Page 1

Wetter: Durchhalten! Ab Mittag wirds immer sonniger. seite 13

Liebe Ein gaaanz grosses Herz

Sie nennen sich «Polys» – und sie führen mehrere Liebesbeziehungen gleichzeitig seite 6

Ostschweiz Immer wieder Vermisste

In der Ostschweiz verschwinden immer wieder Personen– das kann ins Geld gehen seite 12 Uhren

Die Swatch tickt bunter denn je

Spritzig und frisch: Die Schweizer Kult-Uhr spürt den Frühling seiten 20 + 21 www.punkt.ch

morgen

10°

seiten 16 + 17

seiten 14 + 15

Ostschweiz Nr. 40

Die Aussenministerin musste sich anhören, dass jetzt auch die Europäer Daten von Bankkunden wollen seite 4

Paolo Meneguzzi Hot Shot Beim Eurocontest Wählen Sie die Miss floppte er – in den jetzt des Monats Februar USA hebt er ab

Freitag, 27. Februar 2009

Calmy-Rey Unter Druck in der EU

heute

CS-Oldie Grübel übernimmt bei UBS – was macht Kurer? Mit dem Wechsel an der Spitze versucht die angeschlagene Grossbank den grossen Befreiungsschlag Knall bei der UBS: Der junge CEO Marcel Rohner wird abgelöst. Durch den erfahrenen Oldie Oswald Grübel (65), der lange die CS führte. Gewinnt die Bank so das Vertrauen von Kunden und Politik zurück? Was passiert mit UBS-Verwaltungsratspräsident Peter Kurer? FDP-Nationalrat Philipp Müller: «Grübel wird Kurer schon sagen, dass er

sich zurückziehen soll.» CVPNationalrat Norbert Hochreutener: «Nur ein Wechsel an der UBS-Spitze kann das Vertrauen zurückbringen.» Probleme bleiben Für SVP-Nationalrat Hans Kaufmann würden die UBSProbleme mit einem Rücktritt Kurers nicht verschwinden. Der Grüne Jo Lang dagegen ist

UBS-VR-Präsident Peter Kurer. Reuters

Cate Blanchett

Robin Hood liebt sie

Cate Blanchett wird sicher die schönste Lady Marian, seit Robin Hood durch den Sherwood Forest streunt. Bereits im April beginnen die Dreharbeiten für die neueste Robin-Hood-Verfilmung «Nottingham». Den legendären Bogenschützen in den grünen Strumpfhosen spielt ein Landsmann von Blanchett: der Australier Russell Crowe.

seiten 14 + 15

überzeugt: «Wie Rohner ist Kurer mitverantwortlich für die krummen Touren in den USA.» Selbst SP-Nationalrätin Susanne Leutenegger Oberholzer fordert nicht offen Kurers Rücktritt: «Von jemandem, der sowieso gehen wird, muss ich das nicht.» Zur Tagesschau sagte Peter Kurer gestern aber: «Ich gehe jetzt nicht. Ich trete nicht zurück.» seiten 2 + 3

Holocaust-Leugner

Pius-Bruder sagt Sorry Mit seinen Äusserungen hat der erzkonservative Bischof Richard Williamson die Welt schockiert. Und den Papst in arge Nöte gebracht. Jetzt endlich krebst er zurück. Und entschuldigt sich für seine ungeheuerlichen Behauptungen. Im TV hatte er behauptet: In den KZs des NS-Regimes sei kein einziger Jude vergast worden. Bekannt wurde das kurz nachdem der Papst Williamson und drei weitere Pius-Brüder in die katholische Kirche zurückgeholt hatte. Ein Skandal. Der Papst forderte Williamson auf, seine Äusserungen zurückzuziehen. Erfolglos. Gestern ging im Vatikan ein Brief ein. Williamson schreibt: «Ich entschuldige mich vor Gott bei allen Seelen, die sich ehrlich über das empört haben, was ich gesagt habe.» Viele Juden nehmens ihm nicht ab. (red)


2

aktuell

Freitag 27. Februar 2009

CS-Grübel zeigt Weg aus

Frau Nörgeli

A

lso dieser Oswald, der bringt mich gar nicht ins Grübeln. Für einmal mag ich nicht einmal nörgeln. Denn der neue UBSChef ist 1943 in Deutschland geboren, also seit dem ersten Schluck Muttermilch krisenerprobt. Und anders als Kurer und Rohner verfügt dieser Grübel sogar über einen Leistungsausweis. Was mir hingegen zu denken gibt: Warum um alles in der Welt hat es so lange gedauert, diesen Mann ans UBS-Ruder zu bringen? Also ich lüge Sie nicht an: Dieser Rohner hat dem Kurer schon Anfang Januar gesagt, dass er gehen will. Und dieser Kurer hat sofort gewusst, dass er den Grübel will. Ein Telefon hätte genügt: «Hallo Oswald, da ist der UBS-Peter. Hättest du Lust, bei uns CEO zu werden?» Aber nein, dieser Kurer hat einen teuren Headhunter beauftragt, den Wunschkandidaten zu kontaktieren. Obwohl Grübel sofort Ja gesagt hat, dauerte es bis zu seiner Wahl fast zwei Monate mit sinkendem Aktienkurs und riesigem Vertrauensverlust. Also wenn die UBS von uns Steuerzahlern 68 Milliarden braucht oder das Bankgeheimnis sabotiert, dann muss alles immer sehr schnell gehen. Aber das ist wahrscheinlich nur ein Vorwand, um unsere direkte Demokratie auszuhebeln.

Als Willkommensgeschenk erhält Oswald Grübel einen Berg von UBS-Problemen – doch Experten haben volles Das Köpferollen bei der UBS beginnt! CEO Marcel Rohner tritt per sofort zurück. Sein Nachfolger ist der ehemalige Credit-Suisse-Boss Oswald J. Grübel. «Dieser Wechsel war dringend nötig», sagt PR-Berater Klaus J. Stöhlker zum Wechsel in der UBS-Chefetage. Auch Thorsten Hens, Wirtschaftsprofessor der Universität Zürich begrüsst den Entscheid. Er ist vor allem froh, dass ein Aussenstehender zur UBS stösst, denn «das macht es möglich, gründlicher auszukehren». Ein CS-Banker durch und durch In der Tat ist Grübel ein waschechter CSler. 21 Jahre diente er mit Leib und Seele seiner Credit Suisse. Von 2003 bis 2007 waltete der 65-jährige Autoliebhaber dort als CEO. Dabei führte der am 13. November 1943 in Ostdeutschland geborene Waisenjunge die Bank aus den roten Zahlen wieder zurück in die Gewinnzone.

um «erhebliche Kosteneinsparungen» nicht herumkomme. Dies sei auch gut so, sagt Manuel Ammann, Wirtschaftsprofessor der Uni St. Gallen. «Ich hoffe, dass Grübel auch vor einer tiefgreifenden Restrukturierung nicht zurückschrecken wird.»

«Grübel ist sicher fachlich geeignet, kann sich global behaupten und ist krisenerprobt.» Manuel Ammann Wirtschaftsprofessor der Uni St. Gallen

Dies erreichte er mit einem eisernen Sparkurs und Massenentlassungen. Ähnliches plant er jetzt bei seinem neuen Arbeitgeber. Den UBS-Mitarbeitern teilte er mit, dass die Bank

Oswald Grübel will den verunsicherten UBSMitarbeitern den Weg aus der Krise zeigen. Bild: Reuters

Grübel hat viel Arbeit vor sich Obwohl die Fachwelt frohlockt, beneidet ihn niemand um seinen neuen Job, denn derzeit ist die UBS eine gigantische Baustelle. «Er muss den Abfluss von Kundengeldern stoppen, den Rechtsstreit mit den USA auf allen Ebenen beilegen und das Investmentbanking im Zaum halten», sagt Professor Hens. Für die Herkulesaufgabe erhält Grübel drei Millionen Franken Jahresgehalt. Da er laut Professor Manuel Ammann «sicher fachlich geeignet, sich global behaupten kann, grosse Bankerfahrung mitbringt und krisenerprobt ist», ist das auch in Ordnung. vasilije.mustur@punkt.ch

Börse: UBS-Aktien krabbeln aus dem Keller Nicht nur Politiker und Wirtschaftsexperten jubeln über den neuen UBS-CEO Oswald Grübel, sondern auch die Börse. Die UBS-Aktie erlebte ein regelrechtes Kursfeuerwerk und schloss zu Börsenschluss bei 11.74 Franken. Im Vergleich

zum Vortag ist das ein Plus von über 16 Prozent. Zur Erinnerung: Einst kostete eine UBSAktien fast 81 Franken. CS-Aktie erholt sich Auch die CS-Aktien kletterten nach oben und notieren

am Ende des Tages bei 28.34 Franken. Das sind fast elf Prozent mehr als am Mittwoch. Der SMI dankte es der UBS und schloss bei 4770 Punkten. Das sind 1,45 Prozent mehr als am Tag zuvor. (muv)

Von Links bis Rechts: Oswald Grübel kommt bei den Politikern an

Feedback an: fraunoergeli@punkt.ch

Forsche Forscher forschen Die Wüstenfahrer unter uns können sich freuen. Auch wenn das GPS mal ausfällt, sie gehen nie verloren – falls sie eine Ameise dabei haben. Eine aus der tunesischen Salzwüste allerdings. Deutsche Forscher fanden heraus: Diese Krabbler haben ein raffiniertes Navi-System. Sie orientieren sich an der Sonne, zählen ihre Schritte und erschnüffeln sich den Weg.

Hildegard Fässler SP-Nationalrätin, SG

Jo Lang Grüne-Nationalrat, ZG

Martin Bäumle GLP-Nationalrat, ZH

Hans Kaufmann SVP-Nationalrat, ZH

«Ich finde es gut, dass Rohner geht, aber es ist nur der halbe Schritt. Ich hätte erwartete, dass auch jemand an Kurers Stelle tritt. Das hätte Vertrauen geschaffen. Was Grübel bewirken kann, wird sich zeigen. Immerhin hat er Erfahrung in der Finanzbranche.»

«Oswald Grübel möchte ich keine Vorschusslorbeeren geben. Aber dass Rohner geht, ist richtig. Er kann mir nicht angeben, von den krummen Touren in den USA nichts gewusst zu haben. Das häufige Sesselrücken bei der UBS zeigt, wie tief die Krise ist.»

«Die Ernennung Grübels ist ein ermutigendes Signal. Er hat in der Finanzbranche den Durchblick. Mir tut es leid für Rohner. Aber es ist wie bei einer Fussballmannschaft, da wird der Trainer oft unabhängig von der Schuldfrage ausgewechselt.»

«Ich finde es gut, dass die UBS-Führung mit einem Mann verstärkt wurde, der in der Schweiz anerkannt ist. Grübel kenn das globale Bankgeschäft. Er muss sich nicht lange einarbeiten, sondern kann die drängenden Probleme angehen.»


aktuell 3

Freitag 27. Februar 2009

UBS-Übel

Vertrauen in den «krisenerprobten» Banker

?

Fragen an... ...Prof. Dr. Thorsten Hens

...ist Direktor des Swiss Banking Institute der Uni Zürich. War Marcel Rohner so ein schlechter Konzernchef? Die Auswechslung von Rohner hat nichts mit seinen sehr guten Fähigkeiten zu tun. Man versucht einfach, wie ein stark abstiegsbedrohter Fussballverein, ein Zeichen zu setzen. Ist Oswald Grübel eine Übergangslösung bis Josef Ackermann 2010 sein Amt übernimmt? Ich glaube nicht. Ich kenne Herrn Grübel auch mit 65 Jahren als einen sehr energetischen Menschen. Ackermann sollte besser Verwaltungsratspräsident werden! Also muss auch Peter Kurer seinen Hut nehmen? Das wäre ein noch viel stärkeres Signal für einen Neuanfang. Kurer hat bei der «Abwicklung» der Swissair eine entscheidende Rolle gespielt. Trotz aller Managementqualitäten steht er somit nicht für den «Neuanfang» sondern eher für einen «Untergang». Kehrt das Vertrauen in die UBS jetzt zurück? Dazu gehört nicht nur ein neuer Kopf, sondern auch eine neue Strategie. vasilije.mustur@punkt.ch

Philipp Müller FDP-Nationalrat, AG

S. Leutenegger-Oberholzer SP-Nationalrätin, BL

Norbert Hochreutener CVP-Nationalrat, BE

«Jetzt ist endlich vorbei mit dem lauen Lüftchen bei der UBS. Oswald Grübel wird einfahren wie ein Orkan. Ich setze grosse Hoffnungen auf Grübel. Auch langfristig. Er wird mit achtzig noch mehr Dampf machen als die meisten Banker.»

«Der Wechsel an der UBS-Spitze kommt nicht überraschend. Grübel hat langjährige Erfahrung. Die Leitplanken muss ihm aber die Politik setzen. Er muss jetzt die Risiken der UBS schonungslos auf den Tisch legen und mit der Politik offen kommunizieren.»

«Ich kenne Oswald Grübel gut aus meiner Zeit im Beirat der Credit Suisse. Wenn jemand die UBS retten kann, dann Grübel. Auch die CS hatte Probleme, wenn auch weniger gravierende. Und Grübel hat sie gut gelöst. Ich habe Vertrauen, dass es klappt.»

«Latika», von Rubina Ali gespielt, wird auf Händen getragen. Bild: Reuters

Slum von Mumbai ­feiert seine Slumdogs Glorioser Empfang der achtfachen Oscargewinner Über Nacht wurden die Darsteller des oscargekrönten Films «Slumdog Millionaire» zu Stars in ihrem Heimatland Indien. Da war es kein Wunder, dass das Filmteam nach ihrer Landung in Mumbai von Menschenmassen empfangen und mit Blumen überhäuft wurde. Die Kinderdarsteller, die zum Teil aus den Slums von Mumbai stammen, wurden daraufhin auf Händen durch die Elendsviertel getragen. «Das ist der stolzeste Moment unseres Lebens», sagte Rafiq Asghar Ali Quereshi, der Vater

der neunjährigen Rubina Ali, die in dem Film des britischen Regisseurs Danny Boyle die Liebe der Hauptperson Jamal als Kind spielte. Er könne es gar nicht fassen, dass seine Tochter nun weltberühmt sei. Umzug als Belohnung für Oscar Rubina Ali darf sich nun auf einen Umzug freuen: Das staatliche Wohnamt hatte bekannt gegeben, es werde unter anderem Rubinas Familie eine bessere Wohnung zur Verfügung stellen. Sie wohnt derzeit in einer Hütte in den Slums. (sda/red)


4

aktuell

Notruf Bundesrat führt europäische 112 ein Die Polizei-Notrufnummer 117 wird durch die 112 ersetzt. In Etappen will der Bundesrat alle Notrufdienste unter der europäischen 112 zusammenlegen. Dies hat den Vorteil, dass ein Notruf auf 112 auch bei einem Funkloch oder fehlendem Akku möglich ist.

Wollerau Schüsse auf Schulzimmerfenster In Wollerau SZ feuerten Unbekannte mit einer Kleinkaliberwaffe zwei Schüsse auf eine Schule. Die Kugeln durchschlugen die Storen und Fenster von zwei Klassenzimmern. Weil Schulferien sind, kamen keine Personen zu Schaden.

Trend Mehr Hochzeiten, weniger Scheidungen Die Leute heiraten häufiger und lassen sich weniger scheiden. Dieser Trend lässt sich nach dem letzten Jahr feststellen. Die Eheschliessungen haben um 3,4 Prozent zugenommen. Besonders viele heirateten im August, am 8.8. 2008. Die Zahl der Scheidungen sank um 3 Prozent.

Freitag 27. Februar 2009

Willkommen! Am Weekend gibts einen Hauch Frühling Anfang Woche noch die kälteste Nacht – und am Wochenende klopft jetzt schon der Frühling an. Lassen wir ihn eintreten! Das grosse Frühlingserwachen: Am Samstag wird es im Flachland 10 Grad warm, am Sonntag klettert das Thermometer gar auf 11 Grad. «In Chur könnten es sogar 14 Grad bis 15 Grad werden», sagt Reto Vögeli von Meteonews. Dieses Wochenende haben wir den Fünfer und das Weggli: Wintersportler, die es in die Berge zieht, finden bei strahlendem Sonnenschein perfekte Schneeverhältnisse vor. Und alle Sonnenanbeter, die lieber Frühling als Schnee haben, dürfen in den Liegestuhl liegen und träumen: vom Schmelzwasser, das die Bäche und Flüsse anschwellen lässt, von Primeln, Veilchen und Schlüsseblumen, von den ersten

Den Frühling umarmen: Dieses Wochenende haben wir die Chance dazu. Bild: Fotolia

Schmetterlingen, die durch die Luft fliegen oder im Bauch Frühlingsgefühle auslösen. Frühling bis Mitte nächster Woche Bis Mitte nächster Woche bleibt es mild. Frühlingshafte 7 Grad

bis 9 Grad erwarten uns. «Die kälteste Periode ist jetzt überstanden. Die Tage werden länger, die Sonne scheint kräftiger», sagt Vögeli. Noch ist der astronomische Frühling nicht da. Dieses Jahr

Kundendaten: EU spricht Klartext mit der Schweiz

Wachstum

Wir sind jetzt 7,7 Millionen

Aussenkommissarin will Gleichbehandlung mit USA Sollte die EU die Schweiz ein- ger informell miteinander mal um vertrauliche Kunden- sprechen, weil die Beziehundaten bitten, müsste die gen zwischen der EU und der Schweiz gleich reagieren, wie Schweiz immer wichtiger würsie es bei den USA «Die Beziehun- den. getan hat. Dies verlangt die EU-Aus­ gen EU – Schweiz Reform reicht nicht werden immer Die Politikerinnen sen kom m issa r i n sprachen auch über Benita Ferrerowichtiger.» den Steuerstreit Waldner von der Ferrero-Waldner zwischen der Schweizer Aussen- Benita EU-Aussenkommissarin Schweiz und der ministerin MicheliEU. Zentral sind die ne Calmy-Rey. umstrittenen PriviNach einem Treflegien einiger Kanfen in Brüssel sagte tone für ausländiFerrero-Waldner eische Holdings. nem Journalisten: «Wir glauben, es ist wichtig, Der Vorschlag des Bundass die USA nicht besser be- desrats zur Unternehmenshandelt werden sollte als die steuerreform gehe zwar in Europäische Union.» die richtige Richtung, er reiCalmy-Rey und Ferrero- che aber nicht aus, sagte Waldner wollen künftig häufi- Ferrero-Waldner. (sda)

fällt die Tag- und Nachtgleiche auf den 20. März. Einen ersten Hauch Frühling gibt es aber schon an diesem Wochenende. Nach all den kalten Monaten werden wir ihn doppelt genies­ sen. simone.rechsteiner@punkt.ch

Adieu Katzenkratzbaum

Diese Katze schnuppert Frühlingsluft. Das ist ihre Natur: Vögel beobachten, Mäuse hetzen, in der Sonne faulenzen. Adieu Stubenklo, Dosenfutter und Kratzbaum. Bild: Reuters

Die Schweizer Bevölkerung ist letztes Jahr so stark gewachsen wie seit 45 Jahren nicht mehr. Die Schweiz zählt jetzt gut 7,7 Millionen Einwohner. Asylbewerber und Kurzaufenthalter eingerechnet sind es sogar 7,8 Millionen Einwohner. Für den Rekord gibt es zwei Gründe: Die gute Wirtschaftslage während des grössten Teils des Jahres 2008. Vor allem aber die Personenfreizügigkeit mit 17 EU-Ländern per Mitte 2007. Das Bevölkerungswachstum ist zu 85 Prozent migrationsbedingt. Unter dem Strich leben fast 56 000 neue Einwohner in der Schweiz. 36 000 Personen erhielten eine Aufenthaltsbewilligung. Nur 15 000 neue Schweizer gehen auf das Konto des Geburtenüberschusses. (sda)


2 von 24’230 Artikeln

digitec.ch

www.digitec.ch Gratis Postversand

6

aktuell

Obama I: First Dog endlich gefunden Den Präsidententöchtern Malia und Sasha Obama wird ihr sehnlichster Wunsch Anfang April erfüllt werden: Nach langer Suche habe sich die First Lady Michelle Obama laut dem USMagazin «People» für einen portugiesischen Wasserhund als «First Dog» entschieden.

