Page 1

Der Spieltag Offizielle Sportplatzzeitung der TSG-Fußballer

LADUNG – EINLADUNG - EINLADUNG – EINLADUNG - EINLADUNG – EINLA

SIND DABEI – WIR SIND DABEI – WIR SIND DABEI – WIR SIND DABEI

Nr. 11

Sonntag, 25. April 2010

Unser Gast: TSV Kleinrinderfeld II 1. Mannschaft, Anstoß: 16:00 Uhr 2. Mannschaft, Anstoß: 14:00 Uhr (gg. TSV Prosselsheim II)


m

Der Spieltag

Ein ganz besonderer „Spieltag“! Sie erinnern sich: beim letzten Mal hatte ich etwas über Teamgeist, Teamplayer und Teamerfolge geschrieben. An diesem Wochenende werden wir allen Interessierten das Ergebnis echter Teamarbeit präsentieren. Wir haben in acht Monaten eine Menge geschafft, auf die wir alle stolz sein können. Seit August vorigen Jahres hat sich in unserem Verein eine neue Sparte etabliert, zumindest auf Zeit. Neben acht TSG-Abteilungen haben sich gut zwanzig hochmotivierte „Sportler“ zusammengeschlossen, um, unterstützt von ca. 35 Gastspielern, in Ihrer Altersklasse Höchstleistungen zu bringen. Erschöpft aber nahezu unfallfrei konnte Gott sei Dank die Ziellinie überquert werden. Und in der Tat: das Resultat kann sich sehen lassen! Nach anfänglichen Trainingsversuchen, in denen Schwächen und Stärken der einzelnen Mitspieler „synchronisiert“ werden mussten, entwickelte sich eine schlagkräftige Einheit, mit der es Freude machte, am Wettkampf teilzunehmen.

Einmal mehr hat sich eine alte Lebensweisheit bestätigt, dass der Wille Berge versetzen kann, und, dass ein gemeinsames Ziel vor Augen, dieser Wille ungeahnte Kräfte freisetzen kann. Warum schreibe ich das? Ganz bestimmt nicht, um dieser Truppe zu schmeicheln. Das hat diese Mannschaft nicht nötig. Sie müssen niemandem mehr etwas beweisen. Nein, vielleicht macht sich der eine oder andere aktive Sportler von heute so seine Gedanken, warum machen die denn das. Ganz einfach: Sie sind Teil eines Ganzen, unseres Vereins und stehen dem Fußballsport nahe. In diesem Bewusstsein übernehmen Sie Verantwortung für die Gemeinschaft, für alle, die in diesem Verein vernünftige Bedingungen vorfinden wollen. Und jetzt bin ich beim Stichwort: Verantwortung! Sie setzt Leistung voraus. Ohne Leistung brauche ich keine Verantwortung zu übernehmen, ich bin nur Mitläufer. Was wir brauchen sind Frauen und Männer die Verantwortung übernehmen, für sich und für andere, auf und neben dem Platz. Vielleicht nicht nur auf Zeit. Das wünscht sich Euer Vorstand! 3


b Unser heutiger Gast Liebe Fussballfreunde, zu unserem Frühlingsfest mit Einweihung der neuen Umkleideräume und des Kleinfeldspielplatzes möchte ich Sie, sowie die Verantwortlichen, Spieler und Fans der TSV Prosselsheim und des TSV Kleinrinderfeld recht herzlich begrüßen. Auch den Schiedsrichtern dieser Begegnungen Herrn Reiner Klüglein und Herrn Jochen Burkard ein herzliches Willkommen. Mit dem TSV Prosselsheim erwartet unsere Zweite einen Gegner, den es zu schlagen gilt um vom vorletzten Tabellenplatz wegzukommen. Leider hat Bobby in der Rückrunde ständig Personalprobleme, da einige Spieler verletzt sind oder durch andere wichtige Termine nicht zur Verfügung stehen.

