Issuu on Google+

Wetter: Wer heute Turnschuhe trägt, kriegt nasse Füsse. seite 12

heute

morgen

Rindlisbacher Der Edelmais-Chef Sexsucht Im Bett über Müll und sind die TV-Stars anderen Dreck Serientäter

seiten 16 + 17

seite 21

Montag, 24. November 2008 Zürich Nr. 228

Der Chef der Bankenkommission sieht schwarz und für Bankenexperten ist schon jetzt klar:

SVP Jetzt ist Baader der Kronfavorit Der Baselbieter will nun doch in den Bundesrat, und ein SVP-Zweierticket wird wahrscheinlich seite 3

Zürich Taxifahrer spüren Finanzkrise

Die UBS braucht weitere Milliardenhilfe vom Staat Ist die UBS ein Fass ohne Boden? Bankenexperten befürchten es. Für Hans Geiger ist klar, dass die Grossbank bald eine weitere Finanzspritze braucht. «Wie hoch die sein wird, ist schwer zu sagen.» Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis die UBS beim Bundesrat ein zweites Mal die

hohle Hand machen muss. Das schliesst auch Daniel Zuberbühler nicht aus. «Wer weiss schon, was in drei Monaten sein wird?», sagte der Direktor der Eidgenössischen Bankenkommission in einem Interview mit der «Sonntags-Zeitung». Jetzt ist auch bekannt geworden: Bevor die UBS zum

«Die HSBC und J. P. Morgan wollten die UBS übernehmen.» Hans Geiger Bankenexperte

Jetzt hofft man in den Taxiunternehmen, dass Zürichs Strassen lange verschneit sind seite 9

Schweizer Hits 2008

Das sind die Finalisten

Schnee

Oben Pulver gut und auch unten ists mehrheitlich weiss

Thomas Bucheli erklärt, warum es im Flachland nicht ganz so viel Schnee hat wie prognostiziert seiten 2 + 3

Bund betteln ging, waren ihr zwei konkrete ÜbernahmeAngebote vorgelegen. Bei den Kaufinteressenten dürfte es sich um die britische HSBC und die US-Bank J. P. Morgan gehandelt haben. Brisant: Die UBS mag all diese negativen Neuigkeiten seite 5 nicht dementieren.

Ein Prosit auf 198 Millionen Beyoncé und Jay-Z sind das reichste Glamour-Paar der Welt. 198 Millionen Franken hat das singende Ehepaar dieses Jahr laut «Forbes» verdient. seite 17

In der letzten AusscheidungsSendung zu «Die grössten Schweizer Hits 2008» wurde es gestern Abend extrem spannend. «De Heiri hät es Chalb verchauft» des 1990 verstorbenen Ruedi Walter gewann schliesslich mit einem halben Prozent Vorsprung und zieht ins Finale ein. Das Stück aus der «Kleinen Niederdorf-Oper» trifft dort auf die Siegerlieder der vier ersten Sendungen. Die da sind: «Ku-Ku-Jodel» von Oesch's die Dritten, «Bring en hei» von Baschi, «E Vogel ohni Flügel» von Peter Reber und «Heaven» von Gotthard. Das grosse Finale findet am nächsten Sonntag, den 30. November statt. Ab 20.10 Uhr auf SF1.

Anzeige

30.01.2009 ZÜRICH Kongresshaus 31.01.2009 SURSEE Stadthalle TICKET-HOTLINE: 0900 552 225 (SFR 1.-/Min.) PRESENTED BY ACT ENTERTAINMENT & MAREK LIEBERBERG

DAS ERFOLGREICHSTE SHOW- EREIGNIS DER GEGENWART. ÜBER 3 MILLIONEN ZUSCHAUER IN DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH UND DER SCHWEIZ!

Infos und weitere Events unter www.topact.ch


2

aktuell

Montag 24. November 2008

Frau Nörgeli

A

lso dieser Michael Jackson, der heisst jetzt Mikaeel und ist Muslim. Seine neuen Brüder wollten, dass er sich Mustafa nennt, doch das klang ihm dann doch zu islamisch. Also dieser Jackson ist nur konvertiert, weil heute ein Prozess gegen ihn beginnt. Der Prinz von Bahrain will vom King of Pop a. D. Geld zurück. Also ich sage Ihnen: Laut Koran hat dieser Jackson bald Ärger: «Doch Allah bezeugt, dass die Heuchler Lügner sind», steht dort in Sure 63. Also hoffentlich kommt dieser UBS-Chef nicht auch auf die Idee zu konvertieren. Als Peteer Kuruf käme er zwar leichter an die Öl-Milliarden der Araber, doch Sure 104 sagt ihm das Fegefeuer voraus: «Wehe jedem Stichler und Nörgler, der Geld und Gut zusammenbringt und es immer wieder zählt und meint, es würde ihn unsterblich machen.» Also die Lieder dieses Jackson bringen es auf den Punkt: Es ist «Bad», «Dangerous» und «Off the Wall», aus niederen Motiven ein Moslem zu werden.

Feedback an: fraunoergeli@punkt.ch

Aufsteller des Tages

Wenn schon Chüngelfleisch, dann von artgerecht gehaltenen Tieren. Gut, dass Migros und Coop nur noch Schweizer Kaninchenfleisch verkaufen wollen – so bleibt den Schweizern das über die Festtage besonders beliebte Kaninchenfleisch nicht im Hals stecken. Die beiden Grossverteiler reagieren auf eine «Kassensturz»-Sendung über inakzeptable Tierhaltung in Ungarn.

Vater und Sohn versuchen sich im seichten Schnee in Lausanne, in St. Gallen kämpfen sich Passanten durch ein Schneegestöber. Bilder: Keystone

Interview mit Thomas Bucheli (47), Chefmeteorologe beim Schweizer Fernsehen

«Doch nicht so viel geschneit» Wo sind die prognostizierten 40 Zentimeter Schnee geblieben? Die 40 Zentimeter sind als Höchstwert prognostiziert worden. Wie bei Polarluft typisch, hat es aber nicht gleichmässig geschneit, sondern an einigen Orten viel, an andern weniger. Am Jura-Südfuss oder im Bereich Gotthard-Graubünden hat es zum Teil über einen Meter geschneit. Anders war es beim letzten Wintereinbruch Ende Oktober: Da fiel der Schnee flächendeckend. Hat SF Meteo unglücklich kommuniziert? Zugegebenermassen sind die Schneeschauer nicht ganz so ergiebig ausgefallen wie prognostiziert. Zudem haben wir wohl zu wenig auf die ungleichmässigen Auswirkungen der Polarluft hingewiesen. Das werden wir nächstes Mal anders machen.

Pleite: Drei weitere US-Banken kollabiert Am Wochenende sind auf einen Schlag drei weitere amerikanische Banken zusammengebrochen: Die Sparkassen Downey Savings & Loan sowie die PFF Bank & Trust in Kalifornien und die Community Bank im Bundesstaat Georgia. Zwei Konkurrenten übernahmen die Einlagen der drei Finanzhäuser, somit verlieren keine Kunden ihr Geld. Bisher sind in den USA dieses Jahr 22 Banken zusammengebrochen.

aber offenbar vor allem die Höchstwerte notiert.

«Die Chancen auf weisse Weihnachten stehen ganz gut.»

Werden Sie vermehrt auf die Spannbreite der Schneevorkommen hinweisen? Wir haben zwar die ganze Spannbreite an möglichen Schneebeständen mitgeteilt, die Zuschauer haben sich

Viele sind enttäuscht, weil sie einen richtigen Wintereinbruch erwartet haben. Das zeigen auch die Reaktionen, die wir bei SF Meteo erhalten haben. Die Leute haben sich aufs Schneeschaufeln eingestellt. Manche sind aber auch froh, dass der Schnee nicht im erwarteten Ausmass gefallen ist. Bei den Temperaturen lagen wir aber richtig. Wie werden denn die kommenden Tage? Seit gestern fällt nochmals frisches Weiss – vorerst bis am Dienstag. Ab Mittwoch stellt sich dann ruhiges Winterwetter ein. Im Flachland wird es mit Hochnebelfeldern und Bise tagsüber frostig kalt, auf den Bergen hingegen sonnig und milder.

Royal: Wahl hauchdünn verloren Schon wieder eine Niederlage für die französische Sozialistin Ségolène Royal: Sie hat die Wahl zur Parteichefin verloren. Die 55-Jährige unterlag gegen ihre Konkurrentin Martine Aubry mit knappen 49,98 Prozent. Royal will diese Niederlage nicht hinnehmen. Es gebe Zweifel am ordnungsgemässen Ablauf der Stichwahl, sagte ein Sprecher. «Wir werden uns den Sieg nicht stehlen lassen.» François Hollande, der abtretende Parteichef und frühere Le-

bensgefährte Royals, lässt nun die Wahl bis Mitte Woche untersuchen. So oder so werden Frankreichs Sozialisten zum ersten Mal von einer Frau angeführt.

Ségolène Royal (links). Bild: Key

Dürfen wir uns auf weisse Weihnachten freuen? Die Chancen auf weisse Weihnachten stehen sehr gut. Die Erfahrung zeigt, dass im Flachland alle vier bis fünf Jahre damit zu rechnen ist. Nachdem die vergangenen Weihnachten mild ausfielen, wäre nun kaltes Wetter an der Reihe. (blu)

«Grüezi Herr Bucheli, wenn Männer von 40 cm reden und dann sind es nur 3 cm, finde ich das machohaft» lästert Jack Point

Bern: Der anonyme Anrufer war ein Schüler Die Berner Kantonspolizei hat den anonymen Anrufer verhaftet, der die gewerblich-industrielle Berufsschule Bern (GIBB) letzte Woche in Schrecken versetzte: Ein 16-jähriger Schüler der GIBB. Er hatte von einer Telefonzelle aus einen Amoklauf angekündigt. Zur Tat zu schreiten habe er nie vorgehabt, wie der Schüler der Polizei sagte. Er wurde in die Freiheit entlassen, muss sich aber vor dem Jugendgericht verantworten.


aktuell 3

Montag 24. November 2008

Chaos in Graubünden, Tote in Nachbarländern Ein ungewohnt starker Wind wehte am Wochenende. Am stärksten hat Graubünden den Wintereinbruch gespürt. Das Sturmtief «Gabriela» hat am Wochenende zu starken Beeinträchtigungen auf Strassen und Schienen geführt. Davon war vor allem der Kanton Graubünden betroffen, wo mit Abstand am meisten Schnee fiel und auch der Strom zeitweise aussetzte. Umstürzende Bäume unterbrachen den Bahnverkehr zwischen Chur und St. Moritz. Prekär war die Lage auch auf den Strassen, wo sich

laut Polizei zahlreiche Unfälle mit Blechschäden ereigneten. Ausserdem fegte übers Wochenende ein ungewöhnlich starker Wind über die Schweiz. Im Mittelland erreichte er 90 Kilometer pro Stunde, auf dem Titlis 151 und über Payerne VD wurden sogar 320 Stundenkilometer gemessen. Zahlreiche Todesopfer Auch in den Nachbarländern sorgten Schnee und Kälte für Chaos. Auf Deutschlands Strassen starben drei Menschen, in Österreich kamen sogar vier Menschen ums Leben. Und in Italien, wo heftige Winde wehten, stürzte bei Turin eine Schule ein, ein Schüler starb. (sda)

Schönster Schneemann Wer hat den schönsten Schneemann des Wochenendes gebaut? Bis heute Abend um 24 Uhr können Sie das Bild Ihres Werks an wettbewerb@punkt.ch mailen. Vergessen Sie nicht, Ihren Namen und Ihre Adresse anzugeben. Zu gewinnen gibt es ein Weekend im Tschuggen Grand Hotel in Arosa für die ganze Familie.

Christoph Blocher ist mit seiner Haftungsklage beim Bundesrat abgeblitzt. Er hatte 10 000 Franken Genugtuung verlangt, weil Geschäftsprüfungskommission und Bundesanwaltschaft ihn mit «ehrverletzenden und wahrheitswidrigen Tatsachenbehauptungen» gezielt zum Rücktritt zwingen wollten. Der abschlägige Bescheid aus dem Bundeshaus kam nun ausgerechnet vom Erzfeind des früheren Justizministers: Pascal Couchepin. Bundespräsident

Couchepin und die Bundeskanzlerin haben Blocher geschrieben, dass keine Persönlichkeitsverletzung vorliege. Blocher bleibt der Gang vor Bundesgericht.

Christoph Blocher. Bild: Keystone

Die Bundesrats-Chancen von Caspar Baader steigen Der Baselbieter würde Blochers Einfluss sichern Am Donnerstag nominiert die SVP-Fraktion im solothurnischen Niederbuchsiten höchstwahrscheinlich Caspar Baader. Der Fraktionspräsident aus dem Baselbiet sei Christoph Blochers letzter Trumpf, sagte ein «enger Blocher-Vetrauter» der Zeitung «Sonntag». Blocher und seine Entourage wollen einen Mann ihrer Gnaden in der Landesregierung installieren. Einer, der dem Blocher-Lager weiterhin Macht und Einfluss sichert. Für den Kronfavoriten Caspar Baader und auch für den Berner Adrian Amstutz spricht, dass sich Ueli Maurer zurückzieht. Viele Blocher-Gegner hätten den

Schöne Seite des Winters: Bob fahren am St. Moritzersee. Bild: Keystone

Blocher: Es gibt keine Genugtuung

Adrian Amstutz, Toni Brunner und Caspar Baader (von links). Bild: Key

Island: Demos gegen Ministerpräsidenten Tausende Isländer haben am Samstag auf der Strasse den Rücktritt von Ministerpräsident Geir Haarde gefordert. Auch Zentralbankchef Davið Oddsson solle den Hut nehmen, riefen die Demonstranten. Beide hätten nicht rechtzeitig gehandelt, um den Staatsbankrott abzuwenden. «Wir vertrauen ihnen nicht und sie haben keine Berechtigung mehr», sagt Hörður Torfason, Sänger und Organisator der Proteste.

Zürcher gern als Bundesrat gesehen. Doch er werde weder gegen Blocher noch gegen Baader antreten, sagt Maurer. Blocher krebst zurück Der Kandidat Blocher hat jedenfalls an Priorität eingebüsst. Jetzt räumt auch Parteipräsident Toni Brunner erstmals ein, dass der Alt-Bundesrat praktisch keine Wahlchancen hat. Die SVP-Nationalräte Ulrich Giezendanner und Peter Spuhler sagen sogar offen, dass sie Blocher nicht wählen. Und auch Blocher selber sagt, man müsse nicht nur mit dem fähigsten antreten, sondern mit dem, der gewählt wird. (red/sda)


4

aktuell

Montag 24. November 2008

Kein Facebook am Arbeitsplatz Arbeitnehmer sperren Netzwerkplattform

Ort der Tragödie: Die Polizei sichert den Unglücksort beim Pfadiheim im zürcherischen Adlikon. Bild: Simon Keller

Böller explodierte zu früh: 16-Jähriger tot Zum Drama, das einem Teenager das Leben kostete, kam sich in einem Pfadi­lager in Adlikon ZH. Kurz nach 19.30 Uhr waren der 16-Jährige und ein 18-jähriger Kollege in der Nähe des Pfadiheims im Freien mit dem Bereitstellen eines Böllers beschäftigt. Aus

noch nich t geklärten Gründen zündete die Schwarzpulverladung, die sie in ein Rohr füllten, zu früh. Durch die Explosion erlitt der jüngere Bursche tödliche Kopfverletzungen. Sein älterer Kollege zog sich schwere Gesichtsverletzungen zu und musste mit dem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden. Er wurde aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Die Polizei geht davon aus, dass der Böller selbst gebastelt war.

präzisierte. Es sei wohl davon auszugehen, dass es sich beim Böller um ­einen selbst gebastelten Knallkörper handelte.

Die beiden Opfer waren selber nicht Pfadfinder, sondern betätigten sich als Helfer, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage

Pfadfinder werden betreut Mit dem Böller hätte eine Pfadigruppe empfangen werden sollen. Die Gruppe 11- bis 15-Jähriger konnte abgefangen werden. Die Jugendlichen und andere Personen werden durch Care-Teams betreut. (sda)

Ein kurzer Chat oder einfach schnell seinen Facebook-Freunden das aktuelle Befinden kundtun: Für viele Angestellte der Banken UBS und CS sowie der Versicherung National Suisse ist dies nur noch eine wehmütige Erinnerung. Ihre Arbeitgeber schieben dem Networking-Vergnügen einen Riegel. Die Begründung: 20 Prozent der Internetnutzung ging auf Facebook zurück. «Es waren einfach zu viele Leute während der Arbeitszeit drin», sagt National-Mitarbeiterin K.M. Doch erschrocken seien sie alle,

Das besagt eine Studie zu tödlichen Unfällen

«Haarsträubend nett von Ihnen» Das Eichhörnchen im winterlichen Polen kann sein Glück kaum fassen: Weil ihm eine nette Dame ein Nüsschen spendiert, stehen ihm die Haare vor lauter Dankbarkeit zu Berge. Bild: Keystone

simone.rechsteiner@punkt.ch

Die Internetplattform Facebook. Bild: Keystone

Die Schweiz ist für Fussgänger gefährlich In der Schweiz ist der Anteil getöteter Fussgänger an der Gesamtzahl der Verkehrstoten im Vergleich zu anderen europäischen Ländern überdurchschnittlich hoch. Laut einer Studie war 2006 jeder fünfte der insgesamt 370 Verkehrstoten ein Fussgänger. Das ist ein Anteil von 20,5 Prozent. Damit liegt die Schweiz deutlich über dem Mittelwert von 14,6 Prozent. Schlechter steht nur Grossbritannien da mit 21,3 Prozent.

als sie von der Massnahme hörten, vor allem weil die Arbeit wegen Facebook nicht liegengeblieben sei: «Nur weil die Seite den ganzen Tag offen ist, heisst das ja noch nicht, dass man auch die ganze Zeit damit beschäftigt ist». Bei CS und UBS ist auch die Nutzung von E-Mail und Internet für private Zwecke nur beschränkt erlaubt. Hauptgrund dafür ist die Gefahr von Social Engineering: Das ist die zwischenmenschliche Beeinflussung um unberechtigt an Daten oder Dinge zu gelangen.

Hoch ist auch der Anteil der tödlich verunglückten Fussgänger, die auf einem Fussgängerstreifen ihr Leben verloren: Hochgerechnet auf eine Million Einwohner sterben so 2,7 Menschen, das europäische Mittel liegt bei 2,3 Prozent. Der TCS, der in die Studie involviert ist, nennt insbesondere Fussgängerverhalten, Unfallprävention und Gestaltung der Fussgängerstreifen als Ursachen für das schlechte Abschneiden. (sda)

Nahost Abbas will Neuwahlen Palästinenserpräsident Mahmud Abbas will Neuwahlen, sollte es nicht zu einer Versöhnung zwischen seiner Fatah und Hamas kommen. Die Hamas lehnte den Vorstoss ab.

Italien Klassenzimmer eingestürzt Beim Einsturz der Decke eines Klassenzimmers in einem Gymnasium bei Turin ist ein 17 Jahre alter Schüler ums Leben gekommen. 20 weitere Menschen wurden verletzt.


aktuell 5

Montag 24. November 2008

APEC-Gipfel: Aufruf zu mehr Freihandel Die Teilnehmer am APECGipfel der Pazifikanrainer (z. B. USA, Russland, China) haben zum Abschluss ihres diesjährigen Treffens in Lima eindringlich zu mehr Freihandel als Antwort auf die globale Finanz- und Wirtschaftskrise aufgerufen.

Österreich: Grosse Koalition Österreich soll wieder von einer grossen Koalition regiert werden. Darauf einigten sich die sozialdemokratische SPÖ und die konservative ÖVP gestern Abend in der Hauptstadt Wien. Neuer Bundeskanzler wird der 48-jährige Sozialdemokrat Werner Faymann.

Werner Faymann. Bild: Keystobne

Georgien: Angebliche Schüsse auf Präsident

Piraten: Verhandlungen um Tanker dauern an

Die georgische Regierung hat die russischen Truppen beschuldigt, Schüsse auf einen Konvoi von Präsident Michail Saakaschwili und dem polnischen Staatschef Lech Kaczynski nahe der abtrünnigen Provinz Südossetien abgegeben zu haben.

Die Verhandlungen um eine Freilassung des von somalischen Piraten gekaperten saudi-arabischen Supertankers «Sirius Star» dauern an. Islamistische Rebellen drohten inzwischen, mit Waffengewalt gegen die Piraten vorzugehen.

