Trompetenblumen, im sich verfärbenden Licht der untergehenden Sonne. Zwei offene Blüten und sechs Knospen fein in Hochschnitt mit dem Rad überarbeitet. Grund teilweise mit Marteléschliff. Sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (gravierter Schriftzug). € 2.000 - 2.400

41 DAUM FRÈRES, Nancy Bechervase 'Les fruits rouges de l'églantier', 1913 Tonnenform. H. 12 cm. Entwurf: Henri Bergé. Überfangglas, farblos, im ­unteren Bereich tiefviolette, im oberen Bereich milchig gelbliche Pulvereinschlüsse. Pulveraufschmelzungen (Vitrifications) in grünlichen und rötlichen Tönen. Geätzter Dekor. Motiv mit Zweigen der Hundsrose mit herbstlichem Blattwerk und Hagebutten über rauh ausgeätztem Grund, Binnenzeichnungen in Nadelätzung. Sign.: DAUM NANCY, Lothringer Kreuz (hochgeätzter Schriftzug). € 1.000 - 1.200

40

41


quittenbaum.com

42 C AMILLE TUTRÉ DE VARREUX, CRISTALLERIE DE PANTIN Soliflore mit Bergsee, 1915-20 H. 28,5 cm. Überfangglas, hell- und dunkelblau, farblos und grün. In mehreren Arbeitsgängen geätztes Motiv eines Bergsees mit Baumkulisse. Sign.: de Vez (hochgeätzt). € 500 - 600

43 C AMILLE TUTRÉ DE VARREUX, CRISTALLERIE DE PANTIN Vase mit Bergsee, 1915-20 Schlanke Keulenform mit ausschwingendem Lippenrand. H. 24,5 cm. Überfangglas, hellbernsteinfarben opaleszierend, farblos, weinrot und tiefrot. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor, umlaufendes Motiv eines Gebirgssees mit Baumkulisse in abendlicher Stimmung. Sign.: de Vez (hochgeätzter Schriftzug). € 400 - 500

42

43

45


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

44 FRANÇOIS DÉCORCHEMONT, Conches Vase 'Rosaces et feuillages', um 1921 Schlanke Glockenform. H. 13,5 cm. Pâte de verre, transluzide Glasmasse, braun und hell bernsteinfarben marmoriert. Leicht ­reliefierter Dekor, flächendeckende Motive mit stilisierten Blüten und Blattranken. Sign: muschelförmige Prägemarke FDECORCHEMONT, am Boden gravierte Nummer 0 309. € 2.200 - 2.600

44

45 ANDRÉ DELATTE, Nancy Tischleuchte, um 1925 Schirm in Glockenform. H. 43 cm. Farbloses Glas mit weißen und violetten Pulvereinschlüssen; polychrom emaillierter Fries. Sign.: DELATTE NANCY (Schwarzlot). Fuß in Form stilisierter Weinranken, Schmiedeeisen, schwarz patiniert. € 600 - 700

46 EMILE GALLÉ, Nancy Etude -Vase 'Grenouille', um 1890 Stark flachgedrückter Korpus mit zylindrischem Hals. H. 10,3 cm. Überfangglas, braun und farblos, streifig verzogene Oxideinschlüsse. Vollständig gravierter Dekor, partiell Marteléschliff. Motiv mit Frosch auf Seerosenblättern. Sign.: Gallé (gravierter Schriftzug), am Boden bez.: Etude (diamantgeritzt). Vgl. Duncan/de Bartha, Glass by Gallé, London 1984, Nr. 162, Reproduktion eines Originaldokumentes der Pariser Weltausstellung, 1889, mit spiegelbildlicher Darstellung eines Frosches, diese Vase heute im Museum of Fine Arts, Boston (im Internet abrufbar). € 4.000 - 5.000

47 ENTFÄLLT

46


quittenbaum.com

48 EMILE GALLÉ, Nancy Seltene Intercalaire-Vase 'Geologia', 1889 Ovoider Korpus. H. 16,3 cm. Überfangglas, farblos, schwarze bis blaue Oxideinschlüsse. Spiralförmig geschliffen. Vorderseitig gravierter Amonit, vergoldet mit weiblichem Gesicht, bez.: GEOLOGIA ILL. Am Halsansatz emaillierte Hornschnecken, goldgehöht. Am Boden in einem Amonit sign.: E. Gallé fect Nanceus 187 (gravierter Schriftzug). Provenienz: Ehemals Sammlung Hans-Jörgen und Maria Heuser, Hamburg. Kat. Emile Gallé, Museum Bellerive, Zürich 1980, Nr. 61; Kat. Gallé, Paris, Musée du Luxembourg, 1985, Nr. 89; Museum Bellerive, Zürich, Glas, Bd. II, 1995, 148. € 12.000 - 14.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

49 EMILE GALLÉ, Nancy Karaffe 'Tournesol', 1894 Beidseitig etwas abgeflachter querovaler Korpus auf ausgestelltem Fuß, schlanker Zylinderhals mit kleinem Ausguss und appliziertem, s-förmigem, als Blütenstengel über die Wandung laufenden Henkel. H. 24 cm. Überfangglas, farblos und orange-bernsteinfarben. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor, eine Blüte mit appliziertem Cabochon in Grün, mit zerplatzter Metallfolie zwischen den Schichten hinterlegt. Umlaufendes Motiv mit Sonnenblume. Innenwandung mattgeätzt. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: EGallé (ornamentaler Schriftzug in einer stilisierten Blüte, Nadelätzung). Stopfen fehlt. Kleine Fehlstellen am Henkel im Bereich der Blüte. € 2.000 - 2.400


quittenbaum.com

50 EMILE GALLÉ, Nancy Vase 'Anémones', um 1895 Spitzovoide Knospenform mit dreiteiliger Mündung. H. 22,3 cm. Leicht hellbernsteinfarbenes Glas, optisch geblasen, geätzter und polychrom emaillierter Dekor, Motiv mit blühenden Anemonen, goldgehöht, eisglasartig ausgeätzter Grund. Am Boden sign.: Gallé (Schriftzug in Doppelstrich, Nadelätzung). Kat. Nancy 1900, Münchner Stadtmuseum 1980, Nr. 286; Klesse/Mayr, Slg. Funke-Kaiser, Kunstgewerbemuseum Köln, 1981, S. 532, Nr. 421. € 4.000 - 5.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

51 EMILE GALLÉ, Nancy Marqueterie-Vase 'Magnolias', 1894 Zylindrischer Korpus. H. 19,3 cm. Überfangglas, farblos und milchigweiß. Geätzter und vielfach mit dem Rad überarbeiteter Dekor. Blühende Zweige mit Magnolien, Auflagen in Weinrot und Hellgrün, ebenfalls mit dem Rad geschnitten (Ébauches de marqueterie). Sign.: Gallé (gravierter Schriftzug), am Boden sign.: Cristallerie de Gallé Nancy (gravierter Schriftzug mit Resten von Gold). Vgl. Kat. Emile Gallé, Museum Bellerive, Zürich 1980, Nr. 82, Vase mit diesem Dekor, Abb. auf dem Katalogtitel; Kat. Gallé, Musée du Luxembourg, Paris 1985, Nr. 114; zur Technik: Kat. Emile Gallé et le Verre, la Collection du Musée de l'Ecole de Nancy, 2004, Nr. 180, Coupe Bégonias roses, ébauche de marqueterie de verre. € 10.000 - 12.000


quittenbaum.com

52 EMILE GALLÉ, Nancy Außergewöhnliche Vase 'Tulipes', um 1896 Balusterform mit weit ausgestelltem Trompetenhals, Wandung an den Schauseiten abgeflacht. H. 22 cm. Überfangglas, tief schwarz-braun, farblos und siegelrot. Geätzt und vollständig in Hoch- und Tiefschnitt graviert, flächendeckendes Motiv mit blühenden Tulpen als Imitation von chinesischen Lackarbeiten, der Grund in Martelétechnik geschliffen. Sign.: Gallé (Schriftzug in Hochschnitt). Vgl. Hilschenz-Mlynek/Ricke, Glassammlung Hentrich, Kunstmuseum Düsseldorf, 1984, S. 177, Nr. 204, weitere Vase in dieser Technik; von dieser Vase mit Metallmontierung Reproduktion eines Dokuments von 1895 bei: Duncan, The Paris Salons, Bd. IV, Woodbridge 1995, S. 200. € 60.000 - 70.000


J ugendstil -A rt D ĂŠco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas


quittenbaum.com

53 EMILE GALLÉ, Nancy Vase 'Iris', um 1898 Über leicht ausgestelltem Standbereich abgeflachte Ovalform mit schlankem Zylinderhals. H. 24,2 cm. Überfangglas, farblos, violett und bernsteinfarben. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor. Motiv mit blühenden Schwertlilien, poliert, Innenseite mattgeätzt. Im Wandungsbereich, innerhalb eines Blattes sign.: Gallé (ornamentaler hochgeätzter Schriftzug). € 1.600 - 1.800

53

54 EMILE GALLÉ, Nancy Vase 'Pavot', um 1898 Leicht abgeflachte Ovalform mit schalenartig ausschwingender Mündung. H. 18,4 cm. Überfangglas, farblos und orange, geätztes Motiv mit Mohn, feuerpoliert. Sign.: Gallé (hochgeätzter japonisierender Schriftzug). € 1.200 - 1.400 54


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

55 EMILE GALLÉ, Nancy Marqueterie-Vase 'Anémones', um 1898 Gerader Korpus über Viertelkreisquerschnitt. H. 17,7 cm. Überfangglas, bernsteinfarben und farblos, schräg gezogene violette Einschlüsse. Marqueterie in Weiß, Rot und Grün, vielfach graviertes Motiv mit blühenden Anemonen, eine Blüte mit Metallfolien hinterlegt. Sign.: Gallé (ornamentaler Schriftzug, graviert). Kat. Emile Gallé, Museum Bellerive, Zürich 1980, S. 85; Hilschenz-Mlynek/Ricke, Glassammlung Hentrich, Kunstmuseum Düsseldorf, 1989, Nr. 251. € 15.000 - 20.000


quittenbaum.com


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

56 EMILE GALLÉ, Nancy

57 EMILE GALLÉ, Nancy

Kanne 'Dahlias', um 1898 Auf wulstartigem Fuß sich stark vorwölbender Korpus, spindelförmiger Hals mit ausgezogenem Ausguß, pilzförmiger Stopfen, ornamental zweigartig gewundener Henkel. H. 28,4 cm. Rauchfarbenes Glas, optisch geblasen. Motiv mit blühenden Dahlien. Mit reliefierter, polychromer Emailmalerei. Die Blätter partiell ausgeätzt und mit Gold berieben. Drei Blüten mit aufgelegten Cabochons, ebenfalls mit Email bemalt. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: E. Gallé, Nancy (bräunlicher Schriftzug). Riss im unteren Henkelbereich. Vgl. Kat. Émile Gallé et le verre, La Collection du Musée de l'École de Nancy, Nancy 2004, Nr. 81, Becher aus diesem Service. € 3.200 - 3.600

