Page 1

Q

Q U I T T E N B AU M Kunstauktionen München

Murano-Glas Eine Italienische Privatsammlung Auktion 91B - Teil 2 21. September 2010

QUITTENBAUM Kunstauktionen GmbH Theresienstraße 60 · D-80333 München · Telefon 089-27 37 02 10 · Telefax 089-27 37 02 122 E-Mail: info@quittenbaum.de · Internet: www.quittenbaum.de 3-935446-84-5


Wichtige Information für unsere Online-Leser Die Abbildungen in diesem Katalog sind mit unserer OnlineDatenbank verknüpft. Wenn Sie auf eine Abbildung klicken, können Sie ggf. weitere Abbildungen zum Objekt ansehen und zusätzliche Informationen einsehen oder abfragen. Außerdem können Sie das Objekt auf Ihre persönliche Merkliste setzen. Wenn Sie sich als Kunde anmelden, können Sie direkt auf das Objekt Ihr Gebot abgeben. Ihre Gebote verwalten Sie in Ihrer persönlichen Gebotsliste.

Important information for our online readers The photographs in this catalogue are linked to our online databank. If you click on one photograph, you can see more pictures if need be and view additional information or inquire yourself. Furthermore, you can put the item on your personal wish list. If you register as a client, you can place a bid on the item directly. You manage your bids on your personal bid list.


Q

Q U I T T E N B AU M Kunstauktionen München

Auktion 91B -Teil 2, Theresienstraße 60 Dienstag 21. September, ab 16.30 Uhr

Murano Glas Eine Italienische Privatsammlung Vorbesichtigung: Theresienstraße 60 Donnerstag 16. September 10 - 18 Uhr Freitag 17. September 10 - 18 Uhr Samstag 18. September 13 - 17 Uhr Sonntag 19. September 13 - 17 Uhr Montag 20. September 10 - 15 Uhr

Q U I T T E N B A U M Kunstauktionen GmbH Geschäftsführer: Askan Quittenbaum Theresienstraße 60 · D-80333 München Tel. (+49)-89-27 37 02 10 · Fax (+49)-89-27 3 702 122 Öffnungszeiten: Di.-Fr.: 10-13 / 15- 18 Uhr, Sa. 13-17 Uhr Donner & Reuschel Privatbank, Konto-Nr. 226 88 02, BLZ 700 303 00 IBAN DE 68 7003 0300 0226 8802 00, Swift Code: REUCDEMM


Auktion 91B - Teil 2, Dienstag 21. September 2010

Murano Glas Eine Italienische Privatsammlung ca. 16.30 Uhr

254 - 300

All catalogue entries are available in English at www.quittenbaum.com

Erklärung zu den Katalogeinträgen anhand eines Beispiels: ERCOLE BAROVIER

Künstler / Hersteller

Vase 'mosaico'

Objekt / Titel / Entstehungszeit, falls bekannt

Hohe Ovalform, Mündung mit aufgeschmolzenem Beschreibung / Maße / Entwurfsjahr / Hersteller, Ring; Standring. H. 34,5 cm. Entwurf: 1924/25. falls bekannt mit Ausführungsjahr / Material / Ausführung: Vetreria Artistica Barovier & C. Bezeichnung bzw. Signatur Umlaufend drei Blütenstengel, farbloses Glas mit aufgeschmolzenen Murrinen in Orange, Grün, Blau und Violett, partielle Stabaufschmelzungen in Violett, Mündung und Standring mit fein zersprengter Goldfolie. Restauriert.

Zustand

Geschenk von Ercole Barovier an die Familie des Einlieferers.

Provenienz

Vgl. Attilia Dorigato, Art of the Barovier, Venedig 1989, S. 36, ebda.

Literaturhinweis

€ 6.000 - 7.500

Schätzpreis (Aufgeld wahlweise mit Differenz- oder Regelbesteuerung)

€ 6.000 - 7.500 */**

* Regelbesteuertes Aufgeld von 19,5% zuzüglich 7% MwSt. auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld ** Regelbesteuertes Aufgeld von 19,5% zuzüglich 19% MwSt. auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld (Detailierte Informationen zum Aufgeld siehe VersteigerungsbedingungenPunkt 9)

2

21. September 2010


254 ERCOLE BAROVIER UND NICOLÒ BAROVIER Vase, um 1922 Streng geometrisch gegliederte Form aus Kegel-, Kugel-, und Kreissegmenten. H. 37 cm. Ausführung: Vetreria Artistica Barovier & C. Hellblaues Glas mit Fadenauflagen in Dunkelblau, partiell mit Goldfolie beschmolzen. Alte Klebestelle zwischen Kugelnodus und oberem Stengel. Vgl. Attilia Dorigato, Ercole Barovier 1889-1974, Venedig 1989, S. 13. € 4.800 - 5.500

www.quittenbaum.com

3


255

256

255 VITTORIO ZECCHIN Henkelvase Auf glockigem Rundfuß, Kugelform mit Zylinderhals und zwei spitzen Henkeln. H. 21,7 cm. Entwurf: 1921-25. Ausführung: Venini & C. Hellviolett getöntes Glas. € 1.200 - 1.400 256 VITTORIO ZECCHIN Schale Auf glockigem Rundfuß, weite Glockenform. H. 15 cm; Dm. 21 cm. Entwurf: 1921-25. Ausführung: Venini & C. Hellviolett getöntes Glas. € 1.200 - 1.300 257 FRATELLI TOSO Vase, um 1920 Konusform. H. 20,5 cm. Überfangglas, farblos, weiß und blau mit unregelmäßiger Fadenauflage in Hellblau. € 3.600 - 3.800

257

4

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

21. September 2010


258 GUIDO BALSAMO STELLA Vase, um 1925 Glockenförmige Kuppa, Balusterschaft mit drei bogigen Applikationen auf weitem Tellerfuß. H. 37,5 cm. Ausführung: S.A.L.I.R.; Gravur: Franz Pelzel. Hellblaues Glas, sehr fein geschliffene Darstellung von Meerjungfrauen und Wellen. Vgl. Marc Heiremans, Murano-Glas, Stuttgart 1996, S. 25, Nr. 17. € 7.200 - 8.000

www.quittenbaum.com

5


259 GUIDO BALSAMO STELLA Vase, 1928-30 Konische Kuppa auf kegelförmigem Hohlfuß. H. 26 cm. Ausführung: S.A.L.I.R.; Gravur: Franz Pelzel. Farbloses Glas mit fein geschliffener Darstellung eines tanzenden Clowns; seitlich applizierter gewellter Faden. Marino Barovier, Il vetro a Venezia, Mailand 1999, S. 120 (identisch). € 6.000 - 7.000

