Page 1

Wetter: Heute die modische Prognose für morgen: Schlechtes Wetter im Anzug... seite 12

Britney Spears Zum 27. Geburtstag schenkte sie sich Auftritts-Marathon Donnerstag, 4. Dezember 2008 Ostschweiz Nr. 236

Indien Trauer und Wut nach Terror

Während in Mumbai um die Terroropfer getrauert wird, muss die Polizei grosse Mängel eingestehen seite 6

Prozess Ex-Wetterfee unter Mordverdacht Einer Ex-TV-Frau wird vorgeworfen, die Grossmutter ihres Ex-Freundes getötet zu haben seite 7

St. Gallen Probleme mit Verkehrstechnik

100 000 Franken Schaden! Softwareprobleme verzögern die Einführung des neuen Verkehrsleitsystems seite 11 Weihnachten 08

seite 14

Jetzt wird aufgerüstet: Vom Pokerset über den Kronleuchter bis hin zur Wasserpfeife seite 23

morgen

Dok, SF1

Euro 08: Von Baschi, Beni und den Fans seite 25

Ein Röstigraben zieht sich durch unsere Schulzimmer Pisa-Studie belegt: Die schlausten Schüler leben in Schaffhausen – die schwächsten in Genf Deutschweizer Schülerinnen und Schüler schneiden in Naturwissenschaften, Mathematik und Lesen besser ab als ihre Kolleginnen und Kollegen aus der lateinischen Schweiz. Die Schweizer Musterschüler kommen aus Schaffhausen. Schlusslichter sind Genf und Berns französischer Sprachteil. Knaben sind in Mathematik und Naturwissenschaft top,

Mädchen im Lesen. Das zeigen kantonale Ergebnisse der Pisa-Studie 2006, die gestern veröffentlicht wurde. Mitgemacht haben 4500 Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 Jahren aus 14 Kantonen und 150 Schulen.

«Wir brauchen in Zukunft viel mehr qualifizierte Lehrer.» Franziska Peterhans Lehrerverband

Die Ergebnisse erstaunen den Lehrerverband nicht: «Die Rangliste zeigt, dass je reicher und je intelligenter die Eltern, desto besser sind die Kinder in der Schule», sagt Zentralsekretärin Franziska Peterhans. Grossen Ein-

Penelope Cruz liebt die Liebe zu dritt

In Woody Allens neuer Komödie «Vicky Cristina Barcelona» läuft die Spanierin zur Höchstform auf: sie verführt nicht nur Javier Bardem, sondern auch Scarlett Johansson. Heute startet der Film bei uns im Kino. seiten 18 + 19 Bild: Frenetic

Der spezielle Wunschzettel

heute

fluss habe auch der Ausländeranteil in den Klassen. International auf Platz 16 Im internationalen Vergleich attestiert die Studie den Schweizer Schülern in Mathematik sehr gute und in Naturwissenschaften gute Leistungen. Angeführt wird die Rangliste von Finnland. Die Schweiz belegt Rang 16. (red) seiten 2 +3

SNB-Präsident Jean-Pierre Roth.

Nationalbank

Roth: «Keine Kreditklemme» In der Schweiz gibt es zurzeit keine Kreditklemme, wie die Nationalbank (SNB) gestern klarstellte. Der Grossteil der Schweizer Banken sei bei der Kreditvergabe nicht zurückhaltend, so SNB-Präsident JeanPierre Roth. Auch die UBS habe ihre Kreditpolitik nicht geändert, wie ihr Leiter KMU, Fulvio Micheletti, sagte. Bei KMU-Vertretern läuten dennoch die Alarmglocken: Für den Fall eines Engpasses solle der Staat deshalb für das Unternehmen bürgen, fordert Max Nägeli, Geschäftsführer kmuNEXT. (sda)


2

aktuell

Donnerstag 4. Dezember 2008

Interview mit Franziska Peterhans, Zentralsekretärin des Verbands Lehrerinnen und Lehrer Schweiz,

«Wir brauchen in der Schweiz

Aufsteller des Tages

2103 Kilometer: Diese Distanz legten wir Schweizerinnen und Schweizer 2007 mit dem Zug zurück. Damit bleiben wir Weltmeister im Bahnfahren. Laut dem internationalen Eisenbahnverband belegen die Japaner mit 1976 und die Franzosen mit 1350 Kilometern die weiteren Podestplätze. Unabhängig von der Pisa- und anderen Studien lässt sich aus diesem Ranking schliessen, dass die Schweizerinnen und Schweizer ein besonders schlaues Völkchen sind. Denn wie heisst es doch so schön: Der Kluge reist im Zuge.

Protest: Britin zahlt 80 Pfund in Pennys Aus einer läppischen Parkbusse wurde für eine 63-jährige Londonerin eine 80-Pfund-Strafe. Die Altenpflegerin beharrte darauf, dass sich das Parkticket von ihrer Windschutzscheibe gelöst habe und weigerte sich, ihre Busse zu zahlen. Jetzt platzte der Altenpflegerin aber der Kragen. Der Stadtverwaltung von Bromley in Südlondon brachte sie eine Schubkarre voll mit Ein- und Zwei-Penny-Stücken im Wert von 80 Pfund.

Abtreibung: Vatikan schlägt quer Der Vatikan torpediert die Behindertenkonvention der UNO, die 2006 von der Vollversammlung angenommen und von mehreren Ländern ratifiziert worden ist. Er kritisiert, dass kein ausdrückliches Abtreibungsverbot enthalten ist. «Es ist tragisch, dass Fötus-Missbildungen als Bedingung für die Abtreibung betrachtet werden, wie eine Konvention vorsieht, deren Ziel der Schutz der Behinderten vor Diskriminierungen sein sollte», kommentierte Radio Vatikan.

Papst Benedikt XVI. Bild: Keystone

MIttelwert signifikant höher als die Schweiz

Kanton 1. Schaffhausen 2. Freiburg (f) 3. St. Gallen 4. Jura (f) 5. Wallis (f) 6. Thurgau 7. Wallis (d) 8. Aargau 9. Bern (d) Schweiz 10. Baselland 11. Zürich 12. Bern (f) 13. Waadt 14. Tessin 15. Neuenburg 16. Genf

MW nicht signifikant verschieden

Kanton 1. Schaffhausen 2. Freiburg (f) 3. St. Gallen 4. Wallis (d) 5. Aargau 6. Wallis (f) 7. Bern (d) 8. Thurgau 9. Baselland Schweiz 11. Zürich 12. Tessin 13. Waadt 14. Jura (f) 15. Neuenburg 16. Genf 17. Bern (f)

Mathematik

MIttelwert signifikant höher als die Schweiz

Kanton 1. Schaffhausen 2. Aargau 3. St. Gallen 4. Bern (d) 5. Baselland 6. Freiburg (f) 7. Thurgau 8. Wallis (f) 9. Wallis (d) Schweiz 10. Zürich 11. Jura (f) 12. Tessin 13. Neuenburg 14. Bern (f) 15. Waadt 16. Genf

Lesen

Mittelwert signifikant niedriger als die Schweiz

Was würden Sie ändern? Um die Sprachkompetenz zu fördern, würde ich das Angebot an Tagesschulen erhöhen.

Naturwissenschaften

Franziska Peterhans. Bild: Keystone

MW nicht signifikant verschieden

Bildung ist der Rohstoff der Schweiz. Müssten wir die Pisa-Liste nicht anführen? Doch, auf jeden Fall. Wenn ich die Schweiz regieren würde, unternähme ich alle Anstrengungen, damit dies gelingt.

Die Schulreform ist ein Dauerzustand. Tut die Schweiz nicht

MIttelwert signifikant höher als die Schweiz

Manche Eltern ziehen wegen des Ausländeranteils um. Droht uns eine Ghettoisierung? Da muss die Siedlungspolitik entgegenwirken. Wenn Städte und Quartiere bezüglich günstigem und gehobenem Wohnraum gut durchmischt sind, sind es auch die Schulen.

Der Unterricht allein reicht nicht, um den fremdsprachigen Kindern Deutsch zu lehren. Weiter würde ich Klassen, in denen es Kinder mit Lerndefiziten hat, mehr Ressourcen geben. Nur so können sie mit anderen Klassen mithalten.

schon genug für die Schulbildung? Sie macht viel. Aber wir müssen uns mit den Besten messen. Finnland ist seit Jahren an der Spitze. Der Lehrerberuf hat dort ein viel höheres Ansehen, zehn Anwärter bewerben sich für einen einzigen Ausbildungsplatz. Hier müssen wir die Lehrer suchen und so finden wir wohl nicht die Besten. Auch haben die finnischen Lehrer ein

Mittelwert signifikant niedriger als die Schweiz

Feedback an: fraunoergeli@punkt.ch

Die Unterrichtssprache? Wesentlich ist, wie viele Schüler die Unterrichtssprache beherrschen. Mangelnde Sprachkompetenz kombiniert mit einer ungünstigen sozioökonomischen Herkunft schmälert die schulische Leistung. Deshalb ist Schaffhausen mit einem kleinen Ausländeranteil an der Pisa-Spitze, Genf bildet zwei Mal das Schlusslicht.

Franziska Peterhans Zentralsekretärin Lehrerverband

MW nicht signifikant verschieden

A

lso diese Amerikaner, die haben mitten in der Finanzkrise noch Geld, um Kriegsroboter zu entwickeln. Diese Maschinen sollen nicht nur effizienter morden als Menschen, sondern auch humaner. Also ich lüge Sie nicht an: Ethiker trichtern diesen Robotern ein, was man im Krieg darf und was nicht. So ein Kampfding wäre dann auf jeden Fall weiter entwickelt als dieser Bush. Also das bringt mich auf eine Idee: Die CVP könnte doch einen SVPKampfroboter entwickeln und diese Maschine nächste Woche in den Bundesrat wählen. Vergessen Sie Ueli, Christoph und deren Verrenkungsübungen! Robi vor Bundesrat! Er wird genau so programmiert, dass er das SVP-Gedankengut vertritt und trotzdem die Harmonie im Bundesrat nicht stört. Also ich sage Ihnen: Ein normaler Mensch schafft das doch nie – ein Ueli oder Christoph schon gar nicht.

«Der Unterricht reicht nicht, um fremdsprachigen Kindern Deutsch zu lehren»

Mittelwert signifikant niedriger als die Schweiz

Frau Nörgeli

Überrascht Sie die Pisa-Rangliste der Kantone? Überhaupt nicht. Sie zeigt einmal mehr, dass die sozioökonomische Herkunft ein wichtiger Indikator ist für eine gute Schulbildung. Je reicher und intelligenter die Eltern, desto besser sind die Kinder in der Schule. Auch die Unterrichtssprache ist wichtig.

Olympiade: Schweizer räumten gross ab Schweizer Jugendliche waren an den Wissenschafts-Olympiaden so erfolgreich wie nie. Sie holten über ein Dutzend Medaillen und Auszeichnungen. Grosser Sieger war Johannes Josi (17) aus Unterseen BE: Er hatte sowohl bei der Informatik- als auch bei der Mathematik-Olympiade Silber geholt – etwas, das noch kein Teilnehmer erreicht hatte. Der Schulpreis ging an die Kantonsschule Wettingen AG für ihre «dauerhafte und engagierte Schülerförderung».


aktuell 3

Donnerstag 4. Dezember 2008

zu den neusten Pisa-Ergebnissen

mehr gute Lehrer» kleineres Wochenpensum und so mehr Zeit für die Vorbereitung des Unterrichts. Bei uns herrscht Lehrermangel. Kann jeder Lehrer werden? Nicht ganz. Aber es laufen schon Dumpinggeschichten, gegen die wir uns wehren. Oft kommt es vor, dass Primarlehrer in der Sekundarschule unterrichten. Das darf nicht sein. Und wir verlangen für alle Lehrer eine Masterausbildung. Doch das Problem ist: Wer einen Masterabschluss hat, will einen guten Lohn und Aufstiegsperspektiven. Der Lehrermangel wird sich noch verschärfen, ein Drittel der Lehrer ist heute über 50 Jahre alt. Wir brauchen in Zukunft viel mehr und vor allem mehr qualifi zierte Lehrer.

PISA-Studie 2006 vom Bundesamt für Statistik • Deutschschweizer sind besser. Die 15-jährigen Deutschschweizer schneiden in allen drei Disziplinen Mathematik, Naturwissenschaften und Lesenkompetenz besser ab als die Westschweizer und die Tessiner Schüler. • Primus ist Schaffhausen. Die Schaffhauser sind in allen drei Disziplinen am stärksten. Schlusslichter bilden Genf und der französische Teil von Bern. • Zürich in der Deutschschweiz am schlechtesten. Die Zürcher Schüler schneiden in der Deutschschweiz am schlechtesten ab, mit Leistungen beim Schweizer Mittelwert. Zürich weist am meisten «Risikoschüler» aus: Für 18 Prozent der

Neuntklässler bringt der Übertritt in die Berufswelt Probleme. • Leistungsunterschied. In der Deutschschweiz ist der Leistungsunterschied zwischen den stärksten und den schwächsten Schülern markant grösser als in der lateinischen Schweiz. • Knaben besser in Mathematik. Die grössten Leistungsunterschiede gibt es schweizweit in der Mathematik, wo die Knaben besser sind als die Mädchen. • Schweiz im internationalen Vergleich. Verglichen mit anderen OECD-Ländern glänzt die Schweiz in Mathematik. Weniger gut sind die Schweizer 15-Jährigen hingegen in der Lesekompetenz.

claudia.blumer@punkt.ch

Die Queen hält ihre 57. Thronrede

Bei dem prunkvollen Auftritt sagte die Queen der Finanzkrise den Kampf an: «Oberste Priorität ist es, die Stabilität der britischen Wirtschaft angesichts des globalen Abschwungs zu sichern.»

Hunderttausende warten in Bangkok auf Rückflug Trotz Ende der Blockade noch keine Normalität Von den 350 000 Touristen, die seit Anfang Woche in Thailand festsitzen, konnten erst wenige wieder in ihr Heimatland zurückreisen. Chartergesellschaften und kleinere Flughäfen in Thailand machten es möglich. Aber ein Grossteil sitzt immer noch in der Feriendestination fest und wartet, dass im internationalen Flughafen in Bangkok wieder Normalität einkehrt. Bisher konnte erst eine Linienmaschine der

In der Schule sind Schweizer Schüler aufmerksam, im internationalen Vergleich aber eher schwach: Bild: Key

Konzession: Schawinski rekurriert Roger Schawinski akzeptiert die Vergabe einer Radiokonzession im Aargau an «Radio Argovia» nicht. Er hat beim Bundesverwaltungsgericht einen Rekurs eingereicht. Schawinski war mit dem Projekt «Radio AG» leer ausgegangen. Das Uvek zog «Radio Argovia» dem Zürcher Radioprojekt vor. Schawinski wollte damit das Medienmonopol der AZ Medien knacken. Der Uvek-Entscheid stehe auf rechtlich schwachen Füssen, teilte Schawinski mit.

Radiopionier Roger Schawinski.

Amputation: Per SMS half Arzt bei Operation Per SMS-Anweisung hat ein britischer Arzt im Kongo eine lebensrettende Amputation ausgeführt. Der Chirurg operierte den 16-Jährigen, als er bei der Hilfsorganisation «Ärzte ohne Grenzen» aushalf. Der Arm des Jungen war halb abgerissen. Weil der Arzt die komplizierte Operation noch nie selbst ausgeführt hatte, erinnerte er sich an einen Kollegen in einem Londoner Spital, der ihn per SMS Schritt für Schritt durch die OP führte.

Thai Airways aus Phuket landen. Die ersten Flieger Richtung Schweiz und Deutschland verliessen das Land gestern Abend. «Der Flughafen wird am Donnerstag um Mitternacht wiedereröffnet», sagte der Flughafenchef. Der Schaden, der durch die Blockade entstanden ist, soll laut thailändischen Medien so hoch sein, wie der Schaden des Tsunamis und der Sars-Epidemie zusammen. (red)


Gesagt

aktuell

4 SMI 5604

+ 1.20 %

Dow Jones 8592

+ 2.05 %

Euro Stoxx 2369

+ 0.65 %

Dollar

Euro

Öl

CHF 1.21

CHF 1.54

USD 45.50

+ 0.35 %

+ 0.26 %

- 0.66 %

«Sehr viel mehr verträgt es nicht mehr. Die Unterstützung des Staates kennt seine Grenzen.» Hans-Rudolf Merz Der Bundesrat zum Milliardenpaket an die UBS

Donnerstag 4. Dezember 2008 Presented by

Global biotechnology company with International Headquarters in Switzerland (NASDAQ: BIIB)

Saudis finden Melamin in Nestlé-Produkten Behörden in Riad warnen vor einer Lieferung Nestlé-Milchpulver aus China Der Skandal mit verseuchtem Milchpulver weitet sich auf Saudi-Arabien aus. Behörden in Riad fanden in einer vom Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé in China hergestellten Lieferung Milchpulver die Chemikalie Melamin. Der in den 400-Gramm-Packungen «Nesvita pro-Bones» entdeckte Anteil sei gesundheitsgefährdend, so die saudische Gesundheitsbehörde auf ihrer Website. Melamin-Verunreinigungen seien in drei weiteren Lieferungen des Produkts gefunden worden. «Nestlé-Produkte sind sicher», sagt Melanie Kohli, Sprecherin der Nestlé Group. Milchprodukte müssten über

Philippe Oertlé Nestlé Schweiz

In China waren Milchprodukte mit Melamin gepanscht worden, um einen höheren Proteingehalt vorzutäuschen. 290 000 Kinder sind betroffen, 51 900 wurden in Krankenhäusern behandelt, sechs starben.

70 Tests bestehen. Die Melamin-Verunreinigungen seien in bereits zurückgezogenen Produkten entdeckt worden, schreibt Nestlé. Tests belegten, dass die Melamin-Anteile unter den von der WHO definierten Grenzwerten lägen.

Schweizer Produkte sind sauber Die Nestlé-Produkte in Schweizer Läden werden hierzulande oder in Europa hergestellt und sind «nicht von der Problematik betroffen», sagt Philippe Oertlé von Nestlé Schweiz. «Nestlé legt überall grössten Wert auf Qualität». Dennoch verlor gestern die Nestlé-Aktie zeitweise über drei Prozent. Zuletzt lag sie noch 0,6 Prozent im Minus . (mfa)

«Nestlé legt grössten Wert auf die Qualität und die Sicherheit seiner Produkte.»

Economiesuisse-Präsident Gerold Bührer. Bild: Keystone

Nullwachstum für 2009 Economiesuisse verteidigt seine liberale Haltung Der Wirtschaftsdachverband Economiesuisse hält an seiner liberalen Haltung angesichts der Wirtschaftskrise fest. Präsident Gerold Bührer warnt vor einem ausgeprägten Staatsinterventionismus. Economiesuisse wolle auf dem Boden der «bewährten marktwirtschaftlichen Ordnung» Hand für Lösungen bieten. Ein effektiver Beitrag des Bundes sei der Verzicht auf Steuererhöhungen und der

Verzicht auf weitere Sparmassnahmen. Economiesuisse geht für die Schweiz von einem Nullwachstum für 2009 aus. «Technisch gesehen ist die Rezession da», sagt Bührer. Durchschnittlich werde die Schweiz im nächsten Jahr 3,2 Prozent Arbeitslose haben. Der private Konsum werde durch weitere Zinssenkungen und der versprochenen ReallohnErhöhungen für 2009 die Konjunktur stützen. (sda)

Bankgeheimnis Liechtenstein kommt den USA entgegen

Übernahme Die Lufthansa kauft 100 Prozent der AUA

Das Fürstentum Liechtenstein hat sich mit den USA auf eine Lockerung des Bankkundengeheimnisses geeinigt. Ein ähnliches Abkommen hat Liechtenstein der Europäischen Union in Aussicht gestellt. Bei Verdachtsfällen auf Steuerhinterziehung hätten die USA nun Zugriff auf Kontendaten, sagte Liechtensteins Prinz Nikolaus.

Die Deutsche Lufthansa will 100 Prozent der Anteile an der teils noch staatseigenen Austria Airlines (AUA) für maximal 377,4 Millionen Euro kaufen. Die österreichische Staatsholding als Grossaktionär begrüsst das Angebot und will bis am Freitag darüber abstimen. Die Lufthansa hatte schon die Fluggesellschaft Swiss übernommen.

Gerichtsurteil Raser bekommt bedingte Geldstrafe

Autoindustrie General Motors streicht 31 500 Stellen

Der 47-jährige Schweizer war mit über 200 km/h über die Autobahn gerast. Das Amtsgericht Hochdorf LU verurteilte ihn zu einer Busse von 4000 Franken und zu einer bedingten Geldstrafe von 180 Tagessätzen à 150 Franken. Der Fahrer habe in Kauf genommen, dass seine Fahrweise eine Gefahr für andere sei.

Die drei grossen US-Autobauer General Motors (GM), Ford und Chrysler haben zusammen weitere staatliche Hilfe von 34 Milliarden Dollar bei der US-Regierung beantragt. Bis zum Jahr 2012 will GM zusätzlich 31 500 Arbeitsplätze oder ein Drittel der Stellen in den USA streichen. GM alleine brauche 18 Milliarden Dollar.

