Issuu on Google+

Wetter: Der Frühling ist in die Winterferien verreist. seite 12

Sprachen Englisch lernen und feiern Sprachkurse sind gefragt: Wo Sie am besten lernen und wo Sie den grössten Fun haben seite 9

Zürich Eluveitie begeistert US-Fans

In der Schweiz kennt sie kaum jemand, in den USA gehört die Zürcher Metal-Band zu den Abräumern seite 11

Wir zeigen, mit welchen wilden Kräutern und Gemüsen Sie ein tolles Menu zaubern seite 19 www.punkt.ch

17°

Tierschützer entsetzt: Kühe werden mit Strom gequält Schweizer Kühe werden regelmässig mit Stromschlägen traktiert – auch am morgigen «Tag der Milch» Den lieben langen Tag angebunden im Stall: Das ist das traurige Schicksal von rund 350 000 Schweizer Milchkühen. Doch damit nicht genug: Immer, wenn sie den Rücken heben oder mit dem Schwanz eine Fliege abwehren, werden die Tiere von einem Stromschlag traktiert.

Schuld ist der elektrische Kuhzüchtiger, der in Tausenden von Schweizer Ställen installiert ist, obwohl er vom Bund als «nicht tiergerecht» einge-

«Stromschläge setzen die Kühe unter Stress.» Denise Marty Tierhaltungs-Expertin

stuft und von 85 Prozent der Schweizer abgelehnt wird. Das ergab eine Umfrage von «KAGfreiland», der Organisation für artgerechte Tierhaltung. Trotzdem wird die Schweizer Milch

in neun von zehn Bauernbetrieben immer noch unter Strom produziert. Der Grund: Der Stromschlag zwingt die Kühe, sich nach hinten zu bewegen und ihr Geschäft in einen Graben zu verrichten. So können Kot und Urin ohne grossen Aufwand weggeputzt werden. seite 2

Drag-Queen-Wahl

Dresscode: Sexy und weiblich

Bundesrat Pascal Couchepin.

«.ch»-Leser

essen

So kochen Sie mit wilden Kräutern

morgen

seite 23

seite 17

Zürich Nr. 73

Das Model ist im vierten Monat schwanger – Seal freut sich auf das dritte gemeinsame Kind seite 16

14°

Marco Rima TV-Serien Der Komiker leiht Jetzt setzt am seine Stimme dem Pro7 Samstag Filmhund «Fredy» auf Klatsch

Freitag, 17. April 2009

Klum Heidi erwartet viertes Klümchen

heute

Wut auf Couchepin Wenn die Herren der Schöpfung auf die Bühne schreiten, dann ist der Dresscode klar: Sexy müssen die Klamotten sein – und weiblich! So wie hier bei Marcello, alias «Marcy Darcy», in seinem selbstgenähten Kostüm. Marcello, im «richtigen Leben» Büroangestellter, ist einer von sechs Finalisten, die morgen im Zürcher Bernhard-Theater an der Wahl zur «Miss Drag Queen 2009» teilnehmen werden. seiten 6 + 7

«Das ist eine Sauerei!» Die Leserinnen und Leser von «.ch» halten gar nichts von der Idee aus dem Departement Couchepin, für den Arzt- und Notfallbesuch eine Gebühr von 30 Franken zu verlangen. «Schickt Couchepin in die Wüste», fordert ein wütender Leser. Hart ins Gericht geht unsere Leserschaft aber auch mit den Krankenkassen: «Schafft sie ab», verlangt einer, «denn wir müssen ja ohnehin alles selber bezahlen.» seite 4


2

aktuell

Freitag 17. April 2009

Frau Nörgeli

A

lso das geht auf keine Kuhhaut: Die Milch, die ich heute Morgen getrunken habe, wurde von Kühen gemolken, die täglich unter Strom stehen. Damit diese Viecher ihre Fladen genau dort hinwerfen, wo es dem bauernschlauen Bauern passt, erhalten sie regelmässig Stromstösse. Ich fordere hiermit offiziell und entrüstet: Weg mit den elektrischen Kuhzüchtern aus den Schweizer Ställen! Und ich habe auch gleich eine Idee, wo diese Stromdinger sinnvoller eingesetzt werden können: im Bundeshaus! Also wenn dort künftig jeder faule Hund beim Einnicken einen Stromschlag erhält, dann verschläft unsere Regierung das nächste UBSDebakel nicht mehr. Oder stellen Sie sich vor, jedes sturme Polithuhn würde mit Strom ruhig gestellt, dann hätte es die peinliche Kopftuch-Episode im Iran nie gegeben. Aber nein, diese Stromdinger hängen in den Kuhställen. Also das ist doch das Kalb gemacht.

Feedback an: fraunoergeli@punkt.ch @punkt.ch

Forsche Forscher forschen Ein herber Schlag gegen die Männerwelt. Bei den Ameisen namens Mycocepurus smithii schlüpfte in den letzten fünf Jahren kein Männchen. Das Ameisenvolk ist somit 100% weiblich. US-Forscher vermuten, dass so Konflikte zwischen Königinnen und Arbeiterinnen vermieden werden. Unklar ist aber, weshalb die Ameisen noch existieren. Bei der asexuellen Vermehrung fehlt nämlich die genetische Durchmischung. Die Widerstandsfähigkeit sinkt im Normalfall drastisch. Vielleicht sind männliche Gene doch nicht so wichtig, wie bisher angenommen.

Wenn die Kühe die «Kuhtrainer» (oben) berühren, bekommen sie einen Stromschlag. Bilder: www.art.admin.ch/Fotolia

Schweizer Milch wird immer noch unter Strom produziert Damit die Bauern weniger Arbeit haben, greifen sie auf den «Kuhtrainer» zurück Dutzende Stromschläge muss die Milchkuh im Anbindstall über sich ergehen lassen. Schuld ist der «Kuhtrainer». Der Metallbügel, der fünf Zentimeter über dem Rücken hängt, gibt jedes Mal einen Stromschlag ab, wenn sich die Kuh bewegt. Der Grund für die Tortur: Wenn Kühe ihre Notdurft verrichten, krümmen sie ihren Rücken. Der Schlag trainiert sie, einen Schritt zurückzutreten, damit der Kot im Mistkanal landet. Zum Tag der Milch, der morgen gefeiert wird, fordert die

Rasergift: Gemeinde setzt auf Schlaglöcher Um Raser in ihrer ländlichen Gegend zu bremsen, will der Gemeinderat von Navestock nordöstlich von London schlicht und einfach die Strassenreparaturen einstellen. Schlaglöcher seien bestimmt das beste Mittel, einen vorsichtigen Fahrstil zu erzwingen, hiess es. Und zudem könnten sogar noch erhebliche Kosten gespart werden. Die Gemeinde sicherte aber zu, dass die Hauptverkehrsstrassen schon noch ausgebessert würden.

schweizerische Nutztier-Organisation KAGfreiland die Milchbranche auf, ein Verbot des Kuhzüchtigers in den Produktionsrichtlinien festzuschreiben. Oder eine Laufstallpflicht. «Kühe schränken sich massiv ein» «Die Stromschläge widersprechen dem natürlichen Verhalten der Kühe. Jedes Mal, wenn sie sich kratzen, Fliegen verscheuchen oder lecken, bekommen sie einen Schlag und stehen so ständig unter Stress», sagt Denise Marty von KAGfreiland.

Zwar darf der «Kuhtrainer» nur an zwei Tagen pro Woche eingeschaltet werden, aber auch das setze sie laut Marty unter Stress, da sich die Kühe aus Angst massiv einschränken würden. Es gibt Alternativen: «Ich benutze einen pneumatischen Trainer, der die Kuh zurückdrängt, wenn sie zum Koten oder Harnen ihren Schwanz hebt», sagt der Bio-Bauer und SVP-Nationalrat Erich von Siebenthal. Eine Garantie, dass Kühe ohne Stromschläge gehalten werden, gibts nur bei Bio-Milch. (lh)

Bolivien: Verschwörung vereitelt In Bolivien hat die Polizei eine Verschwörung gegen Präsident Evo Morales aufgedeckt. Dabei sei es gestern in der ostbolivianischen Stadt Santa Cruz zu einer Schiesserei gekommen, teilte der stellvertretende Innenminister Marcos Farfán in La Paz mit. Drei Personen seien erschossen und zwei verhaftet worden. Polizeichef Victor Hugo Escobar teilte mit, die Fahnder hätten Sprengstoff, Waffen und Pläne für die Verfolgung eines Autokonvois mit dem

Präsidenten sichergestellt. Santa Cruz ist eine Hochburg der Oppositionsbewegung gegen die linksgerichtete Regierung von Morales in La Paz.

Boliviens Präsident Morales.

Bauernverband Ab 2013 gilt mit der neuen Tierschutzverordnung ein Verbot von Kuhtrainern bei Neubauten. Bestehende Anbindställe dürfen weiterhin mit Stromschlägen wirtschaften. «Wenn der Kuhtrainer korrekt eingesetzt wird, ist das kein Stress für die Kühe und schon gar keine Tierquälerei», sagt Hans Rüssli vom Schweizerischen Bauernverband. Zudem würden die meisten Bauern schon jetzt auf Laufställe umstellen. Laut Rüssli dürfe es keine weiteren Verbote geben. (lh)

Waterboarding: Keine Prozesse gegen CIA Die US-Regierung wird Mitarbeiter des Geheimdienstes CIA nicht wegen Folter belangen. Es werde wegen der unter der Vorgängerregierung von Präsident George W. Bush autorisierten Foltertechnik des sogenannten Waterboardings keine Gerichtsverfahren geben. Bei der Foltermethode wird das Ertränken eines Häftlings simuliert. Diese harte Verhörmethoden wurde sofort nach Obamas Amtsantritt untersagt.


aktuell 3

Freitag 17. April 2009

«Bundesrat hat bei UBS krass versagt» Linke und Rechte verlangen von der Regierung griffige Massnahmen Die Rolle des Bundesrats im UBS-Debakel und die Wahl von Alt-Bundesrat Kaspar Villiger zum VR-Präsidenten der Grossbank stossen bei Links und Rechts auf Kritik. «Der Bundesrat hat krass versagt», sagt SP-Nationalrätin Susanne Leutenegger-Oberholzer. Die Vergabe von Milliarden ohne Auflagen sei ein Riesenfehler gewesen. «Jetzt zahlt die UBS Milliarden-Boni auf dem Rücken des entlassenen Bankpersonals.» «Die Hosen heruntergelassen» Auf Warnungen von Experten habe die Regierung nicht gehört, sagt Ueli Leuenberger, Präsident der Grünen. «Dafür hat der Bundesrat vor der UBS die Hosen heruntergelassen.» Kritik übt auch SVP-Nationalrat Pirmin Schwander: «In-

Riegel schiebt» und ternationale Polidass Wirtschaftsmitik stellt höhere nisterin Doris A n forder u ngen Leuthard «Auffangals Kaffeegesprämassnahmen für das che.» Er spielt auf entlassene Bankperdie Rolle des Bunsonal ausarbeitet». desrats bei der Herausgabe von UBS-KundendaSkepsis wegen Villiger «Villigers CV bei Auch die Wahl Vilten an die USA an. Sanierungen ist ligers ist für die PoliZu schnell habe die Schweiz nicht glorios.» tiker unglücklich. nachgegeben, sagt «Sein LeistungsausS. Leutenegger-Oberholzer S V P- S t ä n d e r a t weis bei Swiss Re und SP-Nationalrätin Christoffel Brändder Swissair-Sanieli. «Die Regierung rung ist nicht gerade hat sich erpressglorios», so Leutenegbar gezeigt.» ger-Oberholzer. «Er ist imprägniert von Vom Bundesrat der Bankenideoloerwarten die Politiker jetzt Taten. Leutenegger- gie», sagt Leuenberger. Es hätte Oberholzer fordert etwa, dass einen internationalen FinanzFinanzminister Hans-Rudolf marktspezialisten gebraucht, Merz «den Boni und überhöh- finden die SVP-Politiker. ten Löhnen bei der UBS einen monica.fahmy@punkt.ch

Opfikon: Die UBS-Misere trifft den Hauptsitz stark 2500 Stellen baut die UBS in der Schweiz ab – davon ein Viertel im Direktionskader. Der grösste Teil der Entlassungen findet im Kanton Zürich statt. «Rund drei Viertel des Stellenabbaus betreffen die Region Zürich, wo der grösste Teil unserer Belegschaft arbeitet», bestätigt UBS-Sprecher Thomas Kern. Eine besondere Bedeutung hat der Abbau für

die Zürcher Unterländer Gemeinde Opfikon. Denn hier hat die UBS ihren Hauptsitz. «Wir bedauern den Abbau bei der UBS natürlich sehr», sagt Verwaltungsdirektor Hansruedi Bauer. Zwischen zehn und zwanzig Leute werden bei der UBS Opfikon entlassen, schätzt er. «Die Angestellten wohnen zwar grösstenteils nicht in Opfikon selber,

Auktion: Gimma für die Grillparty Im Internet läuft eine ganz spezielle Auktion: Auf «ricardo.ch» können die Mitglieder des Auktionsportals den Bündner Rapper Gimma zum Start in die Grillsaison für die eigene Grillparty ersteigern. Die Auktion läuft noch bis zum 26. April und jeder hat die Möglichkeit, sich anzumelden und mitzubieten. Der Höchstbietende und 10 seiner Freunde werden Gimma als Gast an ihrem Gartenfest empfangen dürfen. Der NeoPop-Rapper wird zudem für alle Anwesenden ausreichend

Würste und Bier mitbringen. Den Erlös der Auktion stiftet Gian-Marco Schmid, wie Gimma mit bürgerlichem Namen heisst, der Jugendarbeit der Stadt Chur.

Gian-Marco Schmid alias Gimma.

trotzdem trifft uns die Situation der UBS stark.» Insbesondere steuertechnisch spürt Opfikon die Misere der Grossbank. «In ihren besten Zeiten hat die UBS 26 Millionen Franken Steuern gezahlt», sagt Finanzvorstand Werner Brühlmann. Nun rechnet er mit Steuerausfällen von 40 Millionen während der nächsten vier Jahre. (mfa/blu)

Rückgang: Weniger Treibhausgas-Ausstoss Der Ausstoss von Treibhausgasen in der Schweiz hat 2007 verglichen mit dem Vorjahr deutlich abgenommen. Der Rückgang ist den markant tieferen Emissionen aus Brennstoffen wegen des milden Winters und den hohen Heizölpreisen zu verdanken. Bei den Treibstoffen nahm der Ausstoss aber erneut zu. Die Treibhausgasemissionen gingen 2007 verglichen mit 2006 um 1,9 Millionen Tonnen auf insgesamt 51,3 Millionen Tonnen zurück.

Konservative gehen gegen Präsident Obama auf die Strasse. Reuters

Republikaner lassen «Tea Party» aufleben Demonstration gegen die Politik von Obama Zum Stichtag für Einkommenssteuererklärungen in den USA haben Tausende Menschen im ganzen Land gegen die Steuerpolitik der Regierung protestiert. Führende Republikaner schlossen sich den Demonstranten an, um US-Präsident Barack Obama zu kritisieren. Im Kreuzfeuer standen dessen milliardenschwere Konjunkturprogramme zur Stützung der Finanzmärkte. Die Organisatoren vergli-

chen ihre Proteste mit der «Boston Tea Party» von 1773. Damals drangen amerikanische Siedler auf britische Schiffe in Boston vor und kippten Teelandungen ins Meer, um gegen die Importzölle zu protestieren. Die Aktion gilt als Meilenstein auf dem Weg zur Unabhängigkeit der USA 1776. Die Devise hiess, dass man keine Steuern zahlen wolle, solange man kein Mitspracherecht über deren Verwendung habe. (ap)


4

aktuell

Freitag 17. April 2009

«Sauerei!» Leser sind gegen die Arztgebühr Die geplante Gebühr von 30 Franken für Arzt- und Micheline Calmy-Rey. Notfall-Besuche erhitzt Beziehungen Calmy-Rey zu Besuch die Gemüter. Die Leser in Nigerias Hauptstadt von «.ch» sind dagegen. Bundesrätin Micheline CalmyRey ist in der nigerianischen Hauptstadt Abuja zu Gesprächen mit dem nigerianischen Aussenminister Ojo Maduekwe und mit Vizepräsident Goodluck Ebele Jonathan zusammengetroffen. Sie bezeichnete die Beziehungen als sehr gut. Calmy-Rey erinnerte daran, dass die Schweiz blockierte Gelder des verstorbenen Diktators Sani Abacha von mehr als 700 Millionen Dollar als einziges Land an Nigeria zurückerstattet habe.

Ausserirdisch Mystery Park öffnet seine Tore im Mai Der seit Dezember 2006 geschlossene Mystery Park in Interlaken wird am 15. Mai 2009 wieder eröffnet. Einen Sommer noch will man die Rätsel der Welt dem Publikum zugänglich machen. Zur Zeit ist auch eine Vortragsreihe mit Erich von Däniken in Planung.

«Diese 30-Franken-Gebühr ist vollkommen überrissen. Beim wegen Nichtigkeiten überlasteten Notfall kann ich es noch verstehen, aber nicht bei ­einem normalen Arztbesuch. Schickt endlich Couchepin in die Wüste.» Nelly Rüegg «Diese Gebühr finden meine Arbeitskolleginnen und ich gar nicht gut. Wir und viele unserer Freunde würden bestraft, weil jeder Chef ab dem dritten Krankheitstag ein Arztzeugnis verlangt, obwohl wir wissen: Nach drei, vier Tagen ist die Grippe vorbei. Die Arbeitgeber sollten die 30 Franken bezahlen müssen, nicht der kleine Bürger!»  Ein Verkaufsteam, Luzern

«Ich finde die Idee gut, jedoch sollten nur jene zur Kasse gebeten werden, die unnötig zum Arzt oder auf den Notfall gehen. Meist sind das übrigens keine Schweizer.» Nicole Müller, Zufikon

kerlitzchen zum Arzt begeben und dadurch die Prämien aller in die Höhe treiben. Ich sehe das so ähnlich wie eine Abfallsackgebühr. Kaum muss man dafür zahlen, gibt es weniger Abfall.» Markus Spengler, Schwerzenbach

«Weg mit den Krankenkassen! «Es sollten nur die Viele kritische SMS Die verschwenden zahlen müssen, Viele Leser schrieben nur unser Geld mit eine SMS. Auch die unnötig zum uns ihren hohen Salähier ist die Mehrheit Arzt gehen.» ren für Kader und gegen die neue GeVerwaltungsräte bühr: «Eine FrechNicole Müller Zufikon und Sponsoring heit und ein neuer und Inserate usw. Abriss! Sollen doch Also wenn ich die Krankenkassenohnehin meistens Bosse weniger einsaselbst bezahlen cken», so ein Leser. muss, kann ich Ein anderer sorgt ebenso gut gleich sich: «Ich bin krebsalles bezahlen, wenn im Gekrank und habe viele Arzttermigenzug die Krankenkassenne. Die kann ich mir dann nicht prämien wegfallen.»  mehr leisten.» In einer SMS wird W. Ernst gewettert: «Das ist eine Sauerei. Die blöden Deutschen machens «Sozialer als eine Arztgebühr vor und wir traben nach. Ärzte gehts gar nicht mehr. Ich finde und Spitäler sind zum Helfen da, es absolut asozial, wenn sich zahlen kann ich bei der Krangewisse Leute wegen jedem kenkasse schon.» (red) Schnupfen oder anderem Kin-

Mutmasslicher KZ-Mörder

Hickhack um Abschiebung Demjanjuks Zur geplanten Abschiebung des mutmasslichen NS-Verbrechers John Demjanjuk nach Deutschland wird es in den USA vorerst kein neues Verfahren geben. Der Berufungsausschuss für Einwanderungsfragen in Virginia lehnte einen Antrag ab. In Kraft blieb aber weiter die vorläufige Anordnung des Berufungsgerichts in Cincinnati, das die Auslieferung ausgesetzt hatte. Eine endgültige Entscheidung dieses sechsten US-Bezirksgerichts steht aus. Demjanjuk wird Beihilfe zum Mord an 29 000 Juden vorgeworfen. (ap)

Kinderpornografie

Schlag gegen Tauschbörse

Aprilwetter Thermometer sackte um zehn Grad ab Nach dem frühlingshaften Wochenbeginn hat eine Kaltfront einen Wetterumsturz gebracht. Auf der Alpennordseite sackte das Thermometer innerhalb von gut einer Stunde um fast zehn Grad ab. Die Kaltfront war von stürmischen Böen und vereinzelt auch von Gewittern begleitet. In Bern fiel die Temperatur innerhalb von 70 Minuten von 15 auf sechs Grad. Ähnlich rasch kühlte es in weiten Teilen der Alpennordseite ab. Während es im Norden bei einigen Millimetern Niederschlag blieb, wurde die Alpensüdseite von Dauerregen heimgesucht. Innerhalb von 24 Stunden fielen 30 bis 50 Liter Regen pro Quadratmeter.