Ein Portugiesischer Wasserhund.

Obama II: 1,75 Billionen Haushaltsdefizit 2009 Im Kampf gegen die Wirtschaftskrise nimmt US-Präsident Barack Obama das grösste Haushaltsdefizit seit dem Zweiten Weltkrieg in Kauf. Für das laufende Finanzjahr geht die US-Regierung von einem Defizit von 1,75 Billionen Dollar aus.

Glücklich zu dritt? Ich schenke euch mein Herz «Polys» haben mehrere Liebesbeziehungen gleichzeitig. Dabei geht es ihnen um Liebe und nicht um schnellen Sex. Eine Schweizerin, nennen wir sie Brigitte Meier*, ist mit zwei Männern liiert. Einer ist ihr Ehemann und der Vater ihrer zwei Kinder. Der andere ist ihr Freund. Alle leben sie unter einem Dach. Brigitte Meier und ihre Männer sind «Polys», so nennen sich Menschen, die Beziehungen zu mehreren Partnern haben. Die wissen alle voneinander und sind damit einverstanden. Bei «Polyamory», einem Lebensstil der seinen Ursprung in den USA hat, geht es laut Meier nicht um schnellen Sex, sondern um langfristige Beziehungen. «Aber nicht, bis der Tod euch scheidet, sondern solange es allen passt.»

clickfree HD801

CHF

159.–

statt 199.–

Eifersucht ist schon ein Thema Mögen müssen sich die Partner nicht unbedingt, auch wenn dies «vieles erleichtert». Gegenseitig respektieren sollten sie sich schon. Im deutschsprachigen Raum weiss Meier von

«Polys» leben nicht gern monogam. Bild: Fotolia

etwa 300 «Polys». Sie glaubt, dass noch mehr polyamourös leben, aber nicht wissen, «dass es ein Wort dafür gibt». In der freien Liebes- und Lebensgemeinschaft soll es keinen Betrug und keine Heimlichtuerei geben. Reibungslos geht es trotzdem nicht immer

ab. Eifersucht sei schon ein Thema, so Meier. «Die Frage ist aber: Wie geht man damit um?» Man müsse, wie in jeder Beziehung, miteinander reden. Manchmal hat man in einer Mehrfachbeziehung auch das mehrfache an Problemen. (mfa) *Name der Redaktion bekannt

Kapazität 160GB, silber, Artikel 154968.

clickfree HD325

CHF

248.–

statt 298.–

Kapazität 320GB, blau, Artikel 159592. Nie mehr Datenverlust – das revolutionär einfache BackupSystem ist da: Harddisk per USB an einen Computer anschliessen und schon startet das Backup von alleine! Gesichert werden automatisch alle wichtigen Dateien wie Musik, Foto, Videos, Textdateien, E-Mails, etc. Keine Softwareinstallation nötig. Das Wiederherstellen ist genau so einfach. Preise in CHF inkl. MwSt., Preisänderungen und Fehler vorbehalten. Statt-Preise sind Konkurrenzpreise.

Polizei fasst Einbrecher auf dem Klo Einbruch in Bregenzer Supermarkt missglückte auf der ganzen Linie Der 31-Jährige kletterte in der Nacht auf das Dach des Einkaufszentrums in Bregenz (A). Dort angelangt, schlug er mit einem Hammer die Glaskuppel kaputt. Filmreif seilte er sich danach ins Innere des Su-

permarkts ab. Dabei stürzte er und verletzte sich am Hinterkopf. Gleichzeitig löste er den Alarm aus. Trotzdem versuchte er noch einen Bankomaten zu knacken – ohne Erfolg. Die Vorarlberger Polizei

suchte dann mit einem Hund nach dem Täter und fand ihn rauchend auf der Toilette: Um die Nerven zu beruhigen, hatte er sich eine Zigarette gegönnt. Die Tat habe er aus Geldnot begangen, sagt der Mann. (sda)


aktuell 7

Freitag 27. Februar 2009

Tribunal: Freispruch für Milutinovic

Ermordet: Schicksal der Zarenfamilie geklärt

Im ersten Urteil wegen Kriegsverbrechen im Kosovo ist der ehemalige serbische Präsident Milan Milutinovic vom UNOTribunal für Ex-Jugoslawien freigesprochen worden. Milutinovic habe «keine direkte Kontrolle» über das Militär und die Polizei gehabt, sondern Slobodan Milosevic.

Ein amerikanischer Genetiker fand heraus, dass die gesamte Zarenfamilie 1918 zu Beginn der russischen Revolution ermordet wurde. Lange Zeit war unklar, ob alle fünf Kinder dem Massaker bei Jekaterinburg zum Opfer fielen oder überlebt haben.

Milutinovic darf nach Hause.

Berlusconi: Silvios Schwester gestorben

Gotthard: Neues Schwerverkehrszentrum

Maria Antonietta Berlusconi Beretta, die Schwester des italienischen Ministerpräsidenten Silvio (72), ist gestern im Alter von 65 Jahren gestorben. Der Rettungsdienst, der zum Haus von Berlusconi Beretta gerufen wurde, konnte nichts mehr tun.

Ab Montag fahren die Lastwagen auf der Nord-Südachse A2 über das neue Schwerverkehrszentrum (SVZ) in Erstfeld UR. Vorerst dient die 70 000 m2 grosse Betonpiste als Abfahrtsraum und bietet maximal 450 Lastwagen Platz.

Unglücksflieger machte schon vorher Probleme Triebwerk-Ausfall soll zu Absturz in Amsterdam geführt haben

Eingependelt Emil Mahnig, 53, Journalist, Luzern

Meine Strecke: Täglich Luzern-Zürich HB. Hin: Entweder 8.10 oder 10.10 Uhr. Zurück: Zürich HB, 19.04 oder 21.04 Nie ohne: «NZZ», «.ch», «20 Minuten». Haben Sie einen Lieblingsplatz? Am liebsten sitze ich allein. Ich achte darauf, möglichst nahe beim Ausgang zu sein. Entweder am Ende oder am Anfang des Perrons.

Wie gehen Sie vor? Ich frage freundlich, ob der Platz frei ist. Leider kommt es meist gar nicht zu der Frage. Reden Sie mit Zugnachbarn? Lieber höre ich zu. So komme ich als Journalist auf Storys. Flirten Sie unterwegs? Eigentlich nie. Das hat aber nicht nur damit zu tun, dass ich verheiratet bin. Ihre schönste Pendler-Geschichte? Ich kann mich nicht an ein schönes Erlebnis im Zug erinnern. (ydu)

Die türkische Passagiermaschine hatte möglicherweise schon Tage vor dem Unglück in Amsterdam mit Problemen zu kämpfen. Erste Fehler seien bei der Boeing bereits bei einem Flug am 18. Februar festgestellt worden, schreiben türkische Medien. Nach Aussage der Piloten hätten die Landeklappen nicht richtig funktioniert. Der Flieger sei daraufhin auf dem Atatürk-Flughafen in Istanbul gewartet worden. Zwei Tage vor dem Absturz hätten die Piloten einen Start mit der Maschine abgebrochen. Auch dieses Problem sei bereinigt worden. Sechs Personen in Lebensgefahr Fast wäre es das «Wunder von Holland» geworden. 125 Menschen überlebten den Absturz

Abgesperrte Zone: Flugzeugwrack beim Flughafen Schiphol. Bild: Reuters

auf einen Acker am Rande des Amsterdamer Flughafens Schiphol. Neun starben, fünf Türken und vier Amerikaner. Sechs Menschen schweben noch in Lebensgefahr.

Erste Ermittlungen deuten auf einen Ausfall der Triebwerke hin. Flugschreiber und Stimmenrekorder wurden zur Auswertung nach Paris gesandt. (ap/red)

Anzeige

Die neuen Samsung zum Sensationspreis? Ganz einfach. Samsung i900 Omnia 24 Monate

1.– CHF

Samsung M8800 24 Monate

49.– CHF

Sunrise flat classic

Sunrise flat max exkl. SIM-Karte CHF 40.–, ohne Abo CHF 748.–

exkl. SIM-Karte CHF 40.–, ohne Abo CHF 648.–

– 5,0-Megapixel-Kamera – Full-Touchscreen – Quadband, A-GPS, HSDPA, WLAN, Windows Mobile OS 6.1

– 8,0-Megapixel-Kamera mit optischem Zoom – Full-Touchscreen – Quadband, HSDPA, A-GPS

Informieren Sie sich im Sunrise center in Ihrer Nähe oder unter www.sunrise.ch Handyangebote: Details zu Sunrise flat classic CHF 50.–/Monat, Sunrise flat max CHF 75.–/Monat.


Gesagt

aktuell

8 SMI 4770

+ 1.45 %

Dow Jones 7182

- 1.22 %

Euro Stoxx

Dollar

Euro

Öl

2021

CHF 1.164

CHF 1.482

USD 46.51

+ 2.84 %

- 0.43 %

- 0.38 %

+ 5.01 %

Keine Zukunft für GM ohne Unterstützung Der Autokonzern macht 31 Milliarden Dollar Verlust Die Zahlen beim weltweit zweitgrössten Automobilkonzern General Motors werden immer roter: Im Gesamtjahr 2008 beläuft sich das Minus auf 30,9 Milliarden Dollar. Allein im letzten Quartal schrieb der OpelMutterkonzern einen Verlust von 9,6 Milliarden Dollar. Zwar ist das weniger als das Rekordminus von 38,7 Milliarden im Jahr 2007, aber doch höher als es Marktbeobachter erwartet hätten. GM erklärt den Verlust mit der Wirtschaftskrise und dem Nachfrageeinbruch. Von einer verfehlten Modellpolitik etwa bei den US-Marken Buick, GMC und Hummer wollen die Verantwortlichen nichts wissen. GM streicht 47 000 Stellen und verhandelt mit der US-Regierung über eine weitere Milliarden-Unterstützung.

Zahlungsmoral Schweizer Firmen zahlen immer später Die Zahlungsmoral von Schweizer Firmen hat sich im letzten Quartal 2008 weiter verschlechtert. Die Rechnungen wurden im Schnitt mit einer Verspätung von 19,3 Tagen bezahlt, drei Tage mehr als im Vorquartal. Besonders spät werden die Rechnungen in der Autobranche beglichen.

Gleichzeitig sollten die

Deutscher Opel-Demonstrant.

«GM will sich neu positionieren», sagt GM-Schweiz-Sprecher Christoph Bleile, aber «ohne staatliche Unterstützung wird es sehr schwer.» Bezüglich der insolventen GMMarke Saab und dem Produktionsstopp wegen Zahlungsproblemen gibt Bleile Entwarnung: «Die Bänder laufen wieder.» (lh)

In den Mund gelegt Haalloo! Äh, Marta. Das ist ja gar nicht der nette Herr Kurer!

Helmut Schmidt Ehemaliger deutscher Bundeskanzler

Kassen ab 2012 die Pensionierung der grossen BabyBoom-Generation verkraften. Ohne höhere Erträge, also auch risikoreiche Anlagen,ist dies nicht möglich. Die Finanzkrise hat die Schwankungsreserven weggefressen, welche die Kassen bräuchten, um solche Renditen zu erzielen. Kurz: Das ganze System der beruflichen Vorsorge steht vor einer doppelten Herausforderung historischen Ausmasses.

Global biotechnology company with International Headquarters in Switzerland (NASDAQ: BIIB)

thomas.held@punkt.ch

«Krise und 2. Säule: Der Umwandlungssatz muss um ein bis zwei Punkte reduziert werden.»

Thomas Held ist Direktor von Avenir Suisse, dem Thinktank der Schweizer Wirtschaft.

Weitem. Die vorgeschriebene Sanierung liefe bei vielen Kassen auf massive Lohnabzüge hinaus, was reines Gift für die Konjunktur wäre. Deswegen müsste der Gesetzgeber unverzüglich dafür sorgen, dass auch die bestehenden und neuen Renten gesenkt werden können.

Der Umwandlungssatz

Das Gesetz, das den Kassen bei Unterdeckung Sanierungsmassnahmen vorschreibt, ist ein Schönwettergesetz. Die Deckungslücke übersteigt die Möglichkeiten der Arbeitgeber und Arbeitnehmer nämlich bei

Kurer? Du hast es ja gestern nicht glauben wollen, Heidi. Das ist der Rohner, den die UBS in die Wüste geschickt hat.

Rekordgewinn Sulzer spürt keine Wirtschaftskrise Der Winterthurer Industriekonzern erzielte 2008 einen Rekordgewinn von 475 Millionen Franken, 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Umsatz stieg um 5 Prozent auf 3,7 Milliarden Franken. Doch die Märkte ändern sich. «Auch wir spüren die konjunkturelle Abkühlung», sagt Verwaltungsratspräsident Ton Büchner.

Presented by

Auf den Punkt

D

ie Krise hat die 2. Säule hart getroffen. Wenn weltweit mehr als ein Drittel der Vermögen vernichtet wird, kann es gar nicht anders sein. Der Deckungsgrad ist unter 100 Prozent; das heisst, die vorhandenen Mittel reichen nicht mehr aus, um die versprochenen oder sogar die gesetzlich vorgeschriebenen Renten zu decken. Dass sich die Finanzmärkte kurzfristig erholen, ist mehr als unwahrscheinlich.

Freitag 27. Februar 2009

«Es gibt Menschen, die Äpfel klauen, dann welche, mit einer kleinen kriminellen Ader und dann gibts noch Investmentbanker.»

muss deshalb nicht nur an die Alterung angepasst, sondern darüber hinaus um ein bis zwei «Krisenprozente» reduziert werden. Ohne eine rasche Anpassung der Renten kommt es rasch zu einer nicht mehr korrigierbaren Aushöhlung des Systems.

Rekordverlust Britische Bank baut Stellen ab Die Royal Bank of Scotland verzeichnet für das Jahr 2008 den grössten Verlust in der britischen Unternehmensgeschichte: Umgerechnet über 40 Milliarden Franken. Die Bank will sich deshalb künftig aufs Kerngeschäft reduzieren. Die mittlerweile verstaatlichte Bank beschäftigt weltweit 180 000 Mitarbeitende. 20 000 davon werden voraussichtlich ihre Stelle verlieren.

Wechsel Lonza-Chef geht zu Syngenta

Touristinnen vor den Pyramiden in Kairo. Bereits in der gestrigen «.ch»-Ausgabe wussten sie, dass ein UBS-Topshot in die Wüste geschickt wird. Es war keine Fatamorgana, aber der falsche Mann. Bild: Reuters

Der Chef des Basler Spezialchemiekonzerns Lonza, Stefan Borgas, wechselt zu Syngenta. Die Konzernleitung des Agrarunternehmens Syngenta wird den Aktionären im April die Wahl von Borgas in den Verwaltungsrat vorschlagen.


HvS Forch

MEHR AUTO FÜRS GELD! PROMO-OPTIONEN 3 Raten, 0% Zins!

oder

2,9% Top-Leasing!

oder

Eintauschprämie CHF 1’500.–

(cee'd CHF 1'000.–)! oder

CHF 1’500.– Bonus

(cee'd CHF 1'000.–) für die neue Autoversicherung

K

KIA CEE’D AB CHF 20’980.–

NEU CEE’D

NEU CARENS

• • • •

• • • •

MIT 7 JAHREN WERKGARANTIE ABS, ESP, 6 Airbags, aktive Kopfstützen USB- und iPod-Anschluss Automat auf Wunsch 1.6 L CRDi mit DPF nur 126 g/km CO2 und 4,7 l Gesamtverbrauch! Energieeffizienzkategorie A

RIO ab CHF 16’950.–

CEE’D ab CHF 20’980.–

ECO_CEE’D_SW ab CHF 22’222.–

A

AT

EGORI

E

DER VARIABLE 7-PLÄTZER ABS, ESP, 6 Airbags, aktive Kopfstützen 5-7 Sitze, 2106 l Laderaumvolumen 2.0 L CVVT/CRDi 2.0 L CRDi mit DPF nur 165 g/km CO2 und 6,2 l Gesamtverbrauch! Energieeffizienzkategorie A

PROMO-OPTIONEN Gültigkeit: beim Kauf eines neuen Kia bei Immatrikulation bis 30. Juni 2009. Die Angebote sind untereinander und/oder mit anderen Aktionen nicht kumulierbar. 3 Raten, 0%Zins* cee’d 1.4 CVVT Classic (Carens 2.0 CVVT Classic) Empfohlener Nettopreis inkl. MWSt. CHF 20’980.– (29’450.–) 3 Raten à CHF 6993.35 (9’816.65) bei Vertragsabschluss, nach 12 und 24 Monaten. Laufzeit 24 Monate, 20’000 km/Jahr. Vollkasko obl. 2,9% Top-Leasing* cee’d 1.4 CVVT Classic (Carens 2.0 CVVT Classic) Empfohlener Nettopreis inkl. MWSt. CHF 20’980.– (29’450.–), Kaution 5%, Sonderzahlung 10% (nicht obligatorisch), Laufzeit 36 Monate, 10’000 km/Jahr, Leasingrate/mtl. CHF 296.25 (415.80), effektiver Jahreszins 2,94%, Restwert CHF 9441.– (13’253.–), Vollkasko obl. *Eine Kreditvergabe ist verboten, falls diese zur Überschuldung des Konsumenten führt. Bonus MultiAssurance-Autoversicherung Gewährleistung des Bonus bei Wechsel von der bisherigen Versicherung zur MultiAssurance.

PICANTO ab CHF 14’950.–

IE-EFFIZ RG

NZ IE

ENE

KIA CARENS AB CHF 29’450.–

PRO_CEE’D ab CHF 25’450.–

www.kia.ch

CARENS ab CHF 29’450.–

CARNIVAL ab CHF 37’950.–

SPORTAGE GT EDITION CHF 39’990.–

SORENTO ab CHF 39’950.–

K2900 ab CHF 29’650.–

* 7 Jahre Werkgarantie - 5 Jahre Werkgarantie (limitiert bis max. 150‘000 Kilometer, davon die ersten 3 Jahre ohne Kilometerbegrenzung) plus 2 Jahre Garantie auf den Antriebsstrang (Motor und Getriebe, limitiert bis max. 150‘000 Kilometer). Verbrauch gesamt l/100 km (Energieeffizienzkategorie, CO2 g/km manuell/aut.) – Durchschnitt aller Neuwagen 204 g/km Carens 2.0 L CRDi 6,2/7,2 (A/C, 165/191) cee’d 1.6 L CRDi 4,7 (A, 126). Preisangaben: empfohlene Nettopreise inkl. MWSt.