Jaguar Panthera Onca ist bereits ganz neugierig

Der kleine schwarze Jaguar aus dem Huachipa Zoo in Lima (Peru) findet die Kamera des Fotografen äusserst interessant. Das ist ja auch kein Wunder, denn Panthera Onca, wie er von seinen Pflegern getauft wurde, ist gerade in seiner Entdeckerphase angelangt.


.jEDIFOBVGEFSHBO[FO8FMU CSBVDIFO*ISF)JMGF -FCFOTMBOHF "SNVU VOE $IBODFOMPTJHLFJU ° EBT FSXBSUFU WJFMF ,JOEFS  JOTCFTPOEFSF .jEDIFO  EJF JO FJOFN &OUXJDLMVOHTMBOE HFCPSFOXFSEFO1MBOUVUFUXBTEBHFHFO In vielen Kulturen sind Mädchen wertlose GeschÜpfe. Tägliche Demßtigungen sind Auswirkungen dieser Mentalität. Sie werden geschlagen, mßssen hart im Haushalt mithelfen, dßrfen nicht zur Schule gehen, bekommen oft nichts oder sehr wenig zu essen. Sie sind das schwächste Glied in der Kette. Besonders qualvoll sind die Genitalbeschneidungen, die Mädchen in den Ländern Afrikas ßber sich ergehen lassen mßssen. Eine Tortur, die sich lebenslang in die kleine Seele brennt und fßr immer darin haften bleibt. Viele Menschen in der Schweiz setzen sich fßr die Sache von Plan ein. Darunter Pepe Lienhard, der Plan in der Schweiz als Hauptbotschafter vertritt und mit Herz und Seele sein Anliegen an die Menschen bringt. Aber auch Pascale Bruderer, Nationalrätin, und Rainer M. Salzgeber, Sportmoderator, gehÜren zu den Supportern. Warum, das erfahren Sie gleich hier.

Pepe Lienhard, Bandleader, Pate und Botschafter Plan International Schweiz

.BDIFO4JFNJU 8FSEFO4JF1MBO1BUF

+FEFN,JOEFJOF$IBODF

$IBODFOGS.jEDIFO

4JOOWPMMF)JMGF

ÂŤPlan hilft den Schwächsten in dieser Gesellschaft – den Kindern. Ich unterstĂźtze die Arbeit von Plan mit voller Ăœberzeugung und aus ganzem Herzen. Helfen Sie mit! Werden auch Sie Plan-Pate.Âť

Plan setzt sich dafßr ein, dass Mädchen in den benachteiligten Regionen der Erde Zugang zu Bildung erhalten und sich frei entfalten kÜnnen. Durch den Kontakt zu meinem Patenkind erlebe ich, was mit meiner Hilfe bewegt wird.

Plan begeistert mich, weil die Hilfe unmittelbar ist und ich grĂśsstes Vertrauen in die Organisation und die Personen habe, die ich teils persĂśnlich kenne.Âť

Pascale Bruderer, Nationalrätin

Rainer M. Salzgeber, Sportmoderator

4PLzOOFO4JFIFMGFO #JUUFFSHjO[FO4JFEJFTFO"OUXPSUDPVQPO

#JUUFTFOEFO4JFEJFTFO$PVQPOBO 1MBO*OUFSOBUJPOBM4DIXFJ[ 5zEJTUSBTTF ;SJDI /PDITDIOFMMFSHFIUFTQFS5FMFGPO  'BYPEFSCFSXXXQMBOTDIXFJ[DI

+B JDIXJMMFJOF1BUFOTDIBGUCFSOFINFOGS .FJOF"OTDISJGUMBVUFU FJO.jEDIFO



FJOFO,OBCFO 

FHBM



 BVTFJOFN-BOE JOEFNNFJOF)JMGFESJOHFOECFOzUJHUXJSE 1MBOTPMMEJFTFTTFMCTUGFTUMFHFO



 MJFCFSFJO,JOEBVT@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@ TJFIF1MBO&JOTBU[MjOEFS

4PCBMENJSEJF6OUFSMBHFOWPONFJOFN1BUFOLJOEWPSMJFHFO  [BIMFJDI$)'°JN.POBU  DB$)'QSP5BH   #JUUFTDIJDLFO4JFNJS[VOjDITU*ISF*OGPSNBUJPOTCSPTDISF

/BNF7PSOBNF 4USBTTF /S 1-; 0SU 5FM GSFWUM3DLGSBHFO

&.BJM *DILBOOEJF;BIMVOHGSEJF1BUFOTDIBGUKFEFS[FJUPIOF"OHBCFWPO(SOEFOFJOTUFMMFO %JFfCFSOBINFFJOFS1BUFOTDIBGUHJMUBMT4QFOEFVOEJTUTUFVFSMJDIBC[VHTGjIJH %JF4QFOEFOCFTDIFJOJHVOHXJSENJS[V#FHJOOFJOFTKFEFO+BISFTBVUPNBUJTDI[VHFTUFMMU %BUVN 6OUFSTDISJGU

1"

&OUTDIFJEFOBVDI4JFTJDIGSFJO1BUFOLJOEBVTFJOFN&OUXJDLMVOHTMBOE &SHjO[FO4JFEFO"OUXPSUDPVQPOVOETFOEFO4JFEJFTFOFJO


6

aktuell

Camorra: 22 Mafiosi festgenommen Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Neapels wurden gestern 22 einflussreiche Mitglieder des Camorra-Clans Mazzarella verhaftet. Ins Netz gingen auch einige prominente Bosse, die für Dutzende Morde in den letzten Jahren verantwortlich sind.

Der Flüsterer Bill Clinton. Bild: Key

Donnerstag 4. Dezember 2008

Russland: Mit Gebeten gegen Raser Die russische Polizei will Verkehrssünder mit Hilfe von orthodoxen Priestern von Russlands Strassen holen: Wie die Zeitung «Nowje Iswestia» berichtete, verordnete die Polizei in Kuznetsk, rund 700 Kilometer südöstlich von Moskau, keine Bussgelder mehr, sondern lässt

Priester mit den Sündern sprechen. Seit Beginn des Projektes sei die Zahl der Unfälle hier um 33 Prozent gesunken, sagt der Chef der Verkehrspolizei von Kuznetsk. Ähnliche Projekte gibt es im Osten des Landes. Kreuzungen werden dort mit Weihwasser besprengt.

Geld: Simbabwe druckt 100-Millionen-Schein

Bergdrama: Zwei Japaner sitzen im Sturm fest

Als Reaktion auf die Rekordinflation bringt Zimbabwe einen 100-Millionen-DollarGeldschein in Umlauf. Ausserdem gibt es ab heute einen im Wert von zehn und fünfzig Millionen Dollar. Die Regierung hat in diesem Jahr 27 neue Scheine gedruckt.

Seit einer Woche sitzen zwei Japaner wegen einem Sturm auf dem höchsten Berg Neuseelands fest. Rettungshubschrauber schafften es wegen dem Wetter nicht, die 49 und 51 Jahre alten Bergsteiger vom 3700 Meter hohen Mount Cook zu retten.

Terroristen kämpfen mit den modernsten Waffen

US-Aussenpolitik Die indischen Polizisten hatten gegen die bestens ausgerüsteten Mumbai-Attentäter keine Chance Bill Clinton will Hillarys Warum die Anschläge in der greifer zudem mit Handys nützlicher Berater sein indischen Finanzmetropole kommuniziert, zum Teil soDer frühere US-Präsident Bill Clinton hat während seiner Amtszeit alles mit seiner Frau Hillary besprochen. Das Gleiche erwartet er nun von seiner Frau, die US-Aussenministerin wird. Jetzt wolle er auch ihr ein «nützlicher Berater» sein.

Dankeschön 24 000-Dollar-Ring für Obamas Frau Der neue US-Präsident Barack Obama schenkt seiner Frau für ihre Unterstützung im Wahlkampf einen Ring aus funkelnden Diamanten. Er soll 24 000 Dollar kosten.

Mumbai über 60 Stunden gedauert hatten, ist jetzt klar: Die örtlichen Sicherheitskräfte waren nur sehr schlecht ausgerüstet. Durch die langandauernden Kämpfe kamen 171 Menschen ums Leben, mehr als 300 wurden verletzt. Für die Fahrt nach Mumbai haben die Terroristen zum Beispiel modernste GPS-Navigationsgeräte benutzt. Auch wurde der Angriff mit Satellitenkarten mit hoher Auflösung geplant, wie sich aus CDs entnehmen lässt, die die Polizei in den Hotelzimmern der Attentäter gefunden hat. Untereinander haben die An-

Demonstranten zeigen, wie die Polizei ausgerüstet war. Bild: Keystone

gar mit Blackberrys. Die indischen Sicherheitskräfte hinkten der technologischen Ausrüstung um mehr als eine Generation hinterher. Die Waffen stammten zum Teil noch aus dem ersten Weltkrieg. Die Attentäter benutzten modernste Maschinengewehre. Auch die Überwachungskameras in Mumbai (ehemals Bombay) waren zum grössten Teil nicht funktionstüchtig. Gegen das schlechte krisenmanagement und die überalterte Ausrüstung demonstrierten gestern Zehntausende Inder in der Millionenmetropole. (red)

EU-Kriegsschiffe gegen Piraten Eine EU-Flotte löst die Nato im Kampf gegen die Seeräuber ab

Sarkozy fühlt sich unwohl Dass Frankreichs Präsident keine Sympathie mit Arbeitslosen hat, ist bekannt. In diesem Bild wird es sehr deutlich, denn Nicolas Sarkozy besuchte ein Lebensmittelgeschäft für Sozialhilfebezüger.

Die EU beginnt am Montag mit der Piratenbekämpfung vor der Küste Somalias, wie EU-Chefdiplomat Javier Solana in Brüssel unmittelbar vor Gesprächen mit den Nato-Aussenministern mitteilte. Sechs Kriegsschiffe und drei Flugzeuge aus EU-Staaten lösen im Rahmen der «Operation Atalanta» eine Flotte der Nato ab, die bisher zum Schutz von Handelsschiffen gegen die zunehmenden Piratenangriffe eingesetzt war. Solana unterstützte eine Aufforderung der Nato-Minister an die Ver-

einten Nationen, die Rechtsgrundlage für den Umgang mit gefangenen Piraten zu klären. «Diese Frage ist nicht klar. Und jeder Staat hat eigene Regeln dafür. Einig sind sich

alle nur, dass man die Piraten stoppen muss.» Derweil liessen die somalischen Piraten einen Ende November gekaperten jemenitischen Frachter frei. (sda)

Ein Patroullienboot der somalischen Küstenwache. Bild: Key

Wahrzeichen geklaut

Trickreiche Zeitung Mit einer paar kleinen Tricks hat sich die New Yorker Zeitung «Daily News» gestern kurzerhand das Empire State Building unter den Nagel gerissen. Dazu reichte sie gefälschte Dokumente beim Grundbuchamt der Stadt ein. Dass diese pikanterweise mit den Namen des legendären Bankräubers der 30er-Jahre, Willie Sutton, und der ebenfalls längst verstorbenen KingKong-Hauptdarstellerin Fay Wray unterzeichnet waren, fiel in der Behörde niemandem auf. (sda)


aktuell 7

Donnerstag 4. Dezember 2008

Prozessauftakt im Wetterfee-Mordfall Das psychiatrische Gutachten diagnostizierte eine mittelgradige Depression mit einem Schal, mit dem sie ihr Opfer erdrosselte.

Der brutale Mord erregte Anfang 2007 die GemĂźter in der Region Basel. Die ehemalige Wetterfee des Regionalsenders Tele Basel wurde Ende 2006 von ihrem Ex-Freund, einem Basler Rockmusiker, verlassen. Da sie mit dieser Situation nicht umgehen konnte, beschattete sie diesen und sah den Verflossenen mit einer neuen Freundin.

Mit einem Schlosserhammer schlug sie mehrmals auf den Kopf der 81-jährigen Grossmutter ein.

Erst mit einem Schal kam der Tod Von diesem Schock erholte sich die 34-Jährige nicht. So ging sie zur Wohnung ihres Ex-Freundes, in der die 81-jährige Grossmutter war. Nachdem ein Wortwechsel vorausgegangen war, habe sich die Angeklagte einen Schlosserhammer geholt, wie es in der Anklage-

schrift heisst. Mit diesem soll sie mehrmals auf den Kopf der Grossmutter eingeschlagen haben, konnte die alte Frau aber nicht tĂśten. Daraufhin habe sie mit einem Speckstein nochmal auf die Frau eingeschlagen, aber der zersplitterte. Letztendlich getĂśtet habe die junge Frau die Grossmutter

ÂŤĂœberbehĂźtetes EinzelkindÂť Vor dem Strafgericht in Liestal hat gestern der Prozess gegen die junge Frau begonnen, die grundsätzlich geständig ist. Sie sitzt in der Strafanstalt Hindelbank BE und unterzieht sich derzeit einer Psychotherapie. Sie sei als ÂŤĂźberbehĂźtetes Einzelkind ehrgeiziger ElternÂť aufgewachsen, beschrieb die Angeklagte ihre Kindheit. Das im Auftrag des Gerichts erstellte psychiatrische Gutachten diagnostiziert eine mittelgradige Depression. Der Prozess wird heute mit der zweiten Einvernahme und der Befragung von Zeugen fortgesetzt. (sda/red)

Käufer bevorzugen Tannen aus dem nahen Wald. Bild: Keystone

Schweizer kaufen lieber heimische Christbäume Importierte Weihnachtsbäume verlieren an Glanz Schweizer Stuben werden vermehrt mit Weihnachtsbäumen aus heimischen Wäldern geschmßckt. Die Nachfrage nach Christbäumen aus der Schweiz hat sich die letzten zehn Jahre auf 400 000 Stßck pro Jahr verdoppelt. Dies sei auf das erhÜhte Umweltbewusstsein der Käufer zurßckzufßhren, die der Trans-

portweg von importierten Tannen stĂśre, sagt Anton Burkhard von der Forschungsanstalt fĂźr Wald, Schnee und Landschaft. Ausserdem seien Schweizer Tannen mit 40 bis 45 Franken pro StĂźck konkurrenzfähig ­geworden. Ăœber eine Million Christbäume werden in der Schweiz pro Jahr gekauft. (sda)

~/PLJB

Anzeige

1.–

*

CHF

/PLJBTMJEF NJU4VOSJTF[FSP .POBUF FYLM4*.,BSUF$)'o  PIOF"CP$)'o

49.–

*

CHF

/PLJBGPME NJU4VOSJTF[FSP .POBUF FYLM4*.,BSUF$)'o  PIOF"CP$)'o

%PQQFMUWJFMTFJUJH /PLJBTMJEFnIPDIXFSUJHF7FSBSCFJUVOHn .FHBQJYFM,BNFSBn6.54n#MVFUPPUIn.VTJLQMBZFSnBVDIJO1JOLFSIÂŚMUMJDI /PLJBGPMEnOBIUMPTF,POUVSFOn"VTTFOEJTQMBZFSTDIFJOUEVSDI"OUJQQFOn.FHBQJYFM,BNFSBnBVDIJO1JOLFSIÂŚMUMJDI XXXOPLJBDITMJEFXXXOPLJBDIGPME 4VOSJTF[FSP$)'o"CPHFCÂťIS.POBUJOLM$)'o(VUIBCFO.POBU"VGEBTJOEFS"CPHFCÂťISFOUIBMUFOF(VUIBCFOXFSEFO(FTQSÂŚDIFJN*OVOE"VTMBOE 4.4 ..4 NPCJMFT *OUFSOFUBOHFSFDIOFU/JDIUBOHFSFDIOFUXFSEFO7FSCJOEVOHFO[V4QF[JBMOVNNFSO Y Y YY VOE.FISXFSUEJFOTUF*OGPSNJFSFO4JFTJDIJO*ISFN4VOSJTF$FOUFS

CH Gesamt_NOKIA_6600_210x138.indd 1

26.11.2008 14:32:03 Uhr


Mit «.ch» durch die Adventszeit und täglich tolle Preise gewinnen. Jeden Tag öffnen wir ein weiteres Türchen, raten Sie mit, was für ein Bild sich dahinter verbirgt. Herzliche Gratulation!

8

Beim versteckten Bild von gestern handelte es sich um einen Snowboarder.

16

5

10 12 7

18 21 15

13 22 17

19 20 9 24 6 14

11

23 So nehmen Sie an der Verlosung teil:

Casejj6 2 x 1 Übernachtung für

2 Personen im Mövenpick Hotel Zürich-Airport im Wert von 1302 Franken

Verbringen Sie ein Wochenende Ihrer Wahl bei uns im Hotel, inklusive Willkommensdrink und Frühstück. Wir freuen uns schon auf Sie. News rund um das Mövenpick Hotel-Zürich Airport und den Sonntagsbrunch finden Sie unter: www.meovenpick-zurich.com

per SMS: Senden Sie eine SMS mit der Keyword Advent, Ihre Lösung sowie Ihrem Namen und Adresse an 970 (CHF 1.50/SMS). oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH52677 (nur mit Mobiltelefon möglich) SMS-TIPP: Wenn Sie nicht gleich erraten, welches Bild sich hinter der Tanne verbirgt, haben wir 3 Tipps für Sie vorbereitet. Senden Sie einfach TIPP1 an 970 (Fr. 1.50/SMS). Teilnahmeschluss: Heute 16.00 Uhr


service 9

Donnerstag 4. Dezember 2008

Das kleine Notebook kommt ganz gross raus Ein Laptop ist nicht mehr genug – immer mehr Leute wollen nebenbei noch ein Netbook Der taiwanesische Hersteller Asus hat mit seinem MiniNotebook Eee PC einen Trend gesetzt. Die kleinen Notebooks für unterwegs finden einen reissenden Absatz. Und inzwischen surfen weitere Computerhersteller wie Intel und HP auf der Trendwelle mit. Die Mediensprecherin von Digitec weiss wieso: «Immer mehr Leute wollen neben dem Laptop noch ein Zweitnotebook für unterwegs», erklärt Studer. Der Onlinehändler Digitec führt zurzeit mehr als 30 Netbooks im Sortiment. «Wir verkaufen die Netbooks sehr gut», sagt Studer. Genaue Zahlen will Digitec nicht nennen. Doch die Mischung zwischen Smartphone und Notebook

Ein Eee PC von Asus im Vergleich zu einem Dell-Notebook. Bild: Keystone

habe letztes Jahr einen fast iPhone-artigen Hype ausgelöst. Davon profitiert auch Intel: Die Firma konnte seinen Umsatz mit Computern im letzten Quartal nicht zuletzt dank den Netbooks um 10 Prozent steigern. Ein Netbook kostet zwischen 300 und 700 Franken. Den Computer zu Hause kann er jedoch nicht ersetzen: Netbooks haben meist kein CD- oder DVD-Laufwerk. Der Bildschirm und die Tastatur sind sehr klein – lange Texte lassen sich daran nicht verfassen. Doch beim Speicherplatz kann es die neue Generation der Mini-Notebooks mit den Grossen aufnehmen. dorothea.schlaepfer@punkt.ch

Hit des Tages

30 Prozent günstiger: Valser Classic Jetzt können Sie im Volg besonders günstig Valser Wasser einkaufen. Sechs mal 1,5 Liter Valser Classic oder Naturelle, kosten bei Volg nämlich nur 5.60 Franken statt 8.40 Franken. Die Aktion ist gültig bis Samstag, 6. Dezember 2008. Sie sparen pro Sechserpack 2.80 Franken. Gesehen auf: www.comparis.ch/aktionfinder

It’s our nature to be good.

UNSCHLAGBARE WINTERSTARTER-PREIS- HITS: Nur solange Vorrat!

Jetzt nur CHF

Jetzt nur CHF

99.–

49.–

statt 198.–

Jetzt nur CHF

49.–

statt 98.–

statt 98.–

3IN1 JACKE ::: PO K HAR A:::

TREKKINGHOSE :::M UK TI NA T H :::

SOFTSHELL JACKE ::: M AN ASLU :::

— Wasserdichte Allroundjacke mit herausnehmbarer Kunst fasernInnenjacke.

— E x t rem st rapazier fähige Trekkinghose aus hochwer t igem, 2-lagigem R ippstopp - und Taslanmaterial mit verst ärk tem Kniebereich.

— Äusserst robuste und at mungsak t ive Allround- Sof t shell- Jacke. Passt per fek t und bietet uneinge schränk te Bewegungsfreiheit .

We i t e r e a t t r a k t i ve W i nt e r a n g e b ot e u n d d ie ne u e Wo llko lle k t io n a u s N e p a l f i n d e n S ie i n u n se r e n S H E R PA O UTDOO R S H O P S : ST. G A LLE N ( I m N eu m a r k t , 1. U G beim M i g r os / Den ner, Kor n h au s s t r a s se 2 8 ) , S C H A F F H AU S E N ( Vo r d e r g a s se 41 ) , F R AU E N F E LD ( E i n k a u f s ze nt r u m Pa s s a g e, B a h n hof s t r a s se 70 – 72 ) u n d M E L S ( E i n k a u f s ze nt r u m Pi zo l p a r k ) . w w w. s he r p a ou t d oo r.c h

Irrtum vorbehalten. Angebote nur solange Vorrat.