KZ-Wärter John Demjanjuk.

Garissa kam ganz unverhofft

Lange haben die Tierpfleger im Basler Zoo gerätselt, ob Schimpansenfrau Benga (30) schwanger gewesen sei. Die kleine Garissa ist der lebende Beweis dafür.

Polizeifahndern ist im Kampf gegen Kinderpornografie ein Schlag mit weltweiter Auswirkung gelungen. Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg (LKA) hob eine Tauschbörse aus. Weltweit wurden mehr als 9000 Ermittlungsverfahren eingeleitet. Fahnder beobachteten die Verbreitung von Filmen über diese Plattform bereits seit Mitte 2008. Dazu sei eine neuartige Software eingesetzt worden. 8000 Anzeigen leiteten die Internetfahnder des LKA an 91 Nationen weiter. Unter anderem wurden die Schweiz, Brasilien, Kanada, Moldawien, Neuseeland, Österreich und die USA informiert. Nach ersten Rückmeldungen aus dem Ausland haben Ermittlungen dort zur Feststellung und Festnahme weiterer Täter geführt. (ap)


W

Occasionen finden Sie ganz leicht in der Autobörse auf local.ch. Übrigens auch Firmen- und Privatadressen, Gebrauchtes und Veranstaltungen aus Ihrer Region. www.local.ch – Die regionale Suchmaschine

Jetzt mit


6

aktuell

Grausiger Fund Säugling lag tot im Schrank Ein Bild des Grauens für die Münchener Polizei: Im Schrank einer Wohnung fand sie ein totes Baby. Die Leiche des Neugeborenen war schon stark verwest. Die 38-jährige Mutter wurde festgenommen. Sie hatte den Jungen in der Wohnung zur Welt gebracht und sich dann nicht mehr um ihn gekümmert.

Freitag 17. April 2009

Männer-Parade: Miss Drag

Anti-Islam-Film Wilders plant neuen Streifen Der holländische Rechtspopulist Geert Wilders hat eine Fortsetzung zu seinem antiislamischen Film «Fitna» angekündigt, der im letzten Jahr zu heftigen Protesten in der muslimischen Welt geführt hatte. Der neue Film soll nächstes Jahr herauskommen.

Stella Divine, 26, Hotelfachmann, Zürich

Christina de Luxe, 22, Kosmetiker, Nänikon

Lola Collins, 23, Angestellter, Lausanne

Nina Bohème22, Servicefachmann, Brüttisellen

Serenity Bay, 23, Angestellter, Neuhausen

Nie ohne: Wimpernkleber Motto: Style is never out of fashion

Nie ohne: Make-up, Perücke, Handtasche, meine beste Freundin Nina Bohème Motto: Anders zu sein als alle anderen, ist das Schönste

Nie ohne: Make-up und Puderpinsel Motto: Ein Mann kann anziehen, was er will, er bleibt doch nur ein Accessoir

Nie ohne: Schuhe, Haare, meine beste Freundin Christina de Luxe Motto: Lebe den Tag als wäre es dein letzter

Nie ohne: Meinen Ring und meine Freunde Motto: Let me entertain you!

Anzeige

Für immer gratis surfen?

Sie sparen bis

Ganz einfach. Mit gratis ADSL 5000.

im Jahr.

Jetzt Festnetz- und Mobiltelefonie plus Internet von Sunrise beziehen und ein Leben lang von Free Internet profitieren. sunrise.ch/freeinternet * Kombinieren Sie Sunrise click&call 5000 (5 000 Kbps Download/500 Kbps Upload, CHF 79.– /Mt.) oder Sunrise click&call 5000+ (5 000 Kbps Download/500 Kbps Upload, CHF 59.– / Mt.) mit dem Mobilabo Sunrise zero 50 (Abogebühr CHF 50.– /Mt.), Sunrise flat classic (Abogebühr CHF 50.– /Mt.) oder Sunrise flat max (Abogebühr 75.– /Mt.) und Sie bezahlen nur noch CHF 30.– /Mt. (jeweils zzgl. entsprechender Mobilabogebühr) und profitieren so von gratis Internet für immer. Mit click&call 5000 sparen Sie CHF 49.– /Mt. (CHF 588.– /Jahr), mit click&call 5000+ sparen Sie CHF 29.– /Mt. (CHF 348.– /Jahr). Gültig für Privatkunden und nicht kumulierbar mit anderen Rabatten.


aktuell 7

Freitag 17. April 2009

Queen 2009

Anzeige

Xprützte Wiisse Genuss, der sich abhebt

Am Tag im Büro, am Abend «Schöne der Nacht». Marcello ist eine Drag Queen – vielleicht sogar bald Miss Drag Queen 2009. Marcy Darcy ist witzig, süss, manchmal zickig. Eine richtige Diva halt. Hinter der Kunstfigur steckt Marcello. «Ich falle leidenschaftlich gerne auf», sagt Marcy Darcy. «Und ich liebe alles, was mit Show, Styling und Kostümen zu tun hat.» Und darum möchte er als Marcy Darcy morgen Abend im Zürcher Bernhard-Theater auch «Miss Drag Queen 2009» werden. Marcello näht die Bühnen-Kostüme für seine Auftritte selber. Denn er weiss: «Kleider ab der Stange hasst sie.» Im «richtigen Leben» ist Marcello Büroangestellter, reist gerne um die Welt – und steht auf Männer. «Eine Drag Queen ist aber nicht zwingend gay», erklärt er. «Wir treten als übertriebene Frau auf, ohne dass wir die Frauen lächerlich machen.»

Schaffhauser Weisswein und Appenzeller Mineralwasser

An der Misswahl macht er auch aus einem gewissen Sendungsbewusstsein mit. Er will «den Leuten da draussen», zeigen: «Hei, das sind nicht alles komische Käuze.» Seine Familie hat das schon längst begriffen. «Die akzeptiert mein Leben voll – als Marcello und als Marcy Darcy.»

nur 5,9% vol.

www.xpruetzte.ch

Flugverkehr

Passagiere belästigt

pierina.hassler@punkt.ch

Marcello (kl. Bild) ist die Drag Queen «Marcy Darcy». Sein Kostüm hat er selber genäht. Bild: Op

Warum sind Männer in Frauenkleidern Drag Queens?  Als Frauen der Zutritt zu Bühnen noch verboten war, mussten sich die männlichen Schauspieler als Frauen verkleiden. Eine Geschichte besagt, dass William Shakespeare (16. Jahrhundert) an den Rand sei-

ner Regieanweisungen «Drag» schrieb, wenn die Männer als Frauen erscheinen sollten. «Drag» war die Abkürzung für «dressed as a girl». Übersetzt heisst das: «Wie ein Mädchen gekleidet.

«Die Infektion war damals 2,7 Millionen immer wieder Thema» Hohes Salär

für Obamas

US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle versteuern ein Einkommen von 2,7 Millionen Dollar. Obama verdankt das Gros der Einkünfte seinen zwei Büchern, die in den USA zum Bestseller wurden. 2007 lag das Einkommen der Obamas mit 4,2 Millionen Dollar allerdings noch weit höher. Das Ehepaar muss dieses Jahr rund 850 000 Dollar Steuern zahlen. (ap)

«DSDS»-Juror Stein äussert sich zum Fall Nadja Musikmanager Thomas Stein bestätigte gestern, dass es immer wieder Gerüchte über eine HIV-Infektion des No-AngelsStars Nadja Benaissa gab. Die Sängerin war letzten Samstag verhaftet worden. Sie soll mit Männern ungeschützt Sex gehabt haben, ohne sie darüber zu informieren. Stein, der als Juror bei «Deutschland sucht den Superstar» bekannt wurde, sagte ge-

genüber der «tz»: «Ich dachte, dass die Trennung der No Angels im Jahr 2003 damit zu tun hatte, weil die Infektion damals immer wieder Thema war.» Unterdessen wurde bekannt, dass sich die 26-Jährige Hoffnung auf eine baldige Freilassung aus der U-Haft machen kann. Die Staatsanwaltschaft und der Verteidiger sind daran, eine Lösung zur Untersuchungshaft zu finden. (ap/red)

Über den Wolken ist die Freiheit tatsächlich grenzenlos. Während eines Flugs von Los Angeles nach Honolulu hat ein 28-jähriger Mann auf eine Frau uriniert. Das 66-jährige Opfer war zu Tauchferien unterwegs und schaute sich gerade einen Film an, als der Mann aufstand und sein Geschäft verrichtete. Er wurde nun zu drei Wochen Gefängnis verurteilt. Vier Babypythons sorgten ebenfalls für Aufregung in luftiger Höhe. Dieses mal während des Anflugs auf Melbourne: Die Schlangen entkamen aus dem Transportbehälter im Frachtraum. Wegen der aufwändigen Suche konnte die Maschine anschliessend bei zwei Flügen nicht eingesetzt werden. Die Pythons wurden aber nicht gefunden. (ap/red)

Anzeige

Gelbe Seiten | Freizeit | Fundgrueb | Autobörse

Gewerbe leicht finden. Auf www.local.ch, Ihrer regionalen Suchmaschine.


Gesagt

aktuell

8 SMI 5163

+ 1.94 %

Dow Jones 8125

+ 1.19 %

Versicherungen Zürich übernimmt Autogeschäft der AIG Die Zürich wird die US Personal Auto Group der AIG für 1,9 Milliarden Dollar kaufen, das Versicherungsgeschäft aber umgehend für 1,4 Mia. an die Farmers Exchanges weiterverkaufen. Farmers Exchanges erbringt Managementdienstleistungen und kassiert Gebühren für die Zürich. Das Resultat: ein Nettofinanzierungsbedarf von einer halben Milliarde Dollar.

US-Bank JP Morgan überrascht mit Milliardengewinn Die US-Bank JPMorgan Chase hat im ersten Quartal 2009 einen Gewinn von 2,14 Milliarden Dollar gemacht und damit mehr verdient als erwartet. Das Finanzinstitut, das in der Finanzkrise ohne Quartalsverluste ausgekommen ist, verdiente 10 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Umsatz kletterte auf den Rekordwert von 26,9 Milliarden.

Euro Stoxx

Dollar

Euro

Öl

2300

CHF 1.147

CHF 1.512

USD 53.06

+ 1.66 %

+ 0.31 %

+ 0.01 %

+ 2.45 %

«Der Zusammenbruch der Wall Street ist für die Marktfundamentalisten so etwas wie der Fall der Mauer für die Kommunisten.» Joseph Stiglitz Wirtschaftsnobelpreisträger

Freitag 17. April 2009 Presented by

Global biotechnology company with International Headquarters in Switzerland (NASDAQ: BIIB)

Heute endet der wichtigste Online-Prozess des Jahres Millionen nutzen die Tauschbörse «Pirate Bay» – wie die Betreiber operieren sie in einer rechtlichen Grauzone Grossangelegte Polizeirazzia, jahrelange Ermittlungen – der Prozess gegen die Betreiber der schwedischen Website «Pirate Bay» sorgt für weltweites Aufsehen. Heute verkündet der Stockholmer Richter das Urteil. «Pirate Bay» ist mit über zehn Millionen Usern eine der grössten File-Sharing-Sites der Welt und damit der Untherhaltungsindustrie ein Dorn im Auge. Nutzer tauschen hier Filme, Musik und Software. «Pirate Bay» selbst bietet kein urheberrechtlich geschütztes Material an. Der BitTorrent-Tracker liefert Links zu den Daten, die sich auf Computern der Nutzer befinden. Die schwedische Justiz entscheidet heute, ob dies

aber in Berufung gehen und die Plattform vorerst weiterbetreiben. Ein neuer Anonymisierungsdienst soll derweil die Nutzer schützen.

«Pirate Bay»: Fredrik Neij, Gottfrid Svartholm, Peter Stude. Bild: Reuters

bereits einen Verstoss gegen das Urheberrecht darstellt. Den Betreibern drohen Geld- und Haftstrafen. In Spanien und in der

In den Mund gelegt

Schweiz wurden Betreiber ähnlicher Websites bereits verurteilt. Im Falle einer Verurteilung wollen die «Pirate Bay»-Macher

Download erlaubt, Upload nicht «In der Schweiz ist der Download, nicht aber der Upload von veröffentlichten, aber raubkopierten Videos oder Musik zum Privatgebrauch legal», sagt David Rosenthal, IT-Rechtsexperte bei der Kanzlei Homburger. «Wenn bei File-SharingPlattformen wie im Fall von ‹Pirate Bay› normalerweise gleichzeitig ein Upload und ein Download erfolgt, ist deren Nutzung auch in der Schweiz verboten.» bartosz.wilczek@punkt.ch

Die Amis überziehen ihre Kreditkarten immer mehr Die Zahlungsmoral der Schweizer ist besser

Phuuu! Zum Glück sind das keine Goldbarren. Das würde ich im Kopf nicht aushalten.

Die täglichen Lasten einer indischen Arbeiterin: Sie ist in einer Backstein-Fabrik in der Nähe der ostinidischen Stadt Nagpur angestellt. Bild: Reuters

Noch immer leben viele AmeAnders ist die Situation der rikaner auf Pump – und sie ha- Schweizer Kreditkartenanbieben zunehmend Mühe, ihre ter. «Die nicht bezahlten RechKreditkartenrechnung zu be- nungen liegen im Promille-Begleichen. Der Anbieter Ameri- reich», sagt Bettina Freihofer can Express vervon der Herausgezeichnet im März «Die Kreditkarte berin Viseca. Die einen Ausfall von a h lu ngsmora l hat in der Schweiz Zhabe 8,8 Prozent. Ein sich nicht verweniger eine Höchstwert. Noch schlechtert. im Dezember be- Kreditfunktion.» trug der Anteil nicht Kultureller Unterschied Bettina Freihofer zur ückgeza h lten Auch Banken wie Viseca Geldes 7,5 Prozent. die UBS oder die Rezession und Raif feisenbank Kündigungswellen kriegen ihr Geld . treiben die AmeriDer Grund dafür kaner in Zahlungssei der kulturelle schw ier ig keiten. Unterschied, sagt Grosse Kreditgeber wie die Freihofer: In der Schweiz ist die Bank of America und JP Mor- Kreditkarte ein Zahlungsmitgan Chase rechnen deshalb tel. Sie hat weniger eine Kreditmit weiteren Kunden, die ihre funktion. Das Konto wird desSchulden nicht tilgen können. halb selten überzogen. (ap/blu)


service 9

Freitag 17. April 2009

Englisch lernen in London, Party machen in Malta Qual der Wahl: Die richtige Sprachschule zu finden, ist gar nicht so einfach Eine Sprache lernt man am Inhalt: «Die renommiertesten besten dort, wo sie gesprochen Business-Sprachschulen bewird. Momentan sind es vor al- finden sich in England», sagt lem Jugendliche und Arbeitslo- Nicole Aeschlimann von Boa se, die ihre freie Zeit mit Lingua. Wichtig ist, dass man Sprachaufenthalten überbrü- eine Schule findet, die Mencken. «Gross im Kommen sind schen im gleichen Alter anunsere Interstudy-Program- zieht: «Ein 27-jähriger Student me», sagt Andrea Gerber von hat andere Bedürfnisse als ein Pro Linguis. Das sind Sprach- 16-jähriger Student», so Branca kurse verbunden mit einem Petrovic von ESL. Bei Erwachsenen-Sprachkursen herrscht Praktikum oder einem Job. an den meisten Wer Party machen will, bucht eiAufenthalte in Schulen ein Durchschnittsalter von 22 nen Sommerkurs in England sind bis 23 Jahren. Malta. In dieser Zeit wegen des hat es sehr viele jungünstigen Günstige Angebote ge Leute auf der InWechselkurses Kosten können bei sel. Wegen des guder Qualität der ten Wechselkurses sehr beliebt. Schule gespart wersind auch England den. Es ist ähnlich und die USA Topwie bei den Hotels. Dest inat ionen. Will man lieber eiSehr günstig ist nen Stern oder lieNeuseeland. ber fünf Sterne? Beratung durch einen Richtige Schule für Zielgruppe Ob Ferienstimmung auf- Sprachschulevermittler ist zu kommt oder ob es intensiv ans empfehlen. Wer es lieber ganz Lernen geht, hängt weniger auf eigenen Faust versuchen von der Destination als viel- will, findet im Internet unter mehr von der Schule ab: Man- www.language-learning.net che Schulen legen mehr Wert ein breites Angebot an Sprachauf Adventure – mit Safaris schulen. und Ausflügen. Andere Schusimone.rechsteiner@punkt.ch len fokussieren sehr auf den www.swissemigration.ch

kochen mit ...

annemarie wildeisen

Die Köchin der Nation ist Chefredaktorin der grössten, unabhängigen Kochzeitschrift der Schweiz. Weitere Rezepte unter www.wildeisen.ch.

