Page 1

Wetter: Die paar Wolken können uns die Sonne nicht vermiesen. seite 12

heute

morgen

Goldjunge Musicstar Moderatorin Didier Cuche ist der beschert uns die Jansen heimliche erste WM-Medaille Star der Show seite 14

seiten 30 – 32

Donnerstag, 5. Februar 2009 Basel Nr. 24

Ab sofort nimmt Google die Seitenspringer an die Leine Der Dienst ortet jeden Handy-Nutzer, den man will – Paartherapeut Klaus Heer sieht die Affäre vor dem Aus

Vegi-Sex Wie gut ist er wirklich?

Im Vegi-Restaurant erzählen Gäste, was das junge Gemüse mit ihrer Libido macht seiten 2 + 3

Wissen Sie, ob Ihre Frau wirklich beim Coiffeur ist? Sind Sie sicher, dass Ihr Mann tatsächlich Überstunden macht? Google zeigts Ihnen! Direkt auf dem Handy. Der Suchmaschinengigant hat gestern seinen neuen Dienst «Latitude» lanciert. Dieser macht das Fremdgehen zwar nicht unmöglich. Aber

viel, viel riskanter. Denn «Latitude» zeigt auf dem Handy den Standort von allen Leuten an, die einem nahestehen – oder weiterhin nahestehen sollen. Liebesfalle Handy «Im Szenario des Misstrauens stellt der neue Google-Dienst fürs Handy eine Perfektion dar», sagt Paartherapeut Klaus

Heer. Das Handy ist das häufigste Hilfsmittel beim Fremdgehen, etwa für heimliche Verabredungen. Aber es ist auch der häufigste Grund dafür, dass Fremdgehen auffliegt. «Das Handy ist ein offen zugängliches Spiegelbild des Lebens», sagt Heer. «Die meisten Leute haben wenig Skrupel, das Partner-

Handy durchzusehen, wenn es unbeaufsichtigt herumliegt.» Doch mit dem neuen Google-Dienst wird das Handy noch gefährlicher. Denn mit «Latitude» kann man sich «per Handy gegenseitig überwachen und gegebenenfalls sogar überführen», sagt Heer. So funktioniert der GoogleDienst «Latitude» seite 7

Papst Benedikt XVI.

Schweizer Juden besorgt

Mode

Die Streep kanns halt einfach

Handtasche: Ich war einmal ein alter Bock

Eben noch bezauberte Meryl Streep als Hippie in «Mamma Mia!». Ab heute beeindruckt sie als Nonne in «Doubt» – natürlich gabs dafür eine Oscarnominierung. seite 19

Ein deutsches Label macht aus ausgedienten Sportgeräten modische Accessoires seite 23 www.punkt.ch

Anzeige

JkXle\e#jZ_dXlj\e#jZ_c\e[\ie% dlYXÆYlekn`\[XjC\Y\e% (*%Æ))%=\YilXi)''0sD\jj\q\ekild9Xj\csnnn%dlYX%Z_

Die Aufregung über den Papst lässt nicht nach. Seit Benedikt XVI. einen Holocaust-Leugner rehabilitiert hat, machen sich auch die Schweizer Juden Sorgen um den religiösen Frieden. Wenn die katholische Kirche Holocaust-Leugner dulde, werde der Dialog mit ihr zur Farce, heisst es etwa. Unterdessen versucht der Vatikan, den Papst aus dem Schussfeld zu nehmen. Der Pontifex sei Opfer einer Verschwörung geworden, hiess es. Gleichzeitig aber forderte Rom Holocaust-Leugner Richard Williamson auf, seinen Aussaseite 4 gen abzuschwören.


2

aktuell

Donnerstag 5. Februar 2009

Eingefleischte Vegetarier: Wer fleischlos lebt, hat besseren Sex, behauptet die Tierschutzorganisation Peta – «.ch» wollte es

Frau Nörgeli

A

lso dieser Papst, der ist ein verkannter Märtyrer. Da hat sich Israel in Gaza doch derart unflätig benommen, dass auf der ganzen Welt Antisemitismus aufkam. Als Deutscher wollte Benedikt das Aufkeimen dieses uralten Übels nicht einfach so hinnehmen. Also besann er sich auf die jüdischen Wurzeln seiner Kirche und beriet sich mit seinem Vorgesetzten. Der göttliche Plan war schnell gefasst: Benedikt rehabilitiert einen Holocaust-Leugner – und schon werden die Juden wieder bedauert statt beschimpft. In den göttlichen Plan eingeweiht war das irdische Weib Angela Merkel. Sofort schrie die deutsche Kanzlerin, der deutsche Papst müsse der Welt predigen, wie barbarisch ihr Volk im letzten Jahrhundert gewütet habe. (Also man stelle sich einmal vor, die Türken würden bezüglich Armeniern mit dem gleichen Anliegen an den Heiligen Vater treten!) Item: Der göttliche Plan geht auf, der Antisemitismus keimt ab. Dank Benedikt, der in christlicher Selbstlosigkeit den Ruf eines Antisemiten auf sich nimmt.

Feedback an: fraunoergeli@punkt.ch

Aufsteller des Tages

Zigarettenqualm ist lästig – und vielleicht schon bald Vergangenheit. Denn der Markt für rauchlose Tabakprodukte wächst und wächst – um fünf Prozent jedes Jahr. Das Geschäft mit den umweltschonenden Zigis ist so lukrativ, dass jetzt sogar der Zigarettenriese Philip Morris einsteigt. Normale Zigaretten werden hingegen immer weniger verkauft.

Stefanie und Ralph füllen am Buffet im Zürcher Vegi-Restaurant Tibits ihre Teller. Falafel, Eier, Linsen, Rüeblisalat. Und, können die beiden auch länger? Auf die wichtigste aller Fragen, tun es Vegetarier länger und besser, mag das Paar keine Antwort geben, sie schauen sich verschmitzt an und es scheint... als ob es den beiden an nichts fehlen würde. Bitte keine Körnlipicker Vegetarier haben den besseren Sex, behauptet die Tierschutzorganisation Peta (im «.ch»). Und sie könnten recht haben. Denn im Vegi-Mekka Tibits sagt Chef Reto Frei: «Vielen Gewürzen und manchem Gemüse sagt man tatsächlich eine aphrodisierende Wirkung nach.» An der Kasse stehen Yvonne und Laura. Beide mit vollbeladenen Tellern – Vollkornhörnli, Salat, Tomaten mit Mozzarelle, Curryreis. «Logisch sind Vegetarier besser im Bett», sagen sie mit einem breiten Lachen. «Endlich ist das bewiesen.» «Aber höchstens, wenn mein Freund am Abend ein 500-grämmiges Steak isst und dann zu müde für Sex ist», regt sich die Dritte im Bund auf. «Die behaupten einen Seich», ärgert sich NichtVegetarierin Maria. «Ich möchte nicht mit einem Körnlipicker ins Bett.» Tibits-Mitbegründer Reto Frei ist seit 18 Jahren Vegetarier. «Mit 16 hab ich mit Fleischessen aufgehört.» Was

Grippewelle: Noch immer nicht vorbei Die Grippewelle in der Schweiz ebbt nur langsam ab. Laut Bundesamt für Gesundheit (BAG) herrscht nach wie vor eine Grippeepidemie mittelstarken Ausmasses. Auch in der fünften Woche des neuen Jahres meldet das BAG 461 Verdachtsfälle pro 100 000 Einwohner. Letzte Woche waren es noch 503 Fälle gewesen. Eine GrippeEpidemie liegt vor, wenn 48 Verdachtsfälle pro 100 000 Einwohner auftreten.

Tibits-Mitbegründer Reto Frei und die Restaurant-Gäste Stefanie und Ralph (von links) mit gefüllten Tellern voll mit vegetarischen Spezialitäten. Bild: pmh

it derson wirbt m Auch Pamela An müse. Bild: Peta Ge viel Fleisch für

weiss um die aufregende Wirkung von Gemüse, Kräutern und Gewürzen.

denkt denn er über die PetaBehauptung? Sybillinisch meint er: «Das müssen Sie meine Freundin fragen.» Der Profi

Knoblauch nur zu zweit «Ingwerlimonade oder Bananen sind lustfördernd – in Sri Lanka wurde Eva mit einer Ba-

Rowling: Sarkozy verleiht Orden Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling wurde zum «Ritter der französischen Ehrenlegion» gemacht. Der französische Präsident Nicolas Sarkozy verlieh der britischen Autorin gestern den ehrenvollen Orden. Rowlings Werke wurden in mehr als sechzig Sprachen übersetzt und in einer Gesamtauflage von 325 Millionen Exemplaren veröffentlicht. Rowling sagte in ihrer Dankesrede, dass ihr Urgrossvater Franzose gewesen und 1924 für seinen Einsatz in der Schlacht von

Verdun im Ersten Weltkrieg in die Ehrenlegion aufgenommen worden sei. Insofern habe die Auszeichnung für sie eine besondere Be-

Rowling und Sarkozy. Bild: Keystone

nane statt eines Apfels verführt.» Und wenn Vegetarier wirklich länger können, sind Sellerie, Vanille oder Fenchel die Ursache. Auch Knoblauch kurbelt die Libido an – aber nur wenn beide konsumieren. pierina.hassler@punkt.ch

Terrorismus: Spuren führen in die Schweiz Spuren eines Islamisten-Terrornetzwerkes in Spanien führen in die Schweiz. Die Organisation soll Reisepässe für Mitglieder von Terrorgruppen und für Kriminelle gefälscht haben. Die 15 mutmasslichen Anhänger des Terrornetzes El Kaida wurden in Barcelona und in der Gegend von Valencia festgenommen. In den durchsuchten Wohnungen konnten jedoch keine Waffen oder Sprengstoff gefunden werden.


aktuell 3

Donnerstag 5. Februar 2009

So gut ist unser Sex genau wissen und befragte die Gäste im Zürcher Vegetarier-Mekka Tibits

Metzger: WM-Gold! Fleisch verleiht unserem Skistar Didier Cuche Flügel Er ist gelernter Metzger. Und seit gestern Super-G-Weltmeister. Goldjunge Didier Cuche hält wohl wenig von Vegi-Sex. «Ein gutes Stück rotes Fleisch» hat der 34-jährige Neuenburger einmal auf die Frage nach seinem Lieblingsessen geantwortet. Durch den Fleischwolf Auf der ultraschweren WMPiste von Val d’Isère drehte Cuche gestern die Gegner durch den Fleischwolf. Er war das Filet, das die Konkurrenz

zu Würsten degradierte. Fast eine Sekunde nahm er dem zweitplatzierten Südtiroler Peter Fill ab.

«Ich hatte Spass» Lustvoll beisst unser Weltmeister in ein «gutes Stück rotes Fleisch». Lustvoll rast er die Skipisten runter. Didier Cuche über seine gestrige Gold-Fahrt: «Ich hatte Spass am Berg. Als ich taktisch fahren musste, bin ich taktisch gefahren, als ich pushen musste, habe ich gepusht.» (red) Geschafft: Cuche ist Weltmeister. Bild: Keystone

Vegi-Sex: Was meinen Sie? Sind Sie Vegetarier? Oder essen Sie Fleisch? Haben Sie deswegen den besseren oder schlechteren Sex? SMS mit dem Stichwort Leser und Ihren Anmerkungen an die Nummer 970 (70 Rp./SMS). Oder per E-Mail: leserbrief@punkt.ch.

Mörgeli: Comeback am Sonntag Christoph Mörgeli gibt nach dem folgenschweren Autounfall vor neun Wochen sein Comeback: Er tritt in der Sendung SonnTalk von Tele Züri auf – zusammen mit Mario Fehr und Peter Hartmeier, dem Chefredaktor des «Tages-Anzeigers». Mörgeli wird in der Sendung des Regionalsenders über die erweiterte Personenfreizügigkeit und den Ausgang der Wahl um das Zürcher Stadtpräsidium diskutieren. Der SVP-Nationalrat verunfallte am 8. Dezember 2008 in Stä-

fa und verletzte sich schwer. Er musste sich in der Uniklinik Balgrist einer intensiven Reha-Behandlung unterziehen, nachdem er an der Wirbelsäule operiert wurde.

Christoph Mörgeli. Bild: Keystone

Japaner: Kein Spital wollte ihn – tot In Japan ist ein verletzter Velofahrer von 14 Spitälern abgewiesen worden und dann gestorben. Die Kliniken hätten alle darauf verwiesen, dass sie schon überfüllt seien. Der 69-Jährige war bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Es ist nicht der erste derartige Vorfall. Im Oktober war eine Schwangere gestorben, nachdem sie von sieben Spitälern abgewiesen worden war. Daraufhin war ein Sturm der Entrüstung durch das Land gegangen.

Demonstranten vor dem europäischen Uno-Hauptsitz in Genf. Bild: Key

Zehntausend Tamilen bitten die Uno um Hilfe Demonstration gegen Völkermord in Sri Lanka Über 10 000 Tamilen haben gestern vor dem Uno-Gebäude in Genf gegen den Krieg in Sri Lanka protestiert. Die Vereinigung junger Tamilen in der Schweiz hatte zur Massendemonstration aufgerufen, weil bei einem Krieg zwischen der sri-lankischen Armee und tamilischen Rebellen viele Zivilisten getötet werden. Die Demonstranten forderten die Uno auf, in den Krieg einzugreifen und Sri Lanka vor einem «zweiten Gaza» zu retten. «Wenn wir nicht sofort handeln, werden bald viele Tausend Menschen ihr Leben

verlieren», stand auf Flugblättern, welche die Tamilen aus der Schweiz und aus Frankreich verbreiteten. Sie hielten Transparente hoch, auf denen stand: «Die Uno ist unsere letzte Chance. Helft uns.» Vom Krieg im Norden Sri Lankas sind etwa eine halbe Million Zivilisten betroffen. Es werden auch Spitäler und andere öffentliche Gebäude beschossen. Uno schliesst das Tor Die Uno verstärkte während der Demonstration ihre Sicherheitsmassnahmen. Sie schloss das Eingangstor zum europäischen Hauptsitz. (sda)


4

aktuell

Donnerstag 5. Februar 2009

Papst-Debatte: Schweizer Juden sind in Aufruhr Benedikt XVI. und die unsägliche Rehabilitierung eines Holocaust-Leugners. Die Schweizer Juden fürchten um den religiösen Frieden. Schon von Amtes wegen be- Sich erklären, wie das die Kanzfasst sich Herbert Winter mit lerin Angela Merkel verlangt. dem Verhältnis Katholiken – Immerhin. Auch die SchweiJuden. Winter ist Präsident des zer Bischofskonferenz hat die Israelitischen GeHolocaust-Leugmeindebundes nung verurteilt. (SIG). Und er macht «Eigentlich eine sich Sorgen. SelbstverständlichSeit der Papst keit», sagt Winter. Holocaust-Leugner Im Interesse des reRichard Williamligiösen Friedens son rehabilitiert wolle der SIG den hat, sieht Winter Dialog mit der Biden Dialog der Relischofskon feren z «Wir wollen gionen gefährdet. weiterführen. den Dialog Gelinde gesagt. «Wenn auch kritisch», sagt Winter. Auch die katholiweiterführen Als Leiter des sche Basis ist unzu- – aber kritisch.» Zürcher Lehrhaufrieden mit dem Herbert Winter Papst. Christen mel- Israelitischer Gemeindebund ses fördert Michel Bollag den interreliden sich bei Winter, giösen Austausch. entschuldigen sich Bollag sagt: «Der für Benedikt XVI. Dialog mit der kaDas würde der Papst tholischen Kirche besser selber tun.

Ein Abendessen im prestigeträchtigen Mailänder Restaurant ist für einen italienischen Manager zum Alptraum geworden. Er bekam einen Rechnung von über 4000 Euro. Der Starkoch rechtfertigte sich damit, dass über sämtliche Gerichte Trüffel gerieben wurde.

Verkauf Bruni möchte ihr Schloss verkaufen

Papst Benedikt XVI. zelebriert die Messe. Bild: Keystone

wird zur Farce, wenn Deklarationen wie jene von Bischof Williamson gemacht werden.» Ohne jede Sensibilität Offiziell will der Papst keinen Fehler eingestehen. Der Vatikan versucht glauben zu machen, der Pontifex sei Opfer einer Verschwörung. Aber: Holocaust-Leugner Williamson wurde gestern aufgefordert, seine Aussagen zu widerrufen.

Doch der Schaden ist da. Yves Kugelmann, Chefredaktor der jüdischen Zeitung «Tacheles», sagt: «Der Papst handelt ohne jede Sensibilität». Gerade die Kirche habe eine Verantwortung, weil sie half, antijüdische Stereotypen in der Gesellschaft zu implementieren. «Holocaust-Leugnung ist ein Straftatbestand und die Kirche darf sich da nicht zum Komplizen machen.» (blu)

Frankreichs Präsidentengattin Carla Bruni-Sarkozy gibt offenbar ihr Familienschloss in Italien auf. Das Anwesen soll für neun Millionen Franken an einen arabischen Scheich verkauft werden. Das Anwesen bei Turin habe für die Familie seinen Reiz verloren.

Tatverdächtiger 29-Jähriger hat Mädchen getötet Ein 29-jähriger türkischer Nachbar soll vor drei Wochen die acht Jahre alte Kardelen aus Paderborn ermordet haben. Der Tatverdächtige ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft durch einen DNA-Spur überführt worden. Er wird nun international gesucht.