Marqueterie-Vase 'Orchidées', 1900 Auf leicht konisch ansteigendem Standring sich zur Schulter vorwölbender Korpus mit weiter Mündung. H. 10 cm, Dm. 16 cm. Überfangglas, milchig weiß, leicht orangefarben und farblos, vollständig mit dem Rad bearbeiteter Dekor, Motiv mit Orchideenrispen, violette Marqueterie de Verre, die Staubgefäße gelblich und rot. Im unteren Wandungsbereich sign.: Gallé und dat.: 1900 (gravierter Schriftzug). Vgl. Emile Gallé et le verre, la collection du Musée de l'Ecole de Nancy, Nancy 2004, Nr. 261, Vase cornet Iris, in gleicher Technik und Farbigkeit. € 6.000 - 8.000


quittenbaum.com

58 EMILE GALLÉ, Nancy Marqueterie parlante-Vase mit einem Zitat aus Victor Hugos 'Melancholia', ausgestellt in der Vitrine 'le Repos dans la Solitude' auf der Pariser Weltausstellung, 1900 Bauchiger Pokal mit abgeflachten Schauseiten. H. 17,4 cm. Überfangglas, grün, farblos und bernsteinfarben, dunkelblaue Einschlüsse und feine Luftblaseneinschlüsse (Patinage). Aufwendige Marqueterie mit polychromen gravierten Auflagen, Motiv mit Schlüsselblumen vor der Kulisse eines Waldes. An der Oberkante des Fußes Zitat aus dem Gedicht 'Melancholia' von Victor Hugos 'Les Contemplations': "o forêts, bois profonds, solitudes, asiles..." (gravierter Schriftzug). Sign.: Gallé (ornamentaler Schriftzug, graviert). Am Boden bez.: Expo 1900 (gravierter Schriftzug). Vergoldete, abnehmbare Silbermontierung (gest.: Minervakopf). Wichtiges Zeugnis von Emile Gallés Symbolik. Als Botaniker kannte er die Bedeutung und Wirkung der Schlüsselblume, die schon für Hildegard von Bingen ein Heilmittel gegen Melancholie war. € 25.000 - 30.000


J ugendstil -A rt D ĂŠco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas


quittenbaum.com

59 EMILE GALLÉ, Nancy Bedeutende Marqueterie-Vase 'la Giroflée des Murailles' mit einem Zitat nach Victor Hugo, um 1900 Balusterform mit dreifach eingezogener Mündung in der Art einer Blütenknospe. H. 19,6 cm. Vielschichtiges Überfangglas, milchigweiß, farblos, bernsteinfarben und violett. Reliefierte Marqueterie de verre in Violett, Grün und Bernsteinfarben. Blühende Ranke des Goldlacks (Erysimum cheiri), in Hochschnitt graviert, der Grund vielfach in Marteléschliff überarbeitet. Im unteren Bereich Zitat aus 'les Contemplations XXV' von Victor Hugo: 'Je suis la fleur des murailles dont avril est le seul bien' (in Hochschnitt graviert). Sign.: Gallé (ornamentaler Schriftzug, graviert). € 80.000 - 90.000


J ugendstil -A rt D ĂŠco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas


quittenbaum.com

60 EMILE GALLÉ, Nancy Marqueterie-Vase 'Bouton d'Iris', 1900 In Form einer stilisierten Blütenknospe der Schwertlilie. H. 22,5 cm. Überfangglas, farblos, violette, bernsteinfarbene Fadeneinschlüsse, dreifach federnartig gekämmt, Marqueterie aus orange-gelben Staubgefäßen, feine Luftblaseneinschlüsse (Patinage). Sign: Gallé und datiert 1900 (gravierter Schriftzug), sowie bez.: 'Bouton d'Iris'. € 10.000 - 12.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

61 EMILE GALLÉ, Nancy Etude-Vase 'Le Genièvre' mit einem Zitat nach Baudelaire, 1900 Kalebassenform. H. 22,3 cm. Überfangglas, leicht gelblich und rotbraun. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor, Motive mit Wacholderzweigen, bezeichnet 'le Genièvre', Zitat aus dem Gedicht 'Le Flacon' von Charles Baudelaire (Les Fleurs du Mal, XLVIII): 'Parfois on trouve un vieux flacon qui se souvient D'où jaillit toute vive une âme qui revient'. Baudelaire. Sign.: Gallé 1900 (tiefgeätzter Schriftzug). Am Boden bez.: Etude (Nadelätzung). Emile Gallé et le Verre, la Collection du Musée des Beaux Arts de Nancy, 2004, Nr. 244, vorliegendes, als Etude bezeichnetes Exemplar wurde wohl wegen eines Arbeitsfehlers im oberen Bereich gekürzt. € 7.000 - 8.000


quittenbaum.com

62 EMILE GALLÉ, Nancy Soliflore 'Clématites', 1904-06 H. 17 cm. Überfangglas, farblos und orange. Geätztes Motiv mit Klematis, feuerpoliert. An der Wandung sign.: Gallé (hochgeätzt mit Stern). € 700 - 800

63 EMILE GALLÉ, Nancy Soliflore 'Chardons', um 1900 Beidseitig abgeflachter ovoider Korpus mit schlankem Hals in Spindelform. H. 27 cm. Überfangglas, farblos, opaleszent bernsteinfarben und braun. In mehreren Arbeitsgängen geätztes Motiv mit Distelranken im Licht der untergehenden Sonne. An der Wandung sign.: Gallé (hochgeätzter Schriftzug). € 2.200 - 2.600

64 EMILE GALLÉ, Nancy Soliflore 'Adiante', um 1900 H. 17,1 cm. Überfangglas, farblos, hellgrün und moosgrün. Geätztes Motiv mit Frauenhaarfarn, feuerpoliert. An der Wandung sign.: Gallé (hochgeätzt). € 600 - 700

62

63

64


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

65 EMILE GALLÉ, Nancy Marqueterie-Vase 'Renoncules', um 1900 Zylindrischer Korpus auf quadratischem Stand, Dreipaßmündung. H. 9,4 c­ m. Überfangglas, bernsteinfarben und farblos, schräg verzogene farbige Einschlüsse, feine Luftblaseneinschlüsse (Patinage), mehrfarbige, gravierte Marqueterie, Motiv mit blühendem Hahnenfuß. Sign.: Gallé (ornamentaler Schriftzug, graviert). Kleiner Abschlag an der Standkante. Duncan, The Paris Salons, Bd. IV, Woodbridge 1998, Abb. auf dem Schutzumschlag, dritte Vase von rechts. € 5.000 - 6.000


quittenbaum.com

66 EMILE GALLÉ, Nancy Symbolistische Intercalaire-Jardiniere 'Fruits d'érable et oiseau', um 1900 Flachgedrückter Korpus mit ovaler Mündung. H. 11,9 cm. Überfangglas, farblos, dunkelblaue Einschlüsse (Salissures intercalaires) und wenige bernsteinfarbene Folien. Vollständig mit dem Rad gravierter Dekor nach ostasiatischen Vorbildern, Motive mit einer Ahornfrucht, Blättern und einem fast versteckten Vogel. Sign.: Gallé (großer, ornamentaler Schriftzug in Doppelstrich, graviert). Seltene Vase mit Darstellung eines Vogels, Gallé verbindet dadurch Eindrücke seine lothringer Heimat mit Motiven der ostasiatischen, vorwiegend japanischer Kunst. € 10.000 - 12.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

67 EMILE GALLÉ, Nancy Marqueterie-Vase 'Cyclamens' mit Montierung, um 1900 Flaschenform mit ausgestellter Kleeblattmündung. H. 18,3 cm. Überfangglas, farblos, bernsteinfarben und rot, feine Luftblaseneinschlüsse (Patinage). Mehrfarbige Marquetrie de verre mit violetten Blüten, Motiv mit Alpenveilchen, partiell graviert. Sign.: Gallé (gravierter Schriftzug). Montierung aus versilbertem Metall (Silber ?) mit analogem Dekor. Duncan/de Bartha, Glass by Gallé, London 1984, S. 92, Abb. 129, 2. Vase von rechts. € 10.000 - 12.000


quittenbaum.com

68 EMILE GALLÉ, Nancy Marqueterie-Vase 'Iris', um 1900 Ovoider Korpus mit abgeflachter, vierfach gerippter Wandung, einschwingende, vierpassige Mündung. H. 19,8 cm. Überfangglas, grün, farblos und bernsteinfarben. Reiche, mehrfarbige Marqueterie, graviert, Motiv mit Schwertlilien, frontseitig große Blüte, rückseitig eine Knospe, feine Luftblaseneinschlüsse, sog. Patinage. Sign.: Gallé (großer ornamentaler Schriftzug in Doppelstrich, graviert). Duncan/de Bartha, Glass by Gallé, London 1984, S. 93, Abb. 131, verwandte Vase mit höherem Hals. € 15.000 - 20.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

69 EMILE GALLÉ, Nancy Symbolistische Marqueterie-Vase 'Algues et Méduses', um 1900 Ovoider Korpus. H. 13,1 cm. Übergangglas, farblos, grüne Einschlüsse, Marqueterie in Violett und Rot. Unterwasserszenerie mit Algen und Quallen, vielfach graviert, zwei Lothringer Kreuze (?). Luftblaseneinschlüsse. Sign.: Gallé (gravierter Schriftzug). Herstellungsbedingte offene Luftblasen. Unterwasserdekore entstehen relativ spät im Werk von Emile Gallé von ungefähr 1880 bis 1904, die frei geformte Hand mit Algen und Muscheln, möglicherweise durch eine Episode des Krieges in Ostasien motiviert. € 8.000 - 12.000


quittenbaum.com

70 EMILE GALLÉ, Nancy Etude-Marqueterie-Vase mit Silbermontierung, um 1900 Stark bauchige Form. H. 9,6 cm. Überfangglas, farblos, schräg verzogene bernsteinfarbene und violette Einschlüssen, feine Luftbläscheneinschlüsse (Patinage), mehrfarbige Marqueterie, Motiv mit Blüten. Am Boden sign.: Gallé Etude (Schriftzug in Doppelstrich, Nadelätzung). Silbermontierung mit Lilienblüten, gest.: Minervakopf. Craquelierter Arbeitsfehler, restaurierte Stelle. € 6.000 - 7.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

71 EMILE GALLÉ, Nancy Kleine Etude-Vase, um 1900 Stark flachgedrückte Knospenform. H. 10,4 cm. Überfangglas, grün und farblos, opake ockerfarbene Aufschmelzungen, Imitation von Edelstein. Sign.: Gallé (japonisierender Schriftzug, graviert), am Boden schwer lesbarer Schriftzug: Et(...). € 2.200 - 2.600