260 GUIDO BALSAMO STELLA Vase, 1928-30 Zylindrische Kuppa mit ausschwingender Mündung auf kegelförmigem Hohlfuß. H. 26,2 cm. Ausführung: S.A.L.I.R.; Gravur: Franz Pelzel. Farbloses Glas mit fein geschliffener Darstellung einer unbekleideten Frau mit Delfin und Wellen; seitlich applizierter schwarzer Faden in Wellenform. Applizierter schwarzer Faden auf beiden Seiten mit Fehlstelle. Rosa Barovier Mentasti, Vetro Veneziano, Verona 1992, S. 45 (identisch); Marina Barovier, Rosa Barovier Mentasti, Attilia Dorigato, Il Vetro di Murano alle Biennali 1895-1972, Mailand 1995, S. 119, Nr. 19 (identisch, hier S.A.I.A.R Ferro Toso); Marino Barovier, Il vetro a Venezia, Mailand 1999, S. 120/121 (identisch). € 6.000 - 7.000

259

6

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

260

21. September 2010


261 LIBERO VITALI Vase, 1930 Stark abgeflachte, mittig eingedrückte Rundform mit Trompetenhals und seitlich jeweils drei Applikationen. H. 29,5 cm. Ausführung: I.V.A.M. Bernsteinfarben getöntes Glas, beidseitig in der Mitte aufgeschmolzene, übereinandergelegte Plättchen in schwarzer, roter, gelblicher und weißer Glasmasse 'pasta vitrea'; seitliche Applikationen und Mündungsrand in schwarzer Glasmasse 'pasta vitrea'. Marino Barovier, Il vetro a Venezia, Mailand 1999, S. 135 (identisch). € 7.200 - 8.000

www.quittenbaum.com

7


262 S.A.I.A.R. FERRO-TOSO Vase mit Seepferdchen, um 1930 Glockenform auf geripptem Nodus mit weitem gerippten Glockenfuß. H. 34 cm. Dünnwandiges Überfangglas, farblos, weiß und bernsteinfarben, flacher Ringnodus und zwei angesetzte Handhaben in Form von Seepferdchen aus dunkelviolettem Glas mit fein zersprengter Goldfolie beschmolzen. € 3.600 - 4.000

8

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

21. September 2010


263 ERCOLE BAROVIER Vase Auf rundem Standring bauchiger Gefäßkörper mit vier gerippten Ösenhenkeln, kurzem Hals und ausgestellter Mündung. H. 29,5 cm. Entwurf: um 1932. Ausführung: Barovier & Toso. Glas, blassviolett, umlaufend milchig opaleszierende Bandaufschmelzung, Henkel, Standund Mündungswulst opakweiß. Durchgehender Sprung an einem Henkel; diverse herstellungsbedingte kleine Sprünge an der Wandung. € 2.400 - 2.800

www.quittenbaum.com

9


266 NAPOLEONE MARTINUZZI Weiblicher Torso mit Kopf, 1933 Auf Kugel mit runder Standplatte. H. 29 cm. Ausführung: Zecchin-Martinuzzi. Mehrteiliges Überfangglas, farblos und milchig-hellgrün mit aufgeschmolzener fein zersprengter Goldfolie. Vgl. Rosa Barovier Mentasti, Napoleone Martinuzzi, Venedig 1992, S. 154, Abb. links; Franco Deboni, Murano '900, Mailand 1996, Nr. 251. € 9.500 - 11.000

264

264 NAPOLEONE MARTINUZZI Schale mit Gummibaum 'pulegoso', um 1933 H. 20 cm. Ausführung: Zecchin-Martinuzzi. Stark blasiges grünes Glas, schwach irisiert. Restauriert. € 4.700 - 5.000 265 NAPOLEONE MARTINUZZI Schale mit Kaktus 'pasta vitrea', um 1933 H. 14,5 cm. Ausführung: Zecchin-Martinuzzi. Hellgrüne Glasmasse, sog. 'pasta vitrea', leicht marmoriert. An einer Stelle geklebt. € 6.000 - 7.000

265

10

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

21. September 2010


266

www.quittenbaum.com

11


267

12

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

21. September 2010


268

267 NAPOLEONE MARTINUZZI Vase 'pasta vitrea', 1933 Sich gerade erweiternde Wandung mit flacher Schulter und enger ausschwingender Mündung. H. 23,5 cm. Ausführung: Zecchin-Martinuzzi. Blaue, opake Glasmasse, sog. 'pasta vitrea', schwach irisiert. Marino Barovier, Il vetro a Venezia, Mailand 1999, S. 172 (identisch). € 9.500 - 11.000 268 NAPOLEONE MARTINUZZI Schale 'incamiciato', 1933 Rundform, tief gemuldet auf rund gewölbtem Hohlstand. H. 20 cm; Dm. 28,5 cm. Ausführung: Zecchin-Martinuzzi. Dünnwandiges Überfangglas, farblos, opalweiß und opakblau, diagonal gerippt, schwach irisiert mit aufgeschmolzener, fein zersprengter Goldfolie. Marino Barovier, Il vetro a Venezia, Mailand 1999, S. 172 (identisch). € 7.000 - 8.000

www.quittenbaum.com

13


269 CARLO SCARPA Schale 'corroso' Ovale Glockenform. H. 8,5 cm; 20,5 x 17 cm. Entwurf: 1936-38. Ausführung: Venini & C. Überfangglas, farblos und blau, mit Säure strukturierte Oberfläche, schwach irisiert. Am Boden bez.: venini murano (Ätzstempel). € 1.200 - 1.400 270 CARLO SCARPA (ZUGESCHRIEBEN) Schale 'a fasce' Rund, tief gemuldet. H. 5,7 cm; Dm. 23,5 cm. Entwurf: um 1938. Ausführung: Venini & C. (zugeschrieben). Farbloses Glas mit roter Bandauflage. € 2.400 - 2.600 269

270

14

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

21. September 2010


271 FLAVIO POLI Vase 'corroso' Annähernd kugelförmig mit hochgezogener Mündung; umlaufend waagerecht aufgelegte Stäbe, Sichelformen ergebend mit aufgesetzten Blättern. H. 22,5 cm. Entwurf: um 1938. Ausführung: Seguso Vetri d'Arte. Überfangglas, farblos mit eingeschmolzener fein zersprengter Goldfolie, Oberfläche in 'coroso'-Technik rauh geätzt und schwach irisiert. € 2.400 - 3.000

www.quittenbaum.com

15


272 ALFREDO BARBINI Schale 'orecchio de dioniso', 1940 Nierenform. H. 14,5 cm, L. 36 cm. Ausführung: V.A.M.S.A. Dickwandiges Überfangglas, farblos und grün, dünne Schicht mit sehr feinen Luftbläschen, partiell senkrecht gegliedert. € 4.800 - 5.500