Hit des Tages

Samsung Syncmaster 2043NW Dieser 20-Zoll-Breitbild-Monitor mit LCD-Display und TFTAktivmatrix hat eine Auflösung von 1680 x 1050 Pixel, eine Reaktionszeit von 5 ms und ein dynamisches Kontrastverhältnis von 8000:1. Online ist der Monitor erhältlich ab 187.05 Franken. Dieses sowie weitere Angebote unter: www.comparis.ch/pricefinder

– 42%

Angebot des Tages Ein feine Flasche Rotwein

Englisch lernen in London boomt. Bild Reuters

Blitz Quarkpizza: für 4 Personen Zutaten 300 g Pizzateig, Fertigteig 100 g Parmesan, am Stück 150 g Rahmquark 50 g Crème fraîche Salz 8 Stück Dörrtomaten, in Öl eingelegte 80 g Oliven, entsteint, grün und/oder schwarz schwarzer Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung 1. Den Backofen auf 230 Grad vorheizen. Das Ofenblech mit Backpapier belegen. 2. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Pizzateig darauf so dünn wie möglich auswallen; er soll fast das ganze Blech ausfüllen. In das Blech geben. 3. Die Hälfte des Parmesans mit dem Sparschäler in dünne Späne hobeln. Den restlichen Käse fein reiben. 4. Den geriebenen Parmesan mit dem Rahmquark und der Crème fraîche mischen und leicht salzen. Auf dem Teigboden ausstreichen. 5. Die Dörrtomaten klein würfeln. Die Oliven je nach Grösse vierteln oder in Streifen schneiden. Mit den Parmesanspänen auf der Pizza verteilen. 6. Die Blitz-Quarkpizza im 230 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille 12-15 Minuten backen. Vor dem Servieren mit Pfeffer bestreuen.

Wenn Sie jetzt bei Spar eine Flasche Ripasso Valpolicello kaufen, bekommen Sie diese zum Spezial-Spar-Preis von 9.90 Franken. Die Aktion ist noch bis am Samstag 18. April 2009 gültig. Preis: Fr. 9.90 statt Fr. 16.95

Tier-Tipp

Augensekrete beim Hund auswischen Viele Hunde haben am Morgen Sekret in den Augenwinkeln. Das sollte man vorsichtig auswischen, bevor es verkrustet. Dazu benutzen Sie am besten ein Papiertaschentuch, das Sie vorher mit lauwarmen Wasser befeuchten. Ein Tüchlein für jedes Auge verwenden. Quelle: Tierratgeber des K-Tipps, www.ktipp.ch, Preis: 30 Franken


veranstaltungen

marktplatz

SCHULDEN?? SCHULDEN??

Klosterkirche Einsiedeln

Wir Wir übernehmen übernehmen alles! alles! / Miete / Miete Kredite Kredite / Rechnungen / Rechnungen St Steuern St Steuern /B Betreibungen /B Betreibungen t tib ib SieSie zahlen zahlen nur nur 1 Rate 1 Rate fürfür alles! alles! fürfür Private, Private, Firmen Firmen u.Gastrobetriebe u.Gastrobetriebe Gratisinfo, Gratisinfo, absolut absolut diskret! diskret! Awag Awag Finanz Finanz Tel. Tel. 044-3121574 044-3121574

Sonntag, 3. Mai 2009, 12.15 Uhr

BEATOCELLO spielt

Dr. Beat Richner

informiert über die Aktion Zwänzger Nötli 2009 zur Deckung der laufenden Kosten der Kantha Bopha Kinderspitäler in Kambodscha (www.beat-richner.ch) Eintritt frei, Kollekte zugunsten Kantha Bopha, PC 80 – 60699-1

Kartenleger Hellseher Medium

Mediales und Feinfühliges Karten legen. Partnerrückführung, Energieübertragung, Finanzen, Gesundheit und vieles mehr. 0901 14 16 18 (sFr. 2.50)

Weitere Auftritte: Kathedrale Lausanne, Samstag, 9. Mai 2009, 12.15 Uhr Gala Circus KNIE, zugunsten Kantha Bopha, Dienstag, 12. Mai 2009 (Karten bei Frau Regina Bertoli, Tel. 044 259 61 21 oder 079 353 46 34)

FRAGEN SIE AUCH BEI T-SHIRTS NACH FAIR TRADE. www.bio-fair.ch

Wenn Alltag schmerzt www.rheumaliga.ch PC 80-2042-1

Bio- und Fair-Trade-Baumwolle sichern Bauernfamilien ein ausreichendes Einkommen.

mit Katja Stauber und Gästen aus dem In- und Ausland Anmeldung und Information: www.einelternkongress.ch PC-Konto 90-16461-6

Tr a umr e i s e Ge wi nnee i ne

Hel_Ins_Banane_50x138_4c_d.indd 1

31.3.2009 11:01:14 Uhr

Seite 1 1 Seite

g e s p o n s e r tv o n

i mWe r tv o nCHF3 5 ' 0 0 0 . – 1Woc heLuxus Fe r i e nf ür2Pe r s one naufde re xkl us i v e nSe y c he l l e nPr i v at i ns e l Fr é gat eI s l and,i nkl us i v eFl ug,Vi l l aundVol l pe ns i on,i mWe r tv onCHF35' 000. –

ode rWAPTe i l na hme( nurmi tHa ndymögl i c h) : ht t p: / / wi n. wa p. 919. c h/ pc h4

s ms&wi n®

Gl e i c h eGe wi n n c h a n c e nb e i SMSu n dWAP .Eswi r dk e i n eKo r r e s p o n d e n zg e f ü h r t .De rRe c h t s we g i s ta u s g e s c h l o s s e n .T e i l n a h me s c h l u s s :3 0 . 0 6 . 2 0 0 9 .T e i l n a h me b e d i n g u n g e n :www. 9 1 9 . c h / a g b

©bywww. hor i sen. com


zürich 11

Freitag 17. April 2009

Erweiterung Zürcher S-Bahn mit mehr Sitzplätzen Ab Montag verkehren auf dem S-Bahn-Netz zur Hauptverkehrszeit (Montag bis Freitag) mehrere Züge der S6, S7, S12, S16 und S21 mit verlängerten Kompositionen. Die Zürcher S-Bahn setzt fortlaufend die neuen Doppelstocktriebzüge von Siemens in Verkehr. Das Sitzangebot steigt um bis zu 380 Plätze. Der Reisekomfort wird laut ZVV massiv erhöht.

Adliswil Die Polizei erwischt Diebe auf frischer Tat Eine Nachbarin bemerkte gestern morgen, dass im Restaurant vis-à-vis eingebrochen wurde. Sie schlug Alarm. Die Polizei war rasch vor Ort und umstellte das Gebäude. Beim Verlassen des Restaurants wurden die drei Diebe von den Beamten in Empfang genommen. Einer konnte fliehen. Die beiden anderen, ein 20-jähriger Schweizer und ein 23-jähriger Syrer, hatten Natels, Bargeld, Zigaretten und Süssigkeiten gestohlen.

Seuzach Wertvolle Uhren aus Bijouterie geklaut Bei einem Einbruch in ein Schmuckgeschäft in Seuzach haben Unbekannte in der Nacht auf Donnerstag Uhren im Wert von mehreren Zehntausend Franken gestohlen. Sie schlugen ein Schaufenster ein und flüchteten unerkannt.

Acht Winterthurer Metal-Stars begeistern die ganze Welt Die Zürcher Band Eluveitie feiert in den USA Erfolge. In der Schweiz kennt sie hingegen kaum jemand. Rund 150 Konzerte haben Eluveitie in den letzten zwölf Monaten in ganz Europa und den USA gespielt. In Amerika zählt die Band zu den meistverkauften europäischen Metalbands. Ganz anders in der Schweiz: Hier gilt die Gruppe aus dem Raum Zürich und Winterthur immer noch als Geheimtipp. Dudelsack und Death Metal Der Grund dafür liegt in der Musikrichtung. Eluveitie spielen Pagan Metal, zu Deutsch heidnischen Metal – ein Musikstil, der hierzulande keinen grossen Stellenwert hat. «Wir verschmelzen Death Metal mit keltischer Volksmusik», erklärt Sänger Chrigel Glanzmann. «Wobei beide Stile authentisch bleiben sollen. Deshalb spielen wir auf traditionellen Instrumenten wie Dudelsack, Leiern und alten Flöten.» Auch bei den Songtexten orientiert sich die achtköpfige Band an der Vergangenheit: Fast alle Lieder sind auf Gallisch gesungen. Das sei überhaupt nicht abwegig, findet der Glanzmann, «schliesslich hat

Chrigel Glanzmann (4. von links) und seine Eluveitie-Gefolgschaft.

man diese Sprache bei uns früher gesprochen». Seit rund drei Monaten kann die Band von der Musik leben. Dass der Erfolg in der Heimat noch ausbleibt, sei zwar schade, «aber das Wichtigste ist, dass wir Musik machen können – wo auch immer». Zudem hofft der 34-Jährige, mit dem heute erscheinenden akustischen Album endlich auch die

Schweizer für Eluveitie erwärmen zu können. Dann gäbe es vielleicht mehr Konzerte in der Heimat und weniger lange USA-Aufenthalte. «Meine Frau vermisse ich nämlich sehr, wenn wir monatelang unterwegs sind», sagt Glanzmann, «und die sauberen WCs auch». jeanette.kuster@punkt.ch

«Evocation I»

von Eluveitie, Nuclear Blast Ab heute erhältlich. Bewertung:

Live: 1. Mai, Sounddock 14, Dietikon

Anzeige

SONDERSERIE C1 EDITION, EIN KLEINES ÖKO-LOGISCHES SCHMUCKSTÜCK. SUPER LEASING 4,9%*

www.citroen.ch www.citroen-zuerich.ch

CO2 106 g/km CITROËN C1 EDITION Promopreis Fr. 17’990.– INKLUSIVE KOSTENLOSE AUSRÜSTUNGSELEMENTE im Wert von Fr. 1’430.SERIENMÄSSIG AUSGESTATTET MIT : ĥ ALCANTARA-LEDERSITZBEZÜGEN ĥ 14"-ALUFELGEN ĥ KLIMAANLAGE ĥ RADIO MIT CD-PLAYER ĥ SERVOLENKUNG ĥ METALLIC-LACKIERUNG...

Angebot gültig solange Vorrat an mit EDITION gekennzeichneten Fahrzeugen. Angebot gültig für Privatkunden; nur bei den an der Aktion beteiligten Händlern. Weder Nachlass noch Promotion auf Promopreise. Empfohlene Verkaufspreise. Abbildung nicht verbindlich. C1 Edition 1.0i, 68 PS, 5 Türen, Nettopreis Fr. 19’420.–, Ausstattungen im Wert von Fr. 1’430.– gratis, Promopreis Fr. 17’990.–; Verbrauch gesamt 4,6 l/100 km; CO2-Emission 106 g/km; Treibstoffverbrauchskategorie A. CO2-Durchschnitt aller angebotenen Fahrzeugmodelle 204 g/km. * Leasing-Beispiel: 4,9% Leasing/Jahr, 48 Monatsraten zu Fr. 229.–, 10’000 km/Jahr, Restwert Fr. 7’600.–, 1. erhöhte Miete Fr. 1’800.–. Kaution Fr. 1'000.–, Vollkasko-Versicherung obligatorisch. Unter Vorbehalt der Genehmigung durch Citroën Finance, Division der PSA Finance Suisse SA, Ostermundigen. Eine Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung des Konsumenten führt. Der nach dem Konsumkreditgesetz zu berechnende effektive Jahreszins kann je nach Situation um bis zu 0,8 Prozentpunkte von dieser Angabe abweichen.

Citroën Zürich . Citroën (Suisse) SA . Badenerstrasse 415 . CH-8040 Zürich . Telefon 44 497 33 20 www.citroen-zuerich.ch oder beim Citroën-Partner in Ihrer Region.


12

wetter

Freitag 17. April 2009

Heute

Region Schaffhausen

Basel

7° 14°

7° 17°

St.Gallen

Zürich

Andelfingen

7° 14° 7° 14°

„Meteocentrale.ch: Damit in der Schweiz niemand mehr vom Wetter überrascht wird. Mit 200 ExtraWetterstationen in Stadt und Land.“

5° 10°

Luzern

Bern

Jörg Kachelmann:

6° 15°

Bülach

Fribourg 7° 14°

7° 13°

7° 15°

8° 16°

Genève

Sion

7° 13°

7° 14°

Zürich

St.Moritz 7° 15°

Winterthur

Chur

Uster

2° 8° 6° 14°

Affoltern

Locarno 9° 17°

7° 15°

www.meteocentrale.ch Anzeige

Die Umwelt atmet auf: Immer mehr Schweizer heizen mit Erdgas. www.erdgas.ch

Horoskop

Wassermann

Liebe: Nehmen Sie Ihre Beziehung nicht als selbstverständlich hin, sondern arbeiten Sie Tag für Tag daran. Job: Vertrauen Sie den Aussagen einer Arbeitskollegin. Sie hat die Infos aus sicherer Quelle. 21.1. – 18.2.

Fische

Liebe: Planen Sie mit Ihrem Partner eine Weltreise? Sie haben aber vorher noch viele Dinge zu erledigen. Job: Machen Sie sich nichts vor und geben Sie lieber zu, wenn Sie etwas nicht können. 19.2. – 20.3.

Widder Liebe: Gehen Sie einer mysteriösen Nachricht nach. Dahinter verbirgt sich ein grosses Geheimnis. Job: Suchen Sie nach Ihrem eigenen persönlichen Weg. Es bringt Ihnen nichts, Spuren zu verfolgen. 21.3. – 20.4.

Aussichten

Bergwetter

Ferienwetter

Samstag

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

4° 17°

5° 18°

8° 19°

8° 19°

7° 18°

Weekend

Temperatur

Nächstes Übernächstes

max 19 ° °C max 17 °

Kalendarium

Sonne

Namenstag Eberhard isadora

06:34

Niederschlagsrisiko Sonnenstunden 20 % 50 %

14 Std 10 Std

Mond 20:18

Stier Liebe: Planen Sie eine grössere Ausgabe in der Zukunft zusammen mit Ihrem Partner ganz genau durch. Job: Es ist sehr wichtig, dass Sie sich an Regeln und Vorgaben halten. Man könnte Sie kontrollieren. 21.4. – 20.5.

03:09

Mondphasen 11:51

09.05. 25.04.

Happy Birthday!

Zwillinge Liebe: Akzeptieren Sie die Fehler Ihres Partners, anstatt ständig an ihm herumzunörgeln. Dies stört Ihre Beziehung. Job: Hören Sie auf Ihr Herz, wenn Sie sich in nächster Zeit für einen neuen Job entscheiden. 21.5. – 21.6.

Krebs Liebe: Sie sollten Ihrem Partner helfen, seinen eigenen Weg zu finden. Er hat noch eine lange Zeit vor sich. Job: Überlegen Sie sich heute genau, wie Sie eine schwere Aufgabe am besten angehen möchten. 22.6. – 22.7.

Bangkok Bombay Buenos Aires Chicago Hongkong Johannesburg Kairo Los Angeles Manila Mexiko Stadt Miami Montreal Nairobi New York Peking Reykjavik Rio de Janeiro San Francisco Singapur Sydney

einz. Schauer sonnig Regen heiter zeitw. heiter viel Sonne sonnig sonnig viele Wolken sonnig einz. Schauer wolkig wolkig wenig Wolken wolkig bewölkt wolkig heiter Regenschauer Regen

Löwe Liebe: Schränken Sie sich nicht, Ihrem Partner zuliebe, ein. Sie sollten Ihre Hobbys weiterhin ausüben können. Job: Brauchen Sie eine Pause? Sprechen Sie mit Ihrem Chef über den besten Zeitpunkt. 23.7. – 23.8.

Jungfrau

Victoria Beckham (35) Die Britin wurde am 17. April 1974 in Goff`s Oak (Hertfordshire) als Victoria Caroline Adams geboren. Sie gilt als Stil-Ikone, ist Sängerin, Autorin und Designerin. Bekannt wurde sie unter dem Namen Posh Spice als Mitglied der Girl-Gruppe «Spice Girls». Victoria heiratete am 4. Juli 1999 den Fusball-Superstar David Beckham. Das Paar hat zusammen drei Söhne.

Liebe: Entscheiden Sie sich baldmöglichst, ob Sie eine Veränderung Ihres Partners unterstützen oder nicht. Job: Suchen Sie nicht zu lange nach der besten Lösung. Eine gute reicht vollkommen aus. 24.8. – 23.9.

Waage Liebe: Mit Ihrer charmanten Art machen Sie heute einige Personen auf sich aufmerksam. Wer weiss, was daraus noch entsteht. Job: Holen Sie sich Rat von einem langjährigen Freund und Arbeitskollegen. 24.9. – 23.10.

35 ° 34 ° 30 ° 20 ° 27 ° 24 ° 25 ° 20 ° 31 ° 28 ° 26 ° 16 ° 26 ° 22 ° 22 ° 8° 27 ° 18 ° 33 ° 23 °

Hörnli Uetlilberg Jungfraujoch Pilatus Rigi Kl. Matterhorn Corvatsch

zeitw. Regen zeitw. Regen Schneeschauer Schneeschauer Schneeschauer heiter Schneeschauer

3000m

-5 °

2000m

1000m

Nebelobergrenze Nullgradgrenze Schneefallgrenze

8° 9° -9° 1° 3° -7° -7°

//// m 2100 m 1400 m

Skorpion Liebe: Suchen Sie gemeinsam mit Ihrem Partner ein Hobby, das Sie jederzeit zusammen ausüben können. Job: Bereiten Sie sich auf eine arbeitsfreie Zeit gut vor, nicht dass Sie überrascht werden. 24.10. – 22.11.

Schütze

Liebe: Geiz ist keine besonders positive Eigenschaft, mit der Sie mögliche Partner entzücken können. Arbeiten Sie daran. Job: Lassen Sie sich nicht von einem Kollegen absichtlich hinters Licht führen. 23.11. – 22.12.

Steinbock Liebe: Geld ist nicht alles. In einer Partnerschaft zählen vor allem die inneren, ehrlichen Werte eines Menschen. Job: Kämpfen Sie heute solange, bis Sie einer Niederlage nicht mehr ausweichen können. 23.12. – 20.1.


arena 13

Freitag 17. April 2009

Frage 1

Die Frau rechts wird aus «Desperate Housewives» gestrichen. Wer ist es? R = Nicollette Sheridan U = Eva Longoria T = Marcia Cross

Flashback Die 10 Fragen der Woche

Frage 2

Frage 9

Wie viele Jobs baut die UBS weltweit ab? K = 2500 O = 8700 G = 10 300

Wie hoch ist die vom Bundesamt für Gesundheit geforderte Arztgebühr? E = 30 Franken F = 300 Franken H = 3000 Franken

Frage 3

Frage 8

Zum wievielten Mal wurde Davos Schweizer Eishockey-Meister? M = 29 E = 30 L = 31

Wie heisst das neue Album von Depeche Mode? S = Music for Stars R = World of Music K = Sounds of the Universe

Frage 4

Wo tritt die Basler Band Lovebugs demnächst auf? I = Buenos Aires O = Rio de Janeiro A = Los Angeles

Frage 5

Auf wen hat es Silvio Berlusconi neuerdings abgesehen? M = Eichhörnchen W = Hunde N = Alle Tiere

Frage 6

Wer ist wegen ungeschütztem Sex verhaftet worden? T = Eine No-Angels-Sängerin B = Eine Pussycat-Dolls-Sängerin P = Eine Spice-Girls-Sängerin

Lösungswort 1

2

3

4

Frage 10

Woher stammt Angel Cabrera, der Sieger des US-Masters der Golfer? K = Brasilien R = Argentinien L = Chile

5

6

7

8

9



So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword QUIZ, dem Lösungswort, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an 970 (Fr. 1.50/SMS) oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online.vpch.ch/PCH52742 Teilnahmeschluss: Samstag, 18. April, 24 Uhr

  

Wollten Sie Frau Nörgeli schon immer einmal die Meinung geigen, sie loben – oder sie in die Pfanne hauen? Frau Nörgeli nimmt Ihre Anregungen gerne entgegen. Per E-Mail an fraunoergeli@punkt.ch

Frage 7

Wie heisst der neue Trainer von Cupfinalist FC Sion? K = René van Eck I = Didier Tholot Z = Alberto Bigon

Gewinnen Sie 5 x 100 Franken Gutscheine von Ed Hardy

10

Leserbriefe an Frau Nörgeli

Ed Hardy ist das It-Label aus Amerika und verleiht jedem den nötigen Rock. Mit immer wechselnden Tattoos auf T-Shirts, Pants, sportlichen Caps, dicken Jacken und vielem mehr. Einzulösen bei: Kosmos & Giganten, Talstrasse 72, 8001 Zürich

«Wer mit seinem Latein am Ende ist, sollte eine andere Sprache lernen», witzelt Jack Point.