Anzeige


10

ostschweiz

Donnerstag 4. Dezember 2008

St. Gallen bekämpft den Feuerbrand an vier Fronten Alte Rennwagen in Aktion. Bild: key

Neben brachialen Mitteln wie Rodungen sollen auch andere Sorten angepflanzt werden

Jubiläumsrennen 100 Jahre Bergsprint Walzenhausen

Im Kampf gegen Feuerbrand setzt der Kanton neu auf vier Schwerpunkte: Schutzzonen, Forschung, Sortenumbau und Streptomycin. Der Einsatz des Antibiotikums sei bei Niederstamm-Anlagen vorerst unverzichtbar, so Obstbauexperte Hansjakob Zwingli. Wirksame Alternativen würden geprüft, seien aber noch nicht in Sicht.

Nach der Neuauflage des ältesten Schweizer Bergrennens im Jahr 2007 laufen derzeit die Vorbereitungen für die Jubiläumsausgabe 2010. Die Organisatoren planen den 2. historischen Bergsprint von Walzenhausen nach Lachen: Erneut sind reine Schaufahrten mit alten Rennwagen vorgesehen. Anfang 2009 soll das Gesuch für das Jubiläumsrennen beim Kanton eingereicht werden.

Rauchverbot Wiler Beizer halten sich nicht ans Gesetz Die junge EVP kritisiert in einem offenen Brief an den Kanton St. Gallen und an die Stadt Wil die «krasse Missachtung» des geltenden Rauchverbots. In mehreren Wiler Pubs und Restaurants dürfe trotz Verbot geraucht werden. Das neue Gesetz werde von zahlreichen Wirten bewusst missachtet, schreibt die JEVP.

Arbeitsunfall Abgebrochener Ast verletzt Holzfäller Ein 55-jähriger Holzfäller ist gestern in Walenstadt von einem herabstürzenden Ast getroffen worden. Der Buchenast fiel aus etwa zehn Metern Höhe auf den Mann. Laut Polizei wurde der Holzfäller mit unbestimmten Verletzungen ins Spital geflogen.

Erfolg und Wermutstropfen 2008 wurden die Kulturen erstmals mit Streptomycin behandelt. Mit Erfolg: Vier Hektaren Niederstammbäume mussten gerodet werden. 2007 waren es 35 Hektaren. Ohne Antibiotika-Einsatz wären bis zu zehn Mal mehr Bäume der Motorsäge zum Opfer gefallen, schätzt Zwingli. Ob 2009 erneut Streptomycin eingesetzt wird, entscheidet der Bund. Als «Wermutstropfen» bezeichnet Regierungsrat Josef Keller die kürzlich entdeckten Spuren des Antibiotikums in Äpfeln. Die Rückstände seien aber so gering, dass für Kon-

Nicht nur Rodungen und Streptomycin: Der Kanton St. Gallen passt seine Feuerbrandstrategie an. Bild: Keystone

sumenten kein Gesundheitsrisiko bestehe. Eine Person könne täglich 210 Kilogramm dieser Äpfel verzehren – ohne Schädigung.

Hilfe für Täterfamilien Besonders Kinder von Gefangenen leiden oft In der Strafanstalt Saxerriet in Salez soll künftig mehr Gewicht auf die Begleitung von Familien von Tätern gelegt werden. Das sagte Anstaltsdirektor Martin Vinzens gestern an der Saxerriet-Jahresmedienkonferenz. Die Wiedereingliederung falle leichter, wenn der Entlassene ein intaktes so-

ziales Umfeld habe. Ein Problem stellten auch die Kinder von Gefangenen dar, die stark darunter leiden würden, dass ihr Vater oder ihre Mutter im Gefängnis sitzt. Sie könnten durch diese Situation zum verstossenen Aussenseiter in der Schule und in den Nachbarschaft werden, so Vinzens. (red)

Fahrerflucht LKW fährt Velofahrer an und braust davon Ein 13-jähriger Velofahrer ist gestern in Sulgen von einem Lastwagenanhänger gestreift und dabei verletzt worden. Der Knabe musste ins Spital eingewiesen werden. Der LKW-Chauffeur fuhr weiter, ohne sich um den verletzten Knaben zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Anders als bei den Niederstamm-Obstbäumen gibt es bei den Hochstämmern krankheitsresistente Sorten. Deshalb sollen künftig feuerbrandan-

fällige Sorten wie Tobiässler, oder Engishofer durch resistente Sorten, etwa Boskoop, ersetzt werden. roland.lieberherr@punkt.ch

Gossau senkt Steuerfuss Im Budget 2009 fehlen nun 3,2 Millionen Franken Der Steuerfuss 2009 der Stadt Gossau wird um drei auf 119 Prozent gesenkt. Das hat das Stadtparlament gegen den Antrag der Stadtregierung entschieden. Das Budget sieht nun einen Fehlbetrag von 3,2 Millionen Franken vor. Ein Antrag der SVP-Fraktion, den Steuer-

fuss sogar um fünf Prozent zu senken, fand im Parlament keine Mehrheit. Genau so wenig wie der Antrag der Volkspartei, das Budget 2009 via Ratsreferendum dem Volk vorzulegen. Nun erwägt die SVP Gossau, das Referendum zu ergreifen. (sda)

Knatsch im Grossen Rat SP und Grüne verliessen kurzzeitig den Saal

Die Strafanstalt Saxerriet im St. Galler Rheintal. Bild: Keystone

Die Einbürgerung von Ausländern hat gestern im Thurgauer Rat Wellen geworfen: SP und Grüne verliessen unter Protest den Saal. Vorausgegangen war dem Auszug eine Diskussion über die Rückweisung eines Antrags einer Frau. Sie wurde mit 200 Franken gebüsst, weil

sie bei einer Zugskontrolle den Ausweis einer Freundin gezeigt hatte. Die Einbürgerungskommission war darüber nicht informiert, was von der SVP kritisiert wurde. Das löste heftige Reaktionen aus. In der Folge verliessen Teile der SP und der Grünen den Saal. (sda)


ostschweiz 11

Donnerstag 4. Dezember 2008

St. Gallen Regierung passt Verordnung leicht an Weil im Kantonsrat eine Vorlage zum Verfahren bei Einbürgerungen hängig ist, gilt weiterhin Dringlichkeitsrecht. Laut Staatskanzlei hat die Regierung die Ende 2008 ablaufende Verordnung angepasst. Die Bekanntgabe der Religion der einbürgerungswilligen Ausländer ist ab 2009 untersagt. Dafür dürfen die Behörden bei Schulen Auskünfte über negative Vorkommnisse von Schülern einholen, wenn diese eingebürgert werden wollen.

Verletzt Frau stürzte aus dem Fenster Eine 39-jährige Frau ist gestern Morgen in Altstätten aus einem Fenster gestürzt. Dabei wurde sie schwer verletzt und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden. Die Kantonspolizei macht keine Angaben darüber, weshalb es zum tragischen Ereignis kam. Anzeige

100 000 Franken Schaden wegen Softwareproblemen Das neue Verkehrsbeeinflussungssystem kann erst im Frühling in Betrieb genommen werden alisten des Tiefbauamtes zusammen mit der Herstellerfirma mit Hochdruck an der Verbesserung der Software.

Nächste Woche, in der Nacht auf den 10. Dezember, hätte auf der St. Galler Stadtautobahn das neue Verkehrsbeeinflussungssystem in Betrieb genommen werden sollen. Daraus wird nichts. Softwareprobleme verhindern die Inbetriebnahme des Systems. Sicherheitsmechanismen kritisch «Gewisse Signalsteuerungen und ihre Abfolgen, sowie Sicherheitsmechanismen funktionieren nicht richtig», erklärt Werner Lendenmann, Leiter Verkehrstechnik beim kantonalen Tiefbauamt. «Wir haben auf der Stadtautobahn 649 geschaltete Signale. Und die müssen alle lückenlos zusammenspielen und funktionie-

Die Hardware der Anlage funktioniert, die Software leider nicht.

ren.» Rein verkehrstechnisch stellt die Verzögerung kein Problem dar. Sobald aber die neue Anlage in Betrieb genommen wird, kann nicht mehr auf das

alte System zurückgegriffen werden, da an neuralgischen Punkten die veraltete Anlage in derselben Nacht demontiert wird. Nun arbeiten Fachspezi-

Verzögerung kostet Geld Durch die Terminverschiebung entstehen jedoch auch massive Kosten. «Gesamthaft rechnen wir mit über 100 000 Franken Schaden. Wir versuchen, diesen auf die Herstellerfirma abzuwälzen. Erste Zahlungen wurden bisher anstandslos geleistet», erklärt Lendenmann. Nun soll das neue Verkehrsbeeinflussungssystem nächsten Frühling in Betrieb genommen werden können. «Im Januar wissen wir Genaueres», so Lendenmann. daniel.thuer@punkt.ch


12

wetter

Donnerstag 4. Dezember 2008

Heute

Region Schaffhausen

Basel

-3° 4°

0° 6°

Wil

St. Gallen

0° 2°

1° 3°

Zürich

St. Gallen

-3° 5° -4° 7°

Bern

Jörg Kachelmann: „Meteocentrale.ch: Damit in der Schweiz niemand mehr vom Wetter überrascht wird. Mit 200 ExtraWetterstationen in Stadt und Land.“

Appenzell

0° 2°

Luzern

Wattwil Chur

Fribourg -4° 6°

-4° 7°

-4° 5°

St.Moritz -2° 5°

-6° 4°

Genève

Sion

-1° 4°

-18° -3°

Rapperswil-Jona

0° 3°

Buchs Walenstadt -3° 5°

Sargans -1° 7°

Locarno -4° 6°

www.meteocentrale.ch

Aussichten

Anzeige

laaxexpress.ch Ab Fr. 51.– inkl. Tageskarte und Carfahrt Telefon 056 461 61 61 Telefon 044 444 16 00

Horoskop

Wassermann

Liebe: Fall Sie sich heute Abend mit Freunden verabredet haben, dürfen Sie einem aufregenden Flirt entgegensehen. Job: Gönnen Sie sich eine kreative Pause, falls Ihnen im Moment danach ist. 21.1. – 18.2.

Fische

Liebe: Das Zusammenleben mit einem neuen Partner gestaltet sich am Anfang nicht immer einfach. Haben Sie Geduld. Job: Sie müssen leider im Moment mit wenig Anerkennung für Ihre Arbeit leben. 19.2. – 20.3.

Widder

Liebe: Ihr Umfeld ist sehr gespannt auf Ihre neue Beziehung. Sie brauchen vor einem Treffen keine Angst zu haben. Job: Suchen Sie sich den Partner, der Ihnen helfen kann, eine Arbeit hervorragend zu erledigen. 21.3. – 20.4.

Bergwetter

Ferienwetter

Freitag

Samstag

Sonntag

Montag

Dienstag

-1° 5°

2° 4°

1° 2°

0° 2°

0° 2°

Weekend

Temperatur

Regenrisiko

Nächstes Übernächstes

max 6 ° °C max 3 °

80 % 40 %

1 Std 4 Std

Mond

Mondphasen

Kalendarium

Sonne

Namenstag Barbara Karl

07:53

Stier

Liebe: Ihre Freunde werden immer an erster Stelle kommen. Ihr Partner sollte mit dem leben können. Job: Ihre Familie unterstützt Sie immer – egal wie Sie sich in den nächsten Tagen für etwas entscheiden sollten. 21.4. – 20.5.

16:33

12:12

22:58

Sonnenstunden

12.12.

Happy Birthday!

Zwillinge Liebe: Falls Sie nicht recht wissen, was Sie im Moment wollen, sollten Sie sich Rat von einer guten Kollegin einholen. Job: Suchen Sie nicht nach Motivation, wo keine zu finden ist. Ändern Sie etwas daran. 21.5. – 21.6.

Krebs

Liebe: Versuchen Sie, Ihren Partner so lange wie möglich von Ihren Problemen im Büro fern zu halten. Job: Sind Sie nicht sicher, ob Sie sich gestern richtig entschieden haben? Vertrauen Sie Ihrem Verstand. 22.6. – 22.7.

27.12.

Bangkok Bombay Buenos Aires Chicago Hongkong Johannesburg Kairo Los Angeles Manila Mexiko Stadt Miami Montreal Nairobi New York Peking Reykjavik Rio de Janeiro San Francisco Singapur Sydney

heiter wenig Wolken wenig Wolken zeitw. sonnig zeitw. heiter gew. Schauer wenig Wolken wolkig Wolken sonnig wolkig Schneeregen zeitw. Regen bewölkt sonnig kaum Wolken Wolken heiter wolkig viele Wolken

Löwe

Liebe: Gesundheit kommt vor Spass. Unternehmen Sie also etwas mit Ihrem Partner, was Ihnen gut tut. Job: Es ist nicht immer von Vorteil, jemandem vollstes Vertrauen entgegen zu bringen. 23.7. – 23.8.

Jungfrau

Tyra Banks (35) Das amerikanische Supermodel wurde am 4. Dezember 1973 in Kalifornien geboren. Sie war «Supermodel oft he Year» und schaffte es im «People Magazine» mehrmals unter die «50 schönsten Menschen der Welt».

Liebe: Wenn Sie sich in Ihrem Körper wohl fühlen, können Sie Ihre Beziehung auch mehr geniessen. Also nichts wie los und joggen. Job: Sehnen Sie sich nach Veränderung? Leiten Sie die nötigen Schritte ein. 24.8. – 23.9.

Waage

Liebe: Haben Sie mit Ihrem Partner eine Reise geplant? Machen Sie sich nochmals zu den Destinationen Gedanken. Job: Es ist heute sehr wichtig, dass Sie und Ihr Team zusammenarbeiten. Sie werden geprüft. 24.9. – 23.10.

33 ° 34 ° 26 ° -3 ° 26 ° 28 ° 28 ° 19 ° 31 ° 22 ° 25 ° 5° 27 ° 9° 3° -1 ° 25 ° 18 ° 30 ° 21 °

Ebenalp Gäbris Jungfraujoch Pilatus Rigi Kl. Matterhorn Corvatsch

1° 1° -10° -3° -2° -10° -9°

heiter heiter heiter heiter heiter wolkig heiter

3000m

-7 °

2000m

-3 °

1000m

Nebelobergrenze Nullgradgrenze Schneefallgrenze

--- m 1600 m 1000 m

Skorpion Liebe: Sie werfen eine langjährige Beziehung nicht weg, wenn mal nicht ganz alles im Lot ist. Sagen Sie das Ihrem Partner. Job: Haben Sie keine Scheu, Ihre Wünsche zu äussern. Sie sind alle gleichberechtigt. 24.10. – 22.11.

Schütze

Liebe: Sie können sich an viele neue Situationen anpassen. Aber auch Sie können keine Wunder vollbringen. Job: Sehnen Sie sich nach Anerkennung und neuen Chancen? Suchen Sie eine Lösung. 23.11. – 22.12.

Steinbock

Liebe: Eine Partnerschaft bedeutet Arbeit. Unterschätzen Sie nicht die Zeit, die Sie dafür aufbringen sollten. Job: Es ist heute klüger, sich aus einer Auseinandersetzung herauszuhalten. Es bringt nichts. 23.12. – 20.1.


arena 13

Donnerstag 4. Dezember 2008

D

ie Lichter gehen wieder an. Innenstädte und Einkaufsmeilen verwandeln sich in leuchtende Paradiese. Kundinnen und Kunden sollen in festliche Laune versetzt werden.

Auf den Punkt

Andernorts aber gehen

carolina.müller-möhl@punkt.ch

viele Lichter aus. Die Reihe der Firmenkollapse hatte in Amerikas Bankenwelt begonnen und leider deutet einiges darauf hin, dass auch andere Branchen, dass auch Europa, dass auch die Schweiz nicht vor grösseren Schwierigkeiten verschont bleiben werden.

Was erwartet uns im nächsten Jahr? Wie schaffen wir es, uns angesichts der trüben Aussichten in feierliche Stimmung zu bringen?

So irritierend war der

Jeder von uns wird dazu

Advent noch selten. Woran sollen wir unser Weihnachtsbudget ausrichten?

politische Folgerungen ziehen. Es kann keinen Wohlstand geben, ohne dass sich Firmen, Branchen und Parteien um gesellschaftlichen Dialog bemühen.

Carolina Müller-Möhl, Präsidentin der MüllerMöhl Group, hat mehrere Verwaltungsratsmandate und ist Mitglied der YGL

«So irritierend war der Advent noch selten»

Dass wir aufeinander

angewiesen sind, ist in Zeiten der Not offensichtlich. Wichtig ist, dass wir auch noch in der nächsten Blütezeit daran denken. Weder Personen noch ganze Branchen dürfen sich von der Verantwortung für die Allgemeinheit lossagen.

So könnten künftige Adventszeiten etwas bescheidener, dafür umso festlicher ausfallen.

seine ganz persönliche Antwort finden. Und neben den privaten auch

Sags doch einfach schnell per SMS Du möchtest jemanden grüssen? Du suchst die geheimnisvolle Woman in Red aus dem Zug? Sende SALI und den Text an 970 (70 Rp./SMS).

Käti mis Schätzi, ha di mega lieb! Blib so süess wied besch. Te dua shum zemer! Kuss Mami sucha a fründin wo im alter zwüscha 18 und 35 johr alt isch. Mini numra isch 076 536 23 84. hej min schatz, mer send jez scho 11 mönet zäme, wet di för emmer! Liebe Di vo Herze!! Obicham te min engel i liebe di vo ganzem herze, au wen mer nieh zäme döffe si und jetz en andere ma mis schicksal esch. wersch du emmer de ma si wo e mim herze esch. Bin 36J.M. wäre möglich, jemand so mal kennenzulernen? bin hübsch, schlank, mit einem goldigen herzen! leb im Kt. So. 079 297 78 08 Hy milac`ku i freu mi mega ufs zäme wohne und uf d zuekunft m

Hei yänu löru lexu migu chicco anne olivia lara dir sid diä bestä kollegä wos git! usgang mit öich geit immer ab! U jedá sunti bi mir is haueli! kult! Wir sind immer vip`s! knutsch dömu. g!:-* hey er höpsche meitlis! Ben scho huere lang einsahm! Suech öper zwösche 15 und 17ni gang doch eifach mol uf mis netlog profil the_second_enemy

Hallo zäme. hez da öber wiblechs im bernbiet wo o z abendür suecht u filech o wet e beziehig ufboue. sötsch zwüsche 24 u 30 si. U mälti ber sms. 077 402 40 17 eehj viki lio leck wie lustig es gsi isch am sam. Nd so mit ilaufe und mit de michele hehe aber de lägendäri flugzüg im oxa dörfemer nöd vergesse!! aufgestellter 36j luzerner

sucht aufgestellte frau für alles schöne im leben. 079 296 41 25 An dr schönschti und beschti Mensch übrhaupt. ... NEI ich red nid vo dir xD ich red vo minerä beschte fründin :) maffen und böönii übr alles. <3 ig suech ä nätti liebi frou zwüsche 25 und 35 für e liebevolli beziehig! 077 433 82 05 bi 23gi,m sueche en frau für bez. Odr freund. Du setsch süess, luschtig und ufgstell si... 076 484 26 85 freumi Hai bebeh.. Du machsh mi afach soh happih, wa du mir gish cha kei andere! Will dases nie endet.. Bruch dich eifach! <3 Love carina 09.1.08 Hallo mis büzeli, ha dir wele säge uf däm wäg dasi di mega liebe u i di nieme wot verliere. Liebe di ma hey snöweli hadr nume hurti wöue hallo sägå. Ha dänkt dast ou fröid hesch mau ir zitig z cho. wünschtr e coole

Postadresse: Media Punkt AG, Thurgauerstr. 60, Postfach, 8050 Zürich

arbeitstag dini stitr Guten morgen mein süsser Marienkäfer. Ich und unser Zoo wünschen dir alles gute und schöne von der ganzen weiten Galaxie .Wir lieben dich unendlich . Deine familie. Gele IC zh-bern gestern Di.19:30 Du m mit schwarze jacke, rotschwarz tasche A8.Ig schwarze lederjacke

em Finder vo mim Schlüsselbund am Zyschtigmorge bim Bahnhof z Koblenz – merci vielmol fürs abgä! m,sind beide in BE ausgestigen.melde dich. portuboy@ymail.com Lieber R. us O. wieso schaust du nur aufs aussehen und kannst dich nicht in meine positiven charaktereigenschaften verlieben! Versteh ich nicht od. noch nicht, wieso kann ich meine gefühle nicht abstellen? K. us G. Ech m 37 suche rum LU e frau ab 22 wo abendtür

Also Frau Nörgeli Sie mögen recht haben, dass die Raserei auf unseren Strassen ein Männerproblem ist. Aber wenn Sie glauben, der Frust-Schuhkauf einer Frau sei gefahrlos, dann muss ich Ihnen heftigst widersprechen. Sie waren noch nie mit meiner Frau Schuhe einkaufen! Spätestens an der Kasse herrscht akute Herzinfarkt-Gefahr... Spass beiseite, machen Sie bitte weiter so! M. Eugster, H.