71

72 EMILE GALLÉ, Nancy Etude-Marqueterie-Vase, um 1900 Abgeflachte Zwiebelform. H. 13,4 cm. Überfangglas, farblos, violette, blattartig verzogene Fäden, Blätter und Zweige in grüner Marqueterie, feine Luftblaseneinschlüsse (Patinage). Am Boden sign.: Gallé Etude (Schriftzug in Doppelstrich, Nadelätzung). € 2.200 - 2.600

72


quittenbaum.com

73 EMILE GALLÉ, Nancy Intercalaire-Vase 'Clématites nocturnes', 1902 Ovoider Korpus mit zylindrischem Hals. H. 22,6 cm. Überfangglas, opalweiß, farblos und tief violett. Dunkel bernsteinfarbene, gelbliche und blaue Pulvereinschlüsse, Metallflimmereinschlüsse, geätzter und vollständig mit dem Rad in Hochschnitt gravierter Dekor, nächtliches Motiv mit Klematisranken. Sign.: Gallé (gravierter Schriftzug). € 10.000 - 12.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

74

74 EMILE GALLÉ, Nancy Soliflore 'Erable sicomore', 1902-03 H. 17,5 cm. Überfangglas, farblos, orange, gelb, weiß und grün. Geätztes Motiv mit eschenblättrigem Ahorn, feuerpoliert. An der Wandung sign.: Gallé (hochgeätzt). € 1.000 - 1.200

75 EMILE GALLÉ, Nancy Enghalsvase 'Groseille rouges', 1902-03 Annähernd kugelförmiger Korpus auf flachem Zylinderstand, schlanker spindelförmiger Hals. H. 30,5 cm. Überfangglas, farblos, bernsteinfarben und himbeerrot mit vertikaler Rippenoptik. In mehreren Arbeitsgängen hochgeätztes Motiv mit Johannisbeeren, vertikale, zur Mündung leicht diagonal verzogene Fadeneinschmelzungen; feuerpoliert. Am Hals sign.: Gallé (hochgeätzter japonisierender Schriftzug). € 1.500 - 1.800

75


quittenbaum.com

77 EMILE GALLÉ, Nancy Soliflore 'Chardons', 1902-03 H. 17 cm. Überfangglas, farblos, rosa und grün. Geätztes Motiv mit Disteln. An der Wandung sign.: Gallé (hochgeätzt). € 750 - 900

76

76 EMILE GALLÉ, Nancy Soliflore 'Merisier', 1902-03 Dreifach ausgebuchteter Korpus auf ausschwingendem Stand, schlanker Hals mit dreipassiger Mündung. H. 27,4 cm. Überfangglas, farblos, orange und himbeerrot. Geätzter Dekor mit Wildkirschen. Sign.: Gallé (hochgeätzt). € 1.400 - 1.600

77


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

78 EMILE GALLÉ, Nancy Intercalaire-Vase 'Primevères roses', um 1902 Flachgedrückter, trichterförmiger Korpus. H. 20,7 cm. Überfangglas, milchig weiß, farblos und opal rosa, blaue Pulvereinschlüsse. Vollständig mit dem Rad in Hochschnitt gearbeiteter Dekor, Motiv mit blühenden Primeln in frostiger bzw. nebliger Stimmung, der Grund in Marteléschliff. Sign.: Gallé (gravierter Schriftzug). Vgl. Emile Gallé et le Verre, la Collection du Musée de L'Ecole de Nancy, 2004, S. 176, weitere Vase mit diesem Dekor; eine weitere Vase mit diesem Dekor wurde bei Ader Picard Tajan am 20. 11. 1990 in Tokio zugeschlagen, Nr. 131. € 20.000 - 24.000


quittenbaum.com

79 EMILE GALLÉ, Nancy Intercalaire-Vase 'Lys', um 1902 Schlanker ovoider Korpus mit trichterförmiger Mündung. H. 22,9 cm. Überfangglas, bernsteinfarben, farblos und rosa, dunkelblaue Einschlüsse (Salissures intercalaires). Vollständig mit dem Rad in Hochschnitt gravierter Dekor, Motiv mit blühenden Lilien in nächtlicher Stimmung, Grund in Marteléschliff. Sign.: Gallé (gravierter Schriftzug). € 3.500 - 4.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

80 EMILE GALLÉ, Nancy Verre églomisé-Vase 'Ecume de Mer', um 1903 Über rundem Standring leicht ausgebuchtete Wandung, zur Mündung zylindrisch. H. 14,6 cm. Überfangglas, farblos und achatartig in opakbraunen Tönen marmoriert, umlaufender Blattrankendekor vollständig mit dem Rad überarbeitet; Mündung mit Auflage und umlaufend die Wandung herablaufenden Tropfen in farblosem Glas mit sehr feinen Blasen in der Art von Meerschaum ('Ecume de mer') in sog. 'Verre églomisé'. Gravierte Widmung an der Wandung: 'En souvenir de Léo 17. Novembre 1905'. Am vollständig mit dem Rad überarbeiteten Boden sign.: Gallé (hochgeschliffener, japonisierender Schriftzug). Garner, Emile Gallé, München 1979, Abb. S. 120; Kat. Emile Gallé et le verre, Musée de l'École de Nancy, Paris 2004, S. 178 Nr. 314; vgl. Kat. Emile Gallé, Museum Bellerive Zürich, S. 92 Dekorvariante 'Les Plumes'. € 20.000 - 24.000


quittenbaum.com

81 EMILE GALLÉ, Nancy Vase 'Ombelles', 1904-06 Schlanke Keulenform auf Scheibenfuß, kurzer ausschwingender Hals. H. 35 cm. Überfangglas, farblos, rosa, bernsteinfarben und olivgrün. Umlaufender, in mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor mit Doldenblüten. Auf dem Fuß sign.: Gallé (gravierter Schriftzug mit Stern). € 1.600 - 1.800

82

82 EMILE GALLÉ, Nancy Vase 'Narcisses', 1904-06 Leicht konischer Korpus über nierenförmigem Stand. H. 27,8 cm. Überfangglas, farblos, bernsteinfarben und grün. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor, Motiv mit blühenden Osterglocken vor einer Baumkulisse, die Blüten und Knospen poliert. Sign.: Gallé mit Stern (hochgeätzter Schriftzug). Vgl. Hilschenz-Mlynek/Ricke, Glassammlung Hentrich, Kunstmuseum Düsseldorf, 1985, Nr. 339 (Dekor). € 1.600 - 1.800

81


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

83 EMILE GALLÉ, Nancy Vase 'Chardons', 1904-06 H. 10,5 cm. Überfangglas, farblos, rosa und grün. Geätzter Dekor mit Distelblüten. Sign.: Gallé (hochgeätzt mit Stern). € 250 - 300

83

84 EMILE GALLÉ, Nancy Zylindervase mit Hortensien, 1904-06 Auf Ballenfuß. H. 44,5 cm. Überfangglas, farblos, rosa, weiß, violett und olivgrün. In mehreren Arbeitsgängen hochgeätztes Motiv mit Hortensien. Sign.: Gallé (hochgeätzt mit Stern). € 1.500 - 1.800

85 EMILE GALLÉ, Nancy Soliflore 'Capucines', 1906-14 H. 17,8 cm. Überfangglas, farblos, zartrosa und orange. Geätzter Dekor mit blühender Kapuzinerkresse. Sign.: Gallé (hochgeätzt). € 800 - 900

84

85


quittenbaum.com

86 EMILE GALLÉ, Nancy Soliflore 'Glycines', 1906-14 H. 17 cm. Überfangglas, farblos, gelb und violett. Geätztes Motiv mit Glyzinien. An der Wandung sign.: Gallé (hochgeätzt). € 700 - 800

87 EMILE GALLÉ, Nancy Enghalsvase 'Epine-vinette', 1906-14 Ovaler Korpus auf abgesetztem Stand, schlanker Hals in Trompetenform. H. 30 cm. Überfangglas, farblos, gelb und violett. Geätzter Dekor mit früchtetragender Berberitze. Sign.: Gallé (hochgeätzt). € 1.200 - 1.500

86

87

88


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

90 EMILE GALLÉ, Nancy Soliflore mit Hortensien, 1906-14 Korpus in Scheibenform, schlanker, sich verjüngender Hals mit zweifach abgesetzter ausschwingender Mündung. H. 20,5 cm. Überfangglas, farblos, opaleszentweiß, rosa und blau. Geätzter Dekor mit blühenden Hortensien. Sign.: Gallé (hochgeätzt). € 1.400 - 1.600

89

88 EMILE GALLÉ, Nancy Soliflore 'Phlox', 1906-14 H. 17 cm. Überfangglas, farblos, opaleszentweiß, hellgrün, blau und moosgrün. Geätzter Dekor mit blühendem Phlox. Sign.: Gallé (hochgeätzt). € 700 - 800

89 EMILE GALLÉ, Nancy Vase mit Hortensien, 1906-14 H. 15 cm. Überfangglas, farblos, opaleszentweiß, rosa, violett und moosgrün. Geätzter Dekor mit blühenden Hortensien. Sign.: Gallé (hochgeätzt). € 1.000 - 1.200

90


quittenbaum.com

91 EMILE GALLÉ, Nancy Soliflore mit Hortensien, 1906-14 Hochovaler Korpus, schlanker spindelförmiger Hals. H. 23,3 cm. Überfangglas, farblos, rosa, weiß, violett und olivgrün. In mehreren Arbeitsgängen hochgeätztes Motiv mit Hortensien. Sign.: Gallé (hochgeätzt). € 1.400 - 1.600

92 EMILE GALLÉ, Nancy Vase 'Sorbier', 1906-14 H. 14,4 cm. Überfangglas, farblos, rot und violett. Geätztes Motiv mit Vogelbeerzweigen im Licht der untergehenden Sonne. Sign.: Gallé (hochgeätzt). € 600 - 700

91

92


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

93 EMILE GALLÉ, Nancy Vase 'Clématites', 1906-14 H. 16,2 cm. Überfangglas, farblos, grün und violett. Geätzter Dekor mit blühendem Klematisranken. Sign.: Gallé (hochgeätzt). € 600 - 700

94 EMILE GALLÉ, Nancy Vase 'Chèvre-feuille', 1906-14 H. 14 cm. Überfangglas, farblos, grün und braun. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor, Motiv mit Geissblattranken in abendlicher Stimmung. Sign.: Gallé (hochgeätzter Schriftzug). € 800 - 900

95 EMILE GALLÉ, Nancy Vase 'Cerisiers', um 1910 H. 8,2 cm. Überfangglas, gelb, farblos und rot. Geätzter Dekor, Motiv mit japanischer Kirsche. Sign.: Gallé (hochgeätzter Schriftzug). € 450 - 500

