Issuu on Google+

Wetter: Eis und Schnee – dieser Winter ist nicht zu bremsen. seite 12

heute

1°

morgen

-1°

Melanie Winiger Konzert RockrĂśhre Die schĂśne Schweizerin Ăźber Christina StĂźrmer ihren neuen Film kommt Zentralschweiz Nr. 242

Banknoten Neues Geld ab 2010 Der 50er-Schein wird als erste Schweizer Note im neuen Design in den Umlauf kommen seite 3

Luzern Energie von Landwirten

Gegen alle Widerstände: Pionierarbeit in Sachen erneuerbare Energien fßr die Region seite 10

Grosser Schnee: Rekorde purzeln, Gefahren lauern So viel Schnee wie noch nie – Schneeball brachte Autofahrerin in Lebensgefahr – und es schneit noch weiter Die weisse Pracht sorgte gestern in der Schweiz fßr ein Verkehrschaos: Es kam zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen und Unfällen mit Blechschaden. Unzählige umgestßrzte Bäume mussten von Strassen geräumt werden. Der Gotthardtunnel wurde wegen eines querstehenden Lastwagens zwischenzeitlich

gesperrt. Ebenfalls geschlossen wurden verschiedene Schweizer Pässe. Auf der A2 warfen Unbekannte Schneebälle auf Autos und demolierten ein Fahrzeug. Das Engadin versank teilweise in einem Meter Neuschnee. In St. Moritz und Samedan massen die Stationen mit 110 und 89 Zentimetern

Eisige Engadiner Strasse. Bild: Key

Robbie will zu Take That zurĂźck

special

Fondue-Zeit – Geschmolzenes fßr jeden Geschmack

Es muss nicht immer Käse sein: Fondue in allen Variationen fßr die kalten Tage seite 20 + 21 www.punkt.ch

seite 18

seite 25

Freitag, 12. Dezember 2008

Jetzt ist es raus: Popstar und Ex-TakeThat-Mitglied Robbie Williams hat keinen grÜsseren Wunsch, als mit seinen ehemaligen Kumpels auf der Bßhne zu stehen. Kommt es bald zur Wiedervereinigung? Der Schweizer TakeThat-Fanclub hätte daran gar keine Freude. seiten 14+15

Anzeige

5 A C< B7 @ & / 3  @ 4  5 :7 3   A  C $ / a 6 PW

A6=>>7<5@C<2C;273C6@ A>73:E/@3<>/@4s;3@73E37<53A163<99/@B3<  =\ZW\SPSabSZZS\OcTeee[O\]`QV

HĂśchstwerte. Im Onsernonetal im Kanton Tessin mussten die Schulen wegen Lawinengefahr geschlossen werden. Im Mittelland gab es 10 bis 20 Zentimeter Schnee, in der Westschweiz war es etwas weniger. Heute soll es noch weiter schneien und erst am Samstag ist schĂśneres Wetter angesagt. seiten 2 + 11

Al Kaida

EU-Gipfel als Terrorziel Die belgische Polizei hat einen Selbstmordanschlag auf den EU-Gipfel in Brßssel verhindert. Gemäss Angaben der TV-Station RTBF verhaftete die Polizei 14 Personen, die dem Terrornetzwerk Al Kaida angehÜren. Einer der mutmasslichen Islamisten soll nach Angaben der Ermittler den Anschlag vorbereitet haben. Der Mann habe bereits Abschied von seinen AngehÜrigen genommen. Auch das Abschiedsvideo soll gefunden worden sein. Beim Gipfel sollen die EU-, Staats- und Regierungschefs heute ßber das Klimapaket abstimmen. seite 6


2

aktuell

Frau Nörgelirien ist in den Fe

Aufsteller des Tages

Wir Schweizer sind ein zufriedenes Völkchen. Das zeigen die Antworten auf die Frage: «Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Leben?» Auf einer Skala von 0 bis 10, von gar nicht bis vollumfänglich zufrieden, liegt der Mittelwert bei 7.9. Überdurchschnittlich zufrieden sind Paare im Rentenalter. Und immer noch sehr happy sind Paare mit drei und mehr Kindern sowie Kinder, die noch bei ihren Eltern leben.

Freitag 12. Dezember 2008

Die Polizei überwacht die scheebedeckte Autobahn A2 vor dem Südportal des Gotthardtunnels. Bild: Keystone

Gefährlicher Winterspass: Schneeball stoppte Auto Ein Schneeballwurf auf die Autobahn A2 brachte eine Autofahrerin in Lebensgefahr Unbekannte haben gestern im Feierabendverkehr von der Brücke Giebenacherstrasse in Pratteln BL Schneebälle auf die Autobahn A2 geworfen. Ein Schneeball durchschlug die Frontscheibe eines Autos. Die Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt und konnte ihr Fahrzeug auf dem Pannenstreifen zum Stillstand bringen. Die Wucht eines Schneeballes wird häufig unterschätzt: «Die Täter haben sich vermutlich genauso erschrocken wie

Tamoil: Benzinleck in Raffinerie in Wallis

Vaterschaftsurlaub: Initiative abgelehnt

Der Kanton Waadt klagt gegen den libyschen Ölkonzern Tamoil. Am vergangenen 14. November waren aus der Raffinerie Collombey im Wallis 151 000 Liter Benzin ausgeflossen. Das Benzin gelangte in die Rhone und bis zum Grundwasserspiegel. Der Schaden für die Umwelt sei noch nicht abschätzbar. Die Überalterung der Sicherheitsanlagen der Raffinerie wird seit 2002 von den Waadtländer und Walliser Behörden kritisiert.

Der Nationalrat hält nichts von einem gesetzlichen Anspruch auf bezahlten Vaterschaftsurlaub. Mit 111 zu 69 Stimmen hat er gestern eine parlamentarische Initiative der Grünen Nationalrätin Franziska Teuscher abgelehnt. Teuscher hatte im Sinne der Gleichberechtigung einen Vaterschaftsurlaub von mindestens acht Wochen für Arbeitnehmer und Selbstständige verlangt, die bei einem Säugling Betreuungsaufgaben übernehmen.

Die kaputte Autoscheibe. Bild: Kapo BL

die Fahrerin selbst», sagt Meinrad Stöcklin, Sprecher der Polizei Basel-Land. Ein Bubenstreich, der für alle böse enden kann: Denn in einem solchen

Fall müsste der Schneeballwerfer den Schaden selber übernehmen. Bei einem 16-Jährigen beispielsweise geht die Versicherung davon aus, dass er die Folgen seiner Tat abschätzen kann und den Schaden in Kauf genommen hat. Die Privathaftpflichtversicherung muss keinen einzigen Rappen zahlen. Grenzfällig sind Kinder zwischen acht und zwölf Jahren, da diese die Folgen noch nicht richtig abschätzen können.

Sprayer: Ärger in Deutschland Der als «Sprayer von Zürich» bekannte Künstler Harald Naegeli ist in Düsseldorf mit dem Gesetz in Konflikt gekommen. Als er ein Bürogebäude mit einem Graffito verzieren wollte, stoppte ihn ein Zeuge und rief die Polizei. Seine Verteidigung «Das ist Kunst!» half dem 69-jährigen nichts. Gegen Naegeli wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Angeblich hat er sich aber inzwischen mit dem Hausbesitzer geeinigt und will die abstrakten Linien seines

Graffitos wieder entfernen lassen. Naegeli war in den frühen 80er-Jahren international bekannt geworden. Charakteristisch für seine Graffiti sind dürre Figuren.

Harald Naegeli. Bild: Keystone

«Doch es gibt Fälle, wo auch Kinder vollumfänglich haften und für den Schaden selber aufkommen müssen», sagt Jürg Erb, Schadenspezialist bei der Mobiliar. Und wer denkt, dass in einem solchen Fall die Eltern belangt werden, liegt falsch. Der Jugendliche oder das Kind haftet selber. Doch wenn dieser kein Geld hat, dann kann es einen ungedeckten Schaden geben und der Geschädigte hat das Nachsehen. (res)

UBS-Boni: Nationalrat gegen Rückzahlung Der Nationalrat bleibt hart: Anders als der Ständerat will er nichts davon wissen, dass der Bundesrat beim UBSHilfspaket auf eine Rückzahlung von ungerechtfertigten Boni einwirkt. Mit 102 zu 78 Stimmen lehnte er die entsprechende Auflage ab. Eine bürgerliche Mehrheit findet eine solche Bestimmung juristisch ungenau. Bundesrat Hans-Rudolf Merz hält sie sogar für kontraproduktiv. Die Vorlage geht zurück an den Ständerat.


aktuell 3

Freitag 12. Dezember 2008

Die SVP macht Jagd auf zweiten SP-Sitz

Prototypen der neuen Noten. Bild: Key

Für Toni Brunner wäre eine SVP-Kandidatur «mehr als nur eine Option» Nach der Wahl von Ueli Maurer ist die SVP als wählerstärkste Partei im Bundesrat immer noch untervertreten. Dies will Parteipräsident Toni Brunner so bald wie möglich ändern – wenn nötig auf Kosten der SP. «Es gibt keinen Grund, warum die SP zwei Sitze im Bundesrat haben sollte, die SVP aber nur einen», so Brunner. Sollten Moritz Leuenberger oder Micheline Calmy-Rey während der Legislatur zurücktreten, wäre eine SVP-Kandidatur «mehr als nur eine Option». Keinen Grund zur Milde Nach der Bundesratswahl vom Mittwoch sieht Brunner keinen Grund zur Milde. Die SP hat den offiziellen Kandidaten

der SVP nicht eine Stimme gegeben. Damit habe sie gezeigt, dass sie an der Konkordanz nicht mehr interessiert sei.

«Offenbar liebäugelt die SP mit einem anderen politischen System.» Toni Brunner SVP-Präsident

FDP warnt, SP gibt sich gelassen Spätestens nach der Gesamterneuerungswahl 2011 will die SVP wieder zwei Vertreter in der Regierung. Im Hinblick auf eine Vakanz während der Legislatur sucht Brunner nun das Gespräch mit CVP und FDP. Die SVP werde sich gut überlegen müssen, «ob sie ausgerechnet den Sitz der FDP angreifen will», sagt Fraktionschefin Gabi Huber. Gelassen gibt sich die SP. Die Drohungen der SVP liessen ihn kalt, sagt Parteipräsident Christian Levrat. (red / sda)

Walter wählte Maurer Hansjörg Walter gab am Mittwoch Ueli Maurer seine Stimme. Wäre er gewählt worden, hätte er nicht annehmen können. «Es hätte die Partei zerrissen.» Druck habe die SVP aber nicht ausgeübt, so Walter. Eine weitere Stimme hätte gestern die Wahl Ueli Maurers verhindern können: die von SP-Ständerat Ernst «Aschi» Leuenberger. Doch er konnte wegen seines Krebsleidens nicht an der Wahl teilnehmen. Die Nebenwirkungen der Chemotherapie zwingen ihn tageweise zur Ruhe. Bauernverbands-Präsident Hansjörg Walter gestern in Bern. Bild: Keystone

Ehefrau: Haider war nicht schwul Die Witwe von Jörg Haider sträubt sich noch immer gegen die Gerüchte, ihr Mann könnte schwul gewesen sein: «Mein Mann war nicht homosexuell», sagt Claudia Haider (52), Witwe des verstorbenen Politikers gegenüber «Bunte». Die Gerüchte über die Neigungen ihres Mannes seien keine neuen. «Früher haben Jörg und ich darüber gelacht». Auch will sie nicht glauben, dass ihr Mann betrunken den Unfall selbst verschuldete: Von medizinischer Seite sei bestätigt

worden, dass ihr Mann um 24 Uhr noch völlig nüchtern war. «Wie, bitte schön, soll mein Mann in einer Stunde derart viel Alkohol getrunken haben?»

Jörg Haider. Bild: Keystone

Prozess: Raser erhält sechs Jahre Gefängnis Der Raser, der 2005 in Malters LU den Tod zweier Mitfahrer verursacht hat, ist vom Luzerner Kriminalgericht zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die Verteidigung zieht das Urteil ans Obergericht weiter. Der Unfall ereignete sich auf der Umfahrungsstrasse von Malters. Der 28-jährige Automechaniker dürfte mit einem Tempo von mindestens 188 km/h in eine Kurve gefahren sein, wo ihm ein Auto entgegenkam.

Neue Banknoten der Schweiz kommen 2010 Vorbereitung der neuen Serie läuft nach Plan Die neue 50-Franken-Note soll im Herbst 2010 ausgegeben werden. Dies sagte Philipp Hildebrand, Vizepräsident der Schweizerischen Nationalbank SNB gestern zum Newsnetz des «Tagesanzeigers». Bei der produktionstechnischen Umsetzung stellten die Sicherheitsmerkmale eine besondere Herausforderung dar,

so Hildebrand. Die SNB sei aber zuversichtlich, die ersten Noten nach Zeitplan produzieren zu können. Die neue Serie wurde von der Zürcher Grafikerin Manuela Pfrunder gestaltet. Sie gewann zwar nur den zweiten Platz eines Ideenwettbewerbs, wurde aber mit der Weiterentwicklung ihrer Entwürfe beauftragt.


4

aktuell

Freitag 12. Dezember 2008

Mörgeli-Unfall

Positive Prognose Entwarnung für Christoph Mörgeli: Der Verdacht, der SVP-Nationalrat könnte nach seinem schweren Unfall vom Montagmorgen für immer vom Hals an abwärts gelähmt sein, wurden durch einen Experten entkräftet. Die Aussage von Christoph Blocher, sein Parteifreund könne weder Arme noch Beine bewegen, liessen das Schlimmste befürchten. Volker Dietz, Chefarzt des Paraplegikerzentrums der Zürcher Uniklinik Balgrist, in der Mörgeli seit gestern gepflegt wird, sagte gegenüber «20 Minuten Online», dass der Nationalrat beim Auffahrunfall ein Schleudertrauma mit einer Rückenmarksverletzung erlitten habe. Das Rückenmark sei aber nicht komplett durchtrennt. Die Chancen auf Funktionserholung sei bei jüngeren Patienten wie Christoph Mörgeli sehr gut. (red)

Christoph Mörgeli. Bild: Keystone

Alkoholverbot: Bereits 38 Menschen gebüsst 38 Personen sind in den letzten fünf Monaten in Chur wegen nächtlichen Alkoholkonsums auf öffentlichem Grund von der Polizei an Ort und Stelle mit 50 Franken gebüsst worden. Das Verbot ist in seiner Art einmalig in der Schweiz. Wie die Churer Stadtbehörden gestern mitteilten, war es für die Polizeibeamten oft schwierig, die Verstösse zu ahnden, insbesondere bei grösseren Personenansammlungen vor Lokalen.

Deutsch- und fremdsprachige Kinder profitieren vom Unterricht in Schriftdeutsch. Bild: Keystone

Im Kindergarten redet man Hochdeutsch und Dialekt Auf die ursprünglich geplante Einführung von Hochdeutsch als Alleinsprache verzichtet Basel-Stadt In Basler Kindergärten wird künftig sowohl in Schriftdeutsch wie in Dialekt unterrichtet. Auf die ursprünglich geplante Einführung von Hochdeutsch als Alleinsprache soll verzichtet werden. In einer zweijährigen Probephase war seit 2006 in 31 Basler Kindergärten Hochdeutsch gesprochen worden. Im Vorfeld hatten viele Basler emotionsgeladen auf das Thema reagiert. Sie sahen den Dialekt und die damit eng verbundene Basler Tradition gefährdet. «Nicht die Kinder, sondern ausschliesslich die Erwachse-

nen haben Probleme mit der Sprachwahl», sagt Pierre Felder, Leiter der Volksschulen. Grundsätzlich positive Wertung Die Auswertung der zweijährigen Probephase kommt nun zum Schluss, dass Lehrer wie auch Eltern Hochdeutsch im Kindergarten grundsätzlich positiv bewerten. Man wisse heute, dass deutsch- wie auch fremdsprachige Kinder profitieren würden. «Kinder, die mit Defiziten in der Unterrichtssprache in die Schule eintreten, sind häufig während ihrer ganzen Schullauf-

Nationalrat: Schlüer für Maurer Der 64-jährige Alt-Nationalrat Ulrich Schlüer rückt für Ueli Maurer in den Nationalrat nach. Dies teilte die SVP des Kantons Zürich gestern mit. Mit einem solchen Mandat könne man viel mehr bewirken als ohne, begründete Schlüer gegenüber «Radio 24» seinen Entscheid, Ueli Maurers frei werdenden Sitz zu übernehmen. Schlüer war bei der letzten Parlamentswahl im Oktober 2007 nicht wiedergewählt worden und landete auf dem ersten Ersatzplatz. Damals erklärte

er, das Kapitel Bern sei für ihn abgeschlossen. Der Verleger der «Schweizerzeit» aus Flaach ZH sass bis 2007 während zwölf Jahren im Nationalrat.

Ulrich Schlüer. Bild: Keystone

Kindergartensprache Basel-Stadt war einer der ersten Kantone, die das Thema «Sprachregelung im Kindergarten» aufgegriffen hat. Nun gehört der Stadtkanton aber zu den letzten, welche diese Regelung auch umsetzen. BaselLand, Zürich und Aargau haben in Kindergärten bereits auf Hochdeutsch als Unterrichtssprache umgestellt.

Basel-Stadt würden sich aber auch weiterhin zum Dialekt als wichtigen Identifikationsfaktor bekennen. Deshalb soll in Kindergarten sowohl Hochdeutsch wie Dialekt gesprochen werden.

bahn benachteiligt», erklärt Erziehungsdirektor Christoph Eymann. Die Schulen von

Umsetzung im nächsten Schuljahr Der Erziehungsrat wird voraussichtlich im ersten Quartal 2009 über die konkrete Regelung für den Gebrauch von Hochdeutsch und Dialekt im Kindergarten entscheiden. Mit der Umsetzung soll bereits im nächsten Schuljahr begonnen werden. melanie.imhof@punkt.ch

Ständerat: Rente der 2. Säule wird gekürzt

Schweiz: Mehr als die Hälfte in Vereinen

Der Mindestssatz für die Berechnung der Renten der beruflichen Vorsorge sinkt bis 2015 auf 6,4 %. Der Ständerat ist gestern im zweiten Anlauf dem Nationalrat gefolgt und hat die Vorlage gutgeheissen. Damit erhalten Herr und Frau Schweizer pro 100 000 Franken Alterskapital noch 6400 Franken Rente. Heute sind es knapp über 7000 Franken. Grund für die Rentenkürzung sind höhere Lebenserwartung und tiefere Renditeaussichten.

Wie viele Vereine es in der Schweiz gibt, weiss niemand. Dank dem Bundesamt für Statistik ist nun zumindest bekannt, dass jeder zweite Bewohner Mitglied in einem Verein ist. Die Statistiker aus Neuenburg hatten mehr als 6600 Personen befragt. Das Resultat: Gut die Hälfte aller Schweizer und fast die Hälfte aller Schweizerinnen ist in einem Verein aktiv. Über ein Fünftel der Befragten sind zumindest Passivmitglied.


aktuell 5

Freitag 12. Dezember 2008

Mit dem Christkind darf man schummeln Eltern lügen nicht, wenn sie ihren Kindern die Mär vom Christkind erzählen Es ist Heiligabend. Das Christ- etwa bis und mit acht Jahren in kind ist gerade daran, die diesem magischen Alter, wo sie Kerzen am Weihnachtsbaum für Fantasiegestalten sehr empfänglich sind. anzuzünden. Wenn das Glöckchen läu- Eltern bescheren «Da braucht es von tet, dürfen die Kin- ihren Kindern mit den Eltern gar nicht damit das Kind der staunend die dem Christkind viel, ans Christkind Stube betreten. eine schöne glaubt». Einem «Der Glaube an Erinnerung. Vierjährigen könne Dinge, die man man noch so oft sanicht sieht, ist Teil gen, dass es der der normalen Papa ist, der das Denkentwicklung Päckli gebracht von Kindern», sagt habe, er würde eiClaudia Roebers, nem gar nicht glauLeiterin der Abteilung Entwicklungspsychologie ben, sagt Roebers. Erst wenn der Uni Bern. Dementspre- die Kinder anfangen, ihr Denchend könne man die Kinder ken an der Realität zu prüfen, in diesem Alter gar nicht anlü- fängt der Glaube an zu gen. Die Kinder befinden sich wackeln. Bei manchen fällt der

Groschen langsam, andere merken Knall auf Fall, dass etwas nicht stimmen kann. Eine schöne Erinnerung Also muss man kein schlechtes Gewissen haben, wenn man dem Kind gerade erzählt, es solle dem Christkind einen Wunschzettel schreiben? «Nein», sagt Roebers. Kinder seien nicht von den Eltern enttäuscht, wenn der Glaube schwindet. Im Gegenteil, ein Zehnjähriger erinnere sich gerne an die Zeit, als alles noch mystisch war. Ausserdem würden die Kinder erkennen, dass sie sich entwickelt haben und jetzt zu den Grossen gehören. simone.rechsteiner@punkt.ch

«Handyprofi» Dübendorf Pro juventute: Handy Durchfall-Epidemie sinnvoll einsetzen in Rekrutenschule

Oberriet 48-jährige Frau tot aufgefunden

Kritisch und kreativ mit dem Handy umgehen, dieses Ziel hat das Projekt «Handyprofi» von pro juventute. In eintägigen Workshops lernen Schülerinnen und Schüler, was mit dem Handy juristisch und moralisch erlaubt ist.