Sags doch einfach schnell per SMS Du möchtest jemanden grüssen? Sende SALI und deinen Text an 970 (70 Rp./SMS).

Hoi schatz us luzern ig wett dr eifach sägä das du mer mega viel bedüdisch ! Ig liebe di vo ganzem härze u eg darf mech glücklech schetze de z`ha Di schatz us solothurn du blondi frau vo jede tag nimst in bern der s3 bern-biel am 06h30m.Ich hat garn dir kennenlerne.Du bis mega herzig und süße.Ich bin dani. Meldi dir. <1000kißes... Heissisch du Bianca Casanova, hesch öbe e 84jg und besch im KH schoren ufgwachse. Denn mäld die unbedengt bi mer! Lg benu 079 819 70 84 Hi ursl ich möchte so gerne deine Stimme hören ruf mich an tina 077 471 28 70

I möcht e Frou kennelehre. Zwüsche 18 u 50gi. Geisch gärn a See,i usgang oder i dsauna? fröi mi uf dis sms 078 744 21 18 Ich w. 38J. suche aufgestellte Leute um mal essen zu gehen oder eins trinken. Nur aus Kt. Lu Ow. Nw. melden und ehrlich sollten sie sein. 079 283 40 58 Ich versuech mis glück! Mir sind am MI 15.4. Um 11.15 am ZHhb anenand verbie gloffe, du bisch M, groß, wunderschön. Hesch en graue pulli, dunkli hose ah ka und hesch en new yorker sack i de hand ka. Ich, W, blond, schlank ha au es graus jägli und dunkli hose a ka. Magsch dich erinnere? Würd dich gern namal gse, Meld dich doch! rice.t@ gmx.net

ich M. 40. Sueche ufgschlossni fraue. wo lust hend smsle 0-40j. o. für meh. 078 927 34 14 Mäne u Stifu metem chline Fabio vo Huttu... Alles Guete zur Hochzyt wünscht eu Anita... ich möcht rico mim schatz nur säge das ich ihn mega lieb und hoff dae wk got schnell verbii. Gruess fabi mit sina und simba

s gosau am ostertanz ä blondi frau mit blauem oberteil ha di am igang gse mit dä koleginä. hesch mi chli aglächlet meld di doch bitte. 079 742 29 64 jürgen will i weis das du das jede tag lesisch säg i diär das i diär trotz allem viel glück und alles gueti i dim läbe wünsche ha di immer no gern

Postadresse: Punkt ch AG, Thurgauerstr. 60, Postfach, 8050 Zürich

Ich w, 26, aus Stadt St. Gallen, suche Mann zwischen 26 bis 32 Jahren aus der Stadt St. Gallen für eine Partnerschaft. SMS unter 077 407 94 29 A di nett Verchäuferin mit de schöne grosse blaue Auge wo im M Fachmarkt in Rüthi ZH schafft - Du bisch echt de Hammer! Bis bald mal lg CED Du blondi frau hesch mir gester gwunke und is auto glächlet am morge St.gallen würde di gern kenne lerne 078 927 34 14 Liebe mini girls: linda aisha sonja cherry luciana tanja janine maya simona souri.. Ihr sind die beschte! Liebs grüeßli Hi SUNNESCHI! Du bisch mega!!! <3 Das hani Dir mal welle sege! Hoff mir gsehnd üs bald wieder.! Big schmatzer vo Dini CHLII

E-Mails: leserbrief@punkt.ch / leserfoto@punkt.ch

www.punkt.ch


14

dolce vita

Freitag 17. April 2009

Lexikon: Was ist ein Blazer? Der Blazer ist, salopp erklärt, eine schicke Männerjacke. Früher hat man ihm mehr Prestige zugesprochen als heute. Das zeigt schon die Tatsache, dass es für jeden Schneider eine Königsdisziplin war, ein solches Oberteil zu machen. Der Blazer wurde aus schwarzer oder dunkelblauer Kammgarnschurwolle genäht und mit exakt zwölf Knöpfen versehen. Vorwiegend Adelige haben ihn getragen. Heute kann jeder einen Blazer tragen, und vor allem kann ihn auch jeder bezahlen. Man unterscheidet beim Blazer den Einreiher und den Zweireiher. Wie es der Begriff bereits erklärt, bezieht sich der Ausdruck auf die Knopfleisten.

Beauty: Frisch ist der Mann Wer kennt es nicht: ausgelassen feiern und am nächsten Tag übermüdet aus der Wäsche gucken. Damit soll jetzt Schluss sein. Das revitalisierende Energy Q10 Gesichts-Gel von Nivea for Men belebt das müde Gesicht und verspricht gleichzeitig eine aktive Energiezufuhr der Hautzellen durch das Q10. Na dann, nichts wie los – Nächte durchtanzen und am nächsten Tag trotzdem ein waches Gesicht zeigen.

Erhältlich: im Fachhandel für 17.80 Fr.

Cava (31) schaut auf die Augen und die Hände... Name: Cava Alter: 31 Beruf: Mutter, Kinderhortbetreuerin, Serviceangestellte, Allrounderin Hobbys: Reiten, Kickpower, Tanzen

Das mag ich: Kinder, Tiere Das hasse ich: Ungerechtigkeit, Krieg, böse Menschen Bei diesem Mann werde ich schwach: Bei schönen Augen & Händen

Mein grösster Wunsch: Dass mein Sohn gesund und glücklich bleibt Hier findest du mich: Bern Meine Kreditkarte überziehe ich für: Ich habe keine

hotsh Fotos: Paolo Foschini www.smile-to-me.ch Styling: Gorica Atanasova www.goricaatanasova.com

Design: Richtig schöner Kaffee

Edel: Ledertaschen mit Handwerkskunst

Genuss: Ausg

Manchmal ist weniger mehr: «Die Kaffeemaschine» besteht schlicht aus massivem Chromstahl. Die Teile sind einzeln gedreht und gefräst und somit nahezu unverwüstlich. «Die Kaffeemaschine» verspricht den perfekten Espresso- oder Cappuccino-Genuss – so wie man ihn nur aus Bella Italia kennt. Jetzt braucht es nur noch die richtige Kaffeeröstung.

Die edle Marke Montblanc präsentiert zum Frühlingsbeginn ihre neue Taschen-Kollektion, die durch raffiniertes italienisches Design brilliert. Die Farben sind in Dunkelbraun gehalten, die Materialien hochstehend und die Verarbeitung ist exzellent. Ob Wochenend- oder Businesstrip – die Tasche passt immer und ist ein Hingucker.

Der Familienbetrieb A Ileri Beccaria hat Gru Feiern: Sein Epheser O bekam am Internatio Oil Award die Silberm Hinter jedem guten O steckt viel Arbeit, so a – die aus Ephesus stam Familie bewirtschaft gut 15 Jahren 60 Hekt venhain.

Erhältlich: unter www. diekaffeemaschine.ch für 4500 Fr.

Erhältlich: in Montblanc-Boutiquen. Preis auf Anfrage.

Erhältlich: unter www.d re.com ab 25 Fr.


dolce vita 15

Freitag 17. April 2009

ausgeh tipps

The Sea (GB) Zwei Brüder drehen auf Alex und Peter Chisholm treten in die Fussstapfen von Rock-Duos wie The White Stripes oder Blood Red Shoes. Dass es sich nicht um eine weitere beliebige Gitarre-SchlagzeugKombo handelt, beweist ihre letztjährige US-Tour, wo sie das Publikum mit ihrer überwältigenden Soundwand überzeugten. Freitag, 17. April, 20.15 Uhr, Gaswerk, Winterthur

hot

eliandmo-

POP, ROCK Depeche Mode – Album Release Party DJs Vinz Raven, Fast Fashion, P.M., Wave, Synthpop, 22 Uhr, Abart Music Club, Manessestr. 170 Allstar DJs Roque & Kultig, Hits, 23 Uhr, Härterei Club, Hardstrasse 219 BLACK MUSIC Hip-Hop Is Dead Resident DJs, 22 Uhr, Albani Music Club, Steinberggasse 16, Winterthur Urban Society DJs Hands Solo, Laura Vesti, Hip-Hop, R’n’B, 23 Uhr, Kaufleuten, Pelikanplatz Tanzvergnügen II Live: Lea-Won (D), Hip-Hop, 21 Uhr, Neue Börse Zürich, Selnaustrasse 30 ELECTRONIC, HOUSE Human Elements DJs Peyman Amin, Alec Mugatu, Boffa, Jean Baptiste, Titto La Rocka (E), K-Skill, B.K., Sadx & Alexo, Funktastic, House, 23 Uhr, Club Q, Förrlibuckstrasse 151 Zürich einfach DJs Sampayo, Nader, Wandler, Co.mini, Sky Janssen, Ezikiel, Jestics, N.D.D., Techno, House, 23 Uhr, Hive Club, Geroldstrasse 5 Stefano Night DJs Stefano, Lukino, Cristian P, Capone, Ferretti, Nelson de Jesus, Minimal, Techno, 23 Uhr, Oxa, Andreasstrasse 70 9 Years Kiddaz.fm Berlin DJs Holgi Star (D), Emerson (D), Quitim, Marwin, Dee Nelli, House, Techno, Tech House, 23 Uhr, Supermarket, Geroldstrasse 17 JAZZ, LATIN, WORLD Noche tremenda DJ Pasito & friends, Bachata, Salsa,

Hot Shot www.punkt.ch

gezeichnetes Olivenöl

Ayten und zum Olivenöl onal Olive medaille. Olivenöl auch hier mmende tet seit taren Oli-

FREITAG PARTYS

The Song Circus The Very Best of Switzerland

Merengue, 22 Uhr, Garufa, Pfingstweidstrasse 10 MIX Tanzkarussell – min Fritig DJs Dax Riders, Lexx & Disco Dave, 23 Uhr, Alte Börse, Bleicherweg 5 Klubnacht DJs Miguel, Cem, David Jimenez, Santoros, 20.30 Uhr, Bolero, Untere Vogelsangstrasse 8-12, Winterthur Too Sexy for Zurich DJs Sign, Trouble H, Andy Ryan, She-DJ Nikkita Royal, 22 Uhr, Indochine, Limmatstr. 275 Celebreighties DJ Juiceppe, ab 28 Jahren, 22 Uhr, Labor Bar, Schiffbaustrasse 3 The Royal Flush DJs Muri & DieZweiWieder, 23 Uhr, Mascotte, Theaterstrasse 10 Lollipop Party DJs Rolly & Wollana, 22 Uhr, X-tra, Limmatstrasse 118

KONZERTE POP, ROCK Radio 200’000 Pop, Hip-Hop, 20.30 Uhr, Der Klub im Haus, Langstrasse 83 God Is An Astronaut (IRL) Leech, Duara, Rock, 20 Uhr, Salzhaus, Untere Vogelsangstrasse 6, Winterthur BLACK MUSIC SHP-Nöd für dä Stutz – Plattentaufe Manu, Ro-Man, Mcremo, J, Xàngo, Fakt1&Ks, Gregy, DJs Sir-K, Zid, Hip-Hop, 22 Uhr, Dynamo (Werk21), Wasserwerkstrasse 21 JAZZ, LATIN, WORLD Fantastic Boogaloo Kings Blues, 21.30 Uhr, Baronessa, Wisa Gloria-Areal, Lenzburg Cage Response Jazz, 21 Uhr, Mehrspur-Music-Club, Waldmannstrasse 12

Ausgehen www.punkt.ch DRS 2 präsentiert «Jazz Collection» mit Rainer Tempel Zurich Jazz Orchestra feat. Till Brönner, 18.30 Uhr, Moods, Schiffbaustrasse 6 Yutaka Shiina Quintet Jazz, 20.30 Uhr, Musik-Container, Asylstrasse 10, Uster Internationales Dixie- and Bluesfestival The Preservation Hall Jazz Band (USA), 19.30 Uhr, Schützenhaus Albisgütli, Uetlibergstr. 341 Greasy! Jazz, 21 Uhr, Trattoria and Soul, Seefeldstrasse 5 MIX The Sea (GB) Huck Finn, 20.15 Uhr, Gaswerk, Untere Schöntalstr. 19, Winterthur The Notwist Portmanteau, 20.30 Uhr, Rote Fabrik, Seestrasse 395 4th Time Around Country, Alternative, American Folk, Folk, 21 Uhr, Theater Maier’s, Albisriederstrasse 16 David Byrne 20 Uhr, Volkshaus, Stauffacherstrasse 60

SAMSTAG DIVERSES Wahl Miss Drag Queen Switzerland 2009 Glamouröses Finale mit anschliessender Partynacht, 21 Uhr, Bernhard-Theater, Theaterplatz Veranstaltungen mit wurden mit gebucht. Einträge in die Agenda und Promotionen auf www.eventbooster.ch | Keine Publikationsgarantie für kostenlose Grundeinträge | © Cinergy AG | Änderungen vorbehalten.

Raphael Saadiq Neo Soul Magier

Die Liebe zum Singen und dem Song – dies ist der Mittelpunkt von The Song Circus. Die Idee stammt von Coal, der mit seiner Band als musikalischer Gastgeber fungiert und dabei mit hochkarätigen Gästen wie Chris Wicky von Favez, Shirley Grimes, Heidi Happy, Valeska Steiner und Pink Pedrazzi musiziert.

Raphael Saadiqs Songs er erzählen ganz unverblümt von kleinen und grossen eiHerzensregungen. Mit ei nem tanzbaren Groove, eisüssen Streichern und ei ner Stimme, die ihr ganzes Spektrum ausnützt. Genau solcher Musik widmet sich der kalifornische Sänger, Komponist, Produzent und Multinstrumentalist auf seinem neuen Album, das er am Samstag präsentiert.

Sonntag, 19. April, 19.30 Uhr, Salzhaus, Winterthur

S Samstag, 18. April, 21 Uhr, Rote Fabrik R


16

people

Hammer des Tages

Im Januar brachte Nadya Suleman Achtlinge auf die Welt. Seitdem geistert sie als «Octomum» durch den Blätterwald. Und weil sich das Jolie-Lookalike ihre Mehrlingsgeburt auch weiterhin vergolden möchte, will sie ihren Spitznamen als geschützte Marke eintragen lassen. Dumm nur, dass schon eine texanische Firma auf diese Idee kam. Nun müssen Gerichte entscheiden, wem «Octomum» gehört. Für Suleman rollt der Rubel derzeit aber trotzdem: Sie soll bald ihre eigene KindermodeLinie entwerfen. (cat)

Freitag 17. April 2009

Heidi Klum und Seal erwarten drittes Kind Umstandsmode für das deutsche Model, die kurzzeitig im Internet erschien, verriet die frohe Botschaft Heidi ist happy, denn sie ist erneut schwanger – bereits im vierten Monat, munkelt man. Bilder von dieser Woche, die die TV-Frau mit Ehemann Seal (46), Söhnchen Henry (3) und Töchterchen

Leni (4) in New York zeigen, scheinen das Gerücht zu bestätigen: Schlabberpullover, Baggy Jeans und Mantel weisen darauf hin, dass Heidi Klum (35) etwas zu verbergen hat. Eigentlich wollte das Model erst später mit der frohen Botschaft rausrücken. Doch Entwürfe von ihr in u m g e s c h ne ide r t e n Couture-K leidern, die Platz für ein Bäuchlein lassen,

gelangten kurz ins Internet. Die Unstandmode soll sie in der siebten Staffel der Designer-Casting-Show «Project Runway» tragen, die im Sommer in den USA startet. Der Nachwuchs wäre bereits das dritte Kind von Heidi Klum und Seal. Neben Henry haben sie noch Söhnchen Johan (2). Leni stammt aus Klums früherer Beziehung mit Formel-1Mogul Flavio Briatore. daniel.arnet@punkt.ch

Heidi Klum mit Sohn Henry, Ehemann Seal und Tochter Leni (v. l. n. r.) am 13. April in New York.

Style Check

Bild: Getty

Frauen achten normalerweise darauf, dass Kleider sie nicht dicker aussehen lassen. Doch was tun Sie, liebe Elle McPherson? Sie stecken Ihre paar wenigen Pfunde in einen blauen Riesensack und wallen damit durch die Räume beim Prix de Marie Claire Awards im Sydney. Apropos Marie: Genauso sehen Sie aus – wie die Heilige Maria aus der Bibel, die im siebten Monat schwanger ist mit dem Gottessohn. (net)

Mel Gibson: Beziehung mit Britney Spears?

Model Elle McPherson gestern in Sydney. Bild: Getty

Hollywood-Schauspieler Mel Gibson (53) («Lethal Weapon») soll sich in den letzten Monaten hinter dem Rücken seiner Gattin Robyn mit sechs Frauen eingelassen haben – unter ihnen auch Popstar Britney Spears (27). Der Schauspieler lud die Sängerin offenbar auf sein Anwesen in Costa Rica ein. Daraufhin ging es mit der Ehe bergab. Das soll der Grund sein, weshalb Frau Gibson diese Woche die Scheidung eingereicht hat.

Hayek: Gegen Hochzeitsgelage Hollywood-Schauspielerin Salma Hayek (42) («Frida») hält nichts von aufwendigen Hochzeitsfeiern. Im Gegensatz zu den meisten Frauen, ist für sie so etwas bloss rausgeworfenes Geld. «Beim Heiraten geht es um Liebe, Freunde, Familie und Spass», sagte Hayek dem «People»-Magazin. «Millionen Dollars für eine Feier auszugeben, finde ich lächerlich – das war nie mein Traum und ich würde es nie tun.» In einer schlichten Zeremonie ehelichte Hayek im

Februar ihren langjährigen Freund François-Henri Pinault (46). Sie sprach damals das Ehegelübde bloss gegenüber ihrer Mutter Diana Jimenez und ihrem Bruder Sami aus.

Schauspielerin Salma Hayek.