10

service

Freitag 27. Februar 2009

Rüsten Sie sich jetzt gegen die fiesen Pollen Haaa-atschi. Das grosse Niessen beginnt. Der Heuschnupfen hat wieder Saison. Doch es gibt Mittel dagegen.

• Medikamente beschaffen: «Betroffene sollten mit der Medikation etwas früher einsetzen – nicht erst dann, wenn die Belastung der Pollen bereits hoch ist», so Stalder. Für Hasel-Allergiker beginnt das Niessen bereits dieses Wochenende.

Dieses Wochenende hält der Frühling Einzug. Warme Temperaturen und Sonnenschein erwarten uns – eigentlich eine gute Nachricht. Nicht aber für Allergiker. Denn für diese heisst es jetzt: Heuschnupfenalarm! «Dieses Jahr war der Winter lang, daher beginnt die Pollensaison relativ spät», sagt Karin Stalder von «aha!», dem Schweizerischen Zentrum für Allergie, Haut und Asthma. Bleibt also noch etwas Zeit, sich auf die fiesen Pollen vorzubereiten. Und zwar so:

• Pollenarme Gebiete: Wer kann, sollte in die Berge fliehen – dort ist der Pollenflug viel schwächer. Ebenfalls pollenarm sind Küstengebiete.

• Kaufen Sie eine Sonnenbrille: Diese hat gleich zwei positive Effekte. Zum einen hält die Sonnenbrille einen Teil der Pollen von Ihren Augen fern. Zum anderen schützt sie die bereits irritierte Augenschleimhaut, die während der allergischen Reaktion lichtempfindlicher ist als sonst.

dorothea.schlaepfer@punkt.ch

Pollen-Informationen Wollen Sie wissen, welche Pollen zur Zeit in der Luft liegen? Informationen über die Pollen­ situation in Ihrer Region erhalten Sie unter: www.pollenundallergie.ch Neben den Pollendaten finden Allergiker hier auch viele weitere nützliche Tipps gegen den Heu­ schnupfen. Die PollenallergiePlattform wird von Meteo Schweiz und dem Schweizeri­ schen Zentrum für Allergie, Haut und Asthma geführt. Die Mes­ sungen werden von Januar bis September durchgeführt. (ds) Dieses Wochenende beginnt für Allergiker das Niessen. Bild: Fotolia

Siemens Nespresso Maschine.

Spar-Tipp

Nespresso Kaffeemaschine Die Siemens Nespresso Kaffeemaschine SN30 Essenza besticht durch elegantes Design, Metall­ gehäuse und automatischer und einfacher Tassen­programmierung. Der ab­nehmbare Wasser­ behälter fasst 1 Liter. Bei Manor gibt es das Schnäppchen jetzt 26 Prozent billiger. Preis: 199 Franken statt 269 Franken. Gesehen bei: www.manor.ch

Spar-Tipp

Internet auch ohne Festnetz möglich Viele – vor allem jüngere – Kunden haben einen Festnetzanschluss nur noch deshalb, weil dieser Voraussetzung für einen ADSL-­ Anschluss ist. Zumindest bei Swisscom können sich diese Kunden die über 300 Franken pro Jahr sparen, wenn sie den Telefonanschluss stummschalten lassen. Natürlich sind dann aber auch keine Telefonanrufe übers Festnetz mehr möglich. Weiter gilt es Folgendes zu bedenken: Die Möglichkeit, Internet ohne Festnetzanschluss zu nutzen, ist nur möglich, wenn der Kunde dementsprechende ADSL-Angebote wählt und mit den entsprechenden Mobilfunk-Abos telefoniert. Zumindest wer wenig telefoniert, muss dann Angebote nutzen und bezahlen, die für ihn eigentlich uninteressant sind. Diese sowie weitere Angaben unter: www.comparis.ch


sm s& wi n® SendeperSMS an919denT ex t

undv i e l l e i c ht b i s t Dud e rGe wi nne r ! ©bywww. hor i sen. com

Fr . 1. 50/ SMS oderWAPT ei l nahme: ht t p: / / wi n. wap. 919. c h/ pc h1 ( nurmi tHandymögl i c h)

Gl e i c h eGe wi n n c h a n c e nb e i S MSu n dWA P . E swi r dk e i n eK o r r e s p o n d e n zg e f ü h r t . De r Re c h t s we gi s t a u s g e s c h l o s s e n . T e i l n a h me s c h l u s s : 3 0 . 0 6 . 0 9 . T e i l n a h me b e d i n g u n g e n : www . 9 1 9 . c h / a g b


12

ostschweiz

St. Gallen Stadtrat beharrt auf Baumhaus-Rückbau Mit einer Petition forderte der Architekt Marcel Ferrier, im Streit um das Baumhaus eine Lösung zu finden. Dieses muss nach einem Bundesgerichtsentscheid um 36 cm gekürzt werden. Der Stadtrat antwortete, dass kein Spielraum mehr bestehe. Im weiteren seien in der Petition Unwahrheiten verbreitet worden.

Geldsegen 350 000 Franken für das Theater St. Gallen Der Kanton Thurgau zahlt dem Theater St. Gallen aus dem Lotteriefonds 350 000 Franken. Damit unterstützt der Nachbarkanton die Produktion der Oper «Medea in Corinto». Diese feiert im Herbst Premiere.

Überschuss Rorschach beantragt Steuerfuss-Reduktion Die Rechnung der Stadt Rorschach schliesst mit einem Überschuss von 1,73 Millionen Franken ab. Das ist 4,35 Millionen besser als ursprünglich budgetiert. Für das laufende Jahr beantragt der Stadtrat eine Steuersenkung um fünf Prozentpunkte.

«Bei Alten und Kindern läuten die Alarmglocken» Immer wieder werden in der Ostschweiz Menschen als vermisst gemeldet. Oft stecken persönliche Probleme der Betroffenen hinter dem Verschwinden. Seit Ende Januar wurde in registrieren jedes Jahr etwa 20 Amriswil TG eine 23-jährige bis 30 Vermisstenfälle. Die Frau vermisst. Gestern konn- meisten Personen tauchen te die Polizei die wieder auf», «Grundsätzlich hat selbst Frau in Kreuzlinerklärt Hans Eggenjede Volljährige berger, Sprecher der gen ausfindig machen. Grund für ihr Person das Recht, St. Galler KantonsVerschwinden war unterzutauchen.» polizei. ein Streit mit ihrer Hans Eggenberger Familie. Mediensprecher Kapo St. Gallen Vielfältige Probleme Insgesamt wurden «Eine Volljährige im Kanton Thurgau Person hat grundletztes Jahr 42 Persätzlich das Recht, sonen vermisst. Daunterzutauchen. von konnten 41 Fälle Wird sie von uns geklärt werden. ausfindig gemacht, 2007 waren es sogar 62 Perso- fragen wir, ob wir den Aufentnen, wovon 59 Fälle aufgeklärt haltsort der Familie bekannt wurden. «Bei den noch offenen geben dürfen oder nicht», erFällen gibt es teils Hinweise, die klärt Eggenberger. Streit, Proauf Suizid schliessen lassen», bleme am Arbeitsplatz oder erklärt Ernst Vogelsanger von in der Beziehung können Ausder Thurgauer Kantonspolizei. löser für ein Untertauchen Auch im Kanton St. Gallen sein. «In solchen Fällen sind tauchen immer wieder Men- wir zurückhaltend, die Verschen für kurze Zeit unter. «Wir missten über die Öffentlich-

Fristen versäumt: Beitritt zu Harmos-Konkordat für rechtsgültig erklärt Beschwerde der Gegner wurde zu spät eingereicht Der Beitritt des Kantons St. Gallen zum Schulkonkordat Harmos ist rechtsgültig. Die Regierung tritt nicht auf eine Abstimmungsbeschwerde der HarmosGegner ein. Das gab sie gestern bekannt. Der Vollzug beginnt bereits am 1. März. Zu spät eingereicht Das St. Galler Stimmvolk sagte am 30. November Ja zu Harmos. Am 11. Dezember wurde Beschwerde bei der Regierung erhoben mit dem Begehren, die Abstimmung sei wegen Unregelmässigkeiten bei der Vorbereitung und unlauterer Beeinflussung der Willensbildung aufzuheben. Die Regierung

Freitag 27. Februar 2009

stellte fest, dass beim Einreichen der Beschwerde die Fristen versäumt wurden. Sofortiges Handeln erforderlich Eine Beschwerde muss innert drei Tagen nach Bekanntwerden des Beschwerdegrunds eingereicht werden. Wie die Regierung schreibt, hätten die Beschwerdeführer nach Erhalt der Abstimmungsunterlagen anfangs November aktiv werden müssen und nicht erst nach der Abstimmung. Einem allfälligen Weiterzug der Beschwerde ans kantonale Verwaltungsgericht hat die Regierung die aufschiebende Wirkung entzogen. (red)

Vermisst: Fritz Jäger aus Flawil.

keit zu suchen», betont Hans Eggenberger. «Ausnahme sind alte Menschen und Kinder. Da läuten natürlich sofort die Alarmglocken.» Ein Fall, der die St. Galler Kantonspolizei noch immer beschäftigt, ist das Verschwinden von Fritz Jäger aus Flawil. Der 55-Jährige wird seit November des letzten Jahres vermisst. Fritz Jäger ist gesundheitlich angeschlagen und auf Medikamente angewiesen. daniel.thuer@punkt.ch

Die Suche nach Vermissten kann teuer werden Wird die Polizei bei einer vermissten Person aktiv, hat sie diverse Möglichkeiten, diese ausfindig zu machen. Das kann mittels Handy-Ortung, Fahrzeugfahndung, Helikoptereinsätzen oder Suchtrupps mit Hunden geschehen. Letzteres könnte gerade bei Fällen von Untertauchen teuer werden. Wenn die Polizei näm-

Wer fliegt weiter?

HSG-Student Markus Kammer gewann mit 14,2 Metern in St. Gallen die Vorausscheidung im Papierflieger-Werfen. Der Weltrekord liegt bei 63 Metern.

lich Fremdhilfe einsetzen muss, wird dies hinterher meist verrechnet. Das kann schnell Zehntausende von Franken kosten. In den meisten Fällen wird jedoch eine ausgeweitete Suche nach Vermissten, beispielsweise bei Kindern oder älteren und kranken Personen, nicht verrechnet.


wetter 13

Freitag 27. Februar 2009

Heute

Region Schaffhausen

Basel

3° 9°

5° 10°

Wil

St. Gallen

1° 4°

2° 5°

Zürich

St. Gallen

3° 9° 3° 9°

Bern

Jörg Kachelmann: „Meteocentrale.ch: Damit in der Schweiz niemand mehr vom Wetter überrascht wird. Mit 200 ExtraWetterstationen in Stadt und Land.“

Appenzell

1° 4°

Luzern

Wattwil Chur

Fribourg 2° 9°

2° 8°

3° 9°

St.Moritz 2° 9°

3° 10°

Genève

Sion

0° 5°

-6° 3°

Rapperswil-Jona

1° 4°

Buchs Walenstadt 3° 6°

Sargans 3° 7°

Locarno 0° 17°

www.meteocentrale.ch Anzeige

SWISS KREDIT

PRIVAT KREDITE BIS

CHF250‘000 Angestellte Temp., AHV/IV-Renter. CH. C,B,L,G.

Superangebot, Bestehende Kredite durch tiefere Zinsen ablösen

24 h Online Beratung kostenlos

www.ms-finanz.ch

043Täglich 344 05 40 von 8:00 bis 23:00 Uhr Kreditvergabe ist verboten falls sie zur Überschuldung führt (Art. 3UWG)

HoroskopKREDIT SWISS Wassermann

PRIVAT KREDITE Liebe: LadenBIS Sie

CHF250‘000

Ihren Partner zu einer Partie Squash ein. Angestellte Temp., Ihnen beiden tut die gemeinsame AHV/IV-Renter. CH. C,B,L,G. Aktivität gut. Job: Bleiben Sie heute Superangebot, Bestehende Kredite im Büro, wenn Sie einen wichtigen durch tiefere Zinsen ablösen Anruf erwarten. Es hängtkostenlos viel davon 24 h Online Beratung ab. 21.1. – 18.2.

www.ms-finanz.ch

Fische 061Täglich 331 Liebe:20 Haben00 Sie von 8:00 bis 23:00 Uhr

und Ihr Partner Reisepläne? Machen Sie sich nochmals über die Dauer der KreditvergabeGedanken. ist verboten falls sie zurJob: Überschuldung führt (Art. 3UWG) Reise Arbeiten Sie heute mit einem Kollegen zusammen, von dem Sie noch etwas lernen können. 19.2. – 20.3.

Widder Liebe: Venus hat Sie im Visier. Sie hilft Ihnen, Ihre Ausstrahlung zum strahlen zu bringen und alle damit zu begeistern. Job: Müssen Sie eine Entscheidung treffen? Ziehen Sie sich zum Nachdenken zurück. 21.3. – 20.4.

Aussichten

Bergwetter

Ferienwetter

Samstag

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

-1° 10°

2° 12°

3° 9°

3° 10°

2° 11°

Weekend

Temperatur

Nächstes Übernächstes

max 14 ° °C max 6 °

Kalendarium

Sonne

Namenstag Markward Frida

07:07

Niederschlagsrisiko Sonnenstunden 0% 60 %

14 Std 4 Std

Mond 18:05

Stier Liebe: Jemand flirtet heute offensichtlich mit Ihnen. Es gibt keinen Grund, sich nicht darauf einzulassen. Job: Versuchen Sie, Ihre neutrale Einstellung beizubehalten. Sie machen damit Ihrem Chef eine Freude. 21.4. – 20.5.

07:40

Mondphasen 21:10

11.03. 26.03.

Happy Birthday!

Zwillinge Liebe: Falls Ihre Beziehung im Moment etwas stockt, sollten Sie sich Gedanken dazu machen, wie Sie sie aufpeppen könnten. Job: Sie müssen sich heute selbst beschäftigen können, falls nicht viel los ist. 21.5. – 21.6.

Krebs Liebe: Ihre einsamen Stunden sind bald gezählt. Sie lernen jemanden kennen, der Sie von Grund auf fasziniert. Job: Falls man Ihnen nicht gibt, was Sie verlangen, sollten Sie sich einen Wechsel überlegen. 22.6. – 22.7.

Bangkok Bombay Buenos Aires Chicago Hongkong Johannesburg Kairo Los Angeles Manila Mexiko Stadt Miami Montreal Nairobi New York Peking Reykjavik Rio de Janeiro San Francisco Singapur Sydney

wolkig sonnig sonnig dichte Wolken etwas Sonne Schauer etwas Sonne bedeckt wenig Wolken sonnig wolkig Schnee zeitw. heiter zeitw. Regen kaum Wolken Schauer etwas Sonne Wolken Schauer zeitw. heiter

Löwe Liebe: Fassen Sie einen Entschluss und halten Sie sich daran. Jemand wäre Ihnen sehr dankbar dafür. Job: Ordnen Sie heute Ihre Arbeiten zu einem übersichtlichen Gebilde. So kommen Sie schneller voran. 23.7. – 23.8.

Jungfrau

Chelsea Clinton (29) Die Amerikanerin war der berühmteste Teenager der Welt. Chelsea Victoria Clinton wurde am 27. Februar 1980 in Little Rock (Arkansas) geboren. Sie ist die Tochter des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton und seiner Frau, der aktuellen USAussenministerin, Hillary Rodham Clinton. Chelsea Clinton zog bei der Amtseinführung ihres Vaters am 20. Januar 1993 mit knapp 13 Jahren ins Weisse Haus ein.

Liebe: Sie sollten Ihre Beziehung nicht nur aufrecht erhalten, weil Sie einen gewissen Nutzen daraus ziehen können. Job: Sprechen Sie mit einer Teamkollegin über deren Zukunft. Sie freut sich über Ihr Interesse. 24.8. – 23.9.

Waage Liebe: Ihr Partner sollte wissen, wie Sie sich eine gemeinsame Zukunft vorstellen. Vertrauen Sie sich ihm an. Job: Es gibt absolut keinen Grund, dass ein Kollege Ihnen Vorwürfe macht. Stellen Sie dies klar. 24.9. – 23.10.

35 ° 36 ° 29 ° -2 ° 26 ° 23 ° 15 ° 17 ° 33 ° 29 ° 25 ° 5° 29 ° 15 ° 10 ° 2° 34 ° 12 ° 31 ° 24 °

Ebenalp Gäbris Jungfraujoch Pilatus Rigi Kl. Matterhorn Corvatsch

zeitw. Schnee zeitw. Schnee Schneeschauer Schneeschauer Schneeschauer heiter heiter

3000m

-8 °

2000m

-4 °

1000m

Nebelobergrenze Nullgradgrenze Schneefallgrenze

-2° 1° -8° -2° -2° -6° -9°

–– m 1200 m 700 m

Skorpion Liebe: Orientieren Sie sich nicht an der Vergangenheit, sondern horchen Sie, was Ihnen die Gegenwart erzählen will. Job: Sie sollten heute einer Person helfen, die eigentlich gar nicht um Hilfe gebeten hat. 24.10. – 22.11.

Schütze

Liebe: Ihre Stimmung war schon besser. Nichts desto trotz sollten Sie diese nicht am Partner auslassen. Job: Heute muss etwas erledigt werden, für dessen Ausführung Sie wertvolle Pluspunkte sammeln. 23.11. – 22.12.

Steinbock Liebe: Diskutieren Sie ein Problem mit Ihrem Partner auf neutralem Boden. Dies hilft Ihnen beiden, sich zu öffnen. Job: Sie können sich auf eine Aussage Ihres Chefs verlassen. Er würde Sie nicht anlügen. 23.12. – 20.1.


