Page 1

Wetter: Endlich! Heute müssen wir auch ohne Wintermantel nicht frieren. seite 10

Garbani Wieder Wirbel um SP-Frau Polizei musste schon wieder eingreifen – jetzt tritt Stadträtin Valérie Garbani zurück seite 7

morgen

14°

seite 19

seite 13

Zürich Nr. 51

Null Emissionen und trotzdem viel Fahrspass: Mitsubishi zeigt, dass das möglich ist seite 8

13°

«Zu primitiv» Mystery Heute Start Moderatorin von «Fringe» Anna Maier – neue Serie läuft 3+ davon auf SF2

Montag, 16. März 2009

Elektroauto Ganz ohne Abgase

heute

SVP will Boykott gegen Deutschland Peitschen-Peer Steinbrück tobt weiter – SVP-Nationalrat fordert Gegenmassnahmen Für die Lockerung des Bankgeheimnisses erhält die Schweiz viel Lob. Nur der deutsche Peer Steinbrück giftelt weiter. An einer Pressekonferenz der G-20Finanzminister in London hat Peitschen-Peer Steinbrück laut dem SF-Korrespondenten Peter Balzli gespottet: «Es hat nie eine schwarze Liste gegeben, es ist nur ein Instrument gewesen, um die Indianer in Angst und Schrecken zu versetzen.» Jetzt hat SVP-Nationalrat Hans Kaufmann genug. Er fordert Gegenmassnahmen.

So solle die Bestel«Der Druck auf kottaufruf für deutsche Autos, «bis lung der Kampfdie Schweiz Steinbrück zurückflugzeuge zurückwird anhalten.» getreten ist». gestellt werden. In Deutschland Kaufmann: «SolanHans Kaufmann SVP-Finanzexperte droht unterdessen ge Deutschland und der GesetzesentFrankreich uns erwurf gegen Steuerpressen, sollten wir hinterziehung von ihnen keine FlugSPD-Steinbrück am zeuge abkaufen». Widerstand der Der Druck auf die Schweiz werde so oder so Union zu scheitern. Doch Peitanhalten, sagt Kaufmann. Er schen-Peer kämpft weiter: «Das überlege sich auch einen Boy- wird mich nicht davon abhalten, diesen Kurs weiter aufseite 3 rechtzuerhalten.»

Bülach Schüler (19) stirbt bei Einbruch

Tumult in New York

Der junge Mann bricht in einen Coiffeursalon ein und zieht sich dabei tödliche Verletzungen zu seite 9

Moderatorin Tyra Banks staunte nicht schlecht. Beim Casting zu «America’s Next Top Model» kam es am Samstag in New York zu tumultartigen Szenen. Es gab Verletzte und Verhaftungen. seite 12

Frühstück

Frühlingsgefühle. Bild: Newspictures

Milde Temperaturen

Der Frühling schaut vorbei Sonne und Wärme statt Schnee und Kälte: Jetzt kommen Frühlingsgefühle auf. Im Tessin räkelten sich die Menschen schon am Wochenende in der Sonne, zu Beginn der Woche ist das jetzt auch in der Deutschschweiz möglich. Aufs Weekend hin meldet sich dann aber die Kälte zurück. seite 2

DER BESTE. GANZ EINFACH. IM ABO.

Essen Sie sich schon am Morgen glücklich

Frustkiller Ananas: «.ch» zeigt, wie das Frühstück richtig Freude macht seite 17



 

www.punkt.ch

Das sensationelle Maschinen–Kaffee–Abo.

CAFFÈ. DAL 1933 amici.ch


2

aktuell

Montag 16. März 2009

Frau Nörgeli

A

lso diese SP-Politikerin, die trinkt gerne einen über den Durst. Und ab und zu verspürt sie auch mal Appetit, einen Polizisten zu beschimpfen. Jetzt hat Valérie Garbani die Sau in einem Nachtclub rausgelassen, worauf die Polizei ausgerückt und Garbani jetzt aus der Neuenburger Stadtregierung ausgetreten ist. Also ich finde diesen Rücktritt eine Schande. Denn mit Valérie Garbani verliert die Schweiz den letzten politischen Menschen aus Fleisch und Blut. Schauen Sie sich doch mal all diese langweilig-faden Männlein in unserem Parlament an, diese Gutzwillers, Pellis und vielen, vielen Müllers. Oder diesen Bundesrat Merz. Also ich sage Ihnen: Wenn die auch in aller Öffentlichkeit zu ihren Schwächen stehen und ihren Ärger auch mal runterspülen statt schönreden würden, dann wäre es um unser Land besser bestellt.

Feedback an: fraunoergeli@punkt.ch @punkt.ch

Forsche Forscher forschen Was ist nur mit den einstigen Helden los? Die Banker haben uns enttäuscht und jetzt wird auch noch Robin Hood entmystifiziert. Laut dem schottischen Wissenschaftler Julian Luxford war Robin kein nobler Anwalt der Armen, sondern ein ordinärer Räuber. Luxford fand folgenden Text, den ein Mönch ums Jahr 1460 verfasst hat: «Zu jener Zeit hat, nach Meinung des Volkes, ein gewisser Gesetzloser namens Robin Hood Sherwood und andere gesetzestreue Gegenden Englands mit fortgesetzten Räubereien heimgesucht.» Neue Helden braucht die Welt.

Im Tessin konnten sich die Menschen am Wochenende schon in der Sonne räkeln. Bilder: Newspictures

Jetzt schenkt uns die Sonne erste Frühlingsgefühle Kurze Freude: Am Wochenende kommt der Winter zurück Montag bis DonHört dieser Winter «Das Wetter nerstag werden 15 denn nie auf! Die bleibt bis bis 17 Grad erwarMenschen verzweifelten, als auch im Mittwoch mild.» tet. Doch nicht nur die Tessiner können März noch Schnee Jörg Kachelmann Meteorologe turtelnd auf der bis in die NiederunWiese liegen und gen fiel. Kälte und sich die Sonne ins Schnee plagten uns Gesicht scheinen seit Monaten. lassen. Auch in der Tempi passati! Deut s ch s chwei z Der Frühling ist da hatten wir frühlingshafte Ver– zumindest für ein paar Tage. Am Wochenende kletterten hältnisse – und die halten jetzt die Temperaturen im Tessin ein paar Tage an: «Die Tempebis auf 20 Grad. Von heute raturen bleiben bis Mittwoch

Extremsport: Zwei Tote beim Speedflying Zwei Männer kamen am Wochenende in den Schweizer Alpen beim Speedflying ums Leben. Ein 36-jähriger Berner verunglückte am Samstagmorgen auf dem Diablerets-Gletscher. Bereits am Freitagnachmittag war ein 23-jähriger Mann in der Titlis-Region tödlich verunfallt. Beim Speedflying handelt es sich um eine Kombination von Skifahren und Gleitschirmfliegen. Der Schirm ermöglicht auf den Abfahrten kleine Flüge.

auf einem frühlingshaften Niveau von 12 bis 13 Grad», sagt Meteorologe Jörg Kachelmann von Meteomedia. Nach vielen grauen Tagen können wir zumindest bis am Mittwoch den Regenschirm zu Hause lassen und Glacé essen. Kurze Rückkehr des Winters Ab Donnerstag wird es dann wieder kälter. Am Freitag und am Wochenende sind Schnee-

Fritzl: Heute beginnt der Prozess Josef Fritzl steht ab heute in St. Pölten vor Gericht. Die Anklage wirft ihm Mord, Vergewaltigung, Sklaverei, Freiheitsentziehung und Blutschande vor. Mit dem Urteil wird bereits am Freitag gerechnet. Dem 73-jährigen Fritzl wird zur Last gelegt, über 24 Jahre hinweg seine heute 43-jährige Tochter Elisabeth im Keller seines Hause gefangen gehalten, missbraucht und mit ihr sieben Kinder gezeugt zu haben. Der Prozess wird zum grössten Teil unter Aus-

schluss der Öffentlichkeit statt finden. Die Familienangehörigen müssen nicht vor Gericht auftreten. Die Aussage der Tochter wurde auf Video aufgenommen.

Josef Fritzl. Bild: Reuters

fälle bis ins Flachland möglich. «Dieser Kälteeinbruch ist der vorläufige Tiefpunkt. Danach geht es wieder dezent bergauf», sagt Kachelmann. Nächste Woche sollten die Temperaturen knapp im zweistelligen Bereich liegen. simone.rechsteiner@punkt.ch

Babysitter: Babys in den USA missbraucht Ein Babysitter-Paar im USStaat Indiana hat offenbar mehrere Babys und kleine Kinder sexuell misshandelt. Es sei ein Video gefunden worden, auf dem sich das Paar an mindestens vier Kindern im Alter von zwei Monaten bis sechs Jahren vergangen habe, teilte die Polizei mit. Der Fall wurde entdeckt, weil eine Dreijährige ihren Eltern erzählt hatte, die 25 und 31 Jahre alten Babysitter hätten sie unsittlich berührt und dabei gefilmt.


aktuell 3

Montag 16. März 2009

Die Schweiz-Kritiker und ihre Steueroasen England und die USA haben eigene Steueroasen und die Deutschen nutzen sie Die Schweiz, Monaco, Österreich und Luxemburg: Sie alle geben dem Druck aus Europa und den USA nach. Das koordinierte Austrocknen von Steueroasen hat einen Schönheitsfehler: Die, die am lautesten kritisieren, vergessen, vor ihrer eigenen Türe zu wischen.

stiess «Monitor» auf «Dutzende Gesellschaften deutscher Landesbanken». Dass öffentliche Banken «Steueroasen genutzt haben, um Steuerhinterziehung zu organisieren», ist für den deutschen Wirtschaftswissenschaftler Rudolf Hickel «ein Skandal».

Deutsche Landesbanken Wie die WDR-Sendung «Monitor» am Donnerstag berichtete, sind «ausgerechnet Landesbanken in solchen Steueroasen zu Hause». Auf den Cayman Islands und den Kanalinseln

Britische Steueroasen Jersey, Guernsey, British Virgin Islands, Cayman Islands und wie die britischen Steueroasen sonst noch heissen, bieten weltweit 41 Prozent der Offshore-Unternehmen ein Do-

mizil. Durch lautstarke Kritik an der Schweiz konnte der britische Premier Gordon Brown das Interesse der OECD auf die Schweiz lenken. US-Steuerparadies Delaware Auch in den USA existieren Steueroasen, wie etwa der USBundesstaat Delaware. Dort sind 50 Prozent der US-Aktiengesellschaften domiziliert und 60 Prozent der «Fortune 500 Companies». Geschätzte fünf Billionen US-Dollar ausländischer Herkunft sollen sich in Delaware befinden. (mfa)

Bankgeheimnis

Kritik und Lob für den Bundesratsentscheid

Ein Dreigespann stiebt über den gefrorenen Yenisey-Fluss im Süden von Sibirien den Konkurrenten davon. Das AmateurPferderennen findet seit 1969 jedes Jahr statt. Bild: Reuters

Studenten sollen in der Nacht für Ruhe sorgen Umstrittene Rekrutierung von neuem Zugpersonal

Für Verteidigungsminister Ueli Maurer findet der «erhoffte Befreiungsschlag» nicht statt. Im «Sonntagsblick» sagt er, dass die Schweiz ein internationales Schiedsgericht hätte aufrufen sollen, statt dem Druck der G-20 nachzugeben. Die Schweiz sei nicht mehr in der Defensive, sagte Aussenministerin Micheline Calmy-Rey zur «NZZ am Sonntag». Nun könne man von anderen Ländern fordern, die internationalen Standards einzuhalten. Im «Sonntag» spricht sich FDPVizepräsident Ruedi Noser sogar für die Abschaffung aller Steuerprivilegien aus, die Ausländer besser stellen als Schweizer.

Die SBB rekrutieren Studenten, die sie als Zugschefs ausbilden wollen. Einsatzort sind die S-Bahnen des gesamten Zürcher Verkehrsverbund-Netzes, die Arbeitszeit vorwiegend freitags und samstags in der Nacht. Ihre Hauptaufgabe wird die Kontrolle der Fahrausweise sein. Laut «Sonntags-Zeitung» regt sich gegen den Studenten-

Gordon Brown und Hans-Rudolf Merz in London. Bild: Reuters

Paketpreise: Post krebst zurück Post-Chef Ulrich Gygi macht einen Rückzieher, die Intervention von Preisüberwacher Stefan Meierhans hat Wirkung gezeigt. Der Versand von Briefen, Paketen und Kuriersendungen ins Ausland wird vorerst doch nicht teurer. Sie wolle eine einvernehmliche Lösung mit dem Preisüberwacher finden, so die Post. Anfang Februar hatte sie noch angekündigt, dass sie die Schalterpreise für den Versand von Paketen im Inland auf Anfang April anpasse. Für den Versand

Hü, Rösslein, hü!

von Briefen, Paketen und Kuriersendungen ins Ausland war zudem eine Preiserhöhung von rund sieben Prozent geplant. Die Massnahmen wurde nun verschoben.

Post-Chef Ulrich Gygi. Bild: Reuters

Wohlen: Mann gibt auf Party drei Schüsse ab Bei der Abschiedsparty für einen Club in Wohlen AG hat ein Bosnier am frühen Sonntagmorgen drei Mal auf eine Wand geschossen. Verletzt wurde dabei niemand, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte. Der 41-Jährige soll sich längere Zeit im Eingangsbereich des Clubs aufgehalten haben. Plötzlich habe er die Waffe aus seiner Kleidung gezogen und geschossen. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Der Mann wurde verhaftet.

einsatz Widerstand: «Die Züge am frühen Samstag- und Sonntagmorgen sind die riskantesten», sagt Peter Moor vom Schweizerischen Eisenbahn- und VerkehrspersonalVerband. Dem widerspricht SBB-Sprecher Pallecchi: «Der Job ist nicht gefährlich und im Zweierteam wird immer ein Profi mit dabei sein». (red)


4

aktuell

Montag 16. März 2009

6

planen kann und keiner will etwas gemerkt haben. Wäre er nur halbwegs angemessen begleitet worden, wäre das nicht möglich gewesen.

Fragen an... ...Wassilis Kassis

Erziehungswissenschaftler und Gewaltforscher

Gedrückte Stimmung bei der Beerdigung des ersten Blutbad-Opfers im deutschen Winnenden. Bild: Reuters

Behörden tappen im Dunkeln Verwirrung um die psychotherapeutische Betreuung von Tim Kretschmer Winnenden steht immer noch unter Schock, die Fahnen wehen auf Halbmast und Blumen und Kerzen schmücken die Kleinstadt, in der der 17-jährige Tim Kretschmer am Mittwoch das Blutbad mit 15 Opfern angerichtet hatte. Der reguläre Unterricht für die Schüler der Albertville-Realschule beginnt frühestens in ei-

ner Woche, ab heute treffen sich die Klassen erstmals wieder aus­serhalb der Schule. Anklage wegen fahrlässiger Tötung? Das Motiv des 17-Jährigen ist immer noch unklar. Für neue Verwirrung sorgten die Eltern von Tim, die Berichte über psychotherapeutische Behandlungen dementierten. Der Rechts-

anwalt der Eltern erklärte, Tim sei niemals in einer solchen Behandlung gewesen. Laut Behörden war er aber in einer ambulanten Behandlung. Hintergrund könnte ein Ermittlungsverfahren gegen den Vater des Amokläufers sein. Er könnte wegen fahrlässiger Tötung angeklagt werden wegen der Waffe im Nachttisch. (ap)

Sie sagen, der Amoklauf von Winnenden sei gar kein Amoklauf? Ja. Ein Amoklauf geschieht unüberlegt und wahllos. Das Blutbad in Winnenden war ein Massaker. Der Jugendliche hat sich darauf vorbereitet und ­einen langen Anfahrtsweg auf sich genommen. Wie nennt man diese Tat? Wir sprechen von einem Schulmassaker. Seine Opfer waren zu über 90 Prozent auserwählt: Mädchen und Lehrerinnen. Wie kommt es dazu? Offenbar hat der Täter ambivalente Erfahrungen an dieser Schule gemacht. Unverständlich ist mir aber, dass ein Jugendlicher eine solche Tat während mehrerer Monate

Wie kann man vorbeugen? Die Jugendlichen isolieren sich lange von Gleichaltrigen und Familie. Diese Isolation müssen wir durchbrechen. Jedes Schulmassaker ist das Resultat einer langen Kette von misslichen ­Sozialisationserfahrungen. Muss man in der Schweiz mit s­ olchen Taten rechnen? Es gibt keinen Grund, nicht damit zu rechnen. Die Voraussetzungen sind gleich wie in Deutschland. Wichtig ist, dass der Täter kein Randständiger war, sondern ein privilegierter einheimischer Junge. (blu)

Erste Polizeibefragung

Familiendrama Mann tötet Frau und Tochter mit einer Axt

Lucie-Mörder emotionslos

Ein Mann im US-Staat Washington hat die Polizei am Freitag angerufen und erklärt, dass er seine Frau und Stieftochter mit einer Axt attackiert habe, teilte die Polizei mit. Die Beamten fanden die Leiche der 52-jährigen Ehefrau und die schwerverletzte Stieftochter des Mannes vor. Die 33-Jährige erlag später ihren Verletzungen.

Der geständige Täter im Tötungsdelikt Lucie, Daniel Hofmann, hat bei der ersten Befragung laut dem Aargauer ­Kriminalpolizeichef Urs Winzenried keine Emotionen gezeigt. «Kein Weinen, kein Stottern, kein Leerschlucken, keine Schweissaus­brüche.» Zeitweise sei er aber bedrückt gewesen. Er habe jedoch sehr glaubhafte Aussagen gemacht.

Jemen Vier Touristen bei Anschlag getötet Bei einem Anschlag auf eine ausländische Touristengruppe im Jemen sind gestern vier Südkoreaner und ihr einheimischer Reiseführer getötet worden. Vier weitere Ausländer sowie eine Reihe von Jemeniten wurden verletzt.

Hat die Familie versagt? Nicht nur. Als Gesellschaft sind wir mitschuldig, wenn wir eine solche Isolation und Stille um einen Menschen zulassen. Dafür ernten wir die Früchte. Ehrlich gesagt wundert es mich, dass nicht mehr Gewalttaten geschehen. Trotzdem: Die Hauptschuld trägt der Täter.