Gale Harold: Wieder vor der Kamera Sechs Monate nach seinem schweren Motorradunfall ist der US-Schauspieler Gale Harold (39) zu den «Desperate Housewives» zurückgekehrt. Harold lag lange Zeit auf der Intensivstation und erholte sich nur allmählich von seinen schweren Verletzungen. Nun spielt er in der Kultserie wieder den Jackson Braddock, und in dieser Rolle wird er der Hauptfigur Susan Mayer, gespielt von Teri Hatcher, einen Heiratsantrag machen.


people 17

Freitag 17. April 2009

Komiker Marco Rima (48) leiht dem Hund Fredy in «Hundeleben» die Stimme

«In jedem steckt ein bisschen Hund – ich konnte mich sofort einfühlen»

Am Sonntag um 20 Uhr läuft auf SF1 der neue Schweizer Film «Hundeleben». Komiker Marco Rima (48) musste dafür wie ein Hund denken. Kein Problem für ihn. Marco Rima, war das Ihre Premiere als Hund? Nein, ich habe meine Karriere mit einer Rolle als Hund begonnen. Und zwar als Hirtenhund im Krippenspiel in der 1. Klasse. Ich war enttäuscht, dass ich nur diese Rolle bekam. Aber ich habe mich dann so inszeniert, dass das ganze Krippenspiel durcheinander gekommen ist. Alle mussten dem Hund nachrennen und ich hatte so plötzlich die Hauptrolle. Wie haben Sie sich auf die Rolle als Fredy vorbereitet? Das war nicht schwierig, jeder hat einen kleinen Hund in sich. Man spricht ja vom inneren Schweinehund und von jemandem, der den Dackelblick auflegt. Da konnte ich mich sofort einfühlen. Wie ist es, ein Hund zu sein? Ich möchte nie ein Hund sein. Weil das Hundeleben so abhängig ist vom Herrchen. Hat man Glück ist es toll, wenn man Pech hat, wie Fredy im Film, wirst du an einen Baum gekettet und verlassen.

Mögen Sie Hunde? Sehr. Ich wurde als Kind aber von einem Hund gebissen und habe viel Respekt. Und letzten Sommer hat mir ein Schäferhund meine Karriere als künftiges Fussmodel vermasselt, indem er mir in den Fuss gebissen hat. Meine Biografie wird wahrscheinlich mal lauten «Warum ich nie Fussmodel wurde». Können Sie nachvollziehen, dass ein Hund – wie im Film – zum Kindesersatz werden kann? Das hat mich merkwürdig berührt. Weil ich Kinder habe, kann ich es verstehen, dass das Leute machen, aber es befremdet mich masslos. Ich habe mich schon als Kind tierisch – oder menschlich – darüber aufgeregt, dass Leute eine solche Seelenverwandschaft herstellen. Deshalb fand ich es gut, was die Psy-

Catharinas VIP-Woche

chologin im Film sagt: Ein Hund ist ein Hund, ein Tier.

vip@punkt.ch

Welches Tier wären Sie gerne? Mit pubertierenden Kindern ist man ja oft der Esel. Da bin ich jetzt zum Glück durch. Wenn ich ein Tier sein könnte, dann ein Panther oder ein Adler. Wegen der Schnelligkeit und Eleganz – weil ich beides nicht habe.

W

illkommen beim munteren PromiRaten. Wer ist das: Sie lächelt niemals in der Öffentlichkeit. Sie trägt ihre Brüste knapp unterhalb vom Kinn. Sie kann nicht singen. Na, erraten? Es ist Victoria Beckham, die heute ihren 35. Geburtstag feiert.

christina.varveris@ punkt.ch

Da wünscht man als

vollamtliche VIP-Beobachterin gern alles Gute – denn würde sie von der Bildfläche verschwinden, müsste ich wahrscheinlich um zehn Stellenprozent reduzieren. Trotzdem: In meinen Top Ten der nervigsten Promis rangiert die FussballerGattin und selbsternannte Stilikone neben Dramaqueen Angelina Jolie und Plappermaul Heidi Klum ganz oben.

Denn keine wirkt so

affektiert und unnatürlich wie das ehemalige Spice Girl. Das ist fast schon unheimlich. Wenn Frau Beckham nach Hause telefoniert, wählt sie dann die Vorwahl von London oder vom Kampfstern Galactica?

Marco Rima mit Filmhund Fredy.

Und wie bitteschön hält

es David Beckham bloss mit dieser Frau aus? Es kann dafür nur zwei Erklärungen geben: Entweder ist David Beckham auch ein Alien oder Vic ist in ihren eigenen vier Wänden ein völlig anderer Mensch.

«Wenn Frau Beckham nach Hause telefoniert, wählt die dann die Vorwahl vom Kampfstern Galactica?»

Wahrscheinlich bläst

die Britin in diesem Moment fröhlich lächelnd die Kerzen auf ihrer kalorienreduzierten Torte aus. Und verdrückt das ein oder andere Tränchen, wenn ihre drei kleinen Racker zum atonalen Geburstagsständchen ansetzen.

Anzeige

d, Deutschlan ! serfolg in hweiz Nach Gros l in der Sc erste Ma nun das Musik: KONSTANTIN WECKER, Buch und Regie: CHRISTIAN BERG & MELANIE HERZIG

Wil SG | Stadtsaal, 15. Mai 2009, 18 Uhr Zürich | Volkshaus, 16. Mai 2009,14 Uhr und 18 Uhr Emmenbrücke | Gersag, 17. Mai 2009, 13 Uhr und 17 Uhr

ABBA‘s GREATEST PETER PAN Super Trouper

BRIG | Simplonhalle, 6. April 09 FRAUENFELD | Casino, 7. April 09 BÜLACH | Stadthalle, 8. April 09 BERN | Theatersaal National, 9. April 09

Fliege Deinen Traum! MUSIC presents Peter Pan www.4-music.ch

Vorverkauf:

WIL SG | Stadtsaal, 15. Mai 09 ZÜRICH | Volkshaus, 16. Mai 09 EMMENBRÜCKE | Gersag, 17. Mai 09

FLAMES OF THE DANCE Die modernste Tanzshow

ZÜRICH | Volkshaus, 21. Mai 09 WIL SG | Stadtsaal, 22. Mai 09 EMMENBRÜCKE | Gersag, 23. Mai 09 BASEL | Stadtcasino, 24. Mai 09

Vorverkauf:

DANCE MASTERS!

TNA WRESTLING

ZÜRICH | Volkshaus, 23. Nov 09 FRAUENFELD | Casino, 24. Nov 09 SUHR | Bärenmatte, 25. Nov 09 BERN | Theater National, 26. Nov 09 BRIG | Simplonhalle, 28. Nov 09

WINTERTHUR | Eventhalle Deutweg 2. Oktober 2009

Best of irish Dance

MUSIC

www.4-music.ch

First Impact Tour 2009


Gewi nne 3xNet book s v onME DI ON!

s ms&wi n®

JAZZ POINT – CH

Do 23. April Eintritt CHF 48.-

THE BIG CHRIS BARBER JAZZ & BLUESBAND – GB

Fr 24. April

Eintritt CHF 30.-

DUTCH SWING COLLEGE BAND – NL

Sa 25. April

LES HARICOTS ROUGES – F

Eintritt CHF 25.-

So 26. April

Eintritt CHF 45.-

ges pons er t v on

LAKE CITY STOMPERS – CH

DIXIE BRUNCH À DISCRETION

Evening-Shows: Türöffnung: 19.00 h Showtime: 19.30 h

Reservationen: www.albisguetli.ch Tel. 043 333 30 00

undgewi nne1v on3MEDI ONNet books! Fr . 1 . 5 0 / SMS Sunday Brunches: Türöffnung: 09.00 h Showtime: 09.30 h Brunchtime:

oderWAPT ei l nahme( nurmi tHandymögl i c h) : ht t p: / / wi n. wap. 919. c h/ pc h2 Gl e i c heGe wi nnc ha nc e nbe i SMSundWAP . Eswi r dk e i neKor r e s ponde nzge f ühr t . De rRe c ht s we gi s ta us ge s c hl os s e n. T e i l na hme s c hl us s : 3 0 . 0 6 . 0 9 . T e i l na hme be di ngunge n: www. 9 1 9 . c h/ a gb

©bywww. hor i s en. c om

SendeperSMSan919dasWor t


life&style 19

Freitag 17. April 2009

Die Wilden auf dem Teller

TV Günther Jauch will die Seiten wechseln

Mit diesen Kräutern kann man kochen – Rezepte der Thurgauer Wildgemüse-Expertin Judith Degen

Günther Jauch will in einer neuen Show mal der Kandidat sein, und Oliver Pocher würde als Moderator fungieren. «Ja, in diese Richtung könnte es gehen. Ich will noch nicht zu viel verraten», sagte Jauch der Zeitschrift «TV Today». Der Titel des Showkonzepts heisst demnach «5 gegen Jauch».

Wildkräuterküche: Kurs an der Schule für angewandte Naturheilkunde. Infos unter www.nhk.ch

Gänsefingerkraut

Geissfuss

Standort: Nährstoffreiche Wiesen, Ufer und Wege Blütezeit: Mai bis August Rezept: Wurzelgemüse: 1 Esslöffel Buchweizen in Öl andämpfen, 1 kleingehackte Zwiebel dazugeben bis sie schön glasig ist. 1 Tasse klein geschnittene Gänsefingerkrautwurzeln dazugeben, mischen und mit wenig Wasser ablöschen. Mit Sojasauce würzen und weich köcheln. Mit Peterli garniert servieren.

Standort: Feuchte Wälder, Gärten und Auen Blütezeit: Juni bis August Rezept: Gefüllte Kartoffeln: Pro Person 1 bis 2 Kartoffeln weich kochen. 1 Zwiebel, 2 Handvoll gehackten Geissfuss und 1 Knoblauchzehe in Öl dünsten und 100 g Frischkäse darunter geben. Mit Curry und Salz würzen. Kartoffeln aushöhlen, mit Masse füllen und Käse darüberstreuen. Bei 200 Grad, 20 Minuten überbacken.

Film Schweizer Filme in Linz präsent Mit den Werken der Westschweizer Filmemacher Lionel Baier («Un autre homme») und Ursula Meier («Home») stellt das Linzer Filmfestival «Crossing Europe» das Schweizer Filmschaffen ins Rampenlicht. Die Veranstaltung findet vom 20. bis 26. April statt.

Hirtentäschchen

Breitwegerich

Schafgarbe

Standort: Brachflächen, Äcker und Gärten Blütezeit: Durch das ganze Jahr Rezept: Hirtentäschchen-Salat: Hirtentäschchenrosetten mit gleichviel Nüsslisalat in einer Schüssel mischen. Mit Essig, Öl, Salz, Gewürzen und ev. etwas Rahm eine Salatsauce machen und über die Blätter verteilen. Den Salat mit kleingehackten Eiern und gerösteten Sonnenblumenkernen überstreuen.

Standort: Häufig begangene Stellen Blütezeit: Juni bis Oktober Rezept: 500 g geschnittene Wegerichblätter in 50 g Butter andünsten. 1 EL zerdrückte Senfkörner dazu, mit Weisswein ablöschen. Eine Viertelstunde köcheln lassen. Wegerich aus der Pfanne nehmen. 50 g Mehl in 1 dl Weisswein auflösen und in die Flüssigkeit einrühren. Ein Becher Crème fraîche dazugeben.

Standort: Weiden, Äcker und Wegränder Blütezeit: Mai bis Juni Rezept: Likör: In einem Krug oder einer Flasche, frische oder getrocknete Schafgarbenblüten mit ca. 40 bis 45 prozentigem Alkohol übergiessen. Mindestens zehn Tage ziehen lassen und während dieser Zeit in regelmässigen Abständen Schütteln, abseihen und 2 dl Zuckersirup (1:1) dazugeben. Zur Seite stellen und reifen lassen.

Sony präsentiert die weltkleinste Handycam freundlich sein. Der Speicher umfasst 16 GB, der Akku reicht für zwölf Stunden. Dank dem GPS-Empfänger ordnet die Kamera jede Aufnahme dem entsprechenden Ort geografisch zu. Am PC kann man dann die Fotos und Videos auf einer Online-Karte anzeigen lassen. Die HDR-TG5 ist für 1399 Franken ab Ende Mai in der Schweiz erhältlich. (wil)

Heute verteilen Hostessen rund und um die Zürcher Bahnhofstrasse in Bars, Clubs, Stores Diesel-Banknoten, mit der Kunden dreissig Prozent Rabatt im Diesel Store erhalten. Mehr Infos zum «Diesel Black Friday» sind unter www.diesel.com zu finden.

Literatur 132 Romane wollen Deutschen Buchpreis 132 Romane konkurrieren um den Deutschen Buchpreis 2009. 61 Verlage aus Deutschland, elf aus Österreich und sieben aus der Schweiz haben Bücher bis zum Einsendeschluss Ende März eingereicht. Die Preisverleihung findet am 12. Oktober im Kaisersaal des Frankfurter Römers statt.

Haushalt Waschmittel reinigt schon ab 15 Grad

Die HDR-TG5 ist dank GPS stets ortskundig Die neue Handycam von Sony kommt nicht nur in einem eleganten Titan-Gehäuse daher. Die HDR-TG5 ist laut Hersteller mit einer Abmessung von 117 mal 30 Millimetern auch die kleinste digitale Kamera der Welt. Der 2,7-Zoll-Touchscreen soll dank des vereinfachten Menü-Systems auch für Einsteiger sehr bedienungs-

Mode Diesel gewährt heute saftigen Rabatt

Die HDR-TG5 von Sony zeigt sich kompakt.

Mit dem Ariel Excel Gel kommt das erste in der Schweiz erhältliche doppelkonzentrierte Waschmittel in Gelform. Es soll laut Hersteller bereits ab 15 Grad reinwaschen, da es vermehrt mit Kaltaktiv-Wirkstoffen angereichert ist. Das spart Energiekosten – und die Umwelt dankt es ebenfalls.


Kontaktaufnahme mit einem Inserenten:

DE MPARTN ER D ER R TTRAU RAUM PART NE R WART WARTEETT SSCHON CHON AUF AUF DE DEIINE NEN N ANRUF ANRUF!!

Aufgabe eines Inserates:

• Wähle 0901

901 050 (Fr. 3.13/Anruf + Fr. 3.13/Min.)

• Mit untenstehendem Talon • Unserer Mitarbeiterin per Telefon 090 1 578 548 (Fr. 1.--/Anruf+Fr. 1.--/Min.) • Per Internet unter: www.singlecharts.ch

nur mit Frequenz-/Tonwahltelefon.

• Folge der Anleitung für schriftliche Inserate und gib nach der Aufforderung die Inseratennummer ein. • Höre den gesprochenen Text, lass Dich direkt mit dem Inserenten verbinden oder hinterlasse ihm eine Nachricht.

Partnerschaft Sie sucht Ihn Kinder- und tierliebende Frau, 29-j., sucht liebevollen, zärtlichen Mann für eine schöne Zukunft. Da ich sehr naturverbunden bin, fände ich es schön, wenn du Landwirt wärst. Freue mich. Inserate-Nr. 325038 Ich, w., 39-j., suche einen humorvollen, aber nicht oberflächlichen, natürlichen, doch gepflegten, treuen Mann ab 178 cm, der Kinder, Tiere und Natur liebt, für Partnerschaft. Kt. BE. Ich freue mich! Inserate-Nr. 324934 Ig, w., 54-j., sueche ä mega liebe, ehrliche, treue, zärtliche Typ, m., für ä schöni Partnerschaft. Mäld di doch. Wür mi Inserate-Nr. 325107 freue. Die wahre Liebe, nicht einfach nur das Oberflächliche, immer wieder aufs Neue gemeinsam zu erleben, wäre das, wonach ich, w., 65-j., mit besonderem Wesen und Ausstrahlung, suInserate-Nr. 325041 che. ZH, Frau, 55/160, R, sucht dich, m., für eine seriöse Partnerschaft. Bist du bis 55-j., so freue ich mich auf dein Echo. Inserate-Nr. 325011 Langeweile gehört nicht zu meinem Alltag, dennoch fehlt mir ein humorvoller, sympathischer, intelligenter Mann ab 50-j., für abwechslungsreiche, ernsthafte Beziehung.Inserate-Nr. 325040 Hübsche Frau, 46-j., 3 Kinder, sucht einen lieben CH-Bauern, ohne Kinder, für eine tolle Partnerschaft. Bis bald am Inserate-Nr. 325087 Telefon. Hast du heute schon geliebt? Nein? Und wie sieht das mit morgen aus? Na, ich, w., 43-j., jedenfalls möchte diesen Zustand der Einsamkeit nun beenden. Wenn auch du, m., so denkst, dann ruf Inserate-Nr. 325042 an.

Gratis-Inserat

aufsprechen unter: 0848 000 240 (Fr. 0.12/Min.)

Frau, 76-j., sucht einen ehrlichen Lebensbegleiter, um den Rest des Lebens gemeinsam zu verbringen. Freue mich auf dich. Inserate-Nr. 325088 Attraktive, aufgestellte und weltoffene Frau, NR, 38/153, mit 13-j. Tochter, AG, sucht treuen, liebevollen, intelligenten Partner, der sie mit Ecken und Kanten mag, durch dick und dünn geht. Ruf an. Inserate-Nr. 324952 Aufgestellte, hübsche CH-Afrikanerin, 43/163, schlank, treu und seriös, sucht CH-Mann, 39- bis 49-j., für feste Beziehung. Bist du Romantisch? Kein Abenteuer. BE/FR/Biel.Inserate-Nr. 324812

• Partnerschaft • Freizeit • Flirten/Plaudern • Kultur • Sport • Ferien • Anrufen: 0901 901 050 (Fr. 3.13/Anruf + Fr. 3.13/Min.) Ich, w., 61-j., jünger aussehend, CH/ Chinesin, spreche F und ein bisschen D/E, NR, lache und koche gerne und suche gepflegten, ehrlichen Mann, für eine schöne Beziehung. Melde dich bei Inserate-Nr. 325086 mir. Ich, w., 48-j., jung geblieben, möchte mich dir, m., humorvoll, ehrlich, kurz vorstellen. Bin eine fast immer fröhliche Frau, liebevoll und zärtlich, die sich wieder mal so richtig verlieben möchte. Inserate-Nr. 325043 Wünsche mir ehrlichen Partner zw. 60und 70-j., tier- und naturliebend, Raum BE/SO/AG/LU. Ruf an. Ich, w., freue mich auf dein Echo. Zuschriften senden an Treffpunkt, Punkt.ch, Chiffre 325158, Postfach 114, 8903 BirmensInserate-Nr. 325158 dorf. Bin 39-j., gepflegt, ganz gewöhnliche Frau, die sich nach Harmonie und Zärtlichkeit sehnt. Wenn du, m., bis 50-j., dich auch nach einer liebevollen Partnerschaft sehnst, dann ruf mich mal an. Inserate-Nr. 325044 Seniorin wünscht Mann, ca. zw. 75und 85-j., für Partnerschaft und Freizeit, mobil, ohne Sport, Katzenfreund. ReInserate-Nr. 325116 gion AG/ZH. Raum Ost-CH, Skorpion-Frau, 60/170, wünscht eine tolle und liebevolle Beziehung zu Mann mit Herzensbildung und Verstand, 55- bis 65-j. Ehrlichkeit, Offenheit, Zuverlässigkeit ist wichtig für Inserate-Nr. 325084 dich. AG/ZG/ZH/LU, w., 52/167, NR. Lieben, lachen, glücklich sein, die Natur per Velo oder zu Fuss erkunden, Wasser, Musik, Wein, Spielen, gesucht wird Begleiter in die Zukunft. Melde dich doch. Inserate-Nr. 325033

Er sucht Sie Ich, m., 29-j., aus dem Raum ZH, suche nach einer Sie, die humorvoll und ehrlich mit mir durchs Leben geht. Freue mich auf dich. Inserate-Nr. 325064 CH-Mann, NR, 46/168, sucht auf diesem Wege eine D sprechende, asiatische Frau, im Alter von 35- und 45-j., für eine schöne Partnerschaft. Raum Inserate-Nr. 324863 FR/BE. Du bist eine Frau, die ihren Wert kennt, selbständig durchs Leben gehen kann! Weisst aber auch, dass es viele Dinge gibt im Leben, die schöner werden, wenn man sie teilt. Ich bin m. und 48-j. Inserate-Nr. 325046 Zäme i Früehlig ga? Guet! Bi m., 46-j., schlank. Du, w., ou so? De wär da no äs Härz frei! Bisch us der Region BE/Thun und liebsch s'Läbe, de mäud di! I freu Inserate-Nr. 324892 mi. powered by

diese und viele weitere Singles warten unter www.datingpoint.ch cargamel : Bin jung geblieben,

sam78 : Mann 29-j., ehrlich, treu,

Knut13 : Bin ein romantischer,

Gioa : Bin fröhlich, aufgestellt,

hilfsbereit, treu, anschmiegsame Frau mit Humor. Du, m., 30- bis 50-j., solltest Humor haben, ehrlich, treu und tolerant sein. Vielleicht fährst du noch eine Harley.

treuer, ehrlicher und liebenswert Mann. Suche eine Frau, 54- bis 64-j., die gefühlvoll, treu ist. Sie sollte einfach ganz normal sein und auf eigenen Beinen stehen. winforlife : Vielseitig interessierte, jung gebliebene, romantische Frau, sucht für die Zukunft einen Part-ner, 47- bis 60-j., der humorvoll, romantisch ist und der mit beiden Beinen im Leben steht.

escoffier : Ich bin 51/180, offen, lasse mich gerne überraschen. Ich mag viel lachen, Spass und Herzsachen pflegen. Suche eine Frau zw. 40- und 55-j., für eine sehr schöne Partner-schaft.