14

people

Freitag 27. Februar 2009

Nur zu Hause

Hammer des Tages

Jetzt ist es raus: Der arme Chris Brown (19) hat sich nur selber verteidigt. Er bereitet offenbar seine Gerichtsrede vor, in der er behauptet, dass ihn Rihanna (21) zuerst mit einem Handy beworfen habe. Und da hat er bloss ein bisschen zurückgeschlagen. Vielleicht könnte jemand dem Bürschchen sagen, dass man sich nicht mit Frauen prügelt. Stattdessen könnte er sich ja einmal mit RihannaEntdecker Jay-Z (39) treffen. Der würde ihm liebend gerne ein paar Streicheleinheiten verabreichen. (net)

Der Tessiner Sänger Paolo Meneguzzi ist in Südamerika und Italien ein Star. Jetzt erobert er auch die USA. Obwohl er unser Land 2008 am Eurovision Song Contest vertreten hat, ist Paolo Meneguzzi in der Deutschschweiz immer noch ein Nobody. Ganz anders in Südamerika. 1996 startete der Tessiner seine Karriere mit einem Auftritt am Festival Vina del Mar in Chile. Heute, 13 Al-

«Meine Freundin ist die Musik.» Paolo Meneguzzi Sänger

Style Check

Zugegeben, an dieser Stelle haben wir schon einige Ohrfeigen ausgeteilt. Aber da jeder seines eigenen Glückes Schmied in Sachen Styling ist, hält sich das Mitleid in Grenzen. Denn es gibt auch Frauen, die immer zum richtigen Outfit greifen. Eine davon sind Sie, liebe Gwyneth Paltrow. Umwerfend elegant sehen Sie aus in diesem asymmetrischen Etuikleid, das ihre zarte Figur perfekt betont. Und jeglichen Firlefanz obsolet macht. (cat)

ben später, sitzt er als umjubelter Superstar in der Jury des Festivals. «Es ist eine grosse Ehre, als Juror andere Musiker zu bewerten», sagt Meneguzzi, «und dies genau an dem Ort, wo alles angefangen hat.» Am Samstag endet das Festival und der 32-Jährige reist zuerst nach Puerto Rico, bevor es weitergeht nach Miami, New York und

Amy Winehouse

Paul McCartney

Ehemann auf Neues Image freiem Fuss für Vegi-Food Spielt Robin Hoods Geliebte Lady Marian: Cate Blanchett. Bild: Getty

Blanchett sticht Miller aus Hickhack um weibliche Hauptrolle im Robin-Hood-Film

Gwyneth Paltrow an einem Benefiz-Event in New York. Bild: Getty

Oscar-Gewinnerin Cate Blanchett (39) wird die britische Schauspielerin Sienna Miller (27) in der geplanten Robin-HoodVerfilmung «Nottingham» mit Russell Crowe ersetzen. Wie das Branchenblatt «Variety» erfuhr, soll die Produktion des 130-Million-DollarFilms unter der Regie von Ridley

Scott im April beginnen. Um die Rolle der Lady Marian hatte es viel Hickhack gegeben. «Gladiator»-Regisseur Scott habe Miller wenige Monate vor Drehbeginn abgesetzt, weil ihn ihr Image als Party-Girl störte, berichtete die britische Zeitung «Sunday Mirror» im Januar.

Gestern wurde Blake Fielder-Civil (26) aus dem Gefängnis entlassen, während sich seine Noch-Ehefrau Amy Winehouse (25) auf der Karibikinsel St. Lucia die Sonne auf den Bauch scheinen liess. Sie habe nichts von der Entlassung gewusst und wolle nun schnellstmöglich nach London fliegen, um ihre grosse Liebe zurückzuerobern, sagte eine Bekannte der Sängerin der «Sun». Ihre romantischen Affären in der Karibik werden ihr dies Unterfangen erheblich erschweren. Fielder-Civil hat die Scheidung bereits eingereicht.

Ex-Beatle Paul McCartney (66) poliert das Image der vegetarischen Fertiggericht-Reihe seiner verstorbenen Frau Linda auf. Es war ihm wichtig, gemeinsam mit seiner Tochter Mary (39) den Essensprodukten ein neues und trendigeres Image zu verleihen. McCartney kreierte den Werbeslogan für die Gerichte – «Essen, das nach Hause einlädt» – und seine Tochter kümmert sich um die Bilder auf den Verpackungen. Der Ex-Beatle, der schon seit den 1970er-Jahren kein Fleisch mehr isst, setzt sich auch sehr für Tierrechte ein.


people 15

Freitag 27. Februar 2009

klappts noch nicht Paolo Meneguzzi hebt jetzt auch in Amerika ab.

Los Angeles. Die Eroberung der USA steht auf dem Plan: Die Latin-Radiostationen in Amerika spielen Meneguzzis Single bereits auf und ab. «Es ist ein Traum, meinen Song nach einem von Justin Timberlake in Miami am Radio zu hören», sagt er. «Ich hoffe, ich wache noch lange nicht auf.» In Zukunft vermehrt in der Schweiz Damit er musikalisch weiter die Erfolgsleiter hochklettern kann, steckt Meneguzzi privat zurück. Vor acht Monaten hat er sich von seiner Tessiner Freundin getrennt. «Im Moment reise ich so viel durch die Welt, da ist es schwierig, eine echte Beziehung zu haben.» Seine Freundin sei bis auf weiteres die Musik. «So flirte ich eben mit den Girls, die ich auf Tour kennenlerne», sagt er, «das ist nichts Seriöses.» Doch auch wenn er keine Freundin mehr hat, eine Frau im Tessin wartet trotzdem sehnsüchtig auf Paolos Rückkehr: seine Mama. «Ich rufe sie so oft wie möglich an und trage immer ihr Foto bei mir», sagt er. Mitte März wird er sie endlich wieder in die Arme schliessen können. Dann bleibt der Weltenbummler erst einmal eine Weile im Tessin. In Zukunft will er sich vermehrt in der Heimat aufhalten. «Ich will mein nächstes Album stärker in der Schweiz promoten und hier endlich auch berühmt werden.» jeanette.kuster@punkt.ch

Anzeige

Catharinas VIP-Woche

W

enn man unsereins abserviert, ist man nur eins: abserviert. Wird man allerdings von Boris Becker sitzen gelassen, ist man fortan an jede VIP-Sause geladen. Ob Elton Johns Oscar-Party in Hollywood, der «Cinema for Peace»-Gala in Berlin oder der Atlantis Eröffnung in Dubai – es gab kaum einen Top-Event, an dem man Sandy Meyer-Wölden in letzter Zeit nicht angetroffen hätte (sofern man eingeladen gewesen wäre).

Aber nur die Ex zu sein nervt, klagte die Blondine diese Woche in der Zeitschrift «Bunte». Immerhin entwerfe sie ihren eigenen Schmuck. Wohl wahr, Ehre wem Ehre gebührt. Die Klunker kann man in Europa zwar nirgends kaufen, aber trotzdem. Und niemals würden wir denken, dass, falls es ihre Kreationen einmal in hiesige Läden schaffen sollten, dies irgend etwas mit Sandys Bobbele-Vergangenheit zu tun haben könnte. Aber warum sich so stand-

haft gegen eine Vitamin-BImpfung wehren, liebe Frau Meyer-Wölden? Sie macht mo-

vip@punkt.ch

nate-, wenn nicht jahrelang immun gegen ein qualvolles Promi-Sterben. Und danach könnte man noch immer ins Dschungelcamp ziehen.

«Nach Boris Becker ist man immun gegen Promi-Sterben.»

Ich zumindest würde zu ei-

nem Dinner mit Boris Becker in der Kronenhalle nicht Nein sagen. Dann würde der Chef endlich mal meine Gehaltserhöhung bewilligen. Und meine Facebook-Freunde würden von lausigen 150 auf, nun ja, mindestens 158 ansteigen. Roman Kilchsperger würde mich vielleicht als Moneygirl engagieren, womit sich ein langgehegter Wunsch erfüllen würde. Ich könnte mit Dieter Bohlen eine Platte aufnehmen! Oder ich könnte ganz einfach weiter über Promis lästern. Das macht nämlich immer noch am meisten Spass.


16

dolce vita

Freitag 27. Februar 2009

Wählen Sie die Miss Hot Shot des Monats Februar

Netbook für die Gewinnerin Auf die Siegerin der Wahl wartet am Ende ein toller Preis: Das MEDION Akoya Design Netbook mit über 300 CRYSTALLIZED™-Swarovski Elements im Wert von 690 Franken.

Bestimmen Sie mit, wer im Februar die zweite Miss Hot Shot des Jahres 2009 wird. Die zehn Frauen, die bis am Montag, 2. März, um 16 Uhr am meisten Stimmen haben, schaffen es ins grosse Finale. Voten Sie auf www.punkt.ch.

Andrea (19) will auf eine Weltreise

Andrea (23) liegt gerne in der Wanne

Daniela (26) liebt die Formel 1

Jessica (20) will berühmt werden

Mona (27) sucht das Abenteuer

Nadja (21) treibt viel Sport

Natascha (37) hasst Stress

Stefanie (25) wartet auf die gute Fee

Raphaélle (21) sorgt für Kreativität

Prisca (26) will nach Kanada

Lory (21) steht auf exotische Früchte

Sandra (19) hat immer ganz viel Spass

Leila (21) hasst Arroganz


dolce vita 17

Freitag 27. Februar 2009

ausgeh tipps Sabrina (22) mag Schwimmen und Tanzen

PARTYS POP, ROCK She&Me Div. DJs, Mix, 22 Uhr, Backstage, Bahnhofstr. 10 Oldies Night DJ Fred, 19 Uhr, Festhalle Rüegerholz, Festhüttenstrasse 21, Frauenfeld Klangfenster DJ B. Gahan, Mix, 22 Uhr, Relax Lounge, Am Bohl 4 BLACK MUSIC

Sebastian Sturm & Jin Jin Band (D)

Rebeca (33) geht gerne ins Theater

FREITAG

Fast auf den Tag genau zwei Jahre nach der Veröffentlichung seines hoch gelobten Debütalbums präsentiert Sebastian Sturm den zweiten Longplayer «One Moment in Peace». Konsequent hat er seinen Stil verfeinert und legt bei den Texten grössten Wert auf Authentizität. Reggae-Klischees sucht man vergebens. Freitag, 27. Februar, 21 Uhr, Grabenhalle

Glow Glamour DJs Jam Janiro, Patric Pleasure, She-DJ Mahara McKay, Hip-Hop, House, 22 Uhr, Glow Club, Zürcherstrasse 462 We Love DJs Kingsize, O-LUV, D-Rock, DJacobb, Ecko, Felow, Hip-Hop, R’n’B, 22 Uhr, SqueenS Club, St. Dionysstrasse 33, Jona ELECTRONIC, HOUSE Friday Nite Feeling DJ Alex Lore, Party Tunes, House, 21 Uhr, BBC, Stadtbühlstr. 2, Gossau SG House XPress DJ Phildeluxe, House, 21 Uhr, Halle70 (Amidancehall), Haupstr. 70, Islikon DJ-MaraTON5 DJs Tito La Rocka (E), Reto Ardour, Miguel, Nenad J., Max Varano, Luc G, Nektar, Tech House, Minimal, Electro, 23 Uhr, Kugl – Kultur am Gleis, Güterbahnhofstr. 4 Party Houserockers vs. DJ Wori, House, 21.30 Uhr, Reflex (Lounge), Bahnhofstrasse 35, Buchs MIX Friday Nights PP-Crew, 19 Uhr, Cave Bar & Club, Brühltor-Passage Friday Night DJ E.S.I.K., 21 Uhr, Die Box, Brühlgasse 44

Priska (26) ist wild auf Schuhe

Nicole (22) mag schönes Wetter

Party DJ Fruchtzwerg, 21.30 Uhr, Down Town, Brühlgasse 28 Villa Stella She-DJ Tanja La Croix, DJ G.A.S., DJ Brigde, 22 Uhr, Elephant Club, Hintere Poststrasse 2 Füfliiber-Abig DJ Greg, 21 Uhr, Firehouse, Amriswilerstrasse 57, Weinfelden Klassik Plus Live: «California»Streichquartette & Gäste, 20.30 Uhr, Gambrinus Jazz Plus, Im Kastanienhof Caravan-Disco DJs Moulinex (D), Louis La Roche (GB), Pimp The System, Caravan Disco DJs PD Williams und Franz Friedrich, 23 Uhr, Palace, Zwinglistrasse 3 Partying DJ Milan, 22 Uhr, Pianobar, Schlossmühlestrasse 1, Frauenfeld Pretty Woman DJs Le Wax, Pat Barista, 23 Uhr, Seegerbar, Oberer Graben 2 Sägler Maskenball DJ Nick le Slick, 20 Uhr, Turnhalle Wilen, Alpseinstrasse 9, Herisau

KONZERTE POP, ROCK Après soleil Party Frantic, Pop, Rock, 21 Uhr, Gräppele Bar, Hauptstrasse, Wildhaus BLACK MUSIC Reggae Revolution Part 4 Sebastian Sturm & Jin Jin Band (D), I-JahFaith Sound (AR), Japhet Sound (D), Reggae, 21 Uhr, Grabenhalle, Magnihalden 13 JAZZ, LATIN, WORLD Nicole Jo Jazz, Funk, 21 Uhr, Jazzclub, Churerstrasse 9, Rorschach MIX Stimmungsparty Salvo, DJ Schnupf, Schlager, Volksmusik, 20 Uhr, Disco

Ausgehen www.punkt.ch Goggeien, Bergstrasse, Flumserberg Son Ambulance (USA), 21.30 Uhr, Kulturlokal Mariaberg, Hauptstrasse 45, Rorschach Lovebugs 21 Uhr, Restaurant Eintracht, Neudorfstrasse 5, Kirchberg

BÜHNE THEATER Ich bin von anderm Holze 20 Uhr, Kellerbühne, St. Georgenstrasse 3 Die stumme Serenade Komödie von Erich Wolfgang Korngold, Regie: Dorothea Schroeder, mit Theaterjugendorchester St. Gallen, 20 Uhr, Lokremise, Grünbergstrasse 7 Amoklauf mein Kinderspiel Schauspiel von Thomas Freyer, Regie: Katja Langenbach, 10 und 14 Uhr, Theater St. Gallen (Studio), Museumstrasse 1/24

SAMSTAG PARTYS MIX Grand New Opening Party mit DJ Antoine DJs Antoine, Remex, Mike Wonderful, 21.30 Uhr, Club Château, Hauptstrasse (im Connyland), Lipperswil Veranstaltungen mit wurden mit gebucht. Einträge in die Agenda und Promotionen auf www.eventbooster.ch | Keine Publikationsgarantie für kostenlose Grundeinträge | © Cinergy AG | Änderungen vorbehalten.

DJ-MaraTON5 Plattenleger mit Ausdauer

Lovebugs Die Basler PopVeteranen

Heute trifft sich wieder ein Rudel «elektronischer Musikathleten» im Kugl, um ihre Scheiben am 5. DJ-MaraTON rotieren zu lassen. An vorderster Front dabei: Titto La Rocka aus Spanien. Ebenfalls mit von der Partie sind DJ Miguel, Reto Ardour, Nenad J und weitere grosse Namen der Minimal- und Tech-House-Gemeinde.

Die Lovebugs sind nach über 1’000 Konzerten in ganz Europa eine der routiniertesten Bands der Schweiz. Zu ihrem 15. Geburtstag präsentieren sie mit «The Highest Heights» ihihr zehntes Album. Mit ih Schnittrem Sound an der Schnitt stelle von Pop, Indie und Disco kommen sie heute in die Ostschweiz.

Freitag, 27. Februar, 23 Uhr, Kugl

Freitag, 27. Februar, 21 Uhr, Restaurant Eintracht R


arena

18 Frage 1

Welcher Juror stieg bei der CastingShow «Musicstar» aus? K = Roman Kilchsperger W = Fabienne Heyne B = Gölä

Freitag 27. Februar 2009

Flashback Die 10 Fragen der Woche

Frage 7

Welcher Ex-Fussballstar offenbarte sich als Alkoholiker und Junkie? B = Paul Gascoigne S = Vinnie Jones M = Gary Lineker

Wie heisst der neue Armeechef der Schweiz? M = Roland Nef O = André Blattmann B = Christophe Keckeis

Frage 10

Mit freundlichen Grüssen Max Schnyder

Frage 8

Frage 3

Frage 9

Ein Flugzeug welcher Airline stürzte bei Amsterdam ab? A = Air France X = British Airways R = Turkish Airlines

Zu welchem NBA-Klub wurde Thabo Sefolosha transferiert? Q = Dallas Mavericks T = Oklahoma City V = LA Lakers

Frage 4

Welche Schweizer Sängerin räumte in Berlin einen «Echo» ab? T = Stefanie Heinzmann L = Sina Z = Nella Martinetti

Frage 5

Wer ist die oben abgebildete Schauspielerin, die einen Oscar gewann? G = Pamela Anderson E = Kate Winslet F = Drew Barrymore

Frage 6

Wie heisst der Präsident der Finanzmarktaufsicht? D = Peter Kurer T = Walter Kielholz R = Eugen Haltiner

Lösungswort 1

2

3

4

Welcher Skifahrer gewann die kleine Kristallkugel (Super-Kombi)? T = Carlo Janka W = Silvan Zurbriggen S = Didier Cuche

Gewinnen Sie ein Netbook 5

6

7

8

9

10

Bankgeheimnis Liebe Frau Nörgeli, das ist kein Witz: Ich fragte einen alten Handwerker, wie ich einer bin – nur bin ich dümmer als er: «Was für eine Gesellschaft sind wir eigentlich, die ein Bankgeheimnis nötig hat?» Er sagte: «Eine verlogene!» «Wie meinst du das?» «Wenn alle ehrlich wären, bräuchten wir es nicht!» Er ist nicht dumm, im Gegensatz zu mir. Mein IQ wäre also hoch genug für einen Finanzheini, ob politisch oder wissenschaftlich.

Frage 2

Welche Kronprinzessin darf endlich ihren bürgerlichen Mann ehelichen? U = Victoria (Schweden) S = Mary (Dänemark) A = Mette Marit (Norwegen)

Also Frau Nörgeli

«Wussten Sie schon, dass Skilehrer ständig gleitende Arbeitszeit haben?», witzelt Jack Point.

Der Asus EEE PC in der exklusiven schwarzen Version ist das Nonplusultra an Mobilität. Kleiner und leichter geht es nicht. Wert: 569 Franken.

So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword QUIZ, dem Lösungswort, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an 970 (Fr. 1.50/SMS) oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online.vpch.ch/PCH52742 Teilnahmeschluss: Samstag, 28. Februar, 24 Uhr

Sags doch einfach schnell per SMS Du möchtest jemanden grüssen? Sende SALI und Deinen Text an 970 (70 Rp./SMS).