Jeeeh! Nicht nur die Schüler freuen sich

Waschmaschine

Bub drückt Startknopf, Kleine tot Waschmaschinen-Drama in Südkalifornien: Ein vierjähriges Mädchen hat sich aus Spass in eine Waschmaschine gezwängt, während ihr 15 Monate alter Bruder die Starttaste drückte. Das Mädchen schleuderte knapp zwei Minuten in der wassergefüllten Trommel umher, bis die Mutter das Mädchen fand. «Sie versuchte verzweifelt, ihre Tochter zu retten und rief den Notarzt», sagte Polizeisprecher Jim Amormino. Das Kind wurde ins nächste Spital gebracht, wo es seinen schweren Verletzungen erlag. (sda)

Überraschung 4000 Euro für ein Abendessen

Obama will Manager-Löhne begrenzen

Was hat der Präsident den Schülern wohl erzählt? Bild: Keystone

First Lady Michelle Obama und ihr Mann USPräsident Barack Obama lasen gestern in einer Schule in Washington den Kindern aus einem Buch vor. Offensichtlich mit viel Spass. Nicht so viel Geduld hat Obama künftig mit den Managern. Ihnen hat der US-Präsident gestern die Leviten gelesen. Zusammen mit Finanzminister Timothy Geithner gab er bekannt, dass Manager von Unternehmen, die Staatshilfe beziehen, höchstens noch 500 000 Dollar im Jahr verdienen dürfen. Bonuszahlungen in Milliardenhöhe seien «schlechter Geschmack

und schlechte Strategie», so Obama. «Um Vertrauen wiederherzustellen, muss gewährleistet sein, dass masslose Gehaltspakete an der Wall Street nicht mit Steuergeldern subventioniert werden.» Nur Firmen mit Staatshilfe Wer kein Geld vom Staat bezieht, soll nicht von den Einschränkungen betroffen sein. Gemäss «Wall Street» sollen aber zusätzliche Entschädigungen möglich sein. So könnten Aktien vergeben werden, die so lange ­gesperrt sind, bis die ­Unternehmen das Regierungsgeld zurückbezahlt hätten. (red)


aktuell 5

Donnerstag 5. Februar 2009

Vor Abstimmung: Nerven liegen blank Im Kampf um die Personenfreizügigkeit schenken sich Gegner und Befürworter nichts. Kurz vor der Abstimmung taucht eine rätselhafte Website auf. Die Beamten in Bundesbern rieben sich die Augen, als sie die Website come-to-switzerland.com sahen. «Hartz IVEmpfänger?», heisst es da. «Seien sie nicht dumm, lassen Sie es sich lieber in der Schweiz gut gehen.» Dann folgen Angaben über die Sozialleistungen in der Schweiz. Manche sind falsch. Deshalb versucht das Staatssekretariat für Wirtschaft, die Betreiber der Seite zu erreichen und eine Richtigstellung zu fordern, berichtete «Blick». Nicht einfach. Von den Betreibern gibt es keine Spur. So

Abstimmungs-Sonntag

äusserte der «Tagesanzeiger» gestern den Verdacht, die SVP stecke hinter der Website. Immerhin gibt es geschäftliche Verbindungen zwischen dem deutschen Webdesigner der Site und SVP-Nationalrat Lukas Reimann. Reimann wehrt sich gegen diese «groben Verunglimpfungen». Er habe mit der Website nichts zu tun. Stattdessen vermutet er eine Verschwörung linksradikaler Kreise. Videoclip macht die Runde Ungewöhnlich ist auch ein Videoclip, den die Befürworter

Am Sonntag stimmen die Schweizer über die Weiterführung und Ausdehnung der Personenfreizügigkeit ab. Dies ist die wichtigste eidgenössische Abstimmungsvorlage des Jahres. Zur Abstimmung kommt es, weil die Junge SVP, die Lega dei Ticinesi und die Schweizer Demokraten das Referendum ergriffen haben. Der Nationalrat hat die Vorlage mit 143 zu 40 Stimmen angenommen, der Ständerat mit 35 zu 2 Stimmen. per E-Mail versenden. Darauf ist eine fiktive Info-Sendung mit dem ehemaligen «Tages­ schau»-Sprecher Charles Clerc zu sehen. (red)

Das ist Liebe!

Wenn es mir gut geht, soll es dir auch gut gehen: Ein streunendes Pfirsichköpfchen wird von einem im Käfig gehaltenen Artgenossen in Kairo durch das Gitter gefüttert. Bild: Keystone

Anzeige

ALLES MUSS RAUS! DAMEN-HOSEN DIVERSE MODELLE

DAMEN-BLUSEN DIVERSE MODELLE

KINDER-SHIRTS DIVERSE MODELLE

KINDER-HOSEN DIVERSE MODELLE

KINDER-JACKEN DIVERSE MODELLE

HERREN-JACKEN DIVERSE MODELLE

STATT 49.90

NUR

STATT 49.90

NUR

STATT 39.90

NUR

STATT 39.90

NUR

STATT 79.90

NUR

STATT 169.90

NUR

15.15.10.10.20.50.-

HERREN-PULLOVER DIVERSE MODELLE

HERREN-JEANS DIVERSE MODELLE

STATT 39.90

NUR

STATT 49.90

NUR

DAMEN-/HERREN-/KINDERACCESSOIRES STATT 19.90

NUR

10.15.5.-


Gesagt

aktuell

6 SMI 5225

+ 0.15 %

Dow Jones 7956

- 1.51 %

Euro Stoxx

Dollar

Euro

Öl

2297

CHF 1.158

CHF 1.488

USD 44.15

+ 2.35%

+ 1.21 %

- 0.07 %

+ 0.16%

Donnerstag 5. Februar 2009

«Der Papst ist unglaubwürdig, ein Lügner und ein Heuchler.» Michel Friedman TV-Moderator und ehemaliger Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland

Presented by

Global biotechnology company with International Headquarters in Switzerland (NASDAQ: BIIB)

UBS: Analysten überbieten sich im Schwarzmalen Wie viele Milliarden Verlust fürs 2008 muss die UBS am nächsten Dienstag bekannt geben? Urs Zenhäuser. Bild: Keystone

Forderung Sechs Milliarden für alpinen Tourismus Der alpine Tourismus in der Schweiz soll sich gegen die Konkurrenz rüsten: Urs Zenhäuser, der Direktor von Wallis Tourismus, fordert von Bund und Kantonen ein Impulsprogramm von sechs Milliarden Franken. Es gehe darum, die Infrastruktur der Bergkantone zu stärken, Ferienanlagen und Hotels zu erneuern, damit die Schweiz mit Destinationen in den USA, Südamerika und Asien mithalten könne.

Die Banker trauen sich gegenseitig nicht über den Weg und durchschauen ihre eigenen globalen Konstrukte nicht mehr. Wenn es aber darum geht zu prognostizieren, wie viele Milliarden Verlust fürs 2008 die UBS am nächsten Dienstag bekannt geben wird, wissen die Analysten genau Bescheid. Teresa Nielsen von der Bank Vontobel geht davon aus, dass die UBS in ihrem «annus horribilis» einen Verlust von 22,5 Milliarden Franken ausweisen

Milliarden auf das muss. Davon entfal«Ich gehe von vierte Quartal. Die len ihrer Einschätzung nach 10,9 Mil- einem Verlust von Deutsche Bank er22,5 Milliarden wartet, dass die liarden auf das vierte UBS 2008 etwa 20 Quartal. Die AnalysFranken aus.» Milliarden Verlust tin erwartet zudem Teresa Nielsen Abschreibungen von Analystin Bank Vontobel gemacht hat. 32,4 Milliarden. Fast genauso kata177 Milliarden weg? strophal sehen es die Die MilliardenSpezialisten der italiVerluste schmäenischen UniCredit. lern das Vertrauen Laut ihnen beträgt der UBS-Kunden. der Verlust 2008 der UBS 17,5 Bei der Bank dürften nach Milliarden. Davon entfallen 5,9 Meinung von Teresa Nielsen

Konsumentenschutz

Cablecom: Kassieren, nicht leisten

Pensionskassen Rentenkürzungen kein Tabu mehr Die Finanzkrise und der Kurseinbruch an den Börsen hat das Vermögen vieler Pensionskassen drastisch schrumpfen lassen. An einer Branchenveranstaltung hat die Anlagechefin der Pensionskasse der Stadt Zürich die Idee eingebracht, angeschlagene Kassen sollen vorübergehend die Renten der Pensionierten kürzen.

Roche Leichte Einbussen für den Pharmakonzern Der Pharmakonzern hat im 2008 einen Reingewinn von 10,844 Millionen Franken erwirtschaftet. Das sind fünf Prozent weniger als im Vorjahr. Der Umsatz sank wegen des Rückgangs der TamifluVerkäufe und negativer Währungseffekte um ein Prozent auf 45,617 Milliarden Franken.

im letzten Jahr 177 Milliarden abgezogen worden sein. «Mit den bereits durchgeführten Rekapitalisierungen und dem staatlichen Hilfspaket hat die UBS wirksame Gegenmassnahmen eingeleitet, um das schlechte Jahresresultat verkraften zu können», sagt der St. Galler Bankenprofessor Manuel Ammann. Wichtiger sei daher, was die UBS-Führung am nächsten Dienstag zur künftigen Ausrichtung der Bank bekannt gebe. (sda/red)

Eine echte Märklin-Eisenbahn: Da werden Kinderaugen grösser. Bild: Keystone

Märklin geht der Dampf aus

Im 150. Firmenjahr: Der deutsche Modelleisenbahn-Hersteller hat kein Geld mehr Die Besitzer haben alles versucht, Märklin wieder in Fahrt zu bringen. Der britische Finanzinvestor Kingsbridge pulverte Millionen in das angeschlagene Traditionsunter-

nehmen. Es hat nichts genutzt. Die Konkurrenz von Internet und Playstation setzte Märklin schon lange zu. Die Finanzkrise liess das Unternehmen dann vollends ent-

gleisen. Gestern meldete die Geschäftsführung beim zuständigen Amtsgericht Insolvenz. Der Betrieb geht aber weiter. Das Unternehmen soll saniert werden. (red)

Obwohl Internet und Telefon nicht funktionieren, verschickt die Cablecom weiter Rechnungen an ihre Kunden. Ein Musterbrief der Stiftung für Konsumentenschutz SKS soll den Cablecom-Kunden helfen, ihr Geld zurückzubekommen. 5000 dieser Vorlagen wurden laut SKS vor drei Monaten von der Homepage heruntergeladen und mit grosser Wahrscheinlichkeit verschickt. Doch die Cablecom habe nicht auf die Kundenbriefe reagiert und weiter Rechnungen verschickt. In einem Schreiben fordert die SKS jetzt die Cablecom auf, zu reagieren. Cablecom-Mediensprecher Hans-Peter Nehmer bestätigt den Eingang von 120 Schadenersatzforderungen. In einem Drittel der Fälle ginge es um Beträge von unter 150 Franken. Der grösste Teil der Briefe sei beantwortet. Jeder Fall werde einzeln geprüft. (ljm)


aktuell 7

Donnerstag 5. Februar 2009

«Widerlich»: Kouchner wehrt sich gegen Buch Der französische Aussenminister Bernard Kouchner wehrt sich gegen das Buch, in dem steht, er habe als Berater in Afrika Millionen abkassiert. Pierre Péans Buch sei «grotesk und widerlich». Kouchner überlegt sich, den Autor zu verklagen.

Mehdorn: Bahnchef in der Klemme Hartmut Mehdorn, Chef der Deutschen Bahn, gerät stärker unter Druck. Auch der Aufsichtsrat der Bahn verlangt jetzt Aufklärung. Die Regierung hat ein Ultimatum gesetzt und die Opposition will seinen Rücktritt. Mehdorn hatte 173 000 Mitarbeiter ausspioniert.

Hartmut Mehdorn. Bild: Keystone

Auf der Alp: Skifahrer fanden einen Toten

Hamas: Decken und Essen für Arme geklaut

Bei einer Alphütte in Diemtigen BE fanden Skitourenfahrer eine Leiche. Der dunkelhäutige Mann starb an einer Unterkühlung, eine Fremdeinwirkung wird ausgeschlossen. Er war zu Fuss unterwegs und hatte offenbar Unterschlupf gesucht.

Die Uno wirft der Hamas vor, in Gaza Hilfsgüter gestohlen zu haben. Die islamistische Organisation habe Decken und Lebensmittelpakete beschlagnahmt. Ein Grossteil der 1,5 Millionen Palästinenser in Gaza sind auf die Güter angewiesen.

Google weiss, wo sich Ihre Freunde befinden Der neue Google-Dienst Latitude zeigt die Position befreundeter Handy-Nutzer Google hat gestern seinen Karten-Dienst Google Maps um die neue Funktion Latitude erweitert. Über das Google-Konto aktiviert, kann man Freunde einladen und wenn diese akzeptieren, erscheint deren Profilbild auf der Google-Karte im Handy-Display. So weiss man schnell, welche Freunde sich in der Nähe befinden. Und will man sich spontan verabreden, liefert Latitude die Wegbeschreibung zu deren Standort. Datenschutzbedenken «Aus der Sicht des Datenschutzes ist wesentlich, dass alle Beteiligten freiwillig der Nutzung des Google-Dienstes Latitude einwilligen», sagt Bruno Baeriswyl, Präsident der Vereinigung der schweizerischen Da-

So schön ist frau mit 50

Man gäbs ihr nicht: Die erste Barbie (l.) ist 50 Jahre alt. Rank wie eh und je braucht sie den Vergleich mit einer Jüngeren an der Jubiläumsfeier in Nürnberg nicht zu scheuen.

Latitude lokalisiert Handy-Nutzer auf Google Maps. Bild: Google

tenschutzbeauftragten. Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes will Google zerstreuen: «Bei Google Latitude hat der Nutzer die volle Kontrolle darüber, ob und wem er seinen Standort mitteilen möchte», sagt Google-Sprecher Matthias Meyer. So kann man beispielsweise für jeden seiner Kontakte individuell einstellen, wie viele Informationen dieser sehen kann. Google Latitude steht ab sofort kostenlos für die meisten BlackBerry-Handys und für Mobiltelefone zur Verfügung, die Windows Mobile 5.0 oder Symbian S60 nutzen. In Kürze soll der Dienst auch auf dem iPhone funktionieren. www.google.ch/latitude bartosz.wilczek@punkt.ch

Anzeige

Einfach zeitlos

Einfach genial

Sony Ericsson C905 Monate 24

49.– CHF

Sunrise zero plus

Sony Ericsson G705 Monate 24

1.– CHF

Sunrise zero

exkl. SIM-Karte CHF 40.–, ohne Abo CHF 648.–

exkl. SIM-Karte CHF 40.–, ohne Abo CHF 398.–

– 8,0-Megapixel-Kamera inkl. Autofokus – Cyber-shot™-Technologie, FM-Radio – Quadband, A-GPS, HSDPA, WLAN

– 3,2-Megapixel-Kamera – Media-Player, FM-Radio mit RDS – Quadband, HSDPA, A-GPS

Informieren Sie sich im Sunrise center in Ihrer Nähe oder unter www.sunrise.ch Handyangebote: Details zu Sunrise zero CHF 25.– Abogebühr/Mt. oder Sunrise zero plus CHF 50.– Abogebühr/Mt. Weitere Infos unter www.sunrise.ch.


Mobile Reporter gesucht! Nokia und «.ch» wollen dich als Mobile Reporter für den exklusiven Nokia Music Bash am 11. Februar 2009 in Zürich! Mit einem aktuellen Mobile ausgerüstet, bist du hautnah am Geschehen dran, gehst auf Tuchfühlung mit dem geheimen Act und berichtest von der exklusiven Launch-Party des Nokia Music Store!

Das kannst du gewinnen Die originellste Antwort gewinnt und kann mit einer Begleitung am Event live und backstage dabei sein. Natürlich werden der glückliche Gewinner und Begleitung mit einem neuen Nokia Handy zum Fotografieren und Filmen beschenkt.

So nimmst du teil Bewirb dich per SMS und teile uns mit, warum gerade du Mobile Reporter am Nokia Music Bash sein solltest? Sende deine SMS mit dem Keyword NOKIA, sowie deiner Antwort, Name und Alter an 970 (CHF 1.50/SMS). Teilnahmemöglichkeit auch unter www.punkt.ch/nokia. Teilnahmeschluss: 8. Februar 2009, 24.00 Uhr

Was tun Mobile Reporter/ innen? Als Nokia Mobile Reporter bist du mit einem neuen Nokia Handy und exklusiven Backstage-Pässen für den Nokia Music Bash ausgerüstet. Du filmst und fotografierst coole Momente, chillige Stimmungen, geile Erlebnisse – vor und hinter den Kulissen!


service 9

Donnerstag 5. Februar 2009

Online-Nachbarn helfen bei der Kinderbetreuung Eltern aus der Umgebung können sich im Internet kennen lernen und unter die Arme greifen Krippenplätze sind in der Schweiz nur spärlich vorhanden: Über 84 000 Eltern suchen derzeit nach einer Kinderbetreuung. Dabei kann ihnen jetzt eine neue Internet-Plattform helfen: «Wir wollen Eltern zusammenbringen, damit sie sich gegenseitig unter die Arme greifen können», erklärt Martina Brägger (29). Mit ihrer Schwester Franziska (32) hat sie die Internetseite www.esgehtauchso.ch ins Leben gerufen. Dort können sich Eltern aus der Umgebung gegenseitig kennen lernen und bei der Kinderbetreuung helfen: «Es geht nicht um Babysitting, sondern um ehrenamtliche Kinderbetreuung», so Brägger. So können Eltern beispielsweise die Mittagessen mit den Kindern untereinander aufteilen. Die im August 2008 gegründete Internetseite hat inzwischen 900 Mitglieder. Noch stammen zwei Drittel davon aus der Region Zürich, doch die Vermittlung soll schweizweit funktionieren. Brägger: «Unser Ziel ist es, Eltern, die eine Kinderbetreuung suchen, eine Familie im Umkreis von fünf Kilometern zu vermitteln.» Einen Mitgliederbeitrag verlangen die Schwestern nicht.

Hit des Tages Sun Tab All-in-1

Bei Coop kosten Sun All-in-1 Tabs Green Power (40 Stück) 9.90 Franken statt 18 Franken. Sie sind 45 Prozent billiger. ­Sun 1in1 Tablets Regular (70 Stück) sowie All-in-1 Tablets Regular (50 Stück) kosten 11.90 Franken statt 20.20 Franken. Das ist 40 Prozent Rabatt. Die Aktion ist gültig bis Samstag, 7. Februar Diese und weitere Aktionen unter: www.comparis.ch/aktionenfinder

Natürlich gesund

Die Plage mit dem Haarausfall Franziska (links) und Martina Brägger helfen Eltern, eine Kinderbetreuung zu finden.

«Wir haben selbst noch keine Kinder», so Brägger. «Aber wir hörten vom Umfeld immer wieder, wie schwierig es ist, eine Kinderbetreuung zu finden.» Ähnlich ging es dem ETHIngenieur und Unternehmer Tom Stierli (40). Er vermittelt

auf www.babysitting24.ch seit über einem Jahr Babysitter mit Familien aus der Region. «Das soziale Nachbarschafts-Netzwerk funktioniert nicht mehr so wie früher», erklärt Stierli. Seine Internetseite stösst auf grosses Interesse: Über 2000

Babysitter sind heute auf der Seite registriert. Die Eltern müssen einen Beitrag von 40 Franken bezahlen, um vom Dienst Gebrauch zu machen. Babysitter können sich gratis ein Profil erstellen. dorothea.schlaepfer@punkt.ch

Dass eine Bierspülung den Haaren sehr behilflich sein kann, ist bekannt. Doch auch ein abgekühlter Birkenblättertee ist ein gutes Hausmittel. Als Ersatz kann auch Thymian- und Rosmarintee benutzt werden. Quelle: Rezeptfrei gesund mit Schweizer Hausmitteln, Ruth Jahn, www.beobachter.ch/buchshop

Tier-Tipp

Meerschweine: Kein Schmusen

[“g'EZghdcZc

Dg^ZciVa^hX]Zh@diZaZii 'HX]lZ^ch`diZaZiih 'Ä(\gdhhZgdiZ8]^a^h! Zci`Zgci![Z^c\Z]VX`i )\gdhhZ@cdWaVjX]" oZ]Zc![Z^c\Z]VX`i &IA\Zg^ZWZcZg>c\lZg ':A;^hX]hVjXZ &IAGd]gd]gojX`Zg &A^bZiiZ!HV[i ':A]ZaaZHd_VhVjXZ _Z':AB^g^c$:gYcjhhŽa _Z':A7Vh^a^`jbhigZ^[Zc jcY\Z]VX`iZc@dg^VcYZg

& 6aaZOjiViZcb^hX]Zc#9^ZBVg^cVYZ b^iYZc@diZaZiih^cZ^cZc7ZjiZa b^iO^eekZghX]ajhh\ZWZc!“WZgCVX]i ^b@“]ahX]gVc`bVg^c^ZgZc# ' @diZaZiihjcYZ^cIZ^aYZgBVg^cVYZ ^cZ^cZ;dgb\ZWZc!^bkdg\Z]Z^oiZc D[ZcWZ^'%%•8'*B^cjiZcWgViZc# 8]^cZh^hX]ZgHVaVi HVaVi\jg`Z jcY&W^h'\ZhX]~aiZ@VgdiiZc^c[Z^cZ HX]Z^WZc]dWZac#:ilV 8]^cV`d]a ^cHigZ^[ZchX]cZ^YZc#B^igZhia^X]Zb ;aZ^hX]"9gZhh^c\b^hX]Zc#>b@“]a" hX]gVc`'HijcYZco^Z]ZcaVhhZc#

=jVc\!8]^c\"=Z 8]^cVbdYZgc 8=;)%#" lll#[dcV#X]

Für Kinder, die sich ein Tier zum Spielen und Streicheln wünschen, ist ein Meerschweinchen die falsche Wahl. Denn diese sind von Natur aus schreckhafte Fluchttiere. Sie lassen sich nicht gerne knuddeln und herumtragen – denn sie empfinden es als Bedrohung, wenn man sie festhält. Meerschweinchen fallen dann in eine Schreckstarre und bewegen sich nicht mehr. Quelle: Tierratgeber des K-Tipp, www.ktipp.ch, Preis: 30 Franken


10

basel

Donnerstag 5. Februar 2009

Handtaschendieb auf Velo verunsichert Basler Frauen Eine Serie von aussergewöhnlichen Entreissdiebstählen sucht zurzeit Basel heim – vom Täter fehlt jede Spur Politiker Patrick Hafner.