93

94

95


quittenbaum.com

96 EMILE GALLÉ, Nancy Soufflé-Vase 'Fleurs de pommier', 1920-25 Schlanker ovoider Korpus mit ausschwingendem Hals. H. 35,2 cm. Überfangglas, bernsteinfarben, milchigweiß, rot und braun, in sog. Soufflé-Technik formgeblasen. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor. Motiv mit blühenden Apfelzweigen im sich stark verfärbenden Licht der untergehenden Sonne. Sign.: Gallé (hochgeätzter Schriftzug). Duncan/de Bartha, Glass by Gallé, London 1984, Nr. 295. € 7.000 - 8.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

98 EMILE GALLÉ, Nancy Vase 'Azalée', 1920er Jahre Kegelform mit ausschwingender Mündung. H. 21,2 cm. Überfangglas, farblos, gelb und rot. Geätzter Dekor mit blühenden Azaleen. Sign.: Gallé (hoch­ geätzt). € 1.600 - 1.900

97

97 EMILE GALLÉ, Nancy Vase 'Primevères', um 1920 Hochovaler Korpus mit eingeschnürtem Hals und ausschwingender Mündung. H. 17,5 cm. Überfangglas, farblos, gelb und blau. Geätztes Motiv mit Schlüsselblumen. Sign.: Gallé (hochgeätzt), Herstelleretikett. € 1.400 - 1.600

98


quittenbaum.com

99 EMILE GALLÉ, Nancy Tischlampe 'Cinéraires', 1920er Jahre Pilform. H. 37,5 cm. Überfangglas, farblos, gelb opaleszierend und blau. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor. Umlaufendes Motiv mit blauen Zinerarien. Schirm und Fuß an der Wandung sign.: Gallé (hochgeätzter Schriftzug). € 7.000 - 8.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

102 LEGRAS & CIE., Saint-Denis Vase 'Noisettier', um 1910 Vierseitiger Korpus, langer Hals mit schalenartiger Mündung. H. 40,2 cm. Überfangglas, farblos, hell- und dunkelgrün, weiße und himbeerrote Pulvereinschlüsse. Geätztes Motiv mit Haselnusszweigen. An der Wandung sign.: Legras (hochgeätzt) € 750 - 900

100

100 GRÄFL. HARRACHSCHE GLASHÜTTE, Neuwelt Vase mit Enzian, um 1910 H. 26 cm. Überfangglas, milchig weiß, farblos und blau. In mehreren Arbeits­ gängen geätztes Motiv mit hochstieligem Enzian. Sign.: Harrach (hochgeätzt). € 350 - 400

101 VEREDELUNGSWERKSTÄTTE LAUSCHA Vase mit Küstenlandschaft, um 1920 H. 10,4 cm. Überfangglas, nachtblau, farblos und rot. In mehreren Arbeits­gängen geätztes Motiv einer nächtlichen Küstenlandschaft mit Segelbooten. Sign: Lauscha (hochgeätzt). € 200 - 250

101

102


quittenbaum.com

103 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle Phänomen-Vase, 1899 H. 15 cm. Überfangglas, rot und farblos. Im Rippenmodel verzogener Phänomen-Dekor aus silbergelben Fäden, Gre. 7734, stark perlmuttfarben mattlüstriert. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: Loetz Austria (gravierter Schriftzug). € 650 - 700

104 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle 'Asträa'-Vase, 1900 Sich erweiternde Blütenform mit stark gewellter Dreipassmündung. H. 14 cm. Farbloses Glas, Asträa-Dekor aus bernsteinfarbenen Tupfen, Grund mit dichten silbergelben Aufschmelzungen, Candia Silberiris, perlmuttfarben mattlüstriert. € 650 - 700 103

105 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle 'Tricolor'-Vase, 1900 Kegelform, dreifach schräg eingedrückt mit Mündung in Dreiecksform. H. 19 cm. Überfangglas, farblos, drei partielle Überfänge aus senkrechten breiten Streifen, rosafarben, opalbläulich und grün, unregelmäßige silbergelbe Kröselaufschmelzungen, Dekor Tricolor (Phänomen Gre. 299) perlmuttfarben mattlüstriert. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: Loetz Austria (gravierter Schriftzug). € 1.600 - 1.900

106 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle 'Tricolor'-Vase, 1900 Gedrungender, dreifach eingedellter Korpus, hoher ausgebuchteter Hals mit blütenartiger Dreipassmündung. H. 26,8 cm. Überfangglas, farblos, drei partielle Überfänge aus senkrechten breiten Streifen, rosafarben, opalbläulich und grün, unregelmäßige silbergelbe Kröselaufschmelzungen, Dekor Tricolor (Phänomen Gre. 299) perlmuttfarben mattlüstriert. € 1.600 - 1.900

104


J ugendstil -A rt D ĂŠco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

105 106


quittenbaum.com

107 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle Phänomen-Vase, Modell für die Pariser Weltausstellung, 1900 Gedrungene Balusterform mit abgeflachter Schulter. H. 9 cm. Entwurf: Franz Hofstötter (Form und Dekor). Überfangglas, opalgelblich und farblos, im unteren Bereich schwarz mit silbergelben Fäden, im mittleren Bereich silbergelbe Fäden und im oberen Bereich rot mit silbergelben Fäden, wellenförmig gekämmter Dekor. Metallgelb Phänomen Gre. 358, perlmuttfarben mattlüstriert. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: Loetz Austria (gravierter Schriftzug). Ploil, Lötz auf der Pariser Weltausstellung, Wien 1993, S. 47. € 5.000 - 6.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

108 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle Tintenzeug, um 1900 Konischer Korpus mit linsenförmigem Deckel. H. 10,5 cm. Ausführung für E. Bakalowits Söhne, Wien. Überfangglas, farblos, aufwendiger Phänomen-Dekor, Gre. 358, im unteren Bereich schwarz mit silbergelben Fäden, in der Mitte gelblich und oben, sowie am Stöpsel, rot, ebenfalls mit silbergelben Fäden, gekämmt und perlmuttfarben mattlüstriert. Scharnierte Messingmontierung. Vgl. Ricke/Ploil, Lötz Böhmisches Glas, Kunstmuseum Düsseldorf, 1989, Bd. I, Nr. 183, verwandtes Tintenzeug. € 6.000 - 7.500


quittenbaum.com

109 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle Phänomen-Vase, 1901 Ovoider Korpus mit schlankem Hals und ausgestellter Mündung. H. 33 cm. Ausführung für Max Emanuel & Co., London. Überfangglas, leicht opaleszierend und farblos, wellenförmig verzogener Dekor aus silbergelben Fäden, Phänomendekor aus drei langen Tropfen, aus rotbraunem Opakglas, Gre. 366, perlmuttfarben mattlüstriert. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: Loetz Austria (gravierter Schriftzug). Ricke/Ploil, Lötz Böhmisches Glas, Kunstmuseum Düsseldorf, 1989, Bd. II, S. 331, Schnitt-Nr. 346/675, ebenda S. 80, Schnitt-Nr. 222. € 5.000 - 6.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

110 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle Phänomen-Vase, 1901 Kalebassenform mit acht aufgelegten Tropfen. H. 15,4 cm. Überfangglas, milchig opalweiß und farblos, wellenförmig verzogener Dekor aus silbergelben Fäden, darüber vier lange Tropfen aus rotem Glas mit silbergelben Streifen und vier kürzere analoge Tropfen, Phänomen Gre. 1/4, perlmuttfarben mattlüstriert. Im ausgeschliffenen Anriß sign.: Loetz Austria (gravierter Schriftzug). € 5.000 - 6.000


quittenbaum.com

111 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle Phänomen-Vase, um 1900 Stilisierte Blütenform. H. 18,2 cm. Farbloses Glas, Phänomendekor aus senkrechten silbergelben Streifen, Grund perlmuttfarben mattlüstriert, Candia Silberiris. € 1.200 - 1.500

111

112 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle Phänomen-Vase, 1900 Weiter rundlicher Korpus mit ausgestellter Mündung. H. 14 cm. Überfangglas, grün und farblos, gekämmter silbergelber Streifendekor, Phänomen Metallrot Gre. 29, stark perlmuttfarben mattlüstriert. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: Loetz Austria (gravierter Schriftzug). € 1.600 - 1.900

112


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

114 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle Phänomen-Vase, um 1901 Blütenartige Balusterform. H. 17,4 cm. Überfangglas, milchig opaleszierend und farblos. Vierfach federnartig verzogener Phänomendekor aus silbergelben Fäden, dazwischen rote Knospenmotive mit silbergelben Streifen, im oberen Bereich feine silbergelbe Tupfen, perlmuttfarben mattlüstriert. Im ausgeschliffenen Abriß sign: Loetz Austria (gravierter Schriftzug). € 3.000 - 3.400

113

113 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle Phänomen-Vase, um 1901-02 Schlanke Balusterform. H. 18,3 cm. Überfangglas, milchig opaleszierend und farblos. Phänomendekor aus stengelartigen silbergelben Fäden, im unteren Bereich wellenförmig verzogen, oben blaue knospenartige Tupfen, perlmuttfarben mattlüstriert. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: Loetz Austria (gravierter Schriftzug). € 2.600 - 3.000

114


quittenbaum.com

115 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle 'Aeolus'-Vase, 1902 H. 11,3 cm. Farbloses Glas, festonierter Aeolus-Dekor, perlmuttfarben mattlüstriert. Ricke/Ploil, Lötz Böhmisches Glas, Kunstmuseum Düsseldorf, 1989, Bd. II, S. 129, Schnitt-Nr. 2/482. € 450 - 500

115

116

116 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle Medici-Vase, 1902 Vierfach eingedellter Korpus. H. 25,2 cm. Überfangglas, rosafarben und farblos, im unteren Bereich blattartig verzogener Medici-Dekor aus silbergelben Tupfen, perlmuttfarben mattlüstriert. € 1.500 - 1.800

117 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle 'Cytisus'-Vase, 1902 Ovoider, rundlicher Korpus, dreifach eingedrückt mit Dreipassmündung. H. 12 cm. Überfangglas, gelb opaleszierend und farblos, Cytisus-Dekor aus grünen und blauen Fäden, darüber silbergelbe Tupfen, stark perlmutt- und goldfarben mattlüstriert. € 1.200 - 1.500

117


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

119 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle 'Cytisus'-Vase mit galvanischer Silberauflage von Max Schwarz, Wien, 1903 H. 12,7 cm. Überfangglas, rosa opaleszierend und farblos, im unteren Bereich wellenförmig verzogene blaue Fäden, darüber Cytisusdekor aus silbergelben Tupfen, perlmuttfarben mattlüstriert. Im ausgeschliffenen Abriß bez.: M 8/2, Schnitt-Nr. 3./416. Galvanische Silberauflage mit geometrischem Dekor. Vgl. Höltl (Hrsg.), Das Böhmische Glas, Passau/Tittling 1995, Bd. IV, S. 153, weitere Vase mit Montierung von Max Schwarz, im Anhang Dokumentation. € 1.000 - 1.200