16

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

21. September 2010


273 ALFREDO BARBINI Vase, um 1942 Auf Sockel in Quaderform, gewölbte Wandung mit ovaler Mündung. H. 25,5 cm. Ausführung: V.A.M.S.A. Dickwandiges Überfangglas, farblos, dunkelviolett, weiß und bernsteinfarben mit eingeschmolzener Goldfolie, schwach irisiert, Sockel bernsteinfarben mit Goldfolie. € 1.200 - 1.400

273

274 GINO CENEDESE Vase 'variegato', 1950 H. 32,5 cm. Ausführung: Gino Cenedese & C. Überfangglas, farblos und kobaltblau mit diagonal gekämmten Bandaufschmelzungen in Weiß und Grün sowie fein zersprengter Goldfolie. Marino Barovier, Il vetro a Venezia, Mailand 1999, S. 196, Abb. S. 197 (identisch). € 1.200 - 1.800

274

www.quittenbaum.com

17


275

275 ERCOLE BAROVIER Drei Vasen 'aurato' Auf rundem Standring mit aus der Wandung herausgezogenen Handhaben. H. 15,5-18,4 cm. Entwurf: um 1950. Ausführung: Barovier & Toso. Farbloses Glas, fein zersprengte Goldfolieneinschlüsse, Standring, Mündungs- und Handhabenwulst in Dunkelviolett bzw. Blau. Am Boden bez.: Papier-Herstelleretikett. € 1.800 - 2.200 276 SALVIATI & C. Vase, um 1950 Auf nahezu runder Standfläche, querovale Form mit enger Mündung. H. 16 cm. Überfangglas, farblos und blau mit aufgeschmolzenen Murrinen in Blütenform und Aventurinflecken. PapierKlebeetikett des Herstellers an der Wandung. € 2.400 - 2.800

18

276

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

21. September 2010


277 FLAVIO POLI Vase 'sommerso a bollicine', um 1950 Auf ovaler Standfläche sich leicht erweiternd. H. 20,2 cm. Ausführung: Seguso Vetri d'Arte. Dickwandiges Überfangglas, farblos mit blauen Pulvereinschmelzungen und diagonal gegliederter fein zersprengter Goldfolie. Vgl. Marc Heiremans, Art Glass from Murano 1910-1970, Stuttgart 1993, S. 161. € 4.800 - 5.500

www.quittenbaum.com

19


278

278 MURANO Tomate, um 1950 H. 20 cm; Dm. 23 cm. Überfangglas, farblos und weiß, partiell grün, rot und dunkelviolett überfangen. € 1.200 - 1.400 279 ERCOLE BAROVIER Henkelvase 'eugeneo' Bauchiger Gefäßkörper auf blütenförmigem Rundstand mit zylindrisch ausgezogenem Ausguß. H. 28,9 cm. Entwurf: 1951. Ausführung: Barovier & Toso. Farbloses Überfangglas, mit türkisblauen Pulver- und Oxideinschmelzungen, feine Aventurineinschlüsse, Oberfläche leicht irisiert. Ausst.-Kat. Art of the Barovier, Fondazione Scientifica Querini Stampalia Venedig, Verona 1993, S.157, Abb. 130 (identisch). € 2.400 - 2.800

279

20

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

21. September 2010


280 ERCOLE BAROVIER Vase 'eugeneo' Amorpher Körper auf blütenförmigem Rundstand mit breit ausgezogener Mündung und aus der Wandung herausgezogenem Henkel. H. 26 cm. Entwurf: 1951. Ausführung: Barovier & Toso. Farbloses Überfangglas, mit opakweißen Pulver- und Oxideinschmelzungen, feine Aventurineinschlüsse, Oberfläche leicht irisiert. Ausst.-Kat. Art of the Barovier, Fondazione Scientifica Querini Stampalia Venedig, Verona 1993, S.157, Abb. 130 (identisch). € 2.400 - 2.800

www.quittenbaum.com

21


281 ERCOLE BAROVIER Vase 'barbarico' Auf rundem Stand, Balusterform mit zwei abgeflachten perforierten Handhaben. H. 33 cm. Entwurf: 1951. Ausführung: Barovier & Toso. Farbloses Glas mit blauen Oxidaufschmelzungen, irisiert. Vgl. Ausst.-Kat. Art of the Barovier, Fondazione Scientifica Querini Stampalia Venedig, Verona 1993, S. 159. € 4.800 - 5.500

281

282 ERCOLE BAROVIER Vase 'barbarico aurato' Auf ovalem Standwulst ringförmiger Gefäßkörper mit runder Öffnung, langer, sich zur Mündung leicht erweiternder Hals. H. 28,8 cm. Entwurf: 1951. Ausführung: Barovier & Toso. Glas, farblos und bläulich, kröselige schwarz-blaue Oxidaufschmelzungen und zersprengte Goldfolienauflage, Ring der Lochöffnung petrolfarben irisiert. Marino Barovier, Il vetro a Venezia, Mailand 1999, S. 195 (identisch). US $ 3.600,- · EUR 4.000,-

282

22

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

21. September 2010


283 DINO MARTENS Schale 'eldorado' Modell-Nr. 5219. Bewegte Ovalform auf Standring. 43 x 36 cm. Entwurf: 1952. Ausführung: Aureliano Toso. Farbloses Überfangglas mit Pulvereinschmelzungen in Himbeerrot, Dunkelviolett, Aventurin, Azurblau und Kobaltblau; Sternmurrine aus weißen und schwarzen Bändern sowie ein blaues und ein rotes Plättchen und ein weißes Netzfadenplättchen. Marina Barovier, Rosa Barovier Mentasti, Attilia Dorigato, Il Vetro di Murano alle Biennali 1895-1972, Mailand 1995, S. 166, Abb. 96 (identisch); Marc Heiremans, Dino Martens, Stuttgart 1999, S. 82; ebda. S. 164, Abb. A 78. € 24.000 - 26.000

www.quittenbaum.com

23


284 FLAVIO POLI Schale 'sommerso a bollicine' Trichterform mit ovaler Mündung. H. 14,5 cm. Entwurf: um 1952. Ausführung: Seguso Vetri d'Arte. Dickwandiges Überfangglas, farblos und azurblau mit eingeschmolzener fein zersprengter Goldfolie und Luftblasen. Vgl. Marc Heiremans, Art Glass from Murano 19101970, Stuttgart 1993, S. 161. € 600 - 650