Jedes Jahr müssen wir den St. Patrick’s Day feiern Diese beiden Hunde, schön verpackt in die grüne Tasche ihres Frauchens, zelebrieren den St. Patrick’s Day in Tokio. Zu dem Anlass lädt regelmässig das irische Netzwerk Japan. Bild: Reuters

Taxifahrer bereut seine Aussagen Der Taxifahrer, der Daniel Hofmann regelmässig nach Zürich gefahren hatte, bereut inzwischen seine voreiligen Aussagen gegenüber der Presse. Er habe sich in den Vordergrund stellen wollen und nun seinen Job verloren. (ap/red)

Anzeige WORLD TOUR

400 AKTEURE, 100 TIERE 2.500 qm SPIELFLÄCHE und

DAS LEGENDÄRE WAGENRENNEN

FR 13./SA 14.11.09

ZÜRICH HALLENSTADION 0900 552 225 (SFR 1.-/MIN) www.BENHURLIVE.com

Local Promoter: act entertainment / www.topact.ch


5FMFGPO XXXQMBOTDIXFJ[DI -FCFOTMBOHF "SNVU  $IBODFOMPTJHLFJU  BCFS BVDI (FOJUBM CFTDIOFJEVOHFO ,JOEFSBSCFJU LzSQFSMJDIF2VBMFOVOEXFOJH[V FTTFOHFIzSFO[VEFO%FNUJHVOHFO EJF.jEDIFOJO&OUXJDL MVOHTMjOEFSOFSEVMEFONTTFO%JFTF.jEDIFOCSBVDIFO*ISF 6OUFSTUU[VOH 4FJUCFS+BISFOJTU1MBOEJFXJDIUJHTUFFVSPQjJTDIF0SHBOJ TBUJPOGS,JOEFSQBUFOTDIBGUFOfCFSFJOF.JMMJPO1MBO1BUJOOFO VOE1BUFOBVGEFSHBO[FO8FMUTJDIFSONJUJISFS6OUFSTUU[VOH EJFUjHMJDIF"SCFJUWPO1MBO #FSFJUT NJU FJOFN HFSJOHFO NPOBUMJDIFO #FUSBH XFSEFO 4JF 1MBO1BUF VOE IFMGFO FJOFN ,JOE VOE TFJOFN %PSG  TFJOF -FCFOTVNTUjOEFMBOHGSJTUJH[VWFSCFTTFSO 1MBOJTU.JUHMJFEEFS*OUFSOBUJPOBM"DDPVOUBCJMJUZ$IBSUFS1MBO 4DIXFJ[ MjTTU TFJOF 5jUJHLFJU SFHFMNjTTJH WPO 1SJDFXBUFS IPVTF$PPQFSTQSGFO

8FSEFO4JF1MBO1BUF #JUUFGMMFO4JFEJFTFO"OUXPSUDPVQPOBVT 

+B JDIJOUFSFTTJFSFNJDIGSFJOF1BUFOTDIBGU #JUUFJOGPSNJFSFO4JFNJDIQFS1PTU



FJOFO,OBCFO 

FHBM

 BVT@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@ 

§#FJ1MBOXFJTTJDI EBTT NFJOF)JMGFVONJUUFMCBSCFJ NFJOFN1BUFOLJOEVOETFJ OFS6NHFCVOHBOLPNNU¨ 1FQF-JFOIBSE .VTJLFSVOE#BOEMFBEFS  #PUTDIBGUFS1MBO4DIXFJ[

#JUUFTFOEFO4JFEJFTFO$PVQPOBO 1MBO*OUFSOBUJPOBM4DIXFJ[ 5zEJTUSBTTF ;SJDI

4DIOFMMFSHFIUµTQFS5FMFGPO QFS 'BYPEFSCFSXXXQMBOTDIXFJ[DI .FJOF"OTDISJGUMBVUFU

+B JDIXJMMFJOF1BUFOTDIBGUCFSOFINFOGS FJO.jEDIFO

)zDITUF;FJU FUXBT [VSDL[VHFCFO©

TJFIF1MBO&JOTBU[MjOEFS

FHBM

/BNF7PSOBNF 4USBTTF /S 1-; 0SU 5FM GSFWUM3DLGSBHFO

4PCBMENJSEJF6OUFSMBHFO[VNFJOFN1BUFOLJOEWPSMJFHFO  [BIMFJDI$)'°JN.POBU  DB$)'QSP5BH 

&.BJM

1MBOWFSNJUUFMU1BUFOTDIBGUFOJO `HZQUFO `UIJPQJFO #BOHMBEFTDI #FOJO #PMJWJFO #SBTJMJFO #VSLJOB'BTP $IJOB %P NJOJLBOJTDI3FQVCMJL &DVBEPS &M4BMWBEPS (IBOB (VBUFNBMB (VJOFB (VJOFB#JTTBV  )BJUJ )POEVSBT *OEJFO *OEPOFTJFO ,BNCPETDIB ,BNFSVO ,FOJB ,PMVNCJFO .BMBXJ  .BMJ /FQBM /JDBSBHVB /JHFS 1BLJTUBO 1BSBHVBZ 1FSV 1IJMJQQJOFO 4BNCJB 4FOFHBM  4JFSSB-FPOF 4JNCBCXF 4SJ-BOLB 4VEBO 5BOTBOJB 5IBJMBOE 5PHP 6HBOEB 7JFUOBN

*DILBOOEJF;BIMVOHGSEJF1BUFOTDIBGUKFEFS[FJUPIOF"OHBCFWPO(SOEFOFJOTUFMMFO %JFfCFSOBINFFJOFS1BUFOTDIBGUHJMUBMT4QFOEFVOEJTUTUFVFSMJDIBC[VHTGjIJH %JF4QFOEFOCFTDIFJOJHVOHXJSENJS[V#FHJOOFJOFTKFEFO+BISFTBVUPNBUJTDI[VHFTUFMMU %BUVN 6OUFSTDISJGU

1#

.jEDIFO CSBVDIFO*ISF 6OUFSTUU[VOH


6

aktuell

Montag 16. März 2009

Very british: Ja, ich lass mich lustvoll scheiden Scheiden tut weh. Sagt man. Die Engländer nehmen auch Trennungen mit Humor und stellen das Positive ins Zentrum.

«Überall gibt es Hochzeitsmessen, aber wenn Menschen eine Scheidung durchmachen, brauchen sie mehr Hilfe», sagt Suzy Miller, die Organisatorin der ersten britischen Scheidungsmesse. Anwälte, Mediatoren, Astrologen und Lifestyle-Berater boten gestern an der Ausstellung «Starting Over Show» in Brighton ihre Dienste an. Im Mittelpunkt der Messe standen die positiven Aspekte und Chancen nach einer Trennung. Mit ihrem optimistischen Ansatz wollte sich die

Veranstaltung von der ersten wälte sagen schon jetzt, ihr Geeuropäischen Scheidungsmes- schäft boome. «Bei uns erkunse abheben, die 2006 in Öster- digen sich vermehrt Ehemänner reich stattfand. Dort hatten über Scheidungen», sagt der etwa Detektive ihre Hilfe bei Londoner Anwalt Alan der Überwachung untreuer Larkin. «Sie wollen Príncipe, zu einem Zeitpunkt Partner offeriert. bleiben Sie «Die Leute brauchen manch- ihre Finanzen orddoch bei Ihrem Caramba! zu mal einfach nur je«Die Leute brauchen nen, Charleston. dem die manden zum ReHätte ich doch manchmal einfach Re z e s sion den», sagt Aussteleinen Samba-Kurs den Wert des Verlerin Martina Mernur jemanden besucht. mögens drückt.» cer-Hall, die Ratzum Reden.» schläge zur Die ScheidungsMartina Mercer-Hall Umgestaltung von messe macht nicht Ausstellerin in Brighton Wohnungen gab. ganz alle glücklich. Einige Stände weiEmma Brennan ter warb die «Shoe vom Familien- und Queen» für SchuhElterninstitut in Partys und ein anLondon kritisiert: derer Aussteller bot «Wir sind uns nicht Reisen an. sicher, ob sie den emotionalen Experten warnen davor, dass Bedürfnissen von Menschen die Finanzkrise auch Ehen in gerecht wird, die sich gerade den Ruin treibt. Scheidungsan- trennen.» Meera Selva Charles, Englands ewiger Prinz, ist zu Besuch in Brasilien. Bild: Reuters

Anzeige

Mädchen (2) aus Händen von Kidnappern befreit Happy End für eine deutsche Familie nach 37 Stunden Angst

snacht 0 p. P. g n u r e 1.0 ng 1 Verlä reis: CHF 11 lp Spezia

Für Kurzentschlossene Wellness-Kurzurlaub ab CHF 166.–

1 Übernachtung im Doppelzimmer Comfort inkl. vielfältigem Frühstücksbuffet

In den Mund gelegt

1 entspannende Seifen-Bürsten-Massage während dem Rundgang in den Römisch-Irischen Thermen

Freier Eintritt in die grosse Saunalandschaft

Freier Eintritt in das Erlebnisbad mit InnenFreier Eintritt in das moderne Fitnesscenter

zusätzlich profitieren Sie von 10% Reduktion

1500 Euro herauszugeben. Dann fesselten die Täter die Eltern, packten das Mädchen und flüchteten mit einem Auto mit gestohlenem Nummernschild. Sie forderten ein Lösegeld in zweistelliger Millionenhöhe. Doch die Polizei kam den Kidnappern auf die Spur. In einer Pension in

Weil am Rhein konnten sie das Mädchen befreien. Es lag schlafend in einem Bett. Es sei weder gefesselt noch misshandelt worden, so die Polizei. Ein Täter wurde dort, der andere an seinem Wohnort verhaftet. Wenig später schlossen die überglücklichen Eltern ihr Kind in die Arme. (ap)

Pakistan Blutige Proteste auf den Strassen

Weissrussland Lukaschenko öffnet sich

USA Krieg an der Wirtschaftsfront

In Pakistan lieferten sich Oppositionelle und Polizei Strassenschlachten. Die Regierung unter Präsident Asif Ali Zardari stellte Oppositionsführer Nawaz Sharif gestern unter Hausarrest. Auf heute ist eine Massendemonstration der Opposition angekündigt.

Erstmals seit vier Jahren hat Weissrussland einer verbotenen Organisation von polnischen Staatsbürgern eine öffentliche Versammlung gestattet. Beobachter werten dies als weitere Öffnung seitens des Regimes von Präsident Alexander Lukaschenko.

US-Regierungsberaterin Christina Romer sagte, die USA befände sich in einem Krieg der Wirtschaftsfront. Sie schloss sich damit der InvestorLegende Warren Buffet an, der die wirtschaftspolitischen Probleme der USA als Wirtschaftskrieg bezeichnet hatte.

Swiss Holiday Park CH-6443 Morschach Telefon 041 825 50 50 Fax 041 825 50 05 info@shp.ch www.swissholidaypark.ch

und Aussenpool •

Die Eltern eines zweijährigen Mädchens machten 37 Stunden die Hölle durch. Am Freitagmorgen standen zwei Männer im Alter von 41 und 49 Jahren an der Haustüre der Familie in Sexau, 15 Kilometer nördlich von Freiburg. Sie bedrohten den Vater mit einer Pistole und zwangen ihn,

auf das gesamte Wellness & Spa Angebot Preis pro Person CHF 166.00. Angebot gültig bis 2. April 2009.


aktuell 7

Montag 16. März 2009

SP-Skandalpolitikerin tritt nach Polizeieinsatz zurßck Die Neuenburger Stadträtin ValÊrie Garbani sorgt schon wieder fßr negative Schlagzeilen Die Angelegenheit ist offensichtlich streng geheim. Der Neuenburger Polizeikommissar Philippe Schucany bestätigt nur: Ja, wir sind auf Wunsch des Geschäftsfßhrers eines Nachtlokals eingeschritten. Wann das war, will er nicht sagen. Ebenfalls geheim sind die Antworten auf die ­Fragen, was genau Stadträtin ValÊrie Garbani im Nachtlokal verbrochen hat und ob sie von der Polizei abgefßhrt worden ist. Das Volk verzieh es ihr Tatsache hingegen ist: Nachdem die ganze Angelegenheit gestern publik geworden ist, hat die SP-Frau sofort ihren Rßcktritt aus der Stadtregierung per Ende September er-

ValĂŠrie Garbani.

klärt. In einer von der Stadtkanzlei verbreiteten Erklärung begrßndet die 43-jährige Politikerin ihren Schritt mit dem Willen, ihre Familie, ihre

Freunde, ihre Partei und ihre zweitbesten Resultat als StadtKollegen in der Stadtregierung rätin bestätigt. Im Juni machte die Neuenburger Regierung sowie sich selber zu schßtzen. nach einer weiteren ValÊrie Garbani Intervention der sorgt nicht zum ersMit Alkohol Polizei ihr dann ten Mal fßr negative am Steuer und dass keine VorSchlagzeilen. 2003 Polizisten bedroht: klar, kommnisse mehr war die frßhere NaValÊrie Garbani geduldet wßrden. tionalrätin wegen wurde mehrmals Alkohols am Steuer Rßcktritt konsequent gebßsst worden. verurteilt. Garbani selbst hatLetztes Jahr hat sie te angekßndigt, bis wiederholt mit exEnde Jahr zu demiszessivem Alkoholsionieren, sollte sie und Medikamenihre privaten Probtenkonsum fßr Aufleme nicht in den sehen gesorgt. Weil sie zwei Polizisten beschimpft Griff bekommen. Jetzt hat sie und bedroht hatte, wurde sie ihren Rßcktritt bekanntgegeben – allerdings erst, als der später verurteilt. Das Volk verzieh es ihr: Im Polizeieinsatz im Nachtclub April wurde Garbani mit dem bekannt wurde. (red/ap)

Dick Cheney Obamas Politik erhÜht das Sicherheitsrisiko Ex-Vizepräsident Dick Cheney verteidigte in einem CNN-Interview die unter George W. Bush verfolgte Sicherheits­ politik als erfolgreich, legal und verfassungskonform. Mit den umstrittenen Massnahmen seien Informationen gewonnen worden, mit denen Anschläge verhindert werden konnten. Der Wechsel von ­Obama in der Sicherheitspolitik wird das Risiko eines neuerlichen Anschlags fßr das amerikanische Volk erhÜhen.

Venezuela Chavez begrßsst russische Kampfjets Der venezolanische Präsident Hugo Chavez hat russische Kriegsflugzeuge zu willkommenen Gästen in seinem Land erklärt. Allerdings widersprach der USA-Gegner Berichten, wonach er Moskau Gelände fßr einen Militärstßtzpunkt angeboten haben soll.

Anzeige

(FXJOOFKFU[U

4.4(FXJOOTQJFMDI *NNFSBLUVFMMF5PQ5JDLFUTVOEDPPMF1SFJTFHFXJOOFO

PEFSHFXJOOFFJO

J1IPOF(

WPO4XJTTDPN VOEXFJUFSFTQBOOFOEF4PGPSUHFXJOOF

)BMMFOTUBEJPO 

XXX4.4(FXJOOTQJFMDI

Gratisteilnahme: Postkarte mit dem Stichwort „SMSWIN“, bezw. „SMSWIN START“, eMail-Adresse und Postanschrift an: Move it Media GmbH, Roosstrasse 10a, 8832 Wollerau.

ABO

Y,PO[FSUUJDLFU

4FOEFFJO4.4NJUEFN5FYU 4.48*/45"35 BOEJF/VNNFS  'S4.4

SMS Gewinnspiel


8

auto

Auto-Salon: 10 Prozent weniger Besucher Der 79. Internationale Automobilsalon ist gestern Abend in Genf mit weiter rückläufigen Besucherzahlen zu Ende gegangen. An den elf Tagen strömten rund 650 000 Autointeressierte auf das Messegelände. 2008 waren es noch knapp 715 000 gewesen.

Montag 16. März 2009

VW: Winterkorn hat gut lachen Neue historische Bestwerte beim VWKonzern: Mit einem Absatzplus von 1,3 Prozent auf 6,3 Millionen Fahrzeuge wuchs der Umsatz der Wolfsburger 2008 um 4,5 Prozent auf 113,8 Milliarden Euro. Auch der Gewinn freut VW-Chef Prof. Dr. Martin Winterkorn (Bild): 4,7 Mrd. Euro (plus 13,7 Prozent).

Opel: Händler wollen ihrer Marke helfen

Abwrackprämie: Nur noch 43 Tage möglich?

Mit 150 Euro von jedem verkauften Opel-Modell wollen die europäischen Händler ihrer bedrohten GM-Marke helfen. So könnte laut der Händlervereinigung Euroda eine Summe von 400 Millionen Euro zusammenkommen.

Auf 600 000 Anträge ist die Abwrackprämie von 2500 Euro bei einem Neuwagenkauf in Deutschland beschränkt. Wegen des grossen Ansturms könnte gemäss autobild.de schon in 43 Tagen Schluss sein. Bis jetzt wurden 241 280 Anträge gestellt.

Der i MiEV gleitet auf leisen Sohlen durch die Stadt

Endlich Frühling! Schneeketten im Keller. Vereiste Scheiben ade.

Das neue Elektroauto von Mitsubishi mit null Emissionen und vier Plätzen zeigt den Weg in die Zukunft Vier Plätze, ein kleiner Kofferraum und statt eines Tankdeckels gibt es zwei Anschlüsse für den Strom. Einer davon für Schnellladestationen, die es bisher nur in Japan gibt, der andere kann an eine 220-Volt-Steckdose angeschlossen werden. Imposante Beschleunigung Der i MiEV: Das i stammt vom Benzin-Bruder aus Japan, MiEV steht für «Mitsubishi innovative Electric Vehicle».

Für Liebhaber von Motorengeräuschen ist der i MiEV nichts, denn wenn der Elektromotor gestartet wird, surrt die Batterie einmal leise und der 3,4 m lange Kleinwagen gleitet mit Nachdruck und lautlos davon. Die stufenlose Beschleunigung ist dank 180 Nm Drehmoment aus dem Stand imposant, mit garantiert verblüfften Gesichtern beim «Ampelduell».

Fast meditativ ist das Fahren selbst auf der Autobahn bei 120 km/h. Nur leise Windgeräusche, das Rollen der Reifen und die anderen Verkehrsteilnehmer werden wahrgenommen. Mit einer Tagesleistung von weniger als 100 km, ist der i MiEV absolut alltagstauglich, solange eine Steckdose zu Hause oder bei der Arbeit vorhanden ist: 7 Stunden dauert es, um die leere Batterie aufzuladen. (lh)

monica.fahmy@punkt.ch

V

Nüchternes Design im luftigen Innenraum.

Mitsubishi i MiEV Motor: Permanent-Magnet-Synchronmotor mit 47 kW (63 PS). Batterie: Lithium-Ionen, Leistung 16 kWh, Garantie 10 Jahre. Fahrleistung: 0-100 km/h ca. 10,5 Sekunden; 130 km/h Höchstgeschwindigkeit. Umwelt: Testverbrauch ca. 14 kWh auf 100 Kilometer (1 kWh ca. 10 Rappen im Niedertarif). Reichweite 100-150 km je nach Fahrweise. Masse: LxBxH 3,39x1,47x 1,6 m, Gewicht: 1080d kg. Ausstattung: CD-Radio, Klima. Preis: Noch nicht bekannt.

3,4 Meter lang ist der futuristische i MiEV.

Unterstützung: Mitsubishi wirbt bei Parlamentariern «Mitte 2010 startet der i MiEV in der Schweiz», sagt Philipp Neri, PR- und Marketing-Chef bei Mitsubishi Schweiz. Beim Importeur arbeitet man derzeit mit Hochdruck daran, den i MiEV bekannt zu machen. So durften vergangene Woche Parlamentarier das

Elektroauto in Bern testen. «Zuerst waren die Politiker noch skeptisch, aber nach ein paar Runden schlug das in Begeisterung um», sagt Neri. Das Ziel sei, Steuererleichterungen und/oder Subventionen für das Null-Emissionen-Auto zu erreichen. Denn ohne Unter-

stützung würde der i MiEV um die 45 000 Franken kosten. Zusammen mit Energieunternehmen versucht Mitsubishi zudem, ein Netz an Ladestationen mit Starkstromanschlüssen aufzubauen, denn damit wäre die Batterie in 30 Minuten aufgeladen. (lh)

Laden statt tanken beim i MiEV.

ermissen werde ich ihn nicht, den Winter. Garantiert nicht. Frühmorgens schlotternd die vereisten Scheiben freikratzen? Das Auto mühsam aus dem Schneehaufen hinausmanövrieren, den die Räumfahrzeuge aufgetürmt haben? Und als Krönung auf einer Passstrasse im Matsch liegen, während man fluchend versucht, die Schneeketten zu montieren? Kein Wunder, machen so viele Autofahrer im Winter ein grimmiges Gesicht. Seit ein paar Tagen kann ich ohne Erfrierungserscheinungen und Hindernislauf ins Auto steigen und losfahren. Die Schneeketten sind im Keller. Und Autofahrer haben wieder ein Lächeln auf den Lippen. Der Frühling ist da. Endlich!

Auto-Absatz in Europa

Rückgang um 18 Prozent Im Februar blieb der PKWAbsatz in Europa weiter auf Talfahrt. Mit 968 200 verkauften Fahrzeugen wurde das Vorjahres-Niveau um 18 Prozent unterboten. Besonders hart erwischte es Spanien mit -49 Prozent. Auch Grossbritannien (-22 Prozent) und Italien (-24 Prozent) mussten Federn lassen. Die Schweizer Zahlen werden diese Woche publiziert. (red)


zürich 9

Montag 16. März 2009

Junger Einbrecher verblutet in Bülacher Coiffeursalon Elmar Ledergerber und Gerold Lauber (v.l) im Walliser Schnee.

Ein 19-jähriger Schüler schlägt eine Schaufensterscheibe ein, dabei zieht er sich tödliche Schnittverletzungen zu

Zürich Stapi Ledergerber mit Jugendlichen im Schnee

Letzten Samstagmorgen um halb acht fällt einem Passanten in Bülach eine zertrümmerte Schaufensterscheibe in einem Coiffeursalon auf. Was ihn aber noch stutziger macht als die kaputte Scheibe, ist die leblose Person im Inneren des Salons. Sofort meldet sich der Mann via Notrufnummer bei der Kantonspolizei Zürich. Diese alarmiert die Sanität. Die Mannschaft von Schutz und Rettung ist kurze Zeit später vor Ort. Allerdings kommt jede Hilfe zu spät. Die Sanitäter können nur noch den Tod des

Über 100 Stadtzürcher Lehrlinge und Schüler reisten am letzten Freitag in den Schnee. Eingeladen von der Tourismusregion Wallis und in Begleitung von Stadtpräsident Elmar Ledergerber und Stadtrat Gerold Lauber verbrachten sie einen Tag auf den Ski- und Schlittelpisten der Bettmeralp.