Grosser Rat Patrick Hafner ist höchster Basler Der Grosse Rat hat gestern erstmals einen SVP-Vertreter zu seinem Präsidenten erkoren: Der 43-jährige Patrick Hafner ist somit für ein Jahr höchster Basler. Der Ökonom wurde mit 81 von 98 gültigen Stimmen an die Ratsspitze gewählt. Annemarie von Bidder (EVP) wurde zudem zur Statthalterin gewählt.

Herrenlos Fahrzeug macht sich selbstständig Ein herrenloses Auto hat sich gestern in Pfeffingen selbstständig gemacht. Es rollte rund 60 Meter weit einen Weg hinunter, fuhr gegen einen Gartenzaun und kippte um. Der Autofahrer habe sein Fahrzeug am Grenzweg ungenügend gesichert, weshalb es losrollte. Verletzt wurde laut Polizei niemand. Es entstand jedoch Sachschaden.

Gelterkinden Sechs Autoeinbrüche beschäftigen Polizei

kommissär erwartet, dass sich diese Art von Diebstahl wieder legen wird, sobald der Täter gefasst ist. Er rät jedoch, die Handtasche anzuziehen oder den Korb vorne zu platzieren. «Im hinteren Fahrradkorb ist die Tasche eben völlig der Aufsicht enthoben.»

Seit Mitte Januar treibt ein diebischer Velofahrer sein Unwesen in Basels Strassen. Bisher hat der fahrende Räuber sieben Mal zugeschlagen. Zuletzt am Dienstagabend am Riehenring. Immer gleiches Vorgehen Dabei geht der Dieb immer gleich vor: Er nähert sich mit hoher Geschwindigkeit dem Fahrrad seines weiblichen Opfers, schnappt sich dessen Handtasche aus dem Fahrradkorb und flüchtet unerkannt. Dem jüngsten Opfer am Riehenring klaute der kriminelle Velofahrer so 200 Franken. «Wir vermuten in allen Fällen denselben Täter», erklärt Markus Melzl. Der Kriminal-

Fabienne Kammermann ist lieber mit dem Rucksack unterwegs. Bild: ebu

elias.bucheli@punkt.ch

Sexgrüsel bleibt verwahrt Brandstifter kostet viel Gericht bestätigt Urteil wegen Unzucht mit Kindern Das Basler Appellationsgericht hat gestern die für einen 48-jährigen Schweizer angeordnete Verwahrung wegen sexueller Handlungen mit Kindern bestätigt. Diese wird alle zwei Jahre überprüft. Der Angeklagte hatte das erstinstanzliche Urteil weitergezogen. Das

Strafgericht hatte den Mann 2007 der sexuellen Handlungen mit Kindern in zehn Fällen, des Versuchs in sechs Fällen und der Pornographie schuldig gesprochen. Die Opfer waren 12 bis 15 Jahre alt. Der Mann lockte die Knaben mit Spielen oder Geld. (sda/red)

Höhere Prämien wegen Riehener Feuerteufel Der Feuerteufel von Riehen brennt ein Loch in die Kasse der baselstädtischen Gebäudeversicherung. 2008 ging knapp ein Drittel der Feuerschadensumme auf sein Konto. Unter anderem deshalb sollen nun die Prämien per 2010 angehoben werden. 2008 kosteten die

In Gelterkinden sind in der Nacht auf Mittwoch mindestens sechs Autos aufgebrochen worden. Aus diesen wurden Gegenstände entwendet. Zwischen 19.30 Uhr und 4 Uhr seien zumeist Seitenscheiben der Autos eingeschlagen worden. Die Polizei sucht Zeugen.

angezündeten Gebäude die Versicherung rund vier Millionen Franken: Das ist fast über ein Viertel aller Schadenkosten. Allein der Brand des Bäumlihofguts kostete 1,7 Millionen, der Hausbrand beim Bahnhof Riehen zwei Millionen Franken. (sda)

Abstimmungen

Resultate neu per SMS

Zollinspektorat Knapp 480 Millionen Franken einkassiert Das Zollinspektorat Rheinfelden-Autobahn im Aargau hat im letzten Jahr Zollabgaben in der Höhe von knapp 480 Millionen Franken eingenommen. An den drei Grenzübergängen im Fricktal wurden insgesamt 574 271 Lastwagen und Kleintransporter registriert.

Besonders vorsichtig Ein Rat, den beispielsweise die 21-jährige Fabienne Kammermann bereits befolgt. «Ich trage meistens einen Rucksack, wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin. Seitdem meiner Schwester die Handtasche gestohlen wurde, bin ich besonders vorsichtig geworden», verrät die Velofahrerin.

Sirenentest: Christa Rigozzi verteilte Info-Cards

Gestern um 13.30 Uhr wurden schweizweit die Sirenen erprobt. Ex-Miss-Schweiz Christa Rigozzi teilte deshalb am Basler Bahnhof Info-Cards zum richtigen Verhalten im Alarmfall aus.

Basel-Stadt liefert Wahl- und Abstimmungsergebnisse gratis per SMS und E-Mail. Dieser Service wird laut Staatskanzlei schon am 8. Februar aufgeschaltet. Nach einem Versuch bis im Herbst werde über die Einführung entschieden. Die für die angemeldeten Empfänger unentgeltliche Dienstleistung kostet den Kanton 12 Rappen pro SMS. In den SMS werde aus Platzgründen nur der Prozent-Anteil der Zustimmenden mitgeteilt. (sda) www.zid.bs.ch/sms


Ohne Inhalt

750 Watt Leistung

R 1124 SG Raclette mit Steingrill

Unsere Preise verstehen sich inkl. MwSt. Irrtum vorbehalten. Nur solange Vorrat

Für 4 Personen, leichte Reinigung dank abnehmbaren Teilen, inkl. 4 Pfännchen / Holzschaber (1011603)

Elektronisch kontrolliertes Kühlsystem

TKF 7340 Wärmepumpentrockner

66.45

Digitale Restzeitanzeige, automatische Restfeuchtigkeitsmessung, Startzeitvorwahl 1-19 h, XXL-Einfülltür, Trommelinnenbeleuchtung, Direkt-Wasserablauf möglich (inkl. Schlauch), 7 Programme, Drehknopf mit integrierter Wahl des Trocknungsgrades, automatischer Knitterschutz nach Ablauf des Programms, Masse (HxBxT): 85 x 60 x 59.5 cm (1133373) *** 22 Monate à 66.45 (Totalpreis 1’461.90)

ER BESTER PREIS D

REGION BASEL

GARANTIERT.

WF 5900 Aqua Cool Wasserspender

WAL-Filterkartusche, Gesamtinhalt 7.2 l, Kühlzeit ca. 1.5 h, Kabellänge 90 cm (1072426)

*** Vorzugszins: 13,9% p.a. - Voraussetzung ist eine entsprechende Kartenlimite. Shopping Card in Ihrem Markt beantragen und Karte gleich mitnehmen. Hinweis laut Gesetz: "Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt."

Basel, im Bahnhof SBB/RailCity, Güterstrasse 115, Tel.: 061/365 15 15, Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00 - 20.00 Uhr; Sa. 9.00 - 18.00 Uhr Pratteln, Rochacherweg 5, Tel.: 061/826 13 13, Öffnungszeiten: Mo.-Mi. 10.00 - 19.00 Uhr; Do./Fr. 10.00 - 20.00 Uhr; Sa. 9.00 - 18.00 Uhr

www.mediamarkt.ch


12

wetter

Donnerstag 5. Februar 2009

Heute

Region Basel

0° 7°

Schaffhausen 0° 7°

St.Gallen

SWISS KREDIT

Zürich

Basel

0° 7°

0° 7°

-1° 8°

PRIVAT KREDITE BIS

-3° 6°

CHF250‘000 Jörg Kachelmann: Angestellte Temp.,

Luzern

Bern

AHV/IV-Renter. CH. C,B,L,G. -2° 5° „Meteocentrale.ch: Superangebot, Bestehende Kredite Damit in der durch tiefere Zinsen ablösen Schweiz 24 h Onlineniemand Beratung kostenlos mehr vom Wetter 1° 8° überrascht wird. Genève Mit 200 ExtraWetterstationen in von 8:00 bis 23:00 Uhr StadtTäglich und Land.“

Chur

Fribourg

Laufen

2° 10°

0° 7°

0° 5°

2° 6°

-3° 1°

1° 12°

043 344 05 40

Sissach 2° 6°

Waldenburg St.Moritz

www.ms-finanz.ch

Liestal

Reinach

2° 7°

Sion

0° 5°

Locarno 3° 6°

www.meteocentrale.ch Kreditvergabe ist verboten falls sie zur Überschuldung führt (Art. 3UWG)

Anzeige

SWISS KREDIT

Aussichten

Bergwetter

Freitag

Samstag

Sonntag

Montag

Dienstag

2° 9°

2° 7°

0° 3°

-1° 6°

1° 8°

PRIVAT KREDITE BIS

CHF250‘000 Angestellte Temp., AHV/IV-Renter. CH. C,B,L,G.

Weekend

Temperatur

Regenrisiko

24 h Online Beratung kostenlos

Nächstes Übernächstes

max 6 ° °C max 5 °

90 % 70 %

2 Std 4 Std

061Täglich 331 20 00 von 8:00 bis 23:00 Uhr

Kalendarium

Sonne

Mond

Mondphasen

Namenstag Agatha Albuin

07:51

Superangebot, Bestehende Kredite durch tiefere Zinsen ablösen

www.ms-finanz.ch

17:37

12:27

04:34

Anzeige

Chrischona 6° Regen Hofstettermatte Regen 6° Jungfraujoch wolkig -12° wolkig Pilatus 1° heiter Rigi 2° Kl. Matterhorn wolkig -14° zeitw. Schnee -10° Corvatsch

Sonnenstunden

09.02. 25.02.

3000 m

-7 °

2000m

1000m

Nebelobergrenze Nullgradgrenze Schneefallgrenze

-- m 2200 m 1300 m

laaxexpress.ch Ab Fr. 51.– inkl. Tageskarte und Carfahrt Telefon 056 461 61 61 Telefon 044 444 16 00

Kreditvergabe ist verboten falls sie zur Überschuldung führt (Art. 3UWG)

Horoskop

Wassermann

Liebe: Teilen Sie Ihrem Partner ein unbeachtetes Bedürfnis mit. Er soll wissen, mit was Sie unzufrieden sind. Job: Suchen Sie nach mehr Anerkennung? Es ist nicht sicher, ob Sie diese an Ihrem jetztigen Platz finden. 21.1. – 18.2.

Fische

Liebe: Müssen Sie sich zwischen zwei Personen entscheiden? Lassen Sie Ihr Herz sprechen. Job: Lassen Sie sich heute von jemandem leiten. Unter seinen Anweisungen kann nichts schief gehen. 19.2. – 20.3.

Widder Liebe: Ihre nächsten Ferien versprechen viele neue Bekanntschaften, wenn Sie alleine hinreisen. Job: Experimentieren Sie nicht zu viel heute. Mit konventionellen Methoden schaffen Sie es heute weiter. 21.3. – 20.4.

Stier Liebe: Für Ihre grossen Pläne sollten Sie und Ihr Partner sich ein Budget erstellen. Dann kommen Sie bestimmt auch ans Ziel. Job: Versuchen Sie jemandem so gut wie nur möglich, zu helfen. Er braucht Sie. 21.4. – 20.5.

Happy Birthday!

Zwillinge Liebe: Lassen Sie Toleranz walten im Umgang mit Ihrem Partner. Er steckt momentan in einer schwierigen Phase. Job: Müssen Sie heute unglücklicherweise doch arbeiten? Machen Sie das beste daraus. 21.5. – 21.6.

Krebs Liebe: Viele Gedanken begleiten Sie heute durch den Tag. Versuchen Sie sie etwas zu ordnen. Job: Ihr Potential bleibt grösstenteils immer noch ungenutzt. Sprechen Sie erneut mit Ihrem Chef darüber. 22.6. – 22.7.

Löwe Liebe: Wann haben Sie das letzte Mal Ihrem Partner ein Kompliment gemacht? Heute wäre ein guter Zeitpunkt. Job: Halten Sie an einem eingeschlagenen Weg fest und lassen Sie sich nicht überreden. 23.7. – 23.8.

Jungfrau

Cristiano Ronaldo (24) Der portugiesische Ausnahmefussballer wurde am 5. Februar 1985 in Funchal, Madeira, als Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro geboren. Der spektakuläre Stürmer ist derzeit bei Manchester United unter Vertrag und ist zudem aktueller Nationalspieler seines Landes. Ronaldo wurde sowohl zu Europas Fussballer des Jahres als auch zum Weltfussballer des Jahres 2008 gewählt.

Liebe: Hat Ihr Selbstwertgefühl in letzter Zeit einen Knick erlitten? In den nächsten Tagen muntert Sie jemand wieder auf. Job: Haben Sie eine Weiterbildung geplant? Sie sollten damit nicht mehr lange warten. 24.8. – 23.9.

Waage Liebe: Fühlen Sie eine ungewohnte Distanz zwischen Ihnen und Ihrem Partner? Unternehmen Sie im Moment noch nichts. Job: Starten Sie heute gestärkt in den Tag. Ein ausgiebiges Frühstück wirkt Wunder. 24.9. – 23.10.

Skorpion Liebe: Wieso unternehmen Sie mit Ihrem Partner dieses Wochenende nicht spontan etwas in den Bergen? Job: Eine wichtige Neuigkeit sollten Sie nicht mehr lange für sich geheim halten. Teilen Sie sie allen mit. 24.10. – 22.11.

Schütze

Liebe: Wurden Sie von jemandem versetzt? Rufen Sie ihn an, er hatte dafür sicherlich einen bedeutenden Grund. Job: Eile und Hektik bestimmen heute Ihren Arbeitstag. Heute Abend ist bereits alles überstanden. 23.11. – 22.12.

Steinbock Liebe: Hören Sie dieses Mal auf Ihren Verstand und beenden Sie eine Beziehung lieber noch frühzeitig. Job: Sie haben Fans, haben Sie das gewusst? Ignorieren Sie sie nicht und nehmen Sie sich derer an. 23.12. – 20.1.


arena 13

Donnerstag 5. Februar 2009

D

ie Weltwirtschaftskrise gleicht einem weltweit wütenden Flächenbrand. Überall, von den USA über Island, Deutschland, Schweiz, Dubai, Japan bis nach China, wird nach der Hilfe des Staates gerufen. Und die meisten Staaten kommen diesem Ruf nach, retten Banken und Autokonzerne, helfen Hausbesitzern in Not, schützen Kleinfirmen, legen Wirtschaftsstützungsprogramme auf und profilieren sich auf tausend andere Arten als Retter von Firmen, Arbeitsplätzen und Volkswirtschaften.

Die Regel, dass sich die

Märkte und die freie Marktwirtschaft von selbst regenerieren, hat mit den Vorfällen der letzten 18 Monate grossen Schaden genom-

Auf den Punkt

nerationen vergeben werden können. Mit der Hilfe kommt der Staat aber auch in die Führungsverantwortung für Firmen, ja teilweise für ganze Industrien.

Martin Naville Martin Naville ist CEO der SchweizerischAmerikanischen Handelskammer

men. Der Ruf nach dem Staat als Retter ist in dieser Situation verständlich und diese Hilfe ist auch notwendig. Aber was befähigt den Staat eigentlich zum grossen Retter?

«Der Ruf nach dem Staat als Retter ist in dieser Situation verständlich und auch notwendig.»

Der grosse Trumpf ist die Verfügbarkeit über fast unlimitierte Finanzquellen, die heute zu Lasten zukünftiger Steuerzahler und Ge-

Welche Indizien haben wir, dass die staatlichen Gremien fähiger sind in der Führung dieser Firmen? Historisch gibt es sicher keine, und unbegründete Hoffnung ist in dieser Lage ungenügend. Ebenso dringend wie die heutige Rettung muss deshalb auch der zukünftige Ausstieg des Staates aus der Wirtschaftsführung geplant werden. Ansonsten ist die heutige Rettung die Ursache für den grossen Crash von 2015!

Leserbriefe an Frau Nörgeli Wollten Sie Frau Nörgeli schon immer einmal die Meinung geigen, sie loben – oder sie in die Pfanne hauen? Frau Nörgeli nimmt Ihre Anregungen gerne entgegen. Per E-Mail an fraunoergeli@punkt.ch

Das Leserfoto des Tages

«Ein Kollege von mir hat mal sechs Monate nicht mit seiner Frau gesprochen. Er wollte sie nicht unterbrechen», weiss Jack Point.

«Schön, dass es dich gibt!» Unsere beiden Büsi sind Bruder und Schwester und schmusen den ganzen Tag lang miteinander. Bruno Scheidegger und Claudia Grätzer, 8444 Henggart Senden Sie ein MMS mit Foto und TEXT LESER sowie Angaben zu Bild und Person an 970 (1.50/MMS). Oder per E-Mail (Betreff Leserfoto) an leserfoto@punkt.ch. Die Bilder finden Sie auch auf www.punkt.ch.

Sags doch einfach schnell per SMS Du möchtest jemanden grüssen? Sende SALI und Deinen Text an 970 (70 Rp./SMS).

hey my soulmate thanks for everything! You are my best and I can’t wait for our trip to NY... KTF and rocketh on

Suche für fasnacht ä guritmantu Originau metallic-grün Wäri super merci für näs sms. 079 673 06 46

Grüess vo de Aiste us de .ch Redaktion a die 2. Sek Aa, Langnau x)

Harun canim, i dänke vell a dich hoffe und bäte emmer dases dir guet goht i wer gern a dinere site wer gern för dich do aber ebe da esch nie dmöglichkeit gsi leider. I wünshe dir vo herze das du en liebi ehrlechi aständigi frau wersch ha wo di so liebe werd und schätzt wie i da mache... Vermeß di... Lueg bitte guet uf di... Lg dini ......