Für Bankenexperten ist klar: Die UBS ist noch nicht über den Berg Die 68 Milliarden Franken für die UBS scheinen bereits verpufft zu sein – schuld ist der tiefe Aktienkurs Daniel Zuberbühler, Direktor dass dann ein Bundesvertreter der Eidgenössischen Banken- im UBS-Verwaltungsrat sitzt», kommission (EBK), ist sich nicht sagt Walter Wittmann, emerimehr sicher, ob das 68-Milliar- tierter Wirtschaftsprofessor der Uni Fribourg. den-Hilfspaket von Nationalbank, Bund Schuld an der «Wir lassen die und EBK reicht. «Wer Geldnot ist der falAussagen von Herrn lende Aktienkurs. weiss schon, was in drei Monaten sein Zuberbühler so im Letzten Freitag kosRaum stehen.» wird?», sagte er der tete eine UBS-Aktie «Sonntags-Zeitung». noch 11.35 Franken. Dominique Gerster Wittmann: «Der akDeshalb hält ZuUBS-Sprecher tuelle Börsenkurs berbühler eine weiliegt im kritischen tere KapitalerhöBereich, auch für hung für möglich. eine Übernahme.» «Wie hoch die sein Bereits vor dem wird, ist schwer zu Rettungspaket lasagen», meint Bankenexperte Hans Geiger. Fakt gen der UBS Kaufofferten auf aber ist: Diesen Donnerstag dem Tisch. Dies lässt Zuberstimmen die UBS-Aktionäre bühler durchblicken. Wegen an der ausserordentlichen Ge- der Finanzkrise hätten aber nur neralversammlung über eine zwei Banken die finanziellen weitere Kapitalerhöhung um Mittel, um die UBS zu kaufen. «Nämlich die britische HSBC sechs Milliarden Franken ab. Brisant: Eine weitere Finanz- und die US-Bank J. P. Morgan spritze des Bundes käme einer Chase», bestätigt Geiger. UBS-Teilverstaatlichung gleich. Allerdings hat sich die Ge«Die logische Konsequenz wäre, fahr einer feindlichen Über-

nahme durch das Hilfspaket verringert. «Der Käufer müsste die Ramschpapiere übernehmen – und das will niemand», sagt Wittmann. UBS: Kein Kommentar Und was sagt die UBS? Nichts! UBS-Sprecher Dominique Gerster zu «.ch»: «Wir lassen die Aussagen von Herrn Zuberbühler so im Raum stehen.» vasilije.mustur@punkt.ch

Auch CS hat Probleme Auch um die CS steht es schlecht. «Ich denke, dass die Credit Suisse einen Bittgang zum Staat unternehmen muss», sagt Jan Poser, Chefökonom der Bank Sarasin in der Zeitung «Sonntag». Eine Fusion zwischen UBS und CS ist laut Professor Walter Wittmann ausgeschlossen: «Dafür ist das Klumpenrisiko zu hoch.» Traurige Weihnachtszeit: Der UBS-Hauptsitz in Zürich. Bild: Keystone

Soldaten stoppen UN-Konvoi Kongolesische Regierungstruppen vermuteten Rebellen an Bord der Fahrzeuge Die Situation der Flüchtlinge im Norden des Kongo entspannt sich nicht: Gestern wurde ein Hilfskonvoi der Uno gestoppt. Grund: Die regierungstreuen Truppen vermuteten Rebellen von General Laurent Nkunda an Bord der Fahrzeuge. Die Uno gab an, zehn Mitglieder der mit den Regierungstruppen befreundeten Mai-Mai-Milizen transportiert zu haben. (red)

Regierungstruppen bewachen den UN-Konvoi. Bild: Keystone

2,5 Millionen neue Stellen Obama plant ein ehrgeiziges Konjunkturprogramm Um der kriselnden Wirtschaft auf die Sprünge zu helfen, hat der künftige US-Präsident Barack Obama ein ehrgeiziges Programm angekündigt. Bis Januar 2011 sollen 2,5 Millionen neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Er habe seine Wirtschaftsberater angewiesen, ein entsprechendes Konjunkturprogramm auszuarbeiten, sagte Obama am Samstag in seiner wöchentlichen Radio-Ansprache.

«Wir arbeiten die Details in den kommenden Wochen noch aus, aber es wird sich um ein zweijähriges landesweites Programm handeln», sagte Obama. Er wolle die US-Bürger mit der Erneuerung von Brücken und Strassen, der Modernisierung von Schulen und dem Ausbau der erneuerbaren Energien wieder in Arbeit bringen. Seit Jahresbeginn gingen in der US-Wirtschaft rund 1,2 Millionen Stellen verloren. (sda)


6

auto

On the Road «Drängler haben ganz miesen Sex»

monica.fahmy@punkt.ch

N

eulich klebte ausserorts wieder einer dieser vollvertrottelten Lenker an meinem Heck, die sich daran aufgeilen, andere zu drangsalieren. Unter hektischem Einsatz der Lichthupe natürlich. Als ob damit auch nur eine Sekunde gewonnen wäre. Wobei es diesen Typen ja gar nicht um Zeitgewinn geht, sondern darum, ihre Männlichkeit zu demonstrieren. Oder das, was sie darunter verstehen (die müssen ganz miesen Sex haben, die Ärmsten, aber das ist ein anderes Thema). Wenn Mann mich triumphierend überholt, merke ich mir jeweils das Kennzeichen und frage den betreffenden Autoindex ab. Für meine persönliche Statistik der Herkunft der hirnamputierten Fahrer. Die meisten Kennzeichen lauten AG, TG und SG. Und viele Namen der Fahrer klingen fremdländisch. Überraschend ist für mich beides nicht.

Rad & Tat

Sitzheizung macht impotent

Eine Sitzheizung ist bei kaltem Wetter eine Wohltat. Doch aufgepasst: Langes und häufiges Hintern-Wärmen kann sich negativ auf die Fruchtbarkeit des Mannes auswirken. Grund: Während die Normaltemperatur des Hodens bei 35 Grad liegt, erwärmt ihn die Sitzheizung auf 38 Grad. So würden die Spermien weniger und langsamer produziert und seien häufiger fehlgebildet, weiss Urologe Herbert Sperling. Tipp: Nachdem es im Auto warm ist, soll Mann die Sitzheizung doch ausschalten.

Montag 24. November 2008

Toyota IQ: Ist er smarter Kurz, clever, knuffig: Mit dem IQ möchte Toyota Smart Kunden ausspannen. «.ch» will wissen, ob der neue Winzling das Zeug dazu hat. Mit 2,99 Meter ist der Toyota IQ Ausserdem gibt es ein Schleu30 Zentimeter länger als der dertrauma-Schutzsystem, ESP Smart. Der Japaner passt also und Isofix-Verankerungen für nicht quer auf ein Parkfeld. Da- die Kindersitze. Den Antrieb des IQ übernehfür ist er wendiger als sein deutscher Rivale. Der Wendekreis men wahlweise ein spritziger beträgt lediglich 7,80 Meter. 1-Liter-Benziner mit 68 PS (4,3 l/100 km, 99 g CO2/ Das ist ein Meter weniger als der Der Wendekreis km) und ein kräftiSmart und neuer von 7,80 Metern ger 1,4-Liter-Diesel Rekord bei Autos mit mit 90 PS (4 l/100 ist neuer Servolenkung. So km, 104 g CO2/km). Rekord bei lässt sich der IQ auch Die FahreigenAutos mit in einer Quartierschaften des Toyota strasse in einem Zug Servolenkung. sind erstaunlich. wenden. Und das Zwar wippt auch der Einparken in kurze IQ beim RaufschalParklücken ist ein ten wie der Smart, Kinderspiel. doch liegt er bei höAnders als der heren Tempi satter Smart ist der IQ ein auf der Strasse, verViersitzer. Allerdings sitzen im mittelt mehr Sicherheit. Fond nur kleingewachsene ErDer IQ hat das Zeug dazu, wachsene oder Kinder bequem. Smart Kunden abzuwerben. AlAber auch die Vordersitze sind lerdings ist der Toyota keine nicht sehr komfortabel. Die günstige Alternative. Der ab Polsterung ist zu weich, die Februar 2009 erhältliche Flitzer Beinauflage zu kurz. Kein Ver- kostet ab ca. 21 500 Franken. gleich zu den grosszügigen und mario.borri@punkt.ch bequemen Smart-Sitzen. Klappt man die hinteren IQStühle ab, tut sich dafür ein 238 Liter grosser Kofferraum auf. Einkäufe oder Reisegepäck für zwei haben gut Platz. Neun Airbags sorgen für Sicherheit Wie Smart legt auch Toyota grossen Wert auf Sicherheit. Schon im Basis-IQ sind neun Airbags serienmässig an Bord.

Keine Parkplatzprobleme.

Volvo: Eigener Kanal auf Youtube

Audi: 6-Gang-DSG S-Tronic für S3

Seit dem Durchbruch von Youtube vor etwa zwei Jahren habe sich die Art und Weise, wie die Menschen audiovisuelle Medien konsumieren, grundlegend gewandelt. Daher sei es für Volvo essenziell geworden, potenzielle Kunden auch auf diesem Wege anzusprechen, heisst es aus Schweden. Der Volvo-Kanal enthält alles aus der Volvo-Welt, von brandaktuellen News über Werbespots bis PR-Produktionen.

Sportlich selber schalten oder komfortabel Schalten lassen – und alles ohne Zugkraftunterbrechung: Das kann das Direktschaltgetriebe DSG, das bei Audi S-Tronic heisst. Ab sofort gibt es auch das A3Topmodell S3 mit dem genialen Getriebe. So sprintet der 265 PS starke Kompaktsportler nochmal um zwei Zehntel schneller auf Tempo 100 (5,5 statt 5,7 s). Gleichzeitig sinkt der Verbrauch auf 8,3 l/100 km. Der Preis des S3 mit S-Tronic: ab 60 190 Franken.

www.youtube.com/user/volvocarsnews

Der Toyota IQ fühlt sich auf den engen Strassen der Stadt im

Freundliches Gesicht.

Scheinwerfer unter Klarglas.

Gadget: Mini hält die Ohren warm Wer im Winter nicht im wohlig warmen Auto sitzt, kriegt kalte Ohren. Mini hat für die trendbewusste Frau die passende Mütze parat. Der graue Ohrwärmer mit der angenähten blauen Brille und dem integrierten Schal besteht aus 50 Prozent Wolle und 50 Prozent Acryl. Erhältlich ist das modische Accessoire bei allen BMW/MiniHändlern. Der Preis: 66 Franken.


auto 7

Montag 24. November 2008

als der Smart?

3

Fragen an... ...Philippe Cauderay

Chef-Produktmanager und Verkaufsplaner bei der Toyota AG Ist eine Hybridversion des Toyota IQ geplant? Nein, für den zusätzlichen E-Motor ist kein Platz. Aber eine reine Elektroversion ist durchaus realistisch. Ausserdem ist eine Start-Stopp-Automatik in Planung. Was ist für Sie das Highlight am IQ? Das ganze Auto, es ist technisch einfach genial. Ein Beispiel: Damit der Beifahrer weiter nach vorne rücken kann, musste das Cockpit schlanker ausfallen. Dazu wurde das Klimamodul auf dem Kopf eingebaut.

Element. Doch auch auf Autobahnen macht er eine gute Figur. Toyota

Wie viele IQs wollen Sie 2009 in der Schweiz verkaufen? 1900 Stück. Ab Juli wird es den IQ übrigens auch als 1,3-LiterBenziner mit gut 100 PS geben.

Abnehmbares Handschuhfach.

Navigationssystem kostet extra.

Platz für 3 Grosse und 1 Kleine.

Porsche: Cayenne kommt als Diesel

Suzuki: Erfolgreichster Oktober seit 1981

Ab kommendem Februar gibt es den Porsche-SUV Cayenne auch mit einem Dieselmotor. Das DreiliterAggregat stammt von der neuen Konzerntochter VW und leistet 240 PS. Der Durchschnittsverbrauch des V6-Diesels soll 9,3 l/100 km betragen, der CO2-Ausstoss liegt bei 244 g/km. Der Porsche Cayenne Diesel ist serienmässig mit der bekannten 6-Gang-Automatik mit Tiptronic ausgerüstet und kostet ab 86 200 Franken.

Die kompakten, sparsamen und umweltfreundlichen Fahrzeuge von Suzuki mit ihrem fairen Preis-/ Leistungsverhältnis scheinen in der Schweiz voll im Trend zu liegen. Sie haben Suzuki im Oktober 2008 mit 2,63% den höchsten Marktanteil sowie mit 643 Immatrikulationen (+ 8,8% gegenüber Vorjahr) das beste OktoberResultat seit Aufnahme der Importtätigkeit im Jahre 1981 beschert.

Der typische Scudetto ziert die Front des Alfa Romeo Mito. Bild: Alfa

Mit dem Mito frecher von Milano nach Torino fahren Alfas elegante Alternative bei den Kleinen » Schauen: Mit dem Mito erobert giert der kleine Kraftprotz mit Alfa Romeo mit 4,06 m Kürze tollem Motorsound nach Drehein völlig neues Segment. Her- zahlen. Bei der serienmässigen vor sticht vor allem das mar- dreistufigen Fahrdynamik-Rekante Design, das vom Centro gelung «DNA» kann man zwiStile Alfa Romeo in Arese bei schen «Dynamic», «Normal» Mailand stammt. Davon leitet und «All Weather» wählen. Im mic»-Modus sich auch der Name Im «Dynamic»- «Dyna geht dank Overab: «Mi» steht für das Kennzeichen- Modus geht dank boost-Technologie richtig die Post ab. Kürzel von Milano, OverboostLeider auch an der «To» für den ProTechnologie Wird der duktionsort Torino. richtig die Post Tankstelle. Wahlhebel oft auf » Sitzen: Die sportliab. «D» umgeschaltet, chen Sitze sind zwar liegt der Benzinkonfür grössere Fahrer sum bei 10 l/100 km. wenig komfortabel, Auch der Testverdafür wird das Auge brauch ist mit 8,9 Liverwöhnt. Die Vertern zu hoch. arbeitung der hoch» Kaufen: Sportliche Eleganz hat wertigen Materialien ist gut. » Fahren: Der stärkste Motor im ihren Preis: Den 1.4 TB gibts ab Sortiment, der 1,4-Liter-Benzi- 28 500 Franken, bietet dafür ner, der dank Turboaufladung aber viel Fahrspass und extraund Ladeluftkühler 155 PS vagantes Design. Mit einigen mobilisiert, macht Spass. Den Extras ist man schnell über Zündschlüssel umgedreht, 30 000 Franken. (lh)

Schneeketten: Unbeliebt, aber unverzichtbar Schneeketten sind das Schreckgespenst vieler Autofahrer. Klamme Finger und nasse Kleider sind ein Graus. Wer in die Berge fährt, kommt einfach nicht darum herum. Denn auf einer steilen, mit hartem Schnee bedeckten Strasse verliert auch der beste Winterreifen die Haftung. Darum: Ketten gehören im Winter in den Kofferraum. Wichtig: Mit Sommerpneus nützen Schneeketten gar nichts. Unvorbereitete Automobilisten haben ebenfalls verloren. Ohne Arbeits-

handschuhe und ein Stück Plastik zum drauf knien wird die Kettenmontage zur Qual. Auch die fehlende Übung beim Montieren kann zum Verhängnis werden. Es gilt: üben, üben, üben. Fünf Tipps auf einen Blick 1. Ketten gehören im Winter in den Kofferraum 2. Handschuhe einpacken 3. nur mit Winterreifen nützen die Ketten 4. nicht schneller als 50 fahren 5. auf trockener Strasse Ketten sofort demontieren

Kettenmontage. Bild: Keystone


immobilien

marktplatz

homegate.ch: Unter 46’000 Angeboten Ihre Traum-Immobilie finden.

KRANKENKASSENWECHSEL Für gesunde und sparbegeisterte Einzelpersonen und Familien

Rent & Drive GmbH C 63 AMG

MC LAREN SLR ROADSTER DERZEIT DIE BESTE GELDANLAGE !!! MC LAREN SLR ROADSTER,NEUFAHRZEUG, SOFORT LIEFERBAR,CRYSTALL PALLADIUM GREY, LEDER SILVER ARROW BLACK,NEUFAHRZEUG, VOLLE WERKSGARANTIE ! SITZE XL,FEUERLÖSCHER, 19 ZOLL BREMSANLAGE,19 ZOLL TURBINENRÄDER, CD WECHSLER.

HERBSTAKTION !!! C 63 AMG SILBER,GRAU,UND SCHWARZ,NEUFAHRZEUGE,SOFORT !!!

LISTENPREIS 84.400.KAUFPREIS AUF ANFRAGE

LISTENPREIS: INCL. 19 % MWST:

529.000.-

SL 63 AMG

BESTPREIS !!! NEUFAHRZEUGE IRIDIUMSILBER UND OBSIDIANSCHWARZ,SOFORT VERFÜGBAR !!! PANORAMADACH,DISTRONIC,NAVIGATION,EXCLUSIV NAPPA LEDER 19 ZOLL,SOUND,PERFORMANCE,USW.

LISTENPREIS: 168.200.- KAUFPREIS: 140.000.-

MURCIELAGO LP-640 E

CALLARDO LP-520 SPIDER E-GEAR

MURCIELAGO LP 640-4 E-GEAR NEUFAHRZEUG, WEIß-BIANCO ISIS,LEDER SCHWARZ,SOFORT VERFÜGBAR ! SCHWARZE HERMER FELGEN,TRANSPARENTE MOTORHAUBE,CARBON INTERIEUR PAKET, CITURA IN LEDER,KARBONBREMSANLAGE,NAVIGATION, RÜCKFAHRKAMERA,SPORTREIFEN,usw.

BESTPREIS ! SCHWARZ,GRAU,UND WEIß, NEU,SOFORT VERFÜGBAR !!! PREISE UND AUSSTATTUNG AUF ANFRAGE

IT ED KR

CASHKREDIT 043 321 93 93 Fax 043 321 93 94 GRATIS ONLINE BERATUNG www.veritas-consulting.ch

• Alle kostengünstigen und prämienstabilsten Krankenkassen nur bei uns! • Attraktive Sparvarianten für Familien mit maximalen Prämienrabatten • Top-Prämien für sportbegeisterte Jugendliche • Die besten Zusatzleistungen für Kollektivversicherungen (Firmen) • Ihre Steuererklärung für nur Fr. 80.–

GRATIS Kreditanfrage per SMS Senden Sie veritas1 an 9229

Kreditvergabe ist verboten, falls sie zu Überschuldung führt (Art. 3 UWG).

bildung

Profitieren auch Sie und kündigen bis Ende November Ihre teure Krankenkasse.



Krankenkassen-Center Telefon 044 311 33 00 Franklinstrasse 27 • 8050 Zürich Termine nur auf tel. Vereinbarung. Gegen Abgabe dieses Inserates erhalten Sie die Beratung kostenlos.

KE754.M

fahrzeuge

S SM

veranstaltungen



       ���        



LISTENPREIS INCL. 19 % MWST. : 333.445.KAUFPREIS : 280.000.-

Oper von C. W. Gluck

Donnerstag, 13. November 2008 Donnerstag, 27. November 2008 Freitag, 28. November 2008

PORSCHE 997 997 UND 997 S FACELIFT MIT PDK : SOFORT BESTPREIS!

Kirche St. Peter St.-Peter-Hofstatt 6, 8001 Zürich 19.30 Uhr

FERRARI F 599 F1 Neufahrzeug schwarz Liefertermin Feruar 2009

Allgemeine Infos: Rent & Drive GmbH

Beat Dähler, Musikalische Leitung Serge Honegger, Regie Vocalino Classic Pop Jazz Chor Symphonisches Orchester Zürich Maria Soulis, Orfeo Ana Maria Labin, Euridice Liv Lange, Amor

Vorverkauf: CHF 75.–/60.–/40.– www.vocalino.com Tel. 044 462 09 69 Abendkasse ab 19 Uhr

Maximilianstrasse 35a D-80539 München Tel : 004915223152398 Fax : 00498959081200

E-Mail : rent-drive@live.de

Langzeitmiete mit Münchner Kennzeichen möglich.

Optimaler Start für Ihre Werbung.

        



  



         

 







Marktplatz 210 x 65 mm Gesamt CHF 1700.– Regionalausgaben ZH CHF 920.– BE CHF 450.– BS/BL CHF 450.– LU CHF 340.– SG CHF 340.– Infos: 058 680 45 10 oder anzeigen@punkt.ch


zürich 9

Montag 24. November 2008

Zürich Vor Nachtclub überfallen Am Sonntagmorgen wird vor dem Nachtclub «Oxa» ein 18-jähriger Mann aus Bosnien-Herzegowina von zwei ­Unbekannten überfallen. Die Täter verletzen ihn mit einer Stichwaffe am Bein schwer. Der junge Mann muss im ­Spital notoperiert werden. Der Tathergang ist unklar. Die Polizei sucht Zeugen.

Zürich Türsteher verfolgt seinen Angreifer Am frühen Sonntagmorgen kommt es vor dem Nachtclub «Q» zu einem Streit zwischen dem Türsteher und einem Gast. Dabei wird der Türsteher mit einer Stichwaffe am Arm verletzt. Der mutmassliche Täter, ein Jamaikaner, flüchtet nach der Tat in Richtung Pfingstweidstrasse. Trotz seiner Verletzung verfolgt der Türsteher den Mann und kann ihn festhalten.

Chauffeure klagen: Kunden sparen bei Taxifahrten Zürcher Taxi-Unternehmer spüren die globale Finanzkrise und hoffen auf schlechtes Wetter Nächtliche Taxifahrt durch Zürich: Die Strassen sind menschenleer. «Das Geschäft läuft miserabel», klagt der Chauffeur. «Normalerweise ist der November ein sehr guter Monat», sagt er, «aktuell jedoch, läuft wenig». Spürt auch das Taxigeschäft die Finanzkrise? «Wir sind ziemlich die Ersten, die es merken. Das Taxi ist an der Front», bestätigt Remo Santi, Geschäftsführer der Taxi 444 AG. Er vermutet aber noch mehr Faktoren für die November-Flaute. «Es ist nicht nur die Finanzkrise. Hinzu kommen das warme Wetter und die Tariferhöhung von Anfang Oktober», so Santi. Bei Züritaxi hört es sich ähnlich an: «Beim Taxi kann man gut sparen. Wir

­ aben vor allem weniger h ­Geschäftsfahrten», sagt Urs Rudin, Geschäftsführer von Züritaxi.