Zürich Tresor geklaut und auf Tram gewartet Drei Männer verschwanden in einem Geschäftshaus an der Bahnhofstrasse und kamen nach kurzer Zeit mit einer riesengrossen Plastiktasche heraus und liefen zur nahegelegenen Tramhaltestelle. Ein Anwohner hatte das gesehen und der Polizei gemeldet. Die Polizei staunte nicht schlecht, als sie in der Tragtasche einen Kleintresor fanden. Diesen hatten die Diebe in einem Büro aus der Wand gerissen.

Uetikon am See Kühlflüssigkeit in den Bach gelangt

19-jährigen Schweizers aus dem Bezirk Bülach feststellen.

Aufräumarbeiten am Samstag im Coiffeursalon in Bülach. Bild: M. Heinzer

Panta Rhei geht in Revision Der Frühling kommt – und das ZSG-Flaggschiff verschwindet «Es handelt sich um eine normale Revision», sagt Alexandra Rüthemann von der ZürichseeSchifffahrtsgesellschaft (ZSG). Laut Gerüchteküche geht es aber um mehr als eine «normale» Revision. Ruderanlage und Propeller der Panta Rhei müssten nach einem Zwischenfall im Sturm vom 10. Februar repariert werden. Die ZSG will da-

von nichts wissen. Unbestritten ist aber, dass die Panta Rhei seit der Wasserung im März 2007 Negativschlagzeilen schreibt. Die Pannenchronik der Panta Rhei •  2. April 2007: Die Panta Rhei wirft zu hohe Wellen. Die Verantwortlichen ziehen den Kahn aus dem Verkehr. •  Ende Mai: Das Schiff wird erst

im November umgebaut. Es dient im Sommer als schwimmendes Restaurant. •  30. Januar 2008: Die zweite Jungfernfahrt wird verschoben. Die Panta Rhei ist undicht. •  Anfang August: Der Kapitän verpasst den Steg und fährt in die Anlegestelle. Letzten Herbst wird das Schiff umfassend ­repariert. (pmh)

Einige Hundert Liter Kühlflüssigkeit sind in der Nacht auf Sonntag in die Kanalisation und den Mühlebach geflossen. Die Kühlflüssigkeit diente für den Betrieb der Eisbahn auf dem Areal des Schulhauses Rossweid. Dort war sie in Tanks gelagert. Abklärungen ergaben, dass Unbekannte an einem Tank den Schieber geöffnet hatten.

Affoltern am Albis Sprayereien in der Bahnhofunterführung Ein Gemeindepolizist überraschte zwei Jugendliche (16 Jahre) beim Besprayen der Bahnhofunterführung. Die beiden konnten zuerst flüchten. Kurze Zeit später wurden sie aber verhaftet.

Tödliche Schnittverletzungen Werner Benz von der Kantonspolizei will keine genauen Angaben zu den Verletzungen des jungen Mannes machen. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen jedoch aufgrund der bisherigen Ermittlungen davon aus, dass der Mann in den Coiffeurladen einbrechen wollte und sich dabei an der kaputten Schaufensterscheibe tödliche Schnittverletzungen zugezogen hat. (red)

Das ZSG-Flaggschiff Panta Rhei wird seit der Wasserung im März 2007 vom Pech verfolgt. Bild: ZSG

Anzeigetafel im Zürcher HB. SBB

Lounge im HB

Luxus für die erste Klasse Was machen, wenn der Anschlusszug erst in einer Stunde abfährt? Was machen, wenn Sie Ihren Zug um eine halbe Minute verpasst haben? Warten, denn es bleibt nichts anderes übrig. Ab Juni wird die Warterei aber für Fahrgäste der ersten Klasse, Besitzer eines Generalabonnements der ersten Klasse sowie Passagiere mit Tickets für internationale Reisen so richtig luxuriös. Die SBB eröffnet am Bahnhof Zürich einen komfortablen Wartesaal mit Verpflegungsmöglichkeiten, Gratis-Internet und Zeitungen. «Zürich eignet sich für den Versuch, weil dort reger Zugsverkehr herrscht», sagt SBB-Sprecher Christian Ginsig. Bei einem positiven Echo werden die SBB auch an anderen Bahnhöfen Lounges ­einrichten. Im Ausland gibt es bereits solche Angebote. (red)


10

wetter

Montag 16. März 2009

Heute

Region Schaffhausen

Basel

4° 13°

5° 14°

St.Gallen

Zürich

Andelfingen

3° 13° 1° 13°

„Meteocentrale.ch: Damit in der Schweiz niemand mehr vom Wetter überrascht wird. Mit 200 ExtraWetterstationen in Stadt und Land.“

2° 9°

Luzern

Bern

Jörg Kachelmann:

3° 14°

Bülach Chur

Fribourg 2° 12°

3° 12°

4° 12°

4° 16°

Genève

Sion

2° 11°

3° 13°

Zürich

St.Moritz 5° 14°

Winterthur

Uster

-7° 8° 4° 10°

Affoltern

Locarno 6° 18°

3° 12°

www.meteocentrale.ch

Aussichten

Anzeige

Kombinieren Sie das Beste von unten mit dem Besten von oben: Erdgas zum Heizen, Sonne fürs Warmwasser. www.erdgas.ch

Horoskop

Wassermann

Liebe: Sie sollten im Moment keine halben Sachen machen. Sprechen Sie mit Ihrem Partner Klartext. Job: Bleiben Sie an einer heissen Story dran. Sie werden überrascht sein, was Sie noch herausfinden. 21.1. – 18.2.

Fische

Liebe: Sorgen Sie dafür, dass Sie einen Streit mit Ihrem Partner baldmöglichst beenden können. Job: Sind Sie auf der Suche nach Veränderungen? Bevor Sie den Job wechseln, sprechen Sie mit dem Chef. 19.2. – 20.3.

Widder Liebe: Lassen Sie sich unfaire Anschuldigungen von Ihrem Partner nicht so ohne weiteres gefallen. Job: Schützen Sie eine Arbeitskollegin, wenn diese ungewollt einen nicht so relevanten Fehler gemacht hat. 21.3. – 20.4.

Bergwetter

Ferienwetter

Dienstag

Mittwoch

0° 14°

0° 9°

Donnerstag

Freitag

Samstag

-1° 9°

-4° 6°

-3° 7°

Weekend

Temperatur

Nächstes Übernächstes

max 7 ° °C max 13 °

Kalendarium

Sonne

Namenstag Heribert Gommar

06:37

Niederschlagsrisiko Sonnenstunden

18:33

Stier Liebe: Schuldzuweisungen bringen nichts, wenn Sie und Ihr Partner sich bezüglich eines Problems nicht einig sind. Job: Versuchen Sie, trotz Ihres unglaublichen Erfolges, bodenständig und normal zu bleiben. 21.4. – 20.5.

70 % 50 %

6 Std 9 Std

Mond

Mondphasen

00:10

08:32

09.04. 26.03.

Happy Birthday!

Zwillinge Liebe: Sind Sie noch nicht bereit für eine neue Beziehung? Dann sollte dies unbedingt jemand erfahren. Job: Setzen Sie sich zur Wehr, falls Ihr Chef Sie und Ihr Team des Öfteren nicht genug unterstützt. 21.5. – 21.6.

Krebs Liebe: Beziehungen bedeuten auch immer Kompromisse. Aber nur, wenn diese von beiden Parteien her kommen. Job: Bietet man Ihnen eine neue Stelle an? Überlegen Sie genau, ob Sie sie annehmen wollen. 22.6. – 22.7.

Bangkok Bombay Buenos Aires Chicago Hongkong Johannesburg Kairo Los Angeles Manila Mexiko Stadt Miami Montreal Nairobi New York Peking Reykjavik Rio de Janeiro San Francisco Singapur Sydney

wolkenreich sonnig heiter wolkenreich zeitw. sonnig einz. Schauer heiter zeitw. sonnig zeitw. heiter heiter wolkig zeitw. heiter wolkig wolkig zeitw. heiter Schauer etwas Sonne bewölkt Schauer kaum Wolken

Löwe Liebe: Treue war für Sie bis anhin ein Fremdwort? Dann sollten Sie dies für einen speziellen Menschen ändern. Job: Bleiben Sie am Ball. Der Zeitpunkt für eine Weiterbildung wäre zum Beispiel optimal. 23.7. – 23.8.

Jungfrau

Eveline-Widmer-Schlumpf (53) Die Bündnerin wurde am 16. März 1956 im bündnerischen Felsberg geboren. Sie ist seit dem 1. Januar 2008 als Mitglied des Bundesrates Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements (EJPD). Ihre Wahl sorgte für schweizweiten Wirbel und führte u.a. dazu, dass mit der BDP eine neue Partei gegründet wurde.

Liebe: Sagen Sie Ihrem Partner alles. Ansonsten laufen Sie Gefahr, Missverständnisse zu provozieren. Job: Sagen Sie einem Kollegen, wenn Ihnen sein Umgangston innerhalb des Teams nicht gefällt. 24.8. – 23.9.

Waage Liebe: Hat Ihr Partner in seiner Vergangenheit schlimmes erlebt? Bringen Sie dafür Verständnis auf. Job: Beharren Sie auf Ihrer Meinung, auch wenn Ihr Chef Ihnen widerspricht. Sie haben wieder einmal recht. 24.9. – 23.10.

35 ° 33 ° 25 ° 15 ° 22 ° 23 ° 19 ° 16 ° 32 ° 24 ° 28 ° 5° 29 ° 11 ° 16 ° 3° 31 ° 16 ° 30 ° 25 °

Hörnli Uetlilberg Jungfraujoch Pilatus Rigi Kl. Matterhorn Corvatsch

5° 6° -4° 2° 2° -3° -5°

wolkig heiter sonnig sonnig heiter sonnig sonnig

3000m

-4 °

2000m

1000m

Nebelobergrenze Nullgradgrenze Schneefallgrenze

1500 m 2300 m -- m

Skorpion Liebe: Wenn Sie Ihre Gefühle noch lange unterdrücken, zerbrechen Sie früher oder später daran. Reden Sie. Job: Erledigen Sie Ihre Arbeit heute besonders gewissenhaft. Jemand beobachtet Sie dabei. 24.10. – 22.11.

Schütze

Liebe: Ihr Partner und Sie sollten heute dem Wetter trotzen und sich dennoch an die frische Luft wagen. Job: Holen Sie sich Rat von einer Kollegin, falls Sie eine Entscheidung nicht alleine treffen wollen. 23.11. – 22.12.

Steinbock Liebe: Gerne würde Sie Ihr Partner noch viel mehr verwöhnen. Aus irgendeinem Grund geht dies aber leider im Moment nicht. Job: Bleiben Sie so, wie Sie sind und verstellen Sie sich nicht für eine Stelle. 23.12. – 20.1.


arena 11

Montag 16. März 2009

D

iese blöden, überflüssigen Vorsätze des Silvesterabends... Seit Neujahr nehme ich mir Tag für Tag vor, mein Zimmer endlich einmal auf Vordermann zu bringen – mal mehr, mal weniger. Doch es ist bis jetzt überhaupt nichts in der Art passiert, «gopferdamminonemale».

Schwierig… Wo soll ich nun anfangen. Ich habe keinen Schnall. Ich brauche Hilfe – und wohl auch einen Crashkurs: zum Beispiel «Zimmer aufräumen, leicht gemacht». Oder besser noch einen «mach-Ordnung-Planer».

Keine Ahnung, ob es so

was gibt. Dazu vielleicht noch das Buch «Motivation kann Berge versetzen». Funktioniert

Meine Welt mit 16

sich darunter. Darum keine Details, sorry…

Frage mich schon relativ lan-

natascha.brazerol@punkt.ch vielleicht ja auch bei Abfallbergen…

Okay, Planänderung.

Werde wohl alleine durch dieses Zimmer waten müssen, toooll. Pultfront, jetzt geht es dir eindeutig an den Kragen! Freundschaftsalbum, Schulhefte der dritten Klasse und Föteli eines längst Verflossenen. Alle diese Dinge gehören nur zur oberen Schicht meines Pultstapels. Die wirklichen Peinlichkeiten befinden

Natascha Brazerol ist im 1. KV-Lehrjahr bei All-Media-Vermarkterin Publicitas und berichtet am Montag über ihre Erlebnisse als 16-Jährige.

«Ich fange nun ein neues Leben an – und zwar eins mit Style.»

ge, welche Farbe der Boden in meinem Zimmer hat. Leider kann ich dies wegen meiner Kleider gar nicht mehr so genau sagen… Ich glaube das nennt man Verdrängung;-) Gehöre eben auch zu der Sorte Mensch, die den Fussboden als Kleiderschrank und Ablage benutzt… Who cares? Mich, und zwar gerade jetzt!

Adieu, du grausame rote Fe-

derboa des letzten Jahrhunderts (riesige Fasnachtssünde). Tschüss, du blödes TipTopf aus der Sekundarschule (Kochbuch). Auf Nimmerwiedersehen, ihr «schönen» Latzhosen. Ich fange nun ein neues Leben an – eins mit Style…

Leserbriefe an Frau Nörgeli Wollten Sie Frau Nörgeli schon immer einmal die Meinung geigen, sie loben – oder sie in die Pfanne hauen? Frau Nörgeli nimmt Ihre Anregungen gerne entgegen. Per E-Mail an fraunoergeli@punkt.ch

Leserfoto des Tages

«Küssen ist die Sprache der Liebe, also komm her und sprich dich aus», witzelt Jack Point.

Das Fressen hat unserem Joey geschmeckt! Th. Binggeli 5610 Wohlen Senden Sie ein MMS mit Foto und TEXT LESER sowie Angaben zu Bild und Person an 970 (1.50/MMS). Oder per E-Mail (Betreff Leserfoto) an leserfoto@punkt.ch. Die Bilder finden Sie auch auf www.punkt.ch.

Sags doch einfach schnell per SMS Du möchtest jemanden grüssen? Sende SALI und deinen Text an 970 (70 Rp./SMS).

Ich weiss erst sit em 22.01.09 was richtig tüüf Liebe heisst, will Du, mini Tochter Cassandra Michele gebore bisch! Äs unbeschrieblichs Gfühl, DANKE Hesch luscht jetzt wieder afange mit Sport triebe, wie Inline Skate, Bike oder anders? I bi W 41gi/175/58 Grossruum Frauefäld... mäld Di unter 078 927 74 72 W 26 JAHRE AUS SG SUCHT PARTNER AUS SG ZWISCHEN 26 UND 30 JAHREN FÜR ERNSTE BEZIEHUNG. 077 404 63 57 Bish zw. 13 und 16?! Ich sueche di!!! Schrib mir eifach!!! Kiss<3 076 526 56 05

Gits no sportlichi Manne? I W 41gi/175cm/57kg usem ZH Wyland, bi romantisch ohni Musig gaht nüt, bi sportlich kreativ + meh! Interessiert? 077 437 38 70 liebe nina habe dich im chat kennengelernt vermisse deine SMS an 077 419 14 93 würde mich freuen

hei beyb i liebe di überaus mit dir ungerwägs isch immer geil! kuss schagge Ich wünsche rebekka müller alles alles liebe zum geburtstag. Fische sind die besten! Liebi chrigi stierli, geb 26.10.54 vermiss di, mäld di bitte 077 440 97 58, joe

Hey min schatz. Am 16. März sind mer scho es jahr zeme! Danke für die ziit mit dir. Bisch mer mega wichtig und lieb di ganz fescht. Kuss vo dim bär.

Ich entschuldige mich bei rico für die angestellten blödheiten. Mir war langweilig. Bitte verzeih mir. Ich brauch dich und deine liebe. Gruss simba

Ich suche immer noch Arbeit in Industrie! Raum SO/BIEL/ OLTEN. O79 641 59 55 SMS. MAIL an ro.arn@bluewin.ch Danke im voraus Rolf.

VERLORA 10.3. SBB Chur-Basel: 16:16-19:12 (Züri:17:47/18:08) a brun-wissi, gwobni Schirmmütza. Wür si gern zrug ha!! Bitte amna SBB-Schalter abge!

Postadresse: Punkt ch AG, Thurgauerstr. 60, Postfach, 8050 Zürich

Liebe papi bayki möcht dir Dankää. Für alles wo du für uns machsch..! Bisch dr beschd Fründ und dr töllschd daddy;-) Lieb di vo härze dis schätzi malika & s’töchterli Nayla ich (w) suech de hübschi boy bruni haar und t’brülle hesch au ide haar gha, wo am 12.3.09 im zug vo wädi uf einsidle am abig bi mir duregloffe isch han dier tbei für gha und ha midem ogo gspilt du hesch nume so mega härzig grinset und wo usgstige bisch heschmi immer a glacht! Hdg Mäldi pls 079 563 26 92 es herzlichs dankeschön a d waaghüsli girls vo de firma richi in winige isch mega toll mit oi u danke für di tolle gspröch under fraue(grins) kisses vo de schwöschter mit em haggegret.

E-Mails: leserbrief@punkt.ch / leserfoto@punkt.ch

www.punkt.ch


12

people

Hammer des Tages

Heute Abend zieht Piero Esteriore in den deutschen Big Brother Knast. Peinlichkeiten werden nicht lange auf sich warten lassen, dafür ist der Laufentaler zuverlässiger Garant. Die neuste lieferte er gestern. Gegenüber dem «Sonntagsblick» musste der erfolglose Sänger einräumen, dass sein Penis nur 19 Zentimeter misst und nicht monströse 21, wie er gegenüber 20 Minuten behauptet hatte. Nicht überliefert ist, ob sich Piero vermessen hat oder schlicht überschätzt. Was bei einem Grossmaul wie ihm aber aufs selbe läuft. (brü)

Style Check

Wenn man als Frontfrau einer Truppe wie den «Pussycat Dolls» amtet, dann wiegt Schein bedeutend mehr als Sein. Davon zeugt auch Ihr etwas gar angestrengt eingezogener Bauch, liebe Nicole Scherzinger. Doch bei allem manierlichen Posieren vor den Paparazzi können wir nicht darüber hinwegsehen, dass Sie einen Umhang tragen, der aussieht, als habe Bollywood ein Remake von «Harry Potter» in Planung. (cat)

Massenpanik in NY – wegen Model-Casting

Tausende wollten zu Tyra Banks Fernsehsendung «America’s Next Top Model», plötzlich brach Panik aus In einer endlosen Menge ste- ten habe. Ein Mann sei ausgehen sie auf der Strasse vor dem stiegen und habe «Feuer» Park Central Hotel mitten in gerufen, worauf aus dem Auto New York City. Junge, hübsche tatsächlich Rauch gequollen sei. Darauf sei ein Mädchen. Sie hegen weiterer Mann aus grosse Hoffnungen Auf dem dem Fahrzeug geauf eine Karriere, CNN-Video ist sprungen. Beide sei wollen zum Casting zu sehen, wie en in die Menge geder FernsehsenPolizisten einen rannt und hätten dung «America’s Next Top Model». Mann verhaften. den Mädchen die Handtaschen wegModeriert wird die gerissen. 12. Ausgabe der äusserst erfolgreichen Fazit: Die Polizei Sendung wiederum nahm drei Männer vom Top-Model Tyra fest, sechs MenBanks (36). schen wurden Etliche der Girls und ihre verletzt. Zwei davon Begleitung warten schon seit mussten in Spitalpflege Stunden. Plötzlich bricht Panik gebracht werden. Tyra aus. Menschen schreien, ren- Banks sagt das Casting nen in Panik, der Pulk der auf- nach den Zwischenfälgescheuchten Menge schwappt len ab. Zurück blieben vor und wieder zurück. Nie- enttäuschte Frauen mand weiss, was los ist, nie- und auf dem ganzen mand weiss, wohin. Sirenen Trottoir verstreute heulen. Schuhe und Kleider.