Lieber MU Happy Birthday and all the best! F. Gut aussehende junger mann 30jahre jung, sucht hübsche junge mami ab 28j. zum gern haben und evt. zum verlieben;) 078 694 79 10 Schatzi dankä für aues, du hesch mis lebe schöner gmacht! I weiss itz, mir köre zäme (19.11.08) Ti amo dini chlini baby<3

Hei wushel (seri)... I lieb dich und vermiß dich, du bish mini perle und sbest wa mir jeh paßiert ish, vergiß da nie! Wünsht echt es währ nid fertig. mfkudb

princesa eres la mujer de mi vida y siempre a sido asi te amo. Carlos hej shatz bi voll glücklich das i di ha, will di nie verlüre bish einfach min bubu. Te duaaaaa kuß kuß F wenn du pferde magst melde dich bitte auf 076 516 72 40

yvonne ich habe in dir eine ganz liebe zugskollegin gefunden. Danke und bis freitag. Heute hab ich frei. Jrma HÜBSCHE SIE 37J SUCHT MANN AB 40.j FÜR SCHÖNE BEZIEHUNG 079 296 64 87 min tiziijh shads bisch so e hammer person bisch mer so krazz wichtig kuzz Mali<3

Postadresse: Media Punkt AG, Thurgauerstr. 60, Postfach, 8050 Zürich

Ciao mein süsser waschbär ich liebe dich über alles und bin sehr glücklich das ich dir begegnen durfte. Schön das es dich gibt bacio dein sternschnüpchen Suche den Jackpot meines Lebens. Ich 35 hübsch 1,78 g. sportl. musku.aus ZH. Du hast ein Herz aus Gold und bist schlank und sportl. dann melde dich bitte für einen Kaffeetreff! 076 456 62 91 kitty wot nua sege au wens mia i letzter ziit shwer gha hend. Du blibsh mini BF 4 ever. Wet di nie verlüre. Kussi Pinky schatz am 14.2 semmer für emmer vereint! I ben de glücklechst mönsch met der! Lieb di über alles ljubavi! Bisch mis ein und alles! Kußi dini mackica

E-Mails: leserbrief@punkt.ch / leserfoto@punkt.ch

www.punkt.ch


14

people

Hammer des Tages

Das hat sie sich sicher einfacher vorgestellt, die 20-jährige Ekaterina Ivanova.. Als sie mit dem 61-jährigen Stones-Gitarristen Ronnie Wood zusammenkam, hoffte sie wohl auf gemütliche Nachmittage, Kuscheln am Kaminfeuer und gegenseitiges Vorlesen. Denkste! Der Rockmusiker ist alles andere als entspannt. Die Junge klagt: «Immer müssen wir irgendwo hin, zu Hause klingelt ständig das Telefon und dann muss man auch noch mit dem Hund raus.» Sie sei erschöpft, jammert sie weiter. Tja, seine Millionen muss sie sich hart erarbeiten. (var)

TV-Moderatorin Andrea Jansen. Bild: SF

Donnerstag 5. Februar 2009

«Ich will alles stets perfekt machen»

Der heimliche Star bei «MusicStar» heisst Andrea Jansen Auf der Bühne stehen junge Stimmwunder, in der Jury sitzen bekannte Showbiz-Grössen wie Roman Kilchsperger und Golä. Doch der heimliche Star der neuen «MusicStar»-Staffel ist Andrea Jansen. Die 28-jährige Bernerin führt mit viel Verstand und Herz durch die Sendung. Dabei plagt sie vor jedem Bühnenauftritt fürchterliches Lampenfieber. «Es ist grauenhaft, ich bin wahnsinnig kritisch gegenüber mir selber», sagt sie. «Aber diese Haltung spornt mich gleichzeitig an, mich perfekt vorzubereiten. Ja, ich bin eine Perfektionistin. Bereits vor zwei Jahren moderierte Jansen die CastingShow mit Bravour und an der Seite von Max Loong. Seither haben sich die beiden nicht mehr gesehen. «Kaum standen wir uns wieder gegenüber,

Style Check

Eine schlanke junge Frau wie Sie kann eigentlich alles tragen, liebe Drew Barrymore (34). Ausser dieses Kleid mit Rock in unvorteilhafter Tulpenform. Es suggeriert breite Hüften und plumpe Beine, wo Mutter Natur alles perfekt proportionierte. Was haben Sie Ihrer Stylistin angetan, dass die Sie in diesem Monstrum an die Premiere von «He's Just Not That Into You» schickt? Unser Tipp: Teeren, federn und dann feuern. (brü)

Boris Becker: Er will Fleisch an der Frau

Drew Barrymore an der Filmpremiere in Los Angeles. Bild: Getty

Ist jetzt das Rätsel um die Trennung von Boris Becker (41) und Sandy Meyer-Wölden (25) gelöst? Becker verriet in einem Interview mit der «Gala», wie seine Frau aussehen muss: «Ich bin jemand, der gerne etwas Fleisch auf der Frau sieht.» Die Models auf den Modeschauen seien ihm ein «bisserl zu dünn». So wohl auch seine Ex, die klapprige Sandy. Laut Becker muss Frau «Busen und Hintern haben und dazu stehen, dass sie eine Frau ist».

Jude Law: Auch als Transe sexy Schmollmund und Schlafzimmerblick – so hat man Jude Law (36) noch nie gesehen. Für die Rolle in der tragischen Komödie «Rage», die an der Berlinale Premiere feiern wird, zeigte der Hollywood-Star erstmals seine weibliche Seite. Er spielt den Transvestit Minx. Die Regisseurin des Films, Sally Potter (60), ist begeistert vom Schauspieler. «Es passiert ganz schnell, dass Jude auf sein gutes Aussehen reduziert wird», sagt Potter. «Aber er hat sich mutig an die Rolle

herangetraut: Je mehr er sich in Minx verwandelte – mit Styling und Make-up – desto leichter fiel ihm der Charakter. Er hat einen starken Part in dem Film.»

Jude Law als Transvestit Minx.

war es wie früher», so Jansen, «wir verstehen uns gut, ich denke, das merkt man auch.» Beeindruckt ist Jansen von Mundart-Rocker Gölä, dem sie unlängst zum ersten Mal begegnet ist. «Ein total lockerer, netter Typ: Vor der Sendung prostete er mir mit dem Bier zu und meinte: ‹Andrea, ganz locker bleiben›.»

«Ich kann mir gut vorstellen, künftig vermehrt hinter der Kamera zu stehen.» Andrea Jansen Moderatorin

Und wie geht es nach «MusicStar» beruflich weiter? «Mein aktuelles Projekt ist ein Dok-Film, der von einem Mann handelt, der zum ersten Mal seine Heimat in Kambodscha besucht», sagt Regisseurin Jansen. «Ich kann mir gut vorstellen, künftig vermehrt hinter statt vor der Kamera zu stehen.» Was viele TV-Zuschauer bedauern werden. Barbara Ryter

Peaches Geldof: Will weniger primitiv leben Warum nicht mit 19 erwachsen werden? Peaches Geldof will ihr «primitives Leben» – wie sie es nennt – beenden, indem sie umzieht. Noch wohnt sie mit ihrem Mann Max Drummey (23) im angesagten New Yorker Stadtteil Williamsburg. Sie möchte aber in eine «reifere» Umgebung ziehen, zum Beispiel nach Manhattan. Auch sonst tut sie sehr erwachsen: Sie studiert, versucht sich als Journalistin und entwirft Modekollektionen.


people 15

Donnerstag 5. Februar 2009

Orlando und Juliette : Rockstars für eine Nacht

Kate Winslet

Als Teenie viel bezahlt

Beim Dreh der Konzertszenen sind Fans live dabei

Rockerin Juliette Lewis. Bild: Getty

Verwuscheltes langes Haar, Tatoos auf der durchtrainierten Brust, und auf dem Kinn spriesst ein Bärtchen: Hollywoodstar Orlando Bloom (32) lässt in seiner neuesten Rolle die Lederhose krachen. In «Sympathy for Delicious» spielt er neben Juliette Lewis (35) einen Rockstar. Die Konzertszenen werden live vor Publikum gedreht. Via Anzeige suchte die Produktionsgesellschaft Komparsen, die heute Nachmittag ein Uhr Lokalzeit im Club The Palace in Downtown Los Angeles mit Orlando und Juliette kräftig abfeiern wollen. Als Gage gibt es Snacks und Gratisgetränke sowie die Chance, allenfalls für eine Sprechrolle im Film gecastet zu werden. Glück hat, wer in der Nähe wohnt. Die heutige Frühmaschine ab Zürich-Kloten ist ­leider schon ausgebucht. (brü)

Kate Winslet (33) darf heute auf der Leinwand die schönsten Männer küssen und ist glücklich mit Regisseur Sam Mendes (43) verheiratet. Doch als Teenie hatte der Hollywoodstar laut Onlineausgabe der «Sun» in Sachen Liebe schwer zu kämpfen.

Langes Haar und Fake-Tattoos: Orlando Bloom als Rockstar. Bild: Getty

«Mach bitte nicht Schluss» Schuld war ihr Vater. Der hatte nämlich im Familien-Heim ein Münztelefon installieren lassen. Kates erste Kontakte zu Männern waren deswegen geprägt von der Suche nach dem nötigen Kleingeld. Besonders schlimm sei das bei Trennungsgesprächen gewesen, sagte sie: «Ich kann mich noch genau an die Zeiten erinnern, als ich in den Hörer schrie: ‹Bleib dran, leg nicht auf, mach nicht am Telefon mit mir Schluss, ich muss nur schnell eine Münze einwerfen›.»

Anzeige

Interview mit Leandro Fina alias DJ Le Noir (24)

«Wer so lange im Nachtleben arbeitet, wird schneller reif» Was erwartet die Fans auf Ihrem neuen Album? Ein typisches Le-NoirClubset: von Techno über House bis Progressiv. Man soll bei dem bleiben, was man kann. Sie legen seit Ihrem 16. Lebensjahr professionell als DJ auf. Wie haben Sie sich seither verändert? Ich bin erwachsen geworden – wer so lange im Nachtleben arbeitet, wird schneller reif. Heute bezeichnet sich jeder als DJ, der ein paar CDs in den

Player schiebt. Nervt Sie das? Es ist schon mühsam, dass viele Leute in Sachen elektronischer Musik nicht Bescheid wissen und den Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten DJ nicht merken. Was macht einen guten DJ aus? Er muss mit seiner Musik Stories erzählen und seine Persönlichkeit durch die Musik ausdrücken. Daher ist es absurd, wenn 99 Prozent der DJs dieselben Hits spielen – wo bleibt da die Identität?

DJ Le Noir legt seit seinem 16. Lebensjahr auf.

Sie mögen es also bestimmt nicht, wenn ein Clubbesucher bei Ihnen einen Hit wünscht. «Paar ufs Muul» gibts dann! Im Ernst: Coldplay fragt auch keiner, ob sie an ihrem Konzert einen Song von Michael Jackson spielen. Wieso sollte das bei einem DJ anders sein? jeanette.kuster@punkt.ch

innen: Zu gew

2x2 itte -Party Eintr ée-Noir Q ir o S die für

. 7. 2. im am Sa e CD d un ein

So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword NOIR inkl. Ihrem Namen und Ihrer Adresse an 970 (CHF 1.50.-/SMS). Oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online.vpch.ch/ PCH52732 (nur mit Mobiltelefon möglich). Teilnahmeschluss: Donnerstag 5. Februar 2009, 24.00 Uhr.

Gewinnen Sie:

2 TICKETS FÜR AC/DC

So einfach können Sie teilnehmen: Senden Sie ein SMS mit CHGAME7 an 919 (CHF 1.50/SMS) oder per Postkarte (A-Post) Dies ist ein Gewinnspiel der Firma TIT-PIT GmbH www.smsplay.ch. Es nehmen alle Personen an der Verlosung teil, die ein SMS mit dem Wort CHGAME7 an die Zielnummer 919 senden (CHF 1.50/SMS). Gratisteilnahmemöglichkeit mit einer Postkarte (A-Post) an folgende Adresse: CHGAME7, Postfach 335, 8320 Fehraltorf. Teilnahmeschluss ist der 15.3.2009. Es bestehen dieselben Gewinnchancen, bei SMS oder Postkarte. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. AGB unter: www.smsplay.ch


dolce vita

16

«Hot Shot»-Wahl: Momentan liegt Chantal vorne

hotshot shot

Senden Sie eine SMS mit dem Keyword GIRL und der Nummer Ihrer Favoritin (z.B. GIRL 4) inkl. Ihren Koordinaten an die 970 (70 Rp./ SMS). Per WAP: http://wapteilnahme-online.vpch.ch/PCH52709. Im Moment liegen die Girls mit den Nummern 4, 7, 2 und 9 vorne. Teilnahmeschluss ist Freitag, der 6. Februar, 10 Uhr. Das Handy Medion Divine wird unter allen Teilnehmern verlost.

Alina (24) GIRL 1

Sarah (18) GIRL 2

Sonja (18) GIRL 3

Chantal (21) GIRL 4

Nadia (28) GIRL 5

Andrea (27) GIRL 6

Donnerstag 5. Februar 2009

Arbresha (20) Ariane (28) GIRL 8 GIRL 7 Fotos: Paolo Foschini www.smile-to-me.ch Styling: Gorica Atanasova www.goricaatanasova.com

Conny (42) GIRL 9

Alexandra (27) GIRL 10 Lese

HANDrpYreis: GEWIN ZU Medio n Divin NEN e, Desig Handy nMD Wert 1 96580 99 Fr.

Beauty: Japanischer Garten

Design: Akzente setzen

Genuss: E

Die Parfums von Annick Goutal haben immer eine ganz besondere Entstehungsgeschichte. Der Duft «Un Matin D’Orage» ist von einem Sommergewitter über einem japanischen Garten inspiriert. Er setzt sich zusammen aus sizilianischer Zitrone als Kopfnote, Muskat als Basis und letztlich einer Herznote aus Jasmin.

Die Vasen «Blu» der «Living Collection» von Zwiesel sind in ihrem Design schlicht und extravagant zugleich. Inspiriert von liegenden Steinen setzen sie sowohl in modernem als auch klassischem Ambiente einen schönen Akzent. Nebst Rot sind sie auch in Grau oder Caramel erhältlich. Erhältlich in: Möbelhäusern für 69 Fr.

Die Rebsorte Pl dem italienisch wandt ist, wird Gebiet Dalmat entsprechend e wie etwa der vo Mare» (3000 Fl körperreiche, d ge nur in New Y kann man den auch in der Sch

Erhältlich in: ausgewählten Parfumerien, 100ml für 315 Fr.

Erhältlich bei: ww vino.ch für 44.50


dolce vita 17

Donnerstag 5. Februar 2009

Nicole (22) ist ein kleines Sparschwein... Name: Nicole Alter: 22 Beruf: Medizinische Praxisassistentin Hobbys: Dipl. Masseurin/ Gesundheitsberaterin Das mag ich: Meinen Freund, schönes Wetter, Caipiroska Das hasse ich: Krieg, Gewalt und Armut Bei diesem Mann werde ich schwach: Natürlich bei meinem Freund (Traummann!) Mein grösster Wunsch: Familie gründen, Ferien auf Trauminsel Mikronesien Hier findest du mich: El cocco, Bett :) Meine Kreditkarte überziehe ich für: Für nichts. Ich bin ein kleines Sparschwein :-)

PARTYS POP, ROCK Classic Rock Afterwork Party DJ Flume, Rock, Disco, Party Tunes, 60s to 80s, 19 Uhr, Redrocks, Innere Margarethenstrasse 5

hotshot www.punkt.ch

lavac Mali, die mit hen Primitivo verd in einem kleinen tiens angebaut. Demexklusiv ist der Wein orgestellte «Postup laschen). War der dunkle Tropfen lanYork erhältlich, so Geheimtipp nun hweiz kaufen.

CuClub DJ Whiteside CD Release 31.01.09

Fotos: Ricardo Vasconcelos

Ausgehen www.punkt.ch

DONNERSTAG

Exklusiver Tropfen

ww.tartuf0 Fr.

partypics

Powered by

ELECTRONIC, HOUSE Watcha Gonna Do? DJs Mario Ferrini, Sam Genious, House, 20 Uhr, Cafe del Mar, Steinentorstrasse 30 AcquaGiovedi DJ Thomas Brunner, House, 19 Uhr, Osteria Acqua, Binningerstr. 14 JAZZ, LATIN, WORLD Salsa-Nacht DJ Plinio, 22 Uhr, Allegra-Club, Aeschengraben 31 Salsa practica DJ Luis, 21 Uhr, Tanzpalast, Güterstrasse 82 MIX Freiflug – Studentsnight 22 Uhr, Annex, Binningerstr. 14 Uplifting DJ Andreas Bornstein, 17 Uhr, City Beach, Viaduktstrasse 10 – 14 Move Your Body DJs Jorge Martin S, Andràs, Hotfingers,

Mio Martini, Seva, vocals by MC Jay, 21 Uhr, CUclub, Steinentorstrasse 35 Ladies First & Game Night 19 Uhr, Mad Wallstreet, Steinentorstrasse 35 Lounge 18 Uhr, Nordstern, Voltastrasse 30 Auch Pingpong macht schön 19 Uhr, Sudhaus Warteck, Burgweg 7

KONZERTE POP, ROCK Bruce Reynolds Rock Trio Rock, 21 Uhr, Cargo-Bar, St. Johanns-Rheinweg 46 BLACK MUSIC Soulsugar Live Special Frank’n’Dank (USA), Oh No & Roc C. (USA), DJ Tray & Bazooka, Hip-Hop, 22 Uhr, Kuppel, Binningerstrasse 14

KLASSIK Songs & Melodies Farewell Ensemble II, King Ubu, Leitung: Hans-Peter Frehner, 20 Uhr, Gare du Nord, Schwarzwaldallee 200 MIX Andrea Wiget Trio 20.30 Uhr, Restaurant Spatz, Hochstrasse 51 Swing ’in Class Hero Crappy Stuff, 19 Uhr, Sommercasino, Münchensteinerstrasse 1 Sir Francis & The Yahama All Stars 20 Uhr, Swing Cats Bar & Lounge, Riehenring 75 Children of Bodom Cannibal Corpse, Diablo, 19.30 Uhr, Z7, Kraftwerkstrasse 7, Pratteln

Frank’n’Dank (USA), Oh No & Roc C. (USA) Seit Mitte der 90er sind Frank Bush und Derrick Harvey aka Frank’n’Dank in Detroits Szene unterwegs. Neben ihrem zungenfertigen Rapstyle sind sie seit jeher für ihre enge Zusammenarbeit mit J. Dilla bekannt. Mit Oh No & Roc C. steht dazu ein weiteres heisses Team aus California auf der Kuppelbühne. Heute, 22 Uhr, Kuppel

Konzerte

JAZZ, LATIN, WORLD Don Pincho Groove Sessions Jazz, Funk, 20 Uhr, Don Pincho, St. Johanns-Vorstadt 58 Claus Raible Trio 20.30 Uhr, The Bird’s Eye Jazz Club, Kohlenberg 20

Veranstaltungen mit wurden mit gebucht. | Einträge in die Agenda und Promotionen auf www.eventbooster.ch | Keine Publikationsgarantie für kostenlose Grundeinträge | © Cinergy AG | Änderungen vorbehalten

ausgehtipp

09.03. The Prodigy | Zürich

05.02. 06.02. 06.02. 11.02. 12.02. 15.02. 16.02. 22.02. 01.03. 18.03. 21.03.