Taxi-Stand am Hauptbahnhof in Zürich. Bild: Keystone

Heisse Telefonleitungen Nicht aus der Ruhe bringen lässt sich Felix Engelhard, Geschäftsführer von Alpha Taxi: «Natürlich sind auch wir konjunkturabhängig. Das ist aber ein normaler Zyklus.» Die letzten drei Kältetage lassen die Taxi-Branche jedoch auf bessere Zeiten hoffen. Fällt der erste grosse Schnee, laufen die Telefonleitungen in den Zentralen heiss. «Sobald das eigene Auto nicht mehr fährt, will man das Taxi nehmen», weiss Engelhard. ljilja.mucibabic@punk.ch

Anzeige

AARAU BASE L BE R N C HU R G EN F L AU S A N N E LU GA N O LU Z E R N S T. GA L L E N Z Ü R I CH

Die Schweizer Bildungsinstitution. Effizient. Sicher. Individuell.

Bildung beginnt mit einem A. www.akad.ch – Ihre erste Adresse im Netz. Eidg. Fachausweise und Diplome für die Berufswelt, Handelsschule, Berufsmaturität, gymnasiale Maturität, Sprachen, Höhere Fachschulen Wirtschaft/Bank/Versicherung, Fachhochschule, Weiterbildungskurse für Schule, Beruf und Freizeit.

www.akad.ch


Jetzt neue Leute kennen lernen:

SMS-Dating Eigenes Inserat aufgeben Schicken SSie ein SMS mit DATE an die 970 . Es werden Ihnen 6 Fragen ggestellt, mit welchen das Inserat erstellt wird.

DATE an 970 (CHF 1.20/SMS)

Sie sucht Ihn SMSGIRL (18): Tuesch du ou gärn smsle? Wenn jo, denn studier ned lang, sondern schrieb mir doch eifach, ech freu mich uf dis Sms! Bis bald :-)

CHERRY93 (31): He zäme, i bi e härzigs, mol- MARIELLA (49): Wünsche mir eine Bez., die ligs Häxli wo sich en liebe Schatz vo Region nicht nur heute und morgen besteht und Ost-CH wünscht im Alter vo 26-36. auch von Vertrauen, Respekt und Liebe geprägt wird. Kt. BS. Du, 48-52. JEAN31 (18): Hallo ich chan mi schlecht be-

Antworten Schicken Sie ein SMS mit GO gefolgt von dem Nickname der anderen PPerson sowie Ihren Text an 970 ((CHF 1.80/SMS, max. 160 Zeichen). B Beispiel: GO SUSI Hallo du! LG Peter

Er sucht Sie

TILL (19): Ich bin nicht so sportlich, dafür Feier ich gerne, du auch? Dann meld dich. schribe, also find selber use wie i bin. PS: es KATI (40): Hejhej, i bi ä sehr sehr sportlichi wär toll wenn au usem Kanton ZH wärsch. SWEETY2154 (23): Ich bin 181, grüeni Auge, und romantischi Frau usem Ruum ZH. Bi 175 cm u. 59 kg schwer! Mag Reise, MUSIG, sportlich baut, bin en fröhliche, offne, MEITE88 (20): Hey gets na e ehrlechi u JASIHASI1 (21): Hey Jungs :-) Ich ben es lustige aber au ernste Typ, han gern Fraue aber au anders wo mir wichtig isch. Lg treui Manne im Kt. Bern? I ha Piercing u ufgstellts, liebs, einsames Früchtchen und wo au sportlich und offe für neui BekanntTattoo u du? STERN4 (33): I WÜHR MI SO GERN NEUI chum usem Ruum AG. Wenn du genau so schafte sind. Mein Foto per MMS auf Dein VERLIEBÄ. I HAN DIEÄ VIELÄ VERARSCHIGE ELFE4 (22): Hiiilllfeee, wo isch dän min ufgstellt und luschtig bisch, dänn meld di! Handy? Sende: FACE SWEETY2154 an 970 SAT. WARUM MUEMER IMMER SCHLANK Traumprinz? Kein liebe St. Galler do wo e Freu mi! SIE? RUM SOLOTHURN BITTE. CRADLE1 (36): Muskulös, Tattoos, Metal, liebi Frau wet kene lerne? Bitte meld di! MALI83 (25): Duesch du gern chlei smsle Einsam, Melancholisch, Romantisch, Treu. ZORA20 (20): Hallo ihr da draussen, ich SILVANA1 (22): Hey häsch du langi bruni und neui Lüt kenne lehre? Störts dich nid Suche Elfe vo Züri 25-50 Jahre alt für suche den Mann fürs Leben. Vielleicht bist Haar? Vo dä Oscht-CH, den mäld di. Mein wenn e Frau chli Übergwichtig isch, aber deBeziehung es ja gerade du, melde dich. Foto per MMS auf Dein Handy? Sende: für e guets Herz het? Den meld dich doch! CLIO669 (18): Hallo i chume vo Bärn, bi 173 FACE SILVANA1 an 970 OUT (23): Ich bin öper wo seit was si dänkt! ZWIRBU (25): Hey zäme! Be usem Kt. SO, gross u 18äni. Ha blaui Ouge u bruni Haar. Cha guet zuelose und mit mir chame Ross SG1981 (27): Isch äs den würkli so schwer, mega ufgstöud, be widr solo u wets nüm stähle... Bisch du zwüschet 23-29, NÖD ufes Wet meh wosch wüsse, de mäud di doch. en erliche, liebe, normale, grosse Maa zfinsi suech e Boy sportlech u Breitschuldrig, PAEDI89 (22): Hesch es au sat ellei zi? Wenn de, wo ned nu das Eine im Kopf het. Wen du Abentür us? Dänn meld di! bes gli du vo Luzern und Umgebig chunsch, mäld di di dazue zellsch, würd mi über e Sms freue SHIA (36): Ich, 36gi, us em BL bi däm Maa LILA57 (18): Hoi bi gross, schlank und ha wo mich verzauberet eifach noni begegnet. doch, freu mi. JOANA69 (20): Süsse junge Frau sucht ein bruni Haar... mache gärn Sport, schrib mr ITALIANO48 (28): Hallo zusammen, ich süsser junger Mann zum kennenlernen. LUNA9640 (46): Ich suech der Partner doch :) suche eine ehrliche Beziehung. Du solltest fürs Lebä wo treu, ehrlich und lieb isch. Du HERZ1982 (27): Hallo zäme, ich bi 27i, gseh SWEETGIR (20): Hi Jungs. I bi sit 4 Mönet zw. 20 und 28 Jahre alt sein. Melde dich. sötisch 38 bis 46gi si, also meldet eu mit guet us, schlank und bi Mami. Ich möcht i da Region Biel neu dahaime. I wür gern Gruess Alter und Wohnort. liebivolli, ehrlichi Manne kennelere zum Kol- gärn e liebe, treue, härzige Schatz! Du TREU1986 (40): Ich suche die ewige Liebe. zwüsche 28 und 31 us dr Reg. Basel. SUNNALI1 (35): Ich habe einen Traum! Ich legschafte ufbaue und vilicht wird jo meh. Eine Beziehung, in der Treue, Vertrauen, möchte mich so gerne neu verlieben und AMIIRA (39): Wo ist der mollige Mann, ab RAHI (19): Hey Jungs! Ig wet mi ändleche Geborgenheit und Ehrlichkeit keine Fremdeine Familie gründen! Ist das auch dein 35, aus dem Aargau, der mich Umhaut und widr nöi verliebe! Ig bi 176 gross, ha im worte sind! Ich wohne im Kanton Baselland. Traum? Dann schreib mir! Würde mich nicht nach 3 Sms schon langweilig wird? momänt violletti Hoor! Wenn meh wosch freuen! Mein Foto per MMS auf Dein Handy? OMEGA119 (41): Hallo Du, w, ab 25 - 43, lieb, Bist du das vielleicht? Über ein Sms freue wüsse, de mäud di doch. Sende: FACE SUNNALI1 an 970 ich mich. ehrlech, treu, ufgschlosse, möchtisch ä liebe GISMO1005 (34): Bi e ufgstellts Mami, wo Maa, 41-j. kenne lerne für ä Bez. mit allem PIERCING (22): Werd würd gern chli smsle? PIPMATZL (25): Suechsch Bez. oder Fründmehr cha Rösser stehle. Probier mol of was derzue ghört, de mäld di. Vilicht ergit sich au meh... Würd mi freue schaft? Bisch liäb, treu, ehrlich, ufgstellt, dem Weg de Partner fürs Lebe zfinde. Du klug, min. 180 gross, breitschultrig, hübsch, wen sich öbert meldet! SWISS21 (21): Hey i bi 21i und chuma us em söttisch eiffach zwüschet 35-42 si und us zw. 23-30 J. alt. Region ZH/SZ/SG, meld di. LARAMAUS (28): Hallo Männer. Lust auf Kt. SG. Würd mi freua, wenn sich glichaltrigi em Rum SG. oder jüngeri Fraua melda würen. eine rothaarige Powerfrau? Aber Achtung: TATOOGIR (25): Hei Leute, ihr söttät bitte BAHIRA (41): hey ein fröhliches Mami, zwüschät 25 und 30 sieh. Würd eifach gern ich bin anspruchvoll. Du hoffentlich auch. HELOW (27): Ich will eifach e normali, schlank, sportlich, dunkelhaarig, mit herzigi Frau findä... eini wo au 2samkeit wil TWEETY83 (25): Bisch liäb, treu, ehrlich, 6-jährigem Sohn sucht den kinderliebenden än liebävollä Maa kännä lernä für Freiziet und meh... gnüssä... und eini wo bereit isch für e Bez. gschied, min. 175 gross., NÖD dick od. Partner mit dem gewissen Etwas. Raum mit Zuäkunf... ich bin 26gi, CH und hübsch. zdünn, breitschultrig, süäss, Region ZHZürich. JULIA151 (21): I bi Julia u chume us äm Kt. Mein Foto per MMS auf Dein Handy? Sende: Bärn. Sueche ä Maa wo breiti Schultäre het, Oberland. BALU760 (37): Hallo, ich bi einsam und FACE HELOW an 970 humorvou u bodeständig isch. LISA2777 (23): Hallo be 23, 162cm und möcht gärn en Ma. Wenns dir glich goht BLUEBULL (31): Hoi du! Bisch schlank und 72kg. Kurze Haare sueche Lüt för Usgang, und du au e Partnerschaft suechsch mäld AURIN (29): Sueche en höbsche Maa mit di. Usem Rum Basel, Alter 35-45. Mein Foto Herz, ohni Kinderwunsch. Besch grösser als Kino usw. Besch 25 bis 33 und usem Kanton suechsch e hübsche, intelligänte Ma? Denn schrieb mir! ;-) Luzern? per MMS auf Dein Handy? Sende: FACE 175 und hesch ned grad en 0815-Istellig. BALU760 an 970 Chunnsch usem AG, de schrieb doch :-) LEON2871 (25): Single Mann sucht GIRL24 (24): Hallo zusammen, ich bin ein treue, ehrliche, sympatische single Frau, nettes, sympatisches Mädchen aus Zürich. BONETHUG (19): Hoi zäme, sueche en ANNI9 (22): Na, ich heisse Annalis und Freundschatft u. Beziehung. Aus SG, TG. Will neue Leute kennenlernen und evtl. hübsche, junge Maa zum kännelerne.Bitte bin solo und ich erwarte einen schönen, im Alter 19-24. Fühlsch di agsproche? Lg hübschen Mann für eine Bezhiung. Beziehung. Melde dich, würde mich freuen. 18-27. Kiss

Flirten! Chatten Daten! !

Inserat mit Foto Erhöhen Sie Ihre Chancen! Senden Sie jetzt GRATIS Ihr bestes Foto per MMS an 970. Helpline: 0901 595 099 (CHF 2.50/Min.) EL17 (23): Suäch uf dem Wäg ä ufgschtelti jungi Frau zum känälerne usem Kt. Züri. Mein Foto per MMS auf Dein Handy? Sende: FACE EL17 an 970 TEDDY897 (28): Hallo Mädels, ech en ufgstellte ond onternämigslostige Boy, sueche es äbe so gliichs Girl a minere Site zom kenne lehre! Ech freumi wenn ehr Euch mäldid! FREELOVE (28): Hallo bi 28i und wür gärn es Fraueli känelerne, am bescht so um 150 bis 160, weil bin sälber 163 gross. Freu mi uf jedes Sms, was drus wird gsehmer ja. PRINZ219 (22): I suech e süessi, treui, ufgstellti sie, zwüsche 19 und 25gi. Wo weiss was game, Dvd luege, entspanne und Party mache heisst. Am liebste Smokerin. Würd mi freue WESTI (24): Hallo ich bin 173cm, normal gebaut und suche eine nette Dame zum kennen lernen für Freizeit od. mehr! Wenn int., melde dich. Mein Foto per MMS auf Dein Handy? Sende: FACE WESTI an 970 ADAMWEST (30): Hi, i bi schlank, pierct, tätowiert und nid würkli 0815! Isch do irgendwo e Frau wo au chli so isch und sich möcht verliebe? Freu mi uf dis Sms. LANDSER (23): Ehrlich, stolz, treu. Das bin ich und das suech i au. Wens das hützudags no git, de sind mir scho 2.

Er sucht Ihn DADO1975 (33): Bin aus der Reg. SG, bin 33, 175, 80, blaue Augen, braune Haare. Bin ehrlich und treu suche erlichen, treuen Mann, 20-40 für Partnerschaft. SWISS32 (32): Kuscheln während den kalten Winternächten? Nichts gemütlicher als das! Bis max. 33 Jahre. Bis bald.

Sie sucht Sie CORKY (27): Ich, stylish, sportlich, lustig und lieb. Du: intressiert und offe für Alles? Mäld di :-) ALOA1 (39): Hey Ladies, ich bin eine ehrliche und treue Lesbe, ich suche eine Frau welche eine Beziehung mit mir aufbauen möchte! No mens! Kiss

Speed-Dating

Flirt-Alarm

Foto-Flirt

So schnell gings noch nie! Sie erhalten innert 5 Minuten 5 Kontakte direkt auf Ihr Handy zugestellt. Die Zeit läuft...

Möchten Sie jeweils die neusten Inserate direkt aufs Handy zugestellt erhalten?

Laden Sie sich das Foto Ihres Lieblings per MMS direkt aufs Handy!

Senden Sie START ANGEBOT an 970 (CHF 1.40/SMS).

Senden Sie FACE Nickname an 970 (CHF 3.00/MMS). Beispiel: FACE SUSI an 970

Senden Sie FAST an 970 (CHF 1.80/SMS).


zürich 11

Montag 24. November 2008

«Cinema for Life» zeigt, was das Leben so hergibt Eine vorweihnachtliche Lesung mit 24 Prominenten aus der Schweiz und Deutschland Weihnachtszeit – Zeit der Romantik und Kindheitserrinnerungen. Aber auch Zeit der Tränen und der Trauer. «Gerade der Advent stellt viele nochmals auf die Probe», sagt Schauspielerin Isabella Schmid. Sie redet von krebskranken Menschen und ihren Angehörigen. Und keine weiss besser als sie, was es heisst, mit

der Diagnose Krebs fertig zu werden. Vor elf Jahren erkrankte Schmid an der Krankheit. Live-Hörspiel im Spital Isabella Schmid engagiert sich für krebskranke Erwachsene und ihre Angehörigen. Vor vier Jahren entwickelte sie die Idee «Cinema for Life – Kino für das Le-

ben». Bekannte Schauspieler und Sänger aus der Schweiz und Deutschland veranstalten Live-Hörspiele in Spitälern. Sie bieten den Krebs-Patienten und ihren Angehörigen ein paar Stunden Abwechslung im grauen Spital- und KrankheitsAlltag. Nach 45 Lesungen in der Schweiz und Deutschland findet am nächs-

ten Sonntag ein besonderer Cinema-for-Life-Anlass statt. Im Miller`s Studio in Zürich lesen Beat Schlatter, Nöggi, Stefanie Glaser, Susanne Uhlen und viele andere bekannte Schauspieler ab 18.30 Uhr spannende, besinnliche und witzig-ironische weihnächtliche Kurzgeschichten vor. pierina.hassler@punkt.ch

3

Fragen an... ...Isabella Schmid

Die Schauspielerin erkrankte vor 11 Jahren an Unterleibskrebs. Damals schrieb sie in ihr Tagebuch: «Ich habe eine Krankheit, aber ich bin nicht tot.» Sie wurde während der Dreharbeiten zur RTL-Serie «Hinter Gitter» mit der Diagnose konfrontiert. Schmid gilt als geheilt. Erinnern Sie sich an Ihre erste Reaktion nach der Diagnose? Ich brauchte mehrere Tage, bis ich kapiert habe, dass es mich betrifft. Es war, als ob jemand anders die Diagnose bekommen hätte. Ich versuchte es vorerst zu verdängen. Was ein paar Tage ganz gut ging. Wie haben Ihre Angehörigen reagiert? Ich habe es lieber niemandem erzählt, ausser meinen engsten Vertrauten. Es war natürlich für alle ein Schock.

Bundesrätin Widmer-Schlumpf und Irène Meier, Zürcher Frauenzentrale.

Keine Angst vor Politik Frauen tauschen Wissen und Erfahrungen aus

Die rote Zora und ihre Bande

Das Mädchen mit den roten Haaren tritt mit ihrer Bande bis zum 28. Dezember im Schauspielhaus auf. Den wachsamen Augen der roten Zora entgeht kein Unrecht. Bild: Keystone

Zürich: Rutschige Strassen Auf dem Zürcher Kantonsgebiet kam es in der winterlich kalten Nacht von Samstag auf Sonntag zu total 50 Verkehrsunfällen. Die meisten Meldungen bei der Polizei gingen zwischen 20 Uhr und acht Uhr morgens ein. Oftmals prallten die Fahrzeuge gegen Leitplanken, rutschten von der Fahrbahn oder kollidierten mit weiteren Fahrzeugen. Auch Fahrzeuge mit Som-

merbereifung oder abgefahrenen Pneus waren in die Unfälle involviert. Vier Personen sind bei Unfällen leicht verletzt worden.

Autos im Kanton Zürich im Schneegestöber. Key

Frauen sind in der Politik noch immer untervertreten. Um das zu ändern, trafen sich an der überparteilichen Frauentagung an der Uni Zürich 170 Frauen. Profilierte Politikerinnen und solche, die das Handwerk erst noch lernen wollen. Prominentestes Vorbild an der

Kilchberg: Diebe brechen Türe auf Bei einem Einbruch in eine Wohnung haben unbekannte Täter am Samstagabend Gegenstände im Wert von rund 30 000 Franken gestohlen. Die Täter brachen die Sitzplatztüre auf und drangen in die Wohnung ein. Sie durchsuchten alle Räume und entwendeten Schmuck und Bargeld. Der angerichtete Schaden beträgt rund 500 Franken.

Frauentagung war Bundesrätin Eveline WidmerSchlumpf. Sie titelte ihr Referat: «Herausforderungen lustvoll angehen.» Die Zürcher Regierungsrätin Regine Aeppli rief die Frauen auf, sich nicht zu scheuen, auch einmal als anstrengend zu gelten. (pmh)

Was haben Sie getan, um nicht in Angst und Depressionen zu versinken? Ich habe versucht den Humor nicht zu verlieren. Das Spital war das Weisse Haus, die Chemotherapie war ein Vitamincocktail usw. Aber leider lachen nur ganz wenige mit einem mit. Der Schock der Angehörigen ist so tief, dass der Humor oft auf der Strecke bleibt. Genau das möchten wir mit unseren Lesungen bezwecken. Etwas erleben, was nichts mit der Krankheit zu tun hat. Und vielleicht sogar lachen.

Anzeige

Beschwerde-Recht für die Natur abschaffen 30. November

Nein «Die Natur braucht gute Anwälte.» Mario Fehr, Nationalrat SP Zürcher-Komitee «Beschwerde-Recht abschaffen NEIN», Postfach 1179, 8040 Zürich, www.verbandsbeschwerde.ch


12

wetter

Montag 24. November 2008

Heute

Region Schaffhausen

Basel

-1° 4°

0° 6°

St.Gallen

Zürich

Andelfingen

0° 4° -1° 4°

„Meteocentrale.ch: Damit in der Schweiz niemand mehr vom Wetter überrascht wird. Mit 200 ExtraWetterstationen in Stadt und Land.“

0° 2°

Luzern

Bern

Jörg Kachelmann:

1° 5°

Bülach

Fribourg 1° 5°

-1° 4°

0° 4°

-3° 2°

Genève

Sion

1° 4°

0° 4°

Zürich

St.Moritz 0° 4°

Winterthur

Chur

Uster

-14° -2° 0° 3°

Affoltern

Locarno 0° 5°

-1° 3°

www.meteocentrale.ch

Aussichten

Sonnenseite für Ihre Werbung. Wetter 39 x 60 mm CHF 750.– Regionalausgaben auf Anfrage Infos: 058 680 45 10 oder anzeigen@punkt.ch

Horoskop

Wassermann

Liebe: Sie brauchen sich nicht für etwas zu rechtfertigen, das Ihren Partner überhaupt nichts angeht. Job: Bleiben Sie weiterhin auf Kurs. Damit schaffen Sie sich Ihre Grundlage, Ihre Ziele auch zu erreichen. 21.1. – 18.2.

Fische

Liebe: Stellen Sie sich einem Gespräch und laufen Sie nicht davon. Es ist wichtig, dies zu klären. Job: Vereinbaren Sie mit Ihrem Chef einen Termin, um etwas Wichtiges zu besprechen. 19.2. – 20.3.