In einem Einfamilienhaus in Oberriet fand die Polizei am Dienstagmittag die Leiche von Hermine Sorg (48). Auf den Körper des Opfers wurde massive Gewalt ausgeübt. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus und sucht Zeugen.

21 Rekruten der RS in Dübendorf werden von starkem Durchfall und Erbrechen geplagt. Noro-Viren seien der Grund dafür, sagt der zuständige Militär-Chefarzt. Die Rekruten seien momentan auf einer Quarantänestation.

«Schlaf, Kindlein, schlaf»

Noch schläft das Klammeraffenbaby Florita 2 oft im Schoss seiner Mutter Tica Tequila. Doch die Äffin im Basler Zoo weiss, dass ihr Kind schon bald im Gehege herumturnen wird. Und zwar in klammeraffentypischer Manier mit wilden Akrobatikeinlagen. Bild: Keystone

Anzeige

Sony Ericsson K330, inkl. SIM-Karte und Fr. 15.– Gesprächsguthaben, es können keine MMS verschickt werden, SIM-Lock / 7945.371

Samsung SGH-B520, inkl. SIM-Karte und Fr. 15.– Gesprächsguthaben, SIM-Lock / 7945.385

Für nur Fr. 49.– gibt’s das Sony Ericsson K330 oder das Samsung SGH-B520, jeweils inklusive SIM-Karte und Fr. 15.– Gesprächsguthaben. Mit M-Budget Mobile kosten Anrufe in alle Schweizer Netze und nach ganz Europa nur 28 Rp./Min. Weitere Infos gibt’s bei Ihrer Migros und auf www.m-budget-mobile.ch. Registrierung beim Kauf obligatorisch. Maximal 3 Registrierungen/Geräte pro Person. Auch bei

erhältlich.


6

aktuell

Anschlag: Mindestens 50 Tote im Irak Bei einem Selbstmordanschlag auf ein Restaurant im Nordirak sind gestern mindestens 50 Menschen getötet und mehr als 90 verletzt worden. Wie die Behörden mitteilten, handelte es sich um das folgenschwerste Attentat im Irak seit Juni.

Knallender Sektkorken. Bild: Key

Studie

Korken fliegt mit Tempo 40 Rechtzeitig zu den bevorstehenden Feiertagen haben deutsche Forscher die Frage geklärt, mit welchem Tempo Sektkorken fliegen. In Experimenten wiesen sie nach, dass ein Korken im Schnitt etwa 40 km/h schnell ist, wenn man die Flasche gut schüttelt. Wenn der Champagner an der Sonne stand, kann der Korken sogar bis 100 km/h schnell fliegen. (sda)

Freitag 12. Dezember 2008

Cholera: Mugabe bestreitet Epidemie Die Cholera-Epidemie in Simbabwe greift immer weiter um sich. 800 Menschen sind bisher daran gestorben, Tendenz weiter steigend. Doch Simbabwes Präsident Robert Mugabe bestreitet den Ausbruch einer Epidemie. «Es gibt keine Cholera mehr», sagte er.

Robert Mugabe. Bild: Keystone

Frankreich: Auf Wunsch erst mit 70 in Pension

Zoll: Mann wollte drei Eisbärenfelle ausführen

Franzosen können auf Wunsch von 2010 an erst mit 70 Jahren in Rente gehen. Der Verfassungsrat billigte gestern eine entsprechende Gesetzesvorschrift. Das gesetzliche Rentenalter, das in den meisten Berufen bei 65 liegt, bleibt aber erhalten.

In Konstanz haben Grenzer drei Eisbärenfelle beschlagnahmt, die ein Privatmann ausführen wollte. Weil Eisbären zu den geschützten Tierarten gehören, braucht es für die Ausfuhr eine Genehmigung. Die hatte der Mann natürlich nicht.

Al Kaida plante Anschlag auf EU-Gipfel in Brüssel Die belgische Polizei hat offenbar in letzter Sekunde einen Selbstmordanschlag verhindert Wie der belgische Fernsehsender RTBF gestern berichtete, wollten 14 Terroristen den EUGipfel in Brüssel in die Luft sprengen. Die belgische Polizei konnte das Selbstmordattentat im letzten Moment verhindern und die Lebensmüden verhaften. Die Festgenommenen gehören dem Terrornetzwerk Al Kaida an. Die Polizeiaktion, bei der landesweit 242 Beamten beteiligt waren, steht offenbar in direktem Zusammenhang mit der Auslieferung des tunesischen Islamisten Nizar Trabelsi an die USA, der 2004 wegen

der Beteiligung an einem Anschlag auf eine Militärbasis in Belgien zu zehn Jahren Haft verurteilt worden war. Trabelsi, der lange beim deutschen Fussballklub Fortuna Düsseldorf als Profi spielte, ist bekennender Anhänger von Osama bin Laden.

Brüssler Polizisten kontrollieren Passanten. Bild: Keystone

EU berät über Klimapaket In Brüssel tagen seit gestern die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union. Nicolas Sarkozy, Angela Merkel & Co. beraten sich über ein Klimapaket und um Lösungen in der Finanzkrise. (red)

Japaner und Frauen schmecken am Besten Menschenfresser berichten von ihren Erfahrungen

Wasser-Tänzchen auf dem Markusplatz

Eine Gruppe Touristen improvisiert einen französischen Cancan-Tanz auf dem Markusplatz. Ob sie den 2/4-Takt auf dem überfluteten Wahrzeichen eingehalten haben, ist zu bezweifeln. Gestern stoppte das Wasser in Venedig auf einer Höhe von 105 cm. Dafür stürmte es in Rom heftig.

Der italienische Fotograf Iago tet von ehemaligen KannibaCorazza hat hautnahe Erfah- len: «Das Fleisch der Weissen rungen mit Kannibalen im roch zu stark und war salzig.» Dschungel von Papua-Neugui- Am besten, so die Forscherin, hätten den Kanninea gemacht. Zusammen mit seiner Das Fleisch der balen Japaner geKamera bereiste der Weissen roch zu schmeckt. Sie seien nur noch vom Fotograf die ausstark und war Fleisch der eigenen tralische Insel im salzig. Frauen übertroffen Pazifik und schoss worden. Auf der Infaszinierende Bilsel ist Kannibalisder. «Man findet mus seit über 50 hier noch Leute, die Jahren verboten. den Geschmack Doch immer noch von Menschensollen einzelne fleisch beschreiben Stämme das Fleisch können», schreibt der Fotograf in einem Buch von der Verstorbenen essen. Hinweis dafür ist die immer wieder seinen Reisen. Die Anthropologin Olga auftretende Kuru-Krankheit, Ammann beschreibt es im die nur durch Kannibalismus Buch noch genauer. Sie berich- übertragen wird. (red)


DELL™ EMPFIEHLT WINDOWS VISTA® HOME PREMIUM.

TOLLE ANGEBOTE FÜR TOLLE GESCHENKE BEI DELL.CH FINDEN SIE IHRE FARBE UND IHREN STIL GÜLTIG NUR BIS 21.12.2008

INSPIRON 1525

GRATIS

ZEN STONE PLUS MP3–PLAYER ZUM BEHALTEN ODER VERSCHENKEN

Konzipiert für die Unterhaltung unterwegs – egal ob Sie Fotos von den Feiertagen ansehen, sich mit einer DVD entspannen oder alle Ihre anderen Arbeiten erledigen. NUR CHF 31.45 X 36 MONATE = CHF 1132.20 1

E-Value Code: NPCH6-N1252504

: REN SPA SIE

30.-

Im Wert von CHF 99.Nur bei ausgewählten Systemen

• Intel® Core™2 Duo Prozessor T5800 (2.0 GHz, 800 MHz FSB, 2 MB L2 cache) • Original Windows Vista® Home Premium. • 2048 MB Arbeitsspeicher • 250 GB SATA Festplatte • 15.4” WXGA Display mit True-Life™ • 8x DVD+R/+/-RW inkl. Software VORHER: 949.JETZT:

GRATIS

VADO 2GB POCKETVIDEOKAMERA ZUM BEHALTEN ODER VERSCHENKEN

919.-

Im Wert von CHF 163.Nur bei ausgewählten Systemen

Sie haben die Wahl zwischen 6 verschiedenen Farben und dem Street-Design, für nur CHF 60.-. Aber beeilen Sie sich, sonst ist Ihre Lieblingsfarbe vergriffen. SIE SPA REN :

17

120 .-

XPS 430

VORHER: 1499.JETZT:

VORHER: 1329.JETZT:

SIE SPA REN :

1379.-

1279.-

50.-

Nur CHF 47.15 x 36 Monate = CHF 1697.40 1

Nur CHF 43.75 x 36 Monate = CHF 1575.001

E-Value Code: NPCH6-N1273504

E-Value Code: NPCH6-D12X302 • Intel® Core™2 Quad Prozessor Q8200 • Original Windows Vista® Home Premium • 3072 MB Arbeitsspeicher DDR3 • 640 GB Festplatte • 512MB ATI Radeon HD 4850XT Grafikkarte • 16x DVD+/-RW • 19-in-1 Kartenlesegerät

• Intel® Centrino® 2 Prozessortechnologie mit Intel® Core™2 Duo Prozessor P8400 Wählen Sie aus den 6 Farben Ihre Lieblingsfarbe aus – für nur CHF 60.-. • Original Windows Vista® Home Premium Kaufen Sie jetzt! Beeilen Sie sich, sonst ist Ihre Lieblingsfarbe u. U. vergriffen. • 4096 MB Arbeitsspeicher • 320 GB SATA Festplatte • 17” WXGA+ Display • 256MB ATI® Radeon™ HD 3650 Grafikkarte • 8 x DVD +/-RW Brenner Jetzt kaufen, Juni 2009 bezahlen! 2

Einkaufen mit Dell ist so einfach

Anrufen: 0848 33 38 53

Klicken: DELL.CH/PUNKTCH Erstellen Sie beeindruckende Dokumente

Holen Sie sich Ihren neuen PC, schon gleich mit Microsoft® Office Home & Student 2007, für nur CHF 140.-. Da können Sie mit neuen Grafikfunktionen, Formatierungsgalerien und verbesserten Menüs beeindruckende Dokumente erstellen und präsentieren.

NUR

140.-

Enthaltene Programme: Office Word 2007, Office Excel® 2007, Office PowerPoint® 2007 und Office OneNote® 2007

SA, Route de l’Aéroport 29, C.P. 216, 1215 Genève 15. Angebote gültig bis zum 21. Dezember 2008. Angebote nur gültig bei aufgelisteten PCs. Alle Preise verstehen sich in CHF, Preise inkl. Versand, McAfee™ - WIR SCHÜTZEN, WAS SIE SCHÄTZEN. Dell Bearbeitung, vRG und MwSt 7.6%. Inspiron™ und Studio Desktop PC und Inspiron™ und Studio Notebooks enthalten standardmäßig Microsoft® Works 9.0, wenn nicht anders spezifiziert oder dargestellt. Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Celeron, Celeron Inside, Centrino, Centrino Inside, Core Inside, Intel, Intel Logo, Intel Atom, Intel Atom Inside, Intel Core, Intel Inside, Intel Inside Logo, Intel Viiv, Intel vPro, Itanium, Itanium Inside, Pentium, Pentium Inside, Viiv Inside, vPro Inside, Xeon, und Xeon Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern. Microsoft, Windows, Windows Vista und das Windows Vista-Logo sind eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder in anderen Ländern. Laufwerken nicht kompatibel. Andere Marken oder Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Microsoft® OEM Software wird von Dell™ ab Werk vorinstalliert und optimiert. Promotionen sind auf maximal 5 Systeme pro Kunde begrenzt. Die Bezeichnung GB bedeutet bei Festplatten 1 Milliarde Bytes; die nutzbare Kapazität kann je nach eingesetzter Software leicht differieren. 1Die Gesamtzinskosten für eine Finanzierung von CHF 2’500.- betragen bei einem effektiven Jahreszinssatz von 14.99% für 36 Monate CHF 578.- oder CHF 16.06 monatlich, und somit ein Gesamtkaufpreis von CHF 3’078.- (36 x 85.50). Die Kreditvergabe ist verboten, falls Sie zur Überschuldung des Konsumenten führt. Finanzierungspartner GE Money Bank. 2Sie bezahlen gar nichts bis Ende Mai, und erst dann entscheiden Sie: entweder Sie bezahlen alles auf einmal (ohne Zinsen, Bearbeitungsgebühr: CHF 25.-) oder Sie fangen an, in Monatsraten zurückzuzahlen !


Gesagt

aktuell

8 SMI 5730

- 0.38 %

Dow Jones

Euro Stoxx

8565

- 2.24 %

Kurzarbeit Wieder ein Schweizer Autozulieferer in Krise Ein weiterer Zulieferer der kriselnden Autoindustrie führt Kurzarbeit ein: Davon betroffen sind ab Januar rund 75 Mitarbeitende der Metall-ZugTochter Schleuniger in Thun. Schleuniger stellt Kabelverarbeitungsmaschinen her, die auch in der Automobilzuliefererindustrie verwendet werden. Die Firma rechnet auch im ersten Halbjahr 2009 mit einem rückläufigen Umsatz.

Dollar

Euro

Öl

2485

CHF 1.184

CHF 1.581

USD 47.39

- 0.41 %

- 1.25 %

+ 1.29 %

+ 11.77 %

Paul Krugman WirtschaftsNobelpreisträger

Global biotechnology company with International Headquarters in Switzerland (NASDAQ: BIIB)

Prognosen für Wirtschaft immer düsterer – Schweizerische Nationalbank senkt Leitzins auf 0,5 Prozent Die Schweizerische Nationalbank (SNB) zeichnete gestern ein düsteres Konjunkturbild. Für 2009 rechnet die SNB mit einer «scharfen Rezession» und steigender Arbeitslosig-

keit. Deshalb öffnete sie ihre Geldschleusen noch weiter als bisher und senkte den Leitzins auf 0,5 Prozent. Mit der zweiten Zinssenkung innert drei Wochen reagiert die

Nationalbank-Präsident Jean-Pierre Roth. Bild: Keystone

UBS muss US-Kunden 22 Mrd Dollar zahlen

SNB auf den Wirtschaftsab- zeitig in eine Rezession geraschwung. Die Zinssenkung der ten», sagte SNB-Präsident JeanSNB bewerteten Ökonomen Pierre Roth gestern. «Die Krise gestern positiv. Der Wirt- im Finanzsektor hat nun die schaftsdachverband Econo- übrigen Wirtschaftszweige ermiesuisse hat fasst.» Die positieine Zinssenve Kehrseite der «Was im September kung erwartet. noch ein Risikoszenario Medaille sei der Ve r b a nd s ök o Einbruch der nom Rudolf war, wird jetzt mehr und Na h r u ng sm itmehr Wirklichkeit.» Minsch zeigte tel-, Rohstoffsich aber überund Erdölpreise. Jean-Pierre Roth Nationalbank-Präsident rascht über das Dies stütze die Ausmass. Er habe realen Einkommit weniger gemen und den rechnet, begrüsKonsum. Der Abse die Leitzinsschwung werde senkung aber auf aber zu deutlich alle Fälle. «Sie ist mehr Arbeitsloein probates Mittel, um die sen in der Schweiz führen. Roth Konjunktur positiv zu beein- rechnet für 2009 mit einer flussen», so Minsch weiter. durchschnittlichen ArbeitsloDas ist auch dringend nötig, senquote von 3,5 bis 4 Prozent. denn «die führenden Volkswirt- Im November lag die Quote schaften sind praktisch gleich- noch bei 2,7 Prozent. (red / sda)

Sechste Krawallnacht in Folge Die Unruhen in Griechenland greifen auf andere europäische Länder über

Grossbank pries wertlose Papiere an Die Amerikaner, die bei der UBS Auction Rates Securities (ARS) gekauft hatten, erhalten ihr angelegtes Geld zurück. Die US-Börsenaufsicht SEC hat den von der Schweizer Grossbank vorgeschlagenen Rückzahlungsmodus genehmigt. Die UBS kaufe den Kunden, die in ARS investiert hatten, Wertpapiere im Umfang von 22,7 Mrd. Dollar zurück, bestätigte eine Sprecherin der UBS. Gemäss der Vereinbarung gilt das Rückkaufangebot für heutige und ehemalige Kunden.

Presented by

Roth rechnet für 2009 mit einer «scharfen Rezession»

US-Autoindustrie Hilfspaket steht auf der Kippe Das milliardenschwere Rettungspaket für die taumelnden US-Autobauer steht vor dem Aus: Das Repräsentantenhaus hat zwar zugestimmt – doch im Senat gibt es offenbar genug republikanische Gegner des Plans, um ihn kippen zu können. USPräsident George W. Bush wirbt nun verzweifelt um jede Stimme.

Freitag 12. Dezember 2008

«Deutschlands dumme Regierung verhindert eine wirksame europäische Antwort auf den dramatischen Abschwung.»

Die US-Behörden hatten die Vermarktungspraxis der UBS und anderer Banken angekreidet. Die Banken hätten ARS, das heisst langfristige Anleihen mit regelmässig in Auktionen festgelegten Zinssätzen, wider besseres Wissens als sichere Geldanlage angepriesen. Papiere sind völlig wertlos Der ARS-Markt brach wegen der Kreditkrise nämlich zusammen. Die Investoren blieben auf den nicht mehr handelbaren und daher wertlosen Papieren sitzen. (sda)

Ausgebrannte Autos in den Strassen Athens. Bild: Keystone

In Griechenland ist ein Ende der Unruhen nicht in Sicht. Die Hauptstadt Athen ist auch in der sechsten Nacht von Strassenschlachten erschüttert worden. Hunderte Jugendliche versammelten sich vor dem Korydallos-Gefängnis. Dorthin sollte der Polizist gebracht werden, durch dessen Schuss ein 15-Jähriger starb – was die tagelangen Ausschreitungen ausgelöst hatte. Neu fanden in anderen europäischen Städten Solidaritätskundgebungen statt. So kam es in Madrid und Rom zu heftigen Ausschreitungen. (sda)


service 9

Freitag 12. Dezember 2008

Die Zollkontrolle bleibt trotz Schengen-Abkommen Heute tritt das Schengen-Abkommen in Kraft â&#x20AC;&#x201C; fĂźr Schweizer ändert sich nicht viel

ben die Regeln fßr Schweizer gleich: Einkäufe im Wert von bis zu 300 Franken sind abgabefrei. Wer fßr mehr als 300 Franken einkauft, muss die Ware verzollen und die Mehrwertsteuer bezahlen.

ÂŤDie Reisenden werden das Schengen-Abkommen kaum zu spĂźren bekommenÂť, sagt Walter Pavel, Leiter Kommunikation der EidgenĂśssischen Zollverwaltung. Denn die EinkaufstĂźten aus Deutschland mĂźssen am Zoll auch weiterhin vorgewiesen werden: Weil die Schweiz kein Mitglied der EU-Zollunion ist, bleibt die Zollkontrolle bestehen â&#x20AC;&#x201C; trotz Schengen-Abkommen. Kontrolle nur bei Verdacht Abgeschafft wird lediglich die systematische Personenkontrolle. Soll heissen: In Zukunft dĂźrfen Grenzwächter nur noch bei Verdacht eine vertiefte Kontrolle bei Reisenden durchfĂźhren.