The Rasmus | Zürich André Rieu | Zürich Kaiser Chiefs | Zürich Reamonn | Zürich Pussycat Dolls | Zürich Tina Turner | Zürich Tina Turner | Zürich Gente de Zona | Zürich Oasis | Zürich The Killers | Zürich P!nk | Genève


18

kino

Donnerstag 5. Februar 2009

Der Vampir, der

Stephenie Meyers Bestseller «Twilight» kommt endlich auch bei uns ins Kino:

Beste Feindinnen: Liv (Kate Hudson) und Emma (Anne Hathaway). Warner

Bei der Hochzeit hört die Frauenfreundschaft auf

Bellas (Kristen Stewart) Duft wirkt auf Edward (Robert Pattinson) wie eine Droge. Er zieht ihn an und macht ihm zugleich Angst. Denn Edward ist ein Vampir, und die 17-jährige Bella ein normales Mädchen. Doch Bella hat keine Angst vor dem Untoten, wie sie ihm eines Tages gestehen sollte.

«Und so verliebte sich der Löwe in das Lamm», sagt Edward. Unschuldige Romanze Einer jener Sätze aus dem Mund von Newcomer Robert Pattinson («Harry Potter and the Order of the Phoenix»), der Teenie-Herzen weltweit höher schlagen lässt. Endlich hat die

Traumfabrik ihren geliebten Romanhelden Leben auf der Leinwand eingehaucht. Insgesamt 91 Wochen hielten sich Stephenie Meyers Vampir-Romanze «Twilight» und ihre drei Fortsetzungen an der Spitze der Bestsellerliste der «New York Times». 17 Millionen Bücher wurden seit 2005

Die star-besetzte Komödie «Bride Wars» enttäuscht Eigentlich sind Liv (Kate Hudson) und Emma (Anne Hathaway) die besten Freundinnen mit einem Traum: Ihre Hochzeit muss im New Yorker Plaza Hotel stattfinden. Als es dann soweit ist, kriegt nur noch eine der beiden einen Termin im Plaza. Von da an ist es aus mit der Freudschaft und die beiden Mädels machen sich ihr Leben gegenseitig zur Hölle. Regisseur Gary Winick gelang mit der Romanze «Tadpole» 2002 ein wunderbarer Film. Mit dem Heiratssatire-Versuch

«Bride Wars» erleidet er eine Bruchlandung. Den Schauspielerinnen Hudson («Almost Famous») und Hathaway («The Devil Wears Prada») nimmt man weder die besten Freundinnen noch die bemühte Darstellung als Erzfeindinnen ab. Und die unwahrscheinliche Geschichte hinterlässt bloss Kopfschütteln. (ben)

Bride Wars

von Gary Winick, mit Kate Hudson, Anne Hathaway, Candice Bergen u.a. Bewertung:

nema Paradiso». Alles, was der Bub in dem Film durchmacht, habe ich selber auch erlebt.

Im Kino mit... Leonardo Nigro (35) Schauspieler aus Zürich.

Letzter Film? «Slumdog Millionaire» – sensationell! Ich wüsste nicht, wie man dieses Drehbuch, dieses Genre genialer umsetzen könnte. Wer den nicht gesehen hat, ist selber schuld.

Schönster Filmkuss? Schöne Filmküsse gibt es jede Menge. Erschauern liess mich jener in «Der Pate II» als Al Pacino erfährt, dass ihn sein Bruder betrogen hat, ihn dann auf den Mund küsst und sagt: «I know it was you Fredo. You broke my heart.» Traumrolle? Für mich als Schauspieler immer die nächste. In diesem Fall ein «Tatort»-Kommissar in München.

Erster Film? Das weiss ich nicht mehr so genau. «Popeye», «E.T.» oder vielleicht war es «101 Dalmatiner». Auf jeden Fall hab ich alle drei so genossen, als wären es meine ersten gewesen. Liebster Film? Wenn ich mich auf einen Film beschränken muss, ist es «Ci-

Oscar-nominiertes Drama: «Slumdog Millionaire». Bild: Pathé

Bella Swan (Kristen Stewart) liebt gefährlich: Edward Cullen (Robert Pattinson) ist ein Vampir. Bilder: Ascot-Elite

Martin Scorsese: «Silence» kommt Oscar-Preisträger Martin Scorsese, der das Filmprojekt «Silence» seit über zehn Jahren im Visier hat, will Daniel Day-Lewis und Benicio Del Toro für den Dreh gewinnen. Auch Gael García Bernal ist laut «Variety» für eine Rolle im Gespräch. «Silence» erzählt das Abenteuer von zwei Jesuitenpriestern, die im 17. Jahrhundert auf der Suche nach einem Mentor nach Japan reisen und sich durch ihre Missionsarbeit in Gefahr bringen.

Kinoeintritte 1. (neu) The Curious Case of Benjamin Button 28 577 Besucher

DVD-Verkäufe 1. (neu) 2. (1.) 3. (3.)

2. (2.)

Bolt

3. (1.)

Australia

4. (4.)

4. (3.)

Valkyrie

5. (2.)

5. (5.)

Slumdog Millionaire

14 802 Besucher 13 561 Besucher 12 090 Besucher 11 941 Besucher

6. (6.)

11 881 Besucher

6. (neu) Transporter III 7. (4.)

Revolutionary Road

8. (6.)

Changeling

7. (8.) 8. (7.) 9. (5.)

9. (9.)

Madagascar 2

10. (neu)

10. (7.)

Seven Pounds

11 375 Besucher 8967 Besucher 7549 Besucher 5755 Besucher

WALL-E Wanted Bangkok Dangerous Street Kings Leg dich nicht mit Zohan an Mamma Mia! – Der Film P.S. Ich liebe dich Keinohrhasen The Dark Knight Sex and the City Quellen: SFV / SVV


kino 19

Donnerstag 5. Februar 2009

mich liebte Der Erfolg bei Teenagern scheint vorprogrammiert verkauft. 350 Websites huldigen dem Pop-Phänomen «Twilight». Beste Voraussetzungen, um eine ebenso erfolgreiche Filmreihe zu lancieren. Wie erwartet schlug der Auftakt ein wie eine Bombe: «Twilight» spielte am US-Startwochenen-

de 70 Millionen Dollar ein und verdrängte den neuen Bond von der Spitze. Dabei ist der bissige Stoff unter der Regie von Catherine Hardwicke zu einer unschuldigen Romanze über die erste Liebe geworden, die einem Pu-

Heute starten «Doubt» Regie: John Patrick Shanley, mit Meryl Streep, Amy Adams, Philip Seymour Hoffman, Carrie Preston u.a. «Twilight» Regie: Catherine Hardwicke, mit Rob Pattinson, Kristen Stewart u.a.

«Bride Wars» Regie: Gary Winick, mit Anne Hathaway, Kate Hudson u.a. «The Spirit» Regie: Frank Miller, mit Scarlett Johansson, Eva Mendes, Samuel L. Jackson, Kimberly Cox, Gabriel Macht u.a.

«Hotel for Dogs» Regie: Thor Freudenthal, mit Emma Roberts «Pausenlos» Dokfilm, Regie: Dieter Gränicher «Snijeg-Snow» Regie: Aida Begic, mit Zana Marjanovic, Jasna Beri u.a.

Meryl Streep im Zweifel Gleich vier Darsteller des packenden Dramas dürfen auf einen Oscar hoffen

Vampir James (Cam Gigandet) lechzt nach Bellas Blut.

blikum jenseits der Pubertät wenig bieten dürfte. Hinzu kommt, dass beinahe alle Horrorelemente einer möglichst niedrigen Jugendfreigabe zum Opfer fallen. Aber: Stilistisch hebt sich der Film von 0815-Produktionen im TeenieGenre ab. Kontrastreiche Farben, «Twin Peaks»-artige Schauplätze und jene IndieÄsthetik, die man von Hardwicke («Thirteen») kennt. catharina.steiner@punkt.ch

Twilight

Von Catherine Hardwicke, mit Robert Pattinson, Kristen Stewart, Billy Burke u.a. Bewertung:

Julia Roberts: Rolle in Roman-Verfilmung

Jeffrey Dean Morgan: Dreh mit Hilary Swank

Die geplante Verfilmung des US-Bestsellers «Eat, Pray, Love» mit Julia Roberts in der Hauptrolle hat neuen Auftrieb bekommen. Das Studio Columbia verhandelt mit Paramount um den Ankauf der Filmrechte, berichtet «Hollywood Reporter». «Eat, Pray, Love» beruht auf den Memoiren der erfolgreichen New Yorkerin Elizabeth Gilbert, die sich nach ihrer Scheidung den Traum von einer Reise durch Italien, Indien und Bali erfüllt.

Jeffrey Dean Morgan, der mit Hilary Swank das Liebesdrama «P.S. I love you» drehte, wird die Oscar-Preisträgerin nun das Fürchten lehren. Morgan übernimmt die männliche Hauptrolle im Stalker-Thriller «The Resident». Swank spielt eine Ärztin, die eine teure LoftWohnung in Brooklyn mietet, berichtet «Hollywood Reporter». Zu ihrem Schrecken stellt sie fest, dass der Hauseigentümer (Morgan) ein Stalker ist.

Mit Meryl Streep kann es keine so schnell aufnehmen: Im Sommer noch wirbelte die 59-Jährige in «Mamma Mia!» als ewiger Hippie über die Kino-Leinwand. In «Doubt» schlüpft sie nun in die Nonnentracht, als hätte sie nie etwas anderes gemacht. Dafür heimste sie ihre bislang 15. Oscar-Nominierung ein. Auch ihre Co-Stars Philip Seymour Hoffman, Amy Adams und Viola Davis dürfen hoffen. New York 1964. Schwester Aloysius (Streep) ist Direktorin an einer katholischen Schule. Als einer ihrer Schützlinge zu Vater Flynn (Seymour Hoffman) gerufen wird und ver-

Meryl Streep als Nonne. Bild: Disney

Doubt

von John Patrick Shanley, mit Meryl Streep, Philip Seymour Hoffman, Amy Adams u.a. Bewertung:

stört zurückkommt, steht für sie fest: Der Geistliche hat den Buben missbraucht. Gemeinsam mit Schwester James (Adams) versucht sie Beweise für den Missbrauch zu finden. Doch das Wort des Priesters steht gegen ihres. Der Titel des Dramas ist Programm: Der Zuschauer kann sich nie sicher sein, ob Flynn ein Kinderschänder ist. Oder ob Schwester Aloysius ihren Vorgesetzten aus schierer Antipathie loswerden will. Das Prinzip funktioniert: Dem starken Kammerspiel gelingt es, mit einfachen Mitteln über die gesamte Filmlänge zu fesseln. Grossartig. (cat)

Gepflegte Langeweile mit Hollywoods Sexbomben Enttäuschend: Frank Millers «The Spirit» kann die Erwartungen nicht erfüllen Comic-Verfilmungen gab es in letzter Zeit inflationär viele. Trotzdem kamen sie bei Publikum und Kritik an. Denn «Iron Man» punktete mit viel Ironie, «The Dark Knight» mit einer diabolisch guten Besetzung

und «Hellboy II» mit einem liebenswert verschrobenen Titelhelden. Gemessen daran ist die erste Comic-Verfilmung dieses Jahres eine herbe Enttäuschung. Zwar konnte Regisseur Frank

Miller («Sin City», «300») für «The Spirit» Hollywoods A-Lister gewinnen – die Sexbomben Scarlett Johansson und Eva Mendes sind dabei – doch dramaturgisch herrscht im Streifen nach kurzer Zeit Flaute. Die Protagonisten rund um Spirit (Gabriel Macht) ergehen sich Nonstop im Schwatzen, Szenen werden ins Unendliche gedehnt. Visuell schliesst Miller an «Sin City» an: Scharfe Kontraste, flächige Farbigkeit und Überbelichtungen – dem Auge wird durchaus etwas geboten. Doch selbst diese Überstilisierung wirkt stellenweise leider gar zu bemüht. (cat)

The Spirit

von Frank Miller, mit Scarlett Johansson, Samuel L. Jackson, Eva Mendes u.a. Bewertung:

The Spirit (Gabriel Macht) sorgt für Ordnung in Central City. Bild: Sony


20

kino

Donnerstag 5. Februar 2009


Donnerstag 5. Februar 2009

kino 21


22

kino

BASEL CAPITOL

Steinenvorstadt 36 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

1

Donnerstag 5. Februar 2009

KULT.KINO CAMERA

Steinenvorstadt 55 | 0900 0040 40 (0.85 Anr.+0.85/Min.) | www.pathe.ch/basel

1

1

The Curious Case of Benjamin Button

1

Wie in einem Spiegel – Såsom i en spegel So 11:00 | Od

2 Wie in einem Spiegel – Såsom i en spegel Do 18:45 | Od

Let‘s Make Money Do 21:15

Changeling

Do/Fr/Sa 14:15 Fr/Sa 20:45 So 13:00 20:00 | Od 13 J.

14:15 17:45 21:00 | Edf 12/15 J.

2 Australia

Nomad‘s Land – Sur les traces de Nicolas Bouvier

14:00 20:45 | Edf 10/13 J.

Seven Pounds

Do/Fr/Sa 16:40 Fr/Sa 18:50 So 17:30 | Fd 12 J.

17:45 | Edf 11/14 J.

KULT.KINO ATELIER

Bilder die bleiben

Theaterstrasse 7 | 061 272 87 81 | www.kultkino.ch

1

So 11:00 | O

Der Pfad des Kriegers

Buddenbrooks

14:15 17:15 20:15 | D 12 J.

Der Pfad des Kriegers

Do/Fr 12:15 | D (Vorpremiere) La Bohème So 12:00 | Id

So 15:00 | D

KULT.KINO CLUB

Marktplatz 34 | 061 272 87 81 | www.kultkino.ch

Entre les murs (La classe)

2 Tandoori Love

14:45 17:45 20:45 | Fd 13 J. O‘ Horten So 13:00 | Odf 12 J.

17:00 | Od 12 J.

Vicky Cristina Barcelona 14:45 19:00 21:10 | Edf 14 J.

Borderline

Do/Fr 12:20 So 12:00 | CH Kurzfilme So 13:45 (Michael Kock/Anna Thommen) | O

3 Emil und die Detektive

14:00 | D 6 J. (Original von 1931)

Slumdog Millionaire

15:30 18:15 20:45 | Ed 14 J.

14:15 21:00 | Fd 14 J.

16:30 | Od 14 J. Pausenlos 19:00 So 12:30 | CH

2 Madagascar Escape 2 Africa 14:45 17:15 | D 3/6 J. Valkyrie 20:00 | Edf 11/14 J. Steinenvorstadt 67 | 0900 0040 40 (0.85/Anr.+0.85/Min.) | www.pathe.ch/basel

Le silence de Lorna Salt of This Sea

15:00 19:30 | Edf 9/12 J.

ELDORADO

KULT.KINO MOVIE

Clarastr. 2 | 061 272 87 81 | www.kultkino.ch

1

Bienvenue chez les Ch‘tis 16:00 18:30 21:00 | Fd 11 J.

Lemon Tree – Etz Limon So 13:45 | Od 13 J.

NEUES KINO

Im Hinterhof, Klybeckstrasse 247 | www.neueskinobasel.ch

Nicht still stehen

To Have and Have Not

No Way To Heaven

Kurzfilmabend mit Kurz & Knapp Sa 21:00 | O

Do/Fr 12:10 | O So 12:10 | O

PATHE KÜCHLIN

Rebgasse 1 | 061 272 87 81 | www.kultkino.ch

Do/Fr 21:00 | Ed

The Curious Case of Benjamin Button 14:15 Do/Fr/So 20:15 So 10:45 | Edf 9/12 J.

Lucia di Lammermoor – Donizetti Sa 19:00

(Live aus der Metropolitan Opera in NYC) | Edf

2 Bolt

14:00 16:30 So 11:30 | D 3/6 J.

The Curious Case of Benjamin Button 19:45 | D 9/12 J.

Valkyrie

Fr/Sa 23:30 | Edf 11/14 J.

Steinentorstr. 8 | 0900 0040 40 (0.85/Anr.+0.85/Min.) | www.pathe.ch/basel

Fr/Sa 23:30 | D 10/13 J.

REX

Steinenvorstadt 16 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

1

14:00 20:30 | Edf 11/14 J. Changeling 17:15 | Edf 12/15 J.

STADTKINO BASEL

Klostergasse 5 | 061 272 66 88 | www.stadtkinobasel.ch

4 Die wilden Hühner und das Leben 17:00 20:00 Fr/Sa 22:45 | Edf 12/15 J.

5 Slumdog Millionaire

14:00 17:00 Do/Fr/So 20:00 Sa 23:45 So 11:00 | Edf 11/14 J.

The Curious Case of Benjamin Button

Fr 23:00 Sa 20:00 | Edf 9/12 J.

6 Hotel for Dogs

14:15 17:00 So 11:15 | D 3/6 J.

The Transporter 3

20:00 Fr/Sa 22:45 | D 11/14 J.

7 Twilight

14:00 17:00 20:00 Fr/Sa 23:00 So 11:00 | Edf 10/13 J.

8 Madagascar Escape 2 Africa

14:15 So 11:45 | D 3/6 J.

Revolutionary Road 17:15 20:15 | Edf 11/14 J.

Do 18:30 | Odf

ORIS

Kanonengasse 15 | 061 921 10 22 | www.oris-liestal.ch/

Twilight

20:15 Sa 22:45 Sa/So 17:30 | D 10/13 J.

Gerbergasse 16 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

Bolt

Sa/So 15:00 | D 3/6 J.

Australia

15:00 20:15 | Edf 10/13 J.

14:30 17:30 21:00 | Edf 9/12 J.

2 Revolutionary Road

Monty Python and the Holy Grail Do 21:30 | Odf Ghost World Fr 15:15 | Edf Carne trémula

14:00 So 11:15 | D 8/11 J.

So 15:15 | Odf

Do 20:15 | Odf

STUDIO CENTRAL

Doubt

Girl with a Pearl Earring

The Spirit

(Das Mittelalter im Film) | D

Aleksandr Nevsky

Twilight 14:30 17:30 20:30

3 Bride Wars

13:45 16:15 So 11:15 | D 9/12 J. 18:45 21:15 | Edf 9/12 J. Saw 5 Fr/Sa 23:45 | D 16 J.

Sa 18:30 | D

Podiumsgespräch Sa 20:45

PLAZA

SPUTNIK

Poststr. 2 | 061 921 14 17 | www.palazzo.ch

LIESTAL

Qué tan lejos

LANDKINO BASELLAND

Fr/Sa/So 17:45 | Odf 12 J.

Poststr. 2 | 061 921 14 13 | www.stadtkinobasel.ch

Slumdog Millionaire

1

Tandoori Love

Fr/Sa/So 20:15 | Edf 14 J.

Volver

PATHÉ BASEL KINOPROGRAMM VOM 5. FEBRUAR BIS 11. FEBRUAR 2009 0900 00 40 40 (CHF 0.85/Min.)