Leserfoto des Tages

sucht . Mälti per sms a 079 832 92 42

Ist das nicht ein schöner Pfau?

dicke nasse muntsch für e schönscht polizischt im kanton BE!! ti amo...

Germann Claudine und Mireille, Gossau

sedef han dir welå sågä das du mir mega wichtig bisch! und dasi nur dich wil. pädy k:-D

Senden Sie eine MMS mit Foto und TEXT LESER sowie Angaben zu Bild und Person an 970 (1.50/MMS). Oder per E-Mail (Betreff Leserfoto) an leserfoto@ punkt.ch. Die Bilder finden Sie auch auf www.punkt.ch.

welche elegante frau begleitet mich als vip am donnerstagabend ins salto natale 079 324 84 90 m 44gi, schlank sucht w, schlank. 078/768 21 22 Du (m) ufem zug vo Milano nach Züri suntig abig 30nov! schwarzi hose und jacke mit em koleg... chan di nöt vergesse! meld dich super.baby317 @ymail.com 58j mann möcht sich wieder verliebe. Wo isch mis gägestück bin gross schlank ohni glatze nur muet lg reg ag zh so 078 895 37 22 bin di vivien und suche eine freundin für bez. bin lesbisch. 079 642 44 67

E-Mails: leserbrief@punkt.ch / leserfoto@punkt.ch

www.punkt.ch


14

people

Donnerstag 4. Dezember 2008

Die Waschmaschinenfrau Anita Buri steht bei Ariel für ein Jahr unter Vertrag «Nicht nur sauber, sondern rein – Ariel.» Die Ex-Miss, Mutter und Hausfrau Anita Buri (30) hat das Produkt gefunden, das zu ihr passt: Das Waschmittel Ariel. Im Sommer spielte Buri für Ariel die Hauptrolle in einem Spot, der zunächst nur im Internet verbreitet werden sollte. Der Waschmittelhersteller war aber dermassen begeistert von der Thurgauerin, dass er den

Spot kurzerhand für eine gross angelegte Werbekampagne einplante. Und Anita Buri einen Einjahresvertrag anbot. «Das Angebot konnte ich natürlich nicht ablehnen», sagt Buri. Sie wird in den kommenden Monaten als Ariel-Botschafterin unterwegs sein und anderen Hausfrauen zeigen, wie man im Haushalt mit Ariel Energie Ariel-Anita sparen kann. (var) wäscht rein. Bild: pd

Happy

Der Popstar kam an ihrem 27. Geburtstag vor

Liebesnest gesucht

Madonna und Rodriguez wollen zusammen ziehen

Auf Haussuche: Madonna. Bild: Key Anzeige

Offiziell sind sie kein Paar, zusammen ziehen wollen sie trotzdem: Madonna und ihr angeblicher neuer Lover, Baseball-Star Alex Rodriguez, sind auf der Suche nach einer gemeinsamen Bleibe in New York. Natürlich will die Queen of Pop standesgemäss residie-

ren. Die Rede ist von Villen in der Nähe der Fifth Avenue, die zwischen 30 und 60 Millionen Dollar kosten. Ausserdem möchten die zwei eine Garage haben, «für mehr Ungestörtheit», wie ein Insider berichtet. Bieten das nicht schon die unzähligen Schlafzimmer? (jk)

Britney Spears in der TV-Show «Good Morning America». Bild: Getty


people 15

Donnerstag 4. Dezember 2008

Birthday Britney Spears! lauter Arbeit kaum zum Feiern und griff beim Outfit wieder mal daneben

Da soll noch mal einer behaupten, Britney Spears widme sich nur den schönen Seiten des Lebens. Eigentlich hätte sie am Dienstag gleich doppelten Grund zum Feiern gehabt: Sie wurde 27 Jahre alt und veröffentlichte am selben Tag in den USA ihr Comeback-Album «Circus». Doch anstatt auszuschlafen, sich danach beim Shoppen selber zu beschenken und abends kräftig auf die Pauke zu hauen, absolvierte der Popengel einen richtigen Auftrittsmarathon. Los gings früh am Morgen in der TV-Show «Good Morning America». Spears trat im sexy

Das knappe Bustierkleid rutschte ihr ständig runter und gewährte zu tiefe Einblicke.

Outfit auf die Bühne, während ihr halb Amerika in Morgenmantel und Hausschlappen zuschaute. Deutlich zugeknöpfter zeigte sie sich am Nachmittag – kein Wunder,

war es doch eisig kalt in New York. Dem Popstar wurde die Ehre zuteil, die Lämpchen am berühmten Christbaum vor dem Rockefeller Centre anzuzünden. Dann durfte Spears endlich an Feiern im zu en ihrer Privatparty gen Kleid. Bild: Get ty abfeiern – und zog sich dafür ausgerechnet ein knappes Bus- zu denken, Spears tierkleid an, das ihr ständig stand bloss verkrampft herum runterrutschte und viel zu tiefe – feiern konnte sie in ihrer Einblicke gewährte. An ausge- Absturzphase definitiv besser. lassenes Tanzen war so nicht jeanette.kuster@punkt.ch

Hammer des Tages

Einen haarlichen statt herrlichen Anblick bot Sängerin Beyoncé Knowles am Dienstag bei einer Filmpremiere in New York. Als sie den kreischenden Fans vom roten Teppich aus zuwinkte, offenbarte sie nämlich in den Achselhöhlen einen kleinen, feinen, schwarzen Pelz. Da blieb manch einem der Mund vor Schreck offen stehen, englische Newsdienste berichten von «entsetzten» und «geschockten» Zaungästen. Dabei wird einem die sonst so perfekte Beyoncé doch nur sympathischer, wenn sie sich auch mal unvollkommen zeigt. (jk)

Style Check

Dass Sie sich zur Lancierung Ihres Campari-Kalenders in Rot hüllen, ist lobenswert, liebe Jessica Alba. Aber warum verstecken Sie Ihre schönen Kurven unter diesem steifen, breiten Ding, das eher an ein dickbauchiges Orangina erinnert, denn an eine schlanke Campari-Flasche? Dabei haben Sie nach dem Kalendershooting doch noch gesagt, dass Sie es geniessen, sexy auszusehen. In diesem Zelt tun Sie das nicht, sorry. (jk)

Elegant beim Rockefeller Centre. Bild: Getty

Patrick Swayze: «Ich bin nicht tot» Patrick Swayze ist stinkwütend über die Klatsch-Medien. Die berichteten in letzter Zeit immer wieder von seinem anscheinend nahenden Tod. Der an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankte 56-Jährige verurteilt diese Berichte als «emotionale Grausamkeit». «Gerade jetzt, wo Hoffnung so wichtig ist», sagt der Schauspieler. «Ich bin zwar krank, aber nicht tot», betont er. Im Gegenteil: Zurzeit dreht er fleissig für seine Serie «The Beast».

Die erste Geburtstagstorte gibts schon am Morgen früh am TV. Bild: Getty

Sascha Ruefer: Neu beim Schlager Sportreporter Sascha Ruefer (36) ist das neue Aushängeschild der SF-Schlagersendungen. Er wird 2009 die Schweizer Ausscheidung zum Grand Prix der Volksmusik moderieren, sowie die zweite Auflage des «Schlagersommers», der 2009 am Montagabend und mit mehr Sendezeit ausgestrahlt wird. Ruefer ist auch für zwei grosse Projekte im Spätsommer und Winter im Gespräch. «Mit seinen Leistungen hat Sascha bewiesen, dass er dafür der Richtige ist», sagt

Yvonne Söhner, Redaktionsleiterin von «Sounds und Specials» der Fernseh-Zeitschriften «Tele» und «TVStar». Dem Sport bleibt Sascha Ruefer aber treu. Sascha Ruefer. Bild: SF

Ivana Trump: Trennung wegen neuem Toyboy Gestern wurde bekannt, dass sich Ivana Trump von ihrem Rossano Rubicondi (36) scheiden lässt. Man munkelte, der Grund seien seine zahlreichen Seitensprünge gewesen. Falsch! Es war die 59-Jährige Ivana, die sich einen neuen schnappte. Einen noch jüngeren. Zarte 22 Lenze zählt der Junge aus Frankreich, der als Model arbeitet. Die beiden wurden in einem französischen Restaurant gesichtet und schienen sehr vertraut.

Schauspielerin Jessica Alba in Mailand. Bild: Getty


16

dolce vita

Donnerstag 4. Dezember 2008

Lexikon: Was ist Single Malt? Single Malt ist eine spezielle Art von Whisky. Er stammt aus einer einzigen Brennerei und ist kein Verschnitt mehrerer Whiskysorten – daher das Wort «Single». Auch das zur Herstellung benötigte Brauwasser stammt oft aus der nächsten Umgebung der Brennerei. Als Getreidebasis wird ausschliesslich gemälzte Gerste verwendet («Malt», zu Deutsch Malz). Im Gegensatz zu einem Blend, der in Geruch, Geschmack und Farbe einfach gleichmässig zu reproduzieren ist, weisen Single Malts einen eigenen, individuellen Charakter auf. Damit man diesen gut herausschmeckt, sollte man den Single Malt pur geniessen.

Wer kennt das nicht: Weihnachten rückt näher und näher, und noch immer hat man keine Geschenkidee. Die Kiehl's X-mas-Box schafft hier Abhilfe. Sie eignet sich für Frau und Mann, denn sie enthält Body Lotion, Parfum und Reiseprodukte der Unisex «Forest Rain»-Linie. Hübsch rot verpackt, macht sie bestimmt eine gute Figur unter dem Weihnachtsbaum. Erhältlich bei: Globus für ca. 150Fr.

Fotos: Paolo Foschini, Styling: Gorica Atanasova

Beauty: Box für Sie oder Ihn

Hot Shot www.punkt.ch

Design: Roter Tatlin-Turm Das vom sogenannten TatlinTurm – dessen Holzmodell in Paris aufbewahrt wird – inspirierte, spiralförmige Polstermöbel ist für die Raummitte gedacht. Ein Totem für das Wohnzimmer oder auch für Geschäftsräume, das neue Sitzmöglichkeiten eröffnet. Der rote Samtbezug kann auf Wunsch durch verschieGesehen bei: www. architonic.com für 10 600 Fr.

dene Stoff- und Lederbezüge ersetzt werden.

Stefanie (22) wünscht sich eine Weltreise Name: Stefanie Alter: 21 Beruf: Verkäuferin Hobbys: Tanzen, Tischfussball Das mag ich: Lasagne Das hasse ich: Zicken Mein grösster Wunsch: Eine Weltreise machen

Bei diesem Mann werde ich schwach: Bei meinem Freund Hier findest du mich: Kempten Meine Kreditkarte überziehe ich für: Nichts

Edel: Bettelarmband für gut Betuchte

Genuss: Frisc

Ein Bettelarmband aus 18-karätigem Gelbgold – zugegeben ein Widerspruch. Beim Anblick des edlen Schmuckstücks kümmert das Frau allerdings nicht mehr gross. Mit Anhängern aus Tigerauge und Sugilith, einem äusserst seltenen Mineral, fühlt man sich sowieso viel mehr wie eine Prinzessin als wie eine Bettlerin.

Kirsch, Pflaume, Apfe mehr: Die Destillate i bierset sind ideal zum schenken. Die Frücht für die Premium-Brän wendet werden, stam einem privaten Hoch obstgarten und werde weltverträglich und n logischen Anbaumeth hergestellt.

Erhältlich: bei Gucci für 8070 Fr.

Erhältlich: für 89 Fr bei www.haueterdestillate.c


partypics

el und im Prom Verte, welche nde vermmen aus hstammen umnach biohoden

Backstage Club Frisch & Fruchtig 29.11.08

Powered by Fotos: Jonas Hengartner

Ausgehen www.punkt.ch

DONNERSTAG

hotshot Bewerben Sie sich jetzt! Sie sind mindestens 18-jährig und wollen sich sexy stylen und professionell fotografieren lassen? Senden Sie Bild, Adresse und Angaben zu Ihrer Person mit dem Betreff HOTSHOT per MMS an 970 (1.50 Fr. /MMS). Oder per E-Mail mit dem Betreff Hot Shot an hotshot@punkt.ch

ch Gebranntes

ch

dolce vita 17

Donnerstag 4. Dezember 2008

PARTYS MIX Damn Right 22 Uhr, Backstage, Bahnhofstrasse 10 Schlager- & Oldie-Hits DJ Greg, 21.30 Uhr, Down Town, Brühlgasse 28 Lautundspitz Booklet Release DJs Hurrycane, Tha Groove Junkeez, 22 Uhr, Elephant Club, Hintere Poststrasse 2 Ladies’ Night DJ Janosch, 21 Uhr, Firehouse, Amriswilerstrasse 57, Weinfelden 6PM Afterwork Party DJ Edi, 18 Uhr, Relax Lounge, Am Bohl 4

KONZERTE POP, ROCK Marwish Band Mundart, 20 Uhr, Sagibeiz, Direkt am Walensee, Murg JAZZ, LATIN, WORLD The Jazz Club Jalazz, 21.30 Uhr, Krempel, Wiedenstrasse 48, Buchs

MIX

AUSSTELLUNGEN

Mich Gerber 20.30 Uhr, Grabenhalle, Magnihalden 13 Stahlberger & Band KaraokeGäste, DJ Wolfman, 21 Uhr, Palace, Zwinglistrasse 3

Look at Yourself Höhlen- und Seelenbilder nach einer Idee von Fredi Gmünder, 15-22 Uhr, Bahnhof, Ebni 1, Teufen AR Mimosa fliegt Andrea Gerster und Klaus Schmetz, Skulptur und Text, 16-18.30 Uhr, Galerie Adrian Bleisch, Schmiedgasse 5, Arbon Sehend – Sein Bilder und Skulpturen von Rita Hüttenmoser und Reto Kern, 15-18 Uhr, Galerie Werkart, Teufenerstrasse 75 Das andere Gesicht Maskenspiel und Heilritual in Sri Lanka, 10-17 Uhr, Historisches und Völkerkundemuseum, Museumstrasse 50

BÜHNE THEATER Ein Volksfeind Drama von Henrik Ibsen, Regie: Martin Schulze, mit Marcus Schäfer, Annette Wunsch, Andrea Haller, Bruno Riedl, Hannes Perkmann, u.a., 19.30 Uhr, Theater St. Gallen (Grosse Bühne), Museumstrasse 1/24

DIVERSES Orion Tour Andrea Vogel, 20 Uhr, Gasthof Kreuz, St. Gallerstrasse 30, Jona Kurz und Knapp Filmnacht 20.30 Uhr, Kugl – Kultur am Gleis, Güterbahnhofstrasse 4 Geschichten vom Alten Antonio Lesung von Philipp Bättig, 20 Uhr, Kulturlokal Mariaberg, Hauptstrasse 45, Rorschach

Veranstaltungen mit wurden mit gebucht. | Einträge in die Agenda und Promotionen auf www.eventbooster.ch | Keine Publikationsgarantie für kostenlose Grundeinträge | © Cinergy AG | Änderungen vorbehalten

ausgehtipp Mich Gerber Der Wanderer mit dem Kontrabass Mich Gerbers neustes Album «Wanderer» ist ein Plädoyer für die Bedächtigkeit und Sinnlichkeit. Der berühmteste Schweizer Kontrabassist reizt sein Instrument bis zum letzten aus und erweitert seine Klangwelt. Schritt für Schritt verbindet er natürliche und elektronische Klänge, Lokales und Weltläufiges. Heute, 20.30 Uhr, Grabenhalle

Konzerte

19.12. The Bosshoss | Zürich

04.12. Solomon Burke | Luzern 07.12. The (International) Noise Conspiracy | Zürich 16.12. The Blind Boys of Alabama | Zürich 16.12. Thomas D | Zürich 19.12. Boney M Feat. Liz Mitchell | Bern 11.01. Mia. | Zürich 14.01. Rosenstolz | Zürich 05.02. The Rasmus | Zürich


18

kino

Donnerstag 4. Dezember 2008

Penelope Cruz' im heissen

Woody Allen ist zurück: In «Vicky Cristina Barcelona» gönnt er Penelope Cruz Traumsequenz aus «Waltz with Bashir». Bild: Frenetic

Vom Krieg gezeichnet

Ari Folman schuf den ersten animierten Dokfilm Als 19-Jähriger war Ari Folman beim Einmarsch israelischer Truppen im Libanon dabei. Doch viel mehr als ein paar Erinnerungsfetzen sind dem Filmemacher von jenen Tagen und Wochen im Sommer 1982 nicht geblieben. Deshalb machte er sich auf, in Gesprächen mit Zeitzeugen und ehemaligen Kriegskameraden Licht ins Dunkel jener grauenhaften Ereignisse zu bringen, die im Massaker von Sabra und Schatila gipfelten und mindestens 3000 Menschenleben forderten. «Waltz with Bashir» ist der erste ani-

mierte Dokfilm in Spielfilmlänge. Jede Zeichnung wurde von Hand gemacht und anschliessend animiert – eine Meisterleistung, die vier Jahre in Anspruch nahm. Das hat sich gelohnt: Folman hat einen der innovativsten Filme der letzten Zeit geschaffen. Die melancholischen Bilder brennen sich im Gedächtnis ein. Ein Plädoyer gegen den Krieg, das nachhallt. (cat)

Waltz with Bashir Animierter Dokfilm von Ari Folman Bewertung:

mag es, wenn man um sein Leben rennen muss. Und Milla Jovovich ist auch wunderbar.

Im Kino mit... ...Mr. Da-Nos (27)

DJ und Produzent. Lebt als Single in einem Haus in Adlikon ZH. Letzter Film? «The Dark Knight». Ich war schon als Kind ein riesengrosser Batman-Fan und habe jeden Comic verschlungen. Der Film ist sensationell – vor allem die Spezial-Effekte. Erster Film? Als Zehnjähriger schlich ich mich durch den Hintereingang ins Kino. Es lief ein Horrorfilm über das Bermuda-Dreieck, in dem Menschen verschwanden. Ich war so schockiert, dass ich mich nachher kaum noch auf die Strasse getraute. Liebster Film? Ganz klar «Resident Evil». Ich

Schönster Filmkuss? Nicole Kidman und Tom Cruise in «Eyes Wide Shut». Damals waren sie noch ein Paar und Stanley Kubrick hätte wohl keine glaubhaftere Besetzung finden können. Traumrolle? Der neue James Bond! Ich kann mich zu hundert Prozent mit ihm identifizieren. Ich mag einerseits Action, aber andererseits auch Harmonie. Zudem liebe ich schnelle Autos und gegen einen Martini ab und zu habe ich auch nichts einzuwenden. Milla Jovovich in «Resident Evil: Apocalypse». Bild Key

Woody Allen war schon immer für Überraschungen gut. Etwa als der New Yorker Berufsneurotiker 2005 seinen superben Thriller «Match Point» im Milieu der britischen High-Society ansiedelte. Auch mit seinem neuen Streifen «Vicky Cristina Barcelona» vermag der Regisseur zu verblüffen. Dass ein über 70-Jähriger einen so frischen, frechen und frivolen Film schreiben und inszenieren konnte, scheint fast unmöglich. Doch dieses Kunststück ist ihm gelungen. Und dafür gebührt Allen alle Ehre. Flotter Dreier in Barcelona Nach seiner London-Trilogie hat der Filmemacher nun Barcelona als kreative Spielwiese entdeckt. Ebendort wollen die College-Freundinnen Vicky (Rebecca Hall) und Cristina (Scarlett Johansson) den Sommer verbringen. Während die vernünftige Vicky bald ihren langweiligen, aber soliden Verlobten heiraten will, ist Cristina eine unverbesserliche Romantikerin, lebenslustig und sexuellen Abenteuern nicht abgeneigt. Kaum in Spanien angekommen, lernen die beiden den Künstler Juan Antonio (Javier Bardem) kennen. Cristina bandelt alsbald

mit dem Latin Lover an – bis Juan Antonios heissblütige ExFrau Maria Elena (Penelope Cruz) in seiner Bohème-Bude aufkreuzt. Es ist heiss, es ist Sommer, das Leben ist kurz: Die drei landen im Bett, und zwar alle zusammen.

Cristina (Scarlett Johansson) flirtet heftig mit Juan Antonio (Javier Bardem). Bild: Frenetic

Penelope Cruz in Hochform Bei der Weltpremiere in Cannes gab es für «Vicky Cristina Barcelona» frenetischen Beifall. Wunderbar leichtfüssig ist die Komödie, unschlagbar die Parodie des Typs «Südländischer Liebhaber». Doch das Beste ist wohl, was Woody Allen aus Penelope Cruz herausholt. Die Spanierin flucht, weint, schreit, liebt und ballert, dass es eine Freude ist. Daneben verblasst sogar eine verbürgte Sexbombe wie Scarlett Johansson. catharina.steiner@punkt.ch

Vicky Cristina Barcelona

Mit Penelope Cruz, Javier Bardem, Scarlett Johansson, Rebecca Hall, Patricia Clarkson Bewertung:

Ursula Meier: Vendôme zeigt Retrospektive

Kinoeintritte

Das 17. Filmfestival in Vendôme (5. bis 12. Dezember 2008) widmet eine seiner fünf Retrospektiven der schweizerisch-französischen Regisseurin Ursula Meier. Ihre sieben kurzen und langen Filme werden in ihrer Anwesenheit in der zentralfranzösischen Stadt gezeigt. Gezeigt wird auch «Home», Meiers erster Kinolangspielfilm, der in der Westschweiz bereits über 40 000 Eintritte verbuchen konnte.