Wer spendet mir sini MC DONALDS Cola Trinkgläser in Dose Form? Farbe egal! Wür mich mega freue! Lg Carmen Tel: 079 815 79 68 Hi my sweetest Angel! Ich wünsche dir zum Geburtstag nur das Beste: viel Glück, Erfolg und noch viel mehr Liebe! Es gibt nichts schöneres als die Zeit mit dir zu verbringen! I love you so much! Thousand lovely kisses and a veeeeery big hug, your «S Hey min shads. jez simmr shö über es jahr zeme *.* au wenns ame schwer ish, ech lieb dich über alles und das für immer!! Hoff s chund alles widr guet, bish mini groß Liebi!! Din shädsuu <33

Gibt es denn wirklich keine sportliche, humorvolle Sie, zw 30 u 40zgi, die zufällig das Alleinsein satt hat, wie ich. Dann meld di unter Nr.: 078 644 32 75 hejj schatzilein, lamy too much besch s beste wo mir jemols paßiert wett di nie verlüre, kiss immy ACHTUNG AN ALLE MÄDELS ZWISCHEN 15 UND 20 JAHREN DIE GRAD SINGLE SIND UND DIE WAS EHRLICHES FÜR LÄNGERE ZEIT SUCHEN HIER MEINE NUMMER 079 317 96 53 GRUß ALEXANDER ich suche eine frau fürs leben. Bin 38 und will nur für diese frau da sein

Heisse Markus, komme aus dem St.Gallerland, jugendlich aussehend, schlank und 47 Jahre alt. Suche eine liebe Frau zum kennen lernen. Liebä Schnüfi i wünsch dir alles liebi zu dim geburtstag, i wünsch dir en ganz schöne tag, ha di uufest lieb, dien spatz

He Amore della vita mia, chan dir gar ned gnueg und oft säge wie fest ich dich liebe... wott dich ned verlüre und hoffe du mich au ned :-) Schatz du bedütisch mier soo viel... Du bish mis ein und alles, ohni dich chönt ich nüm. Die zwei Jahr wo mier zämme erlebt hend sind mega schön xi. Du

Postadresse: Punkt ch AG, Thurgauerstr. 60, Postfach, 8050 Zürich

bish eifach en Traum, so lieb, witzig, hübsch und charmant. Bebo Volim t Yvonne Hallo liebe Yvonne du warst Sonntag bei uns im Hexenwagen du gehst mir nicht mehr aus dem Kopf i möcht di gern wieder sehn i freu mi uf dä 1. März am Arbonerumzug bis dann Bitte komm doch dort oder melde dich 079 203 25 52 bei Päddy lieber gruss An Claudia vo Brig wo nur säge Viele dank für genialer fasnacht obe gruß an Dunia (schwester) und Andrea Mäld di mal CLAUDIA Gr Dänu Liebä schnüf alles gueti zu dim geburtstag i wünsch dir alles gueti und blib wie du bisch, ha di uuulieb Grüsse alle GC-Fans. Olé!!!

E-Mails: leserbrief@punkt.ch / leserfoto@punkt.ch

www.punkt.ch


Mit «.ch» ans Konzert von Jane Birkin Besuchen Sie das einzige Deutschschweizer Konzert von Frankreichs Ikone, die mit ihrem Hit «Je t’aime... moi non plus» berühmt wurde.

Gewinnen Sie: > 5 x 2 Tickets für das Konzert in Zürich Mittwoch, 18. März, 20 Uhr im Kaufleuten in Zürich > 5 «Enfants d’Hiver»-Alben

So nehmen Sie an der Verlosung teil: per SMS: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword JANE sowie Ihrem Namen inkl. Adresse an 970 (CHF 1.50/SMS). oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH52745 (nur mit Mobiltelefon möglich) Teilnahmeschluss: 5. März 2009, 24 Uhr

www.allblues.ch


Dr. Beat Richner, Kantha Bopha Children‘s Hospitals Phnom Penh/Siem Reap Angkor, 27.2.2009

Die nachhaltige Wirkung der Kantha Bopha Spitäler Kantha Bopha brachte im Laufe der vergangenen 17 Jahre Gesundheit und Hoffnung für die kambodschanischen Kinder und deren Familen. Jeder Franken, der investiert wird, zeigt nachhaltige Wirkung: Tuberkulose Von 1993 bis 2008 hospitalisierten wir 198‘000 an Tuberkluose erkrankte Kinder. Unbehandelt führt Tuberkulose zum Tod. Nach erfolgter Hospitalisation wurden diese Kinder w ährend 9 bis 12 Monaten ambulant mit Tuberkulostatika behandelt und in unsereren ambulanten Tuberkulosesprechstunden regelmässig kontrolliert. Während der 17 Jahre konnten wir unter den 198‘000 geheilten F ällen nur 6 F älle von Reinfektionen feststellen. Japanische Hirnstammentzündung Gegen die schreckliche Krankheit, die Japanischen Hirnstammentzündung (JEV) gibt es eine hochwertige und effiziente Impfung. Alle Kinder im benachbarten Südvietnam und Thailand werden gratis geimpft. Nur für Kambodscha finden die Experten der internationalen Gemeinschaft, die Impfung entspreche noch nicht der oekonomischen Realität Kambodschas. Kantha Bopha führt nun die Impfung seit 2,5 Jahren erfolgreich durch. Die Kinder kommen von überall her. Täglich sind es gegenwärtig 2000 bis 3000 Impfungen. Typhus Abertausende von Typhus Fällen wurden im Laufe der vergangenen 17 Jahre behandelt. Gegenwärtig sind es nur noch 60 bis 100 pro Monat. Nie haben wir ein Kind reinfiziert gesehen. Auch hier besteht nachher Immunität. Dengue Epidemien 1998 war in Kambodscha eine grosse Dengue Epidemie. Gegen Dengü gibt es keine Impfung. 1998 hospitalisierten wir 10‘000 schwere Dengue Fälle. 2005 12‘000 schwere Fälle, 2007 22‘000 schwere Fälle und 2008 7‘000 suechwere Fälle. Ohne Hospitalisation wären diese Kinder gestorben. Nur selten waren die Kinder schon ein früheres mal an schwerem Dengue erkrankt. Von den 7‘000 F ällen in 2008 nur 2!

20

life&style

Uhrenfirma Swatch spürt den Frühling Spritzig, frisch, bunt – die neue Kollektion Bald spriesst es wieder auf Wiesen und Wäldern – höchste Zeit für eine frische Uhr von Swatch. In der neuen Kollektion für den Frühling und Sommer 2009 widmet sich der Schweizer Uhrenkonzern fünf verschiedenen Modethemen. Jedes Thema spricht ein anderes Publikum an und kommt mit einer erfrischend grossen Auswahl daher. Natural Sophistication erkundet den virtuellen Raum, wo die digitale und die natürliche Welt, die Zukunft und die Gegenwart verschmelzen.

Organic Explosion wendet sich an die Frau, die in ihrem Innern noch immer ein Kind ist, und an ihre verspielt-kreativen Instinkte. Neon Streams ist wie eine Explosion von Farben, die sich in kühnen Grafiken auf die Strassen ergiesst. The Age of Rust ist eine Hommage an die Schwerindustie, urbane Landschaften und ihre Erbauer – raue, starke Männer. Sailaway beschwört den männlichen Traum von der Flucht in ein kultiviertes Leben auf hoher See. (net)

Sailaway: Uhr «Ocean Sunset»

Zur Lasershow ganz in Weiss tanzen Das grösste Dance-Happening kommt erstmals in die Schweiz

60 chirurgische Operationen pro Tag. Die meisten Operationen sind unmittelbar lebensrettend. In den meisten chirurgischen Fällen spielen behandelbare Infektionen auch eine grosse Rolle. Auch diese Kinder sind nachhaltig geheilt. Keine HIV Infizierung dank der Maternite Dank der einwandfrei funktionierenden Maternite in Siem Reap Angkor mit 50 Geburten pro Tag wurden Hunderte von Neugeborenen vor lebenslänglicher Infizierung mit HIV bewahrt. Nachhaltig fürs ganze Leben. Jeder Franken hat also nachhaltige Wirkung. Nur 6% des Geldes werden für Administratives verwendet, Buchhaltung und deren Kontrolle durch PricewaterhouseCoopers, Inserate, Spendenappelle, Dankbriefe, Aktionen, etc. inklusive. Wir danken Ihnen für Ihre weitere und dringende Hilfe. Jeder Franken hilft heilen, retten und vorbeugen. Dr. Beat Richner, PC 80-60699-1 http://www.beat-richner.ch

The Age of Rust: Uhr «Undersea Screen»

Tänzerinnen der Show «The Ocean of White».

Am 23. Mai 2009 kommt die holländische Show «The Ocean of White» erstmals ins Zürcher Hallenstadion. «Zürich ist eine der hipsten Städte in Europa», sagt Duncan Stutterheim, Gründer der EventOrganisation ID&T aus Holland, die hinter dem Grossanlass steht. «Wir sind sehr glücklich ‹The Ocean of White› auch in der Schweiz präsentieren zu können.» Der Event ist eine grosse Lasershow mit Videoprojektionen, Tanzeinlagen, Live-Kameras und HouseMusik. Die sphärische Stimmung in der Halle wird neben Licht und Formen auch durch die Besucher verstärkt, denn alle müssen sich weiss kleiden. Tickets für 108 Franken sind ab morgen in allen Ticketcorner-Filialen und über www.starticket.ch erhältlich. (nic)


life&style 21

Freitag 27. Februar 2009 Organic Explosion: Uhr «Green and More»

Film Ende von Harry Potter naht

Neon Streams: Uhr «Moving Beat» Natural Sophistication: Uhr «Leaforay»

Der Erscheinungstermin des letzten Teils der Harry Potter Verfilmung ist bekannt. Im Juli 2011 soll «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2» Premiere feiern. Vor dem endgültigen Aus freuen sich Fans noch auf zwei weitere Filme mit dem Zauberlehrling. In allen drei Filmen trifft man wie gewohnt auf das gefeierte NachwuchsTrio Daniel Radcliffe, Rupert Grint und Emma Watson.

Mode Ratten und Mäuse an der Fashion Week Der Perückenmacher Charlie Le Mindu (22) hat am Mittwoch an einer Sondershow der Londoner Fashion Week das Publikum mit einer Kopfbedeckung aus Ratten und Mäusen mitsamt Schwanz und Schnauze beglückt. Er wolle zeigen «wie schön sie sein können». 

Dank Arbeitslosigkeit zu Rockstars geworden Glasvegas supporten am Sonntag Oasis in Zürich Normalerweise beginnen Bandgeschichten damit, dass ein paar Jungs oder Mädchen schon als Teenies vom Leben als Rockstars träumen. Anders bei Glasvegas. Sänger James Allan, damals arbeitslos, besuchte vor vier Jahren ein Konzert von Oasis und dachte sich plötzlich: Musiker wäre eigentlich ein guter Job. Also suchte er sich drei Mitstreiter und gründete Glasvegas. Erst im Nachhinein habe er gemerkt, dass er sich irgendwie wohl schon immer für Musik interessiert habe. Das Debütalbum der Schotten eroberte in England sofort die Charts. Und Oasis-Entdecker Alan McGee bezeichnete Glasvegas als «die beste Band aus Glasgow seit 20 Jahren». Am Sonntag stellt das Quartett im Zürcher Hallenstadion sein Können unter Beweis.

Plötzlich Musiker: Glasvegas

Noch nicht als Hauptact, schliesslich ist ihr Debüt hierzulande erst vor einem Monat erschienen. Nein, sie sind Support-Act für Oasis. Vielleicht realisiert dank der zwei Bands ja auch irgendein talentierter Schweizer im Publikum, dass Musiker ein guter Job wäre. (jk) Live: Letzte Tickets gibts bei Ticketcorner.


rätsel

22 20.–

«Osnabrück» P. Foradori, Näfels

100.–

«Mannheim» C. Jungen, Stäfa

Freitag 27. Februar 2009

100.–

«Yokohama» T. Meyer, Zürich

50.–

50.–

«Wuppertal» B. Lütolf, Emmenbrücke

«Manaus» E. Simsek, Lichtensteig

2000.–

100.– 20.–

Wir suchen Städte, die ein «a» beinhalten!

300.–

4 6 2 3 9 4 7 5 3 7

8

1

4

2

5 4 6 3 7 9 8 5 1

6 4

5

2 7 8 9

6 8

7

6 2 3 9

50.– 20.–

Infodienst Senden Sie GELOEST an die 970, um die gelösten Wörter per SMS zu erhalten! (CHF 0.50/Anfrage)

Sudoku schwer

8

8

Täglicher SMS-Tipp START HINT an 970 ((CHF 0.70 pro SMS)

Täglicher Supertipp: Jetzt Vorsprung sichern: START HINT an 970 (0.70/SMS)

Sudoku leicht

7

1000.– 20.– Wortspiel 4230 Franken

4

9 1 4 8 3 7

Wir suchen Städte, die ein «a» beinhalten! (Bsp.: Kassel) Hinter 13 Feldern haben wir Wörter versteckt. Lösen Sie als erster eines der gesuchten Felder auf, gehört Ihnen der entsprechende Betrag, unter dem das Wort versteckt ist!

Teilnahmeschluss 1.3.2009, 24.00 Uhr. Lösung kann aus mehreren Wörtern bestehen. Sie erfahren sofort, ob Sie gewonnen haben! Die Nutzung techn. Hilfsmittel (Dialer etc.) ist bei der Teilnahme ist untersagt. Die Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmung führt zum sofortigen Ausschluss von der Teilnahme- bzw. Gewinnberechtigung.

Teilnahme per SMS Schicken Sie WAND gefolgt von Ihrer Lösung an die 970 (CHF 1.50/SMS). Bsp.: WAND KASSEL an die 970.

Auflösung der letzten Woche ( Thema «Schweiz»): 20 Fr. BIELERSEE T. Cavadini, Zäziwil; 20 Fr. THURGAU ungelöst; 20 Fr. BRIENZ ungelöst; 20 Fr. NORDEND E. Simsek, Lichtensteig; 50 Fr. FRIEDRICH DÜRRENMATT ungelöst; 50 Fr. ZUGER KIRSCHTORTE ungelöst; 50 Fr. MURTENSEE E. Fluehler, Freienbach; 100 Fr. LISKAMM ungelöst; 100 Fr. NYON K. Furter, Zürich; 300 Fr. KNABENSCHIESSEN ungelöst; 500 Fr. BUNDESSTAAT ungelöst; 1000 Fr. NIDWALDEN ungelöst; 2000 Fr. GEMEINDEN ungelöst

Alternativ Sie können auch chancengleich mit Ihrem Mobiltelefon unter 0848 844 000 (8 Rp./Min plus allfällige Mobilfunkgebühren) teilnehmen.

Kakuro mittel 24 28

17

20

28

8

4

14

16 34

23

26 17

22

12 12

12

1 2 3 1 7 4

Gestern…

17

16 15

20 6

24

15 12

19

4

16 21

23 21 4

15 16

6

15

27

13

14

Kreuzworträtsel Gewinnen Sie eine Electrolux-Waschmaschine

32

7 8 1 9 6 3 2 5 4

4 5 6 8 7 2 3 9 1

2 3 9 5 1 4 7 6 8

5 1 2 7 8 6 4 3 9

9 6 4 2 3 5 1 8 7

3 7 8 4 9 1 6 2 5

6 2 5 1 4 8 9 7 3

1 9 3 6 5 7 8 4 2

8 4 7 3 2 9 5 1 6

Sudoku leicht

1 7 2 9 6 4 8 3 5

9 8 5 1 7 3 4 2 6

6 4 3 2 5 8 9 7 1

4 3 8 6 9 2 5 1 7

5 9 7 3 8 1 6 4 2

2 6 1 5 4 7 3 9 8

7 5 9 4 2 6 1 8 3

3 2 6 8 1 9 7 5 4

8 1 4 7 3 5 2 6 9

Sudoku schwer

9

13

19

33

11

15

27

8 24 8 9 7 3 2 3 3 9 2 6 1 1515 6 7 2 1 1812 2 6 1 9 6 1 3518 1 8 9 32 16 9 5 23 6 8 9 1217 9 21 4 8 9 11 6 3 2 24 17 25 8 9 1 7 5 18 1 9 6 16 9 7 8 5 1 2 16 7 8 7 1 21 9 4 8 14 8 14 4

13

6 1 3 2 7

1 9 3

26

8 1 2 9 6

Kakuro mittel

Täglich 50 Fr. zu gewinnen oder im Februar

1 x eine Waschmaschine Electrolux EWC 1350 im Wert von

1930 Franken! Per SMS Schicken Sie PUNKT, Lösungswort, Name & Adresse an 970 (CHF 1.–/SMS). Per Telefon 0901 560 001 (CHF 1.–/Anruf).

Mit der Platz und Energie sparenden Kompakt-Waschmaschine EWC 1350 von Electrolux (Energieeffizienzklasse A) haben Sie die maximale Lösung für minimale Platzverhältnisse. 4 Hauptwaschprogramme, 1 Spezialprogramm, 8 Programmoptionen und eine Schleuderleistung von 1300 U/ min sind nur einige der praktischen Funktionen dieses Gerätes. Weitere Informationen unter: www.electrolux.ch

Per WAP http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51511 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon) Teilnahmeschluss heute um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Rechtsweg ausgeschlossen. Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Lösung 25.2. STRAND

Gewinner vom 25.2. (Armbanduhr von Alfex): E. Sommer, Therwil; C. Baumann, Wiesendangen; S. Kobald, Safnern; R. Benninger, Thalwil; W. Lindegger, Buchs


kino 23

Freitag 27. Februar 2009

ST. GALLEN Brühlgasse 37 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

Koolhaas Houselife Sa 17:00 | Fe Stalker Sa 21:00 | Odf

Ivans Kindheit – Ivanovo detstvo So 18:00 | Odf

Salt of This Sea So 20:30 | Odf

REX STUDIO

Zwinglistr. 2 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

1

The Wrestler

14:30 17:30 20:15 | Edf 14 J.

2 Milk

14:15 17:00 20:00 | Edf 14 J.

3 Entre les murs (La classe) 14:45 | Fd 12 J. Home 17:45 20:30 | Fd 12 J.

SCALA

Bohl 1 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

1

Slumdog Millionaire

14:00 17:00 20:30 | Ed 14 J.

2 Defiance

14:15 17:15 20:30 | Edf 14 J.

3 He‘s Just Not That Into You

14:15 17:15 | Edf 12 J.

Sa 15:15 So 15:00 | D 12 J.

6 The Curious Case of Benjamin Button 14:15 20:00 | D 12 J.

Friday the 13th

17:45 Fr/Sa 23:30 | D 16 J.

7 Twilight 14:45 20:30 Fr/Sa 23:30 | D 12 J.

kinotipp «Defiance» ist ein filmisches Denkmal für die Gebrüder Bielski, die im Dickicht der weissrussischen Wälder jüdischen Flüchtlingen ein Refugium schufen: Regisseur Edward Zwick hat diese auf einer wahren Begebenheit beruhende Geschichte mit Daniel Craig und Liev Schreiber verfilmt. The International

20:15 | D 14 J. 4 Twilight 14:30 20:15 | D 12 J.

Revolutionary Road 17:15 | Edf 12 J.

5 Mord ist mein Geschäft, Liebling

14:45 17:30 20:45 | D 10 J. 6 Hotel for Dogs 14:45 | D 6 J. Yes Man 17:30 20:00 | D 10 J.

STORCHEN

Magnihalden 7 | 0900 556 789 (1.50/ Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

Hexe Lilli 14:15 | D 6 J. The Curious Case of Benjamin Button 16:45 | D 12 J. 20:15 | Edf 12 J.

RAPPERSWIL SG

20:15 So 14:30 | D 12 J.

ABTWIL SG CINEDOME

Bildstrasse 1 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

1

Yes Man 14:45 17:30 20:30 Fr/Sa 23:15 | D 10 J.

2 Role Models

14:00 16:30 18:45 21:00 Fr/Sa 23:30 | D 12 J. 3 Hotel for Dogs 14:00 | D 6 J.

Mord ist mein Geschäft, Liebling 17:15 20:15 Fr/Sa 23:00 | D 10 J.

4 Die wilden Hühner und das Leben 14:30 | D 8 J.

SCHLOSSKINO

Fischmarktstrasse | 055 210 74 44 | www.cinema-leuzinger.ch

Twilight Fr/Sa 18:30 So 14:30 17:15 | D 12 J.