Fr 17:30 So 20:00 | Odf

Landammann Stauffacher Fr 20:00 So 13:00 | Odf

Jamón, jamón Fr 22:15 | Oe Il decameron Sa 13:00 So 17:30 | Idf

Les Visiteurs du soir Sa 15:30 | Fd

Die Nibelungen: Siegfried Altersangaben: z.B. 12/14 J. = gesetzliches/empfohlenes Mindestalter. Bei Kindern bis 12 Jahre Erwachsenenbegleitung empfohlen, ab 21 Uhr obligatorisch. Vorstellungen mit Ende nach 24 Uhr generell erst ab 18 Jahren. Programm gültig bis: Sonntag, 08. Februar 2009 Änderungen vorbehalten | © Cinergy AG

kino www.punkt.ch

LUCIA DI LAMMERMOOR – DONIZETTI

Dauer 3:35; mit Anna Netrebko; Id Sa 19.00

TWILIGHT

Dauer 2:01, ab 13/10 J.; Edf 14.00/17.00/20.00 + Fr/Sa 23.00 + So 11.00

BRIDE WARS

Dauer 1:29, ab 12/9 Jahren; D 13.45/16.15 + So 11.15; Edf 18.45/21.15

THE SPIRIT

Dauer 1:43, ab 15/12 Jahren; Edf 17.00/20.00 + Fr/Sa 22.45

DAS HUNDEHOTEL

Dauer 1:40, ab 6/3 Jahren; D 14.15/17.00 + So 11.15

TWILIGHT

Dauer 2:01, ab 13/10 J.; D 14.30/17.30(ausser Mo)/20.30(ausser Mo) + Fr/Sa 23.30

WEITERE FILME UNTER: www.pathe.ch/basel PATHÉ KÜCHLIN, ELDORADO & PLAZA

Impressum Auflage gesamt 370 000 (Regionalausgaben in Zürich, Basel, Bern, St. Gallen und Luzern) Erscheint Montag – Freitag Herausgeberin Punkt ch AG, Zürich CEO Caroline Thoma Chefredaktor Rolf Leeb Verlag und Redaktion Punkt ch AG, Thurgauerstrasse 60, Postfach, 8050 Zürich www.punkt.ch Verlag 058 680 45 00 Fax. 058 680 45 01 E-Mail verlag@punkt.ch, anzeigen@punkt.ch vertrieb@punkt.ch, online@punkt.ch

Divine Comedy

Redaktion Fax. E- Mail

058 680 45 35 058 680 45 36 redaktion@punkt.ch

Redaktion St. Gallen Kornhausstrasse 3, Postfach 1324, 9001 St. Gallen, Tel: 071 222 35 53, E-Mail: redaktion.stgallen@punkt.ch Redaktion Basel Drahtzugstrasse 22, 4057 Basel, Tel: 058 680 45 84, E-Mail: redaktion.basel@punkt.ch Redaktion Bern Fabrikstrasse 7, Postfach 7262, 3012 Bern, Tel: 058 680 45 92, E-Mail: redaktion.bern@punkt.ch Redaktion Luzern Winkelriedstrasse 47, 6003 Luzern, Tel: 058 680 45 88, E-Mail: redaktion.luzern@punkt.ch Druck Vorarlberger Medienhaus, Mittelland Zeitungsdruck AG Vertrieb Punkt ch AG, Thurgauerstrasse 60, 8050 Zürich Tel: 058 680 45 00, E-Mail: vertrieb@punkt.ch Nachrichtenagenturen Schweizerische Depeschenagentur SDA, Sportinformation SI Bildagenturen Keystone, Getty Images


life&style 23

Donnerstag 5. Februar 2009

Der alte Bock nun im Taschenformat Das deutsche Label «Zirkeltraining» kreiert modische Accessoires aus alten Sportgeräten.

In einem Hinterhof im deutschen Mühlheim entdeckte Bernd Dörr 2007 einen Haufen alter Turnmatten und defekte Turngeräte – Sperrmüll eines Reparaturbetriebs für Turnhal-

lengeräte. Jene schweisstreibenden Geräte, die zur Schulzeit dazu führten, dass Mädchen mas-

senweise ihre Tage bekamen. Das abgenutzte Leder der Pauschenpferde aus den 1950er-Jahren inspirierten ihn dazu, daraus exklusive Taschen im angesagten Retrolook zu fertigen. So gründete er 2007 das Label «Zirkeltraining». Die Accessoires sind alles Einzelstücke, handgefertigt und kosten zwischen 150 und 360 Franken. Erhältlich sind sie nur in ausgewählten Geschäften in Deutschland und auf www.worldshop.eu Jeaninne Karpf

Damenhandtasche «Salto» aus Leder (links), Laptop-Sleeve «Matte» aus Turnmatte (Mitte), Lifestyletasche «Handstand» (rechts) aus Leder.

Musik: Nek kommt an Music Awards Die «Swiss Music Awards» konnten mit Nek einen weiteren internationalen Gast verpflichten. In diesen Tagen ist sein neues Album «Un' altra Direzione» erschienen. An der Verleihung wird er daraus die Single «La Voglia Che Non Vorrei» performen. Die Verleihung der «Swiss Music Awards» findet am 19. Februar im Kaufleuten in Zürich statt.

Show: Moderiert Hering? Sat1 Schweiz plant eine neue Datingshow. Der Arbeitstitel lautet «Supersingle» und Produzent Björn Hering wird die Show vielleicht gleich selber moderieren. Insgesamt sieben sexy Singles, davon mindestens drei Frauen, werden Ende März

an einen schönen Ort in Amerika oder Asien geschickt, wo sie bei ihrem Balzverhalten von den Kameras beobachtet werden. Die Doku-Soap wird dann wöchentlich ab 8. Mai 2009 ausgestrahlt. Interessierte Singles melden sich unter casting@ mediafisch.ch Björn Hering. Bild: Sat1Schweiz

Für Sibirieneinsätze: Das Toughbook. Panasonic

Das Toughbook: Ein Laptop fürs Grobe Panasonics Rowdy unter den Notebooks Echte Kerle mussten lange auf ihren eigenen Laptop warten, doch jetzt ist er da: Das Toughbook von Panasonic. Zugeklappt erinnert es etwas an einen Werkzeugkasten, und aufgeklappt soll es Stürze aus 90 Zentimetern Höhe schadlos überstehen. Das robuste Magnesium-Gehäuse ist für Ausseneinsätze unter widrigen Bedingungen wie gemacht. Die Daten auf der Festplatte sind dank Echt tough: Das Toughbook. Bild: Panasonic

Sitcom: Erstmals online zu sehen Ab heute wird auf www. myvideo.de die erste deutsche Online-Sitcom «The Flat» zu sehen sein. Der SerienPilot konnte bereits rund 400 000 Views verzeichnen. Alle 14 Tage wird ein neuer Clip aufgeschaltet. «The Flat» erzählt die Geschichte der vier Freunde Jonse, Titus, Gampi und David. Die Sitcom kann man sich auch aufs Handy laden.

einer Aluminium-Ummantelung und einer dicken Schaumstoffschicht vor extremer Kälte, Hitze, Staub, Feuchtigkeit und vor heftigen Erschütterungen geschützt. Zudem hält die starke Displaybeleuchtung selbst grellem Sonnenlicht stand, und der Akku läuft bis zu neun Stunden. So viel Qualität hat natürlich ihren Preis: Das günstigere Modell ist für 6 200 Franken erhältlich. tobias.chi@punkt.chj


24

tv

SF2 Little Miss Sunshine 20.00 Uhr, (USA 2006), KomĂśdie, Regie: J. Dayton, V. Faris, Mit: Steve Carell, Toni Collette, Erik David

Olive ist siebenjährig, pummelig, trägt Brille und ist Ăźberzeugt, die Kinder-Miss-Wahlen zu gewinnen. Tatsächlich schaďŹ&#x20AC;t sie es in die nächste Runde, allerdings bleiben keine zwei Tage, um im VW-Bus zu den Wahlen zu fahren. â&#x20AC;&#x201C; Das erzlustige Roadmovie nimmt den SchĂśnheitswahn und die Winner-Mentalität unserer Zeit aufs Korn.

SAT.1 Klick 20.15 Uhr, (USA 2006), KomĂśdie, Regie: Frank Coraci, Mit: Adam Sandler, Kate Beckinsale

Filme Ăźber Workaholics, fĂźr die der Job wichtiger als die Familie ist, gibt es massenhaft. ÂŤClickÂť variiert das Thema nur unwesentlich. Wie in den meisten Streifen von Adam Sandler ist die Story eher ďŹ&#x201A;ach und es gibt praktisch nur klassischen Schenkelklopferhumor. Die Niveaulatte hängt wieder mal äusserst tief, aber Fans von Adam Sandler kennen das bereits.  

 

        

 !

!  # ! $  #  !  +%)

   

    

'+!)/-%& %0!/%3$*1 *2 !!2!, %.'%--%(* %&!$%0 %!/&/)"."  '+!)1!''! /).!,1!#  %&!$%0 %!/&/)"."   





  ,%)

Donnerstag 5. Februar 2009

SF1

SF2

ARD

ZDF

ORF1

15:05 kulturplatz 15:40 kino aktuell 15:50 glanz & gloria 16:05 Um Himmels Willen, Sieg der Liebe 16:55 Wege zum GlĂźck 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5gegen5 18:40 glanz & gloria 18:59 Tagesschau-Schlagzeilen 19:00 Schweiz aktuell 19:25 SF BĂśrse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo 20:05 DOK: Das Auge des Leoparden 21:00 Einstein Thema: Pferde-Asthma/DigitalKameras/Darmspiegelung u.a. 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:20 Aeschbacher Weisch no? 23:15 NZZ Format Pizza, das erfolgreichste Fastfood 23:50 NZZ Swiss made Kuchen mit Geschichte 00:00 Tagesschau

15:10 TĂźrkisch fĂźr Anfänger 15:45 Der rosarote Panther 16:05 LazyTown â&#x20AC;&#x201C; Los geht's 16:30 Dr. Hund 16:40 Lauras Stern 17:00 Alle lieben Raymond 17:20 Die Simpsons 17:50 Mein cooler Onkel Charlie 18:15 TĂźrkisch fĂźr Anfänger 18:40 Whistler 19:30 Tagesschau 20:00 Little Miss Sunshine (USA 2006) KomĂśdie mit Abigail Breslin, Toni Colette, Paul Dano 21:40 Inspektor Fowler â&#x20AC;&#x201C; Härter als die Polizei erlaubt Gasforth, wie es leibt und lebt 22:20 Ski alpin: Val d'Isère aktuell Magazin 22:45 Der Brandstifter (USA 2002) Krimi mit Ray Liotta, John Leguizamo 00:10 Veronica Mars Ein Schritt zu spät

15:00 Tagesschau 15:10 Sturm der Liebe 16:00 Tagesschau 16:10 Panda, Gorilla & Co. 17:00 Tagesschau um fßnf 17:15 Brisant 18:00 Verbotene Liebe 18:25 Marienhof 18:50 Tßrkisch fßr Anfänger 19:20 Das Quiz 19:45 Wissen vor 8 19:50 Das Wetter im Ersten 19:55 BÜrse im Ersten 20:00 Tagesschau 20:15 Die Blßcherbande (D 2009) TV-KomÜdie mit Armin Rohde, JÜrg Schßttauf, Sebastian Bezzel 21:45 Kontraste 22:15 Tagesthemen 22:43 Das Wetter im Ersten 22:45 Schmidt & Pocher Late Night-Show, Gast: Katarina Witt 23:45 Inas Nacht Gast: Andreas Hoppe, Moderation: Ina Mßller 00:45 Nachtmagazin

15:00 heute â&#x20AC;&#x201C; Sport 15:15 NĂźrnberger Schnauzen 16:00 heute â&#x20AC;&#x201C; in Europa 16:15 Wege zum GlĂźck 17:00 heute â&#x20AC;&#x201C; Wetter 17:15 hallo deutschland 17:40 Leute heute 17:55 Ein Fall fĂźr zwei, Unter Freunden 19:00 heute 19:20 Wetter 19:25 Notruf Hafenkante, Das Versprechen 20:15 Der Bergdoktor Zuspitzungen 21:00 ZDF.reporter 21:45 heute-journal 22:15 Maybrit Illner Religion im RĂźckwärtsgang, Gäste: Erzbischof Robert Zollitsch, Selma Ă&#x2013;ztĂźrk, Ranga Yogeshwar u.a. 23:15 Johannes B. Kerner Gäste: Pater Eberhard von Gemmingen, Michel Friedman u.a. 00:20 heute nacht 00:35 Berlinale 2009 â&#x20AC;&#x201C; Die ErĂśďŹ&#x20AC;nung

15:00 Bezaubernde Jeannie 15:25 Eine schrecklich nette Familie 15:50 Hallo Holly 16:10 ZIB Flash 16:15 Gilmore Girls 17:00 Jim hat immer Recht! 17:20 Malcolm mittendrin 17:40 Die Simpsons 18:05 Ski-WM 2009 Val d'Isere, WM Studio 18:55 ZIB Flash 19:00 Scrubs â&#x20AC;&#x201C; Die Anfänger 19:30 Anna und die Liebe 20:00 ZIB 20 20:15 Dr. House Judas? 21:00 C.S.I. â&#x20AC;&#x201C; Den Tätern auf der Spur Mit dem RĂźcken zur Wand 21:45 ZIB Flash 21:55 Echt lustig! Der Comedy-Mix 22:40 Willkommen Ă&#x2013;sterreich Mit Stermann & Grissemann 23:30 Little Britain Abroad 00:00 ZIB 24 00:20 Gene Simmons Family Jewels

ORF2

PRO7

SAT.1

RTL

RTL2

15:10 Sturm der Liebe 16:00 Die Barbara Karlich Show, Entliebt â&#x20AC;&#x201C; 99 Wege dich zu verlassen 17:00 ZIB 17:05 Heute in Ă&#x2013;sterreich 17:40 Winterzeit 18:30 Konkret: Das Servicemagazin 18:51 Infos und Tipps 19:00 Bundesland heute 19:30 Zeit im Bild 19:49 Wetter 19:55 Sport 20:05 Seitenblicke 20:15 Der Bergdoktor Zuspitzungen 21:05 Universum Nepals Honigjäger â&#x20AC;&#x201C; Auf der Suche nach dem sĂźssen Gold 22:00 ZIB 2 22:30 â&#x201A;Źco 23:00 Ein Fall fĂźr zwei Geld verjährt nicht 00:00 Aircrash â&#x20AC;&#x201C; Katastrophe beim TakeoďŹ&#x20AC; (USA 1997) Action von Mike Robe

14:00 We are Family! So lebt Deutschland. 15:00 Lebe Deinen Traum! Jetzt wird alles anders, Wo ist mein Vater? 16:00 U20 â&#x20AC;&#x201C; Deutschland, Deine Teenies, Unsere Mutter kann sich nicht durchsetzen 17:00 taďŹ&#x20AC; 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons, Der behinderte Homer/Wer ist Mona Simpson? 19:10 Galileo 20:15 The Biggest Loser Ă&#x153;bergewichtige kämpfen gegen ihre Pfunde und um 100'000 Euro 22:05 red! Stars, Lifestyle & More CelebrityMagazin 23:05 TV total Moderation: Stefan Raab, Gäste: Olaf Schubert, Peter Fox, Farid 00:05 talk talk talk â&#x20AC;&#x201C; Die Late Show 00:55 red! Stars, Lifestyle & More CelebrityMagazin

15:15 Richterin Barbara Salesch 16:10 Richter Alexander Hold 17:05 Niedrig und Kuhnt â&#x20AC;&#x201C; Kommissare ermitteln 17:30 Niedrig und Kuhnt â&#x20AC;&#x201C; Kommissare ermitteln 18:00 Celebrations, Wo sind die Helden? 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Lenssen & Partner, Amoklauf einer Mutter 19:30 K 11 â&#x20AC;&#x201C; Kommissare im Einsatz 20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Klick (USA 2006) Fantasy-KomĂśdie von Frank Coraci mit Adam Sandler, Christopher Walken, Kate Beckinsale, David HasselhoďŹ&#x20AC; 22:25 Klinik am Alex Abschied 23:25 Navy CIS Wenn Tote sprechen 00:25 Forbidden TV 01:25 Richterin Barbara Salesch

15:00 Mitten im Leben! 16:00 Mitten im Leben! 17:00 112 â&#x20AC;&#x201C; Sie retten dein Leben 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv â&#x20AC;&#x201C; Das Magazin 18:30 Exclusiv â&#x20AC;&#x201C; Das Star-Magazin 18:45 RTL Aktuell 19:03 RTL Aktuell â&#x20AC;&#x201C; Das Wetter 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten 20:15 Alarm fĂźr Cobra 11 â&#x20AC;&#x201C; Die Autobahnpolizei Unter Verdacht 21:15 CSI: Den Tätern auf der Spur Mit dem RĂźcken zur Wand 22:15 Bones â&#x20AC;&#x201C; Die Knochenjägerin Der Mann mit dem Knochen 23:10 Prison Break Beweise mĂźssen her 00:00 RTL Nachtjournal 00:27 RTL Nachtjournal â&#x20AC;&#x201C; Das Wetter 00:35 CSI: Den Tätern auf der Spur

15:10 Yu-Gi-Oh! GX, Ein Duell mit dem Meister 15:35 My Pokito 15:40 One Piece 16:05 Ninja Warrior 16:30 Hinterm Sofa an der Front 17:00 Still Standing, Der Mann im Haus/Der Wettstreit 18:00 Immer wieder Jim, Sex in der Ă&#x2013;ďŹ&#x20AC;entlichkeit/FrĂśhliche Weihnachten 19:00 Big Brother 20:00 RTL II News Nachrichten 20:15 Law & Order: New York Kriegsethik 21:10 Frauentausch Nadine (32) tauscht mit Lucie (24) 23:10 Exklusiv â&#x20AC;&#x201C; Die Reportage Scharfe Schnitte! â&#x20AC;&#x201C; Trend Intimchirurgie 00:10 RTL II News 00:25 Law & Order: New York Der Tod der alten Damen 01:20 Law & Order: New York Kriegsethik

K1

VOX

ARTE

3SAT

3+

15:15 King of Queens 16:10 kabel eins news 16:20 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; Wir wandern aus! 17:15 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; so leben wir Deutschen 17:45 Abenteuer Leben â&#x20AC;&#x201C; täglich Wissen 18:45 Das Fast Food-Duell â&#x20AC;&#x201C; Spitzenkoch gegen Lieferservice 19:25 Achtung Kontrolle! Einsatz fĂźr die OrdnungshĂźter 20:15 Mein neues Leben Jetzt geht's um die Wurst â&#x20AC;&#x201C; Metzgerei abzugeben in den USA 21:15 Hagen hilft! 22:15 K1 Magazin Fakten, die bewegen 23:15 K1 Doku Die kleinsten Menschen der Welt 00:15 K1 Reportage Luxus auf sieben Etagen â&#x20AC;&#x201C; Europas grĂśsstes Kaufhaus 01:11 kabel eins late news 01:15 Forbidden TV

13:05 Everwood 14:05 O.C., California, Der Test 15:05 Gilmore Girls, Katzenjammer 16:00 Wildes Wohnzimmer 17:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Wissenshunger 19:00 Das perfekte Dinner, Tag 4: Rafael/Frankfurt 19:50 Unter Volldampf, Tag 4: Restaurant ÂŤAm Alten FliessÂť in Bergheim bei KĂśln 20:15 Pearl Harbor (USA 2001) KriegsďŹ lm von Michael Bay mit Ben AďŹ&#x201E;eck, Josh Hartnett, Kate Beckinsale, Alec Baldwin, Cuba Gooding Jr. 23:35 vox nachrichten 23:55 Pearl Harbor (USA 2001) KriegsďŹ lm von Michael Bay mit Ben AďŹ&#x201E;eck, Josh Hartnett, Kate Beckinsale, Alec Baldwin, Cuba Gooding Jr. (WH)