Der Spieltag

Für die Erste wäre alles andere als ein Sieg gegen den Tabellenletzten eine Riesenüberraschung. Also heißt es, drei Punkte einzufahren und den derzeit sechsten Tabellenplatz zu festigen. Ansonsten wünsche ich Ihnen allen ein paar gemütliche Stunden bei unserem Frühlingsfest, faire verletzungsfreie Spiele und einen schönen und unterhaltsamen Nachmittag. Harald Sendelbach, Abteilungsleiter Spielerkader unserer Gäste aus Kleinrinderfeld: Tor: Thomas Mutors, Philipp Dürr, Timo Koppitz. Abwehr: Tobias Dürr, Dirk Bremberg, Frank Bremberg, Sebastian Egner, Daniel Heim, Steffen Eisenbacher, Dominik Hetzer, Steffen Götzelmann, Stefan Amrehn, Michael Kratzer. Mittelfeld: Sascha Meining, Jonas Ebner, Manuel Peter, Rainer Feineis, Norbert Mahler, Andreas Neuberger. Angriff: Sven Diller, Tobias Schebler, Hans-Jürgen Meyer, Daniel Heisel, Steffen Dorsch, Jens Rebhan, sowie Spieler aus der ersten Mannschaft. Trainer: Thomas Mutors.

Der aktuelle Spieltag 1. Mannschaft, Kreisklasse Wü 1

2. Mannschaft, B-Klasse Wü 1

TSG – TSV Kleinrinderfeld II TSV Rottend. II – Post SV Sieboldsh. II SV Kürnach II – TSV Gerbrunn SV Waldbrunn – (SG) FC Euerfeld SB Versbach – TSV Grombühl II SC Lindleinsmühle – SV Geroldshsn. FC Wzbg. Kickers II – TSV Lengfeld II ASV Rimpar II – spielfrei

TSG II – TSV Prosselsheim II DJK Erbshsn.-Sulzw. II – SV Maidbr. II VfR Burggrumb. II – SV Veitshöchhm. II SV Oberdürrbach III – SG Waschküch SC Schernau – SV Geroldshausen II

4


b

Der Spieltag

Spielplan der 1. Mannschaft 10. Spieltag (Rückrunde) Sonntag, 25. April, 16:00 Uhr TSG – TSV Kleinrinderf. II

13. Spieltag (Rückrunde) Sonntag, 16. Mai, 13:00 Uhr TSV Rottendorf II – TSG

11. Spieltag (Rückrunde) Sonntag, 02. Mai, 15:00 Uhr SB Versbach – TSG

14. Spieltag (Rückrunde) Sonntag, 24. Mai TSG – spielfrei

12. Spieltag (Rückrunde) Sonntag, 09. Mai, 15:00 Uhr TSG – (SG) FC Euerfeld

15. Spieltag (Rückrunde) Sonntag, 30. Mai, 15:00 Uhr TSG – SV Kürnach II

Dahin geht die Reise SV Kürnach II ASV Rimpar II

TSG Estenfeld

SB Versbach

(SG) FC Euerfeld

TSV Lengfeld II TSV Grombühl II SC Lindleinsmühle Kickers II TSV Rottendorf II Post SV II SV Waldbrunn

TSV Kleinrinderfeld II

SV Geroldshausen

6

TSV Gerbrunn


b

Der Spieltag

Rückblick 1. Mannschaft 11. April 2010: TSG – SV Waldbrunn 1 : 4 Nach dem torlosen Remis bei der Post-Reserve hatten wir am vergangenen Sonntag mit dem Zweiten aus Waldbrunn einen richtigen Brocken vor der Brust. Aufgrund der mittlerweile angespannten Personalsituation und der Tatsache, dass der Gegner hauptsächlich mit langen Bällen operiert, wählte unser durch muskuläre Probleme verhinderter Coach ein 3-4-2-1 System mit drei defensiven Mittelfeldakteuren. Zunächst ging diese Taktik sehr gut auf und wir konnten die Gäste von unserem Strafraum fernhalten, jedoch ohne unsererseits selbst zu Chancen zu kommen. Folgerichtig resultierte der Waldbrunner Führungstreffer nicht aus einer Kombination des Gegners sondern aus einem viel zu kurzen Rückpass von Peter zu Adam, den der gegnerische Stürmer locker erlaufen und schließlich ohne Probleme unterbringen konnte. In der Folge konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten und gingen somit mit einem Tor Rückstand in die Pause. Nach der Pause wollten wir an die letzten Minuten der 1. Halbzeit anknüpfen und vielleicht mit einem Tor 8