1. (1.)

Quantum of Solace

2. (2.)

Body of Lies

3. (3.)

Max Payne

4. (7.)

Gomorra

5. (6.)

Bienvenue chez les Ch'tis

6. (5.)

Burn After Reading

7. (4.)

High School Musical 3

36 514 Besucher

12 770 Besucher 5 857 Besucher 3442 Besucher

3305 Besucher 3297 Besucher

DVD-Verkäufe 1. (neu) 2. (1.) 3. (neu) 4. (2.) 5. (3.) 6. (neu) 7. (4.) 8. (17.) 9. (neu) 10. (6.)

Mamma Mia! Kung Fu Panda Die Chroniken von Narnia 2 Hancock Bank Job Horton hört ein Hu Der unglaubliche Hulk Keinohrhasen Juno Indiana Jones 4

2922 Besucher

8. (neu) How to Lose Friends... 9. (8.)

2474 Besucher

Nordwand

1941 Besucher

10. (neu) Paris, Paris

1517 Besucher

ion Die Top 10 ab nur 24.90 bei

Akt

0 24.9 www.dvd-shop.ch


kino 19

Donnerstag 4. Dezember 2008

flotter Dreier Barcelona

und Scarlett Johansson im schwülen Spanien einen Sommer der freien Liebe

Ami-Weihnachtsfrust

Feiern mit Vince Vaughn und Reese Witherspoon Brad (Vince Vaughn) und Kate (Reese Witherspoon) sind das Traumpaar schlechthin: Sie harmonieren und haben es von morgens bis abends lustig. Auch in Zukunftsfragen sind sie sich einig: Keine Kinder, keine Hochzeit, lautet ihre Devise. Und Weihnachten verbringen sie nie bei ihren Eltern, sondern da, wo es schön und warm ist. Dieses Jahr ist alles anders: Ihr Flug in den Süden wird wegen schlechten Wetters annulliert. Die beiden sehen sich gezwungen, Weihnachten bei ihren Eltern zu verbringen.

«Anywhere But Home» hat Schmiss und die Gags, wenn auch manchmal etwas tief unter der Gürtellinie, sind witzig und schnörkellos inszeniert. Schliesslich hat der Film aber eine langweilige «Familien-Weihnachten sind doch am schönsten»-Moral. (ben)

Anywhere But Home Mit Reese Witherspoon und Vince Vaughn. Bewertung:

R. Witherspoon und V. Vaughn Bild: Warner

Tierische Bruchlandung in der freien Wildbahn Madagascar 2 bietet solide Familienunterhaltung

Fame: Cast fürs Remake ist komplett Knapp 30 Jahre nach dem Erfolg des Filmmusicals «Fame» ist nun die Besetzung für eine neue Leinwandversion komplett. Fünf Schauspieler, darunter «Frasier»-Star Kelsey Grammer und Bebe Neuwirth, sind für Lehrerrollen angeheuert worden, berichtet der «Hollywood Reporter». Als Schüler standen bereits Kristy Flores, Paul Iacono und Kay Panabaker fest. Die Dreharbeiten beginnen in dieser Woche in New York.

Die Tiere aus dem Central Park Zoo stranden in der Steppe. Bild: Universal

Penelope Cruz ist die heissblütige Maria Elena. Bild: Frenetic

Martin Scorsese: TV-Serie für HBO tic City in den 1920er Jahren. Oscar-Preisträger Martin Gemeinsam mit SchauspieScorsese will den Schauspieler Mark Wahlberg wird ler Steve Buscemi («Fargo») für die geplante Drama-Serie Scorsese laut «Hollywood «Boardwalk Empire» des US- Reporter» auch als ausfühSenders HBO vor die Kamera render Produzent wirken. holen. Buscemi spielte bereits in der HBO-Mafia-Serie «The Sopranos» mit. Buscemi soll einen gerissenen Geschäftsmann spielen, der in der Kasino-Stadt Atlantic City zu Beginn der Prohibition Alkohol vertreibt. Die Serie nach dem gleichnamigen Buch von Nelson Johnson zeigt die Anfänge von Atlan- Martin Scorsese. Bild: Keystone

Einige der kleinen Geschichten, die die vier Freunde in Afrika erleben, haben Charme und Witz. Für die lustigsten Momente sorgen allerdings wieder die Nebenfiguren: Die ultracoolen Pinguine und die grenzdebilen Schimpansen. Das reicht zwar für gute Familienunterhaltung – der grosse Schwachpunkt des Animations-Abenteuers ist aber seine wenig originelle Story. (cat)

Und sie bewegen sich noch immer gern: Nach über 500 Millionen Dollar Einspielergebnis des Originals war klar, dass Dreamworks bald eine Fortsetzung von «Madagascar» ins Rennen schicken würde. Zu Beginn verlassen der Löwe Alex und seine Freunde die Insel Madagascar, auf die es sie im ersten Teil verschlagen hat. Auf der Heimreise nach New York legen die vier Zootiere allerdings eine Bruchlandung in der Steppe Afrikas hin. Dort lernen sie ihre Artgenossen in freier Wildbahn kennen – Liebe auf den ersten Blick ist das aber nicht.

Madagascar 2 Escape Africa Animationsfilm von Dreamworks Bewertung:


20

kino

Donnerstag 4. Dezember 2008

PREMIEREN ANYWHERE BUT HOME «.ch»-Rating: Comedy USA (2008); Regie: Seth Gordon; mit: Reese Witherspoon, Vince Vaughn, Robert Duvall

Kate und Brad sind ein junges, ungebundenes Paar. Sie würden nie heiraten, weil sie ihre Beziehung nicht belasten möchten. Kinder kommen auch nicht in Frage, da sie selbst schon geschiedene Eltern haben. Aus diesem Grund vermeiden sie auch die alljährlichen Familienfeste und geniessen stattdessen die Zweisamkeit an fernen Stränden. Doch dieses Jahr fällt der Flug aus. Eine beschwerliche Reise zu den geschiedenen Eltern steht an. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

MADAGASCAR ESCAPE 2 AFRICA «.ch»-Rating: Animation USA (2008); Regie: Eric Darnell, Tom McGrath; mit: Sacha Baron Cohen, Cedric the Entertainer

smsverlosung Madagascar Escape 2 Africa Auf dem Heimweg von Madagascar nach New York verschlägt es Alex und seine Freunde aus dem Zoo in den Dschungel von Afrika. Zu gewinnen: 2 mal ein T-Shirt, 2 mal CD’s zum Film.

Künstler Juan Antonio kennen, der die beiden schönen Frauen für ein leidenschaftliches Wochenende nach Oviedo einlädt. Vicky, bodenständig und bereits verlobt, ist empört. Cristina, offen für jedes Abenteuer, ist begeistert und überredet ihre beste Freundin schließlich. Prompt werden die beiden Frauen Teil von Juan Antonios chaotischem Liebesleben, zu dem auch seine impulsive ExFrau Maria Elena gehört.

WALTZ WITH BASHIR

Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

VICKY CRISTINA BARCELONA «.ch»-Rating: Comedy/Romance Spain/USA (2008); Regie: Woody Allen; mit: Rebecca Hall, Scarlett Johansson, Javier Bardem

Die beiden Amerikanerinnen Vicky und Cristina verbringen den Sommer in Barcelona. Bei einer Vernissage lernen sie den

Läuft in: Bern, Zürich

YOUNG @ HEART Leser-Rating: 4.29 Documentary/Music USA (2007); Regie: Stephen Walker

Sende KINO Name und Adresse an 919 (CHF 1.50/SMS) oder nimm online teil auf www.punkt.ch. Teilnahmeschluss heute um 24.00 Uhr.

SELECTION Die beliebtesten Filme unserer Leser und Leserinnen – Höchstnote: 5.00 (Stand: 03. Dezember 2008)

BIENVENUE CHEZ LES CH’TIS Leser-Rating: 4.42 Comedy France (2008); Regie: Dany Boon; mit: Kad Merad, Dany Boon

Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

Mit einem selbst gebauten Flugzeug und Pinguinen am Steuer wollen Löwe Alex, Zebra Marty, Giraffe Melman und Nilpferd Gloria Madagaskar hinter sich lassen und in den New Yorker Zoo zurückkehren. Nach einer nicht ganz freiwilligen Zwischenlandung in der afrikanischen Savanne findet sich die Clique plötzlich zwischen lauter Artgenossen wieder.

tags. Sie hauen auf die Malediven ab. Als die Zeit für die Rückkehr kommt, bleibt Björn auf der Insel zurück. Zurück im Alltag findet sich Meikel nun nicht mehr zurecht. Es kommt zu immer mehr Spannungen mit seinen Eltern und seinem Bruder. Der Berner Regisseur und Drehbuchautor Luki Frieden hat ein berührendes und doch meist schwereloses Drama über Verantwortung, Vergebung und Loslassen geschaffen.

«.ch»-Rating: Animation France/Germany/Israel (2008); Regie: Ari Folman

Camri, ein alter Freund von Regisseur Ari Folman, erzählt ihm eines Nachts in einer Bar von seinem Albtraum: 26 blutrünstig dämonische Hunde jagen ihn Nacht für Nacht. Den Traum führt er auf Erinnerungen an seine Erlebnisse im Libanonkrieg zurück. Ari stellt derweil fest, dass ihm jegliche Erinnerung an den Krieg fehlen. Auf Anraten seines befreundeten Psychiaters sucht er Freunde und Kameraden auf, um die Lücken in seinem Gedächtnis zu schliessen. Allmählich kehrt in verschiedenen Gesprächen seine eigene schmerzhafte Erinnerung an das Geschehene zurück. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, Zürich

Seiner depressiven Frau Julie zuliebe versucht der Postangestellte Philippe eine Versetzung an die Côte d’Azur zu erschummeln. Er fliegt auf und wird zur Strafe für zwei Jahre in ein kleines Dorf in Nordfrankeich versetzt. Um den Umzug vorzubereiten reist Philippe zuerst alleine nach Bergues. Schon bald geniesst er sein neues Leben dort so, dass er seine Frau im Glauben lässt, dass es nirgends schrecklicher ist als in Nordfrankreich. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

TAUSEND OZEANE Leser-Rating: 4.41 Drama Luxembourg/Switzerland (2008); Regie: Luki Frieden; mit: Max Riemelt, Maximilian Simonischek

Meikel flieht mit seinem besten Freund Björn spontan vor den Verantwortungen des All-

Der Senioren-Chor aus New England hat mit seinen weltweiten Auftritten und Coverversionen von The Clash bis Coldplay bereits viele Leute berührt und unterhalten. Der Dokumentarfilm zeigt, wie Pensionierte – unter der Führung eines strengen Musical-Regisseurs – ihre neue Show einüben und damit dem James Brown-Song «I Feel Good» eine komplett neue Bedeutung geben. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen

WALL�E Leser-Rating: 4.29 Animation USA (2008); Regie: Andrew Stanton; mit: Fred Willard, Ben Burtt

Die Erde ist so verschmutzt, dass sie unbewohnbar geworden ist; die Menschen mussten auf einen anderen Planeten umsiedeln. Einige Roboter wurden auf der Erde zurückgelassen, um aufzuräumen. Durch einen technischen Defekt werden alle von ihnen ausser Gefecht gesetzt ausser Wall-E, ein Müllsammler in den Zivilisationsresten. Der neugierige PutzRoboter fristet ein einsames Dasein. Doch dann landet ein Raumschiff auf der Erde, Wall-E begegnet seiner grossen Liebe, der Roboterdame Eve und entdeckt seine Bestimmung. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

PARIS, PARIS Leser-Rating: 4.27 Drama France (2007); Regie: Christophe Barratier; mit: Pierre Richard, Gérard Jugnot, Clovis Cornillac

Mitten im Arbeiterquartier Faubourg trutzt das Musical-Theater «Chansonia». Der einstige Vergnügungstempel wird nach dem Selbstmord seines Besitzers geschlossen. Aus lauter Verzweiflung beschliessen seine ehemaligen Mitarbeiter, das «Chansonia» zu besetzen, um eine eigene Show einzustudieren, mit deren Einnahmen das Theater zurückgekauft werden soll. Politische Wirren und ein fieser Mafiaboss drohen ihre Pläne zu durchkreuzen. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

MAMMA MIA! THE MOVIE Leser-Rating: 4.25 Comedy/Musical/Romance USA (2008); Regie: Phyllida Lloyd; mit: Meryl Streep, Pierce Brosnan

Sophie lebt mit ihrer Mutter Donna seit vielen Jahren auf einer malerischen griechischen Insel. Die beiden betreiben dort eine kleine Pension. Sophie will bald ihren Freund Sky heiraten, doch für das perfekte Hochzeitsfest fehlt ihr der Vater. Im Tagebuch ihrer Mutter entdeckt sie drei verschiedene Männernamen, die als Erzeuger in Frage kommen könnten und sie beschliesst, alle drei Herren zur Hochzeit einzuladen. Verwechslungskomödie um rund 20 ABBA-Songs. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

IM WINTER EIN JAHR Leser-Rating: 4.18 Drama Germany/USA (2008); Regie: Caroline Link; mit: Karoline Herfurth, Corinna Harfouch, Hanns Zischler

Das komfortable Eigenheim in der Münchener Vorstadt ist nur luxuriöse Fassade im Le-


kino 21

Donnerstag 4. Dezember 2008

ben von Eliane und Thomas Richter, die nach dem Tod ihres 19-jährigen Sohnes Alexander vor den Trümmern ihrer Ehe stehen. Beide flüchten sich in ihre erfolgreiche Arbeit, während Tochter Ellie den Verlust schwerer verkraftet. In Tagträumen und Visionen erscheint ihr der Bruder regelmässig. Als Eliane den alleine lebenden Maler Max Hollander damit beauftragt, ein Porträt ihrer Kinder zu malen, geraten die innerfamiliären Beziehungen zusehends in zarte Wallungen. Läuft in: Basel, Luzern, St. Gallen, Zürich

NORDWAND Leser-Rating: 4.18 Adventure/Drama Austria/Germany/ Switzerland (2008); Regie: Philipp Stölzl; mit: Benno Fürmann, Florian Lukas

MARCELLO MARCELLO Leser-Rating: 4.13 Romance Germany/Switzerland (2008); Regie: Denis Rabaglia; mit: Renato Scarpa, Elena Cucci, Francesco Mistichelli

Auf der Insel Amatrello hat sich ein eigenartiger Brauch entwickelt: Die Väter bestimmen anhand von Geschenken, wer das erste Rendezvous mit ihren Töchtern erhält. Der junge Marcello will daher dem Vater von Elena unbedingt das perfekte Geschenk übergeben: den gehassten Hahn des Metzgers. Doch der Preis dafür ist hoch. Der Metzger verlangt einen Gegenstand von einem anderen Bewohner des Dorfes. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

KUNG FU PANDA 1936 erklären die Nationalsozialisten die Erstbesteigung der Eiger-Nordwand zur nationalen Angelegenheit. Eine Olympische Goldmedaille sollten die deutschen Bergsteiger erhalten, die für die Nazis als erste die Eiger-Nordwand bezwingen. Zwei Seilschaften steigen in die Wand. Als das Wetter umschlägt, müssen die beiden Seilschaften, die sich inzwischen zusammengeschlossen haben, umdrehen, doch der Abstieg bei Sturm, Eiseskälte, Steinschlag und Lawinen gestaltet sich äusserst schwierig. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

LEMON TREE � ETZ LIMON Leser-Rating: 4.13 Drama France/Germany/Israel (2008); Regie: Eran Riklis; mit: Hiam Abbass

Leser-Rating: 4.12 Animation USA (2008); Regie: Mark Osborne, John Stevenson; mit: Jack Black

Der leicht übergewichtige Panda Po hat einen Traum: er möchte ein Kung-Fu-Meister werden und sich den legendären Furious Five anschliessen. Als befürchtet wird, dass der schreckliche Tai Lung ausbrechen und sich an der Bevölkerung rächen könnte, erhält Po seine Chance. Meister Oogway bestimmt Po zum Drachenkämpfer, der das Tal vor dem Bösewicht beschützen soll. Meister Shifu hat aber berechtigte Zweifel an den Fähigkeiten des Auserwählten. Wie soll er bloss den verfressenen Panda zu einem fähigen Kämpfer ausbilden? Läuft in: Basel, Bern, Zürich

Seit vielen Jahren dreht sich das Leben der palästinensischen Witwe Salma nur um ihren Zitronenhain in der West Bank. Als allerdings der israelische Verteidigungsminister auf das Grundstück nebenan zieht, sieht er in den Obstbäumen ein Sicherheitsrisiko und veranlasst ihre Abholzung. Salma entdeckt ihren Kampfgeist und zieht mit Hilfe ihres Anwalts bis vor den Obersten Gerichtshof Israels. Läuft in: Basel, Luzern, St. Gallen, Zürich

HOW TO LOSE FRIENDS & ALIENATE PEOPLE Leser-Rating: 4.09 Comedy UK (2008); Regie: Robert B. Weide; mit: Gillian Anderson, Clement Boulland, Jeff Bridges

Der Engländer Sidney Young versucht als Journalist in der

glamourösen Welt der Schönen und Reichen in New York Fuss zu fassen. Doch irgendwie wollen seine englischen Marotten nicht in die High Society passen. Er stolpert, beim Versuch die heisse Newcomerin Sophie Maes für sich zu gewinnen, von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen und erkennt fast zu spät, wer seine grosse Liebe ist. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

KRABAT Leser-Rating: 3.97 Drama/Fantasy Germany (2008); Regie: Marco Kreuzpaintner; mit: Daniel Brühl, Robert Stadlober, Charly Hübner

GOMORRA Leser-Rating: 3.91 Crime/Drama Italy (2008); Regie: Matteo Garrone; mit: Salvatore Abruzzese

Macht, Geld, Blut – damit werden die Einwohner der Provinzen von Neapel und Caserta tagtäglich konfrontiert. Die süditalienische Mafiaorganisation Camorra mischt mit im internationalen Drogenhandel und hat Geschäftsbeziehungen, die von Deutschland bis nach China reichen. Regisseur Matteo Garrone erzählt vom Kampf ums tägliche Überleben. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

BODY OF LIES Leser-Rating: 3.88 Drama USA (2008); Regie: Ridley Scott; mit: Leonardo DiCaprio, Russell Crowe

In einer kalten Nacht wird Krabat von einer Stimme zu einer verrufenen Mühle gerufen. Der Meister fragt ihn: «Was soll ich dich lehren? Das Müllern – oder alles andere auch?» fragt er. «Das andere auch», antwortet Krabat. Damit ist sein Schicksal besiegelt. Mit elf anderen Gesellen erlernt er die schwarzen Zauberkünste. Doch dann verliebt er sich in ein Mädchen aus dem Dorf – und bringt sich damit in Lebensgefahr. Es gibt einen Ausweg, aber Krabat muss sich entscheiden: Liebe und Freiheit oder Zauberkraft. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

TRIP TO ASIA Leser-Rating: 3.92 Documentary/Music Germany (2008); Regie: Thomas Grube; mit: Die Berliner Philharmoniker, Simon Rattle

Die weltbekannten Berliner Philharmoniker unternehmen eine Konzerttournee in sechs Metropolen Ostasiens – Beijing, Schanghai, Seoul, Hong Kong, Taipei und Tokio. Regisseur Thomas Grube begleitet sie und lotet mit den Kommentaren, die er den Orchestermitgliedern und ihrem Dirigenten Simon Rattle entlockte, die fragile Beziehung der Individuen untereinander und zum basisdemokratischen System dieses Orchesters aus. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

upcoming

11.12 Inkheart Rasantes AbenteuerFantasy-Spektakel für Gross und Klein. Fantasy Germany/UK/USA (2007); Regie: Iain Softley; mit: Brendan Fraser, Andy Serkis, Eliza Bennett

11.12 The Day the Earth Stood Still Fremdartige Sphären von fremden Planeten bedrohen die Erde. Drama/Sci-Fi USA (2008); Regie: Scott Derrickson; mit: Keanu Reeves, Jennifer Connelly, Jaden Smith

Roger Ferris ist der beste Mann des US-Geheimdienstes. Bei seinen Einsätzen hängt Ferris’ Leben oft von der Stimme am anderen Ende einer Telefonverbindung ab: Sie gehört dem CIA-Agenten Ed Hoffman. Hoffman führt seinen Krieg per Laptop im Wohnzimmer eines Einfamilienhauses: Er jagt eine neue Leitfigur der Terrorszene, die den Erdball mit einem Bombenteppich überzieht. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

HIGH SCHOOL MUSICAL 3: SENIOR YEAR Leser-Rating: 3.86 Musical USA (2008); Regie: Kenny Ortega; mit: Zac Efron, Vanessa Anne Hudgens, Ashley Tisdale

Je näher das College kommt, desto mehr Mühe haben Troy und Gabriella mit der Vorstellung, getrennte Wege gehen zu müssen. Denn die beiden werden ihr Studium an unterschiedlichen Universitäten aufnehmen. Doch vorher bringen sie gemeinsam mit den anderen «Wildcats» ein spektakuläres Musical zur Aufführung, das von ihren Erfahrungen, Hoffnungen und der Angst vor der Zukunft erzählt und mit unzähligen neuen Hits und Tanzeinlagen aufwartet. Läuft in: Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich

Rating www.punkt.ch

11.12 Trigger Wie die kleine Alise ihre Angst vor Pferden überwindet. Drama Norway (2006); Regie: Gunnar Vikene; mit: Thor Michael Aamodt, Robert Skjærstad

11.12 The Strangers Ein Pärchen wird in seinem Ferienhaus terrorisiert. Horror/Thriller USA (2008); Regie: Bryan Bertino; mit: Liv Tyler, Scott Speedman, Sterling Beaumon

11.12 Rumba Zwei Tänzer müssen sich den Konsequenzen eines Autounfalles stellen. Comedy Belgium/France (2008); Regie: Dominique Abel, Fiona Gordon, Bruno Romy; mit: Fiona Gordon

11.12 The Women Diane Englishs Komödie um 4 New Yorker Freundinnen und ihre Affären. Comedy/Drama USA (2008); Regie: Diane English; mit: Eva Mendes, Meg Ryan, Carrie Fisher

11.12 Lake Tahoe Ersatzteil gesucht: Der junge Mexikaner Juan auf einer Miniodyssee. Drama Mexico (2008); Regie: Fernando Eimbcke; mit: Diego Cataño, Hector Herrera, Daniela Valentine

Änderungen vorbehalten | © Cinergy


22

kino

Donnerstag 4. Dezember 2008

How to Lose Friends & Alienate People

ST. GALLEN CORSO

17:30 20:15 | D 12 J. Mirrors Fr/Sa 23:00 | D 16 J. 5 Krabat 14:15 17:00 | D 12 J.