Widder

Liebe: Fragen Sie Ihren Partner, bevor Sie etwas über seinen Kopf hinweg entscheiden. Job: Versuchen Sie, sich in die Lage einer Kollegin hineinzuversetzen. Dann wird Ihnen einiges klar. 21.3. – 20.4.

Bergwetter

Ferienwetter

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

-3° 2°

-5° 1°

-5° 2°

-4° 4°

-2° 2°

Weekend

Temperatur

Regenrisiko

Nächstes Übernächstes

max 5 ° °C max 3 °

40 % 60 %

6 Std 4 Std

Mond

Mondphasen

Kalendarium

Sonne

Namenstag Flora Hildo

07:43

Stier

Liebe: Fragen Sie einen alten Bekannten, ob er Sie an einen Anlass begleiten würde. Es springen Funken. Job: Sie brauchen sich nicht um Kleinkram im Büro zu kümmern. Schauen Sie, dass Ihre Arbeit fertig wird. 21.4. – 20.5.

16:41

04:28

14:37

Sonnenstunden

12.12.

Happy Birthday!

Zwillinge

Liebe: Venus beschert Ihnen heute einen zauberhaften Tag. Sie hilft Ihnen dabei, selbstbewusst zu sein. Job: Fragen Sie einen Arbeitskollegen, ob er Zeit hat, Ihnen zu helfen. 21.5. – 21.6.

Krebs

Liebe: Ihre Wärme und Zuneigung gibt Ihrem Partner Sicherheit, von der er sich nie mehr trennen möchte. Job: Bleiben Sie ruhig, wenn jemand versucht, Sie aus der Reserve zu locken. 22.6. – 22.7.

27.11.

Bangkok Bombay Buenos Aires Chicago Hongkong Johannesburg Kairo Los Angeles Manila Mexiko Stadt Miami Montreal Nairobi New York Peking Reykjavik Rio de Janeiro San Francisco Singapur Sydney

wolkig sonnig zeitw. heiter stark bewölkt wenig Wolken heiter sonnig zeitw. heiter wolkig sonnig wolkig bedeckt zeitw. sonnig wolkig heiter zeitw. Regen Schauer viele Wolken wolkig zeitw. heiter

Löwe

Liebe: Gehen Sie heute mit Freunden aus? Achten Sie auf Ihr Äusseres, es warten spannende Bekanntschaften. Job: Bei einem geschäftlichen Anlass sollten Sie sich zurückhaltend und dezent geben. 23.7. – 23.8.

Jungfrau

Katherine Heigl (40) Katherine Marie Heigl wurde am 24. November 1978 in Washington geboren. Die amerikanische Schauspielerin wurde durch die Rolle der Isobel Stevens in der Fernsehserie Grey’s Anatomy bekannt, die sie seit dem Jahr 2005 spielt.

Liebe: Ist Ihr Partner eifersüchtig? Erklären Sie ihm nochmals, dass es überhaupt keinen Grund dazu gibt. Job: Es ist nicht alles so, wie Sie denken. Fragen Sie am besten Ihren Chef. 24.8. – 23.9.

Waage

Liebe: Heute werden Sie ganz unverhoff t wertvolle Kontakte knüpfen. Job: Sie brauchen Ihren Arbeitskollegen nicht alles über sich zu erzählen. Geheimnisse können schützen. 24.9. – 23.10.

34 ° 35 ° 31 ° 3° 26 ° 29 ° 25 ° 20 ° 32 ° 23 ° 24 ° 1° 27 ° 9° 10 ° 3° 25 ° 17 ° 31 ° 21 °

Hörnli Uetlilberg Jungfraujoch Pilatus Rigi Kl. Matterhorn Corvatsch

Schneeschauer -2° Schneeschauer -1° Schneeschauer -17° Schneeschauer -7° Schneeschauer -6° Schneeschauer -16° Schneeschauer -15°

3000m

-14 °

2000m

-6 °

1000m

-1 °

Nebelobergrenze Nullgradgrenze Schneefallgrenze

-m 900 m 500 m

Skorpion Liebe: Eine Bekanntschaft, die Sie machen, stellt sich als oberflächlich heraus. Stellen Sie rasch die Fronten klar. Job: Liebäugeln Sie schon länger mit einer Weiterbildung? Nun wäre ein guter Zeitpunkt dafür. 24.10. – 22.11.

Schütze

Liebe: Lassen Sie Ihren Ideen freien Lauf und überraschen Sie mit dem Ergebnis Ihren Partner. Job: Ist für heute eine Sitzung geplant? Schauen Sie, dass Sie ja nicht zu spät kommen. 23.11. – 22.12.

Steinbock

Liebe: Haben Sie das Gefühl, keine Zeit für eine Beziehung zu haben? Dann ist es nicht der richtige Partner. Job: Bleiben Sie am Ball und nehmen Sie jede Fortbildung an, die Ihr Büro anbietet. 23.12. – 20.1.


arena 13

Montag 24. November 2008

I

rgendwie habe ich grundsätzlich etwas gegen Leute, denen es so ziemlich am A…. vorbei geht, wenn sich andere Menschen (zum Beispiel ich) durch sie gestört fühlen. Bevor Sie jetzt – in Zug, Tram oder Bus sitzend – weiter lesen, schauen Sie sich doch kurz um. Was sehen Sie?

Neben mir sitzt dieser

Mann. Keine Ahnung, auf welcher Lautstärke der seinen IPod hat, ich weiss nur, dass ich jedes Wort und jeden Taktschlag ganz genau mitbekomme. Das würde mich nicht einmal so wahnsinnig stören, wenn er nicht ständig mit seinem Fuss auch noch den «Takt angeben» würde. Besonders, weil dieses Wippen mit dem Fuss (sehr) weit weg vom eigentlichen Takt des Sounds ist. Doch schnell merke ich, dass dieser Herr nicht das einzige «Problemkind» in unserem Zug zu sein scheint. Lässig…

Meine Welt mit 16

man – glaube ich – schon fast eine Paranoia nennen. Braucht eine Ratte eigentlich auch ein Ticket, oder darf sie mich gratis erschrecken?

natascha.brazerol@punkt.ch

An komische oder abschätzige Blicke im öV habe ich mich langsam gewöhnt. Das muss wohl so sein. Etwas absurd wird es, wenn diese «Wotsch Schtress»-Blicke von einer – und jetzt halten Sie sich irgendwo fest – weissen Ratte kommen. Klein und süss, wenn möglich noch putzig? Dass ich nicht lache… Ok, in der Kapuze des Halters sieht sie nicht einmal sooo furchteinflössend aus. Aber ich bin eben eine «Ich-steh-auf-denStuhl»-Person, sobald ich dieses «härzige Tierli» im Umkreis von einem Kilometer nur schon vermute. Das könnte

Natascha Brazerol ist im 1. KV-Lehrjahr bei All-Media-Vermarkterin Publicitas und berichtet am Montag über ihre Erlebnisse als 16-Jährige.

«Braucht eine Ratte auch ein Ticket – oder darf sie mich gratis erschrecken?»

Also Frau Nörgeli

Das Kind hinter mir scheint fest entschlossen, meine kleine Panik-Attacke mit einem Achterbahn-Feeling anzureichern. Dieser kleine Nervsack rüttelt irgendwie ständig an meinem Stuhl rum. Jetzt gibt es nur noch einen Ausweg: Kampf-Meditieren. Ich versuche in mich zu gehen. Ein aussichtsloser Kampf. Die (zu) laute Stimme aus

dem Lautsprecher lässt mir das Blut in den Adern gefrieren. Widerwillig schaue ich mich um. Wirklich super. Alle sind noch da, alles ist so wie zuvor. Mit dem kleinen Unterschied, dass der «Chefmusiker» neben mir den Taktfuss gewechselt hat…

Leserfoto des Tages Herr Knuffels, der SceneKater! Dieses Wetter kann auch den stärksten Kater müde machen... Dani Süess

Wollten Sie Frau Nörgeli schon immer einmal loben oder in die Pfanne hauen? Also Frau Nörgeli nimmt Ihre Anregungen gerne entgegen. Per E-Mail an fraunoergeli@punkt.ch

Senden Sie eine MMS mit Foto und TEXT LESER sowie Angaben zu Bild und Person an 970 (1.50/MMS). Oder per E-Mail (Betreff Leserfoto) an leserfoto@punkt.ch. Die Bilder finden Sie auch auf www.punkt.ch

Leserbrief des Tages

Busenwunder? Kein Wunder…

Sie nennen Pamela Anderson ein Busenwunder! Der Duden meint zum Stichwort Wunder: Ausnahmeerscheinung, Geheimnis, Hexenwerk, Hexerei, Magie, Merkwürdigkeit, Rätsel, übernatürliche Erscheinung, wunderbare Begebenheit, Wundererscheinung, Zauberei, Zeichen; (geh.): Mirakel; (bildungsspr.): Mysterium, Phänomen Wie wir alle wissen, ist der besagte Busen keinem Wunder zuzuschreiben, sondern einem dieser Silikon-Doktoren in Hollywood. Eigentlich kann man im Falle Pamela Anderson nicht mehr von einem Busen sprechen, da es sich bei ihr schon eher um ein Kuheuter handelt. Das erklärt denn auch gleich den sonderbaren Inhalt ihres Schreibens an den künftigen Präsidenten der USA! Maja Schären

SMS-Feedback Sie wollen uns Feedback geben? Lob, Kritik oder Anregungen? Wir freuen uns darauf. Senden Sie einfach eine SMS (Betreff REDAKTION) mit Ihrem Text an die Nummer 970 (40 Rp./SMS).

Sags doch einfach schnell per SMS Du möchtest jemanden grüssen? Du suchst die geheimnisvolle Woman in Red aus dem Zug? Sende SALI und den Text an 970 (70 Rp./SMS).

Ihr zwei Bärner Giele, mir händ öis gescht abig troffe Kugelschreiber usw. mäldet öi doch mal apropos Seeleverwandschaft 0788214901 wo hanget im schaft ä grauä länge gummimantu mit gurt u druckchnöpf us dä 80er jahre? wäri super merci aunä zämä für nes sms vater von 2 mädchen in scheidung lebend sucht neue lebenspartnerin reg olten u umgebung 0763097029

eddy mer hend eus gfunde und ich will au gar nöm ohne dech a miner site si, egal wo mer send, du settsch wösse, i blieb a diner site, egal was chunnt. Kiss hey mi einzige engel messi für die zit mit dir und ich vergiss eusi zit nie. Ich ha nur wele säge ich bruch dich und lieb dich. Lg Limi vo BL. han dich schöni frau am

dunschtig am 22.15 in wetzike am bahnhof gse, häsch mi vom gleis 4 so fräch aglachet, mäld di doch mal bi mir. 079 314 18 98 Hey Andrina, aus chunt wider guet. Liebe di meeega fescht... küssli biiin MANN 40 sucht eine seriöse frau, die wie ich beruflich selbständig ist, zwecks aufbau gem. zukunft 0764713104

Hey min Spatz,danke das i di han und danke für die 8 mönet mit dir. Mir chönd alles schaffe mitenand, denn i glaub a üsi liebi! Dicke kuss vo dim bär. Strassenbauer ledig sucht nettes frolein aus dem AG zwischen 15 und 17 :-) 079 329 17 15

ey desy min chline engel bin so froh das es dich gitt bischmer total wichtig lyp disch kizh Hallo Rita vo Otelfinge en grues vom Danilo (zuzüger obig) Hey rick und naima dir sit äs

Postadresse: Media Punkt AG, Thurgauerstr. 60, Postfach, 8050 Zürich

schöns päärli. Ig hoffä dir blibät no lang zämä. Gruäss vo öiem homie tomy

hey doro du bisch sbeschte wo mir het chöne passiere! Dini fründschaft wo du mir schänksch isch nid säubschtverständlich! Merci für aus und ha di mega lieb! Lg h.

E-Mails: leserbrief@punkt.ch / leserfoto@punkt.ch

www.punkt.ch


14

dolce vita

Lexikon: Was ist ein Humidor? Tropisch feucht und geschmeidig sollen Zigarren sein, nicht trocken wie Zunder. Da sich aber kaum jemand ein Tropenhaus leisten kann, gibt es den Humidor. Der Humidor (humidus: Lateinisch für feucht) ist ein aus Hölzern oder anderen Materialien gefertigter Behälter, in dem Zigarren bei günstigen klimatischen Bedingungen gelagert werden können: einer relativen Luftfeuchtigkeit von 68 bis 75 Prozent und einer Temperatur von 18 bis 22 Grad Celsius. Dadurch behalten edle Zigarren wie die Bolivar (siehe Rubrik «Genuss») ihr volles Aroma und können über Jahre aufbewahrt werden.

Montag 24. November 2008

hotshot Bewerben Sie sich jetzt! Sie sind mindestens 18-jährig und wollen sich sexy stylen und professionell fotografieren lassen? Senden Sie Bild, Adresse und Angaben zu Ihrer Person mit dem Betreff HOTSHOT per MMS an 970 (1. 50 Fr. /MMS). Oder per E-Mail mit dem Betreff Hot Shot an hotshot@punkt.ch

Beauty: Tonic für das Männerhaupt Die Horrorvorstellung jedes Mannes: Haarausfall. Dass es gar nicht erst so weit kommt, dafür soll die neue Pflegeserie «Nivea For Men Hair Recharge» sorgen. Die Wirkstoffe Carnitin und Creatin fördern den Stoffwechsel in den Haarwurzeln und somit auch das Haarwachstum. Morgens und abends aufs trockene oder nasse Haar auftragen und in die Kopfhaut einmassieren. Erhältlich im Fachhandel: 150 ml, 14.90 Franken.

Monica (33) wünscht sich eine eigene Familie

Hot Shot www.punkt.ch

Name: Monica Alter: 33 Beruf: Sachbearbeiterin Hobbys: Salsa tanzen, Reisen, Sport Das mag ich: Fröhliche Menschen

Das hasse ich: Im Restaurant draussen rauchen zu müssen Bei diesem Mann werde ich schwach: Bei meinem super Schatz Mein grösster Wunsch:

Eine eigene Familie Hier findest du mich: Garufa Meine Kreditkarte überziehe ich für: Schuhe, Kleider – Weiberzeugs halt

Design: Glasvitrine für die kostbarsten Objekte

Edel: Edelstein-Ohrringe wie aus 1001 Nacht

Genuss: Aromat milde Bolivar-Ne

Eine Vitrine wie geschaffen für die schönsten Stücke der Sammlung: Die gläsernen «e_serie Container» von Kurt Erni sind ideal zum Präsentieren von Deko- und Designobjekten – alles ist gut sichtbar, ohne dass man die Stücke ständig abstauben muss. Ausserdem lassen sich kleine Lämpchen einbauen, die die ausgestellten Objekte beleuchten und so perfekt in Szene setzen.

Layla – so der Name dieser Schmuckkollektion – steht für Königin der Nacht: orientalisch, magisch und geheimnisvoll. Die nach ihr benannten Ohrringe bezaubern mit zwei geschliffenen Amethyst-Kugeln, die von glitzernden Brillanten begleitet werden. Mit diesem Schmuck am Ohr fühlt sich jede Frau wie eine Königin aus 1001 Nacht.

Erhältlich bei: Team by Wellis ab 5073 Franken

Erhältlich bei: Beyer für 4580 Franken

Die kräftigen Havannas Bolivar sind eine Homm Simón Bolívar, der im 19 dert gegen die spanisch herrschaft kämpfte. Die Kreation aus dem Hause heisst Legendarios und limitierten Auflage von für den Schweizer Mark Die Zigarre zeichnet sic einen vollen, aromatisc var-Verhältnisse milden


dolce vita 15

Montag 24. November 2008

partypics

Kaufleuten Campus Girls Calendar 20.11.08

Fotos: Stefan Birri

Ausgehen www.punkt.ch

MONTAG PARTYS

Fotos: Paolo Foschin i, Styling: Gorica

Atanasova

POP, ROCK Disco DJ Q-Bass, for gays and friends, 70s, 80s, 90s, Party Tunes, 23 Uhr, Club Aaaah!, Marktgasse 14

atische, euheit

s der Marke mage an 9. Jahrhunhe Koloniale jüngste e Bolivar wird in einer 2430 Kisten kt hergestellt. ch aus durch chen, für Bolin Geschmack.

Powered by

BLACK MUSIC R’n’B Mondays DJ Jermaine, Hip-Hop, R’n’B, Soul, 21 Uhr, Besame Mucho, Pfingstweidstrasse 6 Level the Vibes Boss Hi-Fi & guests, Reggae, Dancehall, 21 Uhr, Stall 6, Gessnerallee 8 Monday Night The Niceguys, Disco, Funk, Mash Up, 22 Uhr, X-tra, Limmatstrasse 118 JAZZ, LATIN, WORLD Tangotanzabend 21 Uhr, Club Silbando, Förrlibuckstr. 62 Latin Night Div. DJs, Latin, 18 Uhr, Nervous Event-Bar, Zurlindenstrasse 118 MIX Cool Monday DJs Muri, Kalabrese, 22 Uhr, Mascotte, Theaterstrasse 10

Erhältlich bei: www.premiumcigars.ch, Fünfer-Etui, 86 Franken.

Superstar – The Glamour Edition Live: Marco Fritsche, Gilles Tschudi, Hans Fehr u.a., Prominenten-Karaoke-Show, 19.30 Uhr, Labor Bar, Schiffbaustrasse 3

KONZERTE POP, ROCK The Bellrays (USA) Rock’n’Roll, Punk, 21 Uhr, Mata Hari Bar, Langstrasse 237 Monster Magnet (USA) Nebula (USA), The Pilgrim Fathers (GB), Rock, 20 Uhr, Rohstofflager, Duttweilerstrasse Toni-Areal JAZZ, LATIN, WORLD Vera Kaa & Band Blues, 21 Uhr, Albani Music Club, Steinberggasse 16, Winterthur Zen Funk Nik Bärtsch’s Ronin Ritual Groove Music, World, Funk, 21 Uhr, Bazillus, Ausstellungsstrasse 21 Son of Dave (GB) Blues, Rock, 20.45 Uhr, Hafenkneipe, Militärstrasse 12

ausgehtipp The Bellrays (USA) Hammerharter Powersoul The Bellrays aus Los Angeles kreuzen seit 1990 kantigen Punk-Rock mit Soul und Funk in einer Weise, die live ganz besonders Atem raubend ist. Sie stützen sich nicht auf verzerrte Bewegungsabläufe, ihre Musik ist verschwitzt, voller Hingabe und konzentriert sich auf Zutaten, die im Rock zeitlosen Wert haben. Heute, 21 Uhr, Mata Hari Bar, Zürich

4X2 S TIeCidKi HEapTpuyteanm

für H . im Kaufle 28.11 h. Infos auf in Züric kt.ch un www.p

So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword AUSGANG inkl. Ihrem Namen und Ihrer Adresse an 970 (CHF 1.–/SMS). Oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online. vpch.ch/PCH41324 (nur mit Mobiltelefon möglich). Teilnahmeschluss: Mittwoch, 26. November, 24 Uhr.

Konzerte 26.11. 26.11. 27.11. 28.11.

MIX Wolf Parade (CAN) 19.30 Uhr, Mascotte, Theaterstrasse 10

Veranstaltungen mit wurden mit gebucht. | Einträge in die Agenda und Promotionen auf www.eventbooster.ch | Keine Publikationsgarantie für kostenlose Grundeinträge | © Cinergy AG | Änderungen vorbehalten

innen: Zu gew

24.11. Monster Magnet | Zürich

29.11. 01.12. 01.12. 01.12. 01.12. 02.12.

BAP | Zürich Ayo | Basel Lauren Harris | Zürich Energy Stars for Free 2008 | Zürich Ayo | Zürich Orishas | Zürich Die Toten Hosen | Zürich The Game | Zürich Stereo MCs | Zürich Orishas | Zürich


16

people

Hammer des Tages

Kein Wort wechselten Boris Becker und seine Verflossene Sandy MeyerWölden, als sie bei der Eröffnung des Luxushotels «Atlantis» in Dubai aufeinandertrafen. Sie war als Moderatorin für eine TV-Sendung dort, er geschäftlich. Sandy soll aus Liebeskummer in den letzten Wochen fünf Kilo abgenommen haben. Was sie in Dubai erwartete, wird sie nicht sonderlich erfreut haben: Ihr Ex war nämlich mit seiner On/OffFreundin Lilly Kerssenberg unterwegs. «Meine beste Freundin», erklärte er. Glauben will ihm das keiner so recht.