Die Grenzwache bleibt bestehen. Bild: Keystone

Pavel. Bei rund zehn Prozent werde noch eine Sichtkontrolle gemacht. Auch was die Warenkontrolle am Zoll angeht, blei-

Doch eigentlich tun sie das schon heute: ÂŤIm Schnitt kontrollieren wir drei bis fĂźnf Prozent der Leute vertieftÂť, sagt

Ab März auch am Flughafen Der Flughafen stellt erst nächsten März auf das neue System um. Bis dahin mĂźssen sich Passagiere an der Passkontrolle weiterhin ausweisen. Ab März entfällt die Passkontrolle bei FlĂźgen aus und in Schengen-Länder dann ganz. Liechtenstein gehĂśrt vorerst nicht zu Schengen â&#x20AC;&#x201C; sollte aber voraussichtlich in einem Jahr beitreten. dorothea.schlaepfer@punkt.ch

Spar-Tipp

Kreditkarten im Kostenvergleich Mit einer Kreditkarte kann im Internet und im Ausland jederzeit bequem eingekauft werden. Doch fĂźr welche Kreditkarte soll man sich entscheiden? Soll man einfach jene mit den tiefsten JahresgebĂźhren wählen? Die Mâ&#x20AC;ŚMastercard von GE Money Bank ist zum Beispiel sowohl im ersten als auch im Folgejahr gratis. FĂźr die ZKB Visa Classic oder die ZKB MasterCard Standard muss man hingegen 100 Franken pro Jahr bezahlen. Doch so unterschiedlich die JahresgebĂźhren, so verschieden sind auch die Konditionen. Unterschiede gibt es unter anderem bei GebĂźhren fĂźr Transaktionen im Ausland: Ă&#x153;berlegen Sie sich deshalb, wie und wo Sie Ihre Kreditkarte einsetzen wollen und vergleichen Sie die Angebote. Online-Preise unter: www.comparis.ch/pricefinder

~/PLJB

Anzeige

1.â&#x20AC;&#x201C;

*

CHF

/PLJBTMJEF NJU4VOSJTF[FSP .POBUF FYLM4*.,BSUF$)'o  PIOF"CP$)'o

49.â&#x20AC;&#x201C;

*

CHF

/PLJBGPME NJU4VOSJTF[FSP .POBUF FYLM4*.,BSUF$)'o  PIOF"CP$)'o

%PQQFMUWJFMTFJUJH /PLJBTMJEFnIPDIXFSUJHF7FSBSCFJUVOHn .FHBQJYFM,BNFSBn6.54n#MVFUPPUIn.VTJLQMBZFSnBVDIJO1JOLFSIÂŚMUMJDI /PLJBGPMEnOBIUMPTF,POUVSFOn"VTTFOEJTQMBZFSTDIFJOUEVSDI"OUJQQFOn.FHBQJYFM,BNFSBnBVDIJO1JOLFSIÂŚMUMJDI XXXOPLJBDITMJEFXXXOPLJBDIGPME 4VOSJTF[FSP$)'o"CPHFCÂťIS.POBUJOLM$)'o(VUIBCFO.POBU"VGEBTJOEFS"CPHFCÂťISFOUIBMUFOF(VUIBCFOXFSEFO(FTQSÂŚDIFJN*OVOE"VTMBOE 4.4 ..4 NPCJMFT *OUFSOFUBOHFSFDIOFU/JDIUBOHFSFDIOFUXFSEFO7FSCJOEVOHFO[V4QF[JBMOVNNFSO Y Y YY VOE.FISXFSUEJFOTUF*OGPSNJFSFO4JFTJDIJO*ISFN4VOSJTF$FOUFS

CH Gesamt_NOKIA_6600_210x138.indd 1

26.11.2008 14:32:03 Uhr


10

zentralschweiz

Schwyz Budget wurde genehmigt Die Gemeindeversammlung von Schwyz hat am Mittwochabend das Budget 2009 genehmigt. Es sieht ein Defizit von 2,1 Millionen Franken vor. Ein Rückweisungsantrag der SVP ­w urde mit 47 zu 27 Stimmen abgelehnt.

Brunnen Schwerer Unfall im Tunnel Bei einem heftigen Zusammenprall zwischen zwei Autos und einem Last­ wagen wurden gestern drei Personen verletzt. Der Unfall passierte im Mosi­ tunnel und verursachte ein Verkehrs­ chaos. 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr, Sanität, Rega und der Polizei standen mehrere Stunden im Einsatz. Der Tun­ nel bleibt voraussichtlich bis heute ­Mittag für den Verkehr gesperrt. Die Unfallursache wird untersucht.

Heftiger Unfall im Mositunnel. Bild: Kapo SZ

Pfäffikon Mensa für Kantonsschule Die Kantonsschule und das Berufsbil­ dungszentrum in Pfäffikon erhalten eine neue Mensa. Für die Realisierung des Neubaus wurde mittels Wett­ bewerb eine Idee gesucht. Nun hat die Jury aus 14 eingereichten Projekten ­einen Sieger erkoren. Das Konzept «Nüdeli» der Müller Verdan Architek­ ten aus Zürich hat gewonnen. 2009 müssen noch der Kantonsrat und das Stimmvolk darüber befinden. Sagen sie Ja, kann die Mensa ihren Betrieb 2011 aufnehmen. Anzeige

S SM

CASHKREDIT 043 321 93 93

IT ED KR Fax 043 321 93 94

GRATIS ONLINE BERATUNG www.veritas-consulting.ch

GRATIS Kreditanfrage per SMS Senden Sie veritas1 an 9229

Kreditvergabe ist verboten, falls sie zu Überschuldung führt (Art. 3 UWG).

Flirtbörse Schweiz Hunderte von aufgestellten Singles suchen Kontakte für unverbindliche Treffen und Spass in der ganzen Schweiz.

GRATIS ANMELDUNG

www.seiten-sprung.ch

Freitag 12. Dezember 2008

Die Energiezukunft beginnt auf dem Land

Luzerner Landwirte leisten gegen alle Widerstände Pionierarbeit für erneuerbare Energien Gestern trafen sich Energie­ fachleute aus der ganzen Schweiz und Vertreter des Kantons zu einer Ausspra­ che. Das Thema: Die Ener­ giezukunft im Kanton ­Luzern. Die Idee: Energie soll in der Region für die Region produziert werden. Solarzel­ len auf Scheunendächern und Biomasse aus der Land­ wirtschaft erzeugen Strom. Dabei haben innovative Landwirte diesen Trend längst erkannt. Im Kanton gibt es fünf Pi­ oniere für Biogasanlagen. Einer davon ist Armin Mül­ ler aus Ermensee, tief unten im Seetal an der Grenze zum Kanton Aargau. Seit drei Jah­ ren verwandelt er auf seinem

Armin Müller vor seiner Biogasanlage in Ermensee. Bild: lw

Hof Mist, Gülle, Grünschnitt und Getreideabfälle in Strom für rund 200 Haushal­ te. «Ich könnte das ganze Dorf Ermensee mit Strom versorgen», sagt Müller. Bis es so weit war, musste er viel Aufklärungsarbeit leisten, bürokratische Hindernisse überwinden und fast eine Million Franken investieren. Stolz präsentiert er das ­Resultat. Sein Hof ist fit für die Energiezukunft. «Dank eigenem Strom sind wir heu­ te unabhängig, das könnte in Zukunft für das ganze Seetal gelten», schaut Müller wagemutig voraus. Das jüngste Engagement des Kantons sieht er als Schritt in die richtige Richtung.

Ehre für Menzingen Zuger Grossrat hat Präsident gewählt

Bruno Pezzati ist der neue Präsident des Zuger Kantons­ parlaments. Der FDP-Mann kommt aus Menzingen. Ebenfalls aus dem 4200-See­ len-Ort stammt der künftige Landamman Peter Hegglin (CVP). Das Zuger Parlament wählte die beiden Menzin­ ger gestern klar. Weniger eindeutig fiel die Wahl der Kantonsrats-Vize­ präsidentin aus. Sprengkan­

didatin Vreni Wicky (CVP) schaffte die Wahl nur ganz knapp. Sie erreicht 40 Stim­ men. Das absolute Mehr lag bei 38 Voten. Ohne die eigene Partei Aufhorchen lässt die Tatsa­ che, dass Wicky ihre Wahl ohne die Unterstützung der eigenen Partei erreicht hat. Diese unterstützte den SPKandidaten. (sda)

Zuger Justizskandal

Kommission erhält mehr Zeit zur Aufarbeitung Der Zuger Kantonsrat gibt der erweiterten Justizprü­ fungskommission (JPK) bis Ende Juni 2009 Zeit, um ­einen brisanten Fall zu über­ prüfen. Die JPK arbeitet ­Unregelmässigkeiten im Amt für Straf- und Massnah­ menvollzug auf. 30 Jahre geschlampt Der frühere Leiter des Am­ tes unterliess es, in 188 Fäl­ len dafür zu sorgen, dass

Verurteilte ihre Strafe absit­ zen müssen. Die Kommissi­ on hätte bis Ende Jahr Zeit gehabt, die während 30 Jah­ ren verschlampten Fälle aufzuarbeiten. Nun erhält die JPK für ihre Arbeit ein halbes Jahr mehr Zeit. Das Parlament hat die Verlängerung gestern mit 69 zu 2 Stimmen beschlossen. Einzig einzelne SVP-Mitglie­ der waren gegen die Stre­ ckung der Frist. (sda)

Steve Ansen am Piano

Heute um 19.30 Uhr greift der Urner Stefan Senn alias Steve Ansen bei «Lucerne Pianos» in der Tradition eines Keith Jarrett in die Tasten. Infos: www.steve-ansen.com


zentralschweiz 11

Freitag 12. Dezember 2008

Buochs Vandalen riskieren Passantenleben In der Gemeinde Buochs NW häufen sich in letzter Zeit die Vandalenakte. Unbekannte entfernen bei der Strassen­ beleuchtung die Serviceab­ deckung und riskieren dabei das Leben von Unschuldigen. Weil sie nämlich die innen lie­ genden Sicherungen beschä­ digen, können direkte Berüh­ rungen mit Kontakten zu töd­ lichen Stromstössen führen.

Endstation Warteraum – Kollaps eine Frage der Zeit Warteräume in der Zentralschweiz mit blockierten Lastwagen überfordert

Zug Verwaltungsrat des Spitals muss gehen

Nach den heftigen Schneefäl­ len steckten bis gestern Abend gegen 600 Lastwagen in den Warteräumen Knutwil, Stans und Erstfeld fest. Am Mitt­ wochmorgen verfügten die ­Behörden Phase Rot. Die sonst übliche fortlaufende Entlee­ rung der Warteräume war ­damit blockiert.

Der Verwaltungsrat habe bei der Entlassung von Kantons­ spitalchef Robert Bisig grund­ legende Anstandsregeln ver­ letzt, meinte Gesundheits­ direktor Joachim Eder gestern im Kantonsrat. Der frühere Regierungsrat Bisig musste sein Büro vor drei Wochen in­ nert Stunden verlassen. Jetzt müssen die Verwaltungsräte selber ihre Plätze räumen.

Zweite unbequeme Nacht Bis gestern Abend drohte den Chauffeuren eine weitere un­ bequeme Nacht auf dem Pan­ nenstreifen. Der Diesel für die Standheizung ging bei einigen zur Neige. «Wir konnten sie nur mit Mühe beruhigen», sagt Hansruedi Röthlisberger von der Verkehrspolizei Nidwal­ den. «Der Warteraum Stans ist

Anzeige

nicht für einen längeren Ver­ bleib der Lastwagen konzi­ piert», betont Röthlisberger. Es gibt kaum sanitäre Anlagen und Verpflegungsmöglichkei­ ten. Das gleiche Bild bietet sich in Knutwil und Erstfeld.

Ungeduldige Chauffeure im Warteraum Erstfeld. Bild: Keystone

Zumutung für Chauffeure «Die Situation ist eine Zumu­ tung», bestätigt Thomas Rohr­ bach vom Bundesamt für Stras­sen. Entspannung ist je­ doch erst im Sommer in Sicht. Dann soll das neue Schwerver­ kehrszentrum im Kanton Uri eröffnet werden. Gestern Abend um 18 Uhr kam die ­Erlösung. Die Phase Rot wurde aufgehoben. Der Gotthard war wieder frei passierbar. lukas.wedekind@punkt.ch


12

wetter

Freitag 12. Dezember 2008

Heute

Region SchaďŹ&#x20AC;hausen

Basel

-2° 1°

-2° 2°

St.Gallen

-2° 0°

ZĂźrich

Sursee

-2° 1° -2° 1°

Bern

JĂśrg Kachelmann: â&#x20AC;&#x17E;Meteocentrale.ch: Damit in der Schweiz niemand mehr vom Wetter Ăźberrascht wird. Mit 200 ExtraWetterstationen in Stadt und Land.â&#x20AC;&#x153;

-3° -2°

Luzern

-2° 1°

Chur

Fribourg -3° 2°

St.Moritz -3° 3°

Genève

Sion

Luzern

-3° -2°

-1° 1°

-2° 1°

-2° 3°

Hochdorf

Willisau

SchĂźpfheim

-2° 1°

-9° -6° -3° -2°

Locarno 1° 8°

www.meteocentrale.ch

Aussichten

 "VTTJDIUFO GS*ISF8FSCVOH 8FUUFS YNN $)'° 3FHJPOBMBVTHBCFO BVG"OGSBHF *OGPT PEFSBO[FJHFO!QVOLUDI

Horoskop

Wassermann

Liebe: In den nächsten Tagen bringt Venus frischen Wind in Ihr Leben. Es wird so einiges Ăźber den Haufen gerĂźhrt. Job: Bleiben Sie Ihrem Arbeitgeber noch eine Weile treu â&#x20AC;&#x201C; es ergibt sich bald eine tolle Chance. 21.1. â&#x20AC;&#x201C; 18.2.

Fische

Liebe: Falls Sie Stress im BĂźro haben, sollten Sie dies auf keinen Fall an Ihrem Partner auslassen. Job: Bekommen Sie von Ihrem Chef nicht die UnterstĂźtzung, die Sie verdienen? Sprechen Sie ihn darauf an. 19.2. â&#x20AC;&#x201C; 20.3.

Widder

Liebe: Hatten Sie und Ihr Partner eine Auseinandersetzung? Keine Angst, das renkt sich wieder ein. Job: Bleiben Sie Ihrem Motto treu und lästern Sie nicht Ăźber andere Arbeitskollegen. Dies kĂśnnte Folgen haben. 21.3. â&#x20AC;&#x201C; 20.4.

Bergwetter

Ferienwetter

Samstag

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

-3° -1°

-7° 1°

-5° 1°

-2° 6°

1° 3°

Weekend

Temperatur

Regenrisiko

Nächstes Ă&#x153;bernächstes

max 2 ° °C max 3 °

20 % 60 %

2 Std 2 Std

Mond

Mondphasen

Kalendarium

Sonne

Namenstag Hartmann Johanna

08:04

16:37

Stier

Liebe: Macht Ihnen Ihr Partner VorwĂźrfe? Weswegen eigentlich? Hat er sich Gedanken darĂźber gemacht? Job: Sie dĂźrfen heute Ihre Ăźbrigen Arbeiten abgeben und sich auf die bevorstehenden Ferien freuen. 21.4. â&#x20AC;&#x201C; 20.5.

16:04

08:04

Sonnenstunden

12.12.

Happy Birthday!

Zwillinge Liebe: Haben Sie mit Ihrem potentiellen Partner schon Ăźber Vorstellungen einer gemeinsamen Zukunft gesprochen? Job: Brauchen Sie wirklich, was Sie von Ihrem Chef verlangen? Ă&#x153;berlegen Sie nochmals. 21.5. â&#x20AC;&#x201C; 21.6.

Krebs

Liebe: Nichts geht Ăźber Ihre Familie â&#x20AC;&#x201C; es ist wichtig, dass dies ein Partner widerstandslos akzeptieren kann. Job: Stellen Sie fest, dass im BĂźro Mobbing betrieben wird? Leiten Sie dies sofort weiter! 22.6. â&#x20AC;&#x201C; 22.7.

27.12.

Bangkok Bombay Buenos Aires Chicago Hongkong Johannesburg Kairo Los Angeles Manila Mexiko Stadt Miami Montreal Nairobi New York Peking Reykjavik Rio de Janeiro San Francisco Singapur Sydney

zeitw. heiter sonnig zeitw. heiter etwas Sonne zeitw. sonnig zeitw. heiter sonnig Wolken wolkig sonnig Wolken bedeckt heiter Schneefall zeitw. heiter Wolken bewĂślkt wolkig Schauer Regen

LĂśwe

Liebe: Sehnen Sie sich nach Zweisamkeit und zärtlichen Umarmungen? Lange brauchen Sie darauf nicht mehr zu warten. Job: Versuchen Sie, eine Kollegin diskret auf einen Fehler aufmerksam zu machen. 23.7. â&#x20AC;&#x201C; 23.8.

Jungfrau

Sheila E. (51) Das Energiebßndel wurde als Sheila Escovedo am 12. Dezember 1957 in Kali­ fornien geboren. Sie machte als Schlagzeugerin Welt­ karriere. Sie spielte u.a. mit Leuten wie Prince, Ringo Starr, Billy Cobham, Gloria Estefan, Marvin Gaye, Herbie Hancock, Stevie Nicks, Cyndi Lauper, Lionel Richie, Diana Ross, und Stevie Wonder. Sheila E. ist die leibliche Tante von Nicole Richie.

Liebe: Eine Beziehung muss wachsen. An HĂźrden zum Beispiel, die sie Ăźberwunden hat. Job: Nichts kommt bei Ihnen im Moment vor dem BĂźro â&#x20AC;&#x201C; Ăźberlegen Sie mal, was Sie alles dabei vernachlässigen. 24.8. â&#x20AC;&#x201C; 23.9.

Waage

Liebe: Ihr GefĂźhlsdurcheinander ergibt vielleicht bald einen Sinn â&#x20AC;&#x201C; warten Sie die nächsten Tage ab. Job: Hält Ihr Chef ein Versprechen nicht ein? ZĂśgern Sie nicht und sprechen Sie ihn noch heute darauf an. 24.9. â&#x20AC;&#x201C; 23.10.

31 ° 32 ° 28 ° 2° 23 ° 29 ° 23 ° 19 ° 30 ° 20 ° 24 ° -3 ° 28 ° 3° 6° 0° 27 ° 15 ° 31 ° 24 °

Pilatus Rigi Titlis Jungfraujoch Lauberhorn Kl. Matterhorn Corvatsch

zeitw. Schnee -10° zeitw. Schnee -7° zeitw. Schnee -11° zeitw. Schnee -13° zeitw. Schnee -10° Schneeschauer -11° Schneeregen -10°

3000 m

-13 °

2000m

-8 °

1000m

-5 °

Nebelobergrenze Nullgradgrenze Schneefallgrenze

-- m 500 m Boden

Skorpion Liebe: Sie sind bei Dates eher zurĂźckhaltend als extrovertiert â&#x20AC;&#x201C; dennoch schaďŹ&#x20AC;en Sie es, jemandem den Kopf zu verdrehen. Job: Fragen Sie eine Freundin, falls Sie bei der LĂśsung eines Problems anstehen. 24.10. â&#x20AC;&#x201C; 22.11.

SchĂźtze

Liebe: Entdecken Sie zusammen mit Ihrem Partner die Welt. Danach kĂśnnen Sie sich an die Familienplanung machen. Job: Lassen Ihre Kräfte nach? Beantragen Sie Urlaub bei Ihrem Vorgesetzten. 23.11. â&#x20AC;&#x201C; 22.12.

Steinbock

Liebe: Hatten Sie seit längerem keine Beziehung mehr? Zum richtigen Zeitpunkt wird Sie Amor schon besuchen. Job: FĂźhlen Sie sich unterfordert? Dann ist es eventuell Zeit fĂźr eine Weiterbildung. 23.12. â&#x20AC;&#x201C; 20.1.


arena 13

Freitag 12. Dezember 2008

I

n der direkten Demokratie entscheidet das Volk. Nur in einem Fall in der direkten Demokratie hat das Volk nichts zu sagen. Das ist die Bundesratswahl.

Nur bei der Bundesratswahl können unsere Politiker ungebremst agieren, ohne dass das Volk sich einmischt. Nur in diesem Fall können sie sich aufführen wie sonst Politiker aus Italien oder der Türkei. Und genauso, wie Politiker aus Italien oder der Türkei, haben sich unsere Volksvertreter über die letzten Wochen aufgeführt. Sie haben hemmungslos intrigiert, gelogen, falsch

Senden Sie uns Feedback per SMS Wollen auch Sie uns Feedback geben? Einfach SMS mit dem Betreff REDAKTION und Ihrem Text an die Nummer 970 senden (40 Rp.(SMS)

Rote Karte Grüne Karte

formulieren: Man erlebte eine Vollversammlung von Kindsköpfen.

Rote Karte also für unser kurt.zimmermann@punkt.ch

gespielt, getäuscht. Sie haben ein penibles Chaos angerichtet.