Moderatorin Tyra Banks.

ruth.bruederlin@punkt.ch

Verhaftete und Verletzte In einem Video auf dem Nachrichtensender CNN ist zu sehen, wie Polizisten einen Mann zu Boden werfen und verhaften. Nur mit grosser Mühe gelingt es, die Menge zu beruhigen und die Absperrgitter wieder aufzustellen. Warum die Panik ausbrauch, ist unklar. Augenzeugen berichten von einem Fahrzeug, dass neben der gigantischen Warteschlange angehal-

Felicitas Woll: Erzieht ihre Tochter alleine

Popstar Nicole Scherzinger in New York. Bild: Getty Images

Montag 16. März 2009

Schauspielerin Felicitas Woll (29) ist bereits seit einem Jahr alleinerziehende Mutter. Vom Vater ihrer Tochter Taisha (3) habe sie sich getrennt, sagte sie der «Bild»Zeitung. «Um es kurz zu sagen: Ich habe einen Beruf, mit dem man auch leben muss», sagte sie. Dazu habe es nicht gereicht. Heute sei sie mit ihrem Ex befreundet, von dem sie nur verrät, dass sie ihn seit 20 Jahren kennt. Woll wurde 2002 mit der Serie «Berlin, Berlin» bekannt.

Massenpanik beim Casting in New York. Bild: CNN

Lindsay Lohan: Droht Knast Die Polizei von Beverly Hill hat einen Haftbefehl gegen Lindsay Lohan erlassen. Ein Polizeisprecher erklärte, es gehe wohl um ihre Verurteilung wegen eines Verkehrsunfalls vor zwei Jahren unter Alkoholeinfluss. Im August 2007 war sie wegen zwei Trunkenheitsfahrten und Drogenvergehen zu einem Tag Gefängnis verurteilt worden und musste zehn Tage gemeinnützige Arbeit leisten. Ihre Anwältin bezeichnet den Haftbefehl als «Missverständnis». Mehr als

ein Missverständnis war wohl Lohans Streit mit ihrer Freundin Samanta Ronson. Dabei ging eine Fensterscheibe zu Bruch und die Nachbarn riefen die Polizei .

Lindsay Lohan.

Robin Williams: Ist gesundheitlich stabil Robin Williams ist gesundheitlich stabil. Vor einigen Tagen gab der Hollywoodstar bekannt, dass er sich einer Herz-OP unterziehen muss. Das jedoch, so sein Freund Garry Marshall, sei kein Grund zur Beunruhigung. Der 57-Jährige, der geplante Termine seiner One-Man-Show «Weapons of Self-Destruction» aufgrund der Operation absagen musste, werde sicher wieder ganz gesund, so Marshall gegenüber dem «People»-Magazin.


people 13

Montag 16. März 2009

TV-Show zu primitiv – Anna Maier läuft davon Die Moderatorin steigt beim Sender 3+ aus

Die «Musicstars» on Stage: Flo mit Michael L., Raquel mit Leo und Michu mit Katharina. Bild: SF

Am 7. April hätte die Unterhaltungsshow «Die 10» beim Privatsender 3+ zum ersten Mal auf Sendung gehen sollen – und Anna Maier (31) ein fulminantes Comeback am Bildschirm bescheren. Stattdessen sei ihr «de Lade abe», als sie das gedrehte Material zu Gesicht bekam, sagte Maier dem «Sonntags-Blick». «Die Frauen werden auf primitivste Art und Weise fertiggemacht.» Maier schmiss den Bettel hin. Und wird damit ver-

Anna Maier. Bild: SF

tragsbrüchig. «Wir werden ihr den Schaden in Rechnung stellen», drohte Dominik Kaiser, Chef von 3+. (brü)

Mädchenschwarm Leo ist draussen Grosse Ehre für die Star-Aspiranten: Sie durften mit «Take That» performen Roman Kilchsperger (38) sang ihm letzte Woche zur Versöhnung noch ein Ständchen. Doch Leo Ritzmanns (19) Interpretation von «Lady's Night» überzeugte nicht. Und so war es mit dem neuen Kuschelkurs rasch vorbei: «Mein Bedarf an Leo ist gedeckt.» Ins selbe Horn blies auch Artemis Gounaki (41): «Wenn ich dich nur ansehen müsste, wäre es eine Wonne – aber ich muss dich leider auch

anhören.» Und auch seine bis dato treue Fangemeinde liess Leo dieses Mal im Stich. Der stimmlich erneut schwache Frauenschwarm muss nun seine Koffer in der «Musicstar»WG packen. Er zog den Kürzeren gegenüber Michael Lascar (28), der einstimmig das Friendship-Ticket erhielt. Seine Stimme sei einfach besser, so die Nachwuchssänger. Die durften gestern Abend auch einmal echte Star-Luft

schnuppern. Sie performten mit Take That. Die besten JuryNoten gabs für Michael Stalder (25). Nachdem man ihm letzte Woche noch vorgeworfen hatte, sich gefährlich im Grenzbereich zur Witzfigur zu bewegen, überzeugte er dieses Mal – als Rocker, so wie ihn die Fans lieben. Und diesen Weg sollte er weiterhin gehen. «Du bist der, der hier schreien und stinken muss», riet ihm Roman Kilchsperger. (cat)

999 nackt bis aufs Kleeblatt

Trotz kühler Temperaturen tauschten gestern in London fast tausend Frauen und Männer ihre Kleider gegen ein Kleeblatt. Für einen Werbespot der irischen Fluggesellschaft Aer Lingus.

Anzeige

MUSIC

presents:

FLAMES OF THE DANCE

ABBA‘s GREATEST BRIG | Simplonhalle, 6. April 09 FRAUENFELD | Casino, 7. April 09 BÜLACH | Stadthalle, 8. April 09 BERN | Theatersaal National, 9. April 09

ZÜRICH | Volkshaus, 21. Mai 09 WIL SG | Stadtsaal, 22. Mai 09 EMMENBRÜCKE | Gersag, 23. Mai 09 BASEL | Stadtcasino, 24. Mai 09

In den bekannt schrillen Outfits, mit orginalgetreuen Choreographien und einer Lichttechnik, die ABBA-typisch ist, erwecken wir eine Legende wieder zum Leben! Live, authentisch, leidenschaftlich, mitreissend – ein sensationelles Konzerterlebnis!

In der modernsten Tanzshow der Gegenwart sind die unterschiedlichsten Tanzstile des American Tap, Modern Dance, Hip Hop, Klassisches Ballett bis hin zum modernen Break Dance vertreten.

Musik: KONSTANTIN WECKER, Buch und Regie: CHRISTIAN BERG & MELANIE HERZIG

Wil SG | Stadtsaal, 15. Mai 2009, 18 Uhr Zürich | Volkshaus, 16. Mai 2009,14 Uhr und 18 Uhr Emmenbrücke | Gersag, 17. Mai 2009, 13 Uhr und 17 Uhr

presents Peter Pan www.4-music.ch

Freunde spektakulärer Fights und actionreicher Unterhaltung können sich jetzt auf ein echtes Highlight freuen! Total Nonstop Action kommt zum ersten Mal live in die Schweiz!

DANCE MASTERS!

Special in Concert

Best of irish Dance

WIL SG | Stadtsaal, 15. Mai 09 ZÜRICH | Volkshaus, 16. Mai 09 EMMENBRÜCKE | Gersag, 17. Mai 09

Kammerorchester – Ensemble

ZÜRICH | Volkshaus, 23. Nov 09 FRAUENFELD | Casino, 24. Nov 09 SUHR | Bärenmatte, 25. Nov 09 BERN | Theater National, 26. Nov 09 BRIG | Simplonhalle, 28. Nov 09

Special in Concert Kammerorchester – Ensemble Maestro Gian Piero Reverberi am Flügel, mit Streicher Formation

Special in Concert Special in Concert Kammerorchester – – Ensemble Kammerorchester Ensemble Maestro Gian Piero Reverberi am Flügel, mit Streicher Formation

Maestro Gian Piero Reverberi am Flügel, mit Streicher Formation

AMRISWIL Pentorama

Vorverkauf:

XX.XX.2009

AMRISWIL | Pentorama, 1. Okt. 09 BASEL | Stadtcasino, 2. Okt. 09 LUZERN | KKL, 4. Okt. 09

20 Uhr Vorverkauf:

MUSIC

XX.XX.2009 AMRISWIL Mit dem Komponisten Gian Piero Reverbi am Flügel und der Streicher ForPentorama mation. XX.XX.2009 AMRISWIL presents Rondo Veneziano

www.4-music.ch

www.rondoveneziano.com

20 Uhr Vorverkauf:

MUSIC

presents Rondo Veneziano

www.4-music.ch

www.rondoveneziano.com

Pentorama

20 Uhr Vorverkauf:

MUSIC

Vorverkauf:

WINTERTHUR | Eventhalle Deutweg 2. Oktober 2009

RONDO VENEZIANO

Alle kleinen und grossen Kinder kennen die Geschichte von Peter Pan aus Nimmerland, der nicht erwachsen werden will, und der mit den Kindern Wendy, John und Michael gegen den Piraten Captain Hook kämpfen muss. MUSIC

First Impact Tour 2009

PETER PAN

Fliege Deinen Traum! hland, rfolg in Deutsc iz! Nach Grosse Mal in der Schwe erste nun das

TNA WRESTLING

presents Rondo Veneziano

www.4-music.ch

www.4-music.ch

www.rondoveneziano.com

Eine Show, bei welcher aus jeder Szene irische Lebensfreude sprüht und wahre Begeisterungsstürme auslöst. Irische Lebensfreude pur!


14

dolce vita

Lexikon: Was sind Baggy Pants? Als Baggy Pants (baggy engl.: sackartig) bezeichnet man besonders weite Hosen, deren Bund meist weit unterhalb der Taille getragen wird. Die Hosen kamen in den 1990er-Jahren in der amerikanischen Hip-HopSzene in Mode. Sie sollen auf eine Praxis aus US-Gefängnissen zurückgehen, wonach neuen Gefangenen als Erstes der Gürtel abgenommen wird, wodurch die Hosen zwangsläufig tiefer rutschen. Entlassene Strafgefangene trugen dann auch ausserhalb des Gefängnisses ihre Hosen auf diese Art, um damit ihr Gangster-Image zu festigen. Später wurde die Mode auch in anderen Bereichen wie in der Skate- und Snowboard-Szene populär.

Montag 16. März 2009

hotshot

Fotos: Paolo Foschini www.smile-to-me.ch Styling: Gorica Atanasova www.goricaatanasova.com

Beauty: Mascara mit Glamour Der Mascara «Volume Glamour Ultra Curl» ist der jüngste Spross aus der Produktfamilie von Bourjois. Um die Wimpern perfekt zu umhüllen und ihnen Schwung zu verleihen, ist der Mascara mit natürlichen Wachsen und Silikongummi angereichert. Darüber hinaus betont eine neuartige, volumenspendende Bürste den Schwung der Wimpern. Erhältlich im: Fachhandel für 21 Fr.

Design: Der Mond ist aufgegangen

Edel: Mädchenhafte Eleganz

Genuss: Schm

Wie ein hinter Wolken verborgener Mond erhellt sie den Raum: Die Wandleuchte Oroflex von Enzo Catellani. Eine kleine Lampe beleuchtet die goldene Fläche und taucht den Raum in sinnliches Licht. 1989 gründete Enzo Catellani die Marke Catellani&Smith, die seither ihre unverkennbaren Lampen mit den unebenen und golden leuchtenden Oberflächen produziert.

Gegensätze ziehen sich an: Auch bei der Halskette von Thomas Sabo aus der Frühjahrskollektion «Candy goes classic» treffen zwei Welten aufeinander. Steine in verspielten und femininen Farben kontrastieren mit dem unkonventionellen Stil der Kette aus 925er-Sterlingsilber – eine gelungene Kombination aus verführerischer Weiblichkeit und klassischer Eleganz.

Die farbigen Schmet Teigwaren «Pasta Colore» sind nicht n schmackhaft, sonder ten jedes Menü auch tiv auf. Hergestellt die bunten Farfalle in speziellen und aufwä Verfahren aus Hartw griess, Kurkuma, fr Spinat und Paprika.

Erhältlich: in Thomas-Sabo-Shops für 449 Fr.

Erhältlich: bei www.fran für 10.50 Fr. à 300g.

Gesehen bei: teo jakob für 400 Fr.


dolce vita 15

Montag 16. März 2009

Marisa (19) hasst überfüllte Züge und wird bei Renzo schwach...

nzfricker.ch

Härterei Pre-Opening 12.03.09

Fotos: Dominique Uehli

Name: Marisa Alter: 19 Beruf: Kauffrau i. A. Hobbys: Volleyball, Musik, Schwimmen, Partys, Bern, Freunde Das mag ich: Sonne, See Das hasse ich: Überfüllte Züge Bei diesem Mann werde ich schwach: Renzo Blumenthal Mein grösster Wunsch: Heliboarden in Kanada Hier findest du mich: Partys, Bern Meine Kreditkarte überziehe ich für: Shoppen Ausgehen www.punkt.ch

MONTAG PARTYS POP, ROCK Giovannis Montag DJ Giovanni, Indie, 18 Uhr, Seefeld-Razzia, Seefeldstrasse 82 BLACK MUSIC

Hot Shot www.punkt.ch

metterlinge im Bauch

tterlingFarfalle nur sehr ern werdekorawerden n einem ändigen weizenrischem

partypics

Powered by

Network Monday DJ Jermaine, MC Samurai, Hip-Hop, R’n’B, 21 Uhr, Besame Mucho, Pfingstweidstrasse 6 Level the Vibes Boss Hi-Fi and friends, live: Collie Buddz, Reggae, Dancehall, 21 Uhr, Stall 6, Gessnerallee 8 Monday Night DJs The Nice Guys, Disco, Funk, Mash Up, 22 Uhr, X-tra, Limmatstr. 118 ELECTRONIC, HOUSE Cool Monday DJs Gallo & Kalabrese, Dancefloor Jazz, Funk, Soul, 23 Uhr, Mascotte, Theaterstrasse 10 JAZZ, LATIN, WORLD Smooth – Afterwork Jazz, Chillout, House, 19 Uhr, 2B Lounge, Nüschelerstrasse 31

KONZERTE POP, ROCK The Sounds (SWE) Water Lily, Rock, Pop, Indie, 20 Uhr, Abart Music Club, Manessestr. 170 JAZZ, LATIN, WORLD Zen Funk Nik Bärtsch’s Ronin Ritual Groove Music, World, Funk, 21 Uhr, Bazillus, Ausstellungsstrasse 21 David Krakauer & Klezmer Madness World, 20.30 Uhr, Moods, Schiffbaustrasse 6 KLASSIK Spektrumkonzert – Romantik Werke von R. Schumann, C. Schumann, J. Brahms, 19.30 Uhr, ZHdK – Departement Musik (Grosser Saal), Florhofgasse 6

ausgehtipp The Sounds (SWE)Schwedens heisseste Indieband

Mit ihrer Hitsingle «Living in America» wurden The Sounds 2002 als «Blondie» des 21. Jahrhunderts gefeiert. Vor allem die blondierte und hochenergetische Sängerin Maja Ivarsson trug ihren Teil dazu bei, dass das Quintett nicht nur in seiner Heimat Schweden, sondern auch in den USA für grosse Aufmerksamkeit sorgte. Heute, 20 Uhr, Abart

3X2 S TICoKf DEeaTth Metgaelr

ffla les für Eag ärz im Rohsto f M u . a 2 s 2 fo am h. In in Züric nkt.ch u www.p

So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword AUSGANG inkl. Ihrem Namen und Ihrer Adresse an 970 (CHF 1.–/SMS). Oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online. vpch.ch/PCH41324 (nur mit Mobiltelefon möglich). Teilnahmeschluss: Mittwoch, 18. März, 24 Uhr.

Konzerte

MIX K:E:B Araxi Karnusian (ts/ doudouk), Michael Bucher (g/kalimba), Dominic Egli (dr/perc), 20.15 Uhr, Rest. Isebähnli, Bahnhofstr. 10, Baden Runrig – Abgesagt Rock, Folk, 20 Uhr, Volkshaus, Stauffacherstrasse 60

Veranstaltungen mit wurden mit gebucht. | Einträge in die Agenda und Promotionen auf www.eventbooster.ch | Keine Publikationsgarantie für kostenlose Grundeinträge | © Cinergy AG | Änderungen vorbehalten

innen: Zu gew

24.03. Noa | Zürich

18.03. 18.03. 20.03. 21.03. 21.03. 22.03. 26.03. 28.03. 28.03. 28.03. 29.03.

Jane Birkin | Zürich The Killers | Zürich John Legend | Zürich Peter Maffay | Zürich P!nk | Genève P!nk | Zürich Madcon | Zürich Franz Ferdinand | Zürich Los Van Van | Zürich Mando Diao | Laax AC/DC | Zürich


Tauchen Sie mit «.ch» in die Welt der Kurzfilme ab Nutzen Sie Ihre Chancen und genehmigen Sie sich an der Kurzfilmnacht einen Einblick in Filme, die meist nur an internationalen Festivals zu sehen sind. Weitere Informationen unter www.kurzfilmnacht-tour.ch

Gewinnen Sie: > 10 x 2 Tickets am 20. März in Zürich > 5 x 2 Tickets am 27. März in Basel > 5 x 2 Tickets am 18. April in St. Gallen > 5 x 2 Tickets für den 15. Mai in Bern > 3 x 2 Tickets für den 22. Mai in Luzern

So nehmen Sie an der Verlosung teil: per SMS: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword FILM inkl. dem Kürzel der Stadt (z.B. FILM ZH für die Vorstellung in Zürich usw.) sowie Ihrem Namen inkl. Adresse an 970 (CHF 1.50/SMS). oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online.vpch.ch/PCH52756 (nur mit Mobiltelefon möglich) Teilnahmeschluss: 16. März 2009, 24 Uhr.


life&style 17

Montag 16. März 2009

Das Wohlfühl-Frühstück Mit einfachen Tipps und Tricks ist es möglich, sich nicht nur gesund, sondern vor allem auch glücklich zu essen.

Kaum sind wir morgens aus dem Haus, machen sich schon Ungeduld und Aggressionen bemerkbar – wir sind wieder mal mit dem falschen Fuss aufgestanden. Stimmt jedoch nur bedingt. Denn wer gezielt frühstückt, kann seine Tagesform positiv beeinflussen und Stimmungstiefs vermeiden. Aktuelle Studien haben ergeben, dass gewisse Lebensmittel widerstandsfähiger gegen Ärger machen

und für die Ausschüttung von Glückshormonen im Gehirn sorgen. Die Philosophie dahinter heisst Mood Food. Diese Gute-Laune-Kost schmeckt nicht nur, sie hilft uns auch, den Alltagsstress besser zu bewältigen. Grundsätzlich lässt sich Mood Food in vier Gruppen einteilen. Die Anregenden: dazu gehören Joghurt und Nüsse, die Beruhigenden wie Fisch und Feigen, die Ausgleichenden: zum Beispiel Datteln oder der Glücksbringer Schokolade. Je nach Tageszeit können Lebensmittel also fördernd oder hemmend sein. «.ch» zeigt Ihnen, mit welchen Lebensmitteln Sie garantiert mit Elan in den neuen Tag starten.

Ananas Frische Ananas ist ein regelrechter Frustkiller. Sie kurbelt die Serotoninproduktion an und bringt durch den hohen Gehalt an Vitamin C den Kreislauf in Schwung.

Musik Sänger Alain Bashung verstorben

rebecca.zingg@punkt.ch rebecca.zingg

Rohe Peperoni Etwas ungewöhnlich auf dem Frühstücksteller: Aber Peperoni enthalten viel Vitamin C und Capsaicin, das roh verzehrt Glückshormone freisetzt.

Vollkornbrot Vollkorn schmeckt nicht nur gut, es fördert auch die geistige Leistungsfähigkeit, vor allem das Gedächtnis, und hebt dank B-Vitaminen merklich die Laune.

Bananen

Grün buchen

UmweltHotelportal Seit Kurzem ist das allererste deutsche Umwelt-Hotelportal online. Mit einem Klick können Übernachtungen in über 210 000 Hotels weltweit gebucht werden. Der Clou dabei: ein Teil des Erlöses fliesst in ein WWF-Projekt zum Erhalt des Regenwaldes in Brasilien. Mit jeder Buchung kauft der WWF 5000 m2 primären Regewald im Nationalpark Juruema im südlichen Amazonas. Das lohnt sich, zumal die Zimmerpreise bis zu 10 Prozent günstiger sind. www.colibri-hotels.de

Nüsse sind wahre Muntermacher. Sie enthalten grosse Mengen an verschiedenen B-Vitaminen, welche für eine stetige Serotoninproduktion sorgen.

Disneys Familienabenteuer «Race to Witch Mountain» verdrängte am Wochenende mit einem Ergebnis von 25 Millionen Dollar die Comic-Verfilmung «Watchmen» von der Spitze der US-Kinocharts.