Für telefonische Direktverbindungen mit den Inserenten oder deren Mailbox wähle:

liebevoll, gutmütig, tierlieb, zuvorkommend und aufgeschlossen, sucht eine Partnerin, die ca. 24bis 29-j., intelligent, treu, standhaft, natürlich und tierlieb ist.

tolerant. Mag vielseitige, unkompliezierte, humorvolle Menschen. Suche humorvoll, tolerant, sportlich, gebildet Leute, 35- bis 65-j., für Freundschaft und Freizeit.

multipass : Bin ein treuer, wahrheitsliebender, ehrlicher Mann, 34/186. Suche, liebe, einfühlsame, treue, fröhliche, unkomplizierte, sympathische Frau, 23- bis 36-j., mit Charakter und Scharm. trixli : Möchte nicht mehr allein

etwas unternehmen. Bist du spontan, flexibel gehst gerne auf Entdeckungsreise, ins Kino, Wandern und wäre ein Gesprächspartner zu haben auch dein Wunsch?

Junggeselle, 55/175, ZH, sucht Kontakt zu unkomplizierter, schlanker Frau, um gemeinsam Freud und Leid des Alltags zu teilen. Interessen: Tanzen, Reisen, Schwimmen, Ski und Fitness. Ruf Inserate-Nr. 324864 an. M., 46-j., BL, mit positivem Worklife, Balance, tanzfreudig, sucht dich, fröhliche, attraktive, schlanke Sie, für gemeinsame Zukunft. Auch mit Kind. Ruf Inserate-Nr. 324865 einfach an. Netter Mann, 47/175, schlank, möchte mit dir, gepflegter Frau, 39- bis 45-j., eine ehrliche und harmonische Partnerschaft aufbauen, in der gute Gespräche und Romantik entstehen. Bis bald. Inserate-Nr. 324919

Freizeit Sie sucht Ihn Ich, attraktive Frau, aus der Karibik, suche einen attraktiven Mann, NR, elegant, für gemeinsame Freizeitgestaltung. Bist du 47- bis 50-j., dann melde Inserate-Nr. 324918 dich doch.

Sie sucht Sie Karibische Lady, 45-j., suche keine Beziehung, sondern dich, w., schlank, elegant und nett, für Ausgang, Ladys night usw. Ich bin E/D/F/I sprechend. Ruf an. Inserate-Nr. 324917

Er sucht Sie

0901 901 050 ( Fr. 3.13/Anruf + Fr. 3.13/Min.)

www.singlecharts.ch

Wer sagt, Frauen hätten keinen Pepp, der kennt mich nicht! Ich bin eine 45-j., quicklebendige Hausfrau, die es faustdick hinter den Ohren hat! Hast du Mut Inserate-Nr. 325047 und rufst an? Frau, 46-j., gut aussehend, Single, unternehmungslustig, ehrlich und direkt, aufgeschlossen, sucht Mann, für gelegentliche, romantische, sinnliche StunInserate-Nr. 325053 den. GR, m., 57/173/72, jünger aussehend, sucht für Wochenende und Freizeit, Sie mit grossen, weiblichen Formen beschenkt. Evtl. wird eine schöne BezieInserate-Nr. 324833 hung daraus? Keine Lust auf Beziehungschaos, aber umso mehr Lust auf Sinnlichkeit. Welchem Mann bis 65-j., geht es ähnlich? Bin w., hübsch, meistens gut drauf, offen, keine Zicke. Inserate-Nr. 325048

+ 70-j., m., gesund, NR, weit gereist, mag Natur, Ski, Berge, Lesen, kl. Musik, Typ Kirk Douglas, wohnt an Fusse des Rochers de Nay, sucht Freundin. Tel. Spreche D/F/E. Inserate-Nr. 325067 Ruf jetzt Möchte wieder einmal die Schweizergleich an! Nur Wanderwege erkunden, mit einer net- Ich, m., 50-j., gepflegt, suche eine Frau ten, charmanten Frau bis ca. 65-j., NR. ZH, wo ist meine Traumfrau, gut ausse- Ich, CH-Mann, 68/183/86, freue mich bis 50-j., für Ferien am Meer. Termin bis hend, Mannequin-Typ, gepflegt, sport- auf dein Echo. Inserate-Nr. 325070 Ende April! Hab Mut und ruf an. Beisse Inserate-Nr. 324993 nicht. lich, 38- bis 46-j.? Guter und lieber Businesstyp hat viel Liebe, Zeit und GeAllgemein - Hier triffst du tolle Leute fühl zu bieten. Inserate-Nr. 325003 SG/FL, w., 51-j., sucht Kollegin für TanFrühling und alleine? Wenn du w., bis zen, Ausgang, Gespräche etc., oder ei35-j. bist und keine Probleme mit reife- nen Tanzpartner. Inserate-Nr. 325117 Sende jetzt: LIVECHAT an 9889 rem Mann, CH, 48/175, hast, so melde dich für eine schöne Freundschaft. NaInserate-Nr. 325013 tionalität egal. Evtl. kann man sich ja beim Flirten und ZH, ich, m., 42/184, schlank, suche wie Plaudern ein wenig näher kommen, jeder, Liebe, Zärtlichkeit, Wärme. Mag meinst du nicht auch? Ich, w., 35-j., bin die kleinen Dinge im Leben, bin offen, schon total neugierig auf dich, m., ab spontan und eher fröhlicher Mensch. 38-j. Ruf an Inserate-Nr. 325054 Anmeldung kostet Suche dich, w. Inserate-Nr. 324083 nur 40 Rp./sms Bist du eine attraktive Frau ab 40-j., die danach im Chat Beenden mit: Eine Sie ab ca. 67-j. wird gesucht! Bin aufregende Stunden verbringen möchSTOP an 9889 m., 69/186, sportlich, gesund und mo- te? CH-Mann, sportlich, 45-j., freut sich nur 60 Rp./sms. Weitere Kontakte unter: www.datingpoint.ch nogam. Magst du dies? Bitte ruf doch auf deinen Anruf. Inserate-Nr. 324945 Inserate-Nr. 325118 an! Danke. CH-Mann, 49-j., sucht dich, Frau mit Humor, Offenheit, Ehrlichkeit, Treue, für Bitte gewünschte Rubrik ankreuzen (nur für Privatpersonen und ohne kommerziellen Zweck) tiefgründige Beziehung. Ich warte auf Inserate-Nr. 324940 deinen Anruf. ❐ Partnerschaft ❐ Freizeit ❐ Flirten/Plaudern Ich, m., 52/175, schlank, Single, suche ❐ Sport ❐ Ferien dich, w., für feste Beziehung. Bin offen ❐ Kultur und spontan, fahre Motorrad, ist das für dich kein Problem, ruf mich einfach Inseratetext: (max. 170 Zeichen)__________________________________ Inserate-Nr. 325008 an. Wo bisch du? Eifach, ehrlich, liäb, tröi, ________________________________________________________ verständnisvoll, äs bitz mollig, für än ärnschthafti Beziehig? Bi Afrikaner, 44/ ________________________________________________________ 175/75, mit Bewilligung C und stah mit beide Beine uf em Bode. Freu mi uf di! Inserate-Nr. 325112 ________________________________________________________ ZO, junger, ruhiger, sportlicher, unter- Alle untenstehenden Angaben werden vertraulich behandelt, nicht veröffentlicht. Mitteinehmungslustiger CH-Mann, 32/180, lung meiner Inseratennummer erhalte ich per Post oder E-Mail. Ihr Inseratetext kann auch liebt die Natur, Berge und sucht eben- in anderen Printmedien erscheinen. solche Sie, die den Frühling zu zweit geniessen möchte. Melde dich bei mri. Ich bin für Direktverbindungen erreichbar Mo bis Fr von__________bis_______und von_________bis_________ Inserate-Nr. 325109 CH-Mann, 39/180, sucht nette, un- sowie Sa / So: von ____________ bis _____________ komplizierte Frau, 28- bis 42-j., für eine unter der Telefonnummer (nur Frequenz-/Tonwahltelefon): __________________________ (unbedingt angeben) schöne Partnerschaft. Bitte mit Foto. Bis dann. Zuschriften senden an Treff- Name/Vorname: punkt, Punkt.ch, Chiffre 325065, Postfach 114, 8903 Birmensdorf. Str./Nr.: Über 573 Singles suchen noch heute ein Date! Ruf jetzt an und vereinbare ein Date mit deinem Wunschpartner.

0848 300 605 8 Rappen/Min.

Ferien/Reisen

SMS-CHAT

Flirten/Plaudern

Gutschein für ein Gratis-Inserat

Er sucht Ihn

Einsames Herz, 22-j., m., nett, treu, wünscht sich einen Mann, 20- bis 30-j., an seiner Seite, für eine Partnerschaft, evtl. mehr. Herzlichen Dank für deinen Inserate-Nr. 325066 Anruf! Hinweis: Für die Aussagen, Angaben und Text in den Inseraten wird keine Haftung übernommen, weder vom Provider, noch vom Verlag. Treffpunkt behält sich das Recht vor, ohne Angabe von Gründen, Inserate zu kürzen oder nicht zu publizieren. Weitere Infos und die AGB findest Du unter www.singlecharts.ch. Für technische Fragen 8048 000 241 (8 Rp./ Min.) Mo bis Fr von 08 bis 17 Uhr oder per Mail unter info@singlecharts.ch

PLZ/Ort: Geb.-Dat.:

Unterschrift:

E-Mail Adresse:

❒ Ich möchte nur Telefone erhalten ❒ Ich möchte Telefone & Briefe erhalten (Fr. 30.-- bitte Note beilegen) ❒ Ich möchte nur Briefe erhalten (Fr. 50.-- bitte Note beilegen) Einsenden an: Treffpunkt, Punkt.ch, Postfach 114, 8903 Birmensdorf, oder per Fax an: 0901 578 549, (Fr. 4.23/Min.) Dein Inseratetext kann auch in anderen Printmedien erscheinen. Aktuellste Inserate auf TXT SF1 ab S. 805 und SF2 ab S. 808.

D i r e k t k o n t a k t e • N a c h r i c h t e n b o x u n d v i e l e s m e h r ! R u f j e t z t a n 0 9 0 1 9 0 1 0 5 0 (Fr. 3.13/Anruf + Fr. 3.13/Min.)


kino 21

Freitag 17. April 2009

ZÜRICH

ABATON

ABC

Waisenhausstr. 2-4 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

Heinrichstr. 269 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

1

a

2

b 1 2 3 4 5 6 7

Monsters vs. Aliens 3D

13:45 16:00 18:15 20:30 Fr/Sa 23:00 | D 6/8 J.

Crank 2: High Voltage

17:00 20:00 Fr/Sa 23:15 | Edf 16 J.

ARENA FILMCITY

Knowing

The Boat that Rocked

14:15 17:15 20:15 Fr/Sa 23:15 | Edf 12/14 J.

Paul Blart: Mall Cop

14:00 16:15 18:30 21:00 Fr/Sa 23:30 | D 6/10 J. The Reader 14:30 17:30 20:30 Fr/Sa 23:30 | Edf 12/14 J.

The Tale of Despereaux

14:30 | D 6/8 J. Twilight 17:30 | D 12/14 J.

20:30 Fr/Sa 23:30 | Edf 6/8 J. The Pink Panther 2 14:30 | D 6/10 J. Let the Right One In 17:30 | D 16 J.

Gran Torino

9

17:30 20:00 | D 6/10 J.

3

Monsters vs. Aliens

8

Confessions of a Shopaholic 14:45 | D 6/10 J. Paul Blart: Mall Cop

20:30 Fr/Sa 23:30 | Edf 12/14 J.

Sihlcity Kalanderplatz 1 | 0900 912 912 (1.00/Anr.+1.00/Min.) | www.arena.ch

2

3 4

6

20:15 Fr/Sa 23:15 | D 12 J.

Altersangaben: z.B. 12/14 J. = gesetzliches/empfohlenes Mindestalter. Bei Kindern bis 12 Jahre Erwachsenenbegleitung empfohlen, ab 21 Uhr obligatorisch. Vorstellungen mit Ende nach 24 Uhr generell erst ab 18 Jahren. Programm gültig bis: Sonntag, 19. April 2009 Änderungen vorbehalten | © Cinergy AG

kino www.punkt.ch

Easy Virtue 12:15 | Edf 12/14 J. Slumdog Millionaire

15:00 18:00 20:45 | Ed 12/14 J.

ARTHOUSE MOVIE

Nägelihof 4 | 044 250 55 10 | www.arthouse.ch

1 2

Beverly Hills Chihuahua

14:00 | D 6/8 J.

The Tale of Despereaux

14:00 | D 6/8 J.

7

8 9

17:30 20:30 Fr/Sa 23:15 | Edf 12/14 J.

The Boat that Rocked

Crank 2: High Voltage

Milk 15:00 20:45 | Edf 16 J. Lluvia 18:00 | Odf 16 J. Hard(ys) Life So 12:00 | Od 16 J. Pranzo di ferragosto

2 3 4

FILMPODIUM

Les bas-fonds Fr 18:15 | Fd Gambit Fr 20:45 | Edf Pazar – Der Markt

Sa 15:00 | Od

La grande illusion

Sa 18:15 | Fd 12/14 J.

1

Last Chance Harvey

18:45 | Edf 12 J.

2

18:15 20:45 Fr/Sa 23:30 | D 12 J. Hexe Lilli 13:30 15:45 | D 6 J.

Confessions of a Shopaholic

No More Smoke Signals

CAPITOL

Weinbergstr. 9 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

20:30 Fr/Sa 23:15 | D 6/10 J.

1

13:30 16:00 18:15 20:45 Fr/Sa 23:30 | D 6/10 J.

2

Paul Blart: Mall Cop Monsters vs. Aliens

13:30 15:45 18:00 | D 6/8 J.

Slumdog Millionaire

17:15 20:15 Fr/Sa 23:15 | Ed 12/14 J.

The Duchess

15:00 18:00 20:30 | Edf 12 J.

14:00 16:15 18:30 21:00 | Edf 12 J.

The Reader

14:30 20:30 | D 12/14 J.

Vicky Cristina Barcelona

3

17:30 | Edf 12/14 J.

Let the Right One In

4

17:30 | Odf 16 J. Hexe Lilli 14:15 | D 6 J.

Der Knochenmann

17:15 20:15 | D 12/14 J.

La forteresse

3 4

18:45 So 12:30 | Odf 12 J. Che: Part One 15:00 18:00 20:45 Fr/Sa 23:15 | Odf 16 J. Home So 12:00 | Fd 12 J.

Fr/Sa 21:15 | D

15:15 20:45 Fr/Sa 23:15 | Odf 16 J. The Wrestler 18:30 So 12:15 | Edf 16 J.

So 14:30 | Fd

Kurzfilme III So 21:15 | O

PATHÉ DIETLIKON KINOPROGRAMM

The Reader

14:30 17:30 20:30 | Edf 12/14 J.

Bienvenue chez les Ch‘tis

15:00 18:00 21:00 | Fd 12 J.

IRON MAIDEN – FLIGHT 666

Dauer 1:56; ab 16 Jahren Exklusive Schweizer Vorführung im Pathé Dietlikon und Pathé Küchlin in Basel Ed Di 19.30 Dauer 2:00; ab 10/6 J.; D 14.00/16.45/20.00 + Fr/Sa 22.45 + So 11.15 Edf 14.30/17.30/20.30 + Fr/Sa 23.30 + So 11.45

KNOWING

Crank 2: High Voltage

SÉLE CTIO N PATH É

THE BOAT THAT ROCKED

1

14:00 16:15 18:30 21:00 Fr/Sa 23:30 | Edf 16 J.

1)

Dauer 1:34; ab 16 Jahren; D1) 15.00/18.00/20.30 + Fr/Sa 23.15 + So 12.15

FAST & FURIOUS

Dauer 1:40; ab 16 Jahren; mit Vin Diesel, Paul Walker D 14.30/17.00/20.15/20.45 + Fr/Sa 23.00/23.30 + So 12.00 Dauer 2:01; ab 16 Jahren; D 18.15/21.00 + Fr/Sa 23.45

Fast & Furious

14:45 20:15 Fr/Sa 23:00 | Edf 16 J.

Monsters vs. Aliens

17:30 | Edf 6/8 J.

PLAZA

Badenerstr. 109 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

1

Sollbruchstelle So 12:00 | D La grande vadrouille

CRANK 2: HIGH VOLTAGE

Badenerstr. 16 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

2

No Skin Off My Ass

Fr/Sa 23:00 | E 18 J.

Let the Right One In

METROPOL

Confessions of a Shopaholic

14:30 20:30 | Edf 6/10 J.

ARTHOUSE ALBA

Zähringerstr. 44 | 044 250 55 40 | www.arthouse.ch

Last Chance Harvey

Le diner de cons 17:15 | Fd Gazon maudit 19:00 | Fd Immer nie am Meer

Slumdog Millionaire

14:45 21:00 Fr/Sa 23:30 | Od 12/14 J.

The Children‘s Hour So 18:15 | E The Diary of a Chambermaid So 20:45 | E

Brunngasse 18 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

15:00 20:45 | Odf 12/14 J.

So 12:30 | Odf 16 J.

VOM 16. APRIL BIS 22. APRIL 2009 0900 101 202 (CHF 0.85/Min.)

FROSCH STUDIO

The Pink Panther 2

Kanzleistr. 56 | 044 242 04 11 | www.xenix.ch

Artists and Models Sa 20:45 | Edf The Apartment

So 15:00 | Edf 12/14 J.