118

118 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle Vase 'Argus', 1902 Schlanker, dreifach ausgebuchteter Korpus. H. 12,8 cm. Farbloses Glas, gelbliche Kröselaufschmelzungen, im oberen Bereich 'Argus'-Dekor, wellenförmig gekämmte silbergelbe Fäden und Tupfen, stark perlmuttfarben mattlüstriert. € 1.500 - 1.800

119


quittenbaum.com

120

121

120 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle

121 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle

'Carrageen'-Vase, 1905 Auf abgesetzter Standzone zylindrisch mit ausgebuchtetem, vierpassigem Mündungsbereich. H. 23 cm. Hellblaues Opalglas, penseefarben verlaufend und farblos überfangen, mit Silberfäden umzogen und bogenförmig gekämmt, Carrageen blau Email m. pensee verl. Gre. 2420. € 1.400 - 1.600

'Titania'-Vase, 1906 Hoher ovoider Korpus. H. 18,4 cm. Überfangglas, opalorange und farblos, mit Silbergelb umsponnen, im unteren Bereich grüner Blattdekor, Titania ­Orangeopal mit Blattgrün Phänomen Gre. 4212. € 1.600 - 1.900


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

122 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle Schale, 1909 H. 10,6 cm. Entwurf: Adolf Beckert. Überfangglas, farblos, blauer und grüner Fadendekor, schief gewalzt, geätzter Dekor, vier große und vier kleine Rundmotive, vergoldet. Vgl. Mergl/Ploil/Ricke, Lötz Böhmisches Glas, Ostfildern 2003, Nr. 193; Ricke/Ploil, Lötz, Böhmisches Glas, Kunstmuseum Düsseldorf, 1989, Bd. II, S. 202, Schnitt-Nr. 6990. € 1.000 - 1.200

122

123 JOHANN LÖTZ WWE., Klostermühle Vase, um 1922 H. 21,8 cm. Überfangglas, farblos, hellblau und rosa. Geätztes Motiv mit Anemonen. An der Wandung sign.: Richard (hochgeätzt). € 550 - 600

123


quittenbaum.com

124 MULLER FRÈRES, Lunéville Vase 'Anémones', um 1925 Hochovaler Korpus mit ausgestellter Mündung. H. 22,8 cm. Überfangglas, farblos, weinrot und tiefviolett, azurblaue, rosafarbene und gelbliche Pulvereinschlüsse. In mehreren Arbeitsgängen mattgeätzter Dekor, Motiv mit blühenden Anemonen. Sign.: MULLER FRES LUNEVILLE (hochgeätzter Schriftzug). € 1.200 - 1.400

124

125 MULLER FRÈRES, Lunéville Vase 'Anémones', um 1925 H. 16 cm. Überfangglas, farblos, opleszentgelb, rot und tiefviolett, blaue Pulvereinschlüsse. In mehreren Arbeitsgängen mattgeätzter Dekor, Motiv mit blühenden Anemonen. Sign.: MULLER FRES LUNEVILLE (hochgeätzter Schriftzug). € 750 - 900 125


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

126 MULLER FRÈRES, Lunéville Tischleuchte 'Anémones', um 1925 H. 36 cm. Überfangglas, farblos, rot und tiefviolett, blaue und gelbe Pulvereinschlüsse. In mehreren Arbeitsgängen mattgeätzter Dekor, Motiv mit blühenden Anemonen. Sign.: MULLER FRES LUNEVILLE (hochgeätzter Schriftzug); Fuß in Form einer Mohnpflanze mit Knospe, Blüte und Kapsel; Schmiedeeisen, schwarz patiniert. € 1.200 - 1.400

127 MULLER FRÈRES, Lunéville Vase 'Paysage', um 1925 H. 15,2 cm. Überfangglas, farblos, opalweiß, orange, grün und violett. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor mit Baumlandschaft, mattiert. Sign.: MULLER FRES Lunéville (hochgeätzter Schriftzug). € 650 - 700

128 MULLER FRÈRES, Lunéville Tischlampe 'Anémones', um 1925 Fuß in Dreiecksform, Schirm als Halbkugel. H. 33 cm. Überfangglas, milchig opaleszierend, farblos, weinrot und tiefviolett, gelbliche Pulvereinschlüsse. In mehreren Arbeitsgängen mattgeätzter Dekor, Motiv mit blühenden Anemonen. Sign.: MULLER FRES LUNEVILLE (hochgeätzter Schriftzug). Schwarz patinierter Eisenfuß mit Gingkoblatt­dekor. € 700 - 900

127

126

128


quittenbaum.com

129 HENRI MULLER, Croismare Vase 'Tulipes', um 1900 Leicht abgeflachte Ovalform mit schalenartiger Mündung. H. 16,2 cm. Überfangglas, farblos und grün. Geätztes Motiv Motiv mit Tulpen, die Blüten und Blätter mit dem Rad überarbeitet. Am Boden sign.: HMuller Croismare (Nadelätzung). € 700 - 900

129

130 HENRI MULLER, Croismare Vase 'Anémones', um 1900 H. 8 cm. Überfangglas, farblos und violett. Geätztes Motiv mit Anemonen, die Blüten und Blätter mit dem Rad überarbeitet. Am Boden sign.: HMuller Croismare près Nancy (Nadelätzung). € 450 - 500

130


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

131 C RISTALLERIE DE PANTIN, STUMPF, TOUVIER, VIOLLET & CIE. Vase 'Fuchsias', um 1901 H. 12,6 cm. Überfangglas, sog. 'Cristal aigue marine', schräg optisch geblasen, farblos und weinrot. In mehreren Arbeitsgängen geätztes Motiv mit blühenden Fuchsien. Am Boden sign.: SVt & C Cristallerie de Pantin (Ätzstempel, vergoldet). € 450 - 500

132 F ERDINAND VON POSCHINGER, Glashüttenwerke Buchenau Vase, 1901-03 Blütenform. H. 16,2 cm. Entwurf: Carl Schmoll v. Eisenwerth (zugeschrieben). Überfangglas, rosafarben, weißlich marmoriert und farblos, frontseitig aufgeschmolzene Blüte, rot und gelb mit grünen Blättern, matt irisiert. Vgl. Höltl (Hrsg.), Das Böhmische Glas, Passau/Tittling 1995, Bd. V, Nr. 23. € 600 - 700

133 C RISTALLERIE DE SAINT LOUIS-MÜNZTHAL Vase 'Sorbier, papillons', um 1900 Ovoid. H. 17,7 cm. Überfangglas, milchigweiß, farblos und rot, Metallflimmereinschlüsse. In mehreren Arbeitsgängen geätztes Motiv mit Vogelbeere und zwei Schmetterlingen. Im ausgeschliffenen Abriß sign.: Manufakturstempel, St. LOUIS. € 400 - 500

132

131

133


quittenbaum.com

134

134 LOUIS C. TIFFANY, New York Vase, 1894 Ovoider Korpus mit ausgestellter Mündung. H. 24,3 cm. Überfangglas, milchig weiß und farblos, opalweiße Streifen, silbergelbe Kreise und Punkte, stark perlmuttfarben mattlüstriert. Am Boden sign.: Louis C. Tiffany A 175 (gravierter Schriftzug). € 2.600 - 3.000

135 LOUIS C. TIFFANY, New York Kleiner Pokal, 1896 Schlanker Balusterschaft, ovoide Kuppa. H. 19,4 cm. Überfangglas, grün, milchigweiß und farblos. Optisch geblasene Kuppa, an der Innenseite stark gold lüstriert, Fuß an der Unterseite perlmuttfarben mattlüstriert. Am Boden sign.: L. C. T. F 2676 (gravierter Schriftzug). € 1.200 - 1.500

135


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

136 LOUIS C. TIFFANY, New York Paperweight-Vase, 1897 Auf leicht abgesetztem Stand sich zur abgeflachten Schulter vorwölbender Korpus mit hoher glockenartiger Mündung. H. 31,1 cm. Überfangglas, farblos, Paperweight-Dekor aus vier großen weißen Blüten und grünen Blättern. Innenwandung stark gold- und perlmuttfarben mattlüstriert. Am Boden sign.: L. C. T. F. 1902 (gravierter Schriftzug). Im ausgeschliffenen Abriß orig. Firmenetikett TIFFANY FAVRILE GLASS REGISTERED TRADEMARK und ligiertes Firmenzeichen GDTCO. € 4.000 - 5.000


quittenbaum.com

137 LOUIS C. TIFFANY, New York Großer Blütenpokal, 1902 Hoher Balusterschaft über hochgewölbtem Fuß mit umgeschlagenem Rand, siebenfach gewellter Blütenkelch. H. 41 cm. Überfangglas, grün, farblos und opalweiß. Die Kuppa verziert mit federnartig gekämmten Blättern, am Rand leicht craqueliert. Fußunterseite und Kuppainnenseite stark gold- und perlmuttfarben mattlüstriert. Fußunterseite sign.: L. C. T. R 9750 (gravierter Schriftzug). Vgl. Duncan, Louis C. Tiffany, the Garden Museum collection, 2004, S. 223, verwandter Pokal, mit Nr. R 9650. € 7.000 - 8.500


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

138 LOUIS C. TIFFANY, New York Großer Blütenpokal, 1905 Schlanker Balusterschaft über hochgewölbtem Fuß mit umgeschlagenem Rand, sechsfach gefaltete Blütenkuppa. H. 45,4 cm. Überfangglas, grün, farblos und opalweiß. Grüner Schaft, Kuppa mit federnartig gekämmten Blättern, am Rand leicht craqueliert. Fußunterseite und Innenwandung der Kuppa stark gold- und perlmuttfarben mattlüstriert. Fußunterseite sign.: L.C.T. W 5490 (graviert). € 7.000 - 9.000


quittenbaum.com

139 LOUIS C. TIFFANY, New York Blütenpokal, 1902 Schlanker Balusterschaft über hochgewölbtem Fuß mit umgeschlagenem Rand, blütenförmige, angesetzte Kuppa mit fünffach gekniffenem Rand. H. 30,4 cm. Überfangglas, opalweiß, farblos und grün. Grüner Schaft, grün geäderte Kuppa, Fußunterseite und Innenwandung der Kuppa perlmuttfarben mattlüstriert. Fußunterseite sign.: L.C.T. R 9902 (gravierter Schriftzug). € 6.000 - 7.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