Kurt W. Zimmermann, Unternehmensberater und Kolumnist der Weltwoche

Selbst am Wahltag endeten

die Peinlichkeiten nicht. Die Grünen wählten den eigenen Kandidaten nicht. Die SVP wählte erst stramm den Unwählbaren. Linke und CVP wählten wie besessen einen Kandidaten, der längst auf das Amt verzichtet hatte. Man kann es leider nicht anders

«Die Clowns haben gezeigt: Es braucht die Volkswahl der Bundesräte»

Parlament, rote Karte für eine kollektive Selbstentblössung.

Die Clowns aus Bern

haben zumindest gezeigt, was man nun tun muss. Man muss die Politiker entmündigen. Es braucht auch bei den Bundesratswahlen die direkte Demokratie. Es braucht die Volkswahl der Bundesräte, genauso, wie man in den Kantonen die Regierungsräte wählt. Sonst geht beim nächsten Mal dieses Affentheater wieder von vorne los.

Jack Point «Der Mann kann anziehen was er will, er bleibt ein Accessoire der Damen», behauptet Jack Point.

Das Leserfoto des Tages «Der Schnee kann auch uns Tieren das Leben ganz schön schwer machen…» Martin Graf, Reinach. Senden Sie ein MMS mit Foto und TEXT LESER sowie Angaben zu Bild und Person an 970 (1.50/MMS). Oder per E-Mail (Betreff Leserfoto) an leserfoto@punkt.ch. Die Bilder finden Sie auch auf www.punkt.ch.

Sags doch einfach schnell per SMS Du möchtest jemanden grüssen? Sende SALI und Deinen Text an 970 (70 Rp./SMS).

hey schatz, bi mega glücklich mit Dir! Cha mer`s nüme andrst vorstelle. Te Amo *MIRKO&ANGY* A.F...bist du bei mir, durchläuft ein strom meinen körper, schaust du mich an berührst du meine seele, berührst du mich, verschmelz ich mit dir. schön das es di git min blonde engel, lov u Zemer es tuet mir mega leid was ich a dem tag gseit han, i has ned so gmeint.. hoffe das ich das schnäll guet cha mache.

sweety, mos harro, ti je endrra ime. Sweety min engel,i lieb di über alles! i lieb di so wie du bisch... du bisch die wo i immer gsuecht ha, und jetzt han ich dich gfunde. ha dir nur welle säge das es nüt wichtigers git für mi als du, tdmssttmm shpirt, vo edi Volg, Berneck donnerstag 8.30 schönes lächeln mit schwarzen langen haaren, lust auf einen appuccino. Sms 078 867 47 02 dankä viel mal edi, doris,

roger,rolf und viktor das ihr i därä schwärä ziit zu mir schdönd und mir immer wider chraft schänkät und für mich da sind ich lieb eu überalles in love eui nadine

Ech danke allne jetz scho für hälfä zügle uf luzern: manu, piru, rebi. mine onkle, brüädäre,ect.und mene eltere für unterstützeg. ha eu mega gern. DANKE. Glg säbi! Suche Dich vom Weihnachtsmarkt in Zürich am 5.12 um ca. 17.15 am Bratwurststand.

Postadresse: Media Punkt AG, Thurgauerstr. 60, Postfach, 8050 Zürich

Blonde Haare. Bin wieder zur gleichen Zeit dort am 12.12 um 17.15 Hej babj i will dir nur mol sege dasi mega froh bi di zah! i cha echt nüm ohni di! ich lieb di über alles! L S 4-ever! HEJ MINI 2 ÄNGELI, MERCI FÖR ALLES, ER SEND MER SO DERB WECHTIG OHNI EUCH WÖSSTI NED WAS MACHE, LIEB EUCH TO MUCH.... VANE ND ELLA <3 *hey babe* wot dir uf dem weg sege wie wichtig du mir bisch!!! i wünschti so, dass dus schaffsch zum mitem alte

abschlüsse.han di gern. meegaa kuss.maus:-) Heey Pärle han där mal wele uf däm wäg säge das ich dich brutal fest Liebe und hoffe das mer wieder zäme chömed. Kussi din vigi Hallo Knuddel. Kann nicht genug von Dir kriegen. Würdest Du mich am 15.8.2009 aufs Standesamt begleiten? Dein Brummbär Be m, 28i ond sueche e ufgschtellti,schlanki Frou wo loscht heti met mer is Alpamare zcho. 078 808 50 33 Gruess

E-Mails: leserbrief@punkt.ch / leserfoto@punkt.ch

www.punkt.ch


14

people

Hammer des Tages

Geglaubt hat es ihr niemand so recht, als Kate Moss unlängst verkündete, sie wolle ein braveres Leben führen, keine Partys mehr feiern und keine Drogen mehr nehmen. Nun hat das TopModel offenbar legalen Ersatz gefunden. Sie wurde beim Kauf der Sex-Droge Poppers beobachtet. Gleich zwei Fläschchen des aphrodisierenden Stoffes soll sie für sich und ihren Freund Jamie Hince gekauft haben. Ganz ungefährlich sind Poppers nicht. Eine Überdosis kann zu einem lebensgefährlichen Abfall des Blutdrucks führen. (br)

Freitag 12. Dezember 2008

Robbie Williams will zu Take That zurück Als Sympathiebekundung liess er sich das Logo der Band auf den rechten Arm tätowieren Will er auf den fahrenden Erfolgszug aufspringen? Oder macht er nur eine sentimentale Phase durch? Robbie Williams wünscht sich offenbar nichts sehnlicher, als wieder bei seiner Ex-Band Take That ein-

zusteigen. «Ich wäre unheimlich gerne wieder dabei», sagte er der «Sun». Und er scheint es ernst zu meinen: Aus Sympabekundung thiehat er sich

sogar das Logo der Gruppe auf den rechten Arm tätowieren lassen. Zudem soll der Sänger, der die vergangenen fünf Jahre in Los Angeles gelebt hat, gerahistorisches de ein A nwe sen

in der Grafschaft Wiltshire für knapp 12,5 Millionen Franken gekauft haben. Die einstigen Probleme mit Howard, Jason, Mark und Gary seien längst vergessen, betonte Williams im Interview. Lange Gespräche hätten ergeben, dass bei der Trennung vor zwölf Jahren alle Fehler gemacht hätten. Eine mögliche Wiedervereinigung stösst nicht nur auf Be-

«Wir wollen Robbie nicht zurück. Take That sind für uns vier und nicht fünf Personen.»

Style

Mary Grabher Präsidentin Take-That-Fanclub Schweiz

Check

Sie sind eigentlich eine junge, attraktive Frau, liebe Heather Headley. Aber leider ist davon in diesem Outfit rein gar nichts erkennbar. Stattdessen wirken Sie, man kann es nicht anders sagen, untersetzt und sehen aus wie ein lieblos verpacktes Weihnachtsgeschenk. Hat Ihnen etwa ein Stilberater zu diesem Outfit geraten? Wenn ja, dann gibt es nur eine Lösung: Stellen Sie ihn sofort an die frische Luft und engagieren Sie einen Profi. (br)

geisterung. «Wir wollen Robbie nicht zurück», sagt Mary Grabher, Präsidentin des Schweizer Fanclubs. «Take That sind für uns vier und nicht fünf Personen.» Vorstellen könnte sie sich, dass Robbie ausnahmsweise für ein Konzert mit auf der Bühne steht. Barbara Ryter

So fing alles an: Mark Owen, Howard Donald, Jason Orange, Robbie Williams und Gary Barlow Anfang der 90er-Jahre.

P. Diddy: Angst vor Frauen mit grossem Zeh

Heather Headley an der GospelNacht in Los Angeles. Bild: Keystone

Geht es um die Wahl einer Frau, weiss P. Diddy sehr genau, was er will und was nicht. Als er in der «The Tonight Show» mit Schauspielerin Kate Beckinsale auftrat, weigerte er sich, deren Beine anzusehen – aus Angst versehentlich die Füsse zu erblicken. Es sei die Angst vor einem langen zweiten Zeh, sagte der Musiker vor laufenden Kameras. Er schaffe es bei jedem ersten Date den Zeh der Auserwählten zu sehen. Das sei ihm wichtig.

Ricky Martin: Erste Babyfotos Der Latino-Star hat erstmals seine vier Monate alten Zwillinge Matteo und Valentino der Öffentlichkeit gezeigt. Gemeinsam mit seinen Söhnen ziert Ricky Martin die Front der spanischen Zeitschrift «¡Hola!» und erzählt darin von seinem Vaterglück. Der Single zieht seine zwei Söhne, die von einer Leihmutter ausgetragen wurden, alleine auf und geniesse es in vollen Zügen. Auch eine Nanny habe er nicht. Bloss einen persönlichen Assistenten, der ihm unterstützend zur Seite stehe,

wenn er seine Jungs wickelt, füttert oder ins Bett bringt. Mit «Livin' La Vida Loca» dürfte es für den Sänger demnach erstmals vorbei sein.

Ricky Martin mit Söhnen. Bild: pd

Britney Spears: Diät mit getarnter Rohkost Das Geheimnis um die schnelle Gewichtsabnahme des Pop-Sternchens ist laut «viply.de» gelüftet. Britney Spears' Ernährungsspezialist hat sie mit kreativ angerichteten Mahlzeiten überlistet. Eine Pizza imitierte er mit hauchdünnen Vollkornscheiben, die er gekonnt belegte. Karotten schnitt er in Form von Nudeln und zum Frühstück servierte er Spiegelei aus Papaya und Kokosnuss mit gerösteten Algen als Speck-Ersatz.


people 15

Freitag 12. Dezember 2008

Catharinas VIP-Woche

P

erez Hilton ist weder gutaussehend noch gut angezogen. Und wenn sein Name in Zusammenhang mit einem Sixpack erwähnt wird, dann geht es tatsächlich bloss um Bier. Trotzdem hat er es dank seines VIP-Blogs selbst in die Promi-Liga geschafft.

Mario Lavandeira, so heisst der Amerikaner mit richtigem Namen, wird im Januar sein erstes Buch veröffentlichen. «Red Carpet Suicide» heisst der Ratgeber für all jene, die es ohne nennenswerte Talente zum Promi bringen wollen.

Rächt sich der Latino für den Rauswurf?

Ohne tägliches Fitnesstraining (Essstörungen) läuft gar nichts.

Der Storch hat dieser Tage jede Menge Arbeit. Nun ist er bei Sänger und Schauspieler Usher und seiner Frau Tameka Foster gelandet. Die Schauspielerin brachte einen gesunden Jungen zur Welt. Es ist bereits der zweite Sohn für das Paar. Ihr Sohn Usher Raymond V wurde unlängst ein Jahr alt. Der Name des Neugeborenen ist noch nicht bekannt.

Sutherland: Stern Nr. 2377 Ein sehr erfreuliches Jahresende für Kiefer Sutherland: Der Schauspieler hat auf dem Hollywood «Walk of Fame» einen Stern bekom-

Kiefer Sutherland. Bild: Key

men. Es ist die Nummer 2377, der Stern zuvor war Kollegin Cate Blanchett gewidmet worden. Die Feier fand vor der Hausnummer 7024 statt, in Anlehnung an die Serie «24», in der Sutherland den Agenten Jack Bauer spielt. Dabei waren nicht nur Hunderte von Fans, sondern auch sein Vater Donald Sutherland. Der hielt stolz eine bewegende Rede über seinen Sohn.

Was es heisst ein Star zu sein, erfahren zur Stunde die Newcomer Kristen Stewart und Robert Pattinson aus dem Vampirfilm «Twilight», der sich in den USA als KassenKnüller entpuppt hat. Der grosse Hype ist

So weiss er etwa, wie man sein privates Sexvideo medienwirksam in Umlauf bringt (und à la Paris Hilton noch eine Menge Geld damit verdient). Dass ohne tägliches Fitnesstraining (Essstörungen) gar nichts läuft. Und dass weniger (Unterwäsche) mehr ist.

nun auch nach Europa übergeschwappt. In München kreischten Tausende Fans vor dem Hotel der Neo-VIPs. Und das, obwohl der Film in Deutschland noch gar nicht angelaufen ist. An den Starrummel werden sich die beiden gewöhnen müssen. Und daran, bald Dauergäste in Hiltons Blog zu sein.

Anzeige

Latino-Sänger Enrique Iglesias küsst während des Londoner Konzerts keineswegs seine Freundin Anna Kournikova. Maria Carroll heisst der beglückte Fan. Sie sieht Iglesias' Herzdame zum Verwechseln ähnlich. Nach dieser öffentliche Racheaktion wird die Gehörnte wohl froh sein, den Sänger vor drei Wochen aus der gemeinsamen Wohnung geschmissen zu haben.

Usher: Ein Sohn für den Sänger

vip@punkt.ch

FR | 19 | 12 | 08 | 20 Uhr

ROLF STAHLHOFEN ADRIAN WEYERMANN (EX SÖHNE MANNHEIMS) TRUMMER LINARD BARDILL in concert with

MENG TIAN, SEAN TAYLOR & TANJA DANKNER

ZIMMEREI KÜNZLI DAVOS

in concert with

&

MILCH ARENA DAVOS

SA | 20 | 12 | 08 | 20 Uhr

ENDO ANACONDA & DELILAHS SCHIFER SCHAFER STILLER HAS BÜNDNERFLAISCH, VIVIAN VON in concert with MARIE-FLORE & MICHAEL VON DER HEIDE

ZIMMEREI KÜNZLI DAVOS

in concert with

MILCH ARENA DAVOS

& VERA KAA

songbirdfestival.ch davosticket.ch 081 415 21 21 starticket.ch 0900 325 325


16

dolce vita

Freitag 12. Dezember 2008

Lexikon: Was ist Kaschmir? Die Wolle der Kaschmirziege ist besonders fein, weshalb sie gern für edle Bekleidungsstücke verwendet wird. Von einer Ziege wird lediglich um die 150g Wolle gesammelt, wobei nur die Oberwolle genutzt wird und die Unterwolle heraussortiert werden muss. Dies spiegelt sich dann in Exklusivität und Preis der hergestellten Produkte. Oftmals wird die Wolle auch mit Merino- oder Schafwolle gemischt. Beim sogenannten «Pashmina» handelt es sich um ein aus Kaschmir und Seide gefertigtes Tuch. Weil dieser Begriff im Gegensatz zu Kaschmir nicht geschützt ist, wird oftmals schlechte Qualität darunter verkauft.

Beauty: WeekendStart mit Körperöl Das Wochenende nähert sich und man kann sich die Zeit nehmen, sich zu verwöhnen. Nachdem man seine Seele bei einem ausgiebigen, warmen Bad hat baumeln lassen, verwöhnt dieses Körperöl die trockene Haut. Es ist in verschiedenen Duftvarianten erhältlich und soll durch Vitamin E sogar die Regeneration der Hautzellen unterstützen.

hotshot Bewerben Sie sich jetzt! Sie sind weiblich, mindestens 18-jährig und wollen sich sexy stylen und professionell fotografieren lassen? Senden Sie Bild, Adresse und Angaben zu Ihrer Person mit dem Betreff HOTSHOT per MMS an 970 (1.50 Fr. /MMS). Oder per E-Mail mit dem Betreff Hot Shot an hotshot@punkt.ch

Erhältlich: www.lindenleaves.com für ca. 46 Fr.

Edel: Wandelbarer Designerhut

Design: Purist unter den Radioweckern

Genuss: Vielf

Peter de Vries hat mit dem preisgekrönten «sushehat» ein kleines Verwandlungswunder geschaffen. Er ist nicht nur in verschiedenen Farben und Materialien erhältlich, sondern lässt sich auch ganz verschieden tragen. Auf der Homepage werden bereits neun verschiedene Tragmöglichkeiten gezeigt. Vielleicht ist mit Kreativität sogar noch mehr möglich?

Dieser Wecker ist schlicht und auf wenige Funktionen beschränkt. Er weckt und kann Radio abspielen. Beim Design wurde auf jeglichen Schnickschnack verzichtet: Ein einziges Bedienelement aus Aluminium findet sich auf dem schwarzen «cubo elements». Überzeugt hat dieser Radiowecker auch beim Red Dot Design Award, wo er ausgezeichnet

Diese Pralinés überze durch ihren feinen Ge schmack. Die einzige rigkeit ist hier die Aus soll man mit Carame geschmack beginnen doch eher mit Nougat heisst weiterprobiere Schachtel leer ist. Für die Gedanken an die beiseitelassen ...

Erhältlich unter: www.sushehat.de ab ca.90 Fr.

Erhältlich unter: www.proidee.ch für 379 Fr.

Erhältlich bei: Läderach 45.50 Fr. in der 36er-Pac


dolce vita 17

Freitag 12. Dezember 2008

Vanessa (19) wünscht sich einen Falschirmsprung

Hot Shot www.punkt.ch

fältige Auswahl

eugen ee Schwieswahl – eln? Oder t? Es en, bis die r einmal Kalorien

h oder Merkur für ckung

FREITAG PARTYS POP, ROCK Rock, Blues & More DJ Mr. Freeze, Rock, Blues, 21 Uhr, Tschuppi’s Wonderbar, Burgerstrasse 21 BLACK MUSIC Party Like a Rockstar DJs K-Stride, Dvice, Sokatisa, Hip-Hop, Party Tunes, 22 Uhr, Knascht, Löwengraben 18 Crunk City DJs Cooltox, Rescue, M.A.T u.v.a., Hip-Hop, R’n’B, Black Music, 22 Uhr, Nautilus, Inseliquai 12c

Einsteins The (Intelligent) Mixmachine «Dumm tanzen war gestern» lautet der Slogan dieser Party, die für all jene bestimmt ist, welche unter Musik nicht nur House oder nur Pop verstehen, sondern Stilvielfalt zu schätzen wissen. Die DJs Johnny Roxx aka Slice (Bild) und Karl Schall aka Kid Sleazy legen alles auf, was in die Beine zu fahren verspricht. Samstag, 13. Dezember, 22 Uhr, Knascht, Luzern

Fotos: Paolo Foschini, Styling: Gorica Atanasova

Name: Vanessa Alter: 19 Beruf: Studentin Hobbys: Ausgang, Tanzen, Ski, Snowboarden, Reisen, Fotografieren Das mag ich: Gute Laune, heisse Sommer, schneereiche Winter und Freestlye.ch Das hasse ich: Nach Rauch stinkende Kleider nach dem Ausgang Bei diesem Mann werde ich schwach: Funkelnde Augen, sinnliche Lippen, Knackpo Mein grösster Wunsch: Ein Fallschirmsprung Hier findest du mich: Auf der Tanzfläche Meine Kreditkarte überziehe ich für: Kleider, Schuhe und Ausgang

ausgeh tipps

ELECTRONIC, HOUSE Glücklich DJs Gisi P, Uni-T, Hot-L, Electro, Dub, Funk, 20 Uhr, Bar 59 (Club), Industriestrasse 5 Sexy Jingle House Night DJs Mr. Pink, Mariodinis, House, Electro House, 22 Uhr, Nautilus (Club), Inseliquai 12c Hits United DJ Gabriel, House, Hits, Club Dance, 21 Uhr, Nectar-Bar, Inseliquai 12b Housejunkies in the Mix DJs Pat Farrell, Master Chris, Big B, Be Electro, Exess, House, Electro, 22 Uhr, The Loft, Haldenstrasse 21 JAZZ, LATIN, WORLD Salsa-Party Div. DJs, Merengue, Bachata, Reggaeton, 22 Uhr, Vasco da Gama, Bürgenstr. 34 MIX Exit Playground Kidz, Mistah Direct & Jimi Jules, Jungs ab 20, Girls ab 18 Jahren, 22 Uhr, Adagio, Seidenhofstrasse 5 B59 Night DJ Hugo Steinfels, 20 Uhr, Bar 59 (Bar), Industriestrasse 5 Mash Up DJs C-Side, Phil Svanee, 22 Uhr, CUclub, Industriestrasse 9, Kriens

Body & Soul DJs Andy Wolf, David Ames, 22 Uhr, Das schwarze Schaf, Frankenstrasse 2 DJ Doktor Herr Föhn kuriert Schultz & Schulze an der Bar, Happy Beatz, 22 Uhr, Gewerbehalle, Baselstrasse 46 Lollipop Party DJ Rolly, Karaoke-Floor The Club, 22 Uhr, Grand Casino Luzern (Casineum), Haldenstrasse 6 D.A.N.C.E DJs Ursula, Natale, 17 Uhr, Penthouse, Pilatusstrasse 29 Candy Beats DJs Ecko, U-Uncut, Lord Lamail, Christian P, Carmillo, 23 Uhr, Pravda, Pilatusstrasse 29 Back in Black DJs Pesa, Pain in the Ass & friends, 23 Uhr, Schüür, Tribschenstrasse 1 UG-Bar 22 Uhr, UG, Winkelriedstrasse 10

KONZERTE

Ausgehen www.punkt.ch MIX Singing Piano Entertainment Alesander Bakalov spielt Barry Manilow, Stevie Wonder u.a., 21.30 Uhr, Hotel Montana (Louis-Bar), Adligenswilerstr. 22 Toni Vescoli Mit Markus Maggi (key), Country, 20 Uhr, Theater im Burgbachkeller, St.-Oswalds-Gasse 3, Zug Stefanie Heinzmann Rundfunk, 21 Uhr, Zentrum Dorfmatt, Rotkreuz

BÜHNE THEATER Notglück Eine komische Tragödie von Gisela Widmer, 20.30 Uhr, Chäslager, Alter Postplatz 3, Stans

SAMSTAG

POP, ROCK Flying Pickets 21 Uhr, Chollerhalle, Chamerstrasse 177, Zug Say Yeah! Alvin Zealot, Ramshackle Grapes, Indie, Rock’n’Roll, 21 Uhr, Kulturwerk 118, Sappeurstrasse 6, Sursee Favez 20 Box Stories, Rock, 20 Uhr, Schüür, Tribschenstrasse 1

MIX

BLACK MUSIC GeilerAsDu Contravoz & Guantazo, Young LowfLow, Hip-Hop, 21 Uhr, Treibhaus, Spelteriniweg 4

Einsteins – The Mixmachine DJs Johnny Roxx (aka Slice), Karl Schall (aka Kid Sleazy), 2. Floor: DJ Camelto, 22 Uhr, Knascht, Löwengraben 18

KLASSIK La Capella Reial de Catalunya Jordi Savall, Monserrat Figueras, 19.30 Uhr, KKL (Konzertsaal), Europaplatz 1

Veranstaltungen mit wurden mit gebucht. Einträge in die Agenda und Promotionen auf www.eventbooster.ch | Keine Publikationsgarantie für kostenlose Grundeinträge | © Cinergy AG | Änderungen vorbehalten.