284

285 GIORGIO FERRO Kleine Vase 'anse volante' Amorphe Form auf quaderförmigem, abgerundetem Stand, mit zwei kleinen Ösenhenkeln und zwei Röhrenhälsen. H. 15 cm. Entwurf: um 1952. Ausführung: A.Ve.M. Glas, farblos und rubinrot, irisiert. € 2.400 - 2.800

285

24

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

21. September 2010


286 GIORGIO FERRO Vase 'anse volante' Amorphe Form auf ovalem Stand mit schräger Mündung und Ösenhenkel. H. 26 cm. Entwurf: um 1952. Ausführung: A.Ve.M. Starkwandiges Glas, farblos und rubinrot, irisiert. € 6.000 - 7.000

www.quittenbaum.com

25


287 GIORGIO FERRO Vase 'anse volante' Bauchiger Korpus auf rundem Stand, spitz hochgezogener Ausguß und aus der Wandung gearbeiteter Henkel. H. 22,8 cm. Entwurf: um 1952. Ausführung: A.Ve.M. Starkwandiges Glas, farblos und grün, irisiert. € 4.800 - 5.500

26

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

21. September 2010


288 GIORGIO FERRO Vase 'anse volante' Beidseitig stark flachgedrückter, ellipsenförmiger Korpus auf ovalem Stand, mit ringartig aus der Wandung gezogenem Henkel. H. 12,5 cm. Entwurf: um 1952. Ausführung: A.Ve.M. Starkwandiges Glas, farblos und himbeerrot, irisiert. Vgl. Marino Barovier, Venetian Art Glass, Stuttgart 2004, S. 298. € 6.000 - 7.000

www.quittenbaum.com

27


289

28

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

21. September 2010


289 DINO MARTENS Vase 'pulegoso' Ovale Form mit leicht ausschwingender Mündung auf Standring. H. 28 cm. Entwurf: um 1955. Ausführung: Aureliano Toso. Stark blasiges farbloses Überfangglas mit aufgeschmolzenen verschiedenfarbigen Plättchen und aufgelegtem weißen Faden. Vgl. Marc Heiremans, Dino Martens, Stuttgart 1999, S. 87, ebda. S. 105 f. € 9.500 - 11.000 290 DINO MARTENS Vase Kugelform mit engem kurzen Zylinderhals. H. 21,5 cm. Entwurf: um 1955. Ausführung: Aureliano Toso. Überfangglas, farblos und weiß mit aufgelegten Plättchen in Rot, Dunkelviolett und Aventurin. € 3.600 - 4.000 291 DINO MARTENS Vase Modell-Nr. 5500. H. 32 cm. Entwurf: um 1955. Ausführung: Aureliano Toso. Überfangglas, farblos und bernsteinfarben, zwischen den Schichten aufgelegte, diagonal umlaufende Fäden in Dunkelviolett und Aventurin. Marc Heiremans, Dino Martens, Stuttgart 1999, S. 168, Abb. A 110. € 4.500 - 5.500

291

290

www.quittenbaum.com

29


292 DINO MARTENS Vase 'mezza filigrana' Auf hochgezogenem Fuß ovoider Korpus mit Henkel, schlankem Hals und abgeschrägter Mündung. H. 39,5 cm. Entwurf: um 1955. Ausführung: Aureliano Toso. Glas, farblos und dunkelviolett, mit umlaufend diagonal angelegten Bändern in Weiß und Dunkelviolett. € 2.400 - 2.800 293 MURANO Vier Vasen, um 1955 Kugelform mit trichterförmigem Hals. H. ca. 22,8 cm. Farbloses Glas, mit umlaufend diagonal angelegten grünen, blauen, weißen und teils braunroten Fäden, der Mündungsrand jeweils pastellblau bzw. -grün umschmolzen. € 1.200 - 1.400 294 ERCOLE BAROVIER Vase 'cobaltei' Dreikantiger Gefäßkörper mit gekniffenen Ecken, sich auf rundem Standfuß zur geschwungenen Mündung erweiternd. H. 15 cm. Entwurf: 1956. Ausführung: Barovier & Toso. Farbloses Überfangglas mit Oxideinschmelzungen in Blau und eingeschlossenen Luftblasen. Ausst.-Kat. Art of the Barovier, Fondazione Scientifica Querini Stampalia Venedig, Verona 1993, S. 172, Abb. 145. € 1.200 - 1.500 295 THOMAS STEARNS Vase 'incalmo' Zylinderform. H. 26,5 cm. Entwurf: 1962. Ausführung: Venini & C. Glas, im unteren Bereich siegelrot, darüber schwach bernsteinfarben mit schwarzer unregelmäßiger Bandaufschmelzung. Am Boden bez.: venini italia (graviert), rundes Papier-Klebeetikett: MURANO BC. Franco Deboni, Le Verre Venini, Turin 1989, Abb.171 (rechts). € 10.500 - 12.000

292

293

30

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

294

21. September 2010


295

www.quittenbaum.com

31


296 DINO MARTENS Vase 'frezzeria' Schlanke sich leicht erweiternde Form, abgesetzte Schulter mit schlankem sich verjüngenden Hals und flach ausgestellter Mündung. H. 40,5 cm. Entwurf: um 1962. Ausführung: Aureliano Toso. Überfangglas, farblos und hellgrau mit drei aufgelegten 'zanfirico' -Spiralfäden. Vgl. Marc Heiremans, Dino Martens, Stuttgart 1999, S. 142/143. € 5.800 - 6.500

32

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

21. September 2010


297 VENINI & C. Vase 'mexico' Zylinderform mit flacher Schulter und enger, abgesenkter Mündung. H. 27 cm. Entwurf: 1967/68. Dunkelviolettes Glas mit wellig aufgeschmolzener weißer Glasmasse, sog. 'pasta vitrea'. Am Boden bez.: venini italia (graviert). € 3.600 - 4.000

www.quittenbaum.com

33


298 JAMES COIGNARD Großer Teller 'piatto', 1968 Rund, leicht gemuldet. Dm. 49,5 cm. Ausführung: Fucina degli Angeli, Egidio Costantini. Überfangglas, farblos mit partiellen Farbeinlagen in Grün und Blau. Am Rand bez.: JAMES COIGNARD_ EGIDIO COSTANTINI_ FUCINA ANGELI_ 1968 c (graviert). Ausst.-Kat. Egidio Costantini e i suoi Artisti, Galleria Fattidarte, Piacenza 1996, S. 62/63 (identisch). € 2.400 - 3.000