Style Check

Spätestens seit Sie, liebe Salma Hayek, im Oktober Ihre Kurven in der Sendung «Wetten, dass...» in ein Dirndl zwängen mussten, wissen wir: Ihre Oberweite ist beachtlich. Keine Frage, Sie können es sich leisten, Dekolleté zu zeigen. Und in diesem schlichten, nachtblauen Kleid sehen Sie wirklich umwerfend aus. Tückisch scheint aber der knitternde Stoff des Kleidchens zu sein. Das gibt leider Abstriche in Sachen Glamour. (br)

Montag 24. November 2008

Das Komikerduo René Rindlisbacher und Sven Furrer tourt zurzeit mit «2proMüll» durch die

«Viele produzieren Dreck und sind auch

Sie sind momentan wieder als Müllmänner unterwegs. Wühlen Sie gern im Dreck? René Rindlisbacher: Natürlich, der Dreck ist viel spannender als die saubere Oberfläche. Wenn man unangemeldet zu Besuch kommt, ist eine Wohnung viel aussagekräftiger, als wenn der Gastgeber vorher alles aufgeräumt hat. Dreck ist aber nicht immer gleich Müll. Viele Leute produzieren irgendeinen Scheiss, sprich Dreck, und sind auch noch stolz darauf. Schauen sich auch echte Müllmänner das Programm an? RR: Ja, sogar sehr viele – und die halten auch nicht zurück mit der Kritik. Einer sagte uns: «Muesch luege, der Chef steht immer rechts.» Das haben wir dann natürlich angepasst. Jetzt stehe ich immer rechts. Kritik gibts auch von den Medien: Der Edelmais-Humor sei etwas naiv, die Witze sehr einfach gestrickt. RR: Diese Kritiken beziehen sich jedoch immer auf die

«Mit dem Namen ‹Edelmais & Co› haben wir uns wohl selber ein Ei gelegt.» René Rindlisbacher Komiker

TV-Show «Edelmais & Co», mit der unser Bühnenprogramm nichts zu tun hat. In einer Sketchshow musst du in 30 Sekunden einen Witz erzählen, das muss einfach gemacht sein. Sven Furrer: Natürlich findet ein Feuilletonist diese Art Humor nicht immer toll, aber die Sendung funktioniert, wir haben mehr als 400 000 Zuschauer. Stehen wir als Duo Edelmais auf der Bühne, ist unser Humor jedoch ganz anders, da gibt es politische Themen und versteckte Pointen.

Im Moment sieht man Sie auch in der Sendung «Die grössten Schweizer Hits», in der

Zu gew innen:

So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword EDELMAIS inkl. Ihrem Namen und Ihrer Adresse an 970 (1.50 Fr. /SMS). Oder nehmen Sie per WAP teil: http:// wapteilnahme-online.vpch.ch/PCH52691 (nur mit Mobiltelefon möglich). Teilnahmeschluss: Montag, 24. November 2008, 24.00 Uhr.

2X2 TICKET für d S Vorste ie Edelmais ll

ung vo m in Züric 27. Nov. h

Queen: Als Hippie am Strand

Salma Hayek an der «CNNHeroes»-Show in L.A. Bild: Keystone

Der Zuschauer macht diese Unterscheidung doch nicht. RR: Tatsächlich gibts oft Reaktionen wie: «Oh nein, ich habe Edelmais am TV gesehen, das mag ich mir nicht live anschauen.» Dann müssen wir erklären, dass wir auf der Bühne etwas ganz anderes bringen. Mit dieser Verwirrung haben wir effektiv zu kämpfen, da haben wir uns wohl selber ein Ei gelegt.

Heute wird eine Sammlung privater Bilder von Königin Elizabeth II versteigert. Auf einem Foto ist sie als Kind zu sehen, wie sie in Gummistiefeln im Schnee tollt. Unter den Fotos ist aber auch ein Schnappschuss der Monarchin aus den Siebzigern: Sie steht mit Schlaghosen, Blumenbluse und Strohhut am Strand (siehe Foto). Die seltenen Bilder der Königin stammen teilweise aus der Sammlung eines ehemaligen Dieners von Queen Mary, Elizabeths Grossmutter.

Die Queen ganz privat. Bild: Keystone

Leonardo DiCaprio: Einsam in Hollywood

Penélope Cruz: Brille von Woody Allen

Armer, reicher HollywoodStar Leonardo DiCaprio: Er bedauert, wenige enge Freunde zu haben. Weil er die meiste Zeit unterwegs sei, könne er keine Beziehungen knüpfen, sagte er einer russischen Zeitung. Sein Beruf bringe aber auch viele ungewöhnliche Begegnungen mit sich. Vor einem Jahr habe er mitten im brasilianischen Regenwald einen nackten Indianer getroffen, der ihn aus «Titanic» kannte, obwohl es nirgends einen Fernseher gab.

Schauspielerin Penélope Cruz konnte von ihrem Dreh für den Film «Vicky Christina Barcelona» ein ganz besonderes Souvenir nach Hause nehmen: Die Brille von Regisseur Woody Allen. «Er hat sie mir am letzten Tag geschenkt, ich hüte sie wie einen Schatz», sagte Cruz der Zeitschrift «Für Sie». Gleichzeitig gestand sie, dass sie trotz Erfolg immer noch von Selbstzweifeln geplagt werde: «Ich habe Riesenbammel vor Dreharbeiten.»


people 17

Montag 24. November 2008

Schweiz und kämpft gegen Vorurteile gegenüber dem Namen Edelmais

irgendeinen noch stolz darauf» Sie alte Filmausschnitte kommentieren. SF: Eine sehr einsame Arbeit. RR: Du sitzt alleine im Studio, bekommst ein Filmchen eingespielt, musst spontan etwas dazu sagen – und dann bleibt es einfach still und du fragst dich: «Mein Gott, war das jetzt lustig?» Und war es lustig? SF: Oft fiel einem schon beim Rauslaufen etwas Witzigeres ein. Aber so ist

das nun mal, du hast nur eine einzige Chance. RR: Als Komiker hast du ständig solche Zweifel. Du stehst schliesslich immer unter dem Druck, witzig sein zu müssen. Und in dieser Sendung bist du abhängig von dem, der deine Aussagen zusammenschneidet. Wenn du Pech hast, schneidet er die Pointe raus. Schauen Sie sich die Show an? RR: Wenn ich zuhause bin. Meine Familie schaut sie immer, die Kinder wollen ja mitreden können auf dem Pausenplatz, wenn am Montag Papis Kommentare diskutiert werden. SF: Und spricht dich jemand auf die Sendung an und du selber weisst nicht, welche Aussagen verwendet wurden, ist das peinlich. jeanette.kuster@punkt.ch

René Rindlisbacher (links) und Sven Furrer. Bild: RGB Photo

Amy Winehouse: Nur wegen Sex zusammen Nach eineinhalb Jahren Ehe will sich Skandal-Sängerin Amy Winehouse von ihrem Gatten Blake Fielder-Civil scheiden lassen. Gegenüber der britischen Zeitung «News of the World» sagte sie: «Es gibt für uns kein Zurück mehr. Wir waren nur wegen dem Sex zusammen.» Mittlerweile soll sich Winehouse gar damit abgefunden haben, dass Blake bereits eine neue Frau an seiner Seite hat: Das blonde Model Sophie Schandorff.

Tour: www.edelmais.ch

Victoria und David Beckham (links), Jada-Pinkett und Will Smith . Bild: Key

Spitzenverdiener im Doppelpack

Diese Power-Paare scheffeln laut «Forbes» Millionen Alleine sind sie millionenschwer, im Doppelpack noch viel, viel reicher. Wie jedes Jahr hat das amerikanische «Forbes Magazine» die Liste der bestverdienenden Glamour-Paare veröffentlicht. Am meisten Geld gescheffelt haben Sängerin Beyoncé Knowles und ihr Gatte, der US-Rapper Jay-Z. Das Duo, das dieses Jahr geheiratet hat, nahm offenbar satte 198 Millionen Franken ein. Auf dem zweiten Rang folgen Schauspieler Will Smith und seine Gattin Jada-Pinkett Smith. Das Power-Paar wurde dieses Jahr um rund 104 Millionen Franken reicher. Vergleichsweise mickrige 70 Millionen

konnten Victoria und David Beckham einsacken. Den Löwenanteil (50 Millionen) verdanken sie David Beckhams Wechsel zu Los Angeles Galaxy. Das Schauspielerpaar Angelina Jolie und Brad Pitt landete mit rund 40 Millionen Franken auf Platz fünf. Ebenfalls in den Top Ten sind Paare wie Nicole Kidman und Keith Urban, Gwen Stefani und Gavin Rossdale sowie Eva Longoria und Tony Parker. Die Liste berücksichtigt jenes Geld, das zwischen Juni 2007 und Juni 2008 mit verschiedenen Projekten verdient wurde.

Nena: Deutscher Kinderpreis Popsängerin Nena ist am Samstag mit dem Deutschen Kinderpeis ausgezeichnet worden. Die fünffache Mutter erhielt rund 15 000 Fran-

Schön bunt: Nena. Bild: Keystone

ken für ihr langjähriges Engagement für die Kleinen. «Der Preis bedeutet mir unglaublich viel», sagte die Musikerin, die seit den 90er-Jahren auch Kinderlieder-Alben aufnimmt. Ihr neuestes Projekt ist eine Privatschule, in der die Jungen und Mädchen selber entscheiden, was, wann und wie sie lernen. Am Schluss der Veranstaltung bekleckerten sich die anwesenden Kinder gegenseitig mit Farbe – und auch Nena bekam eine ziemliche Ladung ab.

Sexy und reich: Beyoncé mit Jay-Z. Bild: Keystone

Barbara Ryter


18

life&style

Il Divo Anfang April in Zürich Sie haben über 22 Millionen Alben verkauft und gehören damit zu den weltweiten Superstars: die vier Tenöre von «Il Divo». 2009 ist eine grosse Tournee geplant – mit Halt in Zürich, wie gestern bekannt wurde. «Il Divo» spielen am 8. April 2009 im Zürcher Hallenstadion. Tickets gibt es ab Donnerstag bei Ticketcorner.

The Beatles Vatikan vergibt Lennon Mit dem Ausspruch «Die Beatles sind berühmter als Jesus Christus» hatte John Lennon die katholische Kirche vor 40 Jahren schwer verärgert. Nun hat der Vatikan dem Beatles-Sänger offiziell vergeben – und sogar das «White Album» der Band gelobt.

Montag 24. November 2008

Matrosen-Look und eigener Elch Der Weihnachtswunschzettel: Heute von Catharina Steiner Bon Voyage

Silvester verbringe ich dieses Jahr in Los Angeles. Damit ich mich in der Stadt der Engel nicht verlaufe, wünsche ich mir vom Christkind den City Guide der Design-Fibel Wallpaper. Und einen Hollywoodstar natürlich! City Guide für 17 Franken im Buchhandel.

Bling-Bling

Am Schaufenster von Tiffany & Co. könnte ich mir wie Audrey Hepburn stundenlang die Nase plattdrücken. Doch bis mir jemand einen Einkaräter an den Finger steckt, bin ich mit diesem weihnachtlichen Bettelarmband glücklich. Silberarmband mit Anhängern für 1870 Franken bei Tiffany.

Blickfang Preis für Les Cotelettes Das Design-Trio Les Cotelettes gewann für seine witzigen, ironischen Schmuckkreationen den diesjährigen Blickfang-Designpreis. Die Messe lockte übers Wochenende 18 500 Besucher ins Zürcher Kongresshaus.

Schiff ahoi!

My Bonnie is over the ocean… Der Pin-Up-Look der 50er-Jahre ist derzeit mein Favorit. Das deutsche Label «Pony Mädchen» hat sich diesem Trend verschrieben und bietet sexy-verspielte Mode für Frauen, die irgendwie immer Mädchen bleiben. Blazer und Rock zusammen für ca. 255 Franken über www.ponymaedchen.de

Anzeige 68I:CI:GI6>CB:CIJC9B6G:@A>:7:G7:G<EGtH:CI>:G:C

& % ? 6 = G : 

9 > :  ? J 7 > A t J BH ID J G

Die Style-Redaktion verrät während zwei Wochen ihre Weihnachtswünsche. Den Anfang macht VIP-Kolumnistin Catharina Steiner.

Erleuchtung

Seit ich in Oslo war, bin ich ein Fan von norwegischem Design. Vor allem von «Northern Lighting», dem Label eines befreundeten Gestalters, Ove Rogne. Seine Elch-Lampe ist mein Gemütlichkeitsersatz für den nicht vorhandenen Kamin. Lampe «Moo» für 1710 Franken bei Lichthaus in Dübendorf.

31

96H:G;DA<G:>8=HI:H=DL":G:><C>H 9:G<:<:CL6GI# B:=G6AH(B>AA>DC:COJH8=6J:G>C 9:JIH8=A6C9!yHI:GG:>8=JC99:GH8=L:>O

30.01.2009 ZÜRICH KONGRESSHAUS 31.01.2009 SURSEE STADTHALLE TICKETS: 0900 552 225 (SFR 1.-/Min.) Infos und weitere Events unter www.topact.ch

© Stefanie Schnei

Polaroid Forever

der

Die deutsche Fotografin Stefanie Schneider macht wunderbar verträumte Aufnahmen mit abgelaufenen Polaroid-Filmen. Das Richtige für die noch kahlen Wände in meiner neuen Wohnung. Erhältlich in der Galerie Lumas in Zürich, www.lumas.ch, Preis auf Anfrage.


kino 19

Montag 24. November 2008

ZÜRICH ABATON

Heinrichstr. 269 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

a

James Bond 007: Quantum of Solace

15:00 18:00 21:00 | D 12/14 J.

10 High School Musical 3: Senior Year 14:15 17:15 | D 6/10 J. Mirrors 20:15 | D 16 J.

1

James Bond 007: Quantum of Solace

14:45 17:45 20:45 | D 12/14 J.

2 Max Payne 3

14:00 16:15 18:30 21:00 | D 16 J.

James Bond 007: Quantum of Solace

14:15 17:15 20:15 | D 12/14 J.

4 James Bond 007: Quantum of Solace 5 6 7

14:30 17:30 20:30 | Edf 12/14 J. Kung Fu Panda 14:30 | D 6/8 J.

Burn After Reading

17:30 20:30 | D 12/14 J. Wall-E 14:30 | D 6/8 J.

Waisenhausstr. 2-4 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

Mo/Mi 15:00 18:00 20:45 Di 14:45 17:30 | Edf 14 J.

1

Di 21:00 (mit Livemusik) | M 16 J.

2 3

1

15:00 18:00 21:00 | D 6/10 J.

Body of Lies

14:30 17:30 20:45 | D 16 J.

2 Kung Fu Panda 14:30 | D 6/8 J.

Gottfried-Keller-Str. 7 | 044 250 55 60 |

Religulous

3

Di/Mi 12:15 | Ed 16 J.

James Bond 007: Quantum of Solace

17:45 20:30 Mo/Di 14:45 | Edf 12/14 J.

Programm gültig bis: Mittwoch, 26. November 2008

7

13:30 16:00 18:30 | D 6/10 J.

Burn After Reading

21:00 | D 12/14 J. Wall-E 13:30 16:00 | D 6/8 J.

Burn After Reading

18:30 20:45 | Edf 12/14 J.

8 Body of Lies

14:30 17:30 20:30 | Edf 16 J.

9 Max Payne

14:45 17:45 20:30 | D 16 J.

14:00 17:00 Mo/Mi 20:00 | Edf 12/14 J.

Madagascar 2

Di 21:00 (Cine Card Night) | Edf

3

Mo/Mi 15:00 18:00 21:00 Di 14:30 17:30 20:00 | Edf 12/14 J.

Nights in Rodanthe

14:45 Mo/Mi 20:45 | Edf 12 J. La Bohème 17:45 | Id 16 J.

James Bond 007: Quantum of Solace

Di 20:15 | Edf 12/14 J.

1

FILMPODIUM

Qué tan lejos

15:00 17:00 21:00 | Odf 12 J.

Burn After Reading

14:15 17:15 Mo/Mi 20:15 Di 20:00 | Edf 16 J.

Nüschelerstr. 11 | 044 211 66 66 |

The Sound Barrier

19:00 | Edf 12/14 J.

ARTHOUSE NORD�SÜD Bienvenue chez les Ch‘tis

Mühlebachstr. 2 | 044 250 55 50 |

Gomorra

Weinbergstr. 9 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1

Burn After Reading

15:00 18:00 21:00 | Edf 12/14 J.

Mi 20:45 | Ed 12/14 J.

FROSCH STUDIO

Brunngasse 18 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1

Religulous

2 Bienvenue chez les Ch‘tis

3

METROPOL

Tausend Ozeane

14:30 17:30 20:30 | D 12/14 J. Elegy 14:45 17:45 20:45 | Edf 12/14 J.

4 5 The Art of Negative Thinking

14:00 16:15 18:30 20:45 | Od 12/14 J.

14:30 17:30 20:30 | Fd 12 J.

Badenerstr. 16 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1

Kalkbreitestr. 3 | 044 241 92 53

Wolke Neun 15:00 | D 16 J. Leergut - Vratné Lahve

18:00 20:30 | Odf 12 J.

17:15 | Od 16 J.

Mamma Mia! The Movie

XENIX

20:15 | Edf 6/10 J.

Kanzleistr. 56 | 044 242 04 11 | www. xenix.ch

RIFFRAFF

Pierrot le fou 17:00 | Fd The Small Town 19:15 | Od À double tour 21:15 | Fe Die kleinen Strolche Our Gang Mi 14:30 | D

Neugasse 57-63 | 044 444 22 00 |

Gomorra

15:00 18:15 21:00 | Idf 16 J.

2 Non pensarci

15:00 19:00 21:15 | Idf 12/14 J.

PATHÉ DIETLIKON KINOPROGRAMM VOM 24. NOVEMBER BIS 26 . NOVEMBER 2008 0900 101 202 (CHF 0.50/min) Dauer 1:40; mit Mark Wahlberg; D 14.00/17.00/20.00 Dauer 2:08, ab 14/12 Jahren; mit Leonardo DiCaprio, Russel Crowe D 14.30/17.30/20.30; Edf 17.00/20.00

LA FIDANZATA DI PAPÀ

Dauer 1:29, ab 12 Jahren; mit Massimo Boldi; Id 15.30/18.00/20.45

ULAK

Dauer 1:38, ab 12 Jahren; mit Melis Birkan, Feride Çetin; Td 18.00

QUANTUM OF SOLACE

1)

Dauer 1:46, ab 14/12 Jahren; mit Daniel Craig, Judi Dench D1) 15.00/18.00/21.00; D 17.00/20.00; Edf 14.30/17.30/20.30 *Begleitung der Eltern empfohlen; 1)auf der grössten Leinwand von ZH!

14:00 16:15 18:30 21:00 | Edf 12/14 J.

2 Nordwand

14:30 17:30 20:30 | D 12/14 J.

Desert - Who is the Man?

UTO

Body of Lies

2 3 Avanak kuzenler

1

Happy New Year

15:15 18:30 20:45 | CH 16 J. Silent Light 15:15 20:30 | Odf 16 J. 18:45 | Od 12/14 J.

17:45 20:45 | Edf 16 J. Nordwand 17:15 20:15 | D 12/14 J.

BODY OF LIES

Vortrag: Laufende Venedigbilder 1896 - 2006 Mi 19:00 | D Summertime

ARTHOUSE PICCADILLY

CAPITOL

1

Mo 20:45 | E

Di 20:45 | Edf 12 J.

15:00 18:00 20:30 | Fd 12 J.

4

PLAZA

MAX PAYNE

Hobson‘s Choice Di 18:15 | Animal Crackers

3

Badenerstr. 109 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

Mo 18:15 | E 12/14 J.

The Passionate Friends

14:30 18:00 20:30 | CH 12 J.

15:00 18:00 20:45 | Idf 16 J.

2 Der Baader-Meinhof Komplex 14:00 17:15 20:30 | D 16 J.

2 James Bond 007: Quantum of Solace

Nägelihof 4 | 044 250 55 10 |

14:15 17:15 20:15 | Edf 12/14 J.

5

James Bond 007: Quantum of Solace

4 Body of Lies

Limmatquai 16 | 044 250 55 20 |

14:30 17:30 20:15 | D 12/14 J.

1

ARTHOUSE MOVIE

James Bond 007: Quantum of Solace

4 James Bond 007: Quantum of Solace

CORSO

Theaterstr. 10 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

Filth and Wisdom

2 Happy New Year

20:45 | D 12/14 J.

14:15 17:15 20:15 | D 12/14 J.

15:00 18:00 20:30 | Edf 12/14 J. Kleiner Sonntag Mo 12:15 | CH

James Bond 007: Quantum of Solace

6 High School Musical 3: Senior Year

kino www.punkt.ch

ARTHOUSE LE PARIS

17:30 | Edf 6/10 J.

Altersangaben: z.B. 12/14 J. = gesetzliches/empfohlenes Mindestalter. Bei Kindern bis 12 Jahre Erwachsenenbegleitung empfohlen, ab 21 Uhr obligatorisch. Vorstellungen mit Ende nach 24 Uhr generell erst ab 18 Jahren.

Änderungen vorbehalten | © Cinergy AG

Lemon Tree – Etz Limon

14:15 16:30 18:45 21:00 | Odf 12/14 J.

Mamma Mia! The Movie

15:00 | D 12 J.

9 Krabat 14:15 20:15 | D 12 J. High School Musical 3: Senior Year 17:15 | Edf 6/10 J.

Mühlebachstr. 2 | 044 250 55 30 |

Max Payne

16:30 18:45 21:00 | Edf 16 J.

6 Im Winter ein Jahr

ARTHOUSE COMMERCIO

ARENA FILMCITY

Bienvenue chez les Ch‘tis

8 Mamma Mia! The Movie

14:45 17:45 20:45 | D 12/14 J. Wall-E 14:00 | D 6/8 J.

Otona no miru ehon

Sihlcity | 0900 912 912 (1.- Min./Anr.) | www.arena.ch

Marcello Marcello

Burn After Reading

James Bond 007: Quantum of Solace

High School Musical 3: Senior Year 14:15 | D 6/10 J. Body of Lies 17:15 20:15 | D 16 J. 4 Krabat 14:00 17:00 20:00 | D 12 J.

17:30 20:30 | Idf 6/10 J.

18:00 21:00 | D 12/14 J.

Brideshead Revisited

ABC

b Body of Lies

14:30 17:30 20:30 | Edf 16 J.

ARTHOUSE ALBA

Zähringerstr. 44 | 044 250 55 40 | www.arthouse.ch

James Bond 007: Quantum of Solace

14:45 17:45 20:45 | Edf 12/14 J.