PARTYS ELECTRONIC, HOUSE Dezibel

DJs Klute (GB), Vicious Circle (GB), SpMc, Fab J & Inspectra, visuals by Kim & Jim, Drum’n’Bass, 22 Uhr, Nautilus, Inseliquai 12c

Candy Beats Süss, süsser, am süssesten

Favez Indie-Rock aus Lausanne

Die Party verspricht eine geballte Ladung House, HipHop, Electro und R’n’B. Der Name soll Programm sein, so wird es in doppelter Hinsicht süss zu und her gehen: Während der ganzen Nacht werden zuckerige Leckereien verteilt, während die DJs für feinste Black-Music-, Electro- und House-Tunes sorgen werden.

Die Westschweizer Band Favez (Bild) hat seit ihrer BeGründung 1997 einige Be setzungswechsel erlebt, dennoch tourte die Band konstant mit Erfolg durch Europa und die USA. Nach erschöpfungsbedingeiner erschöpfungsbeding ten Auszeit veröffentlichten die Lausanner mit «Bigger Mountains Higher Flags» ihr 6. Studioalbum.

Freitag, 12. Dezember, 23 Uhr, Pravda, Luzern

Freitag, 12. Dezember, 20 Uhr, Schüür, Luzern S


18

life&style

Musik DJ Antoine bei britischem Label Antoine hat geschafft, wovon alle DJs träumen: Als erster Schweizer hat ihn eine britische Plattenfirma unter Vertrag genommen. «All Around the World Records», das Electronic-Label von Universal Music, wird als Erstes seine Hitsingle «This Time» neu herausbringen.

Shopping Temporärer Laden bis Weihnachten Die Pop-up-Galerie «Beste Welt!» am Werdmühleplatz 4 in Zürich bringt Kunst, Musik, junge Mode und InteriorDesign zusammen. Der temporäre Laden ist ab heute bis zum 23. Dezember geöffnet.

Hollywood Oliver Stone plant Film über Chávez Nach seinem Film über den scheidenden US-Präsidenten George W. Bush will Oliver Stone sich den venezolanischen Staatschef Hugo Chávez vornehmen. Der Filmemacher sagte gegenüber «Daily Variety», seine neue Dokumentation werde sich mit Chávez und dem Aufstieg anderer linksgerichteter Politiker in Lateinamerika befassen.

Mode Dessous-Boutique in Zürich eröffnet Morgen öffnet die DessousBoutique Lyn Lingerie an der Schreinerstrasse 42 in Zürich ihre Tore. Im kleinen, feinen Laden finden Damen handgemachte Lingerie und verführerische Accessoires.

Charity Stars kommen an Gala nach Berlin Paolo Coelho, Bryan Adams und Michail Gorbatschow kommen zur Gala «Cinema for Peace» am 9. Februar in Berlin. Auch die prominenten Stammgäste Christopher Lee und Bob Geldof werden im Konzerthaus am Gendarmenmarkt erwartet. Auch in diesem Jahr sollen bei «Cinema for Peace» Filme ausgezeichnet werden, die Themen wie Toleranz und Frieden aufgreifen.

Freitag 12. Dezember 2008

Der weibliche Baschi stürmt die Schweiz

Ab heute gibt es Tickets für die drei Schweizer Konzerte der Starmania-Zweiten Christina Stürmer Sie ist sozusagen der weibliche Baschi Österreichs: Bei Starmania, der österreichischen Version von Musicstar, hat sie 2003 die Zuschauer begeistert. Zum Sieg hat es der zierlichen Frau mit der rockigen Stimme überraschenderweise nicht gereicht – wohl gerade deshalb ist sie danach so richtig durchgestartet: Ihr Debütalbum verkaufte sich über 100 000 Mal – solche Zahlen hatte seit Falco kein Österreicher mehr erreicht in der Heimat. Kein Wunder also gilt Stürmer heute als das neue Aushängeschild des Austropops. Mittlerweile hat die 26-Jährige auch in der Schweiz unzählige Fans. Und die dürfen sich gleich auf drei Konzerte freuen: Christina Stürmer wird Anfang Juni 2009 in Bern, Basel und Zürich auftreten. Wer garantiert dabei sein möchte, sichert sich am Besten noch heute sein Ticket auf der Konzertplattform www.eventim.ch

Seit Falco hatte kein Österreicher mehr so viele Alben verkauft in der Heimat wie Christina Stürmer.

Das Publikum an den drei Gigs dürfte bunt gemischt sein. Stürmer singt zwar meist rockigen Mainstream-Pop, begeisterte aber mit ihrem ungekünstelten Auftreten von Anfang an auch viele Indie-Fans. Und seit sie 2008 auf ihrer Unplugged-CD ein breiteres Stilspektrum präsentiert hat, hat sich auch die Fangemeinde noch einmal verbreitert. jeanette.kuster@punkt.ch

Natürlich erfolgreich: Christina Stürmer.

Konzert-Highlights 2009 Auch Bob Dylan und Coldplay kommen nächstes Jahr in die Schweiz Madonna, The Police, Metallica – das Konzertjahr 2008 war wahrlich kein schlechtes. Und es geht 2009 im gleichen Stil weiter. Rockbarde Bob Dylan wird im Frühling gleich zweimal in der Schweiz auftreten:

Am 14. April in der St. Jakobshalle in Basel, sechs Tage später in der Genfer Arena. Und auch Coldplay werden die Schweiz erneut beehren, nachdem ihr letztes Konzert im Zürcher Hallenstadion innert acht Minuten

komplett ausverkauft war. Am 2. September werden die Briten im Berner Stade de Suisse aufspielen. (jk) Tickets: Bob Dylan ab Sa, 8 Uhr, Coldplay ab Mo, 8 Uhr, bei Ticketcorner.

Coldplay kommen ins Berner Stade de Suisse.

Bob Dylan wird Basel und Genf beehren. Bilder: Key

Live: 5. Juni Bern; 6. Juni Basel; 7. Juni Zürich. Tickets gibt es ab heute auf www.eventim.ch

Golden Globes

Winslet und Streep vorn Spannung bei den Golden Globes: Drei Filme haben je fünf, vier Filme je vier Nominationen für die renommierten Filmpreise erhalten. Am meisten Nennungen entfielen auf «The Curious Case of Benjamin Button» mit Brad Pitt, das Missbrauchs-Drama «Doubt» mit Meryl Streep und den Polit-Film «Frost/Nixon» mit Frank Langella. Gute Chancen auf einen Darstellerpreis haben Kate Winslet und Meryl Streep, die jeweils zweimal nominiert sind: Winslet für «Revolutionary Road» und «The Reader», Streep für «Mamma Mia!» und «Doubt». Der im Januar verstorbene Heath Ledger wurde posthum als «Bester Nebendarsteller» nominiert. Die Preise werden am 11. Januar in Los Angeles vergeben. (cat)


PRALLERE HAUT

FÜR

GEM INDERTE FALTEN – IN NUR

2 WOCHEN

«FÜR MICH DIE BESTE ANTI-FALTEN PFLEGE.»

IRIS BERBEN

NEU

UltraLift Pro-X AUFPOLSTERNDE ANTI-FALTEN PFLEGE MIT PRO-XYLANE™, DERIVAT DER BUCHE FALTEN

–31%*, FESTERE HAUT 83%** PRO-XYLANETM

Das Pro-Xylane , die patentierte Anti-Age-Innovation, ist ein wertvolles Molekül aus der Buche mit bewiesener Wirksamkeit: Es erhöht die Collagen-Produktion und gibt der Haut Substanz zurück.*** TM

DIE BEWIESENE WIRKSAMKEIT DER PFLANZEN ZUR PFLEGE IHRER HAUT

* Klinischer Test mit 36 Frauen nach 4 Wochen (Nasolabial-Bereich). ** Selbstbewertung von 48 Frauen nach 4 Wochen. *** Test in-vitro.

8Z_0009_UL_ProX_GP_209x280_d.indd 1

30.9.2008 11:51:21 Uhr


20

life&style

Freitag 12. Dezember 2008

Zum Dahinschmelzen: Ein Text: Claudia Langenegger, Bilder: Coop, Migros

Draussen ist es neblig und kalt. Und drinnen? Riechts nach Fondue! Ob mit Trüffeln für den Gourmet, aus Schoggi für das Schleckmaul oder als Fertigmischung für den Kochmuffel – lecker ist es immer.

Für Kreative

Frische Tomatenstücke im Caquelon blanchieren, nach Belieben mit Thymian und Majoran würzen, Käse beigeben (Frisch- oder Fertigmischung), rühren – fertig. Anstelle von Tomaten eignen sich auch Pilze.

Für Geniesser

Fürs Moitié-Moitié das Caquelon mit Knoblauch ausreiben, Weisswein, angerührtes Maizena und Kirsch beigeben, rühren, würzen. Fondue, 8.90 Fr., von Migros; Fendant de Saint-Leonard, 9.90 Fr., von Coop.

N79: Das Chamäleon unter den Handys

Wärmend und gemütlich: Jetzt ist ideales Fonduewetter. Bild: Manor

Die Queen und ihre Jünger

Mitreissende Musik in Das Nokia N79 zeigt sich farbenfroh und musikalisch Luzern: Am nächsten Die Finanzkrise macht auch wählen. Das clevere Handy Freitag treten die vor dem finnischen Handy- wiederum denkt mit und passt Primus nicht halt. Wie un- die Farbe des Displays wie ein Harlem Gospel Singers längst bekannt wurde, will sich Chamäleon automatisch an im KKL auf. Nokia aus dem japanischen das ausgewählte Cover an. Markt zurückziehen – offenbar konnte sich der Handyhersteller nicht gegen die heimische Konkurrenz durchsetzen. Damit es in den USA und Europa besser läuft, führt Nokia neue Produkte ins Feld. Das Nokia N79 etwa setzt auf innovative Farbgestaltung und Musikgenuss. Farben ... Man kann zwischen fünf auswechselbaren Covern in den Farben Blau, Weiss, Braun, Grün und Rot

Das neue Handy von Nokia denkt mit, wenn es ums Design geht.

... und Sound Die 4 GB grosse MicroSD-Speicherkarte bietet ausreichend Platz für viel Musik, die man auch ungeniert geniessen kann. Schliesslich verspricht der Akku mehr als 24 Stunden Musikwiedergabe. Darüber hinaus verfügt das neue Nokia-Handy über eine 5-MegapixelKamera, GPS sowie einen schnellen Internetzugang. Das Nokia N79 ist ohne Abonnement für 698 Franken im Handel erhältlich. (wil)

Gospel tönt zwar nach Blues und Jazz, ist aber eigentlich Kirchenmusik – und passt somit bestens in die Vorweihnachtszeit. Eine der berühmtesten Gospelformationen, die Harlem Gospel Singers, kann man am 19. Dezember live im KKL Luzern miterleben. Der nach dem New Yorker Stadtteil Harlem benannte Chor existiert bereits seit 17 Jahren, tritt aber immer wieder

innen: Zu gew

3X2 S TICie HKarleEmTGospimel für d 9. 12. s am 1 Singer Luzern KKL

Queen Esther Marrow und ihre Harlem Gospel Singers.

in in anderer Zusammensetzung auf. Einzige Konstante ist die Gründerin und Gospelkönigin Queen Esther Marrow. Fällt es einem schon bei den Gesängen des Chors nicht leicht still zu sitzen, so reisst einen die Stimme der Königin endgültig vom Sitz. «Sie kann

So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword GOSPEL, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an 970 (Fr. 1.50.- / SMS) oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online.vpch.ch/PCH52703 Teilnahmeschluss: Freitag, 12. Dezember, 24 Uhr

schreien, sie kann gurren, sie kann heulen, sie kann wehklagen – manchmal alles in einem Lied», schwärmte etwa die Zeitung «The Washington Post». Und laut «Die Welt» bringt die Queen sogar Atheisten dazu, himmlische Gefühle zu entwickeln. Wer also heute noch nicht ans Christkind glaubt, wird es nach dem 19. Dezember vielleicht tun. (jk) Tickets (45 bis 95 Franken) gibt es bei Ticketcorner und www.ticketoffice.ch Infos unter www.taifunmusic.ch


life&style 21

Freitag 12. Dezember 2008

Fondue für jeden Geschmack Für Gourmets

Punkten Sie bei Ihren Gästen mit einem Trüffelfondue. Fixfertige Frischkäsemischungen sind im Detailhandel erhältlich. Noch besser schmeckts, wenn man die Mischung mit etwas Cognac und Schaumwein aufpeppt. Sélection-Fondue, 17.90 Fr., von Migros.

Für Fleischtiger

Die Fleischstücklein in der Bouillon gar werden lassen und in Knoblauch-, Avocado-, Curry- oder Tartare-Sauce tunken. Tipp: Beim Metzger rechteckige Fleischstücklein schneiden lassen statt dünner Tranchen – so bleibt das Fleisch saftig. Bell Fondue Chinoise Rind, 67 Fr., von Coop.

Für Heissblütige

In einer Pfanne Schalotten, Knoblauch und Thymian in Butter andämpfen, Dörrtomaten beifügen. Dann Tessiner Bergkäse und Greyerzerkäse mit Maizena und Weisswein ins Caquelon geben, schmelzen lassen. Am Schluss Grappa und Dörrtomaten beifügen. Mit Olivenbrot und Focaccia servieren.

Für Schleckmäuler

Die süsse Fonduevariante geht ganz einfach: Schokolade (am besten Toblerone) im Caquelon schmelzen lassen, etwas Rahm beigeben und Früchte wie Ananas, Birne und Banane in die Masse tunken. Fondueset von Favarger, 34.90 Fr., bei St. Annahof, Zürich; Toblerone, 1.70 Fr., im Handel.

Anzeige

Gewinnen Sie:

2 TICKETS FÜR AC/DC

So einfach können Sie teilnehmen: Senden Sie ein SMS mit CHGAME7 an 919 (CHF 1.50/SMS) oder per Postkarte (A-Post) Dies ist ein Gewinnspiel der Firma TIT-PIT GmbH www.smsplay.ch. Es nehmen alle Personen an der Verlosung teil, die ein SMS mit dem Wort CHGAME7 an die Zielnummer 919 senden (CHF 1.50/SMS). Gratisteilnahmemöglichkeit mit einer Postkarte (A-Post) an folgende Adresse: CHGAME7, Postfach 335, 8320 Fehraltorf. Teilnahmeschluss ist der 15.3.2009. Es bestehen dieselben Gewinnchancen, bei SMS oder Postkarte. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. AGB unter: www.smsplay.ch


rätsel

22 20.–

100.–

«Bengel» K. Beuchat, Oberuzwil

50.–

Freitag 12. Dezember 2008

500.–

2000.–

100.– «Familiengerecht»» K. Furter, Zürich

1 8 9

6 7 1

Ennenda

beinhalten!

300.–

Sudoku leicht 3

50.–

«Mengenrabatte» «Knochengerüst» K. Lienhard Täglicherr K. Furter, Zürich SMS-Tipp Zürich START HINT 20.– an 970 «Sprengen» (CHF ( 0.70 pro Wir suchen M. Grossenbacher, SMS) Wörter, die «eng»

«Zwischenglied» K. Furter, Zürich

20.–

1000.– 20.– Wortspiel 4230 Franken

«Spengler» M. Suter, Zürich 50.–

9

4 3 2 8 7 2 7

7

6

Infodienst Senden Sie GELOEST an die 970, um die gelösten Wörter per SMS zu erhalten! (CHF 0.50/Anfrage)

Tagestipp: Eine ... Fahrt auf der Autobahn!

1 9 6 8 5 5 4 3

3 4 8

4

Sudoku schwer 6

5 9 1

3 7

1 4

Hinter 13 Feldern haben wir Wörter versteckt. Lösen Sie als erster eines der gesuchten Felder auf, gehört Ihnen der entsprechende Betrag, unter dem das Wort versteckt ist!

Teilnahmeschluss 14.12.2008, 24.00 Uhr. Lösung kann aus mehreren Wörtern bestehen. Sie erfahren sofort, ob Sie gewonnen haben! Die Nutzung techn. Hilfsmittel (Dialer etc.) ist bei der Teilnahme ist untersagt. Die Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmung führt zum sofortigen Ausschluss von der Teilnahme- bzw. Gewinnberechtigung.

Teilnahme per SMS Schicken Sie WAND gefolgt von Ihrer Lösung an die 970 (CHF 1.50/SMS). Bsp.: WAND MENGENLEHRE an die 970.

Auflösung der letzten Woche (Thema «Schweiz»): 20 Fr. ZYTGLOGGE M. Bühlmann, Huttwil; 20 Fr. SÖRENBERG K. Furter, Zürich; 20 Fr. KRIENS R. Lienhard, Zürich; 20 Fr. ADELBODEN K. Furter, Zürich; 50 Fr. ALPAMARE M. Purtschert, Aesch; 50 Fr. INN K. Furter, Zürich; 50 Fr. UNTERENGADIN ungelöst; 100 Fr. UBS F. Winklker, Uebeschi; 100 Fr. MARCO RIMA ungelöst; 300 Fr. SION R. Lienhard, Zürich; 500 Fr. DORIS LEUTHARD ungelöst; 1000 Fr. MURTENSEE ungelöst; 2000 Fr. WALLISER ALPEN ungelöst

Alternativ Sie können auch chancengleich mit Ihrem Mobiltelefon unter 0848 844 000 (8 Rp./Min plus allfällige Mobilfunkgebühren) teilnehmen.