34

MURANO GLAS – EINE ITALIENISCHE PRIVATSAMMLUNG

21. September 2010


299

299 TAPIO WIRKKALA Flaschenvase 'pavoni', 1981 H. 30 cm. Ausführung: Venini & C. Überfangglas, farblos und bernsteinfarben, partiell mit grünem Überfang. Am Boden bez.: venini italia tw 81 (graviert); Kunststoffklebeetikett. Ausst.-Kat. Tapio Wirkkala - eye, hand and thought, Museum of Art and Design Helsinki, Porvoo 2000, S. 335. € 1.200 - 1.300

300

300 TAPIO WIRKKALA Flaschenvase 'pavoni', 1981 H. 21 cm. Ausführung: Venini & C. Überfangglas, farblos und bernsteinfarben, partiell mit grünem Überfang. Am Boden bez.: venini italia tw 81 (graviert); Kunststoffklebeetikett. Ausst.-Kat. Tapio Wirkkala - eye, hand and thought, Museum of Art and Design Helsinki, Porvoo 2000, S. 335. € 850 - 900

www.quittenbaum.com

35


Impressum

Register

Geschäftsführer und Versteigerer

A.Ve.M., Murano

285-288

Askan Quittenbaum

Balsamo Stella, Guido

258-260

Barbini, Alfredo

272,273

+49 89 273702-113

Barovier & C., Vetreria Artistica

Experte Askan Quittenbaum +49 89 273702-113 Assistenz Sylvia Kellerer, M.A. +49 89 273702-114 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

254 Barovier, Ercole 254,263,275,279-282,294 Barovier, Nicolò

263,275,279-282,294 Cenedese, Gino & C.

274

Coignard, James

298

Dr. Claudia Quittenbaum

Costantini, Egidio

+49 173 2958418

Ferro, Giorgio

Office Management

254

Barovier & Toso

298 285-288

Fucina degli Angeli

298

I.V.A.M.

261

Ingrid Ilgen

Martens, Dino 283,289-292,296

+49 89 273702-10

Martinuzzi, Napoleone

Logistik und Versand

264-266,267,268

Dirk Driemeyer

Murano

278,293

+49 89 273702-112

Pelzel, Franz

258,259

Buchhaltung

Poli, Flavio

271,277,284

S.A.L.I.R.

258-260

Alicja Wika

Salviati & C.

276

Eduard Egger

Scarpa, Carlo

269,270

+49 89 273702-117

Seguso Vetri d'Arte 271,277,284

Katalog-Bestellung

Stearns, Thomas

295

Stephanie Häfele, B.A.

Toso, Aureliano

289-292,296

+49 89 273702-116

Toso, Fratelli V.A.M.S.A.

Photographie Kalan Konietzko

257 272,273

Venini & C.

255,256,269,

270,295,297,299,300

+49 89 273702-112

Vitali, Libero

Layout

Wirkkala, Tapio

299,300

Zecchin, Vittorio

255,256

Achim Mayr

261

Zecchin-Martinuzzi 264-266,268

Druck Druckerei Peschke, München Website corporate design solutions, München

36

9. Februar 2010


Q

Q U I T T E N B AU M Kunstauktionen München

Auktion 91B

Murano Glas

21. September 2010

Versteigerungsbedingungen

Conditions of Sale for Auctions

Mit der Teilnahme an der Versteigerung, die online live übertragen wird (nähere Information entnehmen Sie bitte unserer Website), erkennt der Bieter nachstehende Bedingungen an:

The translation of these conditions of sale is provided for information only; the German original is the definitive version.