Brühlgasse 37 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

Im Winter ein Jahr

Max Payne

14:15 20:15 | D 14 J.

20:00 Fr/Sa 23:15 | D 14 J.

Nordwand 17:15 | D 14 J.

Silent Light

Do/Sa/So 17:30 | Odf

Callas assoluta

Fr 18:00 So 11:00 | Od

Om Shanti Om Fr 20:30 | Od

Qué tan lejos Sa 20:30 | Odf La Zona Sa 22:30 So 20:30 | Odf

Drei Nüsse für ein Aschenbrödel So 15:00 | D

REX STUDIO

Zwinglistr. 2 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1

Vicky Cristina Barcelona 14:30 17:15 20:00 | Edf 12 J.

2 James Bond 007: Quantum of Solace 14:45 20:15 | Edf 14 J.

J’ai toujours rêvé d’être un gangster 17:30 | Fd 12 J.

3 The Boy in the Striped Pyjamas

15:00 17:45 20:30 | Edf 12 J.

SCALA

Bohl 1 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1

James Bond 007: Quantum of Solace

14:30 17:15 20:00 | D 14 J.

2 Body of Lies

14:00 17:00 20:15 | Edf 14 J.

1

James Bond 007: Quantum of Solace

14:30 20:00 | D 12 J.

Burn After Reading

17:30 Fr/Sa 22:45 | D 12 J.

kinotipp

James Bond 007: Quantum of Solace

4 Schönheiten des Alpsteins 15:00 18:00 | CH 8 J.

ZuFallBringen 20:45 | CH 14 J.

5 Anywhere But Home 14:45 17:45 20:30 | D 12 J.

6 Bienvenue chez les Ch’tis

14:45 17:30 20:30 | Fd 12 J.

STORCHEN

Magnihalden 7 | 0900 556 789 (1.10 /Anr. + 1.10/Min.) | www.kitag.com

Madagascar Escape 2 Africa

15:00 17:30 20:00 | D 6 J.

ABTWIL SG CINEDOME

Bildstrasse 1 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1

Madagascar Escape 2 Africa

14:00 16:15 18:30 20:45 Fr/Sa 23:00 | D 6 J.

2 James Bond 007: Quantum of Solace 14:30 17:15 20:00 Fr/Sa 22:45 | D 12/14 J.

3 Anywhere But Home 14:15 16:30 18:45 21:00 Fr/Sa 23:30 | D 12 J.

4 High School Musical 3: Senior Year 14:45 | D 6 J.

So 11:00 | D 6 J.

3 High School Musical 3: Senior Year 14:15 | D 6 J.

Muro – Nalet Olsun Içimdeki Insan Sevgisine

James Bond 007: Quantum of Solace

17:15 Do/Sa 20:15 Fr/Sa 23:00 | Odf 12 J.

20:15 | D 12 J.

A.R.O.G.

Max Payne Do/Fr/Sa 18:00

Fr/So 20:00 So 11:00 | Odf 10 J.

Sa 22:30 | D 12/14 J.

High School Musical 3: Senior Year

HEERBRUGG

20:15 So 14:30 | D 6 J.

Marcello Marcello

RAPPERSWIL SG LEUZINGER

Obere Bahnhofstr. 46 | 055 210 73 33 | www.cinema-leuzinger.ch

Fr/Sa 22:45 | D 14 J.

PASSERELLE

Auweg | 071 988 60 50 | www.kinopasserelle.ch

1

Madagascar Escape 2 Africa 20:15 Sa/So 17:00 | D 6 J. 2 James Bond 007: Quantum of Solace 20:15 | D 12/14 J.

High School Musical 3: Senior Year

20:15 Sa/So 14:30 17:15 | D 6 J.

SCHLOSSKINO

James Bond 007: Quantum of Solace

20:15 | D 12/14 J. Krabat So 14:30 | D 12 J.

Marcello Marcello So 17:15 | Id 6/10 J.

Fr/Sa/So 17:00 19:45 | D 14 J.

Max Payne

WATTWIL

Madagascar Escape 2 Africa

Fischmarktstrasse | 055 210 74 44 | www.cinema-leuzinger.ch

14:15 So 11:15 | D 12 J.

Body of Lies

Schönheiten des Alpsteins So 15:45 | D 6 J.

Auerstr. 18 | 071 722 25 32 | www.kinomadlen.ch

Madagascar Escape 2 Africa

4 Krabat

Sa/So 13:30 | D 6/8 J.

MADLEN

So 17:15 | Id 12 J.

14:15 17:15 20:15 | Fd 12 J.

20:00 | D 12 J.

Trip to Asia

Sa 15:45 So 18:00 | Edf 8 J.

13:30 15:45 18:00 20:15 Fr/Sa 22:30 | D 6 J.

Drama Schweiz (2008); Regie: Christoph Schaub Das Ende des Jahres wird häufig als ein Neubeginn zelebriert. Regisseur Chistoph Schaub widersetzt sich in seinem berührenden Ensemblefilm «Happy New Year» diesem Trend und zeigt fünf verschiedene Paare, die auf der Suche nach dem Glück durch die Stadt irren. 3 Paris, Paris

Sa/So 15:45 | D 12 J.

2 Young @ Heart

8 Madagascar Escape 2 Africa

Happy New Year (weiterhin)

17:00 Fr/Sa 22:45 | Odf 10 J.

Madagascar Escape 2 Africa

18:00 20:15 Sa 22:15 Sa/So 13:30 | D 6 J.

7 Bienvenue chez les Ch’tis

Tricks – Animierte Diplomfilme 2008 Do 20:30 | O

A.R.O.G.

14:15 17:15 20:15 Fr/Sa 23:15 | D 14 J.

Grossackerstr. 3 | 071 245 80 68 | www.kinok.ch

14:30 | D 6 J.

Bahnhofstr. 85 | 071 951 54 42 | www.kinocity.ch

6 Body of Lies

KINOK

2 Madagascar Escape 2 Africa

UZWIL CITY

Sa/So 17:00 | D 6 J.

WIL SG CINEWIL

Bahnhofplatz 7 | 071 913 90 90 | www.cinewil.ch

1

Altersangaben: z.B. 12/14 J. = gesetzliches/empfohlenes Mindestalter. Bei Kindern bis 12 Jahre Erwachsenenbegleitung empfohlen, ab 21 Uhr obligatorisch. Vorstellungen mit Ende nach 24 Uhr generell erst ab 18 Jahren. Programm gültig bis: Sonntag, 7. Dezember 2008 Änderungen vorbehalten | © Cinergy AG

Madagascar Escape 2 Africa

kino www.punkt.ch

14:00 16:45 19:45 Fr/Sa 22:15 So 10:30 | D 4/6 J.

Impressum Auflage gesamt 370 000 (Regionalausgaben in Zürich, Basel, Bern, St. Gallen und Luzern) Erscheint Montag – Freitag Herausgeberin Media Punkt AG, Zürich CEO Caroline Thoma Chefredaktor Rolf Leeb Verlag und Redaktion Media Punkt AG, Thurgauerstrasse 60, Postfach, 8050 Zürich www.punkt.ch Verlag 058 680 45 00 Fax. 058 680 45 01 E-Mail verlag@punkt.ch, anzeigen@punkt.ch vertrieb@punkt.ch, online@punkt.ch

Divine Comedy

Redaktion Fax. E- Mail

058 680 45 35 058 680 45 36 redaktion@punkt.ch

Redaktion St. Gallen Kornhausstrasse 3, Postfach 1324, 9001 St. Gallen, Tel: 071 222 35 53, E-Mail: redaktion.stgallen@punkt.ch Redaktion Basel Drahtzugstrasse 22, 4057 Basel, Tel: 058 680 45 84, E-Mail: redaktion.basel@punkt.ch Redaktion Bern Fabrikstrasse 7, Postfach 7262, 3012 Bern, Tel: 058 680 45 92, E-Mail: redaktion.bern@punkt.ch Redaktion Luzern Winkelriedstrasse 47, 6003 Luzern, Tel: 058 680 45 88, E-Mail: redaktion.luzern@punkt.ch Druck Vorarlberger Medienhaus, Mittelland Zeitungsdruck AG Vertrieb Media Punkt AG, Thurgauerstrasse 60, 8050 Zürich Tel: 058 680 45 00, E-Mail: vertrieb@punkt.ch Nachrichtenagenturen Schweizerische Depeschenagentur SDA, Sportinformation SI Bildagentur Keystone


life&style 23

Donnerstag 4. Dezember 2008

Gesungen Schweizer Version des Weihnachtshits «Last Christmas», der beliebteste Weihnachtssong aller Zeiten, für einmal a cappella: Die Schweizer Gruppe Bliss hat den Hit neu aufgenommen und dazu eine witzige VideoParodie gedreht – inklusive George-Michael-Perücke. Das Video gibt es unter www.bliss.ch, die Single ab sofort im Handel.

Glanz, Rauch und Dampf Der Weihnachtswunschzettel: Heute von Marin Good Überraschungsei

Der «Dude» aus dem Streifen «The Big Lebowski» ist eines meiner grossen Filmidole. Wie gerne würde ich mir die neue 10-Jahre-Jubiläums-Edition in der schicken Bowlingkugel zu Weihnachten gemütlich reinziehen – mit einem Glas «White Russian» in der Hand, versteht sich. DVD-Set für 37 Fr. bei www.amazon.com

Gekennzeichnet Autonummern für Buggyfahrer Keiner zu klein, ein Autofahrer zu sein. Jetzt gibt es für Buggys und Dreiräder witzige «Autonummern», auf denen Name, Geburtsdatum und Kantonswappen der Knirpse prangen. Die Kinderwagenschilder werden in der Schweiz handgefertigt und sind für 39.90 Franken erhältlich unter www.kinderwagenschild.ch.

Abzocker

Die Style-Redaktion verrät während zwei Wochen ihre Weihnachtswünsche. Heute ist Style-Assistent Marin Good an der Reihe.

Glanzstück

Vor Kurzem bin ich in meine eigene Bude gezogen. Seither schreit der Ästhet in mir förmlich danach, dass ich mein Zimmer mit Deckenstuckatur endlich mit einer eleganten Lampe würdige. Deshalb wünsche ich mir vom Christkind zu Weihnachten diesen aufgemotzten Kronleuchter mit ordentlich viel Bling-Bling dran. Kronleuchter für 239 Fr. bei Kare

Ich gebe es ja zu: Auch ich bin dem Pokerwahn verfallen. Klar reizt mich da der Gedanke, unter dem Weihnachtsbaum mit einem neuen Pokerset eine Runde zu zocken. Pokerspiel für 116 Fr. bei www.gigers-selection.ch

Kinderwagenschild. Bild: pd

Geehrt Jean Ziegler erhält Literaturpreis Der Schweizer Soziologe und Sachbuchautor Jean Ziegler erhält in Frankreich für sein jüngstes Werk «La haine de l'Occident» den Literaturpreis für Menschenrechte. Das Buch soll demnächst unter dem Titel «Der Hass auf den Westen» auch auf Deutsch erscheinen.

Gesucht Grosse Chance für Nachwuchsbands Die Demotape Clinic des Festivals «m4music» sucht wieder talentierte Nachwuchsmusiker. Bis am 1. Februar können sich Bands und Sänger auf www.m4music.ch bewerben.

Musikwürfel

Von meiner überdimensional grossen HifiAnlage aus den 1990-ern habe ich mich schon vor Jahren getrennt. Seither schallt mir die Musik etwas beleidigt aus den Computerboxen entgegen. Damit soll nun Schluss sein, denn zu Weihnachten wünsche ich mir dieses hübsche CDRadio. Sonoro Radio für 419 Fr. bei Globus

Rauchzeichen

So stelle ich mir Weihnachten vor: Draussen ist es bitterkalt, leise rieselt der Schnee. Doch ich sitze im Warmen und bringe meine Wasserpfeife zum Dampfen, wie der Zauberer Gandalf aus «Der Herr der Ringe». Shishas erhältlich ab 59 Fr. bei www.shishadealer.ch

Anzeige

30.01.2009 ZÜRICH Kongresshaus 31.01.2009 SURSEE Stadthalle TICKET-HOTLINE: 0900 552 225 (SFR 1.-/Min.) PRESENTED BY ACT ENTERTAINMENT & MAREK LIEBERBERG

DAS ERFOLGREICHSTE SHOW- EREIGNIS DER GEGENWART. ÜBER 3 MILLIONEN ZUSCHAUER IN DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH UND DER SCHWEIZ!

Infos und weitere Events unter www.topact.ch


24

tv

SF1 DOK: Chumm bring en hei 20.05 Uhr, (CH 2008), DokumentarďŹ lm, Regie: Daniel Blickenstorfer

ÂŤDOKÂť blickt noch einmal auf das Ereignis zurĂźck, das die Schweiz in diesem Jahr bewegt hat: die Fussball-Europameisterschaft. ÂŤChumm bring en heiÂť begleitet acht Menschen â&#x20AC;&#x201C; vom normalen Fan Ăźber die Spielermutter bis zum Hymnensänger Baschi â&#x20AC;&#x201C; durch drei Wochen Ausnahmezustand in der Schweiz.

3+ The Scorpion King 20.15 Uhr, (USA 2002), Action, Regie: Charles Russell, Mit: Dwayne ÂŤThe RockÂť Johnson, Kelly Hu

Mathayus (The Rock) wird angeheuert, um den Despoten Memnon zu tĂśten. Als er das schĂśne Medium Cassandra entfĂźhrt, kommt es vor Gomorrhas antiken Mauern zur blutigen Schlacht gegen dessen gigantisches Heer. VergnĂźgliches Action-Spektakel mit rasendem Tempo und atemberaubenden Special EďŹ&#x20AC;ects.  

   

     

!("#!(!$, +!,& )$-&%"$"%   

 %!$

       

 +* .%, %--'  )" (( #%  ! + *!*$)"!*   "&$,"" *$)',(    ! + *!*$)"!* !'($""' &'( $ $$ !"&! ,)& !(      &!$   '%)  )

Donnerstag 4. Dezember 2008

SF1

SF2

ARD

ZDF

ORF1

15:05 kulturplatz 15:40 kino aktuell 15:55 Der Dicke, Zug um Zug 16:55 Wege zum GlĂźck 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5gegen5 18:40 glanz & gloria, People-Magazin 18:59 Tagesschau-Schlagzeilen 19:00 Schweiz aktuell 19:25 SF BĂśrse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo 20:05 DOK: Chumm bring en hei Die Euro 2008 beim Volk 21:00 Einstein Themen: Schädlingsbekämpfung/ Ă&#x153;berpopulation im Zoo/ Geld-Geschichte u.a. 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:20 Aeschbacher Und weg, Gäste: Jana Caniga, Lisette Schertenleib, Herbert Nitsch u.a. 23:20 Kaum bist du fort 23:55 Tagesschau 00:10 Unsere lieben Kleinen (F 2003) KomĂśdie

15:10 Stacked 15:30 Roboclip 15:45 Der rosarote Panther 16:05 LazyTown 16:30 Martin Morge 16:50 Dokter Fieberbei 17:00 Die Simpsons 17:50 Mein cooler Onkel Charlie 18:15 Stacked 18:55 Ski alpin: Superkombination Abfahrt Männer, aus Vail/USA, Kommentar: Matthias HĂźppi, Bernhard Russi 20:15 Liebe mit Risiko â&#x20AC;&#x201C; Gigli (USA 2003) KomĂśdie von Martin Brest mit Ben AďŹ&#x201E;eck, Jennifer Lopez, Christopher Walken, Al Pacino 22:20 sportaktuell 22:35 Ski alpin: Superkombination Slalom Männer Aus Vail/USA, Kommentar: Matthias HĂźppi, Bernhard Russi 23:25 The Cell (USA 2000) Thriller mit Jennifer Lopez, Vince Vaughn 01:15 Prison Break

15:00 Tagesschau 15:10 Sturm der Liebe 16:00 Tagesschau 16:10 Seehund, Puma & Co. 17:00 Tagesschau 17:05 Biathlon-Weltcup, Sportschau live 18:50 Tßrkisch fßr Anfänger 19:20 Das Quiz 19:45 Wissen vor 8 19:50 Das Wetter im Ersten 19:52 Tor der Woche/ des Monats 19:55 BÜrse im Ersten 20:00 Tagesschau 20:15 Star Quiz mit JÜrg Pilawa Gäste: Ingolf Lßck, Heino u.a. 22:00 Kontraste 22:30 Tagesthemen 22:58 Das Wetter im Ersten 23:00 Schmidt & Pocher Late-Night-Show 00:00 Polylux Mit Tita von Hardenberg 00:30 Nachtmagazin 00:50 Moby Dick (USA '56) Abenteuer mit Gregory Peck, Orson Welles

15:00 heute â&#x20AC;&#x201C; Sport 15:15 Dresdner Schnauzen 16:00 heute â&#x20AC;&#x201C; in Europa 16:15 Wege zum GlĂźck 17:00 heute â&#x20AC;&#x201C; Wetter 17:15 hallo deutschland 17:40 Leute heute 17:50 Ein Fall fĂźr zwei, Gegen die Wand gefahren 19:00 heute 19:20 Wetter 19:25 Notruf Hafenkante, Nichts als Kohle 20:15 Dell & Richthoven Operation NadelĂśhr 21:00 ZDF.reporter Moderation: Norbert Lehmann 21:45 heute-journal Moderation: Marietta Slomka 22:12 Wetter 22:15 Maybrit Illner 23:15 Johannes B. Kerner Gäste: Gregor Gysi, Michael Opoczynski, Dagmar Ginzel u.a. 00:20 heute nacht Moderation: Normen Odenthal 00:35 Die Welt auf einer Insel

15:25 Eine schrecklich nette Familie 15:50 Hallo Holly 16:10 ZIB Flash 16:15 Gilmore Girls 17:00 Jim hat immer Recht! 17:20 Malcolm mittendrin 17:40 Die Simpsons 18:30 ZIB Flash 18:35 Ski: FIS Weltcup Superkombination, Der Countdown 18:55 Ski: FIS Weltcup Superkombination der Herren Vail: Abfahrt 20:00 ZIB 20 20:15 Dr. House Im Herzen von Wilson 21:00 C.S.I. â&#x20AC;&#x201C; Den Tätern auf der Spur An der Schwelle des Todes 21:45 ZIB Flash 21:55 Wir sind Kaiser 22:30 Ski: FIS Weltcup Superkombination 23:35 Echt fett 00:00 ZIB 24 00:20 Anchorman: Die Legende von Ron Burgundy (USA '04) KomĂśdie mit Will Ferell

ORF2

PRO7

SAT.1

RTL

RTL2

15:10 Sturm der Liebe 16:00 Die Barbara Karlich Show, Jugendwahn â&#x20AC;&#x201C; meine Frau kann nicht alt werden 17:00 ZIB 17:05 Heute in Ă&#x2013;sterreich 17:40 Winterzeit 18:30 Konkret: Das Servicemagazin 18:50 Infos und Tipps 19:00 Bundesland heute 19:30 Zeit im Bild 19:49 Wetter 19:55 Sport 20:05 Seitenblicke 20:15 Universum Heisskalt â&#x20AC;&#x201C; Die extremsten Orte der Welt 21:05 Menschen & Mächte Angst vor der Krise â&#x20AC;&#x201C; Der Schock des Jahres 1929 22:00 ZIB 2 22:30 â&#x201A;Źco 23:00 Ein Fall fĂźr zwei Lebenszeichen 00:00 Cops im Einsatz â&#x20AC;&#x201C; Ausgebrannt (USA 1998) TV-Drama von Michael Switzer mit Lindsay Wagner