Kakuro mittel

7

1

7 2

9 5 2 4 6 2 6

Wir suchen Wörter, die «eng» beinhalten! (Bsp.: Mengenlehre)

9 5

4 1

4 5

26

14

8

18

7

11

24

22 18

6

4 10

8

11 12

24

16 13

26

19 10 4

4 6

19

26

11 7 3

26 24

12 16

28

3

Gestern…

16 14 8

20

23

Kreuzworträtsel Gewinnen Sie ein Navigationsgerät

24

8 4 3 5 1 7 2 6 9

1 5 6 9 2 4 8 7 3

7 2 9 8 6 3 5 1 4

9 3 2 1 7 5 4 8 6

4 7 8 6 3 2 9 5 1

5 6 1 4 9 8 3 2 7

6 1 4 2 5 9 7 3 8

2 8 7 3 4 1 6 9 5

3 9 5 7 8 6 1 4 2

Sudoku leicht

1 9 3 6 7 2 8 5 4

6 5 8 3 4 9 7 1 2

4 2 7 5 1 8 6 3 9

5 6 9 8 2 7 3 4 1

2 8 4 1 3 5 9 7 6

7 3 1 4 9 6 2 8 5

8 7 2 9 5 1 4 6 3

9 4 5 7 6 3 1 2 8

3 1 6 2 8 4 5 9 7

Sudoku schwer

30

35

17

20

9

26

15

8 5 7 9 1724 9 7 3 1 2 6 3130 8 7 6 9 3 8 1628 8 9 6 5 21 9 7 5 1624 8 9 14 28 6 5 1 1118 9 2 7 1717 8 19 9 8 2 1724 7 9 8 20 27 7 3 8 9 1623 6 9 11 17 4 3 1 9 13 7 2 3 21 21 9 1 8 7 9 5 29 12 20

8 9

16

7 9

12

8 1 3

Kakuro mittel

Täglich 50 Fr. zu gewinnen oder als Wochenpreis

1 x ein Navigationsgerät nüvi 765T von Garmin im Wert von

599 Franken. GARMIN nüvi 765T: nie mehr im Stau stehen! Klare und realistische Darstellung von Strassensituationen. Das neue Navigationsgerät mit fotorealistischen Kreuzungsansichten, Fahrspurassistent und 3D-Ansicht von Gebäuden und Sehenswürdigkeiten. Sollte irgendwo auf der Strecke ein Stau sein, hilft nüvi ebenfalls weiter. Dank des integrierten TMC-Verkehrsfunks ist man automatisch über jede Behinderung auf der Reisestrecke informiert und kann diese optimal umfahren. Mehr Infos unter: www.garmin.ch

Per SMS Schicken Sie PUNKT, Lösungswort, Name & Adresse an 970 (CHF 1.–/SMS). Per Telefon 0901 560 001 (CHF 1.–/Anruf). Per WAP http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51511 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon) Teilnahmeschluss heute um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Rechtsweg ausgeschlossen. Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Lösung 10.12. ALGEBRA

Gewinner vom 10.12. (Armbanduhr von Alfex): R. Wildi, Wiedlisbach; H. Raschli, Ostermundigen; M. Bernhardsgrütter, Bütschwil; J. Mai, Cham; M. L. Dubacher, Schattdorf


kino 23

Freitag 12. Dezember 2008

STATTKINO

LUZERN

Löwenplatz 11 | 041 410 30 60 | www.stattkino.ch

BOURBAKI

Löwenplatz 11 | 041 419 99 99 | www.kinoluzern.ch

1

Desert – Who is the Man? Fr/Sa 19:00 Sa/So 21:00 | Odf Jesus, Du weisst Fr 21:00 | D

Vicky Cristina Barcelona 16:15 18:30 20:30 Fr/Sa 22:30 So 14:15 | Odf 14 J.

Going Against Fate

So 16:00 | Od 6/10 J. Volere volare So 18:00 | Idf

Schönheiten des Alpsteins So 12:00 | CH 8 J. 2 Bienvenue chez les Ch‘tis

EMMENBRÜCKE

16:15 20:30 | Fd 12 J.

Burn After Reading

18:30 Fr/Sa 23:00 | Edf 16 J.

Bergauf, Bergab

So 11:45 14:00 | CH 10 J.

3 Wolke Neun 18:45 | D 16 J. Gomorra 16:00 20:45

Fr/Sa 23:15 | Idf 16 J. Trip to Asia So 11:30 | D 12 J. Mongole So 13:30 | Odf 14 J.

4 Waltz with Bashir 16:00 20:45 Fr/Sa 22:45 | Odf 16 J.

Happy New Year

18:15 So 13:45 | CH 12 J.

Lemon Tree – Etz Limon So 11:30 | Odf 12 J.

CAPITOL

Zentralstr. 45 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1

Madagascar Escape 2 Africa

14:00 16:15 18:30 21:00 | D 6 J.

2 Anywhere But Home 14:30 17:30 | Edf 14 J.

Body of Lies 20:15 | Edf 16 J. 3 Inkheart 14:30 17:30 20:15 | D 10 J.

4 James Bond 007: Quantum of Solace

14:30 17:30 20:15 | D 14 J.

5 Madagascar Escape 2 Africa

15:00 17:45 20:30 | Edf 6 J.

MAXX

kinotipp

Seetalplatz 1 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1

Inkheart (Premiere)

Fantasy Deutschland/Grossbritannien/USA (2008) Regie Iain Softley Meggie und ihr Vater Mo haben eine spezielle Begabung: Alles was sie laut vor sich hin lesen, scheint sich in der Realität zu manifestieren. Ein Buch jedoch hätten sie nie zu lesen beginnen dürfen: «Inkheart». 6 The Day the Earth Stood Still

15:00 17:45 20:30 | Edf 12 J.

IMAX

Lidostr. 5 | 041 375 75 75 | www.imax.ch

Dinosaurier 3D

Deep Sea – Wunder der Tiefe Fr 21:00 Sa 19:00 | D/F/I/E Die Alpen Fr 19:00 | D/F/I/E

LIMELIGHT

Stadthofstr. 5 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

12:00 15:00 Fr/Sa 20:00 Sa/So 17:00 | D

The Boy in the Striped Pyjamas

13:00 Fr 17:00 | D/F/I/E

Paris, Paris 17:15 | Fd 12 J.

Königreich der Elefanten Fly Me to the Moon

14:00 Sa 18:00 Sa/So 11:00 | D

Abenteuer Grand Canyon

16:00 Fr 11:00 Sa 21:00 | D/F/I/E

14:30 20:15 | Edf 12 J.

MODERNE

Pilatusstr. 21 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

James Bond 007: Quantum of Solace

15:00 18:00 20:45 | Edf 14 J.

High School Musical 3: Senior Year 14:45 | D 10 J. The Strangers

Max Payne

ZUG

Fr/Sa 23:15 | D 16 J.

8 Rettet Trigger 14:45 | D 10 J. Body of Lies 17:30 20:30 Fr/Sa 23:15 | D 16 J.

20:15 Fr 18:00 Sa/So 17:00 | Edf

KRIENS

James Bond 007: Quantum of Solace

BROADWAY

Industriestr. 13 | 0900 556 789 (1.10/Anr. 1.10/Min.) | www.kitag.com

1

Madagascar Escape 2 Africa

17:15 20:00 Sa/So 14:30 | D 6 J.

2 The Day the Earth Stood Still

17:30 20:15 Sa/So 14:45 | D 12 J.

17:30 20:15 Fr/Sa 22:30 | D 16 J.

Fr/Sa 23:15 Sa/So 18:00 | D 12 J.

4 James Bond 007: Quantum of Solace

Madagascar Escape 2 Africa

Gotthardstr. 18 | 041 726 10 02 | www.kinozug.ch

Vicky Cristina Barcelona

3 High School Musical 3: Senior Year 14:45 | D 10 J. Mamma Mia! The Movie

2 The Day the Earth Stood Still 20:30 Fr 15:00 17:45

GOTTHARD

17:30 20:15 | D 10 J.

Sa/So 14:30 | D 12 J.

SEEHOF

Schmidgasse 8 | 041 726 10 01 | www.kinozug.ch

1

Fr 18:00 Fr/Sa 20:30 22:45 Sa/So 14:30 17:00 | D 4 J. So 20:30 | Edf 4 J. 2 Gomorra 17:30 | Idf

The Day the Earth Stood Still 20:15 | D 12 J. Fr/Sa 22:30 | Edf 12 J.

17:45 20:30 Sa/So 15:00 | D 14 J.

Inkheart

Sa/So 13:30 15:45 | D 6 J.

3 Madagascar Escape 2 Africa

14:00 16:15 18:30 21:00 Fr/Sa 23:45 | D 6 J.

4 Anywhere But Home

15:00 17:45 20:45 Fr/Sa 23:00 | D 14 J.

5 James Bond 007: Quantum of Solace 14:30 17:15 20:00 Fr/Sa 22:45 | D 14 J.

6 Madagascar Escape 2 Africa 18:00 20:15

Fr 13:30 15:45 Fr/Sa 22:45 | D 6 J.

The Day the Earth Stood Still

Sa/So 13:00 15:30 | D 12 J.

7 Inkheart 14:45 17:30 | D 10 J. James Bond 007: Quantum of Solace 20:30 | D 14 J.

Madagascar Escape 2 Africa

Sa/So 14:30 | D 6 J.

BAAR ZG LUX

Dorfstr. 29b | 041 726 10 03 | www.kinozug.ch

Madagascar Escape 2 Africa

20:15 Sa/So 14:30 17:00 | D 4 J.

SCHWYZ MYTHEN FORUM

Reichstrasse 12 | 041 818 60 55 | www.mythenforum.ch

Bienvenue chez les Ch‘tis Fr/Sa 20:30 So 17:00 | D

Altersangaben: z.B. 12/14 J. = gesetzliches/empfohlenes Mindestalter. Bei Kindern bis 12 Jahre Erwachsenenbegleitung empfohlen, ab 21 Uhr obligatorisch. Vorstellungen mit Ende nach 24 Uhr generell erst ab 18 Jahren. Programm gültig bis: Sonntag, 14. Dezember 2008 Änderungen vorbehalten | © Cinergy AG

High School Musical 3: Senior Year So 13:30 | D Bergauf, Bergab

kino www.punkt.ch

So 20:30 | CH

Impressum Auflage gesamt 370 000 (Regionalausgaben in Zürich, Basel, Bern, St. Gallen und Luzern) Erscheint Montag – Freitag Herausgeberin Media Punkt AG, Zürich CEO Caroline Thoma Chefredaktor Rolf Leeb Verlag und Redaktion Media Punkt AG, Thurgauerstrasse 60, Postfach, 8050 Zürich www.punkt.ch Verlag 058 680 45 00 Fax. 058 680 45 01 E-Mail verlag@punkt.ch, anzeigen@punkt.ch vertrieb@punkt.ch, online@punkt.ch

Divine Comedy

Redaktion Fax. E- Mail

058 680 45 35 058 680 45 36 redaktion@punkt.ch

Redaktion St. Gallen Kornhausstrasse 3, Postfach 1324, 9001 St. Gallen, Tel: 071 222 35 53, E-Mail: redaktion.stgallen@punkt.ch Redaktion Basel Drahtzugstrasse 22, 4057 Basel, Tel: 058 680 45 84, E-Mail: redaktion.basel@punkt.ch Redaktion Bern Fabrikstrasse 7, Postfach 7262, 3012 Bern, Tel: 058 680 45 92, E-Mail: redaktion.bern@punkt.ch Redaktion Luzern Winkelriedstrasse 47, 6003 Luzern, Tel: 058 680 45 88, E-Mail: redaktion.luzern@punkt.ch Druck Vorarlberger Medienhaus, Mittelland Zeitungsdruck AG Vertrieb Media Punkt AG, Thurgauerstrasse 60, 8050 Zürich Tel: 058 680 45 00, E-Mail: vertrieb@punkt.ch Nachrichtenagenturen Schweizerische Depeschenagentur SDA, Sportinformation SI Bildagentur Keystone


24

tv

SF2 Die Unglaublichen â&#x20AC;&#x201C; Incredibles 20.00 Uhr, (USA '04), Animation, Regie: Brad Bird, Mit: Markus Maria ProďŹ tlich, Kai PďŹ&#x201A;aume

Wegen Schadenersatzforderungen werden alle Superhelden in Rente geschickt. So wird aus Mister Incredible die graue BĂźromaus Bob Parr. Als ihn eines Tages eine geheimnisvolle Anfrage erreicht, beschliesst er, wieder ins KostĂźm zu steigen. Brad Birds AnimationsďŹ lm ÂŤDie UnglaublichenÂť ist eine liebevolle Parodie auf die Superhelden-Filme.

RTL2 Die Goonies 20.15 Uhr, (USA 1985), Abenteuer, Regie: Richard Donner, Mit:

Sean Astin, Josh Brolin, JeďŹ&#x20AC; Cohen

Als die ÂŤGooniesÂť, eine Gruppe von Kindern, eine Schatzkarte ďŹ nden, die den Weg zu einem Piratenschatz zeigt, zĂśgern sie nicht lange und machen sich auf den Weg. Dieser fĂźhrt in ein unterirdisches Katakombensystem. Dort ďŹ nden sie tatsächlich den Schatz, mĂźssen aber erst im grossen Showdown die ďŹ ese FratelliFamilie Ăźberlisten. â&#x20AC;&#x201C; KultAbenteuer fĂźr Jung und Alt.

  

       

%0"/%3$*1 *2 ""2", %.'%--%(* %&"$%0   )-%!" $1"%3 *0%"  %&"$%0   

  )-%!" $1"%3  *0%"   %.'%--%(*   %&"$%0    ,/ &

    

 %&"$%0   

       

"'%#%4-",*)).# %0"/%3$*1 '+")1"''" %&"$%0    $./)#%- &*((.  '+")1"''"/).",1  %&"$%0  

Freitag 12. Dezember 2008

SF1

SF2

ARD

ZDF

ORF1

15:20 Kaum bist du fort 16:05 Der Dicke, Getrennte Wege 16:55 Wege zum GlĂźck 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5gegen5 18:40 glanz & gloria, People-Magazin 18:59 Tagesschau-Schlagzeilen 19:00 Schweiz aktuell 19:25 SF BĂśrse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo 20:05 SF bi de LĂźt LandfrauenkĂźche Fehraltorf ZH 21:00 Tag und Nacht Nichts im GriďŹ&#x20AC; 21:50 10vor10 Moderation: Stephan Klapproth 22:15 Meteo 22:20 Arena Thema: Der neue Bundesrat Ueli Maurer, Moderation: Reto Brennwald 23:45 Tagesschau 00:05 Derrick Nachtgebete 01:00 SF bi de LĂźt LandfrauenkĂźche Fehraltorf ZH

15:10 Stacked 15:45 Der rosarote Panther 16:05 LazyTown â&#x20AC;&#x201C; Los geht's 16:30 Martin Morge 16:40 Dokter Fieberbei 17:00 Die Simpsons, Der behinderte Homer/Wer ist Mona Simpsons 17:50 Mein cooler Onkel Charlie 18:15 Stacked, Der Todeskuss 18:40 One Tree Hill 19:30 Alle lieben Raymond 20:00 Die Unglaublichen â&#x20AC;&#x201C; The Incredibles (USA 2004) Animation von Brad Bird 21:55 Wallace & Gromit â&#x20AC;&#x201C; Der Weihnachtskartomat (GB2005) Animation von Nick Park 22:20 sportaktuell Moderation: Paddy Kälin 22:55 Snakes on a Plane (D/USA 2006) Action von David R. Ellis mit Samuel L. Jackson, Julianna Margulies, Nathan Phillips 00:45 Prison Break

16:00 Tagesschau 16:10 Seehund, Puma & Co., Nordseefrßchte 17:00 Tagesschau um fßnf 17:15 Brisant, Boulevard Magazin 18:00 Verbotene Liebe 18:25 Marienhof 18:50 Tßrkisch fßr Anfänger 19:20 Das Quiz mit JÜrg Pilawa 19:45 Wissen vor 8 19:50 Das Wetter im Ersten 19:55 BÜrse im Ersten 20:00 Tagesschau 20:15 Wenn wir uns begegnen (D 2008) TV-Drama mit Uwe Kockisch, Muriel Baumeister, Stephan Kampwirth 21:45 Tatort Leiden wie ein Tier 23:15 Tagesthemen 23:28 Das Wetter im Ersten 23:30 Die Heilerin (D 2004) TV-Drama mit Ruth Drexel, Branko Samarovski, Geno Lechner 01:00 Nachtmagazin

15:00 heute â&#x20AC;&#x201C; Sport 15:15 Dresdner Schnauzen, Zoogeschichten aus Sachsen 16:00 heute â&#x20AC;&#x201C; in Europa 16:15 Wege zum GlĂźck 17:00 heute â&#x20AC;&#x201C; Wetter 17:15 hallo deutschland 17:45 Leute heute 18:00 SOKO Wien, Der zweite Mann 19:00 heute 19:20 Wetter 19:25 Der Landarzt, Klipp und klar 20:15 Ein Fall fĂźr zwei Geplatzte Träume 21:15 SOKO Leipzig Der letzte Dreck 22:00 heute-journal Moderation: Claus Kleber 22:25 Politbarometer 22:34 Wetter 22:35 Revolution! Das Jahr 1968 RĂźckblick auf ein Jahr ohne Beispiel 00:05 Lanz kocht 01:05 heute 01:10 Reissende Wasser (S 2006) Thriller von Jon LindstrĂśm

15:05 Bezaubernde Jeannie 15:25 Eine schrecklich nette Familie 15:50 Hallo Holly 16:10 ZIB Flash 16:15 Gilmore Girls 17:00 Jim hat immer Recht! 17:20 Malcolm mittendrin 17:40 Die Simpsons 18:30 Anna und die Liebe 18:55 ZIB Flash 19:00 Scrubs â&#x20AC;&#x201C; Die Anfänger 19:30 Mein cooler Onkel Charlie 20:00 ZIB 20 20:07 Wetter 20:15 Starmania Die Songs 21:30 ZIB Flash 21:40 Starmania Die Entscheidung 22:05 Was gibt es Neues? 22:50 Monk Mr. Monk bekommt Konkurrenz 23:35 Sex and the City Ehe-Kriege 00:00 ZIB 24 00:20 Euromillionen 00:25 Sport mit Eishockey 00:40 NFL Blast

ORF2

PRO7

SAT.1

RTL

RTL2

15:15 Wege zum GlĂźck 16:00 Die Barbara Karlich Show, Schuldenfalle Weihnachten 17:00 ZIB 17:05 Heute in Ă&#x2013;sterreich 17:40 Winterzeit 18:30 Konkret: Das Servicemagazin 18:50 Infos und Tipps 19:00 Bundesland heute 19:30 Zeit im Bild 19:49 Wetter 19:55 Sport 20:05 Seitenblicke 20:15 Ein Fall fĂźr zwei Geplatzte Träume 21:20 Schauplatz Gericht Einseitige Liebe 22:00 ZIB 2 22:30 Verlassen (D 2007) TV-Drama von Christoph Stark mit Harald Krassnitzer, Martina Gedeck, Marion Mitterhammer 23:55 Euromillionen 00:00 Fremde, wenn wir uns begegnen (USA 1959) Drama von Richard Quine mit Kirk Douglas, Kim Novak

14:00 We are Family! So lebt Deutschland, Hure Trixie: Weg mit meinem grossen Busen 15:00 Lebe Deinen Traum! Jetzt wird alles anders 16:00 U20 â&#x20AC;&#x201C; Deutschland, Deine Teenies 17:00 taďŹ&#x20AC; 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons, Bart hat zwei MĂźtter 18:40 Die Simpsons, Frauentausch 19:10 Galileo 20:15 Cold Creek Manor â&#x20AC;&#x201C; Das Haus am Fluss (USA 2003) Thriller von Mike Figgis mit Dennis Quaid, Sharon Stone, Stephen DorďŹ&#x20AC; 22:30 Galileo Mystery Shaolin 23:20 Focus TV Themen u.a: Der härteste SheriďŹ&#x20AC; Amerikas/RachefeldzĂźge im Internet 00:20 Immortal â&#x20AC;&#x201C; Die RĂźckkehr der GĂśtter (F/I/GB 2004) Sci-Fi von Enki Bilal mit Thomas Kretschmann

15:15 Richterin Barbara Salesch 16:10 Richter Alexander Hold 17:05 Niedrig und Kuhnt 17:30 Niedrig und Kuhnt â&#x20AC;&#x201C; Kommissare ermitteln, Die blaue Lola 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Lenssen & Partner 19:30 K 11 â&#x20AC;&#x201C; Kommissare im Einsatz, Tod einer Sex-Puppe 20:00 Sat.1 Nachrichten Moderation: Peter Limbourg 20:15 FrĂśhliche Weihnachten! ComedyShow, Moderation: Anke Engelke, Bastian Pastewka 22:05 Ladykracher Comedy-Show 22:35 Sechserpack Polizei 23:05 Mannsbilder Comedy 23:35 Hausmeister Krause Der bĂśse Nachbar 00:05 Hausmeister Krause Die Hundebescherung 00:35 Forbidden TV

15:00 Mitten im Leben! 16:00 Mitten im Leben! 17:00 112 â&#x20AC;&#x201C; Sie retten dein Leben 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv â&#x20AC;&#x201C; Das Magazin 18:30 Exclusiv â&#x20AC;&#x201C; Das StarMagazin 18:45 RTL Aktuell 19:03 RTL Aktuell â&#x20AC;&#x201C; Das Wetter 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten 20:15 Wer wird Millionär? Moderation: G. Jauch 21:15 Die ultimative Chart Show â&#x20AC;&#x201C; Die erfolgreichsten Herzschmerz-Songs aller Zeiten! Moderation: Oliver Geissen, Show-Acts: Gary Moore, East 17, Michael Holm, No Mercy 00:00 RTL Nachtjournal 00:27 RTL Nachtjournal â&#x20AC;&#x201C; Das Wetter 00:35 Ritas Welt Das Model 01:00 Ritas Welt Bitte lächeln, Herr Schumann!