Die Ausstellung «Timeless Audrey» in Berlin Hauptbahnhof Filmkleider, Oscars, persönliche Briefe, Heimvideos und sogar die Vespa Hepburns bewundern. Die Ausstellungsstücke sind in elf verschiedenen Räumen nach Themen wie beispielsweise «Audrey der Star» sortiert. Anlass für die Ausstellung ist ihr Geburtstag. Am 4. Mai 2009 wäre Audrey Hepburn 80 Jahre alt geworden. Der Erlös der Exposition geht an die Unicef sowie die Stiftung All Children In School.

Fernsehen Hautkrebs für Katherine Heigl

Kino Watchmen vom Thron gestossen

Audrey Hepburn: Ikone, Legende und Vorbild Unvergesslich ist ihre Rolle in «Frühstück bei Tiffany», legendär ihre Kleider von Givenchy, und beeindruckend war ihr Engagement als Unicef-Botschafterin: Audrey Hepburn ist gleich in dreifacher Hinsicht eine Ikone geworden. Jetzt präsentiert die Ausstellung «Timeless Audrey» in Berlin über 1200 Exponate, welche die Lebensgeschichte der Schauspielerin erzählen. Noch bis zum 10. Mai können die Besucher in der U-Bahn-Station

Der französische Sänger Alain Bashung ist am Samstag 61-jährig an den Folgen einer Krebserkrankung in Paris gestorben. Bashung nahm mit Songs wie «Gaby», «Vertige de l'amour» und «Osez Josephine» seit vielen Jahren einen der vordersten Ränge im französischen Chanson ein.

Amerikanische Zuschauer wissen es bereits. Katherine Heigl alias Dr. Izzi Stevens in «Grey’s Anatomy», erkrankt an Hautkrebs. Ob sie stirbt oder nicht, lassen die Drehbuchschreiber bewusst offen. Auch gegenüber der Schauspielerin. Grund: Rache für Heigls zickiges Divengehabe am Set.

Nüsse

Die tropische Frucht ist gesund und macht ebenso happy wie Schokolade, denn die Kohlenhydrate helfen bei der Bildung des Glückshormons Dopamin.

Sänger Alain Bashung (†).

Konzert Rose Anne Dilamante in Rubigen

Audrey Hepburn. Bild: Getty Images

Leckerbissen für alle Freunde des gehobenen Funk-Jazz. Rose Anne Dilamante und ihre Band RAD gastieren zum Frühlingsbeginn am 21.3.09 in der Mühle Hunziken in Rubigen. Drei der Musiker spielten früher bei Popzauberer Prince, der Schlagzeuger bei Rocklegende Santa.


18

tv

SAT.1 CouchgeďŹ&#x201A;Ăźster 20.15 Uhr, (USA 2005), KomĂśdie, Regie: B. Younger, Mit: Meryl Streep Uma Thurman, Bryan Greenberg

Die attraktive 37-jährige RaďŹ ist frisch geschieden und Stammgast bei ihrer Therapeutin Lisa Metzger. RaďŹ , die ihre biologische Uhr ticken hĂśrt, bekommt von Lisa den Rat, sich auf eine AďŹ&#x20AC;äre einzulassen. Was diese allerdings nicht ahnt: RaďŹ lässt sich prompt mit einem JĂźngeren ein â&#x20AC;&#x201C; der sich zu Lisas Leidwesen als ihr 23-jähriger Sohn David herausstellt.

SF2 Next Door 00.25 Uhr, (NOR 2005), Regie: Pal Sletaune, Mit: KristoďŹ&#x20AC;er Joner, Cecilie A. Mosli, Julia Schacht

Johns Exfreundin hat eben die letzten Sachen aus der gemeinsamen Wohnung geholt, als ihn seine neuen Nachbarn Ann und Kim ihn um Hilfe beim verschieben von MĂśbeln bitten. Johns Begegnung mit den beiden Frauen fĂźhrt zu einem albtraumhaften und gewalttätigen Verwirrspiel. â&#x20AC;&#x201C; Der Psychohorror aus Norwegen ist nichts fĂźr schwache Nerven.  



         "! !!" " #&!$ "! & !$   $!!  

 & 

 

 

    

$/ .$2#)0 )1  1 + $-&$,,$')# $% #$/ $ .%.(!-#  &* (0 &&  .(- +0 ",  $% #$/ $ .%.(!-#  !   ! %"! 





  +$(

Montag 16. März 2009

SF1

SF2

ARD

ZDF

ORF1

15:10 Giacobbo/MĂźller 16:05 Um Himmels Willen 16:55 Alisa â&#x20AC;&#x201C; Folge deinem Herzen 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5gegen5, Uniâ&#x20AC;&#x201C; Special 18:40 glanz & gloria 18:59 Tagesschauâ&#x20AC;&#x201C;Schlagzeilen 19:00 Schweiz aktuell 19:25 SF BĂśrse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo 20:05 1 gegen 100 Quiz, Moderation: Susanne Kunz 21:05 Puls Gesundheitsmagazin, Moderation: Nicole Westenfelder 21:50 10vor10 Moderation: Stephan Klapproth 22:15 Meteo 22:20 ECO Das Wirtschaftsmagazin, Moderation: Reto Lipp 22:50 DOK: Das Bankgeheimnis Vom Erfolgsmodell zum Stolperstein 23:50 Tagesschau 00:05 nachtwach

15:10 TĂźrkisch fĂźr Anfänger 15:45 Der rosarote Panther 16:05 Landmaus und Stadtmaus auf Reisen 16:30 Dr. Hund 16:40 Lauras Stern 17:00 Will & Grace 17:25 Die Simpsons 17:50 Mein cooler Onkel Charlie 18:15 TĂźrkisch fĂźr Anfänger 18:40 Boston Legal, Anwalt entlaufen! 19:30 Tagesschau 20:00 Desperate Housewives Visionen 20:50 Grey's Anatomy SoloďŹ&#x201A;ug 21:40 Dr. House UnerwĂźnschte Herkunft 22:20 sportaktuell Moderation: SteďŹ&#x192; Buchli 22:55 Fringe Flug 627, neue Serie 00:25 Next Door (NOR 2005) HorrorďŹ lm von Pal Sletaune mit KristoďŹ&#x20AC;er Joner, Cecilie A. Mosli, Julia Schacht 01:40 Six Feet Under

15:00 Tagesschau 15:10 Sturm der Liebe 16:00 Tagesschau 16:10 Panda, Gorilla & Co. 17:00 Tagesschau um fĂźnf 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:25 Marienhof 18:50 Grossstadtrevier, SĂźsses Jenseits 19:50 Das Wetter im Ersten 19:52 Tor der Woche/des Monats 19:55 BĂśrse im Ersten 20:00 Tagesschau 20:15 Wildes Russland Erlebnis Erde 21:00 Kriegskinder Vater muss jetzt an die Front 21:45 Report Mainz 22:15 Tagesthemen 22:43 Das Wetter im Ersten 22:45 Beckmann 00:00 Nachtmagazin 00:20 60 x Deutschland â&#x20AC;&#x201C; Die Jahresschau Moderation: Sandra Maischberger 00:35 Dittsche

15:00 heute â&#x20AC;&#x201C; Sport 15:15 Tierische Kumpel 16:00 heute â&#x20AC;&#x201C; in Europa 16:15 Alisa â&#x20AC;&#x201C; Folge deinem Herzen 17:00 heute â&#x20AC;&#x201C; Wetter 17:15 hallo deutschland 17:45 Leute heute, Moderation: Pierre Geisensetter 18:00 SOKO 5113, Amok 19:00 heute 19:20 Wetter 19:25 WISO, Moderation: Michael Opoczynski 20:15 Liebe und andere Gefahren (D 2008) TV-Krimi mit Katja Flint, Herbert Knaup, Martin Feifel 21:45 heuteâ&#x20AC;&#x201C;journal 22:12 Wetter 22:15 MĂśrder ohne Erinnerung (NL/B '03) Thriller von Erik Van Looy mit Jan Decleir, Koen De Bouw, Werner De Smedt 00:10 heute nacht 00:25 Liebeskind (D 2005) Drama mit Anna Fischer, Lutz Blochberger, Radik Golovkov

15:25 Eine schrecklich nette Familie 15:50 Meine wilden TĂśchter 16:10 ZIB Flash 16:15 O.C., California 17:00 Jim hat immer Recht! 17:20 Malcolm mittendrin 17:40 Die Simpsons 18:05 Die Simpsons 18:30 Anna und die Liebe 18:55 ZIB Flash 19:00 Scrubs â&#x20AC;&#x201C; Die Anfänger 19:30 Mein cooler Onkel Charlie 20:00 ZIB 20 20:07 Wetter 20:15 C.S.I. Miami Ihre letzte Leiche 21:05 Desperate Housewives Visionen 21:45 ZIB Flash 21:55 Private Practice Hinter der Fassade 22:40 The Closer Letzte Ă&#x2013;lung 23:25 Las Vegas Strafgeld 00:10 ZIB 24 00:30 Rescue Me Zombies 01:15 C.S.I. Miami Ihre letzte Leiche

ORF2

PRO7

SAT.1

RTL

RTL2

15:10 Sturm der Liebe 16:00 Die Barbara Karlich Show 17:00 ZIB 17:05 Heute in Ă&#x2013;sterreich 17:40 FrĂźhlingszeit 18:30 Konkret: Das Servicemagazin 18:51 Infos und Tipps 19:00 Bundesland heute 19:20 Dancing Stars, Ă&#x2013;sterreich tanzt 19:30 Zeit im Bild 19:49 Wetter 19:55 Sport 20:05 Seitenblicke 20:15 Die Millionenshow Quizshow, Moderation: Armin Assinger 21:10 Thema 22:00 ZIB 2 22:30 art.genossen: Millionenâ&#x20AC;&#x201C;Träume: Das moderne Märchen ÂŤSlumdog MillionaireÂť 00:00 Samaria (K 2004) Drama von Kim Ki-duk mit Lee Uhl, Kwak Ji-min, Seo Minjung, Kwon Hyun-min, Oh Young

14:00 We are Family! 15:00 U20 â&#x20AC;&#x201C; Deutschland, Deine Teenies 16:00 U20 â&#x20AC;&#x201C; Deutschland, Deine Teenies 17:00 taďŹ&#x20AC; 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons, Wir fahr'n nach ...Vegas 18:40 Die Simpsons, Allgemeine Ausgangssperre 19:10 Galileo, Thema u. a.: Waschbrettbauch aus dem OP 20:15 Fringe â&#x20AC;&#x201C; Grenzfälle des FBI Flug 627, PilotďŹ lm zur neuen Serie 22:00 Lost Die Operation 23:00 TV total TV-Katastrophen werden gnadenlos geahndet, Moderation: Stefan Raab 00:00 Fringe â&#x20AC;&#x201C; Grenzfälle des FBI Flug 627 01:40 4400 â&#x20AC;&#x201C; Die RĂźckkehrer Der Rockstar 02:25 ProSieben NightLoft Call-In Show

15:15 Richterin Barbara Salesch 16:10 Richter Alexander Hold 17:05 Niedrig und Kuhnt â&#x20AC;&#x201C; Kommissare ermitteln 17:30 Niedrig und Kuhnt â&#x20AC;&#x201C; Kommissare ermitteln 18:00 Das Sat.1â&#x20AC;&#x201C;Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Lenssen & Partner 19:30 K 11 â&#x20AC;&#x201C; Kommissare im Einsatz 20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 CouchgeďŹ&#x201A;Ăźster (USA 2005) KomĂśdie von Ben Younger mit Uma Thurman, Bryan Greenberg, Meryl Streep 22:25 Toto & Harry Die Zwei vom Polizeiâ&#x20AC;&#x201C;Revier 22:55 Spiegel TV â&#x20AC;&#x201C; Reportage Seuchen im Gepäck â&#x20AC;&#x201C; Die Veterinäre vom Zoll 23:25 Richter Alexander Hold 00:25 Forbidden TV 01:25 Nip/Tuck â&#x20AC;&#x201C; SchĂśnheit hat ihren Preis

15:00 Mitten im Leben! 16:00 Mitten im Leben! 17:00 112 â&#x20AC;&#x201C; Sie retten dein Leben 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv â&#x20AC;&#x201C; Das Magazin 18:30 Exclusiv â&#x20AC;&#x201C; Das Starâ&#x20AC;&#x201C;Magazin 18:45 RTL Aktuell 19:03 RTL Aktuell â&#x20AC;&#x201C; Das Wetter 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten 20:15 Wer wird Millionär? Moderation: GĂźnther Jauch 21:15 Rach, der Restauranttester Moderation: Christian Rach 22:15 Extra â&#x20AC;&#x201C; Das RTLâ&#x20AC;&#x201C; Magazin Moderation: Birgit Schrowange 23:30 30 Minuten Deutschland 00:00 RTL Nachtjournal Moderation: Ilka EssmĂźller 00:27 Das Wetter 00:35 10 vor 11

15:10 Yuâ&#x20AC;&#x201C;Giâ&#x20AC;&#x201C;Oh! 15:35 My Pokito 15:40 Huntik 16:05 Hinterm Sofa an der Front 17:00 Still Standing, Männerfreundschaft 17:30 Still Standing, Familienabend 18:00 Immer wieder Jim, Wenn der Vater mit der Tochter 18:30 Immer wieder Jim, Das Familiengrab 19:00 Big Brother 19:00 Big Brother 20:00 RTL II News Nachrichten 20:15 Restaurant sucht Chef Castingshow 21:15 Big Brother â&#x20AC;&#x201C; Die Entscheidung Reality-Show 23:15 Dog â&#x20AC;&#x201C; Der Kopfgeldjäger Sturzbetrunken 00:10 RTL II News 00:25 Dr. G â&#x20AC;&#x201C; Beruf: Gerichtsmedizinerin 01:25 Autopsie â&#x20AC;&#x201C; MysteriĂśse Todesfälle Der Mann, den niemand kannte

K1

VOX

ARTE

3SAT

3+

15:10 King of Queens 15:40 King of Queens 16:10 kabel eins news 16:20 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; Wir wandern aus! 17:15 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; so leben wir Deutschen 17:45 Abenteuer Leben â&#x20AC;&#x201C; täglich Wissen 18:45 Das Fast Foodâ&#x20AC;&#x201C; Duell â&#x20AC;&#x201C; Spitzenkoch gegen Lieferservice 19:25 Achtung Kontrolle! Einsatz fĂźr die OrdnungshĂźter 20:15 Uâ&#x20AC;&#x201C;Boat: In feindlicher Hand (USA 2004) ActionďŹ lm von Tony Giglio mit Til Schweiger, Thomas Kretschmann 22:10 Code Red â&#x20AC;&#x201C; Der Weg ins Verderben (USA 2001) ActionďŹ lm von Ian Gilmour mit Jeremy Callaghan, Brian McNamara 23:55 Abenteuer Auto Das Autoâ&#x20AC;&#x201C;Magazin 00:52 kabel eins late news 00:55 Forbidden TV

13:05 McLeods TĂśchter, Fuchsteufelswild 14:05 O.C., California, Die Kunst des LĂźgens 15:00 Gilmore Girls, Das Darlehen 16:00 Menschen, Tiere & Doktoren 17:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Wissenshunger 19:00 Das perfekte Dinner 19:50 Unter Volldampf 20:15 CSI:NY Die Venusfalle 21:10 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Verbrechen im Visier Die sechste Plage 22:00 Shark RussenmaďŹ a 22:50 The District â&#x20AC;&#x201C; Einsatz in Washington Schmutziges Geld 23:45 vox nachrichten 00:05 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Verbrechen im Visier Die sechste Plage 01:00 Shark RussenmaďŹ a 01:45 James Cameron's Dark Angel

5:00â&#x20AC;&#x201C;19:00 Ăźber Satellit /Digital 14:00 Fackeln im Sturm 14:45 Adel verpďŹ&#x201A;ichtet 16:30 Helden der LĂźfte, Uâ&#x20AC;&#x201C;Bootâ&#x20AC;&#x201C;Jagd im Atlantik 16:55 X:enius 17:25 Mit oďŹ&#x20AC;enen Karten, Die Karten der Anderen 17:40 Mit Schirm, Charme und Melone 18:30 Zu Tisch in 19:00 Tauchfahrt in die Antike 19:45 ARTE Info 20:00 ARTE Kultur 20:15 Fackeln im Sturm Am Rande des Abgrunds 21:00 Im Rausch der Tiefe (F/I/USA 1988) AbenteuerďŹ lm von Luc Besson mit Rosanna Arquette, Jean-Marc Barr, Jean Reno 23:10 Yehudi Menuhin in Hollywood Doku 00:05 Die Sympathisantin (F 2005) Drama von Augustin Burger mit Sami Bouajila, Nieve de Medina, FrĂŠdĂŠric Pierrot

15:30 Dem Himmel ganz nah, Im Berner Oberland 16:15 einfachluxuriĂśs â&#x20AC;&#x201C; zwei Frauen unterwegs, Bahamas 17:00 British Virgin Islands 17:15 Kulinarische Weltreise 17:45 schweizweit 18:00 Wenn der Tag keine Stunden mehr hat 18:30 nano, Die Welt von morgen 19:00 heute, 3satâ&#x20AC;&#x201C;Wetter 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Hauptsache Arbeit GlĂźckliche Nichtstuer 21:00 Gesichter Asiens Von WĂźstenschiďŹ&#x20AC;en und edlen RĂśssern 21:30 hitec Angst vor der Riesenwelle 22:00 ZIB 2 22:25 Visâ&#x20AC;&#x201C;Ă â&#x20AC;&#x201C;vis 23:25 Paul Carrack live at the Benazetâ&#x20AC;&#x201C;Hall 00:10 10 vor 10 00:40 Seitenblicke â&#x20AC;&#x201C; Revue Kultur und Kult des Beisammenseins

13:15 Malcolm mittendrin, Ein Urlaub mit Mädchen und Fischen 13:35 Malcolm mittendrin, Rebellion gegen das System 14:00 Swiss DayQuiz 17:00 Monk, Mr. Monk, sein Bruder und drei Kuchen 17:45 Monk, Mr. Monk und der Fernsehstar 18:35 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, Eifersucht 19:25 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, Gegen die Zeit 20:15 Navy CIS Vier Folgen: Eine Falsche Identität/Der Mann auf dem Dach/Das GeisterschiďŹ&#x20AC;/Auf der Flucht 23:25 SwissQuiz 2Night 02:00 pinksim! Erotik

Made by Teleboy.ch Š by Cinergy AG TVâ&#x20AC;&#x201C;Programm www.punkt.ch


media 19

Montag 16. März 2009

youtube

Pettube: Chihuahua will auch mal fahren Auf Pettube.com findet man jede Menge Filmchen, die sich ums Leben unserer vierbeinigen Freunde drehen. Dieser Clip zum Beispiel zeigt einen Chihuahua, der sich hinter das Steuer eines fahrenden Autos gesetzt

hat. Der Beifahrer, ebenfalls ein Chihuahua, hält brav den Mund und lässt seinen fahrenden Artgenossen gewähren. (chi)

Video www.punkt.ch

John Scott und Olivia Dunham suchen nach Erklärungen. Bild: SF

dvd

Drama: Spionage im kalten Krieg

The Company

mit Michael Keaton, Alfred Molina, Chris O'Donell, Universal, 279 Min Bewertung:

Die CIA-Agenten Harvey Torriti (Alfred Molina) und Jack McCauliffe (Chris O'Donnell) sind schockiert, als ein ostdeutscher Überläufer und Jacks Geliebte Lili (Alexandra Maria Lara) dem sowjetischen KGB in die Hände fallen. Schnell ist den Agenten klar, dass ein Maulwurf ihre Geheimnisse an den Feind verrät. Das mitreissende, topbesetzte Film-Event (279 Minuten auf drei DVDs) lief in den USA als Mini-Serie am TV. Spannend! (cat)

Ein Virus lässt die Körper schmelzen Auf SF2 ist ab heute die neue, mysteriöse US-Serie «Fringe» zu sehen Ein Flugzeug landet in Boston, doch Insassen wie Crew sind tot – auf merkwürdige Weise geschmolzen. So beginnt die erste Folge von «Fringe», ab heute auf SF2. FBI-Agentin Olivia Dunham wird mit der Untersuchung der Todesfälle beauftragt. Ge-

meinsam mit ihrem Partner und heimlichen Geliebten John Scott gehen sie einer Spur nach. Da wird Scott ebenfalls infiziert, sein Gesicht beginnt zu schmelzen. Verrückter Wissenschaftler In der Not kann nur einer helfen: Der verrückte Dr.