CINÉ DELUXE ab 18 Jahren QUANTUM OF SOLACE

Dauer 1:46; Edf 17.30 + Mo/Mi 20.30

WEITERE FILME UNTER: www.pathe.ch/dietlikon

NEBEN IKEA BEIM BRÜTTISELLER KREUZ

Impressum Auflage gesamt 370 000 (Regionalausgaben in Zürich, Basel, Bern, St. Gallen und Luzern) Erscheint Montag – Freitag Herausgeberin Media Punkt AG, Zürich CEO Caroline Thoma Chefredaktor Rolf Leeb Verlag und Redaktion Media Punkt AG, Thurgauerstrasse 60, Postfach, 8050 Zürich www.punkt.ch Verlag 058 680 45 00 Fax. 058 680 45 01 E-Mail verlag@punkt.ch, anzeigen@punkt.ch vertrieb@punkt.ch, online@punkt.ch

Divine Comedy

Redaktion Fax. E- Mail

058 680 45 35 058 680 45 36 redaktion@punkt.ch

Redaktion St. Gallen Kornhausstrasse 3, Postfach 1324, 9001 St. Gallen, Tel: 071 222 35 53, E-Mail: redaktion.stgallen@punkt.ch Redaktion Basel Drahtzugstrasse 22, 4057 Basel, Tel: 058 680 45 84, E-Mail: redaktion.basel@punkt.ch Redaktion Bern Fabrikstrasse 7, Postfach 7262, 3012 Bern, Tel: 058 680 45 92, E-Mail: redaktion.bern@punkt.ch Redaktion Luzern Winkelriedstrasse 47, 6003 Luzern, Tel: 058 680 45 88, E-Mail: redaktion.luzern@punkt.ch Druck Vorarlberger Medienhaus, Mittelland Zeitungsdruck AG Vertrieb Media Punkt AG, Thurgauerstrasse 60, 8050 Zürich Tel: 058 680 45 00, E-Mail: vertrieb@punkt.ch Nachrichtenagenturen Schweizerische Depeschenagentur SDA, Sportinformation SI Bildagentur Keystone


20

tv

PRO7 Der Seewolf 20.15 Uhr, (D 2008), TV-Drama, Regie: Christoph Schrewe, Mit: Thomas Kretschmann, F. Stetter

Nach einem SchiďŹ&#x20AC;sunglĂźck wird Humphrey van Weyden durch den Schoner ÂŤGhostÂť gerettet, der unter dem brutalen Kommando von Wolf Larsen steht. Der Kapitän weigert sich, van Weyden an Land abzusetzen und so spitzt sich die Situation zwischen den beiden Rivalen immer mehr zu. TV-Zweiteiler nach dem Roman von Jack London. Zweiter Teil Di, 25. Nov, 20.15.

SAT.1 PlĂśtzlich Prinzessin 2 20.15 Uhr, (USA '04), Romantische KomĂśdie, Regie: Garry Marshall, Mit: Anne Hathaway, Julie Andrews

Vor fßnf Jahren hat sich Mia vom hässlichen Entlein zur bildhßbschen Prinzessin gewandelt. Doch den Thron von Genovia kann Mia erst besteigen, wenn sie einen passenden Gatten ehelicht. Die Adels-Schmonzette aus dem Hause Disney lässt Herzen hÜher schlagen, ist aber absolut keimfrei und garantiert ßberzuckert.

 

    

  !#"'"$ $%"$ & %

       

!,+!/ &- &..( !*#!))!$& !" !, !+"+%*!(   #'%-## +%*(-)   !" !, !+"+%*!( %&"!!%$%& """!$)'$ & 





  $"   (&*!! *

Montag 24. November 2008

SF1

SF2

ARD

ZDF

ORF1

15:15 Giacobbo/MĂźller, Late Service Public 16:05 Der WinzerkĂśnig, Gute Zusammenarbeit 16:55 Wege zum GlĂźck 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5gegen5 18:40 glanz & gloria 18:59 Tagesschau-Schlagzeilen 19:00 Schweiz aktuell 19:25 SF BĂśrse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo 20:05 1 gegen 100 Moderation: Susanne Kunz 21:05 Puls Moderation: Nicole Westenfelder, Themen u.a.: Strahlende Tomografen, Gehhilfen 21:50 10vor10 Moderation: Stephan Klapproth 22:15 Meteo 22:20 ECO Moderation: Reto Lipp, Thema u.a.: Ratingagenturen in der Kritik 22:50 DOK: In falscher Erwartung Von HoďŹ&#x20AC;nung und VerzweiďŹ&#x201A;ung rund um die Leihmutterschaft 23:50 Tagesschau

15:10 King of the Hill 15:35 Roboclip Selection 15:45 Der rosarote Panther 16:05 LazyTown â&#x20AC;&#x201C; Los geht's 16:30 Martin Morge 16:40 Dokter Fieberbei 17:15 Die Simpsons 17:40 My Name Is Earl 18:15 Stacked 18:40 One Tree Hill 19:30 Alle lieben Raymond 20:00 The Starter Wife â&#x20AC;&#x201C; Alles auf Anfang 2/6 20:45 Dr. House Im Kopf von House 21:40 Mistresses â&#x20AC;&#x201C; Der Club der Geliebten Folge 2/6 22:35 sportaktuell Moderation: SteďŹ&#x192; Buchli 23:05 Nip/Tuck â&#x20AC;&#x201C; SchĂśnheit hat ihren Preis Cindy Plumb 00:05 Pieces of April â&#x20AC;&#x201C; Ein Tag mit April Burns (USA 2003) Drama von Peter Hedges mit Katie Holmes, Patricia Clarkson

15:00 Tagesschau 15:10 Sturm der Liebe 16:00 Tagesschau 16:10 Nashorn, Zebra & Co., Babys in Hellabrunn 17:00 Tagesschau um fĂźnf 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:25 Marienhof, Personen: 18:50 Grossstadtrevier, Hamburger Helden 19:50 Das Wetter 19:55 BĂśrse im Ersten 20:00 Tagesschau 20:15 Die Anwälte Dämmerung 21:00 Die Bagdad-Bahn Istanbulâ&#x20AC;&#x201C;Bagdad, 2/2 21:45 FAKT Moderation: Thomas Kausch 22:15 Tagesthemen Moderation: Caren Miosga 22:43 Das Wetter 22:45 Beckmann Gäste u.a.: Gloria FĂźrstin von Thurn und Taxis, Alexander Graf von SchĂśnburg 00:00 Nachtmagazin 00:20 Dittsche

15:00 heute â&#x20AC;&#x201C; Sport 15:15 Tierische Kumpel, Zoogeschichten zwischen Rhein und Ruhr 16:00 heute â&#x20AC;&#x201C; in Europa 16:15 Wege zum GlĂźck 17:00 heute â&#x20AC;&#x201C; Wetter 17:15 hallo deutschland 17:45 Leute heute 18:00 SOKO 5113, Endstation HoďŹ&#x20AC;nung 19:00 heute 19:20 Wetter 19:25 WISO 20:15 TodsĂźnde (D 2008) TV-Krimi von Matti Geschonneck mit Hanns Zischler, Lisa Maria PotthoďŹ&#x20AC;, Klaus Ofczarek 21:45 heute-journal Moderation: Claus Kleber 22:12 Wetter 22:15 Jagd im Eis (ISL '06) Thriller von BjĂśrn Br. BjĂśrnsson mit Th. LeĂł Gunnarsson, Anita Briem 23:50 heute nacht Moderation: Annika de Buhr 00:05 Frozen Angels Die Zukunft der FortpďŹ&#x201A;anzungsindustrie

15:05 Bezaubernde Jeannie 15:25 Eine schrecklich nette Familie 15:50 Hallo Holly 16:10 ZIB Flash 16:15 Gilmore Girls 17:00 Jim hat immer Recht! 17:20 Malcolm mittendrin 17:40 Die Simpsons, Die erste Liebe/Geächtet 18:30 Anna und die Liebe 18:55 ZIB Flash 19:00 Scrubs 19:30 Mein cooler Onkel Charlie 20:00 ZIB 20 20:07 Wetter 20:15 C.S.I. Miami Sie dĂźrfen die Braut nun tĂśten 21:05 Desperate Housewives Namen 21:45 ZIB Flash 21:55 Men in Trees Tierische Talente 22:40 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Verbrechen im Visier Kriegsverbrechen 23:25 Dexter Rot wie Blut 00:20 ZIB 24

ORF2

PRO7

SAT.1

RTL

RTL2

15:10 Sturm der Liebe 16:00 Die Barbara Karlich Show, Casanova, du weiss nicht, was du anrichtest 17:00 ZIB 17:05 Heute in Ă&#x2013;sterreich 17:40 Herbstzeit 18:30 Konkret: Das Servicemagazin 18:50 Infos und Tipps 19:00 Bundesland heute 19:30 Zeit im Bild 19:49 Wetter 19:55 Sport 20:05 Seitenblicke 20:15 Die Millionenshow Quizshow, Moderation: Armin Assinger 21:10 Thema 22:00 ZIB 2 22:30 Kulturmontag mit art.genossen Kunst, Kapital und Krise 00:00 Fallen (D/A 2006) KomĂśdie von Barbara Albert mit Nina Proll, Birgit Minichmayr, Ursula Strauss, Kathrin Resetarits

14:00 We are Family! So lebt Deutschland 15:00 Lebe Deinen Traum! Jetzt wird alles anders 16:00 U20 â&#x20AC;&#x201C; Deutschland, Deine Teenies 17:00 taďŹ&#x20AC; 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons, Die erste Liebe 18:40 Die Simpsons, Geächtet 19:10 Galileo, Jubiläumswoche: 10 Jahre Galileo 20:15 Der Seewolf (D '08) TV-Drama von Christoph Schrewe mit Thomas Kretschmann, Florian Stetter, Petra SchmidtSchaller, 1/2 22:15 Supernatural Das Gemälde 23:15 TV total Moderation: Stefan Raab, Gäste: Max Mutzke, Roller Girlz, Uwe Scheu 00:10 Galileo Mystery Die Kraft des Geistes 01:00 Supernatural Das Gemälde

15:15 Richterin Barbara Salesch 16:10 Richter Alexander Hold 17:05 Niedrig und Kuhnt 17:30 Niedrig und Kuhnt â&#x20AC;&#x201C; Kommissare ermitteln 18:00 Das Sat.1-Magazin, Moderation: Annika Kipp 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Lenssen & Partner 19:30 K 11 â&#x20AC;&#x201C; Kommissare im Einsatz 20:00 Sat.1 Nachrichten Moderation: Peter Limbourg 20:15 PlĂśtzlich Prinzessin 2 (USA 2004) Romantische KomĂśdie von Garry Marshall mit Anne Hathaway, Julie Andrews, Chris Pine 22:30 Joya rennt 22:50 Joya reist 23:00 Celebrations 23:30 Nip/Tuck â&#x20AC;&#x201C; SchĂśnheit hat ihren Preis Antonia Ramos 00:30 Forbidden TV

15:00 Mitten im Leben! 16:00 Mitten im Leben! 17:00 112 â&#x20AC;&#x201C; Sie retten dein Leben 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv â&#x20AC;&#x201C; Das Magazin 18:30 EXCLUSIV â&#x20AC;&#x201C; Das StarMagazin 18:45 RTL Aktuell 19:03 RTL Aktuell â&#x20AC;&#x201C; Das Wetter 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten 20:15 Wer wird Millionär? Moderation: GĂźnther Jauch 21:15 Bauer sucht Frau Kuppelshow, Moderation: Inka Bause 22:15 Extra â&#x20AC;&#x201C; Das RTLMagazin Moderation: Birgit Schrowange 23:30 30 Minuten Deutschland Väter im Kreissaal 00:00 RTL Nachtjournal Moderation: Ilka EssmĂźller 00:27 Das Wetter 00:35 10 vor 11

15:10 Yu-Gi-Oh! GX 15:30 My Pokito 15:40 Naruto 16:10 Tom und Jerry 16:30 Full House 17:00 Still Standing, Das Geheimnis/Der Herr des Ringes 18:00 Immer wieder Jim, Die VerďŹ&#x201A;ixte Cassette/Cheryls gutes Herz 19:00 HĂśr' mal, wer da hämmert!, Familienbande/Fussball ist unser Leben 20:00 RTL II News Nachrichten 20:15 Die KochproďŹ s â&#x20AC;&#x201C; Einsatz am Herd 5-Sterne Campingplatz ÂŤCampinoÂť 21:15 Die KochproďŹ s â&#x20AC;&#x201C; Einsatz am Herd Restaurant ÂŤFreie SchwimmerÂť 22:15 Californication SchnĂśder Mammon 22:55 Dexter Spuren der Vergangenheit 00:00 RTL II News 00:10 Akte Mord Ein Sommertag am See /

K1

VOX

ARTE

3SAT

3+

15:05 King of Queens 16:05 kabel eins news 16:15 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; Jetzt bauen wir! 16:45 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; so leben wir Deutschen 17:45 Abenteuer Leben â&#x20AC;&#x201C; täglich Wissen 18:45 Das Fast Food-Duell â&#x20AC;&#x201C; Spitzenkoch gegen Lieferservice 19:25 Achtung Kontrolle! Einsatz fĂźr die OrdnungshĂźter 20:15 Good Vibrations â&#x20AC;&#x201C; Sex vom anderen Stern (USA 2000) KomĂśdie von Mike Nichols mit Garry Shandling, Annette Bening, John Goodman 22:20 Desperate Measures (USA 1997) Thriller von Barbet Schroeder mit Michael Keaton, Andy Garcia, Brian Cox 00:20 Angel â&#x20AC;&#x201C; Jäger der Finsternis Seelenlos 01:17 Late News 01:20 Forbidden TV

13:00 Everwood, Das Thanksgiving Dinner 14:00 WildďŹ re, Die letzte Spritztour 15:00 Geld zu verschenken 16:00 Wildes Wohnzimmer 17:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Wissenshunger 19:00 Das perfekte Dinner, Tag 1: Annemarie/ KĂśln 19:50 Unter Volldampf, Tag 1: Restaurant ÂŤHeinrichsÂť in LĂźbeck 20:15 CSI:NY Schrot und Kern 21:10 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Verbrechen im Visier Todesengel 22:05 Shark RussenmaďŹ a 23:05 The District â&#x20AC;&#x201C; Einsatz in Washington Nachtschicht 00:00 vox nachrichten 00:20 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Verbrechen im Visier Todesengel 01:15 Shark RussenmaďŹ a

5:00â&#x20AC;&#x201C;19:00 Ăźber Satellit /Digital 13:00 Baukunst 13:30 Chic 14:00 WunderWelten 14:50 Die letzte Metro (F 1980) Drama mit Catherine Deneuve 16:55 Vulkan der Meerestiefe 17:40 Hinter den Mauern von... 18:10 WunderWelten, Indien 19:00 Zug-Geschichten, Vietnam 19:45 ARTE Info 20:00 ARTE Kultur 20:10 ARTE Meteo 20:15 Die Spurensucher Soldaten und die Kunst, 1/8 21:00 Fellinis Casanova (I/USA 1976) Drama von Federico Fellini mit Donald Sutherland 23:30 Jung und romantisch Der Pianist Yundi Li 00:25 Der Fuhrmann des Todes (S 1921) StummďŹ lm-Drama von Victor SjĂśstrĂśm mit Hilda BorgstrĂśm

15:30 Strom der GĂśtter, Strom der Tränen 16:15 einfachluxuriĂśs â&#x20AC;&#x201C; zwei Frauen unterwegs 17:00 Burgen, SchlĂśsser und Naturparks 17:15 Natur im Garten 17:45 schweizweit 18:00 Die Goldmacher, 300 Jahre Hartporzellan aus Europa 18:30 nano 19:00 heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Im Namen des Kindes Letzte HoďŹ&#x20AC;nung im Scheidungskrieg 21:00 Die Freiheit im Sattel Reiten wie im Wilden Westen 21:30 hitec Schwimmende Städte 22:00 ZIB 2 22:25 Vis-Ă -vis Gast: Elke Heidenreich 23:25 Internationales Filmfestival Mannheim-Heidelberg 2008 00:10 10 vor 10

13:15 McLeods TĂśchter, Erste Hilfe 14:00 Swiss DayQuiz 17:00 Immer wieder Jim, Die kleinen Laster 17:30 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Das Verbrechen im Visier, Lebenszeichen 18:25 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, Das Wunschkind 19:20 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, Nachtschicht 20:15 Bauer, ledig, sucht... 21:45 Upps! â&#x20AC;&#x201C; Die Pannenshow 22:40 Navy CIS Wenn Tote sprechen 23:25 SwissQuiz 2Night

Made by Teleboy.ch Š by Cinergy AG TV-Programm www.punkt.ch


media 21

Montag 24. November 2008

youtube

Nintendo Wii: Baby hat Freude Dass auf der Wii zu spielen Spass machen kann, ist klar. Auch anderen zuschauen kann lustig sein. Was dieses Baby allerdings dazu bringt, jedes Mal laut herauszulachen, wenn der Vater den virtuellen Golfball

schlägt, bleibt unklar. Aber den Usern scheint es zu gefallen, denn das Video hat schon über 14 Millionen Views. (mrg)

Video www.punkt.ch

Troy & Co: In Serie landen sie im Bett Heute läuft die neue Staffel «Nip/Tuck» mit Sex-Maniac Christian Troy auf SF2 an. Er ist nicht der einzige Serien-Sexsüchtige. Kaum eine Serie kommt ohne Sex aus, manche leben sogar davon. Zum Beispiel «Nip/Tuck». Ab heute können wir Sean McNamara und Christian Troy wieder bei Facelifting, Brustvergrösserung und Fettabsaugung über die Schultern schauDavid Duchovny spielt Hank Moody. Bild: Keystone

dvd

en. Mindestens so wichtig wie die Operationen sind aber Troys Sexgelüste. Er nimmt, was kommt: Sei es die schöne Blonde, die Brünette aus der Bar – oder Mutter und Tochter gleichzeitig. Nicht minder aktiv im Bett ist Hank Moody aus Julian McMahon als Christian Troy. Bild: Keystone

re und kann sich einfach für keinen Mann entscheiden. Die Nymphomanin hat einiges gemein mit Edie Britt aus «Desperate Housewives». Der vollbusigen Blondine ist jedes Mittel recht, um zum Ziel zu kommen – und nicht selten nutzt sie dazu die Waffen einer Frau.

«Californication». Er lebt die «Fornication», zu Deutsch «Unzucht», mit Leib und Seele aus. Als Autor hingegen hemmt ihn eine Schreibblockade. Leider müssen wir momentan noch auf die nächste Staffel MoodyAbenteuer warten. Gerade gestartet ist dafür die Serie «Mistresses» und auch hier gibt es eine Sexsüchtige: Die hübsche Jessica hopst von einem Bett ins ande-

«Nip/Tuck», montags, 22.50 Uhr, auf SF2.

Nicollette Sheridan ist Edie Britt. Bild: Keystone

Shelley Conn mimt Jessica. Bild: Getty Images

christina.varveris@punkt.ch

Horror: Zombies vor der Handkamera

Rec

mit Manuela Velasco, Ferran Terraza Impuls, 75 Min Bewertung:

Die Fernsehmoderatorin Angela und ihr Kameramann wollen eine Nacht lang den Alltag der Männer einer Feuerwehrwache dokumentieren. Doch dann werden sie in einem Mietshaus plötzlich von einer Frau attackiert. Eine Flucht ist nicht mehr möglich – die Polizei hat das Gebäude unter Quarantäne gestellt. Zombiefilm mit Wackelkamera à la «Blair Witch Project», der beim Zuschauer Klaustrophobie verursacht.

game

web

Das neue Command & Conquer überzeugt durch meisterhaft animierte Gebäude und Effekte. Dies hat seinen Preis, ist das Game doch ein wahrer Speicherfresser. Dafür gibts maximalen Spielgenuss in HD-Qualität. Red Alert 3 lässt sich im Kampagnen- und im LANModus spielen. (pas)

«Computer says no». Mit dieser Aussage begeistert David Williams alias frustrierte Reisebüromitarbeiterin «Carol Beer» alle Fans der Comedy-Serie «Little Britain». Und weil man vom trockenen Humor der Briten einfach

C&C: Schon wieder Alarmstufe Rot

«Little Britain»: Satire im Netz

Command & Conquer

Electronic Arts PC (89 Franken), Xbox (98 Franken) Bewertung:

www.bbc.co.uk Screenshot: «.ch»

nicht genug bekommen kann, gibt es jetzt auf der Website der BBC eine eigene «Little Britain»Plattform mit zahlreichen News, Hintergrundinformationen zur Serie, Videos und auch Interviews. (wil)


22

rätsel

Montag 24. November 2008

20.– 100.– 500.– 1000.– 20.– Wortspiel 4230 Franken 50.–

2000.–

100.– 20.– 300.– Sudoku leicht 6 9 2 3 8

4 1 9 8 2 6

50.–

2

7

7 9 5

3 4

Wir suchen «bekannte Filme»!

6 9

3 4 8 1

Täglicherr SMS-Tipp START HINT an 970 ((CHF 0.70 pro SMS)

8 3 9 7 5

6

8

2 3 6 5 2 7 1 4

50.–

Hinter 13 Feldern haben wir Wörter versteckt. Lösen Sie als erster eines der gesuchten Felder auf, gehört Ihnen der entsprechende Betrag, unter dem das Wort versteckt ist!