15:10 Yu-Gi-Oh! GX 15:30 My Pokito 15:40 Naruto 16:10 Tom und Jerry 16:30 Full House, Liebling, ich habe das Haus zerstĂśrt 17:00 Still Standing, Die Anzeigetafel/ Die Nachschulung 18:00 Immer wieder Jim, Getrennte Wege/ Nachts im Museum 19:00 Big Brother 20:00 RTL II News Nachrichten 20:15 Die Goonies (USA 1985) Abenteuer von Richard Donner mit Sean Astin, Josh Brolin, JeďŹ&#x20AC; Cohen, Corey Feldman 22:30 Species (USA 1995) Sci-ďŹ von Roger Donaldson mit Ben Kingsley, Natasha Henstridge, Forest Whitaker 00:40 Species (USA 1995) Sci-ďŹ von Roger Donaldson mit Ben Kingsley (WH)

K1

VOX

ARTE

3SAT

3+

15:05 King of Queens 16:05 kabel eins news 16:15 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; Jetzt bauen wir! 16:45 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; so leben wir Deutschen 17:45 Abenteuer Leben â&#x20AC;&#x201C; täglich Wissen 18:45 Das Fast Food-Duell â&#x20AC;&#x201C; Spitzenkoch gegen Lieferservice 19:25 Achtung Kontrolle! Einsatz fĂźr die OrdnungshĂźter 20:15 Ghost Whisperer â&#x20AC;&#x201C; Stimmen aus dem Jenseits Die Verehrerin 21:15 Medium â&#x20AC;&#x201C; Nichts bleibt verborgen Das Dreamteam 22:05 Revelations â&#x20AC;&#x201C; Die letzte OďŹ&#x20AC;enbarung: Das BĂśse erwacht (USA 2005) Fantasy mit Bill Pullman, Natascha McElhone, Michael Massee, 2/3 00:00 Exotic Time Machine 2 (USA 1999) Erotik mit Shyra Deland

13:05 Everwood, Das Versprechen 14:05 WildďŹ re, Schweres Erbe 15:05 Gilmore Girls, Hausverbot 16:00 Wissenshunger â&#x20AC;&#x201C; Die Reportage 17:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:30 Wissenshunger 19:00 Das perfekte Dinner, Tag 5: Mariana/Dortmund 19:50 Unter Volldampf, Tag 5: Restaurant ÂŤSonneÂť in Overath 20:15 Mein Restaurant ÂŤGraurocksÂť oder ÂŤCopa RoomÂť â&#x20AC;&#x201C; Wer gewinnt? 21:15 Ab ins Beet! Die Garten-Soap Die Chaos-Gärtner sind wieder unterwegs 22:15 Spiegel TV Thema ÂŤUnter die HautÂť â&#x20AC;&#x201C; Die Geschichte des Tattoo-Kults 00:20 vox nachrichten 00:40 SĂźddeutsche Zeitung TV Hammerhart â&#x20AC;&#x201C; Die Nacht der unglaublichen Versteigerungen

5:00â&#x20AC;&#x201C;19:00 Ăźber Satellit /Digital 13:00 Baukunst 13:30 Chic 14:00 WunderWelten, Tibet â&#x20AC;&#x201C; Pilger, Yaks und Pferde 14:55 Lost in Translation (USA/J 2003) KomĂśdie 16:30 SonnenďŹ&#x201A;immern (F 2008) KurzďŹ lm 16:50 ARTE Reportage 17:35 Chaghcharan 18:05 WunderWelten 19:00 Zoom Europa 19:45 ARTE Info 20:00 ARTE Kultur 20:10 ARTE Meteo 20:15 Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener Basilikata, 5/10 21:00 Das falsche Opfer (D 2004) TV-Krimi von Ulrich Stark mit Jeanette Hain 22:30 Black Box Gehirn Eine Reise zu unseren Entscheidungen 23:15 Tracks Buggy Rollin/ Soko/Macht Euch nackig 00:05 Die Rache des WĂźrgers (USA 1955) Trash-Sci-ďŹ von Ed Wood

15:30 Hinter den Felsen der Palast einer Fee 15:45 Das einsame Herz Frankreichs 16:30 ZDF-History 17:15 Zapp 17:45 schweizweit 18:00 ARD-exclusiv, Alarm fĂźr die Flughafenfeuerwehr 18:30 nano, Die Welt von morgen 19:00 heute, 3sat-Wetter 19:20 Kulturzeit, Moderation: Andrea Meier 20:00 Tagesschau 20:15 Wunder der Erde Sibirien 21:00 auslandsjournal extra 21:30 3satbĂśrse Weltsanierer 22:00 ZIB 2 22:25 Lili Marleen (D 1980) Drama von Rainer W. Fassbinder 00:20 Kein Platz fĂźr Gerold (D 2006) KurzďŹ lm 00:25 Maestro (U 2006) KurzďŹ lm 00:30 Die Strafe Gottes (D 2004) KurzďŹ lm

13:15 McLeods TĂśchter, Alles im Eimer 14:00 Swiss DayQuiz 17:00 Immer wieder Jim, Nostalgie-Anfälle 17:30 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Das Verbrechen im Visier, Lieblos 18:25 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, Spurlos 19:20 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, Der Schattenmann 20:15 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas Rauchzeichen 21:05 CSI â&#x20AC;&#x201C; New York Brandzeichen 21:55 CSI â&#x20AC;&#x201C; New York Die Venusfalle 22:45 SwissQuiz 2Night

Made by Teleboy.ch Š by Cinergy AG TV-Programm www.punkt.ch


media 25

Freitag 12. Dezember 2008

youtube

Interview mit Melanie Winiger (29) über ihren aktuellen TV-Film «Heldin der Lüfte»

Happy Birthday: Legomännchen wird 30 Vor 30 Jahren kamen die ersten Figuren auf den Markt. Der «Miniman» genannte Knirps wurde schnell zum Markenzeichen der Dänen. Zum Geburtstag stellte die PR-Abteilung von Lego den Trickfilm «The Evo-

lution of the Miniman» ins Netz. Zu sehen gibts etwa den Fall der Berliner Mauer und die «Star Wars»-Filme. (mrg)

Video www.punkt.ch

dvd

mit Paris Hilton, Universum, 87 Min Bewertung:

Melanie Winiger, «Heldin der Lüfte» ist nur ein Fernseh-, kein Kinofilm. Stört Sie das? Nein, das ist mir völlig egal, solange das Drehbuch gut ist.

Mörderin oder ein Monster mimen. Oder in einem Film wie «Million Dollar Baby» mitwirken. Alle Charaktere, die gut geschrieben sind, würden mich reizen.

Sind Sie zufrieden mit dem Resultat? Was Regisseur Mike Huber mit dem Film gemacht hat, ist der Hammer. Würde man die Sprache weglassen, könnte man leicht denken, es sei ein internationaler Streifen.

Haben Sie zurzeit neue Projekte am Laufen? Ja, aber ich rede nicht darüber. Es ist die Arbeit des Produzenten, über ein neues Projekt zu informieren. Ich als Schauspielerin beantworte dann später die Fragen dazu. christina.varveris@punkt.ch @punkt.ch

Klamauk: Paris Hilton ist hot, was sonst

The Hottie and the Nottie

«Mike Huber hat ganze Arbeit geleistet»

Nate ist seit seiner Kindheit in die schöne Cristabel (eine absolut talentfreie Paris Hilton) verschossen, doch die Traumfrau war für ihn unerreichbar. Jetzt trifft er sie in L.A. wieder und wird tatsächlich erhört. Einen Haken hat die Sache aber: Bevor Cristabel ihn heiratet, muss erst ein Freund für ihre hässliche Freundin June gefunden werden. Achtung: Der Konsum dieses unglaublich dämlichen Films kann Gehirnzellen kosten. (cat)

In «Breakout», «Sonjas Rückkehr» und «Achtung, fertig, Charlie» spielten Sie die toughe Frau. Jetzt schon wieder, diesmal als Rega-Pilotin. Sind Sie auf solche Rollen abonniert? Sina ist überhaupt keine toughe Frau. Sie rennt ihr Leben lang vor der Vergangenheit davon. Interessant fand ich, die Balance zu finden zwischen dem Job in einer Männerwelt und der Fähigkeit, sich seine Weiblichkeit zu bewahren. Welche Rolle möchten Sie unbedingt mal spielen? Da gäbe es etwa 100. Ich würde gerne mal eine

Heldin der Lüfte Die Helikopterpilotin Sina Andri (Melanie Winiger) erhält eine Stelle bei der Rega. Ihre Probezeit muss sie in ihrer Heimat Samedan absolvieren – von dort ist Sina in ihrer Jugend geflüchtet, nachdem sich ihr Freund das Leben genommen hatte und man ihr die Schuld daran gab. Durch ihre Rückkehr kommen bei den Beteiligten die Erinnerungen wieder hoch, am meisten natürlich beim Vater des Verstorbenen. Sonntag, 20.05 Uhr, SF1

game

web

In Sachen Partyspiele holt die Xbox 360 immer mehr auf. Mit «You’re in the Movies» kommt nun ein Klon der erfolgreichen «Eye Toy»-Reihe der Playstation 3. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Schauspielers. Das Ganze ist aber nicht wirklich gut umgesetzt, etwa die Minispiele nerven. (mrg)

Der Winter hat endlich Einzug gehalten und Frau Holle sorgt tüchtig für Chaos auf den Schweizer Strassen – und für reichlich Sportspass auf den Schweizer Pisten. Ob Arosa, Klosters

Xbox 360: You're in the Movies

Winter: «.ch» hat den Schneebericht

You’re in the Movies Xbox 360, 99.- (inkl. Kamera) Microsoft Unsere Einschätzung:

www.punkt.ch Screenshot: «.ch»

oder St. Moritz: Mit dem Schneebericht auf www.punkt.ch/schneebericht ist man stets darüber informiert, wo die besten Schneeverhältnisse auf das Snowboard locken oder wo Lawinengefahr herrscht. (red)


Mit «.ch» durch die Adventszeit und täglich tolle Preise gewinnen. Jeden Tag öffnen wir ein weiteres Türchen, raten Sie mit, was für ein Bild sich dahinter verbirgt. Herzliche Gratulation! Beim versteckten Bild von gestern handelte es sich um ein Spiegelei.

16

18 21 15 13 22 17

19 20 24

14

23 So nehmen Sie an der Verlosung teil: per SMS: Senden Sie eine SMS mit der Keyword Advent, Ihre Lösung sowie Ihrem Namen und Adresse an 970 (CHF 1.50/SMS).

Casejj6 Eine Nespresso Lattissima im Wert von 560 Franken

Lattissima wurde speziell für jene entwickelt, die Kaffee mit frischer Milch lieben. Bereiten Sie mit einem Tastendruck einen Espresso, Lungo, Cappuccino oder einen Latte Macchiato zu. www.delonghi.ch

oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH52677 (nur mit Mobiltelefon möglich) SMS-TIPP: Wenn Sie nicht gleich erraten, welches Bild sich hinter der Tanne verbirgt, haben wir 3 Tipps für Sie vorbereitet. Senden Sie einfach TIPP1 an 970 (Fr. 1.50/SMS). Teilnahmeschluss: Heute 16.00 Uhr


sport 27

Freitag 12. Dezember 2008

Boulevard

Menzer: Die Boxerin kann kein Blut sehen Die deutsche Boxerin Ina Menzer sieht aus, als könne sie kein Wässerchen trüben. Aber Achtung, sie hat Dynamit in ­ihren Fäusten und haut so

Boxerin Ina Menzer. Bild: Keystone

manche Frau aus dem Ring. Sie geniesst es förmlich, ihre Gegnerin im Kampf richtig fertigzumachen und sagt: «Ein K.-o.-Sieg ist der schönste Sieg, denn danach gibt es keine Fragen mehr.» Bei solchen Triumphen fliesst auch ab und zu Blut – und genau das kann Ina eigentlich nicht ausstehen. Sie sagt: «Ich könnte nie Ärztin sein – ich kann kein Blut sehen. Kein fremdes zumindest.» Den Umgang mit dem eigenen Blut konnte Menzer am 8. März 2008 üben, denn da floss es in Strömen. Bei der Titelverteidigung gegen die Kanadierin ­Sandy Tsagouris wurde sie von einem Kopfstoss ­getroffen, zog sich eine klaffende Wunde zu und musste mit gleich 13 Stichen genäht werden.

Yakin posiert mit Eventmanagerin Sevgi Arslan. Bild: vgs

Yakin: Der Trainer verrät sein Erfolgsgeheimnis Murat Yakin war diese Woche beim Weihnachts­ essen des MultimediaDienstleisters Trans­ lumina Networks AG der Ehrengast. Vor den rund 60 Mitarbeitern des TelekommunikationsNeulings stand der GCNachwuchstrainer den Fragen seiner langjährigen Bekannten, Eventmanagerin Sevgi Arslan, Red und Antwort. Mit

Charme und Witz verriet der 34-Jährige, wie man ein Team zum Erfolg führt: Motivation, harte Arbeit, viel Verständnis und Geduld sind die ­Zutaten seines Erfolgs­ rezepts. Ausserdem ­verriet er seine Zukunftspläne: «Mittelfristig will ich ein ChallengeLeague-Team trainieren, was danach folgt, steht in den Sternen.» (vgs)

US-Superschwimmer Michael Phelps schrieb in Peking Geschichte und jetzt ein eigenes Buch. Bild: Keystone

Phelps: So habe ich acht Mal Olympia-Gold gewonnen «No Limits: The Will to Succeed». Das ist der Titel des ersten Buches von ­Michael Phelps (23). Dass es für ihn fast keine Grenzen gibt und der Wille

erfolgreich zu sein riesig ist, zeigte der Schwimmer aus den USA an Olympia in Peking mit historischen acht Goldmedaillen. Am Abend

nach der Präsentation lud Phelps in Manhattan zu einer Talkrunde, die innert eineinhalb Stunden mit 2000 Zuhörern ausverkauft war. Er

e­ rzählte über den ­Inhalt seines Buches: Seinen Weg zum Triumph, der mit einem ADS-Leiden und der Einnahme von Ritalin begann.

Neuville: Seine Villa wurde ausgeräumt

Papa und Sohn: Was für ein netter Batzen

Der Schock sass tief bei Oliver Neuville (35). Als er bei Mönchengladbach im Training war, drangen Diebe in sein Haus ein, brachen einen Tresor auf und raubten Bargeld und Wertsachen, darunter auch Uhren. Neuville: «Zum Glück ging meine Freundin Koula gerade mit dem Hund spazieren, sonst wäre sie vielleicht noch in Gefahr geraten. Als sie zurückkam, hat sie den Einbruch entdeckt.»

Wenn der Vater mit dem Sohne – dann fliesst ­Kohle in die Kasse. Bei der «Father & Son»-Challenge in Orlando konnten sich die Golfprofis gemeinsam mit ihren Söhnen einen netten Weihnachtsbatzen verdienen. Larry und Josh Nelson sahnten 250 000 Franken ab, Bernhard und Stefan Langer 80 000 Franken.

Oliver Neuville. Bild: Keystone

Afghanische Spieler jubeln nach dem Titelgewinn. Bild: Key

Obdachlose: Sieg und Asyl Die Fussball-WM der ­Obdachlosen mit 400 ­Kickern und 56 Teams – ein aussergewöhnlicher Anlass. Teilnehmen durften nur Spieler, die seit Juli 2007 obdachlos oder Asylbewerber sind, beziehungsweise an einem Hilfsprogramm für Alkohol- oder Drogenabhängige teilnehmen. Triumphiert hat an der WM in Melbourne Afghanis-

tan, dank einem 5:4-Sieg gegen Russland. Einigen Akteuren hat der Trip nach Australien so gut gefallen, dass sie gleich bleiben wollen. Acht Spieler aus Afghanistan und sieben aus Simbabwe haben Asyl beantragt. Weitere Anträge werden von der liberianischen F r a u e n-M a n n s c h a f t ­erwartet, das die Heimreise nicht antrat.

Vater & Sohn Langer. Bild: Key


28

sport

sportticker Eishockey

NHL: Dallas (ohne Stephan/Ersatz) - Phoenix 3:5. Chicago - Ottawa (mit Gerber/29 Paraden) 2:0. Anaheim (ohne Hiller/Ersatz) - St. Louis 4:2. Buffalo - Tampa Bay 4:2. Detroit Calgary 4:3 n.V. Atlanta - New York Rangers 2:3 n.V. Washington - Boston 3:1. New Jersey - Pittsburgh 4:1. AHL: Quad City - Milwaukee (mit Ramholt) 3:5. Norfolk (mit Simek/Minus-1-Bilanz) Wilke-Barre/Scranton 3:7.

Basketball

NBA: Toronto - Indiana 101:88. New Jersey New York Knicks 109:121. Charlotte - New Orleans 105:89. Oklahoma City - Memphis 102:108. Philadelphia - Cleveland 93:101. San Antonio - Atlanta 95:89. Denver - Minnesota 116:105. Golden State - Milwaukee 119:96. Los Angeles Lakers - Phoenix 115:110.

Rad

Zürich. 52. Sechstagerennen. Profis. Stand am Donnerstagabend um 22 Uhr: 1. Risi/ Stam (Sz/Ho) 50 Punkte. 2. Roberts/Ratajczik (Au/Pol) 37. 3. Rasmussen/Mörkov (Dä) 35. 4. Marvulli/Llaneras (Sz/Sp) 34. 5. Menzi/ Krauss (Sz/De) 11. 6. Hondo/Beikirch (De) 8. 7. 1 Runde zurück: Tobias und Benjamin Baumgartner (Sz) 4. 8. Aeschbach/Lampater (Sz/ De) 2. 9. Bally/Marguet (Sz) 1. 10. 2 Runden zurück: Kankovsky/Lazar (Tsch) 12. 11. van Bon/de Ketele (Ho/Be) 8. 12. Pearce/ Hollowy (USA) 7. 13. Ciccone/Masotti (It) 4. 14. Bach/Grasmann (De) 3.

Ski Alpin Saisonende für Züger nach Kreuzbandriss Für den Schweizer B-KaderFahrer Cornel Züger ist die Saison schon zu Ende: Wie befürchtet hat er sich beim Sturz im Weltcup-Super-G in Beaver Creek (USA) das vordere Kreuzband am rechten Knie gerissen. Zudem wurde ein Anriss am Innenmeniskus festgestellt. Er wird noch diese Woche in Appenzell operiert.

Fussball Rom plant zwei neue Fussballstadien Die AS Roma und Lazio Rom planen den Bau zweier neuer Stadien in der italienischen Hauptstadt. Im Gegensatz zum Olympia-Stadion, das sich im Stadtzentrum befindet, sollen die Stadien an der Peripherie gebaut werden, damit keine ­Sicherheits- und Verkehrsprobleme für Rom entstehen. Anzeige

Freitag 12. Dezember 2008

Schweizer Curlerinnen ­haben Silber auf sicher

Die Männer schieden an den Europameisterschaften im schwedischen Örnsköldsvik als Vierte aus Mirjam Ott (36), die Europameisterin von 1996, sicherte sich ihre neunte Medaille mit dem 8:3 in der letzten Runde der Round Robin über Absteiger Holland. Janine Greiner (Lead) ist zum dritten Mal, Valeria Spälty (2) zum sechsten Mal und Carmen Schäfer (3) zum zweiten Mal bei einem Medaillengewinn mit dabei. Mit dem Sieg über Holland (dank eines Fünferhauses im sechsten End zum 7:2) sicherte sich das Ott-Team Platz 1 in der Vorrunde. Am Abend spielten sie gegen Schweden (2. der Vorrunde) um den vorzeitigen Finaleinzug. Und zum zweiten Mal innerhalb von 30 Stunden setzte sich Ott gegen das Olympiasiegerteam von Turin mit

Carmen Schäfer (rechts) und Valeria Spälty an der Curling-EM. Bild: Key

Skip Anette Norberg durch, diesmal mit 8:4. Dem Playoffspiel drückte Mirjam Ott aber von Anfang an den Stempel auf. Ott leistete sich bloss einen Fehlstein, was den Schwedinnen erlaubte, im siebenten End einen Stein zum 4:3 zu stehlen. Ott konterte aber mit einem Zweierhaus im achten End (zum 5:4), einem gestohlenen Stein zum 6:4 und einem weitere Zweierhaus im letzten End. Die Schweizerinnen können nun in aller Ruhe den Final vom Samstag (15.00 Uhr) vorbereiten. Gegnerinnen werden dort entweder nochmals die unweit von Örnsköldsvik aufgewachsenen Schwedinnen, oder aber Dänemark sein.