Bishop. Doch der sitzt in einer Irrenanstalt und darf nur von seinem Sohn besucht werden. Peter Bishop hilft den beiden Agenten, doch als sein Vater mit ihnen ein gefährliches Experiment machen will, wird auch ihm mulmig zumute. Die neue US-Serie von

game

web

Endlich ist das beliebte Brettspiel auch in digitaler Form erhältlich. Die Wii-Version beeindruckt durch ihre stilvolle 3DGrafik und einen kaum zu erschöpfenden Fundus an Fragen. Im PartyModus tritt man gegen Freunde und Verwandte an und muss erraten, wer welche Frage richtig beantworten kann. (chi)

Wer hats erfunden? Diese Frage kann Jamlegend wohl kaum für sich entscheiden, funktioniert doch der Online-Dienst nach exakt demselben Prinzip wie das Konsolen-Game Guitar Hero. Ausser

Trivial Pursuit: Fragen über Fragen

Jamlegend: Rocken wie ein Guitar Hero

Wii

EA, 78 Fr. Unsere Einschätzung:

www.jamlegend.com Screenshot: «ch»

«Lost»-Produzent J. J. Abrams erinnert an «Akte X», blickt aber nicht in die Tiefen des Alls, sondern in die Abgründe des menschlichen Forschergeistes. christina.varveris@punkt.ch

«Fringe»: Heute, 22.45 Uhr, SF2

eben, dass Jamlegend nicht von einer Konsole abhängig, sondern online verfügbar und somit überall spielbar ist. Das Spiel ist ausserdem kostenlos, und anstatt einer Plastikgitarre benutzt man die Tastatur. (chi)


20

kino

ZÜRICH ABATON

Heinrichstr. 269 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

a

Bolt 14:45 | D 6/8 J. Gran Torino

17:45 20:45 | Edf 12/14 J.

b The Reader 1

14:15 17:15 20:15 | Edf 12/14 J.

The Pink Panther 2

14:00 16:15 18:30 21:00 | D 6/10 J.

Montag 16. März 2009

9 Yes Man 14:15 17:15 20:15 | D 12 J. 10 The Pink Panther 2 14:00 16:15 18:30 21:00 | Edf 6/10 J.

1

The Pink Panther 2

14:00 16:15 | D 6/10 J. 18:30 20:45 | Edf 6/10 J.

2 Confessions of a Shopaholic

3

4 Hexe Lilli, der Drache und das magische Buch

13:45 16:15 | D 12 J. The Unborn 18:45 21:00 | D 16 J.

4 Twilight 5

14:15 17:15 20:15 | D 12/14 J.

Hexe Lilli, der Drache und das magische Buch

13:45 | D 6 J.

Watchmen 16:00 | D 16 J. 19:30 | Edf 16 J.

6 Hotel for Dogs 7

14:30 | D 6/8 J. Milk 17:30 20:30 | Edf 16 J.

Die wilden Hühner und das Leben 14:30 | D 6/10 J. He‘s Just Not That Into You

17:30 20:30 | Edf 12/14 J.

8 Gran Torino

14:15 20:15 | D 12/14 J.

The International

17:15 | Edf 12/14 J.

Altersangaben: z.B. 12/14 J. = gesetzliches/empfohlenes Mindestalter. Bei Kindern bis 12 Jahre Erwachsenenbegleitung empfohlen, ab 21 Uhr obligatorisch. Vorstellungen mit Ende nach 24 Uhr generell erst ab 18 Jahren. Programm gültig bis: Mittwoch, 18. März 2009 Änderungen vorbehalten | © Cinergy AG

kino www.punkt.ch

14:15 18:45 | Edf 12/14 J.

14:30 17:30 20:30 | D 12/14 J.

ARENA FILMCITY

Sihlcity | 0900 912 912 (1.00/Anr.+1.00/Min.) | www.arena.ch

1

Twilight 13:45 17:15 | D 12/14 J. Watchmen 20:00 | D 16 J. 2 Bolt 13:45 | D 6/8 J. Gran Torino Confessions of a Shopaholic

4 Marley and Me

14:15 17:15 20:15 | D 6/10 J.

Slumdog Millionaire

14:30 17:30 20:30 | Ed 12/14 J.

6 Hexe Lilli, der Drache und das magische Buch 7

Lluvia 12:15 | Odf 16 J. Slumdog Millionaire

15:00 18:00 20:45 | Ed 12/14 J.

ARTHOUSE MOVIE

Nägelihof 4 | 044 250 55 10 | www.arthouse.ch

1

13:30 15:45 | D 6 J. The Reader 18:00 20:45 | D 12 J. Yes Man 14:15 20:45 | D 12 J. Milk 17:45 | Edf 16 J.

8 The Pink Panther 2

13:30 15:45 18:15 20:45 | D 6/10 J.

9 Hotel for Dogs

Zähringerstr. 44 | 044 250 55 40 | www.arthouse.ch

Pranzo di ferragosto

14:15 16:30 18:45 21:00 (Vorfilm: Animatou) | Fd 12 J.

1

1

2 Gran Torino 3

FILMPODIUM

Nüschelerstr. 11 | 044 211 66 66 | www.filmpodium.ch

Weinbergstr. 9 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

Confessions of a Shopaholic

14:45 17:45 20:45 | Edf 12/14 J.

Hotel for Dogs

14:00 16:15 | D 6/8 J.

Vicky Cristina Barcelona

18:30 20:45 | Edf 12/14 J.

4 Marley and Me

6

14:15 20:15 | Edf 6/10 J. Buddenbrooks 17:00 | D 12/14 J.

He‘s Just Not That Into You

14:15 17:15 20:15 | Edf 12/14 J. Milk 14:30 17:30 20:30 | Edf 16 J.

XENIX

Kanzleistr. 56 | 044 242 04 11 | www.xenix.ch

Neugasse 57-63 | 044 444 22 00 | www.riffraff.ch

1

Match Point

16:30 | Edf

Slumdog Millionaire

Gas Food Lodging

15:00 18:15 21:00 | Od 12/14 J.

4 La forteresse

Menschenfrauen

14:30 16:45 19:00 21:15 | Fd 16 J.

The Wrestler

Die kleine Zauberflöte

14:00 16:15 18:30 20:45 | Edf 16 J. 14:00 16:15 18:30 20:45 | Odf 12 J.

Mi 14:30 | D

Di 20:45 | Oe

PATHÉ DIETLIKON KINOPROGRAMM

Mi 20:30 (Vortrag 18.30 Tiermenschen/Menschentiere Collegium Helveticum) | E 12/14 J.

DER ROSAROTE PANTER 2

Tarzan the Ape Man

FILMSTELLE VSETH

Universitätsstrasse 6 | www.filmstelle.ch

Naked Lunch

Di 20:00 | Edf

FROSCH STUDIO

Brunngasse 18 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

Revolutionary Road

VOM 16. MÄRZ BIS 18. MÄRZ 2009 0900 101 202 (CHF 0.85/Min.)

SHOPAHOLIC - DIE SCHNÄPPCHENJÄGERIN

Dauer 1:45; ab 10/6 Jahren*; mit Isla Fisher, Hugh Dancy; D 15.00/18.00/20.45

THE UNBORN

Dauer 1:27; ab 16 Jahren; mit Odette Yustman; D 17.45/21.00

GRAN TORINO

Dauer 1:57; ab 14/12 Jahren; mit Clint Eastwood; D 18.00/20.45

MARLEY & ICH

17:00 | Edf 12 J.

WATCHMEN - DIE WÄCHTER

2 Bienvenue chez les Ch‘tis

14:45 17:30 20:15 | Fd 12 J.

METROPOL

Badenerstr. 16 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

Watchmen

15:00 20:00 | Edf 16 J.

2 The International 14:30 17:30 20:30 | Edf 12/14 J.

1)

Dauer 1:32; ab 10/6 Jahren*; D 20.15; D1) 14.00/17.00

14:00 20:45 | Edf 12/14 J.

Australia

1

17:30 20:30 | Edf 12/14 J.

RIFFRAFF

The Fly

Flow: For Love of Water

15:00 18:00 21:00 | Edf 12 J.

2 Doubt

Let‘s Make Money

18:15 | Od 12/14 J.

21:15 | Oe

Ausstellungseröffnung

1

2 3 Frost/Nixon

3

Di 18:15 | O

CAPITOL

15:00 20:30 | Fd 12 J.

Cat People

14:15 16:30 18:45 21:00 | Fd 12 J.

Milk 15:00 18:00 20:45 | Edf 16 J.

Bienvenue chez les Ch‘tis

Issiz adam

18:00 21:00 | Od 16 J. Defiance 17:30 20:30 | Edf 16 J.

19:15 | Edf

Mo 20:45 | Edf

ARTHOUSE PICCADILLY

UTO

Kalkbreitestr. 3 | 044 241 92 53

2 Home

Mo 18:15 | Edf

Effi Briest

Mühlebachstr. 2 | 044 250 55 50 | www.arthouse.ch

5

Marley and Me

15:00 18:00 21:00 | Edf 6/10 J. 14:30 20:00 | Edf 12 J.

Entre les murs (La classe)

3

14:15 17:15 20:15 | Edf 12/14 J.

4 The Curious Case of Benjamin Button

ARTHOUSE NORD�SÜD

1

The Reader

14:45 17:45 20:45 | Edf 12/14 J.

15:00 18:00 20:30 | D 12/14 J.

15:00 17:45 | Fd 12/14 J. Home 20:30 | Fd 12 J.

PLAZA

Badenerstr. 109 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

Limmatquai 16 | 044 250 55 20 | www.arthouse.ch

13:30 16:00 | D 6/10 J. The Unborn 18:30 21:00 | D 16 J.

ARTHOUSE ALBA

CORSO

Theaterstr. 10 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

2 Home

17:15 20:00 | Edf 12/14 J. 14:15 17:15 20:15 | D 12 J.

5

ARTHOUSE LE PARIS

Gottfried-Keller-Str. 7 | 044 250 55 60 | www.arthouse.ch

The Reader

14:15 16:30 | D 6 J. The Unborn 18:45 21:00 | Edf 16 J.

3

The Wrestler

16:30 21:00 | Edf 16 J.

14:15 17:15 20:15 | D 12 J.

3

Confessions of a Shopaholic

Vicky Cristina Barcelona

ABC

Waisenhausstr. 2-4 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

2 Marley and Me

14:30 17:30 20:30 | D 6/10 J.

ARTHOUSE COMMERCIO

Mühlebachstr. 2 | 044 250 55 30 | www.arthouse.ch

1)

Dauer 1:55; ab 10/6 Jahren*; D 14.30/17.30; D1) 20.30 Dauer 2:42; ab 16 Jahren; mit Carla Gugino, D 16.30/20.00

*Begleitung der Eltern empfohlen. 1)auf der grössten Leinwand von ZH!

CINÉ DELUXE ab 18 Jahren GRAN TORINO

Dauer 1:57; Edf 18.00/21.00

WEITERE FILME UNTER: www.pathe.ch/dietlikon

NEBEN IKEA BEIM BRÜTTISELLER KREUZ

Impressum Auflage gesamt 370 000 (Regionalausgaben in Zürich, Basel, Bern, St. Gallen und Luzern) Erscheint Montag – Freitag Herausgeberin Punkt ch AG, Zürich CEO Caroline Thoma Chefredaktor Rolf Leeb Verlag und Redaktion Punkt ch AG, Thurgauerstrasse 60, Postfach, 8050 Zürich www.punkt.ch Verlag 058 680 45 00 Fax. 058 680 45 01 E-Mail verlag@punkt.ch, anzeigen@punkt.ch vertrieb@punkt.ch, online@punkt.ch

Divine Comedy

Redaktion Fax. E- Mail

058 680 45 35 058 680 45 36 redaktion@punkt.ch

Redaktion St. Gallen Kornhausstrasse 3, Postfach 1528, 9001 St. Gallen, Tel: 071 222 35 53, E-Mail: redaktion.stgallen@punkt.ch Redaktion Basel Drahtzugstrasse 22, 4057 Basel, Tel: 058 680 45 84, E-Mail: redaktion.basel@punkt.ch Redaktion Bern Fabrikstrasse 7, Postfach 7262, 3012 Bern, Tel: 058 680 45 92, E-Mail: redaktion.bern@punkt.ch Redaktion Luzern Winkelriedstrasse 47, 6003 Luzern, Tel: 058 680 45 88, E-Mail: redaktion.luzern@punkt.ch Druck Vorarlberger Medienhaus, Mittelland Zeitungsdruck AG Vertrieb Punkt ch AG, Thurgauerstrasse 60, 8050 Zürich Tel: 058 680 45 00, E-Mail: vertrieb@punkt.ch Nachrichtenagenturen Associated Press AP, Sportinformation SI Bildagenturen Reuters, EQ-Images, Getty Images


rätsel 21

Montag 16. März 2009

20.– 100.– 500.– 1000.– 20.– Wortspiel 4230 Franken 50.–

2000.–

100.– 20.– 300.– Sudoku leicht 4 3 1 2

7 8 1

9 4

7 6 8 4

4

2

8 3 1 9

Conceptis Puzzles

Wir suchen weibliche Vornamen!

7 4

50.–

9

3

06010001796

8

6 8 5 2

Hinter 13 Feldern haben wir Wörter versteckt. Lösen Sie als erster eines der gesuchten Felder auf, gehört Ihnen der entsprechende Betrag, unter dem das Wort versteckt ist!

20.–

Infodienst Senden Sie GELOEST an die 970, um die gelösten Wörter per SMS zu erhalten! (CHF 0.50/Anfrage)

5

7 1

4

3 1

Täglicher SMS-Tipp START HINT an 970 (CHF 0.70 pro SMS)

Sudoku schwer

1 5 2

50.–

Wir suchen weibliche Vornamen (zum Beispiel: Corinne)

7 6 4 3

2 1

Conceptis Puzzles

Teilnahme per SMS Schicken Sie WAND gefolgt von Ihrer Lösung an die 970 (CHF 1.50/SMS). Bsp.: WAND CORINNE an die 970. Alternativ Sie können auch chancengleich mit Ihrem Mobiltelefon unter 0848 844 000 (8 Rp./Min plus allfällige Mobilfunkgebühren) teilnehmen.

16

35

21

Freitag… 3

23

4

16

22 18

9

7

11

9

10

17

11

28 15

7 19

8

6

6

11

Conceptis Puzzles

Kreuzworträtsel Gewinnen Sie eine Übernachtung

8 4 2 7 3 5 6 1 9

2 5 7 9 6 3 8 1 4

8 3 9 1 2 4 7 5 6

6 4 1 7 8 5 9 3 2

3 7 9 5 1 8 4 2 6

6 8 5 9 2 4 1 7 3

2 1 4 3 6 7 5 9 8

4 6 8 2 5 9 7 3 1

1 9 7 6 4 3 2 8 5

23

6

5 2 3 8 7 1 9 6 4 06010001795

1 9 2 8 7 6 3 4 5

4 7 6 3 5 2 1 8 9

3 8 5 4 1 9 6 2 7

7 6 3 5 4 8 2 9 1

9 2 4 6 3 1 5 7 8

5 1 8 2 9 7 4 6 3 06010000695

30

7

10

24

18

9 8 6 11 1 5 3 6 3 7 1 3523 2 8 4 9 8 6 4 30 6 7 9 8 19 9 3 7 36 2 1 16 30 17 9 8 2912 1 9 2 19 3 2 24 7 9 8 2418 8 1 9 19 29 7 9 8 5 9 10 1 2 14 19 6 1 5 7 20 1 2 8 29 8 5 7 9 24 8 7 9 17

3 8

16

9 5 6 1 8 2 3 4 7

23 15

8

22

7 3 1 4 9 6 8 5 2

20

10 16

3 06010000696

4

3

27

6 8

14

6

9

5

7 12 13

24

3

Täglicher Supertipp: jetzt Vorsprung sichern! START HINT an 970 (CHF0.70/SMS)

Kakuro mittel

3 2

9

Teilnahmeschluss 22.3.2009, 24.00 Uhr. Lösung kann aus mehreren Wörtern bestehen. Sie erfahren sofort, ob Sie gewonnen haben! Die Nutzung techn. Hilfsmittel (Dialer etc.) ist bei der Teilnahme ist untersagt. Die Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmung führt zum sofortigen Ausschluss von der Teilnahme- bzw. Gewinnberechtigung.

Sudoku leicht

Sudoku schwer

11

2 9

4

3 1

16

7 9

07010001795

07010001796

Kakuro mittel

Täglich 50 Fr. zu gewinnen oder als Wochenpreis

1 × eine Übernachtung im Romantik Seehotel Sonne in Küsnacht im Wert von

509 Franken! Per SMS Schicken Sie PUNKT, Lösungswort, Name & Adresse an 970 (CHF 1.–/SMS). Per Telefon 0901 560 001 (CHF 1.–/Anruf). Per WAP http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51511 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon)

Gewinnen Sie eine Übernachtung im Romantik Seehotel Sonne in Küsnacht und erleben Sie romantische Augenblicke und köstliche Momente. Geniessen Sie unsere Sonnengalerie und unser 5-GangÜberraschungsmenü. Wir freuen uns auf Sie! Weitere Infos unter www.sonne.ch

Teilnahmeschluss heute um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Rechtsweg ausgeschlossen. Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Lösung 12.3. HOERER

Gewinner vom 12.3. (50 Franken): Michael Bühl, Suhr


Ins_PunktCH_103x138:Ins_PunktCH_103x138

marktplatz

11.3.2009

18:24 Uhr

Seite 1

bildung





               

Schützen Sie unser Klima! Klimaneutral mit www.myclimate.org



        



  



         

 







Wenn Alltag schmerzt Ihre Rheumaliga weiss Rat www.rheumaliga.ch PC 80-2042-1

fahrzeuge

Erleben Sie uns in Wädenswil auf 800 m2 oder online. +41 (0)44 780 67 55 kuengsauna.ch

« meine neue aussicht.» Küng Sauna erobert den Wohnraum. Mit aussergewöhnlicher Qualität, Innovation und Know-how setzen wir neue Massstäbe und schaffen einzigartige Designobjekte. Für Sie. Swiss Made.

KREDIT Günstig, diskret

• Zusammenlegung von best. Krediten möglich (nur 1 Zahlstelle) • Ablösung durch tiefere Zinsen • Kostenlose Prüfung

Tel. 056 222 11 80 EUROCREDITI

Haselstr. 33, 5400 Baden

seit

1978

Für Angestellte und Rentner Ratenbeispiele Höhere Beträge 3’000.62.- o. andere 8’000.168.- Raten sind 15’000.314.- möglich 25’000.524.40’000.839.- Zins 9.9% 60’000.- 1’259.- bis 12.5% 75’000.- 1’574.- alles inkl.

Kreditvergabe ist verboten wenn Sie zur überschuldung führt

Kartenleger ErKsotbsetenlose ratu ng Hellseher Medium Mediales und Feinfühliges Karten legen. Partnerrückführung, Energieübertragung, Finanzen, Gesundheit und vieles mehr. Tel. A 0043 650 38 47 88 9

Wir kaufen Autos Jeder Preisklasse ab Jg. 98

Pw aller Marken und Art. Sportwagen und Lieferwagen aller Art. Werden abgeholt und bar bezahlt. Montag bis Samstag bis 20 Uhr Tel. 044 817 27 26, Fax 044 817 28 41

Autoankauf!

Wir bezahlen einen fairen Preis. Bar • Abholung • Auch Amerikaner. Bitte alles anbieten. Tel. 076 381 24 24

Einkaufen bei

www.tierherzen.ch und damit älteren und kranken

Tieren helfen. Wir danken Ihrer Zeitung welche tierherzen.ch mit dieser Anzeige unterstützt.


sport 23

Montag 16. März 2009

NLA-Playoffs Halbfinals, morgen spielen Zug – Kloten Flyers

(Stand 0:1) 19.45

Fribourg – Davos

(Stand 0:1) 19.45

1. Runde, am Samstag spielten Kloten – Zug  (0:0, 2:0, 0:2) 3:2 n.V. Kolping-Arena. – 7624 Zuschauer (aus­ verkauft). – SR Reiber/Stalder, Arm/Küng. – Tore: 26. Brown (Ausschluss Holden) 1:0. 40. Rintanen (Du Bois) 2:0. 45. Casutt (Isbister/Ausschluss Brown) 2:1. 52. Dupont (Holden/Ausschlüsse Du Bois, Hamr; Isbister) 2:2. 65. Von Gunten (Liniger, Jenni) 3:2. – Strafen: 6mal 2 plus 10 Minuten (Wick) gegen Kloten, 8mal 2 Minuten gegen Zug. Davos – Fribourg (2:1, 1:0, 1:0) 4:1 Vaillant Arena. – 5799 Zuschauer. – SR Kurmann/Stricker, Wehrli/Wirth. – Tore: 5. Bykow (Plüss, Birbaum) 0:1. 14. Blatter (R. von Arx) 1:1. 16. Jinman (Daigle, Marha) 2:1. 35. R. von Arx (Riesen, Guggisberg/Ausschluss Ngoy) 3:1. 52. Riesen (R. von Arx, Rizzi/Ausschluss Seydoux) 4:1. – Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Davos, 5mal 2 Minuten plus Matchstrafe (Heins) gegen Fribourg.