14:00 We are Family! So lebt Deutschland. 15:00 Lebe Deinen Traum! Jetzt wird alles anders 16:00 U20 â&#x20AC;&#x201C; Deutschland, Deine Teenies 17:00 taďŹ&#x20AC; 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons, Lisa Simpson: Superstar 18:40 Die Simpsons, Das jĂźngste Gericht 19:10 Galileo Wissenspreis 2008 20:15 Popstars â&#x20AC;&#x201C; Just 4 Girls Sie wollen berĂźhmt werden, doch dafĂźr mĂźssen die Mädchen erst an Detlef D! Soost, Sido und Loona vorbei kommen 22:30 red! Stars, Lifestyle & More Die Welt der SchĂśnen und Reichen 23:30 TV total Moderation: Stefan Raab, Gäste: Kate Hall, Queens of the World 00:30 talk talk talk 01:15 ProSieben NightLoft Red Nose Day

15:15 Richterin Barbara Salesch 16:10 Richter Alexander Hold 17:05 Niedrig und Kuhnt 17:30 Joya rennt 17:50 Joya reist 18:00 Celebrations 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Lenssen & Partner, Der Todeswald 19:30 K 11 â&#x20AC;&#x201C; Kommissare im Einsatz 20:00 Sat.1 Nachrichten Moderation: Peter Limbourg 20:15 PlĂśtzlich Papa â&#x20AC;&#x201C; Einspruch abgelehnt! Beim Barte des Propheten 21:15 Dr. Molly & Karl Der tiefe Schlaf 22:15 Navy CIS Ein Bein in West Virginia 23:15 Numb3rs â&#x20AC;&#x201C; Die Logik des Verbrechens Die Ă&#x153;berlebende 00:15 Forbidden TV 01:15 Das Making of

15:00 Mitten im Leben! 16:00 Mitten im Leben! 17:00 112 â&#x20AC;&#x201C; Sie retten dein Leben 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv â&#x20AC;&#x201C; Das Magazin 18:30 EXCLUSIV â&#x20AC;&#x201C; Das StarMagazin 18:45 RTL Aktuell 19:03 RTL Aktuell â&#x20AC;&#x201C; Das Wetter 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten 20:15 Alarm fĂźr Cobra 11 â&#x20AC;&#x201C; Die Autobahnpolizei Feindliche Ă&#x153;bernahme 21:15 CSI: Den Tätern auf der Spur An der Schwelle des Todes 22:15 Bones â&#x20AC;&#x201C; Die Knochenjägerin Morgen kommt kein Weihnachtsmann ... 23:10 Die Gerichtsmedizinerin Schlaf Kindlein, schlaf 00:10 RTL Nachtjournal 00:45 CSI: Den Tätern auf der Spur An der Schwelle des Todes

15:10 Yu-Gi-Oh! GX 15:30 My Pokito 15:40 Naruto 16:10 Tom und Jerry 16:30 Full House 17:00 Still Standing, Einen Monat nĂźchtern/ Die Single-LĂźge 18:00 Immer wieder Jim, Wiedersehen macht keine Freude/St. Patrick's Day 19:00 HĂśr' mal, wer da hämmert!, Schock fĂźr Jill/ Das Gewächshaus 20:00 RTL II News Nachrichten 20:15 Law & Order: New York Konsequenzen 21:10 Frauentausch Daniela, glĂźckliche Hausfrau, tauscht mit Nele, die gerne wieder arbeiten wĂźrde 23:10 Adoption â&#x20AC;&#x201C; Unsere letzte HoďŹ&#x20AC;nung! 00:10 RTL II News 00:25 Law & Order: New York Verfolgungswahn 01:20 Dead Zone Die Zwillinge

K1

VOX

ARTE

3SAT

3+

15:10 King of Queens 16:05 kabel eins news 16:15 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; Jetzt bauen wir! 16:45 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; so leben wir Deutschen 17:45 Abenteuer Leben â&#x20AC;&#x201C; täglich Wissen 18:45 Das Fast Food-Duell â&#x20AC;&#x201C; Spitzenkoch gegen Lieferservice 19:25 Achtung Kontrolle! Einsatz fĂźr die OrdnungshĂźter 20:15 Mein neues Leben Zähne zusammen und durch â&#x20AC;&#x201C; Mit drei Kids nach Neuseeland 21:15 Hagen hilft! 22:15 K1 Magazin Thema u. a.: Vorsicht, Pixelfalle! Der Geschenke-TĂźv: Worauf es bei Digitalkameras wirklich ankommt 23:15 K1 Doku Mighty Movers â&#x20AC;&#x201C; FrachtschiďŹ&#x20AC;e im Minutentakt 00:15 K1 Reportage FĂźr immer weg â&#x20AC;&#x201C; Auswandern nach Neuseeland

13:05 Everwood 14:05 WildďŹ re 15:05 Gilmore Girls, Freischwimmer 16:00 Wissenshunger â&#x20AC;&#x201C; Die Reportage 17:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:30 Wissenshunger 19:00 Das perfekte Dinner, Tag 4: Aline/Hamburg 19:50 Unter Volldampf, Tag 4: Restaurant ÂŤGoldschmiedingÂť in Castrop-Rauxel 20:15 Die Familie Stone â&#x20AC;&#x201C; Verloben verboten! (USA 2005) KomĂśdie von Thomas Bezucha mit Sarah Jessica Parker, Claire Danes, Diane Keaton, Rachel McAdams 22:15 Lethal Weapon 3 â&#x20AC;&#x201C; Die ProďŹ s sind zurĂźck (USA 1993) Action von Richard Donner mit Mel Gibson, Danny Glover, Rene Russo 00:25 vox nachrichten 00:45 Die Familie Stone â&#x20AC;&#x201C; Verloben verboten! (USA 2005) KomĂśdie

5:00â&#x20AC;&#x201C;19:00 Ăźber Satellit /Digital 14:50 Das schwarze Monokel (F 1961) KomĂśdie 16:25 Zu Tisch in ... Der Bretagne 16:50 360°, Rio de la Plata 17:35 Auf der Pariser Rennbahn, Vorsicht, zerbrechlich! 18:05 WunderWelten, Die letzten Nomaden 19:00 360°, Der Weinpriester von Bali 19:45 ARTE Info 20:00 ARTE Kultur 20:10 ARTE Meteo 20:15 Queen Mary 2 An Bord der KĂśnigin der Meere 21:00 Mission (GB 1986) Abenteuer von Roland JoďŹ&#x20AC;e mit Jeremy Irons, Robert De Niro 23:00 Faszination BergďŹ lm Himmelhoch und abgrundtief 00:05 Durch die Nacht mit ... Miranda July und David Shrigley 01:00 Abendanzug (F 1985) TragikomĂśdie

15:00 Apokalypse in der Bronzezeit 15:45 Mogadischu 1977 16:10 Crash am Bosporus. Mit dem Tanker durch Istanbul 16:30 Russlands KĂźsten â&#x20AC;&#x201C; Russlands Sehnsucht, Die Strasse der Eisberge 17:15 Ländermagazin 17:45 schweizweit 18:00 Zu hoch gepokert? 18:30 nano 19:00 heute 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Te Deum â&#x20AC;&#x201C; Himmel auf Erden Glaube und Wahrheit â&#x20AC;&#x201C; Die Augustiner, 5/6 21:00 scobel Leselust 22:00 ZIB 2 22:25 Mein Leben auf zwei Wegen (AUS/F 1999) KomĂśdie von Pip Karmel mit Rachel GriďŹ&#x192;ths 00:05 10 vor 10 00:35 Wir sind Kaiser 01:15 nano Die Welt von morgen

13:15 McLeods TĂśchter, Liebeskummer 14:00 Swiss DayQuiz 17:00 Immer wieder Jim, Ein ÂŤscharferÂť Schuss 17:30 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Das Verbrechen im Visier, Freier Fall 18:25 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, Ein starkes Team 19:20 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, Hoher Einsatz 20:15 The Scorpion King (USA 2002) Action von Charles Russell mit ÂŤThe RockÂť, Kelly Hu 22:00 CSI â&#x20AC;&#x201C; New York Abgetaucht 22:50 SwissQuiz 2Night

Made by Teleboy.ch Š by Cinergy AG TV-Programm www.punkt.ch


media 25

Donnerstag 4. Dezember 2008

youtube

Casting: Online-Orchester gesucht den im April in der New Yorker Carnegie Hall die speziell für das Projekt komponierte Symphonie vortragen. (mrg)

Youtube ist längst mehr als eine Video-Plattform. Das neueste Projekt besteht darin, mittels eines Video-Castings ein Orchester zusammenzustellen. Die Gewinner der bis zum 28. Januar laufenden Aktion wer-

Video www.punkt.ch

dvd Kinderfilm: Ein Elefant als Held 1954 schrieb der Kinderbuchautor Dr. Seuss die Geschichte des Elefanten Horton, der ein winzig kleines Land entdeckt und seine Bewohner rettet. Die «Ice Age»Macher haben die Geschichte liebevoll für Kinder verfilmt. (cat)

Horton hört ein Hu

Animationsfilm, Videophon, 83 Min Unsere Einschätzung:

 und

Alle Discs erhältlich bei

Nochmals jubeln, zittern und weinen

Ein Dok auf SF1 lässt einen die Hochs und Tiefs der Fussball-EM 2008 nochmals erleben die sich dank der Euro 2008 für Fussballer interessiert und begleitet einen Deutschen auf dem Weg ins Finale. Am schönsten feiern aber die Spanier – das Highlight des Films. Wenn die Fans von Torres und Co. «Campeones» anstimmen, darf man getrost noch einmal mitfeiern.

Auch wenn die Euro 2008 weit weg scheint, die Erinnerungen daran sind noch da. Heute Abend kann man sie wieder aufleben lassen: Das Schweizer Fernsehen zeigt den Dokfilm «Chumm bring en hei – die Euro 2008 beim Volk». Drei Wochen lang war die Schweiz in einem Ausnahmezustand, Baschis Hymne war in aller Ohren. Fussball beherrschte das Land – und die Holländer beherrschten Bern.

«Chumm bring en hei»: Heute, 20.05 Uhr, SF 1.

Mit Baschi und Beni Baschi ist einer von acht Protagonisten, die der Dokfilm während der drei Wochen Euro 08 begleitet hat. Zu sehen ist er auch mal bei einem Auftritt vor leeren Rängen, während Bernhard Turnheer Einblick in seine akribischen Vorbereitungen vor einem Spiel gibt. Auch die Mutter von Fussballer Daniel Gygax hat Dokfilmer Daniel Blickenstorfer begleitet. Vor dem Spiel gegen Tschechien ist sie natürlich überzeugt von einem Schweizer Sieg. Der Dok zeigt zudem das emsige Schaffen einer Online-Reporterin,

Grosser Jubel zu Beginn der Europameisterschaft. Bilder: Key

christina.varveris@punkt.ch

Baschi sang die Euro-08Hymne. .

game

web

Die Aliens sind zurück! Dieses Mal haben es die fiesen Viecher auf die USA abgesehen, die letzte Bastion der Menschheit. «Resistance 2» übertrifft den Vorgänger in allen Belangen. Der Singleplayer-Modus ist zwar ein wenig kurz ausgefallen, dafür ist der Shooter online umso umfangreicher. (mrg)

Nichts ist schlimmer als Langeweile, auch im täglichen Gadget-Gebrauch. Schliesslich zeigt irgendwann selbst das schönste Handy, das edelste Notebook oder der rassigste MP3-Player Ermüdungser-

Resistance 2: Gute Fortsetzung

Gadgets: Design gegen Langeweile

Resistance 2

Playstation 3, 99.Sony Computer Entertainment Unsere Einschätzung:

designskins.com Screenshot: «.ch»

scheinungen – und zwar auch, was den Look angeht. Wem also sein Gadget zu langweilig wird, kann sich bei «DeinDesign» individuelle Vinylfolien anfertigen lassen und die Geräte damit bekleben. (wil)


26

rätsel

20.â&#x20AC;&#x201C;

ÂŤZytgloggeÂť M. BĂźhlmann, Huttwil

100.â&#x20AC;&#x201C; 500.â&#x20AC;&#x201C; 1000.â&#x20AC;&#x201C;

50.â&#x20AC;&#x201C; 100.â&#x20AC;&#x201C;

ÂŤUBSÂť F. Winkler, Uebeschi

20.â&#x20AC;&#x201C;

ÂŤSĂśrenbergÂť K. Furter, ZĂźrich

Donnerstag 4. Dezember 2008

50.â&#x20AC;&#x201C;

ÂŤAlpamareÂť M. Purtschert, Aesch

2000.â&#x20AC;&#x201C; 300.â&#x20AC;&#x201C;

Wir suchen WĂśrter zum Thema ÂŤSchweizÂť!

ÂŤSionÂť R. Lienhard, ZĂźrich

1 8 7 3 4 6 5 7 6 5 9 3 9 4 7 4 8 6 3 8 9 4 8

50.â&#x20AC;&#x201C; 20.â&#x20AC;&#x201C;

ÂŤKriensÂť R. Lienhard, ZĂźrich

Infodienst Senden Sie GELOEST an die 970, um die gelĂśsten WĂśrter per SMS zu erhalten! (CHF 0.50/Anfrage)

Tagestipp: Denken Sie an GraubĂźnden!

Sudoku leicht

   

Täglicher SMS-Tipp START HINT an 970 (CHF 0.70 pro SMS)

20.â&#x20AC;&#x201C;

ÂŤAdelbodenÂť K. Furter, ZĂźrich

Sudoku schwer 4 2 7 1



4

7 2 9

5 5

4

6

8

2

9 4 5    

Wir suchen WĂśrter zum Thema ÂŤSchweizÂť! (Bsp.: Aare) Hinter 13 Feldern haben wir WĂśrter versteckt. LĂśsen Sie als erster eines der gesuchten Felder auf, gehĂśrt Ihnen der entsprechende Betrag, unter dem das Wort versteckt ist!

Teilnahmeschluss 7.12.2008, 24.00 Uhr. LĂśsung kann aus mehreren WĂśrtern bestehen. Sie erfahren sofort, ob Sie gewonnen haben! Die Nutzung techn. Hilfsmittel (Dialer etc.) ist bei der Teilnahme ist untersagt. Die Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmung fĂźhrt zum sofortigen Ausschluss von der Teilnahme- bzw. Gewinnberechtigung.

Teilnahme per SMS Schicken Sie WAND gefolgt von Ihrer LĂśsung an die 970 (CHF 1.50/SMS). Bsp.: WAND AARE an die 970.

AuďŹ&#x201A;Ăśsung der letzten Woche (Thema ÂŤbekannte FilmeÂť): 20 Fr. EINER FLOG Ă&#x153;BER DAS KUCKUCKSNEST M. Beeli, Illnau; 20 Fr. ROCKY II R. Lienhard, ZĂźrich; 20 Fr. KARATE KID ungelĂśst; 20 Fr. IRGENDWANN IN MEXICO ungelĂśst; 50 Fr. X-MEN C. Caluori, ZĂźrich; 50 Fr. CHICAGO P. Rohrer, Alpnach; 50 Fr. NO COUNTRY FOR OLD MEN ungelĂśst; 100 Fr. SCHINDLERS LISTE D. Maus, ZĂźrich; 100 Fr. DER ENGLISCHE PATIENT G. de Roche, Basel; 300 Fr. HAMLET M. Suter, ZĂźrich; 500 Fr. DOGVILLE ungelĂśst; 1000 Fr. DER GOLDENE KOMPASS ungelĂśst; 2000 Fr. AMISTAD ungelĂśst

Alternativ Sie kÜnnen auch chancengleich mit Ihrem Mobiltelefon unter 0848 844 000 (8 Rp./Min plus allfällige Mobilfunkgebßhren) teilnehmen.

Kakuro mittel

5 9 6

1

Wortspiel 4230 Franken



6



Gesternâ&#x20AC;Ś













 



 

4





1 5 6

8

 



 

 

  

 



 

3

6 7 4 5 3 9 2 1 8

9 5 3 8 2 1 4 6 7

2 8 1 7 4 6 5 3 9

8 5 7 2 9 3 6 4 1

2 3 9 4 6 1 7 5 8

4 1 6 5 8 7 9 2 3

3 9 2 7 1 6 4 8 5

6 8 5 9 4 2 3 1 7

7 4 1 8 3 5 2 6 9 

8 4 5 9 6 3 7 2 1

3 1 9 4 7 2 8 5 6

7 6 2 1 5 8 9 4 3

5 3 6 2 8 7 1 9 4

1 2 7 6 9 4 3 8 5

4 9 8 3 1 5 6 7 2 









Sudoku leicht

Sudoku schwer



8 9 2  2 5 7  4 7 1   1 2 3 8  8 4  1 2 7  

 3 6 4 1 2   1 6 

6 9  2 8 9  4  4 7 9  1 2 3 9  2 8 7 9  1 9   1 5 8 7 9  2 8 

6 5 4  1 3 



Kreuzworträtsel Gewinnen Sie einen Electrolux-Staubsauger

5 2 8 3 7 4 1 9 6





   

1 7 4 6 5 9 8 3 2





 











 

9 6 3 1 2 8 5 7 4







4 3 2 1 7



9 7

 

Kakuro mittel

Täglich 50 Fr. zu gewinnen oder als Wochenpreis

2 x einen ElectroluxStaubsauger New Ergospace green ZEG300 im Wert von je

291 Franken. Per SMS Schicken Sie PUNKT, LĂśsungswort, Name & Adresse an 970 (CHF 1.â&#x20AC;&#x201C;/SMS).

Der umweltfreundliche Staubsauger mit XXL-Reichweite. Vergessen Sie das Ein- und Ausstecken. New Ergospace green ist unser umweltfreundlicher Kompakt-Staubsauger mit extralangem Kabel und Schlauch. Der New Ergospace green besteht aus 55% recyceltem Material und Ăźberzeugt durch seine hohe Saugleistung trotz niedrigem Energieverbrauch. www.electrolux.ch

Per Telefon 0901 560 001 (CHF 1.â&#x20AC;&#x201C;/Anruf). Per WAP http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51511 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon) Teilnahmeschluss heute um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz gefĂźhrt. Rechtsweg ausgeschlossen. Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. LĂśsung 2.12. STRENG

Gewinnerin vom 2.12. (50 Franken): Vreni Sauter, Wald


stellen

marktplatz

Haben Sie auch schon Fr. 2'500.für eine erfolgreiche JobEmpfehlung verdient?

S SM

CASHKREDIT 043 321 93 93

IT ED KR Fax 043 321 93 94

GRATIS ONLINE BERATUNG www.veritas-consulting.ch

GRATIS Kreditanfrage per SMS Senden Sie veritas1 an 9229

Flirtbörse Schweiz Hunderte von aufgestellten Singles suchen Kontakte für unverbindliche Treffen und Spass in der ganzen Ostschweiz.

GRATIS ANMELDUNG www.seiten-sprung.ch

Kreditvergabe ist verboten, falls sie zu Überschuldung führt (Art. 3 UWG).

Wenn Alltag schmerzt Ihre Rheumaliga weiss Rat www.rheumaliga.ch PC 80-2042-1

k l i c ke n em pfe hle n profi ti eren www.punkt.ch/jobempfehler

powered by

und

� � � � � � � � � � � � �� � � �� � � � � �� � � �� � � � � �

“NEVIS 42” 2.14m x 1.98m x 82cm

Ausstattung: 4 Plätze (1 Liege) mit Luftbeimischung

r

jetzt nu CHF.