das Spiel an uns zu ziehen. Doch leider kam es ganz anders: Nur wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff konnten die Waldbrunner von einem Fehler auf dem Flügel profitieren, als Fabi nichts anderes mehr übrig blieb als seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall zu bringen. Beim anschließenden Elfer war Adam chancenlos und somit stand es 2:0. Hoffnung keimte noch einmal auf als Fabi im gegnerischen Sechzehner nur per Foul gestoppt werden konnte und Franky den Strafstoß sicher verwandelte. Wir versuchten jetzt, das Waldbrunner Abwehrbollwerk mit 2 Stürmern und offensivem Spiel zu knacken, was dem Gegner Raum zum Kontern gab. Als der Schiedsrichter ein klares Foul an Peter übersah, konnten die Waldbrunner das 3:1 und damit die Entscheidung erzielen. Der 4:1 Endstand resultierte aus unserem Willen evtl. noch etwas fürs Spiel nach vorne zu tun, was einen erneuten Gegentreffer zur Folge hatte. Fazit: Eine alles in allem verdiente Niederlage gegen einen stark spielenden Tabellenzweiten. Jetzt heißt es, an den kommenden Wochenenden bei lösbarere Aufgaben 6 Punkte zu holen. Christopher


x x x x x

modische Schnitte und Stylings pflegende Coloration schonende Umformung Haarverdichtung Hochsteckfrisuren und Make-Up für jeden Anlass

JETZT NEU FÜR SIE x Nagel-Design-Studio-alessandro Estenfeld St. Mauritius-Str. 21 a Tel.: 09305-99134

Würzburg Petrinistr. 20 Tel.: 0931-25339

Rimpar Niederhoferstr. 29 Tel.: 09365-9253


b Rückblick 1. Mannschaft 18. April 2010: TSV Grombühl II – TSG 2 : 3 Am letzten Sonntag stand das Auswärtsspiel gegen den TSV Grombühl II an. Nach zuletzt einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage war es an der Zeit diesen Abwärtstrend zu beenden und drei Punkte einzufahren um Tabellenplatz sechs zu halten. Die taktische Vorgabe für dieses Spiel war es, den Gegner bereits beim Spielaufbau einzuschränken und früh zu attackieren um diesen so zu Fehlern zu zwingen. In den ersten Spielminuten gelang es uns dieses Konzept ganz gut umzusetzen. Wir kontrollierten das Spiel und erspielten uns zwei gute Torchancen ohne diese jedoch nutzen zu können. Nach dieser Anfangsphase kam der Gegner etwas besser ins Spiel, was jedoch hauptsächlich daran lag, dass wir nicht mit der nötigen Konsequenz in die Zweikämpfe gingen und dem Gegner zu viel Freiraum ließen. In der 16ten Spielminute erzielte Grombühl aus abseitsverdächtiger Position das 1:0. Im weiteren Verlauf bis zur Halbzeitpause erspielten wir uns zwar ein Übergewicht und hatten deutlich 10