13:00 Vier Frauen und ein Todesfall, Schutzengel 14:00 Die letzte Fahrt Short 14:25 Der Zauberberg (D/F/I 1982) Drama 16:55 X:enius 17:25 ARTE Kultur 17:40 Mit Schirm, Charme und Melone, Ausverkauf des Todes 18:30 Kleider & Leute, England 19:00 Wilder Planet 19:45 ARTE Info 20:00 ARTE Kultur 20:15 Die RĂźckkehr der Moschusochsen Wiederansiedlung 21:00 Ein perfekter Freund (F/D 2005) TV-Thriller von Francis Girod mit Antoine de Caunes 22:45 Winnetou darf nicht sterben Pierre Brice im Portrait 23:45 Durch die Nacht mit Joseph E. Stiglitz und Bruce Greendwald 00:40 Wild at Heart (USA 1990) Abenteuer

15:00 Wie wird man Milliardär? 15:45 Der wahre 007 â&#x20AC;&#x201C; Geheimoperationen im Kalten Krieg 16:30 Hawaii, Inseln unterm Regenbogen Drama 17:15 Ländermagazin 17:45 schweizweit 18:00 Alarm im Krankenhaus 18:30 nano, Die Welt von morgen 19:00 heute, 3sat-Wetter 19:20 Berlinale 2009, Die ErĂśďŹ&#x20AC;nung 21:00 Am Ende einer Flucht (CDN/F/GB '03) Thriller von Norman Jewison mit Michael Caine, Tilda Swinton 22:50 PlĂśtzlich war ich 100 Geheimnisse eines langen Lebens 23:25 10 vor 10 23:55 Rundschau 00:35 nano 01:05 Seitenblicke Kultur und Kult des Beisammenseins 01:15 JaďŹ&#x20AC;a Geschichten aus der ältesten Hafenstadt

13:15 Malcolm mittendrin, Der Sommernachtstraum/Der Alpha-Idiot 14:00 Swiss DayQuiz 17:00 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Das Verbrechen im Visier, Familiengeheimnis 17:45 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Das Verbrechen im Visier, Schmutzige Geschäfte 18:35 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, Aus Mangel an Beweisen 19:25 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, Blutrausch 20:15 Criminal Intent Ausgezählt 21:05 CSI â&#x20AC;&#x201C; New York Gondel in den Tod 21:55 CSI â&#x20AC;&#x201C; New York Treibjagd 22:45 SwissQuiz 2Night

Made by Teleboy.ch Š by Cinergy AG TV-Programm www.punkt.ch


media 25

Donnerstag 5. Februar 2009

youtube

Bowling: Etwas zu spät losgelassen Der Clip zeigt eine junge Frau, die in ihrem Leben vermutlich nicht viel Zeit mit Bowling verbracht hat. Jedenfalls lässt ihr Wurf darauf schliessen, der vielversprechend anfängt, dann aber in ein Desas-

ter mündet: Der Ball prallt mit Wucht gegen die Decke, hinterlässt dort ein Loch und löst den Sprinkler aus. (chi)

Video www.punkt.ch

dvd

Komödie: Hollywood im Dschungel-Camp

Tropic Thunder

mit Ben Stiller, Tom Cruise, Robert Downey Jr u.a., Dreamworks, 107 Min. Bewertung:

Ganz nach dem Motto «Ich bin ein Star, holt mich hier raus» funktioniert das Star-Vehikel «Tropic Thunder»: Die Hollywood-Elite trifft sich für einen Kriegsfilm in Vietnam und wird in einen echten Krieg verwickelt. Ben Stiller, Jack Black, Nick Nolte, Tom Cruise, Matthew McConaughey und Robert Downey Jr spielen in der clever ausgedachten Komödie gross auf. Downey Jr heimste sich sogar eine Oscar-Nominierung ein. (ben)

Wallace & Gromit backen Brote im TV Fans der Knetfiguren aufgepasst: Morgen zeigt SuperRTL die neuste Folge plus zwei alte Brötchen zu backen, ist eigentlich nicht so das Ding von Wallace und seinem Hund Gromit. Trotzdem haben die beiden eine Bäckerei aufgemacht. Alles wäre gut, wenn da nicht dieser Serienmörder sein Unwesen treiben würde. Und der hat es ausgerechnet auf Bäcker abgesehen.

Unter Schafen» aus dem Jahr 1995 und «Die Techno-Hose» von 1993. Die Briten lieben ihre Knetgestalten. An Weihnachten zeigte BBC One den 30-minütige Kurzfilm der Neo-Bäcker zum

ersten Mal. Rund 14,3 Millionen Fans schalteten ein – so viele wie noch nie an einem Weihnachtsabend. Wallace ist verliebt Wallace macht sich trotz des Serienmörders keine Sorgen um sein Leben. Er ist ver-

Erfolgreichste Sendung Wallace & Gromit, die beiden kultigen Knetfiguren, kehren auf den Bildschirm zurück. SuperRTL zeigt morgen den neusten Kurzfilm «Auf Leben und Brot». Im Anschluss folgen «Wallace & Gromit:

liebt. Ein ehemaliges Backwaren-Model hat ihm den Kopf verdreht. Nur Gromit erkennt, dass mit der Back-Fee etwas nicht stimmt. Sie hat ein dunkles Geheimnis. christina.varveris@punkt.ch

«Wallace & Gromit – Auf Leben und Brot», «Unter Schafen» und «Die Techno-Hose» : Morgen, ab 20.15 Uhr, SuperRTL.

Wallace (l.) und Gromit backen grosse Brötchen. Bild: SuperRTL

game

web

Nintendos beliebte Pikmin-Reihe erscheint jetzt erstmals auch für die Wii. Das Abenteuer um Captain Olimar und seine kleinen Helfer, die Pikmin, lassen sich sehr gut mit der Wii-Steuerung bewältigen. Auch die grafische Umsetzung kann sich sehen lassen und sorgt für grossen Spielspass. (chi)

Wie ermittelt man den Wert einer Website? Der deutsche Online-Dienst Seitwert versuchts, indem er Kriterien wie die Gewichtung bei Google oder die Zugriffszahlen einer Website errechnet. Man gibt die

Pikmin: Olimars Little Helpers

Seitwert: Was eine Website wert ist

Pikmin

Nintendo Wii Nintendo Bewertung:

www.seitwert.de Screenshot: «ch»

Adresse einer beliebigen deutschsprachigen Homepage ein und erhält dann die Zahlen. Interessant ist auch das Ranking der 100 «besten» Seiten: Heise belegt dort den ersten Rang, Google nur Rang 8. (chi)


marktplatz

immobilien homegate.ch: Unter 50’000 Angeboten Ihre Traum-Immobilie finden.

Holen Sie sich kostenlosen tierärztlichen Rat.

Einmalige Gelegenheit für Ihre Werbung.

Mehr News, mehr Rat, mehr Infos, mehr Bilder, mehr Service.

Marktplatz 50 x 65 mm = CHF 425.– Preis für Regionalausgaben auf Anfrage.

Das grosse Schweizer Tierportal.

stellen

so jobbt man heute

Der Stellenmarkt im Internet

wowoyo.ch

Suchst Du einen Teilzeit-Job? Hier hat's die coolsten Angebote! www.mini-jobs.ch

In das Verkaufsteam unserer erfolgreichen jungen Pendlerzeitung suchen wir eine/n

Regionalverkaufsleiter-/in (Zürich)

Sie planen und realisieren den Verkauf von Inseraten bei lokalen und regionalen Werbekunden und Werbeagenturen in Stadt und Region Zürich.

• Idealerweise Branchenkenntnisse

Kundenakquisition macht Ihnen genauso viel Spass, wie die Pflege bestehender Kunden. Das Verkaufen liegt Ihnen im Blut. Dabei decken Sie den Verkaufsprozess von der Potentialerkennung, Terminvereinbarung, Gesprächsvorbereitung über das Verkaufsgespräch, den Verkaufsabschluss bis hin zum Verkaufsreporting selbständig ab. Sie werden bezüglich Verkaufsadministration von einem kompetenten Verkaufsinnendienst unterstützt.

• Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten • Ein gewinnendes und sicheres Auftreten • Eine dynamische und initiative Persönlichkeit • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift • Gute PC-Anwenderkenntnisse

(Werbe- oder Medienmarkt) • Eine kaufmännische Ausbildung oder entsprechende

Berufserfahrung

Was Sie mitbringen sollten? • Erfolgreiche Verkaufserfahrung • 25 bis 40 Jahre Lebenserfahrung

Was wir Ihnen bieten? • Eine spannende, vielfältige Aufgabe • Raum für Eigeninitiative und Selbstständigkeit • Ein gutes Arbeitsklima in einem jungen und

dynamischen Team • Attraktive Anstellungsbedingungen

Ihre zukünftige Traumstelle? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbungsunterlagen am liebsten per E-Mail an: tamara.jud@punkt.ch – Punkt ch AG, Thurgauerstrasse 60, 8050 Zürich, Tel. 058 680 45 77.


rätsel 27

Donnerstag 5. Februar 2009

20.–

«Schnee» K. Lienhard, Zürich

100.– 500.– 1000.– 20.– Wortspiel 4230 Franken

50.–

«Gerstensuppe» M. Zwahlen, Kirchberg

100.–

20.– 300.–

Täglicher SMS-Tipp START HINT an 970 ((CHF 0.70 pro Wir suchen Begriffe zum Thema SMS)

«Verbier» M. Christ, Breitenbach

20.–

«Skiferien»!

Infodienst Senden Sie GELOEST an die 970, um die gelösten Wörter per SMS zu erhalten! (CHF 0.50/Anfrage)

Täglicher Supertipp: Jetzt Vorsprung sichern: START HINT an 970 (0.70/SMS)

Sudoku leicht

1

«Ischgl» K. Lienhard, Zürich

2000.–

«Bergspitze» K. Furter, Zürich

6

50.–

50.–

5 1 3 8 3 7 2 5 6 2 4 8 1 2 3 3 6 2 9 1 7 3 8 6 4 8 2 4

4

Sudoku schwer 3 2

9 9

1

7

8 6

8

6

9 5

9 4 3 5

1

6

3

Wir suchen Begriffe zum Thema «Skiferien»! (Bsp.: Hallenbad) Hinter 13 Feldern haben wir Wörter versteckt. Lösen Sie als erster eines der gesuchten Felder auf, gehört Ihnen der entsprechende Betrag, unter dem das Wort versteckt ist!

Teilnahmeschluss 8.2.2009, 24.00 Uhr. Lösung kann aus mehreren Wörtern bestehen. Sie erfahren sofort, ob Sie gewonnen haben! Die Nutzung techn. Hilfsmittel (Dialer etc.) ist bei der Teilnahme ist untersagt. Die Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmung führt zum sofortigen Ausschluss von der Teilnahme- bzw. Gewinnberechtigung.

Teilnahme per SMS Schicken Sie WAND gefolgt von Ihrer Lösung an die 970 (CHF 1.50/SMS). Bsp.: WAND HALLENBAD an die 970.

Auflösung der letzten Woche (Thema «am Bahnhof»): 20 Fr. KIOSKFRAU De Min, Dietikon; 20 Fr. BÜCHERLADEN E. Simsek, Lichtensteig; 20 Fr. BUFFET V. Class, Hausen am Albis; 20 Fr. BAHNSTEIG K. Lienhard, Zürich; 50 Fr. BANKOMAT R. Cohen, Kloten; 50 Fr. SCHLIESSFACH C. Gasser, Amriswil; 50 Fr. PUTZEQUIPE M. Shin, Wohlen; 100 Fr. TGV M. Purtschert, Aesch; 100 Fr. ZEITUNGSBOXEN R. Buchs, Lyss; 300 Fr. TAXIS ungelöst; 500 Fr. BURGER KING ungelöst; 1000 Fr. SICHERHEITSLINIEN ungelöst; 2000 Fr. KEBABSTAND ungelöst

Alternativ Sie können auch chancengleich mit Ihrem Mobiltelefon unter 0848 844 000 (8 Rp./Min plus allfällige Mobilfunkgebühren) teilnehmen.

Kakuro mittel 16

35

29

Gestern…

24

7

28

17

29

30 18 28 17

11 3

24

19 4

16

25

6 10 6

19

6

7

7 2

3

4

13 13

4

18 13

6

4

29

7 1 2 3 4 9 8 5 6

9 4 1 2 3 8 5 6 7

6 5 7 1 9 4 3 8 2

2 3 8 6 7 5 4 1 9

8 7 4 9 2 1 6 3 5

3 2 5 8 6 7 1 9 4

1 6 9 4 5 3 7 2 8

Sudoku leicht

4 6 1 9 3 5 7 8 2

7 5 3 4 8 2 6 1 9

9 8 2 1 7 6 5 3 4

6 7 4 2 9 3 8 5 1

8 1 9 7 5 4 3 2 6

3 2 5 6 1 8 9 4 7

5 9 7 8 4 1 2 6 3

2 4 8 3 6 9 1 7 5

1 3 6 5 2 7 4 9 8

Sudoku schwer

21

13

14

Kreuzworträtsel Gewinnen Sie zwei Hotel-Übernachtungen

32

20

14

11 1 2 3 5 5 4 1 4 6 7 8 9 8 11 8 2 3 7 8 9 6 16 1 9 4 16 1 9 6 13 3 1 2 1915 6 20 9 3 2 5 1 14 23 14 7 6 1 24 4 1 3 1012 2 1 26 8 2 7 9 6 12 1 3 2 20 9 3 8 15 1 2 4 3 17 8 9 29 5 7 9 8 8

5 16

13

5 8 6 7 1 2 9 4 3

23

10 3

26

4 9 3 5 8 6 2 7 1

34 27

12

1 2 9

20

9 6 5

Kakuro mittel

Täglich 50 Fr. zu gewinnen oder als Wochenpreis

1x2 Übernachtungen für zwei Personen im Seminarhotel Sempachersee in Nottwil im Wert von

500 Franken!

Per SMS Schicken Sie PUNKT, Lösungswort, Name & Adresse an 970 (CHF 1.–/SMS). Per Telefon 0901 560 001 (CHF 1.–/Anruf).

Im Seminarhotel Sempachersee gibt es Raum für alle, die das Besondere suchen: 26 Seminarräume und ein Seminarbaumhaus, 100 Doppelzimmer, kulinarische Verwöhnung und spannende Events wie Wine & Dines oder «Das Open Air Kino» und das alles mit Wohlfühlservice! Überzeugen Sie sich selbst von unseren vielfältigen und abwechslungsreichen Angeboten. Wir freuen uns, Sie als unseren Gast zu verwöhnen! www.SwissQualityHotels.com

Per WAP http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51511 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon) Teilnahmeschluss heute um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Rechtsweg ausgeschlossen. Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Lösung 3.2. AUFTRAG

Gewinnerin vom 3.2. (50 Franken): Ottilie Schluep, Zürich


28

sport

Donnerstag 5. Februar 2009

Vorhang auf: Das werden die Super-League-Stars 2009 Am Samstag beginnt die Rückrunde – diese Spieler werden sich dann in das Scheinwerferlicht spielen:

lottozahlen

Ziehung vom 04. Februar 2009 3

5

25 39 40 42

2

Replay

6

Gewinnquoten: 1x5+ 68 x 5 2604 x 4 48 446 x 3

146 827.90 3 728.40 50.00 6.00

Nächster Jackpot: 3 700 000 Fr.

Joker

1

2

2

Gewinnquoten: 1x6 19 x 4 144 x 3 1567 x 2

Thorsten Kirschbaum (21)

Fabian Frei (20)

Roland Linz (27)

Seydou Doumbia (21)

Oscar Scarione (23)

Adrian Nikci (19)

Der Vaduz-Goalie tritt mit der Nachfolge von Yann Sommer ein schweres Erbe an. Dem Deutschen wird das im Nu gelingen. Nicht ohne Grund wurde er in Hoffenheim aufgebaut und spielte in der deutschen U-21-Auswahl.

Schon Ende 2008 spielte sich der Basler in den Vordergrund. Nun muss er seine Leistungen bestätigen. Dann steht dem Aufstieg im Stil von Teamkollege Stocker nichts mehr im Weg. Nur die Nati muss noch warten.

Für den Österreicher ist die Ausleihe zu GC ideal. Wer in Portugal in 55 Partien 21 Tore geschossen hat, muss die Verteidiger in der Schweiz nicht fürchten. Schlägt Linz ein, dürfte der Angreifer im Sommer wieder weg sein.

Der YB-Stürmer spielte in der Hinrunde durchschnittlich nur 30 Minuten, schoss aber 5 Tore und sorgte zuweilen für ordentlich Betrieb. Startet der Afrikaner 2009 durch, wird er bald in eine grössere Liga wechseln.

Luzern-Trainer Fringer hält viel vom Argentinier, der die katastrophale Hinserie vergessen machen soll. Dem Regisseur ist zuzutrauen, dass er den Druck aushält. Schon in Thun war er im Abstiegskampf noch der Beste.

Der FCZ-Youngster spielte in der Hinrunde 8-mal von Beginn weg. Und der U-21Nati-Mittelfeldspieler wird noch besser. Im Cup traf Nikci bereits – entscheidet sein erstes SuperLeague-Tor gar die Meisterschaft? (md)

Anzeige

spielen, um für das Nationalteam ein Thema zu sein. Milan, von den zwei Toren und den zwei Assists in fünf Partien angetan, rechnet schon fest im weiteren Verlauf der Serie A mit dem neuen Star. Vizepräsident Adriano Galliani in der «Gazzetta»: «Ich wäre sehr enttäuscht, wenn er zurückkehren müsste.» Milan will umgerechnet 7,5 Millionen Franken in die USA überweisen. Beckham selber würde auf viel Geld verzichten. Sein Lohn von rund 6 Mio. Franken würde zwar in etwa gleich bleiben, aber beim Wechsel entgehen ihm 5,8 Mio. Franken an Werbeund Sponsoreinnahmen von der US-Liga. (md)

9

120 467.00 1000.00 100.00 10.00

5

Gewinnquoten: 1x5 14 x 4 105 x 3 1132 x 2

8

5

5

1

5

10 000.00 1000.00 100.00 10.00

Nächster Jackpot: 180 000 Fr. Ohne Gewähr

Fussball Senderos ist gegen Bulgarien dabei Ottmar Hitzfelds Aufgebot für den Test gegen Bulgarien (am Mittwoch) ist frei von Überraschungen. Zu seinem Comeback kommt Philippe Senderos, der zuletzt fehlte. Zudem wurde erneut Marco Padalino (Sampdoria) eingeladen, der Ende 2008 verletzt absagte.

Anwälte arbeiten in Los Angeles an der Freigabe Nun macht David Beckham (33) ernst. Um auch über die Ausleihdauer hinaus bei der AC Milan bleiben zu können, hat der Engländer seine Anwälte Richtung Los Angeles losgeschickt. Dort sollen sie beim Noch-Beckham-Besitzer LA Galaxy die Freigabe erwirken, damit «Becks» in Mailand bleiben kann. Der Mittelfeldspieler will unbedingt weiter Italien

5

Nächster Jackpot: 120 000 Fr.