15:00 18:00 20:30 | Fd 12 J.

2

Knowing

14:15 17:15 20:15 | Edf 16 J.

Nüschelerstr. 11 | 044 211 66 66 | www.filmpodium.ch

Maman est chez le coiffeur

Che: Part One

Die Standesbeamtin

XENIX

Il divo 14:30 16:45 19:00 21:15 Fr/Sa 23:30 | Idf 12/14 J. Waltz with Bashir

Last Chance Harvey

14:45 17:45 20:45 | CH 6/10 J.

Effi Briest 15:00 20:30 | D 12/14 J. The World is Big and Salvation Lurks Around the Corner 18:15 | Odf 12 J.

17:45 20:45 Sa/So 15:00 | Edf 16 J.

RIFFRAFF

14:30 17:30 20:30 | Edf 12/14 J. 14:00 16:15 18:30 21:00 | Edf 12 J.

Kalkbreitestr. 3 | 044 241 92 53

Milk

1

The Boat that Rocked

UTO

The International

17:45 20:45 Sa/So 15:00 | Edf 12/14 J.

1

Limmatquai 16 | 044 250 55 20 | www.arthouse.ch

13:30 16:00 | D 6/10 J.

3

Neugasse 57-63 | 044 444 22 00 | www.riffraff.ch

ARTHOUSE NORD�SÜD

ARTHOUSE PICCADILLY

2

14:45 17:45 20:45 | D 12/14 J.

CORSO

14:30 16:30 20:15 | Idf 12 J. Blind Loves 18:30 | Odf 16 J.

Mühlebachstr. 2 | 044 250 55 50 | www.arthouse.ch

Marley and Me 14:15 | Edf 6/10 J. Gran Torino 17:15 20:15 | Edf 12/14 J. Slumdog Millionaire

Theaterstr. 10 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

So 11:30 | Od 16 J.

14:15 17:15 20:15 Fr/Sa 23:15 | Edf 12/14 J. 13:30 15:45 18:00 20:45 Fr/Sa 23:30 | D 16 J. Fast & Furious 14:30 18:00 20:45 Fr/Sa 23:30 | D 16 J.

6

Die roten Drachen und das Dach der Welt

17:30 20:30 Fr/Sa 23:15 | D 16 J.

Gran Torino

Marley and Me 17:15 | D 6/10 J. Last Chance Harvey

14:15 17:15 20:15 Fr/Sa 23:15 | D 16 J.

Gottfried-Keller-Str. 7 | 044 250 55 60 | www.arthouse.ch

Knowing

5

10 Knowing

14:00 16:15 | D 6/8 J.

Monsters vs. Aliens

Beverly Hills Chihuahua

14:15 | D 6/8 J.

ARTHOUSE LE PARIS

15:00 | D 6/8 J.

18:30 20:45 | Edf 6/8 J.

1

15:00 17:00 19:00 21:00 | Fd 12 J.

Monsters vs. Aliens Fast & Furious 17:45 20:30 | D 16 J. Beverly Hills Chihuahua

5

Home

Crank 2: High Voltage

14:15 16:30 18:45 21:00 | D 16 J.

14:15 16:30 18:45 21:00 Fr/Sa 23:30 | D 16 J. Fast & Furious 13:45 16:00 18:30 21:00 Fr/Sa 23:45 | D 16 J. Fast & Furious 15:15 17:45 20:30 Fr/Sa 23:45 | Edf 16 J. Monsters vs. Aliens 14:30 | D 6/8 J.

4

ARTHOUSE COMMERCIO

Mühlebachstr. 2 | 044 250 55 30 | www.arthouse.ch

Günesi Gördüm

17:15 20:15 Sa/So 14:30 | Od 16 J.

CINÉ DELUXE ab 18 Jahren THE BOAT THAT ROCKED

SÉLE CTIO N PATH É

Dauer 2:00; Edf 17.30/20.30 + Fr/Sa 23.30 + So 14.30

WEITERE FILME UNTER: www.pathe.ch/dietlikon

NEBEN IKEA BEIM BRÜTTISELLER KREUZ

Impressum Auflage gesamt 330 000 (Regionalausgaben in Zürich, Basel, Bern, Ost- und Zentralschweiz). Erscheint Montag – Freitag Leserschaft 345 000 (Verlagsangabe) Herausgeberin Punkt ch AG, Zürich CEO Caroline Thoma Chefredaktor Rolf Leeb Verlag und Redaktion Punkt ch AG, Thurgauerstrasse 60, Postfach, 8050 Zürich www.punkt.ch Verlag 058 680 45 00 Fax. 058 680 45 01 E-Mail verlag@punkt.ch, anzeigen@punkt.ch online@punkt.ch, kolportage@punkt.ch

Divine Comedy

Redaktion Fax. E- Mail

058 680 45 35 058 680 45 36 redaktion@punkt.ch

Redaktion St. Gallen Kornhausstrasse 3, Postfach 1528, 9001 St. Gallen, Tel: 071 222 35 53, E-Mail: redaktion.stgallen@punkt.ch Redaktion Basel Drahtzugstrasse 22, 4057 Basel, Tel: 058 680 45 84, E-Mail: redaktion.basel@punkt.ch Redaktion Bern Fabrikstrasse 7, Postfach 7262, 3012 Bern, Tel: 058 680 45 92, E-Mail: redaktion.bern@punkt.ch Redaktion Luzern Winkelriedstrasse 47, 6003 Luzern, Tel: 041 210 21 32, E-Mail: redaktion.luzern@punkt.ch Druck Vorarlberger Medienhaus, Mittelland Zeitungsdruck AG Vertrieb Punkt ch AG, Thurgauerstrasse 60, 8050 Zürich Tel: 058 680 45 00, E-Mail: vertrieb@punkt.ch Nachrichtenagenturen Associated Press AP, Sportinformation SI Bildagenturen Reuters, EQ-Images, Getty Images


22

tv

Freitag 17. April 2009


media 23

Freitag 17. April 2009

youtube

Italien: Selbstmordversuch in TV-Show Italienern wird ein Hang zur Theatralik nachgesagt. Ob diese in vorliegendem Clip am Werk ist, muss jeder für sich entscheiden: In einer TV-Show zieht ein Mann unverhofft ein Fläschchen Benzin aus seiner

Jackentasche und übergiesst sich damit. Kurz bevor er sich anzünden kann, überwältigt ihn das Fernsehteam. (chi)

Video www.punkt.ch «90210» (oben) und «Gossip Girl» unten – schöne Teenies mit viel Geld und diversen Problemen. Bilder: Pro7

Klatsch und Tratsch nähren neue Serien Der Samstag gehört den Mädchen: Pro7 zeigt ab morgen «Gossip Girl» und «90210»

dvd

Drama: Von Glück, Leid und Liebe

The Air I Breathe

Mit Andy Garcia, Kevin Bacon, Forest Whitaker, Koch, 95 Min Bewertung:

Nach einem chinesischen Sprichwort besteht das Leben aus vier emotionalen Eckpfeilern: Glück, Vergnügen, Leid und Liebe. Diese werden durch die Geschichte vier unterschiedlicher Menschen geschildert, deren Schicksale miteinander verbunden sind: Ein Gangster, ein Popsternchen, ein Bankbeamter und ein Arzt. Stylisch inszenierter und topbesetzter Episodenfilm, dem es aber etwas an Substanz fehlt. (cat)

Wer mit wem? Wer hat was? Und wer was nicht? Klatsch geht nie aus. Auch die beiden neuen Serien auf Pro7 leben von Gossip. In «Gossip Girl» ist eine

unbekannte Klatschtante in ihrem Blog für den roten Faden besorgt. Sie weiss alles aus der High Society der trendigen Upper East Side in New York City. In süffisantem Ton erzählt

sie von den Intrigen, Affären, Drogen und Missverständnissen unter den jungen, schönen, reichen Menschen. Mysteriöse Abwesenheit Hauptakteurin ist die perfekte Serena,

die nach einem Jahr mysteriöser Absenz plötzlich wieder auftaucht. Auf der anderen Seite von Amerika, aber an einem nicht minder trendigen Ort spielt sich «90210» ab. Die Nachfolge-Serie von «Beverly Hills 90210» beginnt mit dem Zuzug der Familie Wilson. Die beiden Kinder gehen auf die High School, an der deren Vater unterrichtet. Am ersten Schultag trifft Annie einen vergangenen Flirt wieder. Sie ertappt ihn in flagranti – beim Seitensprung. christina.varveris@punkt.ch

«Gossip Girl»: ab morgen, samstags, 16 Uhr, Pro7 «90210»: ab morgen, samstags, 17 Uhr, Pro7

game

web

An diesem Game dürften vor allem kleine und grosse Mädchen Freude haben: Analog zur TVShow muss man zeigen, was man auf dem Catwalk, im Dressroom oder im Nagelstudio drauf hat. Natürlich soll man auch hübsch die Konkurrentinnen dissen und vor der Jury eine gute Figur machen. (chi)

Die Allgegenwart des Computers macht einen gekonnten Umgang mit der Tastatur erforderlich. Auf dieser Webseite kann man testen, wie schnell man tippt: Während einer Minute muss man eine Rei-

Topmodel: Dissen, walken, dressen

Schnell schreiben: Ein Selbsttest

Germany's Next Topmodel Wii Midway, 68 Fr. Unsere Einschätzung:

schnell-schreiben.de Screenshot: «.ch»

he von angezeigten Wörtern abschreiben. Danach erfährt man, wie viele Wörter man richtig abgetippt hat. Unser Selbsttest hat 48 Wörter pro Minute ergeben. Mit diesem Resultat liegen wir auf Rang 499 009. (chi)


24

rätsel

20.–

Freitag 17. April 2009

20.–

100.–

500.– 1000.–

«Christian Ude» E. Simsek, Lichtensteig

50.–

50.–

50.–

«Willy Brandt» K. Beuchat, Oberuzwil

2000.–

100.– 20.–

«Fritz Schiesser» Sandstrasse, Moosseedorf

3 8 6 9 5 4 7 6 2 3

«Robert Gates» K. Furter, Zürich

Wir suchen Politiker

300.–

Sudoku leicht 8

4

1 4 3 7 9 1

9

Wortspiel 4230 Franken

«Arnold Koller» K. Furter, Zürich

Täglicher SMS-Tipp START HINT an 970 ((CHF 0.70 pro SMS)

Schicken Sie WAND gefolgt von Ihrer Lösung an 970 (CHF 1.50/SMS)

5 1 3 7 9 6 2 5 7 4

20.–

Infodienst Senden Sie GELOEST an die 970, um die gelösten Wörter per SMS zu erhalten! (CHF 0.50/Anfrage)

Sudoku schwer 7

3 6 2 4 8

7 4 9

Wir suchen Politiker! (zum Beispiel: Richard Nixon)

«Filippo Lombardi» K. Furter, Zürich

Hinter 13 Feldern haben wir Wörter versteckt. Lösen Sie als erster eines der gesuchten Felder auf, gehört Ihnen der entsprechende Betrag, unter dem das Wort versteckt ist!

Teilnahmeschluss 19.4.2009, 24.00 Uhr. Lösung kann aus mehreren Wörtern bestehen. Sie erfahren sofort, ob Sie gewonnen haben! Die Nutzung techn. Hilfsmittel (Dialer etc.) ist bei der Teilnahme ist untersagt. Die Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmung führt zum sofortigen Ausschluss von der Teilnahme- bzw. Gewinnberechtigung.

Teilnahme per SMS Schicken Sie WAND gefolgt von Ihrer Lösung an die 970 (CHF 1.50/SMS). Bsp.: WAND RICHARD NIXON an die 970.

Auflösung Thema «Städte am Wasser»: 20 Fr. BELIZE CITY ungelöst; 20 Fr. MANAGUA ungelöst, Zürich; 20 Fr. GENF K. Lienhard, Zürich; 20 Fr. PATRAS ungelöst; 50 Fr. BUSAN ungelöst; 50 Fr. DEN HAAG S. Karrer, Dübendorf; 50 Fr. ALGIER K. Furter, Zürich; 100 Fr. PUNO ungelöst; 100 Fr. VIGO K. Lienhard, Zürich; 300 Fr. GRIMSBY ungelöst; 500 Fr. CHARLESTON ungelöst; 1000 Fr. PORTLAND ungelöst; 2000 Fr. SANTA MONICA ungelöst

Alternativ Sie können auch chancengleich mit Ihrem Mobiltelefon unter 0848 844 000 (8 Rp./Min plus allfällige Mobilfunkgebühren) teilnehmen.

Kakuro mittel 20

4

1 8 4 3 9 6 1

5

9 9

1 8 7

12

21

14

17

22

16

21

12 16 13

8 11 12

6

22

15 7

15 17

10 19 17

8

4

3

16

8 17

8

4

16

9

16 12 17

7 1 4 5 2 3 8 9 6

3 9 5 7 6 8 1 2 4

6 2 8 9 1 4 7 5 3

4 3 1 2 9 7 5 6 8

5 6 2 3 8 1 4 7 9

8 7 9 6 4 5 3 1 2

1 5 6 4 3 2 9 8 7

2 8 3 1 7 9 6 4 5

9 4 7 8 5 6 2 3 1

Sudoku leicht

2 3 6 8 5 4 7 1 9

8 7 5 2 1 9 6 3 4

1 9 4 3 6 7 8 2 5

3 1 2 6 7 5 4 9 8

6 4 8 9 3 1 5 7 2

7 5 9 4 8 2 3 6 1

4 2 3 7 9 8 1 5 6

9 6 1 5 4 3 2 8 7

5 8 7 1 2 6 9 4 3

Sudoku schwer

22

16 6

17

21

27 11

16 12

19

4

20 17

9 6

13

7

16

23

12

2 5

20

11

6

3

Gestern…

8 29 14

Kreuzworträtsel Gewinnen Sie eine Kaffeemaschine!

23

7

16

25

20

17

22

7 1 2417 9 8 16 7 9 2117 9 9 2 4 7 1 7 34 4 8 9 7 6 4 1 1720 7 4 9 2823 8 6 23 8 4 9 2 1613 9 4 20 21 9 10 4 1 2 3 4 18 1 9 8 35 9 8 33 8 6 9 7 3 7 18 7 1 5 3 11 9 2 7 7 2 1 4 2627 7 8 9 3 2 1 1513 1 2 3 7 11 14 7 14 9 4 1 7 11 1 2 8 9 9 6 1 15 3 2 4 1 5 28 7 1 9 3 3 2 1 15 6 9 17 9 8 16 7 8

23 11

23

8 6 9

6

1 2 3

19

2 8 9

Kakuro mittel

Täglich 50 Fr. zu gewinnen oder als Wochenpreis

1 × eine Kaffeemaschine TASSIMO T65 von Bosch im Wert von

299 Franken! Per SMS Schicken Sie PUNKT, Lösungswort, Name & Adresse an 970 (CHF 1.–/SMS). Per Telefon 0901 560 001 (CHF 1.–/Anruf). Das TASSIMO-System sorgt für perfekten Trinkgenuss – schnell, simpel und sauber! Dank Durchlauferhitzer ist die erste Tasse bereits eine Minute nach dem Einschalten der Maschine trinkfertig! Ihnen stehen 20 verschiedene Heissgetränke zur Auswahl: vom Espresso über Tee bis zu heisser Schokolade. Etwas Besonderes ist die intelligente Technologie von TASSIMO: Die Maschine erkennt den Strichcode auf der T DISC und stellt sich so automatisch auf das von Ihnen gewählte Getränk ein – T DISC einlegen, Knopf drücken und geniessen!

Per WAP http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51511 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon) Teilnahmeschluss heute um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Rechtsweg ausgeschlossen. Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Lösung 15.4. MURMEL

Gewinner vom 15.4. (Armbanduhr von Alfex): V. Di Berardino, Zuchwil; B. Braun, Zürich; T. Sahli, Busswil; P. Dürr Valentini, Freienstein; R. Benninger, Thalwil


sport 25

Freitag 17. April 2009

Eishockey Schneeberger bleibt beim EHC Biel Noah Schneeberger (20) hat seinen Vertrag mit dem EHC Biel um zwei Jahre verlängert. Der Verteidiger hatte in der abgelaufenen Saison nur 19 Spiele bestreiten können, bevor er sich einer Operation an beiden Hüften unterziehen musste.

Basketball Thabo Sefolosha spielt weiter unter Brooks Der Schweizer NBA-Spieler Thabo Sefolosha, der die letzten Saisonspiele wegen eines Fingerbruchs verpasst hat, wird auch in Zukunft von Scott Brooks trainiert. Die Oklahoma City Thunder nahmen den Coach fix unter Vertrag. Der ehemalige NBA-Spieler Brooks hatte am 22. November 2008 PJ Carlesimo abgelöst, der wegen Erfolglosigkeit gehen musste.

Schweizer Sieg trotz mehr norwegischem Gegenwind Die Schweizer Nationalmannschaft hat auch das zweite Testspiel in Oslo gewonnen, diesmal 3:2 Das Spiel vor der Kehrauskulisse im Jordal Amfi in Oslo war praktisch mit dem letzten Bully kein Gesprächsthema mehr, auch bei Coach Ralph Krueger: «Das war ein schreckliches Spiel. Zum Glück ist es vorbei.» Obwohl die Partie nichts für Feinschmecker war, konnte Krueger einige positive Erkenntnisse gewinnen – in erster Linie, dass auch der zweite Anzug einen Gegner wie Norwegen

in Schach halten kann. Krueger schonte nach dem diskussionslosen 5:1 vom Vorabend seinen Paradeblock. Insgesamt fehlten sieben Spieler mit respektablem Offensivpotenzial. Die Schweizer hatten dann auch deutlich mehr zu tun als am Vorabend. Die Gastgeber kamen zu viel mehr Spielanteilen. Der Führungstreffer gelang aber erneut den Eidgenossen durch Romano Lemm (8.). Stürmer Per-Age Skröder glich aus, ehe Thomas Ziegler 82 Sekunden später die erneute Führung realisierte. Die weiteren Treffer von Patrik Bärtschi (31.) und abermals Skröder (40.) hatten nur noch statistische Bedeutung. (si)

Julien Sprunger (m.) musste härter Kämpfen als am Vorabend. Bild: Reuters

Boulevard Bald Mama: Raquel del Rosario. Bild: Getty Images

Raquel Alonso: Ein Baby zum Formel-1-Saisonfinale Jahr später geheiratet hat, sollen sogar schon zum Saisonabschluss in Abu Dhabi anfangs November Familienzuwachs bekommen. Ob der AlonsoSprössling lieber singt oder im Rennwagen Gas gibt, wird sich noch zeigen.

Während sich der Formel-1-Doppelweltmeister Fernando Alonso auf der Rennstrecke derzeit glücklos mit seinem Renault durchs Mittelfeld kämpft, läufts privat umso besser: Der 27-Jährige aus dem spani-

schen Oviedo wird gemäss Medienberichten noch in diesem Jahr Vater. Der passionierte Hobbykoch und seine Frau Raquel (27), Sängerin der RockBand «El Sueño de Morfeo», die er 2005 in einer Radiosendung kennen gelernt und knapp ein

Del Curto: Der beste Coach

Seles: Die Fresssucht besiegt

HCD-Trainer Arno Del Curto ist der beste Coach der Schweiz – und Europas. Auf der Startseite des Internationalen Hockeyverbandes (www.iihf.com) ist ( ein Beitrag über ihn zu lesen. Der Titel: «The best coach in Europe». Trotz seiner 52 Jahre gleiche Del Curto Harry Potter, heisst es. Er sei mit den verwaschenen Jeans und den zu grossen, unmodischen Jacken und Pullovern der wohl am schlechtesten gekleidete Trainer Europas.