20.–

Infodienst Senden Sie GELOEST an die 970, um die gelösten Wörter per SMS zu erhalten! (CHF 0.50/Anfrage)

Sudoku schwer 1

Wir suchen «bekannte Filme»! (Bsp.: Rain Man)

6

7

1 4 7 3

3 8 2 9

2

Teilnahmeschluss 30.11.2008, 24.00 Uhr. Lösung kann aus mehreren Wörtern bestehen. Sie erfahren sofort, ob Sie gewonnen haben! Die Nutzung techn. Hilfsmittel (Dialer etc.) ist bei der Teilnahme ist untersagt. Die Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmung führt zum sofortigen Ausschluss von der Teilnahme- bzw. Gewinnberechtigung.

Teilnahme per SMS Schicken Sie WAND gefolgt von Ihrer Lösung an die 970 (CHF 1.50/SMS). Bsp.: WAND RAIN MAN an die 970.

Täglicher Supertipp: jetzt Vorsprung sichern! START HINT an 970 (CHF0.70/SMS)

Alternativ Sie können auch chancengleich mit Ihrem Mobiltelefon unter 0848 844 000 (8 Rp./Min plus allfällige Mobilfunkgebühren) teilnehmen.

Kakuro mittel 10

14

Freitag…

12

22

27

28

32

11

6 4 27

30 21

6

35 4 17

9

10 34

24 3

5

7

17 23

12 9

7 7

6

18

7

20 12

13

20

26

7

Kreuzworträtsel Gewinnen Sie eine Hotelübernachtung

10

8 7 2 5 3 9 4 6 1

1 9 3 4 8 6 5 2 7

6 5 4 7 1 2 8 3 9

9 8 1 3 2 5 6 7 4

2 4 7 9 6 1 3 5 8

3 6 5 8 7 4 1 9 2

4 2 6 1 5 7 9 8 3

5 1 8 2 9 3 7 4 6

7 3 9 6 4 8 2 1 5

Sudoku leicht

5 6 2 7 9 3 4 8 1

3 8 4 1 2 5 9 6 7

9 1 7 8 6 4 2 3 5

8 9 5 4 3 1 7 2 6

2 3 1 9 7 6 5 4 8

4 7 6 5 8 2 3 1 9

1 2 3 6 5 9 8 7 4

7 4 9 3 1 8 6 5 2

6 5 8 2 4 7 1 9 3

Sudoku schwer

17

4

17

13

19

16

9 8 4 11 2 1 3 4 2 1 2020 8 3 8 1622 9 2 4 7 32 23 6 9 2216 9 7 1013 9 15 1 7 5 2618 9 1 6 16 9 2317 8 9 7 20 9 8 27 8 9 6 4 16 3 2 16 14 22 7 6 9 32 8 2 9 7 23 9 8 6 11 3 1 7 32

16 17

6 9 8 2 7

21 27

8 9

16

4 2 3 1 6

Kakuro mittel

Täglich 50 Fr. zu gewinnen oder als Wochenpreis

1 x eine Übernachtung im Romantik Seehotel Sonne in Küsnacht ZH

für 2 Pers. inkl. 5-Gang-Überraschnungsmenu und Frühstück im Wert von

509 Franken. Als glücklicher Gewinner des dieswöchigen Preises werden Sie von uns beschenkt. Mit unserem Gutschein im Wert von 509 Franken laden wir Sie dazu ein, romantische Augenblicke und köstliche Momente im Romantik Seehotel Sonne zu verbringen. Der Gewinn beinhaltet eine Übernachtung, inkl. Frühstück im Seezimmer mit wunderschönem Seeblick, ein 5-Gang-Überraschungsmenu in der Sonnengalerie für 2 Personen, exkl. Getränke, Überraschung bei Anreise auf Ihrem Zimmer, ZüriCard für 24 Stunden. Buchung zur Einlösung des Packages nach vorheriger Verfügbarkeitsabfrage, gültig für 18 Monate. www.sonne.ch

Per SMS Schicken Sie PUNKT, Lösungswort, Name & Adresse an 970 (CHF 1.–/SMS). Per Telefon 0901 560 001 (CHF 1.–/Anruf). Per WAP http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51511 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon) Teilnahmeschluss heute um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Rechtsweg ausgeschlossen. Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Lösung 20.11. NEURAL

Gewinner vom 20.11. (50 Franken): Reto Pfister, Menziken


sport 23

Montag 24. November 2008

Sutter: «Eine gewisse ­Absicht war vorhanden»

Anzeige TEMPORÄR- + DAUERSTELLEN

Unsere Erfahrung ist Ihr Gewinn

Gewinnen Sie Hockeytickets

Ein SMS senden mit JOKER1 an 919 (1.50Fr./SMS) Teilnahme per Fax 044 212 78 88 Gültig bis 31.02.2009

Brutales Foul von Luganos Romy – das Comeback des EVZ-Verteidigers war schnell beendet Er freute sich so sehr auf das de, nahm eine Verletzung Comeback. Nach 259-tägiger ­seines Gegners in Kauf. Sutter musste mit VerLeidenszeit wegen «Ich hoffe fürs dacht auf Hirnereiner SchulterverEishockey, dass schütterung raus. letzung konnte «Ich wurde im E V Z -Ver t eid i ger Romy gesperrt Spital untersucht ­Patrick Sutter (38) wird.» und sie wollten am Samstag gegen Patrick Sutter mich behalten. ­Lugano endlich EVZ-Verteidiger Aber ich wollte wieder einen Ernstheim», sagte Sutter kampf bestreiten. gestern. «Ich habe Doch sein Comestarke Kopfschmerback wurde nach zen, auch die Schuldrei Minuten von ter tut wieder weh.» Kevin Romy brutal beendet. Der Luganese check- Wie lange er jetzt wieder auste Sutter von hinten in die Ban- fällt, steht nicht fest.

National League A Samstag Fribourg – Servette (1:0, 0:0, 1:1) 2:1 Biel – Bern (1:1, 5:0, 0:0) 6:1 Ambri-Piotta – Davos (3:0, 2:2, 1:1) 6:3 Zug – Lugano (2:1, 2:1, 0:5) 4:7 SCL Tigers – Kloten (2:2, 1:0, 0:2) 3:4 Sonntag

Patrick Sutter liegt nach dem Check benommen auf dem Eis. Bild: Keystone

Einzelrichter Reto Steinmann schaut heute die Bilder an und entscheidet über eine Strafe. «Eine gewisse Absicht

war da», ist sich Sutter sicher. «Ich hoffe fürs Hockey, dass Romy gesperrt wird. Alles andere wäre unverständlich.» (am)

SCB im Glück: Lions ging die Luft aus ZSC nur mit fünf Verteidigern – Mutzen profitierten

Dubé (links) und Gamache bedrängen ZSC-Goalie Flüeler. Bild: Keystone

Verteidiger Roman Josi und die ausgedünnte ZSC-Vertei­ digung sorgten gestern dafür, dass die Bezeichnung Krise auf den SCB (noch) nicht zutrifft. Bern besiegte die ZSC Lions nach einem 1:2-Rückstand mit 3:2 nach Verlängerung. Bis zur 52. Minute führten die Zürcher. Dann bewerkstelligte der 18-jährige Josi mit ­seinen Saisontoren fünf und sechs die Wende. Mit den zwei Punkten durfte Bern zufrieden sein. Eindrucksvoll fiel die ­Reaktion auf das 1:6 vom Vorabend in Biel aber nicht aus. Bern verdiente sich im Finish den Sieg zwar mit einem klaren

Streit trifft endlich wieder erplay den Assist zur 2:1-Führung gegeben. Zum Helden avancierte Jonas Hiller beim 2:1-Sieg nach Penaltyschiessen von Anaheim gegen Dallas. Mit seinen 31 Paraden wurde der Schweizer Nati-Goalie sogar zu einem von drei Stars der Runde erkoren. (si)

Servette – Fribourg (2:2, 3:1, 3:2) 8:5 Tore: 3. Neuenschwander 0:1. 6. Aubin (Bezina/Ausschl. Heins) 1:1. 8. Heins (Knöpfli/ Ausschl. Augsburger) 2:1. 19. Salmelainen (Bezina/Ausschl. Meunier) 2:2. 26. Kolnik (Conz) 3:2. 29. Heins (Snell) 3:3. 32. Salmelainen (Bezina/Ausschl. Hasani, Birbaum) 4:3. 32. Aubin (Mercier/Ausschl. Birbaum) 5:3. 42. Keller (Savary) 6:3. 44. Meunier (Collenberg) 6:4. 50. Ritchie (Aubin, Kolnik/Ausschl. Wirz, Ulmer; Salmelainen) 7:4. 57. Neuenschwander (Sprunger) 7:5. 59. Aubin (Ritchie/Ausschl. Meunier, Heins) 8:5. Rangliste 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8.

ZSC Lions Kloten Flyers Bern Davos Lugano Genf-Servette SCL Tigers Fribourg

27 25 23 26 25 25 26 27

93:78 94:62 80:59 99:69 96:84 81:74 89:94 75:88

52 51 47 47 44 42 36 32

9. 10. 11. 12.

Biel Ambri-Piotta Lakers Zug

26 26 25 25

81:104 78:97 70:99 77:105

30 28 26 24

Dienstag Lugano – Zug Kloten Flyers – Biel ZSC Lions – Bern

19.45 19.45 19.45

Genf: Starke Revanche

Nati-Goalie Jonas Hiller wurde zum Penalty-Helden Mark Streit hat nach neun Spielen ohne Tor wieder zum Skoren zurückgefunden. Der Verteidiger setzte beim 4:2-Sieg der NY Islanders gegen Buffalo Sabres den Schlusspunkt, als er zwei Sekunden vor Schluss ins leere Tor traf. Bereits in der 28. Minute hatte Streit im Pow-

Chancenplus, allerdings erspielten sich die Mutzen die Vorteile erst, als den ZSC Lions die Luft ausging. Der ZSC war mit nur fünf Verteidigern in die Partie gestiegen. Blindenbacher, Seger und Suchy kamen je auf rund 30 Minuten Eiszeit. Dass den Zürcher Backs die Luft ausging, war fast logisch. Die Lions kassierten ihre zehn Strafminuten erst ab der 48. Minute. Das Siegtor fiel nach 90 Sekunden der Overtime in doppelter Berner Überzahl. In der Verlängerung sassen Seger, Suchy und Blindenbacher gemeinsam auf der Strafbank. (si)

Bern – ZSC Lions(0:0, 1:1, 1:1, 1:0) n.V. 3:2 Tore: 26. Dubé (Gamache, Gelinas) 1:0. 40. Alston (Blindenbacher, Trudel) 1:1. 47. Seger (Sejna, Alston/Ausschl. Rytz) 1:2. 52. Josi 2:2. 62. Josi (Jobin, Gamache/Ausschl. Blindenbacher, Seger) 3:2.

Erst gegen Gottéron verloren, dann «Powerplay-Sieg»

Tor und Assist: Mark Streit. Bild: Key

Zwei völlig unterschiedliche Derbys lieferten sich in zwei ausverkauften Hallen Servette und Gottéron. Fribourg gewann am Samstag 2:1; gestern revanchierte sich Genf mit einem 8:5. Am Samstag boten sich die beiden Teams ein von Taktik geprägtes, nervöses

­ uell. Gestern in Genf ging es D hektisch wie am «Tag der offenen Tür» zu und her. Sensationell gut spielte Servette Powerplay. Das Team von Chris ­McSorley erzielte in Überzahl sechs Tore aus acht Chancen. Und bei einem Treffer war die Strafe gerade abgelaufen. (si)


sport

24

lottozahlen

Ziehung vom 22. November 2008 9

13 15 17 31 37

Replay

4 1

Gewinnquoten: 1 x 5 + 84 x 5 4007 x 4 71 570 x 3

199 681.50 3968.00 50.00 6.00

Nächster Jackpot: 4 700 000 Franken

Joker

7

2

4

Gewinnquoten: 3x5 19 x 4 193 x 3 2010 x 2

3

9

7

10 000.00 1000.00 100.00 10.00

Nächster Jackpot: 370 000 Franken

Extra-Joker

6

8

7

Gewinnquoten: 1x5 21 x 4 198 x 3 1761 x 2

4

4

Montag 24. November 2008

Sportnacht: Die Schweizer Sportwelt feiert sich selbst Trotz wildem Schneetreiben fanden viele Schweizer Sportgrössen den Weg an die Charity-Gala in Davos Draussen tobte der Schnee, drinnen klirrten die Gläser: Pünktlich zum Wintereinbruch fand sich die Schweizer Sportwelt in Davos ein, um die Besten unter sich mit einem Bergkristall zu ehren. Der Wintereinbruch war denn auch ein Thema unter den Sport-Stars: Während sich Ski-Legende Bruno Kernen da-

rüber freute, konnte Judoka Sergej Aschwanden der weis­ sen Pracht nicht viel abgewinnen. Der Olympia-Dritte von Peking tauschte sich lieber mit Christian Stucki aus. Der diesjährige Gewinner der Kilchberg-Schwinget brachte seinen Kampfsport auch Rad-Olympiasieger Fabian Cancellara näher, während die beiden Ex-

Kicker Kubilay Türkyilmaz und Pierre Littbarski lieber unter ihresgleichen über das runde Leder fachsimpelten. Erst spät liess sich Preisträger Philippe Senderos blicken. Der Nati-Verteidiger war auf der Reise von Mailand nach Davos auf halbem Weg vom wilden Schneetreiben überrascht worden. (vgs)

Manuela Pesko. Bilder: Smile-to-me

4

10 000.00 1000.00 100.00 10.00

Nächster Jackpot: 2 600000 Fr. 

Ohne Gewähr

Ex-Fussballer unter sich: Kubilay Türkyilmaz (l.) und Pierre Littbarski.

euromillions Ziehung vom 21. November 2008 9

14 21 49 50

3

8

Gewinnquoten: 5+ 9 512 621.10 5 15 87 284.15 4+ 102 9168.50 4+ 1636 381.10 4 2457 177.60 3+ 4741 131.50 3+ 73 506 43.25 2+ 71 452 38.40 3 111 916 26.20 1+ 376 015 16.75 2+ 1 065 834 14.05 Nächster Jackpot: 42 000 000 Fr. Ohne Gewähr

Fabian Cancellara im Kampf mit Schwinger Christian Stucki.

Rad-Weltmeister Alessandro Ballan. Milan-Kicker Philippe Senderos.

Sailing Award feiert Premiere Am Gala-Abend wurden die besten Seglerinnen und Segler ausgezeichnet Als Überraschung darf die Wahl von Nathalie Brugger zur Seglerin des Jahres bezeichnet werden, stach sie doch mit ihrem Diplom an den Olympischen Spielen die nicht anwesende 27fache Windsurf-Weltmeisterin Karin Jaggi aus. Zum Segler des Jahres wurde Dominic Wavre gewählt, der seine Eindrücke bei der Vendée Globe in einer Liveschaltung aufgrund technischer Probleme leider nicht schildern konnte. Den Award des Segelteams ge-

Brugger (links) und Rol. Bild: Swiss Sailing

wannen Enrico de Maria und der abwesende Flavio Marazzi, den des Jugendprojekts das Swiss Windsurfing Youth Team und Freiwilliger des Jahres 2008 wurde Edi Hänni. Vor 550 Gästen feierte der SUI Sailing Award am Samstag im Berner Kursaal sein Debüt. Die Award-Jury bestand aus Ernesto Bertarelli, Vertretern von Swiss Sailing, vom Crui­ sing Club Schweiz und der ­Redaktion und Lesern des ­Segelmagazins «Skipper». (lh)

Christa Rigozzi interviewte Schiri Massimo Busacca – auf Deutsch.

Skirennen durchs Dorf

Das «St. Moritz City Race» läutet den Winter ein Am Wochenende wird in St. Moritz die Skipiste ins Dorf verlegt. Zusammen mit Promis wie Bruno Kernen oder Sonja Nef messen sich die Gäste im Parallelslalom vorbei an edlen Geschäften und Cafés. Zwei «.ch»-Leser können mit einer Begleitperson ein SkiWochenende vom 28. bis 30.

November gewinnen. Inklusive zwei Hotelübernachtungen mit Frühstück, Startgebühr für das City Race, Afterparty mit DJ Mahara McKay und LiveKonzert von Mia Aegerter.

So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword WEEKEND inkl. Ihrem Namen und Ihrer Adresse an 970 (CHF 1.50.–/SMS). Oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-­ online.vpch.ch/PCH52689 (nur mit Mobiltelefon möglich). Teilnahmeschluss: Montag, 24. November 2008, 24.00 Uhr.

innen: Zu gew

xend 1für zwei 2 Week

Ski-

en in Person itz r St. Mo


sport 25

Montag 24. November 2008

E

s war ein bitterer Sonntag für uns. Wir haben gegen Katar SC mit 0:2 verloren – es war unsere zweite Niederlage in dieser Saison und ein grosser Dämpfer, aber wir sind weiterhin Tabellenführer. Wir haben viele Nationalspieler und waren vielleicht etwas müde. Aber wir haben auch wirklich schlecht gespielt und kamen nie richtig auf Touren.

Es war ein negativer

Abschluss einer Woche, die für mich sonst positiv verlief. Gegen Finnland habe ich mein 75. Länderspiel absolviert – und ich habe mich extrem für Marco Wölfli gefreut. Wir haben gemeinsam bei YB gespielt, wir waren zusammen im Zimmer und er war vor seinem Debüt sehr nervös. Umso schöner ist es, dass er eine so starke Leistung zeigen konnte. Er hat es verdient.

Meine Rückkehr nach

Doha wurde von vielen Küssen begleitet. Hier ist es üblich, dass man sich nach einer längeren Abwesenheit unter guten Kollegen mit zwei Küssen auf die selbe Wange begrüsst, unter sehr guten Freunden sind es sogar drei. Und endlich habe ich in meiner Wohnung einen

Mein Leben in der Wüste

Scheiden tut Veh: VfB tritt auf Notbremse Stuttgart trennt sich von Meistertrainer Armin Veh Hakan Yakin Nati-Spieler Hakan Yakin (31) spielt bei Al Gharafa in Katars Hauptstadt Doha.

«Wir haben in Katar 25 Grad und ich laufe in Fip-Flops rum.»

haben in Katar momentan 25 Grad und ich laufe in FlipFlops rum.

Ich weiss, wie mühsam es

Internetanschluss bekommen. In den nächsten Tagen sollte es dann auch so weit sein, dass ich Schweizer Fernsehen empfangen kann. Schliesslich interessiert es mich, was in der Schweiz passiert. Ich werde am Mittwoch auch das Champions-League-Spiel von Basel gegen Donezk mit Schweizer Bekannten schauen.

Als ich meinen Teamkollegen erzählt habe, dass es in der Schweiz jetzt schneit und sogar Spiele abgesagt werden müssen, haben sie nur gestaunt und gelächelt. Denn wir

ist, auf Schnee und gefrorenen Böden zu spielen und habe auch Mitleid mit den Spielern. Aber ich selber geniesse es momentan umso mehr, an der Wärme zu sein. Doch den Winter werde ich bestimmt noch vermissen. Denn ich fahre gerne Ski, liebe es, ab und zu Fondue oder Raclette zu essen.

Jede Liebe hat einmal ein Ende: Jene zwischen dem Trainer Armin Veh und dem VfB Stuttgart dauerte nicht ganz drei Jahre. Höhepunkt der gemeinsamen Zeit war der sensationelle Meistertitel im Frühling 2007. Nach Platz sechs in der letzten Saison befanden sich die sportlichen Aktien der Schwaben aber spätestens in den letzten Wochen und fünf Niederlagen in Folge dramatisch im Abschwung. Ein 1:4 in Wolfsburg,

notabene nach einer 1:0-Führung, brach dem 47-jährigen Veh schliesslich das Genick. Als neuen Teamchef installierte die VfB-Führungsriege gestern Sonntag den früheren deutschen Nationalverteidiger Markus Babbel, der zuvor als Vehs Assistent fungiert hatte. Die Trainings leitet künftig Rainer Widmayer, der die letzten zwei Jahre über bei GC und St. Gallen Assistent von Krassimir Balakov gewesen war. (mh)

Apropos essen: Nach

unserer Niederlage stand ich im Stau, was hier nur sehr selten der Fall ist. Plötzlich hatte ich riesige Lust auf einen Cheeseburger – und vor allem auch keine Lust, mir daheim noch etwas zu kochen. So bin ich schnell zu McDonald’s gefahren und habe mir das gegönnt. Und auch wenn ich jetzt ein wenig gesündigt habe: Ich fühle mich gut.

Zum Schluss die Spieler nicht mehr erreicht: Armin Veh. Bild: Keystone

Fussball Ausland DEUTSCHLAND

ENGLAND

Arminia Bielefeld - Bayer Leverkusen Bayern München - Energie Cottbus 1. FC Köln - Hoffenheim VfL Bochum - Hertha Berlin Eintracht Frankfurt - Hannover 96 Wolfsburg - VfB Stuttgart Schalke 04 - Mönchengladbach Hamburger SV - Werder Bremen

2:1 4:1 1:3 2:3 4:0 4:1 3:1 2:1

Rangliste 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18.