Extra-Joker

Für Milan verzichtet Beckham auf Millionen

8

Fussball Xamax: Wirbel um den neuen Trainer Jean-Michel Aeby (42) darf nicht Trainer von Xamax sein. Dem Genfer fehlt die erforderliche Uefa-Pro-Lizenz. «Wir werden jetzt einen neuen Trainerstab zusammenstellen», erklärte Sportchef Geiger. Für die Partie gegen Luzern gilt eine Ausnahmeregelung.

Fussballer Noch ein Isländer für Pierre Littbarski

Button liebt diese Kurven

Jessica Michibata heisst die Neue an Jenson Buttons Seite. Der Formel-1-Pilot, dessen Karriere nach dem Honda-Ausstieg ungewiss ist, wurde mit dem japanischen Model in London gesichtet. Bild: Getty Images

Nach Gudmundur Steinarsson holt der FC Vaduz den nächsten isländischen Stürmer: Von Ithrottabandalag Akranes kommt der Internationale Stefan Thordarson (33) ablösefrei zum Superligisten.


sport 29

Donnerstag 5. Februar 2009

Weissrussland besiegt – Pflichtprogramm erfüllt Die Schweizer Eishockey-Cracks gewinnen das Testspiel in Genf gegen Weissrussland ohne Glanz mit 3:1 Ein Feuerwerk bekamen die Fans in der Genfer Eishalle schon vor dem Testspiel gegen Weissrussland geboten. Beim Einmarsch zündeten die Raketen – und auch das KruegerTeam legte flott los. Nach 13 Minuten erzielte Guggisberg das 1:0. Sprunger und Jeannin (Gegentor: Kulakov) erzielten die weiteren Treffer zum lockeren 3:1-Sieg über Weissrussland. Ein leichter Aufgalopp für die dreiteilige Testreihe. Tickets für die WM Positiv gestimmt war Coach Ralph Krueger: «Alle Spieler waren motiviert. Der Kampf um die WM-Tickets geht in die Entscheidung.» Mit den Spielen gegen Weissrussland

Ambühl, Plüss und Sprunger (von l.) feiern das 2:0.

Bild: Keystone

und der Slowakei (Freitag, 19.15 Uhr in Siders) hat die heisse Phase begonnen, es sind die letzten Spiele vor der direkten Vorbereitung zur Heim-WM im Frühling. Trotz der speziellen Situation. Am Samstag (16 Uhr) steht ein besonderes Match auf dem Programm. Dann wird in Gstaad Open Air gespielt – das erste «Oben-Ohne»-Spiel seit 33 Jahren, als beim SpenglerCup in Davos noch kein Dach die Halle zierte. Beim zweiten Vergleich mit der Slowakei steht dann der Event im Vordergrund. «Wir bereiten uns seriös vor, aber bei diesem Nostalgie-Match wollen wir Werbung für die Heim-WM machen», weiss Krueger. (toe)

sportticker Ski Alpin

WM-Super-G der Männer. Val d´Isère: 1. Cuche (Sz) 1:19,41. 2. Fill (It) 0,99 zurück. 3. Svindal (No) 1,02. 4. Innerhofer (It) 1,07. 5. Raich (Ö) 1,15. 6. Kucera (Ka) 1,66. 7. Büchel (Lie) 1,68. 8. Défago (Sz) 1,69. 9. Janka (Sz) 1,78. 10. Kröll (Ö) 1,79. 11. de Tessières (Fr) 2,32. 12. Miller (USA) 2,43. 13. Walchhofer (Ö) 2,46. 14. Heel (It) 2,47. 15. Thanei (It) 2,48. 16. Gorza (Sln) 2,58. 17. Staudacher (It) 2,61. 18. Maier (Ö) 2,89. Ausgeschieden u.a.: ­Hoffmann (Sz), Osborne-Paradis (Ka), Ligety (USA), Sullivan (USA), Järbyn (Sd). 1. Training WM-Abfahrt der Frauen. Val d´Isère: 1. Gut (Sz) 1:30,41. 2. Fanchini (It) 0,30 zurück. 3. Fischbacher (Ö) 0,45. 4. Marchand-Arvier (Fr) 0,99. 5. Revillet (Fr) 1,00. 6. Zettel (Ö) 1,10. 7. Ruiz Castillo (Sp) 1,14. 8. Götschl (Ö) 1,25. 9. Maze (Sln) 1,37. 10. Janyk (Ka) 1,69. Ferner: 13. Dumermuth (Sz) 2,07. 16. Suter (Sz) 2,72. 25. Grand (Sz) 5,01. - Ausgeschieden u.a.: Gisin (Sz), Styger (Sz), Dettling (Sz), Riesch (De), Vonn (USA), Lindell-Vikarby (Sd), Brydon (Ka), Pärson (Sd), Alcott (Gb).

Radsport

Sechstagerennen Kopenhagen: 1. Rasmussen/Mörkov (Dä) 254 Punkte. 2. Stam/ Schep (Ho) 158. 3. eine Runde zurück: Risi/ Marvulli (Sz) 228. 4. zwei Runden zurück: Bartko/Lampater (De) 225. 5. sieben Runden zurück: de Ketele/Martens (Be) 167. 6. elf Runden zurück: Roberts/Moe (Au/Dä) 187. Ferner: 9. siebzehn Runden zurück: Aeschbach/Madsen (Sz/Dä) 132.

Anzeige

DIE GROSSE JUBILÄUMSAUSSTELLUNG FÜR DIE GANZE FAMILIE

LEGO ist ein Warenzeichen der LEGo Gruppe. BARBIE ist ein Warenzeichen der Mattel, Inc. Diie LEGO Gruppe und Marttel, Inc. sind keine Sponsoren der Ausstellung

MEHR ALS 1000 EXPONATE VON 1959 BIS HEUTE, KINO & SPIELEWELT

16.01. bis 08.02.2009

MESSE BASEL TICKET-HOTLINE: 0900 552 225 (SFR 1.-/M /Min.) Infos und weitere Events unter www.topact.ch

TÄGLICH VON 10.00 BIS 18.00 UHR

www.mws-forster.de


30

sport

Auf den Punkt «Jetzt hat Didier wohl den inneren Frieden gefunden»

Bruno Kernen Ex-Skirennfahrer

D

idier Cuche ist im Super-G als grosser Champion aufgetreten. Auf einem Hang, der auf ihn zugeschnitten ist, hat er eine smarte Fahrt hingelegt. Er hat Tempo rausgenommen, als er es brauchte, um nachher wieder beschleunigen zu können. Hut ab!

Didier hat in seiner Karriere viel gewonnen, aber jetzt erstmals an einem Grossanlass Gold geholt. Ich kann mir vorstellen, dass er jetzt den inneren Frieden gefunden hat und alles, was noch kommt, als Zugabe ansieht. Als ich ihn hier erstmals sah, hat er einen ruhigen, souveränen Eindruck gemacht. Da wusste ich: Er ist zu Grosstaten bereit. Und auch in der Abfahrt am Samstag wird er ein heisser Anwärter auf den Titel sein. Er ist ein Tüftler, ein

Perfektionist. Stets auf der Suche nach Neuerungen. Er ist ein emotionaler Mensch, hat aber in den letzten Jahren seine Impulsivität abgelegt. Früher konnte er sich aus dem Nichts heraus aufregen und ging fast die Wände hoch, auch wenn es nur Bagatellen waren. Aber wenn Didier gut drauf ist, kann er ein ganzes Team unterhalten.

Im Sommer 1996 waren wir in Australien und mussten vom Berg ins Tal 30 Minuten mit dem Zug fahren. Didier hat die ganze Zeit einen Affen imitiert, und wir platzten fast vor Lachen. An der Endstation wartete aber die Polizei auf ihn, wollte ihn zuerst festnehmen. Offenbar hatten nicht alle Fahrgäste seinen Humor verstanden.

Donnerstag 5. Februar 2009

Didier Cuche: «Mir geht es Die Geduldsprobe hat ein Ende: 20 Jahre nach Martin Hangl feiert die Schweiz mit Didier Cuche wieder 34-einhalb Jahre alt musste Didier Cuche werden, um sich beim Super-G von Val d Isère seine erste Goldmedaille an einem Grossanlass umhängen lassen zu können und als ältester Ski-Weltmeister der Geschichte in die Annalen einzugehen. Bisheriger Rekordhalter mit 33 Jahren und elf Monaten war Stephan Eberharter (Ö), der 2003 in St. Moritz Abfahrtsgold gewonnen hatte. So überfällig Cuches Erfolg beim WM-Super-G war, so eindeutig fiel er aus: Der Südtiroler Peter Fill, der Zweite auf der «Face de Bellevarde», «Das ist der lag mit 0,99 Sekunschönste Augenden Rückstand eine halbe Ewigkeit hinter blick in meiner Cuche. Aksel Lund Karriere.» Svindal, der Dritte, Didier Cuche lag noch einmal um Super-G-Weltmeister 0,03 hinter Fill. Cuches Höllenritt die komplett vereiste Strecke hinunter war aber auch nahezu perfekt: «Nur kurz vor dem Ziel hatte ich eine Schrecksekunde, als ich fast das viertletzte Tor verfehlt hätte.» Glücklose Teamkollegen Im Ziel unten war er sich seiner Sache dennoch nicht recht sicher: «Erst als ich über die Lautsprecher meinen Namen hörte, wagte ich es, auf die Anzeigentafel zu schauen.» Doch an seiner Bestzeit bissen sich schliesslich alle die Zähne aus. Teamkollege Didier Défago wurde 8. – unmittelbar vor Carlo Janka, der lange auf Medaillenkurs lag.

Tennis: Scharapowa pausiert weiter Die Rückkehr von Maria Scharapowa in den TennisSport verzögert sich weiter. Laut der Zeitung «SportExpress» sagte die 23-jährige Russin ihre Starts an den kommenden WTA-Turnieren in Paris und Dubai ab. Scharapowa ist nach ihrer Schulterverletzung im letzten Sommer nach wie vor nicht hundertprozentig fit und musste deswegen schon darauf verzichten, ihren Titel an den Australian Open in Melbourne zu verteidigen.

Der vierte im Schweizer Quartett, Ambrosi Hoffmann, schied dagegen aus. Als Cuches Sieg endlich feststand, war beim Neuenburger kein Halten mehr, die Emotionen brachen nur so aus ihm heraus: «Das ist der schönste

Augenblick meiner Karriere.» Irgendwie musste der Routinier schon vor dem Rennen geahnt haben, dass an diesem Tag der grosse Coup fällig ist. Die Enttäuschungen, die er in diesem Winter bisher einstecken musste, hatte er abgehakt.

Eishockey: Streit verletzt sich Die New York Islanders befinden sich weiter im Aufwind. Beim 3:1 zu Hause gegen Tampa Bay Lightning feierten sie den vierten Sieg in Serie. Mark Streit traf dabei in der 29. Minute mit einem abgelenkten Schuss von der blauen Linie zum 2:0, musste aber kurz darauf das Eis verlassen und kehrte wegen einer Verletzung am Oberkörper nicht mehr zurück. Bis zu seinem Ausfall spielte der Berner Verteidiger etwas mehr als zwölf Minuten und wies eine Plus-1-

Bilanz auf. Nach 50 Saisonspielen hat der All Star bereits neun Tore und 29 Assists auf seinem Konto. Er ist damit der viertbeste Verteidiger in der Skorerliste.

Mark Streit. Bild: Keystone

Statt den Erfolg wie früher mit der Brechstange erzwingen zu wollen, ging er das Unternehmen WM-Gold erstaunlich gelassen an. Trainer Patrice Morisod rieb sich bei der Besichtigung verwundert die Augen: «Er war total locker. So habe ich

Eishockey: Visp wählt Olten als Playoff-Gegner Visp, der 2. der Qualifikation, wählte im Wahlverfahren für die Playoff-Viertelfinals in der NLB überraschend Olten (5.) und nicht Langenthal (7.) aus. Qualifikationssieger Lausanne hatte zuvor «standardmässig» Thurgau (8.) zum ersten Playoff-Gegner bestimmt. Die weiteren Paarungen für die am kommenden Dienstag beginnenden Best-of-7-Serien lauten La Chaux-de-Fonds (3.) gegen Langenthal (7.) und Ajoie (4.) gegen Sierre (6.).


sport 31

Donnerstag 5. Februar 2009

wie mit Wein»

Alle gönnen Cuche den ersten WM-Titel

einen Weltmeister im Super-G – auch für den Champion endet eine lange Wartezeit Verdienter Erfolg – und jetzt Favorit für die Abfahrt Michael Walchhofer, AbfahrtsWeltmeister 2003: «Mit dieser Goldmedaille im Rücken wird er nun auch ganz heiss in der Abfahrt sein. Dort gibt es zwar einige Fünf-SternFavoriten. Aber Cuche kriegt von mir Fünf-Stern-Plus.»

Didier Cuche auf seiner Goldfahrt: ein Höllenritt die «Face de Bellevarde» hinunter. Bilder: Keystone

Markenzeichen: Nach der starken Fahrt lässt Cuche seinen Ski fliegen.

Biss: Der Neuenburger lässt seinen Gefühlen im Ziel freien Lauf.

Marco Büchel (37), der älteste Sieger im Weltcup und drei Jahre älter als Cuche: «Ich hätte mir natürlich einen noch älteren Weltmeister gewünscht. Aber Cuche hat nun so lange auf diesen Moment gewartet, er hat das verdient.» Patrice Morisod, Gruppentrainer u.a. von Cuche: «Zuerst gewinnt Didier

ihn noch nie erlebt!» Wer weiss, vielleicht haben die CucheFestspiele gerade erst begonnen. Didier jedenfalls hat Appetit auf mehr: «Mir geht es wie mit gutem Wein, der wird im Alter auch immer besser.» marc.haefliger@punkt.ch

Hans Pum, österreichischer Alpinchef: «Cuche hat eine Sensationsfahrt gezeigt. Er ist ein würdiger Weltmeister. Auf dem Podium stehen alles gute Skifahrer, das muss man so akzeptieren, auch wenn keine Österreicher dabei sind.» Benjamin Raich, zweifacher Olympiasieger und zweifacher Weltmeister: «In eine grosse Karriere gehört eine Goldmedaille. Die hat sich Cuche mit seiner starken Leistung verdient.»

Lara Gut fühlte sich schlecht und fuhr stark Jubel: Der neue Weltmeister lässt sich von Betreuern feiern.

Basketball: Sefolosha glanzlos Rückschlag für die Chicago Bulls in der NBA: Nach drei Siegen in Serie verloren die Bulls auswärts gegen die Houston Rockets 100:107. Der Schweizer Thabo Sefolosha bot eine diskrete Leistung: 16 Minuten Spielzeit, ein Punkt, drei Assists und drei Rebounds. Viel Grund zum Jubeln hatte dagegen LeBron James. Seine Cleveland Cavaliers gewannen 101:83 gegen Toronto und blieben auch im 23. Heimspiel der Saison siegreich. Mit 33 Punkten hatte James

Défago Wengen und Kitzbühel, und nun wird Cuche Weltmeister. Das gibt wieder ein grosses Fest. Für meine Gesundheit sind diese Erfolge nicht gut. Aber im Ernst: Endlich hat Cuche alles zurückbekommen, wofür er so hart gearbeitet hat.»

massgeblichen Anteil am Erfolg. Der 24-Jährige ist nun der jüngste Spieler in der Geschichte der NBA, der die Marke von 12 000 Punkten übertraf.

Thabo Sefolosha. Bild: Keystone

Reiten: Schurtenberger mit neuem Schimmel Niklaus Schurtenberger wird zu einem Schimmel-Reiter. Nach dem Olympiapferd Cantus von Paul und Priska Erni und dem sprunggewaltigen Opus kann der Springreiter künftig auch auf den Schimmel Cartier zählen. Gastronom Peter Schildknecht ist von Schurtenbergers Arbeit mit Opus so angetan, dass er ihm auch den Cantus-Halbbruder Cartier nach rund viermonatiger Verletzungspause zur Verfügung stellt.

Die Tessinerin dominierte das erste Abfahrtstraining Lara Gut (17) brillierte im ers- bremste ab. Styger und Gisin ten Training zur WM-Abfahrt sind fürs Rennen am Sonntag mit Bestzeit. Und war über- gesetzt, Gut muss mit Monika rascht: «Ich dachte, mir sei Dumermuth, Andrea Dettling und Fabienne Suter keine sehr gute «Ich dachte, in die interne Quali Fahrt gelungen. Ich mir sei keine für die letzten zwei hatte zwar angesehr gute Fahrt Startplätze. griffen, weil man Die schwierige das auf so steilen gelungen.» WM-Piste forderte und schwierigen Lara Gut gestern zwei Opfer: Strecken tun muss. Skirennfahrerin Die Schwedin JessiAber ich habe noch ca Lindell-Vikarby Reserven.» zog sich einen Weniger gut lief Kreuzbandriss zu. es den anderen Die Deutsche Maria Schwei zer innen: Nadia Styger stürzte und ver- Riesch erlitt eine Prellung der letzte sich leicht an den Rippen. Wirbelsäule und eine InnenDominique Gisin war kurz vor bandzerrung im linken Knie. dem Ziel zu spät dran und Sie will trotzdem starten. (si)


Zitat des Tages «Bernie Ecclestone hat Surer seinen Zenit überschritten.» Marc Ex-Formel-1-Pilot und TV-Experte

Doumbia Der Stürmer wird 2009 zum neuen Star der Liga seite 28

sport

Endlich Gold!

Bild: Keystone

Didier Cuche (34) gewinnt in Val d’Isère den Super-G und stellt einen Weltrekord auf: ältester Ski-Weltmeister aller Zeiten. seiten 30 + 31

Ruhige Nacht für Albrecht

«Donnerknall» jagt Phelps

Zustand des Verunglückten verbessert sich stetig Daniel Albrecht (25) hat in der Uniklinik von Innsbruck eine weitere ruhige Nacht verbracht. Das Schädel-HirnTrauma des vor zwei Wochen in Kitzbühel verunfallten Skistars verläuft auch einen Tag nach der Entfernung der Hirnsonde ohne Probleme. Wegen der Lungenkomplikati-

onen wird der Walliser aber weiterhin im künstlichen Tiefschlaf gehalten. Die Lungenentzündung wird weiter mit Antibiotika behandelt und bessert sich stetig. Um den Lungenschrumpfungen entgegenzuwirken, wird der Wechsel zwischen Bauch- und Rückenlage aufrechterhalten. (si)

Dem 14-fachen Olympiasieger drohen 30 Tage Knast

Michael Phelps. Bild: Keystone

Kennen Sie die durchgeknallte Cartoon-Figur «Sheriff Donnerknall»? Michael Phelps lernt gerade dessen Bruder im Geist kennen: Leon Lott, Sheriff in South Carolina, will den 14-fachen Olympiasieger wegen Marihuana-Konsums anzeigen – und stützt sich dabei auf das inzwischen berühmt

gewordene Bild von Phelps mit der Wasserpfeife, das bei einer Fete auf dem Campus der Universität South Carolina aufgenommen wurde. Phelps hat bereits Abbitte geleistet. Eine Sperre droht keine – aber bei einer Verurteilung durch ein Zivilgericht drohen ihm bis zu 30 Tage Gefängnis. (mh)

Punkt.ch: News, Style & Sport , BS 05.02.09  

.ch - Die Zeitung der Schweiz

Advertisement