Milk

Fr/Sa 21:15 So 20:15 | D 16 J.

Australia Fr 20:15 | D 12 J. Valkyrie Sa 17:00 So 15:00 | D 8/10 J.

Changeling

Sa/So 20:15 | D 12/14 J.

2 Slumdog Millionaire

20:15 Fr/So 17:00 | Edf 12/14 J.

Bolt

Sa 17:00 So 15:00 | D 6 J.

REX

Eisenbahnstr. 2 | 055 280 25 00 | www.kino-uznach.ch

WERDENBERG

17:15 20:30 Fr/So 14:00 | D 10 J.

3 Hotel for Dogs 14:15 | D 6 J.

Recep Ivedik 2

17:30 20:15 Fr/Sa 23:00 | Od 12 J.

4 Twilight

16:45 Fr/Sa 23:00 | D 12 J. 19:30 | D 12 J.

He‘s Just Not That Into You

1

O‘ Horten

Grabenstr. 1 | 081 771 60 70 | www.kiwikinos.ch/werdenberg

Role Models

20:00 Fr/Sa 22:30 Sa/So 14:30 17:00 | D 12 J. 2 Twilight 20:00 Fr/Sa 22:45 Sa/So 17:15 | D 12/14 J.

Hotel for Dogs

3 He‘s Just Not That Into You 20:00 Fr/Sa 22:30 Sa/So 14:30 17:00 | D 12/14 J.

4 Bal al‘ üna – Paula Roth

20:00 Sa/So 14:30 | CH 12/14 J.

The International

Hexe Lilli

Non pensarci

Sa 13:15 So 13:00 | D 6 J.

14:00 | D 6 J.

Yes Man

KIWI TREFF

Yes Man

Fr/So 20:15 Sa 20:45 | D 10 J.

2 Die wilden Hühner und das Leben

The Curious Case of Benjamin Button

Sa/So 14:30 | D 6/8 J.

UZNACH

14:30 | D 6 J.

17:00 20:00 Fr/Sa 22:45 | D 12 J.

Fr/So 17:00 | D 12/14 J.

LEUZINGER

Bolt

Mord ist mein Geschäft, Liebling

Wild Child

Obere Bahnhofstr. 46 | 055 210 73 33 | www.cinema-leuzinger.ch

The Curious Case of Benjamin Button

1

Auweg | 071 988 60 50 | www.kinopasserelle.ch

17:00 20:00 Fr/Sa 23:00 | D 14 J.

Drama USA (2008); Regie: Edward Zwick

So 17:15 | Idf 14 J.

WATTWIL

Milk 17:30 | D 14 J. 8 Hexe Lilli 14:30 | D 6 J. The International

Defiance (Premiere)

Bahnhofplatz 7 | 071 913 90 90 | www.cinewil.ch

PASSERELLE

1

WIL SG CINEWIL

Sa 17:45 | D 16 J.

Gomorra

Fr/Sa 23:30 | D 14 J.

Grossackerstr. 3 | 071 245 80 68 | www.kinok.ch

Fr 22:30 Sa 19:00 | D

Changeling

20:00 | D 12 J.

KINOK

Tausend Ozeane

He‘s Just Not That Into You 5 Bolt 14:15 | D 6 J. Defiance 17:00 20:15

Doubt 14:30 17:00 | Edf 12 J. Australia 19:30 | D 12 J.

Fr 20:30 | Ed

Twilight

17:15 Fr/Sa 23:00 | D 14 J.

CORSO

The Prison and the Priest Fr 19:00 | Edf The World Unseen

The Transporter 3

Fr/Sa 22:30 | D 12/14 J. Sa/So 17:00 | Idf 12/14 J.

Fr/Sa 22:45 | D 10 J. Sa 14:30 | Odf 12 J.

Altersangaben: z.B. 12/14 J. = gesetzliches/empfohlenes Mindestalter. Bei Kindern bis 12 Jahre Erwachsenenbegleitung empfohlen, ab 21 Uhr obligatorisch. Vorstellungen mit Ende nach 24 Uhr generell erst ab 18 Jahren. Programm gültig bis: Sonntag, 01. März 2009 Änderungen vorbehalten | © Cinergy AG

kino www.punkt.ch

Impressum Auflage gesamt 370 000 (Regionalausgaben in Zürich, Basel, Bern, St. Gallen und Luzern) Erscheint Montag – Freitag Herausgeberin Punkt ch AG, Zürich CEO Caroline Thoma Chefredaktor Rolf Leeb Verlag und Redaktion Punkt ch AG, Thurgauerstrasse 60, Postfach, 8050 Zürich www.punkt.ch Verlag 058 680 45 00 Fax. 058 680 45 01 E-Mail verlag@punkt.ch, anzeigen@punkt.ch vertrieb@punkt.ch, online@punkt.ch

Divine Comedy

Redaktion Fax. E- Mail

058 680 45 35 058 680 45 36 redaktion@punkt.ch

Redaktion St. Gallen Kornhausstrasse 3, Postfach 1528, 9001 St. Gallen, Tel: 071 222 35 53, E-Mail: redaktion.stgallen@punkt.ch Redaktion Basel Drahtzugstrasse 22, 4057 Basel, Tel: 058 680 45 84, E-Mail: redaktion.basel@punkt.ch Redaktion Bern Fabrikstrasse 7, Postfach 7262, 3012 Bern, Tel: 058 680 45 92, E-Mail: redaktion.bern@punkt.ch Redaktion Luzern Winkelriedstrasse 47, 6003 Luzern, Tel: 058 680 45 88, E-Mail: redaktion.luzern@punkt.ch Druck Vorarlberger Medienhaus, Mittelland Zeitungsdruck AG Vertrieb Punkt ch AG, Thurgauerstrasse 60, 8050 Zürich Tel: 058 680 45 00, E-Mail: vertrieb@punkt.ch Nachrichtenagenturen Schweizerische Depeschenagentur SDA, Sportinformation SI Bildagenturen Reuters, EQ-Images, Getty Images


24

tv

SF2 Der Schuh des Manitu XL 20.00 Uhr, (D 2001), KomĂśdie, Regie: Michael Herbig, Mit: Michael ÂŤBullyÂť Herbig, Christian Tramitz

Ranger hat es satt, sinnlos in der Prärie herumzureiten und durch das Verschulden seines Blutsbruders Abahachi ständig an Marterpfählen zu landen. Im Moment haben sie Ă&#x201E;rger mit den Schoschonen und dem zwielichtigen Santa Maria. â&#x20AC;&#x201C; Die Westernparodie ist witzig und spielt gekonnt mit der Ă&#x201E;sthetik des Spaghettiwestern.

PRO7 Evolution 20.15 Uhr, (USA 2001), Sci-FiKomĂśdie, Regie: Ivan Reitman, Mit: David Duchovny, Julianne Moore

Einmal mehr ist die Erde von Ausserirdischen bedroht. In ÂŤEvolutionÂť Ăźberfallen diese aber nicht als hochentwickelte Rasse mit Raumschiffen unseren Planeten, sondern schleichen sich als vermeintlich harmlose Einzeller ein, aus denen sich bald jede Menge Monster entwickeln. â&#x20AC;&#x201C; Der Film Ăźberzeugt mit Tricktechnik-Monstern und Orlando Jones' Grimassen.

  

       

%0"/%3$*1 *2 ""2", %.'%--%(* %&"$%0   )-%!" $1"%3 *0%"  %&"$%0   

  )-%!" $1"%3  *0%"   %.'%--%(*   %&"$%0    '+")1"''"/).",1

      %&"$%0   

       

"'%#%4-",*)).# %0"/%3$*1 '+")1"''" %&"$%0    $./)#%- &*((.  '+")1"''"/).",1  %&"$%0  

Freitag 27. Februar 2009

SF1

SF2

ARD

ZDF

ORF1

15:50 glanz & gloria 16:05 Um Himmels Willen, Hochzeitsglocken 16:55 Der Bergdoktor, Schwester Namenlos 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5gegen5 18:40 glanz & gloria 18:59 Tagesschau-Schlagzeilen 19:00 Schweiz aktuell 19:25 SF BÜrse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo 20:05 SF bi de Lßt Familiensache, 1/6 21:00 DOK-Serie: Fortsetzung folgt Ein schräger Vogel auf der Flucht 21:50 10vor10 Moderation: Stephan Klapproth 22:15 Meteo 22:20 Arena Thema: Land ohne Fßhrung, Moderation: Reto Brennwald 23:40 Tagesschau 00:00 Derrick Herr Widanje träumt schlecht 01:00 SF bi de Lßt Familiensache, 1/6

15:10 TĂźrkisch fĂźr Anfänger, Die, in der alle K..K..Komplexe haben 15:35 Roboclip Selection 15:50 Weltmeisterschaft Skispringen, Grossschanze Einzel aus Liberec/ CZE, Kommentar: Michael Stäuble 18:15 TĂźrkisch fĂźr Anfänger, Die, in der Ulla kommt 18:40 Whistler, Auf Leben und Tod 19:30 Tagesschau 20:00 Der Schuh des Manitu â&#x20AC;&#x201C; Extra Large (D 2001) KomĂśdie von Michael ÂŤBullyÂť Herbig mit Christian Tramitz 21:35 Inspektor Fowler â&#x20AC;&#x201C; Härter als die Polizei erlaubt Das Gericht tagt 22:05 kino aktuell 22:20 sportaktuell 22:45 Brothers Grimm (USA 2005) MärchenSatire von Terry Gilliam mit M. Damon, H. Ledger 00:50 Die Sopranos Marco Polo

15:00 Tagesschau 15:10 Sturm der Liebe 16:00 Tagesschau 16:10 Panda, Gorilla & Co. 17:00 Tagesschau um fĂźnf 17:15 Brisant, Boulevard Magazin 18:00 Verbotene Liebe 18:25 Marienhof 18:50 Marienhof 19:20 Das Quiz 19:45 Wissen vor 8 19:50 Das Wetter im Ersten 19:55 BĂśrse im Ersten 20:00 Tagesschau 20:15 Familie Sonnenfeld â&#x20AC;&#x201C; Umzug in ein neues Leben (D 2009) TV-DramĂśdie von Thomas Jacob mit Marion Kracht 21:45 Tatort Der Finger 23:15 Tagesthemen 23:28 Das Wetter 23:30 Das elfte Gebot (D 1998) TV-Drama von Rainer Bär mit Julia Jäger 01:00 Nachtmagazin 01:20 Gesprengte Ketten (USA 1962) Kriegsdrama mit Steve McQueen

15:00 heute 15:05 NĂźrnberger Schnauzen, Geschichten aus dem Franken-Zoo 15:50 Nordische Ski-WM, Skispringen Herren aus Liberec, dazwischen um 17:00 heute 18:05 SOKO KitzbĂźhel, Der GĂśtterbote 19:00 heute 19:20 Wetter 19:25 Der Landarzt, Vertrauter Fremder 20:15 Ein Fall fĂźr zwei TeuďŹ&#x201A;ischer Schatten 21:15 SOKO Leipzig Das Erbe 22:00 heute-journal 22:27 Wetter 22:30 aspekte Kulturmagazin 23:00 Lanz kocht Kochshow mit Johann Lafer, Cornelia Poletto, Andreas C. Studer u.a. 00:00 heute nacht 00:15 Der Mann auf den Quais (F/CDN/D 1993) Drama von Raoul Peck mit Jennifer Zubar

15:30 Nordische Ski-WM 2009, Countdown 15:55 FIS Nordische Ski-WM 2009 Liberec: Skispringen Herren 18:05 Die Simpsons, Neutronenkrieg und Halloween 18:30 Anna und die Liebe 18:55 ZIB Flash 19:00 Scrubs, Meine Lieblingspatientin 19:30 Mein cooler Onkel Charlie, Ich muss frĂźh raus 20:00 ZIB 20 20:15 Darf ich bitten? (USA 2004) Romantische KomĂśdie von Peter Chelsom mit Richard Gere, Jennifer Lopez, Susan Sarandon 21:50 ZIB Flash 22:00 Dancing Stars Es geht wieder los 23:05 Was gibt es Neues? Special zu Dancing Stars 00:00 ZIB 24 00:20 Euromillionen 00:25 The Last Ride (USA 2004) Drama mit Dennis Hopper

ORF2

PRO7

SAT.1

RTL

RTL2

15:10 Sturm der Liebe 16:00 Die Barbara Karlich Show, Die Sterne gĂśnnen mir keinen Partner 17:00 ZIB 17:05 Heute in Ă&#x2013;sterreich 17:40 Winterzeit 18:30 Konkret: Das Servicemagazin 18:51 Infos und Tipps 19:00 Bundesland heute 19:30 Zeit im Bild 19:49 Wetter 19:55 Sport 20:05 Seitenblicke 20:15 Ein Fall fĂźr zwei TeuďŹ&#x201A;ischer Schatten 21:20 Schauplatz Gericht 22:00 ZIB 2 22:30 Barfuss (D 2005) Romantische KomĂśdie von Til Schweiger mit Til Schweiger, Johanna Wokalek, Stefen Wink, Michael Mendl, Nadja Tiller 00:15 Euromillionen 00:20 Gilda (USA 1946)KomĂśdie von Charles Vidor mit Rita Hayworth, Glenn Ford, Steven Geray

14:00 We are Family! So lebt Deutschland 15:00 Lebe Deinen Traum! Jetzt wird alles anders 16:00 U20 â&#x20AC;&#x201C; Deutschland, Deine Teenies 17:00 taďŹ&#x20AC; 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons, Homer und New York 18:40 Die Simpsons, Alles Schwindel 19:10 Galileo 20:15 Evolution (USA 2001) Sci-Fi-KomĂśdie von Ivan Reitman mit David Duchovny, Julianne Moore, Orlando Jones 22:10 Galileo Mystery Das Bermuda-Dreieck, Mystery-Doku 23:10 Focus TV ReportageMagazin 00:10 XChange (CDN 2000) Sci-ďŹ von Allan Moyle mit Stephen Baldwin, Kyle MacLachlan, Kim Coates

15:15 Richterin B. Salesch 16:10 Richter A. Hold 17:05 Niedrig und Kuhnt â&#x20AC;&#x201C; Kommissare ermitteln 17:30 GetOut, Das Trendsportmagazin 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Lenssen & Partner, Popstar auf der Abschussliste 19:30 K 11 â&#x20AC;&#x201C; Kommissare im Einsatz, Nur ein Kuss 20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Schillerstrasse Die Impro-Comedy 21:15 Mister Perfect â&#x20AC;&#x201C; Der MännerTest 22:15 Die dreisten Drei Die Comedy-WG 22:45 Mensch Markus Sketch-Comedy mit Markus Maria ProďŹ tlich 23:15 Two Funny Die Sketch Comedy 23:45 Hausmeister Krause â&#x20AC;&#x201C; Ordnung muss sein Carmen ist schwanger 00:15 Forbidden TV

15:00 Mitten im Leben! 16:00 Mitten im Leben! 17:00 112 â&#x20AC;&#x201C; Sie retten dein Leben 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv â&#x20AC;&#x201C; Das Magazin 18:30 Exclusiv â&#x20AC;&#x201C; Das Star-Magazin 18:45 RTL Aktuell 19:03 RTL Aktuell â&#x20AC;&#x201C; Das Wetter 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten 20:15 Wer wird Millionär? Moderation: GĂźnther Jauch 21:15 Die ultimative Chart Show â&#x20AC;&#x201C; Die erfolgreichsten DanceďŹ&#x201A;oor Hits aller Zeiten! Moderation: Oliver Geissen, Gäste im Studio: Susan Sideropoulos, Ross Antony und Thomas Stein 00:00 RTL Nachtjournal 00:27 Das Wetter 00:35 Frei Schnauze XXL Comedy-Show

15:10 Yu-Gi-Oh! GX 15:35 My Pokito 15:40 One Piece, RuďŹ&#x20AC;y, die Riesenfaust 16:05 Ninja Warrior 16:30 Hinterm Sofa an der Front, Oma, Sex und erste Liebe 17:00 Still Standing, Ritterspiele/Judys Geburtstag 18:00 Immer wieder Jim, Weihnachtsgeheimnisse/Haus zu verkaufen 19:00 Big Brother 20:00 RTL II News 20:15 ZurĂźck in die Zukunft (USA 1985) Sci-Fi-KomĂśdie mit Michael J. Fox, C. Lloyd 22:35 Van Damme: Endstation Tod (USA 2002) Action mit Jean-Claude van Damme 23:25 RTL II Kino-Tipp 23:30 Van Damme: Endstation Tod (USA 2002) Action (Fortsetzung) 00:25 Strassen in Flammen (USA 1984) Action von Walter Hill

K1

VOX

ARTE

3SAT

3+

15:10 King of Queens 16:10 kabel eins news 16:20 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; Wir wandern aus! 17:15 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; so leben wir Deutschen 17:45 Abenteuer Leben â&#x20AC;&#x201C; täglich Wissen 18:45 Das Fast Food-Duell â&#x20AC;&#x201C; Spitzenkoch gegen Lieferservice 19:25 Achtung Kontrolle! Einsatz fĂźr die OrdnungshĂźter 20:15 Ghost Whisperer â&#x20AC;&#x201C; Stimmen aus dem Jenseits Der Feuerteufel 21:15 Cold Case â&#x20AC;&#x201C; Kein Opfer ist je vergessen Der Geist meines Kindes 22:10 Medium â&#x20AC;&#x201C; Nichts bleibt verborgen Pures Gift 23:05 Medium â&#x20AC;&#x201C; Nichts bleibt verborgen Anwältin der Toten 00:00 Mac Daddy â&#x20AC;&#x201C; Der Superaufreisser (USA 2001) Erotik

13:05 McLeods TĂśchter 14:05 O.C., California 15:00 Gilmore Girls 16:00 auf und davon â&#x20AC;&#x201C; Mein Auslandstagebuch 17:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Wissenshunger 19:00 Das perfekte Dinner, Tag 5: Mark/Wuppertal 19:50 Unter Volldampf, Tag 5: Restaurant ÂŤMeckenstocksÂť in DĂźsseldorf 20:15 Speed 2: Cruise Control (USA 1997) Action von Jan De Bont mit Sandra Bullock, Jason Patric, Willem Dafoe 22:30 Spiegel TV Thema SchlaďŹ&#x201A;os in Siegen â&#x20AC;&#x201C; Mehrlingsfamilien im Ausnahmezustand 00:20 vox nachrichten 00:40 SĂźddeutsche Zeitung TV Alles unter Kontrolle! â&#x20AC;&#x201C; Von Jägern und Gejagten

5:00â&#x20AC;&#x201C;19:00 Ăźber Satellit /Digital 14:00 Die Eiderdaune 14:45 Mars Attacks! (USA 1996) Sci-FiKomĂśdie 16:30 Mit oďŹ&#x20AC;enen Karten 16:55 X:enius 17:25 ARTE Kultur 17:40 Mit Schirm, Charme und Melone 18:30 Global 19:00 Die wunderbare Welt des Albert Kahn 19:45 ARTE Info 20:00 ARTE Kultur 20:15 Loch Lomond und die schottischen Highlands Natur-Doku 21:00 Venus und Apoll Soap, 6/8 21:45 Venus und Apoll Soap, 7/8 22:30 Venus und Apoll Soap, 8/8 23:15 Tracks John Landis/ RuďŹ&#x20AC; Ryders /Protesttanz/Lightning Bolt 00:10 KurzSchluss KurzďŹ lm-Magazin 00:55 Buskaschi, das Lied der Steppe