.16’900

3 einzelne Pumpen (inkl 24h Zirkulationspumpe) Farblichttherapie in 12 Arten 42 Wasserdüsen mit Edelstahlabdeckung - wovon 32 rotierend

SPRUDEL GmbH - kreative Wellnesswelten Kirchgasse 28, CH-4417 Ziefen tel. 061 933 04 33 - www.sprudel.ch


28

sport

Donnerstag 4. Dezember 2008

FCB und Gross unter Druck: Heute ist Verlieren verboten

Auf den Punkt «Christian Gross könnte jedes TopTeam trainieren»

FC Basel will gegen Aarau mit dem Sturmduo Streller/Derdiyok auf die Siegesstrasse zurück einsführung im Winter entscheiden. Den Coach lassen die Spekulationen um seinen möglichen Abgang kalt. Für ihn steht das Aarau-Spiel im Vordergrund. «Intensität, Aggressivität, Druck und Wucht» verlangt Gross vom Team. Dafür lässt der nicht mehr unumstrittene Coach im Sturm Eren Derdiyok zusammen mit Marco Streller auflaufen. Im Tor steht wegen der CostanzoSperre Ersatzkeeper Oliver Stöckli, der letztmals 2006 von Beginn weg spielte. (md)

Genützt hat es zwar nur vor dem Champions-League-Auswärtsspiel gegen Barcelona: Aber auch vor der bedeutungslos gewordenen KönigsklassePartie gegen Sporting Lissabon zieht der FC Basel noch einmal zwei Tage Extra-Erholung ein und tritt schon heute (19.45 Uhr) gegen Aarau an. Nach den zwei Pleiten in Donezk (0:5) und gegen Xamax (0:2) steht der zuletzt krebs­ ende Meister im St. Jakob-Park unter Druck: gegen Aarau ist Verlieren verboten. Mit einem Dreier wäre der FCB bis zum Spiel des FCZ am Samstag in Bellinzona wieder Leader der Super League. Gross will mit Wucht zum Sieg Ein versöhnlicher Jahresabschluss mit Siegen heute und in einer Woche in Luzern sowie eine ansprechende Champions-League-Dernière gegen Sporting würde die Verhandlungsposition von FCB-Trainer Christian Gross stärken. Über dessen Zukunft wird die Ver-

FCB: Auch Frei bleibt 24 Stunden nach der Vertragsverlängerung mit Valentin Stocker hat der FC Basel einen weiteren jungen Spieler langfristig an sich binden können. Der U21Internationale Fabian Frei verlängerte seinen Vertrag um drei Jahre bis zum 30. Juni 2012. Mittelfeldspieler Frei bestritt bisher 43 Partien mit dem FC Basel. (si) Hatte in Neuenburg einen schweren Stand: Marco Streller. Bild: Keystone

Eishockey Bonnet hatte Glück im Unglück

Fussball GC muss auf Yassin Mikari verzichten

Neue Posse um Stielike

Jérôme Bonnet, der Stürmer des HC Lausanne, dem am Dienstagabend im Spiel gegen Olten nach einem Sturz von einem gegnerischen Schlittschuh eine tiefe Schnittwunde im Genick zugefügt wurde, zog sich keine weiteren Verletzungen zu.

Wegen eines Muskelfaserrisses im rechten Oberschenkel steht Yassin Mikari den Grasshoppers für sechs bis acht Wochen nicht zur Verfügung. Der Tunesier muss sich (heute) Donnerstag ­einem operativen Eingriff unterziehen.

Wer gedacht hatte, Christian Constantin, Sions Präsident und selbsternannter Coach, und sein abgesägter Trainer Uli Stielike seien auf ewig geschiedene Leute, sieht sich getäuscht. Constantin, der über keine Trainerlizenz verfügt, hatte behauptet, das Amt nur so lan-

Der Deutsche will wieder Sion-Trainings leiten

ge ausüben zu wollen, bis der angeblich krank geschriebene Deutsche wieder gesund sei. Jetzt hat sich Stielike zurückgemeldet, will ab kommendem Montag bei den Wallisern ­wieder die Trainingsleitung übernehmen. Neuer Knatsch ist damit vorprogrammiert. (mh)

Fussball Eishockey Goalgetter Ibisevic Romy bleibt bis 2012 bleibt Hoffenheim treu beim HC Lugano Bundesliga-Goalgetter Vedad Ibisevic (ex Baden) von Tabellenführer Hoffenheim hat trotz zahlreicher Anfragen aus der englischen Premier League und der Bundesliga einen vorzeitigen Wechsel ausgeschlossen. «Diese Anfragen machen mich ein bisschen stolz. Aber ich bleibe nächste Saison definitiv.»

Der Schweizer Nationalstürmer Kevin Romy (23) verlängerte seinen 2010 auslaufenden Vertrag beim HC Lugano vorzeitig bis 2012. Romy, der Ende November wegen eines irregulären Checks gegen den Zuger Patrick Sutter für fünf NLA-Partien gesperrt wurde, sammelte nach 25 Spielen bereits 22 Skorerpunkte.

Murat Yakin Ex-Internationaler

D

ie Erwartungen an den FC Basel sind jedes Jahr dieselben: Mit dem grössten Budget der Liga muss man Meister werden, sogar das Double holen und im europäischen Geschäft überwintern. Zudem hat sich das Team nach Angaben der Verantwortlichen stetig verbessert und an Qualität gewonnen.

Der FCB liegt in der Super

League aber nur auf Rang 2, in der Champions League gab es bisher nur einen Punkt. Da ist es logisch, dass Kritik an Trainer Christian Gross aufkommt.

Er ist seit fast zehn Jahren in Basel. Der Schweizer Fussball ist immer attraktiver geworden. Junge Spieler, die hier ausgebildet werden, ziehen früh ins Ausland. Man denke beim FCB nur an Kuzmanovic, Rakitic, Derdiyok und auch Petric. Diese Abgänge machen Gross immer wieder zu schaffen, ein geregelter Aufbau ist nicht möglich. Gross verweist immer

wieder auf die Wichtigkeit der Visitenkarte. Seine ist definitiv doppelt so umfangreich wie jene der anderen Trainer in der Schweiz, er arbeitet hervorragend.

Es stellt sich die Frage, was der FCB, die Sponsoren und Fans wollen. Weiterhin so spielen wie die letzten zehn Jahre? Oder doch etwas Neues versuchen? Klar ist für mich, dass

Handschlag nur fürs Foto: Constantin (l.) und Stielike. Bild: Keystone

Gross jedes europäische Top-Team trainieren könnte. Ich würde es ihm auch gönnen. Auf seinen möglichen Nachfolger wartet in Basel eine sehr schwierige Aufgabe.


Live.News.Entertainment.

ɠɢɬɶ ɬɢ ɤɟɪ *

19:00, Super-Kombination Männer in Beaver Creek

*Live Ticker auf Russisch -

sport_ad_210x280mm_video.indd 1

bei uns Ski Alpine total

27.11.2008 14:46:52


30

sport

Donnerstag 4. Dezember 2008

Gardner, Alston, Sulander: Die Helden der ZSC Lions Mit dem 5:1-Triumph über Slavia Prag sind die ZSC Lions in Europas Elitezirkel angekommen

völlig auf den Kopf: Der Kanadier mit Schweizer Lizenz nützte bei seinem Tor in der 47. Minute einen Stellungsfehler von SlaviaGoalie Adam Svoboda. Der Führungstreffer der Zürcher lähmte das zuvor klar dominante Heimteam: Etwas mehr als eine halbe Minute später schloss Jan Alston in Goalgetter-Manier direkt ab. Die weiteren Treffer durch die Doppeltorschützen Gardner und Alston in den letzten 144 Sekunden waren Zugabe, Slavia hatte sich längst aufgegeben. Das Pech der Prager war, dass ZSC-Goalie Ari Sulander mit 51 Paraden einen wunderbaren Abend einzog. (si)

Im vierten ChampionsLeague-Einsatz der Saison gingen die Lions dank Jean-Guy Trudel erstmals in Führung. Das 0:1 nahm Slavia wie ein hart getroffener Boxer hin: Er schüttelte sich einmal kräftig und setzte seine Angriffsbemühungen fort, bis Petr Jelinek in der 37. Minute ausglich. Unter den besten Vier Europas Mit einem Doppelschlag zum 3:1 erarbeiteten sich die ZSC Lions das sportlich wohl wertvollste Ergebnis eines Schweizer Teams in einem internationalen Wettbewerb. Die Top 4 der Saison bilden mit den russischen Teams Salawat Julajew Ufa und Metallurg Magnitogorsk die finanz- und spielstärksten Teams des Kontinents, dazu kommen die SCB-Bezwinger Espoo Blues und eben die Lions. Ryan Gardner stellte in der halb gefüllten Prager O2-Arena mit dem 2:1 den Spielverlauf

Gruppe A Manchester City - Paris St-Germain Twente Enschede - Schalke 04 1. Manchester City* 3 5:2 2. Twente Enschede* 3 5:4 3. Schalke 04 4 5:6

0:0 2:1 7 6 4

3:4 3:5

2 2

Hertha Berlin - Galatasaray Istanbul Metalist Charkiw/Ukr - Olymp. Piräus 1. Galatasaray Istanbul* 4 4:1 2. Metalist Charkow* 3 2:0 3. Olympiakos Piräus 3 5:3

0:1 1:0 9 7 3

Gruppe B

4. Hertha Berlin 5. Benfica Lissabon

3 3

1:2 2:8

2 1

FC Sevilla - Partizan Belgrad Standard Lüttich - Sampdoria Genua 1. Standard Lüttich* 3 5:0 2. FC Sevilla 3 5:1 3. VfB Stuttgart 3 3:3

3:0 3:0 9 6 4

Gruppe C

4. Sampdoria Genua 5. Partizan Belgrad

Gruppe D

3 3

3 4

Spartak Moskau - NEC Nijmegen Udinese - Dinamo Zagreb 1. Udinese* 3 2. Tottenham Hotspur 3 3. Nijmegen 3 4. Spartak Moskau 3 5. Dinamo Zagreb 4

(0:1, 1:0, 0:4). 1:5

Rangliste

Monnet (r.) feiert Alston, der den ZSC in Führung schiesst. Bild: Keystone

1. ZSC Lions 2. Slavia Prag 3. Linköping

4 4 4

20:11 10 15:15 8 11:20 0

Uefa-Cup: Schalke im Elend

Uefa-Cup

4. Racing Santander 5. Paris St-Germain

Gruppe D Slavia Prag - ZSC Lions

3:5 1:8

4 0

6:2 5:2 4:5 3:4 4:9

1:2 2:1 9 6 3 3 3

Twente Enschede siegt und ist wie Udinese für die nächste Runde qualifiziert Schalke 04 konnte seine Talfahrt auch im Uefa-Cup nicht stoppen. In Enschede gegen Twente setzte es für den kriselnden Bundesligisten eine 1:2-Pleite ab. Für einmal sorgte bei den Holländern nicht der Schweizer Nati-Stürmer Blaise Nkufo, der erst in der Nachspielzeit erstmals aufs Tor schoss, für die Treffer. Wielaert und Perez schossen Schalke mit dem vormaligen TwenteTrainer Fred Rutten noch weiter in die Krise. Der Anschlusstreffer von Gerald Asamoah kam zu spät.

Nkufo (M.) beschäftigt die Schalker Kuranyi und Krstaijc. Bild: Keystone

Hoffen auf Schützenhilfe Nun müssen die Deutschen um die Quali für die K.o.-Phase zittern und auf Schützenhilfe hoffen, weil die Gruppengegner noch ein Spiel weniger haben. Nkufo und seine Teamkollegen sind hingegen auch im Frühjahr im Uefa-Cup dabei.

Den Sprung auch geschafft hat Udinese: Mit den beiden Schweizern Gökhan Inler und Alain Nef im Mittelfeld hat sich der Serie-A-Klub mit dem dritten Sieg im dritten Spiel vorzeitig für die K.o.-Phase qualifiziert. Die Italiener schlugen zu Hause Dinamo Zagreb 2:1. Die

Ski-Hoffnung Gisin. Bild: Keystone

Ski alpin Dominique Gisin im Training vorne dabei Dominique Gisin (23) scheint bereit für die erste Frauen-Abfahrt morgen in Lake Louise (Ka). Als Trainings-Fünfte fehlten ihr auf die Schnellste, Lindsey Vonn, 1,28 Sekunden. Nur Anja Pärson (+0,20) verlor weniger als eine Sekunde auf die Amerikanerin.

sportticker Eishockey NHL Philadelphia (mit Sbisa) - Tampa Bay 4:3 n.V. Calgary - Dallas (ohne Stephan) 1:3. Washington - Florida 3:5. Montreal - Atlanta 5:4. Phoenix - Los Angeles 4:2. San Jose - Toronto 5:2 Champions League. 6. Runde, Gruppe A: Eisbären Berlin - Metallurg Magnitogorsk/Russ (1:0, 1:1, 0:0). 2:1. Gruppe B: HV71 Jönköping/Sd - Espoo Blues/Fi (0:3, 0:1, 0:2) 0:6. Gruppe C: Salawat Julajew Ufa/Russ - Slovan Bratislava (1:1, 4:1, 3:0) 8:2.

Basketball NBA Chicago (ohne Sefolosha) - Philadelphia 95:103 n.V. Indiana - LA Lakers 118:117. New Jersey - Washington 88:108. New York - Portland 97:104. Dallas - LA Clippers 100:98. San Antonio - Detroit 77:89. Denver - Toronto 132:93. Sacramento - Utah 94:99..

lottozahlen

Ziehung vom 3. Dezember 2008 13 16 25 30 31 35 29 Replay

2

Gewinnquoten: 1 x 6 1 x 5 + 79 x 5 3936 x 4 76 676 x 3

8 238 457.30 245 303.90 5 478.80 50.00 6.00

Nächster Jackpot: 1 200 000 Fr.

Extra-Joker

1

1

6

Gewinnquoten: 2x5 21 x 4 229 x 3 2185 x 2

Partie musste in der zweiten Halbzeit für 5 Minuten unterbrochen werden, kroatische Fans hatten das Spielfeld mit Rauchpetarden eingenebelt. Ein Debakel erlebte Reto Ziegler: Der im Mittelfeld eingesetzte Schweizer verlor mit Sampdoria in Lüttich 0:3. (md)

8

2

2

10 000.00 1 000.00 100.00 10.00

Nächster Jackpot: 800 000 Fr.

Extra-Joker

7

Gewinnquoten: 4x5 15 x 4 175 x 3 1658 x 2

1

8

8

9

0

10 000.00 1 000.00 100.00 10.00

Nächster Jackpot: 200 000 Fr. 

Ohne Gewähr


sport 31

Donnerstag 4. Dezember 2008

Supertalent Feuz wird das Pech nicht los Der Junioren-WM-Goldhamster von 2007 verpasst zweite Weltcup-Saison in Folge «Wieso schon wieder ich? Was habe ich falsch gemacht?» Diese Gedanken gingen Beat Feuz (21) durch den Kopf, als er von Kanada heimflog. Und doch hoffte er da noch, dass die Verletzung, die er sich im Abschlusstraining zur Abfahrt von Lake Louise zugezogen hatte, nicht ganz so schlimm ist. Der Hammer kam dann in der Schweiz: Innenmeniskusriss im linken Knie, drei Monate Pause, das vorzeitige Ende der Weltcupsaison. Der dreifache Junioren-Weltmeister von 2007 wird das Pech nicht los. Vor der letzten Saison verriss es dem Emmentaler das Kreuzband; ein Meniskus war

Beat Feuz. Bild: Keystone

zudem angerissen, der zweite verschoben. Auch damals war es das linke Knie. Statt Weltcuprennen in Übersee zu bestreiten, lag Feuz bis gestern in Bern im Spital. Die Operation ist zwar gut verlaufen, «aber ich muss die nächsten drei bis vier Wo-

chen an Krücken gehen.» Auch wenn der Spitzensport für das grosse Ski-Talent wie verhext ist, denkt Feuz nicht an Rücktritt. «Das kommt nicht in Frage», sagt er vehement. «Ich weiss, was ich könnte. Ich habe nichts falsch gemacht. Es ist einfach dumm gelaufen.» Er will die Rennen in Beaver Creek trotz allem am Fernseher verfolgen, «und mit meinen Kollegen mitfiebern». Und spätestens im Frühling will Feuz wieder auf den Skis stehen und die Basis legen für den dritten Anlauf zum Sprung in den Weltcup-Zirkus: «Aller guten Dinge sollen ja drei sein.»  andy.maschek@punkt.ch

Weitere Ehre für Phelps

Erstmals ist ein Schwimmer Amerikas Sportler des Jahres Seit 54 Jahren ernennt die USZeitschrift «Sports Illustrated» den Sportler des Jahres. Doch die Schwimmer gingen bis anhin immer leer aus. Bis jetzt. Dank seinem Olympia-Rekord von acht Goldmedaillen in Peking ist das Schwimm-Ass Michael Phelps Amerikas Sportler des Jahres 2008. Das 23-jährige Ausnahmetalent

tritt damit die Nachfolge von Football-Quarterback Brett Favre (New York Jets) an. «Es war die einfachste Entscheidung, die wir jemals zu treffen hatten. Michael hat nicht nur den Schwimmsport, sondern die ganze olympische Landschaft verändert», schwärmte Chefredakteur Terry McDonnell.

Anzeige

Rad Olympiasiegerin beendet Karriere Die Australierin Sara Carrigan (28), die 2004 in Athen überraschend das olympische Stras­ senrennen gewann, beendet ihre Profi-Karriere. Als Grund gab sie an, sich nicht mehr richtig motivieren zu können. Nun konzentriert sie sich auf ihr Wirtschafts-Studium.

Football Super-Bowl-Sieger suspendiert Burress Die New York Giants haben Plaxico Burress mit sofortiger Wirkung und ohne Bezahlung bis zum Saisonende vom Spielbetrieb ausgeschlossen, obwohl er wegen seiner selbst zugefügten Schussverletzung am Bein nur vier bis sechs Wochen ausgefallen wäre.

LzG9:CH>:B>G CD8=9>:96JB:C 9Gz8@:C!L:CC>8= =>K"EDH>I>KLtG:4 GEGEN AIDS. FÜR DIE BETROFFENEN.

Fussball Janko ist Österreichs Fussballer des Jahres

Prominenter Zankapfel

Elisha Cuthbert, Schauspielerin der Serie «24», wurde von NHL-Grossmaul und Ex-Liebhaber Sean Avery als «Schlampe» verunglimpft, und das kurz vor dem NHL-Spiel gegen ihren jetzigen Freund Dion Phaneuf. Diese Provokation quittierte die NHL mit einer Sperre auf unbestimmte Zeit. Bild: Key

Marc Janko ist von den Trainern der österreichischen Bundesliga zum Spieler des Jahres gewählt worden. Der 25-jährige Stürmer von Red Bull Salzburg hat in 20 Partien schon 29 Treffer erzielt und erhielt 28 von 50 möglichen Punkten. Didier Cuche unterstützt Menschen mit HIV. Helfen Sie mit: PC-Konto 30-10900-5, www.aids.ch


Zitat des Tages «Wir wollen keine Trikots enheim-Coach Rangnick tauschen, wir wollen ihre Skalps!» Hoff vor Spitzenspiel gegen Bayern

Beat Feuz Erneut Riesenpech für das Riesentalent seite 31

sport

Furioses Schlussdrittel: ZSC Lions im Halbfinal! Der Meister schiesst in der Champions Hockey League Slavia Prag mit 5:1 ab Nach zwei Dritteln stand es im letzten Champions-LeagueGruppenspiel zwischen Slavia Prag und den ZSC Lions noch 1:1. Dann drehten die Gäste aus der Schweiz mächtig auf. Der Doppelschlag von Ryan Gardner und Jan Alston innert 38 Sekunden öffnete das Tor zum Halbfinal weit – mit einer erneuten Doublette in der Schlussphase war dem Schwei-

zer Meister der Einzug unter die besten Vier Europas nicht mehr zu nehmen. Hinspiel in Rapperswil Die Mannschaft von Trainer Sean Simpson trifft nun auf den finnischen Vertreter Espoo Blues, der die Gruppe mit dem SC Bern für sich entschieden hatte. Die Finnen gastieren bereits am nächsten Mittwoch in

der Schweiz, das Rückspiel findet am 7. Januar in Espoo statt. Weil kaum jemand mit der Halbfinal-Quali der Lions gerechnet hat, ist das Hallenstadion bereits belegt – das Hinspiel findet deshalb in Rapperswil statt. Für das Schweizer Eishockey bedeutet der ZSC-Höhenflug einen der grössten Erfolge auf Klubebene. seite 30

Sixdays-Dreamteam aufgelöst In Zürich gehen Bruno Risi und Franco Marvulli mit neuen Partnern an den Start

Ob Casillas bei ihr schwach wird?

Manchester City, neu regiert von arabischen Ölscheichs, lockt Real Madrids Goalie Iker Casillas mit einer unmoralischen Offerte: 13 Millionen Euro Netto-Gehalt für ihn, 150 Millionen für Real. Freundin Eva Gonzalez dürfte ein Wechsel nicht schmerzen: Sie ist Fan von Reals Rivale Betis Sevilla. Bild: Keystone

Die Olympia-Enttäuschung mit Platz elf im Punktefahren wog zu schwer. Die SixdaysKönige Bruno Risi und Franco Marvulli gehen nach 16 gemeinsamen Siegen von nun an getrennte Wege. Und das erstmals bei ihrem Heimspiel. Das Zürcher Sechstagerennen (ab 11. Dezember) nimmt Marvulli mit Juan Llaneras in Angriff, dem spanischen Olympiasieger im Punktefahren, Risi ausgerechnet mit Danny Stam. Mit dem Holländer hatte der Urner sich nämlich vor knapp drei Jahren in Zürich noch ein Faustgefecht geliefert, weil Stam stets nur in seinem Windschatten gefahren war. (si)

Anzeige

Neu: OBI St. Gallen Der grösste Baumarkt der Region Gaiserwaldstrasse 3, 9015 St. Gallen, www.obi-baumarkt.ch

Für das WM-Duo Risi (l.) und Marvulli ist die Zeit abgelaufen. Bild: Keystone

Punkt.ch: News, Style & Sport , SG 04.12.08  

«.ch» - Die Zeitung der Schweiz

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you