Generalprobe für die WM Cologna greift in Davos an

Heftige Schneefälle in Val d'Isère gefährden WM-Test Knapp zwei Monate vor der Weltmeisterschaft 2009 können sich die Skiprofis an diesem Wochenende in Val d'Isère im Rahmen der Weltcup-Rennen auf die WM vorbereiten. Sowohl der Super G als auch der Slalom findet auf dem WM-Kurs statt. Allerdings nur, wenn das Wetter den Organisatoren keinen Strich durch die Rechnung macht: So hat der Win-

tereinbruch mit heftigem Schneefall diese bereits gestern zu einer Programm-Änderung bewogen. Die Startzeit der heutigen Super-Kombi, die nach der Absage in Beaver Creek vom französischen WM-Ausrichter übernommen worden ist, wurde von 10 auf 11 Uhr (Super G) verschoben, der Slalom startet statt um 14 Uhr erst eindreiviertel Stunden später um 15.45 Uhr. (red)

Beim «Davos Nordic» will der Langläufer glänzen Wenn sich am Wochenende die Weltelite der Langläufer trifft, steht ein Schweizer im Mittelpunkt: Dario Cologna (22) will an seinen zweiten Platz, den er letzte Woche beim 30-km-Rennen von La Clusaz (Fr) realisierte, anknüpfen und beim Weltcup vor seiner Wohnungstüre glänzen. «Ich hoffe, der Druck wird nicht zu gross», warnt SwissSki-Disziplinenchef Adriano Iseppi und verweist auf Livers, der 2007 zehn Monate nach

seinem Weltcupsieg in Davos gleichenorts dem Druck nicht gewachsen war. Das Swiss-Ski-Team plagen derzeit Verletzungssorgen: Neben Christoph Eigenmann (Cytomegalie-Virus) und Silvana Bucher (Aufbautraining) wird auch Curdin Perl fehlen. Der Bündner leidet immerhin nicht wie befürchtet an einem Leistenbruch, sondern an einer entzündeten Vernarbung und wird die Tour de Ski nun doch bestreiten können. (si)

Cuche fährt in Moskau mit

Der Abfahrts-Sieger startet doch beim Show-Rennen Entgegen seiner Absage vom Oktober hat sich Didier Cuche nun doch entschieden, das Show-Rennen vom 2. Januar in Moskau zu bestreiten. Die 10 000 Dollar Startgeld spendet er krebskranken Kindern und dem Giron Jurassien. Erst sagte Cuche im Glauben, die Anreise finde am 31. Dezember statt, ab: «An

Jobs empfehlen... Geld verdienen!

klicken, empfehlen, profitieren www.punkt.ch/jobempfehler

diesem Silvester feiert mein Fanclub sein 15-Jahr-Jubiläum, da wil ich unbedingt dabei sein», erklärte er gegenüber www.skionline.ch. Weil die Anreise nun tags darauf erfolgt, vertritt Cuche zusammen mit Silvan Zurbriggen die Schweiz. Er gehört zusammen mit Aksel Lund Svindal, Hermann Maier und Bode Miller zu den «gesetzten» Stars, alle anderen müssen sich über den Slalom-Weltcup qualifizieren. (red)

Cologna (l.) gehört in seiner Heimat Davos zum Favoritenkreis. Bild: Key


sport 29

Freitag 12. Dezember 2008

Vladimir Petkovic – die Lichtgestalt bei YB

Baseball: Rekordlohn für Sabathia 161 Millionen Dollar für sieben Jahre – diesen stolzen Vertrag haben die New York Yankees MLB-Superstar CC Sabathia von den Milwaukee Brewers angeboten. Der 28-Jährige avanciert damit im Falle seiner Unterschrift zum mit Abstand bestbezahlten Pitcher der Baseball-Geschichte. Für den Rekordmeister lohnt sich diese Investition offensichtlich: In der ver-

Der Trainer weist in Bern eine meisterliche Bilanz auf Im Cup locker die Viertelfinals erreicht, in der Liga Platz drei erobert: Die Young Boys sind auf dem Weg nach oben – und mittendrin ist Coach Vladimir Petkovic. Eine Zahlen-Spielerei zeigt: Mit dem Kroaten wäre YB letzte Saison sogar Meister geworden! Warum? Einfache Mathematik reicht aus: Aus seinen bisher zwölf Spielen als YBCoach holte er stolze 25 Punkte. Macht im Schnitt eine Ausbeute von 2,083 Punkte pro Match. Hochgerechnet auf 36 Spiele sind das glatte 75 Points. Dem FC Basel reichten letzte Saison 74 Punkte zum Titel. Mit Petkovic an Deck hätte YB die nunmehr seit 1986 andauernde Titel-Durststrecke also schon überwunden. Was ist dran an diesem Mann? Petkovic gilt als präzise, ja fast schon pingelig. Disziplin und Einsatz sind sein

höchstes Gut. Doch er versteht es, aus den Spielern das Beste rauszuholen. So schaffte er mit der AC Bellinzona den Aufstieg in die Super League. So brachte er YB nach dem turbulenten Saisonstart inklusive Andermatt-Rausschmiss wieder in die Spitze. Führt Petkovic die Berner nun etwa zum Titel 2009? Das wird kaum klappen, da Petkovic die ersten fünf Spiele verpasste. Geht es so weiter, kommt YB am Ende auf 65 Punkte. Das ist zu wenig für ganz vorne. Doch was wird, wenn der Kroate erst eine ganze Saison das Zepter schwingt? (toe)

gangenen Saison hatten die New Yorker erstmals seit 1994 die Playoffs verpasst. Verletzungssorgen auf der Pitcher-Position war einer der Hauptgründe dafür gewesen. Zum bisher teuersten Pitcher war im Vorjahr Johan Santana avanciert, für den die New York Mets für sechs Jahre 137,5 Mio. Dollar (106,4 Mio. Euro) ausgelegt hatten. (si)

Anzeige

Renzo Blumenthal präsentiert Opern Gala zugunsten

Die Nacht der

5 Tenöre

Vladimir Petkovic. Bild: Keystone

Axpo Super League 18. Runde, Morgen Aarau - Grasshoppers Sion - Neuchâtel Xamax

17.45 17.45

Sonntag Luzern - Basel Young Boys - Bellinzona Zürich - Vaduz

14.45 16.00 16.00

Pauluskirche Zürich 17. und 18. Januar 2009 Türöffnung 19.00 Uhr / Beginn 20.15 Uhr

Tournee 08/09 NESSUN DORMA

Brillante Highlights klassischer Meisterwerke. Fünf Solisten entführen die Besucher in das Reich der berühmten Opernkomponisten.

Rangliste

Sébastien Buemi (l.) zeigte in Jerez eindrücklich sein Können. Bild: Key

Alte Bullen dominieren Sébastien Buemi fuhr erneut Tagesbestzeit Aller guten Dinge sind drei: Im spanischen Jerez raste der Schweizer Sébastien Buemi auch am dritten Tag seinen Gegnern davon. Der 20-jährige Waadtländer, der bei Toro Rosso bald einen Vertrag unterschreibt, drehte insgesamt 138 Runden – 19 mehr als Takuma Sato. Der Japaner war, ebenfalls im Toro Rosso, über 0,2 Sekunden langsamer.

Die Dominanz des Red-BullKundenteams erstaunt nur auf den ersten Blick: Im Gegensatz zu allen anderen Teams schickte Toro Rosso die 2008erBoliden auf die Piste. Auch BMW-Sauber war mit neuen Teilen unterwegs. Robert Kubica und Testpilot Christian Klien konzentrierten sich dabei auf die Reifen und das mechanische Setup. (vgs)

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8.

Zürich Basel Young Boys Grasshoppers Aarau Neuchâtel Xamax Sion Bellinzona

9. Vaduz 10. Luzern

17 17 17 17 17 17 16 16

41:16 35:16 34:21 27:15 21:22 23:28 18:30 17:27

39 38 29 28 24 17 16 14

16 16

10:31 11:31

14 8

Fussball Griechischer Verband ohne Präsident Vassilis Gagatsis, Präsident des von finanziellen Sorgen geplagten griechischen Fussball-Verbandes, hat sein Amt nach elf Jahren niedergelegt. Dem 53-Jährigen wirft die griechische Justiz Unterschriftenfälschung vor.

Silber-Tickets Vorverkauf auf www.postshop.ch oder in fast allen Poststellen VIP Gelb-Gold-Tickets Vorverkauf auf www.postshop.ch oder www.5tenoere.ch

weitere Informationen: www.5tenoere.ch Powered by:

Ticket-Vorverkauf:


30

sport

Freitag 12. Dezember 2008

SCL Tigers im Playoff-Fieber Alle Jahre wieder: Die SCL Tigers träumen von den Playoffs – und verpassen sie. Aber jetzt soll es endlich reichen. Rang 7, zehn Punkte Abstand auf die Lakers, die als erstes Team unter dem Strich liegen: Der Abstand ist einigermassen beruhigend, auch wenn die Langnauer zwei Spiele mehr ausgetragen haben. Die Fans sind im Playoff-Fieber, wollen da erstmals dabei sein. Doch Trainer Christian Weber (44) warnt: «Wir haben noch 19 Spiele, brauchen acht Siege, um die Playoffs zu erreichen.» Dass die Emmentaler so gut dastehen, ist keine Selbstverständlichkeit. Denn sie kämpften immer wieder mit Ver­ letzungen. Genau davor hat Trainer Weber jetzt noch Angst.

Rangliste 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8.

ZSC Lions Kloten Flyers Davos Bern Lugano Genève-Servette SCL Tigers Fribourg

32 115:91 66 31 118:76 64 31 114:81 58 29 111:81 56 31 118:97 56 30 97:84 51 31 109:116 42 32 89:101 39

9. 10. 11. 12.

Lakers Zug Biel Ambri-Piotta

29 31 32 31

86:117 94:121 90:139 87:124

32 32 31 28

Heute spielen Lakers – Davos Biel – Kloten Flyers SCL Tigers – Genève-Servette Fribourg – Zug Lugano – Bern Ambri-Piotta – ZSC Lions

Ein Mann mit Power: Tigers-Topskorer Martin Kariya bremst knapp vor ZSC-Goalie Flüeler ab. Bild: Keystone

«Wir haben eine gute Basis, aber kein breites Kader. Es darf nichts mehr passieren.» Doch der Traum von den Playoffs lebt. Dank Topskorer

Martin Gerber im Pech

29 Paraden und Niederlage nach der Zwangspause Nach elf Partien, in denen ihm der als Nummer 2 geholte Alex Auld vorgezogen wurde, durfte Martin Gerber endlich wieder einmal spielen. Aber der Goalie verlor bei seinem ersten Einsatz seit dem 7.  November bei den Chicago Black-

National League A

hawks 0:2. Der Emmentaler zeigte 29 Paraden und hatte beim 0:2 schon einem sechsten Feldspieler Platz gemacht. ­Immerhin erhielt er gute Kri­ tiken. «Es lief gegen ihn. Er war sehr heiss», sagte OttawaTrainer Craig Hartsburg. (si)

Anzeige

Martin Kariya. Aber auch dank Weber. Er ist im dritten Jahr bei den Tigers und hat mit jungen Spielern starke Aufbauarbeit geleistet. Kein Wunder, dass

andere Klubs ihn gerne hätten. Aber auch die Langnauer ­wissen, was sie an ihm haben – und wollen den bis 2010 laufenden Vertrag verlängern. (am)

Keine trinkfesten Diebe

Geklauter Bayern-Bus wieder da – sogar mit Bier Fünf Wochen dauerte das ­Warten, jetzt wurde er endlich gefunden. Ein gestohlener Fanbus des FC Bayern München ist an der rumänischmoldawischen Grenze von ­Interpol sichergestellt worden. Das beim Champions-League-

Auswärtsspiel gegen Fiorentina von einem bewachten Parkplatz verschwundene Gefährt war bis auf die aufgebrochenen Schlösser in einem guten ­Zustand. Und von den zwölf mitgeführten Bierkisten waren lediglich zehn leer. (si)

19.45 19.45 19.45 19.45 19.45 19.45

Handball Jun-Hee bleibt weiter bei Pfadi Winterthur Der Südkoreaner Lee Jun-Hee (32) spielt bis Saisonende für Pfadi Winterthur. Pfadi löste die Option auf eine Verlängerung des Engagements des ­Regisseurs ein.

Leichtathletik Zwei Hammerwerfer verlieren Medaillen Positiver Test auf Testosteron: Die beiden weissrussischen Hammerwerfer Wadim Dewjatowski (Silber) und Iwan ­Tichon (Bronze) sind wegen Dopings disqualifiziert worden und verlieren ihre Olympia-Medaillen von Peking.

Anzeige

Live.News.Entertainment.

ȋȩț

*Eishockey au

Sende SPORTMOB Direktlink zu unserem

sport_ad_440x91mm_hockey_screen.indd 1


sport 31

Freitag 12. Dezember 2008

ZSC Lions tun sich mit Forsters Abgang schwer Aber die Zürcher haben den Verteidiger schon aus dem Online-Kader gestrichen Am Montag hiess es, Beat Forster könne wegen Adduktorenproblemen nicht gegen die Espoo Blues antreten. Am Mittwoch sickerte durch, dass der Appenzeller nach Davos abhauen will. Gestern wurde es fix: Der 25-jährige Ausnahmeverteidiger verlässt den ZSC per sofort und wechselt zu Konkurrent HCD. Die Gründe für den überstürzten Abgang sind unklar. Angeblich hat er sich nicht mit dem Trainerduo Sean Simpson/Colin Muller verstanden. ZSC-Geschäftsführer Peter Zahner will nichts über die Gründe des Abgangs sagen, bestätigt aber den Eingang der Transferanfrage der Bündner. «Ich hatte noch keine Zeit, mich beim HC Davos zu melden, aber wir sind bereit zu diskutieren», sagt Zahner. Zehn Tage haben die Klubs jetzt Zeit, sich zu einigen. «Wenn das nicht klappt, muss der Einzelrichter entscheiden», so Zahner weiter. Da Beat Forster aber einen gültigen Vertrag bis 2011 hat, muss Davos dem ZSC 500 000 Franken wegen der vorzeitigen Vertragsauflösung zahlen. «Wir sind dazu bereit, die Summe zu zahlen», sagt René Müller. Der HCD-Sportchef

Fussball Koller suspendiert Hashemian nach Kritik Bochum-Trainer Marcel Koller hat Stürmer Vahid Hashemian nach dessen öffentlichen Kritik vom Training suspendiert und aus dem Kader ausgeschlossen. «Ich habe der Mannschaft gesagt, dass ich genau hinhören werde und die Interviews verfolge», sagte der Schweizer.

Reiten Fuchs gewann wie im Vorjahr Jagdspringen Markus Fuchs gewann das Jagdspringen am CSI-W in Genf mit der 16-jährigen Westfalen-Stute Granie vor Julien

Epaillard (Fr) mit Comissario. Christina Liebherr mit Rhapsody als 4. und Niklaus Rutschi auf Hombre d’Oz als 6. rundeten die gute Schweizer Bilanz in der mit 30 000 Franken dotierten Hauptprüfung ab.

Fussball Bierkisten im BayernFanbus waren leer Ein vor fünf Wochen gestohlener Bayern-Fanbus ist an der rumänisch-moldawischen Grenze sichergestellt worden. Das beim Champions-League-Auswärtsspiel gegen Fiorentina von einem Parkplatz verschwundene Gefährt war in einem guten Zustand. Einziges Problem: Von den zwölf mitgeführten Bierkisten waren zehn leer.

Klitschkos hohe Ziele

Die Box-Brüder wollen alle vier Gürtel besitzen

Beat Forster (links) stoppt den Bieler Philipp Wetzel. Bild: Keystone

rechnet dennoch damit, dass die Angelegenheit vor dem Schiedsgericht endet. Der Einzelrichter könnte nur noch den Spieler selbst zu einer «Busse»

verdonnern. Wechseln wird er auf jeden Fall, denn die Lions haben Forster bereits aus dem Kader auf der ZSC-Homepage gestrichen. lukas.hasselberg@punkt.ch

Eine Woche vor dem Schwergewichts-Hit im Zürcher Hallenstadion blickt die Boxwelt morgen Abend nach Mannheim. Dort wird IBF- und WBOSchwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko von Hasim Rahman herausgefordert. Wladimir Klitschko möchte mit einem Sieg gegen den 36-jährigen Rahman den Grundstein für das grosse Ziel legen. Denn Wladimir und sein Bruder Witali wollen alle vier Gürtel der grossen Weltverbände in den Familienbesitz bringen. «Ich kann versprechen,

dass es einen weiteren spektakulären Vereinigungskampf geben wird», sagte Wladimir, der seine Titel der Verbände IBF und WBO zunächst gegen Rahman verteidigen muss. Sollte dem 32-Jährigen das Unterfangen gelingen und der 37-jährige WBC-Champion Witali bei seiner Pflichtverteidigung gegen Juan Carlos Gómez (Kuba) nachziehen, steht nur noch der WBA-Titelträger zwischen dem ukrainischen Brüderpaar und der alleinigen Regentschaft in der Königsklasse. (si)

Anzeige

İ ȧİ ʌȓʌȐ ȖȠȣ *

uf Griechisch - bei uns die Action auf Eis

BILE an Zielnummer 2222 und Du erhältst umgehend den m Mobile-Portal (CHF 0.20 / SMS - kein Abo)

08.12.2008 08:21:04


Zitat des Tages «Ich renne nicht der Usain Bolt Weltrekorde willen.» Weltrekord-Sprinter

Petkovic Der YB-Coach und seine meisterliche Statistik seite 29

sport

Perfekt: Forster flüchtet von den ZSC Lions zum HCD Der Verteidiger will so schnell wie möglich spielen – aber kommt zuerst noch der Einzelrichter zum Einsatz? Der HC Davos will unbedingt den verlorenen Sohn Beat Forster wieder verpflichten, der 2002 und 2005 mit den Bündnern den Meistertitel geholt hatte. Da der Nationalverteidiger die ZSC Lions unbedingt verlassen will, lag gestern bereits die Transferanfrage vom HCD bei den Zürchern.

Nati-Verteidiger Beat Forster. Key

Grund für die Flucht des Appenzellers sollen Unstimmigkeiten mit dem Lions-Trainerduo Sean Simpson/Colin Muller sein. So hat Forster seinen Vertrag bei den Zürchern, die ihn nicht zum Bleiben zwingen können, fristlos gekündigt. Er will so schnell wie möglich in Davos trainieren und spielen.

Der HCD muss dem ZSC wegen der vorzeitigen Vertragsauflösung in jedem Fall 500 000 Franken Abfindung zahlen. Wenn der ZSC dem Transfer nicht zustimmt, kommt der Einzelrichter ins Spiel. Er wird den Wechsel billigen – aber Forster würde eine Busse drohen. seite 31

Verliebt, verlobt ...

... und wohl schon bald verheiratet. Vor vier Jahren glänzte NHL-Superstar Joe Thornton beim HC Davos. Der Kanadier eroberte damals nicht nur die Herzen der Eishockeyfans, sondern auch jenes der Aargauerin Tabea. Jetzt leben sie gemeinsam in den USA und sind frisch verlobt. Bild: Ivo Kuster

Die kaputte Kamera. Bild: Keystone

Skandal-Golfer Daly

Kamera war sein Opfer Er gelobt immer wieder Besserung und sorgt dennoch für Skandale: Golf-Profi John Daly (42). Seinen jüngsten Ausraster hatte der Amerikaner am Australian Open in Sydney. Ein Hobby-Fotograf machte verbotenerweise aus kurzer Distanz Bilder, worauf Daly die Kamera gegen den nächsten Baum schmetterte. «Meine Augen brennen vom Blitz noch immer», jammerte er. Schon 2002, bei seinem letzten Besuch in «Down Under», hatte er für einen Skandal gesorgt. Damals hatte er Schläger und Ball in einen Teich geworfen und die Spielkarte nicht unterschrieben. Wo Daly auftaucht, gibts Ärger. Neben den Golfplätzen sorgt der Amerikaner mit Alkoholeskapaden für Schlagzeilen, zudem hat er gemäss eigenen Angaben zwischen 50 und 60 Millionen Dollar verzockt. Er ist drei Mal geschieden. Betty, seine Ehefrau Nummer 2, klagte ihn gar an, weil er sie an eine Wand geschleudert habe. (am)

Anzeige

so jobbt man heute

Aushilfe gesucht? Hier werden Sie fündig!

www.mini-jobs.ch


LU, 12.12.2008