Hoffenheim Bayer Leverkusen Bayern München Hertha Berlin Hamburger SV Borussia Dortmund Schalke 04 Wolfsburg Werder Bremen 1. FC Köln VfB Stuttgart Eintracht Frankfurt Hannover 96 Arminia Bielefeld Mönchengladbach VfL Bochum Karlsruher SC Energie Cottbus

14 14 14 14 14 14 14 14 14 14 14 14 14 14 14 14 14 14

37:20 32:17 33:21 21:18 22:22 25:18 22:13 32:22 32:26 15:20 19:21 19:23 15:27 14:23 15:27 17:23 12:25 8:24

31 28 28 27 26 24 23 22 20 19 18 16 13 12 11 10 10 9

ITALIEN

Aston Villa - Manchester United Stoke City - West Bromwich Albion Portsmouth - Hull City Middlesbrough - Bolton Wanderers Manchester City - Arsenal Liverpool - Fulham Chelsea- Newcastle United Tottenham Hotspur - Blackburn Rovers Sunderland - West Ham United

0:0 1:0 2:2 1:3 3:0 0:0 0:0 1:0 0:1

Inter Mailand - Juventus Turin Fiorentina - Udinese Sampdoria Genua - Catania Reggina - Atalanta Bergamo Napoli - Cagliari Lecce - AS Roma Lazio Rom - Genoa Chievo Verona - Siena Bologna - Palermo Torino - AC Milan

33 33 25 24 23 22 19 19 18 18 17 17 17 17 15 15 14 13 13 11

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20.

Rangliste 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20.

Chelsea Liverpool Manchester United Aston Villa Arsenal Hull City Everton Portsmouth Fulham Middlesbrough Manchester City Bolton Wanderers West Ham United Stoke City Tottenham Hotspur Sunderland Newcastle United Wigan Athletic Blackburn Rovers West Bromwich

14 14 13 14 14 14 13 14 13 14 14 14 14 14 14 14 14 13 14 14

32:4 21:8 25:10 22:16 25:18 21:23 19:21 15:20 12:11 15:21 29:22 14:16 17:22 14:24 17:20 12:20 17:22 15:18 14:25 10:25

SPANIEN 1:0 4:2 3:0 3:1 2:2 0:3 1:1 0:2 1:1 2:2

Villarreal - Valladolid Real Madrid - Huelva FC Barcelona- Getafe Sporting Gijon - Betis Sevilla Numancia -Atletico Madrid Mallorca - Malaga Santander - Espanyol Barcelona Osasuna - Almeria FC Sevilla - Valencia La Coruña - Athletic Bilbao

30 27 24 24 23 23 21 21 21 17 17 16 16 14 14 12 12 11 9 6

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20.

Rangliste Inter Mailand AC Milan Juventus Turin Napoli Lazio Rom Fiorentina Udinese Genoa Catania Atalanta Bergamo Palermo Sampdoria Genua Siena AS Roma Cagliari Torino Lecce Reggina Bologna Chievo Verona

13 13 13 13 13 13 13 13 13 13 13 13 13 12 13 13 13 13 13 13

FRANKREICH 0:3 1:0 1:1 1:2 1:1 2:2 3:0 3:1 0:0 3:1

Paris St-Germain - Lyon Valenciennes - Sochaux St. Etienne - Nice Lorient - Toulouse Grenoble - Le Havre Caen - Auxerre Bordeaux- Rennes Nantes - Nancy Monaco - Le Mans Marseille - Lille

29 26 25 24 24 18 18 17 16 15 15 15 15 14 13 12 11 9 8 7

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20.

Rangliste 20:7 19:10 17:9 19:13 22:14 18:12 21:14 20:15 14:14 14:15 16:18 13:15 11:12 14:18 14:16 14:19 11:18 12:24 11:22 6:21

FC Barcelona Real Madrid Villarreal Valencia FC Sevilla Atletico Madrid La Coruña Betis Sevilla Valladolid Santander Almeria Malaga Sporting Gijon Getafe Mallorca Espanyol Barcelona Numancia Athletic Bilbao Osasuna Huelva

12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12 12

1:0 2:2 0:1 1:0 0:0 1:0 1:1 0:1 3:0 2:2

Rangliste 37:9 29:17 21:14 25:12 18:8 24:18 13:14 18:15 13:17 14:15 14:20 17:21 20:27 11:15 14:19 10:18 15:25 13:23 6:12 5:18

Lyon Nice Marseille Rennes Paris St-Germain Bordeaux Toulouse Lille Caen Le Mans Grenoble Monaco Lorient Auxerre Nancy Le Havre Nantes Sochaux Valenciennes St. Etienne

15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15

21:10 20:14 31:20 20:11 17:12 22:14 13:11 22:16 20:15 20:20 11:14 16:15 19:19 13:14 12:14 12:24 10:23 14:21 10:20 8:24

33 28 27 26 26 25 25 24 21 21 20 19 19 19 19 12 12 10 10 10


26

sport

Montag 24. November 2008

Neel Jani: Lust und Frust

Sieg im Sprint – Ausfall nach Dreher im Hauptrennen Neel Jani (24) und das Schweizer Team erlebten beim A1-GP in Sepang ein Wechselbad der Gefühle: zuerst ein Sieg, dann ein Dreher und das Aus mit abgestorbenem Motor. Das Sprintrennen dominierte der Seeländer Jani nach Belieben. Er startete aus der Pole und gewann mit fast zehn Sekunden Vorsprung auf die Franzosen. «So müsste es sein», sagte Jani. «Wir waren allen anderen hoch überlegen.»

Das Hauptrennen musste Jani wegen einer Strafe aus dem Sprintrennen (Regelverstoss beim Tanken) vom letzten Platz aus in Angriff nehmen. Neel kämpfte sich sofort um fünf Plätze nach vorne, drehte sich aber nach einem Techtelmechtel mit Australien und musste mit abgestorbenem Motor aufgeben. Jani: «Schade, ich war viel schneller als die anderen, wäre locker aufs Podest gefahren.» (am)

Abdi verjagt Zürcher Cup-Schreckgespenst Wenig Aufwand, voller Ertrag: Der FCZ brauchte sich beim FC Wil für den Einzug in die Cup-Viertelfinals nicht zu zerreissen. Der Nervenkitzel vor dem Anstoss der Begegnung zwischen Wil und Zürich erwies sich im Nachhinein als grösser als jener während den 90 Minuten danach. Zunächst wurden alle Beteiligten von der Frage in Atem gehalten, ob die Begegnung nach dem Wintereinbruch in der Ostschweiz überhaupt würde ausgetragen werden können. Sie konnte: Die Schneeräum-Equipe leistete ganze Arbeit, der Cup-Achtelfinal im Bergholz wurde am Sonntag pünktlich um 14.30 Uhr angepfiffen. Und dann verband die beiden Kontrahenten ja noch eine spezielle Rivalität: Dreimal in Folge war der FCZ in den 90erJahren an den St. Gallern gescheitert – zuletzt 1998 mit 5:6 nach Penaltyschiessen.

Sanfter Riese

Im Ring ist der mongolische Sumo-Grossmeister Hakuho einer der ganz «Bösen». Abseits davon ist der Sieger des prestigeträchtigen Emperor's Cup aber sanft wie ein Lämmchen. Ehefrau Sayoko und die beiden Kinder können es bestätigen. Foto: Keystone

Basketball: Sefolosha macht Überstunden Thabo Sefolosha kam dieses Wochenende zu seinem «Einsatz-Rekord» in der diesjährigen NBA-Saison. Beim 115:110-Auswärtssieg der Chicago Bulls gegen die Golden State Warriors stand der Waadtländer während 28 Minuten auf dem Parkett und erzielte dabei zwölf Punkte, sechs Rebounds, vier Assists und zwei Steals. Die Bulls stehen mit aktuell sechs Siegen und sieben Niederlagen im Mittelfeld der Eastern Conference.

Matchwinner Almen Abdi Doch gestern blieb die Überraschung aus. Der Aussenseiter aus der Challenge League erarbeitete sich gegen den Gast zwar einige gute Torchancen. Der FCZ geriet jedoch nie ernsthaft in Gefahr, die Partie zu verlieren und beschränkte sich darauf, das Spiel zu kontrollie-

LA: IAAF krönt Bolt und Isinbajewa Sprinter Usain Bolt (Jam) und Stabhochspringerin Jelena Isinbajewa (Russ) sind vom Weltverband und den Fans zu den «Leichtathleten des Jahres» gewählt worden. Der dreifache Olympiasieger Bolt setzte sich gegen Dayron Robles (Kuba/110 m Hürden) und Doppel-Olympiasieger Kenenisa Bekele (Äth/5000 m und 10 000 m) durch. Isinbajewa sicherte sich die Prämie von 100 000 Dollar gegen Doppel-Olympiasiegerin Tirunesh Dibaba (Äth/5000 m und 10 000 m)

und 800-Olympiasiegerin und Golden-LeagueJackpot-Gewinnerin Pamelo Jelimo (Ken/800 m).

Isinbajewa und Bolt. Bild: Keystone

Torschütze Almen Abdi gefoult von Anto Franjic. Bild: Keystone

ren. Den entscheidenden Treffer zum 1:0 erzielte die Mannschaft von Bernard Challandes bereits nach einer halben Stunde. Mittelfeldmotor Almen Abdi verwertete einen Foulpenalty, den der Wiler Verteidiger Nicolas Huber mit einer ungestümen Attacke gegen Alphonse verschuldet hatte. Damit steht die Abwehr des

FC Zürich im Cup auch nach drei Runden ohne Gegentreffer da. Letztmals vor den Viertelfinals gescheitert war der aktuelle Meisterschaftszweite 2002. In den darauffolgenden sechs Jahren fuhr der FCZ einen Titel ein, qualifizierte sich obendrein dreimal für die Halbfinals und zweimal für die Viertelfinals. marc.haefliger@punkt.ch

Handball: Amicitia glänzt zum Abschluss

Tennis: Spanien sichert sich Davis-Cup-Titel

Der Schweizer Meister Amicitia Zürich besiegte in der letzten Runde der Champions-League-Gruppenphase zuhause vor 1500 Zuschauern den spanischen TopKlub Leon 33:29. Andy Schmid war mit 13 Treffern der überragende Spieler auf dem Feld und ermöglichte zehn Jahre nach dem Coup von Pfadi Winterthur einen zweiten Schweizer Sieg gegen Leon. Als Gruppendritter steht Amicitia im Achtelfinal des Cupsieger-Cups.

Spanien hat zum dritten Mal nach 2000 und 2004 den Davis Cup gewonnen. Die Iberer setzten sich auswärts im Final in Mar del Plata gegen den vermeintlichen Favoriten Argentinien auch ohne den verletzten Rafael Nadal durch. Ersatzspieler Fernando Verdasco sorgte im ersten Einzel vom Sonntag mit einem 6:3, 6:7 (3:7), 4:6, 6:3, 6:1-Erfolg über Jose Acasuso (der Juan Martin Del Potro ersetzte) für den entscheidenden Punkt zum 3:1.


sport 27

Montag 24. November 2008

Bieli: «Mein Hattrick war keine persönliche Rache» Ausgerechnet gegen seinen Ex-Arbeitgeber Xamax schaffte Rainer Bieli im Cup-Achtelfinal den Hattrick Concordia-Trainer Michel Kohler fand offenbar die richtigen Worte, als er sich nach der torlosen ersten Halbzeit seinen Captain Rainer Bieli zur Brust nahm. Denn kaum wurde das Spiel wieder angepfiffen, führte dieser die Romands fast im Alleingang vor und überrumpelte Xamax-Torwart Guillaume Faivre in nur sieben Minuten (47., 49. und 54. Minute) gleich drei Mal. Morello, der schon bei den ersten beiden Treffern mit einer Flanke auf Bieli das Seinige zu den Toren

beigetragen hatte, traf schliesslich in der 68. Minute zum 4:0-Endresultat. «Das war kein persönlicher Rache-Feldzug», beteuert der 29-Jährige Concordia-Stürmer, der mit Xamax den Aufstieg in die Super League realisierte und trotzdem keinen Vertrag mehr bekommen hatte. «Ich habe in Neuenburg sehr schöne Zeiten erlebt und keine Rachegelüste», versichert er, «es ging vielmehr darum, einen Super-League-Verein zu schlagen und eine Runde weiter zu

Bieli (l.) und Edjenguele. Bild: Keystone

kommen, damit wir im Cup überwintern können.» Bieli hofft, dass sich dieses positive Erlebnis auch auf die Leistungen in der Challenge League auswirkt, wo der «Congeli» derzeit mit dem elften Tabellenrang die eigenen Erwartungen nicht erfüllt. «Mir persönlich geht es darum, an den letztjährigen Leistungen anzuknüpfen, um irgendwann einmal wieder in der Super League zu spielen», verrät der langjährige Stürmer des FC Aarau. (vgs)

Derdiyok verhindert zweites Lachen-Wunder mit Hattrick Meister Basel gab sich gegen den FC Thun keine Blösse und gewann 4:0. Unzufriedener Schällibaum. Bild: Key

2:1 gegen Bellinzona

GC-Sieg gegen acht Tessiner Cup-Vorjahresfinalist Bellinzona verspielte einen Grossteil seiner Qualifikationschancen zur Pause im Kabinengang des Letzigrunds. Dort nämlich beging Genc Mehmeti die Tätlichkeit gegen Yassin Mikari, die ihm die rote Karte eintrug und die 1:2-Niederlage einleitete. Nach ereignisarmer und ausgeglichener erster Halbzeit übernahm GC in Überzahl das Spieldiktat. Für die Führung sorgte Ricardo Cabanas nach rund einer Stunde mit einem Freistoss aus 20 Metern. Bellinzona beendete die Partie gar nur zu acht, nachdem auch Iacopo La Rocca und Shkelzen Gashi mit der roten Karte bestraft worden waren. Beide begingen in der Nachspielzeit grobe Fouls. «Das wird Konsequenzen haben», sagte Bellinzona-Coach ­Marco Schällibaum. (si)

Enttäuschte Mienen bei den Thun-Fans: Bis zuletzt hatten sie auf eine Neuauflage des Wunders von Lachen gehofft. Vier Jahre und zwei Tage vor dem Cup-Achtelfinalspiel gegen den Meister Basel hatte das kleine Thun die Partie gegen das grosse Basel im Penaltyschiessen für sich entschieden.

Doch Basel-Stürmer Eren Derdiyok raubte dem ChallengeLeague-Klub alle Hoffnungen. Keine Chance gegen Derdiyok Der 20-jährige Stürmer, der einen Wechsel zum Bundesligisten Leverkusen plant, schoss die ersten drei Tore. Mit zwei Kopfballtoren (21. und 61. Mi-

nute) und einem Abpraller (30.) bezwang er Thuns Goalie Bettoni. Den Treffer zum 4:0-Endresultat steuerte schliesslich Joker Gjasula bei. Der ASL-Leader hatte gegen den ChallengeLeague-Vierten ein leichtes Spiel und stand dem fünften Treffer näher als die Gastgeber dem Ehrentreffer. (red)

Schweizer Cup Samstag (0:0) 4:0 Rankhof. - 457 Zuschauer. - SR Studer. Tore: 47. Bieli 1:0. 49. Bieli 54. Bieli 3:0. 68. Morello 4:0.

Concordia Basel – Xamax

Thun – Basel

(0:2) 0:4 Lachen. - 3550 Zuschauer. - SR Bertolini. - Tore: 22. Derdiyok 0:1. 30. Derdiyok 0:2. 61. Derdiyok 0:3. 91. Gjasula 0:4.

St. Gallen – Locarno

(1:0) 2:0 AFG-Arena. - 7007 Zuschauer. - SR Circhetta. Tore: 41. Hämmerli 1:0. 73. Muntwiler 2:0.

Sonntag GC – Bellinzona (0:0) 2:1 Letzigrund. - 1900 Zuschauer. - SR Petignat. Tore: 63. Cabanas 1:0. 78. Touré 2:0. 85. Voser (Eigentor) 2:1. Rote Karten: 46. Mehmeti (Tätlichkeit in der Pause). 93. La Rocca (grobes Foul). 95. Gashi (grobes Foul). Wil – Zürich (0:1) 0:1 Bergholz. - 3200 Zuschauer. - SR Grossen. Tor: 28. Abdi (Foulpenalty) 0:1. Malley – Sion (0:1) 0:1 Bois-Gentil. - 3000 Zuschauer. - SR Laperrière. Tor: 42. Dominguez 0:1.

sportticker Eishockey

NHL. Buffalo - New York Islanders (mit Streit/1 Tor/1 Assist) 2:4. Philadelphia (mit Sbisa) Phoenix 4:3 n.V. Dallas - Anaheim (mit Hiller) 1:2 n.P. Ottawa (ohne Gerber) - New York Rangers 4:1. Pittsburgh - Vancouver 1:3. Toronto -Chicago 4:5 n.V. Atlanta - Columbus 0:2. Calgary - Detroit 2:5. Montreal - Boston 2:3 n.P. Minnesota - St. Louis Bles 1:2. San Jose - Washington 7:2. Los Angeles - Colorado 3:4 n.P. NLB, Qualifikation: Ajoie - GCK Lions 1:2 (1:0, 0:0, 0:2). Basel - Visp 5:2 (2:0, 1:0, 2:2). Neuchâtel - Lausanne 1:4 (0:1, 1:0, 0:3). Thurgau - Olten 4:2 (2:0, 1:1, 1:1). Sierre - La Chauxde-Fonds 6:3 (0:1, 3:1, 3:1). Visp - Schweiz U20 3:1 (2:0, 0:0, 1:1). Rangliste: 1. La Chaux-deFonds 24/55. 2. Lausanne 24/46. 3. Sierre 24/44. 4. Ajoie 24/43. 5. Olten 24/42. 6. Visp 23/41. 7. Thurgau 24/37. 8. Langenthal 23/33. 9. Neuchâtel 24/24. 10. Basel 23/22. 11. GCK Lions 23/15.

Boxen

Las Vegas, Nevada (USA). IBO-WM im Halbweltergewicht (63,503 kg): Hatton (Gb/TV) s. Malignaggi (USA) durch TKO in der 11. Runde. Rostock (De). WBA-WM im Halbschwergewicht (bis 79,378 kg): Hernan Garay (Arg/TV) s. Brähmer (De) einstimmig nach Punkten (118:110, 117:112, 116:115). Orillia, Ontario (Ka). WBA-/IBF-WM-Titelvereinigungskampf im Halbfeder (55,338 kg): Caballero (Pan/WBA-Champ) s. Molitor (Ka/IBF-Champ, davor 28:0 Siege) durch TKO in 4. Runde. - Caballero jetzt 32:2 Siege (22 vorzeitig) und neu Doppel-Weltmeister.

Basketball

NBA Orlando - Houston 95:100. Cleveland Atlanta 110:96. New Jersey - Los Angeles Clippers 112:95. New Orleans - Oklahoma 109:97. Charlotte - Milwaukee 74:79. Miami Indiana 109:100. New York Knicks - Washington 122:117. Memphis - Utah 94:103. Phoenix - Portland 102:92.

Fussball

Mit Köpfchen zum Erfolg: Thuns Luis Calapes (r.) hat gegen Basel-Stürmer Eren Derdiyok das Nachsehen. Bild: Key

Sion: Marco Vailati (28) wechselt leihweise bis Ende Saison von Sion zum französischen Zweitligisten Metz. Der Tessiner Torhüter ­unterzeichnete gestern den Vertrag.


Zitat des Tages «Solange die Schuhe Tore Ribéry machen, ist die Farbe okay.» Franck Bayerns Ass über seine rosa Treter

Roman Josi Er schiesst den SCB zum Sieg gegen die ZSC Lions seite 23

sport

Bieli: Der einzige Riesen-Töter Hattrick! Der CongeliFür zwei Superligisten endete das Projekt «Schweizer Cup» im Achtelfinal: Während Bellinzona 1:2 an Ligakonkurrent GC scheiterte, blamierten sich die Neuenburger bei Concordia Basel. Dort schoss Captain Bieli Xamax fast im Alleingang raus. Dem Stürmer gelang der Hattrick in nur sieben Minuten. Morello steuerte den letzten Treffer bei. Das 0:4 von Xamax blieb die einzige Überra-

Captain sorgte für die Cup-Überraschung

Rainer Bieli. Bild: Keystone

schung am Wochenende. In den weiteren Partien setzten sich die Favoriten durch: Meister Basel gab sich gegen Thun keine Blösse und gewann dank eines Hattricks von Eren Derdiyok und eines Tors von Gjasula 4:0. Zürich beschränkte sich in Wil auf das Minimum und begnügte sich mit Abdis Foulpenalty zum 1:0-Sieg. Auch Sion gab sich mit dem 1:0-Sieg gegen den Erstligisten Malley zufrieden. Wegen Schnee mussten die Partien Gossau gegen YB und La Chauxde-Fonds gegen Luzern verschoben werden. (vgs)

Jimbo in Handschellen Tennislegende Jimmy Connors von Polizei verhaftet Ein Stiller war er nie, der achtfache Grand-SlamChampion Jimmy Connors legte sich schon auf den Tennis-Courts immer wieder mit Gegnern und Unparteiischen an. Und er ist es auch mit 56 noch nicht. Am Freitag war es, vor einem College-Basketballspiel in Santa Barbara. Da

James Scott Connors. Key

widersetzte er sich doch glatt den Anweisungen eines Ordners – und wurde daraufhin kurzerhand in polizeilichen Gewahrsam verbracht. Still wurde es erst hinterher: Polizei wie auch der verzeigte James Scott Connors hüllen sich über den Vorfall in beharrliches Schweigen. (mh)

Goldiges Stelldichein

Sichtlich amüsiert stellte sich der Olympia-Goldgewinner Fabian Cancellara an der Sportnacht Davos den Fragen von Christa Rigozzi. Die passend in Gold gehüllte Ex-Miss führte durch den Gala-Abend, an dem zahlreiche Sportgrössen für ihre aussergewöhnlichen Leistungen geehrt wurden. Bild: Smile-to-me

Anzeige

Ganz nah beim Tier. z

www.zoobasel.ch


24.11.2008