140 LOUIS C. TIFFANY, New York Kelchvase, 1905 Auf hochgewölbtem Fuß mit umgeschlagenem Rand durch Scheibennodus abgesetzter Kelch in der Art einer Blütenknospe. H. 35,1 cm. Farbloses Glas, partiell milchig weiß verlaufend, federnartig gekämmter grüner Fadendekor. An der Fußunterseite stark metallisch lüstriert, Blütenkelch zart perlmuttfarben mattlüstriert. An der Standkante sign.: L. C. T. W 8833 (gravierter Schriftzug). Vgl. Ausst.-Kat. Louis C. Tiffany, Meisterwerke des amerikanischen Jugendstils, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg 1999, S. 108 ff., weitere Beispiele von Blütenvasen, von der Knospe bis zur offenen Blüte. € 2.500 - 3.200


quittenbaum.com

141 LOUIS C. TIFFANY, New York Deckenampel, 1903 Spitze Ampelform mit dreifacher Kettenaufhängung. H. 65 cm. Bernsteinfarbenes Glas, optisch geblasen, federnartig verzogener Dekor aus silbergelben Fäden, darüber Kranz aus silbergelben Fäden, perlmuttfarben lüstriert. Sign.: L.C.T.S 1567 (gravierter Schriftzug). Ketten und Montierung aus Bronze und Kupfer, braun patiniert. € 2.200 - 3.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

142 TIFFANY STUDIOS, New York Dragonfly-Tischlampe, um 1915 Konische Pilzform über sechskantigem Balusterschaft. H. 66 cm, Dm. 51,8 cm. Schirm aus mehrfarbigem Opalglas, verbleit und vergoldet. Motiv mit sieben herunterfliegenden Libellen. Am Schirmrand bez.: TIFFANY STUDIOS NEW YORK 1485 (geprägt). Vierflammig elektrifizierter Fuß aus vergoldeter Bronze, geätzt. Am Boden gest.: TIFFANY STUDIOS NEW YORK 593. Vgl. Duncan, Louis C. Tiffany, The Garden Museum Collection, 2014, S. 204-207, weitere DragonflyTischlampen. € 16.000 - 19.000


quittenbaum.com

143 LOUIS C. TIFFANY, New York Geschnittene Achat-Vase, 1907 Ovoider Korpus mit abgesetztem Lippenrand. H. 22,6 cm. Überfangglas, gelblich, farblos und bernsteinfarben. Vollständig mit dem Rad in Hochschnitt gravierter Dekor, Motiv mit Blattranken. Am Boden sign.: L.C. Tiffany Favrile 1013 B (gravierter Schriftzug). Vgl. Revi, American Art nouveau Glass, Nashville 1981, Taf. S. 112, untere Reihe, mittlere Vase in vergleichbarer Technik. € 5.000 - 6.000


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

144 LOUIS C. TIFFANY, New York 'Lava'-Vase, 1908 Stark bauchige Form mit unregelmäßigem, ausgestelltem Lippenrand. H. 11,5 cm. Überfangglas, annähernd schwarze Aufschmelzungen, rauh lavaartig, reliefierte Auflagen, Blätter und Zweige, stark goldfarben und perlmuttartig mattlüstriert. Am Boden sign.: L.C. Tiffany - Favrile 2571 C (gravierter Schriftzug). € 4.000 - 5.000


quittenbaum.com

145 LOUIS C. TIFFANY, New York Vase mit Bronzefuß, um 1910-15 Annähernd kugelförmig mit ausschwingender Mündung. H. 26,3 cm. Überfangglas, farblos, grüne, blaue und silbergelbe Kröselaufschmelzungen, stark gold- und perlmuttfarben mattlüstriert, rauhe Oberfläche mit Luftblasen. Reste des Originaletiketts. Braun patinierter Bronzefuß mit sechs Tatzenfüßen. € 3.000 - 3.500


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

146 LOUIS C. TIFFANY, New York Paperweight-Vase, 1913 Sich zur abgerundeten Schulter vorwölbender Korpus, ausschwingender Lippenrand. H. 14 cm. Farbloses Überfangglas, dreifacher PaperweightDekor aus blauen und violetten Blüten mit großen violetten Blättern. Innenwandung stark lüstriert. Am Boden sign.: L. C. Tiffany-Favrile 2850 H (gravierter Schriftzug). € 2.500 - 3.000

146

147 LOUIS C. TIFFANY, New York Vase, 1919 Sich stark vorwölbender Korpus mit wulstartigem Lippenrand. H. 13 cm. Annähernd schwarzes Glas, in ornamentalen Ranken gekämmter silbergelber, blau lüstrierter Fadendekor, Grund anthrazitgrau lüstriert. Am Boden sign.: L. C. Tiffany-Inc. Favrile 4942 N (graviert). € 1.200 - 1.600

147


quittenbaum.com

148 LOUIS C. TIFFANY, New York Vase mit emailliertem Fuß, 1920er Jahre Hohe Trompetenform. H. 40,5 cm. Blaues Glas, stark petrolfarben mattlüstriert. Unterseite sign.: L.C.T. Favrile (gravierter Schriftzug). Abnehmbarer Fuß aus Messing, vorwiegend blau emailliert. Unterseit bez.: LOUIS C.TIFFANY FURNACES INC. runde Werkstattmarke LCT 152 E (geprägt). € 2.500 - 3.200


J ugendstil -A rt D éco T eil 1 | 17. November 2015 Zwei Privatsammlungen - Jugendstil Glas

149

150

149 TIFFANY STUDIOS, New York

150 TIFFANY STUDIOS, New York

Kelchvase mit Bronzefuß, um 1910-15 Sechskantige, schlanke Form. H. 33,3 cm. Farbloses Glas, blattartig gekämmter, grüner Dekor, gold- und perlmuttfarben mattlüstriert. An der Spitze sign.: L. C. T. (gravierter Schriftzug). Grün patinierter Bronzefuß. An der Unterseite gest.: TIFFANY STUDIOS NEW YORK 712. € 1.200 - 1.500

Vase mit emailliertem Fuß, 1915-20 Auf hochgezogenem Fuß trompetenförmiger schlanker Kelch. H. 31,2 cm. Farbloses Glas, goldund perlmuttfarben mattlüstriert. Blau emaillierter Fuß aus Kupfer. An der Unterseite gest.: ligiertes Firmenzeichen LCT LOUIS C. TIFFANY FURNACES INC. 160. € 900 - 1.200

151

151 C AMILLE TUTRÉ DE VARREUX,

CRISTALLERIE DE PANTIN Vase 'Nil', 1908-14 H. 24,5 cm. Überfangglas, bernsteinfarben, farblos und weinrot. In mehreren Arbeitsgängen geätzter Dekor, Motiv einer Landschaft am Nil mit Palmen und Pyramiden in abendlicher Stimmung. Sign.: de Vez (hochgeätzter Schriftzug). € 450 - 600


J ugendstil – A rt D Êco Notizen


J ugendstil – A rt D Êco Notizen


J ugendstil – A rt D éco Impressum

Geschäftsführer und Versteigerer

Office Management

Askan Quittenbaum +49 89 273702-113

Ingrid Ilgen +49 89 273702-10

Experten

Buchhaltung

Askan Quittenbaum +49 89 273702-113

Alicja Wika Eduard Egger +49 89 273702-117

Pierre Brossard (Jugendstil, Art Déco) +49 89 273702-118 Faridah Younès M.A. (Kunsthandwerk) +49 89 273702-115

Katalog-Bestellung Dr. Claudia Quittenbaum +49 89 273702-113 Logistik und Versand

Photographie Kalan Konietzko Jochen Splett Layout Daniela Neumann Produktion und Druck omb2 Print GmbH, München Website corporate design solutions, München Repräsentanz Jochen Fey, Berlin +49 30 44 23 513

Presse- und Öffentlichkeits­arbeit

Dirk Driemeyer +49 89 273702-112

Dr. Claudia Quittenbaum +49 89 273702-113

M2 Logistik +49 8121 223015

email: jochen.fey@freenet.de

Askan Quittenbaum Geschäftsleitung

Pierre Brossard

Faridah Younès M.A.

Murano Glas, Schmuck, Jugendstil und Art Deco

Leiter der Abteilung Jugendstil, Art Deco Glas, Keramik, Möbel, Silber, Metall, Kunsthandwerk 17. - 19. Jh.

Kunsthandwerk des 20. Jahrhunderts

+49 (89) 273702-113 askan.quittenbaum@quittenbaum.de

+49 (0) 89-273702-118 pierre.brossard@quittenbaum.de

+49 (0) 89 273702-115 faridah.younes@quittenbaum.de


Q

Q U I T T E N B AU M Kunstauktionen München

Auktion 123

Jugendstil – Art Déco Teil I

17. November 2015

Versteigerungsbedingungen

Conditions of Sale for Auctions

Mit der Teilnahme an der Versteigerung, die live im Internet übertragen wird, erkennt der Bieter nachstehende Bedingungen an:

The translation of these terms and conditions of sale is provided for information only; the German original is the definitive version. Participation in the auction, which will be transmitted live online (for more information please visit our website) implies unconditional acceptance of the following terms and conditions of sale:

1. Die Versteigerung erfolgt freiwillig. Sie wird im eigenen Namen und für Rechnung der Auftraggeber durchgeführt mit Ausnahme der besonders gekennzeichneten Eigenware. 2. Bieter und Käufer haben keinen Anspruch auf deren Bekanntgabe. 3. Die Versteigerung erfolgt in Euro. Der Aufrufpreis wird vom Auktionator festgelegt. Gesteigert wird im Regelfall um jeweils 5% - 10% des vorangegangenen Gebots in Euro. 4.  Die zu versteigernden Gegenstände können vor der Auktion besichtigt und geprüft werden; sie sind ausnahmslos gebraucht und von einem gewissen Alter; manche entsprechen daher eventuell nicht mehr den heute geltenden gesetzlichen Sicherheitsstandards. Ihr dadurch bedingter tatsächlicher Erhaltungszustand, der im Katalog und im Internet durchgehend nicht ausdrücklich beschrieben wird, ist vereinbarte Beschaffenheit (§434 Abs. 1 Satz 1 BGB). Farbige Reproduktionen im Katalog müssen die Gegenstände nicht farbgetreu wiedergeben. Alle Katalogangaben, die nach bestem Wissen und Gewissen gemacht werden, dienen nur der Information; das gilt auch für Angaben über die geographische Herkunft von Objekten. Sie sind nicht vertraglich vereinbarte Beschaffenheit und enthalten keine Garantien im Rechtssinne; das gilt auch dann, wenn Gegenstände im Katalog optisch oder in sonstiger Weise hervorgehoben und / oder außerhalb des Kataloges werblich o.ä. herausgestellt werden. Vereinbarte Beschaffenheit sind nur die Katalogangaben über die Urheberschaft, Signatur, Material, Restaurierung und Provenienz, eine besondere Garantie, aus der sich weitergehende Rechte des Käufers ergeben, wird vom Versteigerer hinsichtlich der entspr. Beschaffenheit ausdrücklich nicht übernommen. Die Vereinbarung über die Urheberschaft, Signatur, Material, Restaurierung und Provenienz begründet auch keine strengere als die im Gesetz vorgesehene Haftung, vgl. §§ 276 Abs. 1, 443, 477 BGB. Für Funktionsfähigkeit und Sicherheit von elektrischen Geräten wird keine Haftung übernommen. Auf Wunsch des Interessenten abgegebene Zustandsberichte (Condition Reports) dienen nur der näheren Orientierung über den äußeren Zustand des Objekts nach Einschätzung des Versteigerers. Wird dem Versteigerer vom Käufer vor Ablauf der Verjährung, die – vorbehaltlich einer vorsätzlichen Rechtsverletzung – ab dem Tage der Übergabe des zugeschlagenen Gegenstandes läuft und ein Jahr beträgt, nachgewiesen, daß Katalogangaben über die 'Urheberschaft', 'Signatur','Material', 'Restaurierung' und 'Provenienz' unrichtig sind, wird dem Käufer auf Verlangen der gesamte Kaufpreis (Zuschlagsumme; Aufgeld; Mehrwertsteuer; Folgerechtsanteil) Zug um Zug gegen Rückgabe des Kaufobjektes zurückerstattet; alternativ ist nach Wahl des Ersteigerers der Kaufpreis zu mindern. Schadenersatzansprüche des Käufers wegen Sachmängeln sowie aus sonstigen Rechtsgründen (einschließlich: Ersatz vergeblicher Aufwendungen) sind ausgeschlossen, soweit nicht der Auktionator oder seine Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt oder vertragswesentliche Pflichten verletzt hat. Unberührt bleibt die Haftung bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Für nicht vorhersehbare oder entfernter liegende Schäden haftet der Versteigerer in keinem Falle. Diese Grundsätze gelten bei Pflichtverletzungen von Erfüllungsgehilfen des Auktionators entsprechend. 5. Der Versteigerer hat das Recht, Katalognummern zu vereinen, zu trennen, außerhalb der Reihe auszubieten oder zurückzuziehen. 6. Der Zuschlag wird erteilt, wenn nach dreimaligem Aufruf ein Übergebot nicht erfolgt und der vom Einlieferer vorgesehene Limitpreis erreicht ist. Wird dieser Limitpreis nicht erreicht, kann der Versteigerer das Gebot ablehnen oder unter Vorbehalt zuschlagen; in diesem Fall ist der Bieter 4 Wochen an sein Gebot gebunden. Erhält er in dieser Zeit nicht den vorbehaltlosen Zuschlag, dann erlischt sein Gebot. Wird ein Vorbehalt nicht angenommen, kann die Katalognummer ohne Rückfrage an einen Limitbieter abgegeben werden. 7.  Der Versteigerer kann ein Gebot ablehnen; in diesem Fall bleibt das unmittelbar vorher abgegebene Gebot gültig und verbindlich. Geben mehrere Personen das gleiche Gebot ab, so erhält das als erstes eingegangene Gebot den Zuschlag. Bei Meinungsverschiedenheiten und sonstigen Zweifeln am Zuschlag kann der Versteigerer den Gegenstand erneut ausbieten. Der Versteigerer darf für den Einlieferer bis zum vereinbarten Mindestverkaufspreis (Limit) auf das Lot bieten, ohne dies anzuzeigen und unabhängig davon, ob andere Gebote abgegeben werden oder nicht. Zum Schutz des eingelieferten Objekts kann der Versteigerer den Zuschlag unterhalb des Limits an den Einlieferer erteilen; in diesem Falle handelt es sich um einen Rückgang. 8. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung. Mit dem Zuschlag geht die Gefahr für etwaige Verluste, Beschädigungen, Verwechslungen etc. auf den Käufer über. Wird die Erwerbung des Käufers, unabhängig vom Zeitpunkt der Bezahlung, nicht innerhalb von zehn Werktagen nach dem Auktionstermin abgeholt, so gerät der Käufer in Annahmeverzug. Quittenbaum Kunstauktionen lagert die ersteigerten Objekte in diesem Fall auf Kosten des Käufers bei einer Spedition ein. Im übrigen ist der Auktionator nicht verpflichtet, den zugeschlagenen Gegenstand vor vollständiger Bezahlung aller vom Käufer geschuldeten Beträge an den Käufer bzw. den von ihm beauftragten Spediteur herauszugeben. 9. Der Kaufpreis setzt sich zusammen aus der Zuschlagsumme, dem Aufgeld von 21% und der auf die Zuschlagsumme und das Aufgeld erhobenen Mehrwertsteuer in der jeweils gesetzlichen Höhe (Regelbesteuerung) oder aus der Zuschlagsumme und dem Aufgeld von 29,5% inklusive MwSt, die nicht ausweisbar ist (Differenzbesteuerung). Nicht besonders gekennzeichnete Objekte werden grundsätzlich differenzbesteuert, besonders gekennzeichnete Objekte werden regelbesteuert. Außerdem ist vom Käufer ein Anteil an der vom Versteigerer zur Abgeltung des gesetzlichen

1. The auction is voluntary and takes place in the name and on the account of the consignor, with the exception of items put up for sale by the auctioneers themselves, which are specifically identified as such. 2. Bidders and buyers have no entitlement to find out the name of the consignor. 3. The auction is conducted in euros. Starting prices are set by the auctioneer. Bids will normally be raised by increments of between 5 and 10%. 4. Objects to be auctioned may be viewed and inspected prior to the auction. They are, without exception, used and of some age. The actual condition of the objects – corresponding to their age and used state – is expressly never described either in the catalogue or on the Internet, but is agreed specification (German Civil Code Section 434 para. 1, sent. 1). Objects are sold “as is”. Coloured reproductions in the catalogue do not necessarily faithfully represent the true colour of the objects. All descriptions in the catalogue, including those pertaining to geographical provenance of items, have been made with due care and in good faith for informational purposes only. They do not constitute any agreement on the condition of goods and do not give rise to any guarantees in the legal sense. This applies even when objects are highlighted in the catalogue either visually or by other means and/or given special prominence beyond the catalogue for advertising or similar purposes. The only information in the catalogue deemed to be agreed specification is that concerning authorship‚ signature, material, restoration and provenance: on no account does the auctioneer assume any special guarantee regarding condition that gives rise to additional rights on the part of the buyer. The agreement concerning authorship‚ signature, material, restoration and provenance does not form the basis of any liability going beyond that laid down by statute (cf. German Civil Code, Section 276 para. 1, Sections 443 and 477). The auction house cannot be held liable for malfunction or non-function of electrical devices. Condition reports can be sent to interested parties on demand. They serve only to give a better idea of the object's external appearance, based on the auctioneer's assessment. If the buyer can prove to the auctioneer before expiration of the period of limitation, said period running – except in cases of legal infringement with wilful intent – from the date of transfer of the knocked down object and lasting for a year, that information in the catalogue regarding authorship, signature, material, restoration and provenance is incorrect, the buyer is entitled to claim a refund of the total purchase price (hammer price plus premium, value-added tax, and a proportion of artist resale rights) in exchange for the reciprocal and simultaneous return of the lot acquired. Alternatively, the successful bidder may choose a reduction of the purchase price. Claims for compensation made by the buyer based on material defects or any other legal grounds (including compensation for expenses incurred in vain) are excluded, unless they are based on intent or gross negligence or material breaches of contract on the part of the auctioneer or his vicarious agents. Liability for injury to life, limb or health is not affected. Under no circumstances does the auctioneer assume liability for unforeseeable or consequential damages. These principles apply correspondingly to breaches of duty by the auctioneer's vicarious agents. 5. The auctioneer reserves the right to combine or separate lots listed in the catalogue, to offer lots outside the specified sequence, or to withdraw any lot from the auction. 6. The bid is awarded if, after three calls, no higher bid is made and the consignor's reserve price has been reached. If this reserve price is not reached, the auctioneer may either reject the bid or knock down the lot under reserve; in this case, the bidder is held to his or her offer for the period of four weeks. If he or she does not receive unconditional acceptance of his or her offer within this period of time, the bid expires. The lot may be disposed of to a reserve bidder without further consultation. 7. The auctioneer is entitled to reject a bid: in this case, the bid immediately preceding remains the valid and binding offer. If several bidders submit identical bids, the lot will be sold to the person whose bid was received first. In cases of differences of opinion and any other doubts concerning the award, the auctioneer is entitled to re-offer the lot. The auctioneer is entitled to bid on the lot in the consignor's interest up to the arranged reserve without indicating this to the public and regardless of whether other bids are made or not. If the reserve cannot be reached, the auctioneer has the right to knock down the item to the consignor, to protect the consigned object(s); in this case the unsold lot is “bought in”. 8. The award of the bid imposes the obligation to buy and pay. With the award of the bid, the risk of accidental loss, damage, mix-ups, etc. shall pass to the buyer. If the buyer, independently of the date of payment, does not collect the item within ten working days after the auction, he or she will be in default of acceptance. In this case, Quittenbaum Kunstauktionen will warehouse the item purchased by auction with a shipper, at the expense of the buyer. The auctioneer is not obliged to hand over any items before the buyer has paid in full all the amounts due and payable, neither to the buyer him or herself nor to any party commissioned by the buyer to carry out shipping. 9. The purchase price is made up of the hammer price, a premium of 21% and value-added tax, which is be levied on the hammer price and premium at the current applicable statutory rate (standard tax treatment). Alternatively, it comprises the hammer price plus a buyer's premium of 29.5%, including statutory VAT that is not listed separately on the invoice (differential taxation). Unless otherwise indicated on the lots, the purchase price is, by default, subject to differential taxation; items subject