14:00 Geliebte Bestie (A 1958) Zirkusdrama 15:40 Kinotipp 15:45 Reisewege, Bayrische Voralpen 16:30 ZDF-History, Geschichtsmagazin mit Guido Knopp 17:15 Zapp 17:45 schweizweit 18:00 ARDexclusiv 18:30 nano, Die Welt von morgen 19:00 heute, 3sat-Wetter 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Mätressen Geheime Macht der Frauen, 1/3 21:00 auslandsjournal extra 21:30 3satbĂśrse Zug um Zug 22:00 ZIB 2 22:25 Das Begräbnis (USA 1996) Gangsterdrama mit Christopher Walken, Chris Penn 00:00 Motodrom (D 2006) KurzďŹ lm 00:10 BerlinBeirut (LIB/D 2003) KurzďŹ lm 00:35 10 vor 10

13:15 Malcolm mittendrin, Das Begabten-Chaos 13:35 Malcolm mittendrin, Das Begabten-Chaos 14:00 Swiss DayQuiz 17:00 Monk, Mr. Monk macht Urlaub 17:45 Monk, Mr. Monk und das Erdbeben 18:35 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, Das Todesfass 19:25 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, Bei Anruf Mord 20:15 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas Jung, schĂśn und tot 21:05 CSI â&#x20AC;&#x201C; New York Tod im Smoking 21:55 CSI â&#x20AC;&#x201C; New York Tod auf dem Schafott 22:45 SwissQuiz 2Night

Made by Teleboy.ch Š by Cinergy AG TV-Programm www.punkt.ch


media 25

Freitag 27. Februar 2009

youtube

Simon's Cat: Auf den Hund gekommen Der Hund geht zum Herrchen, bis er frisst. Und zwar so viel, dass er sich am Ende kaum noch bewegen kann. Dieser Clip um einen Hundebesuch ist zwar nur gezeichnet, stellt aber eine für ein Hunde-

leben typische Szene so realistisch dar, dass man am Hosenbein plötzlich eine kalte Schnauze spürt. (chi)

Video www.punkt.ch

Sportlich, tierlieb und musikalisch

Heute startet auf SF 1 die sechsteilige Doku-Soap «SF bi de Lüt – Familiensache» Drei Schweizer Familien, drei Geschichten und drei Ziele. In sechs Folgen begleitet SF-Moderator Nik Hartmann die Familien im Alltag. Sportlich sind die Ambitionen der Familie Hählen aus der Lenk im Kanton Bern. Die drei Mädchen des Ehepaares

fahren Ski. Sie fiebern der Schweizer Meisterschaft entgegen, an der sie Swiss-Cup-Punkte sammeln wollen, um nächstes Jahr aufzusteigen. Die Fischbachers aus Goldingen in St. Gallen zählen zwölf Familienmitglieder, die sich leidenschaftlich der Musik

verschrieben haben. Sie träumen vom Auftritt auf der grossen Bühne. Der Musikantenstadl 2009 bietet ihnen die Plattform, das Publikum in der Basler St. Jakobshalle zu erobern. Und die Familie Steiner betreibt den Tierpark Seeteufel im Berner Stu-

den. Morgen ist die Saisoneröffnung des Parks, doch die Publikumslieblinge, die Pinguine, halten die Familie Steiner und ihre Mitarbeiter auf Trab – sie sind krank. nicole.goebel@punkt.ch

«SF bi de Lüt»: Ab heute freitags, 20.05 Uhr, SF 1

Alles fährt Ski: Die sportbegeisterte Familie Hählen aus der Lenk.

dvd

Drama: Eine Ehe in Zeiten der Cholera

Der bunte Schleier

mit Naomi Watts, Edward Norton, Liev Schreiber, Ascot, 125 Min Unsere Einschätzung:

Schanghai 1925: Dass seine Frau Kitty (Naomi Watts) ihn nicht aus Liebe geheiratet hat, wusste Walter Fane (Edward Norton). Aber dass sie gleich nach ihrer Ankunft in China eine Affäre beginnt, kann der verschlossene Arzt nicht hinnehmen. Er zwingt Kitty, ihn in ein Dorf zu begleiten, in dem die Cholera ausgebrochen ist – eine selbstmörderische Reise. Bildgewaltige, bewegende Romanverfilmung nach W. Somerset Maugham. (cat)

Die zwölfköpfige Familie Fischbacher.

Vater und Sohn der Familie Steiner mit den Ehefrauen.

game

web

iPhone-Besitzer haben es häufig einfacher im Leben. Sie haben zum Beispiel die Möglichkeit, rasch und billig weise zu werden. Die Applikation «Spiel der Weisen» bietet 2700 Fragen aus sieben verschiedenen Wissenskategorien. Man kann auf Zeit spielen und sein Wissen mit dem anderer Spieler messen. (chi)

Versperrt einem ein Falschparkierer die Ausfahrt oder findet man Gefallen an der hübschen Lenkerin am Rotlicht, sollte man sich die Autonummer merken. Die braucht man nämlich, will man

Carmessage: Post für Autofahrer

iPhone: Weisheit für 5.50 Franken

Spiel der Weisen

iPhone, 5.50 Franken im App Store Michael Zimmermann Unsere Einschätzung:

www.carmessage.ch Screenshot: «.ch»

dem entsprechenden Autobesitzer auf carmessage.ch eine Nachricht hinterlassen. Wenn man selber ein Auto besitzt, kann man die eigene Nummer eingeben und sehen, wer einem geschrieben hat. (chi)


immobilien

Everyday Wear Sports & Casual

Buchs bei Aarau

ERSTVERMIETUNG

Wenn Alltag schmerzt

Per sofort entstehen im Rütiacker attraktive, grosszügige Ŷ 5½-Zimmer-Wohnungen Ŷ 4½-Zimmer-Attikawohnung Alle Wohnungen mit grossem Balkon, offener Küche, WM/TU, Holzparkett, Minergiestandard, zwei Nasszellen

Ihre Rheumaliga weiss Rat www.rheumaliga.ch PC 80-2042-1

Netto-Mietzinse ab CHF 2‘115.– zuzüglich NK Akonto ab CHF 300.Sturzenegger Immobilien AG Tel 044 344 20 20, info@stimag.ch

www.ruetiacker.ch

marktplatz

www.ttg.ch

XPERI A X1

MULTI MEDI AHANDY

GEWI NNEN!

gesponser tvon

SendeperSMS an919:

PCH3

undgewi nnedi eses Super Handy! oderWAPT ei l nahme ( nurmi tHandymögl i c h) : ht t p: / / wi n. wap. 919. c h/ pc h3

Gl e i c h eGe wi n n c h a n c e nb e i SMSu n dWAP .Eswi r dk e i n eKo r r e s p o n d e n zg e f ü h r t . De rRe c h t s we gi s ta u s g e s c h l o s s e n .T e i l n a h me s c h l u s s :3 0 . 0 6 . 0 9 .T e i l n a h me b e d i n g u n g e n :www. 9 1 9 . c h / a g b

©bywww. hor i sen. com

Fr . 1 . 5 0 / SMS


Immobilien kaufen und mieten 8192 glattfEldEn zh

8312 WintErbErg zh

8302 KlotEn zh

zimmer: 5.5 | Wohnfläche: 163,5 m2 Kaufpreis: 690‘000 Chf

zimmer: 4.5 | Wohnfläche: 136 m2 Kaufpreis: 620‘000 Chf (inkl. 2 PP)

zimmer: 5.5 | Wohnfläche: 101 m2 Kaufpreis: 790‘000 Chf

zentral wohnen im grünen Komfort. Maisonette mit internem Lift, im Dorfzentrum, bei Läden und dem Schulhaus Hof, zum selber Ausbauen!

4.5 zi. dach-Maisonettewohnung Gemütliche Maisonette, mit Galerie, Cheminée, eigener Waschküche, über dem Nebel beim Golfplatz!

terrassenhaus am Sonnenhang Attr. ausgebautes Terrassenhaus mit Cheminée/Wärmep.-Heizung/Garage. Bezug Frühjahr 2009 oder n.V.

Jürg Egger, 044 803 03 04

Jürg Egger, 044 803 03 04

Jürg Egger, 044 803 03 04

8700 KüSnaCht/forCh zh

5306 tEgErfEldEn ag

attikawohnung mit Weitsicht auf den rigi!

Minergie „im läubrig“ in tegerfelden

zimmer: 3.5 (gross) Wohnfläche: 120 m2 nettopreis: 2‘970 Chf nebenkosten: 260 Chf

Sehr schöne, südorientierte, helle Attika-ETW mit einer wunderschönen Sicht in die Weite. Die Wohnung befindet sich in gepflegter Überbauung mit ETW an verkehrsgünstiger Lage. Eine perfekte Gelegenheit für Menschen, die Nahe der Stadt Zürich ein gepflegtes, steuergünstiges Zuhause suchen.

zimmer: 5.5 Wohnfläche: über 153 m2 Kaufpreis: ab 525‘000 Chf

Yvonne Caponi, 044 396 77 66

9 Top-Einfamilienhäuser und 4 Superwohnungen in familienfreundlicher Siedlung direkt an die Landwirtschaftszone angrenzend, moderne lichtdurchflutete Wohneinheiten, grosszügige Grundrisse, erstklassige Bauqualität in Minergie-Standard, Garten mit Privatsphäre. Jetzt Baubeginn!!

irene Wideröe, 056 290 07 08

Toplage für Ihre Werbung. Am 17. März und am 29. September erscheint in «.ch» das Special «Wohnen». Buchen Sie jetzt: Telefon 044 804 24 24 Anzeigenschluss: 10. März und 22. September

Details zu diesen Immobilien finden Sie unter: www.immoclick.ch


28

sport

Freitag 27. Februar 2009

Boulevard Kranjcar: Job weg wegen Alk

Yakin: Match gegen Sabrina

Fussballtrainer, die öfters mal einen über den Durst trinken, sind nichts Neues. Das traurigste Beispiel ist der verstorbene Branko Zebec, der in den 70er und 80er Jahren erfolgreich in der Bundesliga arbeitete. Der Kroate sass aber vor allem im Herbst seiner Trainerkarriere teilweise volltrunken auf der Bank. Diese Woche wurde einem Landsmann Zebecs das Trinken zum Verhängnis. Der Klub Croatia Sesvete feuerte Coach Zlatko Kranjcar, weil dieser betrunken und zu spät zur Abfahrt an das letzte Auswärtsspiel erschienen war. Die Alkoholsucht des ehemaligen kroatischen Nationaltrainers war dem Vereinsoberen aber schon zuvor bekannt. «Er ist bereits jeden Tag betrunken zum Training gekommen», sagte Präsident Zubak. Der letzte Eklat war nun aber einer zuviel. (md)

Sabrina Müller (14) gewann die Verlosung des Hakan-Yakin-Trikots. Auf der «.ch»-Redaktion übergab ihr Bruder Murat aber nicht nur das Dress: Weil er in der Jury der MissEd-Hardy-Wahl sass, brachte er ihr zudem ein Stück aus der neuen Kollektion mit. Neu eingekleidet lieferte Sabrina Murat sogleich ein «Tschütteli-Match!» Bild: «.ch»

Radio: «Hands up» für DJ Scholl Nach seiner glanzvollen Karriere beim FC Bayern München und in der deutschen Nationalmannschaft hat der 2007 zurückgetretene Mehmet Scholl (38) viel Zeit. Zeit, um Neues auszuprobieren. Zum Beispiel, ob sein Musikgeschmack radiotauglich ist: Scholl wurde vom Sender «Bayern 2» als DJ angestellt. Einmal monatlich wird Scholl ab März eine Abendstunde mit seiner Musik gestalten. Bei der Sendung mit dem äusserst kreativen Namen «Mehmets Schollplatten» wird der ExFussballer von einem Moderator unterstützt. Scholl über seine neueste Errungenschaft: «Es wird

Musik sein, die man eben nicht ständig vorgedudelt bekommt und die trotzdem hörbar ist.» Ein Greenhorn im DJ-Metier ist Scholl nicht. Der Fussballer trat schon während seiner Aktivkarriere immer wieder als DJ auf und hat bereits zwei Sampler auf CD herausgegeben: «Mehmet Scholl kompiliert. Vor dem Spiel ist nach dem Spiel Volume 1 und 2.» Darauf ist die Musik zu finden, die der Ex-Kicker auch den «Bayern 2»-Hörern vorspielen wird. Scholl steht auf Bands wie Oasis, Wir sind Helden, Garbage, The Lightning Seeds, Sportfreunde Stiller, Miles oder Crackout. (md)

Mehmet Scholl: Früher am Ball, heute am Mischpult. Bild: Reuters

WM-Gold: Lindsay Van schlägt doppelt zu

Eigenwillige Freundschaft: Lindsay Van und Anette Sagen. Bild: Reuters

Diese Woche wurde Lindsay Van (USA) in Liberec erste Weltmeisterin im Skispringen. Mitfavoritin Anette Sagen blieb nur Bronze. Die WM-Premiere ist aber nicht der einzige Anlass, bei dem sich die Norwegerin von Van hat schlagen lassen müssen. Die zwei Freundinnen und Pionierinnen des Frauen-Skispringens verabreichten sich früher gegenseitig Prügel, wenn sie mal schlechter als auf Position fünf klassiert waren! (red)

Audi-Cabrio: GC fährt auf oben ohne ab Die Grasshopper sind in guter Gesellschaft, denn wie Bayern München, FC Barcelona oder Manchester United arbeitet der Schweizer Rekordmeister mit Audi zusammen. Damit GC für den Frühling gerüstet ist, übergab Audi-Markenchef Ernesto Larghi der 1. GC-Mannschaft und den Staff-Angehörigen im Verkehrssicherheitszentrum Betzholz bei Hinwil ZH je ein neues Audi A3 Cabriolet inklusive Fahrsicherheitstraining. (lh)

Die komplette GC-Mannschaft mit dem Audi A3 Cabriolet.


sport 29

Freitag 27. Februar 2009

Ferreira und sein zäher Kampf gegen das Scheitern Zweiter Abstieg in zwei Jahren? Ferreira stieg mit dem FC Thun ab – und steht nun mit Luzern wieder unten Er kennt das Gefühl des Scheiterns. Luzern-Star Nelson Ferreira stieg letzte Saison mit dem FC Thun ab. Damals rutschten die Berner am 21. Spieltag auf den letzten Platz – und blieben dort bis zum Ende. Auch jetzt steht er nach 21 Runden ganz unten. Das Abstiegsgespenst schwirrt heftig auf der Allmend umher. Optimist Ferreira Doch Ferreira gibt sich kämpferisch: «Wir sind besser als der FC Thun letztes Jahr. Wir können das noch packen!» Woher sein Optimismus rührt? «Wir sind gut in Form, kein Gegner war zuletzt besser. Wir sind ganz dicht dran am Befreiungsschlag.» Der gebürtige Portugiese weiss aber selbst: Für Schönspielerei gibt es keine Punkte. Auf Platz 9 fehlen schon jetzt fünf Zähler. Es muss was passieren, sonst sieht es ganz düster aus. Für den 26-Jährigen ist es besonders bitter, steht er doch sinnbildlich für den Niedergang des FCL. Geholt als Top-

Nelson Ferreira (l.) im Zweikampf mit YB-Star Raimondi. Bild: Reuters

Verstärkung, hatte Ferreira zu Beginn grosse Probleme. Die Kritik an ihm war heftig, doch er gab nicht auf: «Ich war selbst mit mir unzufrieden. Aber ich bin wieder in Form. Was fehlt, sind Tore. Ich vergebe zu viel Chancen», ist er selbstkritisch. Noch 15 Spielen sind zu absolvieren. Jedes einzelne Match ist ein Final für den FCL. Es geht ums nackte Überleben. Ferreira: «Wir werden kämpfen bis zum Umfallen. Dann werden wir bald belohnt.» Am Sonntag gastiert der FC Basel (16 Uhr) auf der Allmend. Es gibt einfachere Aufgaben, um die Wende einzuläuten. Doch Ferreira weiss nur zu genau: Egal, gegen wen, es müssen Punkte her. «Warum sollten wir Basel nicht besiegen? Wir haben den FCB ja schon im Dezember 5:1 geschlagen», ist er voller Optimismus. Den zweiten Abstieg in zwei Jahren will er mit aller Macht verhindern. Denn das Gefühl des Scheiterns kennt er noch zu genau. Es ist nicht mal ein Jahr her... tobias.erlemann@punkt.ch

Dealten einige Profis von Dopingvorwürfe gegen Atletico Madrid mit Koks? Olympia-Held Steiner Spanische Fussballer im Visier der Drogen-Fahnder

Coach des Gewichthebers mit Doping-Vergangenheit

Gemäss Medienberichten aus gewesen war. Unter den Tätern Spanien wird gegen mehrere sind angeblich Spieler des aktuelle und ehemalige spani- Champions-League-Teilnehmers Atletico Madsche Fussball-Profis wegen illegalen Dro600 kg Kokain rid und des Zweitligisten Rayo Vallegenhandels ermitmit einem Der Schwarztelt. Der Chef des Schwarzmarkt- cano. marktwert der Ware Rings, bei dem die wert von 20 soll 20 Millionen Fussballer sich als Millionen Euro. Euro betragen. Anleger beteiligt Spanien ist Eurohatten, soll ein serpas Hauptumbisch-französischer schlagplatz für KoSpieler ver m itt ler kain; im vergangemit Fifa-Lizenz sein. nen Jahr wurden Eine Razzia in 21,8 Tonnen beMadrid und Valenschlagnahmt. Über cia hatte kürzlich zur Beschlagnahmung von 600 8 000 Personen wurden dort im kg Kokain geführt, das in vergangenen Jahr wegen KokaSchiffscontainern versteckt inhandels verhaftet. (si/red)

Mit seinem Olympiasieg, den er seiner verstorbenen Ehefrau widmete, sorgte der 26-jährige Gewichtheber Matthias Steiner für das deutsche Rührstück des Jahres 2008. Der gebürtige

Mantek, Steiner. Foto: Reuters

Österreicher geniesst im «grossen Kanton» quasi Heldenstatus. Als er unlängst in der TVModeratorin Inge Posmyk eine neue Liebe fand, nahm daran die halbe Nation Anteil. Davon nicht einlullen lässt sich der Heidelberger Dopingjäger Werner Franke. In einem Interview mit dem DSF unterstellte der streitbare Professor Steiner indirekt Dopingmissbrauch. Steiners Trainer Frank Mantek hätte tief im DDR-Dopingsumpf gesteckt. Manteks heutige Ehefrau sei einmal wegen Dopingmissbrauchs gesperrt gewesen. Beweisen kann Franke nichts. Fleckig geworden ist Steiners weisse Weste trotzdem. (mh)

Axpo Super League 22. Runde, Samstag Aarau - Grasshoppers Sion - Young Boys

17.45 17.45

Sonntag Bellinzona - Neuchâtel Xamax Luzern - Basel FC Zürich - Vaduz

16.00 16.00 16.00

Rangliste 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9.