NLA-Playouts 2. Runde, morgen spielen Biel – Ambri

(Stand 1:0) 19.45

Am Samstag spielten Ambri – Biel  (0:0, 1:2, 1:2) 2:4 Valascia. – 3326 Zuschauer. – SR Eichmann/ Popovic, Abegglen/Kaderli. – Tore: 28. Tschannen (Peter/Ausschluss Stalder!) 0:1. 34. Randegger 0:2. 39. Duca (Ausschluss Horak!) 1:2. 45. Truttmann (Neff) 1:3. 56. Demuth (Schönenberger, Horak) 2:3. 60. Fata (Tschantré) 2:4. – Strafen: 3mal 2 Minuten plus 1mal 10 Minuten (Westrum) gegen Ambri; 7mal 2 Minuten gegen Biel.

NLB-Playoffs Final, gestern spielten Lausanne – ChdF

(Stand 1:0) 3:2

Malley. – 9265 Zuschauer (ausverkauft/Saisonrekord). – SR Peer, Abegglen/Kaderli. – Tore: 5. Ruefenacht (Tremblay/Ausschluss Schild) 1:0. 20. Charpentier (Tremblay) 2:0. 40. Lussier (Neininger) 2:1. 40. Lussier (Neininger, Wüthrich) 2:1. 54. Sigrist (Grieder/Ausschluss Ruefenacht!) 3:1. 57. Neininger (Forget/Ausschlüsse Staudenmann, Miéville) 3:2. – Strafen: 9mal 2 Minuten gegen Lausanne, 6mal 2 Minuten gegen La Chaux-de-Fonds.

Eishockey Stanley-Cup-Champ als SCB-Coach? Die Trainerfrage beschäftigt den SC Bern noch einige Wochen. Neben dem früheren Meistercoach Bill Gilligan, der heute Graz coacht, gehört gemäss Slapshot.ch mit Bob Hartley ein ganz dicker Fisch zum Kreis der Kandidaten: Hartley gewann 2001 mit David Aebischer und Colorado Avalanche den Stanley Cup.

Verteidiger Patrick von Gunten (24), bester Playoff-Torschütze der Kloten Flyers Fribourg ohne Chance

«Nein, wir sind nicht die Titel-Favoriten» Fünf Playoff-Spiele, fünf Siege. Was ist das Erfolgsgeheimnis der Kloten Flyers? Patrick von Gunten: Wir spielen einfach gut. Servette war in den Viertelfinals vielleicht nicht der stärkste Gegner, aber wir haben die Chancen genutzt, welche die Genfer uns zugestanden haben. Am Samstag gegen Zug waren wir während 40 Minuten die bessere Mannschaft. Erst im letzten Drittel haben wir nachgelassen, das müssen wir ändern. Gegen Zug haben Sie das 3:2 in der Verlängerung erzielt. Wie fühlt man sich als Held? Es ist super, ein Spiel in der Verlängerung zu entscheiden. Und in den Playoffs ist es doppelt schön. Die Vorarbeit von Michael Liniger war sensationell – ich hatte weniger Arbeit. Sie sind als Verteidiger mit vier Treffern jetzt der beste FlyersTorschütze in den Playoffs...

Nein, wir sind nicht Favorit. Zuerst müssen wir Zug schlagen und dann schauen, wer im Final der Gegner ist. Dann kann man darüber reden.

Patrick von Gunten.

Ich stehe momentan meistens am richtigen Ort, der Puck kommt zu mir. Und es ist mir in der Qualifikation mit zwölf ­Toren schon gut gelaufen. Aber es gibt auch Phasen, in denen man das leere Tor verfehlt. Die Kloten Flyers sind von den Halbfinalisten das beste Team der Qualifikation und auf dem Papier jetzt Titelfavorit Nummer 1.

Letztes Jahr schieden Sie kurz vor der WM aus dem Nati-Kader aus. Sind Sie an der Heim-WM dabei? Ich hoffe es, das ist seit Beginn der Saison mein Ziel. Ich kann jetzt in den Playoffs Werbung machen und muss dafür gut spielen, was auch wieder Kloten etwas bringt. So gesehen ist das eine Win-Win-Situation. Ihr Vertrag bei den Kloten Flyers läuft bis 2010. Träumen Sie von einem Wechsel in die NHL? Ich denke, dieser Zug ist für mich abgefahren. Viel eher würde mich mal ein Engagement in Schweden reizen, das wäre im Ausland sicher die ­erste Option. Aber um so etwas zu erreichen, muss man zuerst Stammspieler in der Nationalmannschaft sein. (am)

Zu harmlos für den HCD

Die Lust der Viertelfinals mit dem Triumph gegen die ZSC Lions ist bei Gottéron dem Frust gewichen. Im ersten Halbfinal-Spiel verlor ein harmloses Fribourg den Match mit 1:4 und Verteidiger Heins (Matchstrafe). «Davos wollte diesen Sieg mehr. Ich hoffe, wir können diese Intensität am Dienstag bringen», lautete das Fazit von Trainer Pelletier. (red)

13. Saisontor des Berners

Streit: Top 3 im Visier

Mark Streit erwies sich einmal mehr als Leader seiner Equipe. Die New York Islanders verloren auswärts gegen Boston, den Leader der Eastern Conference, mit «nur» 1:2. Der Berner erzielte das einzige Tor der ­Islanders. Streit hat seine Marke von 13 Treffern aus dem Vorjahr egalisiert und ist mit 49 Skorerpunkten die Nummer vier der NHL-Verteidiger.

Bajrami mit starkem Debüt Kickbox-Star Xhavit Bajrami (32, links) hat am Samstag in Horgen seinen ersten Profi-Kampf als Boxer bestritten – und gegen den Rumänen Alexandru Manea nach Punkten triumphiert. «Diesen Kampf musste ich gewinnen, sonst wäre meine Box-Karriere jetzt schon vorbei», sagt Bajrami. Deshalb habe er nicht den K.o. gesucht. Bild: Paolo Foschini


sport

24

lottozahlen Ziehung vom 14. März 2009 15

17

18

23 27 38

Replay

3 10

Gewinnquoten: 3x5+ 84 x 5 4 972 x 4 79 447 x 3

61 432.80 3 319.40 50.00 6.00

Nächster Jackpot: 3 100 000 Fr.

Joker

2

1

1

Gewinnquoten: 1x5 13 x 4 196 x 3 1 924 x 2

3

2

7

10 000.00 1 000.00 100.00 10.00

Nächster Jackpot: 500 000 Fr.

Extra-Joker

3

3

8

5

Gewinnquoten: 26 x 4 154 x 3 1 484 x 2

9

5

1 000.00 100.00 10.00

Nächster Jackpot: 480 000 Fr. Ohne Gewähr

euromillions Ziehung vom 13. März 2009 12

24 26 36 42

Gewinnquoten: 5+ 14 5 25 4+ 147 4+ 2 405 4 4 332 3+ 5 189 3+ 87 532 2+ 73 712 3 144 465 1+ 394 979 2+ 1 198 984

1

Montag 16. März 2009

Kugel-Kampf: Ammann ist geschlagen, Cologna kämpft Im Skispringen holt Schlierenzauer Sieg und Kugel. Im Langlauf verlor Cologna die Führung, aber nicht die Chancen. Der Internationale Skiverband (FIS) vergibt in jeder Ski-Disziplin eine grosse Kristallkugel für den Weltcup-Sieger. Nachdem sich am letzten Donnerstag Didier Cuche bei den Alpinen aus dem Kugel-Kampf verabschiedet hat, hatte die SkiSchweiz immer noch zwei Eisen im Feuer: Simon Ammann bei den Skispringern und Dario Cologna im Langlauf. Seit der gestrigen Niederlage Ammanns gegen Gregor Schlierenzauer im Skifliegen von Vikersund (Nor) kann aber nur noch Senkrechtstarter

Cologna (l.) ist noch im Rennen, Ammann nicht mehr. Bilder: Reuters

Cologna von der grossen Kugel träumen – obwohl der Bündner an diesem Wochenende die gelbe Startnummer des Gesamtführenden an den Norweger Petter Northug verlor.

Cologna nach dem 50-kmRennen in Lillehammer (Rang 15): «Ich gebe nicht auf. Wenn ich die gelbe Startnummer wieder zurückerobere, wird der Verlust nur noch eine Erin-

4

Sechster Olympia-Start

Senior Büchel fährt weiter

428 375.05 68 076.40 8 269.75 337.00 130.95 156.20 47.20 48.40 26.35 20.70 16.20

Nächster Jackpot: 45 000 000 Fr. Ohne Gewähr

Teamwettkampf Ski: Schweiz wird im letzten Rennen Dritte Die Schweizer Ski-Nationalmannschaft beschloss beim Finale in Åre die Saison im Teamwettkampf mit ihrem 31. Podestplatz. Zwei Zähler hinter den punktgleichen Italienern und Österreichern wurde sie Dritte. Die Entscheidung fiel in den Slaloms: Marc Berthod lieferte wie Lara Gut einen «Nuller», was der Mannschaft letztlich den Gesamtsieg kostete. Fabienne Suter gewann ihren Super-G. (si)

nerung sein.» Zurückschlagen will er beim Saisonfinale in Schweden: «Meine Chancen sind intakt.» Simon Ammann hingegen musste seine letzten, ohnehin nur noch rechnerischen Chancen auf den Gesamtsieg begraben. Platz 2 ist ihm aber nicht mehr zu nehmen. Sinnbildlich für die ganze Saison flog der Toggenburger auch gestern auf den 2. Platz, hinter dem alles überragenden Gregor Schlierenzauer. Dem Österreicher ist die Kristallkugel schon vor den letzten beiden Springen in Planica nicht mehr zu nehmen. Dazu purzelten die Rekorde: «Schlieri» holte in dieser Saison bisher 1938 Punkte und 19 Podestplätze – das schaffte vor ihm noch keiner. (md)

Vonn & Svindal: Kugel-Date des Ski-Traumpaars

Die Ski-Saison ist zu Ende, die Auszeichnungen verteilt: Die grossen Kristallkugeln für den Weltcup-Gesamtsieg gehen an Lindsey Vonn und Aksel Svindal. Bei den Frauen wars schon lange klar – der Norweger musste bis zuletzt zittern. Weil Beni Raich im Slalom von Åre einfädelte, blieb Svindal vorne. Und hatte drum mit Vonn ein exklusives Kugel-Date. Bild: Reuters

An der Ski-WM in Val d’Isère hatte Marco Büchel (37) Tränen in den Augen. Er wusste, es ist seine letzte WM. Beim nächsten Grossereignis wird der Liechtensteiner aber noch dabei sein. Büchel hat sich entschlossen, bis zu den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver weiterzufahren. Dann wird der Ski-Senior fast 38 1/2-jährig sein. «Ich liebe diesen Sport und fühle mich noch voll leistungsfähig», sagt der älteste Weltcupsieger im Skisport. Bei seinem Super-G-Triumph im letzten Winter in Kitzbühel war er 36 Jahre und drei Monate alt gewesen. Büchel gab 1991 in GarmischPartenkirchen sein WeltcupDebüt und nahm an zehn Weltmeisterschaften und fünf Olympischen Spielen teil. Auch Konkurrent Hermann Maier (37) wird wohl noch eine Saison anhängen. Der Österreicher hat sich aber noch nicht definitiv entschieden. (si/md)


sport 25

Montag 16. März 2009

M

eine Situation hier in Doha bleibt leider schwierig. Wir haben am Dienstag in der asiatischen Champions League gegen den saudi-arabischen Klub Al Shabab mit 1:3 verloren – und ich sass erneut nur auf der Tribüne. Diese Niederlage hat die bereits aufgeheizten Gemüter noch zusätzlich belastet.

Es tut natürlich weh, die

Mannschaft verlieren zu sehen. Ich möchte helfen, werde aber nicht eingesetzt und sitze machtlos im Stadion. Wie es jetzt mit mir hier weitergeht, kann ich noch nicht sagen. Denn das angekündigte Treffen mit dem Scheich wurde auf den nächsten Mittwoch verschoben. Ich hoffe, dass ich dann etwas Klarheit habe.

So bleibt mir nichts anderes übrig als abzuwarten. Zu trainieren. Und zu versuchen, dieser Ungewissheit als Profi zu begegnen. Wenigstens habe ich seit dem Wechsel zu Al Gharafa gelernt, die Worte Geduld und Beleidigung richtig zu interpretieren. Denn dass ich nicht spiele hat den einfachen Grund, dass der Scheich beleidigt ist, seit mehrfach spekuliert wurde, dass ich in die Schweiz wechseln will.

300 Tore: Inzaghi war gut aufs Jubiläum vorbereitet

Mein Leben in der Wüste

«Superpippo» schoss sich in die Geschichtsbücher Hakan Yakin

Viele Fans halten den Italiener Filippo Inzaghi (35) für einen Stürmer, der sich oft und gerne im Strafraum fallen lässt, um Penaltys herauszuschinden. Das mag sein, aber: Inzaghis grösste Qualität ist und bleibt das Toreschiessen. Der MilanRoutinier schoss beim 5:1 gegen Siena seine Tore Nummer 299 und 300 als Profispieler. Ganz unerwartet kam das Jubiläum nicht: Sofort nach dem zweiten erfolgreichen

Nati-Spieler Hakan Yakin (32) spielt bei Al Gharafa in Katars Hauptstadt Doha.

«Das Treffen mit dem Scheich findet am Mittwoch statt – ich hoffe, dass ich dann Klarheit habe.»

gesehen war es schon ein sehr positives Zeichen des NatiCoaches, dass er mich im Februar für den Match gegen Bugarien aufgeboten hat.

Ich hatte unter der Woche ein längeres Gespräch mit Herrn Hitzfeld. Es motiviert mich sehr, dass er gesagt hat, dass die Tür zur Nati für mich keinesfalls geschlossen ist. Es liegt allein an mir, mich wieder aufzudrängen. Um das zu erreichen, muss ich mich aber im Klub beweisen können – und da hoffe ich auf das Treffen mit dem Scheich.

Natürlich bin ich ent-

täuscht, dass Ottmar Hitzfeld mich nicht ins provisorische Aufgebot für die WM-Qualifikationsspiele gegen Moldawien am 28. März und 1. April berufen hat. Aber ich verstehe diesen Entscheid und musste davon ausgehen. Denn Herr Hitzfeld hat immer wieder betont, dass er nur auf Spieler setze, die im Klub spielen.

Denn ich brenne darauf, mit der Schweiz an der WM 2010 in Südafrika dabei zu sein. So drücke ich der Mannschaft in den Spielen gegen Moldawien ganz fest die Daumen – auf dass wir unserem grossen Ziel einen grossen Schritt näher kommen!

Und das ist bei mir seit Dezember nicht mehr der Fall. So

Torschuss präsentierte «Superpippo» den mitgereisten Milan-Fans ein Trikot mit der Rückennummer 300. Inzaghi schoss die Tore seit dem Profidebüt 1991 für Piacenza, AlbinoLeffe, Hellas Verona, Parma, Atalanta Bergamo, Juventus und Milan. Neben der geschichtsträchtigen Doublette Inzaghis ging in Siena eine weitere fast unter: Auch Sturmkollege Pato traf zwei Mal ins Schwarze. (md)

Seht her, was ich geschafft habe: Inzaghi nach Tor 300. Bild: Reuters

Fussball Ausland DEUTSCHLAND Bochum - Bayern München Frankfurt - Hoffenheim Köln - Mönchengladbach Karlsruher SC - Bielefeld Hannover - Borussia Dortmund Hertha Berlin - Bayer Leverkusen Hamburger SV - Energie Cottbus Werder Bremen - VfB Stuttgart

ENGLAND 0:3 1:1 2:4 0:1 4:4 1:0 2:0 4:0

Rangliste 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15.

Hertha Berlin Bayern München Wolfsburg Hamburger SV Hoffenheim VfB Stuttgart Leverkusen Schalke 04 Dortmund Werder Bremen 1. FC Köln Frankfurt Hannover 96 Bielefeld VfL Bochum

16. Gladbach 17. Cottbus 18. Karlsruher SC

24 24 24 24 24 24 24 24 24 24 24 24 24 24 24

39:27 52:31 50:31 37:35 50:32 42:36 45:32 33:25 36:31 46:34 27:35 29:38 33:50 21:33 28:40

49 45 45 45 43 39 37 37 34 32 29 25 25 24 22

24 24 24

32:46 22 21:42 20 18:41 17

ITALIEN

Middlesbrough - Portsmouth 1:1 Sunderland - Wigan Athletic 1:2 Hull City - Newcastle United 1:1 Everton - Stoke City 3:1 Bolton Wanderers - Fulham 1:3 Arsenal - Blackburn Rovers 4:0 Manchester United - Liverpool 1:4 Aston Villa - Tottenham Hotspur 1:2 Chelsea - Manchester City 1:0

Rangliste 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17.

ManU 28 Chelsea 29 Liverpool 29 Arsenal 29 Aston Villa 29 Everton 29 West Ham 28 Wigan Athletic 29 Fulham 29 Manchester City 29 Tottenham 29 Bolton 29 Hull City 29 Sunderland 29 Blackburn 29 Portsmouth 28 Newcastle 29

18. Stoke City 29 19. Middlesbrough 29 20. West Bromwich 28

49:16 49:16 49:21 45:26 43:31 39:29 34:34 29:28 28:26 45:37 35:34 31:43 35:51 29:38 32:48 30:45 35:46

65 61 61 52 52 48 39 38 37 35 35 33 33 32 30 29 29

28:47 29 21:41 27 25:54 22

SPANIEN

Juventus Turin - Bologna Cagliari - Genoa Inter Mailand - Fiorentina Reggina - Napoli Palermo - Lecce Siena - AC Milan Sampdoria Genua - AS Roma Atalanta Bergamo - Torino Udinese - Catania Lazio Rom - Chievo Verona

Athletic Bilbao - Real Madrid Valencia - Huelva Atletico Madrid - Villarreal Malaga - FC Sevilla Espanyol Barcelona - Mallorca Betis Sevilla - Osasuna Sporting Gijon - La Coruña Santander - Numancia Valladolid - Getafe Almeria - Barcelona

66 59 54 48 46 46 42 41 39 39 36 36 34 33 31 27 26

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17.

Rangliste 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17.

Inter Mailand Juventus Turin AC Milan Genoa Fiorentina AS Roma Palermo Lazio Rom Cagliari Bergamo Napoli Udinese Catania Sampdoria Siena Chievo Verona Bologna

18. Torino 19. Lecce 20. Reggina

FRANKREICH

4:1 0:1 2:0 1:1 5:2 1:5 2:2 2:0 1:1 0:3

2:5 1:1 3:2 2:2 3:3 0:0 3:2 5:0 1:0 0:2

Bordeaux - Nice Valenciennes - Le Havre Sochaux - Nancy Nantes - Lorient Le Mans - Rennes Caen - Lille Monaco - Toulouse Grenoble - St. Etienne Lyon - Auxerre Paris St-Germain - Marseille

66 60 51 45 43 43 42 40 39 33 33 31 31 30 29 29 28

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17.