Folgerechts (§ 26 UrhG) zu entrichtenden Abgabe an die Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst in Höhe von 1,5% der Zuschlagsumme (zuzügl. MwSt.) zu bezahlen, wenn es sich um ein nach 1900 entstandenes Originalwerk der Bildenden Kunst (Ausnahme: Fotografien; Bild- und Siebdrucke; posthume Abgüsse von Plastiken) handelt. 10.  Ausfuhrlieferungen sind von der Mehrwertsteuer befreit, innerhalb der EU jedoch nur bei Unternehmen mit Umsatzsteueridentifikationsnummer. Sobald der Ausfuhrnachweis erbracht ist, wird dem ausländischen Kunden die Mehrwertsteuer vergütet. 11. Während oder unmittelbar nach der Auktion ausgestellte Rechnungen bedürfen wegen Überlastung der Buchhaltung einer besonderen Nachprüfung und eventuellen Berichtigung. Irrtum vorbehalten. Mündliche Auskünfte ohne schriftliche Bestätigung sind unverbindlich. 12. Der Kaufpreis, d.h. der Endpreis (Zuschlag+Aufgeld+ bzw. inkl MwSt. + anteiliges Folgerecht) ist fällig mit Zuschlag. Persönlich an der Auktion teilnehmende Ersteigerer haben den Endpreis sofort in bar in Euro an Quittenbaum Kunstauktionen GmbH zu entrichten. Bei späterer Abholung wird auch eine sofortige Überweisung des Rechnungsbetrages akzeptiert. Zahlungen auswärtiger Ersteigerer, die schriftlich, per Email oder telefonisch geboten haben, sind binnen 10 Tagen nach Rechnungsdatum fällig. Zahlbar in bar, per Verrechnungsscheck oder per Überweisung. 13. Verweigert der Käufer Abnahme oder Zahlung oder gerät er mit der Zahlung des Kaufpreises in Verzug, kann der Versteigerer wahlweise entweder Erfüllung des Kaufvertrages oder Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen. Der Käufer gerät 10 Tage nach Rechnungstellung in Verzug. Verlangt der Versteigerer Erfüllung, steht ihm neben dem Kaufpreis der Verzugsschaden zu. Dazu gehören auch ein etwaiger Währungsverlust, der Zinsverlust sowie der Kostenaufwand für die Rechtsverfolgung. Verlangt der Versteigerer Schadenersatz wegen Nichterfüllung, so ist er berechtigt, das Versteigerungsgut bei Gelegenheit noch einmal zu versteigern. Mit dem Zuschlag erlöschen die Rechte des Käufers aus dem früher ihm erteilten Zuschlag. Der Käufer haftet für jeden Ausfall, hat keinen Anspruch auf einen Mehrerlös und wird zur Wiederversteigerung nicht zugelassen. 14. Ersteigertes Auktionsgut wird erst nach geleisteter Barzahlung ausgeliefert. Geht eine Zahlung nicht rechtzeitig ein, so haftet der Käufer für alle hieraus entstehenden Schäden. Eine Stundung wird nicht gewährt. Bei Zahlungsverzug werden die bei der Hausbank des Versteigerers üblichen Bankzinsen für einen Überziehungskredit berechnet. Der Nachweis eines geringeren Schadens bleibt dem Käufer vorbehalten. 15. Der Versteigerer lagert alle Gegenstände während eines Zeitraumes von 10 Werktagen ab dem Tage nach der Auktion ein. Danach ist er berechtigt, verkaufte, nicht abgeholte Gegenstände im Namen und auf Rechnung des Käufers und auf dessen Gefahr bei einer Spedition einlagern zu lassen. Der Käufer kann wahlweise die ersteigerten Objekte selber abholen oder durch eine schriftlich bevollmächtigte Person abholen lassen, selber eine Spedition beauftragen oder den Versteigerer schriftlich bevollmächtigen, den Transport des Gegenstandes im Namen, auf Kosten und Gefahr des Käufers durch eine Spedition sachgerecht durchführen zu lassen. Bei Letzterem ermächtigt der Käufer den Versteigerer, dem Spediteur - allein zur Durchführung des Transportes und der Abwicklung des Kaufes - die hierfür erforderlichen Daten mitzuteilen. 16. In den Geschäftsräumen haftet jeder Besucher – insbesondere bei Besichtigungen – für jeden von ihm verschuldeten Schaden. 17. Für Kunden, die an einer Auktion nicht persönlich teilnehmen können, werden schriftliche Gebote entgegengenommen und interessenwahrend durch den Auktionator ausgeführt. Die Gebote müssen bei Besichtigungsschluß vorliegen. Bei schriftlichen Geboten beauftragt der Interessent den Versteigerer, für ihn Gebote abzugeben. Wünscht der Kunde, telefonisch für eine Position mitzubieten, wird ein im Saal anwesender Telefonist beauftragt, nach Anweisung des Telefonbieters Gebote abzugeben. Telefonische Gebote oder Gebote über das Internet während der Auktion bedürfen der vorherigen Anmeldung beim Versteigerer und dessen Zustimmung. Das Auktionshaus übernimmt keine Gewähr für die Verfügbarkeit des Telefon- und Online-Verkehrs und keine Haftung dafür, dass aufgrund technischer oder sonstiger Störungen keine oder unvollständige Angebote abgegeben werden. 18.  Die vom Kunden angegebenen Daten werden in der Kundendatei der Firma Quittenbaum Kunstauktionen GmbH zur Durchführung / Abwicklung der erteilten Aufträge, für etwaige Rückfragen und zur Kundenpflege gespeichert und im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften (insbesondere Bundesdatenschutzgesetz) behandelt. Der Kunde kann der Nutzung seiner personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken jederzeit sowie der Datenverarbeitung seiner Daten nach Abwicklung des Kaufes für die Zukunft durch eine formlose Mitteilung auf dem Postweg an Firma Quittenbaum Kunstauktionen GmbH, Theresienstraße 60, 80333 München oder durch eine E-Mail an info@quittenbaum.de widersprechen. 19. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. 20. Erfüllungsort und Gerichtsstand sind, soweit sie vereinbart werden können, München. 21. Diese Versteigerungsbedingungen gelten entsprechend für alle Fälle des 4-wöchigen Nachverkaufs von Gegenständen, die auf der Versteigerung nicht zugeschlagen worden sind. Der Nachverkauf ist Teil der Versteigerung, bei der der Interessent entweder telefonisch oder schriftlich den Auftrag zur Gebotsabgabe mit einem bestimmten Betrag erteilt. In den vorgenannten Fällen finden die Bestimmungen über Fernabsatzverträge (§§ 312b - 312d BGB) keine Anwendung. Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser Versteigerungsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. 22. Soweit die Versteigerungsbedingungen in mehreren Sprachen vorliegen, ist stets die deutsche Fassung maßgebend.

to statutory value-added tax are specifically marked as such. Furthermore, the buyer is obliged to pay a proportion of the fees liable by the auctioneer to the Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst [German association for reproduction rights in the visual arts] as compensation for the droit de suite (artist's resale rights) (German Copyright Act, Section 26), in respect of all original works of fine art created after 1900 (with the exception of photographs, reproductions and serigraphs, and posthumous castings of sculptures), the sum payable being 1.5% of the hammer price (plus VAT). 10. No value-added tax will be charged for objects that are to be shipped to countries outside the European Union (EU) or within the EU where the buyer is a company with a sales tax identification number. Value-added tax will be refunded to foreign customers upon receipt of proof of export. 11. As mistakes can easily be made in the bookkeeping department during and immediately after the auction, all invoices made out this time require particular scrutiny and possible correction. Errors excepted. Information given verbally without written confirmation is not binding. 12. The purchase or final price (hammer price plus premium plus value-added tax, as applicable, plus a pro-rata droit de suite charge) becomes due upon acceptance of the bid. Successful bidders taking part in the auction in person must pay the final price in euros in cash to Askan Quittenbaum Kunstauktionen München GmbH with immediate effect. If collection takes place at a later date, the bidder may also pay the invoiced amount by immediate bank transfer. Payments for bids accepted from bidders not present at the auction, i.e. in written form, by e-mail or on the phone become due within 10 days after the date of the invoice. Payment can be settled in cash, as an account-only cheque or via bank transfer. 13. If the buyer refuses to collect or pay or is in arrears with payment, the auctioneer has the right to demand either fulfilment of the sales contract or compensation due to non-fulfilment. The buyer is in arrears 10 days after the date of invoice. If the auctioneer demands fulfilment, he or she is entitled to the purchase price plus compensation for damage caused by delay. This includes any exchange rate losses, loss of interest and costs of legal action. If the auctioneer claims compensation due to non-fulfilment, he or she is entitled to re-auction the objects at some future point. Upon knockdown, the rights of the buyer arising from the previous award expire. The buyer is liable for any shortfall, has no claim to any surplus receipts and is not admitted to any further bidding. 14. Successfully auctioned objects shall be shipped only after cash payment has been effected. If payment is not received on time, the buyer is liable for any damage suffered as a result. Payment may not be deferred. In the case of payment arrears, interest is charged at the standard bank rate. The buyer reserves the right to prove minor damage. 15. The auctioneer is obliged to store all items for a period of ten working days from the date of the auction. Any objects that have not been claimed within this period may, after this period has been exceeded, be stored by the auctioneer with a shipping company in the name and for the account of the buyer, and at the buyer's risk. The buyer can choose to collect the items purchased by auction him or herself, have them collected by a person so authorised in writing, engage a shipper of his or her own choice or authorise the auctioneer in writing to organise the transport of his or her purchase by a shipping company in the name and at the cost and risk of the buyer. In the latter case, the buyer authorises the auctioneer to pass on such data to the shipper as is required to carry out shipment and completion of the purchase. Upon delivery, commercial buyers have a duty to examine the goods immediately for damage and inform the shipper accordingly. Subsequent claims relating to non-concealed damage are precluded. 16. Visitors to our premises, especially in the case of viewings, shall be liable for all damage caused. 17. For customers who cannot participate personally in the auction, written orders are accepted and executed by the auctioneer in the interest of the customer. Orders must be placed at the latest at the close of viewing. In the case of written bids, interested parties authorize the auctioneer to submit bids on their behalf. If customers wish to participate bidding by phone, a member of staff present in the auction room will be assigned to take instructions from the phone bidder and make bids accordingly. Bids by phone or Internet during the auction must be registered and approved in advance with the auctioneer. The auction house does not guarantee the availability of phone or online services and cannot be held accountable for bids not transmitted or that are incomplete due to technical or other malfunction. 18. Quittenbaum Kunstauktionen GmbH stores the address supplied by the customer exclusively for purposes of transaction and execution of the orders placed, for further queries and customer support. The data, which are stored in Quittenbaum's customer database, are handled in accordance with the statuary provisions (in particular, the Federal Data Protection Act). The customer may withdraw his or her consent at any time to the use of his or her personal data for marketing purposes by sending informal written notice to that effect by post to Quittenbaum Kunstauktionen GmbH, Theresienstrasse 60, D-80333 München, or by e-mail to info@quittenbaum.de. This right of withdrawal applies equally to the buyer's consent to the future processing of his or her data after the purchase has been transacted. 19. The law of the Federal Republic of Germany shall apply exclusively. 20. Insofar as this is legally permissible, Munich is agreed as the place of performance and the place of jurisdiction. 21. These terms and conditions of sale shall apply correspondingly in all cases of the 4-week postauction sales of lots not knocked down at the auction. The post-auction sale is deemed part of the auction in which interested parties place an order, by phone or in writing, for a bid to be submitted for a particular sum. The provisions of Sections 312b–312d of the German Civil Code concerning distance contracts shall not apply in the above named cases. If one or more provisions of these terms and conditions of sale are or become invalid, the validity of the remaining provisions will not be affected. 22. If the terms and conditions of sale are available in several languages, the German version shall always prevail.

Stand: 22. Oktober 2015


QUITTENBAUM Kunstauktionen GmbH Theresienstraße 60 · D-80333 München · Telefon 089-27 37 02 10 · Telefax 089-27 37 02 122 info@quittenbaum.de · www.quittenbaum.de

Auction 123-1 | Art Nouveau - Art Déco | Quittenbaum Art Auctions  

Catalogue of Auction 123-1 - 17.11.2015 | Art Nouveau - Art Déco - 2 Private Collections Art Nouveau Glass | Quittenbaum Art Auctions Munich

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you