Der Spieltag

mehr Ballbesitz, jedoch verstanden wir es nicht diesen Vorteil auszunutzen um ein Tor zu erzielen. Nach einer klaren Ansage von Matze in der Halbzeitpause gingen wir von Beginn an hochmotiviert zu Werke und konnten in der 50sten Minute durch Fabian, nach Vorlage von Franky, das 1:1 erzielen. Im weiteren Verlauf kontrollierten wir klar das Spiel und brachten auch die nötige Geduld im Spielaufbau auf. In der 67sten Minute wurden wir dafür mit dem 2:1 durch Franky belohnt und hatten damit das Spiel gedreht. Diese Führung hielt jedoch keine 10 Minuten. Nach einem Eckball köpfte ein Grombühler Stürmer, sträflich freistehend, zum 2:2 ein. Die Mannschaft bewies an diesem Sonntag aber einen tolle Moral, spielte weiter auf Sieg und konnte durch das zweite Tor von Franky mit 3:2 in Führung gehen. In den letzten 10 Minuten kam der Gegner nun noch das ein ums andere Mal gefährlich vor unser Tor ohne jedoch einen weiteren Treffer zu erzielen und somit konnten wir einen wichtigen Auswärtserfolg feiern! Einziger Wermutstropfen an diesem Sonntag war die Rote Karte für Rainer, der in der Nachspielzeit einen Grombühler an der Mittellinie nur durch ein Foul stoppen konnte und dafür vom Schiedsrichter des Spielfeldes verwiesen wurde. Oliver


b

Der Spieltag

Tabelle 1. Mannschaft Rang

Verein

Spiele

S

U N

Tore

Tordiff. Punkte

1

SV Waldbrunn

21

16 3

2

75

: 28

47

51

2

ASV Rimpar II

21

15 5

1

92

: 26

66

50

3

SC Lindleinsm端hle

20

15 3

2

70

: 35

35

48

4

SB Versbach

21

14 3

4

74

: 29

45

45

5

TSV Gerbrunn

20

13 2

5

44

: 23

21

41

6

TSG Estenfeld

21

10 2

9

47

: 43

4

32

7

TSV Lengfeld II

21

9

2 10

54

: 47

7

29

8

TSV Rottendorf II

20

8

3

9

36

: 42

-6

27

9

FC Wzbg. Kickers II

20

7

1 12

57

: 49

8

22

10

Post SV Sieboldsh. II

20

6

4 10

51

: 56

-5

22

11

SV Geroldshausen

20

7

0 13

45

: 67

-22

21

12

(SG) FC Euerfeld

21

5

2 14

30

: 65

-35

17

13

TSV Gromb端hl II

21

4

3 14

33

: 64

-31

15

14

SV K端rnach II

20

4

3 13

19

: 63

-44

15

Quelle: www.bfv.de

12

Stand: 18.04.2010


-OBILITÊTªUNDª %NERGIE 6IELFALTªINª4OP 1UALITÊT sª(EIZÚLª sª+OHLEª sª(OLZ 0ELLETSª sª+RAFTSTOFFEª

sª"IO $IESEL sª3CHMIERSTOFFEª sª0LANTO 3CHMIERSTOFFEª sª-INERALÚLTECHNIK WWWBAYWADE WWWBAYWASHOPDE

 

"AY7Aª!' ª%NERGIE .àRNBERGERª3TRª ªª7àRZBURG 4ELEFONªª  4ELEFAXªª  % -AILª MINERALOELEWUERZBURG BAYWADE


b

Der Spieltag

Statistik 1. Mannschaft Spieler

Spiele Tore aktuell Saison 2 6 1 1 6 13 1 1 11 3 1 14 2 10 1 2 2 21 2 5 2 21 1 6 1 13 5 2 20 5 1 18 3 4 2 19 23 14 1 11 1 2 19 1 1 1 1 3 2 3 2 19 11 13 1 2

Breunig André Brandt Raphael Burkert Marco Czesch Florian Dänzer Michael Dänzer Tobias Dürr Fabian Fernes Adam Fischer Florian Gröger Jens Heil Peter Herrmann Oliver Hornung Christof Krammel Christopher Pietschmann Matthias Roth Michael Rückel Frank Rückel Steffen Schädle Benjamin Scheller Thomas Schilling Julian Schmatloch Dirk Schmitt Christian Sendelbach Christoph Streit Fabian Wasser Thorsten Ziegler Adrian Gegner Gesamt