1. Die Versteigerung erfolgt freiwillig. Sie wird im eigenen Namen und für Rechnung der Auftraggeber durchgeführt mit Ausnahme der besonders gekennzeichneten Eigenware. 2. Bieter und Käufer haben keinen Anspruch auf deren Bekanntgabe. 3. Die Versteigerung erfolgt in Euro. Der Aufrufpreis wird vom Auktionator festgelegt. Gesteigert wird im Regelfall um jeweils 5% - 10% des vorangegangenen Gebots in Euro. 4. Die zu versteigernden Gegenstände können vor der Auktion besichtigt und geprüft werden; sie sind ausnahmslos gebraucht und von einem gewissen Alter. Ihr dadurch bedingter tatsächlicher Erhaltungszustand, der im Katalog und im Internet durchgehend nicht ausdrücklich beschrieben wird, ist vereinbarte Beschaffenheit (§434 Abs. 1 Satz 1 BGB). Farbige Reproduktionen im Katalog müssen die Gegenstände nicht farbgetreu wiedergeben. Alle Katalogangaben, die nach bestem Wissen und Gewissen gemacht werden, dienen nur der Information; das gilt auch für Angaben über die geographische Herkunft von Objekten. Sie sind nicht vertraglich vereinbarte Beschaffenheit und enthalten keine Garantien im Rechtssinne; das gilt auch dann, wenn Gegenstände im Katalog optisch oder in sonstiger Weise hervorgehoben und / oder außerhalb des Kataloges werblich o.ä. herausgestellt werden. Vereinbarte Beschaffenheit sind nur die Katalogangaben über die Urheberschaft, Signatur, Material, Restaurierung und Provenienz, eine besondere Garantie, aus der sich weitergehende Rechte des Käufers ergeben, wird vom Versteigerer hinsichtlich der entspr. Beschaffenheit ausdrücklich nicht übernommen. Die Vereinbarung über die Urheberschaft, Signatur, Material, Restaurierung und Provenienz begründet auch keine strengere als die im Gesetz vorgesehene Haftung, vgl. §§ 276 Abs. 1, 443, 477 BGB. Für Funktionsfähigkeit und Sicherheit von elektrischen Geräten wird keine Haftung übernommen. Auf Wunsch des Interessenten abgegebene Zustandsberichte (Condition Reports) dienen nur der näheren Orientierung über den äußeren Zustand des Objekts nach Einschätzung des Versteigerers. Wird dem Versteigerer vom Käufer vor Ablauf der Verjährung, die – vorbehaltlich einer vorsätzlichen Rechtsverletzung – ab dem Tage der Übergabe des zugeschlagenen Gegenstandes läuft und ein Jahr beträgt, nachgewiesen, daß Katalogangaben über die ‚Urheberschaft‘, ‚Signatur‘,‚Material‘, 'Restaurierung' und 'Provenienz' unrichtig sind, wird dem Käufer auf Verlangen der gesamte Kaufpreis (Zuschlagsumme; Aufgeld; Mehrwertsteuer; Folgerechtsanteil) Zug um Zug gegen Rückgabe des Kaufobjektes zurückerstattet; alternativ ist nach Wahl des Ersteigerers der Kaufpreis zu mindern. Schadenersatzansprüche des Käufers wegen Sachmängeln sowie aus sonstigen Rechtsgründen (einschließlich: Ersatz vergeblicher Aufwendungen) sind ausgeschlossen, soweit nicht der Auktionator oder seine Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt oder vertragswesentliche Pflichten verletzt hat. Unberührt bleibt die Haftung bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Für nicht vorhersehbare oder entfernter liegende Schäden haftet der Versteigerer in keinem Falle. Diese Grundsätze gelten bei Pflichtverletzungen von Erfüllungsgehilfen des Auktionators entsprechend. 5. Der Versteigerer hat das Recht, Katalognummern zu vereinen, zu trennen, außerhalb der Reihe auszubieten oder zurückzuziehen. 6. Der Zuschlag wird erteilt, wenn nach dreimaligem Aufruf ein Übergebot nicht erfolgt und der vom Einlieferer vorgesehene Limitpreis erreicht ist. Wird dieser Limitpreis nicht erreicht, kann der Versteigerer das Gebot ablehnen oder unter Vorbehalt zuschlagen; in diesem Fall ist der Bieter 4 Wochen an sein Gebot gebunden. Erhält er in dieser Zeit nicht den vorbehaltlosen Zuschlag, dann erlischt sein Gebot. Wird ein Vorbehalt nicht angenommen, kann die Katalognummer ohne Rückfrage an einen Limitbieter abgegeben werden. 7. Der Versteigerer kann ein Gebot ablehnen; in diesem Fall bleibt das unmittelbar vorher abgegebene Gebot gültig und verbindlich. Geben mehrere Personen das gleiche Gebot ab, so entscheidet das Los über den Zuschlag. Bei Meinungsverschiedenheiten und sonstigen Zweifeln am Zuschlag kann der Versteigerer den Gegenstand erneut ausbieten. Der Versteigerer darf für den Einlieferer bis zum vereinbarten Mindestverkaufspreis (Limit) auf das Lot bieten, ohne dies anzuzeigen und unabhängig davon, ob andere Gebote abgegeben werden oder nicht. Zum Schutz des eingelieferten Objekts kann der Versteigerer den Zuschlag unterhalb des Limits an den Einlieferer erteilen; in diesem Falle handelt es sich um einen Rückgang.

Participation in the auction, which will be transmitted live online (for more information please visit our website) implies unconditional acceptance of the following conditions of sale: 1. The auction is voluntary and is conducted in Quittenbaum’s name and on the account of the client, with the exemption of property in the possession of the auctioneers, which is indicated separately. 2. Bidders and buyers have no right to disclosure. 3. The auction is conducted in Euros. Starting prices are set by the auctioneer. Bids will normally be raised by increments, in euros, of between 5 and 10%. 4. Objects to be auctioned may be viewed and inspected prior to the auction. They are, without exception, used and of some age. The actual condition of the goods – corresponding to their age and used state –,is not being referred to expressly in the catalogue and on the internet, but is agreed specification (§ 434, para. 1, sentence 1, German Civil Code). Goods are sold “as is”. Coloured reproductions in the catalogue do not necessarily faithfully represent the true colour of the objects. All descriptions in the catalogue, including those pertaining to geographical provenance of items, have been made with due care and in good faith for informational purposes only. They do not constitute any agreement on the condition of goods and do not give rise to any guarantees in the legal sense. This applies even when objects are highlighted in the catalogue either visually or by other means and/or given special prominence outside the catalogue for advertising or similar purposes. The only information in the catalogue deemed to be agreed specification is that concerning authorship‚ signature, material, restoration and provenance: on no account does the auctioneer assume any special guarantee regarding condition giving rise to additional rights on the part of the buyer. The agreement concerning authorship‚ signature, material, restoration and provenance does not form the basis of any liability going beyond that laid down by statute (cf. §§ 276 para. 1, 443, 477 German Civil Code). The auction house cannot be held liable for malfunction or nonfunction of electrical devices. Condition reports can be forwarded on demand. They serve as better survey on the item's condition based on the auctioneer's assessment. If the buyer proves to the auctioneer before expiration of the period of limitation, said period running – except in cases of legal infringement with wilful intent -– from the date of transfer of the knocked down object and lasting for a year, that information given in the catalogue on the authorship, signature, material, restoration and provenance is incorrect, the buyer is entitled to demand reimbursement of the total purchase price (hammer price, premium, value-added tax, and a proportion of artist resale rights). Alternatively, at the choice of the bidder, the purchase price is to be reduced. Claims for compensation on the part of the buyer based on material defects or any other legal grounds (including compensation for payments made to no avail) are excluded, unless they are based on intent or gross negligence or material breaches of contract on the part of the auctioneer or his assistants. Liability for injury to life, limb or health is not affected. Under no circumstances does the auctioneer assume liability for non-foreseeable or remote damages. These principles apply correspondingly to breaches of duty by the auctioneer’s agents. 5.

The auctioneer reserves the right to combine or separate lots listed in the catalogue, to offer lots outside the specified sequence, or to withdraw any lot from the auction.

6. The bid is awarded if after three calls of a bid no overbid is made and the consignor’s reserve price has been reached. If this reserve price is not reached, the auctioneer may either reject the bid or knock down the object subject with reservation; in this case the bidder is bound to his/her offer for the period of 4 weeks. If he/she does not receive unconditional acceptance of his/her offer within this period of time, the bid expires. The lot may be disposed of to a reserve bidder without further consultation. 7. The auctioneer is entitled to reject a bid: in this case, the bid immediately preceding remains the valid and binding offer. If several bidders submit identical bids, the award shall be decided by drawing lots. In cases of differences of opinion and any other doubts concerning the award, the auctioneer is entitled to call the object anew. The auctioneer is entitled to bid on the lot in the consignor's interest up to the arranged reserve without indicating it to the public and regardless of possible existing bids. If the reserve cannot be reached, he has the right to hammer down the item in the consignor's favour, in this case the item is being bought-in.