Zürich Basel Young Boys Grasshoppers Aarau Neuchâtel Xamax Bellinzona Sion Vaduz

10. Luzern

21 21 21 20 20 21 21 21 21

45:20 40:25 47:25 30:17 22:27 29:33 19:31 23:36 13:36

44 42 41 33 26 23 21 21 18

21

22:40

13

Golf Tiger Woods mit geglücktem Comeback Nach achtmonatiger Verletzungspause gewann Golf-Superstar Tiger Woods zum Auftakt der Matchplay-WM in Marana im US-Bundesstaat Arizona gegen Brendan Jones (Au).

Fussball Marathon-Mann Nedved hört auf Der tschechische Internationale Pavel Nedved hat angekündigt, Ende Saison seine Karriere zu beenden. Er wolle Platz für jüngere Spieler machen, sagte der inzwischen 36-jährige Mittelfeldspieler mit der Pferdelunge.

Fussball Luganos Baldo positiv auf Kokain getestet Luca Baldo vom ChallengeLeague-Klub FC Lugano ist definitiv des Dopings überführt. Auch in der zweiten Urinprobe des 25-jährigen Mittelfeldspielers, die er im letzten Dezember abgegeben hatte, fanden sich Kokainspuren. Baldo droht eine zweijährige Sperre.

Formel 1 Ex-Honda-Team plant Roll-Out und Tests Die Chancen auf eine Last-Minute-Rettung des bisherigen Honda-Werksteams stehen gut: Das Team wird in der kommenden Woche einen Shakedown in Silverstone absolvieren, danach wird man an den Testain Barcelona und Jerez teilnehmen.


30

sport

National League A Playoffs, gestern Viertelfinals (best of 7), 1. Runde: ZSC Lions - Fribourg (0:0, 0:2, 1:1) 1:3 Hallenstadion. - 8206 Zuschauer. - SR Mandioni, Fluri/Wehrli.- Tore: 29. Law (Jeannin, Knöpfli) 0:1. 40. Plüss (Sprunger, Bykow/ Ausschluss Suchy) 0:2. 59. Suchy (Monnet) 1:2. 60. (59:19) Jeannin 1:3 (ins leere Tor). Strafen: 4mal 2 plus 10 Minuten (Bühler) gegen die ZSC Lions, 3mal 2 Minuten gegen Fribourg- Gottéron. Bern - Zug (3:0, 0:1, 2:1) 5:2 PostFinance-Arena. - 16 001 Zuschauer. - SR Reiber, Bürgi/Marti. - Tore: 6. Daniel Meier (Jobin) 1:0. 13. Dubé (Roche, Rüthemann/ Ausschlüsse Corsin Camichel, Oppliger) 2:0. 15. Jobin (Roche, Plüss/Ausschluss Oppliger) 3:0. 36. Casutt (Fischer/Ausschluss Carney) 3:1. 48. Gélinas (Dubé/Ausschluss Back) 4:1. 55. Rüthemann (Ausschluss Steinmann) 5:1. 57. Bodenmann (Corsin Camichel, Maurer) 5:2. - Strafen: 6mal 2 plus 5 Minuten (Ziegler) plus Spieldauer (Ziegler) gegen Bern, 9mal 2 plus 5 (Oppliger) plus 10 Minuten (Holden) plus Spieldauer (Oppliger) gegen Zug. Kloten Flyers - Genf (1:1, 0:0, 1:0) 2:1 Text: Kolpingarena. - 5092 Zuschauer. - SR Stalder, Kehrli/Stäheli.- Tore: 3. Cadieux (Déruns, Trachsler) 0:1. 8. Sven Lindemann (Santala, Rintanen/Ausschluss Goran Bezina) 1:1. 49. Liniger (Jenni) 2:1. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Kloten, 7mal 2 Minuten gegen Genève-Servette. Davos - Lugano(0:1, 1:0, 0:0, 0:1) 1:2 n.V. Vaillant-Arena. - 5534 Zuschauer. - SR Kurmann, Kohler/Müller.- Tore: 15. Sannitz (Thoresen) 0:1. 39. Leblanc (Forster, Daigle/ Ausschluss Hirschi) 1:1. 61. (60:24) Thoresen (Nummelin/Ausschluss Taticek) 1:2. Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Davos, 2mal 2 Minuten gegen Lugano

Freitag 27. Februar 2009

Oje, oje, ZSC! Lions mit Kaltstart in die Playoffs

Favoritenschreck Fribourg-Gottéron kämpft wie ein Löwe und ringt die Lions verdient mit 3:1 nieder Das hatte sich der amtierende Meister ganz anders vorgestellt. Der Playoff-Start gegen Fribourg-Gottéron sollte für die ZSC Lions die Initialzündung zur Titelverteidigung werden – es wurde ein absoluter Kaltstart. Simpson warnte Schon vorher warnte ZSCCoach Sean Simpson vor dem Gegner: «Fribourg-Gottéron ist besser, als es der 7. Platz aussagt», wusste der ZSC-Coach um die Härte der Angelegenheit. Und so kam es auch. Die Westschweizer zeigten eindrücklich, dass es für die Lions kein Spaziergang werden würde. Endete das erste Drittel noch torlos, gab Fribourg im zweiten Drittel Vollgas. Erst düpierte Kirby Law Lions-Tor-

hüter Ari Sulander, der den Vorzug vor Lukas Flüeler erhalten hatte, bei seinem erst fünften Tor in dieser Saison in der nahen Ecke. Es folgte nach 40 Minuten nach einer klasse Kombination das 2:0: Plüss brauchte im drittem Powerplay nach einem Pass von Sprunger nur noch einzuschieben. Diesen Vorsprung gab das mit Kontern stets gefährliche Gottéron dank grossem Kampfgeist und dem überragenden Torhüter Sébastien Caron nicht mehr aus der Hand. Die Serie wird jetzt ein ganz hartes Stück für die Lions. Und Fribourg-Gottéron weiss bestens, wie man einen Favoriten ausschaltet: Letzte Saison eliminierten die Westschweizer den Qualifikationssieger SC Bern in den Playoffs. (toe)

Kloten mit knappem Sieg Die Flyers kämpfen Servette verdient mit 2:1 nieder

Playouts, gestern Halbfinals (best of 7), 1. Runde: SCL Tigers - Biel (0:1, 2:0, 3:0) 5:1 Ilfis. - 5381 Zuschauer. - SR Stricker, Arm/ Küng. - Tore: 20. (19:39) Himelfarb (Banham) 0:1. 35. Sandro Moggi (Claudio Moggi) 1:1. 37. Bayer (Sandro Moggi, Claudio Moggi) 2:1. 41. (40:16) Sandro Moggi (Claudio Moggi) 3:1. 52. Steiner (Elik) 4:1. 55. Joggi (Fabian Sutter, Steiner/Ausschlüsse Hill, Gossweiler) 5:1. - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Langnau, 9mal 2 plus 10 Minuten (Neff) gegen Biel. - PostFinance-Topskorer: Martin Kariya; Nüssli. Bemerkungen: Langnau ohne Toms, Niinimaa und Lüthi, Biel ohne Ehrensperger, Fata und Steinegger (alle verletzt). Wetzel verletzt ausgeschieden (20./Schulter). - Pfostenschüsse: Setzinger (3./Latte), Steiner (34.). Lakers - Ambri (0:0, 4:0, 1:0) 5:0 Diners Club Arena. - 4087 Zuschauer. - SR Eichmann, Abegglen/Kaderli. - Tore: 21. Raffainer (Reuille, Roest) 1:0. 31. Burkhalter (Rizzello, Geyer) 2:0. 34. Roest (Mitchell/ Ausschluss Schönenberger) 3:0. 37. Roest (Reuille) 4:0. 58. Nordgren (Burkhalter, Berglund/Ausschluss Wahlberg) 5:0. - Strafen: 5mal 2 plus 10 Minuten (Raffainer) gegen Rapperswil-Jona, 5mal 2 Minuten gegen Ambri. Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Lindström (gesperrt), Hürlimmann, Schefer, Bruderer, Svensson (alle Spieler überzählig), Ambri ohne Bäumle, Mattioli, Bundi (alle verletzt), Westrum (war überzählig).

Verloren: Da kann sich ZSC-Goalie Ari Sulander noch so strecken. Bild: EQ

Kharkov jubelt – im Hintergrund ein enttäuschter Ziegler. Bild: Reuters

Kharkov bezwingt Genua

Ziegler und Padalino mit dabei bei Ukraine-Fiasko Für die grösste Überraschung des 1/16-Finals sorgte Metalist Kharkov. Bereits das Hinspiel in Genua gewannen die Ukrainer mit 1:0. Auch im Rückspiel liessen sie den Italienern keine Chance und siegten 2:0. Mit dabei beim «Ukraine-Ausflug» waren Reto Ziegler und Marco Padalino. Beide zeigten eine bescheidene Vorstellung. Ebenfalls raus sind Diego Benaglio (Wolfsburg), Blaise Nkufo (Twente), Ludovic Magnin (Stuttgart) und Philippe Senderos (Milan), der eine 2:0-Führung gegen Bremen verspielte. (toe)

Uefa-Cup, 1/16-Final Rückspiele (fett markiert weiter) ZSKA Moskau - Aston Villa 2:0 Kharkov - Samp. Genua  2:0 1:0 Hamburg - Nijmegen Twente - Marseille 6:7 n.P. Wolfsburg - Paris St. Germain 1:3 Galatasaray - Bordeaux 4:3 Stuttgart - Zenit St. Petersburg 1:2 2:1 Udinese - Lech Poznan AC Milan - Bremen 2:2 ManCity - Kopenhagen 2:1 Ajax Amsterdam - Florenz 1:1 Lüttich - Braga 1:1 La Coruna - Aalborg 1:3 St. Etienne - Olympiakos  2:1 Tottenham - Donezk 1:1 Valencia - Kiew n.Red.

Klotens Leistung verdiente Respekt. In den letzten sechs Runden hatten die Flyers nie mehr in 60 Minuten gewonnen. Aber trotz der Minikrise, die zuerst den Qualifikationssieg und später sogar noch Platz 2 kostete, bewahrte Kloten kühles Blut, als Servette nach nur 174 Sekunden in Führung ging. Kloten dominierte in der Folge, glich in Überzahl

viereinhalb Minuten später aus (durch Sven Lindemann) und suchte beharrlich den Weg zum Sieg. Michael Liniger erzielte in der 49. Minute das wegweisende Führungstor. Die besten Ausgleichschancen besass Servette im Finish. Erst scheiterte Serge Aubin an Rüeger (57.), danach folgte noch ein zweiminütiges Powerplay – aber ohne Erfolg. (si)

Bern lässt keine Zweifel Gegen den EV Zug gibt es ein souveränes 5:2 Quali-Sieger SC Bern wurde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht. Gegen den EV Zug legten die Berner los wie die Feuerwehr, nach dem 3:0 im ersten Drittel war das Spiel schon entschieden. Zug versuchte mit Härte, noch einmal ranzukommen. Mehr als die Anschlusstreffer zum 1:3 und 2:5 waren nicht drin – zu konzentriert agierte Bern, das keine Zweifel aufkommen liess. (toe)

Berns Meier jubelt. Bild: EQ Images


sport 31

Freitag 27. Februar 2009

sportticker Ski Alpin

Zweites Training für die Weltcup-Abfahrten der Frauen: 1. Fischbacher (Ö) 1:46,38. 2. Suter (Sz) 0,14 zurück. 3. Maze (Sln) 1,12. 4. Gut (Sz) 1,24. 5. Riesch (De) 1,69. 6. Aufdenblatten (Sz) 1,88. 7. Gisin (Sz) 1,94. 8. Rolland (Fr) 1,2,04. 9. Fanchini (It) 2,15. 10. Götschl (Ö) 2,27. Ferner: 14. Dettling 2,37. 18. Schild 2,82. 33. Kamer 5,70. Gestürzt: Vonn (USA) und Görgl (Ö). Aufgegeben: Pärson (Sd). Disqualifiziert: Styger (Sz). Nicht gestartet: Dumermuth (Sz).

Tennis

Dubai. ATP-Turnier (2,233 Mio Dollar/ Hart). Viertelfinals: Gasquet (Fr) s. Murray (Gb/2) w.o. (Virus-Erkrankung). Simon (Fr/3) s. Santoro (Fr) 7:6 (7:3), 6:1. Ferrer (Sp/4) s. Andrejew (Russ/6) 7:5, 6:1. Halbfinal-Tableau: Djokovic (1)/Cilic - Simon (3), Ferrer (4) -Gasquet.

Basketball

NBA Indiana - Memphis 104:99. Washington - Philadelphia 98:106. New Jersey - Chicago 111:99. New York - Orlando 109:114. Minnesota - Utah 103:120. New Orleans - Detroit Pistons 90:87. Dallas - Milwaukee 116:96. San Antonio - Portland 99:84. Denver - Atlanta 110:109. Sacramento - Charlotte 91:98. LA Clippers - Boston 93:91.

Eishockey

NHL Pittsburgh - New York Islanders (mit Streit) 1:0. Philadelphia - Los Angeles 2:0. Toronto - New York Rangers 2:1. Detroit San Jose 4:1.

Sieg in Bansko führt über Fabienne Suter und Lara Gut Vier Schweizerinnen fuhren im Abschlusstraining in die Top Ten. Suter fehlten nur 14 Hundertstel auf die Bestzeit. Die Schweizerinnen gingen mit einer positiven Einstellung ans Werk und wurden prompt mit vier Top-Ten-Plätzen belohnt. Hinter der zweitplatzierten Fabienne Suter und Lara Gut auf Rang vier wurden Fränzi Aufdenblatten und Dominique Gisin Sechste und Siebte. Diese Ausgangslage ist verheissungsvoll, zumal sich gleich drei Chancen bieten: Zwei Abfahrten heute und Samstag sowie am Sonn-

In Bansko bieten sich Suter gleich drei Chancen zum Weltcupsieg. Bild: Reuters

tag ein Super-G. Für Dominique Gisin geht es noch um den Kampf um die kleine Kristallkugel. Sie liegt nur 58 Punkte hinter der führenden Titelverteidigerin Lindsey Vonn, die gestern stürzte. Mit Andrea Fischbacher (Ö) und Suter lagen zweimal jene voraus, die vor einem Jahr in Sestriere ex-aequo ihren ersten Weltcupsieg gefeiert hatten – in einem Super-G. Auch Lara Gut (beste erste Zwischenzeit!) findet sich mit der «Banderiza» gut zurecht. Nur Monika Dumermuth hatte kein Glück: Die SpeedFahrerin kehrt heute zur genaueren Untersuchung ihrer Knieverletzung, die sie sich bei einem Sturz im ersten Abfahrtstraining zugezogen hat, in die Schweiz zurück. (si)

Anzeige

Was wir sehen wollen? Ob Sie es beim Pokern drauf haben. Erleben Sie jetzt kostenlos die Spannung des größten Poker-Portals für die Schweiz. Bei jeder Menge gratis Turnieren können Sie wichtige Erfahrung sammeln und sogar Turniertickets für echte Poker-Action gewinnen! Registrieren Sie sich jetzt gratis! Auf www.free-bwin.com

ieren Jetzt registrMain

und WSOP räumen t ab n Eve t Ticke


Zitat des Tages «Wir sind Vierter. Der Beckenbauer Uefa-Cup winkt wieder...» Franz Präsident FC Bayern München

Ferreira Dem FCL-Star droht zweiter Abstieg in Folge seite 29

sport

Federer: «Ehe» mit Agassis Ex-Coach? Etliche Male schon wurde Darren Cahill als möglicher Federer-Coach gehandelt. Jetzt scheint es endlich soweit. 2003 hatte der Schweizer schon einmal die Zusammenarbeit mit dem Australier Cahill ins Auge gefasst. Doch der, damals Coach von Andre Agassi, lehnte ab. Jetzt wäre der 43-Jährige frei. Gerade hat er in seinem Land das Amt des Davis-CupCaptains abgelegt. Und Federers Kontrakt mit José Higueras ist ebenfalls ausgelaufen. Die belgische Zeitung «7 sur 7» vermeldet die Zusammenarbeit schon als besiegelt. Der Rest der Welt redet von ihr noch als von einem Gerücht. Aus der Luft gegriffen ist die Sache freilich nicht. Und Sinn machen

würde sie auch: Cahill ist ein ausgewiesener Motivationskünstler. So coachte er etwa den im Vergleich zu Federer nur mässig begabten Lleyton Hewitt auf den Tennis-Thron. Kennen tun sich die zwei schon eine halbe Ewigkeit. 1993 war es, als sie sich das erste Mal begegneten. Cahill weilte in Basel zu Besuch bei seinem Kumpel Peter Carter, der Federer beim TC Old Boys unter seine Fittiche genommen hatte. Cahill war damals nicht sonderlich beeindruckt vom Dreikäsehoch. Das sollte sich ändern. Vor zwei Jahren sang er eine wahre Lobeshymne auf die damalige Weltnummer eins: «Roger ist der beste Tennisspieler, den ich in über 30 Jahren als Fan, Zuschauer, Spieler und Trainer gesehen habe.» Er könnte dem Besten helfen, wieder die Nummer eins zu werden. (mh)

Vier Jahre ein Erfolgsgespann: Andre Agassi (l.) und Darren Cahill. Reuters

Willkommen in den Playoffs! Lions straucheln...

In den Playoffs beginnt die Saison erst richtig. Das bekamen gleich die Europa-Helden von den ZSC Lions zu spüren. Zweiter im End-Tableau, Favorit gegen Fribourg-Gottéron. Die Lions um Daniel Schnyder (Bild l.) strauchelten aber gleich im ersten Match. Fribourgs Kirby Law (Bild r.) und Kollegen zeigten Kämpferherz und gewannen mit 3:1. Willkommen in den Playoffs, ZSC! Bild: EQ

Startnummer weg: Team out Nordische Ski-WM: Demong vermiest dem US-Team die Medaillenchance Bill Demong (28) ist einer der besten Nordisch-Kombinierer der Welt. An der WM in Liberec holte er bereits die Bronze-Medaille im Einzelwettkampf. Im Teamwettkampf lag für ihn und seine Kollegen eine weitere Medaille griffbereit. Doch Demong vermasselte dem US-Team mit einem schier unfassbaren Missgeschick die Tour: Er fand vor dem Skispringen seine Startnummer nicht und durfte deshalb reglementskonform nicht springen. Mit diesem Nuller waren die

Pechvogel Bill Demong. Bild: Reuters

Amis schon zu Beginn des Wettkampfs weg vom Fenster. «Ich hatte die Startnummer in meinen Anzug gesteckt. Dann muss sie nach unten gerutscht sein. Es tut mir unendlich leid», jammerte Demong, der die Nummer später in seinem Hosenbein wiederfand. Mit drei statt vier Sprüngen lagen die Mitfavoriten auf dem letzten Zwischenrang und traten (wie das blamable Schweizer Team) zum Langlauf gar nicht erst an. Gold ging überraschend an die Japaner. (red)

Punkt CH 27.02.2009  

.ch - Die Zeitung der Schweiz

Advertisement