28

282

47

Assists Scorer Karten Gelb 1 1 1 2 1 1 1 2 5 1 5 5 2 3 1 2 4 2 1

G/R

Rot

1 1

6 8 5

11 13 8

6 8

5 2 1 2

28 3 2 3

11 1 2 1

4

4

5

1

1

2 1 47

93

45

1

1

Stand: 18.04.2010

Torjäger:

Vorbereiter:

Topscorer:

1.

Rückel F.

23

Krammel

8

Rückel F.

28

2.

Hornung, Krammel

5

Hornung

6

Krammel

13

3

Dänzer T., Pietschmann, Rückel F.

5

Hornung

11

3. Pietschmann, Dänzer

14


b Spielerportrait

Der Spieltag

Tobias Wolz Wohnort: Estenfeld Geburtstag: 26.09.1990 Familienstand: ledig Beruf: Schüler Spielerstationen: TSG Estenfeld, TSV Rottendorf, SV Kürnach

Lieblingsverein

Borussia Dortmund

Lieblingsessen

Schnitzel mit Pommes

Lieblingsgetränk

Cola

Lieblingsfilm

Death Race

Lieblingsmusik

House, Techno

Spielposition

Abwehr

Wunschposition

Defensives Mittelfeld

Sportliches Vorbild

Steven Gerrad

Hobbies

Fußball, Tischtennis, Freunde

Wo mache ich am liebsten Urlaub

Spanien

Worauf kann ich verzichten

dumme Sprüche

Worauf kann ich nicht verzichten

Freunde, Fussball

Meine schlechteste Angewohnheit

Faulheit

Lachen kann ich über

Witze

Ich spiele Fussball, weil

es Spass macht

Wunsch für die Saison

erfolgreich spielen

18


b

Der Spieltag

Spielplan der 2. Mannschaft 10. Spieltag (Rückrunde) Sonntag, 25. April, 14:00 Uhr TSG II – TSV Prosselsheim II

13. Spieltag (Rückrunde) Sonntag, 16. Mai, 13:00 Uhr VfR Burggrumbach II – TSG II

11. Spieltag (Rückrunde) TSG II – spielfrei

14. Spieltag (Rückrunde) Sonntag, 24. Mai TSG II – spielfrei

12. Spieltag (Rückrunde) Sonntag, 09. Mai, 13:00 Uhr TSG II – SV Maidbronn II

15. Spieltag (Rückrunde) Sonntag, 30. Mai, 13:00 Uhr TSG II – SV Oberdürrbach III

Dahin geht die Reise DJK Erbshausen-Sulzwiesen II

VfR Burggrumbach II SG SF Waschküch Wzg.

TSV Prosselsheim II

ASV Rimpar III SV Maidbronn II SV Veitshöchheim II

TSG Estenfeld II SV Oberdürrbach II

SC Schernau

DJK Effeldorf

SV Geroldshausen II

20


x

p

u

x


b

Der Spieltag

Tabelle 2. Mannschaft Rang

Verein

S

U

N

Tore

Tordiff. Punkte

1

DJK Effeldorf

17

14 2

1

67 : 13

54

44

2

SV Veitshöchheim II

16

11 2

3

53 : 24

29

35

3

ASV Rimpar III

17

9

4

4

68 : 29

39

31

4

SC Schernau

14

8

4

2

44 : 24

20

28

5

SV Geroldshausen II

14

7

3

4

24 : 18

6

24

6

(SG) SF Waschküch WÜ

15

6

4

5

51 : 41

10

22

7

SV Maidbronn II

16

6

2

8

39 : 41

-2

20

8

DJK Erbshsn.-Sulzw. II

15

5

2

8

26 : 53

-27

17

9

TSV Prosselsheim II

16

4

4

8

35 : 44

-9

16

10

VfR Burggrumbach II

14

3

3

8

24 : 40

-16

12

11

TSG Estenfeld II

17

3

2 12 18 : 48

-30

11

12

SV Oberdürrbach III

15

1

0 14

-74

3

Quelle: www.bfv.de

22

Spiele

9

: 83

Stand: 19.04.2010


b

Der Spieltag

Rückblick 2. Mannschaft 11. April 2010:

18. April 2010:

TSG – DJK Erbshsn.-Sulzw. II 0 : 1

DJK Effeldorf – TSG 4 : 0

Eine bittere Niederlage musste unsere zusammengewürfelte Truppe (es fehlten 6 Spieler) gegen ein, aus der ersten Mannschaft, verstärktes Gästeteam hinnehmen.

Eine deutlich zu hohe Niederlage musste unsere Reserve beim Klassenprimus DJK Effeldorf hinnehmen.

Über weite Strecken des Spiels dominierte die Heimelf und bot guten Fußball. Allerdings konnten wir unsere sich bietenden Torchancen nicht nutzen. Das goldene Tor fiel durch einen Abwehrfehler in der 50. Spielminute.

In einer von uns überlegen geführten ersten Halbzeit konnten wir abermals keine Torchance nutzen. Außerdem wurde uns Kopfballtor von Stephan wegen angeblichem Faulspiels abgepfiffen. Umso ärgerlicher war das 0:1 kurz vor der Halbzeit, das nach einem Herumgestochere im 16-Meter-Raum fiel.

Bobby

u

24

Zwei Kopien des ersten Gegentors und ein Sonntagsschuss besiegelten unsere Niederlage, gegen die im zweiten Spielabschnitt stärker aufkommenden Heimelf. Bobby


auf der Zielgerade...


Wir w端nschen der TSG Estenfeld gute Kameradschaft und sportlichen Erfolg, wie im letzten Jahr!

d

w


auf der Zielgerade...


Wir gratulieren!

„ein fast Runder“, Irmgard Sadler, Fußballer-Mutti

in

unserer Mitorganisator vom Jugendcamp Kerstin Straus

Benni Schae dle zum 24sten

Alex Chuvpilo zum 29sten

n Philipp Conrad zum 23sten

Wir wünschen weiterhin Gesundheit und Freude am Leben, viel Spaß und gute Freunde im Verein!

Impressum

Inhalt

Herausgeber: TSG Fußballabteilung Redaktion & Gestaltung: Rudolf Krieger Layout & technische Umsetzung: Ralf Franz Fotos: TSG Fußballer Druck: Copy Druck Roth, Würzburg

Ein ganz besonderer „Spieltag“! . . . . . . 3 Unser heutiger Gast . . . . . . . . . . . . . . . 4 Rückblick Erste . . . . . . . . . . . . . . . .6 –14 Programm Frühlingsfest . . . . . . . . . 16–17 Spielerportrait . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18 Rückblick Zweite . . . . . . . . . . . . . 20 – 24 Auf der Zielgerade . . . . . . . . . . . . .26 – 29 Wir gratulieren! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30


"Mal nicht auf der Reservebank sitzen."

uns t i M iel Ihr Z en ! h c i e r re

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Mit 20 ein Auto, mit 30 eine Familie, mit 40 ein Haus? So wie sich Ihr Leben verändert, verändern sich auch Ihre Wünsche und Ziele. Der VR-FinanzPlan ist das Herz unserer Beratung. Wir finden gemeinsam die richtige finanzielle Lösung für jedes Bedürfnis. Sprechen sie persönlich mit Ihrem Berater.

Raiffeisenbank Estenfeld-Bergtheim eG Internet: www.rb-eb.de 6 eMail: rb-eb@vr-web.de

TSG Estenfeld - Der Spieltag Nr. 11  

Offizielle Sportplatzzeitung der TSG-Fußballer. Ausgabe vom 25.04.2010

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you