Bitte wenden / Please turn over www.quittenbaum.com

37


8. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung. Mit dem Zuschlag geht die Gefahr für etwaige Verluste, Beschädigungen, Verwechslungen etc. auf den Käufer über. Der Käufer hat seine Erwerbung spätestens 10 Tage nach vollständiger Bezahlung seiner Verbindlichkeiten abzuholen oder einen Spediteur mit der Abholung zu beauftragen, danach gerät er in Annahmeverzug. Im übrigen ist der Auktionator nicht verpflichtet, den zugeschlagenen Gegenstand vor vollständiger Bezahlung aller vom Käufer geschuldeten Beträge an den Käufer bzw. den von ihm beauftragten Spediteur herauszugeben.

8. The award of the bid imposes the obligation to buy and pay. With the award of the bid, the risk of accidental loss, damage, mistake e.a. of the object shall pass to the buyer. The buyer shall collect his/ her acquisition not later than 10 days after having paid in full. Thereafter, he/ she will be in default of acceptance. The auctioneer shall not be obliged to hand over any objects before the buyer has paid in full all the amounts due and payable, neither to the buyer him/ herself, nor to the person he commissioned with transport.

9. Der Kaufpreis setzt sich zusammen aus der Zuschlagsumme, dem Aufgeld von 19,5% und der auf die Zuschlagsumme und das Aufgeld erhobenen Mehrwertsteuer in der jeweils gesetzlichen Höhe (Regelbesteuerung) oder aus der Zuschlagsumme und dem Aufgeld von 27,5% inklusive MwSt, die nicht ausweisbar ist (Differenzbesteuerung). Nicht besonders gekennzeichnete Objekte werden grundsätzlich differenzbesteuert, besonders gekennzeichnete Objekte werden regelbesteuert. Außerdem ist vom Käufer ein Anteil an der vom Versteigerer zur Abgeltung des gesetzlichen Folgerechts (§ 26 UrhG) zu entrichtenden Abgabe an die Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst in Höhe von 0,95% der Zuschlagsumme (zuzügl. MwSt.) zu bezahlen, wenn es sich um ein nach 1900 entstandenes Originalwerk der Bildenden Kunst (Ausnahme: Fotografien; Bild- und Siebdrucke; posthume Abgüsse von Plastiken) handelt.

9. The purchase price comprises the hammer price, the premium of 19,5 % and valueadded tax, which may be levied either in the form of statutory value-added tax at the appropriate rate, or as a dífferential tax included in the buyer’s premium of 27.5%. Objects not specifically identified will, in all cases, be subject to differential taxation; specifically identified objects will be subject to statutory value-added tax. Furthermore, the buyer shall pay a proportion of the fees payable by the auctioneer to the Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst [German association for reproduction rights in the visual arts] as compensation for the droite de suite (artist’s resale rights) (§ 26 German Copyright Act), in respect of all original works of fine art created after 1900 (with the exception of photographs, reproductions and serigraphs, and posthumous castings of sculptures), the sum payable being 0.95 % of the hammer price (plus VAT).

10. Ausfuhrlieferungen sind von der Mehrwertsteuer befreit, innerhalb der EU jedoch nur bei Unternehmen mit Umsatzsteueridentifikationsnummer. Sobald der Ausfuhrnachweis erbracht ist, wird dem ausländischen Kunden die Mehrwertsteuer vergütet. 11. Während oder unmittelbar nach der Auktion ausgestellte Rechnungen bedürfen wegen Überlastung der Buchhaltung einer besonderen Nachprüfung und eventuellen Berichtigung. Irrtum vorbehalten. Mündliche Auskünfte ohne schriftliche Bestätigung sind unverbindlich. 12. Der Kaufpreis, d.h. der Endpreis (Zuschlag+Aufgeld+ bzw. inkl MwSt. + anteiliges Folgerecht) ist fällig mit Zuschlag. Persönlich an der Auktion teilnehmende Ersteigerer haben den Endpreis sofort in bar in Euro an Quittenbaum Kunstauktionen GmbH zu entrichten. Bei späterer Abholung wird auch eine sofortige Überweisung des Rechnungsbetrages akzeptiert. Zahlungen auswärtiger Ersteigerer, die schriftlich, per Email oder telefonisch geboten haben, sind binnen 10 Tagen nach Rechnungsdatum fällig. Zahlbar in bar, per Verrechnungsscheck oder per Überweisung. 13. Verweigert der Käufer Abnahme oder Zahlung oder gerät er mit der Zahlung des Kaufpreises in Verzug, kann der Versteigerer wahlweise entweder Erfüllung des Kaufvertrages oder Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen. Der Käufer gerät 10 Tage nach Rechnungstellung in Verzug. Verlangt der Versteigerer Erfüllung, steht ihm neben dem Kaufpreis der Verzugsschaden zu. Dazu gehören auch ein etwaiger Währungsverlust, der Zinsverlust sowie der Kostenaufwand für die Rechtsverfolgung. Verlangt der Versteigerer Schadenersatz wegen Nichterfüllung, so ist er berechtigt, das Versteigerungsgut bei Gelegenheit noch einmal zu versteigern. Mit dem Zuschlag erlöschen die Rechte des Käufers aus dem früher ihm erteilten Zuschlag. Der Käufer haftet für jeden Ausfall, hat keinen Anspruch auf einen Mehrerlös und wird zur Wiederversteigerung nicht zugelassen. 14. Ersteigertes Auktionsgut wird erst nach geleisteter Barzahlung ausgeliefert. Geht eine Zahlung nicht rechtzeitig ein, so haftet der Käufer für alle hieraus entstehenden Schäden. Eine Stundung wird nicht gewährt. Bei Zahlungsverzug werden die bei der Hausbank des Versteigerers üblichen Bankzinsen für einen Überziehungskredit berechnet. Der Nachweis eines geringeren Schadens bleibt dem Käufer vorbehalten. 15. Der Versteigerer lagert alle Gegenstände während eines Zeitraumes von 5 Wochen ab dem Tage der Auktion. Danach ist er berechtigt verkaufte, nicht abgeholte Gegenstände im Namen und für Rechnung des Käufers bei einer Spedition einlagern zu lassen. Weist der Käufer den Versteigerer schriftlich an, den Transport des Gegenstandes durchzuführen, veranlasst der Versteigerer einen sachgerechten Transport zum Käufer auf dessen Kosten und – soweit der Käufer als Unternehmer handelt - auf dessen Gefahr. Nach Anlieferung hat der Käufer, der Unternehmer ist, die Sachen unverzüglich auf Schäden zu untersuchen und diese dem Transportunternehmen anzuzeigen; spätere Reklamationen wegen nicht verdeckter Schäden sind ausgeschlossen. 16. In den Geschäftsräumen haftet jeder Besucher – insbesondere bei Besichtigungen – für jeden von ihm verschuldeten Schaden. 17. Für Kunden, die an einer Auktion nicht persönlich teilnehmen können, werden schriftliche Gebote entgegengenommen und interessenwahrend durch den Auktionator ausgeführt. Die Gebote müssen bei Besichtigungsschluß vorliegen. Bei schriftlichen Geboten beauftragt der Interessent den Versteigerer, für ihn Gebote abzugeben. Wünscht der Kunde, telefonisch für eine Position mitzubieten, wird ein im Saal anwesender Telefonist beauftragt, nach Anweisung des Telefonbieters Gebote abzugeben. Telefonische Gebote oder Gebote über das Internet während der Auktion bedürfen der vorherigen Anmeldung beim Versteigerer und dessen Zustimmung. Das Auktionshaus übernimmt keine Gewähr für die Verfügbarkeit des Telefon- und Online-Verkehrs und keine Haftung dafür, dass aufgrund technischer oder sonstiger Störungen keine oder unvollständige Angebote abgegeben werden. 18. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. 19. Erfüllungsort und Gerichtsstand sind, soweit sie vereinbart werden können, München. 20. Diese Versteigerungsbedingungen gelten entsprechend für alle Fälle des 4-wöchigen Nachverkaufs von Gegenständen, die auf der Versteigerung nicht zugeschlagen worden sind. Der Nachverkauf ist Teil der Versteigerung, bei der der Interessent entweder telefonisch oder schriftlich den Auftrag zur Gebotsabgabe mit einem bestimmten Betrag erteilt. In den vorgenannten Fällen finden die Bestimmungen über Fernabsatzverträge (§§ 312b - 312d BGB) keine Anwendung. Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser Versteigerungsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. 21. Soweit die Versteigerungsbedingungen in mehreren Sprachen vorliegen, ist stets die deutsche Fassung maßgebend.