Rangliste

28 28 28 28 28 28 28 28 28 28 28 28 28 28 28 28 28

51:21 47:22 51:28 37:27 38:29 43:37 39:37 39:40 33:28 33:31 33:33 38:39 29:34 28:35 23:31 24:36 31:46

28 28 28

25:42 24 23:46 23 22:45 20

FC Barcelona Real Madrid FC Sevilla Villarreal Atletico Madrid Malaga La Coruña Valencia Valladolid Santander Sporting Gijon Athletic Bilbao Almeria Huelva Betis Sevilla Mallorca Getafe

18. Osasuna 19. Numancia 20. Espanyol

2:1 3:2 2:1 1:1 2:2 0:1 3:2 1:0 0:2 1:3

Rangliste

27 27 27 27 27 27 27 27 27 27 27 27 27 27 27 27 27

78:24 63:31 38:25 43:37 56:41 45:40 36:36 47:40 41:42 34:34 35:57 37:46 33:43 26:38 37:43 31:46 36:41

27 27 27

27:33 26 28:55 23 25:44 22

Lyon 28 Marseille 28 Paris St-Germain 28 Bordeaux 28 Toulouse 28 Lille 28 Rennes 28 Nice 28 Grenoble 28 Auxerre 28 Monaco 28 Lorient 28 Valenciennes 28 Le Mans 28 Nancy 28 Nantes 28 Sochaux 28

18. St. Etienne 19. Caen 20. Le Havre

28 28 28

36:21 43:26 40:28 44:29 33:20 39:28 32:19 31:29 18:24 23:27 33:35 31:32 26:29 33:39 27:37 26:38 30:36

53 52 52 50 49 49 47 40 35 34 33 32 32 32 30 30 29

26:40 29 30:36 26 23:51 18

Fussball Nkufo: Klubrekord ist in Griffnähe Blaise Nkufo befindet sich weiter in ausgezeichneter Form. Der Schweizer schoss beim 2:0-Auswärtssieg des Tabellenzweiten Twente Enschede gegen Willem II mit seinem 16. Saisontor das 1:0. Zum Klubrekord von Jan Jeuring fehlen Nkufo noch zwei Treffer.

Zusammenbruch Kölns Özat kehrt nicht zurück Ümit Özat (32) vom 1. FC Köln beendet aus gesundheitlichen Gründen per sofort seine Karriere. Der Verteidiger war Ende August im Bundesliga-Spiel in Karlsruhe (2:0) zusammengebrochen. Grund dafür war eine festgestellte Herzmuskelentzündung. (si)


26

sport

Montag 16. März 2009

Abdi-Show gegen Xamax: FCZ zurück an der Spitze Leader Zürich holt sich die über Nacht verlorene Tabellenführung zurück. Ein Spieler schoss gleich alle drei FCZ-Tore. Nach dem Basler Sieg in Sion am Samstag war der FC Zürich auf Rang 2 zurückgefallen. Am Sonntag rückte der bisherige Leader die Super-League-Tabelle aber wieder nach seinem Gusto zurecht. Allzu schwer war das nicht. Der 3:0-Sieg gegen Neuchâtel Xamax war eine der leichteren Übungen in der laufenden Meisterschaft. Für FCZ-Goalie Johnny Leoni etwa hatte das Spiel seinen Namen gar nicht verdient: Der Keeper blieb während der ganzen 90 Minuten beschäftigungslos, er musste gegen die inexistente Xamax-Offensive

Den Anfang machte Abdi mit einem Foulpenalty (43.), Geiger hatte Alphonse gefoult. Die Führung war überfällig, der FCZ hatte schon einige Chancen ausgelassen.

FCZ-Jubel: Tihinen, Abdi, Okonkwo und Alphonse (v. l.). Bild: Reuters

kein einziges Mal eingreifen. Dafür konnte sich Leoni in aller Ruhe über die Leistung seines Teamkollegen Almen Abdi

freuen. Der Schweizer Nationalspieler war kaum zu stoppen und erzielte alle drei Tore für den Leader.

Abdi neuer Torschützen-Leader Nach der Pause folgte der zweite Streich des Regisseurs: Abdi schoss einen Freistoss erst in die gegnerische Mauer, ehe er mit dem linken Fuss im Nachschuss aus 17 Metern doch noch erfolgreich war. Und die Abdi-Show ging weiter. Auch der dritte und insgesamt 14. Saisontreffer gelang Abdi im zweiten Versuch. Erst traf er an die Latte, dann doppelte er wieder mit dem linken Fuss unter die Latte nach. Damit überholte Abdi in der Torschützenliste seinen FCZ-Kollegen Eric Hassli – auch weil der Franzose in der ersten Hälfte nur die Latte getroffen hatte. (md/si)

sportticker Skispringen

Vikersund (No). Skifliegen: 1. Schlierenzauer (Ö) 386,4 (207,5 m/192 m). 2. Ammann (Sz) 379,7 (191/202,5). 3. Wassilijew (Russ) 372,2 (184,5/204). 4. Koch (Ö) 364,9 (188/196,5). 5. Kranjec (Sln) 363,4 (186,5/195,5). 6. Kasai (Jap) 362,0 (199,5/180,5). 7. Olli (Fi) 358,2 (182,5/196). 8. Malysz (Pol) 355,2 (186/190). 9. Küttel (Sz) 355,1 (187,5/188). 10. Evensen (No) 349,2 (191,5/179,5). - Stand im Weltcup (25/27): 1. Schlierenzauer 1938 (Gesamtsieger). 2. Ammann 1676. 3. Loitzl 1356. 4. Olli 842. 5. Schmitt 792.

Tennis

Indian Wells. ATP- und WTA-Turnier (9 Mio. Dollar/Hart). 2. Runde. Männer: Federer (Sz/2) s. Gicquel (Fr) 7:6 (7:4), 6:4. Murray (Gb/4) s. Montanes (Sp) 7:5, 6:3. Simon (Fr/8) s. Yen-Hsun (Taiwan) 5:7, 6:4, 6:4. Verdasco (Sp/10) s. Bellucci (Br) 7:5, 6:1. Tsonga (Fr/11) s. Gabaschwili (Russ) 7:5, 6:3. - Frauen: Li (China) s. Schnyder (Sz/13) 7:5, 6:2. Safina (Russ/1) s. Pironkova (Bul) 7:6 (10:8), 6:2. Pawljutschenkowa (Russ) s. Jankovic (Ser/2) 6:4, 6:4. Cetkovska (Tsch) s. Dementjewa (Russ/3) 7:6 (7:2), 2:6, 6:1. Swonarewa (Russ/4) s. Chan (Taiwan) 6:2, 6:2. Ivanovic (Ser/5) s. Jakimowa (WRuss) 6:4, 6:3. Radwanska (Pol) s. Kusnezowa (Russ/6) 6:2, 4:6, 6:3.

Eishockey

NHL: Boston - New York Islanders (mit Streit/ Tor zum 2:1) 2:1. Toronto (mit Gerber) - Calgary 8:6. Dallas (ohne Stephan/Ersatz) - Minnesota 3:2 n.V. Philadelphia - New York Rangers 4:2. St. Louis - Detroit 2:5. Pittsburgh - Ottawa 3:4. Buffalo - Atlanta 3:4 n.P. Montreal - New Jersey 1:3. Washington - Carolina 5:4 n.P. Florida - Tampa 3:4 n.P. Edmonton - Colorado 2:3 n.V. Phoenix - Nashville 0:2. San Jose - Los Angeles 2:1 n.P.

Basketball

NBA: Phoenix - Oklahoma City (mit Sefolosha/11 Punkte) 106:95. Miami - Utah 140:129 n.3.V. Minnesota - Charlotte 108:100. Chicago - New Orleans 97:79. Houston - San Antonio 85:88. Denver - Los Angeles Clippers 107:94.

Paris-Nizza

Contador verfehlt Sieg Am Samstag war Alberto Contador (Sp) mit dem Leadertrikot auf den Schultern eingebrochen, gestern versuchte er mit aller Macht, sich doch noch den Gesamtsieg bei Paris-Nizza zu sichern. Sieger der 119 km langen Schlussetappe, die es mit drei Bergpreisen der 1. Kategorie wahrlich in sich hatte, wurde Antonio Colom (Sp). Er setzte sich in Nizza vor Contador und dem Luxemburger Fränk Schleck durch. Die ersten Verfolger mit Gesamtsieger Luis Leon Sanchez (Sp) trafen 17 Sekunden nach der Spitzengruppe ein. Der 25-jährige Leon Sanchez hatte das Leadertrikot erst am Samstag mit seinem Solosieg auf der 7. Etappe von Contador übernommen. Das sportliche Talent scheint ihm übrigens in die Wiege gelegt worden zu sein: Sein Bruder Pedro ist Fussball-Profi bei Real Valladolid. (si/mh)

Challenge League 19. Runde Concordia Basel -Servette 3:1 Stade Nyonnais - La Chaux-de-Fonds 1:2 St. Gallen - Locarno 1:0 Yverdon - Biel 1:1 Wohlen - Lausanne-Sport 0:3 Winterthur - Gossau 2:1 Schaffhausen - Thun 2:2 Lugano - Wil heute: 20.10

Rangliste

Nach 15 Jahren – Wiedersehen am Tennis-Netz

21 Mal standen sich Martina Navratilova (54) und Gabriela Sabatini (38) zwischen 1986 und 1994 auf dem Tennisplatz gegenüber. Meist mit dem besseren Ende für Navratilova. Am Samstag folgte bei einem Benefizspiel der Nachschlag. Und siehe: Sabatini polierte ihre Bilanz auf 7:15-Siege auf. Bild: Reuters

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16.

St. Gallen Lugano Yverdon Biel Wohlen Wil Winterthur Concordia Basel Thun Lausanne-Sport La Chaux-de-Fonds Schaffhausen Stade Nyonnais Locarno Servette Gossau

18 17 18 18 18 17 19 18 18 18 18 19 18 19 19 18

46:9 47:16 32:26 34:30 29:31 22:16 25:27 25:29 37:43 23:27 20:26 29:33 13:27 31:39 18:32 16:36

49 46 32 27 26 25 25 24 24 23 22 22 18 15 15 12


sport 27

Montag 16. März 2009

Bruchlandung im Ländle für glücklose Young Boys Die Berner warten auch nach drei Spielen gegen die Liechtensteiner weiter auf ihren ersten Vollerfolg. Zunächst hatte im Rheinpark noch nichts auf eine mögliche Sensation hingedeutet. YB legte los wie die Feuerwehr, doch Schneuwly und Baykal scheiterten nach sechs Minuten in der gleichen Aktion gleich zwei Mal am Pfosten. Danach aber jubelten die Einheimischen: Neuzugang Nickenig traf nach einem Freistoss per Hechtkopfball zum 1:0. Kurz darauf meinte es das Schicksal noch einmal gut mit den Vaduzern: Schiedsrichter Claudio Circhetta verwehrte Varela nach einem klaren Foul von Goalie Kirschbaum den fälligen Foulpenalty. Und unmittelbar vor der Pause schlug Fortuna in der Person von YB-

powered by

Axpo Super League 24. Runde, Samstag Aarau - Luzern Sion - Basel

0:0 (0:2) 0:4

Sonntag

Nicht nur Schneuwlys Trikot, auch die YB-Erfolgsserie hat gestern den Reisstest nicht bestanden. Bild: Reuters

Verteidiger Schneider gar ein drittes Mal zu: Mit seinem Oberschenkel fälschte der Pechvogel einen Kopfball von Galbi ins eigene Tor ab.

Lustrinelli und Sermeter treffen für Aufsteiger doppelt auf der Ersatzbank) in Bellinzona regelrecht vorgeführt. Gegen den ASL-Aufsteiger, der vom magistralen Gürkan Sermeter dirigiert wurde, verlor das Team von Coach Hanspeter Latour 2:6 und damit so hoch wie letztmals im Stadtderby gegen den FC Zürich (0:4 Ende September 2007). (si)

Teenie erlöst den FCB

Orhan Mustafi mit Doppelpack Matchwinner in Sion In seinem erst fünften Einsatz von Beginn weg schoss der gebürtige Mazedonier Orhan Mustafi, der im letzten Sommer von Zürich nach Basel gewechselt war, zwei Treffer. Es war die zweite Doublette des 18-Jährigen nach jener gegen Vaduz bei seinem Debüt Anfang August letzten Jahres.

Axpo Super League

24. Runde

GC: Elend in Bellinzona Die Grasshoppers kassierten im bislang torreichsten Spiel der Saison im Tessin den nächsten Tiefschlag. Nach Niederlagen gegen Sion, in Aarau sowie im Cup-Viertelfinal in Bern wurden die stark ersatzgeschwächten Zürcher (acht Akteure fehlten, nur drei Feldspieler und ein Goalie sassen

Anzeige

Ein Doppelschlag von ihm und Scott Chipperfield in der 41. und 45. Minute brach den Wallisern noch vor der Pause das Genick. Bis dahin allerdings waren die Gastgeber die bessere Mannschaft gewesen. Der FCB vermochte einmal mehr in dieser Rückrunde nicht restlos zu überzeugen. (mh/si)

Nach einer Stunde erhielt YB dann doch noch einen Penalty zugesprochen: Yapi nutzte diese Chance zum 1:2. Zehn Minuten vor Schluss aber besiegelte

Marco Wölfli die Sensation: Der YB-Goalie liess einen Freistossball von Cerrone fallen und Thordarson stocherte den Ball zum 3:1 über die Linie. (mh/si)

Fussball: Bayern muss auf Klose verzichten

Snowboard: Simon Schoch Vierter

Bayern Münchens Stürmer Miroslav Klose zog sich bei einem Fehltritt im Bundesliga-Spiel in Bochum (3:0) einen Riss der Sehnenführung im rechten Sprunggelenk zu. Der 30-Jährige soll in den kommenden Tagen operiert werden. Erst danach wird die Dauer der Zwangspause abzusehen sein.

Beim vorletzten ParallelRiesenslalom im Snowboard-Weltcup siegten in La Molina (Sp) Amelie Kober (De) und Jasey-Jay Anderson (Ka), der dabei ein Jubiläum feierte. Der Zürcher Oberländer Simon Schoch wurde Vierter und schied damit aus dem Rennen um den Weltcup-Titel aus.

Rallye: 50. Sieg für Sébastien Loeb Sébastien Loeb hat in seiner grossartigen Karriere einen weiteren Meilenstein erreicht. Der im Waadtland wohnhafte Elsässer gewann auf Zypern auf einem Citroën C4 auch das dritte Rallye der Saison und feierte seinen insgesamt 50. Sieg. Nach 332 Kilometern und 14 Sonderprüfungen lag Loeb, der zuvor schon die Rallyes in Irland und Norwegen für sich entschieden hatte, 27,2

Sekunden vor dem Finnen Mikko Hirvonen auf einem Ford Focus.

Vaduz – Young Boys (2:0) 3:1 Rheinpark. - 2070 Zuschauer. - SR Circhetta. - Tore: 13. Nickenig 1:0. 44. Schneider (Eigentor) 2:0. 61. Yapi (Foulpenalty) 2:1. 79. Thordarson 3:1. - Bemerkungen: Vaduz ohne Iten (gesperrt), Gaspar, Reinmann, Sutter (alle verletzt), Fischer und Rivaldo (beide krank). YB ohne Hochstrasser (gesperrt) und Doubai (verletzt). 6. Pfostenschüsse von Schneuwly und Baykal (beide YB). Verwarnungen: 32. Kirschbaum (Unsportlichkeit), 34. Schneuwly (Foul), 42. Senna (Foul), 68. Cerrone (Foul), 83. Nickenig (Foul). Zürich - Xamax (1:0) 3:0 Letzigrund. - 7300 Zuschauer. - SR Kever. Tore: 43. Abdi (Foulpenalty) 1:0. 47. Abdi 2:0. 78. Abdi 3:0. - Bemerkungen: Zürich ohne Barmettler (gesperrt), Chikhaoui, Staubli, Stucki, Tarchini (alle verletzt) und Mehmedi (krank). Xamax ohne Besle (gesperrt), Belghazouani, Ferro, Rodrigo, Rossi und Taljevic (alle verletzt). 37. Lattenkopfball Hassli. 91. Lattenkopfball Margairaz. Gelb-Rot: 84. Niasse (Foul). Verwarnungen: 13. Hodzic (Foul), 42. Geiger (Foul), 53. Niasse (Unsportlichkeit), 58. Edjenguele (Foul), 81. Rak (Foul). Bellinzona - Grasshoppers (3:1) 6:2 Comunale. - 4128 Zuschauer. - SR Grossen. - Tore: 14. Lustrinelli 1:0. 17. Diarra 2:0. 23. Zarate 2:1. 44. Sermeter (Foulpenalty) 3:1. 57. Lustrinelli 4:1. 60. Sermeter 5:1. 72. Bobadilla 5:2. 81. Conti (Handspenalty) 6:2. Bemerkungen: Bellinzona ohne Beghetto, Gashi, Gritti, Kalu und Mehmeti (alle verletzt), Bättig, Bernardet und Carbone (nicht im Aufgebot), Grasshoppers ohne Cabanas, Callà, Dos Santos, Lulic, Schultz (alle verletzt), Voser (krank), Daprelà und Salatic (beide gesperrt). Verwarnungen: 27. Siqueira Barras (Reklamieren), 43. Jakupovic, 45. Rolf Feltscher, 89. Roux (alle wegen Fouls), 92. Bobadilla (Unsportlichkeit). Rangliste

Sébastien Loeb.

1.Zürich

24

56:21

53

2.Basel 3.Young Boys 4.Grasshoppers 5.Aarau 6.Bellinzona 7.Neuchâtel Xamax 8.Sion 9.Vaduz

24 24 24 24 24 24 24 24

49:27 54:30 35:26 24:33 27:36 32:39 27:43 17:45

51 47 36 30 27 26 24 21

10. Luzern

24

24:45

14


Zitat des Tages «Es ist fast eine Strafe, Didier Cuche da mitzumachen.» über den Teamwettkampf

Cologna Führung weg: Gesamtsieg ist aber noch möglich seite 24

sport

Wölfli liess den Ball fallen: YB stolpert über Vaduz Der Abstiegskandidat stoppt eine lange Serie der Young Boys und setzt sich vom FC Luzern ab

Roger Federer. Bild: Reuters

Bald-Papi Federer

«Motivation, um lange zu spielen» Der Start ins Turnier in Indian Wells ist Roger Federer geglückt – 7:6, 6:4-Sieg in 83 Minuten gegen den Franzosen Marc Gicquel (ATP 52). Aber viel mehr interessiert, dass die Weltnummer 2 im Sommer Vater wird. Von allen Seiten prasseln Gratulationen auf Federer und Mirka Vavrinec ein. Der Zeitraum Sommer lasse Spielraum für Spekulationen offen, das wisse er, so Federer, «aber ich will im Moment nicht mehr sagen». Auf die Frage, wie das Kind seine Karriere und Ziele verändern werde, antwortet er: «Ich weiss es nicht. Aber ich dachte immer, wenn ich jemals ein Kind kriege, dann hoffentlich früh genug, sodass es mich noch spielen sieht. Das klappt nun hoffentlich und ich fühle mich fantastisch!» Er geht davon aus, dass der Nachwuchs seinen Kopf nicht allzu sehr vom Tennis ablenken wird. Federer: «Es ist vielmehr eine zusätzliche Motivation, noch lange weiterzuspielen.» (si)

In den letzten Wochen beschäftigte die Super League vor allem eine Frage: Wer stoppt die Young Boys? Auf 15 Spiele ohne Niederlage war die Serie der Berner angewachsen. Gestern wurde die Frage nun beantwortet. Nicht eines der Spitzenteams besiegte YB, sondern ein Abstiegskandidat. Der FC Vaduz schlug die Berner 3:1 und band damit den aufstrebenden HauptstadtKlub im Kampf um die Tabellenspitze empfindlich zurück.

Heisses Eis in der City

40 000 Zuschauer, ein 400-m-Eisband durch die Altstadt, 64 Teilnehmer und ein Sieger aus Finnland: Das waren die heissen Zutaten des «Crashed Ice» in Lausanne.

Nicht unschuldig an der Pleite in Liechtenstein war Goalie Marco Wölfli. Die Nummer 2 der Nati liess einen harmlosen Ball fallen, was Thordarson zum matchentscheidenden 3:1 nutzen konnte. Abdi-Show gegen Xamax Derweil gaben sich die YBKonkurrenten keine Blösse: Schon am Samstag hatte der FC Basel beim Angstgegner in Sion klar 4:0 gewonnen und schob sich über Nacht an die

Tabellenspitze. Der vorherige Leader Zürich zog aber mit dem 3:0 (drei Abdi-Tore) gegen Neuchâtel Xamax wieder am FCB vorbei. Im Abstiegskampf hat der Ausrutscher von YB für Luzern grosse Folgen. Durch den Vaduzer Coup verlor der FCL (0:0 gegen Aarau) in der Tabelle weiter an Boden. Der BarrageRang ist nun schon sieben Punkte entfernt: Luzern steht mit einem Bein in der Challenge League. (md) seiten 26/27

Hier hatte Wölfli den Ball noch.


ZH, 16.03.2009  

ZH, 16.03.2009

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you