Auf dem Tennisplatz war Monica Seles eine Macht – jetzt sorgt die frühere Weltnummer 1 als Buchautorin für Schlagzeilen.

Ex-Tennisstar Monica Seles (35).

Dort gibt die Amerikanerin zu, jahrelang an Fresssucht gelitten zu haben. Angefangen hat es nach dem Messer-Attentat 1993 in Hamburg, als der geistig verwirrte Deutsche Günther Parche sie während eines Matches verletzte. «Damals wurde das Essen mein bester Freund», sagt Seles. «Ich war alleine und wollte nur Essen. Dadurch habe ich meinen Stress bewältigt.» Die Belastung wurde kleiner, aber das Gewicht schnellte in die Höhe: Seles nahm über 20 Kilo zu, hat aber einen grossen Teil wieder abtrainiert und die Sucht besiegt.


26

sport

Freitag 17. April 2009

Wawrinka: «Jubeln wäre mir peinlich gewesen»

Nach 109 Minuten schaffte Stanislas Wawrinka die Sensation: Er bezwang Landsmann Roger Federer 6:4, 7:5 Es war der Triumph von David gegen Goliath: Stanislas Wawrinka, 16. der ATPWeltrangliste, bezwang Roger Federer, die Nummer zwei der Welt, in nur zwei Sätzen. Und bewies Grösse: Beim grössten Erfolg seiner Karriere verzichtete der 24-jährige Westschweizer aufs Jubeln, weil ihm das peinlich gewesen wäre, wie er später zu Protokoll gab. Federer von Beginn weg unter Druck Für Federer war es die erste Niederlage gegen Wawrinka in der dritten Begegnung. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte er gegen den Romand keinen Satz abgeben müssen. Doch in Monte Carlo musste der frischgebackene Ehemann von Beginn weg um jedes Game kämpfen. Bis zum ersten Break Wawrinkas zum 3:4 hatte der Baselbieter bereits fünf Breakbälle abgewehrt. Federer

Kubica mit Extra-Power

Die Krux mit dem KERS

Beim heutigen freien Formel-1Training in Shanghai will BMW-Sauber-Pilot Robert Kubica erstmals das EnergieRückgewinnungssystem KERS einsetzen, nachdem er die ersten beiden GPs der Saison ohne die 6,666 Sekunden Extra-Power pro Runde bestritten hatte. Im Gegensatz dazu werden die Ferrari-Piloten Felipe Massa und Kimi Räikkönen nicht mehr mit den 82 Zusatz-PS unterwegs sein, da sie zuletzt Probleme mit der Kühlung des Systems bekundet hatten. (vgs)

Robert Kubica setzt auf KERS.

Wawrinka (l.) scheint seinen grössten Sieg fast zu bedauern. Bild: Reuters

brachte im ersten Abschnitt lediglich die Hälfte seiner ersten Aufschläge durch. Wawrinka schaffte den Satzgewinn nach 41 Minuten und nahm Federer gleich zu Beginn des zweiten Satzes erneut den Aufschlag ab. Der Baselbieter realisierte zwar umgehend den Ausgleich und vermochte die Partie bis zum 5:5 offen zu halten, Wawrinkas neuerlicher Servicedurchbruch im zweitletzten Game war aber gleichbedeutend mit der Entscheidung. Während Wawrinka in Monte Carlo in den vergangenen zwei Jahren nie die 1. Runde überstanden hatte, war Federer bei den letzten drei Austragungen des ATP-Masters 1000 im Fürstentum jeweils erst im Final an Rafael Nadal gescheitert. «Beim Service treffe ich den Ball nicht so, wie ich es mir vorstelle», versuchte Federer das frühe Aus zu erklären. (red)

Allgemeines Laureus: Wahl für einmal ohne Federer Der Gewinner des «Laureus World Sports Awards» wird dieses Jahr definitiv nicht Roger Federer heissen. Der Schweizer, von 2005 bis 2008 viermal nacheinander «Weltsportler des Jahres», wurde für die Wahl nicht nominiert.

Eishockey Verstärkung: Gerber kommt an die WM Nach Mark Streit kann die Schweiz an der WM im eigenen Land auf einen weiteren NHL-Söldner zählen. TorontoGoalie Martin Gerber hat seine Teilnahme zugesichert.

Eishockey Klub-Kauf? Céline Dion ist interessiert Eine Investorengruppe aus Québec, darunter die Sängerin Céline Dion, plant die Montreal Canadiens ihrem amerikanischen Besitzer George Gillet abzukaufen. Das Wirtschaftsmagazin «Forbes» schätzte kürzlich den Wert des Traditionsvereins auf 378 Millionen Franken.

Ron Dennis geht: Die Formel 1 verliert ihren Querulanten Die Bosse der Königsklasse müssen sich einen neuen Lieblingsgegner suchen Nach über 42 Jahren hängt Sir Ron Dennis seinen Ritterhelm an den Nagel. Der streitbare Brite, der 1966 als Mechaniker des Cooper-Teams in die Königsklasse des Motorsports einstieg und 1980 das Rennteam McLaren International (heute McLaren Racing) mit aus der Taufe hob, verlässt die Formel 1 nun endgültig. Der Abgang des 2004 zum Ritter geschlagenen Briten kommt nicht überraschend: Schon anlässlich der Autopräsentation am 16. Januar übergab der 61-Jährige den Posten als Teamchef an seinen Landsmann Martin Whitmarsh. Nun übernimmt dieser auch den Vorsitz des Vorstands. Dennis, der sich im Februar 2008 nach 22 Jahren Ehe von seiner Frau Lisa getrennt hatte, will sich als Vorstandsvorsit-

Automobilweltverband FIA noch zu besänftigen, bevor dieser am 29. April über die Lügenaffäre um Weltmeister Lewis Hamilton befindet.

Formel-1-Urgestein Ron Dennis.

zender der McLaren-Tochter «McLaren Automotive» ganz der Sportwagenproduktion widmen. Rechtzeitig, um den

Ein Segen für Mosley und Ecclestone Sein Abgang, beteuert Dennis, habe nichts mit dieser Verhandlung zu tun. Er sei auch von keiner Seite dazu gedrängt worden, sondern habe sich aus freien Stücken dazu entschieden. «Max Mosley und Bernie Ecclestone sind über meine Entscheidung sicher nicht unglücklich», räumt der bei den Formel-1-Bossen unbeliebte Teamchef ein. Diese müssen sich nun einen neuen Intimfeind suchen. Ob dieser auch sieben Konstrukteurs- und zehn Fahrerweltmeistertitel realisieren kann, ist zu bezweifeln. (vgs)

Provokantes Shirt: David Haye.

Vor Klitschko-Fight

Haye spuckt grosse Töne David Haye (28) strotzt vor dem Kampf am 20. Juni gegen Titelhalter Wladimir Klitschko vor Selbstvertrauen: «Ich werde die Welt schocken. Sein Bruder wird ihn aus dem Ring ziehen müssen», sagte der Engländer gekleidet in ein T-Shirt, das die Klitschko-Brüder mit abgeschlagenen Köpfen zeigte. Wladimir cool: «Ich werde ihm eine Lehre erteilen.» (red)


sport 27

Freitag 17. April 2009

Cup-Hitchcock: Young Boys dank Goalie Wölfli im Final Trotz vielen Versuchen brachten YB und Basel kein Tor zustande – die fielen erst im Penaltyschiessen In diesem Cup-Kracher war alles drin: Spannung, Tempo, Zweikämpfe, Torszenen, Emotionen. Nur eines vermissten die 31 120 Zuschauer im ausverkauften Stade de Suisse: Die Tore. Dabei hatten die Young Boys und der FC Basel in diesem Cup-Halbfinal während 120 Minuten alles unternommen, um ins Schwarze zu treffen. Aber nicht einmal beste Chancen brachten den Führungstreffer. Auch vom Penaltypunkt ging nichts. Mario Raimondi scheiterte vor der Pause am herausragenden Basel-Goalie Franco Costanzo. Auch die Gäste hätte es eigentlich aus elf Metern versuchen können, aber Schiedsrichter Bertolini zeigte nach einem Handspiel von Ghezal (74.) fälschlicherweise nicht auf den Punkt. Auch die allerletzte Chance in der letzten Minute der Verlängerung brachte Doumbia nicht im FCB-Tor unter. Er traf nur die Latte. So musste trotz

Zweiter Halbfinal, gestern Young Boys - FC Basel 3:2 n. P. Penaltyschiessen: Huggel verschiesst. Yapi 1:0. Ergic 1:1. Hochstrasser verschiesst. Abraham verschiesst. Bastians 2:1. Chipperfield 2:2. Schneuwly 3:2. Gjasula verschiesst. Final FC Sion - Young Boys 20. Mai Spielort ist das Stade de Suisse in Bern

Axpo Super League 28. Runde, Samstag AC Bellinzona – FC Aarau FC Vaduz – FC Luzern FC Zürich – FC Sion

17.45 17.45 17.45

Sonntag

Neuchâtel Xamax – FC Basel Young Boys – Grasshoppers

16.00 16.00

Rangliste 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9.

Zürich Basel Young Boys Grasshoppers Aarau Bellinzona Neuchâtel Xamax Sion Vaduz

10. Luzern

27 27 27 27 27 27 27 27 27

61:26 58:28 64:37 41:32 26:35 30:41 35:46 28:46 20:55

59 58 54 39 34 29 27 25 22

27

32:49

21

Was für ein Fight: YB-Schwegler (l.) im Zweikampf mit Basel-Stürmer Streller. Bild: Reuters

des hochklassigen Spiels am Ende wie schon im ersten Halbfinal zwischen Luzern und Sion das Penaltyschiessen

Uefa-Cup: Deutsche gegen Ukrainer im Final Bremen und der Hamburger SV stehen im Halbfinal Der Schweizer Nati-Spieler Gökhan Inler stand mit seinem frühen Tor für Udinese am Anfang der Aufholjagd gegen Werder Bremen. Bis zur Pause hatten die Italiener das 1:3 aus dem Viertelfinal-Hinspiel wettgemacht. Doch in der zweiten Halbzeit drehten die Gäste auf. Diego und Pizarro schossen den Ausgleich zum 3:3, mit dem die Deutschen im Halbfinal stehen. Dort kommt es zum Bundesliga-Duell gegen den Hamburger SV, der sich auswärts gegen Manchester City zum Weiterkommen zitterte. Auch das zweite Halbfinal wird zwischen Liga-Konkurrentenausgespielt: Die Ukraine-Teams Schachtjor Donezk und Dynamo Kiew treffen aufeinander. (md)

Schweizer Cup

Bremer Jubel: Bönisch, Diego.

UEFA-Cup Viertelfinals, Rückspiele, gestern Marseille – Sch. Donezk (Hinspiel: 0:2) Manchester City – Hamburg (1:3) Dynamo Kiew – Paris St. Germain (0:0) Udinese – Bremen (1:3) Halbfinals am 30. April und 7. Mai 2009

1:2 2:1 3:0 3:3

entscheiden. YB-Keeper Marco Wölfli wurde da zur grossen Figur: Drei von vier Schüssen parierte er, Huggel, Abraham und

Gjasula scheiterten am Matchwinner. Nun kommt es im Mai zur Neuauflage des Cupfinals von 2006. (md)

Rad Lance Armstrong sichert Giro-Start zu

Fussball Doping: Fifa setzt Sonderstatus durch

Es steht fest: Lance Armstrong wird am Giro d'Italia starten können. Der Amerikaner sicherte laut der Onlineausgabe der «Gazzetta dello Sport» seinen Start am 9. Mai in Venedig zu, obwohl er nach seinem Schlüsselbeinbruch noch nicht wieder ganz fit ist. Die Teilnahme an der Tour de France steht hingegen weiter in den Sternen.

Die Fifa hat sich im Streit mit der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada um die Melderegeln für Spitzensportler vorerst durchgesetzt. Die Aufenthaltsorte der Spieler dürfen für DopingProben nun in einer Testphase bis 2010 kollektiv für die gesamte Mannschaft gemeldet werden. Die individuelle Meldepflicht gilt nur noch in Sonderfällen.

Fussball Gefeuert: Laudrup ist kein Spartake mehr

Fussball Der Montag wird zum FC-St.-Gallen-Tag

Spartak Moskau hat seinen Trainer Michael Laudrup (44) entlassen. Der Däne ist damit der sechste Trainer innert sechs Jahren, der beim neunfachen russischen Meister vorzeitig gehen muss. Nach vier Spielen liegt Spartak in der Liga lediglich auf Platz 10.

Drei Partien von ChallengeLeague-Leader St. Gallen sind neu als TV-Spiele angesetzt worden (jeweils montags 20.10 Uhr auf Star TV): FCSG - Lausanne (27. Runde) am 11. Mai, Concordia - FCSG (28.) am 18. Mai und Lugano - FCSG (29.) am 25. Mai.

sportticker Eishockey

NHL. Playoff-Achtelfinals (best of 7). Eastern Conference: Washington (2. der Qualifikation) - NY Rangers (7.) 3:4; Stand 0:1. New Jersey (3.) - Carolina (6.) 4:1; Stand 1:0. Pittsburgh (4.) - Philadelphia (5./ohne Sbisa/nicht im Kader) 4:1; Stand 1:0. - Western Conference: Vancouver (3.) - St. Louis (6.) 2:1; Stand 1:0.

Tennis

Monte Carlo. ATP-Masters (2,75 Mio. Euro/ Sand). Achtelfinals: Wawrinka (Sz/13) s. Federer (Sz/2) 6:4, 7:5. Djokovic (Ser/3) s. Montanes (Sp) 6:1, 6:7, 6:0. Beck (De) s. Monaco (Arg) 3:6, 6:2, 7:5. Verdasco (Sp/7) s. Ferrer (Sp/10) 6:2, 6:1. - Wawrinka triff t auf Beck. Charleston, South Carolina (USA). WTATurnier (1 Mio. Dollar/Sand). Achtelfinals: Lisicki (De) s. V. Williams (USA/2) 6:4, 7:6. Bartoli (Fr/6) s. Oudin (USA) 6:4, 6:1.

Basketball

NBA. LA Clippers - Oklahoma (ohne Thabo Sefolosha/verletzt) 85:126. Boston - Washington 115:107. Chicago - Toronto 98:109. Cleveland - Philadelphia 110:111 n.V. Dallas Houston 95:84. Indiana - Milwaukee 115:108. Memphis - Atlanta 98:90. Miami - Detroit 102:96 n.V. Minnesota - Sacramento 90:97. NY Knicks - New Jersey Nets 102:73. Orlando - Charlotte 98:73. San Antonio - New Orleans 105:98 n.V. Phoenix - Golden State 117:113. Portland - Denver 104:76. Playoff-Achtelfinals (best of 7/ab Samstag). Eastern Conference: Cleveland (1. der Qualifikation) - Detroit (8.). Boston (2.) - Chicago (7.). Orlando (3.) - Philadelphia (6.). Atlanta (4.) -Miami (5.). - Western Conference: LA Lakers (1.) - Utah (8.). Denver (2.) - New Orleans (7.). San Antonio (3.) - Dallas (6.). Portland (4.) - Houston (5.).


Zitat des Tages «Schwule sind für mich Christoph Daum ganz normale Kumpels.» Trainer des 1. FC Köln

Costanzo Der Basler war zentrale Figur im Cup-Kracher seite 27

sport

Die Entjungferung: «Stan» schlägt Federer Zum ersten Mal ist Stanislas Wawrinka gegen den Landsmann erfolgreich in die SandNoch nie hat StaVor neun Jahren Auftakt Saison gründlich. nislas Wawrinka verlor Roger Für Wawrinka ist (24) im Schweizer Duell gegen Roger Federer letztmals der Sieg in der dritten Runde gegen Federer (27) einen gegen einen Federer der grösste Satz gewonnen, geSchweizer. Erfolg auf der Tour. schweige denn ein Zuvor besiegte ihn Spiel. Bis gestern. Roger 2005 in RotAuf dem Sand terdam und 2006 in von Monte Carlo Dubai. «Stan»: «Das entjungferte «Stan» war mein schönster die Satz- und SieSieg, einer der besgesstatistik gegen seinen Freund. Mit 6:4, 7:5 fer- ten Matches der Karriere.» Der tigte der Romand den frischge- Geschlagene nahm sein fehlerbackenen Ehemann ab und haftes Spiel ruhig zur Kenntnis. verdarb Federer damit den Federer: «Ich hatte keine gros-

Bild: EQ Images

Röthlin leidet – ist seine Karriere jetzt vorbei? Komplikationen nach den beiden Lungenembolien Marathon-Star Viktor Röthlin kämpft weiter mit gesundheitlichen Problemen. Nach zwei Lungenembolien traten Komplikationen auf, der Obwaldner musste erneut ins Spital. Ist seine Karriere in Gefahr? «Ich orientiere mich schon lange am Leben nach dem Sport», sagte der 34-Jährige gestern an einer Med ienor ient ierung. «Aber es wäre natürlich ärgerlich, wenn ich den Zeitpunkt meines Rücktritts nicht selber bestimmen könnte.»

Röthlins Problem: Nach den Embolien sammelte sich Flüssigkeit im rechten Lungenflügel an. Mittels Katheter wurde diese abgesaugt, die neusten Untersuchungen zeigen eine klare Tendenz zur Erholung des Lungenflügels. Noch ist aber nicht sicher, ob sich sein Atmungsorgan wieder vollumfänglich und ohne Leistungseinbusse entfaltet. An ein Comeback kann Röthlin nicht denken, er muss für unbestimmte Zeit pausieren. «Ich muss vorübergehend aufhören, aus Sicht des Sportlers zu denken», sagt er. «Oberstes Ziel ist, dass ich mich ohne weitere Rückfälle gut von der Krankheit erholen kann.» (si)

Bild: Reuters

Viktor Röthlin in Peking.

sen Erwartungen an dieses Turnier. Gegen einen Freund zu verlieren, ist nicht ganz so schlimm.» Die beiden Schweizer hatten in Peking im Doppel olympisches Gold geholt. An der Hackordung im Land ändert Wawrinkas Premierensieg aber so schnell nichts: Als 16. der Weltrangliste braucht es noch einige Siege, um auf das Niveau von Federer (ATP 2) zu kommen. Letztmals verlor die ehemalige Nummer 1 vor neun Jahren gegen einen Schweizer: Damals hatte der Gegner Marc Rosset geheissen. (md) seite 26

Kaiserschnitt für den Fussball

Liebe ist, wenn sie ihr erstes Kind zugunsten des Fussballs per Kaiserschnitt auf die Welt bringt. So plant es Coleen Rooney, die Frau von England-Star Wayne. Am 10. Oktober soll der Nachwuchs kommen. Just an diesem Tag spielt England in der Ukraine ums WM-Ticket. Deshalb will Coleen den Kaiserschnitt.


ZH, 17.04.2009