10. No value-added tax will be charged for objects which are to be exported to countries outside the European Union (EU) or within the EU where the buyer is an art dealer with a sales tax identification number. Value-added tax will be refunded to foreign customers upon receipt of proof of export. 11. Due to the excessive pressure on the accounts department during and immediately after the auction, all invoices made out at the time shall be subject to further scrutiny and correction. Errors excepted. Information given verbally without written confirmation is not binding. 12. Buyers participating in the auction in person shall pay the final price (hammer price plus premium plus value-added tax) in cash immediately to Askan Quittenbaum Kunstauktionen München GmbH. In the case of purchase by written order, payment is due within 10 days after the invoice date. If buyers bid in a written form, via E-mail or on the phone, payment is due within 10 days after the date indicated on the invoice. Payment can be settled cash, as account-only cheque or via bank transfer. 13. If the buyer refuses to collect or pay or is in arrears with payment, the auctioneer can demand either fulfilment of the purchasing contract or compensation due to non-fulfilment. The buyer is in arrears if the period specified in sub-para. 12 – 10 days after date of invoice – has expired, or else if the deadline given with a warning passes without payment. If the auctioneer demands fulfilment, he/she is entitled to the purchase price plus compensation for damage caused by delay. This includes any exchange rate losses, losses of interest and costs of legal action. If the auctioneer demands compensation due to non-fulfilment, he/she is entitled to re-auction the objects at some future point. Upon knockdown the rights of the buyer arising from the previous award expire. The buyer is liable for any shortfall, has no claim to any surplus receipts and is not admitted to any further bid. 14. Auctioned objects shall be handed over only after cash payment has been effected. If payment is not received on time, the buyer is liable for any damage suffered as a result. Payment may not be deferred. In the case of payment arrears, interest at the standard bank rate is charged. The buyer is free to prove minor damage. 15. The auctioneer shall keep the objects in storage for a period of 5 weeks from the date of the auction. Any objects that have not been claimed within this period may, after this period has been exceeded, be stored at a transport company by the auctioneer in the name and for the account of the buyer. Upon the buyer’s written instruction to the auctioneer concerning despatch of the object in question, the auctioneer shall organise appropriate transport to the buyer at the buyer’s cost, and, where the buyer acts as an entrepreneur, at the risk of the latter. After delivery, the buyer who is regarded as an entrepreneur, is to probe the goods immediately for damage and inform the transport company about it. Subsequently registered complaints are foreclosed, unless the damage had been concealed. 16. Visitors to our premises, especially in the case of viewings, shall be liable for all damage caused. 17. For customers who cannot participate personally in the auction, written orders are accepted and executed by the auctioneer in the interest of the customer. Orders must be placed at the latest at the close of viewing. In the case of written bids, interested parties authorize the auctioneer to submit bids on their behalf. If customers wish to participate in bidding for a lot by telephone, a member of staff present in the auction room will be delegated to make bids according to the instructions of the telephone bidder. Bids by telephone or via internet have to be announced beforehand and accepted by the auctioneer. The auction house does not guarantee the availability of telephone or internet lines and cannot be held accountable for not transmitted or incomplete bids due to technical or other malfunction. 18. The law of the Federal Republic of Germany shall apply exclusively 19. The place of performance and jurisdiction shall be Munich, as far as this can be agreed. 20. These conditions of sale apply correspondingly in all cases of the 4-week post-auction sales of objects not knocked down at the auction. In the post-auction sale, which forms part of the auction, interested parties place an order, by telephone or in writing, for a bid to be submitted for a particular sum. The provisions of Sections 312b-312d of the German Civil Code concerning distance contracts shall not apply in the above named cases. If one or more provisions of these auction conditions are or become invalid, the validity of the remaining provisions will not be affected. 21. If the Conditions of Sale for Auctions are available in several languages, the German version shall always prevail.

Stand: 21. September 2010 38

21. September 2010


Q

Q U I T T E N B AU M Kunstauktionen München

Murano-Glas Eine Italienische Privatsammlung Auktion 91B - Teil 2 21. September 2010

QUITTENBAUM Kunstauktionen GmbH Theresienstraße 60 · D-80333 München · Telefon 089-27 37 02 10 · Telefax 089-27 37 02 122 E-Mail: info@quittenbaum.de · Internet: www.quittenbaum.de 3-935446-84-5

Auktion 091B2 - Catalogue - Quittenbaum Art Auctions  

Quittenbaum Art Auctions Munich, Catalogue of Auction 091B - 21.09.2010 - Muräne Glass - An Italian private collection

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you